16. Dez.

Ausgabe vom 12.09.1987

Seite 1
  • Ein Erfolg der Politik der Vernunft und des Realismus

    Erklärung des Generalsekretärs des Zentralkomitees der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR zum Abschluß seines offiziellen Besuchs in der BRD

    Mein offizieller Besuch in der Bundesrepublik Deutschland geht nun seinem Ende entgegen. Die erreichten Ergebnisse und Übereinkünfte stellen einen Erfolg der Politik der Vernunft und des Realismus, einen Gewinn für die Menschen und für den Frieden dar. Das Gemeinsame Kommunique mit seinen vereinbarten ...

  • Begegnung in München mit Bayerns Ministerpräsidenten Franz Josef Strauß

    Übereinstimmung bei Gespräch In der Staatskanzlei: Dauerhafte Sicherung des Friedens ist heute die Hauptfrage aller Politik Von unseren Berichterstattern

    München. Im Rahmen seines offiziellen Besuches in der BRD weilte der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, am Freitag im Freistaat Bayern. Bei seinem Eintreffen am Morgen auf dem Flughafen München-Riem wurden er und seine Begleitung von Ministerpräsident Franz Josef Strauß willkommen geheißen ...

  • DDR-Staatsoberhaupt ehrte Opfer des Faschismus im ehemaligen KZ Dachau

    Kranzniederlegungen am Internationalen Mahnmal, am Krematorium, an den Gedenkstätten für die katholischen, evangelischen und jüdischen Opfer Freundschaftliche Begegnung mit Vertretern der Friedensbewegung und mit Antifaschisten aus der BRD und der DDR

    Dachau. Zu einem bewegenden Höhepunkt des Besuches von Erich Honecker in der BRD kam es am Freitagvormittag in der KZ-Gedenkstätte Dachau. Auf dem Gelände des ehemaligen faschistischen Konzentrationslagers gedachte der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR der über 31500 ...

  • Telegramm Erich Honeckers an Helmut Kohl beim Verlassen der BRD

    Sehr geehrter Herr Bundeskanzler! Beim Verlassen des Territoriums der Bundesrepublik Deutschland gestatte ich mir, Ihnen nochmals meinen besten Dank für die mir und den Mitgliedern meiner Begleitung erwiesene Gastfreundschaft wie für den sachlichen, vom gegenseitigen Willen zu konstruktiver Verständigung getragenen Verlauf der Gespräche und Begegnungen mit Ihnen und anderen Persönlichkeiten der Bundesrepublik Deutschland zu übermitteln ...

Seite 2
  • Zusammentreffen mit führenden Persönlichkeiten des Freistaates Bayern

    Franz Josef Strauß und Erich Honecker tauschten Ansprachen aus Ehrenzeremoniell auf dem Flughafen für den Gast aus der DDR

    München. Der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, war am Freitagvormittag - von Saarbrücken kommend — in der bayerischen Landeshauptstadt eingetroffen. Auf dem Flughafen waren zusammen mit der Staatsflagge der DDR die Fahnen der Bundesrepublik, das weißblaue Banner des Freistaates Bayern und die schwarzgelbe Fahne der Stadt München gehißt, als um 9 ...

  • Kämpfer von einst und heute vereint

    All der Opfer gedachte man zu dieser Stunde. Dem feierlichen Zeremoniell am Internationalen Mahnmal wohnten ehemalige Widerstandskämpfer aus beiden deutschen Staaten und Vertreter der Friedensbewegung der BRD bei. Zur Delegation der WN - Bund der Antifaschisten in der BRD gehörten deren Sprecher Max ...

  • Der rote Winkel verband Menschen unterschiedlicher Gesinnung

    Dachau war das erste Konzentrationslager, das unmittelbar nach dem von den Faschisten gelegten Brand des Reichstages offiziell errichtet worden war. Über 206 000 Häftlinge aus nahezu allen europäischen Ländern erlitten in dem 1937/38 ausgebauten KZ die Greuel des Faschismus; Zehntausende fielen allein an diesem Ort dem Mordterror der SS und Gestapo zum Opfer ...

  • Dank für die Politik der Verständigung

    Kurt Bachmann brachte seine Hoffnung zum Ausdruck, daß es zu einer Wende in den internationalen Beziehungen, zu einer durchgreifenden Politik des Friedens und der Abrüstung kommt. „Du hast das Eis gebrochen, du hast ein neues Klima geschaffen", sagte er zu Erich Honecker. „Über alle Widersprüche hinweg hast du die Tür zur Verständigung zwischen beiden deutschen Staaten geöffnet" Der langjährige KZ- Häftling bat den Staatsratsvorsitzenden, diese Politik der Verständigung fortzusetzen ...

  • Niemals wieder darf von deutschem Boden ein Krieg ausgehen

    Deshalb setzen wir unsere ganze Kraft für eine Politik der Abrüstung in der Bundesrepublik Deutschland und für die Erhaltung des Friedens ein. Wir treten für eine Null-Lösung bei atomaren Mittel- und Kurzstreckenraketen und eine Verschrottung der Pershing la ein, die auf dem Boden der BRD stationiert sind ...

  • Das Opfer der Antifaschisten mahnt zu Frieden und Abrüstung Erich Honecker In der Gedenkstätte des ehemaligen Konzentrationslagers Dachau Es berichtet unser Sonderkorrespondent Dr. Wolfgang Spickermann

    Stille lag über dem Gelände des ehemaligen Konzentrationslagers Dachau, alä Erich Honecker und seine Begleitung am Freitagvormittag in der Gedenkstätte eintrafen. Ober den mit Schotter belegten einstigen Appellplatz führte der Weg zum Internationalen Mahnmal, das im Jahre 1068 vor dem einstigen Wirtschaftsgebäude des KZ, in dem heute ein Museum Besuchern aus aller Welt Lehren der Geschichte vermittelt, eingeweiht wurde ...

  • München: Ehrung am Grabe von Philipp Müller

    München. Im Auftrag des Generalsekretärs des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, legte eine Abordnung des Zentralrates der Freien Deutschen Jugend am Freitag am Grab von Philipp Müller ein Blumengebinde nieder. Der Abordnung gehörte auch ein Vertreter der FDJ-Grundorganisation „Philipp Müller" des Büromaschinenwerkes Sömmerda an ...

  • Hamburg: Blumen zum Gedenken an Ernst Thalmann

    Hamburg. Ein Blumengebinde des Generalsekretärs des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, ist am Freitag vor der Ernst- Thälmann-Gedenkstätte in Hamburg niedergelegt worden. Die Ehrung des von den Faschisten 1944 im Konzentrationslager Buchenwald ermordeten Führers der deutschen Arbeiterklasse wurde im Auftrage Erich Honeckers von einer Delegation der Ständigen Vertretung der DDR in der BRD vorgenommen ...

  • Minute des Schweigens für Zehntausende Ermordete

    Es war ein denkwürdiger Moment, den Journalisten aus vielen Ländern miterlebten: Erich Honecker war gekommen mit der Autorität seines vom Kampf gegen den Faschismus geprägten Lebensweges, mit der Autorität des höchsten Repräsentanten des ersten Arbeiter-und-Bauern- Staates auf deutschem Boden. Am Internationalen ...

Seite 3
  • Beachtliche Fortschritte durch berechenbare Politik

    Toast von Franz Josef Strauß bei dem Essen in München

    Herr Staatsratsvorsitzender und Generalsekretär Erich Honecker! Meine sehr geehrten Gäste aus der Deutschen Demokratischen Republik! Meine sehr geehrten Gäste aus der Bundesrepublik Deutschland und Bayern! Ich bitte um Verständnis dafür, daß ich nicht einen Katalog aller prominenten Gäste hier aufzähle, denn hier könnte ich niemanden auslassen, so bedeutsam ist hier die Zusammensetzung ...

  • Frieden soll für die Völker normale Daseinsform sein

    Toast von Erich Honecker bei dem Essen in München

    Sehr geehrter Herr Ministerpräsident Franz Josef Strauß! Meine Damen und Herren! Gestatten Sie mir, Ihnen namens auch meiner Begleitung für Ihre liebenswürdige Einladung nach dem Freistaat Bayern zu danken. Wir sind ihr gern gefolgt, gibt sie doch die Möglichkeit, den Gedankenaustausch bei früheren Begegnungen mit Ihnen in der Deutschen Demokratischen Republik fortzusetzen ...

  • Ein festlhhes Beisammensein im Antiquarium der Münchner Residenz

    Ministerpräsident des Freistaates Bayern gab Essen zu Ehren von Erich Honecker

    München. Zu Ehren des Generalsekretärs des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates, der »DR, Srich Honecker, gab- der Ministerpräsident des Freistaates Bayern? Franz Jölef Sfraußi, am Freitagmittag ein Essen. Bei dem festlichen Beisammensein am letzten Tag des offiziellen Besuchs des DDR-Staatsoberhauptes in der BRD brachten Franz Josef Strauß und Erich Honecker Toaste aus ...

Seite 4
  • Zur Herbstmesse Verträge für über iwei Milliarden Rubel mit der UdSSR

    Treffen in sowjetischer Botschaft / Werner Jarowinsky und Boris Tolstych würdigten fruchtbare Zusammenarbeit / Vereinbarungen werden zielstrebig realisiert

    Berlin (ADN). Zu Ehren der sowjetischen Regierungsdelegation zur Leipziger Herbstmesse 1987 unter Leitung von Boris Tolstych, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Vorsitzender des Staatlichen Komitees für Wissenschaft und Technik der UdSSR, gab der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der UdSSR in der DDR, Wjatscheslaw Kotschemassow, am Freitag in Berlin ein Essen ...

  • Zusammentreffen mit führenden Persönlichkeiten des Freistaates Bayern

    (Fortsetzung von Seite 2) unser deutsches Vaterland sind für uns untrennbar verbunden. Leider ist Ihre Zeit, Herr Staatsratsvorsitzender und Generalsekretär, sehr knapp bemessen. Gerne hätte ich Ihnen einen Ausschnitt der landschaftlichen Schönheiten, des kulturellen Reichtums, der wissenschaftlichtechnisch-wirtschaftlichen Kraft Bayerns gezeigt und die Möglichkeit geboten, den Charakter dieses Landes'und seiner Menschen kennenzulernen — rauh, aber gutmütig ...

  • Engere Kooperation DDR—UdSSR in Wissenschaft und Technik erörtert

    Willi Stoph empfing Leiter der sowjetischen Regierungsdelegation Boris Tolstych

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, empfing am Freitag den Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der UdSSR und Vorsitzenden des Staatlichen Komitees für Wissenschaft und Technik, Boris Tolstych, der die sowjetische Regierungsdelegation zur Leipziger Herbstmesse leitete ...

  • Rege Handelstätigkeit auch am vorletzten Tag in Leipzig

    EAW-Electronic für die kubanische Zuckerindustrie Import sowjetischer Kofferfernsehgeräte vereinbart

    Leipzig (ND). Die rege Geschäftstätigkeit auf der Leipziger Herbstmesse hielt auch am Freitag an. DDR-Außenhandelsbetriebe meldeten erneut bedeutende Ex- und Importabschlüsse. Gegenseitige Lieferungen von Ersatzteilen für Landtechnik wurden mit der CSSR vereinbart. Den Verträgen zufolge erhält die CSSR unter anderem Ersatzteile für Mähdrescher, Traktoren, Häcksler, Schwadmäher und Kartoffelerntetechnik ...

  • Verabschiedung auf dem Flughafen der bayerischen Landeshauptstadt

    Feierliches Zeremoniell zu Ehren des Staatsoberhauptes der DDR in München Dank für erwiesene Gastfreundschaft an Ministerpräsident Franz Josef Strauß

    München. Der Generalsekretär des Zentralkomitees der SED und Vorsitzende des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, Erich Honecker, trat am Freitagnachmittag von München aus die Heimreise an. Auf dem Flughafen der bayerischen Landeshauptstadt wurden das Staatsoberhaupt der DDR und die Mitglieder seiner Begleitung vom Ministerpräsidenten des Freistaates Bayern, Franz Josef Strauß, und weiteren Persönlichkeiten der bayerischen Landesregierung verabschiedet ...

  • Rundgang durch vier Jahr hunderte der bayerischen Kulturgeschichte

    Erich Honecker besuchte das eindrucksvolle baukünstlerische Ensemble des heutigen Residenz-Museums zu* München

    München. Vor der Residenz München, über mehrere Jahrhunderte Hauptsitz der regierenden bayerischen Fürsten, wurde Erich Honecker gegen Mittag von Franz Josef Strauß begrüßt. Der bayerische Ministerpräsident lud seinen Gast ein, einige Kostbarkeiten des heutigen Residenz- Museums in Augenschein zu nehmen ...

  • Viele kostbare Bauwerke sanken in Schutt und Asche

    Zunächst erhielten die Gäste an einem hölzernen Modell der Residenz einen Eindruck von der Ausdehnung des gesamten einstigen Herrschersitzes. Franz Josef Strauß verwies darauf, daß im zweiten Weltkrieg, m einer Aprilnacht des Jahres 1944, viele der kostbaren Bauwerke und mit ihnen unwiederbringliche Schätze durch einen Luftangriff in Schutt und Asche sanken ...

  • In Saarbrücken von Oskar Lafontaine verabschiedet

    Saarbrücken. Bevor Erich Honecker am Freitagmorgen seinen Flug nach München antrat, war er in Saarbrücken vom Ministerpräsidenten des Saarlands, Oskar Lafontaine, verabschiedet worden. Zusammen mit dem Ministerpräsidenten hatten sich auf dem Flughafen, der mit den Fahnen der DDR, der BRD und des Saarlandes geschmückt war, Mitglieder des saarländischen Kabinetts eingefunden ...

  • Experten aus 28 Ländern bei „agrochem 87"

    Leipzig (ND). Das Internationale Messesymposium „agrochem 87" ging nach zweitägiger Beratung am Freitag in Leipzig zu Ende. Gemäß dem Leitthema der diesjährigen Messen „Nahrungsmittel — effektiv produzieren und verarbeiten" hatte es zum Ziel, neue wissenschaftliche Erkenntnisse und praktische Erfahrungen beim Einsatz von Dünge- und Pflanzenschutzmitteln für einen weiteren Anstieg der landwirtschaftlichen Produktion zu popularisieren ...

  • «•nlicm Begrünung bei dar Rückkehr

    Berlin. Bei seinem Eintreffen auf dem Flughafen Berlin- Schönefeld wurde Erich Honecker herzlich begrüßt von den Mitgliedern und Kandidaten des Politbüros des ZK der SED Willi Stoph, Vorsitzender des Ministerrates, Hermann Axen, Horst Dohlus, Kurt Hager, Joachim Herrmann, Werner Jarowinsky, Heinz Keßler, Egon Krenz, Werner Krolikowski, Erich Mielke, Günter Schabowski, Harry Tisch und Inge Lange, dem Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates Dr ...

  • Sammlungen von Schmuck und Porzellanen

    In der „Grünen Galerie" mit ihren Gemälden, vorwiegend Porträts von Königen, Herzögen, Kurfürsten und Angehörigen ihrer Dynastien, verhielten die Besucher im Rundgang. In Gesprächsgruppen wandte man sich wieder dem aktuellen Geschehen zu, ehe Franz Josef Strauß zum Essen bat. Auf dem Weg zum Antiquarium, Stätte des festlichen Beisammenseins, galt die Aufmerksamkeit Sammlungen von Silberschmuck und Porzellanen, darunter auch solchen von Kaendler aus Meißen ...

Seite 5
  • Anerkennung für die Vielfalt und Breite des kulturellen Angebots

    Gruß des Zentralkomitees der SED an IV. Konferenz der Klub- und Kulturhausleiter

    Liebe Freunde und Genossen I Das Zentralkomitee der SED übermittelt den Teilnehmern der IV. Konferenz der Klub- und Kulturhausleiter der DDR herzliche Grüße. Wir verbinden damit unseren Dank für die Arbeit, die Sie und Ihre Kollektive in Verwirklichung der Beschlüsse des XI. Parteitages der SED geleistet haben ...

  • Junge Abgesandte der DDR und KDVR bekräftigten ihren Friedenswillen

    Teilnehmer des Treffens der Freundschaft in Rostock danken der SED und der PdAK

    Berlin (ADN). Das Sekretariat des Zentralrates der FDJ gab am Freitagnachmittag in Berlin einen Empfang für die Teilnehmer an den Tagen der Freundschaft zwischen der Jugend der DDR und der KDVR. Die Abgesandten der sozialistischen Jugendverbände beider Staaten verabschiedeten folgenden Brief an den Generalsekretär ...

  • DDR gratuliert Äthiopien zur Proklamation der Volksdemokratischen Republik

    Telegramm an Präsident Mengistu Haile Mariam zur Wahl

    Berlin (ND). Anläßlich der Gründung der Volksdemokratischen Republik Äthiopien übermittelte der Generalsekretär des Zentralkomitees der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, dem Generalsekretär des Zentralkomitees der Arbeiterpartei Äthiopiens und Präsidenten der Volksdemokratischen ...

  • Grüße nach Addis Abeba zum Tag der Volksrevolution

    Erich Honecker wünscht weitere Erfolge beim Aufbau

    Berlin (ND). DerjGeneralsekretär des Zentralkomitees der SED und Vorsitzende des- Staatsrates der DDR, Erich Honecker, richtete an den Generalsekretär des Zentralkomitees der Arbeiterpartei Äthiopiens und Präsidenten der Volksdemokratischen Republik Äthiopien, Mengistu Haile Mariam, das folgende Glückwunschtelegramm : Anläßlich des 13 ...

  • Jugoslawischer Politiker zu Gespräch im DDR-Ministerrat

    Begegnung zwischen Willi Stoph und Antun Milovic

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik, Willi Stoph, empfing am Freitag den Vorsitzenden des Exekutivrates der Sozialistischen Republik Kroatien, Antun, Milovic. Die Gesprächspartner äußerten ihre Genugtuung über die erfolgreiche Entwicklung der Beziehungen der Freundschaft und allseitigen Zusammenarbeit zwischen der DDR und der SFRJ und erörterten deren weitere Ausgestaltung ...

  • Genossen Karl Deuscher

    Am Sonntag vollendet nosse Karl Deuscher in Rostock sein 70. Lebensjahr, wozu ihn das Zentralkomitee der SED aufs herzlichste beglückwünscht. »In leitenden Funktionen im Parteiund Staatsapparat, besonders als 1. Sekretär der Kreisleitung Rostock-Stadt der SED, als Vorsitzender des Rates des Bezirkes Rostock und jahrelanges Mitglied der Bezirksleitung unserer Partei, wirktest Du pflichtbewußt und einsatzbereit für die Verwirklichung unserer Politik", heißt es in dem Grußschreiben ...

  • Friedenskundgebung in der Stadt Torgau

    Torjau (ND/ADN). Der „Olof- Palme-Friedensmarsch für einen atomwaffenfreien Korridor" erreichte am Freitag Torgau. Am „Denkmal der Begegnung" begrüßten Werktätige aus Betrieben der Kreisstadt Vertreter von Friedensbewegungen aus der BRD, Schweden, der CSSR, der UdSSR und den USA. An dieser historischen Stätte hatten sich am 25 ...

  • Ausbau der Beziehungen auf dem Energiesektor

    Berlin (ADN). Zu Beratungen über die Zusammenarbeit zwischen der DDR und der Volksrepublik China auf den Gebieten der Elektroenergieerzeugung und -Verteilung ist eine Delegation des chinesischen Ministeriums für Wasserbau und Elektroenergie unter Leitung seines Ministers, Frau Qian Zhengying, in Berlin eingetroffen ...

  • Zusammenarbeit mit PVAP

    Unterredung zwischen Hermann Axen und Jözef Czyrek

    Berlin (ADN). Hermann Axen, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, und Jözef Czyrek, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei, führten am Freitag in Berlin einen Meinungs- und Informationsaustausch über Fragen der Zusammenarbeit beider Parteien und Staaten, der internationalen Entwicklung sowie über Ergebnisse und Aufgaben bei der Verwirklichung der Beschlüsse des XI ...

  • Begegnung mit Gruppe österreichischer Militärs

    (Berlin (ADN). Zum Abschluß des mehrtägigen Besuchs einer Delegation des österreichischen Bunde|sheeres in der DDR traf am Freitag Generaloberst Fritz Streletz, Stellvertreter des Ministers für Nationale Verteidigung und Chef des Hauptstabes der NVA, mit General Othmar Tauschitz, Generaltruppeninspektor des Bundesheeres, zusammen ...

  • Botschafter Bulgariens gab Empfang in Berlin

    Berlin (ADN). Einen Empfang zum Nationalfeiertag seines Landes und zum ,10. Jahrestag der Unterzeichnung des Vertrages Über Freundschaft, Zusammenarbeit und gegenseitigen Beistand zwischen der Volksrepublik Bulgarien und der DDR gab der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der VRB in der DDR, Petar Meschduretschki, am Freitag in Berlin ...

  • ZK der SED gratuliert

    Genossen Max Kern Herzlichste Glückwünsche übermittelt das Zentralkomitee der SED Genossen Max Kern in Zeitz, Bezirk Halle, zur Vollendung seines 95. Lebensjahres. In der Grußadresse heißt es: .Seit siebeneinhalb Jahrzehnten bist Di/Mitglied der Partei. Bereits in jungen Jahren nahmst Du an Streiks, Kundgebungen und Demonstrationen für die Verbesserung der Lage der Arbeiterklasse teil ...

  • Landwirtschaltsausschuß der Volkskammer tagte

    Berlin (ND). Rund 11,3 Millionen Tonnen Kartoffeln und 7,9 Millionen Tonnen Zuckerrüben sind in den nächsten Wochen u. a. von den Feldern der Republik einzubringen. Alle Arbeiten gelte es, wie in der Getreideernte, zur Sache aller im Dorf zu machen. Das wurde am Freitag während der Beratung des Volkskammerausschusses für Land-, Forst- und Nahrungsgüter Wirtschaft unter Leitung von Michael Koplanski betont ...

  • Zeitweilige Umleitungen für den Autobahnverkehr

    Berlin (ADN). Wie die Pressestelle des Ministeriums für Verkehrswesen mitteilt, wird auf dem Berliner Autobahnring der Abschnitt zwischen dem Abzweig Magdeburg und der Anschlußstelle Potsdam-Nord in der Zeit vom 14. September, 6.00 Uhr, bis 19. September 1987, 12.00 Uhr, aus verkehrstechnischen Gründen in beiden Richtungen gesperrt ...

  • Cottbus: Konferenz der Klubhausleiter eröffnet

    Cottbus (ADN). Mit einem Gedankenaustausch über Möglichkeiten sinnerfüllter Freizeitgestaltung begann am Freitag die IV. Konferenz der Klub- und Kulturhausleiter der DDR in Cottbus. Unter den rund 1100 Teilnehmern des zweitägigen Treffens sind Leiter und Mitarbeiter von staatlichen und gewerkschaftlichen Kulturhäusern, Jugendklubs der FDJ und Dorfklubs, Klubs der Werktätigen, der Intelligenz und der Volkssolidarität, von Häusern der DSF und Hausklubs aus allen Bezirken der Republik ...

  • Agrarkooperation DDR-VR China

    Berlin (ADN). Eine Vereinbarung über die wissenschaftlichtechnische Zusammenarbeit zwischen dem Ministerium für Land-, Forst und Nahrungsgüterwirtschaft der DDR und dem Ministerium für Landwirtschaft, Viehzucht und Fischerei der Volksrepublik China ist am Freitag in Berlin unterzeichnet worden. In dem Dokument ist dis Kooperation mit den Schwerpunkten Tierzucht, Pflanzenproduktion, Veterinärwesen und Binnenfischerei für fünf Jahre vereinbart worden ...

  • Genossen Richard Golka

    Das Zentralkomitee der SED gratuliert herzlichst Genossen Richard Golko in Hoyerswerda, der am Sonntag seinen 80. Geburtstag begeht. »Mehr als sechs Jahrzehnte bist Du Mitglied der Partei", schreibt das ZK in dem Glückwunsch. »Seit frühester Jugend nahmst Du an den Kämpfen der Arbeiterklasse gegen kapitalistische Ausbeutung und Krieg, für Frieden und Sozialismus teil ...

  • Genossen Karl-Heinz Sommer

    »Als langjähriger politischer Mitarbeiter des zentralen Parteiapparates setzt Du stets Deine umfangreichen Erfahrungen, Dein Wissen und Können für die Verwirklichung der Politik der Partei ein", heißt es In einer Grußadresse des Zentralkomitees der SED an Genossen Karl- Heinz Sommer in Berlin zu dessen 60 ...

  • Glückwunsch an Premier Dänemarks zur Berufung

    Berlin (ADN). Anläßlich der erneuten Berufung Poul Schlüters in das Amt des Ministerpräsidenten des Königreiches Dänemark übermittelte der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, ein Glückwunschtelegramm. Darin wird die Gewißheit ausgedrückt, daß sich die ...

  • Beileid nach Venezuela zur Naturkatastrophe

    Berlin (ADN). Der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, übermittelte dem Präsidenten der Republik Venezuela, Dr. Jaime Lusinchi, und den Angehörigen der von der Überschwemmungskatastrophe in der Provinz Aragua betroffenen Opfer im Namen des Staatsrates und des Volkes der DDR sowie in seinem eigenen Namen tief empfundenes Beileid und aufrichtiges Mitgefühl ...

  • DFD-Abordnung beendete Aufenthalt in der MVR

    Ulan-Bator (ADN). Eine Delegation des Bundesvorstandes des Demokratischen Frauenbundes Deutschlands (DFD) unter Leitung von Doris Pasloer, Mitglied des Präsidiums und Sekretär des Bundesvorstandes, hat am Freitag ihren mehrtägigen Besuch in der Mongolischen Volksrepublik beendet.

Seite 6
  • Sonnabend, 31.10.

    Großer Konzertsaal, 20.00 Uhr Berliner Sinfonie-Orchester (Anrechtsr&ihe C, 2. Konzert) Dirigent: Claus Peter Flor Solist: Friedemann Weigle, Viola Bohuslav Martinü: Sinfonie Nr. 5 Bela Bartök: Konzert für Viola und Orchester op. posth. Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr 2 D-Dur op. 36 Kammermusiksaal, 19 ...

  • Schauspielhaus Berlin Veranstaltungen vom 27. Oktober bis 6. November 1987 li KR II IS Dienstag, 27.10.

    Großer Konzertsaal, 20.00 Uhr Orchester der Welt: Gewandhausorchester Leipzig Dirigent: Kurt Masur Solisten: Christian Funke, Violine Jürnjakob Timm, Violoncello Johannes Brahms: Konzert für Violine, Violoncello und Orchester a-Moll op. 102; Sinfonie Nr. 1 c-Moll op. 68 Kammermusiksaal, 19.30 Uhr") Stunde der Musik (Anrecht der KGD Berlin, Zyklus A - Meisterpianisten): Ivan Klansky (CSSR) Johann Sebastian Bach: Chromatische Phantasie und Fuge d-Moll BWV 903 Ludwig van Beethoven: Sonate c-Moll op ...

  • Freitag, 30.10.

    Großer Konzertsaal, 20.00 Uhr Eisler-Preis-Konzert Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin (Anrechtsreihe B, 1. Konzert) Rundfunkchor Berlin Dirigent: Max Pommer Solisten: Gisela Burkhardt, Sopran Bettina Denner, Mezzosopran Rosemarie Lang, Alt Andreas Sommerfeld, Bariton Thomas Möwes, Baß Martin Seifert, ...

  • Donnerstag, 5.11.

    Großer Konzertsaal, 20.00 Uhr 139. Berolina Konzert (Anrecht) Großes Rundfunkorchester Berlin Dirigent: György Györivanyi-Rath (UVR) Beststudenten des Tschaikowski-Konservatoriums Moskau Kammermusiksaal, 19.30 Uhr Berliner Sinfonie-Orchester 2. Kammermusikabend (Anrecht) Kammersextett Berlin *) kein Kartenverkauf **) beschränkter Kartenverkauf Redaktionsschluß: 8 ...

  • ^ @&&t46@fadä?

    Ferienprogramme für Kinder 5. Geschoß

    Kabinett, Spreeseite Für Kinder von 5 bis 10 Jahren 19. bis jeweils Hase und Igel 22.10.1987 10.30 und Pioniertheater Karl-Mar>fc§taj& 14.00Uhr- Kabinett, Platzseite 19. und jeweils Mit Brummi und Schnurzel 20.10.1987 11.30 u nd im Zauberland 15.30 Uhr Zaubertheater mit Helmut Bobbenkamp 21. und jeweils Fabelhaftes 22 ...

  • Donnerstag, 29.10.

    Großer Konzertsaal, 20.00 Uhr Voraufführung Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin Rundfunkchor Berlin Dirigent: Max Pommer Solisten siehe 30. 10. Hanns Eisler- Deutsche Sinfonie für Soli, 2 Sprecher, Chor und Orchester op. 50 Musikclub, 20.00 Uhr Musikalische Miniaturen: Der Kontrabaß in der Kammermusik, ...

  • ab Sonnabend, dem 10,10.1987 für den Zeitraum 27.10.-6.11.1987

    Am 10.10. erfolgt in der Zeit von 8.00 Uhr bis 8.30 Uhr und am 12.10. von 15.00 Uhr bis 15.30 Uhr die Vergabe von Kundennummern. Am Sonnabend, dem 10.10., und an den darauffolgenden Tagen erfolgt der Kartenvorverkauf für oben genannten Zeitraum nur gegen Vorlage der ausgegebenen Kundennummern. Am 3.11 ...

  • Jugendtreff

    19. bis jeweils Tanz-Spiele 22.10.1987 10.30 und mit Kalle Knöpfchen, Clown 14.00 Uhr Hempel und Euch zu Gast: Pantomimentheater Prenzlauer Berg, Paare der Kinderturniertanzgruppe vom Haus der jungen Talente Berlin Gruppenbestellungen ab sofort möglich; Kartenvorverkauf ab 23. September 1987 an den Kassen ...

  • Freitag, 6.11.

    Großer Konzertsaal, 20.00 Uhr Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin (Anrechtsreihe A, 1. Konzert) Dirigent: Johannes Winkler Sergej Prokofjew: Sinfonie Nr 7 dis-Moll op. 131 Dmitri Schostakowitsch: Sinfonie Nr. 5 op. 47 Kammermusiksaal, 19.30 Uhr Berliner Sinfonie-Orchester 2. Kammermusikabend (Anrecht) • Musikclub, 20 ...

  • Außerdem im Programm:

    Vogelscheuche - UdSSR - Eine Geschichte aus dem Schülermilieu. Ein Film, der nachdenklich macht. Kinder und Erwachsene. Regie: Rolan Bykow Stille Freude - CSSR - Das Glück und seine leisen Töne. Ein bewegender Film über den Lebensanspruch einer Frau. Regie: Dusan Hanäk

  • Mittwoch, 28.10.

    Kammermusiksaal, 19.30 Uhr Diane Bolden (USA), Sopran Ricky R. Little (USA), Bariton Mike Thatcher (USA), Klavier Werke von George Gershwin Musikclub, 20.00 Uhr _ .Berliner Salons: „AWes Werden ist für die Zukunft" 2u Gast bei Bettine von Arnim

  • Liane,

    Eine, die das Leben probiert: jung, verliebt und überhaupt nicht auf den Mund gefallen ... In der Titelrolle: Arianne'Borbach. In weiteren Rollen Torsten Bauer, Thomas Putensen, Christine Schorn, Rolf Hoppe u.a. Buch und Regie: Erwin Stranka

  • Sonntag, 1.11.

    Großer Konzertsaal. 20.00 Uhr Berliner Sinfonie-Orchester (Anrechtsreihe C, 2. Konzert) Musikclub, 15.30 Uhr Klangwelt der Orgel: „Orgel antik bis populär" mit Schauspielhausorganist Joachim Dalitz und Christian Wegscheider

  • Einlaß ins Haus

    zu allen Veranstaltungen 1 Stunde vor Beginn. Zugang durch die historische Eingangshalle unterhalb der Freitreppe oder über die Freitreppe (von Mai bis Oktober). Einlaß in die Konzertsäle % Stunde vor Konzertbeginn. .

  • bleiben die Kassen und der Besucherservice geschlossen. Anrechtskonzerte

    Für die Spielzeit 1987/88 sind die Konzertanrechte vergeben. Auskünfte zur Anrechtsvergabe erteilen die Anrechtsträger. Noch vorhandene Karten sind am Veranstaltungstag an der Kasse des Schauspielhauses erhältlich.

  • Noch vorhandene Karten für den jeweiligen Veranstaltungstag

    können montags bis sonnabends von 14.30 Uhr bis 17.30 Uhr unter der Rufnummer 22721 56 bestellt werden. Kartenvorverkauf Konzerte des Schauspielhauses Veranstaltungen des Musikclubs

  • Besucherinformation

    Schauspielhaus Berlin Veranstaltungswesen Platz der Akademie Berlin, 1086 Besucherservice Montag-Sonnabend 13.00-18.00 Uhr Telefon: 2 27 21 57

  • Maxim Vallentin

    9. 10. 1904 2. 9. 1987 mit. Edith Vallentin Thomas Vallentin, Evelyne Vallentin Marco Vallentin Veronique Katharina Vallentin

  • 15-Tage des sozialistischen Films

    Festliche Eröffnung am 22.9.1987,19.00 Uhr im Filmtheater PRISMA, Halle-Neustadt, mit der Uraufführung des DEFA-Films

Seite 7
  • DDR bekräftigt Solidarität mit dem Kampf des Volkes von Äthiopien

    Horst Sindermann sprach auf der konstituierenden Sitzung der Nationalversammlung

    Von unseren Barichttrstatttrn Holg*r W • n k und Bernd Hinkalmann Addis Abeba. Auf der konstituierenden Sitzung der Nationalversammlung der Volksdemokratischen Republik Äthiopien ergriff am Freitag der Leiter der Parteiund Staatsdelegation der DDR, Horst Sindermann, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates und Präsident der Volkskammer der DDR, das Wort ...

  • Wettrüsten gefährdet den Frieden und die Sicherheit

    Schlußdokument angenommen / Rede des DDR-Vertreters

    New York (ADN). Mit der Annahme eines Schlußdokuments, in dem das Wettrüsten verurteilt wird, ist die Internationale Konferenz über den Zusammenhang zwischen Abrüstung und Entwicklung am Freitag im New- Yorker UNO-Sitz zu Ende gegangen. In der Abschlußerklärung der Konferenz, an der 149 Staaten sowie ...

  • UN-Generalsekretär begunn Gespräche in Iran und Irak

    In Übereinstimmung mit dem Mandat des Sicherheitsrates

    Teheran (ADN). UNO-Generalsekretär Javier Perez de Cuellar ist am Freitag in Teheran eingetroffen. In Übereinstimmung mit dem Mandat des UNO-Sicherheitsrates wird er Gespräche zur Beilegung des iranisch-irakischen Konfliktes führen. Auf dem Flughafen von Teheran wurde er vom iranischen Außenminister Ali Akbar Velayati begrüßt ...

  • USA-Regierung will 270 Millionen Dollar für Contras bereitstellen

    Senator kritisiert das Vorgehen der Administration

    Washington (ADN). Die USA- Regierung wird Ende September beim Kongreß 270 Millionen Dollar zur Unterstützung der gegen Nikaragua operierenden Konterrevolutionäre beantragen. Das kündigte Außenminister George Shultz vor dem Senatsausschuß für Auswärtige Beziehungen in Washington an. Shultz machte klar, daß die USA an ihrer Militärhilfe für die Contras ungeachtet des in Guatemala-Stadt Anfang August unterzeichneten Friedensplans festhalten werden ...

  • Zuverlässige Kontrolle von Huklearexplosionen möglich

    Sowjetisch-amerikanischer Test bewies Uberprüfbarkeit

    Moskau (ADN). Die heute in der Welt vorhandenen technischen Mittel zur Kontrolle von Nuklearexplosionen sind absolut zuverlässig. Das erklärte der Vizepräsident der Akademie der Wissenschaften der UdSSR Jewgeni Welichow am Freitag auf einer Pressekonferenz in Moskau. Die hohe Genauigkeit der entsprechenden Geräte habe sich in der vergangenen Woche im Raum Semipalatinsk während eines Experiments erneut erwiesen ...

  • Konferenz der britischen Gewerkschuften in Bluckpool

    Forderung nach Beseitigung der Mittelstreckenraketen

    London (ADN). Die 119. Jahreskonferenz des britischen Gewerkschaftsdachverbandes TUC ist am Freitag in Blackpool beendet worden. In Entschließungen sprachen sich die Delegierten unter anderem für landesweite Aktionen aus, um die Forderung nach gleichem Lohn für Frauen sowie die rechtliche Gleichstellung von Teilzeitarbeitern durchzusetzen ...

  • Satellitensystem rettete mehr uls 900 Menschenleben

    Experten berieten in Leningrad friedliche Kosmosnutzung

    Leningrad (ADN). Mehr als 900 Schiffbrüchige und Opfer von Flugzeugabstürzen sind bisher mit Hilfe des internationalen Satellitensystems Kospas/Sarsat gerettet worden. Dieses System sei konkretes Beispiel der Nutzung des kosmischen Raums für friedliche Zwecke, erklärte Konstantin Iwanow. Experte der sowjetischen Vereinigung „Morswjassputnik", auf einer am Freitag in Leningrad zu Ende gegangenen Tagung der Arbeitsgruppe dieser Rettungsorganisation ...

  • Pressefest der DKP-Zeitung „Unsere Zeit" in Duisburg

    Zahlreiche Veranstaltungen an drei Tagen in Ruhrstadt

    Duisburg (ADN). Das 7. Pressefest der DKP-Zeitung „Unsere Zeit" ist am Freitag von DKP- Präsidiumsmitglied und Chefredakteur Georg Polikeit im Parkgelände von Duisburg-Wedau eröffnet worden. Bis zum Sonntag werden in der Ruhrgebietsstadt Zehntausende Veranstaltungen mit bekannten Künstlern des In- und Auslandes erleben ...

  • Weiteres Treffen von Experten Vietnam-USA

    Hanoi (ADN). Vietnamesische und USA-Experten haben in dieser Woche bei einem weiteren Treffen in Hanoi das Schicksal jener Kinder erörtert, die von USA- Militärangehörigen in Vietnam hinterlassen wurden, meldete VNA. Dabei verwies die vietnamesische Seite darauf, daß die damit Verbundenen Fragen unverzüglich gelöst werden sollten ...

  • Gespräche über Fährroute Saßnitz-Trelleborg

    Stockholm (ADN). Der Verkehrsminister Schwedens; Sven Hulterström, empfing am Freitag in Stockholm eine Delegation aus der DDR unter Leitung des stellvertretenden Ministers für Verkehrswesen Heinz Gerber zu einem Meinungsaustausch. Die Delegation weilte auf Einladung des Generaldirektors der schwedischen ...

  • Verteidigungsminister der Sowjetunion bei Wojciech Jaruzelski

    Warschau (ADN). Der Erste Sekretär des ZK der PVAP, Vorsitzender des Staatsrates und Oberbefehlshaber der Streitkräfte der VRP, Armeegeneral Wojciech Jaruzelski, empfing am Donnerstag den sowjetischen Verteidigungsminister, Armeegeneral Dmitri Jasow, Kandidat des Politbüros des ZK der KPdSU. Zugegen ...

  • Schweden solidarisch mit Volk Nikaraguas

    Washington (ADN). Schwedens Ministerpräsident Ingvar Carlsson hat am Donnerstag in Washington die Nikaragua-Politik der USA kritisiert. Carlsson, der sich gegenwärtig zu einem offiziellen Besuch in den USA aufhält, begründete die Kritik mit dem Eintreten Schwedens für die Einhaltung des Völkerrechts ...

  • Washington sabotiert das Friedensabkommen

    Managua (ADN). Die Absicht der USA-Administration, eine weitere Unterstützung für die Contras beim Kongreß zu beantragen, ist vom nikaraguanischen Präsidenten Daniel Ortega als Versuch verurteilt worden, das von den Ländern Mittelamerikas unterzeichnete Friedensabkommen zu sabotieren. Die Aktionen Washingtons bedeuteten, daß es die souveränen Entscheidungen ablehnt, die von den Regierungen der mittelamerikanischen Staaten getroffen wurden, erklärte Ortega gegenüber der Presse in Managua ...

  • Zustand siamesischer Zwillinge verbessert

    Washington (ADN). Der Zustand der vor sechs Tagen in einer 22stündigen Operation im Johns-Hopkins-Krankenhaus Baltimore getrennten siamesischen Zwillinge Patrick und Benjamin Binder aus Ulm (BRD) haben sich Agenturberichten zufolge günstig entwickelt. Herz- und Lungenfunktionen der sieben Monate alten Kinder, die am Kopf zusammengewachsen waren, habe sich verbessert ...

  • Kosmonauten erforschen harte Röntgenstrahlung

    Moskau (ADN). Die Kosmonauten Juri Romanenko und Alexander Alexandrow haben an Bord des Orbitalkomplexes Mir in den vergangenen Tagen mit Hilfe des auf dem Modul „Quant" installierten Observatoriums weiterhin die Quellen von ungewöhnlich harter Röntgenstrahlung erforscht. Das von ihnen beobachtete Objekt befindet sich im Gebiet der großen Magellanschen Wolke ...

  • US-Handelsbilanzdefizif erreichte Minusrekord

    Washington (ADN). Das Defizit in der USA-Handelsbilanz hat im Juli mit 16,5 Milliarden Dollar den höchsten Monatsbetrag seit einem Jahr erreicht. Wie das Handelsministerium in Washington am Freitag mitteilte, standen Einfuhren von 37,5 Milliarden Dollar Ausfuhren von 21 Milliarden Dollar gegenüber. Das Defizit im Juni hatte 15,7 Milliarden Dollar betragen ...

  • Gustav Husäk empfing Armeegeneral Jasow

    Prag (ADN). Der Generalsekretär des ZK der KPTsch und Präsident der CSSR, Gustav Husak, hat am Freitag den sowjetischen Verteidigungsminister, Armeegeneral Dmitri Jasow, Kandidat des Politbüros des ZK der KPdSU, empfangen, meldete CTK. An dem Treffen nahmen der Oberkommandierende der Vereinten Streitkräfte ...

  • China wünscht bessere Beziehungen zu Vietnam

    Hanoi (ADN). Der Präsident der Volksrepublik China, Li Xiannian, hat die Hoffnung geäußert, daß die Beziehungen zwischen China und Vietnam ebenso wie die traditionelle Freundschaft zwischen den Völkern beider Länder schnellstmöglich wiederhergestellt werden und sich entwickeln mögen. Das geht aus einem ...

  • Griechenland lehnt die Teilnahme an NATO- Manövern erneut ab

    Athen (ADN). Griechenland wird an den bevorstehenden NATO-Seekriegsmanövern „Display De'termination 87", die unter anderem im Agäischen Meer abgehalten werden, nicht teilnehmen. Darüber, informierte Verteidigungsminister Yannis Haralambopoulos in Athen. Seit 1982 hat sich Griechenland wegen Meinungsverschiedenheiten mit der Türkei über territoriale und statusrechtliche Fragen in der Ägäis nicht mehr an diesen alljährlichen Manövern beteiligt ...

  • Nakasone verurteilt die Politik der Apartheid

    Tokio (ADN). Der japanische Ministerpräsident Yasuhiro Nakasone verurteilte gegenüber seinem sambischen Amtskollegen Kebbi Musokotwane die Apartheidpolitik des südafrikanischen Rassistenregimes entschieden. Bei einem Treffen am Freitag in Tokio übermittelte Musokotwane dem japanischen Regierungschef eine persönliche Botschaft von Präsident Kenneth Kaunda, der gegenwärtig Vorsitzender der Organisation der Afrikanischen Einheit (OAU) ist ...

  • Vereinte Linke fordert Freiheit für Patrioten

    Montevideo (ADN). „Die Vereinte Linke (IU) Chiles setzt alles daran, um Pinochet eine politische Niederlage zuzufügen." Das erklärte der amtierende IU-Präsident, Luis Fernando Luengo, in einem Interview. „Der Kampf für die Wiederherstellung demokratischer Verhältnisse ist mit der Forderung nach Freilassung des Präsidenten der Vereinten Linken, Clodomiro Almeyda, und anderer inhaftierter Patrioten verbunden", hob Luengo hervor ...

  • Oldenburger Gericht verhängte Berufsverbot gegen DKP-Abgeordnete

    Oldenburg (ADN). Das Verwaltungsgericht Oldenburg hat am Donnerstag Berufsverbot gegen die Studienleiterin an der Universität der Stadt Dr. Heike Fleszner, Ratsfrau der DKP im Stadtparlament und Mitglied des Parteivorstandes der DKP, verhängt Das Verwaltungsgericht wertete die Aktivitäten der Wissenschaftlerin für die DKP als „schweres Dienstvergehen", das mit der Entlassung aus dem öffentlichen Dienst geahndet werden müsse ...

  • RGW-Kommission für Chemieindustrie tagte

    Moskau (ADN). Die 70. Tagung der Ständigen Kommission des RGW für die chemische Industrie ist am Freitag in Moskau beendet worden. An den zweitägigen Beratungen unter Leitung des Ministers für Chemische Industrie der DDR, Günther Wyschofsky, nahmen Delegationen der RGW- Mitgliedsländer sowie der SFRJ teil ...

  • Clodomiro Almeyda drohen 25 Jahre Haft

    Wien (ADN). Dem nach seiner Rückkehr aus dem Exil verhafteten Generalsekretär der Sozialistischen Partei Chiles, Clodomiro Almeyda, drohen im Falle einer Verurteilung bis zu 25 Jahre Haft, erklärte seine Ehefrau, Irma Almeyda, am Freitag auf einer Pressekonferenz in Wien. Sie verwies darauf, daß die chilenischen Machthaber gegen den früheren Vizepräsidenten und Außenminister insgesamt drei Prozesse angestrengt haben ...

  • Politiker erörterten Lage um Afghanisfan

    Genf (ADN). Experten der UdSSR und der USA haben in Genf einen Meinungsaustausch zu Fragen der Situation um Afghanistan durchgeführt, meldete TASS am Freitag. Daran nahmen teil von sowjetischer Seite der Leiter der Abteilung Länder des Mittleren Ostens des Außenministeriums, Juri Alexejew, und von amerikanischer Seite der stellvertretende Unterstaatssekretär für Nahost- und Südasienfragen, Edward Djerejian ...

  • Konflikt Tschad-Libyen

    N'Djamena/Tripolis (ADN). Tschad und Libyen haben am Freitag einen Waffenstillstand in den seit Tagen andauernden Kampfhandlungen im Grenzgebiet bekanntgegeben, der noch am selben Tag in Kraft trat. Sie kamen damit einer Aufforderung der Organisation der Afrikanischen Einheit (OAU) nach, deren Vorsitzender, ...

  • Was sonst noch passiert«

    Die USA-Zeitschrift .National Geographie" stellte den guten »Riecher" ihrer Leser auf die Probe. Mit in der Zeitschrift enthaltenen Proben mußten sechs verschiedene Duftnoten identifiziert werden. Unter den 126 000 Befragten hatten eindeutig die Frauen die Nase vorn. Außer' dem zeigte der Test, daß der Geruchssinn bei 20jährigen am zuverlässigsten ist ...

  • Gespräche in Moskau über Südoslasien

    Moskau (ADN). Ein Meinungsaustausch sowjetischer und amerikanischer Vertreter zur Lage im Fernen Osten und Südostasien fand am Donnerstag und Freitag in Moskau statt, meldete TASS. Die Konsultationen wurden vom stellvertretenden UdSSR-Außenminister Igor Rogatschow und vom USA-Unterstaatssekretär für Ostasien und den Pazifik Joseph Sigur geführt ...

  • Verhandlungen in Genf wurden fortgesetzt

    Genf (ADN). Die sowjetischamerikanischen Verhandlungen über.nukleare und Weltraumwaffen in Genf sind in dieser Woche zu allen drei auf der Tagesordnung stehenden Problemen fortgesetzt worden, berichtete TASS. Diese betreffen Mittelstreckenraketen sowie Weltraum- und strategische Angriffswaffen.

Seite 8
  • Aus Ddr-Verlagen

    Aus der Hauptstadt Neues Deutschland / 12./13. September 1987 / Seite 8 10 NeujesDeutschland Redaktion und Verlag: Franz-Mchring-Platz 1, PF 400, Berlin, 1017, Telefon: Sammelnummer 5 8310, für Leserfrafen und -meinungen (Montag bis Freitag): S 89 16 86. Wettervorhersage bis Mittwoch, den 16. 9. 1987 An der Südflanke einer Tiefdruckrinne, die sich von Skandinavien bis zum mittleren Nordatlantik erstreckt, ziehen Tiefausläufer nach Osten bis Nordosten ...

  • Berlins 91410 Kleingärtner geben Einblick in das Leben ihrer Sparten

    7. Schau in Karlshorst eröffnet / Günter Schabowski würdigte Leistungen des VKSK

    Von Jochen General Der Sommer 1987 war offenbar gar nicht so, wie wir ihn in Erinnerung haben und wie wir ihn beschimpften! Diesen Eindruck vermittelt in allen Farben und Gerüchen unserer so spröden nördlichen Breiten die 7. Berliner Kleingartenschau des Verbandes der Kleingärtner, Siedler und Kleintierzüchter (VKSK), die am Freitag in der Karlshorster Hermann-Duncker-Straße 160 ihre Pforten öffnete und bis 20 ...

  • Auf den Spuren der Stadtgeschichte

    Gespräch mit Oberarchivrat Dr. Werner Gahrig zu historischen Ereignissen an der Route

    Zahlreiche Leser haben uns bereits wissen lassen: Wir sind dabei, wenn das ND am 27. September zu seiner 38. Wanderung einlädt. Und daß es im 750. Jahr Berlins auf den Spuren der Stadtgeschichte vom Köllnischen zum Monbijoupark göht, findet allenthalben Zustimmung. Wir sprachen mit dem Direktor des Berliner Stadtarchivs, Oberarchivrat Dr ...

  • Erfahrungsaustausch junger Forscher

    Leiter von Jugendforscherkollektiven trafen sich am gestrigen Freitag auf der Messe der Meister von morgen in der Werner-Seelenbinder-Halle zu einem Erfahrungsaustausch. Gemeinsam mit dem 1. Sekretär der Bezirksleitung der SED, Günter Schabowski, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK, berieten sie darüber, wie sie mit ihrer Arbeit künftig einen noch wirksameren Beitrag auf dem Gebiet von Wissenschaft und Technik leisten können ...

  • Singen, einfach mitmachen!

    Es war die Leipziger »Zeitung für die elegante Welt", die in der Nummer 23 des Jahrganges 1804 die ursprüngliche Fassung des Liedes abdruckte: .Wo man singt, da laß dich ruhig nieder". Daß Singen durchaus nicht nur den »Eleganten" gegeben ist, muß nicht bewiesen werden. Aber die Liedzeile stimmt: Singen macht im allgemeinen froh, und das um so mehr in Gesellschaft ...

  • Wettervorhersage

    bis Mittwoch, den 16. 9. 1987 An der Südflanke einer Tiefdruckrinne, die sich von Skandinavien bis zum mittleren Nordatlantik erstreckt, ziehen Tiefausläufer nach Osten bis Nordosten. Sie werden zeitweise auch die DDR beeinflussen. So wird es stark bewölkt sein, nur vorübergehend ist es heiter. Zeitweise kommt es zu teils schauerartigem Niederschlag, vereinzelt auch zu Gewittern ...

  • Ehrungen für die Opfer des Faschismus

    Eine Ausstellung unter dem Titel „Berlin 1933-1945 - Lidice — Chatyn — Oradour mahnen" wurde am Freitag im Traditionskabinett im Berliner Ernst- Thälmann-Park eröffnet. Sie ist Teil der Ehrungen, die am Vorabend des Tages der Opfer des Faschismus in allen Stadtbezirken stattfinden. An Hand von Schautafeln, erschütternden Fotos und Dokumenten wird belegt, daß von Berlin als Machtzentrale des Hitlerfaschismus während der 12jährigen Naziherrschaft grausamer Terror gegen die Völker Europas ausging ...

  • So fahren Bahnen und Busse

    Zur Beförderung der Teilnehmer an der Kundgebung werden in der Zeit von etwa 7.30 bis 12.30 Uhr die Fahrabstände auf den U-Bahn-Linien Pankow—Otto- Grotewohl-Straße beziehungsweise Tierpark—Alexanderplatz, auf den Straßenbahnlinien 11, 46, 49, 63 und 70 sowie auf den Buslinien 7, 32, 50, 68, 91 und 92 verdichtet ...

  • Mitteilung der Partei

    Die Anleitung aller Leiter der Studienkurse „Zu weltanschaulichen Fragen des Kampfes um den wissenschaftlich-technischen Fortschritt im Sozialismus" erfolgt am 15. September 1987 von 8 bis 17 Uhr. Die Anleitung aller Leiter der Studienkurse „Zur schöpferischen Anwendung der marxistisch-leninistischen Philosophie in der Politik der SED" einschließlich Seminar zum 1 ...

  • AUFMARSCHPLAN

    Anlaßlich der Kranzniederlegung am Mahnmal für die Opfer des Faschismus und Militarismus Unter den Linden nehmen die Werktätigen folgender Institutionen zur Spalierbildung ab 9.25 Uhr Aufstellung: Vor der Humboldt-Universität: Hellersdorf, Humboldt-Universität, Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten, Zentrale Gewerkschaftsorgane, Fernsehen der DDR, Bezirksparteischule „Friedrich Engels" ...

  • Treffen sozialistischer Gewerkschafter beendet

    Der Kampf um den Frieden verbinde sich zunehmend mit dem Willen der Werktätigen, mit hohen Leistungen in Produktion, Wissenschaft und Kultur zum Sieg der Kräfte der Vernunft und des Realismus beizutragen. Dieses Bekenntnis ist Kernpunkt eines Abschlußdokuments, das die führenden Repräsentanten von Gewerkschaftsorganisationen aus Hauptstädten sozialistischer Länder zum Ende ihres Treffens in Berlin verabschiedeten ...

  • Dank für beispielhafte Weffbewerbsleisfung

    Aus Anlaß des Internationalen Gedenktages für die Opfer des faschistischen Terrors und Kampftages gegen Faschismus und imperialistischen Krieg wurden am Freitag 47 Berliner Kollektive, die den Namen revolutionärer Kämpfer tragen, sowie weitere Bürger mit der Medaille und Ehrenplakette der Zentral-* leitung ...

  • MARSCHSÄULE V

    Pankow: Stellplatz: Karl-Liebknecht-Straße (nördliche Fahrbahn) zwischen Marx-Engels- Brücke und Spandauer Straße; Spitze: Karl-Liebknecht-Straße/ Höhe Marx-Engels-Brücke, Abmarschzeit: 9.40 Uhr. Bauwesen: Stellplatz: Spandauer Straße zwischen Karl- Liebknecht-Straße und S-Bahnhof Marx-Engels-Platz; Spitze: Spandauer Straße/Ecke Karl- Liebknecht-Straße nördlicher Teil; Abmarschzeit: 9 ...

  • Auktion im Prater beim 3. Berliner Kunstmarkt

    Am Sonnabend kommen beim 3. Berliner Kunstmarkt im Kreiskulturhaus Prater, Kastanienallee 7-9, ab 10 Uhr Gemälde und Grafiken unter den Hammer. Der Kunstmarkt ist noch bis Sonntag jeweils von 14 bis 20 Uhr geöffnet. Der Kunsthandel der DDR präsentiert dort an zahlreichen Ständen Pflanzgefäße, Leuchter, Vasen, Glas- und Korbwaren sowie Textiles ...

  • MARSCHSAULE VI

    Weißensee: Stellplatz: Karl- Liebknecht-Straße (südliche Fahrbahn) zwischen Marx-Engels-Brücke und Spandauer Straße; Spitze: Karl-Liebknecht- Straße/Höhe Marx-Engels- Brücke; Abmarschzeit: 9.40 Uhr. Friedrfchshain: Stellplatz: Spandauer Straße zwischen Karl- Liebknecht-Straße uricT Rotem Rathaus sowie Rathausstraße vor dem Roten Rathaus; Spitze: Spandauer Straße/Ecke Karl- Liebknecht-Straße südlicher Teil; Abmarschzeit: 9 ...

  • MARSCHSÄULE VII

    Lichtenberg: Stellplatz: Marx- Engels-Platz entlang der Straße am Spreekanal zwischen Karl- Liebknecht-Straße und Werdersche Straße; Spitze: Marx-Engels- Platz mit Blick auf den Lustgarten; Abmarschzeit: 9.40 Uhr. Außenhandel: Stellplatz: Marx- Engels-Platz zwischen Karl- Liebknecht-Straße und Werdersche Straße; Spitze: Marx-Engels-Platz mit Blick auf den Lustgarten; Abmarschzeit: 9 ...

  • MARSCHSÄULE I

    Mitte I: Stellplatz: Friedrichstraße zwischen Unter den Linden und Mohrenstraße sowie Französische Straße zwischen Glinkastraße u und>;;3<2harlottenstrafle; Spitze; Friedrichstraße/Unter d«n Linden; AbmarschzeitJ.fl.48.Uhr; Unter den Linden/Friedrichstraße; Abmarschzeit: 9.45 Uhr.

  • MARSCHSÄULE IV

    ' Köpenick: Stellplatz: Friedrichstraße zwischen Unter den Linden und S-Bahnhof Friedrichstraße (beide Fahrbahnen) sowie Clara-Zetkin-Straße zwischen Friedrichstraße und Charlottenstraße; Spitze: Friedrichstraße/Unter den Linden; Abmar seh zeit: 9.45 Uhr.

  • MARSCHSÄULE II

    Mitte II: Stellplatz: Unter den Linden (südliche Fahrbahn) zwischen Friedrichstraße und Glinkastraße sowie Glinkastraße zwischen Unter den Linden und Mohrenstraße; Spitze: Unter den Linden/Friedrichstraße; Abmarschzeit: '9.45 Uhr.

  • MARSCHSAULE III

    Treptow: Stellplatz: Unter den Linden (nördliche Fahrbahn) zwischen Friedrichstraße und Otto- Grotewohl-Straße sowie Unter den Linden (südliche Fahrbahn) zwischen Schadowstraße und Otto-Grotewohl-Straße; Spitze :

  • NeujesDeutschland

    Redaktion und Verlag: Franz-Mchring-Platz 1, PF 400, Berlin, 1017, Telefon: Sammelnummer 5 8310, für Leserfrafen und -meinungen (Montag bis Freitag): S 89 16 86.

Seite 9
  • Solidaritätsbeweis im KZ Buchenwald

    Im KZ Buchenwald, in das ich September 1938 verschleppt wurde, hatte ich weitere Begegnungen mit Sowjetbürgern: An einem trüben Herbstmorgen des Jahres 1941 jagte die SS einige hundert sowjetische Kriegsgefangene in das iLagen (Abgezehrt und zerlumpt von langem Transport; böten'si*'feinen-"Anblick, der uns erschütterte, Zorn und Empörung in uns ausloste ...

  • Mahnende Zeugnisse mutigen Kampfs

    Neue Traditionsstätte im ehemaligen Amtsgerichtsgefängnis von Berlin-Köpenick

    „Seit Herbst 1933 setzte im Osten Berlins, und zwar insbesondere in Schöneweide, in steigendem Maße verbotene kommunistische Propaganda ein", betonte der Generalstaatsanwalt beim Kammergericht Berlin am 7. Mai 1934 in seiner Anklageschrift gegen elf Antifaschisten. „Es wurden namentlich die illegalen, im Abzugsverfahren hergestellten Schriften ,Der Rote Osten', ,Die Rote Fahne' und ,Die Metallarbeiterzeitung' hergestellt und vertrieben ...

  • Mai 1945 - Anbruch einer neuen Zeit

    Dann kam der Mai 1945: Endlich lag die faschistische Bestie zerschmettert am Boden. Mit dem Jubel über den Anbruch einer neuen Zeit, der millionenfach in den blauen Himmel stieß, erfaßte auch mich. ein unbeschreibliches Glücksgefühl. Welch wunderbare Maien tage! Wie soll man sie beschreiben, wie schildern, was ein Mensch empfindet, der, einer Hölle entronnen, nun wieder ins Leben tritt? Es drängte uns ins neue Leben, wir wollten vom ersten Tage an beim Aufbau der neuen Welt teilhaben ...

  • Aktionseinheit gegen faschistische Gefahr

    In zahlreichen weiteren Gesprächen mit Mitja, mit dem ich bis 1933 eng befreundet war, erzählte ich von den vielfältigen Formen unseres Kampfes gegen die drohende Faschisierung: von Haus- und Hofagitation, Landeinsätzen, Verkauf von linken Broschüren und Zeitungen, Referaten auf antifaschistischen Kundgebungen sowie Diskussionen mit Sozialdemokraten, Christen und bürgerlichen Hitlergegnern für die Schaffung einer breiten Einheitsfront ...

  • Den Widerstand auch im Lager fortgesetzt

    Erinnerungen des deutschen Kommunisten Kurt Lewinsky

    Sieben Jahrzehnte sind es nun her, seit die Große Sozialistische Oktoberrevolution die Welt veränderte. Für mich, deutscher Kommunist und Antifaschist, ruft dieses große Jubiläumsjahr zahlreiche Erinnerungen wach — so auch an persönliche Begegnungen, Gespräche und Freundschaften mit Sowjetbürgern während der Jahre des Kampfes gegen Imperialismus, Faschismus und Krieg ...

  • Vereint und gemeinsam Botschaft des Friedens zum Siege führen

    Wir begehen am Sonntag den Internationalen Gedenktag für die Opfer des faschistischen Terrors und Kampftag gegen Faschismus und imperialistischen Krieg. Aus diesem Anlaß werden wiederum Hunderttausende Berliner an der Großkundgebung teilnehmen, die traditionsgemäß alljährlich im Herzen der Hauptstadt, auf dem Bebelplatz, stattfindet, ebenso wie weitere Hunderttausende an zahlreichen anderen Manifestationen in unserer Republik ...

Seite 10
  • 650 000 kandidieren für die Elternvertretungen

    , Von Anfang September bis zu den Herbstferien Mitte Oktober werden an den Oberschulen unserer Republik die Elternaktive gewählt Die Wahlen der Elternbeiräte finden von Ende Oktober bis Mitte Dezember und der Elternaktive in den Kindergärten von Oktober bis Dezember 1987 statt. Mehr als 650 000 Mütter und Väter kandidieren für'die Elternvertretungen ...

  • Köche von „Klingetal" haben zufriedene junge Stammgäste

    Schmackhafte Schülerspeisung in Gaststätten Frankfurts

    Von unserer B«xirkskorr«spond«ntin Christa D r • e h s «I Es hat geschmeckt. Zufriedene Gesichter bei Schülern und Lehrern, bei Köchen und Küchenfrauen. So in der Gaststätte „Klingetal" in Frankfurt (Oder), wo täglich über 1200 Mädchen und Jungen zweier Schulen ihr Mittagessen erhalten, „Wir werden gut versorgt ...

  • Mathematik am LPG-Computer

    Technisch interessierte Mädchen und Jungen zieht es besonders in die Traktoren- und Elektrowerkstatt. Und wer seine Liebe zu den Tieren entdeckt, kann im Rinder- oder Pferdestall oder auch in der modernen Schweinezuchtanlage im benachbarten Köselitz arbeiten, die mit einer automatischen Fütterungsanlage ausgestattet ist ...

  • Vertrauensvolles Miteinander von Eltern und Schule

    Erfahrungsaustausch in Potsdam

    Das Institut für Lehrerbildung „Rosa 'Luxemburg" Potsdam war am Freitag Treffpunkt von Müttern, Vätern und Pädagogen aus dem gesamten Havelbezirk. Mit Blick auf die Wahlen zu den Elternvertretungen (berieten die rund 200 Teilnehmer darüber, wie Eltern und Schule weiterhin Hand in Hand arbeiten wollen ...

  • Die Heimai in Bildern vorgestellt

    Zum 20. Male Internationaler Zeichenwettbewerb „Entlang der Erdölleitung Freundschaft"

    Tausende Päckchen und Pakete bringt die Post dieser Tage ins Haus der Jungen Pioniere „Ernst Schneller« Schwedt. Es sind Einsendungen zum Internationalen Zeichenwettbewerb „Entlang der Erdölleitung Freundschaft". Die Vorbereitungen laufen auf Hoch-* touren. Bis zum 10. Oktober erwarten die Pioniere und FDJler des Klubs Junger Künstler weitere Bilder ...

  • Praxis« Anleitung für di« B«tr«u«r

    „Die Qualität des polytechnischen Unterrichts hat sich deutlich erhöht, seit beide Genossenschaften vor sechs Jahren einen gemeinsamen hauptamtlichen Betreuer benannten", fügte der Direktor an. Die Rede ist von Elektriker Lutz Haberland, der sich inzwischen, zum Meister für Polytechnik qualifizierte ...

  • Zur Uhr« in di« Landwirtschafft

    Die Fächer Technisches Zeichnen und Einführung in die Sozialistische Eroduktion -werden sin; Kabinetten in der Schule erteilt. Hier üben sich die Dreizehnjährig gen auch — entsprechend dem Lehrplan für die produktive Arbeit — in der Metallbearbeitung. Fortgesetzt wird das in den „richtigen" Werkstätten der LPG ...

  • Fotoernte aus den Ferienwochen

    Die Sommerferien sind zwar vorbei, aber sie klingen auch in unserer Arbeit nach. Gegenwärtig werden Fotos gesichtet und ausgewählt, die noch im September in einer Ausstellung in Cottbus gezeigt werden sollen. Es sind Ergebnisse der beiden Spezialistenlager, die der Bezirksvorstand Cottbus der Kulturbundgesellschaft für Fotografie in den zurückliegenden Wochen für 23 junge Fotofreunde veranstaltete ...

  • Wenn der ZT 300 vom Schulhof fährt

    Am 1. September begann für Michael Schulze aus Senst im Kreis Roßlau die Lehre in der Schmiede der LPG Pflanzenproduktion Cobbelsdorf. Ein neuer Lebensabschnitt für den Sechzehnjährigen — Eingewöhnungsschwierigkeiten allerdings wird es für Michael kaum geben. Schon seit zwei Jahren kennt er das Kollektiv der Schmiede, ebenso weiß Meister Erhard Räcklebe, wie er den jungen Mann zu nehmen hat ...

  • Taschenrechner vom VEB Mikroelektronik

    Mühlhausen (ADN/ND). 430 000 Taschenrechner SR 1 stellte der VEB Mikroelektronik „Wilhelm Pieck" Mühlhausen bis Ende August 1987 her. Das sind rund 190 000 mehr im Vergleich zum Vorjahr. Damit schufen die Werktätigen des Betriebes die Voraussetzung, daß erstmals gleichzeitig zwei Klassenstufen, die 7 ...

  • In neue Klassenräume Einzug gehalten

    Cottbus (ND-Korr.). Von zwei neuen Schulen ergriffen Mädchen und Jungen in Weißwasser und Hoyerswerda Besitz. Die 12. Oberschule Weißwasser verfügt über 24 Unterrichtsräume und eine Aula. Außerdem wurden Anfang September im Bezirk Cottbus vier Turnhallen, ein Kinderheim mit 30 Plätzen sowie Kindergärten mit rund 400 Plätzen übergeben ...

  • Informationen über den künftigen Beruf

    NeuhMM am Rennwe« (ND- Korr.). Ein Informationsstand, der Schülern ab der 6. Klasse Einblick in die verschiedensten Berufe gibt, wurde im Berufsberatungszentrum in Neuhaus am Rennweg eingerichtet. Bildmappen, Berufsbilder, Dias und Tonbandkassetten über traditionelle und neue Berufszweige vermitteln den Mädchen und Jungen wertvolle Orientierungshilfen ...

  • Zeiss-Kleinplanelarium für Wittenbergs Schüler

    Wittenberg (ND-Korr.). Ein Planetarium mit 44 Plätzen erhielten jetzt die Mädchen und Jungen der Wittenberger Rosa- Luxemburg-Oberschule. Betriebe aus der Lutherstadt und aus Karl-Marx-Stadt waren am Bau beteiligt. Die Kuppel hat einen Durchmesser von sechs Metern. Das Zeiss-Kleinplanetarium steht allen 10 ...

  • Fuchs und Elster an die Wand „gezaubert"

    Strausberg (ND). Fuchs und Elster wünschen seit kurzem den Mädchen und Jungen in der Kindereinrichtung von Klosterdorf, Kreis Strausberg, einen guten Mittagsschlaf. Diese und andere lustige Tiere wurden von talentierten Erziehern und Eltern mit Farbe und Pinsel an die Wände „gezaubert". Mütter, Väter und Pädagogen renovierten in Krippe und Kindergarten elf Räume ...

  • Ehrenname verliehen

    Erfurt (ND/ADN). Der 58. Oberschule im Neubaugebiet Erfurt- Südost wurde dieser Tage der Name de* bulgarischen Nationalhelden Wassil Lewski verliehem Schüler und Lehrer hatten sich seit langem auf das festliche Ereignis vorbereitet. So beschäftigten sie sich unter anderem mit Kultur und Geschichte Bulgariens und mit dem Leben Wassil Lewskis (1837 bis 1873) ...

Seite 11
  • Angst und Gewissen des Armando Beira

    Nach dem Sieg der patriotischen Kräfte und der Schaffung der Republik Simbabwe wurden die Trümmer der nahezu aufgeriebenen RNM in die „Obhut" des südafrikanischen Apartheidregimes übernommen. Als Bestandteil von Spezialeinheiten der regulären Streitkräfte Sudafrikas wieder aufgebaut, trugen sie seit April 1981 ihren Mordterror in fast alle Provinzen Mocambiques ...

  • Ein Quadratkilometer unter Denkmalschutz

    -r

    Krakows Altstadt erfährt eine umfassende Erneuerung Von Reinhard F r i c k • Im Jahre 1257 habe der Kraköwer Herzog „einen Vogt bestellt, der die Anlage der?Stadt und ihrer Häuser, bis dahin planlos errichtet, gebührend veränderte: Nachdem er erst einmal den zentralen Marktplatz geschaffen hatte, ließ er von dort aus wohlgeordnete Straßen' bauen ...

  • Tierparadies Friedrichsfelde

    Die Flamingos sind an flachen Gewässern auf dem weitläufigen Areal des Parks anzutreffen Berühmt: Zucht Indischer Löwen zählte man 6671 Tiere in 963 Arten und Unterarten. Von den Erstbewohnern leben noch zwei — ein Elefant und ein Krauskopfpelikan, sagt uns der stellvertretende Direktor Dr. Wolfgang Grummt ...

  • Ein Wunschtraum wurde Wirklichkeit

    Als der Tierpark am 2. Juli 1955 seine Pforten öffnete, erfüllte sich ein lang gehegter Wunsch vieler Berliner. Bereits 1929 war der Verein zur Förderung eines Volkstierparkes in Groß-Berlin e. V. von fortschrittlichen Tiergärtnern, .die si,chj jden, Ideen Hagenbecks "verpflichtet fühlten, gegründet ...

  • Ehemaliger Terrorist in Mocambiquer Ich befahl Exekutionen von Frauen und Kindern / Südafrikaner drillen Barbaren

    Armando Beira ist noch nicht 20 Jahre alt. Unlängst trat er vor die Presse, und was er auf die Fragen der Journalisten antwortete, ist tragisch und ungeheuerlich zugleich. „Ich sammelte militärische Informationen und plante Operationen gegen wirtschaftliche Ziele. Ich befahl Exekutionen von Frauen und Kindern ...

  • einen Eisbären

    M ühlautomat spendete

    Am 27. August 1954 beschloß der Magistrat, den Tierpark in Friedrichsfelde zu errichten. Die Aufbauperiode darf man getrost als Hoheslied auf die Mitarbeit einer enthusiastischen Öffentlichkeit bezeichnen. Zehntausende Berliner, vor allem Mitglieder der FDJ, kamen in ihrer Freizeit mit Hacke, Spaten, Beil ...

Seite 12
  • Engagiert für eine Atomphysik des Friedens

    Vor 90 Jahren wurde die französische Kernforscherin Irene Joliot-Curie geboren

    Nur dreimal wurde der Chemie-Nobelpreis bisher an eine Frau vergeben — und zwei davon blieben sozusagen in der Familie. Im Jahre 1911 erhielt ihn Marie Curie-Sklodowska und 1935 ihre Tochter Irene Joliot- Curie. Erhielt Marie Curie ihren Preis für die Entdeckung natürlich-radioaktiver Elemente (nachdem ...

  • 8. UdSSR-Biosatellit geplant

    Anpassung an Schwerelosigkeit soll untersucht werden

    Der achte sowjetische Biosatellit wird Ende September zu seinem zweiwöchigen Flug starten. „Bei diesem Experiment soll neben der Anfangsphase der Anpassung an kosmische Bedingungen auch die Ubergangsphase zur permanenten Adaptation an die Schwerelosigkeit untersucht werden", erläuterte Prof. Dr. Karl Hecht, Leiter der Abteilung Neuropathophysiologie der Berliner Charite ...

  • Möglich« Ursachen werden diskutiert

    Der Typ-I-Diabetes hat nach heutiger Erkenntnis eine Störung der Immunregulation bzw. Immunabwehr zur Grundlage, über eine Auslösung durch Virusinfektion wird diskutiert. Möglichkeiten der Vorbeugung zeichnen sich ab, stehen jedoch heute noch nicht für die Praxis zur Verfügung. Ober 90 Prozent aller Diabetiker gehören dem Diabetestyp an, der als Typ II bezeichnet wird ...

  • Riesenzelle fraß Haferflocken

    Urtümliches Lebewesen wurde sechs Quadratmeter groß

    Der bislang größte künstlich gezüchtete Einzeller, ein „Physarum polycephalum", der weder den Pflanzen noch den Tieren zuzuordnen ist, wurde jetzt auf ein Volumen von 300 Milliliter geschrumpft und tiefgefroren, berichtete DPA. Der Riesenschleimpilz, wie die deutsche Bezeichnung für dieses Urtierchen lautet, hatte zuvor ein Ausmaß von sechs Quadratmetern, ist von knallig gelber Farbe und nur zwei Millimeter hoch ...

  • Ökosystem in Arktis analysiert

    DDR-Zoologen nahmen an Spitzbergen-Expedition teil

    Welchen Anteil am Energiefluß innerhalb des ökologischen Systems der arktischen Gewässer vor Spitzbergen die Seevögel habenn, untersuchten zwei Zoologen von der Forschungsstelle für Wirbeltierforschung der Akademie der Wissenschaften (AdW) der DDR im Sommer dieses Jahres. Sie nahmen als erste DDR-Wissenschaftler an der traditionellen Spitzbergen-Expedition der Polnischen AdW teil ...

  • Jordanien nutzt Sonnenenergie

    Bereits ein Viertel sämtlicher Haushalte hat Kollektoren

    Um den steigenden Energiebedarf der Zukunft abdecken zu können, wendet sich Jordanien in letzter Zeit verstärkt solchen Energiequellen wie Sonne und Wind zu. Zugleich will man auf diese Weise die Aufwendungen für Erdölimporte aus Saudi-Arabien drastisch senken. Nach Angaben der Königlichen Wissenschaftlichen Gesellschaft in Amman scheint die Sonne in Jordanien 3300 Stunden im Jahr, das heißt, etwa neun Stunden täglich ...

  • Sichere Nähte für Stähle bis-60° C

    Spezialschweißdrähte von ZIS

    Für die „sichere" Verbindung besonders frostbeständiger, hochveredelter Stähle entwickelten Ingenieure im VEB Stahl- und Walzwerk Brandenburg zwei neue Schweißdrähte. Dabei kooperierten sie eng mit dem Hallenser Zentralinstitut für Schweißtechnik und dem Rohrkombinat Riesa. Die nickellegierten Schweißdrähte garantieren Verbindungen, die noch bei Temperaturen bis zu minus 60 °C den Einsatz der Feinkornbaustähle erlauben ...

  • Verbesserte Methoden der Behandlung

    Neben vielen anderen wird gerade diese Frage auch im Mittelpunkt des Leipziger Kongresses stehen, zu dem mehr als 1750 Fachleute aus 52 Ländern erwartet werden. Die Diabetologen der DDR werden in ihren über 40 Beiträgen unter anderem eine Reihe neuer Erkenntnisse über das Ursachengefüge des insulinabhängigen Typs der Zuckerkrankheit sowie Forschungsergebnisse zur Verbesserung der Insulintherapie darlegen ...

  • Falsche Ernährung kann Diabetes Vorschub leisten

    Jahreskongreß der Europäischen Diabetesgesellschaft in Leipzig Von Prof. Dr. Horst Bibergeil

    Mit einer der häufigsten Stoffwechselerkrankungen des Menschen, dem Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit), wird sich der am kommenden Mittwoch in Leipzig beginnende 23. Jahreskongreß der Europäischen Diabetesgesellschaft beschäftigen. In der DDR sind fast vier Prozent der Bevölkerung (650 000 Personen) von dieser chronischen Erkrankung betroffen ...

  • Flugasche

    Für Flugasche, die bisher als Isoliermaterial oder beim Straßenbau eingesetzt wurde, hat ein US-amerikanischer Metallexperte eine neue Verwendungsmöglichkeit gefunden. Die Asche wird Metallen als Zuschlagstoff beigemischt. Entsprechende Zusätze führen bei Aluminium-Zink- oder anderen Liegerungen zu neuen, harten Metallen ...

  • Megachip

    Der erste Schreib-Lese-Speicherschaltkreis mit 16 Megabit Kapazität wurde von der japanischen Firma Ndppon Telegraph and Telephone Corp. (NTT) entwickelt. Dabei handelt es sich um einen sogenannten dynamischen RAM (dRAM). Innerhalb von 400 Millisekunden könnten auf ihm etwa 64 Zeitungsseiten gespeichert werden, teilte das Unternehmen mit ...

  • Polypeptide

    Von der Epiphyse (Zirbeldrüse) erzeugte Polypeptide verlangsamen die Alterungsprozesse im lebenden Organismus. Zu diesem Schluß sind Mitarbeiter des Forschungsinstituts für Onkologie in, Leningrad gekommen. Versuche mit Mäusen, denen in bestimmten Zeitabständen Polypeptide junger Tiere eingegeben wurden, haben ergeben, daß diese Verbindungen die Immunität erheblich steigern ...

  • Wasserkraft

    Gute Perspektiven für die Entwicklung der Wirtschaft in Gebirgsregionen der Sowjetunion bieten die dort befindlichen kleinen Wasserkraftwerke. Zu diesem Schluß kamen Wissenschaftler des Energie-Forschungsinstituts „Krshishanowski", nachdem sie etwa 80 Kleinkraftwerke in Gebirgsregionen Dagestans überprüft hatten ...

  • Neue Erkenntnisse Ober Risikofaktoren

    Es gibt im internationalen Rahmen zahlreiche wissenschaftliche Belege für die Wirksamkeit dieser Maßnahmen. Erst in jüngster Zeit wurde in der DDR eine sehr überzeugende Studie durchgeführt, die unser Wissen sowohl über das Spektrum solcher (und(weiterer) Die beiden Fotos zeigen in 260facher Vergrößerung eine gesunde (links) und eine geschadigte Inselzelle ...

  • Sturmmöwen

    115 Brutpaare Sturmmöwen wurden in diesem Jahr von Naturschutzhelfern auf einer kleinen Insel im Muldestausee bei Bitterfeld gezählt. Es ist die größte Binnenkolonie in der DDR. Erst vor zwölf Jahren entstand durch Umverlegung der Mulde in einem riesigen Tagebaurestloch ein See. Auf dem Eiland siedelten sich bereits Graureiher und Kormorane, der seltene Eisvogel, Stockenten und andere Vogelarten an ...

Seite 13
  • Mit der Fernsehkamera an Stätten des Widerstands

    Antifaschismus in Berlin bewegend dokumentiert

    Von Werner Müller Der zweiteilige DDR-Fernsehfilm „Widerstand in Berlin 1933 bis 1945" über den Kampf mutiger Frauen und Männer, der diese Woche zu sehen war, gab Einblick in einen wichtigen Abschnitt unserer Vergangenheit. Die Fernsehpublizisten Erich Thiede und Hans Sparschuh machten zweierlei deutlich: die Kontinuität des Widerstandes in der faschistischen „Reichshauptstadt" während des Jahrzwölfts der braunen Barbarei und die Vielfalt und Breite dieses Kampfes ...

  • Herrlicher musikalischer Spaß voller ungezügelter Lebenslust

    Saisonauftakt des Berliner Sinfonie-Orchesters mit Claus Peter Flor Von Ernst Krause

    Haben Sie schon mal das Orchester lachen gehört? Grell und ausgelassen wie beim tänzerisch-gepfefferten Allegretto- Schlußsatz der Neunten Sinfonie Dmitri Schostakowitschs? Zwischen dem heroischen Pathos der „Achten" und dem tiefen Ernst und hohen geistigen Anspruch der „Zehnten" hat diese tänzerisch inspirierte, in ihren stärksten Momenten witzige und ironische Es-Dur-Sinfonie opus 70 ihr eigenes Gesicht ...

  • Eine Klassikerin unserer Kinderliteratur

    Vor 100 Jahren wurde die Schriftstellerin Auguste Lazar geboren

    Von Dr. Steffen Peitsch Fünfzehn Jahre war ich alt und Forstfacharbeiterlehrling in einem Internat bei Dresden. Von allen Dichtern waren mir Löns und Prischwin die teuersten; und ich schrieb försterliche und jägerische Geschichten. Eines Tages las ich in der Dresdner Arbeitsgemeinschaft Literatur eine Jagdnovelle mit dem „wuchtigen" Titel „Pirsch!" ...

  • Trompete und Orgel — virtuos

    Ludwig Güttier und Friedrich Kircheis in einer Matinee

    Von Hans-Peter Müller Die Konzerte Ludwig Güttiers im Berliner Schauspielhaus finden beim Publikum eine riesige Resonanz. Das betrifft sowohl die zyklischen Veranstaltungen mit dem. Ensemble „Virtuosi Saxoniae" als auch die sehr gefragten Konzerte, die er gemeinsam mit seipem, Jje.wah.rten, Begleiter, ...

  • Ein Forscher aus Leidenschaft

    Am 11. September 1987 verstarb nach langer schwerer Krankheit der ehemalige Generaldirektor der Nationalen Forschungsund Gedenkstätten der klassischen deutschen Literatur in Weimar, Nationalpreisträger Prof. Dr. sc. phil. Dr. h. c. Walter Dietze, Ordentliches Mitglied der Akademie der Wissenschaften der DDR und der Sächsischen Akademie der Wissenschaften ...

  • Schriftsteller im Gespräch mit Werktätigen

    Gelegenheit zu vielfältigen Begegnungen mit ihren Lesern haben am 16. und 17. September Schriftsteller aus der DDR und der UdSSR während der „Tage der sozialistischen Gegenwartsliteratur" in der Bezirksstadt Halle und fünf Kreisen sowie den Chemiekombinaten Leuna und Buna. Lektoren und Literaturwissenschaftler stellen sie in Arbeitskollektiven von 23 Betrieben vor ...

  • DDR-Verlage mit großem Angebot zur Buchmesse

    Moskau (ADN). .Die DDR stellt auf der 6. Internationalen Moskauer Buchmesse eine interessante Auswahl aus ihrem Jahresprogramm 1987 vor, das rund 6500 Titel aus allen Literaturgebieten umfaßt. Das erklärte der stellvertretende Minister für Kultur der DDR Klaus Höpcke in einem Pressegespräch am DDR-Messestand ...

  • Festival der Puppenspieler

    Internationale Gäste werden in Magdeburg erwartet

    Während des IV. Nationalen Puppentheaterfestivals vom 19. bis 26. September in Magdeburg werden sich acht Ensembles mit ihren Programmen vorstellen. Die Staatlichen Puppenbühnen aus Dresden, Erfurt, Gera, Karl- Marx-Stadt, Magdeburg und Neubrandenburg, die Berliner Gruppe „Zinnober" sowie Studenten der Staatlichen Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch" waren im Ergebnis des vorausgegangenen Leistungsvergleiches dafür nominiert worden ...

  • Zentralvorstand der Gewerkschaft Kunst tagte

    Berlin (ADN). Zu seiner 3. Tagung trat am Freitag in Berlin der Zentralvorstand der Gewerkschaft Kunst zusammen. Im Mittelpunkt der Beratung standen Arbeitsergebnisse der vergangenen Monate. Zu politisch-ideologischen Fragen sowie zu Problemen und Aufgaben des Volkswirtschaftsplanes nahm im Referat der Minister für Kultur der DDR, Dr ...

  • Kulturnotizen

    PANTOMIME. Das Pantomime- Ensemble des Deutschen Theaters wird bei „Gaukler 87", dem Internationalen Pantomime-Festival in Köln vom 21. bis 26. September, die Inszenierungen „Hanswurst", „Clownerien" und „Cafe fatal/Clownsfamily" vorstellen. EISLER-BUCH. Aus Anlaß des 25. Todestages von Hanns Eisler brachte der Verlag Neue Musik Berlin „Ein Genie bin ich selber" von Hans-Peter Müller in zweiter Auflage heraus ...

  • Internationales Treffen von Roman-Autoren

    Prag (ADN). Der Gegenwartsroman und der Einfluß der Literatur auf den Verlauf gesellschaftlicher Prozesse war Hauptgegenstand eines zweitägigen internationalen Treffens von Schriftstellern, das unter der Bezeichnung „Roman '87" im slowakischen Budmerice stattfand. Die Veranstaltung in der Folge des Budapester Kulturforums war Ergebnis der Zusammenarbeit des Schriftstellerverbandes der CSSR, der Internationalen Assoziation der Literaturkritiker (AICL), Paris, und der Universität Innsbruck ...

  • Junge Chef dirigentin gab ihr erstes Konzert

    Neubrandenburff (ND/ADN). Ihr Antrittskonzert als Chefdirigentin der Neubrandenburger Philharmonie gab am Donnerstag Romely Pfund. Es erklangen Werke von Siegfried Matthus, Mendelssohn Bartholdy und Mozart Die junge Künstlerin, die zuvor als Kapellmeisterin an den Theatern Stendal und Dessau wirkte, nahm in den vergangenen Jahren erfolgreich an internationalen Wettbewerben in Genf und Prag teil ...

  • Berliner Maler stellen Werke in Paris aus

    Von unserem Korrespondenten Du. Paris. „Temperamente" heißt eine vom Verband Bildender Künstler der DDR organisierte Ausstellung mit Werken von 30 Malern, Grafikern und Bildhauern aus Berlin, die gegenwärtig im Pariser Kulturzentrum der DDR zu seihen ist. Rund 100 Gemälde, Zeichnungen, Druckgrafiken und Plastiken geben Einblick in das Schaffen von Künstlern, die zwischen 1949 und 1959 geboren sind ...

  • Preis bei Internationalem Toscanini- Wettbewerb

    Rom (ADN). Beim 3. Internationalen Arturo-Toscanini-Dirigentenwettbewerb in Parma errang Olaf Henzold von der Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber" Dresden zusammen mit dem japanischen Dirigenten Kazushi Ono den 1. Preis. An dem Ausscheid hatten über 50 junge Dirigenten teilgenommen.

Seite 14
  • Sieg unter der Losung „Frieden!"

    4 20 Mnrle . „Wir kriegsgeiangenen Arbeiter und Bauern begrüßen den Sowjet der'"Volkskommissare. Wir sehen in der russischen Revolution eine internationale Revolution, die die Interessen der Werktätigen der ganzen Welt verteidigt, und deshalb erklären wir, daß wir sie mit allen Mitteln gemeinsam mit den russischen Arbeitern und Bauern unterstützen, daß wir gegen die Konterrevolution, woher sie auch immer kommen möge, und für die Befreiung aller Unterdrückten in der ganzen Welt kämpfen werden ...

  • Im Mittelpunkt steht Casanovas Liebesleben

    Hermann Kesten: Casanova. Nachwort v. Eberhard Hilscher. Buchverlag Der Morgen, Berlin 1986. 456 S., Leinen, 17,40 Mark. Über den Abenteurer und Weiberhelden Giacomo Casanova (1725 bis 1798) veröffentlichte Hermann Kesten 1952 im Münchener Verlag Kurt Desch eine Lebensbeschreibung, die viel Anklang fand ...

  • Madagaskar — mehr als nur Trauminsel

    Die Demokratische Republik Madagaskar ist für die Mehrzahl der Leser unseres Landes zweifellos eine terra incognita. Sergej Kulik will dem Abhilfe schaffen; Botanisch und zoologisch Interessierte wissen um die Einzigartigkeit der Fauna und Flora dieser viertgrößten Insel unseres Planeten, aber darüber hinaus wenig ...

  • Literaten über Berlin

    Als die Bäcker ihren Betrieb wieder aufnahmen

    Der sowjetische Journalist und Schriftsteller Grigorij Welss (1908 bis 1980) erlebte Berlin als Kulturoffizier „Am Morgen nach dem Krieg". So nannte er auch seinen Erinnerungsband, dem wir nachfolgenden Text entnahmen: Berlin krümmte sich in der letzten Agonie, die Berliner aber hatten sich in Hauskeller, Luftschutzbunker und Untergrundbahntunnel geflüchtet ...

  • Alles über das Brutblatt, eine „Goethe-Pflanze"

    Daß der 1727 aus Ostasien nach Europa eingeführte Ginkgo biloba mit seinem „wunderlichen" zweilappigen Blatt von Goethe besungen wurde, weiß inzwischen fast jeder. Weniger bekannt ist die besondere Zuneigung des großen deutschen Dichters zum sogenannten Brutblatt, dem Bryophyllum calycinum (heutige Bezeichnung: ...

  • Märchenhaftes in einer vertrauten Landschaft

    Gewiß hat es beiden Autorinnen — Mutter und Tochter — großen Spaß gemacht, dieses Märchenbuch zu schreiben: Zu zweit über eine phantastische Welt gebieten, lachend darüber entscheiden, daß Leontine ihren geliebten Norman Klinger, den berühmten Sänger, gewinnt. Die abgewiesene Rivalin, das Drachenweib Inguanadonna Saurischia, speit umsonst Feuer und Schwefel ...

  • Leserbriefe

    Dr. Faustus, Wittenberg und Dr. Martin Luther

    „Auch sollten durch Evangelium nicht alle Künste zu Boden geschlagen werden..." Unter diesem etwas verkürzten Wort Luthers aus seiner „Vorrede des Wittenberger Gesangbuches" von 1524 ist unlängst das Heft 3/1987 aus der Schriftenreihe der Staatlichen Lutherhalle erschienen. Es gibt in acht Beiträgen Einblick in die vielseitige Wissenschafts-, Ausstellungs- und Sammlungsarbeit dieses bedeutenden reformationsgeschichtlichen Museums ...

  • Freiheitskampf des Volkes von Guinea-Bissau

    Rund fünfzehn Jahre liegen die Ereignisse zurück, die Gerhard Feix in seinem spannungsvollen Roman nachzeichnet. Es geht um den Befreiungskampf des Volkes von Guinea-Bissau [gegen die Kolonialfrfachto-.Poftu«' gal. , tu.. 1 *M6res ist ein1 "Stützpunkt der Volksmilizen, wo man den Führer der Unabhängigkeitsbewegung, Amilcar Cabral, erwartet ...

  • Lyrisches Bild einer Stadt

    Dieser Tage erschienen zwei Bücher mit Gedichten über Berlin. Ein Band heißt „Berliner Gedichte", der andere „Berlin. 100 Gedichte aus 100 Jahren". Der eine erschien bei Rütten & Loening, der andere im Aufbau- Verlag. Beide Bände ergänzen sich vorzüglich, Überschneidungen sind geringfügig. Bei dem ersten Titel handelt es sich um eine von Kurt Lubasch und Emil F ...

  • Brockhaus-Souvenir-Band

    Neben solchen Veröffentlichungen im Jubiläumsjahr unserer Hauptstadt wie „Zwischen Alex und Marzahn" und G. Keiderling: „Berlin 1945-86" fiel mir das Bildbändchen „Historisches Berlin" in der Serie Brockhaus Souvenir auf. Ihm ging 1985 der Band „Berlin" voraus, der ebenfalls im Brockhaus Verlag Leipzig erschien ...

  • Naturunssens chatten/Technik VEB F. A. Brodebaus Verlas Leipzig

    Hans-Dieter Jakubke I Hans Jeschkeit (Hrsg.): Brodehaus ABC Chemie. Zwei Bände im Schuber. 5., Überarb. Aufl. 1252 S., Abb., Tabellen, Schemata, Pappband, 63,40 Mark (Halbleder, 140 Mark). Urania-Verlag Leipzig/Jena/Berlin Erich Hanke: Ins nächste Jahrhundert. Was steht uns bevor? 3., Überarb. Aufl. 322 S ...

  • Literatur für Amateur-Tierhalter

    Seltene Sonderlinge unter den Aquarienfischen stellt Helmut Stallknecht vor: eine stattliche Anzahl Salmler und Drachenflosser, Barben und Bärblinge, Barsche und Kärpflinge. Der Liebhaber erfährt interessante Details zu Vermehrung und Pflege. Die Vivaristik-Ratgeber-Reihe erscheint ebenfalls im Neumann Verlag (75 S ...

  • Illustration von Carl Hoffmann

    ist gemeint? Was rational zu deuten wäre, verbindet sich jedoch unmerklich mit dem Wunderbaren, das keiner Erklärung bedarf. Waldtraut Lewin und Miriam Margraf stecken uns an mit ihrer, Fabulierfreude, ermuntern dazu? ÜfoersiLsfituuides jzu**kzeptieren. A Dr. Irmtraud Gutschke

  • aus DDR-Verlagen

    Eine Auswahl Gesellschaftswissenschaften

    Dietz Verlag Berlin Eüo Kellner: Wissenschaftliches Erkennen — Plan oder Intuition? Erkennende und soziale Aspekte wissenschaftlicher Tätigkeit. Reihe Philosophische Positionen. 173 S., brosch., 5,40 Mark.

Seite 15
  • Die Oberliga-Vertreter sind komplett auf Reisen

    Mit Vorwärts Bad Salzungen eine Bezirksklassen-Elf dabei

    Von Eckhard Galley Im Fußball geht es dieser Tage um Pokale. Am heutigen Sonnabend stehen 32 Spiele in der 1. Hauptrunde um den FDGB- Pokal an, am Mittwoch folgt der Auftakt im Europapokal. Für unsere vier Internationalen Starter bietet der heutige Sonnabend letzte Gelegenheit für spielerischen Feinschliff ...

  • Oft mit Mario Kummer auf dem Rad trainiert

    Hartwig Gauder liest viel Gegenwartsliteratur der DDR

    ND: Was sagen Sie als künftiger Architekt zu Rom? Hartwig Gauder: Die 50-km- Strecke war leider so gelegt, daß man nicht an sonderlich interessanten Bauten vorüberkam, aber den Tag danach habe ich natürlich genutzt, um mich weiterzubilden. ND: Welche Richtung in der Architektur ist Ihr Ziel? Hartwig Gauder: Das steht noch nicht fest, vielleicht Sportbauten? ND: Fast alle Geher stellen am Start ihre Uhren und kontrollieren sich auf diese Welse bis ins Ziel ...

  • Ein Favorit strauchelte

    Ungarns Heber Laszlo Barsi steigerte sich bei WM enorm

    Von unserem leriditerstatter Velkmar R u s s e k Die in Ostrava weilenden DDR- Trainer konnten sich am Donnerstagabend einen ruhigen Beobachterplatz abseits des Heberpodiums suchen, um die Weltmeisterschafts-Konkurrenz im Leichtschwergewicht zu studieren. Erstaunlicherweise gibt es in diesem doch so gängigen Gewichtslimit von 75 bis 82,5 kg schon seit Jahren keinen DDR-Athleten von Format ...

  • Meister und Pokalsieger zweimal mit Heimvorteil

    Im Mittelpunkt der Handball- Oberliga der Frauen stehen am kommenden Wochenende die beiden Sonntag-Begegnungen Meister ASK Vorwärts Frankfurt gegen SC Empor Rostock und Pokalsieger SC Leipzig gegen den SC Magdeburg. Die Gastgeber gelten dabei als Favoriten — wegen ihrer Siege im Vorjahr (33:22 bzw. 21:18), und auch wegen ihrer guten Form zum Auftakt ...

  • 26 Mannschaften aus acht Ländern am Start

    Zum Auftakt der 35. DDR-Radrundfahrt werden sich am Sonnabend in Rostock 26 Mannschaften aus acht Ländern dem Starter stellen. Für die besten DDR- Straßenfahrer ist diese Etappenfahrt der Abschluß der Saison. Neben zwei DDR-Nationalmannschaften sind Vertretungen aus Belgien, den Niederlanden, Polen, der CSSR, Bulgarien, Rumänien und Tunesien dabei ...

  • Foto: Kruczynski

    halle lockte über 150 Teilnehmer an, von den 14jährigen bis zu den Alterssportlern. Insgesamt standen in den verschiedensten Altersklassen 34 leichtathletische Wettbewerbe — vom Laufen bis zum Speerwerfen — auf dem Programm, während die Turner einen Drei- oder Fünfkampf zu absolvieren hatten, darunter auch am Hochbarren und Stützreck ...

  • Eine „Ehe", die über J50 anlockte

    Unlängst rief die BSG Empor Augustusburg zu einem „Bergfest". Es war keine Feier im üblichen Sinne, weil man die Hälfte einer Wegstrecke zurückgelegt hätte. Es war vielmehr ein Fest des Sports und obendrein ein „Bergfest" im wahrsten Sinne des Wortes. Denn der sportliche Wettstreit wurde auf einem Berg unweit der Augustusburg im Kreis Flöha ausgetragen ...

  • Noiiwen

    Schweden bezwant in einem Fußball-Olympiaqualifikationsspiel Ungarn mit 1:0. Stand: Schweden 9:3 Punkte, Ungarn 8:2, Spanien 2:4, Irland 2:8, Frankreich 1:5. Einen Zuschauer-Ruckfang von 6,5 Prozent verzeichnet ein von der UEFA herausgegebener Rapport über die Besucherzahlen in den europäischen Pokalwettbewerben ...

  • W»r startet b«im W»ltcup im Box*n?

    . Dietrich Schulz, Karow: Wer ist ieidentfiäir' fdr ^en* ^Weffcup im :Boxeri:'Ende 'Okteiber In Belgrad WrttfeVecrtäbtr' t"*,™™«* "*""' Der Weltcup wird von acht Mannschaften bestritten. Diesmal sind es,zwei Staffeln aus Europa — als Titelverteidiger mit zwei Aufgeboten startberechtigt, in denen mit ...

  • DDR-Liga-DDR-Llga

    Dyn. Schwerin (1.)-FC Jena II (14.) Motor Grimma (9.)-FCV II (15.) Schönebeck (13.)-Ch. Leipzig (1.) Ch. Bohlen (H.)-Ludwigsfelde (2.) Nordhausen (18.)-BFC Dyn. II (6.) Markkleeberg (IZ)-Eisenh. (16.) Wismut Gera (8.)-Prenzlau (14.) Buna Schkopau (Ö.)-Babelsberg (3.) Fürstenwalde (lO.)-Bischofs. (16 ...

  • Btzirksliga-Qberliga

    ...

  • Ansehungen

    In Klammern die derzeitigen Plazierungen der Mannschaften in den jeweiligen Ligen

    ■•zirksklasst-DDR-Liga Vorw. B. Salzungen (I.)-Weimar (10.) Btzirksliga-DDR-Liga / Guben (I.)-Sachsenrlng Zwickau (5.) 1. FC Lok II (5.)-Energie Cottbus (4.) 1. FCM II (I.)-Kall Werra (17.) St. Hennigsdorf (4.)-Rot. Berlin (5.) H. Rostock (7.)-Neubrandenburg (9.) Sondershausen (2.)-Motor Suhl (15.)

  • DDR-Liga-Oberliga

    Brieske-Senft. (12.)-FCK (3.) Fort. Weida (13.)-Stahl Riesa (10.) Stahl Thale (2.)-Erfurt (5.) Dyn. Dresden II (4.)-FCV (4.) Greifswald (17.)—1. FC Union (14.)

Seite 16
  • Puppen-Slalom auf dem See

    Die Cottbuser GST-Sektion stellt originelle Rennboote zu Volksfesten vor

    Über den Cottbuser Badesee hallen die unverkennbaren Geräusche hochgezüchteter Minirennbootmotoren. Die elf Mitglieder der Sektion Schiffsmodellsport der GST in Cottbus, die hier trainieren, bekommen für ihre Modellvorführungen Beifall auf offener Szene, wenn sie in ihrer Heimatstadt oder in anderen Orten des Bezirkes bei Volksfesten ihre originellen Schiffe vorführen ...

  • Wie halten Sie sich ßt, Manfred Kehrer?

    Verhand- (- lungssteno-i ' graf Manfred Kehrer aus Böhlitz- Ehrenberg bei Leipzig errang beim 37. INTER- STENO- Kongreß im Juli in Florenz im Mehrsprachenwettbewerb bereits seinen vierten Weltmeistertitel, wobei er sich als einziger Kandidat in sieben Sprachen den Juroren stellte. Unser Bezirkskorrespondent Peter Salden befragte den Maisterstenografen nach dem ...

  • Pizza mit Pflaumen

    Der ernährungsphysiologische Wert von Pflaumen wird von Vitaminen (B-Vitamine und Vitamin C) und Mineralstoffen (Kalzium, Phosphor und Kalium) sowie Fruchtsäuren bestimmt. Besonders beliebt . ist .die Zwetsche, auch als Zwetschge oder Bauernpflaume bezeichnet. • Die bekannteste und beliebteste Verarbeitung von Zwetschen ist der Pflaumenkuchen mit Hefeteig ...

  • Ein Kleinod: der Wurstsee

    Die Zuschriften mit Wandervorschlägen halten an. Unser Greifswalder Leser Fritz Kerndt „wirbt" für eine Tour durch seine heimatliche Flora. In der Greifswald, Anklam und Wolgast landeinwärts großflächig umgebenden Grundmoränenlandschaft ist der Wurstsee (vom Volksmund seiner Form wegen so genannt) bei Pulow ein fast unbekanntes Kleinod ...

  • Kreuzworträtsel

    Waagerecht: 1. altertümliches Blasinstrument, Sackpfeife, 7. Holzblasinstrument, 8. Staat in Westafrika, 10. Halbaffe, 11. deutsche Spielkarte, 15. englische Anrede, 16. Stern im Sternbild Großer Bär, 19. Vereinigung von Handwerkern und Kaufleuten, 20. Tee (engl.), 21. Wassergefäß, 24. Fluß in Mittelitalien, 26 ...

  • Kreuzgitter

    1. Ostseeinsel, 2. wagenteil, 3. Begnadigung, Straferlaß, 4. Suppenschüssel, 5. aufrecht stehende Tafel, 6. Grasland, 7. Einspruch, Widerspruch, 8. längster Fluß Zentralasiens, 9. Schiffahrtskunde, 10. Edelmetall, 11. Streitmacht, 12. Weinernte, 13. besonders starkes Kaffeegetränk, 14. Weltall, 15. europäisches Grenzgebirge, 16 ...

  • Silbenkreuzworträtsel

    Waagerecht: 1. österreichischer Filmschauspieler früherer Jahre, 3. Hochgebirge in Südamerika, 4. Krankenbesuch des Arztes, 5. Angesicht, Vorderseite, 6. Oper von Bellini, 9. Fernsehen, 12. Operettentitelgestalt bei Natschinski, 13. Edelgas, 14. ungewöhnlich begabter, schöpferischer Mensch, 17. Rücklage, Vorrat, 19 ...

  • Damit Reifen länger rollen

    Welche Laufleistung Fahrzeugreifen erreichen und wie fahrsicher sie sind, hängt maßgeblich vom Einhalten des vorgeschriebenen Reifendrucks ab. Häufiges Fahren mit zu niedrigem Reifendruck wird meist teuer bezahlt, was die folgenden Durchschnittswerte zur Beziehung Reifeninnendruck — Reifenlebensdauer ...

  • Arnstädter Miinzgeschiihte

    Zwischen dem 11. und dem frühen 18. Jahrhundert hat es in Arnstadt eine intensive Münzproduktion gegeben. Die Stadt, deren Name bereits anno 704 als Arnestati am Fluß Witte urkundlich erwähnt wurde, beherbergte eine Münzstätte, die Denare und Brakteaten, Pfennige, Groschen und auch Taler produzierte ...

  • Blatenpraiht im Kühlschrank

    Mit Sorgfalt und einigen Kniffen kann man die Schönheit der Schnittblumen verlängern. Vorteilhaft ist die Ernte der Blumen in den frühen Morgenstunden, aber auch am Abend und an Tagen mit mäßiger Temperatur. Nach dem Schnitt die Blumen tief ins Wasser stellen. Zwei Teelöffel Traubenoder Weißzucker bzw ...

  • Saladins Siegeszug

    Der 800. Wiederkehr der historischen Schlacht von Hattin westlich des Sees Genezareth, die das Fiasko der europäischen Kreuzzüge in den Orient besiegelte, widmete die syrische Post eine Briefmarke im Wert von 110 Fils. Angeführt vom legendären Sultan Saladin, siegte am 4. Juli 1187 ein Heer von 12 000 arabischen Reitern, Bogenschützen und Speerwerfern über 15 000 europäische Kreuzritter ...

  • Gestaltungsvarianten für hohe Fenster

    Wer Gardinen selbst nähen möchte, sollte einige Tips beherzigen: Alle Näharbeiten mit feiner Nadel und synthetischem Garn bei niedriger Spannung ausführen. Man muß grundsätzlich die erforderlichen Nahtzugaben beachten. Die Umbrüche vor dem Nähen bügeln. Oberer Abschluß Reihband: 2 cm Umschlag; Reihband (2-3 mm neben Bruch) zwischen Außenkanten und Zugschnur nähen ...

  • Kleine Gardinenpredigt Mit feiner Nadel genäht

    ohne „Köpfchen": Kanalbreite ist abhängig vom Stabdurchmesser; der Stabdurchzug ist der letzte Arbeitsgang beim Nähen einer Gardine. Die Art der Seitenkantenbearbeitung ist abhängig von der Warenstruktur: säumen (Ein- und Umschlag); einfacher Umschlag; ohne Bearbeitung. Bei Verwendung von Accessoires (Fransen, Borten, Rüschen, Passepoil usw ...

  • Tausihbörse

    Der Filmclub Leipzig und das Filmkunsttheater Casino laden für den 19. September von 9 bis 18 Uhr zur 17. Leipziger Filmliteraturmesse ein. Im Klubhaus „Kalinin", in der Kupfergasse unmittelbar neben dem Casino gelegen, können Liebhaber und Sammler einschlägige Publikationen rund um den Film wie Programme, Plakate, Zeitschriften, Fotos und anderes mehr tauschen, verkaufen und erwerben ...

Seite
Ein Erfolg der Politik der Vernunft und des Realismus Begegnung in München mit Bayerns Ministerpräsidenten Franz Josef Strauß DDR-Staatsoberhaupt ehrte Opfer des Faschismus im ehemaligen KZ Dachau Telegramm Erich Honeckers an Helmut Kohl beim Verlassen der BRD
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen