13. Apr.

Ausgabe vom 20.10.1986

Seite 1
  • Erich Honecker von Kim II Sung brüderlich begrüßt Gemeinsam für Wohl der Völker, Frieden, Sozialismus

    Ansprachen der Partei- und Staatsführer beider Länder bei Essen / Kranzniederlegung für die Helden des koreanischen Volkes / Offizielle Gespräche der Staatsmänner/Besuche am Westmeerdamm bei Nampho, im Schwermaschinenbaukombinat Täan und in Mangjongd

    P h j ö n g j a n g. Der Generalsekretär des ZK der Partei der Arbeit Koreas und Präsident der KDVR, Kim II Sung, und der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, haben am Sonntagabend (Ortszeit) in der koreanischen Hauptstadt den Willen bekundet, die freundschaftlichen Beziehungen zwischen beiden Ländern auszubauen ...

  • Neuer Höhepunkt des Zusammenwirkens

    Bilaterale Beziehungen und internationale Fragen im Mittelpunkt der Beratungen DDR-KDVR

    Phjöngjang. Der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, und der Generalsekretär des ZK der Partei der Arbeit Koreas und Präsident der KDVR, Kim II Sung, nahmen am Sonntag im Präsidentenpalast „Kymsusan" in Phjöngjang ihre offiziellen Gespräche auf. Kim II Sung hieß Erich Honecker nochmals herzlich willkommen ...

  • Unvergessene revolutionäre Kämpfer feierlich geehrt

    Kranzniederlegung am Denkmal im Ehrenhain auf dem Tschudshok

    Phjongjang. Mit einer feierlichen Kranzniederlegung im Ehrenhain der revolutionären Kämpfer gedachte am Sonnabendnachmittag der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, der Helden des koreanischen Volkes. In das Ehrenbuch der Gedenkstätte schrieb er die Widmung: „Mit diesem Ehrenhain wurde den revolutionären Kämpfern des koreanischen Volkes für nationale und soziale Befreiung ein würdiges Denkmal gesetzt ...

Seite 2
  • Neuer Höhepunkt der Zusammenarbeit

    (Fortsetzung von Seite 1)

    gen. Es müsse alles getan werden, um den Rüstungswettlauf auf der Erde zu beenden und eine Ausdehnung auf den Kosmos zu verhindern. Erich Honecker und Kim II Sung gaben ihrer Sorge über die Verschärfung der Situation in Asien Ausdruck. In diesem Zusammenhang versicherte Erich Honecker, daß die SED und die DDR die außenpolitischen Aktivitäten und Initiativen der KDVR zur Erhaltung des Friedens auf der koreanischen Halbinsel voll und ganz unterstützen ...

  • Einblick in die koreanische Kultur

    Die Kolonne stoppte, und es gab eine neue Überraschung: Eine Estrade koreanischer Volkskunst, dargeboten von vielen hundert Kindern und Jugendlichen in farbenprächtiger Kleidung. Mädchen in zarten, wallenden iGewändern zeigten Tänze vpn berührender Anmut. Einem Blütenreigen folgte ein Ballett von Sonnenblumen ...

  • ■.■'•der der FDJ als Salut der Jugend

    Frauen und Männer in Festtagskleidung, Mädchen und Jungen des Verbandes der sozialistischen Arbeiterjugend Koreas, Pioniere mit zum Gruß erhobenen Händen, Orchester, Chöre und Tanzgruppen, Fahnen und mit Blumen verzierte Transparente — so bot sich das Spalier an diesem sonnigen, warmen Herbsttag dar ...

  • Ein bunter Wirbel der Lebensfreude

    Dann ein Halt auf dem Kim-Il- Sung-Platz im Herzen der Stadt Tausende Tänzerinnen präsentierten hier einen Ausschnitt aus der reichen koreanischen Nationalkultur. Die Pastellfarben des Landes der Morgenfrische beherrschten die Szene. Gymnastikund Akrobatengruppen, Kunstradfahrer und Jongleure zeigten den Staatsmännern, die erneut aus dem Wagen gestiegen waren und zu Fuß den Platz überquerten, ihr Können ...

  • Aufenthalt in Irkutsk

    Beziehungen mit dem Bezirk Karl-Marx-Stadt gewürdigt Irkntsk (ADN). Bei einer Zwischenlandung in Irkutsk wurde der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, auf dem Flughafen vom Mitglied des ZK und 1. Sekretär des Gebietskomitees Irkutsk der KPdSU, W. I ...

  • Das Herz der alten Revolutionäre schlagt hoher ...

    Ehrenposten präsentierten das Gewehr am Tor zur Residenz Päkhwawon, auf der die Staatsflagge der DDR weht Im Empfangssalon trafen sich Gastgeber und Gäste zum Gespräch. „Ich bin so beeindruckt von diesem Empfang", sagte Erich Honecker, „daß es mir schwerfällt, Worte dafür zu finden. Diese Stunden werden mir immer in Erinnerung bleiben ...

  • Mit dem Hochruf „Manse" hieß Phjöngjang den Gast willkommen

    Als erste unter Hunderttausenden grüßten Helden der Arbeit Erich Honecker und Kim II Sung

    Die Hauptstadt der KDVR, Phjöngjang, bereitete Erich Honecker am Sonnabendnachmittag (Ortszeit) einen überwältigenden Empfang, als er, begleitet von Kim II Sung, im offenen Wagen vom Flughafen durch die Hauptstadt zur Residenz fuhr. Das Fernsehen der DDR berichtete darüber in einer Sondersendung. Ihre herzliche Freundschaft und enge Verbundenheit mit der DDR bekundete mehr als eine halbe Million Menschen ...

Seite 3
  • 21 Schuß Ehrensalut auf dem Flughafen

    Militärisches Zeremoniell und Blumen zur Begrüßung

    Phjöntjan«. Auf dem Flughafen der KDVR-Hauptstadt am Sonnabendnachmittag gegen 15 Uhr (7.00 Uhr MEZ): Das weite Gelände war festlich geschmückt, die Flaggen beider Staaten gehißt. In Deutsch und Koreanisch auf Spruchbändern: „Herzlich willkommen, unser Freund Genosse Erich Honecker", „Es lebe die unverbrüchliche ...

  • Zusammenarbeit trat mit dem Vertrag von 1984 in neue Etappe

    Verehrter Genosse Erich Honecker, mir scheint, unsere bedeutsame Begegnung in Berlin wäre erst gestern gewesen. Jedoch sind seitdem bereits zwei Jahre vergangen. Dennoch erinnern wir. uns auch jetzt gern an die nützlichen, angenehmen Tage, die wir ^ in Ihrem Land, umgeben von warmer ,und liebenswürdiger Gastfreundschaft, verbrachten ...

  • DDR-festes Bollwerk des Sozialismus im Zentrum Europas

    Die Imperialisten versuchen in jeder Weise, den Aufbau des Sozialismus in der DDR zu stören. Es wird ihnen jedoch nicht gelingen, den Vormarsch des Volkes der DDR zum Sozialismus und Kommunismus aufzuhalten. Die Kraft ihres eng mit der SED verbundenen Volkes ist unzerstörbar, und die DDR steht als ein mächtiges Bollwerk des Sozialismus, der im Zentrum Europas tief verwurzelt ist ...

  • Vorschlag für eine kernwaffenfreie Zone findet unsere volle Unterstützung

    Es spricht alles dafür, auch in dieser Region den konstruktiven Dialog für den Frieden zu entwickeln. Er ist zeitgemäß in Europa, in Asien und anderswo. Wir unterstützen die hierauf gerichteten Initiativen der sozialistischen Länder dieses Kontinents, die vorwärtsorientierenden, von Verantwortung getragenen Vorschläge der anderen asiatischen Staaten ...

  • Wende zum Besseren braucht den aktiven Beitrag aller

    Die Werktätigen der Deutschen Demokratischen Republik verwirklichen unter der Losung „Mein Arbeitsplatz — mein Kampfplatz für den Frieden" die Beschlüsse des XI. Parteitages der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, Sie sflnd entschlossen, "die mit'dem Blick^'auf das Jaihr 2000 festgelegte ökonomische Strategie erfolgreich zu realisieren ...

  • Brüderliche Grüße den Werktätigen des sozialistischen Korea

    Tief bewegt Sind wir von der traditionellen gastfreundlichen und aufgeschlossenen Atmosphäre, von den Gefühlen der brüderlichen Freundschaft, der Hochachtung und der aufrichtigen Sympathie, die uns in so vielfältiger Weise entgegengebracht werden. Unsere brüderlichen- Kampfesgrüße richten wir an die Werktätigen des sozialistischen Korea, vor allem auch an die Bürger Pjöngjangs, die uns so herzlich aufnahmen ...

  • Beitrag zur Einheit der kommunistischen Weltbewegung

    Ihr Besuch 1977 bei uns, verehrter Genosse Erich Honecker, leistete einen bedeutenden Bei- ^ragzur Entwicklung der Freund* Schaft zwischen unseren beiden Ländern. Ungeachtet der weiten Entfernung sind Sie erneut zu uns gekommen. Das zeugt eindeutig davon, daß die persönlichen freundschaftlichen Beziehungen zwischen den führenden Repräsentanten beider Länder besonders eng sind und die Freundschaft unserer beiden Parteien, Staaten und Völker unverbrüchlich ist ...

  • DDR und KDVR zutiefst dem frieden verpflichtet

    Toast von Erich Honecker

    Uieber Genosse Kim II Sung! Werte koreanische Genossen und Freunde! Gestatten Sie mir, nochmals von ganzem Herzen für die" Einladung zum Besuch Ihres Landes zu danken, der ich gern und mit freudiger Erwartung gefolgt bin. Ihnen, lieber Genosse Kim n Sung, danke ich für das äußerst herzliche Willkommen und die Worte hoher Wertschätzung, die Sie an unsere Partei, unseren Staat und unser Volk gerichtet haben ...

  • Bündnis wird auch künftig auf der Höhe der Aufgaben ' unserer Zeit sein

    Gemeinsam wissenschaftlichtechnische Spitzenpositionen zu erringen und sie gemeinsam zum Nutzen unserer Völker anzuwenden, stellt gewissermaßen den Leitgedanken einer neuen Etappe unseres brüderlichen Zusammenwirkens dar. Wir sind fest davon überzeugt, daß unser Bündnis auch künftig auf der Höhe der Aufgaben unserer Zeit sein wird und sich die traditionelle Freundschaft unserer Völker und Staaten noch enger gestaltet ...

  • Atomare Aufrüstung in Südkorea verschärft die Lage aufs äußerste

    Während die USA-Imperialisten, die von der Weltherrschaft träumen, in Westdeutschland und anderen westeuropäischen Ländern moderne Waffen stationieren, um in Europa einen Erstschlag gegen die DDR und andere sozialistische Länder zu führen, verlegen sie nach Südkorea in großem Ausmaße verschiedene Kernwaffen und verschärfen die Lage auf der koreanischen Halbinsel aufs äußerste, um in Asien unsere Republik und andere sozialistische Länder zu überfallen ...

  • Prozesse in Asien wirken auf Zukunft der ganzen Welt

    Den gangbaren Weg in eine Welt ohne Krieg weist das Friedensprogramm der Staaten des Warschauer Vertrages, angenommen auf ihrer Budapester Tagung in diesem Sommer. Damit belegt werden Verantwortungsbewußtsein, politischer Realitätssinn und Flexibilität. Die Verwirklichung dieses Programms würde es ermöglichen, die Menschheit bis Ende des Jahrhunderts von allen Atom- und anderen Massenvernichtungswaffen zu befreien ...

  • Konsequenter Kurs der PdAK auf Ausbau der Beziehungen

    Es ist der konsequente Kurs unserer Partei, mit den sozialistischen Bruderländern die Freundschaft und Zusammenarbeit auszubauen. Unter dem Banner des Marxismus-Leninismus und des proletarischen Internationalismus werden wir uns auch in Zukunft intensiv bemühen, mit der DDR und allen anderen sozialistischen Ländern die Freundschaft und Zusammenarbeit zu entwickeln ...

  • Freundschaft, die auf der Klassensolidarität beruht

    Toast von Kim II Sung

    Verehrter Genosse Erich Honecker! Liebe Gäste aus der Deutschen Demokratischen Republik! Genossen und Freunde! Mit besonders großer Freude haben alle Bevölkerurag&schichten Sie, verehrter Genosse Erich Honecker, die Sendboten der Freundschaft der DDR, die von der westlichen Grenze des Sozialismus in brüderlicher Freundschaft unser Land besuchen, herzlich willkommen geheißen ...

Seite 4
  • Mehrere Aufgaben gleichzeitig gelöst

    Dieses Schwerpunktobjekt des Wirtschaftsaufbaus war am Sonntagnachmittag Ziel Erich Honeckers und Kim II Sungs. Bei ihrem Eintreffen bereiteten ihnen die Bürger der Stadt einen begeisternden Empfang. Stellvertretend für die Einwohner begrüßten junge Mädchen die Partei- und StaatsfiüJhrer an der Stadtgrenze mit Blumensträußen ...

  • Ort revolutionärer Tradition

    Besuch der Geburtsstätte Kim II Sungs in Mangjongdä / Erich Honecker pflanzte eine Kiefer

    Am späten Nachmittag des zweiten Besuchstages weilte der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, im südwestlich Pihjöngjangs gelegenen Mangjongdä. Beim Besuch im Geburtsort Kim II Sungs wurde er begleitet von Ri Tschongok, Mitglied des Politbüros des ZK der PdAK und Vizepräsident der EDVR ...

  • Kombinat Täan mit Partnern aus der DDR eng verbunden

    Erich Honecker und Kim II Sung besuchten junges Betriebskollektiv

    Als Erich Honecker im Jahre 1*977 die KDVR besuchte, gab es das Schwermaschinenbaukombinat in Täan noch nicht. Erst drei Jahre später wurde es gegründet und zählt heute zu den größten und modernsten Betrieben im ganzen Land. Die Begrüßung durch die Schwermaschinenbauer war überaus herzlich und freundschaftlich wie überall während des Besuchs ...

  • Aufmerksamkeit gilt dem Nachwuchs

    Eine der vorrangigen Aufgaben des Kombinats besteht gegenwärtig darin, weitere Ausrüstungen für den im Nordwesten der Republik entstehenden Wasserkraftwerkskomplex Tätschhon zu liefern. Die Werktätigen des Täaner Kombinats verpflichteten sich, ihren Jahresplan vorfristig bis zum 16. Dezember zu erfüllen ...

  • Sichtbares Zeichen friedlicher Politik

    Mit einer Eintragung ins Gästebuch unterstrich Erich Honecker, daß der Staudamm- und Schleusenkomplex von Nampho in der KDVR zu Recht als Jahr-i hundertwerk des Volkes bezeichnet werde Er zeuge von der Schöpferkraft und dem Ideenreichtum der Werktätigen, die unter der bewährten Führung der Partei der Arbeit Koreas mit Genossen Kim II Sung an der Spitze hervorragende Leistungen zur allseitigen Stärkung des Sozialismus und bei der Sicherung des Friedens vollbringen ...

  • Symbol bedeutender Erfolge beim Aufbau

    Zum Abschied wurde der Generalsekretär des ZK der SED gebeten, sich ins Gästebuch des Kombinats einzutragen. Das Kombinat, so schrieb Erich Honecker, sei Symbol für die bedeutenden Erfolge der KDVR beim Aufbau einer leistungsfähigen sozialistischen industriellen Basis, für den revolutionären Elan bei der Verwirklichung der Beschlüsse des VI ...

  • Staudamm von Nampho — technisches Meisterwerk an der Tädong-Mündung

    Begeistert begrüßten die Einwohner der Stadt die Staatsmänner aus der DDR und der KDVR/Bau zeugt von Leistungskraft des Sozialismus

    Die Stadt Nampho bat seit jeher einen .guten Namen in der KDVR. Die 200 000 Einwohner zählende Stadt, 56 Kilometer südlich von Phjöngjang, ist ein Zentrum der BuntmetaMindustrie, des Maschinenbaus, der Chemie-, Zementund Baustoffindustrie. Seit Juni dieses Jahres ist bei Nampho aber ein Bauwerk fertiggestellt, das die Stadt über die Grenzen der KDVR bekanntmacht: der acht Kilometer lange Staudamm, der <Ien Fluß Tädong an seiner Mündung ...

Seite 5
  • Konsumgüter im Wert von 710 Millionen Mark

    Festliche Veranstaltung zum Ehrentag der Werktätigen der Leicht-, Lebensmittel- und Nahrungsgüterindustrie

    Berlin (ND). Die mehr als 980 000 Werktätigen der Leicht-, Lebensmittel- und Nahrungsgüterindustrie der DDR begingen am Sonnabend ihren Ehrentag. Sie können mit erfüllten und gezielt überbotenen Plänen auf eine gute Bilanz bei der Verwirklichung der Beschlüsse des XI. Parteitages der SED verweisen. In den ersten neun Monaten dieses Jahres erreichten sie in der Nettoproduktion einen Planvorsprung von mehr als einer Dreiviertelmilliarde Mark ...

  • ZK der SED gratuliert

    Genossen Rudolf Müller

    Die herzlichsten Glückwünsche des Zentralkomitees der SED erhält Genosse Rudolf Müller in Berlin zum 75. Geburtstag. In der Grußadresse heißt es: „Bereits vor mehr als 56 Jahren wurdest Du Mitglied der marxistischleninistischen Partei. Auch heute bist Du aktiv am gesellschaftlichen Leben beteiligt, wobei Deine besondere Aufmerksamkeit sowohl der Betreuung verdienter Parteiveteranen als auch insbesondere der Unterstützung der Jugend gilt ...

  • Journalisten tragen hohe für Frieden

    Grußadresse Erich Honeckers an lOJ-Kongreß in Sofia

    Die Deutsche Demokratische Republik schätzt das aktive Wirken der Internationalen Organisation der Journalisten in den vierzig Jahren ihres Bestehens für Frieden, Zusammenarbeit und Verständigung unter den Völkern, ihre Solidarität mit allen Ländern und gesellschaftlichen Kräften, die um nationale Unabhängigkeit und sozialen Fortschritt ringen ...

  • Leitende Kirchenvertreter empfangen

    Wirken für Frieden und Menschlichkeit hervorgehoben

    Berlin (ADN). Das Wirken des Reformierten Weltbundes für Frieden, Gerechtigkeit und Menschlichkeit, gegen imperialistische Ausbeutung und Rassismus hat der Staatssekretär für Kirchenfragen, Klaus Gysi, am Sonnabend in Berlin auf einem Empfang gewürdigt, den er für den Exekutivausschuß des Weltbundes gab ...

  • Das solide Fundament enger Verbundenheit

    Der Besuch sei gleichzeitig Ausdruck der aktiven Unterstützung und Solidarität des Kampfes des koreanischen Volkes beim sozialistischen Aufbau, für die unabhängige friedliche Vereinigung des Vaterlandes sowie ein historisches Ereignis für die weitere Festigung der Einheit und Geschlossenheit der sozialistischen Kräfte und der internationalen kommunistischen Bewegung ...

  • Deutliches Plus in allen Positionen des Planes

    Zum Feiern hatten die 1624 Bauern der LPG Saatbau Rade und der LPG Tierproduktion Axien und Battin allen Grund. Mit hohen Erträgen auf den Feldern und stabilen Leistungen in den Ställen trugen sie zu den guten Ergebnissen der DDR- Landwirtschaft bei, „Wir gestalteten das Jahr des XI. Parteitages zum ...

  • 17300 Vorschläge zum Plan im Bezirk Neubrandenburg

    Bestarbeiter berieten mit Harry Tisch neue Vorhaben

    Neubrandenburff (ND). 192 000 Werktätige des Bezirkes, das sind über 96 Prozent, beteiligten sich in diesem Jahr an der Diskussion zum Volkswirtschaftsplan 1987. Sie unterbreiteten insgesamt 17 300 Vorschläge, wie der stabile und dynamische Leistungsanstieg fortgesetzt und die Arbeits- und Lebensbedingungen weiter verbessert werden können ...

  • Ehemalige Kämpfer aus Angola besuchten DDR

    Berlin (ADN). Auf Einladung der Zentralleitung des Komitees der Antifaschistischen Wliderstandskämipfer der DDR weilte eine Delegation der angolanischen Vereinigung ehemaliger Kämpfer (AAC) in der DDR. Sie wurde vom > stellvertretenden Generalsekretär der AAC, Goncalo R'ibeiro de Sousa, geleitet. Die Delegation machte sich mit der Entwicklung der Republik und der Arbeit des Komitees bekannt ...

  • Reiterspiele auf den Wiesen am Strom

    Welch reiche Früchte -die Bauern nunmehr ernten, zeigten die abschließenden Bilder: Männer und Frauen auf modernen Maschinen, junge Leute, die die Mikroelektronik und Biotechnologie für die Intensivierung der Landwirtschaft erschließen, Bauern, die auch als Jäger die Natur hegen und pflegen, die ihre Dörfer schmücken, die zu feiern verstehen und deren Kinder in hellen Schulen lernen, Sport treiben und sich im Dorf wohl fühlen ...

  • Kommunalpolitiker aus Japan iu Gast im Roten Rathaus

    Weitere Vertiefung der Freundschaft Berlin-Hiroshima

    Berlin (ADN). Oberbürgermeister Erhard Krack empfing am Sonnabend im Roten Rathaus den stellvertretenden Bürgermeister der Stadt Hiroshima, Itsuki Matsui. Der japanische Gast erklärte, sein Besuch verfolge das Ziel, die Freundschaft zwischen Berlin und Hiroshima weiter zu vertiefen sowie auch künftig gemeinsam für den Frieden in der Welt und für das totale Verbot nuklearer Waffen zu wirken ...

  • Im Kampf gegen den Faschismus bewährt

    So wie „Rodong Sinmun" veröffentlichten bereits am Ankunftstag alle hauptstädtischen Blatter eine Biographie des Gastes und widmeten dem Besuch Leitartikel. In der Biographie hoben die Zeitungen die Tätigkeit Erich Honeckers im kommunistischen Jugendverlband, seinen antifaschistischen Kampf, die Einkerkerung ...

  • Reformierter Weltbund: Schluß mit der Apartheid

    Resolution vom Exekutivausschuß einstimmig angenommen

    Berlin (ADN). Die Freilassung aller eingekerkerten Apartheidgegner in Südafrika hat der Exekutivausschuß des Reformierten Weltbundes (RWB) gefordert. Auf seinen Beratungen in Buckow, Kreis Strausberg, verabschiedete das Leitungsgremium der konfessionellen Dachorganisation einstimmig eine Resolution, in der die Regierung Südafrikas aufgefordert wird, den Ausnahmezustand unverzüglich aufzuheben ...

  • Bilder aus fernen Zeiten und aus dem Hier und Heute

    In einem farbenfrohen Festumzug durch die Straßen von Klöden veranschaulichten mehrere hundert Mitwirkende den historischen Wandel auf dem Lande. Die ideenreich gestalteten Bilder fanden bei den Bauern und ihren zahlreichen Gästen viel Beifall. Sie regten jung und alt zu aufschlußreichen Vergleichen an ...

  • Im Interesse der Einheit der sozialistischen Kräfte

    Umfassende Sonderberichte in den Medien des Landes

    Phiöngjan* (ADN). In großer Aufmachung berichteten die Sonntagszeitungen der KDVR in Wort und Bild über die Ankunft Erich Honeckers zu seinem offiziellen Freundschaftsbesuch in dem ostasiatischen Bruderland. Ein mehrspaltiges Foto der sich herzlich begrüßenden Staatsmänner Erich Honecker und Kim II Sung prägte die Titelseite von „Rodong Sinmun" ...

  • Beim Erntefest feierten Bauern ihr bisher erfolgreichstes Jahr

    Werner Felfe und Werner Walde in der Kooperation „Elbaue" in Klöden / Umzug durch das Dorf zeichnete historischen Wandel auf dem Lande nach / Buntes Markttreiben

    von unseren Berichterstattern Adolf Sturzbecher und Wolfgang Herr Jessen. Unter der traditionellen Ährenkrone feierten die Bauern der Kooperation „Eibaue" in Klöden, Kreis Jessen, am Wochenende ihr Erntefest. In ihrer Mitte begrüßten sie Werner Felfe, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, Werner Walde, Kandidat des Politbüros des ZK und 1 ...

  • DDR-Politik dient der Sicherheit Europas

    Die hauptstädtische Zeitung „Phjöngjang Sinmun" würdigte besonders die Außenpolitik der DDR, die einen wesentlichen Beitrag zur Festigung des Friedens und der Sicherheit in Europa wie der ganzen Welt leiste. Zur wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklung wurde festgestellt, die DDR sei in historisch kurzer Zeit zu einem sozialistischen Staat mit hochentwickelter Industrie und Landwirtschaft geworden ...

  • Ernst Timm dankt für Gluckwünsche

    Allen Genossen und Freunden, den Repräsentanten gesellschaftlicher Organisationen, Betriebe, Einrichtungen und Institutionen, die mir zu meinem 60. Geburtstag und zu den Auszeichnungen Grüße und Glückwünsche übermittelten sowie ihre enge Verbundenheit zum Ausdruck brachten, möchte ich auf diesem Wege sehr herzlich danken ...

  • 90jähriges Jubiläum der Archenhold-Sternwarfe

    Berlin (ADN). Aus Anlaß des 90jährigen Bestehens der Archenhold-Stemwarte fand am Sonntag im Großen Saal der Einrichtung eine festliche Matinee statt. Leben und Werk ihres Begründers und langjährigen Direktors Friedrich Simon Archenhold würdigte Prof. Dr. Dieter B. Herrinann, Direktor der Sternwarte ...

Seite 6
  • Friedenskräfte aller Kontinente kämpfen für nukleare Abrüstung

    Eine weltweite Unterschriftensammlung für den „Appell von Kopenhagen" hat begonnen Teilnehmer des Treffens und Einwohner vereinigten sich zu einer Kundgebung

    Von unseren Berichterstattern Jochen PreuBler und Dr. Jochen R e i n e r t Kopenhagen. Der Kopenihagener Weltkongreß im Internationalen Jahr des Friedens wurde am Sonntag nach fünftägigen intensiven Beratungen über den Beitrag aller Kräfte der Vernunft und des Realismus zur Bannung der nuklearen Kriegsgefahr beendet ...

  • Madrid: Bewegende Manifestation von ehemaligen Interbrigadisten

    Aufruf zu verstärktem Kampf für Frieden und gegen die nukleare Kriegsgefahr

    Madrid (ADN). Höhepunkt der dreitägigen Ehrungen zum 50. Jahrestag der Gründung der Internationalen Brigaden war am Sonntag eine bewegende Manifestation im Madrider Kongreßpalast. 900 ehemalige Interbrigadisten aus 24 Ländern, darunter eine Abordnung der DDR, sowie Hunderte Madrider gedachten gemeinsam des opferreichen Kampfes für die Verteidigung der Freiheit Spaniens ...

  • Über die Hälfte des neuen USA-Etats für die Rüstung

    Kongreß beschloß zugleich Kürzungen der Sozialausgaben

    Von unserem Korrespondenten Dr. Dieter D a h I k e Washington. Der USA-Kongreß 'hat am Wochenende zum Ende der 99. Legislaturperiode ein Ausgabenetat zum Staatshaushalt für den Zeitraum vom 1. Oktober 1986 bis zum 30. September 1987 beschlossen. Nach wochenlangen kontroversen Debatten in beiden Häusern einigte man sich auf eine Ausgabensumme von 575,9 Milliarden Dollar ...

  • System zur Überprüfung eines Nuklearteststopps vereinbart

    Übereinkunft führender Experten der UdSSR und der USA

    Von ADN-Korrespondent Michael G r a e m e Kararanda. Führende Experten der UdSSR und der USA haben im Rahmen des gemeinsamen Experiments 2ur Kontrolle eines nuklearen Teststopps auf dem sowjetischen Versuchsgelände im Raum Semipalatinsk (Kasachstan) ein System der Datenfernübertragung vereinbart, das Meßwerte von dort nach Moskau, Washington, San Diego bis zum USA-Testgelände in Nevada sowie umgekehrt überträgt ...

  • Christen in der BRD sagen Nein zur Weltraumrüstung

    Beratung in Frankfurt (Main) begrüßt UdSSR-Vorschläge

    Frankfurt (Main) (ADN). Gegen jede Form der Militarisierung des Weltraums und für Abrüstung auf der Erde haben sich am Sonnabend in Frankfurt (Main) Vertreter der Friedensinitiativen der Pfarrer nahezu aller Landeskirchen der „Evangelischen Kirche in Deutschland" (EKD) ausgesprochen. Bei der ganztägigen Beratung unter der Losung „Christen sagen Nein zur Weltraumrüstung" bekräftigten sie ihren entschiedenen Widerstand gegen das USA-Weltraumrüstungsprogramm SDI ...

  • UdSSR protestiert gegen unerlaubte Aktivitäten von USA-Diplomaten

    Moskau (ADN). Das Außenministerium der UdSSR hat am Sonntag bei der USA-Botschaft in Moskau entschiedenen Protest gegen die unerlaubten Aktivitäten mehrerer USA-Diplomaten in der Sowjetunion eingelegt. Es handelt sich dabei laut TASS um die Mitarbeiter der Botschaft W. Norville, C. Ehrenfreid, G. Lonkvist, D ...

  • Nikaragua beantragte Dringlichkeifssifzung des Sicherheitsrates

    Managua (ADN). Nikaragua hat eine Dringlichkeitssitzung des UNO-Sicherheitsrates beantragt. Präsident Daniel Ortega begründete am Sonnabend vor der Presse in Managua den Antrag mit der endgültigen Billigung der 100-Mfflionen^DollarJHilfe für die Contras durch den USA-Kongreß und die direkte Beteiligung von USA-Militärberatern am niichterklärten Krieg gegen Nikaragua ...

  • Najib: Rückführung sowjetischer Truppen wichtiger Impuls

    Kabul (ADN). Die Rückführung von sechs sowjetischen Regimentern in die Heimat verleihe der Beschleunigung einer Lösung der Lage um Atghanlistan, insbesondere den Verhandlungen mit Pakistan in Genf, einen wichtigen Impuls, erklärte der Generalsekretär des ZK der DVPA, Najib, auf einer Pressekonferenz in Kabul ...

  • Losungen des ZK der KPdSU zum 69. Jahrestag der Oktoberrevolution

    Moskau (ADN). Losungen des ZK der KPdSU zum 69. Jahrestag der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution wurden in Moskau veröffentlicht. Darin werden die Völker der Welt aufgerufen, den Kampf für die Gesundung der internationalen Lage und die konstruktive Zusammenarbeit zwischen den Staaten zu verstärken ...

  • Arzte fordern Stopp der Kernwaffenversuche

    • Madrid (ADN). Die Vereinigung „Internationale Ärzte für die Verhinderung des Nuklearkrjeges" hat sich am Wochenende auf ihrem zweiten Symposium in Madrid für die sofortige Beendigung der Tests in den USA und gegen die „ Sternenkriegs "- Pläne Washingtons ausgesprochen. In einer Grußbotschaft unterstrich der spanische Ministerpräsident Felipe Gonzales die Dringlichkeit der Nuklearabrüstung ...

  • UdSSR hat kühnes Angebot unterbreitet

    Warschau (ADN). Die UdSSR habe beim Treffen in Reykjavik die Hoffnungen der internationalen Öffentlichkeit nicht enttäuscht. Das stellte der Erste Sekretär des ZK der PVAP und Vorsitzende des Staatsrates der VRP, Wojciech Jaruzelski, auf der PVAP-Wojewodschaftskonterenz Katowice fest. Michail Gorbatschow habe in der isländischen Hauptstadt ein kühnes Angebot herausragender Vereinbarungen über die Begrenzung der Rüstungen und den Übergang zu einer radikalen nuklearen Abrüstung gemacht ...

  • Bukarester internationale Messe eröffnet

    Bukarest (ADN). Die XII. Bukarester internationale Messe wurde am Sonnabend in der rumänischen Hauptstadt eröffnet. An der Mehrbranchenausstellung beteiligen sich über 1200 Firmen aus 36. Ländern, darunter die DDR. Während des traditionellen Messerunidgangs wunden der Generalsekretär der RKP und Präsident der SEE, Nicoläe Ceausescu, sowie weitere Persönlichkeiten der rumänischen Parteiunö Staatsführung in der DDR- KoMefcttvausstellung von Botschafter Dr ...

  • Weltraumfahrer: Keine Militarisierung des Alls

    Budapest (ADN). Die Pläne der USA zur Militarisierung des Weltraums haben Teilnehmer d^s zweiten Kongresses der Vereinigung der Weltraumfahrer (ASE) in Budapest gegenüber der Presse am Wochenende verurteilt. Der USA-Austronaut James B. Irwin, der 1971 mit der Apollo- 15-Besatzung auf dem Mond weilte, erklärte: „Es sollte nicht erlaubt werden, nukleare Waffen im Weltraum zu stationieren ...

  • Für eine befriedigende Regelung in der Frage Raketenabwehrsystem

    Bonn (ADN). Für eine „beide Seiten befriedigende Regelung" zwischen den USA und der Sowjetunion in der Frage eines Raketenabwehrsystems im Weltraum hat sich der Außenminister, der BRD, Hans-Dietrich Genscher, ausgesprochen. In einem Rundfunkinterview verwies der FDP- Politiker am Sonnabend darauf, daß sich die UdSSR und die USA bereits im Januar 1985 darüber verständigt hätten, den Rüstungswettlauf im Weltraum zu verhindern und auf Erden zu beenden ...

  • Volkswirtschaft der UdSSR entwickelt sich erfolgreich

    Zentralverwaltung für Statistik veröffentlichte Bericht

    Moskau (ADN). Die Volkswirtschaft der Sowjetunion hat sich in den ersten neun Monaten dieses Jahres insgesamt erfolgreich entwickelt. Wie aus dem am Wochenende veröffentlichten Bericht der Zentralverwaltung für Statistik hervorgeht, ist das Nationaleinkommen des Landes in diesem Zeitraum im Vergleich zum Vorjahr um 4,3 Prozent gestiegen ...

  • Mosaik

    .Michail Somow" wieder startklar Moskau. Auf ihre 32. Expedition in die Antarktis bereiten sich sowjetische Polarforscher vor. Das Flaggschiff .Michail Somow", das im vorigen Jahr 133 Tage im Packeis der Ross-See driftete, steht in Leningrad zum Auslaufen in die südpolaren Gewässer bereit. Hungerstreik in Kerkern Israels Damaskus ...

  • 50000 Mailänder bei Friedensmanifesfafion

    Rom (ADN). Rund 50 000 Demonstranten nahmen am Wochenende in Mailand an einer großen Friedensmanifestation teil. Sie waren einem Aufruf der Koordinierungsgruppe „Mailand für den Frieden" gefolgt, der Vertreter der demokratischen Parteien, der Gewerkschaften sowie christlicher und kultureller Organisationen angehören ...

  • Gespräch zwischen Kolschemassow und Burt

    Berlin (TASS/ADN). Der Botschafter der UdSSR in der DDR, Wjatscheslaw Kotschemassow, empfing am Sonnabend den Botschafter der USA in der BRD, Richard Burt, in dessen Eigenschaft als Chef der amerikanischen Militäradministration in Berlin (West). Während des Gesprächs, das in einer sachlichen und offenen Atmosphäre ver ...

  • Präsident Argentiniens in Kuba eingetroffen

    Havanna (ND). Argentiniens Präsident Raul Alfonsln traf zu einem offiziellen Besuch in der kubanischen Hauptstadt Havanna ein. Er folgt einer Einladung von Fidel Castro, Erster Sekretär des ZK der KP Kubas, Vorsitzender des Staatsrates und des Ministerrates, der seinen Gast auf dem Flugplatz begrüßte ...

  • DDR unterstützt Mandafsverlängerung für UNO-Truppenkontingent

    New York (ADN). Der Politische Sonderausschuß der UNO- Vollversammlung hat am Wochenende in New York dem UNO- Plenum empfohlen, das Mandat des Sonderausschusses für friedenserihaltende Operationen zu verlängern. DDR-Vertreter Siegfried Schlikker erklärte, die DDR unterstütze das verlängerte Mandat der UNO- Truppen im Libanon mit finanzieller Hilfe ...

  • SDI bremst Abrüsfungsund Entspannungspolitik

    Berlin (West) (ADN). „SDI ist die Bremse für die Abrüstungsund Entspannungspolitik". Das erklärte die Studentenorganisation Aktionsgemeinschaft von Demokraten und Sozialisten (ADS) in Berlin (West) am Wochenende auf ihrer 3. Delegiertenkonferenz. In dem einstimmig angenommenen Beschluß wird gefordert, das USA-Weltraumrüstungsprogramm zu stoppen ...

  • Was sonst noch passierte

    Alarm löste im britischen Innenministerium eine Untersuchung zur Bereitschaft der Feuerwehr aus. Die Hälfte der 40 000 „Spritzenmänner" leide an Übergewicht. 6600, so fanden Beamte heraus, seien sogar „extrem dick". Jeder zwanzigste könnte wegen seiner Körperfülle nicht mal den Routinepflichten nachkommen ...

  • Österreichischer Geistlicher lehnt Kernwaffen im All ab

    Wien (ADN). Heute gehe es vor allem darum, die Militarisierung des Weltraums zu verhindern und dann schrittweise die Atomwaffen auf der Erde zu verringern, erklärte der stellvertretende Landessuperintendent der evangelischen Kirche in Österreich, Oberkirchenrat Balazs Nemeth, auf einem Symposium in Wien ...

  • Kostarika: US-Militärs leiten Flugplatzbau

    San Jose (ADN). Unter Leitung von USA-Militärexperten entstehen in der kostarikanischen Provinz Guanacaste nahe der Grenze zu Nikaragua zwei Flugplätze. Die Pisten in Playa Potrero und Bahia de Santa Elena ermöglichen auch die Landung von großen Transportflugzeugen.

Seite 7
  • Mario Willomeit wahrte Chance auf Finalplatz

    Auftakt der Weltmeisterschaften im Freistilringen

    Von unserem Berichterstatter Jürgen Holz In fünf der zehn Gewichtsklassen begannen am Sonntag im Budapester Sportpalast die Weltmeisterschaften im Freistilringen, an denen 225 Aktive aus 25 Ländern teilnehmen. Die DDR - ohnehin nur in sechs Limits vertreten — hatte zum Auftakt nur zwei Ringer auf die Matten zu schicken ...

  • Eine vieltausendfache Begegnung mit künstlerischen Leistungen

    3000 Mitwirkende bei den Kulturtagen der DDR in der VR Polen Von unserem Warschauer Korrespondenten Peter Kirschey

    Die „Tage der Kultur der DDR in der Volksrepublik Polen", die am Freitag in Warschau eröffnet wurden, haben am Wochenende schon etliche Glanzpunkte gesetzt Unsere polnischen Freunde können bis zum 24. Oktober auf rund 1000 Veranstaltungen Bekanntschaft mit dem Kunst- und Kulturschaffen der DDR machen ...

  • Dreimal Bronze beim Judo-Weltcup für DDR

    Loll, Borawski und Lobenstein wurden Dritte in Wien

    Europas Judokas bestimmten eindeutig die Szenerie beim 2. Judo-Weltcup in Wien. Die UdSSR war dreimal, Frankreich zweimal erfolgreich. Die beiden restlichen Siege gingen an Belgien und Südkorea, Die ■ erfolggewöhnten Japaner mußten sich mit einer Silbermedaille bescheiden; Für die Mannschaft der DDR, ...

  • Vater der Leipziger Hochfrequenzspektroskopie

    Die Neueröffnung der Universitäten 1946 gab Artur Lösche die Möglichkeit, sein Physikstudium fortzusetzen, das er 1948 mit dem Diplom und dem Staatsexamen für das höhere Lehramt abschloß. Bereits eineinhalb Jahre nach dem Diplom folgte 1949 die Promotion an der Leipziger Universität, und 1953 habilitierte er sich mit einer beachteten Arbeit zur „Theorie der Dipolflüssigkeiten" ...

  • Durchweg Gastgebersiege in der Handball-Oberliga

    Dynamo Berlin, Rostock und Leipzig noch ohne Minuspunkt

    Bis auf Titelverteidiger SC Empor Rostock i(29 325 gegen Dynamo Halle-Neustadt) kamen die gastgelbenden Sportklubs amv4. Oberliga-Spieltag der Handball-Männer zu deutlichen Erfolgen. Spitzenreiter SC Dynamo Berlin (27:16 gegen Post Schwerin) und der SC Leipzig (30:19 gegen Grubenlampe Zwickau) erreichten dabei die klarsten Siege ...

  • Traditionen für aktuelle Forsch u ng f ruchtba r gemacht

    Prof. Lösche, der Mitglied der Akademie der Wissenschaften der DDR sowie in- und ausländischer Gelehrtengesellschaften ist, arbeitete über Jahrzehnte erfolgreich in verschiedenen staatlichen und' gesellschaftlichen Funktionen. Als Institutsdirektor, zu dem er 1966 berufen wurde, und später als Sektionsdirektor verstand er es, die Traditionen der Leipziger Physik für die aktuelle wissenschaftliche Arbeit fruchtbar zu machen ...

  • BRD-Künsder ehrten Opfer des Faschismus

    Kranzniederlegung in der Gedenkstätte Buchenwald

    Weimar (ADN). Mitglieder der Initiative „Künstler in Aktion" aus der BRD ehrten am Sonnabend in der Nationalen Mahnund Gedenkstätte Buchenwald auf dem Ettersberg bei Weimar die Opfer der Nazibarbarei. Im Gedenken an die mehr als 65 000 in dem ehemaligen Konzentrationslager von den Faschisten zu Tode gequälten Menschen aus vielen Nationen legten sie im Glockenturm einen Kranz nieder ...

  • Protokoll DDR-UdSSR über Sportbeziehungen

    Die weitere Entwicklung der bilateralen Sportbeziehungen stand im Mittelpunkt der 26. Tagung der Ständigen Gemeinsamen Kommission der Sportleitungen der DDR und der UdSSR, die am Sonnabend in Berlin beendet wurde. Die Leiter beider Delegationen, Prof. Dr. H. Röder, Vizepräsident des DTSB der DDR, und W ...

  • Handballerinnen in den Niederlanden unbesiegt

    21:16-Erfolg im letzten Turnierspiel gegen Ungarn

    Die DDR-Nationalmannschaft der Frauen wurde am Sonntag in Doetinchem bei Den Haag durch einen deutlichen 21:18 (12:9)-Sieg über die bis dahin verlustpunktlosen Ungarinnen Sieger eines internationalen 6-Länder-Handball-Turniers. In diesem letzten Turnierspiel gelang der DDR- Mannschaft noch einmal eine Steigerung, wobei sich mit Marion Schulz (7), Evelyn Hübscher (6) und Katrin Krüger (5/2) drei Frankfurterinnen in bester Wurflaune zeigten ...

  • Pokal „Schnellste Kufe" für Weltmeister-Doppel

    Beim Saisonauftakt der Rennschlittensportler auf der Oberhofer Kunsteisbahn dominierten in den Einsitzer-Konkurrenzen die Oberwiesenthaler Fahrer, während im Doppelsitzer-Wettbewerb die Gastgeber zu einem Dreifach- Erfolg kamen. Das Weltmeister- Doppel Jörg Hoffmann/Jochen Pietzsch (ASK Oberhof) hatte den größten ...

  • RADSPORT

    In Wien, 4000 m Mannschaftsfahren: 1. CSSR -4:17,85 (Weltrekord), vorher DDR 4:17,88), 2. Italien 4:23,17. Punktefahren: 1. Lebedjew (UdSSR) 27 Punkte, 2. Messerschmidt (BRD) 18, 3. Penc (CSSR) 16. 1000-m-Zeitfahren: 1. Lechner (BRD) 1:05,30, 2. Boarin (Italien) 1:05,49, 3. Hansen (Norwegen) 1:06,57 ...

  • Jens Weißflog bezwang Österreichs Asse

    Sieger eines Trainingswettkampfes auf der 70-m-Mattenanlage im Oberhofer Kanzlersgrund, an dem 34 Aktive aus Österreich, der CSSR, Polen, Ungarn und der DDR teilnahmen, wurde am Sonnabend Jens Weißflog (DDR). Der 22jährige Oberwiesenthaler stand mit 95 und 94 m die größten Weiten und verwies Iiigö Lesser sowie Österreichs Skiflug-Weltrileister Andreas Felder auf die nächsten Plätze ...

  • Die DDR-Physik erhielt von ihm starke Impulse

    Heute begeht der Physiker Prof. Dr. sc. Artur Lösche seinen 65. Geburtstag — ein Forscher und Hochschullehrer, der der Entwicklung seines Fachs in der DDR starke Impulse gab und gibt. Sein Physikstudium hatte Artur Lösche 1940 an der Leipziger Universität begonnen. Doch bereits nach einem Jahr mußte er es unterbrechen ...

  • Titelverteidiger TSC übernahm die Spitze

    In der Volleyball-Oberliga der Herren, die ihre Punktspiele am Wochenende fortsetzte, übernahm Titelverteidiger TSC Berlin ohne Satzverlust die Spitze. Die Tscharke-Schützlinge benötigten zu Hause beim 3:0 (7, 4, 1) gegen Rotation Prenzlauer Berg Berlin 44 Minuten und auswärts beim 3:0 (7, 11, 10) gegen die HSG KMU Leipzig 70 Minuten ...

  • EISKUNSTLAUF

    In Portland (USA), Herren: 1. Boitano (USA) 2,6, 2. Petrenko (UdSSR) 5,2, 3. Doran (USA) 6,0, Damen: 1. Chin 3,4, 2. Harding (beide USA) 6,2, 3. Gosselin (Frankreich) 6,6, Paare: L Keeley/Mero (USA) 2,2, 2. Benning/Johnston (Kanada) 3,0, 3. Koblowa/Kalitin (UdSSR) 3,4, Eistanz: 1. Duchesnay/ Duchesnay (Frankreich) 3,0, 2 ...

  • KEGELN

    31. Seelenbinder-Gedenkturnier (Bohle) in Neubrandenburg, Männer (200 Wurf): 1. Stegmann (Lok Wismar), 2. Siemann (Dynamo Stendal) je 1448 Punkte, 3. Zick (Lok Waren/Rethwlsch), 4. Schwarz (Motor Süd Neubrandenburg) je 1444. Frauen (100 Wurf): 1. Dill (Einheit Binz) 758, 2. Taut (Traktor Arendsee) 745, 3 ...

  • Tore • Punkt* m Mmtm* • Sekunden

    RHYTHMISCHE SPORTGYMNASTIK

    ...

  • LEICHTATHLETIK

    6. Marathon von Peking mit 324 Läufern aus 26 Ländern: 1. Kodama 2:07:35 (Jahresweltbestzeit, 3. Stelle der ewigen Weltbestenliste), 2. Ito (beide Japan) 2:07:57, 3. Ikangaa 2:08:39, 4. Shahanga (beide Tansania) 2:09,39, 5. Smith (Großbritannien) 2:10:39, 6. Nishi (Japan) 2:11:10.

  • VOLLEYBALL

    Minnerturnier in Wittenberge: SC Traktor Sdiwerin-SASK Eistal 1:3, -Vitkovice Ostrava 2:3, ^Tallinn. 0:3, Ostrava-Elstal 3:0, -Tallinn 3:2, Tallinn-Elstal 3:0. Endstand: 1. Ostrava 9:4 Sätze/ 6 Punkte, 2. Tallinn 8:3/5, 3. Elstal 3:7/4, 4. Schwerin 3:9/3.

  • HANDBALL

    4-LSnder-Turnier, Männer, in Offenburg (BRD): Jugoslawien gegen Dänemark 22:19 (8:8), BRD gegen CSSR 22:18 (9:9), Jugoslawien gegen CSSR 18:15 (10:7), BRD gegen Dänemark 22:15 (10:9). Punktspiel, Frauen-Oberliga: Halloren Halle-UT Erfurt 21:16 (12:10).

  • TURNEN

    25. DDR-Meisterschaft im Rhönradturnen in Wilhelm-Pieck-Stadt Guben: Manner, Meisterklasse: 1. Schlawin (SG Pionierhaus German Titow Berlin):. Frauen: 1. S. Müller. Paare: S. Müller/Richter (alle Lok Zwickau).

  • BOXEN

    Turnier in Wien, Finalergebnisse, Halbwelter: Koch (DDB)-Scigliano (Frankreich) n. P., Halbmittel: Richter (DDR)-Sdiubert (Ungarn) n. P., Superschwer: Kaden (DDR) gegen Szikora (Ungarn) n. P.

  • HOCKEY

    Weltmeisterschaft in London, Finale: Australien-England 2:1 (2:0), um Platz 3: BRD-UdSSR 3:2 (2:2, 1:1) n. V., um Platz 5: Spanien gegen Argentinien 3:2 (1:2).

Seite 8
  • Der FC Hansa ließ in Ludwigs!elde Federn

    Aber trotz der 2:3-Niederlage weiter Spitzenreiter

    Auch nach dem 11. Spieltag der beiden Staffeln der Fußball-Liga behaupten der FC Hansa Rostock (Staffel A) und Chemie Buna Schikopau (Staffel B) die Spitzenpositionen. Die Hanseaten erlitten dabei allerdings eine überraschende 2:3-Niederlage — die zweiite in dieser Saison — beim Neuling Motor Ludwigsfelde ...

  • Beide Tagessieger Lok und BFC vergrößerten ihren Vorsprang

    Am 14. Mai 3:1, nun 0:4. Die Rede ist von der Partie Jena-BFC. Die Zahlen belegen, welche gravierenden spielerischen Unterschiede es in diesen beiden Begegnungen gegeben haben muß. „Im Mai war Jena weitaus stärker", meinte BFC- Mannsdiaftsleiter Volkmar Sewkow. Bleiben wir aber bei dem 4:0-Sieg vom letzten Sonnabend, den Trainer Jürgen Bogs nicht miterlebte, da er Bröndby Kopenhagen, den kommenden Europacup-Gegner, unter die Lupe nahm ...

  • Meinungen

    Eckhard Düwiger, Assistenztrainer Brandenburgs: Wir hatten eine starke Anfangsphase. Das 2:2 sicherten wir dank einer enormen kämpferischen Leistung. Eduard Geyer, Trainer Dresdens: Fortschritte verzeichneten wir in der zuletzt kritisierten Spielgestaltung. Die Abwehr hat sich etwas stabilisiert. Johann Ehl, Mannschaftsleiter Riesas: Die klaren Chancen, die wir in der Startphase vergaben, kamen später nicht wieder ...

  • Gespräch

    Reinhard Hafner

    SG Dynamo Dresden Mit 34 Jahren ist Mannschaftskapitän Reinhard Hafner jetzt der Senior in der Dresdner Elf. ND: Wie würden Sie das derzeitige Dynamo-Spiel einordnen? Reinhard Hafner: Wir sind noch nicht dort, wo wir hinwollen. Der Abgang von Hans-Jürgen Dörner spielt da natürlich auch eine Rolle. Nachdem wir zuletzt in Erfurt und in Suhl beim Pokalspiel sehr kritikwürdig agierten, gab es in Brandenburg Fortschritte ...

  • Ohne Tore, doch keine Langeweile

    RIESA: Boden; Schmidt (V); Kretzschmar (V), Müller, Rüster; Henndg (81. Leonhardt), G. Kerper, Zschiedrich; Maaß (68. Rische), Seifert, Pfahl. ERFURT: Hoffmeister; Döring (V); Kräuter, Sänger, Kahnt; Bekker, Heun, Abel; Romstedt, Weidemann, Busse. Schiedsrichter: Dr. Mewes (Berlin). Junioren: 2:2. Es gab zwar keine Treffer, aber Langeweile kam in dieser abwechslungsreichen, wenn auch nicht gerade gutklassigen Partie nicht auf ...

  • Sieger-Mannschaft war nie gefährdet

    LEIPZIG: Müller; Zötzsche; Barylla, Edmond (25. Schöne/V); Bredow, Altmann, Scholz, Liebers; Leitzke, Richter (62. Marschall), Kühn. COTTBUS: Schwerdtner; Vogel; Rath, Melziß, Pohland; Wolf (V), Fandrich (50. Drabow), Lempke, Daubitz (V); Paulo (V/55. Irrgang), Lindemann. Torfolce: 1:0 Liebers (4.), 2:0 Richter (62 ...

  • Eine Lektion über modernes Spiel

    JENA: Bräutigam; Peschke; Röser, Brauer (46. Bielau), Penzel; Krause, Ludwig (V), Raab (V), Böger; Zimmermann, Burow. BFC: Rudwaleit; Trieloff (V); Ksienzyk, B. Schulz, Fügner; M. Schulz. Ernst (V), Backs (75. Rohde); Doll, Thom, Pastor (85. Koller). Torfolce: 0:1 Backs'(9.), 0:2 Thom (25.), 0:3 Pastor (35 ...

  • Remis am Ende ein gerechtes Resultat

    BRANDENBURG: Zimmer; Ringk; Märzke, Pahlke, Demuth; Uecker, Kubowitz (V/W. Lange), Gumtz, Pfahl; Voß, Jeske (67. Schoknecht). DRESDEN: Teuber; Wude; Büttner, Lieberam; Hafner, Stübner, Pilz, Döschner; Kirsten (V), Minge, Sammer. Torfolce: 1:0 Uecker (20.), 1:1 Kirsten (72.), 1:2 Lieberam (78.), 2:2 Voß (83 ...

  • Splitter

    Sein 300. Tor in Punkt- und Pokalbegegnungen, in Länder- und Europacupspielen erzielte der 34- jährige Kiewer Nationalspieler Oleg Blochin beim Meisterschaftsspiel seines Klubs Dinamo gegen Torpedo Kutaissi (5:0). Überraschend mit 0:1 unterlag in der 16. Meisterschaftsrunde Rapid Wien beim Schlußlicht der österreichischen Staatsliga, Austria Klagenfurt ...

  • Beide Treffer waren Geschenke

    UNION: Matthies; Weniger; Morack, Sattler; Förster, Probst, Seier (62. Hackbusch), Borchardt, Reinhold; Hirsch (62. Unglaube), Sträßer. FRANKFURT: Wienhold; Hause; Roth, Bitzka; Vogel, U. Schulz (V), N. Rudolph, Wawrzyniak, Duckert (V); Schnürer (59. Bennert), Kuhlee. Torfolce: 1:0 Förster (38.), 1:1 U ...

  • Wismut rettete noch einen Punkt

    AUE: -Weißflog; Schmidt; Weiß (VI 70. Bittner), Münch (54. Reichmann), Konik; Krauß (V), Langer, Balck; Kunde, Mothes, Bemme. KARL-MARX-STADT: Michalowski; Bähringer; Birner, Heß (V), Fankhänel (V); A. Müller, Heidrich (87. Laudeley), Keller, Illing; Glowatzky, Persigehl. Torfolce: 0:1 Keller (65.), 1:1 Weißflog (86 ...

  • Im Endspurt den Ausgleich erreicht

    BISCHOFSWERDA: Klimpel; Bär; Petersohn, Kleditzsch, Thiel; Gräulich, Gottlöber, Hain (33. Schmidt), Merkel; Beckert (72. Pordzig/V), Schiemann MAGDEBURG: Heyne; Stahmann; Schößler, -Cebulla, Kirchner (V); Döbbelin, Köhler, Steinbach, Siersleben; Wucfcel, Halata. Torfolce: 0:1 Wuckel (58.), 1:1 Gräulich (89 ...

Seite
Erich Honecker von Kim II Sung brüderlich begrüßt Gemeinsam für Wohl der Völker, Frieden, Sozialismus Neuer Höhepunkt des Zusammenwirkens Unvergessene revolutionäre Kämpfer feierlich geehrt
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen