17. Apr.

Ausgabe vom 04.10.1986

Seite 1
  • Gelesen

    Neues Deutschland ORGAN DES ZENTRALKOMITEES DER SOZIALISTISCHEN EINHEITSPARTEI DEUTSCHLANDS SsSiÖasS B-Ausgabe Einzelpreis 15 Pf Proletarier aller Länden vereinigt euch! ntag 41. Jahrgang/Nr. 235 Dank an die Schöpfer des Monuments Bons Jelzin stellte zum Ende der Kundgebung den Parteiführern und den vielen Menschen auf dem weiten Platz die Bildhauer Wladimir und Valentin Artamonow sowie den Architekten Wenjamin Nesterow vor, die das Monument geschaffen haben ...

  • Hoffnung auf konstruktive Schritte in Reykjavik

    Wir würdigen das lebendige Vermächtnis Ernst Thälmanns auch dadurch, daß wir alles, was uns möglich ist, tun, damit ein sicherer Frieden gewährleistet wird, erklärte Erich Honecker. Er begrüßte das bevorstehende Treffen Michail Gorbatschows mit USA-Präsident Reagan in der Hauptstadt Islands und drückte die Hoffnung auf konstruktive Festlegungen aus, die Schritte in Richtung Abrüstung und Entspannung ermöglichen ...

  • Treffen zwischen Michail Gorbatschow und Erich Honecker in Moskau

    Moskau (ADN). Ein Treffen zwischen Michail Gorbatschow und Erich Honecker, in dessen Verlauf Fragen der weiteren Vertiefung der Zusammenarbeit zwischen der KPdSU und der SED, zwischen der Sowjetunion und der Deutschen Demokratischen Republik erörtert wurden, fand am Freitag in Moskau statf. Beide Seiten stellten mit Befriedigung fest, daß die Beschlüsse des XXVII ...

  • Hochrufe auf die Bruderparteien

    Das Ernst-Thälmann-Denkmal, zu dem Erich Honecker, Herbert Mies und Horst Schmitt am 5. Mai 1985, kurz vor dem 40. Jahrestag des Sieges über den Faschismus, den Grundstein gelegt hatten, befindet sich im traditionsreichen Moskauer Frunse-Rayon. Es wurde auf dem Platz errichtet, der aus Anlaß des 100 ...

  • Dank an die Schöpfer des Monuments

    Bons Jelzin stellte zum Ende der Kundgebung den Parteiführern und den vielen Menschen auf dem weiten Platz die Bildhauer Wladimir und Valentin Artamonow sowie den Architekten Wenjamin Nesterow vor, die das Monument geschaffen haben. Ihnen galt der herzliche Dank aller. Mit dem gemeinsamen Gesang der Internationale klang das bewegende Meeting aus ...

  • Thälmanns Vermächtnis lebt in unserem Kampf für Frieden und Sozialismus

    Denkmal des unvergessenen deutschen Arbeiterführers in Moskau feierlich eingeweiht Michail Gorbatschow, Erich Honecker, Herbert Mies, Horst Schmitt und Wladimir Tichomirow sprachen zu Werktätigen / Machtvolle Manifestation des proletarischen Internationa

    Moskau. Mit einer machtvollen Kundgebung ist am Freitag in Moskau das Denkmal für den von den Faschisten ermordeten unvergessenen Führer der deutschen Arbeiterklasse, den großen Internationalisten Ernst Thal- ' mann feierlich eingeweiht worden. Auf dem Meeting hießen Tausende Einwohner der sowjetischen ...

Seite 2
  • Ehrung für verdiente Bürger vor unserem Nationalfeiertag

    Egon Krenz überreichte Auszeichnungen im Amtssitz des Staatsrates

    Berlin (ADN). Mit hohen staatlichen Auszeichnungen wurden am Freitag in Berlin Werktätige und Kollektive für ihre hervorragenden Leistungen bei der allseitigen Stärkung der DDR und zur Sicherung des Friedens geehrt. Sie sind ihnen anläßlich des Nationalleiertages der DDR vom Vorsitzenden des Staatsrates der DDR auf Vorschlag des Politbüros des ZK der SIED und des Präsidiums des Ministerrates der DDR verMähen worden ...

  • Vereinbarung mit Rumänien zum Ausbau der Kooperation Günther Kleiber unterzeichnete gemeinsames Protokoll

    Bukarest (ADN). Mit der Unterzeichnung eines gemeinsamen Protokolls durch das Mitglied des Politbüros des ZK der SED Günther Kleiber, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, und das Mitglied des Politischen Exekutivkomitees, des ZK der RKP Gheorghe1 Oprea, Erster Stellvertreter des Premierministers der Regierung der SRR, wurde am Freitag die XII ...

  • Dänischer empfing Politiker der DDR

    Gute Entwicklung bilateraler Beziehungen hervorgehoben

    Kopenhagen (ADN). Der Ministerpräsident Dänemarks, Poul Schlüter, hat den Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR Dr. Hans Reichelt, Minister für Umweltschutz und Wasserwirtschaft, zu einem Gespräch empfangen, das in einer aufgeschlossenen Atmosphäre verlief. Dr. Hans Reichelt überbrachte herzliche Grüße des Generalsekretärs des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, die in gleicher Weise erwidert wurden ...

  • Glückwunsch des ZK der SED für Genossen Erich Müller

    Grußadresse zum 65. Geburtstag *

    Lieber Genosse Erich Müller I Zu Deinem 65. Geburtstag übermittelt Dir das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands die herzlichsten Glückwünsche. Wir. nehmen Deinen Ehrentag zum Anlaß, Dir für Deine Verdienste um den Aufbau und die Entwicklung unseres sozialistischen Arbeiter-und-Bauern-Staates sowie für Dein erfolgreiches Wirken als Mitglied des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands herzlich zu danken ...

  • Erich Honecker beendete Besuch in der Sowjetunion

    Herzliche Verabschiedung auf dem Flughafen Wnukowo 2

    Moskau (ND). Der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, der auf Einladung des ZK der KPdSU und des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR in Moskau weilte, beendete am Freitagnachmittag seinen zweitägigen Freundschaftsbesuch. Auf dem Flughafen Wnukowo 2 wurden Erich Honecker und seine Begleitung vom Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der KPdSU ...

  • Begegnung mit Delegution der bulgurischen Bruderpurtei

    Werner Felfe erläuterte Aufgaben der SED-Agrarpolitik

    Berlin (ADN). Werner Felfe, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, empfing am Freitag eine Delegation des ZK der Bulgarischen Kommunistischen Partei unter Leitung von Angel Bobokow, Mitglied des ZK und 1. Stellvertreter des Leiters der Abteilung Landwirtschaft. Im Verlauf der freundschaftlichen Begegnung informierte Werner Felfe die bulgarischen Gäste über aktuelle Fragen der Verwirklichung der Beschlüsse des XI ...

  • Erich Honecker ehrte das Andenken des Begründers des Sowjetstaates

    Kranzniederlegung am Mausoleum Wladimir Iljitsch Lenins auf dem Roten Platz

    Von unserem Berichterstatter Frank Herold Moskau. Der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR ehrte am Freitag in Moskau das Andenken an Wladimir Iljitsch Lenin. Der Kommandant des Kreml, Generalmajor 'Gennadi BaschMn, begrüßte Erich Honecker und Irma Gabel-Thälmann, die von Wadim Medwedjew, Sekretär des ZK der KPdSU, begleitet wurden, vor dem Mausoleum auf dem Roten Platz ...

  • Gespräch Michail Gorbatschows mit Erich Honecker, Herbert Mies und Horst Schmitt in Moskau

    ---- V Freundschaftlicher Meinungsaustausch zu einem breiten Kreis internationaler Fragen

    Moskau (ADN). Ein Treffen des Generalsekretärs des ZK der KPdSU, Michail Gorbatschow, mit dem Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, dem Vorsitzenden der Deutschen Kommunistischen Partei, Herbert Mies, und dem Vorsitzenden der Sozialistischen Einheitspartei Westberlins, Horst Schmitt, die an der Einweihung des Denkmals für Ernst Thälmann teilnahmen, hat am Freitag in Moskau stattgefunden ...

  • DDR versichert Rajiv Gandhi fester Verbundenheit

    Sehr geehrter Herr Ministerpräsident I / Mit tiefer Abscheu, und Empörung habe ich von dem Attentatsversuch-s auf Ihr Leben erfahren. In dieser Sturide versichefe ich Sie der festen Verbundenheit der Deutschen Demokratischen Republik. Zugleich erfüllt mich das Scheitern dieses verbrecherischen Anschlages mit Genugtuung ...

  • Empfang zum Jahrestag der ttSR-VoIksarmee

    Berlin (ADN). Der Militär- und > Luftwaffenattache bei der Botschaft der CSSR in der DDR, Generalleutnant Stanislav. Petrzüa, gab am Freitag in Berlin zum 42. Jahrestag der Tschechoslowakischen Volksarmee einen Empfang. Daran nahmen der Stellvertreter jdes Ministers für Nationale Verteidigung Generaloberst Joachim Goldbach, der Staatssekretär und 1 ...

  • Essen zu Ehren der Gaste im Moskauer Kreml

    Moskau (ND). Zu Ehren des Generalsekretärs des ZK der SED ' und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, des Vorsitzenden der DKP, Herbert Mies, und des Vorsitzenden der SEW, Horst Schmitt, gab der Generalsekretär des ZK der KPdSU, Michail Gorbatschow, am Freitag ein Essen. An dem freundschaftlichen ...

  • Kondolenz nach Brasilien zum Grubenunglück

    Berlin (ND). Der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, übermittelte dem Präsidenten der Föderativen Republik Brasilien,, Jose Sarney, und den Angehörigen der Opfer des tragischen Grubenunglücks im Namen des Staatsrates und des Volkes der Deutschen Demokratischen Republik sein tiefempfundenes Beileid ...

Seite 3
  • Auf das engste mit dem Land des Roten Oktober verbunden

    Ernst Thälmann, dieser große Sohn des deutschen Volkes und glühende Internationalist, war, wie wir alle wissen, aufs engste mit der Partei Lenins, mit dem Land des Roten Oktober verbunden. Sein ganzes Leben weihte er der Verwirklichung der weltverändernden Ideen von Marx, Engels und Lenin. Dieser edlen Sache blieb er treu bis in den Tod ...

  • Kämpfer für eine Welt wahrer Menschlichkeit

    Rede von Herbert Mies

    Werter Genosse Michail Sergejewitsch Gorbatschow! Liebe Bürger von Moskau! Liebe Genossinnen und Genossen! In diesem Augenblick, da wir hier in Moskau das Thälmann-Denkmal einweihen, denke ich an zwei Erlebnisse vor gar nicht allzu langer Zeit. Ich denke an die Einweihung des Thälmann-Denkmals im Thälmann-Park in der Hauptstadt der Deutschen Demokratischen Republik ...

  • Wir hüten Freundschaft wie unseren Augapfel

    Rede von Horst Schmitt

    Teurer Genosse Michail Gorbatschow!, Liebe Genossen der Heldenstadt Moskau.! Die Kommunisten Westberlins danken dem Zentralkomitee der KPdSU aus tiefstem Herzen für die Würdigung, die mit dem Denkmal für Ernst Thälmann, diesem von den Faschisten ermordeten großen Führer des deutschen Proletariats und beispielhaften Revolutionär, in der Sowjetunion zuteil wird ...

  • Gemeinsam für sicheren Frieden und Sozialismus

    Rede von Wladimir Tichomirow

    Liebe Genossen und Freunde! Verehrte Irma Gabel-Thälmann! Für mich, einen, Arbeiter und Kommunisten, ist es eine hohe Ehre, zur Einweihung des Denkmals für Ernst Thälmann zu sprechen. Sein Name, der Name des Führers der deutschen Kommunisten, wurde für immer zum Symbol unbeugsamer Tapferkeit, zum Appell zur Wachsamkeit im Kampf gegen den Faschismus und seine Handlanger ...

  • Politisches Antlitz der Welt total verändert

    Wir kannten Thälmann als einen leidenschaftlichen Tribun der Brüderlichkeit der deutschen und sowjetischen Arbeiter. Den sowjetischen Menschen ist er teuer; seinen Namen tragen Straßen, Plätze und Fabriken .in vielen Städten unseres Landes. Er sah in xler Freundschaft der Werktätigen unserer Länder, in der Freundschaft unserer' Völker das Unterpfand für den Erfolg der Sache des Friedens, ...

  • Die Lehren des Lebens - Ernst Thälmanns bleiben auch heute gültig

    Und dennoch, ungeachtet all dieser tiefgreifenden Veränderungen, bleiben die Ideen Thälmanns, die Lehren seines Lebens, seine Warnungen vor der Gefahr des Faschismus und des Krieges auch heute gültig. Und dies nicht nur, weil es auch heute noch Menschen auf der Welt gibt, für die das Hakenkreuz das Symbol der Revanche ist ...

  • Wofür Thälmann kämpfte, ist in der DDR Wirklichkeit geworden

    Rede von Erich Honecker

    Teurer Genosse Michail Sergejewitsch Gorbatschow! Teure Freunde und Genossen! Liebe Moskauer! Für uns deutsche Kommunisten ist heute ein bewegender Tag. Wir freuen uns, diesen Tag mit Ihnen, liebe Moskauer, gemeinsam zu begehen. Die Einweihung dieses würdigen Denkmals für Ernst Thälmann ist gleichzeitig ein Ausdruck der unerschütterlichen Bande, die die SED und die KPdSU, die DDR und die UdSSR im Kampf für Frieden und Sozialismus verbinden ...

  • Menschheit hat die Kraft, die atomare Apokalypse für immer zu bannen

    Die Geschichte wiederholt sich bekanntlich nicht. Aber Lehren aus ihr zu ziehen — dazu sind wir alle verpflichtet. Der Marsch Hitlers zur Macht hätte nicht stattgefunden, wenn die Kommunisten, die Sozialdemokraten und alle demokratischen Kräfte der Weimarer Republik gemeinsam dem Faschismus Einhalt geboten hätten ...

  • Tiefes Vertrauen zwischen der Partei und dem Volk

    ' Teure Genossen! Der XI. Parteitag unserer Partei, auf dem wir Sie, lieber Genosse Michail Sergej ewitsch Gorbatschow, zu unserer Freude begrüßen konnten, hat die weiteren Perspektiven für die Gestaltung der entwickelten sozialistischen Gesellschaft in unserem Lande vorgezeichnet. Diese Beschlüsse, ...

  • Leidenschaftlicher Tribun der Brüderlichkeit der Arbeiter

    Rede von Michail Gorbatschow

    — Liebe Genossen und Freunde! Teure Genossin Irma Gabel-Thälmann! - , Teure Genossen Erich Honecker; Herbert Mies und Horst Schmitt! Sehr geehrte Gäste! Wir sind zu diesem Meeting zusammengekommen, um in Dankbarkeit eines Menschen zu gedenken, der sein ganzes Leben der Sache der Arbeiterklasse gewidmet hat ...

  • Zusammenarbeit auf langfristiger Grundlage

    t Bekanntlich ist die UdSSR seit 1949 der größte Außenhandelspartner der DDR. Ihrerseits nimmt die DDR ebenfalls den ersten Platz* im Außenhandel (Fortsetzung auf Seite 4)

Seite 4
  • Feste Kontakte zu Arbeitern der UdSSR

    Nach seiner ersten Rede vor dem Weltforum der Kommunisten am 2. Juli 1921 im Bolschoi- Theater, wo er auch Lenin und andere Führer der internationalen Arbeiterklasse kennenlernte, weilte Ernst Thälmann bei Arbeitern des Lokomotivwerkes Kolomna, in den Eisenbahnwerkslätten bei Tula und bei den Arbeiterinnen eines Moskauer Textilbetriebes ...

  • Das Denkmal und seine Schöpfer

    Gespräch mit dem Moskauer Bildhauer-Brüderpaar Wladimir und Valentin Artamonow

    Mitten auf dem Errrst-Thälmann-Platz in Moskau erhebt sich auf einem Sockel aus roten) Granit die kraftvolle Bronzestatue des Führers der deutschen und internationalen Arbeiterbewegung. An der Frontseite des Denkr mals steht in großen goldenen Lettern „Ernst Thälmann", auf der Rückseite informiert eine Inschrift: „Errichtet im Jahre 1986 zum 100 ...

  • In der DDR Wirklichkeit geworden

    (Fortsetzung von Seite 3)

    der Sowjetunion ein. Entsprechend unserem langfristigen Abkommen für die Jahre von 1986 bis 1990 wird der gegenseitige Warenaustausch einen Umfang von mehr als 82 Milliarden Rubel erreichen. Das ist das größte Abkommen, das je zwischen zwei Ländern abgeschlossen wurde. Besondere Bedeutung kommt dem langfristigen 'Programm der Entwicklung unserer Zusammenarbeit auf dem Gebiet von Wissenschaft, Technik und Produktion bis zum Jahre 2000 zu ...

  • Gemeinsam für sicheren Frieden

    (Fortsetzung von Seite 3)

    chung des Vermächtnisses Ernst Thälmanns. Bei den brüderlichen Begegnungen auf deutschem Boden empfanden wir autiefst die mächtige, wirksame Kraft der Geschlossenheit unserer Völker, die Entschlossenheit der Werktätigen der DDR, die Macht der sozialistischen Gemeinschaft zu stärken. Ich kann unseren deutschen Genossen versichern, daß auch die Moskauer Arbeiter, alle Werktätigen der Sowjetunion ihre internationalistische Pflicht voll und ganz erkennen ...

  • Treffen in Reykjavik - Ereignis von großer Bedeutung

    .-. Das von den Staaten des-Warschauer Vertrages in Budapest gemeinsam,, verkündete .komplexe Programm der-''Abrüstung ' bei nuklearen wie bei konventionellen Waffen, des Dialogs, der Rückkehr zur Entspannung und der Entwicklung einer gegenseitig vorteilhaften Zusammenarbeit aller Länder ist auch für uns die Grundlage praktischen Handelns ...

  • Wir hüten unsere Freundschaft

    (Fortsetzung von Seite 3)

    Wir Westberliner Kommunisten haben zu jeder Stunde die imperialistische Lüge bekämpft, von der Sowjetunion gehe eine Bedrohung anderer Staaten aus. Wir möchten Ihnen, teurer Genosse Gorbatschow, bei dieser Gelegenheit Dank sagen für Ihre zahlreichen und unermüdlichen Friedens- und Abrüstungsinitiativen ...

  • Kämpfer für wahre Menschlichkeit

    (Fortsetzung von Seite 3)

    pert, wie wohl selten jemand, das kommende Deutschland ..■. In dem Kampf zwischen Kultur 'und Barbarei ist Ernst Thälmann das stärkste Symbol der menschlichen Kraft geworden." Ja, Ernst Thälmann verkörperte besonders eindrucksvoll die Kraft seiner Klasse, die berufen ist, die Gesellschaft der Ausbeutung und Unterdrückung des Menschen durch den Menschen zu überwinden und eine Welt der freien Arbeit, des Friedens, wirklicher Menschlichkeit zu gestalten ...

  • Von Brest bis Wladiwostok ist sein Andenken lebendig

    Viele Kollektive tragen den Namen des deutschen Arbeiterführers

    Die Errichtung des Thälmann- Denkmals werde für die Werktätigen des Moskauer Frunse- Stadtbezirks Ansporn sein,! auch künftig unablässig für die weitere Stärkung des Sozialismus und des Friedens zu wirken. Das hatte am 5. Mai 1985 bei der Grundsteinlegung der Maschinist Sergej Jazkow versichert Das Arbeiterwort ist eingelöst ...

  • Leidenschaftlicher Arbeitertribun (Fortsetzung von Seite 3)

    nukleare Apokalypse ist nichts schicksalhaft Unvermeidliches. Die Menschheit hat die Kraft, diese schreckliche Gefahr zu bannen. Zusammenarbeit und gegenseitige Verständigung in den Fragen von Krieg und Frieden sind ein Gebot des nuklear-kosmischen Zeitalters. Was die Sowjetunion betrifft, so werden wir auch weiterhin aufrichtig und energisch danach streben und nach politischen Wegen zur Beseitigung der Kriegsgefahr suchen ...

  • Beste Wunsche an das Volk der DDR

    In der kommenden Woche feiert die DDR ihren Geburtstag. Ich nutze diese Gelegenheit, um dem werktätigen Volk der Republik zu ihrem hohen Feiertag zu gratulieren und Genoasen Erich Honecker zu bitten, allen seinen Landsleuten unsere besten Wünsche zu übermitteln. Von dieser Tribüne, vom Denkmal Ernst ...

  • Wettbewerb zu Ehren | Ernst Thälmanns

    . i Zu jenen, die dem' Vermächtnis Ernst Thälmanns in besonderem Maße verbunden sind, zählt auch das Kollektiv dei Uhrenfabrik im Moskauer Frunse-Bezirk. Im Mai 1933, nach der Einkerkerung Thälmanns, begann hier ein Wettbewerb um den Namen des deutschen Arbeiterführers. Den Uhrenwerkern folgten in den Jahren darauf viele Betriebe und Genossenschaften zwischen Brest und Wladiwostok ...

Seite 5
  • 11. FDGB-Kongreß wird mit hohen Leistungen vorbereitet

    Bernau (ND). Eine Tagung von Vorsitzenden der Kreisvorstände und leitenden Funktionären der Gewerkschaften faiid am Freitag an der Gewerkschaftshochschule „Fritz Heckert" in Bernau statt. Der Vorsitzende des Bundesvorstandes des FDGB, Harry Tisch, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, sprach über* die Aufgaben bei der Vorbereitung und Durchführung der ...

  • Ehrenspange zum Vaterländischen Verdienstorden in Gold

    Hans Beyermann, Arbeiterveteran, Berlin Klara B 5 h n k e, Arbeiterveteranin, Berlin Ditmar Danelius, Arbeiterveteran, Berlin Franz Kistel, Arbeiterveteran, Berlin Generalmajor a. D. Horst Ende, Arbeiterveteran, Berlin Gottfried Hamacher, Mitarbeiter in der Generaldirektion des VEB Reisebüro der DDR Willi Jahnke, Arbeiterveteran, Berlin Ä Wolf Kaiser, Schauspieler beim Fernsehen der DDR Prof ...

  • „Mukran" mit neuer Fracht an Bord von Klaipeda wieder auf Heimatkurs

    Fährhafen in der Litauischen SSR eröffnet /Minister würdigten Gemeinschaftsprojekt

    Von unterem Berichterstatter Jörn Kalkbrenner Klaipeda. Nach rund 20stündiger Überfahrt madite die Güterfähre „Mukran" am Freitagmorgen mit 103 Eisenbahnwaggons an Bord im Ostseehafen Klaipeda in der Litauischen SSR fest Alle Bordsysteme des modernen 11700tonneVs, der am Donnerstag in Mukran auf der Insel Rügen abgelegt hatte und damit die Eisenbahnfährverbindung DDR- UdSSR eröffnete, funktionierten bei teilweise stürmischer See und Windstfirke 7 einwandfrei ...

  • Qualifizierte medizinische Betreuung der Bürger

    Günter Schabowski besuchte Kliniken der Charite Berlin

    Berlin (ND).' Über Ergebnisse der Ausbildung, Forschung und medizinischen Betreuung an der Berliner Charite" informierte sich am Freitag der 1. Sekretär der, Bezirksleitung Berlin der SED, Günter Schabowski, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED. Vor einem Rundgang durch mehrere Kliniken erläuterte in Anwesenheit des Rektors der Humboldt-Universität, Prof ...

  • Bewegung für Frieden und Abrüstung erstarkt weltweit

    Beirat für Verbot chemischer Waffen tagte in Berlin

    Berlin (ADN). Auf einer Beratung des Beirates für ein umfassendes Verbot chemischer Waffen beim Friedensrat der DDR informierte am Freitag in Berlin der Erste Vizepräsident und Generalsekretär des Friedensrates der DDR, Werner Rümpel, über Aktivitäten und Ziele der weltweit erstarkenden Bewegung für Frieden und Abrüstung ...

  • Theater der Sf adt Cottbus

    § festlich wififlfii'Pi'nf f npt Kurt Hager und Werner Walde als Gäste herzlich begrüßt

    Cottbus (ADN). Das Theater der Stadt Cottbus wurde am Freitag nach fünfjähriger Rekonstruktion festlich wiedereröffnet. Über 600 Werktätige des Bezirkes sowie aus Betrieben, die das Jugendstil-Bauwerk restauriert und modernisiert haben, erlebten zusammen mit zahlreichen Ehrengästen die Premiere der heiteren Oper „Der Rosenkavalier" -von Richard Strauss ...

  • Ehrenmedaille der Nationalen Front für verdiente Bürger

    Prof. Dr. Dr. Lothar Kolditz verlieh die Auszeichnungen

    Berlin (ADN). Der Präsident des Nationalrates der ' Nationalen Front der DDR, Prof. Dr. Dr. Lothar Kolditz, verlieh am Freitag in Berlin an 196 verdienstvolle Bürger und drei Kollektive die Ehrenmedaille der Nationalen Front. Zu den Ausgezeichneten zählen Mitglieder aller Parteien und Massenorganisationen, parteilose Bürger,1 Angehörige aller Klassen und Schichten ...

  • Goethe-Preise Berlins verliehen

    Persönlichkeiten und Kollektive im Roten Rathaus ausgezeichnet "'Berlin' (ND):1Mit! "dem Goethe- Preis, der" höchsten Auszeichnung Berlins, wurden am Freitag drei Persönlichkeiten und neun Kollektive geehrt. Sie vollbrachten hervorragende Leistungen in Wissenschaft und Technik sowie auf den Gebieten der Kultur, Kunst und Literatur ...

  • Volksmiliz-Banner an Kampfgruppenbäfaillon

    Ries» (ADN). Mit einem Ehrenbanner der CSSRTVolksmilizen wurde am Freitag das Kampf-' gruppenbataillon „Kurt Schwenker« in Riesa gewürdigt. Während eines Meetings auf dem Leninplatz der Stahlwerkerstadt überreichte der Chef des Hauptstabes der Volksmilizen, Miroslav Novak, die Auszeichnung. Dem feierlichen Zeremoniell wohnten die Mitglieder des Zentralkomitees der SED Wolfgang Herger, Leiter der Abteilung für Sicherheitsfragen des ZK, und Hans Modrow, 1 ...

  • Politiker Brasiliens bei DDR-Bauminister

    Berlin (ADN). Der Minister für Bauwesen der DDR, Wolfgang Junker, empfing am Freitag den Minister für Städtische Planung und Umwelt der Föderativen Republik Brasilien, Dr. Deni Schwarte, der sich an der Spitze einer brasilianischen Delegation in Berlin aufhält. Im Vordergrund der Gespräche beider Minister standen Fragen der Entwicklung und Anwendung des industriellen Wohnungsbaus sowie die sich daraus ergebenden Möglichkeiten einer Zusammenarbeit wissenschaftlicher Einrichtungen beider Länder ...

  • Vaterländischer Verdienstorden in Gold

    Erna. Almitadt, Arbeiterveteranin, Berlin Oberst der VP a. D. Waldemar Bergmann, Arbeiterveteran, Berlin Prof. Dr. Siegfried Bock, Abteilungsleiter im Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten der DDR \ Werner Böhme, Sektorleiter des Zentralkomitees der SED Doris Borisch, Arbeiterveteranin, Berlin Wilhelm ...

  • Gespräch mit spanischem Gast im FDJ-Zenfralraf

    Berlin (ADN). Zu einem Gespräch über das Wirken beider Jugendverbände für die Erhaltung und Sicherung des Friedens trafen am Freitag Jochen Willerding, Sekretär des Zentralrates der FDJ, und Carlos Carnero, Sekretär des Kommunistischen Jugendverbandes Spaniens (UJCE), zusammen. Die Gesprächspartner •vertraten ...

  • Hochschuldelegation beendete Spanienbesuch

    Madrid (ADN). Der Staatssekretär im Ministerium für Hoch- und Fachschulwesen der DDR, Dr. Günter Bernhardt, hat am Freitag einen mehrtägigen Spanien-Besuch beendet Während seines Aufenthaltes wurde er vom spanischen Minister für Bildung und Wissenschaft, Prof. Jose Maria Maraväll, zu einem Gespräch empfangen ...

  • Wirtschaffsbeziehungen in Jakarta erörtert

    Jakarta (ADN). Möglichkeiten zur verstärkten bilateralen Zusammenarbeit standen im Mittelpunkt von Wirtschaftsgesprächen, die der Stellvertreter des Ministers für Elektrotechnik und Elektronik der DDR Ernst-Ulrich Grande in Jakarta führte. Während seines mehrtägigen Aufenthalts in Indonesien führte der DDR-Politiker auch Verhandlungen mit mehreren Unternehmen and Firmen Über die Erhöhung des gegenseitigen Warenaustausches ...

  • Orden „Stern der Völkerfreundschaft" in Gold

    Kammersänger Prof. Theo Adam, Opernsänger an der Deutschen Staatsoper Berlin Walter Hedeler, Arbeiterveteran, Berlin x Rudi Jahn, Arbeiterveteran, Berlin Prof. Hermann Kleyer, Berater in der Arbeitsgruppe für Organisation und Inspektion beim Ministerrat der DDR Gabriel Lewlo, Arbeiterveteran, Berlin Obermedizinalrat Prof ...

  • Schwermaschinen- und Anlagenbauer berieten

    Mardeburr (ND). In den mehr als 240 Betrieben des Schwermaschinen- und Anlagenbaus, der DDR soll bis 1990 die. Zahl der CAID/CAM-Arbeitsstationen von derzeit 1900 auf 9500 erhöht werden. Mit diesem und weiteren Vorhaben wollen die Werktätigen des Bereiches den höheren Anforderungen des XI. Parteitages der SED gerecht werden ...

  • Orden „Stern der Völkerfreundschaft" in Silber

    Dr. sc Rudolf Afsten, Mitglied des Präsidiums der Volkskammer der 'DDR, Mitglied des Politischen Ausschusses und Sekretär des Zentralvorstandes der Oberst der VP a,.' D. Johannes Kohoutek, Arbeiterveteran, Berlin Charlotte Müller, Arbeitervetenanin, Berlin Kammersänger Hanns Nocker, Gesangssolist an der Komischen Oper Berlin Obermedizinalrat Prof ...

  • Grußbotschaft der DDR an den König Lesothos

    Berlin (ADN). Der Generalsekretär des Zentralkomitees der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, übermittelte dem König von Lesotho, Moshoeshoe II., anläßlich des 20. Jahrestages der Erringung der nationalen Unabhängigkeit des Königreiches Lesotho ein Glückwunschtelegramm. ; Aus gleichem Anlaß beglückwünschte ...

  • Hohe staatliche Auszeichnungen

    Anläßlich des 37. Jahrestages der Gründung der Deutschen Demokratischen Republik wurden in Würdigung hervorragender Verdienste beim Aufbau und bei der Entwicklung der sozialistischen Gesellschaftsordnung in der Deutschen Demokratischen Republik und der Festigung der Freundschaft zwischen den Völkern ...

Seite 6
  • Ausflug in ein antikes Wolkenkuckucksheim

    Aristophanes' Komödie „Die Vögel" in der Volksbühne

    Von GerhardEbert An der Berliner Volksbühne haben Helmut Straßburger und Ernstgeorg Hering „Die Vögel" des 445 vor unserer Zeitrechnung ' geborenen griechischen Komödiendichters Aristophanes inszeniert. Vor allem dessen Stücke „Lysistrate" und „Frieden" werden bei uns viel gespielt, Stücke, mit denen sich der Athener streitbar für den Frieden engagierte ...

  • Geschichte als Gleichnis für die Kämpfe des Tages

    Johannes Wüsten wäre am 4. Oktober neunzig geworden

    Von Prof. Dr. Dieter Schiller Ein Jahr,.nachdem ihn ein Nazigericht -wegen „Vorbereitung zum Hochverrat" zu 15 Jahren Zuchthaus verurteilt hatte, starb am 26. April 1943 Johannes Wüsten im faschistischen Zuchthaus Brandenburg-<Jörden. Von den Entbehrungen des Exils und schwerer Krankheit gezeichnet, die ihn im besetzten' Paris gezwungen hatte, ein deutsches Militärlazarett aufzusuchen, erlag der antifaschistische Künstler im Kerker der Tuberkulose ...

  • Ein großer Abend mit Kleinodien der Liedkunst

    Peter Schreier und Konrad Ragossnig im Schauspielhaus

    Von Günter G ö r t z Lieder zur Gitarre — das verlangt beinahe zwangsläufig nach der Intimität eines kleinen Baumes. So schien es nur, logisch, das Konzert von Peter Schreier und Konrad Ragossnig (Schweiz) in der Reihe „Meister des Liedes" für den Kammermusiksaal des , Schauspielhauses vorzusehen. ' Aber da hatte man nicht mit dem Publikum gerechnet ...

  • Beifall für neue Matthus-Oper

    Werkgerechte „Judith"-Inszenierung in Krefeld

    Von Hellmut D ö h n e r t Die Oper „Judith" von Siegfried Matthus, vor genau einem Jahr an Berlins Komischer Oper mit außerordentlichem Erfolg uraufgeführt, erlebte ihre BRD-Erstaufführung als Eröffnungsvorstellung der neuen Spielzeit am Krefelder Haus der Vereinigten Städtischen Bühnen Krefeld und Mönchengladbach ...

  • Im Widerstreit mit überholten Bräuchen

    Zwei Liebende, der junge Poet Aidar' und die Witwe Ashar, werden ihrer Kopfbedeckungen beraubt. Das ist Ausdruck ihrer Rechtlosigkeit und ihrer tödlimachtbesessene Vertreter des Stammes Nar^mbets, die die Witwe Ashar als ihr Eigentum betrachten und "sie nach altem patriarchalischem Ehegesetz als Frau für den Bruder des verstorbenen Mannes beanspruchen ...

  • Das Schicksal zweier Liebender in einer optimistischen Tragödie

    Die Oper „Abai" aus Alma-Ata stellte sich im Metropol-Theater vor Von Klaus Klingbeil

    um war ein in vielfacher Hinsicht interessanter Festspielauftakt der Kasachischen Nationaloper „Abai": Sie stellte sich mit dem gleichnamigen Stück im Metropol-Theater vor und gafo damit Einblick in überlieferte Sitten und Gebräuche dieses Volkes. 1944, zehn Jahre nach der Eröffnung des Theaters, erfolgte die Uraufführung der Oper „Atoai", komponiert von Latyf Hamidi (1906-1983) und Achmet Shubanow (1906—1968) nach einem Libretto des Romanciers und Dramatikers Muchtar Auesow (1897-i961) ...

  • Kunstpreise des Bezirkes Gera wurden verliehen

    Ger» (ND-Korr.). Die Kunstpreise 1986 des Bezirkes Gera wurden am gestrigen Freitag auf einer festlichen Veranstaltung im Haus für Kultur der Thüringer Bezirksstadt verliehen. Die Auszeichnungen erhielten Ingrid Fischer, Oberspielleiterin am Puppentheater der Bühnen der Stadt Gera, Christian Ehwald, ...

  • Empfindsames Saxophonspiel

    Saxophon- und Klaviertöne in schönster Harmonie erlebte das Publikum in der Kongreßhalle am Alexanderplatz. Dort bestritt der kubanische Saxophonist Miguel Angel Villafruela sein erstes DDR-Gastspiel. Der 1955 geborene Musiker wurde von seinem Landsmann Jorge Luis Prats einfühlsam begleitet. Miguel Angel Villafruelas beseeltes, empfindsames Spiel entfaltete sich besonders" in der Suite für Alt-Saxophon und Klavier „Tableau de Provence" von Paule Maurice ...

  • Umfangreiches Repertoire von Oper und Ballett

    Ein Galakonzert beendet am heutigen Sonnabend dm Metropol- Theater das 3-Tage-Gastspiel der 300 künstlerischen Abgesandten Sowjet-Kasachstans, die am Freitag mit „Birshan und Sarah" von Mukan Tulebajew (1913-1962) eine weitere Nationaloper nach legendärem Geschehen um zwei Dichter und Volkssänger vorstellten ...

  • „Bild und Szene" — Ausstellung am Fernsehturm gezeigt

    Einblicke in das Zusammenspiel von bildender und darstellender Kunst ermöglicht die Ausstellung „Bild und Szene 2", die bis 27. Oktober im Ausstellungszentrum am Berliner Fernsehturm zu sehen ist. Daran sind 75 Bühnen-, Szenen- und Kostümbildner sowie Puppengestalter der Sektion Szenographie des Verbandes Bildender Künstler der DDR aus Berlin sowie den Bezirken Frankfurt (Oder), Neubrandenburg, Potsdam, Rostock und Schwerin beteiligt ...

  • Marx spielte gern Schach

    Mit den anekdotischen Szenen und Gesängen „Marx spielte gern Schach" gastierte das Theater Stralsund auf der Probebühne des Berliner Ensembles. Die Texte zu diesem Stück für zwei Sänger und einen singenden. Pianisten hatte Nils Werner geschrieben. Für die Komposition war Kurt-Dietmar Richter 1984 mit dem Hanns-Eisler-Preis des Rundfunks der DDR ausgezeichnet worden ...

  • Kulturnotizen

    PROBEN. Rolf Winkelgrund inszeniert gegenwärtig am Deutschen Theater „Kikeriki" von Sean O'Casey mitKurt Böwe und Dietrich Körner in den Hauptrollen. KONZERTREISE. Gewandhaussolist Professor Peter Rösel befindet sich gegenwärtig auf einer Konzertreise in den USA. Mit dem Los Angeles Symphony Orchestra unter Leitung von Kurt Sanderling spielt er alle fünf Klavierkonzerte von Ludwig van Beethoven ...

  • Gäste am DDR-Stand der Frankfurter Buchmesse

    Frankfurt (Main) (ADN). Die Leitung der Nationalausstellung der DDR auf der 38. Internationalen Buchmesse in Frankfurt (Main) hatte am Freitag Verleger und Geschäftspartner aus der BRD und anderen Ländern zu einer Begegnung eingeladen. Zu den Gästen zählten unter anderen der Direktor der Frankfurter Buchmesse, Peter Weidhaas und die Stellvertretenden Vorsteher des Börsenvereins der Deutschen Buchhändler zu Frankfurt (Main) Dr ...

  • Hermann Kant las in der Bremer Kunsthalle

    Bremen (ADN). Aus seinem jüngsten Erzählungsband „Bronzezeit" las am Mittwoch in der Bremer Kunsthalle der Präsident des Schriftstellerverbandes der DDR, Hermann Kant. Der Abend, zu dem rund 250 Interessenten gekommen waren, wurde gemeinsam von der Heinrich-Vogeler-Buchhandlung der- Hansestadt und dem Bremer Senator für Bildung, Wissenschaft und Kunst veranstaltet ...

  • Kunsthochschule Berlin stellt sich in Prag vor

    Von unserem Korrespondenten Sta. Praf. „Die Kunsthochschule Berlin stellt sich vor" ist der Titel einer Ausstellung, die am Donnerstag im Prager Kulturund* Informationszentrum der DDR eröffnet wurde. Gezeigt werden 250 Arbeiten der bildenden und angewandten Kunst. Gleichfalls am Donnerstag wurde ein ...

  • Auszeichnung mit dem Hanns-Eisler-Preis \

    Berlin (ADN). Der „Hanns- Eisler-Preis" 1986 ist am Freitag in einer festlichen Veranstaltung im „Musikclub" des Schauspielhauses Berlin durch den Intendanten von Radio DDR, Rolf Schmidt, verliehen worden. Ausgezeichnet wurden der Komponist Gottfried Glöckner für sein „Nonett", der Musikwissenschaftler Dr ...

  • Stockholm: Brecht-Zyklus im DDR-Kulturzentrum

    Von unserem Korrespondenten Pr. Stockholm. Im Zusammenhang mit dem 30. Todestag von Bertolt Brecht in diesem Jahr begann am Mittwoch im DDR- Kulturzentrum in Stockholm ein Veranstaltungszyklus, der dem schwedischen Publikum das Wirken des Dichters und die Pflege seines Werkes in der DDR näherbringen will ...

Seite 7
  • Mosaik

    Beziehungen Mexiko—Guatemala Mexiko-Stadt. Mexiko und Guatemala wollen ihre bilateralen Beziehungen unter anderem im Gesundheits- und Bildungswesen ausbauen. Das wurde auf der ersten interparlamentarischen Zusammen-1 kunft beider Länder vereinbart. Heusdirecken bedrohen Ostafrikä Addis Abeba. Die Heuschreckenplage nimmt in Ost- und Südafrika bedrohlich zu, heißt es in einer in Addis Abeba veröffentlichten Erklärung der UNO-Organisation für Ernährung und Landwirtschaft ...

  • Sowjetunion und Mexiko für internationale Entspannung

    Außenminister Schewardnadse bei Präsident de la Madrid

    Mexiko-Stadt (ADN). Die Gewährleistung der internationalen Sicherheit, die Eindämmung des Rüstungswettlaufs und idie Verhinderung seiner Ausdehnung auf den Weltraum, sowie das Verbot von Nukleartests standen im Mittelpunkt eines Gesprächs des sowjetischen Außenministers Eduard Schewardnadse mit dem mexikanischen Präsidenten Miguel de la Madrid am Freitag in Mexiko-Stadt ...

  • Chinesischer Staal in der KDVR eingetroffen

    spräsident Kim II Sung gab einen Empfang zu Ehren von Li Xiannian

    Phjtagj&ng (ADN). Kim II Sung.. Generalsekretär des ZK der Partei der Arbeit Koreas und Präsident der KDVR, hat am Freitag in Phjöngjang zu Ehren von Li Xiannian, Staatspräsident der VR China und Mitglied des Ständigen Ausschusses des Politbüros des ZK der KP Chinas, einen Empfang gegeben. Der chinesische Gast war am selben Tag zu einem mehrtägigen offiziellen Freundschaftsbesuch in der KDVR eingetroffen ...

  • Festsitzung in Paris zum 40. Jahrestag der UNESCO

    DDR-Vertreter sprach im Namen sozialistischer Länder

    Paris (ADN). Aus Anlaß deä bevorstehenden 40. Jahrestages der Organisation der Vereinten Nationen für Erziehung, Wissenschaft und Kultur (UNESCO) fand am Freitag in Paris eine Festsitzung des UNESCO-Exekutivrates statt. Im Namen der Gruppe der sozialistischen Staaten Europas würdigte der Vertreter der DDR im Exekutivrat, Botschafter Siegfried Kämpf, die vier Jahrzehnte verdienstvollen Schaffens der UNESCO ...

  • Labour will Kernwaffen aus Großbritannien verbannen

    85. Jahreskonferenz geprägt von Debatten um Abrüstung

    Blackpool (ADN). Die britische Labour Party hat auf ihrer am Freitag beendeten 85. Jahreskonferenz die wichtigste Frage der Gegenwart, die Frage nach der Abwendung eines nuklearen Weltbrandes, auf die Tagesordnung ihres weiteren Vorgehens gesetzt. Dieses von Tony Benn, Mitglied des Nationalen Exekutivkomitees der Partei, gezogene Fazit fand in Diskussionsbeiträgen, Beschlüssen und auf Meetings- am Rande der Konferenz vielfache Bestätigung ...

  • BRD: Vier Millionen von der Arbeitslosigkeit betroffen

    330 000 aus offizieller Statistik herausmanipuliert

    Nürnberg (ADN). Von der anhaltenden Massenarbeitslosigkeit in der BRD sind fast vier Millionen Menschen direkt betroffen. Wie die Bundesanstalt für Arbeit in Nürnberg am Freitag mitteilte, lag die Zahl der offiziell-registrierten Arbeitslosen Ende September bei-'2,Ö5 Millionen.' Das entspricht einer Arbeitslosenquote von 8,2 Prozent ...

  • 30 000 Hafenarbeiter der USA stehen im Ausstand gegen Kürzung der Löhne

    Kampf um gerechte Tarifverträge für alle Schauerleute

    Washington (ADN). In 13 Häfen an der USA-Ostküste ruhen seit Mittwoch die Umschlagarbeiten.' Über 30 000 Mitglieder der Hafenarbeitergewerkschaft ILA verleihen damit auf eine in USA-Häfen seit anderthalb Jahrzehnten nicht mehr praktizierte Weise ihrer; Forderung nach Abschluß eines gerechten Tarifvertrages für alle Schauerleute Nachdruck ...

  • IAEA-Konferenzen erfolgreich beendet

    Wien (ADN). Die 30. reguläre Tagung der Generalkonferenz der Internationalen *•-. Atomenergie- Organisation (IAEA) ist am Freitag in Wien beendet worden. Die mehr als 600 Delegierten aus ,102 Staaten und 26 internationalen Organisationen berieten eine Woche lang die künftigen Aufgaben der IAEA. In Fortsetzung der zuvor erfolgreich abgeschlossenen v Sondertagung der" lAEA-Generalkonferenz standen Fragen der weiteren Erhöhung der Sicherheit beim Betrieb von Kernanlagen im Mittelpunkt ...

  • Sechs-Staaten-Initiative begrüßt Treffen in Island

    Hoffnung auf baldige Übereinkunft über Abrüstung

    Mexiko-Stadt (ADN). Als bedeutenden Schritt haben die Mitglieder der 6-Staaten-Initiative für Frieden und Abrüstung das bevorstehende Treffen Gorbatschow—Reagan in Reykjavik begrüßt. In einer in Mexiko-Stadt verbreiteten Erklärung geben die Staats- und Regierungschefs Argentiniens, Griechenlands,- Indiens, Mexikos, Schwedens und Tansanias ihrer Hoffnung Ausdruck, daß in naher Zukunft eine derartige Übereinkunft über nukleare Abrüstung erreicht wird ...

  • UdSSR und Kampuchea treten für intensive Friedensaktionen ein

    Moskau (ADN). Für eine weitere Intensivierung und Koordinierung von Aktionen aller Völker im Kampf für den Frieden haben sich die UdSSR und Kampuchea ausgesprochen. Bei einem Gespräch am Freitag in Moskau i begrüßten Andrej Gromyko, Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU und Vorsitzender des Präsidiums ...

  • Ermutigende Signale

    Reykjavik—wichtiges Moment in Beziehungen UdSSR—USA

    Rom (ADN). Der italienische Außenminister Giulio Andreotti hat auf einer Ministerratssitzung am Freitag in Rom erklärt, daß das bevorstehende Treffen zwischen Michail Gorbatschow und Ronald Reagan in Reykjavik ein wichtiges Moment in den Beziehungen USA—Sowjetunion darstellen könne. Für das Treffen habe er in seinen Gesprächen mit den Außenministern beider Länder am Rande der UNO-Tagung ermutigende Signale vermerken können ...

  • Engere Zusammenarbeit Sowjetunion-Madagaskar

    Moskau (ADN). Die Sowjetunion und Madagaskar werden ihre Freundschaft und Zusammenarbeit auf verschiedenen Gebieten weiter vertiefen. Das wird in einer am Freitag in Moskau veröffentlichten Deklaration über die.Grundlagen der freundschaftlichen Beziehungen und der Zusammenarbeit zwischen der Sowjetunion und Madagaskar festgestellt ...

  • Anschlag auf Gandhi war eine Verschwörung

    Attentäter id«ntifizi«rt

    Delhi (ADN). Der Anschlag auf den indischen Premierminister Rajiv* Gandhi während einer Gedenkveranstaltung am Donnerstag in Delhi geht offensichtlich auf eine weitverzweigte Verschwörung zurück, berichtete PTI unter Berufung auf Angaben des indischen Sicherheitsdienstes am Freitag. Das Verhör des Attentäters, ...

  • Nukleare Abrüstung im Völkerinteresse

    New York (ADN). Die Bewegung der Nichtpaktgebundenen hat an KPdSU-Generalsekretär Michail Gorbatschow und USA- Präsident Ronald Reagan appelliert, während ihres Treffens in Reykjavik alles zu versuchen, um auf dem wichtigen Gebiet der nuklearen Abrüstung zu wirksamen Ergebnissen zu kommen. Dies läge im Interesse aller Völker der Erde ...

  • DKP-Wahlbewerber von Berufsverbot bedroht

    Oldenburg (ADN). Kandidaten der DKP für die am kommenden Sonntag in Niedersachsen stattfindenden Kommunalwahlen sind von der Landesregierung mit Berufsverbot bedroht worden, berichtete die Progress Presse Agentur. Wahlbewerbern wurde in einem Schreiben mitgeteilt, daß gegen sie disziplinarrechtliche Vorermittlungen eingeleitet würden, wenn sie nicht bis zum Wahltag ihre Kandidatur zurückziehen ...

  • DDR-Außenminister gab Empfang in New York

    New York (ADN). DDRiAußenminister Oskar Fischer gab am Donnerstag aus Anlaß des bevorstehenden 37. Jahrestages der DDR in der Ständigen Vertretung der DDR bei den Vereinten Nationen in New York einen Empfang. Der Einladung des Manisters und des Ständigen UNO- Vertreters der DDR, Bötschaffier Harry Ott, ...

  • Tagung der RGW-Banken in Warschau beendet

    Warschau (ADN). Die Tagungen der Internationalen Bank für Wirtschaftliche Zusammenarbeit (IBWZ) und der Internationalen Investitionsbank (IIB) sind am Freitag in Warschau beendet worden. Die Tagung der IBWZ war von Horst Kaminsky, Präsident der Staatsbank der DDR, geleitet worden. Auf den Sitzungen bestätigten die' Mitglieder die Arbeitspläne für die Jahre 1987/88 ...

  • Staatspräsident Chinas hofft auf Entspannung

    Hauptaufgaben der Welt sind Frieden und Aufbau

    Peking (ADN). Die Hoffnung, daß das bevorstehende Treffen zwischen Generalsekretär. Gorbatschow und Präsident Reagan in Island zu Verhandlungen und in deren Ergebnis zur Entspannung der internationalen Lage führt, hat der chinesische Staatspräsident Li Xiannian zum Ausdruck gebracht. Während einer Begegnung ...

  • Beben auf Rhodos und in Österreich

    Athen (ADN). »Ein Erdbeben der Stärke 5,4 auf der Richter- Skala 'erschütterte in der Nacht zum Freitag die griechische Insel Rhodos. Nach vorliegenden Berichten gab es keine' Schäden. Das Beben, dessen Epizentrum rund 120 Kilometer südlich von Rhodos lag, wurde von" der Universität Saloniki registriert ...

  • Sicherheitsrat berief über Konflikt Irak-Iran

    New York (ADN). UNO-Generalsekretär Javier P6rez de Cu6I- lar hat am Freitag vor dem UNO-Sicherheitsrat auf die alarmierende Lage im Konflikt zwischen Irak und Iran hingewiesen und sich für eine Verhandlungslösung eingesetzt. Es sei eine dringende Notwendigkeit für den Sicherheitsrat, eine Grundlage für die Zusammenarbeit beider Seiten mit den Vereinten Nationen bei der Lösung des den Weltfrieden bedrohenden Konflikts zu finden ...

  • USA-Politiker Mondale lehnt Kosmoswaffen ab

    Hamburg (ADN). Neue Anstrengungen in der Rüstungskontrolle hat der ehemalige USA-Vizepräsident Walter Mondale am Freitag gefordert Vor dem Jahreskongreß der Liberalen Internationale in Hamburg betonte er, es gebe keine größere Herausforderung als die Gefahr eines nuklearen Holocaust. Um dieser Gefahr erfolgreich begegnen zu können, müsse' das System der Rüstungskontrolle gestärkt werden ...

  • USA-Senat folgte den weltweifen Forderungen

    New York (ADN). Die Forderungen der großen Mehrheit der UNO-Mitgliedsstaaten nach umfassenden Sanktionen gegen Südafrika haben Gehör im Sanktionsbeschluß des USA-Senats gefunden. Das stellte der Präsident der UNO-Vollversammlung, Humayun Rasheed Chowdhury, am Freitag in einer Erklärung fest. Darin weist er darauf hin, daß die UNO-Mehrheit die USA-Administration aufgefordert hatte, sich nicht länger wirksamen Maßnahmen gegen das Apartheidregime entgegenzustellen ...

  • Kollaboration mit dem Rassistenregime stoppen

    New York (ADN). Die DDR wendet sich gegen jegliche Kollaboration westlicher Staaten mit dem südafrikanischen Rassistenregime. Das erklärte DDR-Sprecher Dr., Alfred Jassnowski am Freitag im Entkolonialisierungsausschuß der UNO. Die Forderung nach umfassenden Sanktionen gegen Pretoria, betonte Dr. Jassnowski, müsse endlich erfüllt werden ...

  • Was sonst noch passierte

    Nachdem der 62jährige Elchjäger Ake Söderberg aus dem schwedischen Fullsjön mehrere Tage vergeblich nach seinem verschwundenen Jagdhund gesucht hatte, fand er ihn eingeklemmt in einer Felsspalte. Keine Gefahr scheuend, rettete er seinen treuen Gefährten, verklemmte sich nun jedoch seinerseits. Seine Frau, die Hilfe herbeiholen wollte, verirrte sich im Wald ...

  • 572 Dollar für den ersten Krankenhaustag

    Washington , (ADN). Über 38 Millionen alte und bedürftige USA-Bürger, die über das staatliche Hilfsprogramm Medicare medizinisch versorgt werden, müssen künftig für den ersten Tag eines Krankenhausaufenthaltes 572 Dollar (rund 1150 Mark) bezahlen. Das sind 80 Dollar mehr als bisher. Offiziellen Angaben zufolge erhöhen sich für die Betroffenen ab 1 ...

  • Berlin(West):Uber80000 offiziell arbeitslos

    Berlin (West) (ADN). Die Zahl der offiziell registrierten Arbeitslosen in Berlin (West) ist innerhalb eines Jahres um '6,5 Prozent auf mehr als 80 000 gestiegen. Die Arbeitsloseriquote betrug Ende September 9,9 Prozent gegenüber 9,2 Prozent vor einem Jahr, meldete das Arbeitsamt der Stadt am Freitag ...

  • 8,3 Millionen als Erwerbslose gemeldet

    Washington (ADN). 8,3 Millionen Arbeitslose-waren Ende September in den USA offiziell registriert, 300 000 mehr als im Vormonat. Wie das Arbeitsministerium in Washington am Freitag mitteilte, stieg die Erwerbslosenquote damit auf 6,9 Prozent. Weitere 1,2 Millionen USA-Bürger, die die Suche nach einem Arbeitsplatz entmutig aufgegeben haben, erscheinen nicht in der Regierungsstatistik ...

  • SFRJ: Konstruktive Gespräche erwartet

    Belgrad (ADN). Der Vorsitzende des Präsidiums der SFRJ, Sinan Hasard, hat die Erwartung zum Ausdruck I gebracht, daß das sowjetisch-amerikanische Treffen in Reykjavik im Geiste der Entspannung und der Konstruktivität verläuft. In einer Rede vor der Skupstina in Belgrad erklärte er, dies .gebiete die Verantwortung der beiden Großmächte für das Schicksal des Friedens in der Welt ...

  • Rassistenregime bildet Banden gegen Sambia aus

    Lusaka (ADN). Das südafrikanische Rassistenregime bildet gegenwärtig rund 2000 konterrevolutionäre Banditen aus, die Sambia infiltrieren sollen. Das erklärte Präsident Kenneth Kaunda laut „Daily Mail". Der Präsident habe enthüllt, daß in Südafrika eine gegen sein Land gerichtete politische Untergrundorganisation formiert werde ...

  • BRD-Christen gegen Mittelsfreckenwaffen

    Frankfurt (Main) (ADN). Für den Abzug aller atomaren Mittelstreckenraketen aus der BRD und die Aufhebung des Stationierungsbeschlusses des Bundestages haben sich die „Christen für Abrüstung" in Hessen eingesetzt. In einem Aufruf wenden sie sich weiterhin gegen jede Beteiligung der Bundesrepublik an der Entwicklung von Weltraumwaffen ...

  • Hunderttausende Bauern der BRD in Existenzangst

    Bonn (ADN). Hunderttausende Bauern in der BRD bangen gegenwärtig um ihre Existenz, geht aus. einer Untersuchung der Bundesforschungsanstalt für Landwirtschaft hervor. Danach müssen in den nächsten zehn Jahren rund 40 Prozent der 720 000 bäuerliche?}, Betriebe in der Bundesrepublik mit dem wirtschaftlichen Ruin rechnen ...

  • Bewaffnete Kämpfe in Libanon ausgeweitet

    Beirut (ADN). Die Spannungen um das Palästinenserlager Rachidiye haben auch die Lager von El Bus und Böurj El Chemali erfaßt, berichteten am Freitag libanesische Rundfunkstationen. Die bewaffneten Auseinandersetzungen zwischen Amal-Milizen und Palästinensern hätten am Donnerstag mehrere Todesopfer gefordert ...

Seite 8
  • Großer Wachaufzug

    der Nationalen Volksarmee am Dienstag, dem 7. Oktober 1986, um 14.30 Uhr am Mahnmal für die Opfer des Faschismus und Militarismus Unter den Linden Die Berliner und ihre Gäste sind hetzlich eingeladen, an diesen militärischen Veranstaltungen am 6. und 7. Oktober 1986 teilzunehmen.

  • Veranstaltungen zum Nationalfeiertag der Deutschen Demokratischen Republik

    Ehrenparade Dienstag, dem 7. Oktober 1986, um' Berlinerinnen und Berliner!

    ' Bekundet Eure Verbundenheit mit unserer Nationalen Volksarmee. Bildet Spalier an der Paradestrecke in der Karl-Marx-Allee ab Strausberger Platz, am Alexanderplatz bis zur Karl-Liebknecht-Straße I

Seite 9
  • Handschrift des Wohnungsbauers

    Der 47jahnge war einst Jenas jüngster Bauleiter. Damals war er 24. Die Handschrift des gelernten Maurers und Inigenieurs — das Diplom kam später im Fernstudium hinzu — findet sich im ersten komplexen Wohnungsbaustandort Nord. 3500 Wohnungen wuchsen dort empor. In Lobeda- West konnten 5600mal Schlüsse] übergeben wenden, in Lobeda-Ost fanden 8500 Familien ihr Zuhause ...

  • Laser hatten Einzug in die Medizin

    Nicht nur bei Zeiss, in den Akademieinstituten oder den mathematisch-technisch-naturwissenschaftlichen Sektionen der Universität, die eine immer engere Wissenschaftskooperation verbindet, stößt man heute auf Schlüsseltechnologien. Ihre Wirkungen verspürt man auch in einer der ältesten Disziplinen, der Jena Heimstatt ist, der Medizin ...

  • EinKollektivkämpff um die Weltspitze

    „Zentrum der Hochtechnologie", das jüngste Attribut, um das sich die Großstadt bemüht, wurde Ende Mai beim Besuch Erich Honeckers und Günter Mittags geprägt. Das Kombinat VEB- Carl Zeiss Jena hat mit seinen.Exporten Jenas Namen in üben-100 Länder aller Kontinente getragen. Sein Lieferprogramm umfaßt rund 800 Gerätetypen in 30 Haupterzeugnisgruppen ...

  • Vom Weinbauernstädtchen zu einem Zentrum der Hochtechnologie

    Vor dem 37. Jahrestag der DDR: Begegnung mit drei Bürgern - einer Jugendforscherin, einer. Hochschullehrerin und dem Stadtbaudirektor Von Günter N e u m a n n (Text), Roman Meister und Wolfgang Schmidt (Bild)

    Kombinat die bisher höchste Veredlungsstufe erreicht. Spätestens an diesem Punkt merkt man, wie die sonst eher zurückhaltende Elke Poppitz lebhaft wird. „Billiger müssen die Halbzeuge werden, dann lohnt sich der Masseneinsatz richtig". Das sei deshalb auch ein Schwerpunkt im Wettbewerbsprogramm des Jugendforscherkollektivs „Andrej Sokolow", dem sie angehört ...

  • In unserer Republik in die besten Jahre gekommen: das 750jährige Jena

    Jena — ein Zentrum der Hochtechnologie. Fleiß und Können seiner Bürger — Arbeiter, Wissenschaftler, Techniker — strahlen aus auf die Leistungskraft der gesamten Volkswirtschaft. Spitzenleistungen und Qualität gelten als Synonym für den Namen der Stadt. Nie zuvor in seiner Geschichte hatte er einen weltweit so geachteten Klang ...

  • Wir haben guten Grund zum Feiern

    Das Stadtarchiv verbürgt einen alten Spruch: »Jena liegt zwar überall/von den Bergen eingeschlossen/dennoch hat es seinen Ruhm/ über alle Berg' ergossen". Er ist über 250 Jahre alt, paßt aber so richtig erst in unsere Zeit, in der sich die Stadt dynamisch wie- nie zuvor entwickelt hat. Jena als sozialistische' Heimstatt für über 100 000 Mensdien zu entwickeln, das ist ein hoher kommunalpolitischer Anspruch ...

  • Friedliches Tal der Wissenschaft

    Seit drei Jahrzehnten lebe ich in dieser Stadt, gemessen an 750 Jahren nur vier Prozent. Viel aber hat sich in dieser Zeit verändert, vor allem, die Menschen, die mehr als je zuvor lernen und arbeiten und die,. Früchte ihres Tuns genießen können. Unsere ewig junge Alma mater jenensis bietet vielfältige geistige und kulturelle Anregungen und will zu einem Klima beitragen, das die weitere Leistungsentwicklung fördert ...

  • „Ritterschlag" für die Kosmonauten

    Was wäre Jena ohne seine Berge, was die Berge ohne die Berggemeinschaften? Unser Kulturbund- Freundeskreis steht dabei in einer 125 jährigen Tradition. Auf dem Hausberg an der Stelle einstiger Ritterburgen errichtet, ist der Fuchsturm seit jeher ein beliebtes Ausflugsziel der Jenaer. So haben unsere 400 Mitglieder viel zu tun ...

  • Erinnerungen an sportliche Erfolge

    Eigentlich sollte Jena für mich nur eine Zwischenstation bei der Olympiavorbereitung sein. Vor elf Jahren kam ich so zum SC Motor. Daß ich hier inzwi- _ sehen heimisch' geworden bin, hat mehrere Grunde. Einmal verbinden mich mit Jena einige meiner schönsten sportlichen Erfolge. Im Ernst-Abbe-Sportfeld sind wir in der Staffel zweimal Weltrekord gelaufen ...

  • Leistungswachstum auch für die Stadt

    Der XI. Parteitag der SED hat > dem Kombinat Aufgaben gestellt, aus denen sich bis zur Jahrtausendwende und darüber hinaus ein außerordentlich anspruchsvolles Programm ableitet. Gleichzeitig verpflichten sie dazu, im Territorium entsprechende soziale Bedingungen zu schaffen, die den gewachsenen Bedürfnissen der Bürger entgegenkommen ...

  • Eine Stadt in Stichworten

    # 107 000 Einwohner leben in Jena. # Das Kombinat VEB Carl Zeiss Jena und der VEB Jenapharm sind die größten Betriebe. O In der Stadt wird heute .in vier Tagen so viel produziert wie im gesamten Gründungsjahr der Republik. # Ober die Hälfte aller Wohnungen wurde seit 1949 neugebaut. O Drei Iristitute der Akademie der Wissenschaften, fünf der Akademie der Landwirtschaftswissenschaften sind in der Stadt beheimatet ...

Seite 10
  • Aufgab*n im Sinn« dbs XI. Parteitages

    Mit der Entwicklung der modernen Rechentechnik, der Informatik und der Biotechnologien ist es dem Menschen möglich geworden, nunmehr ' auch immer kompliziertere biologische Abläufe gezielt zu steuern und die naturlichen Wochistumsfaktoren optimal zu nutzen. Für die Agrarforschunt ist es bei der Verwirklichung der Beschlüsse des XI ...

  • Ökonomisch effektiv und zugleich umweltfreundlich

    RGW-Symposium über geschlossene Stoffkreisläufe

    Mit der Entwicklung und Anwendung abproduktarmer und -freier Technologien befaßte sich kürzlich ein RGW-Symposium in Budapest Experten aus Bulgarien, der CSSR, der DDR, aus Kuba, der MVR, Polen, der UdSSR und Ungarn erörterten hier Ergebnisse und Vorhaben ihrer Länder und der internationalen Kooperation auf diesem Gebiet ...

  • Praxisreife Methode der Saatgutimpfung

    In dieser Hinsicht konzentriert sich die biotechnologische Forschung auf drei Problemkreise. Erstens wird die Auslese und Züchtung besonders aktiver Rhizobienstämme betrieben, um hochwirksame Bakterienpräparate herzustellen, mit denen dann das Saatgut für den Legumino-' senanbau geimpft wird. Solche Präparate wurden~ln unserem Forschungszentrum Müncheberg auf 11000 Hektar erprobt und praxisreif entwickelt ...

  • Schätze der 325 jährigen Staatsbibliothek

    Aus Anlaß des 325. Jahrestages ihrer Gründung zeigt die Deutsche Staatsbibliothek bis zum 23. November die Ausstellung »Was du ererbt... Sammlungen und Nachlässe, Schenkungen und Ankäufe". Im neugestalteten Vestibül, der Bibliothek Unter den Linden werden zahlreiche literarische Zeugnisse und andere Dokumente ausgestellt, die die wechselvolle Geschichte der ältesten wissenschaftlichen Einrichtung Berlins dokumentieren ...

  • 22000 DDR-Bürger studierten bisher in der Sowjetunion

    Seit 35 Jahren erfolgreiche Form der Bestenförderung

    Seit vor 35 Jahren, im September 1951, die ersten 174 Studenten aus der DDR einen Studienplatz in der Sowjetunion erhielten, absolvierten über 22 000 DDR-Bürger in der UdSSR eine Aus- und Weiterbildung von mindestens viermonatiger Dauer. Moskau, Leningrad, Minsk, Kasan, Lwow, Nowosibirsk gehören zu den insgesamt 35 Städten der Sowjetunion, in _denen junge Leute aus der DDR an 150 Universitäten und Hochschulen gastfreundliche Aufnahme gefunden haben ...

  • Friedrich-List-Klub un der Dresdner Verkehrshochschule

    Saisonstart mit Exkursion in die Geschichte der Eisenbahn

    Ein Sönderzug mit rund 100 Teilnehmern rollte ._ kürzlich zur | Siebentunnel- ii fahrt in Rieh- \ tung Sebnitz. °* Diese Exkur- * °«««ot«1 sion in die Geschichte u« Eisenbahn war die jüngste Veranstaltung eines neuen Dresdner Kulturbund-Klubs, der im April dieses Jahres gegründet würde. Er heißt Friedrich-List-Klub und ist an der gleichnamigen Hochschule für Verkehrswesen Dresden beheimatet ...

  • Wandlungen im Inhalt der Arbeit

    Bereits in früheren Publikationen begründete Harry Nick, daß der neue Typ der Technik, wie ihn die wissenschaftlich-technische Revolution hervorbringt, dem Wesen nach informationsverarbeitende Technik ist. Von diesem theoretischen Ansatz ausgehend, entwickeln Autoren der Akademie der Gesellschaftswissenschaften ...

  • Harter Kampf um Spitzenpositionen

    Die moderne Rechentechnik, deren Geräte es im Prinzip heute schon ermöglichen, biologische, technisch-technologische und ökonomische Prozesse in ihrer Einheit zu, beherrschen, .fordert in neuer Weise auch die agrarwissenschaftliche Grundlagenforschung heraus. Auf der einen Seite potenziert sie unsere Kräfte, auf der anderen macht sie uns die heute noch bestehenden Erkenntnisschranken drastisch bewußt ...

  • Mitgewinn für Arbeitt mit Feld und Tier

    Die häufig beschriebene Vision vom knöpfchendrückenden Bauern, der seine Felder und Tiere nicht mehr kennt, ist daher grundfalsch. Der Computer entfremdet den Bauern durchaus nicht von den natürlichen Prozessen. Ganz im Gegenteil. Die Einsparung von Arbeitszeit durch die Rationalisierung der Arbeitsprozesse schafft zugleich Zeitgewinn, damit sich der Bauer verstärkt dem Feld und dem Tier zuwenden kann ...

  • Koordinierungsvertrag Hochschule-Kombinat

    Leipzig (ADN). Einen Koordinierungsvertrag über weitere langfristige Zusammenarbeit unterzeichneten am Dienstag die Technische Hochschule Leipzig und das Bau- und Montagekombinat Chemie Halle. Damit schloß die Leipziger akademische Bildungsstätte bereits mit neun führenden Kombinaten derartige Verträge ...

  • Hohe ökonomische und soziale Wirkung der Agrarforschung

    Wie, mit welchen Mitteln und Methoden produziert wird, das ist laut Karl Marx der eigentliche Gradmesser für den Freiheitsgewinn des Menschen bei seiner Auseinandersetzung mit der Natur. Und eben hier, in den Produktionsverfahren und -methoden, vollzieht sich heute in der Landwirtschaft ein ebenso tiefgreifender ...

  • Neues Institut für biomedizinische Technik

    Drecden (ADN). Ein Institut für biomedizinische Technik ist an der Medizinischen Akademie „Carl Gustav Carus" in Dresden gegründet worden. Es .führt die Aufgaben der bisherigen Bereiche Biosignalverarbeitung und medizinische Technik/Elektronik fort Seinen 60 Mitarbeitern sind Forschungen, Lehraufträge und die Betreuung von Geräten der Medizintechnik in den Kliniken der Akademie übertragen ...

  • 1550 junge Leute lernen an (ottbuser Fachschule

    Cottbus (ND). An der Medizinischen Fachschule alAlo Herrmann" Cottbus erhalten gegenwärtig 1550 Studenten eine dreijährige Ausbildung in acht verschiedenen Berufen. Auch ausländische Bürger lernen an der dem Bezirkskrankenhaus Cottbus' zugeordneten Bildungsstätte, so aus Sambia, Namibia, Syrien, Nikaragua und Chile ...

  • Auf Guerickes Spuren

    Dem 300. Geburtstag Otto von Gueridces, der in diesem Jahr fest' lieh begangen wurde, ist ein Doppelheft der Wissenschaftlichen Zeitschrift der Technischen Hochschule Magdeburg gewidmet. Die TH trögt seit 1960 den Namen des bedeutenden Gelehrten und Technikers der Elbestadt Neben einer biographischen ...

Seite 11
  • Schmackhaftes Schulessen serviert in schönen Räumen

    ND-Gespräch mit Oberstudienrat Bernhard Walz, stellvertretender Kreisschulrat von Brandenburg ^

    Bernhard Walz: Rezepte oder Rezepturen sollten wohl mehr auf das Essen zutreffen, das ohne Frage für sich selbst werben muß. Aber auch die Bedingungen, unter denen die Mahlzeiten eingenommen werden, sind wichtig. Deshalb legen wir nicht nur Wert auf schmackhafte Gerichte, sondern achten darauf, daß die Mädchen und Jungen in freundlich ausgestalteten Räumen und in einer ruhigen Atmosphäre am Mittagstisch Platz nehmen können ...

  • Teihniksihau der LPG für die Mirower Sthüler

    Die Edgar-Andre-Oberschule in Mirow, einer Kleinstadt im Kreis Neustrelitz, hat eine lange Geschichte. Seit 1848 werden hier Schüler unterrichtet. Und doch ist das betagte Gebäude modern ausgestattet. Bei der Pflege und Erhaltung helfen auch die Paten von der LPG Pflanzenproduktion. So haben sie neue Fenster eingebaut, die nach altem Muster entstanden, denn das Schulhaus steht unter Denkmalschutz ...

  • Ruhe, Konzentration bei Hausaufgaben

    Während sich die Kinder an der frischen Luft erholen, treffen die Horterzieherinnen letzte Vorbereitungen, .für.die Nachmittag-j stunden, die mit Hausaufgaben, Spiel -.und,,, Beschäftigung,. ausgefüllt sind. Drei Räume stehen dafür bereit: das Hausaufgabenzimmer, eingerichtet im Heimatkunde-Kabinett, der „leise Beschäftifiungsraum" und das „laute Spielzimmer" ...

  • Ausgangspunkt sind Interessen der Kinder

    Ein Heft für jede der 1. bis 4. Klassen, das Lehrer und Erzieher täglich austauschen, erleichtert Ilse Bernick und ihren Kolleginnen die Arbeit. Die Klassenleiter schreiben hier die Hausaufgaben ein und geben, wenn nötig, besondere Hinweise. Die Horterzieherinnen notieren," was gut geklappt hat oder was im Unterricht noch geübt werden muß, Geschafft! Yvonne klappt ihre Bücher zu ...

  • Schülergesellschaft lädt ein

    Junge Potsdamer beschäftigen sich mit Mikroelektronik

    Eine ' Schülergesellschaft für Mikroelektronik/Mikrorechentechnik ist in Potsdam an der Station Junger Techniker und Naturforscher ins Leben gerufen worden. Mathematik- und physikinteressierten Mädchen und Jungen der 7. und 8. Klassen wird damit eine neue Form der Freizeitbeschäftigung geboten. Die Schüler — rund 160 an der Zahl - bleiben bis Ende der 10 ...

  • variable Gestaltung in den 4. Klassen

    Von den 198 Kindern der 1. bis 4. Klassen in der Komarow-Oberschule besuchen 189 den Hort. „Wir lassen uns davon leiten, daß die Eltern ihre Kinder geborgen wissen, daß .ein abwechslungsreiches, gesundheitsförderndes Leben im Hort gewährleistet wird", betont Schuldirektorin Jutta Wichmann. Die variable Tagesgestaltung für die Großen bietet vielfältige Möglichkeiten, Anlagen und Fähigkeiten jedes Kindes auszubilden — ein entscheidender Auftrag des XI ...

  • Silke gewann Riesenkohlrabi

    Vom Erntefest im Zentralschulgarten Gera konnte Silke aus der Luther-Oberschule einen Riesenkohlrabi nach Hause tragen. Auch Prachtexemplare von Tomaten, Blumenkohl und Sellerie, die sich auf dem bLumengeschmückten Erntewagen türmten, wurden verlost. Über 30 Zentner Bohnen und rund 500 Kilogramm Gurken weist das Naturalienbuch von Studienrat Alois Hubert Neumann für dieses Jahr aus ...

  • Elternakademie gibt Tips

    Veranstaltungen im Haus des Lehrers am Alexanderplatz

    Wenn Mutter und Väter zum erstenmal in einem Elternaktiv mitarbeiten, dann ist sicherlich^ guter Rat gefragt. Und den erhält m.an beispielsweise in Elternakademien, die an den Häusern der Lehrer bestehen. In Berlin haben sich seit Jahren Veranstaltungen für die neugewählten Elternvertreter der 1. Klassen, bewährt ...

  • Hortnachmittage voller Erlebnisse

    Pädagogen der Komarow-Oberschule Magdeburg sorgen für abwechslungsreiche Stunden Von Birgitt P ö 11 s c h (Text)' und Axel Lenke (Fotos)

    Das Klingelzeichen tönt durch die hellen Flure der Magdeburger Komarow-Oberschule. 12.10 Uhr - Unterrichtsschluß für die Schüler der beiden 4. Klassen. Mathematik, Heimatkunde, Musik und Rechtschreibung standen auf dem Stundenplan der Neun- und Zehnjährigen. Die Mädchen und Jungen haben knifflige Aufgaben gelöst, Neues dazugelernt ...

  • Güstrow: Traditionelle Hochschultage beendet

    Güstrow (ND-Korr.). An der Pädagogischen Hochschule „Liselotte Herrmann" Güstrow gingen am Freitag die 7. Hochschultage zu Ende. Auf vier Konferenzen hatten Wissenschaftler und Studenten unter anderem über Methoden im Literaturunterricht und über mathematische Probleme beraten. 120 Forscher und Praktiker aus der DDR, der Sowjetunion, der CSSR, Polen, Ungarn, Bulgarien sowie aus der BRD diskutierten auf einer internationalen Nutzfisch-Konferenz über, neueste^ Ergebriis'se'' ihrer Arbeit ...

  • 260000 Plätze in Kindergärten seil 1970

    Berlin (ND). Die Zahl der Kindergartenplätze in der DDR hat sich seit 1970 um mehr als 260 000 erhöht. Alle Kinder, deren Eltern es wünschen, können einen Kindergarten besuchen. Wie in einem Pressebeitrag des Ministeriums für Volksbildung mitgeteilt wird, standen im vergangenen Jahr 866 252 Plätze in den 13 150 Vorschuleinrichtungen zur Verfügung ...

  • Volleyballer trainiert von Müttern und Vätern

    Rostock (ADN). An der Feliks- Dzierzynski-Oberschule im Rostocker Neubaugebiet Groß Klein stellen sich 150 Mütter und Väter zur Wahl in den Elternaktiven. Mitglieder der Aktive unterstützen an der Seite der Pädagogen unter anderem die Pionier- und FDJ-Arbeit in den Klassen und helfen, die Freizeit der' Kinder abwechslungsreich zu gestalten ...

  • ■■_.I__JL_ ._■___ zur Koiytecnn

    Ingenieure sowie Pädagogen und Leiter polytechnischer Einrichtungen. Auch Lehrer und Direktoren der Oberschulen ^finden-nützliche Hinweise. Nicht zuletzt werden pädagogische Wissenschaftler der Publikation Anregungen entnehmen. Die Autoren erläutern Ziele sowie Formen und Methoden der Bildung und Erziehung bei produktiver Arbeit ...

  • Fachleute unterweisen in der Datenverarbeitung

    Gqtha (ND), Grundkenntnisse in der Datenverarbeitung erwerben Schüler während der polytechnischen Ausbildung im VEB Technische Werkstätten Gotha. Seit dem neuen Schuljahr' lernen die Mädchen und Jungen an einem Kleincomputer. Fachleute aus dem Betrieb sowie Betreuer vom Polytechnikzentrum arbeiten mit den jungen Leuten ...

  • Altpapieraktion zugunsten des Waldes

    Oranienburg (ND). Pioniere und FDJler der Goethe-Oberschule Hennigsdorf haben im Kreis Oranienburg zu einer großen Altstoffsammelaktion aufgerufen. Bis Anfang Dezember 1986 wollen die Schüler insgesamt 160 Tonnen Papier zu den Annahmestellen bringen. Damit werden 2000 Bäume vor dem Fällen bewahrt. l

  • Neue Zirkel bereichern das Freizeitangebot

    Senftenberg (ND-Korr.). 73 neue Arbeitsgemeinschaften bereichern im Schuljahr 1986/87 das Freizeitangebot für die Schüler des Kreises Senftenberg. Jeder sechste der nunmehr insgesamt 910; Zirkel und Kurse in den Schulen sowie im Pionierhaus der Kreisstadt fördert wissenschaftlich-technische Talente.

  • Gelesen

    Handbuch Produktive Arbeit der Schüler. Herausgeber: Heinz Frankiewicz, Bernd Rothe, Ulrich Viet», Volk und Wissen Volkseigener Verlag Berlin, 19(6. 208 Seiten, 9.60

Seite 12
  • In den Wurzelknöllchen lag die Lösung

    .Vor 100 Jahren löste Hermarin Hellriegel ein Rätsel der Pflanzenernährung

    Der Vortrag war mit Spannung aufgenommen worden: Forschungsergebnisse über die Wachstumsbedingungen von Hafer und Erbsen. Als Prof. Dr. Hermann Hellriegel, Direktor der Anhaltischen Versuchsstation zu Bernburg, auf der 59. Versammlung der Deutschen Naturforscher und Arzte am 20. September 1886 geendet hatte, war die Sensation perfekt ...

  • Aktivität an der Grenzflächenschicht

    Eine wesentliche Erkenntnis im Zusammenhang mit dem veränderten Eigenschaftsbild der Komposite besteht darin, daß dieses nicht durch die mengenmäßige Reduzierung des Plastanteiles in ihnen erklärt werden kann. ■■ Die Ursachen dafür bestehen vielmehr nach unserem heutigen Wissen darin, daß die physikalische Struktur der Makromoleküle und dementsprechend die übermolekulare Struktur der Plaste bei Anwesenheit von Füllstoffen verändert werden ...

  • Rasche Warnung vor Seebeben

    Anlage auf Sachalin modelliert Wellenausbreitung

    maß. Selbst im tiefsten Ozean berühren sie den Grund. Sie versetzen die ganze Zone des Meeres, die sie durchqueren, in Bewegung und, erreichen in tiefen Gewässern Geschwindigkeiten bis 1000 km/h. Laufen derartige Wellen im Küstenbereich in flachen Gewässern auf, türmen sich die Wellen auf, erreichen bis zu 30 m Höhe und brechen mit enormer Gewalt über die Ufer herein ...

  • Eingesetzt werden Kreide oder Kaolin

    Plaste sind geschätzte Werkstoffe, da sie eine geringe Dichte aufweisen, beständig gegen verschiedene Medien sind, eine niedrige elektrische Leitfähigkeit besitzen und sich spanlos verformen lassen. Doch diesen Vorteilen stehen zuweilen^ deren niedrige mechanische Kennwerte oder deren ungenügende Wärmeforanbeständigkeit entgegen ...

  • Wieder Wälder auf Island

    Forstwirtschaftswissenschaftliches Großprojekt begann

    In Island ist das bedeutendste forstwirtschaftswiissenschaftliche Projekt in seiner über tausendjährigen Geschichte im Gange. Es steht unter der Leitung von Staatspräsidentin Vigdis Finnbogadottir und zielt darauf ab, die kahle Insel mit Bäumen zu begrünen. Als um das Jahr 874 die Besiedlung Islands durch skandinavische Volksstämme aus dem Gebiet des- heutigen Norwegen begann, war das südlich vom Polarkreis gelegene Territorium zu wesentlichen Teilen von dichten Wäldern überwuchert ...

  • Musterspeicher in der Rinde? i

    Holzmaserung nach Vorgabe erzeugt / Versuche mit Birken

    Transplantationen von Baumrinden wurden am Institut für Forstwirtschaft der Karelischen SSR vorgenommen. Versuchsobjekt war die Karelische Birke, gerühmt wegen ihres marmorartigen gemusterten und von der Möbelindustrie gefragten Holzes. Eigenartigerweise tritt diese Marmorierung nur bei manchen Birken auf ...

  • Manganfunde in der Ostsee

    Weitere Tests müssen über Abbauwürdigkeit entscheiden

    Manganknollen am Grund des nördlichen Teils des Bottnischen Meerbusens zwischen Schweden und Finnland fanden schwedische Forscher der Technischen Hochschule Lulea. Sie sollen eine bemerkenswert hohe Konzentration aufweisen. Die Knollen, die einen Durchmesser von 0,5 mm bis 30 mm haben und 13 Prozent ...

  • Erdfernerkundung

    Der erste indische Satellit zur Erdfernerkundung ist in der. französischen Industriestadt Toulouse einer Testserie unter simulierten 4 Weltraumbedingungen unterzogen worden. Im zweiten Halbjahr 1987 soll der 950 kg schwere Satellit, der die Bezeichnung IRS 1 tragen wird, auf eine Umlaufbahn mit einem maximalen Erdabstand von 904 km gebracht werden ...

  • ,Zyklon' erkundet Vorgänge in den Wolkenschichfen

    Ein fliegendes Labor in Moskau ist diese speziell ausgerüstete IL II mit dem Namen .Zyklon". Mit ihren empfindlichen meteorologischen Geraten nimmt dieses Flugzeug bei der Sammlung von Daten einen «richtigen Platz in der Wetterforschung ein. Die .Zyklon" erkundet unter anderem Prozesse, die in Wolken vor sidi gehen ...

  • Interessanter Weg wird beschriften

    Mit den Fragen der Strukturaktivität der Füllstoffe konnten hier nur einige Probleme im Zusammenhang mit der Entwicklung von Plastkompositen in stark gekürzter Form angesprochen werden. Sie mögen aber vielleicht doch den Eindruck erwecken, daß die Komposition von Plasten mit Füllstoffen ein sehr interessanter Weg der Plastmodifizierung ist und nichts mit einer der Not gehorchenden Maßnahme zu tun hat Komposite sind somit aus strukturphysikalischer Sicht eine neue Klasse von Plastwerkstoffen ...

  • Die Menge allein entscheidet nichts

    Die anwendungstechnische Prüfung der Komposite ergab jedoch sehr bald, daß sich vor allem ihre mechanischen, thermischen und thermomechanischen Eigenschaften von denen der reinen Plaste in einer zum Teil recht günstigen Weise unterschieden. So wurden verbesserte mechanische Eigenschaften der Komposite wie zum Beispiel die Zunahme ihrer Reißfestigkeit um etwa das Siebenfache mit bestimmten Füllstoffen vor allem dann erhalten, wenn deren Partikeldurchmesser etwa ein Mikrometer betrugen ...

  • Trennverfahren

    Schneller und billiger als bisher können hochlegierte Stähle und Körper aus Nichteisenmetallen zertrennt werden. Das ermöglicht ein Verfahren, das im VEB Plastverarbeitung und Schweißtechnik Dresden entwickelt wurde. Es stellt eine Modifizierung des üblichen Lichtbogenschweißens dar. Bei der neuen Schweißtechnologie erhöht die kontinuierliche Zufuhr von Sauerstoff unter anderem die Brenntemperatur des Lichtbogens ...

  • Wenn man Plaste mit Füllstoffen anreichert

    Plaste sind heute Werkstoffe ebenso wie etwa Metalle, Holz, Glas, Stein, Porzellan, natürliche Faserstoffe oder Leder. Je nach Einsatzzweck stehen Duroplaste, Thermoplaste und eine Reihe Spezialpolymere zur Verfügung. , Duroplaste ist die Sammelbezeichnung für die Gruppe von Plasten, die — sobald sie ausgehärtet sind — sich nicht wieder erweichen lassen ...

  • Dreidimensional

    Den ersten dreidimensionalen 4-Megabit-Chip hat das Unternehmen Texas Instruments in Austin (USA) entwickelt. Von besonderer Bedeutung an dem neuen Chip sei, so berichtet die „Neue Zürcher Zeitung", die Tatsache, daß die Erhöhung der Speicherkapazität nicht durch eine weitere Miniaturisierung beziehungsweise Dichtesteigerung der Bauteile erzielt wird, sondern durch Gräben ...

  • • Komposite - eine gesonderte Werkstoffklasse neuer Qualität • Erkenntnisse Über den Grund veränderter Eigenschaften

    Andererseits zeigte sich aber auch, daß sich eine Reihe anderer Eigenschaften der Komposite wie ihre Fließfertigkeit oder ihre elektrischen Eigenschaften gegenüber denen der reinen Plaste zum Teil erheblich verschlechterten. Der Aufklärung der veränderten Verhaltensweisen der Komposite gegenüber denen der reinen Plaste dienen derzeit vielfältige und umfassende Untersuchungen mit modernen chemischen Analyseverfahren und physikalischen Meßmethoden ...

  • Schutzglas

    Wissenschaftler des kasachischen Instituts „Kasnipineft" haben Glas als Korrosionsschutz für Stahlerzeugnisse eingesetzt Der von ihnen geschaffene Überzug ist stabil gegenüber mechanischen Beschädigungen und hohen Temperaturen. Die Schicht kann metallische Oberflächen auch gegen aggressive Stoffe und Gase schützen ...

  • Eruption

    Radioastronomen der UdSSR, der BRD, der USA und Schwedens haben TASS zufolge im Rahmen eines internationalen Experiments eine gewaltige Eruption im Orionnebel festgestellt Nach Meinung der Spezialisten ist diese einzigartige Erscheinung von besonderem Interesse, well die Dichte der abgestrahlten Lichtteilchen ...

Seite 13
  • is war ein arbeitsreicher Sonntag

    Vor 80 Jahren: 1. Generalversammlung der Arbeiterjugend / Von Dr. Horst Pittschmann

    Der i30. September 1906 war ein Sonntag. In der durch ihn abgeschlossenen Woche hatte in Mannheim der Parteitag der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands stattgefunden. Ein Teil der Delegierten blieb noch in der Stadt am Rhein — zur 1. Generalversammlung des Verbandes junger Arbeiter Deutschlands (Sitz Mannheim) ...

  • Standhaft verteidigte das Thälmann-Bataillon Teruel

    4 Ein britischer Interbrigadist erinnert sich an Spanien

    Von unserem London« Korrespondenten Klaus Haupt „Noch heute bewundere ich den Mut und den Kampfgeist der Kameraden des Thälmann-Bataillons, wie standhaft und tapfer sie sich gegen die faschistische Übermacht wehrten." Für Bill Alexander, ehemaliger Kommandeur des britischen Bataillons der XV; Internationalen ...

  • Vor dem großen Tribunal der friedliebenden Völker

    Kurz vor seiner Abreise nach Nürnberg zum Prozeß gegen die deutschen Hauptkriegsverbrecher des zweiten Weltkrieges sprach der „ Prawda "-Korrespondent Boris Polewoi mit Georgi Dimitroff. Der führende Funktionär der kommunistischen Weltbewegung hatte nach der Errichtung der Nazidiktatur 1933 dm sogenannten ...

  • Das Material der Anklage; bewies klar die Schuld

    Nach den feigen Selbstmorden von Hitler, Goebbels, Himmler und Ley hatten sich im Prozeß die übriggebliebenen Repräsentanten des Naziregimes zu verantworten: faschistische Reichsminister, hohe Militärs und Ideologen, Wirtschaftsführer und mehrere NS-Gauleiter.) Gegen Bormahn, Reichsleiter der NSDAP, dessen Tod damals noch nicht bekannt , war, wurde in Abwesenheit ver' handelt ...

  • ii tynmMzM i***pmm*«

    theoretische Arbeiten des Marxismus (u. a. der »Anti-Dühring" von Engels) wurden in dieser Zeitung erstmals abgedruckt. 4. Oktober 1816: Eugene Pottier, französischer Schriftsteller und Politiker, in Paris geboren. Der Sohn eines Kistenmachers gehörte zu den aktiven Teilnehmern der Pariser Kommune (1871); unmittelbar nach deren Niederschlagung schuf er die aufrüttelnden Verse »Wacht auf, Verdammte dieser Erde ...

  • Er wollte zeigen, wie es gewesen ist

    Kolloquium zu Leopold von Rank«

    Anläßlich des 100. Todestages eines der bedeutendsten bürgerlichen deutschen Historiker, Leopold von Ranke, fand kürzlich an der Humboldt-Universität zu Berlin ein Kolloquium statt. Im Referat kennzeichnete Gerhard Schilfert den im 19. Jahrhundert lange Zeit an der Berliner Universität wirkenden Professor als einen schulebildenden Historiker, der die Grundaufgabe ' der Geschichtsschreibung darin sah, zu „zeigen, wie es eigentlich gewesen" ist ...

  • Das „Mahnwort"

    Genera) Friedrich von Bernhard! publizierte im Jahre 1912 ein .Mahnwort an das deutsche Volk". In jener Zeit wäre tatsächlich ein Mahnwort an das deutsche Volk am Platze gewesen: nämlich, sich nicht in den Krieg hineintreiben zu lassen. Der General-jedoch schrieb: .Dem Kriege muß auch in der öffentlichen Meinung seine sittliche Berechtigung und seine politische Bedeutung zurückgewonnen werden ...

  • Alliierte beschlossen die Vernichtung des Nazismus

    In seinem, Gespräch mit dem sowjetischen Journalisten und Schriftsteller erklärte Dimitroff: „Ich habe ja die Vorarbeiten zum Prozeß verfolgt und .sage noch einmal: Die Verhandlung wird nicht leicht, vor allem hat sie nicht ihresgleichen in der Geschichte." Er verwies darauf,' daß der Gerichtshof „einen Präzedenzfall schaffen, jegliche Aggression verdammen" muß ...

  • Hisforikertagung beriet Kongreßvörbereitung

    Berlin (ND). Mit der wissenschaftlichen Vorbereitung des 17. Internationalen Kongresses für Geschichtswissenschaften 1990 in Spanien befaßte sich eine Beratung des Büros des Internationalen Komitees für Geschichtswissenschaften (CISH), die kürzlich in Dresden stattfand. Es wurde ein Appell verfaßt, in dem die Verantwortung der Geschichtswissenschaftler für die Durchsetzung einer Politik des Friedens und der Abrüstung als Grundbedingung für die weitere Existenz der Menschheit dargelegt wird ...

  • Von der Öffentlichkeit mit Zustimmung aufgenommen

    Die ausführlichen Berichte über die Verhandlungen des Nürnberger Prozesses machten das Ausmaß der Verbrechen des faschistischen Regimes in ihrer ganzen Breite und Tragweite deutlich. Auch die Öffentlichkeit in jenen Ländern, die nicht direkt vom Krieg betroffen waren, nahm die Verurteilung der Angeklagten und der faschistischen Organisationen mit Zustimmung auf ...

  • Gesthichlskalender 1987

    DIETZ-GESCHICHTSf |Q KALENDER 87

    Der kürzlich erschienen« „Dieti- Geschiditskalender 1987", dem Jahr der 750-Jahr-Feier von Berlin, bietet zahlreiche historische Daten sowie rund 70 Miniaturen zur politischen, Wissenschafts-, Technik-, Kultur- und Literaturgeschichte. Hierfür wurden Ereignisse und Personen ausgewählt, deren runde Jahrestage ...

  • Wochenchronik

    ...

Seite 14
  • Wie sagt man's durch Blumen?

    Gerhard Bodett (Hrsg.): Tausend Blumen um uns her. Verlag für die Frau, Leipzig 1986. 216 S., Leinen, 23,80 Mark. Laßt Blumen sprechen! Wie oft haben wir nicht diesen Slogan gehört. Und in der Tat, Herausgeber Gerhard Bodeit scheint recht zu haben, wenn er schreibt: „Freude, Liebe, .Freundschaft,, Glück, auch' Leid oder" Trauer — alles kann die Blume'repräsentieren ...

  • Bücher mit Berichten über Buchenwald

    Buchenwald. Ein Konzentrationslager. Bericht der ehemaligen KZ-Häftlinge' Emil Carlebach, Paul Grünewald, Hellmuth Röder, Willy Schmidt, Walter Vielhauer. Hrsg. im Auftrag der Lagergemeinschaft Buchenwald- Dora der BRD. Dietz Verlag Berlin, 1986. 2., durchges. Aufl., 192 S., 87 Abb., Leinen, 7,20 Mark ...

  • Kampf der Gegensätze hier sinnlich erlebbar

    Von Entdeckung kann man in bezug auf die Literatur Lateinamerikas eigentlich schon nicht mehr sprechen. Die Prosa von Miguel Angel Asturias, Alejo Carpentier, Julio Cortäzar, Carlos Fuentes, Gabriel Garcia Märquez, die Dichtung von Ernesto Carde- «nal, Nicolas Guillen, von Pablo Neruda, die Werke anderer Schriftsteller des Kontinents gehören zu den bedeutendsten weltliterarischen Leistungen der Gegenwart ...

  • Geld und seine Geschichte anschaulich behandelt

    Reinhold Zilch: Auf Mark und Pfennig. Der Kinderbuchrerlasr, Berlin 1986. 103 S., zahlr. Abb., Iltustr. v. Klaus Röllig, zelloph. Pappband, 7,40 Mark. Klaus Müller: Wo das Geld die Welt regiert. Verlag Die Wirtschaft, Berlin 1986. 248 S., Abb., Leinen, 22 Mark. Finanzielle Instrumentarien im Regulierungsprozeß ...

  • Das Leben des einen war der Traum des anderen

    Eine hübsche Geschichte für Kinder hat Frank Weymann da erzählt. Gwendola, das Graugänschen, hat keine Lust, sich für den Flug nach Süden zu stärken und verpaßt obendrein die Abreise. Es kommt, wie's kommen muß — Absturz vor Entkräftung. Jedoch — ein dicker Heuhaufen ist Gwendolas Rettung, und nun geht die Geschichte richtig los ...

  • Ausflug ins Niederdeutsche

    Konrad Reich: Das große plattdeutsche Bilderbuch. VEB Hinstorff Verlag, Rostock 1986. 368 S., 448, teils färb. Illüstr., Leinen, 56 Mark. Der Titel des Buches führt in die Irre. Es ist kein Bilderbuch für die Jüngsten> sondern ein reich illustriertes, schöngestaltetes sprach- und literaturgeschichtlich interessantes Werk ...

  • Der aktuelle Katalog Vervielfältigte Unikate in einmaliger Schau .

    168 Faksimiles und Reprints verzeichnet ein Katalog von Edition Verlag für Kunst und Wissenschaft Leipzig. Es ist faszinierend, was da in den 26 Jahren seines Bestehens an originalgetreuen und fotomechanisch nachgedruckten Kostbarkeiten auf den internationalen Markt kam. Vervielfältigte Unikate. Hat man schon selten die,Gelegenheit, ein solches Werk zu erwerben, so ist die, alle auf einmal betrachten zu können, noch seltener ...

  • Leserbriefe Zwei Schriften für Freunde der Orgelmusik

    „Orgeln im Bezirk-Suhl". Das ist der Titel eines äußerlich bescheidenen, jedoch inhaltsreichen Büchleins von Hartmut Haupt, das die Staatlichen Museen Meiningen vor kurzem herausbrachten. Wieder einmal habe ich mit Erstaunen festgestellt, zu welchen Leistungen Museumsschriften oft fähig sind. Und es ist bedauerlich, daß sie wohl nur einen relativ kleinen Leserkreis erreichen ...

  • Auf bau-Verlag Berlin und Weimar

    Wolf Düwel/Helmut Grasshoff (Hrsg.): Geschichte der russischen Literatur von den Anfängen bis 1917. Band 1: Von den Anfängen bis zur. Mitte des 19. Jahrhunderts; Band 2: Von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis 1917. 1440 S., 214 Abb., 63 Farbtafeln, Leinen, 48 Mark. ' Akademie-Verlag Berlin Marxistische Literaturkritik aus Großbritannien ...

  • Zu den Schlachten bei Jena und Auerstedt

    Durch die Ankündigung im „Bücherbord" gelangte ich in den Besitz des „illustrierten historischen heftes" 42 über „Die Schlacht bei Jena und Auerstedt 1806" von Gerd Fesser. Das Heft ist wieder ein gelungener Beitrag zur Erhellung der Geschichte Preußens und eine äußerst sachkundige und interessante militärhistorische Darstellung der Ereignisse bei Jena und Äuerstedt am 14 ...

  • EinfühlsameNachdichtung des lettischen Volksepos

    Welta Ehlert (Hrsg.): Hab fünf Truhen voller Lieder. Lettische Dainas. Nachdichtung von Annemarie Bostroem. Verlag Rütten & Loening, Berlin 1986. 144 S., Leinen, 9,80 Mark. Als 1905 in Berlin ein Abend lettischer Lieder veranstaltet wur^ de, fiel dem Schriftsteller Rudolfs Blaumanis (1863-1908) die* Aufgabe zu, die Texte ins Deutsche zu bringen ...

Seite 15
  • Nach dem Kurzremis umkämpfte 21. Partie

    Titelverteidiger hat in drei Spielen noch zweimal Weiß

    Von Wolfgang Uhlmonn, Internationaler Großmeister . ■ Nach den Aufregungen in der 17., 18. und 19. Partie und dem damit verbundenen Ausgleich durch den Herausforderer Anatoli Karpow ist wieder etwas Ruhe in den WM- Schachrevanchekampf eingetreten. Der Weltmeister Gqrrj' Kajparow wählte in der 20,'.Partie' zum ersteh ' Male die Katalanische Verteidigung ...

  • Der Überraschungssieger kam aus der oberen Etage

    Europameister Samson Chatchatrjan verpaßte Halbfinale Von unserem Berichterstatter Jürgen Holz .

    „Meine Siegchance habe ich in der zweiten Runde gesehen, als ich ,• mit guten Distanzaktionen entscheidende Punkte machen konnte", strahlte Dirk Käsebier. Der 20jährige sorgte am dritten Tag des 17. Internationalen Boxturniers von Berlin, bei dem es mit 38 Kämpfen in zehn der zwölf Gewichtsklassen um den Einzug in das Halbfinale ging, zweifellos für die größte Überraschung ...

  • Werbespiel in Berlin?

    Exnationalspieler Jürgen Sparwasser mit Prognosen und Antworten auf Fragen unserer Leser

    Die siebente Runde der Meisterschaft, Anstoß Sonnabend 14.30 Uhr, könnte spannenden Oberligafußball bringen. Zwei Begegnungen fanden ja bereits am Freitag statt Erfurt bezwang Dresden 2:0, und Frankfurt trennte sich von Riesa 1:1. Zwei Sieger und zwei Verlierer des vergangenen Europapokalmittwochs treffen dabei unmittelbar aufeinander ...

  • Die Anseixungen

    Landesmeistercup: Real Madrid gegen Juventus Turin, TJ Vitkovice—FC Porto, Rosenborg Trondheim—Roter Stern Belgrad, Bayern München-Austria Wien, RSC Anderlecht—Steaua Bukarest, Celtic Glasgow—Dynamo Kiew, Bröndby Kopenhagen—BFC Dynamo, Besiktas Istanbul—Apoel Nikosia. Pokalsieger: GKS Katowice-FC Sion, Nentori Tirana—Malmö FF, Benfica Lissabon—Girondins Bordeaux, Ajax Amsterdam—Olympiakos Piräus, Rapid Wien-1 ...

  • Handball-Titelkampf der Männer beginnt

    Die Handball-Meisterschaft der Männer beginnt am 'Wochenende mit fünf Heimspielen der Klubvertretungen gegen BSG^Mannschaften. Eine Favoritenstellung des SC Empor Rostock gründet sich auf das, imponierende Auftreten in der zurückliegenden Saison, als mit dem fünften Meistertitel und dem iFDQB-Pokalsieg das „Dop-, pel" gelang ...

  • Notixen

    Vertagt wurde am Freitagabend in Leningrad die 22. Partie im WM- Revanchekampf zwischen Garri Kasparow und Anatoli Karpow (beide UdSSR). Titelverteidiger Kasparow besitzt einen Mehrbauern. : Im dritten Spiel um die DDR- Eishockeymeisterschaft gab es am Freitag zwischen dem SC Dynamo Berlin und Dynamo Weißwasser ein 5:5 nach Verlängerung ...

  • Bröndby Kopenhagen

    Bröndby Kopenhagen ist' der jüngste dänische Erstliga-Klub. Ec wurde 1964 gegründet, stieg 1981 in die höchste Spielklasse auf und sorgt seitdem immer wieder für Schlagzeilen. Nach jeweils vierten Plätzen 1982, 1983 und 1984 gelang im Vorjahr der „große Coup". Der Klub, in dem Nationalspieler Laudrup groß wurde, erkämpfte unter Trainer Tom Köhlert souverän mit 43:17 Punkten (nur drei Niederlagen) und 50:27 Toren vor Stadtnachbarn Lyngby (37:23) den ersten Titel ...

  • IFK Göteborg

    IFK Göteborg, 1904 gegründet, gehört zu den erfolgreichsten schwedischen Klubs, ist elfmaliger Landesmeister (zuletzt 1982, 1983 und 1984) und dreimaliger! Pokalsieger. Die Mannschaft erkämpfte als bisher einziger schwedischer Verein einen Europapokal: 1982 wurde im UEFA- Cupfinale der Hamburger SV mit 3:0 (in Hamburg) und 1:0 bezwungen ...

  • Rapid Wien

    Zusammen mit dem Lokalrivalen Austria beherrscht der Leipziger EC-Gegner seit Jahrzehnten' die Fußball-Szenerie in Österreich. Der 1899 gegründete Klub wurde 27mal Landesmeister, zuletzt 1981/82 und 1982/83 (Double) und holte sich 12mal den, Landespokal. In der letzten Saison belegten die Baric-Schützlinge Rang zwei hinter Austria und zogen im Pokalfinale gegen den Meister mit 4:6 n ...

  • Splitter

    SIEGE. In diesem Jahr wird der 190. Sieger in der Turniergeschichte ermittelt, und zwar am zweiten Finaltag am Dienstag im Federgewicht. NEULINGE. Insgesamt 39 Länder gaben bislang in Berlin ihre Box- Visitenkarte ab. In diesem Jahr erstmals iMocambique und Kamerun. GASTGEBER. Die DDR, in der Regel bei diesem Turnier als Gastgeber im Gegensatz zur Konkurrenz das zahlenmäßig Dreifache aufbietend, gelangte bisher zu 78 Erfolgen, die meisten (12) in der 91-kg- Klasse ...

  • Prominente Gegner für DDR-Trio

    Bröndby Kopenhagen-BFC / Rapid Wien-1. FC Lok / IFK Göteborg-Brandenburg

    ' Prominente Gegner haben die drei DDR-Mannschaften am Freitag bei der Auslosung der zweiten Runde der europäischen Fußball-Wettbewerbe erhalten. Nach der Papierform am günstigsten könnte es Meister BFC Dynamo haben, der sich mit Dänemarks Titelträger Bröndby Kopenhagen auseinanderzusetzen hat Pokalsieger 1 ...

Seite 16
  • Die Elefantenjagd zu Kühren

    Arbeitsgemeinschaft Heraldik, erforscht Ursprung und Bedeutung der Wappen

    Am 8. Juli 1888 fand in Würzen ein großes'Sommerfest statt. Kaüfleute stifteten einen riesigen Elefanten aus Seide, füllten ihn mit Gas und ließen ihn, gleich einem Ballon, steigen. An einem Kornfeld nahe der Gemeinde Kühren „erlegte',' ein Bauer das Tier zum Gaudi der Kinder mit zwei Schrotschüssen ...

  • Räfsellcombination

    Waagerecht: (Kreuzworträtsel) 1. Flüssigkeitszerstäuber, Sprühflüssigkeit, 2. Tragstütze, Säule, 3. Zauberkunst, 4. sagenhafter ältgriechischer. Dichter, 5. Familie, Verwandtschaft, 6. Vorbild, 7. Stadt südlich von Kiew, 8. Mehr, Oberschuß, 9. Laubbaum, 10. Herrenmantel, 11. radioaktives chemisches Element, 12 ...

  • Kreuzworträtsel

    Waagerecht: 1. Schwarzmeerkurort in der Georgischen SSR, 5. Qualm, 8. niederdeutsch für Erle, 9. Zimmerpflanze, 10. Schneeleopard, 11. Monatsmitte im altrömischen Kalender, 12. alte Kulturpflanze Asiens, 14. Bergstock in der Schweiz, 16. gekörntes Stärkemehl, 19. Tanzpädagoge (1879-1958), 21. Pailetten, 22 ...

  • Gut licht auch im Herbst

    Mängel an—der Beleuchtungsanlage, ■ ausgefallene Glühlampen oder falsche Scheinwerfereinstellüng bedeuten im Herbst ein besonderes Sicherheitsrisiko. Die Elektrik sollte deshalb regelmäßig kontrolliert werden. • Durchschalten aller Beleuchtungs- und Signalieinrichtungen. • • Alle Anschlüsse an Leuchten, Schaltern und Steckverbindungen auf festen Sitz prüfen, von Korr rosionsprodukten säubern und mit Kontaktfett behandeln ...

  • Zeit der Kastanienernte

    Die großen, glänzend rotbraunen Früchte der Gemeinen Roßkastanie (Aesoulus hippocastaneum) dienten früher vor allem als Futtermittel für Pferde. Diesem Verwendungszweck verdankt der Baum seinen deutschen und lateinischen Namen. Aber auch für Schweine und Schafe sowie zur Wildfütterung wurden die Kastanien genutzt ...

  • Papageientaler und Rappen

    Offiziell heißen sie Pfennig, Schilling, Kreuzer oder Groschen. Doch haben sich fUr sie schon vor Jahrhunderten andere, volkstümlichere Namen eingebürgert: Petermännchen, Blamüser, Rappen oder • Papphahn, Gaudiebchen oder Blaffert. Nicht jeder Stempelschneider war ein Meister seines Faches, und so ist im 17 ...

  • Rund um die Mohrrüben

    Die Mohrrübe ist von alters her ein schmackhaftes, nährstoffreiches und auch energiearmes Gemüse. Möhrengerichte sind daher eine leicht verdauliche Kinderund Krankenkost. Gleiches trifft für den Möhrensaft zu, der sich kombiniert mit Milch, Zitronensaft und Zucker zu einem bekömmlichen Mischgetränk verarbeiten läßt: Ein Möhrencpcktail mit Joghurt und Bienenhonig ist auch nicht zu verachten ...

  • Alte nordische Zunftschilder

    Als Erich Honecker bei seinem Staatsbesuch in Schweden Ende Juni dieses Jahres einen Bummel durch die alte Handwerksgasse in Sigtuna, einer früheren Hauptstadt des Landes, unternahm, fanden auch die schönen, gut erhaltenen Handwerksschilder, die der Straße ihr Gepräge geben, besondere Aufmerksamkeit ...

  • Denksport aus der Leserpost

    Altersangabe - Für das Alter der Schwester (S) kommen nur die Zahlen 14, 36, 58 und 80 In Frage, wenn man vpn der Aussage mit der Schnapszahl ausgeht. Da die Schwester 16 Jahre älter ist als beide Netten (N) zusammen, entfällt 14. Das Alter von Gerd (G) errechnet sich zu G = 2S - 33. Damit entfallen S = 58 und 80 (er Ist kein Rentner) ...

  • Junge Graveure mit Ideen

    Auf einer Zinnfigurenbörse in. Berlin präsentierten Herausgeber und Hersteller kürzlich ihren im Kulturbund organisierten Sammlerfreunden neue und seit langem bewährte Gravuren. Die Fülle der Blankfiguren fügte sich, zu einem anregenden Streifaug durch die Geschichte vom Altertum bis zur Gegenwart. Historisch getreu bemalt, werden sie bald in Dioramen ihren Platz finden ...

  • Hornissen zur Untermiete

    Im ND vom 6.11. September 1986 fand ich auf der Seite 16 den Beitrag „Angst vor Hornissen?" Dazu kann ich folgendes berichten: In einem älteren Fachwerkhaus, das mein Sohn bewohnt, stellten sich in diesem Jahre Hornissen ein. Das Nest befindet sich auf dem Dachboden eines Seitengebäudes. In unmittelbarer Nähe zogen' Rotschwänzchen ihre Jungen auf ...

  • Richtig oder falsch?

    1. nein: AmBra dient zur ParfUmherstellung. 2. ja. 3. nein; Königswasser Ist ein Gemisch aus Salpeter- und Salzsäure. 4. nein; Kriemhleld erzählt es Hagen. S. ja. 6. nein; Flora Ist die Pflanzenwelt. 7. ja. 8. nein; ein Elnbaum ist ein Boot. 9. nein; ein Hektar hat 10 000 Quadratmeter. 10. es Ist dieselbe Person ...

  • Auflösungen der Knobelseite vom 27./28. 9.

    ND-Preisfrage

    Es gibt 68 Trennlinien zwischen den Fliesen in der Breite und HO Trennlinien in der Länge. Die Linie wird immer dann auf einer neuen Fliese fortgesetzt, wenn sie eine dieser Trennlinien überschreitet. Zweimal Überquert die Linie allerdings die Trennlinien genau dort, wo sie sich kreuzen. In diesem Fall wird die Linie beim gleichzeitigen Überschreiten von zwei Trennlinien nur eine neue Fliese überqueren ...

  • Rösselsprung

    Da steh ich nun, ich armer Tor! Und bin so klug als wie zuvor; Heiße Magister, heiße Doktor gar Und ziehe schon an die zehen Jahr, Herauf, herab und quer und krumm, Meine Schüler an der Nase herum — Und sehe, daß wir nichts wissen können! (Goethe: Faust I, Verse 358 bis 364)

  • Standsieher

    Anlegeleitern stehen% in einem Winkel,von 70 Grad am sichersten. 'Diese Neigung läßt sich auch ohne Winkelmesser sehr * leicht prüfen: Wenn Sie Ihren linken Fuß an den Leiterfuß stellen und dann der angehobene Ellbogen die Leiter berührt, steht die Leiter im richtigen Winkel

  • Schüttelrätsel

    1. Zaunkönig, 2. Saatkrähe, 3. Stieglitz, 4. Wellensittich, 5. Gimpel, (. Kiebitz, 7. Buchfink, t. Geier, 9. Storch, 10. Schwalbe, 11. Sperling, 12. Amsel, 13. Drossel, 14. Meise, 15. Star, 16. Grünling, 17. Adler, 18. Specht, 19.. Kleiber, 20. Steinkauz

Seite
Gelesen Hoffnung auf konstruktive Schritte in Reykjavik Treffen zwischen Michail Gorbatschow und Erich Honecker in Moskau Hochrufe auf die Bruderparteien Dank an die Schöpfer des Monuments Thälmanns Vermächtnis lebt in unserem Kampf für Frieden und Sozialismus
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen