7. Okt.

Ausgabe vom 31.07.1985

Seite 1
  • In Helsinki begann Jubiläumstagung der 35 Teilnehmerstaaten der KSZE

    Finntands Präsident Dr. Mauno Koivisto hieß die Außenminister aus Europa sowie aus den USA und Kanada willkommen / Eduard Schewardnadse: Die Sowjetunion ist dem in Helsinki begonnenen Prozeß der Entspannung und der friedlichen Zusammenarbeit zutiefst v

    Helsinki (ADN/ND). Die Jubiläumstagung der Außenminister der Teilnehmerstaaten der Konferenz über Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (KSZE) ist am Dienstag in der Finlandia-Halle in Helsinki vom finnischen Außenminister Paävo Väyrynen eröffnet worden. Anschließend hieß der Präsident Finnlands, Dr ...

  • Junge Generation kapitalistischer Länder fordert ihre Grundrechte

    Aktiver Kampf um Arbeit und eine gesicherte Zukunft findet auf Kundgebungen solidarische Unterstützung / Weitere Freundschaftstreffen im Festivalklub der DDR

    Von unserer Fcstivalrcdaktion r Moskau. Der Kampf um die Lebensrechte der jungen Generation in vielen Ländern der Erde und die in den sozialistischen Staaten verwirklichten Grundrechte der Jugend standen am Dienstag, dem vierten Tag der XII. Weltfestspiele in Moskau, im Mittelpunkt zahlreicher Meetings, Treffen und Diskussionsrunden ...

  • Leipziger Herbstmesse 1985 erwartet rund 6000 Aussteller

    Investitions- und Konsumgüter in 29 Branchen / Zahlreiche Neuheiten der Kombinatt widerspiegeln DDR-Exportkraft / Viele wissenschaftlich-technische Veranstaltungen i ADN

    Leipziger Herbstmesse 1985, die unter dem bewährten Motto „Für weltoffenen Handel und technischen Fortschritt" vom 1. bis 7. September stattfindet, haben rund Produzenten und Exporteure in 29 Branchen für Investitions- und Konsumgüter Messefläche gebucht. Charakteristisch für das Ost-West-Handelszentrum Leipzig sind erneut Internationalität, Angebotsvielfalt und hoher Informationswert ...

  • Gegenseitige Hilfe fördert Tempo bei der Getreideernte

    Freie Felder werden rasch mit Zwischenfrüchten bestellt

    Cottbus (ND). Die ersten 14 Mähdrescher aus Genossenschaften des Bezirkes Kart-Marx- Stadt helfen den Genossenschaftsbauern der LPG Drebkau, Kahren .und Bronkow seit Sonntag bei der Roggenernte. „In gemeinsamer Arbeit bringen wir erst im Flachland bei uns und später im Erzgebirge das Getreide ein", sagte Klaus Peschtrich, Betriebsökonom der LPG Drebkau ...

  • Außenminister der DDR und der BRD führten Gespräch

    Begegnung Oskar Fischers mit Hans-Dietrich Genscher

    Helsinki (ADN). Die Außenminister der DDR und der BRD, Oskar Fischer und Hans-Dietrich Genscher, trafen am Dienstag in der DDR-Botschaft in Helsinki zu einem Gespräch zusammen. Sie erörterten einen breiten Kreis von Fragen, die im Zusammenhang mit der Jubiläumstagung aus Anlaß des 10. Jahrestages der Unterzeichnung fder Schlußakte von Helsinki stehen ...

  • Demographieatlas Kubas

    Havanna. Kuba hatte Ende des vergangenen Jahres 10 043164 Trotz verschärfter Repressalien sei die organisatorische Einheit der Apartheidgegner gewachsen, hob der Abteilungsleiter im Südafrikanischen Kirchenrat, Wolfram Kistner, hervor. Er verwies in diesem Zusammenhang auf die Vereinigte Demokratische Front ...

  • Menschenjagd mit Panzern auf schwarze Südafrikaner

    Rassisten-Armee feuerte blindwütig auf Demonstranten

    Pretoria (ADN). Der Polizeiterror im Apartheidstaat Südafrika hat am Montag das 20. Todesopfer seit Verhängung des Ausnahmezustandes vor über einer Woche gefordert. Nach wie vor ist der Willkür von Armeeund Polizeieinheiten Tür und Tor geöffnet. So schoß die Armee blindwütig auf Demonstranten in dem ...

  • KurM berichtet

    Symposium in Tokio

    Tokio. In der japanischen Hauptstadt wurde - ein tnternaitionales Symposium über die Verantwortung der Wissenschaftler für die Verhinderung eines Kernwaffenkrieges, die Beendigung des Wettrüstens und die Beseitigung aller Kernwaffen eröffnet. - ■■■> Seite t

  • Heftige Kämpfe in Beirut

    Beirut. Zu heftigen Gefechten ist es in der Nacht zum Dienstag entlang der beide Stadthälften Beiruts trennenden Demarkationslinie gekommen. Laut Presse- und Rundfunkberichten forderten die Auseinandersetzungen mindestens zwei Todesopfer und zehn Verletzte.

  • Nordpakistan: Erdbeben

    Islamabad. Bei einem Erdbeben der Stärke 6,5 der Richter-Skala kamen am Montag in Nordpakistan vier Menschen ums Leben. 38 erlitten Verletzungen. Viele Häuser stürzten ein. Das Epizentrum lag im Hindukusch.

  • Erfolge für Patrioten

    San Salvador. Kämpfer der salvadorianischen ■ Befreiungsfront „Farabundo Marti" haben in der ersten Jahreshälfte 2900 Soldaten und Offiziere des Duarte-Regimes außer Gefecht gesetzt.

Seite 2
  • 6000 Aussteller mr Leipziger Messe

    (Fortsetzung von Seite 1) ■ Faktor für Rationalisierung und Automatisierung textiler Fertigungsprozesse sichtbar. Bedeutendster Aussteller in der von 10 Ländern beschickten Branche polygraphische Maschinen ist das Kombinat Polygraph „Werner Lamberz". Ein weiter gestiegener Automatisierungsgrad durch die vereinheitlichte Polygraph-Elektronik - kennzeichnet die Erzeugnisse ...

  • Nikaragua dankt der DDR für ihre solidarische Hilfe

    Stellvertretender Außenminister vor der Presse in Berlin

    Berlin (ADN). Die engen Freundschaftsbande zwischen Nikaragua und der DDR betonte der stellvertretende Außenminister der Republik Nikaragua Victor Hugo Tinoco auf einer internationalen Pressekonferenz am Dienstag in Berlin. Von Anfang an habe die DDR die sandinistische Revolution politisch, moralisch und materiell unterstützt ...

  • MVR bekräftigt gute Beziehungen

    Berlin (ND). Der Generalsekretär des ZK der Mongolischen Revolutionären Volkspartei und Vorsitzende des Präsidiums des Großen Volkshurals der MVR, Shambyn Batmtmch, und der Vorsitzenide des Ministerrates der MVR, Dumaagijn Sodnom, richteten an den Generalsekretär des Zentralkomitees der SED und Vorsitzenden ...

  • Beitrag der TU Dresden zum energieökonomischen Bauen

    Mit neuer Anlage Wärmeverluste an Wohnbauten geprüft

    Dresden (ADiN). Wärmeverluste durch undichte Fenster in industriell gefertigten Wohnbauten kann eine transportable Prüfeinrichtung lokalisieren und messen, die an der Technischen Universität Dresden entwickelt wurde. Dadurch sind Aussagen zum Verschleiß während der Nutzung sowie Rückschlüsse auf notwendige technologische Veränderungen bei der Fenster-Herstellung und beim Einbau möglich ...

  • Ungarischer Politiker im DDR-Ministerrat empfangen

    Werner Krolikowski führte Gespräch mit Jozsef Szakali

    Berlin (ADN). Der Erste Stell-, Vertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR Werner Krolikowski, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, empfing am Dienstag im Hause des Ministerrates den Vorsitzenden der Zentralen Volkskontrollkommission der Ungarischen Volksrepublik, Jozsef Szakali, Mitglied des Zentralkomitees der Ungarischen Sozialistischen Arbeiterpartei, zu einem freundschaftlichen Gespräch ...

  • Magdeburger Eisengießerei wird umfassend rationalisiert

    2 Tage .Planplus der Metallurgen im Thälmann-Kombinat

    Magdeburg (ND-Korr.). Mehr als zwei zusätzliche Tagesproduktionen können die fünf metallurgischen Betriebe im Magdeburger • Stammwerk des Schwermaschinenbaukotnlbinlates „(Ernst Tfoälmann" (SKET) bis Ende dieses Monats abrechnen. Damit sichern die Kollektive der vier Gießereien sowie der Großschmiede ...

  • Freundschaftslager der FDJ am Scharmützelsee beendet

    Internationale Gäste lernten unsere Republik kennen

    Berlin (ADN). Das internationale Freundschaftslager der FDJ im Jugenderholungszentrum am Scharmützelsee mit über 1000 Teilnehmern aus der DDR, der BRD, Dänemark, Schweden, Österreich, der Schweiz und aus Westberlin ist am Dienstag beendet worden, .Volker. -Voigt, 2. Sekretär des Zentralrates der' FDJ, sagte auf^deriAbachlußyer-, anstaltung, die Grundgedanken der XII ...

  • DDR-Außenminister führte in Helsinki weitere Gespräche

    Helsinki (ADN). Bei einem Essen des finnischen Außenministers Paavo Väyrynen für die Delegationsleiter führte DDR- Außenminister Oskar Fischer am Dienstag in Helsinki Sachgespräche mit seinen Amtskolleg«n aus Großbritannien und den USA, Sir Geoffrey Howe und George Shultz. Oskar Fischer und George Shultz kamen dabei überein, ihre Kontakte in geeigneter Form weiterzuführen ...

  • Schweriner Lederwarenwerk er überbieten täglich den Plan

    Arbeitsproduktivität steigt zusätzlich um 2,5 Prozent

    Schwerin (ND-Korr.). Über 10 000 Damen-, Stadt-, Reise- und Sporttaschen, rund 100 mehr, als der Plan vorsieht, werden zur Zeit täglich im VEB Lederwaren Schwerin über den Plan hinaus produziert. Die 2000 Beschäftigten des größten Täschnerwarenbetriebes der Republik wollen durch eine hohe Kontinuität auch während der Sommermonate ihre ' Wettbewerbsziele zum XI ...

  • Genosse Kurt Grünler Nachruf des Zentralkomitees

    Am 28. Juli 1985 starb im Alter von 78 Jahren Genosse Kurt Grünler. Unsere Partei verliert in ihm einen kampferprobten Kommunisten, glühenden Internationalisten und treuen Freund der Sowjetunion. Sein qanzes Leben war dem Kampf gegen Imperialismus und Krieg, für Frieden und Sozialismus gewidmet. Im Jahre 1928 wurde Genosse Kurt Grünler Mitglied der Kommunistischen Partei Deutschlands ...

  • Politoffiziere wurden zum Truppendienst verabschiedet

    Diplomverleihung an der Militärpolitischen Hochschule

    Berlin (ADN). An der Militärpolitischen Hochschule „Wilhelm Pieck" in Berlin sind am Dienstag die diesjährigen Absolventen zum Truppen- und Flottenldlenst verabschiedet worden. Generalleutnant Ernst Hampf, Stellvertreter des Chefs der Politischen Hauptverwaltung der NVA, überreichte ihnen die Diplome eines Gesellschaftswissenschaftlers ...

  • Bewährte medizinische Kooperation mit Ungarn

    Berlin (ADN). Der Minister für Gesundheitswesen der DDR, Prof. Dr. Ludwig Mecklinger, hatte am Dienstag eine freundschaftliche Begegnung mit dem stellvertretenden Vorsitzenden des Ministerrates der Ungarischen Volksrepublik Frau Dr. Judit Csehak. Bei einem Informationsaustausch über die Gesundheitsund ...

  • Dank aus Ungarn für Grüße zur Wiederwahl

    Berlin (ND). Der Vorsitzende des Präsidialrates der Ungarische» Volksrepublik, Päl Losonczi, dankte dem Generalsekretär des Zentralkomitees der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, für die Grüße und guten Wünsche anläßlich seiner Wiederwahl zum Vorsitzenden des Präsidialrates ...

  • Orden,Stern der Völkerfreundschaft' für Dietz Verlag

    Grußadresse Erich Honedcers und höh« Auszeichnung von Horst Dorrlus überbracht Berlin (ADN). Die herzlichsten Grüße und Glückwünsche des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands zum 40jährigen Bestehen des Dietz Verlages Berlin überbrachte am Dienstag das Mitglied des Politbüros, der Sekretär des ZK der SED Horst Dohlus ...

  • 65000 Burger der DDR durch Urlauberaustausch in der VR Polen

    Berlin (ADN). 65 000 DDR- Bürger — Werktätige und deren Familienangehörige — verbringen 1985 ihren Urlaub in Erholungsgebieten der Volksrepublik Polen. Die gleiche Anzahl polni^ scher Werktätiger erholt sich in FDGB- und betriebseigenen Heimen in der DDR. Das ist im Verhältnis zu 1980 mehr als das Dreifache an Reisen ...

  • Beschluß zur Pflege des literarischen Werkes von Anna Seghers

    Berlin (ADN). Der Mdnfistenrat der DDR hat einen Beschluß zum Schutz und zur Pflege des literarischen Nachlasses von Anna Seghers gefaßt. Er geht davon aus, daß die Wahrung und Erschließung des literarischen Werkes von Antna Seghers, die zu den hervorragenden Repräsentanten der- sozialistischen Nationalkultur der DDR gehört, ein gesamtgesellschaftliches Anliegen ist ...

  • Angehörige der NVA ehrten Rudolf Renner

    BerUn (ADN). Des 45. Todestages ihres revolutionären Vorbildes Rudolf Renner gedachten am Dienstag die Angehörigen des gleichnamigen' NiVlA-Truppenteils. Soldaten und Offiziere legten im Ehrenhain für den bewährten Kommunisten, einen Kranz und Blumengebinde nieder. Der-antifaschistische Widerstandskämpfer war nach siebenjähriger Haft im Konzentrationslager Buchenwald umgekommen ...

  • Hochschulferienkurs in Greifswald abgeschlossen

    Greifswald (ND). Der XXV. Internationale Hochschulferienkurs für Germanistik ging am Dienstag an der Ernst-Moritz-Arndt- Universität Greifswald zu Ende. Über 140 Studenten aus 22 Ländern beschäftigten sich drei Wochen lang in Vorlesungen, Seminaren, Foren und Gesprächsrunden mit Problemen der deutschen Gegenwartssprache und der Literaturgeschichte sowie verschiedenen Aspekten der Politik der DDR ...

  • „Kumpel auf Zeit" im Eisenhüttenkombinat Ost

    Eisenhüttenstadt (ADN). Das 12. Internationale Studentenlager begann im Eisenhüttenkombinat Ost 100 Studenten aus Afghanistan, Bulgarien, der UdSSR, Vietnam sowie von der Sektion Wirtschaftswissenschaften der Humboldt-iUniversität zu Berlin werden hier drei Wochen als „Kumpel auf Zeit" arbeiten. So sind zwölf Studentenbrigaden im Kaltwalzwerk, im Roheisenwerk, beim innerbetrieblichen Transport, im Konverterstahlwerk und in der Konsumgüterproduktion eingesetzt ...

  • Junge Generation fordert Grundrechte

    (Fortsetzung von Seite X)

    sten sozialistischen Staat Lateinamerikas betonte Eberhard Aurich, 1. Sekretär des Zentralrates ' der FDJ, daß die junge Generation beider Länder der gemeinsame Wille vereint; den Frieden auf unserer Erde für immer zu sichern. Carlos Lage, 1. Sekretär des Nationalkomitees der Union Junger Kommunisten ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Gunter Schabowski, Chefredakteur; Dr. Sander Drobela, Herbert Naumann, Dieter Brüdcner, Dr. Hajo Herbell, Alfred Kobs, Werner Micke, Dr. Harald Wessel, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski. Dr. Rolf Günther. Horst Leinkauf, Otto Luck, Elvira Mollenschott, Klaus. Ullrich, Dr. Jochen Zimmermann ...

  • DDR gratuliert Vanuatu zum Unabhängigkeftstag

    Berlin (ADN).- Zum Jahrestag der Erlangung der . Unabhängigkeit > der. Republik Vanuatu sandte der Generalsekretär des ZK der SED und .Vorsitzende des .Staatsrates der DDR, Erich Honecker, dem Präsidenten des Landes, Ati George Sokomanu, ein Glückwunschtelegramm. Darin heißt es: „In Ihrem Wirken für den Frieden und das Glück Ihres Volkes wünsche ich Ihnen Gesundheit und Erfolg ...

  • Präsident der Kapverden übermittelte Telegramm

    Berlin (ND). Der Präsident der Republik der Kapverden, Aristides Pereira, dankte dem Generalsekretär des Zentralkomitees der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der PDR, Erich Honecker, in einem Telegramm für die Gratulation und die Wünsche anläßlich des Jahrestages der Unabhängigkeit der Kapverden ...

Seite 3
  • Kuren —wichtiger Teil unserer Sozialpolitik

    365 760 Patienten erholen sich dieses Jahr in Sanatorien

    In diesem Jahr stehen für Erwachsene und Kinder 365 760 Kuren bereit. Das sind fast 5000 mehr als im Jahr zuvor. In den ersten sechs Monaten erhielten mehr als 182 000 Patienten Heil-, prophylaktische oder Genesungskuren. Die Kosten für einen Kuraufenthalt tragen die Sozialversicherung des FDGB und die Staatliche Versicherung der DDR ...

  • Das Fundament guter Politik weiter festigen

    Für unsere Bereitschaft, nach neuen Bestwerten zu streben, haben in unserem Kollektiv alle, gute Gründe. Wir sind in der sozialistischen DDR zu Hause. Hier sind wir aufgewachsen, haben gelernt, viele von uns gründeten schon Familien, bekamen neue Wohnungen, erleben tagtäglich die sozialen Errungenschaften des realen Sozialismus ...

  • Auf die Planziele von 1986 gut vorbereitet

    Diese Erfahrungen machen wir uns auch beim Start in die Höchstleistungsschichten und damit für die Vorbereitung des Jahresplanes 1986 zunutze. Hinzugefügt haben wir einige Erfahrungen aus den harten Wintermonaten; So zeigte uns die Durchleuchtung des technologischen Prozesses auch manche Schwachstelle ...

  • Das Erreichte ist noch nicht das Erreichbare

    Die bisherigen Ergebnisse in unserer Planerfüllung sprechen für "die großen Leistungen, die überall im Tagebau schon vollbracht wurden: Um fast 500 000 Tonnen geförderter Rohbraunkohle sind wir dem Plan derzeit voraus. Das wollen wir halten und ausbauen — statt 11,5 Millionen Tonnen werden wir Schleenhainer bis Ende des Jahres über 12 Millionen Tonnen Kohle liefern, und im nächsten Jahr sollen es mindestens 12,5 Millionen Tonnen sein ...

  • Täglicher Treff mit erfahrenem Meister

    Wenn Volkhard Müller bei seiner morgendlichen Runde an die Blockstraße kommt, wirft er zuerst einen Blick auf die „Turtanow"-Tafel. Nach dem Beispiel dieses sowjetischen Neuerers weisen die Walzwerker stündlich über alle Schichten hinweg die erreichten Leistungen im sozialistischen Wettbewerb aus. Es ist sofort erkennbar, ob und welche Störungen aufgetreten sind ...

  • Haarfeine Drähte sekundenschnell auf der Spule

    Elektronik regelt stufenlos das Tempo von Kabelmasdiinen Berlin (ADN). Eine elektronisch gesteuerte Spulmaschine für Stahl- und Kupferdrähte, die einen geringeren Durchmesser als menschliches Haar haben, wurde im VEB Schnellflechter Berlin entwickelt. Die Elektronik gestattet eine stufenlose Vorwahl der Spulgeschwindigkeit bis zu sieben Metern pro Sekunde und das ständige Einhalten dieses Tempos während des Produktionsprozesses ...

  • Metallurgen deckten weitere Reserven «uff

    Grund genug, kurz nach der 10. Tagung des ZK der SED in einer Sitzung der APO-Leitung über die Verbreitung dieser initiative zu beraten. Die Leitungsmitglieder waren sich zuvor mit allen Kollektiven einig geworden, durch Ausschöpfen weiterer Reserven die Walzwerks-' fehler bei der _Produktion' von Vorblöcken für die neue kombinierte Formstahlstraße von 1,3 auf 0,5 Prozent zu senken ...

  • Gespräche vor dem Schhhtbeginn an den Blockstraßen und Tieföfen

    HEUTE: Volkhard M ü 11 e r, APO-Sekretär im Walzwerk der Maxhütte Unterwellenborn

    Volkhard Muller, 43 Jahre, seit 1978 Sekretär der APO Walzwerk in der Maxhütte Unterwellenborn, Mitglied der SED-Kreisleitung Saalfeld, gelernter Walzwerker und Meister, Mitglied der Partei ~ seit 1960, Besuch der Bezirksparteischule, Frau und zwei Kinder sind in der Maxhütte tätig, der mit 16 Jahren Jüngste besucht die Erweiterte Oberschule ...

  • Weil wir unser Land lieben, wollen wir taglich unser Bestes geben

    Wie und warum Schleenhainer Kumpel Spitzenresultate im Wettbewerb dauerhaft machen Geplante Förderung im Tagebau soll 1985 um mehr als 500000 Tonnen übertroffen werden Von Martina Pfefferkorn, Jugendbrigadier im Braunkohlenwerk Regis

    Höchstleistungen zum Weltfriedenstag zu erreichen — diese Verpflichtung habe ich im Namen meines Arbeitskollektivs auf dem XII. Parlament der FDJ abgegeben. Wir, die Mitglieder der Jugendbrigade „Ernst Thälmann" im Tagebau Schleenhain des BKW Regis, hatten uns über diesen Entschluß gründlich ausgesprochen ...

  • Indischer Betrieb erwarb Lizenz für Weichferrife

    Hennsdorf (ND). Ein bedeutender Lizenzvertrag .auf. dem Gebiet der Elektrotechnik und Elektronik wurde diese Woche in Hermsdorf zwischen dem VEB Elektro- Consult Berlin, dem Kombinat Keramische Werke Hermsdorf und der indischen Firma Hiiriachal Electronics Ltd. aus Ansal Bhavan abgeschlossen. Mit der Vergabe der Lizenz und des Produktions-oKnow-how" für ausgewählte Weichferrite aus Hermsdorf soll in der indischen Firma eine entsprechende Produktion aufgebaut werden ...

  • Automat schweißt die Bewehrung für Beton

    Potsdam (ADN). Stahlgeflechte für Außenwand- und Deckenelemente schweißt jetzt ein freiprogrammierbarer Automat im Plattenwerk Potsdam des Wohnungsbaukombinates. Er wurde von Mitarbeitern des Potsdamer Ingenieurbüros für Bauwesen sowie Werktätigen des WBK entwickelt und gebaut. Mit dem Gerät können 30 Sortimente in den unterschiedlichsten Abmessungen bis zu einer Größe von 7,20 Meter Länge und 3,30 Meter Breite gefertigt werden ...

  • Leichte Metalle erhalten harte Chromoberfläche

    Karl-Marx-Stadt (ADN). Wellenförmige Bauteile für Textilmaschinen können künftig mit geringerem Materialaufwand als bisher gefertigt werden. Ingenieure des VEB Spinn- und Zwirnereimaschinenbau Karl-Marx- Stadt entwickelten eine Technologie, mit deren Hilfe sich Bauteile aus beschichtetem Leichtmetall herstellen lassen ...

  • Porzellanwerk Lettin wird rekonstruiert

    Halle (ADN). Ini Porzellanwerk Lettin, das gegenwärtig rekonstruiert wird, soll sich durch die Umstellung auf eine moderne Brenmtechnologie künftig die Produktion mehr als verdreifachen. Gleichzeitig verbessern, sich damit für die Werktätigen die Arbeitsund Lebensbedingungen. Jährlich werden in dem Betrieb, der eine 125jährige Tradition besitzt, zwischen 50 und 70 Prozent der Dekors weiter- bzw ...

Seite 4
  • Freunde von fünf Kontinenten trafen sich im Klub der DDR

    Vielsprachig werden die Fragen diskutiert, die junge Leute in aller Welt bewegen

    Kugelschreiber und Filzstifte wunden gezückt, bunte Tücher aus der DDR, Kuba und der Sowjetunion mit Autogrammen bedeckt Notizbücher füllten sich mit Adressen ' von FDJlerin, Compafieros, Komsomolzen. In verschiedenen Sprachen tauschte man sich über Erlebnisse der ersten Festionaltage und natürlich über das Leben der Jugend in den drei Bruderländern aus ...

  • Wo der Jugend die Zukunft gehört und wo man sie vergißt

    Forum bekräftigte: Recht auf Arbeit nur im Sozialismus garantiert

    „So leben wir, kämpfen wir und organisieren wir uns" lautete das Motto des internationalen Forums in der Moskauer Hochschule für Straßenbau, in der das „Zentrum für Fragen der Wirtschaftskrise und ihrer sozialen und politischen Auswirkungen" arbeitet „Wir sind jung, wir wollen arbeiten", rief die seit 1979 arbeitslose Chris Williams aus Chicago dem zum Thema „Jugend und ihre Rechte" versammelten Auditorium zu ...

  • Debatte zu atomwaffenfreien Zonen

    Meinungsaustausch im Zentrum für Frieden und Abrüstung und weiteren Tagungsorten

    „Noch heute, mehr als 30 Jahre nach der Erprobung von Atomwaffen, sind einige, der Marshallinseln unbewohnbar. Wer das weiß, erkennt die Tragweite der jüngsten sowjetischen Initiative, einseitig alle nuklearen Explosionen bis auf weiteres zu stoppen." Das erklärte Dianne Murrow aus Neuseeland im Diskussionsforum ...

  • Zeugen berichten vor dem Tribunal

    Erschütternde Aussagen zu den imperialistischen Verbrechen in zahlreichen Ländern

    Diese Filmaufnahmen gingen 1972 um die Welt: Vietnamesische Kinder auf der Flucht vor US-amerikanischen Bombern, nackt, mit von Napalm verbrannten Armen, Beinen, Oberkörpern. Van Thi Kim war damals eine der wenigen Überlebenden des barbarischen Angriffs auf ihre kleine Ortschaft. Im antiimperialistischen Tribunal wurde am Dienstag die heute 22jährige Studentin von Festivaldelegierten aus aller Welt begrüßt ...

  • Die Solidarität der Völker ist ein Kraftquell für Millionen

    Tausende bekundeten Unterstützung für Befreiungskampf

    Solidarität hilft siegen. Diese weltweite Kampferfahrung fand auch am vierten Festivaltag überall in Moskau ihre eindrucksvolle Bestätigung. Eine Woge der Sympathie empfing Sam Nujoma, Präsident der Südwestafrikanischen Volksorganisation (SWAPO), am Dienstag auf einem Meeting, das der Unterstützung des kämpfenden Volkes von Namibia gewidmet war ...

  • Festivalmosaik

    Kosmonauten. Wladimir Dshanibekow und Viktor Sawinych verfolgten am Dienstag an Bord von Salut 7 Fernsehübertragungen von den XII. Beide waren symbolisch in die UdSSR-Delegation zum Festival aufgenommen worden. Folklore. Im altrussischen Architekturkomplex Kolomenskoje findet das internationale Folklorefestival mit 4000 Mitwirkenden statt ...

  • Dialog in bisher bei Weltfestspielen einmaliger Breite

    Mit den 15 politischen Zentren des Festivals haben das Internationale Vorbereitungskomitee und die Gastgeber der XII. Weltfestspiele Voraussetzungen für den bislang umfassendsten Dialog in der Geschichte der Festivalbewegung geschaffen. In den drei Tagen seit ihrer Eröffnung haben hier neben den vieltausendfachen ...

  • Allen Menschen von Hiroshima erzählen.

    Der 57jährige Isida Akira ist Ehrengast der XII. Weltfestspiele. Er hat das Inferno von Hiroshima in 750 Meter Entfernung vom Epizentrum der Explosion wie durch ein Wunder überlebt. Mit Grauen erinnert sich der ehemalige Geschichtslehrer an den 6. August 1945. In einem ND-Gespräch sagte Isida Akira: „Wir Opfer des Atombombenabwurfs fühlen uns verpflichtet, allen Menschen von der Tragödie zu erzählen, die vor 40 Jahren geschah ...

  • USA-Abgeordnete sandten Grüße nach Moskau

    18 Abgeordnete des USA-Repräsentantenhauses haben sich in einer Grußbotschaft an die Teilnehmer der XII. Weltfestspiele der Jugend und Studenten in Moskau gewandt. Darin äußerten sie ihre Freude darüber, daß in der sowjetischen Hauptstadt auch mehr als 450 Delegierte und Gäste aus den Vereinigten Staaten vertreten sind ...

Seite 5
  • Dokument bestand Prüfungen der Zeit

    Die Tatsache, daß gerade Europa zum ersten Versuchsfeld für die Herstellung von Beziehungen der friedlichen Zusammenarbeit von Staaten, die entgegengesetzten Gesellschaftssystemen angehören, geworden ist, ist ganz und gar gesetzmäßig. Ist doch Europa kraft der engen Verflechtung der wirtschaftlichen, kulturellen und historischen Beziehungen seiner Völker mehr als jeder andere Kontinent für die friedliche Zusammenarbeit geeignet ...

  • USA sollten auf das Moratorium positiv reagieren

    In dem Streben, zur Beendigung des gefährlichen Wettstreits beim Ausbau der nuklearen Arsenale beizutragen, hat die Sowjetunion einen weiteren kühnen Schritt getan: Sie hat beschlossen, ab 6. August dieses Jahres einseitig alle Nuklearexplosionen einzustellen. Diese neue große Initiative der UdSSR, die von der Sorge um die Geschicke der ganzen Menschheit diktiert ist, ist gestern vom Generalsekretär des ZK der KPdSU, Michail Gorbatschow, bekanntgegeben worden ...

  • Gutnachbarliche Beziehungen in Europa dienen der Entspannung

    Ansprachen der Außenminister Rumäniens, Luxemburgs, Liechtensteins, Österreichs, der USA, Frankreichs und Polens Von unseren Berichterstattern Jochen P r e u B I e r und Eberhard P e 11

    Helsinki. Im historischen Saal der .. Finlandia-Halle von Helsinki, in der vor zehn Jahren die Staats- und Regierungschefs von 35 Ländern über Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa berieten, ergriff am Dienstagnachmittag als erster der rumänische Außenminister Stefan Andrei das Wort. Er brachte die Hoffnung seiner Regierung zum Ausdruck, daß diese Konferenz der Entspannung einen neuen Impuls geben werde ...

  • Washington stellt Erreichtes in Frage

    Entgegen den Interessen der Völker ist es zur Stationierung neuer amerikanischer nuklearer Erstschlagsraketen in Westeuropa gekommen, die fortgesetzt wird. In stürmischem Tempo werden: alle Komponenten des strategischen^ nuklear.en. Angriffspotentials der. USA verstärkt. In der NATQ; wird ein langfristiges Pro- ' grämm der Schaffung höchniöäer^" ner konventioneller Waffen realisiert, die ihrer Wirkungskraft" nach den Kernwaffen nahekommen ...

  • UdSSR-Moratorium auf Genfer Abrüstungskonferenz begrüßt

    DDR-Sprecher: Schritt zur Verhütung eines Atomkrieges

    Genf (ADN). Der Vertreter der Sowjetunion auf der Genfer Abrüstungskonferenz, Botschafter Viktor Israeljan, hat am ' Dienstag über das vom Generalsekretär des ZK der KPdSU, Michail Gorbatschow, verkündete einseitige Moratorium für alle nuklearen Explosionen informiert. In seiner Rede vor dem Plenum äußerte ...

  • SPD-Politiker: SDI - Versuch der totalen Destabilisierung

    Pläne Washingtons gefährden die Genfer Verhandlungen

    Bonn (ADN). Bei den amerikanischen Plänen zur Militarisierung des Weltraums geht es nach Ansicht des SPD-Präsidiumsmitgliedes Erhard Eppler um den Versuch, „alles aufzukündigen, worauf bisher unsere relative Sicherheit beruhte, also um totale Destabilisierung".. Sie stellten den Startschuß zu einem Wettrüsten mit offenem Ende dar, konstatierte der Politiker in einem Pressebeitrag ...

  • Jeder trug damals zur Lösung bei

    Jeder legte damals seinen Teil des Weges zu einer annehmbaren Lösung zurück. Im Ergebnis präsentiert sich die Schlußakte als ein Kodex konstruktiver gegenseitiger Verpflichtungen. Sie orientiert die Staaten darauf, in Frieden zu leben, fruchtbar zusammenzuarbeiten und anderen ihre Ansichten und Ordnung nicht aufzuzwingen ...

  • Wettrüsten im Kosmos verhindern

    Wir haben es jedoch damit zu tun, daß entgegen der gemeinsamen Vereinbarung über Gegenstand und Ziele der Verhandlungen nicht gewünscht wird, Fragen sachlich zu erörtern und zu lösen, die die ganze Welt bewegen: Wie das Wettrüsten im Weltraum1 zu verhindern und wie es auf der Erde einzustellen ist, wie die nuklearen Rüstungen begrenzt werden können, wie mit ihrer radikalen Reduzierung begonnen werden kann — bis hin zu ihrer vollständigen Vernichtung ...

  • USA-Publizist: Dialog mit der UdSSR suchen

    Genf (ADN). Für die Freihaltung des Weltraums von Nuklearwaffen hat sich der führende amerikanische Publizist und Ökonom John Kenneth Galbraith ausgesprochen. In einem Pressegespräch in Genf würdigte er die Position der Sowjetunion, nicht als erster Nuklearwaffen im Weltraum zu stationieren. Dies widerspiegele ihr Streben, das Anwachsen der Kernwaffen- Potentiale aufzuhalten und deren radikale Verringerung herbeizuführen ...

  • Beweis für die Lebenskraft der friedlichen Koexistenz

    Rede von Eduard Schewardnadse, Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU, Minister für Auswärtige Angelegenheiten der UdSSR

    Unter den großen Ereignissen im internationalen Leben der Nachkriegszeit nimmt die Unterzeichnung der Schlußakte der Konferenz über Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa zu Recht einen bedeutenden Platz ein. Hier, in dar Hauptstadt Finnlands, wurde am 1. August 1975 dieses Dokument von wahrhaft historischer Bedeutung durch die Unterschriften der führenden Persönlichkeiten europäischer Staaten sowie der USA und Kanadas besiegelt ...

  • Militärrat in Uganda übernimmt Regierung

    Kampala (ADN). Der neue Staatschef Ugandas, Generalmajor Tito Okello, hat am Dienstag die Zusammensetzung des Militärrates bekanntgegeben, der das Land bis zur Einsetzung eines Übergangskabinetts regieren soll. Dem Gremium gehören neben dem General sechs hohe Offiziere und ein Rechtsanwalt an. Die Lage in der Hauptstadt Kampala hat sich nach dem Staatsstreich vom Wochenende am Dienstag weiter normalisiert ...

  • Methodistische Kirchen beendeten Tagung

    London (ADN). Eine siebentägige Friedenskonferenz des Weltrates Methodistischer Kirchen ist in London zu Ende gegangen. Teilnehmer der Tagung waren 250 Vertreter methodistischer Kirchen aus 33 Ländern, darunter Bischof Armin Härte! von der Evangelisch-Methodistischen Kirche in der DDR. In einer Abschlußbotschaft setzten sie sich für den Stopp der Produktion und der Aufstellung weiterer Nuklear- / waffen ein und sprachen sich konsequent gegen eine Militarisierung des Weltraumes aus ...

  • Nikaragua für Gespräche über Sicherheitszone

    Lima (ADN). Der nikaraguanische Vizepräsident Sergio Ramirez hat sich in Lima dafür ausgesprochen, Verhandlungen , mit Kostarika über die Schaffung der von der. Contadora-Gruppe vorgeschlagenen Sicherheitszone entlang der gemeinsamen Grenze noch vor dem 10. August aufzunehmen. Sein Land wäre auch mit der Stationierung von Truppen südamerikanischer Staaten in dieser Zone einverstanden, sagte er vor der Presse ...

  • Neues Treffen zwischen Indien und Pakistan

    Delhi (ND-Korr.). Indien unä/ Pakistan haben am Dienstag ihren;' Dialog zu bilateralen und internationalen Fragen wieder aufgenommen. Die neue Gesprächsrunde in Delhi "'findet;" auf der' Ebene.von Staatssekretären statt. 1 Die indische Seite leitet Romesh Bhandari, die pakistanische Naiz A. Naik. .,; Bei dem Treffen wurden, wi<» ...

  • XIII. Parteitag des BdKJ findet Juni 1986 statt

    Belgrad (AON). Das Zentralkomitee des Bundes der Kommunisten Jugoslawiens hat am Dienstag auf seiner 19. Tagung beschlossen, den XIII. Parteitag des BdKJ im Juni 1986 durchzuführen, berichtete Tanjug. Im Mittelpunkt der ZK-Tagung stand die Beratung der Plattform für die Parteitagsvorbereitungen. Das i Hauptreferat hielt der Vorsitzende des Präsidiums des ZK des BdKJ, Vidoje Zarkovic ...

  • Tansanischer Präsident löste Parlament auf

    Daressalam (ADN). Der tansanische Präsident Julius Nyerere hat am Montag das Parlament des Landes aufgelöst, um den Weg für Neuwahlen im Oktober frei zu machen. Der 63jährige Politiker, der mehr als zwei Jahrzehnte an der Spitze des ostafrikanischen Landes steht, will bei den Parlaments- und Präsidentschaftswahlen nicht wieder für das höchste Staatsamt kandidieren ...

  • Nazikriegsverbrecher in der BRD freigesprochen

    Hamburg (ADN). Der ehemalige Gestapoangehörige Harri Schulz, der der Ermordung von sieben polnischen Bürgern und der Mithilfe bei der Deportation von 5000 Juden in das Vernichtungslager Auschwitz angeklagt war, ist vom Hamburger Landgericht freigesprochen worden. Der Gestapomann war nach Kriegsende in den Polizeidienst der BRD übernommen worden ...

  • Was sonst noch passierte

    Ein Klub US-amerikanischer Knoblauchfans, die «Liebhaber der stinkenden Rose", veranstaltete in der kalifornischen Kleinstadt Gilroy zum s,echstenmal ein Knoblauchfest. In einem großen Zelt wurde gebraten, gekocht, gedünstet und gegrillt. Für das atemberaubende Festmahl verarbeiteten die Köche 1,5 Tonnen Knoblauch ...

  • Kandidaten der Wahlen in Iran bestätig!

    Teheran (ADN). Der Rat der Verfassungswächter der Islamischen Republik Iran hat drei Kandidaten für die Präsidentschaftswahlen am 16. August bestätigt. Nach Angaben der iranischen Nachrichtenagentur IRNA ist unter ihnen auch der jetzige Staatspräsident Hojatoleslam Seyed Ali Khamenei. t

Seite 6
  • Stilistische" Vielfalt und thematische Weite

    Im Gründungsdokument für dieses Ausstellungsunternehmen steht das Wort Realismus, was von vornherein auch jene künstlerischen Kräfte aus - den nichtsozialistischen /Ländern zur Teilnahme in Rostock anregte, die mit ihren Arbeiten auf gesellschaftliche Wirksamkeit zielen, Kunst nicht als Selbstzweck begreifen ...

  • Embargo-Praxis muß beendet werden

    Eine solche Zusammenarbeit muß natürlich gleichberechtigt, wirklich zum gegenseitigen Vorteil sein. Es ist an der Zeit, die in den Beziehungen zwischen den Staaten unzulässige Praxis verschiedener Sanktionen und Embargos, der Diskriminierung und des willkürlichen Lossagens von geschlossenen Verträgen und Abkommen zu beenden ...

  • Solistennachwuchs überzeugte

    Preisträger musizierten im Schloß Friedrichsfelde

    Von Klaus Klingbeil Ohne Sommerpause wird im Schloß Friedrichsfelde musiziert. Hier hat die fünfte Saison begonnen, sie bringt wiederum rund 100 Konzerte. Die Berliner und ihre Gäste mögen die Atmosphäre dieser Veranstaltungen, gehen doch dabei Architektur und Musik eine reizvolle Synthese ein. Vor allem junge Interpreten haben hier ein Podium ...

  • Das Motto: „Kunst im Frieden für den Frieden"

    Da sind die sehr alltäglichen Dinge, die uns beispielsweise: die Dänin Mette Möller Bovin mit ihren lichten Stilleben oder der Altmeister unserer Grafik Arno Mohr mit seinen Holzschnitten und Lithographien präsentieren. Und da sind ebenso Erinnerungen an geschichtliche Ereignisse, wie sie der sowjetische Künstler C ...

  • Gipfeltreffen von großer Bedeutung

    Für die nächste Zeit stehen Treffen des Generalsekretärs des ZK der KPdSU, Michail Gorbatschow, mit dem französischen Präsidenten Francois Mitterrand und dem Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika, Ronald Reagan, bevor. Die Bedeutung dieser Treffen auf höchster Ebene reicht natürlich weit über den Rahmen bilateraler Beziehungen, hinaus ...

  • Zusammenarbeit braucht Vertrauen

    Zusammenarbeit zwischen Staaten im humanitären Bereich ist nur bei voller und unbedingter Achtung ihrer Souveränität, ihrer Gesetze und administrativen Vorschriften bei strikter Nichteinmischung in die inneren Angelegenheiten denkbar. Wie die Luft zum Atmen werden für eine solche Zusammenarbeit Entspannung und ein hohes Niveau des Vertrauens benötigt, das auf stabiler Sicherheit beruht ...

  • Für Fortschritte in Wien und Stockholm

    Bisher ist es nicht gelungen, die Wiener Verhandlungen über eine gegenseitige Reduzierung von Streitkräften und Rüstungen in Mitteleuropa voranzubringen. Wir hören in Wien ständig: Legt uns Zahlenmaterial vor. Die UdSSR und ihre Verbündeten tun es, die Zahlen gefallen aber nicht. Es liegt natürlich nicht an den Zahlen ...

  • Beweis für die Lebenskraft der friedlichen Koexistenz

    (Fortsetzung von Seite S) konstruktive Antwort der USA erforderlich. Aber gerade das gibt es leider noch immer nicht. - kunft findet das nächste gesamteuropäische Treffen in Wien statt. Es muß unter Berücksichtigung der gesammelten Erfahrungen — sowohl positiver als auch negativer Art — schon heute vorbereitet werden ...

  • Theatererlebnisse unter freiem Himmel

    Vielbesuchte Naturbühnen

    Suhl (ADN). Tausende Urlauber erlebten seit Sommeranfang auf landschaftlich reizvoll gelegenen Naturbühnen in Thüringen Kunst im Freien. So präsentiert das Meininger Theater in seiner 28. Saison auf der Freilichtbühne in Steinibach-Langenibach fünf publikumswirksame Stücke — „Drei Musketiere", „Max und Moritz" und das „Tierhäuschen"; die Operetten ■■ „Der Vogelhändler"'-■ und „Der Vetter aus Dingsda" stehen im August auf dem Spielplan ...

  • Menschheit kann Kriegsgefahr bannen

    Die Sowjetunion braucht für die Verwirklichung ihrer grandiosen Pläne dauerhaften Frieden in Europa, dauerhaften Frieden auf der ganzen Erde. Pas gleiche fordern schließlich auch die Völker aller Länder von ihren Regierungen. Abschließend möchte ich, Herr Vorsitzender, unseren finnischen Gastgebern für die Organisierung und die sorgfältige Vorbereitung des Treffens, für die Gastfreundschaft danken ...

  • 20 Staaten verabschiedeten „Deklaration von Lima"

    Unterstützung für Contadora-Bestrebungen hervorgehoben

    Lima (ADN). Staatsoberhäupter, Vizepräsidenten und Sonderbeauftragte von rund 20 lateinamerikanischen Staaten haben sich in einer „Deklaration von Lima" für eine politische Regelung der Probleme Mittelamerikas ausgesprochen. Das Dokument, das von Staatschefs und Politikern lateinamerikanischer Länder unterzeichnet wurde, die zur Amtseinführung des peruanischen Präsidenten- nach Lima gekommen waren, unterstützt nachdrücklich die Bemühungen der Contadora-Gruppe ...

  • Internationales Symposium in Tokio gegen Nuklearwaffen

    Wissenschaftler erörtern Verhinderung eines Atomkrieges

    Tokio (ADN). Ein internationales Symposium über die Verantwortung der Wissenschaftler für die Verhinderung eines Kernwaffenkrieges, die Beendigung des Wettrüstens und die Beseitigung aller Kernwaffen ist am Dienstag in Tokio eröffnet worden. 230 japanische und ausländische Wissenschaftler folgten der Einladung der japanischen Wissenschaftlerassoziation zu der zweitägigen Aussprache ...

  • Kulturnotizen

    BRECHT-STÜCK. Im Kabuler Nandari-Theater hätte jetzt Bertolt Brechts Stück „Die Mutter" Premiere. Regie führte der DDR- Regisseuir Wolf Bunge. Vorgesehen ist, daß die Inszenierung auch in Betrieben gezeigt wird. BESUCHERHOCH. Schon mehr als 10 000 Potsdamer und ihre Gäste sahen die Fotoausstellung „Akt und Landschaft", die vor zehn Tagen öffnete; In der dritten Folge dieser Schau im Pavillon auf ...

  • Anregender Dialog mit Bildern, die friedliches Leben darstellen

    Werke von 75 Künstlern aus neun Staaten in der Kunsthalle Rostock Von Dietmar Eisold

    Man muß nicht unbedingt das Durchschnittsalter der beteiligten Künstler errechnen, um festzustellen, daß die 11. Biennale der Ostseeländer, -Norwegens und Islands eine Ausstellung junger Kunst ist. Beim Gang durch die Säle der Kunsthalle am Rostocker Schwanenteich wird dieser Eindruck schon rein optisch vermittelt ...

  • Sommerkurs mit Musikern aus vier Ländern begann

    MagcleburK (ND-Korr.). Für 14 Tage ist seit Montag die Kultur- und Forschungsstätte Michaelstein bei Blankenburg Gastgeber des internationalen Sommerkurses „Jugend musiziert". Unter Leitung namhafter Dozenten aus drei Ländern treffen sich bis zum 11. August 50 junge Musiker aus der CSSR, Polen, Ungarn und der DDR zu intensiver Probenarbeit ...

  • Studententage der Filmhochschule Potsdam

    Potsdam (ADN). Das 11. Internationale Studentenlager der Hochschule für Film und Fernseihen sowie des VEB Energiekombinat begann am Dienstag in Potsdam. Gemeinsam mit Kommilitonen des langjährigen Partners, des Instituts für Kinoingenäeure Leningrad, werden DDR- Fiknstudenten drei Wochen im Bereich der Energieversorgung Babedsberg tätig sein ...

  • Parlament Boliviens muß Präsidenten bestimmen

    L» Paz (ADN). Bei den bolivianischen Präsidentenwahlen vom 14. Juli konnte kein Kandidat die erforderliche Stimmenmehrheit auf sich vereinigen, geht aus den jetzt veröffentlichten offiziellen Ergebnissen hervor. Der Nachfolger des am 6. August scheidenden gegenwärtigen Staatsoberhaupts Hernan Siles Zuazo muß deshalb vom Parlament bestimmt werden, das am 2 ...

  • Kochbuch aus römischer Kaiserzeit bei Hinstorff

    Rostock (ADN). Das weltbekannte Apicius-Kqchbuch mit aufschlußreichen Angaben über Speisen und Tafelkunst der römischen Kaiserzeit ist jetzt im Hinstorff Verlag Rostock erschienen. Der photomechanische Nachdruck der 1928 in diesem Verlag herausgebrachten Ausgabe enthält auch die damals von Walter Bickel gegebene bijr büiographische Einführung in die deutsche Übersetzung und Bearbeitung von Richard Gollmer, der zu seiner Zeit einer der besten Kenner der gastronomischen Literatur war ...

  • Der Freundschaft zwischen den Völkern verpflichtet

    Bemerkenswerte Ausnahmen bilden die schlichten, in sich ruhenden Holzbildnisse von Lena Rasmussen aus Dänemark, die zusammen mit den Plastiken ihrer Landsleute Erik Poulsen, Jens- ■ Peter Kellermann und auch Henning Andersen einen kraftvollen Akzent setzen. Die Rostocker Biennale bietet die-Gelegenheit ...

  • USA-Weltraumfähre Challenger gestartet

    Washington (ADN). Die USA- Raumfähre Challenger mit sieben Astronauten an Bord ist am Montagabend um 23.00 Uhr MESZ in Cape Canaveral (US-Staat Florida) gestartet worden. Sechs Minuten nach dem Abheben fiel eines der drei Haupttriebwerke aus, so daß die Fähre nicht die • vorgesehene Umlaufbahn erreichte ...

Seite 7
  • Der Weltrekord auf der „nobelsten" Strecke

    Gedanken zu Bestleistungen im Osloer Bislett-Stadion

    Von Klaus Ullrich Von den drei Weltrekorden, die letztes Wochenende im Osloer Blslett-Stadion aufgestellt wurden, verdiente sich wohl der des Briten Steve Cram die sportlich höchsten Noten. Die Höflichkeit gebietet es jedoch, die Norwegerin Ingrid Kristiansen mit Vorrang zu nennen. Sie unterbot als erste Frau der Welt cfuf der 10 OOO-Meter-Distanz die 31- Minuten-Grenze ...

  • Erwartungen nehmen die Dresdner in die Pflicht

    Zweieinhalb Wochen vor Beginn der Meisterschaft lockt es manchen Anhänger von Dynamo Dresden zum Verweilen an die Trainingsplätze im Dresdner Volkspark Großer Garten. Manch einer staunt über Pensum und Einsatzfreude der Männer1 des Pokalsiegers, mancher registriert mit Genugtuung: Alle sind dabei. Vorstartfieber einiger ...

  • Ein Programm im Geiste der Völkerverständigung

    „Treff mit Prominenten" im Moskauer Ismailowo-Park

    Anziehungspunkt für viele Teilnehmer der Weltfestspiele ist das Sportzentrum im Ismailowo-Park von Moskau. Auf dem Programm stehen der Beitrag des Sports zur Förderung der Völkerverständigung und zur Sicherung des Friedens sowie die Entwicklung der olympischen Bewegung. Gefragte Diskussionspartner sind ...

  • Einheit der olympischen Bewegung erhallen

    Samaranch gab Pressekonferenz

    Die Aufrechterhaltung der Einheit der olympischen Bewegung werde vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) derzeit als wichtigste Aufgabe angesehen, sagte IOC-Präsident Juan Antonio Samaranch auf einer Pressekonferenz in Moskau. „Wenn wir diese Einheit wahren, so können wir gewiß sein, daß die olympische Bewegung von Jahr zu Jahr stärker wird ...

  • SERENADEN IM SCHLÜTERHOF

    19.30 Uhr, Museum für Deutsche Geschichte 1. 8. Von der Freundlichkeit der Welt .*; Sonja Kehler und Gruppe ..':, Musikalische Leitung: Bernd Wefelmeyer Chansons nach Texten von Brecht, Hacks Bartsch,. Kahlau, Wander, Kästner 8. 8. Musik alter Meister Bach-Consort mit Originalinstrumenten ' Werke von Scarlatti, Bach, Händel, Telemann, de Fesch, Naudot, Vivaldi 15 ...

  • RADSPORT

    Polen-Rundfahrt, 7. Etappe (168 km): 1. Cordes (Niederlande) 3:42:49. 2. Merkel (DDR), 3. Lehnert (BRD) gleiche Zeit. Gesamtwertung: 1. Lesniewski 22:26:23, 2. Wröna 54 s zur., 3. Zakrzewski (alle Polen) 1:01 min zur.....5. Trawny 1:32 min zur., 7. Jesse 1:50 Foto: Kruczynski lassen." Erfurt, Leipzig und Aue nennt er als weitere schwere Konkurrenten ...

  • MARZAHNER KALEIDOSKOP

    19. 8., Einlaß: 19.00 Uhr, Klubgaststätte „Am Anger", Allee der Kosmonauten 198 „Urlaubszeit" mit Kalle Neumann, Thea Elster, Michael Fuchs, Dieter Lietz, Lutz Streibel, Dr. Andreas Turowski ' . (Kartenverkauf nur in der Klubgaststätte und in der Kulturinformation Marzahn) Kartenverkauf: Theaterkassen ...

  • LEICHTATHLETIK

    In Sofia: Männer. 400 m Hürden: Tomow 49,49, Dreisprung: Markow 17.10, Stabhoch: Tarew 5,75 (Landesrekord). — Frauen, 100 m: Nunewa 11,18, Hoch: Andonowa 1,87, Diskus: Christowa (alle Bulgarien) 68.50.1 In Baton Rouge (USA): Frauen, 200 m: Brisco-Hooks 22,57, Siebenkampf: Joyner 6718 (Landesrekord), — Männer, Dreisprung: Simpkins 17 ...

  • Sigfrid Röntzsch

    Träger des Vaterländischen Verdienstordens in Bronze, der Verdienstmedaille der NVA in Gold und anderer hoher staatlicher und gesellschaftlicher Auszeichnungen Wir trauern um einen pflichtbewußten Genossen und Kämpfer, der stets vorbildlich seine Kraft für die Erfüllung aller ihm übertragenen Aufgaben zum Aufbau des Sozialismus einsetzte ...

  • Susanne Drechsler

    Trägerin der Ehrenspange zum Vaterländischen Verdienstorden in Gold, der Medaille „Kämpfer gegen den Faschismus 1933 bis 1945" und weiterer hoher Auszeichnungen Wir verlieren eine der Partei der Arbeiterklasse treu ergebene Kampfgefährtin und jahrzehntelange Mitarbeiterin des DDR-Rundfunks. Wir werden ihr Andenken in Ehren halten ...

  • Der Doppelgänger

    in einem DEFA-Lustspiel mit K. Dieter Klebsch, Astrid Höschel Peter Sodann, Ulrike Kunze, Karin Ugowski u. a. Szenarium: Martin Karau Drehbuch/Regie: Werner W. Wallroth Festliche Uraufführung am Donnerstag, dem 1. August 1985 um 19.30 Uhr im Berliner Filmtheater INTERNATIONAL

  • LIEDERSCHOPPEN

    Einlaß: 19.00 Uhr „Französische 47" ■ - 7.. 14. 8. „Halten Sie sich fest" mit Sonja Kehler und Gruppe 21., 28. 8. Interpreten der VIII. Tage des Chansons stellen sich vor: • ■ u.a. Norbert Bischoff, Frank Viehweg, , Christian Krebs, Gruppe Zeitab

  • SPASS AM MONTAG

    5., 12., 19., 26. 8., 20.00 Uhr, Informationszentrum am Fernsehturm :. „Raus mit die Gefühle" ein Kästner-Abend mit Günter Matthes und Günter Schimm

Seite 8
  • unserer Stadt

    kaufen Eltern und Schüler schon das Notwendige für den Schulanfang. Hefte, Blöcke - und die unentbehrlichen Patronenfüller. Anlaß genug, um einmal der Frage nachzugehen, woher eigentlich die Füllertinte kommt, „Da kauf ich mir Feder und Tinte und Papier..." heißt es in einem alten Volkslied. Und berühmt ist wohl das Tintenfaß, das ein gewisser Junker Jörg alias Martin Luther auf der Wartburg an die Wand geschleudert haben soll ...

  • Maßgeschneidertes auch für werdende Mütter

    Zwei Drittel der Reparaturen und , Dienstleistungen für ,, die Friedrichshainer-- Bürger werden von,, den ßtäben genossenschaftlichen und den über 400 privaten Handwerksbetrieben des Stadtbezirks ausgeführt, sagte Joachim Klariert, Stadtbezürksrat für örtliche Versorgungswirtschaft. Seit 1976 wurden 140 neue Handwerksbetriebe eingerichtet ...

  • Eine Freundschaft in Wort und Bild

    Der Spielplan, den wir täglich veröffentlichen und der im Sommer immer so kurz gerät, weist auch für den Friedrichstadtpalast Theaterferien auf. Das Haus in der Friedrichstraße 107 ist dennoch gut besucht Gern will ich die Neugier mit in Betracht ziehen, die manche anlockt, sich das schöne Foyer einmal in Ruhe zu betrachten; Aufmerksamkeit erregt jedoch in erster Linie die informative Ausstellung „Artistenfreundschaft Moskau,-Berlin" ...

  • Die Ballettgruppe kehrte mit dem Tanzfest-Diplom zurück

    Mitglieder des Lehrerensembles in Rudolstadt erfolgreich

    Mit einem Diplom im Gepäck kam die Ballettgruppe des Berliner Lehrerensembles „Dr. Theodor Neubauer" vom 15. DDR- Tanzfest in Rudolstadt zurück. Sie stellte dort mit großem Erfolg ihre Revue „Schulzeit" vor, die im März Premiere hatte. Das Spiel ist das erste eigene abendfüllende Programm der Gruppe, die vor 22 ...

  • Spielplätze und schöne Höfe bei „Mach mit!" entstanden

    Pankower haben 850 000 Quadratmeter Grün in Pflege

    In diesen Tagen sieht man oft Pankower mit Gießkanne oder Schläuchen Bäume und Grünflächen vor oder hinter den Häusern bewässern. Das Grün im Stadtbezirk soll frisch bleiben, zumal vieles von den Bürgern in „Mach mit ["-Stunden selbst angelegt worden ist. Über 850 000 Quadratmeter Grünfläche in Parks und vor den Häusern haben Pankower in persönlicher Pflege, und über 4000 Bäume wurden seit Jahresbeginn gepflanzt ...

  • Programmvorschau für das „Babylon"

    Das Haus der Studiofilme, der Wiederaufführungen und des Camera-Programms in der Rosa- Luxemburg-Straße 30 zeigt in der Zeit vom 31. Juli bis 6. August folgende Filme (R. = Regie): 31. 7. - 15 Uhr: Der Hirtenjunge aus dem Tal (CSSR, R.: Frantiäek Vlacil), 17.30 Uhr: In jenem Frühling (Polen, R.: Juliusz Janicki), 20 Uhr: Fanny und Alexander (Schweden, R ...

  • 300 Facharbeiter in fünf Jahren ausgebildet

    ' Der Rat bemüht sich nicht nur, neue Gewerke im Stadtbezirk anzusiedeln oder bestehende Leistungen zu erweitern. Es geht ihm auch um die bessere Verteilung der einzelnen Gewerke im Territorium. So gab es bis vor kurzem im Gebiet um den Leninplatz keinen Fotografen. Jetzt hat sich der junge Handwerksmeister Uwe Müller dort angesiedelt ...

  • Die kurze Nachricht

    KLUB INTERNATIONAL. Ein URANIA-Vortrag über ;,Neue Nutzungsgebiete der Kernkraft" ist für den 6. August, 18 Uhr, im Klub International im gleichnamigen Filmtheater vorgesehen. HOFKINO. Zum Hofkonzert wird am Donnerstag um 19 Uhr ins Haus der jungen Talente, Klosterstraße, eingeladen, im Hofkina ist der Film „Sieben Sommersprossen" zu sehen ...

  • 21 Handwerksbetriebe öffnen in diesem Jahr

    Dienstleistungsnetz in Friedrichshain enger geknüpft

    Von Dagmar Bischof Friedrichshamer Kleingärtner, die jede Wodie einmal ihren Rasen scheren, brauchen diesen Rhythmus jetzt nicht mehr au unterbrechen, wenn der Mäher den Dienst versagt. Die PGH Heimelektrik in der Proskauer Straße 30 hat die Reparaturzeiten für das im Sommer so wichtige Gerät von 14 Tagen auf eine Woche verkürzt ...

  • Ehre ihrem Andenken

    Im Alter von 72 Jahren starb unser verdienter Parteiveteran Genosse Otto Fischer aus deT WPO 12/13. Wir verlieren mit ihm einen klassenbewußten der Partei treu ergebenen Genossen. Für seine Treue zur Partei wurde er mit der Ehrennadel und Urkunde des ZK der SED geehrt. Er war Träger der Verdienstmedaille der DDR und anderer staatlicher und gesellschaftlicher Auszeichnungen ...

  • Besucher gestalten das Lotto-Spaß-Programm

    „Los geht's - Lotto-Spaß" ist das Motto eines großen Spielabends, der am Montag als drittes 85er Sommersonderprogramm im Palast-Jugendfreff Premiere hatte. Bis zum 11. August wird er gezeigt. In der Art einer TeleT Lotto-Ziehung haben die Besucher selbst Einfluß auf Programm und Gewinnchancen. Heitere Spielrunden werden gestaltet ...

  • Ab Donnerstag verkehrt Buslinie 75 in Marzahn

    Zur Verbesserung der Verkehrsverbindungen in Marzahn wird ab Donnerstag die Buslinie 75 zwischen Hellersdorf, Stendaler Straße, und Ahrensfelde, Lindenberger Straße, eingerichtet. Die Wagen fahren alle 20 Minuten über Stendaler Straße — Landsberger Chaussee — Leninallee - Otto-Buchwitz-Straße - Otto-Winzer-Straße — Heinrich- Rau-Straße — Henneckestraße — Otto-Buchwitz-Straße - Erich- Glückauf-Straße - Heinrich-Rau- Straße — Dorfstraße ...

  • Gebraut nach bewährten Rezepten

    Jährlich werden 20 Tonnen Schreibflüssigkeit in verschiedenen Farben hergestellt

    In den einschlägigen Abteilungen der CENTRUM- • Warenhäuser am Alex und am Ostbahnhof, in den diversen Schreibwarenhandlungen überall in

Seite
In Helsinki begann Jubiläumstagung der 35 Teilnehmerstaaten der KSZE Junge Generation kapitalistischer Länder fordert ihre Grundrechte Leipziger Herbstmesse 1985 erwartet rund 6000 Aussteller Gegenseitige Hilfe fördert Tempo bei der Getreideernte Außenminister der DDR und der BRD führten Gespräch Demographieatlas Kubas Menschenjagd mit Panzern auf schwarze Südafrikaner KurM berichtet Heftige Kämpfe in Beirut Nordpakistan: Erdbeben Erfolge für Patrioten
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen