17. Okt.

Ausgabe vom 11.01.1985

Seite 1
  • Die Buchbesprechung

    Redaktion und Verlag 1017 Berlin, Franz-Mehring-Platz 1, Telefon: M90 (Sammelnummer). Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark. ISSN 0323-4940 11.Januar 1985 40. Jahrgang / Nr B-Ausgabe Einzelpreis 15 Pf ^^^ -w- -w*^ Proletarieraller Länder, vereinigt euch! Neues Deutschland Freitag, ORGAN DES ZENTRALKOMITEES ...

  • Wir in der DDR haben die Chance von 1945 genutzt

    Die Befreiungstat der Sowjetunion eröffnete unserem Volk die Chance eines antifaschistischen, demokratischen und sozialistischen Neubeginns. Diese Chance haben wir genutzt. Wir taten das aus allen Erfahrungen der deutschen Geschichte, der deutschen Arbeiterbewegung seit Karl Marx und Friedrich Engels ...

  • Deutsche Antifaschisten in der Front der Sieger

    Im Kampf gegen die Naziclique formte sich eine bis dahin einzigartige Front von Völkern und Staaten, von unterschiedlichen sozialen und politischen Kreisen, von Widerstands- und Befreiungskräften, Es entstanden breite Volksbewegungen gegen Faschismus und Krieg, für Freiheit, Demokratie, nationale Unabhängigkeit und Sozialismus ...

  • Die Ergebnisse des Krieges sind für immer unantastbar

    Als am 8. Mai 1945 die Sowjetunion und ihre Verbündeten das faschistische Regime zerschlagen hatten, war das Deutsche Reich in den Flammen des zweiten Weltkrieges untergegangen. Diese Entscheidung der Geschichte ist unwiderruflich. Auf deutschem Boden entstanden zwei Staaten — die sozialistische Deutsche Demokratische Republik und die kapitalistische Bundesrepublik Deutschland ...

  • AUFRUF

    40« Jahrestag des Sieges über den Hitlerfaschismus und der Befreiung des deutschen Volkes Liebe Mitbürger! Genossen und Freunde!

    Gemeinsam mit allen, die für Frieden, Völkerverständigung, sozialen Fortschritt und Humanität einstehen, begeht unser Volk den 40. Jahrestag des Sieges der Sowjetunion über den Hitlerfaschismus und der Befreiung des deutschen Volkes von der Naziherrschaft, Zusammen mit seinen Verbündeten in der Antihitlerkoalition, den USA, Frankreich, England und anderen Staaten sowie Millionen Freiheitskämpfern in ganz Europa hat das Sowjetland den Sieg über den Hitlerfaschismus errungen ...

  • Die Sowjetunion trug die Hauptlast des Kampfes

    Der Sieg der Sowjetunion

    Der Hitlerfaschismus war ausgezogen, um im Interesse der deutschen Monopolherren und Großgrundbesitzer die Weltherrschaft zu erlangen. Osterreich, die Tschechoslowakei und Polen waren die traten Opfer. Nach Niederwerfung auch der meisten, anderen' europäischen Länder fiel der Faschismus über die Sowjetunion her ...

  • Die Hauptlehre des Krieges heißt: den Frieden sichern

    Vier Jahrzehnte nach Zerschlagung des Faschismus ist der Frieden erneut bedroht. Die aggressivsten Kreise des Imperialismus, besonders der USA und der NATO, setzen auf die Erlangung militärischer Überlegenheit und unternehmen damit den bislang massivsten Versuch, die Ergebnisse des zweiten Weltkrieges sowie der Nachkriegsperiode zu ändern ...

  • • Für den Frieden -

    dafür wirken wir, wenn wir unsere Politik des konstruktiven Dialogs fortsetzen und so dazu beitragen, daß eine weltweite Koalition der Vernunft und des Realismus zustande kommt. Die Antihitlerkoalition, die im Verlaufe des zweiten Weltkrieges geschaffen wurde und der mehr als 50 Staaten zugehörten, war darauf gerichtet, den Faschismus, den schlimmsten Menschheitsfeind, zu vernichten ...

  • Liebe Mitbürger! Genossen und Freunde!

    1985 IST NICHT 1939 UND NICHT

    1941. Heute sind die Kräfte des Friedens und des gesellschaftlichen Fortschritts ungleich stärker als vor einem halben Jahrhundert. Es gibt die reale Möglichkeit, einen nuklearen Weltbrand zu verhindern, wenn der Sozialismus, die internationale Arbeiterbewegung, die Bewegung der Nichtpaktgebundenen und die Friedensbewegung, der Völker alles, was sie vermögen, in die Waagschale werfen ...

  • Wir werden alles tun,

    um in Vorbereitung des 40. Jahrestages des Sieges und der Befreiung, mit Blick auf den XI. Parteitag der SED, bei der weiteren Gestaltung, der entwickelten sozialistischen Gesellschaft hohe Leistungen in allen Bereichen zu vollbringen. Redliche Arbeit, Fleiß und Initiative sind die Bausteine für das Wohl und Glück des Volkes, für Sicherheit und Frieden ...

  • Der Sieg der Sowjetunion

    im Großen Vaterländischen Krieg des Sowjetvolkes bewies die historische Überlegenheit der zukunftsträchtigen sozialistischen Gesellschaft und zeigte: Nie kann es gelingen, den Sozialismus zu besiegen und die kapitalistische Ausbeuterordnung wiederherzustellen. Der Sozialismus verkörpert den historischen Fortschritt, das Wohl und die Zukunft der Völker ...

  • • FUr den Frieden -

    dafür liegen Vorschläge der sozialistischen Staaten zum Abbau der militärischen Konfrontation und für eine Rückkehr zur Entspannung auf dem Tisch: Einfrieren aller nuklearen Massenvernichtungsmittel; Verzicht aller gemäß dem Beispiel der UdSSR auf den Ersteinsatz von Atomwaffen; Abrüstung nach dem Prinzip ...

  • Der Sieg der Sowjetunion,

    deren materielle und geistige Grundlagen der Faschismus auszulöschen versucht hatte, war ein Sieg der unzerstörbaren Ideen des Sozialismus, der Lehren; von Marx, Engels und Lenin. Er war der Beweis der politischen und moralischen Überlegenheit der sozialistischen Gesellschafts- und Staatsordnung über kapitalistische Ausbeutung und Unterdrückung ...

  • • FUr den Frieden -

    das bedeutet, die Außen- und Sicherheitspolitik darauf zu orientieren, den verhängnisvollen Rüstungswettlauf zu stoppen. Wir begrüßen die Vereinbarung zwischen der Sowjetunion und den USA zu neuen Verhandlungen über den gesamten Komplex der nuklearen und der Weltraumwaffen. Die UdSSR erklärt sich bereit, radikalste Lösungen ins Auge zu fassen, wenn damit die Rüstungsschraube angehalten und eine Militarisierung des Weltraums verhindert werden kann ...

  • • Für den Frieden -

    dafür handeln wir, wenn wir den aggressivsten imperialistischen Kräften keine militärische Überlegenheit gestatten und unseren Beitrag zur Sicherung des militärstrategischen Gleichgewichts zwischen Warschauer Vertrag und Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands Ministerrat der Deutschen Demokratischen Republik NATO leisten ...

  • • FUr den Frieden -

    das bedeutet, mehr denn je nach höchster Arbeitsproduktivität zu streben, die Intensivierung in allen Bereichen umfassend zu gestalten, die produktiven Kräfte in unserer Republik, entsprechend höchsten internationalen Anforderungen zu entwickeln.und mit Engagement alles zu tun, um die historische Überlegenheit des Sozialismus jeden Tag mit wachsendem ökonomischem und sozialem Ergebnis unter Beweis zu stellen ...

  • Wir werden alles tun,

    um unsere sozialistische Deutsche Demokratische Republik weiter zu stärken und sicher zu schützen. Eine wichtige Voraussetzung dafür ist die Erfüllung und gezielte Überbietung des Volkswirtschaftsplanes 1985 und der kontinuierliche Übergang zum Fünfjahrplan 1986 bis 1990. Durch ihre Taten im sozialistischen Wettbewerb werden die Werktätigen den Befreiern vom Faschismus ein würdiges Denkmal setzen ...

  • Der Sieg der Sowjetunion

    unter der Führung der Partei Lenins, der KPdSU, bedeutete den Triumph des Humanismus, der Freiheit und der Menschenwürde über die Mächte des „Herrenmenschentums", des Rassismus, des Antisemitismus samt ihren furchtbaren Stätten der Vernichtung, den Zuchthäusern' und Konzentrationslagern mit ihren Fallbeilen, Gaskammern und Krematorien ...

  • • Für den Frieden -

    das heißt,- nach- der -'Stationierung" der atomaren USA-Erstschlagswaffen in der BRD und anderen westeuropäischen Ländern alles zu tun für die Stärkung und den Schutz des Sozialismus. Jeder kann an seinem Platz; durch seine tägliche Arbeit dazu beitragen. Sozialismus und Frieden sind eins!

  • Der Sieg der Sowjetunion

    war das Ergebnis der aufopferungsvollen Arbeit des ganzen Sowjetvolkes, der klugen Führung der KPdSU und ihres Zentralkomitees mit J. W. Stalin an der Spitze. Er war der Sieg der sowjetischen Kriegskunst, hervorragender Heerführer und des Massenheldentums der Sowjetsoldaten.

  • Wir werden alles tun,

    um diesen Bruderbund immer weiter zu festigen und seine ökonomischen, politischen und geistigen Potenzen auf die Höhe der vor uns stehenden größeren Aufgaben zu heben.

Seite 2
  • Treffen mit den Chefs diplomatischer Missionen in Magdeburg

    Magdeburg (ADN). Der Generalsekretär des Zentralkomitees der SED und -Vorsitzende des Staatsrates - der DDR, Erich Honecker, hatte am Donnerstag die in der DDR akkreditierten Chefs diplomatischer Missionen und die Leiter der Vertretungen der nationalen Befreiungsbewegungen in den^Bezirk Magdeburg zur traditionellen Hasenjagd eingeladen ...

  • Es gibt kerne wich tigere Autgabe

    Das sowjetisch-amerikanische Treffen in Genf, auf dem die Frage des Gegenstandes der bevorstehenden sowjetisch-amerikanischen Verhandlungen über nukleare und Weltraumwaffen erörtert wurde, ist abgeschlossen. Wie es in der von den Teilnehmern des Treffens verabschiedeten Gemeinsamen Erklärung heißt, stimmen ...

  • Präsident Ortega empfing Egon Krenz

    Grüße Erich Honeckers überbracht / Enge Beziehungen betont / Dank für Solidarität

    Manafua. Daniel Ortega empfing am Donnerstag in Managua DDR-Delegationsleiter Egon Krenz zu einem freundschaftlichen Gespräch. Egon Krenz übermittelte zur Übernahme des Präsidentenamtes die' persönlichen Grüße des Generalsekretärs des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker ...

  • Politiker der BRD in Weimar, Buchenwald und Dresden

    Johannes Rau besuchte die Mahn- und Gedenkstätte

    Dresden (ADN). Der Ministerpräsident des BRD-Bundeslandes Nordrhein-Westfalen, Johannes Rau, hat am Donnerstag, dem zweiten Tag seines Informationsaufenthaltes in der DDR, die Nationale Mahn- und Gedenkstätte Buchenwald besucht. Mit einem Kranz ehrte er die dort ermordeten 65 000 Antifaschisten aus 36 Nationen ...

  • Amtseinführung Daniel Ortegas als Präsident von Nikaragua

    Tausende erlebten feierlichen Akt / DDR-Delegation unter Gästen aus über 50 Ländern

    Von unseren Berichterstattern Walter Köcher und Wolfgang Pfeiffer Managua. Daniel Ortega Saavedra ist am Donnerstag in Managua als Staatspräsident der Republik Nikaragua vereidigt worden. An der feierlichen Amtseinführung auf dem Platz der Revolution im Zentrum der nikaraguanischen Hauptstadt nahmen Tausende Menschen teil ...

  • Politbüro des ZK der KPdSU zu Treffen in Genf

    Moskau (TASS). Das Politbüro des ZK der KPdSU hat auf seiner Sitzung am Donnerstag eine Mitteilung Andrej Gromykos über sein Treffen mit dem Außenminister der USA, George Shultz, am 7. und 8. Januar 1985 in Genf entgegengenommen. Es wurde die einmütige Meinung über die Wichtigkeit der bei dem Treffen ...

  • Auffahrunfall auf der Autobahn

    Halle (ADN). Ein Auffahrunfall zweier Lastkraftwagen auf der Autobahn Hirschberg—Berlin verursachte am Donnerstag nahe der Anschlußstelle Naumburg eine vorübergehende Sperrung. Ein aus Richtung Hirschberg kommender Westberliner Lastzug war Schnee- und Eisglätte beeinträchtigen den Verkehr auf Autobahnen, Fernverkehrs- und Landstraßen ...

  • DDR-Auszeichnungen für sowjetische Werktätige

    Moskau (ADN). Mit dem Titel „Aktivist der. sozialistischen Arbeit" sind am Donnerstag in Moskau Werktätige aus Betrieben und Einrichtungen der sowjetischen Hauptstadt ausgezeichnet worden. Damit würdigte das Sekretariat des Bundesvorstandes des FDGB ihren persönlichen Beitrag zur Festigung der deutschsowjetischen Freundschaft und der Partnerschaftsbeziehungen zwischen Betrieben und Kombinaten beider Länder ...

  • Daniel Ortega

    Präsident der Republik Nikaragua

    Daniel Ortega Saavedra wurde am 11. November 1945 in der Ortschaft La Libertad im Südosten Nikaraguas geboren. Seine Eltern hatten Ende, der .SJOer* und , Ap-, fang der 30er Johre ap der Seite' von Augusto Cesar Sqndino gegen, "die" in'* Nikaragua ""eingefällen'en1 USA-Interventionstruppen gekämpft. Bereits 1959 beteiligt«: sich Daniel Ortega innerhalb der Schüler- und Studentenbewegung am Kampf gegen die Somoza-Diktatur ...

  • Winterwetter mit anhaltendem Frost ■/

    Nebel und Verwehungen behinderten örtlich den Verkehr

    Berlin (ADN). Weiterhin winterlich kalt zeigte sich das Wetter am Donnerstag in der DDR. Bei schwachen Luftdruckgegensätzen über Mitteleuropa stiegen die Temperaturen meist nicht Über minus zehn Grad Celsius an. Der anhaltende Frost, verbunden mit stellenweisem Nebel in d_en Nordbezirken und örtlich auftretenden Schneeverwehungen in den Südbezirken der Republik, führte auch am ' Donnerstag zu Behinderungen des Verkehrs auf Straßen und Schienen ...

Seite 3
  • Freie Deutsche Jugend handelt im Sinne revolutionärer Traditionen

    Mit den antifaschistischen Widerstandskämpfern die gemeinsamen Aufgaben beraten

    Berlin (ADN). Gemeinsame Aufgaben in Vorbereitung des XI. Parteitages der SED und des 40. Jahrestages des Sieges über den Hitlerfaschismus und der Befreiung des deutschen Volkes vom Faschismus berieten am Donnerstag in Berlin die Sekretariate der Zentralleitung des Komitees der Antifaschistischen Widerstandskämpfer der DDR und des Zentralrates der FDJ ...

  • Kohlezüge in kurzer Zeit entladen

    Im Kraftwerk Boxberg hat sich die Lage auch dank dem guten Zusammenwirkeil von Kraftwerkern und Armeeangehörigen weiter stabilisiert. 3420 Megawatt Leistung waren am Mittwoch am Netz. Dahinter steckten auch die Anstrengungen von Angehörigen der Nationalen Volksarmee, die vor= allem für kürzeste Entfrdezeiten de? ...

  • Spitzenertrag wird allgemein» Praxis

    „Schon bisher hatten wir keine schlechten Erträge", sagte Gerhard Sittiff, Vorsitzender der LPG Pflanzenproduktion Cobbelsdorf- Fläming, Kreis Roßlau. Mit Blick auf den erforderlichen weiteren Leistungsanstieg .folgerte er: „Jetzt jedoch geht es um mehr." Die Fläming-Bauern« so legte er dar. wollen die Spitzenerträge, die sie 1984 unter experimentellen Bedingungen erzielten,' zur allgemeinen Praxis, werden lassen ...

  • Schöpferische Debatte von Bauern und Wissenschaftlern

    Erfahrungsaustausch in Leipzig fortgesetzt / Brief an Erich Honecker beschlossen

    Von unseren Berichterstattern Horst Bitsehkowski, Werner Hoppe und Adolf Sturzbecher Der zweite Tag der zentralen Beratung zur weiteren Verwirklichung der ökonomischen Strategie in der Landwirtschaft war bestimmt vom Erfahrungsaustausch im Plenum, in Seminaren sowie in Konsultationspunkten. In Vorträgen legten Bauern, Partei- und Staatsfunktionäre sowie Wissenschaftler dar, wie der Wettbewerb in Vorbereitung des Xi ...

  • Bodenfruchtbarkeit hat Vorrang in LPG

    In vielfaltigen differenzierten Gesprächen mit Bauern und Arbeitern wurde eingehend begründet, daß die koordinierende Tätigkeit der Kooperationsräte, denen wirtschaftsleitende Funktionen übertragen wurden, darauf gerichtet ist, in den LPG und VEG die Produktion auf dem Wege der Intensivierung weiter zu steigern, den einheitlichen landwirtschaftlichen Reproduktionsprozeß besser zu beherrschen ...

  • Spezialisten helfen Störungen beseitigen

    Nachdem in den letzten Tagen Trockner ausgefallen waren, war gestern abend das Tagesziel wieder erreicht: Alle 96 Trockner der sieben Regiser Brikettfabriken liefen wieder auf vollen Touren, und die Mittelschicht meldete: Rückstände sind weiter abgebaut. In den Tagebauen Schleervhain und Groitzscher Dreieck verstärkten die Genossen vor allem an der Bandanlage und im Werkbahnbereich die Reihen der Kumpel ...

  • Alle geben das Beste bei klirrendem Frost

    Schichtleiter Reinhard Röber im Tagebau Espenhain weiß allzugut, daß dieser harte Winterkampf ohne den selbstlosen Einsatz der Genossen der VP-Bereitschaft „Artur Hoffmann" aus Leipzig kaum zu bestehen wäre. „Seit Dienstag abend sind die Genossen rund um die Uhr vor Ort. Dort, wo Not am Mann ist, unermüdlich, obwohl sie etwa 14 Stuncfen täglich auf den Beinen sind ...

  • Schulter an Schulter mit den Kumpeln vollbringen Angehörige bewaffneter Kräfte hohe Leistungen

    Zahlreiche Angehörige der Nationalen Volksarmee, der Volkspolizei und anderer bewaffneter Kräfte standen in den Tagebauen und Kraftwerken des Bezirkes Cottbus auch am Donnerstag den Berg- und Energiearbeitern im Kampf um hohe Versorgungsleistungen zur Seite. „In diesen Tagen ist die Kohle unser Bewährungsfeld", sagte Gefreiter Albrecht Müller, der am Donnerstag zusammen mit seinen Genossen Thomas Scholz und Steffen Hoffmann im Generatorenhaus des : Gaskombinates Schwarze Pumpe arbeitete ...

  • Gemüse an Ort und Stell* verarbeitet

    Zu Fragen der Verarbeitung von Obst und Gemüse im Landwirtschaftsbetrieb sprach Dr. Erich Arand, Vorsitzender der LPG Pflanzenproduktion Mühlhausen und Vorsitzender des Kooperationsrates. Die 1635 Bauern der LPG befassen sich neben der Produktion von Getreide, Kartoffeln und Grobfutter in großem Umfang mit dem Gemüseanbau ...

  • Schniffenfwicklung im Bekleidungswerk verkürzt

    Heiligenstadt (ND). Mit Hilfe eines Mikrorechners ■ erfolgt seit Ende 1884 im VEB Eichsfelder Bekleidungswerke Heiligenstadt die Vergrößerung und Verkleinerung von Schnitten für Kinderbekleidung, ein bisher sehr aufwendiger Arbeitsgang. Damit können die Bekleidungswerker flexibler auf Kundenwünsche und aktuelle Modetrends reagieren ...

  • Gerätesortiment aus Suhl erhielt neun Patente

    Suhl (ADN). Mit insgesamt 84 Schutzrechtsanmeldungen haben die Forscher und Erfinder des Kombinates Elektrogerätewerk Suhl im vergangenen Jahr ihr bisher bestes Ergebnis auf diesem Gebiet erzielt. Sie erzielten aus neu eingeführten Erfindungen einen ökonomischen Nutzen von 3,3 Millionen Mark. In dem ...

  • Erste Wohnungen dieses Jahres an AWG übergeben

    Potsdam (ND/ADN). Die ersten 60 in diesem Jahr fertiggestellten Wohnungen auf Potsdams größter Neubaustelle „Am Schlaatz" übergab die Taktstraße „Fritz Heckert" des WBK Potsdam am Donnerstag an die Arbeiter-Wohnungsbau-Genossenschaft- „Karl Marx". Weitere 90 Wohnungen werden auf dem Potsdamer Neubaukomplex noch bis Monatsende von den Mietern bezogen ...

Seite 4
  • Grafiken über den Kampf des griechischen Volkes

    AJevisos Tassos zeigt seine Arbeiten im Alten Museum Feierliche Eröffnungsveranstaltung mit Kürt Hager

    Eine Ausstellung mit Holzschnitten des griechischen Grafikers und Präsidenten der panhellenischen Kulturbewegung, Alevisos Tassos, ist am Donnerstag im Beisein des Künstlers in der Neuen Berliner Galerie im Alten Museum eröffnet worden.,' In dieser bisher größten Ausstellung griechischer Gegenwartskunst in »der DDR werden bis zum 3 ...

  • Heiteres, Abenteuer und historische Themen

    in den kommenden Monaten werden zwölf neue DEFA-Spielfilme vorgestellt, darunter Peter Kahanes Filmlustspiel „Ete und Ali", Horst Seemanns „Besuch bei van Gogh" nach einer Erzählung von Sewer Gansowski und Herrmann Zschoches „Hälfte des Lebens", der zehn entscheidende Jahre im Leben Friedrich Hölderlins schildert ...

  • Satirische Attacke gegen Faschismus und Krieg

    Heinrich Manns Roman „Lidice" erschien bei Aufbau

    Von Dr. Klaus G e i ß 1 e r Ein Roman kommt in unsere Hand,, der in mehrfacher Hinsicht zu den großen Merkwürdigkeiten der antifaschistischen deutschen Literatur gehört. Bislang konnten wir „Lidice", sorgsam gehütet, nur in der Originalausgabe Mexiko 1943 in 'den Lesesälen weniger großer Bibliotheken lesen ...

  • Aus dem Alltag unserer Volkspolizei \

    Zur sechsteiligen Serie des DDR-Fernsehens „Die Leute von Züderow"

    Von Peter Hoff " . ' An sechs Freitagabenden sind sie auf den Bildschirm zu sehen: „Der Leute von Züderow ", Bürger einer fiktiven Kreisstadt im Norden unserer Republik. Die neue Fernsehserie von Hans Lücke (Szenarium) und Martin Eckermann (Regie) stellt die Ar' beit der Genossen eines Volkspolizei-Kreisamtes in den Mittelpunkt der Handlung ...

  • Wirksam organisierten sie^ die „innere Front'

    . „Ich. bin in einem sozialistischen Elternhaus geboren, habe als Sozialist gelebt und gekämpft und werde verurteilt, weil ich gegen den Krieg, für die Freiheit und das Recht meines Volkes stritt. Meine Genossen und ich sitzen heute auf der Anklagebank, und Sie sprechen uns das Todesurteil. Die Zeit ist nicht mehr fern, da Sie auf der Anklagebank sitzen und um Ihr Leben jammern!" Mit ruhiger und fester Stimme sprach Georg Schumann im Verhandlungssaal des Landgerichtsgebäudes in Dresden am 21 ...

  • Adaption einer Erzählung? von Leonhard Frank

    Unter den publikumswirksamsten Filmen des Vorjahres behaupten sich zwei DEFA-Produktionen: Horst Seemanns „Ärztinnen" mit bisher 1,5 Millionen Besuchern und Ralf Kirstens Film über Clara Zetkin „Wo andere schweigen", den seit seiner Premiere im Oktober 1984 über 500 000 Zuschauer erlebten. Viel Anklang fand auch die DEFA-Retrospektive aus Anlaß des 35 ...

  • Orgelkompositionen von Bach jetzt» im Neuen Gewandhaus

    Leipzig (ADN). Bacha berühmtestes Orgelstück, di? d-Moll- Toccata, erklang anv Mittwoch zu Beginn eines Konzertes im Neuen Gewandhaus zu Leipzig. Mit ddesem Abend wurde ein Aufführungszyklus mit dem gesamten Orgelwerk des Komponisten eingeleitet. Interpret des Konzertes war Matthias Eisenberg. Erst nach ...

  • Angebot für viele Erwartungen mit Filmkunst aus aller Welt

    Zwölf DEFA-Produktionen / Wiederaufführung von „Befreiung" uncJ anderen Werken bekannter sowjetischer Autoren / Von Ursula Meves

    Ein breites Spektrum an Themen und künstlerischen Genres avisiert der PROGRESS Film- Verleih für das Jahr 1085. 125 Spielfilme werden Kinopremiere haben, hinzu kommt ein reichhaltiges Angebot an Dokumentarund Kinderfilmen. Unter dem Motto „Filme von Freunden für Freunde" werden aus Anlaß des* 40. Jahrestages des Sieges über den Hitlerfaschismus und der Befreiung des deutschen Volkes Werke sowjetischer Filmschöpfer vorgestellt, die diesem bedeutsamen Ereignis verpflichtet sind ...

  • österreichische und dänische Filmtage

    „Tage des österreichischen Films" sind für die Woche vom 25. bis 31. Januar engekündigt, dänische Filme werden im November vorgestellt. Der PRO- PRESS.J8 .iWiHsyffiSSfeoV WH** zudem, mit, einer,,,-lulle ,,interessanter heuer Dokumentarfilme aus der nationalen und internationalen Produktion bekannt, und etwa 30 Filme sind für Kinder im Angebot ...

  • Hans-Marchwitza-Ehrung im Potsdamer Kulturhaus

    Potsdam (ADN). „Kultur ist jeder zweite Herzschlag unseres Lebens" — diese Maxime von Hans Marchwitza war das Motto einer Ehrung aus Anlaß seines 00. Todestages am Donnerstag in Potsdam. Marchwitza hatte von 1947 bis zu seinem Tod am 17. Januar 1965 in dieser Stadt gelebt Während der Veranstaltung im Kulturhaus erklangen Auszüge aus einem sinfonischen Porträt, das Joachim Werzlau dem Schriftsteller gewidmet hat ...

  • Theaterabend mit Sonetten Shakespeares in Dresden

    Dresden (ADN). „Sonette" von Shakespeare in einer szenischen: Fassung stellte am späten Dienstagabend das Staatsschauspiel Dresden in einer Premiere vor. Regisseur und Darsteller zugleich war Wolfgang Engel, der gemeinsam mit der Schauspielerin Cornelia Schmaus, der Tänzerin Arila Siegert und den beiden Musikern Michael Fuchs Und Volkmar Hoff den Abend gestaltete ...

Seite 5
  • Friedenskräne erhoffen ernsthafte und konstruktive Verhandlungen

    Herbert Mies zum Verlauf des Außenministertreffens Sowjetunion—USA in Genf

    Düsseldorf (PPA). Der Vorsitzende der DKP, Herbert Mies, erklärte in Düsseldorf zum Ergebnis des Treffens der Außenminister der Sowjetunion und der USA in Genf: Wir begrüßen das Ergebnis des Genfer Treffens der Außenminister der Sowjetunion und der USA, Andrej Gromyko und George Shultz, die erfolgreich die Frage des Gegenstandes und der Ziele neuer sowjetisch-amerikanischer Verhandlungen über nukleare und Weltraumwaffen erörterten ...

  • Eisfront ist nach Südeuropa vorgedrungen

    # Dörfer Italiens von Umwelt abgeschnitten # Neuschnee für Griechenland angesagt

    Berlin (ADN). Eis, Schnee und Temperaturen weit unter Null bestimmten auch am Donnerstag die meteorologischen Berichte aus fast allen Teilen Europas. Rom. Die Eisfront in Italien verlagerte sich weiter nach Süden, wo zahlreiche Gemeinden von der Umwelt abgeschnitten sind. Die meisten Flughäfen in Süditalien blieben geschlossen ...

  • Afghanistan beging 20. Jahrestag der Gründung der DVPA

    Kabul (ADN). Der 20. Jahrestag der Gründung der Demokratischen Volkspartei Afghanistans (DVPA) wurde am Donnerstag in Afghanistan begangen. In einer Festansprache im Polytechnikum von Kabul zog der Generalsekretär des ZK der DVPA und Vorsitzende des Revolutionsrates der Demokratischen Republik Afghanistan, ...

  • Pressekonf ereni Präsident Reagans in Washington

    Stellungnahme zu den Ergebnissen des Genfer Treffens

    Washington (ADN). Präsident Ronald Reagan hat auf einer Pressekonferenz im Weißen Haus in der Nacht zum Donnerstag zu den Ergebnissen der Gespräche zwischen USA-Außenminister George Shultz und dem sowjetischen Außenminister Andrej Gromyko Stellung genommen. Der Präsident, der zuvor von Außenminister ...

  • RGW-Planungskomitee beendete 34.Tagung

    Gustav Husäk empfing Vertreter der Mitgliedsländer -

    Prag (ADN). Die 34. Tagung des RGW-Planungskomitees ist am Donnerstag nach dreitägigen Beratungen in Prag beendet worden. An ihr nahmen die Vorsitzenden der zentralen Planungsorgane der Mitgliedsländer' des RGW sowie Vertreter der SFR Jugoslawien und der VDR Jemen teil. Die Delegation der DDR wurde vom ...

  • Rassistische Ausfälle gegen Kennedy

    Südafrikanische Massenmedien beschimpften US-Senator

    Pretoria (ADN). Wegen seiner kritischen Bemerkungen über das Apartheid-System ist USA- Senator Edward Kennedy am Donnerstag vom staatlich kontrollierten Fernsehen und Rundfunk sowie von mehreren Zeitungen Südafrikas angegriffen worden* „Financial Mail", die führende Zeitung der Geschäftswelt, stellte die unverschämte Frage, ob sich Südafrika von einem Mann „ohne Sittlichkeit und Intelligenz" Moral lehren lassen müsse ...

  • Hilfssendungen nach Äthiopien

    Aktion von Gewerkschaften für die Dürregeschädigten

    Addis Abeba (ADN). Eine umfangreiche Hilfssendung, bestehend aus 32 Tonnen Nahrungsmitteln, Kleidung, Decken und Zelten traf am Donnerstag in Addis Abeba als erster Teil einer großen Solidaritätsaktion der Gewerkschaftsverbände sozialistischer Länder für die von der Dürre Betroffenen in Äthiopien ein ...

  • Alle Chancen für Aufschub der Raketenstationierung nutzen

    Genfer Übereinkunft bestärkt CVP in ihrer Haltung

    Brüssel (ADN). Einen Aufschub der Stationierung nuklearer USA-Marschflugkörper in Belgien hat die Christliche Volkspartei (CVP), die stärkste belgische Regierungspartei, erneut befürwortet. • Unter Hinweis auf das Treffen der Außenminister der UdSSR und der USA in Genf erklärt die CVP, die Übereinkunft ...

  • Premierministerin Thatcher über Resultate befriedigt

    London (ADN). Die britische Premierministerin Margaret Thatcher hat sich mit großer Befriedigung zu dem Ergebnis der Genfer Gespräche zwischen dem US-amerikanischen Außenminister George Shultz und seinem sowjetischen Kollegen Andrej Gromyko geäußert. Sie sagte, die in Genf vereinbarten neuen Verhandlungen' würden „zweifellos schwierig sein und Geduld und Beharrlichkeit erfordern" ...

  • Hochschulkooperation zwischen DDR und Polen

    Berlin (ADN). Der Minister für Hoch- und Fachschulwesen der DDR, Prof. Dr. h. c.' Hans-Joachim Böhme, empfing am Donnerstag in Berlin den Stellvertreter des Ministers für Wissenschaft und Hochschulwesen der Volksrepublik Polen, Prof. Dr. hab. Czeslaw Krolikowski, zu einem freundschaftlichen Gespräch ...

  • Olof Palme: Bedeutung für Entspannung und Abrüstung

    Gespräche einzig möglicher Weg für konkrete Resultate

    Pr. Stockholm. „Es freut mich, daß der politische Dialog zwischen den beiden Großmächten auf hohem politischem Niveau wieder aufgenommen wird. Das hat außerordentliche Bedeutung für alle Bemühungen, Entspannung, und Abrüstung zu erreichen", erklärte der schwedische Ministerpräsident Olof Palme zu dem Obereinkommen in Genf ...

  • Arbeitslosigkeit in BRD für Jugend beängstigend

    Bonn (ADN). Von der steigenden Massen- und, Dauerarbeitslosigkeit in der BRD sind nach Auffassung des „ SPD-Bundestagsabgeordneten Manfred Reimann außerordentlich viele Jugendliche betroffen. „Beängstigend ist dabei vor allem die berufliche Perspektivlosigkeit junger Menschen und ihre finanzielle Situation", erklärte er im sozialdemokratischen Pressedienst in Bonn ...

  • Schriftsteller verlangt vom FBI Herausgabe der Akten über Paul Robeson

    ., Washington (ADN). Der USA- Schriftsteller Martin Duberman hat beL. einen» Gericht in New York Klage gegen die Bundespolizei (FBI) eingereicht, weil sie Akten über den berühmten afroamerikanischen Sänger Paul Robeson (1898—1976) gesetzwidrig zurückhält Duberman arbeitet an einer Biographie über den fortschrittlichen Künstler, der jahrzehntelang Bespitzelungen Und Verfolgungen durch das FBI ausgesetzt war ...

  • Gespräche in Sofia mit Wolff von Amerongen

    Sofia (ADN). Bulgariens Außen- -handelsminister Christo Christow und der Präsident des Deutschen Industrie- und Handeästages (DIHT) der BRD, Otto Wolff von Amerongen, haben eine positive Entwicklung der Wirtschaftsbeziehungen zwischen beiden Ländern konstatiert und ihr ,Interesse bekundet, diese Beziehungen weiter zu vertiefen ...

  • 70000 sahen Ernst Barlach Werke von in Wien

    Wien (ADN). Eine Ernst-Barlach-Ausstellung der Akademie der Künste der DDR im Wiener Künstlerhaus ist jetzt nach dreimonatiger Dauer geschlossen worden. 70 000 Besucher sahen die weltberühmten Skulpturen, Zeichnungen und Grafiken des von den Faschisten verfemten Künstlers. Die Wiener Ausstellung war die bisher umfassendste Präsentation Barlachscher Arbeiten, die die Akademie der Künste der DDR im Ausland gezeigt hat ...

  • Perez de Cuellar: Nukleare Kriegsgefahr bannen

    Washington (ADN). Die Verhinderung eines Nuklearkrieges hat UNO-Generalsekretär Javier Perez de Cuellar als wichtigste Aufgabe 'überhaupt bezeichnet. In einer Rede an der Harvard-Universität am Mittwoch in Cambridge (USA-Bundesstaat Massachusetts): erklärte er, die drohende Vernichtung, der Menschheit in einem Kernwaffenkrieg sei das schlimmste Problem, dem sich die Erdbevölkerung gegenübersehe ...

  • Obdachlosenasylein New York überfüllt

    New York (ADN). Noch nie seit der Krise in den dreißiger Jahren hat New York so viele Obdachlose in, Massenquartieren unterbringen müssen wie in den vergangenen Nächten. Die gegenwärtig im gesamten Nordosten der USA herrschende Kältefront trieb in der Nacht zum Donnerstag 18 885 Wohnungslose in die überfüllten städtischen Obdachlosenasyle ...

  • KDVR zu dreiseitigen Gesprächen mit USA und Südkorea bereit

    Phjönrjanr (ADN). Die Bereitschaft der KDVR zu dreiseitigen Gesprächen mit den USA und Südkorea zum frühestmöglichen Zeitpunkt hat die Zeitung „Rodong Sinmun", Organ des Zentralkomitees der Partei der Arbeit Koreas, am Donnerstag bekräftigt. Bisher hätte der vor einem Jahr von der KDVR unterbreitete Vorschlag keine Ergebnisse gebracht, da die andere Seite nicht reagiert habe ...

  • Zusammenarbeit der UdSSR und USA beraten

    Moskau (ADN). Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der UdSSR und Vorsitzende des Staatlichen Komitees für Wissenschalt und Technik, Guri Martschuk, empfing am Donnerstag in Moskau den stellvertretenden Handelsminister der USA Lionel Olmer. Wie TASS berichtete, wurden Möglichkeiten für ...

  • Wasi sonst noch passiert»

    Einen Bärendienst leistete Meister Petz einem Taigajäger in der Tuwinischen ASSR. Das Tier war an einer Böschung abgerutscht und direkt zu* Füßen des Jägers gelandet. Aus derri Gleichgewicht gekommen, klammerte sich der Weidmann ans Fell des Bären, der mit dem Reiter flüchtete. Bei diesem ungewöhnlichen ...

  • Sanguinetti unterstützt (ontadora-Bemühungen

    Montevideo (ADN). Der gewählte Präsident Uruguays, Julio Maria Sanguinetti, brachte seine Unterstützung für die Friedenspolitik der Contadora-Staaten zum Ausdruck. In einem an die Staatsoberhäupter, Kolumbiens, Mexikos, Panamas und Venezuelas gerichteten Schreiben würdigte er die Bemühungen der Contadora-Staaten uni eine politische Lösung der Situation in Mittelamerilra ...

  • Harare: Konferenz über Unabhängigkeitskampf

    Harare (ADN). Eine internationale wissenschaftliche Konferenz zu Fragen der Unabhängigkeitsbewegung in Afrika begann am Mittwoch in Harare. An den dreitägigen Beratungen beteiligen sich Fachleute aus Afrika, Europa und Amerika. Der Rektor der Universität von Simbabwe, Prof. Walter Kamiba, klagte Südafrika an, die jungen afrikanischen Staaten ständig zu destabilisieren ...

  • Terror gegen Angehörige verschwundener Chilenen

    Santiago (ADN). Bei einer Protestdemonstration in der chilenischen Hauptstadt am Donnerstag hat die Polizei einen jungen Mann brutal' zusammengeschlagen 'und mehrere Personen festgenommen. Teilnehmer an der Manifestation waren Eltern verschwundener Chilenen, die vor dem Gebäude des Obersten Gerichts in Santiago Aufklärung über das Schicksal ihrer Angehörigen forderten ...

  • Erklärung des ANC zu seinem 73. Grundungstag

    Lusaka (ADN). Der Kampf des Afrikanischen ' Nationalkongresses von Südafrika, so betont eine in Lusaka veröffentlichte ANC-Erklärung anläßlich des 73. Gründungstages der Organisation, orientiere auf einheitliche Massenaktionen der progressiven Kräfte des Landes, bewaffnete Operationen und internationale Kampagnen zur Isolierung des Apartheid-Regimes ...

  • Weltfriedensrat fordert Aktionen für Abrüstung

    Helsinki (ADN). Der Weltfriedensrat hat die Regierungen und die friedliebenden Menschen aller Länder aufgerufen, 1985 zu einem Aktionsjahr zur Verhinderung eines ■' nuklearen Krieges zu machen. Die wichtigste Aufgabe besteht laut einer in Helsinki veröffentlichten Erklärung darin, die Pläne zur Militarisierung des Weltraumes zu durchkreuzen ...

  • Patrioten El Salvadors. schössen Hubschrauber ab

    San Salvador, (ADN). Bei heftigen Kämpfen in den Provinzen Chalatenango, San Vicente, La Union, San Miguel und Morazän setzten Einheiten der salvadorianischen Befreiungsfront FMLN in der ersten Januarwoche 75 Regimesoldaten außer Gefecht. Nach einem Bericht von Radio Venceremos wurden im selben Zeitraum zwei US-Hubschrauber abgeschossen ...

  • Gute Nachrkht über. Gesprächswillen

    Tokio (ADN). „Als eine gute Nachricht", die sehr zu begrüßen sei, bezeichnete Ministerpräsident Yasuhiro Nakasone in Tokio die Ergebnisse der Außenministergespräche in Genf. Außenminister Shintaro Abe äußerte sich optimistisch über die Möglichkeiten zur Verminderung internationaler Spannungen.

  • UNO-Generalsekretär begrüßt Vereinbarungen

    New York (ADN). UNO-Generalsekretär Perez de Cuellar begrüßte in einer Stellungnahme das Ergebnis des Genfer Treffens als „sehr ermutigend" und eine „willkommene Entwicklung". Er sprach die Hoffnung aus, daß die bevorstehenden Abrüstungsverhandlungen bald zu Ergebnissen führen.

  • Hoffnung auf echte Verhandlungen

    n Paris (ADN). Der französische Außenminister Roland Dumas bezeichnete das Ergebnis der Gespräche zwischen den Außenministern der USA und der UdSSR in Genf vor dem Ministerrat in Paris als positiv. Es eröffne interessante Aussichten und nähre die Hoffnung auf echte Verhandlungen.

  • „Renmin Ribao": Dialog entspricht Wunsch der

    Positive Einflüsse auf Ost-West-Beziehungen erwartet

    nach Abrüstung und sei deshalb zu begrüßen. Weiter heißt es: „Wenn sich die amerikanischsowjetischen Beziehungen nunmehr entspannen, so wird dies auch positive Einflüsse auf die Ost-West-Beziehungen haben und zur Entspannung der internationalen Lage/ beitragen."

Seite 6
  • Werften steht Wasser bis zum Hals

    Mit der Flaute im britischen Zivilschiffbau gehen Entlassungen Tausender einher

    Von unserem Londoner Korrespondenten Reiner Oschmann Während in diesem Monat ein neuer amtlicher Arbeitslosenrekord für Großbritannien erwartet wird, „segeln" zwei Teilbereiche der britischen Wirtschaft — Handelsschiffbau und Handelsschiffahrt — in eine noch tiefere, von weiteren Massenentlassungen begleitete Flaute ...

  • Arbeitslosigkeit ist in der DDR ein Fremdwort

    Rationalisierung geschieht mit und für den Menschen Von Gerhard Leo

    Eine ganzseitige Reportage über die Einführung neuer Technologien in der chemischen Industrie, der DDR hat „l'Humanite- Dimanche" in ihrer jüngsten Ausgabe veröffentlicht. Der Beitrag dient der Vorbereitung des XXV. Parteitages der FKP Anfang Februar. „In der Deutschen Demokratischen Republik, ein europäisches ...

  • Über 218000 Bürger besuchen in der VDR Jemen Lernzirkel

    Studenten unterstützen die Alphabetisierungskampagne

    Von unserem Korrespondenten Thomas Burmeistcr Bis gegen Ende des vergangenen Jahres waren Professoren und Studenten der noch jungen Universität von Aden in allen Gouvernoraten der Volksdemokratischen Republik Jemen anzutreffen, obwohl- das Semester bereits im September - begonnen hatte. Der Grund für die Abwesenheit: Sie unterrichten Tausende ihrer Landsleute im Lesen und Schreiben ...

  • Wo einst die „Imanjari"raubten

    2400 Jahre alte thrakische Grabstatte liegt nahe der südbulgarischen Ortschaft Mesek

    Von unserem Sofioter Korrespondenten Volker Hentgis „Imanjari" wurden in Bulgarien die auf Schatzsuche gehenden Glücksritter genannt. In einer Nacht des Jahres 1931 machten sie - nahe dem südbulgarischen Dorf Mesek die Entdeckung ihres Lebens. Sie fanden den durch eine schwere Steinplatte verschlossenen Eingang zu einem thrakischen Grabmal ...

  • International in der tiefsten Isolierung

    Politische Beobachter der Szene sind sich darüber einig,- daß das Jahr 1984 nicht mit dem Putschjahr 1973 zu vergleichen, ist. Die ehemalige Einheit der Streitkräfte mit der Junta bröckelt. Die mächtige katholische Kirche hat jetzt Pinochet jegliche Unterstützung entzogen. Selbst die immer gehorsame Justiz spielt nur poch widerwillig bei Willkürakten mit ...

  • Gronrazzien in den Arbeitervierteln

    In der Nacht vom 5. zum 6. November 1984 gab der in die Enge getriebene Putschgeneral Pinochet den Befehl zum Losschlagen. Er befahl seinen Kommandostellen, nach dem Geheimplan „Andromeda" vorzugehen, welcher vor Jahren „für den Notfall" in der Militärakademie ausgearbeitet worden war. Das geheime Dokument ...

  • Effektivität ist Maßstab der Zafra 1984/85 in Kuba

    Mathematisches Modell für Ernte und Verarbeitung

    Von Werner Ullmann, Havanna Auf Kuba Ist die Zafra, die Zuckerrohrernte- und Verarbeitungssaison Kubas, in vollem Gange. Seit Ende November haben die Zuckerfabriken nach, nur kurzer Instandsetzungspause nach und nach ihren Betrieb wieder aufgenommen. In diesem Jahr steht die Ernte unter der Devise „Mit geringsten Kosten dem Rohr jedes Gramm Zucker abgewinnen" ...

  • Straßenbahn hat in Moskau Zukunft

    Neubaugebiete und Vororte erhalten Nahverkehrslinien

    Von Frank Herold Noch vor einigen Jahren gab man in Moskau der Straßenbahn nicht viel Zukunftschancen. Sie galt als zu schwerfällig im Straßenverkehr. Ihr Anteil am Transport der gewaltigen Passagierströme, die gegenwärtig täglich die Einwohnerzahl unserer Republik - rund 17 Millionen - erreichen, ging zwischen 1940 und 1980 von 83 auf weniger als zehn Prozent zurück ...

  • In Dänemark ein .Jahr der Partei"

    Kommunisten wollen die Massenbasis erweitern

    Auf dem Landestreffen der Kommunistischen Partei Dänemarks (KPDä) im September vergangenen Jahres war das Jahr 1985 zum „Jahr der Partei" erklärt worden. Wie uns das ■Mitglied des .Politbüros der, KPDä und Sekretär der Partei, Paul Emaniuelr - kürzlich'' erläuterte, sollen in diesem Jahr die politisch-ideologisch« und organisatorische Arbeit der dänischen Kommunisten verbessert, die Qualität der Leitungstätigkeit erhöht sowie neue Mitglieder für die Partei und Abonnenten für das Zentral organ ...

  • Widerstand reicht bis in die Generalität

    Die von der Demokratischen Volksbewegung initiierten Aktionen erfaßten in den zurückliegenden Wochen und Monaten zunehmend auch AD-Anhänger. An der Basis wurde vielerorts die Aktionseinheit beider Strömungen vollzogen. Auch beim Sozialistischen Block, dem dritten Oppositionsbündnis, war die Entschlossenheit zu spüren, mit der MDP im Kampf gegen Pinochet zusammenzuarbeiten ...

  • Geheimplan „Andromeda" als letzte Zuflucht des Diktators

    Massenkämpfe gegen das Pinochet-Regime sollen mit Terroraktionen erstickt werden

    Von unserem Lateinamerika-Korrespondenten Dieter Wolf Im Andeniland Chile stand das Jahr 1984 im Zeichen des welter gewachsenen Widerstandes gegen das verhaßte Pinochet- Regime, An den Nationalen Protesttagen, die seit Mai 1983 in regelmäßigen Abständen die Grundfesten der Diktatur erschüttern, beteiligten sich 80 Prozent der chilenischen Bevölkerung ...

  • Zitiert

    Zwei Gesichter der Politik der USA in Mittelamerika

    Zur Durchsetzung ihrer Interessen in Mittelamerika würden sich die USA zum wiederholten Male einer doppelbödigen Taktik bedienen, stellt die mexikanische Zeitung »El Dia" fest. .Während das State Department die Bemühungen der Contadora-Gruppe lobt und Gespräche zwischen den USA und Nikaragua in Manzanillo stattfinden, verstärkt die CIA ihre Aggressionsakte gegen Nikaragua ...

  • Santiago Telefoto :ZB/AP

    statt. Am 12. Dezember legten Demonstranten und Streikende den Verkehr in der Hauptstadt lahm. Zu Beginn des. neuen Jahres erklärten 12 Oppositionsgruppen, darunter das Nationale Kommando der Werktätigen, ihre Entschlossenheit, den Kampf machtvoller als bisher weiterzuführen. Für Mitte Januar ist ein neuer Nationaler Protesttag geplant, der zu weiterem Kräftemessen mit dem angeschlagenen Regime führen wird ...

Seite 7
  • Viele wollen Revanche für Oslo 1982 nehmen

    Österreicher streben außergewöhnliche Titelkämpfe an Von Klaus UM rieh

    Seefeld erwartet Ski Weltmeisterschaften, der. Rekorde, obwohl im nordischen.. Wintersport gar keine Rekorde' geführt werden. Die österreichischen Gastgeber streben jedenfalls das Ziel an, die 35. Titelkämpfe zu den größten werden zu lassen, die je stattfanden. Eine halbe Million Zuschauer werden zu den 13 Entscheidungen erwartet, 500 Millionen Zuschauer werden in 80 Ländern die Wettkämpfe im Fernsehen verfolgen können ...

  • Europacup-Viertelfinale mit vier Klubs der DDR

    Drei Heimspiele / Nur Handballfrauen des ASK auswärts

    Im Mittelpunkt des Handballgeschehens stehen am Wochenende die Hinspiele der vier DDR- Klubs im Europapokal-Viertelfinale. Während der SC Dynamo Berlin bei den Männern sowie der SC Leipzig und der SC Magdeburg bei den Frauen Heimvorteil haben, müssen die Spielerinnen des ASK Vorwärts Frankfurt zuerst auswärts antreten ...

  • Besucherinformationen

    Schauspielhaus Berlin Abt. Veranstaltungswesen 1086 Berlin. Platz der Akademie Konzertkasse des Schauspielhauses 2 27 21 29 - Großer Konzertsaal 22721 22 - Kammermusiksaal/Musikclub Montag-Sonnabend 12.00-15.30 Uhr/16.00-18.00 Uhr, Sonntag 16.00-18.00 Uhr und jeweils 1 Stunde vor Veranstaltungsbeginn ...

  • ASK Vorwärts zog Wettbewerbsbilanz

    Die Armeesportvereinigung Vorwärts zog am Donnerstag in Berlin Bilanz im sozialistischen Wettbewerb und orientierte auf neue Vorhaben in der „Sportstafette XI. Parteitag". Der Chef des Komitees der Armeesportvereinigung, Generalmajor Walter Herkner, schätzte ein, daß die sozialistische Militärsportorganisation ...

  • NotiEen

    Kuweits Handballer nehmen nach der Absage Chinas an der B-WM in Norwegen vom 19. Februar bis 3. März teil. Kuweit spielt mit der DDR, Bulgarien und den Niederlanden in der Vorrundengruppe D. In der Hockey-Hallensaison findet der Höhepunkt am kommenden Wochenende in der Leipziger Messehalle 7 mit dem 6 ...

  • Remis nach dem 70. Zug

    Die wiederaufgenommene 40. Partie der Schach-Weltmeisterschaft zwischen Anatoli Karpow und Garri Kasparow (beide UdSSR) endete am Donnerstag in Moskau nach dem 70. Zug remis. Damit steht es weiterhin 5:1 für TitelVerteidiger Anatoli Karpow. Die 41. Partie ist für Freitag angesetzt. Herausforderer Kasparow bot das Remis an, auf das Karpow sofort einwilligte ...

  • Walowa/Wassiljew in Moskau nur auf Rang 2

    Mit einer Überraschung endete die erste Entscheidung der UdSSR-Meisterschaften im Eiskunstlauf in Dnepropetrowsk. Die Olympiasieger Jelena Walowa/ Oleg Wassiljew, nach einer im Dezember erlittenen Verletzung noch nicht in Höchstform, mußten sich mit Platz zwei begnügen. Bei ihrem ersten Start in dieser Saison wurden die Favoriten von ihren Gemeinschaftskameraden von Trud Leningrad Larissa Selesnjewa/Oleg Makarow überflügelt ...

  • Senkow 20-km-Sieger ohne einen Fehlschuß

    Das 20-km-Weltcuprennen der Biathleten in Raubitschi bei Minsk endete am Donnerstag mit einem fünffachen UdSSR-Erfolg. Der 23jährige Andrej Senkow kam ohne Fehlschuß über den Kurs und gewann überlegen in 1:05:04,1 h vor Staffel-Olympiasieger Juri Kaschkarow (1:06:08,1/2) und Pjotr Miloradow (1:07:43), der ebenfalls ohne Strafminute blieb, was sonst keinem der weiteren 18 Bestplazierten gelang ...

  • Der Zeitplan

    17.1.: Eröffnungszeremonie, 18 Uhr 1«. 1.: 30 km Männer, 9.30; Nord. Komb., Sprung, 13.30 19.1.: Nord. Komb., 15 km. 9.30; 10 km Frauen, 11.30 20. 1.: Speiialspringen 90 m, 13.30 Uhr, auf der Bergisel-Schanze 21.1.: 5 km Frauen, 11.00; - 22. 1.: 15 km Männer, 9.30; Mannschaftssprungl., 90 m, 13.30, auf der Bergisel-Schanze 23 ...

  • Donnerstag, 28. 2.

    Großer Konzertsaal, 20.00 Uhr Staatskapelle Berlin (Anrechtsreihe A 1, 4. Konzert) Dirigent: Otmar Suitner Solist: Peter Rösel, Klavier Werk« von Beethoven. Brahms Kammermusiksaal 13 30 Uhr Duo-Abend - Barbara Swiatek, Flöte; Elzbieta Stefanska-Lukowicz, Cembalo Werke von Mozart, J. S. Bach, Händel, Haydn, Soler und unbekannten polnischen Meistern Musikclub, 20 ...

  • Sonntag, 3. 3.

    . Großer Konzertsaal, 18.00 Uhr Berliner Singakademie Dirigent: Dietrich Knothe Solisten: Carola Nossek, Sopran; . Peter Schreier, Tenor; Olaf Bär, Bariton; Jochen Kowalski, Countertenor; Georg Christoph Biller, Bariton; Joachim Dalitz, Orgel J. S. Bach: Johannes-Passion BWV 245 Werkeinführung 17.00 Uhr im Musikclub Kammermusiksaal, 19 ...

  • Donnerstag, 21. 2. Großer Konzertsaal, 20.00 Uhr

    Berliner Sinfonie-Orchester (Anrechtskonzert A, 4. Konzert) ,, Dirigent: Claus Peter Flor Solistin: Jelena Gilels, Klavier (UdSSR) Werke von Mozart, Bruckner Kammermusiksaal, 19.30 Uhr ... • Mendelssohn-Dessau-Zyklus: Krauß-Quartett (Dresden) Werke von.Mendelssohn Bartholdy, Dessau^ Mozart : '.; ... ...

  • HANDBALL

    MSnnerturnier in Zwickau, Abschlußstand: 1. Post Schwerin 5:1 Punkte/54:48 Tore, 2. SC Leipzig 5:1/50:44, 3. Dunaujvaros Kohasz (Ungarn) 2:4/52:57, 4. Grubenlampe Zwickau 0:6/52:59. FUSSBALL EM-Junioren-LSnderspiel (u. 16) in Lissabon: Portugal—Schweiz 1:0. — Stand in Vorrundengruppe 8: 1. Italien 2:0 Punkte/3:0 Tore, 2 ...

  • Großer Konzertsaal, 20.00 Uhr '

    Bach-Händel-Zyklus: , Monteverdi-Chor und -Orchester London G. F. Händel: „Israel in Ägypten", Oratorium für Soli, Chor und Orchester Werkeinführung 19.00 Uhr im Musikclub Kammermusiksaal'■ 19.30 Uhr Musikalisch-literarische Veranstaltung zum 300. Geburtstag G. F. Handels Berliner Barock-Trio Solisten: Magdalena Hajossyovä, Sopran; Jochen Kowalski, Countertenor Werke von Händel Musikclub, 15 ...

  • Musikclub, 20.00 Uhr (K) Premiere: „Erik Alfred-Leslie Satie - Clown und Avantgardist" Sonnabend, 2. 3. Großer Konzertsaal. 20 00 Uhr '

    Berohna-Konzert (Anrecht) Großes Rundfunkorchester Berlin Dirigent: Volker Rohde Rolf Krickow stellt vor: Roberto Bravo, Klavier (Chile); Bettina Denner-Deckelmann, Mezzosopran Mario Hoff/Karsten Mewes, Bariton; Marita Posselt, Sopran, Kerstin Witt, Mezzosopran Leitung': Marin Cönstantfn" (SR Rumänten) Werke yon ...

  • Dienstag, 19. 2. Kammermusiksaal, 19.30 Uhr-

    5. Kammermusikabend des Berliner Sinfonie-Orchesters (Anrecht) Solisten: Michael Erxleben, Violine; Peter Bruns, Violoncello; Richard Waage, Flöte; Bernd Casper, Cembalo Werke von J. S. Bach Musikclub, 20.00 Uhr (K) Das Porträt - Begegnungen mit Persönlichkeiten des Musiklebens Zu Gast: Prof. Heinz Rogner, ...

  • Kammermusiksaal, 19.30 Uhr

    Madrigalchor Bukarest (SR Rumänien) Leitung: Marin Constantin (SR Rumänien) Werke von di Lasso, da Palestrina, J. S. Bach, Monteverdi u.a. - Musikclub, 15.30 Uhr (K) Geisterstunde „Elixiere der Phantasie - E. T. A. Hoffmann" (für Betriebskollektive) Musikclub, 20.00 Uhr (K) Geisterstunde „Elixiere der Phantasie - E ...

  • Sonntag, 10. 2. Großer Konzertsaal, 10.30 Uhr

    Orgelmatinee: Almuth Reuter Werke von Buxtehude, Ritter, Hindemith, J. S. Bach Großer Konzertsaal; 20.00 Uhr t Berliner Sinfonie-Orchester (Anrechtskonzert C, 3. Konzert) siehe 9. 2. Musikclub, 15.30 Uhr (K) ad libitum — Musik für die ganze Familie: „Es ist der Sachse oder der Teufel" - Georg Friedrich ...

  • Mittwoch, 6. 3. Kammermusiksaal, 19.30 Uhr

    Stunde der Musik- (Anrecht): „Eine Begegnung bei Anna Magdalena Bach" (in Zusammenarbeit mit den Nationalen Forschungs- und Gedenkstätten .Johann Sebastian Bach" der DDR) Musikclub, 15.30 Uhr (K) Treffpunkt Musikclub - ein Nachmittag für Kollektive Musikclub. 20.00 Uhr (K) Schwarzmalereien Karikatur ...

  • Montag, 11. 2. Großer Konzertsaal, 20.00 Uhr

    ...

  • Kammermusiksaal, 19.30 Uhr

    Musikalisch-literarische Veranstaltung zum 100. Geburtstag von Alban Berg Franz-Schubert-Quartett (Wien) Konzeption und Mitwirkung:' Dr. Frank Schneider Musikclub, 15.30 Uhr (K) ad libitum - Musik für die ganze Familie: „Es ist der Sachse oder der Teufel" - Georg Friedrich Händel '*

  • Kammermusiksaal, 19.30 Uhr

    Swjatoslaw Richter, Klavier Oleg Kagan, Violine Werke von Haydn, Schostakowitsch, Debussy Musikclub, 20.00 Uhr ; . Podium international - Musikschaffen sozialistischer Linder:' „Der Traum vom Theater" - Fernsehoper von Istvä Lang (Ung. VR) in Anwesenheit des Komponisten

  • Kammermusiksaal, ,16.00 Uhr-,

    Musikalische Akademie des Rundfunks der DDR (Anrecht): Kammerorchester Berlin Leitung: Horia Andreescu (SR Rumänien) Solisten: Mathias Rust, Flöte; Johannes Petersen, Violoncello; Cecilio Thieles, Klavier (Rep. Kuba) Werke von J. Chr. Bach, C. Ph. E. Bach, J. S. Bach

  • Sonnabend, 16. 2. Großer Konzertsaal, 20.00 Uhr

    Berliner Sinfonie-Orchester Bauarbeiter-Konzert (Anrecht) Dirigent: Hans-Peter Frank Solist: Andreas Pistorius, Klavier Werke von Weber, Grieg, Dvorak Musikclub, 15.30 Uhr (K) „Was hör' ich draußen vor dem Thor" Lieder und Balladen Meseck/Schieke/Michalke

  • Freitag, 15. 2.

    Großer Konzertsaal, 20.00 Uhr • Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin (Anrechtsreihe A, 2. Konzert) Dirigent: Hiroguki Iwaki (Japan) Solistin: Mihaela Martin, Violine (SR Rumänien) Werke von Ligeti, Lalo, Strauss ~~ ■

  • Kammermusiksaal. 19.30 Uhr

    Stunde der Musik (Anrecht): Mihaela Martin, Violine (SR Rumänien) Werke von Händel; J. S. Bach, Brahms, Prökofiew, Enescu Musikclub, 15.30 Uhr (K) Schwarzmalereien Karikatur in der Musik (für Betriebskollektive)

  • SKISPORT

    15-km-Lanilauf in St. Moritz: 1. Hervey (Kanada) 45:40 min, 2. Ambuehl 46:59, 3. Fähndrich (beide Schweiz) 47,:28. - Frauen, 5 km: 1. Masson (Kanada) 20:03, 2. Thomas (Schweiz) 20:07, 3, Daurich (Kanada) 20:10.

  • Mittwoch, 20. 2. Großer Konzertsaal. 20.00 Uhr

    Das Orgelwerk Johann Sebastian Bsohs: Joachim Dalitz Werke von J. S. Bach, Schumann, Reyor Kammermusiksaal, 19.30 Uhr ■•> • 5. Kammermusikabend des Berliner Sinfonie-Orchesters (Anrecht) siehe 19.2.

  • Sonntag, 17. 2. Großer Konzertsaal, 10.30 Uhr

    Orgelmatinee: Jean Guillou (Frankreich) Werke von J, S. Bach, Vivaldi, Guillou, Liszt Großer Konzertsaal, 20.00 Uhr Berliner Sinfonie-Orchester Bauarbeiter-Konzert (Anrecht) siehe 16. 2.

  • Mittwoch, 13. 2.

    Großer Konzertsaal, 20.00 Uhr Großes Sinfonieorchester des Rundfunks und Femsehens der UdSSR Kammermusiksaal, 19.30 Uhr Stunde der Musik (Anrecht): Jelena Gilels, Klavier (UdSSR) v

  • Schauspielhaus Berlin

    t Veranstaltungen vom 9. Februar bis 6. März 1985 Sonnabend. 9. 2.

    Großer Konzertsaal, 20.00 Uhr Berliner Sinfonie-Orchester ' (Anrechtsreihe C, 3. Konzert) Dirigent: Hans-Peter Frank Solist: Michael Erxleben, Violine Werke von Berg, F. Schubert

  • Musikclub. 15.30 Uhr ,

    Die Orgel des Schauspielhauses (Treffpunkt: Musikclub} Musikclub, 20.00 Uhr (K) Begegnungen - Wege zur Musik Gast des Abends: Prof. Dr. H. Dathe, Direktor des Tierparks Berlin

  • Kammermusiksaal, 19.30 Uhr

    Meister der Gitarre: Monika und Jürgen Rost, Gitarre; Brigitte und Christian Funke, Violine Werke von Vivaldi, J. Chr. Bach, Brescianello, Prokofjew, Sor, Paganini, Händel

  • Mittwoch. 27. 2. Großer Konze-ssaal, 20.00 Uhr

    Berliner Sinfonie-Orchester 4. Akademisches Konzert (Anrecht) Dirigent: Horst Neumann Solist: Ferdinand Klinda, Orgel (CSSR) Werke von Reger, Händel. J. S. Bach

  • Musikclub, 20.00 Uhr K

    Treff im Club - ein Abend für junge Leute: Wie's gemacht wird - der Dirigent . Als Gast: Hans-Peter Frank, Dirigent des Berliner Sinfonie-Orchesters

  • Freitag, 22. 2. , Großer Konzertsaal, 20.00 Uhr

    Berliner Sinfonie-Orchester (Anrechtsreihe A, 4. Konzert); Siehe 21. 2. Musikclub, 20.00 Uhr (K) Schwarzmalereien Karikatur in der Musik

  • m

    Kammermusiksaal. 19.30 Uhr

    Cembalo-Zyklus: =■■ - Christiane Jaccottet (Schweiz) Werke von Händel. Scarlatti Georg Knepler „Kari Kraut liest Offenbacf*'' -k

Seite 8
  • Zweimal nimmt die Erde 1985 dem Mond das Licht der Sonne

    Abwechslungsreiches Programm in der Sternwarte Treptow

    Drei größere astronomische Ereignisse stehen in diesem Jahr bevor: zwei totale Mondfinsternisse und die Annäherung des Kometen Halley an die Erde. Die Archenhold-Stemwarte in Treptow ist auf alles vorbereitet, sagte Direktor Dr. Dieter B. Herrmann gestern in einem Pressegespräch. Wenn sich die Erde zwischen Sonne und Mond schiebt — am 4 ...

  • Engen Kontakt mit allen Kräften suchen

    Als eine wirksame Form hat sich die Arbeit der Parteiaktive bewährt. Sie unterstützen die WPO, befruchten die Tätigkeit des Wohnbezirksausschusses und anderer gesellschaftlicher Kräfte. In enger Gemeinsamkeit mit Abgeordneten, Mitarbeitern der Kommunalen Wohnungsverwaltungen, den staatlichen Beauftragten für die Wahlkreise, den Mitgliedern der Wohnungskommissionen und den anderen gesellschaftlichen Kräften gelte es, sich all jener Fragen anzunehmen, die die Bürger besonders bewegen ...

  • Kommunale Beziehungen Berlins zu 39 Hauptstädten

    Viele Delegationsaustausche / Erfahrungen vermittelt

    Berlin unterhält gegenwärtig zu 39 Hauptstädten in der Welt kommunale Beziehungen. Darüber informierte am Donnerstag der Stellvertreter des Oberbürgermeisters für internationale Verbindungen auf kommunalem Gebiet Dr. Wolfgang Schmahl die Presse. Zu Höhepunkten der kommunalen Beziehungen in diesem Jahr zählte er die Vorhaben zum 40 ...

  • Lob von Bauleuten für „Küchenfeen"

    Schaufeln sich Bagger mit ihren Greifarmen in die Erde, aus der sich später Häuser erheben werdefi, so kann man sicher sein, daß irgendwo in der Nähe die Baracke für die Bauarbeiterversorgung schon ihren Platz gefunden hat. Gut 200 solcher Kantinen der Konsumgenossenschaft in Neubauvierteln und Rekonstruktionsgebieten bieten, was hungrige Mägen und durstige Kehlen brauchen ...

  • Verdienstvolle Arbeit gewürdigt

    Folgende Sekretäre von Wohnparteiorganisationen würden als „Verdienter Aktivist" ausgezeichnet: Erich BassoW, Berlin- Prenzlauer Berg; Anni Hein, Berlin-Pankow; Anneliese Höhne, Berlin-Weißensee; Hans Kützler, Berlin-Marzahn ; Bruno Kurzbein, Berlin-Weißensee; Alfred Michaelis, Berlin-Lichtenberg;. Waltraut ...

  • Vorsicht beim Betreten von Eisflächen geboten

    In den vergangenen Tagen ereigneten sich in der DDR mehrere Unfälle durch leichtsinniges Betreten von zugefrorenen Gewässern. Im Bezirk Potsdam waren zwei Personen in das Eis des Heiligen Sees eingebrochen. Während sich ein 22jähriger junger Mann aus eigener Kraft retten konnte, wurde eine 62jährige Frau nur durch den mutigen und entschlossenen Einsatz von drei Angehörigen der Sowjetarmee geborgen ...

  • Genossen aus Betrieben aktiv im Wohngebiet

    Die WPO haben großen Anteil an den beachtlichen Ergebnissen und der guten Bilanz der sozialistischen Volksbewegung der Nationalen Front der DDR. Für ihre bisher geleistete unermüdliche politische Arbeit in den.. Wohngebieten der Hauptstadt sprach Reginald Grimmer den:, Wohnparteiorganisationen den Dank des Sekretariats der ...

  • Die kurze Nachricht

    EISBAHNEN. Viele der derzeit 69 Berliner Spritzeisbahnen laden zu bunten Veranstaltungen ein. Am Freitag können Sportfreunde ab 16 Uhr zur Eisdisko auf den Tennisplatz in Friedrichshagen kommen. Eine Disko mit sportlichen Wettkämpfen beginnt um 14 Uhr auf dem Sportplatz Pfeilstraße in Pankow. Eine Eisspartakiade gibt es ab 14 ...

  • Gesellschaftliche Tätigkeit, die dem Wohl der Bürger unserer Stadt dient

    Konrad Naumann zeichnete auf Aktivtagung WPO-Sekretäre aus / Von Klaus Webtr

    Die Aufgaben der über 500 Berliner Wohnparteiorganisationen (WPO) in Vorbereitung des XI. Parteitages der SED berieten am Donnerstag Sekretäre von Wohnparteiorganisationen auf einer Bezirksparteiaktivtagung in der Kongreßhalle am Alexanderplatz. Herzlich begrüßten sie den 1. Sekretär der Bezirksleitung Berlin der SED, Konrad Naumann, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK, In der großen'Volksaussprache komme es darauf an, jedem Bürger zu ...

  • „Liederschoppen" mit vielfältigem Programm

    Der Berliner» „Liederschoppen" 1985 der Konzert- und Gastspieldirektion in der Diskothek Französische Straße 47 begann am Mittwochabend mit Kurt Demmler. Er bot sein jüngstes Programm „Lieder des kleinen Prinzen" nach dem Buch von Antöine de Saint-Exupery. Die Veranstaltung wird an den kommenden Januar-Mittwochabenden wiederholt ...

  • Neue Hauptbibliothek in Lichtenberg übergeben

    Die neue Hauptbibliothek des Stadtbezirks Berlin-Lichtenberg wurde am- Donnerstag ihrer Bestimmung übergeben. Sie trägt wie der Platz, an dem sie liegt, den Namen des antifaschistischen Widerstandskämpfers Anton Saefkow. Der Stellvertreter des Ministers für. Kultur Klaus Höpcke betonte bei der Eröffnung, auch diese Einrichtung werde dazu beitragen, das steigende Bedürfnis nach Literatur im Leseland DDR: zu befriedigen ...

  • [Ehre ihrem Andenken

    Im Alter von 83 Jahren starb unser Genosse Karl B u t z aus der WPO 14. Er war seit 1923 Mitglied der Partei. Für seine gute Parteiarbeit wurde Genosse Butz mit der Verdienstmedaille der DDR ausgezeichnet und für seine Treue zur Partei mit der Ehrenurkunde des ZK der SED geehrt. Die Trauerfeier hat bereits stattgefunden ...

  • • Friedrichsfelder Schloß-Konzerte

    Im Alter von 79 Jahren' starb unser Genosse Eduard Robbe aus dem Feierabendheim „Wilhelm Blank". Er war seit 1929 Mitglied der Partei der Arbeiterklasse und wurde für seine langjährige Treue zur Partei mit der Ehrennadel und Ehrenurkunde des ZK der SED geehrt. Für seine Verdienste beim Aufbau unserer sozialistischen Gesellschaftsordnung wurde er mehrfach als Aktivist der sozialistischen Arbeit ausgezeichnet ...

  • Anerkennung und Beifall für gute Leistungen

    Unter dem Beifall der Parteiaktivisten zeichnete Konrad Naumann 40 WPO-Sekretäre für hervorragende Arbeit als „Verdienter Aktivist" oder als „Aktivist der sozialistischen Arbeit" aus. Die Teilnehmer der Aktivtagung verabschiedeten einmütig einen Brief an den Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker ...

  • Tips Mum Wochenende

    • Zum Blitzschach ins Sportzentrum

    Unterhaltendes zum Schach — heißt die Veranstaltung, die am Sonnabend um 14 Uhr im großen Klubraum des Sport- und Erholungszentrums beginnt. Es wird zu freien Partien und zum Blitzschach aufgefordert. Ab 19 Uhr gibt es in der Schwimmhalle heiße Rhythmen im kühlen Naß, und die Sporthalle lädt zum Rock-Sport ein ...

  • Kampfdemonstration

    anläßlich des 66. Jahrestages der Ermordung von Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg zur Gedenkstätte der Sozialisten in Berlin-Friedrichsfelde auf. Si« beginnt am Sonntag, d«m 13. Januar 1985, um 9 Uhr unter der Losung: „im Ceisie von Karl Liebknecht

    Es spricht:

Seite
Die Buchbesprechung Wir in der DDR haben die Chance von 1945 genutzt Deutsche Antifaschisten in der Front der Sieger Die Ergebnisse des Krieges sind für immer unantastbar AUFRUF Die Sowjetunion trug die Hauptlast des Kampfes Die Hauptlehre des Krieges heißt: den Frieden sichern • Für den Frieden - Liebe Mitbürger! Genossen und Freunde! Wir werden alles tun, Der Sieg der Sowjetunion • FUr den Frieden - Der Sieg der Sowjetunion, • FUr den Frieden - • Für den Frieden - • FUr den Frieden - Wir werden alles tun, Der Sieg der Sowjetunion • Für den Frieden - Der Sieg der Sowjetunion Wir werden alles tun,
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen