14. Dez.

Ausgabe vom 06.11.1984

Seite 1
  • Von unseren Berichterstattern Dr. Claus D ü m d e , Werner G o I d s t e i n und Olaf W i I k e

    Berlin. Der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, und der Bundeskanzler der Republik Österreich, Dr. Fred Sinowatz, bekräftigten am Montag bei ihren politischen Gesprächen in Berlin, daß angesichts der besorgniserregenden Verschärfung in der internationalen Arena Dialog und Zusammenarbeit das Gebot der Stunde sind, um das im Entspannungsprozeß Erreichte zu bewahren und eine weltweite nukleare Katastrophe zu verhindern ...

  • Politiker erörterten in offiziellen Gesprächen bilaterale und internationale Fragen

    Berlin. Offizielle Gespräche zwischen dem Generalsekretär des Zentralkomitees der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, Erich Honecker, und dem Bundeskanzler der Republik Österreich, Dr. Fred Sinowatz, fanden am Montag im Amtssitz des Staatsrates statt. Gegenstand ...

  • Freundschaftliche Begegnung

    Gedankenaustausch über Stand und Perspektiven der Zusammenarbeit beider Länder

    Unterredung der beiden Staatsmänner Berlin. Im Amtssitz des Staatsrates traf Erich Honecker am Montagvormittag mit Dr. Fred Sinowatz zu einer freundschaftlichen Unterredung zusammen. Bundeskanzler Sinowatz übermittelte beste Grüße und Wünsche des Bundespräsidenten der Republik Österreich, Dr. Rudolf Kirchschläger, die von Erich Honecker riankenri erwidert wiirripn Im Verlauf ihres Gedankenund Meinungsaustausches erörterten Erich Honecker und Dr ...

  • Bedeutende Verträge und Abkommen zwischen der DDR und der Republik Österreich unterzeichnet

    Abschluß von fünf Vereinbarungen zur Weiterentwicklung der Beziehungen in der Wirtschaft und im Hochschulwesen

    Berlin. Ein bedeutendes Vertragswerk über die Weiterentwicklung der Beziehungen zwischen der DDR und der Republik Österreich ist am Montag in Berlin unterzeichnet worden. Im Anschluß an die offiziellen Gespräche wurden im Beisein von Erich Honecker und Dr. Fred Sinowatz im Amtssitz des Staatsrates fünf Dokumente signiert ...

Seite 2
  • Treffen Konstantin Tschernenkos mit Jugendfunktionären in Moskau

    Bedeutung der Festival beweg ung für Frieden und Völkerverständigung hervorgehoben

    Moskau (ADN). Die KPdSU schätze den Beitrag der Jugendorganisationen der sozialistischen Länder zum Kampf für den Frieden und gegen die Gefahr eines Kernwaffenkrieges hoch ein. Das erklärte der Generalsekretär des ZK der KPdSU und Vorsitzende des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSE, Konstantin Tschernenko, bei einem Treffen mit leitenden Funktionären von Jugendorganisationen sozialistischer Länder, die an der 3 ...

  • Tagesausklang im Schauspielhaus

    Erich Honecker und Dr. Fred Sinowatz zu festlichem Konzert herzlich begrüßt

    Berlin. Mit einem Konzert im wiedereröffneten Schauspielhaus am Platz der Akademie in Berlin fand der erste Tag des offiziellen Besuches von Dr. Fred Sinowatz in der DDR seinen festlichen Abschluß. Zahlreiche Berliner waren zu dieser abendlichen Stunde erschienen, um Erich Honecker, seinem Gast aus Österreich sowie den sie begleitenden Persönlichkeiten ihren Gruß zu entbieten ...

  • Am Mahnmal Unter den Linden der Opfer der Nazibarbarei gedacht

    Österreichischer Gast legte Kranz nieder und verneigte sich vor der Ewigen Flamme

    Berlin. Zu Beginn seines offiziellen Besuchs in der DDR ehrte Bundeskanzler Dr. Fred Sinowatz am Montagvormittag mit einer Kranzniederlegung am Mahnmal Unter den Linden die Opfer des Faschismus und Militarismus. Er wurde dabei vom Minister für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Oskar Fischer, und dem Botschafter der DDR in der Republik Österreich, Horst Grunert, begleitet ...

  • Freundschaftliches Gespräch mit einer Delegation der DKP

    Unterredung Werner Felfes mit Werner Ciesfak

    Berlin (ADN). Zu einem freundschaftlichen Gespräch empfing am Montag Werner Felfe, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, eine Studiendelegation des Parteivorstandes der Deutschen Kommunistischen Partei unter Leitung von Werner Cieslak, Mitglied des Präsidiums und des Sekretariats des Parteivorstandes ...

  • Politiker der DDR wurde von Kim II Sung empfangen

    Der Freundschaftsvertrag wird zielstrebig erfüllt

    Phjongjang (ADN). Der Generalsekretär des ZK der Partei der Arbeit Koreas und Präsident der Koreanischen Demokratischen Volksrepublik, Kim II Sung, hat in Phjongjang das Mitglied des ZK der SED Hans Modrow, 1. Sekretär der SED-Bezirksleitung Dresden, empfangen. Hans Modrow übermittelte die herzlichsten Grüße des Generalsekretärs des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, die Kim II Sung ebenso herzlich erwiderte ...

  • Papandreou und PASOK weisen Einmischung des Bundeskanzlers der BRD, Helmut Kohl zurück

    Athen (ADN) Als „ungeheuerliche und für das griechische Volk völlig inakzeptable Einmischung in die inneren und außenpolitischen Angelegenheiten Griechenlands" haben der griechische Ministerpräsident Papandreou und das Exekutivbüro der regierenden Panhellenischen Sozialistischen Bewegung (PASOK) ein Schreiben des Bundeskanzlers der BRD, Helmut Kohl, an die griechische Oppositionspartei „Neue Demokratie" bezeichnet ...

  • Neuer DDR-Botschafter bei Nicolae Ceausescu

    Bukarest (ADN). Der Generalsekretär der Rumänischen Kommunistischen Partei und Präsident der Sozialistischen Republik Rumänien, Nicolae Ceausescu, emfing am. Montag in Bukarest den neuernannten Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der Deutschen Demokratischen Republik, Dr. Herbert Plaschke, zur Entgegennahme des Beglaubigungsschreibens ...

  • Frau Sinowatz besichtigte Sehenswürdigkeiten Ber ns

    Berlin (ADN). Die Gattin des Bundeskanzlers der Republik Österreich, Hermine Sinowatz, besichtigte am Montag Berliner Sehenswürdigkeiten. Im Palast der Republik fanden der Große Saal, der Plenarsaal der Volkskammer, der Jugendtreff und das Bowling-Zentrum ihr besonderes Interesse. Sie zeigte sich beeindruckt von diesem vielbesuchten Treffpunkt der Berliner und Berlin-Besucher ...

  • Hochschulkooperation mit Äthiopien erörtert

    Berlin (ADN). Der Minister für Hoch- und Fachschulwesen der DDR, Prof. Dr. h. c. Hans- Joachim Böhme, empfing am Montag den Vorsitzenden der Kommission für Hochschulbildung des Sozialistischen Äthiopiens, Dr. Taye Gulilat, zu einem Gespräch. Minister Böhme drückte seine Befriedigung über den hohen Stand der Zusammenarbeit auf dem Gebiet des Hochschulwesens aus ...

  • Friedensstreben ist Basis gedeihlicher Beziehungen

    (Fortsetzung von Seite 1)

    und Horst Grunert, Außerordentlicher und Bevollmächtigter Botschafter der DDR in der Republik Österreich; von seiten Österreichs Ferdinand Lacina, Bundesminister für Verkehr, Dr. Erich Schmidt, Staatssekretär im Bundesministerium für Handel, Gewerbe und Industrie, Dr. Hellmuth Straßer, Außerordentlicher und Bevollmächtigter Botschafter der Republik Österreich in der DDR, Botschafter Dr ...

  • Universitätsdelegation besuchte VR China

    Peking (ADN). Eine Delegation der Humboldt-Universität zu Berlin beendete am Wochenende einen mehrtägigen Aufenthalt in der Volksrepublik China. Die Delegation unter Leitung von Rektor Prof. Dr. Helmut Klein war einer Einladung des Rektors der Peking-Universität, Ding Shisun, gefolgt. Prof. Klein führte Gespräche über die Vertiefung der Beziehungen zwischen beiden Bildungsstätten ...

  • Gespräch mit Minister

    Berlin (ADN). Der Minister für Kohle und Energie, Wolfgang Mitzinger, empfing am Montag den Geschäftsführer der Firma Gaskoks-Vertrieb Wien, Kommerzialrat Friedrich Dreßler, und den Generaldirektor der Firma Waagner-Biro, Dr. Alfred Böhm, die anläßlich des Besuchs des österreichischen Bundeskanzlers in der DDR weilen, zu einem Gespräch ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Günter Schabowski, Chefredakteur; Dr. Sander Drobela, Herbert Naumann, Dieter Brückner, Dr. Hajo Herbell, Alfred Kobs, Werner Micke, Dr. Harald Wessel, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Horst Leinkauf, Elvira Mollenschott, Klaus Ullrich, Dr. Jochen Zimmermann Die Redaktion wurde mit ...

  • Zu Antrittsbesuchen im Ministerrat der DDR

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, empfing am Montag den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der Volksrepublik China, Ma Xusheng, und den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der Volksdemokratischen Republik Jemen, Abdul Wakeel Ismail AI Sarruri, zu Antrittsbesuchen ...

Seite 3
  • Das Vernünftigste: Raketenstationierung in Westeuropa rückgängig machen

    Unsere beiden Staaten setzen sich für eine Rückkehr auf den Weg der Entspannung ein, wirken für ein friedliches, konstruktives Miteinander und Nebeneinander von Staaten verschiedener sozialer Ordnung. Die Bürger der DDR, die an der sensiblen Trennlinie zwischen Warschauer Pakt und NATO liegt, wissen ebenso wie die Bürger Österreichs das in den Jähren der Entspannung Erreichte sehr wohl zu schätzen und tun alles, damit es nicht preisgegeben wird ...

  • Dauerhafte Freundschaft — die Losung des Tages

    Gegen 9.30 Uhr rollte die Sondermaschine der österreichischen Fluggesellschaft mit ihrem Zeichen „Austrian" auf der Landepiste aus. Am Fuße der Gangway empfing Erich Honecker Dr. Fred Sinowatz mit freundschaftlichem Händedruck: „Herzlich willkommen in der Deutschen Demokratischen Republik" Dem österreichischen Bundeskanzler und seiner Gattin überreichten Stewardessen der INTERFLUG Bouquets herbstlicher Blumen zum Gruß ...

  • Hohe Wertschätzung für Österreichs Neutralitätspolitik

    Wir stimmen sicher dann überein, daß die Politik der guten Nachbarschaft sorgsam gepflegt und ausgebaut werden sollte, damit sie ein Faktor der Stabilität und Berechenbarkeit in Europa bleibt. Entsprechend der Schlußakte von Helsinki verfolgen die DDR und die Republik Österreich eine Politik des Friedens und der internationalen Zusammenarbeit ...

  • Beziehungen sind vielversprechend und vielfältig entwickelt

    Dieser Respekt, das Bekenntnis zum internationalen Pluralismus, ist ja wohl auch die Grundlage für die hohe Qualität unserer bilateralen Beziehungen. Ich freue mich, hier sagen zu können, daß sich diese Beziehungen sehr vielversprechend und vielfältig entwickelt haben. Ich denke dabei nicht nur an die regen wirtschaftlichen Kontakte und die zahlreichen Begegnungen auf politischer Ebene, wenngleich ich, deren Bedeutung in keiner Weise unterschätzen möchte ...

  • Konstruktiver Dialog auf Vernunft und Realismus begründet

    Mit unserer Begegnung setzen wir den Dialog zwischen führenden Repräsentanten beider Länder fort, der bereits zu einer guten Tradition geworden ist. Dieser konstruktive, auf Vernunft und Realismus begründete Meinungsaustausch erhält gerade in der heutigen internationalen Situation für die Sicherung des Friedens, die Rückkehr zur Entspannung und die Förderung der Zusammenarbeit besondere Bedeutung ...

  • Offener, eingehender Meinungsaustausch ist für uns Tradition

    Ich habe mich auf diesen Besuch und vor allem auf den Meinungsaustausch mit Ihnen, Herr Vorsitzender, sehr gefreut. Und das gute und fruchtbare persönliche Gespräch, das wir vorhin führen konnten, hat meine Erwartungen voll erfüllt. Wir haben in den letzten Jahren eine Tradition des regelmäßigen offenen und eingehenden Meinungsaustausches geschaffen, die ich für sehr wichtig halte, und die wir auch in Zukunft fortsetzen wollen ...

  • KSZE-Prozeß muß ausgebaut werden

    Für uns gibt es — Sie sagten es vorhin für die DDR — keine vernünftige Alternative zu dieser Politik, die der Entspannung dient und im Sinne eines internationalen Pluralismus alle Staaten als gleichberechtigte Partner akzeptiert. Wir begrüßen daher auch jede Initiative, jede Initiative, die zu Dialog und Zusammenarbeit führt ...

  • Gemeinsame Sprache in der Beurteilung der Lebensfragen der Menschheit

    Herr Bundeskanzler! Die Deutsche Demokratische Republik und die Republik Österreich leisten durch vielfältige Initiativen aktive Beiträge zur Friedenssicherung. Mit großer Genugtuung konnten wir in unseren Gesprächen feststellen, daß die Völker unserer Staaten dem Streben nach Frieden höchsten Stellenwert beimessen ...

  • Unser Beitrag zu regionaler Stabilität und Verbesserung des allgemeinen Klimas

    Wir in Österreich betrachten alles, was dem Gespräch, dem besseren gegenseitigen Verständnis nützlich ist, als Friedenspolitik. Hier steht für uns an erster Stelle die Gestaltung enger und guter Beziehungen zu unseren Nachbarstaaten und die Pflege unserer guten Beziehungen zu den Signatarstaaten des Staatsvertrages ...

  • Die wirtschaftliche Zusammenarbeit hat festen Platz

    Auch die umfangreiche und immer engere wirtschaftliche und wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit nimmt in diesen Beziehungen ihren festen Platz ein und hilft, sie stabil und zuverlässig zu machen. Die Inbetriebnahme des von österreichischen Firmen in unserer Republik errichteten Konverterstahlwerkes in Ihrer Anwesenheit, Herr Bundeskanzler, unterstreicht dies ...

  • Hauptstadt der DDR entbot ihrem Gast ein herzlhhes Willkommen

    „Salut der Nationen" auf dem Flughafen / Hochrufe und Beifall der Werktätigen

    Montag morgen, Flughafen Berlin-Schönefeld. Auf dem» sonnenüberfluteten Rollfeld kündeten die Flaggen der DDR und Österreichs die Ankunft des österreichischen Bundeskanzlers zu seinem offiziellen Besuch an. Mit Erich Honecker und weiteren Mitgliedern der Partei- und Staatsführung waren Hunderte Werktätige der Hauptstadt zur Begrüßung von Dr ...

  • In der Carl-von-Ossietzky-Strafle dichtes Spalier zur Begrüßung!

    Honecker geleitete seinen Gast anschließend zu dem mit Standern Österreichs und der DDR versehenen Wagen. Gemeinsam traten beide Staatsmänner die Fahrt durch Berlin zur Residenz des Bundeskanzlers, Schloß Niederschönhausen, an. Der Konvoi wurde von 19 Krädern eskortiert. Auch in der Ossietzkystraße grüßten viele hundert Berliner die Wagenkolonne mit herzlichem Applaus ...

  • Vorrangige Aufgabe aller ist Erhaltung des Friedens

    Toast von Dr. Fred Sinowatz

    Herr Vorsitzender des Staatsrates, meine Damen und Herren! Ich bin ja nicht zum erstenmal Gast hier in Berlin, und wenn ich mich am Tische umblicke, dann sehe ich manchen Freund, der mit mir gemeinsam viele Gespräche geführt hat. Um so mehr ist es mir ein echtes Bedürfnis, mich für diese Einladung zu bedanken ...

  • Gute Nachbarschaft — ein Stabilitätsfaktor in Europa

    Toast von Erich Ho necker

    Sehr geehrter Herr Bundeskanzler! Meine Damen und Herren! Liebe Freunde und Genossen! Mit großer Freude begrüße ich Sie, Herr Bundeskanzler, Ihre werte Gattin, und Ihre Begleitung in der Deutschen Demokratischen Republik. Wir heißen Sie als Repräsentanten eines Staates willkommen, der bei den Völkern der Welt große Achtung genießt ...

  • Ein herzlicher Händedruck mit zahlreichen Bürgern

    Mit Hochrufen, herzlichem Beifall und vielstimmigem „Herzlich willkommen in Berlin!" grüßten die Werktätigen, als sich Dr. Sinowatz und sein Gastgeber dem Spalier am Rande des Rollfeldes zuwandten. Der österreichische Gast dankte für die Zeichen der Sympathie, die ihm entgegengebracht wurden, und schüttelte zahlreichen Berlinern die Hand ...

Seite 4
  • Eine Stätte der Pflege von Schillers Werk

    Feierliche Grundsteinlegung zum 225. Geburtstag des Dichters am 10. November

    Der Neubau eines Schiller-Museums beginnt in Weimar mit der feierlichen Grundsteinlegung zum 225. Geburtstag des Dichters am 10. November. Das neue Museum entsteht in direkter Nachbarschaft zu dem Haus, in dem Schiller die letzten drei Jahre seines Lebens wohnte, und soll mit diesem ein Ensemble bilden ...

  • Geborgenheit in einem umfassenderen. Sinne

    Pauline ist fünfzig, als ihr Mann die Scheidung begehrt — nachdem sie dreißig Jahre lang treusorgende Ehefrau und Familienmutter war und sonst gar nichts. Nun, da die Kinder aus dem Haus sind, findet Robert, ein von seiner Arbeit besessener und erfolgreicher Wissenschaftler, daß man sich nichts mehr zu sagen hat ...

  • Solidarische Verbundenheit mit SR Vietnam bekräftigt

    Abordnung führte Gespräche im Ministerrat der DDR

    Berlin (ADN). Der Stellvertreter des Vonsitizenden des Ministerrates der DDR Dr. Gerhard Weiss empfing am Montag die Delegation der Sozialistischen Republik Vietnam unter Leitung des Mitgliedes des Staaterates der SRV und 1. Sekretärs des Provinzparteikoimitees Dac Lac der KPV, Y Ngong Nielkdam, zu einem freundschaftlichen Gespräch ...

  • Treffen mit Gouverneuren aus Argentinien im Ministerrat

    Gedankenaustausch der Gäste mit Werner Krolikowski

    Berlin (ADN). Der Erste Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR Werner Krolikowski empfing am Montag in Berlin Gouverneure argentinischer Provinzregierungen zu einem Gespräch. Der Delegation gehören an Arturo Antonio Puricelli aus Santa Cruz, Santiago F. Llaver aus Mendoza und Leopoldo Pravo aus San Juan ...

  • Beratung über musikalische Bildungsarbeit

    Berlin (ADN). Ein zentraler Erfahrungsaustausch zum Thema Musik für Kinder wurde am Sonnabend in Berlin beendet. 90 Teilnehmer aus der Republik, darunter Komponisten, Chorleiter, Musikerzieher und Musikschullehrer, Vertreter des Zentralrates der FDJ, des Ministeriums für Kultur, der Gewerkschaft Kunst, der DEFA, von Rundfunk und Fernsehen sowie von Verlagen, waren der Einladung des Verbandes der Komponisten und Musikwissenschaftler der DDR gefolgt ...

  • Präzises Spiel auch in den kleinen Rollen

    Annemone Haase ließ sanfte Nachgiebigkeit hart umschlagen in verletzte, verletzende Abwehr. Dann sahen wir, wie sich Verkrampfung löste, wie Pauline Geschmack bekam an eigenem Leben und dann geradezu Heißhunger darauf. Nicht ausgespart war der Egoismus eines vehement aufbrechenden Selbstbewußtseins, das vorerst nur mit sich beschäftigt ist ...

  • Gesundheitsabkommen DDR—Schweden unterieichnet

    Interesse am Ausbau konstruktiver Zusammenarbeit betont

    Berlin (ADN). Ein Abkommen zwischen der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik und der Regierung des Königreiches Schweden über die Zusammenarbeit auf dem Gebiet des Gesundheitswesens ist am Montag vom Minister für Gesundheitswesen der DDR, Prof. Dr> Ludwig Mecklinger, und vom Sozialminister des Königreiches Schweden; Frau Gertrud Sigurdsen, in Berlin unterzeichnet worden ...

  • Ankunft in unserem Alltag — und neuer Anfang mit Fünfzig

    Zu Christa Mühls eindrucksvollem Fernsehfilm „Paulines zweites Leben" Von Peter Berger

    „Ich schreib euch 'ne Rolle!" hatte die Regisseurin Christa Mühl den Schauspielerinnen Annemone Haase und Walfriede Schmitt versprochen. So versuchte sie sich auch als Autorin. Zwei profilierte Theaterschauspielerinnen, von den Szenaristeft bei Film und Fernsehen nicht eben verwöhnt mit Hauptrollen, erhielten damit Gelegenheit, ihr Talent bei der Gestaltung vielschichtiger Frauencharaktere unserer Tage mal so richtig auszuspielen ...

  • Treffen mit jungen Dänen im Zentralrat der FDJ

    Berlin (ADN). Eine Delegation der Dänischen Kommunistischen Jugend (DKU) unter der Leitung ihres Vorsitzenden Ole Sorensen traf am Montag zu einem Besuch in der DDR ein. Die Gäste wurden von Volker Voigt, 2. Sekretär des Zentralrates der FDJ, herzlich willkommen geheißen. Während eines Gespräches brachten Volker Voigt und Ole Sorensen ihre Genugtuung über den hohen Stand der Beziehungen zwischen beiden Jugendverbänden zum Ausdruck ...

  • Agrarökonomen aus RGW-Ländern beraten

    ■ Berlin (ADN). Ein internationales wissenschaftliches Symposium zur Agrarökonomie in den Ländern des RGW begann am Montag in Eberswalde. Die mehrtägige Veranstaltung wird gemeinsam vom Institut für Agrargeschichte und internationale Landwirtschaft der Akademie der Landwirtschaftswissenschaften der DDR und dem Internationalen Institut für ökonomische Probleme des sozialistischen Weltsystems des RGW durchgeführt ...

  • Aktivtagungen des Kulturbundes mit erfolgreicher Bilanz

    Berlin (ADN). Mit Tagungen in Karl-Marx-Stadt und Potsdam wurde die Reihe der Bezirksaktivtagungen des Kulturbundes eröffnet, auf denen bis Ende des Jahres mehr als 3000 Kulturbundfunktionäre Bilanz über ihren Beitrag zur Erfüllung der Beschlüsse des X. Bundeskongresses der Organisation und der von ihnen beschlossenen Aktionsprogramme ziehen werden ...

  • Neue Flugverbindungen nach Simferopol

    Berlin (ADN). Mit dem Start einer TU 154 vom Flughafen Dresden-Klotzsche wurde am Montag eine neue Fluglinie zwischen der Elbestadt und Simferopol auf der Krim eröffnet. Am 6. November folgt die Aufnahme der Direktflugverbindung zwischen Leipzig und Simferopol, Auf beiden von INTERFLUG und AEROFLOT gemeinsam betriebenen Linien verkehren die Flugzeuge wöchentlich einmal, zwischen Dresden und Simferopol ab Januar 1985 zweimal in der Woche ...

  • Exposition des Moskauer Historischen Museums

    Berlin (ADN). „Die Schlacht auf dem Kulikower Feld" ist der Titel einer Sonderausstellung des Staatlichen Historischen Museums Moskau, die am Montag im Museum für Deutsche Geschichte in Berlin eröffnet wurde. Die Schlacht zwischen den mongolischen und russischen Heeren im Jahre 1380 gehört zu den bedeutendsten Ereignissen in der Geschichte des russischen Volkes ...

  • „Mutter Courage und ihre Kinder" auf Magdeburger Bühne

    Bertolt Brechts „Mutter Courage und ihre Kinder" mit der Musik von Paul Dessau steht seit kurzem auf dem Spielplan der Bühnen der Stadt Magdeburg. Die Rolle der Marketenderin Anna Fierling, genannt Mutter Courage, verkörpert Gisela Wahlberg. Die Inszenierung besorgte Gert Jurgons. Für die Ausstattung ...

  • Schallaburg-Katalog jetzt in vierter Auflage

    Wien (ADN). Die Nachfrage nach dem Katalog der Ausstellung „Barock und Klassik — Kunstzentren des 18. Jahrhunderts in der DDR" auf der Schal - laburg in Österreich hält an. Jetzt wurde die vierte Auflage angekündigt, obwohl die Ausstellung bereits beendet ist. Mit 150 000 Besuchern war sie die bisher erfolgreichste Kunstausstellung der DDR in Österreich ...

  • „Testfahrt nach Thule" in Rostock uraufgeführt

    Rostock (ADN). Erfolgreich uraufgeführt wurde am Sonntag im Kleinen Haus des Volkstheaters Rostock Manfred Streubels Komödie „Testfahrt nach Thule". Das Publikum wird mit der Geschichte eines jungen Paares konfrontiert, das seine Liebe auf einer Seefahrt testet. Regie führte Karlheinz Adler. Monika Boysen und Peter Treuner sind in den Hauptrollen zu sehen ...

Seite 5
  • Sieg der Sandinisten bei Wahl in Nikaragua

    Erfolgreiche Abstimmung trotz reaktionärer Störaktionen

    Von unserem Korrespondenten Detlef Klementz Managua. Nach einem ersten Zwischenbericht des Obersten Wahlrates in Nikaragua über die Wahlen vom Sonntag zeichnet sich ein überwältigender Wahlsieg der Sandinistischen Front der Nationalen Befreiung (FSLN) ab. Bis Montag morgen Ortszeit waren die Stimmen aus 617 der insgesamt 3892 Wahllokale ausgezählt ...

  • Mosaik

    Griechenland baut Ambulatorien

    Athen. 163 Gesundheitszentren zur ambulanten medizinischen Behandlung sollen in Griechenland in möglichst kurzer Frist aufgebaut werden. Das legt ein Komplexprogramm der Regierung fest. Sateilitenstation in Vietnam Hanoi. Eine zweite Satelliten- Empfangsstation entsteht mit sowjetischer Hilfe in Ho-Chi-Minh-Stadt ...

  • erste DDR-Flugzeuge für Luftbrücke in Äthiopien

    INTERFLUG-Maschinen brachten weitere Hilfsgüter

    Von ADN-Sonderkorrespondent Hans-Joachim Thebud Addis Abeba. Die ersten zwei von insgesamt vier Flugzeugen der INTERFLUG, die sich an der internationalen Luftbrücke in die Dürregebiete Äthiopiens beteiligen, landeten am Montagabend in Addis Abeba. An Bord einer der IL 18 übergab Geschäftsträger a. i ...

  • Brüderliche Grüße der SED an Kolumbiens Kommunisten

    ZK wünscht dem XIV. Parteitag erfolgreichen Verlauf

    Liebe Genossen! Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands übermittelt den Delegierten des XIV. Parteitages der Kolumbianischen Kommunistischen Partei brüderliche Kampfesgrüße. In solidarischer Verbundenheit verfolgen die Kommunisten der DDR das Ringen der kolumbianischen Bruderpartei für Demokratie, nationale Unabhängigkeit und sozialen Fortschritt ...

  • Vorbereitungskomitee des Festivals beendete Tagung

    Programm für das Treffen der Weltjugend wurde bestätigt

    Von unserem Korrespondenten Frank Herold Moskau. Die 3. Tagung des Vorbereitungskomitees der XII. Weltfestspiele der Jugend und Studenten 1985 in Moskau ging am Montagvormittag zu Ende. Die Abgesandten der Weltjugend bestätigten nach ausführlicher Diskussion den Vorschlag für die Hauptpunkte des Programms ...

  • Parlamentarier verurteilen Kollaboration mit Südafrika

    Vereinigung für Aktionen gegen die Apartheid gegründet

    Kopenhagen (ADN). Die Kollaboration westlicher Staaten mit dem Rassistenregime in Südafrika wurde auf einer Konferenz von 30 Parlamentariern aus 14 Ländern West- und Nordeuropas in Kopenhagen verurteilt. Wie der Direktor der „Weltkampagne gegen militärische und nukleare Zusammenarbeit mit Südafrika", Abdul Minty, erklärte, habe Pretoria den Handel mit den USA und Westeuropa vergrößert ...

  • 3,5 Millionen BRD-Bürger von Arbeitslosigkeit betroffen

    Verschlechterte Lage vor allem in der Bauwirtschaft

    Nürnberg (ADN). Von der Arbeitslosigkeit in der BRD sind derzeit rund 3,5 Millionen Menschen direkt betroffen. Wie die Bundesanstalt für Arbeit in Nürnberg am Montag bekanntgab, registrierten die Behörden Ende Oktober 2,14 Millionen Menschen offiziell als arbeitslos. Das entspricht einer Anbeitslosenquote von 8,6 Prozent ...

  • BRD-Wissenschaftler warnen vor C-Waffen

    Bonn (ADN). Vor den Gefahren chemischer und biologischer Massenvernichtungsimittel wollen namhafte Naturwissenschaftler der BRiD am 17. und 18. November auf einem Kongreß in Mainz warnen, dessen Veranstalter die Initiative „Naturwissenschaftler warnen vor neuer Atomrüstung" und der DGB Rheinland-Pfalz sind ...

  • Polizei in Südafrika ermordete Streikende

    Ausstand Hunderttausender lähmte Rassisten-Wirtschaft

    Pretoria (ADN) Mindestens acht Streikende wurden getötet und mehrere schwer verletzt, als am Montag ein riesiges Polizeiaufgebot des Regimes in Pretoria versuchte, die an dem allgemeinen Streik in der südafrikanischen Industrieprovinz Transvaal beteiligten Werktätigen zur Arbeit zu zwingen. In mehreren Orten der Provinz sowie in schwarzen Wohnsiedlungen am Rande der Großstädte Pretoria und Johannesburg kam es zu blutigen Zusammenstößen von Demonstranten mit der Rassistenpolizei ...

  • Brudergesellschaff der GST in Kuba besucht

    Havanna (ADN). Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Zentralvorstandes der Gesellschaft für Sport und Technik Generalmajor Kurt Krämer und Fliegerkosmonaut Sigmund Jahn wurden am Wochenende im Nationalrat der Gesellschaft für Patriotisch-Militärische Erziehung (SEPMI) Kubas in Havanna vom Präsidenten der SEPMI, Fliegerkosmonaut Arnaldo Tamayo Mendez, herz* lieh begrüßt ...

  • Kirchenführer Salvadors für Weiterführung des Dialogs

    Nächste Gesprächsrunde für diesen Monat anberaumt

    San Salvador (ADN). Zur Weiterfühmujig des Dialogs zwischen den Befreiungslkämpffern El Salvadors und der Diuarte-ßegierung hat der Erzbischof von San Salvador, Arturo Rivera y Damas, aufgerufen. Er äußerte am Wochenende die Hoffnung, daß dieser Dialog zur Beendigung der Gewalt im Lande führe. Die nächste ...

  • „Entwicklungshilfe" Bonns verschärft den Krieg in El Salvador

    Bonn (ADN). Die „Entwicklungshilfe" der BRD-Regierung für das Regime in El Salvador trage zur Verschärfung und Verlängerung des Krieges in dem mittelamerikanischen Land bei. Das erklärte Kommandantin Ana Guadelupe, Mitglied der politischdiplomatischen Kommission der Revolutionären Demokratischen Front (FDR) und der Nationalen Befreiungsfront „Farabundo Marti" (FMLN), vor der Presse in Bonn ...

  • Abrüstungsresolufionen in der UNO unterbreifef

    New York (ADN). Mehrere von der DDR initiierte Abrüstungsresolutionen zirkulieren seit Montag im Ersten Hauptausschuß der UNO-Vollversammlung, der für Abrüstung und Sicherheitsfragen zuständig ist. Zu den wichtigsten gehört ein Resolutionsentwurf, der die Kernwaffenstaaten auffordert, eine Erklärung über den Verzicht auf Erstanwendiing von Kernwaffen abzugeben, wie das bereits die Sowjetunion und China getan haben ...

  • Polnische Hafenarbeifer steuern neuen Rekord an

    Von unserem Korrespondenten Ki. Warschau. Die polnischen Hafenarbeiter steuern in diesem Jahr einen neuen Umschlagrekord an. In den ersten zehn Monaten wurden in den Häfen Szczecin und Swinoujscie an der Oder- Mündung 18,2 Millionen Tonnen Waren umgeschlagen. Das liegt deutlich über dem Vorjahresergebnis, bei dem in den ersten zehn Monaten etwas über 14 Millionen Tonnen erreicht wurden ...

  • Neuer Präsident des Bundestages der BRD gewählt

    Bonn (ADN). Zum neuen Präsidenten des Bundestages der BRiD ist am Montag auf Vorschlag der CDU/CSU-Fraktion Philipp Jenninger, bisher Staateminister im Bundeskanzleramt, gewählt worden. Die Wahl erfolgte mit 340 Ja-Stimmen. 105 Abgeordnete stimmten dagegen und 24 enthielten sich der Stimme. Volkskammerpräsident übermittelte Glückwünsche Berlin (ADN) ...

  • Klöckner erhielt Großauftrag aus der Sowjetunion

    Duisburg (ADN). Einen Auftrag über die Lieferung von Großrohren hat das Duisburger Handelsunternehmen des Klöckner-Konzerns aus der Sowjetunion erhalten. Der Auftrag beläuft sich nach Finnenangaben auf 300 Millionen DM und sichert für die Zeit bis zum Herbst 1985 zahlreiche Arbeitsplätze in Fertigungsbetrieben in Herne und Dillingen ...

  • In cSSR weitere zwei Herztransplantationen

    Prag (ADN). Weitere zwei Herztransplantationen gelangen in der CSSR. Wie CTK am Montag meldete, erfolgten die Operationen Ende Oktober am Institut für klinische und experimentelle Chirurgie in Prag. Die,beiden Patienten — ein 48jähriger Lehrer und ein 42jähriger Kraftfahrer — konnten inzwischen von der Intensivstation auf die normale Station verlegt werden ...

  • Militärregierung Chiles mußte zurücktreten

    Santiago (ADN). Die chilenische Militärregierung hat am Montag Diktator Pinochet geschlossen ihren Rücktritt erklärt. Zuvor war Innenminister Sergio Onofre Jarpa, der erst im August vorigen Jahres sein Amt übernommen hatte, zurückgetreten. Die Proteste der chilenischen Bevölkerung gegen die Politik des Regimes hatten sich in jüngster Zeit erheblich verschärft ...

  • Regime El Salvadors bombardierte 127 Orte

    San Salvador (ADN). Insgesamt 127 Ortschaften in zehn der 14 Provinzen El Salvadors hat das Regime seit dem 1. Juni dieses Jahres bombardieren lassen. Das geht aus einer Erklärung der Nationalen Befreiungsfront „ Farabundo Marti" (FMLN) hervor. Im selben Zeitraum seien 74 Personen von dem berüchtigten A ...

  • Frankreich beendete seinen Einsatz in Tschad

    N'Djamena (ADN). Frankreich hat am Sonntag seinen militärischen Einsatz zur Unterstützung der Regierung in Tschad offiziell beendet, meldete AFP. Der Abzug der französischen Truppen soll bis kommenden Freitag abgeschlossen werden und gleichzeitig mit dem Abzug der libyschen Armee erfolgen. Eine entsprechende Übereinkunft zwischen Frankreich und Libyen war Mitte September getroffen worden ...

  • Britische Bergarbeifer setzen den Streik fort

    Von unserem Korrespondenten Os. London. Eine außerordentliche nationale Delegiertenkonferenz der britischen Bergarbeitergewerkschaft NUM sprach sich am Montag mit großer Mehrheit für die Fortsetzung des längsten Bergarbeiterstreiks in der Geschichte des Landes aus. NUM- Präsident Arthur Scargill sagte nach der Tagung in Sheffield, der Ausstand gegen die Entlassung von 20 000 Kumpeln, inzwischen in der 35 ...

  • In Wirklichkeit 10000 Mediziner ohne Arbeit

    Köln (ADN). In der BRD sind entgegen weit niedrigeren offiziellen Angaben bereits 10 000 Ärzte arbeitslos. Das erklärte der Vorsitzende des Berufsverbandes der Ärzte Marburger Bund, Jörg Hoppe. Auf einer Veranstaltung des Verbandes in Köln sagte er ein weiteres Ansteigen der Arbeitslosigkeit voraus. Besonders betroffen seien Frauen ...

  • Pioniere Angolas helfen namibischen Kindern

    Luanda (ADN). 20 000 Päckchen mit Schulheften und Spielsachen für namibische und südafrikanische Kinder spendeten die Jungen und Mädchen der angolanischen Pionierorganisation „Agostinho Neto" in den vergangenen drei Monaten. Das teilte der 1. Sekretär der Organisation, Goncalves Muandumba, mit. Die Aktion „Ein Heft für die Kinder Namibias und Südafrikas" wird noch bis zum Tag des angolanischen Pioniers am 1 ...

  • Technische Tage der DDR in Singapur eröffnet

    Singapur (ADN). Technische Tage der DDR begannen am Montag in der Republik Singapur. Die viertägige Veranstaltungsreihe, die zweite ihrer Art in dem südostasiatischen Stadtstaat, wurde von der Kammer für Außenhandel der DDR in Zusammenarbeit mit der chinesischen Kammer für Handel und Industrie Singapurs, der Singapurischen Industriellenvereinigung und der Internationalen Kammer für Handel der Inselrepublik organisiert ...

  • Protest in Westberlin gegen USA-Hochriistung

    Westberlin (ADN). 25 000 Westberliner demonstrierten am Montag gegen den Hochrüstungskurs der USA-Administration und deren Interventionspolitik in Mittelamerika. Zugleich verlangten sie den Stopp der Stationierung neuer US-Raketen in Westeuropa und den Abbau der bereits installierten Systeme. Zu der Demonstration am Vorabend der Präsidentschäftswahlen in den USA hatten mehr als 100 Organisationen der Stadt aufgerufen ...

  • New-Yorker forderten nuklearen Rüstungsstopp

    New York (ADN). Mehrere tausend Kernwaffengegner demonstrierten am Sonntag in New York für das sofortige Einfrieren der nuklearen Rüstungen. Sie marschierten durch das Zentrum Manhattans und forderten wirksame Schritte zum Abbau der Kernwaffenarsenale. „Wir fordern atomare Abrüstung!" und „Verhindert einen Atomkrieg!", hieß es auf vielen Transparenten ...

  • Was sonst noch passierte

    1,98 Millionen Dollar zahlte ein begüterter Sammler beim Auktionshaus Christie's für ein 1953 entstandenes Ölgemälde von Willem de Kooning. Das ist ein neuer Höchstpreis für ein Bild der Gegenwartskunst. Der 80jährige Maler selbst erklärte dazu, er könne überhaupt nicht begreifen, warum jemand so viel Geld für seine Gemälde ausgebe ...

  • Westberlin: Offiziell sind 78000 erwerbslos

    Westberlin (ADN). Die Zahl der offiziell registrierten Arbeitslosen in Westberlin lag Ende Oktober bei rund 78 000. Das sind 1,7 Prozent mehr als im Vormonat. Wie das Arbeitsamt der Stadt am Montag mitteilte, waren unter den gemeldeten Arbeitslosen rund 4400 Jugendliche unter 20 Jahren.

Seite 6
  • Wohnungsdrama für Arme in Italien

    Wegen der unerschwinglich hohen Mieten droht 170 000 Familien die Exmittierung

    Von Helga Ra dmann, Rom Ein Foto in der italienischen Wochenzeitung „ Panorama " zeigte kürzlich Mailands berühmte „Galerie", eine der überdachten Einkaufsstraßen der norditalienischen Handelsmetropole. Vor dem Fenster des ebenso berühmten Restaurants „Biffi" Betten, Kleiderbündel, Koffer und eine verzweifelte Familie ...

  • Eine Million Kämpfer in Volksmilizen Kubas

    Der Aufbau der Territorialeinheiten vor dem Abschluß

    Von unserem Korrespondenten Werner üllmann, Havanna Em Höhepunkt zum Abschluß des Ausbildungsjahres der Territorialmilizen in Kuba findet im ganzen Lande Aufmerksamkeit. In den Provinzen Santiago de Cuba und Pinar del Rio, im äußersten Osten und Westen des Landes, haben sich kürzlich je ein Milizbataillon unter der Losung „Weg des Sieges" zu einem Marsch über mehr als 1600 Kilometer durch ganz Kuba aufgemacht ...

  • Die Spuren phönizischer Segelkunst

    Meeres-Archäologen stellen Entstehungszeit des Heldenepos „Odyssee" in Frage

    Von Olaf Wilke „Unaufhörlich blitzte es, so daß ich fast blind davon wurde. Ich hörte den Wind heulen und die Hilferufe der Männer auf der Leeseite. Das Wasser schoß die Kajüttreppe herunter wie in eine Schleuse ..." So beschrieb einer der wenigen Überlebenden die letzten Augenblicke vor dem Untergang des Kriegsschiffes „Scourge" ...

  • Botswana heißt „lechzende Erde"

    Unser Leser Frieder Wagner aus Erfurt fragte anläßlich der jüngsten Tagung der neun Mitgliedsstaaten der Konferenz zur Koordinierung der Entwicklung im südlichen Afrika (SADCC) nach näheren Informationen über die Republik Botswana. Der Name des Landes Botswana bedeutet in der deutschen Übertragung „lechzende Erde" Er widerspiegelt vornehmlich Bedingungen, wie sie in der Wüste Kalahari herrschen, die 80 Prozent des Territoriums umfaßt ...

  • Zwischen Arad und Constanf a geht es um neue Zielmarken

    Werktätige der Sozialistischen Republik Rumänien bereiten XIII. RKP-Parteitag vor

    Von unserem Korrespondenten Michael Hube, Bukarest Seit Wochen bestimmen die Vorbereitungen auf das höchste Forum der rumänischen Kommunisten, das für den 19. November nach Bukarest einberufen wurde, das Leben in dem Karpatenland. Überall zwischen Arad und Constanta legen die rund 3,4 Millionen Mitglieder ...

  • Unsere Zusammenarbeit brachte gute Ergebnisse

    Gespräch mit Chefredakteur der „Trybuna Ludu" in Berlin

    Berlin (ND). Rolle und Aufgaben der Journalisten in der Volksrepublik Polen standen am Montag im Polnischen Informationsund Kulturzentrum in Berlin im Mittelpunkt eines Gesprächs zwischen dem Chefredakteur des Zentralorgans der PVAP „Trybuna Ludu", Wieslaw Bek, und Vertretern von Massenmedien der DDR ...

  • Hauptziel — Erhöhung der Effektivität

    Insgesamt werden die Ergebnisse beim weiteren Aufbau der entwickelten sozialistischen Gesellschaft in Rumänien im laufenden Planjahrfünft als gut eingeschätzt, wenn die Partei auch noch auf beträchtliche Reserven verweist. Die dem XIII. RKP- Parteitag vorliegenden Direktiver für den kommenden Fünfjahrplan stellen deshalb äußerst anspruchsvolle ökonomische Aufgaben ...

  • Auge aus dem All erkundet Schätze in Tadshikistan

    Kosmische Fernsondierung mit hoher Effektivität

    Von Frank Wehner, Moskau Rund 800 Institutionen der UdSSR nutzen Resultate der Erderkundung aus dem Kosmos. Die hohe Effektivität dieser Fernsondierungen, bei denen die Multispektralkamera und andere Geräte des VEB Carl Zeiss Jena eine große Rolle spielen, verdeutlicht die Arbeit zur komplexen Erforschung der Naturressourcen Tadshikistans ...

  • Syrien verdoppelt Phosphatabbau

    Umfangreiche Exporte in sozialistische Länder

    Von Uwe Ruhr, Damaskus Syrien will in den nächsten Jahren seine Phosphatfördenung auf vier Millionen Tonnen jährlich anheben und damit die gegenwärtige Produktion mehr als verdoppeln. 1983 verließen 1,8 Millionen Tonnen des Rohstoffs die Tagebaue in der syrischen Wüste bei Palmyra und Khneifis. Die an Bedeutung gewinnenden Vorräte werden in der SAR seit 1971 abgebaut ...

  • Rangun erhält ein neuesKrankenhaus

    Burma entwickelt System der Gesundheitsfürsorge

    Von Hilmar König Mit Erfolg bemüht sich Burma, die Gesundheitsfürsorge zu entwickeln. Früchte der Arbeit sind vor allem die innerhalb von zehn Jahren von 65 auf 46 pro Tausend gesunkene Kindersterblichkeit und die ständig wachsende Zahl der Ärzte. Heute praktizieren nahezu 8400 Mediziner. Die Pläne der Regierung sehen nun einen weiteren wichtigen Schritt vor ...

  • Gute Basis für die neuen Aufgaben

    Die Arbeiterklasse, alle Werktätigen Rumäniens haben auf die Veröffentlichung der Parteitags- Direktiven mit neuen Initiativen und Vorhaben zur vorfristigen Erfüllung und Überbietung der Planaufgaben geantwortet. Täglich berichten in Presse, Rundfunk und Fernsehen Arbeitskollektive von hohen Leistungen zum XIII ...

  • Wasserkraftwerke an mehreren Flüssen

    Besonders große Anstrengungen unternahmen die Werktätigen unter der Führung der Kommunisten zur Umstellung und Stärkung der Energie- und Rohstoffbasis. Während an den Flüssen Lotru, Olt, Somes, Arges und anderen neue Wasserkraftwerke ■•entstanden, in Türeehi;' Rovinari, Mintia und Borzesti Wärmekraftwerke ...

  • SHmrt

    NATO forciert den Rüstungswettlauf

    Das Streben der USA und ihrer NATQ-Verbündeten nach militärsträtegischer Überlegenheit über die sozialistischen Länder wird von der syrischen Zeitung „AI Baath" verurteilt. Seit 30 Jahren habe die NATO keinen ernsthaften Vorschlag für Abrüstung und Rüstungsstopp unterbreitet. „Die NATO hat jedoch stets den von ihr herausgeforderten Rüstungswettlauf forciert", konstatiert das Blatt ...

Seite 7
  • Mitteilung Der Partei

    Neues Deutschland / 6. November 1984 / Seite 7 Sport Urlaubsplätze für 4 Personen in einem gut ausgestatteten Bungalow mit eigenem Boot. Wir suchen im Tausch gleichwertige Plätze an der Ostsee, Mecklenburgischen Seenplatte oder in ähnlichen Erholungszentren in Wassernähe. Zuschriften an: VEG Tierproduktion 3S01 Christgrün, Postfach 57 Herbert Thomas geb ...

  • Rostock gab Magdeburg den Trumpf selbst in die Hand

    Meinungen zur hohen Handbaii-Heimniederiage Empors Von Jürgen Fischer

    [Daß in einem Handballspiel zweier als annähernd gleich stark angesehener Mannschaften schon nach Sieben Miinuten mit 7:0 die Fronten allzu deutlich geklärt sind, ist eine Seltenheit. Daß zwischen dem SC Empor Rostock und dem SC Magdeburg zu jenem Zeitpunkt dieses Zwischenresultat zugunsten der Gäste ...

  • VOLLEYBALL

    Europapokal-Hinspiele (Ausscheidungsrunde) : Männer. Landesmeister: Roter Stern Prag—Istanbul 3:0, Genf—Tyrolia Wien 0:3, Sollentuna (Schweden) gegen Brothers Martinus (Niederlande) 2:3, ZSKA Sofia gegen Dinamo Tirana 3:0, Luxemburg—Capital City Spickers (Großbr.) 0:3, Ibis Kourtrajk (Belgien) gegen Tungsram Budapest 3:2, Asniers Sport (Frankreich)-Turku 2:3, Hamapil—Nikosia 3:0, Gießen—Kopenhagen, Kopenhagen kampflos eine Runde weiter ...

  • Cup der Pokalsieger: FC Metz gegen Dynamo Dresden (1:3/Be-

    ginn. 20 Uhr): Hans-Jürgen Dörner stieg zwar mit in das Flugzeug, das die Dresdner am Montag nach Paris brachte — von dort ging es mit dem Bus nach Metz —, doch ob der Libero am Mittwochabend im Stadion St. Symphorien spielen kann, wird sich erst beim Abschlußtraining zeigen. Dörner hofft, daß die Zerrung in der Wadenmuskulatur schnell abklingt ...

  • Schwere Aufgaben für BFC, Dresden und Lok

    Dörners Einsatz noch ungewiß / Leipzig beginnt 13 Uhr Cup der Landesmeister: Austria Wien—BFC Dynamo (erstes Spiel

    3:3, Beginn. 19.30 Uhr). Der Meister Österreichs hat den großen Vorteil, schon mit einem Remis bis zum 2:2 in der nächsten Runde zu sein. Trainer Thomas Parits dämpfte zwar nach dem ersten Spiel jeden Austria-Optimismus, als er immer noch von einem 50:50-Chancenanteil sprach. War das nur Höflichkeit gegenüber dem BFC? Austria hat seine technische Brillanz und Spielfähigkeit schon in Berlin bewiesen ...

  • Jens Weißflog

    In Kürze wird man wieder mehr hören und lesen von den Skispringern und auch vom erfolgreichsten Athleten der vergangenen Saison. Jens Weißflog. Der inzwischen 20 Jahre alt gewordene Oberwiesenthaler war der erfolgreichste Skispringer in der vergangenen Saison. Nach dem Gesamterfolg bei der Vierschanzentounnee sicherte er sich Gold (Norrrfaischanze) und Silber (Großschqnze) bei den Olympischen Winterspielen in Sarajevo ...

  • UEFA-Pokal: Spartak Moskau gegen 1. FC Lok Leipzig (1 a/Be-

    ginn: 13 Uhr MEZ): Im ersten Spiel waren die Leipziger weit von einer guten Europapokalform entfernt. Spartaks clevere Spielweise war dafür der Hauptgrund. Nun hofft der 1. FC Lok darauf, diesmal den Spieß umdrehen zu können. „Wir sind uns darüber im klaren, daß wir die nächste Runde nur erreichen können, wenn wir spielerisch an die vorjährigen Auswärtsleistungen in Bordeaux und Bremen anknüpfen können", meinte Trainer Harro Miller ...

  • Tore • Punkte • Meter • Sekunden

    SCHACH

    22. Partie um die WM, Kasparow gegen Karpow (beide UdSSR) im 20. Zug remis (13. Unentschieden hintereinander): 1. d4, Sf6 2. c4, e6 3. g3, d5 4. Lg2, Le7 5. Sf3, 0-0 6. 0-0, D:c 7. Dc2, a6 8. a4, Ld7 9. D:c4, Lc6 10. Lg5, a5 11. Sc3 (8 Minuten Bedenkzeit für Kasparow), Sa6 12. Tacl (9 min), Dd6 (27 min) 13 ...

  • Ernst-Heinrich Oldenburg

    beigestanden haben. Unser besonderer Dank gilt dem 1, Sekretär der Kreisleitung Wismar der SED, Genossen Kalusche, und dem Genossen Willomitzer vom Zentralvorstand der VdgB Berlin für die trostreichen Worte des Gedenkens. Wir bedanken uns bei den Genossen und Kollegen der LPG Dorf Mecklenburg, den Mitgliedern der VdgB, unseren Freunden aus der CSSR und den Angehörigen der bewaffneten Organe für das ehrende Geleit ...

  • Auf herbstlichen Wegen beim Cross-Auftakt in Halle

    1300 Läufer hatten sich am Sonntag in Halle am Start zum Fritz-Weineck-Gedenk!auf eingefunden, der die Cross-Serie der Läufer eröffnete. Der Kurs führte über iaubbededcte Wege. Olaf Beyer vom ASK Potsdam (links mit der Nummer 46} gewann den Männerlauf über 4,3 km. Die zwölfjährigen Mädchen tegten eine ...

  • LEICHTATHLETIK

    Marathonlaufe, in Lissabon: Catano (Portugal) 2:08:05 h, in Washington: Ingram (USA) 2:19:39, in Istanbul: Yurdadon (Türkei) 2:22:30. Panamerika-Cup im Gehen in Bucaramanga (Kolumbien): 5 km: Salazar 14:05,41 min, 20 km: Moreno (beide Kolumbien) 1:25:19 h (Südamerika-Rekord), Endstand: 1. Mexiko 93 Punkte, Frauen: 1 ...

  • Protokoll unterzeichnet

    Ein Protokoll über die Zusammenarbeit zwischen dem DTSB der DDR und dem Tschechoslowakischen Bund für Körpererziehung (CSTV) im Jahr 1985 wuride von Bernhard OrzechoiwsiM, Vizepräsident des DTSB, und Dr. Rudolf Dusek, Stellvertreter des Vorsitzenden des CSTV, in Obenwiesenthal unterzeichnet. (ADN)

  • Urlaubsplätze

    für 4 Personen in einem gut ausgestatteten Bungalow mit eigenem Boot. Wir suchen im Tausch gleichwertige Plätze an der Ostsee, Mecklenburgischen Seenplatte oder in ähnlichen Erholungszentren in Wassernähe. Zuschriften an: VEG Tierproduktion 3S01 Christgrün, Postfach 57

  • Herbert Thomas

    geb. 24. 1 1921 gest. 9. 10. 1984 hat uns plötzlich und unfaßbar für alle verlassen. Wir wollten noch so viel gemeinsam schaffen und erleben. Annelies Thomas geb. Krüger Kerstin, Lothar und Alexander Opitz 7050 Leipzig, Steinberger Straße 5 Oktober 1984

  • FUSSBALL

    WM-Qualifikation, Afrikazone, Gruppe 3: Liberia—Nigeria 0:1, Hinspiel : 0:3, Gambia-Elfenbeinküste 3:2, Hinspiel: 0:4, Nigeria und Elfenbeinküste für 2. Runde qualifiziert. Jugend-EM (unter 16): UdSSR gegen CSSR 2:0, Rückspiel: 30. März 1985.

  • Anserow/Durnew/Stief: Industrie und Umweltschutz

    Grundlagen - Anwendungen - Gesetzliche Bestimmungen Reihe: Bibliothek des technischen Allgemeinwissens Übersetzung aus dem Russischen Pappeinband 19,80M Bestellangaben: 5469574 Anserow, Industrie erscheint etwa im November 1984

  • Kalunjanz/Goiger: Mikrobielle Enzympräparate

    Herstellung und Anwendung Reihe: Technik und Technologie der Lebensmittelproduktion Übersetzung aus dem Russischen Pappeinband 28,00 M Bestellangaben: 546 947 8 Kalunjanz, Enzympräp. erscheint etwa im November 1984

  • EISHOCKEY

    Ländervergleich in Harbin: VR China-DDR 0:3. UdSSR-Meisterschaft: Dynamo Moskau—Sokol Kiew 3:1, Traktor Tscheljabinsk—ZSKA Moskau 1:6, Spitze: Dynamo 22:2 Punkte* ZSKA 19:5, Woskressensk 15:9.

  • Bücher -

    Ausdruck sozialistischer Gemeinschaftsarbeit: Stepanow/Tarnowski/Wiegel: Die Leninsche „ISKRA"

    Geschichte ihrer Entstehung und Verbreitung 2. Auflage (in russischer Sprache) Ledereinband mit Schutzhülle etwa 30,00 M Bestellangaben: 546 770 4 Stepanow, Iskra erscheint etwa im Dezember 1984

  • Iwanow/Tscheschew: Entstehung und Entwicklung der technischen Wissenschaften

    Interessante Forschungsarbeiten zu den Besonderheiten des technischen Wissens Übersetzung aus dem Russischen Ganzgewebeeinband (Kunstleder^ 12,00 M Bestellangaben: 546 695 5 Iwanow, Entwicklung

  • HOCKEY

    Frauen vergleiche: Traktor Osternienburg—Sianliai Vilnius (UdSSR- Oberliga) 0:2 und 0:1. Jumoren-Landerspiel in Berlin: DDR—Indien 0:1, erstes Spiel: 2:1.

  • Sawelski: Die Masse und ihre Messung

    Von Waagen bis zu neuen Methoden der Massebestimmung Übersetzung aus dem Russischen Ganzgewebeeinband 9,50 M Bestellangaben: 546 265 5 Sawelski, Masse

  • Deli/Afanasjeva/Cubarova: Bekleidungshygiene

    Hygienische Anforderungen an die Kleidung Übersetzung aus dem Russischen Broschur 12,80 M Bestellangaben: 546 845 9 Dell, Bekleidungshygiene

Seite 8
  • In Bikini und Badehose zum Ball im kühlen Naß

    Vier Millionen Berliner jährlich in den Schwimmhallen

    Von Martina Krüger Die schlanken Bikinimädchen und die jungen Männer hatten am Sonnabend in der Schwimmhalle Holzmarktstraße offensichtlich viel Spaß beim großen bunten Badeball. Da gab es „heiße" Musik, so daß Bikini und Badehose wirklich die richtige Kleidung waren, und bei lustigen Staffel-Wettbewerben wurden die Sieger auf Luftmatratzen ermittelt ...

  • Öffnungszeiten der Schwimmhallen

    Schwimmhalle Thomas-Mann-Straße

    Alle Berliner Schwimmhallen haben montags bis freitags von 6 bis 9 Uhr geöffnet, bis 8 Uhr die Stadtbäder Lichtenberg und Mitte. Mittwochs sind alle Hallen von 15.30 bis 22 Uhr geöffnet. Die Schwimmhalle Anton-Saefkow-Platz öffnet ab 16.30 Uhr, und das Stadtbad Mitte schließt bereits 19 Uhr. Sonnabends sind alle Schwimmhallen von 9 bis 18 Uhr geöffnet, die Stadtbäder Lichtenberg und , Mitte sind von 8 bis 17 Uhr geöffnet ...

  • 294 FDJ-Klubs an Schulen bereichern Freizeitangebot

    Foren, Diskotheken und sportliche Veranstaltungen

    An 294 Berliner Schulen haben sich Mädchen und Jungen der 8. bis 12. Klassen Schulklubs der FDJ eingerichtet, in denen sie sich in der Regel zwei- bis dreimal wöchentlich treffen. Dort ist Gelegenheit, auf selbstorganisierten Foren mit Fachleuten zu diskutieren, in der Diskothek eine „kesse Sohle" aufs Parkett zu legen, sich sportlich zu betätigen oder auch mit Freunden „nur mal so zu reden" ...

  • Ehre ihrem Andenken

    Am 10. Oktober starb im Alter von 74 Jahren unser Genosse Paul Gläser aus der WPO 32. Er war seit 1928 Mitglied der Partei der Arbeiterklasse und wurde für seine über 50jährige Treue zur Partei mit der Ehrennadel und der Ehrenurkunde des ZK der SED ausgezeichnet. Genosse Gläser war Träger der Verdienstmedaille der DDR und weiterer staatlicher und gesellschaftlicher Auszeichnungen ...

  • Gäste küren Gastronomen

    Dies für den, und das für jenen. Viele Tische sind gedeckt. Keine Zunge soll verhöhnen, was der andern Zunge schmeckt. Wilhelm Busch hat's auf seine Weise gesagt, daß die Geschmäcker verschieden sind. Und so preisen viele Berliner „ihr" Stammlokal als das beste. Ob ihr äuserwähltes beim diesjährigen, dem nunmehr schon 14 ...

  • Die kurze Nachricht

    OTTO-NAGEL-HAUS. „Musik und bildende Kunst" ist das Thema einer Veranstaltung am Mittwoch im Otto-Nagel-Haus, Märkisches Ufer 16/18. Es erklingt Musik von Frederic Chopin, Marta Ptanschinska, Alexander Lubkowski, Karl Grunow und Antonio Vivaldi. Zu Werken John Heartfields spricht Diplomphilosoph Manfred Tschirner ...

  • Mitteilung der Partei

    Die Anleitung der Kreispropagandistenaktive und Leitpropagandisten zum Thema 3 des Parteilehrjahres der Zirkelkategorien — Seminar zum Studium der Geschichte der SED und - Zirkel zum Studium von Grundlehren des wissenschaftlichen Sozialismus erfolgt am Dienstag, dem 6. November, von 14.30 bis 17.30 Uhr in der Bildungsstätte der Bezirksleitung Berlin der SED, Französische Straße 35 ...

  • Ehrendes Gedenken für Ernst Knaack

    Mit einem Gedenkappell ehrten am Wochenende die mehr als 340 Schüler der Ernst-Knaack- Oberschule in Prenzlauer Berg ihr revolutionäres Vorbild. Vor dem Porträt von Ernst Knaack, der am 4. November 70 Jahre alt geworden wäre, hielten Mädchen und Jungen die Ehrenwache. Leben und Wirken des Antifaschisten würdigte der Direktor der Schule, Klaus Pätzold ...

  • Verkehrsänderung

    Anläßlich der Veranstaltungen zum 67. Jahrestag der Oktoberrevolution am 7 November werden folgende Verkehrseinschränkungen durchgeführt: Während der Kranzniederlegung am sowjetischen Ehrenmal in Berlin-Treptow wird in der Zeit von 7.45 Uhr bis zur Beendigung der Kranzniederlegung die Puschkinallee und die Neue Krugallee für den öffentlichen Fahrzeugverkehr gesperrt, teilt der Magistrat mit ...

  • Neuerermethoden in der „Frankfurier" ausgestellt

    Über 30 Berliner Betriebe und Einrichtungen zeigen zur Zeit im Bezirksneuererzentrum in der Frankfurter Allee 110, wie sie sowjetische Neuerermethoden und Arbeitserfahrungen anwenden. Rund 800 Besucher sahen bisher diese Ausstellung, die das Neuererzentrum gemeinsam mit dem Bezirksvorstand der DSF gestaltet hat ...

  • Prachtkakfus reicht bis unter die Decke

    Fast bis zur Decke der Ausstellungshalle reicht das schönste und längste Exemplar in der Kakteenabteilung auf der 9. Berliner Blumenschau unterm Fernsehturm: Es ist 3,20 Meter hoch. Die große Ausstellung, in der nicht nur diese Exoten zu sehen sind, ist täglich von 10 bis 19 und am Sonnabend von 10 bis 22 Uhr geöffnet ...

  • 13000 Bände für Kinder in Köpenicker Bibliothek

    Den mehr als 850 jungen Lesern in der Kinderbibliothek Alt- Köpenick 31—33, nahe Rathaus, stehen rund 13 000 Bände zur Auswahl. Mehr als 2000 Bücher kommen jährlich neu hinzu. Geöffnet ist die Bibliothek Alt-Köpenick montags und donnerstags von 13 bis 18 Uhr und dienstags von 12 bis 17 Uhr. (ADN)

Seite
Von unseren Berichterstattern Dr. Claus D ü m d e , Werner G o I d s t e i n und Olaf W i I k e Politiker erörterten in offiziellen Gesprächen bilaterale und internationale Fragen Freundschaftliche Begegnung Bedeutende Verträge und Abkommen zwischen der DDR und der Republik Österreich unterzeichnet
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen