23. Aug.

Ausgabe vom 28.09.1984

Seite 1
  • Der Sport Meldet

    Redaktion und Verlag 1017 Serün, Franz-Mehring-PSatz 1, Telefon: 5850 (Sammelnummer), Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark. ISSN 0323-4940 B-Ausgabe Einzelpreis 15 Pf Freitag, 28. September 1984 39. Jahrgang / Nr 230 Proletarier aueruxnaer. vereinigt euch'. ■w^ "m ORGAN DES ZENTRALKOMITEES DER SOZIALISTISCHEN EINHEITSPARTEI DEUTSCHLANDS Der Bundesvorsitzende der Jungsozialisten, Ulf Skirke, forderte, das Recht der Jugend auf berufliche Bildung müsse gesetzlich verankert werden ...

  • Herausragende Wettbewerbstaten zur Stärkung der DDR vollbracht

    Hohe Auszeichnungen durch Mitglieder der Partei- und Staatsführung der DDR überreicht Erfolgreiche Bilanz bei der Verwirklichung der Beschlüsse des X. Parteitages der SED

    Berlin |ADN). Für hervorragende Wettbewerbstaten zum 35. Jahrestag der DDR, die zur allseitigen Stärkung der Republik beitrugen, wurden am Donnerstag weitere Betriebe, Institutionen sowie Truppenteile und Verbände der bewaffneten Organe mit hohen Auszeichnungen geehrt. Ehrenbanner beziehungsweise Karl-Marx- ...

  • Wissenschaft ist fest integriert in das Bündnis aller Kräfte unseres Volkes

    Prof. Lothar Kolditz sprach auf Festveranstaltung der Akademie der Wissenschaften

    Berlin (ND). Eine Festveranstaltung der Akademie der Wissenschaften der DDR zum 35. Jahrestag der Republik fand am Donnerstag in Berlin statt. Akademiepräsident Prof: Dr. Dr. Werner Scheler begrüßte dazu Akademiemitglied Prof. Dr. Dr. Lothar Kolditz, Präsident des Nationalrates der Nationalen Front der DDR, Prof ...

  • kh liebe mein Land— mitreißendes Bekenntnis der Jugend in Liedern

    Von unserem Berichterstatter Günter O ö r t z Berlin. In einer Singeveranstaltung legte die Jugend der DDR ein mitreißendes Bekenntnis zu ihrem sozialistischen Vaterland ab. Tausende junge Leute im Blauhemd hatten sich am Donnerstagabend im Palast der Republik eingefunden. Unter dem Motto „Ich liebe mein Land" überbrachte die junge Generation ihre Grüße zum 35 ...

  • Präsident der Volkskammer bei spanischem Vizepremier

    Horst Sindermann führte Gespräch mit ASfonso Guerra

    Von unseren Berichterstottern Gerd P r o k © t und Wolfgang Weiß Madrid. Der Präsident der Volkskammer der DDR, Horst Sindermanm, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, traf am Donnerstag in Madrid mit dem stellvertretenden spanischen Ministerpräsidenten, Alfonso Guerra, zu einem Gespräch zusammen. ...

  • Neue Initiativen der UdSSR zur Sicherung des Friedens

    Schlüsselzieh Verhütung einer nuklearen Katastrophe / Vorschläge zur friedlichen Nutzung des Weltraums und zum Schutz des Selbstbestimmungsrechts der Völker / Für Rückkehr zur Entspannung

    New York (ABN/ND). Auf der 3S.,UNO-Vollversammhmg hat Andrej Gromyko, Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU, Erster Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Außenminister der UdSSR, am Donnerstag den Standpunkt der Sowjetunion zu den dringlichsten Problemen der internationalen Lage dargelegt ...

  • lateinamerikanischer Tag der Freundschaft mit der DDR

    Botschaft des Treffens in Mexiko-Stadt an Erich Honecker

    Von unserem Korrespondenten Detlef Klemeniz Mexiko-Stadt. Im Zeichen der engen Verbundenheit der fortschrittlichen Kräfte in der Region mit dem sozialistischen deutschen Staat stand der „Lateinamerikanische Tag der Freundschaft mit der DDR", der am Mittwoch im Jimenes-Rueda-Theater von Mexiko-Stadt anläßlich des 35 ...

  • Präsident Samora Machel empfing Delegation der NVA

    Gute EntwickSung der Beziehungen DDR-Mocambique

    Maputo (ADN). Der Präsident der Frelimo-Partei und der Volksrepublik Mogambique, Marschall Samora Moises Machel, hat am Mittwoch' die Delegation der NVA unter Leitung von Generaloberst Wolfgans Reinhold, Stell- Vertreter des Ministers für Nationale Verteidigung und Chef der Luftstreitkräfte/Luftverteidigung, empfangen ...

  • Agrarforscher mit hohen Leistungen

    Berlin (ND). Mit über 600 neuen Sorten landwirtschaftlicher und gärtnerischer Kulturen, darunter 90 Getreidesorten, haben die Agrarwissenschaftler in den vergangenen 35 Jahren zum Leistungswachstum der Landwirtschaft beigetragen. Dies gehört zur guten Bilanz, die Präsident Prof. Dr. Erich Rübensam am Donnerstag, in Berlin auf einer erweiterten Plenartagung der Akademie der Landwirtschaftswissenschaften (AdL) der DDR zog ...

  • Kampf esgriiße der SED an Parteitag in Senegal

    ZK solidarisch mit Partei der Unabhängigkeit und der Arbeit Berlin (ND). Das Zentralkomitee der SED richtete eine Grußadresse an den I. Ordentlichen Parteitag der Partei der Unabhängigkeit und der Arbeit in Senegal. Das von Generalsekretär Erich Honecker unterzeichnete Schreiben nach Dakar lautet: Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands übermittelt den Delegierten des I ...

  • BRD: 250000 ohne Lehrstelle

    Tribunal der Jungsozialisten fordert Recht auf Bildung

    Bonn (ADN). Rund 250 000 Jugendliche in der BRD bleiben in diesem Jahr nach Schätzungen des DGB ohne Lehrstelle. Das erklärte der Sprecher der DGB-Jugend, Klaus Westermann, am Donnerstag auf einem von den Jungsozialisten veranstalteten „Lehrstellentribunal" in Bonn. Dazu zählten 65000 bis 70 000 von ...

  • Patriot Uruguays freigekämpft

    Dank für Solidarität an DDR Berlin (ADN). Der 1. Sekretär des Kommunistischen Jugendverbandes Uruguays (ÜJC), Jorge Mazzarovich, ist am Mittwoch nach zehnjähriger Haft freigekämpft worden. In einem Telefon- Interview mit ADN dankte er für die aktive Solidarität der Bevölkerung der DDR mit dem Kampf des uruguayischen Volkes für Demokratie und Freiheit ...

  • Fest an der Seite der Kommunisten Australiens

    Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands übermittelt den Delegierten Eures Parteitages und allen australischen Kommunisten brüderliche Kampfesgrüße. In solidarischer Verbundenheit verfolgen wir Euren Kampf für die (Fortsetzung auf Seite 2)

Seite 2
  • Gratulation des ZK der SED für Genossen Hermann Pöschel

    Grußadresse zum 65. Geburtstag

    Lieber Genosse Hermann Pöschel! Im Namen des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands übermittle ich Dir iu Deinem 65. Geburtstag die herzlichsten Grüße und Glückwünsche. Seit nahezu vier Jahrzehnten sind Dein Leben und Dein politisches Wirken auf das engste' mit "dem Kampf der Arbeiterklasse und ihrer marxistisch-leninistischen Partei für Sozialismus und Frieden verbunden ...

  • Bekenntnis der Jugend in Liedern

    (Fortsetzung von Seite 1) politische Lied gleichsam als Stafette die Generationen miteinander yerbindet. „Für eine glückliche Zukunft bauen wir die Heimat auf" sang die Jugend, als sie daranging, die Trümmer beiseite zu räumen und die Fundamente für einen Staat der Arbeiter und Bauern zu legen. Viele solcher Lieder zählen mittlerweile zum festen Besitz unserer sozialistischen Nationalkultur ...

  • Politiker Chiles in Berlin zu Meinungsaustausch begrüßt

    Hermann Axen führte Gespräch mit Volodia Teitelboim

    Berlin (ADN). Ein Meinungsaustausch zur gegenwärtigen internationalen Lage sowie zu den aktuellen Aufgaben beider Parteien stand im Mittelpunkt einer herzlichen Begegnung zwischen Hermann Axen, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, und dem Mitglied der Politischen Kommission und des Sekretariats des ZK der KP Chiles Volodia Teitelboim ...

  • Neuerer des Chemiebezirks berieten nächste Vorhaben

    Harry Tisch sprach auf Bestarbeiterkonferenz in Halle

    Halle (ADN/ND). Ihr bisher bestes volkswirtschaftliches Ergebnis innerhalb von drei Quartalen erreichten die Werktätigen des Bezirkes Halle seit Jahresbeginn. Sie erarbeiteten eine zusätzliche Produktion in Höhe von rund 680 Millionen Mark. Das entspricht einem Planvorsprung von 2,7 Tagen. Das wurde am Donnerstag auf einer Bestarbeiterkonferenz mitgeteilt, zu der sich 600 Neuerer und Wettbewerbsinitiatoren des Chemiebezirkes in Halle trafen ...

  • Auszeichnung für Wettbewerbstaten

    (Fortsetzung von Seite t) Worbis. Als bedeutende Vorstufenproduzenten für die Textilindustrie werden die 4500 Werktätigen der Baumwollspinnerei und Zwirnerei Leinefelde 281 Tonnen zusätzlich produzierte Baumwollgarne sowie 37 Tonnen texturierter Polyesterseide auf den Geburtstagstisch der DDR legen. Das versicherten sie Inge Lange bei der Übergabe eines Ehrenbanners ...

  • Fest an der Seite der Kommunisten Australiens

    (Fortsetzung von Seite 1)

    nationalen und sozialen Interessen der Arbeiterklasse und aller Werktätigen Australiens, für die Sicherung des Friedens, gegen die von den aggressivsten Kreisen des Imperialismus; besonders der USA, betriebene gefährliche Politik der Hochrüstung und Konfrontation. Seite an Seite setzen unsere beiden Parteien ihre ganze Kraft ein, um die Menschheit vor einem atomaren Inferno zu bewahren und eine Wende zur Abrüstung und Entspannung zu erreichen ...

  • Kampfesgrüße der SED an Senegal

    (Fortsetzung von Seite 1)

    kratie und gesellschaftlichem Fortschritt. Damit leistet sie einen bedeutenden Beitrag zur Realisierung der nationalen und patriotischen Bestrebungen breiter politischer Kräfte des Landes. Diese Politik findet die Anerkennung und solidarische Unterstützung der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und aller Werktätigen unseres Landes ...

  • Politik gegenüber der DDR muß realitätsbezogen sein

    Bonn (ADN). Die Regierung der BRD müsse in ihrer Politik gegenüber der DDR von den Realitäten ausgehen, forderte der frühere Leiter der Ständigen Vertretung der BRD in der DDR, Günter Gaus, in einem Fernsehinterview. Nach seiner Auffassung herrsche in der BRD unverändert die Situation vor, daß „unsere DDR-Politik, nicht in allen Fällen, allzu selten sachbezogen ist, reailitätsbezogen, sondern allzuoft polemisch und dogmatisch" ...

  • Parlamentarier Japans bei Gesundheitsminister

    Berlin (ADN). Eine Delegation unter Leitung des Vorsitzenden des Ausschusses für Sozialpolitik des Japanischen Unterhauses, Motoharn Arima, wurde am Donnerstag vom Minister für Gesundheitswesen der DDR, Prof. Dr. Ludwig Mecklinger, zu einem Gespräch empfangen. Er informierte die Gäste über die Hauptaufgabep und Ziele der Politik der DDR zum Wohle des Volkes und zur Sicherung des Friedens sowie über die erfolgreiche Bilanz zum 35 ...

  • Neues Gebäude für die Universität in Berlin übergeben

    Meeting mit Prof. Kurt Hager

    Berlin (ADN). Das neue Gebäude der Sektion Physik und Elektronik der Berliner Humboldt-Universität wurde am Donnerstag vom Minister für Hochund Fachschulwesen, Prof. Dr. h.c. Hans-Joachim Böhme, auf einem Meeting seiner Bestimmung übergeben. Daran nahm Prof. Kurt Hager, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, teil ...

  • Arbeifszeifregelung im Dezember 1984

    Berlin (ADN). Der Ministerrat der DDR hat in Übereinstimmung mit dem Bundesvorstand des FDGB beschlossen, daß der 24. und der 31. Dezember 1984 arbeitsfreie Tage sind. An ihrer Stelle sind der 8. und der 29. Dezember Arbeitstage. Diese Regelung berücksichtigt die besondere Situation dieses Jahres, wonach der 24 ...

  • Bonn sollte Staatsbürgerschaft der DDR voll respektieren

    Zürich (ADN). Für die volle Respektierung der Staatsbürgerschaft der DDR durch die Regierung der BRD hat sich der bekannte Historiker Golo Mann ausgesprochen. In einem Beitrag für die Züricher Wochenzeitung „Die Weltwoche" schrieb Mann, die DDR sei längst Mitglied der UNO, und ihre Bürger reisten mit Pässen, die auf der ganzen Welt honoriert würden ...

  • Rückkehr mit Hindernissen

    Bonn (ADN). Unerwartete Schwierigkeiten bereitet dem langjährigen Korrespondenten der „Süddeutschen Zeitung" in der DDR, Helmut Lölhöffel, seine Rückkehr nach Bonn. Nachdem er im Einwohnermeldeamt zunächst als „Rücksiedler" an den „ Reintegrationsschalter" verwiesen und die Existenz seiner iin Berlin geborenen kleinen Tochter als „nicht belegt" bezweifelt wurde, sei jetzt die Stellenbewerbung seiner Frau im öffentlichen Dienst zurückgewiesen worden, weil sie vorübergehend In der DDR geleb't habe ...

  • Präsident der Volkskammer bei spanischem Vizepremier

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Auf einer Zusammenkunft der Volkskammerdelegation der DDR mit Mitgliedern des spanischen Senatsausschusses für Industrie, Handel und Transport am Donnerstag in Madrid wurde unterstrichen, daß die DDR und Spanien entschlossen sind, ihre ökonomische und wissenschaftlichtechnische Zusammenarbeit zielgerichtet auszubauen ...

  • Wissenschaft integriert im Bündnis aller Kräfte

    (Fortsetzung von Seite 1)

    daß die DDR zu jenem Leistungsanstieg fähig ist, der heute und in Zukunft benötigt wird, stellte Prof. Kolditz fest. Er verwies darauf, daß es nur im Sozialismus möglich ist, die wissenschaftlich-technische Revolution als einen gesellschaftlichen Prozeß zu meistern, der sich nicht gegen die Menschen, sondern im Einklang mit der Erweiterung ihrer Lebensbedürfnisse und deren Befriedigung auf einem sich ständig erhöhenden Niveau vollzieht ...

  • „Stern": Es gibt keine offene deutsche Frage

    Bonn (ADN). Als „Heuchelei" hat die Zeitschrift „Stern" Gerede in der BRD über eine angeblich offene deutsche Frage bezeichnet. Politiker in der BRD, die noch immer über die Wiedervereinigung sprechen, wüßten, „daß es einen gesamtdeutschen Nationalstaat nicht mehr geben wird". Weiter heißt es dazu: „Die deutsche Frage wurde auf monströse Art, durch den deutschen Kriegsbeginn im September 1939 das letzte Mal gestellt ...

  • Mediziner aus Japan wurde Akademiemitglied

    Tokio (ADN). Die Urkunde über die Berufung zum auswärtigen Mitglied der Akademie der Wissenschaften der DDR überreichte am Donnerstag in Tokio DDR-Botschafter Dieter Jaeger dem international anerkannten Gerichtsmediziner Prof. Dr. Dr. h. c. Ikuo Ishiyama. Mit dieser Berufung würdigt die Akademie die herausragenden Leistungen Prof ...

  • Präsident der JAR erwidert Grußbotschaft

    Berlin (ND). Der Präsident der Jemenitischen Arabischen Republik, Oberkommandierender der Streitkräfte und Generalsekretär des Allgemeinen Volkskongresses, Oberst Ali Abdullah Saleh, dankte dem Generalsekretär des Zentralkomitees der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, für die Glückwünsche anläßlich des Jahrestages der ruhmreichen Revolution vom 26 ...

  • Dankschreiben vom König Saudi-Arabiens

    Berlin (ND). Der König von Saudi-Arabien, Fahd Bin Abdulaziz, übermittelte dem Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, ein Schreiben, in dem er im Namen des Volkes und der Regierung Saudi-Arabiens und in seinem eigenen Namen für die Glückwünsche zum Nationalfeiertag dankt. Abschließend wünscht König Fahd Erich Honecker Gesundheit und Wohlergehen sowie dem Volk der DDR weiterhin Fortschritt und Erfolg ...

  • Neues Deutsch land

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Günter Schabowski, Chefredakteur; Dr. Sander Drobela, Herbert Naumann, Dieter Brückner, Dr. Hajo Herbell, Alfred Kobs, Werner Micke, Dr. Harald Wessel, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Horst Leinkauf, Elvira Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Jochen Zimmermann Die Redaktion ...

  • Abordnung der DDR zu Gesprächen in Peking

    Peking (ADN). Der Staatsk|Ommissar des Staatsrates der Volksrepublik China, Zhang Jingfu, Vorsitzender der Staatlichen Wirtschaftskommission, hat am Donnerstag in Peking Gerd Henneberg, Leiter der Staatlichen Finanzrevision der DDR, au einem Gespräch empfangen. Die DDR-Delegation folgte einer Einladung des Ministeriums für Finanzen der VR China ...

  • Grenzverletzer festgenommen

    Berlin (ADN). Am 26. September 1984 verletzte der Bürger der BRD Rolf Eberhard im Raum Oelsnitz die Staatsgrenze der DDR. Der Grenzverletzer wurde festgenommen. Zur Prüfung der näheren Umstände der Grenzverletzung wurde er den zuständigen Organen der DDR übergeben.

  • Gruß an Hundertjährige

    Berlin (ND). Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR gratuliert herzlich Friedericke Steffen in Wismar zur Vollendung ihres 100. Lebensjahres.

Seite 3
  • Sowjetunion schlug schon 1946 Ächtung der Kernwaffen vor

    „Die Welt hat sich radikal verändert. Heute können keine Probleme mit Gewalt gelöst werden", unterstrich kürzlich der Generalsekretär des ZK der KPdSU und Vorsitzende des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, Konstantin Tschernenko. „Erforderlich ist ein Übergang zur Politik des Realismus, des gesunden Menschenverstandes und eines sachlichen Zusammenwirkens bei der Lösung der vor der Menschheit stehenden Aufgaben ...

  • UdSSR nach wie vor für ernsthafte Verhandlungen

    Die Sowjetunion ist für ernsthafte Verhandlungen. Wir sind nicht nur zu solchen Verhandlungen bereit, sondern fordern sie mit allem Nachdruck. Unsere Vorschläge zur Begrenzung und Reduzierung der strategischen Rüstungen sowie zur Begrenzung der nuklearen Rüstungen in Europa bleiben in Kraft. Keiner Seite bringen sie weder Vor- noch Nachteile ...

  • Verzicht auf den Ersteinsatz wäre historischer Schritt

    Bestimmt sind einige der hier Anwesenden Zeugen gewesen, als im Jahre 1982 in diesem Saal feierlich die einseitige Verpflichtung der Sowjetunion, nicht als erste Kernwaffen einzusetzen, verkündet wurde. Diese Entscheidung, die nicht so leicht zu treffen war, ist von außerordentlicher Bedeutung. Unser Land ruft weiterhin jene anderen Kernwaffenmächte, die das noch nicht getan haben, dazu auf, analoge Verpflichtungen zu übernehmen ...

  • Neue Initiative zur friedlichen Nutzung des Weltraums

    Unser Land hat den Vorschlag unterbreitet — er wurde auf der vorjährigen Tagung der UNO- Vollversammlung gebilligt —, einen Vertrag über das Verbot der Gewaltanwendung im Weltraum und aus dem Weltraum gegen die Erde abzuschließen. Die UdSSR hat einseitig ein Moratorium verkündet, solange keine Satelliten-Abwehrwaffen im Weltraum zu stationieren, solange die USA und andere Staaten in gleicher Weise verfahren werden ...

  • Bereit zur Begrenzung maritimer Rüstungen

    Unser Land bringt seine Bereitschaft zum Ausdruck, an multilateralen Verhandlungen über die Begrenzung der Aktivitäten der Seestreitkräfte und der maritimen Rüstungen teilzunehmen sowie über die Ausdehnung vertrauensbildender Maßnahmen auf die Meere und Ozeane, besonders aber auf jene Gebiete, in denen die meistbefahrenen Schiffahrtswege liegen und wo die Möglichkeit der Entstehung von Konfliktsituationen am wahrscheinlichsten ist ...

  • Breite Front der Friedenskräfte gegen den NATO-Kurs

    Das hatte zur Folge, daß die Welt während der Nachkriegsjahre wie im Fieber lebte. Als sich dann in den internationalen Beziehungen die Zusammenarbeit zwischen Staaten mit unterschiedlicher Gesellschaftsordnung normalisierte, wie das in der Periode der Entspannung war, wurde aber alles unternommen, um die Entwicklung positiver Prozesse zu untergraben ...

  • Kategorien wie „Stärke" und „Abschreckung" sind überlebt

    Im Atomzeitalter ist politisches Denken vonnöten, das seinen Realitäten entsprechen würde. Dort, wo in diesem Denken noch immer Kategorien wie „Stärke", „Abschreckung" und „Überlegenheit" dominieren, müssen sie abgelöst werden durch Begriffe wie Nichtanwendung von Gewalt, Vertrauen, Gleichheit, gegenseitige Berücksichtigung der Sicherheitsinteressen ...

  • Die Verhütung einer nuklearen Katastrophe ist die Schlüsselfrage der Gegenwart

    Rede Andrej Gromykos vor der 39. Vollversammlung der Organisation der Vereinten Nationen in New York

    Herr Vorsitzender! Verehrte Delegierte! Seit nunmehr fast 40 Jahren nehmen die Worte „Organisation der Vereinten Nationen" im politischen Lexikon ihren festen Platz ein. Es gibt praktisch kein einziges bedeutendes internationales Problem, in dessen Zusammenhang nicht diese Worte in den verschiedensten Sprachen sowohl innerhalb als auch außerhalb dieses Hauses ausgesprochen würden ...

  • Nicht weniger als 100 Vorschläge von der Tribüne der UNO

    Man könnte uns sagen, die Sowjetunion besitze auch Waffen auf dem Land, in der Luft, über und unter Wasser. Darauf antworten wir' Ja, das stimmt. Wir besitzen diese Waffen, doch das ist nicht unsere Wahl. Objektive Fakten der Nachkriegsgeschichte bezeugen unwiderlegbar: Nicht die Sowjetunion, nicht der Sozialismus, sondern die andere Seite war Initiator des Wettrüstens und jeder weiteren Runde in diesem Wettlauf ...

Seite 4
  • Fortsetzung Auf Seite

    Politik Neues Deutschland / 28. September 1984 / Seite 4 Auszeichnung für Akademie-Mitarbeiter Berlin (ADN). Für hervorragende Leistungen bei der Erfüllung des gesellschaftlichen Auftrages der Akademie der Wissenschaften der DDR und für langjährige vorbildliche Pflichterfüllung wurden am Donnerstag in Berlin elf Akademie-Mitarbeiter mit der Johannes-Stroux-Medaille geehrt ...

  • Nahost-Initiative fand großes Echo

    Wendet man sich dem Nahen Osten zu, so ist auch hier zu erkennen, was imperialistische Politik den Völkern und Ländern einbringt. Noch sind die barbarischen Handlungen in Libanon frisch in Erinnerung, dem man gewaltsam ein Kapitulationsabkommen mit Israel aufzwingen wollte. Doch die Fakten zeugen davon, daß in den Plänen der USA, die sich auf die „strategische Zusammenarbeit" mit Israel stützen, die Herstellung eines sicheren Friedens in dieser Region gar nicht enthalten ist ...

  • UNO sollte Politik des Staatsterrorismus verurteilen

    In der letzten Zeit wird die Welt immer öfter mit solch gefährlichen Erscheinungen in der Politik der USA konfrontiert wie den dort kultivierten Ansprüchen auf Straflösigkeit und Narrenfreiheit. Unverfroren sind diese dazu bereit, jegliche verbrecherische Mittel und Methoden als legitim zu erklären, wenn sich mit deren Hilfe das gewünschte Ziel erreichen läßt ...

  • Logik des nackten Militarismus

    Sie schwören, daß sie für die Einstellung des Wettrüstens seien, aber nur auf dem Wege der Modernisierung, Vervollkommnung und Anhäufung von Waffen. Ist das absurd? Ja, es ist absurd, aber das wurde zur Grundlage der Politik gemacht. Man beteuert, für eine Minderung der Spannungen in der Welt zu sein, ...

  • Die Verhütung einer nuklearen Katastrophe ist die Schlüsselfrage der Gegenwart

    (Fortsetzung von Seite 3) heute nicht nach Überlegenheit, sondern tritt für die Aufrechterhaltung des militärischen Gleichgewichts ein, dabei auf möglichst niedrigem Niveau. Allein von der Tribüne der UNO haben wir nicht weniger als hundert konstruktive Initiativen unterbreitet. Die Welt weiß, daß der radikalste Vorschlag — über allgemeine und vollständige Abrüstung in Verbindung mit der allgemeinen und vollständigen Kontrolle — von der Sowjetunion kommt ...

  • Kluft zwischen den beiden Linien der Weltpolitik vertieft

    Man muß der Wahrheit ms Auge blicken. Gerade bei der jetzigen Politik der USA ist die Kluft zwischen beiden Richtung gen in der Weltpolitik breiter und tiefer geworden als je zuvor, und die Wege zu einer Übereinkunft sind de facto verbaut. Viele Menschen fragen heute voller Besorgnis- Was denn, ist alles verloren und bleibt nur noch festzustellen, daß in den internationalen Beziehungen finsterste Nacht angebrochen ist? Diese Sicht auf die Lage in der Welt akzeptieren wir nicht ...

  • Konkrete Taten, nicht Worte verbessern die Beziehungen

    Viel Wahres ist an der Behauptung, daß die internationale Situation unmittelbar davon abhängt, wie sich die sowjetischamerikanischen Beziehungen entwickeln. Wie schon früher tritt unser Land auch heute für die Aufrechterhaltung normaler Beziehungen zu den USA ein. Und so haben sich die Beziehungen bis vor relativ kurzer Zeit im großen und ganzen auch entwickelt, wenn auch nicht problemlos ...

  • Revision der Nachkriegsrealitäten gefährlicher Rausch

    Man kann auch nicht die Augen davor verschließen, daß mancherorts die Hoffnung auf die Revision der Nachkriegsrealitäten in Europa noch nicht aufgegeben worden ist. Diese revanchistischen Stimmungen werden in letzter Zeit mit Erklärungen genährt, in denen versucht wird, die Verpflichtungen der Teilnehmer der Antihitlerkoalition in Zweifel zu ziehen ...

  • Botschafter Mittelamerikas beim Außenminister der DDR

    Missionschefs übergaben Oskar Fischer Contadora-Akte

    Berlin (ADN). Der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Oskar Fischer, empfing am Donnerstag die in der DDR akkreditierten Botschafter der Republik Kolumbien, Dr. Hakim Murad, der Vereinigten Mexikanischen Staaten, Rogelio Martinez, der Republik Venezuela, Dr. Francisco Alvarez, und den Geschäftsträger a ...

  • Akademie der Künste ehrte den Dichter Pablo Neruda

    Feste Solidarität mit dem chilenischen Volk bekräftigt

    Berlin (ADN). Anläßlich des 80. Geburtstages von Pablo Neruda gedachte die Akademie der Künste der DDR am Donnerstag des großen chilenischen Dichters, Patrioten und Friedenskämpfers. Die Teilnehmer der Veranstaltung bekräftigten in einer Erklärung ihre feste.Solidarität mit dem chilenischen Volk. Während ...

  • Tagung des Ausschusses für Wirtschaft DDR-Laos beendet

    Protokoll über weitere ökonomische Kooperation signiert

    Vientiane (ADN). Die 6. Tagung des Ausschusses für wirtschaftliche und wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit zwischen der DDR und der Volksdemokratischen Republik Laos ist in Vientiane aibgeschlöiSisen worden. Während ihres Aufenthaltes wurde die DDR-Delegation unter Leitung des Stellvertreters des Vorsitzenden des Ministerrates Manfred Flegel vom Mitglied des Politbüros des ZK der LRVP und Präsidenten der VDR Laos, Souphanouvong, zu einem freundschaftlichen Gespräch empfangen ...

  • Agrarforscher meldeten in diesem Jahr 109 Patente an

    Wissenschaftskooperation als Quelle steigender Effektivität

    Berlin (ND). Als Beispiele für herausragende Forschungsergebnisse nannte Präsident Prof. Dr. Erich Rübensam auf der Plenartagung der AdL unter anderem die komplexen Verfahren zur Reproduktion der Bodenfruchtbarkeit, energetische Futterbewertung, neue Impfstoffe und Applikationsverfahren. Allein seit Jahresbeginn konnten 109 Patente angemeldet werden ...

  • Veranstaltung zum Jahrestag der Gründung der VR China

    Liga der Völkerfreundschaft würdigt Aufbauerfolge

    Berlin (ADN). Dem 35. Jahrestag der Gründung der Volksrepublik China war am Donnerstag in Berlin eine Veranstaltung der Liga der Völkerfreundschaft der DDR gewidmet. Daran nahmen der Generalsekretär der Liga, Horst Brasch, Vertreter des Ministeriums für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, weitere Persönlichkeiten des gesellschaftlichen Lebens sowie der Geschäftsträger a ...

  • Glückwünsche an die Jüdischen Gemeinden

    Berlin (ADN). Zum Beginn des Jahres 5745 nach dem Jüdischen Kalender hat der Staatssekretär für Kirchenfragen, Klaus Gysi, dem Präsidenten des Verbandes der Jüdischen Gemeinden in der DDR, Helmut Aris, herzliche Grüße übermittelt. Ein neues Jahr beginne in der langen Geschichte der Juden, heißt es in dem Schreiben ...

  • Sowjetische Fotoschau wurde in Berlin eröffnet

    Berlin (ADN). Eine Ausstellung mit dem Titel „Die sozialistische Gemeinschaft" wurde am Donnerstag im Haus der Sowjetischen Wissenschaft und Kultur in Berlin von UdSSR-Botschafter Wjatscheslaw Kotschemassow eröffnet. Die Fotoschau demonstriere anschaulich einen neuen Typ der internationalen Beziehungen, ...

  • Antifaschisten aktiv bei Erziehung der Jugend

    Strausberg (ADN). Ehemalige Häftlinge des faschistischen, Konzentrationslagers Dachau haben anläßlich des 35. Jahrestages der DDR ihre Bereitschaft bekräftigt, aktiv zur kommunistischen Erziehung der Jugend beizutragen. Auf einer Arbeitsberatung in Garzau, Kreis Strausberg, verabschiedeten die Mitglieder der Lagerarbeitsgemeinschaft Dachau beim Komitee der Antifaschistischen Widerstandskämpfer der DDR eine Willensbekundung ...

  • Auszeichnung für Akademie-Mitarbeiter

    Berlin (ADN). Für hervorragende Leistungen bei der Erfüllung des gesellschaftlichen Auftrages der Akademie der Wissenschaften der DDR und für langjährige vorbildliche Pflichterfüllung wurden am Donnerstag in Berlin elf Akademie-Mitarbeiter mit der Johannes-Stroux-Medaille geehrt. Die Auszeichnung nahm der 1 ...

Seite 5
  • Die Arbeiterklasse verwirklicht ihre historische Mission

    Horst Dohlus ehrte das Kollektiv des Eisenhüttenkombinates Ost

    Bei Gründung unserer Republik war das Eisenhüttenkombinat Ost noch auf keiner Landkarte zu finden. Im 35. Jahr der DDR ist das Werk, das mit Seiner Leistungsentwicklung kühne Träume der Erbauer Wirklichkeit werden ließ, dem Plan um 2,2 Arbeitstage voraus und Alleinhersteller wichtiger veredelter metallurgischer Erzeugnisse ...

  • Angehörige der Zollverwaltung erfüllten ihren Auftrag in Ehren

    Erich Mielke bei den Mitarbeitern des Grenzzollamtes Drewitz

    Auf einem Kampfmeeting übergab Armeegeneral Erich Mielke das zum 35. Jahrestag der Gründung der DDR verliehene Ehrenbanner an dasi Kollektiv des Grenzzollamtes Drewitz. In Anwesenheit des Leiters der Zollverwaltung der DDR, Chefinspekteur Gerhard Stauch, sprach er den Mitarbeitern Dank und Glückwünsche für die vollbrachr ten hervorragenden Leistungen aus ...

  • 107000 Absolventen seit 1949 an der Humboldt-Universität

    Kurt Hager nahm die Auszeichnung im Marx-Engels-Auditorium vor

    Seit 1949, dem Gründungsjahr der DDR, in dem die Berliner Universität den verpflichtenden Namen der Brüder Humboldt erhielt, absolvierten allein im Direktstudium über 107 000 Studenten eine akademische Ausbildung an der hauptstädtischen Alma mater. Seither ist ihr wissenschaftliches Potential um ein Vielfaches gewachsen, hat sie insbesondere seit dem VIII ...

  • Grundlegende Menschenrechte im Sozialismus realisiert

    Werner Jarowinsky zeichnete Schmalkaldener Werkzeugmacher aus

    In nur knapp fünf Monaten produziert heute der Stammbetrieb des Werkzeugkombinates Schmalkalden ebensoviel wie in seinem Gründungsjahr 1970. Das charakterisiert die Entwicklung einer einst zersplitterten und zum Teil handwerklichen Produktion zu einem leistungsstarken Industriezweig, der mit modernen Technologien und Verfahren produziert ...

  • Die Taten aller Werktätigen starken unsere Friedenspolitik

    Joachim Herrmann im VEB Kombinat Berliner Verkehrsbetriebe

    Mehr als 1,1 Millionen Fahrgäste werden täglich in der Hauptstadt befördert. Ob bei U- Bahn, Omnibus, Straßenbahn, Taxi oder Weiße Flotte/Ausflugsverkehr — überall im Kombinat Berliner Verkehrsbetriebe haben die Kollektive vorbildliche Wettbewerbsergebnisse erreicht. „Zu Recht steht der Name VEB Kombinat Berliner Verkehrsbetriebe auf der Ehrentafel der Sieger in der bisher größten Massenbewegung, mit der wir dem 35 ...

Seite 6
  • Kollektiv „Kreißsaal" im Kreiskrankenhaus und Poliklinik Rüdersdorf

    Kollektiv der Station I des Medizinischen Rehabilitationszentrums Schwedt Brigade III Deutsche Reichsbahn Bahnhof Kietz „Kollektiv zur Entwicklung und Anwendung moderner Technologien zur Rationalisierung und Effektivitätserhöhung von Instandhaltungsprozessen im Hochspannungsnetz der DDR" im VEB Verbundnetz ...

  • Bereits ab 1. Oktober nach Kennziffern des 85er Planes

    Inge Lange in der Baumwollspinnerei und Zwirnerei Leinefelde

    Über 100 000 Spindeln drehen sich heute in modernen Produktionshallen der Baumwollspinnerei und Zwirnerei Leinefelde. In den 22 Jahren des Bestehens dieses Betriebes entwickelte sich auch das einstige Eichsfelddorf zu einer blühenden sozialistischen Stadt mit der sechsfachen Einwohnerzahl von 1949. Als wichtiger Zulieferer für die gesamte Textilindustrie hat der Betrieb stets die Pläne erfüllt und überboten ...

  • Wachsende Effektivität für das Wohnungsbauprogramm

    Werner Walde ehrte Arbeiter und Ingenieure des WßK Cottbus

    Seit Jahren bestimmen die Arbeiter und Ingenieure des Wohnungsbaukombinates Cottbus das Tempo im DDR-Wohnungs- und Gesellschaftsbau wesentlich mit. Im Leistungsvergleich mit anderen Wohnungsbaukombinaten haben sie in vielen Positionen vordere Plätze — ein Ergebnis großen Wettbewerbselans, zahlreicher Arbeiterinitiativen, solider wissenschaftlicher Arbeit und guten Leitungsstils ...

  • Kollektive vollbrachten Großes bei der Gestaltung Berlins

    Konrad Naumann zeichnete das Tiefbaukombinat aus

    Wo auch immer die Kollektive des 1950 gebildeten Tiefbaukombinates Fundamente für Gebäude legten, stets war es solide Arbeit, die von ihnen geleistet wurde. Das war so bei der Karl-Marx-Allee, beim Aufbau des Stadtzentrums, des Stadions der Weltjugend, des Pionierpalastes „Ernst Thälmann" und vieler Wohnviertel ...

  • Besondere Verdienste um die Stärkung unseres Staates der Arbeiter und Bauern gewürdigt

    Werktätige in den Bezirken anläßlich des 35. Jahrestages der DDR mit dem Vaterländischen Verdienstorden in Gold geehrt

    Reiser Arnf ried B e r 1 e s , Stellwerksmeister, Deutsche Reichsbahn, Güterbahnhof Erfurt Margarete D i e t z, Stepperin im VEB Schuhfabrik „Paul Schäfer" Erfurt Birgit Dolle, Näherin im VEB Eichsfelder Bekleidungswerk Nordhausen Edith E b e r t, Produktionsbereichsleiter im VEB Thüringer Obertrikotagen Apolda Irene F i e b l g, Näherin VER r ...

  • Kollektiv „Reservistenlokbrigade" im VEB Bahnbetriebswerk Angermünde

    Kollektiv „Agrarflug" im Agrochemischen Zentrum Bad Freienwalde, Sitz Wriezen Kollektiv „Futterbrigade" LPG Pflanzenproduktion Stremmen Kollektiv „Gemuseverkautsstelle Wilhelm-Pieck-Straße" Volkseigener Einzelhandelsbetrieb HO Eherswalde Kollektiv „Rationalisierungsmittelwerkstatt" im VEB Verkehrsund ...

Seite 7
  • Hohe Auszeichnungen für große Leistungen int Wettbewerb übergeben

    (Fortsetzung von Seite 6) Klaus Berger, Leiter des Jugendkollektivs „Sanitärraumzelle" im VEB Wohnungsbaukombinat Halle, Kombinatsbetrieb Vorfertigung Halle Kurt Berger, Schlosser im VEB Ammendorfer Plastwerk Heinz Bischoff, Meister im VEB Maschinenfabrik Halle Helga B i 11 n e r, Gruppenleiter Erzeugnisabnahmekontrolle ...

Seite 8
  • Der Sport Meldet

    Neues Deutschland / 28. September 1984 / Seite 8 Außenpolitik Der Sport meidet: Müller begann mit optimaler Ringzahl Von Eckhard G a j I e y Mit bestmöglichen 300 Ringen am ersten Tag der Konkurrenz Olympisch Schnellfeuer sorgte der 23jährige Roland Müller bei den DDR-Meisterschaften der Sportschützen in Frankfurt für ein ausgezeichnetes Resultat ...

  • Hohe Auszeichnung für Konstantin Tschernenko

    In Ansprache den Kampf der UdSSR um Frieden bekräftigt

    Moskau (ADN). Dem Generalsekretär des ZK der KPdSU und Vorsitzenden des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, Konstantin Tschernenko, sind am Donnerstag in Moskau der Lenin- Orden und die dritte goldene Medaille „Hammer und Sichel" überreicht worden, meldete TASS. Im Auftrage der sowjetischen Partei- ...

  • Andrej Gromyko sprach mit George Shultz in New York

    Gespräch über bilaterale und internationale Fragen

    New York (TASS). Ein Gespräch zwischen dem Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU, Erster Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Außenminister der UdSSR, Andrej Gromyko, und USA- Außenminister George Shultz hat am Mittwoch in New York stattgefunden. Das Gespräch betraf Fragen der sowjetisch-amerikanischen Beziehungen sowie eine Reihe internationaler Probleme ...

  • Jugoslawien in UNO: Atomkrieg und Rüstung im All verhindern

    Weitere Redner bei Generaldebatte für Kernwaffenstopp

    New York (ADN). Alle Abrüstungsmaßnahmen, die einen Nuklearkrieg und die Aufrüstung im Weltraum verhindern, finden die Unterstützung Jugoslawiens, erklärte SFRJ-Außenminister Raif Dizdarevic am Mittwochnaebmittag in der Generaldebatte der 39. UNO-Vollversammlung in New York. Er setzte sich für das Einfrieren der Produktion und gegen die Stationierung von Kernwaffen sowie für ein, Abkommen über einen Atomteststopp ein und befürwortete die Errichtung nuklearwaffenfreier Zonen ...

  • Festveranstaltungen zum DDR-Jahrestag

    Jubiläumsaktivitäten in Moskau, Stockholm und Luanda

    He. Moskau. Gestützt auf die enge Zusammenarbeit mit der Sowjetunion werde sich die DDR auch weiterhin als wachsamer und zuverlässiger Vorposten des Sozialismus im Zentrum Europas erweisen. Das betonte der Botschafter der DDR in der UdSSR, Dr. Egon Winkelmann, am Donnerstag bei einer Pressekonferenz in Moskau anläßlich des 35 ...

  • Ungarische Staatsoper wurde in Budapest wiedereröffnet

    Von unserem Korrespondenten Hans Te ichmann Budapest. Mit einem festlichen Konzert wurde am Donnerstag zum 100. Jubiläum die ungarische Staatsoper nach einer dreijährigen Rekonstruktion wiedereröffnet. An der feierlichen Einweihung des Hauses nahmen Jänos Kädär, Erster Sekretär des Zentralkomitees der ...

  • Kooperation zwischen BRD und UdSSR auf Energiesektor

    Fachgruppensitzung der bilateralen Wirtschaftskommission

    Bonn (ADN). Die Kooperation zwischen der BRD und der Sowjetunion auf dem Energiesektor soll nach Mitteilung des Wirtschaftsimindsteriums der Bundesrepublik vertieft und ausgeweitet werden, berichtete DPA über die dritte Sitzung der Fachgruppe Energie der Wirtschaftskommission BRD—Sowjetunion, die in München stattfand ...

  • Der Sport meidet:

    Müller begann mit optimaler Ringzahl Von Eckhard G a j I e y

    Mit bestmöglichen 300 Ringen am ersten Tag der Konkurrenz Olympisch Schnellfeuer sorgte der 23jährige Roland Müller bei den DDR-Meisterschaften der Sportschützen in Frankfurt für ein ausgezeichnetes Resultat. Der ASK-Sportler aus Frankfurt muß am heutigen Freitag noch einmal auf den Stand, um die restlichen 30 Schüsse auf die Silhouettenscheiben zu bringen ...

  • Gespräch Todor Shiwkows mit Dr. Fred Sinowatz

    Sofia (ADN). Der Bundeskanzler der Republik Österreich, Dr. Fred Sinowatz, traf am Donnerstag zu einem mehrtägigen offiziellen Besuch der VR Bulgarien in Sofia ein. Am selben Tag wurden die offiziellen Gespräche aufgenommen. Am Abend gab Todor Shiwkow zu Ehren des österreichischen Gastes ein Essen. In seinem Toast unterstrich er die Notwendigkeit, der Verschärfung der internationalen Lage Einhalt zu bieten ...

  • Nationalrat Österreichs ratifizierte mit der DDR abgeschlossenen Vertrag

    Wien (ADN). Der „Vertrag zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und der Republik Österreich über den Rechtsschutz von Erfindungen, industriellen Mustern und Modellen sowie von Warenzeichen" ist am Mittwoch vom Nationalrat, dem österreichischen Parlament, ratifiziert worden. Nach dem Abkommen, ...

  • Klage: Pentagon testet Nervengas im Stadtgebiet

    Washington (ADN). Die Verwaltung der Universitätsstadt Cambridge (USA-Bundesstaat Massachusetts) hat vor Gericht Klage erhoben, weil im Auftrag des Pentagon auf dem Gelände der Stadt Versuche mit Nervengas stattfinden. Die Stadtverwaltung macht geltend, daß das Unternehmen A. D. Little in unmittelbarer ...

  • UdSSR: Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates ernannt

    Moskau (ADN) Das Präsidium des Obersten Sowjets der UdSSR hat am Donnerstag Jakow Rjabow als stellvertretenden Vorsitzenden des Ministerrates der UdSSR ernannt, meldete TASS. Er wurde von seiner Funktion als Vorsitzender des Staatlichen Komitees der UdSSR für Außenwirtschaftsbeziehungen entbunden. Jakow Rjabow, von Beruf Dreher, hatte ab 1958 im Parteiapparat in Swerdlowsk gearbeitet ...

  • Drei Europapokalstarter spielen bereits heute

    Der 6. Spieltag beginnt bereits am heutigen Freitag mit drei Spielen. Die drei Europapokal- Starter BFC, Dresden und Frankfurt haben auswärts anzutreten und stehen durchweg vor schweren Prüfungen. Der Meister spielt in Erfurt, Dresden beim Neuling Brandenburg, und die Armee-Elf muß in Riesa antreten ...

  • 34. Runde der Wiener Verhandlungen begann

    Wien (ADN). Die 34. Runde der Wiener Verhandlungen über eine gegenseitige Verminderung von Streitkräften und Rüstungen in Mitteleuropa hat am Donnerstag in der Wiener Hofburg begonnen. Der Delegationsleiter der CSSR, Botschafter Ludek Handl, stellte fest, daß die USA und die NATO mit unverminderter Intensität militärische Überlegenheit zu erreichen versuchen ...

  • USA-Kongreß beschloß Rekord-Rüstungsbudget

    Washington (ADN). Der USA- Senat hat am Donnerstag ein Rüstungsbudget für das am 1. Oktober beginnende Haushaltsjahr beschlossen, das Militärausgaben in der Rekordhöhe von 297 Milliarden Dollar vorsieht. Das Budget, in dem alle wesentlichen Bestandteile des Hochrüstungsprogramms der Regierung Reagan enthalten sind, sieht eine Steigerung gegenüber dem vorangegangenen Finanzjahr um real sieben Prozent vor ...

  • Ministerpräsidenten von Spanien und Schweden befürworten Entspannung

    Madrid (ADN). Die Ministerpräsidenten Spaniens und Schwedens, Felipe Gonzalez und Olof Palme, haben sich in Madrid für internationale Entspannung ausgesprochen, um den Gefahren eines nuklearen Krieges und der Verbreitung neuer Waffen entgegenzutreten, berichtete die spanische Nachrichtenagentur EFE. Beide Politiker bekräftigten die Unterstützung ihrer Länder für die Friedensbemühungen der Contadora-Gruppe in Mittelamerika ...

  • Fidel Castro empfing britischen Expremier

    Havanna (ADN). Der Erste Sekretär des ZK der KPK und Vorsitzende des Staatsrates und des Ministerrates Kubas, Fidel Castro, empfing den ehemaligen Premierminister Großbritanniens Edward Heath zu einem Meinungsaustausch. Wie „Granma" berichtete, erläuterte Fidel Castro das Interesse Kubas, den wissenschaftlich-technischen Fortschritt dem Entwicklungsprozeß des Landes zugänglich zu machen ...

  • Vertreter des RGW vor Atomenergie-Konferenz

    Wien (ADN). Vor der Generalkonferenz der Internationalen Atomenergie-Organisation sprach am Donnerstag in Wien der Vertreter des Sekretariats des RGW Dr. Günter Hempel. Er erklärte, die Organisation spiele eine bedeutende Rolle bei der Nichtweiterverbreitung von Kernwaffen und der Verhinderung eines Atomkrieges ...

  • Streik in Bangladesh

    Dhaka (ADN). Ein zwölf stündiger allgemeiner Streik legte am Donnerstag in Dhaka und anderen großen Städten Bangladeshs das öffentliche Leben nahezu lahm. Bei Zusammenstößen zwischen Streikenden und Sicherheitskräften in der Hauptstadt sind mehrere Personen getötet und über 500 verletzt worden. Zu dem Ausstand hatten die Oppositionskräfte des Landes aufgerufen, um die Rückkehr zu einer Zivilregierung zu fordern ...

  • Zweifer Sieg für Karpow

    Titelverteidiger Anatoli Karpow kam am Donnerstag im Kampf um die Schaeh-Weltmei sterschaft in Moskau zu seinem zweiten Sieg. Der mit Weiß spielende Herausforderer Garri Kasparow gab die 6. Partie, die tags zuvor im 42. Zug abgebrochen worden war, nach dem 70. Zug auf. (ADN)

Seite
Der Sport Meldet Herausragende Wettbewerbstaten zur Stärkung der DDR vollbracht Wissenschaft ist fest integriert in das Bündnis aller Kräfte unseres Volkes kh liebe mein Land— mitreißendes Bekenntnis der Jugend in Liedern Präsident der Volkskammer bei spanischem Vizepremier Neue Initiativen der UdSSR zur Sicherung des Friedens lateinamerikanischer Tag der Freundschaft mit der DDR Präsident Samora Machel empfing Delegation der NVA Agrarforscher mit hohen Leistungen Kampf esgriiße der SED an Parteitag in Senegal BRD: 250000 ohne Lehrstelle Patriot Uruguays freigekämpft Fest an der Seite der Kommunisten Australiens
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen