21. Aug.

Ausgabe vom 14.09.1984

Seite 1
  • Ein Werk des proletarischen Internationalismus in Aktion

    Mitreißende Freundschaftskundgebung mit Delegierten des Gründungskongresses der APA und Werktätigen des Betriebes / Fikre-Selassie Wogderess dankte für die vielfältigen Beweise der Solidarität / Rundgang durch das mit Unterstützung der DDR errichtet

    Addis Abeba. Auf einer mitreißenden Freundschaftskundgebung im Zementwerk New Mugher würdigte der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, am Donnerstag den hohen Stand der brüderlichen Zusammenarbeit zwischen den marxistischleninistischen Parteien, den Staaten und V*Jkern der DDR und des Sozialistischen Äthiopien ...

  • Herzliche Verabschiedung auf dem Flughafen von Addis Abeba

    Mengistu Haile Mariam: Besuch bekräftigt brüderliche Freundschaft Erich Honecker: Neuer Aufschwung in Beziehungen unserer Völker

    Addis Abeba. Der Generalsekretär desi ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, der an den Feierlichkeiten zum 10. Jahrestag der äthiopischen Volksrevolution teilgenommen hatte, trat am Don*- nerstagnachmittag die Heimreise an. Auf dem internationalen Flughafen von Addis Abeba ...

  • Gespräch mit Premier von Djibouti

    Treffen Erich Honecker-Barkad Gourad Hamadou während des Zwischenaufenthalts

    Djibouti. Bei einem Zwischenaufenthalt in Djibouti wurde der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, am Donnerstagabend auf dem Flughafen vom Ministerpräsidenten der Republik Djibouti, Barkad Gourad Hamadou, herzlich begrüßt. Während eines freundschaftlichen Gesprächs führten beide Staatsmänner einen Meinungsaustausch über Fragen der Friedenssicherung in der Welt ...

  • Wieder in Berlin

    Berlin (ND). Erich Honeckerund seine Begleitung sind in der Nacht zum Freitag wieder in der DDR eingetroffen. Bei der Ankunft auf dem Flughafen Berlin-Schönefeld wurden sie von Mitgliedern der Partei- und Staatsführung herzlich begrüßt.

Seite 2
  • In Addis Abeba herzlich verabschiedet

    (Fortsetzung von Seite 1) und kämpferischen Optimismus der Menschen Ihres Landes. Wir erlebten, wie tief die Revolution in den Herzen des Volkes verwurzelt ist. Wir verlassen Ihr Land mit der Gewißheit, daß das äthiopische Volk die programmatischen Beschlüsse des Parteikongresses erfolgreich verwirklichen und seine Errungenschaften zuverlässig gegen alle Anschläge des Imperialismus und der Reaktion schützen wird ...

  • Oromo-Reiter und Volksmilizionäre begrüßten den Gast

    Vor dem Tor des Ausbildungslagers Tatek, das Erich Honecker vor fünf Jahren besucht hatte, erwiesen Volksmilizionäre dem Gast aus der DDR ihren Gruß. Angehörige der Oromo-Nationalität waren mit ihren farbenfreudig geschmückten Pferden erschienen. Sie hatten ihren prächtigen Kopfschmuck angelegt, der einer Löwenmähne gleicht und traditionell zu Festen getragen wird ...

  • Die Zementproduktion verdreifacht sich

    Dann begrüßte DDR-Chefingenieur Günter Hendrich Erich Honecker im Namen des Spezialistenkollektivs vom Schwermaschinenbaukombinat „Ernst Thälmann" Magdeburg. „Wir haben hier", berichtete er, „die geologischen Untersuchungen für die Rohmaterialien gemacht. Wir haben die Vermessungen durchgeführt. Wir haben gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern die Projektierung vorgenommen ...

  • In unserer Republik auf die neue Arbeit vorbereitet

    Er schüttelte den Technikern und Monteuren anerkennend die Hände. Im Kreise der Miterbauer des Zementwerkes erkundigte er sich nach ihrer weiteren Arbeit und ihrem Wohlergehen: Wir haben uns hier gut eingelebt, sagte Horst Dittrich aus dem EAB Berlin, aus dem die elektrotechnischen Anlagen der Schaltzentrale stammen ...

  • Wichtiger Schritt für Industrialisierung

    Das Werk werde wesentlich dazu beitragen, den durch das ständig wachsende Tempo der Realisierung der sozialökonomischen Entwicklungsziele entstehenden Zementbedarf zu decken. Die DDR habe die Errichtung dieses Werkes durch die Gewährung eines Kredits zu einem wesentlichen Teil abgesichert und zugleich qualifizierte Fachkräfte für die Leitung der Bauarbeiten und der Montage der Anlagen entsandt ...

  • Vom revolutionären Elan des Volkes tief beeindruckt

    Telegramm Erich Honeckers beim Überfliegen der Staatsgrenze Addis Abeba. Beim Überfliegen der Staatsgrenze sandte der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, an den Generalsekretär des ZK der Arbeiterpartei Äthiopiens, den Vorsitzenden des Provisorischen ...

  • Kassette mit Probe des ersten Zements

    Vor der Verladerampe, dem Endpunkt der technologischen Linie, erwartete der Generaldirektor der Äthiopischen Zement- Korporation (ECC), Mendeje, die Gäste. Auch er gab seiner großen Befriedigung über das gelungene Werk Ausdruck. Die tüchtige Arbeit von Experten dreier Staaten, der DDR, Kubas und Äthiopiens, habe sich gelohnt ...

  • Stets zuverlässige Kampfgefährten

    Zum Abschluß seines Besuchs trug sich Erich Honecker mit folgenden Worten in das Gästebuch der Zementfabrik New Mugher ein: „Die Arbeiter des Sozialistischen Äthiopien haben in beispielhaftem Zusammenwirken mit ihren Klassengenossen aus der Deutschen Demokratischen Republik und der Republik Kuba bei der Errichtung der Zementfabrik New Mugher Hervorragendes geleistet ...

  • Starkes Kollektiv von Werktätigen dreier Bruderländer

    Das Werk hat inmitten des Hochlandes in einem bisher wirtschaftlich völlig unentwickelten Gebiet eine optimale Lage: Nur rund drei Kilometer von den Produktionsistätten entfernt wird 400 Meter talwärts der Kalkstein gebrochen und über ein Transportband befördert. Wenig mehr als sieben Kilometer entfernt lagern enorme Gipsvorkommen, und westlich des Werkes sorgt ein neuangelegter Staudamm für die Wasserversorgung auch in der Trockenperiode ...

  • Wohnsiedlungen sind entstanden

    Drei hochaufragende Silos, Lagerhallen für Kalkstein, Sand und Ton, die Rohmahlanlage, die Dosierungsstation und die Schaltwarte, Öfen, Packerei- und Verladungsanlage sowie eine ebenso aus der DDR gelieferte Werkstatt bestimmen heute das äußere Bild des Betriebes. Unweit des Zementwerkes sind in der Zwischenzeit Wohnsiedlungen für die künftig etwa 500 bis 600 Belegschaftsangehörigen und ihre Familien entstanden ...

  • Das Hochplateau am mugher-Fluß hat sich grundlegend verändert

    Freundschaftliche Begegnungen mit Erbauern und Arbeitern des modernen Zementwerks Von unseren Berichterstattern

    Eine Woge der Freundschaft und Verbundenheit begleitete Erich Honecker am Donnerstagmorgen in allen Qrtschaften, durch die er von Addis Abeba ins rund hundert Kilometer westlich gelegene New Mugher fuhr. Überall standen die Einwohner in dichtem Spalier, um den Parteiund Staatsführer der DDR zu begrüßen ...

Seite 3
  • Wir haben unsere Aufgabe in New Mugher ehrenvoll erfüllt

    Langfristig gestelltes Wirtschaftsziel des Sozialistischen Äthiopien wurde verwirklicht

    Die Grundorganisation der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands auf der Baustelle New Mugher des VEB Zementanlagenbau Dessau hat an den Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, folgenden Brief gerichtet: Werter Genosse Erich Honecker! Wir, das Spezialistenkollektiv ...

  • DDR von Anbeginn solidarisch an der Seite Äthiopiens

    Liebe Genossen und Freunde! Wir waren 1974 begeisterte Zeugen des revolutionären Ge- ^sehehens in Ihrem Land, wir begrüßten, daß es dem äthiopischen Volk gelang, sich vom Joch der feudalkapitalistischen Unterdrückung und Ausbeutung zu befreien und seine Geschicke in die eigenen Hände zu nehmen. Von Anfang ...

  • Mit ganzer Kraft für die Abwendung der Kriegsgefahr

    Das Streben der aggressivsten Kreise des Imperialismus, insbesondere der USA, nach militärischer Überlegenheit erhöht die Gefahr eines die Menschheit vernichtenden nuklearen Krieges. Dem setzen die UdSSR, die DDR und die anderen Staaten der sozialistischen Gemeinschaft konsequent ihre Friedensstrategie entgegen ...

  • Mit Mut und Geduld an den Aufbau der neuen Gesellschaft

    Von der festen Freundschaft zwischen der COPWE und der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands gingen nachhaltige Impulse für die Zusammenarbeit unserer Staaten und Völker aus. Die Mitwirkung der Deutschen Demokratischen Republik an der Industrialisierung Äthiopiens ist ein sichtbarer Ausdruck unserer Verbundenheit ...

  • Große Unterstützung für Entwicklung der Industrie Äthiopiens

    Die DDR und andere sozialistische Staaten haben gemeinsam mit unseren Werktätigen Großes geleistet und Opfer gebracht, um die Erfolge unserer Revolution zu sichern und immer weiter auszubauen. Diese Haltung, all jene konkreten Taten und auch Opfer werden wir nie vergessen. Genossen, wir haben uns hier in New Mugher versammelt, um ein Werk zu besichtigen, das eines der zahlreichen anschaulichen Ergebnisse der brüderlichen Zusammenarbeit zwischen^ unse* ren beiden Staaten ist ...

  • Unser Aufbau des Sozialismus wertvoll für Kampf der Völker

    Ich danke im Namen der Partei und der Regierung des Sozialistischen Äthiopien für diese vielseitige Hilfe und Kooperation, Lieber Genosse Erich Honecker! Ihr neuerlicher Besuch im Sozialistischen Äthiopien hat uns in der Gewißheit bestärkt, daß sich unser, fruchtbares Zusammenwirken auch in Zukunft so erfolgreich fortsetzen und noch erweitern wird ...

  • Kooperation ist von großer internationaler Tragweite

    Rede von Fikre-Selassie Wogderess auf dem Meeting

    Sehr verehrter Genosse Erich Honecker, Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzender des Staatsrates der DDR! Werte Mitglieder des Zentralkomitees der Arbeiterpartei Äthiopiens! Liebe Arbeiter des Werkes, liebe Genossen! Die Werktätigen Äthiopiens haben in den langen Jahren ihres Freiheitskampfes große Anstrengungen und auch Opfer erbracht, ehe die marxistisch-leninistische Avant gar departei, die Arbeiterpartei Äthiopiens, gegründet werden konnte ...

  • Macht der Arbeiter und Bauern stets zuverlässig geschützt

    In den 35 Jahren ihres Bestehens, die sich bald vollenden werden, hat die Deutsche Demokratische Republik einen erfolgreichen Weg wirtschaftlichen und sozialen Fortschritts zurückgelegt. Das war möglich, weil sich die Arbeiterklasse im engen Bündnis mit den Bauern und den anderen Werktätigen fest um ihre marxistisch-leninistische Partei scharte und sich durch keinen inneren und äußeren Feind davon abbringen ließ, die Politik der Partei zu verwirklichen ...

  • Werktätige aus drei Ländern Hand in Hand

    Aufrichtig freuen wir uns mit Ihnen über diesen Erfolg friedlicher Arbeit, bei der die äthiopischen Werktätigen beeindrukkenden Elan und großes Können bewiesen haben. Auf dieser Baustelle haben Werktätige Äthiopiens, Kubas und der Deutschen Demokratischen Republik Hand in Hand gearbeitet, einander geholfen, voneinander gelernt und Freundschaft geschlossen ...

  • Karl-Marx-Brigade der PDJ- Symbol der Verbundenheit

    Die Verbundenheit des äthiopischen Volkes mit den Genossen in der DDR gründet sich auf das feste Fundament des Marxismus- Leninismus. Als Sinnbild dessen möchte ich die Tätigkeit der FDJ-Freundschaftsbrigade „Karl Marx" bezeichnen, die gemeinsam mit Vertretern unseres Revolutionären Jugendverbandes im Zentrum der Hauptstadt das erste Denkmal des Begründers des wissenschaftlichen Sozialismus auf dem afrikanischen Kontinent errichten half ...

  • Gemeinsam in der Front des Kampfes für den Frieden

    Rede von Erich Honecker auf dem Meeting

    Liebe Freunde und Genossen! Liebe Delegierte des Grün'- dungsparteitages der Arbeiterpartei Äthiopiens! Ich freue mich, unter Ihnen zu sein und Ihnen die herzlichsten Kampfesgrüße des Zentralkomitees der SED, des Staatsrates, des Ministerrates und des Volkes der Deutschen Demokratischen Republik zu überbringen ...

  • Mit der DDR in fester Freundschaft

    Verehrter Genosse Honecker! Ich danke Ihnen zutiefst für die guten, von Herzen kommenden, großartigen Worte, die Sie an uns gerichtet haben. Ich möchte Ihnen im Namen der Werktätigen dieser Fabrik, namens aller Genossen, unsere herzlichste Dankbarkeit ausdrücken. Es lebe die feste Freundschaft zwischen ...

Seite 4
  • zwischen Havanna und Berlin

    Fidel Castro traf erneut mit Konrad Naumann zusammen

    Havanna (ADN). Zu einem weiteren Gespräch zwischen Fidel Castro, Erster Sekretär des ZK der KP Kubas sowie Vorsitzender des Staatsrates und des Ministerrates, und dem Leiter der in Kuba weilenden SED-Delegation, Konrad Naumann, Mitglied' des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, kam es am Mittwochabend in Havanna anläßlich der, Unterzeichnung einer Vereinbarung zwischen den Hauptstädten Berlin und Havanna ...

  • Freundschaftliche Begegnung mit Abordnung aus Finnland

    Hermann Axen empfing Pirkko Työläjärvi zu Gespräch

    Berlin (ADN). Zu einem freundr schaftlichen Meinungsaustausch empfing Hermann Axen, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, Vorsitzender des Außenpolitischen Ausschusses der Volkskammer der DDR, am Donnerstag eine Delegation des finnischen Komitees für europäische Sicherheit Die Delegation steht unter Leitung der Präsidentin des finnischen Komitees, Pirkko Työläjärvi, stellvertretende Vorsitzende der Sozialdemokratischen Partei Finnlands und Vizepräsidentin des Reichstages ...

  • Genf: Martin-Luther-Büste übergeben

    Geschenk Erich Honeckers an ökumenischen Rat der Kirchen / Rede Gerald Göttings

    Genf (ADN). Im Auftrag des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, überreichte der stellvertretende Vorsitzende des Staatsrates Gerald Götting am Donnerstag in Genf an den amtierenden Generalsekretär des ökumenischen Rates der Kirchen, Arie Brouwer, eine Martin-Luther-Büste. Sie war von ...

  • Nikaraguanische Gäste besuchten Bildungsstätten

    In einem Berliner Kindergarten und einer Schule begrüßt

    Berlin (ND). Die Delegation des Ministeriums für Erziehung der Republik Nikaragua unter Leitung der stellvertretenden Minister Ernesto Vallecülo und Hernan Sotelo, die gegenwärtig zu einem Erfahrungsaustausch in unserer Republik weilt, besuchte am Donnerstag Einrichtungen der Volksbildung im Berliner Stadtbezirk Köpenick ...

  • Kulturbund zieht erfolgreiche Bilanz zum DDR-Geburtstag

    Über 1350 neue Interessengemeinschaften gegründet

    Berlin (ADN). Der Präsidialrat des Kulturbundes zog am Donnerstag auf seiner Tagung in der Berliner Kongreßhalle Bilanz über das Wirken der Mitglieder der Ortsgruppen, Klubs, Freundeskreise und Interessengemeinschaften des Kulturbundes in Vorbereitung auf den 35. Jahrestag der Gründung der DDR. Präsident Prof ...

  • FDGB-Delegation in Betrieben und Einrichtungen Jerewans

    Harry Tisch führte Gespräche im ZK der KP Armeniens

    Moskau (ADN). Tiefe Eindrücke von der stürmischen Entwicklung der Armenischen Sozialistischen Sowjetrepublik gewann am Donnerstag die Delegation des Bundesvorstandes des FDGB unter Leitung seines Vorsitzenden Harry Tisch, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, bei ihrem Aufenthalt in Jerewan. Gespräche im Zentralkomitee der KP Armemens und in Betrieben der Hauptstadt waren geprägt von der unverbrüchlichen Freundschaft zwischen den Völkern der UdSSR und der DDR ...

  • Wissenschaftliche Konferenz zum 35. Jahrestag

    Prof. Hannes Hörnig hielt Referat

    Rostock (ND). Eine zweitägige zentrale wissenschaftliche Konferenz zum 35. Jahrestag der, DDR begann am Donnerstag in Rostock. Sie steht unter dem Leitgedanken „Die DDR — stabiler Faktor des Kampfes um den Frieden" Veranstalter sind die Akademie für Gesellschaftswissenschaften, die Parteihochschule „Karl Marx", das Institut für Marxismus- Leninismus, das Zentralinstitut für sozialistische Wirtschaftsführung beim ZK der SED und die Akademie der Wissenschaften der DDR ...

  • Dobberf iner Konferenz würdigte Friedenspolitik

    Parchim (ADN). Unter dem Motto „In Verantwortung leben" fand am Donnerstag im Kloster Dobbertin die XXXVI. Dob.bertiner Konferenz statt. Die seit nunmehr 23 Jahren traditionell von der Arbeitsgruppe christliche Kreise beim- Bezirksausschuß Schwerin der Nationalen Front organisierte Veranstaltung vereinte in diesem Jahr über 100 Mitglieder von evangelischen Kirchenräten, synodale und kirchliche Mitarbeiter aus allen Kreisen des Bezirkes ...

  • Sekretariat der LDPD beriet mit Handwerkern

    Leipzig (ADN). Die Förderung des Handwerks in der 35jährigen Geschichte der DDR stand am Donnerstag im Mittelpunkt einer Veranstaltung des Sekretariats des Zentralvorstandes der LDPD mit mehr als 200 Liberaldemokraten aus allen Gewerken des genossenschaftlichen und privaten Handwerks. Der Vorsitzende der LDPD, Prof ...

  • Jugendvertreter Kubas im Zentralrat der FDJ

    Berlin (ADN). Der 1. Sekretär des Zentralrates der FDJ, Eberhard Aurich, empfing am Donnerstag in Berlin den 1. Sekretär des Nationalkomitees der Union Junger Kommunisten Kubas, Carlos Lage, zu einem Gespräch. Die Gesprächspartner betonten, daß der Kampf um.die Erhaltung und Sicherung des Friedens in der Welt angesichts der aggressiven Politik des USA-Imperialismus und seiner engsten Verbündeten die vordringlichste Aufgabe der Jugend beider Länder ist ...

  • Zusammenarbeit mit britischen Hochschulen

    Leipzig (ADN). Vielfältige Arbeitskontakte unterhält die Karl- Marx-Universität Leipzig (KMU) mit britischen Hochschuleinrichtungen. Nachdem 1968 die ersten Beziehungen entstanden, basiert die Wissenschaftskooperation seit vier Jahren auf zwei Vereinbarungen mit den Universitäten Leeds und Saliord. Schwerpunkte der Zusammenarbeit sind unter anderem die Gebiete englische und deutsche Sprache, Biowissenschaften, Medizin, Chemie, Physik und Hochschulmethodik ...

  • Volkskammerausschuß erörterte Arbeitsschutz

    Berlin (ND). Der Volkskammerausschuß für Arbeit und Sozialpolitik erörterte am Donnerstag in Berlin die Wirksamkeit des Arbeitsgesetzbuches der DDR hinsichtlich des Gesundheits- und Arbeitsschutzes. Wie Ausschuß- Vorsitzender Fritz Rösel, Mitglied des Präsidiums und Sekretär des Bundesvorstandes des FDGB, einleitend sagte, beweisen 35 Jahre DDR, daß gute Arbeits- und Lebensbedingungen die beste Gewähr für hohe Leistungen im sozialistischen Wettbewerb sind ...

  • Verkehrswissenschaffler beendeten ihre Tagung

    Dresden (ADN). Die 14. Verkehrswissenschaftlichen Tage der Hochschule für Verkehrswesen „Friedrich List" Dresden gingen am Donnerstag in der Elbestadt zu Ende. Seit Montag berieten rund 1600 Fachleute aus der DDR, 15 weiteren Ländern und Westberlin über neue Forschungsergebnisse und Entwicklungstendenzen des Transport- und Nachrichtenwesens ...

  • Schon 100 000 Besucher zur DDR-Ausstellung auf der Schallaburg

    Wien (ADN). Der 100 000. Besucher der Ausstellung „Barock und Klassik — Kunstzentren des 18. Jahrhunderts in der DDR" wurde am Donnerstag auf der Schallaburg bei Wien vom Landeshauptmann Niederösterreichs, Dr. Siegfried Ludwig, und von DDR-Botschafter Dr. Horst Grunert begrüßt. Dr. Ludwig würdigte die DDR-Austeilung als Re- ' sultat der guten Zusammenarbeit beider Länder, die der Vertiefung der kulturellen Beziehungen diene ...

  • Seminar mit Sekretären von Jugendverbänden

    Bernau (ADN). Um die Aufgaben der Jugend- undi Studentenverbände bei der Entwicklung des sozialistischen Hochschulwesens sowie bei der Verbindung der wissenschaftlich-technischen Re^ volution mit den Vorzügen des Sozialismus ging es am Donnerstag bei einem Seminar an der Jugendhochschule „Wilhelm Pieck" am Bogensee ...

  • Verhandlungen über Kulturabkommen fortgesetzt

    Berlin (ADN). Am Donnerstag wurden im Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten der DDR die Verhandlungen' über ein Kulturabkommen zwischen der Regierung der DDR und der Regierung der BRD fortgesetzt. Die Delegation der DDR wurde von Kurt Nier, Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten, geleitet ...

  • Hochschulminisfer ehrten Helden der Sowjetarmee

    Berlin (ND). Mit einer Kranzniederlegung am sowjetischen Ehrenmal in Berlin-Treptow gedachten am Donnerstagnachmittag die Teilnehmer der XIV. Hochschulministerkonferenz sozialistischer Länder der für die Befreiung vom Faschismus gefallenen Sowjetsoldaten. Am Morgen waren auf der Konferenz drei Tagesordnungspunkte behandelt worden ...

  • Gruß an Hundertjährige

    Berlin (ND). Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR gratuliert herzlich Karoline Kellner in Halle zur Vollendung ihres 100. Lebensjahres.

Seite 5
  • NVA-Truppenlager bei „Schild 84"

    Prag (ADN/ND). Der gegenwärtig zur Teilnahme an der Übung „Schild 84" in der CSSR weilende Minister! für, Nationale Verteidigung der DDR, Armeegeneral Heinz Hoffmann, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, traf am Donnerstag mit Angehörigen der Nationalen Volksarmee in ihrem Truppenlager zusammen. Gemeinsam ...

  • Streben nach friedlicher Koexistenz bekräftigt

    Rede des DDR-Botschafters auf Stockholmer Konferenz

    Stockholm (ADN). Der Sinn von Vertrauens- und sicherheitsbildenden Maßnahmen müsse in der Verminderung der militärischen Konfrontation und der Förderung echter Abrüstungsverhandlungen bestehen. Das erklärte der Leiter der DDR-Delegation, Botschafter Dr. Günter Bühring, am Donnerstag vor dem Plenum der 35 Delegationen der Stockholmer Konferenz ...

  • Mosaik

    Bus stürzte acht Meter tief Rom. Ein Busunglück am Stadtrand von Rom forderte sechs Todes-, opfer. Mehr als 20 Fahrgäste wurden verletzt. Der vollbesetzte Linienbus durchfuhr eine wegen Bauarbeiten aufgestellte Straßensperre und stürzte von der Autobahn acht Meter tief auf eine darunter liegende Straße ...

  • Beseitigung der US-Raketen von elementarer Bedeutung

    Überprüfungskonferenz zur Umweltkonvention von 1978

    Genf (ADN). Die Beseitigung der USA-Erstschlagswaffen in Westeuropa sei von elementarer Bedeutung für den Menschen und seine Umwelt. Das erklärte DDR- Botschafter Dr. Harald Rose in Genf auf der gegenwärtig tagenden ersten Überprüfungskonferenz der Teilnehmerstaaten der Konvention über das Verbot der militärischen und sonstigen feindseligen Anwendung von Mitteln zur Einwirkung auf die Umwelt (Umweltkonvention) ...

  • Bedeutung der Medien im Kampf für den Frieden unterstrichen

    Shambyn Batmunch empfing Leiter von Presseagenturen

    Ulan-Bator (ADN). Der Generalsekretär des ZK der Mongolischen Revolutionären Volkspartei und Vorsitzende des Ministerrates der Mongolischen Volksrepublik, Shambyn Batmunch, empfing am Donnerstag die zu einer Konferenz in Ulan-Bator weilenden Generaldirektoren der Nachrichten- und Presseagenturen sozialistischer Länder ...

  • Koalitionsregierung in Israel gebildet

    KP spricht von einem Kabinett des nationalen Unglücks

    Tel Aviv (ADN). Der neue israelische Ministerpräsident Shimon Peres hat am Donnerstag im Parlament eine Koalitionsregierung aus Vertretern der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei und dem bisher regierenden Likud-Block vorgestellt. Wie in einem Koalitionsabkommen vereinbart, übernimmt zunächst Peres das Amt des Ministerpräsidenten für 25 Monate ...

  • USA wollen Feindseligkeiten gegen Nikaragua ausweiten

    Geltende Gesetze kein Hindernis für Söldnereinsatz

    Washington (ADN). Eine Ausweitung der amerikanischen Unterstützung für Aggressionsakte gegen Nikaragua hat die UNO- Botschafterin der Vereinigten Staaten, Jeane Kirkpatrick, ange-^ kündigt. Auf einer Konferenz in Washington erklärte sie, im Falle seiner Wiederwahl werde Präsident Reagan die Hilfeleistungen für die Contras in Nikaragua weiter erhöhen ...

  • Regimetruppen in El Salvador töteten Frauen, Kinder Greise

    Neues Massaker verübt / Pentagon setzt Militärhilfe fort

    San Salvador (ADN). Soldaten des salvadorianischen Regimes haben ein weiteres Massaker unter der Zivilbevölkerung angerichtet. Nach Angaben des Rundfunksenders der salvadorianischen Befreiungsfront „Farabundo Marti", „Radio Venceremos", ermordeten Soldaten am 30. August unweit der Ortschaft San Jose las Flores 34 Frauen, Kinder und Greise ...

  • Patrioten in Südlibanon verstärken Widerstand

    Beirut (ADN). Die Kräfte der südlibänesischen Widerstandsbewegung haben seit Wochenbeginn ihre Aktionen gegen die israelischen Besatzer und deren Helfershelfer intensiviert. Innerhalb von zwei Tagen unternahmen sie .sieben erfolgreiche Operationen. Laut Berichten des israelischen Rundfunks vom Donnerstag ist die Gesamtzahl der bisher, bei ■Widerstandsaktionieni getöteten israelischen! Soldaten auf 595 angestiegen ...

  • Dos Santos: Pretoria schuf gespannte Lage

    Erklärung des angolanischen Staatspräsidenten in Rom

    Rom (ADN). Die gespannte Situation im südlichen Afrika sei durch die Politik des Apartheid- Regimes und die illegale Besetzung Namibias durch Südafrika verursacht worden. Das erklärte der angolanische Präsident. Jose Eduardo dos Santos am Donnerstag in Rom nach Abschluß von Gesprächen mit Italiens Ministerpräsidenten Bettino Craxi ...

  • Komifee für Jubiläum der DDR in VR Kongo

    Brazzaville (ADN). Ein Komitee für Veranstaltungen zum 35. Jahrestag der Gründung der DDR ist in Brazzaville gebildet worden. Ehrenpräsident ist Jean Ganga- Zanzou, Mitglied des Politbüros des ZK der Kongolesischen Partei der Arbeit und Präsident der Nationalen Volksversammlung des Landes, Präsident des Komitees ist Henri Mondjo, 1 ...

  • Internationale Konferenz zu Nahosl unterstütz!

    Helsinki (ADN). Anläßlich des zweiten Jahrestages der blutigen Massaker in den palästinensischen Flüchtlingslagern Sabra und Shatila hat der Weltfriedensrat Israel aufgefordert, die brutale Unterdrückung im Süden Libanons und in den anderen okkupierten Gebieten zu beenden. In einer am Donnerstag in Helsinki ...

  • Finanzexperten fordern Senkung des Zinsniveaus

    Wien (ADN). In einer Deklaration hat die Konferenz des UNO- Entwicklunigsprogramms (UNDP) in Wien die USA aufgefordert, ihr überhöhtes Zinsniveau zu senken und die Währungspolitik zum Abbau des Haushaltsdefizits zu ändern. Zum Abschluß dreitägiger Beratungen bezeichneten die Finanzexperten aus rund 40 Ländern die gestiegenen Zinslasten als eine wesentliche Ursache für die Schuldenprobleme der Entwicklungsländer ...

  • Zu wichtigsten Zielen der UNO zählt Abrüstung

    New York (ADN). Frieden, internationale Sicherheit und Abrüstung seien die wichtigsten Ziele der Vereinten Nationen. Das unterstrich UNO-Generalsekretär Javier Perez de Cuellar am Donnerstag auf einer Veranstaltung im UNO-Hauptquartier. Zu den vorrangigen Aufgaben der Weltorganisation gehörten weiter das Streben nach einer ausgewogenen Wirtschaftsentwicklung und der Schutz der Menschenrechte ...

  • Einreiseverweigerung Washingtons verurteilt

    Prag (ADN). Die Internationale Journalistenorganisation (IOJ) protestierte entschieden gegen die Einreiseverweigerung für ihren neuen Vertreter bei der UNO, Don Rojas, durch die USA. Dieser Schritt des Washingtoner Außenministeriums wird in einer in Prag veröffentlichten Erklärung als eindeutig politischer Akt gegen Rojas gewertet, der Pressesekretär des ehemaligen Premierministers von Grenada, Maurice Bishop, war ...

  • Pinochet-Regime stellt Journalisten unter Anklage

    Santiago (ADN). Das Pinochet- Regime will einen Journalisten vor Gericht stellen, weil er aus eigenem Erleben über den faschistischen Terror in Chile berichtet hat. Bei dem Betroffenen handelt es sich um Alberto Gamboa, der in einem Buch unter dem Titel „Reise in die Hölle" seine Erlebnisse nach dem faschistischen Putsch im September 1973 in dem als KZ mißbrauchten Nationalstadion von Santiago schildert ...

  • Chiles Bischöfe fordern Rückkehr zur Demokratie

    Santiago (ADN). Die chilenische Bischofskonferenz forderte einen „tiefgreifenden innenpolitischen Wandel" in dem südamerikanischen Land. Auf einer Pressekonferenz am Mittwoch in Santiago sprach der Generalsekretär der Bischofskonferenz, Sergio Contreras, von der Notwendigkeit, möglichst schnell zu demokratischen Verhältnissen zurückzukehren ...

  • Handelsmesse in Teheran

    Teheran (ADN). Zum zehntenmal ist die DDR auf der derzeit in Teheran stattfindenden internationalen Handelsmesse vertreten. Unter dem Motto „Für weltoffenen Handel und technischen Fortschritt" zeigen 21 Außenhandelsbetriebe der DDR eine auf die Bedürfnisse der nationalen Entwicklung Irans abgestimmte Auswahl von Exporterzeugnissen ...

  • Pakffreie befürworten Stopp der Afomrüstung

    Delhi (ADN). Indien und andere nichtpaktgebundene Staaten treten für ein unverzügliches und umfassendes Verbot der Erprobung und des Einsatzes von Kernwaffen ein. Das bekräftigte der Vorsitzende des Politischen Planungskomitees des indischen Außenministeriums, G. Parthasarathi. Vom sofortigen Einfrieren müsse man zu einer Reduzierung der vorhandenen Bestände und schließlich zu einem Programm über die völlige Eliminierung der Kernwaffen gelangen, erklärte er in der Zeitschrift „Mainstream" ...

  • Arbeitsplätze waren über Nacht „verschwunden"

    Washington (ADN). Eine Detroiter Firma hat eine neue Entlassungsmethode entwickelt. Als in dieser Woche rund 30 Ange^ stellte eines Lagerhauses zur Arbeit erschienen, mußten sie entsetzt feststellen: Das gesamte Unternehmen war verschwunden. Es hatte sich bei Nacht und Nebel heimlich aus dem Staube gemacht und war — die Arbeiter in Detroit ihrem Schicksal überlassend — nach Elkhart im USA- Bundesstaat Indiana verzogen ...

  • Kurs des Weißen Hauses beruht auf Kriegsplänen

    Washington (ADN). Die erste nationale Frauenkonferenz der USA zur Verhinderung eines Nuklearkrieges verurteilte entschieden den militärischen und außenpolitischen Kurs der USA-Regierung und rief zu ernsthaften Verhandlungen auf. In einer am Mittwoch in Washington von den rund 250 Koniferenzteilnehmerinnen angenommenen Proklamation wird die Äußerte und Militärpolitik der Vereinigten Staaten abgelehnt, weil sie auf Plänen beruhe, einen Nuklearkrieg zu führen und zu gewinnen ...

  • Industrieproduktion in Großbritannien gesunken

    London (ADN). Die britische Industrieproduktion lag im Juli um 0,7 Prozent unter der des Vormonats. Das teilte am Donnerstag das Statistische Zentralamt in London mit. Von Mai bis Juli 1984 sank die Industrieproduktion gegenüber den drei vorangegangenen Monaten um 1,9 Prozent. Ende Juli lag sie um 0,5 Prozent unter der vom Sommer des Vorjahres ...

  • Manöver der NATO begannen in der BRD

    Brüssel (ADN). In Bayern hat am Donnerstag das NATO-Manöver „Flinker Igel" begonnen. Bis zum 21. September werden dabei 55 000 Soldaten der Bundeswehr, des Territorialheeres der BRD sowie Truppen der USA und Kanadas im Einsatz sein. Zur selben Zeit halten Luftstreitkräfte mehrerer NATO-Länder das Manöver „Cold Fire 84" über dem Luftraum der BRD, der Niederlande, Belgiens und Luxemburgs ab ...

  • BRD-Theologin lehnt Hochrüsfungspolifik ab

    Helsinki (ADN). Den Hod*- rüstumgskurs der USA-Administration hat die Schriftstellerin und Theologin Prof. Dr. Dorothee Solle aus der BRD gegenüber der finnischen Presse scharf verurteilt. Auffassungen wie die Unvermeidibarkeit eines neuen Krieges seien äußerst unchristlich, betonte sie. Es sei Aufgabe der Kirche, gegen die Vorbereitungen für eine nukleare Vernichtung zu wirken ...

  • Was sonst noch passierte

    „Gütertrennung" auf seine Art praktizierte ein 37jähriger Bauarbeiter aus Rodalben (BRD). Mit einer Motorsäge teilte er den Hausrat fein säuberlich in jeweils zwei Teile. Sowohl der Anbauschrank als auch das Ehebett und der Kühlschrank wurden von ihm zersägt. Nach vier bislang vergeblichen Anläufen von ihm ist die Ehefrau nun zur Scheidung bereit ...

  • Weitere Anschläge von Extremisten in Punjab

    Delhi (ADN). Bei weiteren Anschlägen extremistischer Elemente im nordwestlichen indischen Unionsstaat Punjab sind am Mittwoch mindestens zehn Menschen getötet worden, berichtete PTI. Ein Todesopfer und mehr als 60 Verletzte forderte ein Bombenanschlag auf ein Kino in Jalandhar. Die Sicherheitsorgane in Punjab nahmen weitere Verhaftungen vor ...

  • Transport aus Kanada über Nördlichen Seeweg

    Moskau (ADN). Ein sowjetisches Schiff hat für die Reise vom kanadischen Vancouver zum litauischen Klaipeda erstmals die Route über den Pazifik und entlang der sowjetischen Arktisküste genutzt. Statt bisher 9000 Seemeilen durch den Panama-Kanal und über den Atlantik waren nur 7640 zurückzulegen. Die Reise verkürzte sich um sieben Tage ...

  • USA-Präsident verlangt Produktion von neuen chemischen Waffen

    Washington (ADN). Die NATO-

    Streitkräfte sollen nach Plänen von USA-Präsident Reagan mit modernen chemischen Waffen ausgerüstet werden. Das geht aus einem in Washington veröffentlichten Bericht über die US-amerikanischen Rüstungsausgaben 1984/85 hervor, in dem der Präsident den Kongreß auffordert, die Produktion neuer chemischer Waffen zu genehmigen ...

  • Ägypten erschließt neue Phosphatvorkommen

    Kairo (ADN). Vorbereitungsarbeiten zum Abbau einer gewaltigen Phosphatlagerstätte laufen gegenwärtig auf dem Plateau von Abu Tartour in der ägyptischen Oase Kharga, 150 Kilometer westlich des Nils. 1990 soll mit der Ausbeutung des Vorkommens begonnen werden, von dem bisher rund eine Milliarde Tonnen erkundet worden sind ...

  • In Südafrika bisher größte Militärübung

    Pretoria (ADN). Südafrika führt gegenwärtig seine bisher größten Militärmanöver durch. Nach Agenturberichten sind bei Lohatla, in der Kapprovinz über 11000 Soldaten im Einsatz. Bei den zweiwöchigen Übungen mit scharfer Munition werden vor allem die bei Überfällen auf Angola gesammelten Erfahrungen ausgewertet ...

  • Polizei erschoß in Sowefo Demonstranten

    Johannesburg (ADN). Südafrikas Rassistenpolizei erschoß am Donnerstag in der Johannesburger Vorstadt Soweto erneut einen schwarzen Demonstranten. Viermal setzte sie Tränengas gegen Protestierende ein. Der Polizeiterror kostete seit Ende August bereits 41 Menschen das Leben.

Seite 6
  • Klassikeraufführungen vom „Zirkus Hülsen"

    „Siegfried-Idyll" zur Richard-Wagner-Ehrung 1913

    Von Dr. UteEomberg In wenigen Wochen wird das Schauspielhaus Berlin, das im zweiten Weltkrieg fast völlig zerstört worden war, nach seinem Wiederaufbau als Konzerthaus neu eröffnet. Der sechste Beitrag unserer Folge zur Geschichte der berühmten Kunststätte berichtete von den Auswirkungen der Revolution 1848/49 auf das Hoftheater (ND vom 5 ...

  • Hauptaufgabe wird erfolgreich erfüllt

    Ausführlich legte der Redner die historischen Wurzeln für die Entwicklung des Sozialismus auf deutschem Boden dar, um sich dann dem Werdegang der DDR zuzuwenden. „Was des Volkes Hände schaffen, soll des Volkes Eigen sein", dieses alte Ideal der deutschen Arbeiterbewegung wurde unter Führung der Partei der Arbeiterklasse verwirklicht ...

  • Interessant erzählt aus der Verlagsgeschichte

    Fritz Landshoff in einem Fernsehfilm porträtiert

    Von Ursula Eichel berger Dem 75. Gründungstag des Kiepenheuer-Verlages ist ein Dokumentarfilm des DDR-Fernsehens gewidmet, der „Vom Büchermachen in finsterer Zeit" zu berichten weiß. Er gelangte im Weimarer Filmclub zur Uraufführung. Die Freunde des Verlages konnten ihn vorab zur Jubiläumsfestveranstaltung in Leipzig sehen ...

  • Zeitschrift fördert Erfahrungsaustausch

    Die Konferenz nahm ebenfalls zustimmend die Berichte der Expertengruppen zu folgenden Themen zur Kenntnis: Anwendung der Rechentechnik und technischer Lehr- und Lernmittel an den Hochschulen, postgraduales Studium, Inhalt und Methoden der Ausbildung an Fachschulen, Organisation der Forschungsarbeit an Hochschulen und materielltechnische Basis des Hochschulwesens ...

  • Besucher können sich selbst ein Souvenir drucken

    Kulturgeschichtliche Schau im Kreismuseum Oranienbaum In die Geheimnisse der „Schwarzen Kunst" führt eine in ihrer Art einmalige Dauerausstellung dies Museums Oranienbaum ein. Mit Unterstützung vieler polygraphischer Betriebe, besonders aber der Druckerei „Gottfried Wilhelm Leibniz" in Gräfenhainichen, entstand hier in den vergangenen Jahren eine repräsentative Exposition zur Geschichte des Buchdrucks und der polygraphischen Industrie ...

  • Bunter Kessel Bildschirmrevue

    Nicht nur hoch zu Roß hatte die fernseh-, film-, theater- und musikerfahrene Dorit Gabler die Zügel in der 70. Ausgabe von „Ein Kessel Buntes" fest in der Hand und machte dabei1 gute Figur. Von zahlreichen populären Unterhaltungskünstlem assistiert, moderierte sie ein Programm, das „von allem etwas, von keinem zu viel" bot, wie es in einem ihrer Lieder hieß ...

  • Mit der Sowjetunion brüderlich verbunden

    Die Rolle der Bewußtseinsentwicklung und der Kultur, Literatur und Kunst beim Aufbau einer neuen Gesellschaft erörterte Prof. Dr. Nina Kondakowa, Parteisekretärin der Akademie für Gesellschaftswissenschaften beim ZK der KPdSU. Sie würdigte die brüderliche Zusammenarbeit zwischen der DDR und der UdSSR in der 35jährigen Geschichte unseres Landes ...

  • Die Arbeiterklasse vertraut der Partei

    Die Länder der sozialistischen Gemeinschaft, hob Prof. Dr. Max Schmidt, Direktor des Instituts für Internationale Politik und Wirtschaft, hervor, „wollen den Antagonismus der Systeme nicht mit Gewalt, Druck oder gar militärisch, sondern mit friedlichen Mitteln austragen". Die Rolle und Verantwortung ...

  • Generalversammlung der UNICA tagte in Karl-Marx-Stadt

    Karl-Marx-Stadt (ADN). Zur Generalversammlung der Internationalen Union des nichtprofessionellen Films (UNICA) trafen sich am Donnerstag Delegierte aus 21 Ländern in Karl-Märx- Stadt. Die Tagung fand anläßlich des 46. Festivals dieses Amateurfilmverbandes statt, das am Sonnabend zu Ende geht. Auf der Konferenz erfolgte die Neuwahl des zwölfköpfigen Komitees der UNICA ...

  • Höhere Aufgaben in ideologischer Arbeit

    Am Vormittag hatte die XIV Hochschulministerkonferenz drei weitere Punkte der Tagesordnung erörtert. Sie nahm Berichte von neun Expertengruppen über deren Tätigkeit in den Jahren 1983/84 zustimmend zur Kenntnis. Die Konferenz würdigte den bedeutenden Beitrag der Expertengruppe „Kommunistische Erziehung/marxistisch-leninistische Ausbildung" für die politischideologische Arbeit an den Hochschulen und für die Entwicklung der Gesellschaftswissenschaften ...

  • Expertengruppen informierten über Resultate der Kooperation

    Kranzniederlegung am sowjetischen Ehrenmal / Bericht über gemeinsame Beratungen

    Berlin (ND). Die Teilnehmer der gegenwärtig in Berlin tagenden XIV Hochschulministerkonferenz ehrten am Donnerstagnachmittag die für die Befreiung vom Faschismus gefallenen Sowjetsoldaten. Am sowjetischen Ehrenmal in Berlin-Treptow legten die Vertreter aus 18 Staaten Europas, Asiens, Afrikas und Lateinamerikas Kränze nieder ...

  • Wert internationaler Tagungen bekräftigt

    Die Teilnehmer aus 18 Ländern hoben den Wert von Konferenzen, Symposien und Beratungen von Hochschullehrern hervor und bestätigten den Plan der wissenschaftlichen Veranstaltungen im Rahmen der Hochschulministerkonferenzen sozialistischer, Länder in den Jahren 1985/86. Die drei am Donnerstag behandelten Tagesordnungspunkte werden regelmäßig auf den Hochschulministerkonferenzen erörtert ...

  • Sowjetische Komponisten stellten ihre Werke vor

    Berlin (ADN). Ein Zyklus zeitgenössischer sowjetischer und klassischer russischer Musik begann am Mittwoch im Hause der sowjetischen» Wissenschaft und Kultur Berlin. Den Auftakt der Reihe gestalteten die sowjetischen Komponisten Alfred Schnittke und Andrej Petrow, Sekretär des Verbandes der Komponisten der UdSSR ...

  • Friedenspolitik ist bei uns von Beginn an Verfassungsauftrag

    Historische Errungenschaften unserer Republik betont / 11 Redner nahmen das Wort

    Rostock (ND). Der Verlauf der Geschichte hat eindrucksvoll bestätigt, daß die Gründung der DDR vor 35 Jahren ein Wendepunkt in der Geschichte des deutschen Volkes und Europas war, stellte Hannes Hörnig zu Beginn seines Referats auf der Zentralen Wissenschaftlichen Konferenz zum 35. Jahrestag unserer Republik fest ...

  • Tage der bildenden Kunst begannen in Dresden

    Dresden (ADN). Die Ausstellung „Das Ufer — Gruppe 1947 Dresdner Künstler" ist am Mittwoch im Pretiosensaal des Schlosses der Elbestadt eröffnet worden. Sie zeigt rund 150 Arbeiten von 34 Mitgliedern. Damit wurde zugleich der Auftakt zu den neunten Tagen der bildenden Kunst des Bezirkes gegeben, die bis zum 11 ...

  • Film zu Anna Seghers' Erzählung „Überfahrt"

    Berlin (ADN). Nach Anna Seghers' gleichnamiger Erzählung schrieb und inszenierte Fritz Bornemann den Fernsehfilm „Überfahrt". Der in Koproduktion mit dem kubanischen Fernsehen ICRT entstandene Streifen wird am 30. September Bildschirmpremiere haben. Die Rolle der Maria Lmsa übernahm die 21jährige kubanische Schauspielerin Maribel Rodriguez ...

Seite 7
  • Nötigen

    Im ersten Halbfinalspiel um den Kanada-Cup im Eishockey bezwang Schweden in Edmonton die USA- Mannschaft überraschend klar mit 9:2 (4:0, 2:0, 3:2). Der zweite Finalist wird zwischen Weltmeister UdSSR und Gastgeber Kanada ermittelt. Drei Aktive des FC Aberdeen — Torhüter Leighton sowie die Abwehrspieler McLeish und Miller — standen am Mittwoch beim 6:1- Länderspielsieg gegen Jugoslawien in Glasgow in Schottlands Auswahl ...

  • Bobby Robson: ,Die DDR anspruchsvoller Partner'

    Anerkennung für die Mannschaft nach Spiel in Wembley

    Von unserem Londoner Korrespondenten Reiner Oschmann Zwei Gedanken spielten nach dem Fußball-Länderspiel England—DDR am Mittwoch im Londoner Wembley-Stadion in der britischen Öffentlichkeit besonders eine Rolle: verständliche Freude über das 1:0 und das Gefühl eines ermutigenden Starts für die bevorstehende WM-Qualifikation ...

  • Mit der Holzkiste im Zugabteil 3. Klasse

    Alle Schuldirektoren von Cottbus kennen ihn, vor allem aber die Sportlehrer. Und dos sind nicht wenige in den 40 Schulen der Stadt. Hans Robak ist das 31. Jahr im Schuldienst tätig und seit einiger Zeit innerhalb der Volksbildung der verantwortliche Mann für die Hallen und Plätze und die dazugehörigen Sportgeräte ...

  • Zweite Partie remis

    Die Abbruchstellung in der; 2. Partie der Schachweltmeisterschaft schien so unklar, daß Großmeister Alexej Suetin im sowjetischen Fernsehen keine Prognose wagte, ob der schwarze Vorteil zum Siege ausreichen würde oder nicht. „Die beiden Teams werden nicht nur die ganze Nacht zu analysieren haben, sondern ...

  • Hochschulfernstudium 1985

    (hierfür gehen besondere Bestimmungen) und in den Fachrichtungen Philosophie Wissenschaftlicher Kommunismus (Lehrer für Marxismus-Leninismus) für ein Hochschulfernstudmm bewerben. Aufnahmebedingungen: - Hochschulreife (Abitur oder Fachschulabschluß) — in der Regel eine abgeschlossene und der gewählten Studienrichtung entsprechende Berufsausbildung Vollständige Bewerbungsunterlagen sind in der Zeit vom 25 ...

  • Erneut sechs Weltrekorde

    Federgewicht: Spannendes Duell Sarkisjan-Topurow

    Nachdem bereits am ersten Tag des Schwarzmeer-Turniers der Gewichtheber in Warna die Bantamgewichtler Naim Suleimanow (Bulgarien) und Oksen Mirsojan (UdSSR) für vier Weltrekorde gesorgt hatten, setzte sich am Donnerstag diese Rekordflut fort. Sechs Weltbestmarken waren im Federgewicht (bis 60 kg) das Ergebnis eines spannenden Duells zwischen Weltmeister Jurik Sarkisjan (UdSSR) und Vizeweltmeister Stefan Topurow (Bulgarien) ...

  • Silber und Bronze für DDR-Tauchsportierinnen

    Ihrem bisher hervorragenden Abschneiden bei den Europameisterschaften im Orientierungstauchen in Stubenberg am See (Österreich) fügten die DDR- Frauen am Donnerstag zwei weitere Medaillen hinzu. Auf dem Sternkurs belegten Ute Enge;, am Vortag gemeinsam, mit Claudia Schinzel Siegerin des Mannschaftswettbewerbs, ...

  • Wieder kein Sieger

    Die zweite Partie der Schachweltmeisterschaft der Frauen, zwischen Titelverteidigerin Maja Tschiburdanidse und Irina Lewitina (beide UdSSR) endete am Donnerstag in Wolgograd im 30. Zug remis. Damit steht es in dem auf 16 Partien angesetzten Finalmatch 1:1. Die dritte Partie, in der Irina Lewitina die weißen Steine führen wird, ist für Sonnabend angesetzt ...

  • Auf Tonlaubenjagd

    Jan Hula (CSSR), Europameister und Mitinhaber des Weltrekords im Skeetschießen (200 Treffer), sowie Alexander Assanow (UdSSR), Ex Weltmeister in der Disziplin Trap, sind die prominentesten Teilnehmer der internationalen Wurftauben-Wettbewerbe am Wochenende im Hoppegartener Ortsteil Waldesruh. Wettkampfbeginn vom Freitag bis Sonntag ist jeweils 8 ...

  • Urlaubsplätze

    für vier bis sechs Personen in einem Bungalow, unmittelbar an einem Gondelteich und Bad mit Terrassencafe gelegen. Günstige Ausflugsziele sind der Kyffhäuser sowie die Städte Weimar und Erfurt. Wir suchen im Tausch ein gleichwertiges Objekt in wald- oder wasserreicher Gegend. LPG Pflanzenproduktion Weißensee 5237 Weißensee Telefon: 2 50 ...

  • Urlaubsplätze

    in einem komplett eingerichteten Ferienobjekt mit Vollverpflegung sowie gastronomischer Betreuung. Wir suchen im Tausch in einer anderen landschaftlich schönen Gegend gleichwertige Plätze. VEB Rindermast Delitzsch Betrieb im Kombinat Industrielle Tierproduktion Berlin 7270 Delitzsch, Benndorfer Landstraße ...

  • Urlaubsplätze

    für ein bis zwei Familien in Bungalows oder Ferienhäusern in landschaftlich schöner und wasserreicher Gegend. VEB Spremberger Textilwerke 7590 Spremberg, Berliner Straße 58

Seite 8
  • „ Geht nicht'1 läßt er nicht gelten

    Warum der Schneider Hans Schauer im Dienstleistungsbetrieb vielen ein Vorbild ist

    Behutsam, fast liebvoll, streichen seine Hände über die Stoffe. Flink werden die Schnittlinien gekennzeichnet. Zügig bahnt sich die Schere den Weg. Maßvoll jede Bewegung, jeder Griff. Ungezählte Male hat Hans Schauer sie ausgeführt, tagaus tagein. Trotzdem blieb die Freude an ebendieser Arbeit. Der 67jährige ist Zuschneider der Weißnäherei im Berliner Dienstleistungsbetrieb (dlb) ...

  • mit ihrer Listensammlung

    Volkssolidarität beginnt heute

    # Heute beginnt die diesjährige Listensammlung der Volkssolidarität, die bis zum 23. September geht. Wem kommt der Erlös zugute? Zusammen mit den Beitragen der über zwei Millionen Mitglieder der Volkssolidarität und den umfangreichen staatlichen Zuwendungen bilden die gespendeten Gelder die finanzielle Grundlage für das Wirken unserer Organisation ...

  • Flotte Bienen stechen nicht

    Es gibt nur „brave" Bienen. Zumindest sind die 300 im Verband der Kleingärtner, Siedler und Kleintierzüchter (VKSK) organisierten Imker der Hauptstadt davon fest überzeugt. Denn sie halten die sanftmütige, sammeleifrige und leistungsstarke Biene „Camica" Ihren sprichwörtlichen Arbeitseifer haben diese fleißigen „Damen" auch in diesem Jahre wieder bewiesen ...

  • Ingenieure verordneten der Sektflasche Abmagerungskur

    KDT-Bezirksverband zog Zwischenbilanz im Wettbewerb

    100 Gramm leichter als ihre Vorgängerinnen ist eine Schaumweinflasche, die seit Juli im VEB Glaswerk Stralau produziert wird. Sie wurde von Ingenieuren des Werkes als KDT-Objekt entwickelt, bestand mehrere Versuchsproduktionen und spätere Probeabfüllungen im VEB Weinbau Radebeul mit Erfolg und ging dann in Serie ...

  • Dammbrücke gesperrt

    Im Bereich der Dammbrücke in Köpenick kommt es wegen Bauarbeiten am Sonnabend von 6 bis 23 Uhr zu Verkehrseinschränkungen. Der Straßenbahnverkehr wird durchgehend gesperrt. Die Linie 21 fährt zwischen Ehrlichstraße/Hermann-Duncker-Straße und S-Bahnhof Mahlsdorf. Die Linie 84 wird in zwei Abschnitte aufgeteilt und verkehrt zwischen Friedrichshagen (Wasserwerk) und S-Bahnhof Schöneweide sowie zwischen Krankenhaus Köpenick und Altglienicke (am Falkenberg) über Grünstraße, Kirchstraße, Alt-Köpenick ...

  • Auf S-Bahn-Sf recken Busse eingesetzt

    Wie die Reichsbahndirektion Berlin mitteilt, wird am Sonnabend und Sonntag jeweils von 7 bis 14 Uhr der S-Bahn-Betrieb zwischen Strausberg und Strausberg-Nord unterbrochen. Die Züge von Friedrichstraße nach Strausberg-Nord fahren in dieser Zeit nur bis Strausberg und zurück. Zwischen Strausberg und Strausberg-Nord sind Busse eingesetzt ...

  • Abgeordnete und Minister besuchten Bezirks-MMM

    Gespräche zwischen Ausstellern und Gästen standen auch am Donnerstag auf dem Programm der XXVI. Berliner Bezirksmesse der Meister von morgen in der Werner-Seelenbinder-Halle. Mitglieder der Ständigen Kommission Jugendfragen, Körperkultur und Sport der Stadtverordnetenversammlung gehörten zu den Besuchern ...

  • Ehre seinem Andenken

    Am 5. September starb im Alter, von 82 Jahren unser Genosse Arno B I a n c k aus der WPO 8 Berlin-Köpenick. Er war seit 1931 Mitglied der Partei der Arbeiterklasse und wurde für seine Treue und Standhaftigkeit vom ZK der SED für langjährige Mitgliedschaft geehrt. Für seine Verdienste im Kampf gegen den Faschismus und für seine hohe Einsatzbereitschaft beim Aufbau des Sozialismus in der DDR erhielt er 1981 den Vaterländischen Verdienstorden in Bronze ...

  • Bald sind die Werke am Springpfuhl

    Sommerwerkstatt der Bildhauer kurz vor ihrem Abschluß

    Die zwölf Arbeiten zum Thema „Poesie des Lebens", die während der 1. Internationalen Sommerwerkstatt der Bildhauer im Schloßpark Biesdorf entstehen, befinden sich - wie sich Journalisten am Donnerstag überzeugen konnten — kurz vor ihrer Vollendung. Vom Magistrat und der Bezirksorganisation des Verbandes der Bildenden Künstler, den Veranstaltern dieses Symposiums, wurde 1982 ein Wettbewerb ausgeschrieben ...

  • SVAZARM-Delegation in Marzahn zu Gast

    Eine Delegation der tschechoslowakischen Wehrorganisation SVAZARM besuchte am Donnerstag Marzahn. Der Vorsitzende des ZK der SVAZARM, Generalleutnant Dr. Vaclav Horacek, und die weiteren Gäste, die vom Vorsitzenden des Zentralvorstandes der GST, Vizeadmiral Günter Kutzschebauch, begleitet wurden, besuchten das Informationszentrum des Stadtbezirks ...

  • Kartenvorverkauf für Berliner Festtage

    Für Gastspiele zu den Berliner Festtagen und Repertoirevorstellungen der hauptstädtischen Theater sind jetzt Karten ohne Kundennummern an den Kassen der Berliner Bühnen und an den Theaterkassen im Palasthotel in der Spandauer Straße erhältlich. Aktuelle Informationen über noch vorhandene Karten sind unter der Rufnummer 2 12 39 73 zu erhalten ...

  • • Riesenkohlrabis und Blütenpracht

    Blumen, Obst und. Gemüse, Gänse und Kaninchen — all das bietet die Leistungsschau der Kleingärtner, Siedler und Kleintierzüchter den Beisuchern der Hermann-Duncker-Straße in Karlshorst noch an diesem Wochenende. Am Sonnabend ist von 10 bis 18 Uhr geöffnet, am Sonntag wird bereits um 16 Uhr geschlossen ...

  • • Wohngebietsfest im Allende-Viertel

    Am Sonnabend beginnt 13 Uhr das Wohngebietsfest in der Pablo-Neruda-Straße in Köpenick. Zu den Veranstaltungen, die von den 20 Hausgemeinschaften und der 25. Oberschule „Salvador Allende" vorbereitet wurden, gehören u. a. Mal- und Bastelstraßen, Modenschau, Solibasar und viel Musik.

  • Tips mum Wochenende

    • Lauf zu Ehren Fuciks in Pankow

    Ihren diesjährigen Julius- Fucik-Gedenklauf veranstalten das Komitee der Antifaschistischen Widerstandskämpfer Paii-^ kow und der DTSB-Kreisvorstand am kommenden Sonnabend im Bürgerpark. Der Start zum 30- beziehungsweise 60-Minuten- Paarlaufen erfolgt um 15 Uhr am Fucik-Denkmal.

  • • Kunst für jeden zum Mitmachen

    Kinder- und Familienfeste, Konzerte, Buchbasar und Grafikmarkt, Diskussionen und Abendveranstaltungen — das ist der Sonnabend in der Akademie der Künste. Dieser unterhaltsame Tag beginnt um 11 Uhr im Haus in der Hermann-Matern-Straße.

  • Ein Ruheplatz unweit der Schönhauser Allee

    In der kleinen Anlage an der Ecke Wilhelm-Pieck-Straße/Schönhauser Allee steht diese originelle Brunnenplastik, die der Berliner Künstler Stephan Horota geschaffen hat Fotos ND/Fieguth

Seite
Ein Werk des proletarischen Internationalismus in Aktion Herzliche Verabschiedung auf dem Flughafen von Addis Abeba Gespräch mit Premier von Djibouti Wieder in Berlin
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen