17. Jun.

Ausgabe vom 03.09.1984

Seite 1
  • Interview des Generalsekretars des ZK der KPdSU und Vorsitzenden des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR für die „Prawda"

    Moskau (ADN). Der Generalsekretär des ZK der KPdSU und Vorsitzende des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, Konstantin Tschernenko, hat Fragen der „Prawda" wie folgt beantwortet: FRAGE: Die amerikanische Administration hat unlängst erneut in konzentrierter Form ihre außenpolitischen Richtlinien dargelegt ...

  • Feste Freundschaft mit dem Lande Lenins

    Die Leipziger Messen in der DDR leisten aktiv ihren Beitrag zur Festigung des Friedens und zu gegenseitig vorteilhaften Handelsund Wirtschaftsbeziehungen zwischen Staaten mit unterschiedlichen sozialen Systemen. In seiner Erwiderung dankte Erich Honecker für die brüderlichen Grüße der sowjetischen Repräsentanten ...

  • 178 neue Erzeugnisse aus der DDR-Chemie

    Der Rundgang begann im Ausstellungskomplex der Branchen Chemie und Chemieanlagenbau, wo 15 Industriekombinate der DDR mit einem attraktiven Exportangebot an Erzeugnissen, Verfahren und wissenschaftlichtechnischen Problemlösungen vertreten sind. Unter den Exponaten sind 178 Neu- und Weiterentwicklungen, darunter 52 Konsumgüter, sowie 321 Erzeugnisse mit dem Gütezeichen „Q" ...

  • Leipzig erweist sich erneut als Stätte des weltoffenen und friedlichen Handels

    Leipzig. Am Sonntag öffnete die Leipziger Herbstmesse 1984 ihre Pforten. Wenige Wochen vor dem 35. Jahrestag der DDR bietet sie neue, eindrucksvolle Beweise für die wissenschaftlich-technischen und ökonomischen Leistungen des ersten sozialistischen Staates auf deutschem Boden, für die Stabilität und Dynamik seiner politischen und ökonomischen Entwicklung ...

Seite 2
  • mit Politikern der SPD-Bundestagsfraktion

    Egon Krenz empfing Wolfgang Roth und Gerhard Schröder

    Berlin (ADN). Das Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED Egon Krenz traf am Sonnabend in Berlin mit dem stellvertretenden Vorsitzenden der SPD-Fraktion im Bundestag der BRD Wolfgang Roth und dem SPD-Bundestagsabgeordneten Gerhard Schröder zu einem Meinungsaustausch über aktuelle Fragen des Kampfes für den Frieden und der europäischen Sicherheit zusammen ...

  • Minister Solle zur Eröffnung der Messe: eine breite gegenseitig vorteilhafte Zusammenarbeit

    Vor Beginn des traditionellen Rundgangs zur Eröffnung der Leipziger Herbstmesse begrüßte der Minister für Außenhandel der DDR, Horst Solle, die Mitglieder der Partei- und Staatsführung. Er erklärte: Mit großer Freude begrüße ich Sie zu Ihrem Rundgang auf der Leipziger Herbstmesse 1984. Diese Messe steht im Zeichen des bevorstehenden 35 ...

  • Über aktuelle Fragen der Friedenssicherung beraten

    Treffen Günter Mittags mit SPD-Politikern in Leipzig

    Leipzig (ADN). Günter Mittag, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, empfing am Sonntag in Leipzig den stellvertretenden Vorsitzenden der SPD-iFraktiora im Bundestag der BRD, Wolfgang Roth, Vorsitzender der Wirtsehafts- und Finanzkommission des SPD- Parteivorstandes, und den SPD- BundeStagsabgeoräneten Gerhard: Schröder zu einem Gespräch ...

  • Meinungsaustausch mit Parlamentariern aus Japan

    Günter Mittag empfing die Delegation in Leipzig

    Leipzig (ADN). Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR Günter Mittag, Mitglied des Politbüros und Sekretär des Zentralkomitees der SED, empfing am Sonntag in Leipzig den Vorsitzenden der parlamentarischen Freundschaftsgruppe Japan—DDR im Oberhaus, Yoshihiko Tsuchiya, den geschäftsführenden Leiter der Nakasone-Fraktion und ehemaligen Außenminister Japans, YoshioSakuratichi, und den Abgeordneten des Unterhauses Seilend Kataoka zu einem Meinungsaustausch ...

  • Weitere Möglichkeiten für die Kooperation mit Bulgarien

    Willi Stoph traf mit Georgi Karamanew zusammen

    Leipzig (ADN); Der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, empfing am Sonntag den Leiter der zur Leipziger Herbstmesse weilenden bulgarischen Delegation, Georgi Karamanew, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der Volksrepublik Bulgarien und Minister für Produktion und Handel mit Konsumgütern ...

  • Ein neuer Abschnitt des Lernens für iwei Millionen junge Bürger beginnt

    Aufnahmefeiern für Schulanfänger / Eltern und Lehrer dankten für Friedenspolitik

    Berlin (ND). Für zwei Millionen Schüler der Republik beginnt heute das neue Unterrichtsjahr Es wird mit Fahnenappellen im Zeichen des Weltfriedenstages an den 5800 allgemeinbildenden polytechnischen Oberschulen eröffnet. Die 222 000 Lernanfänger wurden bereits am Wochenende von ihren künftigen Lehrern und Erziehern in die Schule aufgenommen ...

  • ZK der SED gratuliert

    Genossen Otto Weiniger Herzlichste Glückwünsche übermittelte das Zentralkomitee der SED Genossen Otto Weiniger in Gorbitz, Bezirk Dresden, der am Sonntag sein 90. Lebensjahr vollendete. „Mehr als sieben Jahrzehnte bist Du Mitglied der Partei", heißt es in der Grußadresse. „Getreu dem proletarischen Internationalismus ...

  • Gemeinsame Vorhaben mit Kuba im neuen Fünfjahrplan

    Begegnung Gerhard Schürers mit Humberto Perez

    Leipzig (ADN). Aufgaben zur Vertiefung der wissenschaftlichtechnischen und wirtschaftlichen Zusammenarbeit zwischen der DDR und der Republik Kuba im Zeitraum 1986 bis 1990 berieten der Kandidat des Politbüros des ZK der SED Gerhard Schürer, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR und ...

  • Glückwunsch zur Freilassung von Jaime Perez

    Telegramm Erich Honeckers an Rodney Arismendi Berlin (ADN). Der Generalsekretär des ZK der SED, Erich Honecker, hat an den Ersten Sekretär des ZK der KP Uruguays, Rodney Arismendi, folgendes Telegramm gerichtet. Mit großer Freude und Genugtuung erhielten wir Kenntnis von der Befreiung des standhaften Kommunisten und Patrioten Uruguays, des Genossen Jaime Perez, aus jahrelanger Kerkerhaft ...

  • Obermedizinalrat

    Prof. Dr. Helmut Brückner Das Zentralkomitee der SED richtete herzlichste Glückwünsche an Obermedizinalrat Prof. Dr. Helmut Brückner tn Rostock, der am Sonntag seinen 65. Geburtstag beging. In der Grußadresse schreibt das ZK: „Sie haben in Ihrer jahrzehntelangen Tätigkeit als Arzt, Hochschullehrer und Forscher einen bedeutenden Beitrag zur Erziehung, Aus^ und Weiterbildung sozialistischer Arztpersönlichkeiten sowie zur Entwicklung der Chirurgie in unserer Republik geleistet ...

  • „Unser Zeichen ist die Sonne" in Westberlin aufgeführt

    Westberlin (ADN). Zu einer festlichen Aufführung der Fernsehdokumentation „Unser Zeichen ist die Sonne" über die Geschichte der Freien Deutschen Jugend hatte am Sonntag der Vorsitzende des Sozialistischen Jugendverbandes Karl Liebknecht in Westberlin, Volker Junge, eingeladen. An der Aufführung vor dem Aktiv des Sozialistischen Jugendverbandes Westberlin nahm der Leiter des Schöpferkollektivs der Filmdokumentation, Rolf Schnabel, teil ...

  • Verkehrsminister aus Schweden eingetroffen

    Berlin (ADN). Der Minister für Verkehr des Königreiches Schweden, Curt Boström, traf am Sonntag auf Einladung des Ministers für Verkehrswesen der DDR, Otto Arndt, zu einem offiziellen Besuch in der DDR ein. Die von Minister Boström geleitete Delegation von Verkehrsfachleuten wird Gespräche über den weiteren Ausbau der bilateralen Verkehrsbeziehungen führen und die Hochschule für Verkehrswesen „Friedrich List" Dresden sowie die Leipziger Herbstmesse besuchen ...

  • „Schönste Bücher" aus 42 Ländern vorgestellt

    Leipzig; (ADN). Über 1200 buchkünstlerische Spitzenleistungen aus 42 Ländern aller Kontinente und aus Westberlin vereint die Ausstellung „Schönste Bücher aus aller Welt", die am Sonnabend im Informationszentrum am Leipziger Sachsenplatz eröffnet wurde. Zur Ausstellung, die bis zum 23. September zu sehen ist, gehört eine Sonderschau „Die Jugend im Buch — Bücher für die Jugend", die dem UNO-Jahr der Jugend 1985 gewidmet ist ...

  • Neues Deutsch land

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Günter Schabowski, Chefredakteur; Dr, Sander Drobela, Herbert Naumann, Dieter Brückner, Dr. Hajo Herbell, Alfred Kobs, Werner Micke, Dr, Harald Wessel, stellvertretende Chefredakteure, Horst Bitschkowski, Horst Leinkcuf, Elvira Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Jochen Zimmermann D[e Redaktion ...

Seite 3
  • Gewachsene Wirtschaftskraft ist Grundlage unserer Friedenspolitik

    Willi Stoph gab Essen zu Ehren der sowjetischen Regierungsdelegation

    Leipzig (ADN). Zu Ehren der anläßlich der Leipziger Herbstmesse in der DDR weilenden sowjetischen Regierungsdelegation unter Leitung des Stellvertreters des Vorsitzenden des Ministerrates der UdSSR Leonid Kostandow gab der Vorsitzende des Ministerrates, Willi Stoph, am Sonntag ein Essen. Während der ...

  • Früchte vielseitiger Kooperation

    Genossen! Unsere Partei und unser Volk arbeiten zielstrebig an der Erfüllung der Aufgaben, die vom XXVI. Parteitag der KPdSU gestellt wurden. Die stabile, dynamische Entwicklung der sowjetischen Wirtschaft, die unablässige Erhöhung des Wohlstandes der Menschen, von denen das vierte Jahr des laufenden 11 ...

  • Sowjetunion größter DDR-Handelspartner

    Wir betrachten es als erfreulich, daß die Sowjetunion einen Anteil von 38 Prozent am Außenhandelsumsatz der Deutschen Demokratischen Republik hat. Sie ist damit zugleich unser größter Außenhandelspartner. Umgekehrt ist die DDR mit 10,5 Prozent Anteil der größte Partner der Sowjetunion. Übereinstimmend mit den Beschlüssen der RGW-Beratung auf höchster Ebene werden wir diese Zusammenarbeit auf eine höhere Stufe heben ...

  • Sowjetunion schätzt Rolle Leipzigs im Welthandel hoch ein

    Die Sowjetunion schätzt die Rolle der Leipziger Messe im internationalen Handel hoch ein und mißt ihrer Teilnahme an dieser Schau des Fortschritts in Wissenschaft und Technik aus aller Welt eine unverändert große Bedeutung bei. Diese Leipziger Messe findet im Jahr des denkwürdigen Jubiläums der Deutschen Demokratischen Republik statt ...

  • Traditioneller Empfang im Leipziger Rathaus

    Repräsentanten von Industrie und Handel zu Gast

    Leipzig (ADN). Zum Abschluß des ersten Messetages hatte am Sonntagabend der Minister für Außenhandel der DDR, Horst Solle, Repräsentanten der Industrie und des Handels aus aller Welt zu einem festlichen Empfang in das Neue Rathaus eingeladen. Sie führten angeregte Gespräche mit den Mitgliedern und Kandidaten des Politbüros des ZK der SED Werner Jarowinsky, Günther Kleiber, Werner Krolikowski, Günter Mittag, Gerhard Schürer und weiteren Persönlichkeiten ...

  • Warenumsatz auf das 47fache gestiegen

    In diesen 35 Jahren hat auch die ökonomische und wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit der DDR und der Sowjetunion einen gewaltigen Aufstieg genommen. Um das zu unterstreichen, möchte ich' nochmals betonen: 300 Millionen Rubel Warenumsatz im Jahre 1949 standen am Beginn. 1984 erreichte er mehr als 14 Milliarden Rubel ...

  • Werktätige bereiten 35. Jahrestag mit hohen Leistungen vor

    Liebe Freunde und Genossen! Die Werktätigen der Deutschen Demokratischen Republik bereiten den 35. Jahrestag unseres Arbeiter-und-Bauern-Staates mit hohen Leistungen für die Stärkung der Deutschen Demokratischen Republik vor. Zutiefst sind sie davon überzeugt, daß jede Tat zur Stärkung des sozialistischen Vaterlandes zugleich hilft, den Frieden zsu sichern ...

  • Gemeinsamer Feiertag aller Länder des Sozialismus

    Unseren brüderlichen Gruß richten wir an die repräsentative Regierungsdelegation der Sowjetunion unter Leitung des stellvertretenden Vorsitzenden des Ministerrates der UdSSR, unseres Genossen und Freundes Leonid Kostandow Bekanntlich ist er zugleich Vorsitzender des UdSSR- Teils der paritätischen Regierungskommission ...

  • Gluckwunsch zu den Erfolgen im 35. Jahr

    Liebe Genossen! Die Leipziger Messen in der DDR leisten aktiv ihren Beitrag zur Festigung des Friedens und zu gegenseitig vorteilhaften Handels- und Wirtschaftsbeziehungen zwischen Staaten mit unterschiedlichen sozialen Systemen. Wir wünschen den Organisatoren der Messe und ihren Teilnehmern eine erfolgreicne Arbeit ...

  • Jede Tat mr Stärkung der Republik dient dem Frieden

    Ansprache von Erich Honecker

    Lieber Genosse Kostandow! Liebe sowjetische Genossen und Freunde! Zunächst möchte ich Ihnen danken für die Übermittlung der brüderlichen Grüße von den Repräsentanten der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken, Konstantin Tschernenko und Nikolai Tichonow. Auch in diesem Jahr war der Besuch des sowjetischen Pavillons für uns ein besonderer Höhepunkt unseres Rundganges auf der Leipziger Herbstmesse ...

  • Unser Bruderbund - eine große Errungenschaft

    Ansprache von Leonid Kostandow in der UdSSR-Ausstellung

    Lieben Genosse Erich Honeck er! Liebe» Genosse Willi Stöph! Lie.be Genossen und Freunde! Erlauben Sie mir, zunächst Ihnen, dem Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, dem Staatsrat und der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik für die Einladung der sowjetischen Regierungsdelegation zum Besuch der Leipziger Herbstmesse 1984 unseren Dank auszusprechen ...

  • Wir vertiefen die Zusammenarbeit in allen Sphären

    In seiner Rede auf der Plenartagung des ZK der KPdSU im Februar dieses Jahres hob Genosse Konstantin Tsehernenko hervor, daß „den Erfolg bei der Erhaltung und Festigung des Friedens in einem beträchtlichen Maße davon abhängt, wie stark der Einfluß der sozialistischen Länder in der Weltarena; wie aktiv, zielstrebig und aufeinander abgestimmt ihr Wirken sein wird ...

  • Vereint lösen unsere Völker jedes Problem

    Wenn imperialistische Kreise des Westens glauben, sie hätten ein Monopol auf solchen wesentliehen Gebieten von Wissenschalt und Technik, dann irren sie sich. Das war schon so, als die sozialistischen Länder noch über erheblich geringere Möglichkeiten verfügten. Heute besitzen sie das materielle und geistige Potential, alle bestehenden Probleme in Wissenschaft, Technik und Produktion zu lösen ...

Seite 4
  • Freundschaftsbesuch gab wichtige Impulse

    Ein Blumenstrauß mit 40 Nelken, den 40. Jahrestag des Sieges der sozialistischen Revolution in Bulgarien symbolisierend, war für Erich Honecker der Willkommensgruß am Stand der bulgarischen Außenhandelsorganisation „Chimimport". Der Stellvertretende Vorsitzende des Ministerrates und Minister für Produktion und Handel mit Konsumgütern, Georgi Karamanew, und Botschafter Waltscho Naidenow informierten über die bulgarische Ausstellung ...

  • Schwedter Verfahren im Ausland geschätzt

    Generaldirektor Dr. Werner Frohn berichtete Erich Honecker, Willi Stoph und den anderen Mitgliedern der Partei- und Staatsführung, daß das Kombinat bis Ende August einen Planvorsprung von 2,2 Tagesleistungen erreicht hat und auch alle Exportverpflichtungen gewissenhaft erfüllte. Aus Anlaß des Weltfriedenstages haben 1110 Arbeitskollektive im Kombinat, dem Beispiel der Berliner Jugendbrigade Härder folgend, Höchstleistungen gefahren ...

  • Leuna intensiviert zum Vorteil aller

    Erich Muller wies an den Exponaten des Kombinates nach, wie die Wissenschaftler, Ingenieure und Chemiearbeiter auf dem Wege der Intensivierung vorangekommen sind und dabei immer das gesamtvolkswirtschaftliche Interesse im Blick haben. Als einen von vielen Beweisen nannte der Generaldirektor die Tatsache, ...

  • Hohe Dynamik des Handels beibehalten

    In Halle 2 entboten den Mitgliedern der Partei- und Staatsführung am Informationsstand des ungarischen Unternehmens Chemolimpex Außenhandelsminister Peter Veress und Botschafter Dr. Bela Szalai ein herzliches Willkommen. Die Beteiligung der UVR an der diesjährigen Herbstmesse sei mit über 30 Außenhandelsunternehmen noch stärker als im Vorjahr, sagte Peter Veress ...

  • Chemie und Anlagenbau bezeugen das hohe Leistungsniveau der DDR

    Anerkennung Erich Honeckers für große Arbeitsergebnisse der Werktätigen in Kombinaten Gespräche mit Ausstellern zahlreicher Länder über den Ausbau des friedlichen Handels

    Die chemische Industrie und der Chemieanlagenbau — das sind zwei jener großen, volkswirtschaftlich bedeutsamen Industriezweige, die jeweils im Herbst das Profi] der Leipziger Messe maßgeblich bestimmen. Wer auf diesem Gebiet in der Welt Rang und Namen hat, der ist in den Messehallen 1 bis 3 sowie 6 zu finden ...

  • Für Gemeinsamkeit auf dritten Märkten

    „Mit der regelmäßigen Anwesenheit an der bedeutsamen Messe in Leipzig möchten wir unser Interesse an der weiteren Förderung der wirtschaftlichen Zusammenarbeit Jugoslawiens mit der DDR bestätigen." Mit diesen Worten wurden die Mitglieder der Partei- und Staatsführung der DDR am Gemeinschaftsstand der SFRJ von Dugan Francuski> Geschäftsträger a ...

  • Die 300 000. Tonne Ethylen nach Bohlen

    Von der engen Zusammenarbeit zeuge:, daß sich die Spezialisierung und Kooperation der Produktion immer stärker im gegenseitigen Warenaustausch widerspiegele. Dies bekräftigen auch die Ergebnisse des Jahres 1984, in dem der Anteil der Spe>- zialisienung und Kooperation am Gesamtumsatz des Außenhandels zwischen beiden Ländern 37,2 Prozent erreicht ...

  • Kostbare Rohstoffe noch mehr veredelt

    Wie hohe Veredlung der Rohstoffe und stabile Qualität der Produkte zu Markterfolgen führen, wurde beim Rundgang der Partei- und Staatsführung an den Ständen von zwei unserer größten Chemiekombinate, Schwedt und Leuna, überzeugend demonstriert. Diese beiden Kombinate, die zusammen über 40 Prozent der Chemieproduktion unseres Landes verkörpern, tragen in besonderer Weise Verantwortung für die Verwirklichung unserer Wirtschafts- und Sozialpolitik ...

  • Begegnung am Stand der BASF

    Am Messestand des BRD-Konzerns BASF Aktiengesellschaft Ludwigshafen wurden, Erich Honecker, Willi Stoph und die weiteren Repräsentanten der (Fortsetzung auf Seite S)

Seite 5
  • Großes Interesse spanischer Firmen

    Ihr großes Interesse an Wirtschaftskontakten mit unserer Republik bekunden spanische Firmen mit ihrer Beteiligung an der Leipziger Herbstmesse. Erstmals vertreten ist das Institute Nacional de Industria (INI), die größte Industriegruppe des Landes, die 81 Gesellschaften vertritt, darunter die wichtigsten ...

  • Glückwünsche zu unseren Erfolgen

    Weiter führte der Weg Erich Honeckers durch die „Straße" weltbekannter japanischer Handelshäuser und Konzerne, die traditionell in der Halle 6 ihre Stände aufgeschlagen haben. Herzlich begrüßt wurde er hier von Masayoshi Naito, Aufsichtsratsvorsitzender der Toyo Engineering Corporation und Vorsitzender des Unterausschusses Wissenschaft und Technik des Wirtschaftsausschusses Japan- DDR, sowie von Botschafter Yuzuru Murakami ...

  • Fruchtbare Politik des Dialogs

    72 französische Unternehmen und Firmen sind in diesem Herbst nach Leipzig gekommen. Das französische Zentrum für Außenhandel ist seit 30 Jahren auf der Messe vertreten. Zu den langjährigen Ausstellern gehört der größte französische Chemiekonzern Rhöne-Poulenc, der in der Messehalle 3 einen umfangreichen Stand belegt hat ...

  • Atmosphäre des Verständnisses

    Erich Honecker bekräftigte die Ausführungen des Botschafters und erwiderte, daß Leipzig gute Möglichkeiten biete, den Handel zwischen der DDR und der Italienischen Republik erfolgreich zu entwickeln. Italieh ist durch rund 40 Aussteller, darunter eine Reihe der größten Banken des Landes, in Leipzig vertreten ...

  • (Fortsetzung von Seite 4)

    DDR vom Vorsitzenden des Vorstandes, Dr. Hans Albers, und dem Vorstandsmitglied Dr. Hugo Paetzke begrüßt. Bei der Begegnung war der Leiter; der Ständigen Vertretung der BRD in der DDR, Dr. Hans Otto Bräutigam, zugegen. Der Vorstandsvorsitzende gab seiner Freude darüber Ausdruck, daß der Vorsitzende des Staatsrates der DDR trotz seiner vielen Verpflichtungen an diesem Tag die Gelegenheit zu einem Besuch am Messestand gefunden habe ...

  • Umweltschutz in der DDR gewürdigt

    Am Messestand des Unternehmens in der Halle 6 wurde Erich Honecker von Frank P Popoff, Präsident der Dow Chemical Europe, begrüßt. Zugegen waren die Botschaftsräte M. James Wilkinsan und W Wyatt Martin. „Wir freuen uns sehr, daß Sie zu unserem Stand kommen. Das ist ein Höhepunkt unserer 15jährigen Messebeteiligüng und ein sehr erfreuliches Zeichen der Zusammenarbeit, für uns und unsere Partner", sagte Präsident Popoff ...

  • Zusammenarbeit im Dienst des Friedens

    Am Informationsstand des schwedischen Exportwirtschaftsrates wurden Erich Honecker und die weiteren Mitglieder der Partei- und Staatsführung von Botschafter Rune Nyström empfangen. Er verwies auf die umfangreiche Messeofferte seines Landes im Jubiläumsjahr der DDR und sprach die Hoffnung aus, daß sich ...

Seite 6
  • Polens Wirtschaft steigert Exportkraft

    In Halle 16 unterhalten sechs polnische Unternehmen einen Infonnations- und Verhandlungsstand. Hier wurden Erich Honecker und die Mitglieder der Partei- und Staatsführung von Botschafter Maciej Wirowski und Handelsrat Tadeusz Grabski empfangen. Der Botschafter überbrachte brüderliche Grüße des Ersten Sekretärs des ZK der PVAP und Vorsitzenden des Ministerrates der VR Polen, Wojciech Jaruzelski, die von Erich Honecker herzlich erwidert wurden ...

  • Spitzenerzeugnisse aus der Sowjetunion

    Mit Beifall und Hochrufen wurden Erich Honiecker und die weiteren Mitglieder der Panteiund Staatsführung von Hunderten Messebesuchern auch auf ihrem Weg zur sowjetischen Ausstellung begrüßt. Ein herzliches Willkommen entboten ihnen im Foyer des sowjetischen Pavillons der Leiter der Regierungsdelegation ...

  • Festliches Konzert im Gewandhaus

    Erich Honecker und weitere Mitglieder der Partei- und Staatsführung herzlich begrüßt

    Leipzig (ADN). Mit einem festlichen Konzert im Neuen Gewandhaus zu Leipzig hieß die Handelsmetropole der Deutschen Demokratischen Republik am Vorabend der Leipziger Herbstmesse 1984 ihre Gäste willkommen. Herzlich begrüßt wurden der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, ...

  • Freundschaftstage der Jugend DDR—Nikaragua beginnen

    Grußadresse des Zentralkomitees der SED an Teilnehmer

    Berlin (NO). Das Zentralkomitee der SED richtete an die Teilnehmer der „Tage der Freundschaft und der antiimperialistischen Solidarität zwischen der Jugend der DDR und Nikaraguas", die am heutigen Montag eröffnet werden, folgende von Generalsekretär Erich Honecker unterzeichnete Grußadresse: Liebe Freunde! Im Namen des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands übermittle ich allen Mitgliedern der Freien Deutschen Jugend und der Sandinistischen Jugend des 19 ...

  • In Finnland wird Besuch sehr erwartet

    „Ihr Besuch, Herr Staatsratsvorsitzender, wird in Finnland sehr erwartet, denn er ist ein Zeichen der guten Beziehungen zwischen beiden Ländern." Mit diesen Worten wurde Erich Honecker von der Gesandten, Botschaftsrat Ulla-Maria Tainio, am offiziellen Informationsbüro des finnischen Außenhandelsverbandes herzlich begrüßt ...

  • Kernkraftgenerator mit 1000 Megawatt

    In Leningrad, einem Zentrum sowjetischer Wissenschaft, Technik und Kultur, arbeitet heutzutage jeder zehnte Wissenschaftler der UdSSR. Muster leistungsfähiger Turbinen, Elektromotoren, Werkzeugmaschinen und Meßgeräte sowie Erzeugnisse der Chemie und Leichtindustrie widerspiegeln den hohen Stand. Erstmals zu sehen: das Modell eines Generators für Kernkraftwerke mit einer Leistung von 1000 Megawatt ...

  • Hochachtung für Entwicklung der DDR

    Landwirtschaftsminister Jaime Wheelock vor der Presse

    Von unserem Berichterstatter Olaf W i I k e Berlin. „Die DDR ist ein blühendes sozialistisches Land, das den Frieden liebt", erklärte Jaime Wheelock, Mitglied der Nationalleitung der Sandinistischen Front der Nationalen Befreiung und Minister für Landwirtschaft und Agrarreform Nikaraguas, auf einer Pressekonferenz in Berlin zum Abschluß seines DDR-Besuches ...

  • (Fortsetzung von Seite 5)

    in der DDR mit dem Staatsratsvorsitzenden erörterten guten bilateralen Beziehungen während der Herbstmesse in konkreten Aktivitäten widerspiegeln mögen. Erich Honecker bekräftigte das übereinstimmende Interesse am weiteren Ausbau der Zusammenarbeit beider Länder und bat den Botschafter, herzliche Grüße an Ministerpräsident Olof Palme zu übermitteln ...

  • Managua grüßt Treffen von FDJ und jungen Sandinisten

    Nationalleitung der Sandinistischen Front wünscht Erfolg

    Managua (ADN). Der Koordinator der politischen Kommission der Nationalleitung der Sandinistischen Front der Nationalen Befreiung (FSLN) Nikaraguas, Bayardo Arce, hat den Teilnehmern der am Montag in Erfurt beginnenden Tage der Freundschaft zwischen der Jugend der DDR und Nikaraguas Grüße übermittelt ...

  • Gegenseitige Lieferungen von Konsumgütern

    Zwischen Außenhandelsbetrieben der DDR und österreichischen Unternehmen wurden Verträge über den Bezug von Konsumgütern, darunter Schokoladenerzeugnissen, Geweben und Kleinlederwaren, abgeschlossen. Im gleichen Umfang wurden Verträge über den Export von Konsumgütern, darunter Textilerzeugnissen, signiert ...

  • Meinungsaustausch über Kooperation im Bauwesen

    Der Minister für Bauwesen, Wolfgang Junker, empfing den Präsidenten des Arabischen Fonds für wirtschaftliche und soziale Entwicklung Kuweits, Dr. Mohammed Imadi. Die Gesprächspartner erörterten Möglichkeiten einer, Zusammenarbeit mit Entwicklungsländern im Bereich des Bauwesens und vereinbarten, den Meinungsaustausch fortzusetzen ...

  • Gespräch mit Gast aus der VR Bulgarien

    Der Minister für Außenhandel, Horst Solle, traf mit dem Stellvertreter des Ministers für Außenhandel der Volksrepublik Bulgarien, Marin Marinow, zusammen. Dabei wurden Fragen der Realisierung der im Jahresprotokoll 1984 vereinbarten Exund Importe erörtert. Die Gesprächspartner hoben hervor, daß sich der Warenumsatz dynamisch entwickelt und in diesem Jahr das Volumen von einer Milliarde Rubel übersteigen wird ...

  • von

    Exporte und Importe Landmaschinen

    In Fortführung der langjährigen Kooperationsbeziehungen zwischen dem Landmaschinenbau der DDR und der UdSSR wurden am ersten Messetag bedeutende Export- und Importverträge abgeschlossen. Auf ihrer Grundlage wird der Außenhandelsbetrieb Fortschritt Landmaschinen 950 Kartoffelerntemaschinen und 200 Drillmaschinen für die sowjetische Landwirtschaft liefern ...

Seite 7
  • Freundschaftsmeeting mit KDVR-Delegation

    O Dschin U und Heinz Hoffmann im Regiment „John Schehr"

    Berlin (ADN). Ein eindrucksvolles Meeting der Waffenbrüderschaft vereinte am Sonnabend die Angehörigen des NVA-Truppenteils „John Schehr" und die Militärdelegation der KDVR, die von Armeegeneral O Dschin U, Mitglied des Präsidiums des Politbüros des ZK der Partei der Arbeit Koreas und Minister für Volksstreitkräfte der KDVR, geleitet wird ...

  • Feierlichkeiten in Tripolis zum Jahrestag der Revolution

    Zusammenwirken DDR—Libyen im Friedenskampf betont

    Tripolis (ADN). Mit einer Muttärparade im Zentrum, von Tripolis, Demonstrationen und Volksfesten im ganzen Land beging Libyen am Sonnabend den 15. Jahrestag der Revolution des 1. September. An den; Feierlichkeiten nahm aus der DDR eine Delegation unter Leitung von Ernst Mecklenburg, Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates, teil ...

  • Zehntausende forderten in BRD Abzug der USA-Raketen

    Atomwaffenfreie Zone und Gewaltverzicht befürwortet

    Bonn (ADN). Zehntausende Sozialdemokraten, Kommunisten, Mitglieder der Friedensbewegung und religiöser Gemeinschaften in der BRD bekräftigten am Weltfriedenstag mit Demonstrationen ihre Forderung nach einem Stopp der Raketenstationierung und dem Abbau der bereits in der Bundesrepublik installierten USA-Erstschlagswaffen ...

  • Jaime Perei freigekämpft

    Sekretär des ZK der KP Uruguays begeistert empfangen

    Montevideo (ADN). Nach fast zehnjähriger Haft ist am Wochenende Jaime Periez, Sekretär, der ZK der Kommunistischen Partei Uruguays, freigekämpft worden, 5000 Menschen begrüßten ihn am Freitagnachmittag, als Kerker in seine Wohnung in Montevideo kam. „Ich möchte allen Menschen danken, die seit Jahren in der ganzen Welt für meine Befreiung und die vieler uruguayischer Patrioten gekämpfthaben", erklärte er kurz nach seiner Befreiung in einem Telefoninterview mit ADN ...

  • Stuckenbrock mahnt: Von deutschem Boden darf kein Krieg mehr ausgehen

    6000 Antifaschisten gedachten gefallener Sowjetsoldaten

    Bielefeld (ADN). Mehr als 6000 Antifaschisten bekräftigten am Sonnabend in Stuckenbrock (Westfalen) an den Gräbern von 65 000 sowjetischen Soldaten und von den Nazis verschleppten Zwangsarbeitern ihre Entschlossenheit, niemals zuzulassen, daß durch die Stationierung immer neuer USA-Atomraketen in der BRD von deutschem Boden wieder ein Krieg ausgeht ...

  • Fest der „Volksstimme" in Wien

    Zehntausende Besucher / KPÖ-Vorsitzender Muhri sprach

    von unserem Korrespondenten Heinz Schindler Wien. Zehntausende Wiener feierten am Wochenende das traditionelle Pressefest der „Volksstimme" auf den Praterwiesen. Das Volksfest stand unter der Losung: „Gegen NATO-Aufrüstung und für ein atomwaffenfreies Europa" und war geprägt von den politischen Initiativen der KPÖ für die soziale Sicherheit der Werktätigen ...

  • Soiidarifätskonferenz in Tripolis beendet

    Tripolis (ADN). Eine internationale Solidaritätskonferenz ist am Wochenende in Tripolis beendet worden. Daran hatten über 500 Delegierte aus 82 Ländern teilgenommen, darunter eine Abordnung des Solidaritätskomitees der DDR. In einem Absehlußdokument wurde die Aggressionspolitik des Imperialismus gegen die arabischen Völker, besonders gegen das palästinensische Volk, verurteilt ...

  • Israelischer Terror im West jordangebiet

    Brutales Vorgehen gegen Araber forderte Verletzte

    Damaskus (ADN). Mindestens 14 Verletzte forderte am Wochenende das brutale Vorgehen israelischer Besatzungstruppen gegen eine Demonstration arabischer Bürger in Nablus im Westjordangebiet, meldete Radio Damaskus, Die arabischen Einwohner hatten auf einer Kundgebung den sofortigen Abzug der Okkupanten aus den seit 1967 widerrechtlich annektierten Gebieten gefordert ...

  • Volk Vietnams beging Nationalfeiertag

    Hanoi (ADN). Vietnam hat weitere Erfolge beim sozialistischen Aufbau erzielt, erklärte To Huu, Mitglied des Politbüros des ZK der KPV und stellvertretender Vorsitzender des Ministerrates der SRV, am Sonnabend im Ba- Dinh-Palast von Hanoi auf der Festveranstaltung zum vietnamesischen Nationalfeiertag ...

  • Schläge der Befreiungskämpfer

    Radio Venceremos: Viele Söldner außer Gefecht gesetzt

    San Salvador (ADN); Salvadorianische Befreiungskämpfer haben bei Aktionen in der Provinz Usulutan innerhalb von zwei Tagen 42 Soldaten des Duarte-Regimes außer Gefecht gesetzt, berichtete Radio Venceremos. In den Provinzen La Union und San Miguel seien erfolgreiche Schläge gegen die Infrastruktur des Feindes geführt worden ...

  • Front für Recht auf Leben immer breiter

    Moskau (ADN). Der Generalsekretär des Weltgewerkschaftsbundes, Ibrahim Zakaria, hat die Notwendigkeit bekräftigt, in breiter und einheitlicher Front für das Recht auf Leben und Frieden einzutreten. In einem Presseinterview verwies er darauf, daß sich immer mehr Gewerkschaften für gemeinsame Aktionen gegen Wettrüsten, Militarismus und Intervention einsetzen ...

  • Polen ehrte Opfer des faschistischen Krieges

    Warschau (ADN). Das polnische Volk gedachte am Sonnabend des 45. Jahrestages des faschistischen Überfalls auf Polen und des Beginns des zweiten Weltkriegs. In Warschau ehrten Abordnungen von Parteien, der Regierung, von Massenorganisationen und Betriebskollektiven sowie zahlreiche Einwohner mit Kranzniederilegungen! an* Grabmal des Unbekannten Soldaten, am Nike-Denkmal und an anderen Stätten! die im Kampf gegen den Faschismus gefallenen polnischen Helden ...

  • Westberliner für Entspannungskurs

    Westberlin (ADN). Unter der Losung „Nie wieder Krieg — nie wieder Faschismus" demonstrierten am Sonnabend Tausende Westberliner gegen die Stationierung von USA-Raketenkernwaffen in der BRD. Reinhold Ossowski vom Westberliner DGB- Vorstand sprach sich auf einer anschließenden Kundgebung gegen die Hochrüstung und für eine Politik der Entspannung aus ...

  • In Kampuchea traf der Mekong über die Ufer

    Phnom Penn (ADN). Das Hochwasser des Mekong und anderer Flüsse hat in Kampuchea schwere Überschwemmungen verursacht» berichtet die Agentur SPK. Zahlreiche Menschenleben sind zu beklagen. Rund 2000 Familien verloren ihr Obdach. Mehr als 200 000 Hektar Reis und 36 000 Hektar anderer Kulturen stehen unter Wasser ...

  • Bodsfröm: Ein Korridor würde Spannung mildern

    Stockholm (ADN). Für die Errichtung eines von nuklearen Gefechtisfeldiwaffefl. freien Korridors entlang der Trennlinie zwischen Warschauer Vertrag und NATO hat sich erneut Schwedens Außenminister Lennart Bodström ausgesprochen. Auf einer Kundgebung im mittelschwedischen Kosta sagte er am Sonntag, ein solcher Schritt könne internationale Spannungen und Gegensätze mildern ...

  • North Carolina; Protest gegen den Sozialabbau

    Washington (ADN). Gegen die volksfeindliche Innen- und die aggressive Außenpolitik der USA-Administration haben in Charlotte (USA-Bundesstaat North Carolina) Mitglieder von Gewerkschaften, Jugend- und religiösen Organisationen sowie Angehörige nationaler Minderheiten demonstriert. Sie machten die Regierung in Washington für die Massenarbeitslosigkeit und Verelendung verantwortlich, von denen Frauen und Angehörige nationaler Minderheiten besonders betroffen sind ...

  • Polen.* Neuer Vorsitzender des Jugendverbandes

    Warschau (ADN). Auf einer Plenartagung des Hauptvorstandes des Verbandes der Sozialistischen Jugend Polens (ZSMP) ist am Sonntag Jerzy Szmajdzinski zum neuen Vorsitzenden gewählt worden. Er war bisher Sekretär des ZSMP-Hauptvorstandes. Der bisherige Vorsitzende, Jerzy Jaskiernia, war zuvor im Zusammenhang mit seiner Wahl zum Generalsekretär des Landesrates der Patriotischen Bewegung der Nationalen Wiedergeburt Polens (PRON) von dieser Funktion entbunden worden ...

  • Existenz der Menschheit hängt mehr denn je von Friedenssicherung ab

    Helsinki (ADN). In einer Grußbotschaft an die in Marieham tagende 2. Friedenskonferenz des Roten Kreuzes und des Roten Halbmondes hat Finnlands Präsident Mauno Koivisto unterstrichen, daß der Frieden heute weniger denn je teilbar sei und von seiner Gewährleistung die Existenz der Menschheit abhänge. An den fünftägigen Beratungen auf den zu Finnland gehörenden autonomen Aland-Inseln nehmen Delegationen aus über 100 Ländern teil, darunter der DDR ...

  • Botschaft Indira Gandhis an Seminar in Delhi

    Delhi (ADN). Ein nationales Seminar über die aktuelle Rolle der Bewegung der nichtpaktgebundenen Staaten hat am Sonnabend in Delhi begonnen. In einer Grußbotschaft bekräftigte die indische Premierministerin Indira Gandhi das Eintreten der Mitgliedsländer für Abrüstung sowie für die Vertiefung der internationalen wirtschaftlichen Zusammenarbeit ...

  • Studienaufenthalt in

    Österreich beendet

    Wien (ADN). Eine Delegation der Pionierorganisation „Ernst Thälmann" unter Leitung von Helga Labs, Mitglied des ZK der SED und Vorsitzende der Pionierorganisation, hat einen fünftägigen Studienaufenthalt in Österreich abgeschlossen. Sie war einer Einladung der demokratischen Vereinigung „Kinderland — Junge Garde" gefolgt ...

  • Verteidigungsminister der CSSR bei Teilnehmern der Übung „Schild 84"

    Prag (ADN). Der Minister für Nationale Verteidigung der CSSR und Leitende der Anfang September stattfindenden Übung „Schild 84", Armeegeneral Martin Dzur, besuchte am Sonnabend Einheiten der Bruderarmeen, darunter der NVA, in den Trüppenlagera. Er machte sich mit der Vorbereitung der Waffenbrüder auf diesen militärischen Höhepunkt vertraut ...

  • Mexiko für politische Lösung von Konflikten

    Mexiko-Stadt (ADN). Die Fortsetzung der auf Frieden und Abrüstung gerichteten Außenpolitik Mexikos hat Staatepräsident Miguel de la Madrid in seinem Bericht über die Lage der Nation bekräftigt. Sein Land verfolge insbesondere die Entwicklung in Mittelamerika mit großer Besorgnis. Gemeinsam mit den anderen Mitgliedern der Contadora- Gruppe bemühe sich Mexiko um eine politische Lösung der Streitfragen in Miittelamerika ...

  • Robert Mugabe am Stand der DDR auf Messe in Harare

    Harare (ADN). Simbabwes Premierminister Robert Mugabe hat am Sonnabend den DDR-Stand auf der 2. internationalen Buchmesse in Harare besucht. Er äußerte sich anerkennend über das breite Spektrum des Angebots. Besonders interessierte er sich für die Werke der Klassiker des Marxismus-Leninismus, andere gesellschaftswissenschaftliche Veröffentlichungen sowie für Übersetzungen von Werken afrikanischer Autoren ...

  • Republik San Marino

    Berlin (ND). Der Generalsekretär des Zentralkomitees der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, sandte den Kapitänregenten der Republik San Marino, Gloriana Ranocchini und Giorgio Crescentini, ein Glückwunschtelegramm zum Nationalfeiertag. „Ich verbinde damit die besten Wünsche für eine friedliche und gedeihliche Zukunft Ihres Landes'', heißt es darin ...

  • Was sonst noch passierte

    An die schwache Blase des längst verblichenen Earls of Warrington wurde die englische Öffentlichkeit vor kurzem erinnert. Der Graf hatte, von seinen Bedürfnissen geplagt, 1744 mindestens fünf silberne Nachttöpfe mit Wappen bei einem Kunstschmied bestellt und erhalten. Einer von ihnen tauchte jetzt bei einer Versteigerung in London auf und erzielte umgerechnet 40 000 Mark ...

  • InÄfrikanerghetfo Sechsjähriger erschossen

    Johannesburg (ADN). Ein sechsjähriger Junge ist am Wochenende von der südafrikanischen Polizei ermordet worden. Das Kind wurde vor der elterlichen Hütte niedergeschossen. Die Bluttat ereignete sich, als die Polizei in einem Afrikanerghetto bei Johannesburg mit Schußwaffen gegen eine Schülerdemonstration vorging ...

  • Zypern reagiert positiv auf neue UNO-tnifiative

    Nikosia (ADN). Die beiden Bevölkerungsgruppen Zyperns - die griechisch-zypriotische und die türkisch-zypriotische — haben positiv auf die Initiative von UNO-Generalsekretär Javier Perez de Cuellar zur Lösung des Zypern-Problems geantwortet. Laut Agenturberichten baten beide Seiten Perez de Cuellar, Ort und Zeit für gemeinsame Gespräche vorzuschlagen ...

  • Manöver der Besatzer in der Bekaa-f bene

    Beirut (ADN). Israelische Truppen haben am Wochenende in weiten Teilen der von ihnen besetzten libanesischen Bekaa- Ebene großangelegte Manöver durchgeführt und damit die Spannungen in der Region weiter angeheizt. Laut Beiruter Presseberichten wurden dabei auch schwere Artillerie und Kampfhubschrauber eingesetzt ...

  • Belgien: 76 Prozent lehnen die Cruise ab

    Deutliche Mehrheit gegen die Stationierungspläne

    Brüssel (ADN). Die Mehrheit der Belgier ist gegen die Aufstellung neuer USA-Atomraketen in ihrem Land. Einer Umfrage der flämischen Wochenzeitung „Panorama" zufolge lehnen 76 Prozent die Stationierung ab. Entsprechend dem NATO-Beschluß von 1979 sollen in Belgien 48 Cruise Missiles aufgestellt werden ...

  • Staatenbund mit Marokko

    Tripolis (ADN). Der libysche Allgemeine Volkskongreß hat am Sonnabend einen Staatenbund mit Marokko einmütig gebilligt. In einer Volksabstimmung hatte sich die überwältigende Mehrheit der Marokkaner ebenfalls für die Mitte August vereinbarte Union ausgesprochen.

  • DDR-Glückwünsche zum Nationalfeiertag Qafars

    Berlin (ND). Zum Nationalfeiertag des Staates Qatar übermittelte Erich Honecker, Vorsitzender des Staatsrates der DDR, in einem Telegramm an den Emir, Seine Hoheit Sheikh Khalifa Bin Hamad Al-Thani, herzliche Glückwünsche.

Seite 8
  • Lauf erscharen auf Straßen, die DDR-Geschichte sind

    Freizeitsportler auf Strecken zwischen Meile und Marathon / Auch Radwanderer dabei Von unserem Berichterstatter Jürgen Fischer

    In drei riesigen Feldern nahmen sternförmig vom Leninplatz aus am Sonntag weit über 35 000 Starter die verschiedenen Strekken des 3. Berliner Friedenslaufes in Angriff, gestalteten diese große Laufveranstaltung kurz vor dem 35. Jahrestag der DDR zu einem eindrucksvollen Bekenntnis für die Friedenspolitik unseres Staates ...

  • DDR-Liga

    Staffel A: Post Neubrandenburg gegen FCV Frankfurt II 0:2: 0:1 Szangolies (35., Selbsttor), 0:2 Lindemann (39.). Schiffahrt/H, Rostock gegen Dyn. Fürstenwalde 1:1: 1:0 Köhler (66.), 1:1 Reich (70.). Energie Cottbus-ISG Schwerin 4:2: 1:0 Lempke (17.), 1:1 Schumann (30.), 2:1, 3:1, 4:1 Leuthäuser (44., 55 ...

  • Beide Dynamos ohne Verlustpunkt

    Dresden und der BFC gewannen ihre Heimspiele klar Von Eckhard G a 11 e y

    Eine schöne Geste vor Anpfiff in Frankfurt. Jenas Torwart Hans- Ulrich Grapenthin, der zum 170. Mal in Serie zwischen den Pfosten stand, erhielt zu seinem 41. Geburtstag mehr Herbstblumen, als seine beiden Hände greifen konnten. In der letzten Saison mußte er gegen die Frankfurter Armee-Elf je dreimal hinter sich greifen ...

  • Bubkas Supersprung

    Kiewer schraubte Weltrekord mit dem Stab auf 5,94 m

    Was bisher in der Geschichte des Stabhochsprungs noch nie vorgekommen war, erlebten 50 000 Zuschauer am Freitagabend bis kurz vor Mitternacht im Olympiastadion von Rom. In einem dramatischen Wettkampf verbesserte zuerst der 24jährige Bronzemedaillengewinner von Los Angeles, Thderry Vigneron (Frankreich), ...

  • Fußball-Splitter

    Ralf Minge spielte zum 200. Mal für Dynamo Dresden. Hans Richter (1. FC Lok) bestritt sein 100. Oberligaspiel. Bodo Rudwaleit (BFC) hielt als einziger sein Tor in allen drei Spielen sauber. In der Juniorenoberliga führt der FCK 16:2 Tore/6:0 Punkte vor Dresden 10:2/6:0 und Rostock 10:5/ 6:0. Aufsteiger Newcastle United bezwang in Englands Meisterschaft Aston Villa 3:0 und führt die Tabelle mit zwei Punkten Vorsprung vor Tottenham Hotspur an ...

  • Boden verhinderte noch Ärgeres

    DRESDEN: Jakubowski; Dörner; Trautmann, Schmuck, Dösehner; Hafner, Stübner, Schmidt; Gütschow (76. Schülbe), Minge, Lippmann (64. Kirsten). RIESA: Boden; Rüster; Schremmer, I. Pfahl, Zschiedrich; Mecke, Rziha (66. Winkel), G. Kerper; F. Kerper, Jentzsch (53. J. Pfahl), Drewniok. Torfolge: 1:0, 2:0 Gütschow (4 ...

  • 2. Pokalhauptrunde

    Für die 2. Hauptrunde um den FDGB-Pokal, die am 22. September stattfindet, wurden folgende Paarungen ausgelost: Chemie Bohlen—BFC Dynamos Fortschritt Bischofswerda—Stahl Riesa, Chemie Markkleeberg—1. FC Lok Leipzig, Chemie Veiten gegen FC Carl Zeiss Jena, Sachsenring Zwickau-FC Karl-Marx-Stadt, TSG Ruhla-FCV Frankfurt, Vorwärts Stralsund—Stahl Brandenburg, Aktivist Schwarze Pumpe—1 ...

  • Ausgleich nach zwei Holztreffern

    BRANDENBURG: Bahra; Ringk; Märzke, Pahlke, Kräuter; Heine, Schulz, Fliegel (72. Lindner); Janotta (56. Schoknecht), Jeske, Döbbel (V). ROSTOCK: Schneider; Uteß; Arnholdt, Alms (V), Littmann; Schlünz, Babendererde, Schulz; Röhrich (77. Rillich), Jarohs, Radtke. Torfolee: 0:1 Radtke (37.), 0:2 Babendererde (42 ...

  • Ein Spiel, das den Zuschauern gefiel

    KARL-MARX-STADT: Krahnke: Bähringer; Birner, Uhlig, Schwemmer; A. Müller, J. Müller, Neuhäuser (60. Schubert); Ihle, Glowatzky, Persigehl. MAGDEBURG: Matthies; Stahmann; Raugust (86. Siersleben); Mewes, Hoffmann; Wittke, Bonan, Steinbach; Halata, Rother (84. Pommerenke), Cebulla. Torfolge: 1:0 J. Müller (33 ...

  • BFC-Angriff wurde immer druckvoller

    BFC DYNAMO: Rudwaleit; Trieloff; Ksienzyk, Troppa, Maek; Terletzki, Rohde, Schulz (Verwarnung/61, Kubowitz); Pastor, Ernst (82. Ullrich), Thom. AUE: Stettinius; Schmidt; Kraft, Teubner, Konik; Süß, Erler (79. Lorenz), Krauß; Reypka, Mothes, Escher (64. Rost). Torfolee: 1:0 Pastor (32.), 2:0 Thom (41 ...

  • Hans Richter mit Kopfballtreffern

    1. FC LOK: Müller; Baum (V); Treske, Kreer, Zötzsche; Moldt, Altmann, Liebers; Marschall (83. Schöne), Richter, Kühn. ERFÜRT: Benkert; Schnuphase; Döring, Berschuck (46. Iffarth), Kräuter; Jung, Winter (60. Busse), Hornik; Vlay, Heun, Weidemann. Torfolee: 1:0 Richter (9.), 2:0 Liebers (45.), 3:0 Kühn (49 ...

  • Die Abwehrreihen gaben den Ton an

    SUHL: Müller; Brückner; Reuter, A. Schneider, Böhm, Mosert (V), D. Kurth (66. Jertschewski), Schröder; Büchel, Seyfarth (V), Schellhase. CHEMIE: Saumsiegel (V); Reimer; J. Fritsche, Kinne, St. Fritzsche; Illge, Stieglitz (V). Werner; Scholz (V/58. Ferl), Weiß (73. Breitkopf), Leitzke. Schiedsrichter: Prokop (Erfurt) ...

  • Nach 30 Sekunden ein Pfostenschuß

    FRANKFÜRT: Wienhold; Hause; Probst, Hildebrandt, Geyer; N. Rudolph, Jarmuskiewicz, Hendel (73. Müller); Wunderlich, Kuhlee, Enzmann (58. Duckert). JENA: Grapenthin; Weise; Brauer, Peschke, Pohl; Pittelkow, Krause, Meixner; Bielau (87. Probst), Raab, Zimmermann. Schiedsrichter: Hagen (Dresden). Junioren: 3:0 ...

  • BOXEN

    Internationales Turnier der „Volksstimme" Wien: Finalresultate;* Fliegengewicht: Papjan (UdSSR) -Titoiu (Rumänien) RSC 1. Runde, Feder: Kosedowski (Polen)—Panaite (Rumänien) n. P., Leicht: Stachewicz (DDR)-Bujdoso (Ungarn) n. P., Halbwelter: Tircomnicu (Rumänien)— Ts'chuprenski (Bulgarien) n. P., Mittel: Suetovius (DDR)-M ...

  • Tore • Punkts • Meter • Sekunden

    EISHOCKEY

    Turnier in Weißwasser: Dynamo Weißwasser—HC Fribourg (Schweiz) 8:3 (2:1, 3:1, 3:1), GKS Katowice gegen Olimpia Ljubljana 9:1 (2:0, 4:1, 3:0). Endstand: 1. Weißwasser 22:7 Tore/6:0 Punkte, 2. Fribourg 23:9/ 4:2, 3. Katowice 14:16/2:4, 4. Ljubljana 1:28/0:6. In Stockholm, Jugendturnier, 1. Spieltag: UdSSR-CSSR 7:2, Schweden—Finnland 6:3 ...

  • VOLLEYBALL

    Junioren-EM in Frankreich, Juniorinnen: Italien—DDR 3:1, DDR gegen Niederlande 3:0, Stand: Italien 8 Punkte, UdSSR 7, CSSR und Bulgarien je 6, DDR 5, Niederlande 4, Junioren. Bulgarien—DDR 3:0, UdSSR-DDR 3:0, Stand: UdSSR 8, Bulgarien, Italien, Frankreich, Niederlande je 6, DDR 4.

  • EISKUNSTLAUF

    In Oberstdorf, Herren: Zander (BRD) 2,0, Henderson (USA) 5,8, Kasnakow (UdSSR) 8,8; Eistanz: Luciani/Witherby (USA) 2,0, Shuk/ Petrow (UdSSR) 4,0, Lowery/Rosbach (USA) 7,0.

Seite
Interview des Generalsekretars des ZK der KPdSU und Vorsitzenden des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR für die „Prawda" Feste Freundschaft mit dem Lande Lenins 178 neue Erzeugnisse aus der DDR-Chemie Leipzig erweist sich erneut als Stätte des weltoffenen und friedlichen Handels
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen