16. Okt.

Ausgabe vom 01.09.1984

Seite 1
  • Sportler für große Leistungen geehrt Festlicher Ball im Palast der Republik

    Erich Honecker bei der Auszeichnungsveransfalfung im Amtssitz des Staatsrates: Unsere Republik ist auch deshalb zu einem Land des Sports geworden, weil sie immer ein Land des Friedens war und sein wird / Marlies Göhr dankte im Namen aller Ausgezeichneten

    Berlin. Mit hohen Auszeichnungen würdigte unsere Republik im 35. Jahr ihres Bestehens die hervorragenden Leistungen ihrer erfolgreichsten Athletinnen und Athleten in den Sommersportarten, Der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, verlieh auf Vorschlag ...

  • Fest verbunden mit dem Vaterland

    Ihre Leistungen seien Hunderttausenden Mädchen und Jungen Ansporn für das eigene Training, für Ausdauer, Zielstrebigkeit und Mut, für hohe Ziele im Sport und in der Schule, im Beruf und im gesellschaftlichen Leben. Die Ergebnisse der „Sportstafette DDR 35" seien Ausdruck fester Verbundenheit der Sportler mit der Politik der SED, mit ihrem sozialistischen Vaterland ...

  • Die Getreideernte wurde erfolgreich abgeschlossen

    Berlin <ADN). Wie das Ministerium für Land-, Forst- und Nahrungsgüterwirtschaft mitteilt, wurde die Getreideernte in der DDR bis auf einige Restfläehen und die höheren Lagen abgeschlossen. Die Genossenschaftsbauern und Arbeiter der Landwirtschaft sowie ihre Helfer aus den Partnerbetrieben und den Dörfern haben dabei hervorragende Leistungen vollbracht ...

  • Einsatz der Bürger für das Hauptanliegen unserer Zeit

    Berlin (ND). Unter dem Leitgedanken „35 Jahre DDR — 35 Jahre Kampf für Abrüstung, Entspannung und friedliche Koexistenz, gegen nuklearen Völkermord " fand am Freitag in Berlin eine Tagung des Friedensrates der DDR statt. Am Vorabend des Weltfriedenstages bekräftigten Repräsentanten aller Klassen und Schichten, daß der Kampf zur Abwendung eines atomaren Infernos für die Bürger der DDR oberstes Gebot ihres Handelns ist ...

  • Olympische Charta treu eingehalten

    Nichts aber konnte die. Treue der DDR-Sportler zur Olympischen Charta erschüttern. Wo auch immer sie zum Wettkampf antreten, fühlen sie sich verpflichtet, entsprechend der ersten Regel der Charta des IOC ihren Teil zur Errichtung einer besseren und friedvolleren Welt beizutragen. Getreu der Olympischen ...

  • Stimmungsvolles Beisammensein

    Der Abend im Palast bot viele Möglichkeiten für freundschaftliche Gespräche, die von allen rege genutzt wurden. Am Freitagvormittag hatte der Staatssekretär für Körperkultur und Sport, Prof. Dr Günter Erbach, weitere verdienstvolle Sportler, Trainer, Funktionäre, Sportwissenschaftler und -mediziner im ...

  • Beninerinnen und Berliner!

    Die Bezirksleitung der SED, der Bezirksausschuß der Nationalen Front der DDR und das Komitee der Antifaschistischen Widerstandskämpfer der DDR rufen auf zur Großkundgebung am Sonntag, dem 9. September 1984. Beginn: 10 Uhr auf dem Bebelplatz.

  • Großkundgebung auf dem Bebelplatz

    Der diesjährige Internationale Gedenktag für die Opfer des faschistischen Terrors und Kampftag gegen Faschismus und imperialistischen Krieg steht unter der Losung: 35 lahre Deutsche Demokratische Republik. Im Kampf für Sozialismus und Frieden erfüllen

    Mitglied des Politbüros des ZK der SED, Präsident der Volkskammer der DDR, und ausländische antifaschistische Widerstandskämpfer

Seite 2
  • Herzliche Glückwünsche für vietnamesisches Brudervolk

    Grüße nach Hanoi zum 39. Jahrestag der Staatsgründung

    Berlin (ND). Zum 39. Jahres^ tag der Gründung der Sozialistischen Republik Vietnam sandte die Partei- und Staatsführung der DDR ein Glückwunschtelegramm nach Hanoi. Es ist unterzeichnet von Erich Honecker, Generalsekretär des Zentralkomitees der SED und Vorsitzender des Staatsrates der DDR, Willi Stoph, ...

  • KDVR-Delegation im Zeiss-Kombinat

    Armeegeneral O Dschin U informierte sich über die Leistungen des Gerätebaus

    Jena (ADN). Die von Armeegeneral O Dschin U, Mitglied des Präsidiums des Politbüros des ZK der Partei der Arbeit Koreas und Minister für Volksstreitkräfte der KDVR, geleitete Militärdelegation besuchte am Freitag das Kombinat VEB Carl Zeiss Jena. Ernst Schulz, Stellvertreter des Generaldirektors, hieß die Gäste im Forschungshochhaus herzldch willkommen und informierte sie über die Leistungen der Werktätigen ...

  • Gespräche zwischen DDR und Madagaskar abgeschlossen

    Arbeitsplan über Zusammenarbeit bis 1986 unterzeichnet

    Berlin (ADN). Die Gespräche zwischen dem Minister für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Oskar Fischer, und dem Minister für Auswärtige Angelegenheiten der Demokratischen Republik Madagaskar, Jean Bemananjara, wurden am Freitag fortgesetzt und abgeschlossen. Im Vordergrund standen Fragen des weltweiten Kampfes um Frieden und Abrüstung sowie die bilateralen Beziehungen zwischen beiden Staaten ...

  • Gruß nach Finnland an Weltkonferenz

    Erich Honecker wünscht Tagung des Roten Kreuzes guten Erfolg

    Berlin (ND). Die II. Weltkonferenz des Roten Kreuzes und Roten Halbmondes über den Frieden nimmt am Sonntag in Mariehamn (Finnland) ihre Beratungen auf. Der Generalsekretär des Zentralkomitees der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, richtete an die Teilnehmer folgende GrufJ- adresse: Im Namen des Volkes der Deutschen Demokratischen Republik und in meinem eigenen Namen übermittle ich den Teilnehmern der II ...

  • DDR gratuliert Libyen zum Jahrestag der Revolution

    Staatstelegramme an die Führung der SLAVJ in Tripolis

    Berlin (ND). Der Generalsekretär des Zentralkomitees der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, sandte zum Nationalfeiertag der Sozialistischen Libyschen Arabischen Volksjamahiriya Glückwunschtelegramme an den Führer der libyschen Revolution vom 1. September, Oberst Muammar el Ghaddafi, und an den Sekretär des Sekretariats des Allgemeinen Volkskongresses der SLAVJ, Dr ...

  • Ausbau der Beziehungen von DDR und Nikaragua erörtert

    Jaime Wheelock zum Gespräch bei Gerhard Schürer

    Berlin (ADN). Der Kandidat des Politbüros des ZK der SED Gerhard Schürer, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Vorsitzender der Staatlichen Plankommission, traf am Freitag mit dem Mitglied der Nationalleitung der Sandinistischen Front der Nationalen Befreiung (FSLN) und Minister für Landwirtschaft und Agrarreform der Republik Nikaragua, Jaime Wheelock, zu einem freundschaftlichen Gespräch zusammen ...

  • Beratung über die nächsten Aufgaben im Wettbewerb

    Harry Tisch bei Gewerkschaft Handel, Nahrung und Genuß

    Berlin (ADN). Der Zentral vorstand der Gewerkschaft Handel, Nahrung und Genuß trat am Freitag in Berlin zusammen. Die Gewerkschaftsvertreter von mehr als einer Million Werktätigen des Binnen- und Außenhandels sowie der Lebensmittelindustrie berieten gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Bundesvorstandes des FDGB, Harry Tisch, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, über weitere Aufgaben im Wettbewerb zum 35 ...

  • Staatsrat schrieb an das 800jährige Herzberg

    Berlin (ND). Anläßlich des ßOOjährigeni Jubiläums von Herzberg übermittelte der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, der Stadtverordnetenversamtoilunig eine Grußadresse. Sie wurde am Freitag vom Mitglied des Staatsrates Dr. Friedrich Kind überreicht ...

  • Zum Weltfriedenstag

    Den 1. September begehen wir gemeinsam mit allen friedliebenden Menschen als Weltfriedenstag. Das Datum bietet Anlaß, aktuelle Schlüsse aus der Geschichte, gerade auch aus ihren dunkelsten Kapiteln zu ziehen. Es war der 1. September 1939, als der deutsche Imperialismus den zweiten Weltkrieg begann. Heute vor 45 Jahren fiel die Hitlerwehrmacht über Polen her ...

  • Das Schreiben an Dr. Miftah al-Usta Omar hat folgenden Inhalt:

    Anläßlich der 15. Wiederkehr des Jahrestages der Revolution vom 1. September ist es mir eine besondere Freude, Ihnen sowie dem Allgemeinen Volkskongreß der Sozialistischen Libyschen Arabischen /olksjamahiriya im Namen des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, des Staatsrates und des Volkes der Deutschen Demokratischen Republik herzliche Glückwünsche zu übermitteln ...

  • Informationsbesuch von Journalisten aus China

    Berlin (ADN). Eine Delegation chinesischer Journalisten unter Leitung des Vorsitzenden des Journalistenklubs beim Allchinesischen Journalistenverband, Mao Guchua, weilte zu einem Informationsbesuch in der DDR. Aus Anlaß des bevorstehenden 35. Jahrestages der DDR besuchten die chinesischen Gäste des Verbandes der Journalisten der DDR in Berlin, Leipzig, Dresden, Cottbus und Rostock Industriebetriebe, landwirtschaftliche Genossenschaften ...

  • Meinungsaustausch mit Gästen der Tagung

    Berlin. Repräsentanten von Friedensorganisationen aus der UdSSR, der CSSR und Polen sowie von Friedens- und Aktionsbewegungen westeuropäischer Länder, die als Gäste an der Tagung des DDR-Friedensrates teilgenommen hatten, führten anschließend einen Meinungs- und Erfahrungsaustausch. Während der Begegnung fand ein freimütiger Dialog über Ziele der unter unterschiedlichsten Bedingungen wirkenden Bewegungen zur Erhaltung des Friedens statt ...

  • Neue Botschafter im Ministerrat empfangen

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der DDB, Willi Stoph, empfing am Freitag den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der Republik Venezuela in der DDR, Dr Francisco Alvarez Chacfn, den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter des Vereinigten Königreiches von Großbritannien ...

  • Neues Deutsch land

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Günter Schobowski, Chefredakteur; Dr. Sander Drobela, Herbert Naumann, Dieter Brückner, Dr. Hajo Herbeli, Alfred Kobs, Werner Micke, Dr, Harald Wessel, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Horst Leinkauf, Elvira Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Jochen Zimmermann Die Redaktion ...

  • Einsatz der Bürger für das Hauptanliegen unserer Zeit

    (Fortsetzung von Seite 1)

    glied des Präsidiums des Friedensrates, daß die Tagung auf äußerst eindrucksvolle Weise sichtbar gemacht habe, „der Kampf um den Frieden, um weltweite Sicherheit und vertrauensvolle internationale Zusammenarbeit ist für unseren Staat und für unser ganzes Volk tägliche Verpflichtung im Sinne eines aktiven ...

Seite 3
  • Aus Anderer Sicht

    Neues Deutschland / 1./2. September 1984 / Seite 3 Politik Unser Beitrag zur Jubiläumsbilanz Dankesworte von Marlies Göhr im Namen der Ausgezeichneten Lieber Genosse Erich Honecker! Liebe Freunde und Genossen! Es ist für mich eine ehrenvolle Aufgabe, und es erfüllt mich mit großer Freude, im Namen aller ...

  • Unser Beitrag zur Jubiläumsbilanz

    Dankesworte von Marlies Göhr im Namen der Ausgezeichneten

    Lieber Genosse Erich Honecker! Liebe Freunde und Genossen! Es ist für mich eine ehrenvolle Aufgabe, und es erfüllt mich mit großer Freude, im Namen aller Ausgezeichneten Ihnen, lieber Genosse Erich Honecker, dem Politbüro des Zentralkomitees der SED, dem Staatsrat und dem Ministerrat der DDR für die hohe Anerkennung, die wir heute für unsere sportlichen Leistungen entgegennehmen konnten, recht herzlich zu danken ...

  • Athleten aus der DDR in der Welt geschätzt

    Erich Honecker eröffnete den Sportlerball mit einem Toast auf die Aktiven und die sozialistische Sportbewegung der DDR und gab seiner Freude Ausdruck, alle Anwesenden im Palast der Republik begrüßen und ihnen gesellige und kurzweilige Stunden wünschen zu können. Besonders herzlich hieß er die Sportlerinnen ...

  • Sportler überreichten originelle Souvenirs

    Musik, Gesang und Tanz erfüllten dann das Haus des Volkes. Erich und Margot Honecker eröffneten den Ball mit einem Walzer. Bekannte Orchester und Solisten, Tänzer, Schlagersänger und Artisten sorgten in allen Etagen des Palastes für abwechslungsreiche Unterhaltung und gute Stimmung. Allerorts wurde gefachsimpelt, diskutiert und erzählt, von spannenden Wettkämpfen und Treffen mit guten Sportfreunden aus anderen Ländern ...

  • Vom Dreiklang der Liebe zum Frieden

    Liebe Sportfreunde! Sozialismus, Jugend und Sport — das ist ein Dreiklang der Lebensfreude, der Leistungsbereitschaft und der Liebe zum Frieden. Wenn wir morgen den Weltfriedenstag mit Kundgebungen überall in unserer Republik begehen, dann können wir mit gutem Gewissen feststellen, daß jeder Tag seit Gründung unserer Republik von unserem unermüdlichen Wirken erfüllt war, nicht zuzulassen, daß von deutschem Boden jemals wieder ein Krieg ausgeht ...

  • Olympische Ideale und Sozialismus gehören zusammen

    Wann und wo auch immer Sportler der DDR zum Wettkampf antreten, fühlen sie sich denn friedensfördernden Auftrag des Sports verpflichtet. „Zur Errich- •tung.-einer besseres^ und friedlicheren Welt beizutragen" — von * diesem Gedanken der ersten Regel der Charta des Internationalen Olympischen Komitees lassen sie sich leiten ...

  • Den Stafettenstab weitergereicht

    Gerade im 35. Jahr des Bestehens unserer Republik erinnern wir uns großartiger Sportler, die mit ihrem Können im wahrsten Sinne des Wortes sozialistische Sportgeschichte geschrieben haben. Ich denke an Harry Glaß und Wolfgang Behrendt, welche die ersten olympischen Medaillen für die DDR erkämpften. Dramatische ...

  • Den Frieden sichern heißt, auch dem Sport eine Zukunft geben

    Ansprache von Erich Honecker bei der Auszeichnung im Amtssitz des Staatsrates

    Liebe Sportlerinnen und Sportler! Liebe Freunde und Genossen! Im Namen des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, des Staatsrates und des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik heiße ich die Sportlerinnen und Sportler, die Trainer und Funktionäre, die Sportwissenschaftler und Sportmediziner zu dieser festlichen Auszeichnungsveranstaltung herzlich willkommen ...

  • Bekenntnis beim Fackelzug der FDJ

    Sport und Frieden sind nicht voneinander zu trennen. Die DDR ist auch deshalb zu einem Land des Sports geworden, weil sie immer ein Land des Friedens war und immer sein wird. Den Frieden zu sichern heißt, auch dem Sport eine Zukunft zu geben. Ohne das friedliche Zusammenleben der Völker gibt es keine sportlichen Wettkämpfe ...

  • Hoher Ansporn für Hunderttausende

    Für Hunderttausende Mädchen und Jungen sind die sportlichen Leistungen unserer Besten Ansporn für das eigene Training, für Ausdauer, Zielstrebigkeit und Mut, für hohe Ziele im Sport und in der Schule, im Beruf und im gesellschaftlichen Leben. Wir alle sind Zeuge, mit welch hohem Einsatz unsere Spitzensportler helfen, die Beschlüsse des VII ...

  • Frohe Stimmung im Palast nach den Tagen harter Mühe

    Toast Erich Honeckers au! die Sportbewegung zur Eröffnung des Balis der 3000

    Wohl nirgendwo anders waren die Besten der Besten unseres Sports so vollzählig versammelt wie an diesem Abend im Palast der Republik. Und unter den erfolgreichen Sportlern des 35. Jahrgangs unserer Republik sah man die Sportpioniere vergangener Jahre und Jahrzehnte: eine lebendige Geschichte unserer Sportbewegung ...

Seite 4
  • Vaterländischer Verdienstorden in Gold

    im Boxen Torsten Schmitz, SC Traktor Schwerin; im Gewichtheben Andreas B e h m , BSG Motor Stralsund, im Handball Heiko B o n a t h , SC Dynamo Berlin, Günter Dreibrodt.SC Magdeburg; Lutz Grosser, SC Dynamo Berlin; Stephan Hauck, SC Dynamo Berlin, Peter Hof mann, SC Leipzig; Hartmut Krüger, SC Magdeburg; ...

  • Vaterländischer Verdienstorden in Bronze

    im Boxen Klaus-Dieter Kirchstein, SC Dynamo Berlin; Michael Timm, SC Traktor Schwerin, Dietmar Geil ich, ASK Vorwärts Frankfurt (Oder), im Fechten Elke Gerstenberger, ASK Vorwärts Potsdam; Beate Gaetze, SC Leipzig; Gabriele J a n k e, SC Dynamo Berlin, Mandy N i k 1 a u s , SC Dynamo Berlin- Simone Rieper, ...

  • Leipzig

    empfangsbereif für internationale Hundeiswelt Aussteller der UdSSR und Volkspolens informierten Presse

    Leipzig (ND). Auf der am Sonntag beginnenden Herbstmesse werden auf dem Welthandelsplatz Leipzig bis zum 8. September 6000 Aussteller des In- und Auslandes ihr Angebot in 29 Branchen der Technik und des Konsumgüterbereiches präsentieren. Wie der Generaldirektor des Leipziger Messeamtes, Siegfried Fischer, mitteilte, haben Repräsentanten der Wirtschaft und des Handels, zahlreiche Einkäuferdelegationen, Wissenschaftler und technische Spezialisten aus rund 100 Ländern ihren Besuch angekündigt ...

  • Vaterländischer Verdienstorden in Silber

    im Gewichtheben Joachim K u n z , SC Karl-Marx- Stadt; im Handball Kerstin B rüg er, SC Empor Rostock; Cornelia Cunert, SC Magdeburg; Evelyn Hübscher, ASK Vorwärts Frankfurt (Oder), Liane Kämpf, SC Leipzig; Katrin Krüger, ASK Vorwärts Frankfurt (Öder); Kornelia Knnisch, SC Magdeburg; Sabine Picken, SC ...

  • Maschinen, Anlagen effektiver genutzt

    Karl-Marx-Stadt (ADN). Beispielhafte Leistungen hat die Jugendbrigade „Dr. Richard Sorge" aus dem VEB Barkas-Werke Karl-Marx-Stadt abgerechnet. Die 42 KaUektivmitgliecter fertigten 1250 statt 1150 Hubscheiben für Trabant-Kurbelweilen. Eine gute Arbeitsorganisation und eine hohe Auslastung der Maschinen und Anlagen waren Voraussetzung für den Erfolg ...

  • Orden „Banner der Arbeit" Stufe I

    Horst Ahlgrimm, Generalsekretär des Deutschen Rudersportverbandes der DDR, Klaus Ampler, Trainer für Radsport im SC DHfK Leipzig; Sabine D ä h n e, Trainer für Rudern im SC DHfK Leipzig; Rudi E b m e y e r, Vorsitzender des Bezirksvorstandes des DTSB der DDR Berlin; Jürgen Heritz, Trainer für Turnen ...

  • Bereits letzt nach Maßstab von 1985

    So soll die am 30. August von ihnen erreichte Bestleistung von 3,8 montierten Wohnungen pro Tag zum Maßstab im Wettbewerb werden. Die gewonnenen Erfahrungen wollen die Bauleute nutzen, um bereits jetzt nach den Kennziffern des Planes 1985 zu arbeiten. 128 Wohnungen sind auf diesem Bauplatz bisher in guter Qualität der Bevölkerung übergeben worden ...

  • Schulaufnahmefeiern für 222 000 Mädchen und Jungen

    Veranstaltungen stehen im Zeichen des Weltfriedenstages

    Berlin (ND). 222 000 sechsoder siebenjährige Mädchen und Jurigeh unserer RepÜDlik vverderi an diesem Wochenende in den Kreis der Schüler aufgenommen. An den festlichen Veranstaltungen, die im Zeichen des Weltfriedenstages stehen, nehmen Eltern und andere Familienangehörige teil. Pioniere der unteren Klassen werden die Lernanfänger be^ grüßen und in kleinen Programmen zeigen, was sie können und wie sie ihren Pionierauftrag „Expedition — Meine Heimat DDR" erfüllen ...

  • Meetings vor dem Weltfriedenstag in allen Bezirken unserer Republik

    Gewerkschafter und FDJler rechneten Ergebnisse ihrer Höchstleistungsschichten ab

    Berlin (ND). Über U 000 Arbeitskollektive der Hauptstadt Berlin sind bisher dem Aufruf der Jugendbrigade Härder gefolgt, anläßlich des Weltfriedenstages eine Höchstleistungsschicht durchzuführen. Unter ihnen sind auch die rund 800 Erbauer des künftigen Ernst-Thälmann-Parks. Sie kamen am 'Freitagmorgen vor Schichtbeginn zu einem Meeting anläßlich des Aktionstages der Gewerkschaften für den Frieden auf der Baustelle zusammen ...

  • Jubiläumsschiff für Partner in der UdSSR

    Rostock (ADN). Auf der Warnemünder Warnowwerft beteiligten sich alle Kollektive, darunter 44 Jugendbrigaden^ an Höchstleistungsschdehten. Schwerpunkt ihrer Arbeit waren die Vorbereitungen zur Probefahrt des 300. Hochseeschiffneubaus seit Betriebsgründung, eines 18 000- Tonnen-Frachters der Serie Lo/Ro ...

  • 52. „Neptun"-Frachfer vom Stapel gelaufen

    Rostock (ADN). Den 52. Mehrzweckfrachter der „Neptun"-Serie übergaben Rostocker Werftarbeiter am Freitag dem nassen Element. Fahrzeuge dieses Typs verlassen die „Neptun"-Werft seit 1970. Die Serie wurde seither mehrfach modifiziert. Die universell einsetzbaren Schiffe mit 12 600 Tonnen Tragfähigkeit befahren unter den Flaggen von zehn Ländern die Meere und haben sich auch in der DDR-Handelsflotte bewährt ...

  • Sowjetische Lehrer zu Gast an Schulen der DDR

    Berlin (ADN). Zu Beginn des Schul- und Studienjahres 1984/85 trafen 50 sowjetische Pädagogen, Psychologen, Sprachwissenschaftler und Lehrer der russischen Sprache in der DDR ein, um an pädagogischen Hochschulen, Spezialschulen und Schu^ len mit erweitertem Russischunterricht zu arbeiten. Damit setzen ...

  • Beratung über vorhaben der Forschungstechnik

    Haimchen (ADN). Die an der iBgenieurhochschule Mittweida veranstaltete Konferenz über wissenschaftlichen Gerätebau im Hochschulwesen der DDR ging am Freitag mit Berätungen in fünf Arbeitsgruppen zu Ende. Experten von Hochschulen und Universitäten sowie von Einrichtungen der Akademie der Wissenschaften der DDR gaben dabei einen der taillierten Überblick über die bisher erreichten Ergebnisse und über neue Vorhaben bei der Entwicklung von Forschjungstechnik ...

  • Treffen mit bulgarischem Akademiepräsidenten

    Berlin (ADN). Der Präsident der Bulgarischen Akademie der Wissenschaften, Prof. Dr. Angel Balewski, ist am Freitag in Berlin vom Präsidenten der Akademie der Wissenschaften der DDR, Prof. Dr. Werner Scheler, zu' einem Gespräch empfangen worden. Dabei ging es um die Entwicklung der Wissenschaften in beiden Ländern, um die Gestaltung der Beziehungen zwischen beiden Akademien im Fünfjahrplanzeitraum 1986 bis 1990 sowie um Maßnahmen zur weiteren Erhöhung der Effektivität der Forschungskooperation ...

  • Magdeburg: 24000 neue Kindergarfenpläfze

    Magdeburg (ND-Korr.). Der 24 000. nach dem VIII. Parteitag neu errichtete Kindergartenplatz des Bezirkes Magdeburg wurde am Freitag im Wernigeröder Neubaugebiet „Stadtfeld" übergeben. Er befindet sich in einer von 10 Vorschuleinrichtungen, die seit Jahresbeginn fertiggestellt worden sind. Mit 61 000 Kindergartenplätzen ist der Bezirk in der Lage, allen Eltern, die es wünschen, für ihre Drei- bis Sechsjährigen einen Platz zur Verfügung zu stellen ...

Seite 5
  • Aussprache votier Optimismus und Tatkraft

    Bürger aller Klassen und Schichten bekräftigten Unterstützung für die Politik der DDR

    In der lebhaften Aussprache, die vom 1. Vizepräsidenten und Generalsekretär des Friedensrates, Werner Rürnpel, geleitet wurde, legten Bürger aller Klassen und Schichten, unterschiedlicher Berufe und Lebenssphären aus persönlicher Sicht dar, warum und wie sie für die Erhältung des Friedens kämpfen. Sie bekräftigten ihre volle Übereinstimmung mit der auf die Abwendung der nuklearen Kriegsgefahr, auf Abrüstung gerichteten Politik von Partei und Regierung der DDR ...

  • Ursachen für Krieg und Völkerhaß mit der Wurzel beseitigt

    In der DDR ist die gegebene historische Chance genutzt worden, um ein für allemal mit Imperialismius und Faschismus, mit Militarismus und Chauvinismus Schluß zu machen und damit "die Voraussetzungen zu schaffen, daß niemals mehr von deutschem Boden Krieg ausgeben kann. Durch revolutionäre Umgestaltungen der, Gesellschaft in Wirtschaft und Politik, im Geistes- und Kulturleben wurden in der DDR die Ursachen für Krieg und Völkerhaß mit den Wurzel beseitigt, betonte der Redner ...

  • Ziel ist ein Europa frei von Kernwaffen

    „Der Friedenswille unserer Bürger", stellte Prof. Drefahl fest, „manifestiert sich jedoch nicht nur in der politischen Aktion. Er kommt vor allem in der millionenfachen täglichen guten Arbeitstat zum Ausdruck. Sozialismus und Frieden gehören zusammen, also muß sich die materielle Stärkung der sozialistischen Ordnung auch direkt auf die Wahrnehmung ihrer Friedens^ misslon auswirken ...

  • Eine Fülle machtvoller Manifestationen

    Nachdrücklich betonte Prof. Drefahl „Wir haben seit eh und je in den Reihen der Friedensbewegung gestanden und unseren Beitrag geleistet." Aus der Fülle der Friedensinitiativen, die in den letzten Monaten das Gesicht unserer Republik prägten, griff der Redner besonders das Nationale Jugendfestival zu Pfingsten in Berlin heraus ...

  • Irieden — Leitmotiv der DDR seit der Stunde ihrer Geburt

    Prof. Dr. Dr. Günther Drefahl hielt die Ansprache

    Von der Geburtsstunde der DDR bis in die Gegenwart läßt es sich überzeugend belegen, daß der Frieden das Leitmotiv für das Handeln aller Bürger der Deutschen Demokratischen Republik ist. Das hob in seiner Eröffnungsansprache zur Tagung des Friedensrates der DDR dessen Präsident, Prof. Dr. Dr. Günther Drefahl, hervor ...

Seite 6
  • lest verbunden mit dem Kampf der Völker Lateinamerikas

    Gemeinsame Erklärung von Massenorganisationen der DDR zur Woche der Solidarität

    „Anläßlich der ,Woche der Solidarität mit dem antiimperialistischen Kampf der Völker Lateinamerikas' vom 4. bis 11. September 1984 entbieten wir im Namen der Bürger der Deutschen Demokratischen Republik allen Völkern dieses Subkontinents unsere brüderlichen Grüße", heißt es in einer Gemeinsamen Erklärung ...

  • Stamm von Kadern wurde ausgebildet

    Vietnam, das Jahrzehnte kolonialer Unterdrückung und imperialistischer Aggression ausgesetzt war, verfügt nun mit dieser Gesundheitseinrichtung 60 Kilometer nordöstlich der Hauptstadt über ein leistungsfähiges Zentrum zur orthopädietechnischen Versorgung und Behandlung von Invaliden und Kriegsopfern ...

  • Massenbewegung zum Weltfriedenstag

    Verlauf und Ergebnis dieser wichtigen und vorwärtsweisenden Beratung seien vor allem durch zwei wichtige Momente charakterisiert worden. Erstens die hohe Übereinstimmung aller im Friedensrat vereinten Klassen und Schichten des Volkes der DDR mit der Einschätzung der weltpolitischen Lage und den daraus ...

  • UdSSR entwickelt ein Höchstmaß an Besonnenheit

    Die sozialistischen Länder sind keine Anhänger eines Gleichgewichts des Schreckens, unterstrich Hermann Axen. Sie kämpfen beharrlich um die Senkung der militärischen Rüstungen auf ein möglichst niedriges Niveau bei Wahrung des Grundsatzes der Gleichheit und der gleichen Sicherheit. Dazu liegen von sozialistischer Seite konstruktive Vorschläge zur Begrenzung und Reduzierung der Rüstungen auf dem Tisch ...

  • rr Aktionen zm

    Neben Ba Vi kann man heute in allen Teilen Vietnams auf Objekte treffen, die von dem langjährigen solidarischen Beistand der DDR-Bevölkerung künden. So schickte die DDR bereits 1956 erste medizinische Ausrüstungen an ein Krankenhaus in Hanoi, das im selben Jahr den Namen Krankenhaus der Freundschaft Vietnam—DDR erhielt ...

  • Raketenstartrampe Westeuropa ist eine globale Bedrohung

    Die provokatorische, gegen den erklärten Willen der Völker in Gang gesetzte Aufstellung neuer nuklearer Erstschlagswaffen der USA in Westeuropa stellt einen qualitativ neuen Schritt in den Bestrebungen der aggressiven Kreise der USA dar, das militärische Gleichgewicht zu brechen. Das erhöht die Gefahr für unseren Kontinent, betonte der Redner ...

  • Gudrun N a u s e , Direktor für Kader und Bildung, Nähmaschinenwerk Wittenberge

    Mit großer Sorge verfolgen die Frauen und Mütter in unserer Republik, daß angesichts der aggressiven NATO- Politik imperialistischer Kreise seit dem zweiten Weltkrieg erstmals wieder die Gefahr eines Krieges von deutschem Boden, nämlich vom Boden der BRD, ausgehen könnte, betonte Gudrun Nause. „Mit tiefer ...

  • Otmar Wanke, Bürgermeister von Großenhain

    Folge man der Chronik der über 1000jährigen Geschichte seiner Stadt, so begegne man einem ständigen Auf und Ab von Blüte und Niedergang, wobei erstere meistens nur eine kurze Atempause inmitten friedloser Zeiten bedeutete, sagte der Bürgermeister. Kriege, Habgier und Willkür der Mächtigen bedrohten immer aufs neue Leben und Gut der Bürger ...

  • Dieter Mann, Intendant des Deutschen Theaters

    Für ihn sei es unbegreiflicher denn je, wie gewisse imperialistische Staatsmänner und Militärs, die Verantwortung für ganze Völker und Erdteile haben, mit dem Leben von Millionen Menschen eiskalt kalkulieren, führte Dieter Mann aus. „Ich will das nicht begreifen und wehre mich dagegen." „Wir gehen von, der Bühne her Einblick in Menschheitsauseinandersetzungen, Menschheitszwänge, menschlichen Widerstand in historischen Dimensionen", sagte der Schauspieler ...

  • Eine Aussprathe voller Optimismus und Tatkraft

    (Fortsetzuna von Seite 5)

    als pin FriertensRtaat. narstellt.." Prof. Dr. Karl-Heinz Günther, Vizepräsident der Akademie det Pädagogischen Wissenschaften Ehren des Weltfriedenstages, betonte der Redner. Die moderne Elektrotechnik und* die Mikroelektronik würden, heute im wesentlichen von Werkstofffragen bestimmt. Gerade auf diesem Gebiet werde durch bestimmte Kräfte, vor allemi in, den, USA, feine zielgerichtete Embargopolitik betrieben ...

  • Die Welt von heute ist anders als die von 1914 und 1939

    Aber die Welt von heute sieht anders aus als die von 1914 und 1939, unterstrich Hermann Axen. „Es existiert und wirkt die andere Linie der Weltpolitik, die Linie des Friedens, der Sicherheit, der nationalen und sozialen Befreiung und des Fortschritts. Diese Linie bestimmt die Hauptrichtung des internationalen Geschehens ...

  • Was revolutionäres Handeln jetzt heißt

    Was unser Land anbelangt, so stehen wir zu dem, was in unserem Aufruf zum 35. Jahrestag unserer Republik gesagt wird: Die DDR ist ein Staat, dessen Politik nicht nur berechenbar, sondern friedensfördernd ist. Wir führen den Kampf um den Frieden — jetzt erst recht! So nehmen wir unsere Verantwortung als Teil der Friedensbewegung wahr ...

  • Koalition der Vernunft kann gefahrvolle Lage umkehren

    Hermann Axen zum Abschluß der Tagung des Friedensrates

    In seinen Schlußbemerkungen sagte Hermann Axen, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, die Tagung habe sich der großen Bedeutung des nahenden 35. Jahrestages unseres sozialistischen deutschen Staates würdig erwiesen. Wir hörten hier klare, überzeugende, leidenschaftliche Bekenntnisse zur wichtigsten Sache, zur Sache der Sicherung des Friedens ...

  • Internationalistische Pflicht stets erfüllt

    „Im Aufbau des Zentrums Ba Vi sehen wir einen Ausdruck der engen solidarischen Verbundenheit mit dem vietnamesischen Brudervolk." Das wird von Johann Bayerl, dem langjährigen Direktor von Orthopädietechnik Berlin unterstrichen. Seit 1968, das heißt von Anfang an, hat er an der Verwirklichung dieses Projektes mitgewirkt ...

  • Ba Vi ist erneut ein Beispiel der engen Freundschaft DDR—Vietnam

    6000 Patienten können jährlich im Orthopädietechnischen Zentrum versorgt werden Von unserem Korrespondenten Bernd F i n d e i s , Hanoi

    Als ein weiteres Zeugnis der engen Verbundenheit der DDR- Bevölkerung mit dem Volk Vietnams wird hierzulande das Orthopädietechnische Zentrum Ba Vi gewertet, dessen gesamter Komplex jetzt anläßlich des diesjährigen Nationalfeiertages an die vietnamesische Regierung übergeben wurde. Bei dem feierlichen ...

Seite 7
  • Genfer Abrüstungskonferenz beendete diesjährige Tagung

    Greifbare Ergebnisse wurden durch die USA verhindert

    Korrespondenz aus Genf Genf. Die Tagung des Jahres 1984 der Genfer Abrüstungskonferenz äst diese Woche beendet worden. Im Laufe der Verhandlungen haben die sozialistischen Staaten wiederum versucht, Hindernisse zu überwinden und die Arbeit an Dokumenten mit greifbaren Ergebnissen zu fördern. Trotz aller Bemühungen der überwältigenden Mehrheit der Teilnehmer haben jedoch die USA und einige ihrer Verbündeten Verhandlungen über die vorrangigen Tagesordnungspunkte verhindert ...

  • Warschauer Königsschloß nach Wiederaufbau übergeben

    Tausende mahnten auf großer Manifestation zum Frieden

    Warschau (ADN). Das wiederaufgebaute Warschauers Königsschloß ist am Freitag offiziell seiner Bestimmung übergeben worden. Dem Festakt am Vorabend des 45. Jahrestages des Beginns des zweiten Weltkrieges1, dem auch der ehemalige Königssitz zum Opfer gefallen war, wohnten der Erste Sekretär des ZK der ...

  • Abbau der Pershings in der BRD gefordert

    Abgeordnete der Grünen und Gewerkschafter appellieren

    Borin (ADN). Den sofortigen und bedingungslosen Stopp der Stationierung neuer USA-Atomraketen in der BRD und den unverzüglichen Abbau der bereits stationierten Systeme haben die Bundestagsabgeordneten der Grünen verlangt. In Forderungen „Zur Abwendung der Kriegsgefahr und zur Sicherung des Friedens" ...

  • Rehabilitationszentrum in Hanoi feierlich übergeben

    Vietnamesischer Dank für die vielseitige Unterstützung

    Von unserem Korrespondenten Bernd Finders Hanoi. Zu einer Kundgebung der brüdterliehen Solidarität Vielnam^-DDR gestaltete sich am Freitag die Übergabe des aus Solidaritätsspenden der Bevölkerung der DDR finanzierten Rehabilitationszentrums in Hanoi. Der Vorsitzende der Zentralen Revisionskommission ...

  • Mosaik

    Burundi wählte Präsidenten

    Bujumbura. Erstmals in der Geschichte Burundis fanden am Freitag in dem zentralafrikanischen Land Präsidentschaftswahlen statt. Einziger Kandidat war Staatspräsident Jean-Baptiste Bagaza, Regierungschef und Präsident der Partei der Einheit und des Nationalen Fortschritt«;. Zwei Satelliten abgesetzt Cape Canaveral ...

  • Scharte Proteste m der BRD gegen Berufsverbotsprozesse

    Namhafte Persönlichkeiten mit Opfern solidarisch / Seit 1972 rund 6800 Verfahren

    Hannover (ADN). Als verfassungswidrige Willküraktionen haben namhafte Politiker, unter ihnen Landtagsabgeordnete der SPD und' der Grünen, Gewerkschafter, Wissenschaftler und Schriftsteller, die bevorstehenden Berufsverbots verfahren geigen 15 niedersächsische Lehrer bezeichnet. Mit den Berufsverboten sollen demokratische Grundrechte außer Kraft gesetzt werden, erklärte die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), die den Rechtsschutz für mehrere Lehrer übernommen hat ...

  • USA-Erstschlagswaffen müssen gestoppt werden

    Abbau der bereits aufgestellten Systeme verlangt

    Westberlin (ADN). Den Stopp der Stationierung neuer USA- Raketenkern waffen in der BRD und den Abbau der bereits aufgestellten Systeme hat die SEW in einer Erklärung zum Weltfriedenstag gefordert. Heute sei die Welt durch das Streben der USA nach militärischer Überlegenheit in ihrer Existenz als bewohnter Planet bedroht, heißt es in der am Freitag veröffentlichten Erklärung ...

  • Griechenland verwahrt sich gegen die Willkür von USA-Befehlshabern

    Vertreter der Botschaft ins Außenministerium beordert

    Athen (ADN). Die Regierung Griechenlands hat laut UPI energisch gegen die Willkür von Befehlshabern des US-amerikanischen Militärstützpunktes Hellenikos auf dem Gelände des Flughafens Athen protestiert. Die USA-Militärs hatten 16 dort arbeitende griechische Bürger, darunter mehrere an der Organisierung eines Streiks beteiligte Gewerkschaftsfunktionäre, auf eine „schwarze Liste" gesetzt und ihnen den Zugang zu ihren Arbeitsplätzen verweigert ...

  • Postgewerkschaft verurteilt die Gesinnungsschnüffelei

    Brief des Vorsitzenden van Haaren an Bundesministerium

    Frankfurt (Main) (ADN). Der Vorsitzende der BRD-Postgewerkschaft (DPG), Kurt van Haaren, hat die angedrohten Berufsverbotsverfahren gegen Postbeamte wegen ihrer Mitgliedschaft in der DKP verurteilt. In einem Brief an das Bundespostministerium bezeichnete er das koordinierte Vorgehen der Postbehörden als widerrechtlich und mit der Verfassung unvereinbar ...

  • Großprojekt DDR-Äthiopien nahm Betrieb auf

    Addis Abeba (ADN). Als drittes industrielles Großprojekt, das in Kooperation zwischen der DDR und Äthiopien entstand, ist am Donnerstag in dein ostafrikanischen Land eine Speiseölfabrik ihrer Bestimmung übergeben worden. Das Werk in der Ortschaft Bahir Dar in unmittelbarer Nähe des Tana-Sees wird jährlich 4,4 Millionen Liter Speiseöl liefern und die Gesamtproduktion dieses Erzeugnisses um 27 Prozent erhöhen ...

  • UdSSR, Indien und China klagen Tel Aviv vor UNO an

    Sofortiger Abzug aus Libanon im Sicherheitsrat verlangt

    New York (ADN). Die Sowjetunion, Indien, die Volksrepublik China und weitere Länder verurteilten in der Nacht zum Freitag vor dem UNO-Sicherheitsrat in New York die Verbrechen Israels an der libanesischen Bevölkerung in den seit mehr als zwei Jahren besetzten Gebieten. Sie unterstützten die Forderung der libanesischen Regierung nach dem sofortigen Abzug der israelischen Aggressoren ...

  • Washington kürzt Mittel für Rettungssatelliten

    Washington (ADN). Die USA- Regierung beabsichtigt, die finanziellen Mittel für ein internationales Programm von Rettungssatelliten um die Hälfte zu kürzen, berichtete die „New York Times" am Freitag. Wissenschaftler und Kongreßabgeordnete hätten Besorgnis geäußert, daß das Leben und die Sicherheit von USA-Bürgern gefährdet werden, wenn die Regierung das internationale Rettungs- Drogramm drastisch einschränkt ...

  • USÄ-Restrikfionspolitik gibt Anlaß zur Sorge

    Bonn (ADN). Der frühere BRD- Wirtschaftsminister Otto Graf Lambsdorff hat die USA davor gewarnt, die Souveränität ihrer Verbündeten in der Handelspolitik einzuschränken. In einem Presseinterview wendet sich der FDP-Politiker gegen die Bevormundung und Einmischung in die Angelegenheiten befreundeter Länder ...

  • Genf: Neuordnung der Weltwirtschaff verlangt

    Genf (ADN). Eine Neuordnung der internationalen Handels-, Währungs- und Finanzsysteme forderte das Sekretariat der Konferenz der Vereinten Nationen für Handel und Entwicklung (UNCTAD). In einem am Freitag in Genf vorgelegten Bericht für 1984 wird besonders die unzureichende Berücksichtigung der Probleme der Entwicklungsländer in den bestehenden Weltwirtschaftsbeziehungen und den dafür zaständigen Organisationen kritisiert ...

  • NVA-Delegation schloß Aufenthalt in Finnland ab

    Helsinki (ADN). Eine Offiziersdelegation der Nationalen Volksarmee der DDR hat am Freitag einen mehrtägigen Besuch in der Republik Finnland beendet. Die Vertreter des Oberkommandos der Finnischen Verteidigungskräfte werteten den Besuch als Ausdruck der sich vertiefenden freundschaftlichen Beziehungen und Zusammenarbeit zwischen der Nationalen Volksarmee und den Finnischen Verteidigungskräften ...

  • Regierungsneubildung in Israel vordem Abschluß

    Tel Aviv (ADN). Die Bildung einer neuen israelischen Regierung steht Agenturberichten zufolge kurz vor dem Abschluß. Der amtierende Ministerpräsident Shamir und der bisherige Oppositionsführer Peres erklärten am Freitag, sie strebten: eine Regierungskoalition ihrer beiden Fraktionen an. Es sei eine Regierungszeit von 50 Monaten vereinbart worden ...

  • SPD-Vorsitzender ruft zum Widerstand gegen Hochrüstung auf

    Bonn (ADN). Der SPD-Vorsitzende Willy Brandt hat die Bürger der BRD anläßlich des Weltfriedenstages zum Widerstand gegen die Hochrüstungspolitik aufgerufen. In einer am Freitag in Bonn veröffentlichten Erklärung appelliert der Politiker an die Friedensbewegung, die Parteien und Gewerkschaften des Landes, in ihrem Drängen auf sofortigen nuklearen Rüstungsstopp nicht nachzulassen ...

  • Demonstration gegen das organisierte Verbrechen

    Rom (ADN). Die Einwohner der italienischen Stadt Torre Annunziata (Provinz Neapel) protestierten am Freitag mit einer Demonstration gegen das organisierte Verbrechertum. Am vergangenen Sonntag waren in Torre Annunzjata bei einer bewaffneten Auseinandersetzung von Camorra-Banden acht Menschen ums Leben gekommen und zehn verletzt worden ...

  • Nicolae Ceauf escu empfing FDP-Politiker

    Bukarest (ADN). Der Generalsekretär der RKP und Präsident Rumäniens, Nicolae Ceausescu, hat am Freitag in Bukarest den stellvertretenden Vorsitzenden der FDP und Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Bundestag der BRD, Wolfgang Mischnick, empfangen, berichtete Agerpres. Beide Politiker führten einen: Meinungsaustausch über internationale Probleme und erörterten Fragen der Erweiterung und Vertiefung der bilateralen Beziehungen zwischen Rumänien und der BRD ...

  • Kampuchea: Ehemalige Konterrevolutionäre in den Aufbau einbezogen

    Phnom Penn (ADN). Die Regierung der Volksrepublik Kampuchea hat bekräftigt, daß allen Personen die vollen Bürgerrechte zuerkannt werden, die die Reihen der Konterrevolution verlassen und sich den revolutionären Machtorganen stellen, meldete die Nachrichtenagentur SPK. Diejenigen, die am Wiederaufbau und am Schutz des Landes teilzunehmen wünschen, würden Arbeit erhalten ...

  • 13 Millionen USA Kinder wachsen in Armut heran

    Washington (ADN). Rund IS Millionen Kinder wachsen in den USA gegenwärtig unter ärmlichsten Bedingungen heran. Das wird in einer von der USA-Kinderhilfsorganisation Koalition zur Verbesserung der ICihdeffürsorge zusammengestellten Übersicht registriert. Durch die ständig vorgenommenen Sozialkürzungen der Regierung sei die Zahl der in Armut lebenden Kinder seit 1979 um über drei Millionen angestiegen ...

  • Sowjetische Stahlarbeiter zu Besuch im Ruhrgebiet

    Oberhausen (ADN). Eine Delegation sowjetischer Stahlarbeiter weilt gegenwärtig als Gast des DGB im Ruhrgebiet, meldete PPA. Die aus Smolensk kommende Abordnung wurde durch den Oberbürgermeister Oberhausens, Friedhelm van den Mond, im Rathaus der Stadt empfangen. Er gab seiner Hoffnung Ausdruck, daß der Besuch zur weiteren Vertiefung der Beziehungen zwischen beiden Ländern beitragen möee ...

  • UdSSR-Parlamentarier bei Samora Mache!

    Maputo (ADN). Der Präsident der Frelimo-Partei und der Volksrepublik Mocambique, Samora Machel, hat am Freitag in Maputo eine Delegation des Obersten Sowjets der UdSSR empfangen. Er -würdigte die Unterstützung der Sowjetunion für die Stärkung der Volksmacht in Mocambique. Machel äußerte den Wunsch, die Beziehungen seines Landes zur Sowjetunion allseitig wei terzn pntwi ckpi n ...

  • Was sonst noch passierte

    Zu früh freute sich ein Spaziergänger, nachdem er im Hafen der südwestjapanischen Stadt Kitakyushu 20 Kilogramm Goldbarren in einem unscheinbaren Karton fand. Die Polizei, nach deren Schätzung sich der Wert des Fundes auf umgerechnet 720 000 Mark belauft, eröffnete ihm nämlich, daß er keinen Finderlohn zu erwarten hätte ...

  • Kundgebung in Sofia zum Weltfriedenstag

    Sofia (ADN). Die Regierung Bulgariens ist überzeugt, daß alle strittigen internationalen Fragen auf dem Wege des friedlichen Dialogs gelöst werden können. Das unterstrich der Kandidat des Politbüros des ZK der BKP Georgi Jordanow, stellvertretender Vorsitzender des Ministerrates, am Freitag vor Zehntausenden Sofiotern auf einem Meeting anläßlich des Weltfriedenstages ...

  • Medienwissenschaffler beriefen in Prag

    Prag (ADN). Verantwortung und Aufgaben der Massenmedien im Kampf um die Erhaltung des Friedens, zur Schaffung eines Klimas internationalen Vertrauens und zur Lösung sozialer Probleme standen im Mittelpunkt der XIV Wissenschaftlichen Konferenz und Generalversammlung der Internationalen Vereinigung der ...

  • Britische Polizei nahm Kernwaffengegner fest

    London (ADN). über 100 Kernwaffengegner wurden am Freitag von der britischen Polizei in der Nähe des USA-Luftwaffenstützpunktes Alconbury festgenommen. Mehrere hundert Menschen hatten vor dem Haupteingang der Basis gegen deren Ausbau als Kommandozentrale für weitere zur Stationierung in Großbritannien vorgesehene US-amerikanische Cruise Missiles protestiert ...

  • Mainz: Dokumentation gegen Giftgas vorgelegt

    Mainz (ADN). Eine Dokumentation „Gewerkschaften gegen Giftgas" hat der rheinland-pfälzische DGB-Vorsitzende Julius Lehlbach in Mainz vorgelegt. Darin wird die Schaffung einer von Giftgas freien Zone in Mitteleuropa gefordert. Lehlbach verurteilte die Lagerung von amerikanischem Giftgas in der BRD, die in deutlichem Gegensatz zum Völkerrecht stehe ...

  • Kosmos 1591 gestartet

    Moskau (ADN). Der 1591. Satellit der Kosmos-Serie ist am Donnerstag in der UdSSR gestartet worden. Er wurde auf eine Erdumlaufbahn mit folgenden Parametern gebracht: maximale Entfernung 300 Kilometer, minimale Entfernung 220 Kilometer, anfängliche Umlaufzeit 89,4 Minuten, Neigungswinkel 82.3 Or-aH

  • Rassisten ermordeten drei junge Südafrikaner

    Johannesburg (ADN). Drei schwarze Jugendliche sind am Donnerstag in den Ghettosiedlungen Katlehong und Daveyton nahe Johannesburgs erschossen worden, als die Polizei mehr als 1000 demonstrierende Schüler und Studenten mit brutaler Gewalt auseinandertrieb. Eines der Opfer ist ein 14jähriaer

  • Kämpfe bei Beiruf

    Beirut (ADN). In der libanesischen Gebirgsregion südöstlich von Beirut kam es in der Nacht zum Freitag wieder zu Gefechten zwischen bewaffneten Formationen. Dabei wurde auch Artillerie eingesetzt. Südöstliche Vororte der libanesischen Hauptstadt wurden in Mitleidenschaft gezogen.

Seite 8
  • Herzliche Begegnung mit guten Freunden

    Auf mannigfaltige weise, ob mit Unterschriften oder dem Kauf von Losen der Internationalen Organisation der Journalisten, bekundeten jung und alt ihre Verbundenheit mit den kämpfenden Patrioten in Mittel- und Lateinamerika, der Karibik, in Namibia, Südafrika und im Nahen Osten, mit den antiimperialistischen Kräften in aller Welt ...

  • Cut vorbereitet für das Studium an der Universität

    Konrad Naumann bei Genossen des 1. Studienjahres

    Ein Forum mit Genossen Studenten des 1. Studienjahres der Humboldt-Universität fand am Freitag im rekonstruierten Marx- Engels-Auditorium statt. Die 700 Teilnehmer begrüßten herzlich das Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK Konrad Naumann, 1. Sekretär der Bezirksleitung Berlin der SED, Auf der von Harry Smettan, 1 ...

  • Viele unterschrieben Friedensbekenntnis

    Am Stand der Aktuellen Kamera des DDR-Fernsehens und anderer Medien setzten Zehntausende Besucher ihre Namenszüge unter das Bekenntnis zum Solidaritätstag. Unter den Unterzeichnern befand sich der mexikanische Maler Roberto Martinez Garcia, der am Vortag an Erich Honecker ein zu Ehren des 35. Jahrestages der DDR geschaffenes Gemälde übergeben hatte ...

  • Auftakt für die Bauarbeiten rund um den Bersarinplatz

    Magdeburger errichten Wohnungen für 2500 Bürger

    Begleitet von den traditionellen drei Hammerschlägen, wurde am Freitag in der Liebigstraße in Berlin-Friedrichshain der Grundstein für ein sechsgeschossiges Wohnhaus mit 59 Wohnungen gelegt. Damit wurde der offizielle Auftakt für die Bauarbeiten im Viertel rund um den Bersarinplatz gegeben, die von Werktätigen des WBK Magdeburg im Rahmen der „FDJ-Initiative Berlin" ausgeführt werden ...

  • Autogrammstunden bekannter Autoren

    Alt und jung kramte in Bücherkisten. Am ND-Stand signierten Horst Bastian, Professor Jürgen Kuczynski, Jürgen Leskien, Gisela Steineckert und ND-Redakteurin Ursula Eichelberger. Autogranunstundeni gaben unter anderem Günter Görlich, Jochen Hauser, Hermann Kant, Jürgen Rennert, Rosemarie Schuder, Eva Strittmatter ...

  • Wie wird das Weller!

    Wetterentwicklung: Über Südskandinavien nach Osten ziehende Tiefausläufer beeinflussen am Wo^ dienende besonders die nördlichen und mittleren Bezirke. Im Süden bleibt der Einfluß einer über Südeuropa liegenden Hochdruckzone erhalten. So wird es im Norden meist stark bewölkt sein, und gelegentlieh tritt Niederschlag auf ...

  • Neues Deutsch land

    vom l. Januar 1988. Satz «ad Brock: (MO) Bra«ärtrei Neust Deutschland. 1017 Berlin, Art.--», (EDV) für B-Ausgabe BfflWBB, «0280?, 6MS0S, für A-Ausgabe 898889, 803105 12341118. 9 1«

  • Der Alex — ein Festplatz der internationalen Solidarität

    Leser, Künstler und Sportler unterstützten die traditionelle Aktion

    Von unseren Berichterstattern

Seite 9
  • Unser Beitrag zur Stärkung der DDR

    Die Schule, die ich als Direktor leite, trägt den Namen Katja Niederkirchner Er ist uns verpflichtend. Mit dem Leben, dem Kampf und dem Tod dieser aufrechten Antifaschistin sind die Schüler - entsprechend ihrem Alter — vertraut. Ich erlebe es immer wieder, daß die Kinder tief berührt sind von den Worten Katja Niederkirchners, die wir neben ihrem Bild im Schulhaus festgehalten haben: „Ich hätte die neue Zeit so gern erlebt ...

  • Ein passendes Datum für den Schulanfang

    Wenn man 17 Enkel hat wie ich, kann man den I. September allmählich zum Familienfeiertag erklären: Fast jedes Jahr kommt irgendeins der Enkelkinder in die Schule. In diesem Juhr sind es gleich drei — die Deine -.sus Friedland, Enrico aus Staven und die Zendy hier aus Roggenhagen, sie wohnt nur ein paar Häuser weiter im Neubau ...

  • Wo ein Staat sich so um die Familie sorgt...

    Die ersten Septembertage bringen unserer fünfköpfigen Familie gleich drei Premieren. Unsere Viola wird ein Schulkind, Sandro — unser Jüngster — besucht das erste Mal die Krippe, und ich fange nach zwei Babyjahren wieder in meinem alten Betrieb VEB Metallmöbel an. Natürlich ist der Schulanfang unserer Tochter „das" Ereignis ...

  • Das duck der Kinder behüten

    Was zudem ins Auge fallt, sind Gemälde an den Wänden des Schulhofes. Mit kräftigen Pinselstrichert haben die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Künstlerisches Gestalten ein Stück unserer Welt, so wie Kinder sie sehen, dargestellt, die Heimatstadt, das Lernen, Fröhlichsein, Arbeiter, die Neues schaffen, es schützen und das Glück der Kinder behüten ...

  • Von Besten lernen ist derlehrerPffitht

    Bei der Vorbereitung des neuen Schuljahres haben wir gründlich überlegt, wie es uns besser gelingen kann, jeden zu fordern und zu fördern, öfter noch als früher taucht in unserem Arbeitsplan für das Schuljahr 1984/85 das Wort „Erfahrungsaustausch" auf. Maßstab in unserem Pädagogenkollektiv sind die Leistungen der Besten ...

  • Gedanken vor dem ersten Unterrichtstag

    Die aktive Friedenspolitik der DDR ist Herzenssache auch der Pädagogen unseres Landes Von Studienrat Herbert A n d r ä , Direktor der Katja-Niederkirchner-Oberschule Leipzig

    Fröhlich und voller neuer Eindrücke wird dieses Wochenende für die Schulanfänger sein. Lange ' schon wünschten sie den Gang mit Zukkertüte und der Schultasche herbei. Nun ist der Tag gekommen — ein wichtiger Tag. Er läutet zehn Jahre intensiven Lernens ein. Wir Lehrer und Erzieher haben alles getan, damit sich die Kinder von der ersten Stunde an wohl fühlen in unserer Schule: Es ist eine schöne Schule, vom Keller bis zum Boden wurde sie in den vergangenen Jahren renoviert ...

  • Ein lesttag neuer Art

    # in den Zuckertüten liegt der Friedenswunsch obenauf # Warum auch Erwachsene gern in unsere Schulen gehn # Unser Ideal: Kräfte jedes Menschen voll zu entfalten Von Dr. Harald Wessel

    sonders anschaulicher und einprägsamer Weise, daß sie auf ihrem neuen, nicht leichten und ein volles Johrzehnt umlassenden Weg vielfältige Helfer zur Seite haben Eltern, Geschwister, Großeltern, zahllose Verwandte und Bekannte, die Lehrer natürlich, die Hortnerinnen, die Pionierorganisation „Ernst Thälmann", die Freie Deutsche Jugend, den Patenbetrieb - im Grunde die ganze kinderfreundliche sozialistische Gesellschaft ...

  • Ja—sodenK ich mir das eben

    Alle Kinder brauchen Frieden, Frohsinn, Liebe und Vertrau'n, Licht zum Spielen, Lernen, Schaun. Alle Kinder brauchen Frieden, Die Großen tragen dazu bei und sie helfen ihn erhalten, daß der Friede immer sei. Alle Kinder brauchen Frieden, Ja, ouch ich weiß das gönau. Kommt, wir wollen fleißig lernen! Denn 'dos Lernen, das macht schlau ...

Seite 10
  • Als konsequenter Gegner der „verrotteten Zeit"

    Er studiert Rechts- und Staatswissenschaften in Freiburg/Breisgau, später an der Berliner Universität. Die von stürmischen Klassenkämpfen gezeichneten Jahre nach dem ersten Weltkrieg und der Novemberrevolution werden für ihn eine Zeit des politischen Suchens. Befangen in bürgerlicher Ideologie, vermag er es zunächst nicht, die wahren Ursachen der Kriege zu erkennen ...

  • Händeis „Alexanderfest" erklang im neuen Saal

    Berlins Konzertieren zu Beginn des 19. Jahrhunderts

    Von Dr. Klaus M e h n e r In wenigen Wochen wird das Schauspielhaus Berlin, das im, zweiten Weltkrieg fast völlig zerstört worden war, nach seinem Wiederaufbau als Konzerthaus neu eröffnet. Der vierte Beitrag unserer Folge zur Geschichte des berühmten Hauses berichtete von den Ereignissen um, die Einweihung des von Schinkel errichteten Bauwerks (ND vom 28 ...

  • Berühmtes Orchester als Förderer moderner Musik

    Mehr als 100 Auftritte der Dresdner Philharmonie

    Von unserem Bezirkskorrespondenten Horst Richter Werke von Ludwig van Beethoven, Alban Berg und Luigi Nono stehen auf dem Programm des anspruchsvollen Konzerts, mit dem die Dresdner Philharmonie am 8. September im Festsaal des Dresdner Kulturpalastes, ihrer ständigen Spielstätte, die Saison 1984/85 eröffnen wird (Leitung Lothar Zapodnak, Chefdirigent des österreichischen Rundfunk-Sinfonieorchesters) ...

  • Unterhaltsames September-Filmangebot

    Preisgekrönte Werke sowie Debütarbeiten kommen in die Lichtspieltheater

    Insgesamt 15 Spielfilme und ein Regieporträt kommen im September in das Programm der Lichtspieltheater der DDR. Der neue Streifen von Lothar Warneke „Eine sonderbare Liebe" — mit einem Hauptpreis auf dem diesjährigen internationalen Filmfestival in Karlovy Vary ausgezeichnet — erzählt von einem reifen Paar, das sich im Zusammenleben liebenlernen möchte ...

  • Umfassende Kollektion von Meißner Porzellan

    Aus dem bei uns in zyklischen Ausstellungen gezeigten vielfältigen Angebot erwarben wir unter anderem Blätter von Herta Günther, Herbert Sandberg, Toni Mau, Arno Mohr, Peter Sylvester, Otto Niemeyer-Holstein oder Herbert Tucholski. Besonders schöne Handzeichnungen von Hans Theo Richter, Josef Hegenbarth, ...

  • Ein breites Spektrum origineller Handschriften

    Insgesamt beherbergt unsere Einrichtung rund 550 Gemälde und Plastiken, die nach 1945 entstanden. Darüber hinaus haben wir uns bemüht, proletarischr revolutionäre Malerei und Grafik, darunter von Otto Nagel, Hans und Lea Grundig, Heinrich: Ehmsen, Paul Kuhfuß oder Curt Querner, zu erwerben. Ihre Ar-: beiten verweisen auf die proletarischen Traditionen unserer Kunst ...

  • Sozialistische Gegenwartskunst in einem traditionsreichen Haus

    Malerei, Grafik und Kunsthandwerk im Staatlichen Museum Schwerin Von Dr. Hans S t r u t z , Direktor des Museums

    Das Staatliche Museum Schwerin beherbergt eine historisch gewachsene Kunstsammlung: Neben antiken Gefäßen und Skulpturen umfaßt sie ebenso mittelalterliche Plastiken und Gemälde wie Werke der Gegenwartskunst. Im Inund Ausland bekannt ist die Kollektion niederländischer Malerei und Grafik des 17 Jahrhunderts ...

  • Fast 6000 Werke gehören zum Bestand der Galerie

    Neben der Porzellansammlung, die rund 460 Werke vereint, bildet die Kollektion von künstlerisch gestaltetem Glas einen weiteren Schwerpunkt. Hierzu gehören sowohl lampengeblasenes Glas als auch Hüttengläser und industriell gefertigte Kelchserien und Gefäße. Insgesamt umfaßt dieser 1966 begonnene Sammlungsbereich bisher rund 420 Objekte ...

  • Widerstandskämpfer in einem Naziministerium

    Vor 75 Jahren wurde Harro Schulze-Boysen geboren

    Von Georg Leniner „Alles, was ich tat, tat ich aus meinem Kopf, meinem Herzen und meiner Überzeugung heraus", schrieb der 33jährige Harro Schulze-Boysen am 22. Dezember 1942 in der Todeszelle der Strafanstalt Berlin-Plötzensee. Sein Abschiedsbrief bringt Zeile für Zeile zum Ausdruck: Trotz grausamer Mißhandlungen durch Gestapo- und SS-Schergen, trotz der Gewißheit des bevorstehenden Todes durch Henkershand blieb er ungebrochen, in festem Glauben an die Gerechtigkeit seiner Sache ...

  • Politische Plakate aus Nikaragua werden in Halle gezeigt

    Halle (ND-Korr.). In der Galerie „Roter Turm" wurde am Freitag die Ausstellung ,, Nikaragua kämpft" eröffnet. Die Wanderausstellung wird gemeinsam vom Solidaritätskomitee der DDR, der Freundschaftsgesellschaft DDR— Nikaragua und der Kunstsammlung Cottbus veranstaltet. Die Bezirksstadt an der Saale ist die fünfte Station^ nachdem die Schau bereite in ...

  • Am Montag im Fernsehen: AHA-Herzsprechstunde

    Berlin (ND). Medizinische Fragen der Zuschauer zum Thema „Herz" beantwortet die populärwissenschaftliche Fernsehsendung „AHA" am Montag, dem 3. September, von 19 bis 20 Uhr und ab 22 Uhr (2. Programm). Drei Spezialisten, Prof. Dr. Günter Linß, Prof. Dr. Karl-Friedrich Lindenau und Prof. Dr. Bernd Heublein, werden in dieser „Herzsprechstunde", die von Dr ...

  • Resümee seines Lebens: „Es war die rechte Front"

    Am 31. August 1942 wird Harro Schulze-Boysen verhaftet. Wenige Tage später ergreifen die faschistischen Häscher auch seine Frau Libertas und zahlreiche andere Mitglieder der Widerstandsorganisation. Das Reichskriegsgericht verhängt mehr als 50 Todesurteile, Harro wird am 19. Dezember 1942 verurteilt ...

Seite 11
  • Shdanow-Werft ist Domizil auf Zeit für die „Aurora"

    Das legendäre Schiff wird umfassender Rekonstruktion unterzogen Von unserem Moskauer Korrespondenten Frank Herold

    Täglich punkt 8 Uhr vollzog sich seit dem 17. November 1948 an der granitenen Ufermauer im Zentrum von Leningrad das gleiche Zeremoniell. Wer von den Besuchern der Newa-Stadt früh auf den Beinen war, wurde Zeuge, wie auf dem legendären Kreuzer „Aurora" die Schiffsglocke den neuen Tag einläutete und das Hörn ertönte ...

  • Von Annett Bunzeck

    drate —, die mitunter Seitenlängen von mehreren hundert Metern besitzen. Scheinbar endlose Geraden erstrecken sich von Horizont zu Horizont, Spiralen, Schlängel- und Zickzacklinien sind erkennbar. Außerdem gibt es riesige Bilder von etwa 80 Vögeln, einem Affen mit spiralförmigem Schwanz, einem Leguan, einer Eidechse ...

  • Gewappnet gegen die Sandstürme

    Darüber hinaus entstehen auf dem fast 40 Hektar großen Betriebsgelände alle erforderlichen Nebenanlagen wie die Elektroübergabestation, die Wasseraufbereitung und eine kleine Fabrik zur Fertigung der Holztrommeln für die Kabel. Zwischen den im Bau befindlichen Werkhallen rekken sich zwei rohbaufertige sechseckige Gebäude in die Höhe ...

  • Stahlkonstruktionen auf Steppenboden

    Mit dem Bau eines modernen Großbetriebes vor den Toren der Stadt hat ein neuer Abschnitt in der Geschichte der Sahara-Oase begonnen. Bauarbeiter und Monteure aus Algerien und der DDR errichten hier gemeinsam ein Kabelwerk — das größte und zugleich leistungsfähigste des Landes. Auf Maschinen und Anlagen aus dem Schwermaschinenbau- Kombinat „Ernst Thälmann" (SKET) in Magdeburg werden künftig unter anderem Hochspannungs- und Haushaltkabel produziert, die zur Elektrifizierung dringend notwendig sind ...

  • Riesige Landkarte?

    In einigen Regionen Südamerikas gibt es zahlreiche Zeugnisse aus grauer Vergangenheit, deren Zweck die Wissenschaft noch nicht erklären kann. Vom Urwald bisher überwuchert, kam vieles erst seit Beginn unseres Jahrhunderts zum Vorschein, und auch heute noch wird immer wieder Unbekanntes gefunden. Der ...

  • Werk eröffnet eine neue Perspektive

    Für die Stadt ist der Aufbau des großen Industriebetriebes äußerst bedeutsam. Denn mit ihm entstehen Wohnungen und Sozialeinrichtungen, er eröffnet dem Leben in der Oase neue Perspektiven. So werden in die 135 Fertigteilhäuser aus der DDR, die den Monteuren gegenwärtig als Unterkunft dienen, nach der Fertigstellung des Betriebes algerische Kabelwerker einziehen ...

  • SKET bringt Wandel in die Sahara-Oase

    In der algerischen Region Biskra entsteht erster Großbetrieb Von unserem Korrespondenten Michael K I a u s s , Algier

    Endlos dehnt sich die karge Steppenlandschaft am Nordrand der algerischen Sahara. Die Dörfer entlang der Nationalstraße zwischen Bou Saada — dem „Tor zur Sahara" — und Biskra sind seltener geworden. Die manchmal zwischen den mächtigen Tafelbergen bis an das graue Asphaltband heranreichenden Sanddünen lassen die große Wüste ahnen ...

  • Der erste Kontakt mit der Industrie

    „Alle für die Produktion erforderlichen Maschinen und Anlagen stehen für eine effektive und praxisnahe Berufsausbildung bereit. Selbst eine Kranbahn wurde in der Ausbildungsstätte installiert, um die Jugendlichen auch im Kranfahren zu unterweisen. Vergessen wir nicht: Für die meisten Jungen wird ihre Lehrausbildung zugleich der erste Kontakt mit der Industrie sein ...

Seite 12
  • Spezielle Geräte für die Astron-Sonde

    Über die Baumwipfel des hier im Jahr 1946 angepflanzten Waldes ragen zwölf weiße Kuppeln, größere und kleine Dome, jeder einzelne ein spezielles Instrument zur Beobachtung von Sternen, Galaxien, der Sonne oder kosmischen Jeder dritte wissenschaftliche Mitarbeiter am Krim-Observatorium ist eine Frau. Dr ...

  • Die unbeobachtete Sternexplosion

    Über die Entstehung solcher chemischen Anomalien gibt es verschiedene Hypothesen. Eine bringt deren Entstehung mit einem Supernovaausbruch in Zusammenhang. Eine Supernova ist ein explodierender Stern, dessen Helligkeit innerhalb von Stunden bis Tagen um das Millionenfache ansteigt. Doch schon nach kurzer Zeit beginnt ein solches Objekt wieder abzunehmen und erreicht nach wenigen Monaten etwa seine ursprüngliche Helligkeit ...

  • Wofatite für die Medizin

    Ionenaustauscher in Hautschutzmitteln und zur Dialyse

    Wofatite, speziell entwickeilte Kunstharz-Ionenaustauscher und daraus abgeleitete Produkte aus dem Chemiekomlbinat Bitterfeld, gewinnen zunehmend auch in anderen Zweigen der Industrie und Wissenschaft Eingang. Dazu gehören Medizin und Pharmazie, Metallurgie und Umweltschutz, aber auch die Biotechnik und diie Mikroelektronik ...

  • Fürsprache für Luftschiffe

    Ein effektives Transportmittel für den Fernen Osten

    Luftschiffe mit hoher Tragfähigkeit könnten in absehbarer Zeit zu den effektivsten Transportmitteln für die weitere Erschließung Sibiriens, des Fernen Ostens und des hohen Nordens der Sowjetunion werden. Analysen des Umfangs der zu bewältigenden Gütertransporte ergaben, daß es am zweckmäßigsten wäre, mit unbrennbarem Helium-Gas oder mit Heißluft gefüllte Luftschiffe mit einer Tragfähigkeit von 300 bis 500 t zu bauen, heißt es in einem Beitrag von Lenin- Preisträger Dr ...

  • Gletscherwanderung erwartet

    Glaziologen beobachten im Pamir Eisbewegungen

    Der „Bär", ein riesiger Gletscher im sowjetischen Pamir-Gebirge, scheint wieder zu erwachen. Er könnte in absehbarer Zeit erneut eine gefährliche Talwande- Euag,0%fttrsten, jjneinen swwjeläf sehe Wissenschaftler, die darüber in der Moskauer „Prawda" berichten. Der Pamir-Gletscher „Medweshi" (Bär) wird seit vielen Jahren vom Institut für Geographie der Akademie der Wissenschaften der UdSSK beobachtet ...

  • Delphine aus dem Alpengebiet

    15 Millionen Jahre alte Überreste einer unbekannten Art

    Die Überreste von drei bisher nicht bekannten Delphinarten, die vor 15 Millionen Jahren lebten, fanden Mitarbeiter des Hirnanatomischen Instituts der Berner Universität (Schweiz) in den südlichen Alpen. Bemerkenswert sei daran vor allem der auffallend kürzere Unterkiefer gegen den bis zu einem Meter langen Ober^ kiefer ...

  • Radioaktivität

    Eine neue Art natürlicher Radioaktivität, die von Wissenschaftlern der Universität Oxford Anfang des Jahres entdeckt worden war, ist von französischen und sowjetischen Wissenschaftlern bestätigt worden. Dar nach: sendet das radioaktive Isotop Radium-223 nicht nur Alpha- Teilchen, sondern auch Kohlenstoff-14-Kerne (C-14) aus ...

  • • Krim-Observatorium prüft Satellitendaten • UV-Licht vermittelt neue stellare Einsichten

    der enormen S&werfecaifrt jECieM" aus dieser Scheibe ein Materiestrom in Richtung Oberfläche des Neutronensternis. Diese Strömung wird von dem äußerst starken Magnetfeld des Herkules — mit 4,6 Billionen Gaiuß dias stärkste bisher im Kosmos gemessene — gewissermaßen zu einem Kanal zusamimenigepreßt ...

  • Der Zwerg hat eine enorme Dichte

    Herkules besteht aus zwei Komponenten. Der eine Stern ist ähnlich wie unsere Sonne beschaffen, der andere ist ein Neutronenstern. Ein solcher Neutronenstern entsteht, wenn ein massereicher Stern seinen Kernbrennstoff verbraucht hat und nach einer sogenannten Supernova-Explosion zu einem kompakten Gebilde zusammengeschrumpft ist ...

  • Ungeahnte Ereignisse werden sichtbar

    Das Objekt hatte bis dahin auf dem Bruchteil einer Sekunde genau jahrelang den gleichen Rhythmus gezeigt. Herfcules „sendete" jeweils zwölf Tage und machte dann 23 Tage lang Pause. Plötzlich, im Oktober 1983, schwieg Herkules vollständig. War das schon überraschend genug, so wurde es noch rätselhafter, als der Stern nach einem halben Jahr, am 1 ...

  • Archäologen legen einstige Wahhabifen-Mefropole frei

    Unweit von Riad, der heutigen Hauptstadt Saudi-Arabiens, liegt ein Trümmerfeld, in dem seit einiger Zeit ägyptische Archäologen emsig am Werke sind. Sie graben die frühere Metropole des Wahhabitenreiches „Dir'iyya" aus. Der Name der Stadt bedeutet soviel wie „Panzerstadt" oder „Die Gepanzerte". Dir'iyya war einst Zentrum der religiösen Reformbewegung der Wahhabiten ...

  • Gezeitenkraftwerk

    Ein Gezeitenkraftwerk, das zur Stromerzeugung den Höhenunterschied zwischen Ebbe und Flut nutzt, soll in der Sowjetunion auf der Halbinsel Kola gebaut werden, berichtete die Zeitung „Iswestija". Das- erste dieser Art wurde Ende der 60er Jahre an der Barentsee in der Bucht Kislaja Guba errichtet. Das ...

  • Pfluglos

    Das Forschungszentrum für Bodenfruchtbarkeit Müncheberg der Akademie der Landwirtschaftswissenschaften untersuchte die Anwendung und die Effektivität der pfluglosen Grundbodenbearbeitung für Wintergetreide nach Hackfrüchtten. Statt der Pflüge wurden schwere Scheibeneggen und Grubber eingesetzt. Vor allem ...

  • Bäume, Freunde der Astronomen

    Im Jahr 1946, als man begann, das Krim-Observatorium aufzubauen, war die Fläche des Institutsgeländes ein großer Kartoffelacker, die Gegend ohne Baum und Strauch. Zu den ersten Arbeiten gehörte es daher, Bäume zur Reinhaltung der Luft zu pflanzen, eine Voraussetzung für erfolgreiche astronomische Beobachtungen ...

  • Teilchenneuling

    Ein neues Elementarteilchen, das die Physiker vor ein Rätsel stellt, ist der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (15. August) zufolge bei Experimenten mit dem Elektronensynchrotron Desy in Hamburg gefunden worden. Es soll sich mit keiner der herkömmlichen Theorien erklären lassen. Mit einer Masse, die einer Energie von 8,32 Milliarden Elektronenvolt (GeV) entspricht, soll das als „Zeta" bezeichnete Teilchen etwa neunmal so schwer sein wie das Proton ...

  • Pikosekunden

    Für Forschungsaufgaben und bestimmte Experimente ist in Vilnius die neue Pikosekunden- Laseranlage Wikuja 1 konstruiert worden, die Lichtimpulse von einer Billionstel Sekunde Länge ausstrahlt. Das Gerät entstand in Gemeinschaftsarbeit des Instituts für Physik an der Akademie der Wissenschaften der Litauischen SSR und des bei der Akademie geschaffenen Versuchsbetriebes für elektronische und Lasertechnik ...

  • Gasdurchlässig

    Ein siliziumhaltiger Plast, der eine extrem hohe Gasdurchlässigkeit aufweist, ist in Japan entwickelt worden. Er wurde bei der Polymerisation von l-(Trimethylsiiyl)-l-Propin gewonnen und weist ein Molekulargewicht auf, das zwischen 100 000 und einer Million liegt. Die Gasdurchlässigkeit soll damit wesentlich über der aller bisher bekannten aliphatischen Azetylenpolymere liegen ...

  • Kosmische Anomalien geben manche Ratsei auf

    Etwa auf halber Wegstrecke von Simferopol nach Sewastopol auf der Krim — abseits einer stark befahrenen Fernverkehrsstraße — liegt Nautschni. Nautschni hat 350 Einwohner; Ingenieure, Laboranten, Schlosser, Heizer, Computerfachleute, Köchinnen, Astronomen. Zentrum der Siedlung ist das Krim-Observatorium ...

Seite 13
  • Int Morgengrauen schlug die faschistische Armee los

    Wie vor 45 Jahren der zweite Weltkrieg begann / Von Prof. Dr. Olaf G r o e h I e r

    Am 1. September 1939 eröffnete das deutsche Linienschiff „Schleswig-Holstein" das Feuer auf die polnische Garnison der Westerplatte. Seit dem Morgengrauen stürzten Bomben auf Flugplätze und Bahnhöfe, auf Dörfer und Städte in Polen, walzten auf breiter Front faschistische Panzer polnischen Widerstand nieder ...

  • Von der Ermordung General Sandinos lunt geheimen Angriff splan f Pegasus1

    Wie die CIA das freie Nikaragua ins Visier nimmt / Von Dr. Klaus Steiniger

    Als im August 1932 in Amsterdam der Weltkongreß gegen den Krieg eröffnet wurde, befanden sich unter den 2196 Delegierten aus 27 Ländern Abgesandte aller bevölkerten Kontinente. Dem durch Henri Barbusse präsidierten Ständigen Internationalen Komitee, das aus dem denkwürdigen Treffen hervorging, gehörte ...

  • Kleiner Ausflug in die Paläographie

    Schreibt man „Der Verrückte floh" oder „der verrückte Floh"? Diese Scherzfrage wäre weder im Altertum noch im Mittelalter möglich gewesen. Denn damals schrieb man alles „groß" bzw. alles „klein". Die Römer benutzten ein Alphabet, dessen eckige und wuchtige Gestalt unseren heutigen Großbuchstaben entsprach ...

  • Leserbriefe

    Mit dem Lied vom kleinen Trompeter

    Als ich im Fernsehen die Kundgebung der Jugend zum 40. Todestag von Ernst Thälmann sah und das Lied vom kleinen Trompeter hörte, wurden Erinnerungen an meine Kindheit wachgerufen. Es war 1932. Ich wohnte zu diesem Zeitpunkt bei Verwandten in Hartmannsdorf bei Chemnitz. Denn mein Vater, Hans Himmler, war als „Sitzredakteur" wegen literarischen Hochverrats in der Festung Großstrehlitz eingekerkert, meine Mutter als Reichstagsabgeordnete der KPD oft unterwegs ...

  • DDR zeigt in Kanada historische Instrumente

    Ottawa (ADN). Hastorische Instrumente aus dem Besitz der Sternwarte Babelsberg sind seit Juli für ein Jahr in einer Ausstellung im kanadischen Edmonton zu sehen. Die als Leihgaben vom Zentralinstitut für Astrophysik der Akademie der Wissenschaften der DDR zur Verfügung gestellten Geräte wurden anläßlich der Übergabe des „Cosmorama" durch den VEB Carl Zeiss Jena der Öffentlichkeit vorgestellt ...

  • Traditionsglas — heute eine Rarität

    Neben dem gestickten Wandschmuck mit revolutionärem Spruch und den Bildnissen bekannter Arbeiterführer war um die Jahrhundertwende auch dem Traditionsglas ein Ehrenplatz in Proletarierwohnungen eingeräumt. Ein solches heute nur noch in wenigen Exemplaren überliefertes Glas besitze ich als Familienerbstück ...

  • Chur als älteste Stadt der Schweiz ermittelt

    Genf (ADN). Mit einer nachweisbaren 5000 jährigen Siedlungsgeschichte kann die Hauptstadt des Kantons Graubünden, Chur, das Recht für sich in Anspruch nehmen, die älteste ununterbrochen bewohnte Stadt der Schweiz zu sein. Archäologische Grabungen der letzten zehn Jahre brachten die Überreste von insgesamt sieben vorrömischen Siedlungen ans Licht ...

  • Orfschronisten geben Einblick in ihre Arbeit

    Weimar (ND). Einblick in ihre Arbeit und deren Ergebnisse geben Ortschronisten der Gemeinde Kromsdorf, Kreis Weimar. Anläßlich des Jubiläums unserer Republik zeigen sie bis 7. Oktober auf Schloß Kromsdorf die Ausstellung „35 Jahre DDR - 35 Jahre Ortschronik Kromsdorf". Darin belegen sie das Werden und Wachsen unseres Staates am Beispiel ihres Dorfes ...

  • Budaer Sandor-Palast wird wiederhergestellt

    Budapest (ADN-Korr.). Die Wiederherstellung des ehemaligen Sandor-Palastes in Budapest gehört zu den bedeutendsten Vorhaben des Ungarischen Landesinspektorats für Denkmalpflege, die in diesem Jahr in Angriff genommen werden. Das zweigeschossige frühklassizistische Gebäude ist das letzte wertvolle Bauwerk der Budaer Burg, das der Erneuerung bedarf ...

  • Zünftige Sonderfahrten zum Eisenbahnjubiläum

    Radebeul (ND). Am 15./16. September wird Radebeul bei Dresden Treffpunkt für Eisenbahnfreunde aus der ganzen Republik, sein. Anlaß ist die 100-Jahr- Feier der Schmalspurbahn Radebeul-Radeburg. Zu dem Jubiläum sind u. a. zünftige Fahrten mit festlich geschmückten Sonderzügen vorgesehen, wobei die Passagiere auch historische Kostüme tragen ...

  • Siedlung der Maya im Urwald Mexikos gefunden

    Merida (ADN). Die Überreste einer Maya-Stadt sind im Südosten Mexikos gefunden worden. Die Anlagen werden in das 5. Jahrhundert u. Z. datiert. Von der im Urwald versunkenen Siedlung blieben Reste von 150 Gebäuden erhalten. Das größte ist 25 Meter hoch. Außerdem wurden 40 Stelen und Altäre gefunden.

Seite 14
  • „Die fesche Lola" war der „Liebling der Säsong"

    Renate Seydel: Marlene Dietrich. Eine Chronik ihres Lebens in Bildern und Dokumenten. Henschelverlag, Berlin 1984. 304 S., zahlr. Abb., Leinen, 58 Mark. Die BRD-Nachrichtenagentur DPA berichtete unlängst, daß die 82jährige Marlene Dietrich aus ihrer Pariser Wohnung ausgewiesen -werden soll. Die Besitzer, die drei belgischen Brüder Janssen (Bankiers und Industrielle), wollen die in der Avenue Montaigne 12 gelegene Wohnung selber nutzen ...

  • Ein amüsanter Roman aus dem galanten Jahrhundert

    Jean-Bapftste Louvet de Couisray: Die Liebesabenteuer des Chevalier Faublas. Gustav Kiepenheuer Verlag, Leipzig und Weimar 1984. Bibliothek des 18. Jahrhunderts. 1. Band: 384 S., 30 Abb., 2. Band: 470 S., 34 Abb., Leinen, 32 Mark. Schon auf der zweiten Seite des Romans wird berichtet, wie der jugendliche Chevalier Faublas sich auf den ersten Blick in Sophie verliebt, und auf der letzten Seite erfährt der Leser, daß die beiden in glücklicher Ehe endlich vereint sind ...

  • Poetisches Buch voller Heiterkeit und Erotik

    Jorge Amado: Jubiaba. Aus dem Portugiesischen von Andreas Klotsch. Verlag Volk und Welt, Berlin 1984. 352 S., Leinen, 8,40 Mark. „Jubiaba" ist Amados erster großer Roman, erschienen im Jahre 1935, der seinen Welterfolg mit begründete und der bereits unverkennbar die Handschrift des berühmten brasilianischen Romanciers trägt ...

  • Episoden aus dem Leben mit Lion Feuchtwanger

    Marta Feuchtwanger: Nur eine Frau. Jahre, Tage, Stunden. Aufbau-Verlag, Berlin und Weimar 1984. 324 S., Leinen, 9,80 Mark. Bei der Lektüre des Buches kann sich jedermann vorstellen, er sei bei der Autorin zu Gast und lausche deren Erzählungen. Sie teilt Erinnerungen mit an die gemeinsame Zeit mit Lion Feuchtwanger von 1910 bis zur Übersiedlung nach Kalifornien (1941) ...

  • Aufschlußreicher Blick ins Ameisennest

    Jossif Chalifman. Kleines Ameisenbuch. Der Kinderbuchverlag, Berlin 1984. 87 S., zelloph. Pappband, 7,80 Mark. Spannend wie ein Roman liest sich das „Kleine Ameisenbuch" von Jossif Chalifman. Das ist ein populärwissenschaftliches, interessant gestaltetes Kinderbuch, das spielend bildet und auch Erwachsenen manches mitzuteilen weiß ...

  • In Jahrbüchern geblättert Vom Verhältnis Goethes zu den Wissenschafteri

    Anläßlich des 150. Todestages von Johann Wolfgang von Goethe lud die Sektion Literatur- und Kunstwissenschaft im Namen der Friedrich-Schiller-Universität Jena zu einer Tagung ein, die unbefördprfp Nun liegt in der Reihe der „Wissenschaftlichen Beiträge der Friedrich-Schiller-Universität Jena 1984" eine Sammlung dieser Studien vor unter dem Titel ...

  • Leserbriefe

    Register als Rätsel?

    Da ich in einer zentralbeheizten Wohnung lebe, habe ich in den vergangenen Jahren die meisten meiner Zimmerpflanzen auf Hydro umgestellt, auch wenn ich bei der einen oder anderen noch unsicher war, ob sie gedeihen wird. Als ich nun im Buchhandel das vom Neumann-Verlag in der 3. Auflage herausgebrachte Büchlein „Zimmerpflanzen in Hydrokultur" von Günther Kühle entdeckte, griff ich deshalb sofort zu ...

  • Oietz Verlag Berlin

    Autorenkollektiv: Die internationale Arbeiterbewegung. Fragen der Geschichte und der Theorie. In sieben Bänden. Band 4: Der Große Oktober und die internationale Arbeiterklasse (1917 bis 1923). Gemeinschaftsausgabe mit Progreß Moskau. 808 S., Lederin, 24 Mark. Otto Reinhold: Gesellschaftsstrategien auf dem Prüfstand ...

  • Krafttraining für jedermann

    Jürgen Hartmann/Harold Tünnemann: Krafttraining für jedermann. Sportverlag, Berlin 1984. 212 S., 24 Tabellen, 178 Abb., Pappband, 9,50 Mark. Für den einen sind die Verbesserung der Körperhaltung und Figur Motivation zum Training, ein anderer will körperliche Fähigkeiten wie Kraft, Schnelligkeit, Ausdauer und Beweglichkeit auf ein Optimum steigern ...

  • Akademie-Verlag Berlin

    Tibull: Gedichte. Lateinisch und deutsch (v. Rudolf Helm). Schriften und Quellen der Alten Welt. 5. Aufl., 148 S., Leinen, 13,50 Mark. Jaromir Jech (Hrsg.): Tschechische Volksmärchen. 2., vollständig bearbeitete und erweiterte Aufl., 526 S., Leinen, 12,50 Mark. Auf bau-Verlag Berlin und Weimar Harold von Hofe (Hrsg ...

  • Biographie Stefan Zweigs

    Von Stefan Zweig haben unsere Verlage viel Interessantes herausgebracht, unlängst sogar seine Essays. Mir fiel aber auf, daß wir an biographischer Literatur kaum etwas Ausführliches haben. Ist da etwas in Vorbereitung? Gerda Göldner, Gera Der Gustav Kiepenheuer Verlag kündigt für Ende des Jahrres eine Bildbiographie „Stefan Zweig ...

  • Urania-Verlag Leipzig/Jena/Berlin

    Bengalenwarane im unblutigen Ringkampf um ein Weibchen. Die räuberisch lebenden Großechsen setzen bei solchen innerartlichen Auseinandersetzungen ihre scharfen Krallen und Zähne nicht ein Werner Mohrig: Böse wie Tiere? Biologisches und Nichtbiologisches zum Thema Aggressivität. akzent-Reihe. 128 S., Illustr ...

  • VEB Fachbuchverlag Leipzig

    Hans-Joachim Aust/Helmut Dietrich: Warum Standardisierung? 140 S„ 25 Bilder, 3 Tabellen, brosch., 5,50 Mark. VEB Gustav Fischer Verlag Jena Anno Dittmer/Hubert Seipelt: Arzneiverordnung für das Kindesalter. Reihe Für die medizinische Praxis. 3., völlig bearb. Aufl. mit einem Synonymregister für Handelspräparate ...

  • Werden und Wachsen unserer Republik

    Autorenkollektiv, Leitung Rolf Badstübner: Geschichte der DDR. VEB Deutscher Verlag der Wissenschaften, Berlin 1984. 2. Aufl., 402 S., 61 Abb., 6 Karten, Leinen, 22 Mark Arnold Zweig signiert Dankblätter für Spenden in der Solidaritätsaktion des Schriftstellerverbandes „1000 Fahrräder für Vietnam", August ...

  • Mitteldeutscher Verlag Halle

    Meta Borst (Hrsg.): Angst vor Liebe und andere Geschichten über Frauen. Anthologie. 368 S., Leinen, 14,50 Mark. Werner Gilde: Dienstreisen mit Augenzwinkern. Erlebnisse auf vier Kontinenten. 304 S., Leinen, 11 Mark.

  • VEB E. A. Seemann Verlas Leipzig

    Hans Baier: Stilkunde. Taschenbuch der Künste. 344 S., zahlr. Abb., brosch., 7,50 Mark. VEB Verlag der Kunst Dresden Manfred Bachmann: Holzspielzeug aus dem Erzgebirge. 260 S., 172 Abb., Leinen, 68 Mark.

  • VEB Deutscher Verlag der Wissenschaften Berlin

    Dietrich Mühlberg: Woher wir wissen, was Kultur ist. Gedanken zur geschichtlichen Ausbildung der aktuellen Kulturauffassung. Reihe Weltanschauung heute, Band 41. 240 S., brosch., 7,70 Mark.

  • Verlag der Nation Berlin

    Gerhard Rothbauer (Hrsg.): Weltende. 33 Erzählungen von der Jahrhundertwende bis zum Beginn der faschistischen Diktatur. 3. Aufl., 544 S., 53 zeitgenöss. Grafiken, Leinen, 14,50 Mark.

  • Verlag Volk und Welt Berlin

    Nina Katerli: Die Kollektion des Doktor Emile. Phantastische Erzählungen. Aus dem Russ. v Renate Landa. Spektrum 1984. 200 S., brosch., 3,60 Mark.

  • VEB Deutscher Verlag der Wissenschaften Berlin

    Kurt Starke/Walter Friedrich: Liebe und Sexualität bis 30. 355 S., Fotos, Pappband, 19,80 Mark.

Seite 15
  • Heimvorteil für drei der führenden Klubs

    Diesmal alle sieben Begegnungen erst am Sonntag 15 Uhr

    Die dritte Runde der Fußballoberliga beginnt diesmal erst am Sonntag um 15 Uhr. Es gibt keine Paarung, in der die Meisterfavoriten aufeinandertreffen. Drei der vier Mannschaften, die derzeit noch eine saubere Weste haben, können auf eigenem Platz spielen. Meister BFC Dynamo empfängt Wismut Aue. Die Berliner werden noch das Auftaktspiel der Vorsaison in Erinnerung haben, in dem ihnen nur ein 0:0 gelang ...

  • Aussichtsloser Kampf

    Von Kiaus U I i r i c h In der amerikanischen Stadt Nashville kämpft Billy Coilins - in den sechziger Jahren die Nummer 4 in der Profiweltrangliste der Weltergewichtsboxer - seit Wochen einen aussichtslosen Kampf. „Ich wollte nicht, daß irgendeiner meiner Jungens einmal in den Boxring steigt", erzählte er unlängst einem Reporter, „aber mein Sohn Billy gab nicht nach, hatte auch Talent und errong eine Reihe von Siegen ...

  • Noiixen

    Wie das Organisaiionskomitec aer Fußball-WM 1986 in Mexiko-Stadt mitteilte, wird die Einteilung der Gruppen für die Endrunde am 16. Dezember 1985 erfolgen. Der feierliche Akt soll um 18 Uhr (MEZ) beginnen und per Fernsehe* in alle fünf Kontinente ausgestrahlt werden. Die Leitung von Dynamo Dresden lud Vertreter der Fan-Klubs zu einer Zusammenkunft ein ...

  • 1969 begann er

    Er könne sich noch sehr genau seines ersten Spiels als Torwart erinnern, versicherte er unlängst einem sowjetischen Reporter- Ende des Sommers 1969 stand er als 16jähriger im Spiel gegen Dynamo Moskau zwischen den Pfosten. Als die UdSSR-Nationalmannschaft ihre erste Vergleicbsspielserie gegen kanadische Profis in Montreal startete, wurden die Karten dort für den zehnfachen Preis gehandelt ...

  • Seltene Ehrenrunde

    Fünfzehn Jahre hindurch hatte der wohl weitbeste Torwart — in Kanada wurde er zahllose Male am Ende eines Spiels als Bester beider Mannschaften zur dort traditionellen Ehrenrunde im Licht eines Scheinwerferkegels aufgerufen - zwischen den Stahlpfosten seines Klubs ZSKA Moskau und vor allem in der UdSSR-Auswahl gestanden ...

  • Weißwasser und Fribourg bestreiten das Endspiel

    Beim internationalen Eishockeyturnier von Weißwasser kommt es am Sonnabend zu einem echten Endspiel zwischen Gastgeber Dynamo und dem Schweizer Meisterschaftsdritten HC Fribourg. Beide Kontrahenten blieben auch am zweiten Spieltag siegreich. Die Lausitzer bezwangen GKS Katowice 7:4 (2:3, 3:1, 2:0). Fri bourg setzte sich gegen Olimpia Ljubljana sogar mit 12:0 (4:0, 4:0, 4:0) durch ...

  • 55 Kilometer mißt die längste Wanderstrecke

    Am Sonntag laden die Schweriner Wanderfreunde zu einer Seen-Wanderung ein. Zwischen vier Streckenlängen von 11 bis 52 Kilometer können die Beteiligten wählen. Noch drei Kilometer länger als die längste Schweriner Wanderroute ist die Strecke „Durch das Oberlausitzer Teichland" am 30. September im Bezirk Dresden ...

  • Vier Mannschaffen sind noch ohne Niederlage

    Vier Mannschaften sind in den Finalrunden der Volleyball- Europameisterschaften der Junioren in Clermont-Ferrand (Frankreich) noch ungeschlagen. Italien und die CSSR führen mit der besten Ausgangsposition das Feld der Juniorinnen an, und bei den Junioren liegen die UdSSR und Frankreich gleichauf an der Spitze ...

  • Esposito vergaß seine Spruche sehr schnell

    In wenigen Tagen beginnt m Kanada ein Eishockey-Pokalturnier für Nationalmannschaften, das als „Canada-Cup" bereits über einige Tradition verfügt und am Beginn der neuen Saison die Weltelite dieser Sportart fast vollzählig versammelt sieht. Die UdSSR, die ein mit viel Spannung erwartetes Vorbereitungsspiel ...

Seite 16
  • Mittelalterliche Schlösser

    Dieter Fischer restauriert Verschlüsse von Toren, Türen und Truhen

    Der Leipziger Dieter Fischer geht einem seltenen Hobby nach — seit etwa vier Jahren sammelt und restauriert er mittelalterliche Schlösser und Schlüssel. „Als Maschinenbaumeister interessiert mich vor allem die Mechanik der Schlösser", erzählt er. „Mit relativ einfachen Verfahren wie Schmieden, Nieten und Löten stellten die Schlosser früher schon recht komplizierte Schließvorrichtungen her ...

  • Kreuzworträtsel

    Waagerecht: 1 Leichte Fußbekleidung, 8. durch z. B. Röntgenstrahlen erzeugtes fotografisches Bild, 15. europäisches Grenzgebirge, 16. Sprache, Mundort, 17 Stadt in Mittelitalien, 18. Ur-, Erstaufführung, 19 das Bleibende, das Wesentliche, 21. altfranzösische novellenhafte Erzählung, 23. Brennstoff, 24 ...

  • Auflösungen der Knobelseite vom 25./26*8o

    N D-Preisfrage

    1) Wenn B durch 5 teilbar ist, dann ist a = 0 oder 5. Da a in A als erste Ziffer steht und Telefonnummern nicht mit 0 beginnen, ist a = 5. 2) Wenn a = 5, dann ist m = 2. 3) Da a = 5 und die Quersumme von A = 42 ist, ergibt sich b + d + s + 2x =■ 37. Diese Summe taucht auch in D auf; daraus ergibt sich d = 7, da die Quersumme von D durch U teilbar ist ...

  • Philatelie Pioniere der Postkutsche

    Der hauseigenen Geschichte sozusagen ist ein fünfteiliger Satz von Sondermarkeii gewidmet, den das britische Post Office am 31. Juli veröffentlichte: Zum 200. Jahrestag der ersten Probefahrt einer Postkutsche zwischen der südwestenglischen Stadt Bath und London. Einem Ereignis, von dem die Marken-Herausgeber sagen, es sei „ein Wendepunkt in der britischen Postgeschichte"" gewesen ...

  • Sauerkirschenschnitt

    Jetzt ist im Garten der nächstjährige Fnuchtertrag vorzubereiten. Bei Sauerkirschen wird er wesentlich noch vom Triebwachstuim in diesem Jahr bestimmt. Damit sich kräftiger Neu wuchs gut entwickeln kann, werden in diesen Tagen Schnittmaßnahmen ausgeführt: — lange, verkannte Äste werden dort entfernt, ...

  • Giftpilze

    Foto aus „Pilze", Artia Der Grüne und der Weiße Knollenblätterpilz sind die gefährlichsten Giftpilze der Welt. 90 Prozent aller tödlichen Pilzvergiftungen kommen auf ihr Konto. Deshalb muß sie jeder Sammler genau kennen, um den verhängnisvollen Verwechslungen mit anderen grünhütigen Pilzen wie Grünlingen oder Grünen Täublingen und des Weißen Knollenblätterpilzes mit dem Mairitterling zu entgehen ...

  • Imksthaden

    Müssen an einem älteren Fahrzeug Lackausbesserungen vorgenommen werden, sind bei der Zusammensetzung des Reparaturlacks einige Grundsätze zu beachten. Keinesfalls dürfen Grundierungen und Lacke verschiedener Basis wahllos eingesetzt werden. Es gibt Probleme, wenn man Nitrozelluloselacke oder Kombilacke auf eine luftgetrocknete Alkydharzlackierung aufbringt ...

  • Kreuzgitter

    1. Sportliches Wettspiel, 2. gleichmäßig wehender Tropenwind, 3. wissenschaftlicher Herausgeber, Verleger, 4. Wetteinrichtung beim Pferderennen, 5. Hochfrequenzteil eines Fernsehempfängers, 6. Straßenjackett für Männer, 7 Abstellvorrichtung, 8. Aushang, Werbezeichnung an Litfaßsäulen, 9 Erde (lat.), 10 ...

  • Bandzählwerk ausnutzen

    Bandzählwerke helfen, bestimmte Aufzeichnungen auf dem Magnetband schnell zu finden. Zu diesem Zweck startet man das Band, beginnend bei Zähler „000", und läßt es einmal bis zum Ende durchlaufen. Die jeweilige Zählanzeige bei einem Titelanfang wird in das Verzeichnis unter der Rubrik (Z,) eingetragen ...

  • Zeiger zurückdrehen

    Mit dem Wechsel der Sonne auf die südliche Himmelshalbkugel am 22. 9. um 22 h 33 min MESZ beginnt astronomisch der Herbst und damit das Winterhalbjahr. Wenige Tage später ist es auch mit den „hellen Abenden" vorbei, in der Nacht vom 29. zum 30. 9. drehen wir den Uhrzeiger wieder um eine Stunde zurück ...

  • Freiieitliteratur

    Noch in diesem Jahr wird der VEB Fachbuchverlag Leipzig eine weitere Nachauflage des begehrten Fachbuches „Der Drechsler" von Steinert/Hegewald herausbringen. Der Vertag entspricht damit der außerordentlich großen Nachfrage vieler Hobbydrechsler. Sie werden sich für die Abschnitte „Technologie" und „Sonderverfahren" interessieren, in denen das freie Handdrechseln bzw ...

Seite
Sportler für große Leistungen geehrt Festlicher Ball im Palast der Republik Fest verbunden mit dem Vaterland Die Getreideernte wurde erfolgreich abgeschlossen Einsatz der Bürger für das Hauptanliegen unserer Zeit Olympische Charta treu eingehalten Stimmungsvolles Beisammensein Beninerinnen und Berliner! Großkundgebung auf dem Bebelplatz
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen