5. Juli

Ausgabe vom 09.07.1984

Seite 1
  • ZK der SED gratuliert Genossen Willi Stoph

    Herzlicher Glückwunsch zum 70. Geburtstag Lieber Genosse Willi Stoph!

    Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands übermittelt Dir zu Deinem 70. Geburtstag die herzlichsten Grüße und Glückwünsche. Mit Dir blicken wir heute auf den langen und bewegten Weg, eines Kampfgefährten, dessen bewußtes Leben seit mehr als fünf Jahrzehnten untrennbar mit dem Kampf der Arbeiterklasse gegen Imperialismus und Krieg, für die Befreiung von kapitalistischer Ausbeutung und Unterdrückung, für Frieden und Sozialismus verbunden ist ...

  • Internationale Aufmerksamkeit für Ergebnisse des Papandreou-Besuehs

    Medien betonen Entschlossenheit beider Staaten, Entspannung in Europa fortzuführen

    Berlin (ADN). Zeitungen, Rundfunk und Fernsehen Griechenlands sowie anderer Länder würdigten in ausführlichen Berichten die Ergebnisse des Besuchs des griechischen Ministerpräsidenten in der DDR und hoben die von Erich Honecker und Andreas Papandreou bekundete Entschlossenheit hervor, den Entspannungsprozeß in Europa fortzuführen ...

  • Bettino Craxi

    Vorsitzender des Ministerrates der Italienischen Republik

    Bettino Craxi wurde am 24. Februar 1934 in Mailand geboren. Er ist von Beruf Journalist und schloß die Hochschule mit dem Diplom ab. Seine politische Laufbahn begann Bettino Craxi in der Jugendorganisation der Sozialistischen Partei Italiens (PSI). 1957 wurde er in das Zentralkomitee der PSI gewählt ...

  • Polytechnisches Zentrum der DDR in Nikaragua übergeben

    Margot Honecker beendete ihren mehrtägigen Besuch

    Managua (ADN). Zu einem abschließenden Höhepunkt des mehrtägigen Besuchs der vom Minister für Volksbildung der DDR, Dr. h. c. Margot Honecker, geleiteten Delegation in der Republik Nikaragua gestaltete sich am Sonnabend die Übergabe des Nationalen Polytechnischen Zentrums „Ernst Thälmann". Dieses Zentrum wurde von einer Freundschaftsbrigade der FDJ und Mitgliedern des Sandinistischen Jugendverbandes in der etwa 50 Kilometer südlich von Managua gelegenen Stadt Jinotepe gemeinsam errichtet ...

  • Pressegespräch zu Ziel des Besuchs

    Rom betont Nutzen des Dialogs

    Rom (ADN). Die Bedeutung des bevorstehenden Besuches von Bettino Craxi in der DDR hat der Pressechef des italienischen Ministerpräsidenten, Dr. Ghirelli, vor Journalisten in Rom gewürdigt. Die Gespräche in der DDR fänden im Interesse der Fortsetzung des Ost-West-Dialogs und der Abrüstung statt. Eine Verbesserung des internationalen Klimas sei Voraussetzung für die Entspannung ...

  • Giulio Andreotti

    Giulio Andreotti wurde am 14, Januar 1919 in Rom geboren, wo er seitdem lebt. Er studierte ebenfalls in Rom und promovierte 1941 zum Doktor der Rechtswissenschaften mit Spezialisierung auf kanonisches Recht. Nach der Befreiung Roms wurde er Nationaler Delegierter der Jugendgruppen der Christdemokratischen Partei und 1945 Mitglied der Nationalen Konsultativversammlung (Provisorisches Parlament) ...

  • Erkk Honecker gab „IS Messaggero " ein Interview

    DDR für breite Koalition aller friedwilligen Kräfte

    Berlin (ND). Die DDR tritt gerade angesichts der Verschlechterung der internationalen Lage dafür ein, alle friedwilligen Kräfte in einer breiten Koalition der Vernunft zu vereinen. Das erklärte Erich Honecker, Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzender des Staatsrates der DDR, in einem Interview, das er der italienischen Zeitung „II Messaggero" anläßlich des DDR- Besuches von Ministerpräsident Bettino Craxi gewährte ...

  • Glückwunsch des ZK der KPdSU und des Sowjetstaates

    Große Verdienste um die Festigung der Freundschaft hervorgehoben

    Lieber Genosse Willi Stoph! Das Zentralkomitee der Kommunistischen Partei der Sowjetunion, das Präsidium des Obersten Sowjets der UdSSR und der Ministerrat der UdSSR übermitteln Ihnen, einem bedeutenden Staats- und Parteifunktionär der Deutschen Demokratischen Republik, aus Anlaß Ihres 70. Geburtstages herzliche Glückwünsche ...

  • Für eine Erde ohne Atomwaffen!

    Appell an die Wissenschaftler

    Ot. Göttingen. Friedens- und Chemie-Nobelpreisträger Prof. Dr. Linus Pauling hat in bewegenden Worten an die Wissenschaftler der Welt appelliert, für die Befreiung unserer Erde von Atomwaffen, für den Stopp der Stationierung von Pershing II und Cruise Missiles und den Abzug der bereits stationierten neuen USA-Raketen einzutreten ...

  • Kriegsmanöver mit den USA abgelehnt

    Interview in „New York Times"

    Washington (ADN). Der Außenminister Guatemalas, Fernando Andreade Diaz-Duran, hat die Teilnahme seines Landes an gemeinsamen Militärmanövem mit USA-Streitkräften abgelehnt. In einem am Sonnabend in der „New York Times" veröffentlichten Interview wies er zugleich die Entsendung von USA-Militärberatern nach Guatemala zurück ...

  • Humboldt-Uni zeigt sich in Tokio

    Prinz Mikasa eröffnete Ausstellung

    Tokio (ADN). Prinz Mikasa, der jüngste Bruder des japanischen Kaisers, eröffnete am Sonnabend in Tokio eine repräsentative Ausstellung der Berliner Humboldt- Universität anläßlich ihres 175- jährigen Bestehens. In seiner Eröffnungsrede richtete der Mitveranstalter, der Präsident der Yomiuri-Mediengruppe, Yosoji Kobayashi, herzliche Dankesworte an die Regierung der DDR und an die Humboldt-Universität, die eine derartig wertvolle, wissenschaftlich hochinteressante Ausstellung in Tokio ermöglichten ...

  • Lufz Heßlich überzeugte in Leipzig beim Sprint

    RADSPORT: Lutz Heßlich gewann auf der Alfred-Rosch-Kampfbahn im Sprint den' „Großen Preis der DDR". Lubomir Burda (CSS'R) war bei der Bohemia-Rundfahrt vor Hardy Gröger und Olaf Ludwig (beide DDR) erfolgreich. FUSSBALL: Ungeschlagen blieben die drei DDR-Klubs in der 2. Runde des Internationalen Fußballcups ...

  • Mit Ehrentitel ,Held der DDR' und Karl-Marx-Orden ausgezeichnet

    Berlin (ADN). Der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, hat auf Empfehlung des Politbüros des Zentralkomitees der SED und des Nationalen Verteidigungsrates der DDR dem Vorsitzenden des Ministerrates, Willi Stoph, Mitglied des Politbüros, den Ehrentitel „Held der Deutschen Demokratischen Republik" verliehen ...

  • Lenin-Orden für Willi Stoph

    Dem Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, ist zu seinem 70. Geburtstag der Lenin-Orden verliehen worden. Mit dieser höchsten sowjetischen Auszeichnung wird sein großer Beitrag zur Entwicklung der brüderlichen Freundschaft und allseitigen Zusammenarbeit zwischen der DDR und der UdSSR gewürdigt ...

  • Bettino Craxi trifft heute zum offiziellen Besuch der DDR ein

    Italienischer Premier folgt einer Einladung Erich Honeckers

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der Italienischen Republik, Bettino Craxi, trifft in Begleitung von Außenminister Giulio Andreotti heute zu einem offiziellen Besuch in der DDR ein. Er folgt einer Einladung des Generalsekretärs des Zentralkomitees der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker ...

Seite 2
  • Identität bei brennenden internationalen Fragen

    Der Besuch des griechischen Ministerpräsidenten in der DDR, schrieb „Rizospastis" auf ihrer Titelseite, ist ein Beitrag zum Frieden und zur Entwicklung der Beziehungen zwischen Griechenland und der DDR. Nach den Gesprächen mit Erich Honecker würden sich bedeutende Perspektiven auf allen Gebieten der politischen und wirtschaftlichen Beziehungen eröffnen ...

  • Die DDR und Volkspolen begannen am Wochenende Sommerferienaustausch

    Sonderzüge brachten Mädchen und Jungen zu erlebnisreichen Tagen in Freundesland

    Berlin Warschau (ADN). Am Wochenende begann der diesjährige Sommerferienaustausch von Kindern und Jugendlichen aus der Deutschen Demokratischen Republik und der Volksrepublik Polen. Er setzt den Jugendaustausch der beiden Bruderländer fort, der im vergangenen Jahr auf Anregung des Generalsekretärs des ...

  • Beispielgebender Impuls für Friedenssicherung

    Zum Treffen Erich Honeekers und Andreas Papandreous

    Mit dem Treffen Erich Honeekers und Andreas Papandreaus während des offiziellen Besuchs des Ministerpräsidenten der Griechischen Republik in der DDR ist in den Beziehungen beider Länder ein neuer Abschnitt eröffnet worden. Das gilt sowohl für die Entwicklung ihrer bilateralen Zusammenarbeit auf den verschiedensten Gebieten als auch für ihr gemeinsames Wirken im Dienste des Friedens, der Sicherheit und der Entspannung auf unserem Kontinent ...

  • Wilhelmine Schirmer-Pröscher

    Grußadresse des ZK der SED zum 95. Geburtstag

    Liebe Frau Wilhelmine Schirmer-Pröscher! Mit Freude übermittle ich .Ihnen zu Ihrem 95. Geburtstag im Namen des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik herzliche Glückwünsche und Grüße. Sie haben mit Ihrem persönlichen politischen Engagement und Ihrem unermüdlichen Wirken tatkräftig zum Werden und Wachsen, zur allseitigen Stärkung unserer sozialistischen Deutschen Demokratischen Republik beigetragen ...

  • Aus 100 Meter Höhe Blick auf Warschau

    Pr. Warschau. Pünktlich 8.45 Uhr war am Sonnabendmorgen auf dem Gdansker Bahnhof der polnischen Hauptstadt der erste Sonderzug aus Berlin eingerollt. Mädchen und Jungen mit blauen und roten Halstüchern winkten freudig aus den Fenstern. Die rund 500 Kinder und ihre Betreuer aus Berliner Oberschulen wurden ...

  • Franz Fühmann am Sonntag gestorben

    Berlin (ADN). Der Schriftsteller Franz Fühmann, Ordentliches Mitglied der Akademie der Künste der DDR, ist am Sonntag nach längerer Krankheit verstorben. Franz Fühmann wurde am 15. Januar 1922 in Rokytnice (CSR) als Sohn eines Apothekers geboren. Mit 20 Jahren veröffentlichte er erste Gedichte. Noch als Oberschüler wurde er zur faschistischen Wehrmacht eingezogen ...

  • Verstärkter Ausbau der Beziehungen vereinbart

    Zwischen der DDR und Griechenland seien auf politischem, ökonomischem und kulturellem Gebiet in den letzten Jahren bemerkenswerte Fortschritte erzielt worden, schreibt das Blatt weiter. Beide Länder hätten vereinbart, ihre Beziehungen auf zahlreichen Gebieten verstärkt auszubauen. Peking. Griechenland ...

  • Gespräche als fruchtbar und konstruktiv gewertet

    Düsseldorf. Die DDR und Griechenland wollen gemeinsam alles unternehmen, um die Gefahr eines nuklearen Infernos zu bannen, das Wettrüsten zu beenden und den Frieden dauerhaft zu sichern, schrieb die BRD-Zeitung „Unsere Zeit". Wenige Tage nach dem Staatsbesuch Olof Paltnes in der DDR, so das Blatt, wurden nun auch zwischen Andreas Papandreou ^ und Erich Honecker übereinstimmende Ansichten in Grundfragen des internationalen Geschehens deutlich ...

  • Ehrenmedaille an Henri Krasucki überreicht

    Berlin (ADN). In Würdigung der großen Verdienste Henri Krasuckis im Kampf gegen den Faschismus wurde dem Generalsekretär dös1* Allgemeinen Französischen Gewerkschaftsbundes (CGT) am« Sonnabend in Berlin die Ehrenmedaille des Komitees der Antifaschistischen Widerstandskämpfer der DDR übergeben. Die Ehrung nahmen die Mitglieder des Präsidiums der Zentralleitung Prof ...

  • Beachtung für Papandreou-Besuch

    (Fortsetzung von Seite 1) Nachrichtensendungen in Spitzenmeldungen über den Abschluß des Besuchs von Ministerpräsident Andreas Papandreou. Unter der Schlagzeile „Sechs Abkommen für den Fortschritt — engere wirtschaftliche und technische Zusammenarbeit mit der DDR" berichtete die griechische Zeitung „Eleftherotypia" über die Ergebnisse des Besuchs ...

  • Pressefeste in Suhl und

    Leipzig waren vielbesucht

    Leipzig (ND-Korr.). Mehr als 250 000 Messestädter nahmen am vergangenen Wochenende am 31. Pressefest ihrer „Leipziger Volkszeitung" teil. Fast 2000 Mitwirkende gestalteten auf dem Messegelände auf sechs Bühnen 60 Programme. Das stimmungsvolle Volksfest lud auch zu interessanten Ausstellungen ein. Unter dem Motto „35 Jahre DDR — meine Heimat, mein Zuhause" hatten Leser der LVZ, einem Aufruf der Redaktion folgend, über 2400 Fotos eingesandt ...

  • ZK der SED gratuliert Genossen Willi Nogatz

    Die herzlichsten Glückwünsche zum 65. Geburtstag am Sonntag übermittelte das Zentralkomitee der SED Genossen Willi Nogatz in Eisenhüttenstadt. In der Grußadresse heißt es: „Stets bewährtest Du Dich bei der Erfüllung der Dir übertragenen verantwortungsvollen Aufgaben. In leitenden Funktionen im Parteiapparat und in den staatlichen Organen hast Du mit hoher Einsatzbereitschaft für die Festigung und Stärkung der Arbeiter-und-Bauern-Macht in unserer Deutschen Demokratischen Republik gewirkt ...

  • Chinesischer Minister zu Gesprächen in Berlin

    Berlin (ADN). Eine Delegation des Ministeriums für Gesundheitswesen der Volksrepublik China unter Leitung des Ministers, Dr. Cui Yueli, ist am Sonntag in Berlin eingetroffen. Die Gäste werden in der DDR Verhandlungen und Gespräche über die Zusammenarbeit auf dem Gebiet des Gesundheitswesens und der medizinischen Wissenschaft führen ...

  • Junge Gewerkschafter aus neun Ländern zu Gast

    Potsdam (ADN). 400 junge Gewerkschafter aus neun Ländern sind am Sonntag im Internationalen Jugendlager des FDGB im Ferienheim „Pierre Semard" in Ferch bei Potsdam herzlich begrüßt worden. Den jungen Gewerkschaftern aus Bulgarien, der CSSR, Dänemark, der DDR, Finnland, Großbritannien, Mo?ambique, Ungarn und der Sowjetunion entbot Kurt Zahn, Mitglied des Präsidiums und Sekretär des Bundesvorstandes des FDGB, ein herzliches Willkommen ...

  • Kameruns Präsident dankt fiirGlückwunschbofschaff

    Berlin <ND). Der Präsident der Republik Kamerun, Paul Biya, hat dem Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, in einem Telegramm für die Glückwunschbotschaft anläßlich des 21. Jahrestages der Gründung der OAU und des Tages der Befreiung Afrikas gedankt. Paul Biya betont: „Auf dem Gebiet ...

  • Bernburg erhielt neue Brücke über die Saale

    Bernburg (ND). In der Industriekredsstadt Bernburg wurde am Wochenende eine neue Fußgängerbrücke über die Saale eingeweiht. Das Bauwerk verbindet die obere und untere Stadt miteinander. Monteure vom Autobahnbaukombinat, Betrieb Stahlbrückenbau Könnern, bugsierten die jeweils 80 Tonnen schweren und 45 Meter langen Stahlkolosse mit einem Prahm in die richtige Position und rückten — nach Justieren der Höhe des Trägergerüstes zehn Meter über der Saale — die neue Brücke auf ihren endgültigen Standort ...

  • Freundschaftstreffen an Friedensgrenze beendet

    Görlitz Zgorzelec (ADN). Mit

    herzlichen Begegnungen in Görlitzer Betrieben wurde am Wochenende das Treffen der Freundschaft an der Friedensgrenze zwischen Jugendlichen aus dem Bezirk Dresden und vier polnischen Wojewodschaften beendet. Bei Zusammenkünften mit jungen Werktätigen im Kondensatorenwerk, im Braunkohlenwerk Oberlausitz und im VEB Görlitzer Maschinenbau tauschten sie Erfahrungen in der Vorbereitung des 35 ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Günter Schabowski, Chefredakteur; Dr. Sander Drobela, Herbert Naumann, Dieter Brückner, Dr. Hajo Herbell, Alfred Kobs, Werner Micke, Dr. Harald Wessel, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Horst Leinkauf, Elvira Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Jochen Zimmermann Die Redaktion wurde mit dem Karl-Marx-Orden und dem Vaterländischen Verdienstorden in ...

  • Elfenbeinküste erwidert die Grüße der DDR

    Berlin (ND). In einem Telegramm an den Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, sprach der Präsident der Republik Elfenbeinküste, Felix Houphouet-Boigny, seinen aufrichtigen Dank für die Botschaft anläßlich des 21. Jahrestages der Gründung der OAU und des Tages der Befreiung Afrikas aus ...

  • Grenzverletzer festgenommen

    Berlin (ADN). Am 7 Juli 1984 verletzte der Bürger der BRD Walter Hendrich im Raum Heiligenstadt die Staatsgrenze der DDR. Er wurde festgenommen. Zur Prüfung der näheren Umstände der Grenzverletzung wurde er den zuständigen Organen der DDR übergeben.

  • König Carl XVI. Gustaf übermittelte Telegramm

    Berlin (ND). Für die Glückwünsche anläßlich des schwedischen Nationalfeiertages hat König Carl XVI. Gustaf telegrafisch seinen aufrichtigen Dank an den Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, übermittelt.

Seite 3
  • Begeisterndes Meeting der Freundschaft in Jinotepe

    Brüderliche Zusammenarbeit mit Nikaragua bekräftigt Ehrendoktorwürde für Volksbildungsminister der DDR

    Managua- (ADN). Lehrlinge und Ausbilder sowie Hunderte Einwohner von Jinotepe bereiteten der DDR-Delegation unter Leitung von Margot Honecker auf einer Solidaritätskundgebung einen begeisternden Empfang. Hochrufe auf die Freundschaft und Zusammenarbeit zwischen der DDR und Nikaragua, zwischen der SED und der FSLN sowie zwischen den Jugendorganisationen beider Länder erfüllten immer wieder die Werkhalle des Nationalen Polytechnischen Zentrums „Ernst Thälmann" ...

  • „DDR wurde ein Zentrum der Friedensbemühungen"

    Delegation der Gesellschaft Italien—DDR in Mahnstätte

    Berlin (ADN). Die gegenwärtig in der DDR weilende Delegation der Gesellschaft Italien-DDR unter Leitung des Generalsekretärs, Senator Prof. Dr. Riccardo Romano, ehrte am Sonntag in der Nationalen Mahn- und Gedenkstätte Sachsenhausen die Opfer des Hitlerfaschismus. Die Delegation wurde vom Präsidenten der Freundschaftsgesellschaft DDR—Italien, Dr ...

  • Rückkehr auf Weg der Entspannung ist ein höchst vernünftiges Ziel

    FRAGE: Italien hat sich aus Sicherheitsgründen zusammen mit der NATO entschlossen, amerikanische „Cruise" zu installieren. Die DDR ist aus den gleichen Gründen dabei, das sowjetische Raketensystem der Serie SS auf eigenem Boden zu erneuern. Alle sprechen vom Frieden, aber die Rüstung geht weiter. Wie ...

  • BRD-Besuch Teil der Initiativen für eine Sicherheitspartnerschaft

    einen Besuch abstatten werden. Ist das ein neues Kapitel der Ostpolitik, trotz der Installierung der Pershing in der BRD, oder eine Demonstration von Realpolitik? Mit anderen Worten: Was führt Sie zu einem so bedeutenden Zusammentreffen mit Bundeskanzler Kohl zu diesem schwierigen internationalen Zeitpunkt? ...

  • Vereinigung aller friedwilligen Kräfte in breiter Koalition der Vernunft

    FRAGE: Halten Sie es für möglich, daß die von den europäischen Regierungen beider Seiten unternommenen Versuche dazu beitragen können, daß die UdSSR und die USA die unterbrochenen Gespräche wieder aufnehmen werden? Ist es Ihrer Ansicht nach wichtig, sich zu treffen und zu verhandeln, auch ohne sichtbare ...

  • Eine souveräne Angelegenheit jedes Staates

    FRAGE: In Italien verfolgt man die Frage der Menschenrechte, der spontanen Friedensbewegungen und im allgemeinen die Dissidenz in den tändern des Ostens mit großem Interesse. Was denkt die DDR darüber? Warum gibt es all diese Schwierigkeiten für Staatsbürger,' die ein anderes Staatsregime wählen und ...

  • Element der Berechenbarkeit und der Stabilität

    ANTWORT: Die Beziehungen zwischen unseren Staaten haben sich in den letzten Jahren erweitert und vertieft. Sie sind vielfältiger geworden und nehmen alles in allem einen positiven Verlauf. Das trifft für den politischen und wirtschaftlichen Bereich ebenso zu wie für den kulturellen. Mit Aufmerksamkeit ...

  • Solide Grundlage für die weitere Einbeziehung italienischer Firmen

    Antwort: Für die weitere Einbeziehung italienischer Firmen bieten die dynamische Entwicklung der Volkswirtschaft der DDR, unsere Zielstellungen bei der Rationalisierung und Modernisierung vorhandener Produktionskapazitäten eine solide Grundlage. Ich spreche von der weiteren Einbeziehung, weil italienische Firmen bereits seit Jahren an mehreren Investitionsund Rationalisierungsobjekten in der DDR beteiligt sind ...

  • Wendepunkt in der Geschichte unseres Volkes und Europas

    ANTWORT: An Ihrer Stelle hätte ich nicht auf die Frage verzichtet, wie wir die Position der DDR, gemessen an 35 Jahren ihrer Geschichte, heute sehen. Die DDR gehört zu den zehn führenden Industrienationen der Welt. Sie hat sich dank der fleißigen, engagierten Arbeit ihrer Bürger zu einem stabilen sozialistischen Staat entwickelt, der die Ideen und das Erbe des Humanismus und des Antifaschismus verwirklicht, der Völkerverständigung dient und vor allem mit ganzer Kraft für den Frieden eintritt ...

  • Die Gespräche mit Bettino Craxi setzen Zeichen für Zusammenarbeit

    ANTWORT: Der offizielle Besuch von Ministerpräsident Bettino Craxi und Außenminister Giulio Andreotti in der DDR ist gewiß ein Höhepunkt in den Beziehungen zwischen unseren Ländern. Nach meiner Überzeugung werden unsere Gespräche Zeichen setzen für die Weiterentwicklung der gegenseitig vorteilhaften und nützlichen Zusammenarbeit auf allen Gebieten ...

  • DDR wird auch künftig olympische Idee verteidigen

    ANTWORT: Mit Verständnis und Unterstützung. In unserem Land hat die olympische Idee, wie man weiß, eine feste Heimstatt. Unsere Sportler haben an zahlreichen Olympischen Spielen teilgenommen. Schon aus persönlicher Erfahrung erkennen sie, für welche Zwecke die Spiele von Los Angeles mißbraucht werden sollten ...

  • Keine vernünftige Alternative zur friedlichen Koexistenz und zum politischen Dialog

    Antworten zu aktuellen Problemen der internationalen Politik und zu den Beziehungen zwischen der DDR und Italien

    Berlin (ADN). Das Interview, das der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, anläßlich des bevorstehenden DDR-Besuches des Ministerpräsidenten der Italienischen Republik, Bettino Craxi, dem Sonderkorrespondenten der italienischen Tageszeitung „II Messaggero", ...

Seite 4
  • Von Klaus-Dieter Schönewerk

    ihm ermöglichte, .mit Verführung und Verführbarkeit abzurechnen. Fühmann suchte und fand für sein Werk Positionen, die besonders seine Auseinandersetzung mit dem Faschismus zu einem bedeutenden Beitrag unserer DDR- Kunst werden ließ. Schon seine Dichtung „Die Fahrt nach Stalingrad" (1953) — für sie wurde ...

  • Meister realistischer Kunst des Erzählens

    Vor 150 Jahren wurde der tschechische Schriftsteller Jan Neruda geboren

    Von Dr. sc. Ludwig Richter Dem Leser nn der DDR verbinden sich mit dem Namen des am 9. Juli 1834 in Prag geborenen Lyrikers, Erzählers und Publizisten Jan Neruda vor allem die „Kleinseitner Geschichten" (1878), in denen humorder Autor sein künstlerisches Anliegen selber. Er plädierte für eine wirklichkeitsnahe, breiten Leserkreisen zugängliche Kunst, die sich bewußt den Fragen der Gegenwart zuwendet ...

  • Alle kamen, die Rang und Namen haben

    Wir führten diese Unterhaltung im Castello, der mächtigen mittelalterlichen Burg im Herzen der Stadt, die heute ein kulturelles Zentrum ist. Hier ist ein Museum untergebracht, das die 700jährige Geschichte L'Aquilas — frühes Zentrum der Buchdruckerkunst sowie des Safrananbaus und -handeis — dokumentiert ...

  • Bewegender Auftakt mit der „Missa solemnis"

    Das Wort „triumphal" sollte man sparsam verwenden, meinte Nino Carloni, aber ihrt» stehe kein treffenderes zur Verfügung, um seinen Eindruck vom künstlerischen Auftakt des DDR-Festivals wiederzugeben. Beethovens „Missa solemnis", dargeboten vom Rundfunk-Sinfonieorchester Leipzig unter der Stabführung von Wolf-Dieter Hauschild in der Basilica Santa Maria di Callemaggio — das sei für jeden der 3000 Zuhörer ein bewegendes, ein unvergeßliches Erlebnis gewesen ...

  • Musik und Architektur aus der DDR in Italien stark beachtet

    Festival von L'Aquila gibt Einblick in Kulturleistungen unseres Landes Von Elvira Mollenschott

    Mehr als 600 Konzertgesellschaften gibt es in Italien — Vereinigungen von Musikenthusiasten, die in kleinen und großen Städten des Landes zum Nutzen der Bella musica wirken. Doch keine von ihnen hat so große Erfolge ihrer Arbeit aufzuweisen wie die nach dem Komponisten Barattelli benannte Konzertgesellschaft in L'Aquila, der Hauptstadt der gleichnamigen Provinz in der Region Abruzzen ...

  • 3000 Jugendliche zu Weimartagen der FDJ erwartet

    Weimar (ADN). Mit einem Gedenkmeeting am Glockenturm der Nationalen Mahn- und Gedenkstätte Buchenwald ehrten am Sonntag 1200 Teilnehmer der 25. Weimartage der FDJ das Andenken der antifaschistischen Widerstandskämpfer. Zuvor hatten die Teilnehmer im Hof des ehemaligen Krematoriums, an der Stelle der Ermordung Ernst Thälmanns, ein Blumengebinde niedergelegt ...

  • Sein Werk spiegelt historische Wandlung

    Zum Gedenken an Franz Fühmann

    Kindern hat er viele seiner Bücher gewidmet, und wenn es ihm möglich war, kam er zu jedem Kinderfest, zu dem die Akademie der Künste jährlich einlädt. Franz Fühmanns eigene Kindheit, jene Atmosphäre von „Kleinbürgerlichkeit und Faschismus", wirkte in seinem Leben lange als schmerzliche Erfahrung nach ...

  • Bildschirm aktuell

    MÄRCHEN. Märchen für Erwachsene wetteifern diesmal beim „Film Ihrer Wahl" um die größte Publikumsgunst: „Die Schöne und die Bestie" (Frankreich, 1945), „Wie heiratet man einen König?" (DEFA-Spielfilm von 1969), „Ali Baba und die 40 Räuber" (UdSSR/ Indien, 1979), „Der blaue Vogel" (UdSSR/USA, 1976) sowie „Die Pfauenprinzessin" (VR China, 1982) - (Dienstag, 20 Uhr, Fernsehen 1) ...

  • Große Erwartungen an bevorstehende Auftritte

    In einer weiteren Ausstellung werden gleichzeitig 120 Arbeiten der Malerei und Grafik von 60 Künstlern der DDR gezeigt, die dem Thema „Musik in der bildenden Kunst" gewidmet sind. Bekannte Werke wie „Hommage ä Viktor Jara" von Mattheuer oder Arno Mohrs Porträts von Hanns Eisler und Ernst Busch gehören zu der reichhaltigen Auswahl ebenso wie zum Beispiel eine Studie von Sighard Gille zu seinem Deckenbild im Neuen Leipziger Gewandhaus ...

  • Gäste aus 20 Ländern bei Rostocker Sommerfest

    Rostock (ADN). Rund 1500 Berufs- und Volkskünstler aus 20 Ländern sind an den 7. Sommerfesttagen in Rostock beteiligt, die am Freitag im Rathaus der Hafenstadt festlich eröffnet wurden. Höhepunkte sind das 8. Internationale Meeresliederfestival, ein Treffen von rund 700 Musikanten von elf Jugendblasorchestern aus neun Staaten, die internationale Ifo-Scanbaltic-Fotoschau der Ostseeländer sowie ein zweitägiger Literaturbasar mit na*nhaften Schriftstellern ...

  • Bruce Kent

    Pfarrer Bruce Kent, Jahrgang 1929, ist seit drei Jahren Generalsekretär der britischen Friedensbewegung, der „Kampagne für nukleare Abrüstung" (CND). Seit dem 14. November 1983 stehen die ersten Cruise Missiles im Stützpunkt Greenham Common. „Wir wollen und wir Werden diese Raketen wieder weghaben", sagte Bruce Kent ...

  • Brennende Geduld

    Isla Negra. Der Dichter Pablo Neruda lehrt den Briefträger Mario die Schönheit der Poesie erkennen und kämpft für die Freiheit seines Volkes in Chile. In einer einfachen Fabel erzählt der chilenische Schriftsteller Antonio Skarmeta vom Schicksal seines Volkes. Das Stück „Brennende Geduld" fand in der Inszenierung von Antonio Quintana Contreras am Berliner Studiotheater „bat" mit Horst Drinda in der Hauptrolle außerordentliche Resonanz ...

  • Literaturwettbewerb für Pioniere abgeschlossen

    Berlin (ADN). Jung- und Thälmannpioniere sind am Wochenende als Preisträger des diesjährigen Literaturwettbewerbs der Pionierorganisation „Ernst Thälmann" während einer festlichen Zusammenkunft in Berlin geehrt worden. Eine zentrale Jury unter Vorsitz des Kinderbuchautors Siegfried Schumacher hatte aus den eingesandten Arbeiten 70 Preisträger ermittelt ...

  • Antiquitätenjäger

    Allein öder gemeinsam mit seinem Mitarbeiter Placide (Michel Duchaussoy) hetzt der ehrgeizige Antiquitätenjäger Pierre Niox (Alain Delon) auf der Stiche nach seltenen Stücken von einem Termin zum anderen. Aufrichtig liebt er seine junge Frau Hedwige (Mireille Darc). Aber auch sie ordnet er seinem beruflichen Streben unter — besonders auf der Jagd nach einer wertvollen Vase aus dem sechsten Jahrhundert vor unserer Zeit ...

  • Abenteuerfilm

    In dem Spielfilm „Der feurige Pfeil der Rache", einer Koproduktion Frankreichs, Italiens und Spaniens, präsentiert sich Giuliano Gemma als Abenteuerheld Robih Hood alias Sir Henry von Nottingham. Er spielt einen aufrechten Gefolgsmann König Richards I., genannt. Richard Löwenherz. Als Richard von seinen Kreuzzügen nach England heimkehren will, nimmt ihn der deutsche Kaiser gefangen, fordert ein hohes Lösegeld ...

  • Stadt am Strom

    „Objektiv" berichtet über Szczecin — Stadt am Strom und Meereshafen zugleich. Obwohl 65 Kilometer von der Küste entfernt, befindet sich hier im Oderhaff ein wichtiger Seehafen. Die 40jährige Geschichte der Volksrepublik Polen prägte auch diese Stadt. Das alte Stadtzentrum» in dem sich unter anderem das Piastenschloß und das Rathaus befinden, verdankt seine neue Pracht der auch in unserem Land bekannten und geschätzten Kunst polnischer Restaurateure ...

  • Liederfestival

    Wenn Horst Köbbert die Bühne in der Rostocker Sport- und Kongreßhalle betritt und das Internationale Liederfestival „Menschen und Meer" für eröffnet erklärt, beginnt zum achten Male der schon vom Thema her originelle musikalische Wettstreit. Künstlerische Vielfalt ist zu erwarten: irische Folklore, englische Shantys, Balladen, Lieder und Chansons ...

  • Tänzer der DDR waren in Helsinki erfolgreich

    Helsinki (ADN). Mit einem großen Erfolg für Oliver Matz von der Deutschen Staatsoper Berlin ist am Sonnabend in Helsinki der 5. Internationale Ballettwettbewerb beendet worden. Er errang den ersten Preis. Bettina Thiel, ebenfalls von der Deutschen Staatsoper Berlin, konnte unter den mehr als 60 Teilnehmern aus 20 Ländern einen 4 ...

Seite 5
  • Wie die Wisihe immer jung bleibt

    Eine neue FDJ-Generation sorgt für reiche Ernten und leistungsstarke Tierbestände

    Marina Peter, Ingenieurökonom in der LPG „Wische-Obst" Seehausen, ist in diesen Wochen viel mit den beiden Töchtern Anika und Caroline an der frischen Luft unterwegs. Und nicht selten kommt sie an den insgesamt 850 Hektar großen Plantagen ihrer Genossenschaft vorbei. „Haben die Bäume gut angesetzt? Werden ...

  • Immer mehr Guter reisen auf dem Wasser

    1984 sollen 20,5 Millionen Tonnen Güter auf dem 2300 Kilometer langen Netz der Flüsse und Kanäle unserer Republik befördert werden, das bedeutet zehn Prozent mehr als im Vorjahr. Der Flottenbereich Magdeburg ist mit 700 Kilometern Wasserweg der bedeutendste Betrieb im Kombinat Binnenschiffahrt und Wasserstraßen der DDR ...

  • Kunstwerke, die der Gesellschaft Nutzen bringen

    Zum diesjährigen Internationalen Kindertag wurde meine neueste Arbeit in Magdeburg aufgestellt, der Stadt, in der ich seit 1959 lebe. Es ist eine dreiteilige Plastik, die über ein Ereignis aus der jüngeren Geschichte Magdeburgs berichtet, das1 fast jedes Schulkind der Elbestadt kennt: die legendär gewordene Rettungstat des sowjetischen Fliegeroffiziers Igor Belikow, der mit großer Geistesgegenwart ein aus dem Fenster stürzendes kleines Mädchen vor dem sicheren Tod bewahrte ...

  • Wissenswertes aus SS Jahren

    WOHNUNGSBAU. Die Bauproduktion hat sich zwischen Harz und Havel seit 1949 verfünffacht. Allein von 1971 bis 1983 wurden rund 167 000 Wohnungen neugebaut und modernisiert. Damit verbesserten sich seit dem VIII. Parteitag für eine halbe Million Bürger die Wohnverhältnisse. TRINKWASSER. Ober 88 Prozent aller Haushalte werden aus zentralen Anlagen versorgt ...

  • Eigene Entladestelle für das Plattenwerk

    Das Motorgüterschiff „Taifun" lädt Fracht in Rothensee, dem jüngsten Betriebsteil des Magdeburger Hafens, aus. Es ist Fensterglas aus Radeburg für das in Ufernähe liegende Plattenwerk des Magdeburger Wohnungsbaukombinates. Das Hafenbecken ist Ende der 70er Jahre und damit zur gleichen Zeit wie das Plattenwerk entstanden, das jährlich Bauelemente für 4000 Wohnungen und darüber hinaus Fertigteile für Kindereinrichtungen und Klubs produziert ...

  • Links und rechts der Elbe ist viel Neues entstanden

    Magdeburger Hafen wurde zum wichtigsten Binnenumschlagsplatz

    „Over! kommen, hier MS 2-044, bereit zur Abfahrt." Es ist Punkt 6 Uhr früh, als Walter Bartsch, Schiffsführer des Motorgüterschiffes „Taifun", per Funk die Bereitschaft zur Hafenausfahrt meldet. Doch Eva-Maria Lopatta, Dispatcher in der SchiffahrtssteHe Aken der Binnenreederei, läßt mit dem üblichen „geht in Ordnung" auf sich warten ...

  • Spende der DDR

    Anläßlich einer Überschwemmungskatastrophe, die im Frühjahr 1983 einen guten Teil unserer Bibliothek vernichtete, hatte ich an Magdeburg einen Appell um Hilfe gerichtet. Jetzt sind über 250 Bücher hier angekommen, die für unsere Germanisten von großem Nutzen sein werden. Mit der bedeutenden Spende wird die DDR einen beachtlichen Platz in unserer neu eingerichteten Bibliothek einnehmen ...

  • Bezirk Magdeburg

    # Einwohnerzahl: 1 258 977 0 Industrie: Der Anteil an der industriellen Warenproduktion der DDR beträgt 7.2 Prozent. Rund ein Viertel aller Erzeugnisse des Schwermaschinen- und Anlagenbaus, unserer Republik kommen aus dem Bezirk. Im Vorjahr betrug die Produktion das Dreizehnfache gegenüber dem Gründungsjahr der DDR ...

  • Solide Verträge

    Im Vorjahr wurde unweit unserer Hauptstadt Georgetown eine Speiseölgewinnungs- und Veredlungsaniage aus dem Magdeburger Kombinat „Ernst Thälmann" in Betrieb genommen. Sie hat für uns einen hohen wirtschaftlichen SteJ- lenwert, macht sie doch unser Land künftig von Speiseölimporten unabhängig. Die Zusammenarbeit mit den Magdeburger Schwermaschinenbauern war ausgezeichnet ...

  • Wernigeröder Visitenkarten

    Der Kreis Wernigerode hat sich unter der Arbeiter-und-Bauern-Macht aus einem Notstandsgebiet zu einem der bedeutendsten Industriekreise des Bezirkes entwickelt. Die industrielle Warenproduktion hat 1983 erstmals die 3-Milliarden-Grenze überschritten und sich damit seit 1971 fast verdoppelt. Aus den Betrieben kommen solche wichtigen Produkte wie Elektromotoren, Grobbleche, Getriebe, Kalk, Glas- und Keramikwaren ...

  • Gute Erfahrungen

    Unsere Erkenntnisse über Magdeburg und den Fleiß seiner Bürger sind durch unseren Besuch] weiter vertieft worden. Wir gewannen auch neue Erfahrungen, besonders zu städtebaulichen und architektonischen Fragen. Mögen auch unsere künftigen Begegnungen im Zeichen der Stärkung des Sozialismus stehen und die Freundschaft zwischen unseren beiden Völkern vertiefen ...

  • Tradition gepflegt

    Ich habe mich mit eigenen Augen überzeugt, mit welchem hohen Engagement die Bürger der DDR an der Gestaltung der entwickelten sozialistischen Gesellschaft wirken. Speziell Wernigerode ist für mich] ein Beweis dafür, wie sorgsam historisch Wertvolles erhalten und gute Traditionen gepflegt werden. Delegation ...

  • Frieden sichern

    wenn man, wie unsere Städte Setubal und Magdeburg, seit fast einem Jahrzehnt freundschaftlich verbunden ist, möchte man auch Gedanken über die wichtigste Frage unserer Zeit austauschen. Ich kann Ihnen versichern, daß sich unsere portugiesischen Werktätigen, besonders diejenigen, die ihrer Arbeit in den ...

Seite 6
  • Füllhorn von Schätzen der Weltkultur

    Debatten über „archäologischen Park" im antiken Zentrum der Hauptstadt halten an

    Von Helga R a d m a n n , Rom Im Herbst 1986 werden zwei Jahrhunderte vergangen sein, seit Goethe mit der Postkutsche durch die Porta del Popolo Einzug in Rom hielt. Das Hauptinteresse bei seinem Italienbesuch — festgehalten in der „Italienischen Reise" — galt dem antiken Rom, und seine Eile, ans Ziel seiner Wünsche zu gelangen, war so groß, daß er sogar Florenz buchstäblich links liegen ließ ...

  • Linie des Dialogs und der Kooperation

    Italiens Außenpolitik wird wesentlich geprägt durch seine,Mitgliedschaft iii NATO und EG, In diesem Frühjahr hat die Stationierung US-amerikanischer Cruise Missiles auf dem sizilianischen Stützpunkt Comiso begonnen. Das nukleare Wettrüsten, die Zuspitzung der Weltlage wird auch zwischen Alpen und Sizilien mit wachsender Sorge verfolgt ...

  • Ein „Stiefel" von den Alpen bis zum Ionischen Meer

    0 Italien, dessen Gestalt häufig mit einem Stiefel verglichen wird, nimmt eine Fläche von über 301 000 Quadratkilometern ein. 78,4 Prozent des Territoriums sind von Bergen und Hügeln bedeckt. Die Po-Ebene bildet mit 46 000 Quadratkilometern die größte Flachlandzone. # Neben den Mittel meerin sein Sizilien und Sardinien gehören etwa 100 kleinere Inseln zu Italien ...

  • Lexikon

    Aktive freunde unserer Republik

    Die Antifaschisten der toscanischen Provinzhauptstadt Livorno übersandten vor einigen Jahren Erich Honecker mit herzlichen Grüßen die Mitgliedskarte Nr. 8305 ihres Nationalen Verbandes der Politisch Verfolgten und Antifaschisten Italiens A. N. P. P. I. A. In dieser Begebenheit finden die antifaschistischen Traditionen Ausdruck, die unsere Völker verbinden und die auch im Wirken der Gesellschaft Italien- DDR eine bedeutende Rolle spielen ...

  • Ein großes Kapitel der Geschichte

    Gedenkstätten wie die von Como sind nicht selten auf der Apenninenhalbinsel. Die Resistenza, der Widerstands- und Befreiungskampf gegen Faschismus und Nazismus, lebt im*Gedächtnis des italienischen Volkes als ein großes Kapitel seiner Geschichte. In den italienischen Partisanenbrigaden standen zeitweilig bis zu 300 000 Männer und Frauen ...

  • Palme betont Nützlichkeit seines Besuchs in der DDR

    Schwedens Premier auf Pressekonferenz in Stockholm

    Von unserem Korrespondenten Jochen P r e u ß I e r Stockholm. Die Nützlichkeit seines Besuches in der DDR hat der schwedische Ministerpräsident Olof Palme auf einer internationalen Pressekonferenz bekräftigt, die anläßlich des Besuchs von UNO-Generalsekretär Javier Perez de Cuellar in Stockholm stattfand ...

  • KPdSU und KP Japans führten Gespräche

    Moskau (ADN). Eine Delegation der KPdSU unter Leitung von Boris Ponomarjow, Kandidat des Politbüros und Sekretär des ZK der KPdSU, hat in Moskau mit einer Delegation der KP Japans unter Leitung von Mitsuhiro Kaneko, Leiter des Sekretariats des ZK der KP Japans und Mitglied des Ständigen Büros des Präsidiums ...

  • UNO-Mehrheit für Einberufung einer Weltabrüstungskonferenz

    USA lehnten erneut ab / Tagung des Ad-hoc-Ausschusses

    New York (ADN). Die Einberufung einer Weltabrüstungskonferenz wird von der Mehrheit der UNO-Staaten unterstützt. Das würde zum Abschluß einer Tagung des Ad-hoc-Ausschusses der Vereinten Nationen in New York festgestellt, der die Durchführung einer solchen Konferenz organisieren soll. Die USA haben sich erneut gegen eine Weltabrüstungskonferenz ausgesprochen ...

  • Appell Ortegas an Volk und Kongreß der USA

    Washington zwingt Nikaraguanern blutigen Krieg auf

    Managua (ADN). Nikaragua hat gegenüber der USA-Regierung seine feste Entschlossenheit unterstrichen, auch künftig keinerlei ausländische Einmischung in seine inneren Angelegenheiten zuzulassen. In einer Botschaft an das Volk und den Kongreß der USA betonte Daniel Ortega, Koordinator des Regierungsrates und Mitglied der Nationalleitung der Sandinistischen Front der Nationalen Befreiung, daß Washington dem nikaraguanischen Volk weiterhin einen blutigen Krieg aufzwinge ...

  • österreichischer Kredit für die Sowjetunion

    Wien (ADN), ,W.j.er,:die österreichische Presseagentur APA mitteilte, führte eine Delegation der österreichischen Creditanstalt Anfang Juli unter der Leitung von Generaldirektor Dr. Hannes Androsch Gespräche mit Banken in Moskau und unterzeichnete ^während dieses Aufenthaltes Kreditverträge über insgesamt rund zwei Milliarden Schilling mit der sowjetischen Außenhandelsbank ...

  • Jaruzelski empfing UNESCO-Generaldireklor

    Warschau (ADN). Der Erste Sekretär des ZK der PVAP und Vorsitzende des Ministerrates der Volksrepublik Polen, Wojciech Jaruzelski, hat den zu einem offiziellen Besuch in Warschau weilenden Generaldirektor der Organisation der Vereinten Nationen für Erziehung, Wissenschaft und Kultur (UNESCO), Mahtar Amadou M'Bow, empfangen ...

  • Sowjetische Raketentests im Pazifik angekündigt

    Moskau (ADN). In der Zeit vom 10. bis 20. Juli 1984 testet die Sowjetunion Trägerraketen in einem Gebiet des Stillen Ozeans mit einem Radius von 150 Seemeilen, meldete TASS. Der Mittelpunkt dieses Gebiets hat die Koordinaten 22 Grad, 40 Minuten nördlicher Breite und 174 Grad, 18 Minuten östlicher Länge ...

  • Italienische Republik wurde aus der Resistenza geboren

    Langjährige Beziehungen verbinden das Land auf der Apenninenhalbinsel mit der DDR

    Von unserem Korrespondenten Roland BI ü t h n e r, Rom Am Ufer des Comer Sees in Oberitälien steht ein in seiner Schlichtheit beeindruckendes Monument: drei steinerne Rampen, auf Bronzetafeln letzte Worte ermordeter Antifaschisten, eine Kristallstele mit Kanten aus Natursteinen, zusammengetragen aus Auschwitz, Buchenwald, Dachau, Mauthausen ...

  • Tokio: Besucherandrang vor der Schau der Humboldt-Universität

    Rektor Prof. Klein hebt gute Beziehungen zu Japan hervor

    Tokio (ADN/ND). Großer Besucherandrang herrschte in Tokio bereits wenige Stunden nach Eröffnung der Ausstellung zum 175. Jahrestag der Humboldt- Universität zu Berlin. Die im 35. Gründungsjahr der DDR gezeigte Exposition widerspiegele anschaulich die humanistischen Traditionen und wissenschaftlichen Leistungen der Alma mater berolinensis, erklärte der Rektor der Humboldt-Universität, Prof ...

  • Botschafteraustausch UdSSR-Ägypten

    Moskau (ADN). Die Regierungen der Sowjetunion und der Arabischen Republik Ägypten haben vereinbart, ihre Länder in Moskau und Kairo jeweils auf Botschafterebene zu vertreten, meldete TASS. Zum Botschafter der UdSSR in Ägypten wurde vom Präsidium des Obersten Sowjets der UdSSR Alexander Belonogow ernannt ...

Seite 7
  • Neue Waffen erhöhen Gefahr eines Krieges

    In der gemeinsam verabschiedeten „Göttinger Erklärung" geben sie ihrer Befürchtung Ausdruck, daß die Erprobung und Stationierung jeder Art von Waffensystemen im Weltraum die Wahrscheinlichkeit eines Atomkrieges auf der Erde erhöht. Es gelte, so heißt es in der „Göttinger Erklärung", ehe es zu spät ist, Verträge abzuschließen, welche die Entwicklung, Erprobung und den Einsatz aller Waffen im Weltraum verbieten ...

  • Großer Kampfgeist mit vorderen Rängen belohnt

    Burda (CSSR) Gesamtsieger der Bohemia-Rundfahrt

    Von unserem Berichterstatter Jürgen Fischer Die Ankunft eines geschlossenen Feldes erlebten die Zuschauer am jeweiligen Etappenziel auf dem Platz des Friedens von Novy Bor auch an den letzten beiden Tagen nicht. Kamen am Sonnabend beim Kriterium über 117 Kilometer Jiri Travnicek (CSSR), Josef Perny (Brno) ...

  • „Sicherheit durch Pershing eine Lüge

    Kundgebungsrede von Nobelpreisträger Linus Pauiing

    Gottingen. Vor den über 4000 Kongreßteilnehmern und Einwohnern Göttingens erklärte Linus Pauling am Sonnabendabend während der Friedenskundgebung auf dem Marktplatz der BRD-Stadt: „Die Militarisierung des Weltraumes dient nicht der Sicherheit und dem Frieden. Ebenso wie die Stationierung der Pershing II und Cruise Missiles erhöht sie die Wahrscheinlichkeit eines alles vernichtenden Atomkrieges ...

  • Sprinter Lutz Heßlich in Leipzig souverän

    Vierter Erfolg um den Preis der sozialistischen Länder

    Gewinner des 24. Großen Preises der DDR im Sprint wurde am Sonnabend auf der Leipziger Alfred-Rosch-Kampfbahn der Weltmeister und Olympiasieger Lutz Heßlich vom SC Cottbus. Es war der siebente Erfolg hintereinander für den 25jährigen Sportstudenten in diesem traditionsreichen Wettbewerb. Gleichzeitig nahm der Schützling von Trainer Gerd Müller nach 1978, 1979 und 1981 zum vierten Male den Großen Sprinterpreis der sozialistischen Länder in Empfang ...

  • Spannende Rennen auf dem Sachsenring-Kurs

    Die ungarischen Motorradsportler setzten sich am Sonnabend auf dem Sachsenring bei Hohenstein-Ernstth»l erneut hervorragend in Szene. Am ersten Tag des „Großen Preises des ADMV der DDR" gewannen sie vor 80 000 Zuschauern zwei der drei internationalen Wettbewerbe in überlegener Manier. Im 125- ccm-Limit siegte der 26jährige Läjos Hagymasi mit 34 s Vorsprung vor seinem Landsmann Laios Harsfai ...

  • Hans Meisters Existenz bedroht

    Schikanen gegen den Gewerkschafter und Kommunisten

    Düsseldorf. (ADN). Nach dem Berufsverbot und der Entfernung aus dem Postdienst droht dem Stuttgarter Postbeamten Hans Meister jetzt auch die Vernichtung seiner materiellen Existenz. Wie die Zeitung „Unsere Zeit" berichtete, soll der Vater von zwei Kindern bis zum 20. Juli einen Schuldnachlaß in Höhe von über 8000 DM zurückzahlen, der ihm im August 1981 als Fernmeldeamtmann eingeräumt worden war: Hans Meister hatte damals ein Post-Darlehen aufgenommen und vorzeitig abbezahlt ...

  • XI. Jugendsparfakiade der VR Polen eröffnet

    Das größte sportliche Ereignis im 40. Jahr der Volksrepublik Polen, die XI. polnische Jugendspartakiade, ist am Sonntag in Poznan eröffnet worden. Rund 9000 Mädchen und Jungen aus allen Teilen des Landes werden bis zum 17. Juli um Siegertitel und Medaillen in 28 Sportarten streiten. Es sind die besten von rund 400 000 jungen Sportlern, die an den Ausscheidungswettkämpfen in Schulen, Wojewodschaften und Regionen teilgenommen hatten ...

  • DDR-Junioren mit klaren Erfolgen

    In den Leichtathletik-Länderkämpfen der Junioren zwischen Ungarn, der CSSR und der DDR in Miskolc kamen die DDR- Mannschaften zu sicheren Gesamterfolgen. Die DDR-Mädchen bezwangen Ungarn mit 112:56 und die CSSR mit 101:67, und die Jungen setzten sich gegen Ungarn mit 126:108 sowie gegen die CSSR mit 148:86 Punkten durch ...

  • Tor* • Punkte • Metmr • Sekunden

    LEICHTATHLETIK

    Sportfest in Gera: Kugelstoßen: Grit Haupt (SC Motor) 19,57 m (Junioren-Weltbestleistung). UdSSR-Studentenmeisterschaften in Kiew: Männer, Weitsprung: Lajewski 8,10 m, Sprint, 100 m: Kulikow 10,36 s, 200 m: Kulikow 20,88; Frauen, 100 m: Sljusar 11,27, 200 m: Sljusar 23,01. Wettbewerbe in Hengelo (Niederlande): Männer, 1500 m: Aouita (Marokko) 3:31,54 min (Jahresweltbestzeit), 3000 m Hindernis: Maminski (Polen) 8:15,68 min (Jahresweltbestzeit) ...

  • Konferenz zu Problemen desMiltelmeerraumes

    Belgrad (ADN). Eine dreitägige „Konferenz fortschrittlicher Parteien und Bewegungen der Mittelrn.eerländer" tagt seit Sonnabend in der jugoslawischen Hauptstadt Belgrad. Daran nehmen 34 Delegationen aus 14 Staaten der Region sowie Vertreter der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO) teil. Zur ...

  • friedliche Kosmosforschung rettete 223 Menschenleben

    TASS: Beispiel für Notwendigkeit der Zusammenarbeit

    Washington (ADN). Innerhalb von zwei Jahren ist mit Hilfe des internationalen Satelliten- Systems zur Standortbestimmung havarierter Hochseeschiffe und Flugzeuge KOSPAS-SARSAT das Leben von 223 Menschen gerettet worden. Darüber informierte TASS zufolge ein jetzt in Washington veröffentlichter Bericht der USA-Weltraumbehörde NASA ...

  • Mosaik

    Internationale Tagung beendet

    Budapest. Der IX. Weltkongreß der Internationalen Vereinigung für Automatische Steuerung (IFAC) ging in Budapest zu Ende. Unter den über 1200 Teilnehmern aus 39 Ländern war eine Delegation der DDR. 37 Hochwassertote in Indien Delhi. Schwere Überflutungen kosteten im indischen Unionsstaat Maharaschtra bisher 37 Menschen das Leben ...

  • Forderung in Dortmund nach Abbau der Erstschlagswaffen

    Internationales Treffen von Frauen-Friedensinitiativen

    Dortmund (ADN). Den Stopp der Stationierung US-amerikanischer Erstschlagswiaffen in der BRD und den Abbau der bereits aufgestellten haben Frauen-Frtedensindtiativen auf einer internationalen Konferenz am Wochenende in Dortmund gefordert. Vor den Delegierten aus der BRD, den USA, Österreich, den Niederlanden, Belgien, Großbritannien und Dänemark wandte sich die Theologin Professor Dr ...

  • Heng Samrin würdigt Rolle der Buddhisten

    Phnom Penh (ADN). Den Beitrag der Buddhisten beim Aufbau und Schutz des Vaterlandes hat der Generalsekretär des ZK der Revolutionären Volkspartei Kampucheas und Vorsitzende des Staatsrates der VRK, Heng Samrin, gewürdigt. Auf der 2. Landeskonferenz der buddhistischen Geistlichkeit in Phnom Penh versicherte er, daß Partei und Regierung die Glaubensfreiheit stets achten werden ...

  • Rüstung im All verhindern!

    „Göttinger Erklärung" verlangt von Washington die Aufgabe seiner bedrohlichen Pläne

    von unserem Korrespondenten Werner Otto Göttingen. Über 2000 Naturwissenschaftler der BRD und prominente Vertreter aus den USA, der Sowjetunion i und anderen Ländern haben am Sonntag an die USA-Regierung appelliert, ihre Pläne zur weiteren Hochrüstung im Weltraum aufzugeben. Die BRD-Wissenschaftler und ...

  • Friedenskampf ist die wichtigste Aufgabe

    Havanna (ADN). Die Erhaltung und Festigung des Friedens und der internationalen Sicherheit ist die wichtigste Aufgabe der Gegenwart, unterstrich Flavio Bravo, Präsident der Nationalversammlung Kubas, zum Abschluß der 6. Sitzung des Parlaments. Er verurteilte die aggressive USA-Politik, die an der Zuspitzung der internationalen Situation die Hauptschuld trage ...

  • Partnerschaft für Sicherheit notwendig

    Der Direktor am Max-Planck- Institut für Physik und Astrophysik in München, Prof. Dr. Hans-Peter Dürr, betonte die Notwendigkeit einer Sicherheitspartnerschaft. Eine verläßliche Friedenssicherung lasse sich nur auf politischem Wege erreiche^, indem man eine Politik der Koexistenz betreibe. Leidenschaftlich wandte er sich gegen eine Militarisierung des Weltraums ...

  • Rodin sprang 8,37 m

    Der 21 jährige Weitspringer Sergej Rodin stellte in- Moskau mit 8,37 m einen neuen sowjetischen Landesrekord auf. Der 1,90 m große und 79 kg schwere Athlet, dessen persönliche Bestleistung bisher 8,33 m betrug, übertraf den Landesrekord von Igor Ter-Owanesjan vom 19. Oktober 1967 in Mexiko-Stadt um zwei Zentimeter ...

  • Institut des Nationalen Gedenkens in Warschau

    Warschau (ADN). Ein Institut des Nationalen Gedenkens hat in Warschau seine Tätigkeit aufgenommen, berichtete PAP. Gemeinsam mit der seit 40 Jahren wirkenden Hauptkommission zur Verfolgung der Naziverbrechen in Polen soll es dazu beitragen, das Andenken an die Opfer und Verluste, die das Land in den Jahren faschistischer Okkupation erlitten hat, zu bewahren und die in dieser Zeit begangenen Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit zu verfolgen und zu dokumentieren ...

  • DDR-Ruderer erfolgreich

    Aktive aus neun sozialistischen Ländern trafen sich in Berlin- Grünau zu den Finalrennen der Jugendwettkämpfe der Freundschaft im Rudern. Die DDR-Mannschaften gaben mit 13 ersten Plätzen in den 14 Endläufen deutlich den Ton an. Den einzigen Gästesieg gab es im gesteuerten Zweier der Jungen. Rumänien verwies die DDR-Juniorenweltmei&tei- von 1983 (Kellner/Rathke/ Stm ...

  • Wettrüsten verschärft Krise des Kapitalismus

    Genf (ADN). Wettrüsten und imperialistische Konfrontationspolitik tragen wesentlich dazu bei, die schwere Krise im kapitalistischen Wirtschaftsgebiet weiter zu vertiefen. Das erklärte der sowjetische Delegationsleiter auf der Genfer Tagung des Wirtschafts- und Sozialrates der Vereinten Nationen (ECOSOC), Botschafter Jewgeni Makejew ...

  • RADSPORT

    133-km-Rennen mit Start und Ziel in Gera: 1. Macha (SC Turbine Erfurt), 2. Hernig (SC Karl-Marx- Stadt), 3. Heppner (SC Wismut Gera), beide über eine Minute zurück. 120-km-Rennen mit Ziel in Ronneburg: 1. Macha, 2. Kaulfuß (SC Karl-Marx-Stadt), 3. Jesse (SC Cottbus). 1000-m-Zeiti'ahren in Los Angeles: O'Reilly (USA) 1:03,29 min ...

  • FUSSBALL

    Freundschaftsspiele: 1. FC Lok Leipzig-HFC Chemie 6:3 (1:3), FC Rot-Weiß Erfurt—Dynamo Eisleben 3:0 (1:0), Motor Markneukirchen gegen FC Carl Zeiss Jena 0:10 (0:5). Pokal Südamerikas: Flamengo Rio de Janeiro—Cupverteidiger Gremio Porto Alegre 3:1 (2:0). Stand in der Semifinalgruppe: 1.—2. Flamengo und Gremio Porto je 4:2, 3 ...

  • Was sonst noch passierte

    Genoueste Details für alle Liebenden lieferte eine französische Ärztin in ihrer Doktorarbeit turn Thema „Kuß": Damit sich die Lippenpaare berührenj be^ darf es des mehr oder weniger heftigen Spiels von 29 Muskeln bei jedem der Beteiligten. Ausgetauscht werden dabei von Mund zu Mund nicht nur Zärtlichkeiten, sondern auch neun Milligramm Wasser, 0,45 Milligramm Salz, 0,7 Milligramm Fett und ebensoviel Eiweiß ...

  • Weder Gleichheit noch Gerechtigkeit in USA

    New York (ADN). In den USA gibt es nach den Worten von Senator Gary Hart weder Gleichheit noch Gerechtigkeit. Auf dem Jahreskongreß der Nationalen Vereinigung zur Förderung der farbigen Bevölkerung in New York erklärte der Präsidentschaftsbewerber der Demokratischen Partei, die jetzige Regierung in Washington entziehe sich jeder Verantwortung für die im Lande herrschende Rassendiskriminierung ...

  • Übergänge in Beiruf wieder geschlossen

    Beirut (ADN). Der Verkehr zwischen West- und Ostbeirut ist am Sonntag wieder zum Erliegen gekommen. Am Morgen waren noch entsprechend dem von der Regierung gebilligten Sicherheitsplan für die Hauptstadt drei neue Übergänge eröffnet worden. Doch bereits nach kurzer Zeit wunden sie ebenso wie die bisher einzige Passage zwischen den beiden Stadtteilen am Nationalmuseum wieder geschlossen ...

  • SPD-Politiker.-Pläne für C-Waffen alarmierend

    Bonn (ADN). Als alarmierend bezeichnete der Obmann der SPD-Bundestagsfraktion im Unterausschuß für Abrüstung und Rüstungskontrolle des BRD-Bundestages, Dr. Hermann Scheer, die Pläne von NATO-Oberbefehlshaber Rogers für die chemische Rüstung in Westeuropa. Rogers wolle, daß die NATO die Fähigkeit erhalte, einen chemischen Krieg mit der Sowjetunion zu führen, erklärte Scheer ...

  • WASSERBALL

    Sieben-Länder-Turnier in Dordrecht (Niedertande): UdSSR-BRD 6:5, BRD-Rumänien 18:12, Niederlande—Frankreich 6:5, Australien gegen Spanien 8:5, Spanien—BRD 12:11, Australien-Frankreich 9:7, UdSSR-Australien 11:9, BRD gegen Frankreich 7:4, Niederlande—Rumänien 9:6. — UdSSR bereits vor Abschluß des Turniers Sieger ...

  • 200 Postlehrlinge nach Ausbildung entlassen

    Dortmund (ADN). Der erfolgreiche Abschluß der Ausbildung wurde für 200 Lehrlinge der Oberpostdirektion Dortmund zur persönlichen Katastrophe, schrieb PPA. Kaum waren die Zeugnisse ausgehändigt, wurde den Jugendlichen mitgeteilt, daß ihre Arbeit bei der Post damit beendet sei.

  • HANDBALL

    Männer-Turnier in Spanien: UdSSR-USA 36:15, Algerien gegen Schweiz 19:18, Spanien—Schweden 24:20. - Tabellenstand: 1. Spanien 7:1 Punkte, 2. UdSSuR 6:2, 3. Schweden 5:3. 4. USA 3:5, 5. Algerien 2:6, 6. Schweiz 1:7. Länderspiel der Männer in Debrecen: Ungarn—Rumänien 21:22.

  • KANUSLALOM

    DDR-Meisterschaften auf der Zwickauer Mulde, Herren K 1: Peiler (Fortschritt Erfurt), Herren C 1: Kühn (Robotron Sömmerda), Herren C II: Kretzschmer/Berek (Stahl Südwest Leipzig). — Damen K I: Striepecke (Fortschritt Erfurt), Mix C II: Hadlich/Hadlich (Modedruck Gera).

  • Im Zielspringen der Weltmeister

    Im Zielsprmgen der Männer behauptete sich bei den DDR- Meisterschaften im Fallschirmsport in Eilenburg Weltmeister Bernd Wiesner (SC Dynamo Berlin-Hoppegarten) mit 0,00 m vor seinem Klubkameräden Peter Gläser, der ihm im Stechen unterlegen war. Als beste Zielsprin-

  • TENNIS

    Wimbledon-Endspiele: Damen- Einzel: Navratilova—Lloyd-Evert (beide USA) 7:6, 6:2. Herren-Einzel: McEnroe—Connors (beide USA) 6:1, 6:1, 6:2.

Seite 8
  • Große Teilnehmerf elder und breite Palette des Angebots

    Fünf Bezirksspartakiaden/Neue DDR- und Bezirksrekorde/Eindrucksvolle Leistungsschau

    I-n fünf Städten der DDR erfolgte am Wochenende der Auftakt für die diesjährigen Bezirks- Kinder- und Jugendspartakiaden. Kennzeichen der Leistungsschau des Nachwuchses waren vor allem H<iher Einsatz der jungen Athleten und ein breites Angebot an Sportarten. Einen neuen Teilnehmerrekord — 7715 Mädchen und Jungen gingen in 35 Sportarten an den Start — verzeichnete Erfurt ...

  • Schwarzer Reitrock, blankgeputzte Stiefel

    5000 Tafente in 30 Sportarten zwischen Haff und Müritz

    Von unserem Mitarbeiter Siegfried i s e 11 Wie an einer Schnur aufgereiht die Bugspitzen der schlanken Kajaks. Sie heben, sie senken sich, vibrieren noch ein wenig wie im Startfieber. Dann geht sie los, die wilde Jagd. Peitschende P.addelschläge treiben das Feld nach vorn. Mit einem Bravourstart übernehmen die Warener Jungen die Spitze, die sie bis ins Ziel ausbauen ...

  • Den Gegner schon im Mittelfeld gestört

    Wismut Aue überraschte beim 0:0 gegen Banik Ostrava

    Von unserem Mitarbeiter Dieter Buchspieß BANIK OSTRAVA: Nahala; Siramek; Ondrasek, Piechacek, Zajaros; Srubar, Zalesky, Sreiner; Licka, Valek, Odechnal (63. Fabry). WISMUT AUE: Ebert; V. Schmidt; Lorenz, Teubner, Konik; St. Krauß, Erler, Bauer; Mothes, D'istelmeier (63. Kraft), Escher. Schiedsrichter: Jasek (CSSR) ...

  • Glowatzky erzielte spat den Siegestreffer

    FC Karl-Marx-Stadt im Schlußspurt zum 2:1 gegen Malmö

    Von unserem Mitarbeiter Jürgen Nöldner FC KARL-MARX-STADT: Krahnke; Bähringer; Eitemüller (53. Birner), Uhlig, Schwemmer; J. Müller, Heß, Neuhäuser; Ihle, Persigehl, Glowatzky. MALMÖ FF: Strandberg; Andersson (42. Feldverweis), Aryidsson, Jönsson, Erlandsson; Eminovski, Strömbeck, Persson, Palmer; Kertes, Magnussen ...

  • 2:0-Vorsprung noch aus der Hand gegeben

    1. FC Magdeburg spielte gegen den 1. FC Nürnberg 2:2

    Von unserem Mitarbeiter Rainer Nachtigall 1. FC NÜRNBERG: Kargus; Weyherich (61. Geyer); Lieberoth, Wagner, Grahammer; Krella, Bittdorf, Brunner; Güttier, Lottermann, Eckstein. 1. FC MAGDEBURG: Heyne; Siersleben; Raugust, Mewes, Hoffmann (84. Ketzer); Halata, Wittke, Döbbelin, Bonan; Cebulla, Rother ...

  • DDR-Turner gegen Schweiz siegreich

    Den zweitägigen Länderkampf mit der Schweiz entschieden die Turner der DDR am Sonnabendabend in Fribourg mit 586,95 zu 580,35 Punkten zu ihren Gunsten. Sie hatten nach der Pflicht mit 293,05:290,75 geführt und bauten ihren Vorsprung in der Kür (293,90:289,60) weiter aus. Bester Turner in der Einzelwertung ...

  • Europapokalweffbewerbe im Volleyball ausgelost

    In Brüssel fand die Auslosung für die Volleybäll-Europapokalwettbewerbe 1984/85 statt. Mit insgesamt 136 Mannschaften in den sechs Konkurrenzen der Landesmeister, der Pokalsieger und um den CEV-Pokal (jeweils Herren und Damen) wurde ein neuer Teilnehmerrekord verzeichnet. Die DDR nimmt an den Wettbewerben bei den Landesmeistern und Pokalsiegern der Herren und Damen teil ...

  • Klingenthaler Ostwald gewann Mattenspringen

    Sieger eines Mattensprunglaufs der DDR-Spitzenklasse wurde am Sonnabend in Wernigerode Klaus Ostwald (SC Dynamo Klingenthal) mit der Note 225,4 für Sprünge von 70 und 71 m. Den zweiten Platz belegte vor rund 3000 Zuschauern Ulf Findeisen (SC Traktor Oberwiesenthal/210-68,5/66,5). Olympiasieger Jens Weißflog (SC Traktor Oberwiesenthal) erreichte 69 und 67 m, stürzte aber und konnte sich nicht unter den besten fünf plazieren ...

  • Auch Rollschnellauf erundBogenschützen dabei

    Mit großem Einsatz kämpft Mathias Pfeifler aus Weimar im Rollschnellauf bei der Erfurter Bezirksspartakiade um eine Medaille. Auf dem Sportplatz im Karl-Marx-Städter Neubaugebiet „Hans Beimler" zielten die besten 44 jungen Bogenschützen um Spartakiadegold Telefotos: ZB/Thieme, Ludwig

Seite
ZK der SED gratuliert Genossen Willi Stoph Internationale Aufmerksamkeit für Ergebnisse des Papandreou-Besuehs Bettino Craxi Polytechnisches Zentrum der DDR in Nikaragua übergeben Pressegespräch zu Ziel des Besuchs Giulio Andreotti Erkk Honecker gab „IS Messaggero " ein Interview Glückwunsch des ZK der KPdSU und des Sowjetstaates Für eine Erde ohne Atomwaffen! Kriegsmanöver mit den USA abgelehnt Humboldt-Uni zeigt sich in Tokio Lufz Heßlich überzeugte in Leipzig beim Sprint Mit Ehrentitel ,Held der DDR' und Karl-Marx-Orden ausgezeichnet Lenin-Orden für Willi Stoph Bettino Craxi trifft heute zum offiziellen Besuch der DDR ein
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen