25. Mai.

Ausgabe vom 06.01.1984

Seite 1
  • Fortsetzung Auf Seite

    -^m^ -^ _. '"WH^^— _ rroieianer aiier uxnaer, vereinigt euch! Neues Deutschland ««:, ___ ____ ____ \ Fraru-Mehring-Platz 1, Telefon: 58 50 ORGAN DES ZENTRALKOMITEES DER SOZIALISTISCHEN EINHEITSPARTEI DEUTSCHLANDS Proletarier aller Länden vereinigt euch! £SX,r ,W4 Steinzeitsiediung entdeckt Moskau. Die bisher; größte bekannt gewordene Steinzeitsiedlung entdeckten sowjetische Archäologen auf der Halbinsel Kamtschatka ...

  • Rasche Entwicklung neuer Erzeugnisse und Verfahren

    Über 1600 FDJ-Kollektive übernahmen Aufgaben aus Wissenschaft und Technik Schwerpunkt: Mikroelektronik stärker angewandt Von unseren Bezirkskorrespondenten

    Berlin. Die über 1600 Jugendforscherkollektive haben im 35. Jahr der Republik neue anspruchsvollere Aufgaben aus den Plänen Wissenschaft und Technik übernommen. Die Forscher und Entwickler im Blauhemd des Jugendverbandes handeln nach den Beschlüssen der 7. Tagung des ZK der SED und konzentrieren ihre Tätigkeit auf die Entwicklung neuer Erzeugnisse und Technologien ...

  • Hohe Wertschätzung für Kampf der DKP um Friedenssicherung

    Erich Honecker an die Delegierten des 7. Parteitages in Nürnberg

    Liebe Genossinnen und Genossen! Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands übermittelt den Delegierten des 7. Parteitages der Deutschen Kommunistischen Partei und allen Mitgliedern Eures Kampfbundes herzliche, brüderliche Grüße, Das höchste Forum der DKP tagt in einer Situation, ...

  • Delegation der SED zum Parteitag der DKP begrüßt

    Abordnung wird von Egon Krenz geleitet / Pressekonferenz des Parteivorstandes zu den Aufgaben der Beratungen

    Von unseren Berichterstattern Nürnberg. Zum 7 Parteilag der Deutschen Kommunistischen Partei, der heute im Nürnberger Messezentrum beginnt, ist am Donnerstag auf Einladung des Parteivorstandes der DKP eine Delegation des Zentralkomitees der SED am Tagungsort eingetroffen. Der vom .Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK Egon Krenz geleiteten Abordnung gehören weiter die Mitglieder des ZK Herbert Häber und Gerhard Müller, 1 ...

  • Der sozialistische Offizier ist fest mit dem Volk verbunden

    Armeegeneral Heinz Hoffmann sprach in Dresden auf Festakt zum 25jährigen Bestehen der Militärakademie

    Das Präsidium der Veranstaltung im Dresdner Kulturpalast « - Tplpfntn- 7„R 7,öwp Dresden (ADN). Zum 25. Jahrestag der Militärakademie „Friedrich Engels" fand am Donnerstag im Dresdner Kulturpalast eine Festveranstaltung statt. Die herzlichsten Grüße und Glückwünsche des Generalsekretärs des ZK der SED, ...

  • DDR bereitet Ehrungen von Bach, Händel und Schutz vor

    Komitee unter der Schirmherrschaft Erich Honeckers

    Berlin (ND;ADN). Ein „Komitee für die Bach-Händel-Schütz- Ehrung der DDR 1985'" hat sich am Donnerstag unter Vorsitz von Kulturminister Dr Hans-Joachim Hoffmann in Bferlin konstituiert. Das Komitee wird unter der Schirmherrschaft des Generalsekretärs des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, die Ehrungen für Johann Sebastian Bach, Georg Friedrich Händel und Heinrich Schütz anläßlich ihres 300 ...

  • Empörung in Baalbek über Terror Israels

    Protest der Einwohner / Besatzerwillkür in Südlibanon

    Beirut (ADN/ND). Empörung über die jüngsten Terrorangriffe der israelischen Luftwaffe auf das libanesische Baalbek bestimmte am Donnerstag das Leben dn dieser leidgeprüften Stadt. Als Ausdruck ihres Protestes gegen das blutige Vorgehen Tel Avivs hielten die Einwohner die Läden und andere Einrichtungen geschlossen ...

  • Angolas Präsident fordert Abzug der Rassistentruppen

    Dos Santos: Ziel Pretorias ist die Erdrosselung der Revolution / Erbitterte Gefechte im Süden des Landes

    Partei der Arbeit und der Volksrepublik Angola, Jose Eduarde» dos Santos, auf einem Treffen mit Chefs diplomatischer Vertretungen in Luanda. An der Intervention seien nicht nur reguläre südafrikanische Einheiten, sondern auch ausländische Söldner beteiligt. Dos Santos forderte den unverzüglichen Abzug der Truppen Pretorias und sprach sich für eine friedliche Lösung des Namibia-Problems auf der Grundlage der Resolution 435 des UNO- Sicherheitsrates aus ...

  • Erster Schwerlast-Zug von Berkakit nach Tynda

    Moskau (ADN). Der erste Schwerlast-Güterzug mit 7000 Tonnen Kohle aus dem südjakutischen Revier Nerjungri passierte die nördliche Abzweigung der Baikal-Amur-Magistrale von Berkakit nach Tynda, meldete TASS. Über die 220 Kilometer lange Strecke wurde er von einer 12 000-PS-Tesüokomotive gezogen. Ungeachtet der Schneestürme und Temperaturen bis minus 45 Grad Celsius konnte der Fahrplan eingehalten werden ...

  • Salvador: Patrioten besetzten Radiosender

    San Salvador (ADN). Kämpfer der salvadorianischen Befreiungsbewegung „Farabundo Marti" (FMLN) haben am Mittwoch in San Salvador „Radio Cadena Central" vorübergehend besetzt. In einem über den Sender ausgestrahlten Appell wurde die Bevölkerung zur Unterstützung des Befreiungskampfes gegen das Magana-Regime aufgerufen ...

  • Atomwaffenfreies Europa bleibt unser großes Ziel Glückwünsche für Babrak Karmal

    Seiten 3 und 4

    Erich Honecker übermittelte Grußadresse zum 55. Geburtstag Berlin (ND). Der Generalsekretär des Zentralkomitees der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, sandte an den Generalsekretär des Zentralkomitees den Demokratischen Volkspartei Afghanistans und Vorsitzenden des Revolutionsnates der Demokratischen Republik Afghanistan, Babrak Karmal, folgendes Glückwunschtelegramm ...

  • Ausgaben für refilitärforschung in USA verdoppelt

    1984 schon 32 Milliarden Dollai

    Washington (ADN). Die Ausgaben der USA für militärische Forschung und Entwicklung haben sich seit dem Amtsantritt von Präsident Reagan von 15 Milliarden auf 82 Milliarden Dollar im Finanzjahr 1984 erhöht. Wie der US-amerikanische Ökonom Victor Perlo in der „Daily World" feststellt, gingen im selben Zeitraum die staatlichen Ausgaben im zivilen Bereich der Forschung um 17 Milliarden auf 14 Milliarden Dollar zurück ...

  • Verstärkter Kampf gegen US-Raketen

    Kernwaffenfreie BRD gefordert

    München (ADN), Die Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF) in Bayern hat angekündigt, daß sie den Kampf gegen die Stationierung, neuer US-amerikanischer Mittelstrekkenraketen in äet BRD verstärkt fortsetzen werde. Der Landesvorstand der ASF forderte in München eine kernwaffenfreie Bundesrepublik sowie eine weltweite Begrenzung aller Nuklearwaffen bis hin zur vollständigen Verschrottung, um die Gefahr eines Krieges für Europa abzubauen ...

  • Für Beseitigung aller britischen Nukleararsenale

    Kinnock: US-Basen liquidieren Athen (ADN), Die Beseitigung aller Kernwaffenarsenale Großbritanniens hat der Führer der britischen Labour Party, Neil Kinnock, gefordert. In einem Interview mit der griechischen Zeitung „Elefthen Ghnomi" betonte er, es müsse verhindert werden, daß Europa in ein nukleares Schlachtfeld verwandelt wird ...

  • Mordkommando Pinochets

    Caracas. Der bekannte chilenische Schauspieler Hector Duvochel ist im venezolanischen Exil von Agenten der Pinochet-Geheimpolizei ermordet worden. Duvochel war aktiv für die Unidad Populär eingetreten. Eine von ihm in Caracas gegründete Theatergruppe brandmarkte mit ihren Stücken die Verbrechen der Pinochet-Diktatur ...

  • Kurz berichtet

    Angriff auf Hafen Potosi

    Managua. Flugzeuge und Schnellboote haben den nikaraguanischen.Hafen Potosa am Golf von Fonseca mit Raketen beschossen'. Eine Fähre und ein Haus wurden zerstört, Dem Außenministerium in Managua zufolge kamen* die Angreifer aus Honduras. Nikaragua protestierte bei der honduranischen Regierung gegen den Überfall ...

  • Steigende Arbeitslosenzahl

    London. Len Murray, Generalsekretär des britischen! Gewerkschaftsdachverbandesi TUC, verwies am Donnerstag darauf, daß der Entwicklungstrend der Arbeitslosigkeit weiter nach oben gerichtet sei. Schon im November hatten; nach Angaben des TUC über vier Millionen Briten keine Arbeit. Seite 5

  • Steinzeitsiediung entdeckt

    Moskau. Die bisher; größte bekannt gewordene Steinzeitsiedlung entdeckten sowjetische Archäologen auf der Halbinsel Kamtschatka. Die 30 Wohnungen auf einem Gebiet von etwas mehr als einem Hektar sind 11 000 bis 15 000 Jahre alt.

Seite 2
  • BruderbundDDR-UdSSR - wichtiger Faktor zur Wahrung des Friedens

    Gemeinsame Mitteilung über den Besuch des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Oskar Fischer, in der UdSSR

    Zwischen dem Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU, dem Ersten Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Minister für Auswärtige Angelegenheiten der UdSSR, Andrej Gromyko, und Oskar Fischer fanden Gespräche statt, in deren Verlauf in einer Atmosphäre der Herzlichkeit und des völligen gegenseitigen Einvernehmens Fragen der Entwicklung der brüderlichen Beziehungen zwischen beiden Staaten sowie aktuelle internationale Probleme von beiderseitigem Interesse erörtert wurden ...

  • Zum Praktikum ins Freundesland

    Pädagogische Hochschulen der DDR haben 54 Partner in sozialistischen Staaten

    Die, Pädagogische Hochschule „Dr. Theodor Neubauer" Erfurt- Mühlhausen unterhält zu acht gleichartigen Einrichtungen in der Sowjetunion, der CSSR, Ungarn, Polen und Kuba intensive Beziehungen, die sich seit mehr als 20 Jahren bewährt haben. Die Bildungsstätten arbeiten zusammen bei der kommunistischen Bildung und Erziehung von Lehrerstudenten, übernehmen gegenseitige Lehrverpflichtungen, führen gemeinsam wissenschaftliche Untersuchungen durch, geben Publikationen über Forschungsergebnisse heraus ...

  • Gewerkschafter beschlossen 84er Ziele

    Neue Wettbewerbsvorhaben zum 35. Jahrestag der DDR bei GERMED in Dresden, im VEB Mikroelektronik Neuhaus und im Zentralinstitut für organische Chemie Berlin

    Ma. Dresden. Die Kollektive des Arzneimittelwerkes Dresden wollen in, diesem Jahr mehr pharmazeutische Erzeugnisse für das Gesundheitswesen der DDR und den Export bereitstellen als 1983. Das sieht ihr am Donnerstag beschlossenes Wettbewerbsprogramm' vor. Über die notwendigem Maßnahmen zur Produktionssteigerung 1984 berietera Gewerkschaften mit Johanna Töpfer, Stellvertreter des Vorsitzenden des Bundesvorstandes des FDGB ...

  • Festakt zum Militärakademie-Jubiläum

    (Fortsetzung von Seite 1)

    geprägt. Es spreche auch für die Qualität der Lehrtätigkeit, für die wissenschaftliche Arbeit, wenn heute Offiziere aus der UdSSR, der VR Polen, der CSSR und der SRV an der Militärakademie „Friedrich Engels" studieren. Armeegeneral Hoffmann dankte den Angehörigen der Lehr- und Forschungseinrichtung für ihre langjährigen Leistungen ...

  • Beiirksausschuß Dresden der Nationalen Front tagte

    Viele „Mach mit {"-Initiativen für schöneres Wohnen

    Dresden (ND-Korr.). Vorhaben des „Mach mit!" -Wettbewerbes im 35. Jahr der DDR wurden am Donnerstag auf einer erweiterten Tagung des Bezirksausschusses Dresden der Nationalen Front beschlossen. Unter anderem wollen Bürger mit Leistungen im Werte von 405 Millionen Mark zur weiteren Verwirklichung des Wohnungsbauprogramms beitragen ...

  • Landjugend zum Urlaub in Thüringer Ferienorten

    Ob. Suhl. In Ferienorten des Bezirkes Suhl trafen am Donnerstag junge Genossenschaftsbauern und Arbeiter aus den Bezirken Magdeburg, Gera und Rostock ein. Sie gehörten zu den ersten von insgesamt 6900 Teilnehmern am diesjährigen Winterurlaub der Jugendlichen aus der Land-, Forst- und Nahrungsgüterwirtschaft ...

  • Glückwünsche für Babrak Karmal

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Glückwünsche aus Anlaß Ihres 55. Geburtstages zu übermitteln. Unser Volk und unsere Partei kennen Sie als geachteten Führer der afghanischen Revolution und standhaften Internationalisten. Die Demo^ kratische Völkspartei Afghanistans hat unter Ihrer Führung den Weg der revolutionären Umgestaltung des Landes beschritten und ein neues Kapitel in seiner Geschichte aufgeschlagen ...

  • DFD verurteilt brutale Aggression gegen Angola

    Berlin (ADN). Der Demokratische Frauenbund Deutschlands (DFD) hat in einem Telegramm an die Organisation der angolanischen Frauen die brutale militärische Aggression des südafrikanischen Apartheidregimes gegen die Volksrepublik Angola auf das schärfste verurteilt: „Wir Frauen und Mütter der DDR protestieren ...

  • Genossen Günter Fischer

    Das Zentralkomitee der SED gratuliert auf das herzlichste Genossen Günter Fischer in, Berlin zum 60. Geburtstag. In dem Glückwunschschreiben heißt es: „Zunächst als Lehrer und Schulleiter tätig, halfst Du eine neue Generation im Geiste des Antifaschismus und der Völkerverständigung zu erziehen. Später wurden Dir verantwortungsvolle Aufgaben im Parteiapparat übertragen ...

  • ZK der SED gratuliert Genossen Prof. Dr. Werner Dorst

    Die herzlichsten Glückwünsche zum 70. Geburtstag übermittelt das Zentralkomitee der SED Genossen Prof. Dr. Werner Dorst in Gera. In der Grußadresse heißt es: „An Deinem heutigen Ehrentag kannst Du auf eine langjährige, verdienstvolle Tätigkeit als Hochschullehrer und Forscher auf dem Gebiet der pädagogischen Wissenschaften zurückblicken ...

  • Heft 1/1984 erschienen

    Der Leitartikel von Inge Lange, Kandidat des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, befaßt sich mit der „Frauenpolitik im 35. Jahr des Bestehens unserer Republik". Unter der Überschrift „Im Wettbewerb für Wohlstand und Frieden" erscheint ein Interview mit dem Leiter der Abteilung Gewerksehaften und Sozialpolitik des ZK der SED, Fritz Brock ...

  • Umleitung zwischen Hfensko und Dtffn

    Prae (ADN). Nach einer Mitteilung des ICSSR-Zollamtes Decin vom Donnerstag wird die Fernverkehrsstraße zwischen dem Grenzübergang zur DDR Hf ensko und dem nordböhmischen Deein, die wegen drohenden Steinschlags gesperrt worden ist, in etwa einem Monat wieder freigegeben werden. Ein- und ausreisende Fahrzeuge benutzen bis dahin die Umleitung Hfensko, Vysoka Lipa, Jetfichovice, Srbska Kamenice, Ludikovice, Decin ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Günter Schabowski, Chefredakteur; Dr. Sander Drobela, Herbert Naumann, Dieter Brückner, Dr. Hajo Herbell, Alfred Kobs, Werner Micke, Dr. Harald Wessel, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Horst Leinkauf, Elvira Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Jochen Zimmermann Die Redaktion ...

  • Finnischer Präsident erwidert Glückwünsche

    Ich möchte Ihrer Exzellenz herzlichst für die freundlichen Glückwünsche danken, die Sie mir anläßlich des finnischen Nationalfeiertages übermittelt haben. Ich verbinde damit meine besten Wünsche für Ihr persönliches Wohlergehen sowie für eine glückliche Zukunft des Volkes der Deutschen Demokratischen RepubMk ...

Seite 3
  • Unsere Reaktion ist angemessen

    FRAGE: Eine zwischen Ihrer Regierung und der Sowjetunion abgeschlossene Vereinbarung sieht als Gegenmaßnahme di* „Stationierung von Batterien operativ-taktischer Raketen" auf dem Territorium der DDR vor*. In einem von „Neues Deutschland" veröffentlichten Brief fragte sich eine Gruppe von Christen der DDR, ob eine solche Antwort angemessen sei ...

  • NATO-Kreise brüskierenden Willen der Völker

    Das Eintreffen der Pershing II und Cruise Missiles beurteilen wir als einen Vorgang, der verhängnisvolle Folgen in sich birgt. Dadurch wird die internationale Lage unnötigerweise weiter kompliziert, eine neue Runde des Wettrüstens eingeleitet und die Gefahr eines nuklearen Weltkrieges erhöht. Die Welt tritt in eine neue, vielleicht die gefährlichste Periode der Nachkriegsentwicklung ein ...

  • Palme-Vorschlag bietet Ansatzpunkte

    freien Zone zwischen den Staaten des Warschauer Vertrages und der NATO in Europa. Das ist, wie Sie sich erinnern werden, kein Vorschlag von uns, sondern vom schwedischen Ministerpräsidenten Olof Palme. Wir haben ihn begrüßt und zugleich erklärt, daß wir bereit sind, unser gesamtes Territorium dafür zur Verfügung zu stellen ...

  • Wir sind für radikalste Abrüstungsschritte

    ; Was nun Europa betrifft, so bin ich der Meinung, daß man alles1 turFmuß, um seine Verwandlung in einen Kriegsschauplatz zu verhindern. Ein solches Schicksal haben ihm bekanntlich diejenigen in den USA zugedacht, die noch immer der Illusion vom angeblich führbaren und gewinnbaren Atomkrieg nachhängen ...

  • Europa von Atomwaffen freizumachen das ist und bleibt unser großes Ziel

    Vernunft unabdingbar, um Weltentwicklung in gesunde Bahnen zu lenken / Vorschläge der sozialistischen Staaten bieten gute Voraussetzungen für Abrüstungsabkommen / Auch 1983 kräftiges Wirtschaftswachstum der DDR - ökonomischer Fortschritt vollzieht sic

    Paris (ADN). Die französische Wochenzeitschrift „Revolution" veröffentlicht den Wortlaut des Interviews, das der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, kürzlich dem Chefredakteur Joe Metzger und dem Redakteur Bernard Umbrecht gewährt hat. Das Interview hat folgenden Wortlaut: FRAGE: Die Genfer Verhandlungen über die „Euroraketen" sind an ihrem offiziellen Ende angelangt ...

  • Washingtons Doktrin soll Anwendung von Gewalt legalisieren

    ANTWORT: Meines Erachtens entsprechen die neuen Theorien, die von der US-Administration in Umlauf gebracht wurden, um ihre These von der „Bedrohung aus dem Osten" bis zur militärischen Ausuferung zu stützen, weder den Interessen des amerikanischen Volkes noch denen der Menschheit. Es handelt sich dabei ...

  • Konfrontationspolitik vergiftet Weltlage

    Folge eines neuen „kalten Kriegesi" wäre; daß die Gefahr eines „heißen Krieges", zumal eines atomaren, noch größer, würde, als sie heute schon ist Dazu darf es nicht kommen. An einem neuen „kalten Krieg" kann kein verantwortungsibewußter Politiker, ob in Ost oder West, Nord oder Südi, interessiert sein ...

  • Raketenaufstellung in BRD - Gefahr für ganze Menschheit

    ANTWORT: Wir sind dafür, daß sich die Beziehungen zwischen der DDR und der BRD auf der Grundlage des europäischen Vertragswerkes weiterentwickeln. Hierbei kommt dem Grundlagenvertrag zwischen der DDR und der BRD besondere Bedeutung zu, in dem eindeutig festgelegt ist, daß beide deutsche Staaten über ihre inneren und äußeren Angelegenheiten selbst bestimmen ...

  • Positionen auf den Märkten behauptet

    (Fortsetzung auf Seite 4)

Seite 4
  • Europa von Atomwaffen freizumachen — das ist und bleibt unser großes Ziel

    (Fortsetzung von Seite 3)

    zusetzen. Immerhin betragt die Steigerungsrate der Produktion 4,5 Prozent und wird fast ausschließlich durch die Erhöhung der Arbeitsproduktivität getragen. Zugleich konnte, wie schon 1982, der Verbrauch von Energie und Rohstoffen verringert werden. Bezogen auf die erzeugte Warenmenge, wurden rund sieben Prozent weniger Energie und Material eingesetzt ...

  • Neue Bücher und Filme über ihr Leben und Werk

    Die Musikverlage der DDR bringen zum Jubiläum eine Vielzahl von Neuausgaben, Nachdrukken und anderen Publikationen heraus. Der Deutsche Verlag für Musik vervollständigt die Bach- Gesamtausgabe mit zwei weiteren Bänden und setzt — wie auch der VEB Edition Peters - die Reihe der kritisch-praktischen Editionen, von denen hier nur die der Brandenburgischen Konzerte genannt sei, fort ...

  • Begegnung mit Hörspielen aus 35 Jahren

    Interessante Beiträge der Funkdramatik im Jubiläumsjahr unserer Republik

    Unter dem Titel „Zwiesprache" wird der DDR-Rundfunk von Ende Januar bis Ende Dezember 1984 — jeweils am Montagabend im Berliner Rundfunk — Hörspiele und Features aus den vergangenen 35 Jahren senden. Der Leiter der Hauptabteilung Funkdramatik des DDR-Rundfunks, Dr. Peter Gugisch, informierte in einem ADN-Gespräch, daß an 47 Abenden Inszenierungen aus den „goldenen Fonds" des Rundfunks wiederaufgeführt werden ...

  • Wir haben eine prächtige lugend

    FRAGE: Die Informationen, die zu uns gelangen und die übrigens bruchstückhaft sind, zeigen, daß ein Teil der Jugend der DDR ihre Mentalität und ihre Verhaltensweise geändert hat bzw. ändert. Die Punk-Mode hat die Grenzen überschritten. Man hat sogar „Rocker" in der DDR singen sehen. Wie beurteilen Sie diese Phänomene? ANTWORT: Sie haben recht, Informationen über die DDR und die Haltung ihrer Jugend gelangen, nur brUchstückhaft, ja man muß sagen, teilweise auch entstellt, in Ihr Land ...

  • Drei Gipfelerscheinungen unserer Kulturgeschichte

    Schütz, Händel, Bach - das sind drei Gipfelerscheinungen der humanistisch-progressiven Entwicklung, die die gesamte Geschichte unseres Volkes durchzieht. In ihrem Lebenswerk einhalten die Kräfte und Ideen, die die Träger der Reformation, der Renaissance, der frühbürgerlichen Revolution und der Aufklärung sind, musikalische Gestalt ...

  • Kultur bei uns von Millionen getragen

    ANTWORT: Die Entwicklung der sozialistischen Kultur in der DDR nimmt einen großartigen Aufschwung. Sie wird getragen von Millionen Menschen. Dabei denke ich an Kultur im weitesten Sinne des Wortes — vom Arbeitsplatz über Kunst und Literatur bis zum Wohngebiet. In den Künstlerverbänden herrscht reges Leben ...

  • Fruchtbare Beziehungen DDR-Frankreich sind Faktor der Stabilität

    ANTWORT: Die Beziehungen zwischen unseren beiden Ländern entwickeln sich dynamisch. Auf der Grundlage langfristiger Verträge und Abkommen hat sich in vielen Bereichen eine nützliche Zusammenarbeit herausgebildet. Von der Fortsetzung des politischen Dialogs zeugen die offiziellen Begegnungen der Außenminister, zahlreiche Treffen von Fachministem sowie die Beziehungen zwischen den Parlamenten ...

  • Großes musikalisches Erbe ist lebendiger Besitz des Volkes

    Kulturminister Hans-Joachim Hoffmann erläuterte die Vorhaben

    Als „Jahrhundertjubilaum" charakterisierte Kulturminister Hoffmann die Ehrungen, die Johann Sebastian Bach, Georg Friedrich Händel und Heinrich Schütz im Jahre 1985 aus Anlaß ihres 300. beziehungsweise 400. Geburtstages gelten werden. In der DDR, auf deren Boden die Geburtsorte dieser drei großen Komponisten liegen, steht die Pfleige ihres Werkes seit langem im Zentrum sozialistischer Musikkultur ...

  • Internationaler Musikrat gibt Kongreß nach Berlin

    In Anbetracht^ der Bedeutung der drei Jubiläen und in Änef-, kennung der Rolle, die die DDR bei der Wahrung des klassische»' Musikerbes spielt, hat der IMG? der Internatdonale Musikrat, die Ausrichtung wichtiger Veranstaltungen des Jahres 1985 dem Musikrat der DDR übertragen. Dazu gehört ein Musikwissenschaftlicher Kongreß, der vom 1 ...

  • Zentralvorstand der Gewerkschaft Kunst tagte

    Neubrandenburg (ADN). Auf das reiche Musikleben in der DDR verwies Hans-Peter Enderlein, Sekretär des Zentralvorstandes der Gewerkschaft Kunst, auf der 8. Tagung des Zentralvorstandes, die am Donnerstag in Lycshen stattfand. Er hob das politische Engagement auch der Musiker für die gesellschaftlichen Grundfragen der Zeit hervor ...

  • Künstler protestieren gegen Washingtons Interventionspolitik

    New York (ADN). Amerikanische Künstler — Maler, Schauspieler und Schriftsteller — wenden sich in einem in New York veröffentlichten Aufruf gegen die Interventionspolitik der Reagan- Administration; in Mittelamerika. Sie fordern Kongreß undi Regierung der USA auf, die Einmischung in die inneren Angelegenheiten der Völker Mittelamerikas sofort zu unterlassen!, die Unterstützung, konterrevolutionärer Kräfte in* Nikaragua und volksfeindlicher Regime einzustellen ...

  • Szenen und Songs von der Piscator-Bühne

    Berlin (ADN). „Proletarischrevolutionäre Theatertraditionen" heißt eine Reihe der Akademie der Künste der DDR, die am 12. Januar im Konrad-Wolf-Saal mit einer Veranstaltung zum 90. Geburtstag von Erwin Piscator fortgesetzt wird. Ein Kollektiv Berliner Schauspieler, unter ihnen Hildegard Alex, Peter Bause, ...

  • , Troilus und Cressida1

    Im Theater im :i, Stock der Volksbühne laufen zur Zeit die letzten Proben zu Shakespeares Tragikomödie „Troilus und Cressida", die am Sonntag um 20 Uhr Premiere hat. Unter der Regie von Horst Hawemann spielen junge Schauspieler von mehreren Berliner Bühnen, die sich auf Initiative des Zentralrates der FDJ zur Truppe „Theatervoürfel Berlin" zusammengeschlossen haben und bereits mit einer „Urfaust"-Inszenierung von Thomas Langhoff erfolgreich waren ...

  • Würdigung für Begründer der kubanischen Poesie

    Havanna (ADN). Kuba ehrte in den vergangenen Tagen den Begründer der kubanischen Poesie Jose Maria Heredia anläßlich des 100, Geburtstages des Dichters. Während einer Feierstunde im Geburtshaus des Lyrikers in Santiago de Cuba lasen Schauspieler aus den Werken Heredias, darunter aus seiner „Hymne des Entwurzelten" ...

  • „Mosfilm"-Studio begeht seinen 60. Geburtstag

    Moskau (ADN). Mehr als 1500 Filme entstanden im Studio „Mosfilm", das in diesen Tagen sein 60jähriges Bestehen begeht. Zu den Filmregisseuren des Studios, das heute vor allem Gegenwartsfilme dreht, gehörten Eisenstein und Pudowkin. Zur Zeit wird gemeinsam mit der DEFA an dem Streifen „Der Sieg" nach Tschakowskis Roman gearbeitet ...

Seite 5
  • UdSSR fordert die Einstellung der Aggression Pretorias gegen Angola

    Abzug der Rassistentruppen aus den von ihnen besetzten Gebieten des Landes verlangt

    Moskau (ADN). Die Sowjetunion fordert entschieden die Einstellung aller direkten und indirekten: Aggressionsakte Südafrikas gegen Angolai sowie den vollständigen Abzug der südafrikanischen Truppen aus> den von ihnen besetzten Gebieten des Landest Das wurde in einer am Donnerstag von der Nachrichtenagentur TASS veröffentlichten Erklärung unitersitird ehe« ...

  • Mosaik

    Tonvorkommen in CSSR erkundet Prag. Geologen der. CSSR erkundeten in den vergangenen drei Jahren in West- und Nordböhmen Lagerstätten mit mehr als 60 Millionen Tonnen Bentonit. Der Ton ist in vielen Industriezweigen unentbehrlicher plastischer Rohstoff. Diskothek-Besitzer unter Anklage Madrid. Ein spanischer Richter hat gegen die Besitzer der Madrider Diskothek, in der bei einer Brandkatastrophe am 17 Dezember 82 Menschen ums Leben kamen, Anklage wegen krimineller Fahrlässigkeit erhoben ...

  • Meeting in Moskau zum

    65. Jahrestag der KPD Ruhmreiche Traditionen der Partei leben in der SED fort

    Von unserem Korrespondenten Detlef-Diethard Pries Moskau. In einer Zeit großer internationaler Spannungen erweist sich die DDR als zuverlässiger und treuer Verbündeter bei der Verteidigung der Errungenschaften des Sozialismus. Das unterstrich Prof. Jakow Drabkin vom Institut für Kommunistische und Arbeiterbewegung am Donnerstag in Moskau auf einer Kundgebung zum 65 ...

  • Südafrikanischer Uberfull im Sicherheitsrat verurteilt

    Resolution verlangt die Einhaltung des Waffenembargos

    New York (ADN). In der von acht Staaten Afrikas, Asiens und Lateinamerikas dem UNO-Sicherheitsrat vorgelegten Resolution werden die neuerlichen Aggressionsakte Südafrikas gegen Angola scharf verurteilt und ein sofortiger und bedingungsloser Abzug der Okkupanten verlangt. Der Rat war in der Nacht zum Donnerstag zu einer dringenden Sitzung zusammengetreten ...

  • Syrischer Politiker warnt vor Gefahren für den Nahen Osten

    Appell des Präsidenten des Voiksrates an Parlamente

    Damaskus (ADN). In einem Brief an die Parlamente der arabischen sowie anderer Länder hat der Präsident des syrischen Volksrates, Mahmoud al-Zoobi, vor den Gefahren für Sicherheit und Frieden im Nahen Osten durch die aggressive -Politik der USA und Israels gewarnt. In dem Schreiben heißt es, daß nach der Aggression Israels gegen Libanon USA- und andere NATO-Truppen selbst am Krieg teilnehmen, anstatt für die Sicherung des Friedens zu wirken ...

  • Entwurf für Schulreform in UdSSR lur Diskussion gestellt

    Moskau (ADN). Der Entwurf eines Dokumentes des ZK der KPdSU über die „Hauptrichtungen der Reform der allgemeinbildenden und Berufsschulen" ist am Jahresbeginn in der Sowjetunion zur Diskussion gestellt worden. Wie in dem in der „Prawda" veröffentlichten Beschluß betont wird, verwirklichten die KPdSU und der Sowjetstaat konsequent die Leninschen Ideen von einer einheitlichen polytechnischen Oberschule ...

  • Prozeß gegen SS-Mörder von Buchenwald erneut verzögert

    Verbrechen an Thälmann von BRD-Justiz weiter ungesühnt

    Kleve (ADN) Der Beginn des , Prozesses gegen den früheren SS-Stabsscharführer Wolfgang Otto, der unter der Anklage des Mordes an Ernst Thälmann im KZ Buchenwald steht, wird erneut verzögert. Wie die Pressestelle des Landgerichts Kleve am Mittwoch bekanntgab, müßten noch Zeugen gehört werden, „bevor die Eröffnung des Hauptverfahrens beschlossen oder abgelehnt" werde ...

  • Jaruzelski empfing Leitung des Verbandes der Filmschaffenden

    Warschau (ADN). Der Erste Sekretär des ZK der PVAP und Vorsitzende des Ministerrates der Volksrepublik Polen, Armeegeneral Wojciedh Jaruzelski, hat in Warschau die Leitung des Verbandes der polnischen; Filmschaffenden empfangen. Die Mitglieder der Abordnung berichteten über die Ergebnisse des: 6. Kongresses des Verbandes und legten die Hauptrichtungen seiner Tätigkeit sowie die wichtigsten Probleme der polnischen Filmschaffenden, dar ...

  • SEW: Gründung der KPD ein historisches Ereignis

    Westberlin (ADN). Die Gründung der KPD vor 65 Jahren sei ein Ereignis von historischer Bedeutung, erklärte Margot Granowski, Mitglied! des Büros und des Sekretariats des Parteivorstandes der SEW, am Donnerstag auf einer Veranstaltung ihrer Partei in Westberlin, Es sei eine Partei entstanden, in der die revolutionären marxistischen Traditionen der deutschen wie der internationalen Arbeiterbewegung als Kompaß für die Klassenauseinandersetzungen dienten ...

  • Kollaboration der USA mit Rassisten am Pranger

    New York (ADN). Auf die enge Zusammenarbeit zwischen den USA und dem Apartheidregime in Südafrika insbesondere auf militärischem Gebiet hat. Angolas UNO-Botschafter Elisio de Figueiredo am Donnerstag auf einer Pressekonferenz im UNO-Hauptquartier in New York hingewiesen, USA-Regierungsvertreter hätten Pretoria als; Freund der Vereinigten ...

  • Rektor der Universität von Toronto: US-Raketen stoppen!

    Entsprechende Beschlüsse der Stockholmer Konferenz nötig

    Toronto (ADN). Der Stationierung von USA-Mittelstreckenraketen in Westeuropa müsse durch Beschlüsse der Stockholmer Konferenz über Vertrauens- und sicherheitsbildende Maßnahmen und Abrüstung in Europa unbedingt entgegengewirkt werden, damit die Welt nicht noch näher an den Abgrund einer nuklearen Katastrophe gedrängt wird ...

  • Todeskammer der Mafia in Palermo entdeckt

    Rom (ADN). Bei der jüngsten Verhaftungsaktion gegen die Mafia in Palermo wurde auch die Todeskammer einer Bande entdeckt. In einem verfallenen Gebäude der Hafengegend folterte der Mafia-Clan Marchese seine Feinde zuerst und brachte sie dann langsam um. Die Leichen warf man ins Meer oder verscharrte sie in Kellern ...

  • Keinerlei Ausweg in Großbritannien aus der Massenarbeitslosigkeit

    Labour Party: 3,079 Millionen sind jetzt offiziell registriert

    London (ADN). Die oppositionelle Labour Party warf am Donnerstag der britischen Regierung vor, über keinerlei Pläne zur Reduzierung der Arbeitslosigkeit zu verfügen. Der für Fragen der Beschäftigung zuständige Sprecher der Partei, John Smith, erklärte, die am selben Tage veröffentlichte neueste Zahl der offiziell registrierten Arbeitslosen liege mit 3,079 Millionen nach wie vor um 150 000 höher als vor einem Jahr ...

  • Völkerrechtsbruch stößt auf anhallende Proteste

    Maputo (ADN). Als flagrante Verletzung der Normen des internationalen Rechts und als schweren Anschlag auf die Souveränität eines unabhängigen Staates hat die Regierung Mocambiques in einem Kommunique die südafrikanische Aggression gegen die VR Angola gebrandmarkt. Kairo (ADN). Ägypten weist die Aggressionspolitik Südafrikas gegen Angola und die damit verbundene Verletzung der UN- Charta zurück, heißt es in einer Erklärung des Außenministeriums ...

  • Sauberes Wasser für die Bevölkerung von Äthiopien

    Reservoirs werden erschlossen

    Addis Abeba (ND) Äthiopien unternimmt große Anstrengungen, um die Versorgung der Bevölkerung in allen Landesteilen mit Trinkwasser zu verbessern. Nach Schätzungen von Experten haben gegenwärtig nur etwa 35 Prozent der Dorfbevölkerung Zugang zu einwandfreiem Wasser. Zunächst will man zumindest für die Städte die Zielstellung der UNO-Trinkwasserdekade realisieren — nämlich sauberes Wasser für alle bis 1990 ...

  • Nikaragua erhöht Produktion in der Landwirtschaft

    Projekt von 65 Millionen Mark

    Manajua (ADN). Ein Projekt zur Erhöhung der Produktion von Grundnahrungsmitteln und Baumwolle nahm das Landwirtschaftsministerium Nikaraguas in Angriff. Bewässerung, verbessertes Saatgut sowie Einsatz von Dünge- und Pflanzenschutzmitteln schaffen auf insgesamt 14 000 Hektar landwirtschaftlicher Nutzfläche optimale Bedingungen für Ertragssteigerungen ...

  • Was sonst noch passierte

    Nicht schlecht staunte der englische Kapitän Peter Fewster, nachdem er mit seinem Küstenfrachter „Hoo Venture" ausgerechnet an einem Freitag dem 13. von London aus in See gestochen war. Schon zwanzig Minuten nachj dem Kommando „Leinen los" meldete er seiner Einsatzstelle über Funk, daß er mit einem Leichter zusammengestoßen sei ...

  • Mexiko setzt aktive Friedenspolitik fort

    Mexiko-Stadt (ADN). Mexiko werde auch weiterhin aktiv zur Sicherung des Weltfriedens beir, tragen. Das erklärte der mexikanische Präsident Miguel de la Madrid am Mittwoch vor Diplomaten. Die Welt lebe in einer äußerst angespannten Situation, in der ein nuklearer Weltkrieg tragische Möglichkeit sei. Mexiko ...

  • Aufruf zu Kampfaktionen der Arbeifer Portugals

    Ws. Lissabon. Die Exekutivkommission des Nationalrates, der Ge~ werkschaftszentrale CGTP-Intersindical appellierte an die portugiesischen Arbeiter, sich zahlreich, an den für Mitte und Ende Januar vorgesehenen neuen Massenaktionen zu beteiligen. In einer Erklärung der Exekutivkömmission, die 86,6 Prozent ...

  • Revolutionäre Polizei Kubas beging Ehrentag

    Havanna (ADN). Die Angehörigen der Revolutionären Nationalen Polizei (PNR) Kubas begingen am Donnerstag ihren Ehrentag. Die Bildung ,der Schützorgane war 1959 der erste Schritt der siegreichen Revolution, um Willkür und Mißhandlungen von Werktätigen durch, ehemalige Batista-Anhänger auszuschalten. Die Angehörigen der PNR zeichneten sich unter anderem bei der Niederschlagung und Bekämpfung konterrevolutionärer Sabotageakte, der Söldnerinvasion in der Schweinebucht und weiterer Diversionen aus ...

  • in Tunesien

    Tunis (ADN). Die Mehrheit der tunesischen Werktätigen sei nach den Unruhen an den Vortagen am Mittwoch wieder der Arbeit nachgegangen, meldete die tunesische Nachrichtenagentur TAP. In allen großen Städten des Landes herrsche Ruhe. Polizedkräfte und Einheiten der Armee haben laut TAP in den Großstädten weiterhin an wichtigen Punkten Stellung bezogen ...

  • Bestialische Mordern mocambiquanischemDorf

    Maputo (ADN). Eine neue Bluttat begingen von Südafrika ausgehaltene Banditen in Mocambique. Wie ein Augenzeuge am Donnerstag berichtete, überfielen vor einigen Tagen etwa 50 Bewaffnete ein Dorf an der Provinzgrenze zwischen Gaza und Inhambane. Fünf ehemalige oder aktive Mitglieder der Streitkräfte und Volksmilizen sowie Funktionäre der örtlichen Organe wurden mit Äxten umgebracht ...

  • USA: 20 Menschen sahen bei Mord zu

    Washington (ADN). Mehr als 20 Menschen haben in Newport News im USA-Bundesstaat Virginia tatenlos zugesehen, als ein Mann eine 41jährige Frau am hellichtem Tag auf offener Straße erstach, berichtete die Nachrichtenagentur AP. Die Frau sei von etwa 20 Messerstichen tödlich verletzt worden. Ein Vertreter der örtlichen Polizei kommentierte: „Das passiert häufig, daß Leute dabeistehen! und einem Verbrechen zuschauen, ohne einzugreifen ...

  • Beziehungen zu anderen Ländern bleiben bestehen

    Lagos (ADN). Nigeria ist entschlossen, seine diplomatischen Beziehungen zu anderen Ländern aufrecht zu erhalten und zu festigen sowie auf eine gegenseitig vorteilhafte Zusammenarbeit hinzuwirken, erklärte Staatschef Generalmajor Buhari am Donnerstag auf einer internationalen Pressekonferenz in Lagos ...

  • Auf 37 Arbeitslose kommt nur eine offene Stelle

    Frankfurt (Main) (ADN). Auf

    37 Arbeitslose komme derzeit in der Bundesrepublik eine offene Stelle,! unterstrich am Donnersteg die „Frankfurter Rundschau". Grob geschätzt lasse sich, sagen, daß in den letzten zwei Jahren etwa jeder vierte Werktätige in der BRD wenigstens einmal arbeitslos war. Der Verlust des Arbeitsplatzes, so stellte die Zeitung fest, bewirke bei den Betroffenen einen Verlust des Lebensinhalts und des Selbstwertgefühls ...

  • Guatemalas Journalisten klagen Terrorregime an

    Mexiko-Stadt (ADN). Die Vereinigung Demokratischer Journalisten Guatemalas hat den Terror der Militärdiktatur unter General Mejia Victores gegen Journalisten des mittelameri'kanischen Landes angeprangert. In einem am Mittwoch in Mexiko-Stadt verbreiteten Kommunique teilt die Vereinigung mit, daß in Guatemala allein in den Jahren 1980 und 1981 44 Journalisten ermordet worden sind oder spurlos verschwanden ...

  • USA-Raketen erhöhen Gefahr eines Atomkriegs

    Luanda (ADN). Die Stationierung der neuen USA-Raketenkernwaffen in Westeuropa vergrößere in bedeutendem Maße die Gefahr einer nuklearen Katastrophe. Das erklärte Angolas Präsident Jose Eduardo dos Santos vor Diplomaten in Luanda. Um den Frieden in der Welt zu bewahren, sei entschlossenes und einheitliches Handeln der Völker notwendig, betonte der Staatsmann ...

Seite 6
  • CSSR: Neue Schiffstypen in Komärno auf Kiel gelegt

    Die „Amur" übertrifft an Leistung ihre Vorgängerinnen

    Von unserem Prager Korrespondenten Olaf Standke Auf die Worte von Kapitän Jurasow darf man ruhig etwas geben. „Seit 1956 fahre ich Flußschiffe, seit zehn Jahren Typen, die in Komärno gebaut wurden. Fünf sind es inzwischen, ausgezeichnete Schiffe." Der sowjetische Kapitän kam in die Werft der slowakischen Donaustadt, um das vorletzte, 78 ...

  • Zwei Viererbobs aus der DDR in Fuhrung

    Spitzenreiter Hoppe in Igls zweimal mit bester Zeit

    Der; Bob DDR I mit Wolfgang Hoppe, Roland Wetzig, Andreas Kirchner und Dietmar Schauerhamamer fuhr am1 ersten. Tag des Nationenicups im Viererbob auf der Olympiabahn von Innsbruck- Igls mit 53,16 und 53,37 s zweimal Bestzeit und behauptet nach, der Hälfte der Konkurrenz die Spitze. Der 25jährige WM-Vierte ...

  • Massenmord an den Einwohnern Cassingas

    1978: Nach neuerlichen Kriegshandlungen gegen Dörfer im Süden Angolas wird die Welt im Mai Zeuge eines abscheulichen Verbrechens Pretorias: Militärmaschinen der Apartheid-Clique bombardieren die 250 Kilometer tief in angolanischem Gebiet gelegene Bergarbeiterstadt Cassinga und ein dort befindliches Lager namibisehep FlüchtliageüiMebB^als 600 Menschen fallen dem Massaker zum Opfer, fast ausschließlich Frauen, Kinder und Greise ...

  • Triumph der „Fliegen"?

    Gewicht des Aktiven entscheidet einiges, aber nicht alles

    Von unserem Berichterstatter Klaus Ullrich Der österreichische Weltmeister Armin Kogler hatte sich viel von dem Innsbrucker Springen versprochen — vor allem die Rückkehr seiner guten Form. Sein elfter Platz war dann auch immeshin der beste, den er in der diesjährigen Tournee erzielte. Aber schon vor dem Auftakt am Bergisel hatte er mit einem Wettangebot für Aufsehen gesorgt ...

  • In Johnstown greift die Verzweiflung um sich

    Größter USA-Stahlproduzent entläßt 15000 Beschäftigte

    Washington (ADN). „Die Entscheidung von U S. Steel, seine Werke in Johnstown stillzulegen, war der jüngste Schlag für die Einwohner der Stahlarbeiterstadt, die bereits unter dem Verlust von Tausenden Arbeitsplätzen leiden", schrieb die Nachrichtenagentur AP in einem Bericht aus dem Hüttenzentrum im USA- Bundesstaat Pennsylvania ...

  • „Freibrief" für jede Art von Gewaltakt

    1976: Weitere südafrikanische Truppen dringen vom widerrechtlich okkupierten Namibia aus in Angola ein, überfallen Dörfer und ermorden Hunderte Men;- scheni. Im Kapstädter Parlament bringt der damalige Kriegsminister Südafrikas, Pieter Botha, ein Gesetz ein, das die Invasion nachträglich „legalisiert" und einen Freibrief für weitere Aggressionen gegen die Nachbarländer darstellt ...

  • Angola seit 1975 im Schußfeld der Mordbrenner aus Pretoria

    Tausende Luftüberfälle / Massaker an Frauen und Kindern / Die Diversionsakte verursachten Schäden von mehr als 10 Milliarden Dollar / Strategisches Bündnis Washington—Pretoria zielt auf Destabilisierung des südlichen Afrika

    Von Heinz Jakubowski Entschieden ist im UN-Sicherheitsrat die neuerliche Eskalation der südafrikanischen Aggression gegen die Volksrepublik Angola verurteilt worden, die den Frieden und die Sicherheit in der gesamten Region gefährdet. Angola ist einem unerklärten Krieg des Rassistenstaates und seiner imperialistischen Bündnispartner ausgesetzt, seit es am 11 ...

  • Napalm gegen die Zivilbevölkerung

    Während der Operation setzen die Rassistentruppen, unter denen sich über 2000 Söldner aus den USA, Israel, Westeuropa und Lateinamerika befinden, auch Napalm ein. Nach UNO-A*hgaben verlieren durch den Gewaltakt mehr als 100 000 Menschen ihr Obdach. Mit dieser Aggression verbinden CIA, Pretoria und die ...

  • Raketenbeschufi und Einsatz von C-Waffen

    1983: Im Juni konzentriert Pretoria im okkupierten Teil Angolas wiederum starke Militärkräfte. Die UNITA verübt ein Attentat auf einen Eisenbahnabschnitt in der Provinz Moxico, das 50 Tote und 210 Verletzte - ausschließlich Zivilisten — fordert. Die Orte Kiteve und Molundö sind Fläehenbombardements ausgesetzt ...

  • Gefragt — beantwortet

    Erst das zweite Mal kein Damenskirennen

    Die Tradition dieser nur den Skilanglauf enden Damen yorbehaltenen Wettbewerbe wurde 1959 in Nassau begründet und fand jährlich bis 1963 in dieser Erzgebirgsgemeinde statt. 1964 wechselte man nach Oberhof, und seit 1965 zieht es einen Großteil der Weltelite nach Klingenthal/ Mühlleithen. Schneemangel bereitete den Organisatoren schon'1 manches Kopfzerbrechen, doch meist wurde mit Tatkraft und Improvisationsvermögen ein Ausweg gefunden ...

  • Drei über Schanzenrekord Ostwald mit 114 m Bester

    Bei Schneefall begann am Donnerstag in Bischofshofen das Training für den letzten Sprunglauf der 32. Internationalen Viersehanzentournee. Ein exaktes Leistungsbild ergab sich allerdings nicht, da der Anlauf wiederholt verändert wurde. Drei Springer übertrafen die Rekordmarke des Norwegers Olaf Hansson, die seit dem Vorjahr auf 110,5 m steht ...

  • FC Lok Leipzig gewann Oberliga-Hallenturnier

    Gewinner eines Fußball-Hallenturniers für Oberliga-Mannschaften wurde von 3000 Zuschauern in der Leipziger Messehalle 7 der 1. FC Lok Leipzig, der im Finale den FC Rot-Weiß Erfurt mit 5:2 bezwang. Vor allem. Moldit, Baum und Altrniann bestimmten das Spiel des! Turniersiegers., Der 1. FC Lok hatte sich die Voraussetzung für den Einzug in das Endspiel mit einem 3:2-Erfolg beim Staffelsieg gegen den 1 ...

  • Zwei Titelverteidiger im Aufgebot für die EM

    Die Titelverteidiger Katariria Witt und Sabine Baeß/Tassilo Thierbach stehen an dert Spitze des. zehnköpfigen DDR-Aufgebots für die Eiskunstlauf-Europameisterschaften vom 9. bis 15. Januar in Budapest. Zu den Medaillenanwärtern, bei den Titelkämpf en in der ungarischen Hauptstadt zählen auch die EM- Dritten dies Vorjahres im Paarlauf, Birgit Lorenz/Knut Schubert ...

  • Schneller Mario Hernig

    In den ersten Runden des 4000- m-Verfolgungsfahrens bei den DDR-Hallenmeisterschaften auf der Berliner Winterbahn war Mario Hernig der überragende Aktive. In der Qualifikation, die 72 Starter bestritten, erzielte er als Schnellster mit 4:51,20 min einen neuen Bahnrekord für Einzelstart. Im Viertelfinale holte er Lutz Haueisen (Gera) ein und sorgte mit 4:47,76 min für eine Verfolger-Bestmarke ...

  • Ununterbrochene Kette von Aggressionen gegen die junge Volksrepublik

    Gepanzerte Fahrzeuge, Kampfhubschrauber und andere Kriegs- Ein Bild des Grauens bot die Bergarbeiterstadt Cassinga nach Taktik der verbrannten Erde — wie hier in der Provinz Cuandotechnik setzt die Rassistenarmee bei ihren permanenten Ag- dem barbarischen Bombardement südafrikanischer Flieger. Cubango - ist ein typisches Kennzeichen für das Wüten der gressiOnsakten gegen Angola in Bewegung Hunderte Opfer wurden in Massengräbern bestattet Terroristen aus Südafrika Fotos: ZB Schneider ...

  • Leichtathlet ik-Spitze in Senftenberg am Start

    Die Leichtathleten treffen sich an diesem Wochenende in Senftenberg und in Arnstadt — beim traditionellen „Hochsprung mit Musik" — zu ihrem ersten großen Kräftemessen unterm Hallendach. Ab Freitag geht es in der Senftenberger Aktivist-Sporthalle um die DDR-Hallentitel im Mehrkampf. Die ernsthaftesten Bewerber im Fünfkampf der Frauen dürften die WM-Zweite Sabine Paetz, die Junioren-Europameisterin Sibylle Thiele und Kristine Nitzsche sein ...

  • Schneefall in Sarajevo

    Die ersten Schneefälle seit einem Monat verzeichnete jetzt die Olympiastadt Sarajevo. Eine plötzlich einsetzende Kaltluftströmung mit ergiebigen Niederschlägen überzog das Stadtzentrum, die alpinen- Olympiapisten auf den 2000 m hohen Gebirgsmassiven Bjelasnica und Jahorina sowie die "Loipen auf dem Igman mit einer 30 cm dicken Neuschneedecke ...

Seite 7
  • Volleyball

    Sport Neues Deutschland / 6. Januar 1984 ./ Seite 7 Der Entwurf wird öffentlich zur Diskussion gestellt. "Vorschläge zum Entschließungsentwurf sind bis Ende April 1984 an das Präsidium des DTSB der DDR über das Büro äes Präsidiums, 1055 Berlin, Storkower Straße 11,8, einzureichen. Die Vorstände und Leitungen ...

  • Korperkultur und Sport vor neuen, großen Zielen

    Aus dem Entwurf der Entschließung des VII. Turn- und Sporttages des DTSB der DDR

    Das initiativreiche Wirken der Mitglieder des Deutschen Turnurad' Sportbundes der DDR hat gute Früchte getragen. Wiederum wurde in den zurückliegenden Jahren eine große Arbeit geleistet, um auch auf dem Gebiet von Körperkultur und Sport das Gmndanliegen der in den Beschlüssen des X. Parteitages, der SED dargelegten Politik zu verwirklichen, alles zu tun für das Wohl desi Volkes, für sein friedliches und glückliches Leben ...

  • Leistungen!

    Die Autgaben des DTSB im Leistungssport leiten sich aus seiner Bedeutung in unserer sozialistischen Gesellschaft sowie aus den Erfordernissen seiner internationalen Entwicklung ab. Hohe sportliche Leistungen haben weitreichende gesellschaftliche Auswirkungen. Sie wurzeln in der Breite des sozialistischen Sports und wirken auf diese zurück ...

Seite
Fortsetzung Auf Seite Rasche Entwicklung neuer Erzeugnisse und Verfahren Hohe Wertschätzung für Kampf der DKP um Friedenssicherung Delegation der SED zum Parteitag der DKP begrüßt Der sozialistische Offizier ist fest mit dem Volk verbunden DDR bereitet Ehrungen von Bach, Händel und Schutz vor Empörung in Baalbek über Terror Israels Angolas Präsident fordert Abzug der Rassistentruppen Erster Schwerlast-Zug von Berkakit nach Tynda Salvador: Patrioten besetzten Radiosender Atomwaffenfreies Europa bleibt unser großes Ziel Glückwünsche für Babrak Karmal Ausgaben für refilitärforschung in USA verdoppelt Verstärkter Kampf gegen US-Raketen Für Beseitigung aller britischen Nukleararsenale Mordkommando Pinochets Kurz berichtet Steigende Arbeitslosenzahl Steinzeitsiediung entdeckt
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen