24. Apr.

Ausgabe vom 29.03.1983

Seite 1
  • Ziel im Wettbewerb: Mehr hochwertige Konsumgüter

    Leistungszuwachs durch rationelle Technologien / Hoher Anteil von neuen Erzeugnissen / Schnelle Überführung in die Serienfertigung Von unseren Bezirkskorrespondenten

    Berlin. Zusätzlich Konsumgüter zu produzieren und für die Versorgung der Bevölkerung bereitzustellen, mit diesem Ziel ergänzten zahlreiche Kollektive in allen Industriebereichen jetzt ihre Wettbewerbsprogramme. Besondere Aufmerksamkeit gilt dabei hochwertigen Erzeugnissen, die volkswirtschaftlich spürbar Ins Gewicht fallen ...

  • Wojciech Jaruzelski empfing DDR-Volksbildungsminister

    Arbeitsgespräche Margot Honeckers in Warschau

    von unserem Korrespondenten Horst I f f I ä n d e r Warschau. Der Erste Sekretär des ZK der PVAP und Vorsitzende des Ministerrates der VR Polen, Armeegeneral Wojciech Jaruzelski, hat am Montag in Warschau den zu einem zweitägigen Arbeitsbesuch in Polen weilenden Minister für Volksbildung der DDR, Dr ...

  • Stab der CIA lenkt Somoza-Banden

    Bericht in US-Magazin / Humberto Ortega: Honduras konzentriert Truppen an Grenze

    Washington (ADN). Ein aus CIA-Experten und USA-Militärs bestehender Stab leitet die konterrevolutionären Kräfte an, die von Honduras aus die Regierung Nikaraguas zu stürzen versuchen. Das enthüllt das USA-Nachrichtenmagazin „Time" in seiner jüngsten Ausgabe. Die in der FDN zusammengeschlossenen nikaraguanischen Konterrevolutionäre unterstehen einem „politischen Koordinierungskomitee" unter Federführung des USA-Botschafters in Honduras, John Negroponte ...

  • Treffen Juri Andropows mit UNO-Generalsekretär

    Perez de Cuellar würdigte Bemühungen der Sowjetunion um die Verringerung der Gefahr eines Nuklearkrieges

    Moskau (ADN). Juri Andropow, Generalsekretär des ZK der KPdSU und Mitglied des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, hat am Montag im Kreml den zu einem offiziellen Besuch in der Sowjetunion weilenden UNO-Generalsekretär Javier Perez de Cuellar zu einer Unterredung empfangen, meldete TASS. An dem ...

  • Gedankenaustausch in Sofia Über weitere Zusammenarbeit

    Begegnung zwischen Gerald Götting und Georgi Jordanow

    Sofia (ADN). Gerald Götting, Vorsitzender der CDU, stellvertretender Vorsitzender des Staatsrates der DDR und Präsident der Liga für Völkerfreundschaft, ist am Montag in Sofia von Georgi Jordanow, Kandidat des Politbüros des ZK der Bulgarischen Kommunistischen Partei, stellvertretender Vorsitzender des Ministerrates der Volksrepublik Bulgarien und Vorsitzender des Komitees für Kultur, zu einem Gespräch empfangen worden ...

  • Weiteres Opfer des israelischen Terrors

    Besatzer verhängten Ausgehverbot über Stadt Jenin

    Damaskus (ADN). Der Terror der israelischen Besatzungsbehörden in den okkupierten arabischen Gebieten hat ein weiteres Opfer gefordert. Im Palästinenserlager Jalzoun im West jordangebiet ist am Wochenende ein Palästinenser gestorben, der wegen des vor über zwei Wochen verhängten Ausgehverbots nicht in ein Krankenhaus gebracht werden konnte ...

  • Aufenthalt in Indien mit Freundschaftstreffen beendet

    Prof. Dr. Lothar Kolditz würdigte Politik des Friedens

    Delhi (ADN). Ein freundschaftliches Treffen mit den Generalsekretären des Allindischen Kongreßkomitees (AICC) des Indischen Nationalkongresses (I) bildete am Montag den Abschluß des Besuches der Delegation des Nationalrates der Nationalen Front der DDR unter Leitung seines Präsidenten, Prof. Dr. Lothar Kolditz, in Indien ...

  • Appell aus Lissabon zum Kampf gegen Apartheid-Praxis

    Solidaritätskonferenz beendet

    We. Lissabon. Die dreitägige internationale Konferenz der Solidarität mit den Frontstaaten im Süden Afrikas wurde in der Nacht zum Montag in Lissabon beendet. In der Abschlußdeklaration bekräftigten die rund 300 Teilnehmer aus aller Welt, daß das Ringen der Völker im südlichen Afrika um Selbstbestimmung und Unabhängigkeit untrennbar mit dem Kampf gegen alle Formen der Unterdrückung, Ausbeutung und Diskriminierung verbunden ist ...

  • Freundschaft zur UdSSR Grundpfeiler der Politik Indiens

    .Delh| (ADN). Indiens grundlegende außenpolitische Aufgabe ist es, für Frieden, Abrüstung und Entwicklung der Beziehungen zwischen Staaten unterschiedlicher Gesellschaftsordnung einzutreten. Das wurde in einer außenpolitischen Debatte des Parlaments in Delhi betont. Entschieden wandten sich die Abgeordneten gegen die aggressive Interventionspolitik der USA, gegen Wettrüsten, Kolonialismus und Rassismus ...

  • Bauern begannen Riibenaussaat

    Frühweide auf Futterroggen

    Leipzig (ND). Mit dem Drillen ■ von Zuckerrüben begannen die Genossenschaftsbauern der LPG und Landarbeiter in den VEG eine weitere wichtige Arbeitsetappe bei der Frühjahrsbestellung. Bisher ist die Saat in der Republik auf 5000 Hektar im Boden. Im Bezirk Leipzig r- er gehört zu den vier bedeutendsten ...

  • Erbauer der Erdgastrasse im Leistungsvergleich

    Kiew (ADN). Ein Abkommen über einen internationalen Wettbewerb von Kollektiven aus der UdSSR, der DDR und der Volksrepublik Polen, die am Westabschnitt der Exporterdgasleitung Urengoi—Ushgorod arbeiten, ist in Kiew geschlossen worden. Dieser Leistungsvergleich der Trassenbauer richtet sich auf die termingerechte beziehungsweise vorfristige Inbetriebnahme aller Objekte ...

  • Werktätige Argentiniens traten in Generalstreik

    Buenos Aires (ADN). Mit einem 24stündigen Generalstreik haben am Montag in Argentinien die Werktätigen ihrer Forderung nach besserer sozialer Sicherstellung Nachdruck verliehen. In den Industriezentren des Landes ruhte die Arbeit vollständig. Der öffentliche Personennahverkehr in den großen Städten kam zum Erliegen ...

  • Überschwemmimg inPeru Bulgarien: Kälteeinbruch

    Lima (ADN). Durch schwere Überschwemmungen — als Folge lang anhaltender Regenfälle — sind in acht Ortschaften östlich der peruanischen Hauptstadt Lima seit fünf Tagen 20 000 Menschen von der Umwelt abgeschnitten. Über eine Luftbrücke müssen im Norden die Städte Tumbes, Puiura, Chimbote und Casma versorgt werden ...

  • Glückwunsch des ZK der SED für Dominique Urbany

    Lieber Genosse Dominique Urbany! Im Namen des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und in meinem eigenen Namen übermittle ich Dir die herzlichsten Glückwünsche und brüderliche Kampfesgrüße zu Deinem 80. Geburtstag. Die Kommunisten der Deutschen Demokratischen Republik ehren Dich als treuen Sohn der luxemburgischen Arbeiterklasse, als unermüdlichen Streiter für die nationalen und sozialen Interessen des werktätigen Volkes, als bewährten Internationalisten ...

  • Massenverhaflungenim okkupierten Südlibanon

    Beirut (ADN). Die israelischen Okkupanten haben am Wochenende im Süden Libanons mehr als 150 Personen verhaftet. Unter den Opfern des Besatzerterrors befinden sich auch 16 Schulkinder, die in der Hafenstadt Tyr an einer Protestkundgebung teilgenommen hatten. In Nabatiye wurden etwa 100 Einwohner von den Soldaten Tel Avivs in Gefängnisse verschleppt, nachdem es in der Stadt zu einer weiteren bewaffneten Widerstandsaktion gekommen war ...

  • Kulturarbeitspion DDR-Jugoslawien

    Unterzeichnung in Belgrad

    Belgrad (ADÜOv Der Minister für Hoch- und Fachschulwesen a'er DDR, Prof. Dr. h'. c. Hans-Joachim Böhme, und der Direktor des Bundesamtes der Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien für internationale Zusammenarbeit in Bildung, Wissenschaft, Kultur und Technik, Miljenko Zrelec, haben am Montag ...

  • IDFF solidarisch mit Chiles Volk

    Brutal« Polizeiaktion verurteilt

    Berlin (ADN). Die Internationale Demokratische Frauenföderation (IDFF) hat ihre Solidarität mit dem Kampf des chilenischen Volkes bekräftigt In einer am Montag veröffentlichten Erklärung' wird die brutale Unterdrückungsaktion der Pinochet-Polizei gegen die Teilnehmer der Protestmanifestation am 24. März verurteilt ...

  • Fernsehdelegation aus der VR China in Berlin

    Berlin (ADN). Eine Delegation des Zentralen Chinesischen Fernsehens (CCTV) ist in Berlin eingetroffen. Sie steht unter Leitung des Direktors für internationale Verbindungen, Kong Lingduo. Die chinesischen Gäste werden Programme des DDR-Fernsehens besichtigen, Gespräche über die weitere Entwicklung der Beziehungen beider Fernsehorganisationen führen sowie Weimar, Leipzig, Dresden und andere Städte der DDR besuchen ...

  • Kun berichtet

    Arbeitslosenrekord

    Ottawa. 1585 000 Arbeitslose waren Ende Februar in Kanada offiziell registriert wurde jetzt in Ottawa offiziell mitgeteilt. Gegenüber dem Februar 1982 lag damit die Zahl der Erwerbslosen um 42 Prozent höher. Unter den zehn Provinzen Kanadas weist Neufundland mit 18,8 Prozent die höchste Quote auf.

  • Demonstrant getötet

    Lima. Bei einer Demonstration von Bergarbeitern in der peruanischen Ortschaft Santa Luisa de Huanzala wurden von der Polizei ein Arbeiter erschossen und sieben verletzt Das gab die Gewerkschaft der Berg- und Metallarbeiter Perus bekannt.

  • Außenminister

    Berlin (ADN). Die Teilnehmerstaaten des Warschauer Vertrages sind übereingekommen, in der ersten Aprilhälfte dieses Jahres in Prag eine Tagung des Komitees der Minister für Auswärtige Angelegenheiten durchzuführen. rat

  • Überfälle Südafrikas

    Maseru. Überfälle bewaffneter Kräfte Südafrikas auf da& Königreich Lesotho wurden am Wochenende abgewehrt. Nach Angaben von Radio Maseru ist dabei ein Angehöriger der Sicherheitskräfte Lesothos getötet worden.

  • Ätna ausgebrochen

    Korn. Der Ätna, Europas größter tätiger Vulkan, ist am Montag ausgebrochen. In 2500 Meter Höhe tat sich an der Berg-, flanke nach Catania eine Kluft mit einem Durchmesser von 100 Metern auf, aus der Lava ausströmt.

  • Entlassung geplant

    Hamburg. Die Entlassung von rund 4000 Werktätigen der Howaldtswerke-Deutsche Werft AG beschloß am Montag der Aufsichtsrat des Unternehmens. Damit verliert jeder dritte Beschäftigte der Werft seinen Arbeitsplatz.

Seite 2
  • Stimme des Friedens und der Vernunft uus Moskau

    Zur jüngsten Erklärung Juri Andropows

    Aus Moskau erklingt die Stimme des Friedens und der Vernunft: Was der Generalsekretär des ZK der KPdSU, Juri Andropow, in seiner Antwort an dte „Pfawda" zur Hauptfrage unserer Zeit gesagt hat, entlarvt die Kriegshysterie, die von Washington ausgeht und die internationale Atmosphäre vergiftet. Klar und eindringlich legt der oberste Repräsentant der Sowjetunion dar, was jetzt getan werden kann und muß, um die Gefahr eines nuklearen Infernos zu bannen und den Frieden dauerhaft zu sichern ...

  • Juristendelegation Vietnams zu Gespräch im Staatsrat

    Horst Sindermann und Pham Hung würdigen Kooperation

    Berlin (ADN).. Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik Horst Sindermann, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, empfing am Montag die zu einem mehrtägigen Erfahrungsaustausch in der DDR weilende Delegation des Obersten Volksgerichts der Sozialistischen Republik Vietnam unter Leitung seines Präsidenten, Pham Hung, zu einem Gespräch ...

  • Aufenthalt in Indien mit Freundschaftstreffen beendet

    (Fortsetzuno von Seite 1) Parlamentarier und Repräsentanten der Freundschaftsgesellschaft Indien—DDR teilnahmen. In seiner mit großem Beifall aufgenommenen Rede würdigte Rajiv Gandhi den hohen Stand der freundschaftlichen Beziehungen und der allseitigen Zusammenarbeit zwischen Indien und der DDR. Er wertete sie als bedeutenden Faktor im Ringen um die Erhaltung des Friedens, um die Einstellung des Wettrüstens und um Abrüstung ...

  • Beratung zu Entwicklungen in Physik und Elektronik

    Halbleiter sowie neue Bauelemente stehen im Mittelpunkt

    Berlin (ADN). Die 8. Tagung „Physik und Elektronik" begann am Montag in Berlin. Rund 300 Fachleute für Halbleiterphysik aus der DDR und ausländische Experten stellen hier Ergebnisse ihrer Forschungen zu physikalischen Grundlagen der Mikround Optoelektronik vor. Die Vorträge beschäftigen sich beispielsweise mit der Züchtung und Charakterisierung von Halbleitermaterialien sowie mit der Entwicklung neuer elektronischer Bauelemente ...

  • ZK der SED gratuliert

    Genossen Franz Rentmeister Die herzlichsten Glückwünsche zum 75. Geburtstag übermittelt das Zentralkomitee der SED Genossen Franz Rentmeister in Glindow, Bezirk Potsdam. In der Grußadresse heißt es: .Mehr als fünf Jahrzehnte ist Dein Leben auf das engste mit dem Kampf der Arbeiterklasse und ihrer Partei gegen Imperialismus und Krieg, für Frieden und Sozialismus verbunden ...

  • Vereinbarung über Zusammenarbeit

    Gespräche mit Delegation der polnischen Wehrorganisation Rostock (ADN). Maßnahmen zur weiteren Vertiefung der Freundschafts- und Partnerschaftsbeziehungen im Jahre 1983 zwischen dem Zentralvorstand der GST und dem Hauptvorstand der polnischen Bruderorganisation LOK vereinbarten die Vorsitzenden beider Wehrorganisationen ...

  • Wojciech Jaruzelski empfing DDR-Minister

    (Fortsetzung von Seite 1)

    stärkt fortzusetzen gelte. Bei allen Besonderheiten im Herangehen an die Probleme der Volksbildung besitze man gemeinsame Konzeptionen und Erfahrungen, so daß im Ergebnis der Gespräche sicherlich eine weitere enge - Zusammenarbeit umrissen werden könne. Die DDR schätze sehr hoch ein, sagte sie, daß Volkspolen seine Probleme nicht nur im eigenen, sondern auch im Interesse seiner Nachbarn und der gesamten sozialistischen Staatengemeinschaft aus eigener Kraft löse ...

  • Setzlinge für die kommenden Fange

    Junge Forellen und Karpfen beziehen Seen und Teiche

    Etwa 24 Millionen junge Forellen und acht Millionen Karpfen wurden in den Fischereibetrieben der DDR im vergangenen Jahr herangezogen. Die Produktion von Satzfischen, wie die Fachleute sagen, ist die Voraussetzung, damit die Fischgründe in den 130 000 Hektar Seen, Flüssen und Teichen unserer Republik immer ertragreicher werden ...

  • Abschiedsbesuch des Botschaften Guineas

    Berlin (ADN). Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR Horst Sindermann empfing am Montag den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der Revolutionären Volksrepublik Guinea in der DDR, Aboubacar Kaba, zum Abschiedsbesuch. In dem Gespräch wurde die Bereitschaft bekräftigt, ...

  • 6. Tagung des Ausschusses für Wirtschaft DDR-Äthiopien

    6. Tagung des Ausschusses für Wirtschaft DDR-Äthiopien Gespräche über-die weitere Vertiefung'der Beziehungen

    Berlin (ADN). Die 6. Tagung des Gemeinsamen Ausschusses für wirtschaftliche und wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit zwischeri der DDR und dem Sozialistischen Äthiopien wurde am Montag durch Wolfgang Rauchfuß, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Vorsitzender der DDR-Seite des Gemeinsamen Wirtschaftsausschusses, in Berlin eröffnet ...

  • Glückwunsch für Dominique Urbany

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Deine unerschütterliche Treue zum Marxismus-Leninismus und zum proletarischen Internationalismus findet hohe Anerkennung. Zu allen Zeiten hast Du Dich für die Festigung der Aktionseinheit der kommunistischen und Arbeiterparteien im Kampf um Frieden, Demokratie und sozialen Fortschritt eingesetzt. Stets war Dein Wirken durch eine prinzipienfeste Haltung zum realen Sozialismus und zur stärksten Kraft des Friedens und des Sozialismus, der Sowjetunion, gekennzeichnet ...

  • Kulfurarbeifsplan DDR-Jugoslawien

    ((Fortsetzuno von Seite 1) sehen den Akademien und in anderen gesellschaftlichen Bereichen zum Inhalt Vereinbart wurden der Ausbau der Kooperation in den Sprach- und Literaturwissenschaften und bei der Ausbildung von Studierenden sowie der Austausch von Künstlerensembles und Ausstellungen. Beide Seiten ...

  • Sri Lanka dankf für Glückwünsche der DDR

    Berlin (ND). Der Präsident der Demokratischen Sozialistischen Republik Sri Lanka, Junius Richard Jayewardene, richtete an den Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, folgendes Schreiben: Gemeinsam mit der Regierung und dem Volk der Demokratischen Sozialistischen Republik Sri Lanka übermittle idt Ihnen, Exzellenz, den aufrichtigen Dank für die Glückwunschbotschaft und die guten Wünsche anläßlich des 35 ...

  • Sonderausstellung über Karl Marx

    Exposition in Gedenkstätte Wilhelm-Pieck-Stadt Guben (ADN). Eine Sonderausstellung über Leben und Werk von Karl Marx ist am Montag in der Gubener Wilhelm-Pieck-Gedenkstätte eröffnet worden. Sie umfaßt zahlreiche Fotodokumente über den Begründer des wissenschaftlichen Sozialismus, seine Familie und Zeitgenossen sowie Faksimiledrucke und Manuskriptkopien ...

  • Treffen Juri Andropows mit UNO-Generalsekretär

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Beseitigung existierender Spannungsherde in verschiedenen Regionen der Welt ein, insbesondere das Problem der friedlichen Regelung im Nahen Osten und Wege der Normalisierung der Lage um Afghanistan. Besonders unterstrichen wurde die bedeutende Rolle, die der UNO bei der Unterstützung der Völker im Kampf gegen alle Überreste und Erscheinungen des Kolonialismus und Rassismus, vor allem im Süden Afrikas, zukommt ...

  • Postkollektive erhöhen Qualität der Leistungen

    Karl-Marx-Stadt (ND-Korr.). Die weitere Intensivierung im Post- und Femmeldewesen stand im Mittelpunkt eines zentralen Erfahrungsaustausches der Leiter der Direktionen und Ämter der Deutschen Post am Wochenbeginn in JCarl-Marx-Stadt Mit Hilfe von Wissenschaft und Technik gelte es, so betonte Minister ...

  • Ernsl-Äbbe-Preisfür sowjetischen Minister

    Von unserem Korrespondenten Du. Moskau. Der Ernst-Abbe- Preis der Carl-Zeiß-Stiftung Jena wurde am Montag dem 1. Stellvertreter des Ministers für Elektronische Industrie der UdSSR, Wladislaw Kolesnikpw, vom Generaldirektor des Kombinats Carl Zeiss, *Dr. "Wolfgang Biermann, ih der Moskauer DDR-Botschaft überreicht ...

  • Pharmaziekongreß in Leipzig eröffnet

    Leipzig (ADN). Der 14. Kongreß der Pharmazeutischen Gesellschaft der DDR wurde am Montag in Leipzig eröffnet. Etwa 750 inund ausländische Apotheker, Ärzte und Wissenschaftler beraten auf dieser dreitägigen Veranstaltung über Aspekte der Arzneimittelforschung und -entwicklung sowie über das Arzneimittel- und Apothekenwesen ...

  • Jagdfhegergeschwader ehrte Juri Gagarin

    Berlin (ADN). Mit einem Meeting ehrten die Angehörigen des Jagdfliegergeschwaders »Juri Gagarin" am Montag den ersten Fliegerkosmonauten der'Welt anläßlich seines 15. Todestages. Sie versicherten, getreu dem Vermächtnis ihres revolutionären Vorbildes zu handeln und sehr gute Ergebnisse in der Gefechtsausbildung und im Diensthabenden System der Luftverteidigung der Staaten des Warschauer Vertrages zu erreichen ...

  • Meinungsaustausch mit Gästen aus Niederlanden

    Berlin (ADN)- Eine Delegation der Evangelischen Volkspartei der Niederlande unter Leitung des Vorsitzenden, Wim Herstel, die sich auf Einladung der CDU in der DDR aufhält, wurde am Montag von Deba Wieland, Vizepräsident des Friedensrates der DDR, zu einem Meinungsaustausch empfangen. Beide Seiten stimmten darin überein, daß 1983 nicht zum Jahr der Stationierung neuer -Atomraketen werden darf ...

  • Erneut Anschläge auf S-Bahn in Westberlin

    Westberlin (ADN). Unbekannte Täter haben am vergangenen Wochenende erneut Anschläge auf S-Bahn-Anlagen in Westberlin verübt. So wurden in der Nähe des Bahnhofs Großgörschenstraße Baumstämme über das Gleis gelegt. Nur schnelles und umsichtiges Handeln eines Triebfahrzeugführers verhinderte eine Kollision ...

  • Von unbekannten aus dem Zug gestoßen

    Westberlin (ADN). Bei Einfahrt des aus Richtung Griebnitzsee kommenden D 241 in den Bahnhof Wannsee wurde ein Bürger der Republik Gambia am Sonntag von Unbekannten aus -dem Zug gestoßen. Der Verunglückte meldete sich mit Verletzungen am Kopf und an den Armen beim Stellwerksmeister, der erste Hilfeleistung veranlaßte und die Bahnpolizei verständigte ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Günter Schabowski, Chefredakteur; Dr. Sander Drobela, Herbert Naumann, Dieter Brüdcner, Dr. Hajo Herbell, Alfred' Kobs, Werner Micke, Dr. Harald Wessel, stell vertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Horst Leinkauf, Elvira Mollenschott, Katja Stern, Kitaus Ullrich, Dr. Jochen Zimmermann Die Redaktion ...

Seite 3
  • Programm für effektive Bodennutzung

    Kooperation Dargen: Zusätzliche Weidehaltung für 400 Tiere / Kürzere Transportwege

    Geleitet von den grundsätzlichen Orientierungen zur weiteren Verwirklichung der Beschlüsse des X. Parteitages der SED, des XII. Bauernkongresses und des Referates auf der Beratung des Sekretariats des Zentralkomitees mit den 1. Sekretären der Kreisleitungen, haben wir, die Grundorganisation der SED und alle Kollektive der LPG Pflanzenproduktion „Thurbruch" Dargen, Kreis Wolgast, über unsere Ziele für das Jahr 1983 nochmals beraten ...

  • Im „Mach mit!"-Wettbewerb die Ziele hoher gesteckt

    Bürger von Wilkau-Haßlau modernisieren 150 Wohnungen

    Die Bürger von Wilkau-Haßlau im Kreis Zwickau-Land haben, ihre Ziele im „Mach mit!"-Wettbewerb um 10 Prozent erhöht. Damit antworten sie auf die Rede des Generalsekretärs des ZK der SED, Erich Honecker, vor den 1. Kreissekretären. Zu den Vorhaben gehört nunmehr, 150 Wohnungen zu modernisieren und 40 Fassaden neu zu gestalten ...

  • Soziale Prozesse auf lange Sicht geplant

    Jede Rationalisierungsmaßnahme wird in Schwedt auf ihren sozialen Gehalt geprüft. Wie verändert sich der Arbeitsinhalt? Erhöht sich der Anteil schöpferischer Arbeit? Welche Anforderungen werden an die Qualifikation der Werktätigen gestellt? Das alles wird, lange bevor der erste Handgriff erfolgt, mit allen Beteiligten beraten ...

  • Schwedter Initiative schließt gute Arbeits- und Lebensbedingungen ein

    Was für die Rationalisierung unter unseren sozialistischen Verhältnissen charakteristisch ist Notizen nach einer Vertrauensleutevollversammlung im Chemiewerk/ Von Eberhard Russek

    . Wenn dieser Monat März zu Ende geht, haben die 8500 Werktätigen im Stammbetrieb des Pefcrolchemischen Kombinates Schwedt (PCK) zum 150. Male hintereinander ihre Planaufgaben Monat für Monat erfüllt. Seit nunmehr zwölfeinhalb Jahren erweisen sie sich als ein Kollektiv, auf das sich unsere Volkswirtschaft jederzeit fest verlassen kann ...

  • Der,, Chef der Internationale " saß auf der Galerie im Saal

    Zweimal — 1843 und 1874 - weilte Karl Marx in der Elbestadt

    In seiner ständigen Rubrik „Angekommene Reisende" meldete der „Dresdner Anzeiger" am 10. Mai 1843 „Dr. Marx aus Cöln" als im Hotel „Stadt Rom" am Neumarkt abgestiegen. Was hatte den gerade 25jährigen Doktor der Philosophie, der im März sein Amt als Redakteur an der „Rheinischen Zeitung" niedergelegt ...

  • Gesundheitsschutz ist eine Leitungsaufgabe

    Aufschlußreich ist ebenfalls ein Blick auf die Gesundheitsfürsorge. Im vergangenen Jahr verzeichneten die betrieblichen Gesundheitseinrichtungen insgesamt 52 513 Arzt- und 23 896 Facharztkonsultationen. Das heißt, jeder Betriebsangehörige hat im Durchschnitt neunmal im Jahr den Arzt aufgesucht. Eine erstaunlich hohe Zahl ...

  • Der Polizei verdächtig

    Marx hatte am 13. März 1843 bereits in dieser Angelegenheit an Rüge geschrieben: „Sobald wir den Kontrakt abgeschlossen hätten, würde ich nach Kreuznach reisen und heiraten, einen Monat oder länger aber dort bei der Mutter meiner Braut wohnen, da wir doch jedenfalls, ehe wir ans Werk gehen, einige Arbeiten fertig haben müßten ...

  • Eine Neuerung mit vielseitigem Effekt

    Ein anschauliches Beispiel dafür nannte in der Diskussion Herbert Liebscher, Arbeiter im Rationalisierungsmittelbau: In den Werkstätten der Chemie müssen Wärjmeübertrager und andere große Aggregate regelmäßig repariert werden. Diese Kolosse zum Beispiel paßgerecht auf ein Bohrwerk zu legen war bisher „oft ein* mühseliges und zeitraubendes Geschäft* ...

  • Jeder spürt: Gute Arbeit lohnt sich

    Aus dem Vorhandenen das Beste machen — dieses unumstößliche Prinzip unserer Wirtschaftsstrategie bleibt im Petrolchemischen Kombinat nicht auf die Produktion beschränkt Es gilt für die betriebseigenen Erholungsheime gleichermaßen wie für die Kinderferienlager, die Kindergartenund -krippenplätze, für ...

  • Eine Ehrenerklärung

    Der „Dresdner Volksbote" nahm Karl Marx und seine Tochter Eleanor auch gegenüber verleumderischen Äußerungen in Schutz, welche die bürgerlichen Blätter der Stadt nachträglich verbreiteten. So hatten diese orakelt, Marx habe sich unter falschem Namen in Karlsbad aufgehalten, die Schleppe von Eleanor und ihre Frisur seien zu auffällig gewesen ...

  • Der Frühstückswagen nach Fahrplan

    Nehmen wir eine andere Seite der materiellen Arbeitsbedingungen: die Arbeiterversorgung. An sie werden natürlich in einem so weiträumigen und hochautomatisierten Werk ganz andere spezifische Anforderungen gestellt als etwa in einem Maschinenbaubetrieb. Die Schwedter haben dafür originelle Lösungen gefunden ...

  • Im Kreis der Genossen

    Karl Marx kam erst 31 Jahre später wieder in das unterdessen nach Einwohnerzahl und Ausdehnung beträchtlich gewachsene Dresden: zwischen dem 24. und 27. September 1874. Auf der Rückreise von Karlsbad nach London, bei der er auch Leipzig besuchte, machte er auf Anraten seiner Freunde zur „Nachkur" an der Elbe Station, diesmal in der Neustadt, im Hotel „Stadt Coburg", unmittelbar am heutigen Karl- Marx-Platz, und in Begleitung seiner jüngsten Tochter Eleanor ...

  • Montagezeiten werden verringert

    Höhere Aufgaben im Wettbewerb 1983 haben sich auch die Kollektive des Bau- -und Montagekombinates Industrie und Hafenbau Stralsund, Kombinatsbetrieb Erdbau — Montage — Rammen, gestellt. Die Initiativen sind vor allem darauf gerichtet, Montagezeiten zu verkürzen und die Objekte vorfristig an die Ausrüster zu übergeben ...

  • im Besitz der

    In der Chemiearbeiterstadt Schwedt sind seit 1960 unter anderem diese kulturellen und sozialen Einrichtungen des PCK entstanden: 9 Kulturhaus „Artur Becker", Zentrum des Volkskunstschaffens und Heimstatt von 22 Kulturgruppen; 9 Polytechnisches Zentrum für über 2700 Schüler der Stadt; % 2 Krippen und ...

  • Neues für den Parteiarbeiter

    WANDZEITUNGSMAT3MAL mit dem Titel „Mehr, besser, effektiver" ist vom Verlag für Agitation*- und Anschauungsmitte! herausgegeben worden. Die zwölf Bogen enthalten Fotos, Diagramme, Grafiken und Kleinplakate zur Wirtschaftsstrategie unserer Partei. Dargestellt werden unter anderem die Themen Grundfondsauslastung, Material- und Energieeinsparung, Verwendung von Sekundärrohstoffen sowie Eigenbau von Rationalisierungsmitteln ...

Seite 4
  • Film vom Freiheitskampf des libyschen Volkes

    Im Fernsehen: „Omar al-Mukhtar, der Löwe der Wüste"

    Von Andreas Fleischer „Ich werde nie aufhören zu kämpfen!" Der Mann, der seinen hämisch lachenden Peinigern diese Worte ins Gesicht schleuderte, war fast 75 Jahre alt In Ketten geschlagen, stand er aufrecht vor seinen Henkern, und jeder Blick, jede Bewegung, jede Geste zeigte seine Standhaitigkeit, seinen Mut und seinen ungebrochenen Freiheitswillen ...

  • Weg eines Arbeiters in die Reihen der Partei

    Der Roman hat keine durchgängige Handlungslinie. Die fünf Kapitel sind fast selbständige Novellen. Sie untereinander in Beziehung zu setzen, empfand ich als reizvoll. So denkt man weiter über den „lieben Onkel Hans" nach, über jene Lebensstationen, die der Autor nur erwähnte, aber nicht ausarbeitete, über die Motive seines Handelns, die nur zum Teil offengelegt werden ...

  • Aus der Hörspiel-Ernte eines Jahres

    Publikum und Kritiker vergaben Preise für beste funkdramatische Arbeiten

    Von Dr. Siegfried H ä h n e 1 <. , „. Hörer und Kritiker haben entschieden, die Preise für die besten Hörspiele des Jahres sind — wie bereits gemeldet — am Freitag vergeben worden. Zum zweiten Male fand die Auszeichnungsveranstaltung in einem Großbetrieb statt, im VEB BMK Ingenieurhochbau Berlin. Im vergangenen Jahr war das PCK Schwedt Gastgeber gewesen ...

  • Bauarbeiter im kulturellen Wettstreit

    Ihren 14. Kombinatsjugendwettbewerb bestritten junge Bauarbeiter des Bau- und Montägekombinates Ost am Wochenende im Jugenderholungszentrum am Scharmützelsee. Es war ein interessantes Kräftemessen, bei dem die etwa 6000 Jugendlichen des Industriekombinates durch 250 junge Volkskünstler vertreten wurden ...

  • Dramatik-Werkstatt beendet

    Acht Bühnen der DDR gastierten in Potsdam

    Von unserem Korrespondenten Heiner Schultz Mit der Aufführung des Stücks „Zufälliger Tod eines Anarchisten" von Dario Fo in der Inszenierung der Städtischen -Theater Karl-Marx-Stadt gingen am 'Montagabend die „4. Potsdamer Werkstatt-Tage neuer Dramatik" zu Ende." Sie werden im Rhythmus von zwei Jahren vom ...

  • Lesevergnügen und Stoff zum Nachdenken

    Es scheint, der Autor hat sich nicht schon von vornherein ein fertiges Bild von seinem Helden gemacht, das er dann nur noch Stück für Stück zu enthüllen braucht Überhaupt geht er weniger analytisch als impressiv an diesen Charakter heran. Man spürt das Vergnügen, das er hatte am Auf und Ab, am Vielgestaltigen dieses Lebensweges ...

  • Unüberschaubar weite innere Welt des Menschen

    Zeitlebens hat Onkel Hans nicht nur nachgedacht über soziale Zusammenhänge, sondern gehandelt, gekämpft auf der Seite des Fortschritts. Gesellschaftliche Repräsentanz gewinnt dieser literarische Held nicht allein dadurch, daß seine Biographie mit der Entwicklung des ganzen Landes verbunden ist, sondern vor allem auch durch die Art, wie er lebt — daseinshungrig, beziehungsreich, souverän ...

  • Ein Held, der seine Tat für das Allerbeste im Leben einsetzt

    „Mein lieber Onkel Hans" *- ein neuer Roman von Eberhard Panitz Von Dr. Irmtraud Gutschke

    Wer die Erzählung „Meines Vaters Straßenbahn" von Eberhard Panitz gelesen hat, dem wird - vielleicht ein Onkel Hans noch im Gedächtnis sein. Ab und an tauchte er in der Wohnung des Erzählers auf und verursachte Streitigkeiten. „Dieb und Halunke" nannte ihn der Vater. Die Mutter entgegnete, sie „lege für ihn die Hand ins Feuer" ...

  • Kurz rezensiert Schlagfertig

    Bildschirm-Unterhaltung

    Zum zweitenmal hatte Hans- Joachim Wolfram zur Fernsehunterhaltungssendung „Wennschon, dennschon" in die Cottbuser Stadthalle eingeladen. Den Startschuß zu diesem Spiel um ungewöhnliche Rekorde gaben ehemals prominente Fußballspieler,' die nach wie vor erstaun-* liches Geschick beim Balljonglieren bewiesen ...

  • DDR beteiligte sich an Kuristmesse in Stockholm

    Pr. Stockholm. Die DDR nahm mit einem repräsentativen Stand an der Internationalen Kunstmesse In Stockholm/Sollentuna teil, die am Sonntag ihre Pforten schloß und auf der Künstler aus zwölf Ländern vertreten waren. Der Staatliche Kunsthandel der DDR stellte Werke der Malerei und Grafik von Prof. Werner Tübke, Rolf Händler und Hertha Günter vor ...

  • Kulturnotizen

    DDR-ERSTAUFFÜHRUNG. Carlo Goldonis „La Guerra" (Der Krieg) hatte am Staatsschauspiel Dresden erfolgreiche DDR-Erstaufführung. Regie führte Wolfgang Engel. LANDSCHAFTSMALEREI. Eine Ausstellung mit Gemälden des tschechoslowakischen Landschaftsmalers Antonin Smazil ist seit dem Wochenende in der ehemaligen Mensa des Dessauer Bauhauses zu sehen ...

  • Welt-Enzyklopädie über Theater unserer Zeit

    Paris (ADN). Das Internationale Theaterinstitut (ITI) bei der UNESCO in Paris hat ein Projekt ausgearbeitet, wonach innerhalb von sieben Jahren eine Welt-Enzyklopädie des zeitgenössischen Theaters gesichrieben werden soll. An der Erarbeitung dieses vier-i bändigen Werkes werden viele Länder 'beteiligt sein ...

  • Sandberg-Ausstellung im Berliner Ensemble

    Berlin (ADN). Zum Welttag des Theaters wurde durch den Inten-* danten des Berliner Ensembles, Manfred Wekwerth, die Ausstellung „Herbert Sandberg zeichnete Brecht und sein Theater" eröffn net Herbert Sandberg berichtete über sein Verhältnis zu Brecht und betonte dabei die große Wirkung, die der Dichter auf ihn hatte und hat ...

  • Nationalballett Senegal begann sein Gastspiel

    Karl-Marx-Stadt (ADN). Mit temperamentvollen Darbietungen begeisterte am Sonntag das Nationalballett Senegal mehr als 1700 Zuschauer in der ausverkauften ' Stadthalle Karl-OMarx- Stadt Das etwa 40 Mitglieder zählende Ensemble begann in dem sächsischen Industriebezirk eine fast dreiwöchige • DDR-Tournee ...

Seite 5
  • Militaristen int Kosmos

    Kurs der USA beschwört die Gefahr einer strategischen Destabilisierung herauf

    Moskau (ADN). In ihren Plänen zur Erlangung militärischer überlegen hei t über die UdSSR mißt die USA-Administration dem Programm zur Militarisierung des Weltraums großen Stellenwert zu. Das stellt die „Prawda" am Montag in einem Kommentar fest. In einer Sonderdirektive des Präsidenten würden die Richtungen zur Realisierung dieses Programms bestimmt ...

  • Mosaik

    Spanischer Fischer gerettet Riga. Auf hoher See empfing der sowjetische Obstfrachter »Nikolaus Kopernikus" einen Funkspruch des spanischen Fischfangschiffes „Voltoya", änderte den Kurs, übernahm den schwer erkrankten 58jährigen Felix Ambros-io Soquiano, behandelte ihn im schiffseigenen Spital und brachte ihn schließlich zum nächsten Hafen auf den Azoren ...

  • Wachsende Besorgnis in Europa über Kurs der Hochrüstung

    Ernste Zweifel an Abrüstungsbereitschaft der NATO

    Washington (ADN). In Westund Nordeuropa wächst die Besorgnis über den Hochrüstungskurs der Regierung Reagan. Diese Feststellung1' traf '-■■ eine Studierigruppe des-außenpolitischen Ausschusses des USA-Repräsentantenhauses, die kürzlich sechs Länder dieser Region besucht hat. In einem Bericht der Gruppe ...

  • Aussagen van Somoza-Banditen

    Vor Presse in Managua: Sturz der Regierung geplant / Chemische Waffen sichergestellt

    Managua (ADN). Zwei gefangene Konterrevolutionäre haben am Sonntag vor der internationalen Presse in Managua bestätigt, daß die in Nikaragua eingefallenen Söldner von der CIA ausgebildet und bewaffnet wurden. Mario Antonio Sandino berichtete, daß vorgesehen sei, zunächst einen Teil Nikaraguas unter Kontrolle zu bringen und später mit einer großangelegten Invasion die Regierung zu stürzen ...

  • Reagan-Plan erhöht nukleare Gefahren

    Verwirklichung würde das Wettrüsten eskalieren

    Washington (ADN). Jan Lodal, ehemaliger Direktor für Programmanalyse des Nationalen Sicherheilsrates der USA, stellte In der „Washington Post" fest, die von USA-Präsident Reagan angekündigte Entwicklung neuer nuklearer Waffensysteme werde die nuklearen Gefahren vergrößern statt sie zu verringern. Ohne ...

  • Solidarität mit SWAPO betont

    Aufruf aus Lissabon zu Sanktionen gegen Rassistenregime

    Von unserem Korrespondenten Frank Wthntr Lissabon. Ihre feste Solidarität mit dem namibischen Volk, das unter der Führung der SWAPO, seiner einzigen legitimen Vertretung, für einen unabhängigen Staat kämpft, bekräftigten die Teilnehmer der internationalen Konferenz in Lissabon. In der Abschlußdeklaration ...

  • Kritik ehemaliger an Hochrüstung Washingtons

    Übertriebene Militärausgaben schwächen USA-Wirtschaft

    Washington (ADN). Sechs Handels- und Finanzminister früherer USA-Regierungen haben das Hochrüstungsprogramm Präsident Reagans kritisiert Übertriebene Ausgaben für militärische Zwecke schwächten die USA-Wirtschaft und führten zu einem politischen Rückschlag, der ein Minus an nationaler Sicherheit bewirke, heißt es in einem an William Clark, den Sicherheitsberater des USA- Präsidenten, gerichteten Brief ...

  • Aufruf zu Ostermarsch 1983: Hessen gegen Atomraketen!

    Wiesbaden (ADN). Gegen die Stationierung von Pershing-II- Raketen und Cruise Missiles sowie gegen die Lagerung atomarer, chemischer und bakteriologischer Massenvernichtungswaffen in der Bundesrepublik haben sich Gewerkschafter, Künstler, Wissenschaftler, Sportler und kirchliche Amtsträger in Hessen gewandt ...

  • Grenada weist Lügen des Weißen Hauses zurück

    Saint George's (ADN). Der Premierminister Grenadas, Maurice Bishop, hat die von USA-Präsident Reagan in seiner jüngsten Fernsehrede aufgestellte Behauptung entschieden zurückgewiesen, ein auf der Insel in Bau befindlicher Flugplatz stelle eine militärische Bedrohung der USA dar. Maurice Bishop erklärte, in seinem Land werde gegenwärtig ein internationaler Zivilflughafen gebaut, der erste und einzige überhaupt ...

  • UNO-Generalsekretär begrüßt UdSSR-Friedensinitiativen

    Bedeutung eines Dialogs über Abrüstung unterstrichen

    Moskau (ADN). UNO-Generalsekretär Javier P6rez de Cuellar hat die Friedensinitiativen der UdSSR und der anderen Teilnehmerstaaten des Warschauer Vertrages begrüßt Bei einem Treffen am Montag in Moskau mit Vertretern der UdSSR-Gesellschaft für die Vereinten Nationen sagte er weiter, es sei wichtig, daß zwischen der UdSSR und den USA ein Dialog zu Fragen der Abrüstung beginne ...

  • PLO prangert Verbrechen Tel Avivs in Jenin an

    Damaskus (ADN). Schon mehr als 500 arabische Schülerinnen und Schüler aus Jenin im besetzten Westjordangebiet mußten mit Gasvergiftungen in Krankenhäuser eingeliefert werden. Wie die palästinensisch« Nachrichtenagentur WAFA-)berichtete, waren in den letzten Tagen in mehreren palästinensischen Schulen in Jenin und Umgebung Giftstoffe und Rauchbomben gelegt worden ...

  • Pentagon gibt Milliarden für Weltraumwaffen aus

    New York Times: Steigerungsrate von zehn Prozent geplant

    Washington (ADN). Das Pentagon gibt bereits jetzt jährlich 8,5 Milliarden Dollar zur Entwicklung von Waffensystemen für den Weltraum aus, berichtete die „New York Times". Dieser Posten soll in den nächsten fünf Jahren um jeweils zehn Prozent erhöht werden. Für Forschungsund Entwicklungsarbeiten an Laser- und Strahlenwaffen seien in diesem Jahr eine Milliarde Dollar veranschlagt, fünfmal mehr als 1980 ...

  • III. Parteitag der PPS in Marokko abgeschlossen

    Casablanca (ADN). Die Politik der Partei des Fortschritts und des Sozialismus (PPS) Marokkos basiert auf den Prinzipien des wissenschaftlichen Sozialismus und. des proletarischen Internationalismus. Das bekräftigte der Generalsekretär der PPS, Ali Yata, am Sonntag zum Abschluß des III. Parteitags in Casablanca ...

  • Israel muß Politik der Annexion aufgeben

    Kairo (ADN). Der ägyptische Staatsminister für Auswärtige Angelegenheiten, Dr. Butros Ghali, hat in einem Interview mit der Zeitung „AI Akhbar" erklärt, Israel setze den Versuch fort, durch den Bau von mehr Siedlungen, die Annexion von Arabischjerusalem, die schrecklichen Massaker von Sabra und Shatila, die Okkupation Libanons und die andauernde Besetzung des syrischen Golans den Frieden zu verhindern ...

  • Verband für Wissenschaff und Technik gegründet

    Hanoi (ADN). Ein Verband der Gesellschaften für Wissenschaft und Technik Vietnams ist am Wochenende auf einem Kongreß in Hanoi gegründet worden. Er tritt an die Stelle der 1959 geschaffenen Gesellschaft zur Verbreitung von Wissenschaft und Technik und umfaßt etwa 30 Gesellschaften einzelner Zweige der Natur-, der Gesellschafts- und der technischen Wissenschaften ...

  • Zuflucht in Reservat

    Washington (ADN). Zuflucht und Schutz vor Verfolgung hat der Indianerführer Dennis Banks jetzt im Reservat der Onondaga- Indianer im USA-Bundesstaat New York gefunden. Der Rat der Häuptlinge dieses Stammes beschloß, dem Bürgerrechtskämpfer ständigen Aufenthalt, zu gewähren. Banks, ein Chippewa -Indianer aus Minnesota, war 1975 im Bundesstaat South Dakota wegen seiner Teilnahme an Aktionen für die Rechte der Ureinwohner zu 15 Jahren Gefängnis verurteilt worden ...

  • 4000 Kilometer Rohr der Gasfrasse verschweißt

    Pn. Moskau. An der transkonnnentalen Erdgasleitung Urengoi— Ushgorod waren bis zum Montag 4000 Kilometer Rohr verschweißt. Auf einer Länge von 3800 Kilometern ist die Rohrschlange bereits in das Erdreich versenkt worden. Mit Hochdruck wird gegenwärtig vor allem am nordöstlichen Leitungsabschnitt gearbeitet ...

  • Konsultationen zwischen SRV und Japan begannen

    Tokio (ADN). Vietnamesischjapanische Konsultationen haben am Montag in Tokio begonnen. Der stellvertretende SRV,TAußenminister Ha Van Lau war am Sonntag auf Einladung der japanischen Regierung In Tokio eingetroffen. Die japanische Seite wird bei den Gesprächen von Vizeaußenminister Toshijiro Nakashima vertreten ...

  • Britische Proteste gegen Militarisierung des Alls

    Os. London,, Ein weiteres Anwachsen der britischen Friedensbewegung angesichts des von US- Präsident Reagan angekündigten Programms zur Entwicklung weltraumgestützter Laserstrahlenwaffen hat die Vorsitzende der „Kampagne für nukleare Abrüstung" (CND), Joan Ruddock, vorhergesagt. Auf einer Pressekonferenz ...

  • BRD: Junge Katholiken lehnen neue Raketen ab

    Bonn. (ADN). Zum Widerstand gegen die Stationierung neuer US-amerikanischer Raketenkernwaffen in Westeuropa und zur Teilnahme an den Ostermärschen 83 haben Amtsträger der Katholischen Jungen Gemeinde (KJG) der Diözesen Augsburg, Bamberg und Würzburg bei einem Friedenstag in Herzogenaurach aufgerufen ...

  • Ärzte Norwegens lehnen Stationierungspläne ab

    Oslo (ADN). Die Mehrheit der Arzte aller Kontinente sei sich darin einig, daß kein Gesellschaftssystem und keine Kultur der Erde einen Nuklearkrieg überstehen würde. Diese Feststellung wird in einer Protesterklärung gegen die beabsichtigte Stationierung neuer USA-Raketenkernwaffen mittlerer Reichweite in Westeuropa getroffen, die mehr als 500 norwegische Arzte unterzeichnet haben ...

  • Seminar der Baptisten

    Moskau (ADN). Unter dem Motto „Leben und Frieden" begann am Montag in Moskau das dritte internationale Baptistenseminar. Daran nehmen Gäste aus der DDR, Bulgarien, Polen, Ungarn, Großbritannien, den USA, Schweden und anderen Ländern sowie Vertreter internationaler und regionaler Baptistenorganisationen teil ...

  • Westberliner IG Druck gegen Atomwaffen

    Westberlin (ADN). Die Westberliner IG Druck und Papier hat sich auf ihrem außerordentlichen Bezirkstag energisch gegen die geplante Stationierung neuer amerikanischer Raketenkernwaffen in der BRD und anderen westeuropäischen Staaten ausgesprochen. In dem Beschluß werden alle Gliederungen und Organe der IG Druck sowie der anderen DGB- Gewerkschaften ' zu entsprechenden Aktionen, gegen die Stationierung aufgefordert ...

  • Was sonst noch passierte

    Die Briten haben sich in den vergangenen 20 Jahren einen veränderten Lebensstil zugelegt, stellte das Jahrbuch »Britannien 83" des zentralen Informationsamtes London fest Merkmale des neuen Stils: Höhere Scheidungs- und niedrigere Geburtenraten, weniger Geld wird für Tabak und mehr für Alkohol ausgegeben ...

Seite 6
  • Leichtathletik

    Außenpolitik Neues Deutschland / 29. März 1983 / Seite 6 „Landerwerb" mit Tricks und Gewalt Palästinenser wehren sich gegen die Siedlungspolitik der israelischen Besatzer Israelische Neubauten der Siedlung Maale Adumim (Westjordanland) überragen die Häuser der Palästinenser Foto: ND/Repro Von Dr. Karl-Heinz Werner Das von Israel besetzte Westjordanland erlebt in diesen Tagen die machtvollsten Protestaktionen der letzten acht Monate ...

  • „Landerwerb" mit Tricks und Gewalt

    Palästinenser wehren sich gegen die Siedlungspolitik der israelischen Besatzer

    Von Dr. Karl-Heinz Werner Das von Israel besetzte Westjordanland erlebt in diesen Tagen die machtvollsten Protestaktionen der letzten acht Monate. Sie richten sich gegen das unvefhüllte Streben der zionistischen Okkupanten, ihre Herrschaft zu verewigen und damit die von der UNO verbrieften Rechte des arabisch-palästinensischen Volkes auf Selbstbestimmung, einschließlich die Gründung eines eigenen nationalen Staates in seiner Heimat, zu mißachten ...

  • Wettstreit um die „goldene Schere11

    Die „Figaros" der 70 Millionen Corriedale-Schafe machen in Neuseeland von sich reden

    Von Hannelore K o a r d , Wellington Die berühmtesten Leute in Neuseeland sind, so meinen manche, die Meister der Schafschur. Jedes Jahr treffen sich die Besten, um beim „Wettbewerb um die goldene Schere" den Champion zu küren. Dieser inzwischen weit über die Grenzen der pazifischen Doppelinsel berühmt gewordene Ausscheid findet regelmäßig zum jetzigen Sommerausklang in der kleinen Provinzstadt Masterton statt und hat auch vor kurzem wieder viele Tausende Neuseeländer in seinen Bann gezogen ...

  • Scharfe Zurückweisung jeglichen Antikommunismus

    Wiederholt hat er in seinen Reden auf internationalen Konferenzen den von reaktionären Kreisen verbreiteten Antikommunismus und Antisowjetismus scharf verurteilt. Das Ziel solcher lügenhaften Kampagnen imperialistischer Kräfte sei gegen die Durchsetzung der Prinzipien friedlicher Koexistenz, gegen die Entspannung und die Verständigung zwischen den Völkern gerichtet ...

  • Aktiv im Widerstand gegen den Faschismus

    In diesen Jahren wurde die Grundlage für die breite antifaschistische Widerstandsbewegung geschaffen, die in Luxemburg sofort nach dem Einmarsch der Nazitruppen im Mai 1940 wirkte. Als einzige Partei im Lande setzte die KPL ihren Kampf in der Illegalität fort. Zahlreiche Genossen sind von den Hitlerfaschisten deportiert und ermordet worden ...

  • Ökonomieplan der Regierung Polens

    Aufgaben der nächsten drei Jahre beraten

    Ein von Polens oberster Volksvertretung, dem Sejm, mit dem Entwurf des Drei jähr planes 1983 bis 1985 behandeltes Sonderprogramm der Regierung setzt zum Ziel, die Arbeitsproduktivität — ausgedrückt im Wert des produzierten Nationaleinkommens pro Beschäftigten der Volkswirtschaft — bis 1985 um 10 bis 12 Prozent zu erhöhen ...

  • FBI widerspricht den Behauptungen Reagans über die Friedensbewegung

    Washington (ADN). Selbst die USA-Geheimpolizei FBI hat im Gegensatz zu Präsident Reagan festgestellt, daß die Friedensbewegung in den USA Ausdruck der tiefen Besorgnis über die Gefahren eines nuklearen Krieges ist und nicht von ausländischen Mächten „kontrolliert oder1 manipuliert" wird. In einem FBI-Bericht, den USA-Zeitungen auszugsweise veröffentlichten, heißt es über die Friedensdemonstration vom 12 ...

  • Kampf erfülltes Leben für Sache der Arbeiterklasse

    Zum 80. Geburtstag von Dominique Urbany, Ehrenvorsitzender der Kommunistischen Partei Luxemburgs

    Von unserem Korrespondenten Gerhard Leo Dominique Urbany, aner der Begründer der Kommunistischen Partei Luxemburgs und heute ihr Ehrenvorsitzender, wird heute 80 Jahre alt. In seinem Leben spiegeln sich die Kämpfe wider, die in Luxemburg seit sechs Jahrzehnten für Frieden, Demokratie, sozialen Fortschritt und Sozialismus geführt werden ...

  • Wonsan — junge Industriestadt in der KDVR

    Schiffbau ist wichtigster Zweig der Wirtschaft

    Korrespondenz aus Pjöngjang Mit über 200 000 Einwohnern ist die Hafenstadt "Wonsan am Japanischen Meer eines der bedeutendsten Industrie- und Verkehrszentren der Koreanischen Demokratischen Volksrepublik. Die Stadt, die Werft und der Hafen selbst sind neu — das alte Won-; san war von USA-Bombern im Koreakrieg dem Erdboden gleich-i gemacht worden ...

  • Gültigkeit seiner Lehre bekräftigt

    Marx' revolutionäre Lehre hat seit langem auch auf dem indischen Subkontinent Fuß gefaßt. Das wird in diesen Wochen besonders deutlich: Am 5. März beispielsweise wurde auf einem Symp'osium^in Bombay über die BedeufüngTseines 'Werkes für Indien diskutiert. Tags darauf standen während eines Seminars die Marxschen Auffassungen zur Bauernfrage zur Debatte ...

  • Klassiker-Biographie auch in Norwegisch

    Mit Festveranstaltungen, Ausstellungen und speziellen Ausgaben seiner Werke gedachte die fortschrittliche Öffentlichkeit in Nordeuropa des 100. Todestages von Karl Marx. Wie der Direktor des Verlages „Falken" in Oslo, Alf Ingum, mitteilte, wird aus diesem Anlaß eine Übersetzung der Marx-Engels-Biographie erscheinen, die von Heinrich Gemkow im Dietz Verlag der DDR herausgegebeniwurde ...

  • Kampfgemeinschaft von KPL und SED gefestigt

    Für seine überragenden Verdienste als glühender Kämpfer für den Frieden und als Internationalist hat Dominique Urbany hohe Auszeichnungen von mehreren Regierungen sozialistischer Länder erhalten. Die DDR verlieh ihm anläßlich seines 75. Geburtstages den Karl-Marx-Orden. Damit wurde besonders sein stetes ...

  • Werk in Kuba mit ehrenvollem Namen

    Eine Tafel mit dem Bildnis von Karl Marx kündet im größten Zementwerk Lateinamerikas, in Cienfuegos, symbolisch davon, daß auch in der westlichen Hemisphäre die Lehren des Begründers des wissenschaftlichen Sozialismus Anleitung zur gesellschaftlichen Umgestaltung sind. Erich Honecker hatte die Tafel den Werktätigen anläßlich der Einweihung des nach Marx benannten Werkes bei seinem Kubabesuch 1980 überreicht ...

  • Hohe Verpflichtungen im Jubiläumsjahr

    in der Plowdiwer Zeitung „Mariza" zum erstenmal eine biographische Skizze über Karl Marx. Im gleichen Jahr organisierte der 25jährige Dimityr Blagoew, Student in Petrograd und später Gründungsvoreitzender der bulgarischen Sozialdemokratischen Partei, als erster Bulgare einen marxistischen Zirkel. Die ...

  • Pentagon will den Krieg ins Weltall tragen

    Bonn (ADN). Die von USA- Präsident Reagan verkündeten neuen Rüstungspläne zielen darauf ab, eine neue gigantische Runde des Wettrüstens zu eröffnen, erklärte Bundeswehrgeneral a. D. Gert Bastian, Bundestagsabgeordneter der Grünen, am Montag auf einer Pressekonferenz in Bonn. Das sei zugleich der Versuch, den Weltraum aufzurüsten und den Krieg dorthin zu tragen ...

  • Jusos rufen zu Protest gegen neue Raketen auf

    Bonn (ADN). Die Jungsozialisten in der BRD haben dazu aufgerufen, mit der Teilnahme an den Ostermärschen ein „unübersehbares Friedens- und Anti- Raketensignal" zu setzen. Wie der Juso-Bundesvorsitzende Rudolf Härtung am Montag in Bonn betonte, wollen die Jungsozialisten auch weitere Aktionen gegen die NATO-Hochrüstung unterstützen ...

  • Erstmals an einer Universität Floridas

    neapolis organisierten Veranstaltung hielt der Historiker Herbert Aptheker das Hauptreferat über „Nuklearrüstung und USA- Außenpolitik". Wie Prof. Erwin Marquit, einer der Organisatoren, betonte, ist der Marxismus mit dieser Konferenz erstmals Gegenstand ernsthafter Behandlung an einer Universität des USA-Bundesstaates Florida ...

  • Washington antwortet mit Rüstungseskalation

    Stockholm (ADN). Der USA- Präsident antwortet auf die Forderung der Völker Europas und der Welt nach seriösen Abrüstungsvorschlägen mit einer weiteren Eskalation des Rüstungswettlaufs, konstatierte Schwedens offizielle Regierungsvertreterin bei den Genfer Abrüstungsverhandlungen, Botschafter Maj-Britt Theorin ...

Seite 7
  • Letzter gegen Erster — Ober raschung möglich?

    Beginn im Leipziger Zentralstadion Mittwoch 17 Uhr

    Von Eckhard G a 11 e y Wenn der irische FIFA-Schiedsrichter John Carpenter aus Bettystown am morgigen Mittwoch die Mannschaften der DDR und Belgiens auf den Rasen des Leipziger Zentralstadions führt, kömmt es in der EM-Qualifikationsgruppe 1 zum Vergleich des Tabellenletzten mit dem Spitzenreiter. Das ist nicht mehr als eine nüchterne Feststellung, die allerdings davor bewahrt, einen leichten DDR-Sieg zu erwarten ...

  • Amateurbegriff ersetzt

    Vorweg einige Details. Die Regel 26 der Olympischen Charta war früher die sogenannte Amateurregel. Als das IOC den Amateur au« seinem Vokabular strich, ersetzte es die alte Regel durch den Paragraphen 26, der die Zulassung zu den Olympischen Spielen regelt. In den Ausführungsbestimmungen wird ausdrücklich festgelegt: ...

  • IOC-Session beendet

    Pressekonferenz in Delhi mit Präsident Samaranch

    Von unserem Korrespondenten Hilmar König Die 86. Session des Internationalen Olympischen Komitees ging am Montag in Delhi zu Ende. Auf einer internationalen Pressekonferenz wertete IOC-Präsident Juan Antonio Samaranch die Beratungen als „sehr erfolgreich" und dankte den indischen Gastgebern herzlich für die ausgezeichnete Organisation ...

  • Akademie der Landwirtschaftswissenschaften der Deutschen Demokratischen Republik Parteileitung der SED Der Präsident BGL

    Für die vielen Beweise herzlicher Anteilnahme durch Wort, ^ Genossen, Freunden und Verwandten danken wir für Schrift und Blumenspenden sowie für das ehrende Geleit dje aufricnti Antei,nahme und das Geleit beim Abschied zur letzten Ruhestatte me.nes lieben Mannes, Sohnes, Vaters yon meinem ge|iebten Mann und Opas, Genossen Oberstleutnant d ...

  • Schecks an 500 Athleten?

    Selbst westliche Korrespondenten, die nach Delhi gereist waren, um ein „Olympia-für-alle" zu besingen, wurden nachdenklich, als ihnen Fachleute vorrechneten, daß die Schecks, mit denen Spitzensportler nach westlichen Vorschlägen künftig rechnen dürften, maximal am 500 Athleten aus 30 Ländern gehen würden - fünf Prozent der TeilnerH mer an Olympischen Spielen ...

  • Remis des Außenseiters Zypern auch gegen CSSR

    Sechs Wochen nach dem sensationellen 1:1 gegen Weltmeister Italien gelang Außenseiter Zypern in Nikosia auch gegen den Europameister von 1976, die CSSR, das gleiche überraschende Resultat. Auch diesmal gingen die Zyprioten vor 20 000 begeisterten Zuschauern durch Teofanus (22.) in Pührung und verteidigten dieses «esultat lange Zeit mit Hingabe und einer 10-Mann-Abwehr ...

  • Karl-Marx-Sf ädter bei Sachsenring-Rallye vorn

    Das Karl-Marx-Städter Wismut-Rallyeteam Reiner Pöhlmarin/Wenier Scherbarth auf „Wartburg 353 WR" wurde Gesamtsieger der' 27. Rallye Sachseriring mit Start und Ziel in Zwickau. Von den 119 gestarteten Fahrzeugen erreichten auf Grund der äußerst ungünstigen Witterung nur 67 das Ziel. Auf den insgesamt 425 km mußten die Besatzungen fünfzehn abgesperrte Sprintstrecken mit einer Gesamtlänge von 72 km meistern ...

  • Rüdiger Perka gewann Rumänien-Radsportcup

    Der Cottbuser Rüdiger Perka ging aus ■ den insgesamt acht Straßenrennen um den Cup des rumänischen Radsportverbandes als Sieger hervor. Mit einer Gesamtfahrzeit von 16:55:44 h verwies er Karel Lipowski (CSSR/ 17 s zurück) sowie den Karl- Marx-Städter Peter Scheibner (1:40 min zur.) auf die Plätze. Hinter den Rumänen Romascanu und Paraschiv wurde der Erfurter Matthias Kittel Sechster ...

  • Berliner Soling-Crew in Italien erfolgreich

    Die Berliner Soling-Besatzung Wolf-Eberhard Richter/Bernd Jäkel/Thomas Flach wurde bei der internationalen Segelregatta auf dem Gardasee (Italien) mit der Idealnote 0 überlegener Sieger vor den Italienern Torbeli/Mauzi/ Baldo (14,7). Auch der Finn- Olympiasieger von 1976, Jochen Schümann (SC Berlin-Grünau/ 15,7), schnitt mit einem zweiten Rang hinter dem Italiener Semararo (11,7) erfolgreich ab ...

  • DDR-Haltung dargelegt

    Auch die DDR legte in Delhi noch einmal ihre Haltung zu Olympia dar, forderte, Profis weiterhin auszuschließen, den Nationalen Olympischen Komitees das letzte Wort über die Entsendung der Aktiven zu überlassen, die dem Sport zufließenden Mittel für die Entwicklung von Sportarten, für berufli'che Ausbildung von Athleten, Verdienstausfall, Versicherungsschutz, medizinische Betreuung und Ausrüstung zu verwenden ...

  • Gegner jubelten zu früh

    Die Nachrichten, die von der 86. Vollversammlung des Internationalen Olympischen Komitees in Delhi eingingen, wimmeln von Statuten-Vokabeln: Zulassungsbestimmung, Regel 26, Profidefinition. Worum geht es? Vor allem um die Zukunft der- Olympischen Spiele als einem Fest der Völkerverständigung und Freundschaft, als einem Beitrag zur Erhaltung des Friedens ...

  • Noihen

    72 Aktive aus sieben Ländern haben für das Fechtturnier am kommenden Wochenende in Potsdam gemeldet. Nach ZAB Dessau qualifizierten sich die Handball-Männer von Dynamo Halle-Neustadt als zweiter Oberliga-Aufsteiger. Die Endrunde der DDR-Meisterschaft der Damen im Hallenfaustball erreichten Chemie Weißwasser, Lok Schwerin, Pentacon Dresden und TSG Berlin-Oberschöneweide ...

  • Erich Jörend

    im Alter von 77 Jahren. Mehrfacher Aktivist der sozialistischen Arbeit, Träger der Pestalozzi-Medaille in Bronze und Silber, der Dr.-Theodor-Neubauer-Medaille in Gold sowie anderer staatlicher und gesellschaftlicher Auszeichnungen Wir werden ihn in guter Erinnerung behalten. In stiller Trauer Jutta Maslowski im Namen aller Angehörigen Die Beisetzung hat bereits stattgefunden ...

  • SKISPORT

    „Fest des Nordens in Murmansk, 10-km-Langlauf Frauen: 1. Amossowa'31:22, 2. Ljadowa 31:48, 3. Paramonowa (alle UdSSR) 31:50, ... 16. Meßner (DDR) 33:03. Männer-Langlauf in Labrador City (Kanada), 30 km: 1. Svan (Schweden) 1:27:24,4, 2. Sawjalow (UdSSR) 1:28:13,4, 3. Wassberg (Schweden) 1:29:16,3.

  • Mustermesse durch,

    Im Angebot sind unter anderem elektronische und elektrische Bauelemente; Lampen, mechanische und optische Einzelteile bzw. Baugruppen; Zubehör und Ersatzteile für Mikroskope und Analysenmeßgeräte, optische Präzisionsbeugegitter. Termin und Ort: 14. und 15. April 1983 von 10.00—17.00 Uhr

  • Urlaubsplätze

    für vier Personen in einem neuen, gut eingerichteten Objekt. Wir suchen im Tausch gleichwertige Plätze, bevorzugt an der Ostsee. Zuschriften bzw. Anfragen an: VEG Tierproduktion Karl-Marx-Stadt 9033 Karl-Marx-Stadt. Trützschlerstraße 8 Telefon: 852403

  • Fritz Spiller

    Aktivist der sozialistischen Arbeit Wir trauern um einen der Partei der Arbeiterklasse treu ergebenen Genossen, der jederzeit seine ganze Kraft für die Stärkung der DDR einsetzte. Wir werden sein Andenken stets bewahren.

  • ein Gebäude

    mit Grundstück, welches zum Ausbau als Ferieneinrichtung geeignet ist. Zuschriften an: Vereinigung für die Lenkung der milchverarbeitenden Industrie Bezirk Karl-Marx-Stadt 9010 Karl-Marx-Stadt, Annaberger Straße 113

  • LEICHTATHLETIK

    28-km-StraBenlauf Rom—Ostia: Ford (Großbritannien) 1:24:30. In Los Angeles (Freiluft), Männer - 200 m: Myricks 20,87, 110 m Hürden: Campbell 13,5, Diskus: Powell (alle USA) 64,68.

  • (ADN/ND) . rar» • Punkte • Meter • Sekunden EISHOCKEY

    Weltmeisterschaft der B-Gruppe in Tokio: USA-Polen 6:2 (0:1, 6:0, 0:1), Norwegen—Jugoslawien 6:2 (1:2, 1:0, 4:0). Spitze: 1. USA 9:1 Punkte, 2. Polen 7:3, 3. Norwegen 6:4.

  • BIATHLON

    In Hedenaset (Schweden), 20 km: 1. Kvalfoss (Norwegen) 1:15:21,3, 2. Jacob 1:16:19,7, 3. R. Göthel 1:16:51,5, .... 5. Ullrich (alle DDR) 1:17:43,2.

  • 6900 Jena, Kulturhaus Volkshaus Carl-Zeiss-Platz

    Sofortige Vertragsabschlüsse sind möglich. VEB Carl Zeiss Jena Betrieb für physikalisch-optische Meßgeräte und mikroskopische Geräte

Seite 8
  • Zwei neue Klubs der FDJ öffnen 1983 ihre Türen

    Abgeordnete berieten weitere Aufgaben zur Jugendpolitik

    von Reiner Franz Berlin-Marzahn ist ein junger Stadtbezirk in zweifachem Sinne: 1977 zogen die ersten Mieter ein und — das Durchschnittsalter in den Neubaugebie- "^ii ten, in denen jetzt rund 90 000 Bürger wohnen, beträgt nur etwa 29 Jahre. Es kann also gar nicht genug getan werden, um die wachsenden Bedürfnisse der jungen Leute nach Kultur, Sport und Freizeit zu befriedigen ...

  • Vielfältige Begegnungen mit Pädagogen aus Paris

    Konrad Naumann empfing französische Lehrerdelegation

    Zu einem Gespräch empfing am Montag der 1. Sekretär der Bezirksleitung Berlin, Konrad Naumann, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, Abgeordneter der Volkskammer der DDR, die französischen Teilnehmer des traditionellen Symposiums Pariser und Berliner Pädagogen. In der freimütigen Aussprache hob Konrad ...

  • Ehre ihrem Andenken

    Am 5. März starb im Alter von 80 Jahren unser verdienter Genosse Paul Kunert aus der WPO 30. Er war seit 1936 Mitglied der Partei der Arbeiterklasse und wurde mit dem Vaterländischen Verdienstorden, der Verdienstmedaille der DDR und weiterer Auszeichnungen geehrt. Trauerfeier: 29. März, 13 Uhr, Zentralfriedhof Friedrichsfelde ...

  • „Putzbären" kommen ins Haus

    Viele Berliner Familien machen in diesen Wochen ihren großen „Frühjahrsputz''. Für diejenigen, die trotz Anstrengungen und mit den verschiedensten Mitteln mit Flecken auf Teppichböden oder Polstermöbeln nicht zu Rande gekommen sind, ein Tip. Die PGH „Berliner Putzbären" im Stadtbezirk Mitte hat sich nämlich auf die Reinigung von Teppichen aller Art — auch in Übergrößen — und von Polstermöbeln spezialisiert ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche SUatsoper (2 05 40), 19 bis 22.30 Uhr: „Aida" in Originalsprache**) ; Komische Oper (2 29 25 55), 19-22 Uhr: „Ritter Blaubart"**) ; Meiropol-Theater (2 0717 39), 19-21.45 Uhr: „Cabaret"***); Deutsches Theater (2 8712 25), keine Vorstellung; Berliner Ensemble (282 31 60), 19 Uhr: „Mann ist Mann"*); Maxim Gorki Theater (2 0717 90), 19-21 ...

  • Wintersportwetterbericht

    HARZ: Drei-Annen-Hohne 15 cm, Harsch, Ski nur im Wald möglich; Benneckenstedn 14 cm, Harsch, Ski möglich; Schierke 30 cm, Pulver, Ski möglich. THÜRINGER WALD: Kleiner Inselsberg 10 cm, Pulver, Ski stellenweise möglich; Spießberghaus 10 cm, Harsch, Ski stellenweise möglich; Schmücke 55 cm. Pulver, Ski gut; Steinheid 20 cm, Pulver, Ski möglich; Sonneberg 7 cm, Altschnee, Ski stellenweise möglich ...

  • Ab Freitag lädt der Kulturpark wieder ein

    Im Kulturpark Berlin beginnt am 1. April, 13 Uhr, die Saison. Direktor Rolf Stobbe, der gestern über das Programm 1983 in dem seit 1969 bestehenden Zentrum der Unterhaltung und aktiven Erholung im Plänterwald informierte, betonte, daß rund 45 Vergnügungseinrichtungen den Berlinern und ihren Gästen offenstehen ...

  • Lotto-Toto-Quofen

    13. Spielwoche 1983 6 aus 49 (1. Ziehung): Kein Sechser, kein Fünfer mit Zusatzzahl, Fünfer mit 2741 Mark, Vierer mit 50 Mark, Dreier mit 8,50 Mark. 6 aus 49 (2. Ziehung): Kein Sechser, Fünfer mit Zusatzzahl mit 60 160 Mark, Fünfer mit 2335 Mark, Vierer mit 38 Mark, Dreier mit 5,50 Mark. 5 aus 45: Kein Fünfer, Vierer mit Zusatzzahl mit 20 620- Mark, Vierer mit 1031 Mark, Dreier mit Zusatzzahl mit 220 Mark, Dreier mit 11 Mark ...

  • Wie wird das Wetter!

    Weiterentwicklung: Eine von Südskandinavien über die BRD in das westliche Mittelmeer reichende Tiefdruckrinne verlagert sich nur wenig und beeinflußt unser Wetter. Der Osten und Südosten der DDR wird dabei durch Wolken- und Niederschlagsfelder, die über, die- Alpen nordostwärts ziehen, am stärksten berührt ...

  • Neues Deutsch land

    Redaktion und Verlag 1017 Berlin, Franz-Mehring-Platz 1, Telefon: Sammelnummer 58 50. Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1035 Berlin, Frankfurter Allee 21a, Konto-Nr. 6721-12-45. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 7199-56-55509. - Anzeigenverwaltung: Verlag Neues Deutschland, Anzeigenabteilung, 1017 Berlin, Franz-Mehring-Platz l, Telefon : 515 24 71/27 77/2177 ...

  • Ein bunter Früh/ingsstrauß

    Tänze, Lieder und Osterbräuche im Palast der Republik1

    ,,, Arn i, kommend ea-. Wochenende erwartet die Besucher des Palastes der Republik ein* buntes' Österliches Frühlingsprogramm. So präsentiert das staatliche Ensemble für sorbische Volkskultur am Sonnabend und am Sonntag ab 10.30 Uhr im Hauptfoyer Tänze, Lieder, Volksmusik, Bräuche und Trachten der Sorben ...

  • Fernsehen und Funk heute

    Fernsehen 1:

    7.55 English for you; 1.25 ESP; 9.20 Programmvorschau; 9.25 Aktuelle Kamera; 10.00 Jeder gibt, was er kann, Spielfilm; 11.30 Der schwarze Kanal; 11.50 Visite; 12.15 Nachrichten; 14.35 English for you; 15.45 Programmvorschau; 15.50 Musik und Snacks; 16.50 Medizin nach Noten; 17.00 Nachrichten; 17.10 Gewußt wie; 17 ...

  • Rationalisierungsmittel für 60 Millionen Mark

    Werte in Höhe von 417 Millionen Mark werden in diesem Jahr durch Maßnahmen der territorialen Rationalisierung in Berlin geschaffen. Heinz Menger, Abteilungsleiter der Bezirksplankommission der Hauptstadt, informierte in einem Gespräch, daß die Senkung des Materialverbrauchs in Betrieben und Kombinaten 32 Millionen Mark Nutzen bringen soll ...

  • Fernsehen 2:

    7.55 Staatsbürgerkunde; 1.25 Geschichte; 8.50 Physik; 9.30 ESP; 11.50 Heimatkunde; 12.15 Staatsbürgerkunde; 13.30 ESP; 14.00 ESP; 15.35 Geschichte; 16.05 Literatur; 16.35 Staatsbürgerkunde; 16.55 Marx und Engels — Stationen ihres Lebens (5); 17.45 Nachrichten; 17.50 Unser Sandmännchen; 18.00 Du und Dein Haustier; 18 ...

  • Meilenläufer und Kufenflitzer

    Auch am letzten Wochenende fanden in der Hauptstadt eine Reihe volkssportlicher Veranstaltungen statt. So trafen sich 160 Berliner im Köpenicker Forst, um die Sportfestmeile zu laufen. 650 Teilnehmer zählte der anschließende Lauf, zu dem die SG Dynamo Hohenschönhausen eingeladen hatte, und bei dem Frauen 6 Kilometer und die Männer 21 Kilometer zurückzulegen hatten ...

  • Postdiensf zu Ostern

    Am 1. und 3. April ruht die Brief- und Zeitungszustellung. Die Verkaufsstellen des Postzeitungsvertriebs bleiben im allgemeinen geschlossen. Postschalter sind wie sonntags üblich geöffnet. Am 2. April Werden Briefsendungen und Zeitungen zugestellt. Die Postschalter und Zeitungskioske sind an diesem Tag wie stets an Sonnabenden geöffnet ...

  • MS „Beroünka" lief in der Yachtwerft vom Stapel

    Das dritte für die CSSR bestimmte Fahrgastschiff lief am gestrigen Montag in der Yachtwerft Berlin vom Stapel. Das MS „Berounka", benannt nach einem Nebenfluß der Moldau, ist ebenso wie seine Vorgänger MS „Praha" und »Pionyr" für den Einsatz auf den Gewässern der tschechoslowakischen Hauptstadt vorgesehen ...

  • URANIA-VORTRAGSZENTRUM.

    In der Reihe" „Ehemalige Botschafter berichten" zeigt Prof. Dr. Helmut Faulwetter am heutigen Dienstag, 16 Uhr in der Berliner Stadtbibliothek Farblichtbilder zum Thema „Sri Lanka — Inselstaat im Indischen Ozean". SCHRIFTSTELLERLESUNG. Aus seinem bisher unveröffentlichten Reisebuch „Mein Indien" liest Richard Christ am Donnerstag, dem 31 ...

  • Radio DDR :

    8.00 Notizen - Noten - Neuigkeiten; 10.10 Musikalische Luftfracht; 11.50 Chansontreff; 12.15 Rhythmisches Dessert; 13.15 Konzert am Mittag; 14.05 Blasmusik; 15.00 Magazin am Nachmittag; 18.05 Stunde der Melodie; 19.17 Volkstümliche Weisen; 20.05 Spiel mir eine alte Melodie; 21.05 Hörspielpreis 1983: Auf der Schaukel; 22 ...

  • FÜR SCHÜLER IN DER STERN-

    WARTE. Die Anmeldung zu Vorträgen für Schulklassen ist in der Archenhold-Sternwarte von Montag bis Freitag von 8 Bis 12.30 Uhr möglich. Telefon: 2 72 88 71, Apparat 493. Die Einrichtung bleibt am 29. März und 1. April geschlossen. Für bereits angemeldete Besuchergruppen finden die Veranstaltungen jedoch statt ...

  • Stimme der DDR:

    9.00 Die bunte Welle; 11.10 Musikalische Matinee; 12.05 Tanzmusik; 13.30 Musikalisches Dessert; 14.15 Unser klingendes Rendezvous; 15.05 Für euch um zwölf; 16.10 Auf den Flügeln bunter Noten; 17.00 Information und Musik; 19.12 Die Notenbude; 20.30 Zeitprobleme; 21.15 Musikalische Monatschronik.

  • fi

    Die kleinen Besucher des Palastes der Republik sind an diesen beiden Tagen im 5. Geschoß gut aufgehoben. Dort nämlich gibt es ab 10.30 Uhr uriU 15 Uhr „Eine bunte Stunde mit Pitti und Schnattchen". Bei Tadeus Punkt sind die Kinder ab 11.15- Uhr und 14 Uhr eingeladen. Constanze Pollatschek

  • Berliner Rundfunk:

    9.00 Musik, die Sie kennen und lieben; 10.00 Berlin, dein Berlin; 10.40 Treffpunkt Alexanderplatz; 12.35 Musik nach Tisch; 13.50 Aus Oper und Konzert; 14.15 WIR — Das Pioniermagazin; 15.05 Duett; 16.00 Jugendstudio DT 64; 19.00 Melodie in Stereo; 20.00 Das Professoren- Kollegium tagt.

  • Im April Tagungsart

    Da der Palast der Republik Tagungsort der internationalen wissenschaftlichen Konferenz „Karl Marx und unsere Zeit — der Kampf um Frieden und sozialen Fortschritt" ist, bleibt der Palast der Republik am 4. April und vom 7. bis zum 17. April 1983 für Besucher geschlossen. (ADN)

  • Radio DDR II:

    •J.0.45 Geschichte zu einer Schallplatte; 12.00 Kleines Orchesterkonzert; 13.10 Mitschnitt-Service; 14.00 Kammermusik; 15.05 Opernkonzert; 16.00 Interpreten im Profil; 17.45 Die Leseprobe; 18.15 Klaviermusik; 19.00 Stunde der Klassik; 20.00 Konzertsaal im Funk.

  • Vormittagsprogramm am Mittwoch Fernsehen 1:

    7.55 English for you; 8.25 Physik; 9.20 Programmvorschau; 9.25 Aktuelle Kamera; 10.00 Das letzte Rendezvous, Spielfilm; 11.30 Fontane, Theodor - Potsdamer Str. 134 c; 12.10 Rennfahrer-Stop; 12.35 Nachrichten; 12.45 English for you.

Seite
Ziel im Wettbewerb: Mehr hochwertige Konsumgüter Wojciech Jaruzelski empfing DDR-Volksbildungsminister Stab der CIA lenkt Somoza-Banden Treffen Juri Andropows mit UNO-Generalsekretär Gedankenaustausch in Sofia Über weitere Zusammenarbeit Weiteres Opfer des israelischen Terrors Aufenthalt in Indien mit Freundschaftstreffen beendet Appell aus Lissabon zum Kampf gegen Apartheid-Praxis Freundschaft zur UdSSR Grundpfeiler der Politik Indiens Bauern begannen Riibenaussaat Erbauer der Erdgastrasse im Leistungsvergleich Werktätige Argentiniens traten in Generalstreik Überschwemmimg inPeru Bulgarien: Kälteeinbruch Glückwunsch des ZK der SED für Dominique Urbany Massenverhaflungenim okkupierten Südlibanon Kulturarbeitspion DDR-Jugoslawien IDFF solidarisch mit Chiles Volk Fernsehdelegation aus der VR China in Berlin Kun berichtet Demonstrant getötet Außenminister Überfälle Südafrikas Ätna ausgebrochen Entlassung geplant
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen