14. Dez.

Ausgabe vom 29.01.1983

Seite 1
  • Leserbrief

    Redaktion und Verlag 1017 Btrlin, Franz-Mehring-Platz 1, Telefon: 98 50 (Sommelnummer). Abonnementspreis monatlich 330 Mark. ISSN 0323-4940 Sonnabend/Sonntag, 29./30. Januar 1983 38. Jahrgang / Nr. 24 B-Ausgabe Einzelpreis 15 Pf N] "V^^ Proletarier cuierLanaer, vereinigt euch! des Deutschland ORGAN DES ZENTRALKOMITEES DER SOZIALISTISCHEN EINHEITSPARTEI DEUTSCHLANDS Schwere Sturmfluten Washington ...

  • Über 560000 Genossinnen und Genossen ergriffen in der Diskussion das Wort

    Grundorganisationen der SED legten in Mitgliederversammlungen ihre Aufgaben im Karl-Marx-Jahr fest

    Berlin (NO). An den Mitgliederversammlungen der Grundorganisationen der Partei und der Beschlußfassung über ihr Kampfprogramm für das Karl- Marx-Jahr nahmen bisher 85 Prozent der Mitglieder und Kandidaten teil. Sie gestalteten sich zu einem wichtigen Abschnitt bei der weiteren Verwirklichung der Beschlüsse der 5 ...

  • Armeegeneral Jaruzelski empfing Hermann Axen

    Grüße von Erich Honecker wurden herzlich erwidert

    Warschau (ADN). Auf Einladung des ZK der Polnischen, Vereinigten Arbeiterpartei weilte Hermann Axen, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, am Donnerstag und Freitag in Warschau^ Hermann Axen wurde vom Erstem Sekretär des ZK der PVAP, Armeegeneral Wojciech Jaruzelski, empfangen. Er übermittelte die herzlichen Grüße des Generalsekretärs des ZK der, SED und Vorsitzenden, des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, die von Wojciech' Jaruzelski ebenso herzlich % erwidert wurden ...

  • Beitrag zur Sicherung des Friedens wichtigste Aufgabe

    Warschauer Vertrag hat Weg für Rüstungsabbau gebahnt

    Moskau (TASS). Für die Staaten und Völker gibt es keine wichtigere Aufgabe, als einen verheerenden Nuklearkrieg abzuwenden sowie den Frieden zu- erhalten und zu sichern. Auf die Lösung dieser Kernfrage der Gegenwart ist die in Prag verabschiedete Politische Deklaration gerichtet, in der der Abschluß ...

  • (Fortsetzung auf Seite 2) Die FDJ-Freundschaffsbngaden vertreten DDR auf drei Kontinenten Brigadeleiter kamen im Außenministerium mit Oskar Fischer und Egon Krenz zusammen

    Berlin (ADN). Der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Oskar Fischer, traf am Freitag mit den in Berlin weilenden Leitern der FDJ-Freundschaftsbrigaden zusammen. Während der freundschaftlichen Begegnung, an der auch der 1. Sekretär des Zentralrates der FDJ, Egon Krenz, Kandidat des Politbüros ...

  • Protest der DKP gegen Behinderungen bei Wahlen

    Partei vielen Benachteiligungen und Schikanen ausgesetzt

    Düsseldorf (ADN). Gegen die gesetzwidrigen Wahlbehinderungen seiner Partei bei den BRD- Bundestagswahlen am 6. März hat das Präsidiumsmitglied des DKP-Parteivorstandes Kurt Fritsch vor dem Bundeswahlausschuß protestiert Die DKP sehe sich vielfältigen Benachteiligungen und Schikanen ausgesetzt So würden ...

  • Zeitgewinn in KDT-Objekten

    Die Ingenieurorganisation bereitet ihren 8. Kongreß vor

    Schwerin (ND). 30 weitere KDT-Aufträge zur Beschleunigung des wissenschaftlich-technischen Fortschritts wurden am Freitag auf einer Aktivtagung der Ingenieurorganisation im Bezirk Schwerin an Betriebssektionen übergeben. So übernahmen Ingenieure und Techniker im Nähmaschinenwerk Wittenberge die vorfristige Überleitung einer neuentwickelten Haushaltnähmaschine in die Serienprpduktion ...

  • Besuch in Ungarn abgeschlossen

    Budapest (ADN). Zum Abschluß des Besuches der Delegation des ZK der SED in Ungarn ist Werner Felfe, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK, am Freitag in Budapest von Käroly N&ne'th, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der USAP, zu einem freundschaftlichen Gespräch empfangen worden. ...

  • Stationierung beginnt wie geplant

    Washington (ADN). Die Stationierung der neuen Nuklearraketen mittlerer Reichweite in Westeuropa werde wie geplant beginnen, wenn bis dahin bei den Genfer Verhandlungen keine Ergöbnisse erzielt werden, erklärte USAi-Vizepräsident Bush auf einer Pressekonferenz in Washington. Die Raketen würden auch stationiert, wenn im Dezember noch verhandelt werde ...

  • USA-Senatoren für Einfrieren der Nuklearriistungen

    Resolutionsentwurf eingebracht

    Washington (ADN). Das Einfrieren der nuklearen Rüstungen als erster Schritt zur Beendigung des atomaren Wettrüstens wird in einem Resolutionsentwurf verlangt, der dem USA-Senat • seit Mittwoch vorliegt. Die Entschließung wurde von einem Drittel der Senatoren eingebracht. Senator Clairbome Pell erklärte zur Begründung der Resolution: „Viele glauben nicht, daß die Regierung es mit der-Abrüstung ernst meint ...

  • Nationalleitung der IKP gegen NATO-Raketen

    Befürwortung von kernwaffenfreien Zonen in Europa

    Rom (ADN). Die Nationalleitung der Italienischen! Kommunistischen Partei hat sich für „das Einfrieren und die Reduzierung der Kernwaffen" und für den Verzicht aller Seiten auf das Streben- nach militärischer Überlegenheit ausgesprochen. In einer Resolution zu Fragen der Rüstungsbegrenzung plädiert sie für ein von Raketen freies Europa und bekräftigt die Opposition der italienischen Kommunisten „gegen die Installierung der Flügelraketen in Comiso" ...

  • UdSSR: Tiefste Bohrung im Schelf der Kaspisee

    Moskau (ADN). Die mit 6750 Metern bisher tiefste sowjetische Bohrung im Meeresschelf ist in der Kaspisee niedergebracht worden. Das Kollektiv der schwimmenden Bohrplattform „XXVI. Parteitag der KPdSU" befindet sich dort bei der Erkundung weiterer Erdölund Erdgasvorkommen. Von 22 bekannten derartigen Lagerstätten im Kaspischen Meer werden bereits 14 intensiv abgebaut ...

  • Arbeifer in Portugal von Gendarmen erschossen

    We. Lissabon. Bei einer Demonstration in der nordportugiesischen Stadt Valongo ist in der Nacht zum Freitag der Arbeiter Alberto Barros von der Nationalgarde erschossen worden. Den 52jährigen Vater von sechs Kindern traf eine Kugel in die Brust, als Gendarmen das Feuer auf die Demonstrierenden eröffneten ...

  • 22:18-Sieg der Handballer gegen die Auswahl Polens

    HANDBALL: Beim Länderturnier in Spanien gewannen die DDR-Männer am späten Freitagabend gegen die Auswahl Polens mit 22:18 (9:9) und führen damit weiter ohne Minuspunkt die Tabelle an. Erfolgreichste Werfer der Siegermannschaft waren der Leipziger Axel VollgoJd mit sechs und der Magdeburger Udo Rot he ...

  • Olof Palme begrüßt Antwort der UdSSR auf schwedischen Vorschlag

    Stockholm (ADN). Schwedens Premierminister Olof Palme hat die Antwort der sowjetischen Seite auf den Vorschlag der schwedischen Regierung begrüßt, in Europa eine Zone zu schaffen, die frei von nuklearen Gefechts^ feldwaffen ist. Gegenüber der schwedischen Nachrichtenagentur TT erklärte der Regierungschef, die Antwort der UdSSR sei interessant und spiegele deren positive Haltung zu diesem Vorschlag wider ...

  • Freilassung von Maidana gefordert

    Komitee in Venezuela appelliert

    Caracas (ADN). Die sofortige Freilassung Antonio Maidanas und Emilio Roas hat das venezolanische Komitee der Solidarität mit dem paraguayischen Volk gefordert. In einer in Caracas verbreiteten Erklärung wird an die Weltöffentlichkeit appelliert, den Druck auf das Stroessner-Regime zu verstärken, um das Leben des Ersten Sekretärs des ZK der Paraguayischen KP und seines Kampfgefährten zu retten ...

  • Nikaragua: Schlag gegen Terrorbande

    Waffen aus USA sichergestellt

    Managua (ADN). Die Sicherheitsorgane Nikaraguas haben in der Provinz Leon eine weitere konterrevolutionäre Bande unschädlich gemacht Die von Honduras aus eingefallenen Söldner des gestürzten Diktators Somozä hätten Angriffe auf staatliche Betriebe verübt und die Bevölkerung mehrerer Dörfer terrorisiert ...

  • Bukarest: Treffen von Politikern der Warschauer Vertracisstaaten

    Bukarest (ADN). Am 27. und 28. Januar 1983 fand in Bukarest ein Arbeitstreffen der Stellvertreter der Minister für Auswärtige Angelegenheiten! der Teilnehmerstaaten des Warschauer Vertrages statt. Dabei wurden Fragen im Zusammenhang mit der bevorstehenden Wiederaufnahme der Arbeit des Madrider Treffens ...

  • Kun berUhtet

    Offensive in Salvador

    San Salvador. Die salvadorianische Nationale Befreiungsfront „Farabundo Marti" (FMLN) hat am Dannerstag ihre Angriffe in weiten Teilen des Landes und in der Hauptstadt fortgesetzt. Wie das FMLN-Oberkommando mitteilte, sind bei den jüngsten Kampfhandlungen 260 Regierungssoldaten getötet und .verwundet worden ...

  • KPI gegen CENTCOM

    Delhi. Die Bildung des neuen Zentralkommandos der USA- Streitkräfte für den Nahen Osten und den Indik (CENTCOM) wird in einer Erklärung der Kommunistischen Partei Indiens als „sehr ernste Bedrohung der nationalen Interessen, der Souveränität und Sicherheit der Völker unserer Region" verurteilt.

  • Aktionsaufruf

    London. Die britische Kampagne für nukleare Abrüstung (CND) hat zu einer neuen Massendemonstration am Karfreitag gegen die Stationierung US-amerikanischer Cruise Missiles und Trident-Raketen in Großbritannien aufgerufen.

  • Proteste in Nablus

    Nablus. Zu neuen Protestaktionen der arabischen Bevölkerung gegen die israelische Okkupation ist es in Nablus im Westjordangebiet gekommen. Israelische Soldaten verhafteten Dutzende Demonstranten.

  • Benin gedenkt der Opfer des Faschismus und Militarismus

    Am Sonntag, dem 30. Januar 1983, findet um 10 Uhr am Mahnmal Unter den Linden eine mit militärischem Zeremoniell

    Sozialistische Einheitspartei Deutschlands Bezirksleitung Berlin Bezirkskomitee Berlin der Antifaschistischen Widerstandskämpfer Bezirksausschuß Berlin der Nationalen Front KRANZNIEDERLEGUNG

  • Schwere Sturmfluten

    Washington. Große Teile der Pazifikküste des USA-Bundesstaates Kalifornien sind in dieser Woche von schweren Sturmfluten verwüstet worden. Dabei kamen 15 Menschen ums Leben.

Seite 2
  • FDGB: Wir reichen allen Gewerkschaften die Hand, um gemeinsam mit ihnen für eine friedliche und glückliche Zukunft der Menschheit zu kämpfen

    Erklärung des Buhdesvorstandes des FDGB zur Zerschlagung der freien Gewerkschaften

    Im Jahre 1983 jährt sich zum 50. Mal die Zerschlagung der freien Gewerkschaften in Deutschland durch den Hitlerr faschismus. Am 30. Januar 1933 hatten die am meisten reaktionären, chauvinistischen und aggressivsten Kreise des deutschen Imperialismus ihre offene terroristische Gewaltherrschaft, den Faschismus, errichtet ...

  • Devise ist: Sicher ans Ziel kommen

    Zahl der Verkehrsunfälle weiter gesunken / Kein Grund zu nachlassender Disziplin

    Wenn von Ordnung .und Sicher^ heit im Straßenverkehr die Rede ist, dann ist die Unfallbilanz ein wichtiger Gradmesser. Vergleicht man die Zahl der Unfälle vom vorigen Jahr mit der von 1981, so ist erneut eine rückläufige Entwicklung erkennbar. Auf den Straßen der Republik ereigneten sich 48 939 Unfälle; das sind 2,3 Prozent weniger als 1981 ...

  • Bürger helfen tatkräftig in Forsten des Thüringer Waldes

    1,5 Millionen Kubikmeter Bruchholz werden 1983 geborgen

    Von unserem Bezirkskorrespondenten Arno Oberländer Suhl (ND). Weitere 1,5 Millionen Kubikmeter Bruchholz sollen in diesem Jahr im Bezirk Suhl aufbereitet werden. Damit wird die Aktion zur Beseitigung der Schneebruchschäden im Thüringer Wald fortgesetzt. Auf dieses hohe Ziel richten sich Initiativen im Wettbewerb der Arbeiter in der Forstwirtschaft, ihrer Kooperationspartner aus der Landwirtschaft und der holzverarbeitenden Industrie sowie zahlreicher Helfer aus den Städten und Gemeinden ...

  • Marschall des Sejm sprach mit Außenminister der DDR

    Polnische Parlamentarier wurden herzlich verabschiedet

    Berlin (ADN). Der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der Deutschen Demokratischen Republik, Oskar Fischer, hatte am Freitag im MfAA eine freundschaftliche Begegnung mit der Delegation des Sejm der VR Polen unter Leitung des Marschalls des Sejm, Stanislaw Gucwa. Oskar Fischer und Stanislaw Gucwa ...

  • „Rock für den Frieden" im Palast

    Eindrucksvolle Manifestation der Jugend gegen die NATO-Hochrüstung begann

    Berlin (ND). „Rock für den Frieden" — unter diesem Motto begann am Freitag im Palast der Republik eine dreitägige Veranstaltung mit über 40 Rockgruppen der DDR und einigen ausländischen Gästen. Bereits die Eröffnungsveranstaltung wurde zu einem beeindruckenden Bekenntnis der Jugend der DDR zur aktiven Friedenspolitik der sozialistischen Länder gegen die menschheitsgefähräende NATO-Hochrüstung ...

  • tragen zum Leistungsanstieg bei

    Zentralvorstand beriet über Aufgaben im Karl-Marx-Jahr

    Berlin (ADN). Der Zentral vorstand der Liberal-Demokratischen Partei Deutschlands hat am Freitag in Berlin auf seiner 4. Sitzung die Aufgaben der LDPD im Jahre 1983 beraten. Parteivorsitzender Dr. Manfred Gerlach unterstrich in seiner Eröffnungsansprache, daß die Bewahrung des Friedens, die zur Existenzfrage ...

  • Besuch in Ungarn beendet

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Wirtschaft und in anderen Sphären der Produktion sowie bei der Anwendung der Errungenschaften des wissenschaftlich-technischen Fortschritts zu erschließen. In den Gesprächen wurde betont, daß die während des Besuches der Partei- und Regierungsdelegation der DDR im Juni 1982 zwischen Erich Honecker und ...

  • Agenten der kriminellen Mierendorff-Bande verurteilt

    Berlin (ADN). Das Stadtgericht Berlin verurteilte am 28. Januar 1983 die Bürger der BRD Anton Wohlmuth und Horst Rudnick wegen Verbrechen gemäß Paragraph 105 StGB unter Mißbrauch des Transitabkommens zu je 5 Jahren und 6 Monaten Freiheitsentzug. Der zur Straftat benutzte, speziell präparierte PKW „Fiat 128" mit dem amtlichen Kennzeichen M — TV 4372 wurde eingezogen ...

  • ZK der SED gratuliert Genossen Prof. Bruhn

    Die herzlichsten Glückwünsche zum 70. Geburtstag übermittelt das Zentralkomitee der SED Genossen Prof. Heinrich Bruhn. In der Grußadresse betont das ZK: .Dein ganzes bewußtes Leben hast Du selbstlos dem Kampf gegen Faschismus und Krieg, für Sozialismus Und Frieden gewidmet." Weiter heißt es: „Ober Jahrzehnte warst Du als sozialistischer Hochschullehrer der Karl-Marx-Universität an der Erziehung neuer Generationen sozialistischer Journalisten beteiligt ...

  • Marxismus-Leninismus ist von aktueller Lebenskraft

    Kurt Hager sprach vor dem Geraer Bezirksparteiaktiv

    Gera (ADN). Aktualität und Lebenskraft des Marxismus-Leninismus hat am Freitag vor rund 1500 Parteiaktivisten der SED- Bezirksorganisation Gera das Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED Kurt Hager gewürdigt. Der Redner verwies auf die großen Initiativen der Neuerer und Rationalisatoren ...

  • Medizinerkonferenz an Charite abgeschlossen

    Berlin (ADN). Die III. wissenschaftliche Konferenz des Bereichs Medizin (Charite) der Humboldt- Universität, die der engen Zusammenarbeit zwischen der DDR und der UdSSR gewidmet war, ist am Freitag nach zweitägigen Beratungen in Berlin zu Ende gegangen. In mehr als 50 Vorträgen informierten Wissenschaftler und Mediziner der Berliner Oharite, von Partnereinrdchtungen und Hochschulen in Moskau und Tbilissi sowie von Einrichtungen anderer Bruderländer über Ergebnisse gemeinsamer Forschungen ...

  • Reservisten beendeten Dienst in Streitkräften

    Berlin. iAJDN).,,Auf„.Regimen^ appellen würdigten am Freitag Kommandeure die hohe Einsatzund Leistungsbereitschaft der Soldaten,.'.die in Truppenteilen^ der NVA ihren zwölfwöchigen Reservistendienst beendeten. Im Mot.-Schützenregiment „Robert Uhrig" bildete^ eine mehrtägige taktische Übung mit Gefechtsschießen den Höhepunkt der Ausbildung ...

  • Musterschau aus der DDR in Havanna eröffnet

    Havanna (AIWST). Eine Musterschau des Außenhandelsbetriebes Chemie-Export-Iimport ist , am Mittwoch in Havanna eröffnet worden. Sie gibt einen Überblick über das Angebot der DDR auf den Gebieten Kosmetik, Seifen und Haushaltchemie, bei denen der Export nach Kuba in den drei Jahren seit der ersten derartigen Musterschau einen starken Aufschwung genommen hat ...

  • Erster Mapellauf des Jahres auf Warnowwerff

    Rostock (ADN). Mit dem Stapellauf eines weiteren Eismeerfrachters übergaben Arbeiter der Rostocker Warnowwerft am Freitag ihr erstes, Hochseeschiff im Planjahr 1983 dem nassen Element. Die 162 Meter lange „Kapitän Kudlay", die jetzt am Ausrüstungskai festgemacht hat, ist für die Handelsflotte der UdSSR bestimmt ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM, Günter Schabowski, Chefredakteur; Dr, Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Alfred Kobs, Werner Micke, Herbert Naumann, Dr. Harald Wessel, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Dieter Brückner, Horst Leinkauf, Elvira Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr ...

  • Treffen von Politikern desWarschauerVertrages

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Sicherheit und Zusammenarbeit im Europa erörtert. Die Teilnehmer des Treffens wurden vom1 Minister für Auswärtige Angelegenheiten der SRR, Stefan Andrei, empfangen, • Seitens der DDR nahm an dem Treffen der Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten Bernhard1 Neugebäuer teil. Das Treffen verlief in einer freundschaftlichen und sachlichen Atmosphäre ...

  • Antrittsbesuch des Botschafters der USA

    Berlin (ADN). Der Erste Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik Werner Krolikowski empfing am Freitag den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der Vereinigten Staaten von Amerika, Frau Rozanne L. Ridgway, zum Antrittsbesuch.

Seite 3
  • Deutsche Patrioten an der Seite der Antihitlerkoalition

    30. Januar 1933: Reichspräsident Hindenburg ernennt Hitler zum Reichskanzler. Die KPD ruft dazu auf, sofort die Einheitsfront herzustellen, appelliert an SPD und Gewerkschaften, mit der KPD ge- ( meinsam den Generalstreik zu organisieren. Die rechten SPD- und Gewerkschaftsführer reagieren ablehnend. • 7 ...

  • Reichswehrfuhrung fördert« Nazipartei

    Der Kurs der Monopolbourgeoisie zur faschistischen Diktatur wurde mit Hilfe der von der Novemberrevolution nicht zerschlagenen Führungs- und Machtorgane des imperialistischen Staates — Regierung, Reichswehr, Polizei und Justiz - durchgesetzt. Es hatte mehr als nur Symbolwert, wenn die ersten, vor denen Hitler am 3 ...

  • Das Ende der braunen Pest — die Rote Armee befreite Berlin

    stischen Diktatur herzustellen", wie Wilhelm Pieck 1935 auf der „Brüsseler Konferenz" der KPD einschätzte. Der von der KPD geführte antifaschistische Massenkampf erzielte vor allem in der großen Bewegung der Antifaschistischen Aktion im Sommer und Herbst des Jahres 1932 gewichtige Teilerfolge. Er verzögerte und erschwerte den Übergang zur faschistischen Diktatur ...

  • Monopole strebten nach Weltherrschaft

    Als die mächtigen Herren des Finanzkapitals sich die Nazipartei zum diktatorischen Vollstrekker ihrer Interessen erkoren und mit vielen Millionen Reichsmark die Nazibewegung finanzierten, gab es nur ein erklärtes Ziel: Das Rad der Geschichte zurückdrehen! Die Ergebnisse der Novemberrevolution, dieser ...

  • Die KPD wies den Massen die antifaschistische Alternative

    Die Partei Ernst Thälmanns stand an vorderster Front Im Kampf gegen Reaktion und Krieg Aggressivste Kreise des Finanzkapitals wollten das Rad der Geschichte zurückdrehen Feldzug gegen die Arbeiterbewegung endete mit einem Fiasko / Von Prof. Dr. Walter Wi

    Mit der Bildung einer Reichsregierung aus Naziführern und Konservativen konstituierte die Führungsschicht der deutschen Monopolbourgeoisie am 30. Januar 1933 ihre faschistische Diktatur. Jahrelang vorhergegangen war die schrittweise Außerkraftsetzung der in der' Novemberrevolution 1918 erkämpften und in der Weimarer Verfassung fixierten demokratischen Rechte und die Ersetzung des parlamentarischen Systems durch ein Regieren mit Notverordnungen ...

  • In der Tradition des Widerstandskampfes

    Im Jahre 1949 konstituierte sich im Ergebnis1 tiefgreifender gesellschaftlicher Veränderungen, deren Wesen in der Bezeichnung als antifaschistisch-demokratische Unvwälzung treffend) erfaßt ist, die Deutsche Demokratische Republik als der antifaschistische deutsche Staat Die sozialistische Gesellschaft in der DDR steht in der Tradition des antifaschistischen Widerstandes ...

  • mutig die Ehre des deutschen Volkes gegen die braune Pest verteidigt.

    Die KPD hatte schon 1930 den Kampf gegen den Faschismus als Hauptinhalt des Klassenkampfes der Arbeiterklasse gekennzeichnet. Sie hob damals bei der Bestimmung der Mittel und Wege hervor: „Der Kampf gegen den Faschismus muß als politischer Massenkampf auf breiter Grundlage geführt werden." Sie bemühte sich, diesen^ Massenkampf zu entfalten und dafür die gesamte Arbeiterklasse und alle anderen werktätigen Schichten zu mobilisieren ...

  • Dokumente des heldenhaften Widerstandes

    Das blutige, barbarische Terrorregime des Faschismus wird über Deutschland aufgerichtet. Massen laßt nicht zu, daß die Todfeinde des deutschen Volkes, die Todfeinde der Arbeiter und armen Bauern, der Werktätigen in Stadt und Land ihr Verbrechen durchführen! Setzt euch zur Wehr gegen die Anschläge und ...

  • Deutschlands. ■' --

    Die Arbeiterklasse übernahm; damit in unserem Lande für .nimmer die' geschichtliche * Initiative." Auf „der Basis der revolutionären Einheit der Arbeiterklasse gelang es, ein breites Bündnis aller friedliebenden und demokratischen Kräfte herzustellen! und1 die Herrschaft von Großbourgeoisie und Junkertum, ...

  • Größte Opfer brachten die Kommunisten

    Als einzige organisierte politische Kraft hat die KPD dem deutschen Faschismus von Anfang an eine auf die Sicherung des gesellschaftlichen Fortschritts, die Bewahrung der demokratischen Rechte des Volkes, und die Verteidigung des Friedens gerichtete gesellschaftliche Alternative entgegengesetzt. Sie hat sich an die Spitze des antifaschistischen Widerstandes gesiejlVt und; in? ihm ...

Seite 4
  • Unbeirrbarer Kämpfer für die Veränderung der Welt

    In der berühmten S-Bahn- Szene von „Kuhle Wampe" wird die Frage laut: „Wer wird die Welt ändern?" - „Die, denen sie nicht ..gefällt!" wird geantwortet} Das ist das letzte Wort des Films. Wie Dudow ließen auch andere kommunistische Künstler, jd.jfi.4n der finsteren Zeit des Faschismus an der Seite der ...

  • Das Volkstümliche lag ihm besonders am Herzen

    Das ist ihm mit ausnahmslos allen seinen Filmen bei der DEFA gelungen. In „Stärker als die Nacht" zeigte er mit Hans Löning und seinen Genossen Menschen, die die wirklichen Interessen deSi deutschen Volkes vertraten; mit der Filmsatire „Der Hauptmann von Kölni" griff er offensiv die früheni Formen dejs ...

  • „Schönste Bücher" wurden in Leipzig ausgewählt

    Auszeichnung für 49 Titel aus 28 Verlagen der DDR

    49 Editionen aus 28 Verlagen sind in Leipzig als „Schönste Bücher der DDR" des Jahres 1982 gekürt worden. Der Jury unter Vorsitz des Buchgestalters und Gutenberg-Preisträgers Prof. Albert Kapr hatten insgesamt 230 Titel aus 57 Verlagen und Institutionen zur Bewertung vorgelegen. < Zu den Spitzenleistungen der Buchproduktion des vergangenen Jahres gehören in der Belletristik die beiden Teile ...

  • Seine Kunst stellte sich großen Entscheidungen

    1946 aus der .Schweiz zurückgekehrt, stellte er seine Kraft und seine Erfahrungen sofort in den Dienst des Aufbaus einer neuen Gesellschaft. Bei der »DEFA konnte der Kommunist Slatan Dudow seine Vorstellungen von einer konsequent antifaschistischen, humanistischen und auf revolutionäre Veränderung zielenden Filmkunst verwirklichen ...

  • Aus Museen und Sammlungen — ein Ausstellungskalender

    Niederländer und Grundig-Bläiter

    Der umfangreiche Sammlungsbestand der Museen unserer Republik wird auch in diesem Monat auf mannigfache Weise für Sonderausstellungen genutzt. In Rostock beispielsweise präsentiert das Kulturhistorische Museum im Februar Porträtmalerei des 17. Jahrhunderts aus seiner Niederländer-Kollektion. Wie die wertvollen Museumsschätze liebevoll und sorgfältig betreut werden, demonstriert die Schau „Restauriertes Kulturgut", mit der die Meininger Sammlungen gegenwärtig zum Besuch einladen ...

  • Millionen brachte er zum Lachen

    Zum Tod des beliebten Schauspielers Louis de Fünes

    Er war das, was man -einen Quirl nennt. Kaum hatte er eine Tür unsanft hinter sich geschlossen, sprang er durch die andere wieder herein, ließ die Augen funkeln und rollen, versprühte Witz und oft auch Gift und Galle. Louis de Funes, einer der beliebtesten Komiker Frankreichs, stanb in der Nacht zum Freätag im Alter von 68 Jahren ...

  • Lew Kerbel bei der Arbeit am Thälmann-Denkmal für Berlin

    Das Monument wird seinen Platz im Arbeiterbezirk Prenzlauer Berg erhalten

    Der sowjetische Bildhauer Lew Kerbel arbeitet zur Zeit in seinem Moskauer Atelier an einer Zwischengröße des Thälmann-Denkmals, das nach Fertigstellung in Berlin aufgestellt werden wird. Im Ernst- Thälmann-Park und dem dazugehörigen Wohnhaus- Ensemble, die auf dem Gelände des ehemaligen Gaswerkes zwischen DimitroffStraße, Greifswalder Straße und Prenzlauer Allee entstehen, erhält das Monument einen zentralen Platz ...

  • Kleine Galerien in Stich Worten

    HOHENSTEIN-ERNSTTHAL. Der Glauchauer Künstler Johannes Feige stellt in der Kleinen Galerie des Kulturbundes Malerei und Plastik bis Ende Februar vor. HOYERSWERDA. Lithographien von Maxe Chagall und1 Alberto Giacometti präsentiert die Kleine Galerie im OttOHGrotewohirKlub bis 7. März. LUCKENWALDE. Die Galerie im Zentrum zeigt Malerei und Grafik von Dieter Gerbeth bis 18 ...

  • Gemälde, Grafiken, Kunsthandwerk

    Rene Graetz: Druckgrafiken, Zeichnungen, Plastiken; Berlin, TiP-Galerie (bis 8. April) Renate Herfurth: Plakate, Aquarelle, Grafiken; Bad Kosen, Romanisches Haus (bis 6. März) Richard Hörn: Plastik und Grafik; Halle, Moritzburg (bis 6. März) Hans-Peter Hund: Aquarelle und Handzeichnungen; Halle, Moritzburg (bis 6 ...

  • Weit und groß ist der Gedanke, einfach und klar seine Gestalt

    Am 30. Januar wäre Slatan Dudow 80 Ja'hre alt geworden Von Prof. Dr. Rudolf Jürschik

    Eine Begegnung mit. der Kunst Slatan Dudows liegt erst wenige Wochen zurück. Wir sahen „Busch singt", die letzte Arbeit von Konrad Wolf, und darin wird auch Dudows Film „Kuhle Wampe" zitiert, in dem Ernst Busch das Solidaritätslied von Brecht/Eisler" singt: „Vorwärts und nicht vergessen/Worin unsre Stärke besteht ...

  • Volkskünstler aus Nikaragua vor DDR-Gastspiel

    Managua (ADN). 30 nikaraguanische Volkskünstler bereiten sich gegenwärtig intensiv auf ihr im Februar vorgesehenes Gastspiel in der DDR vor. Dem Ensemble gehören die Gruppen von Carlos Mejia Godoy und seinem Bruder Luis Enrique Mejia Godoy sowie Sänger, Tänzer, Musiker und Sprecher an. Während des Festir vals des politischen Liedes in Berlin wollen sie den „Canto epico al FSLN" — den epischen Gesang auf die FSLN — vortragen ...

  • Kulturangebot für Werktätige, in Halle-Neustadt ,

    Halle-Neustadt (ADN). Zu eigener künstlerischer Betätigung unter fachlicher Anleitung lädt einmal monatlich die Außenstelle des Leuna-Klubhauses in Halle- Neustadt alle Interessenten ein. Von Malerei über Textilgestaltung und Keramik 'bis zum Amateurfilm finden diese „Leuna-Volkskunstafoende" seit gut einem Jahr reichlich Zuspruch ...

  • Mongolische Filmtage zum Suche-Bator-Jubiläum

    Ulan-Bator (ADN). Anläßlich des Anfang Februar bevorstehenden 90. Geburtstages des mongolischen Nationalhelden Suche Bator finden gegenwärtig in der iMVR landesweite Filmtage statt. Höhepunkt ist die Premiere des mongolischen Streifens „Vor dem Morgengrauen", in dem die Kindheits- und Jugendjahre des Führers der Volksrevolution von 1921 gestaltet sind ...

  • Friedensfest in der Stadthalle Cottbus

    Cottbus (ND). „Damit die Erde weiterjblühe" ist das Motto des 2. Friedensfestes, das vom 30, Januar bis 1. Februar in der Cottbuser Stadthalle stattfindet. Geben am ersten Tag Chöre und Singegruppen des Bezirkes unter dem Motto „Kein schöner Land..:|* ihre VisitenkartenJab, so tteten am zweiten Tag unter anderem Brigitte Stefan und die Gruppe Meridian, Heinz-Jürgen Gottschalk, die Gruppen Dialog und Bröselmaschine (BRD) unter der Losung „We shall overcome — Wir werden siegen" im Konzert auf ...

  • Handzeichnungen

    „Handzeichnungen der DDR" stellt die Geraer 'Kunstgalerie bis Ende Mai vor. Es ist die erste Ausstellung dieser neugegründeten Sammlung. Gezeigt werden alle 140 Erwerbungen des Jahrganges 1982, darunter Arbeiten von Cremer, Heisig, Hirsch, Kettner, Mattheuer, Mohr, Paris, Sakulowski, Sitte, Stelzmann, Tübke und Zettl ...

  • lba-Medaillen wurden in Frankreich übergeben

    Paris (ADN). Im Namen des Börsenvereins der Deutschen Buchhändler und des,Rates der Stadt Leipzig sind den französischen Preisträgern der Internationalen Buchkunst-Ausstellung die ihnen verliehenen Medaillen und Ehrendiplome überreicht worden. Ein solcher weltweiter Leistungsvergleich um das schöne Buch könne nur im Frieden gedeihen, sagte DDR-Botschafter Dr ...

  • Oberspielleiter beraten über DDR-Musiktheater

    Gera (ADN). Fragen der weiteren Entwicklung der DDR-Musiktheater beraten gegenwärtig die Oberspielleiter dieser Ensembles in Gera. Das dreitägige Seminar — gemeinsam organisiert vom Ministerium für Kultur und dem Verband der Theaterschaffenden — findet innerhalb des VI. Wettbewerbs junger Sänger der Theater der DDR statt und soll auch künftig diesen Leistungsvergleich ergänzen ...

  • Werke El Lissitzkys

    Ab 14. Februar öffnet in der Galerie der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig eine Sonderschau mit Werken des sowjetischen Konstruktivisten El Lissitzky ihre Pforten. Bis 27. März werden Beispiele seiner Arbeit als Maler, Architekt, Grafiker, Typograph, Fotograf, Ausstellungsgestalter und Bühnenbildner vorgestellt ...

Seite 5
  • mit Vernunft und Realismus in die gleiche Richtung

    Die zustimmende und weiterführende Antwort der UdSSR an die schwedische Regierung zu dem Vorschlag, eine von atomaren Gefechtsfeldwaffen freie Zone in Europa zu schaffen, und die von der DDR bekundete Bereitschaft, bei Beachtung des Prinzips der Gleichheit und der gleichen Sicherheit dafür ihr gesamtes Territorium zur Verfügung zu stellen, haben in der internationalen Öffentlichkeit starke Beachtung gefunden ...

  • über die Ergebnisse des Besuches von Andrej Cromyko

    einer Verschärfung der Spannungen charakterisiert ist, hervorgerufen durch die Handlungsweise der aggressivsten Kreise des Westens, vor allem der USA, die durch Forcierung des Wettrüstens eine militärische Überlegenheit über die sozialistische Gemeinschaft zu erreichen versuchen. Eine offensichtliche ...

  • Antifaschisten müssen fest zusammenstehen

    In der BRD Lehren aus der Zeit des Faschismus ziehen

    Von unserem Korrespondenten Werner Otto Bonn. Gemeinsames Handeln und die Solidarität aller Antifaschisten gegen Hochrüstung und Neonazismus seien die wichtigsten Lehren aus der Errichtung der faschistischen Diktatur. Das erklärten Sprecher des „Pressedienstes Demokratische Initiative" (PJDI) am Freitag auf einer Pressekonferenz in Bonn anläßlich des 50 ...

  • Mosaik

    Flutschäden an Polens Küste

    Warschau. Das Hochwasser, das in der polnischen Wojewodschaft Elblag an der Ostseeküste infolge anhaltender starker Westwinde aufgetreten ist hat Hunderte Gebäude überflutet 110 000 Kanadier streiken Ottawa. In Kanada haben sich am Freitag Angestellte weiterer Berufsgruppen den Zehntausenden Lehrern angeschlossen, die seit Mittwoch gegen Gehaltskürzungen und drohende Entlassungen streiken ...

  • Abrüstungsinitiative der UdSSR ist konstruktiv

    Stationierung neuer USA-Raketen muß verhindert werden

    Bonn (ADN). Sozialdemokratische Jugendorganisationen aus fünf NATO-Ländern haben die Abrüstungsinitiative der Sowjetunion als „konstruktiven Vorschlag" gewertet, der ihren „Grundpositionen annähernd entspricht". In einem in Bonn veröffentlichten Appell an alle Staaten Europas und die Mitgliedsparteien ...

  • USA-Politiker für ernsthaftes Herangehen an die Abrüstung

    Einbeziehung US-amerikanischer Sprengköpfe verlangt

    Washington (ADN). Die sogenannte Null-Lösung der USA- Regierung erzeuge „den Verdacht! daß es Amerika mit der Kpntrolle der nuklearen Rüstungen nicht' ernst meint", erklärte der ehemalige Direktor des USA-Amtes für Rüstungskontrolle und Abrüstung, Paul Warnke, in der „New York Times". Jeder umfassende, ...

  • Parteikonferenzen der PVAP beraten über neue Aufgaben

    Steigerung der Effektivität der Produktion im Mittelpunkt

    Warschau (ADN). In der Volksrepublik Polen finden gegenwärtig Konferenzen der Wojewodschaftsorganisationen der PVAP statt, auf denen Rechenschaft über die Erfüllung der Beschlüsse des IX. Parteitages gezogen und die sich daraus ergebenden neuen Aufgaiben abgesteckt werden. Im Mittelpunkt der Beratungen, ...

  • Sozialabbau Washingtons verurteilt

    90 Kongreßmitglieder protestierten gegen Kürzung

    Washington (ADN). 90 Mitglieder des USA-Kongresses' haben gegen die von der Regierung für das Finanzjahr 1984 zugunsten des Rekordrüstungshaushaltes angekündigten Kürzungen der Ernährungsprogramme um rund 1,1 Milliarden Dollar Protest eingelegt. In einer am Donnerstag im Repräsentantenhaus vorgelegten Resolution fordern sie den Kongreß auf, jeden weiteren Angriff der Administration auf die noch verbliebenen Hilfsprogramme für die Hungernden zu vereiteln ...

  • Britische Wissenschaftler gegen N ATO-Raketenbeschluß

    Auf Vorschlag der Warschauet,Vertragsstaaten eingehen!

    London (ADN). -Gegen -die nukleare Hochrüstungspolitik . „der NATO hat sfdTefrie Gruppe einflußreicher britischer Wissenschaftler von der Cambridge- Universität, unter ihnen Nobel- Preisträger 'Sir Martin Ryle, in einem am Donnerstag veröffentlichten Buch ausgesprochen. Die Publikation unter dem Titel „Defended to Death" wird von dem Historiker Gwyn Prins, einem Berater der Labour Party, herausgegeben ...

  • der Sowjetunion und der DDR

    Völliges Minvernehmen zwischen Wochenzeitschrift „Neue Zeit'

    Moskau (TASS). Die Ergebnisse des Besuchs von Andrej Gromyko, Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU und Minister für Auswärtige Angelegenheiten der UdSSR, in Berlin „geben allen Anlaß zu bekräftigen, daß zwischen der UdSSR und der DDR nach wie vor völliges Einvernehmen und Übereinstimmung der Ansichten bestehen", hebt die Wochenzeitschrift „Neue Zeit" hervor ...

  • Premier Finnlands für Politik der Entspannung

    Helsinki (ADN). Für Abrüstung, Entspannung und Zusammenarbeit hat sich am Donnerstag der Vorsitzende der Sozialdemokratischen Partei und Ministerpräsident Finnlands, Kalevi Sorsa, ausgesprochen. Auf einer Pressekonferenz in Helsinki erklärte er, es seien Schritte nötig, das politische Weltklima zu verbesern und die wirtschaftliche Zusammenarbeit zu entwickeln ...

  • Seminar über die Lehre von Marx in der CSSR beendet

    Kr. Prag. Ein zweitägiges Seminar über die Aktualität der Lehren von Karl Marx ging am Freitag im slowakischen Piestany zu Ende. An der Veranstaltung nahmen mehr als 100 Lektoren und Propagandisten aus allen Teilen der CSSR sowie Gäste aus der DDR .und der Sowjetunion teil. Im Mittelpunkt der Referate und Diskussionsbeiträge stand die Bedeutung des Marxismus für den gegenwärtigen revolutionären Kampf in der Welt ...

  • 33 000 Physiker der USA für Rüstungsbegrenzung

    Washington (ADN). Für die Intensivierung von ,,Verhandlungen ohne Vorbedingungen", die zu einem kontrollierbaren Abkommen über die Begrenzung der nuklearen Rüstungen führen, hat sich die 33 000 Mitgliedelt zählende Amerikanische Physikalische Gesellschaft ausgesprochen1. Sie wertet idie Gefahr eines Nuklearkrieges als „eine noch nicht dagewesene Bedrohung der Menschheit" ...

  • USA lassen in Europa „Reserve-Basen" bauen

    Washington (ADN). Die USA setzen unvermindert ihre Anstrengungen fort, um ein Netz von zusätzlichen Militärstützpunkten in Westeuropa zu errichten, die der NATO als Reserve-Basen dienen, sollen. Das geht aus dem Bericht eines US-amerikanischen Regierungsbeamteni hervor, der in Washington veröffentlicht wurde ...

  • Die Grünen: Keine neuen

    US-Raketen stationieren

    Bonn (ADN). Ein internationales Tribunal gegen Erstschlagund Massenvernichtungswaffen werden1 die Grünen in der BRD Ende Februar in Nürnberg veranstalten. Wie die Organisatoren, der Veranstaltung auf einer Pressekonferenz am Freitag in- Bonn betonten, müsse die 1983 vorgesehene „Stationierung von Pershing-II-Raketen unjd Marschflugkörpern der NATO bei uns und unseren westlichen Nachbarn" verhindert werden ...

  • Gespräche Angola-USA

    Luanda (ADN). Gespräche zwischen dem angolanischen stellvertretenden Außenminister Venancio da Silva Moura undi dem USA- Botschafter in Sambia, Nicholas Platt, sind am' Donnerstag in Luanidb beendet worden, meldete die angolanische Nachrichtenagentur Angop. Laut Angop ging es um die „Entkolonialisierung Namibias, ausgehend! vom der ...

  • Gericht verurteilte USA-Kernwaffengegner

    Washington (ADN). Sechs US- amerikanische Kernwaffengegner, die Ende Dezember vergangenen Jahres in Westboro im Bundesstaat Massachusetts vor einem Zweigwerk des USA-Elektronikkonzerns General Telephone and Electronics (GTE) gegen die Produktion der MX-Rakete protestiert hatten, sind am Donnerstag zu Freiheits- und Geldstrafen verurteilt worden ...

  • Pentagon-General fordert Programm zur Militarisierung des Alls

    Washington (ADN). Ein umfangreiches Programm zur militärischen1 Nutzung des Kosmos hat der Oberbefehlshaber des neugebildeten USA-iWeltrauimkommandos, General James Hartinger, gefordert Eine der wichtigsten Aufgaben des am 1. September 1982 geschaffenen Kommandos sei die Entwicklung einer Strategie für den Krieg im Weltraum ...

  • Aggregat für Rostock entsteht in Uljanowsk

    DU. Moskau. Mit der Montage eines Aggregats für die spanabhebende Bearbeitung von bis zu 250 Tonnen schweren Werkstücklen wurde im Schwermaschinenbaukambinat von Uljanowsk begonnen. Die Maschine, die 720 Tonnen wiegt).; ist für den DDR-Schiffbau bestimmt. Sie ist vollautomatisiert und erlaubt hochpräzise Zentrier-, Bohr- und Fräsarbeiten ohne zusätzliche Lageveränderungen des Werkstücks ...

  • Was sonst noch passierte

    Als äußerst anrüchig erwiesen sich die Beweise in einem Betrugsfall im schwedischen Strömsund. Es handelt sich um 1000 Kilogramm unbrauchbar gewordenen Ziegenkäse, der, eigentlich für die Müllhalde bestimmt, von einem findigen Lastwagenfahrer jedoch als „Räucherkäse" an den Mann gebracht worden war. Jetzt reift das Beweismittel in den gut beheizten Amtsstuben weiter ...

  • Fackelzug in Havanna zu Ehren Jos6 Martis

    Havanna (ADN). Mit einem Fackelzug 'haben zweitausend Mitglieder des Jugend- und des Studentenverbandes Kubas in der Nacht zum Freitag in Havanna die dreitägigen Veranstaltungen anläßlich des 130. Geburtstages von Jose Marti eingeleitet. Die Vorsitzende des Studentenverbandes, Olga Maria Oceja, betonte auf einer anschließenden Kundgebung, daß es heute gelte, im Geiste Martis die Errungenschaften des sozialistischen Kuba zu "wahren und 7m schützen ...

  • Bedingungen Tel Avivs für Truppenabzug von Libanon zurückgewiesen

    Beirut (ADN)'. DeF lib'anesische Außenminister Elie Salem hat die Bedingungen, die Tel Aviv für einen völligen Abzug'seiner Besafzungstruppen aus" dem Süden Libanons stellt, zurückgewiesen. Insbesondere lehnte er das Ansinnen ab, auf libanesischem Territorium mehrere elektronische Spionagestationen zu errichten ...

  • 6 Millionen Arbeitslose in USA ohne Stempelgeld

    Wathington (ADN). Jeder zweite der insgesamt zwölf Millionen registrierten' Vollarbeitslosen der USA hat den Anspruch auf Arbeitslosenunterstützung verloren. Das geht aus einem Bericht des USA-Arbeitsministeriums hervor. Von den rund sechs Millionen Menschen, denen das1 Stempelgeld gestrichen wurde, ist ein Großteil schon ein Jahr und länger ohne Beschäftigung ...

  • Jüdische Grabmäler auf BRD-Friedhof geschändet

    Ottenbadi (ADN). Auf dem jüdischen Teil des' alten Offenbacher Friedhofs in der BRD sind mehr als zwanzig Grabmäler mit Nazisymbolen und faschistischen Hetzparolen beschmiert worden, berichtete die Progress Presse Agentur (PPA). Wie bereits bei vorangegangenen Gräberschändungen erklärte die Offenbacher Polizei, sie habe „keinerlei Hinweise" auf die Täter ...

Seite 6
  • Reaktion scheitert in El Salvador

    Kräfteverhältnis verändert sich weiterhin zugunsten der Volksbefreiungskräfte

    Von unserem Korrespondenten Ulrich Kohls „Das militärische Kräfteverhältnis in El Salvador verändert sich ständig weiter zugunsten der Volksbefreiungskräfte. Das Magana-Regime gerät in eine immer tiefere politische und sozialökonomische Krise." Das erklärte Mario Aguimada, Mitglied der Vereinten Revolutionären Leitung der FMLN und Mitglied der Politischen Kommission des ZK der KiP El Salvadors, in einem ND-Gespräch in Mexiko-Stadt ...

  • Für Arbeiter kein „kleineres Übel"

    Weder fähig noch willens, die Massenarbeitslosigkeit einzudämmen, geschweige sie zu beseitigen, präsentiert das Monopolkapital den Werktätigen die Kurzarbeit als das kleinere Übel. Zum einen ist das für die Konzerne äußerst profitabel, zum anderen sollen damit das wahre Ausmaß der zur chronischen Krankheit gewordenen Massenarbeitslosigkeit verschleiert, die politische Brisanz dieses Mißstandes gemindert werden ...

  • Haifänger haben jetzt Hochsaison

    An Australiens Stränden geht es wieder um ein vor den Räubern gesichertes Baden

    Von unserem Korrespondenten Peter Koard, Sydney Es gehört zu den beliebtesten Freizeitbeschäftigungen der Australier, mit einem Brett *- über die Wellen1 zu reiten. In großer Zahl besteigen sie an enden des jetzt auf dem fünften Kontinent einsetzenden Sommers die Fährschiffe in der Sydney-Bucht. Ihre bunten Surfbretter mit sich tragend, lassen sie sich an die breiten Strände des Pazifik bringen, um zu wetteifern, wer am besten die Brandung beherrscht ...

  • Treffen von Wissenschaftlern berat über Friedenskampf

    Konferenz mit Teilnehmern aus 15 Staaten in Westberlin

    Westberlin (ADN). Die Verantwortung der Wissenschaftler im Kampf gegen das Wettrüsten und für die Erhaltung des Friedens im Jahr der vorgesehenen Stationierung neuer v US-amerikanischer Raketenkernwaffen auf dem Territorium der BRD steht im Mittelpunkt einer internationalen Konferenz zum Thema „Wissenschaft zwischen Krieg und Frieden", die am Freitag in Westberlin eröffnet wurde ...

  • „Deklaration von Luanda" verurteilt Rassistenregime

    Dokument von Präsidiumstagung der IOJ verabschiedet

    Luanda' (ADN). Das Präsidium der Internationalen Organisation 'deryJournalisten <IOJ) hat --< das., vom Imperialismus und insbesondere von den USA. und Israel unterstützte südafrikanische Ras-", sistenregime als Hauptfeind der Völker Afrikas bezeichnet. In einer am Freitag in der angolanischen ...

  • Besatzer wiesen Lehrkräfte aus

    Israels Kampagne gegen Palästinenser-Hochschulen

    Von Dr. Karl-Heinz Werner Vier weitere ausländische Hoch^ schullehrer — ein Ire und drei Briten — sind vor wenigen Tagen von den israelischen Besatzungsbehörden aus dem palästinensischen Westjordianland ausgewiesen worden. Sie sind die jüngsten Opfer einer rücksichtslos geführten Kampagne, deren Endziel es ist, die Hochschulen in den besetzten Gebieten zu schließen ...

  • Werktätige sollen .diszipliniert' werden

    In diesem Bestreben, die Arbeitshetze weiter zu forcieren, gehen Unternehmer in den USA, Großbritannien:, der BRD und anderen kapitalistischen Ländern gegenwärtig zur iürnmer - breiteren Einführung (von • Teilzeitarbeit in Form von „Job-Sharing", dem geteilten Arbeitsplatz mit dem geteilten Einkommen, über ...

  • Der achte Fluß im kasachischen ,Siebenstromlaiid'

    Großer Alma-Ata-Kanal wird Ernten stabilisieren

    Von Dr. Claus Dümde, Moskau , „Siebenstromland" wird das Gebiet im äußersten Südosten Kasachstans genannt, in dem auch Alma-Ata, die Hauptstadt der zweitgrößten Sowjetrepublik, liegt Trotzdem ist es hier sehr trocken'. Denn die Wassermenge der sieben Flüsse aus den Bergen des Alatau ist nicht allzu reichlich und sehr unterschiedlich ...

  • Etappe auf dem Weg in die Stempelschlange

    Für viele erweist sich die Kurzarbeit nur als Zwischenstufe auf dem Weg zum völligen Verlust des Arbeitsplatzes. So mußte beispielsweise die 5500 Mann starke Belegschaft des „Automobilwerk Wilhelm Karmiann G.m.b.H." in Osnabrück im Vorjahr kurzarbeiten, angeblich, um allen Beschäftigten' Arbeit zu sichern ...

  • Auch Briten nun im Auto mit Gurt

    Nach zehnjähriger Debatte ist das Anschnallen Pflicht Von Reiner Oschmann, London

    Nach gut zehnjähriger Debatte und elf — vergeblichen — Versuchen, die Bestimmung ins Gesetzbuch zu bringen, ist es ab Mitternacht von Sonntag auf Montag nunmehr soweit: Für die rund 15 Millionen Besitzer eines Führerscheins in Großbritannien heißt es „Anschnallen". Ein entsprechendes Gesetz, im Sommer 1981 im Parlament verabschiedet und im vorigen Sommer durch detaillierte Ausführungsbestimmungen ergänzt, verpflichtet alle Autofahrer sowie Personen auf dem Nebensitz zum Anschnallen ...

  • Protest aus Osterreich gegen Nazi-Verherrlichung in BRD

    Pressekonferenz ehemaliger Widerstandskämpfer in Wien

    Wien (ADN). Die österreichische Lagergemeinschaft Auschwitz hat in Briefen an die BRD-Botschaft in Wien und an die Hauptverwaltung der BRD-Bundesbahn in Frankfurt (Main) dagegen protestiert,' daß im Nürnberger Verkehrsmuseum immer noch eine Büste des „Beichsverkehrsministers" Hitlers, Dr. Dorpmüller, aufgestellt ist ...

  • Millionen in der Grauzone der Massenarbeitslosigkeit

    # Zahl der Teilzeitbeschäftigten im vorigen Jahr sprunghaft angestiegen # Verschärfte Arbeitshetze und Lohnminderung # Letzte Station vor dem endgültigen Rausschmiß

    Von Werner G o I d s t e i n Die auf immer neue Rekordhöhen kletternde Massenarbeitslosigkeit in den Ländern des Kapitals hat die Dimensionen einer sozialen Katastrophe erreicht, die an die der 30er Jahre erinnert. Dabei gibt die offiziell eingestandene Zahl von fast 32 Millionen Erwerbslosen in den 24 OECD- Staaten bei weitem nicht das volle Ausmaß dieser sozialen Auswirkung der längsten und tiefsten Krise der Nachkriegszeit wieder ...

  • Senatskritik am neuen Leiter des USA-Amtes für Rüstungskontrolle

    Washington (ADN). Der Außenpolitische Ausschuß des USA-Senats hat es vorerst abgelehnt, den von Präsident Reagan nominierten Leiter des Amtes für Rüstungskontrolle, Kenneth Adelman, zu bestätigen. Nach einer mehrstündigen .Anhörung beschlossen die Mitglieder des Ausschusses, Adelman nächste Woche zu einem- weiteren: Gespräch vorzuladen ...

  • Forderung belgischer Jugendlicher nach Recht auf Arbeit für jeden

    Demonstrationen in Brüssel und weiteren Städten

    Brüssel (ADN). Tausende belgische Jugendliche bekundeten am Freitag mit Demonstrationen und symbolischen Aktionen in Brüssel, Brügge, Kortrijk und anderen Städten ihren Protest gegen die Massenarbeitslosigkeit und die aussichtslose Situation der Jugend1. Auf Flugblättern' und Spruchbändern forderten die Demonstranten das Recht auf Arbeit für jeden sowie ein menschenwürdiges Einkommen für alle einschließlich der Arbeitsuchenden ...

  • Friedenskräfte Polens warnen vor NATO-Plänen

    Warschau (ADN). Die geplante Stationierung neuer US-amerikanischer Mittelstreckenraketen' in' Westeuropa^ beschwört ernste Gefahren für den Frieden herauf. Das stellen die Präsidien des polnischen Friedenskoinitees und des Nationalen Komitees für. Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa in einer Erklärung fest, die am Freitag au* einer gemeinsamen Sitzung angenommen wurde ...

  • Neue Ausgabe der Marx/Engels-Werke in der UdSSR

    Du. Moskau. Mit dem Erscheinen des 50. Bandes wurde jetzt in. der UdSSR die zweite russische Ausgabe der Werke von Karl Marx und Friedrich1 Engels abgeschlossen, die; auf Beschluß des ZK der KPdSU vom Institut für Marxismus-Leninismus beim ZK der KPdSU und dem Moskauer Verlag für Politische Literatur herausgegeben worden ist ...

  • Freiheit für Patrioten El Salvadors gefordert

    San Salvador (ADN). Die Einheitliche Gewerkschafteföderation El Salvadors hat das salvadorianische Regime zur Wahrung der Menschenrechte aufgefordert und die unverzügliche Freilassung aller politischen Gefangenen verlangt Außerdem forderte sie die Aufhebung aller Dekrete, die sich gegen die Werktätigen und ihre Organisationen richten ...

  • Zahlreiche Opfer durch Explosion in Chtaura

    Beirut (ADN). Durch eine schwere Explosion, in der libanesischen Stadt Chtaura sind am Freitag mindestens 30 Menschen ums Leben gekommen1. 15 Personen erlitten Verletzungen'. Ein mehrstöckiges Gebäude wurde zerstört. Laut Agenturmeldungen waren bis zum Abendi, als die Bergungsr. und Aufräumungsarbeiten noch andauerten, 17 Tote unter den Trümmern des Hauses gefunden worden ...

Seite 7
  • Fritz Reuter: Un lihren moet uns Kinner wat!

    In der Chronik einer Friedländer Schule geblättert / Erfolge beim Lernen und im Sport / FDJler bauten Klubraum

    Klassenbücher, Analysen, Stundenpläne, Zeugnis-, Aufsatz-, Mathehefte füllen üblicherweise Regale und Tische in Lehrerzimmern. Die Fritz-Reuter-Obersdvule der mecklenburgischen Kleinstadt Friedland hat überdies eine umfangreiche Chronik unterzubringen. Sie wird seit Jahrzehnten von Karl-Heinz Schönibeck geführt ...

  • Wie kann man Filme für die Erziehung nutien?

    Gespräch mit Renate Hoaß, Lehrerin an der Johann-Wotfgang-von-Goethe-Oberschule (EOS) Gera

    ANTWORT: Nach meinen Erfahrungen! zählt der Film neben der, Musik zu Jemen Künsten, denen sich Jugendliche am meisten zuwandern. Also sollte es auch zu den Pflichten eines Klassenleiters gehören, auf wertvolle Filme hinzuweisen, zum Besuch anzuregen und selbst dabeizusein. Im übrigen habe ich so Gelegenheit zu aufschlußreichen Beobachtungen ...

  • Ohne Aufforderung Pflichten übernehmen

    Viele Schüler haben den Helm seither schon aufgehabt. Zum Beispiel Olaf Sobeik. Er erhielt ihn im September des vergangenen Jahres. Olaf hat beim Umbau des Geräteschuppens im Schulgarten etliche Stunden geholfen und die Klassenkameraden mit seiner Einsatzfreude angesteckt. Überhaupt packt Olaf ohne viel Federlesen im Schulgarten zu, wenn kraftaufwendige Arbeiten anfallen ...

  • Lieblingstier war die Katze

    Kinder machen sich mit Rosa Luxemburgs Leben bekannt

    Wenn im September das Schuljahr 1983/84 beginnt, werden die Mädchen und Jungen des kleinen Dorfes Breese bei Wittenberge in einer neuen Schule lernen. Sie soll den Namen „Rosa Luxemburg" tragen. Während die Bauarbeiter noch bei der Montage des Gebäudes sind, bereiten Pioniere und FDJler den Umzug auf ihre Weise vor ...

  • Wenn die Flöte Märchen erzählt...

    Musikalisches für kleine Leute

    In Latzhosen und lustigen Ringelpullis sitzen sie im festlichen Saal des Meininger Theaters. Leisesein und stillsitzen fällt den kleinen Besuchern aus dem Kindergarten schwer. Doch wenn der Dirigent den Taktstock hebt, werden sie aufmerksam." Einige kennen bereits Kinderkonzerte von Musikdirektor Wolfgang Hocke, der Märchen- auf musikalische Weise erzählt ...

  • Geheimtinte aus dem Reagenzglas

    Chemiekurs in Halle-Neustadt

    Beate Künzer aus der Klasse 7 b der Hermann-Matern- Oberschule in Halle-Neustadt freut sich auf die bevorstehenden Ferien. Denn sie hat sich, wie weitere 80 Mädchen und Jungen, für einen Spezialistenkurs Chemie in der Station Junger Techniker und Naturforscher „K. E. Ziolkowski" eingeschrieben. Eine Woche lang können di? Pioniere im neu eingerichteten Labor die verschiedensten Experimente durchführen ...

  • Di« ftmipenfahrer geben das Beispiel

    Schließlich hörten wir es auch aus ihrem Munde: „Unsere Brigade ist ein gutes Beispiel, das uns beim Lernen anspornt." Besonders beeindruckt die Mädchen und Jungen, wie hoch die Anforderungen sind, die die Brigademitglieder an sich selbst stellen. Vor allem im Winter oder wenn starke Niederschläge'fallen, passiert es nicht' selten, daß nachts der Bereitschaftswagen vor der Wohnung des einen oder anderen hält, weil im Tagebau dringend Raupenfahrer gebraucht werden ...

  • Gründliche Arbeit ist Ehrensache

    Um Reserven bei der Erfüllung der BUdiumgs- und Erziehunigsaiufgaben ging es in einer Versammlunig unserer Schulparteiorganisation. Ruhe und Stetigkeit, Sauberkeit, Ordnung und Disziplin, bewußtes Lernen, hohe Qualität jeder Unterrichtsstunde, kameradschaftliche Zusammenarbeit zwischen Schule, Elternhaus, FDJ, Pionieronganisation und Patenbetrieben — das sind Voraussetzungen für den Erfolg unserer Arbeit ...

  • Ein gelber Bergmannshelm ist den Schülern Ansporn

    Kumpel vom BKK Senftenberg arbeiten gut mit ihrer Patenklasse Von Wolfgang Herr

    In der 5. Klasse an der Hörlitz&r Ho-Chi-Minh-Oberschyle spielt ein gelber Helm eine wichtige Rolle. Hörlitz ist ein kleiner Ort im Senftenberger Braunkohlenrevier, und besagter Helm ist ein Bergmannshelm. Die Mädchen und Jungen haben ihn von ihren Paten aus dem Großtagebau Meuro bekommen. Seit sich die 24 Raupenfahrer der Erdbau-Abteilung im Jahre 1979 zur Jugendbrigade „Felix Spiro" zusammengeschlossen haben, unterhalten sie Beziehungen zu den Hörlitzer Schülern ...

  • Leserbriefe

    Gelegenheit, sich im Zeichnen zu üben

    Die letzten Vorbereitungen für das diesjährige Schulerpraktikum Kunsterziehung, das seit 1969 alljahrlich im Februar für Schüler des Kreises Neustrelitz stattfindet, sind gegenwärtig in vollem Gange. Etwa 150 begabte und interessierte Mädchen und Jungen werden an der Jawaharlal-Nehru- Gberschule der Kreisstadt eine Woche lang Gelegenheit haben, sich im Zeichnen, Malen und Drucken zu üben ...

  • Nachschlagewerk für den Physikunterricht

    Der neue Wissensspeicher — herausgegeben vom Verlag Volk, und Wissen — ist vor allem Schülern oberer Klassen zu empfehlen. Autor Rudolf Gabel stellt die Anwendung physikalischer Größen, Einheiten und Formelzeichen ausführlich dar. Wichtig ist auch der Hinweis, daß man die Maßeinheiten beim Rechnen mit physikalische^ ...

  • In der Freizeit Feuerwehr und Sternenkunde

    27 technische und künstlerische Zirkel sowie eine Arbeitsgemeinschaft Wehrerziehung bieten den 350 Schülern der Fritx-Hedcert-Oberschule Karl-Marx-Stadt Raum zur Entfaltung ihrer Interessen. Unterstützt und betreut werden die Kollektive vom Patenbetrieb, dem RAW „Wilhelm Piedt" Karl-Marx-Stadt und von ehemaligen Schülern ...

  • Erste Elternakademie im Bezirk Cottbus

    Cottbus (ADN). Im Haus der Lehrer Cottbus wurde in dieser Woche eine Elternakademie gegründet. Es ist die erste derartige Einrichtung im Bezirk. Auf vielfältige Weise will sie die Zusammenarbeit von Pädagogen und Eltern vertiefen helfen. Bis Ende des Schuljahres stehen unter anderem Themen wie die Vorbereitung der Mädchen und Jungen auf Kindergarten und Schule, Möglichkeiten sportlicher Betätigung sowie Fragen der Familienerziehung im Studienprogramm ...

  • Wartehäuschen aus der Polylechnik-WerksfaH

    Bad Freienwalde (ND). Ein Wartehäuschen für die Bushaltestelle ihrer Gemeinde bauten Schüler der Karl-Liebknecht- Oberschule Heckelberg im polytechnischen Unterricht. Der Kreisbetrieb für Landtechnik im benachbarten Kruge — hier erhalten die Mädchen und Jungen ihre polytechnische Ausbildung — bezieht die Schüler auch in die' Neuererarbeit ein ...

  • Platz für Greifvögel im Oberholzer Gebiet

    Leipzig (ND). Schüler aus 5. bis 10. Klassen der Oberschule Großpösna im Landkreis Leipzig sind aktive Mitglieder einer Arbeitsgemeinschaft Junge Heger und Naturschutzhelfer. Im Erholungsgebiet Oberholz pflanzen sie jährlich-bis zu 500 Bäume und Sträucher. Damit Greifvögel — sie sind bewährte Schädlingsbekämpfer - seßhaft werden, bauten die Schüler Sitzkrücken für die Tiere und richteten Futterstellen ein ...

  • Junge Historiker vertiefen ihr Wissen

    Potsdam (ND). Im märkischen Bezirk erforschen Mädchen und Jungen von nahezu 200 Arbeitsgemeinschaften Junger Historiker die Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung ihres Territoriums und zeichnen Lebensbilder antifaschistischer Widerstandskämpfer auf. 94 solcher Lebensbilder wurden bisher von Schülern des Kreises Königs Wusterhausen geschrieben ...

  • Ferienlager rund um die bunte Stadt am Harz

    Magdeburg (ND). 23 Ferien- und Wanderlager öffnen zu den diesjährigen Winterferien im Harzkreis Wernigerode ihre Pforten. Über 1600 Mädchen und Jungen können hier erlebnisreiche Tage verbringen. Unter den jungen Gästen, die in die Ferienlager rund um die bunte Stadt am Harz einziehen, werden auch Kinder aus anderen Bezirken der DDR sein ...

  • Pädagogen als Gäste hinter den Kulissen

    Gera (ND). Theatertage für Pädagogen stehen in den kommenden Winterferien auf dem Programm-der Städtischen Bühneh Gera. Lehrer der verschiedensten Fachrichtungen nehmen an diesem Weiterbildungskurs teil. Bei Vorslellungs- und Probenbesuchen, Vorträgen, Diskussionen, einem Seminar und einem Opernvorspiel ...

  • Trainingsstätte ist das Löschwasserbecken

    Fürstenwalde (ND). Eine Sektion Schiffsmodellsport ist an der Sigmund-Jähn-Oberschule Fürstenwalde gebildet-worden. Zum Bauen und Basteln stehen den 15 Mitgliedern die Werkräume der Schule offen. Als Trainingsstätte können die Schiffsmodellsportler ein Löschwasserbecken im nahe gelegenen VEB Lithopone nutzen ...

Seite 8
  • Gassenhauer und ein Heiratsantrag

    Das Deutsche Theater bereitet Glaßbrenner-Programm vor / Am Dienstag ist Premiere

    f, ,.' '),>i' '■) , ■■■' < •■'! -l •'• 1t; i-).if;i j Heiratsanträge, so richtig mit großem Blumenstrauß für die künftige Frau Schwiegermama unterm Arm, mit Herzklopfen, mit leichtem Zittern in der Stimme, sie sind nicht nur aus der Mode, sie sind nahezu vergessen. Aber noch nicht ganz. Zumindest kündigt das Deutsche Theater einen Heiratsantrag an, der dazu in aller Öffentlichkeit gestellt werden soll ...

  • Delegation aus Ulan-Bator zu Gast in unserer Stadt

    Konrad Naumann begrüßte Bat-Otschiryn Altangerel

    Auf Einladung der Bezirksleitung Berlin der SED traf am Freitag eine Delegation des Stadtkomitees Ulan-Bator der MRVP unter der Leitung des 1. Sekretärs des Stadtkomitees, Bat-Otschiryn Altangerel, Mitglied des Politbüros des ZK der MRVP, zu einem Besuch in Berlin ein. Die Delegation der mongolischen Bruderpartei wurde vom 1 ...

  • Harmonie zwischen Alt- und Neubauten

    Der leichte Wind trieselt Staub zwischen den Rädern der Baufahrzeuge auf, deren Kennzeichen alle mit Suhls „O" beginnen, und an einem „Multicar" steht „VEB Kreisbaubetrieb Bad Salzungen". Ein paar Schritte weiter, zwischen den Häusern Palisadenstraße 60 und 61 erhebt sich, was der kleinste — auf jeden Fall der schmälste — Neubau der Stadt zu sein scheint: 2,50 Meter / breit, sechs Stockwerke hoch ...

  • Gewerke arbeiten Hand in Hand

    Kolonnen von Bauwagen entlang des Straßenrandes^ Gerüste an vielen Häusern, rotierende Mischer vor Toreinfahrten — hier, gewissermaßen im Herzen vom Prenzlauer Berg, werden Wohnungen rekonstruiert oder intstand gesetzt. Im großen Geviert zwischen Schönhauser und Prenzlauer Allee, zwischen Dimitroff- ...

  • Junge Bäume vor neuer Fassade

    Krane meven Teile, Baulaster rollen heran, damit das Material „schiebt", wie der Fachmann sagt. Auf engstem- Raum wird hier gearbeitet, bei fließendem Verkehr inmitten unserer Stadt — beiderseits der Memhandstraße, zwischen Kart-Liefbknecht-Straße und Rosa-Luxemburg-Platz. Ein Bauplatz der „FDJ-Initiative Berlin*":'"■"'■> ^ ...

  • Touren über zwei „Wwsserfahrstühle"

    Fragt man Spceeathens Fohrensteute, zu weicher Jahreszeit es bei ihnen etwas ruhiger zugeht, hört man kurz und bündig: Zu keiner. Wenn keine Saison ist, zwischen Oktober und April, wird die Flotte wieder flottgemacht: im Alt-Stralau, der kleinen Werft, nur einen Katzensprung vom Treptower Heimathafen entfernt ...

  • Wintersporfwetterbericht

    THÜRINGER WALD: Oberhof 20 cm, Naßschnee, Ski möglich; Schmücke 45 cm, Naßschnee, Ski möglich; Gehlberg 8 cm, Naßschnee, Ski nur im Wald möglich; Frauenwald 12 cm, Pappschnee, Ski stellenweise möglich; Stützerbach 6 cm, Naßschnee, Ski stellenweise möglich. - VOGTLAND: Aschberg/Mühlleithen 15 cm, Naßschnee, Ski möglich ...

  • Sport am Wochenend*

    Fußball: Die Bezirksliga startet in die zweite Halbserie. Am Sonntag empfängt die SG Hohenschönhausen um 14 Uhr auf dem Sportplatz Roelckestraße Einheit Pankow. Zur gleichen Zeit spielen in der Kynaststraße Dynamo Lichtenberg—Sportfreunde Johannisthal. Handball: Die Männer-Bezirksliga absolviert die nächsten beiden Eunktspielrunden am Sonnabend ab 13 Uhr und am Sonntag ab 9 Uhr in der Sporthalle Häm-, merlingstraße ...

  • Programm geht auf Reisen

    Abgeordnete der Ständigen Kommission Kultur berieten

    Mit Möglichkeiten staatlicher und gewerkschaftlicher Kulturarbeit befaßte sich die Ständige Kommission Kultur der Stadtverordnetenversammlung auf ihrer Tagung am Freitag. Der Leiter des Kreiskiulturhauses Treptow, Andreas Müller, informierte die Abgeordneten darüber, daß am 16. März im Haus in der Puschkinallee ein Karl-Marx-Programm mit dem Titel „Bekenntnisse" Premiere hat ...

  • Die kurze Nachricht

    VERANSTALTUNG FÜR RENT- NER Zu einem bunten Vormittag für Rentner lädt am 9. Februar der Bezirksausschuß der Volkssolidarität ein. Die Veranstaltung beginnt um 10 Uhr im Filmtheater „Babylon", Karten sind ab sofort kostenlos an der Kinokasse erhältlich. ' INTERFLUG-KLUBHAUS. Das für den heutigen Sonnabend, 18 Uhr, vorgesehene Konzert des INTERFLUG-Chores im Klubhaus „Freundschaft" in Berlin- SchönefeM findet nicht statt ...

  • Wie wird das Wetter!

    Wetlerentwicklunj: Mit einer kräftigen westlichen Höhenströmung überqueren Tiefausläufer unseren Raum und gestalten den Wetterablauf unbeständig. Im Verlaufe des Sonnabends erfolgt ein Übergang zu wechselnder Bewölkung mit einzelnen Regenschauern. Im oberen Bergland gehen die Niederschläge von Regen in Schnee über» Die Tagastemperaturen werden zwischen 5 und 9 Grad, im Berliner Baum um 7 Grad und im oberen Bergland um 0 Grad liegen ...

  • Neues Deutschland

    Redaktion und verlaf 1017 Berlin, Franz-lfehrtae-Platz 1', Telefon: Sammelnummer 58 50. Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1035 Berlin, Frankfurt«- Allee 21si, Konto-Nr. $721-12-45. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, KontO-Nr. 7199-56-55509. Anzeigenverwaltung: Verlag Neues Deutschland, Anzeigenabteilung, 1017 Berlin, Franz-Mehring-platz l, Telefon : 5 IS 24 71/27 77/217T ...

  • Dichferweffstreif und Wissensstraßen

    Ein Presse- und Literaturfest findet am Sonntag im Pionierpalast „Ernst Thälmann" statt. Eingeladen wird dazu vom Verlag „Junge Welt", dem die Redaktionen der „Trommel", der „ABC- Zeltung" und weiterer Kinderund Jugendzeitschriften angehören. Ab 10 Uhr sind literarische Bastei- und Wissensstraßen, Knobel- und Malstände sowie ein Buchverkaufsstand geöffnet ...

  • JFreundeslandimMosaik' im Zentralen DSF-Haus

    Mit vielfältigen Veranstaltungen beteiligt sich das Zentrale Haus der DSF an der VorbereitMng auf den 12. Kongreß der Gesellschaft im Mai dieses Jahres. Darüber informierte der Direktor des Hauses, Leopold Wohlert, am Freitag. Eine im März beginnende Veranstaltungsreihe wird unter dem Motto „Freundesland im Mosaik" mit den fünfzehn Sowjetrepubliken bekannt machen ...

  • Mit FDJ-Freundschafiszug nach Moskau abgereist

    410 junge Berliner sind am Freitag mit dem traditionellen Freundschaftszug der FDJ- Bezirksorganisation nach Moskau abgereist. Bis zum 8. Februar werden sie zu vielfältigen Begegnungen mit Komsomolzen zusammentreffen und ihre sowjetischen Freunde unter anderem über Erfahrungen und Ergebnisse im „Friedensaufgebot der FDJ" informieren ...

  • Mitteilung der Partei

    Die Anleitung der Kreispropagandistenaktive und Leitpropagandisten zum Thema 6 des Parteilehrjahres der Zirkelkategorien „Seminar zum Studium der Geschichte der SED" und „Seminar zum Studium von Grundlehren der marxistischleninistischen Philosophie" erfolgen am Dienstag, dem 1. Februar, von 14.30 bis 17 ...

  • Beim innerstädtischen Wohnungsbau kommen die Kollektive gut voran

    ND-Reporter waren gestern in Friedrichshain, Mitte und Prenzlauer Berg unterwegs

    Wie planmäßig und zugig das Wohnungsbauprogramm in unserer Stadt verwirklicht wird, davon kann man sich allenthalben überzeugen. Auch in der Innenstadt trifft man auf Bagger, Krane und Gerüste. Unsere Reporter sahen sich in den Stadtbezirken Friedrichshain, Mitte und Prenzlauer Berg um und erlebten, wie Kollektive bei der Rekonstruktion und beim Neubau von Wohnungen vorankommen ...

  • Sehen wir uns bei der ND-Wanderung wieder?

    Ein Spaziergang am Wochenende durch die Parkanlagen am Weißen See oder durch die Wuhlheide ist immer erholsam. Wer sich an frischer Luft fit halten will, der ist auch für den Vormittag des 27. Februar zu unserer ND-Wanderung durch den Grünauer Font eingeladen Fotos: ZB/iZimmermann, Lochmann

Seite 9
  • Originelles Bemühen um das Publikum

    Sie mußten wieder Boden unter den Füßen bekommen. In dieser Situation bewährte sich die Partnerschaft mit den Künstlern. Ursula Schucht und Werner Gaertner ließen ihre Freunde nicht im Stich. Das konnte auch nicht anders sein. Wir lernten den „Stall" kennen, aus dem die beiden Schauspieler kommen, die auf das Arbeiterjugendtheater so spürbar Einfluß nehmen ...

  • Gold für einen Senkrechtstarter

    „Ihr seid gekommen, euch zu zeigen vor den Leuten Was ihr alles könnt, also ausgestellt zu werden Als Sehenswerte... Und die Leute, so hofft ihr Werden euch Beifall klatschen, fortgerissen von euch" J" Aus ihrer engen Welt in eure Weite, ebenfalls durchkostend , Den Schwindel auf dem hohen Grat, die Leidenschaften in ihrer Größten Stärke ...

  • Gefahr weckt Kräfte

    # Ursachen für die tiefe Wirkung der Prager Deklaration # Stärkung des realen Sozialismus — das Entscheidende Von Dr. Günter Kertzscher

    Mittel hinaus zum erstenmal in Europa eine landgestützte strategische Raketen-Kernwaffen-Macht, mit der sie sowjetisches Territorium erreichen könnten. Damit wollen sie sich den Vorteil einer auf 4 bis 5 Minuten verkürzten Flugzeit schaffen, die faktisch keine Vorwarnung mehr ermöglicht. Die dadurch bewirkte Veränderung der strategischen Situation wäre nur vergleichbar mit einer Stationierung sowjetischer Raketen in ähnlicher Reichweite zu den Grenzen der USA, saget} wir in Mexiko oder in Kanada ...

  • Ök«n*mielektion «us «rster Hand

    In diesem Jahr wird das Arbeiterjugendtheater zehn Jahre alt. Die Idee dazu wurde geboren, als einige Mitglieder des Pioniertheaters den Kinderschuhen entwachsen waren, sich aber von der Bühne nicht trennen wollten. So gründeten sie mit Hilfe des VEB Bergmann-Borsig/Görlitzer Maschinenbau ein neues Ensemble ...

  • Ein komödiantisches Kabinettstückchen

    Sie wählten das Stück über den Herrn „Vielgeschrei", einen Mann, der sich mit nutzloser Geschäftigkeit umgibt und vom Volkswitz aufs Korn genommen wird. Welch ein Spaß, der Probenarbeit zuzusehen, wenn sich Pernille (Krippenerzieherin Jutta Hedwig), die Bedienstete des Herrn Vielgeschrei, und Jungfer Magdalone, die Haushälterin (Ärztin Anette Thalheim), über ihren Herrn auslassen ...

  • Enge Partnerschaft von Künstlern mit jungen Volkskunstschaffenden

    Auf der Kulturkonferenz der FDJ im Herbst vergangenen Jahres war jenen Berufskünstlern hohe Anerkennung ausgesprochen worden, die ihre Lebens- und Kunsterfahrungen an junge Volkskunstschaffende __ weitergeben. Vielen Tausenden Jugendlichen bringt diese Partnerschaft, die aktive Begegnung mit der Kunst in ihrer Freizeit Freude, Erkenntnis, Weitsicht ...

  • ,Hergekommen seid ihr. um Theater zu spielen...'

    Die Görlitzer Arbeiterjugendschauspieler und ihre Brechtsche Devise Von Dr. Günter Q u e i D e r (Text) und Joachim F i e g u t h (Bild)

    „Also muß eure Schulung beginnen unter den Lebendigen Menschen. Eure erste Schule Sei euer Arbeitsplatz, eure" Wohnung, euer Stadtviertel. ■- Sei Straße,-. UntergrundbdKn ' und Laden. Alle Menschen dort Sollt ihr beobachten, Fremde, als seien es Bekannte, aber Bekannte, als seien sie euch fremd." Die Laienspieler sind diesen „lebendigen Menschen" nahe ...

Seite 10
  • Porträtreihe iiber namhafte Leipziger Hochschullehrer

    Forschungen in eigener Sache zum Universitätsjubiläum

    Im nächsten, Jahr wird die KarlTMarx-Universität Leipzig den 575. Jahrestag ihrer Gründung begehen. Ein Anlaß mehr für die älteste Universität der DDR, die eigene Geschichte zielstrebig zu erforschen, progressive Traditionen zu pflegen und in der Öffentlichkeit auf anschauliche Art bekannt zu machen ...

  • Bürgerliche Ideologie des Sowohl-Als-auch

    Sie weiß den Herrschaftsanspruch des Monopolkapitals gegenüber den werktätigen Klassen und Schichten nur noch damit zu sichern, daß sie jegliche Objektivität von gesellschaftswissenschaftlichen Erkenntnissen leugnet. Mit einer vorgespielten Vielfalt von Auffassungen im Konzept des Pluralismus, mit der ...

  • Neue Studien zur Historiographie

    „In noch nie dagewesenen Dimensionen ist dies ein .Zeitalter im Widerstreit' zwischen Fortschritt und Reaktion, aber auch in Widerstreit der diesen Prozeß reflektierenden Anschauungen. Ideologien- und' Geschichtsdarstellungen." Mit diesen einleitenden Worten unterstreichen die Verfasser der vorliegenden Publikation die gesellschaftliche Relevanz ihrer Studien zu einem wichtigen Abschnitt bürgerlicher Historiographieentwicklung ...

  • Mafistab ist Mission der Arbeiterklasse

    Die Arbeiterklasse kann ihre grundlegenden objektiven Interessen — Befreiung aus dem kapitalistischen Ausbeutungsverhältnis, Aufbau des Kammrunisrryus, Sicherung des Friedens — nur durch bewußtes, planmäßiges Handeln auf der Grundlage wissenschaftlicher Einsicht in die Bewegungs- und Entwicklungsgesetze der menschlichen Gesellschaft verwirklichen ...

  • Die ökonomische Potenz des Rechts

    Wenn das Recht auch selbst nichts produziert, so gehört es aber im großen wie im kleinen zum Ensemble jener Bedingungen, ohne die. wir nicht produzieren .können. Leitung und Planung der Volkswirtschaft, Arbeitsorganisation im Betrieb, Kontrolle über das Maß der Arbeit und des Verbrauchs, Verläßlichkeit ...

  • Von Erscheinung zum Wesen vorgestoßen

    Gerade diese offene Parteinahme ermöglichte es Karl Marx, das „Maß des Wesens" an die gesellschaftlichen Erscheinungen zu legen und zu den elementarsten und urspünglichsten Beziehungen, wie es die Produktionsverhältnisse sind, vorzudringen. Mit dem historischen Materialismus eröffnete er erstmalig den ...

  • Neutralismus — falsch und heuchlerisch

    Diesem offenen und bewußten Bekenntnis zur Parteilichkeit steht die Anbetung eines neutralistischen Objektivismus in der bürgerlichen Philosophie gegenüber, den schon Georg Christoph Lichtenberg als „artifiziell" und heuchlerisch geißelte: „Der Mensch ist immer parteilich und tut recht daran. Selbst Unparteilichkeit ist parteilich", schrieb er Ende des 18 ...

  • Exmittiert von einem zum anderen Tag

    „Zwei Pfänder traten ins Haus, legten all meine kleine Habe mit Beschlag, Betten, Wäsche, Kleider, alles, selbst die Wiege meines armen Kindes, die beSnen Spielsachen der Mädchen, die in heißen Tränen dastanden ... Tags drauf mußten wir aus dem Hause, es war kalt und regnidit und trüb, mein Mann sucht uns eine Wohnung, niemand will uns nehmen, wenn er von vier Kindern spricht" So schreibt Jenny Marx an Joseph Weydemeyer von der Exmittierung aus der Londoner Wohnung 4, Anderson Street, Chelsea ...

  • Theorienchaos statt Einsichten

    Nach dem ebenfalls im Akademie-Verlag Berlin erschienenen „Kapitalismus als Abstraktum?" (1977) und „Evolution der Geschichte?" (1978) liegt dem DDR- Leser nun der dritte Buchtitel dieses progressiv engagierten und deshalb mit Berufsverbot belegten BRD-Sozicgogen vor. Wiederum bestechen Sachkenntnis und Solidität der Auseinandersetzung ...

  • Tagung über Rolle der Technik im Kapitalismus

    Berlin (ND). Ökonomische und soziale Probleme des wissenschaftlich-technischen Fortschritts im gegenwärtigen Kapitalismus' und weitere Forschungsaufgaben auf diesem Gebiet diskutierte am Donnerstag der Wissenschaftliche Rat für Imperialismusforschung im Institut für Internationale Politik und Wirtschaft der DDR ...

  • Kolloquium der Akademie zu Ehren von Georg Klaus

    Berlin (ND). Den Philosophen Georg Klaus (28. 12. 1912-29. 7. 1974) würdigten aus Anlaß seines 70. Geburtstages unlängst die Klasse Gesellschaftswissenschaften I und das Zentralinstitut für Philosophie der Akademie der Wissenschaften der DDR auf einem Kolloquium in Anwesenheit von Elfriede Klaus und Akademiepräsident Prof ...

  • Studenten erarbeiteten Klassiker-Chrestomathie

    Leipzig (ADN). Ausführungen von Karl Marx undi Friedrich Engels zur Rolle der Technologie in. der gesellschaftlichen Produktion beinhaltet eine Chrestomathie, die kürzlich von der Technischen Hochschule Leipzig in zweiter Auflage herausgegeben) wurde. Studenten der Sektion Sozialistische Betriebswirtschaft arbeiteten dafür die ökonomischen Schriften der Begründer des wissenschaftlichen Sozialismus durch und' fertigten über 300 Belegarbeiten an ...

  • Tiefe Wissenschaftlichkeit mit revolutionärem Geist vereint

    Objektivität und Parteilichkeit — Einheit in unserer Weltanschauung Von Dr. Hubert Horstmann

    Die Anziehungskraft, die der Marxismus auf die Sozialisten aller Länder ausübt, schrieb Lenin, besteht gerade darin, daß er „strenge und höchste Wissenschaftlichkeit mit revolutionärem Geist vereint, und zwar nicht zufällig . . ., sondern innerlich und untrennbar vereint". • (Werke, Band 1, S. 334/335) Diese Eigenschaft der inneren, untrennbaren Einheit von Wissenschaftlichkeit und Parteilichkeit ist ein Novdim in der Geschichte weltanschaulichen Denkens ...

  • Verantwortungsvolles Handeln aller Bürger

    Gründliches Wissen ist zwar eine notwendige, aber noch keine hinreichende Bedingung für parteiliches Denken und Handeln. Parteilichkeit im Sinne des Bewußtseins von der gesellschaftlichen Mitverantwortung erfordert ein Bewußtsein vom Ganzen, die Fähigkeit des Erfassens 'gesamtgesellschaftlicher Zusammenhänge ...

  • Soziologie

    Horst Holzer

    gerliche Soziologie .rationalisiert' die bürgerliche Ideologie von Individuum und Gesellschaft,. von Ordnung und (Wohl-)Verhalten, von Menschennatur und Sinnkomplexität zu einem Chaos von Ansichten ohne Einsichten. Ob mikro- oder makroskopisch angelegt — die dominanten soziologischen Konstrukte (Verhalten, Handeln, System) leugnen das, was Gesellschaft, was gesellschaftliche Verhältnisse und Beziehungen ausmacht (S ...

  • Lehrschaum der Mühle

    Dieser alte Strumpfwirkerstuhl sowie Arbeiten von Volkskünstlern gehören zu den Exponaten eines Museums, das die Einwohner von Dorfchemnitz, Kreis Stollberg, in ihrer Gemeinde einrichteten. Rund 7000 Besucher besichtigen jährlich die Ausstellung, die in einer alten Mühle unter« gebracht ist. Außer dem Einblick, den das Museum in die Geschichte der Strumpf Wirkerei gibt, informiert es auch über das Leben von Samuel Pufendorf ...

Seite 11
  • Aus dem Nebelkessel in sonniges Bergland

    Avdo Husaric, Dokumentationschef in der Stadtvertretung, weiß zu berichten, daß ein solcher Zustand schon einmal drei Monate lang angehalten hat, was nicht nur Schuld der launischen Natur war. Vielmehr entwickelte sich Sarajevo in den 50er und 60er Jahren in rasantem Tempo >von einem unterentwickelten, im Krieg stark zerstörten Städtchen zum Industriezentrum Nr ...

  • Baubeginn war 1968

    Die japanische Regierung, so war zu hören, hat rund 30 Prozent aller ihr direkt unterstehenden wissenschaftlich-technischen Einrichtungen und 45 Prozent des im Staatsdienst stehenden Forschungspensonals in Tsukuba konzentriert. Hier arbeite man eng mit den privaten Instituten zusammen, sagte Ihara, leiste ...

  • 4Östündige Sklavenarbeit

    Jetzt sind die Schäfchen bereit für Punkt zwei: Sklavenarbeit zum Wohle ihres Herrn und Meisters. Bei Sun Myunrg Mun verkaufen sie in bis zu 40stündigen Einsätzen kitschigen Schmuck, Blumen und religiöse Literatur. Aber auch Bettelei gehört zum Auftrag. Die Gruppen nennen sich sinnigerweise „mobile Teams zur Erhöhung des Fonds" — der Fonds des „Heiligen" versteht sich ...

  • Von Frank Herold

    business agierte, die Brautpaare an sich vorüberdefilieren. Die Zahl der Sekten und Vereinigungen ähnlich schillernden Charakters hat sich weltweit auf über 3000 erhöht. Ihre Führer nennen sich Messias, Guru, Meister, Founder, Prophet und beschwören den Weltuntergang für all jene, die ihnen nicht folgen wollen ...

  • Anmerkung zu den Lurchen

    Ehe wir etwas über das Heute und Morgen von Tsukuba feerichten, gibt es noch eine Anmerkung zur Krötenfarm zu machen. In der traditionellen asiatischen Medizin wird Extrakten aus Lurchen und Reptilien Heilkraft oder anregende Wirkung zugeschrieben. Da die Nachfrage groß und der Fang mitunter mühsam war, begann man, die Tiere zu züchten ...

  • Legendärer Marsch über eisige Berge

    Der Höhenzug ist aber nicht nur so eine Art Naturwunder, sondern zugleich ein Ort des Nachdenkens f über Vergangenes. An der Quelle der Bosna, die dem Land ihren Namen gab, erinnert ein Denkmal an den legendären Marsch über, den , Igman,, ein Ruhmesblatt, in der' Geschichte des Befreiungskampfes in Jugoslawien ...

  • Roboter nahe der Krötenfarm

    Besuch in Tsukuba, der neu entstandenen japanischen Stadt der Wissenschaften

    Von unserem Korrespondenten Dr. Andreas Kabui, Tokio Im Katasteramt der Präfektur Ibaraki weiß man es.genau: Japans größtes Dorf heißt — wie die Kirschblüte - Sakura und zählt 35 000 Einwohner. Bauern allerdings sind kaum noch darunter, dafür Studenten, Kernphysiker, Elektroniker, Roboterkonstruk'- teure, Herzchirurgen und Wissenschaftler Dutzender anderer Disziplinen ...

  • Einladung an 161 Länder

    Als wir an diesem fräschen Dezembertag das künftige EXPO- Gelände besuchen, erfahren wir auf einer improvisierten Pressekonferenz auf einem Asphaltband inmitten einer zu Ende gehenden ländlichen Idylle, daß die Veranstalter- 161 Länder — darunter die DDR — und 54 internationale Organisationen eingeladen haben ...

  • Kulte mit Show-Effekt

    In exzessiven Propagandashows buhlen sie um neue Gefolgsleute. Der Südkoreaner Sun Myung Mun - über den in den 50er Jahren die „Erleuchtung" kam, wie er behauptet — hat eine besondere Spezialität. Er bringt Heiratswillige unter die Haube. Nun ist daran an sich nichts Ehrenrühriges. Mehr als zwielichtig sind jedoch die dabei angewandten Praktiken ...

  • Zu Füßen des igman, wo die Bosna entspringt

    Eindrücke aus Sarajevo, Stadt der Olympischen Winterspiele 1984 Von Martin John

    Gebettet zu Füßen des Igman, / einer der Erhebungen des Großen Dinarischen Gebirgszuges, zeigt sich Sarajevo architektonisch wie landschaftlich als ein wahres Kleinod. Wer es allerdings besucht, wenn gerade der Winter hereinbricht, sieht sich einem unangenehmen Phänomen gegenüber. Der jahreszeitliche Klimaumschwung bewirkt, daß die Konturen der Stadt im Handumdrehen — und dann oft tagelang — unter einer dichten Nebeldecke verschwinden ...

  • Am „Kältepol" von Jugoslawien

    Ob die Arbeit denn schwer ist, hier im Gebirge? Schwierigkeiten, so meint e^ gibt's immer auf dem Bau* Allerdings zeige lieh der Igman manchmal sehr unfreundlich. Doch das ist eine besondere Geschichte. Das Plateau mit dem Großen und dem Kleinen Feld ist ideal, für alle Nordischen Disziplinen, die hier ausgetragen werden ...

  • Zielrichtung eindeutig

    Im antikommunistischen Feldzug ist jede auch noch so obskure Figur willkommen, wenn nur ihre Zielrichtung eindeutig ist und die Chance besteht, daß ihre Rattenfängertricks den Herrschenden bei der geistigen Manipulation der Massen dienlich sind. Deshalb muß sich wohl auch kaum einer der selbsternannten Heiligen und Scharlatane ernsthaft um seine Bewegungsfreiheit und seine Pfründe sorgen ...

  • Hochkoniunktur falscher Propheten

    Während immer neue Fakten über wirtschaftlichen Niedergang in der Welt des Kapitals bekannt werden, scheffelt ein Geschäftszweig besonderer Art unbeeindruckt von der allgemeinen Depression maximale Profite. Mehr noch: Die Krise ist geradezu ein Garant für die riesigen Umsätze selbsternannter „Heilsbringer" und anderer falscher Propheten ...

Seite 12
  • Fortsetzung Auf Seite

    Natur und Wissens€haft Neues Deutschland / 29./30. Januar 1983 / Seite 12 Eine Flache von 2,5 ha umfaBt der Botanische Garten von Tabor in Südböhmen (CSSR). Hier gedeihen 4500 Pflanzenarten. Der Garten gehört zur Fachschule für Landwirtschaft und wird vornehmlich zu Ausbildungszwecken genutzt. An Hand ...

  • Weher wissen sie ihre Funktionen?

    Die Organellen sind von Membranen umgeben, welche der äußeren Umrandung der Zelle, der Zellmembran, ähneln. Die wichtigste Eigenschaft der Membranen ist es, eine räumliche Abgrenzung zu bewirken, eine auf ihrer Un&jrchJässigkeit beruhende Fähigkeit. Unterschiedliches Aussehen und Funktion der Organellen gründen sich auf verschiedene biologische Strukturen die unterschiedliche Eiweiße enthalten ...

  • Sein Werk machte ihn zum ,Vater der Algebra'

    Vor 1200 Jahren wurde der usbekisch-arabische Mathematiker al-Choresmi geboren /i

    Vom Tigris soll er als junger Gelehrter an den Indus gezogen sein, um die indische Wissenschaft zu studieren. Was er bei den Indern lernte, hat sein Lebenswerk entscheidend mitgeprägt. Er erwarb sich dort vor allem auf dem Gebiet der Mathematik hervorragende Kenntnisse und machte sich mit Theorien vertraut, die er nach Rückkehr in seine mesopotamische Wahlheimat in genialer Weise weiterentwickelte ...

  • Gezielter Einbau in Membranen

    Charakteristisch für Sekreteiweiße ist, daß das Kopfstück der Aminosäurekette die Membran bereits durchquert, obwohl das Eiweiß noch nicht fertiggestellt ist, d.' h. an das Schwanzstück noch weitere Aminosäuren angeheftet werden. Ein fertiges Sekreteiweiß kann deshalb nicht im Zytosol gefunden werden ...

  • Einst Wasser auf der Venus

    Eine Vermutung wird genährt / Methaneis auf Triton

    Die Oberfläche der Venus ist reich an Eisenoxiden. Das ergaben ausgewertete Messungen der sowjetischen Sonden Venus 13 und 14, die im März 1982 auf dem Nachbarplaneten ■ niedergegangen waren und Meßdaten zur Erde gefunkt hatten. Der festgestellte hohe Eisenoxidgehalt habe die Vermutung genährt, so erklärte Waleri Barsukow, Direktor des Instituts für Geochemie und analytische Chemie in einem TASS- Interview, daß es vor Urzeiten auch auf der Venus große Wassermengen gegeben haben müsse ...

  • Glyzerin aus Salzseepflanzen

    Mit Osmoseverfahren werden Flachs und Hanf „verkieselt"

    Glyzerim aus Wasserpflanzen! zu gewinnen ist Wissenschaftlern der Universität in Baku (Aserbaidshanische SSR) gelungeni Sie wählten dazu schruellwachsiende Sorten aus, die in dien Salzseen dieser Gegend sehr zahlreich sind, undi synthetisierten aus ihnen Glyzerin, den einfachsten dreiwertigen Alkohol ...

  • Pas Ziel solcher Grundlagenforschung

    Ziel dieser Grundlagenforschung ist es, einen Beitrag zu leisten zum Verständnis der Frage nach der Entstehung von räumlichen biologischen Strukturen. Dabei interessiert uns hauptsächlich der Mechanismus, mit dem c|ie.Zejle d\e, „Postleitzahlen" des Eiweißtransportes erkennt und'darauf''reagiert. Bereits ...

  • UdSSR-Akademie verlieh Lomonossow-Medaillen

    Die Lomonossow-Medaille, die höchste Auszeichnung der Akademie der Wissenschaften der UdSSR, wurde am Montag vom Präsidium der Akademie für das Jahr 1982 dem sowjetischen Physiker Juli Chariton und der britischen Biochemikerin Dorothy Hodgskin zuerkannt. Akademiemitglied Chariton erhielt die Auszeichnung in Würdigung seiner Entdeckungen auf einer Reihe von Gebieten der modernen Physik, chemdkalischen Physik und Technik ...

  • In der Eiszeit besiedelt

    Bereits vor 20 000 Jahren lebten Jäger auf Tasmanien

    wurden auf einem Eiland ausgesetzt, wo die letzte Tasmanierin 1876 starb. Die Fraser-Höhle wurde jetzt in einem Tal entdeckt, das von einem Stausee überflutet werden soll. In ihr fand sich eine drei Meter 'dicke Schuttschicht, die Hunderttausende von Steinwerkzeugen und abgeschlagenen Splittern enthält, ferner verbrannte Tierknochen und verkohlte Holzstückchen ...

  • Luftkissenleichter

    Luftkissenfahrzeuge mit einer Tragfähigkeit von 40 t werden künftig an den Anlegestellen des nördlichen Seeweges zwischen Murmansk und Uelen als Leichter eingesetzt. Der erste für diesen Zweck konstruierte Luftkissenleichter hat seinen Test an der' Küste der Barentssee bestanden. Von einem Amphibienfahrzeug durch das seichte Küstenwasser gezogen, brachte er von Eismeerfrachtern auf der Reede Maschinen, Bohrausrüstungen, Dampfkessel und Baustoffe an Land ...

  • Antarktisfahrt

    Das spanische Forschungsschiff „Idus de Marzo" ist von Gijon aus in die Gewässer der Antarktis ausgelaufen. Es ist dies die erste Südpolarexpedition in der Geschichte Spaniens. Zweck der von dem spanischen Ozeanographischen Institut organisierten Fahrt ist die Erforschung der Gewässer um Antarktika und des Festlandes selbst ...

  • Wie „Postleitzahlen Eiweiße dirigieren

    ff • Auf der Suche nach Signalen und Mechanismen in der Zelle • Krank wegen irregeleiteter oder zu langsam erfolgter Transporte Von Dr. Tom Rapoport

    Eine Zelle, die Elementareinheit des Lebens, ist äußerst kompliziert gebaut. Nicht nur in ihrer Form können Zellen voneinander sehr verschieden sein, sie sind auch im Inneren untergliedert und enthalten kleinste Funktionseinheiten, die Organellen. Dazu gehören u. a. der Zellkern, zu dessen Aufgaben die Zellvermehrung zählt, die Mitochondrien, die Energie liefern und als Kraftwerke der Zelle bezeichnet werden, und die Lysoso* men, die der „'Mtilibeseitigung" dienen ...

  • Superhart

    Eine superharte Legierung aus Titankarbid, Nickel und Molybdän, die bis 1100 Grad Celsius hitzebeständig ist, wurde bei einem Raketenexperiment der japanischen Behörde für Wissenschaft und Technik hergestellt. Das Material entstand an Bord einer Höhenrakete vom Typ TT- 500 in der Retorte bei 1500 Grad Celsius während sechsminütiger Schwerelosigkeit Die ...

  • Kurz bevor er platzt

    Ein SchnappschuB ganz besonderer Art geTang dem 19jährigen Oberschüler Kyoshi Watada aus Kyoto (Japan). Er hielt den Moment fest, als ein WurfgeschoB in einen Luftballon eindrang. Speziell dazu hatte er eine opto-akustische Vorrichtung erdacht und gebaut. Das Geräusch des Aufpralls löste dabei einen Blitz aus, der den Film mit der extrem kurzen Dauer von einer 30 000stel Sekunde belichtete ...

  • Nierenverpflanzung

    Die erste Nierenverpflanzung bei einem Zuckerkranken in Jugoslawien ist im Institut für Organtransplantation Sarajevo gelungen. Der Patient konnte nach 45 Tagen aus der stationären Behandlung entlassen werden.

Seite 13
  • Gedenkstätte für die Helden

    Neues Verteidigungsmuseum in Wolgograd mit eindrucksvollem Panoramagemälde

    Im Zentrum von Wolgograd ist im Gelände zwischen Pawlowhaus und Wolgaufer eine neue Gedenkstätte für die Helden der Stalingrader Schlacht entstanden. Nach einem Projekt des einheimischen Architekten Viktor Maslajew wurde in achtjähriger Bauzeit ein ^imposantes Museums-Ensemble 'mit Ausstellungsräumen (4000 m2) und 5000 m2 Freifläche errichtet ...

  • Übungsalarm für die Flak-Batterie

    Laborleiter Wolfgang Dornack führt seit zehn Jahren eine Einheit der Kampfgruppen

    Die Flak-Batterie „Willy Sachse" — eine Kampfgruppeneinheit aus. dem VEB Filmfabrik Wolfen - befindet sich auf dem Marsch zur Ausbildung im Ge-: lande. Plötzlich stoppt Kommandeur Wolfgang Domack die Fahrzeugkolonne: Gefechtsalarm. Die Männer springen von den Lastkraftwagen, entladen Munition, kuppeln die Zwillingskanonen ab und bringen sie in Stellung ...

  • Marschall K. Rokossowski, Oberbefehlshaber der Truppen der Donfront

    Mit der Vernichtung der im Raum Stalingrad eingeschlossenen Teile der faschistischen 6. Armee und der 4. Panzerarmee beauftragte das Hauptquartier Mitte Dezember die Truppen der Donfront. Unserem Operationsplan lag folgende allgemeine Idee zugrunde: Die eingeschlossene Gruppierung wird durch konzentrische Stöße aufgespalten, und die Teile werden einzeln vernichtet ...

  • Marschall A. Wassifewski, Chef des Generalstabes der UdSSR-Streitkräfte

    Die Stalingrader Schlacht übertraf nach Ausmaß und Wirkung alle bewaffneten Auseinandersetzungen vergangener Zeiten, b Stalingrad - das war die Hoffnung der versklavten Völker auf Befreiung von : den Faschisten. Verbunden mit dem Namen dieser Stadt ist aber auch der Triumph der sowjetischen Kriegskunst ...

  • Marschall G. Shukow, Stellvertreter des Obersten Befehlshabers

    Bei der unmittelbaren Zerschlagung des Gegners vor Stalingrad hatten diejenigen den, Vorrang, die durch kühne Schläge, zielsicheres Feuer, Mut, Tapferkeit und Geschick mit höchster Todesverachtung den Gegner schlugen: Ich meine unsere ruhmreichen Soldaten, Kommandeure und Generale, die nach der harten> ...

  • Grenzdienst mit Schneemobil

    „Buran" befördert die Soldaten und ihre Ausrüstung

    Das gelingt selbst mit einem Geländewagen nicht: querfeldein zu fahren, wenn der Schnee einen Meter hoch liegt. „Buran", das Schneemobil aus den Rybinsker Motorenwerken, sonst Transportmittel sowjetischer Wissenschaftler, Geologen und Jäger in der Tundra und den Polargebieten, schafft das auch unter geschickten Grenzerhänden ...

  • Leserbrief

    Reservisten helfen bei Wehrerziehung

    Die 15 Reservistenkollektive des Stammbetriebes im Kombinat VEB Pentacon Dresden unter der Leitung von Oberstleutnant d. R. Johannes Richter können im Wettbewerb auf guten Ergebnissen des Ausbildungsjahres 1981/82 aufbauen. Erfolge haben sie vor allem bei der Vervollkommnung des militärpolitischen und militärischen Wissens sowie im Wehrkampfsport und bei der Vorbereitung von Jugendlichen auf den Wehrdienst aufzuweisen ...

  • Großer Sieg der Roten Armee in der historischen Schlacht

    Erinnerungen sowjetischer Feldherrn an die Kämpfe an der Wolga

    vor 40 Jahren ging an den Ufern dar Wolga ein« über sechs Monate andauernde Schladit zu Ende, die die ganze Welt in Atem gehalten hatte. Nach schweren Verteidigungskämpfen war die Rote Armee Mitte November 1942 bei Stalingrad zu einer machtvollen Gegenoffensive angetreten, in deren Verlauf eine über 300 000 Mann zahlende Gruppierung des Feindes eingeschlossen und vernichtet wurde ...

  • Zum Erfinderweffsfreif in der NVA aufgerufen

    Berlin (ADN). Das Jugendneuererkollektiv von Major Gert Lötze aus der Einrichtung Ganter der Landstreitkräfte hat alle Angehörigen der NVA und der Grenztruppen der DDR zur Teilnahme am Erfinderwettbewerb anläßlich des Arbeiterjugendkongresses im Juni dieses Jahres aufgerufen. Das Kollektiv arbeitet gegenwärtig unter Anwendung der Mikroelektronik daran, Geländepanoramen auf Sichtgeräten von Funkmeßstationen darzustellen ...

  • Hoher Frauenanleil in der Zivilverteidigung

    Berlin (ND). Jeder dritte freiwillige Mitarbeiter der Zivilverteidigung der DDR ist eine Frau. Damit hat sich in den 'letzten Jahren der Anteil von Frauen, die sich am Katastrophenschutz und der sozialistischen Landesverteidigung beteiligen, beachtlich erhöht. Schrittmacher für vorbildliche Ausbildungsergebnisse im Bezirk Potsdam sind die Frauen der ZV-Formation für medizinische Hilfeleistung „Franz Plura" ...

Seite 14
  • Grundstein für weltweite kommunistischeBewegung

    Der erste Band dieser Dokumentenpublikation, der die Jahre von 1836 bis Mitte 1849 umfaßt, erschien 1970. Nun liegt der seit langem erwartete Folgeband für die Zeit bis Mai 1851 vor. Die Absicht, über die lange Pause bis zum Erscheinen des zweiten Bandes zu räsonieren, wird beim Vertrautmachen mdt den annähernd 800 Druckseiten rasch von der uneingeschränkten Freude über den inhaltlichen Reichtum und die gelungene redaktionelle Gestaltung des neuen Bandes verdrängt ...

  • aus DDR-Verlagen Eine Auswahl

    Gesellschaftswissenschaften Dietz Verlag Berlin Autorenkollektiv, Leitung Erhard John: Persönlichkeit — Kunst — Lebensweise. 254 S., Leinen, 10,80 Mark. Siegfried Ullrich: Rotstiftpolitik. Sozialabbau in kapitalistischen Ländern. Hrsg,: Institut für Internationale Politik und Wirtschaft der DDR. 80 S ...

  • Menschliche Tragödie eines großen Künstlers

    Vielleicht erntet Hasso Laudom mit seinem neuen' Buch den Vorwurf, er habe den literarischen Gedankenreichtum Dostojewskiszu wenig ausgeschöpft und zu wenig Stationen aus dessen Lebenslauf ausgewählt. Die Kritik träfe zu-, handelte es sich um eine wissenschaftliche Biographie oder Werkanalysie. An keines ...

  • Anregende Studie von hohem Informationswert

    Die gegenwärtige Literatur der BRD wird von unseren Verlagen in beachtlicher Breite verlegt. Damit wächst auch das Bedürfnis nach einer literaturkritischen und -wissenschaftlichen Darstellung. In dem Buch „Tendenzen und Autoren" hat Ursula Reinhold ihre zahlreichen verdienstvollen Arbeiten über BRD-Literatur zusammengefaßt und mit neuen literaturwissenschaftlichen Fragen und Erkenntnissen verbunden ...

  • Mit spitzer Feder machen sie hier Spaß nach Noten

    Hans-Peter Müller: Mit Saitenspiel und spitzer Feder. Ein musikalisches Karikaturenkabinett. Verlag Neue Musik, Berlin 1982. 180 S., Zeichnungen und Meinungen von 28 Künstlern, zelloph. Pappband, 18,50 Mark. Musik ist nun mal mit Geräusch verbunden; und mit Noten und Instrumenten läßt, sich gut Spaß machen ...

  • Rächer der Unterdrückten

    Dieses Hauptwerk des antifaschistischen Malers und Erzählers Johannes Wüsten, der 1943 im Zuchthaus Brandenburg staub, entstand 1937 im Prager Exil und konnte seinerzeit nicht mehr gedruckt werden. Eine bearbeitete und etwas gekürzte Ausgabe erschien bereits 1963 in der DDR unter dem Titel „Der Strom fließt nicht bergauf" ...

  • Liebe zerbrach in El Salvador

    Schreyer ist, ein hinlänglich empfohlener Autor spannender Romane, deren Schauplätze oft in Zentren" imperialistischer Aggressionspolitik liegen. Die Geschichte um Dr. Gundlach, der von einem TJRD-Konzern in besonderer Mission nach El Salvador, eiritsandt. wird „und. (fort *öf die Wirren der Kämpfe gerät," bleibt dieser Gewohnheit treu, unid es gehört zweifellos zu den Verdiensten des Autors, daß er* das Handlungsfeld seiner Helden mit Akribie durchleuchtet und dem l,eser nahebringt ...

  • Aktuelle Leseprobe Kein Tag ist so lang, daß die Nacht nicht käme

    Fast alle literarischen Zeugnisse der Zigeuner, unabhängig von geographischen Breiten, in denen sie leben, atmen Kraft und' Poesie, Schlauheit und Witz. Deftigkeit prägt sie ebenso wie hintergründiger Humor. Sprichworte, Schnurren und Bräuche sUdosteuropäischer Zigeuner erschienen nun dieser Tage mit, dem Titel „Unter einem Regenbogen bin ich heut gegangen" bei Gustav Kiepenheuer Leipzig und Weimar ...

  • Zu Theorie und Methodik der Körpererziehung

    . Bei dem hohen Stellenwert, welchen der Sport in unserem Land einnimmt, ist das Vorhandensein' einer umfangreichen Literatur zu allen damit im Zusammenhang1 stehendien Problemen nicht verwunderlich. Eine neue Edition des Sportverlages fiel mir besonders auf: die zweibändige Ausgabe einer Übersetzung aus dem Russischen „Theorie und: Methodik der Körpererziehung" ...

  • Leserbriefe

    Authentischer Bericht über Untergang der Cap Arcona

    Im vergangenen Sommer lief der Fernsehfilm' „Der Mann von der ,Cap Arconai"' auf unseren Bildschirmeru In der Hauptrolle Erwin Geschonneck, der im Mai 1945 jenes Inferno in der Lübekker Bucht selbst erlebte. Gleich mir hat wohl mancher den Wunsch verspürt, mehr über das damalige Geschehen zu erfahren, als1 im Rahmen des Films1 möglich war ...

  • %Das^Nibelungenlied" als Prachtausgabe

    JEines; der gewaltigsten Epen der deutschen Literatur ist „Das Nibelungenlied^. Generationen von Schriftstellern und Dichtern haben sich im Nacherzählen und Übertragen dieser mittelhochdeutschen Dichtung versucht. Die darstellenden Künstler standen ihnen in nichts nach. Nun liegt erneut eine prächtige Ausgabe vor, die beim Verlag der Nation erschienen ist ...

  • Naturwissenschaften/Technik

    VEB Deutscher Verlas für Grundstoffindustrie Leipzig Autorenkollektiv: Rechenpraxis in Chemieberufen. Berufsschullehrbuch. 6. Aufl. 264 S., 51 Bilder, Pappband, 8,85 Mark. Der Kihderbuchverlae Berlin Annerose und Klaus Klopfer: Blumen im Garten. 50 S., Illustr. v. Wolf U. Friedrich, zelloph. Pappband, 14,80 Mark ...

  • Wer hat nun wirklich welches Bild gemalt?

    Darin, daß es sich bei Gustav Kiepenheuer um eine schöne Märchen-Ausgabe von Hans Christian Andersen handelt, stimmen wir überein; auch darin, daß die Illustratoren Vilhelm Pedersen und Lorenz Fröhlich reizvoll-skurrilphantastische Bilder geschaffen haben..., aber daß man nicht weiß, welches Bild von wem gemalt wurde, ist nicht ganz so erfreulich ...

  • SPUR,

    Der Schäferhund Kantor ist inzwischen schon ein großer Held geworden. Und nicht nur Jugendliche haben Vergnügen an Filmen oder Büchern, die von ihm erzählen. Viele werden deshalb erfreut sein, daß der Militärverlag nunmehr die 3. Auflage von „Großfahndung'mit Kantor" und von „Kantor auf der Spur" des ungarischen Schriftstellers Rudolf Szamos auf den Markt bringt ...

Seite 15
  • Nach zwei Spieltagen allein ohne Punktverlust

    Beim 28:24 über Jugoslawien starke Wirkung der Außen

    Nach der zweiten Spielrunde des Händfoall-Länderturniers in Alcala des Heinares (Spanien) liegen die DDR-Männer ohne Minuspunkt allein an der Tabellenspitze. Während sie gegen Jugoslawien, wie in einem Teil der Auflage bereits berichtet, mi^ 28:24 erfolgreich waren, unterlag Gastgeber Spanien der Auswahl Polens mit 19:25 ...

  • Bobstart in Saraievo schon heute um 8 Uhr

    Warmes Wetter zwingt in Olympiastadt zum frühen Beginn

    Von' Eckhard G a 11 e y Ircr-Sarajevö," der Stadt -'der. Olympischen ' Winterspiele 1984,- schien am Freitag kräftig die Sonne Wärmegrade von 8' Grad waren nicht gerade die Idealtemperatur für die Bobpiloten, die am heutigen Sonnabend und am Sonntag auf der neuen Kunsteisbahn zum 16. Male ihre Europameister ermitteln ...

  • Wehling Premierensieger

    Die Spartakiadepremiere in den Skidisziplinen erfolgte erst 1968, denn während die Eissportdisziplinen erstmals 1966 in Berlin stattgefunden hatten, waren die Skidisziplinen im Februar in Oberhof buchstäblich ins Wasser gefallen. So mußten die jungen Sportler, zwei Jahre warten, ehe sie um die begehrten Medaillen kämpfen konnten ...

  • Bulau sprang Rekord, Findeisen wurde Vierter

    Auch die zweite Konkurrenz der Schweizer Springer-Tournee endete am Freitag mit einem Erfolg des Kanadiers Horst Bulau, der im Finaldurchgang von Gstaad den Schanzenrekord auf 87,5 m verbesserte. Die Plätze belegten der Norweger Roger Ruud, Junioren-Weltmeister Ernst Vettori (Österreich) und Ulf Findeisen, der erneut mit Abstand bester DDR-Starter, war ...

  • Motiwen

    400-m-Wellrekordlerin Marita Koch (DDR) ist aus der Umfrage von P—T—S Bratislava nach der besten Leichtathletin des Jahres 1982 als Siegerin hervorgegangen. 295 von 355 Experten aus 33 Landern setzten sie auf Rang 1. Männer: 1. Thompson (Großbritannien;. Wie der DDR-Skiliuferverband mitteilt, mußten die für Anfang Februar in Oberhof vorgesehenen internationalen Biathlon-Wettbewerbe wegen der ungünstigen Witterungebedingungen abgesetzt werden ...

  • Ein Jahr im Rückblick

    Das Spartakiadejahr 1975 erweist sich im Rückblick als Basis für viele der Erfolge unserer herausragenden Sportler der Gegenwart. Katarina Witt .gewann damals in Karl-Marx- Stadt im Eiskunstlauf ebenso,souverän wie Andrea Mitscherlich, die 1972 vom Kunstlauf zum Schnellauf gewechselt war, als vierfache Siegerin auf dem Schnellaufoval ...

  • Teilnahmerekord bei WM in Karl-Marx-Stadt

    Vier Tage vor Ablauf der Meldefrist am l. Februar lagen bei den Organisatoren der Eisschnelllauf-Weltmeisterschaft der Frauen in Karl-Marx-Stadt die Meldungen von 16 Ländern vor. Ihre Startzusage für den Titelkampf am 19./20. Februar auf dem Eisoval im Küchwald übermittelten unter anderen die UdSSR, Norwegen,* Japan, die USA und Kanada ...

  • Aus der Schuh der Spartakiade geplaudert

    Eisschnellauf-Europameisterin begann einst im Paarlauf

    Von Wolfgang Richter Vor 13 Jahren ärgerte sich Andrea Schöne: Die Europameisterin im Eisschnellauf vom letzten Wochenende hatte eine Spartakiade-Bronzemedaille um 1,6 Punkte verpaßt. Aber nicht als Kufenflitzerin, sondern im Paarlauf, in dem sie als Andrea Mitscherlich zusammen mit Frank Leipelt Rang vier belegt hatte ...

  • Zügige Vorbereifungen trotz milder Witterung

    Unter Leitung von Manfred Ewald, Präsident des DTSB der DDR, trat am Freitag in Oberwiesenthal das Spartakiadekomitee der DDR zusammen, um sich vom Stand- der Vorbereitungen auf die IX. Kinder- und Jugendspartakiade der DDR in den Wintersportarten zu informieren. Die Berichte der Leiter der Organisationsbüros von Oberwiesenthal und Karl-Marx-Stadt brachten zum Ausdruck, daß alle Vorbereitungen planmäßig verlaufen ...

  • Einlauf wie bei letiter WM

    Kvalfoss siegte im 10-km-Biathlonsprint vor Frank Ullrich

    Den gleichen Emiauf auf den ersten beiden Plätzen wie bei der Weltmeisterschaft des vergangenen Jahres in Minsk gab es am Freitag bei den Biathlon-Wettbewerben in Ruhpolding (BRD) im 10-tam>-Sprint. Der 23jährige Norweger Eirik Kvalfoss siegte in 35:16,8 min bei einer Strafrunde vor Olympiasieger Frank Ullrich' (DDR) in 35:56,0/0 und Exweltmeister Odld Lirhus (Norwegen) in 36:06,0/0 ...

  • Rat aus berufenem Mund

    Und dies gibt der heutige stellvertretende Generalsekretär des Skiläuferverbandes Spartakiadekämpfern von heute als Rat mit auf den Weg: „Es ist schön, das Gefühl des Sieges zu empfinden, aber das Wichtigste ist, am Ziel sicher zu sein, daß man sich selbst überwunden hat. Sich selbst zu überwinden ist in allen Phasen des Lebens von ausschlaggebender Bedeutung ...

Seite 16
  • Kreuzworträtsel

    Waagerecht: 2. Nesseltier, 7. Kreisstadt im Bezirk Rostock, 13. Tempobeschleunigung innerhalb eines Rennens, 14. von Wasser umgebenes Land, 15. Gestalt aus der Oper „Rienzi", 16. ärztliches Gutachten, 17. Werbeschlagwort, 18. griechische Göttin, 20. Hast, Schnelligkeit, 22. Zimmer, 24. Hochgebirgspflanze, 27 ...

  • Ballerina und Schelle

    Zunächst allen Lesern, die sich am Spiel mit Wörtern beteiligten, unseren, herzlichen Dank. Viele bestätigten uns, es habe Spaß gemacht, sich mit der Muttersprache zu beschäftigen. Klaus und Ullrich Krähner, 7031 Leipzig, schrieben: „Vater und Sohn senden das Ergebnis zweier unterhaltsamer Stunden am Wochenende ...

  • Ein Würfel aus sieben Teilen

    Der „Soma-Würfel" des dänischen Schriftstellers, Wissenschaftlers, Zeichners und Architekten Piet Hein, der sich auch mit Problemen der theoretischen Physik und Mathematik beschäftigte, ist nicht nur in Skandinavien beliebt. Das Puzzlespiel aus sieben Elementen bzw. 27 Würfeln, die auf eine bestimmte Weise miteinander verbunden sind, schult das räumliche und logische Denken, fördert das Kombinationsvermögen ...

  • Graf ■rühl - Philidor Läuferspiel 1. e4, e5 2. Lc4, c6 3. De2

    (Die Eröffnungsbehandlung darf man nicht am heutigen Stand der Theorie messen) 3. ... d6 4. c3, f5 5. d3, Sffr 6. ef, L:f5 7. d4, e4 (Nun erlangt Philidor die seiner Theorie nach ideale Bauernstruktur) 8. Lg5, d5 9. Lb3, Ld6 10. Sd2, Sbd7 11. h3, h6 12. Le3, De7 13. f4, h5l (Der Vorstoß verhindert g4 und nimmt im Grunde um 150 Jahre vorweg, was Aaron Nimzowitsch - 1886 bis 1935 - über Bauernketten lehrte) 14 ...

  • Ein„1ündiges" Dreiergespann

    Auf der Berliner Bezirks- MMM 1982 gab es ein Exponat von drei Schülern der 9 a der 20. Oberschule Marzahn, das sie im polytechnischen Unterricht im VEB Elektroprojekt und Anlagenbau Berlin ersannen und das außer Material etwa 2000 Mark Selbstkosten einspart. Es dient dem rationellen und genauen Zuschnitt von Isolierschlauchstücken, die paßgerecht dort verwandt werden, wo Leitungen wärmedämmend zu schützen sind ...

  • Entdecker der Ellipsenbahn

    Der berühmte Gelehrte wurde als Sohn eines Gastwirts in Weilderstadt 1571 geboren. Er studierte "Theologie, widmete sich aber vorwiegend der Mathematik. Mit 22 Jahren wurde er Professor in Graz, aber 1600 nach Prag berufen. Hier wurde er kaiserlicher Mathematiker Rudolfs II. mit einem Jahresgehalt vcgi 500 Gulden, das der Hof ihm jedoch größtenteils schuldig blieb ...

  • Der erste Kondensator

    Im Jahre 1745 hatte der Domherr Ewald Georg von Kleist eine Idee. Auf gut Glück versuchte er, Elektrizität in Wasser aufzulösen, um sie auf diese Weise zu konservieren. Zu diesem Zweck füllte er eine Arzneiflasche mit Wasser und stellte einen großen Nagel hinein, der aus der Flasche herausragte. Diese Vorrichtung hielt er mit der einen Hand so, daß der Nagel Elektrizität aus einer Elektrisiermaschine aufnehmen konnte ...

  • Denksport

    Wann geboren?

    Am Neujahrsmorgen dieses Jahres fuhren zwei StuL denten nach der Silvesterfeier nach Hause. „Wie alt bist du?" fragte der eine, „du bist doch sicher älter als 20 Jahre?" „Das stimmt, und zwar bin ich so alt wie die Quersumme meines Geburtsjahres", antwortete der andere, „du kannst übrigens mit diesen ...

  • Die historische Schachpartie

    Vor 200 Jahren

    Den Eingang zur Parisei Grande Opera säumen die Büsten berühmter Komponisten. Unter ihnen die des Francois Andre Philidor (1726 bis 1795), <den der Däne Bent Larsen für den größten — Schachspieler aller Zeiten hält. Warum Philidor? Weil er seiner Zeit weiter voraus war als irgendein anderer. Musik und Schach bestimmten Philidors Leben ...

  • Kugein der Fee

    Ahmed, Sohn eines indischen Königs, war von einer Zauberin kurz vor der Hochzeit mit dar Prinzessin Nuren-Nahor entführt worden. Traurig suchte die Braut den Geliebten und fand Hilfe bei der Fee Pari Banu. Sie führte das Mädchen in eine Halle, in der ein goldenes Gefäß mit 100 Kugeln stand. „Sieh, in diesem Kasten sind 28 rote, 28 blaue, 26 schwarze, 16 weiße und 2 grüne Kugeln ...

  • Das sind die Gewinner!

    1018 Zuschriften sind auf unsere Preisfrage eingegangen, davon 612 richtige Lösungen. Unter Ausschluß des Rechtsweges wurden als Gewinner unserer Preisfrage vom 24. Dezember 1982 ermittelt: 1. Preis (1 Bildband „Spiele der XXII. Olympiade Moskau 1980"): Rudi Stauche, Schmiedefeld; Christel Bosselmann, Dallmin; Rolf Seidel, Leipzig 2 ...

  • Magisches 1983

    Unser Leser Walter Müller, 2000 Neubrandenburg, zweifelte daran, daß man mit jedem beliebigen Geburtsdatum und dem Jahr 1983 ein magisches Quadrat bilden kann. Wir baten unseren Autor Dr. Jesiak von der Karl-Marx-Universität Leipzig, einige Prinzipien magischer Quadrate zu erläutern. Die Aufgabe hat für jedes Geburtsdatum eine eindeutige Lösung, die sich durch reines Probieren finden läßt ...

  • Unsere ND-Preisfrage

    Familie Peters fährt mit dem Auto von Eisenach nach Saßnitz (etwa 600 km). Sie haben sich vorgenommen, die Strecke in 12 Stunden mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 50 km/h zu schaffen. Nach der Hälfte der Strecke stellen sie fest, daß sie bisher nur mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 40 km/h gefahren sind ...

  • Hat Herr Peters recht? Wie lang ist die gesamte Fahrzeit?

    Aus den eingesandten richtigen Antworten losen wir unter Ausschluß des Rechtsweges drei Gewinner aus: I.Preis 75 Mark 2. Preis 50 Mark 3. Preis 30 Mark Die Auflösung veröffentlichen wir in der Ausgabe* vom 5./6. Februar, 1983 aufjSeite 16. Die Bekanntgabe der Gewinner erfolgt mit der nächsten ND-Preisfrage ...

Seite
Leserbrief Über 560000 Genossinnen und Genossen ergriffen in der Diskussion das Wort Armeegeneral Jaruzelski empfing Hermann Axen Beitrag zur Sicherung des Friedens wichtigste Aufgabe (Fortsetzung auf Seite 2) Die FDJ-Freundschaffsbngaden vertreten DDR auf drei Kontinenten Brigadeleiter kamen im Außenministerium mit Oskar Fischer und Egon Krenz zusammen Protest der DKP gegen Behinderungen bei Wahlen Zeitgewinn in KDT-Objekten Besuch in Ungarn abgeschlossen Stationierung beginnt wie geplant USA-Senatoren für Einfrieren der Nuklearriistungen Nationalleitung der IKP gegen NATO-Raketen UdSSR: Tiefste Bohrung im Schelf der Kaspisee Arbeifer in Portugal von Gendarmen erschossen 22:18-Sieg der Handballer gegen die Auswahl Polens Olof Palme begrüßt Antwort der UdSSR auf schwedischen Vorschlag Freilassung von Maidana gefordert Nikaragua: Schlag gegen Terrorbande Bukarest: Treffen von Politikern der Warschauer Vertracisstaaten Kun berUhtet KPI gegen CENTCOM Aktionsaufruf Proteste in Nablus Benin gedenkt der Opfer des Faschismus und Militarismus Schwere Sturmfluten
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen