26. Mai.

Ausgabe vom 31.01.1983

Seite 1
  • Werktätige fest mit DDR verbunden

    Die Männer, Frauen und Jugendlichen verharrten in tiefem Schweigen. Sie hatten Bilder von Ernst Thälmann, Wilhelm Pieck und anderen Kämpfern gegen Imperialismus, Faschismus -und Krieg mitgebracht. Auf Transparenten brachten sie ihre Bereitschaft für hohe Leistungen im Kampf für Sozialismus und Frieden zum Ausdruck ...

  • Mexiko will mit der DDR engere Zusammenarbeit

    Mexiko-Stadt (ADN). Der mexikanische Staatspräsident Miguel de la Madrid hat den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der DDR in Mexiko, Joachim Naumann, am Wochenende zur Entgegennshme seines Beglaubigungsschreibens empfangen. Dabei übermittelte Joachim Naumann herzliche Grüße des Vorsitzenden ...

  • Starke Beachtung für die Antworten der UdSSR und DDR

    Weltagenturen und Zeitungen zum Plan, in Europa eine von nuklearen Gefechtsfeldwaffen freie Zone zu schaffen

    Berlin (ADN). Die zustimmende und weiterführende Antwort der UdSSR an die schwedische Regierung zu dem Vorschlag, eine von nuklearen Gefechtsfeldwaffen freie Zone in Europa zu schaffen, und die von der DDR bekundete Bereitschaft, bei Beachtung des Prinzips der Gleichheit und der gleichen Sicherheit dafür ihr gesamtes Territorium zur Verfügung zu stellen, haben in der internationalen Öffentlichkeit starke Beachtung gefunden ...

  • Ehrennamen von Antifaschisten

    Dann erwiesen die Hundertschaften „Franz Mett" und „Heinz Bartsch" der Kampfgruppen und die Ehrenformation aus Angehörigen7 der Land-, Luft- und Seestreitkräfte der Nationalen Volksarmee mit einem Vorbeimarsch ihren militärischen Gruß. Wie zahllose Betriebskollektive, Brigaden, Einrichtungen der Truppenteile der NVA tragen auch Formationen der Kampfgruppen die Namen ermordeter Widerstandskämpfer ...

  • EM-Gold und Silber für die DDR-Bobsportler

    BOB: Bernhard Lehmann und Bogdan Musiol gewannen vor Bernhard Germe&hausen und Hans- Jürgen Gerhardt (alle DDR) die Zweierbob-Europameisterschaft in Sarajevo. Der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, beglückwünschte die Sieger zu ihrem Erfolg. HANDBALL: Die DDR-Männer wurden ungeschlagen in Spanien Sieger eines ...

  • Verneigung vor der Ewigen Flamme

    Dann erklang verhaltener Trommelwirbel. Die Spitze des Zuges erreichte den Innenraum der Gedenkstätte, deren historische Bausubstanz 1956 aus den Trümmern des imperialistischen zweiten Weltkrieges wiedererstanden war. An den marmornen Wänden wurden die Kränze niedergelegt. Die Mitglieder der Partei- und Staatsführung, die Repräsentanten des politischen und gesellschaftlichen Lebens der DDR verharrten in schweigendem Gedenken und verneigten sich vor der Ewigen Flamme ...

  • Aftonbladet

    Stockholm (ADN). „Die positive sowjetische Reaktion auf den Vorschlag der schwedischen Regierung einer kernwaffenfreien Zone in Zentraleuropa ist' selbstverständlich willkommen", schreibt das Stockholmer „Aftonbladet" in einem Kommentar. Weiter heißt es: „Wenn konkrete Fortschritte in der Abrüstungsarbeit ...

  • Berlin gedachte der Opfer des deutschen Faschismus und Militarismus

    Partei- und Staatsführung sowie weitere Vertreter des gesellschaftlichen Lebens legten Kränze nieder / Militärisches Zeremoniell am Mahnmal Unter den Linden Von unseren Berichterstattern Volkmar Bach mann und Dr. Wolfgang Spickermann

    Unter den Klängen des Trauermarsches „Unsterbliche Opfer" begaben sich die Repräsentanten der DDR zum Mahnmal Unter den Linden. Viele unter ihnen hatten, wie Erich Honecker, als Kommunisten in der Partei Ernst Thälmanns selbst zu den entschiedensten Kämpfern gegen die Nazidiktatur gehört. Eine dichte Menschenmenge säumte die Straße Unter den Linden zwischen der Marx-Engels-Brücke und dem Bebelplatz ...

  • Protestmarsch

    Beirut. Mehrere hundert Einwohner des in der Nähe der libanesischen Hafenstadt Saida gelegenen palästinensischen Flüchtlingslagers Ain El-Helweh protestierten am Wochenende mit einem Marsch gegen die Terrorakte der israelischen Besatzer.

  • Gegen Lohnkürzung

    Quebec. Mehr als 30 000 Arbeiter und Angestellte des öffentlichen Dienstes der kanadischen Provinz Quebec demonstrierten gegen Lohnkürzungen bis zu 20 Prozent, von denen 335 000 Beschäftigte betroffen sind.

  • Ärzte warnen

    Westberlin. Mehrere tausend Westberliner protestierte» am Freitagabend auf einem Forum der „Initiative Ärzte warnen vor dem Atomkrieg" gegen den Hochrüstungskurs der NATO.

Seite 2
  • ZK der SED gratuliert

    Genossen Prof. Dr. Neubert

    Zum 85. Geburtstag erhält Genosse Prof. Dr. Rudolf Neubert in Dresden vom Zentralkomitee der SED herzliche Glückwünsche. In dem Grußschreiben heißt es: „Als langjähriger Direktor des Instituts für Sozialhygiene an der Friedrich-SchiHer-Umversität Jena hast Du Maßstäbe für Lehre und Forschung auf diesem Gebiet gesetzt ...

  • Kreisdelegiertenkonferenzen der FDJ: Neue Initiativen zur Stärkung der DDR

    Beratungen am Wochenende in 120 Kreisen / Egon Krenz sprach vor jungen Bauleuten

    Berlin (ADN). Mit Beratungen in 120 Kreisen der DDR begannen am Wochenende die Kreisdelegiertenkonferenzen der Freien Deutschen Jugend. Junge Arbeiter und Genossenschaftsbauern, Schüler, Studenten und junge Wissenschaftler sowie Angehörige der bewaffneten Organe zogen Bilanz über bisherige Leistungen im „Friedensaufgebot der FDJ" ...

  • Ehrungen an Mahnmalen überall in der Republik

    Gedenken für Widerstandskämpfer und Opfer des Krieges

    Berlin (ADN). Wie in Berlin ehrten überall in der Republik Tausende Werktätige das Andenken der Opfer des Faschismus und Militarismus und legten Kränze und Blumengebinde nieder. Am Mahnmal des Geraer Parkes der Opfer des Faschismus legten mehrere hundert Werktätige aus Betrieben und' Institutionen Kränze nieder ...

  • Tiefbraune Vergangenheit von „Stern -Herausgeber Nannen

    Bern (ADN). Der Herausgeber des in Hamburg erscheinenden Magazins „Stern" erhielt, wie in diesen Tagen in westlichen Massenmedien zu lesen war, ein Schreiben des Schweizer Journalistenverbandes, in dem ihm mitgeteilt wurde, „man wäre ihm dankbar", wenn er auf seine Teilnahme am 100jährigen Bestehen des Vereins der Schweizer Journalisten, wo er als Festredner auftreten sollte, verzichten würde ...

  • Dialog muß Resultate bringen

    Moskau (ADN). „Hinsichtlich der Lösung der Abrüstungsprobleme ist das Jahr 1983 natürlich die verantwortungsvollste Periode in den Abrüstungsverhandlungen; vor allem hat der Westen zu entscheiden, ob er zu einer Verständigung kommen will oder nicht In der für den Westen wichtigsten. Frage, der Frage der Raketen, hat die Sowjetunion das niedrigstmögliiche Niveau angeboten, das dem Prinzip der Gleichheit und der gleichen Sicherheit entspricht ...

  • Appell von Gewerkschaftern

    Ständiges Komitee der Arbeiterkonferenzen beriet

    Rostock (ND). Für gemeinsame Aktionen der Gewerkschafter und Friedenskräfte aller Anschauungen im Ostseeraum, gegen den NATO-Raketenbeschluß, für eine atomwaffenfreie Zone zwischen den Paktsystemen, für Abrüstung und Entspannung haben sich am Wochenende in Rostock die Mitglieder des Ständigen Komitees der Arbeiterkonferenzen der Ostseeländer, Norwegens und Islands ausgesprochen ...

  • Gaste aus der MVR besuchten Betriebe

    Margaret« Müller informierte, über Erfolge der Agrarpolitik Berlin (ND). Die Delegation des Stadtkomitees Ulan-Bator der MRVP unter Leitung von Bat- Otschiryn Altangerel, 1. Sekretär des Stadtkomitees und Mitglied des Politbüros des ZK der MRVP, besuchte am Sonntag die Agrar- Industrie-Vereinigung Friedland ...

  • Ehrenbanner des ZK für Trassenbauer in Lipezk

    Moskau (ADN). Für ihre hervorragenden Leistungen am zentralen Jugendobjekt „Erdgastrasse" sind die 1400 DDR-Bauschaffenden des Abschnitts Lipezk mit einem Ehrenbanner des ZK der SED ausgezeichnet worden. Es wurde ihnen am Sonntag auf einer gemeinsamen Aktivtagung der FDJ und des FDGB überreicht. Die ...

  • Mexiko will mit der DDR engere Zusammenarbeit

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Staatspräsident in dem Gespräch mit dem DDR-Botschafter. Es sei an freundschaftlichen Beziehungen mit allen Völkern der Welt interessiert,' verurteile energisch das den Frieden bedrohende Wettrüsten und werde alle Initiativen für internationale Entspannung unterstützen. Wie bisher werde sich Mexiko auch künftig für eine friedliche und politische Lösung von Konflikten auf dem Verhandlungsweg, für eine effektive Rüstungsbegrenzung und für einen stabilen und dauerhaften Frieden einsetzen ...

  • Purer Revanchismus

    München (ADN). Für die Regierung' der BRD besteht, wie Innenminister Friedrich Zimmermann erklärte, nach < wie vor das Deutsche Reich in den Grenzen von 1937. Der Bonner Innenminister versprach den Angehörigen aller revanchistischen Verbände in der BRD, mit denen er auf einer LandesversammJung des Dachverbandes der Revanchisten am Sonnabend in München zusammentraf, daß sie in ihrer Tätigkeit mit der vollen Unterstützung der Bundesregierung rechnen können ...

  • Meiste Schulabgänger haben schon Lehrvertrag

    Berlin (ADN). Die meisten der Zehnklassenschüler, die in diesem Jahr die polytechnischen Oberschulen der DDR verlassen, sind im Besitz ihres Lehrvertrages für die Ausbildung in einem Facharbeiterberuf. In mehreren Bezirken wurden bereits mit über 90 Prozent, im Bezirk Cottbus mit 93 Prozent aller Schulabgänger die Lehrverträge abgeschlossen ...

  • Informationsinstitute bauen Kooperation aus

    Berlin (ADN). Ein Plan der Zusammenarbeit zwischen dem wissenschaftlichen Informationszentrum der Akademie der Wissenschaften der DDR und dem sowjetischen Unionsinstitut für Wissenschaftlich-Technische Information (WINITI) für die Jahre 1983-1985 ist in Berlin unterzeichnet worden. Er sieht unter anderem den weiteren Ausbau des staatlichen Dienstes zur automatisierten Informationsversorgung auf dem Gebiet der Biowissenschaften vor ...

  • Raumfahrtforum mit Oberst Sigmund Jahn

    Berlin (ADN). Zu einem Raumfahrt-Forum begrüßten am Sonnabend in der Weißenseer Paul- Oestreich-Schule Schüler und Lehrer den. ersten' Fliegerkosmonauten' der DDR, Oberst Sigmund Jahn. Er berichtete über seinen Entwicklungsweg bis zu jenen Tagen, an denen er an1 Bord der Orbitalstation „Salut« • gemeinsam, tmit- sowjetischen ...

  • Hsinhua

    Peking (Hsinhua). Wie es in einer ADN-Meldung heißt, hat die Deutsche Demokratische Republik ihre Einbeziehung in eine kernwaffenfreie Zone angeboten. Die DDR ist bereit, ihr gesamtes Territorium für eine kernwaf- *«lfreie"Zone iivMitteleuropa zur Verfügung zu stellen, -wenn' eine solche Zone bei Beachtung ...

  • Erzieher trafen sich an Unteroffiziersschule

    Berlin (ADN). Betreuer von FDJ-Bewerberkollektiven für militärische Berufe besuchten am Freitag die NVA-Unteroffiziersschule „Paul Fröhlich". Über 150 Lehrer, Lehrausbilder, staatliche Leiter und Funktionäre gesell-^ schaftlicher Organisationenj*»us den Bezkiken Karl-Marx^Stadt, Gera' und SuhTv waren ...

  • AFP

    Paris (ADN). Die französische Nachrichtenagentur AFP schreibt: „Die Sowjetunion hat den schwedischen Vorschlag für die Einrichtung einer von taktischen Nuklearwaffen freien Zone entlang der Grenze zwischen beiden Militärblöcken akzeptiert. Moskau geht noch über die von dem schwedischen Ministerpräsidenten Olof Palme im Dezember vorgetragene Initiative hinaus ...

  • Neues Deutsch land

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Günter Schabowski, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell. Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Alfred Kobs, Werner Micke, Herbert Naumann, Dr. Harald Wessel, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski. Dieter Brückner, Horst Leinkauf, Elvira Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Jochen ...

  • Berlin gedachte der Opfer des deutschen Faschismus

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Linden versammelten Frauen, Männer und Jugendlichen Erich Honecker und den anderen Persönlichkeiten nach Abschluß der feierlichen Manifestation freundschaftlich winkend, mit Beifall und herzlichen Zurufen ihren Gruß entboten. Dem schloß sich ein langer Zug von Bürgern der Hauptstadt zur Ewigen Flamme in der Gedenkstätte an ...

  • Glückwunschtelegramm an die Republik Nauru

    Berlin (ND). Der Generalsekretär des Zentralkomitees der SEID und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, richtete an den Präsidenten der Republik Nauru, Hammer De Roburt, anläßlich des Unabhängigkeitstages der Republik ein Glückwunschtelegramm. Die Gratulation wird verbunden mit den besten Wünschen für eine friedliche und gedeihliche Entwicklung des Landes ...

  • Wasserwerk in Waren nahm Dauerbetrieb auf

    Waren (ADN). Ein neues Wasserwerk mit einer Kapazität von 5000 Kubikmetern pro Tag nahm am Freitag in Waren den Dauerbetrieb auf. Es versorgt das Neubaugebiet Papenberg und Teile der Altstadt. Seit 1949 hat sich die Einwohnerzahl von Waren fast verdoppelt. Ein weiteres Wasserwerk, das auch eine Reihe von Dörfern versorgt, entsteht dieses Jahr in Altentreptow ...

  • Timss

    Auch die „Times" informiert detailliert über die sowjetischen Vorstellungen. Diese Überlegungen seien westlichen Diplomaten zufolge geeignet, schreibt die Zeitung, „die Meinung zu bekräftigen, daß Moskau sowohl bei den Genfer als auch bei den Wiener Verhandlungen reale Abrüstung anstrebt".

  • Vertrag über Austausch von Jugendreisegruppen

    Berlin (ADN). Die Direktion des Reisebüros der FDJ „Jugendtourist" und das Sekretariat des Allgemeinen' Volkskomitees für Massensport der Sozialistischen Libyschen Arabischen Volksjamahiriya haben vertraglich vereinbart, de« Austausch von Jugendreisegruppeni im Jahre 1983 fortzusetzen.

  • Starke Beachtung für Antworten der UdSSR und DDR

    (Fortsetzung von Seite 1)

    schlag einer kernwaffenfreien Zone durch Zentraleuropa und steHtu.ihr gesamte^PTerritorium zur Verfügung," „Die DDR vertrete die Auffassung, daß die Errichtung kernwaffenfreier Zonen in verschiedenen Teilen Europas die Gefahr eines Kerniwaffenkrieges vermindert.

  • Guardian

    London (ADN). Als durchdachte Initiative auf dem Gebiet der Abrüstung bezeichnet der Londoner „Guardian" die sowjetische Antwort auf den schwedischen Vorschlag.

Seite 3
  • Planangebote der Kollektive

    „Tuval" heißt ein neues synthetisches Flächengebilde mit Ledercharakter, das Ende letzten Jahres in Elsterberg bei Plauen in die Großproduktion ging — nicht zuletzt ein Ergebnis bewährter Wettbewerbsformen im Kunstseidenwerk, wie beispielsweise die Arbeit mit personlichen Ingenieurpässen. Wichtige, im Pflichtenheft fixierte wissenschaftlich-technische Parameter konnten dadurch überboten werden ...

  • Jährliche Kontrolle der Vergaser-, Zündund Einspritzanlagen an allen Kfz

    Berlin (ADN). Wie die Pressestelle des Ministeriums für Verkehrswesen mitteilt, ist entsprechend einer Durchführungsbestimmung zum Landeskulturgesetz im Interesse der Saubenhaltung der Luft und der Verbesserung der Umweltbedingungen an allen Kraftfahrzeugen mindestens einmal jährlich die Leerlaufeinsteilung der Vergaser-, 25ünd- und Einspritzanlagen zu überprüfen und schadstoiffarm regulieren zu lassen ...

  • Besondere Leistungen bei Holzaufbereitung gewii

    B> ■ Werktätige von Verarbeitungsbetrieben ausgezeichnet

    Von unserem Bezirkskorrespondenten Arno Oberländer Suhl. Für besondere Leistungen, die sie beim Aufarbeiten des Schneebruchholzes im vergangenen Jahr vollbrachten, wurden am Sonnabend Kollektive und Werktätige der Schnittholzindustrie aus den Bezirken Suhl und Erfurt sowie der Span- und Faserplattenindustrie der DDR mit hohen staatlichen Auszeichnungen geehrt ...

  • Die Idee: Ammenstation

    Im ganzen Volksgut haben sich inzwischen die Aufzuchtergebnisse verbessert. Gewiß auch deshalb, weil jede der Frauen aus der Aufzucht drei Wochen lang die Möglichkeit wahrnahm, sich in Erika Paulicks Stall zu überzeugen, daß deren Ergebnisse nicht durch „Hexerei" zustande kamen. Sie sahen sich manches ab, manchen Kniff ...

  • Mit persönlichem Konzept

    Aus solchen Überlegungen nährt sich die Konsequenz ihres Handelns. Jeden Tag wollte sie für sich mit einer guten Bilanz abschließen. Doch wie vertrug sich das mit den ihr immer noch zu hoch erscheinenden Verlusten in ihrem Stall? Sie lagen 1978, bevor sie mit dem Paß anfing, bei sieben Prozent. Sie suchte ...

  • Niemand möchte heute den Leistungsvergleich missen

    Wie halben wir den Wettbewerb organisiert? Jeder weiß genau, was in der Stunde 'rauskommen muß, kennt natürlich auch den Jahresplan, seinen Anteil daran und ist über das Erreichte ständig auf dem laufenden. Einmal durch die aktuelle Veröffentlichung am Hauptpult, zum anderen i^wch unsere monatliehen Diskussionen ,, in der, Gewerkschaftsgruppe ...

  • Jetzt in drei Schichten, und die Qualität noch verbessert

    Ramona Rose ist Gewerkschaft*- vertrauensfrau am ehemaligen „Lehrlingsband" ihres Betriebes. Nach der Spezialisierung in der Berufsausbildung ist ihr Kollektiv zusammengeblieben, was sonst nicht üblich war. Ein Experiment, das sich bezahlt machte. Die jungen Schwerinerinnen haben ihren Ehrgeiz darangesetzt, sehr schnell volle Facharbeiterleistungen zu bringen ...

  • Es geht um beste Formen der Arbeit

    Das August-Bebel-Werk, ein Betrieb des Werkzeugbaus, hat rund 330 Beschäftigte. 1982 stellten die Thüringer der Volkswirtschaft mehr als zwei zusätzliche Tagesleistungen verteilbarer Endprodukte zur Verfügung -■ 'darunter' über tausend verschiedene Zentrierspitzen für die Partner in der metallverarbeitenden Industrie sowie Ersatzteile im Wert von etwa einer viertel Million Mark ...

  • Polygraph liefert in fünf zehn Länder

    Bau von kompletten Druckereien

    Leipzig (AON). In IS Ländern Europas, Afrikas und Asiens sind in diesem Jahr Spezialisten des Leipziger Betriebes Polygraph- Projekt im Einsatz. Sie leiten die Rekonstruktion von Druckereibetriöben oder organisieren den Bau- und Montageablauf für komplette neue Druckereien. So liefert dieser Betrieb des Kombinates Polygraph „Werner LamL berz" Leipzig 1983 Anlagen und Maschinen in die UdSSR, die VR Polen und die Ungarische Volksrepublik ...

  • Sich standig miteinander messen - den Nutzen davon haben wir alle

    • Wie Metallurgen „Farbe bekennen" • ... und Werkzeugbauer exakter rechnen • Warum Frauen des Schweriner Lederwarenwerkes Süd für Aufsehen sorgten • ... und versierte Kunstseidenwerker in Elsterberg mit ihren guten Erfahrungen nicht hinter dem

    Der erste Monat des Jahres 1983 ist nun vorüber. Mit einem guten Planstart wurden vielerorts die Weichen für die Lösung der hohen Ziele im Karl-Marx-Jahr gestellt Viele Kollektive haben sich in ihren Wettbewerbsprogrammen vorgenommen, die wachsenden Planaufgaben nicht nur zu meistern, sondern zielgerichtet zu überbieten ...

  • Jeder Tag wird sorgfältig ausgewertet

    Im zurückliegenden Jahr stellten die Eisenhütfenstädter Metallurgen der Volkswirtschaft mehr als drei Millionen Quadratmeter kaltgewalzte und oberflächenveredelte Bleche und Bänder zusätzlich bereit. Di« Männer um Gewerkschaftsvertrauensmann Horst Hartmann hoben daran großen Anteil. Nicht selten lagen sie mit ihrem Planvorsprung beim monatlichen Vergleich an der Spitze im Wettbewerb ...

  • Wertvoller Rohstoff wird jetzt effektiver eingesetzt

    Auf diese Weise erzielten wir auch im ersten Monat des Jahres 1983 bei zugleich verbesserter Qualität noch beachtlichere materialökonomische Effekte. Denn Ziink ist ein Rohstoff, den unser Land für Devisen importieren muß. Deshalb läßt es uns Arbeiter auch nicht kalt, wieviel von solchen und anderen Rohstoffen verbraucht wird ...

  • Sie ist mit Lust und liebe bei der Sache — man siebt es um Ergebnis

    Weshalb Erika Paulick aus dem VEG Kaikreuth bei der Ferkelaufzucht einen Paß führt

    Erika Paulick öffnet sacht die Tür zum „7L". Das ist ihr Stall, einer von sechsen, in denen im Volksgut die Ferkelaufzucht betriefben ward. Von der Nachtwache erfährt Erika Paulick: „Alles in Ordnung heute." Trotzdem: Prüfend geht ihr Blick über die Gitter, die die Boxen abteilen. Aufmerksam lauscht sie in den Stall hinein ...

  • Heft 2/1983 erschienen

    Der Leitartikel „Wettbewerb im Karl^Marx^Jahr orientiert auf Leistungszuwachs" von Fritz Brock, Mitglied der Zentralen Revisionskornmission und Leiter der Abteilung Gewerkschaften und Sozialpolitik des ZK der SED, lenkt die Aufmerksamkeit der Parteiorganisationen- auf die zielstrebige Umsetzung der ökonomischen Strategie des X ...

  • Weil sie es so genau nimmt

    Weil sie es so genau nimmt bei ihrer Arbeit, die großes Verantwortungsbewußtsein, (Beschick und vor allem Lust und Liebe erfordert, erwarb sich Erika Paulick bei ihren Kolleginnen, mit denen sie zusammen in der Sauenzuchtanlage des VEG Kaikreuth, Kreis Sroßenhain, tätig ist, Achtung und Anerkennung. Und nicht nur, bei ihnen ...

Seite 4
  • Politisch überzeugend, künstlerisch beeindruckend

    Sicher, ein Lied vermag den Flug einer Pershing II-Rakete nicht aufzuhalten, doch es kann dazu beitragen, daß sich viele der Gefahr bewußt werden und die Stationierung dieser oder anderer gegen die fortschrittliche Menschheit gerichteter Mordwaffen verhindern helfen. „Frieden schaffen gegen NATO-Waffen", diese Losung ist wie eh und je aktuell ...

  • Literatur- und Musikabende in Gedenkstätte

    Hauptmann-Archiv in Erkner Begegnungen und Erfahrungen mit Kunst und Kultur

    Vielfältige künstlerische Erlebnisse vermittelt die Gerhartr Hauptmann-Gedenkstätte in Erkner bei Berlin. Das Haus, in dem der Dichter von 1885 bis 1889 wohnte und in dem 1962 die Gedenkstätte eingerichtet wurde, führt auch in diesem Jahr seine traditionellen Veranstaltungsreihen weiter. Zur bereits 55 ...

  • Kultur nicht nur Pflichtfach

    Viele Güstrower Lehrerstudenten künstlerisch tätig

    „Gespräche im Lehrerzimmer", eine Komödie des sowjetischen Autors Rudolf Katz, ist die jüngste Inszenierung der Studentenbühne an der Pädagogischen Hochschule Güstrow. Alle drei Vorstellungen seit Jahresbeginn im Barlach-Theater der Stadt waren ausverkauft Im vergangenen Jahr haben die vierzig Ensemblemitglieder , ...

  • Wettbewerb der jungen Sänger

    Mit der . Auszeichnung der Preisträger durch den stellvertretenden Minister für Kultur Martin Meyer ging am Sonntagnachmittag in Gera der VI. Wettbewerb junger Sänger der. Theater der DDR zu Ende. Die ersten Preise der Gruppe A (Teilnehmer in» ersten bis dritten Engagementsjahr bzw. Gesangsstudenten ...

  • Mobilisierende Rhythmen und bewegende Melodien

    Geht es um Krieg oder Frieden, gilt es unmißverständlich Stellung zu nehmen. Die meisten Lieder waren in der Sprache direkt, verzichteten ganz bewußt auf komplizierte Bilder und Metaphern. Sicher liegt in dieser Direktheit ein Grund für ihre Wirksamkeit wie auch in den mobilisierenden Rhythmen oder den teilweise emotional bewegenden Melodien, vor allem wohl aber in der Übereinstimmung mit den Ansichten und Einsichten der Zuhörer ...

  • Bekenntnis zum Frieden und neue Lieder voller Lebensfreude

    Prominente Rockgruppen an drei Abenden im Palast der Republik Ein Fest engagierter Musik beendet / Von Günter G ö r t z

    Wieder einmal hat sich gezeigt, die Musik unserer Rodegruppen ist bei den jungen Leuten beliebt. Finden sie sich doch mit vielen ihrer Gedanken, Wünsche und Hoffnungen in Liedern wieder. So war dann auch der Andrang während der vergangenen drei Tage mit „Rock für den Frieden" vom Palast der Republik, dem Zentralrat der FDJ und der Generaldirektion beim Komitee für Unterhaltungskunst veranstaltet, groß ...

  • Lösung beim guten Krimi sollte glaubwürdig sein

    Ich lese gern einmal einen guten Kriminalroman und freue mich darüber, daß in den letzten Jahren-unsere Verlage auch manchen interessanten Krimi von DDR-Autoren herausgebracht haiben. Kürzlich kaufte ich mir am Kiosk „Filmriß" von Ruth und Hubertus Methe aus der „DIE- Reihe" vom Verlag „Das Neue Berlin" ...

  • Bildschirm aktuell

    LOUIS DE FUNES. In Änderung seines Programms zeigt das Fernsehen noch einmal den Film „Alles tanzt nach meiner Pfeife" von Serge Korber mit dem kürzlich verstorbenen \ französischen Schauspieler Louis de Funes. (Montag, 20 Uhr, Fernsehen 1) DER VERLEGENE MAGISTRAT. Heinrich von Kleist schrieb die Anekdote1 des Stadtsoldaten, der sich lieber hinrichten lassen als ein Bußgeld zahlen will ...

  • Aktiver Beitrag der Musiker zur Solidarität

    Solidarität ist vom Kampf gegen die Kriegsbedrohung nicht zu trennen. So ist ein schönes Beispiel solidarischen-Handelns, daß alle an dieser Veranstaltung Beteiligten ihr Honorar und den Erlös der Auktion,' des Verkaufs von künstlerischen Gegenständen, Souvenirs und so weiter .für die Betreuung von verwundeten PLO- Kämpfern zur Verfügung stellten, die sich zur Zeit zur Genesung in der DDR befinden ...

  • Manfred Keller, Frankfurt; Spartakusring 12 Lehrlinge im Gespräch mit einem bekannten Autor

    Kürzlich weilte in unserer Berufsschule der bekannte Journalist Victor Grossman. Vor Pädagogen hielt er einen Vortrag über den amerikanischen Sänger Pete Seeger, und etwa 120 Lehrlinge verfolgten mit großem Interesse seine Ausführungen über die Massenarbeitslosigkeit in den USA und ihre Auswirkungen ...

  • Veranstaltungsreihen für Soldaten und Arbeiter

    Berlin (ADN). Das kulturelle 'Leiben in Klubhäusern der^NVA und der Grenztruppen der DUR -ward 1983 durch neue Veranstaltungsreihen bereichert. Das Haus1 der NVA in Prora bietet für die Angehörigen der Schule und für Arbeiter des Ortes eine Veranstaltung der Reihe „Express der guten Laune", die gemeinsam mit Künstlern des Greifswalder Theaters inszeniert wird ...

  • Über 200000 Interessenten besuchten Bauhaus Dessau

    Dessau (AIDN). Rund 200 000 in- und ausländische Gäste besuchten das Bauhaus Dessau seit der Neueröffnung vor reichlich sechs Jahren. Anläßlich seines fünfzigjährigen Bestehens war das Bauwerk restauriert und in wesentlichen Teilen der Öffentlichkeit zugänglich gemacht worden. Besucher können sich in der Ständigen Ausstellung „'Bauhaus Weimar—Dessau—Berlin 1919 bis 1933" und an Hand originaler Arbeiten über das Anliegen dieser Kunstschule informieren ...

  • Zwischenfall

    Routinemäßig verläuft das Manöver des sowjetischen Flottenverbandes, und routinemäßig verfolgen amerikanische Einheiten diese Bewegungen. Da entsteht am Atomreaktor eines USA-Schiffes ein Schaden. Beim Versuch, ihn zu beheben, trifft den Bordingenieur eine hohe Strahlendosis. So löst er das Raketenprogramm aus, das auf die Vernichtung der sowjetischen Schiffe programmiert ist ...

  • Filmothek

    „Feuerwehngasse 25" heißt dieser Film des ungarischen Regisseurs Istvan Szäbo. Träume, Visionen und Erinnerungen suchen in einer schwülen Sommernacht die Bewohner eines alten, auf Abriß stehenden Mietshauses heim. Als die Nacht zu Ende ist, atmen die Leute auf, weil sie hoffen, daß' mit dem alten Haus auch die Erinnerungen verschwinden werden ...

  • Ski und Liebe gut

    Das Fernsehen macht's möglich: Liebe im Schnee. Geliebt wird hier überhaupt am laufenden Band, in der Baude, an der Rezeption, im Hotelzimmer, per Foto und auf Distanz, auf der ReLchjslbahn und schließlich auch auf dem Rodelschlitten. Und da dies alles zwar schön, aber auch strapaziös ist, gibt es schließlich — wie der Titel verspricht — ein „Frühstück im Bett" ...

  • Kolloquium zu Antike-Rezeption des DDR-Theaters

    Schwerin (ADN). Ein Kolloquium des Theaterverlbandes der DDR zu Fragen der Aneignung antiker Stücke auf den DDR- Bühnen ist am Freitag am Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin veranstaltet worden. In der Diskussion, an der Theaterschaffende, -Wissenschaftler und -kritiker teilnahmen, wurde insu besondere der Beitrag des Schweriner Theaters, mit antiken Stükken den Friedenswillen und den notwendigen Kampf um die Erhaltung des Friedens mit hohen künstlerischen Mitteln zu gestalten, gewürdigt ...

  • Rettung des Dorfes

    Mirsa und Iwan, die beiden sowjetischen Kriegsgefangenen, fühlen sich dem Schicksal des Dorfes verbunden. Daran haben Alma und Wilm ihren Anteil, vor allem aber Rita Keller, die Schwiegertochter des faschistischen Bürgermeisters. Mirsas Liebe zu ihr ist höchst gefährlich, denn Wilm ist nicht der einzige, der von den heimlichen Treffen weiß ...

  • Frank Zschuckelt, Kommunale Berufsschule „Victor Jara" in Zeitz Ein wichtiger Austausch humanistischer Kunst

    Die Ausstellung „Von Courbet bis Cezanne" in der Berliner Nationalgalerie hat mich stark beeindruckt. Manches war mir schon aus Galerien in unserer Republik bekannt, aber jetzt hat sich mit dieser Ausstellung das Bild über die französische Malerei des 19. Jahrhunderts weiter abgerundet. Welche verschiedenen Temperamente begegnen dem Besucher! Eine solche Ausstellung ist ein wertvoller Austausch, der aber nur auf der Grundlage friedlicher Zusammenarbeit gedeihen kann ...

  • Eiskunstlauf-EM

    In dieser Woche finden in Dortmund die Europameisterschaften im Eiskunstlauf statt. Am Start auch die Paarlauf-Titelverteidiger Baeß/Thierbach (DDR). Wie gewohnt, wird das DDR- Fernsehen ausführlich berichten, und zwar zu den folgenden Zeiten, jeweils im 1. Programm: Montag, 21.40 Uhf; Dienstag, 21.45 Uhr; Mittwoch, 21 Uhr; Donnerstag, 21 ...

  • Stalingrad

    Über drei Monate dauerte die Schlacht bei Stalingrad, die sich nun zum 40. Male jährt. Im November 1942 trat die Sowjetarmee zur Gegenoffensive an, in deren Folge eine in der Geschichte einmalige Einkesselung gelang. Diese Schlacht leitete die entscheidende Wende des zweiten Weltkrieges ein. Anläßlich des 40 ...

  • Erlebnisreiche Stunden im JMittzwanzigerklub"

    Als Potsdamer sah ich der „Märkischen Chronik" mit einer gewissen Neugier entgegen. Jetzt bin ich beeindruckt. Sie zeigt Geschichte, wie wir Alteren sie selbst erlebt haben, realistisch und in vielen Szenen höchst dramatisch gestaltet. Faschismus und Krieg brachten allen Leid, auch jenen, die sich aus allem heraushalten wollten ...

  • Grafiken zum Bauernkrieg und zur Oktoberrevolution

    Erfurt (ND). 15 repräsentative Ausstellungen kündigt die Erfurter „Galerie am Fischmarkt" im Haus zum roten Ochsen für das Jahr 1983 an. Als Beitrag zum Karl-Marx-Jahr werden im September und Oktober „Grafische Blätter zu den Kämpfen der Arbeiterklasse", „Grafiken zur Oktoberrevolution" und eine Exposition „Käthe Kollwitz/Emst Barlach" zu sehen sein ...

  • Stück über Karl Marx auf Leipziger Spielplan

    Leipzig (ADN). Nach seinem großen Publikumserfolg von 1977 bis 1979 bereichert das Stück „Salut an alle. Marx" seit Ende Januar wieder den Spielplan des iLeipziger Kellertheaters. Dieses Spiel nach Briefen von Karl und Jenny Marx sowie Friedrich Engels (Günter Kaltofen und Hans (Pfeiffer) wurde von ©otthard Müller in Szene gesetzt ...

  • Ernst-Abbe-Bücherei Jena pflegt Heimatgeschichte

    Jena (AON). Etwa 200 ver>- schiedene Veröffentlichungen über Jena besitzt derzeit die Emst-Aibbe-Bücherei. Seit dem vergangenen Jahr sammeln die 38 Mitarbeiter der [Einrichtung Bücher und andere Publikationen, die über Vergangenes und Gegenwärtiges von Jena berichten.

Seite 5
  • Herbert Wehner: Nazis waren mit Hindenburgs Hilfe an die Macht gekommen

    Bonn (ADN); In einem vom Pressedienst der SPD-Bundestarsfraktion am Freita* verbreiteten Interview mit Herbert Wehner, das die „Süddeutsche Zeitung" in ihrer Sonnabend- Ausgabe publiziert, werden Betrachtungen des SPD-Fraktionsvorsitzenden zum 30. Januar 1933 und seinen Lehren veröffentlicht. Frage: Herr Wehner, für viele ist der 30 ...

  • Antwort: Ja.

    Frage: Wer oder was hat sich denn dem Bemühen um Verständigung entgegengestellt? Antwort: Meistens die Unterschiede, im Verständnis. Das war der Zustand, mit dem man es zu tun hatte, was den sogenannten Nazis, denen, die damals mit Hindenburgs Hilfe an die Macht gekommen waren, zugute gekommen ist. Es scheiterte an der Uneinigkeit der auf Demokratie angewiesenen verschiedenen Parteien oder Organisationen ...

  • Demonstrationen gegen Faschismus und Krieg

    Machtvolle Forderung: Keine neuen US-Atomraketen!

    Von unserem Korrespondenten Werner 011 o BONN. Mit eindrucksvollen Demonstrationen und Kundgebungen in zahlreichen Städten und Ortschaften bekräftigten am Wochenende über 100 000 BRD- Bürger die Forderung „Nie wieder Faschismus! Nie wieder Krieg! Keine neuen Atomraketen!" Zu den Aktionen aus Anlaß der ...

  • Strauß will die Stationierung neuer USA-Raketen — koste es, was es wolle

    Moskau (TASS). „Diplomatische Feinheit ist nie eine starke Seite von Franz Josef Strauß gewesen", schreibt in der „Prawda" Wladimir Michailow. .Er zeichnete sich schon immer durch &ine Fähigkeit aus, Porzellan zu zerschlagen — mögen dann andere damit fertig werden." Der Autor kommentiert die Erklärung des Führers der westdeutschen Rechten im konservativen CDU/CSU- Block, F ...

  • Mosaik

    Nikaragua erwartet gute Ernte

    Managua. Nikaragua rechnet in diesem Jahr mit einer guten Ernte. So werden sich auch die Baumwollund die Zuckerproduktion - trotz ungünstiger Witterung — erhöhen. Das teilte der Minister für Landwirtschaft und Agrarreform, Jaime Wheelock, mit 45 Opfer bei Bombenanschlag Beirut. Die Zahl der Todesopfer des Bombenanschlags vom Freitag in der libanesischen Stadt Chtaura hat sich auf mindestens 45 erhöht 41 Menschen wurden verletzt Algerien forciert Wohnungsbau Algier ...

  • Wissenschaftler berieten Beitrag im Friedenskampf

    Teilnehmer aus 15 Ländern auf Konferenz in Westberlin

    Westberlin (ADN). Über ihren Beitrag zur Sicherung des Friedens und zur- Abrüstung haben am Wochenende in Westberlin über 120 Wissenschaftler aus 15 Ländern, darunter der DDR, beraten. Auf der internationalen Konferenz zum Thema „Wissenschaft zwischen Krieg und Frieden" betonten die Diskussionsredner, daß Wissenschaftler, die sich ihrer Verantwortung bewüßt seien, nicht abseits stehen dürften und sich als Teil der Friedensbewegung verstehen müßten ...

  • Antwort: Ja.

    Frage: Sie halten es also für denkbar, daß ein Mann wie Hitler wieder eine Chance haben könnte? Antwort: Es finden sich dann solche Typen, die das in ihre Faust nehmen. Zur Zeit sehe ich einen solchen nicht. Und ich hoffe, es bleibt den Deutschen erspart, daß noch einmal wieder ein solcher Mann mit seiner Garde die Macht in seine Hände bekommen kann ...

  • im Norden notwendig

    Oslo (ADN). Finnland befürwortet jeden Schritt zur Verminderung der nuklearen Bedrohung und tritt konsequent für die Schaffung einer kernwaffenfreien Zone im Norden Europas ein. Das erklärte der finnische Präsident Mauno Koivisto in einem Interview für die norwegische Zeitung „Artoeiderbladet". Die Stabilität und -Ruhe im Norden des europäischen Kontinents würden entscheidend dadurch begünstigt, daß in Finnland und den anderen nordischen Ländern keine Kernwaffen lagern, betonte er ...

  • Antwort: Wäre zu verhindern gewesen, ja.

    Frage: Nun war natürlich auch die wirtschaftliche Lage ein Nährboden für den Faschismus. Halten Sie es für denkbar, daß sich auch das wiederholt, daß also eine derart miese Wirtschaftslage entsteht, die wieder Nährboden für solche rechtsradikalen Parteien sein könnte? Antwort: Es wird von solchen Seiten ja immer wieder versucht ...

  • Sabotageplan gegen Simbabwe aufgedeckt

    Agent Pretorias mit Aufmarschunterlagen festgenommen

    Harare (ADN). Ein brertangelegter südafrikanischer Sabotageplan gegen Simbabwe ist von den Sicherheitskräften des Landes aufgedeckt worden. Wie Staats- Sicherheitsminister Emmenson Munangagwa mitteilte, wurden bei dem gefangengenommenen Agenten Scott Donnollan entsprechende Unterlagen, darunter konkrete Aufmarschpläne sowie detaillierte Karten von Sabotage- und Diversionszielobjakten sichergestellt ...

  • Antwort: Nein, das habe ich 'nicht geglaubt.

    Frage: Es gab aber Leute in dei KPD damals, die das glaubten. Antwort: Es gab Leute überall, wie es jetzt Leute gibt und wie es immer Leute gegeben hat, die das Geschwätz und was in den Zeitungen vorgebracht wird, für bare Münze nehmen. Ich hatte die Vorstellung, daß jetzt eine lange Periode zunehmender Diktatur unser Schicksal sein wird ...

  • Kuba und Barbados für vollständige Abrüstung

    Havanna (ADN). Kuba und Barbados haben das Wettrüsten als schwere Bedrohung des Friedens und der internationalen Sicherheit bezeichnet. Das wird in einer am Wochenende in Havanna veröffentlichten i gemeinsamen Pressemitteilung über den Besuch des Außenministers von Barbados, Louis R. Tüll, in Kuba [festgestellt ...

  • Die Vorschläge von Prag weisen Weg zum Frieden

    Kö. Delhi. „Peace and Solidarity", die Monatsschrift der Allindischen Friedens- und Solidaritätsorganisation, kommentierte in ihrer jüngsten Ausgabe die Prager Vorschläge der sozialistischen Staaten an die NATO, einen Nichtangriffspakt abzuschließen. Es heißt dazu: „Solch ein Angebot schafft nicht nur Sicherheit, sondern beschneidet auch beträchtlich das Wettrüsten und hilft, gegenseitiges Vertrauen zu bilden ...

  • Viele Besucher beim „Vorwärfs"-Pressefesf

    Zürich (ADN). Im Zeichen der internationalen Solidarität, des Kampfes für die Erhaltung des Friedens und gegen den Sozialabbau in der Schweiz stand am Wochenende das Pressefest des „Vorwärts", des deutschsprachigen Organs der Partei der Arbeit der Schweiz. Zahlreiche Besucher folgten den vielfältigen kulturellen Darbietungen, in denen Folklore aus Lateinamerika und Südafrika Höhepunkte waren ...

  • Militärausgaben in USA werden weiter erhöht

    Washington (ADN). Eine Erhöhung des Militärbudgets im Jahre 1984 um 30 Milliarden Dollar auf 238,6 Milliarden Dollar sieht der Haushaltsentwurf vor, den USA- Präsident Reagan zu Beginn nächster Woche dem Kongreß unterbreiten will. Wie die amerikanische Nachrichtenagentur UPI weiter berichtet, enthält der Etatentwurf erneute Kürzungen im sozialen Bereich ...

  • Sonderbeauftragter der UNO in Afghanistan

    Kabul (ADN). Der Generalsekretär des ZK der Demokratischen Volkspartei Afghanistans und Vorsitzende des Revolutionsrates der Demokratischen Republik Afghanistan, Babrak Karmal, hat am Wochenende Diego Cordovez, Sonderbeauftragter des UNO- Generalsekretärs, zu einem Gespräch empfangen. Dabei wurden Meinungen ...

  • Treffen Yasser Arafats mit Präsidenten der JAR

    Sana (ADN). Der Vorsitzende des Exekutivkomitees der Palästinensischen Befreiungsbewegung (PLO), Yasser Arafat, ist am Sonntag in Sana mit dem Präsidenten der Jemenitischen Arabischen Republik, Ali Abdullah Saleh, zu einem Gespräch zusammengetroffen. Im Mittelpunkt der Unterredung standen die angespannte Situation im Nahen Osten sowie die Entwicklung der Beziehungen zwischen ,der PLO und der JAR ...

  • rFalken -Mahnwache vor ehemaligem Reichstag

    Westberlin (ADN). Mitglieder der Westberliner Jugendorganisation „Die Falken" hielten am Sonntag anläßlich des 50. Jahrestages der Errichtung 'der Nazidiktatur vor dem ehemaligen Reichstagsgebäude eine Mahnwache. „Völker habt acht - Faschismus kommt nicht über Nacht" lautete ihre Hauptlosung. In einer Presseerklärung wandten sich „Die Falken" gegen die Umtriebe neonazistischer Gruppen ...

  • Mainz: Provokatorische Neonazi-Gedenkfeier

    Mainz (ADN). Rund 200 Angehörige neonazistischer Gruppierungen haben am Sonntag den 50. Jahrestag der Errichtung der faschistischen Diktatur begangen. Wie die amerikanische Nachrichtenagentur AP berichtet, rotteten sich die zum Teil vermummten Neonazis mit Parolen und Trommelschlag auf einem Privatgelände in Mainz zusammen ...

  • Franke weist Unterstellungen zurück

    Bonn (ADN). Der ehemalige Bundesminister Egon Franke hat in einer Erklärung am Wochenende die Vorwürfe von CDU/ CSU-Seite zurückgewiesen, daß er sich in seinem Amt Unregelmäßigkeiten halbe zusthulden kommen lassen. Der Bundesrechnungshof erklärte, für die Anschuldigungen gebe es keine Beweise, ein Amtsmäßbrauch könne nicht unterstellt werden ...

Seite 6
  • Milliarden für Langley-Giftmischer

    Zur Rolle der Geheimdienstzentralen in der Globalstrategie des USA-Imperialismus

    Von Dr. Klaus Steiniger Zu keiner Zeit in der USA- Geschichte seien den Geheimdiensten so enorme Mittel zur Verfügung gestellt worden wie heute, konstatierte unlängst das „New York Times Magazin". Obwohl die konkreten Zahlen geheimgehalten würden, sei bekannt, daß „die CIA-Ausgaben noch schnei-' ler wachsen als die des Pentagon" ...

  • Guter Wille und nicht Beschwörungen sind erforderlich

    Moskau (TASS). Die offiziellen Vertreter Washingtons, die geradezu eidesstattlich die „hohe Maral und Ehrlichkeit" der amerikanischen Haltung bei den Verhandlungen über die Begrenzung der nuklearen Rüstungen in Europa beschwören, lobpreisen die Pseudo- Nullvariante Reagans weiterhin „als den stabilsten, sichersten und effektivsten Weg zur Festigung des Friedens" ...

  • Für Aktionseinheit aller Friedenskräfte

    HANNOVER. Auf dem Opernplatz in Hannover forderte der Mitinitiator des Krefelder Appells Christoph Straesser von der Bundesregierung, nachdrücklich, auf das Gewaltverzichtsangebot der Staaten des Warschauer Vertrages und auf die neuen Abrüstungsinitiativen der Sowjetunion einzugehen. 1983 werde ein Entscheidungsjahr ...

  • Mit der Bahn wurden, die Probleme lösbar

    Kein Wunder unter diesen Bedingungen, daß der 1975 begonnene Bau von Grube, Anreicherungsfabrik, Großkraftwerk und ^Stadt schwer vorankamen. Von allem gab es zuwenig: Technik, Baumaterial und Menschen. Die Häuser der „Pioniersiedlung", vorerst noch immer im Gebrauch, wurden aus rohen Stämmen Zusammengezimmert ...

  • Appell zum verstärkten Kampf gegen Rüstung

    Intellektuelle verurteilen geplante Raketenstationierung

    Von unserem Korrespondenten Gerhard Leo Paris. Mit einem Appell an die französische Öffentlichkeit, den Kampf gegen Hochrüstung und Atomkriegsgefahr zu verstärken, ist am Wochenende in Paris ein „Treffen von Intellektuellen für Frieden und Abrüstung" beendet worden. Mehr als 300 Schriftsteller, Künstler, Wissenschaftler, Ärzte und Juristen nahmen an den Beratungen teil ...

  • Breite Front gegen ■ Raketenstationierung

    MÖSSINGEN. In dem badenwürttembergischen Städtchen bei Tübingen. versammelten sich 15000 Menschen, um des Streiks zu gedenken1, mit dem die Mössinji ger Arbeiter am 31. Januar 1933 auf die faschistische Machtergreifung geantwortet hatten!. Eugen Heyen, Teilnehmer der Kampfaktioni vor 50 Jahren, zog die Schlußfolgerung: „Wenn Kommunisten^ Sozialdemokraten und Christen heute zusammenstehen, können' wir neues Unheil verhüten, sind wir auch- in der Lage, die Stationierung neuer Atomraketen in ...

  • Simbabwe erlebt neuen Schulrekord

    2,5 Millionen Kinder nahmen Unterricht auf

    Von Angela K o h I e r, Harare Simbabwes neues Schuljahr begann mit einem Rekord. 2,5 Millionen Mädchen und Jungen nahmen im Januar, nach den afrikanischen Sommerferien, den Unterricht auf — soviel Schüler wie nie zuvor in diesem Land. Abgesehen von den vielen Erwachsenen, die derzeit in Alphabetisierungskursen lesen und schreiben üben, lernt damit im Schuljahr 1983 ein Drittel der gesamten Bevölkerung Simbabwes ...

  • Portugiesische KP: Ein Sieg aller demokratischen Kräfte

    Pressekonferenz von Alvaro Cunhal zur Lage im Lande

    Von unserem Korrespondenten Frank W e h n e r Lissabon. Den Rücktritt der portugiesisch&i Regierung unöVdfg Entscheidung des Präsidenten der Republik über die Auflösung des Parlaments und die Abhaltung vorgezogener Neuwahlen hat das ZK der Portugiesischen Kommunistischen Partei als einen bedeutsamen Sieg aller demokratischen Kräfte des Landes bewertet ...

  • Einst Insel int Meer der Wegelosigkeit

    In der Tat spurt man in Nerjungri auf Schritt und Tritt, was diese neue Eisenbahn für Ostsibirien bedeutet. Zwar ist an dem über 3100 Kilometer langen Schienenstrang zwischen Baikal und Amur noch viel zu tun, verkehren die .Züge erst auf Teilstrecken. Doch gerade in Südjakutien, wo der Nord-Süd-Ableger der Magistrale, die kleine BAM, endet, hat sie schon heute das Leben von Grund auf verändert ...

  • ueplante Leistung . schon übertroffen

    Der Bahnhof Berkakit, noch vor vier Jahren in keinem Fahrplan verzeichnet, wirkt heute schon wie jeder andere: Auf den Rangiergleisen unablässig der Klang aneinanderstoßenden Metalls, kreischende Bremsen, Pfiffe der Loks, Lautsprecherdurchsagen. Am Schalter erkundigten sich zwei Burschen nach Karten für den Schlafwagen nach Moskau ...

  • Magistrale öffnet Tore zu neuem Leben in Sibirien

    An der Eisenbahnstrecke zwischen Baikal und Amur verändern sich ganze Regionen

    Von unserem Moskauer Korrespondenten Dr. Claus D ü m d e In Nerjungri, der jungen „Hauptstadt" des gerade erst Gestalt annehmenden territorialen Produktionskomplexes Südjakutien, hatten uns die Gastgeber etliches gezeigt, was man nicht gleich wieder zu sehen bekömmt: einen Tagebau in Form einer überdimensionalen Suppenschüssel, die aus etwa 450 Millionen Tonnen hochwertiger Kokskohle besteht ...

  • der IOJ in Luanda abgeschlossen

    Solidarität bekräftigt / Journalistenpreise verliehen

    Luanda (ADN). Ihre Solidarität mit den Journalisten Angolasund der anderen Länder im südlichen Afrika, die an der Seite ihrer Völker entschlossen gegen die Apartheid- und Aggressionspolitik Pretorias kämpfen, unterstreicht die Internationale Organisation der Journalisten (IOJ) in einem Kommunique über eine am Wochenende beendete Präsidiumstagung in Luanda ...

  • Ehrendes Gedenken an die gefallenen Patrioten Indiens .

    Kö. Delhi. Zum 35. Mal beging Indien am Sonntag den „Tag der Märtyrer" zum Gedenken an alle Patrioten, die im Kampf um die Unabhängigkeit und Freiheit der Heimat ihr Leben gaben. Am 30. Januar 1948 war Mahatma Gandhi, der an der Spitze des antikolonialen Widerstandes gestanden hatte, von einem fanatischen Anhänger einer reaktionären Hinduorganisation ermordet worden ...

  • Kuba: Maßnahmen für die Wirtschaftsentwicklung

    Havanna (ADN). Ein Programm ökonomischer und sozialer Maßnahmen für 1983 ist in Kuba beschlossen worden. Das Dokument ist das Ergebnis einer Sitzung, die in Havanna unter Vorsitz von Fidel Castro, Erster Sekretär des ZK der KPK und Vorsitzender des Staats- und des Ministerrates, stattfand. Die Maßnahmen ...

  • Beratung in Moskau über internationale Situation

    Moskau (ADN). Ihre tiefe Besorgnis über die Verschärfung der internationalen Lage haben Vertreter von Friedensbewegungen und Organisationen aus 18 Ländern Westeuropas sowie aus den USA, Kanada und Australien auf einem Treffen in Moskau geäußert. Die Teilnehmer der dreitägigen Beratungen hoben hervor, ...

  • Demonstrationen gegen Faschismus und Krieg

    (Fortsetzung von Seite 5)

    Bachmann, daß die Hauptgefahr für den Frieden heute vom Weltherrschaftsstreben des USA- Imperialismus ausgehe, insbesondere von der Absicht, atomare Erstschlagswaffen in der Bundesrepublik und in anderen NATO- Ländern aufzustellen. „Das 50. Jahr nach dem Machtantritt Hitlers darf nicht zum ersten Janr der Stationierung neuer amerikanischer Raketen werden, die unsere Sicherheit aufs höchste gefährden", rief Kurt Bachmanh aus ...

Seite 7
  • Turniersieg für unsere Handballer in Spanien

    Den Gastgeber im letzten Spiel mit 22:20 bezwungen

    Durch einen schwer erkämpften 22:20 (ll:ll)-Erfolg gegen die spanische A-Auswahl gewann die DDR-Handball-Nationalmannschaft der Männer am Sonntag ein internationales Turnier in Spanien. Der Magdeburger Hartmut Krüger mit acht und der Berliner Stephan Hauck (5) waren die erfolgreichsten Schützen. Wiederum zählte Torhüter Wieland Schmidt zu den Besten in der Mannschaft, der besonders in den kritischen Phasen sein Können demonstrierte ...

  • nur zwei Gewinner des Vorjahres erneut dabei

    Auftakt heute mit Herren-Pflicht und Kurzkür der Paare

    Am heutigen Montagabend werden in der Dortmunder Westfalenhalle die Europameisterschaften im Eiskunstlaufen eröffnet. Bis Sonnabend ermitteln die Sportpaare, Herren, Damen und Eistanzpaare die Medaillengewinner, die sich am Sonntag beim abschließenden Schaulaufen noch einmal vorstellen werden. Über Einzelheiten der EM informiert das folgende Stichwort-Mosaik ...

  • Sechs Erfolge int für die DDR in Antersfoort

    Kathrin Zimmermann und Anke Sonnenbrodt Doppelsieger

    Am dritten und' letzten Tag der internationalen Schwinwnwettbewerbe in Amersloort waren für die DDR Kathrin Zimmermann über 100 m Rücken, Anke Son* nienbrodt über 400 m Freistil und Ralf Buttgereit über 100 m Brust erfolgreich. Kathrin Zimmermann hatte tags zuvor bereits auf der 200-rrvRüekendlstanz gewonnen ...

  • Stannarius Dritter bei der Schweizer Springertournee

    Per Bergerud wurde nach Tageserfolg auch Gesamtsieger

    Der Norweger Per Bergenud entschied am Sonntag durch einen Taigessieg beim dritten und letzten Springen in Engelberg auch die Gesamtwertung der Schweizer Sprimgertournee für sich. Der Wettbewerb in .Engelberg litt unter mißlichen WittemrigsBedlngunlgen, so daßTMür'eirt1 Durchgang ausgetragen werden konnte ...

  • Voller Selbstbewußtsein zum vierten Florett-Titel

    Große Teilnehmerfelder bei Meisterschanen

    Von unserem Mitarbeiter Hartmut M o h e i t „Der Anstuhh der Jugend in Jen Florett-Disziplinen ist unverkennbar, doch noch setzten sich äie erfahrenen Fechter in den Finalrunden durch", war ein erstes Fazit von Chefverbandstrainer Dr. Peter Bonn, nachdem nach den 32. DDR-Meisterschaften in Potsdam die ersten zwei Titel vergeben waren ...

  • Fechten

    Endergebnis gegen die hohe Favoritin nicht verhindern. Im Kampf um den 3. Platz behauptete sich die Klubkameradin von Mandy Nikiaus, Gabriele Janke, ebenfalls gegen Elke Gerstenberger (8:3). Im Herreft-Florett gelang dem 1,70 m großen, 22jährigen ASK- Vertreter Thomas Heidenescher der Erfolg. „Ich hatte mir ganz fest das zweite Senioren-Gold nach 1981 vorgenommen", sagte er nach seinem 11:9 Finalsieg über den 31jährigen und 20 Zentimeter größeren Hartmuth Behrens ...

  • Das Spitientrio wahrte seine Medaillenchancen

    Handballerinnen vom ASK weiter ohne Punktverlust

    In der Handball-Oberliga der Frauen wahrte am Wochenende das „Dreigestirn" an der Tabellenspitze seine Titelchancen. Spitzenreiter ASK Vorwärts Frankfurt, weiter als einzige Mannschaft ohne Minuspunkt, kehrte von Einheit/Sirokko Neubrandenburg mit einem 22:15-Erfolg zurück. Die Verfolger SC Leipzig und SC Magdeburg mußten zweimal antreten und buchten dabei je vier Pluszähler ...

  • UdSSR mit Neulingen, Absage aus London

    Auf gute Plätze in allen vier Konkurrenzen hoffen die sowjetischen Eiskunstläufer bei der Europameisterschaft Das erklärte Auswahltrainer Alexander Gorschkow kurz vor der Abreise der Mannschaft nach Dortmund unserem Moskauer Korrespondenten Claus D ü m d e. An dieser Zielstellung ändere auch der durch Krankheit bedingte plötzliche Ausfall der Paarlaufmeister Marina Pestowa und Stanislaw Leonowitsch nichts ...

  • Berliner Auswahl vorn

    Dinamo Bukarest beim Volleyballturnier in Suhl Zweiter

    Mit dem Erfolg der Berliner Auswahl endete am Sonntag in Suhl das 14. internationale Volieyballturnier der Herren um den Pokal des Ministers für Verkehrswesen der DDR. Am Schlußtag setzte sich die Auswahl, eine Mischung von Nationalspielern aus Berlin und Schwerin, gegen Reszowia Rzeszöw deutlich mit 3:0 (11, 14, 6) nach 60 Splelminuten durch, hatte aber einige Mühe, um zum Erfolg zu kommen ...

  • Kein Spiel war leicht

    Paul Tiedemann: Es war für uns ein wichtiger Meilenstein auf dem Wege zur konkreten Vorbereitung auf die Olympischen Spiele. Wichtigstes Anliegen war es, jüngere Spieler neben den bewährten Routiniers einzusetzen • und in einem' harten- Turnier-den— noch Homogenität und Stabilität in'den Leistungen zu erreichen ...

  • Titel an van der Duim, Dietel wurde Sechster

    Weltmeister Hubert van der Duim (Niederlande) wurde am S^nnteg^:vor',"h&iimsiiief. Kulisse in Den Haag bei der Eisschnelllaüf^urb^aineistersch'aft " 'v 'im Mehrkampf seiner Favoritenrolle gerecht. Der Berliner Andreas Dietel sicherte sich als Vierter über 10 000 m den sechsten Mehrkanipfrang und wiederholte damit sein Resultat von 1981 ...

  • LEICHTATHLETIK

    Frauenmarathon in Osaka (Japan): 1. Carey May (Irland). 2:29:23, 2. Charlotte Teske (BRD) 2:35:44, 3. Kathryn Binns (Großbritannien) 2:37:01. Hallensportfest in Sindelfingen (BRD): Männer, 200 m: 1. Skamrahl (BRD) 21,01 (nur 0,02 über seiner Weltbestzeit), Frauen, Weitsprung: 1. Cusmir 6,77, 2. Ionescu (beide Rumänien) 6,56 ...

  • Dynamo-Mannschaff wurde FDGB-Pokalsieger

    Mit einem 3:0 (16, 7, 13)-End>- spielerfolg gewann der SC Dynamo Berlin am Sonntag in Leinefelde den FDGB-Pokal im Volleyball der Frauen. Die Berlinerinnen! waren in der sechsten' und letzten Partie des dreitägigen Finalturniers gegen Pokalverteidiger SC Traktor Schwerin die eindeutig bessere Vertretung ...

  • Axel Zitzmann gewann auf dem 90-m-Bakken

    Das 38. Czech-Marusarz-Memofrial im Skisport mit Teilnehmern aus sechs Ländern ging am Sonntag in Zakopane< mit einem Erfolg von Axel Zitzmann (DDR) au Ende. Der Zella-Mehliser kam auf Weiten von 113,5 und 109,5 Meter und gewann mit der Note 252.2 vor Jan Tanczos (CSSR) 249.3 (110,5/111,5) und dem Klingenthaler Olympiazweiten Manfred Deckert 247,3 (112,5/107,0) ...

  • Tore • Punkte • Meter • Sekunden

    SKISPORT

    Sprunglauf in Borowez (Jugoslawien): 1. Boshitschkow (UdSSR) 214,7 (81/^6) ...3. Rölz (DDR) 187,4 (74/67,5). Finnische Meisterschaften, Spezialsprunglauf: 1: Nykänen 257,5 (102/94,5), 2, Pusenius 230, 3. Ylipulli 226,1. 15-km-Langlauf: 1. Kirvesniemi 41:46, 2. Härkönen 42:00, 3. Mieto 42:03. Frauen, 5 km: 1 ...

  • Jahresprotokoll zwischen der DDR und Libyen

    Ein Jahresprogramm über die Zusammenarbeit auf dem Gebiet von Körperkultur und Sport für 1983 wurde am Sonntag im Ergebnis von Beratungen zwischen Delegationen des Bundesvorstandes des DTSB und des Sekretariats des Allgemeinen Volkskomitees für Massensport der Sozialistischen Libyschen Arabischen Volksjamahiriya in Berlin unterzeichnet ...

Seite 8
  • Lehmann und Musiol fuhren schnellsten EM-Zweierbob

    Silbermedaille in Sarajevo für Cermeshausen/Gerhardt / Schönau/Kirchner auf Rang 4

    Die Zweierbob-Europameisterschaft auf der Olympiabahn von Sarajevo ging am Sonntag mit einem Doppelerfolg für die DDR ■ zu Ende. Titelgewinner wurden Bernhard Lehmann und Bogdan Musiol, die bereits nach zwei von vier Läufen geführt hatten, in 3:21,69 min vor ihren Mannschaftskameraden Bernhard Germeshausen/Hans-Jürgen Gerhardt in 3:22,36 und den Schweizern Ralph Pichler/Urs Leuthold in 3:22,83 ...

  • Durch Kurve sieben mit 127 km/h gejagt

    ND: Warum eigentlich? *

    Mit dem Erfolg von Bernhard Lehmann/Bogdan Musiol bei den Zweierbob-Europameisterschaften in Sarajevo konnte die DDR in der Geschichte der EM nach den Sieren von Schönau/Seifert (1978) und Germeshausen/Gerhardt (1979) zum dritten Male einen Europameister stellen. Mit Botdan Musiol, dem 25jährifen Bremser, sprach unser Mitarbeiter Jürgen Husen ...

  • Marita Koch lief zwei Hallenweltbestzeiteit

    Rostockerin präsentierte sich in Senftenberg in Bestform

    Zwei neue Hallenweltbestleistungen erzielte die Rostockerin Marita Koch bei einem DVfL- Sportfest in der Senftenberger Aktivist-Sporthalle. Gleich beim ersten Hallenstart der fast komplett vertretenen DDR-Spitzenklasse sorgte sie zunächst im 60-m-Endlauf mit 7,08 s für eine neue Welthöchstmarke, die bisher von Marlies Göhr und ihr selbst mit 7,10 s gehalten worden war ...

  • ASK Frankfurt steht nicht im Box-Halbfinale

    Die Boxstaffel der SG Wismut Gera mit 37 und Gastgeber SC Chemie Halle mit 34 Punkten qualifizierten sich in der Saalestadt für das Halbfinale der DDR-Manmschiaftsmeisterschaft. Dem ASK Vorwärts Frankfurt reichten 31 Zähler nur zum dritten Rang vor dem TSC Berlin (20), der allerdings nur sieben Starter aufgeboten hatte ...

  • Fußball-Notizen

    Freundschaftsspiele: Aktivist Schwarze Pumpe-FC Karl-Marx- Stadt 0:2, 1. FC Lok Leipzig geßen Arges Pitesti 3:1, Sachsenring Zwikkau gegen Motor Nordhausen 4:2, Wismut Gera-1. FC Magdeburg 1:2, Leen Poznan—FC Carl Zeiss Jena 1:0, Baltyk Gdynia-FC Hansa Rostock 1:1, Pogon Szczecin—1. FC Union Berlin 1:1 ...

  • 11,6 Tore pro Spiel

    Weißwasser-Erfolg zum Abschluß/ Souveräner SC Dynamo

    Einen versöhnlichen' AtoschluQ fand der 13. Zweikampf um die Eishockey-Meisterschaft der DDR in Weißwasser. Das 5:3 (1:1, 2:1, 2:1) war der erste Erfolg dec Gastgeber über den SC Dynamo seit ihrem letzten Tätelgewinn vor zwei Jahren. Danach folgten 17 Niederlagen und nur zwei Unentschieden (58:124 Tore) ...

  • Mehrkämpfer ermittelten die DDR-Titelträger

    Neuer DDR-HaUenimeisiter im Siebenkampf der Männer wurde in Senftenbere Jörg-Peter Schäperkötter vom ASK Potsdam. Nach hartem Zweikampf mit dem Hallensen Ronald Wiese konnte er erst im abschließenden 1000-m-Lauf mit insgesamt 5598 zu 5586 Punkten dem knappen Sieg sicherstellen!. Hinter dem Bronzemedaillengewinner Uwe Freimuth (ASK Potsdam) belegte HochsprungrOlympiasieger Gerd Wessig (SC Traktor Schwerin) einen guten vierten Platz ...

  • Biathlon-Staffelsieg für das DDR-Quartett

    BRD und UdSSR auf den Plätzen / Ullrich mit bester Zeit

    Mit einem Erfolg für die DDR im Staffelrennen über 4 mal 7,5 km gingen am Sonntag in Ruhpolding (BRD) internationale Wettbewerbe im Biathlon — fast die komplette Weltspitze war am Start — zu Ende. Die DDR gewann in der Besetzung Mathias Jung, Frank-Peter Rötsch, Frank Ullrich ' und Matthias Jacob in 1:47:38,7 h mit knapp zwei Minium ten Vorsprung vor der BRD (Bernreiter, Schweiger, Angerer, Fischer/ 1:49:32,8) undl der UdSSR (Alexejew, Jerzikow, Restow, Dolnyiil:51:42,5) ...

  • Hallenhockey-Titel ging erneut an Osternienburg

    Die schon\ lang anhaltende Erfolgskette der Osternienburger Hockey-Mannschaften wird bei der diesjährigen Hallenmeisterschaft fortgesetzt. Den Traktor- Männern ist bei dem großen Programm des Wochenendes mit den beiden Punktspielturnieren in Köthen und am Sonntag in Leipzig der 12. Hallentitel, der 9 ...

  • Massenchor probte zum Turn- und Sportfest

    Rund 1000 Sängerinnen und Sänger trafen sich am Sonnabend in der Leipziger Kongreßhalle zur zweiten Probe für den Massenchor zum VII. Turn- und Sportfest und der IX. Kinder- und Jugendspartakiade der DDR. Die Volkskünstler aus mehr als 40 Ensembles der Messestadt, des Landkreises Leipzig sowie aus Borna, Delitzsch, Eilenburg, Oschatz und Würzen übten erst in Gruppen, ehe sie im letzten Drittel des dreistündigen Singenachmittages unter Leitung von Olaf Didam ihre Stimmen vereinten ...

  • Ute Weiß in Führung

    Ingrida Amantowa erzielte in Lake Placid Bahnrekord

    Bei internationalen Rennschlitten-Wettbewerben im Olympiaort von 1980 Lake Placid lagen am Sonnabend nach drei Läufen Ute Weiß (DDR) und der WM- und EM-Dritte Ernst Haspinger (Italien) in Führung, Im Männer-Wettbewerb folgen Paul Hildgartner (Italieni) und Miroslav Zajonc (Kanada) auf den nächsten Plätzen, und bei den Frauen' nehmen Ingrida Amantowa (UdSSR), die Europameisterin Bettina Schmidt und die Weltmeisterin Melitta Sollmann (beide DDR) die weiteren Positionen ein ...

  • Weitspringer beim Meeting mit besten Resultaten

    Die besten Leistungen eines Sprungmeetings in der Berliner Dynamo-Halle erzielten die Weitspringer. Bei den Männern kam Frank-Peter Külske (SC Dynamo Berlin) im dritten Versuch auf 7,99 m, und Helga Radtke (SC Empor Rostock) siegte bei den Frauen-mit 6,57 m. Ergebnisse, Frauen, Weit: 1. Radtke 6,57, 2 ...

  • Erich Honecker sandte Glückwunschfeiegramm

    „Sehr herzlich beglückwünsche ich Sie zum Gewinnt der Goldmedaille bei der Europameisterschaft im Zweierbob auf der neuen künftigen Olympiabahn in Sarajevo. Dieser sportliche Erfolg ist erneut ein schönes Ergebnis Ihres beharrlichen Strebens nach hoher sportlicher Meister, schaft. Von ganzem Herzen wünsche ich Ihnen auch in der Zukunft alles Gute ...

Seite
Werktätige fest mit DDR verbunden Mexiko will mit der DDR engere Zusammenarbeit Starke Beachtung für die Antworten der UdSSR und DDR Ehrennamen von Antifaschisten EM-Gold und Silber für die DDR-Bobsportler Verneigung vor der Ewigen Flamme Aftonbladet Berlin gedachte der Opfer des deutschen Faschismus und Militarismus Protestmarsch Gegen Lohnkürzung Ärzte warnen
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen