4. Dez.

Ausgabe vom 21.09.1982

Seite 1
  • Kaysone Phomvihane von Erich Honeclcer in der DDR brüderlich empfangen

    Herzliches Willkommen und militärisches Zeremoniell auf dem Flughafen / Repräsentanten beider länder bekräftigten die feste Gemeinsamkeit im Kampf für Sozialismus und Frieden Mehr Sicherheit in Europa kann es nur geben, wenn keine neuen USA-Raketen in

    B • 11 i n. Di« vom Generalsekretär des ZK der Laotischen Revolutionären Volkspartei und Vorsitienden des Ministerrates der Volksdemokratischen Republik Laos, Kaysone Phomvihane, geleitete Partei- und Staatsdelegation ist am Montagvormittag zu ihrem mehrtägigen offiziellen Besuch in der Deutschen Demokratischen Republik eingetroffen ...

  • Freundschaftliche Begegnung im Hause des Zentralkomitees der SED

    Berlin. Der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker; und der Generalsekretär des ZK der Laotischen Revolutionären Volkspartei und Vorsitzende des Ministerrates der Volksdemokratischen Republik Laos, Kaysone Phomvihane, hatten am Montagnachmittag im Hause des ZK eine erste freundschaftliche Begegnung ...

  • Ehrung für die Opfer des Faschismus und die Helden der Sowjetarmee

    Kaysone Phomvihane legte an Ehrenmalen Unter den Linden und Treptow Kränze nieder

    Berlin. In den Nachmittagsstunden ihres ersten Besuchstages begab sich die von Kaysone Phomvihane geleitete Partei- und Staatsdelegation aus Laos zum Ehrenmal für die Opfer des Faschismus und Militarismus. Auf dem Vorplatz des Mahnmals, auf dem sich auch Hunderte Berliner und Gäste der Hauptstadt einge-; funden- hatten, war eine Ehrenformation der Nationalen Volksarmee angetreten ...

  • Positive Bilanz der Zusammenarbeit unserer Parteien und Staaten betont

    Gespräche beider Delegationen begannen in aufgeschlossener, herzlicher Atmosphäre

    Berlin. Zwischen den von Erich Honecker und Kaysone Phomvihane geleiteten Partei- und Staatadelegationen der Deutschen Demokratischen Republik und der Volksdemokratischen Republik Laos wurden am Montagnachmittag die offiziellen Gespräche aufgenommen. Beide Seiten informierten einander über die Entwicklung in ' ihren Ländern, insbesondere über die erfolgreiche Verwirklichung der Beschlüsse des X ...

  • In dieser Ausgabe:

    Neue Friedensinitiative der UdSSR bei Staatsbesuch Indira Gandhis • Breshnew an Reagan und an Arafat • Tel Aviv weltweit scharf verurteilt • Berichte aus Bonn und internationale Reaktionen auf BRD-Regierungskrise

    Seiten 5 und 6

Seite 2
  • Bilanz der Zusammenarbeit unserer Parteien und Staaten

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Mit Genugtuung stellten die Gesprächspartner eine positive Bilanz der Zusammenarbeit beider Parteien und Staaten fest. Starke Impulse dafür seien von den Vereinbarungen ausgegangen, die im Mai 1977 während des DDR-Besuchs von Kaysone Phomvihane an der Spitze einer Partei- und Regierungsdelegation in Berlin getroffen wurden ...

  • Jemenitische Abordnung im Verteidigungsministerium

    Hauptmann Obeid Ahmed bei Armeegeneral Hoffmann

    Herzliches Treffen mit den Waffengefährten aus der VDR Jemen Berlin (ADN). Zum Abschluß ihres mehrtägigen Besuchs empfing Armeegeneral Heinz Hoffmann, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Minister für Nationale Verteidigung, am Montag die in der DDR weilende Delegation der politischen Verwaltung des Verteidigungsministeriums der VDRJ, die von Hauptmann Saleh Obeid Ahmed, 1 ...

  • Initiativen gegen die Kriegsgefahr

    Presseerklärung zu Besuchsabschluß der DBJR-Delegation

    Berlin (ADN). Zum Abschluß des Besuches der Delegation des Deutschen Bundesjugendringes der BRD (DßJR) in der DDR wurde am Montag in Berlin eine Gemeinsame Presseerklärung veröffentlicht. Darin heben der Vorsitzende des DBJR, Josef Homberg, und der 1. Sekretär des Zentralrates der FDJ, Egon Krenz, hervor, daß es angesichts der bedrohlichen Verschärfung der internationalen Spannungen nichts wichtigeres gibt, als aktiv zur Erhaltung des Friedens beizutragen ...

  • Erfolgreiche Planerfüllung und neue Taten in der „IDJ-Initiative Berlin"

    Aktivtagung mit Konrad Naumann und Egon Krenz / Viele Vorhaben im Friedensaufgebot

    Berlin (ND). In der „FDJ- Initiative Berlin" konnten seit Jahresbeginn Leistungen in Höhe von 1,078 Milliarden Mark erbracht werden. Damit wurde in den 906 Jugendbrigaden und an den 285 Objekten eine Planerfüllung von 100,8 Prozent erreicht. Diese erfolgreiche Bilanz zog am Montag die 7. Aktivtagung des zentralen Jugendobjektes, in der Kongreßhalle am Berliner Alexanderplatz ...

  • Jugenddelegation des DBJR beim Volksbildungsminister

    Margot Honecker informierte über die Politik der DDR

    Berlin (ADN). Die Delegation des Deutschen Bundesjugendringes der BRD, die auf Einladung des Zentralrates der FDJ in der DDR weilt, wurde am Montag vom Minister für Volksbildung der DDR, Margot Honecker, zu einem Gespräch empfangen. Dabei informierte Margot Honecker über die auf das Wohl des Volkes und den Frieden gerichtete Politik der DDR ...

  • Feste Waffenbrüderschaft zum Schutz des Sozialismus

    Armeegeneral Michail Saizew sprach an Parteihochschule

    Berlin (ND). Ober die welthistorische Bedeutung des 60. Jahrestages der Gründung der Sowjetunion und des 65. Jahrestages der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution sprach am Montag der Oberkommandierende der Gruppe der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland, Armeegeneral Michail Saizew, an der Parteihochschule „Karl Marx" ...

  • Ehrung für die Opfer des Faschismus

    (Fortsetzung von Seite 1)

    korps der NVA die Nationalhymnen beider Länder. Mit einem Vorbeimarsch erwies die Formation der Nationalen Volksarmee dem Gast die militärischen Ehren. Dann begaben sich Kaysone Phomvihane und seine Begleitung zum Ehrenmal für die gefallenen Helden der Sowjetarmee im Treptower Park. Vor dem Ehrenhain des Memorials wurde die Abordnung vom Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der UdSSR in der DDR, Pjotr Abrassimow, begrüßt ...

  • Volkskammerausschuß beriet den Ernfeverlauf

    Berlin (ADN/ND). In der Republik sind zwei Drittel der insgesamt 477 000 Hektar Kartoffelanbaufläche abgeerntet. Die Rodung der Zuckerrüben auf 258 000 Hektar hat begonnen, und die Ernte von Obst und Gemüse ist überall in vollem Gange. Auf einer Tagung des Volkskammerausschusses für Landwirtschaft, Forstwirtschaft ...

  • Kaysone Phomvihane von Erich Honecker in der DDR brüderlich empfangen

    (Fortsetzung von Seite 1)

    und hätten sich immer im Kampf für Unabhängigkeit, Freiheit und Sozialismus gegenseitig unterstützt. Kaysone Phomvihane bezeichnete die Entwicklung der internationalen Lage als kompliziert. Er wandte sich entschieden gegen alle Bestrebungen des Imperialismus, „erneut in die Offensive zu gehen, um verlorene ...

  • Japanische Gaste besuchten Dresden

    Gespräch mit Ratsvorsitzendem ~

    Dresden (ADN)..Mit einem Besuch im Rathaus von Dresden beendete am Montag die Delegation de/ Kulturgesellschaft Japan- DDR einen mehrtägigen Aufenthalt im Elbebezirk. Stadtrat Hans-Joachim Zenker und Stadtarchitekt Heinz Michalk erläuterten der vom Präsidenten der Gesellschaft, Yoshiaki Irobe, geleiteten Abordnung am Stadtmodell den Wiederaufbau Dresdens zu einer sozialistischen Großstadt ...

  • Schreiben an Bischof • Gerhard Schaffran

    Sehr geehrter Herr Bischof! Mit Verständnis habe ich Ihren, inzwischen von der Berliner Bischofskohferenz akzeptierten, persönlichen Wunsch aufgenommen, das verantwortungsvolle Amt des Vorsitzenden, dieser Konferenz in jüngere Hände zu legen. Ich benutze diese Gelegenheit, Ihnen für Ihren persönlichen ...

  • Berufskonferenz des WGB tag) in der Hauptstadt

    Berlin (ADN). Die VII. Internationale Berufskonferenz der Internationalen Vereinigung der Gewerkschaften (IVG) Textil- Bekleidung-Leder und Häute im WGB begann am Montag in Berlin. Auf dem fünftägigen Treffen beraten die Abgesandten von 78 nationalen Gewerkschaftsverbänden darüber, wie sie künftig noch wirkungsvoller für Frieden und Abrüstung in der Welt wirken und ihren Beitrag zur Lösung der brennendsten sozialen Probleme leisten können ...

  • Empfang zum libyschen Nationalfeiertag

    Berlin (ADN). Anläßlich des 13. Jahrestages der Revolution, des libyschen Nationalfeiertages, gab das Volksbüro der Sozialistischen Libyschen Arabischen Volksjamahfriya in der DDR am Montag in Berlin einen Empfang. Der Einladung waren gefolgt das Mitglied des Politbüros des ZK der SED Werner Krolikowski, ...

  • Militärs aus Schweden zu Besuch in der DDR

    Berlin (ADN). Eine Delegation der Seestreitkräfte des Königreiches Schweden ist am Montag zu einem mehrtägigen Besuch in der DDR eingetroffen. Sie wird von Vizeadmiral Per Rudberg, Chef der schwedischen Seestreitkräfte, geleitet. Die Gäste wurden von Admiral Wilhelm Ehm, Stellvertreter des DDR-Verteidigungsministers und Chef der Volksmarine, in Berlin empfangen ...

  • Glückwünsche zur Wahl von Bischof Dr. Meisner

    Sehr geehrter Herr Bischof! Anläßlich Ihrer Wahl zum Vorsitzenden der Berliner Bischofskonferenz der katholischen Kirche in der DDR übermittle ich Ihnen herzliche Glückwünsche, verbunden mit besten Wünschen für Ihr persönliches Wohlergehen. Ich gebe der Überzeugung Ausdruck, daß die katholische Kirche in der DDR auch weiterhin ihren geachteten Beitrag für die Sicherung des Weltfriedens und für die Entwicklung der Beziehungen zwischen den Menschen in der DDR leisten wird ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Günter Schabowski, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Keltischer, Alfred Kobs, Werner Micke, Herbert Naumann, Dr. Harald Wessel, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschlcowski, Dieter Brüdcner, Horst Leinkauf, Elvira Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Jochen ...

  • Gludwunsdifelefiramm an König von Norwegen

    Berlin (ND). Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, richtete an Olav V. König von Norwegen anläßlich des 25. Jahrestages seiner Thronbesteigung ein Glückwunschtelegramm. Darin wird die Überzeugung bekräftigt, daß sich die Beziehungen zwischen der DDR und dem Königreich Norwegen zum Wohle beider Staaten und Völker weiter gedeihlich entwickeln und der Erhaltung und Festigung des Friedens dienen ...

  • Erfahrungsaustausch von Chefredakteuren

    Berlin (ADN). Die DDR ist in diesem Jahr Gastgeberland der turnusmäßig stattfindenden Tagung der Chefredakteure der Blindenzeitschriften sozialistischer Länder. Tagungsort ist vom 21. bis 27. September daS'Blindenfcüfheim Boltenhagen. Die Teilnehmer kommen aus der DDR, der Sowjetunion, Polen, der CSSR, aus Ungarn, Bulgarien, Rumänien und Vietnam ...

  • Internationaler Kursus für Bild Journalisten

    Berlin (ADN). Ein Seminar mit leitenden Bildjournalisten von Nachrichtenagenturen aus zehn Ländern Asiens, Afrikas und Lateinamerikas ist am Montag am Internationalen Institut für Journalismus" „Werner Lamberz" in Berlin eröffnet worden. Veranstalter sind ADN und der Verband der Journalisten der DDR ...

  • Gruß an Hundertjährige

    Berlin (ND). Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR gratuliert Martha Kaden in Rabenau, Kreis Freital, und Anna Mertke in Merseburg herzlich zum 100. Geburtstag.

Seite 3
  • Volle Unterstützung für die Initiativen der drei Staaten Indochinas

    Wie verantwortungsbewußt die sozialistischen Staaten an die Frage der Erhaltung des Friedens in der Welt herangehen, davon zeugen auch die konstruktiven Vorschläge der drei Staaten Indochinas für eine Zone des Friedens, der Stabilität und der Zusammenarbeit in Südostasien. Diese Initiativen zielen darauf ab, die Spannungen in der Region abzubauen, eine Atmosphäre des Vertrauens zu erreichen und den Dialog zu fördern ...

  • Erfolge auf allen Gebieten erreicht

    Dadurch wird es der DDR möglich sein, die bereits jetzt ein sozialistisches Land mit moderner Industrie, entwickelter Landwirtschaft, hochentwickelter Wissenschaft und Technik, starker nationaler Verteidigung, mit hohem materiellem und geistigem Lebensniveau1 des Volkes und hohem Bildungs- und Kulturniveau ist, den höchsten Stand beim Aufbau des entwickelten Sozialismus zu erreichen ...

  • Tief empfundener Dank an das Brudervolk der DDR

    Liebe Genossen! Die laotischen -Kommunisten und das laotische Volk stellen mit Befriedigung fest, daß sich die brüderliche Freundschaft und die Zusammenarbeit auf allen Gebieten zwischen unseren Ländern auf der Grundlage des Marxismus-Leninismus und des proletarischen Internationalismus mit jedem Tag weiter entwickelt haben ...

  • USA-Atomstrategie bedroht Menschheit

    Ihr Besuch, lieber Genosse Kaysone Phonwihane, wird für die Gestaltung der Beziehungen auf allen Gelbieten von weitreichender Bedeutung sein. Der Vertrag über Freundschaft und Zußarramenarfoeit zwischen unseren beiden Staaten, den wir während Ihres Aufenthaltes unterzeichnen werden, festigt die Basis unserer brüderlichen Zusammenarbeit ...

  • III. Parteitag legte neue Aufgaben fest

    Der III. Parteitag der Laotischen Revolutionären Volkspartei zog die Bilanz der soeben genannten Erfolge und legte die Richtlinien und die Aufgaben für die Revolution in der ersten Etappe des Überganges zum Sozialismus fest. In den Beschlüssen des Parteitages spiegeln sich die Ziele und die Einheit von ...

  • Eng verbunden durch revolutionäre Ziele

    Gegenwartig haben unsere Lander, die beide Mitglieder der sozialistischen Gemeinschaft sind, deren Stützpfeiler die Sowjetunion ist, gemeinsam ruhmreiche Aufgaben zu erfüllen, darunter vor allem die Wahrung der Errungenschaften ihrer Revolution und die Verteidigung der Vorposten des Weltsozialismus in Regionen, die in völliger Wandlung begriffen sind ...

  • Unsere Freundschaft hat starke Wurzeln

    Im Namen der Kommunisten und des ganzen Volkes der Deutschen Demokratischen Republik möchte ich Sie zu diesen Erfolgen herzlich beglückwünschen. Ihre Leistungen stärken die Volksdemokratische Republik Laos und tragen zur Festigung der Positionen des Sozialismus in Südostasien bei. Die Probleme, die in Ihrem Land beim Übergang zum Sozialismus unter Umgehung der kapitalistischen Entwicklungsetappe gelöst werden müssen, sind nicht einfach ...

  • VDR Laos steht fest auf Vorposten des Sozialismus

    Toast von Kaysone P h o m v ihane

    Lieber Genosse Erich Honecker! Lieber Genosse Willi Stoph! Liebe Genossen! Gestatten Sie mir zuerst, Ihnen im Namen der Partei- und Staatsdelegation der Volksdemokratischen Republik Laos für den herzlichen, von brüderlicher Freundschaft geprägten Empfang, der uns seit unserer Ankunft in Berlin — der für ihren Heroismus, ihre Schönheit und ihre Gastfreundlichkeit so bekannten Hauptstadt der Deutschen Demokratischen Republik — bereitet wurde, aufrichtig zu danken ...

  • Eins mit der lugend: Weg mit dem NATO-Beschluß!

    Bekanntlich hat die NATO vor, neue nukleare Mittelstreckenwaffen der USA auf dem Territorium der BRD und anderer westeuropäischer Staaten zu stationieren. Leider glaubt unser westlicher Nachbar, die Bundesrepublik Deutschland, bei 'der Verwirklichung dieser friedensgefährdenden Politik den Vorreiter spielen und andere westliche Länder, die der NATO angehören, , zu einem solchen, höchst besorgniserregenden Kurs überreden zu müssen ...

  • Hervorragende Bilanz großer Leistungen

    In über sechs Jahren Volksmacht vollzogen sich in Laos tiefgreifende Veränderungen. Unter Führung der Laotischen Revolutionären Volkspartei ging das laotische Volk an die Überwindung des jahrhundertealten Erbes der Feudalzeit und der Hinterlassenschaften des Kolonialismus und Neokolonialismus. Solidarisch unterstützt von den sozialistischen Bruderländern, vor allem der UdSSR, vollbrachte es hervorragende Leistungen beim schrittweisen Aufbau der Grundlagen des Sozialismus ...

  • Gewaltige Kräfte für Frieden mobilisiert

    Der internationale Entspannungsprozeß bleibt eine unumkehrbare Tendenz. Das Friedensprogramm der Sowjetunion, der Bastion der Revolution und des (Friedens in der Welt, die schöpferischen Initiativen des Genossen Leonid Breshnew und die Friedenspolitik der sozialistischen Länder werden nützliche Ergebnisse bringen und gewaltige Kräfte für die Erhaltung des Weltfriedens mobilisieren ...

  • Berlin hieß die Gäste willkommen

    21 Schuß Ehrensalut / Hochrufe auf die Freundschaft und Solidarität der Völker

    Gemeinsam mit Erich Honecker und den weiteren Mitgliedern der Partei- und Staatsführung hatten sich am Montagvormittag Abordnungen der Werktätigen der Hauptstadt auf dem Flughafen Berlin-Schönefeld versammelt, um der laotischen Partei- und Staatsdelegation einen herzlichen Empfang zu bereiten. Auf dem Flugfeld wehten das rote Banner der Arbeiterklasse und die Staatsflaggen beider Länder ...

  • Kampf gegen Krieg kann und muß gewonnen werden

    Toast von Erich Honecker

    Lieber Genosse Kaysone Phomvihane! Liebe laotische Genossen! liebe Genossen und Freunde! Gestatten Sie mir, lieber Genosse Kaysone Phomvihane, Sie und Ihre Begleitung nochmals auf äas herzlichste in der Deutschen Demokratischen Republik willkommen zu heißen. Wir freuen uns, erneut Klassenforüider zu Gast zu haben, mit denen uns eine traditionelle und enge Freundschaft verbindet ...

  • Sechs Prinzipien der UdSSR — Kurs zu Frieden in Nahost

    Liebe Freunde und Genossen! Große Besorgnis ruft auch weiterhin die Entwicklung im Nahen Osten hervor. Mit Abscheu verurteilt die Deutsche Demokratische Republik die ungeheuerlichen Massenmorde in Palästinenserlagern von West-Beirut. Für diesen Völkermord tragen jene die volle Verantwortung, welche die Mörder unterstützen und ausrüsten ...

  • Beziehungen bedingen

    Was gutnachbarliche

    .Jfalls die Bundesrepublik Deutschland es ernst meint mit der Entwicklung gutnachbarlicher Beziehungen zwischen beiden deutschen Staaten und der Abwendung der Gefahr atomarer Vernichtung, wird sie ihrerseits mit dafür sorgen müssen, daß 1983 keine neuen USA-Raketen in der Bundesrepublik stationiert werden ...

Seite 4
  • Episches Panorama von fernen Zeiten

    Zum 150. Todestag von Walter Scott / Von Prof. Dr. Georg Seehase

    Mit „Waverley, oder s'ist 60 Jahre her" — 1803 begonnen, am 7. Juli 1814 in Edinburgh veröffentlicht — begründete Walter Scott den historischen Roman. Er schildert hier exemplarisch die Niederschlagung der letzten Jakobiti- Walter Scott, sehen Rebel- 15. August 1771 lion 1745 unter bis 21. Charles Ed- September 1832 ward, „dem Repro: ND/Archiv königlichen Abenteurer" (Scott), durch die englischen Truppen ...

  • Ein vielfarbiges Mosaik komplizierter Prozesse

    Wissenschaftler aus vierzehn Ländern referierten unter anderem über Hussitismus und Kunst, über die Rolle der schweizer Reformatoren Zwingli und Calvin für die Kunst oder den Niederschlag von neuen ideologischen Prozessen in der italienischen Kunst, den neben anderen Prof. Dr. Vayer (Budapest) darstellte ...

  • Von der Kraf t und dem Optimismus des Menschen

    Film aus dem Zyklus „Berühmte Ärzte der Charite" Von Peter Hoff

    Tod und Geburt, Zerschlagung des Faschismus und demokratischer Neubeginn — Otto und Ursula Bonhoff wählten aus dem reichen Leben des berühmten Berliner Frauenarztes Walter Stoeckel jenen Zeitraum, in dem die humanistische Einstellung des Mediziners ihre größte Bewährung erlebte. Der Film beginnt in den letzten Kriegstagen im zerstörten Berlin, wo der Arzt unter den schwierigsten Bedingungen die medizinische Betreuung aufrechtzuerhalten sucht ...

  • Verbreitung eines neuen Weltbildes

    Das Kolloquium führte eindringlich vor Augen, wie aktiv die bildende Kunst an den weltanschaulichen Auseinandersetzungen beteiligt war, in denen Luther eine zentrale Stellung einnahm, und wie stark sie von den Umwälzungen betroffen wurde, deren markanten Ausdruck die Reformation bildete. Bereits im einleitenden Hauptreferat des Lehrstuhlinhabers für Kunstgeschichte an der Karl- Marx-Universität Leipzig, Prof ...

  • Starkes Interesse am Leipziger Jubiläumsfestival

    150 Filme aus 30 Ländern wurden bereits gemeldet

    Acht Wochen vor Beginn der 25. Internationalen Leipziger Dokumentär- und Kurzfilmwoche für Kino und Fernsehen (19. bis 26. November) liegen nahezu 150 Filmanmeldungen aus über 30 Ländern und Westberlin vor. Dokumentaristen und Publizisten aus der UdSSR haben zwölf Beiträge benannt, und Filmemacher aus den USA schickten 16 Produktionen auf die Reise ...

  • Druckfrisches aus 31 Verlagen

    80 000 Besucher kamen zum 4. Leipziger Buchmarkt

    Taufrisch Gedrucktes aus 31 Leipziger Verlagen und sieben Institutionen boten am vergangenen Wochenende 160 vielbeschäftigte Volksbuchhändler feil. 80 000 Kunden «umringten die Stände und bereuten nicht, daß sie mit Kind und Kegel gekommen waren. Unter mehr als 1500 Titeln konnten Sie auswählen. Zudem ...

  • Gemeistert

    18jährige gab Konzert

    Ungewöhnlich: Den Zyklus „Meisterpianisten" der Berliner „Stunde der Musik" eröffnete eine 18jährige. Sie ist noch Meisterschülerin bei Prof. Dieter Zechlin, dies allerdings schon acht Jahre, aber heute erst im regulären 2. Studienjahr der Berliner Hanns-Eisler-Hochschule. Susanne Grützmann, jüngste ...

  • Letzter Ritt der „Pferdediebe"

    127 000 Zuschauer erlebten die Felsenbühne Rathen

    Mit dem letzten Ritt der „Pferdeddebe von Arkansas" ging am Sonntagabend auch auf der Felsenbühne Käthen die Sommertheatersaison zu Ende. Vor über 25 Jahren haben die Landesbühnen Sachsen die Besplelung der Felsenbühne Rathen übernommen. In diesem Jahr wurden 87 Vorstellungen gegeben, zu denen mehr als 127 000 Besucher gekommen waren, unter ihnen auch Touristen aus rund 20 Ländern ...

  • Bildende Kunst und Architektur im historischen Umfeld Luthers

    Zu den Ergebnissen des Kolloquiums „Kunst und Reformation" in Eisenach Von Prof. Dr. Peter H. Feist

    Als erste wissenschaftliche Tagung im Rahmen der Luther- Ehrung 1983 war das der bildenden Kunst und Architektur gewidmete Kolloquium ein gelungener Auftakt zu den bevorstehenden Bemühungen, die historische Rolle Martin Luthers in den geistigen, sozialen und politischen Umwälzungen seiner Epoche zu würdigen und ihre Bedeutsamkeit für unsere Tage zu erschließen ...

  • Beeindruckende Tatsachen unserer Kulturpolitik

    Vor allem während einer Exkursion nach Erfurt konnten die ausländischen Gäste in den Leistungen der Denkmalpflege eindrucksvolle Beispiele sozialistischer Kulturpolitik gegenüber dem künstlerischen Erbe kennenlernen. Die grundsätzlichen marxistischen Positionen für'ein produktives Verhältnis auch zu religiös geprägter Kunst hatte der Leipziger Ästhetiker Prof ...

  • Zauber der Musik im Gewandhaus mit jungen Künstlern

    Leipzig (ADN). Junge Künstler aus der DDR bestritten am Sonntag den Saisonauftakt der Sendereihe „Zauber der Musik" im Neuen Gewandhaus der Messestaidt. Zu Beginn spielte das Große Rundfunkorchester Leipzig unter Leitung von Gotthard Lienicke, musikalischer Oberleiter des Hans-Otto-Theaters Potsdvn, als Uraufführung eine Szene des 29jährigen Thomas Heyn ...

  • „Dresdner Barock" wird in Belgrad gezeigt

    Belgrad (ADN). Kostbarkeiten des Dresdner Barock sind gegenwärtig in Belgrad zu sehen. Die Ausstellung im Museum für angewandte Kunst zeigt mehr als 80 Kleinode aus dem Grünen Gewölbe und der Porzellansammlung der Elbestadt. Bei der Eröffnung wertete der Stellvertreter des Ministers für Kultur der DDR Siegfried Wagner die Schau als einen Beitrag zu den sich erfolgreich entwickelnden kulturellen Beziehungen zwischen der DDR und der SFRJ ...

  • Glückwünsche für Prof. Kurt Sanderling

    Berlin (ADN). Zu seinem 70. Gelburtstag empfing Prof. Kurt Sanderling am Montag in der Akademie der Künste der DDR die herzlichsten Glückwünsche vdeler Gratulanten. Das von Generalsekretär Erich Honecker unterzeichnete Glückwunschschreiben des ZK der SED überbrachte Ursula Ragwitz, Leiterin der Abteilung Kultur des ZK der SED ...

  • Kulturfesttage wurden in Magdeburg eröffnet

    Magdeburg (ADN). Ein Konzert mit Werken von Haydn, Mozart und Mendelssohn-Bartholdy gab am Sonnabend in der Telemann-Konzerthalle den Auftakt zu den 30. Magdeburger Kulturfesttagen. Unter der Leitung von Prof. Karl Suske (Violine) spielten zwei der namhaftesten Kammermusikvereinigungen der DDR: das Streichquartett des Gewandhauses zu Leipzig und das Berliner Streichquartett ...

  • 25. Generalversammlung der INA in Berlin

    Berlin (ADN). Die 25. General- Versammlung der Internationalen Vereinigung der Wochenschauen (INA) ist am Montag in Berlin eröffnet worden. Mehr als 40 Teilnehmer aus 15 Ländern werden bis zum 25. September über die Aufgaben der Organisation für 1983 beraten. Zu den Themen der Generalversammlung gehört die Erarbeitung eines neuen Generalvertrages für den gegenseitigen Austausch von Filmmaterial ...

  • Antifaschistische Filme aus der DDR in Schweden

    Stockholm (ND). Am heutigen Dienstag beginnen In Stockholm Tage des - antifaschistischen Films aus der DDR.' Zur ReihÖ der im DDR-Kulturzentrum vorgeführten Filme gehören Kurt Maetzigs ^Der Rat der Götter" und „Ehe im Schatten", Konrad Wolfs „Lissy" und „Professor Mamlock" sowie Wolfgang Staudtes „Rotation" und „Die Mörder sind unter uns" ...

Seite 5
  • Rede Helmut Schmidts vor dem Parteirat der SPD

    Bonn (ADN). Wie der Pressedienst der SPD mitteilt, hat Helmut Schmidt vor dem Parteirat der SPD davor gewarnt, die jetzt eingeleitete Entwicklung leicht zu nehmen. Es 'könne, wie er sagte, durchaus eine Zäsur werden mit tiefgreifenden Wirkungen in der internationalen Politik, im Gesamtgeflecht der Welt ...

  • Im Bundestag vertretene Parteien beraten Lage

    Führungen der CDU, CSU, FDP und SPD erneut zusammengetreten

    Bonn (ADlUKarr.). Die Führungsgremien der im Bundestag der BRD vertretenen Parteden setzten gestern ihre Beratungen über das weitere Vorgehen nach dem. Vorschlag von Bundeskanzler Helmut Schmidt zu Neuwahlen und dem Auseinanderbrechen der seit 13 Jahren im Amt befindlichen Regienungskoalition von SPD und FDP fort ...

  • Indira Gandhi: Weltfrieden erfordert die Zusammenarbeit

    In Erwiderung auf die Ausführungen von Leonid Breshnew sagte Indira Gandhi: „Die indisch-sowjetische Freundschaft ist ein starker Faktor der Sicherung des Friedens und der Stabilität in der ganzen Welt. Die Interessen des Weltfriedens machen eine Zusammenarbeit zwischen unseren Ländern notwendig, damit ...

  • NATO und Warschauer Vertrag sollen ihren Aktionsbereich nicht auf Afrika, Asien und Lateinamerika ausweiten

    Leonid Breshnew sprach auf einem Essen zu Ehren von Ministerpräsidentin Indira Gandhi Regierungsdelegation der Republik Indien zu offiziellem Freundschaftsbesuch in der UdSSR

    Moskau (ADN). „Wir sind für die Minderung der Spannungen, die Bannung der a Kriegsgefahr und den Ausbau der friedlichen Zusammenarbeit in der ganzen Welt. Geleitet von diesem Streben, schlägt die Sowjetunion vor, daß die führenden Gremien der NATO und des Warschauer Vertrages eine Erklärung über die Nichtausweitung des Aktionsbereiches dieser Bündnisse auf Asien, Afrika und Lateinamerika abgeben ...

  • Verantwortung fragen Morder und Komplize

    Moskau (ADN). Der Generalsekretär des ZK der KPdSU und Vorsitzende des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, Leonid Breshnew, hat an den Vorsitzenden des Exekutivkomitees der Palästinensischen Befreiungsorganisation, Yosser Arafat, folgende Botschaft gerichtet: Mit tiefem Schmerz habe ich Ihre Botschaft an mich aufgenommen ...

  • Sowjetunion zur Zi iammenarbeit mit der BRD

    Bonn (ADN). Wie die Nachrichtenagentur der BRD DPA berichtet, glaubt die sowjetische Regierung,' daß auch eine neue Christ-' lich-liberale Bundesregierung in Bonn an einem weiteren Ausbau der Beziehungen zwischen beiden Ländern interessiert sein wird. Auf Fragen von bundesdeutschen Journalisten sagte ...

  • Aggressor Israel muß gemugell werden

    Moskau (ADN). Der Vorsitzende des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, Leonid Breshnew, hat sich an den USA-Präsidenten Ronald Reagan mit einer persönlichen Botschaft im Zusammenhang mit dem neuen ungeheuerlichen Verbrechen Israels gewandt, das in Westbeirut ein blutiges Gemetzel angerichtet hat, ein Massaker, das in der gleichen Reihe mit den Untaten der Hitlerfaschisten im zweiten Weltkrieg steht, berichtete TASS ...

  • Ober „Zusammenhänge der Bonner Krise"

    Prag (ADN). „Die Krise am Rhein hat innenpolitische und internationale Zusammenhänge", schreibt „Rüde Pravo" am Montag in seinem Kommentar. „Sie stellt uns vor allem vor die Frage, ob es dazu kommen mußte und was dazu geführt hatte. Um edne Antwort erhalten zu können, muß man viele Jahre zurückblicken ...

  • Zur DDR-Reaktion auf die Bonner Regierungskrise

    Warschau (ADN). Zur Reaktion in der DDR auf die Bonner Regierungskrise schreibt der Korrespondent von „Zycie Warszawy" Eugeniusz Waszczuk am Montag: „In der Deutschen Demokratischen Republik beobachtet man mit Aufmerksamkeit die Bonner Krise, denn der DDR ist es nicht gleichgültig, wer in der BRD regiert ...

  • Sanktionen gegen Israel ergreifen!

    Damaskus (ADN). Schärfste Sanktionen gegen Israel hat der PLO-Zentralrat am Montag verlangt. In einer Erklärung zum Abschluß seiner Tagung in Damaskus wird voller Abscheu das Blutbad in Westbeirut verurteilt. Die Massaker gehörten zu den grausamsten Verbrechen, die seit 1948 von den Israelis an Palästinensern verübt wurden ...

  • Frankreich

    Der französische Staatspräsident Francois Mitterrand erklärte, er sei über das Massaker von Westbeirut „entsetzt". In einer von der Präsidialkanzlei in Paris veröffentlichten Erklärung teilte Mitterrand mit> Frankreich sei weiterhin bereit, an einer friedlichen Lösung des Nahostproblems mitzuwirken ...

  • Italien

    „Abscheu und Verurteilung sind unzureichende Worte angesichts des kriminellen Massakers, dessen Opfer in Beirut Frauen und Kinder wurden", erklärte der italienische Außenminister Emilio Colombo. Die Welt könne jetzt nicht mehr bei moralischen Verurteilungen stehenbleiben, es bedürfe politischer Maßnahmen ...

  • Verhandlungen aufgenommen

    Zur feierlichen Begrüßung des Gastes war der Flughafen mit den Flaggen Indiens und der UdSSR geschmückt. Leonid Breshnew und Indira Gandhi schritten gemeinsam die Ehrenformation sowjetischer Streitkräfte ab. Sowjetisch-indische Verhandlungen zwischen Leonid Breshnew und Indira Gandhi wurden am Montagnachmittag im Kreml aufgenommen, meldet TASS ...

  • Der zionistischen Soldateska muß das blutige Handwerk gelegt werden

    Abzug der Begin-Truppen verlangt / US-Hilfe am Pranger / Solidarisch mit der PLO

    Berlin (ADN). Dm bestialische Massaker des israelischen Aggressors unter wehrlosen Zivilpersonen in den palästinensischen Flüchtlingslagern Sabra und Chatila in Beirut wird von Staatsmännern und Regierungen, politischen Parteien und anderen Organisationen in aller Welt mit Abtcheu und Zorn verurteilt ...

  • Ägypten

    Kairo (ADN). Die ägyptische Regierung hat ihren Botschafter in Israel dringend nach Kairo zurückgerufen, bestätigte ein Sprecher des ägyptischen Außenministeriums. Durch das Massaker in den palästinensischen Flüchtlingslagern habe Israel das Waffenstillstandsabkommen vom August verletzt.

  • Finnland

    Der Vorsitzende der Unionsleitung der Demokratischen Union des Finnischen Volkes (SKDL), Unterrichtsminister Kalevi Kivistö, hat das Blutbad von Beirut scharf verurteilt. Es sei jetzt höchste Zeit, das Recht der Palästinenser auf Gründung eines eigenen Staates durchzusetzen.

  • Zypern

    Das Volk sei von Zorn und Empörung beherrscht, sagte Staatspräsident Spyros Kyprianou, der im Namen der zyprischen Regierung das Blutbad verurteilte. Er bekräftigte die Unterstützung seines Landes für den gerechten Kampf des palästinensischen Volkes.

  • Arabische Liga

    Der Generalsekretär der Arabischen Liga, Chedli Klibi, äußerte sich „zutiefst empört". Er forderte die Welt auf, jetzt solche Entscheidungen zu treffen, die notwendig sind, um Israel zu zwingen, seine Verbrechen in Libanon einzustellen.

  • Belgien

    Die belgische Regierung ist „zutiefst erschüttert angesichts des ungeheuerlichen Massakers, dessen Opfer palästinensische Flüchtlinge — Kinder, Frauen und Männer — in Libanon geworden sind".

Seite 6
  • Weit vom Realismus entfernt

    Aus Washington treffen immer neue Meldungen darüber ein, daß die Reagan-Administration nach wie vor alles tut, um den Bau der Erdgasleitung Sibirien—Westeuropa zu verhindern oder aber zumindest die Fertigstellung zu verzögern. Deshalb ist es nicht verwunderlich, daß dieses Thema immer noch Gegenstand von Beratungen in politischen und öffentlichen Kreisen der Länder des europäischen Kontinents ist ...

  • Beteiligung am Völkermord

    In einem am 19. September veröffentlichten Kommentar nimmt TASS zur Beteiligung der USA am blutigen Massaker in Sabra und Chatila Stellung. In ihm heißt es: R. Reagan hat, wie die .New York Times" meldet, vergangenen Freitag im Bundesstaat New Jersey eine Rede gehalten, in der er erklärte: .Das israelische Eindringen in Westbeirut ist gerechtfertigt ...

  • Im Bonner Krise

    (Fortsetzung von Seite 5)

    eänfliußreidier Kräfte habe die Bonner Koalitionsregierung ihren Teil ziuir Einberufung der Konferenz von Helsinki beigetragen, die zu einem Wendepunkt des Entspannungsprozesses und zur Erneuerung des Vertrauens zwischen Staaten mit unterschiedlicher Gesellschaftsordnung wurde. Das Blatt analysiert: „Die BRD ist eines der wichtigsten und zuverlässigsten Länder des Nord-< atlantikpaktes ...

  • „Revisionistisches Gepäck

    Warschau (ADN). Unter der Überschrift „Revisionistisches Gepäck der Christdemokratie" kommentierte am Montag Daniel Lulinski die Bonner Regierungskrise in der „Trybuna Ludu" unter anderem mit folgenden Einschätzungen: „Bereits die ersten Interviews der christlich-demokratischen Spitzenpolitiker besagen, ...

  • DDR-Organisationen klagen die israelische Verbrecherbande an

    Solidarität mit dem palästinensischen Volk bekräftigt

    Berlin (ADN). Mit Abscheu und Empörung verurteilen gesellschaftliche Organisationen der DDR das blutige Massaker der israelischen Soldateska in Flüchtlingslagern von Beirut und versichern das palästinensische Volk ihrer festen Solidarität. Für diese grauenhafte Bluttat tragen die israelischen Aggressoren die volle Verantwortung, heißt es in einer Erklärung des DDR-Komitees für Menschenrechte ...

  • Hunderte Libanesen unter Massaker-Opfern in Beirut

    Aggressoren setzten Terroraktionen fort / Zusätzliche UNO-Beobachter eingetroffen

    Beirut (ADN). Unter den Opfern des israelischen Blutbades in den Palästinenserlagern Sabra und Chatila befinden sich Hunderte libanesischer Bürger. Das geht aus jüngsten Informationen aus Beirut hervor. In den beiden Lagern waren am Montag pausenlos Bergungstrupps im Einsatz. Nur ein "geringer Teil der Toten kann identifiziert werden ...

  • Ruf nach Aktionseinheit gegen NATO-Rüstung

    Hermann Axen, Luis Corvalän, Harilaos Florakis sprachen

    Athen (ADN). Zu einem Bekenntnis für internationale Aktionseinheit im Kampf um Frieden und Abrüstung gestaltete sich am Sonntagabend in Athen eine internationale Großkundgebung. . Sie bildete den Abschluß des 8. Festivals des Kommunistischen Jugendverbandes, an dem neben Jugendgruppen aus ganz Griechenland auch Delegationen aus dem Ausland, darunter eine Abordnung der FDJ, teilgenommen hatten ...

  • Vorläufiges Endergebnis derjchweischen Wahlen

    Stockholm .(ADN). Bei den schwedischen Reichstagswahlen am Sonntag konnten die Sozialdemokraten ihren Stimmenanteil im Vergleich zu den Wahlen im Jahre 1979 von 43,7 auf 45,9 Prozent und die Zahl ihrer Reichstagsmandate von 154 auf 166 erhöhen. Dies geht aus dem in der Nacht zum Montag veröffentlichten vorläufigen Endergebnis hervor ...

  • Tod und Zerstörung — Kainsmal der Begin-Clique

    Auch am Wochenanfang wurden in den Straßen der überfallenen Lager weitere Opfer des Blutbades geborgen. Niemand weiß, wie viele Tote noch unter den Trümmern liegen Telefotos: ZB/AP

Seite 7
  • 17 km Höhendifferenz bei 32 Bergwertungen

    Nach Abschluß der Tour de lAvenir stand uns DDR-Verbandstrainer Wolfram Lindnet in eintm Telefonat Rede und Antwort. ND: Erstmals waren bei dieser Rundfahrt QDR-iFahrer am Start. Haben sich ihre Erwartungen erfüllt? Wolfram Lindner: Das Rennen wurde zum 20. Mal ausgetragen. Es war uns bekannt, daß es über sehr hohe Berge gehen würde ...

  • Kodshabaschew gewann den Titel mit Weltrekord

    Letz, Mavius mit Fehlversuchen ohne Zweikampfwertung

    Von unserem Berichterstatter Hans A11 m e r t Wer noch Zweifel am engsten Favoritenkreis für die Entscheidung im Bantamgewicht (Körpergewicht bis 56 Kilogramm) der Weltmeisterschaften der Gewichtheber in Ljubljana hatte, brauchte sich nur die an der Tafel im Vorbereitungsraum der Tivolihalle angeschriebenen Anfangslasten anzusehen ...

  • Lemond Gesamtsieger der Tour de rAvenir

    Mit einem Gesamtsieg von Greg Lemond (USA) endete am Montag in Morzine die Tour de l'Avendr. per 21jährige Vize-Weltmeister der Profis behauptete mit einer Gesamtfahrzeit von 31:37:32 h auf der Schlußetappe seinen klaren Vorsprung von 10:18 min vor dem Schotten Robert Mjllar sowie den Kolumbianern Christobal Perez (11:38) und Luis Herreira (12:03) ...

  • Nofizen

    Den Ehrenpreis für die beste Frauenleistung bei den Schieß-EM in Rom erhielt die DDR-Schützin Marlies Heibig. Die Fußballjunloren der DDR bestreiten am Dienstag und Donnerstag zwei Länderspiele in Finnland. Am 5. und 7. Oktober treffen sie in Templin und Neubrandenburg auf die Juniorenauswahl der UdSSR, am 9 ...

  • Gastgeber-Mannschaften führen bei Six Days

    Der erste Wettkampftag der! 57. Six Days, der Mannschafts- Weltmeisterschaft im Motorrad- Geländesport, in Povazska Bystrica brachte für mehrere Nationalmannschaften gleich einige böse Überraschungen. Die DDR- Trophy-Vertretung verlor den 32jährigen Suhler EM-Dritten Bernd Lämmel, der schon kurz nachi dem Start zur 283-km-Prüfung schwer stürzte und sich dabei eine Gehirnerschütterung und eine Handverletzung zuzog ...

  • Zusammenarbeit im Sport mit Ungarn erörtert

    Die Ständige Gemeinsame Kommission der Sportzeitungen der DDR und der Ungarischen Volksrepublik tagte in Budapest. Die Delegationen wurden durch den Vizepräsidenten des DTSB der DDR Johannes Rech und den Stellvertreter des Vorsitzenden des Landesamtes für Körperkultur und Sport (OTSH) Dn Arpad Csanadi geleitet ...

  • Zwölf Europameister im Aufgebot für Tokio

    Zwölf Europameister von Athen stehen an der Spitze der DDR- Mannschaft, die sich am Freitag in Tokio am IAAF-Achtnationencup der Leichtathleten beteiligt. Neben der DDR-Mannschaft nehmen die USA, Kanada, Frankreich, die UdSSR, die BRD, Italien und Gastgeber Japan teil. Zur Austragung gelangen 29 Disziplinen (Männer 18, Frauen 11) ...

  • DDR-Erfolg zum Autfakt der Bulgarien-Rundfahrt

    Mit einem Erfolg des Cottbusers Olaf Jentzsch endete die erste Etappe der 32. Internationalen Bulgarien-Rundfahrt. Er gewann den 186 km langen Tagesabschnitt von Kowaitschewzi nach Wratza im Spurt vor Perunowski (UdSSR). Beide hatten sich gemeinsam mit dem später zurückgefallenen CSSR-Aktiven Cerny 20 km vor dem Ziel vom Feld abgesetzt ...

  • Behm Zweiter

    Am spaten Montagabend erkämpfte der 20jährige Andreas Behm im Federgewicht Silber im Zweikampf, nachdem er im Reißen Sieger geworden war. Mit 300 kg — ebenso DDR-Rekord wie die 135 kg im Reißen und 165 kg im Stoßen - mußte er sich Jurik Sarkisjan nur knapp geschlagen geben. Der UdSSR-Heber kam auf 302,5 (132,5/170) kg ...

  • Torrn • Punkte • Meier • Sekunden

    LEICHTATHLETIK

    Rude-Prävo-Lauf in Prag, Männer (11,4 km): 1. Liedes (Finnland) 33;3fi min, 2. Lambregts (Niederlande) 33:38, 3. Salmi (Finnland) 33:39 ... 11. Pönitzsch (DDR) 34:22. Frauen (2,85 km): 1. Rasmussen (Norwegen) 8:51, 2. Krenzer 8:52, 3. Malyshina (beide UdSSR) 8:58 ... 11. Dörre (DDR) 9:11.

  • SEGELN

    Europameisterschaft der Solingklasse vor Kopenhagen, Endstand: 1. Fogh (Kanada) 41,7 Punkte, 2. Budnikow 54,0, 3. Kudraitschew (beide UdSSR) 68,7, ... 13. Wolf- Eberhard Richter 123,7, ... 18. Heimar Nauck (beide DDR) 136,0.

  • HOCKEY

    Verbandsltta, Männer: Traktor Osternienburg—Lok Güstrow 10:0, Chemie Leuna—Motor Köthen 2:2. Spitze: Osternienburg 6:0 Punkte, Leuna 7:3. Linderspiel in Prag: CSSR gegen UdSSR 2:4.

Seite 8
  • Lotto-Toto-Quoten

    Aus der Hauptstadt Neues Deutschland / 21. September 1982 / Seite 8 Wie wird das Wetter! Weiterentwicklung: Ausläufer eines Tiefdruckgebietes bei Schottland beeinflussen den Wetterablauf in unserem Raum. Sie führen etwas kühlere, aber immer noch verhältnismäßig warme Luftmassen heran. Dabei wird es heute wechselnd stärker bewölkt und heiter sein ...

  • Jeden Tag das Beste für den Sozialismus

    Auf das kürzliche Treffen der Parteiführung mit FDJ-Akövisten eingehend, stellte der Sekretär des FDJ-Zentralrates Gerd Schulz im Referat fest, daß sich dabei erneut die feste Verbundenheit der FDJ mit der Partei der Arbeiterklasse dokumentiert habe. Mit dem „Friddensaufgebot der FDJ" sei das Ziel gestellt, ...

  • Die kurze Nachricht

    FÜR DIE JÜNGSTEN IM PIO- NIERPARK. „Guten Tag, erste Klasse!" — diese Veranstaltung findet für die Mädchen und Jungen und ihre Eltern am 22. September ab 14.30 Uhr an der kleinen Freilichtbühne im Pionierpark statt. Lustige Spiele, interessante Vorführungen und viel Musik sind vorgesehen. AUSSTELLUNG ...

  • Spaziergang durch eine Ausstellung

    Eines muß der Besucher den Veranstaltern der 2. Berliner Kleingartenschau in der Karlshorster Hermann-Duneker-Straße 160 gleich zu Beginn bescheinigen: Sie bietet noch mehr als ihre Vorgängerin von 1981. sie ist vor allem anregend und auch gestalterisch geschlossener. So demonstrieren fünf Sparten Kleingärtner-Verbandsleben — an Hand liebevoll aufgebauter Modelle, vieler Fotos und natürlich duftender Produkte gärtnerischen und züchterischen Fleißes ...

  • Neues Deutschland

    Redaktion und Verlag 1017 Berlin, Franz-Mehring-Platz 1, Telefon: Sammelnummer 58 50. Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1035 Berlin, Frankfurter Allee 21a, Konto-Nr. 6721-12-45. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 7181-56-55509. Anzeigenverwaltung: Verlag Neues Deutschland, Anzeigenabteilung, 1017 Berlin, Franz-Mehring-Platz 1, Telefon : 5 85 24 71/27 77/21 77 ...

  • N D-Orientierungswanderung durch den Köpenicker Forst

    Am Sonntag zwischen 8 und 11 Uhr ab Müggelheim

    Unsere Leser mit ihren Familien, Hausgemeinschaften, Kollektive aus Betrieben und Verwaltungen sowie FDJ- und Pioniergruppen sind herzlich zur Teilnahme an der 28. ND-Orientierungswanderung eingeladen. ND- und Frösi-Redakteure erwarten gemeinsam mit den Sportfreunden der Berliner Sektionen des Verbandes für Wandern, Bergsteigen und Orientierungslauf am Sonntag, dem 26 ...

  • Mitteilungen der Partei

    rraphie Ernst Thälmanns" und , „Seminar zur aktuellen Bedeuerfolgt zum 2. Thema am MJttwoch, dem 22. September 1912, von 14.30 bis 11.30 Uhr. Bezirksleitung Berlin der SED Bildungsstätte Zyklus für leitende Propagandisten und GesprXchsIeiter der Schulen der sozialistischen Arbeit Die Veranstaltung zum 2 ...

  • Lotto-Toto-Quoten

    38. Spielwoche 1982 6 aus 49 (1. Ziehung): kein Sechser; Fünfer mit Zusatzzahl mit 168 240 Mark; Fünfer mit je 3449 Mark; Vierer mit je 46 Mark; Dreier mit je 5 Mark. 6 aus 49 (2. Ziehung): kein Sechser; kein Fünfer mit Zusatzzahl; Fünfer mit je 2746 Mark; Vierer mit je 54 Mark; Dreier mit je 9 Mark ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (205 40), Kammermusik B1 fällt aus; Komische Oper (229 25 55), 18.30-21.30 Uhr: „Die Entführung aus dem Serail"**»); Metropol-Theater (2 0717 39); 19.30-22 Uhr: „Im Weißen Rößl"**); Deutsches Theater (2 8712 25), im Filmtheater Friedrichshain 19.30-21 Uhr: „Guten Morgen, du Schöne 1"**); Berliner Ensemble (2 82 3160), 19 Uhr: „Herr Puntila und sein Knecht Matti"***); Maxim Gorki Theater (2 0717 90), 19-21 ...

  • Was an Start undZielgeboten wird

    f Ab 8 Uhr begrüßt Drehorgelspieler Heinz Nerger, bekannt unter dem Namen „Latschenpaule", die Wanderfreunde mit "Altberliner Melodien. # Im Garten der „Müggelseeperle" nehmen Sportfreunde des DTSB-Kreisvorstandes Köpenick die Bedingungen für das Sportabzeichen der DDR in Bronze ab. # Kameraden des Kreisvorstandes Köpenick der GST errichten einen Luftgewehrschießstand, an dem ebenfalls Bedingungen für das Sportabzeichen erfüllt werden können ...

  • Winterfahrplan tritt am 26. September in Kraft

    Der Winterfahrplan der Deutschen Reichsbahn tritt am 26. September, 0.00 Uhr, in Kraft und ist bis zum 28. Mai 1983 gültig. Im neuen Fahrplan wurden zur Entlastung besonders stark besetzter Züge oder-zur bedarfsgerechteren Abwicklung des Fernreiseverkehrs einige Änderungen vorgenommen. Unter anderem wird sonntags rund 80 Minuten vor dem D1056 Erfurt-Halle-Berlin- Lichtenberg zusätzlich der D 1556 verkehren ...

  • Aktives Mitwirken bei Modernisierung

    Im Verlauf der Aktivtagung übergaben Egon Krenz und Wolfgang Junker weitere Teiljugendobjekte der „FDJ-ilnitlative Berlin". Dazu gehört die komplexe Rekonstruktion und Modernisierung von 610 Wohnungen sowie die Lückembebauung am Palisadendreieck im Stadtbezirk Friedrichshain, wo junge Bauschaffende aus dem Bezirk Suhl tätig sind ...

  • Fernsehen und Funk heute

    Fernsehen 1;

    7.55 English for you; 8.25 Geographie; 9.20 Programmvorschau; 9.25 Aktuelle Kamera; 10.00 Münchhausen, Spielfilm; 11.50 Der schwarze Kanal; 12.10 Du und dein Garten; 12.35 Nachrichten; 14.30 Programmvorschau; 14.35 English for you; 15.05 Wir sprechen Russisch; 15.30 Mach mit — mach's nach — mach's besser: 16 ...

  • Junge Bauarbeiter mit hohen Zielen im Friedensauf gebot

    Jugendobjekte übergeben / Schwerpunkt: Aufgaben aus Wissenschaft und Technik

    von unseren Berichterstattern Reiner Franz und Klaus Kimmel Schon lange vor Beginn der 7. Aktivtagung des Zentralen Jugendobjektes „FDJ-Initiative Berlin" erklangen in der Kongreßhalle am Alexanderplatz Arbeiter- und Jugendlieder. FDJler und Gäste trafen sich in kleinen Gesprächsrunden — eine freudige und optimistische Atmosphäre ...

  • Wieder Abendkurse an der Humboldt-Universität

    Im Studienjahr 1982/83 weiden an der Humboldt-Universität zu Berlin zum zweitenmal Abendkurse zu zahlreichen interessanten Themen aus Natur- und Gesellschaftswissenschaften durchgeführt. Diese fakultativen Lehrveranstaltungen stehen Studenten aller Fachrichtungen sowie der Berliner Bevölkerung offen ...

  • Wie wird das Wetter!

    Weiterentwicklung: Ausläufer eines Tiefdruckgebietes bei Schottland beeinflussen den Wetterablauf in unserem Raum. Sie führen etwas kühlere, aber immer noch verhältnismäßig warme Luftmassen heran. Dabei wird es heute wechselnd stärker bewölkt und heiter sein. Es werden einzelne, teils gewittrige Schauer auftreten ...

  • Radio DDR II:

    10.45 Folklore-Farben; 12.00 Kleirjes Orchesterkonzert; 13.10 Mitschnitt-Service; 14.00 Kammermusik; 15.05 Opernkonzert; 16.00 Musikanten gefragt; 17.45 Die Leseprobe; 18.15 Klaviermusik; 19.00 Leipziger Abend. Berliner Rundfunk: 9.00 Musik, die Sie kennen und lieben; 10.00 Vom Pfefferkrug zum TRO; 10 ...

  • Neuer Springbrunnen in Hohenschönhausen

    Ein origineller Springbrunnen zieht seit kurzem in der Genslerstraße des Berliner Wohngebietes Hohenschönhausen I die Blicke auf sich. Im gesellschaftlichen Zentrum des Neubaugebietes steigen seine weißsprudelnden Wasserfontänen zwischen 80 Zentimeter und drei Metern hoch empor. In der Mitte des runden Beckens von 13 Metern Durchmesser befindet sich eine Plastik aus zwölf unterschiedlich großen Betonschalen ...

  • Fernsehen 2:

    7.55 Staatsbürgerkunde; 8.25 Geschichte; 9.55 Literatur; 10.30 Literatur; 11.50 Heimatkunde; 12.45 Biologie; 17.10 Staatsbürgerkunde; 17.40 Siehste; 17.45 Nachrichten; 17.50 Unser Sandmännchen; 1100 Comparsa — Das Nationale Revue-Ensemble Kubas; 18.52 Siehste; 18.55 Nachrichten; 19.00 Mathias Sandorf (6), Fernsehserie: 20 ...

  • Ehre ihrem Andenken |

    Am 8. September starb unser Genosse Herbert D i e s i n g im Alter von 77 Jahren aus der WPO 87 Berlin-Köpenick. Er war seit 1931 Mitglied der Partei der Arbeiterklasse und wunde für seine Treue und Standhaftigkeit vom ZK der SED für langjährige Mitgliedschaft geehrt. Trauerfeier: 22. September, 14 Uhr, Baumschulen weg ...

  • Radio DDR I:

    «.00 Notizen - Noten - Neuigkeiten; 10.10 Treffpunkt Plattenstudio; 11.05 Nicht nur eine Akte; 12.15 Rhythmisches Dessert; 13.15 Konzert am Mittag; 14.05 Blasmusik; 15.00 Magazin am Nachmittag; 18.05 Stunde der Melodie; 19.17 Volkstümliche Weisen; 20.05 Durchgefallen; 21.05 Gesichtskorrektur, Hörspiel; 22 ...

  • Stimme der DDR:

    9.00 Die bunte Welle; 11.10 Musikalische Matinee; 12.05 Tanzmusik; 13.30 Musikalisches Dessert; 14.15 Unser klingendes Rendezvous; 15.00 Für euch um zwölf; 16.10 Auf den Flügeln bunter Noten; 17.00 Information und Musik; 19.12 Die Notenbude; 20.30 Zeitprobleme; 21.15 Treffpunkt Foyer.

  • Vormittagsprogramm am Mittwoch Fernsehen 1:

    7.55 English for you; 8.25 Geographie; 9.20 Programmvorschau; 9.25 Aktuelle Kamera; 10.00 Der Tausch, Fernsehspiel; 11.15 Porträt per Telefon; 12.00 Umschau; 12.25 Nachrichten; 12.45 English for you.

Seite
Kaysone Phomvihane von Erich Honeclcer in der DDR brüderlich empfangen Freundschaftliche Begegnung im Hause des Zentralkomitees der SED Ehrung für die Opfer des Faschismus und die Helden der Sowjetarmee Positive Bilanz der Zusammenarbeit unserer Parteien und Staaten betont In dieser Ausgabe:
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen