8. Dez.

Ausgabe vom 15.05.1982

Seite 1
  • FDJler leisten stets grollen Beitrag

    Immer wirkungsvoller sollten die Erfahrungen und Kenntnisse der Bauern berücksichtigt werden, welche die örtlichen Bedingungen gut kennen. Über die Entwicklung der Landwirtschaft könne man nicht sprechen, sagte Erich Honecker an anderer Stelle, ohne die Bauernjugend, ohne den großen Beitrag der FDJ zu würdigen, die sich stets ♦ für die sozialistische Entwicklung auf dem Lande ein-, gesetzt habe ...

  • Debatte sachkundig und optimistisch

    Die zweitägige Diskussion, in der insgesamt 28 Delegierte und 11 ausländische Gäste das Wort ergriffen hatten, war auch am Freitag von Sachkunde und Optimismus geprägt. Die Leitung am 2. Beratungstag hatten Egon Krenz, 11. Sekretär des Zentralrates der FDJ, Herbert Schmidt, stellvertretender Vorsitzender des Zentralvorstandes der VdgB und Vorsitzender der LPG N^aundorf, Heinz Rührig, Minister für Land-, Forst- und Nahrungsgüterwirtschaft, und Werner Felfe ...

  • Besatzung von Sojus T 5 stieg in Salut 7 um

    Anatoli Beresowoi und Waleri Lebedew nahmen Arbeit auf

    Moskau (ND-Korr.). Mit der erfolgreichen Kopplung des Raumschiffs Sojus T 5 an die wissenschaftliche Orbitalstation Salut 7 begann „am Freitag um 13.36 MESZ ein neues Kapitel der bemannten sowjetischen Raumfahrt. Exakt zur vorberechneten Zeit legte das am Donnerstag gestartete fünfte Raumschiff der T-Serie mit höchster Präzision an das vervollkommnete Kosmoslabor an ...

  • Ceau$escu empfing in Bukarest DDR-Politiker

    Herzliche Grüße Erich Honeckers überbracht / 10. Tagung Gemeinsamer Regierungskommission DDR—SRR beendet

    Bukarest (ADN). Der Generalsekretär der RKP und Präsident der SRR, Nicolae Ceausescu, empfing am Freitag in Bukarest den Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR Gerhard Weiss, der anläßlich der 10. Tagung der Gemeinsamen Regierungskommission für wirtschaftliche und wissenschaftlichtechnische Zusammenarbeit zwischen der DDR und Rumänien in Bukarest weilte ...

  • Rom: Kampfmonat der Werktätigen verkündet

    Forderung nach Arbeitsplätzen / Drei Millionen streikten

    Rom (ADN). Die Werktätigen der italienischen Hauptstadt haben den Mai zum Kampf monat gegen die wachsende Arbeitslosigkeit erklärt. Anlaß für die von der Gewerkschaftsföderation CGIL-CISL-UIL ausgehende Initiative ist die besorgniserregende Situation für immer mehr Werktätige. Nach offiziellen Angaben zählt die italienische Hauptstadt bereits über 130 000 Arbeitslose, davon 76 000 Frauen ...

  • DDR-Abgeordnete im mexikanischen Senat zu Gast

    Kranzniederlegung am Monument

    Mexiko-Stadt (ADN). Die Delegation der Volkskammer der DDR unter Leitung ihres stellvertretenden Präsidenten Gerald Götting, die sich auf Einladung des mexikanischen Bundeskongresses zu einem mehrtägigen offiziellen Besuch in diesem Land aufhält, wurde am Freitag zu einer Arbeitssitzung im Senat empfangen ...

  • Friedensfahrer heute auf den Straßen Polens

    Ostrava (ND). Noch 89 der gestarteten 94 Fahrer werden nach dem Ruhetag in Ostrava am heutigen Sonnabend die 5. *Etappe der Friedensfahrt in Angriff nehmen. 29 Kilometer nach dem Start in Opava wird das Fahrerfeld das Territorium der VR Polen erreichen, auf dem Czestochowa erstes Etappenziel ist. Das Gelbe Trikot des Spitzenreiters trägt Riho Suun (UdSSR), Blau ist weiterhin im Besitz der DDR- Mannschaft ...

  • Israelische Provokation in Südlibanon abgewehrt

    Beirut (ADN). Israelische Kriegsschiffe sind am Freitag erneut in libanesische Territorialgewässer eingedrungen. Als sie versuchten, sich Saida zu nähern, wurden sie von Batterien der gemeinsamen Streitkräfte der libanesischen Nationalbewegung und des palästinensischen Widerstandes zum Abdrehen gezwungen ...

  • Judo-Europameisterhtel an UdSSR und Rumänien

    JUDO: Goldmedaillengewinne für die UdSSR und Rumänien gab es am zweiten Tag der Europameisterschaften in Rostock. Im Mittelgewicht erkämpfte sich Alexander Jazkewitsch den Titel durch einen Finalerfolg über den Italiener Mario Vecchi. Detlef Ultsch (DDR) gewann Bronze. Zuvor- hatte in der Sport- und ...

  • Konstruktiver Beitrag der DDR zur UNO-Tagung

    New York (ADN). Der stellvertretende Außenminister und Ständige UNO-Vertreter der DDR, Harry Ott, hat den Willen der DDR bekräftigt, konstruktiv zur erfolgreichen Durchführung der bevorstehenden 2. Abrüstungssondertagung beizutragen. Im Vorbereitungskomitee, das am Freitag zweiwöchige Beratungen abschloß, ...

  • Jimmy Carter für Dialog USA—Sowjetunion

    Mangelnder Willen Washingtons

    Helsinki (ADN). Der ehemalige USA-Präsident Jimmy Carter hat sich erneut für einen Dialog zwischen den USA und der Sowjetunion ausgesprochen und der Reagan-Administration mangelnden ■ Verhandlüngswillen vorgeworfen. Auf einer Pressekonferenz in Helsinki trat er für konstruktive Verhandlungen mit der UdSSR über eine Begrenzung der Kernwaffen ein ...

  • Ständige Festigung des Bündnisses zwischen Arbeiterklasse und Genossenschaftsbauern entscheidend für die Stärkung der DDR

    Gruß und Dank für hervorragende Arbeit zur Ernährung des Volkes Partei kann sich fest auf die Genossenschaftsbauern verlassen, wie sie sich immer auf die Partei verlassen können / Der Sozialismus stärkster Motor des Menschheitsfortschritts und des Kampfes für den Frieden / Beschluß angenommen und Entwurf des LPG-Gesetzes bestätigt / Werner Felfe: Alle Kraft für die Ziele des X ...

  • Neue Massaker

    San Salvador. 52 salvadorianische Bauern sind bei Razzien, die Juntatruppen in fünf Dörfern der Provinzen San Vicente und Usulutän durchgeführt haben, erschossen worden.

  • Aktionen der SWAPO

    Luanda. Bei mehreren bewaffneten Aktionen von SWAPO- Patrioten sind in Namibia 20 Angehörige der südafrikanischen Rassistentruppen getötet worden.

  • Vulkanausbruch

    Washington. Der Vulkan St. Helens im Nordwesten der USA ist am Freitag erneut ausgebrochen. Über Schäden .wurde bisher nichts bekannt.

  • Kurz berieb f ei \

    Konferenz in Tokio

    Seite «

Seite 2
  • Vom f Faust' bis zum Straßentheater

    Interessante Projekte junger Theaterleute zur Vorbereitung der FDJ-Kulturkonferenz

    „Ein Talent gedeiht in der Stille...". Aber wie's mit manchen Spruchweisheiten ist, nicht immer halten sie der Praxis stand. Junge Künstler und solche, die dabei sind, es zu werden, suchen und brauchen die Öffentlichkeit. Zahlreiche Theater übertragen ihren jungen Ensemblemitgliedern spezielle Aufgaben, an denen sie sich bewähren können ...

  • Schichtbeginn in Salut 7

    Am Donnerstag um 11.58 Uhr MESZ begann wieder der .Werktag" im Kosmos. Sojus T 5 startete in Baikonur und brachte die Kosmonauten Anatolt Beresowoi und Walentin Lebedew in die Umlaufbahn. Nur ein knappes Jahr ist seit dem letzten Kosmosaufenthalt sowjetischer Weltraumflieger vergangen. Sojus T 5 ist bereits das 50 ...

  • Glückwunsch des ZK der SED für Genossin Ruth Werner

    Gratulation zum 75. Geburtstag

    Liebe Genossin Ruth. Wernect ZunPp.ineni;75,^.Geburtstag übermittelt Dir- das. ■ Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands herzliche Grüße und/ Glückwünsche. Dein Jubiläum ist uns willkommener Anlaß, um Dir für Deinen bei spielhaften Lebensweg, den Du für Unsere Partei und die Sache der ...

  • Arbeitskreis im Kulturbund tagte

    Bechers Werk wird erschlossen

    Karl-Marx-Stadt (ADN). Eine erfolgreiche Bilanz seines Beitrages zur Bewahrung des sozialistischen deutschen Literaturerbes zog der zentrale Arbeitskreis „Johannes R. Becher" des Kulturbundes der DDR am Freitag in Karl-Marx-Stadt. Im Rechenschaftsbericht vor der MitgMederhauptversammlung würdigte Prof ...

  • Erste DDR-Exportausstellung in der VR Angola eröffnet

    Weiterer Ausbau der gegenseitigen Handelsbeziehungen

    Luanda (ADN). Die erste Exportausstellung der DDR in der Volksrepublik Angola ist am Donnerstag vom Stellvertreter des Ministers für Elektrotechnik und Elektronik Dr. Manfred Tietze in Luanda eröffnet worden. Sie dient, sagte der Minister, der weiteren Verwirklichung des Vertrages über Freundschaft und ...

  • Nicolae Ceaujescu empfing in Bukarest DDR-I

    B) l*ft*l (Fortsetzung von Seite 1)

    der DDR, Gheorghe Tache, und der Botschafter der DDR in der SRR, Siegfried Bock, teil. Die 10. Tagung der Gemeinsamen Regierungskommission für wirtschaftliche und wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit zwischen der DDR und der SRR ist am selben Tage in Bukarest beendet worden. Während der Beratungen wurde der Stand der gegenseitigen Wirtschaftsbeziehungen analysiert und deren Weiterentwicklung erörtert ...

  • Heues Wissen für künftige Aufgaben

    Erfahrungsaustausch der URANIA

    Dresden (ADN). Erfahrungen aus öffentlichen Veranstaltungen zu Grundfragen der Innen-, und Außenpolitik sowie der Naturund Technikwissenschaften berieten Vertreter aller Bezirksorganisationen der URANIA am Donnerstag und Freitag in Görlitz. Dem wachsenden Interesse an Vortragsreihen, Foren und Podiumsgesprächen soll gemeinsam mit anderen gesellschaftlichen Partnern noch besser entsprochen werden ...

  • Erich Honecker sprach zu den Delegierten

    (Fortsetzung von Seite 1) rien, Kyrill Malinow, der 1. Stellvertreter des Ministers für Landwirtschaft und I. Stellvertreter des Vorsitzenden des Verbandes landwirtschaftlicher Vereinigungen der MVR, Dr. Zagaanchuu Rawdangijn, der Stellvertreter des Ministers für Landwirtschaft und Nahrungsmittelindustrie der SRR, Gheorghe Fierbinüeanu, der Stellvertreter des Ministers für Landwirtschaft und Ernährung der UVR, Dr ...

  • ZK der SED gratuliert Genossen Walter Schröder

    Die herzlichsten Glückwünsche zum 75. Geburtstag übermittelt das Zentralkomitee der SED Genossen Walter Schröder in Anklam» Bezirk Neubrandenburg. In der Grußadresse heißt es: .In verantwortlichen Funktionen leistetest Du einen wichtigen Beitrag, zur Festigung und Stärkung unserer Arbeiter-und-Bouern- Macht ...

  • Unterredung mit Gast aus Tansania

    Politiker bei Gerhard Schürer

    ■ Berlin (ADN). Zu einem freundschaftlichen Gespräch empfing am Freitag der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Vorsitzende der Staatlichen Plankommission der DDR, Gerhard Schürer, den Staatssekretär im Ministerium für Plknung und Ökonomie der Vereinigten Republik Tansania, Ashour AM Abbas ...

  • Meinungsaustausch mit Politikern Lateinamerikas

    Panama/Managua (ADN). Der stellvertretende Minister für Auswärtige Angelegenheiten der DDR Bernhard Neugebauer ist in Panama zu einer freundschaftlichen Begegnung mit dem 1. stellvertretenden oiAußenmini-l ster Panamas Dr. Josem Cabrera zusammengetroffen. Dabei wur-' den die weitere Entwicklung der bilateralen Beziehungen sowie die internationale Lage erörtert ...

  • Besatzung von Sojus T 5 stieg in Salut 7 um

    (Fortsetzung von Seite 1)

    und seine Hermetisierung überprüft sowie die Kopplung vorbereitet. Während der 14. Erdumkreisung wurde eine Bahnkorrektur vorgenommen, nach der das Raumschiff mit einer Bahnneigung von 51,6 Grad auf einer, elliptischen Bahn mit einer; maximalen Erdentfernung von 326 Kilometern , und einer minimalen Erdentfernung von 261 Kilometern in 90,3 Minuten einmal unseren Planeten umkreiste ...

  • Begegnungen mit Kunstschätzen

    Führungen und Gespräche im „Monat der Museen"

    Zu einer Vielzahl anregender Begegnungen mit dem Publikum laden die 640 Museen, unserer -Republik im „Monat der Museen" ein. Interessante heue Ausstellungen, Vorträge und Führungen durch Werk- Stätten und Magazine geben Einblick in Arbeits- und Forschungsergebnisse. Vom Kammerkonzert bis zum Treffen junger Historiker reicht die Palette der t ...

  • Kulturarbeitsplan DDR-VR Kongo

    Brazzarille (ADN). Die Außenminister der DDR und dersMolkS- republik Kongo, Oskar Fischer und Pierre Npev haben am Freitag einen Kulturarbeitsplan für drei Jähre unterzeichnet, der dife Vertiefung der kulturellen und wissenschaftlichen Zusammenarbeit vorsieht. Der Plan sichert ein besseres gegenseitiges Kennenlernen der reichen Kulturen beider Länder ...

  • Potsdam: Montagestartim Neubaugebiet „Schlaatz"

    Potsdam (ADN). Mit der Montage der ersten Wandplatte begann am Freitag die Lehrlingstaktstraße des j Wohnungsbaukombinates Potsdam acht Tage vorfristig mit der Errichtung eines Fünfgeschossers auf dem jüngsten Potsdamer Wohnungsbauplatz, dem Schlaatz. In wenigen Tagen werden hier im Südosten der Bezirksstadt weitere drei Taktstraßen die Montagearbeiten von fünf- und 17geschossigen Häusern aufnehmen ...

  • WegenTransitmißbrauchs verurteilt

    Berlin (ADN). Das Kreisgericht Karl-Marx-Stadt verurteilte am Freitag den Bürger der BRD Holger Fieschenberg wegen Verbrechen gemäß Paragraph 132 und 213 StGB unter Mißbrauch des Transitabkommens zu einer Freiheitsstrafe von vier Jahren und sechs Monaten. Fieschenberg beteiligte sich aktiv an bandenmäßig organisierten subversiven Handlungen gegen die DDR ...

  • Sechs Kombinate stehen imKomplexweftbewerb

    Karl-Marx-Stadt (ADiN). Ein Komplexwettbewerb ist am Freitag in Mittweida zwischen dem Kombinat1 Textima und fünf im Bezirk Karl-Marx-Stadt ansässigen Kombinaten der Leichtindustrie vereinbart worden. Er fördert eine enge Gemeinschaftsarbeit zwischen Maschinenbau und Textilindustrie, um auf entscheidenden Gebieten wissenschaftlich-technische Spitzenleistungen zu erreichen ...

  • Kondolenz an VDR Jemen zum Flugzeugabsturz

    Berlin (ADN). Ein Beileidstelegramm zum Absturz eines Verkehrsflugzeuges in der Volksdemokratischen Republik Jemen, bei dem • 30 Menschen den Tod fanden, übermittelte der Generalsekretär des Zentralkomitees der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, dem Generalsekretär des Zentralkomitees der Jemenitischen Sozialistischen Partei und Vorsitzenden des Präsidiums des Obersten Volksrates und Vorsitzenden des Ministerrates der VDRJ, Ali Nasser Mohammed ...

  • Rekonstruierte Anlage vorfristig in Betrieb

    Berlin (ND). Zwei Wochen vorfristig ging am Freitag in der Papierfabrik Weddersieben, Kreis Quedlinburg, eine rekonstruierte Anlage zur Tapetenproduktion in Betrieb. Damit wurde ein weiteres Rationalisierungsvorhaben des Kombinats Zellstoff und Papier abgeschlossen. Das neue Erzeugnis mit Rauhfasereffekt entsteht vollständig aus Sekundärrohstoffen ...

  • Tretfen im Zeichen der Buchkunst-Ausstellung

    Leipzig (ADN). Das Jahrestreffen der Pirckheimer-Gesellschaft des Kulturbundes der DDR begann am Freitag in Leipzig. Dieser dreitägige Erfahrungsaustausch, an dem 400 Bücher- und Grafiksammler aus allen Bezirken teilnehmen, steht ganz im Zeichen der Internationalen Buchkunst-Ausstellung (iba) 1982' in Leipzig ...

  • DDR und Türkei beriefen über Warenaustausch

    Ankara (ADN). Mit der Unterzeichnung eines Abschlußprotokolls wurde in Ankara die 2. Tagung der Gemischten Kommission DDR—Türkei im Rahmen des Handelsabkommens und des Abkommens über wirtschaftliche, technische, industrielle und wissenschaftliche Zusammenarbeit zwischen der Regierung der DDR und der Regierung der Republik Türkei beendet ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Günter Schabowski, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Alfred Kobs, Werner Micke, Herbert Naumann, Dr. Harald Wessel, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Dieter Brückner, Horst Leinkauf, Elvira Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Jochen ...

  • Glückwunsch zur steinernen Hochzeit

    In Hennigsdorf, Kreis Oranienburg, begehen Franziska und Franz Miedza ihre steinerne' Hochzeit. Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR übermittelt ihnen zum 70jährigen Ehejubiläum herzliche Glückwünsche.

  • Im mexikanischen Senat zu Gast

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Initiativen für Frieden und Entspannung unterstützen werden. Im Anschluß an die Aussprache gab Senator Joaquin Gamboa Pascoe, Vorsitzender der Großen Kommission des Senats, für die Delegation ein Essen.

Seite 3
  • Bei uns haben die Bauern eine Existenz in Frieden, Freiheit und Wohlstand

    uns gehen Arbeiter und Bauern Hand in Hand in eine neue Welt. Die Erfahrungen der über 30jährigen Geschichte der DDR, ihr Aufblühen in der Gemeinschaft der sozialistischen Länder bestätigen den Leninschen Grundsatz, daß die sozialistische Umgestaltung der Landwirtschaft unerläßlich ist für den Sieg der sozialistischen Produktionsverhältnisse ...

  • Initiative der FDJ , brauchen wir heute mehr denn je

    Liebe Delegierte! Man kann nicht über die Entwicklung unserer. Landwirtschaft sprechen, ohne die Bauernjugend, ohne den großen Beitrag der Freien Deutschen Jugend zu würdigen. Sie hat sich stets für die sozialistische Entwicklung auf dem-Lande eingesetzt und so die Interessen der* Landjugend vertreten ...

  • Mit weniger Aufwand höhere Ergebnisse für Ernährung des Volkes

    Liebe Freunde und Genossen! In der Diskussion wurden die im Referat enthaltenen Einschätzungen und Aufgabenstellungen an Hand der eigenen Erfahrungen bekräftigt. Man kann sagen, daß alle Beiträge deutlich machten, in welch verantwortlicher Weise sowohl die Genossenschaftsbauern und Landarbeiter als auch die Wissenschaftler und andere Mitarbeiter der sozialistischen Landwirtschaft bestrebt sind, die Beschlüsse des X ...

  • Die richtige Antwort an den Imperialismus

    Das gilt besonders für die große Aufgabe, die Getreideimporte vollständig abzulösen und dazu die eigene Futterbasis zu vergrößern. Die Nahruhgsmittelversorgung der Bevölkerung auf diese Weise zu sichern ist der entscheidende Beitrag der Genossenschaftsbauern zur weiteren Durchführung der Hauptaufgabe ...

  • Kurs der Einheit von Wirtschafts- und Sozialpolitik wird weiter fortgesetzt

    So schaffen wir Vorlauf für die künftige intensiv erweiterte Reproduktion. Wir schaffen zugleich die Voraussetzungen, um bei der Arbeitsproduktivität eine größere Breite, ein wesentlich höheres Niveau zu erreichen. Gerade angesichts der veränderten internationalen Situation, in der die reaktionärsten ...

  • Stärkung der DDR — wichtigster Beitrag zum Frieden

    Deshalb können wir euch nur beipflichten, daß es in der heutigen internationalen Situation darauf ankommt, Konflikte auf politischem Wege beizulegen. Wir können euch nur zustimmen, wenn ihr betont habt, daß es euer wichtigster ' Beitrag zum Frieden ist, unsere sozialistische Deutsche Demokratische Republik weiter allseitig zu stärken ...

  • Glänzender Beweis der Richtigkeit unserer Agrarpolitik

    Voller Stolz können wir sagen, daß die Deutsche Demokratische Republik ein modernes Industrieland mit einer hochentwickelten Landwirtschaft ist. Dem kommt in der Welt von heute große Bedeutung zu, einer Welt, in der sich der Sozialismus immer deutlicher als stabilisierender Faktor für die Sicherung des Friedens erweist ...

  • Wie auch auf dem Dorf die Wissenschaft Produktivkraft wird

    Selbstverständlich wachsen auch die Anforderungen an die Agrarwissenschaft. Das wurde in der Aussprache klargestellt. Es kommt darauf an, ihre Erkenntnisse noch mehr als bisher zu nutzen. Ich möchte dem Präsidenten der Akademie der Landwirtschaftswissenschaften und der Agrarwissenschaftlichen Gesellschaft der DDR für ihren Beitrag besonders herzlich danken ...

  • Ein Habicht erspart oft eine große Portion Chemie

    In der Aussprache sind viele neue Ideen zur territorialen Produktionsorganisation und zur Arbeit der Kooperationsräte dargelegt worden. Offensichtlich liegen auf diesem Gebiet noch erhebliche Reserven für ein besseres Verhältnis von Aufwand und Ergebnis, für ein besseres Zusammenwirken von Ackerbau und Viehzucht im Rahmen der Kooperation ...

  • Selbst prominente Persönlichkeiten der USA gegen den Kurs der Hochrüstung

    Die aggressivsten Kreise der NATO, vor allem der USA, häufen durch ihren Kurs der Konfrontation und der Hochrüstung, der Sanktionen--und des Boykotts gefährlichen- Zündstoff an, der den Frieden bedroht. Zwischen diesem Kurs und der krisenhaften Entwicklung in der Welt des Kapitals, wo Massenarbeitslosigkeit, Inflation und sozialer Abbau mittlerweile zu einer Alltagserscheinung geworden sind, besteht, wie wir alle wissen, ein enger Zusammenhang ...

  • Gemüsegärten, Blumen und im Dorfkrug Tanz

    Gute' Ergebnisse werden dort erreicht, wo von der gemeinsamen Verantwortung der örtlichen Volksvertretungen, der Ausschüsse der Nationalen Front und der LPG ausgegangen wird und sich eine vertrauensvolle Zusammenarbeit herausgebildet hat Gemeinsam wird die gesellschaftliche Entwicklung in den Dörfern gefördert ...

  • Leistungsvergleiche helfen allen voran

    Ja, wir sollten danach trachten, daß die Konsultationspunkte noch mehr als bisher zu einem wirklichen Erfahrungsaustausch für höhere Erträge in Feld und Stall werden. Wir sollten danach streben, daß noch mehr als bisher die Stärkeren den Schwächeren helfen. Wenn die Diskussionsredner über dfe richtige ...

  • Was für die Beziehungen zur Bundesrepublik gilt

    Wir sind, wie jeder weiß, dafür, daß aus Europa kein Euroshima wird. Wir sind gegen den Rüstungswahn und für die Fortsetzung des Entspannungsprozesses. Unsere vielfältigen außenpolitischen Initiativen sind darauf Sertshtet^tiaßTja>uf demvWege von Verhandlungen .^Zusammenarbeit an" die. Stelle von Konfrontation tritt ...

  • Ost-West-Dialog dringend nötig und besonders wertvoll

    Die jüngsten Friedensinitiativen der Sowjetunion, die Genosse Leonid Iljitsch Breshnew auf dem XVII. Kongreß der Sowjetgewerkschaften und -in seiner Taschikenter Rede dargelegt hat und die wir voll und ganz unterstützen, eröffnen reale Möglichkeiten zu positiven Ergebnissen auf dem Gebiet der Abrüstung ...

  • Arbeiter und Bauern Hand in Hand für Sozialismus und Frieden

    Schlußwort von Erich Honecker auf dem XII. Bauernkongreß

    Liebe Freunde und Genossen! Im Namen des Zentralkomitees ,der Sozialistischen Einheitspartei i Deutschlands überbringe ich euch, den Delegierten des XII. Bauernkongresses der DDR, die herzlichsten Grüße. Mit diesen Grüßen verbinden wir unseren Dank an die Genossenschaftsbauern und Landarbeiter, Wissenschaftler ...

Seite 4
  • Rat Für Motorisierte

    Vom XII. Bauernkongreß der DDR Neues Deutschland / 15./16. Mai 1982 / Seite 4 Bewährte Bauerntraditionen vereint mit wissenschaftlichem Fortschritt • Ein Dankeschön und das Bauernwort: Die Arbeiterklasse kann sich auf uns verlassen • An unserer Macht lassen Wir nicht rütteln • Freundschaft zum Lande ...

  • In Groningen ist der Rat sehr rührig

    Daraus leitete er die Aufgabe der Volksvertretungen» ab, alle kommunalen Potenzen zu erschließen, um die Leistungsentwicklung der Landwirtschaft wirksam zu unterstützen und die Arbeits- und Leßensbedingungen zu verbessern. „Unser Rat konzentriert seine Leitungstätigkeit darauf, alles zu tun, damit sich ...

  • FDJler machen sich um die LPG verdient

    Am Beispiel seines Werdeganges berichtete Günter Olak, Kandidat des Parteivorstandes der DBD, Mitglied des Zentralrates der FDJ und Futterökonom der LPG (P) Panschwitz, Kreis Kamenz, über die Rolle der Jugendlichen bei der Steigerung der Leistungskraft seiner Genossenschaft. „Fast noch im Gründungsjahr der ersten LPG geboren", wie er sagte, besuchte er als Sohn eines kleinen Bauern die Oberschule, studierte fünf Jahre und qualifiziert sich weiter ...

  • „Lust und Liebe sind die Fittiche zu großen Taten"

    Die hochgesteckten Ziele seien nur durch den Einsatz von mehr Phantasie und mehr Schöpferkraft zu erreichen, sagte der Redner.^ v,Und ideshalby.. glaube,>ich, brauchen wir gerade in der heutigen Zeit die Künste mehr Jenn je." An Hand einiger Beispiele belegte er, daß ein Zusammenhang zwischen dem Produktionsniveau der Genossenschaften und dem Kulturnivieau der Dörfer besteht In jedem Dorf müsse etwas los sein ...

  • Miteinander von Bauern und Förstern

    Dabei bewährt sich das enge Miteinander von Genossenschaftsbauern und Forstarbeitern. „Aus der Hilfe während der Arbeitsspitze ist planmäßige Zusammenarbeit auf der Grundlage von Kooperationsverträgen geworden", hob er hervor. Für die Hilfe aus der Landwirtschaft revanchieren wir uns, indem wir in unseren Revieren zusätzliche Futterreserven erschließen ...

  • Agrarpolitik in Leninschem Sinne

    Herzliche Grüße an die Teilnehmer des Kongresses übermittelten vor der Pause am Vormittag die Leiter der Delegationen Bulgariens sowie der MVR. Die Werktätigen der Landwirtschaft der Volksrepublik Bulgarien verfolgen mit großem Interesse die landwirtschaftliche Entwicklung in der DDR, erklärte der 1 ...

  • Aufwand und Nutzen stets im Auge haben

    „Wir sind uns bewußt, daß wir durch gezielte Selektionsmaßnahmen auf züchterischem Gebiet einen entscheidenden Beitrag zur Futterökonomie für unsere Landwirtschaftsbetriebe zu leisten haben", führte er aus. So soll 1982 in seinem Betrieb bei Schweinen die Futterverwertung um vier Prozent erhöht werden ...

  • Kleine Gärten — schön und nützlich

    Nach der Pause übernahm Herbert Schmidt, Stellvertreter des VöfSTtiieRderiJ>des^iZöntrjk*Vors.tart des "der VdgB.-und Vorsitzender deri LPG; iNau.endo.rf j imj Saalkipei* die Tagungsleitung. Er bat als nächsten Diskussionsredner Inte Prüter, Mitglied des Präsidiums des Zentralvorstandes des Verbandes der Kleingärtner, Siedler und Kleintierzüchter (VKSK) ans Pult ...

  • Schüler nehmen aktiven Anteil am Leben der LPG

    „Wir haben die Erfahrung gemacht, daß sich unsere gemeinsamen Erziehungsabsichten am besten verwirklichen lassen, wenn es uns gelingt, die Schüler am Leben der LPG teilhaben zu lassen, ihnen konkrete Aufgaben und Verantwortung zu übertragen und sie an die moderne Technik heranzuführen", betonte der Redner ...

  • Weidebetrieb bringt vielfältige Vorteile

    Der Redner schilderte, wie gesunder Streit, wissenschaftliches Durchdenken und bäuerliche Klugheit zu einem Futterprogramm führten, das für die größeren Aufgaben eine reale Eigenversorgung sichert. Dazu gehören der umfangreichere Anbau von mehrjährigen Leguminosen wie Luzerne und Klee und die Intensivierung des Grünlandes ...

  • Zusammenwirken zu unser aller Vorteil

    Der Bauernkongreß der DDR hat uns die erfolgreiche Arbeit der Landwirtschaft zur Intensivierung der Produktion anschaulich verdeutlicht, faßte Gheorghe Fierbintieanu, Stellvertreter des Ministers für Landwirtschaft und Nahrungsmittelindustrie der Sozialistischen Republik Rumänien, seine Eindrücke zusammen ...

  • Beim Rationalisieren Weitsicht bewiesen

    Auf die Erschließung von Reserven eingehend, sagte Gottfried Drechsel: „Bei uns im Erzgebirge war Sparsamkeit schon immer eine Tugend. Das hat sich unter sozialistischen Verhältnissen in der Landwirtschaft nicht geändert." Er verwies auf die Tatsache, daß in der LPG bereits vor sechs Jahren bei der Rationalisierung der Schweinemastställe der Einsatz von Küchenabfällen und anderen Futterreserven bedacht wurde ...

  • Aus gutem Saatkorn eine stabile Ähre

    Bis jetzt wurden 23 Jugendliche Mitglied der Genossenschaft, mit 12 weiteren jungen Traktoristen liegen bereits Verträge vor, und 1985 sollen es insgesamt 75 sein. Ruth Neumann unterstrich aber auch, daß alle Genossenschaftsbauern ihre Kinder wieder für einen , landwirtschaftlichen Beruf begeistern sollten ...

  • Bewährte Bauerntraditionen vereint mit wissenschaftlichem Fortschritt

    • Ein Dankeschön und das Bauernwort: Die Arbeiterklasse kann sich auf uns verlassen • An unserer Macht lassen Wir nicht rütteln • Freundschaft zum Lande Lenins ist Herzenssache • Des Bürgermeisters guter Grundsatz • Kinder führen Erbe der Elt

    Mit einem musikalischen Gruß des Jagdbläserchores Cottbus an die Delegierten wurde der zweite Beratungstag des XII. Bauernkongresses eingeleitet.' Tagungsleiter Egon Krenz, 1. Sekretär des Zentralrates der FDJ, erteilte sodann dem ersten Diskussionsredner das Wort: Gottfried Drechsel, Vorsitzender der LPG Tierproduktion Drebach, Kreis Zschopau ...

Seite 5
  • Für die Beseitigung aller imperialistischen Basen

    Die Vorschläge der Sowjetunion zeigten den Weg zur Entspannung und zum Frieden, unterstrich Papaioannou. Die Schaffung kernwaffenfreier Zonen, die Durchführung vertrauensbildender Maßnahmen, die Einstellung der Produktion von Kernwaffen, die schrittweise Abrüstung, die zur vollständigen Abrüstung führen könnte, und viele andere realisierbare Maßnahmen würden die ...

  • MMM-Bewegung half die Erträge steigern

    Doch hohe Steigerungsraten seien nicht immer die Garantie für eine gute Versorgung. „Die zeigt sich erst an dem, was auf den Ladentisch kommt." Im Kampfprogramm ihrer FDJ- Gruppe steht, in diesem Jahr 15 Tonnen Früh- und 25 Tonnen Freilandgemüse zusätzlich zu produzieren sowie 80 Prozent des Gemüseaufkommens im Direktbezug auszuliefern ...

  • 39 Delegierte und Gäste kamen zu Wort

    Minister Heinz Kuhrig stellte dann fest, daß 39 Delegierte und Gäste das Wort ergriffen hatten. Er bezeichnete es als Ausdruck der aktiven und schöpferischen Arbeit des Kongresses, daß noch weitere 37 Wortmeldungen vorlagen. Die Delegierten stimmten seinem Vorschlag zu, die Debatte zu beenden und die restlichen Beiträge dem Präsidium zu übergeben, damit sie in die Auswertung des Kongresses einbezogen werden können ...

  • Drei Viertel der Delegierten Genossenschaften und VEG

    Fakten aus dem Bericht der Mandatsprüfungskommission

    Auf dem XII. Bauernkongreß waren alle 2212 gewählten Delegierten anwesend. Zu ihnen gehören viele Pioniere der 30jährigen erfolgreichen genossenschaftlichen Entwicklung der Landwirtschaft. 1616 Delegierte, 73,1 Prozent, kommen aus Landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften, Gärtnerischen Produktionsgenossenschaften, Produktionsgenossenschaften der Binnenfischer, Volkseigenen Gütern und kooperativen Einrichtungen ...

  • der Genossenschaftsbauern

    Antragskommission erhielt 11441 Vorschläge und Hinweise

    Auf den Vollversammlungen der LPG und den Kreisbauernkonferenzen und durch schriftliche Vorschläge sind an das Vorbereitungskomitee für den XII. Bauernkongreß der DDR und das Ministerium für Land-, Forstund Nahrungsgüterwirtschaft 11441 Vorschläge, Hinweise und Anträge von Genossenschaftsbauern, Arbeitern, Wissenschaftlern und vielen anderen Werktätigen zum Beschlußentwurf und dem Entwurf des LPG-Gesetzes eingereicht worden ...

  • Bewährte Bauerntraditionen vereint mit wissenschaftlichem Fortschritt

    (Fortsetzung von Seite 4)

    Die Genossenschaften und Staatsgüter in Ungarn seien in über drei Jahrzehnten moderne Großbetriebe geworden, die organisch und vielseitig die Hauswirtschaften der Mitglieder sowie die landwirtschaftlichen Kleinproduzenten integrieren. Das sichere die ausgeglichene Lebensmittelversorgung im Lande und den von Jahr zu Jahr steigenden Exportwarenfonds ...

  • Kommunisten sind stärkste politische Kraft der Insel

    Der AKEL-Generalsekretär erinnerte an den mutigen Kampf der zyprischen Kommunisten gegen die imperialistischen Anschläge. Hunderte ihrer Mitglieder seien dabei gefallen. Dennoch sei die Partei politisch und ideologisch gefestigt aus diesem Kampf hervorgegangen. Die Reaktion habe die Führung der AKEL sowie die Sowjetunion und die anderen Länder der sozialistischen Gemeinschaft mit Verleumdungen überschüttet ...

  • Schöpfertum, Fleiß, Einsatzbereitschaft

    Werner Felfe dankte dem Generalsekretär des ZK der SED, Erich Honecken, für seine Ausführungen und für die hohe Wertschätzung, die' die Arbeit der Genossenschaftsbauern und Arbeiter erfuhn Die Anerkennung erfülle sie mit großer Freude und Stolz. „Das ist für uns zugleich eine große Verpflichtung, mit ...

  • Seit Revolution auf neuem Wege voran

    Die Erfahrungen und Errungenschaften der DDR-Landwdrtschaft seien für die Delegation Grenadas von großem Interesse, erklärte George Louison, Mitglied des Politbüros der New-Jewel- Bewegung und Minister für Landwirtschaft, ländliche Entwicklung und Genossenschaften des Landes in der Karibik. Die Landwirtschaft, Rückgrat und Motor der Wirtschaft Grenadas, beschäftige über 40 Prozent aller Arbeitskräfte, sei aber auf Grund des kapitalistischen Erbes noch unterentwickelt ...

  • Bedeutsame Erfolge seit der Befreiung

    In mehr als 30 Jahren Entwicklung haben die Werktätigen der DDR, darunter auch die Bauern, beeindruckende ! Erfolge erzielt, erklärte der Generaldirektor im Ministerium für Land-, Forstund Wasserwirtschaft der Volksdemokratischen Republik Laos, Kbamsing Saykone. Nach den Zerstörungen in dem- barbarischen Krieg der Hitlerfaschisten hätten sie unter der Führung der SED das Land wieder aufgebaut ...

  • Lösung der Zypernfrage hilft den Frieden sichern

    Generalsekretär Ezekias Papaioannou gab den Bericht

    Nikosia (ADN). In seinem Referat zum Rechenschaftsbericht an den 15. Parteitag der Fortschrittspartei des Werktätigen Volkes Zyperns (AKEL), der am Donnerstag in Nikosia begann, führte Generalsekretär Ezekias Papaioannou unter anderem aus: „Es gibt heute keine wichtigere, dringendere und lebensnotwendigere Aufgabe für alle Nationen der Erde, als für die Verhinderung einer nuklearen Katastrophe zu kämpfen ...

  • FDJler mit Ideen und viel Tatkraft

    In der Nachmittagssitzung, die von Heinz Kuhrig, Minister für Land-, Forst- und Nahrungsgüterwirtschaft, geleitet wurde, nahm als erste Rednerin die junge Gärtnerin Sabine Lange aus der GPG „Grünes Herz" Pößneck das Wort. „Als Mitglied einer Jugendbrigade, die den Namen unseres Fliegerkosmonauten Sigmund ...

  • Parteitag begann Diskussion

    Am Freitag setzte der Parteitag seine Beratungen mit der Diskussion zum Rechenschaftsbericht und zum Referat des Generalsekretärs fort. Im Mittelpunkt der Debatte stand die Lösung des Zypernproblems. So begrüßte der Vorsitzende der Jugendorganisation EDON, Michalis Papapetrou, Mitglied des ZK der AKEL, das zwischen der AKEL und der Demokratischen Partei vereinbarte Minimalprogramm als wichtigen Schritt für eine gerechte Lösung des Konflikts ...

Seite 6
  • Kurz Rezensiert

    Außenpolitik Neues Deutschland / 15./16. Mai 1982 / Seite 6 Was sonst noch passierte Hart liegt man auf dem „Rasen" im Garten des Rentners Anthony Russo in St. Louis (USA). Russo, vor seiner Pensionierung 18 Jahre lang Gärtner eines Golfklubs, hatte die Gartenarbeit satt und betonierte die einstmals gras- und blumenbestandene Fläche vor seinem Haus einfach zu ...

  • Neuer Vorsitzender des Präsidiums der SFRJ

    Petar Stambolic übernahm turnusgemäß die Funktion

    Belgrad (ADN). In die Funktion des Vorsitzenden des Präsidiums der Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien wurde am Freitag in Belgrad Petar Stambolid gewählt. Der Repräsentant der Sozialistischen Republik Serbien im höchsten Führungsgremium der SFRJ war bisher stellvertretender Vorsitzender ...

  • Aufruf an alle Regierungen zur Politik der Entspannung

    Religiös« Weltkonferenz in Moskau abgeschlossen

    Von unserem Korrespondenten Dr. Claus D ü m d e Moskau. • Mit Appellen an die Regierungen der Welt, die 2. Abrüstungssondertagung der UNO-Vollversammlung sowie die religiösen Vertreter und Gläubigen aller Religionen der Welt ging am Freitag in der sowjetischen Hauptstadt die religiöse Weltkonferenz gegen Kernwaffen zu*" Ende ...

  • Internationale Konferenz gegen Atomwaffen in Tokio

    Auf Einladung der SPJ beraten Teilnehmer aus 18 Ländern

    Tokio (ADN). Auf der internationalen Konferenz gegen die nuklearen Massenvernichtungsmittel, für Abrüstung und kernwaffenfreie Zonen beraten auf Einladung der Sozialistischen Partei Japans (SPJ) seit Freitag in Tokio Teilnehmer aus 18 Ländern über gemeinsame Schritte gegen die nukleare Hochrüstung und die von ihr ausgehenden Gefahren ...

  • Über 100 Hochschulen schlössen sich dem Friedensappell an

    Universitäten warnen vor Gefahren der USA-Politik

    Berlin (ADN). Mehr als 100 Universitäten und Hochschulen vieler Länder haben sich bisher dem gemeinsamen Friedensappell angeschlossen, mit dem sich die Rektoren der Humboldt-Universität Berlin, der Moskauer Staatlichen Lomonossow-Universität und der Karls-Universität Prag Ende des vorigen Jahres an die Weltöffentlichkeit gewandt hatten ...

  • Aktionen gegen US" Waffen in Frankreich und Spanien

    Paris (ADN). Das Friedensfestival der französischen Jugend in Nimes in diesem Monat wird ein Höhepunkt im Kampf der jungen Gewerkschafter und Werktätigen gegen die Atomkriegsgefahr und für die Abrüstung sein. Das erklärte der Sekretär des Jugendzentrums des größten französischen Gewerkschaftsbundes, der CGT, Patrick Holenka, in einem ADN-Gespräch ...

  • Dublin: Kongreß der KP Irlands

    Generalsekretär O'Riordan legte Resolutionsentwurf vor

    Dublin (ND-Korr.). Ihren Beitrag zur internationalen Friedenssicherung, grundlegende Zielstellungen der Partei sowie geeignete Formen des antiimperialistischen Kampfes beraten die rund 120 Delegierten des 28. Parteitages der KP Irlands, der am Freitagabend in Dublin eröffnet wurde. Gäste des dreitägigen Kongresses sind Vertreter von 13 Bruderparteien aus kapitalistischen und sozialistischen Staaten ...

  • DKP-Vorschläge für eine soziale Wohnungspolitik

    Bonn (ND-Korr.). Ein umfassendes Programm zur Bekämpfung der katastrophalen Wohnungsnot in der BRD hat am Freitag der Parteivorstand der DKP auf einer Pressekonferenz in Bonn der Öffentlichkeit zur Diskussion vorgelegt. Bei der Erläuterung der DKP-Vorschläge „Für eine demokratische und,, soziale „Wohnungs* ...

  • NA TO-Raketenbesch/uß muß fallen!

    Appell aus Münster an die BRD-Regierung / Protest in Finnland, Dänemark, Schottland

    Münster (ADN). Die BRD- Regierung ist von rund 200 Persönlichkeiten der Stadt Münster aulgefordert worden, ihre Zustimmung zum RaketenbeschluB der NATO zurückzuziehen. »Für uns als Teil der bundesdeutschen Friedensbewegung bleibt es die zentrale Aufgabe, die Stationierung der neuen Mittelstrekkenraketen zu verhindern", heißt es in einer ganzseitigen Anzeige, die am Freitag in der „Münsterschen Zeitung" veröffentlicht wurde ...

  • Wer den Frieden will, muß ab- und nicht aufrüsten

    Propagandatrick soll Washingtons Waffenpläne sichern

    Wien (ADN). Mit einem „Propagandatrick" wolle die Reagan- Administration „ihre gigantischen Aufrüstungspläne begründen ,und verteidigen". Das stellt der Internationale Sekretär der Sozialistischen Partei Österreichs (SPÖ), Prof. Walter Hacker, Sekretär der Abrüstungskommission der Sozialistischen Internationale, in einem Interview der Wiener Zeitschrift „Kritisches Christentum" fest ...

  • USA-Bevölkerung für echte Abrüstungsverhandlungen

    Erklärung Reagans „kaum als hilfreich" angesehen

    New York (ADN). „Die Bevölkerung der USA braucht Begrenzung und Reduzierung der Rüstung und- Kontrolle darüber, nicht aber eine Vortäuschung von Verhandlungen bei gleichzeitiger Fortsetzung der Aufrüstung und Kriegsvorbereitung." Das betont die USA-Zeitung „Daily World" in einem Leitartikel. Die Erklärung des USA-Präsidenten zu Verhandlungen mit der Sowjetunion könne „kaum als hilfreich"^, angesehen werden, solange sie nicht mit dem Willen zu einem realen Friedensabkommen verbunden ist ...

  • Kernwaffenfreies Kanada verlangt

    Ottawa, (ADN). Der kanadische Kongreß zur Verteidigung des Friedens hat an die Regierung des Landes appelliert, Kanada zu einer kernwaffenfreien Zone zu erklären. Kanada solle die Verpflichtung übernehmen, keine Kernwaffen auf seinem Territorium zu stationieren, ihren Transport durch das Land zu unterbinden und keine Tests von Trägersystemen auf kanadischem Boden zu gestatten ...

  • Rüstung schadet Ökonomie der Entwicklungsländer

    Wien (ADN). Auf die zunehmende Gelährdung der Lösung wirtschaftlicher und sozialer Aufgaben in den Entwicklungsländern durch die imperialistische Politik der Konfrontation und des Wettrüstens machte der Leiter der DDR-Delegation, Botschafter Dr. Höhne, am Donnerstagabend in der Generaldebatte des Rates der UNO- Organisation für Industrielle Entwicklung (UNIDO) aufmerksam ...

  • Finnische Kommunisten beraten in Helsinki

    Helsinki (ADN). Ein Außerordentlicher Parteitag der KP Pinnlands ist am Freitag in Helsinki * eröffnet worden. An den zweitägigen Beratungen nehmen mehr als 500 Delegierte teil. Der Vorsitzende der Partei, Aarne Saarinen, würdigte in seinem Referat die sowjetischen Friedens- und Abrüstungsinitiativen ...

  • USA errichten in Türkei neue Militärstützpunkte

    London (ADN). Die USA errichten in der Türkei Stützpunkte für ihre sogenannte Schnelle Eingreiftruppe, berichtete die britische Zeitschrift „The New Statesman". Es gebe weitgediehene Pläne, die östliche Türkei zur Ausgangsbasis für militärische Interventionen der USA im Nahen Osten zu machen. Seit kurzem würden bei Diyarbakir und Erzurum sowie Incirlic Rollbahnen, Hangars und Kasernen gebaut ...

  • WHO-Aktionsprogramm für 1984-89 beschlossen

    Genf (ADN). Mit der Annahme eines Aktionsplanes für die Verwirklichung der langfristigen Strategie „Gesundheit, für alle bis zum. Jahr 2000" sowie des 7. Allgemeinen Arbeitsprogramms der WHO für die Jahre 1984-1989 ist die 35. Weltgesundheitsversammlung am Freitag in Genf beendet worden. Die Delegierten aus den 158 Mitgliedsländern der Weltgesundheitsorganisation verabschiedeten ...

  • Seminar in Prag über Wohnungswesen beendet

    Pra« (ADN). Wechselbeziehungen zwischen Wohnungsbau und Volkswirtschaft sowie die soziale Effektivität der Wohnungspolitik standen im Mittelpunkt eines viertägigen Seminars der UNO- Wirtschaftskommission für Europa (ECE), das am Freitag in Prag zu Ende ging. Delegierte sozialistischer Länder konnten überzeugend nachweisen, daß bei ihnen der Wohnungsbau entsprechend den klaren sozialpolitischen Zielstellungen erfolgreich weitergeführt wird ...

  • Meinungsaustausch im ZK der KPTsch

    Prag (ADN). Die Leiter der Kulturabteilungen von Zentralkomitees kommunistischer und Arbeiterparteien sozialistischer Länder, die in Prag an der Beratung über aktuelle Fragen der Zusammenarbeit auf kulturellem Gebiet teilgenommen hatten, wurden am Freitag vom Mitglied des Präsidiums' und Sekretär des ZK der KPTsch Milq^JakeSempfanj,, gen ...

  • Afghanistan bekräftigt Interesse an Gesprächen

    Moskau (ADN). Der afghanische Außenminister Shah Mohammad Dost hat in einem am Freitag von der „Iswestija" veröffentlichten Interview die Bereitschaft seines Landes bekräftigt, eine politische Regelung der Lage um Afghanistan zu erreichen. Er erklärte, sein Land sei überzeugt, daß bei gutem Willen aller Seiten „alle offenen Probleme zur gegenseitigen Zufriedenheit gelöst werden können" ...

  • Antonio Maidana ist in höchster Lebensgefahr

    Budapest (ADN). Zu verstärkten Solidaritätsaktionen für die Freilassung Antonio Maidanas hat das Mitglied der Politischen Kommission des ZK der Paraguayischen KP Ananias Maidana am Donnerstag in Budapest aufgerufen. Er betonte, daß der Erste Sekretär des ZK der Paraguayischen KP unter unmenschlichen Bedingungen in der Festung „La Esperanza" eingekerkert sei ...

  • USA-Präsident bekräftigt die Abkehr von SALT II

    Washington (ADN). USA-Präsident Reagan hat in der Nacht zum Freitag auf einer Pressekonferenz die Abkehr seiner Regierung vom amerikanisch-sowjetischen .Vertrag über die Begrenzung der strategischen Rüstungen (SALT II) bekräftigt. Zugleich lehnte er eine Vereinbarung über den Verzicht auf die Erstanwendung von Kernwaffen ab ...

  • 178 Milliarden Dollar für strategische Waffen

    Washington (ADN). Der USA- Senat hat am Freitag mit 84 gegen acht Stimmen ein Waffenbeschaffungsprogramm in Höhe von 178 Milliarden Dollar für das Pentagon bewilligt, das unter anderem die Entwicklung der MX- Interkontinentalrakete, des B 1- Bombers und weiterer strategischer Waffensysteme vorsieht. Anträge einzelner Abgeordneter auf Aussetzung des Baus der MX- Raketen und der Herstellung von Giftgasen wurden abgelehnt ...

  • Antifaschismus-in der BRD Entlassungsgrund

    Bonn (ADN). Druckereiarbeiter in der BRD können laut einem Grundsatzurteil der Justiz entlassen werden, wenn sie die Herstellung faschistischer Literatur ablehnen. So bestätigte das Arbeitsgericht Elmshorn (Schleswig-Holstein) die von der Nordoffset GmbH verfügte , Kündigung des Druckers Dieter Schlichting, der sich geweigert hatte, Prospekte für Bücher über Kriegsverbrecher wie Skorzeny oder Göring zu drucken ...

  • Treffen Schmidt-Mitterrand

    Hamburg (ADN). Der Bundes' kanzler der BRD, Helmut Schmidt, ist am Freitag in Hamburg zu einem Gespräch mit dem französischen Staatspräsidenten Francois Mitterrand zusammengetroffen. Im Mittelpunkt des Meinungsaustausches standen, wie mitgeteilt wurde, Probleme der Weltpolitik, die Situation in der EG und das für Juni anberäumte Wirtschaftsgipfeltreffen westlicher Staatsund Regierungschefs ...

  • Arbeitslose Pittsburgher demonstrierten für Jobs

    Washington (ADN). Für die Schaffung von Arbeitsplätzen demonstrierten am Mittwoch in der Industriestadt Pittsburgh (USA- Bundesstaat Pennsylvania) 2000 Arbeiter des Stahlwerkes Clairton, das im Januar seine Produktion eingestellt hat. Sie verlangten auch eine auf 65 Wochen verlängerte Zahlung von Arbeitslosengeld und Schutz vor Exmittierungen aus ...

  • Wien: Symposium gegen chemische Waffen

    Wien (ND). Ein internationales Symposium für das Verbot der chemischen Waffen, das auf Initiative des Wiener Internationalen. DFrisdensinstitutes aeganisjertn w;yrdeivbeganm.am Freitag in ,f}ecs österreichischen r Hauptstadt. .An» der Veranstaltung nehmen Experten aus Österreich, Vietnam, der DDR, Rumänien, der CSSR, der UdSSR, den USA und der BRD teil ...

  • Was sonst noch passierte

    Hart liegt man auf dem „Rasen" im Garten des Rentners Anthony Russo in St. Louis (USA). Russo, vor seiner Pensionierung 18 Jahre lang Gärtner eines Golfklubs, hatte die Gartenarbeit satt und betonierte die einstmals gras- und blumenbestandene Fläche vor seinem Haus einfach zu. Alle zwei Jahre wird sie gestrichen — grün natürlich ...

Seite 7
  • Detlef Ultsch gewann kleines Finale und errang damit die Bronzemedaille

    Alexander Jazkewitsch (UdSSR) und Mircea Fratica (Rumänien) wurden neue Titelträger

    Von unserem Berichterstatter Wolfgang Richter Unter den vielen Trainingsanzügen mit den Schriftzügen oder Staatsemblemen aus 24 Ländern fielen die wenigen hellblauen kaum auf. Zumal ihre Träger bei weitem nicht die Mustermaße der Athleten aufweisen, die in der Rostocker Sportund Kongreßhalle ihre Judo- Europameisterschaften bestreiten ...

  • DDR-Auswahl Aktivposten

    Die DDR-Mannschaft gehört zweifellos zu den stärksten Aktivposten des Feldes. Sie schlug sich bislang prächtig und steigerte sich vor allem von Tag zu Tag. Ihre Stimmung nach dem ersten Drittel ist so gut wie seif Jahren nicht mehr. Es wäre vermessen, nach vier Etappen eine Prognose für das gesamte Rennen wagen zu wollen — so aussichtslos, wie bei Halbzeit eines Fußballspiels Verläßliches über den Ausgang formulieren zu wollen ...

  • Der Rat des Olympiasiegers

    Henry Stöhr war auf seine Gegner gut eingestellt

    Der Tip des Olympiasiegers erwies sich als goldrichtig. Dietmar Lorenz, der in Moskau das Finale in der All-Kategorie gegen, den Franzosen Angelo Parisi gewonnen hatte, riet Henry Stöhr: »Du mußt ihn oben festhalten, ganz fest, er darf seine Beweglichkeit nicht entfalten, sonst bist du verloren." Der Dynamo-Judoka handelte , danach und wurde gegen Parisi Europameister im Schwergewicht ...

  • Boxer aus elf Ländern erreichten WM-Endrunde

    Richard Nowakowski scheiterte an Adolfo Horta (Kuba)

    Boxer aus elf Ländern bestreiten in den zwölf Gewichtsklassen die Finalkämpfe der Weltmeisterschaft. Am häufigsten, nämlich sechsmal, werden Aktive aus Kuba am heurigen Sonnabendabend in München in den Ring steigen. Einer von ihnen ist der Titelverteidiger und Olympiazweite Adolfo Horta, gegen den am Freitagabend im Federgewichts-Halbflnale Richard Nowakowski (DDR) mit 1:4 Richterstimmen das Nachsehen hatte ...

  • Der Kampf um Silber und Bronze spitzt sich zu

    Exnationalspieler Jürgen Sparwasser mit Prognosen und Antworten auf Fragen unserer Leser

    Der BFC Dynamo ist drei Spieltage vor Saisonende bereits wieder Meister. Ich gratuliere den Berlinern zum vierten Titelgewinn in Reihenfolge herzlich, glaube aber, daß sie es am heutigen Sonnabend beim Vizemeister FC Carl Zeiss Jena sehr schwer haben werden, zu einem Punktgewinn zu kommen. Die Thüringer wollen sich in der Schlußphase ebensowenig eine Blöße geben wie Dresden und der 1 ...

  • THOMAS BARTH

    Thomas Barth: Wenn der Kapitän winkt, muß alles nach vorn. Ich entscheide dann zum Beispiel, ob wir einen Ausreißversuch parieren oder nicht. Das hängt immer davon ab, wer abfährt iäund welche Situationen sich für die Wertungen ergeben könnten. Vor dem Spurt in Ostrava habe ich nur die Namen gesaigt ...

  • In Ostrava waren die Fahrer in vielen Betrieben zu Gast

    Polnische Hauptleitung übernahm das Rennen*/ Sitzung der Mannschaftsleiter

    Am Freitag legte die Friedensfahrt den ersten Ruhetag ein. Bei strahlendem Maiwetter wurde der etappenlose Tag in Ostrava auf verschiedenste Weise genutzt. Alle Mannschaften nahmen am Vormittag an den traditionellen Patenschaftsbegegnungen in Großbetrieben teil, saßen mit Arbeitern zusammen, ließen sich Werkabteilungen zeigen und waren anschließend in bunter Runde guter Dinge ...

  • Gesamteinzelstand

    1. Suun (UdSSR) 16:30:14 h 2. Zagretdinow (UdSSR) 0:04 zur. 3. Barth (DDR) ' 0:04 4. Lötzsch (DDR) . 0:04 5. Mistschenko (UdSSR) 0:05 6. Serediuk (Polen) 0:14 7. Barinow (UdSSR) 0:16 8. Vavra (CSSR) i 0:17 9. Kozarek (CSSR) 0:18 10. Vitali (Italien) ,' 0:21 11. Silva (Portugal) 0:26 12. Paraschiv (Rumänien) 0:36 13 ...

  • Auf Taktik eingestellt

    Nicht nur nach dem Papier sollte man die UdSSR-Mannschaft 1982 als über die Maßen stark bezeichnen. Mit Barinow, Zagretdinow und Suchorutschenkow fahren immerhin drei Aktive, die das Rennen schon einmal überlegen gewonnen haben, Jarkin ist Olympiasieger, Mistschenko wurde letztes Jahr Dritter, nachdem er vier Etappen das Gelbe: Trikot getragen hatte und womöglich nur durch eine taktische Erwägung von Trainer Viktor Kapitonow am Ende verlor ...

  • Tagebuch

    Erinnerung

    Heute ist das Tagebuch eine Art Geschichtsbuch: Auf den Tag genau vor einem Vierteljahrhundert fiel eine der unerwartetsten Entscheidungen in der Historie dieses großen Rennens. Auf der letzten, nur 140 km langen Etappe der 10. Friedensfahrt im Jahre 1957 von tödz nach Warschau stellte ein alle schockierender Angriff Täve Schurs die Gesamt-Mannschaftswertung noch einmal auf den Kopf ...

  • Hotl*en

    Eine Delegation aus der Republik der Philippinen unter Leitung des stellvertretenden Ministers für Jugend und Sportentwicklung Elpidio S. porotheo weilte zu einem mehrtägigen Informationsbesuch in der DDR. Im entscheidenden Spiel um den Handball-Meistertitel der Mariner treffen Gastgeber SC Magdeburg und der Europacupsieger SC Empor Rostode am heutigen Sonnabend, 17 ...

  • An der Spitze so knapp wie in keinem Jähr ruvor

    Gedanken und Beobachtungen nach dem ersten Drittel

    Um das Typische des ersten Drittels der diesjährigen Fahrt zu charakterisieren, genügt eine Zahl: In 35 Friedensfahrten war die Differenz zwischen dem Ersten und dem Zehnten nach vier Etappen noch nie so knapp wie 1982 — 21 Sekunden! Die Frage nach dem Warum — zumal diesmal nach dem Profil die härtesten Etappen am Beginn lagen *— macht mehr als eine Antwort nötig ...

  • Finalpaarungen

    Halbfliegen: Go Jong Fan (KDVR) gegen Mustafow (Bulgarien) Fliegen: Alexandrow (UdSSR) gegen Collins (USA) Bantam: Favors (USA)-Miroschnitschenko (UdSSR) Feder: Otgonbayar (MVR)-Horta (Kuba) Leicht: Whitaker (USA)-Herrera (Kuba) Halbwelter: Dong Kil Kim (Südkorea)—Garcia (Kuba) Welter: Konakbajew (UdSSR)-Breland ...

  • Fußball-Aufgebot

    Der DDR-Fußballverband benannte am Freitag das Aufgebot für das Länderspiel gegen Schweden am 19. Mai in Halmstad. Gegenüber dem Vergleich mit der UdSSR rückte der Jenaer Trocha für Kühn (Leipzig) in den 16köpfigen Kaderkreis. Das Aufgebot: Tor: Rudwaleit, Heyne, Abwehr: Ullrich, Trieloff, Baum, Zötzsche, Stahmann, Schnuphase, Mittelfeld: Hause, Dörner, Pommerenke, Liebers, Angriff: Jarohs, Trocha, Streich, Bornschein ...

  • Antwort warn Mielort

    Bernhard Eckstein: Der niederländische Mannschaftsleiter hat mir gesagt, daß Rooks an Kniebeschwerden litt. Es hält sich jedoch hartnäckig das Gerücht, daß er nach zwei Etappen erkannt hatte, wie hart dieses Rennen ist und wie schwer es ihm fallen wird, sich hier durch einen guten Platz in der Gesamtwertung für einen Profivertrag zu empfehlen ...

  • Funk und Fernsehen

    Radio DDR, Sonnabend: ab 13.35 Uhr alle 30 Minuten Streckenberichte, ab 15.30 Uhr Zielankunft, 19.25 bis 19.40 Uhr Sonntar: ab 13.35 Uhr alle 30 Minuten Streckenberichte, ab 15.30 Uhr Zielankunft, 19.20 bis 19.30 Uhr Fernsehen, 1. Programm: Sonnabend: ab 17.15 Uhr, Sonntar: ab 17.05 Uhr jeweils in „Sport aktuell" ...

  • Nächste Etappen

    5. Etappe (Sonnabend) Opava-Cz^stodiowa 188 km Start: 11.15 Uhr Prämien bei km 24, 105, 143 Bergwertung bei km 92 (Kategone II) Zielankunft ab 15.40 Uhr. 6. Etappe (Sonntag) Cifstodiowa-Piotrkov» 155 km Start: 12.20 Uhr' Prämien bei km 67, 109, 131 Zielankunft ab 15.45 Uhr.

  • Gesamtmannschaft

    1. DDR 2. CSSR 3. UdSSR 4. Bulgarien 5. Polen 6. Rumänien 7. Frankreich 8. Portugal 9. Italien 10. Niederlande 11. Kuba 12. Ungarn 13. Marokko 14. Finnland 15. Jugoslawien 16. MVR 49:30:27 h 11 min zur. 0:30 2:30 2:33 9:43 11:36 13:02 23:09

  • Mein Tip

    Jena-BFC (1. Serie 1:3) 1 F Magdeburg-Halle (2:2) 1 Dresden-Leipzig (2:1) 1 F Cottbus-Karl-Marx-Stadt (0:3) 0 Aue-Rostock (2:2) 1 Zwickau-Frankfurt (0:2) 2 Schkopau-Erfurt (1:1) 0 F = vorgesehene Fernsehübertragung in „Sport aktuell".

Seite 9
  • Saftige Bananen und junge Karpfen

    Die Heizer um Joachim Voigt haben sich ebenso gemeinsam ihre betriebseigene Oase geschaffen. In drei .Treibhäusern gedeihen Blu-j men, Tomaten, Ananas und Bananen. Letzteren fehlt zwar die herkömmliche exotische Krümmung und Länge, dafür schmekken sie fruchtiger und saftiger. Vor gut zehn Jahren kam ihnen die Idee, Abwärme ihres Betriebes zu nutzen ...

  • Schichtwechsel mu Mause und Vor Ort

    1960 dann Einsatz als Schichtleiter und drei Jahre Betriebsakademie — nicht nur wegen des amtlichen Papiers: Kraftwerksmeister. Inge Voigt, die ihm bisher hausfraulich seine geliebten selbstgemachten Nudeln bereitete und den Nachwuchs (zu dem sich ein Mädchen gesellt hatte) aufpäppelte, begann 1959 als Maschinistin im Kraftwerk ...

  • Zwist, bei dem das Gebälk vibrier!

    In der Abteilung Maschinenbetrieb arbeiten leistungsintensive Anlagen, die ständig durch die Instandhaltungstruppe gewartet werden müssen. „Joachim Voigt ist wie der Teufel hinter den Reparaturprogrammen her. Terminverzug bedeutet Stillstand, oft keine wirtschaftliche und kontinuierliche Fahrweise der Anlagen ...

  • Unsere Jugend steckt im Beirieb

    Dem jungen Voigt traten in den 60er Jahren Leute wie der Oberrnaschinist Franz Weigel fachlich und ideologisch zur Seite. Zu ihm ging er mit seinen Fragen. „Franz Weigel hat mich in die Partei gebracht", sagt Joachim Voigt. „Nun bin ich seit 18 Jahren APO-Sekretär — der dienstälteste sozusagen." Aber nicht ,£ranz ...

  • Tiefgründiger Gang mit Kinderwagen

    Kraftwerker wissen malles voneinander, hat einer gesagt. Natürlich wissen sie auch vom örtlichen Temperamentgefälle des Joachim Voigt. Und mögen das an ihm. Kraftwerk ist Kraftwerk, da darf man nicht verrückt spielen. An hochproduktiven Anlagen, wie sie im Kesselhaus, an der Bekohlung oder im Maschinensaal installiert sind, braucht man zur Sicherheit der großen Familie den besinnlichen 'Voigt ...

  • •. .sich durchzuschlagen zur Königstochter des Wissens

    # Friedrich Engels und das Dornröschenbild von der lernenden' Jugend # Russische Arbeiter verwirklichten alten Menschheitstraum # Fortschritt beginnt im Labor und am Reißbrett # Überzeugung setzt stets Wissen voraus Von Rene Heilig

    tungen und damit zu den Schätzen menschlicher Erkenntnis verschlossen. Schule - nur soviel, wie nötig, lautet das Einmaleins der Profiteinstreicher. Was Schule sein kann und was sie sein soll, das sind in Ausbeuterverhältnissen zwei unterschiedliche Dinge. Eben darauf verwies Wilhelm Liebknecht während ...

  • Mit „Dampt" hinter dem Dampt her

    Über den Obermeister Joachim Voigt und eine große Betriebsfamilie Von Karin W ü h s t (Text) und Burkhard Lange (Bild)

    # Kraftwerk Vockerode: Hier werden jeden Tag 350 Megawatt zur Energieversorgung für Bevölkerung und Industrie des Bezirkes Halle zur Verfügung gestellt # 685 Beschäftigte bringen eine Warenproduktion von 290 Millionen Mark im Jahr # An die Baustoffindustrie liefern die Vockeroder Energiearbeiter jährlich ...

Seite 10
  • Rat Für Motorisierte

    Gese/kehaftswissenschaften Neues Deutschland / 15./16. Mai 1982 / Seite 10 Der 40. Ausländer promovierte in Weimar Weimar (ADN). Als 40. Ausländer promovierte an der Hochschule für Architektur und Bauwesen Weimar kürzlich Diplomingenieur Alawi Gaffar Zain aus der VDR Jemen. Er zählte in den 60er Jahren zu den ersten ausländischen Studenten dieser Einrichtung und ist heute Generaldirektor eines großen staatlichen Baubetriebes seiner Heimat ...

  • Arbeiterklasse wird zur Avantgarde

    Der Band umfaßt die Periode von der Pariser Kommune 1871 bis zum Vorabend der bürgerlichdemokratischen Revolution in Rußland 1905 bis 1907. Das ist zugleich die Periode des Übergangs vom Kapitalismus der freien Konkurrenz zum Imperialismus, in der neue Bedingungen für das Proletariat entstehen. Die dem Kapitalismus innewohnenden Widersprüche verschärfen sich in bis dahin nicht gekannter Weise, und der Kampf um den Sozialismus tritt auf die Tagesordnung ...

  • Licht auf „Schattenspiele"

    Philip Agee, zwölf Jahre in Lateinamerika stationierter Agent des amerikanischen Geheimdienstes CIA und später — durch Einblick und Erfahrung gewandelt — ■ an die Seite der antiimperialistischen Kräfte seines Volkes getreten, hat in Zusammenarbeit mit dem Washingtoner Publizisten und CIA-,.Fährtensucher" Löuis Wolf ein aufsehenerregendes Material zusammengestellt ...

  • Präzise Auskunft auf einen Blick

    Mit dem vorliegenden Handbuch haben die Mitarbeiter der Kombinate und Betriebe ein praktikables Mittel für die Bewältigung der für den ökonomischen Leistungsanstieg so wichtigen Planungsaufgaben erhalten. Beginnend mit dem Gesamtsystem der Volkswirtschaftsplanung und ausklingend mit der innerbetrieblichen Organisation der Planungsprozesse, umfaßt es alle wesentlichen Aktivitäten, die bei der Planung zu realisieren sind ...

  • Breifes Bündnis im Befreiungskampf

    In diesen Analysen sind auch solche wichtigen Fragen enthalten wie der demokratische Charakter der Pariser Kommune, das Verhältnis zwischen Volk und Armee sowie zwischen der Arbeiterklasse und ihren Verbündeten. Die Bündnisfrage wird vor allem an Hand der Beziehungen zwischen der Arbeiterklasse und der werktätigen Bauernschaft dargestellt und u ...

  • Ein Bahnbrecher der Wissenschaft

    Viel schon ist über Charles Darwin (1809—1882) geschrieben worden. Was kann da eine weitere Lebensbeschreibung bringen? Der Urania-Verlag bietet seinen Lesern zum 100. Todestag des Naturforschers zunächst einmal ein sehr schönes Buch. Er setzt damit seine Reihe gut gedruckter und reich illustrierter Wissenschaftlerbiographien fort ...

  • Tagung über Sozialpolitik der Betriebe und Kombinate

    Wissenschaftlicher Rat wertete den 10. FDGB-Kongreß aus

    In Auswertung des 10. FDGB- Kongresses beschäftigte sich der Wissenschaftliche Rat für Sozialpolitik und Demographie auf seiner jüngsten Tagung mit der Gestaltung der Sozialpolitik in Betrieben und Kombinaten sowie den damit verbundenen Aufgaben der Gewerkschaften. Im einleitenden Referat hob Prof. Dr, ...

  • Die Streitfragen mit den Revisionisten

    ■Detailliert und tiefgründig untersuchen die Autoren auch jene politischen und" ideologischen Strömungen in der internationalen Arbeiterbewegung, die sich dieser Entwicklung in den Weg stellten, angefangen von den Bakunistan bis hin zu den Revisionisten Bernsteinscher Prägung. Konkret werden die sozialökonomischen Wurzeln des Opportunismus aufgedeckt ...

  • Studentische Konferenz zur Rechtserziehung

    Leipziger Beispiel diskutiert

    Zwei Tage lang diskutierten kürzlich in Leipzig zukünftige Juristen Fragen der sozialistischen Rechtspropaganda. Die gastgebende FDJ-Grundorganisation der Sektion Rechtswissenschaft an der Karl-Marx-Universität konnte zu dieser Konferenz außer Studenten von Partnersektionen unserer Republik auch Vertreter ...

  • Von der Pariser Kommune zur Partei der Bolschewiki

    Zum 2. Band des Werkes „Die internationale Arbeiterbewegung" Von Prof. Dr. Horst Schumacher

    Mit der wachsenden Rolle der Arbeiterklasse als Hauptkraft der gesellschaftlichen Entwicklung in unserer Zeit nimmt auch das Bedürfnis zu, sich noch gründlicher mit der Geschichte, der Politik und der Theorie der internationalen Arbeiterbewegung vertraut zu machen. Zugleich wird eine stärkere Beschäftigung ...

  • Landeskundliches Wörterbuch

    Jugendobjekt der Jenaer Sektion Sprachwissenschaften

    Rund 2000 landeskundliche Termini aus Großbritannien und den USA wird ein Wörterbuch enthalten, das, gegenwärtig Studenten und Nachwuchswissenschaftler der Sektion Sprachwissenschaften an der Jenaer Friedrich-Schiller-Universität erarbeiten. Die Stichworte reichen von A wie Atlantic-Charta bis Z wie Zionist Lobby ...

  • Kolloquium zur Kritik konservativer Ideologie

    Berlin (ND). Zum Thema „Neokonservatismus in der Ökonomie, Politik und Ideologie des Imperialismus" wird am 26. Mai an der Berliner Humboldt-Universität ein Kolloquium stattfinden. Wissenschaftler der hauptstädtischen Alma mater, der Akademie der Wissenschaften der DDR und der Hochschule für Ökonomie ...

  • „Großartigstes Beispiel des 19. Jahrhunderts"

    Die Pariser Kommune, so schrieb Lenin 1908, „bietet das großartigste Beispiel der größten proletarischen Bewegung des 19. Jahrhunderts*. In mehreren Arbeiten zog er die historischen Lehren aus dem heldenhaften Kampf der Kommunarden zur Befreiung der Arbeiterklasse. Dabei stellte er fest: »Die Kommune ...

  • Künftige Ingenieure rechnen Ergebnisse ab

    Zwickau (ND). Gute Ergebnisse in ihrer wissenschaftlichen Arbeit können die Studenten der Ingenieurhochschule Zwickau und der Pädagogischen Hochschule „Ernst Schneller" Zwickau zu ihren diesjährigen Studententagen vorweisen. Zu den 74 Exponaten einer am Donnerstag eröffneten Leistungsschau gehören u ...

  • Ehrung für J. O.Fichte im Schloß Rammenau

    Dresden (ND). Im Spiegeisaal des restaurierten Barockschlosses Rammenau wird am kommenden Mittwoch aus Anlaß des 220. Geburtstages Johann Gottlieb Fichtes eine Festveranstaltung stattfinden. Fichte, ein Vertreter der klassischen deutschen Philosophie und erster Rektor der Berliner Universität, wurde in der Gemeinde Rammenau bei Bischofswerda geboren ...

  • Japanische Sprachkurse künftig an TU Dresden

    Dresden (ADN). Sprachkurse für Japanisch können erstmals im bevorstehenden Studienjahr 1982/83 an der Technischen Universität Dresden absolviert werden. Studenten und Wissenschaftler dieser Bildungsstätte und auch weiterer Hochschulen des Bezirkes sollen so befähigt werden, japanische Fachliteratur mit vertretbarem Aufwand auszuwerten ...

  • Der 40. Ausländer promovierte in Weimar

    Weimar (ADN). Als 40. Ausländer promovierte an der Hochschule für Architektur und Bauwesen Weimar kürzlich Diplomingenieur Alawi Gaffar Zain aus der VDR Jemen. Er zählte in den 60er Jahren zu den ersten ausländischen Studenten dieser Einrichtung und ist heute Generaldirektor eines großen staatlichen Baubetriebes seiner Heimat ...

Seite 11
  • Erste Schritte des neuen afghanischen Films

    „Die Dörfer erwachen" — mit außergewöhnlichem Erfolg uraufgeführt

    Von unserem Südasien-Korrespöndenten Hilmar König Seit eh und je sind Spielfilme indischer Produktion in Afghanistan beliebt. Ihre Vorführung in den Lichtspieltheatern Kabuls garantiert wochenlang volle Kassen. Dieser Tage nun änderte sdch das schlagartig mit dem Erscheinen des ersten nach der Revolution entstandenen, eigenen Spielfilms, produziert von „Afghan Films", einer nationalen staatlichen Gesellschaft ...

  • Sein Verdienst ist auch die Berliner Liedertafel

    Zum 150. Todestag Carl Friedrich Zelters

    Von Hansiürgen Schaefer „Exzellenz hatten natürlich den Vortritt; aber ich folge bald nach." Carl Friedrich Zelter, der diese Worte angesichts einer Büste seines Freundes Johann Wolfgang Goethe sprach, starb 54 Tage nach dem Tode des Dichters, am 15. Mai 1832. So regt das Goethe-Jahr auch dazu an, dieses außerordentlichen Mannes nachdrücklicher zu gedenken ...

  • Ihre Träume, ihre Ziele wurden Wirklichkeit

    Es gehört zur Größe und zum Glück dieses Lebens, auch zu seinem Resultat, daß keine Ewigkeit vergehen mußte, bis die Träume und Ziele, von denen sie auch in den ausweglosesten Momenten nicht abzubringen war, ein gutes Stück Wirklichkeit geworden sind. Auch der Widerhall ihrer Bücher ließ nicht auf sich warten ...

  • Täglicher Einsatz auf wichtigem Kampf posten

    Unser Alltag ist heute anders, doch Heldentum schließt er nicht aus; neue, keinesfalls geringe Bedrohungen und Schwierigkeiten müssen gemeistert werden. Gerade jetzt verlangt der Kampf um den Frieden den äußersten Einsatz eines jeden und an jedem Platz, in jedem Moment. Die tägliche Arbeit, das Wissen und der persönliche Beitrag für die Stärkung des Sozialismus und damit den Frieden ist zu einem entscheidenden Kampfposten geworden, und zwar nur selten im Scheinwerferlicht ...

  • Anne Frank—ein Schicksal, das uns Mahnung bleibt

    Ergreifende Lieder und Dokumente auf LITERA

    Von Henryk Goldberg Untertauchen. Die heute jung sind, kennen dieses Wort aus Filmen, aus Literatur. Das jüdische Mädchen Anne Frank, gereift und gestorben weit vor der Zeit, benutzte dies« und andere Worte mit Selbstverständlichkeit, sie lebte mit ihnen. Sie hatte schon ein wenig vom Glück erfahren, sie würde viel mehr noch erfahren vom Leid ...

  • Kurz rezensiert

    Ulkige Schublade Eine Ausstellung in Saalfeld

    „1- Das Lachen / 2. hält uns / 3. vernünftiger als / 4. der Verdruß" — Rolf F. Müllers originell gestaltetes Motto charakterisiert die jüngste Ausstellung im Saalfelder Heimatmuseum. Maler und Grafiker der Geraer Bezirksorganisation des Verbandes' Bildender Künstler präsentieren hier wieder einmal eine Schau mit „Humor aus der Schublade" ...

  • Kulturnotizen

    STUDIOINSZENIERUNG. Ihre diesjährige Studioinszenierung „Die Gewehre der Frau Carrar" von Bertolt Brecht zeigten Schauspielstudenten aus Rostock im zentralen Jugendklubhaus der Stadt. Regie führte Peter Konwitschny als Gast. KONRAD-WOLF-FILME. Das DDR-Fernsehen beginnt am 17. Mai im Abendprogramm mit der Wiederaufführung von Konrad-Wolf-Filmen ...

  • Worte und Taten bilden immer eine Einheit

    Ihr „erstes Leben", ihr „zweites Leben", Mensch und Buch, Wort und Tat/ällesiistibei nhr eins. Wenn' siei;'3etzt '^fröhlich, resolut und mitreißend wie eh und je ihr „drittes Leben" in Angriff nimmt, so wird sie wieder ganz normal oder heldenhaft, wie man es auch nennen mag, jedem Alltag das Beste für unsere Sache abgewinnen und Antwort den dankbaren Antworten geben, die sie auf ihr reiches Lebenswerk erhalten hat ...

  • Erfolgreiche. Tage des sorbischen Kindertheaters

    Kamenz (ADN). Sorbische Schülergruppen aus acht Oberschulen der Lausitz bestreiten die diesjährigen „Tage des sorbischen Kindertheatera", die Werkstattcharakter tragen. Die Schüler spielen Szenen aus dem Alltag und aus Märchen, die sorbische und tschechische Autoren schrieben. Die Veranstaltung soll alle zwei Jahre ein Bild vom Entwicklungsstand des sorbischen Kindertheaters vermitteln ...

  • Erfahrungsaustausch

    heim FDJ-Pneti»nsetninar Berlin (ND). 40 junge Arbeiter, Lehrlinge und Schüler trafen sich in Köthen zum 6. FDJ-Bezirkspoetenseminar. Eine Woche lang wurden die Jugendlichen von erfahrenen Zirkelleitern in ihrem literarischen Bemühen unterstützt. Zum Programm gehörten auch Gespräche mit Schriftstellern, öffentliche Lesungen, Vorträge und Exkursionen ...

  • Ihre Haltung: Kommunist sein eine Sache für das ganze Leben

    Ruth Werner feiert am 15. Mai ihren 75. Geburtstag Von Eberhard P a n 11 z

    „Nach meiner Erfahrung löst sich im täglichen Leben' jeder Held in einen normalen Menschen auf", hat Ruth Werner in einem ihrer Bücher festgestellt und später — nach Erscheinen von „Sonjas Rapport", jede Beweihräucherung schroff zurückweisend — in einem Interview hinzugefügt: „Niemand wird verlangen, daß ich einen Helden in mir sehe ...

  • Arbeiteroper spielt den „König Drosselbart"

    Dresden (ND). Die Arbeiteroper des Dresdner Sachsenwerkes hat Dieter Nolls Märchenoper „König Drosselbart" inszeniert. Das Ensemble setzt damit seine Bemühungen fort, vor allem Kinder und Jugendliche an das Musiktheater heranzuführen. In den vergangenen Jahren wurden dazu mit Aufführungen von Kurt Schwaens ...

  • Prager Kammerballett in der „Stunde des Tanzes"

    Berlin (ADN). Das Prager Kammerballett unter Leitung von Pavel Smok wiederholte innerhalb der. 16. Berliner „Stunde des Tanzes" inMer Volksbühne sein erfolgreiches Gastspiel von den vorjährigen Berliner Festtagen. Für die Darbietungen gab es viel Beifall. Tiefen Eindruck hinterließ das „Hiroshima"-Kurzballett, das Smok gemeinsam mit Lubos Ogoun gestaltete ...

Seite 12
  • Zurück vom sechsten Kontinent

    115 DDR-Fachleute waren bisher in der Antarktis

    sowjetische Stationen. Während sich in Bellingshausen (King George Island vor der antarktischen Halbinsel) nur Biologen und in Drushnaja (Filchner Eisischelf) nur Geologen einzeln oder in kleinen Gruppen befinden, besitzt die DDR in der Nähe der sowjetischen Antarktisstation Nowolasarewskaja (Königin Maud Land) ein eigenes Basislabor, wo bis zu zehn Personen arbeiten können ...

  • Die Entwicklungstheorie lehnte er streng ab

    Dennoch zählt der Zoologe George Cuvier zu den großen Wissenschaftlern seiner Zeit

    Als der Zoologe Georges Cuvier am 13. Mai 1832 — vor 150 Jahren — in Paris verstarb, verlor die Welt einen Wissenschaftler, dessen Leistungen nicht nur zu seinen Lebzeiten in der Periode vor Darwin hoch eingeschätzt wurden, sondern auch heute noch von nicht zu übersehender Bedeutung für die moderne Tiersystematik sind ...

  • Neigung zur nächsten Eiszeit?

    Eine Voraussetzung: kühle Sommer, warme, feuchte Winter

    Kühle Sommer, in denen Gletscher nur wenig abschmelzen, und relativ warme Winter, in denen reichlich Niederschlag fällt, fördern das Wachstum der Gletscher. Wachsende und sich ausbreitende Gletscher aber sind ein wesentlicher Faktor für dde Entstehung von Eiszeiten. Ursache dafür, daß dieser Faktor wirksam ...

  • Wolfram liegt in Flußbetten

    Das Meer als Metallspeicher / Noch keine Abbautechnik

    Wolfram-Lagerstätten bilden sich infolge von Ablagerungen dieses Schwarzmetalls im Meer. Zu diesem Ergebnis gelangten sowjetische Fachleute erneut, nachdem sie, über das ganze Jahr verteilt, an verschiedenen Stellen des Schwarzen Meeres Bodenproben entnommen und analysiert hatten. Eine Tonne des Probenmaterials enthielt mitunter 100 g Wolfram ...

  • Lebhaftes Interesse für Meinungsstreit

    Obwohl es zahlreiche Hinwejse auf tatsächlich bestehende Wechselwirkungen von elektromagnetischen Feldern mit Lebensprozessen gibt, können nicht alle publizierten Neuigkeiten auf diesem Gebiet den Anspruch erheben, zu den gesicherten Erkenntnissen zu zählen. Manche Wechselwirkungen sind nicht — wie es der wissenschaftlich zu erbringende Beweis fordert — jederzeit wiederholbar ...

  • Wieder einmal ein Mono-Pol?

    Magnetische Elementarladung in Spezialkammer entdeckt

    Ein Magnetteilchen, das nur eMöi PöP'besitzt, •wWUen):WBsenf schaftler der Sianförd-Uni'versi^ tat in Kalifornien (USA) entdeckt haben. Der sogenannte Mono-Pol soll in einer magnetisch abgeschirmten Spezialkammer gefunden worden sein. Die Entdeckung solcher Monopole wurde bereits wiederholt gemeldet ...

  • • Wechselwirkungen, die vielfach zu sehr aufgebauscht wurden • Die Meinungen der Fachleute stimmen längst nicht überein • Grundlagenforschungen mit hoffnungsvollen Aussichten

    Felder und belebte Natur" zahlreiche nachweisbare Wirkungen statischer und hochfrequenter elektromagnetischer Felder auf Organismen und bestätigt z. B. die Möglichkeit, daß sich manche Tiere, wie Schnecken und Vögel, am Magnetfeld der Erde orientieren können. Der Physiker Wolkenstein äußert sich kritisch insbesondere fiegenüber der Wirkung im niederfrequenten Bereich ...

  • Der Mensch, die Tiere und der Magnetismus

    Existiert eine Wechselwirkung zwischen elektromagnetischen Feldern und Lebensprozessen? Die Diskussion um diese Frage reicht bis in das 15. Jahrhundert zurück. Schon der berühmte Arzt Theophrastus Bombastus von Hohenheim (1493 bis 1541), bekannt unter dem Namen Paracelsus, als Wegbereiter der modernen Medizin, forderte in seiner Schrift „Herbarius" Experimente, die den Einfluß von Magneten auf die Heilung von Krankheiten beweisen sollten ...

  • Pilzallergie

    Sporen mancher Speisepilze, insbesondere Champignons, können bei dafür empfänglichen Personen allergische Reaktionen der Atemwege auslösen. Darüber berichtete eine Forschergruppe auf einer Versammlung der amerikanischen Akademie für Allergie und Immunologie in Montreal (Kanada). Die Möglichkeit, daß Champignons Heuschnupfen verursachen können, wurde bereits seit längerem vermutet, doch fehlte bisher der Nachweis ...

  • Ein« lang* Liste von Feststellungen

    Die Vielfalt der Meldungen ist verwirrend. So wird von einem biologischen Kompaß gesprochen, nach dem sich Vögel, Insekten oder Bakterien orientierien können; daneben werden Magnetfeldern therapeutische Wirkungen zugeschrieben; Saat- und Pflanzengut soll sich durch Magnetfelder, Gamma- und Laserstrahlung ...

  • Wechselwirkungen im Detail untersucht

    Mit hochfrequenzspektroskopischen Verfahren kann also die Art der Wechselwirkung biologir scher Systeme] mit elektromagne+ tischen Feldern im Detail untersucht werden, wobei es ein weiter Schritt ist, vom Molekül, das gemessen wird, bis zum System als Ganzes, das einer elektromagnetischen Beeinflussung unterliegen kann ...

  • Partikelstrahlung

    Der Druck des Sonnenwindes schwankt offenbar im 11-Jahres- Rhythmus der Sonnenflecken. Unter Sonnenwind versteht man von der Sonne „fortgeblasene" Partikel, meist Elektronen und Protonen. Die amerikanische Sonde Pioneer 10, die sich seit zehn Jahren von der Sonne entfernt, meldete in dieser Zeit kontinuierliche Druckschwankungen der solaren Partikelstrahlung, woraus' zu schließen sei, daß die Atmosphäre der Sonne, die Heliosphäre, sich' zusammenzieht und wieder ausdehnt ...

  • Termitengas

    Termiten sollen- -nach einem Bericht der Zeitschrift „N%w Scientist" (Bd. 94, S. 143) pro Jahr etwa 150 Millionen Tonnen Methan produzieren und an die Atmosphäre abgeben. Das wären zwölf bis 40 Prozent der angenommenen Menge, jdie jährlich insgesamt an Methan freigesetzt wird. Das Gas entsteht im Verdauungstrakt der Insekten ...

  • Superchip

    Ein neuer „Superchip", der 288 000 bit speichern kann, ist von amerikanischen Technikern entwickelt worden. Das elektronische Bauelement, das auf einer Halbleiterausstellung in Boston gezeigt worden ist, hat nach Darstellung der Fachzeitschrift „Codex" die vierfache Kapazität der bisher dichtesten Speichereinheit und braucht das Doppelte an Platz ...

Seite 13
  • Der Freischar wilde verwegene Jagd

    Zum 200. Geburtstag des Volkshelden Adolf von Lützow / Von Dr. Heinz H e I m e r t

    Schwarz waren ihre Uniformen, rot die Aufschläge und golden die Knöpfe. In wilder, verwegener Jagd ritten die Freischärler durchs Land als Kämpfer für einen bürgerlich-demokratischen Nationalstaat. Ihr Anführer. Adolf Freiherr von LUtzow, wurde — wie vorliegende Forschungen besagen — vor 200 Jahren, am 18 ...

  • Der Krankheit zum Trotz seine Umwelt ergründet

    Das schrieb mein Journalistenkollege Noureddin Nait-Mazi vor Jahren im „El Moudjahid", dem Zentralorgan der algerischen FLN-Partei, in einem Artikel, den er mit den Marx-Worten überschrieb: „Dennoch gehen sie zum Teufel without a revolutionary movement." Bezogen hat sie Marx auf die Notwendigkeit einer ...

  • Überfall der Polizei auf die Friedenskarawane der Jugend

    Philipp Müller — erschossen am 11. Mai 1952 in Essen

    „Ungefähr fünf Meter von mir entfernt hielt ein Jugendlicher im Laufen inne. Plötzlich warf er beide Arme zur Seite und schrie auf, dann faßte er sich an die Brust, der Kopf fiel nach vorn, dann sank der Jugendliche zu Boden. Ich sah ganz genau, daß die Polizei aus etwa 50 bis 60 Meter Entfernung schoß ...

  • Wenn STEINE

    reden könnten Eine weitgereiste symbolhafte Säule

    Diese in lateinischer Sprache verfaßten Zeilen sind Inschrift einer fast 500 Jahre alten Steinsäule. In der ständigen Ausstellung des Museums für Deutsche Geschichte Berlin markiert sie den Beginn der Neuzeit. Im Jahre 1485 unternahm der portugiesische Seefahrer Diogo Cäo im Auftrage seines Königs eine Entdeckungsreise entlang der Westküste Afrikas ...

  • Rundgang durch die Jahrtausende

    Gleichsam durch Jahrtausende kann der Besucher im Babelsberger Schloß gehen. Wie in jedem Jahr lädt seit dem 1. Mai die Dauerausstellung des Potsdamer Museums für Ur- und Frühgeschichte zu einem Gang von der Steinzeit bis ins Mittelalter ein. Übersichtstafeln, Nachbildungen, erläuternde Grafiken, Bodenaltertümer sowie andere Exponate sind zu sehen ...

  • „Ich traf hier gutgesinnte und freundliche Menschen"

    Über die Hotelgäste informierte Marx am 27. März in einem Brief an Jenny: „Wie ich' Dir schrieb, liebes Kind, hatte ich das: Glück, hier gutgesinnte, freundliche und bescheidene Menschen zu treffen." ( Zu der Gesellschaft von „Victoria" gehörten Madame Casthelaz und ihr Sohn Maurice, Arzt und Pharmazeut, über den Marx Jenny am 27 ...

  • Exakte Bestimmung der Standorte früherer Hotels

    Die 100 Jahre alten Briefe geben auch Auskunft darüber, wo und mit welchen Zimmernachbarn Marx in Algier gewohnt hat. Zunächst hatte Marx im Hotel d'Orient auf dem Boulevard de la Republique No. 3, der heute den Namen Che Guevaras trägt, Quartier bezogen. 1883 wird das Hotel • städtisches^ Eigentum "Und zum Rathaus von Algier umfunktioniert ...

  • Im Sommer in die „Teufelslöcher"

    In diesem Frühjahr begann in Cambuirg, Kreis Jena, für die Mitglieder der jüngsten Höhlenforschergruppe in der DDR —, organisiert im Freundeskreis „Cyriaksruine" beim Kulturbund — die erste, auf FeJdforschung vorbereitende Ausbildung. Ziel waten daunä<listI die Höhlehv;im Camburger Karsftgebiel Weate£ hin stehen u ...

  • Schiffbauer schrieben Geschichte ihrer Werft

    Berlin (ND). „Rechliner Schiffbauer — einst und jetzt" ist der Titel einer Geschichte des VEB Schiffswerft Rechlin (Kreis Neustrelitz), von der kürzlich der Teil 1 (1948 bis 1960) erschienen ist. Die 93seitige illustrierte Arbeit der Betriebsgeschichtskommission unter Leitung von Dieter Bruns skizziert zunächst die Entwicklung Rechlins von der ersten Erwähnung 1374 bis zur Gründung der Werft 1948 ...

  • Kiew feiert Ende Mai 1500jähriges Bestehen

    Moskau (ND-Korr.). Die ukrainische Hauptstadt Kiew feiert vom 28. bis 30. Mai dieses Jahres ihr 1500jähriges Bestehen. Die Stadtväter, faßten diesen Beschluß, nachdem in jüngerer Zeit beim Bau der Kiewer Metro neue archäologische Funde gemacht wurden, die bestätigen, daß die Stadt Ende des 5. Jahrhunderts durch die altslawischen Poljanenfürsten Kij, Stschek und Choriw gegründet wurde ...

  • Karl Marx 1882 in Algiereine Episode von 72 Tagen

    Wie Briefe Anhaltspunkte zu biographischer Forschung gaben / Von Marlene Vesper

    Marx in Algier — das ist eine allgemein wenig bekannte Episode aus dem Leben des Begründers' des wissenschaftlichen Kommunismus. „Es ist interessant festzustellen, daß Marx' algerische Vakanzen die Historiker des Marxismus bis auf den heutigen Tag wenig inspiriert haben. Vielleicht war der Aufenthalt zu kurz, vielleicht, weil Marx von hier keine Theorie, vergleichbar mit dem ...

  • Foto unier der Sonne Afrikas

    Lieber Fred ... Diese Zeilen nur zur Nachricht, daß ich am 2. Mai (Dienstag) Algier verlasse ... Apropos; vor der Sonne habe ich den Prophetenbart und die Kopfperücke weggeräumt, aber (da meine Töchter dies besser haben) mich photographieren lassen vor Haaropfer auf Altar eines algierschen Barbiers, Ich erhalte die Photogramme nächsten Sonntag (30 ...

  • Rätselhafter Holzboden der späten Bronzezeit

    Genf (ADN). Bei Ausgrabungen neben dem Züricher Opernhaus sind Archäologen auf einen gut 'erhaltenen Holzboden aus der späten Bronzezeit (1300 bis 750 v. u. Z.) gestoßen, der ihnen einige Rätsel aufgibt. Die urzeitlichen Erbauer hatten zunächst Zweige und Äste auf den Boden gelegt, darüber kreuz und quer größere Aste und Baumstämme, dann eine Lage von Eichenbrettern und schließlich noch zwei Lagen eines Knüppelbodens ...

  • Berichte über Sprache und Leben von Indianern

    Leningrad (ADN). Längst vergessene Wörter und Redewendungen nordamerikanischer Indianerstämme sind jetzt in unveröffentlichten Aufzeichnungen russischer Reisender wiederentdeckt worden. Dienstliche Papiere und Briefe von Angestellten der russisch-amerikanischen Gesellschaft aus dem 18. und 19. Jahrhundert wurden zusammen mit anderen bisher unbekannten Dokumenten in Leningrader Archiven gefunden ...

  • GST-Gedenklauf zu Ehren der Opfer des Faschismus

    Jena (ADN). Frühlingsblumen und Kirschblüten zieren die Mahn- und Gedenkstätte für die Opfer des Faschismus im Leubengrund bei Kahla. Sie waren am vorigen Wochenende von GST- Mitgliedern niedergelegt worden, die sich an dem bereits traditionellen Gedenklauf zu Ehren der hier von den Faschisten ermordeten 6000 Häftlinge aus neun Ländern, unter denen sich auch der junge belgische Sprinter Julien Sälens befand, beteiligt hatten ...

Seite 14
  • Als sich ein kleines Bergvolk erhoben hatte

    Zu den ersten Büchern, die in Hanoi zum Thema „erster Widerstand" nach dem Sieg über die französische Kolonialmacht herausgegeben wurden, gehörte der Roman „Das Land erhebt sich" von Nguyen Ngoc, geschrieben in den Jahren 1955/56. Nunmehr liegt er unter dem Titel „Die Feuer der Ba-na" auch in deutscher Sprache vor ...

  • Belletristik

    Buchverlag Der Morgen Berlin Klaus Hoffmann-Reicker: Teufelsbündner. Roman aus der Zeit der Gegenreformation. 304 S., Leinen, 9,50 Mark. Der Kinderbuchverlag Berlin Hilga Cwojdrak/Katrin Pieper (Hrsg.): Eine kleine Fledermaus ruht sich auf der Zeder aus. Ein Jahrbuch für Kinder. 272 S., Illustr. celloph ...

  • Byzanz am Vorabend seines Unterganges

    Klaus-Peter • Matschke: Die Schlacht bei Ankara und das Schicksal von Byzanz. Hermann Böhlaus Nachfolger, Weimar 1981. 296 S., Leinen, 60 Mark. Der Ostteil des Römischen Reiches mit der Hauptstadt Konstantinopel, auch Byzanz genannt, überlebte als selbständiger Staat das Westreich um rund 1000 Jahre ...

  • Kurz notiert

    • „Wir sind dabei" nannte der Kinderbuchverlag Berlin einen Band, den gleichsam ein Tagebuch zum bevorstehenden VII. Pioniertreffen (August 1982) in Dresden sein kann. Geschichten, Lieder, Tänze und mancherlei andere Ratschläge zur Freizeitgestaltung stehen neben Chroniken und anderen Dokumenten. Dieses Buch unterscheidet sich von anderen auch dadurch, daß Raum für eigene Eintragungen gelassen wurde, für Informationen und Notizen, Tagespläne, Anschriften und Autogramme ...

  • Eine „Mutprobe", die kein Kinderspiel ist

    Friedel Hohnbaum-Hornschuch: Die Mutprobe. Erzählung. Verlag Neues Leben, Berlin 1981. 206 S., Illustr. v. Christel Reppin. Pappband, 5,80 Mark. Unsere Literatur ist reich an antifaschistischer Thematik — "Bruno Apitz ,war es, der sie einmal „unausschöpflich" nannte. Die Arbeiten von Friedel Hohnbaum- Hornschuch belegen erneut diese Feststellung ...

  • Sehnsüchte, Seufzer und Liebesklagen

    Giovanni dt Boccaccio: Fiammetta. Übertragen von Sophie Brentano. Textrevision und Ergänzungen von Katharina Kippenberg. Holzstiche von Hans-Joachim Walch. Nachwort von Werner Bahner, Insel-Verlag, Leipzig 1982: 238 S., Leinen, 11,80 Mark. „Die bitteren Tränen, die ungestümen Seufzer, die klagenden Töne und stürmischen Gedanken" der „hohen Dame Fiammetta" — man mag sie heute überlegen belächeln ...

  • Halb ernst, halb albern aus der Schule geplaudert

    Ä SO Marie ligen Schuljahresabschlußkonferenz. Für den Oberschullehrer Jan Kamenik, der den Dienst quittiert, ist es die letzte, und um sich die Zeit zu vertreiben, gräbt er in Erinnerungen. Getreu der Sitzordnung im Lehrerzimmer nimmt er einen nach dem anderen seiner 32 Kollegen und Kolleginnen aufs Korn ...

  • Interessante Buchpremiere

    Von Buchpremieren belletristischer Art hört und liest man viel. Daß es auch mancherorts solche Veranstaltungen mit wissenschaftlichen Editionen gibt, geht doch häufig in der Öffentlichkeit unter. Ich hatte zum Beispiel das Glück, im Festsaal des Schlosses Friedrichsfelde — Tierpark Berlin - am 27. April 1982 die festliche Premiere der „Geschichte der Biologie" (VEB Gustav Fischer Verlag Jena) erleben zu dürfen ...

  • Bauernregeln in Sprüchen

    gebotejti

    Wjedrowa knizka. Das Wetterbüchlein. Sorbische Bauernregeln. Ausgewählt und übersetzt von Frido Michalk. VEB Domourtna- V erlag, Bautzen 1982. U3 S., .Illustr. v. Volker Wendt, Pappband im Schuber, 7,80 Mark. Ein kleines Buch mit sorbischen Bauernregeln erschien — zweisprachig - im Domowina-Verlag Bautzen ...

  • Naturwissenschaften/Technik

    Johann Ambrosius Barth Leipzig Paul Steinbr,ückl Achim Thom: Robert Koch (1843-1910), Bakteriologe, Tuberkuloseforscher, Hygieniker. Ausgewählte Texte. 215 S., 3 Tabellen, 29 Bilder, brosch., 28 Mark. VEB Bibliographisches Institut Leipzig Walter Conrad: BI-Taschenlexikon Elektronik/Funktechnik. 400 S ...

  • Wo der Teufel entteuf eh wird

    Michail Bulgakows Teufel Voland aus „Der Meister und Margarita" paßt so gar nicht in die gewohnte Vorstellung vom Bösen, dem wir in Goethes „Faust" begegnen oder in Dostojewskis „Brüder Karamasow" bzw. in Thomas Manns „Doktor Faustus". Bulgakow, der an diesem Roman von 1928 bis zu seinem Tode 1940 arbeitete, hat den Teufel „entteufelt": Voland stöbert Unredlichkeiten auf, demaskiert das Böse, indem er es provoziert, führt es ad absurdum und läßt es unter der eigenen Last zusammenbrechen ...

  • Leserbriefe

    Würdiger Nachfolger Heartfieldscher Kunst

    Unter dem Titel „Die Gedanken sind frei" brachte der Eulenspiegelverlag eine Sammlung von rund 100 Plakaten des progressiven BRD-Künstlers Klaus Staeck heraus. Staeck greift auf seine Weise in die Klassenkämpfe unserer Zeit ein, entlarvt treffend mit beißendem Spott und Ironie das kapitalistische Herrschaftssystem ...

  • Len c o

    Da plaudert einer aus der Schule, der es offenbar wissen muß: Der 1933 geborene slowakische Schriftsteller Jan Lenco war selbst Qberschullehrer. Sein autobiographisch geprägter -Roman „Das letzte Kollegium", der nach satirischen Erzählungen, historischen Novellen und utopischen Kurzgeschichten 1978 in der CSSR erschienen ist, liegt als erstes seiner Werke in deutscher Sprache vor ...

  • Streif züge durchs Land vom Ural bis zum Pazifik

    isedttM* SchinfcarJbto r "MettT rterf'.'VEB F. A. Bröckhaus Ver* lag, Leipzig 1982. 2. Aufl., 360 S., Abb., Leinen, 17,80 Mark.

Seite 16
  • Historische Textilmaschinen Entdeckung in der Turmkammer Konstrukteur Günter Welzel forscht in der Geschichte der Produktivkräfte

    Am liebsten hätte er Geschichte studiert, Geschichte der Produktivkräfte. Immerwaren technische Denkmale für ihn ein Sinnbild der, Schöpferkraft und der Lage dier. Arbeiter in den vergangenen Jahrhunderten. Allein, es kam anders.^Günter Welzel wurde Tuchmacher, aus Tradition gewissermaßen. Denn Vater, Großvater und Ahnen waren Weber, Ledneweber aus dem Werdau- Crimmitschauer Raum ...

  • Kreuzworträtsel

    Waagerecht: 1. Italienisches Blätterteiggericht, 5. Würfel, 9. Stern im Sternbild Adler, 13. Artistengerät, 14. kleines Fischereifohrzeug, 15. Frost, 16. Spinnentier, 17. Junge, 18; alte Sprache, 20. Morgenland, 22. Gesang, 24. französischer Ingenieur und Flugtechniker (1872-1936), 26. Stadt in den Niederlanden, 28 ...

  • Die Frühjahrspflanzung

    Beim Kauf von Apfelge-, holzen ist die standortgerechte Sorten-Unterlagenwahl zu berücksichtigen. Für gute und sehr gute schwere Böden empfehlen sich schwachwachsende Unterlagen (Wurzelsysteme) mit der Bezeichnung M 9, M 26. Platzbedarf etwa vier bis sechs Quadratmeter. Ein Stützpfahl ist erforderlich ...

  • Färb froher Paradiesfisch

    Mit dem Makropoden (Macropodus opercularis, Linne 1758) ist die Geschichte der Aquaristik in Europa eng verbunden. Er war es''nämlich, der hier als erster tropischer Fisch im Aquarium gehalten wurde und wegen seiner wunderschönen Färbung begeisterte. Die Heimat dieser Fische ist China, Korea und Vietnam ...

  • D. Velimirovic-E. Gufeld Sizilianisch

    1. e4. c5 2. Sf3, d6 3. d4, cd 4. S:d4, Sf6 5. Sc3, g6 6. Le3, Lg7 7. f3, 0-0 8. Dd2, Sc6 9. 0-0-0, d5 10. ed, S:d5 11. S:c6, bc 12. Ld4 (Die Annahme des Bauernopfers ist nicht zu empfehlen: 12. S:d5, cd 13. D:d5, Dc7! und die offenen Linien am Damenflügel sind gefährlich für Weiß) 12___e5 13. Lc5, Le6l 14 ...

  • Manien der Azoren

    Seit 1982 gibt es für Numismatiker zwei neue Territorien mit eigenen Münzen: die portugiesischen Inselgruppen der Azoren und Madeiras, die nach dem Sturz des Faschismus den Status autonomer Regionen erlangt haben. Jede der Regionen wird in diesem Jahr zwei Sondermünzen zum Wert von 25 und 100 Escudos prägen ...

  • Historische Mogelei

    Tatsächlich ließ sich Kleopatra auf der Flucht vor aufsässigen Ministern in einem Sack in und auf Cäsars Lager bringen. Der Sohn aus dieser Verbindung hieß Cäsarion. Die Botschaft „Ich kam, ich sah, ich siegtet" sandte Cäsar nach der Schlacht bei Zela in Kleinasien (47 v. u. Z.) in die Heimat. Kleopatra stammte nicht von einem der zahlreichen Pharaonen, die Ramses hießen, und auch nicht von Nofretete, die außerdem mit keinem Ramses verheiratet war ...

  • Schmackhaft das ganze Jahr

    Weißkohl ist ein vielseitiges, fast ganzjähriges Gemüse. Ob als Rohkost mit Äpfeln,'Birnen, Gurke, Kürbis, Möhren, Paprika, Rapünzchen, Sellerie, Tomaten, Weinbeeren, Zwiebeln oder gegart mit Tomate, Paprika, Petersilie, gebunden oder süß-sauer, oder auch als Suppe oder Eintopf, stets kann man Weißkohl schmackhaft zubereiten ...

  • Funkenentladung

    Beim Aussteigen aus dem PKW und beim Berühren der Karosserie kann man hin und wieder einen elektrischen Schlag verspüren (Funkenentladung). Ursache dafür ist nicht eine elektrostatische Aufladung des Fahrzeugs, sondern des Insassen. Sie entsteht durch Bewegung in isolierender Bekleidung (synthetische Faserstoffe) auf Fahrzeugsitzen ...

  • Die aktuelle Schachpartie

    Vinkovci: Kovacevic

    Einige Teilnehmer des Turniers „Bosna 82", über das wir berichteten, reisten von Sarajevo nach Vinkovci weiter, wo der Jugoslawische Schachverband ein zweites Großmeisterturnier veranstaltete. Unter ihnen der Dresdner Wolfgang Uhlmann, nicht aber der Sieger von Sarajevo, Alexander Beljawski. An seiner Statt kamen aus der UdSSR zwei interessante Persönlichkeiten: Weltmeisterin Maja Tschiburdanidse und IGM Eduard Gufeld ...

  • Jahrestag der Saur-Revolutlon

    Zum 4. Jahrestag der April- Revolution 1978 — dieser Monat heißt in der Landessprache Säur — gab die Post der Demokratischen Republik Afghanistan (DRA) eine Sonderbriefmarke zum Wert von einem Afghani heraus. Die beiden Fäuste halten das dreifarbige Banner der Republik und die Fahne der Demokratischen Volkspartei (DVPA) ...

  • Denksport

    Tanz auf Herdplatte - Auf der sehr heißen Platte bildet sich augenblicklich zwischen Platte und Wassertröpfchen eine gasförmige Dampfschicht. Diese wirkt als Wärmeisolator, der ein rasches weiteres Verdampfen behindert. Bei der nicht so heißen Platte entsteht dieses Gaspolster nicht, der Wärmetransport und damit die Verdampfung gestalten sich Intensiver ...

  • Was bedeutet Flammpunkt?

    Neulich las ich auf dem Etikett einer Alkydharzfarbendose: Feuergefährlich — Flammpunkt 21 °C. Was bedeutet Flammpunkt? Gerda W uns ehe, 7010 Leipzig Als Flammpunkt wird jene Temperatur bezeichnet, bei der brennbare Flüssigkeiten zu verdunsten beginnen. Das sich bildende Gas-Luft-Gemisch kann dann bei Berührung mit einer offenen Flamme explodieren, verpuffen ...

  • A/9. 5. 82

    ND-Preisaufgabe:

    Es wurden mehr als 2 kg Zukker abgewogen I Tafel- oder Balkenwaagen funktionleren nach dem Hebelgesetz, wonach die Produkte von Last mal Armlänge auf beiden Seiten der Waage im Gleichgewichtszustand gleich sind: Bezeichnet man die beiden Längen der Waagenarme mit p bzw. q, so lautet das Hebelgesetz p • Zuckermenge = q • 1 kg ...

  • Stadtführer

    Der Leipziger Günter Barth erwarb sich an der Volkshochschule Grundkenntnisse eines Stadtführers und erhielt wenig später die Lizenz. „Dieses Hobby ist ein Ausgleich zu meinem Beruf am Reißbrett und Rechner", erzählt er. In seiner Jugendzeit interessierte sich der gebürtige Leipziger schon für baugeschichtliche Vorgänge, Musik und Kunst, sammelte dazu Materialien ...

  • Wer war es?

    Carl Friedrich Gauß (1777 bis 1855) war ein genialer Mathematiker, der auch In der Geodäsie, Astronomie, Physik und als Erfinder Großes leistete.

Seite
FDJler leisten stets grollen Beitrag Debatte sachkundig und optimistisch Besatzung von Sojus T 5 stieg in Salut 7 um Ceau$escu empfing in Bukarest DDR-Politiker Rom: Kampfmonat der Werktätigen verkündet DDR-Abgeordnete im mexikanischen Senat zu Gast Friedensfahrer heute auf den Straßen Polens Israelische Provokation in Südlibanon abgewehrt Judo-Europameisterhtel an UdSSR und Rumänien Konstruktiver Beitrag der DDR zur UNO-Tagung Jimmy Carter für Dialog USA—Sowjetunion Ständige Festigung des Bündnisses zwischen Arbeiterklasse und Genossenschaftsbauern entscheidend für die Stärkung der DDR Neue Massaker Aktionen der SWAPO Vulkanausbruch Kurz berieb f ei \
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen