21. Jun.

Ausgabe vom 22.04.1982

Seite 1
Seite 2
  • „A#r tmch ist/eder fiirAufrüstung, der Nachrüstung sagt"

    Diskussion auf SPD-Parteitag in München zur Sicherheits- und Wirtschaftspolitik

    München (ADN). Mit der Beratung der Anträge zur Wirtschaftslage und zur Massenarbeitslosigkeit sowie zur Außen-, Sicherheits- und Friedenspolitik wurde anv Mittwoch in München der SPD-Parteitag fortgesetzt. In der bisherigen Diskussion kamen unterschiedliche Auffassungen zu verschiedenen Grundfragen der Innen- und Außenpolitik zum Ausdruck ...

  • Ausländische Gaste des 10. FDGB-Kongresses

    Delegation des Weltgewerkschaftsbundes unter Leitung des Generalsekretärs, Ibrahim Zokaria Delegation der Gewerkschaften der Sowjetunion unter Leitung des Vorsitzenden des Zentralrates, Stepan Alexejewitsch Schalajew Delegation der Gewerkschaften der VR Bulgarien unter Leitung des Vorsitzenden des Zentralrates, ...

  • Liebe Freunde)

    Geleitet von ihrer Grundungsentscheidung, getragen vom Willen und der persönlichen Erfahrung ihrer Mitglieder, hat die NDPD an unserem entschlossenen Kampf für die Erhaltung und Verteidigung- des Friedens, für wirksame Schritte zur Rüstungsbegrenzung und Abrüstung bedeutenden Anteil. Gemeinsam mit Ihnen ...

  • freundschaftliche Begegnung mit WBDJ-Generalsekretär

    Egon Krenz empfing Miklos Barabas zu Meinungsaustausch

    Berlin (ADN). Der Generalsekretär des Weltbundes der Demokratischen Jugend (WBDJ), Miklos Barabas, der als Gast der FDJ in der DDR weilt, traf am Mittwoch mit dem 1; Sekretär des Zentralrates der FDJ, Egon Krenz, zu einem freundschaftlichen Gespräch zusammen. Miklos Barabas informierte über den weltweiten Kampf der jungen Generation für die Erhaltung des Friedens, für die Erringung demokratischer Grundrechte und für gesellschaftlichen Fortschritt ...

  • Gruß des ZK der SED an NDPD-Parteitag

    (Fortsetzung von Seite 1)

    freundschaftliche Verbundenheit unserer Parteien, der National-Demokratischen Partei Deutschlands und der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, - wird durch die einmütige Zustimmung der Mitglieder Ihrer Partei zu den Beschlüssen des X. Parteitages der SED erneut und eindrucksvoll bekräftigt In ...

  • Positive Bilanz beim Ausbau der Wirtschaftsbeziehungen

    Gemischte Regierungskommission DDR—Frankreich tagte

    Paris (ADN). Am 20. und 21. April führte die Gemischte Regierungskommission DDR—Frankreich in Paris ihre 6. Tagung durch. Die DDR-Delegation, die unter Leitung des Mitglieds des Ministerrates der DDR Staatssekretär im Ministerium für Außenhandel Dr. Gerhard Beil stand, gehörten der Staatssekretär im Ministerium für Allgemeinen Maschinen-, Landmaschinen- und Fahrzeugbau Dr ...

  • Materialien für Parteitag bestätigt

    NDPD-Präsidium legte Kranz* an Leipziger Gedenkstätten nieder Leipzig (ADN). Der Hauptausschuß der National-Demokrati; sehen Partei Deutschlands trat am Vorabend des 12. Parteitages zu seiner 13. Tagung am Mittwoch in Leipzig zusammen. Er verabschiedete Entwürfe von Beschlüssen des 12. Parteitages. Der Haupitausschuß bestätigte die personalpolitischen Vorschläge für die Wahl der leitenden Gremien der Partei und ...

  • Das 2. Spielfilmfestival der DDR wurde eröffnet

    Karl-Marx-SUdt (ND). Das 2. Nationale Spielfilmfestival der DDR wurde am Mittwochabend in Karl-Marx-Stadt eröffnet. An der Veranstaltung in der Stadthalle nahm unter anderen der Staatssekretär im Ministerium für Kultur, Kurt Löffler, teil. Zum Auftakt des Festivals fand die Uraufführung des Films „Märkische Forschungen" von Roland Graf statt ...

  • Vorschläge der CDU zum XII. Bauernkongreß

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende der CDU, Gerald Götting, hat dem Vorbereitungskomitee zum XII. Bauernkongreß der DDR Vorschläge seiner Partei zum Beschlußentwurf des Bauernkon-; gresses und zum Entwurf des neuen LPG-Gesetzes übermittelt. Diese Hinweise und Anregungen sind ein Ergebnis der Teilnahme Tausender ...

  • Die Ideen Lenins haben den ganzen

    Vor 112 Jahren wurde der große Revolutionär geboren

    Die Lehre von Marx ist allmächtig, weil sie wahr ist. Sie ist in sich geschlossen und harmonisch, sie gibt den Menschen eine einheitliche Weltanschauung, die sich mit keinerlei Aberglauben, keinerlei Reaktion, keinerlei Verteidigung bürgerlicher Knechtung vereinbaren läßt. Sie ist die rechtmäßige Erbin des Besten, was die Menschheit im 19 ...

  • Schwerer Verkehrsunfall auf der Autobahn bei Zeifz

    Berlin (ADN). Zu einem schweren Verkehrsunfall, an dem vier Westberliner Fahrzeuge beteiligt waren, kam es am Mittwochmorgen im Kreis Zeitz auf der Autobahn Berlin-Hirschberg. Ein LKW mit Anhänger war aus bisher noch nicht geklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geraten und frontal mit einem Lastzug zusammengestoßen ...

  • fröbel-Denkmal in Oberweißbach enthüllt

    Neuhaus am Rennweg (ADN). Mit der Eröffnung eines Memorialmuseums im Geburtshaus Friedrich Fröbels in der südthüringischen Kleinstadt Oberweißbach wurde am Mittwoch die Ehrung zum 200. Geburtstag des bedeutenden Pädagogen fortgesetzt. Fröbelforscher aus 13 Ländern, Pädagogen und Einwohner nahmen teil an der feierlichen Enthüllung eines Fröbel-Denkmals, das der Suhler Bildhauer Erich Wurzer geschaffen hatte ...

  • W. I. Lenin: Schlußwort zur Redt übir den Frieden, 8. November 1917

    Der Kommunismus beginnt dort, wo einfache Arbeiter in selbstloser Weise, harte Arbeit bewältigend, sich Sorgen' machen um die Erhöhung der Arbeitsproduktivität, um den Schutz eines jeden Puds Getreide, Kohle, Eisen und anderer Produkte, die nicht den Arbeitenden persönlich und nicht den ihnen .Nahestehenden" zugute kommen, sondern „Fernstehenden", d ...

Seite 3
  • Allen Entscheidungen liegen Belange sozialer Sicherheit zugrunde

    Der Wille der Völker muß dem Rüstungswahnsinn, der sozialen Fortschritt verhindert und zunichte macht und den Frieden untergräbt, Einhalt gebieten. In dieser Verantwortung steht nach unserer Meinung die ganze internationale Gewerkschaftsbewegung! Wir schlagen den Delegierten dieses Kongresses vor, eine Erklärung zum Frieden zu verabschieden — als unser gewerkschaftliches Wort zur wichtigsten Frage der Gegenwart ...

  • Gute Bilanz bestätigt unser Vertrauen in die Politik der SED

    Zur Zeit des 9. FDGB-Kongresses standen etwa 3 Millionen Reisen (FDGB- Feriendienst und Betriebserholungsheime) jährlich zur Verfügung. 1981 konnte die Zahl der Reisen auf über 4,6 Millionen gesteigert werden, wobei die Erholungsmöglichkeiten _für kinderreiche Familien besonders stark erweitert wurden ...

  • Sicherung des Friedens ist heute mehr denn je die Frage aller Fragen

    Gewerkschaftliche Interessenvertretung schließt heute mehr denn je den Kampf um die Sicherung des Friedens ein. Ja, man muß eindeutig sagen, daß dies die Frage aller Fragen ist. Noch nie war der Frieden seit dem 2. Weltkrieg so bedroht wie gegenwärtig. Der Übergang zur Politik der Konfrontation und der Hochrüstung durch die aggressivsten Kreise des Imperialismus, besonders der USA, hat die internationalen Beziehungen in wachsendem Maße belastet ...

  • Verantwortung für hohen Leistungsanstieg und sozialistischer Wettbewerb

    ? Im Bericht an. den X, Parteitag der SED.sagte Genosse,Erich Honecker: „Im Zentrum der Gesellschaftspolitik der Sozialistischen {Einheitspartei Deutschlands steht unsere Ökonomie, die große Arbeit unseres Volkes für einen hohen wirtschaftlichen Leistungsanstieg." Nie zuvor war der Zusammenhang zwischen der Leistungskraft unserer Volkswirtschaft, der Gestaltung des materiellen und kulturellen Lebensniveaus sowie; den Aufgaben zur Sicherung des Friedens so wesentlich, so bedeutungsvoll wie heute ...

  • Was der 9. FDGB-Kongreß beschloß, ist erfüllt

    Der Bundesvorstand des Freien Deutschen ■' Gewerkschaftsbundes kann hier erklären: Die über 9 Millionen Gewerkschaftsmitglieder unseres Landes geben für die Verwirklichung der Beschlüsse des X. Parteitages der SED ihr Bestes. (Stärker Beifall) Diese Politik der Partei — das ist unsere Politik! Vom 1 ...

  • Steigende Leistungen aus gesellschaftlichen Fonds

    Gehen wir zu anderen Tatsachen über, die unsere Bilanz kennzeichnen. Seit 1977, dem Jahr des 9. FDGB-Kongresses, sind bis Ende 1981 für fast zwei Millionen Produktionsarbeiter Grundlöhne und für 530 000 Meister sowie Hoch- und Fachschulkader leistungsorientierte Gehälter eingeführt worden. Bei gestiegenen Leistungen erhöhten sich die LöKne dieser Arbeiter zwischen 30 und 120 Mark im Monat, bei den Meistern zwischen 70 und 120 Mark und bei den Hoch- und Fachschulkadern bis 150 Mark ...

  • Ausgangspunkt für eine breite Massenbewegung

    Man möge, wie auch immer, über die Rolle der Gewerkschaften im Sozialismus philosophieren: Wenn die .Gewerkschaften im Sozialismus — so sehen wir .es — nicht mit aller Entschiedenheit am Kampf zur Steigerung der Wirtschaftskraft teilnehmen, erfüllen sie nicht ihre Funktion als Interessenvertretung der ...

  • Große Aufgaben sind ; Herausforderung an das Schöpfertum der Arbeiter

    Solche gewichtigen Aufgaben wie die zusätzliche Produktion von 2,8, Millionen Tonnen Rohbraunkohle über den Plan hinaus, die zusätzliche Gewinnung von Stahl-, Eisen- und Buntmetallschrott und von Holz und andererseits die Nichtinanspruchnahme von zirka einer Milliarde Mark Fonds an Rohstoffen/ Material und Energie und ihre Rückgabe an den Staat sowie die Senkung der Grundmaterialkosten um 500 Millionen Mark über den Plan hinaus sind von großer Bedeutung für die Stärkung unserer Volkswirtschaft ...

  • Aus dem Bericht des Bundesvorstandes des FDGB an den 10. FDGB-Kongreß Berichterstatter: Harry Tisch, Vorsitzender des FDGB-Bundesvorstandes, Mitglied des Politbüros d^s ZK der SED

    Liebe Delegierte! Verehrte Gäste! Liebe Kolleginnen und Kollegen I In einer großen demokratischen Wahlbewegung hat sich unser Freier Deutscher Gewerkschaftsbund auf den 10. Kongreß vorbereitet. Wir alle, die aus diesen Wahlen unser Mandat empfangen haben, erlebten den gemeinsamen Willen der Gewerkschaftsmitglieder, sich den Aufgaben der 80er Jahre zu stellen und ihre Erfüllung zu organisieren ...

  • Klares Bekenntnis zum Marxismus-Leninismus

    Die deutsche Arbeiter-und-Bauerni Macht, das ist und bleibt die größte Errungenschaft der Arbeiterklasse und des werktätigen Volkes! (Starker Beifall) Der Freie Deutsche Gewerkschaftsbund hat unsere Deutsche Demokratische Republik mitbegründet und mitgestaltet. Auf dem 3. FDGB-Kongreß im Jahre 1950 wurde ...

Seite 4
  • Jugendbrigaden sind Bahnbrecher des Neuen

    Alle gewerkschaftliche Bemühung um das Wohlergehen des arbeitenden Menschen umschließt die Aufmerksamkeit dafür, daß immer das erforderliche Wissen und Können für neue Aufgaben im Leben und im Beruf vorhanden ist bzw. erworben wird. Die Entwicklung hat bestätigt, daß' die mit der sozialistischen Rationalisierung verbundenen komplizierteren Arbeitsaufgaben auf der Grundlage solider Fähigkeiten und( Fertigkeiten im erlernten Beruf gelöst werden können ...

  • Stärkere Auslastung der Grundfonds ist ein Schlüsselproblem

    Wie eine langfristig angelegte Rationalisierungsstrategie mit der Kraft und der Initiative eines ganzen Betriebskollektivs zielstrebig und mit guten Resultaten zu verwirklichen ist, das haben tdie- Werktätigen des Stammbetriebes des POK Schwedt bewiesen. Unter dem Motto „Weniger produzieren mehr" entwickelten ...

  • Leninsche Grundsatze des Wettbewerbs werden immer besser angewandt

    Für die Umsetzung der Leninschen Wettbewerbsgrundsätze, wie Öffentlichkeit, die Vergleichbarkeit der Ergebnisse, die Wiederholung der besten Leistungen im Massenumfang und die materielle und moralische Anerkennung hervorragender Leistungen, haben wir im besten Sinne des Wortes prinzipienfest, beharrlich, mit voller Aufmerksamkeit für die wichtige Seite der Arbeits- und Lebensbedingungen zu sorgen ...

  • iine Lohnpolitik, die hohe Leistungen fördert

    Das erfordert den Übergang zu neuen und weiterentwickelten Lohn- und-Gehaltssystemen sowohl in den Betrieben, die künftig Grundlöhne für Arbeiter und leistungsorientierte Gehälter für Hoch- und Fachschulkader in Verbindung mit der sozialistischen Rationalisierung und der Wissenschaftlichen Arbeitsorganisation einzuführen haben,' als auch in den' Betrieben, in denen schon Produktivlöhne wirksam sind ...

  • Feriendienst erhöhteZahl der Plätze und Niveau der Betreuung

    Wir können dem 10. FDGB-Kongreß mitteilen: Was wir uns auf dem Gebiet des, Feriendienstes zum 9, FDGB- Kongreß vorgenommen haben', ist'erfüllt worden. (Anhaltender Beifall)' Die Anzahl der Urlaubsplätze hat sich' vergrößert. Das Niveau der Erholüngseinrichtungen und Privatunterkünfte sowie der Urlauberbetreuung wurde durch viele Aktivitäten der Mitarbeiter des Feriendienstes planmäßig erhöht ...

  • Soziale Vorhaben Punkt für Punkt verwirklicht

    Die sozialen und kulturellen Einrichtungen sind das Ergebnis unserer Arbeit und bedeutende Errungenschaften für die Gestaltung der beruflichen Tätigkeit und des gesellschaftlichen Lebens. Es muß ein selbstverständliches, überall anerkanntes und durch Taten bestätigtes Gebot seih, daß sie sorgfältig und pfleglich zu behandeln sind ...

  • Die Zielstellungen im Wohnungsbauprogramm allseitig erfüllen

    Im Fünfjahrplanzeitraum 1981 bis 1985 sollen 940 000 Wohnungen für rund 2,8 Millionen Bürger, insbesondere für Arbeiter und Familien mit mehreren Kindern sowie junge Ehepaare, zur Verfügung gestellt werden. Für die volle Realisierung des Wohnungsbauprogramms in den 80er Jahren ist, wie wir mit Nachdruck betonen, von großer Bedeutung, daß es in seiner umfassenden Einheit von Neubau, Modernisierung und Erhaltung von Altbausubstanz verwirklicht wird ...

  • Noch exakter messen bei Material und Energie

    ' Die Beschaffung mancher Rohstoffe , wird ständig schwieriger, und auch die Gewinnung eigener Rohstoffe verteuert sich. Wir haben daher im Aufwand für < die Produktion mit ganz anderen Größen als früher zu rechnen, ob uns das gefällt oder nicht. Also muß man in ganz anderer Weise als zuvor Materialund ...

  • (Fortsetzung von Seite 3)

    den Fortschritt der sozialistischen Gesellschaft, ihre Aufgaben lösen und es dabei an Ideen und Risikobereitschaft, also an Schöpfertum, nicht fehlen lassen. Das braucht vor allem das kritische Verhalten zur eigenen Leistung und die Bereitschaft, Wissen und Können so anzuwenden, daß bei volkswirtschaftlich bedeutenden Erzeugnissen, Verfahren! und Technologien in großem Umfang Spitzenleistungen in kurzen Fristen erreicht und ökonomisch klug verwertet werden ...

  • Besonderes Augenmerk den werktätigen Frauen

    Mit Genugtuung stellen wir fest: Viele Frauen gehören zu den Besten im sozialistischen Wettbewerb, erweisen sich als fähige Neuerer und Rationalisatoren und leisten gleichzeitig eine umfangreiche Arbeit zur Betreuung, Erziehung und Bildung der Kinder. Wir streben in. Unserer weiteren Gewerkschaftsarbeit ...

  • Wahl des Volkes — Maßstab gewerkschaftlicher Arbeit

    Soziale Sicherheit und Geborgenheit sind fester Bestandteil der gewerkschaftlichen Interessenvertretung. Wir tun alles, um sie entsprechend den Beschlüssen des X. Parteitages weiter zu vervollkommnen. Das Leben der Familien, das schöpferische Handeln im Beruf und das Mitwirken am gesellschaftlichen Leben werden von den Wohnbedingungen stark beeinflußt ...

Seite 5
  • Vorschläge, Hinweise und Kritiken der Arbeiter sorgfältig beachten

    Unsere tägliche Gewerkschaftsarbeit im Betrieb, die Mitgliederversammlung, die Plandiskussion, die gemeinsame Erarbeitung der Wettbewerbsbeschlüsse, die Arbeiterkontrolle über Grundprobleme der-Leistungsentwicklung ebenso wie über die Gestaltung der Arbeitsund Lebensbedingungen und vieles andere mehr — in allem verwirklicht sich unsere sozialistische Demokratie ...

  • Für das Leben der Menschheit finden die (Gewerkschafter aller ,.„ Länder eine Sprache -

    Es versteht sich von selbst, daß die Gewerkschaften der DDR die Kämpfe der Werktätigen der kapitalistischen Länder gegen die Politik der Hochrüstung, gegen die Abwälzung der Krisenlasten auf die Arbeiter und Angestellten, gegen die Angriffe auf demokratische Rechte und Freiheiten stets in solidarischer Verbundenheit unterstützen werden ...

  • Der Kampf um Frieden und sozialen Fortschritt prägt internationale Tätigkeit

    Der FDGB läßt sich in seiner internationalen Tätigkeit vom proletarischen Internationalismus und der antiimperialistischen Solidarität leiten. Das ent-, spricht den revolutionären Traditionen der deutschen Arbeiterklasse und ihrer Gewerkschaftsbewegung. Schwerpunkt der internationalen Arbeit des FDGB, seiner Industriegewerkschaften und Gewerkschaften ist die umfassende Pflege und zielgerichtete Entwicklung der engen, fruchtbaren Beziehungen zu den Gewerkschaften der sozialistischen Bruderländer ...

  • Kunst — offensiv und wirksam im Klassenkampf

    Als Gewerkschaften sind wir gefordert, die neuen Wechselbeziehungen zwischen Wissenschaftlich-technischem Fortschritt und geistig-kultureller Freizeitgestaltung zu untersuchen und zu beeinflussen, nach Industriezweigen, aber auch stets unter Berücksichtigung ihrer Auswirkungen auf den Schichtarbeiter, auf die berufstätige Frau, auf den Jugendlichen ...

  • Weitere Stärkung unserer Klassenorganisation

    Es erfüllt uns mit Freude, hier sagen zu können, daß die mehr als 4,6 Millionen weiblichen Mitglieder des FDGB an der erfolgreichen Entwicklung unserer Klassenorganisation bedeutenden Anteil haben. Allein in den letzten fünf Jahren ist ihre Zahl um mehr als eine halbe Million angewachsen. Damit sind "jetzt 51,5 Prozent unserer Mitglieder Frauen ...

  • Beschlüsse der Partei lebensnah und sachkundig erläutern

    Es liegt uns daran, daß wirklich überall die Regelmäßigkeit der Versammlungen gesichert und eine möglichst hohe Beteiligung an den Versammlungen erreicht wird. Außerdem haben sich die Erwartungen unserer Mitglieder hinsichtlich des Inhalts der Versammlungen entwickelt. Für die gewerkschaftliche Leitungstätigkeit folgt daraus, der Vorbereitung, Durchführung und Auswertung der gewerkschaftlichen Mitgliederversammlungen noch mehr Aufmerksamkeit zu widmen ...

  • „Geschichte des FDGB" ein Buch der Wahrheit über unsere Kämpfe

    Dieses Buch ist ein Buch der Wahrheit über unsere Kämpfe, Erfolge, Siege, und Niederlagen und gibt besonders Aufschluß über die gesellschaftliche Rolle der Gewerkschaften in der DDR. Es zeigt uns auf lebendige Weise, wie eine nach vielen Millionen zählende Gewerkschaftsorganisation im Zentrum Europas im Kampf für den Sozialismus und im Sozialismus ihre Aufgaben erfüllt und dabei auch eine große Selbstentwicklung erfuhr ...

  • Im Kampf der Ideen dem Feind keinen Spielraum

    Wie das Leben selbst zeigt, sind an unsere politisch-ideologische Arbeit heute höhere Forderungen gestellt als je zuvor. Die lebensnahe, umfassende Darstellung der Werte und Vorzüge des Sozialismus ist für die weitere Erhöhung des sozialistischen Bewußtseins von prinzipieller Bedeutung. Das betrifft ...

  • Alles für den Schutz unseres Vaterlandes

    Es ist heute eine in der Erfahrung von Millionen Menschen gegebene Wahrheit: Die starke sozialistische Staatsmacht ist Voraussetzung und Grundlage unseres Voranschrei tens! Die Gewerkschaften wirken mit allem, was sie tun, daran mit, das sozialistische Staatsbewußtsein und staatsbürgerliche Verhalten der Menschen zu fördern ...

  • Nun beginnt ein neuer Abschnitt unserer Arbeit

    Mit diesem 10. Gewerkschaftskongreß beginnt für uns alle ein neuer Abschnitt der Arbeit Er wird geprägt durch den Kampf der Arbeiterklasse, aller werktätigen Menschen für die Verwirklichung der Beschlüsse des X. Parteitages der SED zur Sicherung des Friedens und weiteren Gestaltung der entwickelten sozialistischen Gesellschaft, für neue Erfolge auf dem Weg der Hauptaufgabe, der Einheit von Wirtschafts- und Sozialpolitik ...

  • Sport bringt Freude, Entspannung, Ausgleich

    Große Resonanz hat in unserem Lande die Einberufung des VII. Turnund Sportfestes für 1083 nach Leipzig ausgelöst. Der FDGB wird mithelfen, daß die Festtage des Sports in Leipzig zu einem Höhepunkt der Entwicklung der sozialistischen Körperkultur und des Sports werden. Im Sinne des Gemeinsamen Sportprogramms wollen wir uns in Vorbereitung des Sportfestes in guter Zusammenarbeit mit dem DTSB und der FDJ vor allem dafür einsetzen, den Massencharakter von Körperkultur und Sport weiter zu entwickeln ...

  • Die sozialistische Demokratie wird vervollkommnet, die Staatsmacht gefestigt

    Das Verhältnis des Freien Deutschen Gewerkschaftsbundes zum sozialistischen Staat wird von der Klassennatur unserer Staatsmacht bestimmt. Die Zusammenarbeit mit der Regierung und ihren Organen hat sich wechselseitig gut entwickelt. Für das, was wir vom Standpunkt der Belange der Werktätigen in diese Zusammenarbeit einbringen, für unsere gewerkschaftlichen Überlegungen und Vorschläge, haben wjrim Ministerrat der DDR stets Entgegenkommen und einen aktiven Partner ...

  • (Fortsetzung von Seite 4)

    und Bedürfnisse der Mitglieder berücksichtigt, und das geistig-kulturelle Leben wird auf der Grundlage freiwilliger Beteiligung gefördert. In der Gewerkschaftsgruppe geht es um besondere kulturelle Vorhaben, die mit Bedacht auszuwählen sind. Sie sollen helfen, das Kollektiv weiter zu festigen, bei jedem ...

Seite 6
  • DDR-Gewerkschafter aktiv in Weltorganisation der Arbeiter

    Grußansprache von Ibrahim Zakaria, Generalsekretär des Weltgewerkschaftsbundes

    „Wir befinden uns in einem Zeitraum der intensiven Mobilisierung der Arbeiterklasse und der Gewerkschaftsbewegung", erklärte der Generalsekretär des Weltgewerkschaftsbundes, Ibrahim Zakaria, der die hohe Bedeutung des 10. FDGB-Kongresses im Zusammenhang großer internationaler Sewerkschaftsforen dieses Jahres würdigte ...

  • Unsere Zusammenarbeit wird von Tag zu Tag intensiver

    „Wir freuen uns aufrichtig über die Erfolge, die die Gewerkschaften der DDR errungen haben, über ihre wachsende Rolle im ökonomischen und gesellschaftspolitischen . Leben der Republik, bei der Verwirklichung des Sozialprogramms und bei der Erziehung des neuen Menschen, des Erbauers des Sozialismus", betonte Stepan Schalajew in seiner Grußansprache ...

  • Mit ganzer Kraft für den Frieden

    Dann sprach der Generalsekretär des Weltgewerkschaftsbundes, Ibrahim Zakarla, dessen Rede mit viel Beifall aufgenommen wurde. Ihm folgte Horst Gollin, BGL-Vorsitzender im VEB Kranbau Eberswalde. An die Worte seines Vorredners anknüpfend, daß die Abrüstung zum Thema Nr. 1 geworden ist, erklärte er, daß die Kranbauer Arbeit für die Stärkung unserer Republik und damit für den Frieden leisten ...

  • Risikobereitschaft, Kühnheit und Mut

    Über die Verantwortung der Forscher und Technologen bei der weiteren Erfüllung der Hauptaufgabe sprach Carmen Kurier, Entwicklungsingenieur im VEB Funkwerk Erfurt, Kombinat Mikroelektronik. „Tempoerhöhung in bisher nicht bekannten Dimensionen, Konstruktion und Bau von Geräten, die für uns Neuland darstellen, gekoppelt mit der ständigen Verbesserung der«,Arbeitsbedingungen sind Aufgaben, an ...

  • Zwei zusätzliche Tagesproduktionen

    Mit ihren eigenen Erfahrungen können die Berliner Gewerkschaftier die im Bericht des Bundesvorstandes gezogene Bilanz voll und ganz belegen. „Wir unterstützen einmütig den Rechenschaftsbericht des Bundesvorstandes, die darin enthaltenen Schlußfolgerungen und werden alle Kräfte zu ihrer Durchführung einsetzen ...

  • Im Wettstreit um gute Ergebnisse

    Mit einem Satz aus der Direktive des X. Parteitages zum Fünfjahrplan für die Entwicklung der Volkswirtschaft 1981-1985 begann Horst Franke aus dem Werk Kupferbergbau des Mansfeld Kombinates seihen Diskussionsbeitrag: „Die Kupfererzförderung im Sangerhäuser Revier ist bei weiterer Rationalisierung und Intensivierung der Produktion fortzusetzen ...

  • Wir sorgen für hohe Qualität

    Die Werktätigen ihres Betriebes wollen nach der Schwedter Initiative in diesem Jahr mindestens 39 Arbeitsplätze einsparen, 160 umgestalten und für mindestens 20 Werktätige erschwerende Arbeitsbedingungen abbauen. „In"Potsdam wird gebaut,/mal hin und zugeschaut./Das sehen alle gern, im Zentrum und am Stern ...

  • Leben in Glück und Geborgenheit

    „Um das erreichen zu können", sagte Willy Schuster, „haben wir uns in den Gewerkschaftsgruppen auch mit der Auffassung auseinandergesetzt, ob es nicht besser sei, wenn wir das zurückgeben, was übriggeblieben ist?" Heute habe sich mehr und mehr die Erkenntnis durchgesetzt, daß es vielmehr gelte, aus weniger mehr und Besseres zu schaffen ...

  • Bewufite Mitarbeit aller Kollegen

    Erfahrungen "in der Zusammenarbeit mit der Sowjetunion teilte Gerda Pötzsch, Vertrauensfrau im VEB Elektromaschinenbau Dresden, mit. Sie berichtete, wie sich die engen Arbeitskontakte zur Vereinigung Elektrosila Leningrad zum gegenseitigen Vorteil auswirken. Durch den Austausch von Arbeitern, so teilte sie mit, werden wichtige Erfahrungen vermittelt, und die politisch-ideologische Arbeit der Gewerkschaften erhält zahlreiche Impulse ...

  • Ideenreiche Aussprache vermittelt viele wertvolle Kampferfahrungen

    • In Berlin: 270 000 Werktätige jeden Tag mit guter Bilanz • Wie die Riesaer Metallurgen mit weniger Fonds mehr produzieren • Potsdamer schwören auf die Qualitätsarbeit der FDJler vom Bau • Was ein Strahlenforscher dem Atomkriegskurs der NATO en

    Die auf das Wohl des Volkes gerichteten Beschlüsse des X. Parteiitages der SED, die Weiterführung der Politik des Wachstums, der Stabilität, der Vollbestiiäftigung und der sozialen Sicherheit prägen das schöpferische Handeln van Millionen Gewerkschaftern. Erfolge auf diesem Weg, neue Vorhaben und Initiativen ...

  • Mehr machen mit unserem Potential

    Der BGL-Vorsitzende vermittelte eine Fülle wichtiger Erfahrungen wissenschaftlichen Arbeitens. Er betonte, daß die Forderung, aus dem Vorhandenen — insbesondere aus unserem geistigen Potential — mehr zu machen als je zuvor, ebenso richtig wie notwendig ist. Dafür alle Gewerkschafter zu gewinnen, das sei die beste gewerkschaftliche Interessenvertretung ...

Seite 7
  • Bombenhagel auf Wehrlose

    # Israelis griffen anderthalb Stunden an # Libanesisches Kabinett erörtert die Lage

    Beirut (ADN). Die Angriffsziele der israelischen Luftwaffe bei ihrem Oberfall auf Libanon am Mittwoch waren Städte und Dörfer, die in der Region zwischen dem südlichen Beiruter Stadtrand und der südlibanesischen Hafenstadt Saida liegen. Unvollständigen Meldungen zufolge gab es über 60 Tote und Verletzte, ie Angriffe dauerten über anderthalb Stunden und wurden m mehreren Wellen geflogen ...

  • Ungarisch-polnische Gespräche in Budapest

    Beratungen zwischen Jänos Kädär und Wojciech Jaruzelski

    Budapest (ADN). Verhandlungen zwischen Partei- und Staatsdelegationen der Ungarischen Volksrepublik und der Volksrepublik Polen haben am Mittwoch in Budapest stattgefunden. Die Abordnungen wurden vom Ersten Sekretär des ZK der USAP, Jänos Kädär, und vom Ersten Sekretär des ZK der PVAP, Armeegeneral Wojcdech Jaruzelski, Vonsitzender des Ministerrates und Vorsitzender des Militärrates für die Nationale Rettung, geleitet ...

  • Abrüstungsausschuß schloß Session ab

    Arbeitsgruppe zum Kernwaffentest-Verbot wird gebildet

    Genf (ADN). Zum Abschluß seiner diesjährigen Frühjahrstagung hat sich der Genfer Abrüstungsausschuß auf die Bildung einer Arbeitsgruppe zum Problem des allgemeinen und vollständigen Verbots der Kernwaffenversuche geeinigt. Wie DDR-Botschafter Dr. Gerhard Herder auf der Plenarsitzung am Mittwoch unterstrich, haben die sozialistischen Staaten mit ihrer Zustimmung zu einem entsprechenden Vorschlag ihre Bereitschaft zu konstruktiver Zusammenarbeit und zweckdienlichen Kompromissen bewiesen ...

  • Militärexperten der USA gegen nukleare Hochrüstung

    Früherer Luftwaffenminister: Konstruktive UdSSR-Haltung

    Washington (ADN). Als „nutzlosen und gefährlichen Schritt" hat der frühere stellvertretende USA^Luftwaffenminister Townsend Hoopes die Entscheidung der USA-Administration bezeichnet, umfassendere Programme zur Entwicklung, Produktion und Stationierung „zahlreicher Systeme neuer und stärkerer Kernwaffen" in Angriff zu nehmen ...

  • Farmer von der Pleitewelle betroffen

    USA: In vier Monaten mußten fast 1300 Betriebe schließen

    Washington (ND). Die tiefe Krise, die nahezu alle. Bereiche der USA-Wirtschaft erfaßt hat, wirkt sich auch in immer stärkerem Maße auf die amerikanischen Farmer aus. Die Zahl der Höfe, die Konkurs anmelden müssen oder von Zwangsvollstreckungsklagen betroffen sind, steigt sprunghaft an. Die Farmers Home ...

  • Konsultationen zwischen Äthiopien und der DDR

    Addis Abeba (ADN). Der Stell-. Vertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der DDR Dr. Klaus Willerding, derzu einem zweitägigen Arbedtsbesuch) in Äthiopien wedlte, istkam Mittwoch in Addis,; Abeba-vom» Mitglied des Exekutivkomitees' des ZK der Kommission zur Organisierung der Partei der Werktätigen Äthiopiens (COPWE) Berhanu Bayih, Mitglied des Standigen Komitees des Provisorischen Militärischen Verwaltungsrates (PMVR), zu einem freundschaftlichen Gespräch empfangen worden ...

  • Kreisky für Entspannungspolitik und mehr Handel zwischen Ost und West

    „Sozialistische Staaten waren immer ein fairer Partner?

    Hannover (ADN). Der österreichische Bundeskanzler Bruno Kreisky hat sich [für mehr Handel zwischen Ost und West, aber auch für eine auf die Balance der militärischen Kräfte ausgerichtete Entspannungspolitik ausgesprochen. Er sagte anläßlich der Eröffnung der Hannover-Messe, der Osten habe sich in der Vergangenheit „immer als fairer Handelspartner" erwiesen ...

  • Georges Marchais: FKP begrüßt jede Initiative für den Frieden

    Ansprache vor über 2000 Parteifunktionären von Paris

    Paris (ADN). Die Französische Kommunistische Partei begrüßt nach den Worten von FKP-Generalsekretär Georges Marchais jede Initiative für Frieden und Abrüstung. Vor über 2000 Parteifunktionären der französischen Hauptstadt erklärte Georges Marchais in einer Ansprache: „Sollten wir Initiativen etwa mißachten ...

  • Bauminister der DDR beendete Besuch in Irak

    Bagdad (ADN). Zum Abschluß seines mehrtägigen Aufenthaltes in Irak hatte der Minister für Bauwesen der DDR, WoLfgang Junker, am Mittwoch in Bagdad /eine freundschaftliche Begegnung mit dem Ersten Stellvertreter des Ministerpräsidenten der Republik Irak, Taha Yassin Ramadhan. Dabei wurde von beiden Seifen ...

  • Nikaragua hat Bereitschaft zu Gesprächen mit USA bekräftigt

    Vorschläge Mexikos sind geeigneter Rahmen für Dialog

    New York (ADN). Nikaragua hat erneut seine Verhandlungsbereitschaft mit den USA erklärt. In einem Schreiben an den UNO- Generalsekretär Javier Perez de Cuellar bekräftigte die nikaraguanische Regierung, daß die angestrebten Verhandlungen die Grundlagen schaffen müßten, um im mittelamerikanischen Raum den Frieden zu stabilisieren und die Kriegsgefahr zu bannen ...

  • UNO-Vollversammlung setzte Debatte über Palastina fort

    PLO verurteilt Washingtons Veto im Sicherheitsrat

    New York (ADN). Die 7. Sondertagung der UNO-Vollversammlung über die Palästinafrage wurde am Dienstag nach 21mona- «tiger Unterbrechung auf Antrag arabischer Staaten unter Leitung des Präsidenten der 36. UNO- Vollversammlung, Ismat Al- Qitani (Irak), fortgesetzt. Die Lage im Nahen Osten habe, sich in ...

  • Ausbau der kulturellen Zusammenarbeit beraten

    Helsinki (ADN). Der in der Republik Finnland weilende Minister für Kultur der,DDR, Hans- Joachim Hoff mann, wurde am Mittwoch in Helsinki von seiner finnischen Amtskollegin, Kaarina Suonio, zu einem Gespräch empfangen. ■ Während der freundr schaftlichen Unterredung, an der auch der; Botschafter der DDR in Finnland, Dr ...

  • „Humamte zu Raumflug UdSSR-Frankreich

    Paris (ADN). „Die wissenschaftlichen Experimente des geplanten sowjetisch-französischen Weltraumfluges sind für Tausende Forscher und zahlreiche Laboratorien in Frankreich unentbehrs lieh und dienen dem wissenschaftlichen und technischen Fortschritt unseres Landes", stellte die „Humanite" am Mittwoch zu dem gemeinsamen Vorhaben fest ...

  • Gemeinsame Erklärung der KDVR und Rumäniens

    Pjöngjang (ADN). Der Generalsekretär der Rumänischen Kommunistischen Partei und Präsident der Sozialistischen Republik Rumänien, Nicolae Oeausescu, hat am Mittwoch seinen Besuch in der Koreanischen' Demokratischen Volksrepublik beendet. In einer Gemeinsamen Erklärung unterstreichen Nicolae Ceausescu und Kim II Sung, Generalsekretär des ZK der Partei der Arbeit Koreas und Präsident der KDVR, daß in jüngster Zeit die Gefahr eines Krieges angewachsen ist ...

  • Verhandlungen zwischen UdSSR und Österreich

    Moskau (ADN). Das Bemühen der Sowjetunion und Österreichs um Sicherung des Friedens und Fortsetzung des Entspannungsprozesses haben Nikolai Tichonow, Vorsitzendler des Ministerrates den UdSSR, und Fred Sinowatz, Vizekanzler österreichss am Mittwoch in Moskau bekräftigt Mit Genugtuung konstatierten beide ...

  • Westeuropa: 2 Millionen mehr ohne jeden Erweit

    Brüssel (ADN). In den, zehn Ländern' der , westeuropäischen WirtschaftsgemeinschaffEG war ren Ende März über 10,5 Millionen Arbeitslose amtlich registriert. Nach den am Mittwoch in Brüssel veröffentlichten Statistiken war der' jahreszeitlich bedingte geringe Rückgang seit dem Vormonat „in diesem Jahr schwächer als normalerweise" ...

  • Finnland ist bereit für Trelfenßreshnew-Reaaan

    Helsinki (ADN). „Wir sind bereit, alles in unserer Macht Stehende zu tun, um ein Gipfeltreffen zwischen den Präsidenten Breshnew und Reagan in Finnland zu arrangieren." Das erklärte der finnische Staatspräsident Mauno Koivisto in einem Interview mit der schwedischen Nachrichtenagentur OTT,, Der Generalsekretär ...

  • Maler Renato Guttuso schloß sich dem Appell gegen USA-Raketen an

    Rom (ADN). „Wir müssen der ganzen Welt zeigen, daß wir bereit sind zu kämpfen und die Bauarbeiten für die Raketenbasis In Comiso zu verhindern." Mit diesen Worten trug sich dieser Tage der italienische Maler Renato Guttuso als einer der ersten in die Petition gegen die Stationierung US-amerikanischer Raketenkernwaffen im Südosten Siziliens ein ...

  • Assad: Aggressive Politik Tel Avivs

    Damaskus (ADN). Syriens Präsident Hafez al Assad hat Israel für (die gefährlichen Entwicklungen im Nahen Osten verantwortlich gemacht. Zugleich würdigte er die Haltung der UdSSR, die fest an der Seite der Araber stehe. In einem Fernsehinterview sagte er, wenn im Nahen Osten von neuem ein Krieg entbrennen sollte, so sei das die Schuld Israels ...

  • Kosmos-Satelliten in der Sowjetunion gestartet

    Moskau (ADN). In der Sowjetunion wurden am Mittwoch der 1351. und der 1352. Satellit der Kosmos-Serie gestartet. Kosmos 1351 gelangte auf eine Erdumlaufbahn mit folgenden Parametern: anfängliche Umlaufzeit 93,5 Minuten, maximale Erdentfernung 555 Kilometer, minimale Erdentfernung 349 Kilometer, Bahnneigung 50,7 Grad ...

  • Protestschreiben gegen den Terror in Paraguay

    Berlin (ADN). Das Solidaritätskomitee der DDR hat erneut gefen den), anhaltenden Terror in 'araguay protestiert und unverbrüchliche Solidarität mit Antonio Maidana und allen verfolgten Patrioten bekundet. In Protestschreiben, die in großer Zahl das Solidaritätskomitee erreichen, bringe die Bevölkerung ihren Abscheu gegenüber der Willkür der Stroessner-Diktatur zum Ausdruck, wird in der Erklärung festgestellt ...

  • Was sonst noch passierte

    Auf einen ersten Platz in der Liste des »Guiness'-Buches der Rekorde hofft der 38jährige Portugiese Antonio Lopes Ferreira. Er hält sich mit seinen 75 Zentimetern Körpermaß für den kleinsten ausgewachsenen Mann der Welt. Aus seinem Anspruch dürfte allerdings nicht viel werden, denn unterdessen hat auch der Italiener Ettore Panipucci seinen Anspruch angemeldet ...

  • Messe in Brno eröffnet

    Brno (ADN). Mehr als 820 Firmen aus 36 Ländern sind auf der 13. Internationalen Konsumgütermesse in Brno vertreten, die am Mittwoch eröffnet wurde. Für die DDR stellen acht Außenhandelsbetriebe ein umfangreiches Erzeugnissortiment vor. Dazu gehören , Textilwaren, Werkzeuge, Haushaltsgeräte und Sportartikel ...

  • KPTsch-Beschluß über die Volksvertretungen

    Angesichts der komplizierteren und anspruchsvolleren Bedingungen, unter denen sich der weitere Aufbau der entwickelten sozialistischen Gesellschaft in den 80er Jahren vollzieht, halte es das ZK für erforderlich, die Volksventre-i tungen als Organe der Staatsmacht- weiter zu stärken und ihren Anteil an der Lösung gesamtgesellschaftlicher Aufgaben zu erhöhen, heißt es in dem Beschluß ...

  • Ausländische Studenten in Rostock unterstützen UdSSR-Friedensinitiative

    Rostock (ADN). Studenten aus 23 Ländern bekräftigten am Mittwoch an der Rostocker Wilhelm- Pieck-Universität ihren festen Willen, die weltweite Förderung nach einem Rüstungsstopp entschieden zu unterstützen. Auf einem Kolloquium des Internationalen Studentenkomitees stimmten Sprecher mehrerer nationaler Studentengruppen den sowjetischen Friedensinitiativen zu ...

  • Wien: Generaldirekfor im UNO-Büro traf Amt an

    Wien (ADN). Der vom UNO- Generalsekretär ernannte Generaldirektor des Büros der Vereinten Nationen in Wien, Mowaffak Allaf (Syrien), ist seit Dienstag in seinem Amt. Damit wird das Wiener UNO-Büro erstmals von einem Generaldirektor geleitet. Mowaffak Allaf war bisher stellvertretender Generaldirektor ...

  • Mosaik

    Rom feierte 2735. Geburtstag"

    Rom. Die Italienische Hauptstadt beging am Mittwoch mit zahlreichen Veranstaltungen ihren 2735. Geburtstag. Transportarbeiter im Streik ''■"■ Oslo. Rund 18000 Transportarbeiter Norwegens stehen seit Dienstag im Streik. Sie fordern angesichts der seit Monaten zweistelligen Inflationsrate einen Lohnausgleich ...

  • Weiteres NATO-Manöver begann in der Nordsee

    Kopenhagen (ADN). Ein weite-; res NATO-Manöver ist am Mittwoch in der Nordsee angelaufen. An der Übung mit der Bezeichnung „Blue Harrier 82" nehmen Kriegsschiffe der BRD, Dänemarks, Norwegens, Belgiens und der Niederlande sowie die im Raum des Ärmelkanals liegende NATO-Eingreifflotte teil.

Seite 8
  • Ein Domizil für Grafik, Malerei und Keramik

    28 Zirkel des bildnerischen Volksschaffens in Treptow

    Von Martina Krüair Am 29. April beginnen die Berliner Tage der Volkskunst. Musik, Gesang und Tanz, Puppenspiel, Kabarett und Amateurtheater werden in bunter Folge in allen Etagen im Haus des Volkes am Marx-Engels-Platz das Ihrige zu kurzweiliger Unterhaltung beisteuern. 4000 Mitwirkende aus 178 Berliner Volkskunstkollektiven zeigen hier, womit sie einen Großteil ihrer Freizeit verbringen ...

  • Zeitfahren letzter Test für die CSSR-Kandidaten

    Routiniers und Neulinge hoffen auf Friedensfahrtstart

    Von unserem Prager Korrespondenten Walter K-öcher j' Mit denv-sZiel, bessere Ergebnisse als im vergangenen Jahr zu erreichen, wird die Friedensfahrt- Mannschaft der CSSR am 9. Mai in Prag an den Start gehen. 1981 hatte die Mannschaft in der Endabrechnung den 3. Rang und Jifi Skoda als erfolgreichster Einzelfahrer den 7 ...

  • Junge Stadtverordnete bei Arbeitern der FDJ-Initiative

    Gespräche über Planerfüllung und Freizeitgestaltung

    Brause stand auf den Tischen, aber es ging um Wasser beim gestrigen Erfahrungsaustausch zwischen Stadtverordneten und jungen Arbeitern. Konkret: Um Ergebnisse und Vorhaben in der „FDJ-Initiative Berlin" im VEB Wasserversorgung und Abwasserbehandlung, wo über 380 Delegierte aus den Bezirken der DDR tätig sind ...

  • Verdiente Bürger wurden im Roten Rathaus ausgezeichnet

    Ehrennadel der Nationalen Front in Gold verliehen

    Auf Vorschlag des Bezirksausschusses der Nationalen Front verlieh der Natdonalrait am Mittwoch an 158 verdiente Bürger der Hauptstadt die Ehrennadel der Nationalen Front in Gold. Die Auszeichnung im Wappensaal des Rathauses wurde vorgenommen von Hasso Zimmermann, Mitglied des Präsidiums und des Sekreitariats des Nationalrates der Nationalen Front der DDR ...

  • Moiimen

    Haase/Gutacker liegen bei der „Olympischen Woche" vor Hyeres (Frankreich) nach der 3. Wettfahrt der Flying Dutchman weiter an der Spitze. 2. Wettfahrt - Finn: 2. Schümann, 470er: 3. Brietzke/Schulz (alle DDR). Halbflnal-Rfickspiele 'im Fußball- Europacup — Landesmeister: Bayern München-ZSKA Sofia 4:0 (erstes Spiel 3:4), RSC Anderlecht-Aston Villa 0:0 (0:1), Finale: München gegen Villa ...

  • Jeweils auf der richtigen Spur

    Den Füßen steht ein strapaziöses Wochenende bevor. Die Mühen werden, jedoch wettgemacht durch mancherlei Gewinn: frische Waldund Wiesenluft für die Lunge und viel Natur für das Auge. Und außerdem darf man sich ein „Bienchen" eintrogen, weil man über die Bequemlichkeit triumphierte, die sonst so manchem guten Vorsatz im Wege steht ...

  • Fröbelplatz und -Straße in Prenzlauer Berg

    Aus Anlaß des 200. Geburtstages von Friedrich Fröbel erhielten am Mittwoch die Nordmarkstraße und der Nordmarkplatz im Berliner Stadtbezirk Prenzlauer Berg' seinen Namen. Das Engagement des bedeutenden Pädagogen für den Fortschritt war einst auf den Widerstand der Reaktion gestoßen, und Straße und Platz, die schon einmal seinen Namen trugen, waren in den ...

  • Die kurze Nachricht

    ZUR BERLIN-HISTORIE. Die Hochschulgruppe des Kulturbundes führt heute um 17 Uhr in der Humboldt-Universität zu Berlin ein Gespräch zum Thema „Historische Entwicklung Berlins" durch. FILMABEND. Im Jugendklub „Walter Kroh" in Oberschöneweide, Schulzendorfer Straße, wird heute um 19 Uhr zum Geburtstag Lenins der Film „Der Mann mit dem Gewehr" gezeigt ...

  • 5 5 5 5 5

    15 Uhr: TSG Wismar—Anklam. 15. Mai, 15 Uhr: Anklam-Motor Warnowwerft Warnemünde. ... i: 'Die Aufstiegsspiele zur PbitUfc« werden wie folgt ausgetragen; 25. April: Motor Nordhausen-Ir FC Union Berlin, Stahl Riesa—Chemie Bohlen, 2. Mai: Staffelsieger A- Nordhausen, Union—Riesa, 9. Mai: Böhlen-Union, Riesa-A 1 ...

  • UdSSR mit fünftem Sieg bei der Eishockey-WM

    Auch nach dem fünften Spieltag der Eishockey-Weltmeisterschaft in Finnland führt die UdSSR souverän die Tabelle an. Am Mittwoch bezwang sie den abgeschlagenen Olympiasieger USA mit 8:4. Auf Platz zwei stießen die Schweden vor, die die BRD mit 3:1 bezwangen. Kanada kam gegen Aufsteiger Italien nur zu einem 3:3, war in der 43 ...

  • 45 Hektar Waldfläche werden aufgeforstet

    Das Berliner Waldgebiet er- "wartet die Erholungsuchenden in dieser Saison wieder sauber und gepflegt. Daran haben nicht zuletzt durch ihre aktive Mithilfe die rund 150 ehrenamtlichen Natur- und Forstschutzhelfer wesentlichen Anteil. Außerdem wurden in der „grünen Lunge" Betonpapierkörbe sowie vierzig Großcontainer aufgestellt ...

  • ligaspiele werden ab heute nachgeholt

    Die in den letzten Wochen ausgefallenen Punktspiele der Liga- Staffel A sind — einer Mitteilung des DDR-Fußballverbandes zufolge — neu angesetzt worden: 22. April, 17 Uhr: TSG Neustrelitz gegen Vorwärts Stralsund. 25. April, 15 Uhr: Vorwärts Stralsund-ISG Schwerin-Süd, Lok Anklam-TSG Bau Rostock. 28 ...

  • Kamnchenhalfer lieferten 5000 Kilogramm Fleisch

    Die Berliner Kaninchenhalter und -Züchter lieferten in diesem Jahr bisher 5000 Kilogramm Fleisch an das Fleischkombinat ab. Der nächste Aufkauf von Kaninchenfleisch findet am kommenden Sonntag von 10 bis 11 Uhr auf dem Gelände des Verbandes der Kleingärtner, Siedler und Kleintierzüchter in Karlshorst, Hermann-Duncker-Straße 160, statt ...

  • Kleine Plauderei und das Spiel an der Platte

    Vorsicht, nicht stören I möchte man bei diesen Fotos sagen, die am Fuße des Fernsehturms und in der Gethsemanestraße entstanden — eine kleine Plauderei und das Spiel mit dem weißen Ball, bei dem sechs Mauersteine das .Netz" bilden Fotos: ZB/Lochmann, Lammel

Seite
Im Polast der Republik beraten Vertreter von mehr als 9 Millionen Mitgliedern / 70 ausländische Delegationen willkommen geheißen / Ansprache von WGB-Generalsekretär Ibrahim Zakaria / Stepan Schalajew überbrachte die brüderlichen Grüße der Sowjetgewe Gruß des ZK der SED an 12. Parteitag der NDPD Israelischer Luffüberfall auf Libanon
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen