21. Jun.

Ausgabe vom 12.04.1982

Seite 1
  • Ziel der Kombinate: Zwei Tagesleistungen zusatzlich

    Leuna erhöht Produktion um 7,2 Millionen Mark / Mehr Werkzeugmaschinen für die Republik und den Export / 86 Tonnen Polyamidseide über den Jahresplan aus Schwarza

    Berlin (ND). Die Ergebnisse und Orientierungen des in der vergangenen Woche in Leipzig durchgeführten Seminars des ZK der SED mit den Generaldirektoren und Parteiorganisatoren aller unserer Kombinate sind von größter Bedeutung für den weiteren Leistungsanstieg unserer Volkswirtschaft. Dieser Erfahrungsaustausch über die weitere Durchführung der auf dem X ...

  • Kranzniederlegung in Buchenwald

    Friedensschwur wurde zum 37. Jahrestag der Befreiung des ehemaligen KZ bekräftigt

    Weimar (ADN). Zum 37. Jahrestag der Befreiung des ehemaligen Konzentrationslagers Buchenwald bei Weimar ehrten am Sonnabend Vertreter von Parteien und Massenorganisationen die Opfer des Faschismus. Unter den Klängen der Glocke von Buchenwald legten sie im Glockenturm der Nationalen Mahn- und Gedenksitätte ...

  • UdSSR knapp vor DDR

    Heute Entscheidung im Europacup der Wasserspringer

    WASSERSPRINGEN: Nach dem Turmspringen der Damen und dem Kunstspringen der Herren führt beim Europapokalwettbewerb in London die UdSSR mit 191 Punkten vor der DDR (184) und Großbritannien (160). Die Einzelsieger waren Alla Lobankina (UdSSR) mit 449,79 Punkten vor Ramona Wenzel (DDR/442,71) sowie Christopher Snode' (Großbritannien) mit 674,28 Punkten vor Sergej Kusmin (UdSSR/671,28) und Falk Hoffmann (DDR/664,35) ...

  • USA

    Gegen die Hochrüstungspolitik der Reagan-Regierung und für die Einstellung der Produktion von Nuklearwaffen demonstrierten am Sonnabend 60 000 Einwohner der amerikanischen Industriestadt Chicago. Der Friedensmarsch stand unter der Losung „Für die Beendigung des Wettrüstens, für die Erhaltung der Menschheit" ...

  • Antonio Maidana wird im Militargefängnis gefoltert

    Freiheit für paraguayischen KP-Führer gefordert

    Moskau (ADN). Das Leben des seit eineinhalb Jahren vom Stroessner-Regime eingekerkerten Ersten Sekretärs des ZK der Paraguayischen Kommunistischen Partei (PKP), Antonio Maidana, ist in höchster Gefahr. Wie die Leiterin der Nationalen Menschenrechtskommission in Paraguay, Carmen de Lara Castro, enthüllte, wird Maidana jetzt in einem Militärgefängnis im Bezirk Chaco gefangengehalten und weiterhin barbarisch gequält ...

  • Protestwelle gegen die Todesurteile Pretorias

    Berlin (ADN). Drei junge schwarze Freiheitskämpfer des Afrikanischen Nationalkongresses von Südafrika (ANC) schweben in höchster Lebensgefahr, nachdem das Oberste Gericht des Rassistenregimes in Bloemfontein die Todesurteile gegen sie bestätigt hat. Die Patrioten sollen Opfer eines Justizmordes werden, warnte ANC-Generalsekretär Alfred Nzo in einer von der Berliner Vertretung der Befreiungsbewegung verbreiteten Erklärung ...

  • Mailosungen des ZK der KPdSU veröffentlicht

    Moskau (ADN). Das Zentralkomitee der Kommunistischen Partei der Sowjetunion hat die Völker der Welt aufgerufen, die aggressiven Umtriebe des Imperialismus entschlossen abzuwehren. Der Appell ist in den am Sonntag veröffentlichten Losungen zum 1. Mai enthalten, in denen das konstruktive Abrüstungsstreben der UdSSR betont wird ...

  • Wieder fünf Opfer durch den Vulkan Galunggung

    Jakarta (ADN). Bei einem erneuten Vulkanausbruch des Galunggung auf Java sind am Wochenende mindestens fünf Menschen umgekommen. Sie wurden unter glühender Asche begraben oder von Gesteinsbrocken" getroffen. Andere wurden verletzt, trugen Brandwunden oder Vergiftungen durch ausströmende Gase davon. Mexiko-Stadt (ADN) ...

  • Süden Libanons droht Gefahr der Aggression

    Beirut (ADN). Die Lage im Süden Libanons hat sich am Wochenende weiter verschärft. Nach Agenfcurberichten hat Israel die Vorbereitungen für einen militärischen Angriff abgeschlossen. Die im südlibanesischen Grenzstreifen stationierten israelischen Truppen befinden sich in erhöhter Bereitschaft. Der Generalsekretär ...

  • Blutbad durch Israeli in einer Moschee

    Tel Aviv (ADN). Ein israelischer Reservesoldat hat am Sonntag in der Jerusalemer Al-Aqsa- Moschee ein Blutbad angerichtet. Ein 20jähriger Palästinenser und ein 70jähriger Moscheewächter starben im Kugelhagel, von den über 100 Verletzten schweben fünf in Lebensgefahr. Eine nachfolgende Protestaktion von mehr als tausend Arabern wurde von israelischen Soldaten brutal auseinandergetrieben ...

  • Großbritannien

    Massenproteste gegen die Stationierung von US-amerikanischen Trident-Atomraketen und Cruise Missiles prägten, die Ostermärsche in Großbritannien. Allein in Glasgow versammelten sich 40 000 Menschen zu der bisher größten Demonstration gegen die nukleare Hochrüstung in Schottland. Mit Nachdruck lehnten sie die Pläne der konservativen Regierung ab, die nahe der Stadt stationierten britischen U-Boot- Einheiten mit den neuen amerikanischen Trident-Raketen auszurüsten ...

  • Gewerkschaftskongreß in Sofia abgeschlossen

    Sofia (ND-Korr.). Der 9. Kongreß der bulgarischen Gewerkschaften hat am Wochenende seine Beratungen in Sofia abgeschlossen. Der Generalsekretär des ZK der BKP und Vorsitzende des Staatsrates der VRB, Todor Shiwkow, betonte in einer Rede, daß es für den Kampf um Frieden, Abrüstung und Verständigung keine Alternative gebe ...

  • Knüppelpolitik der USA angeprangert

    Neu-Delhi (ADN). Hunderte Einwohner der indischen'Hauptstadt protestierten am Sonnabend vor der USA-Botschaft in Neu-Delhi gegen die Einmischungspolitik Washingtons in der Karibik und in Mittelamerika. Sie forderten die Einstellung der amerikanischen Militärhilfe für das Mordregime in El Salvador sowie die Beendigung der aggressiven Machenschaften gegen das sozialistische Kuba und die sandinistische Regierung in Nikaragua ...

  • Italien

    In Rom führten Bürgermeister Ugo Vetere und weitere Persönlichkeiten den Zug von rund 10 000 Menschen an. An der Demonstration, die sich gegen die drastische Erhöhung der Rüstungsausgaben Italiens und den rapiden Sozialabbau richtete, beteiligten sich Bürgermeister aus ganz Italien sowie Parlamentarier und Nobelpreisträger aus mehreren westeuropäischen Ländern ...

  • Dänemark

    Die Forderung nach einer atomwaffenfreien Zone in Nordeuropa stand im Mittelpunkt" einer Friedensmanifestation auf dem Gelände des ehemaligen Konzentrationslagers Froslev, an der Antifaschisten aus Dänemark und der BRD teilnahmen. Die Kundgebungsteilnehmer bezeichneten es in einer Willenserklärung als derzeit wichtigste Aufgabe, die Stationierung der neuen US- Atomraketen zu verhindern ...

  • Karg berichtet

    Castro—Marchais

    Havanna. Fidel Castro, Erster Sekretär des ZK der KP Kubas, und Georges Marchais, Generalsekretär der FKP, führten am Wochenende in Havanna einen Meinungsaustausch über Probleme Mittelamerikas und der Karibik, über die internationale Situation sowie über die Beziehungen Kuba—Frankreich und die Zusammenarbeit zwischen beiden Parteien ...

  • Griechenland

    In den Straßen von Peristeri, einem Stadtteil von Athen, demonstrierten Tausende unter der Losung „Balkan — eine Zone des Friedens ohne Nuklearwaffen". Zugleich verlangten die demokratischen Kräfte die Auflösung der USA-Militärstützpunkte und den Austritt des Landes aus der NATO. Ausfuhrliche Berichte ...

  • Riesen-Hochofen

    Moskau. Der Grundstein für den mit 5580 m3 größten Hochofen der UdSSR ist am Wochenende im metallurgischen Kombinat Tscherepowez (Gebiet Wologda) gelegt worden. Ab 1984 soll er täglich mehr als 10 000 t Roheisen erzeugen.

  • Besuch in Frankreich

    Paris. Bei seinen Gesprächen in Frankreich erörterte der vietnamesische Außenminister Nguyen Co Thach mit französischen Politikern die internationale Lage und die Beziehungen zwischen beiden Ländern. Seite •

  • Treffen in Delhi

    Delhi. Indien und Mocambique wollen ihre Zusammenarbeit welter ausbauen. Im Beisein von Indira Gandhi und Samora Machel wurden ein Protokoll über Wirtschaftskooperation sowie ein Kulturabkommen unterzeichnet.

  • Griechenland: Beben

    Athen (ADN). Ein Erdbeben der Stärke 5,5 auf der Richter- Skala 'hat am Sonnabend die Stadt Kavala in Nordostgriechenland und die Inseln Thassos und Limnos erschüttert.

  • Arbeitslosenheer

    Brüssel. Mehr als 451000 Arbeitslose waren in. Belgien im März offiziell registriert. 35 Prozent davon sind Jugendliche bis zu 25 Jahren.

Seite 2
  • Sorten werden getestet und getauft

    Zentralstelle für Sortenwesen Nossen verfügt über 45 Versuchsstationen

    Alle in unserem Land geführten Saat- und Pflanzgutsorten — Getreide, Hackfrüchte, Gemüse, Obst und Zierpflanzen — unterliegen einer gewissenhaften Kontrolle. Sie wird von den über 600 Mitarbeitern der Zentralstelle für Sortenwesen in Nossen, im westlichen Zipfel des Bezirkes Dresden, ausgeübt. Diese Einrichtung des Ministeriums für Land-, Forst- und Nahrungsgüterwirtschaft verfügt über 45 Versuchsstationen, acht Versuchsstützpunkte, ein großes Zentrallabor und eine Kartoffelvermehrungsstation ...

  • Mission für den Frieden

    Au£b Beschluß,', der Federotfon1 Aeronautique Internationale wird alljährlich der-12. 'April als .Inter-1 nationaler Tag der Luft- und Raumfahrt" begangen. An diesem Tag vor 21 Jahren umkreiste Juri Gagarin mit dem Raumschiff Wostok in 108 Minuten als erster Mensch unsere Erde. Er gab ihr den Namen ...

  • Ostermärsihe — Antwort an die NATO-Strategen

    Hunderttausende nahmen in den letzten Tagen in Westeuropa und in den USA an machtvollen Friedensaktionen teil. Die Ostermärsche — eine schon vor Jahrzehnten im Kampf vor allem gegen die atomare Aufrüstung in der BRD geborene Bewegung — erlebten eine eindrucksvolle Renaissance. In den Niederlanden und ...

  • Zur Rübensaat Drillmaschinen mit Spritzgeraten gekoppelt

    Bauern sehen bei der Bestellung auf hohe Qualität

    Halle (ND). Auf insgesamt 50 000 Hektar werden in diesem Frühjahr im Bezirk Halle Zuckerrüben gesät. Für jeweils 16 Stunden waren auch am Ostersonnabend und am Freitag die Genossenschaftsbauern der LPG Pflanzenproduktion v Nauendorf im Saalkreis auf den Feldern, um die Zuckerrüben zum agrotechnisch günstigsten Termin in den Boden zu bringen ...

  • 38 000 Mädchen und Jungen erhielten ihre Jugendweihe

    Weitere Festveranstaltungen für die Vierzehnjährigen

    Berlin (ADN). Für mehr als 38 000 Mädchen und Jungen begann am Osterwochenende ein neuer Lebensabschnitt. Vor Eltern und Geschwistern, Verwandten und Freunden, Lehrern und Mitgliedern von Patenkollektiven legten die 14jährigen ihr Gelöbnis zur Jugendweihe ab. Damit erlebten sie den Höhepunkt eines ereignisreichen Jugendstundenjahres, in dem sie sich mit den Anforderungen vertraut machten, die die sozialistische Gesellschaft an die jungen Bürger stellt ...

  • Glückwünsche der DDR für Generaloberst Gubin

    Berlin (ND). Das Zentralkomitee der SED übermittelt Gene-i raloberst Iwan Archipowiitsch Gubin, Mitglied des Militärrates und Chef der Politischen Verwaltung der Gruppe der Sowjetischen Streitkräfte in Deutschland, zum 60. Geburtstag brüderliche kommunistische Grüße und beste Glückwünsche. In der vom Generalsekretär des ZK der SED, Erich Honecker, unterzeichneten Grußadresse heißt es: ...

  • Und wieder einmal „weiße Ostern"

    In den Mittelgebirgen noch Skisport mit 10 cm Neuschnee

    Berlin (ADN). Typisches Aprilwetter mit raschem Wechsel von Sonne und Niederschlägen herrschte zu Ostern in der DDR. Schauer brachten Regen, Graupel oder gar Schnee. Teilweise kam es — wie in Berlin — auch zu Gewittern mit Blitz, Donner und starken Niederschlägen. Das Tiefdruckgebiet über Skandinavien, an dessen Westflanke Luft polaren Ursprungs einfließt, bleibt nach Aussagen der Potsdamer Meteorologen auch für die nächsten Tage bestimmend ...

  • Kampfgruppen mit hohen Leistungen

    Zielstrebige Ausbildungsarbelt

    Berlin (ADN). Die Kampfgruppen der Arbeiterklasse streben im sozialistischen Wettbewerb „Schrittmaß X. Parteitag" nach hohen Ergebnissen auf ökonomischem Gebiet und in der Gefechtsausbildung. Sie realisieren kontinuierlich ihre Verpflichtungen und Kampfprogramme und bereiten sich zielstrebig auf die taktischen Übungen des Ausfoildungsjahres vor ...

  • Ziel der Kombinate: 2 Tagesleistungen mehr

    (Fortsetzung von Seite l)

    und für etwa drei Millionen Mark Konsumgüter. In der neuen Gießerei „Rudolf Harlaß" Wittgensdorf, dem gegenwärtig bedeutendsten Investitionsobjekt des Kombinats, werden durch verkürzten Probelauf .der Gießereianlagen 1982 rund 750 Tonnen Qualitätsguß für Werkzeugmaschinen zusätzlich bereitgestellt. Rudolstedt ...

  • Genossen Rudolf Kannler

    Das Zentralkomitee der SED sendet Genossen Rudolf Kannler in Kart-Marx-Stadt zum 70. Geburtstag die herzlichsten Glückwünsche. .Bereits in jungen Jahren nahmst Du als Funktionär des Kommunistischen Jugendverbandes der Tschechoslowakei am Kampf gegen kapitalistische Ausbeutung und imperialistischen Krieg, für Frieden und Sozialismus teil ...

  • Medizinerkongreß für denMoratorrumsbeschhiß

    Berlin (ADN). Der 2. Weltkongreß der „Internationalen Vereinigung von Ärzten zur Verhinderung eines nuklearen Krieges" war das klare Bekenntnis von mehr als 200 Ärzten und Wissenschaftlern aus 31 Ländern, sich aktiv für die konsequente Vernichtung von Atomwaffen einzusetzen. Das erklärte Prof. Dr. Dr ...

  • Genossen Fritz Kroh

    Das Zentralkomitee der SED gratuliert Genossen Fritz Kroh in Berlin herzlichst zu seinem 90. Geburtstag, den er am Sonntag beging. In der Grußadresse wird hervorgehoben: „Sieben Jahrzehnte bist Du Mitglied der Partei. Stets setztest Du Deine ganze Kraft für die Interessen der Werktätigen ein. Als treuer Sohn Deiner Klasse nahmst Du in der schweren Zeit des Faschismus am illegalen Widerstandskampf teil ...

  • Gutes Studium für junge Ausländer

    Betreuung durch FDJ gewürdigt

    Majdeburf (ADN). Ausländische Studenten aus mehr als 20 Staaten sind an der Technischen Hochschule „Otto von Guericke" Magdeburg immatrikuliert. Gemein-' sam mit der FDJ und der Hochschulleitung sorgt sich das Internationale Studentenkomitee (ISK) um gute! Studienbedingungen für die jungen Ausländer und organisiert zahlreiche Veranstaltungen ...

  • Genossin Helene Smolny

    Die herzlichsten Glückwünsche zum 60. Geburtstag übermittelt das Zentralkomitee der SED Genossin Helene Smolny in Dresden. In der Grußadresse wird betont: .Nach der Befreiung unseres Volkes durch die ruhmreiche Sowjetarmee gehörtest Du zu den Aktivisten der ersten Stunde. Dir wurden verantwortliche Aufgaben auf journalistischem Gebiet übertragen, die Du mit großem Engagement und zuverlässig erfülltest ...

  • Tage der Freundschaft werden vorbereitet

    Karl-Marx-Stadt (ADN). Feste der Freundschaft werden gegenwärtig in den DSF-Kreisorganisationen des Bezirkes Karl-Marx- Stadt vorbereitet. Deutsch-sowjetische Kulturprogramme, Begegnungen mit Freunden *in Wohngebieten und Betrieben sowie Ausstellungen prägen Anfang Mai die Woche der deutsch-sowjetischen Freundschaft ...

  • Genossen Otto Dietzmann

    Am Sonntag beging Genosse Otto Dietzmann in Zeitz, Bezirk Halle, seinen 80. Geburtstag, zu dem das Zentralkomitee der SED herzlichst gratulierte. In der Grußadresse heißt es: .Du kannst mit Stolz auf eine sechzigjährige Zugehörigkeit zur Partei der Arbeiterklasse zurückblicken. Während der schweren Zeit des Faschismus stelltest Du im illegalen Kampf Deine Treue zur Partei unter Beweis ...

  • Ein blühender Garten unter Glas

    Besuchermagnet in Potsdam ist' der Botanische Garten der Pädagogischen Hochschule „Karl Liebknecht". Bis auf das alte Palmenhaus zeigt er sich in einem neuen Gewand. Seit Beginn umfangreicher Rekonstruktionsarbeiten an den Gewächshäusern vor drei Jahren kamen das Famhaus, ein Glashaus mit Ananas- und Aron- Stabgewächsen sowie das Nutzpflanzenhaus hinzu ...

  • Indonesischer Präsident empfing DDR-Botschafter

    Djakarta (ADN). Der Präsident der Republik Indonesien, Suharto, hat am Sonnabend den Botschafter der DDR in der Republik Indonesien, Werner Peters, zur Übergabe .des Beglaubigungsschreibens empfangen. Der Botschafter überbrachte dem Staatsoberhaupt herzliche Grüße des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, die dankend erwidert wurden ...

  • Künftige Lehrer im großen Praktikum

    Studenten erleben Schulalltag

    Berlin (ADN). 4500 künftige Diplomlehrer absolvieren gegenwärtig ihr 13 Wochen währendes großes Schulpraktikum. Nach dreieinhalb Jahren Studium an den pädagogischen Hochschulen, Universitäten und anderen lehrerbildenden Hochschulen erleben die; künftigen Lehrer nun über längere Zeit hinweg den Schulalltag und gestalten ihn mit ...

  • SED

    ZK der gratuliert Genossen Karl Ettler

    Die herzlichsten Glückwünsche zum 95. Geburtstag am Sonntag übermittelte das Zentralkomitee der SED Genossen Karl Ettler in Zarrentin, Bezirk Schwerin. In der Grußadresse heißt es: „Ober sieben Jahrzehnte Deines Lebens sind auf das engste mit dem Kampf der Arbeiterklasse und ihrer Partei verbunden. Stets bewährtest Du Dich als standhafter Genosse für die Interessen des werktätigen Volkes ...

  • Sommerseezeichen auf der Müritz gesetzt

    Waren (ADN). Die Markierung der Fahrwassergrenze auf der Müritz mit schwarzen und roten Sommerseezeichen wurde in diesen Tagen begonnen. Insgesamt haben die Arbeiter des Meisterbereiches Waren des Wasserstraßen- und Unterhaltungsbetriebes Eberswalde mehr als 200 farbige Bojen zwischen Mirower Kanal und Fleesensee ins nasse Element zu bringen ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Günter Schabowski, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. .Günter Kertisdier, Alfred Kobs, Werner Micke, Herbert Naumann, Dr. Harald Wessel, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Dieter Brüdener, Korst Leinkauf, Elvira Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Jochen ...

Seite 3
  • Um 6,5 Prozent steigt die Produktivität

    In Zschopau betrachtet man das ;-Wohnungsbauprogramm als Einheit von Neubau, Modernisierung, Instandhaltung. Die Notwendigkeit, daß alle diese Seiten für die weitere Verbesserung der Wohnverhältnisse gleichermaßen wichtig sind, wurde in Zschopau frühzeitig erkannt, und deshalb sind alle Baukapazitäten des Kreises koordiniert entwickelt worden, von den volkseigenen Betrieben bis hin zum privaten Bauhandwerk' ...

  • Landtechnik auf Herz und Nieren geprüft

    Langst gehört auf dem Lande zum Alltag, daß ein Genossenschaftsbauer sich vorbeugend einer medizinischen „Runderneuerung" unterzieht. Genauso wird heute auch den Landmaschinen die Diagnose gestellt, werden sie sozusagen einer Dispensaireuntersuchung unterzogen. Die Sektion Landtechnik der Rostocker Wilhelm-Pieck-Universität ...

  • Fachliche Beratung für Bürgerinitiative

    Die Kollektive bemühen sich, auch danum, vom Nachbarn gute Methoden zu übernehmen. So ist das Kollektiv der Instandsetzung dabei1,' sich im Kreis Werdau das! Taktverfahren1 -• anzueignen1 ° ■ und: entsprechend^den' Zschopaüef Bedlngungen anzuwenden. Die Werdauer arbeiten schon seit einiger Zeit nach dieser von der Bauakademie der DDR entwikkelten Mustertechnologie ...

  • Erfahrungen vom Nachbarn anwenden

    Die Instandhaltung des vorhandenen Wohnraums erfährt im Kreis Zschopau gleichfalls die notwendige Aufmerksamkeit. Werden kleine Schäden rasch behoben, sind dafür nur wenige Handgriffe und geringe Mengen an Material nötig. Bleiben sie hegen, erfordert das über kurz oder lang die Bereitstellung umfangreicher Baukapazitäten, weitet sich der ohnehin vorhandene Nachholebedarf auf dem Gebiet der Instandsetzung und Modernisierung aus, anstatt allmählich zurückzugehen ...

  • Die Qualifizierung zeitig beginnen

    Über 100 Arbeitsplätze haben wir 1981 eingespart, dabei aber die industrielle Warenproduktion auf 113,8 Prozent gesteigert. In diesem Jahr sollen wiederum 60 Arbeitsplätze eingespart werden — durch breite Anwendung der wissenschaftlichen Arbeitsorganisation, durch weitere Nutzung der elektronischen Datenverarbeitung ...

  • Moderne Anlagen noch besser nutzen

    Wir wollen den bewährten Kurs unserer Partei für das Wohl des Volkes und den Frieden auch in den 80er Jahren fortsetzen. Also müssen wir als Arbeiter mit dafür sorgen, daß für Produktion und Absatz bei uns die besten Bedingungen geschaffen werden. Wenn alle mitdenken, dann geht es schneller voran. Wir veredeln Papier ...

  • Serienstart in Vacha: Neues Kabel mit Gutezeichen „Q"

    Verbrauch wertvollen Materials wird spürbar gesenkt

    Für ein neues Hochfrequenzkabel begann in der vergangenen Woche im Kabelwerk Vacha die Serienproduktion.- Das Erzeugnis „COAXCOLOR", das sich vorzugsweise für Farbfernseh- und Stereoempfangsanlagen eignet, wurde in nur neun Monaten entwickelt. Damit hat das Forschungs- und Entwicklungskollektiv des Thüringer Betriebes die ursprünglich vorgesehene Entwicklungszeit noch um fünf Monate unterboten ...

  • Organische Substanz

    Unter diesem Begriff faßt man alle aus dem Pflanzen- und Tierreich stammenden Stoffe zusammen. Was nicht für die menschliche Ernährung genutzt werden kann, dient vor allem 'dazu, den Humusgehalt des Bodens zu verbessern und damit seine Ertragsfähigkeit zu erhalten und wesentlich zu erhöhen. Zu solchen organischen Substanzen zählen Stalldung und Gülle, pflanzliche Rückstände wie Wurrelmasse und Stoppeln, Gründüngung zum Beispiel durch Zwischenfrüchte, aber auch Humusdüngemittel wie Torfmull ...

  • Der Frieden ist das Wichtigste

    Aufbauend auf den erreichten Ergebnissen der vergangenen Jahre, wird auch unsere sozialistische Brigade ihre anspruchsvollen 82er Ziele erfüllen bzw. überbieten. Durch die volle Ausnutzung der Arbeitszeit und Erschließung aller Reserven in der Organisation der Arbeit wollen wir unsere Kennziffer industrielle Warenproduktion, um mindestens ein Prozent überbieten ...

  • Trinkwasser per Stollen

    Weimar (ADN). Mitte April werden die Spezialisten des VEB Talsperrenbau Weimar, die gegenwärtig mit dem Eibensitocker Stausee die zweitgrößte Trinkwassertalsperre der DDR errichten, einen Teilauftrag abschließen. Zu diesem Zeitpunkt wird erstmals Trinkwasser über einen fünf Kilometer langen Stollen, der vom Schachtbau Nordhausen gebaut wurde, in die Aufbereitungsanlage fließen, von der Fernwasserleitungen nach Karl- Marx-Stadt und Zwickau gehen ...

  • Roboter auf Schienen

    Halle (ND). Ein weiterentwikkelter Längsnahtschwedßroboter LSR 3500 übernahm im VEB Baumaschinen Halle das Schweißen von Baugruppen. Die Schweißnähte können bis zu dreieinhalb Meter lang sein. Vor allem durch das gleichzeitige Arbeiten mit zwei Brennern steigt die Arbeitsproduktivität in diesem Bereich um 85 Prozent ...

  • Rationell umgeformt

    Karl-Marx-Stadt (ADN). Fast 100 Betriebe der metallverarbeitenden Industrie der DDR nutzen gegenwärtig die erstmals im VEB Spindelfabrik Neudorf (Erzgebirge) angewandte Technologie des Kaltfließpressens. Mit Unterstützung der Technischen Hochschule (TH) Karl-Marx-Stadt war sie 1981 in diesem Betrieb eingeführt worden ...

  • Doppelte Gewebemenge

    Greiz (ADN). Die Montage und Erprobung von 20 Düsenwebautomaten aus der CSSR wurde im .Bergaer Werk des VEB Greika Greiz abgeschlossen. Die Rekonstruktion dieses Betriebsbereiches erfolgte bei laufender Produktion. Die neuen Automaten laufen vom ersten Tag an in drei Schichten und werden pro Schicht von nur einer Weberin bedient ...

  • Wie das örtliche Bauwesen allseitig entwickelt wird

    # Taktverfahren jetzt auch in der Instandsetzung • Fließlinien für Dachreparaturen • Kleinmechanismen selbst hergestellt • Mehr modernisierte Häuser durch Fertigteile • Schnelldienste bewährt

    In den Kreis Zschopau kommen in letzter Zeit des öfteren Bauleute aus anderen Kreisen der Republik, um gute Erfahrungen zu studieren. Dafür gibt es mehrere Gründe. Die Abgeordneten des Kreistages, die sich seit annähernd einem Jahrzehnt regelmäßig mit Fragen des örtlichen Bauwesens befassen, haben für die Leitung und Planung dieses wichtigen kommunalpolitischen Gebietes effektive Formen gefunden ...

  • Warum wir Arbeiter den bewährten Kurs unserer Partei voll unterstützen

    Erfahrungsaustausch im ND- Leserforum — viele Kollektive, Arbeiter und Ingenieure legen in ihren Zuschriften dar, wie sie im Wettbewerb ein hohes Leistungswachstum erzielen und damit zur Stärkung des Sozialismus und Sicherung des Friedens beitragen wollen.

  • Hohe Leistungen an jedem Arbeitstag

    Auch wir können noch Reserven der Leistungssteigerung erschließen. Wissen wir doch, daß der Nutzen aus der Steigerung der Produktion und der ^Arbeitsproduktivität uns allen wieder zugute kommt. Einen wichtigen Punkt

Seite 4
  • Fortsetzung Auf Seite

    Kultur Neues Deutschland / 12. April 1982 / Seite 4 Selbstbetrug „Matsoukas, der Grieche" — so auch der Titel des amerikanischen Spielfilms — lebt als Einwanderer in Chikago, hat eine große Familie und wenig Geld. Vor der tristen, ihn erdrückenden Wirklichkeit flüchtet sich Matsoukas (Anthony Quinn) in Träume und Illusionen ...

  • Möglichkeiten für die Kunst der kleinen Form

    Gespräch mit Manfred Vogt, VEB Robotron Dresden

    Nach der 2. Zentralen Leistungsschau in Saalfeld sprach ND mit Manfred Vogt, Ensembleleiter im VEB Robotron Dresden, Vorsitzender der Beratergruppe „Ensemble — Arbeiter — Variete" beim FDGB-Bundesvorstand. ND: Zum zweitenmal trafen sich in Saalfeld die Volkskunstensembles der kleinen Form zur zentralen Leistungsschau ...

  • Moral: Mehr Respekt vor Aquarienbewohnern!

    Für dieses Mal begab sich Peter Hacks von den schwindelnden Hohen des Olymp in die abgründigen Tiefen eines Wassers, darin „Die Fische" leben. Die Fische also. Was sollen sie schon tun? Sie schwimmen, werden gefangen und gegessen. Diese jedoch sind eigentlich gar Keine, sondern einstmals ertränkter Mütter Nachfahren, die durch eine Laune der Natur und des Dichters nicht im Wasser ertranken, sondern sich der Umwelt anpaßten, weil: Der Fisch ertrinkt nicht ...

  • Kauziges Geplänkel übern Gartenzaun

    Hermann Rodigasts Filme sind geprägt von humorvoll-heiterer Sicht auf die Wirklichkeit, versehen mit einem Wink zum Anders- oder Bessermachen. Dieser Art war auch sein neuer zweiteiliger Fernsehfilm „Benno macht Geschichten". In Helmut Krätzig fand er einen Regisseur, der diese Grundstimmung mit strahlend-schönem Sommerwetter und einer exzellenten Besetzung zu einem Film perfektionierte, der unterhielt und amüsierte ...

  • »SiegerehrungSm Chemiekombinat

    Als vor sechs Jahren — nicht zuletzt dank der Unterstützung durch den Kulturfonds der DDR — der Hörspielpreis des Rundfunks der DDR aus der Taufe gehoben wurde, war es eine programmatische Entscheidung, ihn in zweifacher Gestalt zu verleihen, als Kritiker- und eben auch als Hörerpreis. Neben das Fachurteil wurde erstmalig gleichberechtigt das Urteil derer gestellt, die Adressat und gesellschaftlicher Auftraggeber in einem sind ...

  • Filme des fünften Kontinents

    Australische Retrospektive im „Camera"-Programm

    Eine kleine Auswahl australischer Filme zeigt das Archivfilmtheater „Camera" diesen Monat in den Spielstätten in Berlin, Leipzig und Dresden. Sie soll die Geschichte einer bislang wenig bekannten nationalen Kinematographie veranschaulichen, die in jüngster Zeit zunehmend international erfolgreich geworden ist ...

  • Für Freunde der russischen Sprache

    ANDREJ RUBLJOW. Um 1400 spielt dieser zweiteilige historische Film (mit Untertiteln), der mit Leben und Werk des russischen Mönchs und Ikonenmalers bekannt ^ macht. Mit dem wachen Blick des Künstlers nimmt Rubljow Not und Pein seines Volkes besonders deutlich wahr. Die Grausamkeit der Fürsten und der Einfall der Tataren stürzen Rubljow in eine tiefe Krise ...

  • Bildschirm aktuell

    VERKAUFSPRAXIS. „Hinterm Ladentisch" benannten Ellen und Herbert Wege ihren Bericht aus dem CENTRUM-Warenhaus am Berliner Ostbahnhof, mit dem sie Einblicke geben wollen in die Gedankenwelt derjenigen, mit denen die rund 35 000 Kunden am Tag beim Einkauf zu tun haben. (Mittwoch, 20.25 Uhr, Fernsehen 1) MUSIKALISCHE WANDERUNG ...

  • Leistungsvergleich mit neuen Arbeiten

    Tallinn (ADN). Der traditionelle Leistungsvergleich der sowjetischen Filmschaffenden wird in diesem Jahr vom 12. bis zum 21. Mai fn Tallinn veranstaltet. In den drei schönsten und größten Kinosälen der estnischen Hauptstadt haben die Juroren rund 100 Filme der Vorjahresproduktion in den Kategorien Spiel", Kinder- und Dokumentarfilm zu bewerten ...

  • Vier Jahrtausende in der Ausstellung ,,Troja und Thrakien'

    Berlin (ADN). Eine Ausstellung „Troja und Thrakien" wird ab 14. April im Berliner Alten Museum zu sehen sein. Die Staatlichen Museen zu Berlin wollen in der gemeinsam mit bulgarischen Partnern vorbereiteten Schau kulturhistorische Beziehungen zwischen beiden Landschaftsgebieten verdeutlichen. An Hand von rund 600 Ausstellungsstücken aus der Zeit von 3000 Jahren vor bis zum 4 ...

  • Neues Sinfonieorchester in Moskau gegründet

    Moskau (ADN). Ein neues musikalisches Ensemble stellte sich am Sonnabend in einem Konzert mit Werken Schostakowitschs im Großen Saal des Moskauer Konservatoriums vor. Das neugegründete „Staatliche Sinfonieorchester des Ministeriums für Kultur der UdSSR" wird von dem Dirigenten Prof. Gennadi Roshdestwenski geleitet ...

  • Louis Pasteur

    Lebensstationen' des Chemikers Louis Pasteur zeichnet der dreiteilige tschechoslowakische Film nach, in dem Daniel Michaelli die Titelrolle übernahm. Kompliziert und widersprüchlich vollzog sich Pasteurs Weg vom mäßigen Schüler zum besessenen Forscher, der unermüdlich arbeitete, um tiefer in die Welt der Mikroorganismen einzudringen, die Ursachen ansteckender Krankheiten zu erforschen, Seuchen durch vorbeugende Impfungen zu bekämpfen ...

  • Malerpoet

    Generationen haben sich an seinen Figuren erfreut, über seine Verse geschmunzelt. Der 150. Geburtstag des Malerpoeten Wilhelm Busch ist Anlaß für eine Wiederbegegnung mit dem humorvollen Künstler und seinen Geschöpfen — den Lausbuben Max und Moritz sowie der. frommen Helene, deren schaurigtrauriges Ende von Eberhard Esche vorgetragen wird ...

  • Sherlock Holmes und Dr. Watson als Musical

    Erfurt (ADN). Das Musical „Ein Fall für Sherlock Holmes" von Jürgen Degenhardt (Text) und Gerd Natschinski (Musik) wurde am Sonnabend im Erfurter Opernhaus unter der Regie von Joachim Franke vom Berliner Metropol-Theater uraufgeführt. Ungewöhnliche kriminalistische Fähigkeiten und virtuoses Können auf der Geige bewies zur Freude der Theaterbesucher Jürgen Wald als Meisterdetektiv Sherlock Holmes, assistiert von Karlheinz Dolge als Dr ...

  • Schriftstellerverbände schlössen Vereinbarung

    1 Belgrad (ADN). Eine Vereinbarung über die Zusammenarbeit im Jahre 1982 zwischen den Schriftstellerverbänden der DDR und Jugoslawiens wurde in Ljubljana unterzeichnet. Unter anderem ist die Teilnahme von DDR-Autoren an zahlreichen Literaturyeranstaltungen, wie den Tagen der Poesie in Sarajevo, und am internationalen Schriftstellertreffen in Belgrad vorgesehen ...

  • Vertrag von Rapallo

    Am Ostersonntag 1922 schlössen in einem kaum bekannten italienischen Badeort nahe Genua der deutsche Außenminister Rathenau und der sowjetische Volkskommissar Tschitscherin den Vertrag von Rapallo. Zum erstenmal in der Geschichte zweier Staaten wurde vereinbart, Politik und Handel künftig auf dem Boden friedlicher Koexistenz zu betreiben ...

  • Ruhe in Honduras?

    Honduras — umgeben von Guatemala, El Salvador und Nikaragua — gehört noch immer zu jenen Staaten Mittelamerikas, in denen die USA die Präsidenten kommen und gehen lassen. Mit den jüngsten Wahlen wurde denn auch das Militärregime abgelöst, um dem Land eine zivile, demokratische Fassade zu geben. Es ist die alte Strategie, Reformen gegen die Revolution zu setzen ...

  • Selbstbetrug

    „Matsoukas, der Grieche" — so auch der Titel des amerikanischen Spielfilms — lebt als Einwanderer in Chikago, hat eine große Familie und wenig Geld. Vor der tristen, ihn erdrückenden Wirklichkeit flüchtet sich Matsoukas (Anthony Quinn) in Träume und Illusionen. Um seinem todkranken Sohn die Reise ins ferne Griechenland zu ermöglichen, von der er sich Heilung verspricht, betrügt er schließlich außer sich selbst auch andere ...

  • Fernsehunterhaltung - heiter und mit beliebten Darstellern

    Hermann Rodigast: „Benno macht Geschichten" / Peter Hacks: „Die Fische," Von Ursula Meves und Henryk Goldberg

    An langen Wochenenden ist das Bedürfnis nach unterhaltsamer Fernsehkost besonders ausgeprägt. In dem breiten Spektrum des Fernsehangebotes gab es diesmal Arbeiten bekannter Autoren und Schauspieler. Hermann Rodigast erzählte, wie ein Junge namens Benno Geschichten macht, . Peter Hacks ließ merkwürdige Fische schwimmen ...

  • DDR-Dokumentarist dreht Film in Algerien

    .Algier (ADN). Der DDR-Dokumentarist Karl -Gass dreht gegen-, wärtig in Algier einen Dokumentarfilm, der dem 20. Jahrestag der Unabhängigkeit Algeriens im Juli gewidmet ist. Der Film ist ein Beitrag zur algerischen Fernsehserie „Bilder der Revolution", in der über das heutige Algerien berichtet wird ...

Seite 5
  • Schritte gegen israelischen Aggressionskurs erörtert

    Aktivitäten der Regierung Libanons und der PLO-Führung

    Beirut (ADN). Angesichts der massiven israelischen Aggressionsabsichten gegen Libanon traf sich der libanesische Ministerpräsident Chafiq Wazzan mit dem Vorsitzenden des PLO- Exekutivkomitees Yasser Arafat, Oberbefehlshaber der Streitkräfte der Palästinensischen Revolution. Dabei ging es um gemeinsame Maßnahmen, einer israelischen Bedrohung zu begegnen ...

  • Bulgarien begrüßt die Vorschläge der UdSSR

    Todor Shiwkow verurteilte USA-Konfrontationspolitik

    Von unserem Korrespondenten Michael Müller Sofia. Mit aller Konsequenz werde Bulgarien auch künftig als Mitglied der sozialistischen . Staatengemeinschaft seinen Beitrag zur Sicherung des Friedens in der Welt leisten. Das betonte Todor Shiwkow zum Abschluß des 9. Kongresses der bulgarischen Gewerkschaften in Sofia ...

  • „Hopp-hopp-hopp, Atomraketen stepp!"

    Mit der Annahme eines Friedensmanifestes fanden die Ostermarschaktionen in Hamburg ihren Abschluß. Darin wird die Verhinderung der Stationierung von Pershing-2-Raketen und von Cruise Missiles als „erstes Ziel" bezeichnet. Vor 50 000 Hamburgern, die zuvor in zwei Tagen die fast 50 Kilometer lange Strecke ...

  • BRD: Allen das Recht auf Frieden sichern

    Hunderttausende fordern gemeinsam Atomwaffenstopp

    Von unseren Berichterstattern Werner Otto und Ralf Bachmann Die Friedensbewegung in der BRD erreichte während des Wochenendes mit Hunderten zumeist mehrtägigen Ostermärschen einen neuen Höhepunkt. Im Mittelpunkt der Aktionen mit Friedensstafetten, Kundgebungen, Mahnwachen, Autokorsos und Ausstellungen stand der Widerstand gegen den NATO-Hochrüstungskurs und gegen die Stationierung neuer amerikanischer Raketenkernwaffen auf dem Territorium der Bundesrepublik ...

  • Starkes Votum für den Krefelder Appell

    Christoph Straesser, FDP-Bundesvorstandsmitglied und Mitinitiator des Krefelder Appells, betonte, jede neue in der Bundesrepublik stationierte Raketenkernwaffe vergrößere die Kriegsgefahr. „Wir müssen uns auch im klaren sein, daß die Ursachen für mehr Rüstung immer bei uns im Westen lagen." - Für ein noch engeres Zusammenwirken der Friedensbewegung mit der Arbeiterbewegung plädierte der Betriebsrat der Thyssen-Gießerei, Heinz Lukrawka ...

  • Itaben: Mein zu den Cruise — Ja zum Dialog

    Kilometerlanger Zug durch das Zentrum von Rom

    Von unserem Korrespondenten Roland B I ü t h n e r Gegen die drastische Erhöhung der italienischen Rüstungsausgaben bei gleichzeitigem Sozialabbau protestierten rund 10 000 Menschen am Ostersonntag in Rom. Die Demonstranten waren einem Aufruf von 70 Nobelpreisträgern gefolgt. In diem kilometerlangen Zug wurden die Banner zahlreicher Städte des Landes mitgeführt ...

  • Arbeitslosen wird von Konzernen Versicherungsschutz verweigert

    Zahlungen laut Vertrag bei Entlassung einfach abgelehnt

    Washington (ADN). „355 000 Arbeitslose haben in Michigan seit 1979 die von den Unternehmen gewährte Krankenversicherung verloren", heißt es in einem Bericht des „Wall Street Journal". Die laut Arbeitsvertrag von den USA-Konzernen zugestandenen Zahlungen im Krankheitsfalle seien von den Unternehmensleitungen mit dem Tage der Entlassungen oder wenig später verweigert worden ...

  • bedroht auch die Schweizer

    Basel. „Die Bedrohung durch einen Atomkrieg geht auch die Schweizer an. Deshalb gibt es heute nichts Wichtigeres, als sich aktiv für die Erhaltung des Friedens einzusetzen." Das erklärte der Präsident der Sozialdemokratischen Partei der Schweiz, Helmut Huhacher, am Sonntag auf einem der zahlreichen Diskussionsforen in Basel, die am Vorabend des Schweizer Ostermarsches'' -tür '-FriedöH'1 '• Und'' JÄbrüstung veranstaltet würden ...

  • Nicht im Interesse des britischen Volkes

    Äußeres Zeichen für die wachsende Besorgnis unter der Einwohnerschaft von High Wycombe sei die Tatsache, erklärte Don Salmon, daß heute Tausende an diesem Ostermarsch teilnehmen, nachdem vor zwei Jahren „bei der ersten Aktion unserer lokalen Friedensgruppe im ganzen 20 Leute dabei waren". Ebenfalls Tausende Einwohner unterzeichneten bereits eine Petition, die die Einrichtung des Computer- Leitzentrums für die Cruise Missiles verurteilt ...

  • Falkland-Konflikt weiter ohne Lösung

    Regierung Großbritanniens hält an ihrem harten Kurs fest

    ' London/Buenos Aires (ADN). Im Konflikt zwischen Großbritannien und Argentinien um die Falkland-Inseln zeichnete sich auch am Wochenende noch keine Lösung ab. Die Regierung in London hält weiter an ihrer Auffassung fest, den Konfliktraum zum militärischen Gebiet zu erklären. Der britische Außenminister Pym erklärte am Sonntag in einem Fernsehinterview, seine Regierung sei zu diplomatischen Lösungen bereit ...

  • Algier: Freiheitskampf der Volker wird fest unterstutzt

    6. Kongreß des Gewerkschaftsbundes nahm Resolution an

    Algier (ADN). Die Unterstützung der algerischen Werktätigen für die um ihre Freiheit kämpfenden Völker in Afrika, Asien und Lateinamerika haben die Delegierten des 6. Kongresses des Gewerkschaftsbundes UGTA bekräftigt. In einer am Freitag zum Abschluß des Kongresses in Algier angenommenen Resolution wird besonders die Solidarität mit dem Kampf des palästinensischen und des namibischen Volkes zum Ausdruck gebracht ...

  • Großbritannien: Gebt uns lieber Arbeit!

    Rüstungslasten bringen noch stärkeren Sozialabbau

    Von unserem Korrespondenten Reiner Oschmann Ihr „Nein" zur Stationierung neuer US-Atomraketen in Großbritannien bekräftigten in London-Greenwich Tausende Demonstranten in Sprechchören, und auf Transparenten verlangten sie: „Stoppt Trjdent!", „Keine Cruise Missiles und keine Neutronenwaffe!". Vorbei am Royal Naval College, der Ausbildungsstätte für Seeoffiziere, bewegte sich der Marschzug zur Kundgebungsstätte, auf der Sprecher der „Kampagne für nukleare Abrüstung" das Wort ergriffen ...

  • Etne Woge des Massenprotestes von Duisburg bis nach Chicago

    Gewaltige Marschkolonnen zogen durch Industriezentren / Viele westeuropäische Länder und die USA Schauplätze eines anschwellenden Widerstandes gegen Hochrüstung/Die Front der Friedenskämpfer geht durch alle Parteien

    Über all« parteilichen, weltanschaulichen und religiösen Grenzen hinweg vereinen sich in diesen Tagen erneut Hunderttausende Menschen Westeuropas und der USA zu machtvollen gemeinsamen Aktionen für Frieden und Abrüstung. Von Tag zu Tag wuchs die Zahl der Teilnehmer an den Ostermärschen, gewaltige Marschkolonnen bewegten sich aus allen Himmelsrichtungen auf die Großstädte zu ...

  • Appell zur Entspannung

    Ottawa. Über 100 000 Kanadier haben eihen Aufruf des kanadischen Friedenskongresses „Frieden — Anliegen eines jeden" unterzeichnet. Der Appell, in dem zu Abrüstung und internationaler Entspannung aufgerufen wird, findet die Unterstützung von etwa 60 gesellschaftlichen Organisationen des Landes. Vertreter ...

  • Für Abbau der

    Ma mMMm 2£MM 9wretWKrawwe

    Stockholm. Die „Botschaft für Frieden" ist auch an den Ostertagen von vielen Schweden unterzeichnet worden. Zu Fuß, mit dem Fahrrad oder dem Auto tragen vor allem Frauen seit dem 8. März die Botschaft vdurch einsame Landstriche und dichtbesiedelte Gebiete, Die Aktion fordert den schrittweisen Abbau der 'Streitkräfte bei Beibehaltung des Gleichgewichts und ein kernwaffenfreies Nordeuropa ...

  • „Peace-March' zur US-Basis Daws Hill

    Unter den verschiedenen Demonstrationen allein im Süden Englands ragte auch der „Peace Telefoto: ZB/AP

Seite 6
  • UdSSR-Vorschlag bietet große Chance

    Bielefeld erlebte am Sonnabend die größte Demonstration der vergangenen 20 Jahre, als sich mehr als 13 000 Menschen aus dem Raum Westfalen-Lippe zur Abschlußkundgebung in der Stadt versammelten. Die 77jährige antifaschistische Widerstandskämpferin Marie-Luise Hartmann wandte sich gegen die Lüge von der Bedrohung aus dem Osten ...

  • Eine Woge des Massenprotestes von Duisburg bis nach Chicago Dianemark: Für eine atomwaffenfreie Zone

    Manifestation im ehemaligen faschistischen KZ Froeslev

    Von unserem Berichterstatter Detlef Klementz Mit zahlreichen Veranstaltungen, an denen Zehntausende Bürger des Landes teilnahmen, setzten die Rüstungsgegner in Dänemark während der Ostertage ihre Aktionen zur Sicherung des Frier dens fort. So versammelten sich am Sonnabend trotz kalten und regnerischen Wetters mehrere hundert Dänen gemeinsam mit BRD-Bürgern auf dem Gelände des ehemaligen faschistischen Konzentrationslagers Froeslev zu einer Manifestation ...

  • USA : Das Geld fließt in Budget des Krieges

    In Chicago größte Demonstration seit Vietnamprotesten

    Von unserem Korrespondenten Fred Böttcher Rufe wie „Frieden jetzt" und „Wir wollen keinen Nuklearkrieg" hallten durch die Innenstadt von Chicago, als die 60 000 Teilnehmer des Friedensmarsches zum Federal Building zogen. Viele Plakate erinnerten an den Atombombenabwurf. auf Hiroshi - ma und an den Aggressionskrieg der USA gegen Vietnam ...

  • Wir sagen nein zu Stationierungsplänen

    Die Nauheimer Gewerkschaftssekretärin Karin Roth bezeichnete den NATO-Hochrüstungskurs als eine große Herausforderung für alle Gewerkschafter, denn die Arbeiter spürten zuallererst die Folgen dieses Wahnsinns. „Wir sagen nein zur Stationierung atomarer Mittelstreckenraketen in Europa", rief sie unter stürmischem Beifall aus ...

  • ANC: Durchkreuzt die Mordplane Pretorias!

    Erklärung zu Terrorurteilen gegen drei junge Patrioten

    Lusaka (ADN). Die südafrikanische Befreiungsorganisation Afrikanischer Nationalkongreß (ANC) hat die Weltöffentlichkeit aufgerufen, angesichts der neuen Mordpläne der rassistischen Justiz den Kampf gegen die Apartheid weiter zu verstärken. In einer in Lusaka veröffentlichten Erklärung zur Bestätigung ...

  • Mosaik

    Botschaft der PLO in Hanoi

    Hanoi. Die Regierung der SR Vietnam hat beschlossen, das Büro der Palästinensischen Befreiungsorganisation in Hanoi in den Rang einer Botschaft zu erheben. Tagung der Ceologenexpedition Ulan-Bator. Die 15. Tagung des Rates der Bevollmächtigten der Mitgliedsländer der Internationalen Ceologenexpedition hat in der MVR in Ulan-Bator stattgefunden ...

  • „Prawda" würdigt 60. Jahrestag der Genua-Konferenz

    Moskau (ADN). Als Auftakt der sowjetischen Initiativen zur Festigung des Friedens und der Sicherheit, für gleichberechtigte und gegenseitig vorteilhafte Beziehungen hat die „Prawda" die vor 60 Jahren abgehaltene Konferenz von Genua gewürdigt. „Die von der sowjetischen Delegation in Genua unterbreiteten ...

  • Volksaussprache inMo^ambique über das erste Familiengesetz

    27 000 Abgeordnete beraten Entwurf mit ihren Wählern

    Maputo (ADN). Mocambiques Volksvertretern steht eine anspruchsvolle Aufgabe bevor. Der Entwurf des ersten Familiengesetzes soll der Bevölkerung zur Diskussion unterbreitet werden. Die mehr als 27 000 Abgeordneten aller rund 1000 Volksversammlungen werden dann im Gespräch mit ihren Wählern den Entwurf erläutern und Vorschläge entgegennehmen ...

  • Strikt das Prinzip des Gewaltverzichts achten

    Kritik an Staaten, die Verhandlungen blockieren wollen

    New York (ADN). Der stell vertretende Außenminister und Ständige Vertreter der DDR bei der, UNO, Harry Ott, hat die Staaten, die die Annahme eines Gewaltverzichtsvertrages verzögern oder blockieren, zu sachlicher Erörterung des sowjetischen Vertragsentwurfs und der konstruktiven Vorschläge nichtpaktgebundener Staaten aufgefordert ...

  • Abiug der israelischen Okkupanten verlangt

    Sofia (ADN). Der Generalsekretär'des ZK der BKP, Todor Shiwkow, und der Generalsekretär des ZK der Syrischen Kommunistischen Partei, Khaled Bagdache, haben die Aktivitäten der militaristischen Kreise der NATO, insbesondere der USA, scharf verurteilt, die die internationale Lage in jüngster Zeit ernsthaft verschärft hätten ...

  • In den USA rollt wieder starke Konkurslawine

    New York (ADN). Fast 5000 USA-Firmen haben nach Angaben der „New York Times" irn I. Quartal dieses Jahres Konkurs angemeldet, über 50 Prozent mehr als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Nach dem 1981) rund 12 000 und 1981 sogar 17 000 USA-Gesellschaften ihre Zahlungsunfähigkeit erklärten, droht nach Expertenschätzungen in diesem Jahr bei Fortsetzung des gegenwärtigen Trends 20 000 Unternehmern der Zusammenbruch ...

  • Indischer Satellit auf Erdumlaufbahn

    Delhi (ADN-Korr.). Seit Sonnabend umkreist ein indischer Mehrzweckraumkörper, der „INSAT 1 a", die Erde. Er wurde zunächst auf eine stark elliptische Umlaufbahn zwischen 185 und 36 000 km Erdentfernung gebracht und soll in den nächsten Tagen vom Hauptkontrollzentrum iri* Hassan (Unionsstaat Karnataka) auf eine geostationäre Bahn 35 800 km über dem Äquator gelenkt werden ...

  • Alvaro Cunhal beendete Besuch in der YR Polen

    Warschau (ADN). Zum Abschluß eines Polenbesuches des Generalsekretärs' der PKP, .AI» varo CunhaL„isti am Freitag in Warschau ein Gemeinsames Kommunique veröffentlicht worden. Nach Ansicht beider Parteien stellen die anwachsenden Spannungen, verursacht durch den abenteuerlichen Kurs der USA- Politik, eine ernste Bedrohung für den Frieden und die internationale Sicherheit dar ...

  • Hans Brunhart erneut Liechtensteins Premier

    Vaduz (ADN). Der bisherige liechtensteinische Regierungschef Hans Brunhart ist am Donnerstag in Vaduz vom Staatsoberhaupt des Fürstentums, Fürst Franz Josef II., abermals in dieses Amt berufen worden. Im fünfköpfigen Kabinett hat Brunhart, der der Mehrheitspartei Vaterländische Union angehört, neben dem VorsJt?sRpch, ...

  • Völkerrechtler der DDR erhielt Auszeichnung

    New York (ADN). Der Völkerrechtler der DDR Professor Dn Bernhard Graefrath erhielt in Boston (USA) eine Auszeichnung für umfangreiche wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet der Schaffung von Normen für einen Kodex zur Bestrafung von' Verbrechen gegen Frieden und Menschlichkeit Und von Apartheidverbrechen sowie für andere Beiträge zur Erhaltung des Weltfriedens ...

  • Treffen SRV—Frankreich in Paris wurde abgeschlossen

    Ausbau der wirtschaftlichen Zusammenarbeit vereinbart

    Paris (ADN). Der vietnamesische Außenminister Nguyen Co Thach hat einen mehrtägigen Besuch in Frankreich am Wochenende beendet. Er war mit seinem französischen Amtskollegen Claude Cheysson und Außenhandelsminister Michel Jobert zusammengetroffen. Im Mittelpunkt der Gespräche standen aktuelle internationale und bilaterale Fragen ...

  • Luanda: Gewaltpolitik Pretorias angeprangert

    Luanda (ADN). Mit einer Kundgebung protestierten Hunderte junge Angolaner am Sonnabend in der bei Luanda gelegenen Stadt Kifangondo gegen die anhaltende Okkupation angolanischen Territoriums durch südafrikanische Truppen und die fortgesetzten Aggressionsakte Pretorias gegen Angola. In Kifangondo waren vor sieben Jahren die konterrevolutionären Söldrierverbände, darunter Truppen Pretorias, zum Stehen gebracht worden ...

  • FKP lehnt Spaniens Aufnahme in NATO ab

    Paris (ADN). Die kommunistische Fraktion in der Französischert Nationalversammlung 'hat am Donnerstag gegen die Ratifizierung einer Konvention zur Aufnahme Spaniens in die NATO gestimmt. Für die Fraktion verwies der Abgeordnete Robert Nonidargent auf den Appell der UNO-Vollversammlung vom vergangenen Jahr, die bestehenden Militärbündnisse nicht zu erweitern ...

  • Was sonst noch passierte

    Um das nötige Geld für Brautgabe und Hochzeitsfeier mit einer jungen schönen Zweitfrau aufzubringen, verkaufte ein Bauer aus dem ägyptischen Nildelta seinen einzigen Wasserbüffel. Vor Dieben versteckte er das Geld in zwei Brotfladen, die er seinem Esel auflud. Das Grautier, kurze Zeit allein gelassen, schüttelte die Fladen ab und fraß sie auf ...

  • Kosmos 1349 gestartet

    Moskau (ADN). Der 1349. Satellit der sowjetischen Kosmos- Serie ist am Donnerstag gestartet worden. Seine Erdumlaufbahn hat folgende Parameter: anfängliche Umlauf zeit 105 Minuten,, maximale Erdentfernung 1025 Kilometer, minimale Erdentfernung 984 Kilometer, Bahnneigungswinkel 83 Grad.

  • PLO-Delegation führte Gespräche in Laos

    Vientiane (ADN). Die PLO und Laos haben die widerrechtliche Annexion arabischer Territorien durch Israel "und den Terror gegen die arabische Bevölkerung in einem Gemeinsamen Kommunique zum Abschluß des Besuchs einer PLO-Delegation in Laos verurteilt.

  • BRD: Allen das Recht auf Frieden sichern

    (Fortsetzung von Seite 5)

    neuer amerikanischer Raketenkernwaffen auf dem Gebiet der Bundesrepublik zu verhindern. Betriebsratsvorsitzender Peter Tuemmers betonte, die Solidarj\ tat und Einheit der Friedenslbe-\ wegung sei „die Voraussetzung unseres gemeinsamen Erfolges".

  • Weltumrundung über beide Pole

    London. Die Briten Ranulph Fiennes und Charles Burton, die als erste Menschen die Erde über beide Pole hinweg umrunden wollen, haben am Sonntag den Nordpol erreicht. Mitte Juli wollen sfe ihre 83 000 Kilometer lange Tour beenden.

  • Im Osterfeuer verbrannt

    Bonn. Beim Brand eines als Osterfeuer gedachten Holzstoßes sind in der Nacht zum Sonntag vier Jugendliche aus Northeim im BRD-Land Niedersachsen ums Leben gekommen.

Seite 7
  • Statistik

    klar in Führung vor dem SC Dynamo Berlin (12:6) und der zweiten Potsdamer Vertretung (14:8). In Halbfinal-Hlnspielen des Handball-Europacups der Männer- Landesmeister gewann Helsingör IF (Dänemark) gegen Honved Budapest mit 23:22 und Otmar St. Gallen (Schweiz) gegen den TV Großwallstadt mit 16:15. In der gleichen Runde des IHF-Cups unterlag Pfadi Winterthur (Schweiz)' dem VfL Gummersbach (BRD) 14:16 ...

  • Petermann verteidigte Oder-Gelb erfolgreich

    Nur drei Friedensfahrtkandidaten im 4-Etappen-Ziel

    Von Klaus Ullrich (Text) und Wolfgang Behrendt (Bildl Der Sieger der Internationalen Oderrundfahrt 1982, Andreas Petermann, war verständlicherweise glücklich, als erster das schwere Frühjahrsetappenrennen zum zweitenmal gewinnen zu können, aber sein erster Kommentar galt dem Wetter und der Tatsache, daß man die Distanz um 135 km auf 374 km verkürzt hatte: „Das war eine vernünftige Entscheidung, denn wer weiß, wer noch angekommen wäre ...

  • 35. Friedensfahrt ist kein leichter Kurs

    Klaus Ampler: Das läßt sich mit einem Wort beantworten: Leistungsdichte. Wenn man zu meiner Zeit in überragender Form war, konnte man diese Form entweder in den Bergen oder auf den langen Etappen ausspielen und so die anderen hinter sich lassen. Heute sind es vielleicht ein Dutzend Rennfahrer, die in der gleichen, erstklassigen Verfassung am Start -erscheinen und sich einen Kampf auf Biegen und Brechen liefern ...

  • Im Kunstspringen Falk Hoff mann Dritter

    Im -Kunstspringen der Herren vermochte sich Falk Hoffmann trotz der hohen Punktzahl von 664,35 nach drei Saisonsiegen diesmal nicht durchzusetzen. Mit einem anderthalbfachen Salto vorwärts mit dreifacher Schraube, für den zweimal die Idealnote 10 vergeben wurde, stellte der Brite seinen ersten bedeutenden Sieg im elften und letzten Durchgang sicher ...

  • Alla Lobankina machte Fehler wett

    Die derzeit beste UdSSR-Turmspringerin, aus Pensa stammend, leistete sich im dritten Durchgang beim Handstandsalto einen Fehler (33,06 Punkte), den sie dann aber in den vier freien Kürsprüngen mit großem 'Elan wettmachte. Hinter der nur 40 kg schweren Siegerin erzielte Ramona Wenzel mit 442,71 Zählern ihr zweitbestes Ergebnis, das ihr erstmals einen Platz unter den Medaillengewinnerinnen in einem großen Wettbewerb einbrachte ...

  • Beide Auswärtsspiele an ASK-Handballer

    In Berlin 22:18 und in Halle-Neustadt 18:16 gewonnen

    Mit zwei Auswärtssiegen beim SC Dynamo Berlin (22:18) und bei Dynamo Halle-Neustadt (18:16) konnte der ASK Vorwärts Frankfurt am Wochenende seinen vierten Tabellenplatz in der Handball-Oberliga der Männer festigen. Vor allem der Erfolg bei den Hauptstädtern gelang den.Frankfurtern überzeugend. Sie lagen gegen * den angriffschwachen Gastgeber ständig in Führung und erreichten nach der Pause streckenweise sogar mehrmals einen 6-Tore-Vorsprung ...

  • Ergebnisse

    t. Etappe — Nachtkriterium in Frankfurt, 48 km: 1. Raab (DHfK Leipzig) 17 Punkte, 1:15:33 h, 2. Boden (ASK Vorwärts) 13, 3. Kummer (Turbine Erfurt) 8. Gesamtwertung nach zwei Etappen: 1. Ludwig (Wismut Gera), 2. Raab (DHfK Leipzig) beide 3:58:59 h. 3. Etappe - Frankfurt-Bad Freienwalde—Frankfurt, 150 km: 1 ...

  • Ramona Wenzel wurde in London Zweite vom Turm

    UdSSR führt in der Zwischenwertung des Europapokals

    Von ausgezeichneten Leistungen, hoher Spannung und Dramatik bis in die letzten Durchgänge war der erste Finalabschnitt des 11. Europapokalwettbewerbs der Wasserspringer am Sonnabend im Londoner Sportzentrum Crystal Palace geprägt. Am Ende standen mit der 15jährigen Alla Lobankina (UdSSR) im Turmspringen ...

  • UdSSR-Ringer mit drei Weltmeistern nach Warna

    ,, Mit einem starken Aufg teiligt sich die UdSSR an den Europameisterschaften der Rin-{ ger im klassischen Stil vom 17. bis 20. April in Warna, AuswahD- trainer Gennadi Sapunow, 1963 und 1965 selbst Weltmeister, nominierte am Wochenende mit Gennadi Jermilow (Leichtgewicht), Alexander Kudrjawzew (Welter) und Igor Kanygin (Halbschwer) drei Weltmeister ...

  • Canadier-Weltmeister hatten das Nachsehen

    Mit einer Einer-Regatta startete die vollzählig versammelte DDR- Spitzenklasse im Kanurennsport am Freitag auf dem Brandenburger Beetzsee in die neue Saison. Bei kühler Witterung und heftigem Wind blieben Überraschungen nicht aus. So holte sich der Berliner Schmidt (SC Grünau) auf beiden Canadier-Distanzen den Sieg und ließ mit Papke (ASK Potsdam) und Heukrodt (SC Magdeburg) die zwei Weltmeister hinter sich ...

  • Notimen

    Ungeschlagen mit 10:0 Punkten entschied Olympiasieger UdSSR ein internationales Wasserball-Turnier in Triest zu seinen Gunsten. Die UdSSR spielte gegen Italien 10:9, -Spanien 12:7, -BRD 10:8, —Jugoslawien 14:12, —Australien 8:4. Der Olympiazweite Jugoslawien (7:3) und Europameister BRD (6:4) folgten auf den nächsten Plätzen ...

  • Zwei ÖSR-Erfolge bei Speedwaywetfbewerben

    Bei internationalen Speedway- Wettbewerben in Rostock gewann am Sonnabend der CSSR-Sportler Emil Sova (AMK Pardubice) vor 3000 Zuschauern mit 14 Punkten vor Roman Jankowski (Polen/13) und Hradecky (CSSR/12). Bester DDR-Fahrer war Diethelm Triemer auf Rang acht. Der CSSR- Fahrer Vasulik (5.) fuhr mit 74,35 km/h einen neuen Bahnrekord ...

  • Uwe Ampler Sieger bei der Jugendetappenfahrt

    Die 11. Internationale Jugendetappenfahrt des SC Cottbus im Straßenradsport mit 125 Teilnehmern aus drei Ländern ging mit einem Sieg des 17jährigen Leipziger DHfK-Fahrers Uwe Ampler zu Ende. Uwe Ampler entschied zwei der insgesamt drei Etappen für sich und behauptete sich in der Gesamtwertung mit 3:41:51 h mit sieben Sekunden Vorsprung vor Carsten Wolf (SC Dynamo Berlin) und Kreuziger (CSSR) ...

  • Im Endkampf bezwang Darr den Europameister

    Einen DDR-Erfolg durch den Hoppegartener Toralf Darr (Halbleichtgewicht) gab es bei einem internationalen Judoturnier in Tirgoviste. Im Finale setzte sich der Dynamo-Sportler gegen Europameister Constantin Nikolae (Rumänien) durch. Zweite Plätze erreichten Bert Oettel (ASK Frankfurt/Leicht) und Bernd Schulze (SC Dynamo Hoppegarten/Mittel) ...

  • Geraer Lutz Haueisen ist bester DDR-Fahrer

    Der Karl-Marx-Städter Mario Hernig gewann die dritte Etappe der 19. Ardennen-Radrundfahrt, ein Zeitfahren über- 17 km in Charleville-Meziers, in 22:51,22 min vor dem Cottbuser Volker Winkler (23:22,97), Milan Jurco (CSSR/23:23,67) und dem Erfurter Verfolgungsweltmeister Detlef Macha (23:30,82). Jurco führt in der Gesamtwertung mit 3:24 min Vorsprung vor seinem Landsmann Jiri Skoda ...

  • Ergebnisse

    Turm, Damen: 1. Lobankina (UdSSR) 449,79, 2. Wenzel (DDR) 442,71, 3. Beljakowa (UdSSR) 434,22, 4. Franke (DDR) 432,60, 5. Novotna (CSSR) 373,08, 6. Weinas (Schweden) 365,10. Kunstspringen, Herren: 1. Snode (Großbritannien) 674,28, 2. Kusmin (UdSSR) 671,28, 3. Hoffmann (DDR) 664,35, 4. Portnow (UdSSR) 591,72, 3 ...

  • überlegener Sieg von Olympiasieger Melentjew

    Olympiasieger und Weltrekordler Alexander Melentjew (UdSSR) ging aus internationalen Schützenwettkämpfen in Sofia in der Disziplin Freie Pistole als Sieger hervor. Er erreichte 577 Ringe (Weltrekord 581) und verwies seinen Landsmann Nikolai Spirin (565) und den Olympiasieger von 1976 Uwe Potteck (DDR/565) auf die Plätze ...

  • IOC-Präsident Samaranch in Tokio eingetroffen

    Der Präsident des Internationalen Olympischen Komitees (IOC), Juan Antonio Samaranch, ist am Sonnabend in Tokio eingetroffen. Es ist die letzte Station seiner Asienreise, die ihn vorher in die KDVR, VR China, nach Hongkong, Taiwan und den Philippinen geführt hatte. Der IOC-Präsident will nach Abschluß seiner Gespräche in der japanischen Hauptstadt am Dienstag nach Europa zurückkehren und sich vom 23 ...

Seite 8
  • Bearzot will Schatte von Paris auswetzen

    Für Italiens „Tifosi" ist ein Sonntag ohne Fußball kein Sonntag. Deshalb blicken die Fußballfans von Turin bis Catanzaro' nach dem spielfreien Ostern umso gespannter dem Länderspiel in Leipzig entgegen. Zumal es sich für die Azzurri um den vorletzten Test vor der WM in Spanien handelt. Nach der hierzulande ...

  • Meister gab sich keine Blöße Sieg Jenas im Verfolger-Duell

    Wenn zwei unserer besten Mannschaften aufeinandertreffen, list man schnell geneigt, von einem Spitzenspiel zu sprechen. War Jena gegen Dresden eines? Man müßte do schon den Begriff Spiitzenspiel genauer definieren, um eine schlüssige Antwort zu geben. Darüber waren sich nach dem Abpfiff selbst die beliden Seiten nicht ganz im klaren ...

  • Starke erste Halbzeit genügte den Berlinern

    Riediger erzielte 1:0 / Rudwaleit mit Glanzparaden

    ' Aue. Der Meister ,traf auf eine ehrgeizig kämpfende und aus der Abwehr überlegt spielende Wis-, mut-EHf. Davon unbeeindruckt bot der BFC in der ersten Halbzeit eine konzentrierte Partie, in der er das Geschehen bestimmte. Die Berliner lieferten auf dem von Dauerregen schweren Boden erstaunlach tempostarke Aktionen mit zweckmäßigen Vorstößen von Noack, Ullrich, Trdeloff ...

  • Energie lange auf der Siegerstraße

    Cottbus. Einmal mehr flößten die Cottbuser: in heimischer Umgebung einer Spitzenmannschaft Respekt ein. Mit beachtlichem Mut, Einsatzfreude und akzeptablen spielerischen Zügen gingen die Platzbesitzer immer wieder in die Offensive. Bereits zur Pause hätte Energie deutlich führen können, denn Kapitän Lempke (13 ...

  • Mittelfeldspieler die Torschützen

    Jena. Ein ganz großes Spiel war es nicht, wohl aber abwechslungsreich und spannend bis zuletzt. Dynamo blieb eine Halbzeit lang zu inaktiv, ließ sich von der Zeiss- Elf in die eigene Hälfte zurückdrängen. Da blieb wenig Raum, um Spielfluß zu garantieren. So standen Zweikämpfe und viele Freistoß-Unterbrechungen (38 insgesamt) im Mittelpunkt ...

  • Dramatik nach früher Führung

    Frankfurt. „Einen derartigen Auftakt habe ich noch nie erlebt", meinte Hansa-Trainer Jürgen Heinsch zur Pause. „0:2 durch zwei Strafstöße nach elf Minuten?" Und er fügte hinzu, daß es an Bahrs' Entscheidungen nichts zu deuteln gab. Nach dem 0:2 machten die Gäste das Spiel. Und wie! Angetrieben durch ihre dynamische Mittelfeldreihe und den am Ball starken Jarohs, sorgten: sie für eine dramatische Zuspitzung des Geschehens, schafften sie den Ausgleich ...

  • Vor der Pause dominierte der ICK

    Erfurt. Mit einer schwachen Abwehrleistung (Goldbach, Sänger) kam der FC Rot-Weiß Erfurt den Gästen zunächst entgegen. Der FCK nutzte das resolut zu einer 2:0-F0hrung, die bis zum Wechsel durchaus noch hätte ausgebaut werden können. In dieser Zeit verloren die Erfurter den großen Teil der Duelle im Mittelfeld, und ihre Hintermannschaft hatte vor allem mit dem schnellen, trickreichen Ihle viel Mühe ...

  • Statistik

    GELBE KARTEN: Neun Gelbe Karten zeigten die Schiedsrichter. Schmuck (Dresden), Schulz (Frankfurt) und Littmann (Rostock) müssen nach drei Verwarnungen am nächsten Spieltag pausieren. Schmuck sah schon zum sechstenmal „Gelb". STRAFSTÖSSE: Zwei gab es in dieser Runde, beide wurden von Uwe Schulz (FCV) gegen Rostock verwandelt ...

  • Liebers Dirigent der Gäste-Elf

    Schkopau. Innerhalb von zwei Minuten sorgte der 1. FC Lok noch' vor der Pause für klare Verhältnisse. Dennstedt spielte dabei seine Kopfballstärke aus, Moldt gelang ein sehenswerter Schuß ins Dreiangel. „Diesen zweifachen Schlag verkraftete die Mannschaft nicht. Sie konnte nicht an die guten Leistungen aus den letzten Spielen anknüpfen", urteilte Chemie-Trainer Olaf Keller, während Lok-Trainer Harro Miller von einer „besonnenen und konzentrierten Partie" seiner Elf sprach ...

  • Meinungen

    Eberhard Vogel, Ex-Nationalspieler aus Jena: Zwei sehenswerte Tore von Oevermann waren allein das Kommen wert. Ein wichtiger Doppelpunktgewinn für uns. Bei Dresdens Kontern mußten wir auf der Hut sein. Hans-Ulrich Thomale, Aues Trainer: Eine deutliche Steigerung der Mannschaft, die kämpferisch und spielerisch ihr Bestes gab ...

  • Aufgefallen

    Ullrich Oevermann (FC Carl Zeiss Jena)

    Der 25jährige Mittelfeldspieler des FC Carl Zeiss Jena war am Sonnabend torgefährlich wie zuvor kaum in einem wichtigen Spiel. Er schoß beide Tore für seine Elf. Beim ersten ließ er dem Dresdner Torhüter Jakubowski mit einem plazierten Schuß ins obere Eck keine Chance, und beim zweiten bewies der gelernte Feinmechaniker durch sein Freilaufen Gespür für Spielsituationen ...

  • Von Fehlern des Gegners gelebt

    Zwickau. In der gegenwärtigen Verfassung schienen beide Mannschaften — spielerisch völlig aus dem Tritt — schon mit dem tor-, losen Ausgang zufrieden zu sein. Einen Punkt gerettet! Einen Punkt verdient? Das wohl kaum. Beide Trainer*sangen das gleiche Klagelied: „Wer bringt es endlich fertig, Tore zu schießen?" Davon waren Zwickau und Halle weit entfernt, obwohl die Gäste durch Fülle (11 ...

Seite
Ziel der Kombinate: Zwei Tagesleistungen zusatzlich Kranzniederlegung in Buchenwald UdSSR knapp vor DDR USA Antonio Maidana wird im Militargefängnis gefoltert Protestwelle gegen die Todesurteile Pretorias Mailosungen des ZK der KPdSU veröffentlicht Wieder fünf Opfer durch den Vulkan Galunggung Süden Libanons droht Gefahr der Aggression Blutbad durch Israeli in einer Moschee Großbritannien Gewerkschaftskongreß in Sofia abgeschlossen Knüppelpolitik der USA angeprangert Italien Dänemark Karg berichtet Griechenland Riesen-Hochofen Besuch in Frankreich Treffen in Delhi Griechenland: Beben Arbeitslosenheer
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen