24. Apr.

Ausgabe vom 24.07.1981

Seite 1
  • Offizielle Gespräche zwischen DDR und Republik Sri Lanka

    Willi Stoph und Ranasinghe Premadasa berieten über die Gestaltung der bilateralen Beziehungen und führten Meinungsaustausch zu Problemen der internationalen Lage

    Berlin (ADN). Am Donnerstag fanden im Hause des Ministerrates die offiziellen Gespräche zwischen dem Vorsitzenden des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik, Willi Stoph, und dem Premierminister der Demokratischen Sozialistischen Republik Sri Lanka, Ranasinghe Premadasa, statt. In einer ...

  • Taglich mit ganzer Kraft bei der Ernte des Getreides

    # Jede günstige Stunde wird genutzt • Was unter Dach und Fach Ist, zählt für die Volkswirtschaft • Der Ertrag kommt uns allen zugute

    Berlin (ND). Von nahezu einer halben Million Hektar hatten die Genossenschaftsbauern der Republik bis zum Donnerstag das Getreide geborgen. Damit ist das Korn vom ersten Fünftel der 2,538 Millionen Hektar großen Getreideanbaufläche unter Dach und Fach. Die Erntekollektive nutzten am Donnerstag in allen Teilen der DDR jede Stunde des fiberwiegend sonnigen und warmen Wetters für den Fortgang der Feldarbeiten ...

  • FDCB verurteilt Israels Terror

    Verschärfung der Aggression als eine ernste Gefahr für den Weltfrieden gebrandmarkt Internationaler Protest gegen Kurs Tel Avivs / Bombenangriffe auf Südlibanon halten an

    Berlin (ADN). Der Bundesvorstand des FDGB verurteilt voller Empörung die barbarischen militärischen Überfälle Israels auf libanesische Städte und Dörfer, denen viele palästinensische und libanesische Menschen zum Opfer fielen. In einem vom Vorsitzenden, Harry Tisch, unterzeichneten Telegramm an den Internationalen Bund der Arabischen Gewerkschaften (ICATU), den Palästina- Gewerkschaftsbund und an die Nationale Föderation der Arbeiter und Angestellten Libanons heißt es ...

  • Willkür gegen Hansen trifft alle Verfechter des Friedens

    # Journalisten-Union unterstützt den Krefelder Appell # Mehrheit der Bürger: US-Raketen schaden Sicherheit

    Bonn (ADN). Mit dem Ausschluß des Bundestagsabgeordneten Karl-Heinz Hansen aus der SPD sieht die Arbeitsgemeinschaft der Jungsozialisten in der SPD auch die Friedenspolitik ausgeschlossen, schrieb die „Frankfurter Rundschau" am Donnerstag. Die Spitzengremien der Jusos in Nordrhein-Westfalen erklärten, durch diesen Beschluß fühlten sich die Jungsozialisten und „alle Aul'iüstungsgegner im Kern' getroffen ...

  • Rekordträchtiger Tag

    15jähnger sprang 7,41 m weit / Zahlreiche Sportlerforen

    Berlin (ND). Der vierte Tag der VIII. Kinder- und Jugendspartakiade der DDR in Berlin war erneut ein Tag der Rekorde, obwohl zeitweilig ein heftiger Gewitterguß die Wettkampfbedingungen beeinträchtigte. In einigen Sportarten waren die Wettbewerbe für kurze Zeit unterbrochen worden. Bei den Leichtathleten beeindruckte die Rekordleistung von Ron Beer (SC Dynamo Berlin), Sohn des Weitsprung-Olympiazweiten von 1968, Klaus Beer, mit 7,41 m im Weitsprung in der Altersklasse der 15jährigen ...

  • Diplome an Absolventen der Militärakademie verliehen

    Generaloberst Heinz Keßler: Unsere Verantwortung für die Sicherheit des Sozialismus und des Friedens wächst

    Dresden (ADN). Den diesjährigen Absolventen der Militärakademie „Friedrich Engels", unter ihnen Offiziere der Polnischen A»mee, wurden am Donnerstag in Dresden nach mehrjährigem Studium während eines militärischen Zeremoniells die Diplome verliehen. Grüße und Glückwünsche von Armeegeneral Heinz Hoffmann, ...

  • Ralswiek: 7000 erlebten Premiere

    „Störtebeker" neuinszeniert Rügen (ADN). Etwa 7000 Zuschauer aus allen Teilen der DDR erlebten am Donnerstagabend auf der Naturbühne am Jasmunder Bodden die beeindruckende Premiere der Neuinsizenierung von Kubas dramatischer Ballade „Klaus Störtebeker" Berufskünstler des Volkstheaters Rostock hatten sich gemeinsam mit 1100 Volkskünstlern von der Ostseeinsel Rügen unter der Regie von Prof ...

  • EG-Stahlkrise kostete 73 000 den 'Arbeitsplatz

    Brüssel (ADiN-Korr.). In der EG"-Stahlindustrie haben innerhalb eines Jahres 73 000 Werktätige ihren Arbeitsplatz verloren. Wie einer in Brüssel veröffentlichten Übersicht zu entnehmen ist, wurde von April 1980 bis April 1981 in den Stahlwerken der EG- Länlder die Zahl der Beschäftigten von 651 000 auf 578 000 reduziert ...

  • Chemische Waffen endlich verbieten!

    Konvention dringend notwendig Genf (ADN-Korr.). Das Verbot der chemischen Waffen wird heute vor allem deshalb immer dringlicher, weil die USA dabei sind, eine neue gefährliche Generation dieser Massenvernichtungsmittel zu schaffen. Das unterstrich der Leiter der DDR- Delegation beim Genfer Abrüstungsausschuß, Botschafter Dr Gerhard Herder, am Donnerstag auf der Plenartagung dieses Gremiums ...

  • Orkan und Wolkenbrüche im Leningrader Gebiet

    Leningrad (ADN). Mehrere Städte des Leningrader Gebietes sind am Mittwochabend von einem starken Orkan heimgesucht worden. 40 Minuten lang wüteten Sturmböen, begleitet von wolkenbruchartigen Regenfällen und Hagelschauern, über den Städten Wolchow, Tichwin und Nowaja Ladoga etwa 100 Kilometer östlich von Leningrad ...

  • Funde der Maya-Kultur von Plünderern gefährdet

    Washington (ADN). Bedeutende historische Fundstätten der Maya- Kultur in Lateinamerika sind in wachsendem Maße durch Plünderer gefährdet. Darauf machte der US-amerikanische Archäologe George Stuart aufmerksam. Den Wettlauf zwischen Wissenschaftlern und Dieben gewännen häufig letztere, sagte Stuart. Die gestohlenen Kunstschätze würden zu hohen Preisen unter anderem in den USA abgesetzt, wo sie in den Vitrinen von Privatsammlern oder Museen landeten ...

  • Ljudmila Shiwkowa in Sofia beigesetzt

    Kranz Erich Honeckers wurde niedergelegt ■' Günther Kleiber leitet die Delegation der DDR Sofia (ADN). Die bulgarische Partei- und Staatsführung, Sofioter Werktätige, Kulturschaffende, Wissenschaftler, Dimitroff-Komsomolzen und Pioniere sowie ausländische Freunde nahmen am Donnerstag Abschied von Ljudmila ...

  • Kondolenzbesuch in VRB Botschaft

    Kurt Hager übermittelte in Berlin aufrichtige Anteilnahme Berlin (ADN). Einen Kondolenzbesuch aus Anlaß des Ablebens des Mitgliedes des Politbüros des Zentralkomitees der Bulgarischen Kommunistischen Partei, der Vorsitzenden des Komitees für Kultur der Volksrepublik Bulgarien, Ljudmila Shiwkowa, statteten ...

  • Friedensmarsch hat Brüssel erreicht

    An Stätte des NATO-Beschlusses Brüssel (ADN-Korr.). Der internationale Friedensmarsch Kopenhagen—Paris hat am Donners tag Brüssel erreicht. Nach ihrer bisher längsten Tagestour — 45 Kilometer von Aarschot nach Zaventem — haben die Teilnehmer dieser großen Manifestation vor den Toren der belgischen Metropole am Abend ihre Zeltstadt errichtet ...

  • Konzern sperrt aus

    Lissabon. Die transnationale Konzerngesellschaft „Beralt, Tin and Wolfram" hat die mehr als 000 Bergarbeiter ihrer nordportugiesischen Gruben in Panasqueira ausgesperrt, um seit 13 Wochen andauernde Streiks abzuwürgen.

  • Mehr Arbeitslose

    Bonn. 1983 müsse man in der BRD mit 1,8 Millionen Arbeitslosen rechnen, falls die Staatsfinanzen so wie geplant gekürzt werden. Das geht aus einer Analyse des Instituts für Wirtschaftsforschung hervor

  • Marx-Urenkel starb

    Paris. Der tranzösische Bildhauer Karl-Jean Longuet, ein Urenkel von Karl Marx, ist Anfang dieser Woche in der Bretagne im* Mter von 76 Jahren gestorben, berichtete „l'Humanite" am Donnerstag.

  • Gewerkschaftstreffen

    Ulan-Bator. Vertreter von 22 nationalen und internationalen G ewerkschaf tszentralen berieten auf einer zweitägigen Konferenz in Ulan-Bator Schwerpunkte ihrer künftigen Arbeit. Seite 5

  • Kurx berichtet

    Wien: Schlußsitzung

    Seite 5

Seite 2
  • Bauern worte -goldene Worte

    Ein Fünftel des Getreides ist geborgen. Die Ernte wird im Wettbewerb der Genossenschaftsbauern und Arbeiter der sozialistischen Landwirtschaft groß geschrieben. Viele Motive werden dafür ins Feld geführt. So betonte Erhard Krätschmar, Vorsitzender der LPG Tierproduktion Böhlitz im Kreis Würzen- „Mit einer guten Ernte können wir wirksam dazu beitragen, die Politik der Hauptaufgabe erfolgreich fortzusetzen ...

  • Offizielle Gespräche iwischen DDR und Republik Sri Lanka

    (Fortsetzung von Seite 1)

    der Errichtung neuer Militärstützpunkte in verschiedenen Regionen der Welt äußere, bedrohe das Erreichte auf dem Gebiet der Entspannung. Nach Auffassung der DDR sei angesichts dieser Situation nichts dringlicher, als die Gefahren eines atomaren Weltbrandes zu bannen und energische Schritte zur dauerhaften Festigung des Friedens zu unternehmen ...

  • Kriegsakte sofort einstellen!

    Israel setzt seine Kriegshandlungen fort, obwohl am Dienstag der UN-Sicherheitsrat mit der Resolution 490 einstimmig eine Einstellung der Kriegsakte gegen Libanon verlangte, dessen Souveränität, territoriale Integrität und Unabhängigkeit erneut ausdrücklich unterstrichen und garantiert wurde. Um der Dringlichkeit der Forderung Nachdruck zu verleihen, wurde UNO-Generalsekretär Dr ...

  • Premierminister Premadasa bei den Werktätigen des Havelgebiets

    Kunstausstellung über Sri Lanka besucht / Besichtigung von Sanssouci und Cecilienhof

    Potsdam (ND). Die Bezirksstadt Potsdam und das nahe gelegene Werder waren am Donnerstag nachmittag Gastgeber für den Premierminister der Demokratischen Sozialistischen Republik Sri Lanka, Ranasinghe Premadasa. Begleitet vom Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR Hans-Joachim Heusinger, dem 1 ...

  • Diplome an Absolventen der Militärakademie verliehen

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Hans Modrow, Generale und Offiziere der NVA, der Schutz- und Sicherheitsorgane der DDR und der Sowjetarmee sowie der Militär-, Marine- und Luftwaffenattache bei der Botschaft der VR Polen in der DDR, Oberst Henryk Szymanski. In einer Ansprache würdigte Generaloberst Keßler die vorbildlichen Studienergebnisse der Absolventen ...

  • Erfolgreiche Beziehungen mit der Republik der Kapverden

    Botschafter bei Hermann Axen / Gruß Aristides Pereiras

    Berlin (ADN). Hermann Axen, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, empfing den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der Republik der Kapverden in der DDR, Ana Maria Cabral, zu einem Gespräch im Hause des Zentralkomitees. Ana Maria Cabral übermittelte die freundschaftlichen ...

  • Hochwasser erreichte jetzt die mittlere Elbe

    Deiche ständig überwacht/ Schäden werden zügig beseitigt

    Berlin (ADN). Die Hochwasserwelle der Lausitzer Neiße passierte in der Nacht zum Donnerstag den Raum Wilhelm-Pieck- Stadt Guben mit einem Höchststand von 6,30 Meter und fließt in die Oder ab. Dank der rechtzeitig getroffenen Maßnahmen zur Sicherung der Deiche und zum Schütze der Stadt konnten größere Auswirkungen des Hochwassers auf Bevölkerung, Industrie und Landwirtschaft verhindert werden ...

  • Präsidium des Komitees der Antifaschisten tagte

    Berlin (ADN). Das Präsidium der Zentralleitung des Komitees der Antifaschistischen Widerr Standskämpfer der DDR unter Leitung des Vorsitzenden Otto Funke trat am Donnerstag zusammen. Das Mitglied des Politbüros, der Sekretär des ZK der SED Hermann Axen, Mitglied des Präsidiums der Zentralleitung, informierte über einige Aspekte der Durchführung der Beschlüsse der X ...

  • Bohchaiter Nikaragua! gab Empfang in Berlin

    Berlin (ADN). Einen Empfang aus Anlaß des zweiten Jahrestages des Sieges der sandinistischen Revolution, des nikaraguanischen Nationalfeiertages, gab der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der Republik Nikaragua in der DDR, Dr. Alvaro Ramirez Gonzalez, am Donnerstag in Berlin. Der Einladung ...

  • Experte würdigt Niveau der Berufsbildung

    Berlin (A(DN). Der Stellvertreter des Generaldirektors der Internationalen Arbeitsorganisation Surenära Jain (Indien) beendete am Donnerstag seinen Aufenthalt in der DDR. Der Gast hatte unter anderem Betriebe und Berufsschulen im Bezirk Dresden besucht. Vor der Rückreise wurde Surendra Jain vom Staatssekretär für Berufsbildung, Bodo Weidemann, zu einem Gespräch empfangen ...

  • Mutter leresam Gast im Staatssekretariat für Kirchenfragen

    Berlin (ADN). Während eines Aufenthaltes in der Hauptstadt der DDR, Berlin, stattete die Friedensnobelpreisträgerin Ordensschwester Mutter Teresa, die bekannte Leiterin eines karitativen Werkes in Kalkutta (Indien), dem Staatssekretär für Kirchenfragen ■bei'-der Regierung der DDR, Klaus Gysi, am Donnerstag einen Besuch ab ...

  • Ljudmila Shiwkowa in Sofia beigesetzt

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Sekretärs des Zentralkomitees der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, niedergelegt. In einer Trauerfeier auf dem Friedhof wurde Ljudmila Shiwkowa als unermüdliche Kämpferin für die Errichtung der entwikkelten sozialistischen Gesellschaft in Bulgarien und als hervorragende Internationalistin gewürdigt ...

  • Film über Macheis Besuch in der DDR

    Uraufführung in Maputo Maputo (ADN-Korr.). Mit großem Erfolg wurde am Donnerstag in Maputo ein DDR-Film über den offiziellen Freundschaftsbesuch uraufgeführt, den eine Partei- und Regierungsdelegation Mogambiques unter Leitung von Präsident Samora Machel im September vergangenen Jahres unserer Republik abstattete ...

  • Genossenschafter aus YietnambeendetenKurs

    Berlin (ADN). Der vierte Lehrgang mit vietnamesischen Genossenschaftern ging am Donnerstag am Bildungszentrum für Führungskader des Verbandes der Konsumgenossenschaften der DDR in Cotta, Kreis Pirna, zu Ende. Der Vorsitzende der Revisionskommission des Verbandes, Werner Müller, übergab den 40 l^eitungskadern der Ein- und Verkaufsgenossenschaften der Sozialistischen Republik Vietnam die Diplome über den erfolgreichen Abschluß des Weiterbildungskurses ...

  • ZK der SED gratuliert

    Prof. Dr. Walter Neye

    Das Zentralkomitee der SED übermittelt Prof. Dr. Walter Neye in Berlin herzliche Glückwünsche zum 80. Geburtstag. Inder Grußadresse heißt es: „Mit Anerkennung erinnern wir uns Ihrer unermüdlichen Tätigkeit als Hochschullehrer und Rektor der Humboldt-Universität zu Berlin, durch die Sie erfolgreich zur Verwirklichung der sozialistischen Hochschulpolitik beigetragen haben ...

  • Kondolenzbesuch in VRB-Botschaft

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Auswärtige Angelegenheiten, am Donnerstag in der Botschaft der Volksrepublik Bulgarien ab. In tiefer Trauer verneigten sich die Repräsentanten der Parteiund Staatsführung der DDR vor dem Bildnis der Verstorbenen und trugen sich in das Kondolenzbuch ein. Sie sprachen dem Geschäftsträger a. i. der Volksrepublik ...

  • Auszeichnungen Ungarns für DDR-Eisenbahner

    Berlin (ADN). In der Botschaft der Ungarischen Volksrepublik in Berlin sind am Donnerstag sechs DDR-Bürger für Verdienste in der Zusammenarbeit des Eisenbahnwesens beider Staaten mit Auszeichnungen des Bruderlandes geehrt worden. Im Auftrage des Ministers für Verkehrsund Postwesen der UVR übergab Geschäftsträger a ...

  • Neues Deutschland

    DA5 REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Günter Schabowski, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Alfred Kobs, Werner Micke, Herbert Naumann, Dr. Harald Wessel, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Dieter Brückner, Horst Leinkauf, Elvira Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Jochen ...

  • Solidaritätsgüter aus der DDR in Maputo übergeben

    Maputo (ADN-Korr.). Eine umfangreiche Solidaritätssendung hat DDR-Botschafter Johannes Vogel im Auftrag des Zentralkomitees der SED am Mdttwoch in Maputo an die FRELIMO-Partei Mocambiques überreicht. Die Fracht besteht aus Stoffen, Näh-

Seite 3
  • Exkursion zu Bibliotheken im nordthüringischen Bezirk

    616 nebenberufliche Bibliothekare in den Gemeinden

    Daß die DDR ein Leseland ist, wird im allgemeinen mit der Zahl der jährlich erscheinenden Bücher — 1981 rund.4000 Nachauflagen und 3000 Neuerscheinungen — belegt. Die Jahr für Jahr erheblichen Umsatzziffern des Volksbuchhandels sind aber nur ein Teil des Beweises für die Lesefreudigkeit der DDR-Bürger ...

  • Grund zum Feiern

    Wir besuchten die Brigade von Ernst Talbierski. Die Männer konnten dieser Tage die Richtkrone an ihrem jüngsten Bauwerk, einem 90 Meter hohen Schornstein, aufziehen. Ein Grund zum Feiern. Denn damit hatte das Kollektiv eine wichtige Verpflichtung im sozialistischen Wettbewerb erfüllt — eine entscheidende Voraussetzung dafür, daß im Schamottewerk Wetro ein bedeutendes Rationalisierungsvorhaben in die Tat umgesetzt und die Produktion von feuerfesten Steinen beträchtlich gesteigert werden kann ...

  • Lotsen aus der DDR helfen im Hafen von Luanda

    Mehr als zwei Jahre habe ich in der angolanischen Hauptstadt Luanda meinen Dienst getan. Viele meiner Kollegen helfen auch gegenwärtig dem jungen Nationalstaat. Das ist keine leichte, aber eine schöne Aufgabe. Wir haben sie übernommen, weil Angola unsere Hilfe braucht, denn die einstigen Kolonialherren hatten über Nacht alle Fachleute abgezogen, um der jungen Volksrepublik einen möglichst großen Schaden zuzufügen ...

  • Gedanken eines Meisters, die ein vielfältiges Echo auslösten Initiativen zur Verwirklichung der Parteitagsbeschlüsse

    Als lehrreich, praxisbezogen und vorwärtsdrängend erweist sich im Bezirk Halle ein großer Erfahrungsaustausch unter der Devise „Das Beste zum Alltag machen!". Den Anstoß dazu gab Meister Wolf gang Schurig, 1. Anlagenfahrer im Tetra-Chloralbetrieb des' Chemiekombisaites ■ Bit?- terfeld, dessen Gedanken im SED-Bezirksorgan „Freiheit" veröffentlicht wurden ...

  • Doppelt so schnell

    Ernst Talbierski, der bisher an etwa 60 Schornsteinen zwischen Rostock und Suhl mitbaute, erinnert sich noch, daß sie früher einen einzigen Schornstein im Jahr schafften. Wenn's hoch kam, langte es noch für eine Reparatur. Die Männer setzen auch heute noch Stein auf Stein, denn ihre Bauwerke müssen speziellen Anforderungen genügen ...

  • Bullaugen und Laborgerate

    Kleiner Freitaler Betrieb liefert über 4000 Erzeugnisse

    Schiffsfensterscheiben gehören zu den Haupterzeugnissen des nur 82 Beschäftigte zählenden VEB Glasveredlung in Freital. Hier im Vorgebirgsland werden schon seit mehr als 25 Jahren die Schiffsfensterscheiben für alle auf DDR-Werften gebauten Schiffe produziert — rechteckige und natürlich auch runde, die sogenannten Bullaugen ...

  • Reger Volkssport auf dem Lande

    Mehr als 4000 Frauen, Männer und Jugendliche im Bezirk Schwerin haben sich für die Freizeitgestaltung das Kegeln ausgewählt. Zahlreiche neue Anlagen sind auf dem Lande entstanden, meist im „Mach mit!"-Wettbewerb, so z. B. in Strahlendorf, Kreien, Spornitz, Herzberg und Goldberg, die von vielen Einwohnern begeistert genutzt werden ...

  • Karpfen im Netz der Havelfischer

    Nahezu siebzigtausend Karpfen tummeln sich in den Netzkäfigen der Produktionsgenossenschaft werktätiger Fischer Brandenburg. Die Anlagen neben der Plauer Brücke werden bereits das fünfte Jahr für die Karpfenmast genutzt. Künstliche Beleuchtung an der Netzkäfiganlage verlängert die Aufnahmezeit für natürliche Nahrung und fördert so die Wachstumsfreudigkeit ...

  • Stabile Fundamente

    Wenn dieWohnungs- und Industriebauer auf schwierigen Baugrund stoßen, wenn Schlick, Torf oder Sand eine zu geringe Festigkeit für den Hochbau bieten, sind Magdeburger Spezialbauer ihre ersten und wichtigsten Partner. In Bohrlöcher bis zu 30 Meter Tiefe bringen sie Stahlbeton oder andere Materialien ein, die dem Baugrund die erforderliche Festigkeit geben ...

  • Saalfelder haben franzosische Gäste

    50 französische Mädchen und Jungen, darunter 23 aus der Partnerstadt Stäins, erholen sich zur Zeit in der reizvollen Umgehung von Saalfeld im Bezirk Gera. Delegationen aus der 44 000 Einwohner großen Partherstadt im roten Gürtel von Paris sind bei den Saalfeldern seit über 15 Jahren gern gesehene und gut bekannte Gäste ...

  • Neues in der alten Kreisstadt Bernau

    Das 749 Jahre alte Herz, das Zentrum, von Bernau wird nach den Plänen der Architekten wieder jung. Die Erneuerung des von einer noch gut erhaltenen, 1490 Meter tongen Stadtmauer umgebenen Stadtkerns ist in vollem Gange. Dieses Projekt, kürzlich mit dem Architekturpreis der DDR ausgezeichnet, ermöglicht es, in innerstädtischen Reifonstruktionsgebieten industriell zu bauen ...

  • Von der Waldbiihne bis zum Wasserfall

    Etwa 60 000 Urlauber, Touristen und Ferienkinder werden täglich in den rund 100 Orten beiderseits des Rennsteigs im Bezirk Suhl beherbergt und bewirtet. Das nach der'Ostseeküste zweitgrößte Erholungsgebiet der DDR erwartet in diesem Jahr erstmals weit über 800 000 Gäste, 300 000 mehr als Anfang der siebziger Jahre ...

  • Backschüsseln als Familientradition

    Das seltene Handwerk des Backschüssel-Pressens für Großbäckereien wie für private Bäkkermeister in der DDR ist seit Jahrzehnten in der Gemeinde Mahlis im Kreis Oschatz zu Hause. Handwerksmeister Jörg Birnbaum repräsentiert bereits die vierte Familiengeneration in diesem Beruf. 20 000 ovale, runde und länglich« Formen verlassen jährlich seine Werkstatt ...

  • Hoch hinauf in die Wolken und tief hinab in die Erde

    Über Artisten desBauwesens mit volkswirtschaftlicher Verantwortung

    Das Magdeburger Spezialbaukombinat besteht seit 1964. Es umfaßt vier Betriebe in Leipzig und Magdeburg sowie mehr als 30 Spezialbereiche. Seine 6000 Beschäftigten sind in diesem Jahr auf rund 1500 Baustellen unserer Republik im Einsatz. Sie halten dort den Höhenrekord mit Schornsteinen, die bis zu 300 Meter hoch aufragen, und sie bohren Brunnen bis zu 150 Meter Tiefe ...

  • Sporttauben bei Lanastreckenfliigen

    Auf Ungarn-Tournee gehen noch in diesem Monat Hunderte Sporttauben aus dem Bezirk Cottbus. Den Rückflug von Szeged über 765 Kilometer werden sie bei normalen Witterungsbedingungen in elf bis zwölf Stunden bewältigen. Das ist die längste Strecke, die das Flugprogramm der Cottbuser Züchter in diesem »Jahr vorsieht ...

Seite 4
  • Eine Weltgalerie für das schöne Buch in Leipzig

    Bereits 55 Länder haben sich zur iba 1982 angemeldet

    Leipzig bietet in den kommenden Wochen bereits einen Vorgeschmack auf die Internationale Buchkunst-Ausstellung, die vom 7. Mai bis 31. Juni 1982 stattfinden wird: Ab 16. August sind am Sachsenplatz die „Schönsten Bücher aus aller Welt" zu sehen, und in den folgenden Tagen, bis zum 22. August, ist die Stadt Gastgeber für über 1000 Bibliothekare aller Kontinente, die hier zur 47 ...

  • Unterhalten mit Anspruch

    Ich möchte eine Musik im Grenzbereich zwischen sogenannter ernster und Unterhaltungsmusik schreiben, indem ich bewährte Elemente beider Bereiche aufgreife und zueinander in Beziehung setze. Diese Musik soll natürlich auch unterhaltend und anregend sein — ohne jedoch vordergründig Unterhaltungsbedürfnisse zu befriedigen, die an verbreiteten Hörmustern, einer oft simplen Harmonik, einem rhythmischen Einheitsablauf und nicht selten auch einfallslosem Text orientiert sind ...

  • Aufschlußreiche Sicht des Werks der Künstler

    Gemeinsam ist beiden Künstlern, daß sie in vergleichbaren Zeiten der sich erhebenden Reaktion und ihrer finstersten Herrschaft — dort in den Jahren nach 1830 und 1848 und hier in den Jahren nach 1918 und in der Zeit des Faschismus — leidenschaftlich und unerschrokken die Macht der Satire einsetzten. Und ihre Attacken waren wahrhaft vernichtend, indem sie in Gestalt der Ausbeuter, Kriegstreiber und Volksverhetzer das wahre Gesicht der Konterrevolution zeigten ...

  • Wie sich die Bilder gleichen, oder: Daumier und Heartfield im Dialog

    Politische Satire im Berliner Alten Museum, Buchgestaltungen in der Akademie Von Gotthard B r a n d 1 e r

    Im März 1848 zeichnet Honore Daumier die Lithographie „Letzte Sitzung der Ex-Minister" Da erscheint in der aufgerissenen Tür des Raumes, im Glanz des hereinflutenden Lichts, die Gestalt der Freiheit als Marianne mit Jakobinermütze und läßt .die Vertreter der Reaktion in panischem Schrecken durcheinanderstürzen ...

  • Krimi, Komödie und Abenteuer

    Zehn neue Filme im Augustprogramm der Kinos

    Zehn neue Spielfilme kommen im August in die Kinos der DDR. Die Ermittlungen dreier Kriminalisten aus der „Polizeistatäon Petrowka 38" konzentrieren sich auf eine Gruppe noch unbekannter Täter und die Verhinderung neuer Verbrechen. Zweiter Kriminalfilm des Monats ist der nach authentischen Unterlagen gedrehte polnische Streifen „Der Tollwütige" von Roman Zaluski, in dem Barbara Brylska eine Hauptrolle spielt ...

  • Beliebter Klub für Zeiss- Werker und ihre Gäste

    Rund 70 Volkskunstzirkel wirken am Kulturhaus Jena Das Volkshaus in Jena, mitten in der Stadt gelegen, ist die größte Kultureinrichtung des Kombinates VEB Carl Zeiss Jena. Es ist das geistig-kulturelle Zentrum der rund 26 000 Werktätigen der Jenaer Kombinatsbetriebe. Alteingesessene erinnern sich daran, ...

  • Mitdenken erforderlich

    Oder nehmen wir die Musik zum „Wilhelm Teil" Natürlich mußte ich die szenische Aktion unterstützen — und das nicht nur; weil ich Umbaupausen und dergleichen „auskomppnieren", ausfüllen mußte. Mit der Musik hatte ich — was übrigens auch dem Stil der Inszenierung entsprach — das Stück gleichsam zu „enthistorisieren" Teil sollte nicht lediglich als eine Figur seiner Zeit dargestellt werden ...

  • Auch Bucheinbände waren politische Instrumente

    Hatte einst Daumier die Lithographie zur Kunst erhoben, so verwandelte Heartfield die Sprache der Fotografie durch seine entlarvende Montagetechnik in ein wirksames künstlerisches .Instrument zur Darstellung der historischen Wahrheit. Schlaglichtartig erhellt seine politische Satire die tatsächlichen gesellschaftlichen Zusammenhänge ...

  • Ich meine, Musik hat mit Haltung zu tun

    ND-Gespräch mit Jürgen Ecke/ Aufgezeichnet von Renate Parschau

    ND; Von Ihnen wurden Big- Band- und Orchesterkompositionen in Rundfunksendungen vorgestellt, darunter „Positionen 1, II, III". Ist dieser Titel so zu verstehen, daß hier der eigene musikalische Standort näher bestimmt werden sollte? Jürgen Ecke: So kann man sagen. In einigen Titeln habe ich beispielsweise den Big-Band- Sound durch den Einsatz einer Cello-öruppe erweitert ...

  • Begegnungen mit Autoren im Halleschen Stadthaus

    Halle (ADN). „Begegnungen im Stadthaus" nennt sich eine Veranstaltungsreihe in Halle, die seit einem knappen Jahr vom Mitteldeutschen Verlag durchgeführt wird. Bekannte Autoren des Verlages lesen aus ihren neuesten Werken und stellen sich den Fragen des Publikums. Fünf Veranstaltungen fanden bereits im Festsaal des Stadthauses statt, bei denen die Autoren Claus Nowak, Erik Neutsch, Jurij Koch, Inge von Wangenheim und Prof ...

  • Grafikausstellung wird im Greifswalder Dom gezeigt

    Rostock (ADN). Werke des Malers und Grafikers Erwin Hahs und seiner Frau Iris Hahs-Hpfstetter zeigt gegenwärtig eine Ausstellung im Greifswaldw Dom. Zu seheil sind Grafiken zu religiösen Themen. Erwin Hahs, der 1970 in Berlin verstarb, baute in Burg Giebichenstein die Maler- Masse auf. 1933 war der Künstler, dessen Schaffen von den Faschiy sten als „entartete Kunst" diffaS- miert wurde, seines Amtes enthoben worden ...

  • Frei nach Ludwig Turek — speziell für Dieter Mann

    Berlin (ND). Mit Dieter Mann in der Titelrolle sind unter der Regie von Georgi Kissimow („Hochzeit in Welzow") die Dreharbeiten zu einem Fernsehfilm beendet worden, in dem die Abenteuer eines unternehmungslustigen jungen Mannes im Berlin der Nachkriegszeit geschildert werden. Das Szenarium für den Film „Emil, der Versager", der dem namhaften Berliner Bühnendarsteller wieder eine umfangreiche Fernsehaufgabe beschert, schrieb Hans-Albert Pederzani frei nach einer Erzählung von Ludwig Turek ...

  • Schüler mit Pinsel und Palette auf Betriebsexkursion

    Frankfurt (Oder) (ADN). 55 talentierte Schüler des Bezirkes Frankfurt (Oder) sind zur Zelt Teilnehmer des 16. Spezialistenlagers für Malerei und Grafik in Schwedt, Sie malen Bilder für eine Schule, einen Kindergarten und ein Kinderheim. Weiterhin gestalten sie eine Grafikmappe für ausländische Gäste ...

  • Wettbewerb um neue Bühnenstücke für Kinder

    Berlin (ADN). Erste Einsendungen von Autoren und Komponisten, die sich an einem Wettbewerb um neue dramatische Werke für Acht- bis Vierzehnjährige beteiligen, liegen dem Nationalen Zentrum der ASSITEJ vor. Der Wettbewerb, ausgeschrieben vom Ministerium für Kultur, dem Verband der Theaterschaffenden und dem Nationalen Zentrum der ASSITEJ, soll die Entstehung neuer Bühnenwerke aller Gattungen und Genres für die Jugend unterstützen ...

  • FDJler erforschen das Leben Lotte Werkmeisters

    Potsdam (ND). Das Leben und Wirken Lotte Werkmeisters erforschen FDJler der Oberschule „Otto Nagel" Potsdam-Rehbrücke. Die Chansonette und Komikerin war als erste ins Ehrenbuch der Gemeinde Rehbrücke eingetragen worden. In einer umfassenden Dokumentation stellen die Schüler die erfolgreiche künstlerische Laufbahn Lotte Werkmeisters dar ...

  • Bisher unbekanntes Werk Johann Nestroys entdeckt

    Wien (ADN). In der Theatersammlung der österreichischen Nationalbibliothek ist ein Schauspiel entdeckt worden, das höchstwahrscheinlich von Johann Nestroy stammt. Das auch Fachleuten bisher unbekannte Werk des österreichischen Dramen- und Possendichters (1801—1862) wird als „romantisches Drama mit Gesang, Tanz und einer Pantomimenrolle" beschrieben ...

  • Band über ungarischen Film im Henschelverlag

    Berlin (ADN). Mit dem jetzt erschienenen Band „Film in Ungarn" setzt der Henschelverlag eine Publikiationsreihe zur internationalen Filmkunst fort, die vor zwei Jahren begonnen wurde. Das Buch gibt einen Überblick über die Entwicklung des ungarischen Films von 1945 bis zur Gegenwart.

Seite 5
  • BRD-Sozialetat wird weiter rigoros gekürzt

    # Kranke und finanziell Schwächere noch mehr belastet # Ausgabenstreichungen in Höhe von 20 Milliarden DM

    Bonn (ADN). In Bonn haben am Donnerstag die abschließenden Beratungen über einen verschärften Sozialabbau in der BRD begonnen. Dazu trat die „Sparkommission" der FDP zusammen. Wirtschaftminister Otto Graf Lambsdorff erklärte schon am Vortage laut Presseberichten. „Wir müssen schmerzliche Kürzungsoperationen hinter uns bringen ...

  • Rüstungskurs gefährdet Sicherheit

    Protestaktionen angekündigt / Wissenschaftler: Raketenbeschluß zielt auf Erstschlag

    Bonn (ADN). Das Vorgehen gegen den SPD-Bundestagsabgeordneten Karl-Heinz Hansen sei Bestandteil einer Diffamierungskampagne, mit der die SPD auf den rüstungspolitischen Kurs der Regierung in Bonn „gepreßt" werden solle. Das erklärten die Spitzengremien der Jungsozialisten in Nordrhein-Westfalen. Der ...

  • „. • . mit den Bordwaffen nahmen sie flüchtende Zivilisten unter Feuer"

    70 Tote und Verwundete allein bei Zahrani / Tel Aviv will sämtliche Brücken zerstören

    Beirut Tel Aviv (ADN). Ungeachtet der weltweiten Protestwelle hat Israel am Donnerstag seine Terroroperationen gegen die Bevölkerung im Süden Libanons fortgesetzt. Am Nachmittag bombardierte die Luftwaffe Tel Avivs ein weiteres Mal am Rande der Arkoub-Region eine Brücke über den Rasbani-Ruß, einzige Verkehrsverbindung zwischen den Dörfern im äußersten Südosten Libanons mit den übrigen Landesteilen ...

  • Mosaik

    Neue Bahnlinie Tallinn—Riga Moskau. Zwischen der estnischen und der lettischen Hauptstadt isl jetzt eine neue Eisenbahnverbindung in Betrieb genommen worden, die die Fahrzeit Tallinn-Riga um eineinhalb Stunden verringert. Strecken werden elektrifiziert Sofia. Im Bereich der Eisenbahndirektion Sofia werden in den 80er Jahren mehrere Strecken zu den Industrie- und Naherholungszentren elektrisiert ...

  • DDR: Zur Abrüstung ist politischer Wille nötig

    Westliche Manöver in Genf gegen ein Verbot der C-Waffen

    Genf (ADN-Korr.). DDR-Vertreter Dr. Herder ging auf der Plenartagung des Genfer Abrüstungsausschusses ausführlich auf das von westlicher Seite künstlich aufgebauschte Problem ein, wie die Einhaltung eines Vertrages zum Verbot der Entwicklung, Herstellung und Lagerung chemischer Waffen später wirksam überprüft werden könne ...

  • Westliche Politik in Wien als entspannungsfeindlich entlarvt

    Sowjetische Kritik an Konzeption von NATO-Staaten

    Wien (ADN-Korr.). In seiner Rede auf der Schlußsitzung der 24. Runde der Wiener Verhandlungen stellte der Leiter der sowjetischen Delegation, Botschafter Nikolai Tarassow, fest, daß der von bestimmten NATO- Staaten verfolgte Kurs auf die Forderung des Wettrüstens und die Erzielung einer militärischen Überlegenheit einen negativen Einfluß auf den Verlauf der Verhandlungen ausübt ...

  • Internationale Beratung über Gewerkschaftsarbeit beendet

    Vertreter von 22 Organisationen waren in Ulan-Bator

    Ulan-Bator (ADN-Korr.). Erfahrungen der Arbeit der Gewerkschaften ihrer Länder bei der Lösung von Aufgaben der nichtkapitalistischen und der sozialistischen Entwicklung haben die Teilnehmer einer internationalen Konferenz ausgetauscht, die am Donnerstag in Ulan-Bator beendet wurde. Vertreten waren 22 nationale und internationale Gewerkschaftszentralen ...

  • Bomber und Mordbanden bedrohen die salvadorianischen Flüchtlinge

    Situation von 25 000 in Honduras „drastisch zugespitzt"

    San Salvador (ADN). Das Leben von 25 000 Salvadorianern, die nach Honduras geflüchtet sind, ist nach Angaben der katholischen Organisation Pax Christi ständig durch Angriffe der salvadorianischen Luftwaffe bedroht. Außerdem kommen paramilitärische Banden aus El Salvador, überfallen Lager und verschleppen Flüchtlinge ...

  • Labourpartei lehnt Stationierung ab

    Kritik an Kernwaffenplan auch in Portugal und Norwegen

    London (ADN-Korr.). Das Nationale Exekutivkomitee der britischen Labourpartei hat mit überwältigender Mehrheit beschlossen, den Widerstand der Partei gegen Cruise Missiles und andere Kernwaffen zu unterstützen. Das Gremium will der Jahreskonferenz der Partei im September eine entsprechende Erklärung zur Annahme unterbreiten ...

  • Sensationsgeburt: Panda in Mexiko

    Mexiko-Stadt (ADN). Im Zoo der mexikanischen Hauptstadt ist am Dienstag lang ersehnter Panda-Nachwuchs eingetroffen Mutter Yin Yin schenkte einem gesunden Bärenkind das Leben. Das Geschlecht des Panda-Babys konnte nicht festgestellt werden, da die „Wöchnerin" niemanden an ihr Kind heranläßt. Auch Vater Pe Pe hat seinen Sprößling noch nicht gesehen ...

  • Bauern von Afghanistan bilden Genossenschaften

    Kabul (ADN). Die Bildung landwirtschaftlicher Genossenschaften steht im Mittelpunkt der seit rund einem Jahr laufenden zweiten Etappe der Agrarreform in Afghanistan. Viele der mehr als 300 000 ehemals landlosen und landarmen Bauern, die im Verlaufe der ersten Etappe von der Regierung Grund und Boden erhielten, haben sich inzwischen zu Genossenschaften zusammengeschlossen ...

  • Hut von Ehescheidungen in Spanien erwartet

    Madrid (ADN-Korr.). Der Wortlaut des vom spanischen Parlament im Juni angenommenen Scheidungsgesetzes ist diese Woche im offiziellen Staatsbulletin veröffentlicht worden. Jeder hat damit das Recht, ab 15. August Scheidungsanträge einzureichen. Für die zu erwartende Flut solcher Anträge wurden 60 gerichtliche Sonderabteilungen in ganz Spanien geschaffen ...

  • Protest in Neuseeland gegen Apartheid-Sportler

    London (ND). 14 000 Neuseeländer haben bisher an Protestmärschen im ganzen Land gegen die Anwesenheit der südafrikanischen Rugby-Mannschaft „Springböcke" auf „der Insel teilgenommen,. Wie ciie Londoner „Times" am Donnerstag berichtete, sind 111 Personen von der Polizei verhaftet worden. Die Zentrale der regierenden Nationalpartei in der Häuptstadt Wellington wurde von Demonstranten besetzt ...

  • Kampuchea: Front des Auf baus des Vaterlandes

    Phnom Penh (ADN-Korr.). Die Nationale Einheitsfront für die Rettung Karnpucheas ist in „Front des Aufbaus des Vaterlandes" umbenannt worden. Zum neuen Vorsitzenden ihres Zentralkomitees wurde der Präsident der Nationalversammlung, Chea Sim, berufen. Die Namensänderung erfolgte auf Grundlage der neuen Verfassung des Landes ...

  • Ku-Klux-Klan schafft Atmosphäre der Angst

    Washington (ADN-Korr.). Der Terror des rassistischen Ku-Klux- Klan gegen die afroamerikanische Bevölkerung nimmt immer mehr zu und verbreitet unter Tausenden Bürgern in den USA eine Atmosphäre der Angst. Das stellten amerikanische Bürgerrechtsführer und Zeitungen unter Hinweis auf eine Welle von Morddrohungen, Bombenanschlägen und Kreuzverbrennungen fest ...

  • Nikaragua beschloß Schritte zu Bodenreform

    Managua (ADN). Richtlinien für die Bodenreform hat der Staatsrat Nikaraguas beschlossen. Er billigte den Gesetzentwurf der Regierung und erörterte jetzt die einzelnen Artikel. Artikel 1 beinhaltet das Recht auf Boden für jeden, der ihn bearbeitet und produktiv tätig ist. Unter das Gesetz fallen alle großen verlassenen oder nachlässig bearbeiteten Ländereien ...

  • Neue Belastungen für Westberlins Bevölkerung

    Westberlin (ADN). Die Westberliner Bevölkerung muß mit weiteren Fahrpreiserhöhungen sowie Tariferhöhungen für Strom, Gas, Wasser, Abwasserbeseitigung und Müllabfuhr rechnen. Das erklärten Sprecher des Senats zu der Ankündigung, bis Anfang 1985 müßten rund 2,5 Milliarden DM im Senatshaushalt eingespart werden ...

  • Ausnahmezustand in Zentralafrika verhängt

    Bangui (ADN). Der Präsident der Zentralafrikanischen Republik, David Dacko, hat über das Land den Ausnahmezustand verhängt. Die Streitkräfte sind mit der Aufrechterhaltung der Ordnung beauftragt unld haben den Befehl, gegen Menschenansammlungen mit Waffengewalt vorzugehen. Nach einem Bombenanschlag in der Hauptstadt Bangtif hatte Dacko vergangene Woche die oppositionellen Parteien verboten und Haftbefehl gegen einige ihrer führenden Vertreter erlassen ...

  • Was sonst noch passierte

    Einer Serie von Taschendiebstählen im Stockholmer Volkskundlichen Museum ist mit „Hugos" Hilfe ein Ende bereitet worden. Eine Wärterin setzte ihn in eine halboffene Handtasche und wartete ab. Laut schreiend und an den „langen" Fingern blutend, verriet sich der Taschendieb auch bald. Interesse an der Zusammenarbeit mit „Hugo", einer 35 Zentimeter langen und beißwütigen Bisamratte, so!! inzwischen auch die Stockholmer Polizei bekundet haben ...

  • Reiserträge Sri Lankas erheblich gesteigert

    Delhi (ADN-Korr.). In Sri Lanka konnten in den zurückliegenden Jahren die Reiserträge erheblich gesteigert werden. Damit ist die Inselrepublik auf dem besten Wege, bei diesem wichtigen Grundnahrungsmittel die Selbstversorgung zu erreichen. 1980 würden mit 25 Millionen Tonnen rund ein Drittel Reis mehr als im Durchschnitt der 70er Jahre geerntet ...

  • Streik bei staatlichen Einrichtungen Minnesotas

    Washington (ADN-Korr.). Über die Hälfte der 31 000 Arbeiter und Angestellten des öffentlichen Dienstes im USA-Bundesstaat Minnesota hat seit Wochenbeginn die Arbeit niedergelegt. In den meisten Ämtern blieben ab Montag die Schalter geschlossen. Mit diesem Streik fordern die Beschäftigten von den Behörden des Bundesstaates Lohn- und Gehaltserhöhungen, die den inflationären Preissteigerungen Rechnung tragen ...

  • Dortmund freigesprochen

    Dortmund (ADN). Der ehemalige Leiter eines „Gendarmerie- Postens" beim faschistischen „Reichskommissariat Ukraine" Kampmann, der im Februar 1943 in der Gemeinde Srebnoje bei Kiew an der Ermordung von nahezu 1000 Sowjetbürgern mitgewirkt hat, wurde am Donnerstag vom Landgericht Dortmund freigesprochen ...

Seite 6
  • Fremdkapital entdeckte Australien

    Besorgnis über ansteigende Flut ausländischer Investitionen auf dem fünften Kontinent

    Von Martin Kouders Australien wird oft „Lucky Country", glückliches Land, genannt. Gemeint sind hiermit sicherlich nicht die mehr als 500 000 Arbeitslosen, vor allem Jugendliche, die zweistelligen Inflationsziffern und der Sozialabbau oder etwa die zwei Millionen Bürger, deren Einkommen kaum das Existenzminimum erreicht ...

  • Ekuadors Kommunisten für umfassendes Bündnis

    KPE unterstützt die progressiven Schritte der Regierung

    Von unserem Lateinamerikakorrespondenten Dieter Wolf Die Kommunistische Partei Ekuadors hat für Anfang August dieses Jahres ihren X. Parteitag einberufen. Aus Berichten des Zentralorgans „El Pueblo" geht hervor, daß unter anderem im Mittelpunkt der Beratungen die weitere Entwicklung des Klassenbewußtseins ...

  • Die, Kleine BAM'stößt weiter nach Norden

    Das alte Chakasien, wie dieser sibirische Landstrich heißt, ist nicht wiederzuerkennen. Das reicht bis zur Berufsausbildung, für die jetzt schon 27 000 Plätze an Hoch- und Fachschulen geschaffen wurden. Naturreichtümer wie Wasserkraft und Bodenschätze an Ort und Stelle in hochwertige Fertigprodukte zu verwandeln und somit aus den Investitionen schnellstens volkswirtschaftlichen Nutzen zu ziehen — das ist der Grundzug für die territorialen Produktionskomplexe, die ganz Sibirien umwälzen ...

  • Dauerarbeitslos — das Schlimmste

    Dauerarbeitslosigkeit — was nach westlichen Normen mehr als ein Jahr „Stempeln gehen" beinhaltet — kennzeichnet zunehmend die Erscheinung des Massenerwerbsverlustes in der Periode der neuen zyklischen Krise, die Mitte des Jahres 1979 begonnen hatte. Je länger die Periode des Aufder-Straße-Liegens andauert, desto tragischer sind die materiellen, psychischen und physischen* Folgen für den Betroffenen und seine Familie ...

  • si \p? .„, ^.....^........^ In Rom werden jeden Monat 800 Familien exmittiert

    Italiener kämpfen für Wohnungen und gegen Spekulation

    Von unserem Korrespondenten Roland B I ü t h n e r Der Altbau an der Piazza Paganica Nr. 50 im Herzen Roms ist mit handbeschrifteten Plakaten förmlich tapeziert. „Kampf für Wohnungen, gegen Spekulanten und Vertreibung der Einwohner", ist auf einem zu lesen. „Die Altstadt darf nicht Museum oder Heimstatt der Neureichen werden", steht auf einem anderen ...

  • Isle of Man will unabhängig sein

    Für die volle Unabhängigkeit von Großbritannien im allen inneren Angelegenheiten hat sich das Parlament der Isle of Man ausgesprochen. Einen entsprechenden Grundsatzbeschluß verabschiedeten mit 26 gegen vier Stimmen die Abgeordneten des ältesten Parlaments der Welt auf ihrer traditionellen» Tagungsstätte Tynwald ...

  • Treffpunkt für Parteiarbeiter im Dorf Unidade

    Von Wolfgang G e r t h , Maputo Das Parteibüro des Gemeinschaftsdorfes Unidade im Norden Mogambiques, von den übrigen Hütten aus Holz und Schilf nur durch die Aufschrift „Seeretaria da FRELIMO" unterschieden, ist wöchentlich einmal Treffpunkt für die 30 Genossen dieses neugegründeten Dorfes. Dabei geht es — wie sie selbst sagen — um erste Erfahrungen in der Parteiarbeit ...

  • Letzte Turbine für Saian-Schuschenskoie

    Aufschlußreicher für die ganze Strategie, nach der sich heute ein zehn Millionen Quadra^k>rne$er großes Landmassiv entwickelt, auf dem drei Viertel aller Roh- und BrenftstÖffressourcen '■' sowie die Hälfte aller Wasserkraftpotenzen des Sowjetlandes liegen, ist der volkswirtschaftliche Rahmen, in den das Werk „eingeordnet" ist ...

  • Pionierpalast für Rumäniens Kinder

    Von Egon Landgraf, Bukarest Das neue Zentralhaus der Jungen Pioniere Rumäniens in Bukarest, mit dessen Bau Anfang des Jahres am Rande des Jugendparkes begonnen worden war, nimmt von Tag zu Tag mehr Gestalt an. Der in Form eines Dreiecks auf einer Grundfläche von rund 17 000 Quadratmetern entstehende Pionierpalast soll bereits im nächsten Jahr den Kindern der rumänischen Hauptstadt übergeben werden ...

  • Zitiert

    „Skandinavien hat die Idee vom atomwaffenfreien Norden noch nie so ernst genommen wie jetzt", stellt die BRD-Zeitung „Frankfurter Rundschau" fest. „Nie zuvor haben Regierungen außerhalb Finnlands diese Idee zu der ihren gemacht. Nie zuvor nahm die Bevölkerung so stark Anteil an der Diskussion. Es ist, verfolgt man die Entwicklung der letzten Monate, sehr deutlich, daß es die Bevölkerung war, die die zögernden Politiker mitriß ...

  • Abakan — ein Beispiel für den großen Weg Sibiriens

    Wissenschaftliche Strategie der Produktionskomplexe verändert riesige Gebiete

    Von unserem Moskauer Korrespondenten Günter Brock Das Ende der Fließstraße, die wir im Waggonwerk von Abakan besichtigten, war auch von der Mitte der Halle aus noch nicht abzusehen. „Sibirische Maßstäbe", lachte der Produktionsdirektc-r „Die Fließstraße ist eineinhalb Kilometer lang." Das Wtaggonwerk Abakan ist aber nicht nur wegen der Länge des Fließbandes charakteristisch für die Prozesse, die im Sibirien des 9 ...

  • 95 neue Kanji für Japans Schrift?

    Empfehlung zielt auf eine wesentliche Bereicherung von Sprachinhalt und Ausdruck

    Von Helga K a b u s , Tokio

Seite 7
  • Mit Kampfeswillen und gesundem Ehrgeiz üben

    Angeregte Gesprächsrunden mit vielen jungen Sportlern

    „Ein Spartakiadeteilnehmer muß eine klare Leistungsperspektive haben. Seine Orientierung muß die Nationalmannschaft, die Weltspitze in seiner Sportart sein." Diese Worte richtete DTSB- Präsident Manfred Ewald am Donnerstagabend im Pankower Kulturhaus „Erich Weinert" an junge Leichtathleten aus dem Bezirk Neubrandenburg ...

  • Mit Kraft allein wird man kein guter Heber

    Der DDR-Gewichtheberverband kann in seiner Chronik auf drei Weltrekordler verweisen. Es sind Gerd Bonk, Joachim Kunz und Andreas Letz, die alle vom SC Karl-Marx- Stadt kommen. Alle drei haben eine erfolgreiche Spartakiadevergangenheit. für Gerd Bonk begann sie 1966 mit vierten Plätzen im Kugelstoßen bis zum damals noch üblichen Dreikampfsieger 1970 ...

  • Kummer bei Mädchen mit Speerwurf-Qualifikation

    Kurz und ein wenig übertrieben formuliert: Am Donnerstagnachmittag gab es bei den Leichtathleten die Medaillen, am Vormittag mehr Tränen. Um 11.20 Uhr war die Qualifikation der 13jährigen Mädchen für das Speerwerfen angesagt, 11.03 Uhr führten die Kampfrichter 37 Anwärterinnen auf einen Platz im Finale herein, jede wußte, daß 25 ausscheiden mußten ...

  • Der Kleinste war der Größte unter 28 Mehrkämpfern

    „Es hat geholfen", freute sich Regina Grabolle. Was? „Mein Daumendrücken für Ines Werner", erklärte die Nationalmannschuttsturnerin, die vor zwei Jahren noch fünf Spartakiade-Goldmedaillen gewonnen hatte und nun mal schnell in einer Trainingspause in der Dynamo- Halle vorbeischaute. Das war die Situation Am letzten Gerät brauchte die ...

  • Vorgestellt

    Peter Schedler

    Dem Sieger klopft er onerkennend auf die Schulter, für den Unterlegenen hat er eine tröstende Geste, ein aufmunterndes Wort - als wären es alle seine Schützlinge. Als Mattenrichter bei den Klassikern unter den Ringern muß Peter Schedler gerecht die Leistungen beurteilen, „. . aber ich habe alle Jungen in mein Herz geschlossen ...

  • Weltrang.

    Bei jeder Siegerehrung wird außer dem Namen des Ersten der Spartakiade neuerdings auch der Name der Trainers genannt. „Würden Sie sich freuen, wenn Ihr Name bei einer solchen Gelegenheit genannt würde?" Jochen Sachse nickt: „Natürlich." „Trotz Ihrer großen Erfolge, die ja alle damit verbunden waren, daß Ihr Name durch die Lautsprecher klang und in den Schlagzeilen erschien?" „Das ist etwas anderes ...

  • Olympiasiegerin mit der kompletten Trainingsgruppe

    Das schönste an der Siegerehrung war die Goldmedaille und der Glückwunsch von Ingrid Gulbin. Beides erhielt die 12jährige Irina Karliczek zum erstenmal in ihrern Leben. Sie war in dieser Mittagsstunde sicher der glücklichste Mensch im Friesenstadion. „Ich habe noch niemals vom l'-Meter-Brett gewinnen können, das hier war mein erster Sieg", begründete sie ihre Freude ...

  • Nötigen

    Universiade-Siegerin im Spici werfen wurde in Bukarest die Jenenserin Petra Felke mit 65,20 m. Dreispringer Zhu Zhen Xian (VR China) schaffte 17,32 m. Mit einem Sieg der Schweriner Brietzke Schulz in der 470er Klasse ging die Baltik-Regatta vor Tallinn zu Ende. Bei den Solingseglern wurde Richter (Berlin) Zweiter hinter Budnikow (UdSSR) ...

  • UEFA-Präsident lobte Hansas Spielgestaltung

    Ein prominenter Gast sah am Donnerstag einige Fußballspiele. Der Präsident der Europäischen Fußballunion (UEFA) Dr Artemio Franchi aus Italien, erlebte auf dem Platz an der Zachertstraße das Spiel der 13jährigen vom FC Hansa Rostock und HFC Chemie. Mit 2:0 gewannen die Rostocker, die dadurch die Endrunde erreichten ...

  • cxpertenseminar zum Kinder- und Jugendsport

    In der DDR-Hauptstadt beginnt am heutigen Freitag ein dreitägiges Expertenseminar der Europäischen Sportkonferenz zu Fragen des Kinder- und Jugendsports. An ihm nehmen Vertreter aus 16 Ländern teil: BRD, Bulgarien, CSSR, Dänemark, DDR, Finnland, Großbritannien, Liechtenstein, Niederlande, Österreich, Polen, Rumänien, Schweden, Schweiz, UdSSR und Ungarn ...

  • Die Rodewischer haben noch ein Eisen im Feuer

    Übungsleiter Heinz Kölbel von der TSG Rodewisch schrie sich hinter der Absperrung — nur dort ist es nämlich erlaubt — die Kehle aus dem Halse. „Udo, pack zu. Paß auf das Bein auf", so versuchte er noch ein paar Hinweise zu geben. Der 14jährige Udo Helmsing und sein Betreuer wußten, daß von dieser Begegnung alles abhängt ...

  • In Traktorenhalle einst mit dem Box-Abc begonnen

    56 Boxer kletter- " te'n'^'m Donnerstag in den Ring, um in der Altersklasse der 15- bis ^jährigen die 28 Finalisten für die 14 Gewichtsklassen — neu hinzugekommen ist das Superschwergewicht (über 81 kg) — zu ermitteln. Die meisten Jungen für die heutigen Finales stellt der SC Traktor Schwerin (8). Das Ende ziert der TSC Berlin (1)! Aufschlußreich ist auch, daß sieben Spartakiadesieger von 1979 erneut in das Finale gelangten ...

  • Splitter

    NOK-Präsident Manfred Ewald gab ein Essen für den UEFA-Präsidenten Dr. Artemio Franchi. Zugegen waren NOK-Vizepräsident Rudi Hellmann und NOK-Generalsekretär Günther Heinze. Es wurden die Zusammenarbeit mit dem italienischer» Sport und Fragen des internationalen Sports im Hinblick auf den XI. Olympischen Kongreß erörtert ...

  • Es berichten:

    Klaus Ullrich, Hans A 11 ■ merl, Hans-Joachim Braun e , Jürgen Fischer, Eckhard Galle f, JürgenH olz, Wolfgang Richter, Max Schlosser, Frank Starke, Klaus Weber (Text), Woligang Behrendt (Bild)

Seite 8
  • Wo eine launische Dame das Regiment führt...

    von Oswald Meyer Kurzes Fädchen, fleißiges Mädchen, langes Fädchen, faules Mädchen. Mit diesem Spruch haben unsere Großmütter ihre Töchter ermahnt. Und die hatten beim Stricken immerhin 200 Meter auf dem Knäuel. Die Mitarbeiter und Lehrlinge des VEB Berliner Strickmoden beweisen, daß man auch mit langen Fäden recht fleißig sein kann ...

  • Konzert für Badewanne, Topf und Teller bei „Hier um U"

    Beliebte Jugendmatinee am 2. und 23. August im „Kosmos"

    Eine Zinkbadewanne mit Saiten bespannt als Baß. dejr lockige Töne von sich gibt, wenn er gekonnt gezupft wird — ist schon hörens- und sehenswert. Dazu spielt die Gruppe mit dem süßen Namen Himbeerband noch auf weiteren Instrumenten, die aus Waschbrettern, Köchtöpfen und Saiten selbst zusammengebastelt sind ...

  • Fernsehen 2:

    17.40 Siehste, 17.45 Nachrichten, 17.50 Unser Sandmännchen, 18.00 Den Newski-Prospekt entlang — Kulturhistorische Bauten in Leningrad; 18.20 Wie zuverlässig soll die Technik sein? - Bericht der Neuen Fernseh-URANIA 18.52 Siehste. 18.55 Nachrichten. 19.00 Jazz aus Prag, 19.30 Die Spieldose, Oper nach dem Schauspiel von Georg Kaiser, Musik von Robert Haneil 21 ...

  • Wie wird das Wetter!

    WetlerentWicklung: Die Störungen eines Tiefs über der südlichen Nordsee ziehen nur sehr langsam über unseren Raum hinweg nach Osten. Unter ihrem Einfluß ist es überwiegend stark bewölkt, und zeitweise tritt schauerartiger, nachmittags im Osten zum Teil auch gewittriger Niederschlag auf. Die Temperaturen liegen zwischen 15 und 20, nur im Osten vereinzelt etwas über 20 Grad ...

  • Neues Deutsch iand

    Redaktion und Verlag 1017 Berlin, Frara-Mehring-Plate l, Telefon: Sammelnummer S8 50. Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1035 Berlin, Frankfurter Allee 21a, Konto-Nr. 6721-12-45. Postscheckkonto : Postscheckamt Berlin. Konto-Nr. 7199-56-55509. - Alleinige AnzeigenverValtung DEWAG, Anzeigenzentrale Berlin, Postanschrift: 102« Berlin, Bosenthaler Straße S8-31, Site: 1020 Berlin, Wallstr ...

  • Fernsehen und Funk heute

    Fernsehen 1:

    9.20 Programmvorschau. 9.25 Aktuelle Kamera 10.00 Prisma, 10.30 Willi Schwabes Rumpelkammer: 11.30 Sie und Er und 1000 Fragen, 11.55 Nachrichten, 14.00 Unruhe im Delta, Spielfilm, 16.25 Programmvorschau. 16.30 Das schwere Jahr im Sajan, Fernsehbericht über den Bau eines Wasserkraftwerkes, 17.00 Nachrichten, 17 ...

  • Neue Tierparkbewohner

    Gorale — im Fernen Osten beheimatete Huftiere — gehören seit kurzem zum Bestand des Berliner Tierparks. Sie kamen mit einem Tiertransport aus dem Zoo von Pjöngjang (KDVR) nach Friedrichsfelde. Im Austausch waren unter anderem Känguruhs, schwarze Panther und Flamingos auf die Reise in die Koreanische Demokratische Volksrepublik gegangen ...

  • Gute Ergebnisse im (rMach mit!"-Wettbewerb

    Im Wettbewerb „Schöner unsere Hauptstadt Berlin — mach mit!" wurden im ersten Halbjahr 1981 Leistungen im Wert von rund 148 Millionen Mark erbracht. Über die Hälfte davon — rund 76 Millionen Mark — sind Eigenleistungen der Bürger für die Erhaltung des Wohnraumes. 2805 Wohnungen der Hauptstadt, darunter 697 von jungen Eheleuten, konnten mit Unterstützung der Bevölkerung um- ünä ausgebaut beziehungsweise modernisiert werden ...

  • Einen schönen Gruß von Meister Lampe

    Den kleinen Streit Zwischen einem Nachbarn und mir auf dem Parkplatz zwischen Michelangelo- und Hanns-Eisler-Straße, ob jener Vierbeiner, der sich ein paar Meter weiter zwischen Melde, Nesseln und einem übriggebliebenen Weihnachtsbaum versteckt hatte, nun ein Wildkaninchen oder ein richtiger Hpse sei, entschied dieser dank seiner langen, schwarzgeränderten Ohren zu meinen Gunsten Er hoppelte einfach ein Stück weiter, setzte sich auf seine langen Hinterläufe und stellte die Löffel auf ...

  • Günstige Grenzübergänge für Autoreisen in die CSSR

    An den vergangenen Wochenenden waren durch einen starken Andrang von DDR-Kraftfahrzeugen an der Grenzübergangsstelle Zinnwald in Richtung CSSR teilweise lange Wartezeiten zu verzeichnen. An den Grenzübergangsstellen Bahratal—Petrovice und Schmilka—Hrensko sind in den gleichen Zeiträumen keine Wartezeiten aufgetreten ...

  • Stimme der DDR:

    9.00 Die bunte •Welle; 11.10 Musikalische Matinee, 12.05 Tanzmusik, die Freude macht, 13.30 Musikalisches Dessert, 14.15 Unser klingendes Rendezvous. 15.05 Wirtschaftsimpressionen, 16.10 Auf den Flügeln bunter Noten, 17.10 Gut aufgelegt bei Tanzmelodien, 19.12 HALLO - das Jugendjournal, 21.05 Tip-Disko ...

  • • Spiel und Spaß im Pionierpalast

    Ein abwechslungsreiches Programm hält der Pionierpalast „Ernst Thälmann" am kommenden Wochenende bereit. Bücher und Schallplatten für die ganze Familie werden am Sonnabend vorgestellt, und junge Künstler können sich beim Drucken versuchen. An diesem Tag kann man auch die Wettkämpfer der VIII. Kinder- und Jugendspartakäade in der Schwimmhalle erleben, und am Sonntag können sich wieder die Ferienkinder im Bassin tummeln ...

  • Blick auf den Spielplan

    Maxim Gorki Theater (2 07 17 90). Studiobühne 20 Uhr- ..Möcht ich dein begehren ••***) Kleine Bühne „Das Ei" (2 82 46 80). IS und 20 Uhr- Sommertheater im Hof Brüderstraße 13 ..Die Schneidermam.sell.s-- jeweils *) Puppentheater Berlin (5 65 06 96). 10 Uhr- „Der doppelte Schatten"*), Palast der Republik, Großer Saal (2 38 23 52), 19 Uhr' Jugendtanz im Foyer*), Theater im Palast (2 38 23 54), keine Vorstellung ...

  • • Im Sport- und Erholungszentrum

    Am Freitag wird um 19.30 Uhr im Kleinen Saal zum Programm „Geschichten in Liedern" eingeladen. Zu Gast Duo Folk und Country mit Ulrike Stanelle von der Distel. Im Foyersaal findet am Sonnabend, um 19.30 Uhr, eine heitere musikalische Medizin-Veranstaltung unter anderem mit Horst Lehn, Carola und Hans Opitz statt ...

  • Berliner Rundfunk:

    9.00 Musik, die Sie kennen und lieben, 9.30 Ein Kapitel heitere Muse- 10.40 Treffpunkt Alexanderplatz. 12.35 Musik nach Tisch, 13.50 Aus Oper und Konzert, 14.15 Kinderhörspielsommer 1981 Der vergessene Schnee. Märchen. 15.00 Duett im Konzert. 16.00 Jugendstudio DT 64 19.00 Melodie in. Stereo. 20.00 Ein Wort zur Musik, 21 ...

  • Ehre ihrem Andenken

    Am 27 Juni starb im Alter von 87 Jahren unser Genosse Alwin Albrecht aus dem Feierabendheim Hans-Loch-Str. 311 Er war seit 1911 Mitglied der Partei der Arbeiterklasse und wurde für seine siebzigjährige Treue zur Partei mit einer Ehrenurkunde des Zentralkomitees der SED und einem Relief von Karl Marx ausgezeichnet ...

  • Tips zum Wochenende in Berlin

    • Insel Immergrün in Köpenick

    Anziehungspunkte in der Köpenicker Altstadt sind immer wieder das Barockschloß mit dem Kunstgewerbemuseum. Jeden Freitag um 15 Uhr lädt das Heimatgeschichtliche Kabinett Köpenick zu einer Führung über die „Insel Immergrün" mit anschließender Besichtigung der Schloßkapelle ein. Vom Balkon des Schlosses erklingt am Sonntag um 14 ...

  • • Werke von Ernst Barlach vorgestellt

    Eine thematische Sonderführung findet am Sonntag 10.30 Uhr in der Nationalgalerie statt, vorgestellt wird Le,ben und Werke des Bildhauers Ernst Barlach. Wer an einem Sonntagskurs „Einführungen in die frühchristlich-byzantinische Kunst" teilnehmen möchte, trifft sich mit anderen Interessenten um 10.30 Uhr an der Kasse des Bodemuseums ...

  • • Pop-Werkstatt im Palastfoyer

    Die Gruppen „Gong" und „Mondie" stellen sich innerhalb der Reihe Pop-Werkstatt am Sonntag 15 Uhr im Foyer des Palastes der Republik vor Am Sonnabend wird ab 19 Uhr zum Jugendtanz ebenfalls im Foyer des Hauses eingeladen.

  • • Blick in den Sternenhimmel

    Am Sonntag 10.15 Uhr kann man bei einer Führung alle Einrichtungen der Sternwarte im Treptower Park kennenlernen. In einem anschließenden, Kurzvortrag erfährt man Näheres über die Planeten und ihre Monde.

  • • Humor mit den Mimosen

    Amüsantes dn Wort und Musik bringen die „Mimosen" — eine Gruppe junger Schauspieler — zu Gehör. Sie treten am Sonntag um 20 Uhr in der Studiobühne des Maxim Gorki Theaters auf.

  • • Serenade im Pankower Bürgerpark

    Im Pankower Bürgerpark läßt es sich gut spazieren und verweilen, zum Beispiel bei dem Serenadenkonzert am Sonntag um 14 Uhr und um 16 Uhr

Seite
Offizielle Gespräche zwischen DDR und Republik Sri Lanka Taglich mit ganzer Kraft bei der Ernte des Getreides FDCB verurteilt Israels Terror Willkür gegen Hansen trifft alle Verfechter des Friedens Rekordträchtiger Tag Diplome an Absolventen der Militärakademie verliehen Ralswiek: 7000 erlebten Premiere EG-Stahlkrise kostete 73 000 den 'Arbeitsplatz Chemische Waffen endlich verbieten! Orkan und Wolkenbrüche im Leningrader Gebiet Funde der Maya-Kultur von Plünderern gefährdet Ljudmila Shiwkowa in Sofia beigesetzt Kondolenzbesuch in VRB Botschaft Friedensmarsch hat Brüssel erreicht Konzern sperrt aus Mehr Arbeitslose Marx-Urenkel starb Gewerkschaftstreffen Kurx berichtet
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen