26. Jul.

Ausgabe vom 21.07.1981

Seite 1
  • Mit Elan und Willenskraft zu hohen sportlichen Zielen

    Gruße Erich Honeckers an die Teilnehmer von Paul Verner überbracht 922 Entscheidungen auf insgesamt 57 Sportanlagen der Hauptstadt

    Berlin (ND). Die VIII. Kinder- und Jugendspartakiade der DDR in den Sommersporti~^ arten wurde am späten Montagnachmittag im Zentrum der Hauptstadt von Paul Verner, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, feierlich eröffnet. Rund 11000 junge Sportler und Übungsleiter aus allen Teilen der Republik sowie zahlreiche Berliner Bürger hatten sich auf dem traditionsreichen Bebelplalz zur Eröffnungszeremonie eingefunden ...

  • DDR-Offentlichlceit fordert Einstellung der Aggression

    Erklärung des Solidaritätskomitees und der Liga für Völkerfreundschaft / Massive Unterstützung Washingtons für Tel Aviv verurteilt / Schärfste Proteste in aller Welt

    Berlin (ADN). Israel hat am Montag seine verbrecherischen Aggressionshandlungen gegen Libanon mit dem Einsatz von Land-, Luft- und Seestreitkräften weiter eskaliert. Städte und Dörfer im Landessüden lagen unter schwerem Bombardement der Eindringlinge. In aller Welt werden die Gewalttaten Israels gegenüber der Bevölkerung Libanons aufs schärfste verurteilt ...

  • Bauern ernteten bisher fast ein Fünftel des Getreides

    Konzentrierter Einsatz der Technik auf Winterrapsfeldern

    Berlin (ND). Von 467 735 Hektar, das sind 19 Prozent der rund 2,5 Millionen Hektar großen Getreideanbaufläche, hatten die Genossenschaftsbauern der Republik am Wochenbeginn das Korn, geerntet. Wintergerste ist von 82,3 Prozent ihrer Fläche unter Dach und Fach, Winterraps war zum gleichen Zeitunkt von 11797 Hektar, das sind 9,4 Prozent der Anbaufläche dieser Ölfrucht, geborgen ...

  • „Es geht um unser aller Leben!"

    Aktionen in zahlreichen Städten der BRD / SPD-Ausschluß Karl-Heinz Hansens verfügt

    Bonn (ADN). In zahlreichen Städten der BRD fanden am Wochenende die verschiedensten Aktionen gegen die geplante Stationierung neuer USA-Raketenkernwaffen statt, berichtete am Montag die Progress Presse Agentur. Dabei wurden Losungen mitgeführt wie „Der NATO- Beschluß darf nicht verwirklicht werden!" ...

  • Qualitätserzeug

    inisse mit Zeitgewinn in die Fertigung Kombinat Polygraph: „Q" bei Start der Serienproduktion

    Berlin (ND/ADN). Das Qualitätsniveau der Industrieproduktion hat sich in den ersten sechs Monaten 1981 weiter erhöht. Der dabei erzielte Zuwachs wird besonders von jenen Kombinaten getragen, die bei Neu- und Weiterentwicklungen hohes Tempo anstreben und im Wettbewerb die Kräfte konzentriert darauf richten, international beachtete Ergebnisse zu erreichen ...

  • IX. Parteitag der PVAP wurde in Warschau beendet

    Schlußansprache Stanistaw Kanias / Aufruf an das Volk

    Warschau (ADN-Korr.). Mit der Annahme mehrerer Beschlüsse und mit einer Schlußansprache von Stanislaw Kania hat der Außerordentliche IX. Parteitag der PVAP am Montag in Warschau seine Beratungen beendet. Es wurde ein Beschluß zum Statut der Partei gefaßt, dessen endgültiger Text nach Überarbeitung durch das ZK der PVAP einer Landeskonferenz der Delegierten des Parteitages vorgelegt werden soll ...

  • Heftige Schneefalle in Schweiz und Österreich

    Wolkenbrüche und Hochwasser in Italien, CSSR und BRD

    Genf (ADN-Korr.). Bis zu 50 Zentimeter Neuschnee sind am Wochenende in weiten Teilen der Alpen gefallen. Infolge eines starken Temperatursturzes sank die Schneefallgrenze in den Schweizer Bergen teilweise auf etwa 1000 Meter. Rom (ADN-Korr.). Gewitter, Sturmböen und Wolkenbrüche, die zu Überschwemmungen und Erdrutschen führten und Milliardenschäden verursachten, haben am Wochenende weite Teile Italiens heimgesucht ...

  • An der Seite der arabischen Völker im gerechten Kampf

    Iraks Präsident Saddam Hussein empfing Günther Kleiber

    Bagdad (ADN-Korr.). Der Vorsitzende des Kommandorates der Revolution und Präsident Iraks, Saddam Hussein, Generalsekretär der Regionalleitung der Arabischen Sozialistischen Baath-Partei, hat am Montag den Kandidaten des Politbüros des ZK der SED Günther Kleiber, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, zu einem Gespräch empfangen ...

  • Solidaritätsgüter für Afghanistan

    ZK der SED sandte Literatur

    Kabul (ND-Korr.). Ein DDR- Sonderflugzeug mit Solidaritätsgütern ist am Montag in Kabul eingetroffen. Die Sendung — ein Geschenk des Zentralkomitees der SED für. die Demokratische Volkspartei Afghanistans (DVPA) - enthält vor allem wissenschaftliche Literatur und Belletristik in einer der Landessprachen für Afghanistans Bibliotheken ...

  • NATO plant weiteren Stützpunkt in Portugal

    Lissabon (ADN-Korr.). Der Militärausschuß der NATO erwägt gegenwärtig auf Drängen der USA die Installierung einer Satelliten- Überwachungszentrale im südlichen Portugal. Das meldete die regierungsnahe Lissabonner Wochenzeitung „Expresso". Laut dem Blatt existieren auf portugiesischem Territorium gegenwärtig zehn von den USA und der NATO genutzte militärische Basen, die für die Ausweitung des NATO-Operationsgebietes vor allem in Richtung (Naher und Mittlerer Osten von großer Bedeutung sind ...

  • IWF: Düstere Aussichten für westliche Länder

    Washington (ADN). Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat in seinem Jahresbericht die Aussichten für die Wirtschaftsentwicklung in den kapitalistischen Industriestaaten als „mindestens ebenso düster" wie in der Prognose von 1980 bezeichnet. Kennzeichnend seien weiterhin steigende Arbeitslosigkeit, hohe Inflationsraten und nur geringes Wirtschaftswachstum ...

  • Volle Unterstützung für die SWAPO bekräftigt

    Daressalam (ADN-Korr.). Tansanias Außenminister Ahmed Salim Ahmed hat die entschiedene Unterstützung .seines Landes, für die namibische Befreiungsorganisation SWAPO bekräftigt. Vor dem Parlament in Daressalam unterstrich Ahmed Salim Ahmed am Wochenende, daß die Resolution 435 des UNO-Sicherheitsrates die „einzig annehmbare friedliche Lösung" der Namibiafrage beinhaltet ...

  • Über 100 Morde in El Salvador

    Bilanz des Terrors einer Woche

    San Salvador (ADN). In der vergangenen Woche sind in El Salvador mehr als 100 Menschen ermordet worden. Das teilte der interimistische Erzbischof von San Salvador, Arturo Rivera y Damas, am Sonntag mit. Diese Morde gingen auf das Konto der Sicherheitskräfte und der mit ihr kooperierenden paramilitärischen Banden ...

  • USA wollen Truppen in BRD verstärken

    Pentagon-Pläne für „Krisenfair

    Bonn (ADN). Die USA wollen ihre in der BRD stationierten Land- und Luftstreitkräfte, die gegenwärtig etwa 235 000 Mann umfassen, „im Krisenfall" beträchtlich verstärken. Wie die BRD-Zeitung „Welt am Sonntag" von „amerikanischer Seite zuverlässig erfuhr", gibt es konkrete Pläne für eine „umgehende zusätzliche Stationierung von, sechs US-Divisionen in der Bundesrepublik ...

  • Proteste vor dem Gipffei in Ottawa

    Tausende gegen Kurs der USA

    Ottawa (ADN). Mehr als 5000 Demonstranten protestierten am Wochenende in Ottawa anläßlich der am Montag in der Nähe der kanadischen Hauptstadt begonnenen Gipfelkonferenz der sieben führenden kapitalistischen Industriestaaten insbesondere gegen den Konfrontätionskurs Washingtons. Einer Kundgebung, auf der unter anderem die Wirtschafts- und Hochrüstungspolitik der USA und der NATO verurteilt wurde, schloß sich eine Demonstration durch die City an ...

  • Attentat in Iran

    Teheran. Auf einen der vier Kandidaten für die iranischen Präsidentenwahlen ist am Montag in Teheran ein Attentat verübt worden. Der 49jährige Habibollah Asgar Mosalman wurde leicht verletzt. Einer der Attentäter wurde getötet, der andere konnte festgenommen werden.

  • AN 32 getestet

    Moskau. Ein neues sowjetisches Transportflugzeug aus der Antonow-Serie hat seinen Test erfolgreich bestanden. Die AN 32, ein Leichttransporter, befördert sechs Tonnen Fracht über Entfernungen bis zu 1000 Kilometer.

  • USA: Weitere Opfer

    Washington. Die Zahl der Todesopfer bei der Hotel-Einsturzkatastrophe am Wochenende in Kansas City hat sich auf 113 erhöht. Zwei von 23 Schwerverletzten aus den Trümmern geborgenen Hotelgästen starben am Sonntag.

  • Hohe Flutwelle

    Peking. Die Flutwelle des Jahgtsekiang hat am Montag den am meisten gefährdeten Abschnitt in der Jingjiang-Region passiert, ohne Schaden anzurichten. Die Deiche hielten der über 35 Meter hohen Flutwelle stand.-

  • 65 Tote beim Baden

    Seoul. Beim Baden sind am Sonntag an der Küste Südkoreas 65 Menschen ertrunken. Bei Tagestemperaturen von fast 37 Grad hatten sich rund drei Millionen Menschen an die Strände begeben.

  • USA-Waffenexport

    Seite 5

  • Kur* berichtet

    Meeting in Managua

    Seite 5

Seite 2
  • Manöver gegen Kampuchea

    Am Wochenende ging in New York die sogenannte „Internationale Kampuehea-Konferenz" zu Ende. Sie war auf Grund eines von imperialistischen Staaten, China und anderen Ländern erzwungenen Mehrheitsbeschlusses unter dem Zeichen der UNO durchgeführt worden. Die Volksrepublik Kampuchea, die SR Vietnam, die ...

  • Starker Regen im Südosten der DDR

    Pegelstände der Elbe und anderer Flüsse steigen / Ortlich kam es zu Überflutungen / Hunderte Helfer im Einsatz

    Berlin (ADN). Infolge der weiter anhaltenden Niederschläge im Südosten der DDR, die am Montag bis 14.00 Uhr 20 bis 52 Liter je Quadratmeter betrugen, sind die Wasserstände in den Oberläufen der Lausitzer Neiße, der Spree und der Elbe sowie deren Nebenflüsse weiter stark gestiegen. Dies betrifft vor allem die Kreise Zittau, Görlitz, Niesky, Löbau und Pirna ...

  • Gemessen wird am Ergebnis

    Auf den höheren Zuwachs des Nationaleinkommens hat der X. Parteitag der SED unser besonderes Augenmerk gerichtet; denn — so sagte Erich Honecker im Bericht des ZK - „nur ihn können wir einsetzen, um weiter steigende zusätzliche gesellschaftliche Erfordernisse und Bedürfnisse zu befriedigen". Dieser Zuwachs zum Nationaleinkommen resultiert nicht nur aus den Steigerungsraten der Produktion, sondern immer mehr auch aus der Senkung des Produktionsverbrauchs ...

  • An der Seite der arabischen Völker im gerechten Kampf

    (Fortsetzung von Seite l)

    Übereinstimmung in alten wichtigen Grundfragen der Gegenwart. Günther Kleiber übermittelte dem irakischen Staatsoberhaupt die persönlichen Grüße Erich Honeckers, Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzender des Staatsrates der DDR. Er informierte über die Verwirklichung' der bedeutenden Beschlüsse des X ...

  • Mit Elan zu hohen sportlichen Zielen

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Friedens dient, werden wir zielstrebig weiter fortsetzen. Und wir sind gewiß, daß die Jugend unseres Landes dazu ihren Beitrag leisten wird", hob er hervor. Nachdrücklich verurteilte der Redner die Hochrüstung der NATO, den Bau und die Aufstellung von Mittelstreckenraketen der USA in einigen westeuropäischen Ländern, voran in der BRD, die den Frieden und vor allem die Jugend bedrohen ...

  • Genosse Fritz Köhn Nachruf des Zentralkomitees

    Am 19. Julii 1981 verstarb im Alter van 8,0 Jahren Genosse Generalmajor a.D. Fritz Köhn. Die Partei verliert in Fritz Köhn einen bewährten Kommunisten, der seit seiner aktiven Teilnahme an der Novemberrevolution 1918 unerschrocken den Weg eines zuverlässigen und konsequenten Kämpfers für die Sache der Arbeiterklasse, für Frieden und Sozialismus gegangen ist ...

  • IX. Parteitag der PYAP in Warschau beendet

    (Fortsetzung von Seite 1) i den Aufgaben zur Bewältigung der Krise nur Taten und Tatsachen zählen werden. Die „Linie der Verständigung und der sozialistischen Erneuerung" werde fortgesetzt. Die PVAP, so sagte Kania, müsse gegen Anarchie und gegen die konterrevolutionäre Bedrohung des Sozialismus in Polen kämpfen ...

  • Vertiefung der Kooperation

    Bundesminister für Wissenschaft und Forschung zu Gast

    Perlin (ADN). Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR und Minister für Wissenschaft und Technik, Dr. Herbert Weiz, empfing am Montag in Berlin den Bundesminister für Wissenschaft und Forschung der Republik Österreich, Dr. Hertha Firnberg, zu einem Gespräch. Dr. Weiz informierte den Gast über die Beschlüsse des X ...

  • Botschafter der DDR bei Jumshagin Zedenbal

    Ulan-Bator (ADN-Korr.). Der Generalsekretär des ZK der MRVP und Vorsitzende des Präsidiums des Großen Volkshurals der MVR, Jumshagin Zedenbal, hat am Montag in Ulan-Bator den Botschafter der DDR in der Mongolischen Volksrepublik, Egon Rommel, zum Abschiedsbesuch empfangen. Der Botschafter übermittelte herzliche Grüße und beste Wünsche des Generalsekretärs des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR,, Erich Honecker, die Jumshagin Zedenbal ebenso herzlich erwiderte ...

  • Norwegens Sozialminister zu Gesprächen in Berlin

    Berlin (ADN). Der norwegische Sozialminisier Arne Nilsen traf am Montag auf Einladung des Ministers für Gesundheitswesen, Prof. Dr. Ludwig Mecklinger, zu einem dreitägigen offiziellen Besuch in Berlin ein. In ihren Gesprächen erörterten die Minister die Erfahrungen beider Länder bei der Entwicklung des Gesundheits- und Sozialwesens und der medizinischen Wissenschaft ...

  • Ehrung für großen Revolutionär

    Ausstellung in Luckau zum Wirken von Karl Liebknecht

    Eine Sonderausstellung unter dem Thema «Karl Liebknecht und wir" wurde Anfang des Monats in der Gedenkstätte für den deutschen Arbeiterführer in Luckau eröffnet. Sie ist dem 110. Geburtstag des Mitbegründers der KPD gewidmet, der am 13. August begangen wird. Vorgestellt werden Dokumente, die von der Arbeitsgemeinschaft der Gedenkstätte, Fachgruppen des Kulturbundes und der Stadt- und Kreisbibliothek zusammengetragen würden ...

  • Empfang des Chefs der Mission von Kolumbien

    Berlin (ADN). Einen Empfang aus Anlaß des kolumbianischen Nationalfedertages gab der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der Republik Kolumbien in der DDR, Dr. Humberto Valencia Garcia, am Montag in Berlin. Seiner Einladung waren gefolgt der Kandidat des Politbüros des ZK der SED Günter Schabowskd, der Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR Dr ...

  • Glückwünsche an Erich Honecker

    Berlin (ND). Der Generalsekreb tär des ZK der SED, Erich Honecker, erhielt zu seiner Wahl als Vorsitzender des Staatsrates der DDR Glückwünsche vom Präsidenten der Republik Venezuela, Luis Herrera Campins, und vorn- Präsidenten der Demokratischen Sozialistischen Republik Sri Lanka, Junius Richard Jayewardene ...

  • Zweitägige Konferenz des Büros der IDFF begann

    Berlin (ADN). Zweitägige Beratungen des Büros der Internationalen Demokratischen Frauenföderation (IDFF) haben am Montag in Berlin begonnen. Vertreterinnen von Mitgliedsorganvsationen der IDFF aus 25 Ländern erörtern in der DDR-Hauptstadt den Stand der Vorbereitung des für Oktober nach Prag einberufenen Weltkongresses der Frauen zum Thema „Gleichberechtigung, nationale Unabhängigkeit, Frieden" sowie des VIII ...

  • Gratulation nach Belgien zum Nationalfeiertag

    Berlin (ND). Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, richtete an das belgische Staatsoberhaupt, König Baudouin I., anläßlich des belgischen Nationalfeiertages ein Glückwunschtelegramm. Darin wird die Gewißheit ausgedrückt, daß die allseitige Weiterentwicklung der Beziehungen zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und dem Königreich Belgien zum beiderseitigen Nutzen gereicht und dem Frieden dient ...

  • FDGB protestiert gegen Verhaftungen in Chile

    Berlin (ADN). In einem von seinem Vorsitzenden Harry Tisch unterzeichneten Schreiben an die Militärregierung , der Republik Chile erhebt der Bundesvorstand des FDGB schärfsten Protest gegen die widerrechtliche Verhaftung elf führender Funktionäre des Nationalen Koordinierungskomitees der Werktätigen ...

  • Neues Deutschiand

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Günter Schabowski, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Alfred Kobs, Werner Micke, Herbert Naumann, Dr. Harald Wessel, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Dieter Brückner, Horst Leinkauf, Elvira Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Jochen ...

  • Zusammenarbeit mit der rumänischen Bruderfront

    Berlin (ADN). Die in der DDR weilende Delegation des Landesrates der Front der sozialistischen Demokratie und Einheit der Sozialistischen Republik Rumänien (FSDE) unter Leitung des stellvertretenden Vorsitzenden' der FSDE Josif Uglar, Mitglied des ZK der , Rumänischen KP, wurde vom Vizepräsidenten und Vorsitzenden des Sekretariats des Nationalrates der Nationalen Front der DDR, Werner Kirchhoff, empfangen ...

  • Genossenschaftsschule eröffnete 32. Lehrgang

    Berlin (ADN). Der 32. Lehrgang begann am Montag an der Internationalen Schule des Verbandes der Konsumgenossenschaften der DDR in Dresden. Etwa 40 Genossenschafter aus der VDR Jemen, aus Äthiopien, Indien und Ghana erwerben während des fünfmonatigen Kurses Kenntnisse in der Betriebswirtschaft, Betriebsführung sowie über das Genossenschaftswesen ...

  • Tunesische Delegation zu Gast im Nationalraf

    Berlin (ADN). Eine Delegation der Sozialistischen Destour-Parfcei Tunesiens unter Leitung von Rachid Sfar, Mitglied des Politbüros der Sozialistischen Destour- Partei und Minister für Gesundheitswesen, wurde am Montag von Werner Kirchhoff, Vizepräsi-

Seite 3
  • Wie sich ein Beiirkskombinat zum Vorteil für die Kunden entwickelt

    Karl-Marx-Stadt: Dienstleistungen seit 1971 versechsfacht / 20 Millionen Aufträge werden jährlich erledigt / Dichtes Annahmestellennetz in Städten und Gemeinden

    ND-Gespräch mit Abgeordnetem Heinz Findewirth, Stellvertreter des Vorsitzenden des Rates des Bezirkes ND: Ein großer Teil der Dienstleistungsbetriebe in der DDR ist in Kombinaten zusammengefaßt. In der Regel versorgen sie die Bevölkerung eines Kreises, mitunter auch nur die der Kreisstadt und umliegenden Gemeinden oder auch Orte mehrerer Kreise ...

  • Maßstab für alle: Beste Erfahrungen

    Seit über einer Woche ist in der LPG Möckern, Kreis Burg, die Wintergerstenmahd beendet. Jetzt steht der Start in den Roggen bevor. Die erste Ernteetappe lief zügig ab. Das ging vor allem auf das Konto der Mechanisatoren vom Jugend-Mähdrescherkomplex. Sie machten Tempo, Qualität und geringste Verluste zu ihrer Devise im Wettbewerb ...

  • Kooperation bahnt Weg zu hohen Leistungen bei Mahd und Neusaat

    • Genossenschaftsbauern: Jetzt alles bergen, was gewachsen ist • So stärken wir unsere Volkswirtschaft und nutzen uns selbst • Reserven für Futtererzeugung werden erschlossen

    Die Ernte der zuerst reifenden Getreideart, der Wintergerste, sehen die Genossenschaftsbauern als Vorspiel, als Generalprobe für die Getreideernte an. Die Bergung der Wintergerste ist nahezu beendet. Die Mahd des Roggens und des Winterrapses hat begonnen, die ersten Füttersaaten sind im Boden. Was hat bei der Generalprobe geklappt, was kann beim Hauptspiel besser werden? Danach erkundigten sich unsere Bezirkskorrespondenten beim Wettbewerb auf den Erntefeldern ...

  • Zeitgewinn ist Gewinn an Ertrag

    Zeitgewinn ist Ertragsgewinn. Diese Bauernregel gilt besonders bei der Ernte von Raps. Die FeldfruCht ist ein wichtiger Rohstoff. Er dient der Herstellung von Speiseöl und Margarine und wird auch in der Chemie benötigt. Die ausgepreßte Ölfrucht liefert schließlich wertvolles Kraftfutter, sogenanntes Extraktionsschrot für die Rinder ...

  • Nachkontrolle sicherte die Nutzung von Brachland

    Mit Interesse habe ich den Leserbrief „Brachliegendem Ackerland mit der ABI auf der Spur" (ND vom 8. Juli 1981) gelesen. Das Kreiskomitee der ABI Eisteben führte vor etwa einem Jahr eine Prüfung der ordnungsgemäßen Bewirtschaftung aller Bodenflächen durch. Die jetzige Nachkontrolle zeigte, daß sich die Zusammenarbeit der örtlichem Staatsorgane mit den Betrieben der Landwirtschaft weiter verbessert hat ...

  • FOS-Werkstoffe

    Seit längerem suchen Forscher nach Wegen, Plaste mit ausgewählten einheimischen Rohstoffen zu kombinieren. FOS-Werkstoffe sind eines der Ergebnisse. Die drei Buchstaben FOS stehen für Formmassen, Oxide, Silikate. Entwickelt wurden solche Werkstoffkombinationen, bei denen Thermoplaste als Bindemittel verwandt werden, von einer sozialistischen Arbeitsgemeinschaft unter Leitung von Ing ...

  • Auch Sache der Tierproduzenten

    Die Ernte ist in Schlagsdorf die Sache vieler. Die Bauern der LPG Pflanzenproduktion, so betonte Produktionsleiter Michael Schöne, fühlten sich in erster Linie dafür verantwortlich, daß alles rasch, in guter Qualität und mit geringsten Verlusten geborgen wird. Doch zum guten Gelingen tragen auch die Partner aus dem agrochemischen Zentrum, die mit vier LKW beim Transport des Erntegutes halfen, oder die Schlosser aus dem Kreisbetrieb für Landtechnik bei ...

  • Unsere Turnhalle wurde fast wie neu

    Die Turnhalle der Polytechnischen Oberschule Bad Schmiedeberg, die noch aus dem vorigen Jahrhundert stammt, befand sich in einem schlechten Zustand. Schnelle Abhilfe war notwendig. In Zusammenarbeit mit der Abteilung Gebäudewirtechaft des Gemeindeverbandes und der Schulleitung wurde ein genauer Plan für die Renovierung festgelegt ...

  • mehr Baumaterial von der Halde

    Industrierückstände genutzt

    Berlin (ADN). Das Bauwesen der DDR hat sich in den zurückliegenden Jahren zu einem Hauptnutzer von Sekundärrohstoäen entwickelt. Aber nur ein Viertel dieser Rohstoffe stammt aus dem Bereich des Bauwesens selbst. In größerem Umfang werden Bergbauhalden dafür nutzbar gemacht. Aufbereitungsrückstände, Reste ...

  • Lehre in modernen Werkstätten

    Gemeinsam mit den Räten der Kreise hat das Dienstleistungskombinat Karl-Marx-Stadt, Sitz Werdau, durch territoriale Rationalisierungsmaßnahmen, insbesondere durch den Ausbau nicht mehr genutzter Fabrikgebäude, Räume für große moderne Werkstätten und Lehrausbildungsstätten geschaffen. Sie sind nach effektivsten ...

  • Kleingärtner sind mit von der Partie

    Gemeindevertretung, Ortsausschuß der Nationalen Front und LPG praktizieren in Groß Neuendorf, Kreis Seelow, enge Zusammenarbeit. B^T persönlichen Ge- 'spf äÄen • - würde ■ hervorgehö"ben, was ■< das detreide letztendlich* werttist, welchen Beitrag die LPG zur sicheren Versorgung der Bevölkerung mit Nahrungsgütern zu leisten hat ...

  • Weiterbildung in Hörsaal und Praxis

    Großen Anklang fand kürzlich eine Weiterbildungsvesranstaltung für allgemeine und technische Mikrobiologie an der Pädagogischen Hochschule Potsdam. Bekannte Wissenschaftler hielten Vorträge zur Auffrischung von Grundkenntnissen und informierten über aktuelle Probleme und Trends in der Forschung. Eine ...

  • Für 1000 Wohnungen

    Berlin (ND). Die Karsdorf er Zementwerke liefern täglich 13 000 Tonnen Zement an Betonund Plattenwerke. Mit dieser Menge kann vergleichsweise der Bedarf für den Neubau von durchschnittlich 1000 Wohnungen gedeckt werden. In unserer Montag-Ausgabe waren infolge eines Druckfehlers versehentlich 100 Wohnungen angegeben worden ...

Seite 4
  • Im Abschlußkonzert gab es sieben Uraufführungen

    Eindrücke vom XX. Zentralen Chorleiterseminar

    Für elf Tage waren 153 Chorleiter unseres Landes sowie ausländische Gäste beim XX. Zentralen Chorleiterseminar der DDR in Berlin zusammengekommen, um sich neue Anregungen für die Arbeit mit ihren Ensembles zu holen. Welche große Resonanz diese nun schon traditionelle Weiterbildungsveranstaltung in der Ferienzeit findet, belegt auch die Tatsache, daß daran bisher 1100 Chordirigenten, darunter 86 aus zehn Ländern teilnahmen ...

  • Ein Höhepunkt moderner Gebrauchsgrafik

    Mit diesen Unternehmungen des British Council, London, werden erstmals Ausstellungen aus Großbritannien in Berlin gezeigt. Sie sind zugleich ein Ergebnis der Vereinbarungen über die kulturelle Zusammenarbeit zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und Großbritannien. Dem Besucher' bietet sich hier die Möglichkeit, Einblick in die Kunst eines Landes zu gewinnen, das einen hervorragenden Anteil an den modernen künstlerischen Strömungen des 20 ...

  • Mit Verantwortung hinter der Kamera

    Die Möglichkeiten der Gattung beschreiben zugleich die politischkünstlerische Verantwortung der Dokumentaristen. Es sind sicher vielerlei Anstrengungen nötig, die Wirksamkeit des Dokumentarfilmes zu erhöhen, die größte Anstrengung aber ist von den Dokumentaristen selbst zu erbringen. Im folgenden sei hingewiesen auf einige Produktionen, die das DEFA-Dokumentarfilmstudio für Kino und Fernsehen unlängst der Presse vorstellte ...

  • Von Kaisern und solchen, die es nicht mehr wurden

    Historischer Thematik sind Roza Berger-iFiedler und Rainer Ackermann verpflichtet. Ackermann nutzte ein wohl zufällig gefundenes Foto zu einer Art Feuilleton über die Leutseligkeit deutscher Kaiser, und solcher, die es nicht mehr werden konnten („Drei Herren in Sorrent"), während Roza Berger-Fiedler private Briefe Rosa Luxemburgs zu einem emotional engagierten Film verarbeitete ...

  • Allegorien des Lebens, Anklage der Zerstörung

    Eine Verbindung des italienischen Futurismus mit dem französischen Kubismus wurde für eine andere Künstlergruppe, die sogenannten „Vorti eisten", typisch. Zu ihren Vertretern zählen unter anderen Wyndham Lewis, Edward Wadsworth und William Roberts. Bei Roberts machte der Kubo-Futurismus bald einer künstlerischen Auffassung vom Menschen Platz, die an Legers dekorativ-verallgemeinernden Stil erinnert ...

  • Vielzahl markanter realistischer Werke

    Die sich der Plakatschau anschließende Sammlung der Aquarelle und Zeichnungen zeigt erlesene Werke der besten britischen Künstler aus den Jahren 1900 bis 1950. Diese Arbeiten veranschaulichen zugleich die unterschiedlichen Richtungen der neueren Kunst in Großbritannien. Hier sind wohl zahlreiche moderne Strömungen bis hin zur reinen Abstraktion vertreten, doch gibt es ein reiches Spektrum realistischer Kunst ...

  • Bücherkarren rollt direkt auf Campingplatz

    Das Lesen zählt zu den beliebten Freizeitbeschäftigungen, besonders im Urlaub. Darauf haben sich die rund 700 Volksbuchhandlungen in der DDR — und vor allem die in Ferienzentren — eingestellt. / In den Urlaubsorten, in denen keine Bücherläden bestehen, führen die Volksbuchhandlungen der entsprechenden Kreisstädte regelmäßig in den Sommermonaten Verkaufsausstellungen in Ferienheimen, Naherholungszentren und auf Campingplätzen durch ...

  • Lebensgefühl — mal mehr, mal weniger überzeugend

    Sehr konzentriert — auch in der filmischen Gestaltung — ■ realisierte Eduard Schreiber „Erinnerungen an Häuser". Der Film regt zum Nachdenken an über das Lebensgefühl in neuen Häusern, nicht zuletzt ist seine Wirkung der poetischen Sachlichkeit zu danken, mit der Thomas Plenert die Kamera führte. „Lebensgefühl", das kann als Stichwort gelten für eine ganze Reihe weiterer Filme, von denen letztlich jedoch nur „Gruß aus Ahlsdorf" von Lew Hohmann zu überzeugen vermochte ...

  • Berliner Ensemble beendete sein Athen-Gastspiel

    Berlin (ADN). Das Berliner Ensemble ist von einer erfolgreichen Tournee aus Athen zurückgekehrt. Beim Athener Theaterfestival im historischen Herodes-Atticus- Theater konnte das Ensemble für seine Inszenierungen der „Dreigroschenoper" und des „Kaukasischen Kreidekreises" den begeisterten Beifall von mehr als 15 000 Zuschauern entgegennehmen, die das erste Auftreten eines Theaterkollektivs aus der DDR in Griechenland mit großer Herzlichkeit aufnahmen ...

  • Sozialistischer Alltag erkundet und unsere Geschichte befragt

    Neue Produktionen des DEFA-Dokumentarfilmstudios / Von Henryk G o 1 d b e r g

    Während der Dokumentarfilm durch das Fernsehen noch nie gekannte Verbreitung erfährt, haftet dieser Gattung im Kino das Odium des „Beiprogramms" an: Wer geht schon ins Kino, um sich den 'Vorfilm anzuschauen? Dabei ist dieser Vorfilm, wenn er mit unerheblichen Spielfilmen gekoppelt ist, mitunter das eigentliche Erlebnis ...

  • „Wenn Mut die Angst besiegt"

    Berlin (ND). „Wenn Mut die Angst besiegt", ein Film der Redaktion „Alltag im Westen", wird heute 20.55 Uhr im 1. Programm des DDR-Fernsehens ausgestrahlt. Was läßt die Menschen in Westeuropa „nein" sagen zu den NATO- Raketenplänen? Was begegnet den skandinavischen Frauen auf ihrem Friedensmarsch nach ...

  • Würz rezensiert

    Kuckuck

    Tele-Lustspiel für heiße Tage Manchmal» spielt das Wetter auch dem Autoren einen Streich. Dieses Lustspiel war offenbar für heiße Tage berechnet, an denen man dem Kopf gern mal eine geistige Verschnaufpause gönnt. Unglücklicherweise war es am Sonntag ziemlich kühl. — Hans Siebes Grundeinfall war lustspielgerecht ...

  • Internationales Pleinair in Potsdam eröffnet

    Potsdam (ADN). Die Freude am gemeinsamen Malen verbindet seit Sonntag Maler und Grafiker aus der Sowjetunion, Bulgarien, der CSSR, Polen und Ungarn sowie von, der PLO und aus den DDR-Bezirken Cottbius, Frankfurt (Oder) und Potsdam beim 7. Internationalen Potsdamer Pleinair, das die 17 Künstler auch zum Meinungsund Gedankenaustausch nutzen wollen ...

  • Foto: Gerhardt Zeitgenössische Malerei aus Zypern in Suhl

    Suhl (ADN). Einen Einblick in zeitgenössische Malerei Zyperns vermittelt eine am Montag in Suhl eröffnete Ausstellung. Bis Anfang August werden in den Ausstellungshallen der Bezirksstadt 48 Bildkompositionen sowie andere mit Figuren und Elementen der zyprischen Lebensumwelt gestaltete Themen von 20 Künstlern gezeigt ...

  • Einblicke in das Spektru m britischer Kunst

    Aquarelle, Zeichnungen und Plakate aus London in unserer Hauptstadt / Von Gotthard Brandler

    Im Alten Museum sind gegenwärtig zwei Ausstellungen auf glückliche Weise vereint: britische Aquarelle und Zeichnungen, die bereits in mehreren Städten unserer Republik zu sehen waren, und Plakate, die ihre Rundreise in Berlin beginnen. Dabei ist es besonders reizvoll, gleichzeitig zwei derart unteuschiedliche ...

Seite 5
  • Vormittagsprogramm Am Mittwoch Fernsehen

    Außenpolitik Neues Deutschland / 21. Juli 1981 / Seite 5 Was sonst noch passierte Freikörperkultur ist selbst auf dem konservativen Sardinien nicht mehr unbedingt strafbar. Das befand dieser Tage der Amtsrichter von Cagliari und sprach * Sergio Zuddas von der Anklage frei, gegen den öffentlichen Anstand verstoßen zu haben ...

  • Ausschluß aus der SPD entschieden verurteilt

    Jungsozialisten: Antwort ist verstärkter Friedenskampf

    Bonn (ADN). Der Bundesvorstand der Arbeitsgemeinschaft der Jungsozialisten in der SPD hat den Parteiausschluß von Karl-Heinz Hansen „mit aller Schärfe" verurteilt, meldete DPA. Im Namen der rund 320 000 Mitglieder erklärte sich die Juso-Führung in Bonn mit dem NATO-Hochfüstungsgegner solidarisch. Für alle Jungsozialisten könne der Vorgang nur eine Aufforderung sein, stärker, denn je für Friedensund Abrüstungspolitik in der SPD zu wirken ...

  • Mosaik

    Sparetat Italiens beschlossen Rom. Italiens Regierung beschloß am Wochenende einen Sparhoushalt, der das Manko in der Staatskasse um 9257 Milliarden Lire (rund 18,5 Miltianden Mark) verringern soll. Am stärksten gekürzt wunde der Etat des Gesundheitswesens. 49 Tote bei Flugzeugabsturz Mogadishu. Alle 49 Insassen eines somalischen Flugzeuges fanden den Tod, als die in Mogadishu gestartete Maschine 35 Kilometer nördlich der Hauptstadt abstürzte ...

  • Massenmeeting in Managua zum 2. Jahrestag des Sieges

    Daniel Ortega vor 500 000: Volksmacht wird gefestigt

    Managua (ADN). Auf der Kundgebung zum zweiten Jahrestag des Sturzes der Somoza-Diktatur hat der Koordinator des Regierungsrates der Nationalen Erneuerung, Comandante Daniel Ortega am Sonntag in Managua die Festigung der Macht des Volkes in Nikaragua zum vorrangigen Ziel erklärt. Er kündigte weitere Maßnahmen zur Vertiefung des revolutionären Prozesses im Lande an ...

  • Heftige Kampfe im südlichen Libanon

    Bombenangriffe auf Städte und Dörfer halten an / Gefechte mit Kommandoeinheiten Israels

    Beirut/Tel Aviv (ADN). Mit dem intensivierten Einsatz seiner Land-, Luft- und Seestreitkräfte hat Israel am Montag die militärischen Auseinandersetzungen in Südlibanon weiter eskaliert Nach Angaben der palästinensischen Nachrichtenagentur Wafa griffen israelische Flugzeuge am Nachmittag erneut die Region von Zahroni, rund 50 Kilometer südlich von Beirut, sowie eine Reihe anderer Städte und Dörfer - darunter Nabatiye und Tyr — an ...

  • Waffen — Druckmittel der US-Außenpolitik

    Ankündigung des State Department vor Industriellen

    Washington (ADN). Die USA woMen den Umfang ihrer Waffenexporte erhöhen und sie stärker als Instrument der Außenpolitik nutzen. Das kündigte der stellvertretende Außenminister und Verantwortliche für Sicherheitsfragen im State Department, James Buckley, auf einer Tagung von Vertretern der Luftfahrtindustrie in Williamsburg (Bundesstaat Virginia) an ...

  • Terrorist Israel am Pranger

    Amman (ADN). König Hussein von Jordanien bezeichnete die fortgesetzten Aggressionsakte Tel Avivs gegen arabische Staaten als Ursachen für die Spannungen im Nahen Osten. Aden (ADN). Der Vorsitzende des Präsidiums des Obersten Volksrates der VDR Jemen, Ali Nasser Mohammed, hat erneut die Solidarität mit dem palästinensischen und dem libanesischen Volk bekräftigt ...

  • Es kann nur einen einzigen Weg geben: Verhandlungen

    Aktionskomitee gegen NATO-Raketen in Italien gegründet

    Rom (ADN-Korr.). Die Gründung eines nationalen Komitees zum Kampf gegen die Stationierung neuer nuklearer USA-Mittelstireckenraketen in Italien sowie die Teilnahme am Friedensmarsch Perugia—Assisi sind die Hauptvorhaben einer in Florenz gebildeten neuen Organisation, die aus dem Zusammenschluß der Liga für Abrüstung und der Sozialistischen Liga für Abrüstung entstand ...

  • Großbritannien hält den Rekord bei der Jugendarbeitslosigkeit

    Jüngste „rassistische Konflikte" haben soziale Ursachen

    London (ADN). 20 Prozent der britischen Jugendlichen bis zu 21 Jahren sind ohne Anstellung. Unter den farbigen Jugendlichen sogar bis zu 70 Prozent. Damit hält das Land den Rekord der Jugendarbeitslosigkeit in Westeuropa. In der vergangenen Woche verschwand für die 500 000 arbeitslosen jungen Briten ein weiterer Hoffnungsschimmer: Die Pläne des Arbeitsministeriums, ein Arbeitsbeschaffungsprogramm für Jugendliche aufzustellen, sind auf Eis gelegt worden ...

  • USA: Fünflingsfamilie vor dem Ruin

    Ais Kinder älter wurden, blieben Reklameangebote aus

    Washington (ADN-Korr.). Für Bill und Peggy Kienast endete ihre plötzliche Berühmtheit nach einer Fünflingsgeburt und ein damit verbundener schneller Geldsegen mit dem Bankrott. Die Kienasts standen 1970 nach der Geburt ihrer jetzt 11jährigen Fünflinge Amy, Sara, Abigail, Gondon und Ted vorübergehend im Zentrum eines in den USA mit solchem Ereignis unvermeidlich einhergehtendön Riesenruiranels ...

  • Opposition Salvadors gegen Junta-,Wahlen'

    Angesichts des Terrors und der Angst eine absolute Farce

    San Salvador (ADN). Oppositionelle Organisationen, Parteien und Persönlichkeiten El Salvadors haben sich gegen die Pläne der volksfeindlichen Junta ausgesprochen, Wahlen durchzuführen. Juntachef Napoleon Duarte hatte diese Absicht seines Regimes kürzlich bei dem Besuch des USA- Staatssekretärs für interamerikanische Angelegenheiten, Thomas Eniders» bekräftigt ...

  • Begrußungstreffen in Belgien für Friedensmarsch

    Brüssel (ADN-Korr.). Die Teilnehmer des Friedensmarsches von Kopenhagen nach Paris sind am Montagnachmittag bei ihrem Eintreffen in Belgien in der flandrischen Stadt Lommel mit einem Meeting herzlich begrüßt worden. Auf der Kundgebung wurde die Forderung nach einem atomwaffenfreien Europa sowie die Erwartung unterstrichen, daß unverzüglich Verhandlungen über den Verzicht auf Stationierung neuer nuklearer Mittelstreckenwaffen auf dem Kontinent begonnen werden ...

  • Sowjetunion baut ihr erstes Sonnenkraftwerk

    Simferopol (ADN). Mit dem Bau des ersten sowjetischen Sonnenkraftwerkes ist am Ufer des Asowschen Meeres (Süden des europäischen Teils der RSFSR) begonnen worden. Es wird übe,r ein Reflektorenfeld von 500 Meter Durchmesser verfügen und sine Leistung von 5000 Kilowatt erreichen. Die Reflektoren sind in mehreren Reihen um einen 89 Meter hohen Turm angeordnet, auf dem ein Dampfkessel installiert ist ...

  • Zerstörte Schulen und Krankenhäuser

    Ober die libanesisch-israelische Grenze hinweg wurden heftige Artillerie- und Raketenduelle geführt. Allein am Sonntag waren von den israeliischen Streitkräften mehr als 60 Ortschaften in Südlibanon überfallen worden. Der Landesteil bietet nach den andauernden Angriffen ein Bild der Verwüstung. Die Versorgungswege mit den nördlichen Gebieten des Landes sind unterbrochen, Stromleitungen und Trinkwasserversorgungseinrichtungen, Betriebe, Schulen und Krankenhäuser zerstört ...

  • Gipfel kapitalistischer Länder begann in Ottawa

    Ottawa (ADN). Das zweitägige Gipfeltreffen der Staats- und Regierungschefs der sieben wichtigsten kapitalistischen Industriestaaten ist am Montag in Montebello bei Ottawa eröffnet worden. Im Mittelpunkt der Konferenz, an der neben dem Gastgeberland Kanada die USA, Frankreich, Großbritannien, die BRD, Japan und Italien teilnehmen, stehen die wirtschaftliche Krisensituation sowie Probleme der Rüstungspolitik ...

  • An Rhein und Ruhr bald über 2 DM für Fahrschein

    Düsseldorf (ADN). Eine neue drastische Erhöhung der Fahrpreise um rund zehn Prozent hat die Verbandsversammlung des Verkehrsbundes (VRR) Rhein- Ruhr beschlossen. BRD-Presseberichten vom Montag zufolge hatte die VRR erst am 1. März dieses Jahres die Tarife für den Nahverkehr um 12,5 Prozent heraufgesetzt ...

  • Indien: Die Fluten steigen weiter

    Delhi (ADN-Korr.). Neue Regenfälle haben die Situation in den indischen Hochwassergebieten weiter kompliziert. Mehr als 26Q Opfer haben die Überschwemmungen seit Beginn des diesjährigen Monsuns bislang gefordert. Allein im Unionsstaat Uttar Pradesh leiden inzwischen über drei Millionen Menschen unter den Folgen des Regens ...

  • Was sonst noch passierte

    Freikörperkultur ist selbst auf dem konservativen Sardinien nicht mehr unbedingt strafbar. Das befand dieser Tage der Amtsrichter von Cagliari und sprach * Sergio Zuddas von der Anklage frei, gegen den öffentlichen Anstand verstoßen zu haben. Der 32jährige war an einem abgelegenen Strand von Carabinieri aufgegriffen worden ...

  • Drastische Mieterhöhung bei Sozialwohnungen

    Bonn (ADN). Die Mieten für sogenannte Sozialwohnungen in der BRD, die zwischen 1970 und 1972 gebaut wurden, sollen pro Quadratmeter um zwei bis drei DM heraufgesetzt werden. Das teilte der Verband Gemeinnütziger Wohnungsunternehmen mit-. Die Mieten, die gegenwärtig' durchschnittlich pro Quadratmeter sechs bis 6,50 DM betragen, werden damit fast die 10-DM-Grenze erreichen ...

  • Spezialistenausbildung in Armee Kampucheas

    Phnom Penh (ADN-Korr.). Für gute Ergebnisse bei der Ausbildung von Spezialisten des Nachrichtenwesens ist die Nachrichtenschule der Revolutionären Streitkräfte Kampucheas vom Ministerium für Nationale Verteidigung ausgezeichnet worden, meldete SPK. Auf einem kürzlich eröffneten Lehrgang werden rund 200 Armeeangehörige zu Funkern, Mechanikern und anderen Fachleuten ausgebildet ...

  • Reagan macht Reiche reicher und Arme ärmer

    Washington (ADN-Korr.). Die auf rigorose Kürzung der Sozialausgaben gerichtete Wirtschaftspolitik der USA-Regierung habe eine „massive Umverteilung der Mittel" von arme auf reiche Bevölkerungsschichten in Bewegung gesetzt. Das erklärte am Sonntag der Präsident der Nationalen Städteliga der USA, Vernon Jordan, auf dem Jahreskongreß dieser Organisation in Washington ...

  • „Tifanic"-Expedition verließ das Suchgebief

    Washington (ADN). Stürmisches Wetter im Nordatlantik hat die Suche einer Expedition nach den Überresten des Luxus-Passagierdampfers „Titanic" unterbrochen. Im vergangenen Jahr hatte das Forschungsschiff „Gyre" eine Suchaktion eingeleitet, die zu Beginn dieses Monats wieder aufgenommen worden war. 250 Seemeilen vor der neufundländischen Küste hatten die Expeditionsteilnehmer in einer Tiefe von 4000 Metern metallene Wrackteile ausgemacht ...

  • Schule in Indonesien - für Millionen nur Traum

    Schulkinder in einem Dorf am Rande von Djogjakarta auf der indonesischen Insel Jawa. Rund acht Millionen ihrer Altersgenossen zwiscfien sieben und zwölf Jahren ist es auf Grund sozialer Probleme und Unzulänglichkeiten im Bildungswesen unmöglich, die Schule zu besuchen. Viele müssen arbeiten, um zum Unterhalt der Familie beizutragen ...

  • Papst-Attentäter in Rom vor Gericht gestellt

    Rom (ADN-Korr.). Vor einem Schwurgericht in Rom hat am Montag unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen der Prozeß gegen Mehmet Ali Agca begonnen. Der 23jährige hatte am 13. Mai Papst Johannes Paul II. auf dem Petersplatz durch zwei Revolverschüsse schwer verwundet. Nach italienischen Gesetzen muß der Attentäter mit lebenslanger Haft rechnen ...

  • Zweifel an Washingtons Politik gegen Inflation

    New York (ADN). Die überwiegende Mehrzahl der USA-Bürger erwartet einen Mißerfolg der sogenannten Anti-Inflationspolitik Washingtons. Wie aus einer Umfrage der Nachrichtenagentur AP und der Fernsehgesellschaft NBC hervorgeht, halten nur noch etwa ein Drittel aller Befragten Teilerfolge einer Inflationsbekämpfung für möglich ...

Seite 6
  • Meza-Regime ohne Rückhalt im Volk

    Ein Jahr reaktionärer Militärherrschaft hat alle Widersprüche in Bolivien verschärft

    Von unserem Lateinamerika-Korrespondenten Dieter W o I f In diesen Tagen vollendete das bolivianische Staatsstreichregime Luis Garcia Mezas das erste Jahr seiner Herrschaft über rund 5,5 Millionen Bolivianer. Spekulationen über einen bevorstehenden Sturz Mezas — in seiner bisherigen Amtszeit fanden bereits drei von rivalisierenden Gruppen hoher Offiziere inszenierte Putschversuche statt — halten an ...

  • Kader für Äthiopiens progressiven Agrarkurs

    Fünf Zentren sollen jährlich 20 000 Bauern ausbilden

    Von unserem Korrespondenten Werner N ö 11 e , Addis Abeba In Äthiopien entstehen jetzt fünf „Mehrzweck-Bauernschulungszentren". Die auf Anordnung der revolutionären Regierung ausgearbeiteten Projekte sehen eine Standortverteilung vor, die den landwirtschaftlichen Schwerpunktgebieten entspricht. Man rechnet damit, daß ab Herbst 1982 der Unterricht beginnen kann ...

  • Die Wirtschaft Bangladeshs ist voller akuter Probleme

    16-Punkte-Programm der Kommunistischen Partei

    Korrespondenz aus Dacca Die bevorstehenden Präsidentenwahlen prägen gegenwärtig das politische Bild in Bangladesh. -Nach der Ermordung von Präsident Ziaur Rahman muß verfassungsgemäß 'innerhalb von 180 Tagen ein neues Staateoberhaupt gewählt werden. Wenn auch die Hintergründe des vereitelten Futsches ...

  • USA sind Israels Waffenschmiede

    Welchen Umfang hat die Militärhilfe der USA an Israel, und was wird im einzelnen geliefert? fragt unser Leser Jens Gundlach aus Saalfeld. Israel gehört seit seiner Gründung im Jahre 1948 zu den wichtigsten Empfängern von Waffenlieferungen der USA. Sie haben in all den Jahren einen Wert von mehr als 14 Milliarden Dollar erreicht ...

  • Konzentration auf wichtigste Probleme

    Die Entwicklung der Wissenschaft und die Überleitung ihrer Ergebnisse in die Produktion wurde auf dem XXVI. Parteitag der KPdSU als „Grundlage der Grundlagen für den technischen Fortschritt" bezeichnet, und der Rechenschaftsbericht lenkte in diesem Zusammenhang die Aufmerksamkeit besonders auch auf solche Zweige, die für die Verwirklichung des sozialpolitischen Programms große Bedeutung haben ...

  • Mit dem Schiff von Prag nach Slapy

    Linienverkehr auf der Moldau hat eine lange Vergangenheit und gesicherte Zukunft

    Von unserem Prager Korrespondenten Walter Köcher Auf dem Kai an der Prager Palacky-Brücke wimmelt es an sonnigen Wochenenden von Menschen. Familien mit erwartungsvollen Kindern, Brigadeausflügler oder auch Touristengruppen aus unserer Republik drängen sich vor den schmalen Stegen, die zur „Labe", „\ysehrad" oder „Branik" führen ...

  • 2000 Kilometer zum Praktikum

    Von Wolfgang G e r t h , Maputo Von Mitte Juli bis Mitte August sind Hörsäle und Seminarräume der Maputoer Eduardo-Mondlane-Universität verwaist, QbwohJ.Mocambia^es Stu- , denten derzeit keine Ferien Haben. Sie absolvieren vielmehr mit einem vlerwöchigen Prak'tikÜm! eine entscheidende Ausbildungsphase des Studiums ...

  • Kuba wird wieder zu einer Insel dichten Waldes

    Mehr als 1,2 Milliarden Bäume sind in den 22 Jahren seit der Revolution auf Kuba gepflanzt worden — vor allem Kiefern, Zedern, Eukalyptus und Mahagoni. In enger Zusammenarbeit mit Spezialisten aus der Sowjetunion konnten die 31 kubanischen Forstbetriebe in diesen zwei Jahrzehnten die Waldfläche auf der Antilleninsel nahezu verdoppeln ...

  • Massenbewegung der Rationalisatoren

    Die Realisierung wissenschaftlicher Erkenntnisse in der Produktion ist in der UdSSR mehr denn je auch Sache der Massenbewegung der Werktätigen. In allen Betrieben des Landes bestehen Grundorganisationen der Unionsvereinigung der Erfinder und Rationalisatoren mit über elf Millionen Mitgliedern, wissenschaftlich-technische Gesellschaften öri'd1 gesellschaftliche Konstruktionsbüros ...

  • Saporoshe baut auf das Bündnis mit Wissenschaft

    Beschlüsse des XXVI. Parteitages zielen auf Integration von Forschung und Produktion

    Von unserem Moskauer Korrespondenten Günter Brock Ein greller Blitz durchzuckt das Halbdunkel in dem 140 Meter langen und 55 Meter hohen Saal — im hundertmillionsten Teil einer Sekunde entlädt sich die Spannung. Schon bald wird der getestete Isolator Teil der ersten sowjetischen Hochspannungsleitung für 1150 Kilovolt sein, die von Ekibastus in Kasachstan ins Zentrum des Landes führen soll ...

  • Lexikon

    Tansanias Reglerungspartei

    Die CCM (Chama Cha Mapinduzi - Partei der Revolution) ist die einheitliche Regierungspartei Tansanias. Sie bestimmt vor allem mit Hilfe der ihr angeschlossenen fünf Massenorganisationen - des Gewerkschaftsbunds sowie der Verbände für die Bauern, die Frauen, die Jugend und die Eltern — die gesellschaftliche Entwicklung des Landes ...

  • Jährlich 15 neue Spitzenerzeugnisse

    Das enge Bündnis zwischen Wissenschaft und Produktion zahlt sich in Saporoshe in vielerlei Hinsicht aus. Führte der Betrieb im Jahre 1968 neun neue Erzeugnisse in die Produktion ein, so sind es seit der Vereinigung mit der Forschungsbasis jetzt jährlich fünfzehn neue, dem Weltstand entsprechende Aggregate ...

  • Tränengasdosen in Handtaschen

    Von Dr. Klaus Steiniger Die Verbrechensexplosion in den Vereinigten Staaten — nach Angaben des FBI nahmen schwere Straftaten aller Art im Jahre 1980 erneut um 10 Prozent, Gewaltverbrechen um 13 Prozent und Raubüberfälle sogar um 20 Prozent zu — hat, inmitten der Krise, eine Konjunktur ersten Ranges hervorgebracht: Herstellung und Verkauf von Selbstverteidigungsmitteln ...

Seite 7
  • in Zug wäre Getlinddie Vierte im Speerwurf...

    Um eine Vorstellung von der Qualität der Mehrkämpfe zu vermitteln, die am Wochenende — noch vor dem offiziellen Auftakt zur Spartakiade und damit einer nicht sonderlich begrüßenswerten Tradition, die vielseitigsten Athleten vor noch leeren Rängen starten zu lassen, folgend - bereits stattfanden, seien ...

  • Mothmn

    Drei DDR-Judokas gingen aus einem internationalen Turnier in Gdansk (Polen) als Sieger hervor: Matthias Obschetiutzki (71 kg), Rene Damaschke (78 kg) und Detlef Ultsch (85 kg). Zweite Plätze bei internationalen Wettbewerben im Wasserspringen in Sofia belegten Anette Hoffmann vom Turm mit 354,63 Punkten und Ilka Balk (beide DDR) vom 3-m- Brett mit 431,16 Punkten, jeweils hinter der Doppelsiegerin Jenny Tusdal (Kanada/365,22/446,40) ...

  • Es gibt nichts Wichtigeres, als den Frieden zu sichern

    In den Landern des Kapitals ist die Jugend, insbesondere die Arbeiterjugend, von sozialer Not, vor allem von der Arbeitslosigkeit betroffen. Viele Jugendliche sehen ihr Leben ohne Perspektive und haben keine Aussicht, einen Beruf zu erlernen. Die Hochrüstung der NATO, der Bau und die Aufstellung von Mittelstreckenraketen der USA in einigen westeuropäischen Ländern, voran in der BRD, bedroht den Frieden und vor allem die Jugend ...

  • Kinder- und Jugendsport erreichte hohes Niveau

    Der Redner verwies darauf, daß die Partei der Arbeiterklasse dem Kinder- und Jugendsport jederzeit große Aufmerksamkeit geschenkt habe. Er hat sich vornehmlich durch die Spartakiadebewegung in den zurückliegenden Jahren stetig entwickelt und einen hohen Stand erreicht. In dieser Bewegung entfalteten ...

  • Gesichertes Heute und ein zukunftsträchtiges Morgen

    Die VIII. Kinder- und Jugendspartakiade der DDR finde in einer ereignisreichen Zeit statt, hob das Mitglied des Politbüros hervor. Auf dem X. Parteitag- der SED im April dieses Jahres konnte eine erfolgreiche 'Bilanz unseres gesellschaftlichen Lebens, darunter auch für die Entwicklung von Körperkultur und Sport, gezogen werden ...

  • Olympiasiegerin aus dem eigenen Klub nacheifern

    Peter Müller erkämpfte bei jedem Start eine Medaille

    Pudelmützen wurden von vielen Kanuten getragen. Auch jedes andere wärmende Kleidungsstück holten sie bei dem kalten, windigen Wetter auf der Regattastrecke in Grünau aus ihrem Gepäck. „Die Bedingungen waren viel härter als bei den letzten Wettkämpf en", hob Michael Zachrau hervor, ein erfolgreicher Canadierfahrer aus Neubrandenburg ...

  • Vor dem Radrennen eine Prüfung in der Vielseitigkeit

    Der Sieger des 40-km-Straßentennens der 13- jährigen muß nicht unbedingt mit der Goldmedaille geehrt werden. Wie das kommt? Gewinnen kann nur der, der bei diesem Straßenrennen und einem schon ausgetragenen Mehrkampf die niedrigste Platzziffer hat. Im Idealfall wäre das eine 2 — Sieg im Rennen (Platzziffer 1) und Sieg im Mehrkampf (Platzziffer 1) ...

  • Losung der Spartakiade — das Leistungsmotiv vieler

    Die Losung „Spartakiadesieger von heute — Olympiakämpfer von morgen" ist für viele junge Sportler unseres Landes zu einem starken Motiv ihres eigenen beharrlichen Leistungsstrebens geworden. Bisher wurden bei zentralen Kinder- und Jugendspartakiaden der DDR von Spartakiadeteilnehmern 5087 Gold-, 5077 Silber- und 5389 Bronzemedaillen erkämpft ...

  • Sieben ereignisreiche Tage für 11 000 Aktive

    Sieben ereignisreiche Tage stehen nun den fast 11 000 Aktiven aus allen Teilen der Republik bevor, die sich in spannenden Ortsund Kreisfinals der Spartakiadewettkämpfe für die Teilnahme an der VIII. Kinder- und Jugendspartakiade qualifiziert haben. Die Berliner Gastgeber haben sich - wie schon in den Jahren zuvor und wie könnte es anders sein — liebevoll auf dieses Ereignis vorbereitet ...

  • Universiade bedeutsam fürolympischeBewegung

    In acht Sportarten begannen am Montag die Studentensportler aus rund 90 Ländern in Bukarest ihre Wettkämpfe bei der 11. Universiade. Der Präsident des Internationalen Olympischen Komitees (IOC), Juan Antonio Samaranch, der auch am Eröffnungszeremoniell teilgenommen hatte, würdigte die Studenten-Weltmeisterschaften 1981 in Bukarest als wichtigstes Sportereignis dieses Sommers ...

  • Unser Staai fordert und fordert die Jugend

    Paul Verner über die nächsten Aufgaben der Spartakiadebewegung

    „In wenigen Augenblicken wird die in der Nationalen Mahn- und Gedenkstätte Buchenwald entzündete Spartakiadeflaimme hier auf dem traditionsreichen August- Bebel-Platz inmitten unserer Hauptstadt Berlin auflodern. Sie kündet vom Beginn der VIII. Kinder- und Jugendspartakiade der Deutschen Demokratischen ...

  • Basar war ständig dicht umlagert

    Am Solidaritätsbasar an der großen Regattatribüne in Grünau aus dem vielseitigen Angebot etwas auszuwählen, wacjjjcht leicht, < iP.och allzulange durfte man nicht überlegen. „Die Tische waren ständig dicht umlagert, der Verkauf lief wie am Schnürchen", berichtete Petra Kunitzsch, FDJ-Sekretär in der Kanu- Wettkampfleitung ...

  • Spartakiade-Eid

    Wir, die Teilnehmer der VIII. Kinder- und Jugendspartakiade der Deutschen Demokratischen Republik in den Sommersportarten geloben: Als junge Staatsbürger der Deutschen Demokratischen Republik unsere ganze Kraft für die Verwirklichung der Beschlüsse des X. Parteitages der SED einzusetzen, in der Schule, im Beruf und im Sport nach hohen Leistungen zu streben ...

  • Splitter

    Auf einer Pressekonferenz informierte DTSB-Präsident Manfred Ewald darüber, daß in diesem Jahr an den Spartakiadevorwettkämpfen 3,6 Millionen Kinder und Jugendliche teilgenommen haben, daß in Berlin 16 500 Aktive, Schieds- und Kampfrichter, Spielleute, Helfer, Betreuer und Mitarbeiter des Medizinischen Dienstes dabei sind ...

  • Zwei DDR-Boote fuhren

    Zwei DDR-Besatzungen liegen nach vier Wettfahrten der Baltischen Segelwoche vor Tallinn (UdSSR) an der Spitze. In der Solingklasse übernahmen Richter/Jäkel/Helriegel (SC Berlin- Grünau) und in der 470er Klasse Brietzke/Schulz (SC Traktor Schwerin) nach Tageserfolgen die Führung. (ADN/ND)

Seite 8
  • Hohe Leistungen im Wettbewerb zur Entwicklung unserer Hauptstadt

    Aus dem Bericht über die Erfüllung des Volkswirtschaftsplanes im 1. Halbjahr 1981

    Die Werktätigen der Hauptstadt der DDR, Berlin, so wird in der Mitteilung der Staatlichen Zentralverwaltung für Statistik, Bezirksstelle Berlin, festgestellt, haben im ersten Halbjahr 1981 hohe Arbeitsleistungen vollbracht. Im sozialistischen Wettbewerb zu Ehren des X. Parteitages der SED waren die Initiativen auf das planmäßige, stabile und kontinuierliche Wirtschaftswachstum der DDR gerichtet ...

  • Produktionszuwachs in allen Bereichen der Industrie

    Alle Bereiche haben den Plan der industriellen Warenproduktion überboten und trugen somit zur Beschleunigung des Produktionswachstums bei, heißt es in der Mitteilung. Der geplante Absatz von Fertigerzeugnissen für die Bevölkerung ist insgesamt um 14,6 Millionen Mark übererfüllt worden. Die Betriebe haben eine Reihe neuer Konsumgüter in ihr Produktionsprogramm aufgenommen ...

  • Feierliche Ehrung für den Kommunisten Erich Baron

    Wegbereiter der Freundschaft zum Sowjetvolk gewürdigt

    Mit einer Kundgebung ehrte am Montag die Berliner Bevölkerung das Andenken des antifaschistischen Widerstandskämpfers Erich Baron zu dessen 100. Geburtstag am 20. Juli. Er wurde 1933 von den Faschisten ermordet. Vor seinem ehemaligen Wohnhaus in Berlin-Pankow, Kavalierstraße 22, hatten sich Hunderte Hauptstädter eingefunden, darunter Vertreter gesellschaftlicher Organisationen, Schüler und Brigaden aus Betrieben, die seinen Namen tragen ...

  • Die kurze Nachricht

    TOIJKNEE. Mitglieder h des Stadtbezirksmusikkorps Köpenick treffen in diesen Tagen letzte Vorbereitungen für eine neuntägige Sommertournee. Ab 27. Juli wollen die Mädchen und Jungen Ostseeurlauber mit Blasmusik erfreuen. Auch der „Hauptmann von Köpenick" und seine Gardisten sind in historischen Uniformen dabei ...

  • Materielles und kulturelles Lebensniveau weiter erhöht

    Die Nettoarbeitseinkommen der Arbeiter und Angestellten nahmen um 3,0 Prozent zu. Der Einzelhandelsumsatz des ersten Halbjahres 1981 betrug 4,8 Milliarden Mark. Das sind 137,1 Millionen Mark mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Bei einigen Industriewaren konnte der gestiegene Bedarf nicht voll befriedigt werden ...

  • Das wurde im Bauwesen und bei Investitionen erreicht

    Im ersten Halbjahr 1981 wurden in der Hauptstadt für die Modernisierung, Rekonstruktion und Erweiterung der materiell-technischen Basis sowie zur weiteren Durchführung der Sozialpolitik 2,4 Milliarden Mark investiert. Umfangreiche Investitionsmittel wurden für den Wohnungsbau, für die weitere Verbesserung der gesundheitlichen, sozialen und kulturellen Betreuung der Bevölkerung sowie für das Bildungswesen eingesetzt ...

  • Lotto-Toto-Quoten

    29. Spielwoche 6 aus 49 (1. Ziehung): kein Sechser; Fünfer mit Zusatzzahl mit 155 880 Mark, Fünfer mit je 7993 Mark; Vierer mit je 75Mark; Dreier mit je 7,50 Mark. 6 aus 49 (2. Ziehung): kein Sechser; Fünfer mit Zusatzzahl mit je 75 730 Mark; Fünfer mit je 5608 Mark; Vierer mit je 78 Mark; Dreier mit je 7,50 Mark ...

  • Fernsehen und Funk heute

    Fernsehen 1:

    9.20 Programmvorschau; 9.25 Aktuelle Kamera, 10.00 Akrobat schö-ö-ön! Musikalische Filmkomödie; 11.20 Der schwarze Kanal; 11.40 Umschau — Aus Wissenschaft und Technik; 12.05 Die Fernseh- Pressekonferenz; 12.35 Nachrichten; 14.00 Sechse kommen durch die Welt, Kinderfilm; 15.25 Programmvorschau; 15.30 Mach mit — mach's nach — mach's besser; 16 ...

  • Neues Deutsch land

    Redaktion und Verlag 1017 Berlin, Franz-Mehring-Platz l, Telefon: Sammelnummer 58 50. Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1035 Berlin, Frankfurter Allee 21a, Konto-Nr. 6721-12,43. Postscheckkonto,: Postscheckamt Berlin. Konto-Nr. 1199-56-55509. - Alleinige Anzeigenverwaltung DEWAG, Anzeigenzentrale Berlin, Postanschrift: 1026 Berlin, Rosenthaler Straße 28-31, Sitz: 1020 Berlin, Wallstr ...

  • Wie wird das Wetter!

    Wetterentwicklune: Mitteleuropa liegt weiterhin im Zustrom kalter Meeresluft. Das intensive Regentief ist von Oberitalien über die CSSR und Polen zur Ostsee gezogen. Es verliert allmählich seinen Einfluß auf den Südosten der DDR. So wird der Regen, der seit Sonnabend fast ohne Unterbrechung andauerte, auch in der Oberlausitz nachlassen ...

  • Blick auf den Spielplan

    Maxim Gorki Theater (2 07 17 90), Studiobühne 20 Uhr: „Möcht ich dein begehren .. ."*•♦); " Kleine Bühne „Das Ei" (2 82 46 90), 20 Uhr- Sommertheater im Hof Brüderstraße 13 „Die Schneidermamsells"*); Puppentheater Berlin (5 65 06 96), 10 Uhr: „Das Beutelchen mit den zwei Groschen"*); 15 Uhr: „Das tapfere Schneiderlein"*); Palast der Republik, Großer Saal (2 38 23 52), keine Vorstellung; Theater im Palast (2 38 23 54), 20 ...

  • Täglich auf dem laufenden

    Nein, umgelaufen hat mich niemand. Aber ich geibe gern den Weg frei, wenn bei meinem Gang zur Arbeit Frauen, Männer, Kinder in flottem Laufrhythmus ihre Runden auf dem Bürgersteig ziehen, wenn bei Einbruch der Dunkelheit in unserer Straße jemand schnaufend an mir vorübertrabt, wenn ich beim Sonntagsspaziergang im Bürgenpark oder im FriedrichsbaSin von reifen Männern in Trainingsanzügen ülberholt werde ...

  • Fernsehen 2:

    17.40 Siehste; 17.45 Nachrichten, 17.50 Unser Sandmännchen, 18.00 Rosen aus dem Schloßgarten — Die Linha-Singers im Park von Konopiste (CSSR), 18.35 Wolfram Schubert — Künstler in Neubrandenburg; 18.52 Siehste; 18.55 Nachrichten, 19.00 Jagd nach Gold (12), Abenteuerserie; 20.00 Das schwere Jahr im Sajan — Fernsehbericht über den Bau eines Wasserkraftwerkes; 20 ...

  • Ehre ihrem Andenken A

    Am 19. Juni starb im Alter von 77 Jahren unser Genosse Gustav L i n d t aus der WPO 61 Berlin- Köpenick. Er war seit 1932 Mitglied der Partei der Arbeiterklasse und wurdejür seine Treue und Standhaftigkeit vom ZK der SED für langjährige Mitgliedschaft geehrt. Genosse Lindt war Träger der Medaille „Kämpfer gegen den Faschismus 1933 bis 1945" und des Vaterländischen Verdienstordens in Bronze ...

  • In Hohenschönhausen wachst ein zweites großes Neubauviertel

    Im Stadtbezirk Berlin-Weißensee sind die Montagearbeiten für das Neubaugebiet Hohenschönhausen II in vollem Gange. Unweit der Suermondtstraße sind die ersten Zehngeschosser bereits montiert und in der Hauptstraße/Ecke Berliner Straße die 25. Oberschule. Insgesamt entstehen in den kommenden drei Jahren ...

  • Palast der Republik

    Jugendtanzabende im Foyer finden am 24. und 25. Juli jeweils 19 Uhr im Palast der Republik statt. Das Haus am Marx-Engels- Platz ist an beiden Tagen bis 15 Uhr für den öffentlichen Besucherverkehr geöffnet. Letzter Einlaß 14 Uhr. Die Spreegäststätten können zu den üblichen Zeiten besucht werden. Der kärtenpflichtige Einlaß zum Jugendtanz im Foyer erfolgt ab 18 ...

  • Radio DDR I:

    8.00 Notizen — Noten - Neuigkeiten; 10.10 Musikalische Luftfracht; 11.05 Rendezvous mit Chansons: 12.15 Rhythmisches Dessert; 13.15 Konzert am Mittag; 14.05 Blasmusik; 15.00 Magazin am Nachmittag; 18.05 Stunde der Melodie; 19.17 Volkstümliche Weisen; 20.05 Spiel mir eine alte Melodie — Evergreens; 21j05 Tatbestand: Man lebt nur einmal, Funkmonolog; 22 ...

  • Berliner Rundfunk:

    9.00 Musik, die Sie kennen und lieben; 10.00 Melodien meiner Heimat — Lieder und Tänze aus der Sowjetunion; 10.40 Treffpunkt Alexanderplatz; 12.35 Musik nach Tisch; 13.50 Aus Oper und Konzert; 14.15 WIR — Das Pioniermagazin; 15.00 Duett; 16.00 Jugendstudio DT 64; 19.00 Melodie in Stereo; 20.00 Geschichten um den Weißen See; 22 ...

  • Stimme der DDR:

    9.00 Die bunte „Welle; 11.10 Musikalische Matinee; 12.05 Tanzmusik, die Freude macht; 13.30 Musikalisches Dessert; 14.15 Unser klingendes Rendezvous; 15.05 Für euch um zwölf; 16.10 Auf den Flügeln bunter Noten; 17.00 Information und Musik; 19.12 Die Notenbude ; 20.30 Bündnis mit der Zukunft; 21.15 Das Gewandhausorchester Leipzig ...

  • Radio DDR II:

    10.45 Folklore-Farben; 12.00 Kleines Orchesterkonzert; 13.10 Mitschnitt-Service ; 14.00 Kammermusik; 15.05 Opernkonzert; 16.00 Musikanten gefragt; 17.45 Die Leseprobe: Surdas „Ausgewählte Lieder aus dem Krishnayana"; 18.15 Klaviermusik; 19.00 Stunde der Klassik; 20.05 Studio 80; 20.45 Konzertsaal im Funk ...

  • Einladung zu Zenner zum Elefantenfrühslück

    ...

  • Vormittagsprogramm am Mittwoch Fernsehen 1:

    9.20 Programmvorschau; 9.25 Aktuelle Kamera; 10.00 Orient-Expreß (4), 10.55 Wenn Mut die Angst besiegt, zur Friedensbewegung in Westeuropa, ein Film der Redaktion „Alltag im Westen"; 11.40 Lieder durch die Jahrhunderte; 12.10 Nachrichten.

Seite
Mit Elan und Willenskraft zu hohen sportlichen Zielen DDR-Offentlichlceit fordert Einstellung der Aggression Bauern ernteten bisher fast ein Fünftel des Getreides „Es geht um unser aller Leben!" Qualitätserzeug IX. Parteitag der PVAP wurde in Warschau beendet Heftige Schneefalle in Schweiz und Österreich An der Seite der arabischen Völker im gerechten Kampf Solidaritätsgüter für Afghanistan NATO plant weiteren Stützpunkt in Portugal IWF: Düstere Aussichten für westliche Länder Volle Unterstützung für die SWAPO bekräftigt Über 100 Morde in El Salvador USA wollen Truppen in BRD verstärken Proteste vor dem Gipffei in Ottawa Attentat in Iran AN 32 getestet USA: Weitere Opfer Hohe Flutwelle 65 Tote beim Baden USA-Waffenexport Kur* berichtet
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen