22. Apr.

Ausgabe vom 18.07.1981

Seite 1
  • Wirtschaftswachstum planmäßig, stabil und kontinuierlich fortgesetzt

    Mitteilung der Staatlichen Zentralverwaltung für Statistik / X. Parteitag der SED gab große Impulse für einen hohen Leistungsanstieg / Werktätige der Industrie erreichten im Wettbewerb bisher 1,9 Arbeitstage Planvorsprung

    Berlin (ND). Die Werktätigen der Industrie der DDR haben im ersten Halbjahr 1981 über die Planziele hinaus eine industrielle Warenproduktion von 2,5 Milliarden Mark erwirtschaftet. Der Planvorsprung entspricht der Leistung von 1,9 Arbeitstagen und wurde im wesentlichen ohne Mehrverbrauch von Material und Energie erreicht ...

  • Militärs aus Guinea-Bissau bei DDR-Verteidigungsminister

    Gespräch zwischen Heinz Hoff mann und Paulo Correia

    nieder Foto: ZB/Kaufhold Berlin (ADN). Armeegeneral Heinz Hoffmann, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Minister für Nationale Verteidigung, empfing am Freitag die in der DDR weilende Militärdelegation aus der Republik Guinea- Bissau. Sie wird geleitet vom Mitglied des Revolutionsrates der Republik Guinea-Bissau Kommandant 1 ...

  • „NATO-Raketenbeschluß ist Instrument gegen Europa"

    Initiative in Heidelberg / Borm (FDP): Unsere Interessen mißachtet / Theologe: Kirche muß deutliches Wort sprechen

    Bonn (ADN). Die Friedensinitiative „Heidelberger Erklärung" hat sich in „verzweifelter Sorge, daß die Polrtik der Entspannung verdrängt wird", gegen die Stationierung neuer USA- Raketenkernwaffen in der BRD gewandt. Die Initiatoren, zu denen der SPD-Bundestagsabgeordnete Gert Weisskirchen und andere Sozialdemokraten, Mitarbeiter von Kirchen, Gewerkschafter und Intellektuelle gehören, stellen fest, die Existenz der Völker in Mitteleuropa sei „tödlich bedroht" ...

  • DDR stets solidarisch mit dem Volk von Nikaragua

    Grußadresse Erich Honeckers zum 2. Jahrestag des Sieges

    Berlin (ND). Der Generalsekretär des Zentralkomitees der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, und der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, übermittelten der Nationalleitung der Sandihistischen Front der Nationalen Befreiung und dem Regierungsrat der Nationalen Erneuerung der Republik Nikaragua folgendes Grußtelegramm: Zum 2 ...

  • Schwere Luftangriffe Israels auf Beirut

    # Auch Tyr und Damour überfallen / Mindestens 125 Tote 0 PLO-Militärrat tagt / Libanon ruft den Sicherheitsrat an

    Beirut/Tej Aviv (ADN). Israel hat am Freitag seine Terrorangriffe gegen Libanon massiv ausgeweitet. Im Zeitraum von nur 2S Minuten bombardierte die israelische Luftwaffe fünfmal palästinensische Flüchtlingslager im Westen und Südwesten der libanesischen Hauptstadt sowie dichtbevölkerte Stadtviertel Beiruts ...

  • KÖRPERKULTUR UND

    SPORT haben sich weiter erfolgreich entwickelt. Mit der Eröffnung des neuen Sport- und Erholungszentrums in Berlin entstand für die Bevölkerung eine Stätte aktiver Freizeitgestaltung. Nahezu alle Kinder und Jugendlichen nahmen an Vorwettkämpfen und Kreisspartakiaden zur Vorbereitung der VIII. Kinder* und Jugendspartakiade der DDR teil ...

  • Schriftsteller von Junta El Salvadors verschleppt

    San Salvador (ND). Auf Anordnung der salvadorianischen Junta ist der Schriftsteller Edgar Mauricio Vallejo in der Hauptstadt des Landes verhaftet und anschließend an einen unbekannten Ort verschleppt worden. Das Werk des Künstlers gilt als eine der schärfsten Anklagen gegen die Politik der seit Jahrzehnten herrschenden Militärdiktaturen ...

  • Pinochet will in Chile Faschismus verewigen

    Santiago (ADN). Der Chef des faschistischen Regimes in Chile, Pinochet, bekräftigte vor Journalisten, „wir werden keine Liberalisierung des politischen Lebens in Chile gestatten und niemals Parteien zulassen". Pinochet kündigte eine Verstärkung des Repressionsapparates an. Auch weiterhin werde nach den Ausnahmegesetzen „wie zu Kriegszeiten" vorgegangen ...

  • Freundschaftliches Treffen mit Präsidenten der SWAPO

    Hermann Axen empfing Sam Nujoma im Hause des ZK

    Berlin (ADN). Hermann Axen, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, empfing am Freitag im Hause des Zentralkomitees den Präisidenten der Südwestafrikanischen Volksorganisation (SWAPO) von Namibia, Sam Nujoma. Sam Nujoma übermittelte herzlichste Grüße an den Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, die ebenso erwidert wurden ...

  • AKEL gegen Mißbrauch Zyperns als NATO-Basis

    Belgrad (ADN). Die Pläne der USA und der NATO, Zypern in eine militärische Aufmarschbasis für ihre expansionistischen Pläne im östlichen Mittelmeer und im Nahen Osten zu verwandeln, hat der Generalsekretär der Fortschrittspartei des Werktätigen Volkes Zyperns (AKEL), Ezekias Papaioannou, in einem Presseinterview in Belgrad verurteilt ...

  • Gemeinsame Ausstellung UdSSR und DDR in Moskau

    Moskau (ND). Im Haus der Künstler in Moskau wurde am Freitag die Ausstellung „Auf den Wegen der Freundschaft" eröffnet. Hier zeigen 28 sowjetische und 36 DDR-Künstler mehr als 200 Werke der Malerei, Grafik und Plastik. Die Werke sind Ergebnisse von gegenseitigen Arbeitsbesuchen der Künstler in Städten und Dörfern der DDR bzw ...

  • Arbeitsgesetz in Angola gebilligt

    Rede von Präsident Das Santos

    Luanda (ADN-Korr.). Ein neues Arbeitsgesetz hat die Volksversammlung Angolas am Donnerstag einstimmig angenommen. Es enthält Festlegungen über die Teilnahme der Werktätigen an der Leitung der Wirtschaft. Präsident Dos Santos verwies in seiner Rede besonders auf die Artikel über die Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen ...

  • Kurz berichtet]

    Kreisky: Verhandeln

    Wien. Der österreichische Bundeskanzler Kreisky hat in einem Interview das „elementare Interesse der neutralen Länder und der anderen europäischen Staaten" an Abrüstungsverhandlungen zwischen den USA und der Sowjetunion hervorgehoben. Seite 5

  • Schiff in Brand

    Manila. Mindestens zwölf Menschen sind am Freitag getötet worden, als an Bord des in der Bucht von Manila kreuzenden philippinischen PassagierschiKes „Juan" ein Brand ausbrach. Das Schicksal von weiteren 266 Fahrgästen ist noch ungeklärt.

  • Bankraub-Serie

    Westberlin. Vier Kreditinstitute und ein Geldbote sind innerhalb weniger Stunden am Freitag in Westberlin überfallen worden. Nach Angaben der Polizei fielen den Räubern dabei mehr als 100 000 DM in die Hände.

  • Präsident der USA übermittelte Dank

    Ronald Reagan an Erich Honecker

    Sehr geehrter Herr Vorsitzender! Es war aufmerksam von Ihnen, sich des Jahrestages unserer Unabhängigkeit zu erinnern und Ihre freundliche Glückwunschbotschaft Hochachtungsvoll

  • Invasion vorbereitet

    Washington. Ehemalige Nationalgardisten Somozas bereiten sich in den USA auf eine Invasion in Nikaragua vor, berichtete die USA-IFernsehgeselllschaft CBS.

Seite 2
  • Zupacken, sich engagieren

    „Die Studenten sind wieder da", das wird man arn Montag zum Schichtbeginn auf vielen Baustellen, in Betrieben^ und auf Feldern hören. Am Sohntag wird mit einem Meeting in der Gedenkstätte der Sozialisten in Berl'in-Friedricrvsfelde der Studentensommer 1981 eröffnet. Manche Arbeiter in den Betrieben werden auch sagen: unsere Studenten ...

  • Piraterie als Staatsdoktrin

    Israelische Luftgangster überfielen am Freitag Wohngebiete in Libanons Hauptstadt Beirut. An den Tagen zuvor lagen Ortschaften im Süden des Landes im Bombenhagel der Aggressoren. Das stellt die bis jetzt brutalste Zuspitzung im Rahmen einer ganzen Welle von Flugzeugoder Artilleriebombardements dar, die Israel seit Monaten gegen Libanon führt ...

  • DDR solidarisch mit Namibias Volk

    Konsultationen mit einer Delegation des Namibia-Rates der UNO wurden abgeschlossen

    Berlin (ADN). Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, hatte eine Delegation des UNO-Narnibia-Rates unter Leitung des Ständigen Vertreters Botswanas bei den Vereinten Nationen, Botschafter Legwaila J. Legwaila, während eines DDR-Aufenthaltes offizielle Gespräche im Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten ...

  • Leipziger bereitet neuen Zyklus vor

    1300 Veranstaltungen seit der Gründung im Jahr 1973

    Leipzig (ADN/ND). Gegenwärtigwerden von den Mitarbeitern im Haus der Jungen Pioniere „Georg Schwarz" die Vorbereitungen für den neuen Veranstaltungszyklus der Leipziger Schülerakademie getroffen. Etwa 280 Veranstaltungen —Vorlesungen, Gespräche, Experimente und Exkursionen — sind vorgesehen. Wissenschaftler, Techniker, Äj:zte, Diplomaten, Musiker, Choreographen und zahlreiche andere Spezialisten aus 42 Partnereinrichtungen wurden dafür gewonnen ...

  • Delegation der IDJ studierte Jugendarbeit in Nowi Pasar

    Egon Krenz ehrte sowjetische und bulgarische Helden

    Sofia (ADN-Korr.). Mit den Erfolgen der sozialistischen Landwirtschaft Bulgariens hat sich die Delegation der FDJ unter Leitung des 1. Sekretärs des Zentralrates, Egon Krenz, am Freitag im Agrar-Industrie-Komplex Nowi Pasar (Bezirk Schumen) vertraut gemacht.1 In einem 1600 Hektar großen Weinanbaugebiet wurden die Gäste von Mitgliedern einer Jugendbrigade begrüßt ...

  • Luftüberfälle Israels auf Beirut und andere Städte

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Überfälle auf Libanon angekündigt. In einem am Freitag veröffentlichten Kommunique erklärte Israels amtierender Ministerpräsident Begin, daß bei diesen Angriffen keinerlei Rücksicht auf die Zivilbevölkerung genommen werde. Nach den Worten des stellvertretenden israelischen Verteidigungsministers Mordechai Zippori werde Tel Aviv künftig „noch über alles Bisherige hinausgehen" ...

  • Lehrerabsolventen erhielten Diplome

    9300 Pädagogen ausgebildet Erfurt (ADN/ND). 460 Absolventen wurden an der Pädagogischen Hochschule „Dr. Theodor Neubauer" Erfurt feierlich exmatrikuliert. Sie erhielten nach einem vierjährigen Studium ihre Diplome und werden ab September als Lehrer in den Fächern Deutsch, Russisch, Kunsterziehung, Mathematik, Physik, Chemie, Biologie oder Polytechnik an Oberschulen der Republik tätig sein ...

  • ZK der SED gratuliert

    Genossin Helene Fredrich Das Zentralkomitee der SED übermittelt Genossin Helene Fredrich in Berlin zu ihrem 75. Geburtstag die herzlichsten Glückwünsche. In der Grußadresse an die Jubilarin, die über fünf Jahrzehnte Mitglied der Partei ist, heißt es: „Ais Reichstagsabgeordnete der Kommunistischen Partei Deutschlands nahmst Du in der Weimarer Republik oktiv am Kampf gegen kapitalistische Ausbeutung und Krieg teil ...

  • Treffen mit dem Präsidenten der SWAPO

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Stärkung des Mordterrors des Apartheidregimes Südafrikas gegen das um seine Unabhängigkeit kämpfende Volk von Namibia. Er betonte,.daß die zunehmende Aggressivität des Rassistenregimes einhergehe mit immer weiteren Manövern und Versuchen des Imperialismus, dem namibischen Volk eine von Herrschafts- und Unterdrückungszielen geprägte, neokolonialistische Lösung aufzudrängen ...

  • Abordnung der SED in Managua eingetroffen

    Managua (ADN). Eine Delegation des ZK der SED ist am Freitag zur Teilnahme an den Feierlichkeiten zum 2. Jahrestag des Sieges der Revolution in Managua eingetroffen. Die von Alois Pisnik, Mitglied des ZK der SED und des Staatsrates der DDR, geleitete Abordnung wurde auf dem Flughafen der nikaraguanischen Hauptstadt von Bayardo Arce, Koordinator der Politischen Kommission der FSLN, und weiteren Persönlichkeiten begrüßt ...

  • Mit der Standseilbahn hoch hinauf

    Verkehrsmittel und Zeugen der technischen Entwicklung

    Die drei Standseilbahnen in unserer Republik befördern jährlich Z«hntausende Passagiere in luftige Höhen. Die älteste von ihnen ist die Dresdner, die von Loschwitz zum Stadtteil Weißer Hirsch verkehrt. Im vergangenen Jahr wurde sie 85 Jahre alt. Auf einer Strecke von 544 Metern hat sie einen Höhenunterschied von 95 Metern zu überwinden ...

  • Regierungsabkommen in Havanna unterzeichnet

    Havanna (ADN-Korr.). Eim Abkqmmen zwischen dien Regierungen der DDR und Kubas über die Zusammenarbeit beim Bau eines Betriebes zur industriellen Verarbeitung von Zitrusfrüchten in Kuba und über die Lieferung von Zitrusfrüchten in die DDR ist am Donnerstag in Havanna abgeschlossen worden. Das Dokument unterzeichneten der Minister für Handel und Versorgung der DDR, Gerhard Briksa, und der Präsident des Staatlichen Komitees für ökonomische Zusammenarbeit Kubas, Minister Hector Rodriguez Llompart ...

  • Wanderfahnen für Wettbewerbsbeste

    Ernte und Bestellung gehen voran

    Berlin (ND). Zum erstenmal in der 81er Getreideernte wurden am Freitag die besten Mähdrescherkollektive der Republik mit Wanderfahnen des Ministerrates und des Bundesvorstandes des FDGB ausgezeichnet. In den vier Wettbewerbsgruppen siegten: die Kooperative Abteilung Pflanzenproduktion Schwanheide, Kreis Hagenow, sowie die LPG Pflanzenproduktion Mühlberg, Kreis Bad Liebenwerda, Albersroda, Kreis Querfurt, und Göda, Kreis Bautzen ...

  • Mit Freundschaffszug in ukrainisches Ferienlager

    Leipzig (ADN). In das sowjetische Partnergebiet Kiew fuhren anv Freitag 100 Schüler aus dem Bezirk Leipzig. Die Pioniere und FDJler erhielten diese Reise als Auszeichnung für gute schulische und gesellschaftliche Leistungen. Im Pionierlager „Kiefernwäldchen" unweit der ukrainischen Hauptstadt werden sie sich mit sowjetischen Freunden bei Sport und Spiel erholen und auch über ihre Vorhaben in der „Pionierexpedition — Immer bereit!" berichten ...

  • Studium für künftige Investitionsingenieure

    Leipzig (ND). Eine neue Ausbildungsrichtung zum „Fachinge' nieur für Investitionen" wird erstmalig in der DDR im September an der Technischen Hochschule Leipzig eingeführt. Dieses zweijährige, postgraduale Fernstudium ist für Absolventen von Hoch- und Fachschulen vorgesehen, die bereits mehrere Jahre in der Praxis tätig sind ...

  • Heft 14/1981 erschienen

    DeiN Leitartikel „Im sozialistischen Wettbewerb zu hohem Leistungswachstum" von Gerhard Müller, Mitglied des ZK und 1. Sekretär der Bezirksleitung Erfurt der SED, belegt mit konkreten Beispielen, wie die Parteiorganisationen und Betriebskollektive die Beschlüsse des X. Parteitages der SED in die Tat umsetzen und ihren Beitrag zur erfolgreichen Weiterführung der Hauptaufgabe bedeutend erhöhen ...

  • Zusammenarbeit DDR- Kuba im Filmwesen

    Moskau (ADN-Korr.). Eine Vereinbarung zwischen der DDR und der Republik Kuba über die Zusammenarbeit auf dem Gebiet des Filmwesens für die Jahre 1981 bis 1983 haben die Stellvertretenden Kulturminister beider Länder Horst Pehnert und Alfredo Guevara in Moskau beim 12. Internationalen Filmfestival unta> zeichnet ...

  • Elbewerft: Stapellauf für schwimmendes Hotel

    Boizenburg (ADN). Zwölf Tage vorfristig lief aim Freitag in der Boizenburger Elbewerft das 21. für die Sowjetunion bestimmte Binnenfahrgastschiff vom Stapel. Es trägt den Namen des russischen Dramatikers und Diplomaten Alexander Gribojedow. Bei den in Boizenburg gebauten schwimmenden Hotels reichen die ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Günter Schabowski, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Alfred Kobs, Werner Micke, Herbert Naumann, Dr. Harald Wessel, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Dieter Brückner, Horst Leinkauf, Elvira Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Jochen ...

  • Bildhauersymposiumm Hoyerswerda eröffnet

    Hoyerswerda (ADN). Das Fnedenslied von Pablo Neruda ist das gestalterische Thema des 4. Internationalen Bildhauiersyrnposiurns» das am Donnerstag in Hoyerswerda begann. Arbeitsstätte für neun Künstler aus der DDR, UdSSR, CSSR, aus Bulgarien, Ungarn, Polen und Rumänien sowie erstmals auch für einen palästinensischen Vertreter ist bis Anfang September das Freilichtatelier im Hoyerswerdaer Tiergarten ...

  • Britische Königin dankt für Gluckwünsche

    Ihre freundliche Botschaft, Exzellenz, anläßlich meines offiziellen Geburtstages hat mir viel Freude bereitet, und ich danke Ihnen aufrichtig für Ihre guten Wünsche.

Seite 3
  • Mitteilung der Staatlichen Zentralverwaltung für Statistik über die Durchfuhrung des Volkswirtschaftsplanes 1981 im ersten Halbjahr

    Die Werktätigen der Deutsehen Demokratischen Republik haben im ersten Halbjahr 1981 hervorragende Arbeitstaten bei der weiteren allseitigen Stärkung unseres sozialistischen Staates der Arbeiter und Bauern vollbracht. Große Impulse für einen hohen wirtschaftlichen Leistungsanstieg gab der vom Generalsekretär des ZK der SED, Genossen Erich Honecker, erstattete Bericht an den X ...

  • I. Industrie

    Die gute Bilanz im ersten Halbjahr 1981 beruht entscheidend auf der starken Dynamik der volkseigenen Industrie. Durch ein überdurchschnittliches Wachstum erhöhte sich ihr Anteil an der Produktion des Nationaleinkommens und des gesellschaftlichen Endprodukts. Der Plan der industriellen Warenproduktion wurde Monat für Monat überboten ...

  • II. Wissenschaft und Technik

    Als Hauptfaktor der Intensivierung der gesellschaftlichen Produktion, als wichtigster Motor steigender Produktivität und Effektivität erweisen sich immer mehr Wissenschaft und Technik. Maßgeblich wurde das stabile Wirtschaftswachstum von der Beschleunigung des wissenschaftlich-technischen Fortschritts getragen ...

  • Heißwasserspeicher

    Die Arbeitsproduktivität nahm im Bereich der Industrieministerien gegenüber dem ersten Halbjahr 1980 je Arbeiter und Angestellter arbeitstäglich um 5,4 Prozent zu. Aus der gestiegenen Arbeitsproduktivität resultieren 93 Prozent des Produktionszuwachses. 42 Kombinate erhöhten die Arbeitsproduktivität schneller als die Warenproduktion ...

Seite 4
  • III. Investitionen

    Zur planmäßigen Stärkung der materiell-technischen Basis der Volkswirtschaft und zur Durchführung der Sozialpolitik sind im ersten Halbjahr dieses Jahres 23,5 Milliarden Mark investiert worden. Im Bereich der Industrieminästerien erhöhten sich die Investitionen insgesamt um 4 Prozent. Im komplexen Wohnungsbau stiegen sie um 6 Prozent ...

  • VI. Verkehrs-, Post- und Fernmeldewesen

    Das Verkehrswesen transportierte 522 Millionen Tonnen Güter. Der Transportibedarf der Volkswirtschaft wurde gedeckt. Der spezifische Transportaufwand, der Volkswirtschaft konnte gesenkt weK den. Die Verlagerurig von Transporten des Kraftverkehrs auf die Eisenbahn und die Binnenschiffahrt trug zur Weiteren Einsparung des Verbrauchs an Treibstoffen und Energie bei ...

  • VII. Außenhandel

    Durch hohe Leistungen der Werktätigen in den Produktions- und Außenhandelsbetrieben! stieg der Außenhandelsurnsatz um 12 Prozent. Der Handel mit der UdSSR und den anderen Mitgliedsländern des RGW bildete die feste Basis der gesamten'Außenwirtschaftstätigkeit der DDR. Der Außenhandelsumsatz mit der UdSSR erhöhte sich um 17 Prozent ...

  • IV. Bauwesen

    Durch umfangreiche Wettbewerbsinitiativen der Werktätigen des Bauwesens wurden die Planziele in allen Monaten überboten. Die Bauproduktion erhöhte sich gegenüber dem ersten Halbjahr 1980 arbeitstäglich um 5,4 Prozent. Der Plan wurde mit 101,4 Prozent erfüllt. Der Planvorsprung entspricht 1,7 Arbeitstagen und wurde im wesentlichen ohne Inanspruchnahme zusätzlicher Materialfonds erreicht ...

  • VIII. Entwicklung des materiellen und kulturellen Lebensniveaus

    Auf der Grundlage des volkswirtschaftlichen Leistungsanstiegs wurde das materielle und kulturelle Lebensniveau des Volkes gesichert und schrittweise erhöht. Mit 88 383 neugebauten bzw. modernisierten Wohnungen verbesserten sich für 264 000 Bürger die Wohnverhältnisse, vor allein für Arbeiter, junge Ehegaare und kinderreiche Familien ...

  • V. Land-# Forst- und Nahrunqsgüterwirtschaft

    Die Genossenschaftsbauern und die Arbeiter in der Land-, Forst- und Nahrungsgüterwirtschaft haben im sozialistischen Wettbewerb auf dem Wege der weiteren sozialistischen Intensivierung und der besseren Nutzung der Vorteile der Kooperation gute Ergebnisse erzielt. Den erreichten hohen Leiistungsstand bestätigte eindrucksvoll die agra 81, die traditionelle Lehr- und Leistungsschau der sozialistischen Land-, Forst- und Nahrungsgüterwirtschaft ...

Seite 5
  • Mosaik

    Prozessen gegen Giftöl-Händler Prozesse'gegen Giftöl-Händler Madrid. Prozesse gegen mehrere Händler, die wegen des Verkaufs gepanschten Speiseöls festgenommen worden waren, hat die spanische Justiz angekündigt. Den Vergiftungen durch den Genuß des Öls fielen bisher 69 Personen zum Opfer. Knapp 6,4 Millionen Schweizer Bern ...

  • Die Zukunft der gesamten Menschheit stünde auf dem Spiel

    Hinsichtlich der Härte und der Größenordnungen der möglichen Zerstörungen könnte er mit keinem der Kriege in der Vergangenheit verglichen werden. Schon der Charakter der modernen Waffen allein sei so, daß die Zukunftder gesamten Menschheit auf dem Spiel stünde, wenn diese Waffen zum Einsatz kämen. Im ...

  • Basis der FDP ist nicht bereit zu einer „Raketenkoalition"

    Borm: Verhandlungsofferten des Ostens von der NATO wider besseres Wissen als Propagandatrick abgetan

    Bonn (ADN-Korr.). Das Mitglied des FDP-Parteivorstandes William Borm erklärte in seinem Interview, in dem er den NATO- Raketenbeschluß entschieden verurteilte, unter anderem: „Bereits die Weigerung der USA, SALT II zu ratifizieren, und ebenso die anderen Aufrüstuhgsmaßnahmen, die hoch folgen werden, gehen zu unseren Lasten ...

  • „Einige waren van Phosphor verbrannt"

    Paris (ADN-Korr.). Sie hatte gesehen, wie man ihre Mutter zerstückelte, wie Angehörige der äußersten Reaktion ihre Brüder und Schwestern massakrierten. Als die Zehnjährige das notdürftig eingerichtete Lager für salvadorianische Flüchtlinge im honduranischen Grenzgebiet erreichte, litt sie an Unterernährung ...

  • Statistische Zentralverwaltung Polens zur Wirtschaftslage

    Warschau (ADN-Korr.). Einem von PAP veröffentlichten Bericht der Statistischen Zentralverwaltung Polens zufolge lag im Juni der Wert der von der volkseigenen Industrie verkauften Produktion um 16,9 Prozent unter dem des Vergleichsmonats 1980. „Das führt", so wird konstatiert, „zu immer größeren Mängeln ...

  • Emigranten im Sold von Diversionszentren

    Enthüllungen des CSSR-Kundschafters Josef Hodic

    Prag (ADN-Korr.). Reaktionäre Emigrantengruppen aus Ländern der sozialistischen Staatengemeinschaft arbeiten im Westen immer enger in antikomrriunistischen Vereinigungen sowie mit imperialistischen Diversionszentralen und Geheimdiensten zusammen. Das geht aus Enthüllungen des CSSR-Kundschafters Josef Hodic hervor, die von der CSSR-Presse veröffentlicht wurden ...

  • IX. Parteitag der PVAP fortgesetzt

    Wahl des Zentralkomitees

    Warschau (ADN-Korr,). Auf dem Außerordentlichen IX. Parteitag der PVAP fanden am Freitag die Wahlen zu den zentralen Organen der PVAP statt. Sie hatten in der Nacht zum Freitag begönnen. Am Abend wurde eine Liste der Mitglieder des neuen Zentralkomitees bekanntgegeben. Demzufolge befinden sich 15 der bisherigen 19 Mitglieder und Kandidaten des Politbüros sowie Mitglieder des Sekretariats nicht mehr im Zentralkomitee ...

  • IKP verlangt Entspannungsbeitrag

    Untertänigkeit gegenüber USA als gefährlich gewertet

    Rom (ADN-Korr.). Ein aktives Engagement Italiens für Frieden, Abrüstung und Entspannung haben kommunistische Abgeordnete in der letzten Woche wiederholt im Parlament in Rom gefordert. In diesem Sinne äußerte sich zum Beispiel Armando Cossutta, Mitglied der Nationalleitung der IKP, in der Debatte zur Regierungserklärung von Ministerpräsident Spadolini im Senat ...

  • Leonid Breshnew sprach mit Babrak Karmal

    Internationale Aspekte der Lage um Afghanistan erörtert

    Moskau (ADN). Ein Treffen zwischen dem Generalsekretär des ZK der KPdSU und Vorsitzenden des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, Leonid Breshnew, und dem Generalsekretär des ZK der Demokratischen Volkspartei Afghanistans, dem Vorsitzenden des Revolutionsrates der Demokratischen Republik Afghanistan, Babrak Karmal, hat am Freitag auf der Krim stattgefunden, meldete TASS ...

  • Vergebliches Streben des Imperialismus nach Überlegenheit

    Als wichtigsten Bestandteil der Sowjetarmee und Seekriegsflotte bezeichnete Marschall Ogarkow unter den gegenwärtigen Bedingungen die strategischen Kernwaffenkräfte, „die der bedeutendste Faktor zu Zügelung eines Aggressors und fähig sind, sofort einen vernichtenden Gegenschlag zu führen, falls der Aggressor gegen düe Sowjetunion und die anderen Staaten der sozialistischen Gemeinschaft strategische Kernwaffen einsetzt ...

  • 136 Milliarden Dollar für neue Waffensysteme

    Washington (ADN-Korr.). Das Repräsentantenhaus hat am Donnerstag dem Waffen-Beschaffungs-Programm, Kernstück des größten Rüstungshaushalts in der Geschichte der USA, zugestimmt. Die von der Regierung geforderten 136 Milliarden Dollar, die allein für die Beschaffung neuer Waffensysteme ausgegeben werden sollen, wurden von 354 Abgeordneten bewilligt, 63 wandten sich gegen die Hochrüstungspolitik der Regierung ...

  • Mehr USA-Hilfe für Junta El Salvadors angekündigt

    Washington (ADN-Korr.). Die USA-Regierung will ihre Hilfe für die volksfeindliche Junta in El Salvador noch mehr verstärken. Der stellvertretende USA-Außenminister für interamerikanische Angelegenheiten, Thomas Enders, deutete am Donnerstag in Washington die „Ausweitung der wirtschaftlichen und militärischen Hilfe" für El Salvador an ...

  • „UZ": Dinge des täglichen Bedarfs werden immer teurer

    Preise in der BRD um fast sechs Prozent höher als 1980

    Bonn (ADN). „Für die Dinge des täglichen Bedarfs muß man immer tiefer in die Tasche greifen", berichtete die DKP-Zeitung „Unsere Zeit" (UZ) in ihrer Wochenendausgabe. Offiziellen Angaben zufolge hätten die Preise im Juni um 5,5 Prozent höher gelegen als vor Jahresfrist, in einigen BRD- Ländern um 5,9 Prozent ...

  • Norwegischer Politiker: Stationierung verhindern

    Oslo (ADN-Korr.). Der Vorsitzende des außenpolitischen Parlamentsausschusses Norwegens, Reiulf Steen, hat in einem Interview mit der Zeitung „Arbeider Bladet" die Notwendigkeit betont, durch vertragliche Festlegungen über die Nichtstationierung neuer Raketenkernwaffen eine Eskalation der nuklearen Aufrüstung in Europa zu verhindern ...

  • Kommunique CSSR-SRV in Prag veröffentlicht

    Prag (ADN-Korr.). Die CSSR und die SRV haben ihre Unterstützung für die sowjetische Friedensinitiative bekräftigt. Das geht aus einem am Freitag in Prag veröffentlichten gemeinsamen Kommunique über den offiziellen Freundschaftsbesuch des vietnamesischen Außenministers Nguyen Co Thach und die Gespräche mit seinem tschechoslowakischen Amtskollegen Bohuslav Chnoupek hervor ...

  • Ein neuer Weltkrieg würde alle Kontinente erfassen

    Jeder Aggressor muß mit vernichtendem Gegenschlag rechnen

    Moskau (ADN). „Wenn es den Kräften des Imperialismus gelänge, einen neuen Weltkrieg zu entfesseln, wäre das eine entscheidende Konfrontation zwischen beiden entgegengesetzten sozialen Systemen", schrieb der Generaistabschef der sowjetischen Streitkräfte, Marschall der Sowjetunion Nikolai Ogarkow, in der jüngsten Ausgabe der Zeitschrift „Kommunist" ...

  • Labour-Kandidat gewann bei Unterhausnachwahlen

    London (ADN). Bei Nachwahlen zum britischen Unterhaus im Wahlkreis Warrington bei Bir* mingharrf erhielt am Donnerstag das Mitglied der Läbour-Partei Douglas Hoyle mit 48,4 Prozent die meisten Stimmen. Der von der Sozialdemokratischen Partei nominierte Kandidat Roy Jenkins, ehemaliger britischer Innenminister, belegte mit 42,4 Prozent der Stimmen den zweiten Platz ...

  • Landwirtsdiaftsplan der Regierung Kongos

    Brazzaville (ADN). Die Aufkaufpreise für landwirtschaftliche Produkte wie Mais, Reis, Erdnüsse, Kaffee und Kakao sollen in der Volksrepublik Kongo zwischen 25 und 50 Prozent erhöht werden. Das sieht ein vom Ministerrat in Brazzaville verabschiedetes Komplexprogramm für ,die landwirtschaftliche Entwicklung vor ...

  • Kreisky drängt auf Verhandlungen USA—Sowjetunion

    Wien (ADN). Der österreichische Bundeskanzler Bruno Kreisky hat auf das baldige Zustandekommen von Abrüstungsverhandlungen zwischen den USA und der UdSSR gedrängt. Wie die österreichische Nachrichtenagentur APA am Freitag meldete, bekundete er in einem Fernsehinterview das „elementare Interesse der neutralen Länder und der anderen europäischen Staaten" an derartigen Verhandlungen ...

  • KDVR-Profest gegen neue USA-Waffen in Südkorea

    Pjöngjang (ADN). Mit Nachdruck hat der Vertreter der Koreanischen Demokratischen Volksrepublik in der Militärischen Waffenstillstandskommission für Korea gegen die Entscheidung der USA protestiert, neue Raketenkernwaffen in Südkorea zu stationieren. Er wertete diesen Schritt als grobe Verletzung des Waffenstillstandsabkommens ...

  • Belize wird im September Unabhängigkeif erhalten

    Belmopan (ADN). Belize, die letzte britische Kolonie auf dem amerikanischen Festland, wird am 21. September unabhängig. Das gab der Premierminister des Landes, George Price, in Belmopan nach seiner Rückkehr aus New York bekannt, wo ein entsprechendes Abkommen mit Vertretern Großbritanniens und Guatemalas zustande gekommen ist ...

  • Nahverkehrssystem In den USA vor dem Ruin

    Washington (ADNrKorr.). Den erbärmlichen Zustand der öffentlichen Verkehrssysteme der USA haben Experten aus 20 amerikanischen Großstädten vor dem' Transportausschuß des Repräsentantenhauses kritisiert. Die Finänznot der Massenverkehrssysteme, so klagten die Experten, sei schon ohne die Subventionsentzüge so groß, daß noch in diesem Sommer umfangreiche Preiserhöhungen bei gleichzeitiger Reduzierung der Leistungen unumgänglich seien ...

  • BRD-Amt verfugt Meldepflicht für Friedensaktivitäten

    Bonn (ADN). Eine „Meldepflicht für Friedensaktivitäten in und außerhalb von Schulen" ist im BRD-Regierungsbezirk Mittelfranken verfügt worden. Wie AP berichtete, hat die Schulabteilung der Bezirksverwaltung — veranlaßt durch das bayerische Kultusministerium — an die staatlichen Schulämter ein Schreiben verschickt, in dem „telefonische Meldung" gefordert wird, falls Friedensaktivitäten registriert werden ...

  • Sowjetunion startete 1283. Kosmos-Satelliten

    Moskau (ND). In der Sowjetunion ist am Freitag der 1283. Satellit der Kosmos-Serie auf eine Erdumlaufbahn gebracht worden. Seine Flugbahn hat folgende Parameter : anfängliche Umlauf zeit 88,9 Minuten, maximale Erdentfernung 278 Kilometer, minimale Erdentfernung 184 Kilometer, Bahnneigungswinkel 82,3 Grad ...

  • Was sonst noch passierte

    Rauchen ist das Laster, für das die Italiener das meiste ■Geld ausgeben. Statistiker errechneten, daß 1979 pro Einwohner — Säuglinge und andere Nichtraucher eingeschlossen •*■ 49 346 Lire (reichlich 100 Mark) in blauen Dunst umgesetzt wurden. Die Raucher unter den 57 Millionen Italienern verbrauchen jährlich rund 100 000 Tonnen Tabak ...

  • Neue Streikdrohungen

    Warschau (ADN). Wie aus Meldungen von Radio Warschau hervorgeht, sind aus verschiedenen Teilen Polens neue Streikdrohungen bekannt geworden. Den Berichten zufolge wollen „Sölidarnosc"-Führer unter anderem in den polnischen Seehäfen neue Streiks organisieren.

Seite 6
  • Arbeitslosigkeit immer drückender

    Offizielle britische Stellen erwarten Anstieg auf drei Millionen im Juli / Neue Proteste

    Von unserem Londoner Korrespondenten Dr. Franz K n i p p i n g „Keinen Schlußakt, sondern Ende eines Anfangs", hatte seinerzeit das Blatt der Londoner City „Financial Tvmes" den 450-Kilometer-i„Volksmarsch fiür Arbeitsplätze" und die machtvolle Abschlußldemonstration (der 150 000 in London kommentiert ...

  • Dank für die tatkräftige Unterstützung der DDR

    Delegation des Namibia-Rates der UNO vor der Presse

    Von unserem Berichterstatter Dr. Karl-Heinz Werner i „Als wir in die DDR kamen, wußten wir, daß wir ein Land besuchen, das dem namibischen Volk freundschaftlich gegenübersteht und den Kampf um seine Freiheit unterstützt. Unsere Gespräche mit Vertretern der DDR ergaben volle Übereinstimmung der Standpunkte und waren außerordentlich interessant ...

  • Wo die Erde das Pfeifen erlernt

    In dem rumänischen Dorf Piscu ist seit vielen Generationen die Töpferkunst zu Hause

    Von Lieselotte Landgraf, Bukarest Nicolae Marin bringt die Erde zum Klingen, sagen die Leute, wenn dieser alte rumänische Bauerntöpfer aus dem Lehm-Ton-Gemisch des nahe gelegenen Ialomita-Flusses seine Geschöpfe entstehen läßt — und sie das Pfeifen lehrt. Kleine Pferde, Ziegenböcke, Hirsche, Bären, Schweine, Fische und andere Tiere entstehen unter seinen geschickten Händen ...

  • Sichtbare Erfolge auf einem schweren Weg

    Die demokratische, antiimperialistische Umwälzung unter Führung der Frente Sandinista de Liberaciön Nacional trägt alle Züge einer echten Volksrevolution und besitzt kontinentale Bedeutung für den Kampf der Völker Lateinamerikas um nationale und soziale Befreiung. Eines ihrer Charakteristika besteht ...

  • In Wohnwagenstädten bei einer Hitze van über 30 Grad

    Keine Aussicht für Aufbau im Erdbebengebiet Italiens

    Von Helga Radmann, Rom Druckende Hitze, unterbrochen von heftigen Gewittern und Wolkenbrüchen, lastet ülber den Wohnwagenstädten der süditalienischen Erdbebengebiete Kampanien und Basilikata. Die Nerven der Menschen, die in den glühend heißen, engen, dicht an dicht stehenden Campingwagen hausen, sind zum Zerreißen gespannt ...

  • Alter Machtapparat wurde zerschlagen

    Für die sandinistische Revolution und ihr Voranschreiten unter Bedingungen eines erbitterten Klassenkampfes und ständiger imperialistischer Bedrohung war die Zerschlagung des alten Staatsapparates von eminenter Bedeutung. Armee, Polizei, Sicherheitsorgane und Justiz wurden neu formiert und befinden sich fest in den Händen der Sandinisten ...

  • Arzneimittel als „Sorgenkiller"?

    Medikamentenmißbrauch beunruhigt die Schweiz

    Von Joachim Sonnenberg, Genf Die Schweizer verbrauchen im Jahr etwa ,45 Tonnen schmerzstillende Medikamente. Damit sind sie, wie die „Basler Zeitung" neulich schrieb, „Weltmeister im Pillenschlucken" Zwei Drittel aller Eidgenossen nähmen mehr oder weniger oft Medikamente ein. Nach Mitteilung des toxikologischen Informationszentrums Zürich greifen knapp 20 Prozent der Schweizer regelmäßig zu Schmerz- und Beruhigungstabletten ...

  • Chabarowsk bis

    an die Westgrenze Im Fünfjahrplan der UdSSR 3000 km Eisenbahnstrecke

    Von Günter Brock, Moskau Im Fünfjahrplanzeitraum bis 1985 ist vorgesehen, die letzten Teilstrecken der Eisenbahnlinie Chabarowsk bis zur Westgrenze der Sowjetunion zu elektrifizieren. Das gab jetzt der Minister für Verkehrswesen der UdSSR, Iwan Pawlowski, bekannt. Durch die Elektrifizierung dieser und einer Reihe anderer Strecken wird es möglich sein, schon bis Ende des Fünfjahrplans sieben Millionen Tonnen Treibstoff zu ersetzen ...

  • Nepal: Hohe Ziele des Fünfjahrplans

    Großes Industrieobjekt mit sowjetischer Hilfe

    Von Hilmar König, Delhi In Attaraiya (Kailali-Distrikt) haben die Arbeiten für Nepals ersten Terpentin und Harz produzierenden Betrieb begonnen. Dieses Objekt des laufenden 6. Fünfjahrplanes (1981-85) entsteht, wie zuvor schon andere Projekte, mit Unterstützung der UdSSR, die neben Maschinen und Ausrüstungen, Eisenträgern, Zement und anderem Baumaterial zugleich Spezialisten zur Verfügung stellt ...

  • Zitiert

    Rasche Erholung von Krise in der BRD nicht in Sicht

    „Mit einer raschen Erholung der Konjunktur rechnet so gut wie niemand mehr", stellt der Konjunkturbericht des Düsseldorfer „Handelsblattes" fest. „Der Sachverständigenrat hält beim gesamtwirtschaftlichen Produktionsvolumen für 1981 ein Ergebnis von null bis minus 1 v. H. für wahrscheinlich, die Konjunkturforschungsinstitute in Essen und Kiel sind mit einem prognostizierten Rückgang des realen Sozialproduktes um 1 bzw ...

  • Wachsam gegenüber der Konterrevolution

    Natürlich ist die Tatsache nicht zu übersehen, Tlaß in Nikaragua weiterhin Gruppen existieren, die der neuen Macht in offener Feindschaft gegenüberstehen. Bei der Abwehr von 120 Anschlägen konterrevolutionärer Banden, die allein zwischen Januar 1980" und April 1981 stattfanden, wurden über einhundert Personen — Grenzsoldaten, Bauern Angehörige der Miliz, Alphabetisatoren — von den Feinden eines freien Nikaragua ermordet ...

  • Siegreiche Söhne Saitdinos bauen ein neues Nikaragua

    Das befreite Volk begeht den 2. Jahrestag seiner weiter voranschreitenden Revolution

    Von Jochen PreuBler Vor zwei Jahren — am 19. Juli 1979 — zogen die Befreiertruppen der FSLN nach opferreichem Kampf in Managua ein. Einen Tag später feierten 150 000 Menschen auf dem zentralen Platz der Hauptstadt Nikaraguas den Tri-r umph ihrer Revolution über die verhaßte Somoza-Diktatur.

  • Schwimmende Krane aus der Budapester Werft

    Schwimmende Krane mit einer Tragfähigkeit bis zu 100 Tonnen stehen auf dem Produktionsprogramm der Donauwerft im Stadtbezirk Angyalföld von Budapest. Abnehmer dieser Erzeugnisse sind unter anderem Firmen in der UdSSR, Rumänien, CSSR und Marokko Fotos: ZB/MTI

Seite 7
  • Leserbrief

    Neues Deutschland / 18./19. Juli 1981 / Seite 7 Volksbildung 600000 Pakete mit Sthulbihhern Stapel an Lehrbüchern werden in diiesen Wochen im Leipziger Kommissions- und Großbuchhandel (LKG) für den Versand fertiggemacht. Aus etwa 20 polygraphischen Betrieben gingen hier 27,3 Millionen Schulbücher für die 1 ...

  • Volles Vertrauen in ihre Fähigkeiten

    Die Vorzüge unserer polytechnischen Oberschulen noch besser zu nutzen heißt auch, den Unterricht praxisverbunden zu gestalten, den Kindern und Jugendlichen anwendungsbereites Wissen zu vermitteln. Damit schaffen wir Voraussetzungen für den nahtlosen Übergang aus der zehnten Klasse in die Lehrausbildung und sichern einen Facharbeiternachwuchs, der vom ersten Tag an in den Arbeitskollektiven unserer Betriebe seinen Mann steht ...

  • Modellunterricht direkt vor der Tür

    Als Kreisleitung sehen wir die Forderung des X. Parteitages, die Entwicklung der zehmklassigen allgemeinbildenden polytechnischen Oberschule kontinuierlich fortzuführen, vor allem als eine Aufgabe der Pädagogen selbst. Zugleich ist sie jedoch eine Forderung an alle Grundorganisationen unserer Partei und die gesamte Gesellschaft ...

  • Was führt algerische Lehrer zu Studien in die DDR?

    Gedanken von Teilnehmern des Deutschlehrerkurses in Güstrow für Pädagogen aus afrikanischen Ländern

    An der Pädagogischen Hochschule Güstrow findet jetzt der 13. Internationale Deutsehlehrerkurs statt. Seit 1968 werden derartige Weiterbildungsveranstaltungen, hier besonders für Pädagogen aus afrikanischen Ländern, veranstaltet. Für ND sprach Volkskorrespondentin Dr. Rita Buchw e i t z mit den algerischen Pädagogen Mustafa Boutouil und Sassi Bouzerde, die seit einem Jahr als Lehrer tätig sind, sowie Ali Saber, seit vier Jahren Lehrer und zum erstenmal in der DDR ...

  • Kundendienst für lernende Lehrer

    Seit 30 Jahren unterrichtet die Deutschlehrerin Christel Andersohn von der Oberschule „Adam Kucfchbff" Berlin-Köpenick, und dieserToge trafen wir sie im Fachkurs „Literaturunterricht". Nun könnte man fragen: Hat ein Pädagoge nach so viel Erfahrung es überhaupt nötig, sich noch einmal auf die Schulbank ...

  • Bei Defekten am Fahrrad

    Tüchtige Arbeitsgemeinschaften im Bezirk Neubrandenburg

    Neubrandenburg. 153 Arbeitsgemeinschaften Junge Verkehrshelfer bestehen im Bezirk Neubrandenburg. In den Gemeinden werden diese Kollektive meistens von Abschnittsbevollmächtigten der Volkspolizei geleitet, die zielgerichtet die Mädchen und Jungen mit der Straßenverkehrsordnung vertraut machen. Das geschieht in Verkehrsgärten, an Schulmodellen, durch Filme, Vorträge und Wissenstests ...

  • Die freiwillige Ferienarbeit der Schüler gesetzlich geregelt

    Die Tätigkeit der Schüler in den Sommerferien ist freiwillig und bedarf außerdem der Zustimmung der Erziehungsberechtigten und des Direktors der Schule Die Arbeit der Mädchen und Jungen ist einheitlich und rechtsverbindlich geregelt, sie müssen mindestens 14 Jahre alt sein und dürfen grundsätzlich nur 20 Tage beschäftigt werden, davon 15 Tage in den Sommerferien und fünf Tage in den Herbst- oder Winterferien ...

  • Aufträge an die Karbower Knobler

    „Elektronikbastler erwarten Aufträge vom Patenbetrieb" — unter dieser Überschrift veröffentlichten wir im ND vom 20. 21. Juni auf Seite 7 einen Brief von Erich Ritzke, Lehrer an der Oberschule Karbow. Er berichtete darin übet die vielseitige Beschäftigung der Schüler in Arbeitsgemeinschaften, vermerkte aber kritisch, daß sich die Jungen Elektroniker auch gern an Neuerervorhaben in den Betrieben beteiligen möchten ...

  • Betriebsspeziahsten als Gesprächspartner

    Über diese Problematik sprach während unserer Beratung auch Genosse Dr. Wolfgang Bruhne, Direktor des Instituts für Kraftwerke. Er und seine Mitarbeiter werden sich künftig noch enger mit der Volksbildung verbünden und dazu beitragen, daß Talente auf wissenschaftlich-technischem Gebiet bereits im kommenden Schuljahr besser gefordert und gefördert werden ...

  • Von der Exkursion bis zur Diskothek

    Empfehlungen für Gruppenleiter

    Vom Wettstreit „Bin Gedicht in der Tasche", von einem Feldzug gegen den Drachen, von Begegnungen mit Freunden, abenteuerlichen Exkursionen, lustigen Diskos und was noch alles zu einem interessanten Lagerleben gehört, darüber gibt das kürzlich im Verlag Volk und Wissen erschienene Buch „Der Gruppenleiter im Ferienlager" Auskunft ...

  • Das erste Studienjahr mit Erfolg absolviert

    Halberstadt (ND). Eine gute Bilanz konnten Pädagogen und Hörer der seit einem Jahr bestehenden Schülerakademte des Kreises Halberstadt ziehen. Im vergangen nen Studienjahr vertieften 350 FDJler aus Schulen des Kreises an dieser Bildungseinrichtung ihr Wissen. An 23 Veranstaltungen sowie bei den Zusammenkünften äer sechs Forschungsgrutjpen nahm«« über 2000 Mädchen und Jungen teil ...

  • 600000 Pakete mit Sthulbihhern

    Stapel an Lehrbüchern werden in diiesen Wochen im Leipziger Kommissions- und Großbuchhandel (LKG) für den Versand fertiggemacht. Aus etwa 20 polygraphischen Betrieben gingen hier 27,3 Millionen Schulbücher für die 1. bis 12. Klassen ein und werden — aus dem eigenen Lager sowie aus zwei zeitweilig dafür genutzten Messehallen - an über 6000 Schulen sowie 4000 Buchhandlungen und Vertriebssteflen ausgeliefert ...

  • Solide Kenntnisse sind die Grundlage

    Die jüngste Messe der Meister von morgen in unserem Kreis hat bewiesen, daß unsere Jugend diese Herausforderung angenommen hat. Das bestätigen Jugendliche wie der Lehrling Rainer Daniel aus dem VEB Kraftwerke Lübbenau/Vetschau. Er ist Kandidat unserer Partei und trug in einer Arbeitsgruppe wesentlich dazu bei, ein Thema (die Vollentsalzung von Kraftwerksspeisewasser) aus dem betrieblichen Plan Wissenschaft und Technik im Rahmen der Lehrausbildung zu lösen ...

  • Für aufgeweckte Köpfchen gibt es eine Fülle interessanter Aufgaben

    • Warum ist Wissensvermittlung nicht nur Sache der Lehrer? • Was heißt, die Vorzüge des Bildungswesens besser nutzen? • Soll man den Jugendlichen Verantwortung übertragen? Von Heinz R ö ß i g e r, 1. Sekretär der Kreisleitung Calau der SED

    Unlängst saß ich mit Schuldirektoren und anderen Pädagogen unseres Kreises zusammen. Und obwohl es um Fragen der Volksbildung ging, gehörten auch leitende Genossen der Industrie und der Landwirtschaft zu unserer Runde. Das ist übrigens nicht außergewöhnlich, daß der Werkdirektor des VEB Kraftwerke Lübbenau/Vetschau, Günter Röder, der Direktor des Instituts für Kraftwerke, Dr ...

  • Zahlen und! Fakten

    # Der Kreis Calau hat 58 870 Einwohner. Die größte Stadt des Kreises ist Lübbenau mit 22 500 Einwohnern. Die Hälfte aller Berufstätigen arbeitet in der Industrie. # Unter 60 Prozent der Kreisfläche lagern abbauwürdige Kohlevorkommen. Der Anteil der Tagebaue an der Rohbraunko+ileförderung der DDR liegt bei 11 Prozent ...

Seite 8
  • Grundsati: Vorbeugen ist besser als löschen

    Sie lacht gern, obwohl sie mit ernsten Dingen zu tun hat— der Vorbeugung von Bränden. Im September sind es zehn Jahre, daß Margot Ehrlicher der Abteilung Feuerwehr im VP-Präsidium Berlin angehört. Sie ist verheiratet, Mutter einer zwölfjährigen Tochter und Mitglied des Elternbeirates an der 25. Oberschule „Werner Prochnow" Prenzlauer Berg ...

  • Die Schauplätze der Spartakiade

    Wo in der DDR-Hauptstadt in den 19 Sommersportarten um die Medaillen gekämpft wird

    BOXEN: Dienstag bis Sonntag - TSC-Sporthalle Conrad-Blenkle- Straße (S-Bahn Leninallee, Straßenbahn 4, 13. 17, 18, 63). FECHTEN; Dienstag bis Sonnabend - 40./41. und 42. Oberschule Lichtenber-g (S-Bahn Stonkower Straße, Straßenbahn 17, 18). FUSSBALL: Dienstag bis Sonntag — Stadion Buschallee, Weißensee ...

  • Ein neues Tor am alten Platz

    Selbst gewiefte Berliner stutzen, wenn sie vom Frankfurter Tor aus in der Warschauer Straße den farbigen Giebel sehen. Man denkt, eine Häuserzeile vor sich zu haben. In jüngster Zeit erhielten mehrere Giebelwände in Hauptstraßen ein künstlerisches Kleid. Gefallen findet der Stadtplan, der eine langgestreckte Hauswand in der Breiten Straße gewissermaßen über Nacht zum Blickfang machte ...

  • Wie wird das Wefferi

    Wetterentwicklung: Ein sich nur langsam nordostwärts verlagerndes Tiefdruckgebiet über Südskandinavien lenkt werterhin recht kühle Luftmassen nach Mitteleuropa. Diese bleiben auch am Sonntag wetterbestimmend. So wird es im Süden und Südosten meist stark bewölkt sein und zu zeitweiligen schauerartigen Niederschlägen kommen ...

  • Die kurze Nachricht

    FERIENSPASS. Das Pionierhaus „German Titow" lädt zum „Fest junger Talente" am 24. Juli und zu einer Exkursion „Friedenswacht" vom 3. bis 7. August ein. Rund 1000 Kinder der örtlichen Feriengestaltung können daran teilnehmen. Ein großes Kinderfest im Lichtund Luftbad Wuhlheide findet am 23. Juli um 10 Uhr statt ...

  • Karte: ND/Wesener

    ßenrennen Hönow und Königs Wusterhausen. RINGEN: Dienstag bis Sonnabend - Werner-Seelenbinder-Halle (5- Bahn Leninallee, Straßenbahn 4, 11, 13, 17, 18, 63). ROLLSCHNELLAUF: Dienstag bis Sonntag - Dynamo-Sportforum (Straßenbahn 3, 11, 20, 63). RUDERN: Donnerstag bis Sonnabend - Regattastrecke Grünau (ab S-Bahn Grünau mit Straßenbahn 86) ...

  • Neues Deutschland

    Allee 21a, Konto-Nr. 6721-12-45. Postscheckkonto : Postscheckamt Berlin. Konto-Nr. 7199-56-55509. - Alleinige Anzeigenverwaltung PEWAG, Anzeigenzentrale Berlin, Postanschrift: H26 Berlin, Rosenthaler Straße 28-31, Sitz: 1020 Berlin, WäUstr. 76-79, Telefon: 2 70 33 42, Anzeigenannahme: 1054 Berlin, Wilhelm-Pieck-Straße 49, Telefon: 2 36 2714, und alle DEWAG-Betriebe und -Zweigstellen in den Bezirken der DDR ...

  • I Ehre ihrem Andenken |

    Am 26. Juni starb im Alter von 78 Jahren unsere Genossin Maria Bickel aus der Wohnpartei.organisation 14. Sie war seit 1927 Mitglied der Partei der Arbeiterklasse und wurde für ihre über fünfzigjährige Treue zur Partei mit der Ehrennadel und Urkunde des Zentralkomitees der SED ausgezeichnet. Genossin Bickel war Träger der VerdienstmiedaiHe der DDR ...

  • Sonderfilmprogramm

    Anläßlich des 20. Jahrestages der Errichtung des antifaschistischen Schutzwalls wird im Informationszentrum am 'Fernsehturm ein Sonderfilmprogramm gezeigt. Am Mittwoch, dem 22. Juli und am Donnerstag, dem 23. Juli läuft von 16 bis 18 Uhr der Film „Geschichten jener Nacht". Die Dia-Tonserie: „Wie eine Aggression gegen uns scheiterte", wird zur gleichen Zeit am Freitag, dem 27 ...

  • Lichteiierger FDJler mit guter MMM-Bilam

    Alle 318 Jugendkollektive des Stadtbezirkes Berlin-Lichtenberg arbeiten nach der Berliner Initiative „Jeder jeden Tag mit guter Bilanz".^Die bei der 7. Kreismesse der Meister von morgen abgerechneten Ergebnisse sind zu mehr als 90 Prozent Aufgaben aus den Plänen Wissenschaft und Technik. Der volkswirtschaftliche Nutzen beträgt 12,3 Millionen Mark ...

  • Praterganenfest und Kremserfahrten

    Zum Gartenfest lädt der Berliner Prater heute ein. Ab 14 Uhr warten unter anderem ein Prater-Knanstmarkt und eine Mälstraße für die Jüngsten auf die Besucher. Außerdem werden Kremserfahrten und ein Konzert mit Uschi Brüning und Ernst Ludwig Petrowski geboten. Den Tagesausklang bildet ein großer Sommernachtsball ...

Seite 9
  • Mosaik

    Neues Deutschland / 18./19. Juli 1981 / Seite 9 ImBIkkpunkt Die Verstiegenheit der Hochrüstungsfanatiker ist so abenteuerlich, daß der gesunde Menschenverstand sich weigert, mitzusteigen. Denn auf diesem Wege kann man nur das Genick brechen. Noch immer liegt der Nebel des Antikommunismus über der BRD, noch immer dröhnt die Lüge von der Bedrohung durch die Sowjetunion aus zahllosen Sprachrohren ...

  • Di« „Likedeeler" wieder zur Stelle

    KuBas Ballade vom Klaus Störtebeker ist schon 1959 bis 1961 drei Sommer lang über die Ralswieker Naturbühne gegangen. 1980 brachten die Arbeiterfestspiele nach fast 20jähriger Pause eine Neuinszenierung dieses Schauspiels zu Wasser und zu Lande — ein großes Verdienst vor allem des Freien Deutschen Ge^ werkschaftsbundes ...

  • Die halbe Insel ist mit von der Partie

    Für den Volkschor Rambin/ Dreschvitz ist Dabeisein Ehrensache. Hier singt auch Bärbel Plümecke, die Rambiner Bürgermeisterin. Mit Mann und Maus (zwei Mäusen) steht sie auf der Bühne. „Die Atmosphäre ist herrlich: Man unterhält sich mit vielen Leuten, die man sonst nie kennengelernt hätte. Sogar dienstliche Probleme konnte ich dort klären, ein Kollege vom Fernsprechamt kam, mir zum Beispiel wie gerufen ...

  • Auf amerikanische Raketen verstiegen

    # Was ist verrückt, was ist gesunder Menschenverstand? % Der Doppelbeschluß: harte Sache und Einwickelpapier % Verhandeln oder stumm und verbissen weiterrüsten? Von Dr. Günter Kertzscher

    Man kann sich in den Bergen versteigen, dann wird es gefährlich. Das Wort „verstiegen" wird auch in einem übertragenen Sinne gebraucht. Man ist auf einen Abweg geraten mit seinem Denken und Wollen, verstiegen, an eine falsche Stelle gerückt, ver-rückt. Zu solchen Erwägungen veranlaßt uns eine erstaunliche Überschrift der BRD-Zeitung „'Frankfurter' Allgemeine" ...

  • Alle Schiffe haben die Fahrt vermindert

    Anteil am Gelingen der Festspiele haben auch viele andere, die nicht auf der Bühne stehen werden, zum Beispiel zwei Männer im Mönchgut: der Schweißer Heini Looks und der Schlosser Ulrich Wittmiß vom Ingenieurbüro für Rationalisierung der Fischwirtschaft in Gager. Beide haben die Ralswieker Koggen über den Winter gebracht, das heißt gelenzt und die Maschinen überholt, in Feierabendarbeit ...

  • Rügen rüstet für Ralswiek

    Eine Insel bereitet ihre Festspiele am Jasmunder Bodden vor / 1100 Volkskünstler dabei Von Jürgen Nowak

    Urlauber auf Rügen glauben ihren Augen nicht zu trauen: In vielen Orten sammeln sich derzeit jeden Tag Grüppchen ungewöhnlich anzusehender Leute — nicht gerade nach dem letzten Modeschrei gekleidet, die meisten sogar in armselige Lumpen gehüllt. Über den Größen Jasmunder Bodden hallt allabendlich der Lärm von Schlachtgetümmel ...

  • Schnelle Pferde und verwegene Reiter

    Zirkow liefert nämlich wie auch Ummanz und Güttin sowie einige Festland-LPG die Pferde und die verwegenen Gesellen dazu, die für die Störtebeker-Reiterei gebraucht werden. „Zum Schluß kannten die Pferde schon ihr .Stichwort': Bei einer bestimmten Musik wurden .sie unruhig, und man mußte sehen, daß man draufkam, bevor sie lospreschten ...

  • Ganz am Rande — auch Heiratsmarkt

    Die einzigartige Umschau unter den Schönen der Insel führte übrigens manchen jungen Burschen ins Ensemble. So viel junges Volk kommt bei keiner Disko zusammen, bestätigt der Kochlehrling Norbert Thun, 1,93 m lang (ohne Kochmütze). Der Kavalier redet natürlich nicht von sich selbst, doch einer aus seiner Klasse, das wisse er, sei noch mit dem Mädchen vom Vorjahr zusammen ...

Seite 10
  • Großzügige Förderung will auch genutzt sein

    Am „lautesten" geht es beim Weimarer Seminar in einem schallgedämpften Raum unterm Dach der Franz-Liszt-Hochschule zu. Hier geben sich die Trompeter bei Prof. Ludwig Güttier ein Stelldichein. Der hervorragende Dresdner Interpret und Pädagoge erläutert den Schülern genau seine Vorstellungen vom Charakter und von der Wiedergabe des betreffenden Werkes, bevor er Teile daraus vorspielen läßt ...

  • Das Ideal: ein Kommunist

    Was also war das Geheimnis seines Erfolgs in Griechenland? Der Film des Regisseurs Nikos Dsimas „Der Mann mit der Nelke" erzählt die Wahrheit über ein tragisches Kapitel griechischer Geschichte, über den Prozeß, die Verurteilung und Ermordung des Kommunisten Nikos Belojannis und einiger seiner Kampfgefährten ...

  • Funkelnde Kostbarkeiten systematisch erforscht

    Glasmalereien bei der Denkmalpflege in guter Obhut

    Unser Land besitzt einen Teichen Bestand an mittelalterlicher Glasmalerei — funkelnde Kostbarkeiten, gefertigt aus farbigen Glasstücken, die, mit Schwarzlotbemalung versehen, durch Bleistege miteinander verbunden sind. Seit vielen Jahren wird dieser zerbrechliche Schatz systematisch erforscht. Entsprechende Ergebnisse fließen in den „Corpus Vitrearum Medii Aevi" (CVMA, Corpus der mittelalterlichen Glasmalerei) ein ...

  • Nicht belehren, sondern anregen ist das Ziel

    „Nicht verkrampfen, gelöster spielen, nicht über jeden einzelnen Ton nachdenken", fordert sie ihren Meisterschüler auf. „Bei uns gibt es einen Witz: Man fragte einen Tausendfüßler danach, mit welchem Bein er zu laufen beginnt. Im Nachdenken darüber wußte er überhaupt nicht mehr, wie er laufen sollte ...

  • WkUkrezetmert

    Gejagt wie Hühner Fernsehen zeigt USA-Alltag

    „Willkommen in Kalifornien" nannten Barbara Beissert und Brigitte Funk ihren Beitrag aus der Reihe „Alltag im Westen", der die Unterdrückung der „Latinos" in den USA schildert — Menschen, die aus den Ländern Lateinamerikas stammen. Etwa zwanzig Millionen US-Amerikaner gehören dazu. Der Titel des Films schafft eine Verfremdung: „Willkommen" sind die Latinos nur als Billigstarbeitskräfte ...

  • Junge Musiker aus aller Welt bei Meistern in der Schule

    Fünfhundert Teilnehmer aus 26 Ländern beim XXII. Internationalen Musikseminar Von Hans-Joachim K y n a ß

    Wo den ganzen Tag über in der Atmosphäre konzentrierten Unterrichts musiziert wird, da besteht abends, so könnte man meinen, kein Bedürfnis mehr nach Musik. Aber beim Internationalen Musikseminar der DDR in Weimar ist es anders zu erleben. Fast an jedem Abend dieser zwei Wochen vom 9. bis 22. Juli stehen Konzerte der Gastprofessoren und besten Seminarteilnehmer auf dem Programm ...

  • Wiederaufbau der Semperoper geht planmäßig voran

    Dresden (ADN). Die Arbeiten an der wiederentstehenden Dresdner Semperoper sind in eine neue Phase getreten. Im Zuschauerraum, der jetzt im Rohbau fertiggestellt ist, begann nach Abschluß der langwierigen und komplizierten Sicherungsarbeiten der Ausbau. Die Stukkateure sind gegenwärtig dabei, die neu errichteten Ränge der 1945 vollständig ausgebrannten Oper nach Semperschen Vorlagen in alter Schönheit zu gestalten ...

  • Überraschung aus Spanien

    Eine wirkliche Überraschung erlebten die Festivalgäste indessen mit dem außer Wettbewerbgezeigten Film „Das Nest" des spanischen Regisseurs Jaime de Arminan. Ein 13jähriges Mädchen, das unter bedrückenden häuslichen Verhältnissen lebt, erwirbt sich die Zuneigung eines Mannes, der ihr Großvater sein könnte ...

  • Märchen made in USA

    Der US-amerikanische Regisseur John Huston, ein namhafter Mann, war zwar nicht selber nach Moskau gekommen, hatte dafür aber mit seinem Film „Flucht in den Sieg" zu einer politischen Märchenstunde geladen. Erzählt wird von einem Fußballspiel einer Elf aus britischamerikanischen Kriegsgefangenen gegen eine Mannschaft der faschistischen deutschen Armee in Paris ...

  • 4. Bildhauerwerkstatt in Hoyerswerda eröffnet

    Hoyerswerda (ND). Am 4. Internationalen Bildhauertreffen, das am Donnerstag in Hoyerswerda begann, nehmen Künstler aus der Sowjetunion, Polen, der CSSR, Ungarn, Bulgarien und Rumänien sowie erstmals ein palästinensischer Bildhauer teil. Die vom Verband Bildender Künstler der DDR und dem Rat der Stadt ausgerichtete Bildhauerwerkstatt wird das „Friedenslied" Pablo Nerudas künstlerisch interpretieren ...

  • Anregende Atmosphäre und verbindender Geist

    Wenn von der großen Anziehungskraft des Musikseminars die Rede ist, so sollen als Erklärung dafür nicht nur die hervorragenden Möglichkeiten zur Weiterbildung genannt werden, sondern auch die schöne, anregende Atmosphäre, jener verbindende Geist einer großen harmonischen Familie. Prof. Lore Fischer ist die „dienstälteste" Gastprofessorin des Seminars: „In diesem Jahre bin ich zum 18, Male hier, und immer wieder zieht es mich nach Weimar ...

  • Brokoff-Ausstellung im Prager Georgs-Kloster

    Prag (ADN-Korr.). Dem Wirken des bedeutenden böhmischen Barockbildhauers Ferdinand Maximilian Brokoff ist eine Ausstellung im Prager Georgs- Kloster gewidmet. Die Ausstellung, die anläßlich des 250. Todestages des Künstlers veranstaltet wird, zeigt erstmalig Originale, sorgfältig wiederhergestellte Skulpturen, die sonst ihren ständigen Platz in den Depots der Nationalgalerie und in einigen westböhrnischen Kirchen haben ...

  • Kinderprogramm mit „Musik zum Anfassen"

    Berlin (ADN). Angelika Mann und die Gruppe „Obelisk" erarbeiten zur Zeit ein Kinderprogramm „Kling-Klang-Rockmusik zum Anfassen für Kinder von acht bis zwölf". Es entsteht in Zusammenarbeit mit der Generaldirektion beim Komitee für Unterhaltungskunst und dem Berliner Pionierpalast. Das Buch schrieb Monika Ehrhard, die Musik stammt zum größten Teil von den Platten „Geschichtenlieder" und „Der Traumzauberbaum" ...

  • Konzertreise durch den Süden Frankreichs

    Paris (ADN-Korr.). Die Dresdener Philharmonie unter Leitung von Prof. Herbert Kegel hat am Donnerstag mit einem Konzert in Antibes eine Gastspielreise durch Südfrankreich begonnen. Auf dem Programm standen Werke von Mozart, Wagner, Bartök und Mahler. Das Publikum dankte mit lang anhaltendem Beifall für diie Darbdetaragen ...

  • Die rote Nelke — leuchtendes Symbol

    Eindrücke von Vorführungen und Gesprächen auf dem Moskauer Filmfestival

    Von unserem Berichterstatter Horst Knietzsch Über einen Film ist zu berichten, der auf dem Moskauer Festival einen tiefen Eindruck hinterlassen hat. Er ist in Griechenland entstanden und fand dort in kurzert Zeit über eine Million Zuschauer. Die Hauptrolle spielte kein weltweit bekannter amerikanischer Superstar, sondern ein Laie, und die Ausstattung der Produktion war relativ bescheiden ...

  • Mit dem Thespiskarren durch Urlauberorte

    Dresden (ADN). Der Thespiskarren der Studentenbühne vom Zentralen FDJ-Studentenklub der Technischen Universität\ Dresden rollt auch in diesem Sommer wieder durch Urlauberorte des Bezirks. Mit ihrem Pferdefuhrwerk fahren die Hobbyschauspieler — Studenten und Absolventen — in das Bahratal im Kreis Pirna und stellen in sechs Aufführungen Shakespeares „Viel Lärm um nichts" vor ...

  • Keramik aus Thüringen in Vilnius ausgestellt

    Vilnius (ADN). Großes Interesse findet in der litauischen Häuptstadt Vilnius eine Ausstellung im Museum für Geschichte und Ethnographie mit Keramiken aus Thüringen. Die rund 200 Arbeiten — Krüge, Zierteller und andere Keramikerzeugnisse aus dem 14. und 15. Jahrhundert — stammen aus dem Erfurter Museum für Ethnographie und Volkskunst ...

Seite 11
  • Viele Probleme rings um den Markusplatz

    Nähert man sich heute Venedig vom Wasser her, so findet man die Front des Dogenpalastes entstellt von Gerüsten. Kommt man zur Basilika, so entsetzt man sich beim Anblick der Schäden an den kostbaren Mosaiken. Fährt man aufmerksamen Blicks durch den Canale Grande, vertieft sich der allgemeine Eindruck zunehmender Verrottung ...

  • Wolkenkratzer über Slums

    Die Mutter des neunjährigen Yusef Bell, dessen Leiche schon am 8. November 1979 gefunden worden war, schilderte die Situation der Afroamerikaner mit den Worten: „Wer das auch immer unseren Kindern antut — es ist ein Gradmesser für unsere Schutzlosigkeit in dieser Gesellschaft." Der in Atlanta einflußreiche Rabbiner Alvin Sugarman bemerkte: „Ich sehe es vor mir, wie die Nationalgarde die Stadt kontrollieren würde, wären die Mordopfer weiße Kinder ...

  • Ein riesiges Baugelände

    Auf der breiten Fahrbahn, die hinter dem schwarzgrauen Bergmassiv des Zuma Rock nach dem Bauplatz Abuja abbiegt, rollen Baufahrzeuge. Nur an Flüßchen, über die schmale Behelfsbrücken geschlagen wurden, verlangsamen sie wegen des lebhaften Gegenverkehrs ihr Tempo. Auf der Baustelle selbst reißen auf vielen Quadratkilometern Straßenbaumaschinen den Boden auf, Bagger wühlen tiefe Gräben in das Erdreich, und Rohre werden verlegt ...

  • Nahe der alten Opferstätte

    Eine neue Asphaltstraße mit der sachlichen Bezeichnung „A 2" zerschneidet in nördlicher Richtung die gewaltige Gabel, die Niger und Benue an der Stelle ihres Zusammenflusses bilden. Auch für den Ortsunkundigen erübrigt sich nach dem Überqueren des Niger jede Frage nach Abuja, der im Bau befindlichen neuen Hauptstadt der Bundesrepublik Nigeria ...

  • Notprogramm gegen die Wohnmisere

    Um den Exodus der sozial schwachen Venezianer einzudämmen, hat die Italienische Kommunistische Partei jetzt ein Programm zur Lösung der dringendsten Probleme entworfen. Es sieht im wesentlichen vor, daß die Stadtverwaltung leerstehende Wohnungen beschlagnahmen kann, daß sie Einspruchsrecht bei Verkäufen an Nichtvenezianer erhält und daß den Mietern Reno- /vierungskosten für die in ihrer Bausubstanz gefährdeten Häuser ersetzt werden ...

  • Die Toten aus dem Chattahoochee-River

    von Dr. Klaus Steiniger

    Mai gegenüber Journalisten mit, es gebe endlich eine „heiße Fährte". Am 21. Juni wurde dann ein seine Unschuld beteuernder 23jähriger Gelegenheitsfotograf verhaftet, den die Anklagebehörde seitdem beharrlich und recht erfolglos mit der Tötung wenigstens eines der Opfer in Verbindung zu bringen sucht ...

  • Exmittierungen und Mietspekulation

    Der Verfall der Stadt bewirkt eine zunehmende Wohnungsnot. Junge Leute verlassen Venedig — 60 000 waren es in 15 Jahren. Das Durchschnittsalter der Einwohner stieg auf 47 Jahre. Die eigentliche Ursache: das Immobilienkapital, die privaten Hauseigentümer glauben nicht mehr genügend Profit aus den Häusern ziehen zu können und überlassen sie ihrem Schicksal ...

  • Das Mirakel in der Savanne der Gwari

    Wie Abuja, die neue Hauptstadt Nigerias, Gestalt annimmt

    Von unserem Korrespondenten Bringfried B e e r, Lagos Wunder im eigentlichen Sinne gibt es auch in der westafrikanischen Savanne nicht. Wenn aber flimmernde Hitze ihren lähmenden Schleier über das lange Elefantengras im schier grenzenlosen Busch breitet, scheint alles Leben zu erstarren. Nur die Phantasie ...

  • Manufaktur von Ladi Kwali

    Wie immer sich Zahlen und Vorstellungen in der nächsten Zeit noch ändern mögen, ein Blick über diesen Teil der reizvollen Gwagwa-Ebene bestätigt schon heute, daß nichts mehr an das Leben der Gwari und ihre Opferfeste erinnert. Lediglich Ladi Kwali, eine nicht mehr ganz junge Hausfrau in Suleja, versucht noch etwas aus der Vergangenheit in das moderne Zeitalter zu retten ...

  • 18 Morde an schwanen Kindern in Atlanta, USA. Ihr Killer ist weder unbekannt noch flüchtig« Er heißt Rassismus

    Am 20. August 1980 kam der 13jährige Clifford Emanuel Jones, ein schwarzer Junge aus dem Ghetto Atlantas, nicht jvon seiner täglichen „Arbeit" zurück. Beim Sammeln weggeworfener Aluminiumbüchsen, durch deren Verkauf er zum kargen Unterhalt der jüngeren Geschwister beitragen mußte, wurde er weggefangen ...

  • Die Sorgen der,,Serenissima"

    Das andere Venedig: Verfall, Wohnungsnot und Abwanderung Zehntausender Einwohner Von Helga Rodmann, Rom

    Venedig schildern heißt beinahe Eulen nach Athen tragen. Wie kaum an einem anderen Ort Scheint man bereits alles zu kennen: den Markusplatz mit seinen Tauben, die scheinbar einem orientalischen Märchen entstiegene Markusbasilika, den im Abendlicht zartrosa schimmernden Dogenpalast, den majestätischen Canale Grande, die Hauptwasserstraße Venedigs ...

  • Ein Erbübel des Systems

    Von alldem wissen die Behörden. Sie sind nicht minder darüber informiert, daß sich auch unter den weißen Polizisten, die in Atlantas Ghettos Streife fahren, Angehörige des Ku-Klux- Klan befinden. Ein Anführer der, Flammenkreuzler hat das erst kürzlich der Fernsehgesellschaft NBC stolz mitgeteilt. Wer die toten Kinder aus den Slums in den Chattahoochee- River geworfen hat, ist noch unbekannt ...

  • Alptraum wird zur Realität

    Erst als Amerika* Burgerrechtsorganisationen Alarm schlugen, entschloß man sich auch in Washington, dem blutigen Geschehen in Atlantas Armenvierteln mehr Bedeutung beizumessen und zur örtlichen „Task Force" (Einsatzgruppe) Bundespolizeikräfte abzukommandieren. Um die auf Ergebnisse wartende Öffentlichkeit ...

Seite 12
  • Mehr Bäder bei Rheumakuren

    Resultat einer Studie von Jenaer Wissenschaftlern

    Bessere Kurergebnisse lassen sich bei Patienten ihit entzündlich-rheumatischen Erkrankungen erzielen, wenn sich die Behandlung ausschließlich .auf Bäder beschränkt. Das ist das Zwischenresultat einer Pilotstudie von Wissenschaftlern des Instituts für Physiotherapie der Friedrich- Schiller-Universität Jena ...

  • Eingeschlichene Meteore?

    Automatische Hilfe für astronomische Beobachtungen

    Einen Detektor, mit dem sich die Bahnen von Meteoriten automatisch verfolgen und aufzeichnen lassen, schufen britische Luftfahrtingenieure. Das Gerät, etwa von der Größe eines Schuhkartons, reagiert lediglich auf sich relativ rasch bewegende Lichtquellen, im speziellen Fall auf den leuchtenden „Streifen" ionisierten Gases, den ein in die Erdatmosphäre eindringender Meteor erzeugt ...

  • Einen Kompaß im Organismus

    Magnetische Bakterien nun auch am Äquator gefunden

    Eine weitere Art magnetischer Bakterien fanden Wissenschaftler bei Fortaleza (Brasilien) nahe dem geomagnetischen Äquator, berichtet die Zeitschrift „Science" (Bd. 212, S. 1269). Magnetische Bakterien waren bereits in vorangegangenen Jahren in höheren Breitengraden der Nord- und Südhalbkugel der Erde aus Schlammablagerungen herausgefiltert worden ...

  • Strandstein vor den Bahamas

    „Kopfsteinpflaster" bei Bimini sind keine Atlantisstraße

    erscheinenden Kalksteinplatten zeigen rechteckig verlaufende Bruchlinden, die jedoch — wie nunmehr nachgewiesen werden konnte — infolge der Wasserbewegung sowie auf Grund des Temperaturunterschiedes zwischen Ebbe und Flut und nicht durch Menschenhand zustande kommen. Des weiteren durchziehen die im Gestein deutlich sichtbaren Sedimentschichten wie dünne Fäden mehrere nebeneinanderliegende „Blöcke" in gleicher Abfolge, und zwar stets parallel zur Küste ...

  • Von Prof. Dr. Hermann W. M e i e r

    Internationale Trends und nationale Forschungsergebnisse auf dem Gebiet der Datenkommunikation wurden auf der 2. Nationalen Informatik- Konferenz der DDR, der „INFO 81", diskutiert. Der folgende Beitrag macht auf die aktuelle Problematik dieses Wissenschaftsbereiches aufmerksam. Der Autor ist Direktor des Zentrums für Rechentechnik der Akademie der Wissenschaften der DDR ...

  • Im Rechnerverbund

    Ausgehend von ersten Ansätzen zu Beginn der 70er Jahre, vollzieht sich gegenwärtig eine Weiterentwicklung der Fernverarbeitung. Das Schlüsselkonzept der 80er Jahre heißt „Computer und Kommunikation". Die Grundidee dieses neuen Konzepts besteht darin, eine größere Zahl von Einzelrechnern durch schnelle Datenübertragungsleitungen zu einem Rechnerverbundsystem, dem Rechnernetzwerk, zu verkoppeln ...

  • Die technische Basis

    Technische Basis der Informationsverarbeitung ist das Rechnersystem. Seine ursprüngliche Aufgabe bestand im „Rechnen", d. h. in der automatisierten Umwandlung und Verarbeitung von numerischen Daten. Heute existiert ein außerordentlich breites Leistungsspektrum von Anlagen, das von Hochleistungsrechnern mit Arbeitsgeschwindigkeiten von mehreren hundert Millionen Operationen pro Sekunde bis zu Mikrorechnern reicht ...

  • Notwendiger Verlauf

    Ein großer Teil der umrissen^n Entwicklungen der Rechnernetz- Technologie stützt sich auf Errungenschaften der Mikroelektronik, die eine ökonomische Realisierung gewährleisten. Die volkswirtschaftliche Bedeutung liegt einmal in dem Zwang, daß jeder moderne Industriestaat dieser Entwicklung zu gegebener Zeit Rechnung tragen und die neuen Anwendungen sowie Kommunikationsformen erschließen muß ...

  • Verschiedene Vorzüge

    Beispielsweise ist es denkbar, Informationen über vorhandene und gelagerte Ersatzteile der Landmaschinentechnik in einer Datenbank zu sammeln. Im Bedarfsfalle würde ein Landwirtschaftsbetrieb über das Rechnernetz sofort Auskunft erhalten, in welchem nächstgelegenen Lager sich das benötigte Ersatzteil befindet ...

  • Kabelaufbereitung

    Tausende Tonnen von Kabelresten können mit Thermoschock wieder aufbereitet werden. Eine Anlage, die von der' Zeitschrift „Der Neuerer" vorgestellt wird, arbeitet in Liebenwalde nach dem Prinzip des Kälteschocks. Die vorgeschnittenen Aluminiumaltkabel einschließlich des Isolationsmaterials werden in einer 30 m langen Trommel mit flüssigem Stickstoff auf -50°C bis -120°C unterkühlt ...

  • Informationen im Netz gespeichert

    Die Informatik als wissenschaftliche Grundlage der automatisierten Informationsverarbeitung und ihrer rechentechnischen Basis ist seit langem zu einem wichtigen Faktor bei der Entwicklung der Gesellschaft geworden. Die Nutzung der Erkenntnisse dieser jungen Wissenschaftsdisziplin ist ein wesentliches Mittel zur Beschleunigung des wdssenschaftlich-technischen Fortschritts ...

  • Meßtechnik verfolgt Verteilungsvorgänge

    Die Anwendung von Gas-Flüssigkeitsströmungen in der chemischen Verfahrenstechnik, im Strömungsmaschinenbau und in der Abwasseraufbereitung erfordert Verständnis der physikalischen Zusammenhänge, die auf der Wechselwirkung der strömenden fhasen beruhen. Im strömungstechnischen Laboratorium des Instituts für Mechanik wird deshalb eingehend auf diesem Gebiet geforscht ...

  • Samenfische

    Fische mit großen Kauzährien und starken Kieferknochen sollen vielen im Amazonasgebiet wachsenden Bäumen die Fortpflanzung sichern. Ein brasilianischer Wissenschaftler hat in den Unterwäldern des Flusses 200 Fälle identifiziert, in denen Fische und Baumarten voneinander abhängig sind, um zu überleben ...

  • Miniaturrekorder speichert Herzschläge auf Band

    Ein Miniaturrekorder zur Aufzeichnung von Herzschlägen — er arbeitet nach dem Prinzip eines Elektrokardiographen - ist in Großbritannien entwickelt worden. Seines niedrigen Gewichtes und der geringen Ausmaße wegen kann der Rekorder am Körper getragen werden. Damit ist eine kontinuierliche Registrierung der Herzaktivitäten eines Patienten, der dabei seiner normalen Beschäftigung nachgehen kann, möglich ...

  • Isolierende Filmschicht

    Mit dem Aufbringen isolierender Schichten aus organischen Substanzen auf bestimmte Halbleiter beschäftigt sich eine Arbeitsgruppe unter Leitung von Prof. G. Roberts an der Universität Durham. Auf einer Tagung in Erlangen (BRD) wurde berichtet, daß die Robertssche Arbeitsgruppe zwischen Indiumphosphid und einer Filmschicht aus einem Diacetylen- Polymer so saubere Grenzflächen herstellen konnte, daß sich das Material zum Aufbau von Feldeffekttransistoren eignet ...

  • Methanspender

    Meerwasser dicht über der Pazifik-Schwelle westlich von Bolivien ist methanhaltig. Diese "Entdeckung erhärtet die Vermutung, daß im Erdinnern größere Mengen an Methan nichtbiologischen Ursprungs lagern, die während der Frühzeit der Ende von Gesteinsmaterial eingeschlossen worden waren. Nunmehr sickert das Gas durch „undichte" Stellen im Meeresboden in das Meerwasser ...

  • Leiterverbindung

    Das schwierige Problem einer Steckverbindung zwischen Glasfaserleitern ist von einer Schweizer Firma zufriedenstellend gelöst worden. Die Diamond AG. mit Sitz in Losone (Kanton Tessin) hat bereits die Produktion der von ihr entwickelten Stecker aufgenommen. Die Steckverbindungen werden aus Keramik oder superhartem Metall unter Einsatz von Diamantwerkzeugen gefertigt ...

  • Ein See im Flußbett

    Ein 55 km langer See - Saresskoje - liegt im Pamir- Gebirge in der mittelasiatischen Sowjetrepublik Kasachstan. Das Gewässer entstand im Jahre 1911 im ursprünglichen Bett des Flusses Bartang, der sich wegen eines bei einem Erdbeben ausgelösten Erdrutsches ein neues Bett gesucht hatte. Der See umfaßt 15 Milliarden Kubikmeter reines Schmelzwasser ...

  • TheoriestUtze

    Bearbeitete Knochenreste, deren Alter auf 40 000 bis 50 000 Jahre datiert wurden, fanden Archäologen am Old Crbw River in Yukon (Kanada), berichtet die Zeitschrift „Science" (Bd. 212, S. 438). Damit erhält die These, daß die Besiedlung des amerikanischen Kontinents von Asien her vor weit längerer Zeit als nur 10 000 Jahren begann, wie bisher vielfach angenommen würde, eine erneute Stütze ...

  • Gegen Parasiten

    Mit verschiedenen neuen Pflanzenarten treten auch Schädlinge auf, die zuvor eine untergeordnete Rolle gespielt haben. Am Budapester Institut für Pflanzenschutz suchen deshalb Mitarbeiter nach neuartigen Substanzen, mit denen sich Parasiten wirksam bekämpfen lassen Foto: ZB/MTI

Seite 13
  • Wer war Anders, der „Lappländer"?

    Historiker aus der DDR, Schweden und Norwegen über den Weg eines Marx-Mitstreiters

    Von Dr. Jochen Reinert Am Anfang dieser Geschichte von der Erkundung des Lebensweges von Heinrich Anders (der „Lappländer") stand 1979 die Publikation eines schmalen Bändchens im Uppsalaer Verlag „Bokgillet". Unter dem Titel „Heinrich/Albert August Anders — ein sozialistischer Agent im Jahre 1847 in ...

  • Überfällige Agrarreform in Selbsthilfe begonnen

    Mit ihren zögernd eingeleiteten und völlig unzureichenden Maßnahmen zugunsten der armen Bauern, der Land- und Industriearbeiter ließen einander ablösende republikanische Regierungen diejenigen ungeschoren, in deren Interesse die Militärkamarilla gehandelt hatte. Weder in den Städten noch auf dem Lande wurde die ökonomiische und politische Stellung der Besitzenden angetastet ...

  • Napoleons Vorratskammer, Kaserne und Kriegskasse

    Vor 175 Jahren kam es zur Gründung des Rheinbundes

    „Wir erklären ..., daß Wir das reichsoberhauptliche Amt und Würde durch die Vereinigung der conföderirten rheinischen Stände als erloschen und Uns dadurch von allen übernommenen Pflichten gegen das deutsche Reich losgezählt betrachten und die von wegen desselben bis jetzt getragene Kaiserkrone und geführte kaiserliche Regierung, wie hiermit geschieht, niederlegen ...

  • Emanzipation in blauen Strümpfen

    Das wort „emanzipieren" stammt aus dem römischen Recht und bezeichnet die Entlassung aus der väterlichen Gewalt, die im alten Rom unumschränkt sogar über die erwachsenen Söhne bestand. Die Emanzipation ging so vor sich, daß der .Familienvater seinen Nachkommen als Sklaven an einen Scheinkäufer veräußerte, welcher ihn dann in aller Form freiließ ...

  • Münzenschau auf der Museumsinsel

    Neue Ausstelfungen geplant

    Mit seinen 102000 griechischen sowie 50 000 römischen bzw. byzantinischen Münzen, 60 000 Geldstücken aus dem Mittelalter, einer Fülle neuzeitlicher Prägungen vom Taler zum Pfennig, ferner kostbaren Medaillen aus der Zeit der Renaissance bis heute und einer bedeutenden Sammlung von Geldscheinen besitzt das Berliner Münzkabinett einen numismatischen Fundus von internationalem Rang ...

  • Dieselben Tiroden wie vor 50 Jahren

    Täglich verschärfen sich die Krisenerscheinungen in den westeuropäischen EG-Ländern. Über 8,5 Millionen Arbeiter, darunter viele Jugendliche, liegen auf der Straße. An diese Tatsachen wurde ich erinnert, als mir dieser Tage mehrere Ausgaben der illegalen „Roten Sturmfahne" vom Juli 1931 in die Hand kamen ...

  • Verteidigung der Freiheit

    Werlctätige, Arbeiter, Antifaschisten, erhebt euch! Auf zur Verteidigung der Freiheit für die arbeitenden Menschen und der Errungenschaften der Demokratie 1 Verschwörer versuchen mit Feuer und Schwert das demokratische Spanien in eine Hölle des Terrors zu verwandeln. Aber sie werden nicht durchkommen! (No pasarän!) Aus der Rundfunkansprache von Dolores Ibärruri am 19 ...

  • Francos Militärputsch war von langer Hand vorbereitet

    Als Ausgangspunkt des Putsches nahm Marokko den zentralen Platz in den Plänen der Verschwörer ein: Hier war der schlagkräftigste, überwiegend aus Berufssoldaten — meist Fremdenlegionäre und Mauren — bestehende Teil der spanischen Armee stationiert; im Gegensatz zum spanischen Festland hatte man in der Afrikaarmee auch mittlere Ränge des Offizierskorps für das Komplott gewinnen können ...

  • Verschwörung gegen die Republik der Volksfront

    Beginn des nationalrevolutionären Krieges in Spanien 1936 / Von Dr. Marion Einhorn

    In den frühen Morgenstunden des 19. Juli 1936, vor 45 Jahren, landete eine Siebensitzer-Doppeldeckermaschine der privaten britischen Fluggesellschaft j,OUey Airways" — von den Kanarischen Inseln kommend — auf einem kleinen Rollfeld nahe von Tetuan in Spanisch-Marokko. Das geschah, nachdem am Tage zuvor Fremdenlegionäre unter dem Kommando des falangistischen Oberst Yague die Verwaltung der nordafrikanischen Kolonie an sich gerissen hatten ...

  • Faschistische Intervention führte zu blutigen Kämpfen

    Der Aufstand verlief nicht programmgemäß. Zwar schlössen sich in den ersten drei Tagen eine Reihe von Garnisonen in Spanien an. Doch Mittel-, Ostund fast ganz Südspanien sowie ein Küstenstreifen im Norden, d. h. äer größere Teil des. Landes, blieben fest in der Hand der Republik. Die von der Kommunistischen Partei ausgegebene Losung „No pasarän" (Sie kommen nicht durch) fand einen für die Konterrevolutionäre überraschenden Widerhall ...

  • Eisenbahner widmen sich einer Hundertjährigen

    Dresden (ADN). Vor einem Jahrhundert, am 16. Juli 1881, begann der Bau der Schmalspurbahn zwischen Freital-Hainsberg und dem Kurort Kipsdorf im Osterzgebirge. Schon ein Jahr später dämpfte die Bahn bis nach Schmiedeberg hinauf und ab 1883 bis Kipsdorf. Damit war der Auftakt gegeben, das Osterzgebirge für den Fremdenverkehr zu erschließen ...

  • Entwicklung der Stadt Eilleben im Überblick

    Eisleben (ND). „Von den ersten Bodenfumden aus der Zeit des Paläolithik-ums bis zum Jahre 1815" ist der Titel des soeben erschienenen 1. Bandes eines geschichtlichen Überblicks der Lutherstadt Eisleben. Weitere zwei Teile werden folgen. In dem vom Rat der Stadt Eisleben herausgegebenen und von Kurt Lindner verfaßten Band sind zwei Aibschnitte dem Wirken Martin Luthers gewidmet ...

  • Fund eines Briefes des Seefahrers Vitas Bering

    Wladiwostok (ADN). Ein bisher unbekannter Brief von der Hand des Seefahrers und Forschers Vitus Bering (1681 bis 1741) ist kürzlich gefunden worden. Das Schreiben ist vom Juli 1740 datiert und wurde an die Stadt Jekaterinburg — das heutige Swerdlowsk — im .Ural gerichtet. Der Forscher bittet darin um eine schnellere Ausrüstung seiner Expedition nach Kamtschatka und zum Stillen Ozean ...

  • Der Bauer in der Kunst

    Hans Holbein d. J.: Der Ackermann, 1523/25. Das Werk gehört zu den Exponaten der Ausstellung „Das Bild des Bauern und seiner Umwelt in der Holzschnittkunst der deutschen frühbürgerlichen Revolution und der DDR", die bis 30. August in der Bauernkriegsgedenkstätte „Panorama" Bad Frankenhausen zu sehen ist ...

  • Neun Schutzschilde für Brücke über die Drina

    Belgrad (ADN-Korr.). Bauleute, Taucher und Denkmalpfleger arbeiten seit zwei Jahren an der Sanierung einer 400 Jahre alten Brücke, welche die einzige Verbindung über die Drina auf der Magistrale Belgrad—Dubrovnik darstellt. Jeder ihrer neun Pfeiler erhält ein Schutzschild aus Stahlpfäh^en und Betonplatten ...

  • Interesse für neues Fach an der Volkshochschule

    Leipzig (ADN). Über die 500jährige Geschichte Leipzigs als Buchstadt informierten sich zahlreiche Hörer in einem der jüngsten Lehrgänge der Volkshochschule in der Handelsmetropole. Auf Grund des großen Zuspruchs, den dieses Thema fand, will die Leitung der Bildungsstätte diesen Kurs auch im kommenden Schuljahr fortführen ...

Seite 14
  • Der revolutionäre Atem eines Teilkontinents

    Rodney Arismendi: Ausgewählte Reden und Aufsätze. Dietz Verlag Berlin, 1981. 399 S., Leinen, 8,50 Mark. Es ist Verdienst des Dietz Verlages, gerade jetzt, da das Interesse der Öffentlichkeit für den heldenhaften, opfervollen und komplizierten Kampf der Völker Mittelamerikas gegen den Imperialismus und seine Vasallen außerordentlich groß ist, diese Sammlung ausgewählter Reden und Aufsätze von Rodney Arismendi herauszubringen ...

  • aus DDR-Verlagen

    Eine Auswahl

    Gesellschaftswissenschaften Dietz Verlag Berlin Internationales Autorenkollektiv: Antikommunismus Heute. Die Krise der antiimperialistischen Strategie zu Beginn der achtziger Jahre und der Antikommunismus in Ideologie und Politik. 331 S., Leinen, 14,80 Mark. Erna HeckelDieter Ulle: Kultur im Friedenskampf ...

  • Entdeckt bei Autoren aus dem Lande der Sagas

    Bruno Kress (Hrsg.): Erkundungen. 27 isländische Erzähler. Verlag Volk und Welt, Berlin 1980. 280 S., brosch., 6,60 Mark. Mit der Herausgabe von 27 Erzählungen aus dem heutigen Island hat Laxness-Übersetzer und Altnordist Professor Bruno Kress einen repräsentativen Querschnitt durch diese kleinste, aber keineswegs unbedeutendste nordeuropäis£he Literatur vorgelegt ...

  • Zwölf Jahre Barbarei in Wort und Bild dargestellt

    Heinz Bergschicker: Deutsche Chronik 1933-1945. Ein Zeitbild der faschistischen Diktatur Wissenschaftliche Beratung: Olaf Groehler. Verlag der Nation, Berlin 1981. 544 S., 1400 Fotos, 100 Chroniken, Auszüge aus 500 Dokumenten, 70 Tabellen, 22 Karten, 10 Schemata, 49,50 Mark. Der Autor, bekannt durch ...

  • Das Gespenst von Canterville in guter Gesellschaft

    Herbert Greiner-Mai (Hrsg.): Der Vampir. Gespenstergeschichten aus aller Welt. Mit 12 ganzseitigen Farbtafeln. Verlag Das Neue Berlin, Berlin 1981. 527 S., Leinen, 18,60 Mark. Ich gesteh s, mit Vergnügen las ich wieder von Geistern, die in alten Gemäuern umgehen, von Vampiren und anderen merkwürdigen Erscheinungen ...

  • Der aktuelle Katalog

    Dresden — Glanz, Not und neues Erblühen

    ■ > Kinderarbeit war* auch in Dresden, wie anderswo viele Jahrhunderte lang, gang und gäbe. 1686 wurde in der Stadt ein Waisenhaus gegründet. Die hier untergebrachten elternlosen Kinder mußten in Manufakturen unter elenden Bedingungen arbeiten. Zur Zeit August des Starken — er regierte von 1697 bis 1733 — wurde das System der Ausbeutung von Armen- und Waisenkindern profitbringend ausgebaut ...

  • Den Zauber einer alten Handschrift originalgetreu wiedergegeben

    Heide und Helmut Buschhausen: Das Evangeliar Codex 697 der Mechitharisten-Congregation zu Wien. Eine armenische Prachthandschrift der Jahrtausendwende und ihre spätantiken Vorbilder. 16 Tafeln Faksimile — Wiedergabe sämtlicher Miniaturen in der Größe des Originals (33 mal 45 cm), 52 Seiten Text mit 56 Vergleichsabbildungen, Halbpergament im Schuber, 320 Mark ...

  • Leserbrief

    Liebenswerte Tnsel-Biieher

    Wie haben wir uns wieder einmal gefreut, ein neues Insel- Bändchen angekündigt zu finden. Die Fabeln des Aesop sind auch sehr ansprechend illustriert. Diese handliche preiswerte Bücherei hat für uns sowohl praktischen Nützen als auch bibliophilen Sammlerwert. Robert Musils Novellen „Drei Frauen" (IB 652) und Gottfried Kellers „Sieben Legenden" (IB 327) für nur jeweils 2,50 Miark zu erwerben und noch dazu in einer platzsparenden Aufmachung, das reizt wohl jeden ...

Seite 15
  • Detlef Macha drehte wie ein Uhr werk seine Run den

    Exweltmeister holte sich 4000-m-Einzelverfolgungstitel

    Von unserem Mitarbeiter Helmut Wenoel Ein Regeneinbruch am gestrigen Abend zwang die Organisatoren bei den DDH-Meisterschaften im Bahnradsport im Erfurter Andreasried, das Finale der 4000- m-Einzelverfolger kurzzeitig zu verschieben. Als es dann aber endlich um den Titel ging, stellte sich Exweltmeister Detlef Macha (SC Turbine Erfurt) in bestechender Form vor und bestätigte seinen Bahnrekord vom Vortag (4:46,97 min) mit einem überzeugenden Titelgewinn ...

  • Falk Hoff mann kam zu Überzeugendem Erfolg

    Vorsprung des Hallensers vom 3-m-Brett betrug 45 Punkte

    von unserem Mitarbeiter Hans-Hagen S r o e k e xln wahrlich meisterlicher Form präsentierte sich nach fast einjähriger Wettkampfpause Turm- Olympiasieger Falk Hoffmann (SC Chemie Halle) bei den DDR- Meisterschaften im Wasserspringen in Leipzig. Bereits beim Vorkampf im Kunstspringen vom Dreimeterbrett hatte er die Konkurrenz mit deutlichem Abstand hinter sich gelassen und durfte somit nach dem neuen FINA- Reglement im Finale als letzter eines jeden Durchgangs auf das Brett gehen ...

  • Erster Starter brauchte 141 Sekunden für 500 m

    Rennkanuten beim ungewöhnlichen „Einzelzeitfahren"

    von Jürgen Fischer In Minutenabständen wurde ein Boot nach dem anderen am Freitag auf der Regattastrecke Berlin- Grünau zur Startlinie gerufen — die 13- und 14jährigen Spartakiadeteilnehmer im Kanurennsport traten zum „Einzelzeitfahren" über 500 m an. Da sich Kanuten und Ruderer die Regattastrecke teilen müssen und der Zeitplan die traditionelle Spartakiadewoche sprengte, begannen in der ersten der 19 Sportarten die Wettbewerbe schon vor der festlichen Eröffnung ...

  • Einige Fragen an:

    Christa Rothenburger

    Die 21jährige Eisschnelläuferin vom SC Einheit Dresden, aus Weißwasser stammend und von Beruf Wirtschaftskaufmann, ist seit Marx dieses Jahres die schnellste Frau der Welt auf den Kufen: Im Eislaufparadies von Medeo (UdSSR) sprintete sie die 500 m in 40,18 s herunter. Gestern nun gewann sie bei den Bahnradsportmeisterschaften in Erfurt den Titel im 500-m-Zeitfahren der Frauen in neuer Bahnrekordzeit von 38,19 s ...

  • Notizen

    Ungeachtet seiner Sperre durch die IAAF darf Diskuswerfer Ben Plucknett (USA), dem die Einnahme von Anabolika nachgewiesen worden war, bei nationalen Leichtathletikveranstaltungen in den USA weiter starten, teilte der Direktor des USA- Leichtathletikverbandes, Ollan Cassel, mit. Beim Werfermeetine in Berlin sorgten im Diskuswurf Petra Sziegaud (SC Dynamo Berlin) mit 67,12 m und Wolfgang Warnemünde (SC Empor Rostock) mit 64,00 m für die größten Weiten ...

  • Arge Ahnung

    Wie erst im Nachhinein bekannt wurde, zahlte die US-amerikanische Fernsehgesellschaft ABC dem Verainstalter des Osloer „Rekordabends" - der Weltrekord des Briten Sebastian Coe über 1000 m wird wegen regelwidrigen Tempomachens durch „Hasen" vom Internationalen Leichtathletikverband (IAAF) vermutlich nicht anerkannt — eine Summe von 75 000 Dollar (rund 172 000 DM) für die Übertragung des Meilenrekordversuchs durch den Briten Steve Ovett ...

  • Gefragt — beantwortet

    1977 ein „totes Rennen"

    Fritz Winterberg, Berlin: Wir hatten in unserer Brigade einen Streit und bitten, uns die Frage zu beantworten, ob es im Rudern bei einer Meisterschaft in der DDR schon einmal ein „totes Rennen" gab? Bislang ein einziges Mal, und zwar auf dem Brandenburger Beetzsee, wo am Wochenende die DDR-Meisterschaften ausgetragen werden/ Vor vier Jahren waren hier bei den Titelkämpfen des Nachwuchses in der Altersklasse der 15 jährigen Mädchen zwei Doppelvierer als Meister geehrt worden ...

Seite 16
  • Am Steuer nicht rauchen

    Rauchen ist die bedeutendste Luftverschmutzung in geschlossenen Räumen, und das Auto gilt als schlecht belüfteter kleiner Raum. Hier kommt es zur Anhäufung von Schadstoffen in der Atemluft. Rauchen am Steuer jedoch kann daher Fehlreaktionen auslösen, Verkehrsgefährdungen provozieren. Die Verkehrstüchtigkeit kann vor allem durch das vom Körper aufgenommene Nikotin und Kohlenmonoxid (CO) beeinträchtigt werden ...

  • Dem Frauenschuh auf der Spur

    Ein Arbeitskreis sorgt sich um die Erhaltung der heimischen Orchideen

    Orchideen wachsen bei Günther Hamel weder in einem Gewächshaus noch in der Wohnung. Und doch gilt das Interesse des Diplomlandwirts — Bereichsleiter im Volkseigenen Gut Pflanzenproduktion Müneheberg — dieser botanischen' Kostbarkeit schon von Kindheit an. Die Eltern im heimatlichen Thüringen führten ihn zu Vorkommen von heimischen Orchideen ...

  • DDR-Mädchen - große Klasse

    Zum III. Hallenser Schachfestival gehörte das traditionelle internationale Frauenturnier, das in diesem Jahr zum 15. Mal über die Bühne ging. In Abwesenheit von Brigitte Hofmann-Burchardt, Annett Wagner-Michel und Marion Worch hatte bei der starken internationalen Konkurrenz kaum jemand erwartet, daß der Sieg im Lande bleiben würde ...

  • Erdbeetneupflanzungen

    Die Neupflanzung von Erdbeeren ist die beste Gewähr dafür, jährlich frühzeitig in den Genuß dieser wertvollen Gartenfrüchte in hoher Qualität zu kommen. Nach der zweiten Ernte ist der Bestand umzubrechen. Einjährige Bestände reifen früher als zweijährige und bringen Früchte bester Qualität. Die Gefahr der Fruchtfäule durch den Botrytis- Pilz ist gering, da eine rasche Abtrocknung in ein<- jährigen Beständen erfolgt und ohnehin eine geringere Infektionsgefährdung besteht ...

  • Wörter im Kreuxverband

    Bilderrätsel und dargestellte Redewendung gehen in die Lösung des Kreuzworträtsels ein. Waagerecht: 3. Malerische Vorsilbe eines Quartetts, 6. Spiel auf Brettern, die nicht die Welt bedeuten, 8. In den USA tragen Staat, und Fluß diesen Namen, 10. Dort stehen Jurten, 11. Partner vom Gut, 12. Ort im Vogtland, 14 ...

  • Ameisenumzug geglückt

    Erste Ergebnisse eines seltenen Experiments

    Anfang Mai hatte ND an dieser Stelle unter der Überschrift „Ungewöhnlicher Umzug in Greizer Wäldern" von einem Experiment der wissenschaftlich-praktischen Arbeitsgruppe an der Pr.-Theodor-Neubauer-EOS berichtet. Durch Umsiedlung mehrerer Völker der roten Waldameisen sollten Möglichkeiten zur biologischen Schädlingsbekämpfung der Fichtenblattwespen erprobt werden ...

  • Für Geschädigte

    Die algerische Post widmet ihre neueste Emission dem Internationalen Jahr der Körpergeschädigten. Die aus zwei mehrfarbigen Marken zu 1,20 und 1,40 Dinar bestehende Ausgabe zeigt das große Interesse Algeriens für diese Thematik. In dem nordafrikanischen Land leben über eine halbe Million Körperbehinderte, das sind rund drei Prozent aller Einwohner ...

  • Chutney aus Tomaten

    Ob Rama Babani sich selbst in die Rubrik „internationaler Köche" einreihen würde, wage ich nicht zu behaupten. Dafür hält er sein kleines Restaurant in Alt-Delhi wohl nicht für repräsentativ genug. Doch was Babani — Besitzer der Klause und „Chefkoch" — an echt indischen Spezialitäten im Angebot führt, ließe wohl selbst manchem Küchenchef großer Hotels das Wasser im Munde zusammenlaufen ...

  • Liegestähle aufgemöbelt

    Für den Fall, daß die alten Camping- bzw. Liegestühle nicht mehr gefallen, sollen einige Anregungen zum Aufmöbeln gegeben werden. Camping- und Liegestühle, wie sie im Foto zu. sehen sind, wurden mit Alkydharz- Vorstreichfarbe .und -Lack aufgefrischt. Es wurde einheitlich Rot gewählt, um einen geschlossenen Eindruck zu gewinnen ...

  • PetriHeii im Urlaub

    Angeln

    Welche Berechtigung braucht man, wenn man im Urlaub angeln will? Heinz Gehlich, 8029 Dresden In Urlaubsorten, die an Gewässern des Deutschen Anglerverbandes der DDR oder an Produktionsgewässern liegen, können zeitlich und gewässerbegrenzte Angelgenehmigungen für die Urlaubstage erworben werden. Sie werden in den Verwaltungen der Campingplätze oder bei den Räten der Städte und Gemeinden ausgestellt ...

  • Sonderwerte ein Jahr zuvor

    In Griechenland bereitet man sich mit viel Eifer auf die im Spätsommer 1982 stattfindenden Europameisterschaften der Leichtathletifc vor. Einer der Gründe mag auch darin zu suchen sein, daß man mit diesem Fest den Eindruck der 1969 unter den Obristen stattgefundenen Europameisterschaften in Vergessenheit geraten lassen möchte ...

Seite
Wirtschaftswachstum planmäßig, stabil und kontinuierlich fortgesetzt Militärs aus Guinea-Bissau bei DDR-Verteidigungsminister „NATO-Raketenbeschluß ist Instrument gegen Europa" DDR stets solidarisch mit dem Volk von Nikaragua Schwere Luftangriffe Israels auf Beirut KÖRPERKULTUR UND Schriftsteller von Junta El Salvadors verschleppt Pinochet will in Chile Faschismus verewigen Freundschaftliches Treffen mit Präsidenten der SWAPO AKEL gegen Mißbrauch Zyperns als NATO-Basis Gemeinsame Ausstellung UdSSR und DDR in Moskau Arbeitsgesetz in Angola gebilligt Kurz berichtet] Schiff in Brand Bankraub-Serie Präsident der USA übermittelte Dank Invasion vorbereitet
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen