13. Jul.

Ausgabe vom 01.07.1980

Seite 1
  • Gespräche zwischen UdSSR und BRD begannen in Moskau

    Leonid Breshnew und Helmut Schmidt kamen zu Meinungsaustausch im Kreml zusammen

    von unserem Korrespondenten Martin John Moskau. Auf Einladung der sowjetischen Führung sind am Montag der Bundeskanzler der BRD, Helmut Schmidt, sowie der Vizekanzler und Außenminister Hans-Dietrich Genscher zu. Verhandlungen in Moskau eingetroffen. Bei der Ankunft auf dem Flughafen Wnukowo wurden sie ...

  • Treue Pflichterfüllung zur Stärkung unserer Republik

    Gruß des ZK der SED zum 35. Jahrestag der Deutschen Volkspolizei

    Genossen Wachtmeister, Unterführer, Offiziere und Generale! Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands beglückwünscht Sie auf das herzlichste zum 35. Jahrestag der Deutschen Volkspolizei. Die Angehörigen der Deutschen Volkspolizei und der anderen Organe des Ministeriums des Innern ...

  • Mit guter Wettbewerbsbilanz in das zweite Halbjahr 1980

    Viele Kollektive rechnen zusätzliche Tagesproduktion ab

    Berlin (ADN/ND). Zum Halbjahresabschluß können zahlreiche Kollektive unserer Volkswirtschaft allseitig erfüllte und gezielt überlbotene Planaulgaben abrechnen. In Vorbereitung des X. Parteitages der SED haben sie neue Wettbeiwenbaverpflichitungen übernommen, um durch einen kräftigen Leistungsanstieg wirkungsvoll zur Stärkung der DDR beizutragen ...

  • Rassisten Südafrikas weiteten die Aggression gegen Angola weiter aus

    Invasionsheer über 8000 Mann stark / Heftige Kämpfe in der Cunene-Provinz

    Luanda (ADN-Korr.). Die südafrikanischen Rassistentruppen haben ihre Invasion im Süden der VR Angola ausgeweitet. Wie der Generalstab der FAPLA-Volksarmee am Montagabend in einem Kommunique mitteilte, hat Pretoria seine Aggressionstruppen in der angolanischen Provinz Cunene um eine weitere Infanteriebrigade, ein Panzer-Bataillon und zwei Einheiten weitreichender Artillerie verstärkt ...

  • Israelischer Kommandotrupp tötete f rauen und Kinder

    Elf Menschen starben bei neuem Überfall in Südlibanon

    Beirut (ADN-Korr.). Israelische Truppen haben in der Nacht zum Montag einen neuen blutigen Überfall auf eine Ortschaft im Süden Libanons unternommen. Dabei sind insgesamt elf Menschen getötet worden. Unter den Opfern befinden sich zwei Frauen und vier Kinder. Ziel des Aggressionsaktes war die Ortschaft EHanieh in der Küstenregion nördlich des Litani- Flusses ...

  • Große Verdienste gewürdigt

    Erich Honecker hebt in Befehl persönliche Leistungen des Ministers des Innern und Chefs der VP, Generaloberst Friedrich Dickel, hervor / Generale befördert und ernannt

    Berlin (ADN). Anläßlich des 35. Jahrestages der Gründung der Deutschen Volkspolizei würdigte der Generalsekretär des Zentralkomitees der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, Vorsitzender des Nationalen Verteidigungsrates der DiDK, in einem Befehl die persönlichen hervorragenden ...

  • Jugendvertreter in Paraguay ermordet

    Leiche wies Folterspuren auf

    Asuncion (ADN). Der 1975 vom faschistischen •Stroes&ner-Regime festgenommene Sekretär des Zentralkomiitees des?'■"' KönwiiuandStischen Jugendveribariäes Paraguays Derliz Villagra ist ermordet worden. Das geht aus der jüngsten Ausgabe des Organs der in der Illegalität kämpfenden Pa^- raguayischen KP, „Adelante", hervor ...

  • Neuer Streckenabschnitt der BAM fertiggestellt

    Moskau (ADN-Korr.). Ein neuer, 28 Kilometer langer Strekkenaibschnitt der BAM zwischen Sewenobaiikalsk und Nishneangarsk ist am Wochenende in Betrieb genommen worden. Der Bahnhof Sewerobaikalsik am Nordufer des Baikal war die erste Station der BAM auf burjatischem Boden. Sie wurde im vergangenen Oktober zum 61 ...

  • Portugals Rechte stützen Agrarier

    Enteignete höher entschädigt

    Lissabon (ADN-Korr.). Die vorgesehenen Entschädigungszahlungen für diejenigen portugiesischen Unternehmer und Großgrundbesitzer, die 1975 enteignet wurden, sollen von, 100 auf 200 Milliarden Escudos (vier Milliarden US-Dollar) erhöht werden. Dafür sprach sich die rechte Abgeordnetenmehrheit im portugiesischen Parlament am Wochenende auf der letzten Sitzung der ersten Legislaturperiode aus ...

  • Weiterbildung für Theaterschaffende

    Wolf gang-Heiru-Semina r bega nn

    Berlin (ADN). Das erste Wolfgang-Heinz-Seminar begann am Montag im Deutschen Theater. Das fünftägige Seminar, zur Weiterbildung von Schauspielern anläßlich des 80. Geburtstages von Wolfgang Heinz ins Leben gerufen, wird vom Verband der Theaterschaffenden der DDR organisiert. In diesem Jahr wird es Schauspielern des Theaters Senftenberg Gelegenheit geben, praktische Kenntnisse sowie schauspielmethodisches Wissen zu vertiefen ...

  • Hitzewelle in den USA forderte 42 Todesopfer

    Washington (ND). Bereits 42 Menschenleben hat die Hitzewelle gefordert, die gegenwärtig den' Süden der USA heimsucht. Die Dürreschäden erreichten Millionenhöhe. In der Gegend von Dallas war am Wochenende eine Rekondtemperatui1 von 47,2 Grad Celsius gemessen worden. In Colorado und Arizona stehen seit Tagen Zehntausende Hektar Wald in Flammen ...

  • Reaktionare Kräfte ausgeschaltet

    Nikaragua: Banden vernichtet

    Managua (ADN). Zwei konterrevolutionäre Banden sind in Nikaragua von den Sicherheitskräften und Angehörigen der Sandinistischen Volksarmee unschädlich gemacht worden. Das gab der nikaraguanische Innenminister Tomas Borge am Wochenende in Managua bekannt. Die Konterrevolutionäre hatten die Ortschaft San Isidro im Departement Matagalpa und die Kaserne von San Juan de los Remates überfallen, wobei es zu einem Feuergefecht kam ...

  • Konferenz gegen Apartheid

    Genf: Nichtstaatliche Organisationen beraten Sanktionen

    Genf (ADN-Korr.). Eine Konferenz nichtstaatlicher Organisationen berät seit Montag in Genf über Sanktionen gegen Südafrika. In einer Botschaft verlieh UNO- Generalsekretär Kurt Waldheim der Hoffnung Ausdruck, daß sie einen wertvollen Beitrag zur Vorbereitung der bevorstehenden UNO-Konferenz über Sanktionen gegen Pretoria leisten werde ...

  • 38 Terroropfer in El Salvador

    Mordpraxis der Nationalgarde

    San Salvador (ADiN). Der Terror des Militärregimes und rechter paramilitärischer Banden hat in El Salvador binnen 24 Stunden weitere 38 Tote gefordert. Wie UPI am Montag berichtete, wurden allein die Leichen von sechs Jugendlichen in einem Vorort der Hauptstadt San Salvador gefunden, die alle Spuren von Folterungen aufwiesen ...

  • Botschafter der UdSSR bei Erich Honecker

    Berlin (ADN). Der Generalsekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und Vorsitzende des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, Erich Honecker, empfing am Montag den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken in der DDR, Pjotr Abrassimow ...

  • Politiker aus Norwegen zu Gast

    Berlin (ADN). Auf Einladung des ZK der SED traf am Montag der Vorsitzende der Norwegischen Arbeiterpartei, Reiiulf Steen, Minister für Handel und Schiffahrt und Vizepräsident der Sozialistischen Internationale, zu einem offiziellen Besuch der DDR ein. Hermann Axen, Mitglied des Politbüros und Sekretär dies ZK der SED, hieß Reiulf Steen in der Hauptstadt der DDR, Berlin, herzlich willkommen ...

  • Bebenserie in Japan

    Tokio. Die Serie leichter und mittlerer Erdstöße auf Japans Izu- Halbinsel und den angrenzenden Gebieten dauerte am Montag an. Nach jüngsten Angaben wurden sieben Menschen verletzt, 279 Häuser beschädigt und an zwölf Stellen Erdrutsche ausgelöst,

  • Kur* bemhM

    NATO-Plan im Visier

    London. Gegen die beabsichtigte Stationierung neuer amerikanischer Nuklearraketen auf dem britischen Luftwaffenstützpunkt Molesworth richtete sich ein Protestmarsch durch die Grafschaft Cambridgeshire. Seite 5

  • Versammlungsverbot

    Pretoria. Das südafrikanische Rassistenregime hat das vor zwei Wochen erlassene Verbot aller politischen Versammlungen um zwei Monate verlängert. Das ist am Montag offiziell in Pretoria bekanntgegeben worden.

  • UDP bei Wahlen vorn

    La Paz. Nach der bisherigen Stimmenauszählung bei den Präsidentschaftswahlen in Bolivien liegt der Kandidat der Demokratischen Volksunion (UDP), Hernan Siles Zuazo, vorn. Seite 5

Seite 2
  • Ansprachen im Moskauer Kreml

    Leonid Breshnew und Helmut Schmidt ergriffen beim abendlichen Essen das Wort

    Moskau (ADN). Auf dem Essen, das die sowjetische Seite am Montagabend im Kreml zu Ehren der Gäste aus der BRD gab, hielten der Generalsekretär des ZK der KPdSU und Vorsitzende des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, Leonid Breshnew, und der Bundeskanzler der BRD, Heimut Schmidt, Tischreden. Unser neuerliches Treffen, sagte Leonid Breshnew, ist durchaus herangereift ...

  • Fruchtbarer Besuch

    Zum Besuch der Partei- und Staatsdelegation der DDR unter Leitung von Erich Honecker in der Sozialistischen Republik Rumänien schreibt TASS in einem Kommentar: Die kommunistischen und Arbeiterparteien der iBruderländer messen der Festigung der Bande, die die sozialistischen Staaten verbinden, große Bedeutung bei ...

  • Erfolgreiches Studium an der Parteihochschule##Karl Marx"

    Absolventen verabschiedet/Ansprache Joachim Herrmanns

    Berlin (ADN). Zum Abschluß •des Studienjahres 1979/80 an der Parteihochschiule „Karl Marx" beim ZK der SED sprach am Montag Joachim Hermmann, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, über aktuelle Fragen der Innen- und Außenpolitik in Vorbereitung des X. Parteitages der SED. Er überbrachte den Absolventen des 26 ...

  • Lügen haben kurze Beine

    Berlin (ADN). Ohne jeglichen Grund sorgen sich seit einigen Tagen Massenmedien der BRD um den Wert der Mark der DDR. Angeblich sei ihr Kurs an der West? berliner Börse so gesunken, daß die ?Banfcen ihre Notierung;; eingestellt hätten. Dem einfachen Bürger wird dies als eine Tatsache serviert, die den Eindruck erwecken soll, als hätte die Mark der DDR die gleiche Schwindsucht wie die Mark der BRD ...

  • Gespräche UdSSR- BRD begannen

    (Fortsetzung von Seite 1)

    eigmssen beruhen. Die Umstände waren so, daß die Sowjetunion die Unterstützung des befreundeten Nachbarlandes zu einer Zeit, da seine Unabhängigkeit gefährdet war, nicht ausschlagen könnte. L. I. Breshnew sprach sich im Zusammenhang mit Afghanistan für eine politische Regelung auf der Grundlage entsprechender Vorschläge der afghanischen Regierung aus ...

  • Wirtschaftsbeziehungen DDR—Japan entwickeln sich dynamisch weiter

    Günter Mittag empfing den Präsidenten der Nippon Steel Corporation, Eishiro Saito

    Berlin (ADN). Günter Mittag, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, empfang am Montag den Vorsitzenden des Wirtschaftsausschusses Japan- DDR und Präsidenten der Ndppon Steel Corporation, Eishiro Saito, zu einem Gespräch über die weitere Entwicklung der ökonomischen Beziehungen zwischen der Deutschen ...

  • Jugendinitiativen aktiv unterstützen

    Tagung der Widerstandskämpfer

    Berlin (ND). Das Präsidium dar Zentralleitung des Komitees der Antifaschistischen Widerstandskämpfer der DDR beriet am Montga, ausgehend von den Beschlüssen der 12. Tagung des ZK der SED, über die Aufgaben der kommenden Monate. An der Tagung nahm das Mitglied des Politbüros Erich Mückenberger, Mitglied des Präsidiums der Zentralleitung, teil ...

  • Staatspreis der UdSSR in Berlin überreicht

    Berlin (ADN). Der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der UdSSR in der DDR, Pjotr Aibrassimow, hat am Montag in der Botschaft der UdSSR in der DDR Bürgern der DDR Ehrenzeichen und Diplome des Staatsipreises der UdSSR überreicht. Prof. Dr, Sinaida Rosenthal, Mitglied der Akademie der Wissenschaften ...

  • Pflichterfüllung zur Stärkung der Republik

    (Fortsetzuno von Seite 1)

    Das Zentralkomitee dankt allen Wachtmeistern, Unterführern, Offizieren und Generalen der Organe des Ministeriums des Innern sowie den Zivilangestellten und freiwilligen Helfern für ihren aufopferungsvollen Dienst. '~'J, Wir sind gewiß, daß Sie auch weiterhin Ihre ganze Kraft zum Wohle des Volkes einsetzen werden ...

  • zu Freundschaftsbesuch

    SDAJ-Delegation

    Berlin (ADN). Eine Delegation des Bundesvorstandes ;;der Sozia^ listischen , Deutschen, Arbeiterjugend der BRD unter iSeitung ihres Bundesvorsitzenden Werner Stürmann weilt zu einem Freundschaftsbesuch in der DDR. Bei einem freundschaftlichen Zusammentreffen im Zentralrat der FDJ informierte der 1. Sekretär ...

  • Empfang zum Tag der

    Unabhängigkeit Zaires

    Berlin (ADN). Einen Empfang %us'ÄWäß iäes^aO.'ÄftÄStefeÖS^er Erringung " der .Unabhängigkeit seines 'E/anäes "gab äeF "Botschafter der Republik Zaire in der DDR, Nzau Makunga, am Montag in Berlin. Der Einladung waren gefolgt der Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR Prof. Dr. Heinrich ...

  • Glückwünsche an die Republik Burundi

    Berlin (ND). Ein Glückwunschtelegramm zum 18. Jahrestag der Erringung der Unabhängigkeit der Republik Burundi übermittelte Erich Honecker, Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzender des Staatsrates der DDR, dem Präsidenten der Partei der Einheit und des nationalen Fortschritts und Präsidenten des Landes, Oberst Jean-Baptiste Bagaza ...

  • Grüße nach Kanada zum Nationalfeiertag

    Berlin (ND). Herzliche Glückwünsche zum kanadischen Nationalfeiertag übermittelte Erich Honecker, Vorsitzender des Staatsrates der DDR, dem Generalgouverneur Edward Eichard Schreyer. „Ich verbinde damit die Überzeugung", heißt es in dem Telegramm, „daß sich die Beziehungen zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und Kanada zum Wohle des Friedens und zum beiderseitigen Nutzen weiterentwickeln werden ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Günter Schabowiki, Chefredakteur; Dr. Hojo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Alfred Kobs, Werner Micke, Herbert Naumann, stel I vertretende Chef redakteu re; Horst Bitschkowski, Dieter Brückner, Horst Leinkauf, Elvira Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. ...

  • Gratulation für die Republik Rwanda

    Berlin (ND). Zum 18. Jahrestag der Erringung der Unabhängigkeit der Republik Rwanda sandte Erich Honecker, Generalsekretär des Zentralkomitees der. Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands* und Vorsitzenderdes Staatsrates der DDR, Präsident Generalmajor Juvenal Habyarimana ein Grußtelegramm.

  • Kondolenz an Italien zum Flugzeugunglück

    Anläßlich des tragischen Flugzeugunglücks vor Sizilien übermittle ich Ihnen und den Hinterbliebenen der von der Katastrophe betroffenen Opfer das tiefempfundene Beileid des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik sowie meine persönliche Anteilnahme.

Seite 3
  • Gegen alle Zweifel — Rationalisieren lohnt

    Die Entscheidung war alles andere als einfach. Es gab nicht wenige, die am Erfolg der Rekonstruktion zweifelten. Andere wiederum hatten stets nur von Neuanlagen geträumt. Einmal mehr jedoch sollte sich erweisen, wie überzeugungskräftig Prozeßanalysen sind. Kollegen aus Forschung und Produktion, die es genau wissen wollten, „durchleuchteten" die Chlorherstellung bis ins letzte Detail ...

  • Von der ersten Stunde an innere Ordnung gesichert

    Entstehen und Werdegang unserer Volkspolizei sind untrennbar mit den revolutionären Kämpfen der Arbeiterklasse, der antifaschistisch-demokratischen Umwälzung und dem sozialistischen Aufbau in unserem Lande, mit dem Aufblühen der DDR verbunden. Als fortschrittliche Kräfte unseres Volkes unter iFiühnung ...

  • Leserbriefe an das MD

    Soll es im Neubrandenburger Landfilm rückwärts lauten?

    Seit einigen Monaten gibt es in unserer Gemeinde keine Filmveranstaltungen mehr. Noch vor kurzem habe ich neben meiner Arbeit als Schlosser einmal in der Woche in der Konsumgaststätte Holzendorf Filme vorgeführt. Wir hatten immer viele Besucher, mitunter über 200, weil auch aus den anderen Orten des Gemeindeverbandes Laute kamen ...

  • Für Nachnutzung endlich gesorgt

    Über eine Neuerung, deren Anwendung beträchtliche Rohstoffimporte und Kosten sparen hilft, berichtete Robert Schneider aus dem Plattenwerk Halle-Neustadt in seinem Leserbrief „Anderswo begehrt — aber im eigenen Bezirk wenig Interesse" (ND vom 20. Mai 1980). Er kritisierte, daß sich eine in seinem Betrieb erprobte und inzwischen bewährte"1 Neuerung — Montanwachsemulsion als Trennmittel — in den anderen Plattenwerken des Bezirkes Halle nur sehr schleppend durchsetzt ...

  • 20 Prozellanalysen, mehr als ie zuvor

    Wie bei allen Energiethemen des 1980er Plans Wissenschaft und Technik geht es ebenfalls bei „Reko Chlor" um große Gründlichkeit und Zeitgewinn. Horst Hempel, Direktor für Energie und Wasserwirtschaft, machte auf einen Zusammenhang aufmerksam, der immer offenkundiger wird: „Unsere energiewirtschaft- Mchen Ziele stehen und fallen mit der Erfüllung der wissenschaftlich-technischen Aufgaben ...

  • Dank an freiwillige Helfer und viele andere Partner

    Die vielfältigen Aktivitäten der Arbeiterklasse und anderer Werktätiger, die den Kampf um Ordnung und Sicherheit, Disziplin und Sauberkeit als festen Bestandteil des Ringens um die Planerfüllung immer mehr zu ihrer eigenen Sache machen, vertiefen die enge Zusammenarbeit der Volkspolizei mit der Bevölkerung ...

  • Zuverlässiger Schutz unserer Arbeiter-und-Bauern-Macht

    Am 1. Juli 1980 begehen die. Wachtmeister und Offiziere der Deutschen Volkspolizei sowie die Angehörigen der anderen Organe des Ministeriums des Innern und mit ihnen die Werktätigen unse~ rer Republik den 35. Jahrestag der Gründung der Deutschen Volkspolizei. Als ein fester Bestandteil der sozialistischen Staatsmacht der DDR verwirklicht die Deutsche Volkspolizei mit den Kampferfahrungen von dreieinhalb Jahrzehnten stets konsequent die Leninschen ...

  • Optimale Fahrweise nach neuen Normen

    Vorhaben, die Hand in Hand gehen mit dem generellen und langfristigen Bitterfelder Rationalisierungsprogramm. Was dabei herausspringt, verdeutlicht auch das Beispiel der Kaliumpermanganat-Produktion. Durch den Einsatz moderner Drehrohröfen erhöht sich der Ausstoß dieses u. a. in der Pharmazie gefragten Ausgangsstoffes 1980 um rund 900 Tonnen ...

  • Q'für 60 Prozent der Erzeugnisse

    In Vorbereitung des X. Parteitages der SED stellt sich das Betriebskollektiv das Ziel, die geplante Warenproduktion bis Jahresende um zwei Arbeitstage vor^ wiegend aus eingespartem Material zu überbieten. Das sind 152 000 Quadratmeter Teppicherzeugnisse. Die Arbeitsprodukt!-. vität soll um 2 Prozent über die staatliche Auflage hinaus steigen; die geplanten Selbstkosten je 100 Mark Warenproduktion wollen die Teppichhersteller zusätzlich um 1 Prozent senken ...

  • Freundschaftstreff der ganzen Stadt

    In Waltershausen gibt es 32 Grundeinheiten der Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft in Betrieben, Einrichtungen und Schulen. Als Ortsvorstand machten wir uns Gedanken, wie die Arbeit der Gesellschaft auch in den Wohngebieten aktiviert werden kann. Wir schufen deshalb ein Kabinett der Freundschaft für die ganze Stadt, und in den zwei Jahren seit der Eröffnung haben wir damit gute Erfahrungen gemacht ...

  • Generalauftragnehmer

    Kombinate, Betriebe und Projektierungseinrichtungen, die auf die Errichtung kompletter Investitionsvorhaben spezialisiert sind, können Generalauftragnehmer sein. Sie werden dazu vom Investitionsauftraggeber vertraglich verpflichtet, die Durchführung eines Investitionsvorhabens voll verantwortlich zu leiten ...

  • Aus dem Tagesbefehl

    Der Minister des Innern und Chef der, Deutschen Volkspolizei, Generaloberst Friedrich Dicke),: hat in ekiem Tagesbefehl zum 35. Jahrestag der VP alle Wachtmeister, Unterführer, Offiziere und Generale sowie Zivilbeschäftigten beglückwünscht. Er dankte ihnen und den gesellschaftlichen Kräften für ihre Arbeit ...

  • Vertrauen durch Taten bekräftigt

    „Mit .unseren Taten zur Vorbereitung des X. Parteitages <unid für einen kräftigen volkswirtschaftlichen 'Leistungsanstieg wollen wir unserem unerschütterlichen Vertrauen in die Politik der Partei der Arbeiterklasse Ausdruck geben und unseren Beitrag zuir weiteren erfolgreichen Gestaltung der entwickelten! sozialistischen Gesellschaft leisten ...

  • Zwei Tage Plus bis zum 7. Oktober

    Die 1400 Werktätigen des VEB Baumaschinen Gatersleben, Sitz Aschersleben, haben seit nunmehr acht Jahren ihre Planaufgaben Monat für Monat in hoher Qualität erfüllt und bereits eine zusätzliche Tagesproduktion realisiert. Eine zweite, so erklären sie in einem Schreiben an das ZK der SED, wollen sie bis zum Tag der Republik abrechnen ...

  • Devise aus Leuna muß überall Schule machen

    Mit weniger Energie mehr produzieren — eine Aufgabe, die in ■Leuna wie in Bitterfeld und anderen gut arbeitenden Kombinaten in Vorbereitung des X. Parteitages der SED zunehmend zur festen Arbeitsgrundlage wird. Ein Prinzip, das überall Sehule maehen muß, weil es für uns alle lohnend ist. Würde beispielsweise die ganze Chemie nach den Erfahrungen der Besten arbeiten, brauchten wir vergleichsweise eine Million Tonnen Braunkohlenbriketts weniger zu produzieren ...

  • Wie ein Chemie-Riese die Energieverluste bekämpft

    In Bitterfeld legte man Beweise auf den Tisch: Je Tonne Chlor können 1000 Kilowattstunden Strom gespart werden / von jöm k a i k t> r e n n e r

    „Reko Chlor . Hinter diesem Kürzel aus dem Plan Wissenschaft und Technik der Bitterfelder Chemiewerker steckt eine von vielen Antworten, wie der Chemie-Riese in großen Mengen Energie sparen will. Worum geht es? Die veraltete Chloratproduktion soll in einigen Jahren durch eine nagelneue Anlage ersetzt werden ...

  • Zum Ehrentag der Deutschen Volkspolizei

    Fotos: NDyaüange, Schönfeld

Seite 4
  • Fernsehenund Funk Heute

    Kultur/Gesthhhtc Neues Deutschland / 1. Juli 1980 / Seite 4 Ältestes Chorgestühl wurde wiederhergestellt Havelberg (ADN). Das älteste Chorgestühl im deutschsprachigen Raum präsentiert sich nach umfassender Restaurierung im Havelberger Dom wieder in ursprünglicher Schönheit. Die Arbeiten zur Erhaltung dieses Chorgestühls aus dem 13 ...

  • Zweimal Kippenberg in einem neuen Bühnenstück

    Unterhaltsam-anregende Romanadaption im TiP

    Von Rainer K e r n d 1 Dieter Nolls vielgelesener Kippenberg-ßoman als Vorwurf für einen Theaterabend — ich konnte mir's nicht recht vorstellen, wie das gehen, sollte, andern mag's ähnlach gegangen sein. Das Resultat war überraschend in seiner schlanken, witzivoll-pravokanten Direktheit. Gabriele Bigott ...

  • Er stand an vielen Fronten der Klassenschlachten

    Von da an verschmolz das Leben Kurt Fischers, der in der Schule jener Jahre zu einem unbeugsamen proletarischen Kämpfer heranwuchs, ganz mit dem Leben der Partei. 1921 fand er zum erstenmal vor den Verfolgungen der Reaktion im Sowjetland Asyl. Im entscheidungsvollen Jahr 1923 arbeitete er wieder in der Heimat als kommunistischer Redakteur in Es&en, Kassel, Halle und Berlin, und als Organdsationssekretär der KPD-Bezirksleitung Schwerin ...

  • Disput und Spiel in der Werkstatt

    Erfolgreiche „Tage des Kabaretts" in Kühlungsborn / VonK. J. Wendiandt

    Das Ostseebad Kühlungsborn halt es ein bißchen mit der Zahl drei, sagte der Bürgermeister bei der Begrüßung der Teilnehmer. Es gibt dort drei Ortsteile, drei Bahnhöfe, und drei Möwen zieren, das Stadtwappen. Bei den „Tagen des Kabaretts" fanden vergangene Woche im, Erholungsheim „Jochen Weigert" täglich zumeist drei Aufführungen und drei größere Diskuissionsrunden zu künstlerischen, politischen und wirtschaftlichen Themen statt ...

  • Ausstellungen sprechen von reichen Traditionen

    Fünf Ausstellungen, die Einblick in Traditionen und Kulturschaffen des befreundeten Nachbarlandes geben, werden gegenwärtig auch in Neubrandenburg gezeigt. Die Schau „25 Jahre Verband bildender Künstler der Wojewodschaft Koszalin" sowie eine gemeinsame Fotoausstellung des Bezirkes Neubrandenburg und der Wojewodschaft Koszalin belegen die guten Beziehungen zwischen diesen Partnergebieten ...

  • Untrüglicher Prüfstein für die wahre Vaterlandsliebe

    Stets widmete Kurt Fischer auch der Erziehung der Jugend im Geiste des proletarischen Internationalismus besonderes Augenmerk. Die unverbrüchliche Freundschaft zur Sowjetunion war ihm Herzenssache. „Staatsbewußtsein und klare Erkenntnis der politischen Notwendigkeit", so schrieb er in einem Beitrag zum 5 ...

  • Ein Leben im Kampf für die Macht der Arbeiter

    Heute vor 80 Jahren wurde Kurt Fischer geboren Von W»rn*r M ü 1! . r

    Er ist „ein Mann schneller Entschlüsse und ein tatkräftiger dazu. Wenn er im Zimmer ist, hat man stets das Gefühl, sich inmitten eines elektrischen Feldes zu bewegen, das kurz vor dem blitzartigen Ausgleich seiner Ladungen steht". So schreibt Helmut Welz in seinem Dresden-Buch „Die Stadt, die sterben sollte" über Kurt Fischer in jenen entscheidungsvollen Tagen des Jahres 1945, als in unserem Lande die antifaschistisch-demokratische Umgestaltung eingeleitet wurde ...

  • Bedeutende Zeugnisse der Musikkultur dargeboten

    Bis zu den jubelnden Freudenund Freiheitsliedern des Finales aus Beethovens „Fidelio", vom Rundfunkchor Berlin, dem Berliner Sinfonie-Orchester und Solisten der Dresdner Staatsoper mit Hans-Peter Frank am Dirigentenpult mit hymnischem Schwung vorgetragen, wechselten sich Künstler der VR Polen und unseres Landes ab, erklangen bedeutende Zeugnisse der Musikkultur beider Länder ...

  • Beratung über die Pflege des kulturellen Erbes

    Berlin (ADN). Der Ausschuß für Kultur der Volkskammer der DDR beschäftigte sich am Montag4 mit der Pflege und Aneignung humanistischer und revolutionärer Traditionen, einschließlich der Zeugnisse der Baukunst, und ihrer Rolle bei der weiteren Vertiefung des sozialistischen Bewußtseins. Unter der Leitung des Ausschußvorsitzenden, Dr ...

  • Sinfonisches Poem nach polnischem Bauerntanz

    Der Solist des Abends aus Polen: der Pianist Cezary Owerkowiecz, Chopinpreisträger von 1965. Er spielte Werke von Chopin — das Andante spianato und die Grande Polonaise brillante — mit technischer Bravour und feinem Gefühl für das Flair dieser Musik. Die Solistin aus der DDR: die junge Geigerin Christina Basche ...

  • Zwei weltberühmte Knabenchöre sangen gemeinsam Werk von Bach

    Repräsentative Programme mit Solisten und Ensembles der befreundeten Länder

    Von Horst Iffländer und Hansjürgen Schaefer Anregend, vielseitig und erlebnisreich ist das Programm der „Gemeinsamen Tage der Freundschaft und Kultur der DDR-VR Polen". So gastierte am Sonntag im Kleinen Haus der Dresdner Staatstheater das Zeitgenössische Theater Wrociaw sehr erfolgreich mit dem Stück „Weiße Ehe" von ...

  • Butt am Haken

    Hörspiel von Gerhard Rentzsch

    Der Titel des am vergangenen Sonnabend urgesendeten Hörspiels „Der Haken" erschien wenig attraktiv. Der Name des Autors hingegen, Gerhard Rentzseh, weckte Erwartungen, die dann auch nicht enttäuscht wurden. Der Butt aus dem Märchen „Vom Fischer und seiner Frau" ist an den Angelhaken gegangen, seine Wundertätigkeit läßt Rentzsch in unserer Realität wirken ...

  • Einblick in achtzig Jahre Filmgeschichte

    Potsdam (ADN). „Ein Blick voraus in das künftige Filmmuseum der DDR" - so lautet der Titel einer Ausstellung, die am Wochenende in der Orangerie des Neuen Gartens in Potsdam eröffnet wurde. Die Mitarbeiter des künftigen Filmmuseums, das nach Abschluß der Restaurierungsarbeiten im Potsdamer Marstall untergebracht werden soll, stellen sich erstmals mit ihrer bisherigen Arbeit in der Öffentlichkeit vor ...

  • Maskerade USA-'Film im Fernsehen

    Der KuhKlux-Klan, diese paramilitärische Sturmtruppe der USA, geht wieder um. Lesli Shatz und Eleanor Bingham (USA) leuchteten in ihrem Dokumentarfilm hinter die Kulissen des gefährlichen Mummenschanzes, zeigten Verführte im Klan-Kittel und deren Verführer gleichermaßen entlarvend. Repräsentativ schien mir dabei die Auswahl ...

  • Ältestes Chorgestühl wurde wiederhergestellt

    Havelberg (ADN). Das älteste Chorgestühl im deutschsprachigen Raum präsentiert sich nach umfassender Restaurierung im Havelberger Dom wieder in ursprünglicher Schönheit. Die Arbeiten zur Erhaltung dieses Chorgestühls aus dem 13./14. Jahrhundert hatten Mitarbeiter des VEB Denkmalpflege Magdeburg ausgeführt ...

  • Stück von Jean Anouilh in Erfurt erstaufgeführt

    Erfurt (ADN). Das Schauspielensemble der Städtischen Bühnen Erfurt hat am Sonntag Jean Anouilhs „Becket oder Die Ehre Gottes" erfolgreich für die DDR erstaufgeführt. Die Inszenierung des Schauspiels besorgte die Regisseurin Barbara Abend.

Seite 5
  • DDR fest an der Seite des malinesischen Volkes

    Horst Dohlus empfing Sonderbotschafter Präsident Traores

    Berlin (ADN). Zu einem freundschaftlichen Gespräch empfing Horst Dohlus, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, am Montag Sayon Coulibaly, Sekretär für Organisation des Zentralen Exekutivbüros der Demokratischen Union des Malinesischen Volkes (UDPM). Sayon Coulibaly übermittelte herzliche ...

  • Mosaik

    Tagung zum Transport in Afrika Maputo. Fragen des Transports und der regionalen Handelsverbindungen im südlichen Afrika stehen im Mittelpunkt einer am Montag in Maputo eröffneten Konferenz. Dos San tos in Zaire Kinshasa. Angolas Präsident Jose Eduarde dos San tos ist am Montag zu einem offiziellen Besuch in Kinshasa eingetroffen ...

  • Proteste in Norwegen gegen Depots für Pentagon-Waffen

    Demonstration in Großbritannien lehnt Raketenpläne ab

    Oslo (ADN). Mit der Forderung an das Pentagon, seine Pläne über Depots zur Lagerung schwerer amerikanischer Wallen auf norwegischem Territorium aufzugeben, hat sich der Vorsitzende der Sozialistischen Linkspartei Norwegens, Berge Furre, an die Öffentlichkeit gewandt. In einem Artikel der Zeitung „Ny Tid" wies er darauf hin, daß die Verwirklichung dieser gefährlichen Pläne zu einem Anwachsen der Spannungen in Nordeuropa führen würde ...

  • 400 000" Menschen

    in Maryland unter der Armutsgrenze

    Washington (ADN-Korr.). Auf die Notlage von rund 400 000 Armen in Maryland, dem Bundesstaat der USA mit dem zweithöchsten Durchschnittseinkommen, machten am Wochenende amerikanische Bürgerrechtsorganäsationen mit einer Protestaktion aufmerksam. Arbeitslose, unter dem Existenzminimum lebende Arme und Alte sowie kinderreiche Familien errichteten in Annapolis, der Hauptstadt von Maryland, eine „Zeltstadt der Armen" ...

  • Island wählte neues Staatsoberhaupt

    Vigdis Finnbogadottir wird erste Präsidentin in Europa

    Reykjavik (ADN-Korr.). Die 50jährige Direktorin des Stadttheaters von Reykjavik, Vigdis Finnbogadottir, ist aus den isländischen Präsidentenwahlen vom Sonntag als Siegerin hervorgegangen. Sie ist damit die erste Frau, die in einem europäischen Land zum Staatsoberhaupt gewählt wurde. Vigdis Finnbogadottir ...

  • Linkskandidat liegt in Bolivien vorn

    Aber Besetzung des Präsidentenamtes noch unentschieden

    La Paz (ADN). Bei den Präsidentschaftswahlen in Bolivien liegt nach der Auszählung von etwa einem Drittel der abgegebenen Stimmen der von der Demokratischen Volksunion (UDP) nominierte Hernan Siles Zuazo in Führung. Wie aus Agenturberichten hervorgeht, hat der auch von der Kommunistischen Partei Boliviens unterstützte UDP-Kandidat bisher 33,44 Prozent der Stimmen erhalten ...

  • Heng Somrin zur Außenpolitik

    Wunsch Kampucheas nach friedlicher Arbeit unterstrichen

    Phnom Penh -(ADN). Die Außenpolitik der Regierung Kampueheas geht vom Wunsch des kampucheanisehen Volkes nach friedlicher Arbeit aus. Sie gründet sich auf die Prinzipien des Friedens und der Achtung der territorialen Integrität der Nachbarstaaten. Das erklärte Heng Somrin, Vorsitzender des ZK der Nationalen Einheitsfront für die Rettung Kampucheas und des Revolutionären Volksrates der VR Kampuchea, in einem Interview mit der Nachrichtenagentur Prensa Latina ...

  • Neuer DDR-Botschafter in Jamaika akkreditiert

    Kingston (ADN). Der Generalgouverneur Jamaikas, Florizel Glasspole, hat in Kingston den Botschafter der DDR in Jamaika, Dr. Harry Spindler, zur Entgegennahme des Beglaubigungsschreibens empfangen. Botschafter Spindler überbrachte dem Generalgouverneur die Grüße des Generalsekretärs des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, die herzlich erwidert wurden ...

  • Weitere Wahlfront in Portugal konstituiert

    Lissabon (ADN-Korr.). Mit der Unterzeichnung eines Wahlbündnisabkommens zwischen der Sozialistischen Partei Portugals und zwei kleineren politischen Gruppierungen hat sich am Montag in Lissabon eine „Republikanisch- Sozialistische Front" (FRS) konstituiert, die bei den Parlamentswahlen im Herbst einheitliche Kandidatenlisten aufstellen wird ...

  • Politbüro der PLN-Partei wurde in Algier bestätigt

    Außerordentliche ZK-Tagung verabschiedete Resolution

    Algier (ADN-Korr.). Das Zentralkomitee der algerischen FLN- Partei hat am Sonntag auf einer außerordentlichen Tagung in Algier ein neues Politbüro der Par^ tei gebilligt. Die vom Generalsekretär der FLN und Präsidenten der DVR Algerien, Chadli Bendjedid, auf der Grundlage von Artikel 114 des Parteistatuts vorgeschlagenen Mitglieder des Politbüros sind: Rabah Bitat, Abdallah Belhouchet, Mohammed Salah Yahiaoui, Abdelaziz Bouteflika, Mohammed Said Maazouzi und Boualem Benhamouda ...

  • Israels Parlament erörterte die Annexion Jerusalems

    Gesetzentwurf verabschiedet/ Vatikan-Schreiben an UNO

    Tel Aviv (ADN). Ein Gesetzentwurf, der die Okkupation des arabischen Teils von Jerusalem durch Israel jetzt auch verfassungsrechtlich festschreibt^ ist am Montag von einem Ausschuß des israelischen Parlaments verabschiedet worden. Das Gesetz, das ganz Jerusalem als Hauptstadt des jüdischen Staates bezeichnet, soll nun dem Parlament zur Diskussion überwiesen werden ...

  • NATO-Inspektionsbesuch auf dein Azoren-Archipel

    Lissabon (ADN-Korr.). Eine Gruppe hoher Militärs des Obersten NATO-Kommandos Europa (SHAPE) weilte am Wochenende zu einem Inspektionsbesuch auf dem zu Portugal gehörenden Azoren-Archipel. Sie besichtigten den USA-Luftwaffenstützpunkt Lajes und NATO-Versorgungseinrichtungen, die modernisiert und weiter ausgebaut werden sollen ...

  • Freundschaftstreffen der verbündeten Flotten

    Gdynia (ADN-Korr.). Die Teilnehmer am Flottenbesuch in der Volksrepublik Polen aus der DDR und der UdSSR hatten am Montag in Gdansk, Sopot und Gdynia zahlreiche Begegnungen, der Waffenbrüderschaft an Bord und an Land. Kommandeure und Politarbeiter der Schiffsbesatzungen und einer Flottille der Polnischen Seekriegsflotte waren zu einem Erfahrungsaustausch über die kommunistische Erziehung und die Führung des Wettbewerbs zusammengekommen ...

  • NATO-Spicm wurde in Warschau verurteilt

    Warschau (ADN-Korr.). Das Gericht des Warschauer Militärbezirkes hat am Montag den- 47jähiigen Leszek Chrost der Spionagetätigkeit für den Geheimdienst eines NATO-Staates für schuldig befunden und ihn zu 25 Jahren Freiheitsentzug verurteilt. Wie PAP meldete, war im Verlauf des achttägigen Gerichtsverfahrens ...

  • DDR—Moc.ambique tagt

    Maputo (ADN-Korr.). In der mocambiquaniischen Provinzhauptstadt Quelimane begann am Montag die 3. Tagung des Gemeinsamen Wirtschaftsausschusses DDR/VR Mocamibique. Die Delegationen werden von den Vorsitzenden der gemeinsamen Ausschüsse, Dr. Kurt Singhuber, Minister für Erzbergbau, Metallurgie und Kali ...

  • Leonid Breshnew mit dem höchsten SRV-Orden geehrt

    Hanoi (ADN). Das Ständige Komitee der Nationalversammlung und die Regierung Vietnams haben Leonid Breshnew, Generalsekretär des ZK der KPdSU und Vorsitzender des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, mit der höchsten Auszeichnung des Landes, dem Orden „Goldener Stern", geehrt. Mit diesem Orden wurden ...

  • Großbritannien ohne „Sixpence

    London (ADN). Das britische Six- Pence-Stück, seit mehr als 300 Jahren populärste und vielbesungene Münze in Großbritannien, ist mit dem 1. Juli kein offizielles Zahlungsmittel mehr. Es wurde das Opfer des 1971 eingeführten Dezimalsystems, welches es dank dem britischen Traditionsbewußtsein fast zehn Jahre überleben konnte ...

  • Handelsabkommen mit Burundi unterzeichnet

    Bujumbura (ADN). Das erste langfristige Handelsabkommen zwischen der DDR und der. Republik Burundi ist zum Abschluß des Besuches einer Regierungsdelegation der DDR in der Hauptstadt des zentralafrikanischen Landes, Bujumbura, unterzeichnet worden. Die DDR wird laut der Vereinbarung der Republik Burundi landwirtschaftliche Maschinen und Ausrüstungen, Nutzkraftfahrzeuge, Erzeugnisse der Elektrotechnik/Elektronik und medizintechnische Geräte liefern ...

  • Was sonst noch passierte

    Zu einer empfindlichen Geldstrafe wegen Körperverletzung wurde ein Zahnarzt in Frankfurt (Main) verurteilt. Er hatte einer Patientin, die sich über den schlechten Sitz eines neuen Zahnersatzes beschwerte, die Prothese kurzerhand weggenommen. Um ein Gutachten zu verhindern, ließ er das Streitobjekt auch gleich auf Nimmerwiedersehen verschwinden ...

  • Ras Lanuf - neue Stadt in Libyen

    Petrolchemischer Komplex entsteht in drei Ausbaustufen

    zelne Hauser zu finden sind, wird bis zum Jahre 2000 eine neue Stadt entstehen. Hier sollen bereits in fünf Jahren 16 000 Menschen leben und bis zum Jahr 2000 mehr als 40 000. Beim Bau kooperiert Libyen mit etwa 30 Ländern. , Ein petrolchemischer Komplex, der in drei Ausbaustufen bis zum Jahr 1987 fertiggestellt sein soll, wird Arbeitsplätze bieten ...

  • Marsche in Japan gegen die nuldeare Aufrüstung

    Tokio (ADN-Korr.). Für die diesjährigen Märsche japanischer Kernwaffengegner hat am Wochenende die zweite Phase begonnen. Während sich die von Tokio nach Hiroshima aufgebrochene Gruppe bereits im westlichen Teil der japanischen Hauptinsel Honshu befindet und die Hälfte ihres Weges zurückgelegt hat, wurden in anderen Teilen des Landes weitere Friedenskämpfer verabschiedet ...

  • zu-70 000 ohne Job

    London (ADN-Korr.). In den vergangenen vier Jahren sind in Großbritannien zehn Stahlwerke geschlossen worden. Nach Angaben des staatlichen britischen Stahlkonzerns haben durch die Stillegungen über 70 000 Arbeiter und Angestellte dieses Industriezweiges ihren Arbeitsplatz verloren. Durch neue Rationalisierungsmaßnahmen sollen weitere Stahlwerke geschlossen werden, wobei etwa 50 000 Werktätige entlassen werden ...

  • Brasilien einge

    Papst Johannes Paul II. in!

    Brasilia (ADN). Papst Johannes Paul II. ist am Montag in der brasilianischen Hauptstadt eingetroffen. Auf dem Flughafen von prasilia wurde er von Staatspräsident Joao Baptista Figueiredo und Zehntausenden Einwohnern begrüßt. Der Papst wird während seines knapp zweiwöchigen Aufenthaltes in Brasilien 13 Städte besuchen ...

  • Offizielle Gespräche YDRJ-Saudi-Arabien

    Riad (ADN). Ali Nasser Mohammed, Generalsekretär des ZK der Jemenitischen Sozialistischen Partei «nd Vorsitzender des Präsidiums des Obersten Volksrates der VDR Jemen, ist arn Wochenende in Jiddah mit König Khalid von Saudi-Arabien zu offiziellen Gesprächen zusammengetroffen. Im Mittelpunkt standen die bilateralen Beziehungen, und die Stärkung der arabischen Einheit ...

  • Zwangsferien

    - Zum erstenmal in der Geschichte Chicagos wurde die Produktion im großen Stahlwerk der United States Steel Corp. völlig eingestellt. Für die etwa 6000 Beschäftigten begann eine längere Zwangspause. - Im Sparrow-Point-Werk des Bethlehem-Stahlkonzerns in Baltimore werden in den kommenden Wochen mehr als 10 000 der 18 500 Beschäftigten ...

  • Finanzielle Einbußen

    — Die erhebliche Kürzung der Löhne, Gehälter und Sozialleistungen für ihre 30 000 Beschäftigten haben die Reifenkonzerne Firestone und Uniroyal angekündigt. — Entlassene Ford-Arbeiter müssen mit einer beträchtlichen Reduzierung ihrer Stempelgelder rechnen.

  • Steigende Erwerbslosigkeit

    - Um 50 000 auf 587 000 ist die Zahl der Arbeitslosen allein im Bundesstaat New York gestiegen. — In der „New York Times" wurden am Sonnabend in einer neuen Rubrik über Entlassungen 12 000 Fälle bei elf Konzernen genannt

  • Jugend ohne Chance

    - Mehr als 2000 Washingtoner Jugendliche standen am Sonnabend trotz 35 Grad im Schatten stundenlang nach Sommerjobs an, um nach langer Arbeitslosigkeit wenigstens zeitweise ein paar Dollar verdienen zu können.

  • Preissteigerungen

    - öffentliche Verkehrsmittel in New York und Washington wurden am Wochenende teurer. In Washington kostet eine U-Bahn-Fahrt jetzt bis zu 1,95 Dollar.

  • Soziale Unsicherheit

    Zehntausende entlassen / Reifenindustrie kürzt Löhne

    Washington (ADN-Korr./ND). In den USA dominiert die soziale Unsicherheit. Krisenmeldungen der vergangenen Woche widerspiegeln diesen Zustand:

Seite 6
  • Alle friedliebenden Menschen für den Kampf um Abrüstung mobilisieren

    Gemeinsames Kommunique mit KPO über Besuch einer SED-Delegation in Österreich

    Auf Einladung des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Österreichs besuchte eine Delegation des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands vom 25. bis 28. Juni 1980 Österreich. Der Delegation, die von Hermann Axen, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK, geleitet wurde, gehörten an: Wolfgang Herger, Mitglied des ZK, Alfred Marter, Helmut Müller, stellvertretende Abteilungsleiter im ZK, und Walter Brunner, politischer Mitarbeiter im ZK ...

  • Volksfest mit Antworten auf brennende Fragen

    Zehntausende Westberliner zu Gast bei der „Wahrheit" Von Herbert Annas

    Wenn „Die Wahrheit", die sozialistische* Tageszeitung Westberlins, zu ihrem alljährlichen Pressefest einlädt, strömen viele Zehntausende auf das FestgeLän^ de um die „Neue Welt": Diese Tradition wurde auch am vergangenen Wochenende nicht gebrochen, obwohl sich das Wetter zeitweilig von der ausgesprochen unfreundlichen Seite zeigte ...

  • Pretorias Kurs auf einen Vasallenstaat

    Am 12. Juni 1980 kündigte Pretorias Generaladministrator Viljoen sogar die Bildung eines „Ministerrates" an, der am 1. Juli „vereidigt" werde. Es handelt sich um ein zwölfköpfiges „Kabinett" aus Mitgliedern der berüchtigten „Demokratischen Turnhallen- Allianz" (DTA), deren Chef Dirk Mudge als „Ministerpräsident" von Pretorias Gnaden vorgesehen ist, während einer der eingekauften namibischen Häuptlinge als „Staatspräsident" fungieren, soll ...

  • Wer bestimmt in der Labour Party?

    ND berichtete mehrfach über Aktivitäten der britischen Labour Party für Frieden und Abrüstung. Sind eigentlich alle Führungsgremien der Partei an entsprechende Beschlüsse gebunden, fragt unter Leser Rolf Schmidt aus Magdeburg. Bekanntlich hat Anfang Juni ein Sonderparteitag der Labour Party stattgefunden, der der Sicherung des Friedens und der Abrüstung gewidmet war ...

  • Medizinische Hilfe für Äthiopien

    Verstärkte Unterstützung der DDR bei Ausbildung

    In Äthiopien studierte kürzlich eine Delegation des Gesundheitswesens der DDR, auf welche Weise unsere Republik dem Nationalen Gesundheitsdienst des Landes verstärkt Hilfe leisten kann. In der „Kaffee-Region" erlebten die Mitglieder der Delegation, die vom Stellvertreter des Ministers für Gesundheitswesen der DDR Prof ...

  • Sowjetjugend zeigt zehntausend Spitzenleistungen

    FDJ beteiligt sich mit MMM-Exponaten

    Von Martin John, Moskau Der allerneueste Pavillon der Volkswirtschaftsausstellung- der UdSSR steht seit dem Wochenende ganz im Zeichen der Jugend. Hier hat die NTTM, die Schau des wissenschaftlich-technischen Schöpfertums der Jugend, ihre Pforten geöffnet. Sie zeigt 10 000 Spitzenerzeugnisse, an denen 45 000 junge Rationalisatoren und Erfinder gearbeitet haben ...

  • Okkupanten aufler Gesetz und Recht

    Bekanntlich hat die UNO schon 1966 Pretoria das Treuhandschaftsmandat über Namibia aberkannt. Die Besatzer stehen daher wie alle ihre Handlungen außer Recht und Gesetz: Ihre Terrorverwaltung,_ihre mit internationalen Monopolen geteilte Ausplünderung der reichen Bodenschätze und ihr Feldzug gegen die SWAPO, die von der UNO allein als legitime Repräsentantin des namibischen Volkes anerkannte Befreiungsorganisation ...

  • In Spaniens Süden gedeiht das Elend

    Massenarbeitslosigkeit unter den Landarbeitern

    Alarmierende Nachrichten aus Andalusien haben den Süden Spaniens in den vergangenen Wochen in den Blickpunkt der Öffentlichkeit gerückt: Bauern blockierten Straßen, besetzten Land, verhinderten den Einsatz von Erntemaschinen, es gab Streiks in einigen Ortschaften und Protestdemonstrationen gegen die Agrarpolitik ...

  • Zitiert

    Profite der ölmultis

    „Eine kleine Gruppe von Kapitalinvestoren — etwa 50 Banken, Versicherungsanstalten und Pensionsfonds — kontrollieren potentiell mit ihrem Aktienbesitz die 38 größten Erdöl- und Energiekonglomerate" el!»s4i.#«l*(Asfc«aii.ssRÄsl( Grundlage einer Studie fest. „Die Studie zeigt auch, daß die Besitzerschaft in jedem der 38 Energieuntemehmen stark konzentriert ist ...

  • Echte Lösung möglich und äußerst dringend

    Das Aktionsprogramm schlägt für 1981 eine neue Weltkonferenz zur Unterstützung Namibias vor und richtet- an alle UNO-Staatem den dringenden Appell, keinerM „interne Regelung" der Apartheid-Besatzer anzuerkennen. Wörtlich heißt es: „Freie und ge-1 rechte Wahlen unter Aufsicht der UNO sind eine wichtage Vorbedingung für eine friedliche Regelung in Namibia ...

  • Namibia dient Rassisten als Basis zur Aggression

    Vertreibung der Apartheid-Besatzer im Interesse der Völker und des Weltfriedens Von Lothar Kitlmer

    Die neue Aggression Südafrikas gegen Angola — mit über 6000 Mann, Panzern, Bombern und Kampfhubschraubern die massivste seit der Intervention von 1975/76 - lenkt den Blick zugleich auf Namibia. Denn von diesem 824 292 km4 großen Territorium aus führt Pretoria schon über Jahre seinen nichterklärten Krieg unter dem zynischen Vorwand des Kampfes gegen Basen der namibischen Befreiungsbewegung SWAPO auf angolanischem Boden ...

Seite 7
  • Zwei Starts — Wunsch des Radweltmeisters

    Der Weltmeister im Straßeneinzelfahren des vergangenen Jahres stand beim Oiympiapreis der 100- km-Mannschaften in Forst an der Spitze des italienischen Vierers, für den dieses Rennen ein bedeutsamer Test vor den Olympischen Spielen in Moskau war. Gianni Giacomini wurde am 18. August 1958 geboren, ist 1,68 m groß und wiegt 64 kg ...

  • Nach Coe nun auch Ovett im britischen Aufgebot

    Er hofft im Lenin-Stadion auf 1500-m-Olympiagold

    Von unserem Londoner Korrespondenten Dr. Franz K n i p p i n g „Ovetts Ziel: Olympisches Gold" hieß es im „Daily Mirror" nach dem beeindruckenden 15Ö0-m-Lauf des 24jährigen Engländers letzten Freitag abend in. Londons Crystal Palace. Den Weltrekord seines Landsmanns und großen Rivalen Sebastian Coe verfehlte Steve Ovett um 3,2 Sekunden ...

  • Noch nie so großes Team

    Äthiopiens NOK-Präsident zu den Moskauer Spielen

    „Äthiopien wird an den Olympischen Sommerspielen in Moskau mit seiner stärksten Mannschaft in der bisherigen Geschichte Olympias teilnehmen", sagte NOK-Präsident Yidnekachew Tessema in einem ADN-Interview. „Wir messen dem Auftreten bei den Moskauer Spielen besondere Bedeutung bei, da wir uns mit der Sowjetunion durch enge Bande der Freundschaft und durch brüderliche Beziehungen verbunden fühlen", betonte er ...

  • Noihten

    Das NOK der Niederlande hat 84 Sportler für <üe Olympischen Spiele dm Moskau bestätigt. Am meisten beschickt: Segeln (18 Atefcivie), Rudern und Schwämmen (je 12). Angola entsendet 13 Sportler nach Moskau — Leichtathleten, Boxer und Schwämmer. 50-km-Gehereuropameister Jorge Lloparjt führt das spanische LeichtathletSk-Aufigebot am ...

  • Sportdelegation der YR Mocambique zu Gast

    Auf Einladung der Sportleitung der DDR traf am Montag eine Delegation der Nationaldirektion für Körpererziehung und Sport der Volksrepublik Mocamibique unter iLeitung ihres Nationaldirektors Joao Carlos da Conceicao in Berlin ein. Sie wurde vom Vizepräsidenten des DTSB der DDR Günther Heinze zu ersten Gesprächen über die weitere Zusamr menarbeät auf dem Gebiet von Körperkultur und Sport zwischen der DDR Und der Volksrepublik Mocambique empfangen ...

  • Eisschndraufermnen bei 5-Etappen-Fahrt

    Im Rahmen ihres Sommertrainingsprogramms nahmen Eisschnelläuferinnen vom SC Einheit Dresden^ dem SC Karl-rMarx-iStadt und vom SC Turbine Erfurt an einer 5-Etappen-Fahrt im Radsport um den O,ptima-Cup 1980 in Erfurt-Schwerborn teil. Dabei errang Beate Romstedt (SC Turbine Erfurt) hinter der mehrfachen DDR-Radsportmeisterin Heidi Klawitter (SSG Bad Lausiek/5 Etappensiege) in den beiden Einzelzeitfahren zwei zweite Plätze ...

  • Schwimm-turoparekord und fünf Landesrekorde

    Neben dem Europarekord von Sandor Wladar bei den ungarischen Meisterschaften in Budapest über 200 m Rücken (2:01,72) gab es weitere Landesrekorde: Wladar über 100 m Rücken (Vorlauf) in 58,20 s, Agnes Fodor mit 2:07,17 min über 200 m Freistil, Klara Gulyas mit 4:25,13 beziehungsweise 9:04,35 über 400 und 800 m Freistil sowie ©abriella Kindl mit 1:13,15 über 100 m Brust ...

Seite 8
  • Neue Wohnungen und viel Grün vor der Haustür

    Im Stadtbezirk Berlin-Marzahn ist der erste Bauabschnitt des 1. Wohngebietes zum größten Teil fertiggestellt

    Gespräch mit Stadtbezirksbürgermeister Gerd C y s k e Rund 30 000 Bürger haben seit dem Richtfest am 2. September 1977 im Stadtbezirk Berlin-Marzahn neue Wohnungen bezogen. Auch zahlreiche gesellschaftliche Einrichtungen sind «entstanden. Im Siedlungsgebiet wurden beträchtliche Mittel für die Modernisierung und Wohnraumwerterhaltung aufgewandt ...

  • 3200 Mitglieder der GST bei der Beiirkswehrspartakiade

    Hohe Leistungen in der vormilitärischen Ausbildung

    Rund 3200 Berliner GST-Mitglieder wetteiferten am Wochenende auf der 3. Bezirkswehrspartakiade der Gesellschaft für Sport und Technik im Pionierpark „Ernst Thälmann" in der Wuhlheide und in acht weiteren Sportstätten um ausgezeichnete Leistungen in der /vormilitärischen Ausbildung und im Wehrsport. Während ...

  • Die Gemüsefrau von Bohnsdorf

    EHi Eckert, verkaufsstellenleiterin! beim Konsum

    Bohnsdorf ist mit seinen nahezu 14 000 Einwohnern gewiß kein Dorf, aber viele kennen Elli Eckert, die in diesem Treptower Ortsteil seit drei Jahrzehnten Gemüse verkauft. Ihre Arbeit ist nicht leicht, Kisten müssen transportiert werden, sie putzt das Gemüse und macht alles verkaufsfertig. „Die Kunden wollen saubere Ware kaufen" ist die Devise von Elli Eckert ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (2 05 40), keine Vorstellung; Komische Oper (2 29 25 55), 19-22 Uhr- „Madam Butterfly" Spielplanänderung***); Deutsches Theater (2 87 12 25), 19.30-21.30 Uhr- „Das Jahrmarktsfost zu Plundersweilern"**), Kleine Komödie (2 87 12 26), keine VorsteEung; Berliner Ensemble (2 82 3160), ...

  • Vom guten Rat bis zum Ehekurs

    Einen Tip im vorübergehen kann wohl jeder einmal gebrauchen. Sei es, um dem neuen Haushaltgerät auf die Anwendungsschliche zu kommen, Gästen mit Schnellgerichten „zu Leibe zu rücken" oder Näheres über Modetendenzen zu erfahren. Die DFD-Beratungszentren stehen dafür offen. Doch die Kurzinformation ist nur eine Seite dieser Einrichtungen ...

  • Stimme der DDR-,

    9.00 Die bunte Welle; 11.10 Musikalische Matinee; 12.05 Tanzmusik; 13.00 Aktuelle Politik; 13.30 Wir DIENSTLEISTUNG. Der VE Dienstleistungsbetrieb Berlin eröffnet Mittwoch im Neubaugebiet Alt-Friedrichsfelde, Straße der Befreiung 70, eine Einrichtung. FRÜHKONZERT. Der Bezirksausschuß der Volkssolidarität lädt alle Rentner zum Frühkonzert am Mittwoch um 10 Uhr in den Garten von „Zenner" ein ...

  • FD J-Studenten bereiten Hochschulkonferenz vor

    Mit einem Referat von Hannes Hörnig, Mitglied des ZK der SED und Leiter der Abteilung Wissenschaften des ZK, wurde am Montag an der Außenstelle Bärenklau der Jugendhochschule „Wilhelm Pieck" ein Lehrgang des Zentralrates der FDJ mit Funktionären des Jugendverbandes von Universitäten, Hoch- und Fachschulen eröffnet ...

  • Ehre ihrem Andenken! I

    Im Alter von 56 Jahren starb am 8. Juni unser Genosse Helmut Schwarz aus der WPO 485. Er war seit 1945 Mitglied der Partei der Arbeiterklasse und hat sich in den bewaffneten Organen der DDR unermüdlich für den Schutz des Sozialismus eingesetzt. Für seine Treue zur Partei wurde er mit der Ehrenurkunde des ZK der SED ausgezeichnet ...

  • (ADN)

    26. Spielwoche 6 aus 49 (1. Ziehung): kein Sechser, Zusatzfünfer mit 156 820 Mark, Fünfer mit je 2200 Mark, Vierer mit je 42 Mark, Dreier mit je 5 Mark. 6 aus 49 (2. Ziehunc): Sechser mit 187 870 Mark, kein Zusatzfünfer, Fünfer mftt je 3079 Mark, Vierer mit je 47 Mark, Dreier mit je 5,50 Mark. 5 aus 45: Fünf er mit 101 840 Mark, Zusatavierer mSit je 7220 Mark, Vierer mit je 361 Mark, Zusatzdreier mit je 130 Mark, Dreier malt je 6,50 Mark ...

  • Fernsehenund Funkheute

    Fernsehen 1:

    7.55 English for you, 9.20 Programmvorschau, 9.25 Aktuelle Kamera , 10.00 Sieben Ohrfeigen, Spielfilm, 11.30 Der schwarze Kanal; 11.50 Das Verkeforsmagazin, 12.15 Die Fernseh-Pressekonferenz; 12.45 Nachrichten; 14.30 Programmvorschau, 14.35 English for you; 15.05 Neuer Russdschkurs für die Klasse S; 15 ...

  • Forschungen für Industriebetriebe

    Die Lehre, Erziehung und Forschung noch wirksamer zu gestalten, war das Anliegen eines Konzils, das am Montag an der Berliner Hochschule für Ökonomie „Bruno Leuschner" stattfand. Vor rund 600 Vertretern der einzelnen Sektionen und Bereiche zog Rek*- tor Prof. Dr.; Rolf Sieber eine erfolgreiche Bilanz ...

  • Zum Ferienauftakt den Reigen der Freundschaft

    „Hurra — wir haben Ferien" heißt die Aiuftaktveramstaltung für die Sommer ferden 1980 auf der Freilichtbühne im Tierpark am 2. Juli um 16 Uhr. 3000 Pioniere werden Gäste dieser Veranstaltung sein. Durch das Programm führt Ferienreporter Kalle. Arbeitsgemeinischaften und Kollektive des Hauses der Jungen Pioniere „German Xitow" Lichtenberg, so die iRhönradturner, Gymnasten, die Tanzgruppe und der Chor des Hauses werden Kostproben ihres: Könnens geben ...

  • Neues Deutschland

    scheckamt Berlin. Konto-Nr. 555 09. - Alleinige Anzeieen Verwaltung DE WAG, An?eigenzentrale Berlin, Postanschrift: 1021, Berlin, Rosenthaler Straße 28/31, Anzeigenannahme: 1054 Berlin. Wilhelm-Pieck-Straße 49, Telefon: 2 36 27 57, und alle DEWAG-Betriebe und -Zweigstellen In den Bezirken der DDR. Anzeigenannahme für Auslandsanzeigen INTERWERBUNG BERLIN, DDH -1157 Berlin, Hermann- Düncker-StraQe 89 ...

  • Wie wird das Wetter?

    Weiterentwicklung: Tiefdruckgebiete über der Nord- und Ostsee führen weiterhin kühle und feuchte Luftmassen heran. Es wird deshalb stank ibewölkt sein. Zeitweise tritt Regen auf. Die Temperaturen erreichen tagsüber mur Werte zwischen 12 bis 16 Grad und liegen dies Nachts bei 9 Grad. Der Wind ist schwach bis mäßig ...

  • Die kurze Nachricht

    TIERPARK. Anläßlich des 25jährigen Tierparkjuibiläums am 2. Juli überbringen von 9 bis 16 Uhr bekannte Orchester musikalische Geburtstagsgrüße am Eingang Bärenschaufenster. Im Alfred^Brehm-Häus wurde ein Sonderpostamt eingerichtet, und Philatelisten gestalten, dort eine Sonderausstellung. AUSSTELLUNG ...

  • Rowdy festgenommen

    Die Kriminalpolizei ermittelt gegeniwärtig gegen einen 24jährigen einschlägig vorbestraften Rowdy aus Berlin-Lichtenberg. Dieser hatte am vergangenen Freitag auf einem Schaff der Weißen Flotte einen Bürger belästigt und ihn danach an der Anlegestelle Berlin-Treptow mit Fäusten ins Gesicht geschlagen und mit Füßen getreten ...

  • Sonderpostwertzeichen

    Mit Abbildungen von Geräten aus dem Optischen Museum der Carl-Zeiss-Stiftung in Jena gibt das Ministerium für Post- und Fernmeldewesen der DDR vier mehrfarbige Sonderpostwertzeiehen im Zusammendruck heraus. Die Werte zeigen: 20 Pfennig: Mikroskop von Huntley, London, "1740; 25 Pfennig: Mikroskop von Magny, Paris, um 1751, 35 Pfennig: Mikroskop von Amici, Modena, 1845; 70 Pfennig: Mikroskop von Zeiss, Jena, 1873 ...

  • Baren an alten Schulen in der „Christburger"

    „Wir vom Prenzlauer Berg freuen uns, daß schon so viele Wappentiere aus unserem Stadtbezirk veröffentlicht wurden", sagte unsere Leserin Solvig» Ehrhardt aus der Chodowieckistraße. „Besonders gern gehen die Bären offensichtlich zur Schule". In der 18. und 21. Oberschule in der Christburger Straße 14 sind z ...

  • Fernsehen 2:

    11.40 Was — wann — wo?; 17.45 Nachrichten, 17.50 Uns«r Sandmännchen , 18.00 Pas de deux — Schritte zu zweit, 18.30 Leben, wie jeder andere; 18.55 Nachrichten; 19.00 Parade der Betrüger (4), Fernsehfilm, 20.00 Mancher geht, wann er will, eine moralisch-ökonomische "Untersuchung; 20.35 Berge sind wie Magnete (2), Film; 21 ...

  • Radio DDR I:

    8.00 Notizen, Noten, Neuigkeiten, 10.10 Treffpunkt Plattenstuddo; 11.05 Nicht nur eine Akte; 12.05 Die Welt heute mittag; 12.15 Rhythmisches Dessert; 14.05 Unsere Volkspolizei; 15.00 Magazin; 18.05 Stunde der Melodie, 19J7 Volkstümliche Weisen, 20.05 Rosen, Tulpen, Nelken; 21.05 Ein Stuhl bleibt leer, Hörspiel; 22 ...

  • Radio DDR II:

    10.45 Der iRadto-DDR-MusAk-Kluto; 12.00 Orchesterkonzert; 13.05 Aus dem Zeitgeschehen, 14.00 Kammermusik; 15.05 Opernkonzert; 16.00 Die Schule macht Musik — die Musik macht Schule, 17.45 Gestalten der Weltgeschichte: Ludwig Warynski, 19.00 Stunde der Klassik; 20.05 Studio 70; 20.45 Konzertsaal im Funk; 23 ...

  • Berliner Rundfunk:

    9.00 Musik, die Sie kennen und lieben, 10.00 Zu Gast bei Staatssekretär Prof. Dr. habil Helmut LiMe; 10.40 Treffpunkt Alexanderplatz; 13.30 Pulsschlag der Zeit; 13.50 Aus Oper und Konzert; 14.15 Wir — das Pioniermagazdn, 16.00 JugendstacMo D,T 64, 19.30 Pulsschlag der Zeit, 22.45 26. Internationale Komponistentribüne Paris 1979 ...

  • Vormittagsprogramm am Mittwoch: Fernsehen 1:

    7.55 English for yau, 9.20 Programmvorschau, 9.25 Aktuelle Kamera ; 10.00 Der Fall Sylvia Karsinke, Fernseihspiel, 11.15 Mancher geht, wann er will, eine moralisch-ökononomJBche Untersuchung; 11.50 Berufe im Bild, 12.15 Nachrichten; 12.45 English for you.

Seite
Gespräche zwischen UdSSR und BRD begannen in Moskau Treue Pflichterfüllung zur Stärkung unserer Republik Mit guter Wettbewerbsbilanz in das zweite Halbjahr 1980 Rassisten Südafrikas weiteten die Aggression gegen Angola weiter aus Israelischer Kommandotrupp tötete f rauen und Kinder Große Verdienste gewürdigt Jugendvertreter in Paraguay ermordet Neuer Streckenabschnitt der BAM fertiggestellt Portugals Rechte stützen Agrarier Weiterbildung für Theaterschaffende Hitzewelle in den USA forderte 42 Todesopfer Reaktionare Kräfte ausgeschaltet Konferenz gegen Apartheid 38 Terroropfer in El Salvador Botschafter der UdSSR bei Erich Honecker Politiker aus Norwegen zu Gast Bebenserie in Japan Kur* bemhM Versammlungsverbot UDP bei Wahlen vorn
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen