13. Jul.

Ausgabe vom 28.06.1980

Seite 1
  • Gemeinsame Erklärung

    Die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands und die Rumänische Kommunistische Partei, die Deutsehe Demokratische Republik und die Sozialistische Republik Rumänien sind im Ergebnis der in der Zeit vom 25. bis 27. Juni 1980 in Bukarest zwischen den Partei- und Staatsdelegationen der Deutschen Demokratischen Republik und der Sozialistischen Republik Rumänien geführten Verhandlungen geleitet von den Beschlüssen des IX ...

  • Erich Honecker und Nicolae Ceausescu auf der Großkundgebung in Bukarest

    Ansprachen begeistert aufgenommen / DDR wünscht dem Brudervolk neue Erfolge beim sozialistischen Aufbau Rumänien für Verstärkung der vielseitigen Zusammenarbeit / Delegation besuchte die Werktätigen von Brasov von unseren Berichterstattern Werner Mick

    Bukarest. Mit der Unterzeichnung einer Gemeinsamen Erklärung und mit einer machtvollen Freundschaftskundgebung' ging am Freitag der dreitägige offizielle Freundschaftsbesuch der Parteiund Staatsdelegation der DDR in der Sozialistischen Republik Rumänien zu Ende. Der Generalsekretär der RKP und Präsident ...

  • leierliche Zeremonie im Palast des Staatsrates

    Weitere wichtige Abkommen und Protokolle signiert

    Bukarest. Zum Abschluß des offiziellen Freundschaftsbesuchs der Partei- und Staatsdelegation der DDR in Rumänien unterzeichneten am Freitagnachmittag der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende ides Staatsrates der DDR, Erich Honecker, und der Generalsekretär der RKP und Präsident der SRR, Nicolae Ceausescu, eine Gemeinsame Erklärung ...

  • Herzliche Verabschiedung auf dem Flughafen Otopeni

    Dank für die Gastfreundschaft des rumänischen Volkes

    Bukarest. Die Partei- und Staatsdelegation der DDR unter Leitung von Erich Honecker hat am Freitagabend ihren dreitägigen offiziellen Freundschaftsbesuch der Sozialistischen Republik Rumänien beendet. Auf dem Flughafen Bukarest-Otopeni wurde sie sehr herzlich von Nicolae Ceausescu und weiteren Mitgliedern der rumänischen Partei- und Staatsführung verabschiedet ...

  • Delegation wieder in Berlin

    Berlin. Die Delegation ist in den Abendstunden wieder in Berlin eingetroffen. Sie wurde auf dem Flughafen BerlinrSchönefeld von Mitgliedern des Politbüros des ZK der SED, des Staatsrates und des Ministerrates der DDR sowie vom Geschäftsträger a. i. der SRR in der DDR, Constantin Georgescu, herzlich begrüßt ...

Seite 2
  • II.

    Die höchsten Repräsentanten beider Parteien und Staaten stellten fest, daß im internationalen Laben einerseits die Entschlossenheit der Völker, aller fortschrittlichen und friedliebenden Kräfte immer stärker wird, der Aggression«- und Unterdrückungspolitik des Imperialismus, Kolonialismus und Neokolonialismus ...

  • Gemeinsame Erklärung

    (Fortsetzung von Seite 1)

    mens für den gesamten Zeitraum 1976-1980 wird überschritten. Neue Vereinbarunigen über die Kooperation und Spezialisierung der Produktion wurden abgeschlossen, wodurch der Anteil der in diesem Rahmen hergestellten Erzeugnisse am Gesamtumfang des Warenaustausches ständig steigt. Zwischen beiden Ländern bestehen über 60 zwei- und mehrseitige Abkommen und Vereinbarungen zur Spezialisierung und Kooperation ...

  • III.

    Die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands und die Rumänische Kommunistische Partei sind entschlossen, zur unablässigen Festigung der Einheit und Zusammenarbeit der kommunistischen und Arbeiterparteien auf der Grundlage der Prinzipien des Marxismus-Leninismus und der internationalistischen Solidarität, der Gleichberechtigung und Unabhängigkeit, der gegenseitigen Achtung und der Nichteinmischung in die inneren Angelegenheiten beizutragen ...

  • ERICH HONECKER

    Generalsekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und Vorsitzender des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik der aktiven und völlig gleichberechtigten Teilnahme aller Staaten an der Lösung der internationalen Fragen, was den Interessen aller Völker, der Sache der Entspannung, des Friedens und der Zusammenarbeit in der Welt entspricht ...

Seite 3
  • Entspannungspolitik muß verteidigt werden

    Liebe Genossen und Freunde! Bei den Gesprächen, die wir in diesen Tagen mit ©enossen Honecker führten, hatten wir einen breiten Meinungsaustausch über die gegenwärtigen Probleme des-internationalen Lebens. Wir kamen zu gemeinsamen Schlußfolgerungen, die in der heute unterzeichneten Erklärung enthalten sind ...

  • Entschlossen für die nukleare Abrüstung

    Man muß allerdings sagen, daß dieser Konferenz nicht entsprechende Maßnahmen folgten, daß die Erwartungen der Völker nicht wie erforderlich erfüllt wurden. Im Gegenteil, in Europa ist der Rüstungskurs fortgesetzt, sind riesige Mengen von Massenvernichtungsmitteln angesammelt worden. Deshalb ist es notwendig, ...

  • Programm der RKP wird verwirklicht

    Ich bin davon überzeugt, verehrter ©enosse Honecker, daß die Verwirklichung der Dokumente und Abkommen, die wir beschlössen haben, eine n&ue Stufe der vielseitigen Zusammenarbeit zwischen unseren Parteien und Ländern, bedeuten, zu einer Beschleunigung des sozialistischen Aufbaus in beiden Ländern und zum Wachsen des materiellen und geistigen Lebensniveaus der Werktätigen beitragen und gleichzeitig der Sache des Friedens, des Sozialismus, des Fortschritts dienen wird ...

  • Arbeitsteilung wird immer besser genutzt

    Der Außenhandel entwickelt sißh in einer stattliehen Größenordnung und wird in diesem Jahr erstmals vier Milliarden Mark übersteigen. Jedes vierte Erzeugnis, das zwischen unseren Ländern" ausgetauscht wird, ist ein Resultat der Kooperation und Spezialisierung der Produktion. Auch die Wissenschaftler können auf gute Ergebnisse gemeinsamer Forschung verweisen ...

  • DDR an dritter Stelle im Handel Rumäniens

    Unter den neuen historischen Gegebenheiten haben die Beziehungen zwischen unseren Parteien und Staaten einen neuen Inhalt bekommen und haben das Ziel der gegenseitigen Unterstützung beim Aufbau der neuen Gesellschaftsordnung. Sie gründen sich, wie wir im Vertrag über Freundschaft, Zusammenarbeit und ...

  • Ernste Gefahr durch aggressivste Kräfte

    Liebe Genossen und Freunde! Damit die Völker menschenwürdig und glücklich leben können, muß vor allem der Frieden gewährleistet werden. Er ist für das Werk des sozialistischen Aufbaus in unseren Ländern unentbehrlich und vergrößert seine Möglichkeiten. Der nationalen und sozialen Befreiung kommt er zugute ...

  • Frieden auf Dauer ist und bleibt kommunistisches Ideal

    Rede von Erich Honecker

    Lieber Genosse Nicolae Ceausescu! Liebe Bürger von Bukarest, liebe Freunde und Genossen! Meine Damen und Herren des Diplomatischen Korps! Es ist mir eine aufrichtige Freude auf dieser großartigen Kundgebung mit Ihnen, den Werktätigen Bukarests, der Hauptstadt der Sozialistischen Republik Rumänien, zusammenzutreffen ...

  • Gute Grundlage für konstruktiven Dialog

    Auf der Maitagung des Politischen Beratenden Ausschusses haben bekanntlich die Teilnehmerstaaten des Warschauer Vertrages im Interesse der politischen Entspannung und ihrer Ergänzung durch die militärische erneut die Initiative ergriffen. Sie schlugen dazu in ihrer Deklaration eine ganze Reihe praktischer Maßnahmen vor ...

  • Positive Bilanz zum X. Parteitag

    Liebe Genossen und Freunde! Liebe Bukarester.' In der Deutschen Demokratischen Republik steht das gesellschaftliche Leben immer mehr im Zeichen eines großen-Ereignisses, das im Frühjahr 1981 stattfinden wird. Es ist der X. Parteitag der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands. Er ward unseren Kurs zum Wohle des Volkes unter den Bedingungen der 80er Jahre weiter ausarbeiten und beschließen ...

  • Gemeinsamer Kampf hat reiche Geschichte

    In der Gegenwart setzen wir so die verpflichtenden, revolutionären Traditionen fort, die im gemeinsamen Kampf der besten Söhne der deutschen und rumänischen Arbeiterklasse gegen Imperialismus, Faschismus und Krieg, für Sozialismus und Frieden gewachsen sind. Zusammen mit den Kommunisten aus vielen Ländern hielten deutsche und rumänische Klassengenossen in den Schützengräben der jungen spanischen Republik das Banner der Freiheit hoch ...

  • In 35 Jahren wurde Großes geleistet

    Aufmerksam machte sich unsere Delegation mit den Erfolgen des rumänischen Bruderlandes bei der VerwirkliiGhuag der Beschlüsse des XI. und XII, Parteitages der Rumänischen Kommunistischen Partei vertraut. Die persönlichen Begegnungen mit den Werktätigen in Bukarest und Brasoy waren für uns sehr erlebnisreich ...

  • Unsere Zusammenarbeit wird auf allen Gebieten erweitert

    Rede von Nicolae Ceausescu

    Lieber Genosse Honecker! Liebe Mitglieder der Partei- und Staatsdelegation der Deutschen Demokratischen Republik! Liebe Genossen und Freunde! Für mich ist es eine ganz besondere Freude, hier auf diesem Meeting der Freundschaft zwischen unseren Ländern, Parteien und Völkern noch einmal einen herzlichen, kameradschaftlichen Gruß an den Genossen Erich Honecker und die Mitglieder der Partei- und Staatsdelegation der Deutschen Demokratischen Republik zu richten ...

Seite 4
  • Mitteilung

    über den offiziellen Freundschaftsbesuch einer Partei- und. Staatsdelegation der Deutschen Demokratischen Republik in der Sozialistischen Republik Rumänien

    Auf Einladung des Zentralkomitees der Rumänischen Kommunistischen Partei, des Staatsrates der Sozialistischen Republik Rumänien und des Generalsekretärs der Rumänischen Kommunistischen Partei und Präsidenten der Sozialistischen Republik Rumänien, Nicolae Ceausescu, weilte vom 25. bis 27. Jiund 1980 eine ...

  • Strittige fragen durch Verhandlungen losen

    Die Lösung der komplexen Probleme der heutigen Welt erfordert, daß neben den Großmächten die kleinen und mittleren Länder, die Nichtpaktgebundenen und die Entwicklungsländer, die die große Mehrheit der Welt darstellen und zutiefst an der Liquidierimg der kolonialistischen, imperialistischen und neokolonialistischen Politik ...

  • Unsere Zusammenarbeit wird auf allen Gebieten erweitert

    (Fortsetzung von Seite 3)

    aller Staaten dieses Gebietes herzustellen. In diesem Sinne sprechen wir uns für die Lösung der Probleme zwischen den Vereinigten Staaten von Amerika und Iran — einschließlich des Problems der Geiseln — auf dem Wege von friedlichen Verhandlungen aus, bei denen die Unabhängigkeit und Souveränität Irans voll respektiert wird ...

  • „La multi ani" — ein langes Leben!

    Vor der Halle erlebten Erich Honecker. Nicolae Ceausescu und die anderen Persönlichkeiten dann eine Parade moderner Fahrzeuge verschiedenster Typen. 50 Traktoren und Schlepper fuhren an den Gästen vorüber. Die Palette reichte vom leichten „TJ-250" mit 28 PS bis zur schweren Kanalbaumasehine. Eines dieser Fahrzeuge, der Mobildrehkran TIH-445, wird in Kooperation mit der DDR hergestellt ...

  • Hunderttausende säumten die Strafien

    Brasov empfing seine Gäste mit einem dichten Menschenspalier in allen Straßen. In der Bezirksstadt waren über Hunderttausende an die Fahrtstrecke gekommen^ um mit Applaus und Grußworten, Hurra- und Hochrufen ihre freundschaftliche Verbundenheit mit der DDR, und ihren Repräsentanten zu bezeugen. Vor der großen Sporthalle der Stadt demonstrierten junge Athleten ihr Können ...

  • Erzeugnisse auch bei uns gut bekannt

    In der Produktionshalle für Wälzlager wurden der Parteiund Staatsdelegation aus der DDR automatische Einspindelmaschinen vorgeführt, die im Werte selbst entwickelt und gebaut worden sind. Sie entsprechen den spezifischen Bedingungen der Wälz» lagerherstellung. Während der Besichtigung erwiderten Erich Honeckei und Nicolae Ceausjescu immer wieder die herzlichen Grüße der Beschäftigten, ein großer Teil von ihnen Frauen ...

  • Beim Spaziergang im Kurort Sinaia

    bewegungen, mit anderen demokratischen Parteien, mit den fortschrittlichen und antiimperialistischen Kräften in der ganzen Welt. Der einheitliche Kampf aller dieser Kräfte kann die Lösung der komplexen Probleme des internationalen Lebens auf neue Art bewirken. Nur durch den Kampf der Völker, der fortschrittlichen ...

  • Dank für die herzliche Gastfreundschaft

    Der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, richtete Freitagabend ein Staatstelegramm an den Generalsekretär der RKP und Präsidenten der SRR, Nicolae Ceausescu. Darin heißt es: Beim Verlassen Ihres Landes übermittle ich Ihnen, dem Zentralkomitee der Rumänischen ...

  • Beste Wünsche an alle Werktätigen der DDR

    Nehmen Sie, teure Genossen, in Ihr Vaterland die Gefühle der Freundschaft des rumänischen Volkes mit, unsere herzlichen Wünsche an alle Werktätigen, an das Volk der Deutschen Demokratischen Republik für neue und immer größere Errungenschaften beim Aufbau des Sozialismus. Es lebe die Freundschaft und ...

  • Woge der Herzlichkeit umfing Gäste in Brasov

    Treffen mit Arbeitern im Wälzlagerbetrieb und im Traktorenwerk

    Ein begeistertes Willkommen entbot der Partei- und Staatsdelegation der DDR am Freitagmorgen Bra§ov, das Industriezen-. trum in den Karpaten. An der Bezirksgrenze — kurz vor Predeal, der höchstgelegenen Stadt Rumäniens — wurden Erich Honecker und Nicolae Ceausescu, wie schon oft in diesen Tagen, Brot, Salz und Wein gereicht ...

  • 760200. Trakter vom Band gelaufen

    Der Rundgang durch das Werk führte die Gäste zunäehst zur Motorenfertigung, die erst kürzlich in Betrieb genommen wurde und für eine Jahresproduktion von 60 000 Dieselmotoren ausgelegt ist. Erieh Honecker und Nicolae Ceauseseu besichtigten einzelne Arbeitsakte an einer Fertigungsstrecke, die weitgehend mechanisiert ist ...

Seite 5
  • Donawitzer Werk begrüßte Gäste aus unserer Republik

    Hermann Axen besuchte VDEST-Betrieb in der Steiermark

    Wien (ADN-Korr.). Die Delegation des ZK der SED unter Leitung von Hermann Axen, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK, hatte am Freitag freundschaftliche Begegnungen mit Vertretern der unter staatlicher Verwaltung stehenden Industrie des Landes und mit Anbeitern im Stahlwerkerzentrum Donawitz. In Begleitung des Vorsitzenden der KP Österreichs, Franz Muhri, besichtigten die Mitglieder der Delegation das Stahl- und Walzwerk Donawitz in der Steiermark ...

  • Die 18. Arbeiterfestspiele der DDR Haben im Bezirk Rostock begonnen

    Kurt Hager, Harry Tisch und Egon Krenz bei der Eröffnung in Ralswiek herzlich begrüßt Von unseren Berichterstattern Elvira Mollenschott und Hans Jordan

    Rostock (ND). Die 18. Arbeiterfestspiele der DDR, die im Bezirk Rostock stattfinden, haben am Freitag begonnen. Den verheißungsvollen Auftakt des dreitägigen Festivals bildete am Abend eine mitreißende Wiederaufführung von KuBas Störtebeker-Ballade auf der Freilichtbühne in Ralswiek am Jasmunder Bodden ...

  • Die Minister für Volksbildung und für Verteidigung bei Schülern 9. Klassen

    Margot Honecker und Heinz Hoffmann informierten sich über den Wehrunterricht

    Oranienburg (ADN). Gemeinsam mit Margot Honecker, Mitglied des ZK der SED und Minister für Volksbildung, besuchte am Freitag Armeegeneral Heinz Hoffmanri, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Minisfer für Nationale Verteidigung, die Oranienburger Pablo-Neruda-Oberschule sowie das Zentrale Pionierlager „Wilhelm Florin" in Prebelow ...

  • ZK der SED gratuliert

    Genossen Gustav Krpsdi Herzlichste Glückwünsche zum 80. Geburtstag übermittelt das ZK der SED dem Genossen Gustav Kipsch in Frankfurt (Oder), der seit mehr als fünf Jahrzehnten in den Reihen der Partei an vielen Brennpunkten der Klassenauseinandersetzungen gekämpft hat. „In Deiner Heimatgemeinde Ziebigen gehörtest Du zu den Mitbegründern der Ortsgruppe der Kommunistischen Partei Deutschlands, deren Politleitet Du warst", heißt es in dem Grußschreiben ...

  • Überzeugendes Beispiel für Wandel zum Wohl des Volkes

    30 Jahre Eisenhüttenstadt / Grußadresse Erich Honeckers

    Berlin (ND). Herzliche Grüße und Glückwünsche zum 30jährigen Jubiläum von Eisenhüttenstadt übermittelte der Generalsekretär des Zentralkomitees der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, den Abgeordneten der Stadtverordnetenversammlung und allen Bürgern der Stadt. Die Grußadresse wurde am Freitag in einer Festsitzung der Stadtverordnetenversammlung vom Mitglied des Staatsrates Dr ...

  • Vor dem X. Parteitag große Aufgaben für Journalisten

    Der Zentralvorstand des VDJ trat in Berlin zusammen

    Berlin (ADN). Mit neuen Ideen, hoher journalistischer Qualität und Beiträgen von großer Wirksamkeit wollen die Journalisten der DDR zur Masseninitiative und breiten Diskussion des Volkes der DDR zum X. Parteitag der SED beitragen. Dieses Ziel stand im Mittelpunkt der 7. Tagung des Zentralvorstandes des Verbandes der Journalisten der DDR (VDJ) am Freitag in Berlin ...

  • Abordnung der KP Kubas im Zentralkomitee empfangen

    Freundschaftliche Unterredung mit Werner Jarowinsky

    Berlin (ADN). Werner Jarowinsky, Kandidat des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, empfing am Freitag eine Studiendelegation des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Kubas zu einem freundschaftlichen Gespräch. Er informierte die kubanischen Gäste über die Vorbereitung des X. Parteitages der SED, die vielfältigen Initiativen der Werktätigen zur ...

  • Ehrensalut in Gdynia für Verband unserer Volksmarine

    Polnische Waffenbrüder bereiteten herzlichen Empfang

    Gdynia (ADN). Unter dem traditionellen Salutaustausch ist ein Schiffsverband der Volksmarine am Freitag zu einem offiziellen Flottenbesuch anläßlich des 35. Jahrestages der Polnischen Seekriegsflotte und der „Tage des Meeres" in Gdynia eingetroffen. Im Hafen der Dreistadt Gdahsk-Sopot—Gdynia bereiteten polnische Waffenbrüder, Tausende Werktätige und Pioniere den Besatzungen des Küstenschutzschiffes „Rostock" und des Schulschiffes „Wilhelm Pieck" einen überaus herzlichen Empfang ...

  • 400 vortrage an der Bergakademie

    Montanwissenschaftler beritten

    Freibert (ND). Über 1200 Montanexperten aus 15 Ländern nahmen am XXXI. Berg- und Hüttenmännischen Tag der Bergakademie Freiberg teil, der am Freitag zu Ende ging. Das Programm dieses traditionellen Fachtreffens umfaßte 15 Kolloquien mit rund 400 wissenschaftlichen Beiträgen. Der Rektor der gastgebenden Hochschule, Prof ...

  • Effektiverer Austausch Forschung-Industrie

    Berlin (ADN). Der Minister für Elektrotechnik und Elektronik, Otfried Steger, und der Präsident der Akademie der Wissenschaften der DDR, Prof. Dr. Werner Scheler, berieten am Freitag über die weitere Vertiefung der Zusammenarbeit bei gemeinsamen Forschungsprojekten. Während der Besichtigung mehrerer ...

  • Industriezentrum feierte Jubiläum

    Efsenhfittenstadt (ND). Der 30. Jahrestag von Eisenhüttenstadt und des Eisenhüttenkombinates Ost wurde am Freitag mit einer Festveranstaltung im Friedrich- Wolf-Theater gewürdigt. Jochen Hartwig, 1. Sekretär der Bezirksleitung Frankfurt der SED, betonte in seiner Ansprache, die moderne Industriestadt und das leistungsfähige metallurgische Zentrum, das heute 70 Prozent des Roheisens der DDR liefert, seien beeindruckendes Zeugnis für die Leistungskraft unseres Volkes ...

  • Bundessekretär empfing DDR-Militärs in Beigrad

    Belgrad (ADN-Korr.). Die Delegation der Nationalen Volksarmee unter Leitung des Stellvertreters des Ministers für Nationale Verteidigung und Chefs der Landstreitkräfte, Generaloberst Horst Stechbarth, die sich zu einem mehrtägigen Besuch in der SFRJ aufhielt, wurde am Donnerstag in Belgrad vom Bundessekretär für Volksverteidigung, Armeegeneral Nikola Ljubicic, empfangen ...

  • Freundschaftsdelegation in Libyen eingetroffen

    Tripolis (ADN-Korr.). Eine Delegation des Freundsehaftskomitees DDR—Sozialistische Libysche Arabische Volksjamahiriya ist am Freitag in Tripolis eingetroffen. Die Freundschaftsdelegation, die von Prof. Dr. Jörg Vorholzer, Präsident des Freundschaftskomitees, geleitet wird, wurde auf dem Flughafen der libyschen Hauptstadt von Beshir Ferjani, Generalsekretär der Freundschaftsgesellsehaft SLAVJ-DDR, sowie Vertretern des Allgemeinen Volkskongresses herzlich begrüßt ...

  • Solidaritätsmeeting für das Volk von Uruguay

    Leipzig (ADN). Ihre unerschütterliche Solidarität mit dem Volk Uruguays bekräftigten am Freitag die Werktätigen des Stamm* betriebes Leipzig im Kombinat Elektroenergie-Anlagenbau. Während einer Manifestation — am 27. Juni 1973 wurde in Uruguay eine faschistische Diktatur errichtet — schilderte der Sekretär ...

  • Frauen aus Jugoslawien im DflMkindesvorstand

    Berlin (ADN). Zu einem freundschaftlichen Gespräch empfing am Freitag die Vorsitzende des DFD, Ilse Thiele, eine Delegation der Konferenz für gesellschaftliche Tätigkeit der Frauen Jugoslawiens unter Leitung der stellvertretenden Vorsitzenden Dubravka Brzenik. Die Delegation hatte sich während ihres ...

  • „Rügen" auf Ostseefahrt In Rigas Hafen vor Anker

    Rita (ADN). Die Besatzung des Volksmarine-Schiffes „Rügen", das sich auf einer Ausbildungsfahrt durch- die Ostsee befindet, wurde am Freitag in Riga von Matrosen der Baltischen Rotbannerflotte herzlich willkommen geheißen, An der Anlegestelle des Passagierhafens, wo die „Rügen" festmachte, war eine Ehrenformation der sowjetischen Flotte angetreten ...

  • Gäste aus der KDVR beendeten Gespräche

    Berlin (ADN). Auf Einladung des ZK der SED weilte eine Studiendelegation des ZK der Partei der Arbeit Koreas unter Leitung von Bae I Kwan, stellvertretender Abteilungsleiter im ZK der PdAK, in der DDR. Sie hatte Gespräche mit leitenden Mitarbeitern des ZK und von Bezirks- und Kreisleitungen der SED. In den Bezirken Karl-Marx-Stadt, Gera und Erfurt besuchten die koreanischen Gäste Industriebetriebe sowie Handelsund Dienstleistungseinrichtungen ...

  • DankvonStaatsoberhaupt der Republik Seychellen

    Berlin (ND). Der Präsident der Republik Seychellen, France Albert Rene, übermittelte dem Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, ein Sehreiben. Darin heißt es: „Im Namen der Regierung und des Volkes -der Republik Seychellen möchte ich Ihnen aufrichtigst für die herzliche Glückwunschbotschaft und die guten Wünsche danken, die Sie mir anläßlich unseres Nationalfeiertages übermittelt haben ...

  • Staatstelegramm an den indischen Präsidenten

    Berlin (ADN). Der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsätzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, sandte an den Präsidenten der Republik Indien, Neelam Sanjiva Reddy, ein Staatstelegramm. Darin heißt es: „Nehmen Sie bitte anläßlich des Ablebens des hochgeachteten ehemaligen Präsidenten der Republik Indien, V ...

  • Kind aus der BRD

    aufgegriffen

    Berlin (ADN). Am 27. Juni 1980 wurde im Transitzug D 441 an der DDR-Grenzübergangsstelle Oebisfelde ein 13jähriger Junge aufgegriffen, der nicht im Besitz von Reisepapieren ist. Nach eigenen Angaben handelt es sich um Frank Strade aus Oldenstadt (BRD). Das Kind wurde zur ordnungsgemäßen Betreuung in einem Kinderheim untergebracht ...

  • Ausländische Studenten in der DDR ausgezeichnet

    Berlin (ND). Auf einer Festveranstaltung des Komitees für Angelegenheiten ausländischer Studierender in der DDR beim Ministerium für Hoch- und Fachschulwesen wurden am Freitag in Berlin 89 Studenten aus 35 Ländern für hervorragende Studienergebnisse ausgezeichnet.

Seite 6
  • Meisterschaftsauftakt am 23. August mit BFC-HFC

    Die 33. DDR-Fußballmeisterschaft beginnt am 23. August. Das feierliche Eröffnungszeremoniell findet traditionsgemäß beim Meister statt — also wie im Vorjahr beim BFC Dynamo im Jahn-Sportpark der Hauptstadt. Erster Kontrahent des BFC ist die Hallenser Chemie-Elf. Die Ansetzungen versprechen einen spannenden Verlauf ...

  • Das olympische Dorf wurde feierlich eröffnet

    Mannschaft der Seychellen als erste eingetroffen

    V<m unserem Moskauer Korrespondenten Martin John „Herzlich willkommen, Olympioniken!" Dieser Gruß des Vorsitzenden des Organisationskomitees der Olympiade 1980, Gennadij NQWikow, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der UdSSR, galt am Freitag all jenen, die in den kommenden 21 Tagen ins olympische Dorf hinter den Leninfoergen in der sowjetischen Hauptstadt einziehen ...

  • Die Spieldauer ist zeitlich nicht

    begrenzt. Ein Spiel ist beendet, wenn eine Mannschaft drei Sätze gewonnen hat. Ein Satzgewinn ist bei 15 Punkten erreicht, sofern dann eine Differenz von mindestens zwei Punkten zum Gegner besteht. Andernfalls wird so lange weitergespielt, bis diese 2-Punkte- Differenz erreicht ist. Jede Mannschaft darf beim olympischen Turnier 12 Spieler einsetzen (3 Netz-* und 3 Hintersowie 6 Auswechselspieler) ...

  • • GROSSE NAMEN

    Einer der legendärsten Volleyballer der Welt ist der heute 59- jährige Konstantin Rewa, der Anfang der fünfziger Jahre an zwei Welt- und zwei Europameistertiteln der UdSSR-Auswahl maßgeblich beteiligt war, dessen Schmetterschläge ebenso berühmt wie gefürchtet wurden. und Antoni (Italien). In dler Mannschaftswertung führt die UdSSR ...

  • Volleyball

    • GESCHICHTE

    Die Bezeichnung Volleyball leitet sich vom englichen Wort volley (im Flug schlagen) ab. Der Grundgedanke des Spiels, den Ball über ein Netz zu spielen, kam Ende des vorigen Jahrhunderts auf. Die 1896 festgelegten ersten Spielregeln unterschieden sich allerdings beträchtlich von den heute gültigen. Sie gestatteten beispielsweise mehrfache Ballberührungen durch einen Spieler, das Einbeziehen der Hallenwände — sogenanntes Spielen mit Bande ...

  • Finnlands Sportler sind bestens vorbereitet

    „Wir haben uns auf die Olympischen Sommerspiele gründlicher und intensiver als je zuvor vorbereitet", erklärte der Vorsitzende des finnischen NOK, Jukka Ufunila, in einem Interview. Finnland werde sich in etwa 15 Sportarten beteiligen. „Unser Land wird neben der Leichtathletik in solch tnaditionsreichen Sportarten wie Ringen, Gewichtheben, Boxen, Judo, Sagein und Rudern präsent sein ...

  • FürdieSporrfotoschau Hauptpreise vergeben

    An Teilnehmer der Internationalen Sportfotoschau, die am 9. Juli in der Moskauer Manege eröffnet wird, hat die Jury jetzt die Haüjptpreise vergeben. 3616 Fotos in Schwanzweiß und Farbe waren von über 800 Autoren aus 27 Ländern aller Kontinente ein- @esandtvWjor4^n, ;Zu. den iGewip-, nern der " sieben Goldmedaillen zählt neben Bildijournalisten aus Argentinien, der CSSR, der BRl}; und Polen auch ADN-Bildreporter Rainer Mittelstadt ...

  • DDR und Libyen trafen Sportvereinbarung

    Eine Vereinbarung über die Zusammenarbeit zwischen der Sportleitung der DDR und dem allgemeinen Volkskomitee für Massensport der Sozialistischen Arabischen Volksjamahiriya auf dem Gebiet von Körperkultur und Sport in den Jahren 1981 und 1982 ist am Freitag vom Präsidenten des DTSB der DDR, Manfred Ewald, und vom Sekretär des Allgemeinen Volkskoinitees für Massensport der SLAVJ, Miftah Kueiba, in der DDR-Hauptstadt unterzeichnet worden ...

  • Hotixen

    Sierra Leone entsendet zu den Sommerspielen in Moskau acht Leichtathleten und zwei Boxer. Die Detegaifeiian des Landes wird am 4. JuM in die Olympiastadt reisen. ; Die'Würfel über die Zusammenseteuiig des 'bulgariiscben Radisport- Aiufgefoofe für Moskau sind getaUen. Van den sechs Straßerifahrern Neratscho Sltadkaw, Borislaw Assenow, Wenelin Chubenow, Jordan Pentsehew, Emil Losew und Andon Petrow wenden vier die harte ,100-km- Prüfung „gegen die Uhr" bestreiten ...

  • • REGELN

    Das Spielfeld (18 X 9 m) ist in zwei Quadrate geteilt und hat in der Mitte ein Netz (obere Netzkantenhöhe bei den Männern 2,43 m, bei den Frauen 2,24 m). Der Ball wiegt 270 bis 280 Gramm und hat einen Durchmesser von 64 bis 66 cm. Seit Montreal müssen pro Begegnung drei Bälle (davor einer) zur Verfügung stehen, womit längere Spielunterbrechungen vermieden werden sollen ...

  • DETAILS

    Die Federation Internationale de Volleyball (FIVB) wurde 1947 in Paris gegründet, wo noch heute der Sitz des Verbandes ist. An der Spitze des Verbandes steht als Präsident Paul Libaud (Frankreich). Volleyball steht erst seit 1964 auf dem Olympiaprogramm der Männer, während die Frauen gar erst vor vier Jahren ihren Einstand gaben ...

  • • TERMINE UND ORTE

    ...

  • Rufnummer 51 45

    in Aschersleben, Seegraben 3, zu erreichen. Die Fachdirektion Obst und Gemüse sowie der Betriebsteil Aschersleben sind weiterhin in der Magdeburger Straße unter der Rufnummer 51 25 zu erreichen. VEB Großhandel Obst, Gemüse und Speisekartoffeln 4320 Aschersleben

  • Olympisches Sporfarten«lexikon 80

    In 21 Tagen beginnen in Moskau die XXII. Olympischen Sommerspiele. Vom 19. Juli bis 3. August werden in 21 Sportarten insgesamt 203 Entscheidungen fallen.

Seite 7
  • Pretorias Krieg gegen Angola

    Der barbarische Überfall auf die Volksrepublik Angola demonstriert erneut, daß die Herrschaftsclique in Pretoria außerhalb jeder Norm des Völkerrechts und der Humanität steht. Die Invasion ist ein Anschlag auf die Unabhängigkeit Angolas. Sie beschwört — man bedenke nur, daß die Aggressoren über nukleares Potential verfügen — zugleich für die Sicherheit ganz Afrikas eine gefährliche Situation herauf, und sie gefährdet darüber hinaus den Frieden in der Welt ...

  • Außenministerium Vietnams weist Verleumdungen zurück

    Erklärung zu Spannung an Grenze Kampuchea—Thailand

    Hanoi (ADN-Korr.). Das vietnamesische Außemministeriium hat am Freitag in einer Erklärung mit Nachdruck Behauptungen zurückgewiesen, vietnamesische Kräfte hätten die Grenze von Kampucheä nach Thailand1 überschritten: Diöse Verleumdungen seien ein Versuch, „von der wirklichen Ursache der gegenwärtigen ...

  • KP-Konferenz in Oslo ruft iiim Friedenskampf

    Erklärung von kommunistischen Parteien Nordeuropas

    Oslo (ADN-Korr.). Die Kommunisten Nordeuropas betrachten die gegenwärtige internationale Situation mit äußerstem Ernst und betonen die Notwendigkeit eines aktiven Handelns in ihren Ländern für Frieden, Abrüstung und Entspannung. Diese Feststellung trafen führende Repräsentanten von vier kommunistischen Parteien Nordeuropas in einer gemeinsamen Erklärung, die am Freitagnachmittag zum Abschluß einer zweitägigen Konferenz in Oslo veröffentlicht wurde ...

  • Motalk

    Gespräche Griechenland—Zypern Athen. Der Präsident Zyperns, Spyros Kyprianou, beendete am Frei tag einen offiziellen Besuch in Griechenland. Er war in Athen mit Mini sterpräsident Rallis und Staatsprösi dent Karamanlis zu Gesprächen zu sammengetroffen. Geburtenrückgang in Japan Tokio. Japans Geburtenrate ...

  • Invasion Südafrikas entschieden verurteilt

    Angolas Sprecher: Rassisten ermordeten 370 Menschen

    New York (ADN). Truppen des südafrikanischen Rassistenregimes befinden sich bereits seit mehreren Tagen auf dem Territorium der Volksrepublik Angola. Darüber informierte der angolanische Vertreter bei der UNO Elisio Figueiredo die Mitglieder des UNO-Sicherheitsrates, der in .der Nacht zum Freitag zu einer • dringenden Sitzung über die jüngste Aggression Südafrikas gegen Angola zusammengetreten ist ...

  • Juntabüttel mordeten 13 Studenten

    Barbarisches Wüten auf Universitätsgelände der Hauptstadt / Über 100 Verhaftungen

    San Salvador (ADN). Bei schweren Zusaimmmenstößen von Polizeiund Militäreinheiten mit Studenten der Universität von San Salvador sind am Donnerstag mindestens 13 Personen ermordet worden., AP schreibt: „Nach Berichten von Augenzeugen wurden die Jugendlichen auf brutale Weise umgebracht. Sie hätten noch bis zum letzten Augenblick um Gnade gebeten ...

  • DDR und UdSSR klagen Aggressor an

    Auf die Notwendigkeit, die Erdöllieferungen an das südafrikanische Regime einzustellen, verwies der Ständige Vertreter der DDR bei den Vereinten Nationen, Peter Florin. Diese Forderung werde von den afrikanischen Staaten schon seit langem erhoben. Als eine ernste und wachsende Gefahr für die Souveränität ...

  • UVR-Parlament wählte Organe der Staatsmacht

    Budapest (ADN-Korr.). Die Nationalversammlung Ungarns hat am Freitag auf ihrer konstituierenden Sitzung nach den Wahlen vom 8. Juni die obersten Organe der Staatsmacht gewählt. Als Vorsitzender des UVR-Präsidialrates (Staatsoberhaupt) erhielt erneut Pal Losonczi das Vertrauen der 352 Abgeordneten. Dem insgesamt 17 Mitglieder umfassenden Rat gehört auch Jänos Kädär, Erster Sekretär des ZK der USAP, an ...

  • UdSSR-Erklärung zu Ergebnissen der RGW-Tagung

    Moskau (ADN). Das Politbüro des ZK der KPdSU und der Ministerrat der UdSSR haben die Tätigkeit der sowjetischen Delegation auf der XXXIV. Tagung des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe vom 17. bis 19. Juni in Prag gebilligt. „Die Tagung hat bestätigt, daß die RGW-Mitgliedsländer die Zusammenarbeit ...

  • Sofortiger Abzug der Truppen verlangt

    Im Verlauf der UNO-Sicherheitsratssitzung forderten die Sprecher mehrerer Länder den sofortigen Abzug der südafrikanischen Invasionstruppen aus Angola. Im Namen der afrikanischen Staatengruppe in der UNO erklärte der mogambiquanische Vertreter Jose Carlos £,obo, die Aggression des Rassisten-Regimes sei „Teil einer imperialistischen Verschwörung gegen die Befreiung Afrikas" ...

  • Kuweit kritisiert die Einmischung der USA am Persischen Golf

    Kuweit (ADN). Der kuweitische Verteidigungsminister Salem Sabah al-Salem hat der USA-Regierung vorgeworfen, sie mische sich in die inneren Angelegenheiten der Länder am Persischen Golf ein. „Wir haben nieht um amerikanische Protektion gebeten und werden das auch in Zukunft nicht tun", erklärte der Minister gegenüber der kuweitischen Zeitung „AI Watan" ...

  • OAU würdigt Jubiläum der ÄNC-Freifieitscharta

    Freetown (ADN-Korr.). Die Freiheitscharta des Afrikanischen Nattonalkongresses (ANC) von Südafrika sei ein heute noch gültiges Dokument und die einigende Plattform der afrikanischen Bevölkerungsmehrheit dieses Landes. Das erklärte Edem Kodjo, Generalsekretär der Organisation der Afrikanischen Einheit (OAU), in Freetown aul einer Veranstaltung der 35 ...

  • Anschlag auf führong Simbabwes vereitelt

    Salisbury (ADN). Sicherheitskräfte Simbabwes haben einen Sprengstoffanschlag weißer Rechtsextremisten gegen die neue Führung des Landes vereitelt, wurde am Freitag auf einer Pressekonferenz in Salisbury mitgeteilt. Die Rassisten hatten geplant, während der Unabhängigkeitsfeiern. Mitte April im Stadion Rufaro von Salisbury mehrere hundert Kilo mit Schrapnells durchsetzten Sprengstoffs zu zünden ...

  • Washington baut neue Fabrik für C-Waffen

    Washington (ADN-Korr.). Auf ein wachsendes Interesse der USA- Regierung am Bau neuer „tödlicher chemischer Waffen" wies das „Wall Street Journal" am Donnerstag hin. Als Teil des Haushalts für militärische Bauvorhaben seien bereits 3,1 Millionen Dollar für die erste Bauphase, einer , Fabrik für Nervengas in Arkansas vorgesehen ...

  • ZK der IKP beriet über innenpolitische Fragen

    Rom (ADN-Korr.). Ein dreitägig ges Plenum des Zentralkomitees und der Zentralen: • Köntrollkonir mission der Italienischen Kommunistischen Partei ist in der Nacht zum Freitag in Rom zu Ende ge-' gangen. Im Mittelpunkt der Debatte zum Bericht von Nationalleitungsmitglield Armando Cossutfa stand die innenpolitische Situation nach den Regionalwahlen von Anfang Juni ...

  • forcierter Rechtsten^ vor Wahlen in Bolivien

    La Paz (ADN). Vier Tote und mindestens zwölf Verletzte forderte am Vorabend der für Sonntag anberaumten allgemeinen Wahlen in der bolivianischen Hauptstadt der Überfall von Terroristen auf eine Kundgebung der Demokratischen Volksunion (UDP). Die Attentäter hatten von einem Jeep aus eine Handgranate jn die Menschenmenge geworfen und danach aus Maschinenpistolen, das Feuer eröffnet ...

  • Bundeswehr bestraft Engagement für frieden

    Bonn (ADN). Wegen seiner Teilnahme an einer Friedensdemonstration in Mannheim anläßlich des 35. Jahrestages der Befreiung vom Faschismus mußte der Gefreite der BRD-Bundeswehr Steffen van Klev am Freitag in einer Hildesheimer Kaserne eine fünftägige Arreststrafe antreten, berichtete die Progress Presse Agentur ...

  • Hitzetote in Texas

    Washington (ADN-Korr.). Mindestens sieben Todesopfer forderte eine Hitzewelle, die seit Tagen über Teilen des USA-Staates Texas lastet. Dutzende Menschen erlitten Hitzschläge. Am Donnerstag stöhnte Dallas unter der neuen Rekordtemperatur von 45 Grad im Schatten. Tokio (ADN-Korr.). Eine Serie von acht leichten und mittleren Erdbeben wurde am Freitag in Tokio und Umgebung registriert ...

  • Anti-Klan-Demonstranten in Detroit verhaftet

    ' Washington (ADN-Korr.). Sieben antifaschistische Demonstranten sind am Donnerstag in Detroit von der Polizei festgenommen worden. Sie hatten während einer öffentlichen Stadtratssitzung dagegen protestiert, daß Mitgliedern der Nazipartei und der Rassistenorganisation Ku-Klux-Klan die Möglichkeit eingeräumt wurde, einen Antrag für einen gemeinsamen Aufmarsch am 23 ...

  • Arbeiterrechte werden ubgebauf

    Bonn (ADN-Korr.). Als einen „von langer Band vorbereiteten. Frontelangriff" auf die Arbeiterrechte haben Belegschaft und IG- Metall-Vertrauensleute des Mannesmann-Werkes Dui&burig-Hiukkingen die Absicht der «Koazernspiteebezeichnet, aUeHütteniwerke des. Unternehmens als Betriebs-

  • Was sonst noch passierte

    Die liebevolle Pflege, die die Insassen eines Gefängnisses in Barcelona den Pflanzen im Küchengarten angedeihen ließen, machte einige der Aufsichtsbeamten zu Recht mißtrauisch. Die Häftlinge hatten auf dem 16 Quadratmeter großen Beet Hanf zur Gewinnung von Marihuana angepflanzt.

Seite 9
  • Zwölf fälle von 4000...

    Wie aufrechte Demokraten in der BRD entnervenden Verbotsverfahren ausgesetzt sind

    über 4000 BRD-Bürger sind von Berufsverbot betroffen. Die Maßregelung reicht von fristlosen Entlassungen über Einstellungsverweigerungen, Ausbildungssperren, Lohn- und Gehaltskürzungen bis hin zur jahrelangen Inganghaltung entnervender Disziplinarverfahren, verbunden mit geheimdienstlicher Gesinnungsschnüffelei ...

  • Berufsverbote in der BRD — Gesinnungsterror als System

    it einer Serie neuer Berufsverbote wird die Maßregelung fortschrittlich denkender BRD-Bürger gegenwärtig drastisch verschärft. Bei großen Bundesbehörden wie Post, Bahn oder Sozialwesen ist eine „Säuberungsaktion" großen Stils im Gange. Zu den betroffenen gehören zuallererst Mitglieder der Deutschen Kommunistischen Partei ...

  • Nach dem gleichen Strickmuster

    Ähnliches erlebte aueh das Ehepaar Wiese aus Augsburg. Am letzten Maitag dieses Jahres wurde Edith Wiese frühmorgens von ihrem Arbeitsplatz in der Bundesversicherungsanstalt für Angestellte nach Hause geschickt. Acht Tage später erhielt ihr Mann Gerhard von der Bundesbahndirektion die Ankündigung seiner Entlassung zum 30 ...

  • Zusammengebastelte Anklagekonstruktion

    Man kennt Hans-Jürgen Langmann. Mancher mißt ihn am Ansehen seines Vaters, der sich als Bergarbeiter und Betriebsrat für seine Kollegen einsetzte und dafür in der Adenauer-Ära mehrfach inhaftiert wurde. Man achtet den Sohn, kennt ihn als Mitglied der DKP, als einen Mann, auf den Verlaß ist. Das reichte für die staatlichen Anwälte, um ihre Anklagekonstruktion zusammenzubasteln ...

  • Ökonomischer Druck zur Selbstverleugnung

    Der Bescheid mit dem über Gerhard Wiese verhängten Berufsverbot bei der Bundesbahn ist praktisch der Abschluß eines Verfahrens, das sich seit vier Jahren hinzog. So lange schon läuft gegen den Bahnbeamten ein Disziplinarverfahren, folgte eine sogenannte Anhörung der anderen. Diese ganze Gesinnungsschnüffelei ...

  • Der Geheimdienst führte die „Regie"

    Edith und Gerhard Wiese werden naeh dem 30. September mit ihrem einjährigen Sohn vor dem existentiellen Nichts stehen. Im Falle der Wieses haben sich die Bundesbehörden noch etwas besonders Hinterhältiges einfallen lassen, um die Familie zu bestrafen. Nach Gesetzen der BRD kann Beamten nicht gekündigt werden ...

  • Einschüchterung und Erpressung Mieten gegen äffe

    viele Beispiele belegen, in der BRD demokratische und antifaschistische Auffassungen zu vertreten, sich gegen die friedensbedrohende NATO-Hochrüstung zu wenden oder elementare soziale Rechte der Werktätigen konsequent gegen den Zugriff von Ausbeutern zu verteidigen. Mehr als 4000 Opfer von Berufsverbotsmaßnahmen kämpfen seit Jahren um die Wiedererlangung ihrer elementarsten Grundrechte ...

  • SoMdansch mit Gemaßregelten

    Viele Demokraten in Frankreich, die den verschiedensten politischen Richtungen angehören, verfolgen mit großer Sorge die Praxis der Berufsverbote in der BRD. Kürzlich hat eines der Opfer, Hans Peter, Techniker des Fernmeldewesens, in Paris vor 60 000 Teilnehmern auf einer Kundgebung an der Porte Patin über seinen Fall berichtet ...

  • Warum Zug führer Langmann um Arbeit und Brot gebracht wurde

    • Serie von skandalösen Urteilen der BRD-Justiz • Nach dem Verlust des Arbeitsplatzes noch jahrelange Abzahlung von Gerichtskosten • Neonazis aber wird kein Haar gekrümmt Von Herbert A n n a s ■*.... , "" '"'":;' ; T;;;'":';,,,, ,.": .,, ~ ;:;,,

    Hans-Jürgen Langmann ist 16 Jahre bei der Bundesbahn beschäftigt gewesen. Nun wurde er auf die Straße geworfen. Der Zugführer, der täglich auf großer Fahrt zwischen Hamburg und München war, ist um seinen Arbeitsplatz, um Lohn und Brot gebracht worden. Hans-Jürgen Langmann ist Betroffener der Berufsverbote ...

  • Von Beteuerungen blieb nichts übrig

    Im vergangenen Jahr wurde in der BRD unter dem Druck inund ausländischer Proteste das „Ende der Verunsieherung" durch Berufsverbote angekündigt. Übriggeblieben sind davon nur wortreiche Sonntagsreden. In Wahrheit aber werden immer mehr zuverlässige Demokraten und konsequente Bürgerrechtler beruflich kaltgestellt oder mundtot gemacht ...

  • Diskriminierend, antidemokratisch

    Portugal erinnert sich noch zu gut an die faschistischen Zeiten, in denen Staatsangestellte zu einer Erklärung gezwungen wurden, daß sie nicht mit den Kommunisten oder anderen Demokraten zu tun haben. Heute ist die BRD das einzige Land Westeuropas, das von sich behauptet, nach demokratischen Prinzipien ...

  • Schon das Wort ist ein Skandal

    Das Wort Berufsverbot ist in Großbritannien nicht nur weithin bekannt, sondern hat mittlerweile sogar Eingang in den englischen Sprachgebrauch gefunden. Wer hierzulande Berufsverbot sagt, der meint damit die politische Diskriminierung fortschrittlicher Personen — ein Vorgang, wie er in der BRD massenhaft an der Tagesordnung ist ...

  • Niemand kann sich) noch sicher fühlen

    Man muß eine starke öffentliche Meinung gegen die Berufsverbote schaffen — nicht nur in der BRD, sondern in ganz Europa. Die Berufsverbote in der Bundesrepublik Deutschland sind eine politische Verfolgung, die sich nicht nur gegen Kommunisten richtet, sondern in der einen oder anderen Weise auch gegen Sozialdemokraten und andere Kräfte, die für Frieden und Entspannung eintreten ...

Seite 10
  • Übungen, Uraufführungen und immer wieder heiße Debatten

    Von Gudrun Schmidt Viele Wege führten in diesen Tagen die besten Arbeitertheater nach Wismar, in die 750jährige Werft- und Hafenstadt, deren Altstadt mit ihren reizvollen rekonstruierten Renaissance- und gotischen Backsteinbauten vor allem in dieser Jahreszeit auch ein beliebter Anziehungspunkt für zahlreiche Ostseeurlauber ist ...

  • Mehr als tausend Spieler differenziert geführt

    Wenige der Schauspieler von damals, so Christine van Santen als Dänenkönigin oder Hermann Wagemann, agieren in der neuen Aufführung. Das Ensemble der Berufskünstler, mit dem Rostokker Volkstheater als Kern und unterstützt von den Theatern Stralsund und Greifswald, von Schülern und Studenten dreier Ballettschulen der DDR, mußte neu an die große Aufgabe herangehen ...

  • Schriftsteller und Leser unter bunten Schirmen im Gespräch

    Wenn in Rostock über einer dichtgedrängten Menschenmenge in der Kröpeliner Straße Sonnenschirme als farbige Punkte leuchten, wissen die Einheimischen: Es ist wieder Buchbasar. Diesmal hatten 28 Autoren beim Signieren ihrer Bücher, bei kurzen Gesprächen mit Lesern kaum Zeit zum Verschnaufen — Arbeiterfestspielatmosphäre ...

  • Weg unserer Republik

    Diese Bilder sind zu Meilensteinen in der Geschichte unserer Kunst geworden, weil in jedem von ihnen auf ganz spezifische Weise wichtige Etappen der Wandlungsprozesse im Leben der Klasse aufgespürt und künstlerisch interpretiert wurden. Was für ein Unterschied im Charakter der Arbeit wird zum Beispiel ...

  • Erfrischende Klänge zur Parade des Soldatenliedes

    Preise für die besten Beiträge wurden verliehen

    Soldatenlieder vielfältiger Genres und Militärmärsche, die im Verlauf der Geschichte unserer Volksarmee entstanden, begeisterten am Donnerstagabend während der 14. Parade des Soldatenliedes fast 2000 Zuschauer in der Rostokker Sport- und Konzerthalle. Das kraftvolle und optimistische Programm gestalteten ...

  • Gefühl und Verstand

    Beim offiziellen Eröffnungsrundgang herrschte dann am Freitag in den Sälen und Kabinetten der Kunsthalle am Schwanenteich jene lebendige Atmosphäre, die bezeugt, daß Kunst hierzulande kein Gegenstand simpler Beschaulichkeit und Versenkungcjst. Wo Lebensfragen., künstlerisch angepackt werden, yio Farben ...

  • Ausstellungen in Berlin und Warschau eröffnet

    Berlin (ADN). Unter dem Motto „Bücher von Freunden — Bücher für Freunde" wurde am Freitag in der Kommode am Berliner Bebelplats eine Ausstellung polnischer Bücher eröffnet. Der Staatssekretär im Ministerium für Kultur, Kurt Löffler, begrüßte aus diesem Anlaß herzlich den Stellvertreter des Ministers für Kultur und Kunst der VR Polen, Antoni Juniewacz, und den Botschafter der VR Polen in der DDR, Stefan Olszowski ...

  • Fragen der Gegenwart

    In der Rostocker Schau — sie zeigt neben den Kunstpreisträgern der Berufskunst auch die des bildnerischen Volksschaffens — wird sich das Interesse sicher vor allem auf die Werke konzentrieren, die das Herzstück unserer Kunst sind. Natürlich fehlen in dieser Übersichtsschau auch nicht ©emälde, Grafiken und Plastiken, die Themen des aktuellen Klassenkampfes, des internationalen Ringens um Frieden, der Landesverteidigung und der internationalistischen Solidarität bewegenden Ausdruck verliehen haben ...

  • Störtebeker — mitreißender Held früher revolutionärer Kämpfe

    Kraftvoller Auftakt mit KuBas dramatischer Ballade / -Von Dr. Erhard Scherner

    tiin is.auiJ.amteischiff macht fest. Fässer werden polternd über das Pflaster gerollt. Vor den mit- ^ telalterlichen Patrizierhäusern flanieren Kaufleute und Ratsherren, drängt sich das gemeine Volk. Plötzlich stürzen verwegene Reiter ins Bild. Und wieder liefern sich, wie es Dichtung und Regie gebieten, Hanse und kühne Piraten die Schlacht, zu Lande, zu Wasser ...

  • Prominente Gäste beim Festival Karlovy Vary

    Karlovy Vary (ND). Die XXII. Internationalen Filmfestspiele in Karlovy Vary wurden am Freitag festlich eröffnet. Namhafte Regisseure wie Jossif Cheifiz (UdSSR), Kazimierz Kutz (Polen), Marin Holly (CSSR), Maximilian Schell (Österreich), Margaretha von Trotta (BRD), Yveds Boisset (Frankreich), Stig Bjoerkman (Schweden) und Norman Jewisofi (USA) sind mit Filmen im Wettbewerb vertreten ...

  • Text und Musik haben erneut Probe bestanden

    überraschend ist nun, daß dort, wo Erde, Himmel und Wasser die ideale Naturbühne bereitet haben, ein Phönix erstanden ist. Was sind seine starken Schwingen? KuBas Dichtung ist der historischen (Sestalt dieses Clawes Störtebeker gewidmet, den das Volk seit eh und je, die spärliche Nachricht der alten Chroniken mit eigenen Sehnsüchten, der eigenen Phantasie ergänzend, in sein Herz geschlossen hat ...

  • Fotos von Max Alpert am Fernsehturm gezeigt

    Berlin (ADN). Meisterhafte Reportagefotos und Porträts des 81- jährigen sowjetischen Bildjournalisten Max Wladimirowitsch Alpert werden in einer Ausstellung gezeigt, die am Freitag im Ausstellungszentrum am Berliner Fernsehturm eröffnet worden ist. „55 Jahre mit der Kamera für die Klasse" heißt diese Auswahl aus einem Lebenswerk, dessen künstlerische Aussagekraft weit über die Tagesaktualität der Entstehungszeit der «Fotos hinausreicht ...

  • Ein großes Kollektiv hat zum Gelingen beigetragen

    Jenseits von Regie, Beleuchtung und Pyrotechnik agieren am Großen Jasmunder Bodden Wellen und Wolken, gegenüber die Bäume am Gnewer Ufer erstarren zur Silhouette, von Sagard funkeln Lichter auf. Es ist Nacht, wenn Störtebekers letzte Schlacht entbrennt, die er nicht gewinnen kann. „Nicht durch Schwert, nur durch Verräter ward bezwungen/ Clawes Störtebeker und zum Block geschleift/Doch ein tapfres halb Jahrzehnt war ihm gelungen,/ was ein halb Jahrtausend braucht, bevor es reift ...

  • Ideale, die viele bewegen, findet die Kunst mitten in unserer Wirklichkeit

    Zur Ausstellung „Kunstpreisträger des FDGB" in der Rostocker Kunsthalle

    Von Dietmar E i s o 1 d Ein Rundgang durch die Ausstellung „Kunstpreisträger des FDGB" Stunden vor ihrer eigentlichen Eröffnung hatte für mich nicht zu verachtende Vorteile: Niemand verdeckte im Eifer der Diskussion die Sicht auf die Bilder, Grafiken, Plastiken, die Karikaturen und Plakate, keiner schaute neugierig über die Schulter ins Notizbuch oder störte anderswie im Gedränge beim Aufschreiben von Beobachtungen und Gedanken ...

  • Staatskapelle Dresden beendete Spaniengastspiel

    Madrid (ADN-Korr.). Die Staatskapelle Dresden ist für ihre drei Gastkonzerte in der südspanischen Stadt Granada vom Publi^ kum stürmisch gefeiert worden. Sie hatte als erstes DDR-Orchester am 29. Internationalen Festival »der Musik und des Ganzes in Granada teilgenommen und aj|i Donnerstag ihre erfolgreiche Gastspielreise nach Frankreich und Spanien beendet ...

  • Marchwitza-Preis des Jahres 1980 verliehen

    Potsdam (ADN). Im Rahmen einer Festveranstaltung in. Potsdam anläßlich des 90. Geburtstages von Hans Marchwitza verlieh der Sekretär der Sektion Literatur und Sprachpflege der Akademie der Künste der DDR Günther Rücker den Hans-Marchwitza-Preis 1980 an den Schriftsteller Harald Heinze. Er erhielt ihn für den Roman „Komm mal längsseits" ...

  • Traditionelles Forum

    Stralsund (ADN). Die Vorbereitung Jugendlicher auf ihren Wehrdienist war am Freitag in Stralsund Gegenstand des traditionellen militärpolitischen Forums während der Arbeiterfestspiele. Kurt Zahn, Mitglied des Präsidiums und Sekretär des FDGB- Bundesvorstandes, sowie Generalleutnant Ernst Hampf, Stellvertreter des Chefs der Politischen Hauptverwaltung der NVA, beantworteten Fragen der Teilnehmer ...

  • Leonid Martynow in Moskau verstorben

    Moskau (ADN). Der sowjetische Lyriker und Übersetzer Leonid Martynow ist am vergangenen Sonnabend im Alter von 76 Jahren in Moskau verstorben. Martynow, 1905 in Omsk geboren, erlangte vor allem mit seinen Nachkriegsgedichten in den 50er Jahren Popularität.

Seite 11
  • Die Diplomarbeit im Fach Psychologie

    Die Ausbildung war hart, verlangte vollen persönlichen, auch körperlichen Einsatz, Ausdauer. Seine erste Bewährungsprobe bestand er dm „Schnellkommando" Zittau, dessen Leiter er später wurde. Aber zunächst ging er als Schutzpolizist und ABV in seinen Heimatort Großschönau, wo ahn jeder kannte, wo man aber auch besonders aufmerksam all sein Tun verfolgte ...

  • Geheimnis der „Marimo"

    Wer neben der Legende etwas über die Entstehung dieser samtigen Algenkugeln erfahren will, wird mit einem der Motorschiffe auf dem Akan-See zu einer kleinen Insel gebracht, wo in großen Aquarien das Geheimnis gelüftet wird. Haarförmige Algen der Gattung Cladaphora sauteri sind es, die sich manchmal um kleine Steine oder Holzteile setzen und weiter wachsend von der Strömung auf dem Grund des Sees zu jenen Bällen geformt werden, wie man sie nur in wenigen Gewässern der Welt findet ...

  • Hohe Achtung durch schnelle Aufklärung

    Die Verbundenheit des Amtsleiters mit den Bürgern in Wohngebieten, mit freiwilligen Helfern, FDJ-Ordnungsgruppen, mit Betrieben, Schulen, gesellschaftlichen Organisationen schlägt sich in den Ergebnissen der Arbeit nieder. Die Volkspolizisten haben Achtung bei den Bürgern, erringen sie immer wieder aufs neue durch Klärung schwieriger Fälle ...

  • ,Heiliger Geist' soll Spielhölle werden

    waltsam vertrieben, ihre Häuser geplündert und zerstört. Nachdem die Putschisten die Insel unter ihrer Kontrolle hatten, brachen sie die Kontakte zur Umwelt ab, darunter zu Vila, der Hauptstadt des Archipels. Sie verkündeten die Formierung einer eigenen Regierung mit „Premierminister" Stevens an der Spitze, der sein Gebilde zur „Republik Vemarana" proklamiert hat ...

  • Ein Boss aus Nevada

    Bei der gegenwärtigen separatistischen Revolte auf Espiritu Santo hat auch ein dubioses USA- Unternehmen mit dem klangvollen Namen „Phoenix Foundation" die Hand im Spiel. Wie deren in Massendemonstration in der Hauptstadt Vila gegen die separatistische Revolte Telefoto: ZB/UPI Nevada ansässiger Boss ...

  • Unabhängigkeit im Juli

    Dadurch ist bis heute kein einheitliches Verwaltungssystem oder Justizwesen gebildet worden. Alle Organe sind in zweifacher Ausfertigung vorhanden. Diese Methode hat es den beiden Kolonialmächten ermöglicht, den 112 000 Insulanern die Selbständigkeit lange zu verweigern. Doch nachdrückliche Kritik in der UNO und die immer massiveren Forderungen der Melanesier nach nationaler Souveränität zwangen schließlich London und Paris, den Unabhängigkeitstermin auf den 30 ...

  • Ein Kumpel, auf den immer Verlaß ist

    Kaum haben wir das Fahrzeug verlassen, werden auch schon Grüße mit Straßenpassanten gewechselt, Freundlichkeiten ausgetauscht. Auf diese Weise lernen wir den Wehrleiter der Freiwilligen Feuerwehr Gerhard Prescher kennen, Tischler von Beruf, der gerade mit einem Handwagen vorüberkommt. Und wir treffen den Genossen Willi Kahlert, 67 Jahre alt, immer noch als Maler tätig und seit 1954 freiwilliger Helfer der Volkspolizei, und zwar mit Leib und Seele ...

  • Fünf Gebiete geschützt

    Die japanische Regierung hat auf der Insel Hokkaido, deren Fläche etwa Dreiviertel der DDR entspricht, neben dem Akan-Gebiet noch vier weitere Landschaften zu Nationalparks erklärt. Sie sollen so weit wie möglich in ihrer ursprünglichen Schönheit erhalten bleiben, zu der die subarktischen Wälder, die klaren Seen und die rauchenden Gipfel gehören ...

  • Die Herren von „Vemarana"

    Sie gehören einer „Armee" an, die aus 50 Plantagenbesitzern, die mit Gewehren ausgerüstet sind, sowie urfgefähr 800 Eingeborenen besteht. Diese Truppe beherrscht seit vier Wochen im Verwaltungszentrum von Espiritu Santo, der mit 4857 Quadratkilometern größten und mit 17 000 Einwohnern am dichtesten besiedelten Insel der Neuen Hebriden, die Szenerie ...

  • Die Tranen der schonen Setona

    Unterwegs im Akan-Nationalpark der Insel Hokkaido

    Von unserem Korrespondenten Dr. Andrea» Kabus, Tokio Im Osten der japanischen Insel Hokkaido, dort wo zwischen Vulkanen und unidiurchdringlichen Wäldern klare Seen blinken, soll einst das Ainu-Mädchen Setona gelebt haben. In einer der Legenr den ihres Volkes, das heute nur noch 16 000 bis 18 000 Angehörige zählt, ist die Rede davon, daß sie um ihren liebsten Tränen vergoß ...

  • Eine Siedlung der Ainus

    Am Bihoro-iPaß, der über einen Bergrücken am Kutcharo-See fünrtj treffen wir einen solchen alten Ainu, einen Mann mit gepflegtem grauem Bart und gütigen Augen, in denen so etwas wie hilflose Trauer zu sehen ist, als ihn sein Brotherr zu einem Gruppenfoto mit Touristen lotst. Während sich die Mitglieder der Reisegruppe in reich verzierte bunte Kittel im Stile der traditionellen Ainu-Kultur hüllen, muß er mit einem ausgestopften Braunbär vor der Kamera posieren ...

  • Neue Hebriden: Von USA-Konzernen gestützte separatistische Plantagenbesitzer revoltieren für ihre Privilegien

    Wenn sich in Luganville der tropische Abend senkt und im „Lulu's", dem einzigen Nachtlokal der Stadt, die Blechmusik zu scheppern beginnt, verdoppeln sich neuerdings draußen in den Straßen die Patrouillen martialisch aussehender Gestalten. Es sind mattschwarzhäutige, kraushaarige Melanesier, nur mit Lendenschurz bekleidet, mit Knüppeln, Speeren, Pfeil und Bogen bewaffnet, normalerweise Plantagenkulis ...

  • Der Maurer in Uniform

    Eine Begegnung mit dem Leiter des Volkspolizeikreisamtes Zittau, Oberstleutnant der VP Günther Krause / Von Dr. Günter Queißer

    leitung — immer ein offenes Ohr. Er schätzt ithre Meinung, fühlt sich ihnen verbunden. Und alle Achtung vor seinem Wissen."

Seite 12
  • Varianten für Beschleuniger

    Wissenschaftler der TU Dresden mit Anlagen für Dubna

    Seit über 15 Jahren arbeiten Wissenschaftler der Abteilung für neue Beschleunigungsmethoden des Vereinigten Instituts für Kernforschung in Dubna an der Entwicklung eines neuen Teilchenbeschleunigers. Seine Wirkungsweise beruht auf der Methode kollektiver Beschleunigung von schweren Ionen. Der Vorteil ...

  • Urkontinent mit vielen Rätseln

    Bekannte Hypothese wird nun wieder in Zweifel gezogen

    ten einige Forschungsergebnisse an, könnte geologisch die Fortsetzung der südamerikanischen Anden sein. Auch an anderen Teilen des Kontinents konnten geologische Verwandtschaften zu Gebieten gefunden werden, die heute Tausende Kilometer entfernt auf anderen Kontinenten liegen, auf dem einstigen Urkontinent Gondwana aber benachbart waren ...

  • Sonde ermittelt Gehirnblutung

    Gefahren für Neugeborene mit Ultraschall früh erkannt

    Blutungen im Schädelinnern von Frühgeborenen sollen sich mit Hilfe einer Ultraschallsonde bereits in einem Stadium entdekken lassen, in dem noch keine klinischen Symptome darauf hindeuten. Damit würde der Arzt die Möglichkeit erhalten, das unreife Neugeborene auf Anzeichen für die Bildung zunehmender Flüssigkeitsmengen im Gehirn — eine Folgeerscheinung von Blutungen — zu beobachten und zu behandeln, ehe ernsthafte Schäden auftreten ...

  • Meteoriten veränderten Klima

    War unsere Erde vor 34 Millionen Jahren ein Ringplanet?

    Vor rund 34 Millionen Jahren war die Erde — ähnlich dem Saturn — ein Ringplanet. Mit dieser These belebte Dr. John O'Keefe, Mitarbeiter des Goddard-Raumflugzentrums der NASA, unlängst die wissenschaftliche Diskussion. Der Forscher glaubt, deutliche Spuren, die seine Theorie bestätigen, gefunden zu haben ...

  • Frage der Methodik

    Dennoch beweist er nicht einen normalen Altersabbau der Intelligenz schon im mittleren Erwachsenenalter. Er ist nämlich nur mit der Querschnittmethode, d. h. bei gleichzeitiger Prüfung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen verschiedener Geburtsjahrgänge zu begründen. Dabei können dann die veränderten Entwicklungsvoraussetzungen die älteren Personen benachteiligen ...

  • ... und der Gesundheit

    Wie sieht es aber mit der Lernfähigkeit im mittleren und höheren Erwachsenenalter aus? Muß sich hier nicht das Alter lernbehindernd auswirken? Das ist nicht der Fall, solange der Mensch gesund bleibt. Vergleichende Untersuchungen, die nach der gleichen Lerntestmethode mit 25- bis 65- jährigen Teilnehmern ...

  • Einfluß der Bildung...

    Bei einem Vergleich von 15jährigen Schülern und ITjäbEigen Fachschülern mit 20- bis 45jährigen Facharbeitern, die an Qualifizierungslehrgängen teilnahmen, zeigte sich dann in allen Altersstufen ein Lerngewinn. Er ist besonders groß bei niedrigem Ausgangswert. Betrachtet man deshalb nur Personen gleicher Ausgangs werte, so ergibt sich in allen Altersstufen auch ein etwa gleicher Lernzuwachs in diesem Experiment ...

  • Von Prof. Dr. Hans-Dieter R ö s I e r

    Die Erhaltung der geistigen Leistungsfähigkeit bis ins hohe Alter ist eines von nahezu hundert Themen, die auf dem vom 6. bis 12. Juli in Leipzig stattfindenden XXII. Weltkongreß für Psychologie behandelt werden. Über aktuelle Forschungsergebnisse zu dieser Frage berichtet der Inhaber des Lehrstuhls für Klinische Psychologie am Bereich Medizin der Wilhelm-Pieck-Universität Rostock ...

  • Höhepunkt mit 20?

    Der griechische Dichter und Staatsmann Solon äußerte sich vor 2500 Jahren zu unserem Thema so: „6 mal 7 Jahre entwickeln die Denkkraft im Manne, nicht verlockt es ihn mehr, Unfug zu treiben im Scherz. Sind es 7 mal 7, erreicht sein Geist erst die Höhe. Ebenso zeigt er sich auch, während noch 14 vergeht» ...

  • Hinweise auf frühes Leben

    Bakterienversteinerungen aus westaustralischer Wüste

    Hinweise auf erste Lebensformen, die sich bereits vor dreieinhalb Milliarden Jahren auf der Erde entwickelt haben, will eine Gruppe von Wissenschaftlern bei Forschungsarbeiten in Westaustralien entdeckt haben. Winzige, schraubig gewundene Versteinerungen bewiesen, daß mindestens fünf bakterienartige Lebensformen im Bodengestein eines flachen Meeres existierten, das zu dieser Zeit die westaustralischen Wüstengebiete bedeckte, erklärte laut Reuters Professor J ...

  • Ein Vorurteil über das lernen wurde widerlegt

    „Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr", heißt ein Spruch, mit dem man früher die Kinder zum Lernen ermahnte. Das war zu einer Zeit, in der die meisten ihre Schul- und Berufsausbildung im Jugendalter abschlössen und nur wenige Bevorzugte einer kleinen Oberschicht noch weiterstudierten. Hans brauchte also in der Regel nicht mehr zu lernen ...

  • Suche nach VuflanaklMtäten

    Eine wichtige Aufgabe des femöstlichen Zentrums der Akademie der Wissenschaften der UdSSR ist das Studium und die weitere Erforschung der Halbinsel Kamtschatka. Dabei gilt der vulkanischen Aktivität in diesem rauen -Gebiet die besondere Aufmerksamkeit von Vertretern verschiedener Disziplinen. Sie interessieren sich unter, anderem für die im Erdinnern verborgene Wärme, die künftig für zahlreiche volkswirtschaftliche Projekte genutzt werden kann ...

  • Obstlagerung

    Da Luftsauerstoff nicht nur Wachstums-, sondern auch f äulnisfördernd wirkt, erproben die Wissenschaftler des polnischen Gartenibauinstituits in Skierniewice gegenwärtig eine neue Methode zur Haltbaoranachunig von Obst. So werden Äpfel erstmals in speziell konstruierten Kammern eingelagert, in denen man den Luftdruck und damit auch den Sauerstoffgehalt auf ein Zehntel reduziert ...

  • Wildwanderung

    Hunderttausende wilde Rentiere ziehen gegenwärtig über die Halbinsel Taimyr zum arktischen Ozean. Nach ihrer Überwinterung in: der Ewenkischen Taiga finden sie nun wieder Lebensbedingungen in der weiten Tundra der nördlichsten Halbinsel Asiens. Um den 450 000 Tieren den Weg nach Norden zu erleichtern; sind im Norilsker Industriegebiet 50 Kilometer Schutzgitter aufgestellt worden ...

  • Forschungseisbrecher

    Nach einer 80itägigen arktischen Expedition ist der sowjetische Fonschungseisibrecher „Otto Schmidt" in den Hafen von Murmansk zurückgekehrt. Die an Bord befindlichen Hydrologen und Meteorologen hatten den südöstlichen Teil der Barentssee untersucht und sich dabei auf wenig bekarifctte Teile des nördlichen Seewegs konizentriert ...

  • Rauchverbote

    „Rauchen schadet Ihrer Gesundheit" — diesen warnenden Aufdruck tragen alle Zigarettenpackungen der Tabakfabrik von Riga. Restlos eingestellt wurde in Lettland die Werbung für Tabakwaren. In öffentlichen Verkehrsmitteln und tagsüber auch in Restaurants und Caf6s ist das Rauchen untersagt, ebenso muß medizinisches Personal in Sanatorien sowie im Beisein von Patienten, Schülern und Studenten auf das Rauchen verzichten ...

  • Gesundheitscomputer

    In der belorussischen Hauptstadt Minsk ist jetzt eine EDV- Anlage in Dienst gestellt worden, mit "deren Hilfe der Gesundheitszustand der Kinder dieser Sowjetrepublik überwacht wird. Täglich laufen hier Meldungen über Erkrankungen ein. Nach Auswertung der Daten arbeiten Spezialisten Hinweise und Empfehlungen für alle Kinderpolikliniken und sonstigen medizinischen Einrichtungen für Kinder aus ...

  • WeSzensorten unter Glas

    In der Szegeder Filiale des ungarischen Forschungsinstituts für Getreideanbau wird Weizen in Gewächshäusern gezüchtet. Ständig herrschen hier während der Versuche "sommerliche Temperaturen und gleichmäßiges Licht. Damit werden die Reifezeit gesenkt und jährlich drei Ernten zur Reife gebracht. Ziel der ...

  • Interkosmos

    Seit über einem Jahr beteiligt sich die Sozialistische Republik Vietnam als Mitglied der Interkosmosgemeinschaft an der Erforschung und Nutzung des Weltraumes. Ebenso erfolgreich verläuft auch die Ausbildung vietnamesischer Kosmonauten, die sich im Ausbildungszentrum „Juri Gagarin" bei Moskau auf einen Gemeinschaftsflug vorbereiten ...

  • Anti-Malaria-Kampagne

    Den Kampf gegen die noch immer weit verbreitete Malaria wollen Malaysia und Indonesien jetzt gemeinsam führen. Die Zusammenarjbeit soll sqwahl die Ausbildung von medizinischem Personal als auch die gegenseitige Information bei Ausbruch des tropischen Sumpf- oder Wechselfleibers in ihren Ländern betreffen ...

  • Nachrichten aus der Forschung lonosphärenforschung

    Neue Geräte, die für weitere sawje,tisch-|französische kosmische Experimente vorgesehen sind, werden zur Zeit in der Sowjetunion erprobt. Sie sollen im kommenden Jahr während des gemeinsamen Experiments „Arcade-3" in einen sowjetischen Erdsatelliten installiert werden.

Seite 13
  • Mutig trat sie für den Frieden in der Welt ein

    Am 27. Juni vor 100 Jahren wurde Helen Keller geboren

    Mit sieben Jahren zum Wunderkind erklärt, blieb sie Zeit ihres Lebens Gegenstand sentimentaler Artikel und Berichte, wurde sie als „arme und schöne Taubblinde" die Heldin von Filmen und Theaterstücken: Helen Keller. Wer war sie wirklich? "Helen Adams Keller verlor im Alter von 18 Monaten Sehvermögen und Gehör ...

  • Zustand langwährender Zwietracht wurde beendet

    Das Abkommen von Zgorzelec war gleichsam ein Schlußstrich unter den jahrhundertelang bestehenden Zustand von Zwietracht, Krieg und nationaler Unterdrückung, angefangen von der feudalen Ostexpansion bis hin zum faschistischen Mordfeldzug. Zugleich knüpfte das Abkommen aber auch an die reichen Traditionen der Freundschaft und Zusammenarbeit an ...

  • Namen, die zum Symbol der Verbundenheit wurden

    In den folgenden Jahren erkannten die fortschrittlichsten polnischen Patrioten mehr und mehr die Notwendigkeit, das Streben nach nationaler Unabhängigkeit mit der sozialen Bewegung in West- und Mitteleuropa zu verbinden. Einige näherten sich marxistischen Positionen und nahmen Kontakt mit Marx und Engels auf ...

  • Die Erbauer fehlten bei der Eröffnungsfeier

    Eisenbahnstrecke Dresden-Tharandt begeht Jubiläum

    Für das Weißeritztal zwischen Dresden und der nahen Forststadt Tharandt bildete der 28. Juni 1855 einen denkwürdigen Tag. 400 Premierengäste und Tausende entlang der Gleise erlebten die Einweihung der Albertbahn, benannt nach dem damaligen sächsischen Kronprinzen. Vor den Stationsgebäuden hatten bergmännische Knappschaften in Paradeuniform Aufstellung genommen ...

  • Als Häftlinge auf der Hubertusburg

    Etwa auf halbem Wege zwischen den Kreisstädten Grimma und Oschotz liegt Wermsdorf. Dieser Ausflugsort am Rande großer Wälder unmittelbar neben dem Horstsee zählt etwa 4000 Einwohner. Das Dorf mit seinem kleinstädtischen Charakter ist das größte dieser beiden Kreise. Typisch für den Ort sind mehrere historische Bauten ...

  • Den Vorfahren in die Töpfe gesehen

    Ausgrabungen auf Burg Zehren

    Archäologen haben mitunter Gelegenheit, längst vergangenen Generationen in die „Töpfe" zu schauen. Bei Ausgrabungen auf der erstmals im Jahre 1003 erwähnten Burg Zehren (Kreis Meißen) beispielsweise fanden Mitarbeiter des Landesmuseums für Vorgeschichte Dresden Tausende Knochen, die von 23 Tierarten stammen ...

  • Vor 125 Jahren erste Litfaßsäulen in Berlin

    Berlin (AiDN). In Berlin gibt es gegenwärtig 1180 Litfaßsäulen, in der gesamten DDR sind es 6512. Sie halben bei uns jetzt eine 125- jährige Geschichte. Am 1. Juli 1855 veroitentlichten alle Berliner Zeitungen eine Bekanntmachung des „Eigentümers der Anschlagsäulen von Berlin", des Buchdruckers Ernst Litfaß: In der Stadt seien 100 Säulen aus Zement und 50 aus Holz zum „öffentlichen Zettelaushang" aufgestellt, und in der Adlerstraße sei ein „Institut der Anschlagsäulen" eröffnet worden ...

  • Unter der Losung: „Für unsere und eure Freiheit!"

    In der Zeit des Faschismus' wurde die alte Losung der polnischen Demokraten „Für unsere und eure Freiheit!" zu einem Schlachtruf der Interbrigadisten in Spanien, der Widerstand leistenden Zwangsarbeiter In Deutschland, der Partisanen in Polen wie der Soldaten, die zusammen mit der Sowjetarmee nicht nur ihr eigenes Land von der Barbarei befreiten ...

  • Funde aus der Zeit des Großmährischefi Reiches

    Prag (ND-Korr.). Beim Aufbau eines neuen Wohngebietes und bei Straßenarbeiten in der ostslowakischen Stadt Spisska Nova Ves wurden die Reste einer Siedlung aus der Zeit des Großmährischen Reiches entdeckt. Das Dorf wurde nach dem Niedergang Großmährens wahrscheinlich Ende des 13. Jahrhunderts durch einen Brand vernichtet Größere Mengen umgeschmolzener Eisenschlacke und aufgefundene Arbeitsgeräte wie ein eisernes Pflugschar geben Informationen über das Leben der Bewohner im Spi§- Gebiet ...

  • Studenten bauten Modell

    der Erfurter Altstadt

    Erfurt (ADN). Erfurts Altstadtgebiet „Grdße Arche" findet sich „verkleinert" in der Ingenieurschule für Bauwesen wieder. Studenten der Erfurter Bildungsstätte,; erarbeiteten Studien zur Rekonstruktion eines Abschnitts diesem zwischen Dom und Rathaus gelegenen Stadtteiles, der Kettenstraße. Die vorwiegend im 18 ...

  • Panta Koina - Bekenntnis zum gemeinsamen Kampf

    Traditionen deutsch-polnischer Freundschaft und Zusammenarbeit / Van BwrrtdGrabowski

    Ein historischer Tag in Zgorzelec. Zehntausende Einwohner der Neißestadt und anderer polnischer Ortschaften entlang der Grenze versammeln sich an diesem sommerlichen 6. Juli 1950 auf dem Marktplatz. Auch von Betrieben, Schulen und Organisationen der Nachbarstadt ©örlitz und umliegender Orte sind Delegationen gekommen ...

  • Wer der Erfinder der Postkarte war

    Der Artikel „(Postkarte feiert yGeburtstag"' (ND, vom 21./22, Juni 1980, Seite 13) ist unvollständig. Im Reichsgesetejblatt vom 25. September 1869 ist die Verordnung des Handelsministeriiuins .vom 22. September 1869 über die Einführung der CorresponderiEkarte veröffentlicht. Der Erfinder dieser Postkarte hieß Prof ...

  • Bronzezeit-Festung am „Ochsenweq" bei Turku

    Helsinki (APN-Riorr.). Ausgrabungen der finnischen Universität Turku auf dem 45 Meter hohen Hügel Vanhanlinna wischen dein „Ochseniweg" und dem Aura-iFkiß bei Turku haben betätigt, daß sich an dieser Stelle schon in den Jahren 1000 bis 500 v. u. Z. eine befestigte Siedlung befunden hat. Während südlich der Ostsee viele solcher bronzezeitlichen Festungen bekannt sind, konnte bisher in Finnland nur die „Vanihanlinna" (Alte Biurg) nachgewiesen werden ...

  • Arbeit am Wörteituch für das Museumswesen

    Budapest (ADN-Korr.). Em mehrsprachiges Wörterbuch für das Museumswesen wird vom ungarischen Methodikzentrum für Museen und Restauration erarbeitet. Kürzlich ist das 2000 Fachbegriffe umfassende Grundwörterbuch in fünf Weltsprachen abgeschlossen worden. Außerdem soll das Buch durch Kapitel in sechs weiteren Sprachen ergänzt werden ...

  • Pharaonengrab konnte identifiziert werden

    Kairo (ADN-Korr.). Bestätigt wurde jetzt die Identität eines 5000 Jahre alten Grabes aus der Zeit der zweiten ägyptischen Dynastie bei Sakarah, südlich von Kairo. Seit etwa 50 Jahren wurde vermutet, daß hier Pharao Ninetjar bestattet wurde. Ägyptolpgen aus der BRD entdeckten bei archäologischen Arbeiten am Grab Inschriften, die die bisherige Annahme bestätigen ...

Seite 14
  • Erzählerische Erkundung eines jungen Lebens

    Heinrich Ehlers: Hanna Mahler. Aufzeichnungen einer jungen Frau. VEB Hinstorff Verlag, Rostock 1980. 244 S., Leinen, 7.20 Mark. Mehrfach wird in diesem Roman auf die Weisheit eines alten chinesischen Philosophen Bezug genommen. Alles beginne mit dem Denken — eine Meinung, die in der Geschichte schon oft gedacht und ebensooft verworfen wurde ...

  • Erste Volksrevolution gegen den Imperialisnrijs

    Autorenkollektiv: Die Revolution 1905—1907 in Rußland. Aus dem Russ. Dietz Verlag Berlin, 1980. 413 S., Leinen, 19,50 Mark. „Wir haben begonnen. Und wir hören auf ... Die Zukunft gehört der Arbeiterklasse. In allen Ländern wird eine Generation nach der anderen am Beispiel des Bezirks Presnja lernen, standhaft zu sein ...

  • Vom Tschekisten-Alltag an unsichtbaren Fronten

    Autorenkollektiv: Blumen und Stahl. Aus dem Russischen. Militärverlag der DDR, Berlin 1980. 298 S., Leinen, 8,90 Mark. Der Alltag der sowjetischen Tschekisten entbehrt für gewöhnlich jeder Art von Sensation. Mit „sauberen Händen, kühlem Kopf und heißem Herzen", wie das Feliks Dzierzynski von seinen Männern verlangte, wehren sie seit mehr als sechzig Jahren in geduldiger, fast immer mühevoller, nüchterner Kleinarbeit die Versuche des imperialistischein Gegners ab, den Sozialismus aufzuweichen ...

  • Klapperzahns Wundereli wieder in unserem Land

    Eduard Bass: Klapperzahns Wunderelf. Sportverlag, Berlin 1980. 4. Aufl. Aus dem Tschech. 144 S., Illustr. v. Werner Klemke, celloph. Pappband, 6,80 Mark. Als Sohn eines „Kleingewerbetreibenden" wurde Eduard Schmidt zunächst selbst Handelsvertreter. Seine Neigungen und seine Begabung führten ihn vom Weg ab, zum Kabarett, zum Journalismus ...

  • Ein Verlag stellt sich vor

    tik und heraus. # Bisher erschienen mehr als 4500 Titel in einer Gesamtauflage von mehr als 30 Millionen Exemplaren # 23 verschiedene Fachzeitschriften erscheinen jährlich in rund 4,6 Millionen Exemplaren^ Sie dienen der aktuellen Information der Werktätigen in der Elektroindustrie, im Maschinenbau und in der metallverarbeitenden Industrie ...

  • Sammlung von Märchen über den alten Mond

    Thematische Märchensammlungen in schöner Ausstattung sucht man gern im Internationalen Buch. Ganz stolz war ich bisher, wenn ich einen Artia-Band erwischte. Von polnischen Märchensammlungen wußte ich weniger, bis gestern, da ich die „Mondmärchen" in die Hand bekenn. Wanda Markowska und Anna Milska haben sie aus aller Welt zusammengetragen ...

  • Lehrreiches Quartettspiel

    Bücher über das Soldatsein im Sozialismus — vor allem für unsere 8- bis 12jährigen — gibt es eine Reihe. Kürzlich habe ich nun in einer Buchhandlung etwas für mich Neues entdeckt: ein Quartettspiel über Militärtechnik der NVA aus dem Verlag für Lehrmittel in Pößneck. Anschaulich werden die auf den Karten abgebildeten Raketen, gepanzerten Fahrzeuge, Geschütze, Flugzeuge und Kampfschiffe in einem beiliegenden Heftchen erläutert, dazu Spielmöglichkeiten vorgeschlagen ...

  • Leserbriefe

    Noch einmal Porzellan — diesmal aus Eisenach

    Die Porzellanausstellung auf der Leuchteniburg hat mir auch sehr gefallen. Der Katalog hat „wirklich keine falschen Hoffnungen erweckt (ND v 21./22. 6. 80). Weitaus größer ist jedoch die Schau alten und neuen Thüringer Porzellans im Schloß am Markt zu Eisenach. Die Kollektion umfaßt rund 1800 Exemplare ...

  • VEB Verlag Technik Berlin

    Johannes Vogel: Grundlagen der elektrischen Antriebstechnik mit Berechnungsbeispielen. 2. Aufl., 336 S., 242 Bilder, 91 Tafeln, Kunstleder, 22 Mark. VEB Verlag Volk und Gesundheit Berlin Gerhard Bohnenstengel: Spezielle Krankheitslehre — Dermatologie und Venerologie. Lehrbuch für die medizinische Fachschulausbildung ...

  • Dietz Verlas Berlin

    Erich Mückenberger: Kommunisten werden im Kampf erzogen. Ausgewählte Reden und Aufsätze. Hrsg.: Institut für Marxismus-Leninismus beim ZK der SED. 424 S., Fotos, Leinen, 8,50 Mark. Georg Ebert: Höchste Wohlfahrt für das ganze Volk. Reihe Vorzüge des Sozialismus. Hrsg.: Parteihochschule „Karl Marx" beim ZK der SED ...

  • Staatsverlag der DDR

    Das Potsdamer Abkommen. Dokumentensammlung. 3. Aufl., 351 S„ Pappband, 10 Mark. Lothar Rüster: Die internationalen ökonomischen Organisationen der RGW-Länder. Rechtsfragen. 157 S., Pappband, 8,50 Mark. Autorenkollektiv, Leitung Gerhard Walter: Aus der Spruchpraxis des Staatlichen Vertragsgerichts 9. 211 S ...

  • Der Kinderbuchverlag Berlin

    Gotthold Gloger: Freundlich ist die Nacht. 168 S., Illustr. v Heidrun Hegewald, Leinen, 5,20 Mark. (Edition Holz im Kinderbuchverlag) Sergej Iwanow: Olga will nicht Olja sein. Aus dem Russ. v. Corinna und Gottfried Wojtek. 158 S., Illustr. v Hille Blumfeld, celloph. Pappband, 4,80 Mark.

  • VEB F. A. Brockhaus Verlag Leipzig

    Renate und Roger Rössing (Fotos)/ Helmut Richter (Text): Kamenz. Brockhaus Miniaturen, erster Band, 112 S., zahlr. Fotos, teils färb., Aufschlag-Bildtafeln und -Karten, Pappband, 10,90 Mark.

  • Mitteldeutscher Verlag Halle

    Lina Haag: Eine Handvoll Staub. Roman. 218 S., Leinen, 6,50 Mark. Hugo Huppert: Schach dem Doppelgänger. Anläufe der Reifezeit. Autobiographie. Band 3, 648 -S., Leinen, 12,80 Mark.

  • Greifenverlag zu Rudolstadt

    Hermann W. Kubsch: Legende von den sieben Legenden., Eine Liebesgeschichte. 4. Aufl., 112 'S., 46 Illustr. v. Werner Klemke, Leinen, 16 Mark.

  • Akademie-Verlag Berlin

    Rainer Sinz: Chronopsychophysiologde. Chronobiologie und Chronomedizin. WTB-Reihe Biologie. 360 S., 87 Abb., 5 Tabellen, brosch., 16 Mark.

  • Verlag der Nation Berlin

    Manfred Ohlsen: Milliarden für den Geier oder Der Fall Friedrich Flick. 446 S., Fotos, Leinen, 12,60 Mark.

  • VEB Deutscher Verlag für Grundstoffindustrie Leipzig

    W. Schmidt/H. Malzahn: Industriemineral Diamant. 326 S.( 159 Bilder, 51 Tabellen, Leinen, 47 Mark.

Seite 15
  • Rationelle Erfassung und Verarbeitung der Daten

    In Forschung und Entwicklung, bei der Automatisierung der Produktion wie bei der Verringerung des Aufwandes für Verwaltungsarbeiten bringt die Rechentechnik einen ständig wachsenden Nutzen und wird unabdingbares Hilfsmittel der Leitung und Planung. Von Datenerfassungskomplexen auf der Grundlage mikroeüektronjscher ...

  • Harze mit UV-Strahlen binnen Minuten gehärtet

    MMM-Beitrag aus Buna: zeitsparende Technologie

    Das bisher stundenlange Härten von säurefesten Auskleidungen bei Kesselwagen und anderen Behältern mit Laminat aus glasfaserverstärkten ungesättigten Polyesterharzen (GUP) ist jetzt nur noch Minutensache. Möglich wird dies durch eine ultraviolette Dichtschichthärtung, für die junge Neuerer aus dem Buna-Kombinat die Technologie praxisreif entwickelt haben ...

  • Nutzvolle Spezialisierung bis hin zu Einzelteilen

    In den letzten Jahren hat sich dabei gezeigt, daß auch die internationale Spezialisierung bis zur Produktion bestimmter Einzelteile bzw. Baugruppen Vorteile bringt. In der DDR ist dies auf dem Gebiet der Steckverbindungen, bei Magnetköpfen in Bulgarien und Polen, bei Tastaturen in der CSSR erfolgt. Bei der Zusammenarbeit innerhalb des ESER wird die gemeinsame Lösung von Problemen der Anwendung der Rechentechnik verstärkt ...

  • Rechner am Arbeitsplatz hilft dem Konstrukteur

    Über die ESER-Baureihe hinaus wurde eine weitere Form der Kooperation entwickelt: das Systemi der, Kleinrechner (SKR). Diese Geräte sind in erster Linie für automatisierte Leitungssysteme, zur Steuerung von Produktionsprozessen, Maschinen und Aggregaten gedacht. Auch bei der Automatisierung wissenschaftlicher Versuchs- und Forschungsarbeiten werden sie Anwendung finden ...

  • Neue sowjetische Tragflügelschiffe

    Moskau (ADN-Korr.). Das erste Exemplar einer neuen Serie von Tragflügelschiffen ist auf einer Werft des georgischen Schwarzmeerhafens Poti auf Kiel gelegt worden. Die neuen Passagierschiffe, die den Seriennamen „Kolchida" nach dem historischen georgischen Landstrich Kolchis tragen, sind Nachfolger der bekannten „Kometa" ...

  • Familie der Rechenmeister erhalt weiteren Zuwachs

    Abgestimmte Technik sozialistischer Länder vom Kleinrechner bis zum Großkomplex Nächste Generation mit größerer Speicherkapazität und höherer Arbeitsgeschwindigkeit

    Von Günter L u d v i k Zuwachs erhielt dieser Tage das Zentrum für Rechentechnik der Akademie der Wissenschaften der DDB in Berlin: einen Robotron-Rechner vom Typ EC 1055 aus der neuen Reihe des Einheitlichen Systems der Elektronischen Rechentechnik (ESER) der sozialistischen Länder. Er wird gemeinsam von der Akademie, dem Ministerium für Hoch- und Fachschulwesen sowie der Akademie der Landwirtschaftswissenschaften genutzt ...

  • Stahlelement durch Hartgewebe ersetzt

    Berlin (ND). Der VEB Wärmeanlagenbau Berlin kann nach Einführung einer vom Institut für Leichtbau und ökonomische Verwendung von Werkstoffen Dresden empfohlenen Substitution jährlich 250 Tonnen Stahl sparen. Für Gleitlager von Rohrlagerungsstellen wird statt der bisher üblichen Stahl/Stahl7Kombination jetzt die Paarung Hartgewebe/Plast (Polytetrafluoräthylen) genutzt ...

  • Optimale Strömung spart Kraftstoff

    Budapest (ADN-Korr.). Benzineinsparungen bis zu zehn Prozent bringt eine Erfindung von Neuerern, des Transportunternehmens für Baumaterialien in Pecs (Südungarn). Ein Verbindungsstück wird zwischen Ansaugstutzen und Vergaser eingesetzt und optimiert die Luftströmung im Motor. An Lastkraftwagen der Marke SIL stieg bei Versuchen die Motorleistung bei der optimalen Drehzahl, ohne mehr Benzin zu verbrauchen, erheblich an ...

  • Haltbare Rohre aus gegossenem Basalt

    Sofia (ADN). Durch den Einsatz von Rohren aus gegossenem Basalt hat die bulgarische Wirtschaft seit 1976 Metall im Werte von 1,5 Millionen Lewa eingespart. Nach einem im Sofioter Experimentierbetrieb „Petrurgia" entwickelten Verfahren wird das Basaltgestein im Betriebsteil Platschkowzi bei Gabrowo gebrochen, eingeschmolzen und zu Rohren gegossen, deren Haltbarkeit rund zehn Jahre beträgt ...

  • Neue Verfahren und Erzeugnisse

    MIKROPUMPE

    Ohne Lärm und Vibrationen arbeitet die Mikropumpe für hydraulische Präzisionsantriebe, die an der Polytechnischen Hochschule Kaunas (UdSSR) entwikkelt wurde Analog dem Aufbau einer Speiseröhre bei Säugetieren verändern piezokeramische Ringe bei Stromdurchfluß ihren Querschnitt. Dadurch fördert eine laufende Druckwelle die Flüssigkeit ...

  • VERBUNDKEILRIEMEN

    Die Produktion von Spezialkeüriemen für selbstfahrende Landmaschinen nahm, der VEB Transpotigummi Bad Blankenburg auf. Einzelriemen, durch eine Verbundplatte gekoppelt, sichern eine hohe Leistungsübertragung und ermöglichen mechanisches Koppeln der Arbeitsaggregate.

  • FEUCHTEMESSER

    Ein batteriegespeister Prazisionsfeuchtemesser im Taschenformat wurde von einer englischen Firma herausgebracht. Wird Holz und anderes Baumaterial mit den beiden Kontaktstiften berührt, zeigen Leuchtdioden sofort die Feuchtigkeit als Prozentwert an.

  • SUPERFESTGLAS

    „Lausitzer Glas superfest" heißt ein neues Erzeugnis aus dem VEB Sachsenglas Schwepnitz. Durch Aufsprühen eines Spezialsalzes auf die Glasoberfläche werden die Produkte trotz einer Masseverringerung um etwa 30 Prozent bruchfesten.

  • TRANSPORTLUFTSCHIFF

    Kiewer Konstrukteure haben ein Luftschiff gebaut, das als Gasfrachter eingesetzt werden kann. Ein Zug aus derartigen Frachtern könnte 100 km/h erreichen.

Seite 16
  • Legenden um einen Roland

    Freizeithistoriker Horst Trampeli auf Suche nach Zeugen der Vergangenheit

    Geschichtsträchtig blickt Belgerns Roland über den Markt. Kriege und Feuer der Jahrhunderte haben sich in seinen sandsteinernen Leib gebrannt. Dem Zahn der Zeit sind Hifthorn, Farbe und Schwert zum Opfer gefallen. „Beißen Sie ihm in den großen Zeh", rät ein Mütterchen, „dann kommen Sie immer nach Beigern zurück ...

  • Wörter im Kreuzverband

    Bilderrätsel und dargestellte Redewendung gehen in die Lösung des Kreuzworträtsels ein. Waagerecht: 3. Ein Wurzelgemüse, das auch ein altes Hausmittel ist, wenn einem die Galle hochkommt, 9. Diesen öligen Extrakt kann man trinken, oder man kann in ihm sein, 13. Mancher kann sie sich polieren, 14. Hiermit hört der Engländer, 15 ...

  • Sonnenbad — gut dosiert

    Die bulgarische Sonne bietet jedem Urlauber nicht nur einen anhaltenden physischen Erholungseffekt, sondern auch attraktive „Schokoladenbräune" . Wie alles, kann jedoch ein Zuviel auch in diesem Fall die Ferien gründlieh verderben. Vorsicht ist vor allem für jene geboten, die von Natur aus empfindlich auf viel Sonne reagieren oder sich aus beruflichen Gründen wenig im Freien aufgehalten haben ...

  • Varianten im Baukasten

    Mit dem vom VEB PLA- STICART angebotenen Flugzeugmodellbaukasten des Prototyps der JAK-40 (1:100) lassen sich auch Modelle von Serienmaschinen dieses Typs, die in vielen Ländern als Zivil- und Militärmaschinen im Einsatz sind, bauen. Voraussetzung ist, daß man sich aus der Luftfahrtliteratur einen guten Dreiseitenriß besorgt, um die äußerlichen Veränderungen gegenüber dem Prototyp zu erkennen ...

  • Sommer-Herbst-Dreieck

    Die vertrauten Sternbilder des Winters sind verschwunden, und selbst die Frühlingssternbilder sind nur noch kurze Zeit zu sehen. Vier helle Sterne jedoch beherrschen den sommerlichen Himmel. Verlängert man den Deichselbogen des Großen Wagen (Großer Bär), gelangt man zu dem rötlichgelben Arktur, dem Hauptstern des Sternbildes Bärenhüter (Bootes) ...

  • 643 Städte in Wort und Bild

    Wußten Sie schon, daß die DDR 643 Städte hat? Können Sie etwa errechnen, wie viele Sie davon besucht haben? Sicher nicht, denn wer registriert schon bei Reisen Anzahl der Städte statt ihrer Sehenswürdigkeiten. Aber Ansichtskarten von einem Ausflug zu schicken, ist gang und gäbe. Bei vielen wandern sie in den Papierkorb, ich sammele sie ...

  • Mit Degen und mit Humpen

    Die Jenaer Universität hatte in der Mitte des 18. Jahrhunderts einen durchaus zwiespältigen Ruf. Ihrem Ruhm als Hort der Gelehrsamkeit stand dais oft recht zügellose Verhalten mancher Studenten aus „gutem Haus" entgegen. Eine Spottmediaille von 1699, gefertigt von dem Gothaer Medailleur Christian Wermuth (1661 bis 1739), nimmt die rohen Sitten unter den damaligen Studenten aufs Korn ...

  • Desinfektion beim Schnitt der Gladiolen

    Von Pflanzung und Pflege hängen auch bei der Gladiole die Blühqualität und der Ertrag ab. Vom Juni an erfolgt eine zweimalige Kopfdüngung mit jeweils 20 bis 40- Gramm Kalkammonsalpeter pro Quadratmeter. Es ist laufend zu wässern. Alle zehn Tage sollte vorbeugend gegen Pilzkrankheiten mit Zineb, Manefo und ähnlichem gespritzt werden ...

  • Lavendel

    Lavendel, auch Blumengras, Levander, Lavande, Narde oder Spikatblüte genannt, stammt ursprünglich aus den westlichen Mittelmeerländern und Nond,afrikia. Heute finden wir den Halbstrauch mit den hellblauen oder violetten' Blüten, in vielen Gärten, da er nicht nur als Gewürz Bedeutung hat, sondern auch als mehrjährige Pflanze eine Augenweide ist ...

  • SUtefooten

    Abserviert

    Als nach einer Kunstlerfeier im Bremer Ratskeller der Ober mit dem großen Zecher E. T. A. Hoffmann abrechnete und vier Flaschen Wein bezahlt haben wollte, meinte der Dichter: „Vier Flaschen? Ganz ausgeschlossen, in meinen Magen gehen ja nur drei!" „Ganz recht, Euer Gnaden", entgegnete der Ober, „deshalb ist Ihnen die vierte auch schon in den Kopf gestiegen!" E ...

  • Abgefeimt

    wahrend seiner Wanderungen durch das zaristische Rußland wurde Maxim Gorki einst verhaftet. Der vernehmende Polizeikommissar sagte ihm: „Wenn Sie der Schriftsteller Gorki sind, dann schreiben Sie eine Geschichte. Ich werde Sie^ctanach sofort freilassen." Gorki schrieb und wurde auf freien Fuß gesetzt ...

  • Abgeblitzt

    Im Laufe einer hitzigen Auseinandersetzung in der Pariser Akademie wurde Voltaire von einem seiner Gegner als unzurechnungsfähig bezeichnet. Mit feinem Lächeln sah Voltaire den Herausforderer an und bemerkte sarkastisch: „Lieber Professor. Ich hielt Sie bisher für sehr klug. Sie halten mich jedoch für einen Idioten ...

  • Abgehängt

    Erich Kästner wollte sich eine Krawatte kaufen. Die Verkäuferin legte ihm einige Exemplare von 30 Mark,au)\ wärts vor. — „Aber, liebes Fräulein, das ist doch nichts für mich", wehrte Kästner ab. „Solche Krawatten werden doch'nur von Leuten getragen, für die ein gewöhnlicher Strick genügen würde."

  • Abgeleiert

    In jungen Jahren schrieb Bernard Shaw Musikreze'nsionen für eine Londoner Zeitung. Seine Besprechung eines Chorkonzerts des Ärzte-Musikvereins bestand nur aus zwei Sätzen. Sie lauteten: „Qestern sangen die Londoner Mediziner. Man sollte sie wieder einmal an ihre ärztliche Schweigepflicht erinnern."

Seite
Gemeinsame Erklärung Erich Honecker und Nicolae Ceausescu auf der Großkundgebung in Bukarest leierliche Zeremonie im Palast des Staatsrates Herzliche Verabschiedung auf dem Flughafen Otopeni Delegation wieder in Berlin
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen