22. Okt.

Ausgabe vom 05.01.1980

Seite 1
  • Im sozialistischen Wettbewerb um Effektivität und Qualität

    Harry Tisch bei den Werktätigen des Kernkraftwerkes „Bruno Leuschner" Greifswald

    Berlin (ND/ADN). Mit dem Ziel, auf dem von der 11. Tagung des ZK der SED gewiesenen Weg 1980 bedeutend höhere Leistungen zu erreichen, berieten auch am Freitag Werktätige in Betrieben, Genossenschaften und Einrichtungen über ihre neuen Wettbewerbsvorhaben. GREIFSWALD. Zu einem lebhaften Erfahrungsaustausch kam es im Kernkraftwerk „Bruno Leuschner", wo die Arbeiter und Ingenieure das Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Vorsitzenden des FtDGp-Bundlesvorstamdes, Harry Tisch, begrüßten ...

  • Kabul: Karmai vor der Presse

    # Revolutionärer Weg Afghanistans bekräftigt # Außenminister gegen Inszenierung einer „afghanischen Frage" in UNO # Gespräch Gromykos mit Shah Mohammad Dost

    Kabul (ND-Korr.). Die Revolution in Afghanistan werde konsequent fortgesetzt. Es gehe jetzt darum, die Verzerrungen der letzten Monate zu korrigieren. Das erklärte auf seiner ersten Pressekonferenz am Donnerstag in Kabul der Generalsekretär des ZK der Demokratischen Volkspartei Afghanistans und Vorsitzende des Revolutionsrates, Ministerpräsident Babrak Karmal ...

  • Friedenslcräf te brandmarken Raketenprogramm der NATO

    # Stationierungspläne treffen auf zunehmenden Widerstand der Öffentlichkeit # DKP-Kampfwoche im Zeichen des Protestes gegen westliche Aufrüstungspolitik

    Moskau (ADN). „Die amerikanischen Pläne zur Stationierung einer zusätzlichen Zahl von Raketen mittlerer Reichweite in Westeuropa sind darauf gerichtet, durch qualitativ neue Rüstungen einen wesentlichen militärischen Vorsprung vor der UdSSR zu erhalten und erst danach Verhandlungen mit der Sowjetunion von der Position der Stärke aus zu führen ...

  • Mit neuen Initiativen Kurs auf hohen Leistungszuwachs

    Weitere sieben Volksvertretungen beschlossen Planziele für 1980 Unsere Hauptstadt baut und modernisiert 18570 Wohnungen

    Der Volkswirtschaftsplan der Hauptstadt für 1980 sieht vor, die Arbeitsproduktivität in der Berliner Industrie auf 106,1 Prozent und die industrielle Warenproduktion auf 106,8 Prozent zu steigern. Insgesamt werden 18 570 Wohnungen neugeschaffen oder modernisiert. Die Werktätigen der Berliner Betriebe wollen mit den im Plan vorgegebenen materiellen und finanziellen Fonds für dieses Jahr einen vollen Arbeitstag Warenproduktion zusätzlich erbringen ...

  • Neuper erneut Sieger

    Beim Tournee-Sprunglauf in Innsbruck Henry Glaß Dritter

    Innsbruck (ND). Der 19jährige Hubert Neiuper gewann am Freitag auf der Olympiaschanze in Innsbruck den dritten Sprunglauf der internationalen Vierschanzentournee.' Der Österreicher bekam für Sprünge von 107 und 102 m 250,5 Punkte und verwies den Schweizer Hans-Jörg Sumi, der auf 105,5 und 101 m kam und die Note 242,0 erhielt, auf den zweiten Platz ...

  • Bilanz der Aktion „Dem Frieden die Freiheit"

    Über acht Millionen Mark wurden zusätzlich gespendet

    Saalfeld (ND). Die 6. Gemeinschaftsaktion „Dem Frieden die Freiheit" des FDGB und des Senders „Stimme der DDR" fand am Freitagabend mit einer festlichen Veranstaltung im Kulturhaus der Maxhütte Unterwellenborn ihren Abschluß. In den vergangenen Wochen hatten Hunderttausende Bürger der DDR über acht Millionen Mark zusätzlich zur Unterstützung der nationalen Befreiungsbewegungen in Afrika, Asien und Lateinamerika gespendet ...

  • Brüderliche Gruße un den Parteitag der KP Kanadas

    Beste Wünsche der SED für den Erfolg der Beratungen

    Berlin (ND). In einem Telegramm an den XXIV. Parteitag der KP Kanadas hat das ZK der SED den Delegierten einen erfolgreichen Verlauf ihrer heute beginnenden Beratungen gewünscht. Das von Erich Honecker, Generalsekretär des ZK der SED, unterzeichnete Grußschreiben hat folgenden Wortlaut: Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands übermittelt den Delegierten des XXIV ...

  • FDJ-Brigade nach Ath

    fopien 14 Kollektive in acht Ländern Afrikas und Asiens im Einsatz

    Berlin (ND). Eine FDJ-Freundschaftsbrigade — die erste, die im Sozialistischen Äthiopien solidarische Hilfe leistet — ■ wurde am Freitag vom Sekretär des Zentralrates Wolfgang Rudolph verabschiedet. Er wünschte der Brigade, die den verpflichtenden Namen „Werner Lamberz" trägt, viel Erfolg bei ihrem Einsatz ...

  • USA-Kriegsschiffe auf Nahostkurs

    Flugzeugträger verließ Neapel

    Washington (ADN-Korr,.). In der Nacht zum, Freitag ist der atomgetriebene Flugzeugträger „Nimitz" aus dem Hafen von Neapel mit Ziel, Arabisches Meer ausgelaufen. Nach Angaben des Pentagon kreuzen gegenwärtig vor der iranischen Küste und im Bereich des Mittleren Ostens 20 USA-Kriegsschiffe. Sechs weitere USA-Kriegsschiff e haben am Freitag dem kalifornischen Hafen San Diego mit unbekanntem Ziel verlassen ...

  • Stürme und Flutwellen im Süden Italiens

    Rom (ADN). Heftige Stürme und anhaltende Schneefälle haben in den süditalienischen Regionen Campagna und Molise zehn Städte und rund hundert Dörfer völlig von der Umwelt abgeschnitten. Viele Bergdörfer sind seit Tagen ohne Strom, Gas und Lebensmittelversorgung. Die kleinen Inseln und die Küsten Siziliens werden außerdem von hohen Flutwellen heimgesucht ...

  • Israel verstärkt Besatzerterror

    Bürgermeister festgenommen

    Beirut (ADN-Korr.). Israel verstärkt im Rahmen seiner expansionistischen Besiedlungspolitik den Terror gegen die palästinensische Bevölkerung in den okkupierten Gebieten. Die Tel-Aviver Behörden haben am Freitag die Bürgermeister von Hebron und Halhul im West jordangebiet, Mohammed Milhem und Fahd Al- Gawasmeh, festgenommen und tu Verhören in die israelische Militärverwaltung gebracht ...

  • Erwerbslosigkeit in der BRD steigt

    Kurzarbeit bei USA-Konzernen

    Nürnberg (ADiN). Die Zahl der Anheitslosen in der BRD hat sich im Dezember vergangenen Jahres um 67 800 auf 866 800 erhöht. Das teilte am Freitag der Präsident der Bundesanstalt für Arbeit, Stingl, in Nürnberg mit. Seinen Angaben zufolge stteg auch die Zahl der Kurzarbeiter um 14 100 auf 80 300. Detroit (ADN) ...

  • Politische Krise in El Salvador

    Mehrheit im Kabinett trat zurück

    San Salvador (ADN). Eine schwere innenpolitische Krise ist am Donnerstag in El Salvador ausgebrochen. Im Verlauf des Tages traten zwei der drei zivilen Juntamitglieder, zehn der 13 Minister, alle stellvertretenden Minister und zwölf Leiter von, zentralen Regierungsämtern zurück. Diese Entwicklung hatte ...

  • in der Akademie

    Gespräche ü ber das Kunstschaffen

    Berlin (ADN/ND). Die Akademie der Künste der DDR hat ihr öffentliches Wirken bedeutend erhöht. Rund 50 Veranstaltungen, Begegnungen sowie Gespräche zu Fragen des Kunstschaffens finden jährlich für einen breiten Interessentenkreis statt. Im kommenden Jahr wird eine Plenartagung zum; Thema „Kunst und Gesellschaft im Jahr 2000" unter Teilnahme ausländischer Korrespondierender Mitglieder stattfinden ...

  • MD am

    Wochenende

    Seite 9: Wo der „weiße Tod" seine Opfer findet Seite 10: Die achtziger Jahre - eine »Epoche des Unbehagens"? Seite 11: Das Bild von Lucho wurde weltbekannt Seite 12: Flußpferde lebten einst an der Werra Seite 13: Wie die KPD für Frieden und gegen Rüstung kämpfte Seite 14: Neu im Buchangebot Seite 15: ...

  • Glückwünsche für Shinnen Tagaya

    Im Namen des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und in möinem eigenen Namen übermittle ich Ihnen zu Ihrem 60. Geburtstag herzliche Glückwünsche. In Ihrer verantwortungsvollem Tätigkeit wünschen wir Ihnen weiterhin Gesundheit und persönliches Wohlergehen.

  • Jahrestag des Sieges

    Phnom Penn. Der 1. Jahrestag des Sieges am 7. Januar Wird in Kampuchea als ein großer Feiertag des Volkes begangen werden. Das geht aus den Direktiven des Revolutionären Volksrätes zur Vorbereitung der Feierlichkeiten hervor. Seite 6

  • Neue BRD-Raketen

    Bonn. 140 Fla-Raketensysteme „Roland II" werden bis 1983 an das Heer der Bundeswehr übergeben. Nach Abschluß des Heeres- Programms beginnt die Auslieferung von 175 „Roland"-Systemen an die Luftwaffe und 28 an die Marine.

  • Forscherin gestorben

    Nairobi. Die seit 1937 in Kenia lebende britische Naturforseherin Joy Adamson fand am Freitag den Tod, als sie von einem Löwen angefallen wurde. Joy Adamson war auch eine international bekannte Autorin von Tierbüchern.

  • USA-Militärbasen

    Washington. Die USA planen die Entsendung von Militärstrategen nach Oman, Somalia und Kenia, um dort an Ort und Stelle die Möglichkeiten der Errichtung von USA-Militärbasen zu untersuchen.

  • Kurz berichtet

    Strom für Fernost

    Moskau. Die erste 500-Kilovolt- Überlandleitung des sowjetischen- Fernen Ostens ist in Betrieb genommen worden. Sie bringt im Amur-Gebiet Strom vom Seja- Wasserkraftwerk zur Stadt Swobodny.

  • Flucht ins Gold

    Seite 2

Seite 2
  • Mit neuen Initiativen Kurs auf hohen Leistungszuwachs

    (Fortsetzung von Seite 1)

    dustrieproduktion in den vergangenen vier Jahren um ein Drittel höhen lag als im vorhergehenden Fünfjahrplan. Mit dem Neubau und der Modernisierung von 11 200 Wohnungen wird das Ergebnis des Jahres 1970 mehr als verdoppelt. Auch bei Unterrichtsräumen wird der bisher höchste jährliche Zuwachs erreicht ...

  • Die einzige Wahl: Handeln

    „Besser als gerührt sein ist: sich rühren," Dieser Ausspruch von Bert Brecht könnte auf unsere Tage gemünzt sein, da es darum geht, die Stationierung der neuen amerikanischen Atomraketen in Westeuropa zu verhindern. Auf dem europäischen Kontinent, und nicht nur hier, rühren sich die Friedenskräfte, treten immer aktiver gegen die Hochrüstungspläne der NATO und für die Verteidigung der iLefeensinteressen der Völker auf ...

  • Aufwand und Ergebnis

    Unser VolksiwMschaftsplan 1980 ist dem strategischen Ziel verpflichtet, die Hauptaufgabe in ihrer Einheit von Wirtscharts- und Sozialpolitik weiter diurchtBulühren. Die notwendigen Voraussetzungen dafür wurden auf der 11. Tagung des ZK der SED auf eine knappe Formel gebracht mit den Worten: energische Erhöhung der Effektivität der Wirtschaft auf allen Gebieten ...

  • Krisenbarometer Goldpreis

    „Goldfieber", „Wahnsinn", „Hysterie" - mit solchen Worten charakterisieren bürgerliche Journalisten die jüngste Entwicklung der Goldpreise an den westlichen Edelmetallbörsen. Binnen zwei Tagen zogen die Preise für eine Unze des gelben Metalls (31,1 Gramm) durchschnittlich um mehr als 100 US-Dollar an ...

  • In Eisenach werden Christen aus der ganzen Welt beraten

    Fortsetzungsausschuß der CFK für Oktober einberufen

    Berlin (ADN). Der Fortsetzungsaussenuß (AFA) der Christlichen Friedenskonferenz (CFK) ist für den 13. bis 18. Oktober 1980 nach Eisenach einberufen worden. Wie der Präsident der CFK, Bischof Dr. Karoly Toth, am Freitag auf einer Pressekonferenz in Berlin mitteilte, hat die Leitung der Christlichen Friedenskonferenz bei einer ...

  • Botschafter der DDR in Nikaragua akkreditiert

    Managua (ADN). Der Regierungsrat der Nationalen Erneuerung Nikaraguas hat am Donnerstag den Botschafter der DDR in Nikaragua, Gerald Möckel, zur Entgegennahme seines Beglaubigungsschreibens empfangen. Botschafter Möckel überbrachte dabei die herzlichsten Grüße des Generalsekretärs des ZK der SED und ...

  • Klirrender Frost im Mittelgebirge

    Pulverschnee sorgt für gute Wintersportbedingungen

    Berlin (ADN). Klirrender Frost herrschte in der Nacht zum Freitag auf den Gipfeln der Mittelgebirge. Bis minus 21 Grad wurden im Eichsfeld gemessen. Auf minus 19 Grad sank die Quecksilbersäule im Harzstädtehen Hasselfelde. Auf dem Fichtelberg wurden mit minus 14 Grad der hier bisher kälteste. Tag dieses Wintere registriert ...

  • Bereits ein Jahrzehnt ausgezeichnete Qualität

    Kraftfuttermischwerk Fürstenberg mit Diplom geehrt

    Potsdam (ND). Mit dem Diplom „10 Jahre Betrieb der ausgezeichneten Qualitätsarbeit" wurde als erstes Kraftfuttermischwerk der DDR das in Fürstenberg, Kreis Gransee, durch das ASMW geehrt. In den, vergangenen zwölf Jahren gab es von den Abnehmern des industriell hergestellten Mischfutters keine Qualitätsreklamationen ...

  • Brüderliche Grüße an den Parteitag der KP Kanadas

    (Fortsetzung von Seite 1)

    sammenschluß aller antimonopolistischen Kräfte. Die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands und die Kommunistische Partei Kanadas setzen all ihre Kräfte für die Festigung des Weltfriedens und den Ausbau der internationalen Entspannung ein. Mit großem Nachdruck wenden sie sich gegen das von NATO-Kreisen forcierte nukleare Wettrüsten, das eine ernste Bedrohung der internationalen Sicherheit darstellt ...

  • ZK der SED gratuliert Genossen Eduard Badelt zum 100. Geburtstag

    Die herzlichsten Glückwünsche zum 100. Geburtstag übermittelt das Zentralkomitee der SED dem Genossen Eduard Badelt in Pokkau, Bezirk Karl-Marx-Stadt. In dem Schreiben an den Arbeiterveteranen, der seit 1905 Mitglied der Partei der Arbeiterklasse ist, wird u. a. seine Teilnahme an den bewaffneten Kämpfen der Arbeiterklasse zur Zerschlagung des Kapp-Putsches gewürdigt ...

  • Schwere Verkehrsunfälle bei Nebel und Glatteis

    Berlin (ADN/ND). In weiten Teilen der Republik herrschten am Freitag Nebel und Glatteis. Dabei kam es zu mehreren schweren Verkehrsunfällen. So wurden bei einem Zusammenstoß zwischen einem Omnibus und einem Güterzug auf einem unbeschrankten Bahnübergang in Ravenhorst, Kreis Ribnitz-Damgarten, zwei Menschen verletzt ...

  • Genossin Ingeborg Arnold

    Die herzlichsten Glückwünsche zum 60. Geburtstag richtet das Zentralkomitee der SED an Genossin Ingeborg Arnold, Mitarbeiterin im Zentralkomitee, die nach 1945 zu den Aktivisten der ersten Stunde gehörte. „In verantwortlichen Funktionen des Partei- und Gewerkschaftsapparates wirktest Du mit all Deinen Kräften und Erfahrungen für den Aufbau und die Festigung der Macht der Arbeiter und Bauern, für das Gedeihen der Deutschen Demokratischen Republik", heißt es im Gruß ...

  • Genossen Franz Schkopik

    Zum 80. Geburtstag gratuliert das Zentralkomitee der SED auf das herzlichste dem Genossen Franz Schkopik in Berlin. »Seit nahezu sechs Jahrzehnten nimmst Du aktiv am Kampf der revolutionären Arbeiterbewegung gegen kapitalistische Ausbeutung und imperialistischen Krieg, für Frieden und Sozialismus teil", heißt es in dem Glückwunschschreiben an den Arbeiterveteranen ...

  • Jährlich 90 Titel im URANIA-Verlag

    Forschungsarbeit popularisiert

    Berlin (ADN). Bis zu 90 Titel bringt der URANIA-Verlag Leipzig jährlich heraus. Eine der meistgefragten Neuerscheinungen is| ,d,er,Ban«i. „Wjssensehaft im Interview", in dem, sich, 22 international bekannte DDR-Wissensehaftler mit ihren Arbeiten ^oS- stellen. Neben dem „URANIA- Universum" und dem internationalen ...

  • Gäste aus Phnom Penh beendeten ihren Besuch

    Berlin (ADN). Zu einem Gedankenaustausch über Fragen der Solidarität mit dem kampueheanischen Volk traf die Wirtschaftsdelegation des Revolutionären Volksrates der VR Kampuchea unter Leitung ihres Ministers für Außen- und Binnenhandel, Tang Sarim, am Freitag mit dem Generalsekretär des DDR-Solidaritätskomitees, Kurt Krüger, zusammen ...

  • Genossen Erich Sdimalfufi

    Das Zentralkomitee der SED übermittelt dem Genossen Erich Schmolfuß in Falkenstein, Bezirk Kari-Manx-Stadt, zum 75. Geburtstag die herzlichsten Glückwünsche. In dam Gruß an den Arbeiterveteranen, dessen Leben über fünf Jahrzehnte eng mit der Partei verbunden ist, heißt es: „In der schweren Zeit des Faschismus konnten Verfolgung und Einkerkerung Deinen Mut und Deine Siegeszuversicht nicht brechen ...

  • DDR-Journalisten helfen Kampuchea

    3000 Radios aus Solidaritätsfonds

    Berlin (ADN). 3000 Rundfunkempfänger werden aus Mitteln des Solidaritätsfonds des Verbandes der Journalisten der DDR in Zusammenarbeit mit dem Solidaritätskomitee der DDR finanziert und in den nächsten Wochen in die Volksrepublik Kampuchea gesandt. Mit dieser solidarischen Unterstützung reihen sich die Journalisten der DDR in die breite Front jener Kräfte ein, die dem Volk des befreundeten Kampuchea internationalistische Hilfe erweisen ...

  • Rationeller Transport per Rohr

    1290 km lange Leitung im Dienst der Chemiebetriebe

    Ein Rohrleitungssysttm von 1290 Kilometer Länge, das die Chemieindustrie der DDR mit Erdöl, Kraftstoffen, Rohbenzin und Äthylen versorgt, durchzieht die Republik. Zahlen verdeutlichen den Nutzen des Rohrtransportes. AHein 1*78 wurden mit Hilfe des Pipelinenetzes über 40 Millionen Tonnen flüssige und gasförmige Produkte transportiert ...

  • Empfang zum Jahrestag der irakischen Armee

    Berlin (ADN). Einen Empfang aus Anlaß des 59. Jahrestages der Gründung der irakischen Armee gab der Geschäftsträger a. i. der Republik Irak in der DDR, Kamil Majid Aziz, am Freitag in Berlin. Der Einladung waren gefolgt der Stellvertreter des Ministers, für Nationale Verteidigung Generaloberst Werner Fleißner, der Stellvertreter des Ministers für Kultur Siegfried Wagner, Generale und Offiziere der NVA ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Günter Schabowski, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbelli, Dm Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski; Alfred Kobs, Elvira Mollenschott, Katja Stern. Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessei, Dr. Jochen Zimmermann Die Redoktion wurde ...

  • Beileidstelegramm an Präsidenten Portugals

    Berlin (ND). Die tiefempfundene Anteilnahme des Volkes der Deutschen Demokratischen Republik an dem schweren Erdbeben auf den Azoren übermittelte der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, dem Präsidenten der Portugiesischen Republik, General Antonio Ramalho Eanes ...

  • Grüße an Hundertjährige

    Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR beglückwünscht herzlich Hedwig Roesler in Vellahn, Kreis Hagenow, zur Vollendung des 100. Lebensjahres.

Seite 3
  • Wo Veronika Fisther im Jodeltrio debütierte

    Wölfis bei Gotha - ein singendes und klingendes Dorf

    Das „singende und klingende Dorf" nennt man die Gemeinde Wölfis im Kreis Gotha. Viele der zweitausend Einwohner wirken im Dorfensemble mit. Die Schüler beginnen im Jugendblasorchester, das übrigens zu den Arbeiterfestspielen 1980 nach Rostock delegiert wurde. Daneben gibt es ein Blasorchester der Erwachsenen, Instrumental- und Vokalgruppen ...

  • Hoher Zuwachs auch bei Konsu mgüterprod u ktion

    Kernfrage des konstruktiven und kritischen Disputs: Wie kann ein noch "taie dagewesenes Tempo der Intensivierung, der Rationalisierung und der Eflfektivitätssteigerung erzielt werden? Denn das ist die Voraussetzung, betonte Ratsvorsitzender Kurt Ranke in seinen Ausführungen, um hohe Zuwachsraten und die Erfüllung der sozialpolitischen Vorhaben unter den gegenwärtigen außenwirtschaftlichen Bedingungen zu sichern, ...

  • International anerkannte Zuchterfolge

    Von Diplombiologe Klaus-Jürgen Jacob, Tierparkdirektor Als 1954 Cottbuser Jugendliche gemeinsam mit Forstarbeitern in der Nähe des Branitzer Parks Wege und Gehege anlegten, sollte eigentlich nur ein kleiner Heimattiergarten entstehen. Heute gehört unsere Einrichtung zu den neun anerkannten Zoologischen Gärten der DDR, deren Zuchtund Forschungsergebnisse auch über unsere Ländergrenzen hinaus Beachtung finden ...

  • Strandkörbe für Küste und Seen im Binnenland

    Rehnaer PGH Bau ist auf Wirtschaftlichkeit bedacht

    Während an der Küste wie im Binnenland die Strände verwaist sind, bereiten die Handwerker eines kleinen Betriebes im Bezirk Schwerin schon die Sommersaison vor. Die PGH Bau in der Kleinstadt Rehna ist neben der Korbmöbelfabrik in Heringsdorf einziger Hersteller von Strandkörben in der Republik. Dabei haben die Rehnaer Strandkörbe eine Besonderheit — sie sind zerlegbar ...

  • Neue Eigenheime auf dem lande

    Reihen schöner Eigenheime und ein langgestreckter, mehrgeschossiger Neubau — so präsentiert sich Borthen dem Autofahrer, der von Dresden aus in die kleine Gemeinde kommt. Ihr Name verbindet sich für viele mit dem Begriff „Gelber Köstlicher". Diese Apfelsorte gedeiht nämlich im hiesigen Volksgut, das mit einer Obstanbaufläche von 1760 Hektar nunmehr zu den größten Produzenten dieser Branche in unserer Republik zählt ...

  • Aus BexiHiMMBitungen

    markischeVolksstimme Was ein Pfennig pro Teil ausmacht

    Temperaturregler für Haushaltgeräte vom Bügeleisen bis zur Kaffeemaschine werden in Treuenbrietzen gefertigt. Zusätzliches Endprodukt im Werte von 3,4 Tagesleistungen stellten die Werktätigen des Betriebsteiles Treuenbrietzen der Geräte- und Regler-Werke Teltow 1979 der Volkswirtschaft zur Verfügung ...

  • Öffentliche Fragestunden zur Planerfüllung

    Überhaupt sollten, meinte er, in allen Betrieben regelmäßig ftibnatlieh öffentliche Fragestunden der Abgeordneten mit Leitern und Werktätigen zu aktuellen Fragen der Planerfüllung organisiert werden. Gestützt auf die Erfahrungen der Ständigen Kommissionen könnten die Abgeordneten dabei die besten Methoden aus dem ganzen Bezirk vermitteln ...

  • Kritische Anmerkung des Meisters vom Wohnungsbau

    Abgeordneter Ulrieh Meinecke, Meister im Wohnungsbaukombinat, knüpfte an diese Gedanken an. Am Beispiel seines Betriebes schilderte er, wie die Kollektive die volle Nutzung moderner Grundfonds anstreben und dazu beitragen wollen, 1980 im Bezirk 8650 neue Wohnungen zu errichten. „Überall sollte Grundsatz sein, daß jeder an seinem Arbeitsplatz als Ökonom handelt", betonte der Volksvertreter ...

  • Vortrag in der Stadt des Vaters der Raumfahrt

    Über 2000 Kilometer hinweg im Erfahrungsaustausch

    Während der 13. Ziolkowski- Lesungen in Kaluga hielt auch ein Suhler einen Vortrag — Rolf Henkel, Leiter der Schul- und Volkssternwarte auf dem Suhler Hoheloh, die den Namen des Vaters der Raumfahrt „Konstantin E. Ziolkowski" trägt. Gleichfalls reges Interesse bei den annähernd 300 Teilnehmern der wissenschaftlichen Konferenz fanden im staatlichen Raumfahrt-Museum der Stadt, die die Heimat Ziolkowskis war, Schautafeln mit Bildern der Suhler Sternwarte ...

  • Die Jüngsten sind in Krippen gut betreut

    „Der Fünfjahrplan bei Krippenplätzen ist bereits erfüllt", hat die Bezirkszeitung die Aufmachung in einer ihrer jüngsten Ausgaben überschrieben. 1368 Plätze in Kindergärten und 761 in Krippen wurden im Bezirk Halle im vergangenen Jahr übergeben. Bei Krippen wurde die für den gesamten Zeitraum 1976-1980 festgelegte Kennziffer bereits erreicht ...

  • Edles Pelzwerk von Nerz und Nutria

    Jahr für Jahr kommen bei den großen internationalen Rauchwarenauktionen in Leipzig, Leningrad und London auch viele Felle unter den Hammer, die von Mitgliedern des Verbandes der Kleingärtner, Siedler und Kleintierzüchter „gepelzt" worden sind. Die 138 Freizeitzüchter aus dem Bezirk Gera haben daran keinen geringen Anteil ...

  • lehrvertrag schon „in der Tasche"

    Mehr als 80 Prozent der etwa 19 000 Schüler der zehnten Klassen, die in diesem Jahr im Bezirk Leipzig die Schule verlassen, haben bereits einen Lehrvertrag abgeschlossen. Das ist um so bemerkenswerter, als erst seit den Herbstferien im vergangenen Oktober die Möglichkeit für diesen Jahrgang besteht, sich um die Ausbildung im künftigen Beruf zu bewerben ...

  • Abgeordnete helfen großen Familien

    Vielfältige Hilfe leisten die Volksvertreter des Bezirkes Halle den über 12 500 kinderreichen Familien. Die Mitglieder der Ständigen Kommission Gesundheitswesen beim Bezirkstag beispielsweise besuchten erst vor kurzem zwei hallesche Betriebe, um sich an Ort und Stelle über die Unterstützung der werktätigen Mütter mit drei und mehr Kindern zu informieren ...

  • Warum für die 80er Jahre neue Methoden notig sind

    Abgeordnete: Probleme stets gemeinsam mit den Werktätigen lösen Von Käthe A e b i und Reinhard Bauerschmidt

    Freitag in der Stadthalle Magdeburg: Die 200 Volksvertreter des Bezirkstages debattierten und beschlossen den Volkswirtschaftsund Haushaltsplan für 1980. Von der ersten Minute an spürte man, daß 'die Abgeordneten dieses volkswirtschaftlich bedeutenden Bezirkes — hier werden 6,5 Prozent aller Industrie- sowie über 10 Prozent aller Lanidwlrtsehaftsprodukte der ÖHR erzeugt — die Aufgaben dieses Jahres an den Maßstälben der 11 ...

  • NEUERTAG

    Skilauf und Rodeln auch im Flachland

    Der Wintersport findet auch im Flachland immer mehr Interessenten. So entstanden im Bezirk Frankfurt in drei Sportgemeinschaften mittlerweile spezielle Wintersportsektionen. Die jüngste, so schreibt die Zeitung,, wurde bei der BSG Traktor Falkenberg im Kreis Bad Freienwalde ins Leben gerufen. In der waldreichen und hügligen Umgebung sollen in diesem Winter Wertkämpfe im Skilanglauf, im Abfahrtslauf und im Rodeln stattfinden ...

  • Der Müritzmilchhof nahm Betrieb auf

    Eine neue Molkerei, der Müritzmilchhof, nahm in Waren die Produktion auf. Hier werden künftig 18 Prozent des Rohmilchaufkommens des Bezirkes Neubrandenburg, täglich etwa 400 Tonnen, zu Trinkmilch, Mischgetränken und Butter verarbeitet. Hinzu kommt Trockenmagermilch für die Tierproduktion. An die Molkereien ...

Seite 4
  • Aus Zeiterfahrung in Aktion für die Zukunft

    Vladimir Pozner — ein Schriftsteller und Kämpfer

    Von Dr. Hans-Jürgen Geisthardt Heinrich Mann schreibt im Jahre 1942 in einem Brief an Vladimir Pozner über dessen Roman „Die Irrfahrt", der von Frankreichs Tragödie im Juni 1940 erzählt: „Die Kriegsromane vergangener Zeiten ... ließen als Schlußfolgerung lediglich vage Vermutungen auf lange Sicht zu ...

  • Weitreichendes Wirken der Akademie der Künste

    Vielbesuchte „Werkstatt" / Bedeutende Publikationen

    „Werkstatt-Abende , in denen Mitglieder Einblick in ihr« Arbeit geben, sowie die „Stunde der Akademie", in der neue Werke vorgestellt und subjektive ästhetisch-ideologische Gedanken mit dem Publik'um diskutiert werden, gehören zu den zahlreichen öffentlichen Veranstaltungen der Akademie der Künste, die sich seit langem größter Beliebtheit erfreuen ...

  • Sammlungen mit Kunst unserer Tage bereichert

    Nunmehr streben die Meininger an, die reichhaltige Kunstsammlung durch weitere Kunstwerke der sozialistischen Gegenwart zu bereichern. Anfänge sind bereits in der Eingangsdiele zu sehen. Die Sammlung historischer Gemälde und Plastiken, umfaßt darüber hinaus eine Reihe italienischer, flämischer und holländischer Arbeiten des 17 ...

  • Kunstbände und Wörterbuch der A rchitektur

    Was der Seemann-Verlag bietet Rund 50 Erst- und Nachauf lagen bringt der Leipziger Kunstverlag VEB E. A. Seemann im Jahre 1980 heraus. Das Angebot reicht dabei von Lexika, Tafelbänden über Museen und Künstler bis zu Mappen. „Wir bemühen uns, mit unseren Ausgaben die Schätze unseres kulturellen Erbes ...

  • Weitreichende Tradition einer Tausendjährigen

    Im Thüringischen Bezirk Suhl sind die Staatlichen Museen Meiningen die größten und thematisch vielseitigsten Einrichtungen unter den 17 Museen dieses Gebietes. Vor 32 Jahren wurden das seinerzeit Städtische Museum und das dazugehörige Baumbachhaus sowie eine ständige Kunstausstellung im sogenannten Riesensaal des ehemaligen Residenzschlosses des „Theaterherzogs" Georg II ...

  • Ein Anziehungspunkt: die Elisabethenburg

    Hinzu kommen die Sonderschauen in der Elisabethenburg, in der die Museen mit 48 Räumen ihr Zuhause haben. Solche Weehselausstellungen sind zehnmal jährlich neben den ständigen Sammlungen zu betrachten. Treppenausgänge, Flure und Korridore werden dazu genutzt. Die Sonderschauen sind je nach Bedeutung zwischen zwei und sechs Wochen geöffnet ...

  • Entdeckungen, wo Bechstein, Brahms und Reger wirkten

    Kleinodien aus Vergangenheit und Gegenwart in den Meininger Museen

    Von Werner Heidrich Noch vor fünf Jahren waren es exakt 23 534 Gäste, die die Sammlungen und Ausstellungen der Staatlichen Museen Meiningen besuchten. Mittlerweile sind es erheblich, mehr. Im vergangenen Jahr kauften weit über 40 000 Besucher Eintrittskarten. Für diese erfreuliche Entwicklung gibt es gute Gründe ...

  • Verlag Neues Leben beschloß Programm des Wettbewerbs

    Berlin (ADN). Mit der Herausgabe von 215 Titeln, darunter 112 Erst- und 103 Nachauflagen in insgesamt fast sieben Millionen Exemplaren in diesem Jahr will der Verlag „Neues Leben" differenzierten Leseansprüchen junger Menschen entsprechen. Für die Reihe Neue Edition beispielsweise werden sechs neue Titel vorbereitet ...

  • Sehenswerte Filme und einige namhafte Darsteller

    Produktionen mit Marlene Dietrich und Jane Fonda

    Von Horst Knietzsch Im Fernsehen der DDR wird nach der Sendung von Arbeiten des italienischen Regisseurs Vittorio de Sica und Filmen mit Gerard Philipe die Schauspieler- Reihe mit Marlene Dietrich fortgesetzt. Der Anfang wurde mit Sternbergs „Der blaue Engel" (1930) gemacht, der der Dietrich zu internationalem Ruhm verhalf ...

  • Kulturnotizen

    INFORMATIONSKARTEI. 616 Werke von DDR-Komponisten wurden 1978 in unserer Republik und im Ausland uraufgeführt. Das geht aus der jüngsten Publikation der Zentralen Informationiskartei des sozialistischen Musikschaffens hervor, die bei der Sächsischen Landeslbibliothek seit 1976 geführt wird. PIONIERE ...

  • öffentliche Premiere des Trickfilm-Studios

    Dresden (ADN). Zu einer ersten öffentlichen Premiere hatte am Donnerstag das DEFA-Studio für Trickfilme in das Filmtheater „Prager Straße" in Dresden eingeladen. Es wurden 15 Streifen aus der jüngsten Produktion vorgestellt, darunter Sieglinde Hamachers Zeichentrickfilm „Attentat", der Animationsfilm ...

  • S. P. Schtschipatschow verstorben

    Moskau (ADN). Der sowjetische Lyriker Stepan PCtrowitsch Schtschipatschow ist kurz vor Vollendung seines 81. Lebensjahres verstorben, meldet TASS. In einem Nachruf heißt es, daß er in seinen Gedichten der Liebe zum sozialistischen Vaterland, dem Streben nach Frieden und Völkerfreundschaft sowie der Schönheit der heimatlichen Natur Ausdruck gegeben habe ...

  • Inszenierungen neuer Stücke von Autoren der DDR

    „Geburtstagsgäste", ein Volksstück von Jürgen Groß, wird gegenwärtig am Maxim Gorki Theater Berlin zur Uraufführung vorbereitet. Unter der Regie von Wolfram Krempel spielen unter anderen Ruth Reinecke und Lotte Loebinger, die die Hauptrolle übernommen hat. — Unser rechtes Foto zeigt eine Szene aus dem Schauspiel „Die Straße" von Harald Gerlach, das kürzlich die Städtischen Bühnen Erfurt als Uraufführung herausbrachten ...

  • Arbeitertheater

    Gera (ADN). Zahlreiche neue Inszenierungen vor allem aus der DDR-Gegenwartsdramatik stellten die acht Arbeitertheater des Bezirkes Gera im vergangenen Jahr vor. Das Repertoire reichte von Helmut Sakowskis Sehwank „Weiberzwist und Liebeslist" in einer Einstudierung durch das Dorftheater Ebersdorf bis zu „Guten Morgen, du Schöne" von Maxi Wander im Jungen Theaten Jena ...

Seite 5
  • Amin hat den Elan des Volkes mißbrauch!

    Im Interesse des werktätigen Volkes habe die verräterische Amin-Gruppe beseitigt werden müssen. Babrak Karmal teilte auf entsprechende Fragen mit, er und viele seiner Genossen hätten aufmerksam die Entwicklung in ihrem Lande verfolgt. Sie hätten Dokumente und Beweise dafür, wie Amiri die richtige Orientierung von Nur Mohammed Taraki verfälscht und den revolutionären Elan des afghanischen Volkes mißbraucht hat ...

  • Protest gegen die Hetze des Westens

    Afghanistans Außenminister Dost weist UNO-Debatte als Einmischung zurück

    Kabul (AJDN). Afghanistan wendet sich entschieden gegen jedwede, von gewissen Kreisen des Westens inspirierten Versuche, im Rahmen der UNO eine ,,DiskuHsdon der afghanischen Frage" zu inszenieren. Das erklärte der Außenminister Afghanistans, Shah Mohammad Dost, in Kabul vor seiner Abreise nach New York, wo er in der UNO die Position unid die Grundsätze der Außenpolitik seines Landes darlegen wird ...

  • Mosaik

    Aktiver jugendverband Kongos Brazzaville. Der kongolesische Jugendverband UJSC unterstützt aktiv die Anstrengungen der Kongolesischen Partei der Arbeit zur Vertiefung des sozialistisch orientierten Entwicklungskurses. Das erklärte Gabriel Oba Apounou, 1. Sekretär des ZK der UJSC, auf der 2. Nationalratstagung des Verbandes ...

  • gesundem Menschenverstand

    Friedenskräfte wenden sich gegen Realisierung der Raketenpläne

    Moskau (ADN). Bei den NATO- Raketenplänen gehe es nicht um eine „Modernisierung", sondern um ein völlig neues Stationierungsprogramm, das die atomare Gefahr in Europa zu verstärken droht, schrieb die „Prawda" am Freitag. „Wenn die Länder der NATO entgegen dem gesunden Menschenverstand Westeuropa in eine Startrampe für amerikanische strategiische Waffen verwandeln, dann werden sie eine klare und überzeugende Antwort der anderen Seite erhalten ...

  • rechtfertigen

    ferie soll Beschluß von Brüssel „l'Humanite": Gefahr für Frieden geht von den USA aus

    Paris (ADN-Korr.). Die NATO- Entscheidung über die Stationierung von Pershing 2-Raketen und Cruise Missiles in Westeuropa gefährdet den in Helsinki konkretisierten Entspannungsprozeß. Dies stellte „l'Humanite" am Freitag in einem kommentar fest. „Diejenigen, die in diesen Tagen eine Kriegshysterie schüren, wollen offenbar diese wahnsinnige Entscheidung nachträglich rechtfertigen, die Dinge auf den Kopf stellen, die Gefahren ihrer eigenen Politik und der NATO-Beschlüsse vergessen machen ...

  • Sicherheitsratssitzung auf Betreiben der USA verlangt

    New York (ADN). Auf Betreiben der USA hat eine Gruppe von Staaten, darunter 13 NATO-Länder, in der Nacht zum Freitag eine dringende Sitzung des UNO- Sicherheitsrates beantragt1. Nach dem Willen der Antragsteller soll der Sicherheitsrat unter Mißachr tung der souveränen Rechte Afghanistans die Situation in diesem Land erörtern ...

  • Generalamnestie für politische Gefangene

    Auf eine Frage nach den politischen Gefangenen des gestürzten Regimes verwies Babrak Karmal auf die Generalamnestie, die am Vorabend des 15. Jahrestages der DVPA verkündet worden ist. In den wenigen Tagen seither seien schon Tausende Menschen aus den Gefängnissen befreit worden. Man habe inzwischen auch geheime Gefängnisse und Folterstätten entdeckt, und die Bevölkerung sei aufgefordert worden, Informationen, über weitere derartige Einrichtungen, an die Regierung zu übermitteln ...

  • Waffen aus USA für Konterrevolutionäre

    Militärische Ausbildung der Banditen wird beschleunigt

    Washington (ADN). Die USA wollen ihre Waffenlieferungen an die afghanischen Konterrevolutionäre erheblieh verstärken. Wie aus amerikanischen Presseberichten hervorgeht, prüfen gegenwärtig Präsident Carter und seine engsten Mitarbeiter Mög-' liehkeiten, den Konterrevolutionären moderne Waffen, darunter Fla-Raketen, zu liefern ...

  • Starke Schneefälle in SFRJ, Rumänien, Ungarn

    Belgrad (ADN-Korr.). Auf Grund anhaltender' Schneefälle blieben die fünf größten Passagierflughäfen Jugoslawiens am Freitag geschlossen. In Serbien und Bosnien sind mehrere hundert Gebirgsdörfer völlig von der Außenwelt abgeschnitten. Auf vielen Fernverkehrsstraßen ist der Verkehr unterbrochen. Im Schneesturm fanden sechs Menschen den Tod ...

  • Babrak Kar mal: Volk setzt Revolution konsequent fort

    Pressekonferenz in Kabul mit in- und ausländischen Journalisten von unseren Sonderkorrespondenten Gaby und Rainer A 11 h a u s

    Die antiieudale und antiimperialistische Revolution in Afghanistan, wie sie in den ersten Dekreten der Volksmacht unmittelbar nach der Erhebung im April 1978 ihren Ausdruck gefunden hatte, werde konsequent fortgeführt, sagte Karmal. Es gehe jetzt darum, die Verzerrungen der letzten Monate zu korrigieren ...

  • TASS: Unfreundlicher Schritt der USA gegenüber der UdSSR

    Moskau (ADN). Als „unfreundlichen Schritt gegenüber der Sowjetunion" hat TASS die Aufforderung von USA-Präsident Carter an den Senat bezeichnet, die Abschlußberatungen zur Ratifizierung der strategischen Offensivwaffen SALT II zu vertagen. Mit dieser Entscheidung stelle sich der Präsident in Widerspruch zu seiner eigenen Erklärung, wonach der SALT H-Vertrag „den Interessen der nationalen Sicherheit der USA und der ganzen Welt" entspricht ...

  • Iran liefert Erdöl nach Westeuropa und Japan

    Teheran (ADN). Iran hat mit westeuropäischen! und, japanischen Firmen mehrere Abkommen über Erdöllieferungen abgeschlossen. Reuter zufolge werden, der Shell-Konzern bis September dieses Jahres- 95 000 Barrel Erdöl (1 Barrel = 159 Liter) und British Petroleum 125 000 Barrel täglich beziehen,. Auf Grund von ...

  • Indische Wahlkommission ordnete Untersuchung an

    Delhi (ADN). Die Wahlkommission für die indischen Parlamenitsiwahlen hat eine Untersuchung von, Beschwerden über Wählereinschüchterung und Wahlbetrug im, Wahlkreis! des amtierenden, Ministerpräsidenten Charan Singh angeordnet. Sie setzte ferner die Stimmauszählung, die allgemein' am Sonntag, beginnen soll, in diesem Wahlkreis vorerst auf unbestimmte Zeit aus ...

  • Waldheim beendet Iran-Besuch

    UNO-Generalsekretär dankte für Unterstützung Teherans

    Teheran (ADN-Korr.). UNO- Generalsekretär Dr. Kurt Waldheim hat Teheran am Freitagmorgen nach einem viertägigen Besuch wieder verlassen. Er hatte sieh an Ort und Stelle über Möglichkeiten einer friedlichen! Beilegung des Konflikts zwischen Iran und den USA informieren wollen. Während seines Aufenthaltes in Iran war der UNO-Generalsekretär mehrmals mit Außenminister Sadegh Ghotbzadeh zusammengetroffen ...

  • Sowjetische Hilfe lebhaft begrüßt

    Damaskus (ADN-Korr.). Die Syrische KP unterstützt voll und ganz die neue Führung Afghanistans sowie die Politik der sowjetischen Regierung, heißt es in einer Erklärung des Politbüros der SKP. Ankara (ADN). Die KP der Türkei befürwortet die Hilfeleistung der Sowjetunion aus vollem Herzen, erklärte das ZK der Partei ...

  • Attentat auf Funktionär der Patriotischen Front

    Salisbury (ADN). Auf einen der führenden Funktionäre der Patriotischen, Front von Simbabwe ist am Freitag in- Salisbury ein Anschlag verübt worden. Bisher unbekannte Täter hatten versucht, das Wohnhaus von James Bassopo Moyo, eines, Mitarbeiters des Kopräsidenten der Front Robert Mugabe, in die Luft zu sprengen ...

  • Straßenkämpfe in Qom forderten Todesopfer

    Teheran (ADN-Korr.) In der nordiranischen Stadt Qom kam es am Freitag zu bewaffneten Auseinandersetzungen opponierender Gruppen mit Anhängern von Sehiitenführer Chomeini, berichtete der iranische Naehriehtendienst INS. Bei den Unruhen sei eine bisher unbekannte Zahl von Personen getötet oder verletzt worden ...

  • Toronto: Parteitag der KP Kanadas beginnt

    Toronto (ADN-Korr.). Mehrere hundert Delegierte und Gäste aus allen kanadischen Regionen sowie Delegationen von etwa einem Dutzend Bruderparteien sind in Toronto zur Teilnahme am XXIV. Parteitag der Kommunistischen Partei Kanadas eingetroffen, der am heutigen Sonnabend mit dem Rechenschaftsbericht von Generalsekretär William Kashtan beginnt ...

  • Großes Geschäft mit der Vertreibung von Nietern

    Bonn (ADN). Mit der von der Länderregierung Nordrhein- Westfalen gestützten Modernisierung von Wohnungen betreiben skrupellose Spekulanten das „große Geschäft", berichtete die DKP-Zeitung „Unsere Zeit". Die Mietkonzerne sehrauben nach der Modernisierung auf Steuerkosten die Preise pro Quadratmeter von gegenwärtig 2,70 DM auf bis zu 4,80 DM hoch ...

  • USA-Waffenlieferungen an Thailand vervierfacht

    Washington (ADN-Korr.). Die USA haben ihre Waffenlieferungen an Thailand 1979 vervierfaeht. Gleichzeitig wurde der Einsatz von Militärberatern und Instrukteuren erheblich verstärkt. Nach Angaben des Chefs des Vereinigten USA-Militärberaterstabes, Oberst William Deans, wurden für mehr als 400 Millionen Dollar moderne Waffen wie Panzer, Transportflugzeuge und Panzerabwehrraketen in Thailand stationiert ...

  • Bonn stellt sich hinter Entscheidung Carters

    Bonn (ADN). Die Regierung der BRD hat sich hinter die Entscheidung von USA-Präsident Carter gestellt, den amerikanischen Senat zur Verschiebung der Ratifizierungsdebatte über das SALT II-Abkommen aufzufordern. Das geht aus einer Erklärung hervor, die der Regierungssprecher Grünewald am Freitag vor der Presse in Bonn abgab ...

  • Was sonst noch passierte

    Ein unerwartet schnelles Ende fand am Jahresanfang ein Tanzvergnügen in der spanischen Stadt Logrono. Bereits eine Viertelstunde nach Beginn, der Veranstaltung setzte ein wilder Wettlauf zu dien Toil«tten ein. Ein, Unbekannter hatte ein starkes Abführmittel in den Wein gemischt, der., aus Fässern ausgeschenkt wurde ...

  • Arbeitslosenquote in Westberlin gestiegen

    Westberlin (ADN-Korr.). Ende Dezember waren in Westberlin 32 914 Arbeitslose registriert, das waren 8,8 Prozent mehr als einen Monat zuvor. Nach den Angaben des zentralen Westberliner Ar^ beitsamtes vom Freitag ist die Arbeitslosenquote in der Stadt von 3,8 auf 4,1 Prozent gestiegen.

Seite 6
  • Indien wählt neues Zentralparlament

    Entscheidung wird zwischen Indischem Nationalkongreß-I und Janata erwartet

    Von unserem Südasienkorrespondenten Dr. Rolf Günther Von allen Seiten dröhnen Lautsprecher. Zwischen den Häusern spannen sich Transparente, Plakate und Inschriften bedecken die Wände. Aus Jeeps flaittern Handzettel, Radfahrer tragen Parteifarben, Kinder Wahlplaketten. Und immer wieder wird in Wort und Schrift der Name der Kandidaten und die Hauptlosung seiner Partei wiederholt ...

  • Einen Bowler tragen nur noch wenige

    Viele Lebensgewohnheiten der Briten haben sich im Laufe der Jahre geändert

    Von unserem Londoner Korrespondenten Dr. Pranx Knipping Nur selten ist der Bowler, auf deutsch „Melone", in London noch zu sehen. Vereinzelten Trägern dieses steifen Filzhutes begegnet man allenfalls in der Londoner City, dem Sitz von Banken, Börsen und Finanzgesellschaften. Seriöse ältere Herren sind es zumeist, die auf die traditionelle Kopfbedeckung englischer Gentlemen ebensowenig verzichten wie auf die dazugehörigen Requisiten: einen nadelgestreiften Anzug mit Regenschirm ...

  • UdSSR: Zusammenarbeit mit 172 Institutionen

    Vielseitige Kontakte der Akademie der Wissenschaften

    Von Unserem Moskauer Korrespondenten Martin John Mit wissenschaftlichen Einrichtungen und Organisationen in mehr als hundert Ländern unterhält die Akademie der Wissenschaften der UdSSR Verbindungen. Sie gehört 172 internationalen wissenschaftlichen Organisationen an und nahm im Zeitraum eines Jahres an 244 Konferenzen in aller Welt teil ...

  • Endlich Schluß mit blutiger Tyrannei

    Mit dieser mutigen Befreiungstat der in der Einheitsfront zusammengeschlossenen kampucheanischen Patrioten und ihrer Verbündeten, der vietnamesischen Volksarmisten, die sich gegen den vom Pol Pot-Regime entfesselten blutigen Grenzkrieg gegen die SRV wehrten, ging für das Volk der Khmer eine drei Jahre und acht Monate währende Sehrekkensherrschaft zu Ende, die zu den finstersten Kapiteln seiner mehrtausendjährigen Geschichte zählt ...

  • Italien vor dem Generalstreik

    Unzufriedenheit mit Wirtschaftskurs der Regierung wächst

    Von Roland B I ü t h n e r. Rom Rund 14 Millionen Werktätige Italiens werden am 15. Januar in einen achtstündigen (im öffentlichen Verkehr wahrscheinlich vierstündigen) Generalstreik treten. Das hat jetzt der Dachverband der drei großen Gewerkschaftsbünde CGIL, CISL und UIL beschlossen. Der Ausstand ...

  • Zur Person

    Francisco Sa Carneiro

    Francisco Mmllim Sä Carneiro hat in Portu- Hui gal eiine neue Regierung gebildet. Er wurde 1934 alsSohn einer groß- '.- ' .. bürgerlichen yt /: Familie in '"'-^ar-*' " .:': Porto geboren. Nach Abschluß des Jurastudiums war er seit. 1956 als Anwalt großer Firmen und Direktor der Zeitschrift für das Gerichtswesen „Revista dos Tribunais" tätig ...

  • Abraumbagger folgt dem Möbelwagen

    Jugoslawien erschließt neue Braunkohlenlager

    Der Möbelwagen ist seit Jahresbeginn" eines der häufigsten Transportmittel in den Dörfern und Weilern zwischen den Flüssen Kohitbara, Ufo und Taimnava - nach ihm kommt oft gleich der Abraumbagger. Südlich von Belgrad erfährt hier eines der größten Braunikohlenreviere Europas — .schon jetzt nehmen die Tagebaue eine Fläche von 1000 Quadratäkilometerm ein — durch Neuaufschlüsse eine ständige Ausdehnung ...

  • Beredter Ausdruck tätiger Solidarität

    Aul anderen wirtschaftlichen Gebieten? sind eberatoll's «rste Erfolge sichtbar. Nahezu 50 Betriebe verschiedener Zweige nahmen die Produktion wieder auf oder, sind produktäonsbereit. In Phnom Penh und anderen Zentren wurden die Trinlkwasser- und die Energieversorgung wieder in Gang gesetzt unld weitgehend stabilisiert ...

  • 500 000 Kinder gehen wieder zur Schule

    Zu den größten Errungenschaften1 des neuen Kampuchea zählt die Wiedereinführung eines regelmäßigen Schulibetriebes am 20. September letzten Jahres. Rund 500 000 Mädchen und Jungen 'begannen eine zunächst vderklassige kostenlose Ausbildung, die in den nächsten Jahren schrittweise auf sieben Klassen erweitert werden soll Auch, die einstige Fachschule für Medizin und Pharmazie in Phnom Penh nahm ihre Lehrtätigkeit wieder auf ...

  • Massenflucht vor Terror in Haiti

    Menschenhändler nutzen die Not Zehntausender aus

    Von Rüdiger Hoplitschek Tausende Haitianer verlassen jährlich ihre Heimat, vertrauen ihr weiteres Schicksal kleinen seeuntüchtigen Booten, dem offenen Meer und geldgierigen Schmugglern an. Sie fliehen vor der Armut. Haiti gilt mit einem Durchschnittseinkommen von 200 Dollar pro Jahr als das ärmste Land der westlichen Hemisphäre ...

  • Strukturwandel im Export Polens

    Anteil der Metallindustrie auf 50 Prozent gestiegen

    Polens Export erfuhr dank des industriellen Aufschwungs des Landes in den 70er Jahren einen bemerkenswerten Strukturwandel: Fast die Hälfte aller Ausfuhrgüter (47 Prozent) stellt die metallverarbeitende Industrie, 31 Prozent die Grundstoffindustrie, fast 13 Prozent die Leichtindustrie sowie rund neun Prozent die Land- und Nahrungsgüterwirtschaft ...

  • Kampuchea räumt einen Trümmerberg beiseite

    Ermutigende Erfolge ein Jahr nach der Befreiung des Volkes von der Schreckensherrschaft

    Von Klaus-Dieter Pflaum Am 7 Januar vor einem Jahr befreiten die Streitkräfte der Nationalen Einheitsfront für die Rettung Kampucheas die Landeshauptstadt Phnom Penh. Einen Tag später wurde der Revolutionäre Volksrat als oberstes legislatives und exekutives Machtorgan gebildet, und am 10. Januar erfolgte die Proklamation der Volksrepublik — die Wiedergeburt des freien, unabhängigen Kampuchea ...

Seite 7
  • Was ergaben die Wahlen der Eltern Vertretungen?

    Gespräch mit Bernd Donner, Leiter der Hauptabteilung Erziehung und Sport im Ministerium für Volksbildung

    ANTWORT: Etwa zweieinhalb Millionen Eltern, Paten aus den sozialistischen Betrieben und viele andere Verbündete unserer Schulen im Territorium haben in den Wochen und Monaten seit September gemeinsam mit den Pädagogen über die gute Erziehung der Kinder und Jugendlichen beraten. Über 680 000 Väter und Mütter erhielten das Mandat, als Vertreter aller Eltern in den Elternbeiräten beziehungsweise Elternaktiven zu wirken ...

  • Lehrerchor und musisches Klima

    Rostocker Pädagogen engagieren sich für die Pflege von altem und neuem Liedgut

    „In unseren Liedern lebt der Tag" ist eines der Konzerte des Rostocker Lehrerchores überschrieben, die in Städten und Gemeinden des Küstenbezirkes stattfinden. 50 Lehrer, Erzieher und Kindergärtnerinnen aus den verschiedensten Bildungseinrichtungen sowie deren Ehepartner und ehemalige Schüler gehören diesem Volkskunstkollektiv an ...

  • Jede erteilte Note sollte der Lehrer immer begründen

    In einer 7. Klasse wurde zum Beispiel die Biographie der Mädchen und Jungen auf Russisch in mehreren Stunden gründlich vorbereitet. Sie kannten die Anforderungen an den Umfang und Inhalt. Zum Termin der Arbeit hatten sie dann das sichere Gefühl: ,Da kann nichts schiefgehen. Ebenso wichtig ist, die Note zu begründen: offen und ehrlich, ohne Schönfärberei, aber auch freundlich und umsichtig, verbunden mit Ratschlägen und Hinweisen ...

  • Ein Schmetterling ist das Symbol

    Solidaritätsaktion der Kinder

    Erfurt. Die rund 120 000 Jungund Thälmannpioniere des Bezirkes Erfurt beteiligten sich, mit großem Erfolg an der Solidaritätsaktion „Helft den Kindern Karnpucheas", zu der Mitte November die Schüler der Schwedter Erieh-WeSnert-Obensehule aufgerufen hatten. -Wie bereits in den vorangegangenen Jahren wurden die Mädchen und Jungen aus dem thüringischen Bezirk nachhaltig von der Bezirkszeitung der SED „Das Volk" unterstützt ...

  • ieserftrie/ an das MD

    Methodische Bücher für EOS

    Wissenschaftler der Pädagogischen Hochschule „Liselotte Herrmann" Güstrow waren bisher an der Erarbeitung von 84 Lehrbüchern beteiligt. Davon sind sieben Titel zur Unterstützung des fakultativen Unterrichts an den erweiterten Oberschulen bestimmt. Die Güstrower Pädagogische Hochschule ist zu einem Zentrum der Forschungen für diese Form des Unterrichts geworden ...

  • Feinfühlig entscheiden und zur rechten Zeit Hilfe geben

    Die nächste schriftliche Leistungskontrolle fiel wieder befriedigend aus. Ich' achtete auf sorgfältige Berichtigungen. Bis Ende November erhielt Simone noch sechs weitere sehr gute und gute Noten für mündliche oder schriftliche Leistungen. Heute ist die Schülerin über den Berg, erledigt ihre Hausaufgaben sorgfältig, nimmt aufmerksam am Unterricht teil, arbeitet aktiv und schöpferisch mit ...

  • Wird beim Zensieren auch Selbstvertrauen gestärkt?

    Zu einigen Problemen der Bewertung von Schülerleistungen im Unterricht

    von Christa von Knuchten, Fachberaterin für Russisch in Berlin-Pankow Als ich zu Beginn des Schuljahres neu in eine 6. Klasse kam, betrachteten mich die Schüler zunächst abwartend. Schon in den ersten Tagen fiel mir eine Schülerin auf, die mißmutig dreinschaute. Simone hatte im Deutschddktat eine Vier geschrieben, und Russisch machte ihr auch keinen rechten Spaß ...

  • Sportwettkämpfe mit den Paten

    Regelmäßiges Üben bringt Erfolg

    Eisenhüttenstadt. Die Schulsportgemeinschaft der 12. Oberschule Eisenhüttenstadt ist als beste des Bezirkes Frankfurt (Oder) vom Ministerium für Volksbildung ausgezeichnet worden. 87 Prozent aller Mädchen und Jungen treiben regelmäßig Sport. In acht Sektionen, sieben allgemeinen Sportgruppen, zwei Übungsgruppen für schwächere Schüler, drei Hortgruppen werden die Pioniere und FDJler von 25 Übungsleitern betreut ...

  • Angolaner besuchten mehrwöchigen Kursus

    Potsdam (ND). Einen sieben- .wöchigen Kursus am Institut für Leitung und Organisation des Volfcstrildungswesenis Potsdam beendeten Schulfunktionäre aus der Volksrepublik Angola. Die Ausbildung bestand' sowohl aus Seminaren zu ausgewählten pädagogischen Problemen als auch aus Begegnungen mit der Schulpraxis und Exkursionen in Bezirksstädte der DDR ...

  • Stets die Möglichkeit geben, eine Scharte auszuwetzen

    Je öfter Leistungen im Laufe eines Schuljahres bewertet werdien, um so exakter und genechter ist die Gesamtnote des Schülers in meinem Fach. Allerdings bin ich dagegen, lediglich die Noten zu addieren und daraus formal den Durchschnitt zu errechnen. „Durchschnittsnoten" geben keine Auskunft über die Entwicklungstendenz ...

  • Phantasieflug zum Planeten Satro

    Erfolgreiche jung* Mimen

    Magdeburg. Der „Spielplan" des Sehülertheaters der Salvador- Allende-Oberschule in Halberstadt reicht vom Märchenspiel über utopische Stücke bis zur Darstellung der Gegenwart. Etwa 40 Pioniere und FDJler verschiedener Klassen treffen sich regelmäßig unter Leitung einiger Lehrer in ihrer Freizeit zum Theaterspielen ...

  • Pädagogik Heft 1/80

    Berlin (ND). Mit einem redaktionellen Beitrag sehließt die „Pädagogik" in ihrem jüngsten Heft die Diskussion „Für eine höhere Qualität des Unterrichts" ab. Der Artikel «geht auf einige Hauptfragen des Meinungsaustausches ein wie das Problem des Wesentlichen, die Aktivierung der Schüler und die Entwicklung kooperativer Tätigkeiten ...

  • Schülerin baute ein Kleinstplanetarium

    Gera (ADN). Ein funktionsfähiges Kleinstplanetaraurn zur Darstellung des heimatlichen Sternenhimmels, konstruiert und gebaut von der 15jährigen Schülerin Martina Dreyer, wird1 in diesem Jahr in der Ronneburger Joliot-Curie- Oberschule als. Lehrmittel eingesetzt. Das Gerät, das auch auf der jüngsten Zentralen MMM ausgestellt war, besteht aus einer vielfach durchlöcherten und rotierenden Hohlkugel ...

  • Treffpunkt ist die Kinderbibliothek

    Mädchen und Jungen bis zum Alter »on 13 Jahren kommen regelmäßig in die Potsdamer Kinderbibliothek. Sie können hier aus einem Bestand von 23 700 Büchtrn, 860 Schallplatten, fast 700 Spielen, 200 Plakaten und 150 Reproduktionen wählen. Die Artothek wurde erst kürzlich eröffnet Die Kinder machen rege Gebrauch davon, sich hier für eine gewisse Zeit ein Bild oder ein Plakat auszuleihen ...

  • Klub der Freundschaft hat viele Verbindungen

    Spremberg (ND). 31 Schüler der Klassen 5 bis 12 aus Spremberger Schulen gehören dem Klub der Internationalen Freundschaft im Pionierhaus der Kreisstadt an. Seit fünf Jahren pflegen sie enge briefliche und persönliche Kontakte mit Freunden in der UdSSR und der CSSR. Aus Anlaß des 35. Jahrestages der Befreiung vom Faschismus erwarten sie in diesem Jahr Besuch aus der Sowjetunion ...

  • Lustige Märchenfiguren in Keramik gebrannt

    Bad Freienwalde (ND). Hansel und Gretel, die Hexe und viele andere bekannte Figuren aus Märehen der Gebrüder Grimm werden künftig den Speisesaal der Theodor-Fontane-Oberschule in Bad Freienwalde schmücken. Die Märchengestalten wurden auf drei Keramikreliefplatten gestaltet. Sie entstanden als Kollektivarbeit von 28 Schülern aus verschiedenen Kreisen des Oderbezirkes ...

  • Kindergarten gehört zur Sprachheilschule

    Suhl (ND). An der Sprachheilschule in Meiningen werden gegenwärtig in zwölf Klassen 146 Kinder unterrichtet. Gute materielle Bedingungen tragen wesentlich zu einem erfolgreichen Unterricht bei. Der Bildungseinrichtung ist auch ein Kindergarten angeschlossen. Außerdem stehen zwei Internate mit insgesamt 80 Plätzen zur Verfügung ...

Seite 8
  • ZAHLEN UND VORHABEN

    • WARENPRODUKTION. Die industrielle Warenproduktion steigt gegenüber 1979 in der bezirksgeleiteten Industrie (ohne Lebensmittelindustrie) auf 107,4 Prozent, in der bezirksgeleiteten Lebensmittelindustrie auf 102,4 Prozent. • ARBEITSPRODUKTIVITÄT. Entsprechend wird sich die Arbeitsproduktivität in der bezirksgeleiteten Industrie (ohne Lebensmittelindustrie) auf 105,7 Prozent, in der bezirksgeleiteten Lebensmittelindustrie auf 103,7 Prozent erhöhen ...

  • Aus der Diskussion der Abgeordneten

    Kennzeichnend für die Aussprache war, daß alle Redner konstruktive Vorschläge ihrer Kollektive unterbreiteten, wie mit neuen Initiativen — vor allem durch Wissenschaft und Technik — der erforderliche Leistungszuwaehs in diesem Jahr erreicht werden kann. Das Beispiel der Berliner Kabelwerker beherrschte den Erfahrungsaustausch ...

  • Neuper am Bergisel mit neuem Schanzenrekord

    Henry Glaß kämpfte sich noch auf den dritten Rang vor

    von unserem Berichterstatter Klaus Ullrich Als der erste Durchgang des 3. Tourneesprunglaufs am Innsbrucker Bergisel zu Ende war, schien man aus dem an der Spitze liegenden Trio nach dem schwer erklärbaren Auf und Ab vieler Spitzenspringer in den ersten beiden Sprungläufen endlich eine Art Tendenz ableiten ...

  • Notizen

    Einen schweren Sturz gab es erneut auf der Olympia-Bobbahn von Lake Placid. Der USA-Vierer stürzte in der gefürchteten „Zig-Zag- Kurve". Während seine Kameraiden mit leichten Verletzungen davonkamen, erlitt Dick Tracy einen Knöchelbruch und eine Beckenprellung. Der SC Dynamo Berlin unterlag im Rückspiel der dritten Runde im Eishockey-Europapokal beim schwedischen Landesmeister Mo Do AIK örnsköldsviik mit 4:8 (1:3, 3:4, 0:1) und schied aus ...

  • Zur Förderung der Jugend

    Das Dokument enthält zahlreiche Vorhaben^ uni' die Jugend der Hauptstadt auf allen Gebieten weiter zu fördern und ihr verantwortungsvolle Auf gaben zu übertragen. Im Mai und November führen Magistrat und FDJ-Bezirksleitung Erfahrungsaustausche mit jungen Abgeordneten der Stadtverordnetenversammlung durch ...

  • Ein Tag zusätzliche Warenproduktion

    Die Berliner Werktätigen machen die anspruchsvollen Aufgaben des Planes 1980 zu ihrem eigenen Anliegen. In jedem Kombinat und Betrieb folgen Kollektive dem Beispiel des Wettbewerbsibeschkisses des VEB Kabelwerk Oberspree „Wilhelm Paeck". Mit den im Plan vorgegebenen materiellen und finanzielen Fonds soll die zusätzliche Warenproduktion eines vollen Arbeitstages geschaffen wenden ...

  • Bester Saisonsprung

    Der Klingenthaler erreichte mit dem dritten Rang in Innsbruck seine bisher beste Plazierung bei der diesjährigen Vierschanzentournee. ND: Interessierten Sie sich zwischen den beiden Durchgängen für Ihre Plazierung oder Ihren Rückstand? Henry Glaß: Ich bin da eigentlich nie so interessiert, und hier in Innsbruck wußte ieh nach dem ersten Durchgang auch nichts über meine Plazierung ...

  • Resultate

    3. Sprunglauf in Innsbruck: 1. Neuper (Österreich) 250,5 (107/1102), 2. Sumi (Schweiz) 242,0 (105,5/1101), 3. Glaß (DDR) 239,0 (100/101,5), 4. Puikkonen (Finnland) 238,8 (102/ 100,5), 5. Ostwald 238,7 (103,5/1101), 6. Weber (beide DDR) 237,2 (il03/!99), 7. Ruud 236,9 (102/103), 8. Saetre (beide Norwegen) 232,5 (102/97), 9 ...

  • Die Haushaltsmittel steigen um 8 Prozent

    Der Haushalt der Hauptstadt, erklärte Walter Rubner, äst in seinen Einnahmen und Ausgaben ausgeglichen. Das Haushaltsvolumen steigt .gegenüber 1979 «rn acht Prozent auf über 3,7 Milliarden Mark. Über 3 Milliarden Mark, das sdnld 80,5 Prozent der Einnahmen, des Haushaltes der Hauptstadt, sind mit dem ökonomischen Leistungswachistuin der zentral- und örtlich geleiteten volteseigenen Wirtschaft verbunden ...

  • Wie wird das Wetter?

    Weiterentwicklung: Ein über den westlichen Teilen der DDR angelangter Tiefausläufer, der milde Meeresluft im Westen von kalter Festlandsluft im Osten trennt, verlagert sich kaum noch. Unter seinem Einfluß wird es wolkig bis bedeckt sein und gelegentlich zu Niederschlägen kommen, die im Osten als Schnee, im Westen teilweise als Regen oder Sprühregen mit Glatteisbildung fallen ...

  • Besseres Wohnen für 56 000 Bürger

    Als wichtigste sozialpolitische Maßnahme wird mit dem Plan 1980 das Wohnungsbauprogramm konsequent fortgesetzt. Dabei sind größere Anforderungen an den Magistrat und die Räte der Stadtbezirke, an ein hohes Niveau der Leitung, Planung und Organisation als wesentliche Voraussetzung für hohe Leistungen der Bauschaffenden gestellt ...

  • Neues Deutsch land

    Redaktion und Verlas 1017 Berlin, Eran?-Mehring-Piatz i, Telefon: sammelQurritäer 5110. Bankkonto: Berliner Stadtköntpr, 1035 Berlin, Frankfurter Allee 2la, Konto-Nr. 6721-12-45. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555 89. - Alleinige Ahzeis^nverwaltung DEWAG, Anzeleenzentrale BeTlfn, Postanschrift: 102 Berlin, Rosenihaler Straße 28/31 ...

  • Werktätige konzentrieren ihre Schöpferkraft auf neue Ziele

    Stadtverordnetenversammlung von Berlin beschloß Plandokumente Notiert von Dieter Boiduan und Oswald Meyer

    Leistungen sind zu erbringen als Quelle für den ökonomischen Leistungszuwachs, um das Programm der Vollbeschäftigung, des Volkswohlstandes, des Wachstums und der Stabilität konsequent ziu verwirklichen, den Lebensstandard, den war erreicht haben, zu sichern und schrittweise auszubauen. So ist der Volkswirtschialtsplan 1980 wiederum ein Plan für das Wohl des Volkes, Ausdruck der weiteren Verwirklichung der Hauptaufgabe in ihrer Einheit von Wirtschafte- und Sozialpolitik ...

  • Schanzenspiegel

    „Das weiß ich nicht", antwortete Hubert Neuper auf die Frage, ob er glaube, daß man auf der Bergisel- Schanze noch weiter springen kann als 107 Meter. „Ich habe meine 107 Meter gut gestanden, aber das Will nichts besagen." Österreichs Trainer Baktur PneämJ über seine nächsten Piäne mit Hubert Nöuper: „Wir werden seine gute Form abbremsen, ihn nicht mehr springen lassen und ihn dann für die Spiele in Lake filacid neu aufbauen" ...

Seite 9
  • Stob, Freude über Ihrenburgerschalt

    Palucca: Ja. In Dresden habe ich meine Meisterin gefunden und meinen Weg begonnen. Und vor allem war ich von Dresden sehr beeindruckt — es war schon damals für mich eine der schönsten Städte. Ich war ungeheuer hungrig nach Kunst. Hier hatten wir die wunderbare Oper. Und Dresden war ein Zentrum der bildenden Kunst ...

  • Hoher Sprung an den Kronleuchter

    Alber dann hatte ich in Dresden jene Begegnung, die für meinen weiteren Weg so wichtig werden sollte. Ich erleibte einen Auftritt der Wigman. Ich erkannte, ich spürte sofort, daß diese Richtung des: AusdiiiUiCksitanizes genau, meinem Interesse, meiner Vorstellung und Begabung entspricht. Ich ließ mich von Mary Wigman prüfen — gleich in einem Raum ihres Hotels ...

  • Tatsachen aus der Rauschgiftgesettschaft

    0 Aus dem offiziellen' Bericht eines USA-Kongreßausschusses und anderen amtlichen Dokumentein geht her-' vor: — 1,7 Millionen USA-Bürger sind *n ihrem Leben bereits mit Heroin in Kontakt gekommen. — 453 000 US-Amenikaner gelten als heräinsüchtig. — 10 Millionen Amerikaner leisten sich „gelegentlich" Kokain ...

  • Mit der Arbeit ist sie jung geblieben

    Palucca: Ich werde ganz gut fettig damit, weil ich wirklichgern unterrichte und trotz meines Alters noch keine Schwierigkeiten spüre. Erst wenn ich's nicht mehr gut vormachen kann — dann höre ich auf. Gegenwärtig unterrichte ich noch sechs Klassen der ersten vier Stufen — also die Zehn- bis Vierzehnjährigen ...

  • mit, Venteremos'in Leningrad iu Gast

    Palucca: Ja, das war im März 1950, als ich mit Helene Waigel, Brecht, Erich Engel, Wolfgang Langhoff, Ernst Legal und der früh verstorbenen Schauspielerin Gerda Müller in die Sektion „Darstellende Kunst" der neugegründeten Akademie berufen wurde. Wir waren sehr aktiv, kamen damals alle vierzehn Tage zusammen ...

  • Erziehung zum Fixer

    Übrigens steht es in Westberlin nicht besser als in der Bundesrepublik. Kürzlich berichtete eine Westberliner Zeitung über eine Schule in Wilmersdorf: „Fast jeder dritte Schüler, so schätzen Eingeweihte, ist bereits drogenabhängig. Auf der Toilette wird geraucht, gespritzt, gedealt. In Freistunden versorgen sich süchtige Schüler am Lehniner Platz mit Nachschub ...

  • Logik des Systems

    Andere wollen ausweichen. Sie ergreifen die Flucht: Weg von den Fragen nach einem Sinn, von allen Gedanken über Gegenwart und Zukunft, heraus aus der wirklichen Welt in einen Schwebezustand geistiger Auflösung, herbeigeführt durch eine gewisse Dosis Gift. Man will sich über die graue Wirklichkeit erheben, doch man sinkt — bis hinunter in den Kehricht, den der weiße Tod beiseitefegt ...

  • Wo der ,weiße Tod' seine Opfer findet

    Man ist von Haschisch zu härteren Drogen übergegangen. Vor allem Heroin Wird gespritzt, eine Art gesteigertes Morphium. Das Angebot ist reichlich, die „Dealer", die illegalen Händler, schaffen es heran. Es werden immer mehr „Fixer", das heißt Süchtige, die täglich ihren „Schuß" brauchen. (Auch die mieseste Sache hat ihre Fachsprache ...

  • ND-Gespräch mit einer großen Künstlerin Tag, ich werde Tänzerin Guten Prof. Gret Palucca: Sechs Jahrzehnte dem Tanz gewidmet

    ND: Palucca, sechs Jahrzehnte Ihres Lebens haben Sie dem künstlerischen Tanz gewidmet, und vor mehr als fünfzig Jahren haben Sie in Dresden bereits eine eigene Schule aufgemacht. Wie sind Sie eigentlich selbst zum Tanz gekommen? Palucca: Da denke ich an meine Kindheit. Ich wollte Seiltänzerin, Hollschuhläuferin oder so etwas ähnliches wenden ...

  • Lebensgefühl Angst

    „Angst" fiel hier als Stichwort, Angst vor dem Leben in jener Gesellschaft. Sie geht um unter jungen Menschen, die das Leben eigentlich vor sich haben. Die meisten Drogenabhängigen, so lesen wir es dezent formuliert, seien „Jugendliche ohne Beruf". Keine Arbeit, keine Ausbildung, keine Zukunft, nur triste Leere ...

  • Ein Symbol der Krise

    Seit die Mensehen ein waches Bewußtsein erlangten, haben sie nachgedacht über ethische Fragen. Den gesellschaftlichen Verhältnissen entsprechend wurden Normen gesetzt, Haltungen gefordert. Der Heroiinveribraucher nimmt Urlaub von der Vernunft und geht in die moralischen Ferien. Alles, was ihn zum Menschen machte oder machen könnte, wirft er hinter sieh ...

Seite 10
  • Wir setzen Kontinuität der Menschheitsgeschichte fort

    „Soziale Sicherheit und Zukunftsgewißheit sind charakteristisch für das Lebensgefühl der Menschen unseres Landes"", stellte Erich. Honecker in seinem Neujahrsartäked fest, und im Bericht des Politbüros an die 11. Tagung des ZK der SED hob er hervor, daß es unter Berücksichtigung der internationalen Situation ...

  • Wo das „rote Herz" Deutschlands schlug

    Geschichte der KPD HalleTMerseburg bis 1933 dargestellt

    Am 7. Januar 1919, eine Woche nach der Gründung der Kommunistischen Partei Deutschlands in Berlin, wurde in Halle die erste Ortsgruppe der KPD gebildet. Sie zählte etwa 100 Mitglieder. Nach der Vereinigung der USPD-Linken mit der KPD entstand hier die stärkste Bezirksorganisation innerhalb der KPD. Sie sorgte dafür, daß der Raum um Halle— Merseburg als ,rotes Herz' Deutschlands weit über die Grenzen hinaus bekannt wurde ...

  • Treu an der Seite von Marx

    Das „Kapital" Bd. I widmete Marx seinem „unvergeßlichen Freunde, dem treuen, kühnen, edlen Vorkämpfer des Proletariats Wilhelm Wolf f. Wer war der Mann, dem diese Ehre zuteil würde? Die Kenntnis über sein Leben und Wirken beschränkte sich lange Zeit auf das, was Engels über ihn in einer kurzen biographischen Skizze 1876 berichtet hatte ...

  • Weltgeschehen auf einen Blick

    Was ist den folgenschweren Brüsseler NATO-Beschlüssen zur Produktion! und Stationierung neuer Nuklearraketen in Westeuropa vorausgegangen? Hatte nicht Leonid Breshnew in Berlin ein konstruktives Programm für Frieden und Sicherheit unterbreitet? Hatte nicht die UNO-Sondertagung für Abrüstung auf befriedigende ...

  • Gemeinsamkeit im politischen Tun

    Wie verhalten sich junge Theologen zum Marxismus-OLenlimlST mus? Wie stehen Christen unserer Republik zum Antä'kommunisnaus? Kann ein Christ den Kampf um den Frieden in seinen klassenmäßigen Hintergründen verstehen!? Frageit, die acht junge Theologen in dem vorliegenden Sammelband zu beanitiworten versuchen ...

  • Verknüpft mit militantester Art des Antikommunismus

    Es ist nicht zufällig, daß insbesondere konservative Ideologen neue Hoffnungen auf die „Mystik" im Bewußtsein setzen als eine „Befreiung" von den Ideen des gesellschaftlichen Fortschritts. Wachsender Irrationalismus soll dabei „Argumente" liefern für immer heftigere Attacken gegen die Kräfte des gesellschaftlichen Fortschritts in der Welt, insbesondere gegen den realen Sozialismus ...

  • Bei der Profitjagd bleibt der Mensch auf der Strecke

    Arbeitslosigkeit: Seit der Krise von 1974/75 konnte die Massenarbeitslosigkeit in den entwickelten kapitalistischen Industrieländern nicht überwunden werden. Ende 1979 waren nach den offiziellen Angaben der OECD in den USA 6,2 Millionen Menschen erwerbslos, in Japan 1,2 Millionen, in der BRD 800 070, in Frankreich 1,5 Millionen, in Italien 1,9 Millionen und in Großbritannien 1,3 Millionen Menschen ...

  • Zwei neue Krisenformen der kapitalistischen Wirtschaft

    Der Fortschritt ist natürlich keine bloße Idee, sondern eine geschichtliche Tatsache. Und so, wie die Geschichte bisher über alle Fortschrittsfeinde hinweggegangen ist, wird sie auch das krisenhafte System des Kapitalismus, in dem die Wurzeln für Kriegsgefahr und Fortschrittsfeindlichkeit liegen, hinter sich lassen ...

  • Die achtziger Jahre - eine ,Epoche des Unbehagens1?

    Warum bürgerliche Philosophen den Fortschrittsbegriff aufgeben Von Dr. Eberhard Fromm

    „Sturmwarnung für die achtziger Jahre", „Die Grenzen des Zivilisationsprozesses" oder „Das menschliche Dilemma — Zukunft" — so und ähnlich lauteten zum Jahreswechsel in einflußreichen bürgerlichen Zeitungen führender kapitalistischer Länder die Schlagzeilen. Düstere Farben herrschten dort vor — düster ...

  • Kostbarkeiten in Jena

    Kostbare Handschriften, Urkunden, Briefe, Notenblätter usw. vom Mittelalter bis zur Neuzeit werden in der Jenaer Universitätsbibliothek aufbewahrt. Berühmt ist die auf Pergament geschriebene tenaei Liederhandschrift aus der Zeit um 1350. In ihr ist mittelhochdeutsche Spruchdichtung überliefert. Das abgebildete, ...

  • Fach Wörterbücher aus Dresden in aller Welt

    Dresden (ADiN). Bewährte Hilfsmittel für die Übersetzung technischer Texte sind Fachwörterbücher aus dem Institut für angewandte Sprachwissenschaft der Technischen Universität Dresden. In 32 Ländern sind die Nachschlagewerke des Instituts verbreitet. Seit 25 Jahren erfassen die Dresdner Sprachforscher russische und englische Termini sowie die entsprechende deutsche Übersetzung ...

  • Ideen zur Erhöhung der Arbeitsproduktivität

    Berlin (ND). Erste Ergehnisse einer Arbeit des studentischen RationaUsierungsbüros an der Berliner Hochschule für Ökonomie „Bruno Leuschner" wurden kürzlich vorgelegt. Studenten des vierten Studienjahres der Sektion Leitung, Informationsverarbeitung und Statistik hatten in Kombinaten die Wirksamkeit von übergeführten ...

  • Aktuelle Hinweise auf Weiterbildungslehrgänge

    Berlin (ADN). Etwa 260 Welterbüdungslehrgänge, bei denen neueste Erkennitnisse in naturwissenschaftlichen, technischen und gesellschaltswissenschaftliehen Fachrichtungen vermittelt werden, sind in diesem Jahr an Universitäten, Hochschulen sowie Ingenieur- und Fachschulen der DDR vorgesehen. Über dieses umfangreiche Bildungsangebot unterrichtet der vom Ministerium für Hoch- und Fachschulwesen herausgegebene Katalog „Informator 1980", Tedl II (Lehrgänge) ...

  • Dokumente vom Kampf der Arbeiterklasse

    Die „Geschichte der KPD-ßezirksorganisation Halle-Mersebuirg" enthält die bislang umfangreichste Sammlung, von Bilddokumenten über den Kampf der KPD in diesem Gebiet. Darunter befinden sich auch bisher unveröffentlichte Fotos, die über die Aktivitäten von Betriebs- und Straßenzellen, von Ortsgruppen, Stadtteil- und Stadtorganisationen berichten' ...

  • Erster Bauabschnitt der Moritzbastei übergeben

    Leipzig (ND). Der erste Bauabschnitt des FDJ-Jugend- und Studentenzentrums „Mordtzfoastei" wurde unlängst seiner Bestimmung übergeben. Über 100 Leipziger Betriebe und Tausende Studenten der Leipziger Universität waren vier Jahre am Ausbau der Bastei beteiligt. Unter den Gästen der dreitägigen Eröffnungsfeierlichkeiten waren auch Mitglieder von Studentenklubs der Universitäten oder Hochschulen in Weimar, Halle, Dresden, Potsdam-Babelsberg sowie aus der Messestadt selbst ...

Seite 11
  • Unter den Kokospalmen der Seychellen-Republik

    Neue Perspektiven für einen Archipel von 90 Inseln im Indischen Ozean

    Von unserem Korrespondenten Wölfgang F i n c k Beim Anflug auf Mähe ein unvergeßlicher Eindruck: Im türkis bis ultramarin leuchtenden Meer immer wieder Eilande, eingerahmt von Korallenbänken, umsäumt von weißschimmernden Stränden, bedeckt mit üppiger tief- bis blaßgrüner Vegetation — ein Ensemble faszinierender Schönheit! Das sind die 90 Inseln der Seychellen, die nach über 200- jähriger Kolpnialzeit 1976 eine selbständige Republik wurden ...

  • Das Bild von Lucho wurde weltbekannt

    Miguel Lawner, Schöpfer jener Zeichnung, die Luis Corvalän im faschistischen KZ zeigt Von Jochen P r e u ß I e r

    Es war vor wenigen Wochen während des Chile^Tribunals im dänischen Helsingör. Unter den Zeugen und Opfern der Verbrechen des Pinochet-Regimes traf ich auch Miguel Lawner, den Schöpfer einer Zeichnung, die 1975 um die ganze Welt ging. Sie zeigt den lesenden Luis Corvalän, den Generalsekretär der Kommunistischen Partei Chiles, in seiner Zelle im KZ „Tres Alamos" ...

  • Er weckte Zuversicht

    „Just am selben, Tag-, da Weidenlaufer uns, die faschistische Marschlinie Pinochets einschärfen wollte, geschah etwas ganz Wunderbares. Ein Genosse hatte — ich weiß nicht, wie — ein kleines Transistorraiddo organisiert und umgebaut. In aller Heimlichkeit hörten wir die Stimme von Volodia Teiteliboim über Radio Moskau ...

  • Schockierte Reaktion

    In diesem Birmingham, wo vor anderthalb Jahrzehnten die meisten Schwarzen nicht einmal eine Chance besessen hätten, als Wähler eingetragen zu wenden, ist jetzt der erste afro-amerikanische Bürgermeister Alabamas in das Stadthaus eingezogen. Die Kunde von der Wahl Richard Arringtons, der zunächst als krasser Außenseiter betrachtet und daher nicht nur von seinen Feinden unterschätzt worden war, schockierte die Reaktion des ganzen Landstrichs ...

  • In Angela Davis' Heimatstadt

    Connor auf Geheiß des, Alabama- Gouverneurs und späteren rechtsradikalen USA-Präs&dentschaftskandidaten George Wallace von Bluthunden hatte hetzen und in einen Gitterkäfig hatte sperren lassen, in seinem aufrüttelnden „Gefängnisbrief aus Birmingham": „In keiner anderen Stadt unseres Landes ist die ...

  • Einzug in die City-Hall

    In die erste. Runde am 9. Oktober zog Arrington ohne die Unterstützung der „schwarzen Prominenz" Birminghams. Die schmale Schicht der farbigen Bourgeoisie unterstützte unter der Parole des „kleineren Übels" die Wiederwahl David Vanns. Doch, sie unterschätzte die kämpferische Stimmung der Massen., Arrington ging aus ...

  • Als im Süden Blut floß

    Der Sieg über rassistisches Dunkelmännertum, durch den Zusammenfluß der Stimmen fast aller schwarzen und nicht weniger weißer Wähler möglich geworden, traf Amerikas Apartheid-Anbeter wie ein Peitschensehlag. Denn seit den Tagen des Bürgerkrieges galt Birmingham als Bollwerk der Negerlyncher und, Kapuzenmänner von Dixieland ...

  • Wo Solidarität lebt

    Im Herbst 1975 zeigte Miguel Lawner zum erstenmal Bilder aus Chiles Konzentrationslagern im Ausland, in der DDR, danach in vielen anderen Ländern Europas. Er arbeitet heute als Exekutivsekretär der Unidad Populär in Dänemark und sagte uns beim Abschied:. „Grüße die DDR, in der die Solidarität mit Chile lebt ...

  • „Halte alles fest"

    Die Baraekentür fliegt auf. Der KZ-Offizier Weidenlaufer, flankiert von zwei chilenischen Marineinfantristen mit Maschinenpistolen im Anschlag, tritt in den eiskalten Raum. Er mustert die Häftlinge, die gerade in das neue Lager „Rio Chico" eingezogen und nun vor den Pritschen angetreten sind. Dann spricht er mit schneidender Stimme: „Meine Herren Gefangenen! Sie haben zu vergessen, was Sie vorher gewesen sind ...

Seite 12
  • Macht die Sonne manchmal eine Pause?

    Zeiten ausbleibender Flecken / Schon von chinesischen Astronomen beobachtet

    Sonnenflecken sind Störgebiete in der Photosphäre unseres Zentralgestirns. Sie sind ein besonders auffälliges Zeichen dafür, daß die Sonne keineswegs ein ruhig leuchtender, sondern recht lebhafter Stern ist. Die größten Sohnenflecken können mehr als 15 Erddurchmesser erreichen und sind schon mit dem bloßen Auge erkennbar ...

  • Lärm treibt Blutdruck hoch

    Auch erhöhte Hormonausschüttung nachgewiesen

    Lärm ist erneut als Risikofaktor für den Bluthochdruck nachgewiesen worden. Wie aus einem Bericht der „Frankfurter Rundschau" hervorgeht, haben Wissenschaftler des Bundesgesundheitsamtes der BRD Untersuchungen einer Gruppe von Lärmarbeitern vorgenommen. Die Versuchspersonen wurden jeweils einige Tage ...

  • Wanderer aus Afrika

    Entsprechend dein heutigen Forschunigsstan.d wird Afrika als das Enitstehunigsgebiet der flußpferdeartigen Tiere (iHippopotamidae) angesehen. Als stammesgeschichtliche Auagangsformen können primitive Suaden (Schweineartige) oder AnfhracotherMden („Kohletiere") angesehen werden. Aus Afrika liegen aus miozän/ pliozänen Grenzschichten Fossilfunde vor, die möglicherweise Anthracotheriiden und Hippopotam'iden verbinden ...

  • Konservierender Kalk

    Interessant ist nun, daß die meisten Skelettreste der Pflanzenfresser von sehr jungen Tieren, die meist noch das Milchgebiß zeigen — oder aber von sehr alten Individuen - stammen. Offensichtlich handelt es sich hier um die Reste der an einer Tränke von Großraubtieren geschlagenen Beute. Die Spuren der Raubtierzähne können mitunter noch an den fossilen Knochen erkannt werden ...

  • Neue Zellen gegen den Zucker

    Französische Erfolge in der medizinischen Forschung

    Dr. Phiippe Chastan, Mitarbeiter im Laboratorium für Gewebelehre und Embryologie an der Universität von Bordeaux, ist es gelungen, als erstem Patienten in Frankreich einem 28jährigen schwer Diabeteskranken Zellen der Bauchspeicheldrüse von menschlichen Embryos unter den Brustmuskel einzupflanzen. Seit fast einem Jahr lebt der Patient ohne jede Insulin-Injektion ...

  • Mine wissenschaftliche Sensation: Cofdatome fotografiert

    Selbst Atomkern und Elektronenhülle sichtbar

    Erstmals für das Auge sichtbar gemacht - einzelne Goldatome, geordnet in einer Einkristallschicht von 15 Millionstel Millimeter (150 A) Dicke! Jeweils als schwarzer Fleck nahe der Mitte ist der Bereich des Atomkerns und als weiße Hülle der Bereich des den Kern umgebenden „Elektronennebels" erkennbar ...

  • Weitere Klärung

    Mit den klimatischen Veränderungen) der ersten quartären Eiszeit wichen die altertümlichen Flußpferde Europas wieder nach Süden zurück. In der darauffolgenden Warmeeit konnten die Flußpferde nur bis in den weiteren Mittelmeerraum vorstoßen. Die dann in der jungpleistozänen Warmzeit (Eem-taterglazial) wie-i der in Europa einwandernden Flußpferide gehörten schon zur gleichen Art wie die heutigen afrikanischen Flußpferide (Hippopotamus amphibius) ...

  • Elixiere, Salben, Pflaster für Haus- und Reiseapotheken

    77 Fächer besitzt eine Ende des 16. Jahrhunderts in Augsburg gebaute Hausapotheke, die einstmals dem römischen Kardinal Camillo Borghese, später Papst Paul V., gehört hai. Heut*, zählt dieser aufklappbare, rot ausgeschlagene Holzkasten samt Flaschen mit vergoldeten Verschlüssen zu den Schätzen des Kunstgewerbemuseums der Staatlichen Museen zu Berlin (Bild links) ...

  • Machnchien aus der Forschung

    Riesenmuscheln

    Versteinerte Schalen von Riesenmuscheln, die vor über 50 Millionen Jahren lebten, sind in den Ausläufen des Tienschan in Sowjetmittelasien gefunden worden. Jede Schalenhälfte wiegt fast anderthalb Kilogramm. Das Alter dieser Fossilien läßt darauf schließen, daß die mittelasiatischen Gebirge relativ jung sind ...

  • Fischgehör

    Obwohl Fischen wichtige Teile des Ohres, wie Gehörgang und Mittelohr, fehlen, weisen einige Arten Gehörschärfen auf, die mit denen des Menschen vergleichbar sind. Fische können nicht nur sehr leise Töne wahrnehmen, sondern sogar verschieden hohe Töne im mittleren Tonbereich bis zu einem halben oder viertel Ton unterscheiden ...

  • Meteorit

    In einem Gewässer bei Floroe bei Bergen an der Westküste Norwegens wurde ein etwa 30 Tonnen schwerer Stein entdeckt, von dem Geologen glauben, daß er ein Eisenmeteorit sein könnte. Der Stein hat eine Abmessung von drei mal vier mal zwei Metern. Die harte, glatte, rotbraune Oberfläche ist von grünen und gelben Feldern durchsetzt ...

  • Von Dr. Dr. Hans-Dietrich K a h I k e

    In 700 000 bis 800 000 Jahre alten Ablagerungen des Werra-Gebietes wurden bei umfangreichen Bergungsarbeiten fossile Reste großer altertümlicher Flußpferde (Hippopotamus antiquus) entdeckt. Es waren die ersten ihrer Art auf dem Territorium der DDR. Wissenschaftler verschiedener Länder haben die neuen Fossilfunde im Institut für Quartärpaläontologie Weimar studiert ...

  • Porlingsfund bei Greiz

    Ein für die DDR neuer, Por- Mmg wurde im Greizen Wald am Rand der Muschelkalkinsel bei Waldhaus gefunden'. Porlinge gehören zu den Ständerpilzen, der höchst entwickelten Klasse der Pilze. Diesen Fundt bei Greiz mit dem wissenschaftlichen. Namen' Omnia leporina besteht aus einem einzelnen, etwa sechs ...

  • Kalziumbestimmer

    Mit einem Durchsatz von 40 Proben in der Stunde arbeitet ein weiterentwickelter Analysenapparat aus dem VEB MLW Prüfgerätewerk Medingen. Das Gerät dient zur Bestimmung von Kalzium im Serum.

  • Echolotmessung

    Polnische Wissenschaftler aus Gdynia wiesen nach, daß mit einem Echolot nicht nur die Meerestiefen gemessen werden können, sondern auch Dicke und Struktur der sedimentären Gesteine.

Seite 13
  • Leserbrief

    Gcsihhhte Neues Deutschland / 5./6, Januar 1980 / Seite 13 Archäologen gruben an 300 Orten in Spanien Madrid (ADN-Korr.). Im vorigen Jahr arbeiteten etwa 300 Gruppen spanischer Archäologen in den verschiedensten Regionen des Landes. Die Gruppen bestehen im allgemeinen aus drei Wissenschaftlern sowie fünf Studenten, die ihr Studium mit praktischer Tätigkeit ergänzen ...

  • Mitarbeit vom Lehrling bis zum Veteranen

    Leipziger Interdrucker erforschen ihre Betriebsgeschichte

    Über einhundert Produktionsarbeiter, Mitglieder von Jugendbrigaden, verdiente Veteranen und sozialistische Kollektive des Leipziger Graphischen Großbetriebes Interdruck kamen kürzlich zu ihrer ersten Gesehichtskonferenz zusammen. Sie zogen Bilanz ihrer bisherigen betriebsgeschichtlichen Fdrschung und legten mehrere neue Schriften vor ...

  • und meines Vaters Name ist Ihnen gewiß bekannt

    Brief der jüngsten Marx-Tochter in den USA entdeckt

    Es ist erstaunlich, was diese Frau in ihrem gerade 43jährigen Leben geleistet hat. Am 16. Januar 1855, vor 125 Jahren, im düsteren Soho geboren und am 31. März 1898 in Sydenham bei London tragisch aus dem Leben gegangen, hat Eleanor Marx-Aveling, die jüngste und politisch aktivste Tochter von Karl Marx, vielfältige und bleibende Spuren in der Geschichte hinterlassen ...

  • Eine der vordringlichsten Aufgaben der Parteipolitik

    Diesem Grundsatz sind die Kommunisten stets treu geblieben. Niemals ließen sie einen Zweifel daran, daß die Ursache imperialistischer Kriege im kapitalistischen System begründet liegt. Die Kommunisten wußten, daß es — noch bevor die sozialistische Revolution herangereift war — zu den vordringlichsten Aufgaben gehörte, gegen imperialistische Kriegsgefahr und Aufrüstung, für die Sicherung des Friedens einzutreten ...

  • Initiative zu Volksbegehren über den Panzerkreuzerbau

    Als im August 1928 die sozialdemokratisch geführte Reichsfregienung beschloß, mit dem Bau einer Serie von Panzerkreuzern zu beginnen, ergriff die KPD 'sofort die Initiative zu einem' Volksbegehren. Damit sollte ein Volksentscheid für das Verbot des Baus von Panzerkreuzern und Kriegsschiffen aller Art tdwrchgesetzt werden ...

  • Kettung aus alt dem Wirrsal

    Aus dem auf dem Grundungskongreß der KPD beratenen Entwurf des Parteiprogramms: Die bürgerliche Klassenherrschaft — das ist der wahre Schuldige des Weltkrieges in Deutschland wie in Frankreich, in Rußland wie in England, in Europa wie in Amerika. Die Kapitalisten aller Länder — das sind die wahren Anstifter zum Völkermord ...

  • Auf der richtigen Seite der Front

    Schon drei Jahrzehnte spüre ich dem Wirken deutscher Antifaschisten nach, die zusammen mit uns in den Reihen der Roten Armee, der sowjetischen Partisanen und Illegalen gegen die Hitlerokkupanten kämpften. In meinen Arehivmappen sind Materialien über Hunderte solcher Helden. Viele von ihnen habe ich gefunden -und stehe mit ihnen im Briefwechsel ...

  • Wo Napoleon sich mit Goethe traf

    Eines der schönsten Gebäude der Erfüllter Altstadt ist ein Patais, das einst für die Statthalter der Erzbischöfe von; Mainz gebaut worden war. Es entstand unter Verwendung dreier älterer 'Patrliziefjhäuser in den Jahren 1711 bis 1720 nach Alanen des fränkischen Architekten iMaximil'ian von Welsch. iln dem Gebäude residierte von 1772 bis 1802 der Statthalter Karl ■fheddor von Dalberg, ein Monn der Aufielärwng ...

  • Warnende Prognose zu den Reichspräsidentenwahlen

    Im Frühjahr, 1932 kandidierte Ernst Thäimann bei den Reichspräsidenteniwahlen als Repräsentant des werktätigen Volkes gegen den Naziführer Hitler un|d den Generalfeldmanschall v. Bindenburg. Allein die KIPD sagte damals dem deutschen Volke die Wahrheit, wenn sie erklärte: „Wer Hindenburg wählt, wählt Hitler» wer Hitler wählt, wählt den Krieg ...

  • Ein Meister in der Diplomatie

    Biographie über Kaiser Karl IV.

    Karl IV., König von Böhmen und römisch-deutscher Kaiser (1346 bis 1378) spielte in der tschechischen, deutschen und europäischen Politik eine Rolle, die immer aufs neue das Interesse der, Historiker fesselte.! Der tschechische Wissenschaftler Jifi Speväcek hat in seinem umfassenden Buch „Karl IV. Sein Leben und seine staatsmännische Leistung" (Academia Praha/Undon Verlag Berlin, 1979, 210 S ...

  • Historiker-Gesellschaft legte Jahresplan vor

    Berlin (ND). Die Tätigkeit der Historiker-Gesellschaft der DDR wird in diesem Jahr wesentlich von der Vorbereitung und Aus* wertung des XV. Internationalen Historiker-Kongresses bestimmt, der im August in Bukarest tagen wird. Daneben sieht die wissenschaftliche Vereinigung 16 eigene Veranstaltungen in ihrem Plan für 1980 vor ...

  • Sonderausstellungen in Sachsenhausen gezeigt

    Potsdam (MD). Im vergangenen Jahr besuchten mehr als 460 000 Bürger aus 95 Ländern die Nationale Mahn- und Gedenkstätte Sachisenhauseni. Allein 150 000 sahen bisher die im September eröffnete Sonderausstellung „Kinder in Auschwitz", die von Gedenkstätten der DPR, Polens und der CSSR gestaltet worden war ...

  • Archäologen gruben an 300 Orten in Spanien

    Madrid (ADN-Korr.). Im vorigen Jahr arbeiteten etwa 300 Gruppen spanischer Archäologen in den verschiedensten Regionen des Landes. Die Gruppen bestehen im allgemeinen aus drei Wissenschaftlern sowie fünf Studenten, die ihr Studium mit praktischer Tätigkeit ergänzen. Der wahrscheinlich älteste Fund von 1979 war ein rund 14 000 Jahre altes Heiligtum in einer Höhle bei Santander ...

  • Bodendenkmalegebender Wissenschaft Rätsel auf

    Neubrandenburr (AüöN), Bisher unibekannte Bestattungssdtten in altslawischer Zeit haben Bodendenkmalpfleger bei Ausgrabung gen in der Nähe der Kleinstadt Löcknite, Kreis Pasewalk, festgestellt. Sie fanden die üblichen Beigaben, für. die Toten.nicht - wie bisher — in den Gräbern, sondern bargen die Tongefäße mit Opfergaben aus gesondert angelegten Gruben ...

  • Hunderttausende Arbeiter begingen Antikriegstage

    Wie die KPD für Frieden und gegen Rüstung kämpfte / Von Dr. Hc.st Naumann

    „Wir werden zusammen mit dem Sozialismus und den Interessen der Revolution auch die Interessen des Weltfriedens zu verteidigen haben", erklärte Rosa Luxemburg am 31. Dezember 1918 in ihrer Rede auf dem Gründungsparteitag der KPD. Auch der von ihr erläuterte Entwurf des Parteiprogramm^ rief dazu auf, ...

  • Römischer Aquädukt von Hobbyforschem gefunden

    Lissabon (ADN-Korr.). Reste eines römischen Aquädukts aus dem 3. Jahrhundert sind von einer Gruppe junger Amateurarchäologen in Amadora nahe Lissabon gefunden worden. Die Wasserleitung diente wahrscheinlich zur Versorgung Lissabons, das damals den lateinischen Namen Olisipo trug. Der Aquädukt ist möglicherweise Teil einer antiken Siedlung auf dem Gebiet des heutigen Arnadara ...

  • Entdeckung eines der frühesten Silos für Mais

    Mexiko-Stadt (ADN-Korr.). Den ältesten Maissilo glauben Archäologen im Gebiet von Huartmey, rund^OO Kilometer nördlich der peruanischen Hauptstadt Lima, entdeckt zu haben. Untersuchungen ergaben, daß er vor etwa 4700 Jahren angelegt Worden ist. Der Silo bestand aus 46 großen, aus Steinen aufgesehichteten Lagerräumen ...

Seite 14
  • Die langwierige Agonie eines überlebten Regimes

    Gabriel Garcia Märquez: Der Herbst des Patriarchen. Roman. Aus dem Span. v. Kurt Meyer- Clason. Nachwort v. Hans-Otto Dill. Aufbau-Verlag, Berlin und Weimar 1979. 277 S., Leinen, 8,40 Mark. Im „unbestimmbaren Alter zwischen einhundertsieben und zweihundertzweiunddreißig Jahren" war der Patriarch gestorben ...

  • Geschichten als Spiegel des Lebens junger Leute

    Christa Grasmeyer: Der unerwünschte Dritte. Verlag Neues Leben, Berlin 1979. 216 S., Pappband, 5,40 Mark. Am Ende des Buches steht der Satz: „Sie sind wie ein Spiegel, diese erfundenen Geschichten." Gemeint sind die, die sich Peter ausgedacht hat. Aber dieser Satz steht gleichsam für das gesamte Buch „Der unerwünschte Dritte" von Christa Grasmeyer; in ihm spiegeln Geschichten einen spezifischen Winklichkeitsausschnitt unserer Tage ...

  • Über Raumfahrt und fremde Länder

    Band des „Urania-Universums" seinen Lesern. In einem kurzen Vorwort würdigt Fliegerkosmonaut Sigmund Jahn die Leistungen der vor nunmehr 25 Jahren begonnenen Buchreihe bei der Verbreitung neuer Erkenntnisse von Wissenschaft und Technik in populärwissenschaftlicher Form. Mit besonderer Freude vermerkt Sigmund Jahn, daß in dem vorliegenden Band mehrere Beiträge Aufnahme fanden, „die sich mit aktuellen Fragestellungen auf dem Gebiet der Raumfahrt und der Weltraumforschung beschäftigen" ...

  • Zweihundert Jahre alte „Cosmologische Briefe"

    Gerhard Jackisch (Hrsg.): J. H. Lamberts „Cosmologische Briefe" mit Beiträgen zur Frühgeschichte der Kosmologie. WTB Bd. 212. Akademie-Verlag, Berlin 1979. 287 S., 7 Abb., brosch., 12,50 Mark. „Es hätte mir keine Zuschrift angenehmer und erwünschter sein können, da ich .. Sie vor das erste Genie in Deutschland halte, (welches fähig ist in der jenigen Art von Untersuchungen, die mich auch vornehmlich beschäftigen, eine wichtige und dauerhafte Verbesserung zu leisten ...

  • El Libro Libre in Mexiko war auch seine Chance

    Thomas Mann bezeichnete 1945 im Nachruf auf Bruno Frank, seinen langjährigen Freund, den Roman „Die Tochter" als ein Meisterwerk. Es war Franks letztes mit manchem ihrer im amerikanischen Exil entstandenen Manuskripte erlebten, sah auch Bruno Frank zunächst keine Möglichkeit, sein Buch in deutscher Sprache erscheinen zu lassen ...

  • Historisches Antlitz Berlins

    „Berlin ist in Hinsicht der regelmäßigen Straßen und der prächtigen Gebäude gewiß eine der schönsten Städte Europas" schrieb Nikolai M. Karamsin (1766—1826) in seinen Reiseberichten. Und er wußte es auch anschaulich zu schildern. Den optischen Eindruck, die Bilder aus jener Zeit, mußte man sich indes aus vielen Bänden zusammensuchen ...

  • Der aktuelle Katalog

    Prachtvolle Gläser im Schloß zu Weimar

    Mit dem Katalog „Gläser vom XVI. bis XIX. Jahrhundert" (146 S.( brosch,, zahlr. Abb., 10 Mark) informieren die Kunstsammlungen zu Weimar über die im Erdgeschoß der Galerie im Schloß gezeigte Auswahl historischer Gläser. Die kunst- und kulturhistorisch bedeutsame Kollefctioni umfaßt unter anderem Pokale, Flaschen, Vasen und Krüge, Gläser aus Venedig unld in venezianischer' Art, Farbgläser des 17 ...

  • Leserbriefe

    Faszinierende Bilder aus Lateinamerika

    In der Bibliothek habe ich mir unlängst die „Legenden aus Guatemala" von Miguel Angel Asturias ausgeliehen. Wenn ich auch nicht alles verstanden habe (die gualtemaltekische Mythologie, die dortigen Bräuche sind mir nicht bekannt), so faszinierten mich die Sprache, die farbigen Bilder aus einer fremden Welt ...

  • Erzählte Pikanterien

    Eine der größten Überraschungen hat uns der Insel-Verlag gegen Ende des vergangenen Jahres bereitet: „Das Leben der galanten Damen" von Pierre de Bourdaille, Seigneur de Brantöme. Diese beiden Bände memoirenähnlicher Schilderungen reihen sich — glaube ich — würdig ein in die Serie von EroMca wie Boccaccios ...

  • Akademie-Verlas Berlin

    Tacitus: Das Leben des Iulius Agricola. Latein, u. deutsch v. Rudolf Till. 3. Aufl. 86 S., 2 Tafeln, 1 Karte, Leinen, 12 Mark. Heinzpeter Thümmler: Sozialistengesetz § 28. Ausweisungen und Ausgewiesene 1878-1890. 308 S., Leinen, 28 Mark. Urania-Verlas Leipzig/Jena/Berlin Wolfram Meischner/Erhard Eschler: Wilhelm Wundt ...

  • Der Kinderbuchverlar Berlin

    Fred Rodrian: Der Prinz mit den schwarzen Füßen. Die kleinen Trompeter-Bücher Nr. 137. 80 S., Illustr. v. Egbert Herfurth, celloph. Pappband, 1,75 Mark. Klaus Beuchler: Nach Babylon im Böhmerwald. 64 S., Illustr. v. Bernhard Nast, celloph. Pappband, 9,50 Mark. Georg Christoph Lichtenberg: Fixsterne. Hrsg ...

  • VEB Fachbuchverlag Leipzig

    Heinz Lehmann!Lothar Richter Werkstoffe der Papierverarbeitung. 484 S., 225 Bilder, 103 Tabellen, Pappband, 48 Mark. VEB Gustav Fischer Verlag Jena Günter Mehlhorn (Hrsg.): Lehrbuch der Tierhygiene. Zwei Bände. Zus.: 1079 S., 309 Abb., 226 Tabellen, Leinen, 91 Mark.

  • VEB Verlas Volk und Gesundheit Berlin

    Gerhard Bruschke: Moderne Alternsforschung. 3., Überarb. Aufl. 180 S., 12 Abb., 15 Tabellen, brosch., 7 Mark. A. Ziemsen Verlag Wittenberg Vratislav Mazak: Der Tiger. NBB 356. 2., bearb. Aufl. 228 S., 126 Abb., celloph., brosch., 14,80 Mark.

  • VEB Verlas Technik Berlin

    Walter Conrad: Elektronik — gestern — heute — morgen. Ein populärwissenschaftlicher Streif zu s durch die Welt der Elektronik und Mikroelektronik. 198 S., 181 Bilder, Leinen, 14 Mark.

  • Staatsverlag der DDR

    Albrecht CharisiuslRainer Lambrecht: Imperialistische Militarblockpolitik. Krisen und neue Varianten in den 70er Jahren. Reihe Blickpunkt Weltpolitik. 96 S., brosch., 2 Mark.

  • Verlas Neues Leben Berlin

    Waltraud Lewin: Die stillen Römer. nl-Podium. 410 S., Pappband, 8,90 Mark. Rudi Benzien: Berlin, hier bin ich. 280 S., Illustr. v Regine Schulz, Pappband, 6,50 Mark.

  • Verlas Die Wirtschaft Berlin

    Autorenkollektiv: Sozialistische ökonomische Integration. Aufgaben der Industriebetriebe und Kombinate. 320 S.j 6 graf. Darst, 12 Tabellen, Leinen, 24 Mark.

  • Verlauf Volk und Welt Berlin

    Wassili Schukschin: Gespräche bei hellem Mondschein. Erzählungen. Zwei Bände. Nachwort: Lola Debüser. Zus.: 820 S., Leinen, 20 Mark.

  • Dietz Verlag Berlin

    W. I. Lenin: Kritische Bemerkungen zur nationalen Frage. Bücherei des Marxismus-Leninismus. 176 S., brosch., 1,70 Mark.

  • Tribüne Verlag Berlin

    Die vierte Schicht. Prosa und Lyrik. Reihe Angebote. Gemeinschaftsausgabe mit Profisdat Moskau. 224 S., broseh., 4 Mark.

  • VEB Deutscher Verlag für Grundstoffindustrie Leipzig

    Erich Ammedick: Militärchemie -r Eine Einführung. Fachschullehrbuch. 48 S., 5 BiWer, 7 Tabellen, brosch., 2 Mark.

Seite 15
  • Elektronik macht die Femschreiber flotter

    Tastaturspeicher erlaubt Zeichengebung ohne Pause

    Eine neue Generation von Fernschreibern ist in der DDR entwickelt worden. Sie zeichnen sich durch eine hohe Schreibund Empfangsgeschwindigkeit aus, durch Geräuscharmut, ein schreibmaschinentypisches Schriftbild, Servicefreundlichkeit und Formschönheit. Je nach Wahl „beherrschen" die Geräte zwei Sprachen: deutsch-russisch; deutscfi—tschechisch oder deutschenglisch ...

  • Gütertransport dominiert

    Über den Superschnellverkehr in der Sowjetunion unterhielten wir uns dieser Tage im Ministerium für Verkehrswege der UdSSR mit dem stellvertretenden Vorsitzenden des wissenschaftlich-technischen Rates, Kandidat der Technischer» Wissenschaften Nikolai Kolodjashny, sowie Vitali Rakow, Chefingenieur des Rates ...

  • Patente, Projekte, Produkte

    • EIN KERNHEIZKRAFTWERK hat kürzlich, bei Dimitroffgrad im Gebiet Uljanowsk in der UdSSR den Betrieb aufgenommen. Es wurde von Wissenschaftlern des in der Woigastadt ansässigen Forschungsinstituts für Reaktorbau projektiert. Dieser Kraftwerkstyp ist für den hohen Norden und Fernen Osten bestimmt. Der 5-Megawatt-Reaktor benötigt nur zwei Kilogramm Kernbrennstoff pro Jahr ...

  • Waggons in Leichtbau

    Die Waggons des ER-200 bestehen aus einer speziellen Aluminiumlegierung. Eine stufenlose Beschleunigung bringt den Zug in fünf Minuten auf Höchstgeschwindigkeit. Automaten überwachen die Strecke, sie regeln auch die Beschleunigung und die Fahrgeschwindigkeit je nach Beschaffenheit der Strecke. Ein Autopilot steuert den ER-200 nach Programm ...

  • Mit dem Superschnellzug von der Moskwa zur Newa

    Autopilot steuert den ER-200 exakt nach Programm / von Günterbrock

    Jede Woche einmal heißt es auf dem Leningrader Bahnhof in Moskau und auf dem Moskauer Bahnhof in Leningrad: „Achtung, Ausfahrt hat der Expreß ER-200!" Wenig später folgen viele Augen dem ersten sowjetischen elektrischen Superschnellzug, der mit seinen blau-silbernen, stromlinienförmigen Waggons den Eindruck vollkommener Technik und Formgebung vermittelt ...

  • Kupfer durch Aluminium ersetzt

    Leipzig. Kupfer kann unter bestimmten Bedingungen für die Verbindungs- und Anschlußtechnik auch im Elektroenergie-Anlagenbau durch Aluminiumlegierungen ersetzt werden. Zu diesem Forschungsergebnis kam ein Kollektiv der Technischen Hochschule Leipzig, deren wissenschaftliche Erkenntnisse gegenwärtig erprobt werden ...

  • KDT-Initiative mit Millionennutzen

    Berlin. Rund 120 Vorschläge zur rationellen Energieanwendung und für energiesparende Technologien in Industrie, Bauwesen, Landwirtschaft und Haushalten hat ein fachwissenschaftliches Preisausschreiben der Kammer der Technik ergeben, das mit dem Jahreswechsel abgeschlossen wurde. Insgesamt hatten KDT- Fachorgane 1979 gemeinsam mit zuständigen Ministerien und Industriegewerkschaften vier Ideenwettbewerbe veranstaltet, deren Ergebnisse volkswirtschaftlichen Nutzen in Millionenhöhe erwarten lasseh ...

  • Komfort wie im Flugzeug

    Diese entscheidenden Vorteile des ER-200 ergaben sich daraus, daß hier jeder Waggon außer den beiden Kopf wagen seinen eigenen Antrieb in Form von vier Elektromotoren mit einer Leistung von jeweils 240 kW hat, wodurch die Maschinenlast und die Schubkraft gleichmäßig auf die Länge des Zuges verteilt sind ...

  • Rechnergesteuerte Sortieranlage

    Karl-Marx-Stadt. Die mehr als 7000 verschiedenen Normteilelemente aus dem Schraubenwerk Karl-Marx-Stadt sollen künftig mit Hilfe der elektronischen Datenverarbeitung aus einem modernen Stapelgerät abberufen und zum Versand gebracht werden. Mit dieser von einem Prozeßrechner gesteuerten Anlage wird es möglich, die verschiedenen Schraubenarten sortenrein vor dem Versand zwischenzulagern und dann auszuliefern ...

  • Funkenlose Bremse für Grubenbahnen

    Warschau. Wirksamere und zugleich funkensichere Bremsklötze für die Bahnen in methangasgefährdeten Gruben können jetzt mit dem Plast „Carboter" hergestellt werden, den Wissenschaftler der Akademie für Bergbau und Hüttenwesen in Krakow entwickelt haben. Die neuartigen Klötze verkürzen den Bremsweg gegenüber den bisher üblichen aus Gußeisen um 30 Prozent ...

  • Stahl-Riesenlöffel fördert Kalkstein

    Saalfeld. Zwei sowjetische Elektrobagger sind kürzlich im Großtagebau Kamsdorf in Dienst gestellt worden. Die stählernen Riesenlöffel der 120 Tonnen schweren Kolosse aus Swerdlowsk, in denen mühelos ein PKW „Trabant" Platz hat, können mit einem Hub rund 4,6 Kubikmeter Gestein bewegen. Dadurch kann ein Belas- Kipper mit einer Tragfähigkeit von 27 Tonnen in weniger als zwei Minuten beladen werden ...

  • Alte Pneus statt Koks „verhüttet"

    Budapest. Ausgediente Autoreifen statt Koks bei der Beschickung von Hochöfen einzusetzen, hat eine Versuchsreihe zum Ziel, die in Budapest in einem Betrieb des Verwertungsunternehmens für Altstoffe angelaufen ist. Die Experimente sollen zu einer kokskohlenähnlichen Substanz führen, mit der auch die beim Verbrennen von Gummi auftretende Umweltverschmutzung ausgeschlossen werden kann ...

  • Leicht metal Helgen im Gegendruckguß

    Burgas. Mit einer programmgesteuerten Mehrpositionsmaschine wird die Effektivität des Gegendriuck-Gießverfahrensi von Aluminiumwerksitücken weiten erhöht. Der von bulgarischen und sowjetischen Spezialisten gemeinr' sami entwickelte Automat garantiert eine weitaus höhere Produktivität. Die damit gegossenen' Kolben und Felgen für Kraftfahrzeuge sind außerdem verschleißfester, ...

  • Automatübernimmt das Eierschälen

    Genf. Die von einem französischen Erfinder entwickelte Maschine zum Schälen hartgekochter Eier wird sicher im Sturm Großküchen und Lebensmittelindustrie erobern. Das neue Gerät, das bald i in Serie gebaut werden soll,, befreit mit Hilfe des Wasserdruckes automatisch bis zu 2000 Eier in der Stunde von ihrer Schale ...

Seite 16
  • Pflanzen selbst liehen

    Im Januar beginnt das Vorkeimen in der Wohnung

    Im Winter sind Vorgärten und Balkonkästen verwaist. Noch braucht es Zeit, bis junge Knospen sprießen. Doch Blumenfreunde überlegen längst, wie alles im kommenden Sommer aussehen soll. Wenn auch die Hausgärtnerei klein ist, will sie gut vorbereitet sein. Man kanq nicht früh genug damit beginnen. Wichtig ist die Beschaffung erforderlicher Jungpflanzen ...

  • Lichteffekte mit Fotolampen

    Von Werner Wurst Wer sich beim Fotografieren daheim auch nur ein wenig mit gezielter Ldehtführumg vertraut machen will, sollte unbedingt mit Fotolampen arbeiten. Sie werden in zwei Ausführungen angeboten: mdt und ohne Innenverspiegelung. Während die unverspiegelten Typen zur vollen Ausnutzung und zum Richten des Lichtes einen MetaUreflektor benötigen, ist er bed den innenverspiegelten Lampen schon eingebaut ...

  • KreuEWoriräisel

    Waagerecht: 1. Gliederpuppe, 6. Sternbild, 11. französischer Karikaturist, 12. Hund einer Zwerghundrasse, 15. Frauengemach einer Burg, 19. Untiefe, 20. Lärm, 21. altrömisches Ärmelgewand, 22. Hausflur, 23. Bedauern, 26. italienischer Maler (1575-1642), 28. Küchengerät, 29. Handharmonika, 33. aufrecht stehende Tafel, 34 ...

  • nach Maß

    Von Hans-Albert Pederzam, Drehbuchautor und Szenarist Seit fast fünfzig Jahren betreibe ich Aquaristik, angefangen habe ich wie fast jeder mit Cuppys. Aquarianer beschäftigen sich mit Fischen und ihren Verhaltensweisen. Als Drehbuchautor und Szenarist für Spielfilme und Fernsehspiele interessieren mich vor allem die Verhaltensweisen von Menschen ...

  • Boiler rechtzeitig reinigen

    Wenn der elektrische Boiler nur noch einen dünnen Wasserstrahl abgibt, ist es höchste Zeit, ihn reinigen zu lassen. Bei hohen Temperatur ren fällt der im Leitungswasser gelöste Kalk aus und setzt sich als Kesselstein in den Wandungen des Speichers ab. Die Leistung sinkt mehr und mehr. Einer starken Ablagerung beugt man durch Einstellen des Reglers am Speicher bis nur etwa 60 Grad Celsius Wassertemperatur vor ...

  • Städtebilder auf Olympiasätzen

    Die Olympischen Spiele des Jahres 1980 sind für die Briefmarkensammler bereits höchst aktuell. Die ersten Emissionen kamen heraus, und viele weitere werden folgen. Die Post der DDR hat für das erste Halbjahr 1980 drei Markenausgaben angekündigt, mit denen sie auf die Winterspiele in Lake Placid (USA) und auf die Sommerspiele in Moskau aufmerksam machen will ...

  • Roßtäuschung

    Karl Friedrich Zelter (1758 bis 1832), „Leibkomponist" Goethes und einer der ersten Lehrer Mendelssohns, war ziemlich eitel und von sich eingenommen. Als im Jahre 1822 eine Neuauflage des Conversationslexikons von BrockhauB angekündigt wurde, subskribierte Zelter auf das Werk, neugierig, was wohl im Band Z aber ihn selbst stehen würde ...

  • Die akfuelle Schachpartie

    Der keckst« Bauer des Jahres 1979 Der junge englische Großmeister Anthony Miles, dem viele eine große Zukunft prophezeien, schaffte beim Interzonenturnier in Riga nicht den Sprung unter die acht WM-Kandidaten. Aber er stellte auch dort sein Talent unter Beweis. Er hatte von allen Teilnehmern die wenigsten ...

  • 3ltteR»ten

    Deutlicher Anstoß

    Der Florentiner Maler Giotto di Bondone (1266 bis 1337) war mit Freunden ins Gespräch vertieft, als plötzlich eine Herde Schweine die Straße daherstürmte und den Maler niederrannte. Während seine Begleiter über das verdammte Viehzeug fluchten, lächelte Giotto, erhob sich und klopfte fast mit Andacht Staub und Schmutz vom Gewand ...

  • FAHRKILOMETER

    Den durchschnittlichen Kraftstoffverbrauch kann man auf dieser Tabelle mit einem Blick ablesen. Ausgangspunkt ist eine volle Tankfüllung. Beim erneuten Volltanken des Fahrzeugs werden die seither gefahrenen Kilometer mit der an der Tanksäule ablesbaren Kraftstoff menge ins Verhältnis gesetzt. Sind also 18 Liter aufgefüllt und seit der vorherigen Volltankung 230 km gefahren worden, hat das Fahrzeug 7,8 1/100 km verbraucht ...

  • Antennenweh vertilgt Algen

    Standen bisher, die Saugschmerleni — Gyrinocheilus aymonieri — bei den Aquarianern als Vertilger der lästigen Algen an erster, Stelle, so wird sich das ändern. Der AntennenwelS' (Ancistrus spec.) übertrifft alles* was bisher auf diesem Gebiet bekannt war. Die bizarren Welse haben die angenehme Eigenschaft, daß sie beim Weiden die Pflanzen nicht beschädigen ...

  • Über die Verhältnisse

    An das Sterbebett des Dichters Oscar Wilde (1856 bis 1900), des unerbittlichen Kritikers der englischen Gesellschaft um die Jahrhundertwende, waren zwei Pariser Ärzte gerufen worden. Angesichts der offensichtlich trostlosen wirtschaftlichen Lage flüsterte der eine dem anderen zu: „Auf das Honorar werden wir hier wohl verzichten Müssen ...

  • Geschätzte Steckdosen

    Krabbel- und Kleinkinder kennen die Gefahren von Steckdosen noch nicht. Es kommt leider nicht selten zu Unfällen. Und zu wenig ist bekannt, daß der Elektrohandel Abdeckdosen aus Plast für einfache wie Schukodosen anbietet. Die Scheibe wird wie ein Stecker hineingedrückt und mittels Schlüssel, der zur Scheibe gehört, wieder herausgenommen ...

Seite
Im sozialistischen Wettbewerb um Effektivität und Qualität Kabul: Karmai vor der Presse Friedenslcräf te brandmarken Raketenprogramm der NATO Mit neuen Initiativen Kurs auf hohen Leistungszuwachs Neuper erneut Sieger Bilanz der Aktion „Dem Frieden die Freiheit" Brüderliche Gruße un den Parteitag der KP Kanadas FDJ-Brigade nach Ath USA-Kriegsschiffe auf Nahostkurs Stürme und Flutwellen im Süden Italiens Israel verstärkt Besatzerterror Erwerbslosigkeit in der BRD steigt Politische Krise in El Salvador in der Akademie MD am Glückwünsche für Shinnen Tagaya Jahrestag des Sieges Neue BRD-Raketen Forscherin gestorben USA-Militärbasen Kurz berichtet Flucht ins Gold
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen