22. Okt.

Ausgabe vom 04.01.1980

Seite 1
  • Betriebe beschlossen ihre neuen Wettbewerbsziele

    Zehn Stückgutfrachter von der Neptunwerft / Plastmaschinenwerker aus Schwerin vervierfachen Produktion von „Q"-Erzeugnissen

    Berlin (ND/ADN). Am Donnerstag steckten die Kollektive weiterer Betriebe in neuen Wettbewerbsprogrammen ihre Ziele für 1980 ab. Der Orientierung der 11. Tagung des ZK der SED folgend, sind die neuen Programme auf einen hohen Leistungsanstieg gerichtet. ROSTOCK. Die rund 7000 Schiffbauer der Rostocker Neptunwerft Wollen in diesem Jahr u ...

  • Bonn im Widerspruch mur Wahrheit

    Ablenkungsmanöver der Einpeitscher der NATO-Beschlüsse

    Bonn (ADN). Laut DPA hat am Mittwoch das Bundeskabine.tt eine Erklärung des Außenministers Genscher gebilligt, in der die Sowjetunion auf das Übelste verleumdet wird. Diese Erklärung stehe in engem Zusammenhang mit einem Bericht, den der stellvertretende USA-Außenminister Christopher vor einer Beratung des NATO- Rates am 1 ...

  • Bezirkstage planen großen Leistungszuwachs für 1980

    Beratungen in Dresden, Halle, Potsdam und Rostock

    Berlin (ND/ADN). Die Bezirkstage in Dresden, Halle, Potsdam und Rostock berieten und billigten am Donnerstag den Volkswirtschaftsplan 1980 für ihr Territorium. Hohe Zuwachsraten in wichtigen Produktionszweigen sowie die bisher größte Senkung des Produktionsverbrauches, des spezifischen Material- und Energieaufwandes und der Kosten kennzeichnen die Zielstellungen der vier Bezirke ...

  • Babrak Karmal richtete Dank an Erich Honecker

    Afghanistans Staatsoberhaupt erwidert Glückwünsche

    Berlin (ADN). Der Generalsekretär des ZK der Demokratischen Volkspartei Afghanistans, Vorsitzender des Revolutionsrates und Ministerpräsident der Demokratischen Republik Afghanistans, Babrak Karmal, hat an den Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, folgendes ...

  • Politiker Afghanistans würdigt sowjetische Hilfe

    Sultan Ali Kishtmand: Unser Volk dankt der UdSSR

    Kabul (ADN). Die Geschichte zeige, daß gutnachbarschaftliche Beziehungen mit der Sowjetunion immer zum Nutzen für das afghanische Volk waren, erklärte Sultan Ali Kishtmand, Stellvertreter des Vorsitzenden des Revolutionsrates und stellvertretender Ministerpräsident der Demokratischen Republik Afghanista'n, in einem Gespräch mit den Korrespondenten der „Prawda" und des sowjetischen Fernsehens in Kabul ...

  • Neue Generation von Aeroflot-Flugzeugen

    Großraummaschine IL 86 kurz vor dem ständigen Einsatz

    Moskau (ADN-Korr.). Der Flugzeugpark der Aeroflot, der größten LultfahrtgeseUschaft der Welt, ist 1979 weiter modernisiert worden. Vor den Hangars des Moskauer Flughafens Scheremetjewo 1 sieht man unter den Tmnsportmaschtaen jetzt auch" die IL 76 t, die 40 Tannen Fracht befördern kann. Spezielle Vorrichtungen an Bord gestatten das Ent- und Beladen in weniger als 30 Minuten ...

  • 10000 moderne Wohnungen für Familien auf dem Lande

    BHG unterstützen Bauvorhaben von Bauern und Arbeitern

    Berlin (ADN/ND). Etwa 10 000 Familien von Genossenschaftsbauern und Arbeitern auf dem Lande bezogen im vergangenen Jahr neuerbaute oder modernisierte Wohnungen, darunter mehr als 2200 Eigenheime, die mit landwirtschaftlichen Baukapazitäten errichtet wunden. Seit Beginn des Fünfjahrplanes haben sich damit für über 120 000 Bürger in Dörfern und Gemeinden die Wohnverihältniisse grundlegend gebessert ...

  • Denkmalpflege im Thüringer Wald

    Restaurierung auf der Wartburg

    Berlin (ND). 4000 architektonische Ensembles, kulturhistorisch wertvolle Bauten und andere denkmalgesehützte Objekte sollen im Bezirk Erfurt für nachfolgende Generationen bewahrt werden. Auf der Wartburg zum Beispiel sind gegenwärtig Restaurierungsarbeiten großen Stils im Gange. Rund 3,5 Millionen Mark werden zur Erhaltung und Pflege der historischen Räume von der Regierung der DDR bis 1983 bereitgestellt ...

  • USA erweitern die Flottenpräsenz

    Stützpunkte in, Israel erwogen Washington (ADN). Die USA wollen ihre Flottenpräsenz im Indischen Ozean und im Persischen Golf langfristig ausbauen. Wie Beamte des Pentagon in Washington betonten, erwäge die Regierung, unter anderem ein Angebot Israels zur Nutzung von Militärstützpunkten anzunehmen. Dadurch werde es möglieh, einer neuen „fünften Flotte" im Nahen Osten eine entsprechende Operationsbasis zu schaffen ...

  • Nikaragua schafft Arbeitsplätze

    Maßnahmen zur Stabilisierung Managua (ADN). In Nikaragua wurden Maßnahmen angekündigt, mit deren Hilfe die Wirtschaft stabilisiert und soziale Verbesserungen für die Bevölkerung erreicht werden sollen. Planungsminister Henry Ruiz verwies am Mittwoch auf das Ziel, die Inflationsrate — im vergangenen Jahr bei 60 Prozent — um ein Drittel zu vermindern ...

  • Massive Repression in Lateinamerika

    Tausende Patrioten eingekerkert Washington (ADN). Die massiven Menschenrechitsiverletzungen in verschiedenen lateinamerikanischen Ländern hat der „Rat für die westliche Hemisphäre" in einem in Washington verbreiteten Bericht angeprangert. Die Regimes in Chile, Argentinien, Uruguay, Paraguay und Guatemala werden beschuldigt, Tausende Patrioten eingekerkert zu haben ...

  • Grüße zu Burmas Nationalfeiertag

    Telegramm der DDR an U NeWin Berlin (ND). Der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, übermittelte dem Präsidenten der Sozialistischen Republik der Union von Burma, Vorsitzenden des Staatsrates der Sozialistischen Republik der Union von Burma und Vorsitzenden der Burmesischen Sozialistischen Programmpartei, U Ne Win, folgendes Glückwunschtelegramm: Anläßlich des 32 ...

  • NATO-Kurs bedroht Frieden

    Rede Edward Giereks / Massenkundgebung in Spanien

    Warschau (ADN-Korr.). Der Erste Sekretär des ZK der PVAP, Edward Gierek, hat am Donnerstag auf der PVAP-Wahlberichtskonferenz des Warschauer, Militärbezirkes die Berliner Vorschläge Leonid Breshnews als wichtigen, Beitrag im Kampf für Entspannung und Eindämmung des, Wettrüstens gewürdigt. Er wies darauf, hin, daß Europa durch die NATO-Entscheidung über die Raketenstationierung vor der Gefahr einer neuen Eskalation desi Wettrüstens, stehe ...

  • Regierungskrise in El Salvador zugespitzt

    San Salvador (ADN). Die Regierungskrise in El Salvador hat sich am Mittwoch zugespitzt, nachdem die Junta die Forderung der Regierung abgelehnt hat, die Armee einer strikten Kontrolle der Regierung zu unterstellen. Kurz zuvor hatte die der verbotenen Kommunistischen Partei nahestehende Nationalistische Demokratische Union ihre Vertreter aus der Regierung zurückgezogen, darunter den Arbeitsminister und den Generalstaatsanwalt ...

  • Mindestens 50 Tote beim Erdbeben auf den Azoren

    Lissabon (ADN). 50 Tote und mindestens 500 Verletzte forderte nach jüngsten Angaben das Erdbeben, das am Neujahrstag den zu Portugal gehörenden Azoren- Archipel erschüttert hat. Dutzende Personen werden noch vermißt. Die Zahl der Obdachlosen wurde mit rund 15 000 angegeben. Die Insel Terceira wurde in der Nacht zum Donnerstag erneut von fünf Erdstößen schwächeren Ausmaßes erschüttert ...

  • Terror gegen Bevölkerung Südlibanons fortgesetzt

    Beirut (ADN-Korr.). Israel und die von ihm ausgehaltenen libanesischen Separatistenmilizen haben auch in den ersten Tagen des neuen Jahres ihre Terrorakte gegen die Bevölkerung südlibanesiseher Ortschaften fortgesetzt. Ziele neuer Artillerie-Überfälle der Aggressoren war das Gebiet von Chebaa im Ostabschnitt sowie im _ Küstengebiet die Umgebung von Ras El-Ain ...

  • 100000 Briten in fester Streikfront

    Stahtlieferungen boykottiert ? London (ADN-Korr.). In einer geschlossenen Streikfront und solidarisch unterstützt von Gewerkschaftern andener Wirtsehafts^- zweige setzten die 100 000 Arbeiter der Staatlichen Britischen Stahlgesellschaft (BSC) am Donnerstag ihren am Vortag begonnenen Ausstand für bessere soziale Bedingungen fort ...

  • Bezirksleitung Frankfurt beriet

    EKO: Ein* Tagesproduktion mehr Frankfurt (Oder) (ND). Aufgaben aus der 11. Tagung des ZK der SED berieten am Donnerstag die Genossen der Bezirksleitung Frankfurt (Oder). Der Bericht des Sekretariats, die Diskussion und das Schlußwort machten deutlieh, daß die Werktätigen des Bezirkes vom ersten Tag des Jahres an hohe Ziele anstreben ...

  • Massenaussperrung in Chrysler-Werken

    Erneut 23 000 Arbeiter betroffen Madrid (ADN-Korr.). Die spanischen Chrysler-Werke ordneten am Donnerstag erneut die Aussperrung von 23 000 Arbeitern an. Erst am Mittwoch hatte die Konzernleitung die Betriebe nach einmonatiger Schließung auf Anweisung des Arbeitsministeriums wieder öffnen müssen. Die Aussperrung war verfügt worden, nachdem die Belegschaft mit Kurzstreiks die Wiedereinstellung von acht willkürlich entlassenen Kollegen gefordert hatte ...

  • New York erlebte blutigstes Neujahr

    Zwölf Menschen umgebracht Washington (ADN-Korr.). Zwölf Morde machten den Neujahrstag in New York City zum blutigsten in der Geschichte der größten Stadt der USA. Unter den Opfern waren ein 13 Jahre altes Mädchen, eine 74 Jahre alte Frau und eine im achten Monat Schwangere. 1979 wurden mit 1733 Morden in New York City mehr Menschen umgebracht als in jedem anderen Jahr in der 355 Jahre alten Geschichte der Stadt ...

  • Bundeswehr-Ausbau

    Bonn. Eine Aufstockung der Personalstärke der BRD-Streitkräfte auf mehr als 500 000 Mann hat der Bundeswehrverband in seinem Organ „Die Bundeswehr" gefordert. Das wird damit begründet, daß die forcierte Einführung neuer Waffensysteme auch eine zahlenmäßige Vergrößerung der Bundeswehr, verlange.

  • Goldpreis noch höher

    Hongkong. Der bisher höchste Preis in der Geschichte des Goldes wurde am Donnerstag in Hongkong mit 658 Dollar, je Feinrunze erzielt. Die Furcht vor weiterer Zuspitzung der kapitalistischen Wirtschaftskrise hatte zu neuen Rekorden an den westlichen Gold- und Devisenbörsen geführt. Seite 5

  • Wahlen in Indien

    Delhi. In, Indien hat am Donnerstag die erste Runde der, Parlamentsiwahlen in, 244 der insgesamt 542 Wahlbezirke stattgefun^ dem. Die Wahlbeteiligung lag in den großen Städten zwischen 50 und 60 Prozent und auf dem Lande' noch darunter. Bei Zusammenstößen wurden vier Menschen getötet.

  • Protest in Israel

    Amman. Der jordanische Staatsminister Hassan Ibrahim hat die Pläne Israels verurteilt, die Elektrizitätsgesellschaft von Jerusalem zu enteignen. Das sei ein weiterer Versuche über Jerusalem und die benachbarten arabischen Ortschaften die endgültige Kontrolle auszuüben.

  • Kurz berichtet]

    Solidaritätsfracht

    Tokio. Mit einer Solidaritätsfracht für, Kampuchea ist das vietnamesische Schiff „Haiphong" in, Kobe ausgelaufen. Die Mittel für die Sendung waren von einem Hilfskomitee der japanischen Präf ektur Hyogo gesammelt worden.

Seite 2
  • Von Bogen und Joch

    Der im Westen und vor allem in den USA entfachte wütende propagandistische Rummel um die gescheiterten imperialistischen Pläne gegenüber Afghanistan hat mindestens zwei besondere Merkmale: Zum einen schlägt er sämtliche Rekorde in bezug auf Heuchelei und Verlogenheit, zum anderen haben sich hochgestellteste Vertreter der Washingtoner Administration eingeschaltet ...

  • Bezirkstage planen großen Leistungszuwachs für 1980

    (Fortsetzung von Seite 1) für weitere 53 000 Bürger im Bezirk verbessert werden. Der Haushaltsplan weist im Vergleich zum Vorjahr ein um 128 Millionen Mark höheres Volumen aus. Allein der Zuwachs für kulturelle und soziale Aufgaben beträgt 62 Millionen Mark. Halle. Die Werktätigen des Bezirkes Halle ...

  • Bereit zu höchsten Leistungen für die allseitige Stärkung der Republik

    Kollektive berichten in Briefen an das ZK der SED über Kampfprogramme im Wettbewerb

    Berlin (ND). Ihre Bereitschaft zu höchsten Leistungen für 1980 haben Kollektive aus Industrie und Landwirtschaft in weiteren Schreiben an das ZK der SED und seinen Generalsekretär Erich Honecker bekundet. Darin teilen sie mit, wie sie den Maßstäben der 11. Tagung des ZK der SED und dem im Gesetz über den Volkswirtschaftsplan 1980 vorgesehenen bedeutenden Leistungszuwachs mit einem hohen eigenen Beitrag gerecht werden wollen ...

  • fest an Afghanistans Seite

    Berlin (ADN). „In dieser Stunde der Verteidigung der gerechten Sache ihres Volkes, über das eigene Schicksal selbst zu bestimmen und keinen neuen, gefährlichen internationalen Spannungsherd zuzulassen, bringen wir Ihnen unser-tiefes Gefühl der Verbundenheit, der Freundschaft und der Solidarität zum Ausdruck", heißt es in einem Schreiben des Präsidenten des Friedensrates der DDR, Prof ...

  • Ehrendes Gedenken an den ersten Präsidenten der DDR

    Unterricht im neuen Jahr begann mit Fahnenappellen

    Wüheim-Pieck-Stadt Guben (ADN). Am gestrigen Donnerstag, dem 104. Geburtstag Wilhelm. Piecks, legten Gubener Werktätige und Schüler in der WilhelnvPiecfc- Gedenkstätte ihrer Stadt Blumengebinde nieder. Die am 3. Januar 1965 eröffnete Einrichtung vermittelte bisher 210 000 Besuchern aus dem In- und Ausland umfangreiches Wissen über das Lebenswerk Wilhelm Piecks, dem Mitbegründer der Kommunistischen Partei Deutschlands ...

  • Schwere Verkehrsunfälle infolge von Raserei

    Berlin (ADN). In den ersten beiden Tagen des neuen Jahres ereigneten sich in der DDR 310 Verkehrsunfälle, bei denen zehn Personen getötet und 199 zum Teil schwer verletzt wurden. Es entstand hoher Sachschaden. Eine Hauiptursache war das Fahren mit Geschwindigkeiten, die die oft wechselnden Fahrbahnbedingungen sowie eingeschränkte Sichtverhältnisse unzureichend berücksichtigten ...

  • Im Bergland bis zu

    70 Zentimeter Schnee

    Berlin (ADiN). Wechselnde, teilweise starke Bewölkung, leichte Schneefälle und Temperaturen um minus ein Grad bestimmten am Donnerstag das Wetter in der DDR. Bei Temperaturen um minus neun Grad und leichten Niederschlägen war die „weiße Pracht" im Bergland des Bezirkes Suhl auf 70 Zentimeter angewachsen! ...

  • DSF schloß Vereinbarung mit der Sowjetarmee

    Berlin (ADN). Gemeinsame Vorhaben für das neue Jahr haben der Zentralvorstand der Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft und die Politische Verwaltung der Gruppe der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland (GSSD) am Donnerstag in Wünsdorf vereinbart. Dabei sprachen der Generalsekretär der Freundschaftsgesellschaft, Kurt Thieme, und das Mitglied des Militärrates und Chef der Politischen Verwaltung der GSSD, Generaloberst Iwan Mednikow, über gemeinsame Aktivitäten im Jahr 1980 ...

  • Heimwerkerkurse sehr gefragt

    4000 Leipziger absolvierten Schulen der Instandhaltung

    Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, sagt ein Sprichwort, und auch die kleinen Handgriffe bei der Wohnrauminstandhaltung wollen gelernt sein. Gegenwärtig läuft in Leipzig das zwölfte Semester in dieset Disziplin. Die Fachrichtungen reichen vom Klempnern über Malerarbeiten bis zum Tischlern. Dozenten sind' Reparaturhandwerker des VEB Gebäudewirtschaft, Seminarräume zumeist Reparaturstützpunkte in den Wohngebieten ...

  • Neuer DDR-Botschafter in der Republik Burundi

    Bujumbura (ADN). Der Präsident der, Republik Burundi, Oberst Jean>-Baptis,te Bagaza, hat den Botschafter der DDR in der Republik Burundi, Karl-Heinz Räschki, zur Entgegennahme des Beglaubigungsschreibens empfangen. Botschafter Räschki übermittelte herzliche Grüße des Generalsekretärs des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, die vom burundischen Staatsoberhaupt ebenso herzlich erwidert wurden ...

  • Grüße zu Burmas Nationalfeiertag

    (Fortsetzung von Seite 1)

    des Staatsrates und des Volkes der Deutschen Demokratischen Republik, Ich gebe meiner Überzeugung Ausdruck, daß sich die Beziehungen zwischen unseren beiden Staaten und Parteien im gemeinsamen Streben nach einem dauerhaften Frieden, nach Entspannung und Sicherheit in der Welt weiter festigen und vertiefen werden ...

  • Zwei Ausstellungen in der Hauptstadt eröffnet

    Berlin (ADN). Ölbilder, Aquarelle, Druckgrafiken und Studien des Berliner Malers und Grafikers Hans Vent sind seit Donnerstag in der Galerie am Prater zu sehen. Der 45jährige Künstler, der seit 1976 an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee in der Fachrichtung Malerei lehrt, stellt sich mit Arbeiten vorwiegend aus den Jahren 1975 bis 1979 vor ...

  • Minister aus Kampuchea besuchten LPG „1. Mai"

    Berlin (ADN). Die gegenwärtig in der DDR weilende Wirtschaftsdelegation des Revolutionären Volksrates der Volksrepublik Kampuchea unter Leitung des Ministers für Außen- und Binnenhandel, Tang Sarim, informierte sich am Donnerstag in der LPG „1. Mai" Wartenberg über die Entwicklung landwirtschaftlicher Produktionsgenossenschaften in der DDR ...

  • 193 Studenten ausgezeichnet

    Sonderstipendium überreicht

    Rostock (ND). Für ihre hervorragenden, Leistungen im Studium und in der gesellschaftlichen Arbeit wurden am Donnerstag 193 Beststudenten aus Universitäten, Hoch- und Fachschulen der DDR sowie im sozialistischen Ausland Studierende mit dem Wilhelm-Pieck-Stipendium geehrt. Auf einem Festakt in der Aula ...

  • Botschafter Kubas gab In Berlin Pressekonferenz

    Berlin (ND). ^Aius Anlaß des 21. Jahrestages "des Sieges der kubanischen Revolution gab der Botschafter der Republik Kuba in der DDR, Julio Garcia Oliveras, am Donnerstag in Berlin eine Pressekonferenz. Er verwies auf die seilt diesem Wendepunkt der Geschichte seines Volkes errungenen Erfolge in allen Bereichen ...

  • Dresden hatte mehr als fünf Millionen Gäste

    Dresden (ND). Mit über fünf Millionen! Touristen, die 1979 in der, Elbestadt weilten^ erreichte Dresden edmen neuen Besucherrekand. Damit ist seit 1974 die Zahl der Gäste Dresdens um etwa zwei Millionen gestiegen. Die bereits jetzt bei Dresdienrlnformation eingegangenen Anmeldungen von Touris/tengpuppen ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Günter Schabowski, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski Alfred Kobs, Elvira Mollenschott, Katja Stejn, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann Die Redoktion wurde ...

  • Gruß an Hundertfahrige

    Berlin (ND). Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR beglückwünscht herzlich Frieda Gutsch in Falkensee, Kreis Nauen, zur Vollendung des 100. Lebensjahres.

Seite 3
  • Kampfposition für hohe Ergebnisse vom ersten Tag des neuen Jahres an

    Beschlüsse der 11. ZK-Tagung werden im Bezirk Frankfurt zielstrebig verwirkficht

    Frankfurt (Oder). Die Bezirksleitungssitzung in Auswertung der 11. Tagung des ZK der SED konnte feststellen, daß es die Parteikollektive des Bezirkes Frankfurt (Oder) als wichtigen Maßstab wachsender Kampfkraft betrachten, einen höchstmöglichen eigenen Beitrag zur weiteren Leistühgsentwicklung unserer Volkswirtschaft zu erbringen ...

  • Damit mehr Mütter zur Kur fahren können...

    Gewerkschaftsleitungen und Arbeitskollektive aus Betrieben des Bezirkes Magdeburg sorgen sich mit um die Kinder

    Julia Steinert, Arbeiterin im Magdeburger Schwermaschinenbaubetrieb „Georgi Dimitroff ", Mutter von fünf Kindern, war kürzlich zur Kur. Um die drei noch schulpflichtigen Kinder brauchte sie sich während des Aufenthaltes in Bad Sehmiedeberg keine Sorgen zu machen. Die Abteilungsgewerkschaftsleitung und ...

  • Bestleistungen im Alltag wiederholbar?

    Jeder im Werk weiß, daß solche Ziele nicht im Handumdrehen oder mit einem kühnen Rechner zu bewältigen sind. Dafür ist vielmehr engagierter Einsatz auf dem weiten Feld der Rationalisierung nötig,, ebenso die gute Nutzung neuester Erkenntnisse aus Wissenschaft und Technik. Im vergangenen Jahr haben die ...

  • Kommentiert

    Ständige Brigaden in jeder LPG

    „Die Grundform der Arbeitsorganisation sind die Brigaden." Diese Feststellung im Musterstatut für LPG Pflanzenproduktion stützt sich auf die Erfahrung, daß der Entwicklungsstand der Produkivkräfte, die Größe der LPG, Volksgüter und kooperativen Abteilungen und die Vertiefung der sozialistischen Demokratie stabile Kollektive mit abrechenbaren Planaufgaben für Ertrag und Aufwand erfordern ...

  • Heft 1/1980 erschienen

    Der Leitartikel „Weitere dynamische Entwicklung der Volkswirtschaft der DDR" enthält Auszüge aus dem Beficht des Politbüros an die 11. Tagung des ZK, den der Generalsekretär des ZK der SED, Erich Honecker, erstattet hatte. Mit dem Thema „Die Parteiarbeit in den Kombinaten zur Erhöhung der Leistungskraft der Volkswirtschaft der DDR" befassen sich folgende Artikel ...

  • Was uns ein Prozent Einsparung bringt

    Überhaupt bestimmt die Material- und Energieökonomie sehr wesentlich die Wettbewerbsziele. So soll in diesem Jahr der Energieverbrauch um ein Prozent über den Plan hinaus gesenkt werden. Das entspricht dem Verbrauch des Gesamtwerkes an 3,6 Tagen. Mit dieser eingesparten Energie wollen die Riesaer u. a ...

  • Warum Riesa mehr Rohre als geplant liefern will

    • Vorhaben eines wichtigen Zulieferbetriebs • Mindestens eine Tagesproduktion zusätzlich durch Rationalisierungsschub in vielen Bereichen • Steigende Produktion mit weniger Energie

    Einfache C-Stahlrohre, plastummantelte oder hochlegierte Präzisionsrohre — überaus umfangreich ist die Produktionspalette des VEB Rohrkombinat, Stahl- und Walzwerk Riesa. Damit ist zugleich ein wichtiges Kriterium für den Wettbewerb der Kumpel auf Ofenbühnen, in Gießgruben und Walzenstraßen deutlich: Als einziger Produzent nahtloser Stahlrohre in der Republik haben sie Einfluß auf das Arbeitsergebnis vieler Kollektive in der metallverarbeitenden Industrie ...

  • Reparaturstützpunkte

    Reparaturstützpunkte werden in städtischen Wohngebieten und in. größeren Gemeinden von volkseigenen. Gebäudewirtschaftsbetrieben bzw. Arbeiterwohjiwngsbaugenpssenschaften gemeinsam mit Ausschüssen der; Nationalen Front unterhalten.. Bürger haben hier die Gelegenheit, für kleine Reparaturen, und, Pflegearbeiten in ihren Wohnhäusern und in deren unmittelbarer Umgebung Werkzeuge und Geräte auszuleihen: ...

  • Leuna werlcer: Energieeinsatz sinkt weiter

    Meßwarte im Bereich Methanol Paraffine der Leuna-Werke „Wolter Ulbricht": Energie, Dampf und Material einzusparen, das haben sich Operativ-Ingenieur Karl Klein, die Chemiefacharbeiter und Anlagenfahrer Rolf Beltzig, Sibylle Gö'cht, Brigitte Rosenthal und Adelheid Brauer (v, I. n. r.) auch für dieses Jahr vorgenommen ...

  • Automaten mit „Q" aus Leipzig

    Vierzig Mehrspindeldrehautomaten mehr als 1979 werden in diesem Jahr die Montagehallen des VEB Drehmaschinenwerk Leipzig verlassen. Bei gleicher Beschäftigtenzahl soll die industrielle Warenproduktion überdurchschnittlich auf 107,9 Prozent ansteigen. Das Wettbewerbsprogramm des Betriebskollektivs sieht ...

  • Miete 1980

    # Die Arbeitsproduktivität steigt um 5,2 Prozent gegenüber '1979 und wächst damit noch schneller als die industrielle Warenproduktion # Versorgungswichtige, materialökonomisch günstige und exporteffektive Erzeugnisse sollen im Wertumfang von mindestens einem Arbeitstag zusätzlich produziert werden # ...

  • Unsichtbarer Rost mit Sonde geortet

    Güstrow (ND). Korrosionsschutzforscher der Pädagogischen Hochschule „Liselotte Herrmann" Güstrow beschäftigen sich unter anderem mit dem Problem der Unterrostung von Korrosionsschutzschichten. Sie entwickelten ein Verfahren, das die Änderung des elektrischen Widerstandes von korrodiertem Material nutzt, um die unterrosteten Stellen eines beschichteten Materials zu orten und deren Ausdehnung festzustellen ...

  • Aus dmm Höhere Leistung mit eingespartem Material

    Lobenstein (ND). Zum Jahreswechsel konnten die Werktätigen der Zellstoff- und Papierfabrik Rosenthal, Blankenstein, die 300 000. Tonne Sulfitzellstoff in ihrem Neuwerk produzieren. 1980 wollen die Arbeiter und Ingenieure den Produktionsplan um zwei Tagesleistungen überbieten und dafür Holz nutzen, das durch Senkung der Faserverluste im Umfang von rund 10 000 Festmetern gewonnen wird ...

  • Prüfprogramm für die Fertigung von Getränken

    Käthen (ADN/ND). Neue Technologien der Getränkeherstellung werden im neuen Technikum der Ingenieurhochschule Köthen erprobt. Die 1500 Quadratmeter große Halle wird von der Hochschule und dem Getränkekombinat Dessau gemeinsam genutzt. Zum Untersuchungsprogramm gehören Abläufe der Herstellung von, Getränken sowie Probleme der Haltbarkeit und Lagerung ...

  • Neuer Druckregler um ein Drittel leichter

    Magdeburg (ADN). Die Nullserie eines neuen Drückreglers für den Einsatz in Heizanlagen ist von den Magdeburger Armaturenwerken „Karl Marx" zur Erprobung ausgeliefert worden. Mitte dieses Jahres beginnt die Serienproduktion des neuen Reglers, der fast ein Drittel leichter als die bislang produzierten ist ...

  • Komplette Textilanlagen nach Afrika und Asien

    Karl-Marx-Stadt (ADN). Mit dem Aufbau von zehn kompletten Textilanlagen in Ländern Afrikas und Asiens beginnt der VEB Textimaprojekt Karl-Marx-Stadt in diesem Jahr. Gegenwärtig entsteht in Tansania ein Textilkombinat mit Spinnerei, Weberei und Veredlung. Der Karl-Marx-Städter Betrieb bildet zugleich den Facharbeiterstamm aus ...

Seite 4
  • Alltagsgeschichte in Momentaufnahmen

    „Jutta oder Die Kinder von Damutz" in Magdeburg /Von Rainer Kern dl

    Schon an sechs Theatern der DDR ist dieses Stück in den Spielplan gekommen, und wenn es sich auch nicht in jedem glückvoll behaupten konnte, sind doch dem Vernehmen nach weitere Häuser daran interessiert. Es muß also «ftwas dran sein an Helmut Bez' „Jutta oder Die Kinder von Damutz". Bez hat «sich nach jährelanger Schauispieleripraxis als Musical-Librettist und Hörspielautor einem guten Namen gemacht ...

  • Brecht-Lieder Ein neuer Abend am BE

    Ekkehard Schall trat auf mit dem augenzwinkernden Versprechen, daß es ihm und seinen Kollegen in Vorbereitung dieses Abends gelungen sei, sich endlich einmal durchzusetzen und komplettierte das launische Entree, indem er im schönen Zusammenklang mit Christine Gloger die „Zuhälterballade" zum besten gab ...

  • Theaterpremiere für einen figurenreichen Gobelin

    Aufträgswerk von Susanne Kandt-Horn In Rostock

    Das schöne, neue Foyer im Großen Haus des Rostocker Volkstheaters hatte kürzlieh während einer Nachmittagsstunde ein ungewöhnliches Publikum: der Bezirksvorstand des Verbandes Bildender Künstler Rostock, Schauspieler und Angestellte des Hauses, Vertreter der Öffentlichkeit und als Hauptperson die Malerin Susanne Kandt-Horn ...

  • Ein Orchesterkonzert ging mit auf Weltreise

    Oder das vor zwei Jahren entstandene Orchesterfconizert „Responso": Es ist inzwischen auf Weltreise gegangen. Der Auftraggeber, die Dresdner! Staatskapelle, nahm es jüngst mit auf seine vier,- wöchige USA-Tournee, führte es dabei, auch im Konzert vom der UNO auf. Daß es in ebenjenen Wochen vom Leipziger Gewandhausonchjesiteri ebenfalls in Japan gespielt wurde, mag zeitlich ein zufälliges Zusammentreffen sein ...

  • Hinter feindlichen Linien dem „Archiv des Todes" auf der Spur

    Eine neue Kundschafter-Serie hat heute abend Bildschirmpremiere. Autor und Regisseur aller 13 Folgen ist Rudi Kurz, dem Zuschauer sicher noch in Erinnerung durch seine Filme über Ernst Schneller, Hans Beimler und Arfcur Becker. Erzählt wird die Geschichte einer Kundschaftergruppe, die im Auftrag der sowjetischen Abwehr 1944 hinter den feindlichen Linien abgesetzt wird, um einen gefahrvollen Einsatz durchzuführen ...

  • Balance des Technischen mit dem Ästhetischen

    Dazu vertritt Siegfried Matthus folgenden Standpunkt: „Heute wird bei uns und in anderen Ländern viel über die Möglichkeit einer neuen Tonalität diskutiert und gestritten. Die einen glauben, die von den vielen Nachahmern zu Klischees gemachten neueren Kompositionstechniken und -methoden können und müssen durch eine neuerliche Hinwendung zur Tonalität überwunden werden ...

  • Alte Hörgewohnheiten und eine neue Klangwelt

    „Dje Sehwierigkeite^L, beim Hören zeitgenössischer Musik sind nicht grundsätzlicher Natur", meint Matthus. „Hier kommt nur hinzu,- daß das an bestimmte Klangstrukturen gewöhnte Ohr auf eine völlig andere Klangwelt stößt. Vielleicht ist es ketzerisch, was ich sage, aber ich glaube: Der hierdurch provozierten Möglichkeit, genauer hinzuhören, folgt meistens die spontane Reaktion, nun erst recht nicht zuzuhören oder das Gehörte sofort abzulehnen ...

  • Auf der Suche nach zeitgemäßer und wirkungsvoller Tonsprache

    ND-Werkstattgespräch mit dem Berliner Komponisten Siegfried Matthus

    Von Hans-Joachim K y n a ß Wer Siegfried Matthus kennt, weiß um seinen ständig wachen kritischen Geist. Ungeduldig vörandrängend, streitet er, in Veranr stalturfgen der Akademie und des Komponistenverbandes. Er ist unerbittlich fordernd gegenüber dem eigenen Schaffen, und er ist ständig unzufrieden mit der Resonanz, der Wirkung neuer Musik ...

  • „Hyperion-Fragmente" für Kammersänger Adam

    Bisher kamen in unserer Begegnung mit Siegfried Matthus die große sinfonische Form und die Oper zur Diskussion. Es wurde nun. bekannt, daß der Berliner Komponist für Kammersänger Theo Adam „Hyperion-Fragmente" komponiert hat, die von dem Dresdner Baßbariton und dem Berliner Sinfonie-Orchester unter Günther Herbig zu den DDR-Musiktagen 1980 in unserer Hauptstadt aus der Taufe gehoben werden sollen ...

  • Zusammenarbeit von Partnerbezirken auf kulturellem Gebiet

    Frankfurt (Oder). Höhepunkt der kulturellen Zusammenarbeit des Bezirkes Frankfurt (Oder) und der polnischen Partnerwojewodschaft Gorzow wenden in diesem Jahr gemeinsame Tage der Fireundisehaf t und Kultur mit einer Vielzahl von Veranstaltungen sein. Besonders enge Beziehungen im Rahmen der stets zu Jahresbeginn ...

  • Veit-Stoss-Altar in Krakow wird restauriert

    Warschau (ADN-Korr.). Eines der schönsten Werke spätgotischer Bildschnitzkunst, der berühmte Veit-Stoss-Altar der Marienkirche in Krakow, muß von Grund auf erneuert wenden. Die Konservierungsarbeiten, die in diesem Jahr beginnen, wenden von einer inzwischen berufenen Spezialistengruppe geleitet. Der Altar war in den Jahren von 1477 bis 1489 von dem Nürnberger Meister Veit Stoss, der viele Jahre in Krakow wirkte, geschaffen worden ...

  • Kulturnotizen

    VERKEHRSSENDUNG. Ab 4. Januar wird es im Informationsund Unterhaltungsprogramm von Radio DDR 1 jeweils freitags von 10.00 Uhr bis 11.55 Uhr heißen: „Gute Fahrt — Eine Sendung nicht nur für Kraftfahrer". Mit dieser neuen Sendung entspricht Radio DDR vielen Hörerwünschen. THEATERGRUPPE. Die im April 1979 in Portugal gegründete Kooperative progressiver Liedermacher und weiterer Künstler „Cantarabril" hat eine eigene Berufstheatergruppe ins Leben gerufen ...

  • Verlängerung für Schau des Kunsthandwerks

    Erfurt (ADN). Mehr als 35 000 Besucher sahen bisher in der neuen Erfurter „Galerie am Fischmarkt" die Sonderausstellung „Kunsthandwerk in der DDR". Wegen des großen Interesses, bei in- und ausländischen Gästen wurde die Schau bis zum 27.' Januar verlängert. Die Ausstellung mit ihren 610 Beiträgen von 177 Künstlern war Ende Oktober im sorgsam restaurierten Renaissance^Haus „Zum roten Ochsen" und im umgebauten ehemaligen Rolandkino eröffnet worden ...

  • Über 100 000 besuchten Schloßmuseum Güstrow

    Güstrow (ADN). Mehr als 100 000 Gäste, aus dem In- und Ausland besichtigten im vergangenen Jahr das Schloßmuseum in Güstrow. Dieses älteste Renaissanceschloß im Norden der DDR wurde seit 1963 mit bedeutenden staatlichen Mitteln restauriert. Besonderes Interesse fanden bei den Besuchern die wertvollen Sammlungen höfischer Jagdwaffen sowie Gemälde und Erzeugnisse des Kunsthandwerks aus dem 16 ...

  • Raduga-Hauptpreis für Programm „Alles singt"

    Moskau (ADN). Das Fernsehen der DDR erhielt für sein Programm „Alles singt" den Hauptpreis des III. Internationalen Wettbewerbs für volkskünstlerische Fernsehsendungen „Raduga" in Moskau. Der Sieger war durch Auswertung der Zuschauerresonanzen in allen Programmen des sowjetischen Fernsehens bestimmt worden ...

  • Fernsehen Kubas zeigt „Entscheidende Front"

    Havanna (ADN-Korr.). Mit der Ausstrahlung der 20teiligen sowjetisch-amerikanischen Dökumentarfilmserie „Die entscheidende Front" wurde im Fernsehen Kubas begonnen. Das Filmwerk erlebte damit seine Uraufführung in Lateinamerika.

Seite 5
  • Liigenkampagne gegen Afghanistan verurteilt

    Internationale Presse weist Verleumdungen zurück

    Fraj (ADN-Korr.). Die von regierenden Kreisen der kapitalistischen Länder und den bürgerlichen Massenmedienv entfachte antiafghanische Kampagne wind von der führenden CSSR-Zeitung „Rüde Prävo" entschieden zurückgewiesen. Das Blatt schrieb am Donnerstag: „Die Initiatoren der gegenwärtigen Lärmkampagne ...

  • Neuer Chef der Seestreitkräfte

    Teheran (ADN). Konteradmiral Sayed Mahmoud Alawi ist zum neuen Chef der iranischen Seestreitkräfte ernannt worden. Er tritt an die Steile von Adminal Ahmed Madani, der zuvor aufgrund seiner Präsidentschaftskandidatur bei den Wahlen am 25. Januar seinen Rücktritt erklärt hatte. Polnischer Passagier-Katamaran Warschau ...

  • Kabul in diesen Tagen

    Kabul. Vom Zeitang&yerkäuta, der am frostkalten Morgen per Fahrrad' die Blätter durch „sein Viertel" in der afghanischen Hauptstadt bringt, kaufen wir die „Kabul New Times" — die unter dem neuen Titel seit Jahresbeginn erscheinende englischsprachige Tageszeitung. Wir können von Glück redfen, denn,ebenso wie das jn den Landessprachen Paschtu und Dari veröffentlichte Zentralorgan der Regierung, die „Hagigate Engelabe Säur", ist sie sehr begehrt und schnell vergriffen ...

  • Frankreich ziehen an

    Paris (ADN-Korr.). Preissteigerungen für Kraftstoffe, Heizöle, Elektroenergie und Stadtgas sind am Donnerstag in Frankreidi verkündet worden. Normalbenzin verteuerte sich von 2,87 auf 3,06 Franc. Der Preis für Elektroenergie stieg um 10,8 Prozent und für Gas um 11,8 Prozent. Die Energiepreiserhöhungen waren vom französischen Ministerrat mit der Verteuerung des Erdöls auf dem Weltmarkt begründet worden ...

  • SEW kämpft entschlossen für Entspannung und Abrüstung

    Horst Schmitt: Sicherung des Friedens im Mittelpunkt

    Westberlin (ADN). Der Parteivorsitzende der SEW, Horst Schmitt, bat die Entschlossenheit seiner Partei betont, eigene Beiträte Westberlins zur militärischen Entspannung und zur Abrüstung zu fördern und zu unter« stützen. In einem Artikel der Westberliner „Wahrheit" verurteilte er die Versuche imperialistischer Kräfte, „die Welt wieder in Zeiten des kalten Krieges zurückzuzerren" ...

  • Anschlag auf den UNO- Generalsekretär vereitelt

    Die Rechitmäßigkeit der Forderung nach Auslieferung des gestürzten Schahs hat die Vereinigung der Juristen Irans in einem Brief an Dr. WaMheim bekräftigt. Darin heißt es* der fnühere Schah „ist weder ein politischer Flüchtling noch ein Immunität genießender König, sondern ein gewöhnlicher Verbrecher, der außerordentlich schwere Verbrechen begangen hat" ...

  • Carter fordert Vertagung der SALT II Debatte

    Washington (ADN-Korr.). USA-Präsident Carter hat am Donnerstag den Senat aufgefordert, die AbschJiuß'beratungen zur Ratifizierung des sowjetischanierikanischen Abkommens über die Begrenzung der strategischen Offensivwaffen (SALT II) zu vertagen, wurde vom Weißen Haus vor der Presse in Washington mitgeteilt ...

  • Dürre bedroht Bissau und Kapverden

    Fachleute aus der DDR leisten in beiden Staaten Hilfe

    Bissau (ADN-Korr,.). In Gudnea- Biasau und auf den Kapverden droht erneut eine Dürrekatastrophe. In den beiden Staaten, blieben die in der zu Ende gegangenen Regenzeit erwarteten Niederschlagsmengen aus. Guinea-Bissau mußte 30 000 Tonnen Reis, Hauptniahrungsmit« tel diese, 777 000 Einwohnen, importieren ...

  • Bisher höchster Goldpreis

    Aus Krisenangst hektische Flucht in das Edelmetall

    Berlin (ADN). Der bisher höchste Preis in der Geschichte des Goldes wurde am Donnerstag in Hongkong mit 658 Dollar je Feinunze (31,1 g) bezahlt. Der Londoner Goldmarkt meldete einen Unzenpreis von 632 Dollar, Entsprechend steil stürzte der Kurs des Dollar, der in Frankfurt (Main) zeitweise auf 1,699 DM fiel ...

  • Moskau: Treffen von KPdSU und Jordanischer KP

    Lage im Nahen Osten erörtert

    Moskau (ADN). Die KPdSU und dde Jordanische Konnmunisitische Partei verurteilen, ent-* schieden die gegen nationale Uniabhängigtoeiit und, fortschrittliche Entwicklung der Völker des Naheni und Mittleren Osten gerichteten aggressivem undi neokokn nialisitdachien Pläne dies Imperialismus.! Das wird in einer am Donnerstag in Moskau veröffentlichten Mitteilung über ein Treffen zwischen ...

  • Teheraner Regierung kündigte Bodenreform an

    Teheran (ADN-Korr.). Das iranische Ministerium für Landwirtschaft hat eine Bodenreform angekündigt. Danach sollen im Laufe eines Jahres alle feudalen Großgrundbesitzer und Bodenspekulanten enteignet werden. Ihr Land soll den Bauern übergebe^, weräen, die es bearbeiten. Zur Erhöhung der Produktivität der Bauernwirtschaften werden vom Staat Landmaschinen zu günstigen Bedingungen sowie langfristige zinsfreie Kredite zur Verfügung gestellt ...

  • Begegnung mit Opfern des Schah-Regimes

    Dr. Waldheim hatte ferner am Donnerstag im Teheraner Offiziersklub eine Begegnung mit Frauen und Männern, die vom Geheimdienst des Schah-Regimes, SAVAK, gefoltert worden waren. „Ich bin tief bewegt und sehokkiert von all dem, was ich hier gesehen habe", erklärte er gegenüber den Opfern der Schah-Herrschaft ...

  • Lord Soames: Nkomo soll Rückkehr aufschieben

    Salisbury (ADN). Der von Großbritannien eingesetzte Gouverneur für Rhodesien, Lord Soames, forderte den Führer der Afrikanischen Volksunion von Simbabwe (ZAPU), Joshua Nkomo, auf, seine Rückkehr nach Salisbury zu verschieben, meldete Reuter. Die Forderung wurde mit der Befürchtung begründet, daß es bei der Rückkehr Nkomos zu Auseinandersetzungen kommen könne, da am selben Tag eine großangelegte Wahlveranstaltung Muzorewas geplant ist ...

  • Neues portugiesisches Kabinett vereidigt

    Lissabon (ADN-Korr.). Der portugieteisiche Präsident ' General Ramalho Eaoes hat am Donnerstag die sechste konstitutionelle Regierung des Landes unter Ministerpräsident Sa Carneiro, Vorsitzender der Sozialdemokratischen. Partei (PSD), vereidigt. Die neue Regierung wird von den in der Demokratischen Allianz vereinigten Rechtsparteien - der PSD, dem Demokratisch-Sozialen Zentrum (CDS) und der Monarchistischen Volkspartei (PPM) — getragen, die sich bei den Parlamentswahlen am 2 ...

  • Arafat verlieh Namen an Flüchtlingslager

    Beirut (ADN-Korr.). Palästinensische Flüchtlingslager in Südlibanon tragen seit Donnerstag die Namen zweier* voa der Reaktion ermordeter libanesischer. Patrioten. Auf einer Massenkundgebung aus Anlaß des 15. Jahrestages des Beginnst der palästinensischen Befreiungsrevolutioni verlieh Yasser Arafat dem Flüchtlingslager „Ain el-Helwa" den Namen Maarouf Saads ...

  • Türkei: Beratungen über Drohung der Militärs

    Ankara (ADN). Der türkische Ministerpräsident Suleiman Demirel beriet am Donnerstag mit führenden Politikern der regierenden Gerechtigkeitspartei den „warnenden" Brief der Armeeführung' an die im, Parlament vertretenen Parteien. Angesichts der instabilen Lage im, Lande hatten die Militärs am Vortage die Möglichkeit einer Machtübernahme durch die Armee angedeutet ...

  • Kälte und Schnee

    Delhi (ADN). Mindestens 47 Menschenlieben hat eine anhaltendte Kältewelle in Nordindien gefordert. In einigen Unionsstaaten, waren die Tempenaluinen aul null Grad Celsius gefaltem. Belgrad (ADN). Sechs Menschen kamen am Doninenstag bei einem Schneesturm ums Leben, der die jugoslawische Republik Bosnien- Herzegowina heimsuchte ...

  • Pietro Nenni beigesetzt

    Rom (ADN-Korr.). Pietro Nenni, der in der Neujahrsnadit im Alter von 88 Jahren verstorbene Vorsitzende der Italienischen Sozialistischen Partei, ist am Donnerstag in Rom mit einem Staatsbegräbnis feierlich beigesetzt worden. Das ZK der IKP würdigte den Verstorbenen iri einer Beileidsadresse als „einen großen Italiener, einen Kämpfer, einen Menschen,, der sein ganzes Leben der, Sache der Befreiung der Arbeiter und aller Unterdrückten widmete ...

  • Zahl der Drogenopfer in der BRD verdoppelt

    Bonn (ADN). Mit 593 Toten hat sich die Zahl der Rauschgiftopfer in der BRD 1979 gegenüber dem Vorjahr fast verdoppelt. Das ergab eine Umfrage von DPA, die sich auf Angaben aus den BRD-Ländern stützt. Wie die Agentur feststellte, habe sich die „Situation auf der Drogenszene in dramatischer Weise verschlimmert" ...

  • UdSSR hilft Kampuchea bei Berufsausbildung

    Phnom Penh (ADN). Unterstützung bei der Ausbildung kampucheanischer Hafenarbeiter im einzigen Tiefseehafen des Landes^ Kompong Scan, gibt eine Gruppe sowjetischer Hafenspezialisten. Sie hat schon Dutzende kampucheanischer Kollegen als Verladearbeiter, Traktoristen, Mechaniker oder Reparaturhandwerker ausgebildet und damit gesichert, daß jetzt etwa 1000 Tonnen Güter in 24 Stunden entladen werden können ...

  • Majdanefc-Prozeß wird weiter verzögert

    Düsseldorf (ADN). Eine weitere Verzögerung hat der seit mehr als vier Jahren vor dem Düsseldorfer Schwurgericht laufende Majdanek-Prozeß erfahren. Das Verfahren gegen, die schwerbelastete ehemalige SS-Aufseherin Lächert wurde wegen Krankheit bis zum 7. Januar abgetrennt und der gleichzeitige Vortrag eines; Gutachtens auf den 16 ...

  • Was sonst noch passierte

    Einiges Aufsehen hat düeser Tage in der französischen Kleinstadt Menesqueville die Hochzeit zwischen Marie-Angele Millet und Rene Cohogne erregt. Die Braut, ehemalige Gaststättenwirtin, ist immerhin 98 Jahre alt, ihr Bräutigam, einst Molkereiarbeiter, erst 78. Zur Ehe haben sie sich entschlossen, nachdem sie bereits 44 Jahre zusammen gelebt hatten ...

  • BRD: Arbeitsplatzabbau setzt sich 1980 fort

    Bonn (ADN-Korr.). Mit weiterem Arbeitsplatzabbau, geringeren Investitionen und abflachender, Produktion rechnen strukturbestimmende Industriezweige der BRD für 1980. Nach einer Umfrage des Kölner Instituts der BRD-Wiritschaft stellte sich die Eisen- und Stahlindustrie sogar auf „absoluten Rückgang" ein ...

  • Josip Broz Tito erkrankt

    Belgrad (ADN). Der jugoslawische Präsident Josip Broz Tito ist auf Anraten eines Ärzteteams am Donnerstag in die Klinik von Ljubljana aufgenommen worden, meldet Tanjug. Wie weiter offiziell mitgeteilt wurde, wird er sich in dem Krankenhaus der slowenischen Hauptstadt einer Untersuchung unterziehen.

  • Dr. Waldheim und Ghotbzadeh erneut zusammengetroffen

    Juristenvereinigung Irans fordert Auslieferung des Schahs

    Teheran (ADN). UNO-Generalsekretär Dr. Kurt Waldheim ist am Donnerstag in Teheran erneut mit dem iranischen Außenminister Sadegh Gihotbzadeh* zu einer Unterredung zusammengetroffen. Er hatte zuvor den Behech-Zarah-Friedhof besucht, wo zahlreiche Märtyrer der iranischen Revolution begraben liegen.

  • EG sperrt Afghanistan Nahrungsmittelfiefening

    Brüssel (ADN). Die Kommission der „Europäischen Gemeinschaft" in Brüssel hat am Donnerstag beschlossen, die Nahrungsmittelhilfe für Afghanistan zu stoppen, meldet DPA. Dabei handele es sich um Getreide und Milchpulver im Wert von rund 1,3 Millionen Dollar.

  • Entscheidung der NA TO schuf Barrikade für Verhandlungen

    Demokratische Kräfte fordern Aufhebung des Raketenbeschlusses

    stellvertretende Vorsitzende des AK- äthiopischen Gewerksdiaftsbundes, Gesahen Kassahun, in einem Interview für die Presse der Hauptstadt Addis Abeba.

Seite 6
  • Aufsehenerregender als ein Ufo

    Warum die Anstellung zweier Jugendlicher in Portugals Hauptstadt Schlagzeilen machte

    von unserem Lissabonner Korrespondenten Frank W e h n • r Kürzlich hatten Lissabonner Zeitungen absonderliches zu berichten. Man stelle sich vor: der Betrieb „Vendutil Ltd." offerierte per Annonce zwei Arbeitsplätze. Zwei Jugendliche aus der Stadt Oeiras machten sich auf zum Lissabonner Büro des Betriebes in der Avenida Almirante Reis, und ...

  • Manöver Tel Avivs lum Raub fremden Landes

    „Entwicklungspolitik" entlarvt koloniale Absichten

    Von Dr. Karl-Heinz Werner Die Regierung in Tel Aviv hat einen weiteren Schritt zur zionistischen Durchdringung der okkupierten arabischen Gebiete unternommen: Sie beschloß, die Produktionsfläche für israelische Industrieunternehmen zu erweitern. — auf das Doppelte des bisherigen Raumes. Mit dem Bau ist inzwischen begonnen worden ...

  • Sammhrleidensthaft in der Schweiz

    Sekundärrohstoffe sind auch im Alpenland ein volkswirtschaftlich gefragter Artikel

    Von unserem Korrespondenten Klaus Riemann, Genf In Genf, Basel, Zürich und anderen Städten der Schweiz gefrört es praktisch schon zum AU- .tagsbild: In Einkaufstaschen und -körben bringen Einwohner ihre leeren Gläser und Flaschen zu den Altglassaimmelstellen. Es sind mannshohe Container, die in Nebenstraßen aufgestellt werden ...

  • f ine Politik zum Wohl des Menschen

    „Das innenpolitische Leben unseres Landes ist ausgeglichen, die Arbeitermacht stark, die Partei erfüllt ihre führende Rolle, die sozialistische nationale Einheit wird immer enger." Mit diesen Worten charakterisierten die Direktiven die gegenwärtige Lage in der ÜVR und" stellen fest; daß das ungarische Volk bei der Verwirklichung der auf dem XI ...

  • Stahlarbeiterstreik find» landesweite Unterstützung

    Größte Aktion in dem britischen Industriezweig seit 1926

    Korrespondenz aus London Die hunderttausend streikenden britischen Stahlarbeiter haben ihre Entschlossenheit bekundet, ihre landesweite Aktion fortzusetzen. In ihrem Namen hat der Generalsekretär der Stahlarbeitergewerkschaft, Bill Sirs, inzwischen erklärt, daß die Streikenden die Arbeit solange nicht wieder aufnehmen werden, bis ihre gerechten Forderungen erfüllt sind ...

  • Lexikon

    Die Azoren

    Das schwere Seebeben, das am Dienstag mehrere Inseln des Atlantik-Archipels der Azoren erschütterte, übertraf die in dieser Region ■mit großer Häuiigikeit auftretenden Bewegjungen des Meeresbodens an Heftigkeit und Auswirkungen. Die insgesamt neun A?ores (deutsch: Habichtinseln) umfassen — etwck-lSQQ Kilometer vom eujopäisch®n Terriforiuin1 entfernt"'- zwiscriferi 37° und 40° nördJicheir Breite insgesamt 2388 Quadratkilometer Festland ...

  • £eser tragen

    Wieviel Indianer leben in den USA? Wieviel Indianer leben heute noch

    in den USA? fragt unser Leser Helmut Bortz aus Potsdam. Offizielle Statistiken gehen davon aus, daß etwa 850 000 bis 900 000 Bürger der Vereinigten Staaten (erst seit 1924 besitzen alle Ureinwohner die USA-Staatsbürgerschaft) indianischer Nationalität sind. Die Befreiungsbewegung American Indian Mouweimenit (AIM) vertritt dem Standpunkt, Washingtons ...

  • Beispiel der Arbeiter von Köbanya

    Als ein Beispiel für die erfolgreiche Entwicklung des Landes steht der Budapester Industriebezirk Köbanya. Hier sind 200 Betriebe der UVR-Hauptstadt, darunter 37 Großbetriebe verschiedener Industriezweige, konzentrier!. Seit Anfang 1976 stieg der Wert der Köbänyaer Industrieproduktion insgesamt um 44 Prozent ...

  • Revolutionsprozeß soll sich festigen

    Nikaragua will eine Planwirtschaft aufbauen

    Von Ulrich Kohls, Mexiko-Stadt Kurz nach Weihnachten gab es in Nikaragua eine Umbildung des Kabinetts, die in Managua als eine Stärkung der Position der FSLN innerhalb der Regierung der Nationalen Erneuerung und als bedeutsamer Schritt zur konsequenten Fortführung des revolutionären Prozesses in der mittelamerikanischen Republik gewertet wird ...

  • Irak wählt 1980 sein Parlament

    Ein entsprechendes Gesetz wird gegenwärtig diskutiert

    von Rainer H ö h I i n g , Bagdad Gegenwärtig diskutiert die Öffentlichkeit Iraks ein Dokument, das der Kommandorat der Revolution Anfang Dezember unterbreitet hat: den Entwurf eines Gesetzes über die für dieses Jahr geplante Schaffung einer Nationalversammlung. Die gesellschaftlichen Organisationen, die Gewerkschaften und Berufsverbände sind aufgerufen, bis Mitte Januar gegebenenfalls Abänderungsvorschläge einzubringen ...

  • aus Vietnam beim Training

    Auch Wintersport steht auf dem Ausbildungsprogramm

    Die Kosmonauten-Kandidaten aus der Sozialistischen Republik Vietnam haben sich ausgezeichnet an den russischen Winter im Sternenstädtchen bei Moskau gewöhnt. Wie TASS am Donnerstag aus dem Ausbildungszentrum „Juri Gagarin" berichtete, setzen die künftigen SRV-Kosmonauiten ihr Training programmgemäß fort, treiben Sport und eignen sich auch das für sie ungewohnte Skiund Schlittschuhlaufen an ...

  • Ungarn auf dem Wege zum XII. Parteitag der USAP

    Direktiven für Entwicklung des Landes im Mittelpunkt des öffentlichen Interesses

    Von unserem Budapester Korrespondenten Franz Böhm Die 800 000 Mitglieder der Ungarischen Sozialistischen Arbeiterpartei und nicht nur sie haben in diesen Tagen einen außerordentlich1 wichtigeni Diskussionsstoff: die Direktiven zum XII. Parteitag der USAP, die in allen Zeitungen des Landes veröffentlicht wurden ...

  • Kurs auf Erhöhung der Effektivität

    Zugleich lassen die Direktiven keinen Zweifel, daß es auf der Grundlage des bisher Erreichten unerläßlich ist, die Aufgaben des wirtschaftlichen Aufbaus noch besser als bisher zu erfüllen. Es geht vor allem um die Erhöhung der Arbeitsproduktivität und der wirtschaftlichen Effektivität, die Senkung der Selbstkosten, um die volle Mobilisierung der inneren Reserven ...

Seite 7
  • Notinn

    " Die üdSSB-Eishockeyjunioren wurden in Helsinki nach einem 2:1 (0:1, 2:0, 0:0) gegen Schweden erneut ungeschlagen Weltmeister. Um Platz 3: Flnnland-CSSR 4:2 (1:1. 1:1, 2:0); um Platz 5: Kanada—BRD 6:1 (1:0, 4:0, 1:1), um Platz 7: USA-Schweiz 9:5 (1:1, 4:2, 4:2). - Schweiz ist Absteiger in die B-Gruppe ...

  • Die letzte Etappe der Olympia-Vorbereitung

    Ignati Nowikow: In Moskau Festtage des Sports

    An den Olympischen Spielen in Moskau vom 19. Juli bis 3. August können Sportler aller Länder teilnehmen, deren olympische Komitees vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) anerkannt sind. Nach bisheriger Übersicht werden es Teilnehmer aus 125 bis 130 Ländern sein, hob Ignati Nowikow, Stellvertreter ...

  • Als Uwe vom Arzt kam

    Als die ersten 17,1 km — 100 Runden auf der Bahn, die sich aus 200 Kurven und 200 Geraden zusammensetzen — zurückgelegt worden waren, hatten sich die Favonten allerdings noch kaum in Szene setzen können. Das Rennen war schnell, die Zeit lag nur 19 s über dem Bahnrekord, und das Stundenmittel wies 50,5 km/h aus ...

  • Bahn kontra Straße

    Der Chronist hatte schon vor dem Auftakt in den Kabinen einiges über die Favoriten zu erfahren versucht, aber die Antworten ließen kein klares Bild entstehen. Im Vertrauen: Dieses Rennen ist seit Jahren das große, wenn auch heimliche und schließlich auch vergnügliche Duell zwischen unseren Straßen- und Bahnfahrern, wobei die Bahnfahrer logischerweise im Vorteil sind, weil an keinem der fünf Abende etwa auf der Straße nach Angermünde gerast wird ...

  • Spannung für sieben Tage

    Daß derlei Mehrtagerennen unter Dächern jedoch bis auf den heutigen Tag als durchaus sportliche Höhepunkte ausgetragen werden können, wird seit Mittwoch, abend, in der Berliner Werner-Seelenbinder-Halle einmal mehr von einer energischen Schar Amateurrennfahrer demonstriert. Zum sechstenmal ist die Winterbahn ...

  • 460000 Schießabzeichen von der GST verliehen

    6500 GST-Grundorganisationen umidi -Sektionien Sportschießen konnten auf ihren Wahlversammlungen gute Ergebnisse beim Sportprogramm 1979 abrechnen. Nahezu 460 000 Schießabzeichen aller Stufen - 6000 mehr als 1978 — wurden verliehen und fast 20 000 Sportklassifizierungen der DDR erworben. Bei den Wettkämpfen um den FDGB-Pokal, dem Wettbewerb der FDJ-Studenten, um den FDJ- und Pionierpokal gingen mehr als 2,1 Millionen Sportschützen an den Start ...

  • Trainingspause für die Besten Österreichs

    Martin Weber mit guter Serie

    Der Weg zum Sieg und vordere Plätze auf der Großen Olympiaschanze in Innsbruck wird am heutigen Freitag nur über 100-m-Sprünge führen. Diesen Eindruck vermittelte am Donnerstagnachmittag das Abschlußtraining am Bergisel, der dritten Station der 28. internationalen Vierschanzentourneß- Die Weitenmesser zeigten 17mal Sprünge von 100 m und mehr an, obwohl Österreichs Cheftrainer Baidur Preiml sein derzeitiges Spitzentrio pausieren ließ ...

  • (ADN)

    bewerben sich Argentinien, Bolivien, Brasilien, Chile, Kolumbien, Peru und Venezuela um die zwei Moskau- Plätze. Die Jahresranglisten 1979 des DDR-Federballverbandes führen Erfried Michalowsky vor Edgar Michalowski (beide Einheit Grellswald) bei den Herren sowie Monika Cassens (Lok HfV Dresden) vor Ilona Michalowsky (Greifswald) bei den Damen an ...

  • Auf dem Weg nach Moskau

    24 Stunden später saßen Bahnund Straßenfahrer wieder im Sattel und nahmen die nächste Prüfung in Angriff: Das Sprinterrennen. Im dritten Vorlauf traf Bernd Drpgan auf den Berliner Jürgen Lippold und den Geraer, Udo Smektalla und verlor. So mußte er in den Hoffnungslauf, den er um jubelt gewann. Der Cottbuser Trainer Pöschke: „Das übt für den Sommer:" - ■•■■• ■■"•'-• \<> ...

  • Weltrekord auf der Berliner Winterbahn

    Spannender Start zum Fünftagerennen der „Jungen Welt"

    Von Klaus Ullrich Der Ursprung der Sechstagerennen für Zweiermannschaften ist schon tausendmal beschrieben worden: 1898 verbot die New- Yorker Polizei das Vorhaben eines vor allem an Wettumsätzen interessierten Managers, Rennfahrer sechs Tage ohne Pause um die Bahn kreisen zu lassen, weil sie darin „lebensgefährdende Schinderei" zu erkennen glaubte ...

  • Ostseepokai-Turmer mit starker Besetzung

    Mit dem Ostseepokalturnier der Männer vom 8. bis 13. Januar in mehreren Städten der BRD starten die Handballer in das Olympiajahr 1980. Dieses traditionelle Turnier ist ausgezeichnet besetzt, denn es nehmen die ersten vier der WM 1978 - BRD, UdSSR, DDR, Dänemark — sowie Polen (WM-Sechster), Island und Norwegen teil ...

  • Gefragt — beantwortet Weiche Sportarten am verbreitetsten?

    Unsere Leserin Ursula Becker) aus Großenhain fragte, wie viele internationale Föderationen es im Sport gibt und welche die meisten Mitgliedsländer aufweisen. Im Weltsport existieren mehr als 200 internationale und regionale Sport- und Sportwissenschaftsorganisationen und Föderationen. In der folgenden Tabelle sind alle internationalen Föderationen aufgezählt, deren Sportarten das olympische Programm bilden ...

  • Kinderferienlagertausch

    Wir bieten für Juli/August 1980 ein sehr gut eingerichtetes Ferienlager (Bungalows vom Typ „Party", ein festes Gebäude mit Wirtschaftstrakt und Speisesaal) in landschaftlich schöner Gegend des Erzgebirges für 3 Durchgänge mit etwa je 90 Plätzen, einschließlich der Plätze für die Helfer. Bademöglichkeiten befinden sich in unmittelbarer Nähe ...

  • Weltmeister gefordert

    Beim ersten von zwei Durchgängen der UdSSR-Meisterschaften im Rennschlittensport auf der Bahij von Bratsk setzte sich im Herren-Einsitzer Dainis Bremse als 'Bester durch. Favorit Waleri Jakuschin wurde Vierter. Im' Damen-Wettbewerb behauptete sich Astra Ribena, während die Weltmeisterin von 1978, Vera Sosulja, nur auf Rang vier kam ...

  • Triebkräfte der Gesellschaft — Triebkräfte des Handelns

    Schriftenreihe „Grundfragen der marxistischleninistischen Philosophie"

    Herausgegeben im Auftrag des Wissenschaftlichen Rates für philosophische Forschung der DDR von Wolfgang Eichhorn I, Erich Hahn, Hans Reinhold, Frank Rupprecht 166 Seiten Broschur 3,60 M Bestellnummer- 7371781

  • Kann ich denken, was ich will?

    Schriftenreihe „ABC des Marxismus-Leninismus Herausgeber: Akademie für Gesellschaftswissenschaften beim ZK der SED 64 Seiten mit 3 Abbildungen Broschur —,60 M Bestellnummer: 737211 9

  • Wer ist heute ein Revolutionär?

    Schriftenreihe „ABC des Marxismus-Leninismus' Herausgeber' Akademie für Gesellschaftswissenschaften beim ZK der SED 64 Seiten mit 3 Abbildungen Broschur —,60 M Bestellnummer- 7372354

  • Zur materiell-technischen Basis in der DDR

    Autorenkollektiv unter Leitung von Harry Nick Herausgeber: Akademie für Gesellschaftswissenschaften beim ZK der SED 316 Seiten mit 40 Tabellen Leinen 10,50 M Bestellnummer: 737114 0

  • Neuerscheinungen

    11. Tagung des ZK der SED 13/14. Dezember 1979

    Aus dem Bericht des Politbüros an die 11. Tagung des ZK der SED Berichterstatter' Genosse Erich Honecker Aus den Diskussionsreden 240 Seiten Broschur 1,80 M Bestellnummer- 737 3461

  • VEB Textilkombinat Cottbus

    75 Cottbus, Klosterstraße 71

    Telefon; 6390 Telex: 17225 Postschließfach: 247/III Die Fachbereiche der Kombinatsleitung Wissenschaft und Technik und Kader/Bildung haben Telefon: 3.0111 Telex: 17236

  • Klassen und Schichten in der Sowjetunion

    Autorenkollektiv unter der Leitung von Michail Rutkewitsch und Friedrich Filippow Aus dem Russischen 328 Seiten mit 54 Tabellen Broschur 6,50 M Bestellnummer- 7371108

  • Mensch und Beruf

    Schriftenreihe „Soziologie"

    Herausgeber- Wissenschaftlicher Rat für Soziologische Forschung in der DDR 174 Seiten mit einer Grafik und 31 Tabellen Broschur 4,80 M Bestellnummer- 7371116

  • Arbeit für den Sozialismus

    Ausgewählte Reden

    Herausgeber- Institut für Marxismus-Leninismus beim ZK der SED 448 Seiten mit 28 Bildern Leinen 8,50 M Bestellnummer: 737 250 6

  • Der Mensch im Mittelpunkt

    Ausgewählte Aufsätze und Reden 1971-1979

    Herausgeber- Institut für Marxismus-Leninismus beim ZK der SED 544 Seiten mit 19 Bildern Leinen 8,50 M Bestellnummer- 737 2151

  • Sozialismus — wahre Heimstatt der Demokratie

    Hiermit bestelle ich die von mir mit einem (x) versehenen Titel: Name:

  • Die Wirtschaft des entwickelten Sozialismus Für das Wohl des Menschen bauen

    Hauptmerkmale und Gesetzmäßigkeiten Zur Parteiarbeit im Bauwesen Schriftenreihe „Der Parteiarbeiter"

    92 Seiten mit 6 Grafiken Broschur —,90 M Bestellnummer- 737177 3

Seite
Betriebe beschlossen ihre neuen Wettbewerbsziele Bonn im Widerspruch mur Wahrheit Bezirkstage planen großen Leistungszuwachs für 1980 Babrak Karmal richtete Dank an Erich Honecker Politiker Afghanistans würdigt sowjetische Hilfe Neue Generation von Aeroflot-Flugzeugen 10000 moderne Wohnungen für Familien auf dem Lande Denkmalpflege im Thüringer Wald USA erweitern die Flottenpräsenz Nikaragua schafft Arbeitsplätze Massive Repression in Lateinamerika Grüße zu Burmas Nationalfeiertag NATO-Kurs bedroht Frieden Regierungskrise in El Salvador zugespitzt Mindestens 50 Tote beim Erdbeben auf den Azoren Terror gegen Bevölkerung Südlibanons fortgesetzt 100000 Briten in fester Streikfront Bezirksleitung Frankfurt beriet Massenaussperrung in Chrysler-Werken New York erlebte blutigstes Neujahr Bundeswehr-Ausbau Goldpreis noch höher Wahlen in Indien Protest in Israel Kurz berichtet]
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen