19. Okt.

Ausgabe vom 10.10.1979

Seite 1
  • Was Sonst Noch Passierte

    Redaktion und Verlag 1017 Btrlin, Franz-Mehring-Platz 1, Telefon: 5850 (Sammelnummer). Abonnementsprcis monatlich 3.50 Mark. Mittwoch, 10. Oktober 1979 34. Jahrgang / Nr. 240 B-Ausgabe Einzelpreis 15 Pf ff fr N "W^^ rroieianer aiierumaer, vereinigt euch! ii es Deutschland ORGAN DES ZENTRALKOMITEES DER SOZIAUSTISCHEN EINHEITSPARTEI DEUTSCHLANDS Wirbelsturm tobte Manila (ND) ...

  • Dank an die Bürger der DDR

    Gemeinsam mit guten Freunden aus aller Welt haben wir den 30. Jahrestag der Deutschen Demokratischen Republik begangen. Er wurde zu einem großen Erfolg für uns alle, für das internationale Ansehen unseres sozialistischen Vaterlandes, für seine Friedenspolitik, seine ökonomiische, kulturelle und soziale Leistungskraft ...

  • Geschenke der Gaste aus affer Weif zum 30. Mahresiaa unserer Republik Wertvoile künstlerische Arbeiten, die von enger Verbundenheit mit unserer Republik zeugen, überreichten die ausländischen Delegationen zum DDR-Jubiläum Parteiführung besichtigte Aus

    Berlin (ADN). Der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, und die Mitglieder und Kandidaten des Politbüros des ZK besichtigten am Dienstag die zum 30. Jahrestag der DDR von ausländischen Partei- und Regierungsdelegationen überreichten Geschenke. Die sowjetische Delegation schenkte ein Ölgemälde der beiden „Himmelsbrüder" Waleri Bykows'ki und Sigmund Jahn ...

  • FDJler bewahren das Erbe der revolutionären Vorkämpfer

    Festveranstaltung zum 75. Jahrestag der organisierten deutschen Arbeiter Jugendbewegung/ Rede von Egon Krenz

    B er lin (ND). Mit einer Festveranstaltung beging am Dienstagnachmittag die Freie Deutsche Jugend den 75. Jahrestag der organisierten deutschen Arbeiter- Jugendbewegung. Aus diesem Anlaß trafen sich im Haus des Zentralrates Mitglieder der FDJ mit ehemaligen Jugendfunktionären der deutschen Arbeiterbewegung ...

  • Tage der Freundschaft und Kultur beginnen

    Delegation unter Leitung von Kurt Hager in Moskau

    Moskau (ND). Heute besinnen in der UdSSR die „Täte der Freundschaft und Kultur der DDR", die mit Konzerten, Ausstellungen, Filmwochen und Buchdekaden in rund hundert sowjetischen Städten die dreißigjährige Entwicklung unserer Republik veranschaulichen werden. Eine Partei- und Staatsdelegation der DDR, geleitet vom Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED Kurt Hager, ist am Dienstag zu einem offiziellen Besuch in Moskau eingetroffen ...

  • Apartheidpolitik Pretorias in der UNO gebrandmarkt

    DDR legte der Vollversammlung Resolutionsentwurf vor

    New York (ADN-Korr.), Im Namen von 21 Staaten hat am Montagabend die DDR im Dritten Ausschuß der XXXIV. UNO-Vollversammlung einen Resolutionsentwurf zum Status der Internationalen Konvention Üjber die Verhinderung und Bestrafung der Apartheid vorgelegt. In dem Text wird die von dem Regime in Pretoria verfolgte Politik der Rassenunterdrückung als ernsthafte Bedrohung des internationalen Friedens und der Sicherheit getorandmarkt ...

  • Leiter der Abordnung Kampucheas empfangen

    Herzliche Begegnung Werner Krolikowskis mit Pen Sovan

    Berlin (ADN). Wenner Krolikowskd, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Erster Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, empfing am Dienstag den Leiter der Delegation der Volksrepublik Kampuchea zu den Feierlichkeiten anläßlich des 30. Jahrestages der DDR, Pen Sovan, stellvertretender Vorsitzender des Revolutionären Volksrates, Minister für Landesverteidigung und Qberteaminandierender der, Revolutionären Streitkräfte der Volksrepublik Kampuchea, zu einem Gespräch ...

  • ZK der SED gratuliert Shripad Amrit Dange

    Vorsitzender des Nationalrats der KP Indiens wird 80 Jahre

    Berlin (ND). Das Zentralkomitee der SED hat dem Vorsitzenden des Nationalrates der Kommunistischen Partei Indiens, Shripad Amrit Dange, zum 80. Geburtstag die herzlichsten Glückwünsche (übermittelt. In dem von Erich Honecker, Generalsekretär des ZK der SED, unterzeichneten Glückwunschschreiben,. heißt ...

  • Weitere Abreisen von Delegationen

    Berlin (ADN). Die Partei- und Regierungsdelegation der Mongolischen Volksrepublik unter Leitung von Jumshagin Zedenbal, Erster Sekretär des ZK der Mongolischen Revolutionären Volkspartei und Vorsitzender des Präsidiums des Großen Volkshurals der MVR, trat am Dienstag nach ihrer Teilnahme an den Feierlichkeiten zum 30 ...

  • International starkes Echo auf Friedensinitiative des Sozialismus

    »Prawda": NATO-Plan vereiteln

    Berlin (ADN/ND). Anhaltend leibhaftes Echo finden in der internationalen Öffentlichkeit die sowjetischen Vorsehläge für militärische Entspannung und Sicherheit. Zahlreiche PuMikationsorgane und Persönlichkeiten richteten an die NATO-Länder die Förderung, diese Friedensinitiative konstruktiv zu beantworten ...

  • Schallplattenaufnahmen mit der Stimme Lenins

    Moskau (ADN). Die wenigen erhalten gebliebenen Schallplattenaufnahmen mit Reden Lenins sind wiederhergestellt. Wie die Moskauer Abendzeitung „Wetschemjaja Moskwa" berichtete, wurde bereits vor 45 Jahren damit begonnen, alte Platten und verbrauchte Matrizen, mit denen die LieninrPlatten geprägt worden waren, zu sammeln ...

  • Erdbeben in Guatemala, Mittelitalien und Japan

    Guatemala-Stadt (ADN). Ein Erdbeben der Stärke sieben der, zwölfstufigen Mercalli-Skala forderte am Dienstag im Südosten der mittelamerikanischen Republik Guatemala mindestens drei Menschenleben. In Tecuaco südöstlich der Landeshauptstadt wurren rund 90 Prozent der Gebäude zerstört oder beschädigt. Rom (ADN) ...

  • Soloabende, Schauspiel und Ballett im Programm

    Berlin (ND). Solisten und Ensembles aus sechs Ländern prägten am Dienstag das Programm der Berliner Festtage. Während das Staatliche ■PEÄ, Akademische Russische Volksorchester „Nikolai Ossipow" im Palast der Republik auftrat, gab Igor Oistrach in der Staatsoper einen Soloabend. Auf der Probebühne des Berliner Ensembles begann das Theater der Stadt Turku aus Finnland sein Gastspiel ...

  • USA-Seekriegsmanöver begannen in der Karibik

    Jacksonville (ADN). USA- Kriegsschiffe begannen am Dienstag in der Karibik mit den Seekriegsmanövern, die Präsident Carter in der vergangenen Woche angekündigt hatte. Im Verlauf des Manövers sollen zur Verstärkung der USA- Truppen auf dem Stützpunkt Guantanamo auf Kuba weitere 1800 Marineinfanteristen an Land gesetzt werden ...

  • UdSSR-Veteranen beendeten Besuch

    Freunde in Berlin verabschiedet

    Berlin (ND). Die Abordnung von Veteranen des Großen Vaterländischen Krieges und verdienstvollen sowjetischen Persönlichkeiten, die an den Feierlichkeiten zum 30. Jahrestag der DDR teilgenommen haben, traten am Dienstag die Heimreise an. Sie wurden von Erich Mükkenberger, Mitglied des Politbüros des ZK ...

  • Spannung in Libanon

    Beirut (ADN-Korr.). Mit Terrorakten in Nordlibanon und im Beiruter Hafen- und Geschäftsviertel haben die Milizen der libanesischen Rechtsparteien zu Wochenbeginn neue Spannungen geschürt.

  • Kaspisee steigt an

    Moskau (ADN). Der Wasserspiegel des Kaspisees ist seit September 1978 infolge des schneereichen Winters und zahlreicher Niederschläge im Frühjahr und Sommer um 35 Zentimeter gestiegen.

  • Boden übergeben

    Managua (ADN). 700 000 Hektar Land sind bisher in Nikaragua im Zuge der Bodenreform aus dem Besitz von Somoza-Anhängern an Landarbeiter und landarme Bauern übergegangen.

  • Kur* berichte§

    Tudeh-Partei warnt

    Teheran (ADN-Korr.). Die iranische Tudeh-Partei warnte auf einer Pressekonferenz vor einem Komplott des Imperialismus und des Zionismus gegen die Revolution in Iran.

  • Mordterror Romeros

    Mexiko-Stadt (ADN-Korr.). über 500 Todesopfer hat das Terrorregime Romeros in El Salvador in den letzten acht Monaten gefordert!, 300 Patrioten wurden verschleppt.

Seite 2
  • Die Friedensinitiative aus Derlin und ihre Resonanz

    Außerordentlich starke Resonanz hat die neue sozialistische Friedensinitiative in der internationalen Öffentlichkeit gefunden. Die konstruktiven und konkreten Vorschläge, die von Leonid Breshnew und von Erich Honecker in ihren bedeutsamen Reden auf der Festveranstaltung in Berlin unterbreitet wurden, sind in aller Munde ...

  • Letztes Geleit für unseren Genossen Ernst Wulf

    Bewegende Trauerfeier des Zentralkomitees der SED

    Rostock (AiDiN). Abschied von Ernst Wulf, dem am 2. Oktober verstorbenen Mitglied des ZK der SED und Vorsitzenden des Zentralvorstandes der VdgB, nahmen am Dienstag auf einer Trauerfeier des Zentralkomitees die nächsten Angehörigen, Kampfgefährten und Freunde Unter den Trauergästen im Kulturhaus Dettmannsdorf/lKölzow ...

  • Präsidium der Volkskammer trat iu Beratung zusammen

    Friedensvorschläge werden mit aller Kraft unterstützt

    Berlin (ADN). Das Präsidium der Volkskammer der DDR trat am Dienstag, dem 9. Oktober 1979, zu einer Sitzung zusammen. Der Präsident der Volkskammer, Horst Sindermann, informierte über das Mitte Oktober in Prag stattfindende Treffen der Vorsitzenden der Parlamente der Staaten des Warschauer Vertrages ...

  • 8,7 Millionen Mitglieder des FDGB wählen jetzt ihre neuen Leitungen

    Mehr als eine Million Werktätige für eine gewerkschaftliche Funktion vorgeschlagen

    Berlin (ND). Zur erfolgreichen Führung des sozialistischen Wettbewerbs in den Betrieben und Kombinaten tragen gegenwärtig 2,7 Millionen Gewerkschafter mit ihren ' „schöpferischen Plänen" ebenso bei wie eine Million Werktätige, die „Notizen zum Plan" schreiben, und 1,5 Millionen Arbeiter, die „persönliche Qualitätsprogramme" aufgestellt haben ...

  • DDR gibt Geborgenheit, Sicherheit und Freiheit

    Grüße an Erich Honecker / Beste Wünsche übermittelt

    Berlin (ADN). Der Verband der Jüdischen Gemeinden in der DDR übermittelte dem Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, ein Grußschreiben zum. 30. Jahrestag der DDR. In dem vom Präsidenten des Verbandes, Helmut Aris, unterzeichneten Schreiben heißt es: „Zum hohen und bedeutenden Feiertag1, dem 30 ...

  • FDJler bewahren das Erbe revolutionärer Vorkämpfer

    (Fortsetzung von Seite 1)

    30 Jahre DDR, unterstrich der 1. Sekretär des Zentralrates, haben eindrucksvoll bewiesen, daß nur der Sozialismus der Jugend ein sinnvolles Leben, friedliche Arbeit und eine sichere Perspektive bietet. „Deshalb bekräftigen wir auch heute: Diesem Land, unserem sozialistischen Vaterland, gehören die Liebe, die Treue und die Tat der Jugend ...

  • Internationale Konferenz über Mutterhausdiakonie

    Dresden (ADN). Eine Generalkonferenz des Kaiserswerther Verbandes ist unter starker Beteiligung ökumenischer Gäste am Dienstag1 in der Evangelisch- Lutherischen Diakonissenanstalt in Dresden eröffnet worden. Sie ist eine Beratung leitender Vertreter aus Mutterhäusern und Diakoniewerken, die nach dem Die Beziehungen, die -er während seines Aufenthaltes im Westen zu Emigrantenkreisen unterhielt, beweisen, daß er dieser Aufgabe diente ...

  • Empfang zum Jahrestag der Volksarmee der CSSR

    Berlin (ADN). Aus Anlaß des 35. Jahrestages der Tschechoslowakischen Volksarmee gab der Militär- und Luftwaffenattache bei der Bötschaft der CSSR in der DDR, Oberst Cestmir Podzemny, am Dienstag in Berlin einen Empfang. Seiner Einladung waren gefolgt die Stellvertreter des Ministers für Nationale Verteidigung Generaloberst Fritz Streletz und Generaloberst Wolfgang Reinhold, der Staatssekretär und 1 ...

  • „Der Kohout hat bei uns ausgekräht"

    Ein Kommentar aus „Rüde Prävo", Prag

    Mit der Entscheidung des Ministeriums des Innern der OSR vom 1. Oktober dieses Jahres wurde Pavel Kohout die Staatsbürgerschaft der Tschechischen Sozialistischen Republik und der CSSR aberkannt. Das war auch der Grund, warum ihm in der vergangenen Woche die Rückkehr in die CSSR aus Österreich, wo er nahezu ein Jahr gewirkt hat, nicht erlaubt wurde ...

  • Tage der Freundschaft und Kultur beginnen

    (Fortsetzung von Seite 1)

    grad und Riga finden Konzerte mit dem Sinfonieorchester des Berliner Rundfunks statt. Das Erich-Weinert-Ensemble wird auch in Minsk und Kiew Vorstellungen geben. In Chabarowsk, Irkutsk und Nowosibirsk gibt Vera Oelschlegel mit dem „Ensemble 66" Konzerte. Auf der Pressekonferenz hob Prof. Juri Barabasch ...

  • weitere Abreisen von Delegationen

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Weitere Partei- und Regierungsdelegationen sind nach der Teilnahme an den Feierlichkeiten zum 30. Jahrestag der DDR am Dienstag abgereist. Auf dem Flughafen Berlin-Schönefeld wurden von Mitgliedern der Partei- und Staatsführung im Verlaufe des Tages nacheinander verabschiedet die Delegationen der Volksrepublik ...

  • Enge Verbundenheit mit Ubyen bekräftigt

    Berlin (ADN). Der Präsident der Liga für Völkerfreundschaft der DDR, Gerald Götting, empfing am Montag die von Ali Belkheir, Mitglied des Generalsekretariats des Allgemeinen Volkskongresses, geleitete libysche Delegation zum 30. DDR-Jubiläum zu einer freundschaftlichen Aussprache. Sie diente der Verstärkung und Entwicklung der Beziehungen zwischen den Freundschaftsgesellschaften beider Länder ...

  • Patrioten von Südafrika intensivieren den Kampf

    Berlin (ADN). Die Mobilisierung des Volkes sowie die Intensivierung des bewaffneten Kampfes gegen das rassistische Regime in Südafrika bezeichnete der Ständige Vertreter des Afrikanischen Nationalkongresses (ANC) von Südafrika in der DDR, Anthony le Clerc Mongalo, als vordringliche Aufgaben seiner Befreiungsorganisation ...

  • Flottenverbände auf Heimatkurs

    Rostock (ADN). Nach einem feierlichen Zeremoniell nahmen am Dienstag die Verbände der Baltischen Flotte und der Polnischen Seekriegsflotte, die aus Anlaß des Republik Jubiläums die DDR besucht hatten, wieder Kurs auf ihre Heimathäfen. Sie waren vom Stellvertreter des Ministers für Nationale Verteidigung und Chef der Volksmarihe, Admiral Wilhelm Ehm ...

  • Anschläge auf S-Bahn in Westberlin

    Westberlin (ADN). Neue, schwerwiegende Anschläge sind in Westberlin in den letzten Tagen auf Züge und Anlagen der S-Bahn verübt worden. So wurden zwischen LichterfeMerSüd und LichterfeJde-Ost, zwischen Wilhelmsruh und Wittenau-Nord sowie zwischen Haiensee und Wilmersdorf Gleishindernisse errichtet, die den Betrieb der S-Bahn auis schwerste gefährdeten ...

  • Vereinbarung über die weitere Zusammenarbeit

    Bagdad (ADN-Korr.). Eine Delegation der Liga für Völkerfreundschaft der DDR unter Leitung von Prof. Dr. Burchard Brentjes, Präsident des Freundschaftskomitees DDR—Republik Irak, hat am Dienstag einen mehrtägigen Besuch in Irak beendet. Es fanden mehrere herzliche Gespräche mit dem Präsidenten der Freundschaftsgesellschaft Irak- DDR, Hamid Alwan, Staatsminister für Auswärtige Angelegenheiten, statt ...

  • Transitmißbrauch verhindert

    Berlin (ADN). Die Sicherheitsorgane der DDR haben an der DDR-Grenzübergangsstelle Hirsehberg den Einwohner von Berlin (West) Eberhard Tusch wegen Venbrechen gemäß Paragraph 105 StGB auf frischer Tat gestellt und festgenommen. Im Auftrage einer kriminellen Bande beteiligte sich Tusch aktiv am Transitmißbrauch ...

  • Grüße nach Fidschi zum Nationalfeiertag

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, Erich Honecker, übermittelte dem Generalgouverneur von Fidschi, Ratu Sir George Cakobau, zum Nationalfeiertag ein Glückwunschtelegramm, in dem er dem Volk von Fidschi weitere Erfolge bei der Entwicklung des Landes wünscht ...

  • Technisches Symposium in Bolivien beendet

    La Paz (ADN). Ein technisches Symposium der DDR in Bolivien ist am Dienstag beendet worden. Im Rahmen dieser Veranstaltungsreihe stellten Experten aus der DDR in La Paz und in Cochabamba in Fachvorträgen moderne Verfahren der Land- und Nahrungsgütertechnik sowie der Veterinärmedizin vor. Mit dem Symposium sollen Ansatzpunkte für den Aufbau stabiler Wirtschaftsbeziehungen geschaffen -wenden' ...

  • Neues Deutsch iand

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Günter Schabowski, Chefredakteur; Dr. Hajo HerbeM, Da Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann., stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Alfred Kobs, Elvira Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann Die Redoktion wurde ...

  • Gruß an Hundertjährige

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR hat Gretchen Brennecke in Fürstenberg, Kreis Gransee, herzlich zum 100. Geburtstag gratuliert.

Seite 3
  • Verlangt höhere Produktion auch mehr Arbeitskräfte?

    Weshalb das Argument „Keine Leute" im Plastverarbeitungswerk Schwerin begraben und Wege zu höherer Leistung gefunden wurden Von Ullrich Büttner

    Acht Prozent mehr Erzeugnisse sollen 1980 das Schweriner Plastverarbeitungswerk verlassen. Eine Zuwachsrate, die es in sich hat, wie die Schweriner sagen. Verlangt eine solche Steigerung nicht auch mehr Arbeitskräfte? In keinem Schweriner Plan ist davon die Rede. Wie also soll das Problem gemeistert werden? Antwort findet man zunächst buchstäblich mit bloßem Auge in den Produktionsihallen des Betriebes ...

  • Klares Wasser aus der Schwarzen Pumpe

    Territoriale Gemeinschaftsarbeit beim Bau von Aufbereitungsanlagen und Klärwerken bringt vielfältigen Nutzen

    Der Wasserbedarf in unserer Republik wird 1980 etwa ein Fünftel höher sein als 1975. Fachleute rechnen damit, daß diese Steigerung bis 1990 60 bis 65 Prozent erreicht. Das sind jährlich vier bis fünf Prozent. In ähnlicher Größenordnung wächst der Anfall von Abwasser. Planmäßig werden deshalb Trinkwasseraufbereitungs- sowie auch Abwasserbehandlungsanlagen rekonstruiert und erweitert ...

  • Kommentiert

    Bei Saat und Ernte: Ökonomie der Zeit

    Der Bauer hat viele Wörter, wenn er die Ökonomie der Zeit in der Landwirtschaft deutlich machen will. Beispielsweise heißt es bei der Aussaat von Sommerzwischenfrüchten „Was Juli und August nicht taten, läßt der September ungebraten". Oder bei der Ernte von Zuckerrüben: Ein Tag im Oktober ist wie eine Woche iim November ...

  • Traditionskabinett als Treffpunkt vieler Kollektive

    Erfahrungen der Genossen des Dimitroff-Werkes Magdeburg Oft statten Werktätige des Magdeburger Georgi-Dimitroff-Werkes dem TraditionskabinetJ dieses Schwermaschinenbaubetriebes einen Besuch ab. Auf Beschluß der Parteileitung vor fünf Jahren geschaffen, informiert das Kabinett anschaulich über die Entwicklung des Betriebes und seiner Menschen ...

  • Leserbriefe an das MD Mittenwalder Betriebe halfen beim Bau einer Kinderkrippe

    Mittenwalde ist eine Kleinstadt im Kreis Königs Wusterhausen. Hier wurde kürzlich eine neue Kinderkrippe übergeben. Mehrere Betriebe des Ortes hatten geholfen, ein altes Gebäude umzubauen. Nun finden 25 kleine Bürger dort Obhut, während die jungen Muttis in Ruhe ihrer Arbeit nachgehen. Das sind schon Selbstverständlichkeiten in unserem DDR-Alltag, Ich habe selbst zwei Töchter, die 1956 und 1959 geboren sind ...

  • Energieeinsatz

    Rationelle Energieanwendung wird immer mehr zu einem ausschlaggebenden Faktor bei der Deckung des Energiebedarfs von Bevölkerung und Volkswirtschaft. Weltweit wachsende Aufwendungen für Energieträger sprechen für sich: In den letzten sieben Jahren stiegen die Erdölpreise auf den kapitalistischen Märkten auf das Zehnfache, und für diie Steinkohle ist annähernd das Doppelte auf den Tisch zu legen ...

  • Arnstädter Telefonxentralen für olympische Gespräche

    Neues aus Moskau 1980 über DDR-Anlagen vermittelt

    Wenn im nächsten Sommer während der Olympischen Spiele Moskau im Mittelpunkt des Interesses der Sportbegeisterten in aller Welt steht, wird auch Nachrichtentechnik aus dem Fernmeldewerk Arnstadt einer scharfen Belastungsprobe unterzogen. Das Kollektiv dieses Werkes, das seit langem ein bedeutender Lieferant von Vermittlungstechnik in die UdSSR ist, schickte dieser Tage eine automatische, Telefonzentrale auf dte "Reise nach Moskau ...

  • Ringelspiel mit einer Eingabe

    In einem sozialistischen Staat ist es doch ein Gebot der Vernunft, mit allem sparsam umzugehen — mit Material, Energie und auch mit Wasser. Bei uns im Neubaugebiet Am Stern in Potsdam-Babelsberg lief kürzlich über drei Wochen lang ein ständig stärker werdender Strahl von Leitungswasser aus einer ehemaligen Baubaracke ...

  • Spezialkurs in Leuna

    Leuna (ADN). Eine zweimonatige Spezialausbildung begannen in dieser Woche sowjetische Fachleute im Chemiekombinat Leuna. Sie werden sich hier und später in Schwedt auf die Inbetriebnahme einer Parex-Anlage in der UdSSR vorbereiten. Diese Anlage zur Herstellung von Normalparaffinen sowie von Eiweiß und Vitaminkonzentraten entsteht gegenwärtig nach einer Leuna-Lizenz in Kirishi bei Leningrad; in Nowokujbyschewsk hat in diesem Jahr ein derartiger Komplex bereits den Probebetrieb aufgenommen ...

  • Moderne „Flößer11 auf der Peene

    Per Lastkahn beliefern die Arbeiter des Staatlichen Forstwirtschaftsbetriebes Malchin im Bezirk Neubrandenburg in diesem Jahr erstmals den VEB Karton- und Papierwerk Schwedt mit Faserholz. Innerhalb eines Monats schicken die modernen „Flößer" etwa 2000 Festmeter über den Wasserweg - das Flüßchen Peene entlang, über das Haff und die Oder - auf die Reise ...

  • Neue Gieß-Technologie senkt Bearbeitungszeit

    Leipzig (ADN). Die ersten Gußteile für Falzautomaten der Baureihe „Multi Effekt" verließen am Dienstag eine neue Anlage der Gießerei im Stammbetrieb des Kombinates Polygraph „Werner Lamberz" Leipzig. Mit Inbetriebnahme der Vakuum-Formanlage, die sich gegenwärtig in der Erprobung befindet, werden Arbeitserschwernisse beseitigt, gleichzeitig verbessert sich die Qualität der Gußteile ...

  • Die Arbeit ist nun leichter geworden

    Wir Eisenacher Automobilwerker haben ein wichtiges Rationalisierungsvorhaben verwirklicht. Dabei haben wir die bei der Anwendung der wissenschaftlichen Arbeitsorganisation gesammelten Erkenntnisse gut nutzen und die neue Getriebegehäusefertigung drei Monate eher als geplant an die Produktion übergeben können ...

  • Roboter in der Montage

    Leipzig (ND). Ein Lichtbogen- Schweißroboter arbeitet seit einigen Tagen im VEB Bodenbearbeitungsgeräte Leipzig. Er entstand in Gemeinschaftsarbeit zwischen dem Zentralinstitut für Schweißtechnik Halle und dem Leipziger Landmaschinenbaubetrieb. Zum Schweißen von Teilen für Baugruppen des Rübenrodeladers KS 6 in der Endmontage eingesetzt, kann er drei Arbeitskräfte einsparen, die Arbeitsproduktivität steigt um 100 Prozent ...

  • Schnellster Liegeplatz

    Rostock (ND). Für den schnellsten Liegeplatz im Rostocker Überseehafen, hier werden die Güter im Ro-Ro-Verkehr auf Rädern von und zum Schiff gefahren, haben jetzt die Werktätigen des Bau- und Montagekombinates Industrie- und Hafenbau Rostock die ersten 10 000 Quadratmeter Lagerfläche fertiggestellt. Insgesamt werden 120 000 Quadratmeter Freifläche für diese moderne und effektive Transporttechnologie gebaut ...

  • „Q" für Supertrawler

    Stralsund (ND). Das Gütezeichen „Q" wird künftig im Bordbuch neuer Atlantik-Supertrawler von der Qualitätsarbeit der Schiffbauer der Stralsunder Volkswerft zeugen. Erstmalig erhielten die Arbeiter dieses Gütesiegel für die 1-7. schwimmende'Fischfabrik, die in diesem Jahr gebaut wurde. Sie lösten zugleich ihr Versprechen ein, dieses Schiff elf Tage vorfristig an die sowjetischen Auftraggeber auszuliefern ...

  • Jeder zweite ist Neuerer

    Hennigsdorf (ND). Jeder zweite Stahl- und Walzwerker von Hennigsdorf beteiligt sich an der Neuererbewegung. Der aus ihrer Tätigkeit erwachsende Nutzen soll je Werktätiger in diesem Jahr mehr als 1400 Mark betragen. Rund die Hälfte aller Vorschläge entsteht durch kollektive Neur erervereinibarungeni zur Realisierung des Planes Wissenschaft und Technik ...

  • Visitenkarte

    Im VEB Plastverarbeitungswerk Schwerin arbeiten 1500 Werktätige. Sie produzieren großvolumige Transport- und Verpackungsbehälter, technische Formartikel wie Lüfterräder für die Landwirtschaft sowie Konsumgüter für den Haushalt. Das Sortiment umfaßt 450 Erzeugnisse.

Seite 4
  • Mut zum Einfachen in der zeitgenössischen Musik

    Fritz Geißlers Oratorium „Die Flamme von Mansfeld" Von Prof. Dr. sc. Walther Siegmund-Schultze

    Kurz nach Gründung der DDR hatten Stephan Henmlin und Ernst H. Meyer in ihrem „Mansfelder Oratorium" die 750jährige Geschichte des Mansfelder Kupferschieferibergbaus, den opferreichen Kampf der Mansfelder Kumpel gegen Ausbeutung und Unterdrückung in eindringlichen, bewegenden Bildern besungen und ihre sozialistische Perspektive verkündet; das Werk gehört längst zum klassischen Bestand sozialistischer Kunst ...

  • Fester Bruderbund — die Grundlage aller Erfolge

    Die Werktätigen des ersten Arbeiter-und-Bauern-Staates auf deutschem Boden erzielten in historisch kurzer Zeit unter der Führung der Sozialistischen Eüv heitspartei Deutschlands hervorragende Erfolge. In der Zeitspanne einer Generation erreichte die Deutsche Demokratische Republik hohe Ergebnisse in der Entwicklung der Ökonomie, bei der Steigerung des Wohlstandes des Volkes, beim Aufschwung von Wissenschaft und Kultur ...

  • Rituale und Tänze aus der mexikanischen Folklore

    Ensemble „Magisterial" trat im Metropol-Theater auf

    Ein freundliches, interessantes, mit manchem Spektakel versetztes Programm bot das Folkloreensemble „Magisterials" aus Mexiko im Metropol-fTheater. Das weitgereiste, 1963 gegründete Volkskunistkollektiv, das sich aus Lehrern und Lehrerstudenten zusammensetzt, will die an Riten, Bräuchen, Tänzen und Gesängen reiche Kultur der einstigen und gegenwärtigen Bewohner Mexikos bewahren helfen ...

  • Originelle Puppen für ein vergnügliches Spiel

    Zum Gastspiel des Theaters „Miniatura", Gdansk

    Bunte Folklore-Tänze und Gesänge, Dekorationen und Figuren wirbelten über die Bühne des Berliner Puppentheaters: Aus Gdansk gastierte das Staatliche Theater der Figuren und Schauspieler „Miniatura". Aus dem mitreißenden Wirbel bezog ihr Spiel in zwei Teilen seine ungewöhnliche Wirkung, das Natalia Golebska Und Josef Grzesik szenisch wie musikalisch für die Bühne gestaltet hatten ...

  • Fernsehreihe mit den Sinfonien von Beethoven

    Als am 1. Januar 1960 die Fernsehreihe „Das Meisterwerk" mit einer Direktübertragung der IX. Sinfonie von Ludwig van Beethoven eröffnet wurde, war das ein wagemutiger Auftakt. Nie zuvor hatte eine Fernsehstation dieses grandiose Werk ungekürzt ausgestrahlt. Was damals international ein Novum war, gehört nun schon seit fast zwei Jahrzehnten zum Sendealltag ...

  • Neuartige Kontakte der Künstler bewähren sich

    Die lebendige Praxis des kommunistischen und sozialistischen Aufbaus, das Zusammenwirken in Arbeitskollektiven, trug zu einem Wachstum des ideologischpolitischen Niveaus der Künstler bei. Das wiederum half ihnen, interessante, klare Werke zu schaffen, die auf Ausstellungen in der UdSSR und der DDR gezeigt wurden ...

  • Gegenseitige Gastspiele sind große Ereignisse

    Unsere Länder erweitern und vertiefen die kulturellen Beziehungen, um die geistigen Bedürfnisse der Werktätigen noch vollständiger zu befriedigen, um ihnen die Errungenschaften der sozialistischen Kultur noch näher zu bringen. In der Sowjetunion gastierten erfolgreich bekannte künstlerische Kollektive wie das Ensemble der Komischen Oper Berlin, das Berliner Sinfonie- Orchester, das Gewandhausorchester Leipzig, erstklassige Chöre, Unterhaltungskünstler und Artisten ...

  • Anti-Märchen

    Jugendstück aus Lyon

    Mit den in Deutsch gesprochenen Worten „Es war einmal ..." begann die Aufführung des Schauspiels für junge Zuschauer „Die Sandlöwen" vom Theatre des Jeunes Annees aus Lyon. Doch was da szenisch einfallsreich über die Bühne des gastgebenden Theaters der Freundschaft wirbelte, war beileibe kein Märchen ...

  • Klassische Filme im Angebot für Klubs und Kulturhäuser

    Berlin (ADN). Das Staatliche Filmarchiv der DDR bietet ab Oktober ein neues Programm zum Verleih an. Für die Saison 1979/80 werden für Klubs und Kulturhäuser mehr als 300 klassische Titel der Weltfilmkunst aus den Beständen des Archivs bereitgehalten. Gegenwärtig zeigen mehr als 180 Filmklubs und andere Spielstellen der DDR die zum Verleih angebotenen Filme ...

  • Gemeinsam gestalten wir ein blühendes geistiges Leben

    Der Kampf der internationalen Arbeiterbewegung für den Soziaiismus kennt viele ruhmvolle Errungenschaften. Zu ihnen gehört an hervorragender Stelle die Geburt des ersten Arbeiter-und- Bauern-Staates in der Heimat von Karl Marx und Friedrich Engels. Der dreißigjährige Weg der Entstehung und Entwicklung der DDR bekräftigte erneut die große historische Wahrheit der marxistisch-leninistischen Lehre ...

  • Tage der Kinderliteratur wiederum in Schwerin

    Schwerin (ND). Im Schweriner Schloß wurden am Montag Tage der Kinderliteratur eröffnet, die in diesem mecklenburgischen Bezirk bereits zum 14. Male veranstaltet werden. Bis zum 14. Oktober wenden sich Autoren, Verlagsmitarbeiter und Bibliothekare speziell an ihre jüngsten Leser, um sie auf vergnügliche Weise mit der Literatur vertraut zu machen ...

  • Oderfestspiele mit 800 Veranstaltungen

    Frankfurt (ND). Bei etwa 800 Veranstaltungen der 19. Oderfestspiele erlebten Zehntausende Bürger des Bezirkes Frankfurt (Oder) vielfältige Kulturereignisse. 6800 Künstler und Volkskunstschaffende — darunter bekannte Ensembles aus der polnischen Nachbar-Wojewodschaft Gorzow — gestalteten in den Kreisen des Oderbezirkes während der zehntägigen Festspiele zahlreiche kulturelle Höhepunkte ...

  • Weltmusikwoche 1985 findet in der DDR statt

    Melbourne (ADN). Auf Beschluß der 18. Generalversammlung des Internationalen Musikrates wird die Weltmusikwoche 1985 in der DDR stattfinden. Prof. Hans Pischner, Intendant der Deutschen Staatsoper, hatte eine entsprechende Einladung überbracht, die Weltmusikwoche aus Anlaß des 300. Geburtstages von Johann Sebastian Bach und Georg Friedrich Händel und des 400 ...

  • Neuerwerbungen im Museum Karl-Marx-Stadt

    Karl-Marx-Stadt (ND). „30 Jahre Neuerwerbungen" ist der Titel einer Sonderausstellung, die gegenwärtig in den Städtischen Museen Karl-Marx-Stadt zu sehen ist. Sie zeigt mit über 60 Gemälden und Aquarellen sowie einigen grafischen Blättern eine Auswahl der wichtigsten bildkünstlerischen: Werke, die von der Karl-Marx-Städter Kunstsammlung seit Gründung der DDR angekauft werden konnten ...

Seite 5
  • Plan der NATO widerspricht den Interessen der Völker

    „Prawda" zur vorgesehenen Stationierung eurostrategischer Waffen

    Moskau (ADN). Der Plan zur Stationierung; „eurostrategischer Kernwaffen" in Westeuropa widerspricht den Interessen der Völker dieses Teils des Kontinents, stellte die „Prawda" am Dienstag fest. Das Blatt verwies auf westliche Pressemeldungen, denen zufolge gegenwärtig in amerikanischen Militärstützpunkten und Depots Westeuropas mehr als 8000 Kernsprengköpfe und über 3000 Kernwaffenträger untergebracht sind ...

  • Londons Plan „lückenhaft"

    Patriotische Front: Carrington fehlt Verhandlungsgeist

    London (ADN-Korr.). Als „in vieler Hinsicht lückenhaft" bezeichnete Robert Mugabe, Kopräsident der Patriotischen Front, den britischen Entwurf einer Verfassung für Simbabwe. Er ziele, darauf, für die weiße Minderheit eine Reihe von Privilegien zu erhalten, und sei „nicht frei vom Geist des Rassismus" ...

  • DKP: BRD wird von niemandem bedroht

    Die Friedensvorschläge sowie die von Erich Honecker bekundete Bereitschaft zur Zusammenarbeit bewiesen erneut überzeugend, daß die BRD von den sozialistischen Staaten nicht bedroht werde, betonte die DKP. Antikommunistische Fälschungen von der angeblichen Bedrohung aus dem Osten dienten nur als Vorwand für die Bonner Hochrüstung ...

  • USA-Anklager von Nürnberg warnt vor dem Neofaschismus

    Justiz der BRD zu energischer Reaktion aufgefordert

    Bonn (ADN-Korr.). Vor einer Unterschätzung des wiederauflebenden Nazismus durch die Justiz in der BRD hat der ehemalige stellvertretende USA-Hauptankläger beim Nürnberger Kriegsverbrecherprozeß, Robert M. W. Kempner, gewarnt. „Es hat sich doch herausgestellt, daß die Neonazis gar nicht so harmlose Leute sind", erklärte er am Wochenbeginn in einem Interview mit dem in Bonn erscheinenden „Parlamentarisch-politischen Pressedienst" ...

  • Angebot zeigt, wer es ehrlich mit der Abrüstung meint

    „Erst aufrüsten, und danach können wir über Albrüstung reden. Das ist in Wirklichkeit die Antwort einer Reihe NATO-Politäker auf das klare Angebot, das Leonid Breshnew im Namen der sozialistischen Länder in Berlin unterbreitet hat", schrieb die Kopenhagener Zeitung „Land og Folk". Es sei deutlich, daß die sozialistischen Länder dieflfe NATO- Politiker „in Verlegenheit" gebracht haben ...

  • Kandidaten für Wahlen in Portugal aufgestellt

    PKP: Nur linke Mehrheit garantiert Errungenschaften

    Lissabon (ADNiKorr.). Die politischen Gruppierungen Portugals haben die Aufstellung ihrer Kandidaten für die Parlamentswahlen am 2. Dezember beendet. Mit der Übergabe der letzten Kandidatenlisten an die zuständigen Gerichte der einzelnen Wahlkreise wurde am Wochenbeginn die erste Etappe der Wahlvonbereitungen abgeschlossen ...

  • Friedensstafette begrüßt die UdSSR-Abriistungsinitiative

    Günstige Voraussetzungen für Verhandlungsfortschritte

    von unserem Korrespondenten Franz Böhm Budapest. Die jüngste Initiative der Sowjetunion zur Fortführung des Entspannungsprozesses und zur Verminderung der Rüstungen entspricht auch dem Anliegen der in den Niederlanden gestarteten Friedensstafette. Diese" Ansicht vertraten am Dienstag auf einer internationalen Pressekonferenz des Ungarischen Friedensrates Mitglieder des gegenwärtig in der UVR-Hauptstadt weilenden Initiativkomitees der internationalen Stafette ...

  • Pressekonferenz Carters

    USA und Alliierte wollen* die Berliner Vorschläge prüfen

    Washington (ADN-Korr). Die USA und ihre Alliierten würden die Berliner Vorschläge Leonid Breshnews eingehend prüfen. Das erklärte USA-Präsident Carter am Dienstag auf einer Pressekonferenz in Washington. Zugleich meinte er, die NATO müsse ihre Waffen zuerst modernisieren und dann über Abrüstungsmaßnahmen verhandeln ...

  • Iran; Tudeh-Partei verurteilt Komplott gegen Revolution

    Aufruf zur Verwirklichung der dringlichsten Aufgaben

    Teheran (ADN-Korr.). Imperialismus und Zionismus bereiteten unter Führung der USA im Persischen Golf einen Anschlag auf die iranische Revolution vor, hat der Erste Sekretär des ZK der Tudeh- Parted, Noureddin Kianouri, auf einer Pressekonferenz am Montag in Teheran festgestellt. Der Imperialismus unternehme alle Anstrengungen, um die iranische Revolution zu eliminieren ...

  • Mosaik

    Streik in Nordlibanon

    Choleraepidemie in Iran Teheran. Eine im September in Iran ausgebrochene Cholerai-Epidemie hat bisher 38 Menschenleben gefordert, teilte an Dienstag der Teheraner Rundfunk mtit. Granatenfund in Strasbourg Paris. Bei Bauarbeiten für einen Kinderspielplatz wurden am Montag in einem Wald bei Strasbourg 170 Granaten gefunden, die wahrscheinlich aus dem ersten Weltkrieg stammen ...

  • Diese Chance nicht verstreichen lassen

    „Die Jungdemokraten werteten die Vorschläge als eine Chance, die die Bundesregierung und die NATO-Staaten ni<äit verstreichen lassen sollten", erklärte ihr Prassesprecher. Das Angebot der UdSSR sei durchaus als Vorleistung zu verstehen: und verdiene eine umgehende Antwort. Die Budapester „Nepszabadsäg" stellte fest: „Es kommt in der Geschichte der Diplomatie nicht sehr oft vor, daß ein Land während Verhandlungen seine eigenen Kräfte einseitig verringert ...

  • Plenum der UNO durch Großalarm unterbrochen

    New York (ADN-Korr.). Die Dienstagvormittagssitzung der XXXIV. UNO-Vollversammlung mußte ausfallen, nachdem im UNO-Hauptquartier Großalarm ausgelöst worden war. Ursache war ein über dem UNO-Komplex kreisendes Sportflugzeug, von dem die Polizei über Funk Drohungen gegen die UNO empfangen hatte. Dai ein Attentat zu befürchten war, wurden Tausende Angestellte sowie Diplomaten aus dem 38stöckigen UNO-Gebäude evakuiert ...

  • Madrid: Berlinguer und Carillo vor Journalisten

    Madrid (ADN-Korr.). Die Generalsekretäre der Italienischen KP und der KP Spaniens, Enrico Berlinguer und Santiago Carillo, haben am Dienstag auf einer Pressekonferenz in Madrid zum Ergebnis der Gespräche zwischen beiden Parteien in der spanischen Hauptstadt Stellung genommen. Sie teilten mit, daß Informationen über die Situation in ihren Ländern und Parteien ausgetauscht sowie die internationale Situation analysiert worden seien ...

  • Sozialdemokraten Islands verlassen Koalition

    Reykjavik (AON). Der Vorstand der Sozialdemokratischen Partei Islands (SRI) hat am Montagabend mit großer Mehrheit den Austritt der Partei aus der Regierungskoalition beschlossen. Er empfahl gleichzeitig die Auflösung des Parlaments. Grund dafür sind Unstimmigkeiten mit der Fortschrittspartei über Wege zur Oteung der Krise ...

  • Kredite in USA verteuert

    Washington (ADN) Die USA- iZentralbank hat durch eine Erhöhung des LeitEinses (Diskontsatz) die Aufnahme von Krediten weiter verteuert. Banken, die bei der Zentrallbank Geld leihen, müssen dafür, nunmehr, zwölf Prozent Zinsen zahlen. Die Wall Street in New York erlebte am Dienstag den größten Kurssturz ...

  • „Granma: Guantanamo — Herd der Spannung

    Havanna (ABN). Seit dem Sieg der kubanischen Volksrevolution vor über 20 Jahren haben die auf der ÜSA-Militärbasis Guantanamo stationierten USA-Marineinfanteristen über 12 000 Erovokationen gegen Kuba verübt. Das stellte die „Granma", Organ des ZK der KP Kubas, fest. Auch während der Oktober-Krise von 1962 habe sich der Stützpunkt als Spannungsherd und als Quelle der Gefahr für den Weltfrieden erwiesen ...

  • Arbeitskreis des DGB gegen den Neonazismus

    Dusseldorf (AON). Der DGB- iLandes'bezirk Nordrhein-Westfalen hat am Montag in Düsseldorf einen Arbeitskreis Neonazismus gegründet, meldete PPA. Zu seinen Aufgaben gehöre die Beobachtung neonazistischer Aktivitäten sowie die Erarbeitung politischer und organisatorischer Vorschläge zur Bekämpfung des Neonazismus ...

  • Antifaschistischer Druck erzwang Gedenktafel

    Hannover (ADN). Unter dem Druck von Demokraten und Antifaschisten hat die Regierung des BRD-Landes Niedersachsen jetzt die Aufstellung einer Informationstafel auf dem Gelände des ehemaligen KZ Esterwegen im emsländischen Moorgebiet „vorläufig genehmigt". Ursprünglich hatte die zuständige Bezirksregierung Oldenburg die Anbringung der vom DGB-Landesbezirk Niedersachsen finanzierten Tafel mit der Behauptung untersagt, das Nazi-KZ sei ab 1936 ein „echtes Strafgefangenenlager" gewesen ...

  • DKP-Mitglied erhielt „Anschuldigungsschrift"

    Saarbrücken (ADN). Nach über dreijährigen „Anhörungen" und „Beweisaufnahmen" erhielt jetzt der Homiburger Bundesbahnhauptsekretär Hans Schulz vom Bundesdisziplinäraniwalt eine „Anschuldigungsschrift", in der ihm die Mitgliedschaft in der DKP vorgeworfen wird, berichtete PPA. Besonders wird dem Beamten zur Last gelegt, daß er sich nicht von der DKP distanzierte, obwohl ihn die Bundesbahn als „Dienstherr aufgeklärt" habe, daß die DKP „verfassungs* feindlich" sei ...

  • Bonner Kriminalstatistik: 3 Millionen Verbrechen

    Bonn (ADN). Die Bilanz von 3,3 Millionen Verbrechen im vergangenen Jahr in der BRD enthält die in Bonn veröffentlichte offizielle Kriminaistatistik. Der Polizeipräsident von Frankfurt (Main) erklärte, 86 012 in der Stadt innerhalb eines Jahres registrierter Verbrechen und Vergehen seien ein „Ausdruck von Normalität" ...

  • Bebenschäden beseitigt

    Tirana (ADN). Die schweren Schäden, die das Erdbeben vom 15. April dieses Jahres in, Nordvalbanien hervorgerufen hatte, sind durch die großen Anstrengungen der Werktätigen planmäßig beseitigt worden, berichtete die Nachrichtenagentur ATA. Allein in dem am schwersten betroffenen Kreis Shkodra seien sechs Dörfer^ 1794 Wohnhäuser sowie 117 soziale und, kulturelle Einrichtungen neu gebaut und zahlreiche Gebäude rekonstruiert worden ...

  • Gustav Husäk empfing griechischen Premier

    Prag (ADN-Korr.). Der Präsident der CSSR, Gustav Husäk, empfing am Dienstag den griechischen Ministerpräsidenten Konstantin Karamanlis. Im Verlaufe des Gesprächs, an dem auch Ministerpräsident Lubomir Strougal teilnahm, wurden der Stand'der tschechoslowakisch-griechischen Beziehungen und Möglichkeiten ihrer weiteren Entwicklung erörtert ...

  • Tory-Parteitag begann

    London (AiDN-tKorr.). Auf dem Parteitag der Konservativen Partei GroObritanniens, der am Dienstag in. Blackpool begann, verlangten zahlreiche Delegierte eine noch stärkere Unterstützung des Muzorewa-Smitih-Regimes durch die britische Regierung. In insgesamt 34 Anträgen wird die Anerkennung des Rassistenregimes von Salisbury gefordert ...

  • Weiterhin starke Beachtung für sowjetische Vorschläge

    Westliche Staaten werden zu konstruktiver Antwort auf die Friedensinitiative aufgefordert

    Das Präsidium des Parteivorstandes der DKP forderte in einer Stellungnahme die BRD-Regierung auf, „konstruktiv auf das Entgegenkommen der UdSSR und der DDR einzugehen, die gebotene Chance für die Sicherung des Friedens und die Minderung der Kriegsgefahr zu nutzen". Die Zustimmung zur Stationierung neuer amerikanischer atomarer Mittelstreckenraketen auf dem Boden der BRD müsse zurückgenommen werden ...

  • Was sonst noch passierte

    Mit einem wohlgezielten Schuß auf die Bremsen brachte am Montag der Eisenbahnangestellte Dale Green (USA-Staat Arizona) eine Lokomotive zum Stehen, die sich selbständig gemacht hatte. Die führerlose Lok war mit mehr als 50 Kilometern pro Stunde über die Gleise der Southern Pazifik Railroad gejagt. Green verfolgte sie gut dreißig Kilometer mit dem Auto, ehe er den Fangschuß landen konnte ...

  • Falldin bildet Regierung

    Stockholm (ADN-Korr.). Schwedens Reichstagspräsident Bengtsson beauftragte am Dienstag den Zentrumspolitiker Thorbjörn Fälldin mit der Regierungsneubildung. Das Kabinett wird acht Minister der Moderaten Sammlungspartei, sieben der, Zemtrumspartei und fünf der Volkspartei erhalten. Die Koalition kann sich nur auf eine Mehrheit von einem einzigen Mandat stützen ...

  • Aufruf zum verstärkten Kampf gegen Rassisten

    Lusaka (ADN). Sambias Präsident Kaunda hat die Weltöffentlichkeit zu verstärktem Kampf gegen die Rassisten im südlichen Afrika aufgerufen. Anläßlich der Eröffnung der 14. Nationalratstagung der regierenden Vereinigten Nationalen Unabhängigkeitspartei kritisierte er zugleich die Unterstützung westlicher Länder für die Rassistenregimes ...

  • Treffen Schmidt-Cossiga

    Bonn (ADN). BRD-Kanzler Helmut Schmidt und der italienische Ministerpräsident Francesco Cassiga sind am Dienstag in Bonn laut DPA zu einem Gespräch zusammengetroffen.

Seite 6
  • In Modena war der Iriede Hauptthema

    3. Nationalkongreß der Freundschaftsgesellschaft Italien—DDR mit vielen Vorhaben

    Von Helga R a d m a n n , Rom „Nicht nur den Regierungen, sondern auch den Völkern ist mit der Schlußakte von Helsinki die Thematik der Entspannung, der Sicherheit und Zusammenarbeit anvertraut worden." Mit diesen Worten setzte Tullia Carettoni, die wiedergewählte Präsidentin der Gesellschaft Italien—DDR, auf dem 3 ...

  • Ein neuer Schulbeginn für 500 000 Kinder

    Der 2. Kongreß der Einheitsfront zog dieser Tage Zwischenbilanz : Für 500 000 Kinder begann Mitte September ein planmäßiger Schulunterricht. In den wichtigsten Provinzen und Zentren konnten 25 Krankenhäuser, 60 Krankenstationen und 100 medizinische Stützpunkte eingerichtet werden. Medikamente und medizinische Geräte aus der UdSSR, der DDR, Vietnam, Ungarn sowie von internationalen Organisationen helfen, Krankheiten und Seuchen zu bekämpfem und Leiden zu lindem ...

  • £e«er trugen

    Auf den Weltmeeren Schiffe der CSSR?

    Die CSSR hat eine Hochseeflotte von 12 Schliffen mit einer Tragfähigkeit von imsgesamt 221 650 tdw. Nach der Schweiz besitzt sie damit die zweitgrößte Handelsflotte aller Binnenländer. Sieben der Schiffe der CSSR-Hochseeflotte sind Stückgutfrachter, die restlichen Bulkcamier, also zum Transport von Massengütern geeignet ...

  • Großer Erfolg der KP Japans bei Wahlen

    Kommunisten stellen ihre bisher stärkste Fraktion im Unterhaus

    Von Dr. Andreas Kabus, Tokio Der Ausgang der japanischen Wahlen songte am vergangenen Sonntag für Überraschungen* Sie bestehen im Fehlschlagen des Versuchs der seit 24 Jahren regierenden Liberal -Demokratischen Partei, sich eine stabile Mehrheit im Unterhaus des Reichstages zu sichern, und im Ausmaß des Erfolgs der Kommunistischen Partei, die die Zahl ihrer Albgeordneten mehr als verdoppeln konnte ...

  • Lexikon

    Sewansee in der Armenischen SSR

    Der Sewansee ir» der Armenischen SSR gehört zu den größten* im Hochgebirge liegenden Seen. Mit 75 Kilometer Länge, maximal 35 Kilometer Breite-, 90 Meter Tiefe und in rund 2000 Meter Höhe über dem Meerespiegel, zeigt er das Verhalten eines kleines Meeres mit Ebbe und Flut. Der See hat 28 Zuflüsse, doch nur einen Abfluß, den Rasdan ...

  • IDFF

    „Zum 30. Jahrestag der Gründung der Deutschen Demokratischen Republik übermitteln wir Ihnen und durch Sie allen Bürgern der DDR die herzlichsten Glückwünsche", heißt es in einem an den Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, gerichteten Schreiben der Internationalen Demokratischen Frauenföderation (IDFF), das von Generalsekretärin Mirjarrj Vire-Tuominen unterzeichnet ist ...

  • Polen: Auftakt für 61000 Studenten

    An 90 Hochschulen hat das neue Studienjahr begonnen Von Horst I f f I ä n d e r Für 61000 Studenten Volkspolens begann dieser Tage das erste Studienjahr. An den 90 Universitäten und Hochschulen unseres Nachbarlandes sind gegenwärtig 300 000 Direktstudenten und etwa 175 000 Fernstudenten eingeschrieben» lehren rund 52 000 Professoren, Dozenten und Assistenten: ...

  • ANC

    „Die Gründung der Deutschen Demokratischen Republik am 7. Oktober 1949 war ein bedeutender Wendepunkt in der Geschichte des ganzen deutschen Volkes sowie auch der weltweiten antiimperialistischen und Friedensbewegung der Völker der ganzen Welt." Dies wird in einer von Generalsekretär Alfred Nzo unterzeichneten (Botschaft des Nationalen Exekutivkomitees des Afrikanischen Nationalkongresses von Südafrika (ANC) zum 30 ...

  • Kampucheas Volk setzt die Wirtschaft wieder in Gang

    Nationale Einheitsfront verwirklicht Schritt um Schritt ihr Elf-Punkte-Programm

    Von unserem Korrespondenten Klaus-Dieter Pflaum, Hanoi Die Nationale Einheitsfront zur Rettung Kampucheas und der aus ihren Reihen gebildete Revolutionäre Volksrat bereiten die Wiedereinführung einer kampucheanischen Währung vor: Nach und nach sollen Centime-Münzen und Riel-Scheine in Umlauf gebracht werden ...

  • Republik Niger

    Ich schätze mich glücklich. Ihnen aus Anlaß Ihres Nationalfeiertages im Namen des Volkes von Niger, seiner Regierung sowie in meinem eigenen Namen unsere aufrichtigen und herzlichsten Glückwünsche zu übermitteln. Ich verbinde damit unsere besten Wünsche für Glück und Gesundheit Eurer Exzellenz und für das Wohl des Volkes der DDR und möchte meinen Wunsch zum Ausdruck bringen, daß sich die Beziehungen der Zusammenarbeit zwischen unseren beiden Ländern verstärken und vertiefen ...

  • Trophäenjäger gehen sogar mit Maschinengewehren los

    Behörden Sambias ergreifen Maßnahmen gegen Wilderer

    Von unserem Korrespondenten Heinz Dieter S c h 11 e b e Sambias Wildschutzbehörden haben gegenwärtig große Sorgen. Der Wildfrevel hat seit 1972 auch hier im Süden Zentralafrikas erheblich zugenommen. „Wie ernst die Situation ist", sagte mir kürzlich in Lusaka ein Vertreter des Ministeriums für Naturreichtümer, „zeigt vor allem die Tatsache, daß unser Bestand an Elefanten von 300 000 auf 200 000 abgesunken ist ...

  • Normalisierung des Lebens nach vier Jahren Terror

    Bereits erfüllt ist der Hauptpunkt — die Zerschlagung des verhaßten Pol-Pot-Regimes und seines Machtapparates. In allen Provinzen und Kreisen Kampucheas wurden. Volkskomitees. geschaffen, die Menschen aus KZ und Zwangskommunen befreit und erste Schritte zur Normalisierung des Lebens getan. Obgleich überall ...

  • Verfassungsentwurf wird ausgearbeitet

    Der 2. Kongreß der Nationalen Einheitsfront faßte — auf der Grundlage des Elf-Punkte-Programms — einen weiteren bedeutsamen Beschluß: In der ersten Jahreshälfte 1980 werden in Kampuchea allgemeine Wahlen stattfinden, bei denen die Bevölkerung über die Zusammensetzung einer neuen obersten Volksvertretung entscheiden wird ...

  • Sozialistische Partei (Belgien)

    Im Namen alller Mitglieder der Sozialistischen Partei übermittelt deren Vorsitzender Andre Cools dem Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, £riich Honecker, freundschaftliche Grüße. Darin heißt es: „Ich freue mich feststellen zu können, daß die bilateralen iBezie'hungen zwischen unseren beiden Staaten und unseren Parteien sich verstärken und immer effektiver werden ...

  • Republik Gambia

    Seine Exzellenz Herrn Erich Honecker Vorsitzender des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik Berlin Im Namen der Regierung und des Volkes von Gambia habe ich die Ehre, Ihnen und über* Ihre Person der Regierung und dem Volk der Deutschen Demokratischen Republik herzliche Glückwünsche und beste Wünsche zu Ihrem Nationalfeiertag zu ...

  • Sozialistische Partei Nikaraguas

    Im Namen der Sozialistischen Partei Nikaraguas übermittelt ühr Generalsekretär Alvaro Ramn'rez Gonzalez dem Generalsekretär des ZK der /SED, Erich Honecker, der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und dem gesamten Volik der Deutschen Demokratischen Republik herzliche revolutionäre Kamplfesr grüße anläßlich des 30 ...

  • VDR Jemen: Tradition und Fortschritt vereint

    Traditionelle arabische Segelschiffe, die Dhaus, noch heute die gebräuchlichsten Transportmittel in den Golfstaaten, werden in der Reparaturwerft im Adener Stadtteil Maaila instand gesetzt. - Auch auf der Insel Sokotra, wo vor zwölf Jahren noch Sklaverei verbreitet war, hat der Fortschritt Einzug gehalten ...

  • Gruße aus aller Welt zum Nationalfeiertag

    Französische Republik

    Zu diesem Tage übermittle ich Ihnen, Exzellenz, verbunden mit herzlichen Glückwünschen meine besten Wünsche für Sie persönlich und für eine glückliche Zukunft der Bevölkerung der Deutschen Demokratischen Republik. Ich bin überzeugt, daß sich unsere Beziehungen weiterhin zum gegenseitigen Nutzen unserer beiden Länder und im Interesse des Friedens in Europa entwickeln werden ...

  • Republik Senegal

    Sehr geehrter Herr Vorsitzender! Das senegalesische Volk, seine Regierung und ich selbst übermitteln Ihnen unsere Glückwünsche anläßlich des Nationalfeiertages Ihres Landes, verbunden mit den besten Wünschen für Ihre und Ihrer Familie Gesundheit sowie für das Wohlergehen Ihres Landes. Mit vorzüglichster ...

  • Partei der Arbeit der Schweiz

    Die Partei der Arbeit der Schweiz übermittelt dem ZK der SED in einem vom Generalsekretär Armand Magnin unterzeichneten Schreiben zum 30. Jahrestag der Gründung der Deutschen Demokratischen Republik sozialistische Kampfesgrüße und wünscht der SED und dem Volk der DDR weitere Erfolge beim Aufbau des Sozialismus und zur Festigung des Friedens ...

Seite 7
  • Es war diesmal ganz ein Turnier der jungen Boxer

    Vier Gewinner sind noch nicht zwanzig Jahre alt

    Von Eckhard G a 11 e y Das zehnte Berliner Boxturnier war ein Turnier der jungen Sieger. Vier der elf Gewinner haben ihren 20. Geburtstag noch vorsieh. Das „jüngste" Finale gab es im Fliegengewicht. Der, erst 17jährige ugandische Meister John Siryakiibe setzte sich hier gegen den 19- jährigen Berliner Dynamo-Boxer Klaus Kirchstein durch, der als größten Erfolg vor diesem Finale den Spartakiadesieg von 1977 in seinem Startbuch zu stehen hatte ...

  • Die IY. Europäische Sportkonferenz eröffnet

    Die IV. Europäische Sportkonferenz ist am Dienstagabend in Berchtesgaden durch den BRD- Bundesminister Josef Ertl eröffnet worden. An der Konferenz, die sich bis zum Sonnabend mit Fragen der Zusammenarbeit im euro-1 päischen Sport beschäftigen wird, nehmen Vertreter von Sportverbänden, staatlichen Institutionen und gesellschaftlichen Organisationen aus 28 Ländern sowie Delegierte der internationalen Sportverbände und,der UNESCO teil ...

  • Zur Person

    Peter Larisch

    Wenn sich die Handballer von Post Schwerin nach Abschluß der ersten Meisterschaftsserie auf einem vielbeachteten vierten Rang wiederfinden, dann ist das vor allem auch ein Verdienst ihres Torjägers Peter Larisch. 78 von 175 Treffern der Männer aus dem Norden unserer Republik kommen auf sein Konto. Dantit ist der 1,87 m große Linkshänder auch klarer „Tabellenführer" in der Tarschützenfete ...

  • Bis Madrid ein weiter Weg

    Bestätigt ist auch, daß in der 1. Finalrunde die 24 Mannschaften in sechs Gruppen eingeteilt werden. Es, wird nach dem Meisterschaftssystem (Punktedifferenz entscheidet) gespielt. Die beiden erstplazierten Vertretungen jeder Gruppe erreichen die 2. Finalrunde. Hier gibt es dann vier Gruppei» zu je drei Mannschaften ...

  • Gruppenauslosung für die Turn-WM

    In Stuttgart wurde däe Reihen^ folge für die Pflichtübungen der fTurn-Weltmeisterschaitein Anfang Dezember in Fort Worth (USA) ausgelost. Die Männer der DDR turnen mit der CSSR, Spanien, Rumänien und den USA in einer Gruppe, die DDR-Frauen wurden zusammen mit einer gemischten Riege Finnland/Dänemark/Irland sowie mit Brasilien und Frankreich in eine Abteilung gelost ...

  • | D/m akiwMe MO-Tabel/e |

    Neun Spiele — 78 Tore

    Der Schweriner Peter Larisch erzielte in der ersten Serie der Handball-Oberliga in neun Spielen 78 Treffer, davon 43 durch verwandelte Siebenmeter. Klammert man die Strafwürfe aus, so erwies sich Frank Wahl vom SC Empor Rostock mit 53 Torwürfen als Bester. Hier die Liste der 25 besten Werfer nach neun ...

  • Aufgabe nicht leicht

    Geht man davon aus, daß das Organisationskomitee der FIFA am Sonnabend diesen Standpunkt akzeptiert, so wäre mit fünf Fünfer-Gruppen und einer Vierer- Gruppe, aus denen sich jeweils die beiden erstplazierten Mannschaften für Spanien qualifizieren, sowie einer Dreier-Gruppe zu rechnen, aus der dann allerding nur der Erste die WM-Endrunde erreicht ...

  • Tauschpartner für unser Kinderferienlager gesucht!

    Wir bieten für 1980 und die folgenden Jahre Ferienplätze in wald- und wasserreicher Gegend in einem gut eingerichteten, festen Naherholungskomplex direkt am Patzer Vordersee, 11 km von Königs Wusterhausen entfernt, im Juli/August für 135Kinder und 15 Helfer bzw. Betreuer in drei Durchgängen. Wirtschafts- und Küchenpersonal ist vorhanden ...

  • Kinderferienlagertausch 1980

    Wir bieten von Juli bis August bei Jena ein im Wald gelegenes, komplett eingerichtetes Kinderferienlager mit einer Kapazität von etwa 150 Betten. Es besteht aus einem großen massiven Gebäude und Bungalows. Eine komplett eingerichtete Küche, Dusch- und Waschräume sowie ein Sportplatz sind vorhanden. Es ...

  • Kurz berichtet \

    Die Niederlande sind der erste Gegner der DDRrVolleyballfrauen in der Finalrunde der Europameisterschaft am heutigen Mittwoch in Villeurfjanne bei Lyon (Frankreich).. Die' DDR-Männer spielen in Nancy um die SEätze^eberi bis zwölf, &£■" ster-Gegner-iist die bulgarische Vertretung. Marathon-Olympiasieger ...

  • Für große Staffeln

    Ein ursprünglicher Vorschlag, in 13 Vorrundengruppen von je drei bzw. zwei Mannschaften die 13 Sieger als Finalteilnehmer zu ermitteln, fand wenig Gegenliebe. Im offiziellen UEFA-Bulletin von Juni 1979 schrieb dazu der Schweizer UEFA-Generalsekretär Hans Bangerter: „Wir möchten die klare Forderung aufstellen, ...

  • Kommission des IOC begannTagungin Moskau

    Eine Tagung der ■medizinischen Kommission des Internationalen Olympischen Komitees wurde in Moskau unter Vorsatz von Prinz Alexandre de Merode (Belgien) eröffnet. Hauptberatungspunkt der bis Freitag dauernden Zusammenkunft sind die medizinischen Kontrollen 'bei den Olympischen Winter- und Sommerspielen 1980 in Lake Placid und Moskau ...

  • 13 freie Platze für 32 europäische Teams

    UEFA plädiert für sieben Gruppen auf ihrem Territorium

    von Max Schlosser yom 16. Juni bis 11. Juli 1982 wird in Spanien die XII. Weltmeisterschaft im Fußball stattfinden. Für die Endrunde wurden im Juni dieses Jahres in Zürich bereits entsprechende FIFA- Beschlüsse zum Austragungsmodus gefaßt. Es nehmen erstmals 24 Mannschaften teil. Titelverteidiger Argentinien und Veranstalter Spanien sind laut Reglement automatisch qualifiziert ...

Seite 8
  • „Haushaltsbuch" an der Wand erspart unnütze Wartezeiten

    Der Abgeordnete Alfred Curgol setzt sich im Betrieb für vorbildliche Ordnung ein

    In der sechsten Morgenstunde beginnt für Alfred Cürgol der Arbeitstag. Auf dtem Weg zur Arbeitsstelle im Kombinat Auto Trans in der Herzbergstraße kommt er durch das Neubaugebiet an der Leninallee. Er fährt gern dort vorbei. „Vor wenigen Jahren gab es das alles noch nicht. Fast 50 000 Berliner bezogen dort ein schönes Heim ...

  • Kabarett, Tanz und vielseitige Information

    „Die Möwe" bietet ein unterhaltsames Oktoberprogramm

    Im Zentralen Klub der Gewerkschaft Kunst „Die Möwe", Hermann-Matern-Straße 18, gibt es auch in diesem Monat Tanzdiskotheken, Filme, Unterhaltungsabende und interessante Gespräche. Am 10. und am 24. Oktober, jeweils um 21 Uhr, findet der beliebte „Mittwochtreff" mit Tanz statt. In der Reihe „Film vor der Premiere" wird das moderne Märchen für Kinder „Katzenprinz" (DDR/CSSR) am 17 ...

  • Origineller Dank von den Jüngsten

    „Oma Tora"!" - Für Jeanine, Anne, Man ja, Johannes und Reiko aus der ältesten Gruppe des Kindergartens Goeckestraße war es keine Frage, als sie erzählen sollten, wer alles in unserem Lande etwas fiür die Kinder tut. Reiko präzisierte: „Oma Toni ist immer lieb zu uns Kindern, spielt mit uns, paßt auf, daß es vor dem Haus imimer schön sauber ist ...

  • Die kurze Nachricht

    PUPPENTHEATER. -Am Don-

    nerstag, dem 18. Oktober, und am Freitag, dem 19. Oktober, jeweils 16 tffir, stellt in der Belforter Straße 17 die „Studiobühne anamatdon" vom Kredskultuihaus Weißensee ihre neue Inszenierung „Tischlein deck dich" für Kinder ab sechs Jahren vor. Kartenbestellungen bis zum 15. Oktober unter der Nummer 5 65 01 93 ...

  • Veteranen liebevoll umsorgt

    Sammlung der Volkssolidarität vom 22. bis 31. Oktober

    Mit 1390 696 Mark, 265 000 Mark mehr als 1977, hatte die Listensammlung der Volkssolidarität im vergangenen Jahr das bisher höchste Resultat in der Hauptstadt zu verzeichnen. Den Rentnern gilt in unserer Republik die Fürsorge unseres Staates. „Auch die Listensammlung hat mit dazu beigetragen, den Veteranen ...

  • Wilde Johannisbeeren und Feuerdorn am Haus

    Berliner pflegen Anlagen und pflanzen 25 000 Sträucher

    Am Wochenende werden Tausende Berliner gemeinsam mit Fachberatern der Gartenämter und Bauleuten Grünanlagen pflegen sowie in Neubaugebieten weitere Freiflächen schaffen. In diesem Jahr sollen insgesamt eine Million Quadratmeter angelegt werden, informierte der Stellvertreter des Oberbürgermeisters Roland Tränkner am Dienstag in einem Pressegespräch ...

  • Studio Camera

    Das Filmtheater in der Oranienburger Straße 54 zeigt: 10. 10. - 15 Uhr: Eine «ungewöhnliche Seefahrt (UdSSR, R.: Oleg Fialko), 17.30 Uhr: Der, Übergang (DDR, R.: Orlando Lübbert), 20 Uhr: Ein anderer Mann, eine andere Frau (USA/Frankreich, R.: Claude Lelouch); 11. 10. - 15 Uhr: Eine ungewöhnliche Seefahrt, 17 ...

  • Am Kastanienwäldchen drei neue Ausstellungen

    Drei neue Ausstellungen sind im Zentralen Haus der DSF am Kastanien Wäldchen in Berlin zu sehen. „Ukrainische Volkskunst" wird in zwei Räumen gezeigt. Unter den Exponaten sind phantasievolle Holzarbeiten, Keramiken sowie farbenfreudige Textilien im Folklorestil. Unter dem Motto „Die DDR mit den Augen des Freundes gesehen" sind in der zweiten Exposition 950 Fotos zu sehen, die das Ergebnis eines Preisausschreibens des Rundfunks der DDR für die Hörer in der Sowjetunion sind ...

  • Weiße Flotte lädt ein

    Auf Konzertfahrt um die Müggelberge geht es während der Herbstsaison mit den Fahrgastschiffen der Berliner Weißen Flotte. Abfahrt ist täglich (bis zum 25. November) um 13.30 Uhr in Treptow. Für die letzten beiden Wochenenden im Oktober gibt es noch freie Plätze für die Seenrundfahrt, die um 11.30 Uhr in Treptow startet ...

  • Mehr küchenfertiges Gemüse

    Die Genossenschaftsbauern aus der LPG „1. (Mai" in Wartenberg beliefern die Hauptstadt mit küchenfertigem Gemüse, mit Fleisch, Milch und Zierpflanzen. Für gute Ergebnisse im sozialistischen Wettbewerb wurden sie mit dem Ehrenbanner des Zentralkomitees ausgezeichnet. Im kommenden Jahr wollen alle Kollektive der Genossenschaft Schritte unternehmen, um die Produktion weiter zu erhöhen ...

  • Gute Leistungen in der „FDJ-Initiative Berlin"

    Fünf Jugendkollektive aus Betrieben des Kombinates Elektroenergieanlagenbau arbeiten gegenwärtig im Rahmen der „FDJ- Initiative Berlin" an Schwerpunktobjekten der Hauptstadt. Sie sind bei der Rekonstruktion des Kraftwerkes Klingenberg, am Forjschungskomplex Berlin-Buch sowie im Wohnungsbau im Einsatz ...

  • Lehrschau „Rationelle Energieanwendung"

    Im Berliner Bezirksneuererzentrum ist eine Lehrschau „Rationelle Energieanwendung" eröffnet worden. Die Ausstellung in der Frankfurter Allee 110 kann bis zum 12. Oktober täglich von 12 bis 17 Uhr besichtigt werden. Nebein .Anschauungstafeln, Modellen, Prospekten und fachkundiger Beratung gibt es zahlreiche Erfahrungsaustausche, zu denen Fachleute ebenso wie interessierte Laien willkommen sind ...

  • Schöne Details am Markischen Museum: Figuren und Tiirknauf

    Fotos: ND/Schönfeld

Seite
Was Sonst Noch Passierte Dank an die Bürger der DDR Geschenke der Gaste aus affer Weif zum 30. Mahresiaa unserer Republik Wertvoile künstlerische Arbeiten, die von enger Verbundenheit mit unserer Republik zeugen, überreichten die ausländischen Delegationen zum DDR-Jubiläum Parteiführung besichtigte Aus FDJler bewahren das Erbe der revolutionären Vorkämpfer Tage der Freundschaft und Kultur beginnen Apartheidpolitik Pretorias in der UNO gebrandmarkt Leiter der Abordnung Kampucheas empfangen ZK der SED gratuliert Shripad Amrit Dange Weitere Abreisen von Delegationen International starkes Echo auf Friedensinitiative des Sozialismus Schallplattenaufnahmen mit der Stimme Lenins Erdbeben in Guatemala, Mittelitalien und Japan Soloabende, Schauspiel und Ballett im Programm USA-Seekriegsmanöver begannen in der Karibik UdSSR-Veteranen beendeten Besuch Spannung in Libanon Kaspisee steigt an Boden übergeben Kur* berichte§ Mordterror Romeros
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen