18. Jul.

Ausgabe vom 13.07.1979

Seite 1
  • Militärdelegation Sambias bei den Soldaten der NVA

    Artillerie- und Raketeneinheiten demonstrierten ihr Können

    Berlin (ADN). Die zu einem offiziellen Freundschaftsbesuch in der DDR weilende Militärdelegation der Republik Sambia unter Leitung von A. Grey Zulu, Mitglied des ZK der Vereinigten Nationalen Unabhängigkeitspartei (UNIP), Vorsitzender des Komitees für Verteidigung und Sicherheit und Minister für Verteidigung, besuchte am Donnerstag Truppenteile der Nationalen Volksarmee ...

  • Neuentwickelte Erzeugnisse rasch in Serienproduktion

    Moderne EDV-Anlage von Robotron früher planwirksam / Vorfristig höchstes Gütezeichen für leistungsfähigen Dieselmotor / Schneller Prüfautomat steigert Produktivität und Qualißt

    „Alle beteiligten Kollektive haben - in den vergangenen Monaten einen speziellen Komplexwettbewerb genutzt, um die einzelnen Entwicklungs- und Überleitungsetappen vor den geplanten Terminen abschließen zu können", sagte Prof. Dr. Wolfgang Sieber, Generaldirektor des Kombinats. Bereits im April erhielt die Bedieneinheit des neuen Computers das höchste Gütesiegel ...

  • Herzliche Wunsche für Genossen Souphanouvong

    brich Honecker gratuliert Präsidenten von Laos zum 70. Geburtstag

    Teurer Genosse Souphanouvong! Zu Ihrem 70. Geburtstag übermittle ich Ihnen im Namen des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, des Staatsrates und des Volkes der Deutschen Demokratischen Republik sowie in meinem eigenen Namen die herzlichsten Glückwünsche und Grüße. Seit vielen Jahren stehen Sie in den vordersten Reihen Ihres Volkes im Kampf für nationale Unabhängigkeit und gesellschaftlichen Fortschritt ...

  • Bedeutsame Dokumente für die Entwicklung Nikaraguas

    Orientierung auf demokratischen Staat / FSLN setzt Offensive fort

    Das Programm orientiert auf die Errichtung einer demokratischen Staatsform, die durch Gerechtigkeit und sozialen Fortschritt gekennzeichnet ist. Die Regierung, so wird hervorgehoben, strebe eine unabhängige Außenpolitik an. In dem 12-Purukte-iPlan zur Beseitigung der Diktatur werden die Übergabe der Macht an die Provisorische Regierung und eine Feuereinstellung gefordert ...

  • Die Getreidewirtschaft ist auf die Ernte gut vorbereitet

    Zusammenarbeit zwischen Bezirken sichert höhere Effektivität

    Berlin (ND). Als gute Partner der Pflanzenproduzenten wollen sich bei der bevorstehenden Ernte die Arbeiter der 15 Kombinate Getreidewirtschaft erweisen. Sie haben im Wettbewerb zum 30. Jahrestag der DDR für die zügige Annahme, Aufbereitung und Einlagerung von Getreide, Raps und Sonderkulturen in den vergangenen Wochen grundliche Vorbereitungen getroffen ...

  • Brand in spanischem Hotel forderte 83 Menschenleben

    Madrid (ND/ADN). 83 Menschenleben und rund 100 Verletzte hat am Donnerstag ein verheerender Großbrand im Hotel „Corona de Aragon" im nordspanischen Saragossa gefordert. Das durch eine Explosion in der Hotelküche entstandene Feuer hatte auf das ölzufuhrsystem für Heizung und Klimaanlage übergegriffen und in Minutenschnelle das gesamte sechsstöckige Gebäude erfaßt ...

  • FreundschaftswocheliYR-DDR begann mit Großkundgebung

    Budapest (ADN-Korr.). Eine Freundsehaftswoehe DDR—UVR zwischen den Bezirken Schwerin und Baranya zu Ehren des 30. Jahrestages der DDR wurde am Donnerstag mit einer Großkundgebung bei Komlo eröffnet. An der Freundschaftswoche nehmen Delegationen der SED-Bezirksleitung Schwerin und der USAP-Bezirksleitung Baranya teil, die über einen Plan der Zusammenarbeit für die Jahre 1980/81 beraten werden ...

  • P10 bekräftigt

    Aufruf vor Genfer ECOSOC-Tagung

    Genf (ADN-Korr.). Einen noch wirksameren Beitrag seitens der Spezialorganisationen der Vereinten Nationen und der mit der UNO verbundenen internationalen Organisationen bei der endgültigen Liquidierung der kolonialen und rassistischen Unterdrückung ist im Wirtschafts- und Sozialrat der UNO (ECOSOC) gefordert worden, der am Donnerstag in Genf seine Sommertagung fortsetzte ...

  • Konferenz über Agrarreform nahm in Rom ihre Arbeit auf

    Rom (ADN-Korr.). Eine Weltkonferenz über Agrarreform und ländliche Entwicklung hat am Donnerstag in Rom begonnen. An der Beratung, die von der UNO-Organisation für Ernährung und Landwirtschaft (FAO) durchgeführt wird, nehmen über 1000 Delegierte aus 150 Ländern teil. Die DDR ist durch eine Regierungsdelegation unter Leitung des stellvertretenden Ministers für Land-, Forst- und Nahrungsgüterwirtschaft Dr ...

  • Ächtung neuer Waffen verlangt

    DDR-Vertreter vor Genfer Ausschuß

    Genf (ADN-Korr.). Die sozialistischen Staaten haben ihre Anstrengungen für ein umfassendes Verbot neuer Arten und Systeme von Massenvernichtungswaffen im Genfer Abrüstungsausschuß weiter verstärkt. In der Sitzung am Donnerstag legten DDR-Botschafter Dr. Gerhard Herder und der sowjetische Botschafter Viktor Israeljan dar, wie verhindert werden kann, daß der wissenschaftlich-technische Fortschritt zur Entwicklung neuer Waffen mit riesiger Zerstörungskraft benutzt wird ...

  • Beratung über OAU-Streitmacht

    Ministerrat befürwortet« Formierung

    Monrovia (ADN-Korr.). Die 33. OAU- Ministerratstagung, die am Donnerstag den Bericht der OAU-Verteidigungskommission erörterte, hat die vorgeschlagene Schaffung einer panafrikanischen Verteidigungsstreitmacht befürwortet. Der Rat bezeichnete das Vorhaben als notwendig, erachtet jedoch weitere Studien der OAU-Verteidigungskommision, der die Verteidigungsminister aller Mitgliedstaaten angehören, unter Mitwirkung von Rechts- und Finanzexperten als erforderlich ...

  • MusikseminarWeimar Aklton *"-'•*- feierlich eröffnet

    Tel nehmer aus mehr als 30 Ländern

    Weimar (ND). Das XX. Internationale Musikseminar der DDR, an dem Musikschaffende, Pädagogen und Studenten aus über 30 Ländern teilnehmen, wurde am Donnerstag in der Weimarer Hochschule für Musik „Franz Liszt" feierlich eröffnet. Der stellvertretende Minister für Kultur Dr. Werner Rackwitz hob in seiner Ansprache hervor, daß diese Stätte des Musizierens in aller Welt mit Achtung genannt wird" ...

Seite 2
  • Neue Arbeitsplätze nach Katalog

    Zentrales Forschungsinstitut unterstützt Betriebe / Bisher über 200 Typenlösungen vorgelegt

    Wo in Betrieben des Kombinates Nahrungs- und Genußmittelmaschinenbau NAGEMA Dresden heute Reihenbohrmaschinen installiert werden, gehört zu den Einsatzpapieren auch eine umfängliche Dokumentation. Sie enthält alles Wissenswerte über die Ausrüstung des Arbeitsplatzes mit Werkzeugen, deren Anordnung auf Steckbrettern sowie die Ausstattung mit Hilfsmitteln, Prüf- und Meßgeräten ...

  • Kommentare und Meinung««

    Im Kampf für gemeinsame Ziele

    Eine internationale Konferenz für Sicherheit und Zusammenarbeit, die auf Initiative der AAPSO (Organisation für Afro- Asiatische Völkersolidarität) zusammengetreten war, fand am Mittwoch in Zyperns Hauptstadt Nikosia ihren Abschluß. In einer einstimmig angenommenen Botschaft an die Staats- und Regierungschefs der über hundert nichtpaktgebundenen Länder wird deren für September nach Havanna einberufene VI ...

  • Langfristige Zielprogramme

    Er betonte: „Die erfolgreiche Entwicklung und die umfangreichen Erfahrungen, die in den dreißig Jahren des Bestehens des RiGiW bei der Vertiefung der Zusammenarbeit und der gemeinsamen Lösung wichtiger ökonomischer Aufgaben gesammelt wurden, sind — wie es der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates derj ÖDR, Erich Hoheoker, 'in seiner Gruß-! botschaft an die XXXIII ...

  • Ausstellungen in Museen zur Geschichte unserer Republik

    Einrichtungen mit interessanten Vorhaben im Jubiläumsjahr

    Berlin (ADN). Die Geschichte der DDR steht in diesem Jahr im Mittelpunkt der Ausstellungen der 641 Museen der DDR. Rolf Kiau, Sekretär des Rates für Museumswesen beim Ministerium für Kultur und Direktor des Instituts für Museumswesen, betonte in einem ADN-Gespräch, daß sich die Mitarbeiter der Museen vor allem um solche Ausstellungen bemühen, die die Errungenschaften in wirtschaftlichen, sozialen, wissenschaftlichen und kulturellen Bereichen widerspiegeln ...

  • Viele Impulse für den Aufbau einer nationalen Wirtschaft

    Internationales Sommerseminar der Ökonomen geht zu Ende

    Berlin.(ND). Das XVI. Internationale Sommerseminar zum Thema »Stärkung der nationalen Wirtschaft — Erfahrungen von sozialistischen und Entwicklungsländern", das an der Berliner Hochschule für Ökonomie »Bruno Leuschner" stattfindet, geht am heutigen Freitag zu Ende. An der traditionellen Weiterbildungsveranstaltung nahmen 40 Wirtschaftswissenschaftler und leitende Praktiker aus 15 Entwicklungsländern Afrikas, Asiens und Lateinamerikas teil ...

  • Grüße an die Weltkonferenz der Solidarität in Caracas

    Berlin (ND). Die Weltkonferenz der Solidarität mit dem Volk Nikaraguas, die am heutigen Freitag in der venezolanischen Hauptstadt Caracas beginnt, ist ein bedeutendes internationales Ereignis, wird in einem Grußschreiben an die Konferenz festgestellt, das vom Präsidenten des Solidaritätskomitees der DDR, Kurt Seibt, und vom Generalsekretär, Kurt Krüger, unterzeichnet ist ...

  • Ungarische Gäste besuchten künftige Matrosen der NYA

    Rostock (ADN). Über die vormilitärische Ausbildung künftiger Matrosen- Spezialisten der Volksmarine informierte sich die in der DDR weilende Delegation des Ungarischen Verteidigungsverbandes (MHSZ) während ihres zweitägigen Aufenthaltes an der Ostseeküste. Im DDR-Küstenbezirk eignen sich gegenwärtig rund 4000 Mitglieder der Gesellschaft für Sport und Technik Kenntnisse und Fertigkeiten in see- und tauchsportlichen Disziplinen an ...

  • DDR-Forschungsschiff von Fahrt in die Tropen zurück

    Rostode (ADN). Den DDR-Expeditionsanteil am „1. Globalen Wetterexperiment (FGGE)" haben die Rostokker Wissenschaftler vom Institut für Meereskunde der Akademie der Wissenschaften der DDR sowie weitere Wissenschaftler des Meteorologischen Dienstes nach dreimonatigem Aufenthalt in der Tropenzone des Atlantik erfüllt ...

  • Dresdner Bildhauer Walter Arnold verstorben

    Dresden (ADN). Kurz vor der Vollendung seines 70. Lebensjahres verstarb am Mittwoch in Dresden der Bildhauer und Grafiker Prof. Walter Arnold. Walter Arnold, der unter anderem die Thälmann-Monumente in Weimar und Stralsund, eine Clara-Zetkin-Statue in Leipzig, die Holzplastik „Vietnam klagt an" und zahlreiche Musiker-Bildnisse schuf, gilt als einer der bedeutendsten Bildhauer der DDR ...

  • Ludwigsfelder FDJ-ßrigade unterstützt die VR Angola

    Potsdam (ADN). In die Volksrepublik Angola verabschiedet wurde am Donnerstag eine FDJiBrigade des IFA-Kombinates Nützkraftwagen vom Generaldirektor, Lothar Heinzmann, und dem Sekretär des FDJ-Zentralrates Wolfgang Rudolph. Die in verschiedenen Betrieben des Kombinates tätigen FDJ-Mitglieder werden in der westsafrikanischen Republik den Reparatur- und Ausbildungsbereich sowie den Service für den LKW „W 50" unterstützen ...

  • Gewerksdiaftshochschule verabschiedete Absolventen

    Berlin (ADN). An der Gewerkschaftshochschule „Fritz Heckert" in Bernau wurden am Donnerstag die Absolventen des 18. Drei Jahreslehrgangs verabschiedet. Harry Tisch, Vorsitzender des FDGB-Bundesvorstandes, dankte dem Kollektiv der Lehrer und Dozenten für ihre verdienstvolle Lehr- und Erziehungstätigkeit an der höchsten Bildungseinrichtung der Organisation und wünschte den Diplomanden viel Erfolg an ihren künftigen Wirkungsstätten ...

  • Zusammenarbeit im RGW stärkt alle Bruderländer

    Paul Verner sprach zu Parteiaktivisten in Karl-Marx-Stadt

    Karl-Marx-Stadt (ND). Auf einer propagandistischen Veranstaltung in der Stadthalle von Karl-Marx-Stadt sprach am Donnerstag Paul Verner, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, vor leitenden Kadern des Bezirkes zum Thema „Aktuelle Aufgaben der sozialistischen ökonomischen Integration mit der UdSSR und den anderen Bruderländern des RGW" ...

  • Eine Million Zuschauer sahen Beiträge der Sommerfilmtage

    Berlin (ADN). Rund eine Million Kinobesucher in vierzehn Tagen zeugen von der Popularität der Sommerfilmtage in der DDR, die am Donnerstag zu Ende gingen. Den Veranstaltern gelingt es damit seit nunmehr achtzehn Jahren, in der Sommerzeit annähernd die höchsten Besucherzahlen des Jahres zu erreichen. Auf 600 Freilichtbühnen und in Kinozelten hatten sieben Filme aus sieben Ländern Premiere ...

  • Drahtziehmaschinenwerk besucht

    Am Vormittag hatte Paul Verner gemeinsam mit Siegfried Lorenz den Betriebsteil Karl-Marx-Stadt des VEB Drahtziehmaschinenwerk Grüna besucht. Herzlich begrüßt von der Belegschaft, führte er mit Werktätigen angeregte Gespräche. Als größter Hersteller von Drahtziehmaschinen im RGW hat das Werk bedeutende Aufgaben im Rahmen der sozialistischen ökonomischen Integration zu erfüllen ...

  • Gratulation zu 1200jährigem und zu 1000 jährigem Jubiläum

    Berlin (ADN). Grußadressen zum 1200jährigen und zum 1000jährigen Jubiläum der ersten urkundlichen Erwähnung von Großenlupnitz, Kreis Eisenach, und Mackenrode, Kreis Nordhausen, hat der Generalsekretär des Zentralkomitees der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDK, Erich Honecker, den Gemeindevertretungen dieser Orte übermittelt ...

  • Zentrale wissenschaftliche Konferenz in Leipzig beendet

    Leipzig (ND). Mit einem Auftritt des Studentenensembles „Solidarität" ging am Donnerstag an der Karl-Marx-Universität Leipzig die zentrale wissenschaftliche Konferenz der Asien-, Afrika- und Lateinamerikawissensehaftler der DDR zu Ende. Herzlieh begrüßter Gast des letzten Konferenztages war der Präsident ...

  • WilliStophdanktfür GlückwünschezumGeburtstag

    Anläßlich meines 65. Geburtstages habe ich eine Vielzahl von Grüßen und Glückwünschen erhalten. Es ist miir ein aufrichtiges Bedürfnis, allen Genossen und Freunden, allen Gratulanten auf diesem Wege von ganzem Herzen zu danken. Die vielen Beweise der Verbundenheit bekräftigen die Gewißheit, daß wir auch künftig gemeinsam auf unserem vom IX ...

  • Neues Deutschland DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Günter Schobowski, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Alfred Kobs, Elvira Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmerma

Seite 3
  • Arbeitererfinder mit 17 Patenten

    Meyers Neues Lexikon nennt in Band 11 auf Seite 662 unter dem Stichwort „Ruder" Ihren Namen als Erfinder eines speziellen Dreiflächen-Ruders. Wie kam es dazu? 'Als Boizenburger Kind hatte mich der Schiffbau frühzeitig interessiert, und 1944 begann ich auf der hiesigen Werft eine Lehre als Maschinenbauer ...

  • Ehemaliger Schlosser projektiert Betriebe

    Mit der stürmischen Entwicklung der einstigen mecklenburgischen Beamtenstadt, in deren Mauern 1949 kein nennenswerter Betrieb zu finden war, zu einem Industriezentrum mit einer jungen Arbeiterklasse macht uns ein anderer Crivitzer Sehulabsolvent bekannt. In Schwerin-Süd erläutert uns der 38jährige Gerhard Jodat: „1971 hatte der VIII ...

  • mit den Augen anderer gesehen

    Eintragungen, von ausländischen Besuchern in Gästebüchern Der Bezirk Schwerin, 1952 aus dem Land Mecklenburg hervorgegangen, gehörte 1949 noch zu den rückständigsten Gebieten unseres Landes. Seither hat sich ein großer Wandel vollzogen. Besucher aus aller Welt machen sich mit den sozialistischen Errungenschaften bekannt ...

  • In den Stadien vieler Länder am Start

    Wenn immer man aber nach dem berühmtesten Schulabgänger fragt, die Antwort lautet stets: Gertrud Schmidt. Als ^OO-Meter-iLäuferin hat sie Zeugnis davon abgelegt, daß die junge sozialistische Generation des einst auf allen Gebieten rückständigen Mecklentourg auch im Sport wirkungsvoll zum Ansehen der DDR beitragen konnte ...

  • Landbriefträgersohn wurde Diplomingenieur

    Immerhin verlassen jährlich 40 Absolventen die Schule. Sie ist in zwei Gebäuden untergebracht, in die 1952 die ersten Schüler und Lehrer eingezogen sind. Neu war zwar das Schulgebäude, aber knapp waren Lehrmittel, knapp waren Bücher, manchmal fehlte Heizmaterial. Mit Hilfe von Hans Schmit lernten wir einige Crivitzer Abiturienten kennen ...

  • Vier aus Crivitz und was

    aus ihnen geworden ist ....................................__.........................._........___......___ii__.________ Welchen Weg Menschen aus einem früher rückständigen Agrargebiet bei uns nehmen

    Für die Kinder der Arbeiter, kleinen Handwerker, Bauern und Landarbeiter aus dem Landstädtchen Crivitz genügte nach Meinung der Schweriner Großherzöge über Generationen hinweg die einklassige Schulbildung. Zum ersten Male zog im Mai 1945 ein neuer Geist ins Crivitzer Schulgebäude, als die Rote Armee die Stadt befreite ...

  • Als Tierarit für große Herden verantwortlich

    Auen Horst Weißenborn, gebürtiger Crivitzer und Absolvent des Jahres 1959, kam 1967 wieder nach Crivitz. Als Doktor vet. med. leitet er heute die staatliche tierärztliche Gemeinschaftspraxis der Stadt. „Mit der Intensivierung in der Landwirtschaft ist auch eine Intensivierung der Tierhaltung einhergegangen ...

  • Bezirk Schwerin

    • Einwohnerzahl: 568 994 • Größte Städte: Schwerin 118 500; Güstrow 36 794; Wittenberge 32 893; Pärchim 22 998; Perleberg 14 887. # Industrie: Der Anteil des Bezirkes an der Produktion der Republik beträgt bei LKW-Anhängern 36 Prozent, bei Starkstromkabel 30 Prozent, bei Hydraulikerzeugnissen 22 Prozent und bei Plast- und Elastmaschinen 20 Prozent ...

  • Jugendobjekt „Lewitz"

    24. Mai 1974 FDJler des Bezirkes Schwerin ziehen in die Lewitz, um mit der Grundwasserregulierung auf 8000 Hektar das bisher größte Jugendobjekt zu beginnen. Auf weiteren 1600 Hektar verlegen die Mädchen und Jungen Dränage, auf 150 Kilometern werden Hekken angepflanzt. Das Objekt hat einen Wert von über 110 Millionen Mark und schafft die Voraussetzungen, die Lewitz in das größte Aufzuchtgebiet für Jungrinder umzuwandeln ...

  • Fluft wird verlegt

    3. Juli 1969 Eine jahrhundertealte Forderung wird erfüllt: Das Gebiet „Untere Elbe" wird im Verlaufe des größten .Vorhabens auf dem Gebiet des Hochwasserschutzes in der Geschichte Mecklenburgs melioriert. Über 20 000 Hektar Fläche werden hochwasserfrei. Ab 1973 fließt die Löcknitz auf 14 Kilometern ism neuen Bett, unterquert die Eide und mündet fortan bei Riüterberg in die Elbe ...

  • Neu« Industriebetriebe

    2. Juni 1972 Entsprechend dem Beschluß des VIII. Parteitages der SED beginnt im Süden Schwerins auf einer Fläche von 200 Hektar der Aufbau neuer Industriebetriebe, Unter Beteiligung sozialistischer Bruderstaaten entstehen ein Plastmaschinen-, ein Hydraulik- und ein Ledenwerk, ein Plattenwerk für jährlich 2000 Wohnungen und ein gemeinsames Heizwerk ...

  • Barldch-Gedenkstatte

    24. Juni 1978 Eröffnung der Ernst- Barlach-Gedenkstätte der DDR im einstigen Atelierhaus des Künstlers in Güstrow. Von 1910 bis zu seinem Tode 1938 lebte der humanistische Bildhauer, Grafiker und Dramatiker in dieser Stadt. Im Eröffnungsjahr weilten 28 000 in- und ausländische Besucher in der umfangreichen Ausstellung ...

  • Sport- und Kongreßhalle

    22. September 1962 Schwerin erhält mit der neuen, 8000 Personen Platz bietenden Sport- und Kongreßhalle ein neues Wahrzeichen. Hier haben seither bedeutende politische und sportliche Ereignisse stattgefunden. Zu den prominentesten Gästen gehörte Oberstleutnant Alexej Leonow, Kosmonaut im Raumschiff Woßchod 2 ...

  • Erste Genossenschaften

    20. Juni 1952 In der Wohnung des Neubauern Raul Sztob in der Gemeinde Bnüsewitz, Kreis Schwerin, finden sich vier Bauern zusammen und beraten über die Gründung einer LPG. Zu den ersten im Bezirk Schwerin gehörten auch Bauern aus Balow, Kreis Ludwigslust, sowie Landarbeiter in Mestlin, Kreis Parchim.

  • Wissenswertes

    KUNSTWERKE. Im Schweriner Staatlichen Museum ist die umfangreichste im Ausland befindliche Sammlung niederländischer Malerei des 17. und 18. Jahrhunderts zu sehen, unter anderem Werke von Brueghel, Fabricius, Hals, Tenniers sowie über 150 Rembrandt-Grafiken.

  • Altslawischer Tempel

    14. August 1994 Entdeckung eines altslawischen Tempels aus dem 9. Jahrhundert durch Schweriner Archäologen bei Groß Raden, Kreis Sternberg. Erster Nachweis einer derartigen Kultstätte in der Geschichte der Archäologie der DDR überhaupt.

  • Kulturhaus auf dem Lande

    19. Oktober 1957 Eröffnung des neuen Kulturhauses in Mestlin, des ersten Neubaus seiner Art im Norden der Republik. 1978 weilten 51000 Besucher zu Foren, Ausstellungen, Zirkelabenden und Filmvorführungen im Kulturhaus.

  • Bauernentscheid für LPG

    29. März 1960 Eine Delegation verdienstvoller Bauern teilt in Berlin den Genossen im Zentralkomitee mit: Die Bauern des Bezirkes beschreiten einmütig den genossenschaftlichen Weg.

  • Aus der Chronik von dreißig erfolgreichen Jahren

    Traktoren aus der UdSSR

    10. April 1949 Auf dem Schweriner Marktplatz werden die ersten 30 Traktoren übergeben, die aus der Sowjetunion eingetroffen waren

Seite 4
  • Das Wroc/a wer Wappen am Eingang

    Internationalistische Erziehung an der Lessing-Oberschule in Neukirch, Kreis Bischofswerda

    Die Eingangshalle der Lessing-Oberschule Neukirch ist mit dem Wappen der polnischen Stadt Wroclaw und dem der Lausitzer Gemeinde geschmückt. Daneben steht in deutscher und polnischer Sprache das Wort „Freundschaft". Das hat seine Bewandtnis: Seit sieben Jahren unterhalten Lehrer und Schüler der Lessing-Oberschule enge freundschaftliche Verbindungen zur 104 ...

  • 64 Zirkel im Stationsgebäude

    Cottbus. Eine neue Heimstatt erhielt vor kurzem die Cottbuser Station Junger Naturforscher und Techniker im Zentrum der Stadt. Bisher waren die Arbeitsgemeinschaften in verschiedenen, verstreut liegenden Einrichtungen und im Haus der Jungen Pioniere untergebracht. Das neue Stationsgebäude - ein älterer Backsteinbau - bietet nach einer umfassenden Modernisierung nun den 64 Arbeitsgemeinschaften wesentlich bessere Bedingungen ...

  • Bilanz des Schuljahres mit Analysen und vielen Ideen

    Auf den Tagungen von Pädagogischen Räten in Spremberg, Berlin und Boitzenburg notiert

    Die Mädchen und Jungen wissen, daß dazu auch ihre schöne neue Schule mit der modernen Turnhalle gehört. Sie pflegen ihre Bildungsstätte, in die sie vor vier Jahren Einzug hielten. Meßbar ist das gewachsene Bewußtsein der Mädchen und Jungen ebenfalls an vielen gut vorbereiteten oder aus aktuellem Anlaß spontan ausgelösten Solidaritätsaktionen ...

  • Der Dank der Klasse 10 b

    Besonderen Anteil an den Fortschritten in der kommunistischen Erziehung haben die Klassenleiter, weil sie die Entwicklung jedes Schülers verfolgen und beeinflussen, hob der Direktor hervor. Zum Beispiel haben die Schüler der 10 b, die von der erfahrenen Klassenleiterin Rotraud Neugebauer zum Abschluß ...

  • Lehren aus dem Prüfungserfolg

    Auch in der Alexander-Puschkin- Oberschule in Boitzenburg, Kreis Templii», standen die Führung des Unterr rients, die Arbeit der Klassenileiter und die Verantwortung für die Entwicklung jedes Schülers im Mittelpunkt der Beratung des Pädagogenkollektivs. Zu der von Direktor Rudolf Kühn vorgetragenen Bilanz der Boitzenburger gehört, daß alle Schüler der 10 ...

  • Bewußtsein wächst nicht spontan

    Irmgard Wiciak, Direktorin der Schule auf dem Georgenberg in Spremberg, legte ihrer Analyse der Ergebnisse in Bildung und Erziehung die Frage zugrunde: „Wie ist es uns gelungen, das Geschichtsbewußtsein zu entwickeln?" Ausgangspunkt war dabei die Feststellung von Volksbildungsminister Margot Honecker auf dem VIII ...

  • Praktikum für Studenten

    Berlin. Von den mehr als 45 000 Pädagogikstudenten an Universitäten, Pädagogischen Hochschulen und Instituten für Lehrerbildung werden rund 10 000 in den Sommerwochen in Betriebsferienlagern, bei der örtlichen Feriengestaltung oder in Zentralen Pionierlagern als Gruppenpionierleiter tätig sein. Dieses ...

  • Ein Wegweiser durch den Sommer

    Neubrandenburg. Bereits in den letzten Schultagen bekamen Neubrandenburger Schüler ein kleines Heft in die Hand, in dem auf 13 engbedruckten Seiten all die vielen Veranstaltungen vermerkt sind, die in der Stadt für die Ferientage vorbereitet wurden. Stadtferienaussahuß und Stadtschulrat trugen die Programme ...

  • Neue Fragen mit jedem Schritt

    Bei der regen Diskussion in Boitzenburg kam wie in den anderen Schulen zum Ausdruck, daß der Schritt nach vorn neue Fragen und Probleme aufwirl't, die es in einer höheren Qualität zu meistern gilt. Direktor Rudolf Kühn nannte als wichtige Forderungen an die Tätigkeit der Pädagogen, daß sich jeder Lehrer ...

  • der Hauptstadt

    Ob Regen oder Sonnenschein - in den Berliner Ferienzentren geht es hoch her. Ins Freibad Pankow hat das Pionierhaus „Walter Ulbricht" zu Sport und Spiel eingeladen, und die Bauarbeiter von morgen sind mit Freude dabei. Für jeden etwas, von der TechnikbastelstraSe bis zur Milchbar, bietet auch das Pionierhaus Prenzlauer Berg ...

  • Brigaden im Wettbewerb

    Karl-Marx-Stadt. FDJler der Erweiterten Oberschule „Julius Motteier" Crimmitschau verbringen einen Teil ihrer Ferien im Lager für Erholung und Arbeit in Plauen. Sie helfen auf wichtigen Baustellen der Deutschen Reichsbahn in Adorf und Oelsnitz/V. Die Schülerbrigaden stehen untereinander im Wettbewerb ...

  • Ein Stück Heimatgeschichte

    Magdeburg. Seit drei Jahren erforscht eine Arbeitsgemeinschaft Junger Historiker der Ernst-Brandt-Oberschule in Magdeburg die Lebensgeschichte des Widerstandskämpfers, dessen Namen ihre Bildungseinrichtung trägt. Ernst Brandt war ein revolutionärer Magdeburger Arbeiter, der 1933 gemeinsam mit anderen Kommunisten in der Elbestadt eine illegale Zelle der KPD aufbaute ...

  • Weiterbildung m Potsdam

    Potsdam. Zehn Spezialkurse zur Lehrerweiterbildung finden zur Zeit an der Pädagogischen Hochschule „Karl Liebknecht" Potsdam statt. An den ein- bis zweiwöchigen Lehrgängen nehmen etwa 200 Pädagogen aus allen Bezirken der DDR teil. In den Kursen wird unter anderem Wissen über Psychologie, Kernphysik und Siedlungsgeografie vermittelt ...

  • Gäste aus dem fernen Namibia

    Stendal. Regelmäßig treffen sich die Agitatoren der Comenius-Oberschule Stendal, um aktuelle politische Ereignisse zu erörtern. Der Befreiungskampf der afrikanischen Völker steht dabei oft im Mittelpunkt der Diskussion. Deshalb freuten sich die Pioniere ganz besonders, als kurz vor Ferienbeginn Freiheitskämpfer aus Namibia an ihrer Schule zu Gast waren ...

  • Reiher und Lurch auf der Spur

    Calau. Junge Naturfreunde haben im Spreewald die Bestände in Reiherkolonien untersucht. Die Schüler kontrollieren regelmäßig die Brutstätten dieser Großvögel. Auch die Lurch- und Kriechtiervorkommen im Kreis Calau wurden von den Mädchen und Jungen erfaßt. Besonders seltene Funde teilten sie dem Institut für Landschaftsforschung und Naturschutz mit ...

Seite 5
  • Kubas Gewichtheber mit 23 von 30 Goldmedaillen

    Überzeugender Triumph bei Panamerikanischen Spielen

    Von Heinz Wagner Als die Gewichtheber am Mittwochabend bei den Panamerikanischen Spielen in San Juan (Puerto Rico) ihre Bilanz zogen, ergab sich ein Triumph für die Kubaner, wie ihn die Geschichte der Panamerikanischen Spiele bislang nicht gekannt hatte. 1951 in Buenos Aires* als die Heber nur in sechs ...

  • Nehemiah wieder 13,20 s

    Die Leichtathietikwettt)eweribe wurden mit sechs Final» am Mittwoch fortgesetzt. Dabei kam es zu einem. Duell über 110 m Hürden zwischen dem Exrweltrekord.- ler Atejandro Casanas (Kuba) und dem gegenwärtigen Inhaber der Weltbestleistung Renaldo Neheraiah (USA). Nahemialh, dessen Bestzeit auf 13,00 s steht, siegte mit 13,20 ivor Gasanias in 13,46 und Charles Faster (USA) in 13,56 ...

  • Schlepp in 700 m Höhe

    In einer knappen Stunde hatten acht Motorflugzeuge die 51 Segler von ihren ausgelosten Startplätzen in 700 m Höhe geschleppt, aber auch das bedeutete noch nicht den endgültigen Start zur ersten Disziplin, einem StrekkensHug in das rund 50 km, entfernte Neuhausen mit Rückkehr. Wer sich in noch höhere Lagen zu fliegen verstand, konnte schließlich die auf der Erde markierte Startlinie übersegeln und ins Rennen gehen ...

  • Im VoHeyballtumier mm Auftakt Niederlage

    Olympiasieger Polen mit einer B-Vertretung, der EM-Dritte Rumänien, der WM-Fünfte CSSR, Ungarn, eine B-Mannschaft Kubas und die DDR sind Teilnehmer des traditionellen Volleyballturniers der Männer um den Pokal des Magistrats von Berlin. Für Pokalverteidiger DDR ist dieser Wettbewerb eine weitere Gelegenheit, größere Leistungsstabilität anzustreben ...

  • Vor Start „aufgetankt"

    Die Zahl der Segelflugsportler in unserer Republik geht heute in die Tausende — die Besten von ihnen bewerben sich gegenwärtig in Klix bei Bautzen bei den 11. DDR-Meisterschaften um die Medaillen. In einer internationalen Wertung starten auch Flugsportler aus der UdSSR, Polen, der CSSR und Ungarn. Der Mittwoch — offiziell bereits fünfter Meisterschiaftstag — begann in den frühen Morgenstunden: Techniker und Piloten bereiteten die Flugzeuge auf den Start vor, prüften die Flugsicherheit ...

  • Telefon klingelte oft...

    Die Wettkampfbedingungen sind so exakt wie in last allen anderen Sportarten: Wer sich' in dem nach Höhe und Breite vorgeschriebenen Luftkorridor nicht halten kann, muß sofort landen und der Wettkampfleitung seinen Standort melden. Kann dort ein Motorflugzeug landen, wird der vorzeitig Gelandete „abgeschleppt", andernfalls muß der Segler fachgerecht in seine Einzelteile zerlegt und auf der Straße zum Startplatz transportiert werden ...

  • Auf der Suche nach der richtigen Thermik

    Die Segelflugsportler der GST ermitteln ihre DDR-Meister

    Von Jürgen Fischer Nicht um Kraftstoff, sondern Wasser — bis zu 170 Liter — aufzunehmen. Der Fachmann erklärt: Dieser Ballast sorgt bei guten Bedingungen für eine bessere „Luftlage" und damit bei diesen Seglern mit über 15 m Spannweite für Geschwindigkeiten bis zu 220 km/h. Vier Tage hatten die SegeMhigsportler auf ihren Medsterschaftsauftakt vergeblich gewartet, weil die Wetterbedingungen keine Starts zuließen ...

Seite 6
  • Ganz Nikaragua hört jetit die Stimme der Sandinistas

    ND-Korrespondent Ulrich Kohls berichtet über Begegnungen mit Kampfern der FSLN in einem befreiten Gebiet des Landes

    „Hier spricht Radio Sandino — die offizielle Stimme der Sandinistischen Front der Nationalen Befreiung Nikaraguas", erklingt es dreimal täglich über das 41-Meter-Band in allen Landesteilen. Als erste ausländische Journalisten hatten wir — eine Gruppe von Korrespondenten aus sozialistischen Ländern — dieser Tage Gelegenheit, im befreiten Territorium Nikaraguas die Redaktion und die Sendeeinrichtungen von „Radio Sandino" zu besuchen ...

  • Griechenlands EG-Beitritt bringt dem Volk rteue last

    Linkskräfte im nationalen Interesse strikte Gegner des Anschlusses

    Von Barbara L o y ' Am 1. Januar 1981 soll Griechenland zehntes Vollmitglied der Europäischen Gemeinschaft (EG) werden. Ende Juni hat das griechische Parlament den Vertrag über den EG-Beitritt des Landes gebilligt, der einen Monat vorher in Athen unterzeichnet worden war. Damit ist für eines der umstrittensten Probleme der Athener politischen Szene eine Entscheidung gefallen, die den weiteren politischen und ökonomischen Weg Griechenlands maßgeblich beeinflussen wird ...

  • Manches ist noch offen nach den bolivianischen Wahlen

    UDP mit einem nationalen und antiimperialistischen Programm

    Von unserem Lateinamerikakorrespondenten Dieter Wolf In Bolivien fanden am 1. Juli PräBidentschafts- und ParlQtmentswahlen statt, die dn ganz Lateinamerika große Autaerfcsiamlkeit fanden, denn der letzte WpWgang in diesem Anldenland ging vor 13 "Jahren, am 3. Juli 1966, vonstatten. Von 1971 bis 1978 negierte der General Hugo Banaer mit diktatorischen Vollmachten ...

  • Durch Stadtbauverträge •erhöhte Verantwortung

    Auf diese Frage ging Lew Nosow, Architekt im Bauprojektierungsinstitut von Rostow am Don, ein. Man studiere dort gegenwärtig die Möglichkeiten, Stilelemente des alten Jaroslawl zu verallgemeinern und sie in den industriellen Wohnungsbau aufzunehmen, erklärte er uns. Im übrigen habe man in Rostow bereits ...

  • 30 Jahre DDR - Andere über uns Ein Ereignis von epochaier Bedeutung

    Jozef Cyrankiewicz würdigt unser Land als Faktor des Friedens

    Als ein Ereignis von epochaler Bedeutung für die Geschichte Buropas hat der Vorsitzende des Präsidiums des Gesamtpolnischen Friedenskomitees und Vizepräsident des Weltfriedensrates Jözef Cyrankiewicz die Gründung der DDR gewürdigt. In einem ADN-Interview stellte er fest: „Die Deutsche Demokratische Republik wurde auf den Trümmern des Hitlerreiches geboren ...

  • Industrielle Methoden auch auf ewigem Frost

    Mit der Fertigstellung von mehr als 100 Millionen Quadratmeter Wohnfläche pro Jahr ist die Sowjetunion führend in der Welt. Jahr für Jahr stellt der Staat dafür über 17 Milliarden Rubel zur Verfügung. Dank diesem Programm erhalten jährlich elf Millionen Bürger eine neue Wohnung. Ein solcher Plan ist nur durch den industriellen Wohnungsbau mit Betonfertigteilen zu erfüllen ...

  • für angenehmes Wohnen, in «Hon Klimazonen

    Übrigens bedeutet die Vorrangstellung des industriellen Wohnungsbaus durchaus nicht, daß in Mittelasien dieselben Projekte verwendet werden wie im hohen Norden Sibiriens. In mehreren Institutionen der Sowjetunion wird intensiv an Typenprojekten für so unterschiedliche Wohntoedürfnisse gearbeitet, wie es sie in einem Land gibt, das von der fast tropischen bis zur polaren Klimazone reicht ...

  • „Imongo Vaovao":

    Angriffe auf Havanna-Konferenz wurden zurückgewiesen

    Versuche des Imperialismus, die bevorstehende Konferenz der Staats- und Regierungschefs der nichtpaktgebundenen Länder in Havanna zu sabotieren, werden von der madagassischen Zeitung „Imongo Vaovoo" verurteilt. Diese Kreise seien vor allem, bemüht, die auf Abrüstung, Entspannung sowie Achtung der Souveränität und Unabhängigkeit eines jeden Landes gerichteten Ziele dieser Länder zu verfälschen ...

  • Baukrane iwischen Rostow und Tynda

    Sowjetunion baut jährlich Wohnungen für elf Millionen Bürger

    Von unserem Moskauer Korrespondenten Günter Brock Jaroslawl wird weiterhin als Hochburg altrussischer Baukünste gerühmt. Den Besuchern^ die Jahr für Jahr in großer Zahl in die Stadt kommen, gefallen diese alten Bauten sehr wohl. Und mancher wird sich fragen, ob die Architekten von heute nicht dieses und jenes von ihren Vorgängern übernehmen könnten, um zum Beispiel die Fassaden moderner Häuser abwechslungsreich zu gestalten ...

Seite 7
  • DDR unterstützt aktiv Schritte zur Abrüstung

    Vereinbarung UdSSR—USA über Verbot von Strahlen warfen begrüßt

    Genf (ADN-Korr.). Für ein umfassendes Verbot „neuer Arten und Systeme von Massenvernichtungswaffen" hat sich am Donnerstag in der Sitzung des Genfer Abrüstungsausschusses DDR- Botschafter Dr. Gerhard Herder ausgesprochen. Als einen ersten Schritt dazu begrüßte er die von der UdSSR und den USA vorgelegte Vereinbarung über Hauptelemente eines Vertrages für das Verbot der Entwicklung, Herstellung, Lagerung und Anwendung radiologischer Waffen ...

  • Die Provisorische Regierung Nikaraguas erläutert Ziele

    Reformprogramm orientiert auf sozialen Fortschritt des Landes

    SanJose (ADN-Korr.). Das von der Provisorischen Regierung der Nationalen Erneuerung Nikaraguas am Mittwoch in der kostarikanischen Hauptstadt San Jose bekanntgegebene Regierungsprogramm orientiert auf „die Errichtung einer Staatsordnung der Demokratie, der Gerechtigkeit und des sozialen Fortschritts, in der das Recht aller Nikaraguaner auf politische Betätigung sowie das allgemeine Wahlrecht garantiert sind" ...

  • Rücktritt des Diktators verlangt

    12-Punkte-Plan zur Einstellung der Kampfhandlungen vorgelegt

    San Jose (ADN-Korr.). Den sofortigen und endgültigen Rücktritt des Diktators Somoza, die unverzügliche Einstellung der Kampfhandlungen sowie Garantien für Angehörige der Nationalgarde sieht der 12-Punkte-Plan vor, den die Provisorische Regierung der Nationalen Erneuerung Nikaraguas in der Nacht zum Donnerstag in San Jose unterbreitet hat ...

  • „Energienotstand" in Argentinien

    Tägliche Stromabschaltungen / Brasilien schränkt Ölverbrauch ein

    Buenos Aires (ADN). Die argentinische Regierung hat am Mittwoch den „Energienotstand" erklärt. Diese Maßnahme wurde mit erhöhten Schwierigkeiten in der Stromversorgung begründet, nachdem, die Energieerzeugung im Atomkraftwerk von Atucha wegen technischer Probleme vor einer Woche eingestellt werden mußte ...

  • Kabul: Volkspartei baut Grundorganisationen auf

    Maßnahmen zur Verteidigung der revolutionären Errungenschaften

    Kabul (ADN-Korr.). Einer der entscheidenden Beschlüsse der jüngsten Tagung des Politbüros des ZK der Demokratischen Volkspartei Afghanistans (DVPA) war der über die Schaffung von Grundorganisationen der Partei in den staatlichen Betrieben und den Wohngebieten. Das erklärte der Generaldirektor des Sekretariats des ZK der DVPA, Mohammed AH Hooma, in einem ADN-Gespräch in Kabul ...

  • Kurz berichtet

    Kosmos 1114 gestartet Moskau. Der 1114. Satellit der Kosmos-Serie wurde am Mittwoch in der Sowjetunion gestartet. Treffen Assad—Ghaddafi Damaskus. Der Führer der Libyschen Revolution, Muammar al Ghaddafi traf in Damaskus mit dem syrischen Präsidenten Hafez al Assad zu Gesprächen zusammen. Uganda: Truppen verabschiedet Kampala ...

  • Konsultationen mit DC und IKP lur Neubildung des Kabinetts in Italien

    Benigno Zaccagnini und Enrico Berlinguer gaben Erklärungen ab

    Rom (ADN-Korr.). Der mit der Regierungsbildung beauftragte Politiker Bettino Craxi, Generalsekretär der Sozialistischen Partei Italiens, hat am Mittwoch und Donnerstag in Rom die Delegationen der beiden stärksten Parteien — der Christdemokraten (DC) und der Kommunisten (IKP) — empfangen. DC-Nationalsekretär Benigno Zaccagnini und IKP-Generalsekretär Enrico Berlinguer gaben nach den Unterredungen vor der Presse kurze Erklärungen ab ...

  • Exportbürgschaften Bonns stütien das Rassistenregime in Südafrika

    Hunderte Millionen DM zur Sicherung der Ölversorgung Pretorias

    Bonn (ADN). Die staatlichen Exportbürgschaften für Konzerne der BRD, die mit dem Rassistenregime in Südafrika enge Wirtschaftsbeziehungen haben, sind Ende' Juni beträchtlich erhöht worden. Das sei ein „Ausdruck des Vertrauens in die zukünftige Stabilität Südafrikas", Meß es dazu in BRD-Presseveröffentlichungen ...

  • Ehrung für Opfer des Faschismus in Paris

    Paris (ADN-Korr.). Zahlreiche ehemalige französische KZ-Häftlinge und Widerstandskämpfer sowie Kinder von Antifaschisten ehrten am Donnerstag in Paris mit einer Gedenkzeremonie die Opfer des „schwarzen Donnerstag" von 1942. Mit ihrer Manifestation vor der Gedenksäule an der Stätte des einstigen Velodrome d'Hiver bekundeten sie zugleich ihre Entschlossenheit, allen Erscheinungen des Neonazismus entschieden entgegenzutreten ...

  • Weltkirchenrat würdigt den Kampf für den Frieden

    Boston (ADN-Korr.). Die Verantwortung der Wissenschaftler für Frieden und Abrüstung in der Welt hat der Generalsekretär des Weltkirchenrates, Dr. Philip Potter, auf einer internationalen Konferenz des Weltkirchenrates zum Thema „Glaube, Wissenschaft und die Zukunft" hervorgehoben, die am Donnerstag in Boston eröffnet wurde ...

  • „Premierminister Rhodesiens nach London weitergereist

    Washington/London (ADN). Der rhodesische „Premierminister" Bischof Abel Muzorewa hat am Donnerstag einen dreieinhalbtägigen Aufenthalt in den USA beendet und ist nach London weitergereist. Die britische Anti-lApartheid- Bewegung hat gegen diesen Besuch energisch protestiert. Vor seiner Abreise aus Washington erklärte Muzorewa laut AP, seine Begegnung am Vortag mit Präsident Carter in Camp David habe ihn „außerordentlich ermutigt" ...

  • Maßnahmen Frankreichs für höhere Verkehrssicherheit

    Paris (ADN-Korr.). Die französische Regierung hat jetzt mehrere Maßnahmen beschlossen, die darauf gerichtet sind, die Sicherheit im Straßenverkehr weiter zu erhöhen und die Unfallziffer spürbar zu reduzieren. Mit einem Kostenaufwand von 1,4 Milliarden Franc sollen in den nächsten fünf Jahren die Departements- und Nationalstraßen Weiter ausgebaut werden ...

  • Trümmer von Skylab auch auf Westaustralien gestürzt

    Washington Canberra (ADN). Die schwersten Teile der USA-Weltraumstation Skylab sind auf Westaustralien gestürzt und nicht — wie zunächst angenommen — im Indischen Ozean versunken. Erst in der Umgebung von Kalgoorie, nordöstlich der Hafenstadt Perth (Westaustralien), schlug das letzte und gleichzeitig massivste Einzelstück des künstlichen Raiumkörpers auf ...

  • NATO-Staaten beharren in Wien auf der Verschleppungstaktik

    Wien (ADN-Korr.). Bei den Wiener Verhandlungen über eine gegenseitige Reduzierung von Streitkräften und Rüstungen in Mitteleuropa hat am Donnerstag eine weitere Sitzung stattgefunden. Aus einer Erklärung des BRD-Vertreters, Botschafter Jung, ging hervor, daß die NATO-Staaten noch immer nicht bereit sind, ihre seit langem verfolgte Verschleppungstaktik aufzugeben ...

  • Justiz der BRD deckt überführte Nazihenker

    Bonn (ADN). Unter dem Vorwand, die Ermittlungen seien „außerordentlich kompliziert", verschleppt die BRD- Justiz weiterhin das Verfahren gegen den Nazihenker Erwin Fritz, der nach wie vor unbehelligt in der BRD lebt. Fritz ist mitschuldig an einem Blutbad, das bei einer SS-Aktion im August 1944 im dberitalienischen Biois- Tal angerichtet wurde ...

  • SWÄPO-Funktionär in Windhoek verhaftet

    Windhoek (AlDN). Die südafrikanische Rassistenpolizei hat am Donnerstag ein weiteres führendes Mitglied der Süttwestatfrikanischen Volfcsorganisation (SIWAPO) veitaftet. Mokganedi Thlatoanello, Pressesekretär der SWAPO, wuitde nach der Rückkehr von einer Auslandsreise auf dem Flughafen von Winldihoete festgenommen ...

  • Überfall Israels auf südlibanesische Stadt

    Beirut (ADN). Israelische Truppen und libanesische Rechtsmilizen haben am Donnerstag erneut die südlibanesische Hafenstadt Tyr unter schweren Artilleriebeschuß genommen. Eine Reihe Wohnhäuser und andere Gebäude wurden in Trimmer gelegt. Unter der Bevölkerung war eine bis zum Abend noch nicht bekannte Zahl von Opfern zu verzeichnen ...

  • Tagung des Militärkommandos der Patriotischen Front

    Maputo (ADN-Korr.). Das Gemeinsame Militärkommando der Patriotischen Front von Simbabwe hat in Maputo Wege zur Realisierung der Mitte Mai gefaßten Beschlüsse des Exekutivkomitees der Front erörtert. Diese Beschlüsse streben eine Koordinierung aller Kräfte im- Kampf gegen das Regime in Salisbury an. Die Bildung des Kommandos, dem zwölf Kommandeure der Afrikanischen Volksunion von Simbabwe (ZAPU) und der Afrikanischen Nationalunion (ZANU) angehören, war kijrzHch aut ...

  • Polizeieinsatz in Bonn bei Solidaritätsaktion für FSLN

    Bonn (ADN-Korr.). Der Bundesvorstand' der Sozialistischen Deutschen Arbeiterjugend (SDAJ) hat am Donnerstag dagegen protestiert, daß Einsatzkommandos der BRD-Polizei am Vorabend in Bonn gegen eine Solidaritätsaktion mit dem Befreiungskampf! des Volkes von Nikaragua vorgegangen sind. Bei der Aktion der ...

  • Revolutionsrat Ghanas zu Versorqungsschwierigkeiten

    Accra (ADN). Zu Disziplin und verantwortungsvollem Handeln bei der Verteilung von Lebensmitteln hat der Vorsitzende des Revolutionären Rates der Streitkräfte Ghanas (AFRC), Leutnant Jerry Rawlings, die Regionalkommissare des Landes aufgerufen. Während einer Beratung wies er auf die Versorgungsschwierigkeiten hin, mit denen Ghana gegenwärtig konfrontiert sei ...

  • Sowjetischer Wissenschaftler Prof. Axel Berg verstorben

    Moskau (ADN). Im Alter von 86 Jahren ist das Mitglied der Akademie der Wissenschaften der UdSSR Prof. Dr. Axel Berg verstorben, meldete TASS am Donnerstag. Mit Prof. Berg, einer international geachteten Kapazität auf den Gebieten von Funktechnik, Elektronik und Kybernetik, verbindet sich die Entwicklung neuer Fachrichtungen in Wissenschaft und Technik ...

  • Italien: Rund 1600 Terrorakte allein im ersten Halbjahr

    Rom (ADN-Korr.). Rund 1600 terroristische Gewalttaten sind flach unvollständigen Angaben im ersten Halbjahr 1979 in Italien verübt worden. Dabei wurden 23 Menschen getötet und 177 verletzt. Das geht aus einer jetzt veröffentlichten Untersuchung der Abteilung Probleme des Staates der IKP-Nationalleitung hervor ...

  • Große Ölkonzerne wollen

    höhere Preise erpressen

    Stockholm (ADN-Korr.). Die schwedischen Tochtergesellschaften der internationalen ölkonzerne ESSO, Shell, Gulf und BP wollen die( Lieferverpflichtungen gegenüber zahlreichen. Großabnehmern kündigen, wenn die Regierung nicht erheblichen Preiserhöhungen zustimmt. ESSO hat bereits 250 Großverbrauchern von Heizöl und Dieseltreibstoff, darunter Krankenhäusern, Schulen und kommunalen Verkehrsunternehmen, die bestehenden Verträge aufgesagt ...

  • Anzahl der Opfer des Bebens in China auf 41 gestiegen

    Peking (ADN-Korr.). Die Anzahl der Opfer des Erdbebens, das die ostchinesische Provinz Jiangsu Anfang dieser Woche erschütterte, hat sich auf 41 erhöht. Wie die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua am Donnerstag mitteilte, wurden mehr als tausend Menschen verletzt. Von dem Beben, das die Stärke sechs auf der Richter-Skala erreichte, sind über 20 Ortschaften betroffen ...

  • Großraumflugzeug Boeing747 aus dem Verkehr gezogen

    New York (ADN). Ein Großraumflugzeug der USA-Luftfahrtgesellschaft Pan American vom Typ Boeing 747 ist aus dem Verkehr gezogen worden. Bei einer Inspektion auf dem New-Yorker Kennedy-Flughafen waren am Mittwoch Risse in der Aufhängung von zwei Triebwerken festgestellt worden. Wegen ähnlicher technischer Mängel war bereits Anfang Juni die gesamte DC-10- Luftfflotte der USA mit Flugverbot belegt worden ...

  • Was sonst noch passiert«

    Genau ein Jahr nach einem Postraub im jütländischen Randers hat sich der 35jährige Täter freiwillig der Polizei gestellt mit der Begründung, daß die damals erbeuteten 49 000 Kronen seine finanziellen Probleme nicht hatten lösen können. Als einzige Bewaffnung, so beteuerte der Posträuber, hatte er einen Zettel mit' dem Wort „Überfall" bei sich gehabt ...

  • Dokumente über Bruderbund Kampuchea-Laos-Yietnam

    Phnom Penn (ADN-Korr.). Ein Bildband über den langjährigen Kampf des kampucheanischen Volkes ist von der Agentur SPK veröffentlicht worden. Er trägt den Titel „Volksrepublik Kampuchea". Er dokumentiert zugleich die brüderliche Verbundenheit der Völker von Kampuchea, Vietnam und Laos sowie die Solidarität fortschrittlicher Kräfte der Welt mit der VRK ...

  • Drei Minister der indischen Regierung zurückgetreten

    Delhi (ADN). Drei Minister der von Morarji Desai geführten indischen Regierung sind am Donnerstag zurückgetreten. Wie die Nachrichtenagentur PTI meldete, haben der Minister für Gesundheit und Familienplanung, Rabi Ray, der Staatsminister für Information, Jagbir Singh, und der Staatsminister für Energie, Janeshwar Mishra, ihre Demission eingereicht ...

Seite 8
  • Ein schönes Berlin ist das Anliegen aller

    In der neuen Stadtordnung, die von der 12. Tagung der Stadtverordnetenversammlung beschlossen wurde, fanden 700 Abänderungsvorschläge von Bürgern und Kollektiven Berücksichtigung. In den vergangenen Tagen erreichten uns weitere Äußerungen von Berlinern, die ihre Zustimmung zum Ausdruck' bringen. Hier einige Meinungen: Es ist gut, daß die Stadtverordneten der Ordnung, Sauberkeit und Hygiene unserer Stadt so viel Bedeutung beimessen ...

  • Sechsmal Stapellaut

    Fahrgastschiffe und Boote aus dem VEB Yachtwerft Berlin

    Weiße Segel blinken auf dem Müggelsee — ein Zeichen dafür, daß die Saison in vollem Gange ist. So manches Sportboot trägt das Firmenzeichen „VEB Yachtwerft Berlin". Der Betrieb ist spezialisiert auf Segel-, Ruderund Motorboote für die Bevölkerung. Jährlich sind es mehr als 4000 Sportboote, von denen die über vier Meter lange Ruderjolle „Anka" das wohl bekannteste ist ...

  • Gesundheitserziehung bereits im Kindesalter

    Bezirkskomitee hat sich umfangreiche Aufgaben gestellt

    Das Bezirwskoiniitee für Gesundheitserziehiung setzt sich aus 25 Mitgliedern staatlicher Bereiche, zum Beispiel Gesundheitswesen, Volksbildung, Fremdenverkehr und Touristik, und gesellschaftlicher Massenorganisationen zusammen. Zu den Aufgaben der Mitglieder gehört vor allem, die staatlichen Leiter bei der Schaffung gesundheitsfördernder Aribeits- und Lebensbedingungen für1 die Werktätigen — wie im Arbeitsgesetzbuch der DDR festgelegt — zu untensitüteen ...

  • Ein Hauch Zirkus in der Galerie

    Zirkius gibt es nicht nur im Plänterwald. Einen Hauch vom Zirkus vermittelt auch die Verkaufsausstellung „Cirfous in der Galerie" des Staatlichen Kunstihardels der DDR in der Karl-Marx-Allee 45. Bunt ist das Panorama der Exponate. Fayencen mit Zinkusmotiv-en, Kdslüme, Grafiken und Malereien sowie Plakate ...

  • Die kurze Nachricht

    ERHOLUNG. 18 000 Mädehen und Jungen aus verschiedenen Bezirken der Republik und aus sozialistischen Bruderländern werden einen Teil ihrer Ferien in- Köpenick verbringen. Allein die Malbinsel Krampenburg erwartet 10 000 junge Leute. In allen Einrichtungen sind abwechslungsreiche Veranstalitungsprogramme vorbereitet ...

  • 1391 junge Sportler auf Spartakiadekurs

    In 19 Sportarten werden Berlins junge Wettkämpfer während der VII. Kinder- und Jugendspartakiade an den Start gehen, die vom 23. bis 30. Juli in der Hauptstadt stattfindet. 1391 Sportler gehören zur Vertretung, die sich das Ziel setzt, wiederum den 1. Platz in der Bezirkswertung zu erreichen. Die Leichtathletik mit 225 sowie Schwimmen mit 176 Teilnehmern sind die zahlenmäßig stärksten Mannschaften ...

  • Forum über die Dokumentarfilmserie

    In der Berliner Stadtbibliothek trafen sich Mittwoch abend weit über 200 Bürger zu einem Forum über den sowjetisch-amerikanischen Dokumentarfilmzyklus „Die entscheidende Front" Gesprächspartner waren Arbeiterveteranen und Teilnehmer am Großen Vaterländischen Krieg sowie namhafte Historiker und DDR-Fernsehmitarbeiter ...

  • Informative Ausstellung

    „Bauhaus und tschechischer Funktionalismus" ist der Titel einer Ausstellung, die am Donnerstag im Kultur- und Informationszentrum der CSSR in Berlin eröJfnet-wurde. Sie zeigt auf Fotografien und an Hand von Bauzeichnungen Schulen, Wohn- und Krankenhäuser sowie Sanatorien, deren Architektur vom Bauhaus- Stil geprägt wurde ...

  • Brandstifter ermittelt

    Die Volkspolizei ermittelte am Mittwoch einen Transportarbeiter, der im dringenden Verdacht steht, Ende Juni im VEB Baustaffversorigung Veiten, Kreis Oranienburg, einen Brand gelegt zu haben. Es war ein Sachschaden von rund 750 000 Mark entstanden. Nach bisherigen Feststellungen hat der Verdächtige durch Anzünden eines mit Benzin getränkten Lappens eingelagerte plastibeschichtete Fenster vorsätzlich in Brand gesteckt ...

  • Widerstandskämpfer im Gespräch mit Soldaten

    Die Aufgaben der politisch-ideologischen Erziehungsarbeit junger Soldaten in den bewaffneten Organen waren am Donnerstag Gegenstand der 10. Tagung des Kreiskomitees der Antifaschistischen Widerstandskämpfer Berlin-Mitte. Lothar Scheftelowitz, Vorsitzender des Kreiskomitees, informierte, daß in den Gesprächen und Diskussionen mit jungen Leuten der bewaffneten Organe die ehemaligen Widerstandskämpfer kontinuierlich die Erfahrungen ihre Lebens vermitteln ...

Seite
Militärdelegation Sambias bei den Soldaten der NVA Neuentwickelte Erzeugnisse rasch in Serienproduktion Herzliche Wunsche für Genossen Souphanouvong Bedeutsame Dokumente für die Entwicklung Nikaraguas Die Getreidewirtschaft ist auf die Ernte gut vorbereitet Brand in spanischem Hotel forderte 83 Menschenleben FreundschaftswocheliYR-DDR begann mit Großkundgebung P10 bekräftigt Konferenz über Agrarreform nahm in Rom ihre Arbeit auf Ächtung neuer Waffen verlangt Beratung über OAU-Streitmacht MusikseminarWeimar Aklton *"-'•*- feierlich eröffnet
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen