16. Okt.

Ausgabe vom 16.01.1979

Seite 1
  • Unser ganzes Sinnen und Trachten gilt dem Frieden

    Ansprache von Erich Honecker

    Herr Doyen! Meine Herren Botschafter und Geschäftsträger! Genossen und Freunde! Für Ihre Glückwünsche zum Jahreswechsel an das Volk der Deutschen Demokratischen Republik und 6eine Repräsentanten danke ich Ihnen, Exzellenz, und allen Mitgliedern des Diplomatischen Korps sehr herzlich. Das Jahr 1978 war alles in allem ein gutes Jahr ...

  • Internationale Aktivität der DDR dient Entspannung

    Ansprache von Moncef Jaafar

    Meine verehrten Kollegen Freunde! Es ist mir eine ehrenvolle und angenehme Aufgabe, Ihnen, Exzellenz, und dem Volk der Deutschen Demokratischen Republik im Namen der Leiter der in der DDR akkreditierten diplomatischen Missionen sowie in meinem eigenen Namen meine besten Wünsche für das *fiir 1979 zu übermitteln ...

  • Genossenschaftsbauern mit hohen Zielen im Wettbewerb

    Brief der LPG „Frieden" Linda, Kreis Jessen, an das ZK der SED Jahreshauptversammlung beschloß die Vorhaben für dieses Jahr

    Jessen (ND). „Wir haben die Wetihewerbsverpfllchtunfen, die wir uns für 1978 stellten, erfüllt und überboten." Das stellte Vorsitzender Klaus Richter vor den 237 Genossenschaftsbäuerinnen und -bauern der LPG Tierproduktion „Frieden" Linda, Kreis Jessen, auf ihrer Jahreshauptversammlung fest. Herzlich begrüßten sie Werner Walde, Kandidat des Politbüros des ZK der SED und 1 ...

  • Solidarisch verbunden mit PIO und Volk von Palästina

    Adresse der SED an Tagung des Palästinensischen Nationalrates

    An die Teilnehmer der Tagung des Palästinensischen Nationalrates Damaskus Im Namen des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und in meinem eigenen Namen übermittle ich den Teilnehmern der Tagung des Palästinensischen Nationalrates brüderliche Kampfesgrüße. Das Volk der Deutschen ...

  • Diplomatisches Korps übermittelte der DDR Grüße für das Jahr ihres Jubiläums

    Ansprachen des Generalsekretärs des Zentralkomitees der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, und des Doyens, Botschafter der Republik Tunesien, Moncef Jaafar / Freundschaftliche Gespräche mit Gästen des Treffens

    Berlin (ADN). Der Generalsekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und Vorsitzende des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, Erich Honecker, empfing am Montag in Berlin die in der Deutschen Demokratischen Republik akkreditierten Chefs der diplomatischen Missionen zur Entgegennahme der Neujahrsgratulation ...

  • Neue Taten der FDJler für das sozialistische Vaterland

    Grundorganisationen mit Kurs auf das Nationale Jugendfestival Egon Krenz sprach auf der 9. Tagung des Zentralrates der FDJ

    Berlin (ND). Zu seiner 9. Tagung trat am Sonntag und Montag der Zentralrat der FDJ zusammen. Im Mittelpunkt der Beratungen standen die Aufgaben der FDJ und der Pionierorganisation „Ernst Thälmann" nach der 9. Tagung des ZK der SED zur weiteren Vorbereitung auf den 30. Jahrestag unserer Republik, die für die FDJler vor allem durch ihr großes Verbandstreffen, das Nationale Jugendfestival der DDR, zu Pfingsten in Berlin geprägt wird ...

Seite 2
  • Quelle steigender Produktivität

    Über eine Million Werktätige erwarben im Ausbildungsjahr 1977/78 eine höhere Qualifikation

    Mehr als eine Million Werktätige der Republik haben sich im Lehr- und Ausbildungsjahr 1977/78 eine höhere Qualifikation für ihre berufliche Tätigkeit angeeignet. 60 000 Erwachsene erwarben in diesem Zeitraum ihren Facharbeiterabschluß. Vom Staatssekretariat für Berufsbildung wurde ferner mitgeteilt, daß 20 000 vorwiegend junge Facharbeiter eine Meisterausbildung beendet haben ...

  • Schöpferische Aktivitäten für weitere Intensivierung

    Oberlausitzer Textilarbeiter beschlossen Wettbewerbsprogramm

    Neugersdorf (ND). Der Januarplan wird anteilig zum Jahr mit 8,8 Prozent erfüllt. An den Zielen Im Jubiläumsjahr unserer Republik gibt es keine Abstriche. - Das ist die Orientierung der 12 000 Beschäftigten des größten stoffproduzierenden Betriebes unserer Republik, des VEB Oberlausitzer Textilbetriebe Neugersdorf ...

  • Meeting mit den Arbeitern im traditionsreichen Leuna

    Sigmund Jahn und Werner Felfe waren zu Gast im Chemiekombinat

    Leuna (ADN). Gast der Werktätigen des Leuna-Kombinates war am Montag DDR-Kosmonaut Oberst Sigmund Jahn. Die Begegnung mit den Arbeitern und Wissenschaftlern gab den Auftakt für einen viertägigen Arbeitsbesuch im Bezirk Halle. Zu Beginn informierte das Mitglied des Politbüros des ZK der SED, Werner Felfe, 1 ...

  • Planvoller Bauablauf an der Dresdner Semperoper

    Kurt Hager dankte Bauleuten für zügigen Fortgang der Arbeit

    Dresden (ND. Mit neuen Wettbewerbsverpflichtungen anläßlich des 30. Jahrestages der DDR stellen sich die Bauarbeiter, Architekten und Künstler, die bei der Wiedererrichtung der Dresdner Semperoper tätig sind, in die große Reihe der Baustellen, die in diesen Tagen höhere Gegenplanverpflichtungen beschließen ...

  • Neue große Initiativen

    Der sozialistische Wettbewerb in unserer Republik ist in diesen Tagen überall von großen Initiativen gekennzeichnet, in der Industrie, der Landwirtschaft, in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens. Sie alle gelten dem Ziel, den Plan 1979 und die aus der 9. Tagung des" Zentralkomitees der SED abgeleiteten Wettbewerbsvorhaben, zum 30 ...

  • Künftige Offiziere ehrten ihre revolutionären Vorbilder

    Meetings zum Gedenken an Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg

    Berlin (ADN). Angehörige der Nationalen Volksarmee und der Grenztruppen der DDR gedachten am Montag der vor 60 Jahren ermordeten* Arbeiterführer Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg. Auf Meetings an den Offiziershochschulen der Volksmarine in Stralsund und der Grenztruppen der DDR in Plauen gelobten sie, getreu dem Vermächtnis der revolutionären Vorbilder ihr sozialistisches Vaterland stets zuverlässig zu schützen ...

  • Ausbildung von Technologen vieler Bereiche in Leipzig

    Leipzig (ADN). Mehr als 1000 Absolventen, davon über die Hälfte für das Bauwesen, entließ bisher die am 17. Januar 1977 auf Beschluß des IX. Parteitages der SED gegründete Technische Hochschule (TH) Leipzig in die Praxis. Die TH ging aus der Hochschule für Bauwesen und der Ingenieurhochschule der Messestadt ...

  • 6,5 Millionen Bande unter einem Dach

    Deutsch* Bücher« Leipzig vielbesuchte Bildungsstätte

    Rund 190 000 iesucher gehen in den Lesesälen der Deutschen Bücherei in Leipzig jährlich «in* und aus. in dieser einzigartigen Bildungsstätte, in der die gesamten deutschsprachigen Schriften, die im In- und Ausland erscheinen, gesammelt, archiviert und bibliographiert werden, stehen den Benutzern Bücher, Zeitschriften, Zeitungen, Musikalien «der Tonträger zur Verfügung ...

  • Verurteilt wegen Mißbrauchs des Transitabkommens

    Berlin (ADN). Das Bezirksgericht Leipzig verurteilte am 15. Januar 1979' die Bürger der BRD Jürgen Seif und Marianne Hilgermann wegen Verbrechen gemäß Paragraph 105 StGB und anderer schwerer Straftaten unter Mißbrauch des Transitabkommens zu 10 beziehungsweise 9 Jahren Freiheitsentzug, . Als Agenten ...

  • IDFF solidarisch mit Frauen und Kindern von Kampuchea

    Berlin (ADN). Ihre Solidarität und Verbundenheit mit den Frauen und Kindern Kampucheas bekundete am Montag die Internationale Demokratische Frauenföderation (IDFF). In einem Kommunique wird die Zuversicht zum Ausdruck gebracht, daß sich die Beziehungen zwischen der Frauenbewegung Kampucheas und der IDFF auf der Basis einer engen Zusammenarbeit weiter festigen werden ...

  • Schiffbauer und Seeleute schreiben über ihr Leben

    Rostock (ADN)j Der Zirkel schreibender Arbeiten der Rostocker Neptunwerft arbeitet gegenwärtig ani der Konzeption für ein großes musikalisch-literarisches Programm, dasi zu den Arbeiterfestspielen 1980 im Bezirk Rostock aufgeführt werden soll. Die Zirkelmitglieder wollen Gedichte, Lieder, Kabarettexte und Geschichten über Schiffbau und Schiffahrt und über die Landschaft an der Ostseeküste schreibeni ...

  • ZK der SED gratuliert G*m>ss*n Otto Jonack

    Herzliche Glückwünsche zum 85. Geburtstag übermittelt das ZK der SED Genossen Otto Jonack in Berlin, dessen Leben seit vielen Jahrzehnten eng mit dem Kampf der Arbeiterklasse verbunden ist. In dem Grußschreiben an den Arbeiterveteranen heißt es: „Während der schweren Jahre des Faschismus gehörtest Du zu den standhaften Genossen, die aktiv am Widerstandskampf teilnahmen und auch im Konzentrationslager ihre Überzeugung 'vom Sieg unserer gerechten Sache bewahrten ...

  • Alvarez-Retrospektive der Akademie der Künste im März

    Berlin (ADN/ND). Eine Retrospektive mif Dokumentarfilmen des weltbekannten kubanischen Regisseurs Santiago Alvarez bereitet die Akademie der Künste der DDR für März vor. Alvarez, korrespondierendes Mitglied der Akademie der Künste, reiste jetzt zu Dreharbeiten in die Volksrepublik Kampuchea. Wie er bei einem Zwischenaufenthalt in der DDR-Hauptstadt erklärte, soll das Schicksal der Kinder des leidgeprüften Volkes unter dem gestürzten Pol-Pot-Regime im Mittelpunkt des neuen Films stehen ...

  • Mogambique ratifizierte Wirtschaftsabkommen mitDDR

    Maputo (ADN-Korr.). Der Ministerrat der VR Mocambique hat Abkommen ratifiziert, die zwischen der DDR und Mogambique Mitte vergangenen Jahres in Maputo während der t. Tagung des Gemeinsamen Wirtschaftsausschusses umterzeichneit worden wären. Die Dokumente haben das Zusammenwirken beider Staaten auf den Gebieten des Luftund Seeverkehrs sowie des Post- und Fernmeldewesens zum Inhalt ...

  • Hohe Ehrung für Josef Steidl

    Berlin (ADN). In Würdigung hervorragender Verdienste um die Sache der Arbeiterklasse, um die Festigung und Stärkung des Sozialismus in der Deutschen Demokratischen Republik verlieh der Vorsitzende des Staatsrates der DDR dem Abteilungsleiter im Zentralkomitee der SED Josef Steidl den Karl- Marx-Orden ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    GünterSchobowski, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, stellvertretende Chefredakteure; Horst BitscKkowski, Allred Kobs, Elvira Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

  • Zyperns Botschafter zum Abschiedsbesuch empfangen

    Berlin (ADN). Der, Vorsitzende des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik, Willi Stoph, empfing am Montag den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der Republik Zypern^ Dr. Demos Hadjimiltis, zum Abschiedsbesuch.

Seite 3
  • Aus jedem Kilo Futter mehr Milch und Fleisch

    Die Vorzüge der Kooperation nutzen wir, um mehr, besser und billiger zig produzieren. Unser wichtigster Kooperationspartner ist die LPG Pflanzenproduktion „Aktivist" Steinsdorf/Dixförda. Es zeigt sich, daß wir- die Vorzüge einer spezialisierten landwirtschaftlichen Produktion nur dann ausschöpfen können, wenn es zwischen den LPG der Pflanzen- und Tierproduktion eine gemeinsame Konzeption der Produktion mit voller gegenseitiger Verantwortung gibt ...

  • Der Plan wird seit dem ersten Tag verwirklicht

    In unserer heutigen Vollversammlung haben wir unsere Wettbewerbsauf gaben für 1979 beschlossen. Von unseren Wettbewerbszielen machen wir auch trotz der Witterungsunbilden in den ersten Tagen des neuen Planjahres keine Abstriche. Wir wollen alles daransetzen, eingetretene Verluste kurzfristig aufzuholen und durch zusätzliche Anstrengungen anderen Genossenschaften helfen, die noch ungünstigeren Bedingungen ausgesetzt waren ...

  • Genossenschaftliche Demokratie ausgebaut

    Auf der Grundlage des Statuts und der Betriebsordnung werden wir die innergenossenschaftliche Demokratie weiter vervollkommnen, um das Verantwortungsbewußtsein der Genossenschaftsbäuerinnen und -bauern für unsere LPG weiter zu erhöhen. Die weitere Anwendung der sozialistischen Betriebswirtschaft wird uns auch künftig helfen, die Produktion mit geringstem Aufwand an gesellschaftlicher Arbeit, materiellen Fonds und Kosten zu steigern ...

  • Die Lebensbedingungen weiter verbessern

    Zum 1. Mai 1979 übergeben wir sechs Wohnungen an kinderreiche Familien und junge Eheleute. Wir gewinnen zwei weitere Wohnungen durch Um- und Ausbau. Der Eigenheimbau und der Umund Ausbau von Wohnungen unserer Genossenschaftsbauern wird durch die Genossenschaft neben den festgelegten finanziellen Maßnahmen auch durch Transporte und Bereitstellung von Technik für Erd- und Bauarbeiten unterstützt ...

  • ■•achtlich* Leistungen im FDJ-Aufgebot DDR 30

    Der Tradition der FDJ folgend, werden ihre Mitglieder auch 1979 auf allen entscheidenden Gebieten eine große Rolle spielen, erklärte' der Redner. Die Treue der Jugend zum sozialistischen Vaterland wird auf besondere Weise ihren Ausdruck beim Nationalen Jugendfestival finden. Inhalt und Form des bevorstehenden großen Verbandstreffens der FDJ werden bestimmt sein von der Rechenschaftslegung der Jugend der DDR über ihren Anteil an der guten Bilanz, die auf der 9 ...

  • Mit erfülltem Plan lum Festival nach Berlin

    Anknüpfend an die großen ökonomischen Vorhaben der Jugend für 1979, charakterisierte Egon Krenz als Hauptinhalt aller Aktivitäten das Ziel, mit erfüllten' Plänen dem Nationalen Jugendfestival entgegenzugehen. Größte Bedeutung kommt der Bildung weiterer und der Förderung der bestehenden Jugendbrigaden sowiie der fast 67 000 Jugendrobjekte, vor allem der „FDJ-Initiative Berlin", zu ...

  • Mandat* werden im April an die Besten vergeben

    Beabsichtigt sind Begegnungen von FDJlern mit Veteranen der Arbeiterbewegung und Aktivisten der. ersten Stunde. Ein großes Solidaritätszentrum, ein Zentrum „Wir schützen unsere Republik" sowie ein umfangreiches Sportprogramm gehören ebenso zum Festival wie weit über 800 kulturelle Veranstaltungen, an denen mehr als 30 000 Beruf sund Laienkünstler aus der DDR und dem sozialistischen Ausland mitwirken ...

  • Unser Wort losten wir Punkt für Punkt ein

    Voller Stolz und Freude können wir Dir, verehrter Genosse Erich Honecker, von unserer heutigen Vollversammlung berichten, daß wir unter der bewährten Losung „Aus jeder Mark, jeder Stunde Arbeitszeit und jedem Gramm Material einen größeren Nutzeffekt" mit Initiative und Schöpfertum die Aufgaben des Jahres 1978 erfüllten, überboten und damit einen nahtlosen Übergang zur Erfüllung unseres Volkswirtschaftsplanes 1979 geschaffen haben ...

  • Das Festival wird «in großes Erlebnis sein

    In der Hauptstadt unseres Landes, erklärte der Redner, trifft sich zu Pfingsten 1979 die Jugend des ersten deutschen Arbeiter-und-Bauern-Staates, um ihre Treue zum Sozialismus und ihren Haß gegen den Imperialismus vielseitig zu demonstrieren. In der politischen Aussage und der angestrebten Vielfalt wird das Programm der Pfingsttage zu einem nachhaltigen Erlebnis aller Teilnehmer, die über 2000 Veranstaltungen erleben und aktiv mitgestalten können ...

  • Das Nationale Jugendfestival wird mit Elan vorbereitet

    Egon Krenz: Große Resonanz in FDJ-Grundorganisationen auf Treffen Erich Honeckers mit dem Sekretariat des Zentralrates / Mehr als 2000 Veranstaltungen während des großen Verbandstreffens zu Pfingsten

    Zu Beginn seiner Rede vor der 9. Tagung des FDJ-Zentralrates an der Jugendhochschule „Wilhelm Pieck" bei Bernau würdigte Egon Krenz die große Bedeutung des Treffens Erich Honeckers mit dem Sekretariat des FDJ-Zentralrates am 3. Januar für die Verwirklichung der im. „FD J-Auf gebot DDR 30" abgesteckten Vorhaben ...

  • Mitglieder der LPG Tierproduktion ,Frieden' Linda an das ZK der SED Mit neuen Verpflichtungen zum 30. Jahrestag unserer Republik

    Lieber Genosse Erich Honecker! Mit den richtungweisenden Beschlüssen der 9. Tagung des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, die unsere bewährte Politik des IX. Parteitages unter den neuen innen- und außenpolitischen Bedingungen fortsetzen, wurden auch für uns 237 Genossenschaftsbäuerinnen und -bauern der LPG Tierproduktion „Frieden" in Linda für das Jahr 1979 die Aufgaben gestellt ...

Seite 4
  • Durchleuchtung eines unmenschlichen Systems

    Zur Reportage „Hitlerjungen" im DDR-Fernsehen

    Nette Kinder, wird mancher gedacht haben, als er sie so frisch, salopp und wohlversorgt sitzen sah — und meinte wenig später, nicht richtig zu hören. Zwei Jungen aus Frankfurt am Main, 13 und 15 Jahre, sprudelten da „Bekentnisse" ins Mikrofon: Wie sie an Hitlers Stelle, den zweiten Weltkrieg gewonnen hätten, und weshalb sie einen dritten „gegen die Russen" für unvermeidlich halten; warum sie eiskalt schießen und wen sie erstmal töten würden, wenn sie die Macht hätten ...

  • Vielfältige Zugänge zum Leben der Kunst

    Etwa 50. Prozent dieser Vorschläge zielten auf neue Initiativen im sozialistischen Wettbewerb, 25 Prozent auf die weitere Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen und 25 Prozent auf die Entwicklung des geistig-kulturellen Lebens. Werten wir diese Vorschläge der Werktätigen als Ausdruck ihrer' Interessen, so zeugt diese seit Jahren gleichbleibende Relation vom hohen Rang sozialistischer Bildung und Kultur im Leben der Menschen ...

  • Betriebsfestspiele als Leistungsschau bewährt

    ND: Die Betriebsfestspiele 1979 werden von zahlreichen Arbeitskollektiven und Gewerkschaftsleitungen vorbereitet. Welche Erfahrungen haben sich bewährt, und welche neuen Aspekte zeichnen sich in der Gestaltung dieser Festspiele ab? Harald Bühl: Die wohl wichtigste Erfahrung besteht darin, daß immer mehr Arbeitskollektive dazu übergehen, ihre Betriebsfestspiele mit eigenen Beiträgen zu bereichern ...

  • Entdeckung von großer Tragweite

    Die Synthese organischer Substanzen ist nicht nur für die chemische Industrie bedeutsam. Erstmals wurde eine derartige Verbindung vor nunmehr über 150 Jahren künstlich hergestellt - der Harnstoff. Diese Entdeckung verdeutlichte, daß es keine Schranke zwischen der organischen und anorganischen Welt gibt ...

  • Rückblick auf die Revolution 1918/19

    60 Jahre KPD, 60 Jahre Novemberrevolution — das ist das Generalthema von mehreren Aufsätzen und Dokumentationen im jüngsten Heft der Zweimonatszeitschrift „Beiträge zur Geschichte der Arbeiterbewegung" . Walter Wimmer stellt heraus, wie es zur Konstituierung der KPD kam und was dieses historische Ereignis für die deutsche Arbeiterbewegung bedeutete ...

  • Um hohen Zuwachs an Effektivität

    Wie wirkt die sozialistische Rationalisierung auf die Beschleunigung des wissenschaftlich-technischen Fortschritts? Wie werden auf dem Weg der Rationalisierung neue wirtschaftliche Ressourcen mobilisiert? Welche Konsequenzen hat sie auf die Planung und Leitung wirtschaftlicher und wissenschaftlicher Prozesse? Fragen dieser Art werden in der Januarausgabe der „Einheit" ausführlich erörtert ...

  • Kollektive fördern eine rege geistige Atmosphäre

    Ihre eigenen Initiativen richten die Werktätigen vor allem, auf die weitere Erhöhung der Arbeitskultur, auf ein geistig anregendes kulturelles Klima im Betrieb, bewegende künstlerische Erlebnisse und eine Geselligkeit, die von den Werten sozialistischer Lebensweise getragen ist. Die Kongresse des Schriftstellerverbandes ...

  • Viele Ideen Kulturleben

    für ein reiches ND-Gespräch mit Dr. Harald Bühl, Mitglied des Präsidiums und Sekretär des FDGB-Bundesvorstandes

    ND: Das vergangene Jahr waf besonders reich an kulturellen Ereignissen: Die 17. Arbeiterfestspiele der DDR im Bezirk Suhl gehörten zu den Höhepunkten. Worin sehen Sie für die nächste Wegstrecke den spezifischen Beitrag der Gewerkschaft zur weiteren Entwicklung des geistig-kufturellen Lebens der Werktätigen? ...

  • Bisher Verlage aus nahezu 20 Ländern zur Leipziger Messe

    Leipzig (ADN). Verlage und Buchhandelsfirmen aus nahezu 20 Ländern haben bisher ihre Teilnahme an der Internationalen Buchmesse zur Leipziger Frühjahrsmesse 1979 zugesagt. In der festlichen Eröffnungsveranstaltung der Buchmesse am 11. März werden an Verlage aus Angola, Belgien, der BRD, Bulgarien, der ...

  • Bildende Kunst der DDR wird in Aachen gezeigt

    Bonn (ADN-Korr.). Unter dem Titel „Kunst heute in der Deutschen Demokratischen Republik" werden in der Aachener „Neuen Galerie — Sammlung Ludwig" Gemälde, Grafiken und Skulpturen von neun DDR-Künstlern gezeigt. Die Ausstellung war am Sonnabend im Beisein des Leiters der Ständigen Vertretung der DDR in der BRD, Botschafter Ewald Moldt, und Vertretern der Stadt Aachen eröffnet worden ...

  • Kooperation mit Charkow

    Cottbus (ADN). Wissenschaftler der Ingenieurhochschule Cottbus und des. Bauingenieurinstituts Charkow arbeiten zur Zeit gemeinsam an Lehrbüchern zu Problemen des Bauwesens und pflegen einen weitgefächerten Austausch von Literatur, wissenschaftlichen Dokumentationen und Lehrprogrammen. Dozenten aus beiden Ländern halten an den Partnerfakultäten Lektionen und Vorlesungen ...

  • Energie von der Sonne

    Aichchabad (ADN). Das erste Sonnenforschungsinstitut in der Sowjetunion ist an der Akademie der Wissenschaften Turkmeniens eingerichtet worden. Es soll als Zentrum für die komplexe Untersuchung der Sonnenenergie wirken. Die Arbeit der Wissenschaftler ist überdies auf die Entwicklung von Geräten gerichtet, mit denen sich die Sonnenenergie effektiv für Irdische Zwecke nutzen läßt ...

  • Finnische Künstler unterstützen Chiles Volk

    Helsinki (ADN). Eine Ausstellung mit Werken, die dem Kampf des chilenischen Volkes gegen das faschistische Militärregime gewidmet sind, ist in Helsinki zu sehen. Die Arbeiten von 70 finnischen Künstlern sollen nach Beendigung der Ausstellung dem Internationalen Salvador-Allende-Museum zur Verfügung gestellt werden ...

  • Daniel-Henry Kahnweiler verstarben

    Paris (ADN). Der namhafte französische Kunsthistoriker und Kunsthändler Daniel-Henry Kahnweiler ist im Alter von 94 Jahren verstorben. Kahnweiler war Vertrauter und Freund Pablo Picassos. 1967 stiftete Daniel- Henry Kahnweiler den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden 20 kostbare grafische Werke Pablo Picassos ...

  • Abschluß der Festwoche des Theaters Eisenach

    Eisenach (ADN). Mit der Aufführung der Oper „Das schlaue Füchslein" von Leos Janäcek fand am Sonntagabend die Festwoche „100 Jahre Theater Eisenach" in der Wartburgstadt ihren festlichen Abschluß. Anläßlich des Jubiläums im Landestheater wurden Wagners „Tannhäuser", Kleists „Das Käthchen von Heilbronn" und Offenbachs „Orpheus an der Unterwelt" gezeigt ...

Seite 5
  • Schanzentisch 4 m kürzer

    Wie kam es zu den beiden neuen Schanzenrekorden auf.der Klingenthaler Aschbergschanze am Sonntag? Zunächst muß darauf hingewiesen werden, daß auch diese Schanze der Entwicklung des Skispringens in den letzten Jahren Tribut zollen mußte. Die enorm zunehmenden Anlaufgeschwindigkeiten — durch die windschlüpfrigen Anzüge der Springer und Verbesserungen der Gleitfähigkeit der Skier bedingt - zwangen, vom Klingenthaler Beton-Schanzentisch zwei Meter wegzunehmen ...

  • Nicht ein Sturz I

    So kam es, daß der Anlauf auch im zweiten Durchgang nicht verändert wurde und der noch einmal das Äußerste wagende '• Harald Duschek zum zweiten Male in einer Stunde mit 104 m den Schanzenrekord verbessern konnte — ein Ereignis, das seit Jahren nirgendwo in der Welt mehr registriert worden war! „Beide Sprünge waren sicher gestanden", urteilte DDR-Verbandstrainer Dr ...

  • Kaum mehr Rekordsprünge

    Allerdings ist es in den letzten Jahren immer schwerer geworden, Schanzenrekorde aufzustellen, weil die Regeln — wenn sie bis zum letzten Buchstaben schematäsch ausgelegt werden — Rekorde gar nScht mehr gestatten. Um das vereinfacht zu erklären: Jede Schanze verfügt in ihren Konstruktionszeichnungeiii ...

  • Marian Renke: Protest gegen FIFA-Beschluß

    Als „entschieden unrichtig" und „tief diskriminierend" hat der Vorsitzende des Hauptkomitees für Körperkultur und Sport und des Rationalen Olympischen Komitees Polens, Marian Renke, den FIFA-Beschluß bezeichnet, die an der Fußball-Weltmeisterschaft beteiligten Spieler nicht zu den Olympischen Spielen 1980 in Moskau zuzulassen ...

  • Räisanen und Tsuruga Gesamtsieger in Sapporo

    Weltmeister Tapio Räisanen (Finnland) und Sakae Tsuruga (Japan) teilten sich in Sapporo in der Gesamtwertung von zwei Sprungläufen den Sieg. Der 29- jährige Räisanen, der am Sonntag den ersten Wettbewerb gewinnen konnte, kam in der (zweiten Konkurrenz als Neunter lediglich auf 191,4 Punkte für Sprünge von zweimal 93 m ...

  • Meister SC Dynamo bezwang Weißwasser 4:2

    Im neunten Spiel um die DDR- Eishockeymeisterschaft — der St> Dynamo Berlin steht bereits als Titelträger fest — standen sich am Montagabend in der Berliner Dynamo-Eishalle die Mannschaften aus der Hauptstadt und von Dynamo Weißwasser gegenüber. Die Berliner errangen mit 4:2 (1:1, 1:0, 2:1) ihren siebenten Erfolg ...

  • Dit aktuelle ND-Tabe//e

    Zwischen Recknagel und Duschek liegen 14,5 m

    Am 1. Februar 1959 wurde die Aschbergschanze im Klingenthaler Steinbachtal eingeweiht. Zwei Jahrzehnte danach erlebte diese Anlage nun am letzten Wochenende ein Jubiläumsspringen. Dabei verbesserte der Zella-Mehliser Harald Duschek den Schanzenrekord zunächst auf 103,5 m und dann auf 104 m. Zwischen Helmut Recknagels Premierenrekord von 89,5 m vor 20 Jahren und der Rekordweite von Duschek liegen 14 ...

  • VOLLEYBALL

    Herren, Landesmeister: ZSKA Sofia—Ruda Hvezda Bratislava 0:3, Pieksämäki Nmky (Finnland)—Lidingö SK (Schweden) 3:0, Steaua Bukarest—AZS Olsztyn 3:0, Eczacibasi Istanbul—Plomien Sosnowiec 1:3. Pokalsieger: Hutnik Krakow-Dinamo Bukarest 1:3, Mladost Zagreb gegen Ruda Hvezda Prag 0:3, Lewski Spartak Sofia—SC Traktor Schwerin 3:0, Hertogenbusch (Niederlande)— Turnhaut (Belgien) 3:0 ...

  • Wie Klingenthal zu iwei Schanzenrekorden kam

    Harald Duscheks enorme Leistung und ihre Bedingungen

    Von K aus Ullrich Skisportier sind in einer Hinsicht gegenüber Leichtathleten, Schwimmern und anderen benachteiltgtt: Sie können nicht um Rekorde kämpfen, weil die unterschiedlichen Schnee- und Wetterverhältnisse objektive Vergleiche nicht zulassen. Demzufolge werden bei den Skisportiern keine Rekardlisten ...

  • Tore # Punkte # Meter • Sekunden

    EISSCHNELLAUF

    Internationale Wettbewerbe in Inzell (BRD): Frauen, 500 m: 1. Sadtschikowa (UdSSR) 43,60 s, 2. Valentijn (Niederlande) 44,38, 3. Tarassowa (UdSSR) 44,44. Männer, 500 m: 1. Kornilow 39,72, 2. Muratow (beide UdSSR) 39,80; 1000 m: 1, Muratow 1:20,36 min; 5000 m: 1. Ljoskin 7:32,06, 2. Pegow 7:34;32; kleiner Vierkampf: 1 ...

  • (alle Japan), 95 kg: Rouge (Frankreich), über 95 kg: Yamashita (Japan). HANDBALL

    Männer-Länderspiel in Olomouc: CSSR-Spanien 25:16 (14:7), erstes Spiel in Gottwaldov 23:21. Europapokal, Viertelfinale im Meisterwettbewerb der Frauen: Spartak Kiew-UC Paris 28:11 (17:3). Rückspiel am 19. Januar. Männerturnier in Opole: Finale: Gwardia Opole—Ruda Hvezda Bratislava 24:23, um Platz drei: Wismut Aue—SC Magdeburg (ohne Nationalspieler) 26:25 ...

  • LEICHTATHLETIK

    In Erfurt: Hallenwettkämpfe im Hochsprung: 1. Lauterbach 2,20 m, Frauen: 1. Weigt (beide SC Turbine) 1,80. Crosslauf in Meitingen (BRD): 1. Schots (Belgien) 31:32,0; Frauen: 1. Buerki (Schweiz) 15:11,5.

  • BOBSPORT

    österreichische Zweier-Meisterschaft in Innsbruck: 1. Paulweber/ Zaunschirm 2:29,67 min, 2. Sperling/ Koefel 2:30,14, 3. Stengl/Bergmüller 2:30,87.

Seite 6
  • Erklärung der kommunistischen und Arbeiterparteien der arabischen Lander

    Gemeinsame Tagung erörterte internationale Fragen und Situation im Nahen Osten

    listische Vietnam, in der Ausnutzung aller Mittel des Drucks und der Provokationen gegenüber der SRV und in der Konzentration von Streitkräften Chinas an der Grenze zu diesem Land. Fügt man diesen in letzter Zeit unternommenen Schritten der Pekinger Führung noch die schändlichen Aktionen hinzu, die sie ...

  • Das SALT-Abkommen konnte in naher Zukunft unterzeichnet werden

    Wir sind gemeinsam in das Jahr 1979, so kann man sagen, mit einer positiven Bilanz eingetreten. Die Arbeit an dem neuen Abkommen zur Begrenzung der strategischen Rüstungen nähert sich ihrem Abschluß, obwohl es offensichtlich noch einiger Zeit bedarf, um die beiderseitigen Positionen endgültig abzustimmen ...

  • Was wir brauchen, ist völlige Sicherheit

    Indessen ist die gewaltige Ansammlung von Armeen und Rüstungen an sich schon gefährlich. Es wird uns viel leichter fallen, friedliche Beziehungen zu gestalten, wenn sich diese Ansammlung auf beiden Seiten verringert, ohne daß das bestehende Gleichgewicht der Kräfte gestört wird. Gerade das wollen wir in Wien erreichen ...

  • Wir werden uns nicht provozieren lassen

    Aus Peking hört man hin und wieder Erklärungen, wonach der 1950 geschlossene sowjetisch-chinesische Vertrag über Freundschaft und über ein Bündnis und gegenseitigen Beistand „völlig bedeutungslos geworden" sei, sich in ein „bloßes Blatt Papier" Verwandelt habe und so weiter. Offenbar wollen uns die chinesischen Führer zur Kündigung dieses Vertrages provozieren ...

  • Was hinter dem Gerede von einer /Sowjetischen Bedrohung' steckt

    ANTWORT: Erfindungen .einer „sowjetischen Bedrohung" sind nicht neu. Darüber verbreitete man sich lautstark im Westen; als nach dem Oktober 1917 Interventen aus anderthalb Dutzend Ländern, so auch aus den USA, in Sowjetrußland einfielen, um die Revolution zu erdrosseln und die alte Ordnung wiederherzustellen ...

  • Unterstützung; Pekings — Spiel mit dem Feuer

    Es geht hier überhaupt nicht um die Aufnahme diplomatischer Beziehungen. Hier geht es darum, daß man mit ökonomischen Lockmitteln und jetzt nach und nach auch mit Lieferungen moderner Waffen, Militärtechnik und Militär- Itechnologie diejenigen auf jede Weise zu ermuntern und zu stimulieren sucht, die ...

  • Prinzipien der KSZE sind in der Verfassung der UdSSR verankert

    ANTWORT: Unser Standpunkt zu dem in Helsinki unterzeichneten Dokument läßt sich sehr kurz und kategorisch ausdrücken: Die UdSSR ist für die volle Verwirklichung der Schlußakte als Ganzes. Übrigens ist die Sowjetunion das einzige Land der Welt, in dessen Verfassung alle zehn auch in dgr Schlußakte fixierten Prinzipien der zwischenstaatlichen Beziehungen verankert sind ...

  • Wer ist es, der gegen Entspannung handelt?

    Wenn wir zum Beispiel über den Nahen Osten sprechen, so isit es keineswegs der Kampf der arabischen Völker für die Rückgabe der ihnen gehörenden, von Israel geraubten Gebiete und für das Recht der Palästinenser, ihren eigenen Staat zu gründen, der im Widerspruch zur Entspannung steht. Und es sind auch nicht die Aktivitäten jener, die diese gerechten Forderungen der Araber unterstützen ...

  • Leonid Breshnew antwortete auf Fragen des USA-Magazins ,Time'

    Interview zu aktuellen Problemen der internationalen Politik

    Moskau (ADN). Der Generalsekretär des ZK der KPdSU und Vorsitzende des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, Leonid «reshnew, hat dem USA- Wodienmagozin „Time" ein Interview gewährt. Das Interview hat folgenden Wortlaut: FRAGE: Wie beurteilen Sie den Stand der sowjetisch-amerikanischen Beziehungen ...

Seite 7
  • „Prawda" über den Besuch Erich Honeckers in Indien

    Die freundschaftlichen Beziehungen werden erweitert und gefestigt

    Moskau (ADN-Korr.). Die „Prawda" hat am Montag einen Kommentar zur Indien-Reise Erich Honeckers veröffentlicht. Unter der Überschrift „Durch die Zeit erprobt" schreibt der Indien-Korrespondent des Blattes, Wenjamin Schurygin: „Ein herzlicher und freudiger Empfang wurde dem Generalsekretär des ZK der SED \md Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, in Indien bereitet, der zu einem offiziellen Besuch eingetroffen war ...

  • Einmischung angeprangert

    Regierung in Phnom Penh zu Beratungen des UNO-Sicherheitsrates

    Phnom Penh (ADN). Tiefes Bedauern darüber, daß der UNO-Sicherheitsrat zu einer Kampuchea-Sitzung unter Teilnahme eines Vertreten des vom Volke gestürzten Regimes Pol Pot/ leng Sary zusammengetreten ist, hat der Revolutionäre Volksrat der VR Kampuchea zum Ausdruck gebracht. Ein entsprechendes Schreiben richtete Außenminister Hun Sen laut SPK an den Sicherheitsratspraiidenten ...

  • Palästinenser-Natioitalrat trat in Damaskus zusammen

    Ansprache des syrischen Präsidenten / Camp David zurückgewiesen

    Damaskus (ADN-Korr.). Mit einer Ehrung für den verstorbenen algerischen Präsidenten Houari Boumediene ist am Montag in Damaskus die 14. Tagung des Palästinensischen Nationalrates - des höchsten Gremiums der palästinensischen Befreiungsbewegung — eröffnet worden.. An den Beratungen nehmen etwa 290 Delegierte sowie rund 10 ausländische Delegationen teil, darunter eine Abordnung aus der DDR unter Leitung von Johannes Hornig, Mitglied des ZK der SED ...

  • Weitere Grüße an Volksrat

    VDR Jemen, Äthiopien, MVR und Laos bekräftigen Unterstützung

    Aden (ADN). Den Sieg des kampucheanischen Volkeg über die reaktionäre Clique Pol Pot/Ieng Sary hat der Vorsitzende des Präsidiums des Obersten Volksrates der VDR Jemen, Abdel Fattah Ismail, in einer Grußadresse an d«& Y*Yslts«aden des K«vol\ttton&ren Volksrates der VR Kampuchea, Heng Samrin, gewürdigt ...

  • Kampuchea zu Beziehungen mit allen Staaten bereit

    Rede des Generalsekretärs des ZK der Nationalen Einheitsfront

    Hanoi (ADN). Die Volksrepublik Kampuchea ist bereit, „mit allen Ländern ungeachtet ihres politischen und gesellschaftlichen Systems entsprechend den fünf Prinzipien der friedlichen Koexistenz normale Beziehungen herzustellen". Dies erklärte der Generalsekretär des ZK der Nationalen Einheitsfront Kampucheas für Nationale Rettung, Ros Samay, auf der Tagung des Präsidiums der Organisation für Afro-Asiatische VÖIkersoIidaritSt in Hanoi ...

  • AAPSO-Präsidium bekundete Verbundenheit mit der SRV

    Großmachtpolitik der chinesischen Fuhrer scharf verurteilt

    Hanoi <ADN-Korr.>, Mit der einmütigen Annahme einer »Allgemeinen Deklaration" sowie Resolutionen au zahlreichen Einzelfragen wurde am Montag in der vietnamesiiAen Hauptstadt die 7. Tagung des Präsidiums 4«r Organisation für Afro- Asiatische Völker» Solidarität (AAPSO) abgescklowen. In der Deklaration ...

  • Kundgebung Nationaler Front in Irans Hauptstadt

    Senat gab Zustimmung für das Kabinett Shapour Bakhtiar

    An der Abstimmung nahm Agenturberichten zufolge nur etwa die Hälfte der 60 Abgeordneten teil. Der iranische Hof hat am Montag bestätigt, daß Schah Mohammad Reza Pahlavi das Land in den nächsten Tagen verlassen wird, melden westliche Agenturen, Ein Sprecher des Hofministeriums kündigte für Dienstag oder Mittwoch eine Erklärung über den Zeitpunkt und die Umstände der Reise des Schahs an ...

  • Kurz berichtet

    Werter* SALT-G«spräch« in Genf

    Genf. Bei den sowjetisch-amerikanischen Verhandlungen in Genf über eine Begrenzung der strategischen Rüstungen fand am Montag ein weiteres Treffen statt. FLN-KongrdJ ab 27. Januar Algitr. Der Parteikongreß der algerischen FLN beginnt am 27. Januar in Algier. Das teilte Interimsstaatschef Rabah Bitot am Montag auf einer Sitzung der nationalen Vorbereitungskommission mit Staatsfaind* in Bissau angeklagt lissau ...

  • Tote bei Kältewelle in USA

    Extreme Temperaturen in Italien / Erneut Schneefälle auf Sizilien

    Washington (ADN). Eine seit Tagen anhaltende Kältewelle und Schneestürme haben im Mittelwerten der USA bisher mindestens 22 Menschenleben gefordert. In mehreren Bundesstaaten brachte das Winterwetter das öffentliche Leben zum Erliegen. Der nördliche Teil von Illinois wurde zum Katastrophengebiet erklärt ...

  • Interkosmos-Raumflüge werden 1979 fortgesetzt

    Moskau (ADN). „Die Flüge sowjetischer Kosmonauten mit Vertretern aus anderen am Interkosmos-Programm beteiligten sozialistischen Ländern werden 1979 fortgesetzt." Das erklärte der Verantwortliche für die Kosmonautenabteilung, Generalleutnant Wladimir Schatalow, in einem Interview mit TASS anläßlich des 10 ...

  • Demonstranten in Atlanta forderten Menschenrechte

    Atlanta > (ADN-Korr.). Die Verwirklichung der Menschenrechte in den USA, insbesondere des Rechts auf Arbeit und volle Rehabilitierung der „Wiimington 10", haben am Sonntag rund tausend Einwohner von Atlanta (USA-Bundesstaat Georgia) gefordert. Die Demonstranten wandten sich mit einer „Botschaft der armen Leute" an Präsident Carter, der in der Ebenezer-Kirche von Atlanta an einer Veranstaltung anläßlich des 50 ...

  • ZK der Portugiesischen KP berief den IX. Parteitag ein

    Lissabon (ADN-Korr.). Das ZK der Portugiesischen KP hat am Montag auf einer Plenarsitzung beschlossen, den IX. Parteitag für die Zeit vom 31. Mai bis zum 3. Juni dieses Jahres einzuberufen. Das gab PKP-Generalsekretär Alvaro Gunhäl auf einer Pressekonferenz bekannt. In Erörterung der politischen Situation ...

  • Italienische Demokraten solidarisch mit Vietnam

    Rom (ADN-Korr.). Die Hetze des Imperialismus und der großmachtchaüvinistischen Kreise Pekings gegen Vietnam ist in Rom von Vertretern demokratischer Kräfte Italiens nachdrücklich verurteilt worden, Vertreter der IKP, der Unabhängigen Linken, der Sozialisten und der Gewerkschaften sprachen sich für die Verstärkung der Freundschaft mit dem vietnamesischen Volk und für die solidarische Unterstützung beim Wiederaufbau seines ven der USA-Aggression verwüsteten Landes aus ...

  • KP der USA würdigt die Rolle der Zeitung „Daily World"

    New York (ADN). In den Jahren ihres Bestehens hat die „Daily World", die Zeitung der amerikanischen Kommunisten, die wahre Geschichte der USA aus der Sicht der Arbeiterklasse geschrieben und die Verbrechen des Imperialismus dokumentarisch entlarvt. Das stellt das ZK der Kommunistischen Partei der USA anläßlich des 55 ...

  • Hillionenstreik gegen die Krisenlasten in Italien

    Rom (ADN-Korr.). Wirksame Antikrisen-Maßnahmen und den Abschluß eines neuen Tarifvertrages forderten am Montag in ganz Italien über eine Million Landarbeiter mit einem ganztägigen Streik. Aus dem gleichen Grund legten mehr als eine halbe Million Beschäftigte aller Wirtschaftszweige in der südlichen Region Kalabrien für 24 Stunden die Arbeit nieder ...

  • Appell von kommunistischen Parteien Lateinamerikas

    Buenos Aires (ADN). Der zwischen Argentinien und Chile entstandene Konflikt um die Zugehörigkeit der Inselgruppe in der Beagle-Meerenge muß auf friedlichem Wege gelöst werden. Das wird in einem am Wochenende veröffentlichten gemeinsamen Appell von sieben lateinamerikanischen kommunistischen Partei«» gefordert ...

  • Leonid Breshnew besichtigle Neubaugebiete in Sofia

    Sofia (ADN-Korr.). Der Generalsekretär des ZK der KPdSU und Vorsitzende des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, Leonid Breshnew, der zu einem Erholungsaufenthalt in Bulgarien weilt, hat am Montag Neubaugebiete Sofias besichtigt und sich danach im Bezirk Sofia mit dem Bauwesen auf dem Lande vertraut gemacht ...

  • YR Angola: Kommunique des Verteidigungsministeriums

    Luanda (ADN-Korr.). Die bewaffneten und Sicherheitsorgane der VR Angola kontrollieren die Situation im ganzen Lande einschließlich der im Süden an Namibia grenzenden Provinzen. Das stellte das angolanische Verteidigungsministerium in einem in Luanda veröffentlichten Kommunique fest. Trotz der anhaltenden ...

  • Rassistenclique dehnte in Rhodesien Kriegsrecht aus

    Lusaka (ADN). Zur weiteren Verschärfung des Terrors gegen die BefreiungSfkämpfer der Patriotischen Front von Simbabwe hat das rhodesische Smith- Regime am Wochenende das Kriegsrecht auf weitere 15 Distrikte ausgedehnt, meldete Reuter. Damit sind nunmehr über :90t Prozent des Landes von dieser Maßnahme betroffen ...

  • Marokko: Kritik an Separatlösung

    Rabat (ADN). Die marokkanische Partei des Fortschritts und des Sozialismus lehnt separate Schritte zur Beilegung des Nahostkonflikts ab und setzt sich für gutnachbarliche Beziehungen zwischen den Magbreb-Sitaalben ein. Das erklärte Generalsekretär Ali Yata auf einem Plenum der Partei in Rabat. Gleichzeitig ...

  • Ehrung in Schweden für Liebknecht und Luxemburg

    Stockholm (ND-Korr.). Anläßlich des 60. Jahrestages der Ermordung von Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg ehrte die Arbeiterpartei-Kommunisten Schwedens (APK) das Andenken der hervorragenden deutschen Arbeiterführer auf einer Veranstaltung in Stockholm. Eine Sprecherin der APK erklärte, daß die DDR das Vermächtnis der beiden Führer des deutschen Proletariats erfülle ...

  • XXXW. UNO-Vollversammlung nahm Beratungen wieder auf

    New York (ADN-Korr.). Die XXXJII. UNO-Vollversammlung hat nach mehrwöchiger Unterbrechung über den Jahreswechsel am Montag in New York ihre Beratungen wieder aufgenommen. Entsprechend einem Beschluß vom Dezember vergangenen Jahres will das Weltforum in den kommenden acht bis zehn Tagen noch ausstehende Punkte der Tagesordnung behandeln, darunter Finanzprobleme ...

  • Was sonst noch passiert*

    Die Bewohner des Pariser Stadtviertels St. Thomas d'Aquin mußten tagelang ohne Telefon auskommen. Unbekannte hatten in einem unterirdischen Kanal ein 200 Meter langes Verbindungskabel gestohlen. Die Beute wog rund eine Tonne.

Seite 8
  • Streif zug durch die Berliner Geschichte

    Eigentümliche Zweiräder, eine Sammlung alter Stadtpläne, Börsenblätter, kolorierte Stiche laden im Entree der ständigen Ausstellung des Märkischen Museums „Stadtgeschichte Berlin 1850 bis 1918" zu einem Ausflug in die Vergangenheit ein. 800 Exponate, in vier Räumen übersichtlich geordnet, knapp beschriftet und optisch wdrksam, illustrieren das Wachs* turn und die Entwicklung von Industrie, Wirtschaft und Politik mit ihrem wechselseitigen Wirken auf die Berliner Bevölkerung ...

  • Zwölf Jahre in der Klinik

    Operationsschwester Hildegard H tnning

    Das Kollektiv sagt von ihr: „Sie ist eine ausgezeichnete, tüchtige Op-Schwester, die in jeder Situation ihren ,Mann' steht. Sie arbeitet nicht nur bei uns im gynäkologischen Operationssaal, sondern übernimmt auch, wenn erforderlich, am Wochenende den Dienst in der Chirurgie." Von sich meint Hildegard Henning: „Ich bin sehr zufrieden mit meiner Arbeit ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (2 00 04 91), keine Vorstellung; Komische Oper (2 29 25 55), 19—22 Uhr: „Madam Butterfly"***); Metropol-Theater (2 0717 39), 19-21.45 Uhr: „Annie get your gun"**); Deutsches Theater Erik Neutsch, Eva Strittmatter, Günter Görlich, Joachim Walther. Für dieses Jahr sind Buchpremieren unter anderem mit Harry Thürk, Wolfgang Kohlhaase und Manfred Bofinger geplant ...

  • Erste Schritte im „Nußknacker"

    Wenn sich • in der Deutschen Staatsoper der Vorhang zu Ballettaufführungen hebt, dann wissen sicher die meisten Zuschauer nicht, daß, viele der anmutigen Mädchen und Jungen auf der Bühne noch Schüler sind. An der Staatlichen Ballettschule Berlin in der Eridv Weinert-Straße wird fleißig trainiert, denn 50 bis 60 Schüler verschiedener Altersstufen sollen sich auf der Bühne in Tschaikowskis „Nußknacker" bestätigen ...

  • Beliebte Autogrammstunden

    Während der ersten „Berliner Buchpremiere" 1979 im „Internationalen Buch" war Horst Bastian zu Gast, der das zweite Buch seines Romans „Gewalt und Zärtlichkeit" signierte und verkaufte. Im vergangenen Jahr kamen 50 Schriftsteller und Illustratoren jeweils donnerstags zur Äutogrammstunde und stellten im Haus in der Spandauer Straße ihre neuesten Arbeiten vor ...

  • Funkund Fernsehen heute

    Radio DDR I: 8.00 Notizen, Noten, Neuigkeiten; 10.10 Von Operette zu Operette; 11.00 Rendezvous mit Chansons; 12.05 Die Welt heute mittag; 1245 Rhythmisches Dessert; 14.05 War spielen für Euch; 15.09 Magazin; 18.05 Stunde der Melodie; 19.17 Volkstümliche Weisen; 20.05 Bäg-Band-Sound; 21.05 Hörspielpreis 1979: Ein seltener Fall von Liebe, Funkimonolog; 22 ...

  • Die kurze Nachricht

    EINSATZ. Werktätige des Reichsbahnausbesserungswerkes „Franz Stenzer" reparierten am Wochenende 15 Güterwagen zusätzlich. Die Waggon« werden* dringend für den Transport von Schüttgut und die Beförderung von Fahrzeugen und Maschinen benötigt. LITERATUR. Der bekannte sowjetische Schriftsteller und Lyriker Sergej Michalkow, besonders durch Kinderbücher bekannt, spricht am Mittwoch, dem 17 ...

  • Neue Initiativen der Kleingärtner

    Die Kleingärtner der Hauptstadt wollen in diesem Jahr mehr Kohlrabi, Salat, Blumenkohl "und Radieschen unter Plast und Folie anbauen. Außerdem haben sie sich vorgenommen, mehr Beeren- und Steinobst zu erzeugen. Landwirtschaftliche Betriebe und Einrichtungen der Hauptstadt unterstützen die Arbeit der Kleingärtner, Siedler und Kleintierzüchter ...

  • Studio Camera

    Das Filmtheater Camera in der Oranienburger Straße 54 zeigt in dieser Woche folgende Filme: 16. 1. — 15 Uhr: Der Reiter ohne Kopf, 17.30 Uhr: Der große Tröster (UdSSR, 1933, R.: Lew Kuleschow), 20 Uhr: Die besten Jahre unseres Lebens (USA, R.: William Wyler); 17. 1. - 15 Uhr: Der Reiter ohne Kopf, 17 ...

  • 1,4 Millionen Meilen wurden 1978 gelaufen

    Bei den traditionellen Laufveranstaltungen wurden im vergangenen Jahr in Berlin 1,4 Millionen „Meilen" gelaufen. Nicht zuletzt über die gewachsene Lauffreude kamen 5200 Hauptstädter in diie neugebildeten 17 Sportgemeinschaften und 80 Sektionen. Wie Günter Braun, Stellvertreter des Vorsitzenden des DTSB-Bezirksvorsiandes in einem Gespräch erläuterte, wurden die Ziele des Jahressportplanes 1978 erfüllt Das 30 ...

  • Zeit von 1850 bis 1918

    Nahverkehr und der Elektrifizierung ist eine der vielen Vitrinen gewidmet — Kuriosität: die erste Fahrkarte der S-Bahn, damals noch Überpflasterbahn genannt, mit der Nummer 0001 vom Februar 1882. Ein weiterer Abschnitt der Ausstellung informiert über die Standortverteilung wichtiger Gewerbe wie Maschinenbau und Konfektionsindustrie ...

  • Neues Deutsch land

    Redaktion und Verlag 1017 Berlin, Franz-Mehring-Platz l. Telefon: SammelnummeE 58 50. Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark - Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1035 Berlin, Frankfurter Allee 21a, Konto-Nr. 6721-12-45. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto Nr. 555-09 - Alleinige Anzeigenverwaltung DEWAG, Anzeigenzentrale Berlin, 102 Berlin, Rosenthaler Straße 28—31, Telefon: 2 36 27 57 und alle DEWAG-Betriebe und Zweigstellen in den Bezirken der DDR ...

  • Arbeitsgemeinschaften auf der Insel der Jugend

    Das Haus der Jungen Pioniere auf der Treptower Insel der Jugend betreut mehr als 60 technische und künstlerische Arbeitsgemeinschaften. Zu den Gruppen, die seit vielen Jahren erfolgreich arbeiten, gehören die Zirkel für Keramik und Künstlerisches Gestalten, die Arbeitsgemeinschaft der Jungen Schützen, das Leistungszentrum Modellflug sowie der Klub Junger Mathematiker und der Klub der russischen Sprache, dessen Mitglieder enge Verbindungen zu Leninpionieren und Komsomolzen in Wünsdorf haben ...

  • Lotto-Toto-Quoten

    2. Spielwoche 6 aus 49 (1. Ziehung): Sechser mit 189 470 Mark; Fünfer mit Zusatzzahl mit je 71050 Mark; Fünfer mit je 3210 Mark; Vierer mit je 58 Marks- Dreier mit je 4 Mark. Die größte Buchhandlung der Hauptstadt, in die täglich etwa 6000 Besucher kommen, bietet ihren in- und ausländischen Kunden ein umfangreiches und vielseitiges Angebot an Fach- und fremdsprachiger Literatur, Belletristik und Schallplatten an ...

  • Wie wird das Wetter?

    Weiterentwicklung: Unser Raum liegt zwischen einer Hochdruckzone, die sich von Westeuropa bis nach Skandinavien erstreckt, und einem umfangreichen Tiefdrucksystem über Südosteuropa. Dabei ist es heute wolkig bis bedeckt, und es treten gelegentlich, im Südosten auch zeitweise Schneefälle auf. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen minus 4 und minus 1, im Berliner Raum bei minus 2 Grad ...

  • YP bittet um Mitarbeit

    Am Freitag,

    dem 12. Januar 1979, zwischen 20.30 und 21.30 Uhr, wurde in Berlin-Köpenick, Schönerlinder Straße 15, eine 30jährige Frau körperlich mißhandelt. Den Tatumständen entsprechen ä, müßte die Bekleidung des Täters mit Blut befleckt sein. Zur genannten Zeit hielt sich in der Schönerlinder Straße eine unbekannte männliche Person (siehe Porträt-Zeichnung) mit folgender Personenbeschreibung auf: Etwa 30 Jahre alt, etwa 170 Zentimeter groß, schlanke Gestalt, dunkles, glattes Haar, kurzer Haarschnitt ...

  • Unfälle am Wochenende

    179 Verkehrsunfälle ereigneten sich am Wochenende in der DDR. Dabei wurden 137 Personen verletzt und drei getötet. Hauptsächliche Ursache war ungenügende Beachtung der Fahrbahn- und Witterungsverhältnisse. (ND) Tajresmitteltemperatur in Berlin am Sonntaj: 0,2 Grad Celsius. Für Berlin am Dienstag: Sonnenaufgang 8 ...

Seite
Unser ganzes Sinnen und Trachten gilt dem Frieden Internationale Aktivität der DDR dient Entspannung Genossenschaftsbauern mit hohen Zielen im Wettbewerb Solidarisch verbunden mit PIO und Volk von Palästina Diplomatisches Korps übermittelte der DDR Grüße für das Jahr ihres Jubiläums Neue Taten der FDJler für das sozialistische Vaterland
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen