23. Aug.

Ausgabe vom 06.11.1976

Seite 1
  • Mit dem Lande Lenins für immer brüderlich verbunden Festveranstaltung des Zentralkomitees der SED, des Staatsrates und des Ministerrates der DDR in der Deutschen Staatsoper / Ansprache von Werner Lamberz / Empfang in der Botschaft der UdSSR

    Berlin (ND). Im Zeichen des engen Kampfbündnisses von SED und KPdSU und der unverbrüchlichen Freundschah zwischen den Völkern der DDR und der UdSSR stand am Freitag in Berlin die Festveranstaltung anläBlich des 59. Jahrestages der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution, zu der das Zentralkomitee der SED, der Staatsrat und der Ministerrat der DDR eingeladen hatten ...

  • Freundschaftsgruß dem ruhmreichen Sowjetvolk

    Staatstelegramm der DDR an die Repräsentanten der UdSSR

    Generalsekretär des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei der Sowjetunion Genossen Leonid lljitsch Breshnew Vorsitzenden des Präsidiums des Obersten Sowjets der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken Genossen Nikolai Viktorowitsch Podgorny Vorsitzenden des Ministerrates der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken Genossen Alexej Nikolajewitsch Kossygin Moskau Teure Genossen! Anläßlich des 59 ...

  • Unaufhaltsamer Vormarsch der weltverändernden Ideen

    Fjodor Kulakow sprach auf der Festveranstaltung im Moskauer Kreml

    Moskau (ND-Korr.). Zum träditionel- Jen Auftakt der Feierlichkeiten zum Jahrestag der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution kamen am Freitag 6000 festlich gestimmte Moskauer im Kongreßpalast des Kreml zusammen. Arbeiter, Wissenschaftler, Kulturschaffende, Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens- ...

  • Hohe Ehrung für Paul Wandel

    Erich Honecker verlieh „Großen Stern der Völkerfreundschaft"

    Berlin (ADN). Der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, zeichnete am Freitag den Vizepräsidenten der Liga für Völkerfreundschaft, Dr. h. c. Paul Wandel, mit dem Orden „Großer Stern der Völkerfreundschaft" aus. In herzlichen Worten würdigte Erich Honecker das hingebungsvolle, mehr als 50jährige Wirken Paul Wandels in den Reihen der Partei der Arbeiterklasse, seinen aktiven Kampf gegen den Faschismus ...

Seite 2
  • Wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit vertieft

    Kommission DDR—UdSSR tagte in Berlin / Kommunique veröffentlicht

    Berlin (ADN). Zum Abschluß der 19. Tagung der Ständigen Unterkommission für wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit zwischen der DDR und der UdSSR unterzeichneten am Freitag in Berlin der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Minister für Wissenschaft und Technik der DDR, Dr. Herbert Weiz, und der Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatlichen Komitees des Ministerrates der UdSSR für Wissenschaft und Technik Dr ...

  • Weitere Glückwünsche für Repräsentanten der DDR

    Gratulationstelegramme von ausländischen Persönlichkeiten

    An den Vorsitzenden des Staatsrates der DDR übersandten ihre Gratulation: der Generalsekretär des ZK der Partei der Arbeit Koreas und Präsident der Koreanischen Volksdemokratischen Republik, Kim Ir Sen, der Präsident der Volksdemokratischen Republik Laos und Präsident der Obersten Volksvertretung, Prinz ...

  • Fes Weher Empfang in der Botschaft der Sowjetunion

    Mitglieder der Partei- und Staatsführung sowie verdiente Werktätige waren herzlich begrüßte Gäste

    Berlin (ADN). Der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der UdSSR in der DDR, Pjotr Abrassimow, gab am Freitagabend in Berlin aus Anlaß des 59. Jahrestages der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution einen Empfang. Seiner Einladung in die sowjetische Botschaft Unter den Linden waren der Generalsekretär ...

  • Mit dem Lande lenins für immer brüderlich verbunden

    (Fortsetzung von Seite 1)

    halten, Abrüstung durchzusetzen, die Beziehungen der friedlichen Koexistenz störfrei und dauerhaft zu machen. Er sagte „Wir haben nicht ohne Sorge in jüngster Zeit das Anwachsen der Aktivität revanchistischer Kräfte in der Bundesrepublik Deutschland registrieren müssen. Wir sagen ganz offen: Jedes Anwachsen des Revanchismus belastet den Normalisierungsprozeß zwischen der DDR und der BRD, ja, ist schädlich für das gesamte Werk der europäischen Entspannung ...

  • Hoher Leistungszuwachs zur Stärkung unserer Republik

    Der Bezirkstag Dresden trat zu seiner ersten Sitzung zusammen

    Dresden (ND). Die 200 Abgeordneten des Bezirkstages Dresden traten am Freitag im Plenarsaal des Rathauses der Elbestadt zu ihrer konstituierenden Sitzung zusammen. Einem Vorschlag der Bezirksleitung der SED und des Demokratischen Blocks folgend, wurde Manfred Scheler als Vorsitzender des Rates des Bezirkes wiedergewählt ...

  • Zwei neue Bande der MEGA

    Zum erstenmal publizierte ökonomische Texte von Karl Marx

    Berlin (ND). Bisher unveröffentlichte Texte aus der Feder von Karl Marx enthält einer der beiden Bände der Marx-Engels-Gesamtausgabe (MEGA), die — herausgegeben von den Instituten für Marxismus-Leninismus beim Zentralkomitee der KPdSU und dem Zentralkomitee der SED — in diesen Tagen im Dietz Verlag Berlin erscheinen ...

  • Herzliche Kampfesgrüße an sowjetische Waffenbrüder

    Berlin (ADN). Der Minister für Nationale Verteidigung der DDR, Armeegeneral Heinz Hoffmann, übermittelte im Namen der Angehörigen der Nationalen Volksarmee und der Grenztruppen der DDE dem Minister für Verteidigung der UdSSR, Marschall der Sowjetunion D. F. Ustinow, zum 59. Jahrestag der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution die herzlichsten Glückwünsche ...

  • DBD-Mitglieder entfalten alle schöpferischen Kräfte

    Berlin (ND). Der Parteivorstand der DBD befaßte sich auf seiner 17 Sitzung am Freitag mit der Auswertung der 3. Tagung des ZK der SED und der Tagungen der Volkskammer. Er beriet die Aufgaben der DBD zur Vorbereitung ihres X. Parteitages im Mai 1977 in Schwerin, um mit ganzer Kraft den vom IX. Parteitag der SED gewiesenen Weg mi tzugestalten ...

  • Heinungsaustausch mit KPTsch-Konsultationsgruppe

    Berlin (ND). Das Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED Günter Mittag empfing am 5. November 1976 eine Konsultationsgruppe des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei der Tschechoslowakei unter Leitung von Vladimir Micka, Leiter der ökonomischen Abteilung des ZK der KPTsch. Während des Gesprächs, das in einer herzlichen und freundschaftlichen Atmosphäre verlief, informierte Günter Mittag über die Verwirklichung der Beschlüsse des IX ...

  • Wahlen in der Domowina bereiten Bundeskongreß vor

    Bautzen (ADN). Die ersten von insgesamt 275 Ortsgruppen der Domowina, des Bundes der Lausitzer Sorben in der DDR, haben in dieser Woche ihre Vorstände neu gewählt. Sie gaben damit den Auftakt zur Vorbereitung des 9. Bundeskongresses dieser sozialistischen nationalen Organisation der Sorben, der für den 25 ...

  • Unterredung mit Delegation der BRD-Gewerkschaft Leder

    Berlin (ADN). Harry Tisch, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Vorsitzender des Bundesvorstandes des FDGB, empfing am Freitag eine Delegation des Hauptvorstandes der Gewerkschaft Leder im DGB der BRD unter Leitung des Vorsitzenden Gerhard van Haaren zu einem Gespräch. In einer sachlichen und aufgeschlossenen Atmosphäre fand ein Meinungsaustausch über beiderseitig interessierende Fragen der Gewerkschaftsarbeit statt ...

  • Exequatur für polnischen Generalkonsul erteilt

    Berlin (ADN). Der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Oskar Fischer, hat dem neuernannten Leiter des Generalkonsulats der Volksrepublik Polen in Leipzig, Generalkonsul Jerzy Wierzbicki, Bevollmächtigter Minister, das Exequatur erteilt. Der Konsularbezirk des Generalkonsuls der VR Polen umfaßt die Bezirke Leipzig, Dresden, Karl-Marx-Stadt, Gera, Suhl, Erfurt und Halle ...

  • Gespräch mit Vertreter der PYAP über Jugendpolitik

    Berlin (ND). Einen Meinungsaustausch zu Fragen der Jugendpolitik der Partei führte Wolfgang Herger, Mitglied des ZK und Leiter der Abteilung Jugend des ZK der SED, mit Andrzej Ozga, Mitglied der Zentralen Revisionskommission und stellvertretender Leiter der Organisationsabteilung des ZK der PVAP, am Freitag im Hause des Zentralkomitees der SED in Berlin ...

  • Ausschluß aus dem Schriftstellerverband

    Berlin (ADN). Das Präsidium des Schriftstellerverbandes der DDR bestätigte in seiner Sitzung am 3. November 1976 den Beschluß der Mitgliederversammlung des Bezirksverbandes Erfurt/ Gera vom 29. Oktober 1976, Reiner Kunze wegen mehrfachen gröblichen Verstoßes gegen das Statut des Verbandes aus dem Schriftstellerverband der DDR auszuschließen ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Günter Schabowski, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Alfred Kobs, Elvira Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel. Dr. Jochen Zimmermann

  • Gruß an Hundertjährige

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, gratuliert herzlich Paula Knauf in Tonndorf, Kreis Weimar, zum 100. Geburtstag, den sie am Sonntag begeht. Er wünscht der Jubilarin Gesundheit und Wohlergehen.

Seite 3
  • Die historische Tat im Spiegel unserer Tage

    Wir begehen den 59. Jahrestag der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution in einer weltpolitischen Situation, die jeden Zweifel daran ausschließt, daß unsere Zeit die Epoche des globalen Übergangs vom Kapitalismus zum Sozialismus ist. Fast bis zur Jahrhundertmitte mochte es für eine nicht geringe Anzahl ...

  • (Lang anhaltender Beifall)

    Es ist der erklärte Wille der Deutschen Demokratischen Republik, die Politik der Entspannung und der Normalisierung der Beziehungen zu allen kapitalistischen Staaten, einschließlich der BRD, die Politik des Friedens, der Sicherheit und Zusammenarbeit mit aller Kraft fortzusetzen. Deshalb strebt sie danach, die Schlußakte von Helsinki als Ganzes durchzusetzen, die völkerrechtswidrigen und friedensfeindlichen Aktionen der unverbesserlichen Revanchisten zu unterbinden ...

  • Der Rote Oktober brachte Freiheit in die Welt

    Vor 58 Jahren schrieb Karl Liebknecht: „Die russische Sowjetrepublik wurde zum Banner der kämpfenden Internationale, sie rüttelt die Zurückgebliebenen auf, erfüllt die Schwankenden mit Mut und verzehnfacht die Kraft und Entschlossenheit aller. Verleumdung und Haß umgeben sie. Doch sie erhebt sich hoch über diesen ganzen schmutzigen Strom" ...

  • Heute wie 1917 Pionier des Menschheitsfortschritts

    Rede von Werner La m berz, Mitglied des Politbüros und Sekretär des Zentralkomitees der SED

    Liebe Freunde und Genossen! 59 Jahre sind seit den Schüssen der „Aurora"-, seit dem Sturm auf das Winterpalais vergangen; 59 Jahre seit jenen Tagen, die die Welt erschütterten und ein neues Zeitalter einleiteten, seit dem Sieg der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution. Den ersten Jahrestag dieses Ereignisses würdigte Karl Liebknecht mit den bewiegenden Worten: „Ein großartiges Werk voll gigantischer Energie und edelsten Idealen ...

  • (Starker Beifall)

    Im Inneren der Erde spüren unsere Geologen gemeinsam mit sowjetischen Spezialisten und mit Hilfe sowjetischer Geräte neuen Bodenschätzen nach. Auf der Erde verbinden uns die Magistralen der Freundschaft: die Schienen- und Autostraßen, auf denen in anschwellendem Strom Industrieprodukte ausgetauscht werden, das Energieverbundsystem, die öl- und Erdgasleitungen, durch die wir unmittelbar teilhaben an riesigen sowjetischen Rohstoffvorräten ...

  • Unser Bruderbund mit der Sowjetunion

    Im vom Sozialismus erneuerten Dasein unseres Volkes gibt es einen zentralen, einen unverrückbaren Punkt. Das ist unser Bruderbund mit der Partei und dem Lande Lenins. Wir begehen die Wiederkehr des Tages der Oktoberrevolution in einem Jahr, das mit den Beschlüssen des XXV. Parteitages der KPdSU und des IX ...

Seite 4
  • Fünfjahrpläne — neun gigantische Schritte

    Das zehnte Planjahrfünft ist ein Jubiläums-Planjahrfünft. 1978 sind seit dem Beginn der Verwirklichung des ersten Fünfjahrplans 50 Jahre vergangen. Neun historische Abschnitte, neun gigantische Schritte hat das Sowjetland zurückgelegt. Der zehnte Fünfjahrplan ist nach seinen Maßstäben, nach den Hauptkennziffern der Entwicklung von Industrie und Landwirtschaft, Wissenschaft und Kultur sowie der Hebung des Volkswohlstandes eine neue wichtige Etappe des kommunistischen Aufbaus ...

  • EngesZusammenwirken der Bruderlander

    Der Sozialismus demonstriert von Jahr zu Jahr überzeugender seine Vorzüge gegenüber dem Kapitalismus. Die weitere Vertiefung der allgemeinen Krise des kapitalistischen Systems — Massenarbeitslosigkeit, unaufhaltsame Inflation, Währungskrisen, ständige Beeinträchtigung der Lebensinteressen der Werktätigen und andere^ Gebrechen der bürgerlichen Ordnung — machen die Lebensunfähigkeit des Kapitalismus für Millionen und aber Millionen Menschen immer offenkundiger ...

  • Heute wie 1917 Pionier des Menschheitsfortschritts

    (Fortsetzung von Seite 3)

    nen jungen Leuten Hoch- und Fachschulbildung gab. Sowjetwissenschaftler sind führend in der Welt nicht nur auf dem Gebiet der Gesellschaftswissenschaften, sondern auch in vielen Disziplinen der Mathematik, der. Naturwissenschaften und ihrer Anwendungsgebiete, von der Medizin über Metallurgie oder Energetik bis zur Kosmosforschung ...

  • Kräfte des Friedens sind in der Offensive

    Hebt man die positiven Ergebnisse der Veränderungen in den zwischenstaatlichen Beziehungen hervor, die in den letzten Jahren erzielt wurden, so muß man natürlich den Widerstand berücksichtigen, den die Entspannungsfeinde leisten. Besonders gefährlich ist das anhaltende Wettrüsten. Das Militärbudget in den Vereinigten Staaten von Amerika hat eine gewaltige Höhe erreicht ...

  • Gemeinsamkeit des Willens und Handelns

    Die internationale Arbeiterbewegung und ihre kämpferische Avantgarde — die kommunistischen Parteien — sind die führende Kraft im Kampf gegen die imperialistische Politik des Krieges und des Wettrüstens und für einen sicheren, dauerhaften Frieden zwischen den Völkern. Das hat die Berliner Konferenz der ...

  • Die Lebenskraft der Ideen Lenins überzeugend bestätigt

    Aus der Rede von Fjodor K u I a kow, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der KPdSU

    Werte Genossen! Seit neunundfünfzig Jahren entwikkelt und festigt sich die neue, sozialistische Gesellschaft. In den großen Errungenschaften des Sowjetvolkes und der Völker der sozialistischen Bruderländer sowie in den wohltuenden positiven Veränderungen in der heutigen Welt offenbart sich immer stärker die welthistorische Bedeutung der ersten siegreichen proletarischen Revolution ...

  • Großer Beitrag zur Theorie und Praxis

    Eine eindrucksvolle Bestätigung des wissenschaftlichen und realistischen Herangehens der Partei an die Ausarbeitung der Probleme der heutigen Politik war der XXV Parteitag der KPdSU Die Ideen des Parteitages, seine Beschlüsse und der Rechenschaftsbericht des Zentralkomitees, den Genosse L. I. Breshnew erstattete, sind ein großer Beitrag zur Theorie und Praxis des Aufbaus des Kommunismus und haben einen starken Einfluß auf alle Seiten unseres Lebens ...

Seite 5
  • Auftakt der Musiktage von Freunden

    Glanzvoller Beginn mit der Leningrader Philharmonie

    Mehr als zweihundert Sinfonieund Kammerkonzerte in allen Bezirken der Republik stehen auf dem Programm der ersten „Tage der Musikkultur der UdSSR in der DDR" Dabei werden namhafte sowjetische Solisten auch gemeinsam mit Orchestern der DDR musizieren. Neben der^ Konzerten sind zahlreiche Begegnungen und Gespräche der sowjetischen Gäste mit ihren Kollegen und dem Publikum in der DDR vorgesehen ...

  • Hexen:jäger angeklagt

    „Hollywood vor Gericht", Film von David Helperh jr.

    Kürzlich ist in den USA der Drehbuchautor und Regisseur Dalton Trumbo gestorben. Er hat Ende der vierziger Jahre zu den „Zehn von Hollywood" gehört, die wegen „Mißachtung des Kongresses" zu Gefängnisstrafen verurteilt und mit Berufsverbot belegt wurden. Sie hatten sich vor dem berüchtigten „Ausschuß ...

  • Lampenfieber und neue

    Festspielmitiativen Vom Kulturwettstreit im Halbleiterwerk Frankfurt

    spanisch gesungenen „Lied für Chile" „Unsere Singegruppe hat mitunter schon vor der Arbeitszeit geprobt. Ich hoffe, daß unser kleines Programm Anstoß gibt, mehr Initiative auf kulturellem Gebiet zu entwickeln", erklärt Oberschwester Alice. Die Veranstaltung „Wir stellen uns vor" hat bereits Betriebsfestspieltradition ...

  • Mitgestalter unseres sozialistischen Films

    Hans Klering wird am 8. November 70 Jahre

    Kaum ein Jahr seit 1948, in dem der Schauspieler Hans Klering nicht in einem oder mehreren DEFA-Filmen zu sehen war. Was für eine schauspielerische Aktivität, welche Fülle unterschiedlicher Charaktere, die es da darzustellen gab. Bemerkenswert: Selbst in kleineren Rollen, die nach landläufigen Begriffen eigentlich wenig hergeben, war da immer mehr als nur die Kontur einer Gestalt erkennbar, fand sich vielschichtige soziale Physiognomie, die Wesentliches einer Figur zu erfassen vermochte ...

  • Solidaritätsaktion „Dem Frieden die Freiheit"

    Auftaktveranstaltung in der Stadthalle Suhl

    Die Solidantatsveranstaltung ..Dem Frieden die Freiheit"; eine zur Tradition gewordene Gemeinschaftsaktion des FDGB und des Studios Stimme der DDR wurde am Freitag in der Stadthalle Suhl eröffnet. Herzlich begrüßten 1200 Werktätige Johanna. Töpfer, Mitglied des ZK der SED und Stellvertreter des Vorsitzenden des FDOB-Bu ndesvorst ...

  • Architekten und Künstler berieten weitere A ufgaben

    Am Freitag fand in Berlin eine gemeinsame Arbeitstagung der Präsidien des Bundes der Architekten der DDR und des Verbandes Bildender Künstler der DDR statt. Sie galt der noch intensiveren Zusammenarbeit bei der architektonisch-künstlerischen Gestaltung der großen städtebaulichen Vorhaben in der Hauptstadt ...

  • Kulturkonferenz mit den örtlichen Räten in Leipzig beendet

    Leipzig (ND). Die Erfahrungen der Besten bei der zielgerichteten Umsetzung der Beschlüsse des IX. Parteitages schnell zu verallgemeinern, das versicherten die Teilnehmer der Konferenz des Ministeriums für Kultur mit den örtlichen Räten in einer Grußadresse an den Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, am Freitag zum Abschluß ihrer Beratung in Leipzig ...

  • Gesellschaft für DSF verlieh den Kunstpreis

    Fünf Persönlichkeiten und drei Kollektive ausgezeichnet

    Der Künstpreis der Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft 1976 wurde am Freitag im Marmorsaal des Zentralen Hauses der Deutsch-sowjetischen Freundschaft in Berlin fünf Künstlern und drei Kollektiven verliehen. Den Preis erhielten: Generalmusikdirektor Professor Kurt Sanderling, der Intendant und Schauspieler Prof ...

  • Cottbuser Schriftsteller zogen ihre Bilanz

    Cottbus (ND). Ihre literarische und gesellschaftliche Wirksamkeit rechneten am Freitag die Schriftsteller des Bezirksverbandes Cottbus des Schriftstellerverbandes der DDR ab. Die wiedergewählte Bezirksvorsitzende Dorothea Kleine konnte feststellen, daß der Bezirk Cottbus in den letzten Jahren „literarisch zu zählen" begann ...

  • Rostocker gastieren mit „El Cimarron" in Schweden

    Stockholm (ADN-Kor,r.). Seine schwedische Erstaufführung erlebte am Donnerstag Hans Werner Henzes Musikdrama „El Cimarron" in der Inszenierung des Volkstheaters Rostock, die Hanns Anselm Perten besorgte. Die musikalische Leitung hatte Gerd Puls. Im Stockholmer Konzerthaus dankte das Publikum den Gästen mit starkem Beifall ...

  • Auszeichnungen bei Musikwettbewerben

    Berlin (ADN). Das Mendelssohn- Quartett Leipzig unter Leitung von Ronald Reinecke wurde beim internationalen Quartett-Wettbewerb in Rom mit einem zweiten Preis ausgezeichnet. Der Solohornist der Komischen Oper Berlin, Rolf Ludwig, errang beim internationalen Musikwettbewerb in Genf eine Bronzemedaille ...

Seite 6
  • Demnächst ohne die „Sfangenmänner"?

    Dr. Helmut Recknagel zu alten und neuen Problemen der Weitenmessung / Skispringer künftig mit Sender?

    Von Klaus Ullrich und Wolfgang Richter „Heute kann ein halber Meter über Sieg oder Niederlage entscheiden!" Mit diesen Worten skizzierte der Skisprung-Olympiasieger von 1960 und heutige Veterinärmediziner Dr. Helmut Recknagel dieser Tage die Situation in der Weltspitze der Skispringer. Der aktuelle Anlaß war eine Nachricht aus Schweden, die sich auf die Methode bezog, mit der man den oft alles entscheidenden halben Meter künftig ermitteln will ...

  • Aktiv beim sozialistischen und kommunistischen Aufbau

    Pressemitteilung über das Konsultativtreffen in Moskau

    Moskau (ADN-Korr.). Über die Beratung der Leiter der Jugendorganisationen sozialistischer Länder wurde am Freitag in der sowjetischen Hauptstadt folgende Pressemitteilung veröffentlicht: Vom 3. bis 5. November fand in Moskau ein Konsultativtreffen der Leiter der Jugendorganisationen sozialistischer Länder statt ...

  • Die Einheit weiter stärken

    Genosse Tjashelnikow sagte mir, daß Sie Fragen der Vorbereitung zu den XI. Weltfestspielen der Jugend und Studenten, die in Kuba stattfinden; besprochen haben. Die Bewegung der Festivals hat eine große Bedeutung, und es ist sehr gut, daß die nächsten Weltfestspiele gerade in Kuba, im sozialistischen Kuba, stattfinden ...

  • Zeit bedeutsamer Ereignisse

    Ich muß sagen, daß unsere Partei und ihr Zentralkomitee Ihrer Arbeit große Bedeutung beimessen. Und deshalb begrüße ich Ihr Treffen in Moskau besonders. Eine derartige Zusammenarbeit ist stets von Nutzen. Es ist allgemein bekannt, daß in der Welt viele wichtige Ereignisse stattfinden, auf die die kommunistischen und Arbeiterparteien reagieren müssen ...

  • Spannung an der Spitze und Zwickauer Jubiläum

    Wird es weitere Überraschungen geben in der Fußball-Oberliga? Einige Paarungen könnten durchaus dazu angetan sein. Diesmal sind für mich die meisten Gastgeber leicht favorisiert. Interessant wird es im Kampf um die Positionen an der Tabellenspitze zugehen, treffen doch mehrere derzeit im Vorderfeld plazierte Mannschaften direkt aufeinander- Mit dem FC Karl-Marx-Stadt und dem BFC Dynamo stehen sich die punktgleichen Dresden-Verfolger gegenüber, und in der Partie FC Vorwärts gegen 1 ...

  • Jugend festigt Aktionseinheit für Frieden und Fortschritt

    Leonid Breshnew traf sich mit Vorsitzenden der Jugendorganisationen sozialistischer Länder

    Moskau (ADN). Der Generalsekretär des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew, ist am Freitag im Kreml mit den Vorsitzenden der Jugendverbände sozialistischer Länder zusammengetroffen: mit dem 1. Sekretär des ZK des Dimitroffsehen Kommunistischen Jugendverbandes Bulgariens, Boitscho Schterjanow, dem 1. Sekretär des ZK des Kommunistischen Jugendverbandes Ungarns, Laszlo Marothy, dem 1 ...

  • Zum erstenmal Weltcup bei den Leichtathleten

    In Reykjavik wurde am letzten Wochenende auch der Terminkalender der Europäischen Leichtathletikföderation beraten. Zum erstenmal wird 1977 ein Weltcup ausgetragen, an dem je acht Mannschaften der Männer und Frauen beteiligt sind. Einzelheiten müssen noch geklärt werden. Schauplatz ist Düsseldorf am 2 ...

  • Jena bezwang Halle 4:0

    In einem, vorgezogenen Punktspiel der Fußball-Oberliga bezwang am Freitag der FC Carl Zeiss Jena auf eigenem Platz den HFC Chemie mit 4:0 Toren. Die Gastgeber hatten eine frühzeitige Entscheidung erzwungen, nach einer knappen Viertelstunde hieß es bereits'3:0. Schnuphase, Schlutter und Weise hatten die Treffer erzielt ...

  • Kompaß für unsere Arbeit

    Im Namen der Teilnehmer an dem Treffen dankten die Vertretef der DDR und der SRR Leonid Breshnew für das freundschaftliche, herzliche Treffen. „Ihr Name", sagte Egon Krenz, „ist für immer mit der Festigung der sozialistischen Staatengemeinschaft verbunden. Ihr Name ist stets verbunden mit dem Wort .Frieden' ...

  • Hohe Auszeichnung für Sportler und Funktionäre

    Für hervorragende Leistungen während der Olympischen Sommerspiele in Montreal sind am Donnerstag in Moskau verdiente Sportler, Trainer und Sportfunktionäre der UdSSR mit hohen Auszeichnungen geehrt worden. Den Lenin-Orden erhielten der Vorsitzende des Komitees für Körperkultur und Sport der UdSSR, Sergej Pawlow, die Verdienten Trainer A ...

  • Komsomol — große Schule

    Über den Komsomol und über seine Taten gibt es viel zu berichten. Das ist ein Thema, über das man vieles sagen könnte. Ich selbst war seit 1923 Komsomolze. Der Komsomol war für mich eine große Schule. Hier entspringen die Quellen meiner Weltanschauung und meiner Beziehung zur Politik unseres Staates und unserer Partei ...

  • Teofilo Stevenson in der Nationalversammlung

    Boxolympiasieger und Weltmeister Teofilo Stevenson wurde von seinem Geburtskreis Puerte Padre in die Nationalversammlung Kubas gewählt, die am 2. Dezember in Havanna zu ihrer konstituierenden Sitzung zusammentritt. „Diese Wahl ist für mich von noch größerer Bedeutung als die 20 Goldmedaillen, die ich von internationalen Turnieren und Meisterschaften mit in die Heimat brachte ...

  • 1. FC Magdeburg gegen Videoton Szekesf ehervar

    Im Achtelfinale des UEFA- Pokalwettbewerbs trifft der 1. FC Magdeburg auf die ungarische Mannschaft Videoton Szekesfehervar. Dies ergab am Freitag die Auslosung in Zürich. Die Magdeburger haben zuerst Heimvorteil.' Spieltage sind der 24. November und der 8. Dezember. ' Weitere Ansetzunsen:RWD Molenbeek—Schalke 04, Queens Park Rangers—l ...

  • Erster Auswärtssieg für DDR-Boxer gegen Polen

    Die Boxer der DDR entschieden am Freitagabend in Wroclaw den 18. Länderkampf mit Polen mit 14:8 Punkten zu ihren Gunsten. Damit kam die DDR-Staffel zum ersten Auswärtserfolg über die Boxer des befreundeten Nachbarlandes. In der Gesamtbilanz stehen jetzt zwölf polnischen Siegen drei DDR-Erfolge und drei ...

Seite 7
  • Carter kündigt Kontinuität in der USA-Außenpolitik an

    Pressekonferenz des künftigen Präsidenten im Fernsehen

    Von unserem Korrespondenten Horst Schäfer Washington. Eine kontinuierliche Fortsetzung der bisherigen. USA-Außenpolitik durch seine künftige Regierung hat der Gewinner der Präsidentenwahlen, James Carter, am Donnerstag aul einer vom amerikanischen Fernsehen übertragenen Pressekonferenz in seinem Heimatort Plains (USA-Bundesstaat Georgia) angekündigt ...

  • Feiern in aller Welt zum Oktober Jubiläum

    Werktätige bekunden feste Freundschaft mit dem Lande Lenins

    Berlin (ND). Die fortschrittliche Weltöffentlichkeit beseht in diesen Tagen den 59. Jahrestag der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution. In den BruderVänäern feiern die Werktätigen diesen Tag im Bewußtsein der engen Freundschaft, die sie mit dem Lande Lenins verbindet. Warschau (ADN-Korr.). Auf einer ...

  • Thesen zum Bericht des ZK an den IV. Parteitag der PWV

    Vietnam festigt Zusammenarbeit mit den sozialistischen Staaten

    H a n o 1 (ADN). Die Thesen zum Politischen Bericht des ZK der Partei der Werktätigen Vietnams (PWV), an den IV. Parteitag der PWV sind am Freitag in Hanoi veröffentlicht worden. Der IV Parteitag der PWV, heißt es in dem Dokument, findet zu einem Zeitpunkt statt, da der patriotische Krieg des vietnamesischen Volkes durch den vollständigen Sieg gekrönt wurde, da das ganze Land unabhängig und geeint den Weg zum Sozialismus beschreitet ...

  • DDR und Österreich bauen Wirtschaftsbeziehungen aus

    : T ^ Gemischte Kommission tagte in Wien / Maßnahmen vereinbart

    Wien (ADN-Korr.). Die DDR und Österreich werden ihre Handels- und Wirtschaftsbeziehungen auf der Grundlage der Schlußakte der Konferenz für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa weiter ausbauen. Dies geht aus dem Kommunique über die Beratungen der gemischten Kommission beider Länder hervor, die vom 2 ...

  • Nicolae Ceausescu zu Fragen des neuen Fünfjahrplanes

    Schlußansprache vor der Tagung des Zentralkomitees der RKP

    Bukarest (ADN-Korr.). Die im Jahre 1976 in der rumänischen Volkswirtschalt erzielten Ergebnisse sichern gute Voraussetzungen für die erfolgreiche Erfüllung der Aufgaben des Fünfjahrplanes und der Beschlüsse des XI. Parteitages der Rumänischen KP. Das unterstrich Nicolae Ceausescu, Generalsekretär der RKP und Präsident der SR Rumänien, in $einem Schlußwort auf der jüngsten Plenartagung des ZK der RKP ...

  • Studienplätze in der BRD sind regelrechte Handelsware

    Bonn (ADN-Korr.). Studienplätze an Universitäten der BRD sind zu einer regelrechten Handelsware geworden. Für immense Summen werden an Söhne und Töchter begüterter Familien, die keine Zulassung zum Universitätsstudium erhalten haben, Studienplätze verkauft. Fakten, die diese Praktiken im Bildungswesen den BRD charakterisieren, veröffentlichen BRI>Zeitungen ...

  • Bankenbosse entscheiden — und wir sollen leiden

    über dem Protestzug wehten Spruchbänder, auf denen zu lesen war: „Die Bankenbosse entscheiden — und wir sollen leiden" oder „Sichere Arbeitsplätze sind ohne Profitdenken möglich". Ziel des Demonstrationszuges war die „Westdeutsche Landesbank", die Hauptaktionär des „Eurovia"-Zweigwerkes des Schulte-Dieckhoff-Konzems ist ...

  • UdSSR-VRB vertiefen Bruderbund

    Besuch Andrej Gromykos in Sofia / Kommunique veröffentlicht

    Sofia (ADN). Zu einem offiziellen . Freundschaftsbesuch weilte Andrej Gromyko, Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU und Außenminister der UdSSR, in der Volksrepublik Bulgarien. Ihm wurde von Todor Shiwkow, Erster Sekretär des ZK der BKP und Vorsitzender des Staatsrates der VRB, der Georgi-Dimitroff-Orden verliehen ...

  • Weitere Plenarsitzung bei den Wiener Verhandlungen

    Wien (ADN-Korr.). Dank der Vorschläge der sozialistischen Staaten wurde eine gesunde Basis für eine Kompromißlösung der wichtigen Fragen der gegenseitigen Reduzierung von Streitkräften und Rüstungen in Mitteleuropa geschaffen. Dies erklärte der Leiter der polnischen Delegation, Botschafter Slawomir Dabrowa, auf der jüngsten Plenarsitzung der Wiener Verhandlungen ...

  • Polnische Verkehrsmaschine nach Österreich entführt

    Kopenhagen (ADN). Eine Linienmaschine der polnischen Fluggesellschaft LOT vom Typ TU 134 mit 29 Passagieren an Bord ist am Donnerstag auf dem Flug Kopenhagen-Warschau nach Wien entführt worden, meldet die polnische Nachrichtenagentur PAP. Nach Mitteilung der österreichischen Polizei handelt es sich bei dem Flugzeugpiraten um den 20jährigen Andrzej Jaroslaw Karasinski, der mit Drohungen die Flugzeugbesatzung zwang, Kurs auf Wien zu nehmen ...

  • Kurz berichtet

    heilten Wf»mf»n Imnnti» Waffenlager ausgehoben Luanda. Ein illegales Waffenlager haben die Sicherheitsorgane der VR Angola in der Nacht zum Freitag in Luanda ausgehoben. Sie beschlagnahmten u, a. Handgranaten, Maschinenpistolen, Panzerabwehrraketen und große Mengen Munition. Steuergelder unterschlagen Paris ...

  • DGB verurteilt Provokation

    Mannheim (ADN). Als „ungeheure Provokation" bezeichnet der DGB-Kreisverband Mannheim die für Sohntag geplante Veranstaltung der neonazistischen „Deutschen Volks-Union" (DVU) in Manhheim-Käfertal. In einem Flugblatt, in dem zu einer Gegenkundgebung am Sonntag am Mannheimer Mahnmal gegen Faschismus und ...

  • Bürgeraktionen in Bremen

    Bonn (ADN-Korr.). Neue Aktionen gegen die geplante Stationierung einer USA-Kampfbrigäde bei Bremen, mit der die militärische Präsenz der USA in der BRD verstärkt wird, hat die Bürgerinitiative „Garlstedter Heide" eingeleitet. In den frühen Morgenstunden des Freitags zogen Mahnwachen; vor dem Breiner Rathaus auf, um dem Protest Zehntausender Bürger gegen den ...

  • Empörte //Eurovia//-Arbeiter protestieren in Düsseldorf

    Großaktionär bleibt dabei: Die 600 Werktätigen werden entlassen

    Von unserem Bonner Korrespondenten Dieter W o 11 Dusseldorf. Am Freitag früh zogen über die Hälfte der 600 von der Entlassung bedrohten Textilarbeiter aus dem Gelsen* kirchener „Eurovia*-Werk nach Düsseldorf, um gegen die Schließung ihres Werkes zu protestieren. Die Arbeiter formierten sich im Bankenviertel zu einem Demonstrationszug unter schwarzen Fahnen ...

  • Spanische Polizei ging mit Knüppeln gegen Arbeiter vor

    Madrid (ADN). Der verbotene spanische allgemeine Gewerkschaftsbund (UGT) hat die Unterdrückungspolitik der spanischen Regierung entschieden verurteilt. Polizeieinheiten hatten am Donnerstag rund 3000 streikende Bauarbeiter Bilbaos mit Gummiknüppeln und Rauchbomben aus einer Kirche vertrieben und dabei mehrere verletzt ...

  • Sowjetische Kosmonauten für ihre Verdienste hoch geehrt

    Moskau (ADN). Für den Orbitalflug an Bord des Weltraumschiffes Sojus 23 und den dabei bewiesenen Mut ist den Kosmonauten Wjatscheslaw Sudow und Valeri Roshdestwenski der Titel „Held der Sowjetunion" verliehen worden. Ihnen, wurden der Leninorden und der „Goldene Stern" überreicht. Ferner wurde der Besatzung von Sojus 23 der Titel „Fliegerkosmonaut der UdSSR" zuerkannt ...

  • Termin der Unabhängigkeit Simbabwes weiter unklar

    Genf (ADN-Korr.). Die Teilnehmer der Genfer Konferenz über die Unabhängigkeit Simbabwes haben am Freitag im Plenum getagt. Wie ANC-Präsident Joshua Nkomo gegenüber der Presse mitteilte, wurde bisher noch keine Einigung über den Termin der Unabhängigkeit Simbabwes erzielt. Die Diskussion wird in den kommenden Tagen auf bilateraler Ebene fortgeführt ...

  • weitere Aktionen werden letzt beraten

    Empört und verbittert rollten die De? monstranteni die schwarzer* Fahnen ein und traten, den Heimweg an. Man sah weinende Frauen und Männer. Sie hatten bis zur letzten Minute noch gehofft, daß ihre Arbeitsplätze erholtent bleiben. Wie sie weiter vorgehen werden^ wollen sie über das Wochenende mit ihren Gewerkschaftsfunktionären beraten ...

  • Kollaboration mit Rassisten vom UNO-Plenum angeklagt

    New York (ADN-Korr.). Die Kollaboration der NATO-Staaten USA, BRD, Großbritannien und Frankreich sowie Iraels mit den rassistischen Regimes im südlichen Afrika ist am Freitag vom Plenum der XXXI. UNO-Vollversammlung in einer mit großer Mehrheit angenommenen Resolution scharf verurteilt worden.

  • Was sonst noch passierte

    Die Eskimos essen laut einer Meldung der französischen Nachrichtenagentur AFP trotz des rauhen Klimas in ihrer Heimat mit Vorliebe Eis. So exportierte allein eine schottische Fabrik in diesem Jahr 60 Tonnen Speiseeis nach Labrador, Der Verkaufserfolg übertrifft alle Erwartungen.

  • Westberlin: Mehr Arbeitslose

    Westberlin (ADN). In Westberlin wurden Ende Oktober dieses Jahres 27 048 Arbeitslose registriert. Das sind 9,3 Prozent mehr als einen Monat zuvor. Auch die Kurzarbeit hat wieder stark zugenommen. Mitte Oktober waren 6996 Kurzarbeiter gemeldet, 3673 mehr als Mitte September.

  • Indien: Legislaturperiode des Parlaments verlängert

    Neu-Delhi (ADN-Korr.). Mit 180 gegen 34 Stimmen wurde am Freitag ein Gesetz im indischen Unterhaus angenommen, das die Legislaturperiode des hohen Hauses um ein Jahr verlängert.

Seite 8
  • Berliner Gastronomie im Urteil unserer Leser

    ND-Gaststättenwettbewerb findet ein lebhaftes Echo Zur Halbzeit sind es bereits über 9000 Einsendungen

    Nach der Aufforderung am 21. Oktober zum ND-Gaststättenwettbewerb erhält die Redaktion jetzt täglich rund 1000 Zuschriften, in denen Berliner und Besucher der Hauptstadt begründen, welche Gaststätten in ihrer Gunst stehen. Zur „Halbzeit" sind es bereits über 9000 Einsendungen. Die Gaststättenkollektive stellen sich gern diesem öffentlichen Urteil, sehen sie doch darin, in welcher Weise ihre Arbeit Anerkennung findet ...

  • Blumenschau am Fernsehturm eröffnet

    Zauberhafte Orchideen, farbenprächtige Gerbera und Chrysanthemen, duftende Rosen und attraktiv dekorierte Nelken zeigt die „Berliner Blumenschau 76", die seit Freitag im Ausstellungszentrum am Fernsehturm zu sehen ist. An der Eröffnung nahmen teil. ' Oberbürgermeister Erhard Krack, Kandidat des ZK der SED, Dr ...

  • Frühzeitig Fähigkeiten entdecken und fordern

    Über die Ausbildung an den Berliner Musikschulen

    Acht Musikschulen gibt es m unserer Hauptstadt. Ihre Aufgabe ist es, frühzeitig musische Fähigkeiten zu entdecken und zu fördern. Damit tragen sie auch zur Persönlichkeitsentwicklung der Kinder und Jugendlichen bei. Die Musikschule Friedrichshain bildet gegenwärtig 530 Schüler aus. 180 von ihnen haben sich der Tanzmusik verschrieben ...

  • Nicht Dackel, sondern Teckel

    Wenn Jäger auf dje Pirsch gehen, so stehen ihnen kleine Vierbeiner zur Seite. Der Volksmund nennt sie „Dackel", der Fachmann Teckel! Natürlich sind sie auf die Jagd nicht unvorbereitet. In der Hobrechtsfelder Chaussee in Buch befindet sich die Jagdgesellschaft für Jagdhunde, Ausbildungsgruppe Teckel - die einzige dieser Art in unserer Republik ...

  • Starker Nebel führte zu Unfällen auf Straßen

    Starker Nebel herrschte am Freitag zwischen 6 und 9 Uhr in der Hauptstadt. In dieser Zeit ereigneten sich sechs Verkehrsunfälle. Stellenweise gab es Sichtweiten bis zu 20 Metern. An Gefahrenpunkten wurden gelbe Rundumleuchten aufgestellt, zwischen Vogelsdorf und Seeberg mußte der Fahrzeugverkehr infolge eines Verkehrsurlfalls auf der Autobahn umgeleitet werden ...

  • Änderungen bei S-Bahn

    Wegen Brückenbauarbeiten verkehren vom 6. November 15 Uhr bis 7. November 16 Uhr die S-Bahn-Züge von Grünau nach Bernau und von Flughafen Berlin-Schönefeld nach Oranienburg in Ostkreuz nur über Bahnsteig A. Reisende in Richtung Schönhauser Allee, Bernau und Oranienburg werden gebeten, in Ostkreuz Bahnsteig A umzusteigen ...

  • Vortragszyklus

    Die nächste Veranstaltung im Vortragszyklus für leitende Kader aus den Parteiorganisationen zentraler Staatsorgane, Leitungen von Massenorganisationen und anderen Institutionen sowie der Berliner Parteiorganisation findet am Montag, dem 8. November 1976, 16 Uhr, im Palast der Republik - Großer Saal — statt ...

  • Freundschaftliche Gespräche in Warschau

    Eine Delegation der Bezirksleitung Berlin der SED unter Leitung von Werner Neugebauer, Mitglied des ZK und Abteilungsleiter für Volksbildung/Wissenschaften in der Bezirksleitung, weilte zu einem mehrtägigen Studienaufenthalt in Warschau. Sie wurde von Jözef Kepa, Mitglied des Politbüros des ZK der PVAP und 1 ...

  • Berufsberatungskabinett

    Über Entwicklungsmöglichkeiten als künftige Bäcker, Brauer und Weinküfer informiert ein Berufskabinett des Backwarenutid des Getränkekombinates der Hauptstadt, das am Freitag durch den Stellvertreter des Oberbürgermeisters für bezirksgeleitete und Lebensmittelindustrie, Walter Scholz, in der Wilhelm-Pieck- Straße 31 eröffnet wurde ...

  • VP-Meldestelle

    Mit Wirkung vom 6. November 1976 befindet sich an den Wochenenden die zuständige Dienststelle des Paß- und Meldewesens der Voltespölizeiinspektion Pankow für die An- und Abmeldung eingereister Bürger der BRD und Westberlins in 110 Berlin, Florastraße 4, Ecke Gaillardstraße.

Seite 9
  • Impressionen im 59. Jahr

    weitere Hebung des Wohlstandes der Sowjetmenschen, die Verbesserung ihrer Arbeits- und Lebensbedingungen, einen beträchtlichen Fortschritt des Gesundheits- und Bildungswesens und der Kultur — alles, was zur Formierung des neuen Menschen, zur allseitigen Entwicklung der Persönlichkeit und zur Vervollkommnung der sozialistischen Lebensweise beiträgt ...

  • Wie groß ist der Anteil der UdSSR an der Weltindustrieproduktion?

    Ich habe gelesen, daß der neue sowjetische Fünfjahrplan eine Steigerung der Industrieproduktion um 36 Prozent bis 1980 vorsieht. Welchen Anteil hat die Sowjetunion an der Weltindustrieproduktion? Olaf Krause, Luckenwalde Auf die UdSSR (ein Sechstel der Landfläche, ein Vierzehntel der Bevölkerung des Erdballs) entfällt heute ein Fünftel der gesamten Industrieproduktion der Welt ...

  • Unsere Kinder malen ihre Freunde

    Wenn ein Kind Pinsel und Farbe zur Hand nimmt und große weiße Bogen bemalt, dann stör es nicht. Stell dich still zur Seite und schau zu, mit welchem Ernstspaß es bei der Sache ist. Sache aber ist zunächst nur das Thema. Was dann entsteht, was Konturen annimmt, was lebendig wird in Tempera und Phantasie ...

  • Welche Großbauten des Kommunismus gibt es?

    Welches sind die wichtigsten Großbauten des Kommunismus im sowjetischen Fünfjahrplan 1976 bis 1980? Gisela Fehrbellinq, Rostock Mit dem 10. Fünfjahrplan geht die Sowjetunion, entsprechend der vom XXV Parteitag der KPdSU beschlossenen Wirtschaftsstrategie verstärkt an, den Aufbau von insgesamt elf gewaltigen territorialen Produktionskomplexen ...

  • Wie viele Nationalitäten bewohnen das Sowjetland?

    Auf dem 22,4 Millionen Quadratkilometer großen Gebiet der UdSSR leben rund 130 Nationalitäten und Völkerschaften. Dazu gehören die viele Millionen zählenden National litäten der Russen, Ukrainer, Belorussen, Usbeken, Kasachen, Aserbaidshaner, Armenier, Georgier und andere. Aber es gibt auch kleine nationale Gruppen wie die Nganassanen, Aleuten, Orotschen, die nicht einmal 1000 oder wenig über 1000 Menschen zählen, und die zumeist im Norden, im Fernen Osten oder in südlichen Gebirgsregionen leben ...

Seite 10
  • Antwort Auf Fragen Unserer Leser

    ÜliÜ DEOLOGISCHE FRAGEN jtJMmKHJHJjji ufscMänd Meinungsaustausch über Rechtserziehung Berlin (ND). Welche Rolle spielt die Rechtserziehung für die Bewußtseinsbildung in der entwickelten sozialistischen Gesellschaft? Welchen Anforderungen muß man heute bei der populärwissenschaftlichen Darstellung von ...

  • Entwürfe für Städtebau und Wohnen im Sozialismus

    Als 1928 Hannes Meyer Bauhausdirektor wurde, rückte er die soziale Mission dieser Lehr statte noch mehr in den Vordergrund der Arbeit. Das Bauhaus erlebte nun mit der Entwicklung von Industriemodellen (Bauhausmöbel, -leuchten, -tapeten) die größten praktischen Erfolge. Die Architektenausbildung wurde seit 1927 systematisch aufgebaut ...

  • Wegbereiter für eine neue Architektur und Kunst

    50 Jahre Bauhaus Dessau Von Prof. Dr. Uie Lammert, Prof. Paul Jung und Prof. Kart-Albert Fuchs

    Unterstützung von sozialen Programmen der Gewerkschaften und anderer Organisationen und vor allem die vielen gemeinsamen Aktionen mit der KPD zeigen, welche Rolle das Bauhaus im Feld der politischen Auseinandersetzungen der zwanziger Jahre einnahm. Obwohl die weltanschaulichen Standpunkte bei Lehrern ...

  • Zusammenklang von geistiger und technischer Ausbildung

    Von progressiven Architekten, Malern und Bildhauern ins Leben gerufen, strebte es danach, Architektur und Kunst eine neue Perspektive zu geben. Von der fortschrittlichen Einstellung des Bauhauses zeugen seine Bemühungen um die Verbesserung des Wohnungsbaus im Interesse des werktätigen Volkes, sein Bestreben, ...

  • Wertvolle Gedanken bewahrt und in der DDR verwirklicht

    Als wir konsequent den Weg der Industrialisierung im Bauwesen beschritten, aufbauend auf den reichen Erfahrungen der Sowjetunion, flössen in diese Entwicklung auch Gedanken des Bauhauses ein. Die Typisierung und Standardisierung im Bauwesen, zu der im Bauhaus frühzeitig Erkenntnisse gewonnen und angewendet ...

  • Die soziale Rolle der Technik in unserer Gesellschaftsordnung

    Die rasche Entwicklung des wissenschaftlich-technischen Fortschritts ist nicht nur wesentlich für die Erhöhung der Effektivität der Produktion und der Leistungskraft unserer Volkswirtschaft. Sie wirkt sich in ihrer Gesamtheit auch auf viele andere Bereiche der Gesellschaft aus. Untersuchungen zahlreicher sowjetischer Autoren zu diesem komplexen Thema sind in dem vorliegenden Band zusammengefaßt ...

  • Eine profunde Dokumentation der Ereignisse des Jahres 1975

    Mit der Ausgabe 1976 des „Jahrbuchs für Internationale Politik und Wirtschaft" legt der Staatsverlag bereits den vierten Band des weithin bekannten Gemeinschaftswerkes sowjetischer und DDR-Wissenschaftler zur Zeitgeschichte vor. In bewährter Weise wird das internationale Geschehen des Jahres 1975 von prominenten Autoren sowohl in grundsätzlichen Querschnittsbeiträgen als auch in Artikeln zur Entwicklung-' einzelner Länder dargestellt ...

  • Meinungsaustausch über Rechtserziehung

    Berlin (ND). Welche Rolle spielt die Rechtserziehung für die Bewußtseinsbildung in der entwickelten sozialistischen Gesellschaft? Welchen Anforderungen muß man heute bei der populärwissenschaftlichen Darstellung von Rechtsprinzipien und Rechtsnormen gerecht werden? Diese und andere Fragen erörterte am Dienstag die Arbeitsgruppe „Rechtsbewußtsein" der Akademie der Wissenschaften der DDR gemeinsam mit Vertretern von Betrieben, Verlagen, von Presse, Funk und Fernsehen ...

  • Leipziger Universität arbeitet an der MEGA

    Leipzig (ND). Wissenschaftler der Karl-Marx-Universität Leipzig arbeiten gegenwärtig an der. Herausgabe der Bände 13 und 16 der Ersten Abteilung der Marx-Engels-Ausgabe (MEGA). Dazu rief die SED-Kreisleitung der Universität eine spezielle Arbeitsgruppe ins Leben. Die beiden Bände werden Arbeiten, von Karl Marx und Friedrich Engels aus der Zeit von Januar bis August 1854 (Band 13) sowie von Januar bis Oktober 1857 (Band 16) enthalten ...

  • Fragen der Technik im Blick von Philosophen

    Dresden (ND). Zum Thema „Philosophische Fragen der technischen Wissenschaften" veranstaltete die Sektion Philosophie und Kulturwissenschaften der Technischen Universität Dresden in Altenberg (Osterzgebirge) eine Wissenschaftswoche, die am Freitag beendet wurde. Damit wurden zum erstenmal die verschiedenen ...

  • Vortrag; zu Problemen der optimalen Planung

    Berlin (ND). Auf Einladung der Akademie der Wissenschaften der DDR, der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und des Organisations- und Rechenzentrums der bezirksgeleiteten Industrie Leipzig weilt gegenwärtig der sowjetische Wirtschaftsmathematiker Akademiemitglied Leonid Witaliwitsch Kantorowitsch in der DDR ...

Seite 11
  • Entdeckungen am Großen See

    Wie die Gemeinde Fürstenwerder ihr von Jahrhunderten geprägtes Gesicht verändert

    ihre Spargroschen zusammenlegen. Nach'drei Jahren hatten sie dann die erste Straßenbeleuchtung, und was für eine: 19 Laternen wurden aufgestellt und Petroleumlampen an den Häusern angebracht. Bei Einbruch der Dunkelheit zündete Klempnermeister Schier die Laternen an, und gegen 22 Uhr löschte er sie wieder ...

  • Ein Mosaikfußboden aus Beton und Marmor

    Außergewöhnlich ist „Kijembai- Asbest" auch als Industriebetrieb selbst Er wird einer der größten Werke seiner Art in der Welt, und er steht direkt am Rande einer Lagerstätte, die nach bisher bestätigten Erkundungen 40 bis 50 Jahre reicht und nur 20 bis 50 Meter unter der Erdoberfläche liegt. Dadurch ist also auch eine hohe Rentabilität gesichert ...

  • Aus jedem Rubel den höchsten Nutzen

    Fragt man Anatoli nach dem bewegendsten Erlebnis in den drei Jahren seit seinem Einsatz, so berichtet er die Geschichte vom „Konduktor". Damit hatte es folgendes auf sich: Je höher sich das wabenförmige Stahlskelett der Anreicherungsanlage über den Boden erhob, um so länger wurden die Montagezeiten pro Tonne Baukonstruktion ...

  • Eine sehr begehrte mineralische Faser

    Die Eigenschaft des Asbestes, vor Brand gefeit zu sein und Brennbares vor dem Entflammen zu schützen, ist längst bekannt. Der altgriechische Name „Asbest" bedeutet ja soviel wie „unzerstörbar" Und es ist auch nichts Neues, daß das Territorium der Sowjetunion und hier wiederum der Ural reich an Asbest sind ...

  • $fe itüiMslfisusi den Steppenwind ■>■£■ ■ m

    Der russische Industriegründer und Ural-Pionier Demidow soll einmal der Zarin Katharina eine Tischdecke geschenkt haben. Sie ließ sie ihrem interessanten Hausfreund zuliebe auflegen — ansonsten gefiel ihr das Tuch nicht sonderlich, und man begann zu speisen. Da verschüttete jemand ein Glas Rotwein. Demidow ...

  • Wehin einst Nomaden ihre Herden trieben

    Ein paar Kilometer weit vom Bauplatz, wo einst die nomadisierenden Hirten einen Stützpunkt errichtet hatten, den sie „Kijembar' — schöner Bewuchs — nannten, weil dort im Frühjahr saftiges Gras und ein paar Sträucher grünten, dort ist die Stadt der Asbestarbeiter gegründet worden. „Jasny", die Helle, Freundliche, Klare haben sie sie genannt ...

Seite 12
  • Neue Deutung für Tunguskameteorit

    Expedition zum Aufschlaggebiet

    und es brach ein Brand aus. Direkt im Epizentrum waren die Bäume jedoch stehengeblieben, allerdings kahl wie Telegrafenmasten, da alle Zweige abgerissen worden waren. In den folgenden Tagen wurde westlich vom Ort der Katastrophe ein ungewöhnliches Leuchten der Atmosphäre beobachtet, so daß es in den nächsten Nächten möglich war, zu fotografieren oder Zeitung zu lesen ...

  • Ein keimtötendes Baumwollgewebe

    Auch nach SOmaiigem Waschen noch wirksam / Weitere Versuche

    Über diö Möglichkeit, ein Baumwollgewebe herzustellen, welches Pilze und Bakterien abtöten und Körpergerüche vermeiden kann, berichteten Chemiker auf der Tagung der Amerikanischen Chemischen Gesellschaft in San Francisco. Das Gewebe wird mit einer Flüssigkeit getränkt, die aus einer Mischung von Zirkonium- oder Zinkazetat und Wasserstoffperoxid besteht ...

  • Metalle in geothermischem Wasser

    Genutzte Erdwärme bringt weniger Vorteile als vermutet

    Gegenwärtig werden 98 Prozent des Weltenergiebedarfs aus der Verbrennung fossiler Brennstoffe gedeckt. Den größten Anteil daran haben Kohle und Erdöl. Doch sie allein können den steigenden Energiebedarf nicht decken, weshalb man seit geraumer Zeit nach weiteren Energielieferanten sucht. Eine mögliche Variante ist die Nutzung der Erdwärme ...

  • Psychopaß für Sprache

    In diesem Zusammenhang fanden erneut die Forschungen des Leningrader Physiologen Prof. Dr. Wladimir Kuraschwili Beachtung, der mit seinem Kollektiv einen neuen Weg gefunden hat, um die körperliche und geistig-psychische Verfassung von Fallschirmspringern, Flugzeugpiloten und Kosmonauten während ihres Einsatzes fortwährend und zuverlässig zu kontrollieren, die wissenschaftliche Analyse der „Stimmbilder" ...

  • Identifizierung nach mehr als 3300 Jahren

    Mit Hilfe der Elektronenstrahl-Mikroanalyse konnten Wissenschaftler der Universität von Michigan jetzt die Mumie der altägyptischen Königin Teje (1397 v. u. Z. - 1360 v. u. Z.) identifizieren. Diese bemerkenswerte Frau ist aus zahlreichen Inschriften seit langem wohlbekannt. König Amenophis III. (1413 bis 1377 v ...

  • Zehn verschiedenen Arten von kosmischen Lichtblitzen auf der Spur

    Kosmonauten berichteten immer wieder von Lichtblitzen, die sie während ihrer Flüge im Weltraum wahrnahmen. Diese sonderbaren farblosen Lichtblitze waren erstmals von der Apollo 11-Besatzung im Jahr 1969 auf ihrem Flug zum Mond beobachtet worden. Sie traten alle ein bis zwei Minuten auf, sobald es im Raumschiff dunkel wurde, und konnten mit offenen und geschlossenen Augen wahrgenommen werden ...

  • Emotionelle Belastung

    Ein Beispiel dafür war der Vortrag, den die junge sowjetische Wissen seh äftlerin Dr. Uatapi Krylowa vom Moskauer Institut für Psychologie der Akademie der Wissenschaften der UdSSR hielt und der dem Thema galt: „Der Fallschirmsprung als Mittel des psychologischen Trainings für Weltraumflüge unter komplizierten emotionellen Bedingungen ...

  • Ein lebender Neandertaler?

    Ein menschenähnliches Wesen wollen amerikanische Wissenschaftler westlichen Pressemeldungen zufolge am Kongo in Afrika entdeckt haben. Sie gaben ihm den Namen Oliver und nahmen ihn. zu weiteren Untersuchungen' in die USA mit, Oliver ist 1,26 m groß. Sein Körper ist ähnlich wie bei einem- Affen mit Haaren bedeckt, jedoch bestehen zu einem Affen wesentliche Unterschiede, erklärten die Wissenschaftler ...

  • Verminderte Erinnerung

    Bei anderen Versuchen wurde das Konzentrations- und Erinnerungsvermögen der Fallschirmspringer getestet, deren Aktivitäten nach dem Absprung mit Ferngläsern vom Boden aus beobachtet wurden. Die Sprunghöhe betrug dabei 250 m, die Zeit des freien Falls 36 s, wobei Geschwindigkeiten von 220 km/h erreicht wurden ...

  • Kurz berichtet

    KADONANZEIGE. Eine untrügliche Begleiterscheinung eines Erdbebens ist ein zunehmender Anteil an radioaktivem Radon im Grundwasser. Zu dieser Ansicht kamen jetzt — der amerikanischen Zeitschrift „Science News" zufolge — auch amerikanische Wissenschaftler. Die Erscheinung, daß ein erhöhter Anteil von radioaktivem Radon im Grundwasser mit Erdbeben zusammenhängt, wurde zuerst von sowjetischen Wissenschaftlern registriert ...

  • Eidechsen mit Gabelschwanz

    Eidechsen werfen in bestimmten Gefahrenmomenten das Ende ihres Schwanzes ab. Dieser Vorgang wird als Autotomie bezeichnet und erfolgt durch eine plötzliche Muskelkontraktion, wobei ein Schwanzwirbelkörper an einer nicht verknöcherten Nahtstelle gespalten wird. Der abgestoßene Schwanz windet sich noch eine Zeitlang in Zuckungen, die das Tier benutzt, um zu entfliehen ...

  • Die Stimme verrat die körperliche Verfassung

    Bergsteiger und Taucher, Polar- und Tiefseeforscher, Flieger und Fallschirmspringer waren im Gespräch, als Ende der 50er Jahre die ersten Kosmonauten ausgewählt wurden. Die Entscheidung fiel zugunsten der beiden letztgenannten Berufsgruppen aus, entsprach ihre Ausbildung doch am ehesten den neuen Anforderungen ...

  • Für den Alltag bereit

    Schon viele zunächst für die Raumfahrt geschaffenen Geräte oder Methoden fanden in den vergangenen Jahren Eingang in den Alltag. Die „Sprachdiagnose" wird sicher auch auf der Erde interessante Anwendungsbereiche finden. Und nicht nur die „Sprachdiagnose". Die Kongreßteilnehmer kehrten mit manchen Anregungen für den irdischen Alltag an ihre Arbeitsstätten zurück, so, wie es in den letzten Jahren immer stärker zum Ausdruck kommt: Die Kosmosforschung muß der Erde, muß den Menschen nutzen ...

Seite 13
  • Tsps für Motorisierte Gegen Frost gut geschützt?

    weil es keine Kalkablagerungen im Kühlsystem verursacht. Eine für minus 20 Grad ausgelegte Mischung von Wasser und Gefrierschutzmittel verhindert, daß bei Temperaturen bis zu minus 30 Grad im Kühlsystem des Fahrzeuges Frostschäden im Sinne des Auseinandersprengens von Motorblock oder Zylinderkopf durch sich bildendes kompaktes Eis auftreten ...

  • Erfolgreicher Großversuch mit neuer Tiefbautechnik

    'Bisher war das Abdichten von Rohr zu Rohr ein 'langwieriger handwerklicher iProzeß. Jetzt ist die Sache relativ einfach geworden: In der Muffe befindet sich eine ringförmige Gummidichtung, in die das nächste Röhrende mit Hilfe eines mechanischen Zuggerätes hineingepreßt wind. ,Keine völlig neue Idee — ober für Dimensionen dieser Art und im Tiefbau erstmalig angewandt, brachte das Verfahren überraschende EHeVte ...

  • Mikrofilme geben Auskunft

    Es werden immer neue Anwendungsmöglichkeiten erschlossen, wie z. B. die Integration des Mikrofilms in die Datenverarbeitung, wo er wesentlich dazu beiträgt, hochwertige elektronische Datenverarbeitungsanlagen intensiver zu nutzen und Unmengen an Papier einzusparen. Auch im Bankwesen, in der Statistik, in Patentämtern sowie im Auskunftsdienst von Fernmeldeämtern ist der Mikrofilm bereits im Einsatz ...

  • Effektive Speichermethoden

    Als Informationsträger sind uns Magnet- und Videobänder oder auch Magnetplatten und -karten im Bereich der EDV sowie in der Fernseh- und Phonotechnik bekannt. Aber auch der Film zählt zu den besonders effektiven Speichermedien. Er ist heute beispielsweise in unserem Gesundheitswesen beim Volksröntgen nicht mehr wegzudenken und bei der Verwaltung von schriftlichen Dokumenten oftmals das einzige Mittel, überfüllte Archive zu entlasten und zugleich den Informationsfluß zu beschleunigen ...

  • Verkleinerte Verkleinerungen

    In Schriftgutregistraturen ist durch eine Mikroverfilmung der Originaldokumente eine Raumeinsparung von 80 bis über 90 Prozent erreichbar. So ist es möglich, einen Bestand von 1,5 Millionen Blatt Manuskriptseiten, für welchen etwa 24 Kubikmeter Registraturraum erforderlich sind, durch Mikroverfilmung auf 25 000 Microfiches zu speichern ...

  • 60 Seiten auf einer Postkarte

    Ein neues Verfahren wurde in den letzten Jahren durch die Entwicklung einer Gerätekette „Pentakta" vom Kombinat „Pentacon" Dresden geschaffen. Dabei gewährleisten automatisierte Geräte eine qualitätsgerechte Verfilmung von technischen Zeichnungen bis zum Format A 0 und von beliebigem Schriftgut bis Format A 2 ...

  • Minifotos helfen dem Gedächtnis

    Alle 10 Jahre verdoppeln sich fachliche Informationen / Wie bewältigen wir diese Informationsflut? / Von Ing. Gerhard Zieger

    Ob in Form von Zeitungen und Zeitschriften oder von Berichten, Analysen, EDV-Ausgabelisten usw. — täglich haben viele Menschen, je nach Beruf undi Interesse, Informationen aufzunehmen, auszuwählen und möglichst auch zu behalten. Untersuchungen haben ergeben, daß sich allein auf dem Gebiet der allgemeinen Fachliteratur das Informationsgut ungefähr alle zehn Jahre verdoppelt ...

  • Fernbedienung für EDV

    Eine Fernbedienung externer Geräte des Rechners „R 300" ist im Rechenzentrum des Qualitäts- und Edelstahlkombinates Brandenburg entwickelt worden. Dadurch können sich oft wiederholende und zeitaufwendige Bedienungsarbeiten an Magnetbandgeräten sowie an Paralleldruckern und Lochbandstanzern vereinfacht Werden ...

  • Telefonieren mit Licht

    Eine experimentelle Glasfaser-Fernmeldelinie, durch die Lichtimpulse mit einer Dauer von einigen Müliardstel Sekunden ohne Verzerrung passieren können, ist vom Institut für Funktechnik und Elektronik der Akademie der Wissenschaften der UdSSR entwickelt worden. Auf dieser Laiser-Fernmeldelinie lassen sich gleichzeitig Zehntausende Telefongespräche führen oder einige Fernsehprogramme senden ...

  • Druckpapier aus Stein

    Hochwertiges Papier kann aus Basalt, Tuffstein und sogar aus Sand hergestellt werden. Ein sowjetischer Erfinder entwickelte eine Anlage, mit deren Hilfe Basalt geschmolzen und zu äußerst dünnen Fäden gezogen, werden kann. In einer Lösung aus Phenolaldehyd entsteht ein Halbfabrikat, das braunem Kohlepapier ähnelt ...

  • Energiesparende Kälte

    Durch verbesserte Wärmeisolation, Kältemittel, Wärmeübertragung und -regelung ist die Konstruktion von Haushaltkühlschränken und -gefriergeräten vom VEB dkk Scharfenstein in den letzten Jahren ständig verbessert worden. Bei den Kühlschränken H 170 und H 180 wird das automatische Abtauen ohne Inanspruchnahme von Zusatzenergie erreicht ...

  • Bildaufzeichnung

    Ein neuartiges Verfahren zur Bildaufzeichnung ist in einem Forschungslabor von San Jose entwickelt worden. Ein Film wird wie bisher belichtet. Das Bild aber entsteht nicht durch einen chemischen Entwicklungsvorgang, sondern es wird durch Anlegen eines elektrischen Feldes sichtbar. Hierbei wird ein elektrochemischer Vorgang genutzt, bei dem bestimmte Materialien sich unter dem Einfluß eines elektrischen Feldes verfärben ...

  • Fahrbares Laboratorium

    Ein fahrbares Labor für Wasseruntersuchungen gehört zu den jüngsten Erzeugnissen des VEB Labortechnik Ilmenau. Das Laboratorium ist mit allen Geräten und Arbeitsmitteln für eine systematische Untersuchung von Proben ausgestattet. Nicht den Originalproben entsprechende Meßwerte, wie sie z. B. durch weite Transporte oder durch zu lange Lagerung entstehen können, werden durch die Arbeit an Ort und Stelle ausgeschaltet ...

  • Bessere Fassadenfarbe

    Das Institut für Lacke und Farben hat gemeinsam mit der chemischen Grundstoffindustrie und dem Lithoponewerk Fürstenwalde neue Plast-Dispersions-Anstrichstoffe auf der Basis von Acrylaten für die Beschichtung von mineralischen Untergründen — beispielsweise von Zement — entwickelt. Die Anstrichstoffe sind wasserverdünnbar, sie können durch Streichen oder Rollen aufgetragen werden ...

  • Wirksamer Rostschutz

    Den Forschungen zum Schutz von Metallkonstruktionen vor Korrosion, die in der Volkswirtschaft jährlich Schäden in Höhe von 15 Mrd. Kronen verursacht, wird in der CSSR große Beachtung geschenkt. Zu den Ergebnissen gehört eine .automatische Straße im Stahlwerk Frydek-Mistek, wo durch Düsen ein Fächer feiner Aluminiumtropfea auf die Stahloberfläche aufgebracht wird ...

Seite 14
  • Ein aufschlußreiches Bekenntnis zum Leben

    Gerhart Hauptmann: Der neue Christophorus. Roman. Mit einem Nachwort und Erläuterungen von Gustav Erdmann. Union Verlag, Berlin 1976, 518 S., Leinen, 19,20 Mark. Während des ersten Weltkrieges, im August 1917, hat Gerhart Hauptmann mit der Niederschrift dieses Romans begonnen. Nach dem zweiten Weltkrieg, bis in seine letzten Lebenstage hinein, hat er noch immer an ihm gearbeitet ...

  • Auch diese Berge werden zu Stätten der Freude

    James Aldridge: Kein hoffnungsloser Fall. Aufbau-Verlag, Berlin und Weimar 1976. 377 S., Leinen, 8,40 Mark. 25 Jahre später treffen wir den Helden des Romans „Der Diplomat" (1949), Ivre MacGregor, wieder. Er hat sich dem nationalrevolutionären Befreiungskampf der Kurden verschrieben und sich auf einen allem Anschein nach „hoffnungslosen Fall" eingelassen: nämlich nach dem irgendwo und irgendwie in Europa verschwundenen Geld für die Waffen der Revolutionäre zu fahnden ...

  • Methodik und Berufsbildung

    Alexander SchinkjDieter Squarra: Ökonomie in der Berufsbildung — effektiv vermittelt. Verlag Die Wirtschaft, Berlin 1976. 208 S., Pappband, 10,80 Mark. Die Verfasser konzentrieren sich auf die kaufmännisch-ökonomische Berufsbildung, weil in dieser großen Querschnittsberufsgruppe die ökonomische Bildung im Zentrum der Ausbildung steht und somit eine relative Geschlossenheit des Systems des ökonomischen Lehrstoffs gewährleistet ...

  • Universität mit reichen Traditionen

    Karol Estreicher: Collegium Malus — Stammsitz der Jagellonischen Universität Krakau — Geschichte, Bräuche, Sammlungen. Verlag Interpress, Warschau. 167 S., Leinen, 26,30 Mark. Die Krakower Universität zählt zu den ältesten Europas, Im Jahre 1364 gegründet und 1400 auf GBund einer Stiftung des: polnischen ...

  • Stichwörter von den Anfängen der Zukunft

    Lexikon der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution. VEB Bibliographisches Institut, Leipzig 1976. 352 S., zahlr. Abb., Pappband, 18 Mark. Kaum sechs Jahrzehnte sind vergangen, seit die Oktoberrevolution mit ihren allgemeingültigen Lehren und Grundzügen „allen Ländern ... etwas überaus Wesentliches aus ihrer unausweichlichen und nicht fernen Zukunft" (W ...

  • Kurz notiert

    „William Morris und die sozialen Ursprünge der modernen Architektur" nannte Edmund Goldzamt seinen Bild-Text-Band, der gegen Ende des Jahres im Verlag der Kunst Dresden erscheinen wird. Dieses informative Buch von Lilli Kaufmann und Christiane Mükkenberger ist soeben in 2., veränderter und aktualisierter Auflage auf dem Buchmarkt gelangt (Henschelverlag Berlin ...

  • Am meisten gekauft

    Die im Oktober am meisten gekauften Titel wurden bei einer Umfrage im den Bezirken Cottbus, Erfurt, Frankfurt (Oder), Gera, Halle, Leipzig, Karl-Marx-Stadt, Potsdam und Rostock ermittelt. Belletristik Valentin Katajew: Lob der Dummheit. Verlag Volk und Welt Berlin. 8,60 Mark. Jack London: Goldcanon. Der Kinderbuchverlag Berlin ...

  • Kleine Auswahl aus dem vielfältigen Angebot in der bb-Reihe des Aufbau-Verlages Berlin

    Jurij Brezans Roman „Der Gymnasiast" erzählt die Geschichte des jungen Felix Harnisch, der auf der Suche nach einem erstrebenswerten Lebensziel ist. Das Buch erschien erstmals im Jahre 1958 (281 S., brosch., 2,95 Mark). 1972/73 weilte Günter Kunert in Amerika. Seine Reisen wurden ihm Anstoß zur Selbstverständigung ...

  • VEB Fachbuchverlag Leipzig

    Johannes Winkler/Horst Aurich: Technische Mechanik. Reihe Nachschlagewerke für Grundlagenfächer. 496 S., 215 Bilder, 82 Tabellen, zahlr. Beispiele, Plasteinband, 12,80 Mark. VEB Gustav Fischer Verlag Jena Wolf gang Rentsch: Taschenbuch der Kurzwellentherapie (einschließlich Dezimeterwellen-Therapie) 3 ...

  • Staatsverlag der DDR

    Jahrbuch der internationalen Politik und Wirtschaft 1976. 576 S., Leinen, 25 Mark. Hans ReinwarthlReinhard Nissel: Rund ums Wohnen. Schriftenreihe Recht in unserer Zeit. 128 S., broseh., 2 Mark. Werner LenzlRoland Naumann: Sozialistische Demokratie in städtischen Wohngebieten. Schriftenreihe Der sozialistische Staat, Theorie — Leitung — Planung ...

  • Akademie-Verlag Berlin

    Frühgriechische Lyriker. Teil IV- Die Chorlyriker. Deutsch v. Zoltan Franyo. Griechischer Text bearb. v Bruno Snell. Reihe Schriften und Quellen der Alten Welt. 108 S., Leinen, 15 Mark. Auf bau-Verlag Berlin und Weimar Ann Fairbaine: . . und wählte fünf glatte Steine. Roman. Aus dem Amerikanischen v ...

  • Akademie-Verlag Berlin

    Helga KöpsteinlFriedheim Winkelmann (Hrsg.): Studien zum 7. Jahrhundert in Byzanz. Probleme der Herausbildung des Feudalismus. Reihe Berliner Byzantinistische Arbeiten. 142 S., 16 Abb., brosch., 28 Mark. Jahrbuch für Wirtschaftsgeschichte 1976. Teil III. 318 S., brosch., 18 Mark.

  • Der Kinderbuchverlag Berlin

    Günter Görlich: Der blaue Helm. Buchfink-Bücher. 80 S., Illustrationen v Bernhard Nast, celloph. Pappband, 4,50 Mark. Für Leser ab 8 Jahre. Helmuth Miethke: Der Palastmedikus. 144 S., Illustrationen v. Gerhard Goßmann, celloph. Pappband, 4,50 Mark. Für Leset ab 10 Jahre.

  • Verlag Neues Leben Berlin

    Boris Wassilew: In derr Listen nicht erfaßt. Ins Deutsche übertragen v. Günter Jäniche. Reihe NL-Podium. 297 S., brosch., 6,50 Mark. Helmut Preißler: Meine Sehnsucht: Der Mensch. Gedichte. 88 S., Grafiken v. Armin Münch, brosch., 7 Mark.

  • Verlag Volk und Welt Berlin

    Stücke aus der BRD. Herausgegeben und mit einem Nachwort versehen von Werner Liersch. 540 S., Leinen, 15 Mark. Lennart Frick: Und wer hilft ihr? Roman. Aus dem Schwedischen von Gisela Kösubek. 350 S., Leinen, 8,40 Mark.

  • Dietz Verlag Berlin

    Gusta Fncikova: Mein Leben mit Julius FuCik. Erinnerungen. Nachwort: Ilse Seehase. Aus dem Tschechischen v. Zora Weil-Zimmering/Günther Jarosch. 798 S., Illustr., Leinen, 13,50 Mark.

  • Urania-Verlag Leipzig/Jena/Berlin

    Siegfried Wollgast/Siegfried Marx: Johannes Kepler. 120 S., zahlr. zeitgenössische Abb., Leinen, 6,80 Mark. Johannes Kepler und seine erste Frau Barbara, geb. Müller, 1597

  • VEB Deutscher Verlag für Grundstoffindustrie Leipzig

    Autorenkollektiv: Luftreinhaltung in der Industrie. Reihe Technik und Umweltschutz. Luft—Wasser— Boden-Lärm. Heft 15. 288 S., 122 Bilder, brosch., 14,80 Mark.

  • VEB F. A. Brodehaus Verlag Leipzig

    Hans Frosch: Im Kranz der Karpaten — Rumänien. 280 S., 16 Färb-, 64 Schwarzweißtafeln, 1 Ausschlagkarte, Leinen, 16,20 Mark.

  • Verlag der Kunst Dresden

    Wieland Herzfelde: John Heartfield — Leben und Werk. 376 S., über 300 z. T. mehrfarbige Abbildungen, Leinen, 32 Mark.

  • A. Ziemsen Verlag Wittenberg

    Dieter Poley: Die Kolibris. Die Neue Brehm-Bücherei 484. 158 S;, 76 Abb., 3 Farbtafeln, celloph. brosch., 16,90 Mark.

  • Verlag Die Wirtschaft Berlin

    Autorenkollektiv u. Ltg. v. Klaus Wieland: Grundsätze und Methoden der Arbeitsnormung. 376 S., Pappband, 14,40 Mark.

  • VEB Verlag Volk und Gesundheit Berlin

    Peter Meinhart Horst Schwarz: Erste Hilfe bei Schweißerunfällen. 80 S., 46 Abb., brosch., 5 Mark.

Seite 15
  • Tiefbauarbeiter mit Pinsel und Spachtel auf dem Acker

    Erste Ergebnisse archäologischer Grabungen in Berlin-Marzahn

    Unter den vielen Tiefbauarbeitern, die bei der komplexen Erschließung für den 9. Berliner Stadtbezirk Biesdorf- Marzahn tätig sind, nimmt sich die kleine Gruppe der Altertumsforscher des Märkischen Museums recht bescheiden aus. Doch auch die Archäologen müssen „gut im Plan liegen", denn bald wird hier der Bagger dem Spachtel und Pinsel der Ausgräber Einhalt gebieten ...

  • Rege Diskussion über die Schrift Lenins „Was tun?"

    Gemeinsam mit ihnen nahm Fritz Heckert an den damals in der russischen Partei geführten heftigen Auseinandersetzungen zwischen den Bolschewiki und Menschewiki teil. Auf diese Weise lernte er prinzipielle Werke Lenins kennen und wurde z. B. mit dem 1909 veröffentlichten philosophischen Hauptwerk „Materialismus und Empiriokritizismus" und der darin geführten scharfen Polemik gegen die Verfälscher des Marxismus vertraut ...

  • Unermüdlich strebte er dem Vorbild des Roten Oktober nach

    So bestand während der Novemberrevolution 1918 die von Fritz Heckert geführte linksgerichtete Arbeiterorganisation ihre erste politische Bewährungsprobe. Sie wurde zur Führerin des revolutionären Proletariats des westsächsischen Industriegebietes, das, verkörpert in den Arbeiter- und Soldatenräten, während des November und Dezember 1918 reale politische und militärische Macht ausübte ...

  • Es war auf dem IV. Weltkongreß

    Zum letztenmal sah ich Lenin nach seiner ersten Erkrankung auf dem IV. Weltkongreß 1922. Damals fühlte ich die ganze große Liebe, mit der jetzt nicht nur die Bolschewiki, sondern auch schon die ausländischen Genossen an dem Gründer der Kommunistischen Internationale hingen. Als Lenin nicht wieder zu den Verhandlungen des Kongresses erschien, zogen wir nach Schluß der Sitzung abends oftmals vor seine Wohnung und sangen dort meistens das Lied der italienischen Arbeiterklasse „Bandiera Rossa" ...

  • Silbermedaille feierte das Leipziger /Laternenwunder/

    Als die Messestadt ihre ständige Straßenbeleuchtung einrichtete

    Angeregt durch den Beitrag von Dr. Hans-Heinrich Müller „Als Gaslaterneni Licht auf Berliner Straßen brachten" (ND vom 23./24. Oktober 1976), schrieb unser Leser Wolfgang Knorr aus Potsdam über ein interessantes numismatisches Denkmal aus dem Jahre 1702 anläßlich der Erdichtung von Laternen in Leipzig ...

  • Wo wächst denn der Pfeffer?

    Einen unausstehlichen Menschen wünscht man mitunter dorthin, wo der Pfeffer wächst. Aber wo wächst eigentlich der Pfeffer? * Das klassische Gewürzland ist Indien nebst den Molufcken. Im Mittelalter lag der PfeMerharidel von Indien nach Europa in der Hand der Araber. Der Drang, diese Zwischenhändler auszuschalten, war ein Hauptmotiv* für Vasco da Gamas Indienfahrt (1497 bis 1499) ...

  • Ethnographische Expedition zu Völkerschaften Vietnams

    Moskau. Die erste Etappe einer gemeinsamen Expedition sowjetischer und vietnamesischer Wissenschaftler, welche die Ethnographie und Geschichte der Völker Vietnams erforschen, wurde laut TASS jetzt beendet. Zusammen mit vietnamesischen Kollegen trugen die Fachleute des Moskauer Instituts für Ethnographie der Akademie der Wissenschaften der UdSSR in den letzten Wochen interessantes Material über die sozialen Verhältnisse in Vergangenheit und Gegenwart zusammen ...

  • Bogumilenbewegung, Byzanz und bulgarische Renaissance

    Sofia. Neue Werke zur Geschichte Bulgariens sind im Verlag der bulgarischen Akademie der Wissenschaften erschienen. Dazu gehören mehrere Monographien über die Bildung der bulgarischen Nation, über die Bogumijenbewegung und über die Beziehungen Bulgariens zu Byzanz. Weitere Beiträge sind der Entstehung der nationalen Befreiungsbewegung und den russisch-bulgarischen kulturellen Beziehungen zur Zeit der Renaissance gewidmet ...

  • Aztekenschätze in Veracruz

    Fünfundzwanzig wertvolle Goldschmiedearbeiten aus dem Schatz des Aztekenkaisers Monctezuma wurden vor einem Jahr am Strand nördlich der mexikanischen Stadt Veracruz gefunden. Dies gab der Direktor des Anthropologischen Museums der Universität von Veracruz, Alfonso Medellin, erst jetzt bekannt. Wissenschaftler, die sich mit dem außergewöhnlichen Fund beschäftigen, sind der Meinung, die Goldschmiedearbeiten stammen aus dem Palast des Axacatl, der bis kurz vor der Ankunft der Spanier herrschte ...

  • Am Anfang stand eine kurze Begegnung in der Schweiz

    Episoden aus dem Leben des Arbeiterführers Fritz Heckert / Von Dr. Siegfried B e c k e r t

    Als der junge wandernde Maurergeselle Fritz Heckert von 1908 bis 1912 auf Schweizer Boden in der revolutionären Arbeiterbewegung wirkte, fand er dort Kontakte zu bolschewistischen Emigranten. Als Schriftführer des Zentralen Emigranten-Komitees in Zürich und als Funktionär des sozialdemokratischen Vereins „Eintracht" war Heckert viel mit den russischen Genossen zusammen ...

  • Symposium mit Historikern aus der CSSR und der DDR

    Dresden (ND). Die Zentralleitung des Komitees der Antifaschistischen Widerstandskämpfer der DDR veranstaltet am 12. und 13. November 1976 im Plenarsaal des Rathauses Dresden ein Symposium mit Historikern aus der CSSR und der DDR. Das Symposium steht unter dem Thema. „Der gemeinsame antifaschistische Widerstandskampf und die Vermittlung seiner Lehren und Erfahrungen an die junge Generation ...

  • Grabstätten bei Paris aus der Zeit der Merowinger entdeckt

    Versailles. Eine der größten Begräbnisstätten aus der Zeit der Merowinger (431 bis 751) ist kürzlich in der französischen Ortschaft Vicq im westlich von Paris gelegenen Department Yvelines gefunden worden. Seit dem vergangenen Juli legte ein französisches Archäologenehepaar mehrere Dutzend mehr oder weniger gut erhaltener Skelette frei ...

  • Hochschulfernstudium zur Weiterbildung von Museologen

    Berlin. Zur fachspezifischen Weiterbildung von Museologen mit Fachschulabschluß, die in Bezirks- und Heimatmuseen tätig sind, richtet die Humboldt-Universität zu Berlin einen Fernstudienkurs ein. Die kulturhistorischethnographische Ausbildung am Bereich Ethnographie der Sektion Geschichte beginnt im September 1978, erstreckt sich über fünf Jahre und schließt mit dem Erwerb eines Diploms ab ...

Seite 16
  • Unsere aktuelle Schachpartie

    Festival an der Saale

    Zwei Wochen lang gehörte das gastfreundliche Haus des Lehrers in Halle dem Schach, seinen Meistern: und seinen Freunden. Im großen Festsaal liefen drei internationale Turniere - das X. Damen-, das II. Großmeister- und das III. Jugendturnier —, die täglich viele Zuschauer anlockten und mit vollem Recht unter dem Oberbegriff Schachfestival standen ...

  • Morder aus Profession

    of Fortune" (Soldaten des Glücks), die sich selbst als „Organ für berufsmäßige Abenteurer" bezeichnet. Der Bunker ist die Redaktion. Die erste Nummer, sie erschien mit einer Auflage von 4000 Exemplaren, enthielt das Foto eines getöteten rhodesischen Patrioten mit einer faustgroßen Wunde am Kopf. Der zweifelhafte Erfolg der neuen Zeitschrift war so groß, daß die Auflage der zweiten Nummer schon 100 000 überstieg ...

  • Kreumwortratsel

    Waagerecht: 1. Kurzzeitiger steiler Impuls als Eichmarke, 3. Destillationsgefäß, 7. Wagenteil, 9. Sittichpapagei, 10. Reep, 11. große Tür, 12. Fluß in Nordthailand, 14. ausgestorbener Riesenstrauß, 16. tschechischer Reformator, 17. Ausgangsstoff für Chemiefasern (u. a. Dederon), 21. Industriestadt im Bezirk Halle, 24 ...

  • <** * i * mmamm r i I I I I Die Söldner kommen nicht vom Himmel. Geschäftstüchtige Werbeagenturen bevorzugen „erfahrene''Kriegsveteranen

    Wer bezahlt die Mörder? Wer bildet sie aus? Wer bewaffnet und schickt sie in den Kampf? Ominöse Männer aus eigenem Antrieb und mit eigenen finanziellen Mitteln — wollte man die Welt glauben machen. Doch die Wahrheit blieb nicht länge im verborgenen. Berge von Papier, Stöße von Briefen, Zeitungen, Journalen ...

Seite
Mit dem Lande Lenins für immer brüderlich verbunden Festveranstaltung des Zentralkomitees der SED, des Staatsrates und des Ministerrates der DDR in der Deutschen Staatsoper / Ansprache von Werner Lamberz / Empfang in der Botschaft der UdSSR Freundschaftsgruß dem ruhmreichen Sowjetvolk Unaufhaltsamer Vormarsch der weltverändernden Ideen Hohe Ehrung für Paul Wandel
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen