13. Apr.

Ausgabe vom 28.08.1976

Seite 1
  • Vor dem neuen Studienjahr

    In wenigen Tagen gehen die Sommerferien zu Ende. Die Universitäten, Hoch- und Fachschulen unserer Republik werden ihre Lehr- und Forschungstätigkeit wieder aufnehmen — ein gewohntes Bild, das sich alljährlich im Herbst wiederholt. Über 60 000 neue Studenten des Direktstudiums werden in die Hörsäle einziehen ...

  • Berliner Anlagenbauer mit Erzeugnissen hoher Güte

    Zahlreiche Betriebskollektive wetteifern um wachsenden Anteil ihrer Produktion mit dem „Q"

    BUNA. Gute Wettbewerbsergebnisse erreichten die Brigaden in der Kautschuk-Abteilung der Bunawerke, die ihre gesamte Juliproduktion einer speziellen Sorte mit dem Gütezeichen „Q" auslieferten und 200 Tonnen über den Plan herstellten. Seit Jahresbeginn sind damit 950 Tonnen dieses Spezialkautschuks, der in der Reifenindustrie verwendet wird, zusätzlich produziert worden ...

  • Hervorragende Kollektive der Halmfruchternte geehrt

    iga 76 öffnete in Erfurt ihre Tore / 30 000 Fachleute erwartet

    Erfurt (ND). Die besten Kollektive in der Halmfruchternte sowie bei der Aussaat der Sommerzwischenfrüchte zeichnete Heinz Kuhrig, Mittlied des ZK der SED und Minister für Land-, Forst- und Nahrungsgüterwirtschaft, am Freitag auf dem Gelände der iga in Erfurt aus. Die Wanderfahne des Ministerrates der ...

  • Dank für hohe Wachsamkeit und Einsatzbereitschaff

    ZK der SED beglückwünscht die Zollverwaltung tum 24. Jahrestag

    Liebe Genossinnen und Genossen! Dos Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands beglückwünscht Sie zum 24. Jahrestag der Bildung der Zollverwaltung der Deutschen Demokratischen Republik auf das herzlichste. Durch hohe Wachsamkeit und Einsatzbereitschaft, politisch verantwortungsbewußtes ...

  • Mitteilung der Botschaft der UdSSR in der DDR

    DDR-Maßnahmen gegen Mißbrauch der Transitwege voll begründet

    Berlin (ADN). Im Zusammenhang mit Berichten einiger westlicher Massenmedien, wonach sich die Behörden der drei Westmächte in Westberlin an die Botschaft der UdSSR in der DDR gewandt haben, wurde aus Kreisen der sowjetischen Botschaft gegenüber ADN folgendes mitgeteilt „Am 12. August dieses Jahres wurde die sowjetische Botschaft bei den Behörden der drei Westmächte vorstellig und machte diese auf den offenkundig friedens- und entspannungsfeindlichen Charakter der für den 13 ...

  • Die Pugwash-Konferenz berät wichtige politische Fragen

    Mdhlhausen (ADN/ND). Die 26. Pugwash-Konferenz setzte am Freitag in Mühlhausen ihre Beratungen fort. Die am Vortage eröffnete Konferenz behandelt in vier Arbeitsgruppen Probleme der Abrüstung und Sicherheit. Wie der Vorsitzende des Exekutivkomitees des Rates der Pugwash-Bewegung, Nobelpreisträger Professor Dr ...

  • Vorsrer-Polizei mordete seit Wochenbeginn 14 Afrikaner

    Johannesburg (ADN/ND). Vorster- Polizei hat in dieser Woche 14 Afrikaner ermordet. Das geht aus offiziellen Angaben hervor. Weitere 21 Menschen kamen bei den von den rassistischen Behörden geschürten Stammesauseinandersetzungen in Soweto ums Leben, mit denen das Apartheidregime den von der Befreiungsorganisation ANC ausgerufenen dreitägigen Proteststreik gegen die Unterdrückungspolitik abwürgen wollte ...

  • Brüderliche Kampfesgrüße den Kommunisten Reunions

    ZK der SED wünscht dem IV. Parteitag einen erfolgreichen Verlauf

    Teure Genossen! Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands entbietet den Delegierten des IV. Parteitages der Kommunistischen Partei Reunions und allen Kommunisten Reunions herzliche und brüderliche Grüße. Die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands und die Werktätigen der Deutschen Demokratischen Republik stehen in solidarischer Verbundenheit an Eurer Seite im Kampf für das Recht auf Selbstbestimmung des Volkes von Reunion und die nationale Befreiung des Landes ...

  • Schönste Bücher aus aller Welt in Leipzig

    35 Staaten auf der Buchkunstschau

    Leipzig (ADN). Rund 800 Spitzenleistungen der Buchkunst aus 35 Ländern und Westberlin wird die Ausstellung „Schönste Bücher aus aller Welt" zeigen, die am 5. September in Leipzig eröffnet wird. Die sozialistischen Länder stellen bei dieser in der Welt einmaligen Buchkunstschau, die zum 12. Male vom Rat der Stadt und dem Börsenverein der deutschen Buchhändler zu Leipzig veranstaltet wird, ihre von nationalen Jurys ausgewählten schönsten Editionen des Jahrgangs 1975 aus ...

  • EKO-Warmkandscfr+r* nahm vorfristig Pau»rt>«li i«b auf

    Sechs Tage vor dem geplanten Termin begann am Freitag im Eisenhüttenkombinat Ost eine Längsteilanlage für Warmband mit dem Dauerbetrieb. Günter Wendorf (links) beschickt das Aggregat, das nur drei Minuten benötigt, um ein bis zu 17 Tonnen schweres Band mit einer Blechdicke von zwei bis acht Millimetern, das mit einer Bandbreite von 1800 Millimetern aus der Sowjetunion geliefert wird, abzurollen, zu teilen und zu schmaleren Bunden aufzurollen ...

  • Erich Honecker empfing USA-Botschafter Cooper

    Beim Gespräch beiderseitig interessierende Fragen erörtert

    Berlin (ADN). Der Generalsekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, Erich Honecker, empfing am Freitag den Botschafter der Vereinigten Staaten von Amerika in der Deutschen Demokratischen Republik, John Sherman Cooper, zu einem Gespräch. Im Verlauf der Unterredung, die in einer aufgeschlossenen Atmosphäre stattfand, wurden beiderseitig interessierende Fragen erörtert ...

  • Festnahme wegen Mißbrauch des Transitabkommens

    Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet und Haftbefehle erwirkt

    Berlin (ADN). Wegen Mißbrauchs des Transitabkommens wurden am 21. August und 23. August 1976 die BRD-Bürgerin Rosemarie Naumann und die Einwohner von Berlin (West) Klaus Fahlbusch, Manfred Brandtstäder, Elke Bugenhagen, Dieter-Uwe Slenczek und Norbert Nolte festgenommen. Gegen die genannten Personen wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet und Haftbefehle erwirkt ...

Seite 2
  • Pipelines, „Puffer", Puls der Chemie

    Unterirdische Kavernen zur rationellen Zwischenlagerung von Plastrohstoffen im Hallenser Revier

    Über 1000 Kilometer Pipelines durchqueren unsere Republik. Die stählernen Adern befördern flüssige und gasförmige Rohstoffe, die zumeist in hochaufragende Zylinder- oder kugelförmige Tankanlagen münden. Ohne solche Speicher, vom Fachmann „Puffer" genannt, wäre keine kontinuierliche Produktion möglich ...

  • Kommentare und Meinungen

    Nützliche Gespräche

    Von dem grundlegenden Interesse der Deutschen Demokratischen Republik und der Republik Österreich an der Festigung des Friedens und der Sicherheit in Europa sowie der von ihnen anerkannten Notwendigkeit, die in Helsinki vereinbarten Prinzipien in den zwischenstaatlichen Beziehungen konsequent anzuwenden, waren die Gespräche getragen, zu denen der Bundesminister für Auswärtige Angelegenheiten der Republik Österreich, Dr ...

  • Unterhaltungslciinstler aus neun Landern im Wettstreit

    Zahlreiche Veranstaltungen zum Schlagerfestival „Dresden 76"

    Dresden (ND). In der Gastgeberstadt informierte die Generaldirektion beim Komitee für Unterhaltungskunst der DDR über den Ablauf des Schlagerfestivals „Dresden 76% Vom 16. bis 19. September werden Solisten und Gruppen aus neun sozialistischen Ländern in Wertungsprogrammen auftreten. Spitzeninterpreten werden darüber hinaus Schauteile gestalten ...

  • 212000 Jugendliche werden mit ihrer Lehre beginnen

    Egon Krenz auf Erfahrungsaustausch zum neuen Ausbildungsjahr

    Magdeburg (ADN). Über die Aulgaben der Freien Deutschen Jugend im neues Berufsausbildungsjahr beriet der Kandidat des Politbüros des ZK der SED und 1. Sekretär des FDJ-Zentralrates, Egon Krenz, am Freitag im zentralen Schulungslager Bertingen im Kreis Tangerhütte mit Teilnehmern an einem Bezirksseminar der FDJ ...

  • Goethepreis der Hauptstadt an Künstler und Kollektive

    Berlin (ND). Im Wappensaal des Roten Rathauses wurde am Freitag im 'Beisein von Konrad Naumann, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und 1. Sekretär der Bezirksleitung Berlin, der Goethepreis 1976 verliehen. Der Oberbürgermeister der Hauptstadt, Erhard Krack, Kandidat des ZK der SED, überreichte die hohe Auszeichnung an Prof ...

  • Meinungsaustausch über die Gewerkschaftsarbeit

    Berlin (ADN). Zu einem Meinungsaustausch über beiderseits interessierende Fragen der Gewerkschaftsarbeit empfing Harry Tisch, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Vorsitzender des Bundesvorstandes des FDGB, am Freitag eine Delegation der IG Druck und Papier im DGB unter Leitung des Vorsitzenden dieser Industriegewerkschaft, Leonhard Mahlein ...

  • Wirken für die Festigung des Bruderbundes gewürdigt

    Berlin (ADN). Einen Cocktail gab der Bevollmächtigte Minister, JBotschaftsrat Geschäftsträger a. i. der Volksrepublik Polen in der DDR, Ernest Kucza, anläßlich der Verabschiedung des Militär-, Marine- und Luftwaffenattaches, Oberst Adam Gunia, am Freitag in Berlin. Geschäftsträger Ernest Kucza würdigte ...

  • Weiterhin Brandgefahr in Land- und Forstwirtschaft

    Berlin (ADN). Auf der Rückseite eines Tiefausläufers, der am Donnerstag und in der Nacht zum Freitag die DDR überquerte, kam es örtlich zu Gewittern mit teilweise stärkeren Niederschlägen. Wie die Zentrale Wetterdienststelle Potsdam mitteilt, sind auch zum Wochenende — vor allem am Sonnabend — meist schauerartige Regenfälle zu erwarten ...

  • Landesbischof Dr. Ingo Braecklein

    Am Sonntag begeht Landesbischof Dr. Ingo Braecklein seinen 70. Geburtstag, zu dem das ZK der SED herzlichst gratuliert. In der Grußadresse heißt es: „Sie sind ein Amtsträger der evangelischen Kirchen, der sich als Bischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche Thüringens, als leitender Geistlicher der Vereinigten ...

  • Das Spartakiadekomitee konstituierte sich in Berlin

    Berlin (ADN). In Berlin konstituierte sich am Freitag das Spartakiadekomitee für die VI. Kinder- und Jugendspartakiade der DDR in den Wintersportarten, die vom 22. bis 26. Februar in Berlin und Oberhof stattfindet. Dem Komitee, das unter dem Vorsitz von DTSB-Präsident Manfred Ewald steht, gehören Persönlichkeiten der sozialistischen Sportorganisation, der Volksbildungsorgane und der Freien Deutschen Jugend sowie leitende Vertreter der Hauptstadt und des Bezirkes Suhl an ...

  • Förderbrücken-Verband vorfristig wieder angefahren

    Hohenmölsen (ADN/ND). Zwei Schichten vor dem gesteckten Wettbewerbsziel konnte am Freitag nach einer planmä^ ßigen Generalreparatur der Abraum- Förderbrücken-Verband im Tagebau Profen-Nord des Braunkohlenkombinats „Erich Weinert" Deuben wieder angefahren werden. Dieser Zeitgewinn bedeutet ein Plus von 50 000 Kubikmeter Abraum ...

  • Von erlebnisreichem Besuch aus Witebsk zurückgekehrt

    Frankfurt (ADN). Mit großer Herzlichkeit empfingen Frankfurter Bürger am Freitagfrüh die Teilnehmer eines aus dem sowjetischen Partnergebiet Witebsk zurückgekehrten Freundschaftszuges. 320 Arbeiter, Genossenschaftsbauern, FDJler und Angehörige der Intelligenz aus dem Oderbezirk hatten in den vergangenen sieben Tagen unvergeßliche Begegnungen mit Werktätigen im Norden der Belorussischen SSR ...

  • Genossen Hans Böhm

    Zum 70. Geburtstag am Sonntag gratuliert das ZK der SED dem Arbeiterveteranen Genossen Hans Böhm in Berlin auf das herzlichste. Von Jugend an mit der Arbeiterklasse verbunden, setzt er sein ganzen Wissen und Können für die Verwirklichung der hohen Ziele unserer marxistisch-leninistischen Partei ein. In den Jahren des Aufbaus der DDR wurden ihm verantwortungsvolle Funktionen übertragen, die er mit ganzer Kraft und der ihm eigenen Zielstrebigkeit erfüllte ...

  • Genossen Willi Jahnke

    Die herzlichsten Grüße und Glückwünsche zum 70. Geburtstag am Sonntag übersendet das ZK der SED Genossen Willi Jahnke, ehemaliger Bezirksbürgermeister von Berlin-Prenzlauer Berg. In vielen Prüfungen des Klassenkampfes stellte er seine Treue zu unserer Partei unter Beweis. Unerschrocken und mutig kämpfte er gegen Faschismus und Krieg ...

  • ZK der SED gratuliert Genossin Charlotte Templer

    Zum heutigen 75. Geburtstag übermittelt das ZK der SED der Arbeiterveteranin Genossin Charlotte Templer in Berlin herzlichste Glückwünsche. In ihrem kampferfüllten Leben nahm sie aktiv an den Klassenauseinandersetzungen in der Weimarer Republik teil. Sie bewährte sich in der illegalen Arbeit gegen die Faschisten und erfüllte auch in der Sowjetunion zuverlässig alle ihr übertragenen Aufgaben ...

  • Prof. Dr. Ludwig Bewilogua

    Das ZK der SED hat Prof. Dr. Ludwig Bewilogua in Dresden zum heutigen 70. Geburtstag die herzlichsten Glückwünsche übersandt. In der Grußadresse heißt es. „Ihre umfangreiche Tätigkeit auf dem Gebiet der tiefen Temperaturen hat in der Grundlagenforschung zu Ergebnissen von hohem Rang geführt und ist bei der Edelgasgewinnung und der Produktion kryotechnischer Erzeugnisse praxiswirksam geworden ...

  • Genossin Klara Böhnke

    Für ihre unermüdliche Tätigkeit in den Reihen unserer Partei dankt das ZK der SED anläßlich ihres heutigen 70. Geburtstages der Arbeiterveteranin Klara Böhnke in Berlin. Aktiv nahm sie am antifaschistischen Widerstandskampf teil. Nach der Befreiung unseres Volkes wirkte sie mit allen ihren Kräften für den Aufbau und die Festigung der Arbeiter-und- Bauern-Macht in der DDR ...

  • Hilf sgüter aus der DDR und UdSSR in Luanda übergeben

    Luanda (ADN-Korr./ND). Ein Rettungswagen aus der DDR sowie 40 Kisten mit Medikamenten aus der Sowjetunion sind am Freitag am Sitz der Leitung des Gewerkschaftsverbandes der VR Angola (UNTA) in Luanda feierlich übergeben worden. In Anwesenheit von Vertretern der Botschaften der UdSSR und der DDR überreichte UNTA-Generalsekretär Aristi-des van-Dumen ...

  • Die Beiirkstage beschlossen Einteilung der Wahlkreise

    Berlin (ADN'ND). In Übereinstimmung mit dem Wahlgesetz der DDR und den Beschlüssen des Staatsrates legte der Bezirkstag Frankfurt (Oder) am Freitag die Zahl der zu wählenden Bezirkstagsabgeordneten und die Einteilung der Wahlkreise zu den Bezirkstagen fest. Am Donnerstag hatten die Bezirkstage Halle und Schwerin ihre Beschlüsse zum selben Gegenstand gefaßt ...

  • rreundschaf tszentrum in der argentinischen Hauptstadt

    Buenos Aires (ADN-Korr.). Die Freundschaftsgesellschaft Argentinien- DDR hat in Buenos Aires ein Zentrum „Alexander von Humboldt" eröffnet. Die Ausstellungsräume und. Büros wurden mit einer Exposition von Werken von DDR-Künstlern eingeweiht. Ziel des Zentrums ist außerdem die Vermittlung von Sprachkenntnissen sowie die Verbreitung von Wissen über das gesellschaftliche, kulturelle und wissenschaftliche Leben in der DDR ...

  • DDR-Botschafter Dr. Kohl beim Außenminister der BRD

    Bonn (ADN-Korr.). Am Freitag wurde der Leiter der Ständigen Vertretung der Deutschen Demokratischen Republik in der BRD, Botschafter Dr. Michael Kohl, vom Bundesminister des Auswärtigen der Bundesrepublik Deutschland, Hans- Dietrich Genscher, zu einem Gespräch über Fragen von beiderseitigem Interesse empfangen ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Günter Schabowski, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, stellvertretende Chefredakteure, Horst Bitschkowski, Alfred Kobs, Elvira Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Süße Früchte des Bienenfleißes

    Großer Nutzen der Imkerei: Honig und Mehrertrag bei Kulturen / Neue Methoden in altem Gewerbe

    Über 1000 Bienenvölker in einem einzigen Betrieb — das hat es bisher noch nicht gegeben. Und doch wird das in unserer Republik mehr und mehr zur Praxis. Zu jenen, die die Imkerei, dieses uralte Gewerbe, in großen Dimensionen betreiben, gehört das VEG Jürgenstorf, Kreis Malchin. Das VEG verfügt über 1200 Bienenvölker ...

  • Arbeitsplätze modernen Stils

    Einen bemerkenswert großen Anteil des Produktionszuwachses bestreiten viele Betriebe durch die Umgestaltung von Arbeitsplätzen. Es handelt sich dabei um Rationalisierungsmaßnahmen, bei denen Methoden und Erkenntnisse der wissenschaftlichen Arbeitsorganisation Pate stehen. Produktivitätssteigerungen von 25 bis 30 Prozent sind dabei keine Seltenheit ...

  • Gibt es ein Abonnement für Qualitätsarbeit?

    Johannes Hennig, Betriebsdirektor: Ein Dauerabonnement gibt es nicht. Unser Ehrentitel „Betrieb der ausgezeichneten Qualitätsarbeit" muß jedes Jahr neu verteidigt werden. Mit administrativer Geschäftigkeit ist da freilich nicht viel getan. Qualitätsarbeit erwächst vielmehr aus der politischen Überzeugung, daß wir mit unserer Qualitätsproduktion — z ...

  • Uberseekanal künftig auch für Großschiffe passierbar

    •e Fahrrinne nach Rostock wird auf 13 Meter Tiefe ausgebaggert

    Den Meeresboden vor der Warnemünder Mole schürfen in diesen Tagen zwei Seebagger Sie vertiefen die rund zehn Kilometer lange Fahrrinne zum Rostokker Überseehafen von 11,5 auf 13 Meter und schaffen mit zwei weiteren Spezialbaggern der technischen Flotte der DDR die Voraussetzung, daß künftig der Seekanal auch von Schiffen mit 45 000 Tonnen passiert werden kann ...

  • Bürgt der Finalproduzent auch für den Zulieferer?

    Herbert Kipsch, TKO-Leiter: Wir als Finalproduzent steuern zum Erzeugnis nur etwa 30 Prozent bei, während 70 Prozent von Zulieferern kommen. Nachdem wir im eigenen Betrieb die Qualität besser in den Griff bekommen hatten, können wir uns heute der ganzen Qualitätskette widmen. Es gehört zuweilen Mut dazu, Reklamationen an der eigenen Arbeit sowie auch der Zulieferer nicht im Tischkasten verschwinden zu lassen ...

  • Ambulanzen besser genutzt

    Medizinische Einrichtungen großer Werke betreuen Kleinbetriebe

    In der Industriegemeinde Rüdersdorf wird in wenigen Wochen ein neues Betriebsambulatorium fertiggestellt. Ärzte und Schwestern könnnen dann unter günstigeren Bedingungen als bisher besonders die Rüdersdorfer Zementwerker medizinisch betreuen. Diese und andere Ergebnisse wurden auf der jüngsten Kreistagssitzung in Fürstenwalde mitgeteilt ...

  • Forschung — wo ist dabei der Platz des Arbeiters?

    Heinz Herzog, Schweißer: Wir haben miterlebt, wie mit Hilfe von Wissenschaft und Technik, an deren Entwicklung wir schon beim Projekt beteiligt waren, die Arbeitsbedingungen verbessert wurden. Mit der wachsenden Produktion und Qualität stiegen auch die persönlichen Einkommen. Ich möchte den Kollegen sehen, der daran nicht interessiert wäre! Und viele haben sich in Lehrgängen weitergebildet ...

  • Praxis-Probe aufs Exempel für ausgezeichnete Qualität

    Erfahrungen der Chemieanlagenbauer zu aktuellen Fragen des Wettbewerbs im YEB Germania Standardisierung schafft günstige Bedingungen für die sozialistische Rationalisierung

    Im Chemieanlagenbau der DDR haben die Werktätigen vor allem der Kombinatsbetriebe Karl-Marx-Stadt und Grimma die Qualität wesentlich stabilisieren können. Im Wettbewerb arbeiten sie nach Programmen zur Komplexen Qualitätssicherung und Standardisierung. Es gibt bedeutende Fortschritte bei der Erhöhung der Gebrauchseigenschaften, der Leistungsparameter und der Lebensdauer der Kolonnen, der Erdölaufbereitungsanlagen, der chemischbiologischen Großraumreaktoren ...

  • Über 650 Aufkaufstellen

    Frankfurt (Oder). Mehr als 600 Tonnen Obst und über 1800 Tonnen Gemüse haben die in 498 Sparten organisierten Kleingärtner, Siedler und Kleintierzüchter des Oderbezirkes bisher an den Handel verkauft. Die Gartenfreunde wollen 1976 über die geplanten 6000 Tonnen Gemüse hinaus weitere 500 Tonnen für die Versorgung der Bevölkerung bereitstellen ...

  • Weiden im Wald für Rinder

    Halle. Als zusätzliche Futterquelle für Rinder und Schafe haben die Kollektive der Staatlichen Fortswirtschaftsbetriebe den Genossenschaftsbauern des Bezirkes Halle 240 Hektar Waldwiesen und weitere 1200 Hektar als Weiden geeignete Flächen übergeben. Die Genossenschaftsbauern der LPG Roßla im Kreis Sangerhausen nutzen eine sieben Hektar große Wiese des Forstwirtschaftsbetriebes ...

  • Bestnoten im Meliorationsbau

    Potsdam. Die guten Erfahrungen, die mit Brigade- und Objektverträgen im Bauwesen der DDR gesammelt wurden, nutzen immer mehr Werktätige des Meliorationswesens der Republik. Im Potsdamer Meliorationskombinat konnten beispielsweise bei der Verlegung von nahezu 17 Kilometer Plastdränrohren für die wechselseitige Grundwasserregulierung mit dem „Meliomat-Universal" Rohre im Werte von rund 1500 Mark eingespart werden ...

  • Tanklager nach Neuererideen

    Wittenberg. Rund 20 000 Liter Pflanzenschutzmittel finden in einem Flüssigkeitstanklager Platz, das Neuerer des ACZ Rackith bei Wittenberg entwickelten und bauten. Die Arbeitsproduktivität steigt dadurch, daß die von der chemischen Industrie eintreffenden Tankfahrzeuge in zirka 20 Minuten entladen sind und bei der Übernahme der Spritzmittel durch Fahrzeuge der agrochemischen Zentren sich die Wartezeit wesentlich verkürzt ...

  • Birnen in die Mostereien

    Erfurt. Viele fleißige Hände sind zur Zeit im Bezirk Erfurt tätig, um die Birnen-, Äpfel- und Pflaumenbäume abzuernten. 1425 Aufkaufstellen nehmen ständig das Erntegut an. Mit der Verarbeitung von Birnen haben die Mostereien begonnen. In sechs Verarbeitungsbetrieben der Wirtschaftsvereinigung Obst Gemüse/Speisekartoffeln wird gegenwärtig in drei Schichten Obst in Gläser und Feinfrostpackungen gebracht ...

  • Brücken über Spreewaldfliese

    Cottbus. Um den konzentrierten Einsatz der Exakthäcksler und Schwadmäher zu ermöglichen, schlagen Bauund Meliorationsbrigaden zur Zeit Behelfsbrücken über einige Fliese im Spreewald. Das Grünfutter wird auf dieser Fläche an Ort und Stelle siliert. Für das VEG „Spreewald" wurde der Weideauftrieb von 200 Jungrindern ermöglicht, seit auch über dem Eichkanal eine Behelfsbrücke angelegt ist ...

Seite 4
  • des Menschen

    Zum 400. Todestag Tizians / Von Joachim Uhlitzsch

    Am 27. August 1576 starb der bedeutende italienische Maler Tizian in Venedig, der Stadt, in der er nahezu sein ganzes Leben verbrachte. Geboren wurde er in Cadore, einer Gemeinde in der Nähe der Lagunenstadt. Wir kennen seinen Geburtstag nicht, ja nicht einmal genau das Jahr, in dem er das Licht der Welt erblickte ...

  • Maßgeschneiderte Rollen für einen Schauspieler

    Rolf Ludwig in „Die Trauerrede und andere heitere Begebenheiten" von Rudi Strahl auf dem Bildschirm

    Ein bekannter und erfolgreicher Dramatiker des heiteren Genres schrieb vier verschiedene Rollen für einen gleichfalls bekannten und erfolgreichen Schauspieler — Rudi Strahl für Rolf Ludwig, kürzlich zu sehen in „Die Trauerrede und andere heitere Begebenheiten" auf dem Bildschirm. Hier wurde verwirklicht, was in der Theatergeschichte des öfteren vorkam, was häufig von unseren Autoren gefordert wird und doch nur selten erfolgt: Ein Autor schrieb einem bestimmten Schauspieler eine bzw ...

  • Vom Scheitern eines großen Lebensanspruchs

    DEFA verfilmte „Die Leiden des jungen Werthers"

    setz einer allumfassenden Liebe zu stellen, ist in der mehr als zweihundertjährigen Wirkungsgeschichte des Goethe-Romans oft idealisiert und romantisch verabsolutiert worden. Vielleicht weniger oft, aber mit ähnlicher Unbedingtheit, ist auch Kritik geübt worden am subjektiven wie objektiven Unvermögen, zwischen Ideal und Wirklichkeit praktischproduktiv zu vermitteln, an Werthers Lebensuntüchtigkeit ...

  • Qualitätvoll und spannend

    Der Begriff „Spannungsliteratur" — über den zu streiten sicher angebracht wäre — bezeichnet das Profil eines Verlages, der nun immerhin auch seine dreißig Jahre auf dem „Buch-Rücken" hat. Neuerscheinungen mit dem Signum „Das Neue Berlin" sind schnell vergriffen, doch die Auflagen sind beträchtlich, 1100 Titel erschienen in weit über 40 Millionen Exemplaren ...

  • K. D. S.

    den) erstaunlich gut in die Bildund Klangwelt des Filmes zu übersetzen war. Gerade die Fülle subjektiv-emotionaler Reflexionen in den Werther-Briefen wird — ohne viele Worte — durch die ausgezeichnete Kameraarbeit (Erich Gusko), durch eine interessante und differenzierte Farbregie und eine betont unsentimentale, dramaturgisch genau eingesetzte Filmmusik (Siegfried Matthus) adäquat eingefangen und überzeugend wiedergegeben ...

  • Kulturnotizen

    ORGELKONZERT. Der Organist und Komponist Christoph Albrecht aus der DDR gab im Wiener St.-Stephans-Dom ein vielbeachtetes Orgelkonzert. AUSSTELLUNG. Mehr als 10 500 Besucher wurden in dieser Saison im Steintorturm der Industriestadt Brandenburg gezählt. Gegenwärtig ist in den Räumen dieses mittelalterlichen Bauwerks die Fotoausstellung „Akt und Landschaft" zu sehen ...

  • X. Bezirksausstellung „Lehren und gestalten"

    Gera (ND), Die X. Bezirksausstellung „Lehren und gestalten" wurde am Freitag in der Kunstgalerie Gera eröffnet. Es werden 180 bildkünstlerische Arbeiten von Volkskünstlern aus Volksbildungseinrichtungen des thüringischen Bezirkes gezeigt. Neben Werken der Malerei und Grafik sind Arbeiten der Keramik, Textil- und Holzgestaltung sowie der Teppichknüpferei zu sehen ...

  • Eyvind Johnson verstorben

    Stockholm (ADN). Der schwedische Schriftsteller und Nobelpreisträger Eyvind Johnson ist am Mittwoch im Alter von 76 Jahren in Stockholm verstorben. Johnson war Autor zahlreicher sozialkritischer Romane, Novellen und Essays. Sein literari-r sches Lebenswerk umfaßt rund 30 Bände. Im Hinstorff Verlag Rostock ...

  • „30 siegreiche Jahre" jetzt in Sofia zu sehen

    Sofia (ADN-Korr.). Die internationale Kunstausstellung „30 siegreiche Jahre" wurde am Mittwochabend feierlich in der Sofioter Kunsthalle eröffnet. Erstmalig war sie 1975 in Moskau und danach in Berlin, Prag und Budapest gezeigt worden. Über 1000 Werke der Malerei, Grafik und Plastik sowie politische Plakate von Künstlern aus zehn sozialistischen Ländern zeugen vom schöpferischen Ideenreichtum der bildenden Kunst in den 30 Jahren nach dem Sieg über den Hitlerfaschismus ...

  • Ende September „Tage des sozialistischen Films" in der DDR

    Berlin (ADN). Gastgebender Bezirk für die diesjährigen IV. „Tage des sozialistischen Films" in der DDR ist der Bezirk Erfurt. Vom 24. September bis zum 1. Oktober werden dort acht neue Spielfilme aus sozialistischen Ländern — ausschließlich zum Thema Gegenwart — aufgeführt. Wie zuvor in den Bezirken Magdeburg, Cottbus und Karl-Marx- Stadt werden auch im Bezirk Erfurt wieder Filmdelegationen aus mehreren sozialistischen Staaten teilnehmen ...

  • Werke Schostakowitschs im BSO-Konzertprogramm

    Berlin (ADN). Das Berliner Sinfonie-Orchester unter Leitung von Kurt Sanderling eröffnet seine Spielzeit 1976/77 am 13. und 14. September im Berliner Metropol-Theater mit Werken von Haydn und Schostakowitsch. Dem 70. Geburtstag des sowjetischen Komponisten Dmitri Schostakowitsch sind auch Aufführungen seiner 8 ...

Seite 5
  • 93 Punkte für die Range drei und vier vom Turm

    Beim Europapokal in Edinburgh Hoffmann Pflichtzweiter

    Von unserem Berichterstatter Wolfgang Richter Eine Halbzeitführung ist noch längst keine Garantie für den Sieg. Diese Fußballerfahrung mußte auch die 17jährige Kerstin Krause im Turmspringen des Europapokalwettbewerbes machen. Im Royal-Commonwealth-Pool von Edinburgh hatte die TSC-Springerin nach vier Durchgängen geführt, am Ende war sie Dritte ...

  • Meine zweite Liebe gehört dem Skilauf

    ND: Schmerzt es Sie, als Olympiasieger von Montreal hier beim Europapokal in Edinburgh nur zuschauen zu müssen? Klaus Dibiasi: Ich wäre schon gerne dabei, aber es ist auch interessant, mit Gelassenheit den anderen zuzusehen. ND: Ihr Entschluß, sich vom Wasserspringen zurückzuziehen, ist endgül- «9? i Klaus Dibiasi: Absolut, meine Verletzung läßt das nicht mehr zu ...

  • Die Präsidentschaft ...

    Doch wenden wir uns dem kleinen Kreis derjenigen zu, die bei drei Spielen zu triumphieren vermochten und deshalb — symbolisch betrachtet — Mitglieder eines olympischen „Trio-Clubs" genannt werden könnten ... Von Henry Taylor war schon die Rede. Der Brite schwamm 1908 zwei Weltrekorde, war an einem Staffelweltrekord beteiligt und wurde 1912 und 1920 noch einmal in der 4-mal-200-m-Freistilstaffel Großbritanniens eingesetzt, die jeweils zu Bronze kam ...

  • Schweres Unterfangen

    Interessant ist, daß von den drei weltberühmten Schwimmern der zwanziger Jahre — Weissmuller (USA), Charlton (Australien) und Borg (Schweden) — zwei vergeblich versuchten, dreimal zu Medaillen zu kommen, während der heute als Hotelportier tätige Weissmuller in die Hollywoodateliers geholt wurde, ehe eine Niederlage seine Zugkraft als Leinwandhelden schmälern konnte ...

  • Weiterbildungskurs für Fußballtrainer beendet

    Für 29 Fußballtrainer aus 16 Ländern Asiens, Afrikas und Lateinamerikas ging am Freitag in Leipzig ein internationaler Weiterbildungskurs zu Ende. Im Beisein des amtierenden Präsidenten des DTSB und Generalsekretärs des NOK der DDR, Günther Heinze, überreichten das Mitglied ' des Internationalen Olympischen Komitees und Präsident der IOC-Kommission für olympische Solidarität, Jonkheer Herman A ...

  • Matthes' Punkteführung

    Der eigentliche Anlaß unserer Betrachtung: Seit dem 21. Juli gehört nun auch Roland Matthes aus der DDR zum „Trio-Club". 1968 und 1972 hatte er jeweils zwei Goldmedaillen auf beiden Rückenstrecken errungen, dazu noch zwei Silber- und eine Bronzemedaille in Staffelrennen, und nun holte er sich in Montreal auf der 100-m- Rückenstrecke noch einmal die bronzene Medaille ...

  • Für die Mannschaft

    Schließlich dürften wohl auch die sehr unterschiedlichen Motive nicht übersehen werden, die die Mitglieder des „Trio-Clubs" zu ihren drei Anläufen bewog: Beaurepaire zum Beispiel war von einigen Geschäftsleuten als Aushängeschild des später weltweiten Absatz erzielenden gleichnamigen Reifenkonzerns ausersehen worden ...

  • Erste Weltmeisterschaft der Tauchsportler

    Vom 1. bis 5. September finden in Hannover die ersten Weltmeisterschaften im Flossenschwimmen und Streckentauchen statt. Sportler aus allen der Dachorganisation CMAS angeschlossenen Ländern werden, im Flossenschwimmen über 100 m, 200 m, 400 m, 800 m und 1500 m, im Streckentauchen mit Atemgerät über 100 m, 400 m und 800 m sowie im Streckentauchen ohne Atemgerät über 50 m ihre Besten ermitteln ...

  • Siegbert Schmeißer auf Platz vier in Pila

    Die 171 km lange zweite Etappe der Polenrundfahrt von Kowalewo nach Pila gewann am Freitag Walczak (Polen) in 3:56:06 h vor Klasa (CSSR) und Woitam (Polen). Vierter wurde DDR- Rundfahrtsieger Siegbert Schmeißer, Siebenter Rainer Salan. Der Träger des Gelben Trikots, Stanislaw Szozda (Polen), büßte gegenüber dem Etappensieger 11:37 min ein und fiel auf Rang 79 zurück ...

  • in den,, Trio-Club11

    Nur wenigen Schwimmern gelang es, bisher bei drei Olympischen Spielen Medaillen zu erkämpfen

    von Frank Cronau Als der 23jährige Brite Henry Taylor am Nachmittag des 16. Juli 1908 im Schwimmbecken des modernen Londoner Riesen-Olympiastadions — Leichtathletiklaufbahn, Radrenmpiste, Schwimmbecken und Spielfeld in einem Rund ververeinigend — seine 400 Meter Freistil zurückgelegt hatte, wurde er von seinen begeisterten Landsleuten als Olympiasieger gefeiert und die Zeit von 5:36,8 min obendrein als erster Weltrekord auf dieser Strecke offiziell registriert ...

  • Kleine Schar

    Beide sollten sich noch einige Male in olympischen Schwimmarenen wiedersehen — sie zählten zu den wenigen Olympioniken, die insgesamt dreimal Anlauf nahmen, um zu Medaillen zu gelangen. Die Schar derjenigen, die das versuchten und dabei vor allem auch zu Erfolgen kam, ist sensationell klein. Die Ursache dafür dürfte in der enormen Entwicklung des Schwimmsports liegen, die einem Weltklasseathleten kaum gestattet, sich über einen längeren Zeitraum hinweg in der Weltelite zu behaupten ...

  • <B zur Wir laden ein Rosenblüten» und Koniferen (Nadelgehölz)-Lehrschau am 4. und 5. September 1976

    Öffnungszeiten Täglich von 9.00 bis 17.00 Uhr

Seite 6
  • Madagaskar ist im Prozeß tief gellender Umwandlungen

    Progressive Kräfte wirken in gemeinsamer Front zusammen

    Von unserem Korrespondenten Werner N ö 11 e • Schon nach kurzem Aufenthalt in Madagaskar spürt man es deutlich — in Unterredungen mit offiziellen Repräsentanten, beim Lesen der Tagespresse, im freundschaftlichen Gespräch mit einfachen Leuten in der Stadt wie auf dem Lande: Das Volk Madagaskars hat in freier Selbstbestimmung und unwiderruflich seinen Weg in die Zukunft gewählt — einen nichtkapitalistischen mit sozialistischer Orientierung ...

  • Viele Quellen der Sorgen Jamaikas sprudeln weiter

    Ausnahmezustand stabilisierte die Lage — Krise halt aber an

    Von Werner Lehmann Die „Insel der Quellen" — so heißt Jamaika in der Sprache seiner Ureinwohner — macht gegenwärtig eine schwere Zeit durch. Die Quellen der Sorgen der rund zwei Millionen Bewohner dieses karibischen Staates sprudeln noch aus der Kolonialzeit. Nach der Erlangung der Unabhängigkeit 1962 kamen Ströme von neuen Schwierigkeiten hinzu ...

  • Harter Kampf für die Rechte der Kumpel von Silver City

    Ein amerikanischer Stahlarbeiterführer trotzt Konzernintrigen

    Von unserem Korrespondenten Horst Schäfer, Washington Nahezu jedermann in der Umgebung von Silver City im Süden des USA- Bundesstaates Neumexiko scheint den Stahlarbeiterführer Juan Chacon zu kennen. Von den 1100 Mitgliedern der Stahlarbeitergewerkschaft (USWA) seines Bezirkes wird er geachtet und geschätzt ...

  • Spaniens Volk will Anfwort

    Unter dem fadenscheinigen Vorwand „schwerwiegender technischer Sicherheitsprobleme" hat die Regierung in Madrid der Vorsitzenden der Kommunistischen Partei, Dolores Ibarruri — der legendären Pasionaria —, sowie dem Generälsekretär der Partei, Santiago Carrillo, verboten, in ihre Heimat zurückzukehren ...

  • Allmähliche Angleichung

    Ein unübersehbares Problem für das Zusammenwachsen von Norden und Süden bildet das unterschiedliche Niveau der gesellschaftlichen Entwicklung. Die Angleichung soll erreicht werden, ohne daß der Norden sein Aufbautempo verlangsamt. Die dort seit 1960 in der Entwicklung begriffenen sozialistischen Produktionsverhältnisse werden im Gegenteil beschleunigt vervollkommnet ...

  • Vietnam hat die Weichen gestellt

    Große Leistungen beim Vormarsch zum Sozialismus im ganzen Land

    Von unserem Korrespondenten Karl Heinz Hagen, Hanoi Am 2. September wird das vietnamesische Volk in Nord und Süd des Tages gedenken, an dem Präsident Ho Chi Minh vor 31 Jahren auf dem Hanoier Ba Dinh-Platz die Demokratische Republik "Vietnam ausrief. Als Gründungsdatum des ersten sozialistischen Staates Südostasiens bleibt der 2 ...

  • Keimendes Bewußtsein

    Im vorigen Jahr ernteten die Bauern im Mekong-Delta nur auf 250 000 Hektar zweimal Reis. In diesem Jahr wurden bis zum 30. Juli .1,1 Millionen Hektar für die zweite Reisernte im Herbst bestellt. Diese Zahlen spiegeln nicht nur eine hervorragende Arbeitsleistung wider, sie sind auch erste Anzeichen aufkeimenden ...

  • Konzeption des Priedens

    Der Vormarsch zum Sozialismus stellt das geeinte Vietnam vor eine Reihe schwieriger Aufgaben, deren Lösung Zeit und Frieden erfordert. Deshalb gelten die ersten außenpolitischen Aktionen dem Ziel, friedliche und freundschaftliche Beziehungen zu allen nahen und entfernteren Nachbarn in Südostasien herzustellen und die aggressiven Kräfte des USA-Imperialismus zurückzudrängen ...

Seite 7
  • Nordlibanesische Hafenstadt Tripoli ist schwer umkämpft

    Im Raum Beirut gewisse Beruhigung/ Weitere Vermittlungsgespräche

    Beirut (ND/ADN). Aus mehreren Gebieten Libanons werden weiterhin scharfe militärische Auseinandersetzungen gemeldet. Besonders heftig wird um die Hafenstadt Tripoli sowie in den Bergregionen des Landes gekämpft. In der libanesischen Hauptstadt und in ihren Vororten, ließ die Spannung nach. Zu vereinzelten Zusammenstößen kommt es nur im Handelszentrum und in den südlichen Vororten ...

  • Verbundenheit mit dem Volk Namibias bekräftigt

    SWAPO-Präsident dankt für Hilfe aus den sozialistischen Ländern

    Addis Abeba (ADN-Korr.). Der Generalsekretär der Organisation der Afrikanischen Einheit (OAU), William Eteki Mboumoua, hat anläßlich des Namibia-Tages die Solidarität der OAU mit dem Volk dieses südwestafrikanischen Landes und seinem gerechten Kampf bekräftigt. Er appellierte an alle fortschrittlichen Menschen, Namibias Befreiungsorganisation SWAPO jede erdenkliche materielle, diplomatische und politische Unterstützung zu geben ...

  • Katastrophen in mehreren Ländern

    Hochwasser in Indien und Malaysia / Dauerregen auf Island

    Neu-Delhi (ND). Von heftigen Monsunregen ausgelöste Überschwemmungen in 15 der 22 Bundesstaaten Indiens haben bis jetzt 350 Todesopfer gefordert. Insgesamt sollen 137 000 Häuser ganz oder teilweise zerstört worden sein. Kuala Lumpur (ND). Nach außerordentlich starken Niederschlägen sind Gebiete nördlich der Hauptstadt Malaysias überflutet ...

  • Solidaritätsaufruf des WGB für Chiles Volk

    Die kommenden Wochen zur verstärkten Unterstützung nutzen

    Prag (ADN-Korr.). Der Weltgewerkschaftsbund (WGB) hat in einer am Freitag veröffentlichten Erklärung seines Sekretariats die Arbeiter und die Gewerkschaften der ganzen Welt aufgerufen, den 11. September zu einem großen Tag der Solidarität mit den Arbeitern und dem Volk Chiles zu machen. „Weder Terrorismus noch direkte Verfolgungen können die Entschlossenheit des chilenischen Volkes zum Kampf schwächen ...

  • Kurz berichtet

    Treffen Shiwkow—Florakis Sofia. Der Erste Sekretär des ZK der BKP und Staatsratsvorsitzende, Todor Shiwkow, traf mit dem Ersten Sekretär der KP Griechenlands, Harilaos Fiorakis, zusammen. Sender „Stimme Vietnams" Hanoi. Ab 1. September gibt es für Vietnam nur noch die staatliche Rundfunkanstalt „Stimme Vietnams", die über ein Netz von Stationen im ganzen Land verfügt ...

  • BRD: Heue Heeresstruktur

    36 Brigaden sollen der NATO zur Verfügung gestellt werden

    Bonn (ADN-Korr./ND). Im Rahmen der von der Bundeswehrführung seit 1973 angestrebten „neuen Wehrstruktur" hat auf dem Gelände der Kampftruppenschule II in Munster die Vorstellung einer neuen Organisationsform der Struktur des BRD-Heeres stattgefunden. Nach Ansicht von BRD-Militärexperten dient die zügige Realisierung der neuen Heeresstruktur einer Verstärkung der Feuer- und Kampfkraft und werde zu mehr Beweglichkeit in den entsprechenden Verbänden führen ...

  • 30« Jahrestag der Gründung des ISB in Prag begangen

    Studentenbund für neue Aktionen gegen den Imperialismus

    Pi»I (ADN-Korr./ND). Verstärkte Unterstützung des Kampfes gegen den Imperialismus, für Demokratie, sozialen Fortschritt und Weltfrieden forderte das Sekretariat des Internationalen Studentenbundes (ISB) von den Millionen Mitgliedern der Organisation in einem Appell, den es am Freitag in Prag auf seiner Festsitzung anläßlich des 30 ...

  • Indianerkinder für fünf Mark verkauft

    Paraguay: Ein Kind des in diesem lateinamerikanischen Land lebenden Ache- Stom-mes kann gegenwärtig für einen Preis von umgerechnet etwa fünf Mark gekauft werden, heißt es in dem Bericht. Professor Chase-Sardi, ein paraguayischer Anthropologe, .der sich für die Indianer einsetzte und ihnen Unterricht erteilte, wurde von der Polizei verhaftet und gefoltert ...

  • Hunderttausende werden noch immer wie Sklaven behandelt

    UNO-Bericht klagt Südrhodesien, Südafrika und Paraguay an

    Genf (ADN/ND). Gebiete mit Sklaverei und Leibeigenschaft sind auch im 20. Jahrhundert noch nicht von der Landkarte verschwunden. Das hat laut Presseberichten eine von den Vereinten Nationen eingesetzte Arbeitsgruppe ermittelt, die jetzt in Genf der UNO-Menschenrechtskommtssion Bericht erstattete. {SSüdrhodesien: ...

  • Kosmonauten haben Rückkehr zur Erde gut überstanden

    Moskau (ADN-Korr./ND). Unter der Überschrift „Zwei Tage auf der Erde" veröffentlichen die sowjetischen Zeitungen am Freitag eine TASS-Korrespondenz vom Kosmodrom Baikonur. Darin wird vom guten Befinden der Kosmonauten Boris Wolynow und Witali Sholobow nach Abschluß ihres siebenwöchigen Aufenthalts im Kosmos berichtet ...

  • Beiruts Ölkonzerne verstärken Erpressung

    Beirut (ADN-Korr./ND). Die vier internationalen Mineralölkonzerne „Esso", „Mobil OU", „Shell" und „Total" haben angekündigt, daß sie bis Ende August die letzten 1000 Beschäftigten ihrer Niederlassungen in Libanon entlassen werden. Beiruter Zeitungen werten dies als neuen Versuch des ökonomischen Drucks und der Erpressung durch das internationale Großkapital auf die nationalprogressiven Kräfte des Landes ...

  • 600 neue Auslandsstudenten an der Lumumba-Universität

    Moskau (ADN/ND). Über 600 Jugendliche aus Asien, Afrika und Lateinamerika beginnen im September dieses Jahres ein Studium an der Moskauer Universität der Völkerfreundschaft „Patrice Ljumumfoa". Nach den Aufnahmeprüfungen beziehen sie zunächst die Vorbereitungsfakultät, wo sie Russisch lernen und ihr Allgemeinwissen erweitern ...

  • Spekulanten verdienen an der Not des Volkes

    Beirut (ADN-Korr./ND). Die völkerrechtswidrige Blockade der libanesischen Häfen Saida und Tyr durch israelische Kriegsschiffe hat in den von den national-progressiven Kräften Libanons kontrollierten Gebieten zu akuten Versorgungsproblemen geführt. Besonders betroffen ist die Bevölkerung Westbeiruts. Infolge des Mangels an Mehl mußte ein Großteil der Bäckereien geschlossen werden ...

  • Danische Jugendverbände prangern Berufsverbote an

    Kopenhagen (ADN/ND). Im Namen von 100 000 Jugendlichen haben dänische Jugend- und Studentenorganisationen die verfassungswidrigen Berufsverbotspraktiken in der BRD angeprangert. Die Jugend Dänemarks sei über die Entwicklung in der BRD besorgt, denn es zeigten sich Parallelen zu „den politischen Ereignissen in Deutschland in den dreißiger Jahren", betonen die Organisationen in einer Protesterklärung ...

  • Erneut Generalamnestie für Kurden in Irak verkündet

    Bagdad (ADN-Korr./ND). Eine neue Generalamnestie für Kurden, die sich innerhalb und außerhalb des Landes aufhalten, ist in Irak verkündet worden, meldet INA. Sie betrifft alle Angehörigen der bewaffneten Kräfte, die sich von ihren Einheiten entfernt haben oder die Dienstvorschriften verletzten, alle Beamten, Angestellten und Arbeiter, die ihre früheren Dienststellen verließen ...

  • .Weltder Arbeit'.Atmosphäre von Denunziantentum in BRD

    Düsseldorf (ADN/ND). Als Folge des Berufsverbotserlasses in der BRD entstehe eine Atmosphäre von Denunziantentum, bemerkt das DGB-Organ „Welt der Arbeit" in seiner jüngsten Ausgabe. Die Zeitung schreibt: „Da bespitzeln Schüler vom Düsseldorfer Comenius- Gymnasium, Mitglieder der CDU-Schülerorganisation, ihre Lehrer ...

  • Großbritannien steigert den Handel mit RGW-Ländern

    London (ADN/ND). Über 100 britische Firmen werden im September auf den Messien und Industrieausstellungen in sozialistischen Ländern vertreten sein, teilt die britische Außenhandelsvereinigung mit. Wie TASS dazu berichtet, haben sich die Handelsbeziehungen Großbritanniens zu den RGW-Ländern in der letzten Zeit ständig erweitert ...

  • Forderung nach Entlarvung der Terroristen in Portugal

    Lissabon (ND). Fortschrittliche Kreise in Lissabon äußern ihre Besorgnis über die schleppende Untersuchung gegen die verhafteten Rechtsterroristen, die in den Nord- und Zentralgebieten Portugals ihr Unwesen trieben. Die demokratische Presse fordert die vollständige Entlarvung der Terroristen. So schreibt ...

  • Neugebildete Regierung in Frankreich vorgestellt

    Paris (ADN). Der neue französische Ministerpräsident Raymond Barre hat am Freitag, zwei Tage nach dem Rücktritt von Ministerpräsident Jacques Chirac und seiner Amtsübernahme, sein Kabinett vorgestellt. Der Premierminister, der als Wirtschaftsexperte gilt, übernahm zugleich die Leitung des Finanzministeriums ...

  • Streiks in Neuseeland gegen Provokationen des Pentagon

    Wellington (ADN/ND). Große Protestaktionen hat in der neuseeländischen Bevölkerung das Eintreffen der atomgetriebenen USA-Raketen-Fregatte „Truxtun" in Wellington ausgelöst. In der Hauptstadt Neuseelands traten die Hafenarbeiter und -angestellten sowie das Personal der zwischen den Nordend Südinseln verkehrenden Fähren in den Streik ...

  • Chavan befürwortetKonferenz über den Indischen Ozean

    Neu-Delhi (ADN-Korr.). Indien sei sehr daran interessiert, daß alle Großmächte sich an einer Konferenz über die Umwandlung des Indischen Ozeans in eine Zone des Friedens beteiligen. Dies erklärte Außenminister Chavan im Neu- Delhier Unterhaus. „Die Grundlage des Konzepts zur Umwandlung des Indischen Ozeans in eine Zone des Friedens ist die Beseitigung der ausländischen Stützpunkte, d ...

  • Was sonst noch passierte

    Ein ungewöhnliches Naturschauspiel erlebte dieser Tage eine Bau' ernfamilie des Gebietes Perm (Mittelural). Während eines Gewitters tauchte ein roter Feuerball am Wohnzimmerfenster auf und tanzte mit leisem Summen an der Scheibe entlang. Nach rund einer. halben Minute vergeblichen „Klopfens" verschwand der Kugelblitz ebenso plötzlich, wie er gekommen war ...

  • UdSSR-Komitee ruft zu solidarischer Hilfe

    Moskau (ND). Das sowjetische Komitee für Solidarität mit den Ländern Asiens und Afrikas hat zur Unterstützung des arabischen Volkes von Palästina und der libanesischen Patrioten aufgerufen. Von großer Bedeutung für die Beilegung der Libanonkrise sei der Abzug der syrischen Truppen, heißt es in einer Erklärung ...

Seite 8
  • Neue Züge rollen bei der U- und Straßenbahn

    BVB verkürzt auf mehreren Linien die Fahrabstände

    Zwei neue Verkehrsmittel werden ab September das Bild in unserer Stadt bereichern und im Berufsverkehr getestet. Am 1. September um 13.30 Uhr fährt ein neuer U-Bahn-Zug mit acht Wagen auf der Linie A (Thälmannplatz—Pankow). Er wurde im VEB Lokomotivbau-Elektrotechnische Werke „Hans Beimler" Hennigsdorf gebaut, wofür Erfahrungswerte aus dem Waggonbau Riga und dem Institut für Waggonbau Moskau Pate standen ...

  • Berliner Bauplätze

    Die Leninallee und ihre Verlängerung als Landsberger und Berliner Chaussee wird in den kommenden Jahren eine der bedeutendsten: Magistralen der Hauptstadt. „Hohenschönhausen I" setzt die Bebauung in Richtung dieser wichtigen Ausfallstraße des künftigen 9. Stadtbezirks fort. Denn anschließend beginnt das Industriegebiet Lichtenberg-Nordost, das sich bis zur Berliner Werkzeugmaschinenfabrik erstreckt, und jenseits der Eisenbahntrasse folgt dann schließlich der „Neunte" ...

  • Pädagogen bereiten das Schuljahr 1976/77 vor

    15 200 Kinder gehen zum erstenmal zur Schute

    Für 178 050 Mädchen und Jungen der Hauptstadt beginnt am 1. September in 269 Schulen das neue Schuljahr. 15 200 von ihnen gehen diesen Weg zum erstenmal. Acht neue Schulen werden an diesem Tag mit dem Unterricht beginnen. An 31 Objekten wurden Rekonstruktions- und Werterhaltungsarbeiten fertiggestellt ...

  • Verkehrsumleitungen

    Wegen Straßenbauarbeiten wird die Massower Straße (zwischen Straße Am Tierpark und Charlottenstraße) ab Montag voraussichtlich für zwei Monate für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Die Ömnibuslinien 8, 54 und 112 verkehren in Richtung Waldesruh, Artur-Becker-Straße und Hönow ab Einbeckerstraße/Robert-Uhrig- ...

  • In Hohenschönhausen drehen sich die Krane

    Im Nordosten unserer Hauptstadt befinden sich gegenwärtig die großen Neubaugebiete. Im Wohnviertel Leninallee/Ho-Chi- Minh-Straße läuft im kommenden Jahr der Wohnungsbau aus und dann konzentrieren sich alle Kräfte auf den Bau des gesellschaftlichen Zentrums am Fennpfuhl. An der Greifswalder Straße entsteht ein weiteres Neubauviertel ...

  • Die kurze Nachricht

    STERNWARTE. Den Sonntagmorgen können Interessenten am 29. August in der Archenhold-Sternwarte verbringen. An diesem Tag findet eine Sonderführung durch alle Einrichtungen verbunden mit einem Kurzvortrag, statt. BLUMEN. Am Cantian-Eck im Stadtbezirk Prenzlauer Berg haben Gärtner des VEB Stadtgfün 13 300 Sommerblumen gepflanzt ...

  • Weitere Tankstellen

    Der VEB MINOL modernisiert und erweitert seine Tankstellenanlagen. Einige erhalten mehr Zapfstellen, beispielsweise die Betriebsteile Spindlersfeld und Friedrichshagen. Zwei neue Großtankstellen entstehen in diesem Jahr in der Storkower Straße/ Ecke Leninallee und in der Lichtenberger Straße, deren Stationen je 13 Zapfsäulen für Benzin urid Dieselkraftstoff besitzen ...

  • WAHLBEKANNTMACHUNG

    Die Stadtverordnetenversammlung von Groß-Berlin hat in ihrer Tagung am 8. Juli 1976 entsprechend § 7 Absatz 2 des Wahlgesetzes und des Beschlusses des Staatsrates vom 5. Juli 1976 über die Anzahl der für die Bezirkstage zu wählenden Abgeordneten beschlossen, daß für die Stadtverordnetenversammlung 200 Abgeordnete zu wählen sind ...

  • Aufkaufstellen für Obst

    Am Sonnabend und Sonntag haben folgende Obst- und Gemüseverkaufsstellen der Wirtschaftsvereinigung geöffnet. Blankenfelde, Lübarser Weg (Kulturhaus) Sonntag 8 bis 11 Uhr; Anlage Nordend (Kulturhaus) Sonntag 8 bis 11 Uhr; Blankehburg, Alt Blankenburg 66, Sonntag 8 bis 11 Uhr; Malchow, Gnomenplatz, Sonnabend ...

  • Den sicheren Weg trainieren

    Nur noch wenige Tage, und die Schulmappen werden gepackt. Besonders für die Jüngsten, die die 1. Klasse besuchen, geht es um den sicheren Weg zur Schule. Im Laufe der Jahre hat es sich als gut erwiesen, wenn Eltern oder größere Geschwister auf Spaziergängen den Abc-Schützen einprägen, an welchen Stellen ...

  • Ö N§

    Müggelheim Rahnsdorf, Wilhelmshagen, Hessenwinkel Friedrichshagen Lichtenberg Rummelsburg 13 Karlshorst Friedrichsfelde Friedrichsfelde/ Ost und Marzahn 10 Biesdorf Kaulsdorf Hellersdorf Mahlsdorf Weißensee 14 Malchow Wartenberg Falkenberg Wühelmsruh 12 Rosenthal Niederschönhausen Pankow Blankenfelde ...

Seite 9
  • Im Beruf und auch als Mutter..

    dergartenplätzen, die Verbesserung der Wohnverhältnisse, den Ausbau der Dienstleistungen und vieles mehr mit sich. Das beweist, wie die Orientierung der SED, schrittweise jene Probleme zu lösen, von denen es abhängt, ob eine Frau von ihren gleichen Rechten auch in vollem Umfange Gebrauch mächen kann, mit Leben erfüllt wurde ...

  • Wo gibt es in unserer Republik Ernst-Thälmann-Gedenkstätten?

    Im ND vom 1*. 15. August 1976 wurde ein Foto aus der einstigen zentralen Parteischule der KPD in Schöneiche-Fichtenau bei Berlin veröffentlicht. Dabei erwähnten Sie auch, daß sich dort ein Ernst-Thälmann-Zimmer befindet. Welche Thälmann-Gedenkstätten gibt es überhaupt in der DDR? Horst Seife r t, Dresden ...

  • Kinder singen und spielen für Kinder

    Schon neunzehnmal öffnete sich im großen Saal des Leipziger Kulturhauses der Gisag-Arbeiter „Arthur Nagel" der Vorhang- die Schuloper „Kalif Storch", nach Wilhelm Hauffs Märchen von dem Komponisten Dieter Müller in "fünf Bildern geschrieben, wurde vor «begeistertem Jugendlichen Publikum aufgeführt. Es ist ein Werk, das sich nicht nur an Kinder wendet, sondern auch von Kindern dargeboten wird ...

  • Weiche Kräfte stehen hinter dem Terror in Argentinien?

    Es vergeht kaum ein Tag, an dem in Argentinien nicht Menschen unter den Kugeln von Terrorkommandos sterben. Eines der letzten prominenten Opfer war der Präsident der neugeschaffenen Behörde für die Organisierung der Fußballweltmeisterschaft 1978, General Omar Carlos Actis. Derartige Morde werden von namentlich drei Geheimorganisationen verübt: der „Antikommunistischen Allianz Argentiniens" (AAA), der Organisation „Montoneros" sowie der „Revolutionären Volksarmee" (ERP) ...

  • Sinn und Glück der Ehe

    Die vollständige Gleichberechtigung der Ehepartner, wachsende wirtschaftliche Unabhängigkeit der Frauen und immer bessere Möglichkeiten, gleichberechtigt am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen, haben qualitativ neue Voraussetzungen für die persönlichen Bin» düngen geschaffen, die mit der Ehe und der Gründung einer Familie eingegangen werden ...

  • mmm» Herrin ihrer Geschicke

    Die Frou der neuen Gesellschaft ist sozial und ökonomisch vollkommen unabhängig, sie ist keinem Schein von Herrschaft und Ausbeutung mehr unterworfen, sie steht dem Manne als Freie, Gleiche gegenüber und ist Herrin ihrer Geschicke ... Eben noch praktische Arbeiterin in irgendeinem Gewerbe ist sie in ...

  • Große Anerkennung

    Hohen Anteil an den Erfolgen unserer gesellschaftlichen Entwicklung haben die Frauen und Mädchen. Zur Arbeiterklasse gehören 3,5 Millionen Frauen. Das ist mehr als die Hälfte aller Arbeiter und Angestellten. Unsere Partei zollt den Leistungen der Frauen große Anerkennung. Auch künftig wird die Förderung der Frauen ein wichtiges Anliegen unserer Partei sein ...

  • Das Werk von Millionen

    Die Befreiung der Völker vom Joch des Imperialismus, die Befreiung der Arbeiter und Arbeiterinnen vom Joch des Kapitals geht unaufhaltsam vorwärts. Dieses Werk wird von Millionen und aber Millionen Arbeitern und Arbeiterinnen, Bauern und Bäuerinnen vorwärtsgetragen. Und darum wird dieses Werk der Befreiung der Arbeit vom Joch des Kapitals in der ganzen Welt siegen ...

Seite 10
  • Gemeinsame Interessen, zunehmende Rivalitäten

    Dazu kommt der hohe und sich schnell weiterentwickelnde Grad der Internationalisierung des Wirtschaftslebens, vorangetrieben durch den Kapitalexport der internationalen Konzerne, staatsmonopolistische Integration sowie durch vielfältige Formen des Austausches von Waren und Leistungen. Diese Prozesse ...

  • Verstärkte Labilität und neue Widersprüche

    Zur zyklischen Krise und ihrer Verflechtung mit der allgemeinen Krise des Kapitalismus Von Prof. Dr. Lutz M a i e r

    Prognosen prophezeien bis 1980 iund danach Millionen Werktätigen die Arbeitslosigkeit. Für die BRD sind das allein 700 000 bis eine Million Arbeitslose im Jahresdurchschnitt, trotz des erwarteten zyklischen Aufschwungs. Ebenso setzt sich die Inflation fort bei einer ziemlichen Differenzierung der Geldentwertungsraten ...

  • Der Hauptweg des Fortschritts

    Im Sozialismus ist die Arbeiterklasse Träger des wissenschaftlich-technischen Fortschritts, weil sie Hauptproduktivkraft ist und die politische Macht ausübt. Bis 1980 sollen in unserer Industrie und im Bauwesen wissenschaftlich-technische Ergebnisse die Einsparung von jährlich 220 bis 280 Millionen Arbeitsstunden ermöglichen ...

  • Auf der Tagesordnung steht demokratische Umgestaltung

    Heute beobachten wir — ähnlich wie in den dreißiger Jahren — eine deutliche Belebung protektionistischer Tendenzen. Aber es ist dem Monopolkapital weitgehend unmöglich, zu ähnlichen Praktiken wie damals zurückzukehren. Die Furcht vor den Auswirkungen auf die eigene ökonomische Entwicklung und das ökonomische ...

  • Praxisnah und brennend aktuell

    Vertiefte Intensivierung ist undenkbar ohne gründliche Analysen. Dieser Gedanke zieht sich wie ein roter Faden durch die Materialien des IX. Parteitages der SED, und er hat ein ganz besonderes wirtsch afts - praktisches Gewicht in bezug auf alle jene Schritte, die zur weiteren Vervollkommnung der Leitung und Planung nötig sind ...

  • Zusammenarbeit für den Frieden

    Der von Prof. Dr. sc. Wolfgang Spröte zusammengestellte und eingeleitete vierte Band der Dokumentenreihe enthält die Mandate, Grünöungsresolutionen bzw. Verfahrensregeln des Wirtschafts- und Sozialrates (ECOSOC) sowie der regionalen Wirtschaftskommissionen der UNO, der Konferenz der Vereinten Nationen für Handel und Entwicklung (UNCTAD), der Organisation der Vereinten Nationen für industrielle Entwicklung (UNIDO) sowie des Entwicklungsprogramms der Vereinten Nationen (UNDP) ...

  • URANIA bereichert das Urlaubsprogramnt

    Suhl (ADN). Einfallsreich unterstützt die URANIA den FDGB-Feriendienst bei seinem Bemühen, den Urlaubern auch auf geistig-kulturellem Gebiet ein reichhaltiges Angebot zu präsentieren. An erster Stelle in der Veranstaltungstätigkeit für. die Feriengäste zwischen Rennsteig und Rhön stehen Vorträge über die historische Entwicklung des Urlaubsgebietes und die Traditionen der örtlichen Arbeiterbewegung ...

  • Prognosen sehen kein Ende der Massenarbeitslosigkeit

    Ist die Krise nun eigentlich überwunden, wie das führende Politiker kapitalistischer Staaten behaupten? Bürgerliche Wirtschaftsexperten geben widersprüchliche und unsichere Urteile über die weitere Entwicklung. Besonders augenfällig ist gegenwärtig der langwierige und schwerfällige Übergang zu einem neuen Wirtschaftszyklus ...

  • Datenbank für die Soziologie einer Stadt

    Leningrad (ADN). Eine „Informationsbank" für soziologische Daten ist in Leningrad gegründet worden. Daran sind fünfzehn Forschungszentren der Akademie der Wissenschaften der UdSSR angeschlossen, die sich vorwiegend Problemen der langfristigen Planung und der Prognose der Entwicklung von Großstädten widmen ...

  • Konferenz zu Fragen des Selbststudiums

    Weimar (ADN). Die erste Fachschulkonferenz zu Problemen des organisierten Selbststudiums fand diese Woche an der Fachschule für Staatswissenschaft „Edwin Hoernle" in Weimar statt. An der zweitägigen Veranstaltung nahmen u. a. Mitarbeiter des Ministerrates der DDR, Direktoren der Betriebsakademien der Räte der Bezirke und Kreise sowie Studenten und Fachschullehrer teil ...

  • 700 Bibliothekare von New York arbeitslos

    New York (ADN/ND). Die Behörden der in einer schweren Finanzkrise stekkenden amerikanischen Millionenstadt New York setzen ihre „Politik der strengen Sparsamkeit" unbeirrt fort, was sich in erster Linie negativ auf die öffentlichen Einrichtungen auswirkt. Besonders schwer hat die Finanzmisere u. a. die Bibliotheken der Stadt getroffen ...

Seite 11
  • Magdeburger Arbeiterartisten

    Erinnerungen von Helmuth Pankratz, Mitbegründer des Varietes des Armaturenwerkes

    Ich begann, mein sportliches Können noch stärker zu nutzen. Zu Stuhl, Tisch und Eimer gesellten sich Barren und Leiter als Requisiten. Nach und nach stand — wie der Artist sagt — die Nummer Einiges hatten wir nicht einkalkuliert. Nicht' überall, wo wir auftraten, waren Barren zur Verfügung. Also mußten die örtliche Sportsektion, die NVA oder die Sowjetarmee aushelfen ...

  • Züngelnde Flammen im „Lande des Feuers"

    ,.Land des Feuers" wird Aserbaidshan seit urdenklichen Zeiten genannt, und das Symbol des alten Baku waren drei züngelnde Flammen. Marco Polo, Afanasi Nikitin und viele andere Forscher beschrieben diese Wunder Aus fernen Landern, vor allem aus Indien, zog es die Anbeter des Feuers mit magischer Kraft nach Aserbaidshan, um seiner Macht zu huldigen ...

  • Ubungsfeld für die Erforschung des Schelfs

    4200 Menschen arbeiten und wohnen auf dem Meer Israfil Hussejnow, einer der besten Bohrmeister, Vater von vier Kindern und seit 20 Jahren draußen, erzählt uns über das Leben auf Neftjanyje Kamni. Sicher, meint er, ist es nicht einfach. Aber es ist alles vorhanden, damit man sich wohl fühlt. Keiner wohnt ständig in der Pfahlstadt, sie alle haben schöne Wohnungen meist in der Uferregion von Baku ...

  • Bohrinseln im Meer gegen Sturme gefeit

    Der legendäre Bohrmeister Michail Kawerotschkin mit seinen Mannen brachte am 7 November des gleichen Jahres die erste fündige Bohrung nieder Er war ein Pionier im wahrsten Sinne des Wortes. Furchtlos gegenüber Naturgewalten und besessen von seiner Aufgabe, setzte er alles ein, um den Schatz der Erdölsteine zu heben ...

  • Ein Grundstoff für edle Dufte aus Paris

    Auf der Fahrt nach Neftjanyje Kamni ließ sich all das gut in Verbindung zu den Leistungen der Erdölarbeiter setzen. Von den Ufern aus sind die Bohrtürme und Förderplattformen schon weit ins Meer vorgerückt. Brückenartige Straßen — Estakaden genannt - verbinden sie mit dem Festland. Wir passieren auf offener See das stählerne Ungetüm der „Baku" der größten mobilen Bohrplattform der UdSSR ...

  • Ständig auf Talentsuche

    Woher nehmen und nicht stehlen? Wir knüpften Kontakte zu Sportlehrern unserer Patenschule, gingen bei Vät#rn und Müttern unter den Karl-Marx-Werkern werben, auch unter den Kindern der alten Variet6mitglieder wurde noch manches Talent entdeckt. Nun hatten wir interessierte Kinder, aber wer sollte sie anleiten, wer sollte sie zu den speziellen Leistungen führen? Fachlich versierte Betreuer laufen nicht zu Dutzenden auf der Straße herum ...

  • Millionen Tonnen Ol aus 13700 Quellen

    Sie heißt „Neftjanyje Kamm", was nichts anderes bedeutet als „Erdölsteine" Den sonderbaren Namen verdankt sie der Überlieferung der Fischer, die in diesem größten Binnensee der Erde schon vor Jahrhunderten ähnliches entdeckten wie die Forscher auf dem Land bei Suchärany Zwischen den Steinen, die hier mancherorts bis dicht unter die Wasseroberfläche emporragen, sahen sie Gasblasen und schillernde Erdölsträhnen aufsteigen ...

  • Martin John

    Voller Staunen beschrieb der deutsche Forschungsreisende Engelbert Kämpfer 1683 die Tatsache, daß bei Baku der Evde Flammen entsteigen, auf denen Nahrung zubereitet wird. Nun, seinen Tee kann man hier beim Picknick auch heute noch ohne Holz und Kohle kochen. Mit dem Absatz — raten die Einheimischen — wird ein Loch in die Erde gedreht, und schon läßt sich eine heiße Gasflamme entzünden ...

  • ZBTASS

    Erdölstadt im Kaspi-Meer bei Nacht Von N*ff |anyje Kamni, der Stadt im Meer, berichtet unser Moskauer Korrespondent

Seite 12
  • Abwässer nun einfacher gereinigt

    Besonders für Beizereien geeignet / Geringere Betriebskosten

    Ein Verfahren zur Behandlung von cyanidischen und chromathaltigen Abwässern, mit dem eine effektive Neutralisation, Entgiftung, Chromreduktion und Entschlammung möglich wird, ist im VEB Wasserversorgung und At> Wasserbehandlung Dresden entwickelt worden. Das Verfahren eignet sich vor allem für Härtereien, Beizereien, Getränkebetriebe und oberflächenveredelnde Betriebe ...

  • Ostseeferien für junge Patienten

    Dialysekinder gut betreut

    bei bester medizinischer Betreuung und für die Eltern und Geschwister herrliche Ferientage. Während der behandlungsfreien Zeit spielen sie am Strand, baden in der Ostsee, wandern an der Steilküste entlang oder spielen in den Kinderzimmern und Sporträumen des Heimes. „Die Fürsorge gegenüber den Angehörigen unserer Patienten hilft, daß auch sie sich entspannen, sich erholen ...

  • Noch vor Jahren unmöglich

    „Noch vor 15 Jahren hielten es Experten für unmöglich, Fourier-Spektrometer an Bord von Satelliten einzusetzen. Man meinte, daß solche Geräte gegenüber den Vibrationsbelastungen in der Startphase und den extremen Temperaturschwankungen während des Raumfluges viel zu empfindlich seien, um derartige Einwirkungen schadlos zu überstehen ...

  • Der besondere Trick der Monarchen

    Schmetterlinge mit Herzgift / Überwinterungsplatz in Mexiko

    Auf der Erde existieren etwa 100 000 Arten von Schmetterlingen. Unter ihnen befindet sich der Monarch aus der Familie der Danainen. Von ihm wurde erst unlängst bekannt, wieso dieses zarte Tier alljährlich eine Wanderung über 4000 Kilometer hinweg von Kanada bis nach Mittelamerika und wieder zurück übersteht, obwohl auf seinem Wege unzählige Feinde warten ...

  • Der Kugelblitz ist eine reale physikalische Erscheinung

    Die Existenz von Kugelblitzen war lange Zeit umstritten. Im Laufe der Zeit gewonnene Erkenntnisse lassen jedoch kaum noch Zweifel daran, daS Kugelblitze ein echtes physikalisches Phänomen darstellen und nicht auf Einbildung beruhen. Sowjetische Wissenschaftler nehmen an, daß der Kugelblitz ein rapid abgekühltes Plasma ist, das nicht dazu kam, gasförmig zu werden und an eine Flüssigkeit erinnert ...

  • Kurze Entwicklungszeit

    Temperatur- und Feuchtigkeitsangaben wurden bisher mit Radiosonden gewonnen. Sie maßen während eines Aufstiegs diese Werte „an Ort und Stelle" und funkten die Daten zur Erde. Würde man das Netz der Sondenaufstiege verdichten, ließen sich Daten für immer präzisere Wetterprognosen gewinnen. Doch solche Ballonaufstiege sind aufwendig und kostspielig ...

  • Erfolgreich abgeschlossen

    Die vom Fourier-Spektrometer an Bord des meteorologischen Satelliten gewonnenen Daten werden auf zwei Bandgeräten gespeichert und können im Funksichtbereich von den Empfangsstationen abgerufen oder auch direkt empfangen werden. Derartige Stationen arbeiten in der Sowjetunion und in der DDR — davon eine im Zentrum für Rechentechnik in Zeuthen und eine in der Bodenstation des Instituts für Elektronik in Neustrelitz ...

  • Eine Insel für Silbermöwen

    Noch Angaben des Internationalen Naturschutz- Verbandes sind in den letzten 300 Jahren 36 Arten von Säugetieren und 94 Arten von Vögeln restlos ausgestorben. Gegenwärtig sind etwa 600 Arten vom Untergang bedroht. Ticrsehutzmaßnahmen sind daher von allgemeinem Interesse. Vor ein paar Jahren siedelten sich Silbermöwen auf der Insel Glinjany im Kaspischert Meer an ...

  • Robust und präzise

    Aus der langen Liste der schwierigen Probleme, die das Kollektiv zu lösen hatte, können nur wenige Beispiele genannt werden. Eine der kompliziertesten Aufgaben war die Entwicklung eines robusten, präzise arbeitenden Linearmotors sowie entsprechender Steuerund Reglungsprinzipien. Für den Linearmotor, ...

  • Kurz berichtet

    SINKENDE STADT. Die brasilianische Stadt Olinda, ein Kleinod portugiesischer Barockarchitektur, droht ins Meer zu stürzen. Die auf einer Steilküste in der Provinz Pernambuco gelegene Stadt senkt sich immer mehr ab. Um die historisch wertvollen Gebäude zu retten, hat die UNESCO jetzt eine Tagung einberufen, die im Herbst dieses Jahres in Olinda stattfinden soll ...

  • Einst modern — Streichfeuerzeuge

    Auch Feuerzeuge haben ihre Geschichte, wie nebenstehende Abbildung, sogenannter Streichfeuerzeuge beweist. Sie waren nach der Erfindung des Zersteines im Gebrauch. Der Zer ist ein Metal! aus der Gruppe der Lanthaniden. Es wird nach seinem Entdecker auch Auermetall genannt. Eine Mischung von Zer und Eisen ergibt einen Feuerstein, der sehr gut Funken abgibt ...

  • Hormone für die Fischzucht

    Die Entwicklung der Störe in Fischzuchtanstalten des Wolga-Deltas ist mit synthetisch hergestellten Hormonen wesentlich beschleunigt worden, so daß die Zahl der Jungfische dieser wertvollen Art beträchtlich angewachsen ist. Über dieses Experiment, das gemeinsam mit jugoslawischen Biologen unternommen worden ist, berichteten sowjetische Wissenschaftler dieser Tage in Leningrad auf einem internationalen Symposium über Neurokrinie (Hormonbildung in Nervenzellen) ...

  • Von Horst Hoffmann

    In den vergangenen drei Monaten starteten von Kosmodromen der UdSSR drei Sputniks mit verschiedenen Geräten aus der DDR an Bord. Eines dieser Geräte ist der Spektrometrische Komplex, welcher der indirekten Sondierung der Atmosphäre dient. Er liefert den Meteorologischen Diensten der sozialistischen Staaten Daten, welche die Wettervorhersage verbessern und die zur Überwachung der Atmosphäre beitragen werden ...

Seite 13
  • Farbfotos nach der Uhrzeit

    der Blauanteil — und auch der Kontrast durch Schatten — am größten. Wir empfinden aber wärmere Farbtöne und weichere Schatten als angenehmer, deshalb gelten ganz allgemein die Übergangszeiten zwischen Sonenaufgang und der Mittagszeit bzw. zwischen Mittag und Sonnenuntergang als die „normalen" Zeiten fotografischer Tätigkeit ...

  • Ist das Fernselten auch dreidimensional möglich?

    schaftsmodells, das für die Sendung benutzt wurde. Die Aufnahmen kommen aus einem Studio, wo sich unter den Augen der Fernsehkameras das Modell mit der Berglandschaft langsam dreht. Vorgänger des ersten Fernsehgerätes mit perspektivischem Linsen-Raster-Bildschirm war die Rasterfilmleinwand von S. P. Iwanow vor mehr als zwei Jahrzehnten ...

  • In Minutenschnelle umgerüstet

    Erstmals wurden in unserer Republik bei einem Waldbrand solchen Ausmaßes Feuerlöschmaschinen der INTERFLUG eingesetzt. Die zum Teil extremen Witterungsverhältnisse dieses Sommers machten ihren Einsatz notwendig. Worin besteht der Vorteil dieser „fliegenden Feuerwehr", was ist ihr Nutzen? Unsere Agrarpiloten benutzen dazu jene einmotorigen Maschinen, die mancher schon über unseren Feldern beobachtet hat ...

  • Mit hochmoderner Technik

    Riesige Waldbrände wüteten in diesem Sommer in vielen Ländern Europas und Amerikas. Und auch jetzt ist die Gefahr überall noch sehr groß. Erst in dieser Woche erreichten uns Nachrichten von großen Bränden in den völlig ausgedörrten! Wäldern Südenglands. Deshalb hat man sich in Ländern mit ausgedehnten Waldgebieten schon seit längerer Zeit Gedanken gemacht, wie der Schutz kostbaren Waldes weiter verbessert werden kann ...

  • Schaumbildender Emulgator

    Dem Wasser werden übrigens sechs Liter — ein Prozent der gesamten Flüssigkeitsmenge — eines schaumbildenden Emulgators namens Finiflamm beigegeben. Kr hält die Feuchtigkeit bis zu 20 Minuten nach dem Abwerfen und bleibt, einem Schneekleid ähnlich, auf Kiefern und TannenJjaften. Die Sichhelle Folge von Löschflügen ist verbunden mit einer hohen Treffsicherheit ...

  • „Wasserbomber" über der Taiga

    Wenn es in der unwegsamen Taiga brennt, hat sich der Einsatz mehrmotoriger „Wasserbomber" oftmals als einzige Möglichkeit erwiesen zu löschen. Im Vergleich zu den riesigen Waldflächen des Sowjetlandes nehmen sich unsere Wälder recht bescheiden aus. Zudem sind sie öfter von Straßen, Eisenbahnlinien oder landwirtschaftlicher Nutzfläche unterbrochen und grenzen nicht selten direkt an Gemeinden oder große Industriekomplexe ...

  • Fahrbarer Ölseparator

    An 70 Werkzeugmaschinen des VEB Großmaschinenbau „8. Mai" Karl-Marx- Stadt, wird mit Erfolg ein ölseparator eingesetzt. Es handelt sich um ein Gerät, das verbrauchtes Schmieröl aus der Werkzeugmaschine absaugt und gereinigt wieder zurückpumpt. Werkzeugmaschinen mit besonders hohem ölbedarf werden zusätzlich mit entsprechenden Ölwechselventilen ausgerüstet, so daß die ölreinigung während der Maschinenlaufzeit erfolgen kann ...

  • „Wasser marsch!" auch aus der Luft

    Flugzeuge als Helfer beim Löschen von Waldbränden / In der DDR fliegen Agrarpiloten diese Einsätze / Von Gino H e i n z e

    Eine Zeitungsmeldung aus den ersten Juli-Tagen dieses Sommers: „Bei Märkisch Buchholz im Bezirk Potsdam entstand ein Waldbrand, von dem in kurzer Zeit rund 300 Hektar Kiefernbestände erfaßt wurden. Das Feuer breitete sich auf Grund der außergewöhnlichen Trockenheit und des böigen Windes schnell aus. Zur Unterstützung der Brandbekämpfung werden Agrarflugzeuge eingesetzt ...

  • Rationeller Estrich

    Ausgezeichnet bewährt sich im Wohnungsbau ein neuer Fließanhydrit aus dem Gipswerk Niedersachswerfen, einem Betriebsteil des Leunawerkes. Dieser Fußbodenestrich ist pump- und fließfähig sowie selbstnivellierend. Dadurch werden Glättarbeiten weitgehend überflüssig. Bereits nach 24 Stunden ist die Fläche begehbar, und nach maximal 15 Tagen kann der Fußbodenbelag verlegt werden ...

  • Neuer Straßenfertiger

    Für den Betonstraßenbau von Wirtschaftswegen ist im VEB Meliorationsbau Dresden ein. Gleitschalungsfertiger entwickelt worden, mit dem in einer Schicht 200 bis 250 Meter Wege betoniert werden können. Das Gerät, bei dem das Verlegen von Schalungsschienen entfällt, ermöglicht den vollmechanisierten Bau von Betonfahrbahnen ...

  • Vielseitige Maschine

    Eine vielseitige Sonderbohrmaschine, die die Arbeitsgänge Bohren, Fräsen und Entgraten an Zwischenstücken aus Aluminium und außerdem noch den vollautomatischen Transport dieser Teile vornimmt, ist ein MMM-Exponat aus dem VEB Elfa Elsterwerda. Mit dieser Maschine können Ringe mit unterschiedlichen Durchmessern bearbeitet werden ...

  • Donau-Kraftwerke

    Die Entwürfe für ein bulgarisch-rumänisches Energievorhaben an der Donau sind so gut wie fertig. Der Staudamm des Hydro-Energiekomplexes soll zwischen den beiden Städten Nikopol (VRB) und Turnu Magurele (SRR) entstehen. Er wird die Donau westlich- davon in, ein riesiges Wasserbassin verwandeln. An beiden Enden des Dammes werden auf bulgarischer und rumänischer Seite je ein Wasserkraftwerk mit einer Leistung von 400 Megawatt errichtet ...

  • Schutz vor Ätzungen

    Eine neue Schutzbekleidung gegen die Einwirkung ätzender Flüssigkeiten ent- ; wickelte das Institut für Chemiefaser- ; Verarbeitung in Ceska Tfebova. Sie besteht aus Polypropylengewebe mit Wolloder Baumwollcharakter und ist leichter, dauerhafter, abriebfester und luftdurchlässiger als Arbeitsbekleidung aus Naturfaserstoffen ...

  • Schweiß-Torpedo

    Die ersten großkalibrigen Gasrohre wurden an der „Drushba"-Trasse Orenburg—Westgrenze UdSSR mit dem neuen Aggregat „Sewer-1" zusammengeschweißt. Der Schweißautomat aus dem Kiewer Paton-Institut kann auf Grund seiner torpedoartigen Form und seines automatischen Vortriebs im Inneren der Rohre eingesetzt werden ...

  • Schwimmende Basis

    An dem Projekt für ein atomgetriebenes 30 000 tdw Fischerei-Mutterschiff, das Fisch verarbeitet und einlagert, die Fischtrawler versorgt und ein eigenes Trockendock für Reparaturen besitzt sowie ein Krankenhaus, ein Erholungszentrum für die Seeleute sowie Speise- und Wohnräume für 700 Personen an Bord hat, wird im Gdansker Zentrum für Schiffbautechnik gearbeitet ...

  • Strom von Windmühlen

    Den Bau einer ersten Großwindmühle für die Energieerzeugung haben Experten vorgeschlagen. Die Windmühle von 45 m Höhe soll von zwei horizontalen Rotorblättern aus glasfaserverstärktem Plast mit 60 m Durchmesser angetrieben werden. Bei durchschnittlichen Windgeschwindigkeiten wird damit gerechnet, daß der l,5-Megawatt~Generator seine volle Leistung erreicht ...

Seite 14
  • Leben und Werk eines vielgelesenen Autors

    Konrad Reich. Ehm Welk — Stationen eines Lebens. Biographie. Hinstorff Verlag, Rostock 1976. 368 S., zahlr Abb., Leinen, 12 Mark. Das Werk Ehm Welks ist lebendig wie eh und je. Auflagenhöhen und Leserzahlen bestätigen das. Wer jedoch mehr über diesen Autor erfahren wollte, als Lexika und vereinzelte Aufsätze mitteilen, hatte es bislang schwer ...

  • Eine Sommergeschichte aus unseren Tagen

    Herbert Nachbar: Der Weg nach Samoa. Eine Sommergeschichte. Nachbemerkung von Sigrid Töpelmann. ENT. Aufbau-Verlag, Berlin und Weimar 1976. 153 S., Illustr. v. Brigitte N Kröning, Pappband, 5,40 Mark. Der Untertitel dieses Buches hat bei mir die Erinnerung, an eine andere „Sommergeschichte" wachgerufen — „Schloß Gripsholm" Als Kurt Tucholskys in vielem so amüsante Erzählung 1931 erschien, standen die Dinge in Europa bereits auf des Messers Schneide ...

  • Vom Sekretär des Bischofs zum Bauernhauptmann

    Werner Legere: Der gefurchtete Gaismair. Roman. Union Verlag, Berlin 1976. 411 S., 10,80 Mark. Groß und hager sei er gewesen, etwa 35 Jahre alt, hätte einen schwarzbraunfarbenen dünnen Bart getragen. So beschreibt eine zeitgenössische Quelle das Äußere von Michael Gaismair, dem Führer im alpenländischen Bauernkrieg 1525/26 ...

  • Bewährtes Wörterbuch auf dem neuesten Stand

    Wörterbuch der Kybernetik. Hrsg.: Georg KlausfHeinz Liebscher. Dietz Verlag Berlin, 1976. 4., überarbeitete Aufl. 1000 S., 32 Bildseiten. Leinen. 28 Mark. „Die Gestaltung der entwickelten sozialistischen Gesellschaft und die Meisterung der wissenschaftlich-technischen Revolution erfordern", wie auf dem IX ...

  • Und wieder Bilder zum Thema Eva und Adam

    Was Mythos zu Zeiten seines Entstehens und seiner Beherrschung frühen Gemüts für die Menschen bedeutet hat, das können wir uns nicht recht vorstellen. Wir sind bestenfalls naiv oder ironisch genug, uns von jenen Geschichten ein eigen Bild zu machen. Wir dehnen den Stoff auf unsere Existenz, Denkbarkeit und Möglichkeit aus ...

  • Leserbriefe

    v ier Bücher zum. Erlernen der Assemblersprache

    Es ist erfreulich, daß der Teubner-Verlag seit 1973 vier Bücher zur Programmierung der Rechner der ESER-Serie in der Assemblersprache veröffentlicht hat. Es handelt sich dabei um: 1. Haupt/Spitzner: DOS/ES. Programmierung in der Assemblersprache. Leipzig 1973 (364 S., 23 Mark). 2. Haupt /Kießling/'Spitzner: DOS/ES ...

  • Märchen in Burma

    Märchen der Völker Burmas. Hrsg.. Annemarie Esche. Insel- Verlag, Leipzig 1976. Leinen, 550 S., Leinen, 10,80 Mark. Es waren einmal zwei Schwestern, beginnt ein burmesisches Märchen, die eine war boshaft und gehässig, die andere selbstlos und freundlich. Wir werden hier sofort an Aschenputtel oder Frau Holle erinnert, und in der Tat sind die entsprechenden Motive wie im Märchenschatze vieler Völker auch bei den Burmesen zu finden ...

  • Tierzucht mit Pille und Ultraschall

    Eckhard Mothes: Tiere am Fließband, Urania-Verlag, Leipzig/1 Jena/Berlin 1976. Reihe akzent, 128 S., brosch., 4,50 Mark. Zu Goethes Zeiten aßen die Menschen pro Person etwa 10 Kilo Fleisch im Jahr Einen Teil davon gewannen sie durch die J.agd. Heute beträgt der Verbrauch an Fleisch in unserer Republik pro Person und Jahr mehr als 70 Kilo ...

  • Der aktuelle Katalog

    Einen Überblick über das Schaffen des Dresdner Malers und Grafikers Erich Gerlach gibt gegenwärtig eine Werkausstellung im Städtischen Museum Zwickau. Ausstellungskonzeption und Katalog wurden von den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden übernommen. Das Vorwort von Joachim Uhlitzsch und ein Beitrag von Hans Ebert mit dem Titel „Erich Gerlach — Werden und Wirken" informieren knapp und präzise über die Entwicklung des Künstlers und sein ethisch-ästhetisches Anliegen ...

  • Dietz Verlag Berlin

    Ursula Reinhold: Literatur und Klassenkampf. Entwicklungsprobleme der demokratischen und sozialistischen Literatur in der BRD (1965-1974). 342 S., brosch., 7,50 Mark. Autorenkollektiv u. Ltg. v. Christa Ziermann: Die geistige Kultur der sozialistischen Gesellschaft. Hrsg.: Institut für Gesellschaftswissenschaften beim ZK der SED, Lehrstuhl für marxistisch-leninistische Kultur- und Kunstwissenschaften ...

  • Auf interessante Weise von vierbeinigen Freunden und von Zöglingen des Zoos erzählt

    Seit Jahren zählen die Tiergeschichten der sowjetischen Zoologin Wera Tschaplina zu den von groß und klein gern gelesenen Büchern. Soeben brachte der Progreß-Verlag Moskau erneut ihre „Vierbeinigen Freunde" heraus. Der Band enthält jetzt auch zwölf weitere Erzählungen über „Zöglinge des Zoos" (350 S ...

  • Verlag Neues Leben Berlin

    Pascal Laine: Die Spitzenklöpplerin. NL-Podium. Aus dem Franz. v Eva Schewe. 152 S., Illustr. v Harald Metzkes, Pappband, 5 Mark. < Verlag Rütten & Loening Berlin Rosemarie Schuder: Der Sohn der Hexe. In der Mühle des Teufels. Roman über Johannes Kepler. 4. Aufl. 669 S., Leinen, 10,20 Mark.

  • Auf dem Ringelnatz-Foto war Asta Nielsen zu sehen

    ...

  • Mitteldeutseher Verlag Halle

    Georg Gunske: Dialog am Nachmittag. Erzählung. 158 S., Leinen, 5 Mark. Hugo Huppert: Die angelehnte Tür. Bericht von einer Jugend. 648 S.. Leinen, 12.80 Mark. Verlag Junge Welt Berlin s. VfHrsr.bak

  • Akademie-Verlag Berlin

    Helga Wendt: Natur und Technik — Theorie und Strategie. Erkannte Naturgesetze und Prinzipien ihrer bewußten Ausnutzung. Wissenschaft und Gesellschaft, Band 9. 218 S., 17 Abb., brosch., 14 Mark.

  • Verlag der Nation Berlin

    Reisen in Nippon. Berichte deutscher Forscher des 17. und 19. Jahrhunderts aus Japan. Ausgewählt und eingeleitet von Herbert Scurla. 4. Aufl., 572 S., Illustr. v. Ruth Knorr, Leinen, 12,60 Mark.

  • Staatsverlag der DDR

    Die Vereinten Nationen und ihre Spezialorganisationen. Dokumente. Band 7. Die Weltgesundheitsorganisation. Zusammengestellt und eingeleitet von Joachim Peck, 477 S.( Leinen, 48 Mark.

  • Verlag Volk und Welt Berlin

    Robert Musil: Die Verwirrungen des Zöglings Törleß. Erzählungen, Dramen, Nachlaß zu Lebzeiten. Mit einer Nachbemerkung von Rolf Schneider. 656 S., Leinen, 14,80 Mark.

  • Akademie-Verlag Berlin

    Georg Wilhelm Friedrich Hegel: Enzyklopädie der philosophischen Wissenschaften im Grundrisse (1830). Philosophische Studientexte. 558 S., Leinen, 24 Mark.

  • Verlas Die Wirtschaft Berlin

    Lexikon der Wirtschaft. Versicherung. Hrsg.: Heinrich Bader/Günter Hein/Günther Thude. 696 S., 37 Tabellen, 29 graf. Darst., Leinen, 40 Mark.

  • Der Kinderbuchverlag Berlin

    Tiue Schulze-Gerlach: Uli träumt von Samarkand. 72 S., Illustr. v Helga und Konrad Golz, Pappband, 4,80 Mark. Für Leser ab 8 Jahre

  • Verlag Sport und Touristik Warschau

    Janina Rutkowska: Warschau. Stadtführer. 190 S., Skizzen und Stadtplan, brosch., 6,15 Mark (erhältlich im Internationalen Buch)

  • VEB Fachbuchverlar Leipzig

    F. F. Besdudny: Mathematische Methoden in der Texilindustrie. Aus dem Russ. 176 S., 21 Bilder, 45 Tabellen, Pappband, 23 Mark.

  • Verlag Neues Leben Berlin

    Martin Robbe: Revolutionen und Revolutionäre heute. Reihe nlkonkret. 2., Überarb. Aufl., 230 S., brosch., 4 Mark.

Seite 15
  • Maurische Moschee speisf Wasserspiele von Sanssouci

    Entdeckungen in historischer Pumpstation am Ufer der Havel

    Die Alhambra von Cordoba, jenes monumentale Bauwerk aus mittelalterlicher Zeit, da die Araber in Spanien herrschten, findet in Potsdam eine einzigartige, verkleinerte und abgewandelte Wiederholung. Als vor über 130 Jahren an der Neustädter Havelbucht ein Pumpenhaus für die Fontänen und Wasserspiele des Parks Sanssouci gebaut werden sollte, folgten die Architekten Persius und Diebitsch der Laune des königlichen Auftraggebers und bauten eine Moschee im „islamisch-maurischen Stile" ...

  • Das Gewissen der Menschheit schlug für das Pyrenäenland

    Das Buch nimmt in der reichen Literatur zum Thema Krieg und Revolution in Spanien einen besonderen Platz ein. Es zeigt die umfassende, vielfältige Bewegung für das spanische Volk über die Teilnahme von Freiwilligen aus über fünfzig Ländern am bewaffneten Kampf und. über die erfolgreiche materielle Hilfe für das hungernde und unter den Terrorangriffen der Faschisten leidende spanische Volk hinaus als eine wichtige Etappe des internationalen fortschrittlichen Denkens und Handelns ...

  • Junge Geschichtsforscher auf Schatzsuche am Silbersee

    Lohsa, sorbisch Laz, (Kreis Hoyerswerda), war bis 1913 ein Dorf mit etwa 700 meist sorbischen Einwohnern. Mit dem damals einsetzenden Bergbau entwickelte sich der Ort zu einem Industriedorf, das heute fast 2500 Einwohner zählt. Wie sich Land und Leute vor allem seit 1945 veränderten — in Lohsa und Umgebung finden die jungen Historiker von der Albert-Schweitzer-Oberschule Hoyerswerda dazu zahlreiche anschauliche Zeugnisse ...

  • Beckmesser, Kritikaster und Splitterrichter

    Kleinliche und formale Kritik bezeichnet man oft als Beckmesserei. Der Begriff geht auf eine Figur aus Richard Wagners Oper „Die Meistersinger von Nürnberg" zurück: Sixtus Beckmesser, Ängstlich klammert dieser sich an altüberlieferte Regeln und verwirft jeden künstlerischen Fortschritt. Dabei handelt Beckmesser aus recht egoistischen Motiven - er will einen Nebenbuhler daran hindern, die schöne Eva als Braut zu gewinnen ...

  • .Arbeiterchronometer zeigte rechte Zeit

    Die Arbeiterklasse hat im Laufe der Geschichte viele Gegenstände ihrer täglichen Umgebung bewußt mit Symbolen der Arbeiterbewegung versehen. So kannte ich in meiner Jugend eine Arbeiterfamilie, deren Wecker mit Spielwerk morgens nicht das übliche Lied „Üb immer Treu' und Redlichkeit" spielte, sondern die Melodie von „Auf, Sozialisten, schließt die Reihen ...

  • Die Sowjetunion leistete vielfältige Unterstützung

    Erstmalig in der historischen Literatur wird der Hilfe der Sowjetunion für die Spanische Republik eine detaillierte, ihrer Bedeutung angemessene Darstellung gewidmet. Kein anderes mit Spanien zusammenhängendes Problem ist von bürgerlichen Geschichtsfälschern so entstellt worden wie die moralische, politische, diplomatische und militärische Unterstützung des kämpfenden Spaniens durch den ersten und damals einzigen sozialistischen Staat ...

  • Antiker Stadtplan auf einem Dachziegel aufgezeichnet

    Wien. Ein sensationeller Fund gelang österreichischen Archäologen bei Ausgrabungen in den römischen Ruinen von Agentum, unweit der Osttiroler Stadt Lienz. Auf einem gewöhnlichen sechzig mal vierzig Zentimeter großen Dachziegel ist der Gesamtplan der Stadt entdeckt worden, wie sie im 3. Jahrhundert u ...

  • Schabeisenähnliche Geräte aus dem Paläolithikum

    Kiew. Der älteste archäologische Fund auf dem Territorium der UdSSR ist jetzt von einer Expedition des Instituts für Zoologie der Akademie der Wissenschaften der Ukraine gemacht worden. Bei Grabungen am Ufer der Tisa (Transkarpatien) wurde eine aus dem Tertiär stammende, mit Sand vermischte Lehmbodenschicht freigelegt, die eine Dicke von über fünf Metern hatte ...

  • Kämpferische Solidarität für die Spanische Republik

    Zu einem neuen Sammelband über den national-revolutionären Krieg 1936 bis 1939 und die internationalistische Hilfe für die rechtmäßige Regierung / Von Hans SchauI

    In diesem in deutscher Sprache erschienenen Sammelband schildern Vertreter von 21 Ländern die Teilnahme ihrer Völker an der internationalen Solidaritätsbewegung für das spanische Volk im Kampf gegen die innere Reaktion und die Intervention der deutschen und italienischen Faschisten 1936 bis 1939. Das eindrucksvolle Panorama vom Wesen und Wirken des proletarischen Internationalismus in diesen Jahren bleibt eine wichtige Lehre bis heute ...

Seite 16
  • Kriminalität in Frankreich außerordentlich gestiegen. Zusammenhang mit der Krise ist offenbar Int August kommen die Einbrecher

    Der August ist der Monat der Einbrecher. Zahlreiche Wohnungen und Villen in Paris und in der Provinz stehen leer. Die Bewohner sind in Urlaub. Und da es leichter ist, eine Wohnungstür zu knacken als den Tresor einer Bank, erreichen die Einbrüche dieser Kategorie im Sommer astronomische Zahlen. Bei Freunden ist schon dreimal eingebrochen worden — immer im August ...

  • 70 Prozent straffrei

    Von 1963 bis 1974 stieg die Zahl der bewaffneten Überfälle um 2650 Prozent, die Zahl der Diebstähle mit Gewaltanwendung gegen Personen um 624 Prozent und die der Einbrüche um 250 Prozent. Öie Generaldirektion der nationalen Polizei, die kürzlich diese Zahlen veröffentlichte, schrieb dazu in einer offiziellen ...

  • Baustopp rund ums Rilakloster

    Knapp 70 Kilometer südlich der bulgarischen Hauptstadt erhebt sich das höchste Gebirge der Balkanhalbinsel — das Rila. Seinen typisch alpinen Charakter unterstreichen sowohl die zahlreichen steil aufragenden Gipfel, deren höchster, der Mussala, 2925 Meter mißt, als auch die tiefen Schluchten, eine große Zahl vnn Oletscherseen sowie langgestreckte Taler mit breiten, ovalen Sohlen ...

  • Forschung am Bien-Dong-Ufer

    300 Kilometer nordöstlich der Ho-Chi- Minh-Stadt, an der Küste des Meeres, das die Vietnamesen „Bien Dong" - die Ostsee - nennen, liegt Nha Trang. Schwerlich ließe sich ein schönerer Palmenstrand vorstellen als jener, der die Bucht von Nha Trang im weiten Bogen umfaßt. Wären da nicht die Ruinen unmittelbar an der Uferstraße, die davon zeugen, daß dieser Ort vor gar nicht langer Zeit noch Schauplatz erbitterter Kämpfe war ...

  • Kaum hebt sich der Schleier

    Im Museumsführer der finnischen Hauptstadt ist mancherlei angezeigt, das Neugier weckt. Darunter auch zwei Einrichtungen, die in der langen Reihe der kunst- und naturwissenschaftlichen Sammlungen etwas aus dem Rahmen fallen: die Museen der beiden größten privaten Geschäftsbanken des Landes, der Kansallis-Osake-Pankki (KOP) und der Suomen Yhdyspankki (SYP) ...

  • Auf den Holden grünt es grün

    „Sie wollen un^ wohl veralbern", win die höflichste Bemer kung, mit der dir Mitarbeiter des Insti tuts für Umweltschutz der Polnischen Aka demie der Wissen Schäften empfangen wurden. Statt mü Bündeln kleinei Bäumchen waren sir mit einem Sack voller "'•' Jungholzstücke auf einer Halde in der Wojewodschaft Katowice erschienen, um die nächste Etappe der Rekultivierung ehemaliger Bergbaugelände einzuleiten ...

  • Kreuzworträtsel

    Waagerecht: 1. Tempobeschleunigung innerhalb eines Rennens, 5. Gutschein, 7 Methode des Handelns, 9 Wollstoff, im Orient verbreitet, 11. Grundlage, 15. verfallenes Bauwerk, 16. Rennbeginn, 17. Sommer- und Herbstblume, 19. Oblasthauptstadt in der Usbekischen SSR (Erdölverarbeitung), 22. Baureihe, 24. Wendekommando auf See, 25 ...

Seite
Vor dem neuen Studienjahr Berliner Anlagenbauer mit Erzeugnissen hoher Güte Hervorragende Kollektive der Halmfruchternte geehrt Dank für hohe Wachsamkeit und Einsatzbereitschaff Mitteilung der Botschaft der UdSSR in der DDR Die Pugwash-Konferenz berät wichtige politische Fragen Vorsrer-Polizei mordete seit Wochenbeginn 14 Afrikaner Brüderliche Kampfesgrüße den Kommunisten Reunions Schönste Bücher aus aller Welt in Leipzig EKO-Warmkandscfr+r* nahm vorfristig Pau»rt&gt;«li i«b auf Erich Honecker empfing USA-Botschafter Cooper Festnahme wegen Mißbrauch des Transitabkommens
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen