14. Apr.

Ausgabe vom 14.08.1976

Seite 1
Seite 2
  • Ehrendes Gedenken für ermordete Genossen der Grenzsicherungskräfte

    Feierliches Zeremoniell mit Mitgliedern der Partei- und Staatsführung in Berliner Reinhold-Huhn-Straße

    Berlin (ND ADN). An allen Gedenk- und Grabstätten von Angehörigen der Grenzsicherungskräfte der- Republik, die im Dienst für das sozialistische Vaterland meuchlings ermordet worden sind, wurden am Freitag Kränze und Blumengebinde der Partei- und Staatsführung niedergelegt. Mit einem feierlichen Zeremoniell ...

  • ZK der SED gratuliert Genossen Johannes Warnke

    Glückwunsch zum 80. Geburtstag

    Lieber Genosse Johannes Warnke! Zu Deinem 80. Geburtstag übermittelt Dir das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands die herzlichsten Grüße und Glückwünsche. Als klassenbewußter und der Partei treu ergebener Genosse kannst Du auf ein arbeitsreiches und kampferfülltes Leben zurückblicken ...

  • Herzliche Glückwünsche der DDR an das indische Volk

    Staatstelegramm zum Jahrestag der Erringung der Unabhängigkeit

    Präsidenten der Republik Indien Seine Exzellenz Herrn Fakhruddin Ali Ahmed Ministerpräsidenten äet Republik Indien Ihre Exzellenz Frau Indira Gandhi New-Oelhi Sehr geehrter Herr Präsident! Sehr geehrte Frau Ministerpräsident! Aus Anlaß des 29 Jahrestages der Erringung der Unabhängigkeit Indiens übermitteln ...

  • Unverbrüchliche Solidarität mit Kommunisten Zyperns

    Grüße des ZK der SED zum 50. Jahrestag der AKEL-Gründung

    Zentralkomitee der Fortschrittspartei des Werktätigen Voikes Zyperns (AKEL) Nikosia Teure Genossen! Aus Anlaß des 50. Jahrestages der Gründung der AKEL übermittelt das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands allen Kommunisten Zyperns herzliche Glückwünsche und brüderliche Kampfesgrüße ...

  • Freundschaftlich verbunden mit der Volksrepublik Kongo

    DDR gratuliert zum Jahrestag der Kongolesischen Revolution

    Vorsitzenden des Zentralkomitees der Kongolesischen Partei der Arbeit Vorsitzenden des Revolutionären Sonderstabes Präsidenten der Republik, Staatschef und Vorsitzenden des Staatsrates der Volksrepublik Kongo Genossen Major Marien N'Gouabi Brazzavilie ■ Sehr geehrter Genosse Vorsitzender! Aus Anlaß des 13 ...

  • Sieger im Erntewettbewerb erhielten Wanderfahnen

    Auf über 875 000 Hektar sind Stoppelfrüchte ausgesät worden

    Berlin (ND). Für ihre guten Leistungen im Erntewettbewerb in der Zeit vom 5. bis 11. August wurden am Freitag die besten Mähdrescherkomplexe der vier Wettbewerbsgruppen mit Wanderfahnen des Ministerrates ausgezeichnet. Sieger wurden die Mähdrescherkomplexe der KAP Testorf, Kreis Grevesmühlen, der KAP Reichenberg, Kreis Strausberg, der LPG Pflanzenproduktion Oßmannstedt, Kreis Apolda, und der KAP Grumbach, Kaufbach, Kreis Freital ...

  • Demarche des Leiters der BRD- Vertretung zurückgewiesen

    Berlin (ADN). Der stellvertretende Abteilungsleiter im Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten der DDR Hans Schindler empfing am Freitagabend den Leiter der Ständigen Vertretung der BRD in der DDR, Günter Gaus, auf dessen Wunsch zu einem Gespräch. Hans Schindler wies eine Demarche des Leiters der BRD-Vertretung im Zusammenhang mit der erfolgten Zurückweisung einiger Omnibusse der BRD an der Staatsgrenze der DDR mit Nachdruck zurück ...

  • Treffen mit Generaldirektor von UNO-Spezialorganisation

    Berlin (ADN). Der auf Einladung der Regierung der DDR zu einem offiziellen Besuch in der Republik weilende Generaldirektor der Weltorganisation für geistiges Eigentum (WIPO), Dr. Arpad Bogsch, wurde am Freitag vom Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Minister der Justiz, Hans-Joachim Heusinger, sowie vom Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten Ewald Moldt empfangen ...

  • Hetzkundgebungen gegen die DDR

    Berlin (ADN). Hetzkundgebungen gegen die Deutsche Demokratische Republik fanden am Freitagabend in unmittelbarer Nähe der DDR-Staatsgrenze in Helmstedt (BRD) und in Westberlin statt. Teilnehmer dieser provokatorischen Aufmärsche waren hauptsächlich Mitglieder der Jungen Union, die systematisch auf diese Hetzveranstaltungen vorbereitet worden waren ...

  • Beratung über effektivere Nutzung heimischer Rohstoffe

    Frankfurt (Oder) (ADN). Über weitere Möglichkeiten der volkswirtschaftlich effektivsten Nutzung des Rohstoffes Holz und seine sparsame Verwendung informierte sich der Erste Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates Alfred Neumann anläßlich eines Arbeitsgesprächs im Institut für Forstwissenschaften Eberswalde ...

  • Syriens Ministerpräsident besuchte DDR-Messepavillon

    Damaskus (ADN-Korr,). Während eines Rundganges auf der 23. Internationalen Messe in Damaskus stattete der Ministerpräsident der Syrischen Arabischen Republik (SAR), Abdul Rahman Khlefawi, der DDR-Ausstellung einen Besuch ab. Khlelawi sowie der ihn begleitende Minister für Wirtschaft und Außenhandel der ...

  • Freundschaftliches Gespräch mit Regierungschef Guineas

    Berlin (ADN). Aul dem Wege zum 5. Gipfeltreffen der Staats- und Regierungschefs der nichtpaktgebundenen Staaten in Colombo weilte der Ministerpräsident der Republik Guinea, Dr Lansana Beauvogui, Mitglied des Politbüros der Demokratischen Partei Guineas, am 12. und 13. August in der Hauptstadt der DDR ...

  • Fragen der Zusammenarbeit DDR—YR Bulgarien erörtert

    Warna (ADN-Korr.). Der Vorsitzende des Ministerrates der VR Bulgarien, Stanko Todorow, empfing am Freitag in der Regierungsresidenz Euxinograd bei Warna den Minister für Außenhandel der DDR, Horst Solle, der arrl selben Tag zu einem Arbeitsbesuch in der VRB eingetroffen war Erörtert wurden Fragen der ökonomischen Zusammenarbeit und des Warenaustausches zwischen beiden Ländern ...

  • ZK der SED beglückwünscht

    Genossen Kurt Grünler Herzliche Glückwünsche übermittelt das ZK der SED Genossen Kurt Grünler in Berlin zum 70. Geburtstag. Sein ganzes Leben ist erfüllt vom Kampf für die Sache der Partei der Arbeiterklasse. Treue und Standhaftigkeit bewies er in den Jahren des Faschismus als Interbrigadist in Spanien ebenso wie im KZ Buchenwald, wo er als Mitglied des antifaschistischen Lagerkomitees \ an der Selbstbefreiung des Lagers teilnahm ...

  • Omnibusse aus der BRD wurden zurückgewiesen

    Hinreichender Verdacht für einen Mißbrauch der Transitwege Berlin (ADN). Auf Grund hinreichenden Verdachts für einen Mißbrauch der Transitwege für Provokationen gegen die Deutsche Demokratische Republik wurden am 13. August 1976 an der Staatsgrenze der DDR einige aus der BRD kommende Omnibusse zurückgewiesen ...

  • Blumengebinde und Kränze für die unvergessenen Opfer

    Abordnungen der Grenztruppen legten im Ehrenhain des Erfurter Im Harzkurort Schierke gedachten Hunderte Einwohner und Urlau- Waldfriedhofs Kränze nieder. Auf dem Friedhof ist der am ber des am 18. Januar 1972 ermordeten Leutnants Lutz Meier 14. August 1962 ermordete Hauptmann Rudi Arnstadt beigesetzt ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Günter Schabowski, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Alfred Kobs, Elvira Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

  • Gratulation für neuernannten madagassischen Premier

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik, Horst Sindermann, übermittelte dem neuernannten Premierminister der Demokratischen Republik Madagaskar, Justin Rakotoniaina. ein in herzlichen Worten gehaltenes Glückwunschtelegramm.

  • Botschafter Kolumbiens zum Antrittsbesuch empfangen

    Berlin (ADN). Der Erste Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR Dr Günter Mittag empfing am Freitag den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der Republik Kolumbien in der DDR, Dr Carlos Eduardo Lozafto Tovar, zum Antrittsbesuch.

  • Trauerfeier

    für Genossin Gertrud Heiimann

    Die Trauerfeier für unsere verstorbene Genossin Gertrud Heiimann findet am Dienstag, dem 17. August 1976, 10.00 Uhr, in der Feierhalle des Zentralfriedhofes Berlin-Friedrichsfelde statt. Anschließend Beisetzung der Urne am Pergolenweg. Zentralkomitee der SED

Seite 3
  • Unier den roten Fahnen der Arbeiterklasse

    Der Vorbeimarsch der Kampfgruppen-Bataillone im Zentrum der Hauptstadt unserer Republik

    Ein Bild der Entschlossenheit der Berliner Arbeiter, mit der Waffe in der Hand zu schützen, was sie beim Aufbau des Sozialismus, im sozialistischen Wettbewerb, bei der täglichen Erfüllung und Übererfüllung der Pläne und bei der Stärkung der DDR schaffen, bot sich den Zehntausenden zwischen Alex und Strausberger Platz, als im Anschluß an den Kampfappell der Vorbeimarsch an der Ehrentribüne begann ...

  • Die Kriegsabenteurer sind gezügelt worden

    Die Erfolge der Friedenspolitik der sozialistischen Staaten in den zurückliegenden Jahren haben die geschichtliche Bedeutung des 13. August, 1961 immer deutlicher gemacht. Die entscheidende Voraussetzung für Frieden und Entspannung ist und bleibt die allseitige politische und ökonomische Stärkung der sozialistischen Staaten, die Gewährleistung und die Unantastbarkeit der Errungenschaften des Sozialismus und damit die Unverletzlichkeit unserer Grenzen ...

  • Unbeirrbare Politik friedlicher Koexistenz

    Jenen, die bis jetzt noch nicht begreifen können oder wollen, daß die Grenze zwischen der DDR und der BRD eine Grenze zwischen souveränen, voneinander unabhängigen und gleichberechtigten Staaten ist, sollte der 13. August 1961 noch heute als einprägsame Lehre dienen. Die Tatsachen bestätigen Entspannungsfeindliche Kräfte in der BRD und Westberlin sind die Urheber der sich häufenden Grenzprovokationen ...

  • Zwischen Alex und Strausberger Platz

    Viele zehntausend Berliner bildeten ein begeistertes Spalier

    Zehntausende säumten an diesem Freitagnachmittag die Karl-Marx-Allee zwischen Alexanderplatz und Strausberger Platz. Viele von ihnen waren direkt von der Arbeit in die traditionsreiche Straße gekommen, um beim Kampfappell und dem Vorbeimarsch der bewaffneten Bataillone der Arbeiterklasse dabeizusein ...

  • KPdSU gab dem Kampf der Völker Grundlagen

    Um diese hohen Ideale und Werte des Sozialismus zu bewahren und stets im Interesse aller Menschen wirksam werden zu lassen, brauchen wir auch weiterhin und zu allererst den Frieden, Er ist die Grundbedingung für den Aufbau der sozialistischen und kommunistischen Gesellschaft. Ihn zu sichern ist die grundlegende Aufgabe der Außenund Militärpolitik der sozialistischen Staaten ...

  • Taten für den Staat der Arbeiter und Bauern

    Wenn wir heute, nicht ohne tieferen Bezug, am 105. Geburtstag des tapferen Kämpfers gegen Krieg und Militarismus, Karl Liebknecht, gedenken, so können wir mit vollem Recht sagen, daß wir den Schwur, den ihm die revolutionäre deutsche Arbeiterklasse geleistet hat, mit unseren Taten zur allseitigen Stärkung der Arbeiter-und-Bauern-Macht erfüllen ...

  • 13. August 1961 - eine Tat für Frieden und Sicherheit

    Ansprache von Konrad Naumann, Mitglied des Politbüros des Zentralkomitees der SED und I.Sekretär der Bezirksleitung Berlin

    Genosse Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzender des Nationalen Verteidigungsrates der DDR! Genossen Mitglieder und Kandidaten des Politbüros! Genossen Kämpfer, Unterführer und Kommandeure, Angehörige der bewaffneten Organe der DDR! Liebe Berlinerinnen und Berliner, verehrte Gäste! Am 15. Jahrestag jenes denkwürdigen 13 ...

Seite 4
  • Genüsse aus Wissen

    Neue Naivität — Brechts letzte große Forderung an das Theater — ist niemals das Gegenteil von Wissen, sondern dessen Folge. Sie benutzt die elementare Fähigkeit des Theaters, alles Wissen einer Zeit in Leidenschaften und Genüsse umzuarbeiten, die dem einzelnen zur Verfügung stehen und die als Impulse zurückkehren in die Gesellschaft ...

  • Reden ist Silber - ist Schweigen immer Gold?

    „Unser stiller Mann", ein Film vqn Bernhard Stephan

    Ein neuer Gegenwartsfilm der DEFA, das weckt Erwartungen. Lassen doch diese Produktionen erkennen, wie im Spielfilmstudio, wie von Autoren, Dramaturgen und Regisseuren über den Zeitgenossen nachgedacht wird, was sie ihm zu seinem Nutzen und Vergnügen mit ihrer künstlerischen Arbeit mitteilen wollen, wie sie sich mit ihm verbunden fühlen ...

  • Von Anbeginn Dichtung im Namen seiner Klasse

    Erinnerung an den Lyriker und Erzähler Hans Lorbeer

    Am 15. August wäre Hans Lorbeer 75 Jahre alt geworden. Er starb vor drei Jahren und hinterließ uns ein Werk, das unserer steten Zuneigung sicher ist. Das starke Selbstbewußtsein und die Zukunftsgläubigkeit des um seine Befreiung ringenden Proletariats hatten HansN Lorbeer schon in jungen Jahren zum Sprecher ...

  • Aufbruch des Theaters

    Überhaupt dachten wir damals mit Brecht viel nach über einen nochmaligen und dauernden Aufbruch des Theaters. Das Theater hatte in dem ersten Jahrzehnt unseres Staates vital mitgeholfen, die Revolution in den neuen Verhältnissen und vor allem in den Köpfen und Herzen der Menschen zu realisieren. £Es, brachte Wissen, Erlebnisse, Entwürfe unter die Leute, die ihnen zwölf Jahre Nazibarbarei und die folgenden Jahre des imperialistischen kalten Krieges hatten nehmen wollen ...

  • Durchdachter Marx

    Wenn ich mich heute nach zwanzig Jahren dieser (wahrscheinlich interessantesten) Gespräche mit Brecht entsinne, ist es natürlich mit den Erfahrungen dieser zwanzig Jahre Theaterarbeit. So mag manches deutlicher erscheinen, als es uns — auch Brecht — damals bewußt war. Brecht war alles andere als ein Prophet, und sein Vorteil war auch, daß er sich manchmal irrte ...

  • Er hat Vorschläge gemacht...

    Zum 20. Todestag Bertolt Brechts/Von Manfred Wekwerth

    Am 14. August 1956 starb Brecht. Es war ein Dienstag. Ich entsinne mich deutlich Die Nachricht ■ von seinem Tode löste bei uns eher Unglaube aus als Trauer, denn wir waren mitten in der Arbeit. Noch am Montag zuvor gegen einundzwanzig Uhr hatte ich mit Brecht gesprochen, nun wußte ich, daß es das letzte Mal war Er rief mich an und entschuldigte sich, die Verabredung nicht einhalten zu können, da er sich ein wenig müde fühle ...

  • Nützlicher Disput

    Wie erstaunte es Brecht, daß seine Vorschläge für ein Theater des Sozialismus oft gerade von Sozialisten nicht verstanden wurden, weil sie sie nicht zur Kenntnis nahmen (den Klassengegner spare ich hier aus, da er zwangsläufig Brecht-Gegener sein muß). Wie anders wäre es sonst zu erklären, daß gerade ...

  • Landschaftsmaler in bewußter Tradition

    Das Staatliche Museum Schwerin zeigt gegenwärtig eine Auswahl von Gemälden und Grafiken des Mecklenburger Autodidakten Franz Niebuhr. Anlaß ist der 70. Geburtstag des Künstlers, der erst 1941 — gleichsam als Freizeitbeschäftigung nach der täglichen Arbeit — zu malen begann. Zunächst entstanden Aquarelle und Zeichnungen ...

  • Strauss-Konzert und Wolf-Liederabend vom Publikum gefeiert

    Salzburg. (ADN-Korr.). Zwei musikalische Ereignisse mit DDR- Künstlern standen am Mittwoch und Donnerstag auf dem Programm der Salzburger Festspiele. Ein Konzert gab am Mittwoch die Dresdner Staatskapelle unter der Leitung von Karl Böhm. Es war das mit Spannung erwartete Richard-Strauss-Konzert mit „Don Juan", „Ein Heldenleben" und ...

  • Kulturnotizen

    SEMINAR. Ein Schauspielerseminar fand am Theater der Altmark Stendal statt. Diese Weiterbildungsveranstaltung wurde gemeinsam mit dem Verband der Theaterschaffenden der DDR durchgeführt. GESTORBEN. Der kubanische Schriftsteller und Dichter Jose Lezama Lima ist in Havanna im Alter von 65 Jahren verstorben ...

  • Chopin-Festival in Duszniki ging zu Ende

    Warschau (ADN-Korr.). Das 31. Chopin-Festival in Duszniki ist beendet worden. In diesem Jahr stand das traditionsreiche Musikfest im Zeichen des 150. Jahrestages des Aufenthalts Fryderyk Chopins in Duszniki. Aus diesem Anlaß war ein Denkmal des Komponisten enthüllt worden. Das Abschlußkonzert bestritt die Preisträgerin des letzten internationalen Chopinwettbewerbs in Warschau, die sowjetische Pianistin Di na ...

  • „Musik der Bach-Familie" im Märkischen Museum

    Berlin (ADN). „Musik der Bach- Familie" ist das Motto eines vierteiligen Konzertzyklus', zu dem das Märkische Museum Berlin vom September bis zum Januar einlädt. Die Konzerte finden in der Gotischen Halle des Museums statt. Das Märkische Museum plant auch speziell auf Berlin bezogene musikalische-literarische Abende, u ...

  • Besucherrekorde in den Kinos an der Ostseeküste

    Rostock (ADN). Einen Rekord von zwei Millionen Filmbesuchern in nur zwei Sommermonaten verzeichnen die Filmtheater entlang der DDR-Küste. In den 42 stationären und 37 Saisonkinos und auf den zehn Freilichtbühnen stellte die Bezirksfilmdirektion 700 Filme vor. Zu den nahezu 16 000 Kinoveranstaltungen zählten auch 1756 Filmnachmittage für Kinder ...

Seite 5
  • Min ideales Segelrevier nahe dem Pirita-Strand

    Irgendwo tuckert ein Motor, Möwen dösen auf Masten und Stegen vor sich hin — ein später Sommerabend in Tallinn. Oleg Saposhnin zaubert mit wenigen Worten ein Bild vor unsere Augen Hier ensteht eine neue Werft, dort kommen die Tribünen hin, das olympische Feuer wird an dieser Stelle seinen Platz haben, von hier laufen die Segelboote zu ihren Wettfahrten aus — man sieht, mit ein wenig Phantasie, schon die Segel vor dem Wind über das Wasser gleiten ...

  • Rainer Künzel gewann die Sprintentscheidung

    Zum Auftakt internationaler Bahnradsportwettbewerbe in Karl-Marx-Stadt mit Teilnehmern aus der UdSSR, der CSSR, Rumänien und der DDR gewann Rainer Künzel (SC Turbine Erfurt) die Konkurrenz der Sprinter. Im Finale verwies er Siegfried Schreiber (SC Dynamo Berlin), Miroslav Vymazal (CSSR) und Dieter Stöpel (TSC Berlin) auf die Plätze ...

  • Neuer Anlauf versucht: 4 x 200-m-Weltrekord!

    Frauensprintstaffel lief auf Jenaer Aschenbahn 1:32,4 min

    Am letzten Sonnabend hatten die Zuschauer im Karl-Marx- Städter Ernst-Thälmann-Städion eine Weltrekordzeit bejubelt: In 1:30,30 min hatte die Sprintstaffel der DDR, die in Montreal olympisches Gold erkämpfte, die acht Jahre alte 4 X 200-m-Weltrekordzeit Großbritanniens um imponierende 3,7 s unterboten ...

  • Vor 70 Jahren gab Favorit in Erkner auf!

    Um 12.40 Uhr wird heute an der Aften Försterei in Köpenick dos 70. „Rund um Berlin" gestartet. Eine gute Viertelstunde später erwartet man die Rennfahrer in Erkner, das schon oft in der langen Geschichte dieses Rennens Durchfahrtsort war. Im Jahre 1906 fiel hier sogar eine wichtige Vorentscheidung. Das Album der „Rad-Welt" beschrieb die damalige Fahrt mit folgenden Worten ...

  • Alle DDR Boote im Finale derFlSÄ-Meisterschaften

    In allen acht Bootsklassen qualifizierten sich die Boote der DDR bei den FISA-Meisterschaiten der Ruderjunioren auf dem Ossiacher See bei Villach für das Finale. Die DDR-Ruderer verbuchten dabei im Halbfinale am Freitag sechs Tagessiege. Nur im Achter gab es ein Fotofinish, das die UdSSR knapp für .sich entschied ...

  • Sie sind immer dabei,

    auch wenn Sie nicht direkt dabei sein können. Der „Luxotron 218 garantiert Ihnen den guten Empfang, den Sie brauchen, um das aktuelle Geschehen miterleben zu können. Er bringt Ihnen über beide Programme des Fernsehens der DDR politische, kulturelle und sportliche Ereignisse aktuell ins Haus. Die Vorzüge ...

  • Schnelle 400-m-Lagenzeit durch Jesse Vassallo

    Die einzige Überraschung des zweiten Tages der USA-Meisterschaften im Schwimmen in Philadelphia war die Niederlage des vierfachen Goldmedaillengewinners der Olympischen Spiele, John Naber. Über 200 m Freistil hatte er als Silbermedaillengewinner von Montreal in 1:52,53 min gegen den zu Hause gebliebenen Mark Greenwood (1:52,21 min) das Nachsehen ...

  • 5000-m-Sieg mit einem Vorsprung von über 4 s

    Der Finne Lasse Viren, Doppelolympiasieger von Montreal über 5000 und 10 000 m, mußte sich am Donnerstagabend beim „Paavo- Nurmi -Memorial" in Turku auf der 5000-m-Distanz mit einem dritten Rang in 13:39,34 min begnügen. Viren war mehr als vier Sekunden langsamer als der Sieger Paul Geis (USA. 13:35,12 min) ...

  • 2166

    bei gleichzeitiger Durchwahl der gewünschten Apparatnummer zu erreichen. Auskunft wird erteilt unter der Rufnummer Wichtige Anschlüsse: Direktion Zentraler Kundendienst Kundeninformation Zweigstelle Kaderabteilung Justitiar Kredite junger Eheleute Kredite kinderreicher Familien Kreditbuchhaltung Teilzahlungskredite ...

  • Ferienplätzen 1977

    Wir bieten in unserem Betriebsheim' in Gräbendorf, Kreis KönigsWusterhausen, 3 Durchgänge mit je 80Plätzen im Juni und Anfang September 1977 zum Tausch gegen Plätze in anderen Betriebsferienheimen im gleichen Zeitraum an. Angebote mit Beschreibung der Größe und Lage des Objektes bitte an.

Seite 6
  • Im #Garten Amerikas1 wehen wieder legal rote Fahnen

    Die Kommunisten Kostarikas im Kampf für die Volksinteressen

    Von unserem Lateinamerika-Korrespondenten Jochen Preußler Das kleine, nur zwei Millionen Einwohner zählende Land zwischen Nikaragua und Panama wird wegen seiner üppigen tropischen Natur und reizvollen Berglandschaft häufig der „Garten Amerikas" genannt. Vielleicht kam Kostarika zu diesem Beinamen auch, weil es hier nicht ein so offen zutage tretendes Elend gibt wie in den meisten lateinamerikanischen Ländern ...

  • SWAPO vertritt das Volk

    Nicht grundlos. Denn die immer mehr in die Enge getriebenen Apartheid-Kolonialisten bemühen sich seit September 1975, mit ihrer „Turnhallen-Konferenz" in Windhoek eine „Verfassung" zu erfinden, um „mindestens die westlichen Sicherheitsratsmitglieder vom Willen Südafrikas überzeugen zu können, Namibia bald die Unabhängigkeit zu gewähren" Dieser ironische Hinweis einer ...

  • Eine „Befragungsstelle und was dahinter steckt

    Spionageorganisation der BRD zwingt Bürger zu Spitzeldiensten

    Korrespondenz aus der BRD In der Hamburger Gotenstraße 21 hat sich eine Stelle installiert, die den unverfänglichen Namen „Hauptstelle für Befragungswesen, Zweigstelle Hamburg" trägt. Sie ist im Telefonbuch der Stadt verzeichnet und verschickt Einladungen mit Briefkopf und Stempel. Adressaten sind indes nicht BRD-Bürger, sondern ganz gezielt Ausländer, die in die BRD umgezogen sind ...

  • Tall Zaatar

    Tall Zaatar ist gefallen. Nach über achtwöchiger Belagerung, Abschnürung und pausenloser Beschießung aus schwerstem Geschütz erlag der heroische Widerstand der dezimierten Palästinenser dem Ansturm bis an die Zähne bewaffneter imperialistischer Söldner. Diese, sich „christliche Verteidiger des freien ...

  • Die DDR hat das Recht, ihre Staatsgrenzen zu schützen

    Ein Kommentar der ungarischen Wochenzeitung „Magyarorszag"

    „Kaum ertönten die lauten Äußerungen gewisser kapitalistischer Kreise, daß sie die Schlußakte von Helsinki tatsächlich verwirklichen, da konnte sich die Welt auch schon vom Gegenteil überzeugen. An der Grenze der Deutschen Demokratischen Republik erfolgt eine westdeutsche Provokation nach der anderen, was schwerste Gefahren heraufbeschwört und den Verpflichtungen von Helsinki Hohn spricht", schreibt die ungarische außenpolitische Wochenzeitung „Magyarorszag" in ihrer jüngsten Ausgabe ...

  • Im Spiegel der Presse

    Antikommunistische Hetze schlägt auf Urheber zurück „Pravda", Bratislava, zu BRD-Provokationen an derDDR-Grenze

    Die in Bratislava erscheinende Zeitung „Pravda" veröffentlichte am Freitag unter.der Überschrift „Gefährliche Provokationen" einen Kommentar zur Eskalation der Hetzkampagne der BRD gegenüber der DDR. Darin heißt es. „Die in den letzten Jahren abgeschlossenen Verträge, namentlich der Moskauer Vertrag ...

  • Banden der Faschisten behördlich geduldet

    Von Folker Försterling Auf Lastern mit aufgemalten Totenköpfen an den Türen rollt die faschistische „Wehrsportgruppe Hoffmann" aus dem bayerischen Heroldsberg zum militärischen Härtedrill in die Wälder der Oberpfalz. Ausgerüstet mit Pistolen und Karabinern vom Typ 98 K fühlen sie sich, wie sie selbst sagen, „als Damm gegen die rote Flut" ...

  • Vorster-Klan in Noten

    vorster wollte mit «iner „föderativen Verfassung" den. Ausbeutern 80 Prozent Namibias mit allen Reichtümern, Städten und Bahnen sichern und den Namibiern nur den kümmerlichen Rest für Stammesministaaten lassen. Doch dafür schwinden die Chancen, seit sich alle Kreise der namibischen Bevölkerung — von ...

  • Namibia: Neue Phase im Befreiungskampf

    Wichtiger Abschnitt der weltweiten antiimperialistischen Front

    Von Lothar K i 11 m e r Der sich trotz wachsenden Polizeiterrors jetzt über den ganzen Apartheid- Staat ausbreitende afrikanische Widerstand erschüttert das Rassistenregime und bringt Vorster und seine NATO- Freunde in eine schwierige Lage. Denn spätestens aim 31. August-.will der UNO- Sicherheitsrat erneut zusammentreten, um sich abermals mit Pretoria zu befassen — diesmal mit dessen barbarischem illegitimem Rassenkolonialismus in Namibia ...

  • Bei anderen gelesen:

    Imperialistische Pläne

    „Der Konflikt in Libanon ist von imperialistischen Kräften ursprünglich inszeniert und immer wieder verschärft worden", schreibt die syrische Zeitung „Tischrin", „um die Liquidierung des palästinensischen Widerstands und seine Ablenkung vom Kampf um die Rechte des palästinensischen Volkes zu erreichen ...

Seite 7
  • Tall Zaatar - eine Statte unbeschreiblichen Grauens

    # Reaktion brachte bestialisch Männer, Frauen und Kinder um # Internationale Öffentlichkeit äußert Empörung und Abscheu

    Die Rechtskräfte hatten beim Sturm auf das Lager 7000 Soldaten, 150 Panzer und Hunderte schwere Geschütze aufgeboten, um den 52 Tage währenden heldenhaften Widerstand der Verteidiger zu brechen. AFP schreibt im Bericht über die Situation nach der Erstürmung' „Zwei große Planierraupen schaufelten unzählige Leichen aus den Trümmern ...

  • Zahlreiche Veränderungen in Portugals Revolutionsrat

    Reorganisation macht verschiedene Neubesetzungen erforderlich

    Lissabon (ADN-Korr. ND). Ausführlich ging die Lissabonner Presse vom Freitag auf die am Vortage beschlossene Reorganisation und eine damit verbundene Änderung der Zusammensetzung des Revolutionsrates ein. In einem entsprechenden Kommunique über die Tagung des Revolutionsrates wird festgestellt, daß nach ...

  • Konferenzdokumente für Colombo werden beraten

    Bisher rund 60 Änderungsanträge auf Außenministertreffen erörtert

    Colombo (ADN-Korr./ND). Die von der Konferenz der Außenminister «ier nichtpaktgebundenen Staaten gebildeten Arbeitsorgane — der politische und der ökonomische Ausschuß — konzentrierten sich am Freitag auf die schwierige Aufgabe, die bisher rund 60 Abänderungsanträge in die vom Gastgeberland Sri Lanka ausgearbeiteten Entwürfe der grundsätzlichen Konferenzdokumentc einzuarbeiten ...

  • Weltweite Verurteilung des Apartheid-Regimes

    New York. Ein Sprecher des UNO- Generalsekretärs erklärte auf einer Pressekonferenz in New York, daß Dr. Kurt Waldheim zutiefst beunruhigt sei über das neuerliche Blutbad, das die südafrikanische Polizei unter Demonstranten angerichtet hat. „Die tragische Entwicklung der Ereignisse unterstreicht erneut die dringende Notwendigkeit, die Politik der Apartheid und der Rassendiskriminierung in der Republik Südafrika zu beseitigen ...

  • KP Indiens: Demokratische Einheitsfront verstärken

    Aktionsprogramm formuliert die nächsten Aufgaben der Partei

    Neu-Delhi (ADN-Korr. ND), Ihre nächsten Vorhaben zur weiteren Förderung der progressiven Entwicklung in Indien hat die Kommunistische Partei des Landes veröffentlicht. Auf einer Pressekonferenz nannte KPI-Generalsekretär C. Bajeswara Rao die Hauptaufgaben dieses Aktionsprogramms. Sie zielen auf die Stärkung der demokratischen Einheitsfront im Lande und eine weitere rasche Verwirklichung des Beformprogramms der Regierung ...

  • Moderner Sklavenhandel auf Haiti

    Arbeiter trotzen dem Terror mit Streiks und anderen Protestaktionen

    Port-au-Pnnce (ADN/ND). Haitis Diktator Duvalier, so wurde jetzt bekannt, kassiert von jedem, dem er erlaubt, sich bei der Zuckerernte zu verdingen, zehn Dollar und fünf Prozent des Hungerlohnes. Erst kürzlich hatte das Lateinamerikanische Gewerkschaftszentrum der Werktätigen (CLAT) den modernen Sklavenhandel enthüllt, den das korrupte Regime betreibt, indem es haitische Arbeiter für 50 Dollar pro Kopf außer Landes verkauft ...

  • Kurz berichtet

    Vertrag mit UdSSR gewürdigt

    Neu-Delhi. Mit einer Veranstaltung in Neu-Delhi wurde der 5. Jahrestag der Unterzeichnung des indisch-sowjetischen Vertrages über Frieden, Freundschaft und Zusammenarbeit begangen. Neue Fischereigrenze Kopenhagen. Das Landesparlament der Färöer hat die Erweiterung der Fischereigrenze auf 200 Seemeilen spätestens zum 1 ...

  • Sudafrikanische Rassisten setzen Terrorfeldzug fort

    Tränengas gegen Demonstranten / Seit Juni 2000 Verhaftete

    Kapstadt (ADN ND). Die schwere« Unruhen in Kapstadt und anderen Städten Südafrikas dauerten auch am Freitag an. Bei „heftigen Straßenkämpfen" in der Arbeiterstadt Nyanga bei Kapstadt, wo das Rassistenregime eine Elite-Polizeieinheit einsetzte, wurde erneut geschossen. In' den Vorstädten Heideveld und Tiervlei ging Vorster- Polizei mit Tränengas und Hunden gegen Demonstranten vor ...

  • Blutige Unruhen in Nordirland

    Sieben Todesopfer / Politische Lösung des Konflikts gefordert

    London (ADN-Korr. ND). Sieben Todesopfer, darunter drei Kinder, haben die blutigen Unruhen in Nordirland in dieser Woche bisher gefordert. Zahlreiche Menschen wurden durch die Aktionen von Terroristen oder das Vorgehen von Polizei und Armee verletzt. Allein am Mittwoch wurden in Belfast 54 Bombenanschläge verübt und 24 Fahrzeuge in Brand gesetzt ...

  • 25 000 Festnahmen durch BRD-Organe an den Grenzen

    Bonn (ADN). Der Innenminister der BRD, Maihöfer, teilte am Freitag mit, daß die Organe der Bundesrepublik an den Grenzen der BRD im ersten Halbjahr dieses Jahres 70 Prozent mehr Personen aufgegriffen haben als im entsprechenden Zeitraum des Vorjahres. Im Pressedienst der FDP gab der Minister die Zahl der Festgenommenen mit rund 25 000 an ...

  • Kosmonauten begannen neue biologische Experimente

    Moskau (ADN). Die Kosmonauten Boris Wolynow und Witali Sholobow haben am Donnerstag auf der wissenschaftlichen Orbitalstation Salut 5 im Auftrag verschiedener Volkswirtschaftszweige der UdSSR einzelne Gebiete des Territoriums der Sowjetunion fotografiert. Des weiteren setzten sie auch das am 7. August begonnene Experiment zur Kristallzüchtung fort ...

  • Leonid Breshnew empfing japanische Geschäftsleute

    Moskau (ADN). Der Generalsekretär des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew, hat am Freitag eine Delegation des Verbandes Japanischer Wirtschaftsorganisationen (Keidaren) unter Leitung des Präsidenten Toshio Doko empfangen, meldet TASS. Während des Gesprächs, das in einer sachlichen und freundschaftlichen Atmosphäre verlief, fand ein Meinungsaustausch über den Stand und die Perspektiven der Entwicklung der Beziehungen zwischen der Sowjetunion und Japan statt ...

  • SED-Delegation überbrachte Grußadresse in Madagaskar

    Tananarive (ADN), Der 1. Kongreß des Demokratischen Komitees zur Unterstützung der Charta- der Sozialistischen Revolution Madagaskars (KDRSM> setzte am Freitag in der Hauptstadt Tananarive seine Arbeit mit den Grußansprachen der Leiter der ausländischen Delegationen fort. Die Grüße der SED überbrachte Kurt Seibt, Vorsitzender de ...

  • Tel Aviv blockiert wichtige Häfen im Süden Libanons

    Beirut (ADN/ND). Israel hat die beiden wichtigsten Häfen im Süden Libanons — Saida und Sour — blockiert, um die Versorgung der nationalpatriotischen Kräfte Libanons und der palästinensischen Widerstandsbewegung zu stören. Israelische Patrouillenboote durchsuchen widerrechtlich Schiffe, die Kurs auf Saida und Sour halten, und zwingen einige von ihnen, israelische Häfen anzulaufen ...

  • Den Haag: Politiker fordern Komitee gegen Berufsverbote

    Den Haag (ADN). Für die Bildung eines Komitees zum Kampf gegen die Berufsverbole in der BRD hat sich eine Gruppe prominenter Mitglieder der Niederländischen Partei der Arbeit (PVDA), der größten Partei der Regierungskoalition, ausgesprochen. In einem offenen Brief, der unter anderem vom ehemaligen Vorsitzenden ...

  • Seveso: Schwere Vorwürfe gegen Chemiewerk erhoben

    Rom (ADN iND). Drei Frauen aus der Giftzone von Seveso haben am Freitag ihre Schwangerschaft unterbrechen lassen. Ärzte hatten nachdrücklich davor gewarnt, daß durch die Einwirkung des TCDD-Giftes die Gefahr von Mißbildungen der Ungeborenen bestehe. Eine Untersuchungskommission hat in ihrem Bericht schwere Vorwürfe gegen die Leitung des ICMESA-Betriebes erhoben ...

  • Erlaubnis für BRD-Polizei, in Menschenmengen zuschießen

    Düsseldorf (ADN/ND). Den Einsatz von Maschinengewehren und Handgranaten durch Polizeikräfte sieht der Entwurf eines neuen Polizeigesetzes für die BRD vor. Das enthüllt die DKP- Zeitung „Unsere Zeit" am Freitag. In diesem neuen Polizeigesetz werde auch der Befehl zum gezielten Todesschuß gegeben. „Den ,Hütern der Ordnung' wird auch erlaubt, in Menschenmengen zu schießen ...

  • Kommunist als Präsident des Parlaments von Campanien

    Rom (ADN-Korr.). Mit den Stimmen aller demokratischen Parteien wurde der Kommunist Mario Gomez zum Präsidenten des Parlaments der italienischen Region Campanien gewählt. Präsident der Regionalregierung wurde ein Christdemokrat. Zwischen den letzten Regionalwahlen 1975 und den Parlamentswahlen vom 20 ...

  • Was sonst noch passierte

    Mit einem Motorrad ließ sich ein Bienenschwarm in^ Fersikowo nahe der sowjetischen Stadt Kaluga von seinem Sammelflug zurückfahren. Der Schwärm kämpfte gerade gegen widrigen Wind, als der Leiter der Kolchos-Imkerei vorbeifuhr. Trotz des starken Benzingeruchs erkannten die Bienen ihren Herrn und ließen sich auf ihm nieder, so daß ihm nichts anderes übrigblieb, als seine Schützlinge zu ihrer Behausung zurückzubringen ...

  • Sicherheitsrat behandelt griechische Beschwerde

    New York (ADN). Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen ist zu einer dringenden Sitzung zusammengetreten, um eine Beschwerde Griechenlands über die Türkei zu erörtern. In einem Schreiben an den Präsidenten des Sicherheitsrates informierte der griechische UNO- Delegierte über die wiederholte, und grobe Verletzung der souveränen Rechte Griechenlands im Kontinentalschelf des Ägäischen Meeres durch die Türkei ...

Seite 8
  • Eine Stadt wachst jetzt an der Greif swalder Straße Von reter Z e i s e , Brigadier im Wohnungsbaukombinat Berliner

    Einige Jahre hat unsere Montagebrigade im Neubaugebiet Leninallee/Ho- Chi-Minh-Straße gearbeitet. Die Zehngeschosser der Serie 4,QP 71" — man erkennt sie in diesem Wohnviertel leicht an den orangefarbenen Kacheln — tragen unsere Handschrift. Nun arbeiten wir gewissermaßen „hinter dem Berg1', hinter den Hügeln des Volksparks Prenzlauer Berg, nahe der Greifswalder Straße ...

  • Das Schloß Biesdorf ist ein beliebter Treffpunkt

    Rund 400 kulturelle Veranstaltungen bereits in diesem Jahr

    Inmitten alter Baume, gepflegter Rasenflächen und Blumenrabatten liegt das Schloß Biesdorf, 1868 erbaut und unter Denkmalschutz stehend. 1959 als Dorfklub eingerichtet, entstand fünf Jahre später in diesem' Haus das Kulturzentrum für diesen ausgedehnten Ortsteil Lichtenbergs. Fünf Räume stehen den Bürgern für zahlreiche Veranstaltungen zur Verfügung ...

  • Auf 2300 Hektar werden Zwischenfrüchte angebaut

    Mähdrusch bei Getreide auf den Feldern der Hauptstadt beendet

    Der Mähdrusch bei Getreide auf den Feldern der Hauptstadt ist abgeschlossen. Von insgesamt 3500 Hektar der KAP Lichtenberg-Weißensee und der KAP Pankow sind die Halmfrüchte eingebracht. Die 15 Mähdrescher des Jugendobjekts Zentrale Erntetechnik, 'die dabei, geholfen haben, sind inzwischen im Kreis Angermünde tätig ...

  • 470000 Bücher stehen in den Kinderbibliotheken bereit

    Über die Hälfte der 7- bis 13jährigen sind eifrige Leser

    Nahezu 60 Prozent aller Kinder der Hauptstadt zwischen 7 und 13 Jahren sind Leser in einer Bibliothek. Rund 50 Kinderbibliotheken und drei Ausleihstellen stehen bereit. Neben einem Gesamtbestand von nahezu 470 000 Bänden haben viele auch mit der Ausleihe von Schallplatten und bespielten Kassetten begonnen ...

  • Die kurze Nach rieht

    NACHBARSCHAFTSHILFE. Die Bür-

    ger, des Wohnbezirks 38 in Prenzlauer Berg wollen bis zum Jahresende rund 5000 Stunden Nachbarschaftshilfe für erkrankte und ältere Einwohner leisten. Eine Büsfahrt für 40 gehbehinderte Bürger ist im Oktober geplant. SCHIFFE. 300 Portionen Mittagessen werden zur Zeit täglich auf den Luxusschiffen der Weiße Flotte verzehrt ...

  • Der Pionierpark lädt ein

    Der Pionierpark „Ernst Thälmann", in dem sich bisher mehr als 183 000 Kinder erholten, erwartet noch bis zum Ende der Ferien seine kleinen Gäste zu Sport, Spiel, Musik und Tanz. Zu interessanten Begegnungen mit Kampfgefährten und Freunden Ernst Thälmanns lädt das Ferienzentrum am 16. tmd 17. August ein ...

  • Obst- und Gemüseaufkauf

    Sonntags nehmen von 8 bis 11 Uhr folgende Obst- und Gemüseauikaufstellen Ware an Blankenfelde (Kulturhaus), Karow, Straße 71 Nr. 3; Anlage Blankenburg (Kulturhaus), Kaulsdorf, Uckermarkstraße 60; Bohnsdorf, Volkshaus; Weißensee, Anlage Rennbahn; Mahlsdorf, Melanchthonstraße 63. Weitere Aufkaufstellen ...

  • Informationsmaterialien

    Zur Verwirklichung der Verordnung über die Erhöhung, des monatlichen Mindestbruttolohnes ist für die Betriebe ein Informationsmaterial herausgegeben worden. Die zentralgeleiteten Betriebe und Einrichtungen der Hauptstadt können dieses Material am 17. August in der Zeit von 8 bis 15 Uhr beim Amt für Arbeit, Schneeglöckchenstraße 26, abholen ...

  • Schwerer Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang

    Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Freitag 12.45 Uhr in der Straße der Befreiung (Lichtenberg). Ein LKW-Fahrer beachtete nicht die Vorfahrt eines PKW und stieß mit ihm zusammen. Der PKW-Fahrer wurde schwer verletzt, eine Insassin getötet.

  • Jetzt zügiger am Waschbär

    fprn.

Seite 9
  • Die Gesetze einer fremden Welt

    der irreführenden Überschrift „Profite sind für die Leute da!" Ihr Geld- und Auftraggeber, John T. Connor, Präsident der „Allied Chemical Corporation", nannte als Grund seiner Flucht in die Öffentlichkeit: „So lebenswichtig wie Profite für das Überleben unserer Lebensart sind, kenne ich doch nur wenige Themen, die so universell mißverstanden werden ...

  • Weshalb wird der Eigenbau von Rationalisierungsmitteln betont?

    Warum wird der Eigenbau von Rationalisierungsmitteln durch Betriebe und Kombinate so, stark betont? Wir verfügen doch über einen leistungsstarken Maschinenbau. Wilfried Glöckner, Magdeburg Unser Maschinenbau ist in der Tat — und das wird weltweit anerkannt — leistungsstark. Seine Doppelrolle als „Werkstatt der Rationalisierung" und gewichtigster Exporteur wurde stetig erhöht und nimmt, wie ein Blick in die Fünfjahrplandirektive für 1976- 1980 verrät, auch in der Zukunft weiter zu ...

  • Worum geht es beim griechischtürkischen Streit um die Ägäis?

    In letzter Zeit liest man wieder häufig von einer Zuspitzung des Streits zwischen Griechenland und der Türkei um die "Ägäis. Welche Forderungen vertreten die beiden Seiten eigentlich? Peter Laeser, Schwerin Die Auseinandersetzungen zwischen den beiden NATO-Partnern Griechenland und Türkei um die Ägäis, die gegenwärtig im UNO- Sicherheitsrat zur: Debatte stehen, währen schon- Jahrzehnte ...

  • Mut und alpines Können sind jedes Wochenende neu gefragt

    über 600 freistehende Felsen mit fast 5000 möglichen Kletterwegen verzeichnet der zweibändige „Kletterführer Elbsandsteingebirge". Darunter sind auch Aufstiege der höchsten Schwierigkeitskategorie. Man sieht es den im Vergleich zu Hochgebirgen bescheiden wirkenden steilen Sandsteinwän^ den in der Sächsischen Schweiz nicht an, daß sie oft alpines Können verlangen ...

  • Sinn des Sozialismus

    Im Zentrum der Politik der SED steht auch künftig die konsequente Verwirklichung der Hauptaufgabe, das materielle und kulturelle Lebensniveau des Volkes auf der Grundlage eines hohen Entwicklungstempos der sozialistischen Produktion, der Steigerung der Effektivität, des wissenschaftlichtechnischen Fortschritts und des Wachstums der Arbeitsproduktivität weiter zu erhöhen ...

  • Machwerk eigener Hand

    Das in ein Naturgesetz mystifizierte Gesetz der kapitalistischen Akkumulation drückt also m der Tat nur aus, daß ihre Natur jede solche Abnahme im Exploitationsgrad der Arbeit oder jede solche Steigerung des Arbeitspreises ausschließt, welche die stetige Reproduktion des Kapitalverhältnisses und seine Reproduktion auf stets erweiterter Stufenleiter ernsthaft gefährden könnte ...

  • Arbeit und Gesellschaft

    In der bürgerlichen Gesellschaft ist die lebendige Arbeit nur ein Mittel, die aufgehäufte Arbeit zu vermehren. In der kommunistischen Gesellschaft ist die aufgehäufte Arbeit nur ein Mittel, um den Lebe, nsprozeß der Arbeiter zu erweitern, zu bereichern, zu befördern, Manifest der Kommunistischen Partei ganz wenige reiche oder mächtige Nationen — all das erzeugte jene Merkmale des Imperialismus, die uns veranlassen, ihn als parasitären oder in Fäulnis begriffenen Kapitalismus zu kennzeichnen ...

  • Kennzeichnende Merkmale

    Monopole, Oligarchie, das Stre* ben nach Herrschaft statt nach Freiheit, die Ausbeutung einer immer größeren Anzahl kleiner oder schwacher Nationen durch

Seite 10
  • Rat für parteilose Kollegen

    Um allen Genossen und Kollegen das Rüstzeug für ihre Arbeit zu vermitteln, spielen die Mitgliederversammlung und das Parteilehrjahr die entscheidende Rolle. Über Jahrzehnte verfügt unsere Parteiorganisation über einen bewährten Stamm von Genossen. Um ihre Kampfkraft weiter zu erhöhen, helfen wirv daß systematisch die politisch-ideologischen Grundfragen geklärt werden ...

  • Sommertage am Roßkardt See

    Erlebnisreiche und erholsame Wochen im Zentralen Pionierlager „Heinrich Rau" bei Groß Köris

    Jedes Jahr in den Sommermonaten kann die kleine Bahnstation Groß Köris Rekordzahlen verzeichnen. Hunderte Mädchen und Jungen kommen hier an, um im Pionierlager „Heinrich Rau" am Roßkardt See erholsame Ferienwochen zu verbringen. Mitten im Wald, unter hohen Kiefern stehen die bequem eingerichteten Bungalows, für jeweils vier-r zehn Tage Domizil der Pioniere und FDJler ...

  • Unsere Schule verbindet sich immer enger mit dem Leben

    unserem Pädagogenkollektiv weiter festigen. Uns hat die Arbeiterklasse beauftragt, das geistige, politische und moralische Antlitz der Jugend in ihrem Sinne zu prägen und damit die Gegenwart und Zukunft unseres Volkes entscheidend zu beeinflussen. Daraus ergeben sich für die Schulparteiorganisation vor allem in der politisch-ideologischen Arbeit höhere Maßstäbe ...

  • Fachsimpelei mit guten Freunden

    Pionierdelegationen aus der UdSSR, der VR Polen, der CSSR, der VR Bulgarien, der Ungarischen VR, der SR Rumänien, der DDR und der MVR sowie Beobachter aus der SRV nehmen am IV. Internationalen Wettbewerb Junger Techniker teil, der vom 16. bis 26. August in der Pionierrepublik „Wilhelm Pieck" am Werbellinsee stattfindet ...

  • Generalprobe für künftigen Beruf

    In 31 Lagern der Erholung und Arbeit — davon 16 in der Melioration — verbringen in diesem Jahr 2800 Jugendliche aus dem Bezirk Neubrandenburg einen Teil ihrer Ferien. Eines der Lager befindet sich in Neustrelitz, in der Dr.- Richard-Sorge-Oberschule. Die Mädchen und Jungen, die hier für jeweils zwei Wochen Quartier beziehen, sind in den Stendlitzwiesen, einem riesigen Grünlandgebiet vor der Kreisstadt, tätig ...

  • Gemeinsame Freuden

    im Nachbarland

    Im Zeltlager der polnischen Pionierorganisation in Tnebiechow bei Gdarisk erholen sich gemeinsam mit ihren Freunden auch Berliner Mädchen und Jungen. Sie unternehmen Exkursionen in die Umgebung des Lagers. Die einzelnen Gruppen erkunden z. B. kulturelle Bräuche und informieren sich über die Fauna und Flora der Kaszubischen Seenplatte ...

  • Genossen geben ein Beispiel

    In den Tagen des IX. Parteitages war die Lehrerin Magdalena Lindner, sie ist seit drei Jahren im Schuldienst, zur Parteileitung gekommen und hatte um Aufnahme in die SED gebeten. Nach ihren Gründen gefragt, sagte sie unter anderem: „Ich achte und schätze das Wissen und vor allem die Bereitschaft der Genossen, Erkenntnisse der Wissenschaft, vor allem den Marxismus-Leninismus, kämpferisch durchzusetzen ...

  • Feriennotizen

    Jeder darf experimentieren

    Magdeburg. Seit kurzem verfügt die Magdeburger Station Junger Naturforscher und Techniker über ein neues Domizil. In den alten Festungsmauern „Lukasklause" am Eibufer hielt die Abteilung Technik der Station Einzug. Zur Zeit sind täglich fünf Feriengruppen aus Magdeburger Schulen Gäste der Einrichtung ...

  • Veranstaltungen Im Museum

    Karl-Marx-Stadt. Eine Anzahl interessanter Veranstaltungen halten die städtischen Museen im Rahmen der Sommerferiengestaltung für Schüler Verschiedener Altersklassen bereit. In der Karl-Marx-Gedenkstätte z. B. können sich die Mädchen und Jungen näher mit dem Leben von Karl Marx vertraut machen. Die Fritz-Heckert-Gedenkstätte vermittelt eine Besprechung zu „Keine Blumen für die Helden", einem Buch über den Arbeiterfunktionär ...

  • Gern gesehene Gäste bei uns

    Aber auch auf anderen Gebieten ist unsere Schule mit dem gesellschaftlichen Leben verbunden. Bernd Hofmann, Ingenieur für Aus- und Weiterbildung im Partnerbetrieb der Schule, dem Kreisbetrieb für Landtechnik, leitet z. B. schon das sechste Jahr mit Erfolg einen FDJ-Zirkel. Karl Unverricht, der Vorsitzende des Kreiskömitees Antifaschistischer Widerstandskämpfer, ist gern gesehener Gast ...

  • Kabinett in eigener Regie

    Freibere. Eines der interessanten Ferienkabinette in der Oberschule „Clara Zetbin" trägt die Aufschrift „Bei Frau Puppendoktor Pille". Ältere Schülerinnen leiten dieses Kabinett. Die Veranstaltungen werden von den Mädchen und Jungen gern besucht und mit großem Interesse verfolgt. In dem Ferienkabinett bekommen die Kinder viel Wissenswertes über gesundes und hygienisches Verhalten vermittelt ...

  • Kenntnisse werden vertieft

    Potsdam. Über 1300 Lehrer und Erzieher des Bezirkes Potsdam besuchten in den Sommerferien Kurse und Lehrgänge des Bezirkskabinetts für Weiterbildung. In Vorlesungen, Seminaren, bei praktischen Übungen und Exkursionen vertieften die Pädagogen ihr Wissen. Der gegenwärtig stattfindende zweite Zyklus des Fortbildungsprogramms umfaßt 80 Stunden zu politisch-ideologischen, pädagogischen, psychologischen und fachspezifischen Themen ...

  • Ständige Gesundheitskontrolle

    Neubrandenburg. Täglich unterwegs

    in Sachen Kinderferienlager sind die Mitarbeiter der Kreis-Hygiene-Inspektion Neustrelitz. Dieser Kreis besitzt die meisten Ferienlager im Bezirk Neubrandenburg. In mehr als 150 Einsätzen überprüften bisher die Hygieniker die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen. Sie kontrollieren die Unterbringung der Kinder, den Zustand der Sanitäranlagen und die Voraussetzungen für eine aktive Freizeitgestaltung ...

  • Eins für Brandschutzhelfer

    Berlin. Mit dem Abzeichen „Brandschutz-Eins" wurden erstmals in der Republik Tausende Kinder belohnt, die über gutes Wissen auf diesem speziellen Gebiet verfügen. Allein die „Atze- Feuerwehr" des Pionierhauses Eisenach vergab u. a. in Pionierlagern, Ferienzentren und Naherholungsgebieten der Bezirke Erfurt, Leipzig und Karl-Marx- Stadt 16 OOOmal das neue Abzeichen ...

  • Zur Wahl der Elternaktive

    Berlin. Die Zeitschrift „Elternhaus und Schule" erscheint im August als Doppelheft 7/8. Sie enthält eine Beilage zur Wahl der Klassenelternaktive mit der Elternbeiratsverordnung. Außerdem werden in dieser Ausgabe die FDJ- und Pionieraufträge und wichtige Hinweise zur Arbeit der Elternvertreter im kommenden Schuljahr veröffentlicht ...

Seite 11
  • Im Spiegel Der Presse

    ÖD äiäsäMäöid Rudolf Kroboth: Nein. Ich bin gelernter Feinkosthändler, und die haben schon immer einen besonderen Nerv für den Fisch gehabt. Außerdem glaube ich, lohnt es sich, sein Herz ah den Fisch zu hängen. Die Oberfläche unseres Planeten ist nämlich zu rund fünf Siebentel von Meer und nur zu zwei Siebentel von Land bedeckt ...

  • Petrijünger vom siebenten „Kontinent"

    Gespräch mit Fischkoch Rudolf Kroboth, Vorsitzender des Kooperationsverbandes „Gastmahl des Meeres"

    schaftlern beauftragt würde, ein ideales Nahrungsmittel zu erfinden, dann kämen sie erst einmal zu folgendem theoretischen Schluß. Das Nahrungsmittel muß viel biologisch hochwertiges Eiweiß und wenig Fett und Kohlehydrate enthalten. Lockeres Bindegewebe soll leichte Verdaulichkeit gewährleisten, Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente sollten in wohldosierter Mischung vorhanden sein, und schließlich müßte das Nahrungsmittel vielseitig verwendbar sein und vorzügliche Geschmacksnuancen bieten ...

  • Von Fachsimpeleien bis zur Philharmonie

    Da saßen wir beispielsweise in einer Aktivtagung, wurden gelobt, und das war uns wohl anzusehen. Jedenfalls beugte sich Wolodja Matjuchin, Gast unserer Tagung, zu uns herüber- „Die .Kusnezows', das seid wohl ihr?" Ein Wort gab das andere. Es stellte sich, heraus, Wolodja war Betonbauer wie wir, Komsomolgruppertsekretär in der Brigade von Pjotr Lasebnik, der im Präsidium saß und dafür bekannt war, Schrittmacher für die Slobin- Methode in Tscherkassy zu sein ...

  • Der schwerste Tag «rar der glucklichste

    Aber all das verlangt Aktivität von jedem einzelnen im Kollektiv. Wir haben es daran nicht fehlen lassen. Auch wenn es mitunter schwer war, eine eingegangene Verpflichtung einzuhalten. Denken wir bloß daran zurück, als kurz vor Einbruch des Winters der Zement für die Barackenfundamente ankam. Davon hing geradezu das Leben ab: Nur wer im Sommer Fundamente legt, kann im Winter Hütten bauen — so ist das doch ...

  • Die liebe Not bei neugierigen Fragen

    Wir hatten oft unsere liebe Not, alle Fragen der neuen Freunde gründlich genug zu beantworten. Wir merkten, Sozialismus auf deutschem Boden, das ist eine gewaltige Errungenschaft, sehr bedeutsam und hochinteressant für den Sowjetbürger. Und da muß man als DDR-Bürger sein eigenes Leben sehr genau kennen, aufmerksamer als bisher die Zeitung lesen, im FDJ-Studienjahr fundierter als irgendwo daheim Wissen für jede Frage, die es geben kann, erwerben ...

  • die Rohrschlange wächst und wächst. •.

    Was die FDJ-Baubrigade „Kusnezow" aus ihrem Alitag an der „Drushba-Trasse" zu berichten weiß Notiert von Günter Brock, Moskau

    es schneller machen. Probe aufs Exempel: Initiativschicht am 30. Oktober 1975. Sie sollte dazu führen^ daß bald überall von uns, den „Kusnezows", die Rede war. Alles war gut vorbereitet. Zwei Kräne setzten die ersten Sektionen ab. Mit einem Seilzug mußten sie aneinander geschoben werden, um sie zu montieren ...

  • . Rudolf Kroboth: Das ist ein

    Titel, den niemand verleiht. Man muß ihn sich ganz einfach erwerben durch viel Wissen über den Fisch und Begeisterung für die Gerichte. Streng genommen ist das Wort Fischkoch gar nicht richtig, denn ich koche die Fische nicht. Fische sollen nicht kochen, sondern im Salzwasser bzw. im Würzsud garziehen ...

  • Die „Neuen" und ihr Rekord mit Köpfchen

    Im Mai 1975 sind wir hier angerollt. Unser Entschluß stand vorher schon fest: Wir bilden eine FDJ-Brigade, und natürlich nicht nur wir Jungen unter uns! Nein, auch beispielsweise mit Volkmar Stelz, einem erfahrenen Meister, der seine eigene FDJ-Zeit noch nicht vergessen hat und heute ein Genosse ist, bei dem wir in jeder Frage Rat bekommen ...

  • Rudolf Kroboth: Nein. Ich bin

    gelernter Feinkosthändler, und die haben schon immer einen besonderen Nerv für den Fisch gehabt. Außerdem glaube ich, lohnt es sich, sein Herz ah den Fisch zu hängen. Die Oberfläche unseres Planeten ist nämlich zu rund fünf Siebentel von Meer und nur zu zwei Siebentel von Land bedeckt. Wir bezeichnen das Meer als siebenten „Kontinent" In den Gewässern der Erde sind rund 16 000 verschiedene Arten von Fischen und Meerestieren vorhanden ...

Seite 12
  • Wenn Landmassen in Bewegung geraten

    Ein Warndienst für den Pazifik

    vorangegangenen bedeutet eine zehnfache Zunahme der Stärke des Bebens und eine dreißigfache Zunahme der freigesetzten Energie. Ein Fünfpunktbeben verursacht geringe Schaden, eines von sieben Punkten ist ein schweres Erdbeben. Bei der Frage, ob mit dem Jahr 1976 eine Periode gesteigerter Bebentätigkeit eingeleitet wurde, dürfe man sich nicht von den aktuellen Ereignissen beeinflussen lassen^ erklärte dazu Dr ...

  • Die Pflanze als ein Energiegigant

    Bedarf von Sonnenenergie für eine Vegetationsperiode errechnet

    Pflanzen bauen —«wie allgemein bekannt — aus anorganischen Baustoffen mit Hilfe des Sonnenlichtes organische Substanzen auf. Auf Grund des Anteils der fotosynthetisch aktiven Strahlung (sichtbares Licht, Wellenlänge zwischen 400 und 700 Nanometer) wird ein Teil des in der Pflanze vorhandenen Wassers fotochemiseh gespalten ...

  • Erwärmte Stratopause

    Seit den zwanziger Jahren wird in der Meteorologie dem atmosphärischen Ozon, der Ozonosphäre, größere Aufmerksamkeit gewidmet. Man hatte herausgefunden, daß die Ozonschicht auch im infraroten Spektralbereich bei 9.(> Mikrometer eine starke Absorptionsbande hat. In diesem Bereich befindet sich ein atmosphärisches Fenster, in dem die von der Erde und der Atmosphäre ausgesendete langwellige Strahlung fast ungehindert in den Weltraum ausgestrahlt wird ...

  • Obst wird mit Vibratoren geerntet

    Kirschbaum in einer Minute leer / Auch bei Sträuchern möglich

    In weniger als einer Minute einen Kirschbaum maschinell abzuernten ist keine Utopie, sondern wird auf Großplantagen in der DDR bereits mit Erfolg erprobt. Ein Vibrator laßt den Stamm mit einer gepolsterten Klaue fest und überträgt mehrere Sekunden lang einen Rüttelstoß von 900 bis 1300 Schwingungen je Minute ...

  • Weltweite Vergleiche

    Diese möglichen Aspekte einer Beeinflussung des atmosphärischen Ozongehaltes durch den Menschen führte zu einer starken weltweiten Wirksamkeit, denn die Reduzierung des Ozonbetrages würde auch den Wärmehaushalt der Stratosphäre beeinflussen, die Temperatur würde sinken. Im Herbst 1975 berieten deshalb Experten und erarbeiteten Empfehlungen für ein Überwachungsprogramm ...

  • Schmutz in oberen Itagen

    In jüngster Zeit wird auf eine menschliche Aktivität aufmerksam gemacht, die sich noch stärker auf die atmosphärische Ozonschicht auswirkt. Es handelt sich um Chlorfluorkohlenwasserstoffe, allgemein als Freone bekannt. Freone werden als Kältemittel in Kühlaggregaten und als eines der Treibmittel in Spraydosen verwandt ...

  • ARTERIOSKLEROSEANZEICHEN.

    Vorstufen der Arteriosklerose, einer der häufigsten Zivilisationskrankheiten, zeichnen sich bereits beim Neugeborenen ab. Das konnten Wissenschaftler eines Wiener Forschungsteams nachweisen. Die Ärzte untersuchten die Arterien von 75 Kindern, die jünger als ein Jahr waren. Alle untersuchten Kleinkinder wiesen charakteristische Fettablagerungen in den Arterien auf, und zwar genau an jenen Stellen, die später im Erwachsenenalter als typische „Arteriosklerosestellen" gelten ...

  • Der erste Seismograph?

    Den wahrscheinlich ersten Seismographen der Welt scheint der chinesische Mathematiker, Astronom und Geograph Chang Hen (139 bis 78 v. u. Z.) geschaffen zu haben. Das Instrument befand sich in einer Bronzevase. Im Inneren der Vase war ein Pendel mit acht beweglichen Federn verbunden. Am Ende jeder Feder betätigt eine Art Hebel die Kiefer der Drachenköpfe (acht im ganzen) ...

  • Anfänge der Familie

    Mit den Formen der Ehe auf den frühesten Stufen der gesellschaftlichen Entwicklung befaßt sich eine Untersuchung des Leningrader Archäologen I. N, Chlopin, die er für die „Ethnographisch-archäologische Zeitschrift" (Nr. 1/1976) verfaßte. Der Autor mißt der Tatsache besonr dere Bedeutung zu, daß der Zusammenhang zwischen Intimverkehr und Empfängnis den Menschen anfänglich nicht bekannt war ...

  • Kurz berichtet

    KAROTINKONSERVE. Diludin, ein

    Antioxydationsmittel, das den Abbau von Karotin in lagerndem Grünmehl stark einschränkt, haben Mitarbeiter des Instituts für organische Synthese der Lettischen SSR gefunden. Hierbei handelt es sich um ein kristallines Präparat mit Langzeitwirkung. Mit 200 g Diludin kann der anfängliche Karotingehalt in einer Tonne Grünmehl vier Monate lang stabilisiert werden, auch bei einer Lagerung in einfachen Räumen ...

  • Wasserschneider

    Ein Wasserstrahlschneidgerät schufen amerikanische Wissenschaftler. Es schneidet mühelos Leder, Holz, Asbest, Kunststoffe, Zement und andere Baustoffe, ohne daß die Ränder der durchtrennten Flächen eingerissen sind. Aus einer Saphirdüse tritt ein Wasserstrahl mit einer Kraft von 4200 kp/cm2 und einer Geschwindigkeit von 1000 m/s aus ...

  • Von Dr. Karl-Heinz Grasnick

    Mehr als 200 Wissenschaftler aus 28 Landern beraten gegenwärtig in Dresden Probleme der Ozonforschung. Fragen dieser Art werden in der Regel in Abständen von vier Jahren auf internationalen Symposien erörtert, die von der Internationalen Ozonkommission der Internationalen Assoziation für Meteorologie und Physik der Atmosphäre (IAMAP) veranstaltet werden ...

  • Eine bereicherte Insektensammlunq

    Neu* Anschauungstafeln für die Universität „Jozsef Attila" in Szeged (Ungarn) fertigen Studenten während ihrer Semesterferien an, um die Insektensammlung ihrer Alma mater zu bereichern. Die jungen Naturwissenschaftler präparieren Insekten, die sie in den Wäldern des Mecsek-Gebirges gefangen haben

Seite 13
  • Schleichgang und Hochtouren

    Der Rotor des Elektromotors dreht sich nach den physikalischen Gesetzen der elektromagnetischen Induktion: Entgegengesetzte Magnetfelder stoßen sich voneinander ab. Die sich daraus ergebene gleichbleibende Drehzahl ist aber keineswegs immer die, die der Anwender braucht. Regulierende Vorrichtungen sind also unerläßlich, um für den jeweiligen Zweck die richtige Tourenzahl und auch Drehrichtung des Elektromotors zu erhalten ...

  • Spielplatz selbst angelegt

    grobe Schlacke oder Schotter einzuschütten. Darauf kommt der Sand, etwa 50 cm «hoch. Der Kasten sollte wenigstens 3,00 mX3,00 nv groß sein. Hobbyarchitekten von Spielplätzen sollten daran denken, daß Kinder gern Bockspringen. Dazu werden mehrere Stämme, deren Durchmesser mindestens 25 cm beträgt, im Kreis so eingegraben, daß sie mit jeweils 10 cm Höhenunterschied etwa 1,00 m bis 1,50 m über die Erde ragen ...

  • Welche Vorteile bringen die Vlies-Faden-Nähgewirke ?

    nischen Spinnereimaschinenwerk Befama in Bielsko-Biala und dem Nähwirkmaschinenbau Malimo Karl-Marx-Stadt entwikkelt wurde. "Zu Ehren des IX. Parteitages der SED wurde der dritte Produktionsabschnitt innerhalb der WB Baumwolle, im VEB Oberlausitzer Textilbetriebe Neugersdorf, vorfristig in Betrieb genommen ...

  • Die dritte Generation steuert elektronisch

    Halbleiter-Bauelemente regeln automatisierte Antriebe / Von Dipl.-Ing. Helmut K a b i s c h , Kombinat Elektroprojekt und Anlagenbau

    Es ist noch keine 100 Jahre her, als durchaus ernst zu nehmende Wissenschaftler im „Technischen Lexikon für Gewerbe und Industrie" von 1878 die Meinung vertraten: „Für jetzt läßt sich von den elektromagnetischen Arbeitsmaschinen kein praktisch belangreicher Gebrauch machen, weshalb eine^ ausführliche Beschreibung derselben hier füglich unterbleiben kann ...

  • Guter Wärmeaustausch

    Ein neuartiger Wärmeaustauscher aus Rasothermglas, das gegenüber Temperaturschwankungen und chemischen Reaktionen beständig ist, wurde im Jenaer Glaswerk Schott & Gen. entwickelt. Die Neuerung hat im Unterschied zu vergleichbaren Erzeugnissen eine bis um das Siebenfache vergrößerte Wärmeaustauschfläche innerhalb einer Baueinheit; Dadurch verringern sich der Montageaufwand und die Aufwendungen für Montagezubehör beim Einbau z ...

  • Modernisierte Gruben

    Die in der Rekonstruktion befindlichen Steinkohlegruben Polens erhalten im Fünfjahrplan mehr als 250 mechanische Ausbauvorrichtungen und rund 100 Kohlekombines. Sie werden außerdem mit Förderbändern sowie nichtbrennbaren Kabeln und anderen Ausrüstungen zur Erhöhung der Sicherheit ausgestattet. Gleichzeitig erfplgt in den bestehenden Revieren, der Aufschluß tiefer liegender Vorkommen ...

  • Explosiv umgeformt

    Ein Verfahren zur Explosivumformung von Achskörpern, an dem Studenten der TH Magdeburg maßgeblich mitwirkten, bewährt sich im Automobilwerk Ludwigsfelde. Die exakte Berechnung der Sprengladung und des Luftaustritts aus der Gesenkform machte es möglich, die neue Technologie erstmals direkt in der Werkhalle ...

  • Für rascheUmleitungen

    Leicht montierbare Umleitungsbrükken können künftig aus Stahlbetonfertigteilen, die mehrmals wiederverwendet werden können, hergestellt werden. Für diese neue Konstruktion, von Studentenkollektiven der Ingenieurschule' für Bauwesen in Gotha entwickelt, werden 24 gleiche Fertigteile aus Stahlbeton benötigt ...

  • Plasthaut im Gasrohr

    Etwa 80 Prozent des üblichen Tiefbauaufwandes können bei» einem neuen Verfahren zum Sanieren alter Gasrohrnetze, das sich im Bezirk Dresden in den großtechnischen Erprobung befindet, eingespart werden. Aufbauend auf Erfahrungen einiger RGW-Länder, entwikkelte ein Neuererkollektiv des VEB Energiekombinat Ost eine Technologie, nach der flexibles Plastrohr in die defekte Leitung eingezogen wird ...

  • Automaten im Ölfefd

    Heute werden etwa 70 Prozent des sibirischen Erdöls von komplex automatisierten Bohrfeldern geliefert. 1975 wurde die erste Baustufe des automatisierten Leitungssystems der Vereinigung „Glawtjumenneftegas" in Betrieb genommen. Es basiert auf 14 Elektronenrechnern; die meisten davon sind Maschinen der dritten Generation ...

  • Ferropur gegen Sinter

    Ein neues Mittel mit der Bezeichnung Ferropur zur Beseitigung von Sinter, der bei der Wärmebehandlung von Eisen und Stahl entsteht, wurde in der CSSR entwickelt und patentiert. Die Anwendung von Ferropur ersetzt die bisher im Hüttenwesen angewandte Methode des Beizens von Eisen oder Stahl im Sauerstoffbad, die mit Qualitätsmängeln verbunden war ...

  • Neues Traktorenwerk

    40 000 Traktoren wird jährlich das neue moderne Traktorenwerk in Neu- Belgrad erzeugen, das vor kurzem die Serienproduktion aufgenommen hat. Das Werk ist voll automatisiert, verfügt über elf Kilometer Fließband und über einen hochmodernen Maschinenpark. Außer einem 35 PS-Standard-Traktor werden auch Traktoren für die Großflächenbearbeitung mit 150 bis 210 PS erzeugt werden ...

  • Schwarzmeer-Fähren

    Zwischen der bulgarischen Hafenstadt Varna und der sowjetischen Schwarzmeerstadt Iljitschewsk wird eine Eisenbahn-Fährverbindung vorbereitet. Ab 1978 sollen hier moderne 20 000 BRT- FährschiflEe verkehren, die jeweils bis zu 108 Güterwaggons an Bord nehmen. Die Waggons werden mit Aufzügen auf die drei Decks der Fährschiffe verteilt ...

Seite 14
  • 15000 Meilen durch ein Land scharfer Kontraste

    Victor Grossman: Per Anhalter durch die USA. Verlag Neues Leben, Berlin 1976. 207 S., 46 Fotos und eine Kartenskizze, Halbleinen, 7,50 Mark. Es ist verständlich, daß ein junger Mensch das Land, in dem er lebt, nicht nur aus dem Blickwinkel seiner engeren Heimat sehen will. So machte sich der junge Victor Grossman, lTjährig und gerade neugebackener Student an der Bostoner Harvard-Universität, 1946 auf den Weg, die USA zu entdecken ...

  • Impressionen, Etüden - und auch Geschichten

    Rosita lonescu: Lila, Kolorit auf Breitwand. ENT. Aufbau-Verlag, Berlin und Weimar 1976. 147° S., Pappband, 5,40 Mark. Prosa macht Wirklichkeit bewußt, stellt Zusammenhänge her. Wenn sie sich auch nicht darauf reduzieren läßt, so scheint es mir doch wichtig, eben diese Züge zu betonen — und richtig angesichts einer nicht geringen Zahl von Büchern, mit denen neue Autoren in unsere Literatur eintreten ...

  • Die ersten Städte zwischen Seme und Balaton

    Friedrich Schlette: Kelten zwischen Alesia und Pergamon. Eine Kulturgeschichte der Kelten. Urania-Verlag, Leipzig/Jena i Berlin 1976. 184 S. zahlt Abb. u. Karten, Leinen, 15,80 Mark. Keltische Sprachen werden hellte nur noch im äußersten Westen Europas gebraucht, u. a. Irisch, Schottisch, Walisisch, Bretonisch ...

  • Ausgewählt aus einem reichen lyrischen Werk

    Paul Zech: Die Häuser haben Augen aufgetan. Ausgewählte Gedichte. Nachwort von Manfred Wolter. Aufbau-Verlag, Berlin und Weimar, 1976. 175 S., Leinen. 8,40 Mark. 55 Jahre alt war Paul Zech, als er am 7. September 1946 in Buenos Aires, im Exil, starb. 1919 hatte er aus Heinrich Manns Hand den Kleistpreis, die würdigste Dichterehrung der Weimarer Republik, für seine schon zwischen 1914 und 1916 entstandenen Antikriegsgedichte erhalten ...

  • Bilddokumente über dramatische Ereignisse auf See

    Werner Timm: Schiffe und ihre Schicksale. VEB Hinstorff Verlag, Rostock 1976. 223 S., 232 Abb. (davon 16 farbige), Leinen, 46 Mark. Schiffe im Sturm und im Eis, Schiffbruch und Untergang, Feuer im Schiff — das sind einige der nach Motiven geordneten Kapitel des Buches. Allein die Titel versprechen dramatische und spannende Ereignisse ...

  • Leserbriefe

    Neue Bücher über unsere benachbarten Freunde

    Auf der Literaturseite des ND vom 27./2S. März 1976 stellte Bernd Roland bedauernd fest, daß bisher in der DDR noch keine Bildbände über die grenznahen Gebiete unserer befreundeten Nachbarländer erschienen sind. Auch uns ist äiese Lücke im Literaturangebot selbstverständlich bekannt. Sie hat sich besonders empfindlich nach Einführung des visafreien Reiseverkehrs bemerkbar gemacht ...

  • Der aktuelle Katalog

    Der Staatliche Mathematisch- Physikalische Salon im Dresdner Zwinger blickt auf eine lange Geschichte zurück. Seine frühesten Bestände datieren von der 1560 gegründeten kurfürstlichen Kunstkammer. Seit 1728 hat die einzigartige Sammlung im Pavillon „F" des Dresdner Zwingers ihren Platz. Ein kleiner querformatiger Führer von Helmut Grötzsch mit dem Titel „Staatlicher Mathematisch-Physikalischer Salon ...

  • URANIA-Verlag Leipzig/Jena/ Berlin

    Helmut Stallknecht: So züchtet man Zierfische! 72 S., Abb., brosch., 3 Mark. Heinz Raubach: Rätsel um das Molekül. Reihe akzent. 128 S., Illustr. v. Hans-Dieter Nemitz, brosch., 4,50 Mark: VEB Verlat für Bauwesen Berlin Armin Petzold j Hubert Marusch: Der Baustoff Glas. Eine Einführung. Erzeugnisse, Eigenschaften, Anwendungen ...

  • Autorin schrieb, wie ihr der Schnabel gewachsen ist

    „Alle Tage ist kein Alltag", das Büchlein von Berta Waterstradt (Eulenspiegel Verlag) hat mir Vergnügen bereitet: Einmal, weil es sich um eine Mischform zwischen Erzählung und Feuilleton handelt und sich deshalb -leicht lesen läßt. Zum anderen, weil die* Autorin schrieb, „wie ihr der Schnabel gewachsen ist" ...

  • Der Kinderbuchverlag Berlin

    Von Anton bis Zylinder. Das Lexikon für Kinder. 7. Aufl., 448 S., Illustr. v Eberhard Binder- Staßfurt, Leinen, 29.8D Mark. Für Kinder von 9 Jahren an. VEB Gustav Fischer Verlag Jena Lebensmittelhygienische Produktionskontrolle. Veterinärmedizinische Kontroll- und Beratungstätigkeit im Lebensmittelverkehr ...

  • Tscherny schewskis Buch als geniale Vorwegnähme

    In unserer Bibliothek habe ich mir unlängst Tschernyschewskis „Was tun?" ausgeborgt. Die Einfachheit der Sprache, der Gedankenführung und die geniale Vorwegnahme genossenschaftlichen Arbeitens faszinierten mich. Ein solches Werk möchte man gern besitzen. Seit Jahren, so sagte man mir im Buchhandel, sei der Roman nicht im Angebot ...

  • Verlag Die Wirtschaft Berlin

    Frieder Hülsenberg: Intensivierung — Kapazität und Kosten. 272 S., zahlr. Abb., Tabellen, brosch., 15,30 Mark. Autorenkollektiv u. Ltg. von Gottfried Schneider: Pädagogisch-psychologische Grundlagen der sozialistischen Leitungstätigkeit. Studienmaterial für die Grundlagenbildung der Meister. Hrsg.: Zentralinstitut für Berufsbildung der DDR ...

  • Die Wendeltreppe

    Tamäs Bäräny

    288 S.. brosch.. 3 Mark. Verlag Neues Leben Berlin Jan de Ruyter: Dammes' Abenteuer auf den Weltmeeren. Kompaß-Bücherei Band 205., 180 S., brosch.. 1.80 Mark. Verlas Volk und Welt Berlin Frantiiek Svantner: Die Dame und andere Erzählungen. Aus dem Slowakischen. Nachbemerkung v. Karl-Heinz Jahn. 152 S ...

  • Der Kinderbuchverlag Berlin

    Siegfried Dietrich: Die Nacht der Bewährung. 176 S., Illustr. v. Hans Rade, Pappband, 4,80 Mark. Für Leser von 10 Jahren an. Werner Lindemann: Die Schule macht die Türen auf. 80 S., Illustr. v Werner Schinko, Pappband, 4,80 Mark. Für Leser ab 8 Jahre.

  • VEB Deutscher Verlag der Wissenschaften Berlin

    Autorenkollektiv u. Ltg. v. E. W. Schorochowa: Zur Psychologie der Persönlichkeit. Aus dem Russ. 320 S., Leinen, 16 Mark.

Seite 15
  • Schopf er von Biographien der Renaissanceperiode

    Nutzen und Vergnügen zu bereiten war Giorgio Vasaris Anliegen

    Die italienische Renaissance, die Epoche Michelangelos und Leonardo da Vincis, markiert einen großen Aufschwung in der Kunst. Nicht wie im Mittelalter stand der Heilige im Mittelpunkt, der tätige Mensch wurde Objekt der Darstellung. In dieser Zeit gewann eine literarische Form an Bedeutung, die Biographik ...

  • Wirksame Solidaritätsschriften

    Nach dem Reichstagsbrand war auf Island auch ein „Kampfkomitee gegen Faschismus und Krieg" gebildet worden, das u. a. eine Sammlung von Aufsätzen deutscher Antifaschisten unter dem Titel „Vater unser und andere Geschichten aus dem .dritten Reich'" herausgab. Einer dieser Aufsätze, so erzählte mir das ehemalige Komiteemitglied Einar Olgeiersson, schilderte unter der Überschrift „Und deshalb Genossen ...

  • Eine Medaille für Wroblewsky

    Heinrich Gemkows Artikel im ND vom 7.;'8. August 1976 für die hohe Wertschätzung von Karl Marx über Walery Wroblewsky habe ich mit Interesse gelesen. Dabei erinnerte ich mich, als Numismatiker vor einigen Jahren eine Medaille entdeckt zu haben, die zu Ehren des polnischen Revolutionärs schon zu seinen Lebzeiten herausgegeben worden ist ...

  • Losungen an der Außenmole

    Diese aufsehenerregende Flugblattaktion junger isländischer Arbeiter und Studenten war vielen Reykjavikein Werktätigen noch frisch im Gedächtnis, als sie beim frühmorgendlichen Gang zu ihren Arbeitsplätzen in der Nähe dos Hafens von der Außenmole die Losuny „Befreit Thälmann" in großen weißen Lettern leuchten sehen ...

  • Altstadt von Bad Langensalza bleibt im historischen Stil

    Bad Langensalza (ND). Alle Denkmäler in der Altstadt von Bad Langensalza sind jetzt nach einer monatelangen „Inventur" der Denkmalpfleger und ihrer freiwilligen Mitarbeiter erfaßt worden. 137 denkmalpflegerische Objekte, darunter Erinnerungsstätten der Arbeiterklasse, die Reste der mittelalterlichen Stadtmauer mit ihren 16 Wehrtürmen, das im 17 ...

  • Kunsthistorische Beiträge aus den Staatlichen Museen

    Soeben ist der Band 17 des Jahrbuches „Forschungen und Berichte" der Staatlichen Museen zu Berlin, erschienen im Akademie-Verlag Berlin (277 S., 34 Tafeln, brosch., 68 Mark). Während der im vergangenen Jahr erschienene 16. Band archäologischen Themen vorbehalten war, veröffentlichen diesmal Kunsthistoriker und Volkskundler interessante Studien, über Schätze der Staatlichen Museen ...

  • Kabale ohne Liebe

    Was Liebe ist, weiß jeder; das Wort Kabale dagegen ist heute kaum gebräuchlich. Im 18. Jahrhundert aber war Kabale ein geläufiger Begriff. Man verstand darunter einen geheimen Anschlag, eine Intrige. Als Schiller 1783 den Titel seines ursprünglich „Luise Millerin" genannten Trauerspiels auf Anraten des theatererfahrenen Iffland in „Kabale und Liebe" umwandelte, wollte er damit das Interesse des Publikums ganz besonders ansprechen ...

  • Stockholmer Zeitung würdigt Marx-Engeis-Gesamtausgabe

    Stockholm (ADN/ND). Sehr positiv beurteilt die Stockholmer Zeitung „Dagens Nyheter" in einer ausführlichen Rezension die von den Instituten für Marxismus-Leninismus beim Zentralkomitee der SED und beim Zentralkomitee des ZK der KPdSU herausgegebene und im Dietz Verlag Berlin erscheinende Marx-Engels-Gesamtausgabe (MEGA) ...

  • Junge Historiker entdeckten bronzezeitliche Siedlung

    Hoyerswerda. Über zwanzig Schüler aus dem Kreis Hoyerswerda, die in einem Spezialistenlager für junge Historiker und. Archäologen im Wanderstützpunkt Uhyst interessante Ferientage verlebten, entdeckten bei Schöpsdorf ein bronzezeitliches Gräberfeld und efne Siedlungsstelle. Die jungen Archäologen hatten sich im Rahmen ihres Pionier- und FDJ-Auftrages „Entdeckungen bei uns zu Hause" die Aufgabe gestellt im künftigen Gebiet des Tagebaus Bärwalde Zeugen der Vergangenheit aufzuspüren ...

  • Auch im fernen Nordmeer war Thalmanns Name lebendig

    Episoden aus dem Kampf isländischer Antifaschisten / Von Dr. Jochen R e i n e r t

    Eines schönen Sommertages im Jahre 1934: Ein Passagierschiff aus dem faschistischen Deutschland macht im Hafen der isländischen Hauptstadt Reykjavik fest. Als die Passagiere von Bord gehen und die Touristenbusse besteigen Rollen, drücken ihnen freundlich lächelnde junge Leute Faltblätter in die Hand, die zur Besichtigung der Geysire, Wasserfälle und Gletscher der nordatlantischen Insel einzuladen scheinen ...

  • WBOHLESXJ - LAII..E GAUCHE >ES FEPE

    rOKPS I) AEJIEE 14 MAT 1871 Inschriften auf der Avers- und Reversseite der Medaille für Walery Wroblewsky: „Die Kommune von Paris 1871" und „Dem General Wroblewski, Kommandeur des linken Flügels der-Föderierten, 3. Armeekorps, 14. Mai 1871"

Seite 16
  • Arbeiter in der Tidens Höjskole

    In einem Parkgelände von 150 Hektar uuf der Insel Seeland liegt die Hochschule der dänischen Gewerkschaft der Seeleute „Tirdens Höjskole" (Hochschule der Zeit). Im April 1.97-1 eröffnet, ist sie rechten.Kreisen in Dänemark von Beginn an ein Dorn im Auge gewesen. Nichts wurde unversucht gelassen, um ihr Fortbestehen in Frage zu stellen ...

  • Picasso-Werke im Hof el Sole

    bevorzugtes Viertel öpt Aristokratie Eigentlich ist da? Säle ein Schloß, jetzt vierstöckig, hinter einer eleganten Toriassade und einem weilliiui'iuen, nepünstcflen Innenhof. Den Namen erhielt das Haus von seinem ersten Besitzer, dem steinreichen Geschäftsmann Aubert < de Fontenay, der die Einnahme der Salzsteuer vom König gepachtet hatte, wie das damals üblich war ...

  • Die Bühne ohne

    Sommerpause Von Hans Kämmerer. Sofia

    Für die Sofioter Kinder gibt es in diesem Jahr eine zusätzliche Ferienabwechslung. Die Mitarbeiter des zentralen Puppentheaters der Hauptstadt hatten beschlossen, auf ihre übliche Sommerpause zu verzichten. Während der Ferienzeit bietet das Haus in der Uliza Gurko 14 tagtäglich seinen Gästen ein lustiges unsi besinnliches Spiel ...

  • Das Bauxit hat neue Herren

    Wir rollen über die neue vierspurige Autobahn von Guyanas Hauptstadt Georgetown in Richtung Süden. Die Piste, die vor fünf Jahren dem Verkehr übergeben wurde, durchschneidet fast kerzengerade das üppige Dickich! des Urwaldes — ein zukunftsträchtiges Gebiet, für die Industrialisierung im „Lande des Wassers",, tlessen Territorium zwar doppelt so groß ist wie das ...

  • Debatten vor derZoohandlung

    Über die- Tierliebe der Ungarn und speziell der Großstädter unter ihnen wären ganze Bände zu schrei ben. Die einen füt tern die Tauben obwohl das in den Städten schon gar nicht mehr erlaubt ist. Da steht irgendwo eine Frau, als ob ,sic auf jemanden wartete. In der Hand jedoch trägt sie unauffällig einen Beutel ...

  • Kreuzworträtsel

    Waagerecht: 1. Abbild, Bildnis, 7. kleines Huftier, 11. Arbeitsgerät des Kunstmalers, 18. Titelgestalt bei Shakespeare, 20. Teil des Wagens, 22. Zuchttier, 23. Stadt in der-Schweiz, 25. Nebenfluß der Aller, 26. Drehung, Umlauf, 28. Zusammenbruch, 29. Halle zur Veranschdulichung des Sternenhimmels, 32 ...

  • I I I I I Existenz von 1OOOOO Einwohnern bedroht/Fragen nach Sicherheitsmaßnahmen blieben bei der Icmesa ohne Antwort

    Anderthalb Tage spater, am Sonntagabend, erscheinen zwei Angestellte der Icmesa bei dem Bürgermeister der 15 000 Einwohner zählenden Ortschaft: Bei der Herstellung von Trichlorphenol sei durch eine Explosion Gas entwichen. Man rät zu gewissen Vorsichtsmaßnahmen, Carabinieri tragen die Mitteilung von Haus zu Haus ...

Seite
Meldung des Kommandierenden des Appells an den Generalsekretär des ZK der SED, Erich Honecker / Konrad Naumann: Zuverlässiger Schutz des Friedens ist die Grundbedingung für den Aufbau der sozialistischen Gesellschaft/ Vorbeimarsch von Angehörigen der K
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen