14. Apr.

Ausgabe vom 13.08.1976

Seite 1
  • Grausames Massaker der Rechtskräfte in Tall Zaatar

    Massenerschießungen nach der Eroberung des Flüchtlingslagers

    Beirut (ADN/ND). Das seit fast acht Wochen eingeschlossene palästinensische Flüchtlingslager Talf Zaatar im Osten Beiruts ist am Donnerstag von rechten Milizen eingenommen worden, berichten westliche Agenturen unter Berufung auf einen libanesischen Rundfunksender. Mehrere tausend Mann rechter Milizen waren mit Unterstützung von Panzerfahrzeugen und Artillerie am frühen Donnerstagmorgen zum Sturm auf Tall Zaatar angetreten ...

  • Produktionssteigerung durch Rationalisierung

    EISENBERG. Mit einer Zuwachsrate von 12 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum setzen die 2000 Werktätigen des Stammbetriebes im Möbelkombinat Eisenberg kontinuierlich ihre überdurchschnittliche Leistungsentwicklung fort. Auf der Grundlage eines langfristigen Intensivierungsprogrammes haben sie schrittweise eine hochmechanisierte Vorfertigung aufgebaut ...

  • Überall in der Republik hohe Leistungen bei der Ernte

    Genossenschaftsbauern und Arbeiter erfüllten Plan für Winterraps

    Berlin (ND). Die Genossenschaftsbauern und Arbeiter der Landwirtschaft hatten bis zum Donnerstag das Korn von 2 051069 Hektar unter Dach und Fach gebracht. Damit sind über vier Fünftel der Anbaufläche abgeerntet. Von 1,558 Millionen Hektar ist das Stroh geborgen. Der Plan bei Winterraps, der wichtigsten Ölfrucht, wurde erfüllt ...

  • Tatkraft und neue Erfolge im sozialistischen Wettbewerb

    Mit vielen Initiativen verwirklichen Kollektive die Beschlüsse des IX. Parteitages der SB) 5 Tage Planplus der Kalikumpel / Seit Januar 76,5 Millionen Mark Neueremutxe» in Leuna

    Berlin (ND/ADN). Erfolgreich verwirklichen die Werktätigen der verschiedenen Industriezweige und Bereiche ihre nach dem IX. Parteitag der SED erarbeiteten Wettbewerbsprogramme. Die vielfältigen Aktivitäten sind darauf gerichtet, durch einen hohen ökonomischen Leistungsanstieg unseren sozialistischen Staat weiter allseitig zu stärken und so wie bisher im Sinne der Hauptaufgabe das materielle und kulturelle Lebensniveau planmäßig zu verbessern ...

  • ZK der SED gratuliert Genossen Fidel Castro

    Herzliche Grüße und Glückwünsche zum 50. Geburtstag

    Zu Deinem 50. Geburtstag übermittle ich Dir im Namen des Zentralkomitees und aller Mitglieder der Soziaiistischen Einheitspartei Deutschlands sowie in meinem eigenen Namen die herzlichsten Glückwünsche. Die hervorragenden Siege, die das kubanische Volk unter Führung seiner Kommunistischen Partei bei ...

  • Arbeiter forschen für technischen Fortschritt

    LEUNA. 5,3 Millionen Mark erarbeiteten im Monat Juli die Neuerer und Rationalisatoren des Leuna-Werkes. Der seit Jahresbeginn erzielte Nutzen erreichte damit 76,5 Millionen Mark, von denen fast zwei Drittel der Ergebnisse aus dem Plan der Neuerervorhaben stammen, der wissenschaftlich-technische Schwerpunkte des Betriebes enthält ...

  • Zum J3* August

    Fünfzehn Jahre sind vergangen, seit wir unsere Staatsgrenze ordentlich gesichert haben. Der kalte Krieg gegen die DDR drohte im Sommer 1961 heiß zu werden. In den Jahren seither wurde ein Wandel zur friedlichen Koexistenz eingeleitet, dazu war die Aktion des 13. August ein gewichtiger Beitrag. Die erfolgreiche ...

  • Erich Honecker empfing G. Gaus

    Berlin (ADN). Der Generalsekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, Erich Honecker, empfing am Donnerstag, dem 12. August 1976, den Leiter der Ständigen Vertretung der Bundesrepublik Deutschland in der Deutschen Demokratischen Republik, Günter Gaus, zu einem Gespräch ...

  • KAMPFAPPELL

    mit anschließendem Vorbeimarsch der Einheiten der Kampfgruppen der Arbeiterklasse der Hauptstadt der DDR, Berlin, statt. Es spricht: Genesse KONRAD NAUMANN Mitglied des Politbüros und 1. Sekretär der Bezirksleitung Berlin der SED Bekundet durch Eure Teilnahme die Bereitschaft zur Erfüllung der Beschlüsse des IX ...

Seite 2
  • Kommentare und Meinungen Zur Westberlin-Erklärung des UdSSR-Außenministeriums

    Kommentar des Moskauer Senders „Frieden und Fortschritt"

    Die Erklärung des Außenministeriums der UdSSR, die den Botschaftern der USA, Großbritanniens und Frankreichs im Zusammenhang mit der Absicht bestimmter Kreise der EWG-Länder, Westberlin in die Prozesse einer staatlich-politischen Integration Westeuropas einzubeziehen, überreicht wurde, lenkt die Aufmerksamkeit und das lebhafteste Interesse der Öffentlichkeit auf sich ...

  • Viele Erlebnisse — gute Ergebnisse

    Erfolgreiche Zwischenbilanz der Arbeitseinsätze der Studenten auf Baustellen und in Betrieben

    Einen ökonomischen Nutzen von 1,8 Millionen Mark hatten Studentenbrigaden der Friedrich-Schiller-Universität während der Sommerferien im vorigen Jahr erarbeitet. Diese Summe wollen die „Jenaer Brigadisten" jetzt überbieten. Studentenbrigaden der Gothaer Ingenieurschule für Transportbetriebstechnik haben sich vorgenommen, einen Nutzen von rund 400 000 Mark zu erbringen ...

  • Provokationen der BRD gegen DDR entschieden verurteilt

    Scharfe Kritik von „Rüde Prävo" und „Rabotnitschesko Delo"

    Prag (ADN-Korr). Das Prager „Rüde Prävo" verurteilte am Donnerstag die in den letzten Wochen entfesselte demagogische Kampagne reaktionärer Kreise der BRD gegen die Grenze zwischen der BRD und der DDR. Die Zeitung verweist in diesem Zusammenhang auf territoriale Forderungen der revanchistischen sudetendeutschen Landsmannschaft gegenüber der CSSR ...

  • 8000 neue Pädagogen in den Schulen unserer Republik

    Erfahrene Mentoren an der Seite der jungen Lehrer und Erzieher

    Berlin (ADNND). Nahezu 8000 Lehrer und Erzieher nehmen nach erfolgreich abgeschlossenem Studium an Universitäten, Hochschulen oder Instituten für Lehrerbildung am 1. September ihre Tätigkeit in den Sehulen neu auf. Darunter sind 5200 Diplomlehrer, die für den Fachunterricht in den oberen Klassen eingesetzt werden, 2000 Lehrer für die unteren Klassen und 550 Erzieher ...

  • Präsidium der VVlis Schluß mit der Hetze!

    Frankfurt (Main) (ADN). Das Präsidium der VVN — Bund der Antifaschisten — hat in einer am Donnerstag veröffentlichten Erklärung die BRD-Regierung und die Regierungen der BRD- Länder aufgefordert, unverzüglich und mit allen Mitteln jegliche Provokation an der Staatsgrenze zur DDR zu unterbinden. Die Antifaschisten verweisen darauf, daß die Behörden und Gerichte der BRD die Ermordung von Grenzbeamten und Polizisten der DDR mit Straffreiheit belohnen ...

  • Örtliche Kooperation bringt der Wirtschaft hohen Nutzen

    Erfolge der territorialen Rationalisierung im Bezirk Dresden

    Dresden (ND). Fast 1200 Rationalisierungsobjekte zur Steigerung der Produktion um insgesamt 83 Millionen Mark wurden im ersten Halbjahr im Bezirk Dresden durch territoriale Kooperation und die Erschließung örtlicher Reserven verwirklicht. Weitere 760 solcher Maßnahmen der territorialen Kationalsierung mit einem volkswirtschaftlichen Nutzen von über 21 Millionen Mark sind zur Zeit in Arbeit ...

  • Martin-Luther-Universität bereitet 475-Jahr-Feier vor

    Halle (ADN). Zu einem gesellschaftlichen Höhepunkt wollen die Angehörigen der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg den 475. Gründungstag ihrer Bildungsstätte gestalten, den sie im Herbst nächsten Jahres begehen. Schon jetzt werden eine Reihe zentraler wissenschaftlicher Veranstaltungen vorbereitet, die Wissenschaftler und Praktiker aus vielen Ländern der Erde zum Gedankenaustausch vereinen werden ...

  • Freundschaftliches Gespräch mit Gast aus der UdSSR

    Berlin (ADN). Günter Mittag, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Erster Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates, empfing am Donnerstag den Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der Belorussischen SSR, J, B. Kolokolow, im Hause des Ministerrates zu einem freundschaftlichen Gespräch ...

  • ZK der SED gratuliert

    Genossen Max Weitz

    Zum 70. Geburtstag übermittelt das ZK der SED Genossen Max Weitz, ehemaliger Vorsitzender des Rates des Kreises Riesa, herzliche Glückwünsche. Seit 1922 Mitglied der Partei, hat er sich immer als zuverlässiger Mitstreiter bewährt. Nach der Befreiung unseres Volkes vom Faschismus wurden ihm verantwortungsvolle Funktionen übertragen ...

  • Vertrag über die Lieferimg von chemischen Erzeugnissen

    Berlin (ADN). Zwischen dem Generaldirektor des Außenhandelsbetriebes Chemie-Export-Import, Gerhard Nitzsche, und dem Mitglied des Direktoriums der " Dow Chemical Company, Midland, USA, und Präsidenten der Dow Chemical Europe, C. H. Boyd, wurde ein langfristiger Vertrag über die gegenseitige Lieferung chemischer Erzeugnisse unterzeichnet, der auf bereits bestehenden Geschäftsbeziehungen basiert ...

  • Dank der Repräsentanten der Republik Peru

    Berlin (ADN). In einem Telegramm an den Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Willi Stoph, dankte der Präsident der Republik Peru, Divisionsgeneral Francisco Morales Bermüdez Cerrutti, für die anläßlich des Nationalfeiertages der Republik Peru übermittelten Grüße und Glückwünsche. Aus demselben Anlaß erhielt der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Horst Sindermann, ein Danktelegramm vom peruanischen Ministerpräsidenten, Divisionsgeneral Guillermo Arbulu Galliani ...

  • Jugendverband Algeriens und FDJ erweitern Beziehungen

    Berlin (ADN). Die weitere Zusammenarbeit der Jugendorganisationen Algeriens und der DDR stand im Mittelpunkt eines Pressegesprächs am Donnerstag in Berlin, bei dem die in der DDR weilende Delegation der Nationalunion der Algerischen Jugend (UNJA) Fragen der Journalisten beantwortete. Mohamed Bourzam, ...

  • Glückwunschtelegramm zum Unabhängigkeitstag der ZAR

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Willi Stoph, übermittelte dem Präsidenten der Zentralafrikanischen Republik, Jean-Bedel Bokassa, anläßlich des 16. Jahrestages der Erringung der Unabhängigkeit der ZAR ein Glückwunschtelegramm. Aus gleichem Anlaß sandte der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Oskar Fischer, Glückwünsche an den Außenminister der ZAR, Antonio Franck ...

  • Gratulation an Italiens Ministerratsvorsitzendeu

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Horst Sindermann, beglückwünschte Giulio Andreotti anläßlich seiner Ernennung zum Vorsitzenden des Ministerates der Italienischen Republik. Gleichfalls übermittelte der Minister für Auswärtige Angelegenheiten, Oskar Fischer, seinem italienischen Amtskollegen, Arnaldo Forlanl, zu dessen Berufung eiim Glückwunschtelegramm ...

  • Gesperrte Eisenbahnstrecke ist wieder voll befahrbar

    Berlin (ADN). Die Strecke auf dem nördlichen Berliner Außenring, die am Mittwochnachmittag nach der Entgleisung von vier D-Zug-Wagen gesperrt werden mußte, ist seit Donnerstag 7 Uhr wieder voll befahrbar. Vor der Blockstelle Wartenberg waren vier Wagen des D-Zuges Putbus—Berlin—Leipzig entgleist, von denen drei auf eine Böschung stürzten ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Günter Schabowski, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Alfred Kobs, Elvira Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

  • Präsident Ägyptens dankt für Grüße zum Jahrestag

    Berlin (ADN). Vom Präsidenten der .Arabischen Republik Ägypten, Mohamed Anwar el Sadat, erhielt der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Willi Stoph, ein Danktelegramm für die aus Anlaß des 24. Jahrestages der ägyptischen Revolution übermittelten Glückwünsche.

Seite 3
  • Unteroffizier Siegfried Widera

    Genosse Siegfried Widera wurde am 12. Februar 1941 in einer Arbeiterfamilie geboren. Er erlernte den Beruf eines Drehers. Genosse Widera war verheiratet. Sein Sohn Siegfried wurde erst nach seinem Tode geboren. Siegfried Widera wurde am 23. August 1963 hinterhältig überfallen und schwer verletzt. Am 8 ...

  • Hauptmann Rudi Arnstadt

    Genosse Rudi Arnstadt wurde als Sohn eines Arbeiters am 3. September 1926 geboren. Er war Gießereiarbeiter. Als Kompaniechef war Rudi Arnstadt seinen Soldaten stets Vorbild. Die Einwohner des Grenzortes hatten ihn zum Mitglied des Gemeinderates gewählt. Genosse Arnstadt war verheiratet und Vater von zwei Kindern ...

  • Wachtmeister Herbert Liebs

    Genosse Herbert Liebs wurde am 11. Mai 1929 als ältester von sieben Geschwistern in einer Landarbeiterfamilie geboren. Durch Selbstlosigkeit und Hilfsbereitschaft erwarb er sich die Achtung seines Kollektivs. Am 21. Februar 1951 wurde eine aus zwei Mann bestehende Streife überfallen und Wachtmeister Herbert Liebs meuchlings ermordet ...

  • Unteroffizier Klaus-Peter Seidel

    Genosse Klaus-Peter Seidel wurde am 22. Oktober 1954 geboren. Er erlernte den Beruf eines Baufacharbeiters mit Abitur. Er leistete vorbildliche Arbeit im sozialistischen Jugendverband. Besonders geschätzt wurden seine Aufgeschlossenheit, Hilfsbereitschaft und Konsequenz. Am 19. Dezember 1975 wurde er kaltblütig ermordet ...

  • Wachtmeister Werner Schmidt

    Genosse Werner Schmidt wurde am 26. Juni 1929 als Sohn einer Arbeiterfamilie geboren. Er war verheiratet. Aktiv arbeitete er in der FDJ. Während eines Streifendienstes mit Genossen Wachtmeister Heinx Janello wurde er überfallen, auf westdeutsches Gebiet verschleppt und am 2. März 1951 bestialisch ermordet ...

  • Unteroffizier Egon Schultz

    Genosse Egon Schultz wurde am 4. Januar 1943 geboren. Er stammte aus einer Arbeiterfamilie. Nach dem Studium nahm Egon Schultz seine Tätigkeit als Lehrer auf. Durch sein Vorbild •rwarb er sich das Vertrauen der Schüler seiner Klasse. Am 5. Oktober 1964 wurde er heimtückisch ermordet.

  • Wachtmeister Gerhard Hofert

    Genosse Gerhard Hofert wurde als Sohn eines Schriftsetzers am 2. Februar 1924 geboren. Er erlernte den Beruf eines Schlossers und war ein zuverlässiger Grenzpolizist. Er war verheiratet und Vater eines Sohnes. Am 3. August 1949 wurde der Postenführer Gerhard Hofert feige ermordet.

  • Wachtmeister Heinz Janello

    Genosse Heinz Janello wurde am 11. Dezember 1931 als Sohn eines Arbeiters geboren. Er war begeisterter Sportler. Während seines Streifendienstes mit Genossen Werner Schmidt wurde er überfallen, auf westdeutsches Gebiet verschleppt und am 2. März 1951 bestialisch ermordet.

  • Unteroffizier Rolf Henninger

    Genosse Rolf Henninger wurde am 30. November 1941 geboren. Er entstammte einer Arbeiterfamilie, lernte bei der Deutschen Reichsbahn und qualifizierte sich zum Lokführer. Er war verheiratet. Am 15. November 1968 wurde er heimtückisch und hinterhältig ermordet.

  • Unteroffizier Jürgen Lange

    Genosse Jürgen Lange wurde am 8. Dezember 1955 in einer Arbeiterfamilie geboren. Er erlernte den Beruf eines Tischlers. Er war aktiver FDJler und entwickelte hohe Willensqualitäten. Am 19. Dezember 1975 wurde Genosse Lange meuchlings ermordet.

  • Wachtmeister Siegfried Apportin

    Genosse Siegfried Apportin wurde am 30. November 1930 geboren. Bescheidenheit, Strebsamkeit und Hilfsbereitschaft zeichneten ihn aus. Am 2. Juli 1950 wurde Wachtmeister Apportin während seines Dienstes als Postenführer heimtückisch ermordet.

  • Unteroffizier Peter Göring

    Genosse Peter Göring wurde am 28. Dezember 1940 geboren. Erst war er im Maschinenbau tätig, später ging er als junger Arbeiter aufs Land. Seine Kollegen schätzten ihn sehr. Am 23. Mai 1962 wurde Peter Gäring heimtückisch erschossen.

  • Leutnant Lutz Meier

    Genosse Lutz Meier wurde am 20. Oktober 1948 geboren. Er erlernte den Beruf eines Elektromonteurs. Als Zugführer war Lutz Meier den Soldaten immer Vorbild. Genosse Meier war verheiratet. Am 18. Januar 1972 wurde er feige ermordet.

  • Unteroffizier Reinhold Huhn

    Genosse Reinhold Huhn wurde am 8. März 1942 in einer Landarbeiterfamilie geboren. Er erlernte den Beruf eines Rinderzüchters. Reinhold Huhn war ein guter Sportler. Am 18. Juni 1962 wurde Reinhold Huhn hinterrücks erschossen.

  • Wachtmeister Helmut Just

    Genosse Helmut Just wurde am 2. Juli 1933 geboren. Zuverlässigkeit und hohe Disziplin zeichneten ihn aus. Am 30. Dezember 1952 wurde Wachtmeister Helmut Just bei der Ausübung seines Dienstes meuchlings ermordet.

  • Unteroffizier Jörgen Schmidtchen

    Genosse Jörgen Schmidtchen wurde am 28. Juni 1941 geboren. Nach seinem Ehrendienst wollte er ein Studium aufnehmen und Ingenieur werden. Am 18. April 1962 wurde Genosse Jörgen Schmidtchen feige ermordet.

  • Oberwachtmeister Ulrich Krohn

    Genosse Ulrich Krohn wurde am 23. August 1931 geboren. Er war bescheiden und ein zuverlässiger Kamerad. Am 16. Mai 1952 wurde Genosse Krohn während seines Dienstes kaltblütig ermordet.

  • Gefreiter Waldemar Estel

    Genosse Waldemar Estel wurde am 5. Februar 1932 als Arbeiterkind geboren. Er war aktiv in der FDJ und trieb eifrig Sport. Am 3. September 1956 wurde Genosse Estel heimtükkisch ermordet.

Seite 4
  • Dynamik und Sportbildern

    Schönheit in Zu einer Ausstellung in der Rostocker Kunsthalle

    Das Thema Sport ist in diesen Tagen in aller Munde. Wie es bildende Künstler aus drei Ländern sehen, zeigt gegenwärtig eine bemerkenswerte Ausstellung „Sport in der bildenden Kunst" in der Rostocker Kunsthalle. (Sie ist noch bis Sonntag geöffnet.) Die Ausstellung bietet die reizvolle Gelegenheit zum Vergleich von Gemälden, Grafiken und Plastiken von Künstlern aus der Lettischen SSR, der VR Polen und der DDR ...

  • Geraer Puppenspieler auf Ferientournee

    Bemühen um niveauvolle Stücke für das junge Publikum

    In den vielen Zeltlagern und Heimen zwischen Saale und Weißer Elster wird in diesen Ferienwochen oft mit Spannung ein Besuch erwartet: das Puppentheater Oestreich-Ohnesorge von den Bühnen der Stadt Gera. Seit Wochen reist es per Omnibus kreuz und quer durch den thüringischen Bezirk, um mit seinen phantasievoll-poetischen Stücken Tausenden kleinen Zuschauern Freude zu bringen ...

  • Neues Thema für die Literatur Vietnams

    Gespräch mit dem Dichter Hoang Trung Thong

    Auch Romane wurden in diesen Jahren geschrieben. Auf einfachste Weise auf Bambuspapier gedruckt, gingen sie von Hand zu Hand und wurden von Nord nach Süd verbreitet. Die Schriftsteller fuhren in die entlegensten Dörfer und an die Front. Sie haben ihre Romane erzählt, wenn zum Vorlesen keine Zeit war ...

  • Aufzeichnungen eines großen Theatermannes

    Walter Felsensteins Schriften zum Musiktheater

    Felsenstem war ausdrücklich kein Theoretiker, und er fühlte sich auch nicht als Apostel seiner Erkenntnisse. Er war ein denkender Künstler und sah sich gezwungen, das, was er als richtig empfand, mit aller Konsequenz zu verteidigen. Für das Musiktheater hat er weit öfter zur Feder gegriffen, als die Freunde seiner Kunst geahnt haben mögen ...

  • Werke Bertolt Brechts in Millionenauflage

    Attraktive Editionen aus Verlagen unserer Republik

    Das Werk Bertolt Brechts ist in der DDR außerordentlich lebendig. Seine Werke erschienen in DDR-Verlagen in Millionenauflage. Mehr als 25 Inszenierungen von Stücken des Dramatikers standen in der vergangenen Saison auf Spielplänen von Bühnen der Republik. Elf Neuinszenierungen von Werken Brechts gab es in diesem Zeitraum ...

  • Zentren sinnvoller Freizeitgestaltung

    Über 2000 Volkskünstler aus den Chemiekombinaten Leuna und Buna Werden die diesjährigen gemeinsamen Betriebsfestspiele gestalten. Mit ökonomisch-kulturellen Leistungsvergleichen bereiten sich gegenwärtig in allen Produktionsbereichen talentierte Werktätige auf dieses Ereignis vor, das in Halle-Neustadt stattfindet und zugleich den Abschluß der Betriebsfestspiele im Bezirk bildet ...

  • Schweriner Theater kündigt 18 Premieren für die neue Saison an

    Schwerin (ADN). 18 Neuinszenierungen sieht der Spielplan des Mecklenburgischen Staatstheaters Schwerin in der Saison 1976/77 vor. Darüber hinaus sind 18 erfolgreiche Aufführungen aus der vergangenen Spielzeit übernommen worden. Im Mittelpunkt der Übernahmen steht der große Theaterabend „Entdeckungen" mit seinen neun Aufführungen auf fünf Spielstätten ...

  • Kulturnotizen

    FERNSEHSERIE. Dreharbeiten zu weiteren Folgen der Fernsehserie „Major Zeman" des CSSR-Filmstudios „Barrandov" fanden in Berlin statt. Drehorte waren u. a. die Museumsinsel, die Milastraße und der U-Bahnhof Alexanderplatz. Weitere Aufnahmen wurden in Stralsund gedreht. An der Herstellung ist das DEFA-Studio für Spielfilme beteiligt ...

  • Freigabe des Augsburger Rathaussaales erwirkt

    Augsburg (ADN). Das BRD-Verwaltungsgericht in Augsburg verfügte am Mittwoch die Freigabe des Rathaussaales' für die Brecht- Ehrung am kommenden Sonnabend anläßlich des 20. Todestages des Dichters. Damit gab das Gericht einer Klage der DKP gegen die Weigerung des Augsburger Oberbürgermeisters Breuer und der Rathausfraktionen statt, den Saal zur Verfügung zu stellen ...

  • Iwan Melesh gestorben

    Minsk (ADN). Im Alter von 56 Jahren starb in Minsk der belorussische Schriftsteller Leninpreisträger Iwan Melesh. Zur Literatur kam er nach dem zweiten Weltkrieg, an dem er aktiv teilnahm. Mit seinen Kriegserlebnissen beschäftigt sich auch sein erstes größeres Werk unter dem Titel „In. Richtung Minsk" ...

  • Wolfgang Held schreibt an Roman über NVA

    Weimar (ADN). Der Schriftsteller Wolfgang Held schreibt an einem neuen Roman, in dem es um das Verantwortungsbewußtsein junger Mot.-Schützen für eine hohe Kampfkraft und Gefechtsbereitschaft geht. „Härtetest" ist der vorläufige Titel des neuen Werkes, aus dem der Autor schon einige Kapitel vor 80 NVA-Angehörigen las ...

Seite 5
  • Dynamo führte dreimal und verlor dennoch 4:6

    Göteborger Auftakterfolg beim Eishockey-Sommerturnier

    Von unserem Mitarbeiter Günther Awoün Der Begriff „Sommereishockey" charakterisiert zwar Spiele zum Auftakt der neuen Saison, ist aber ganz und gar nicht einem geruhsamen ..Eintrudeln" aleich- Mit ncut'in Landesrekord von 4(>97 Punkten wurde Olympiateilnehmerin Margit Papp ungarische Meisterin im Fünfkampf der Frauen ...

  • Zweifaches Ereignis

    Von Volkmar Russell Wenn am kommenden Sonnabend die Partie gegen Motor Babelsberg angepfiffen wird, ist das für die Spieler der BSG Motor Hennigsdorf ein Ereignis in zweifacher Hinsicht. Zum einen werden die eigenen Bemühungen vor allem der letz ten zwölf Monate damit belohnt, nach drei Jahren Bezirksliga wieder in der zweithöchsten Spielklasse um Punkte zu kämpfen ...

  • Fußball-Saisonstart in den DDR-Ligen

    Die fünf Staffeln haben ein neues Gesicht erhalten

    Ab morgen nachmittag um 15 Uhr ist - so hoffen die Fußballanhänger in der DDR jedenfalls — die Zeit des „Sommerfußballs" endgültig zu Ende. Es wird wieder um Punkte gespielt! In 29 Begegnungen treffen 58 Ligamannschaften aufeinander, und nur die Aktiven von Aktivist Brieske-Senftenberg müssen noch eine Woche warten, weil sie am Auftaktsonnabend spielfrei sind ...

  • DDR-Ruderer mit sieben Booten im Halbfinale

    Rostocker Junioren-Doppelvierer bereits im Endlauf

    Mit den Vorläufen in den acht Bootsklassen begannen auf dem Ossiachersee bei Villach die diesjährigen FISA-Meisterschaften der Junioren, an denen Aktive aus 30 Ländern teilnehmen. Sieben DDR-Boote hatten sich auf Anhieb für die Halbfinalläufe qualifizieren können, die am heutigen Freitag ausgetragen werden ...

  • Die 29 Begegnungen am ersten Spieltag in den fünf Staffeln

    Staffel A

    Vorwärts Stralsund—Einheit Güstrow Motor Schwerin (N)^Einheit Grevesmühlen TSG Bau Rostock—Nord Torgelow Post Neubrandenburg-Schiffahrt/Hafen Rostock TSG Wismar—Dynamo Schwerin „Rotes Banner" Trinwillershagen (N)-KKW Greifswald Staffel B Dynamo Fürstenwalde—EAB Lichtenberg 47 Motor Hennigsdorf (N)—Motor ...

  • Im 10-km-Bahngehen Weltbestzeit aufgestellt

    Am zweiten Tag der Leichtathletikwettbewerbe von Helsinki mußte sich Neuseelands Olympiasieger John Walker über 1500 m mit dem dritten Rang begnügen. Sieger wurde der Ire Eamon Coughlan in 3:37,05 min vor dem Ungarn Janos Zemen, der ebenso wie Walker 3:37,42 min erreichte. Die 110 m Hürden gewann der französische Olympiasieger Guy Drut (13,86 s) ...

  • Bei der 24. Radrundfahrt werden 72 Fahrer starten

    Insgesamt 72 Aktive werden am Sonnabend um 12.40 Uhr in Berlin-Köpenick dabeisein, wenn die erste Etappe der 24. DDR- Radrundfahrt gestartet wird. Die vier ausländischen Mannschaften gaben nunmehr ihr Aufgebot bekannt. Für die bulgarische Mannschaft starten Bobekow, Dimitrow, Marinow, Popow, Stojanow, für die CSSR Dolek, Ferebauer, Heller, Konecny und Raska ...

  • Ratschlag zum Wochenende

    # Abendsportfest Beim Leichtathletik-Abendsportfest im Ernst-Abbe-Sportfeld in Jena gehen heute (18.30 Uhr) u. a. Renate Stecher und Ruth Fuchs an den Start. # Fallschirmspringen Am Sonnabend (15 Uhr) gibt es in Schönhagen, Kreis Luckenwalde, die ersten Sprünge beim Internationalen Komplexwettbewerb im Fallschirmsport, der bis zum 20 ...

  • Olympiasieger unterlag im 400-m-Freistilfinale

    Für eine große Überraschung sorgte am Mittwochabend bei den internationalen USA-Meisterschaften im Schwimmen in Philadelphia der 18jährige Casey Converse, der über 400 m Freistil Olympiasieger Brian Goodell keine Chance ließ. Mit 3:54,65 min war Converse fast zweieinhalb Sekunden schneller als Goodell (3:57,00), der in Montreal den Weltrekord auf gläMfende 3:51,93 verbessert hatte ...

  • Es wirken mit:

    Tanzstreichorchester Lothar Stuckart aus Erfurt Berlin-Sextett, Leitung Rudi Richter Dagmar Frederic, Peter Wieland, Brigitte Goldner, Anne Mehner und Uwe Jensen, Gesang Turniertanzpaare der Tanzschule Hook Mannequins des VEB Magdeburger Damenmode Conference Dieter und Dieter Beschränkter Kartenvofvetkauf an den Kassen des Palastes der Republik ab 17 ...

  • Kinderferienlagertausch 1977

    Wir bieten ein rekonstruiertes, sehr gut eingerichtetes Kinderferienlager in schöner Umgebung von Dresden für 1—3 Durchgänge im Juli/August 1977 mit einer ' Kapazität von etwa 110 Plätzen, einschließlich Betreuungspersonal. Wir suchen ein gleichwertiges Objekt für 1—3 Durchgänge in landschaftlich schöner Gegend, möglichst an einem Binnensee (evtl ...

  • Neue TECHNIK-Literatur

    Auslieferung durch den Buchhandel Einführung in die Automatisierungstechnik

    Von NPT Prof. Dr.-Ing. Heinz Töpfer und Prof.Dr -Ing. Siegfried Rudert. Etwa 300 Seiten, 235 Bilder, 24 Tafeln, Kunstleder, 19 — M, Bestell-Nr 5523809 Für Studierende aller technischen und naturwissenschaftlichen Fachrichtungen an technischen Hochschulen und Universitäten sowie Ingenieurschulen; Ingenieure, Naturwissenschaftler, Ökonomen ...

  • Ferien Unterkünfte

    ...

  • PAlASl D€R R6PUBLIK

    Neu im Palast! SOMMERBÄLLE FÜR DIE BERLINER WERKTÄTIGEN

    am 27.August 1976, 19.00—1.00 Uhr am 28.August 1976, 19.00—1.00 Uhr (Geschlossene Veranstaltung) am 29,August 1976, 19.00 — 1.00 Uhr

  • Bildende Kunst im Dienste der Gesellschaft

    Ausstellung aus der Volksrepublik Polen bis 28. August 1976 Ausstellungszentrum am Fernsehturm täglich von 10.00 bis 19.00 Uhr

  • Integrierte Schaltkreise

    Von Dr sc.techn. Eberhard Kühn und Dipl.-Ing, Horst Schmied. 3., bearbeitete Auflage. 188 Seiten, 17,—M. Bestell-Nr. 5523999

  • Nachauflagen

    Werkstoffkunde für die Elektrotechnik und Elektronik

    Von Dr phil. Lothar Hahn, Chem.-Ing. Irene Munke u. a. 2., durchgesehene Auflage. 460 Seiten, 27,—M, Bestell-Nr 5519981

  • Getriebetechnik — Lehrbuch

    Hrsg.. Prof. Dr.-Ing. habil. Johannes Volmer.3., durchgesehene Auflage. 552 Seiten, 37,—M, Bestell-Nr. 551412 8

  • Zentrum für Kunstausstellungen der DDR NEUE BERLINER GALERIE Junge rumänische bildende Künstler

    National-Galene, Obergeschoß bis 18. August 1976 mittwochs bis sonntags von 9.00 bis 18.00 Uhr

Seite 6
  • Das Volk von Laos Herr des Landes

    Erste Erfolge der Wirtschaftsentwicklung in der jungen Republik

    Von unserem Korrespondenten Karl Heinz Hagen, Vientiane Aim Anfang des Aktionsprogramms für das zweite Halbjahr 1976, das der Generalsekretär der Laotischen Revolutionären Volkspartei, Ministerpräsident Kaysone Phomvihane, am 2. Juni 1976 ider obersten Volksvertretung der VDR Laos vortrug, steht die Forderung, „das Volk weiterhin zu aktivieren, damit es in allen Arbeitsbereichen am gesellschaftlichen Leben teilnimmt und sich als Herr seines Landes und seines Schicksals erweist" ...

  • Die „eiserne Lady" und ihr Verstoß gegen Helsinki

    Labourminister fragen unverblümt: Will sie Frieden oder Krieg?

    Von unserem Londoner Korrespondenten Werner Otto Als der vorjährige Tory-Parteitag mit einer spektakulären antikommunistischen Hetzkampagne zu Ende ging, glaubten manche, dies sei lediglich ein Spätfolgendefekt beim Wahlverlierer, der vor der Öffentlichkeit unbedingt beweisen will, daß er durchaus noch politisch handlungsfähig ist ...

  • Kreise zügeln

    Die aggressiven

    Heute geht die internationale Aktionswoche gegen Massenvernichtungswaffen zu Ende. In weiten Teilen der Welt hat die Friedensbewegung den Appell des Weltfriedensrates, eine Wiederholung der Tragödie von Hiroshima und Nagasaki zu verhindern, zum Anlaß genommen, um nachdrücklich gegen das Wettrüsten, für Abrüstung und Entspannung Stellung zu nehmen ...

  • Vater und Sohn müssen jetzt gemeinsam stempeln gehen

    Arbeitslosenzah! der BRD nach wie vor an der Millionengrenze

    Von unserem Bonner Korrespondenten Dieter Wolf „Ich habe gedacht, so fünf bis sechs Jähre könnte ich noch durchhalten", sagt Willy Terbergen, gelernter Dreher einer großen Hamburger Maschinenbaufirma. Gesundheitlich sei er noch ganz gut beieinander. Und doch hat er völlig unerwartet vor nunmehr sechs Monaten die Entlassungspapiere in die Hand bekommen ...

  • Sowjetunion

    In der UdSSR geht die Erntekampagne, bedingt durch die vielen Klimazonen, ihrer Halbzeit entgegen. Rund ein Drittel der Getreideflächen sind abgeerntet, meldete die Statistische Zentralverwaltung der UdSSR am Donnerstag. Das Tempo der Erntearbeiten hat in der vergangenen Woche weiter zugenommen, so daß innerhalb von sieben Tagen auf knapp zehn Millionen Hektar das Getreide vom Halm geholt werden konnte ...

  • Polen

    In Polen ist bei der Getreidemahd die Halbzeit erreicht. Zu Wochenbeginn waren 3,5 Millionen Hektar (42 Prozent) gemäht, und in den letzten Tagen meldete die Presse einen raschen Zuwachs. An der Spitze liegen die Staatsgüter und Genossenschäften. Der allgemein zügige Ernteverlauf wird unter anderem der guten Vorbereitung der Technik zugeschrieben ...

  • CSSR

    Von 65,4 Prozent der Flächen haben die Werktätigen der CSSR-Landwirtschaft das Getreide und die Hülsenfrüchte abgeerntet. In den staatlichen Fonds befinden sich bereits, wie die zentrale Erntekommission meldet, 2,5 Millionen Tonnen Getreide. Als erster Bezirk hat die Westslowakei die Getreideernte abgeschlossen ...

  • Bulgarien

    Von einigen zehntausend Hektar ist das Getreide in Bulgarien noch unter Dach und Fach zu bringen. Sie entfallen vor allem auf die Bezirke Sofia, Pernik und Kjustendil. Starke Niederschläge hatten dort zu einem späteren Reifen des Korns geführt. Der nationale Erntestab appellierte deshalb in dieser Woche, frei gewordene Kombines in diese Gebiete umzusetzen ...

  • Rumänien

    Der Weizen, von der Anbaufläche her nach dem Mais die zweitwichtigste Kultur der rumänischen Landwirtschaft, ist in fast allen Kreisen Rumäniens eingebracht. Seine Bergung auf kleinen Flächen in den hochgelegenen Kreisen wird gegenwärtig "durch das wechselhafte Wetter verzögert. Schwerpunkt der Landwirtschaftsarbeiten in allen Landesteilen ist jetzt die Vorbereitung der Felder für die Herbstaussaat ...

  • Verlauf der Erntearbeiten in sozialistischen Ländern

    Die Vorbereitungen der Herbstbestellung haben begonnen

    In allen sozialistischen Ländern bemühen sich die Genossenschaftsbauern und Landarbeiter um einen erfolgreichen Ernteabschluß. Sie setzten und setzen alle Anstrengungen daran, das Getreide möglichst verlustlos einzubringen und ein schnelles Erntetempo zu erreichen. Ein Schwerpunkt ist dabei die rationelle Nutzung vorhandener moderner Technik ...

  • Ungarn

    Die Getreideernte in Ungarn ist beendet. Inzwischen hat die Tomatensaison begonnen. Die Konservenindustrie hat die Erträge von 11 000 Hektar vertraglich gebunden. Die Menge und Qualität der Früchte werden als gut bezeichnet. Dagegen hat sich die lange Trockenperiode sehr ungünstig auf die Hülsenfrüchte ausgewirkt, bei denen große Verluste eingetreten sind ...

  • Jugoslawien

    Auch in der SFRJ wurde die Ernte abgeschlossen. Der Regen in den beiden letzten Wochen hat die Ernteaussichten für den Mais, Hauptanbaufrucht der SFRJ, spürbar verbessert, obwohl sich die vorangegangene lang anhaltende Trockenheit in einzelnen Landesteilen negativ auf das Wachstum ausgewirkt hat.

Seite 7
  • Das Parlament in Lissabon billigte Regierungsprogramm

    Alvaro Cunhal unterzog die Plattform einer kritischen Analyse

    Lissabon (ADN-Korr./ND). Das Regierungsprogramm der sozialistischen Minderheitsregieruns Soares ist in der Nacht zum Donnerstag vom portugiesischen Parlament gebilligt worden. Da keine der im Parlament vertretenen Parteien das Programm ausdrücklich abgelehnt hat, wurde auf eine Abstimmung verzichtet ...

  • Außenministertreffen in Colombo fortgesetzt

    Felix Dias Bandaranaike zum Vorsitzenden der Konferenz gewählt

    Colombo (ADN-Korr./ND). Die in äei Hauptstadt Sri Lankas versammelten Außenminister von 65 nichtpaktgebundenen Staaten haben am Donnerstag ihre Konferenz fortgesetzt. An ihrem zweiten Arbeitstag wählten sie die Vorsitzenden der beiden Ausschüsse, die sich mit der endgültigen Formulierung der wichtigsten Dokumente der ab 16 ...

  • Vorster-Buttel inszenierten eine regelrechte Schlacht

    Polizeieinheiten gingen mit Schußwaffen und Tränengas gegen Demonstranten in Kapstadt vor; 50 Tote und 150 Verletzte

    Johannesburg (ADN/ND). Beim brutalen Vorgehen unter Einsatz von Schußwaffen und Tränengas gegen Demonstranten in Kapstadt hat die südafrikanische Rassistenpolizei in der Nacht zum Donnerstag ein weiteres Massaker verübt. Agenturberichten zufolge wurden 50 Menschen ermordet und weitere 150 schwer verletzt ...

  • Demokraten verlangen die Aufhebung des KPD-Verbots

    Urteil von 1956 im Widerspruch zur Schlußakte von Helsinki

    Düsseldorf (ADN/ND). Das am 17. August 1956 vom Verfassungsgericht in Karlsruhe ergangene Verbotsurteil gegen die KPD muß unverzüglich aufgehoben werden. Diese Forderung erhoben anläßlich des 20. Jahrestages des Verbots die Mitglieder des „Zentralen Arbeitskreises für die Aufhebung des KPD-Verbots" - darunter Pfarrer, Wissenschaftler, Journalisten, Ärzte, Juristen und Gewerkschafter — in einem Schreiben an Bundeskanzler Helmut Schmidt ...

  • Harte Kampfe in ganz Beirut

    Dichtbesiedelte Wohngebiete unter schwerem Artilleriebeschuß

    Beirut (ADN-Korr ./ND). Schwere Kämpfe tobten am Donnerstag in ganz Beirut und in verschiedenen anderen Regionen des Landes. Rechtskräfte legten dichtbesiedelte Wohngebiete im Westen der Hauptstadt unter schweren Artilleriebeschuß, bei dem zahlreiche Zivilpersonen ums Leben kamen. Nach unvollständigen Angaben wurden innerhalb von 24 Stunden wieder 350 Menschen getötet oder schwer verletzt ...

  • KP Perus ruft mr Aktionseinheit

    Verteidigung der revolutionären Errungenschaften gefordert

    Lima (ADN-Korr./ND). Die Kommunistische Partei Perus hat am Donnerstag in einer Erklärung zur Einheit der Volksmassen aufgerufen, um den revolutionären Prozeß in Peru und alle revolutionären Errungenschaften sowie die Rechte der Arbeiter zu verteidigen. Sie velangt, nicht von den grundsätzlichen Zielen ...

  • Kurz berichtet

    Kosmos-Serie ist am Donnerstag in der Sowjetunion gestartet worden. Er hat wissenschaftliche Apparaturen zur Fortsetzung der Erforschung des Weltraums an Bord. Flottenbesuch in Kopenhagen Kopenhagen. Ein sowjetischer Flottenverband weilt zu einem offiziellen Besuch im Hafen von Kopenhagen. Der Bestechung überführt New York ...

  • DKP fordert Verhinderung neuer Provokation der NPD

    Poiiieischiäger sollen Naziaufmarsch in Frankfurt (Main) schützen

    Die NPD wolle ztfr Aggression gegen die DDR aufrufen, „ein deutsches Reich in den Vorkriegsgrenzen" und „die Rückgewinnung aller ehemaligen deutschen Ostgebiete" fordern. Wer hiergegen nicht einschreite, der dulde und fördere die Mißachtung völkerrechtlich gültiger Verträge, die die BRD mit den Nachbarstaaten abgeschlossen hat, wird hervorgehoben ...

  • Putschistengeneral Spinola ist auf freien Fuß gesetzt

    Fortschrittskräfte Portugals erhoben nachdrücklich Protest

    Lissabon (ADN-Korr. ND). Exgeneral Spinola ist in den frühen Morgenstunden des Donnerstags aus der Haft entlassen worden. Einem Kommunique des Generalstabes der portugiesischen Streitkräfte zufolge lägen für den Vorwurf der verantwortlichen Beteiligung am konterrevolutionären Putsch vom 11. März 1975 nicht genügend Beweise vor ...

  • Brücke wurde gesprengt

    Wie AIM unter Bezug auf die mocambiquanische Tageszeitung „Noticias da Beira" berichtet, tarnten sich die südrhodesischen Söldner während dieses Mordfeldzuges mit Uniformen der Befreiungsstreitkräfte von Mocambique (FPLM). Es kamen Panzer und andere Militärfahrzeuge zum Einsatz. Die Aggression richtete sich gegen den Ort Nhagomia in der Provinz Manica, wo sich nahezu 1000 Männer, Frauen und Kinder befanden, die in den vergangenen Wochen aus Südrhodesien geflüchtet waren ...

  • Soldner töteten 618 Afrikaner

    Panzer gegen Flüchtlinge

    Maputo (ADN-Korr./ND). Söldner des südrhodesischen Rassistenregimes haben bei ihrem völkerrechtswidrigen Aggressionsakt im Verlauf des Dienstag, über den wir bereits berichteten, auf dem Territorium der Volksrepublik Mocambique insgesamt 618 Flüchtlinge aus Südrhodesien niedergemetzelt. Das meldete am Donnerstagabend die Nachrichtenagentur Mocambiques (AIM) ...

  • Präsident Angolas ruft zu verstärkter Wachsamkeit auf

    Luanda (ADN/ND). Das angolanische Volk müsse seine revolutionäre Wachsamkeit weiter verstärken und die Verteidigungsbereitschaft mit allen Mitteln erhöhen, erklärte VRA-Präsident Agostinho Neto auf einer Massenkundgebung in der Hafenstadt Lobito. Er teilte mit, daß es in jüngster Zeit zu Ausschreitungen gekommen sei, bei denen noch nicht völlig zerschlagenen FNLA- und UNITA-Banden eine entschiedene Abfuhr erteilt wurde ...

  • Genf: Für das Verbot neuer Massenvernichtungswaffen

    Genf (ADN/ND). Im Genfer UNO- Abrüstungsausschuß ist am Donnerstag die Diskussion zum Thema des Verbots der Entwicklung und Produktion neuer Arten von Massenvernichtungswaffen und neuer Systeme solcher Waffen abgeschlossen worden. In der auf Initiative der Sowjetunion geführten Debatte, haben 15 Experten von elf Mitgliedstaaten des Ausschusses das Wort ergriffen ...

  • Ungehemmtes Treiben der Faschisten in Westberlin

    Westberlin (ADN/ND). Völlig unbehelligt seitens der Behörden treiben auch heute noch in Westberlin Alt- und Neonazis ihr Unwesen. Die Zeitung „Die Wahrheit" schrieb dazu am Donnerstag: „Sie treffen sich, die Alten aus Hitlers ehemaliger Leibwache, jener Leibstandarte Adolf Hitlers, einmal im Monat." Die Westberliner Behörden, die demokratische Kräfte mit einer Politik der Berufsverbote verfolgen, seien auf dem rechten Auge blind, heißt es in dem Artikel weiter ...

  • Debatte in UNO-Ausschuß über die Lage in Zypern

    New York (ADN/ND). Ernste Beunruhigung über die nach wie vor gespannte Lage auf Zypern, die die Existenz eines einheitlichen und souveränen zypriotischen Staates gefährdet, hat der UNO-Ausschuß für Beseitigung der Rassendiskriminierung zum Ausdruck gebracht. In der Diskussion über die Lage auf Zypern verwiesen die Mitglieder des Ausschusses auf die Notwendigkeit einer friedlichen Lösung des Zypernproblems ...

  • Revolutionsrat reorganisiert

    Lissabon (ADN/ND). Eine Reorganisation des portugiesischen Revolutionsrats ist am Donnerstag bekanntgegeben worden. Dieser Schritt soll allen Mitgliedern des Rates ermöglichen, sich auf ihre Aufgaben zu konzentrieren und so sichern, daß der Rat „Garant für die Achtung der Verfassung" sein könne und daß der Geist der Revolution vom 25 ...

  • Kongreßderrortschrittskräfte von Madagaskar eröffnet

    Tananarive (ADN/ND). Der 1. Kongreß des Demokratischen Komitees zur Unterstützung der Charta der sozialistischen Revolution Madagaskars ist am Donnerstag in Tananarive feierlich eröffnet worden. Der Präsident des Komitees, Richard Andriamanjato, begrüßte unter herzlichem Beifall der über 800 Delegierten die ausländischen Gäste, darunter Abordnungen der KPdSU und der SED ...

  • Konflikt zwischen der Türkei und Griechenland dauert an

    Ankara (ADN/ND). In Ankara ist jetzt eine Antwort der türkischen Regierung auf die zweite griechische Note zur Tätigkeit des türkischen Forschungsschiffes „Seismik 1" im Ägäischen Meer veröffentlicht worden. Darin erklärt die türkische Regierung, daß die Aufteilung des Kontinentalschelfs im Ägäischen Meer bisher nicht erfolgt sei und die Haltung Griechenlands nur auf einseitigen Ansprüchen beruhe ...

  • Fidel Castro mit Orden der Oktoberrevolution geehrt

    Moskau (ADN/ND). Das Präsidium des Obersten Sowjets der UdSSR hat Fidel Castro in Würdigung seiner hervorragenden Rolle bei der Gestaltung der brüderlichen Freundschaft. und Zusammenarbeit zwischen den Völkern der UdSSR und der Republik Kuba sowie für seinen großen Beitrag zur Festigung des Friedens und des Sozialismus anläßlich seines 50 ...

  • Diskriminierender Beschluß gegen Angela Davis gefaßt

    New York (ADN). Der Stadtrat von Louisville (Kentucky) hat auf Drängen des reaktionären Oberbürgermeisters Sloan Angela Davis das Recht abgesprochen, den symbolischen Schlüssel dieser Stadt zu besitzen, weil Angela Davis Mitglied der KP der USA ist. Vor einem Monat war Angela Davis auf Initiative mehrerer Massenorganisationen von Louisville in Würdigung ihrer Verdienste um den Kampf für Bürgerrechte, gegen Rassismus und Rassendiskriminierung dieser Schlüssel zuerkannt worden ...

  • Bundeswehr bildet Offiziere reaktionärer Regimes aus

    Hamburg (ADN/ND). Die Bundeswehr wird auch künftig Offiziere aus Ländern mit reaktionären Regimes ausbilden, berichtet die BRD-Wochenzeitung „Die Tat" in ihrer jüngsten Ausgabe. An der Bundeswehr-Führungsakademie beginnt im Oktober ein neuer Lehrgang, an dem Offiziere u. a. aus Südkorea, Bolivien und Brasilien teilnehmen ...

  • Feuchtigkeitsaustausch auf dem Mars wurdenachqewiesen

    Pasadena (ADN/ND). Neue Oberflächenfotos der USA-Marssonde „Viking 2" haben erstmals klar bewiesen, daß zwischen dem Boden und der Atmosphäre des Planeten ein ständiger Feuchtigkeitsaustausch stattfindet und im Marsboden Wasser vorhanden ist. Dies erklärte der Biologe Dr. William Baum, der die fotografische Auswertung des „Viking" -Unternehmens leitet ...

  • Bundeswehr feiert Nazi

    Bonn (ADN/ND). Sein 10. Divisionstreffen veranstaltete der „Kameradschaftsbund der 1. Panzerdivision", dem Hitlers Durchhaltegeneral Wenck vorsteht, in Bad Hersfeld (BRD-Bundesland Hessen). Dabei wurde „das ausgezeichnete Verhältnis" gefeiert, daß die ehemaligen Panzersoldaten seit 20 Jahren mit der dortigen Bundeswehr-„Patengarnison" verbindet ...

  • Seveso wird eventuell dem Erdboden gleichgemacht

    Rom (ADN-Korr./ND). Das Gebiet um Seveso soll dem Erdboden gleichgemacht werden, empfahl eine wissenschaftliche Kommission der italienischen Regierung. Die drastische Maßnahme betrifft die Hauptgefahrenzone in einem Ausmaß von 115 Hektar. Am 10. Juli hatte eine Explosion in der chemischen Fabrik des ICMESA-Konzerns dieses Gebiet vergiftet ...

  • Was sonst noch passierte

    Ein wegen Bissigkeit von zahlreichen Menschen beklagter Hund hat sich vor Gericht in Rockland im USA-Bun: desstaat Maine selbst überführt, indem er den stellvertretenden Staatsanwalt ins Bein biß. Der Richter erklärte daraufhin, weitere Beweise für die Schuld des Hundes seien nicht erforderlich.

Seite 8
  • Müller mahlen In der Mühlenstraße

    Täglich trifft auf dem Wasserwege und auf dem Schienenstrang im VEB Kombinat Getreidewirtschaft Osthafenmühle Getreide aus Berliner Landwirtschaftsbetrieben und der Republik ein. Die Roggen- und Weizenkörner werden von den rund 100 Beschäftigten zu Mehl verarbeitet. Mit pneumatischen Förderanlagen entladen 20 Kollegen das Getreide aus Lastkähnen und Spezialeisenbahnwaggons ...

  • Verjungungskur für Wohnung und Schule

    Stadtbezirke überboten Ziele im „Mach mitI"-Wettbewerb

    Im „Mach mit!"-Wettbewerb haben Lichtenberger Bürger ihre Halbjahresziele überboten und 54,5 Prdzent des Planes erreicht. Bei der Wohnraumwerterhaltung konnten Werte von 6 Millionen Mark durch die Bürgerinitiative geschaffen werden. 198 Wohnungen sind um-, ausgebaut bzw modernisiert. 754 Rentnerfamilien wurde kostenlos das Heim verschönert ...

  • Vielseitiges Programm - spannende Wettkämpfe

    III. Kampfgruppenspartakiade im Pionierpark

    Die Berliner sind eingeladen, am Sonnabend den wehrsportlichen Wettkämpfen der III. Kampfgruppenspartakiade und des III. Sportfestes der Waffenbrüderschaft in der Wuhlheide beizuwohnen — als Zuschauer und auch als Mitmacher. Den Auftakt bildet im Hauptstadion um 9 Uhr der Kampfappell aller Aktiven, den Konrad Naumann, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und 1 ...

  • Reges Interesse für Modelle, Filme sowie Broschüren

    Informationszentrum zählt täglich über 1000 Touristen

    Mehr als 1000 Besucher zählt täglich das Informationszentrum am Fernsehturm. Gäste und Touristen aus allen Bezirken der Republik und aus vielen Ländern der Welt lassen sich von Stadtführern und Hostessen ausführlich über das Werden und Wachsen der Hauptstadt der DDR informieren. Besonders interessiert zeigen sich die Besucher am weiteren Aufbau und an der Gestaltung des Stadtzentrums, den Neubaugebieten, den historischen Sehenswürdigkeiten der Stadt sowie den Ausflugszentren in Köpenick ...

  • Morgens bringen — abends holen

    Vom Urlaub zurückgekehrt, legt die fürsorgliche Hausfrau Garderobe zur Reinigung bereit. Tag für Tag werden die Annahmestellen des Dienstleistungsbetriebes von Tausenden Berlinern aufgesucht. Dort ist bereits zu sehen, daß die Ferienzeit ihrem Ende entgegengeht: Mehr Kleidungsstücke werden abgegeben ...

  • Programmvorschau Studio Camera

    Das Filmtheater in der Oranienburger Straße 54 zeigt in der kommenden Woche folgende Filme: 15. 8. - 15 Uhr: Im Staub der Sterne (DDR, Regie: Gottfried Kolditz), 17.30 Uhr: Lotte in Weimar (DDR, R.: Egon Günther), 20 Uhr: Szenen einer Ehe (Schweden, R.: Ingmar Bergman); 16. 8. - 15 Uhr- Im Staub der Sterne, 17 ...

  • Ehre ihrem Andenken!

    Kurz nach Vollendung des 94. Lebensjahres starb am 25. Juli Genosse Paul Scholz aus der WPO 6. Er war Träger der Medaille „Kämpfer gegen den Faschismus 1933-45", des Vaterländischen Verdienstordens in Bronze, der-Verdienstmedaille der NVA und weiterer Auszeichnungen. Trauerfeier: 16. August, 8.30 Uhr, Friedrichsfelde ...

  • Fleißige Erntehelfer im Obstanbaugebiet Werder

    Mädchen und Jungen aus den Stadtbezirken Friedrichshain, Köpenick und Mitte helfen innerhalb des zentralen Jugendobjektes „Havelobst" zur Zeit bei der Kirschen- und Tomatenernte. Ihre Schulen haben dazu Verträge mit der Gärtnerischen Produktionsgenossenschaft Obstproduktion (Werder), der GPG Gemüseproduktion Glindow und der Kooperativen Abteilung Obstproduktion Groß Keutz abgeschlossen ...

  • Fußgänger wurde verletzt

    In der Leninallee/Ebertystraße, Friedrichshäiri, lief am Donnerstag ein Fußgänger in die Fahrlinie eines LKW und wurde verletzt. In der Straße Am Treptower Park/Matthesstraße, Treptow, stießen ein PKW und ein Motorrad zusammen, weil der Kraftfahrer die Fahrspur plötzlich wechselte. Eine Person wurde dabei verletzt ...

  • Neue Kaufhalle entsteht am Treptower Park

    Für eine neue Kaufhalle am Treptower Park wurde am Donnerstag der Grundstein gelegt. Auf der 700 Quadratmeter umfassenden Verkaufsfläche sollen Waren des täglichen Bedarfs angeboten werden. Ein Obst- und Gemüsestand, eine Käsebar sowie eine Flaschenannahme sind ebenfalls vorgesehen. Die Verkaufseinrichtung, die von Bauarbeitern des WBK Halle-Neustadt errichtet wird, trägt zu einer besseren Versorgung von rund 8000 Treptower Bürgern bei ...

  • Leistungsvergleich im Kabelwerk Oberspree

    Eine höhere Arbeitsproduktivität, mehr Qualität und weniger Ausschuß sind wesentlichste Kennziffern eines Leistungsvergleichs, den in diesen Tagen das Jugendkollektiv „Friedrich Engels" aus dem Kupferwerk des Kabelwerkes Oberspree mit einer polnischen Jugendbrigade aus dem Krakower Kabelwerk aufnahm ...

  • Junge Franzosen besuchten Feierabendhe

    Herzlich begrüßt wurde am Donnerstag eine Delegation franzosischer Schuler im Feierabendheim Am Weinbergsweg. Die Gäste, die auf Einladung des Freundschaftskomitees Berlin-Paris zu einem vierwöchigen Arbeits- und Erholungsaufenthalt in der Hauptstadt weilen, informierten sich über die Lebensbedingungen ...

  • Nachwuchs bei Wisenten

    Das 49. Wisentkalb seit Bestehen des Tierparks wurde kürzlich geboren. Gab es Anfang des Jahrhunderts infolge Ausrottung nur noch 56 Stück dieses urigen Rindes, so ist seine Zahl gegenwärtig auf etwa 1000 Stück angestiegen. Der Tierpark begann 1955 mit der Zucht.

  • Linie 49 zur Endstelle

    Ab heute verkehrt die Straßenbahnlinie 49 wieder bis zur Endstelle in Buchholz, Hauptstraße. Der Omnibusverkehr wird eingestellt.

Seite
Grausames Massaker der Rechtskräfte in Tall Zaatar Produktionssteigerung durch Rationalisierung Überall in der Republik hohe Leistungen bei der Ernte Tatkraft und neue Erfolge im sozialistischen Wettbewerb ZK der SED gratuliert Genossen Fidel Castro Arbeiter forschen für technischen Fortschritt Zum J3* August Erich Honecker empfing G. Gaus KAMPFAPPELL
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen