4. Mär.

Ausgabe vom 22.07.1976

Seite 1
  • Herzliche Gruße an das polnische Brudervolk

    Staatstelegramm unserer Republik zum Nationalfeiertag

    Ersten Sekretär des Zentralkomitees der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei Genossen Edward Gierek Vorsitzenden des Staatsrates der Volksrepublik Polen Genossen Prof. Dr. Henryk Jablonski Vorsitzenden des Ministerrates der Volksrepublik Polen Genossen Piotr Jaroszewicz Warschau Liebe Genossen! Zum 32 ...

  • Erneut olympisches Gold für Schwimmerinnen der DDR

    # Petra Thümer wurde Olympiasiegerin über 400 m Freistil in der Weltrekordzeit von 4:09,89 min # Im Kunstspringen sicherte sich Christa Köhler mit hohen Schwierigkeiten die Silbermedaille # Bronze errangen die Turner der DDR im Mannschaftswettbewerb hin

    Montreal (ND). Die Sportler der DDR konnten ihrer ausgezeichneten Zwischenbilanz von Montreal am Mittwochmorgen (MEZ) mit einem weiteren Olympiasieg im Schwimmen einen neuen Erfolg hinzufügen. Im Kunstspringen der Damen wurde eine Silbermedaille errungen, und die Turnmannschaft der Männer erkämpfte eine Bronzemedaille ...

  • Intensivierung garantiert den Erfolg im Wettbewerb

    Beschleunigte Einführung neuer Technik / Zulieferer setzen sich höhere Qualitätsmaßstäbe Kollektive messen ihre Ziele und Vorhaben an den Beschlüssen des IX. Parteitages der SED

    BAD SALZUNGEN. Mit einem in den ersten sechs Monaten erreichten Planplus von 1,6 Tagen können die Werktätigen im VEB Wälzkörperwerk Schweina auf einen hervorragenden Anteil an der erfolgreichen Halbjahresbilanz verweisen. Konstruktiv arbeiten sie am Ausbau dieser guten Position. Audi im Juli und August sollen jeweils 8,5 Prozent der Jahresaufgaben erfüllt werden ...

  • Überall der Ruf: Freiheit für Luis Corvalän!

    Berlin (ADN/ND). Der Ruf der KP Chiles an die Weltöffentlichkeit, den Kampf für die Freilassung ihres in KZ- Haft schwer erkrankten Generalsekretärs, Luis Corvalän, zu verstärken und die von der Junta geplanten Gewaltakte gegen ihn und andere chilenische Patrioten zu vereiteln, findet auch in der DDR aktive Unterstützung ...

  • Bauern nutzen jede Stunde für die Aussaat von Futter

    Ein Fünftel des Korns geborgen / Bewässerung weiter dringend

    Berlin (ND). Lang erwarteter Regen fiel am Mittwoch in allen Bezirken der DDR. Die Niederschlagsmenge war jedoch in den einzelnen Bezirken der DDR recht unterschiedlich. Schwerpunkte des Wettbewerbs der Genossenschaftsbauern und Arbeiter der sozialistischen Landwirtschaft sind die verlustarme Bergung von Korn und Stroh und der maximale Zwischenfruchtanbau ...

  • Auf einen Blick

    Boxen: Nach dem Punktsieg von Federgewichtler Richard Nowakowski über Mares (Philippinen) befinden sich weiterhin alle DDR-Boxer im Wettbewerb. Rudern: Mit dem Sieg des Doppelzweiers und dem zweiten Rang des Zweiers ohne Steuermann in den Hoffnungsläufen haben sich auch bei den Frauen alle DDR-Besatzungen die Endlaufteilnahme gesichert ...

  • Salut 5 seit zwei Wochen auf erdnaher Umlaufbahn

    Moskau (ADN), Die Orbitalstation Salut 5 hatte am Mittwoch um neun Uhr MEZ die Erde 460mal, davon 217mal mit Besatzung an Bord, umkreist. Am 13. und 14. Arbeitstag führten Boris Wolynow und Vitali Sholobow neue Experimente aus und setzten die bereits früher begonnenen Versuche fort. Mit Hilfe eines Handspektrographeri maßen die Kosmonauten den Tageshorizont der Erde, um die senkrechte Verteilung der optisch aktiven Bestandteile der Atmosphäre zu untersuchen ...

  • Rechtskräfte verhinderten Feuerpause um Tall Zaatar

    Beirut (ND/ADN). Bewaffnete Zusammenstöße zwischen Einheiten der national-progressiven Kräfte und der palästinensischen Befreiungsbewegung einerseits sowie den Milizen der Reaktion dauerten auch am Mittwoch in verschiedenen Teilen Libanons an. Die für denselben Tag vereinbarte Feuerpause im Raum des seit über vier Wochen belagerten palästinensischen Flüchtlingslagers Tall Zaatar wurde durch Provokationen der Rechten nicht verwirklicht ...

  • Junge Talente werden zielstrebig gefördert

    Fest dler heiteren Muse vorgesehen

    Karl-Marx-Stadt (ADN). Ein Fest der jungen Talente, an dem ausschließlich, Interpreten der Unterhaltungskunst teilnehmen, wird im Februar 1977 in Karl-Marx-Stadt veranstaltet werden. Dies geht aus einem Beschluß des Zentralrates der FDJ hervor. Gemeinsam mit dem Komitee für Unterhaltungskunst und dem Fernsehen der DDR hatte die Jugendorganisation unter dem Motto „Heitere Premiere" eine Talente- Aktion gestartet ...

  • Willi Stoph

    Vorsitzender des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik Horst Sindermann Vorsitzender des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik Aus gleichem Anlaß übermittelte der Präsident der Volkskammer der DDR, Gerold Götting, dem Marschall des Sejm der VRP, Stanislaw Gucwa, herzliche Glückwünsche ...

  • In dieser Ausgabe:

    Seite 2: Nun Regenschauer und kühlere Luft Seite 3: Mit hohen Tagesleistungen festigen wir den Planvorsprung Seite 4: Junge Musiker aus der ganzen Welt in Weimar Seite 5: Internationale Nachrichten und Korrespondenzen Seite 6: Tiefkühlschrank für 500 000 Gerichte

Seite 2
  • Nun Regenschauer und kühlere Luft

    Niederschlagsmengen von 4,8 bis 34 Millimeter / Das Defizit im Wasserhaushalt bleibt bestehen

    Berlin (ND/ADN). Eine über der DDR liegende Luftmassengrenze, die sich nur langsam nach Osten verlagert, bestimmt jetzt das Wetter. Am Mittwoch kam es zu lang erwartetem Regen und auch zu einer spürbaren Abkühlung. Die Tageshöchsttemperaturen erreichten um 24 Grad Celsius. Nach Mitteilung des Meteorologischen Dienstes der DDR lagen die Niederschlagsmengen vom,Harz über den Berliner Raum bis hin zur Insel Rügen verbreitet bei über 10 Liter pro Quadratmeter ...

  • Jugendbrigaden - bewährte Stoßtrupps im Wettbewerb

    Egon Krenz beriet mit FDJ-Mitgliedern im Kreis Hildburghausen

    Suhl (ND). Der Erfahrungsaustausch über die zielstrebige Verwirklichung des „FDJ-Auf träges IX. Parteitag" stand am Mittwoch im Mittelpunkt von Gesprächen, die der Kandidat des Politbüros des ZK der SED und 1. Sekretär des Zentralrates der FDJ, Egon Krenz, mit jungen Facharbeitern und Lehrlinsen im VEB Schrauben- und Normteilewerk Hildburghausen und im Bezirksjugendobjekt Melioration bei Eisfeld mit FDJlern führte ...

  • Erlebnisreiche Sommertage bei der „Schatisuche 76"

    Jeder vierte Schüler erholt sich in einem Betriebsferienlager

    Berlin (ADN). Von den etwa 2,7 Millionen Schülern unserer Republik erholen sich 650 000, das ist jeder vierte, in einem der 3500 Betriebsferienlager in den landschaftlich schönsten Gegenden unseres Landes. So informierte Harald Bühl, Mitglied des Präsidiums und Sekretär des FDGB-Bundesvorstandes, in einem ADN-Interview zur Gestaltung des Feriensommers 1976 ...

  • Die Verkehrsdichte auf den Straßen nimmt weiter zu

    Sommersaison stellt an alle Kraftfahrer höhere Anforderungen

    Berlin (ND). Mehr als sechs Millionen Kraftfahrzeuge sind in der DDR für den Straßenverkehr zugelassen. Darunter sind annähernd zwei Millionen PKW und mehr als 3,4 Millionen Krafträder bzw. Kleinkrafträder. Die stete Zunahme des Kraftfahrzeugbestandes sowie das Anwachsen des internationalen Touristen-, Reise- und Transitverkehrs führen zu erhöhter Verkehrsdichte ...

  • Im Spiegel der Presse

    „Prawda": zum Neokolonialismus NATO stärkt die Positionen des Rassistenregimes in Südafrika

    Die imperialistischen Staaten sind nach Feststellung der Moskauer „Prawda" vom Mittwoch bestrebt, das Rassistenregime Südafrikas als eine Stütze für ihre neokolonialistischen Pläne zu nutzen. Das KPdSU-Zentralorgan hebt hervor, daß die imperialistischen Staaten entgegen den UNO-Beschlüssen die Positionen der südafrikanischen Rassisten zu stärken versuchen ...

  • Sozialistische linder sind Verbündete der Paktfreien

    Die Länder der sozialistischen Gemeinschaft und besonders die Sowjetunion sind die natürlichen Verbündeten und Freunde der nichtpaktgebundenen Länder, schreibt die madagassische Zeitung „Imongo Vaovao". Sie verweist auf die zunehmende Zusammenarbeit und Gemeinsamkeit der sozialistischen und der nichtpaktgebundenen Länder im antiimperialistischen Kampf ...

  • Solidaritätskomitee geißelt das System der Apartheid

    Berlin (ADN). Gegen den Terror des Vorsterregimes gegen die afrikanische Bevölkerung nahm das Solidaritätskomitee der DDR am Mittwoch in einer Erklärung Stellung. In ihr heißt es: „Die erneuten Demonstrationen der afrikanischen Bevölkerung in Witbank und anderen Orten der Republik Südafrika beweisen, daß sich der Kampf gegen das imperialistische Apartheidsystem verschärft ...

  • Zielstellung im FDJ-Auf trag: Erwerb des Bestenabzeichens

    Berlin (ADN). Nahezu alle Angehörigen der Unteroffiziersschule „Rudolf Egelhofer" der NVA wollen ihre Ausbildung mit dem Bestenabzeichen beenden.' Sie betrachten das als ihren wichtigsten Beitrag zur Erfüllung des „FDJ- Aufträges IX. Parteitag". Ausbilder und Unteroffiziersschüler schufen neue Lehrmittel, so eine Anschauungstafel für den Ersatzteil-, Werkzeug- und Zubehörsatz im Gefechtsfahrzeug sowie technologische Arbeitskarten für Wartungen und andere Arbeiten an der Technik ...

  • Belgische Politiker zu Gast in der Goethe-Stadt Weimar

    Weimur (ADN/ND). Die Delegation der Christlichen Volkspartei und der Christlich-Sozialen Partei Belgiens besuchte am Mittwoch die Goethe-Stadt Weimar. Oberbürgermeister Franz Kirchner, Mitglied des Präsidiums des CDU-Hauptvörstandes, hieß die Gäste im Rathaus herzlich willkommen. In einem angeregten Gespräch informierten sich die belgischen Politiker über grundsätzliche und aktuelle Probleme der sozialistischen Kommunalpolitik ...

  • Enge Zusammenarbeit von Wissenschaft und Produktion

    Halle (ND). Einen Vertrag über die systematische Zusammenarbeit auf wissenschaftlichem Gebiet haben jetzt die Pumpenwerke Halle und die Sektion Wirtschaftswissenschaften der Martin- Luther-Universität unterzeichnet. Ziel ist es, neue Potenzen zur Steigerung der Leistungsfähigkeit des Betriebes freizusetzen und zu nutzen und zugleich weitere Möglichkeiten für eine praxisnahe Ausbildung der Studenten zu schaffen ...

  • Polnischer Botschafter gab Empfang zum Nationalfeiertag

    Berlin (ADN). Anläßlich des polnischen Nationalfeiertages gab der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der Volksrepublik Polen in der DDR, Marian Dmochowski, am Mittwoch in Berlin einen Empfang. Der Einladung in die polnische Botschaft waren gefolgt die Mitglieder und Kandidaten des Politbüros des ZK der SED Horst Sindermann, Vorsitzender des Ministerrates der DDR, Erich Mückenberger, Paul Verner und Gerhard Schürer, der Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates Prof ...

  • DDR-Seefahrtsstudenten beendeten Auslandspraktikum

    Rostock (ADN). Mit einem dreiwöchigen Praktikum an der sowjetischen Seefahrtshochschule „Admiral Makarow" ging für ein Studentenkollektiv der Ingenieurhochscfoule für Seefahrt Warnemünde/Wustrow dieser Tage das Ausbildungsjahr 1975/76 (zu Ende. An der Leningrader Ausbildungstätte .hatten sich die Studenten mit aktuellen Fragen zum Prozeßrechnereinsatz in der Hochseehändels- und Fischereiflotte vertraut gemacht ...

  • Begegnung in der Residenz des belgischen Botschafters

    Berlin (ADN). Der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter des Königreiches Belgien in der DDR, Dr. Paul Fernand Bihin, gab am Mittwoch aus Anlaß des Nationalfeiertages seines Landes einen Empfang. Der Einladung in die Residenz des Botschafters waren gefolgt Kurt Hager, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, Prof ...

  • Künftiges Parlament wird die Widersprüche erhöhen

    Mit dem Beschluß, ein gemeinsames EWG-Parlament zu bilden, würden weder das Problem der Arbeitslosigkeit noch das der Inflation gelöst werden. Das schwedische großbürgerliche „Svenska Dagbladet" schreibt: „Welch großen symbolischen Wert man auch immer diesem Parlament beimißt, so kann er selbstverständlich nicht die Maßnahmen ersetzen, v-on denen die Zukunft der EWG abhängt: mit der Inflation und Arbeitslosigkeit zu Rande zu kommen ...

  • Sommerfilmtage zählten 1,2 Millionen Zuschauer

    Berlin (ADN). 1,2 Millionen Zuschauer besuchten die jetzt beendeten 15, Sommerfilmtage der .DDR, an denen auch Künstlerdelegationen aus der Sowjetunion, aus Polen, der CSSR und aus Rumänien teilnahmen. Zu den erfolgreichsten Filmen dieser Tage, die seit 1. Juli gleichzeitig Auftakt und Höhepunkt des Kinosommers 76 in den Urlauberzentren waren, gehören die beiden DEFA-Filme „Im Staub der Sterne" von Gottfried Kolditz und „Liebesfallen" von Werner W Wallroth, die fast 350 000 Besucher ,f anden ...

  • Luftverkehrsabkommen mit Niederlanden unterzeichnet

    Den Haaj (ADN). Der Minister für Verkehrswesen der DDR, Otto Arndt, der gegenwärtig auf Einladung des Ministers für Verkehrswesen des Königreiches der Niederlande, T. E. Westerterp, in Den Haag weilt, und der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der Niederlande, Max van der Stoel, unterzeichneten am Mittwoch in Anwesenheit von Verkehrsminister Westerterp ein Luftverkehrsabkommen ...

  • Berufsverbote—Methode der Diskriminierung

    Mit den skandalösen Praktiken der Berufsverbote beschäftigt sich die größte Abendzeitung der italienischen Hauptstadt „Paese Sera". Das Blatt schreibt: „Nach wie vor werden Angehörige des öffentlichen Dienstes, die Gedanken äußern, die nicht im Einklang mit der herrschenden Macht stehen, aus dem Dienst entfernt ...

  • Moderne Rechenanlage für Leipziger Bauhochschule

    Leipzig (ADN/ND). Mit der Montage eines leistungsfähigen sowjetischen Rechners vom Typ ES-1022 haben dieser Tage sieben sowjetische Spezialisten an der Hochschule für Bauwesen Leipzig begonnen. Diese moderne ESER-Anlage, die u. a. 150 000 Operationen für ökonomische Aufgaben und 60 000 Operationen für wissenschaftlich-technische Berechnungen in der Sekunde ausführt, wind zu Beginn des neuen Studienjahres in Betrieb genommen ...

  • GST-Yorsitzendertrafzu Gesprächen in Damaskus ein

    Damaskus (ADN-Korr.). Auf Einladung der syrischen Jugendorganisation Volksarmee ist der Vorsitzende des Zentralvorstandes der GST, Generalleutnant Günther Teller, in Damaskus eingetroffen. Während seines einwöchigen Besuches, wird Generalleutnant Teller Gespräche mit Verantwortlichen der Volksarmee sowie der syrischen Streitkräfte führen ...

  • Kranzniederlegungen

    Botschafter Dmochowski hatte am gleichen Tage am Denkmal für den gemeinsamen Kämpf der polnischen Soldaten und deutschen Antifaschisten im Berliner Friedrichshain und am Ehrenmal für die sowjetischen Helden in Berlin-Treptow Kränze niedergelegt. An der Ehrung nahmen der Geschäftsträger a. i. der UdSSR in der DDR, W ...

Seite 3
  • Blick Auf Den Spielplan

    Neues Deutschland / 22. Juli 1976 / Seite 3 INNENPOLITIK ^rofle Initiorthr^ti *ur IrfjHlung der Itaschlüsse des IX. Pcsirf elta0es der SED 1,3 Millionen Mark zusätzlich Pirna. Ihren Jahresplan 1976 wollen die Kollektive des VEB Ingenieurhochbaukombinat Pirna in 50 Wochen erfüllen. Bis Ende September soll ein Plus von 1,3 Millionen Mark an Warenproduktion erreicht werden ...

  • Rationalisierung bringt Zeitgewinn

    Aus Briefen von Lesern zur ND-Umfrage über Erfahrungen bei der Intensivierung der Produktion

    Als Zulieferer von Getriebemotoren für den Werkzeug- und Landmaschinenbau sowie für die Bauindustrie sind wir in den Elektromotorenwerken Thurm mit dafür verantwortlich, wie gut diese Betriebe ihren Planteil erfüllen. Vor wenigen Wochen haben wir in einem 16köpfigen Kollektiv mit Forschungsingenieuren und Arbeitern aus der vorbereitenden Fertigung eine zusätzlich zum Plan Wissenschaft und Technik übernommene Rationalisierungsäufgabe abgeschlossen ...

  • Aussaat der Zwischenfrüchte wird mehr als verdoppelt

    Vorhaben in Alt Zeschdorf: geringste Verluste bei Korn und Stroh

    Zu jeder Stunde das Möglichste zu tun, um alles Gewachsene mit geringsten Verlusten einzubringen, ist Ziel des Wettbewerbs der Kooperativen Abteilung Pflanzenproduktion Alt Zeschdorf, Kreis Seelow. Vielfältige Initiativen entwickeln die Genossenschaftsbauern, um Reserven zu erschließen, vor allem durch verstärkten Anbau von Stoppelfrüchten ...

  • Julidekuden mit Plus

    Nachdem die Werktätigen der Lokomotivbau-Elektrotechnischen Werke „Hans Beimler" das erste Halbjahr mit 51,5 Prozent des Jahresplanes erfolgreich abschließen konnten, hielten sie auch in den vergangenen beiden Juli-Dekaden diesen Planvorsprung. Das vor allem durch seine Triebfahrzeuge, aber auch seine ...

  • Produktivität wächst

    An das letzte halbe Jahr werden die Zwirnerinnen und Weberinnen der Kordabteilung noch lange denken. Ihr Bereich, die gesamte Zwirnerei, wurde rekonstruiert. Bei laufender Produktion hat man die alten Zwirnmaschinen — sie hatten 30 bis 50 Jahre auf dem Buckel — demontiert und nach und nach 50 hochproduktive Zwirnautomaten auf gestellt ...

  • Mit hohen Tagesleistungen festigen wir den Vorsprung

    Unser Wettbewerbsziel: Gute Planbilanz des ersten Halbjahres wird gehalten und ausgebaut

    Die guten Ergebnisse der Planerfüllung im ersten Halbjahr, die kontinuierliche und dynamische volkswirtschaftliche Entwicklung und der erreichte Planvorsprung von rund einer Milliarde Mark zeigen eindrucksvoll, wie sich unser Kurs zur weiteren Gestaltung der entwickelten sozialistischen Gesellschaft vollauf bewahrt ...

  • Quulität Ehrensuche

    Der Plan der Jahresproduktion soll ebenso wie der für die Arbeitsproduktivität bis Jahresende um ein Prozent überboten werden. Diese Vorhaben haben Gewicht für mehr als 300 Abnehmer des Betriebes. Mit dem wachsenden Einsatz moderner mikroelektronischer Bauelemente in Rundfunk-, Phono- und Fernsehgeräten erhöht sich die Verantwortung der Bauelementeproduzenten für die Qualität ihrer Finalprodukte ...

  • Technik ist pünktlich bereit

    Schlosser der Hallenser Kreisbetriebe legen eine dritte Schicht ein

    Die 3600 Werktätigen in den 19 Kreisbetrieben für Landtechnik des Bezirkes Halle sorgen gemeinsam mit 2500 aus kooperativen Abteilungen delegierten Schlossern ideenreich und umsichtig dafür, daß die Erntetechnik immer gut in Schuß ist. Allein für die Wartung der über 1000 Mähdrescher E 512 sind beispielsweise jede Nacht 950 Prüf- und Pflegeschlosser im Einsatz ...

  • Drusch und Saat in einem Zug

    Tag und Nacht sind die Speicher und Lagerstätten der Getreidewirtschaftsbetriebe, wie hier im Kombinatsbetrieb Leipzig, abnahmebereit Dem Drusch und der Einlagerung des Korns folgen in einem Zug die Strohernte und die Vorbereitung des Saatbettes für die Stoppelfrüchte. Unmittelbar nach dem Mähdrusch wird in der Kooperativen Abteilung Pflanzenproduktion Ziltendorf, Kreis Eisenhüttenstadt, das Stroh geborgen ...

  • Ofen früher einsatzbereit

    Riesa. Den Kampf um die tägliche Planerfüllung der Stahl- und Walzwerker in Riesa unterstützen mit höchster Einsatzbereitschaft auch die Ofenmaurer, Montagearbeiter und anderen Beschäftigten der Reparaturkollektive. So konnte die Reparatur des SM-Ofens IX im Stahlwerk II knapp 20 Stunden früher beendet werden ...

  • Schnelle Wagenreparatur

    Schwerin Rostock. Im Bahnbetriebswagenwerk Schwerin wurden in einer Schicht 63 Güterwagen ausgebessert — achtzehn mehr, als der Tagesplan vorsah. Daran waren auch die Kollegen aus der Verwaltung der Reichsbahndirektion und anderen Dienststellen beteiligt. Eisenbahner der Triebfahrzeug-* Unterhaltung des Bahnbetriebswerkes Rostock tauschten zusätzlich zu den Planaufgaben für eine Lokomotive der Baureihe 118 sämtliche Achsen aus ...

  • Aus dem Wirtschaftsleben

    Baustoffproduktion erweitert

    Bernburt. 2000 Tonnen Zement, 3200 Tonnen Baukalk, 8000 Tonnen Kalksteinmehl für die Futtermittelindustrie sowie 20 000 Tonnen Zement für den direkten Bevölkerungsbedarf zusätzlich — dies sind die neuen Ziele, die sich die Kollektive des Zementwerkes Bernburg bis Ende des Jahres gestellt haben. Bereits im ersten Halbjahr hatten sie u ...

  • 1,3 Millionen Mark zusätzlich

    Pirna. Ihren Jahresplan 1976 wollen die Kollektive des VEB Ingenieurhochbaukombinat Pirna in 50 Wochen erfüllen. Bis Ende September soll ein Plus von 1,3 Millionen Mark an Warenproduktion erreicht werden. Dabei streben sie an, alle Objekte wie Schulen, Kindereinrichtungen, Kauf- und Turnhallen in hoher Qualität zu übergeben ...

  • Ideen und Taten in diesen Tagen

    Sonnenblumen zwischen Mais säen jetzt

    Fünf Brigaden des Jugendobjektes Zen-

Seite 4
  • Vom historischen Drama zur heiteren Gegenwart

    Vor Beginn der Woche des jugoslawischen Hörspiels

    Mitternacht" von Sasa Vuga (Radio Ljubljana; Sa., 24. Juli, 16.10 Uhr, Stimme der DDR) ist dabei die Gegenwart, oder genauer das Verhältnis der Gegenwart zur Vergangenheit. Die Konfliktsituation ist von bestürzender, unauflösbarer Tragik: Da wandert ein Mann ruhelos durch die Nächte, wird nicht fertig mit der Vergangenheit ...

  • Kunststudenten mit der Praxis eng verbunden

    Über einige Vorhaben der Hochschule Berlin-Weißensee

    Die Studenten der Berliner Kunsthochschule sollen befähigt werden, mit großem künstlerischem Vermögen und persönlichem Engagement ihren Beitrag für die weitere sozialistische Kunst- und Kulturentwicklung einzubringen. Wie die 280 Studenten in den insgesamt neun Fachbereichen der bildenden und angewandten Künste sowie der Architektur auf ihre künftigen Aufgaben vorbereitet werden, darüber informierte in einem Gespräch der Prorektor für Erziehung und Ausbildung der Kunsthochschule, Dr ...

  • Anregungen und Hinweise aus berufenem Munde

    Das Nivau des Musikseminars wird aber nicht nur von den Lehrern bestimmt, sondern auch dadurch, was die jungen Künstler an Voraussetzungen mitbringen. Es spricht für sich, daß sich auch in diesem Jahr zahlreiche Interpreten beteiligen, die bereits mehrfache Preisträger nationaler und internationaler Wettbewerbe sind oder die sich gerade auf einen Concours vorbereiten — also die Elite der musikalischen Jugend ...

  • Besseres Verständnis und gegenseitige Achtung

    Die seminaristische Demonstration erfolgt vorwiegend an Hand von Werken der Klassiker. Darin liegt ein Problem. Zeitgenössische Literatur müßte verstärkt einbezogen werden, da vor allem im instrumentalen Bereich durch die Anwendung moderner Techniken, Mittel und Methoden an die Interpreten ganz neuartige, spezifische Anforderungen gestellt werden, denen sie sich mitunter hilflos konfrontiert sehen ...

  • Junge Musiker kamen aus der ganzen Welt

    Fast siebenhundert Teilnehmer beim Internationalen Musikseminar in Weimar/Von Hans^ Joachim Kynaß

    Aus den weitgeöffneten Fenstern der Franz-Liszt-Hoch schule in Weimar dringt in diesen Sommertagen ein dissonantes Klanggemisch von Gesang, Klavier- und Streicherspiel, ein ungereimtes Getön für den Vorübergehenden, dem jedoch ein sehr harmonisches „Hauptthema" zugrunde liegt. Junge Musiker aus der ganzen ...

  • Rostocker erlebten eine premierehreiche Theaterspielzeit ,

    Rostock (ADN). Vier Uraufführungen und sechs DDR-Erstaufführungen sowie Gastspiele vor allem polnischer Künstler präsentierte das Rostocker Volkstheater in seiner jetzt beendeten 81. Spielzeit. Zur Verkürzung der Sommerpause bis zu Beginn der Saison 1976/77 am 20. August, in der nach umfangreicher Rekonstruktion auch das Große Haus wieder eröffnet wird, stehen in der Kleinen Komödie Warnemünde Sommergastspiele auf dem Plan ...

  • Berühmte Namen auf der Liste der Gastprofessoren

    Beim Blick auf die Liste der Gastprofessoren fallen Namen von Künstlern und Pädagogen auf, die in Weimar gewissermaßen schon zu den herzlich willkommenen „Stammgästen" zählen — im Fach Gesang etwa Lore Fischer (BRD) und Pawel Lisizian (UdSSR); im Fach Klavier Helene Boschi (Frankreich), Regina Smendzianka (VR Polen) und Frantisek Rauch (CSSR); im Fach Violine Andre Gertler (Belgien) und Max Rostal (Schweiz) ...

  • Kulturnotizen

    MUSEUM. Über 250 000 Ausstellungsstücke verfügt das vor 100 Jahren gegründete mittelasiatische Museum in Taschkent. Besonders reich sind seine Münz- und Waffensammlungen sowie der Bestand an volkskünstlerischen Arbeiten Usbekistans. AUSSTELLUNG. Persönlichkeit und Werk des Dichters Willi Bredel stehen im Mittelpunkt einer Ausstellung der Akademie der Künste der DDR, die gegenwärtig in Schwerin gezeigt wird ...

  • Einblick in die bildende Kunst der SR Rumänien

    Berlin (ADN). Gemälde von acht rumänischen Künstlern der Gegenwart sind seit Mittwoch in der Berliner Stadtbibliothek zu sehen. Die Auswahl der vorwiegend kleinformatigen Bilder aus dem Schaffen von Theodor Botis, Virgil Demetreseu-Duval, Constantin Dipse, Ion Grigore, Gabriela Patulea-Dragut, Sanda Samarat-Popescu, Liviu Sühar und Gheorghe Vinatoru zeigt einige Richtungen der gegenwärtigen rumänischen Tafelmalerei ...

  • Schöpferische Pflege reicher Volkstraditionen

    Im Bezirk Suhl fand das dritte Folklore-Festival statt

    Am dritten Folklore-Festival des Bezirkes Suhl, das kürzlich in Schmalkalden stattfand, beteiligten sich 16 der besten Volkskunstkollektive. Bei allen war das Bemühen zu spüren, Pflege und Aneignung des kulturellen Erbes immer mehr zum festen Bestandteil ihres künstlerischen Wirkens werden zu lassen ...

  • Hohe Auszeichnung für Michail Scholochow

    Rostow (ADN). Der sowjetische Schriftsteller Michail Scholpchow wurde am Mittwoch mit der Sergej-iWawilow-Medaille ausgezeichnet, der höchsten Auszeichnung der Unionsgesellschaft „Snanije". Die Auszeichnung wurde dem weltbekannten Autor für seine Verdienste bei der Propagierung politischer und wissenschaftlicher Erkenntnisse sowie bei der kommunistischen Erziehung der Werktätigen zuteil ...

  • Alte Lotos-Schriftrollen wurden in Japan entdeckt

    Tokio (ADN). Experten des japanischen Amtes für kulturelle Angelegenheiten und des Nara- National-Museums gaben jetzt die Entdeckung von acht Lotos-Schriftrollen bekannt, deren Alter auf 1200 Jahre geschätzt wird. Die Schriftrollen waren im Inneren der sitzenden Holzstatue des Gottes des östlichen. Paradieses im Hauptheiligtum des Shin-Yakushiji-Tempels in Nara gefunden worden ...

Seite 5
  • Terror des Vorster-Regimes forderte erneut Todesopfer

    Blutige Zusammenstöße im größten Bergbaurevier Südafrikas

    Pretoria (ADN/ND). Neue Unruhen im südafrikanischen Steinkohlenrevier um Withank und Middelburg rund ISO Kilometer von Pretoria entfernt haben am Dienstag zwei Menschenleben gefordert. Mehr als 20 Menschen sollen verletzt worden sein. Nach Agenturberichten starb eines der Opfer, ein tSjähriger Student, im Kugelhagel der Vorsier-Polizei, während ein zweiter junger Afrikaner überfahren wurde ...

  • Ein Ereignis von großer Bedeutung für Europa

    KP Irlands und AKEL zu den Ergebnissen der Berliner Konferenz

    Dublin (ADN). Das nationale Exekutivkomitee der Kommunistischen Partei Irlands hat den Bericht der Delegation zur Konferenz der kommunistischen und Arbeiterparteien Europas in Berlin einmütig gebilligt und sich tief befriedigt über die Ergebnisse der Konferenz geäußert. in einer Erklärung des Exekutivkomitees ...

  • PPA zu Ursachen der Dammkatastrophe

    Lüneburg (ADN/ND). Gegen die für den Bau und den Betrieb des gebrochenen Elbe-Seiten-Kanals verantwortliche BRD-Wasser- und Schiffahrtsdirektion sind schwere Vorwürfe erhoben worden, berichtete die Progress Presse Agentur (PPA) am Mittwoch. So habe ein Landwirt aus der von der Flutkatastrophe betroffenen Gemeinde Erbstof mitgeteilt, daß er bereits im Frühjähr ein Leck an der jetzigen Deichbruchstelle gemeldet habe ...

  • Zentrales UZ-Pressef est findet im Juni 1977 statt

    DKP verlangt nachdrücklich Einstellung aller Behinderungsversuche

    Bonn (ADN-Korr.). Das Präsidium der DKP hat im Einvernehmen mit der Redaktion und dem Verlag „Unsere Zeit" beschlossen, das dritte zentrale Pressefest der UZ im Juni 1977 zu veranstalten. In einer am Mittwoch im Parteiorgan veröffentlichten Mitteilung heißt es, die beiden bisherigen Pressefeste in Düsseldorf mit 250 000 Besuchern im Jahre 1974 und 450 000 Gästen im Jahre 1975 hätten gezeigt, daß diese Veranstaltung bereits zu einem attraktiven Volksfest eigener Tradition geworden sei ...

  • Delegation der PLO zu Gesprächen in Damaskus

    Präsident Assad legt Syriens Haltung zum Libanon-Konflikt dar

    Beirut (ADN). Eine Delegation der Palästinensischen Befreiungsorganisation mit dem- Leiter der Politischen Abteilung der PLO, Farouk Kaddoumi, und weiteren führenden PLO-Vertretern ist laut AFP am Mittwoch zu Verhandlungen in Damaskus eingetroffen. Die Entsendung der Delegation, die vom libyschen Ministerpräsidenten ...

  • Kurz berichtet

    UdSSR startete Kosmos 842 Moskau. Der 842. Erdsatellit der Kosmosserie wurde am Mittwoch in der UdSSR gestartet. Seine anfängliche Umlaufzeit beträgt 105 Minuten, die maximale Erdferne 1023 km. Treffen UdSSR-USA in Genf Genf, Bei den sowjetisch-amerikanischen Verhandlungen in Genf über eine Begrenzung der strategischen Offensivwaffen hat am Mittwoch ein weiteres Treffen stattgefunden ...

  • Der Kampf um Abrüstung ist eine vordringliche Aufgabe

    Chandra würdigt Friedensaktivitäten der sozialistischen Länder

    Moskau (ADN). „Der neue Stockholmer Appell für die Einstellung des Wettrüstens und für die Abrüstung hat in allen Kontinenten lebhaften Widerhall gefunden. Die Unterschriftensammlung ist jetzt schon in mehr als der Hälfte aller Länder der Erde im Gange. Das zeugt davon, daß die Völker der Welt die Wichtigkeit und Aktualität des Appells voll erkennen ...

  • Atmosphäre des Mars hat mehr Stickstoff als vermutet

    Pasadena (ADN/ND): Die amerikanische Marssonde Vikingl hat am Mittwoch das erste Farbfoto vom Mars zur Erde gesendet. Berichten aus dem Köntrollzentrum Pasadena (Kalifornien/ USA) zufolge zeigt die Aufnahme eine bräunlichrote Gerölls und Wüstenlandschaft unter hellblauem, faßt weißem Himmel. Die rötlichen Gesteinsbrocken haben einen grünlichen Widerschein, über dessen Ursache noch keine Angaben gemacht werden konnten ...

  • Rekordbudget für Pentagon

    USA-Kongreß bewilligte 113 Milliarden Dollar für Rüstung

    Washington (ADN/ND). Der USA- Kongreß hat für das Finanzjahr 1977 das größte Rüstungsbudget in der Geschichte des Landes in Höhe von rund 113 Milliarden Dollar bestätigt. Das sind 14,4 Milliarden Dollar mehr als im laufenden Jahr. Eine Analyse des Rüstungsbudgets für das Finanzjahr 1977 zeigt, daß seine Erhöhung in erster Linie mit einer Steigerung der Mittel für die Entwicklung neuer Waffensysteme zusammenhängt ...

  • Schäden der Dürre sind nicht mehr zu beheben

    Berlin (ADN/ND). Niederschläge brachten am Mittwoch in weiten Teilen Europas ein vorläufiges Ende der Hitzeperiode. Die vor allem in der Landund Forstwirtschaft entstandenen Schäden sind jedoch nach übereinstimmenden Angaben nicht mehr zu beheben. Bonn (ADN/ND).. Die BRD stehe vor der schlechtesten Ernte seit Jahrzehnten, berichtet DPA ...

  • Altamirano: Pinochet-Clique isoliert sich immer weiter

    Mexiko-Stadt (ADN/ND). Die internationale Isolierung des Pinochet-Regimes sei größer geworden, heißt es in einer von der mexikanischen Presse veröffentlichten Erklärung des Generalsekretärs der Sozialistischen Partei Chiles* Carlos Altamirano. Im Innneren wachse die Spannung zwischen der Militärjunta einerseits und großen Teilen der Bevölkerung, der katholischen Kirche sowie studentischer und intellektueller Kreise andererseits ...

  • Konterrevolutionäre Elemente in Äthiopien unschädlich gemacht

    500 000 Werktätige organisierten sich in Arbeitermilizen

    Addis Abeba (ADN-Korr./ND). In einer neunzehntägigen koordinierten Operation von Kampfgruppen werktätiger Bauern in der äthiopischen Verwaltungsregion Beghemidir-Semien nördlich des Tana-Sees sind 91 konterrevolutionäre Banditen aufgespürt und festgenommen worden. An der Aktion, die von Sicherheitskräften der Region ■unterstützt wurde, nähmen rnehr als tausend bewaffnete Bauern teil ...

  • Französische Sozialisten mit Berufsverbot konfrontiert

    Bonn (ADN-Korr./ND). Eine in Bonn weilende Delegation der Sozialistischen Partei Frankreichs ist durch vom Berufsverbot betroffenen Bürgern auf den unvermindert praktizierten Gesinnungsterror in der BRD aufmerksam gemacht worden. In der Nähe des Tagungsortes, wo die Delegation mit einer Abordnung der SPD beraten hatte, demonstrierten diese Bürger am Mittwoch und forderten die Einstellung der politischen Verfolgungen ...

  • Wirtschaminstitut: Hohe Arbeitslosigkeit hält an

    Bonn (ADN-Korr./ND). Anhaltend hohe Arbeitslosigkeit signalisiert das Institut der BRD-Wirtschaft in seiner jüng^ sten Prognose über den Konjunktur verlauf bis Ende 1976. Ein gewisser Aufschwung am „Arbeitsmarkt wird bei weitem nicht ausreichen, um die ab Spätherbst zu erwartende saisonale Verschlechterung in den Arbeitslosenzahlen zu überspielen", heißt es darin ...

  • Monopol« verstärken Beziehungen zu Pretoria

    Berlin (ADN/ND). Die imperialistischen Monopole haben in den vergangenen JoH- ren ihre Zusammenarbeit mit dem rassistischen Vorster-Regime erheblich verstärkt. 0 Insgesamt sind Großbritannien mit 630, die USA mit 494, die BRD mit 280 und Frankreich mit 38 Konzern-Tochtergesellschaften in Südafrika vertreten ...

  • Portugals Außenministerium verurteilt Bombenanschlag

    Lissabon (ADN-Korr./ND). Das portugiesische Außenministerium hat am Mittwoch dn einer Note den in der vorangegangenen Nacht gegen das „Angola-Haus" in Lissabon von extremistischen Kräften verübten Bombenanschlag scharf verurteilt. Es wird hervorgehoben, daß der Anschlag zu einem Zeitpunkt erfolgte, da ...

  • Werktätige wehren sich gegen die drückenden Krisentasten

    Washington (ADN-Korr./ND). In einen unbefristeten Streik sind 30 000 der rund 70 000 Arbeiter der kalifornischen Konservenindustrie getreten. Sprecher der Streikenden wiesen darauf hin, daß die Kaufkraft ihrer Löhne seit 1972 auf Grund der inflationistischen Preissteigerungen um 13 Prozent zurückgegangen ist ...

  • Eine entflohene Gefangene wurde wieder inhaftiert

    Westberlin (ADN). Monika Berberich, eine der vier am 7. Juli aus der Westberliner Frauenhaftanstalt Tiergarten ausgebrochenen Fraiuen, ist am Mittwoch in Westberlin wieder festgenommen worden, berichtet DPA. Monika Berberich und ihre drei früheren Mitgefangenen Inge Viett, Juliane Plam, beck und Gabriele Rollnik waren im Zusammenhang mit der Entführung des Westberliner CDU-Vorsitzenden Lorenz und unter dem Verdacht anderer krimineller Vergehen inhaftiert worden ...

  • Neuer Fünfjahrplan wurde in der SFRJ verabschiedet

    Belgrad (ADN-Korr./ND). Der gesellschaftliche Plan für die Entwicklung Jugoslawiens bis zum Jahr 1980 ist nach mehrmonatiger Diskussion und nach Abstimmung mit den zuständigen Institutionen der Republiken und autonomen Gebiete von der Bundesskupstina der SFRJ verabschiedet worden. In der Begründung verwies Ministerpräsident Dzemal Bijediö darauf, daß dieses Dokument weitgehende ökonomische, soziale und politische Bedeutung besitze ...

  • 100 000 Basken verlangten in Vergara nationale Rechte

    Madrid (ADN/ND). Rund 100 000 Basken demonstrierten am Mittwoch in der nordspanischen Industriestadt Vergara für die Gewährung und Sicherung ihrer nationalen Rechte. An dieser Kundgebung — einer der größten der Nach- Franco-Ära — beteiligten sich Vertreter aus den 67 Stadtgemeinden der vier spanischen Baskenprovinzen ...

  • Nahezu 50 000 Festnahmen an den Grenzen der BRD

    Bonn (ADN). Zollbeamte der BRD haben im vergangenen Jahr an den Grenzen der Bundesrepublik insgesamt 49 495 Personen festgenommen, berichtet DPA unter Berufung auf Angaben des BRD-iFinanizministeriums vom Montag. Demzufolge waren es 10 000 Personen mehr als 1974. Außerdem wurden im vergangenen Jahr laut DPA über 122 000 Reisende an den Grenzübergängen zurückgewiesen, fast 26 000 mehr als 1974 ...

  • Was sonst noch passierte

    Acht Stunden, vom Morgengrauen bis ein Uhr mittags, quälte sich Chaimers Shropshine aus Baltimore (USA) in dem Schornstein eines .leerstehenden Hause.s ab, in den er gefallen war. Bewohner der Nachbarhäuser hörten zwar seine Hilferufe, wagten aber lange nich't, die Polizei zu rufen. Sie wollten nicht in sine dunkle Angelegenheit verwickelt werden, gaben sie hinterher an ...

Seite 6
  • Tiefkühlschrank für 500000 Gerichte

    ' Gefrierkonservierte Speisen sind seit einigen Jahren in der Gastronomie weit verbreitet. Wer eine Tiefkühltruhe hat, weiß um diese Vorteile für den eigenen Haushalt. Fast alle größeren Speise- und Wohngebietsgaststätten beziehen von GEKO, dem einzigen HO-Betrieb dieser Art in der Hauptstadt, vorgefertigte, gefrostete Gerichte ...

  • Kleine Tricks erfordern oft großen Aufwand

    Zirkus Busch präsentiert zahlreiche Spitzenleistungen

    Es ist immer wieder spannend, in das Chapiteau eines Zirkus zu gehen, atemberaubende Artistik, Dressuren gefährlicher Raubtiere, Gags lustiger Clowns zu erleben. Zehntausende Berliner sahen bereits das Programm des Zirkus Busch im Plänterwald, das nach Wünschen der Zuschauer zusammengestellt wurde. Da ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Radio DDR I: 8.00 Notizen - Noten — Neuigkeiten; 10.10 Unterhaltung am Vormittag; 12.15 Olympia heute; 12.20 Rhythmisches Dessert; 13.15 Konzert am Mittag; 14.05 Blasmusik*, ab 14.30 Die Radio-DDR- Olympiawelle. Radio DDR II: 10.45 Beobachtungen am Bolschoi; 12.00 Kleines Orchesterkonzert; 13.10 Tanzmusik; 14 ...

  • Köpenicker überboten Ziele im „Mach mit .'"-Wettbewerb

    726 Rentnerwohnungen bisher kostenlos renoviert

    Die Einwohner des Stadtbezirks Köpenick haben die gestellten Ziele im „Mach mit ["-Wettbewerb im ersten Halbjahr mit 54,9 Prozent zum Jahr erfüllt. Im Mittelpunkt der Bürgerinitiative steht die Werterhaltung von Wohnraum. Außer Kleinreparaturen in den Gebäuden sind 726 Wohnungen für Rentner kostenlos renoviert worden ...

  • Wie wird das Wetter?

    Weiterentwicklung: Die gestern über unserem Raum gelegene Luftmassengrenze, unter deren Einfluß verbreitet Niederschläge auftraten, die aber das vorhandene Niederschlagsdefizit kaum verringerte, hat sich weiter nach Osten verlagert. Sie verursacht heute im Osten und Südosten bei meist starker Bewölkung noch weitere Niederschläge ...

  • Die kurze Nachricht

    EINKELLERUNG. Gegenwärtig werden in den Gemüseverkäufsstellen der HO und des Konsum sowie in den Kaufhallen der Hauptstadt Bestellungen für Einkellerungskartoffeln entgegengenommen. Der letzte Anmeldungstermin ist der 20. August 1976. GESPRÄCHSRUNDE. Zu einer Gesprächsrunde können sich Interessierte am Donnerstag um 18 Uhr im Zentralen Haus der Deutsch-Sowjetischeri Freund-*- schaft treffen ...

  • Heiße Rhythmen am Wasser

    Wer kennt nicht dos idyllische Fleckchen! an der Großen Krampe im Köpenicker Ausflugs- und Erholungsgebiet? Dort befindet sich auch der internationale Jugendcampingplatz. Jungen Leuten aus den Bezirken unserer Republik sowie aus der Volksrepublik Polen, der CSSR und aus der Ungarischen Volksrepublik bietet er viel Abwechslung ...

  • Plakate nicht immer aktuell

    Viele Gäste nutzen in diesen Wochen einige Urlaubstage oder einen kurzen Zwischenaufenthalt, um unsere Hauptstadt ein wenig kennenzulernen. Wohin zuerst in Berlin, was sollte man sich zuerst ansehen? Auf dem Ostbahnhof kann man sich über vielfältige Veranstaltungen, über Museen und Sehenswürdigkeiten informieren ...

  • Neues Deutschland

    Redaktion und Verlag 1017 Berlin, Franz-Mehring-Platz 1, Telefon: Sammelnummer 58 50. Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark - Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1035 Berlin, Frankfurter AJlee 21a, Konto-Nr. 6721-12-45. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555-09 — Alleinige Anzeigenverwaltung DEWAG- WEBBUNG BERLIN, Anzeigenzentrale, 102 Berlin, Roserithaler Straße 28—31, Telefon: 2 26 2715 und alle DEWAG- Betriebe und Zweigstellen in den Bezirken der DDR ...

  • Reges Leben in den Klubs der Volkssolidarität

    In allen 21 Klubs der Volkssolidarität bemühen sich zahlreiche fleißige Helfer, den älteren Berlinern abwechslungsreiche Stunden zu bereiten. In den Sommermonaten finden auch zahlreiche Veranstaltungen im Freien statt. In Köpenick werden 360 ältere Bürger, die aus gesundheitlichen Gründen besonderer Hilfe bedürfen» ständig von 135 Hauswirt-i schaftspflegerinnen der Volkssolidarität betreut ...

  • Tödlicher Verkehrsunfall

    Im Stadtbezirk Friedrichshain, Karl-Marx-Allee/Straße der Pariser Kommune, lief am Mittwoch eine Fußgängerin bei Rot über die Fahrbahn, wurde von einem PKW erfaßt und tödlich verletzt. An der Kreuzung Holzmarktstraße/ Lichtenberger Straße fuhr ein PKW-Fahrer bei Rot über die Kreuzung und kollidierte mit einem LKW ...

  • HO-Lichthaus hat enge Beziehungen zu Betrieben

    Die kürzlich erfolgte Rekonstruktion des bekannten HO- Lichthauses in der Karl-Marx- Allee brachte Vorteile für die Kunden. Wer z. B. eine Leuchte für Küche, Bad, Wohn- oder Schlafzimmer sucht, findet hier ein umfassendes Sortiment des DDR-Leuchtenbaus vor. Im großzügig gestalteten Verkaufsraum hängen mehr als-120 verschiedene Pendelleuchten ...

  • Lustige Tierparade begeisterte die Kinder

    Zahlreiche strahlende Kdnderaugen erlebten am Mittwochnachmittag auf der Freilichtbühne des Tierparks einen der traditionellen Kindernachmittage, der viele Attraktionen für die kleinen Gäste bereithielt. „Swantje" zeigte mit ihren Pudeln, daß diese nicht nur bellen können, die „Kropis" demonstrierten geschickte Wurfspiele und die „Aranos" brachten „hohe Kunst" bei ihren Rad-Darbietungen ...

  • Fertigwäsche kommt punktlich ins Haus

    Rund 63 200 Berliner Haushalte werden mit Fertigwäsche per Haustour vom VEB Vereinigte Wäschereien REWATEX beliefert. Alle 14 Tage klingelt bei den Kunden ein Fahrer vom Haustourendienst, gibt die schrankfertige Wäsche ab und nimmt einen Beutel Schmützwäsche entgegen. 1968 wurden die ersten 7600 Haushalte mit Fertigwäsche vom VEB REWATEX beliefert ...

  • Regattastrecke gesperrt

    Wegen einer Ruderregatta anläßlich der DDR-Jugendmeisterschaften wird die Spree-Oder- Wasserstraße von km 37,1 bis km 39,1 (Regattastrecke Grünau) am Sonntag, dem 25. Juli, von 8 bis 12.30 Uhr und von 14 bis 17.30 Uhr für den Sportbootverkehr gesperrt. Das Durchsegeln der Enge Roseneck ist während dieser Zeit nicht gestattet ...

  • XV. Chorleiterseminar wird heute beendet

    ' 135 Musikerzieher aus der DDR, aus der CSSR, der Ungarischen Volksrepublik und der Sozialistischen Republik Rumänien nahmen am XV. Zentralen Chorleiterseminar in Berlin teil, das heute beendet wird. 11 Kurse dienten der fachlichen Weiterbildung und dem praktischen Erfahrungsaustausch*. Etwa 80 Prozent aller Teilnehmer aus der DDR arbeiten im Bereich der Volksbildung, viele von ihnen leiten Singegruppen und Chöre ...

  • Nick auf den Spielplan

    Deutsches Theater (2 8712 25), keine Vorstellung; Kammerspiele (2 87 12 26), 19-21.15 Uhr: „Pauline" **); Kleine Komödie (2 87 12 26), keine Vorstellung; Puppentheater Berlin (5 65 06 96), 10 Uhr: „Cipollino"*); 14 Uhr: „Cipollino"***); (Alle anderen Theater haben Ferien) •**) Karten vorhanden; **) einige Karten; *) Karten ausverkauft ...

Seite 7
  • Japans routinierte Turner wurden wieder Olympiasieger

    Junge DDR-Mannschaft erkämpfte hinter der UdSSR Bronze / Nur knapp vor Ungarn

    Mit einem glücklichen Lächeln marschierten die sechs DDR-Turner Lutz . Mack, Bernd Jäger, Wolfgang Klotz, Rainer Hanschke, Michael Nikolay und Roland Brückner zur Siegerehrung in die Forum-Arena. Sie hatten nach großem Kampf hinter den Turnern aus der UdSSR die Bronzemedaille im Mannschaftswettkampf erobert ...

  • Auch Nowakowski und Förster kamen weiter

    Im Boxen einstimmige Punktsiege über Mares und Jakab

    Alle bisher im' Olympiaturnier eingesetzten DDR-Boxer erreichten die nächste Runde. Halbfliegengewichtler Dietmar Geilich zog ein Freilos. Halbschwergewichtler Ottomar Sachse kam kampflos weiter, während Ulrich Beyer (Halbwelter), Jochen Bachfeld (Welter) und Bernd Wittenburg (Mittel) ihre ersten Kämpfe erfolgreich überstanden ...

  • Zwischenergebnisse

    SCHWIMMEN

    100 m Rücken Damen: Für das Finale hatten sich mit Ulrike Richter, Antje Stille und Birgit Treiber alle drei DDR-Vertretefinnen qualifiziert. Die Finalbesetzung: Ulrike Richter 1:02,39 (OR), Garapick (Kanada) 1:03,75, Antje Stille 1:03,94, Hogg (Kanada) 1:04,17, Birgit Treiber 1:04,21, Gibson (Kanada) 1:04,89, Brigitha (Niederlande) 1:05,21, Stawko (UdSSR) 1:05,23 ...

  • Olympische Ehrentafel

    Mannschaft Männer GOLD: Japan (Kato, Fujimoto, Igarashi, Tsukahara,

    Kajiyama, Kenmotsu) 576,85 Punkte SILBER; UdSSR (Andrianow, Markelow, Martschenko, Tichonow, Ditjatin, Krysin) 576,45 Punkte BRONZE: DDR (Bernd Jäger, Michael Nikolay, Rainer Hanschke, Lutz Mack, Wolfgang Klotz, Roland Brückner) 564,65 Punkte 4. Ungarn 564,45, 5. BRD 557,40, 6. Rumänien 557,30, 7. USA 556,10, 8 ...

  • Klaus Grünke

    % Der Berliner TSC-Aktive ist der erste Sportler, der eine olympische Goldmedaille im Radsport für unser Land gewann. Er ist verheiratet, 1,72 m groß und wiegt 73 Kilo. Sein bisher größter sportlicher Erfolg; Weltmeister 1975 im 1000-m-Zeitfahren. Trainer ist Werner Mälitz. Der Däne Niels Fredborg, der "seine dritte olympische 1000-m-Medaille gewann und hinterher erklärte, daß dies sein letztes Rennen über diese Distanz gewesen sei, nannte den Olympiasieger aus der DDR einen prächtigen Jungen ...

  • Neuerungen bei den Leichtathleten beschlossen

    Auf dem Kongreß des Internationalen Leichtathletikverbandes in Montreal wurde beschlossen, im Fünfkampf der Frauen an Stelle der 200-m-Distanz 800 m zu laufen. Die weiteren vier Disziplinen sind: 100 m Hürden, Kugelstoßen, Hoch-, und Weitsprung- Ferner wurde festgelegt, für Weltrekorde auf den Strecken bis 400 m künftig nur noch die elektronische Zeitnahme gelten zu lassen ...

  • Wehling mit Schultersieg schon nach 88 Sekunden

    Im Klassischen Stil unterlag Göpfert dem Weltmeister

    Mit einem Schreck begann für unsere Ringermannschaft der zweite Wettkampftag im Klassischen Stil. Dietmar Hinz, unser Luckenwalde?1 Halbfliegengewichtler, sollte Punkt 10 Uhr auf der Matte im Centre Maisonneuve den ersten Kampf des Tages gegen den Südkoreaner Lee beginnen. Doch die Zeit verrann, und um 10 ...

  • RUDERN

    Frauen: Hoffnungsläufe: Einer 1. Lauf: UdSSR (Anatonowa) 4:02,47, Niederlande (Munneke) 4:05,02, BRD (Agricola) 4:08,35, Polen (Ambroziak) 4:16,74, Kanada (Peping) 4:26,33. Für das Fdnale qualifiziert: UdSSR, Niederlande. — 2. Lauf: USA (Lind) 4:03,87, Ungarn (Ambras) 4:10,20, Frankreich (Anthoine) 4:14,00, Norwegen (Pahle) 4:26,19 ...

  • TURNEN

    Männer: Einzelwertung nach dem Mannschaftskampf: 1. Andrianow (UdSSR) 116,50 Punkte, 2. Kato 115,90, 3. Tsukahara (beide Japan) 115,75, 4. Markelow (UdSSR) 115,40, 5. Kajijama 115,25, 6. Kenmotsu (beide Japan) und Ditjatin (UdSSR) je 115,15, 8. Magyar (Ungarn) und Krysin (UdSSR) je 114,25, 10. Grecu (Rumänien) 114,10, ...

  • Notizen

    Die Besatzung der sowjetischen Raumstation „Salut 5" zeigt neben ihren Aufgaben im Kosmos großes Interesse am Geschehen auf der Erde, insbesondere am Verlauf der olympischen Wettkämpfe von Montreal. Auf Bitte der Kosmonauten Boris Wolynow und Witali Sholobow übermitteln TASS-Korrespondenten regelmäßig Nachrichten von den Spielen an „Salut 5" ...

  • Zeitabstände 1 .—2.

    Unsere Tabelle zeigt den Zeitabstand des Siegers zum Zweiten (in Sekunden) bei den olympischen Entscheidungen im 1000-m-Zeitfahren. 1928 Falck-Hansen Dänemark 0,9 1932 Gray USA 0,3 1936 van Vliet Niederlande 0,8 1948 Dupont Frankreich 1,0 1952 Mockridge Australien 1,6 1956 Fasgin Italien 1,6 1960 Giardoni ...

  • Kürwertung der ersten vier im Mannschaftswettbewerb

    Boden Pferd Ringe Sprung Barren Reck Gesamt Japan 47,95 48,70 48,65 47,85 48,30 49,10 290,55 UdSSR 48,80 47,90 49,35 47,60 47,60 48,40 289,65 DDR 47,25 47,40 47,80 46,85 46,65 47,45 283,40 Ungarn «7,00 47,50 47,80 47,85 46,10 47,55 283,80

Seite 8
  • Finale vom Brett fand ohne Ulrika Knape statt

    Goldmedaille für Chandler, Ränge 2, 4 und 5 an DDR

    Als der Vorkampf im Kunstspringen der Damen zu,Ende war, sorgte bei jenen, die nicht Augenzeuge am Bassin gewesen waren, die Ergebnisliste für einiges Aufsehen. Unter den acht Springerinnen, die das Finale erreicht hatten, fehlte der Name der blonden Schwedin Ulrika Knape. 1972 in München Olympiasiegerin vom Turm und Zweite vom Brett, konnte sie sich diesmal als Zehnte des Vorkampfes nicht für den Endkampf qualifizieren ...

  • Ein spannendes Duell

    Dreimal wurden an den ersten beiden Wettkampftagen die Mädchen auf die Startblöcke gerufen, dreimal erkämpften die DDR- Schwimmerinnen die olympische Goldmedaille. Nun gab es bei Experten und Fachjournalisten Zweifel, ob diese Erfolgsserie sich auch über die 400-m-Freistildistanz fortsetzen würde, zumal ...

  • Einige Fragen an Petra Thümer

    ND: Mit 15 Jahren Olympiasiegerin. Wie fühlt man sich da? Petra Thfimer: Jetzt, da die Siegerehrung vorbei ist und ich die Goldmedaille in der Hand halte, sehr gut. ND: Waren Sie sich vor dem Start zum Finale im klaren, daß der Olympiasieg nur über einen neuen Weltrekord zu erreichen sein würde? Petra Thümer: Ja ...

  • Premiere brachte 1:3-Niederlage

    volleyballsieg für Kuba

    Die DDR-Volleyballerinnen, zum erstenmal bei einem olympischen Turnier dabei, unterlagen in ihrem ersten Vorrundenspiel der Gruppe B gegen Kuba mit 1:3. Nachdem der erste Satz ziemlich deutlich mit 15:7 Punkten gewonnen werden konnte, riß danach der Spielfaden. Die ungemein abwehrstarken Kubanerinnen verstanden es mit zunehmender Spielzeit immer besser, den DDR- Block auszumanövrieren ...

  • Starker Beginn, doch mäßiges Ende

    Handballerinnen gewannen 18:12

    Unsere Handballerinnen hatten in Sherbrooke im Spiel mit dem WM-Vierten Rumänien eine starke Anfangsphase. Im Angriff wurde zielstrebig gespielt und durch variable Aktionen die gegnerische Deckung ein ums andere Mal ausgespielt. Zur Halbzeit führte unsere Sieben mit 11:3. Dieser Vorsprung wurde sogar noch auf 15-4 ausgebaut ...

  • Herzliche Glückwünsche von Erich Honecker

    „Im Achterfeld des 400-m-Freistilfindes der Damen bei den Spielen der XXI. Olympiade haben Sie großartig gekämpft und mit neuem Weltrekord die Goldmedaille errungen. Ich beglückwünsche Sie zu diesem wunderschönen sportlichen Erfolg von ganzem Herzen und wünsche Ihnen zugleich für die weiteren Wettkämpfe in Montreal alles Gute ...

  • Zehnmal Weitbestzeit

    An den ersten drei Wettkampftagen fielen bei den Herren fünf Entscheidungen, fünfmal gab es olympisches Gold mit Weltrekorden „geschmückt". Die Damen wurden bisher für vier Olympiasiege geehrt. Dreimal wurde in den Endläufen die alte Weltbestmarke verbessert. Nimmt man dazu die Weltrekord-Verbesserungen in Vor- und Zwischenläufen von Naber im Rücken- und Henkken im Brustschwimmen, so wurden die vorolympischen Weltrekorde bereits zehnmal ausgelöscht ...

  • Bronze an Juosaitis

    Der dritte Weltrekord fiel zum Abschluß über 100 m Brust der Herren, bei denen die DDR — ebenso wie über 1500 m — nicht am Start war. John Hencken (USA) hatte schon im Vorlauf mit 1:03,88 min seine eigene Weltbestleistung egalisiert und sie dann im Halbfinale auf 1:03,62 min verbessert. Im Finallauf war er noch schneller und kam auf ausgezeichnete 1:03,ll min ...

  • Brasilien und Iran weiter

    Als erste Mannschaften qualifizierten sich Brasilien und Iran für das Viertelfinale im olympischen Fußballturnier Die Brasilianer bezwangen in ihrem abschließenden A-Gruppenspiel Spanien mit 2:1 (1:1). Vor 30 000 Zuschauern in Montreal, die eine auf technisch hohem Niveau stehende Begegnung sahen, entschied Verteidiger Chico Fraga die Partie durch einen verwandelten Foulstrafstoß zugunsten der Brasilianer ...

  • Holland schaffte es nicht

    So wie Petra Thümer mußten auch in den beiden anderen Entscheidungen, die in der Nacht vom Dienstag zum Mittwoch fielen, die Sieger Weltrekord schwimmen, um Gold zu erobern. Über 1500 m lieferten sich der alte und neue amerikanische Weltrekordler Brian Goodell (15:02,40), dessen Landsmann Bobby Hackett (15:03,91) und der Exweltrekordler Stephen Holland aus Australien (15:04,66) einen spannenden Kampf ...

  • WEITERE WETTKÄMPFE

    Radsport: Sprint Viertelfinale (ab 20.00 Uhr), Fußball: DDR-Spanien, Iran-Polen (ab 20.00 Uhr), Handball: drei Spiele Frauen, u. a. DDR-Japan, sechs Spiele Männer (ab 22.30 Uhr), Fechten: Degen Einzel (ab 13 Uhr), Wasserball: sechs Spiele (ab 14.30 Uhr), Rudern: Halbfinals Frauen (ab 15 Uhr), Basketball: je drei Spiele Frauen und Männer (ab 14 Uhr), Boxen: 1 ...

  • Die letzten Weltrekorde

    1940 hatte die achtfache Weltrekordlerin Hveger aus Dänemark ihren letzten 400-m-Freistüweltrekord erzielt. Dann folgten nur Australierinnen, und USA-Schwimmerinnen in der Weltrekordstatistik — bis vor einem reichlichen Monat mit Barbara Krause eine DDR- Schwimmerin diese Hegemonie durchbrach. Und nach dem Olympiafinale steht der Name einer weiteren DDR-Schwimmerin an der Spitze: 4:24,3 Meyer, USA 1970 4:22,6 Moras, Austr ...

  • Huschke im Semifinale

    Das 4000-m-Verfolgungsfahren wurde am Mittwochabend im Velodrom von Montreal mit dem Achtelfinale fortgesetzt. Wie schon in der Qualifikation fuhr erneut Vizeweltmeister Wladimir Osokin (UdSSR) die beste Zeit. Die Uhr blieb für ihn bei 4:45,10 min stehen. Dann folgten Gregor Braun (BRD/4:46,94) und Herman Pon^ steen (Niederlande/4:47,18) ...

  • Gleichmaß gefragt

    Eine der wichtigsten Eigenschaften für einen 1500-m-Schwimmer muß die Fähigkeit sein, ein gleichmäßig schnelles Tempo zu schwimmen. Brian Goodell (USA) benötigte bei seinem Weltrekord von 15:02,40 min für die 15 100-m-Teilstreckan im Durchschnitt 1:00,16 min. Wäre er je 100 m jeweils genau 1:00 min geschwommen, würde der Weltrekord genau bei 15 min stehen ...

  • Gefragt - beantwortet

    Antwort aus Montreal: Der größte Feind des Sportschützen ist der Augenblick, da er zu frieren beginnt. Selbst der Laie hat wohl keine Mühe sich vorzustellen, daß ein vor Kälte zitternder Schütze ein schlechter Schütze wäre. Deshalb die warme Kleidung. Da die Schützen die meiste Zeit des Wettkampfes fast ...

  • Olympiasieger verlor

    Hockey-Olympiasieger BRD mußte von Pakistan eine 2:4 (1:2)- Niederlage hinnehmen. Die Pakistani revanchierten sich damit für die 0:l-Niederlage von 1972. Nach dem vorangegangenen 1:1 gegen Neuseeland hat die BRD- Mannschaft kaum noch Chancen, das Halbfinale zu erreichen. Weiter spielten: Gruppe (L: Australien-Kanada 3:0, Argentinien gegen Kanada 1:3, Australien gegen Indien 6:1, Malaysia—Argentinien 2:0 ...

  • The Financial Times

    Die großbürgerliche englische Zeitung: „Die breite Palette ist es, worauf die Ostdeutschen aus sind. In der Verfassung des Landes wird eigens erklärt, daß der Sport für die allseitige Entfaltung der sozialistischen Persönlichkeit wesentlich ist . Die Haltung der Ostdeutschen ist, daß die Bevölkerung ein Recht auf Sport hat und daß er kein Privileg und kein Geschäft ist ...

  • DDR-Segler auf Platz 2

    Nach der dritten Wettfahrt auf dem Seglerrevier des Ontariosees Hegen Dieter Below (Solingklasse) und Jochen Schümann (beide DDR/Finn Dinghi) in der Gesamtwertung auf den zweiten Plätzen. Im Flying Dutchman sind Steingroß/Schramme (DDR) 18. Spitzenreiter sind: Soling: Hägcli (Frankreich); Finn Dinghi: Bertrand (Australien), Tempest: Albrechtson (Schweden), 470er • Gorostegui (Spanien); Flying Dutchman: Pattison, Tornado: White (beide Großbritannien) ...

  • Was wäre, wenn...

    ... zwei Boxer zur gleichen Zeit angezählt werden müßten? Stehen beide nicht wieder bis „10", hat der Boxer gewonnen, der bis zu diesem Zeitpunkt nach Punkten vom lag, wenn nicht der Niederschlag durch einen Kopftreffer zustande kam und die Ärztekommission dem Betreffenden die danach folgende Schutzsperre aussprechen müßte ...

  • Funk undFernsehen

    Fernsehen I: 10.00-12.20 Uhr Olympia aktuell (Aufzeichnung vom Vorabend), 12.25-15.05 Uhr Olympia die Nacht zuvor, u. a. Entscheidungen Schwimmen und Gewichtheben, Ringen, Turnen, Spiele, Boxen, 17.00 bis 19.25 Uhr Olympia-Magazin, 20.00 bis 2.35 Uhr Olympia aktuell, u. a. Entscheidungen Radsport, Schwimmen und Gerätefinale Frauen Fernsehen II: 19 ...

  • 80 Meter Kopf an Köpf, dann zog Petra Thümer nach vorn

    Im Finale über 400 m Freistil konnten unsere Mädchen ihre Erfolgsserie fortsetzen USA-Siege über 1500 m Freistil und 100 m Brust / Wieder drei Weltrekorde

    Die Nachfrage nach den Karten für die olympische Schwimmarena war schon lange vor Beginn der Wettkämpfe außerordentlich groß. All jene, die nun allabendlich die Entscheidungen miterleben, könnten ihre Karten auch zu Überpreisen anbieten, aber selten sieht man vor der Halle jemanden eine Karte verkaufen ...

  • Verlängerung notwendig

    Im olympischen Basketballturnier machte sich die erste Verlängerung erforderlich. Nach Ablauf der regulären Spielzeit stand es in der Gruppe A der Männer zwischen Australien und Mexiko 107:107. In der Verlängerung behielt dann Australien mit 120:117 die Oberhand. Weiter spielten: Männer: Gruppe B: Jugoslawien-CSSR 99:81, Italien gegen CSSR 79:69 ...

  • Stampa

    Die Turiner Zeitung berichtete, Kornelia Ender habe bei einem Wettkampf in Riga ein neunjähriges sowjetisches Mädchen kennengelernt. „Es scheint, daß diese Episoden der Freundschaft einen neuen Typ der Beziehungen zwischen den Verbänden der DDR und der UdSSR charakterisieren. Zwischen ihnen gibt es einen ausführlichen wissenschaftlichen und technischen Informationsaustausch ...

  • Zitiert

    Toronto Globe and Mail

    Die kanadische Zeitung stellte fest: „Dank den glänzenden Darbietungen in München, den letzten Weltmeisterschaften und dem Schauturnen der Korbut, Turistschewa, Kim und anderer war der große Saal des .Forum' während der Wettkämpfe bis auf den letzten Platz gefüllt, wie das sonst nur bei Spielen kanadischer Profimannschaften gegen sowjetische Eishockeyspieler der Fall ist ...

  • Erster Frauen-Erfolg

    Mit Margaret Murdock (USA/ 1162) gewann erstmals in der Geschichte der olympischen Schießwettbewerbe eine Frau eine Goldmedaille. Sie distanzierte im Wettbewerb mit der KK-Büchse (3 X 40 Schuß) ihren Landsmann Lanny Bassham (1161) und Werner Seibold (BRD/1160). Unsere beiden Starter Bernd Hartstein und Marlies Kanthak konnten sich nicht im Vorderfeld plazieren ...

  • Turnsiegerin Comaneci

    Den Mehrkampf der Frauen gewann die Rumänin Nadia Comaneci mit 79,275 Punkten. Zweite wurde Nelli Kim (UdSSR/78,675) vor ihrer Mannschaftskameradin Ludmilla Turistschewa (78,625). Auf den weiteren Plätzen folgen: 4. Teodora Ungureanu (Rumänien/78,375), Olga Korbut (UdSSR/ 78,025), 6. Gitta Escher (DDR/ 77,750) ...

  • Hoff mann vorerst Fünfter

    Nach sechs Sprüngen des Vorkampfes vom 3-m-Brett führt Weltmeister Phil Boggs (USA) vor dem WM-Zweiten Klaus Dibiasi (Italien). Bester DDR- Teilnehmer ist Falk Hoffmann als Fünfter. Frank Tauber war 15. Es standen noch fünf Sprünge aus.

  • Pferdsprung

    Molnar (Ungarn) Kaiiyama (Japan) Andrianow (UdSSR) Tsukahara (Japan) Grecu (Rumänien) Magyar (Ungarn) Barren Kato (Japan) Andrianow (UdSSR) Kaiiyama (Japan) Grecu (Rumänien) Markelow (UdSSR) Jäger (DDR) Reck 9,725

  • Finalisten an den Geräten

    Boden

    Markelow (UdSSR) Martschenko (UdSSR) Kato (Japan) Kenmotsu (Japan) Brückner (DDR) Szaina (Polen) Pauschenpferd Magyar (Ungarn) Kenmotsu (Japan) Nikolay (DDR) Andrianow (UdSSR) Kato (Japan) Ditjatin (UdSSR) Ringe

Seite
Herzliche Gruße an das polnische Brudervolk Erneut olympisches Gold für Schwimmerinnen der DDR Intensivierung garantiert den Erfolg im Wettbewerb Überall der Ruf: Freiheit für Luis Corvalän! Bauern nutzen jede Stunde für die Aussaat von Futter Auf einen Blick Salut 5 seit zwei Wochen auf erdnaher Umlaufbahn Rechtskräfte verhinderten Feuerpause um Tall Zaatar Junge Talente werden zielstrebig gefördert Willi Stoph In dieser Ausgabe:
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen