24. Apr.

Ausgabe vom 21.07.1976

Seite 1
  • Mit großem Einsatz wird exakt an jedem Tag der Plan erfüllt

    Vertragsgerechte Belieferung der Kooperationspartner — Ziel gutorganisierten Wettbewerbs Betriebs- und Gewerkschaftsleitungen sichern sorgfältig die Versorgung an den Arbeitsplätzen

    Temperaturen von 70 bis 80 Grad Celsius an den Öfen und Walzstraßen machen ihnen die Verwirklichung dieses Zieles nicht leicht. Zusätzlich zu den üblichen Pausen werden von den Besatzungen der Walzenstraßen Erholungspausen eingelegt. Werkleitung und BGL sorgen dafür, daß mit einer den Temperaturen angepaßten Versorgung u ...

  • Weiterer Schritt zur Festigung der sozialistischen Gemeinschaft

    Stellungnahme des Politbüros des Zentralkomitees der SED und des Ministerrates der DDR zur XXX. Tagung des RGW

    Das Politbüro des Zentralkomitees der SED und der Ministerrat der DDR nahmen den Bericht über die XXX. Tagung des RGW, die vom 7. bis 9.7.1976 in der Hauptstadt der DDR, Berlin, stattfand, entgegen. Sie würdigten die Ergebnisse und die einmütig angenommenen Beschlüsse dieser Tagung als Ausdruck der festen ...

  • Brüderliche Freundschaft der MVR und DDR vertieft sich

    Danktelegramm der Repräsentanten der Mongolischen Volksrepublik

    Generalsekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands Genossen Erich Honecker Vorsitzenden des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik Genossen Willi Stoph Vorsitzenden des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik Genossen Horst Sindermann Berlin Teure ...

  • Auf einen Blick

    Rudern: Durch seinen Sieg im Hoffnungslauf qualifizierte sich als letzte DDR-Männerbesatzung auch der Doppelvierer für das Halbfinale. Im Achter schieden die USA und die UdSSR aus. Radsport: Mit der zweitschnellsten Zeit (4:48,75 min) aller Qualifikationsläufe kam Thomas Huschke im 4000-m-Einzelverfolgungsfahren eine Runde weiter ...

  • Erste Goldmedaille im Radsport

    Am Dienstagabend stand das 1000-m- Zeitfahren der Bahnradsportler auf dem Olympiaprogramm. Weltmeister Klaus Grünke legte, als Vorletzter der 31 Teilnehmer startend, die Distanz in 1:05,92 min zurück und errang damit den ersten Olympiasieg für die DDR im Radsport. Sein Vorsprung vor dem starken Belgier Michel Vaarten betrug mehr als eineinhalb Sekunden ...

  • Irak dankt für dieGliickwiinsche

    Telegramm Ahmed Hassan Al-Bakrs Erich Honecker Generalsekretär des ZK der SED Willi Stoph Vorsitzender des Staatsrates der DDR Horst Sindermann Vorsitzender des Ministerrates der DDR Ich erhielt mit außerordentlicher Genugtuung Ihre freundliche Grußbotschaft, die Sie uns im Namen des ZK der SED, des Staatsrates, des Ministerrates der DDR sowie in Ihrem eigenen Namen anläßlich des Nationalfeiertages der Republik Irak übermittelten ...

  • Weitere sechs Medaillen für die DDR in Montreal

    # 200 m Schmetterling: Andrea Po!lack Gold, Ulrike Tauber Silber und Rosemarie Gabriel Bronze # Klaus Grünke gewann in 1:05,92 min die Goldmedaille im 1000-m-Zeitfahren des Bahnradsports # Bronzemedaillen für Roland Matthes (100 m Rücken) und die DDR-Ma

    Montreal <ND). Zwei Olympiasiege, eine Silber- und drei Bronzemedaillen haben die großartigen Sportler unserer Re- _______ publik zu ihrer Bilanz !^p' "*wr bei den Olympischen Spiele in Montreal hinzugefügt. Erstmals in der Geschichte des DDR-Sports gelang den Schwimmerinnen ein dreifacher Erfolg in einem olympischen Wettbewerb, und erstmals wurde eine olympische Medaille im Radsport gewonnen ...

  • Viele Millionen im Streik gegen die Lasten der Krise

    Rom (ND-Kom). Sieben Millionen italienische Werktätige führten am Dienstag einen Streik gegen die Verschlechterung ihrer Lebenslage durch. Sie folgten einem gemeinsamen Aufruf der großen Gewerkschaftsverbände CGIL, CISL und UIL. New York (ND). 3000 Bergleute im USA-Bundesstaat Westvirginia stehen zur Durchsetzung gewerkschaftlicher Rechte im Ausstand' ...

  • Amerikanische Marssonde weich niedergegangen

    Pasadena (ADN/ND). Die Landefähre der amerikanischen Marssonde Viking 1 hat am Dienstag um 12.53 Uhr MEZ auf dem „Roten Planeten" aufgesetzt. Die Sonde war mit einer Geschwindigkeit von wenig mehr als acht Kilometern pro Stunde weich aufgesetzt, vergleichbar mit einem Gegenstand auf der Erde, der aus zwei Meter Höhe herabfällt ...

  • Norair Nurikjan mit Weltrekord

    Die weiteren Olympiasieger des zweiten Wettkampftages waren im 200-m-Freistilschwimmen Bruce Furniss (USA) mit dem neuen Weltrekord von 1:50,29 min sowie der bulgarische Gewichtheber Norair Nurikjan, der im Bantamgewicht die Weltrekordlast von 262,5 kg bewältigte. Die Goldmedaille im Trapschießen errang Donald Haldeman (USA) mit 190 Treffern ...

  • In dieser Ausgabe:

    Seite 2: Drückende Hitze lastet weiter über der DDR Seite 3: Entscheidende Wochen für erfolgreiche Jahresbilanz Seite 4: Jede Aufführung eine neue Bewährungsprobe Seite 5: Internationale Nachrichten und Korrespondenzen Seite 6: Historische Möbel erhalten neuen Glanz

Seite 2
  • Kommentare und Meinungen

    Durchsichtiges Manöver

    Die spanischen Cortes haben - sechs Wochen nach der Verabschiedung des Gesetzes, über politische Vereinigungen — nun auch den entsprechenden Änderungen des Strafgesetzes zugestimmt und damit dem legalen Wirken politischer Parteien faktisch den Weg freigegeben. Ausgenommen von dieser Regelung ist jedoch ausdrücklich die Kommunistische Partei Spaniens ...

  • Schäden in der Binnenfischerei

    Zu erheblichen Verlusten hat die extreme Witterung auch in der Binnenfischerei durch akuten Wasser- und Sauerstoffmangel und — dies gilt für Forellen — durch zu hohe Wassertemperaturen geführt. Im Bezirk Dresden z. B. sind 20 Prozent der Teichflächen wegen Wassermangels nicht mehr nutzbar. 200 000 einjährige urtd 20 000 zweijährige Karpfen verendeten trotz aller Anstrengungen der Binnenfischer ...

  • Pegel weiter zurückgegangen

    Wie das Ministerium für Umweltschutz und Wasserwirtschaft mitteilt, fließt derzeitig beispielsweise in der Neiße bei Görlitz sechsmal weniger Wasser ab als in normalen Zeiten. Während die Pegel in den von Talsperren versorgten Flüssen — wie Saale, Spree, Havel, Elster und Bode — noch 40 bis 70 Prozent des mittleren Wertes ausmachen und annähernd gleichbleiben, sind sie in nicht beeinflußbaren Gewäs- ' sern auf 15 bis 30 Prozent gesunken ...

  • Beschluß der Abgeordneten macht Cottbus zur Seenstadt

    Bessere Möglichkeiten der Naherholung für fast 100 000 Bürger

    Cottbus (ND). Ein Beschluß, den die Cottbuser Stadtverordnetenversammlung auf der Grundlage des Landeskulturgesetzes gefaßt hatte, wird Schritt für Schritt Wirklichkeit: Die Lausitzer Bezirksstadt umgibt sich mit einer Kette Badeseen. Diese neuen Seen stehen in engem Zusammenhang mit dem schnellen Wachstum der Stadt, deren Einwohnerzahl sich 100 000 nähert ...

  • Wohnungen lusotilich sollen um- und ausgebaut werden Neue „Mach mit'"-Initiativen in Städten und Gemeinden der DDR

    Berlin (ND). In den Städten und Gemeinden der DDR gibt es viele neue Initiativen zur Erfüllung und Überbietung der 'örtlichen Pläne. Im Mittelpunkt der „Mach mit!"-Vorhaben steht auch weiterhin die Verbesserung der Wohnbedingungen. Anknüpfend an die bisherigen guten Ergebnisse, wollen die Bürger des Bezirkes Suhl in diesem Jahr 1800 Wohnungen um- oder ausbauen bzw ...

  • Aussprache in Berlin mit Politikern belgischer Parteien

    Berlin (ADN). Werner Krolikowski, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, Vorsitzender des Ausschusses für Industrie, Bauwesen und Verkehr der Volkskammer der DDR, empfing am Dienstag die auf Einladung des Vorsitzenden der CDU, Gerald Götting, in der DDR weilende Delegation der Christlichen Völkspartei Belgiens (CVP) und der Christlich-Sozialen Partei Belgiens (PSC) unter der Leitung ihrer Vorsitzenden, Dr ...

  • Heft 13/1976 erschienen

    Der Leitartikel „Für schnellen Fortschritt in Wissenschaft und Technik" von Werner Felfe, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und 1. Sekretär, der Bezirksleitung Halle, orientiert die Grundorganisationen auf die politisch-ideologischen Aufgaben bei .der1 Verwirklichung der Hauptaufgabe nach dem IX ...

  • Hygiene gegen Sommergrippe

    In der DDR sind vereinzelte Fälle sogenannter' Sommergrippe aufgetreten. Über Entstehung dieser Krankheitserscheinungen und vorbeugende Maßnahmen äußerte sich Dr. Siegbert Dittmann, Leiter der Staatlichen Hygieneinspektion des Ministeriums für Gesundheitswesen: „Sommergrippe ist eine durch Viren hervorgerufene akute Erkrankung der Atemwege ...

  • DBD wertete Beratung des Demokratischen Blocks aus

    Berlin (ADN). Das Präsidium des Par^ teivorstandes der DBD nahm am Dienstag einen Bericht des Vorsitzenden -der Partei, Ernst Goldenbaum, über die Tagung des Zentralen Demokratischen Blocks der Parteien und Massenorganisationen entgegen, die sich mit der gemeinsamen Vorbereitung der Wahlen zur Volkskammer und zu den Bezirkstagen befaßt hatte ...

  • Drückende Hitze fastet weiter über der DDR

    Rationelle Wasserverwendung nach wie vor dringlich geboten / Die Trockenheit wird sich in der Forstwirtschaft hoch lange auswirken

    Berlin (ND/ADN). Am Dienstag war die drückende feuchtwarme Luft mit örtlichen Wärmegewittern über dem Gebiet der DDR weiter wetterbestimmend. Im größten Teil der Republik blieb auch in der Nacht vom Montag zu Dienstag der Regen aus. Lediglich im mittleren Erzgebirge waren teilweise Niederschlagsmengen über zehn Liter pro Quadratmeter gefallen ...

  • Hohe Ehrung für Anatomen der Wilhelm Piecküniversität

    Rostock (ADN). Zum Ehrenmitglied der Allunionsgesellschaft der sowjetischen Anatomen, Histologen und Embryologen ist der Rostocker Wissenschaftler Prof. Dr. Gert-Horst Schumar eher ernannt worden, Die Gesellschaft würdigte damit die hervorragenden wissenschaftlichen Leistungen Prof. Schumachers und dessen Verdienste um die Vertiefung der Kontakte zwischen den Anatomen der DDR und der UdSSR ...

  • FDJ hilft bei Vorbereitung der Weltfestspiele in Havanna

    Berlin (ADN). Zu einem herzlichen Gespräch empfing am Dienstag Egon Krenz, Kandidat des Politbüros des ZK der SED und 1. Sekretär des Zentralrates der FDJ, eine Delegation des ZK der Kommunistischen Partei Kubas unter Leitung von Sekundo Abeledo, Sektionsleiter im ZK der KPK. Die Delegation hat in einem einwöchigen Aufenthalt Erfahrungen der FDJ bei der Vorbereitung der X ...

  • Glückwünsche der DDR zum belgischen Nationalfeiertag

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, Willi Stoph, übermittelte König Baudouin von Belgien anläßlich des Nationalfeiertages des Königreiches Belgien ein Glückwunschtelegramm, in dem er der Gewißheit Ausdruck verleiht, daß die bisherige positive Entwicklung der Beziehungen sich im Interesse des Friedens und der Sicherheit in Europa sowie zum beiderseitigen Nutzen fortsetzen und vertiefen wird ...

  • Westberliner Senat erfindet angebliche Grenzverletzungen

    Berlin (ADN). Entgegen den Tatsachen und wider besseres Wissen werden vom Westberliner Senat in den letzten Tagen erneut Behauptungen über angebliche Grenzverletzungen durch Angehörige der Grenztruppen der DDR an der Staatsgrenze zu Westberlin wiederholt. Durch die zuständigen Stellen der DDR wurden derartige Meldungen bereits als provokatorisch und frei erfunden entlarvt ...

  • Planungsorgane DDR—Kuba vertiefen Zusammenarbeit

    Berlin (ADN). Der Kandidat des Politbüros des ZK der SED Gerhard Schürer; Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Vorsitzender der Staatlichen Plankommission, empfing im Dienstag eine Delegation der Zentralen Plankommission der Republik Kuba unter der Leitung des stellvertretenden Vorsitzenden Miguel Figueras ...

  • Neuer polnischer Spielfilm im „Kosmos" erstaufgeführt

    Berlin (ADN). Der polnische Spielfilm „Rot und Weiß" wunde am Dienstag aus Anlaß des 32. Jahrestages der VR Polen im Berliner Filmtheater „Kosmos" für die DDR erstaufgeführt. Zu den Gästen der festlichen Aufführung gehörten der Stellvertreter des Ministers für Kultur der DDR Hans Starke und der Botschafter der VR Polen in der DDR ...

  • ZK der SED gratuliert

    Genossen Erich Miller Das ZK der SED übermittelt dem Handelsrat Genossen Erich Miller zum 60. Geburtstag herzliche Grüße und Glückwünsche. In der Grußadresse heißt es: „Seit 30 Jahren Mitglied unserer Parte», hast Du Deine Aufgaben im Staatsapparat und in der Wirtschaft stets verantwortungsbewußt gelöst ...

  • Ein Schiffsverband der Volksmarine besucht UdSSR

    Rostock (ADN). Ein Schiffsverband der Volksmarine unter Leitung von Vizeadmiral Wilhelm Ehm, Stellvertreter des Verteidigungsministers und Chef der Volksmarine, lief am Dienstagnachmittag von Rostock-Warnemünde zu einem Flottenbesuch in die Sowietunion aus. Die Angehörigen des Schiffsverbandes, zu dem ...

  • Zwei zweite, drei dritte Plätze bei der Mathematikolympiade

    Wien (ADN-Körr.). Mit der Überreichung der Preise wurde am Dienstag in Wien die 18. Internationale Mathematikolympiade abgeschlossen. Unter den Teilnehmern aus 19 Ländern konnten die jungen Mathematiker der DDR zwei zweite und drei dritte Plätze erringen. Die ersten Plätze erkämpften sowjetische Schüler ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbeil, Günter Schabowski, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Alfred Kobs, Elvira Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

  • Schwedischer Botschafter stattete Antrittsbesuch ab

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Horst Sindermann, empfing am Dienstag den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter des Königreiches Schweden, Eric Virgin, zu einem Antrittsbesuch.

Seite 3
  • Heiße Tage im Wettbewerb

    Die nun schon über vier Wochen anhaltende Hitzeperiode machte allen zu schafffen, und sie tut es noch immer. Besonders natürlich jenen Werktätigen, die an solchen Arbeitsplätzen in Industrie, Verkehr und Landwirtschaft stehen, wo die übernormalen Temperaturen durch technologisch bedingte Prozesse noch verstärkt werden, wo Staub und Hitze oft fast unerträglich geworden sind ...

  • Transporte verlagerten sich auf Schienen und Straßen

    Die Umstellung verlangt hohen Einsatz und zusätzliche Mittel

    Der Pegelstand der Elbe bei Magdeburg beträgt zur Zeit 75 Zentimeter, und noch verändert er sich weiter zuungunsten der Schiffahrt. Da kein durchgehender Schiffsverkehr mehr möglich ist, wurden kleinere Routen eingerichtet. Ziel ist es, so erklärte Kurt Kelle, Bereichsleiter im VEBjjjBinnenreederei, vor allem die Baustellen im Bezirk weiter zu beliefern, aber auch Verpflichtungen gegenüber dem Bauwesen in der Hauptstadt Berlin, in Potsdam und Brandenburg sowie für den Export einzuhalten ...

  • Ideen und Taten in diesen Tagen

    Gemüse zusätzlich anzubauen, um Ertragsausfällen zu begegnen, haben sich eine Reihe sozialistischer Landwirtschaftsbetriebe des Bezirkes Karl-Marx-Stadt vorgenommen. So werden in bisher neun Kreisen auf ausgewählten Flächen in diesen Tagen Radieschen, Spinat und andere vitaminreiche Kulturen in den Boden gebracht ...

  • Alle im Dorf packen kraftig mit zu bei den Erntearbeiten

    Dobitschen: 120 Tonnen Kirschen gepflückt / Fahrer für Technik

    Zahlreiche junge und auch ältere Altkirchener Bürger helfen in diesen Tagen den Bäuerinnen und Bauern der LPG Pflanzenproduktion „Ernst Thälmann" Dobitschen im Kreis Schmölln bei der Ernte. Dazu gehört in diesen Tagen die Ernte der reifen Kirschen. Rund 80 Einwohner, unter ihnen auch zahlreiche Hausfrauen, haben sich bereit erklärt, die LPG bei der Ernte dieses Steinobstes zu unterstützen ...

  • Welche Arten für Anbau von Stoppelfrucht bereitstehen

    NO-Gespräch mit Dr. Günter Koehler, Generaldirektor der WB Saat- und Pflanzgut Quedlinburg, über den Futteranbau

    Frage: Extreme Hitze und Trockenheit führten zum Teil zu starken Ertragsminderungen. Für Genossenschaftsbauern und Arbeiter der sozialistischen Landwirtschaft Grund genug, die Anbaufläche für die Stoppelsaaten zu erweitern. Steht dafür genug Saatgut zur Verfügung? Antwort: Die VEB Saat- und Pflanzgut unternehmen große Anstrengungen, um die bedeutend gewachsenen Saatgutanforderungen der kooperativen Abteilungen, VEG und LPG Pflanzenproduktion für den Zwischenfruchtanbau zu decken ...

  • Zu unser aller Nutzen

    Wir Kalikumpel in den Revieren an der Werra haben bis jetzt im Gesamtbetrieb einen Planvorlauf von fünf Tagen herausgearbeitet. In meiner Brigade „IX. Parteitag" beträgt das Plus zehn Tage. Sie sind das Ergebnis hoher Einsatzbereitschaft eines jeden Bergmanns. An unserem Vorsprung lassen wir auch unter den gegenwärtig erschwerten Bedingungen keinen Abstrich zu ...

  • 24 Monate fehlerfrei

    80 000 Quadratmeter Möbelstoffe und andere Erzeugnisse wollen die Werktätigen unseres gesamten Betriebes bis zum Ende des Jahres in erster Qualität zusätzlich zum Plan produzieren. So steht es in unserem Wettbewerbsprogramm. Durch fliegende Schichtübergabe, kontinuierliche Bereitstellung des Materials und die zusätzliche Übernahme von einer bzw zwei Maschinen von Kolleginnen, die in Urlaub sind, nutzen wir die Technik so effektiv wie möglich ...

  • Wir liefern zuverlässig

    Unser Betrieb liefert spitzenlose AußenrundschleLfmaschinen, die auf dem Weltmarkt einen guten Ruf haben. Zum guten Ruf gehört es vor allem, zuverlässig zu sein. Und daran sind wir im Bereich Grobblech mitbeteiligt. So kontinuierlich, wie wir zuliefern, kann die Montage arbeiten. Trotz mancher Schwierigkeiten ist das im ersten Halbjahr gut gelungen ...

  • Folgen tropischer

    MStvA An mehreren Stellen der Autobahnen, unter anderem bei Karl-Marx-Stadt, ■■■■"^ mußten durch die Hitze entstandene Plattenhebungen beseitigt werden. - Aul den Feldern der KAP Lindenberg (Kreis Beeskow) ist das Kraut der Kartoffeln vertrocknet, die Knollen sind spärlich und unterentwickelt; ein weiterer Wuchs ist nicht mehr möglich ...

  • Entscheidende Wochen für erfolgreiche Jahresbilanz

    Leser und Volkskorrespondenten schreiben zur MD-Umfrage über gute Erfahrungen bei der Erfüllung der Planaufgaben im Betrieb an jedem Tag, in jeder Dekade und in jedem Monat

    VEB Kalibetrieb »Werra" Merkers:

Seite 4
  • jetzt mehr voneinander

    Eine Begegnung mit Georgi Markow, 1. Sekretär des Schriftstellerverbandes der UdSSR

    Unter den Teilnehmern der XIII. Beratung leitender Vertreter der Schriftstellerverbände sozialistischer Länder war auch Georgi Markow, Mitglied des ZK der KPdSU und 1. Sekretär des Schriftstellerverbandes der UdSSK. Wir trafen uns in der Pause zu einem Gespräch. „Solche alljährlichen Zusammenkünfte geben uns die Möglichkeit, regelmäßig über die Entwicklung unserer Kontakte zu beraten und, was auch sehr wichtig ist, inhaltliche Fragen unserer Literaturen zu diskutieren", sagte Georgi Markow ...

  • Mit Vergnügen beim heiteren Opernspiel

    Werner Egks „Revisor" in der Berliner Staatsoper

    Dem Bühnenwerk des 75jährigen Werner Egk fühlt sich die Deutsche Staatsoper Berlin seit langem in besonderem Maße verbunden. „Peer Gynt" beispielsweise, 1938 Unter den Linden mit dem Komponisten am Dirigentenpult uraufgeführt, erlebte 1961, zum 60. Geburtstage Egks, die zweite Premiere und gehörte dann über mehrere Jahre zu den wesentlichen Bestandteilen des Staatsopern-Repertoires ...

  • Jede Aufführung eine neue Bewährungsprobe

    Den „Geheimnissen" eines Erfolges auf der Spur

    gen Leistungsschau der Laienbühnen ab — ist die Auswahl von Stükken, mit denen sich alle Mitglieder identifiszäeren können. „Ausgangspunkt", schildert Gerhard Neubauer, „war eine fast spontane Zustimmung zu der Textvorlage. Dabei spielten natürlich viele Dinge mit, zum Beispiel, daß es sich um gesellschaftlich bedeutsame Gegenstände handelt, daß es geistiges Vergnügen macht, sich mit bestimmten Problemen zwischenmenschlicher Beziehungen auseinanderzusetzen ...

  • Magdeburger entdeckten ihr Herz fürs Kabarett

    Berufs- und Laienensembles finden reiche Betätigung

    Das zehnstöckige „Haus der Lehrer" im Magdeburger Stadtzentrum ist nicht mehr nur Treffpunkt der Pädagogen und Elternvertreter oder Veranstaltungsort für die hier ebenfalls ansässige URANIA. Seit September vorigen Jahres zieht es alle vier Wochen 120 bis 180 Magdeburger zu einer abendlichen Kabarettveranstaltung in das Lehrerhaus ...

  • Großer Preis für Kubas Kantate über Chile"

    Feierlicher Abschluß des Festivals in Karlovy Vary

    Die XX. Jubiläumsfestspiele in Karlovy Vary wurden am Dienstagabend mit der festlichen Abschlußveranstaltung beendet. Die internationale Jury unter dem Vorsitz von A. M. Brousil (CSSR) verlieh den Großen Preis der Festspiele an den kubanischen Film „Kantate über Chile", mit dem Jubiläumspreis wurden ...

  • Kulturschaffende der DDR erhielten polnischen Orden

    Berlin (ADN). Mit dem „Verdienstorden für polnische Kultur" wurden am Dienstag in Berlin der verantwortliche Redakteur und Sprecher der Sendung „Im Rhythmus der Mazurka" von „Stimme der DDR" sowie der Henschelverlag ausgezeichnet. Der Botschafter der Volksrepublik Polen in der DDR, Marian Dmochowski, überreichte in den Räumen der Botschaft die vom Kulturminister Polens verliehene Auszeichnung ...

  • Kulturnotizen

    WAHL. Der Präsident des Nationalen Zentrums für Musikerziehung der DDR, Prof. Dr. Paul Michel (Weimar), wurde in Montreux (Schweiz) von der Generalversammlung des XII. Weltkongresses der Internationalen Gesellschaft für Musikerziehung (ISME) in das Direktorium gewählt. POPULARITÄT. Als Sieger ging Frank Schöbel aus der alljährlich von der polnischen Presse durchgeführten Popularitätsumfrage nach dem beliebtesten ausländischen Interpreten hervor ...

  • Kunstwerke aus der CSSR in Rostocker Galerie

    Rostock (ND). Eine Verkaufsausstellung „Grafik und Kunsthandwerk aus der: CSSR" zeigt die Rostocker „Galerie am Boulevard". Das „Art Centrum" Prag stellt 30 Künstler mit 90 Grafiken verschiedener Technik sowie 60 Exponate des Kunsthandwerks, darunter Gobelins, Schmuck, Keramik und Glas, in der Hafenstadt vor ...

  • Komsomolzen-Theater in der BAM-Stadt Tynda

    Moskau (ADN-Korr.). >,Venceremos" nannten Komsomolzen ihre erste Aufführung im neugegründeten Laientheater in der BAM-Stadt Tynda. Die 30 Mädchen und Jungen, hauptsächlich Mitglieder der Moskauer Komsomolorganisation, die für mehrere Jahre auf die Großbaustelle kamen, widmeten das Stück dem Kampf der chilenischen Patrioten gegen das faschistische Pinochet- Regime ...

Seite 5
  • Ausstand der Werktätigen Italiens gegen erdrückende Krisenlasten

    Sieben Millionen streikten / Kundgebungen in über 20 Städten

    Von unserem Korrespondenten Dr. Gerhard F e I d b a u e r Rom. Mit einem machtvollen Streik haben am Dienstag in Italien rund sieben Millionen Werktätige aus der Industrie, der Landwirtschaft und dem Handel gegen die Abwälzung weiterer Krisenlasten protestiert. Geschlossen folgten die 1,5 Millionen Landarbeiter dem Aufruf der drei Gewerkschaften CGIL, CISL und ÜIL und legten den ganzen Tag die Arbeit nieder ...

  • Katastrophale Dürre, heftige Gewitterregen

    Großbrand auf jugoslawischer Adria-Insel / Moskau kühl und naß

    Berlin {ADN-Korr./ND). Trotz stellenweise niedergegangener Gewitterschauer hält in weiten Teilen Europas die katastrophale Dürre an. Teilweise brachten verheerende Unwetter weitere Schäden, die in die Millionen gehen. In den Dürregebieten der BRD muß nach Angaben des Bauernverbandes bei Sommergetreide mit einer Ernteminderung von über 50 Prozent bis Totalausfall und bei Wintergetreide bis zu 50 Prozent gerechnet werden ...

  • Viking 1 sendete die ersten Fotos von der Marsoberf lache

    Landung inmitten von Felsbrocken / Auf Suche nach Lebensspuren

    Pasadena (ADN/IND). Unmittelbar nach seiner Landung im „Tal des Goldes" auf dem Planeten Mars sendete die amerikanische Landefähre der Sonde Viking 1 zwei Aufnahmen. Auf der ersten Aufnahme sind die Beine des Landeapparates zu erkennen, wie sie in den Marsboden eingesunken sind. Daraus lassen sich Schlüsse auf die Bodenfestigkeit ziehen ...

  • Agentenring mr Söldnerwerbung

    Smith-Regime arbeitet mit Ausbilder der Bundeswehr zusammen

    London (ADN-Korr./ND). Das südrhodesische Smith-Regime verfügt über einen Agentenring zur Werbung von Söldnern in Westeuropa und den USA. Das geht aus einem Bericht des britischen Fernsehens BBC vom Montagabend hervor. Danach sind die Hälfte aller Soldaten der Rassistenarmee ausländische Söldner, vorwiegend' aus Großbritannien, der BRD, Dänemark, Italien und den USA ...

  • Mit unverminderter Harte dauern die Gefechte in Teilen Libanons an

    Dialog soll in Damaskus beginnen / Feuerpause für Tall Zaatar

    Beirut (ADN/ND). Während am Dienstag in vielen Teilen Libanons die Kämpfe andauerten, zeichneten sich Möglichkeiten für eine Wiederaufnahme von Verhandlungen zwischen den Konfliktparteien ab. Das gemeinsame Oberkommando der palästinensischen und der national-progressiven libanesischen Kräfte beschloß, einen palästinensischen Unterhändler nach Damaskus zu entsenden, um einen Dialog mit der syrischen Staatsführung zu beginnen ...

  • Ernste Besorgnis über Dammbruch

    PPA: Untersuchungen eingeleitet/Konzerne hüllen sich in Schwelgen

    Dflsseidorf (ADN/ND). Die Ursache des Dammbruchs am Elbe-Seiten-Kanal sowie die Sicherung vor weiteren Katastrophen in diesem Gebiet bewegen die Bevölkerung in Niedersachsen neben Fragen nach der Erstattung der entstandenen schweren Schäden, berichtete die Progress Presse Agentur (PPA) am Dienstag. Die Agentur zitiert die „Lüneburger Landeszeitung": „Das Beängstigende an der Kanalkatastrophe ist, daß niemand die eigentliche Ursache des Dammbruchs kennt ...

  • Mogambique überwindet konsequent Kolonialerbe

    ZK der FRELIMO legte die Ziele für den nächsten Zeitraum dar

    Maputo (ADN/ND). Die Erfolge des Volkes der VR Mo$ambique in allen Bereichen des Lebens im ersten Jahr der Unabhängigkeit hat das Zentralkomitee der FRELIMO in einem jetzt veröffentlichten Dokument gewürdigt, in dem auch die Aufgaben für den nächsten Zeitraum festgelegt sind. Es wird festgestellt, daß Millionen Einwohner des Landes zum ersten Male die Möglichkeit erhalten' haben, aktiv am politischen Leben teilzunehmen ...

  • Urteile gegen Beteiligte an Ausschreitungen geföllt

    Warschau (ADN-Korr.). Das Warschauer Wojewodschaftsgericht hat am Dienstag das Urteil gegen eine Gruppe von sieben Personen verkündet, die sich* aktiv an rowdyhaften Ausschreitungen beteiligt und am 25. Juni im Gebiet des Bahnhofs Ursus bei Warschau die öffentliche Ordnung gestört hatten. Wie PAP berichtet, ...

  • Weltfriedensrat ruft zum Kampf gegen Berufsverbot

    Diskriminierungspraxis in der BRD verletzt das Völkerrecht

    Helsinki (ADN-Korr.). Der Weltfriedensrat hat sich am Dienstag an alle Friedenskräfte der Welt mit dem Appell gewandt, ihre Solidarität mit allen zu bekunden, die sich gegen die Berufsdiskriminierung wenden und den Kampf gegen die Berufsverbote in der BRD unterstfitzen. Die Berufsverbote erzeugen eine Atmosphäre der ständigen Verfolgung der politischen Opposition, der Unsicherheit und des Mangels an Freiheit, heißt es in einem an die nationalen Friedensbewegungen gerichteten Schreiben ...

  • Nachdrückliche Kritik an Drohung gegenüber Italien

    Paris/Rom (ADN/ND). Die Öffentlichkeit in Italien, Frankreich, Großbritannien, der BRD und in anderen Ländern wendet sich weiterhin scharf gegen die erpresserischen Äußerungen des BRD*- Kanzlers Helmut Schmidt, in denen er Wirtschaftshilfe für Italien von einer Nichtbeteiligung der IKP an der Regierung abhängig gemacht hat ...

  • Kurz berichtet

    Weiteres Treffen in Genf

    Konvention gegen Apartheid New York. Die internationale Konvention zur Verfolgung und Bestrafung des Apartheid-Verbrechens ist am Wochenanfang in Kraft getreten. Burma: Putsch gescheitert Rangun. Ein Staatsstreichversuch rebellierender burmanischer Offiziere wurde in Rangun niedergeschlagen. Der Putsch habe die Ermordung von Präsident Ne Win und des Sekretärs des Staatsrates der Volksversammlung, General San Yu, zum Ziel gehabt, meldete Radio Rangun ...

  • Gladys Marin würdigt Rolle der Berliner Konferenz

    Moskau (ADN-Korr.). „Die Berliner Konferenz der kommunistischen und Arbeiterparteien war ein Ereignis von größter Bedeutung. Sie zeigte, daß die Gewährleistung des Friedens in Europa ein wesentlicher Faktor für den Frieden der ganzen Welt ist." Das stellt Gladys Marin, Mitglied der Politischen Kommission des ZK der KP Chiles, am Dienstag in der sowjetischen Zeitung „Sowjetskaja Rossija" fest ...

  • PKP: Minderheitsregierung scheint wenig zweckmäßig

    Lissabon JADN). Die portugiesischen Kommunisten haben nach wie vor Zweifel an der Zweckmäßigkeit der Bildung einer Einparteien-Minderheitsregierung in Portugal durch die Sozialistische Partei. Das erklärte PKP-Generalsekretär Alvaro Cunhal der Zeitung „O Diario" zufolge nach einem Gespräch mit SP- Chef Soares ...

  • Vertreter der DDR prangert kapitalistische Praktiken an

    Genf (ADN-Korr./ND). Die Abwälzung der Lasten der kapitalistischen Weltwirtschaftskrise, die in der Mehrzahl der Entwicklungsländer erst jetzt voll spürbar ist und zu einer außerordentlichen Zuspitzung ihrer ökonomischen Lage geführt hat, verurteilte der DDR-Vertreter Dr. Peter Dietze in Genf. Er sprach im ökonomischen Sonderkomitee der gegenwärtig stattfindenden 61 ...

  • FIR-Dokumentation warnt vor faschistischen Gefahren

    Wien (ADN-Korr./ND). In einer in Wien veröffentlichten Dokumentation zum 30. Jahrestag des Nürnberger Prozesses gegen die nazistischen Hauptkriegsverbrecher warnt die Internationale Föderation der Widerstandskämpfer (FIR) vor Tendenzen der faschistischen Entwicklung in verschiedenen Ländern der Welt ...

  • Wieder drastische Preisstürze an westlichen Goldmärkten

    London (ADN/ND). Panikartige Goldverkäufe bestimmten am Dienstag das Geschehen an den wichtigsten kapitalistischen Goldhandelsplätzen. Der Goldpreis stürzte weiter ab. In London sank er zum Vortag pro Feinunze um drei Dollar. -In Frankfurt (Main) ging der Preis für den 1-Küo-Barren um 700 DM gegenüber Montag ...

  • Kerkerregime in Paraguay mußte Verhaftungen zugeben

    Buenos Aires (ADN/ND). 150 Mitghe-. der der Kommunistischen Partei Paraguays, darunter der Sekretär des ZK der KP Miguel Angel Soler, sind seit November vergangenen Jahres in den Gefängnissen des Stroessner-Regimes eingekerkert. Das mußten die Behörden in Asunciön jetzt offiziell zugeben, nachdem in Protestschreiben aus über 40 Ländern Auskunft über den,Verbleib von Miguel Angel Soler und Derliz Villagra, Führer der KP-Jugend und Mitglied des ZK, gefordert worden war ...

  • Keine Einigung in Brüssel über das EWG-Parlament

    Brüssel (ADN/ND). Die Außenminister der neun EWG-Länder scheiterten am Dienstag in Brüssel bei ihrem Bemühen, sich über »den Inhalt eines formellen Beschlusses für die Direktwahl des EWG-Parlaments ab 1978 zu einigen. Zu -Meinungsverschiedenheiten kam es besonders zwischen Frankreich, Großbritannien und Dänemark ...

  • Südafrika: Polizeiwillkür gegen protestierende Schüler

    Johannesburg (ADN/ND). Polizei des rassistischen. Vorster-Regimes ist am Dienstag in der südafrikanischen Stadt Witbank brutal und unter Einsatz von Tränengas gegen demonstrierende afrikanische Schüler vorgegangen. Bei den Zusammenstößen entstand hoher Sachschaden. Am selben Tag verhafteten die Behörden in der Region Johannesburg- Pretoria zahlreiche Personen ...

  • Was sonst noch passierte

    Eine italienische Schailplattenfirma hat „Stimmungsmusik für Hausfrauen" auf den Markt gebracht. Titel heißen1: „Musik zum Staubwischen", „Musik, wenn der Gatte Zahltag hat" und „Musik zum Bügeln, Kochen und Mann- Ausschimpfen".

Seite 6
  • Kurz Berichtet

    Neues Deutschfand / 21. Juli 1976 / Seite 6 AUS DER HAUPTSTADT Spitzenbelastungszeit für Elektroenergie von 10.00 bis 12.00 Uhr. Stunde der höchsten Belastung von 10.30 bis 11.30 Uhr. 30076-30081 B l % fe- 4 S 8 7 Für uns alle plötzlich und unerwartet starb am 27. Juni 1976 im Alter von 54 Jahren unser Leiter der Betriebsverwaltung, Genosse Ing ...

  • Historische Möbel erhalten neuen Glanz

    Es riecht nach Schellack, Leim und Hol:?; das Ohr muß sich erst an den durchdringenden Ton einer Hobelmaschine gewöhnen. Die Möbel, die hier oft genug „chirurgischen Eingriffen" unterzogen wenden, repräsentieren verschiedene Stilepochen: Romanik, Gotik, Renaissance usw. Erste Eindrücke, die man in der Restaurierungswerkstatt des Kunstgewerbemuseums auf der Köpenicker Schloßinsel empfängt ...

  • Die Schichtversorgung konnte weiter verbessert werden

    Leistungsvergleich zwischen Lichtenberger Betrieben

    Die Volksvertreter der Stadtbezirksversammlung Lichtenberg regten 1974 einen jährlichen Leistungsvergleich zur Arbeiterversorgung und Schulspeisung an, der kürzlich zum dritten Male ausgewertet wurde. Die Ständige Kommission Handel und Versorgung sowie Hygieniker, Köche und andere Fachleute stellten weitere Fortschritte vor allem im Pausenangebot und bei warmen Mahlzeiten für die dritte Schicht fest ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetterentwicklung: Ein Tiefausläufer überquert die DDR von Nordwest nach Südost und führt auf seiner Rückseite etwas kühlere Luft heran. In seinem Bereich wird es vorherrschend wolkig sein, und ge- Die Abgeordneten setzten sich auch dafür ein, die Arbeitsbedingungen für die Kollegen der Werkküchen weiter zu verbessern ...

  • See und im Gebirge

    930 Pioniere kehrten nach drei Wochen aus Lenz zurück

    Mit einem Sonderzug der Deutschen Reichsbahn trafen am Dienstag 930 Pioniere nach dreiwöchigem Ferienaufenthalt im Zentralen Pionierlager „Fritz Heckert" in Lenz, Kreis Waren, wieder in Berlin ein. Baden gehörte bei den tropischen Temperaturen natürlich zur beliebtesten Freizeitbeschäftigung. Die Tage wurden genutzt, um auf Entdekkungsreise in Ortschaften des Kreises Waren zu gehen ...

  • Hilfreiche Hände auf den Bahnhöfen

    Es ist wohl überall in diesen Tagen das gleiche Bild — die andauernde Hitze macht vielen Menschen zu schaffen. Als wir uns auf dem Ostbahnhof, den Fernbahnhöfen Lichtenberg und Schöneweide umschauten, hatten auch die Mitarbeiterinnen des DRK-Bahnhofsdienstes alle Hände voll zu tun. Des Wetters wegen, versteht sich, aber auch, weil die Ferienmonate Reisezeit sind ...

  • Sommerliche Tips zur gesunden Lebensweise

    Eine „Woche der gesunden Lebensweise" begann am Dienstag im DFD-Beratungszentrum des Stadtbezirks Treptow. Unter dem Motto „Wieviel Kalorien braucht der Mensch?" wurden Hinweise für einen gesunden <und abwechslungsreichen Speiseplan gegeben. Über die vielseitigen Verwendungsmöglichkeiten von frischen Kräutern und Gewürzen kann man sich am heutigen Mittwoch informieren ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Radio DDR I: 10.10 Unterhaltung am Vormittag; 12.15 Olympia heute; 12.20 Rhythmisches Dessert; 13.15 Konzert am Mittag; 14.05 Wir spielen für euch; ab 14.30 Uhr die Radio-DDR-Olympiawelle. Radio DDR II: 12.00 Kleines Orchesterkonzert; 13,10 Tanzmusik; 14.00 Kammermusik; 15.05 Opernkonzert; 16.00 Klaviermusik; 17 ...

  • Spiel-und Sportanlagen werden selbst gepflegt

    Bürger des Lichtenberger Ortsteils Mahlsdorf gestalteten den Garten ihres Klubs der Nationalen Front. Dabei setzten sie u. a. Rosenstöcke und 'verlegten Gehwegplatten. Die regelmäßige Pflege des Kinderspielplatzes an der Tassostraße in Weißensee will der WBA 20 auf Grund eines Vertrages mit dem Stadtbezirksgartenamt übernehmen ...

  • Ehre ihrem Andenken! j

    ' Am 21. Juni starb im Alter von 78 Jahren unsere Genossin Charlotte .... T e u s c h er aus dem Krankenpflegeheim „Albert Schweitzer". Seit 1919 gehörte sie der Partei der Arbeiterklasse an und wurde für ihre Treue mit der Ehrenurkunde des ZK für 50jährige Mitgliedschaft geehrt. Trauerfeier: 4. August, 10 Uhr, Friedhof Niederschönhausen/Nordend ...

  • Erneut Kind verletzt

    Im Stadtbezirk Friedrichshain, Straße der Pariser Kommune/ Erich-Steinfurth-Straße, kam es am Dienstag durch unaufmerksames Wenden eines LKW zu einem Zusammenstoß mit einem Omnibus. Dabei wurde der LKW-Fahrer schwer verletzt. Es entstand ein Sachschaden von 20 000 Mark. Im gleichen Stadtbezirk, Boxhagener/ Ecke Holteistraße, lief ein fünfjähriges Kind unaufmerksam über die Fahrbahn und wurde von einem Mopedfahrer erfaßt ...

  • Neues Deutschland

    Redaktion und Verlag 1017 Berlin, Franz-Mehring-Platz 1, Telefon: Sammelnummer 58 50. Abonnementspreis monatlich -3,50 Mark - Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1035 Berlin, Frankfurter VUlee 21a, Konto-Nr. 6721-12-45. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555-09 - Alleinige Anzeigenverwaltung DEWAG- WERBUNG BERLIN, Anzeigenzentrale, 102 Berlin, Rosenthaler Straße 28-31, Telefon: 2 26 27 15 und alle DEWAG- Betriebe und Zweigstellen in den Bezirken der DDR ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsches Theater (2 87 12 25), 19.30-22 Uhr: „Adam und Eva"***); Kammerspiele (2 87 12 26), keine Vorstellung; Kleine Komödie (2 87 12 26), 20-22 Uhr: „Die Hoheitsgewässer von Muhu"***); Puppentheater Berlin (5 65 06 96), 10 Uhr: „Cipollino"***); 20 Uhr: „Der Prinz von Portugal", geschl. Vorstellung; Theater im Palast 20 Uhr ■ „Salut an alle, Marx"***) ...

  • 21 Feriensonderziige

    Für 22 000 Kinder sind seit Dienstag die Signale der Deutschen Reichsbahn in Berlin auf „Fahrt frei!" gestellt. In 21 Sonderzügen sowie in zahlreichen zusätzlichen Wagen ist ausreichend Platz reserviert, damit die Kinder bequem in die Ferienorte der Republik reisen können. Anfang Juli reisten bereits 11 000 Kinder mit 16 Sonderzügen in die Ferienlager zwischen Ostsee und Thüringer Wald ...

  • Die kurze Nachricht

    MMM. Die jungen Neuerer und Rationalisatoren des Backwarenkombinates lösen in diesem Jahr 25 MMM-Aufgaben. Elf der besten von ihnen Waren auf der betrieblichen Lehr- und Leistungsschau zu sehen. Wichtiges Objekt ist dabei der Aufbau einer zweiten Anlage zur Herstellung von Waffeleis. SOLIDARITÄT. Die Pablo-Neruda-Medaille erhielt der Straßenbahnbetriebshof der BVB ...

Seite 7
  • Klaus Grünke auf der Piste der schnellste Rundenjäger

    Die erste Goldmedaille für die DDR im Radsport an den Berliner 1000-m-Fahrer

    In der ersten Radsportentscheidung der Spiele von Montreal wurde Wirklichkeit, was seit dem olympischen Debüt von DDR- Radsportlern 1956 in zwanzig Jahren nicht gelang: der Gewinn einer Goldmedaille.- Klaus Grünke, der 25jährige Berliner TSC-Fahrer, als Weltmeister gegen insgesamt 30 Konkurrenten an ...

  • Olympische Ehrentafel

    100 m Freistil Damen

    GOLD: John Naber (USA) 55,49 s (WR) SILBER: Peter Rocca (USA) 56,34 s BRONZE: Roland Matthes (DDR) 57,22 s 4. Berrocal (Puerto Rico) 57,28 s, 5. Lutz Wanja (DDR) 57,49 s, 6. Jackson (USA) 57,69 s, 7. Kerry (Australien) 57,94 s, 8. Tonelli (Australien) 58,42 s. GOLD: Andrea Pollack (DDR) 2:11,41 SILBER: Ulrike Tauber (DDR) 2:12,50 BRONZE: Rosemarie Gabriel (DDR) 2:12,86 4 ...

  • Tagebuch

    Beifall für Jülianka

    Ergründet werden sollte, wie sich Montreals imponierendes Publikum verhält, wenn irgendwo die eigene Mannschaft auf einen Gast trifft. Werden die überfüllten Stadien und Hallen auch in diesem Fall jenes enorme Maß an Gastfreundschaft beweisen, das man bisher überall registrieren konnte? In der Basketballhalle empfingen die kanadischen Basketballmädchen die Mannschaft der Sowjetunion ...

  • Zwischenergebnisse

    SCHWIMMEN

    100 m Brust Herren: Im Zwischenlauf hatte John Hencken (USA) mit 1:03,62 min einen neuen Weltrekord aufgestellt. Im Finale: Hencken (USA) 1:03,62 (WR), Smith (Kanada) 1:03,92, Kusch (BRD) 1:04,28, Wilkie (Großbritannien) 1:04,29, Lalle (Italien) 1:04,35, Goodhew (Großbritannien) 1:04,59, Juosaitis (UdSSR) 1:04,76, ...

  • Sportrat Afrikas zum Olympia-Verzicht

    IOC bekräftigt: Keine Sanktionen wegen Nichtteilnahme

    Der Beschluß einer Reihe afrikanischer Länder, an den XXI. Olympischen Spielen von Montreal nicht teilzunehmen, richte sich nicht gegen Kanada oder das Organisationskomitee der Spiele. Dieser Beschluß sei vielmehr Ausdruck des. Protestes gegen die Zusammenarbeit der Regierung Neuseelands mit der Republik Südafrika und ihrer Apartheid- Politik ...

  • Gold für den Favoriten mit neuem Weltrekord

    Zum erstenmal erklang Bulgariens Hymne in Montreal

    Viel gab es am Abend der 56- Küo-Männer bei den Gewichthebern zu bewundern. Als erstes natürlich den Olympiasieger Norair Nurikjan (Bulgarien), der vor vier Jahren im Federgewicht zur Goldmedaille gekommen war, diesmal 4300 Gramm leichter in der Bantamgewichtsklasse antrat und mit dem neuen Weltrekord von 262,5 kg triumphierte ...

  • Was wäre, wenn..

    ... ein Ruderboot im Finale durch einen technischen Schaden sein Steuer verlieren würde? Bis 100 m nach dem Start wäre in diesem Falle eine Wiederholung des Rennens möglich. Danach müßte dieses fortgesetzt werden. ... beim Schwimmen eine Begrenzungsleine während eines Finallaufs reißen würde? Der Lauf würde abgebrochen werden und müßte unter korrekten Bedingungen wiederholt werden ...

  • WEITERE WETTKÄMPFE

    Fechten: Säbel Einzel (ab 13 Uhr), Schwimmen: 100 m Schmetterling Frauen Halbfinale (ab 0.00 Uhr), Kunstspringen: zehn Sprünge Männer (19 Uhr und 0.00 Uhr), Volleyball: je zwei Spiele Frauen und Männer (ab 18.00 Uhr), Rüdem: Halbfinais Frauen (ab 15.00 Uhr), Basketball: sechs Spiele Männer (ab 14.00 Uhr), Boxen: 1 ...

  • Gefragt - beantwortet

    Dieter Brill, 12 Frankfurt, Baumschulenweg 11 k: Inwieweit benutzen unsere Sportler bei den Spielen Sportgeräte aus der DDR-Produktion? Antwort aus Montreal: Diese Frage ist kompliziert, weil in den 21 Sportarten die verschiedensten Regeln gelten. In der Leichtathletik z. B. stellt der Veranstalter bis auf die Stabhochsprungstangen die Geräte, die von allen benutzt werden müssen ...

  • WASSERSPRINGEN

    Kunstspringen Damen: Mit Heidi Ramlow, Christa Köhler und Karin Guthke hatten alle drei DDR-Springerinnen das Finale erreicht. Weltmeisterin Irina Kalinina (UdSSR) schaffte als Achte gerade noch den Endkampf, während die Olympiazweite Ulrika Knape (Schweden) als Elfte (416,94 Punkte) ausschied. Die acht ...

  • TURNEN

    Frauen: Einzelwertung nach dem Mannschaftskampf; 1. Comaneci (Rumänien) 79,05 Punkte, 2. Kim und Turistschewa (beide UdSSR) je 78,25, 4. Ungureanu (Rumänien) 78,05, 5. Korbut (UdSSR) 77,95, 6. Gitta Escher (DDR) 77,60, 7. Saadi (UdSSR) 77,45, 8. Marion Kische (DDR) 77,80, 9. Egervari (Ungarn) Filatowa (UdSSR) und Gosdowa (UdSSR) je 77,05, J2 ...

  • Flink undFernsehen

    Fernsehen I: 10.00-12.20 Uhr Olympia aktuell (Aufzeichnung vom Vorabend), 12.25-15.05 Uhr Olympia die Nacht zuvor, u. a. Entscheidungen Gewichtheben, Schwirrt rrfen und Kunstspringen, Turnen, Boxen, Spiele, 17.00-19.25 Uhr Olympia- Magazin, 20.00-1.10 Uhr Olympia aktuell, u. a. Entscheidungen Schwimmen und Turnen, Mehrkampf Frauen und Männer Fernsehen II: 19 ...

  • RUDERN

    Männer: Aus den Hoffnungsläufen qualifizierten sich die drei besten Boote für das Halbfinale am Freitag. » Einer: Karppinen (Finnland) 7:06,81, Lambertus (Rumänien) 7:08,88, Dietz (USA) 7:13,46. - Wolf (Österreich), Kutscher (Uruguay) und Scheffler (Mexiko) schieden aus. Zweier mit Steuermann: Polen 7:23,17, USA 7:25,58, BRD 7:26,90 ...

  • Notizen

    Obwohl die Presseinformationen über die Mannschaft der DDR mit den ausführlichen Biographien Edler Teilnehmer den akkreditierten Journalisten ausgehändigt wurden, ist die Nachfrage weiterhin sehr groß. In diesen Tagen interessierten vor allem die Angaben über die Schwimmerinnen unserer Republik. 20 bis 30 Redaktionen melden täglich ihre Interviewwünsche an ...

  • Heute in Montreal

    Alle Zeitangaben in MEZ ENTSCHEIDUNGEN

    14.00 Uhr Schießen KK-Kichse 21.00 Uhr Turnen, Mehrkampf Frauen und Männer 23.00 Uhr Fechten, Florett Männer 0.00 Uhr 100 m Schmetterfing Herren 100 m Rücken Damen 200 m Brust Damen 4 X 200 m Freistil Herren Gewichtheben Leichtgewicht

  • Gold Silber

    5 4 3 1 3 4 1 2 1 1 1 1 Punkte, Bronze 3 2 1 2 1 1 1 1 1 4. Platz 2 2 2 2 1 1 1 1 Punkte, Entscheidungen 5. Platz 4. Platz 3 6. Platz 2 3 2 2 1 3 Punkte, 6 5 5 5

  • Länderwertung

    Stand vom Dienstag, 20. Juli (22 Uhr MEZ), nach 14 DDR UdSSR Polen Dänemark Italien Niederlande Portugal Rumänien Iran

    Österreich

Seite 8
  • Mannschaftsgold ging wieder an Turnerinnen aus der UdSSR

    DDR-Mädchen eroberten hinter Rumäniens junger Riege die Bronzemedaille

    Seit sowjetische Turnerinnen 1952 in Helsinki bei olympischen Turnwettbewerben dabei sind, gewannen sie in ununterbrochener Reihenfolge den Mannschaftswettbewerb. Eine Reihe berühmter Turnerinnen stand in den siegreichen UdSSR-Vertretungen, wie Laryssa Latynina, Polina Astachowa oder Larissa Petrik. ...

  • Über die 70,0

    Die Mathematik gilt als die Wissenschaft von der quantitativen Erfassung von Größen (Zahlen, Mengen) und ihren gegenseitigen Beziehungen sowie von der Struktur ähnlicher Gebilde. Einiges davon gilt zweifellos auch für die Bewertung beim Turnen, die allerdings nicht nach mathematischen Formeln, sondern nach dem Code de Pointage der FIG-Wertungsvorschrift gehandhabt wird ...

  • Toller „Ersatzmann"

    Zur Freude über gemeinsam Erreichtes hatte es an diesem Abend in unserer Mannschaft schon vorher genug Anlaß gegeben. Seit Tagen war überall in der Olympiastadt debattiert worden, wie wohl das erste Duell zwischen der mehrfachen Weltmeisterin Kornelia Ender und der USA-Meisterin Shirley Babashoff ausgehen würde ...

  • Erich Honecker sandte Glückwunschtelegramme

    „Mit beispielhaftem kämpferischem Einsatz und hohem sportlichem Können haben Sie im Finale über 100 m Freistil der Damen bei den Olympischen Spielen 1976 in neuer Weltrekordzeit olympisches Gold errungen. Zu dieser erneuten hervorragenden Leistung in Ihrer erfolgreichen sportlichen Laufbahn gratuliere ich Ihnen sehr herzlich ...

  • Ehrung durch Lord Killanin

    Als die drei Erstplazierten nach der feierlichen Siegerehrung, die von IOC-Präsident Lord Killanin und dem FINA-Präsidenten Harald Henning (USA) vorgenommen wurde, aus der Halle marschierten, erhoben sich die über 9000'Zuschauer von den Sitzen und spendeten noch einmal für die bravourösen Leistungen begeistert Applaus ...

  • Roland Matthes

    Olympiadritter 100 m Rücken

    ND: Seither wurde es immer schwerer, die Spitze zu behaupten? Roland Matthes: Schon die beiden Goldmedaillen 1972 in München mußten schwer erkämpft werden. Nun bin ich froh, hier in Montreal noch einmal mit vorn gewesen zu sein. Diese Bronzemedaille gehört zu meinen wertvollsten. ND: War sie besonders schwer zu erkämpfen? Roland Matthes: Nicht nur die beiden vor mir plazierten Amerikaner Naber und Rocca, sondern auch alle anderen, die das Finale erreichten, sind Weltklasse- Schwimmer ...

  • Nadia Comaneci

    „Ich bin sehr glücklich über die beiden Höchstnoten am Schwebebalken und am Stufenbarren", strahlte Nodia Comaneci nach der Siegerehrung im Mannschaftswettbewerb der Turnerinnen. Die 14jährige Schülerin aus Gheorge Gheorghiu- Dej war bereits nach ihren ersten Auftritten der erklärte PubNkums- Mebling in Montreal ...

  • Huschke im Achtelfinale

    Beim Auftakt der Radsportwettbewerbe auf der Bahn, die am Dienstag vor nahezu 7000 Zuschauern im ausverkauften Velodrom von Montreal begannen, legte Vizeweltmeister Wladimir Osokin (UdSSR) in der Qualifikation der 4000-m-Einzelverfolgung mit 4:48,31 min die schnellste Zeit vor. DDR-Meister Thomas Huschke war mit 4:48,75 min nur um 44 Hundertstelsekunden langsamer und kam damit ebenfalls eine Runde weiter ...

  • Finalrunde komplett

    Im Wasserballturnier stehen die sechs Finalisten fest: Italien, Jugoslawien, Niederlande, Rumänien, Ungarn und die BRD. Olympiasieger UdSSR gewann sein letztes Spiel gegen Mexiko mit 7:4, verpaßte aber die Endrunde durch das schlechtere Torverhältnis gegenüber Rumänien. Es spielten: Gruppe A: Jugoslawien—Iran 15:0, Jugoslawien gegen Italien 6:6, Kuba-Iran 12:3 ...

  • Beständiges Spitzentrio

    Trapschütze Burckhardt Hoppe um 12 Ränge verbessert

    Beständigkeit ist nötig, um bei einem über drei Tage gehenden Schieß Wettbewerb ganz vorn zu sein. Das Trapschießen (200 Tauben) dauerte drei Tage. Am ersten wurden 75 geschossen, am zweiten ebenfalls und am dritten die letzten 50 Tauben. Der Olympiasieger Haldeman (USA) lag am ersten Tag zusammen mit den beiden anderen Medaillengewinnern mit 72 Treffern gemeinsam in Führung ...

  • Die Schnellsten der Welt über 100 m Freistil

    Das 100-m-Freistilfinale der Damen war das schnellste Rennen, das es jemals auf dieser Distanz gab. Lediglich Barbara Krause, die wegen Krankheit nicht in Montreal ist, konnte ihre Position in der Weltbestenlisle behaupten, während Claudia Hempel ihre Bestzeit in Montreal nicht ganz erreichte. Der Stern hinter den Zeilen macht deutlich, daß die jeweilige Leistung in Montreal erreicht wurde ...

  • CSSR vorerst führend

    Die Modernen Fünfkämpfer der CSSR liegen in der Mannschaftswertung nach drei Disziplinen mit 8745 Punkten in Führung. Den dritten Teilwettbewerb, das Pistolenschießen, gewann die CSSR (3000 Punkte) vor Bulgarien (2934) und Polen (2912). Im Einzel erwies sich Jiri Adam (CSSR) mit 1088 Punkten (198 Ringe) als Stärkster ...

  • Below an der Spitze

    Sieger der zweiten Wettfahrt bei den Segelwettbewerben vor Kingston wurden in den einzelnen Bootsklassen. Finn-Dinghi Howlett (Großbritannien), 2. Schümann (DDR), in Führung. Schümann 8,70 Punkte; Tornado- White/Osborn (Großbritannien), in Führung: White/Osborn 0 Punkte; Flying Dutchman. Abascal/Benavides "(Spanien), in Führung: Pattisson/Brooks (Großbritannien) 3 Punkte; 470er- Vencato/Sponza (Italien), in Führung: Potapow/Potapow (UdSSR) 6 Punkte; Tempest ...

  • -*--^__ _ t- 0,5

    Nachstehend ein Überblick über den Verlauf des Wettbewerbes: Haldeman (USA) 1. Tag (75) 72/1. 2. Tag (75) 71/ges. 142/2. 3. Tag (50) 47/ges. 190/1. Marques (Portugal) 1. Tag (75) 72/1. 2. Tag (75) 70/ges. 142/3. 3. Tag (50) 47/ges. 189/2. Baldi (Italien) 1. Tag (75) 12i\. 2. Tag (75) 72/ges. 144/1. 3 ...

  • Schnelle SchwSmm-Mädchen und ein großer Roland Matthes

    Am zweiten Wettkampftag in der Schwimmhalle je zweimal Gold, Silber und Bronze für die DDR / Bei den Männern dominierten USA-Sportler / Vier neue Weltrekorde

    Im Interviewraum der olympischen Schwimmhalle, wo sich auch am zweiten Abend Journalisten aus aller Welt drängten, waren unsere drei erfolgreichen „Schmetterlinge" Andrea Pollack, Ulrike Tauber; und Rosemarie Gabriel begehrte Gesprächspartner. Rosemarie' Gabriel Wurde dabei auch gefragt, ob sie nicht traurig sei, nach Jahren vieler Sie^e nun anderen Mannschaftskameradinnen die Plätze vor ihr überlassen zu müssen ...

  • Wehling Punktsieger

    Die erste Runde des Klassischen Ringkampfs begann mit 41 Kämpfen in den unteren Gewichtsklassen von 48 bis 68 kg. Zu den fünf Aktiven, die ein Freilos zogen, gehörte in der Klasse bis 48 kg Dietmar Hinz (Dynamo Luckenwalde). Er muß in der zweiten Runde gegen den Südkoreaner Lee antreten, der in seinem Eröffnungskampf dem Bronzemedaillengewinner von 1972, dem Bulgaren Angelow, unterlag ...

  • Haertter gut im Gefecht

    Mit der Einzelkonkurrenz der Florettspezialisten begannen am (Dienstag die Fechtwettbewerbe. Dabei hatte der Dresdner Klaus Haertter, einziger DDR-Teilnehmer in dieser Sportart, einen guten Auftakt. In der 1. Vorrunde belegte er in seiner Gruppe Rang zwei hinter Weltmeister Christian Noel (Frankreich) und erreichte damit die Runde der letzten 36 ...

  • Dramatik zum Auftakt

    Im ersten Spiel der Volleyballgruppe B der Frauen bezwang Olympiasieger UdSSR in einer dramatischen Begegnung die Auswahl Südkoreas mit 3:1. Die Volleyballer der UdSSR gaben in der B-Gruppe Brasilien mit 3:0 das Nachsehen. Kuba bezwang die CSSR 3:1. Bei den Frauen besiegte Peru den Gastgeber Kanada 3:2 ...

  • Fast 4 s schneller

    Zum dritten Male standen die 200 m Schmetterling der Damen im olympischen Programm. Unsere Tabelle erfaßt den Mittelwert aus den Zeiten der drei Medaillengewinnerinnen: 1968 Mexiko-Stadt 2:15,1 1972 MOnchen 2:16,2 1976 Montreal 2:12,26

  • Niederländischer Sieg

    Im Hockeyturnier der A-Gruppe kam die Niederlande zum zweiten Sieg. Malaysia wurde 2:1 bezwungen. Weiter spielten: Australien gegen Kanada 3:0, Argentinien—Kanada 1:3. — Gruppe B: Spanien—Neuseeland 1:1.

  • Gute Ausgangsposition

    Unsere Frauen-Handballmannschaft, Weltmeister von 1975, schuf sich in Sherbrooke durch einen klaren 18:12 (ll:3)-Erfolg über Rumänien eine günstige Ausgangsposition im Kampf um die Medaillen.

  • Vier Tore der Franzosen

    In der Gruppe B des Fußballturniers behauptete sich Frankreich mit 4:1 (2:0) über Mexiko Israel und Guatemala trennten sich torlos

Seite
Mit großem Einsatz wird exakt an jedem Tag der Plan erfüllt Weiterer Schritt zur Festigung der sozialistischen Gemeinschaft Brüderliche Freundschaft der MVR und DDR vertieft sich Auf einen Blick Erste Goldmedaille im Radsport Irak dankt für dieGliickwiinsche Weitere sechs Medaillen für die DDR in Montreal Viele Millionen im Streik gegen die Lasten der Krise Amerikanische Marssonde weich niedergegangen Norair Nurikjan mit Weltrekord In dieser Ausgabe:
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen