24. Sep.

Ausgabe vom 02.07.1976

Seite 1
Seite 2
  • Präsent der Bauarbeiter unserer Hauptstadt

    Viele Arbeiter aus dem industriellen Zentrum an der Oberspree heißen die Repräsentantin des 600-Millionen-Volkes an diesem Streckenabschnitt willkommen. „Mit großer Freude begrüßen wir diese um Frieden und Fortschritt verdiente Frau", sagte Rosalie Nagel, Gruppenleiterin im VEB Berlin-Chemie. Ihr Betrieb ist einer der vielen in der DDR, die enge wirtschaftliche Beziehungen zur Republik Indien haben ...

  • Zur Berliner Konferenz

    Die Konferenz der kommunistischen und Arbeiterparteien, die in der Hauptstadt der Deutsehen Demokratischen Republik getagt hat, repräsentierte die stärkste politische Kraft unseres Kontinents. Die Delegierten von 29 Parteien vertraten mehr als 29 Millionen Kommunisten, sie vertraten zugleich die grundlegenden Interessen und Ziele der Arbeiterklasse, der Werktätigen, der Völker Europas ...

  • Die Völker der DDR und Indiens verbindet eine enge Freundschaft

    Festlicher Empfang im Palast der Republik / Erich Honecker und Indira Gandhi ergriffen das Wort

    Berlin (ADN). Mit einem festlichen Empfang, den der Generalsekretär des ZK der SED, Erich Honecker, am Donnerstagabend zu Ehren des Ministerpräsidenten der Republik Indien, Frau Indira Gandhi, gab, klang der erste Tag des offiziellen Besuchs der indischen Begierungschefin in der Deutschen Demokratischen Republik aus ...

  • IndiraGandhi mit großer Herzlichkeit empfangen

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Persönlichkeiten des gesellschaftlichen Lebens der Republik. Zur Begrüßung waren Chefs und Geschäftsträger der in der DDR akkreditierten diplomatischen Vertretungen mit dem Doyen des Diplomatischen Korps, dem KVDR-Botschafter Ri Dzang Su, zugegen. Ein herzliches Willkommen entboten Indira Gandhi auch die diplomatischen Vertreter ihres Landes und deren Familien ...

  • Jch nehme die Grüße des ganzen indischen Volkes mit mir..."

    Neu-Delhi (ADN-Korr./ND). Ministerpräsident Frau Indira Gandhi erklärte vor ihrem Abflug vom Flughafen Palam in Neu-Delhi, wo sich zur Verabschiedung Vizepräsident B. D. Jatti, Mitglieder des Kabinetts und Ghefminister von Unionsstaaten eingefunden hatten, gegenüber Journalisten „Ich mache gern Gebrauch von dieser Gelegenheit, Regierung und Volk der DDR kennenzulernen ...

  • Ein tausendstimmiges „Willkommen in Berlin"

    Es war ein großer Tag für die Hauptstadt. In endloser Schar waren alt und jung an die Straßen gekommen, um Indira Gandhi willkommen zu heißen, ihr und Erich Honecker zuzuwinken. Eine Woge von Zuneigung schlug dem Gast aus dem fernen Land auf jedem Abschnitt der stundenlangen Fahrt durch das jubelnde Spalier der Berliner entgegen ...

  • Ein großer Tag für unsere beiden Länder

    Horst Wesolowski, Verkaufsingenieur im VEB Steremat, war schon mehrfach in Delhi, Kalkutta, Bombay und vielen anderen Städten des Landes. „Aus vielen Gesprächen mit indischen Werktätigen weiß ich, daß sie sehr freundschaftliche Gefühle zu unserem Staat hegen, weil sie spüren, daß von der DDR echte uneigennützige Hilfe geleistet wird ...

Seite 3
  • Zum Nutzen beider Staaten und Völker

    Gegenseitiges Verstehen und Vertrauen prägt unsere Gespräche, in denen sich erneut die- weitgehende Übereinstimmung unserer Auffassungen zu grundsätzlichen Fragen der internationalen Politik bestätigt. Das verleiht unseren Beziehungen eine feste und dauerhafte Grundlage. Begegnungen zwischen führenden Vertretern unserer Staaten sind zu einer guten Tradition geworden ...

  • Asiens Völker begrüßen Entspannung in Europa

    Trotz der unzähligen Probleme im eigenen Land haben wir unsere Pflicht nicht vernachlässigt, uns den internationalen Bewegungen für eine gerechtere Ordnung anzuschließen und diese zu unterstützen. Wir haben uns mit dem Streben der Völker Afrikas und Asiens nach „Freiheit und nationaler Eigenständigkeit identifiziert und haben Europas Wunsch nach Frieden und Stabilität begrüßt ...

  • Ihr land war und ist mit uns verbunden

    Kein Land -kann sich nur, auf internationale Friedensbemühungen verlassen, jedes Land muß seine eigenen Schritte zur Beseitigung der Ursachen von Mißtrauen und mangelnder Verständigungsbereitschaft und zur Ermutigung der Kräfte der Stabilität und Zusammenarbeit unternehmen. Wir haben daher. Initiativen zur Verbesserung unserer Beziehungen mit allen unseren Nachbarn ergriffen ...

  • Seit langem auf der Seite des Friedens

    Die Stadt Berlin weckt viele Assoziationen zur Geschichte. Ich verbinde mit ihr viele persönliche Erinnerungen. Vor 40 Jahren kam ich hierher mit meiner Mutter. Es war dies eine Zeit, als sich dunkle Wolken über Deutschland und seinen Nachbarn zusammenzogen. Wir in Indien waren unter der Führung von Jawaharlal Nehru besonders empfindsam gegenüber den Ideen und Ideologien, die zu jener Zeit um Europa stritten ...

  • Freude über Erfolge der Republik Indien

    Das zurückliegende Jahr war reich an bedeutsamen Ereignissen in der Geschichte des unabhängigen Indien. Mutig und entschlossen wies die von Ihnen geführte Regierung, von allen fortschrittlichen und demokratischen Kräften des Landes unterstützt, den Anschlag der inneren und äußeren Reaktion auf die Souveränität und Integrität Indiens zurück ...

  • Wichtiges Anliegen unserer Außenpolitik

    Sowohl in Europa als auch in Asien sind Kräfte am Werke, die kein Mittel scheuen, um Frieden und Zusammenarbeit der Völker zu stören. Wir sind uns dieser Gefahr bewußt und fest entschlossen, ihr mit aller Kraft entgegenzuwirken. Sehr verehrte Frau Ministerpräsidenti Das Bemühen Indiens um gutnachbarliche Beziehungen mit den anderen Staaten Südasiens und um Gewährleistung eines dauerhaften Friedens in dieser Region findet unsere volle Sympathie ...

  • Traditionelle Bande des kulturellen Lebens

    Darüber hinaus gibt es zwischen uns besondere Bande auf Grund der bahnbrechenden Arbeiten deutscher Wissenschaftler bei der Entdeckung des Erbes Indiens. Andere europäische Nationen kamen mit uns in engeren politischen Kontakt, den sie ausnutzten, um uns ökonomisch auszubeuten, Deutschland jedoch versuchte, unseren Geist zu verstehen ...

  • Gegenseitiges Verständnis prägt die Zusammenarbeit

    Toast von Indira Gandhi, Ministerpräsident der Republik Indien

    Sehr verehrter Herr Generalsekretär Honecker! Sehr verehrter Herr Vorsitzender Stoph und sehr verehrter Herr Vorsitzender Sindermann! Meine Damen und Herren! Es ist für mich eine Freude, in Ihrem Land und bei einem Volk zu Gast zu sein, das wohlbekannt ist für seine Kultur und seine Dynamik. Ich danke Ihnen in meinem Namen und im Namen meiner Delegation für Ihre schon vor langer Zeit ausgesprochene Einladung und für die herzliche Begrüßung ...

  • Beziehungen auf fester und dauerhafter Grundlage

    Toast von Erich Honecker, Generalsekretär des ZK der SED

    Sehr verehrte Frau Ministerpräsident' Werte indische Gäste! Liebe Freunde und Genossen! Es ist mir eine aufrichtige Freude, Sie, verehrte Frau Indira Gandhi, und Ihre Begleitung in der Hauptstadt unserer sozialistischen Deutschen Demokratischen Republik, Berlin, nochmals herzlich willkommen zu heißen ...

Seite 4
  • Pädagogen vertiefen ihr Wissen

    Weiterbildungskurse in allen Bezirken / Hundert Gastdozenten kommen aus der Sowjetunion

    Ferienzeit für die- Kinder ist nicht gleich Ferienzeit für die Lehrer. Wenn die Zeugnisse verteilt sind, tritt gewöhnlich der Pädagogische Rat an den Schulen noch einmal zusammen und überprüft zum letzten Mal den Einsatzplan für die kommenden Wochen. Ein Teil der Pädagogen jeder Schule wird die Schüler bei den Ferienspielen betreuen, mit ihnen auf große oder kleine Fahrt gehen oder sie in die Ferienlager begleiten ...

  • Obsternte, Sport und Spiel

    Helga Labs: Seit Ende der 60er Jahre erfreuen sich bei den Schülern der oberen Klassen die Lager der Erholung und Arbeit immer größerer Beliebtheit. Die Zahl der Bewerber ist weit höher, als Plätze vorhanden sind. Vor allem in der Landwirtschaft bei der Melioration, in der Forstwirtschaft, im Bauwesen haben sich solche Ferieneinrichtungen bewährt ...

  • Pioniere auf Schatzsuche

    ND: Zur guten Erholung gehört auch eine abwechslungsreiche Gestaltung der Ferienprogramme. Die Pioniere sind angeregt, sich an der „Schatzsuche 76" zu beteiligen. Welche Möglichkeiten für interessante Erlebnisse enthält diese Ferieninitiative? Helga Labs: Die Mädchen und Jungen haben sich mit vielen guten Taten in der „Pionierstafette ,Immer bereit'" und in der FDJ-Initiative an der Vorbereitung des IX ...

  • Funkkonfakte bis zur Antarktis

    16 Meter hoch ist der Antennenmast der Amateurfunkstation, den sich die Mitglieder des GST-Radioklubs der Oberschule Kreischa im Kreis Freital selbst errichteten — genauso wie auch die Ausbildungs- und Arbeitsräume ihrer unter dem Kennzeichen DM4WL inhalier Welt bekannten Station. Per Ftjfik korrespondierte die Station in den niigjif als zwölf Jahren ihres Bestehens schon mit Zehntausenden Amateurfunkern in 110 Ländern der Erde ...

  • Brigaden sorgen sich um das Lernen

    Die 1200 Werktätigen des Zeissbetmebes im Städtchen Eisfeld sind im Südthüringer Bezirk Suhl als gute Facharbeiter für optisch-physikalische Meßgeräte und Feldstecher bekannt. Von diesem Kollektiv im Kreis Hildburghausen werden außerdem 670 Schüler im polytechnischen Unterricht betreut. Dazu steht u ...

  • Ordnung ist wichtiges Gebot

    ND: Ferien- und Urlaubszeit ist mit Wandern und Reisen verbunden. Die Kinder und Jugendlichen sind in Gruppen oder allein unterwegs. Das stellt höh« Anforderungen an die Einhaltung von Ordnung und Sicherheit. Was wurde dazu in der Vorbereitungszeit getan? Hanz Jagenow: Alle Mitarbeiter in der Feriengestaltung wurden angehalten, die gültigen Regelungen sehr korrekt einzuhalten, keine Provisorien zuzulassen ...

  • Viele sorgen für die Kinder

    Auch in diesem Sommer sorgen wiederum 250 000 Werktätige dafür, daß die Kinder unbeschwerte Ferientage erleben können. Außer den Gruppen- und Lagerleitern sind das Ärzte, Schwestern und Rotkreuzhelfer, Köche und Küchenfrauen, Rettungsschwimmer, Wirtschaftsleiter und viele andere. Auch die Mitarbeiter des Verkehrswesens, der Volkspolizei, des Handels setzen alle Kraft für den guten Verlauf der Ferienwochen ein ...

  • Chemieolympidde in Halle

    Halle. Mit Teilnehmern aus elf Ländern wird vom 10. bis' 19. Juli in der DDR die VIII. Internationale Chemieolympiade der sozialistischen Länder durchgeführt. Veranstalter des Ausscheides an der Pädagogischen Hochschule „N. K. Krupskaja" in Halle sind das Ministerium für Volksbildung und die Chemische Gesellschaft der DDR ...

  • Ein Stück Bildungsgeschichte

    Wurzbach. Die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Junge Historiker der Oberschule Wurzbach haben in diesem Schuljahr Bildmaterial, Arbeitspläne und andere Dokumente über die Entwicklung des polytechnischen Unterrichts in,ihrer Schule gesammelt. Sie befragten Betreuer, Lehrer und Lehrmeister, ließen sich Episoden erzählen, forschten in alten Beschlüssen und Schuljahresanalysen nach Aussagen über den polytechnischen Unterricht ...

  • Kinder spielen Rotkäppchen'

    Frankfurt (Oder). Seit vier Monaten besteht ein Dramatischer Zirkel im Frankfurter Haus der Jungen Pioniere. Ihm gehören 25 Schüler aus 4. bis 9. Klassen an. Im Juni könnten sie zweimal im Kleist-Theater vor ausverkauftem Haus ,mit dem Märchenspiel „Rotkäppchen"'von Jewgeni Schwarz ihr Publikum begeistern ...

  • Kleine Zeltstadt am Waldbad

    Schwedt. In sieben Ferienzentren können sich die Mädchen und Jungen aus Schwedt während der diesjährigen Sommerferien erholen. Eine kleine Zeltstadt am Waldbad wird den Schülern viele Überraschungen bieten. Spezialistenlager für Mathematik, Malen und Zeichnen sowie Russisch ermöglichen es, Kenntnisse aus dem Unterricht zu vertiefen ...

  • Junge Künstler stellen aus

    Neubrandenburg. Arbeiten des Schülermalzirkels des Tiefbaukombinates Neubrandenburg, Sitz Anklam, werden gegenwärtig in der Volksrepublik Polen gezeigt. Zum „Tag des Bauarbeiters" bereiteten die jungen Künstler eine Ausstellung im Baukombinat vor. Dem Anklamer Zirkel, seine Mitglieder sind im Alter von sieben bis dreizehn Jahren, wurde in diesem Jahr der Titel „Hervorragendes Volkskunstkollektiv" verliehen ...

  • Sommerreise in den Hau

    Quedlinburg. In den nächsten Woche« werden im Harzgebiet des Kreises Quedlinburg 16 000 Mädchen und Jungen aus allen Bezirken der Republik sowie aus der Sowjetunion, der Volksrepublik Polen, der CSSR und aus Frankreich frohe Ferientage verleben. 72 Pionierund Betriebsferienlager sind für die Aufnahme der jungen Gäste vorbereitet ...

  • Erlebnisreiche Ferientage für alle Mädchen und Jungen

    ND-Gespräch mit Helga Labs, Vorsitzende der Pionierorganisation „Ernst Thälmann", und Hans Jagenow, Vorsitzender des Zentralen Ausschusses für Feriengestaltung beim Ministerrat der DDR

    bis hin zum Abschluß der notwendigen Verträge für Beförderung und Versorgung der Kinder. Wir haben uns dabei darauf konzentriert, die personellen und materiell-technischen Vorbereitungen genau zu überprüfen, weil sie die Voraussetzung dafür sind, daß das Hauptanliegen der Ferien gesichert ist. gute Erholung für die Mädchen und Jungen ...

  • Quartier auf der Dominsel

    Brandenburg. Zu den ältesten Einrichtungen ihrer Art im Bezirk Potsdam gehört die Brandenburger Jugendherberge auf der Dominsel, Während der vergangenen 26 Jahre machten hier über 200 000 Mädchen und Jungen Quartier. Das Haus verfügt über 42 Plätze. In den Sommermonaten können weitere 30 Plätze in den drei Bungalows genutzt werden ...

Seite 5
  • Hohe Anerkennung für hervorragende Leistungen und ideenreiches Wirken

    Glückwünsche des Zentralkomitees der SED zum 30. Jahrestag der Kammer der,Technik

    Werter Genosse Präsident! Werte Mitglieder des Präsidiums der Kammer der Technik! Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands übermittelt Ihnen und allen Mitgliedern der Kammer der Technik zum 30. Jahrestag der sozialistischer! Ingenieurorganisation der Deutschen Demokratischen Republik die herzlichsten Grüße und Glückwünsche ...

  • Im Spiegel der Presse

    Die DDR steht in der ersten Reihe der freunde Indiens Sonderseiten und umfangreiche Beilagen indischer Zeitungen anläßlich des Besuches von Indira Gandhi in unserer Republik

    Neu-Delhi (ADN-Korr.). Indiens große Tageszeitungen geben am Donnerstag mit Sonderseiten und umfangreichen Beilagen der Ministerpräsidentin den Wunsch mit auf den Weg in die DDR, der Besuch und die Gespräche Indira Gandhis mit den Repräsentanten der DDR mögen zu weiterer fruchtbarer Entwicklung der Beziehungen zwischen beiden Staaten beitragen ...

  • Noch immer ist kein Regen in Sicht

    Die Quecksilbersäule stieg wieder bis 28 Grad/Große Trockenheit verstärkt weiterhin die Brandgefahr

    Berlin (ND ADN). Das hochsommerliche trockene Wetter hielt auch am Donnerstag mit Höchsttemperaturen bis zu 28 Grad an. Wie die Zentrale Wetterdienststelle Potsdam mitteilt, erfolgt bei weiterer langsamer Verlageruni; des Hochdruckgebietes von der Nordsee nach Südskandinavien zum Wochenende noch keine durchgreifende Wetteränderung ...

  • Weitere Delegationen traten von Berlin die Heimreise an

    Teilnehmer der Konferenz wurden herzlich verabschiedet

    Berlin (ADN). Nach ihrer Teilnahme an der Konferenz der kommunistischen und Arbeiterparteien Europas in Berlin 1976 traten am Donnerstag die Heimreise an. die Delegation der Kommunistischen Partei Norwegens unter Leitung des Vorsitzenden der KP Norwegens, Martin Gunnar Knutsen; die Delegation der Partei ...

  • XV. Sommerfilmtage im Bezirk Frankfurt eröffnet

    Frankfurt (Oder) (ND). Die XV Som-

    merfilmtage in der DDR wurden Donnerstagabend in Eisenhüttenstadt eröffnet. Das Filmfestival im Grünen, das inzwischen einen festen Platz in der Gunst des Publikums einnimmt, fühlt sich besonders freundschaftlich dem Filmschaffen der sozialistischen Länder verbunden. Von Hunderten Zuschauern in einer ...

  • Glückwunsch an Algerien zur Annahme der Nationalcharta

    Erich Honecker an Houari Boumediene zum Erfolg des Referendums

    Sehr geehrter Genosse Boumediene! Zur einmütigen Annahme der Nationalcharta der Demokratischen Volksrepublik Algerien durch das Referendum vom 27. Juni übermittle ich Ihnen im Namen des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands die herzlichsten Glückwünsche. Mit der Zustimmung zu ...

  • Gute Gewerkschaftsarbeit hilft neue Initiative wecken

    Magdeburg (ND). 800 Propagandisten aus Vorständeif und Leitungen des FDGB, aus Betrieben und Gewerkschaftsschulen nahmen am Donnerstag an einer propagandistischen Großveranstaltung in der Magdeburger Stadthalle teil, auf der Johanna Töpfer, Mitglied des ZK der SED und Stellvertreter des Vorsitzenden des Bundesvorstandes des FDGB, über gewerkschaftliche Aufgaben nach dem IX ...

  • YertiefteZusammenarbeitauf Gebiet der Landwirtschaft

    Leipzig (ND). Die sich vertiefende brüderliche Zusammenarbeit zwischen den Ländern des RGW ist ein wesentlicher Faktor bei der Intensivierung der landwirtschaftlichen Produktion in Volkspolen. Das unterstrich der Direktor des Ministerkabinetts im Landwirtschaftsministerium der VRP, Eugeniusz Gajewski, auf einer Pressekonferenz anläßlich des Tages der Volksrepublik Polen auf der agra 76 ...

  • Grußbotschaft der DDR an die OAU-Gipfelkonferenz

    Berlin (ADN). Aus Anlaß der 13. Gipfelkonferenz der Organisation der Afrikanischen Einheit, die in der Hauptstadt von Mauritius, Port Louis, stattfindet, übermittelte der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Willi Stoph, den teilnehmenden Staatsoberhäuptern und Regierungschefs eine Grußbotschaft. Darin werden die historischen Erfolge gewürdigt, die von den Völkern Afrikas besonders in der jüngsten Zeit in ihrem Kampf für Freiheit und nationale Unabhängigkeit errungen worden sind ...

  • Jumshagin Zedenbal dankt für Grüße lur Wiederwahl

    Generalsekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands Genossen Erich Honecker Berlin, DDR Teurer Genosse Erich Honecker! Für Ihre herzlichen Glückwünsche anläßlich meiner Wiederwahl zum Ersten Sekretär des ZK der MRVP danke ich Ihnen aufrichtig. Ich wünsche Ihnen von ganzem ...

  • GST-Zentralvorstand beriet über die weiteren Aufgaben

    Berlin (ADN/ND). Die 11. Tagung des Zentralvorstandes der Gesellschaft für Sport und Technik hat alle Mitglieder sowie die an der vormilitärischen ^Ausbildung teilnehmenden Jugendlichen aufgefordert, im sozialistischen Wettbewerb „GST-Kongreßstafette IX. Parteitag" um Bestleistungen in der vormilitärischen Ausbildung und im Wehrsport zu kämpfen ...

  • Herzliche Zusammenkunft mit Delegation aus Japan

    Berlin (ADN/ND). Eine Delegation von Vorstandsmitgliedern der Freundschaftsgesellschaft Japan—DDR weilt auf Einladung der Liga für Völkerfreundschaft der DDR seit Mittwoch in unserer Republik. Die japanischen Gäste - Universitätsprofessoren aus Tokio, Osaka und Nagoya — trafen sich in Berlin mit Hans ...

  • Abordnung jugoslawischer Befreiungskämpfer zu Gast

    Berlin (ADN/ND). Eine Delegation des Bundes der Vereinigungen der Kämpfer des Volksbefreiungskrieges Jugoslawiens unter Leitung des Vorsitzenden des Bundesausschusses, Armeegeneral Kosta Nadj, Mitglied des ZK des BdKJ, ist am Donnerstag zu einem Besuch in der DDR eingetroffen. Die Gäste wurden vom Mitglied des ZK der SED Otto Funke, Vorsitzender der Zentralleitung des Komitees der Antifaschistischen Widerstandskämpfer der DDR, herzlich begrüßt ...

  • Vertrag mit der Agentur der Volksrepublik Mogambique

    Maputo (ADN-Korr.). Zwischen der Nachrichtenagentur der Volksrepublik Moc.ambique (AIM) und ADN ist in Maputo ein Vertrag unterzeichnet worden. Er sieht u. a. vor, daß beide Agenturen Wort- und Bilddienste austauschen sowie Erfahrungen «uf journalistischem, technischem und organisatorischem Gebiet vermitteln ...

  • Botschafter Schwedens im Außenministerium empfangen

    Berlin (ADN). Der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Oskar Fischer, empfing am Donnerstag den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter des Königreiches Schweden in der DDR, Eric Virgin, im Zusammenhang mit dessen bevorstehender Akkreditierung zu einem Gespräch.

Seite 6
  • Schießen

    Zahlen, Begriffe, Formeln, Abkürzungen und Namen werden während der Tage der Olympischen Sommerspiele, die vom 17. Juli bis 1. August in ABZUG. Die Handhabung des Abzugs ist für den Schützen von großer Bedeutung. Da bei den Waffen der Abzugsdruck unterschiedlich ist, muß der Aktive den, Schuß sorgfältig vorbereiten ...

  • DDR-Quartett erreichte 47,51 km/h Ober 100 km

    Im Mannschaftsfahren war Österreich ein starker Gegner

    Auf dem bewährten Flachkurs zwischen Forst und Döbern-Eichwege unterzog sich das DDR- Quartett Hans-Joachim Hartnick, Karl-Dietrich Diers, Michael Schiffner und Gerhard Lauke am Mittwoch*, 17 Tage vor Eröffnung der Olympischen Sommerspiele in Montreal, beim traditionellen 100- km-Mannschaftsfahren um den Olympia-Preis einer letzten Prüfung ...

  • Im III.Quartal bringt derPROGRESS Film-Verleih folgende Filme in die Kinos:

    DDR

    Ein heiterer Film — nach Ludwig Turek — über fünf reifere Paare, die nur allzugern in die „Liebesfallen" stolpern. Regie: Werner W.Wallroth (Eine Gemeinschaftsproduktion des DEFA-Studios für Spielfilme und des Fernsehens der DDR) Regisseur Egon Günther verfilmte Goethes unsterblichen Liebesroman mit ...

  • Männer bezwangen im Tennis die CSSR 2:1

    Noch ruht im DDR-Tennis bei internationalen Kämpfen die Last der Verantwortung in zu hohem Maße auf den Schultern des Meisters Thomas Emmrich. Im Finale des Zinnowitzer Nationen-Pokals schaffte er es erneut, gegen die CSSR. den 0:l-Rückstand (John, Birner 2:6, 3:6) in einen 2:1-Sieg umzuwandeln. Dabei fand der Berliner aber im entscheidenden Doppel die Unterstützung des sich steigernden John, so daß mit dem 6:4, 6:4-Sieg erstmalig der Pokal gesichert wurde ...

  • Bergkönig Gorelow in Montreal dabei

    John Walker (Neuseeland) kommt immer besser in Form

    Die UdSSR-Auswahl im Straßenradsport reiste am Donnerstag unter Leitung von Cheftrainer Viktor Kapitonow, Olympiasieger von 1960 in Rom, nach Montreal, wo am 18. Juli die Medaillen im Mannschaftszeitfahren und am 26. Juli im Einzelrennen vergeben werden. Für das Einzelrennen vertraut Viktor Kapitonow vor allem auf den 28jährigen Nikolai Gorelow, den Bergspezialisten von Dynamo Moskau ...

  • UdSSR

    Dramatische Auseinandersetzungen um die Verantwortung der Atomwissenschaftler, gestaltet am Leben eines berühmten Wissenschaftlers Regie: Igor Talankin Eine Filmkomödie über die Entgleisungen und die Wandlung eines Moskauer Klempners Regie: Georgi Danelia Die Geschichte einer jungen Ehe und ihr Scheitern ...

  • SR Rumänien

    Das ungewöhnliche Versteck eines Widerstandskämpfers und dessen Kampf mit der Einsamkeit Regie: Constantin Vaeni Ein historischer Film über die Getreuen des legendären Fürsten Michael der Tapfere, der Rumänien vereinigen wollte Regie: Sergiu Nicolaescu Die Gier nach Gold in zwei verfilmten Novellen von ...

  • Ratschlag zum Wochenende

    # „Tribüne"-Bergpreis

    Der traditionelle „Tribüne '-Bergpreis der Straßenfahrer wird in Blankenburg (Harz) in zwei Etappen ausgetragen. T. Etappe am Samstag ab 10.30 Uhr über 140 km. Mit Start und Ziel Mauerstraße vor dem Kurhotel wird der Rundkurs Blankenburg- Hütten rode—Almsfeld—Cattenstedt- Blankenburg (eine Runde 17,5 km) achtmal absolviert ...

  • VR Polen

    Die Chronik eines Kriminalfalls und seine ungewöhnliche Aufklärung Regie: Stanislaw Lenartowicz Eine dramatische Geschichte über ein Mädchen, das am Verhalten seiner Eltern zerbricht Regie: Janusz Nasfeter Wladysfaw St. Reymonts gleichnamiger Roman über das Aufblühen des polnischen Kapitalismus in einer ...

  • Frankreich

    (Koproduktion Frankreich/VR Bulgarien) Die Wahrheit über den Putsch der faschistischen Militärjunta in Chile Regie: Helvio Soto Ein Vater stellt sich vor seinen Sohn, der zum Mörder wurde Regie: Bertrand Tavernier Ein Krimiautor wird das Opfer seiner Marotten ^- Starkomiker Louis de Funes in einer neuen ...

  • CSSR

    ...

  • LEICHTATHLETIK

    Frankfurt (Main): Hammer' 1. Schmidt (BRD) 75,3,2, 2. Farmer (Australien) 72,28. Athen: Hoch. Cornelia Popa (Rumänien) 1,93 (LR), Tom Woods (USA) 2,26. 110m Hürden. Sebestyen 13,75, 3000m Hindernis: Cefan 8:21,4. 1500 m (Frauen) Marasescu 4:04,0 (LR), Diskus: Menis (alle Rumänien) 66,40.

  • Junioren um Titel

    Die Jungen bis 19 und die Mädchen bis 18 Jahre kämpfen am Sonnabend und Sonntag jeweils ab 10 und 14.30 Uhr in Jena um die Juniorentitel in der Leichtathletik. Die Mehrkampfmeisterschaften der Junioren finden an beiden Tagen in Erfurt statt.

  • (UdSSR)

    Eine originelle Komödie mit Zauberei, Musik und tollen Streichen Regie: Rolan Bykow •■. .-<■■■ : ■■■■.•■.■:• -■■-(CSSR) Ein Farbfilm über Konflikte eines jungen Sportlers Regie: Jaromir Borek

  • Ungarische VR

    Ein historischer Farbfilm über den Unabhängigkeitskampf des ungarischen Volkes im 17. Jahrhundert , Regie: Ferenc Kardos Vom Aufbegehren eines Industnellensohnes gegen seine Klasse—nach Ein Mann ringt um Vertrauen und

  • (KVDR)

    Das Mädchen Sun Ok erfüllt einen gefahrvollen Auftrag — Eine dramatische Episode aus dem Befreiungskampf des koreanischen Volkes Regie: Hon Si Gor, Nam Tschor Tschu Programmänderungen vorbehalten

  • Großbritannien

    (Wiederaufführung) Ein amüsantes Lustspiel über einen tollkühnen. Wettflug um die Jahrhundertwende mit bemerkenswerten Flugpionieren aus aller Welt Regie: Ken Annakin

  • # Letzte Aufstiegsrunde

    Die Oberliga-Aufstiegsrunde im Fußbai! wird om Sonnabend um 15 Uhr mit den Begegnungen 1. FC Union Berlin—Motor Werdau und Vorwärts Dessau-Motor Suhl abgeschlossen.

  • SCHACH

    Interzonenturnier in Manila. Hängepartie: Hort' (CSSR)-Gheorghiu (Rumänien) 1:0, Stand. Mecking (Brasilien) 9,5 Punkte, Hort (CSSR) 8,5, Polugajewski (UdSSR) 8.

  • Schweden

    Das Verhältnis zweier Menschen zuund miteinander in einem Film von Ingmar Bergman — mit Liv Ullmann und Erland Josephson in den Hauptrollen USA

  • SFR Jugoslawien

    Eine Geschichte aus dem Jahre 1941 über ein jugoslawisches Dorf, in dem ein Mann zum Dorftyrann wird Regie: Vladimir Tadej

Seite 7
  • Von großer Bedeutung für den Kampf der Völker

    Gustav Husäk, Enrico Berlinguer, Alvaro Cunhal und Aarne Saarinen zu den Beratungen und dem Dokument der Konferenz in Berlin

    Prag (ADN-Korr.). „Die Beratungen der Konferenz und das Dokument, das zum Abschluß angenommen wurde, sind ein außerordentlich aktiver Beitrag zur weiteren Entwicklung der kommunistischen und Arbeiterbewegung." Das erklärte der Generalsekretär des ZK der KPTsch, Gustav Husäk, in einem Pressegespräch zu den Ergebnissen der Beratungen in Berlin ...

  • Weitere Plenarsitzung bei Verhandlungen in Wien

    Sprecher der VR Bulgarien: NATO-Staaten behindern Fortschritte

    Wien (ADN-Korr.). Entsprechend der Feststellung im Dokument der Berliner Konferenz der kommunistischen und Arbeiterparteien Europas, daß „das Wettrüsten eingestellt und ein Prozeß der Reduzierung von Rüstungen und Streitkräften eingeleitet werden muß", unterstrich am Donnerstag auf der Plenarsitzung der Wiener Verhandlungen über die gegenseitige Reduzierung der Streitkräfte und Rüstungen in Mitteleuropa der Leiter der bulgarischen Delegation T ...

  • Dokument weist Weg zu neuen großen Aktionen

    Die „Frankfurter Rundschau" schreibt: „Das Dokument lehnt sich mit seinem breitgefächerten Themenkatalog von außen-, militär-, Wirtschafts- und sozialpolitischen Vorschlägen auffallend oft an die im vergangenen Jahr in Helsinki abgehaltene Konferenz über Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa an. In einem anderen Zusammenhang wendet es sich gegen die ...

  • Bisher heftigste Kämpfe in weiten Teilen Libanons

    Rechte Kräfte verhinderten das Inkrafttreten einer Waffenruhe

    Beirut (ADN/ND). Libanon erlebte in der Nacht zum Donnerstag in weiten Teilen des Landes die bisher heftigsten Kämpfe seit Beginn der von der Reaktion vor 15 Monaten entfesselten bewaffneten Auseinandersetzungen. Mit der von den rechten Kräften ausgelösten neuen militärischen Eskalation wurde die Feuereinstellung ...

  • Anhaltende brütende Hitze hat katastrophale Folgen

    Ernte verdorrt / Zehntausende Notschlachtungen / Massenweises Fischsterben / Wasserspiegel sinkt weiter / Wälder in Flammen

    Berlin (ADN/ND). Neue verheerende Waldbrände, wachsende Wasserversorgungsprobleme und alarmierende Dürreschäden in der Landwirtschaft wurden auch am Donnerstag aus weiten Teilen Europas gemeldet. FRANKREICH: „Die andauernde Trockenheit, ist ein nationales Unglück", erklärte der französische Präsident Giscard d'Estaing vor dem Ministerrat ...

  • Ein Erfolg aller, denen der Frieden teuer ist

    Breites internationales Echo in den Massenmedien aller Kontinente

    Berlin (ADN/ND). Die Ergebnisse der Konferenz der kommunistischen und Arbeiterparteien Europas und die Annahme des Dokuments <%Für Frieden, Sicherheit, Zusammenarbeit und sozialen Fortschritt in Europa" haben in den Massenmedien aller Kontinente einen lebhaften Widerhall gefunden. Die führenden Organe der kommunistischen Parteien wie auch bürgerliche Zeitungen gehen ausführlich auf das Treffen vom 29 ...

  • Sowjetunion und Frankreich vertiefen Zusammenarbeit

    Paris (ADN/ND). Gemäß einer Vereinbarung zwischen dem Generalsekretär des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew, und dem Präsidenten Frankreichs, Valery Giscard d'Estaing, findet in den nächsten Wochen ein Briefwechsel zwischen den Außenministern der beiden Länder über die Verhütung jedes Risikos eines zufälligen Einsatzes von Kernwaffen jedes der beiden Länder statt ...

  • Gemeinsamer Kampf für die Zukunft Europas

    POLEN. Die Konferenz endete „mit einem vollen Erfolg", stellt zusammenfassend „Zycie Warszawy" fest. „Alle Sprecher bekräftigten das Generalprinzip, daß die gegenseitigen, Beziehungen zwischen allen kommunistischen und Arbeiterparteien sich weiterhin auf den gemeinsamen Kampf für die friedliche Zukunft Europas und den gesellschaftlichen Fortschritt sowie auf volles gegenseitiges Vertrauen und gegenseitige Achtung gründen müssen ...

  • Luftpiraten in Entebbe haben ihr Ultimatum verlängert

    Kampala (ADN/ND). Die Luftpiraten, die seit Sonntag eine französische Verkehrsmaschine in ihrer Gewalt haben, hielten am Donnerstagmittag noch 110 Geiseln auf dem ugandischen Flugplatz Entebbe fest. Es sollen Personen mit israelischer oder doppelter Staatsbürgerschaft sowie das Flugpersonal sein. Ein Ultimatum, in dem die Schweiz, ...

  • Kurz berichtet

    Weiteres Treffen UdSSR-USA in Genf

    Genf. Ein weiteres Treffen bei den sowjetisch—amerikanischen Gesprächen über eine Begrenzung der strategischen Rüstungen hat in Genf stattgefunden. Verstaatlichungen in Madagaskar Tananarive. Alle Erdölgesellschaften in Madagaskar sind verstaatlicht worden. Eine neue staatliche Erdölgesellschaft „Solitany Malagasy" (Solima) wurde gegründet ...

  • Warschau: RGW-Kommission für Standardisierung tagte

    Warschau (A,DN-Korr./ND). Die Ständige Kommission des RGW für Standardisierung tagte vom 24. Juni bis zum 1. Juli unter Vorsitz des Präsidenten des Amtes für Standardisierung, Meßwesen und Warenprüfung der DDR, Prof. Dr. Helmut Lilie, in Warschau. Der auf dieser Kommissionssitzung bestätigte Plan zur ...

  • Ausnahmezustand in Peru

    Lima (ADN-Korr./ND). Für die Dauer von zunächst 30 Tagen hat der peruanische Präsident General Morales Bermu dez über das Land den Ausnahmezustand verhängt. Laut einem Dekret, mi1 dem mehrere Artikel der Verfassung außer Kraft gesetzt werden, seien die jüngsten Maßnahmen zur Überwindung ökonomischer Schwierigkeiten von politischen Gruppen ausgenutzt worden, um die öffentliche Ruhe und Ordnung zu stören ...

  • Große Nationalversammlung der SRR berät Fünfjahrplan

    Bukarest (ADN-Korr. ND). Die große Nationalversammlung Rumäniens ist am Donnerstag in Bukarest in Anwesenheit von SRR-Präsident Nicolae Ceausescu zu einer Vollsitzung zusammengetreten. Wichtigster Diskussionspunkt ist der in den letzten Monaten überarbeitete und mit den Werktätigen, den Industriezentralen, Ministerien, Betrieben und Volksräten gründlich diskutierte Entwurf des einheitlichen nationalen Plans der sozialökonomischen Entwicklung Rumäniens für den Zeitraum 1976 bis 1980 ...

  • BRD-Kanzler Schmidt empfing Portugals SP-Führer Soares

    Bonn (ADN/ND). BRD-Kanzler Schmidt hat am Donnerstagvormittag in Bonn den portugiesischen Sozialistenführer Soares zu Gesprächen empfangen. Gegenstand der Unterredung waren laut DPA die politischen und wirtschaftlichen Beziehungen beider Länder sowie die Regierungsbildung in Portugal. Soares, der auch mit dem SPD-Vorsitzenden Brandt zusammentraf, hatte am Vortag Gespräche mit führenden Vertretern der BRD-Wirtschaft geführt ...

  • Streiks gegen Krisenlasten

    Canberra (ADN). Über 400 000 Werktätige traten im australischen Bundesstaat Victoria in einen Ausstand. Amsterdam (ADN-Korr./ND). In den Häfen von Rotterdam und Amsterdam wird seit Donnerstag gestreikt. Die Hafenarbeiter und die Beschäftigten des Schleppdienstes unterstreichen mit dieser Aktion ihre Forderung nach einem Lohnausgleich für die seit Jahresbeginn weiter gestiegenen Verbraucherpreise ...

  • Was sonst noch passierte

    Ein ungewöhnliches Gaunerstück, gelang zwei Londoner Gangstern Bekleidet mit den Uniformen einer Geldtransport-Firma gingen sie zu den Frachtlagern auf den Flughafen und ließen sich die für Banken bestimmten Geldsendungen im Werte von etwa 11 Millionen Mark geben. Erst als zwei Tage später die echten Geldboten die stählernen Kassetten abholen wollten, wurde% der Betrug aufgedeckt ...

  • Meeting in Strasbourg gegen Berufsverbote in BRD

    Paris (ADN-Korr./ND). Ein Treffen der kommunistischen Parteien kapitalistischer Länder Europas wird am 7. Juli in Strasbourg stattfinden, um die Aktion der Kommunisten und aller Demokraten dieser Länder gegen die Berufsverbote in der BRD zu verstärken, berichtet die „Humanite" am Donnerstag. Zum Abschluß des Treffens soll im Kongreßpalast in Strasbourg ein Meeting stattfinden ...

  • venezolanische Zeitung: Luis Corvalän schwer krank

    Caracas (ADN/ND). Luis Corvalän ist schwer krank, berichtet laut AFP die venezolanische Zeitung „EI Nacional" Der seit fast drei Jahren widerrechtlich inhaftierte Generalsekretär der KP Chiles leidet der Zeitung zufolge unter anderem an einem Magengeschwür sowie an akuter Arthritis.

  • Mexiko mit Hochwasser

    Mexiko-Stadt (ADN/ND). Zehntausende Menschen wurden bisher durch schwere Überschwemmungen an der atlantischen Küste des mexikanischen Bundesstaates Veracruz obdachlos. Mehrere Dörfer mußten vollständig evakuiert werden.

  • Brande in Kalifornien

    New York (ND). In verschiedenen Gebieten des USA-Bundesstaates Kalifornien toben auf einer Fläche von rund 25 000 Hektar gewaltige Waldbrände.

Seite 8
  • Es fotografierten Gerhard Murza, Heinz Schönfeld und Joachim Fieguth

    Indira Gandhi und Erich Honecker fahren dem Herzen Berlins zu. Am Alexanderplatz stoppen die Wagen. Bauarbeiter laufen ihnen entgegen. Und schon hält die Frau im grau-roten Sari, die an der Spitze des befreundeten 600-Miliionen-Volkes steht, einen großen Berliner Bären in der Hand. Das Symbol der Hauptstadt, überreicht mit Temperament und Herzlichkeit ...

Seite
Freundschaftliche Begrüßung durch Erich Honecker, Willi Stoph, Horst Sindermann und weitere Mitglieder der Partei- und Staatsführung der DDR Großes Zeremoniell zu Ehren des Gastes auf dem Flughafen Berlin-Schönefeld / Viele Zehntausend^ entboten der R Erich Honecker und indira Gandhi im Hause des ZK der SED Dank Josip Broz Titos an Erich Honecker Indiens Ministerpräsident beim Generalsekretär des ZK der SID
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen