23. Mai.

Ausgabe vom 26.01.1976

Seite 1
  • Herzlichen Glückwunsch an das Volk von Indien

    Staatstelegramm zum Jahrestag der Proklamierung der Republik

    Sehr geehrter Herr Präsident! Sehr geehrte Frau Ministerpräsident! Anläßlich des 26. Jahrestages der Proklamierung der Republik Indien übermitteln wir Ihnen und dem indischen Volk im Namen des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, des Staatsrates, des Ministerrates und des Volkes der Deutschen Demokratischen Republik die herzlichsten Grüße und Glückwünsche ...

  • Wortmeldungen

    Seit der Veröffentlichung der Dokumente zum IX. Parteitag der SED sind noch keine zwei Wochen vergangen. Doch schon hat die Aussprache über den Entwurf des neuen Programms der SED, der Direktive zur Entwicklung der Volkswirtsdiaft der DDR 1976 bis 1980 und des Parteistatuts großen Umfang erreicht. Zahllose ...

  • Parteiwahlen geben Impulse für große Volksaussprache

    640 SED-Betriebsdelegiertenkonferenzen fanden am Wochenende statt Mitglieder der Parteiführung nahmen an schöpferischen Beratungen teil

    Berlin (ND). In weiteren 640 Betriebsparteiorganisationen der SED fanden am Sonnabend anläßlich der Parteiwahlen Delegiertenkonferenzen statt. An mehreren dieser Zusammenkünfte nahmen wiederum Genossen der Parteiführung teil und ergriffen das Wort: die Mitglieder des Politbüros des ZK der SED Hermann ...

  • Spannender Springer kämpf

    Hans-Georg Aschenbach vor Jochen Danneberg DDR-Meister

    # SKISPORT: Spannend und dramatisch verlief die DDR-Meisterschaft im Spezialsprunglauf von der großen Schanze in Oberhof. Den Titel gewann Hans-Georg Aschenbach mit zwei Sprüngen von 114 und 95,5 m. Er erhielt den Ehrenpokal des Ersten Sekretärs des ZK der SED, Erich Honecker. Noch weiter als der neue Meister sprang Jochen Danneberg, der auf« 119 und 118 m kam, seinen letzten Sprung allerdings nicht stehen konnte ...

  • Krise lastet auf den Werktätigen

    Bonn (ADN). Die Preise für Nahrungsmittel stiegen in der BRD 1975 durchschnittlich um 6,1 Prozent. 1974 waren es „nur" 5,4 ^Prozent. Die Teuerungsrate lag für Kartoffeln bei 27,9, Zucker 18,5, Obst 17,5, Käse 9,4 und Milch 7,8 Prozent. Neue Preissteigerungen sind für Kaffee, Eier und Lederwaren angekündigt worden ...

  • Enges Bündnis mit UdSSR

    Viele Diskussionsredner schilderten aus eigener Erfahrung, wie sehr unser erfolgreiches Voranschreiten von der brüderlichen Zusammenarbeit mit der Sowjetunion und der festen Verankerung unserer Republik in der sozialistischen Staatengemeinschaft bestimmt wird. Die Mitglieder der Parteiführung erläuterten ...

  • ZK-Delegation nach Warschau

    Warsdiau (ADN-Korr.). Am Sonntagmittag traf in Warschau eine Delegation des Zentralkomitees der SED zur Teilnahme an einer Beratung der Sekretäre der Zentralkomitees für ideologische Fragen und internationale Arbeit der Bruderparteien sozialistischer Länder ein. Der Delegation gehören die Mitglieder des Politbüros und Sekretäre des ZK Kurt Hager, Hermann Axen und Werner Lamberz an ...

  • Schneefall, Überschwemmung und Verkehrsbehinderungen

    Berlin (ADN/ND). Zu Naturkatastrophen und Wetterunbilden kam es am vergangenen Wochenende in zahlreichen Ländern. Ankara. Eine Schneelawine begrub in der Nähe der türkischen Stadt Giresujn 19 Menschen unter sich. Rettungsmannschaften konnten nicht rechtzeitig Hilfe leisten, da die Unglücksstelle infolge starker Schneefälle von der Außenwelt abgeschlossen war ...

  • Neue Leitungen gewählt

    Auch in anderen bekannten Zentren der Arbeiterklasse berieten die Delegierten, so unter anderem imi Kraftwerk Lübbenau/Vetschau, im Edelstahlwerk „8. Mai 1945" Freital, im Halbleiterwerk Frankfurt (Oder), bei Jenapharm, in der Filmfabrik Wolfen, im Fritz- Heckert-Werk Karl-Marx-Stadt, Braunkohlenkombinat Borna, im Schwermaschinenbau „Georgi Dimitroff" Magdeburg, in den LEW „Hans Beimler" Hennigsdorf, im Überseehafen Rostock und im Plastmaschineniwerk Schwerin- Süd ...

  • In dieser Ausgabe:

    ...

Seite 2
  • Im Spiegel der Presse

    Volle Übereinstimmung der Ansichten von SED und KPTsch „Rüde Prävo" zum Treffen Erich Honecker—Gustav Husäk in Lany

    Prag (ADN). Unter der Überschrift „Volle Übereinstimmung der Ansichten" veröffentlichte das Zentralorgan der KPTsch, „Rüde Prävo", am Wochenende einen Kommentar zu dein freundschaftlichen Arbeitstreffen des Ersten Sekretärs des ZK der SED, Erich Honecker, und des Generalsekretärs des ZK der KPTsch, Gustav Husäk ...

  • DDR auf sicherem Weg in die Zukunft

    Die Dokumente zum IX. Parteitag zeigen die schöpferische Kraft der SED / Ein Beitrag der „Iswestija"

    „Weg in die Zukunft" überschrieb die Moskauer „Iswestija" am Wochenende einen Beitrag auf ihrer Titelseite, der den in Vorbereitung des IX. Parteitages der SED veröffentlichten Dokumenten gewidmet ist. Die Zeitung betont: „Die marxistisch-leninistische Sozialistisch e Einheitspartei Deutschlands ist erstarkt und kampfgestählt ...

  • Schnee und Frost in allen Bezirken unserer Republik

    Straßenglätte behindert den Verkehr / Winterdienst im Einsatz

    Berlin (ADN/ND). Erstmals in diesem Winter war die gesamte Republik am Sonntag in ein winterliches Kleid gehüllt. Auf dem Fichtelberg wuchs die Schneedecke auf nahezu zwei Meter an. Im Tiefland liegen zwei bis zehn Zentimeter Schnee und in den Kamm- und Gipfellagen SO bis 100 Zentimeter. Da die winterliche ...

  • Neue Technologie verkürzt Schmelzzeiten für Edelstahle

    5000. Charge am Plasmaaggregat wurde in Freital abgestochen

    Das Plasmaprimärschmelzen ist ein gemeinsam mit der UdSSR entwickeltes Verfahren. Dabei wird ähnlich dem Prinzip der Leuchtstoffröhre über ein ionisiertes Edelgas ein Lichtbogen zwischen Katode und Anode erzeugt, dessen hohe Temperaturen den Stahlschrott schmelzen. Zu den Vorzügen gehören neben kurzen Einschmelzzeiten die Rückgewinnung aller im Schrott vorhandenen Legierungen, wie Chrom, Mangan oder Silizium ...

  • Gefrierlagerhaus geht in den Dauerbetrieb

    Raum für 10 000 Tonnen Lebensmittel

    Halle (ND). Das erste Gefrierlagerhaus der Kühl- und Lagerwiftschaft der DDR woirde in Halle-Trotha übergeben. Während des Probelaufes unter Bedingungen des Dauerbetriebes konnten bereits vier Wochen vor dem geplanten Termin die projektierten Parameter erreicht werden. An seinem Bau waren Experten der Länder des RGW von der Konstruktion bis zur Schlüsselübergabe beteiligt ...

  • Erfahrungsaustausch iungerGewerkschafter

    Anregungen für viel« neue Initiativen

    Wilheüm-Pieck-Stadt Guben (ADN). Zu einem Erfahrungsaustausch trafen sich am Sonnabend Mitglieder von Jugendbrigaden und junge Gewerkschaftsfunktionäre aus den Bezirken Cottbus, Frankfurt (Oder) und der Volksrepublik Polen in der Geburtsstadt Wilhelm Piecks. An der Beratung, in deren Mittelpunkt Initiativen der Jugendlichen zur Vorbereitung des IX ...

  • Abordnung des Zentralrates aus der Sowjetunion zurück

    Berlin (ADN), Nach zehntägigem Aufenthalt in der Sowjetunion kehrte die Delegation des FDJ-Zentralrates am Sonnabend nach Berlin zurück. Der Leiter der Abordnung der FDJ, der 1. Sekretär des Zentralrates, Egon Krenz, resümierte während eines Pressegespräches auf dem Flughafen Berlin-Schönefeld, daß dieser Freundschaftsbesuch ein echter Erfahrungsaustausch und eine wertvolle Studienreise gewesen sei ...

  • Überseehafen Rostock wieder mit vollem Umschlagbetrieb

    Rostock (ADN). Hochbetrieb herrschte am Wochenende wieder an den Kais des Rostocker Überseehafens beim Umschlag von Import- und Exportgütern, nachdem heftige Stürme seit Jahresbeginn wiederholt zur Unterbrechung der Arbeit mit den Kranen gezwungen hatten. Trotz des dadurch bedingten Verladeausfalls halten ...

  • Grenzsoldaten gedachten ihres Vorbildes Hans Coppi

    Berlin (ADN). Des aufrechten Kommunisten und antifaschistischen Widerstandskämpfers Bans Coppi gedachten am Sonntag die Grenzsoldaten aus der Kaserne, die seinen Namen trägt. Anläßlich seines 60. Geburtstages legten sie an der Namenstafel am Kasernentor, an der Ehrenposten aufgezogen waren, ein Blumengebinde nieder ...

  • Qualität des Schulessens hat sich weiter verbessert

    Berlin (ADN/ND). Das Institut für Ernährung in Potsdam-Rehbrücke hat bisher etwa 300 Rezepturen für die Schüler- und Kinderspeisung erarbeitet. Diese geben den Küchenkollektiven Richtlinien und Hinweise für ein abwechslungsreiches Essen und bilden zugleich eine gute Grundlage zur Zubereitung altersdifferenzierter Speisen, die ernährungsphysiologischen Gesichts-' punkten entsprechen ...

  • Beileidsschreiben zum Ableben von Emil Bodnaras

    Berlin, den 25. Januar 1976 Werter Genosse Ceaujescu! Im Namen des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik sowie in unserem eigenen Namen übermitteln wir Ihnen, dem Zentralkomitee der Rumänischen Kommunistischen Partei ...

  • Freundschaftsbesuch einer Westberliner FDJ-Delegation

    Berlin (ADN). Auf Einladung des Zentralrates der FDJ weilte das Sekretariat des Stadtvorstandes der Freien Deutschen Jugend Westberlins zu einem Freundschaftsbesuch in der DDR. Die Delegation stand unter der Leitung des Vorsitzenden der FDJW, Peter Klaar. Das Sekretariat des Stadtvorstandes der FDJW informierte sich eingehend über Aktivitäten der FDJ-Bezirksorganisation Halle in der FDJ-Parteitagsinitiative ...

  • Zu ökonomischen Beratungen in der UdSSR eingetroffen

    Moskau (ADN). Zu einem Arbeitsbesuch ist der Kandidat des Politbüros des ZK der SED,_ Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Vorsitzender der Staatlichen Plankommission, Gerhard Schürer, am Wochenende in Moskau eingetroffen. Er wird Beratungen über Fragen der langfristigen ökonomischen und wirtschaftlich-technischen Zusammenarbeit zwischen der DDR und der UdSSR führen sowie Betriebe und Institutionen besuchen ...

  • Feier des Indischen Vereins in Berlin zum Jahrestag

    Berlin (ADN). Die Freundschaft zwischen den Völkern Indiens und der DDR sowie ihr gemeinsames Eintreten für Völkerfreundschaft hat Botschafter A. R. Deo am Sonnabend auf einer Festveranstaltung des Indischen Vereines in der DDR zum 26. Jahrestag der Republik Indien unterstrichen. Der Präsident der Gesellschaft ...

  • Studenten pflegen Kontakte mit Nationaler Volksarmee

    Leipzig (ADN). Mit einem umfangreichen Veranstaltungsprogramm wollen die Wissenschaftler, Studenten, Arbeiter und Angestellten der Leipziger Karl- Marx-Universität den 20. Jahrestag der NVA begehen. Ein Kolloquium zur Militärpolitik der SED, ein Meeting mit Angehörigen der NVA, Treffen aller 21 Reservistenkollektive, ein künstlerischer Wettbewerb sowie Vergleichskämpfe in wehrsportlichen Disziplinen sind vorgesehen ...

  • Glückwunschtelegramme zum Nationalfeiertag Australiens

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Willi Stöph, und der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Horst Sindermann, übersandten dem Generalgouverneur Australiens, Sir John Kerr, und dem Ministerpräsidenten, Malcolm Fräser, anläßlich des australischen Nationalfeiertages Glückwunschtelegramme ...

  • Gratulation zum Jahrestag der Republik Uganda

    Berlin (ADN). Ein Glückwunschtelegramm zum 5. Jahrestag der zweiten Republik übermittelte der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Willi Stoph, dem Präsidenten der Republik Uganda, Idi Amin Dada. Der Minister für Auswärtige Angelegenheiten, Oskar Fischer, sandte seinem ugandischen Amtskollegen, Oberstleutnant Abdalla Juma Oris, ebenfalls Glückwünsche zum Jahrestag ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Günter Schabowski, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann •

  • Gruß an Hundertjährige

    Berlin (ND). Anläßlich ihres 100. Geburtstages am heutigen Montag übermittelt der Vorsitzende des Staatsrates, Willi Stoph, Frau Emmi Kühn in Blankenfelde, Kreis Zossen, herzliche Grüße, die besten Wünsche für Gesundheit und Wohlergehen.

Seite 3
  • Vertrauensvolles Zwiegespräch

    Werner Lamberz, der den Delegierten die Grüße und den Dank des Zentralkomitees für die geleistete Arbeit überbrachte, erklärte. „Unser Fernsehen hat seit dem VIII. Parteitag einen wertvollen Beitrag zur Verbesserung der politischen Information, zur Hebung des sozialistischen Bewußtseins, zur besseren Befriedigung der geistig-kulturellen Bedürfnisse der Werktätigen geleistet ...

  • Alle Reserven erschließen

    Kollektive Neuerertätigkeit von Arbeitern, Ingenieuren und Wissenschaftlern, die auf die schnelle Überleitung neuer Erzeugnisse abzielt, ist ein Ergebnis guter politisch-ideologischer Arbeit, hob der wiedergewählte Parteisekretär Jürgen Schewe im Rechenschaftsbericht hervor. 1976 sollen die hochproduktiven Anlagen eine tägliche Laufzeit von 14,4, statt wie im Vorjahr von 12,5 Stunden, erreichen ...

  • Starke Impulse für Agitatoren

    „Diese hohen Ziele werden wir um so besser schaffen", sagte der Meister Walter Thieme in der Diskussion, „je tiefer wir in den Gedankenreichtum der zur Diskussion gestellten Entwürfe der drei grundlegenden Dokumente eindringen und alle Werktätigen damit vertraut machen." Das ergänzte der Schlosserbrigadier Werner Seidel mit den Worten, daß „jeder Genosse ein Initiator neuer Erfolge in seinem Arbeitskollektiv ist", und fügte hinzu: „Wir sind gegenwärtig dabei, die Dokumente zu studieren ...

  • Wichtiger politischer Auftrag

    Bei der Popularisierung der Initiativschichten habe sich gezeigt, sagte Bernd Becker, Facharbeiter in der Hauptwerkstatt, daß es überall dort vorwärts geht, daß sich Erfolge einstellen, wo die führende Rolle der Partei ständig erhöht wird, wo es gelingt, daß unsere Arbeitskollegen ihre tägliche Arbeit zur Erfüllung der Planaufgaben auch als politischen Auftrag erkennen ...

  • Dank für große Leistungen

    Unter großer Zustimmung der Delegierten übergab Kombinatsdirektor Elisabeth Walther, Mitglied des ZK der SED, eine Mappe mit den zu Ehren des IX. Parteitages überarbeiteten Verpflichtungen an das Mitglied des Politbüros. Paul Verner, der am Vortage der Konferenz viele Gespräche mit Werktätigen des Betriebes ...

  • Überzeugende Antworten geben

    Unter herzlichem Beifall übermittelte Harry Tisch allen Betriebsangehörigen den Dank des Zentralkomitees und seines Ersten Sekretärs, Erich Honecker, für gute Leistungen bei der Erfüllung der Hauptaufgabe und für die schöpferische Aktivität im Wettbewerb zur Vorbereitung des IX. Parteitages. „Im Einklang mit der Gesamtbilanz, die mit der Steigerung der Leistungskraft unserer Volkswirtschaft erreicht wurde, haben wir das große sozialpolitische Programm des VIII ...

  • Die Dokumente mit dem ganzen Volk beraten

    Werner Lamberz im Staatlichen Komitee für Fernsehen der DDR

    Bilanz und Aufgaben der Fernseharbeit berieten die Genossen der Parteiorganisation des Fernsehens der DDR in Anwesenheit von Werner Lamberz, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, den sie auf ihrer Delegiertenkonferenz herzlich begrüßten. Im Rechenschaftsbericht der Parteileitung, den der ...

  • Genossen stehen an der Spitze im Wettbewerb

    Harry Tisch sprach im Karl-Liebknecht-Werk Magdeburg

    90 von 100 Schiffsdieselmotoren, die in unserer Republik hergestellt werden, tragen das Firmenzeichen des Schwermaschinenbaukombinates „Karl Liebknecht" Magdeburg. Außerdem sind die 9000 Arbeiter und Ingenieure auch erf ahrene Chemieanlagenbauer. Ihrer Verantwortung für den stabilen Leistungszuwachs des Schwermaschinen- und Anlagenbaus — auch im Rahmen des RGW — wollen sie künftig noch besser gerecht werden ...

  • 230 konkrete Verpflichtungen

    Der Auftrag der Partei, eine Polyurethanproduktiori aufzubauen, wurde erfüllt, erklärte der wiedergewählte Parteisekretär Werner Herzog in seinem Bericht. Ausschläggebend dafür war die Hilfe der Sowjetunion. Dank der politischen Arbeit der Genossen gelang es, die Produktion zu stabilisieren und die Arbeitsproduktivität schneller als geplant jährlich um 6,5 Prozent zu steigern ...

  • Schöne und sichere Perspektive

    „Auch wir wollen im Sinne der Entwürfe der Dokumente zum IX. Parteitag mit gutem Beispiel vorangehen", betonte Kupferschmied Harald Rogert, „denn sie enthalten für uns alle eine schöne und sichere Perspektive." Generaldirektor Ernst Karsten legte dar, wie das bewährte Prinzip „Gute Leitung — gute Leistung" in stärkerem Maße durchzusetzen ist ...

  • Mit der Sowjetunion in eine lichte Zukunft

    Alfred N e u m a n n bei Genossen im Bergbauausrüstungswerk Aue

    „Die Freundschaft und Zusammenarbeit mit der Sowjetunion ist' das feste Fundament und die zuverlässige Garantie für die sozialistische Gegenwart und unsere kommunistische Zukunft", heißt es im Arbeitsprogramm der Grundorganisation des Betriebes für Bergbauausrüstungen Aue der SDAG Wismut, das auf der Delegiertenkonferenz am vergangenen Sonnabend beschlossen wurde ...

  • Die Kunst in gesundem Klima

    Evehn Matt, Redakteurin der Sendereihe „Schätzen Sie mal!", betonte die Bedeutung des Unterhaltungsschaffens für die Entwicklung der sozialistischen Lebensweise und dafür, daß sich die Werktätigen nach angestrengter Arbeit gut entspannen können. Heinz Adameck, Mitglied des Zentralkomitees der SED und Vorsitzender des Staatlichen Komitees für Fernsehen, hob hervor, daß der großen Verantwortung des Fernsehens für das geistige Wohl des werktätigen Volkes nur beständige Qualität gerecht wird ...

  • Hohe Ansprüche an Genossen

    Weitere Ausführungen galten der Führungstätigkeit der Parteiorganisation und der staatlichen Leiter. Der Redner betonte die Aufgabe, das gesellschaftliche Arbeitsvermögen besser zu nutzen, die Grundfonds, besonders die hochproduktiven Maschinen und Anlagen, besser auszulasten sowie die ökonomische Effektivität der Bestandswirtschaft zu erhöhen ...

  • Einheit von Theorie und Praxis

    Die Dokumente beweisen, daß Theorie und Praxis bei uns in fester Übereinstimmung stehen. Damit sind uns Instrumente in die Hand gegeben, die uns weit vorausschauen lassen. „Diese Dokumente", sagte der Redner, „künden von unseren guten Erfahrungen und vermitteln die Siegesgewißheit unserer Sache. Das ...

  • Effektivere Nutzung von Forschung und Technik

    Konrad Naumann beriet mit den Kabelwerkern in Berlin

    Seit über zweieinhalb Jahrzehnten kommen die Genossen des VEB Kabelwerk Oberspree „Wilhelm Pieck" zu jeder Betriebsdelegiertenkonferenz mit erfülltem Plan. Mit ihren Erzeugnissen leisten die 6700 Werktätigen des Stammbetriebes einen wichtigen Beitrag zur weiteren Verwirklichung der Hauptaufgabe und für die Erhöhung der Exportkraft unserer Republik ...

  • Hauptaufgabeweiterhin Wesen unserer Politik

    Hermann Axen ergriff im Synthesewerk Schwarzheide das Wort

    Polyurethan als vielseitig verwendbarer Chemiewerkstoff für Maschinenteile und Leichtbauelemente, Kälteisolierung, witterungsfeste Lacke und anderes mehr sowie Herbizide als wichtiger Intensivierungsfaktor für die Landwirtschaft sind im Entwurf der Direktive mehrfach erwähnt. Die Verantwortung der 1168 ...

  • Fester Bund der Bruderländer

    Besondere Bedeutung kommt dem festen Bündnis mit der UdSSR und den anderen sozialistischen Bruderländern sowie der Tatsache zu, daß die wachsende Übereinstimmung der gesellschaftlichen und persönlichen Interessen zur entscheidenden Triebkraft der Entwicklung geworden ist. Abschließend hob Paul Verner unter dem Beifall der Delegierten hervor: „Eure Betriebsparteiorganisation hat sich für den neuen Abschnitt unserer Entwicklung feste Kampfpositionen erarbeitet ...

  • leste Kampf Positionen für den neuen Abschnitt

    Paul Verner bei Delegierten im Strumpfkombinat „Esda" Thalheim

    wähltes APO-Leitungsmitglied und Fixiererih im Werk Thalheim. Der Übergang zur Mehrschichtarbeit, sagte sie, stellt hohe Anforderungen an die ideologische Tätigkeit. ,,Wir haben beschlossen, alle auf die Steigerung der Arbeitsproduktivität gerichteten Maßnahmen unter Parteikontrolle zu nehmen", teilte Liane Riedel mit, APO-Sekretär in einem Auerbacher Produktionsbereich ...

Seite 4
  • Er strahlte Kämpfermut und Kraft aus

    Paul Robeson zum Gedenken / Von Victor Grossman

    Paul Robeson, am Freitag in Philadelphia verstorben, war fast 15 Jahre krank. Beinahe eine Generation ist herangewachsen,, die den Zauber dieses großen Mannes persönlich kaum kennt, die nicht mehr erlebte, wie er mit seiner würdigen Gestalt, mit der Ausstrahlung seines erstaunlichen Lächelns und noch erstaunlicherer Stimme Tausende elektrisieren konnte, und die nicht weiß, wie er, ein „Renaissance-Biese" unserer Zeit, teilnahm, wahrhaftig die ganze Welt zu bewegen ...

  • Kolorit nahöstlicher Sonne und Tradition

    Kunst der Syrischen Arabischen Republik in Berlin

    Von eigentümlichem Reiz und dem Kolorit nahöstlicher Sonne und Tradition geprägt, präsentieren sich Gemälde und Grafiken aus der Syrischen Arabischen Republik, die gegenwärtig im Foyer der Berliner Stadtbibliothek zu sehen sind. Damit haben wir zum ersten Male Gelegenheit, Arbeiten von etwa zwanzig meist jungen Malern und Grafikern dieses Landes kennenzulernen ...

  • Das Festival der sorbischen Kultur

    Ob in den Chören „Budysin" und „Lipa", in den Laienspielgruppen Miltitz und Rosenthal, im Staatlichen Ensemble für sorbische' Volkskultur oder im Deutsch-Sorbischen Volkstheater — mit vielen Ideen und Initiativen bereiten sich Volks- und Berufskünstler in den Bezirken Dresden und Cottbus auf das IV. Festival der sorbischen Kultur vom 27 ...

  • Für Freunde der russischen Sprache

    TORE ZUM MEER. Sowjetischer Spielfilm (mit Untertiteln). Die kameradschaftliche Zusammenarbeit der Fischer ist gerade auf hoher See lebensnotwendig. So muß es zu ernsten Auseinandersetzungen mit dem Fischer Joren kommen, dessen Fangmethoden von egoistischen Zielen bestimmt sind. Auch seine Liebe zu Ewa, der Lehrerin des Ortes, beschwört eine dramatische Situation herauf ...

  • Der Prozeß um die Rosenbergs

    Der französische Fernsehfilm „Die Rosenbergs dürfen nicht sterben" gestaltet das Schicksal von Ethel und Julius Rosenberg, die 1953 als angebliche Atomspione in den USA hingerichtet wurden. Der vom FBI inszenierte Justizskandai hatte in den fünfziger Jahren einen weltweiten Proteststurm ausgelöst, der aber die Vollstreckung des Todesurteils nicht verhindern konnte ...

  • Gewerkschaftsbibliothek mit einer guten Bilanz

    Schwedt (ADN). Jeder zweite Schwedter Chemiearbeiter liest in der PCK-Gewerikschaftsbibliothek. Die' vorgesehene Ausleihzahl an Büchern, Schallplatten und Reproduktionen wurde im Vorjahr um mehr als 10 000 überboten und die für 1976 mit 90 000 geplant. Der Bestand der gesellschaftswissenschaftlichen Werke soll auf 5000 Bände anwachsen ...

  • Bildschirm aktuell

    VON DELHI BIS KERALA. Die Hälfte der indischen Bevölkerung sind Frauen. Wie sie heute leben, welche Rechte sie sich inzwischen erkämpft haben, welchen Vorur- ' teilen sie dennoch ausgesetzt sind, darüber berichtet die ungarische Fernsehreportage. (Montag, 20 Uhr, II. Programm; Farbe) DAS IST MEINE MELODIE ...

  • Neue Ausgabe der Werke von E. T. A. Hoffmann

    Berlin (ADN). Aus Anlaß des 200. Geburtstages von E. T. A. Hoffmann eröffnet der Aufbau- Verlag Berlin und Weimar eine neue zehnbändige Ausgabe seiner ausgewählten Werke. Sie enthält das poetische Schaffen des Dichters- vollständig sowie seine Briefe, Tagebücher, juristischen und musikkritischen Schriften in einer repräsentativen Auswahl ...

  • Ewiger Frühling

    Das Leningrader Ballettensemble „Choreographische Miniaturen" kam zu den Berliner Festtagen erstmals in die DDR. Unter der Leitung von Leonid Jacobson brachten die Tänzer Proben ihrer neuen Ballettkurist. Ein Teil des Programms war nach Skulpturen des französischen Bildhauers Auguste Rodin gestaltet ...

  • Stephan Hermlin

    Er singt das amerikanische Arbeiterlied von Joe Hill, der von den Unternehmern erschossen wurde und dem Erzähler im Traum erscheint. Nein, sagt Joe Hill, siehst du denn nicht, daß ich lebe? Es braucht mehr als Revolver, um einen Mann umzubringen. Wo immer in der Welt in einem Betrieb oder in einer Grube ...

  • Warschauer Philharmonie besteht seit 75 Jahren

    Warschau (ADN-Korr.). Die Warschauer Philharmonie begeht 1976 ihr 75jähriges Bestehen. Die Feierlichkeiten zu Ehren des bedeutenden Orchesters werden bis Ende des Jahres dauern. Den wichtigsten Akzent setzt im Jubiläumsjahr ein Festival polnischer Musik verschiedener Epochen. Außerdem gibt es eine Konzertreihe mit Werken junger Musiker und Auftritte zahlreicher in- und ausländischer Gastsolisten ...

  • URANIA

    Die Zahl der Gewaltverbrechen steigt in kapitalistischen Staaten von Jahr zu Jahr Wo liegen die Ursachen dafür? Bürgerliche Verhaltensforscher behaupten, ein dem Menschen angeborener Trieb sei dafür verantwortlich. Marxistische Wissenschaftler suchen die Wurzel menschlichen Verhaltens — auch des aggressiven — in den Gesellschaftsordnungen ...

  • Bekenntnisse

    Als ich 1934 in die Sowjetunion fuhr, fühlte ich mich zum erstehmal in meinem Leben als freier Mensch. Es ist unvorstellbar, daß wir jemals an einem Krieg gegen das Land teilnehmen könnten, das im Laufe einer Generation in Hunderten von Millionen unterdrückter Menschen der ganzen Welt das Bewußtsein ihrer Würde geweckt hat ...

  • Reportagefolge ,

    „Wolga - die Hauptstraße Rußlands" ist eine vierteilige Reportagefolge des Sowjetischen Fernsehens. (Sendung monatlich einmal). Die Filmschöpf er wollen den Zuschauer mit dem bekannt machen, was sich an den Ufern der Wolga in den Jahren seit dem XXIV. Parteitag der KPdSU verändert hat. Im Vordergrund stehen die Zeitgenossen, die entlang des Stromes ein neues Leben schufen ...

  • Romesh Chandra

    Wer könnte je seine mächtige Stimme vergessen, die ihm aus dem Herzen drang, die dem einfachen arbeitenden Menschen Vertrauen in die eigene Kraft vermittelte! Die Völker können gewinnen, die Völker werden siegreich sein — dies war die Botschaft Paul Robesons bei jeder Zusammenkunft von Friedenskämpfern, an der er teilnahm ...

  • Über einen großen Menschen

    Jawaharlal Nehru

    Der indische Staatsmann erklärte 1958 zum 60. Geburtstag von Paul Robeson: Dieser Tag sollte doch nicht nur deshalb feierlich begangen werden, weil Herr Robeson einer der größten Künstler unserer Generation ist, sondern auch, weil er für eine Sache kämpft und leidet, die uns allen teuer sein muß: für die menschliche Würde ...

  • Gerry Wolff

    Ein Mann, der in seinen Liedern und Vorträgen den Sehnsüchten, dem Willen und dem Lebensgefühl nicht nur der afrikanischen Völker, sondern aller nach Befreiung strebenden Menschen so gültigen Ausdruck verleihen .konnte, mußte notwendigerweise auch in der vordersten Reihe, des Kampfes um diese Befreiung stehen ...

  • Boris Polewoi

    Trotz seines großen Ruhms als Künstler widmet er einen großen Teil seiner Zeit der gesellschaftlichen Tätigkeit. Er ist dort, wo die Völker um ihre Freiheit kämpfen, er ist dort, wo die Menschen ihre Stimme gegen den Krieg erheben. (1958)

Seite 5
  • Portugal: Zuversicht de; PKP trotz schwieriger Situation

    Massenaktionen gegen Vorstöße der Kräfte der Konterrevolution

    L i s s a b«o n (ADN-Korr.). Zuversicht und Kampfentschlossenheit der Kommunisten Portugals in der gegenwärtigen schwierigen und widerspruchsvollen Situation ihres Landes hat Octavio Pato, Mitglied der Politischen Kommission und Sekretär des ZK der PKP, in einem ADN-Interview unterstrichen. „Portugal mache eine schwierige Phase durch, wir sind aber zuversichtlich", sagte Pato einleitend ...

  • Der Internationalismus ist eine starke Waffe

    Kampf gegen den Antisowjetismus - die Pflicht aller Kommunisten

    Moskau (ADN). „Die Prinzipien des proletarischen Internationalismus, d*r Solidarität und gegenseitigen Unterstützung, der Achtung der Selbständigkeit und Gleichheit, der Nichteinmischung in die inneren Angelegenheiten der anderen bilden die Grundlage der gegenseitigen Beziehungen zwischen den Bruderparteien ...

  • Änderung der Verfassung Volkspolens vorgeschlagen

    Gesetzentwurf wurde der Öffentlichkeit zur Diskussion unterbreitet

    Warschau (ADN). Der von einer Sonderkommission des Sejm erarbeitete Gesetzentwurf über Änderungen der Verfassung der Volksrepublik Polen, der dem Sejm im März zur Beratung vorgelegt werden soll, ist am Wochenende von der polnischen Presse veröffentlicht worden. Für den Artikel 1, in dem es bisher heißt, daß die VR Polen ein Staat der Volksdemokratie sei, wird folgende Neufassung vorgeschlagen: „Die Volksrepublik Polen ist ein sozialistischer Staat ...

  • Vermittlung in Libanon hat erste Fortschritte erbracht

    Waffenstillstand generell eingehalten / Karame bleibt im Amt

    Beirut (ADN-Korr./ND). Die intensiven Bemühungen um eine Entschärfung der Situation in Libanon, die unter aktiver Mitwirkung der syrischen Vermittlungsmission mit Vizepremier und Außenminister Abdul Halim Khaddam unternommen werden, haben am Wochenende eine Reihe spürbarer Fortschritte erbracht. Der ...

  • Anwürfe von Schutz zurückgewiesen

    „Prawda": Einseitige Interpretation des Vierseitigen Abkommens

    Moskau (ADN). Mit diffamierenden Äußerungen des Regierenden Bürgermeisters von Westberlin, Klaus Schütz, auf seiner Jahrespressekonferenz vor wenigen Tagen setzte sich am Wochenende die Moskauer „Prawda" in einem Kommentar unter der Überschrift „Traditionen und Realitäten" auseinander. In dem Kommentar heißt es: „Wie üblich war Schütz bemüht, die schwache Seite seiner Rede durch unbegründete Vorwürfe an die UdSSR und die DDR zu stützen ...

  • Kurz berichtet

    UdSSR-Ausstellung in Mailand

    Rom. Mit einer eindrucksvollen Ausstellung „Die Errungenschaften von Wissenschaft und Technik in der UdSSR" sind in der norditalienischen Industriemetropole Mailand Tage der sowjetischen Wissenschaft und Technik eröffnet worden. Schüler entdeckte neuen Stern Simferopoi. Der 15jährige Schüler Sergej Ostschepkow aus Simferopoi (Krim) hat im Sternbild Schwan einen bisher unbekannten Stern entdeckt und fotografiert ...

  • DKP-Woche im Zeichen des Kampfes gegen Krisenlasten

    Bonn (ADN/ND). Der Kampf gegen die Abwälzung der Krisenlasten auf die werktätige Bevölkerung und für mehr Anbeiterrechte stand im Vordergrund einer „Woche der DKP", die am Sonntag mit zahlreichen Veranstaltungen in allen Teilen der BRD beendet wurde. An Infqrmationsständen, in Diskussionen auf Straßen ...

  • In Novo Redondo weht die Fahne der VR Angola

    Luanda (ADN-Korr./ND). In der am Freitag durch die Armee der VR Angola befreiten Hafenstadt Novo Redondo wurden die Fahnen der souveränen Volksrepublik und der regierenden Volksbewegung für die Befreiung Angolas (MPLA) gehißt. Die 492 Kilometer südlich von Luanda gelegene Hauptstadt der Provinz Cuanza Sul war eine wichtige Nachschubbasis der südafrikanischen Aggressionstruppen und der Separatistenbewegung UN ITA ...

  • Landstreitkräfte sollen „reorganisiert" werden

    Lissabon (ADN/ND). Der Generalstabschef der Landstreitkräfte Portugals, General Romalho Eanes, hat eine „Reorganisation" der Landstreitkräfte angekündigt. Sie werde sich gegen jene richten, „die unfähig sind, sich über die engbegrenzten Partei-Interessen zu erheben". __ Die Landstreitkräfte sollen künftig aus zwei Hauptteilen bestehen ...

  • weitere Fortschritte in den Verhandlungen UdSSR-USA

    Moskau (ADN/ND). USA-Außenminister Henry Kissinger ist am Wochenende nach Beendigung seiner Gespräche in Moskau nach Washington zurückgeflogen. TASS schreibt zu den Verhandlungen, beide Seiten seien sich darin einig, daß der Kurs der weiteren Festigung und Entwicklung der Beziehungen UdSSR- USA ein wesentlicher Faktor der internationalen Entspannung ist ...

  • Beobachter zu Manövern in Transkaukasien eingeladen

    Moskau (ADN). Die Sowjetunion hat einige südosteuropäische Teilnehmerstaaten der Konferenz von Helsinki eingeladen, Beobachter zu Truppenübungen des transkaukasischen Militärbezirkes zu entsenden, meldet TASS. Wie es in einer Mitteilung des UdSSR-Verteidigungsministeriums heißt, wurde die Einladung Bulgarien, Griechenland, Rumänien, der Türkei und Jugoslawien überreicht, die sich bereit erklärten, Beobachter zu delegieren ...

  • Neues Stützpunktabkommen zwischen USA und Spanien

    Madrid (ADN). Ein neues Stützpunktabkommen haben die Außenminister der USA und Spaniens, Henry Kissinger und Jose Maria.de Areilza, aim Wochenende in Madrid unterzeichnet. Wie Westagenturen melden, enthält der Vertrag im Gegensatz zu früheren Abkommen zum ersten Mal einen klaren Hinweis darauf, daß Spanien näher an die NATO herangeführt werden soll ...

  • Parteitage in Georgien und Turkmenien wurden beendet

    Moskau (ADN). Die Parteitage der Kommunistischen Partei Georgiens und der Kommunistischen Partei Turkmeniens haben am Wochenende in den Hauptstädten der Unionsrepubliken ihre Beratungen beendet. Die Delegierten analysierten eingehend die bei der Verwirklichung der Beschlüsse des XXIV. Parteitages der KPdSU erreichten Ergebnisse und erörterten Fragen der weiteren wirtschaftlichen und kulturellen Entwicklung ihrer Sowjetrepubliken ...

  • Gegen USA-Einmischung

    Washington (ADN). Vor einer unrealistischen Einschätzung der Lage in Angola und einem Vergessen der Lehren des Vietnamkrieges hat Senator Humphrey die USA- Regierung gewarnt. Die Einmischung der USA in Angola sei kein Geheimnis mehr. In Angola, wie auch in Vietnam, unterstützten die USA Gruppierungen, die in den Augen der Bevölkerung in Mißkredit gerieten und nicht fähig sind, das Land zu führen ...

  • EWG: Wirtschaftsboykott

    Luanda (ADN-Korr.), Die EWG praktiziert einen Wirtschaftsboykott gegen die Volksrepublik Angola, berichtete am Wochenende „Jornal de Angola". Italien und andere westeuropäische Länder sind dazu übergegangen, gültige Abkommen und Verträge zu stornieren. Italienische Banken haben Devisenguthaben der VRA gesperrt ...

  • Wissenschaftler berieten über internationale Wirtschaft

    Genf (ÄDN-Korr.). Namhafte Wissenschaftler aus über 40 Staaten beendeten am Wochenende in Genf ihre einwöchigen Beratungen über die sozialen Aspekte einer neuen internationalen Wirtschaftsordnung. Die DDR war durch die Professoren Karl-Heinz Hörn, Günter Kohlmey, Willi Kunz und Lutz Maier vertreten. Sprecher der, sozialistischen Länder betonten den untrennbaren Zusammenhang zwischen dem internationalen Entspannungsprozeß und der Lösung der dringenden sozialen Probleme ...

  • Aufruf zur Einheit gegen die faschistische Junta Chiles

    Rom (ADN-Korr.). Die Bereitschaft seiner Organisation für einen breitesten Zusammenschluß aller antifaschistischen Kräfte in Chile hat der Generalsekretär der „Bewegung der einheitlichen Volksaktion" (MAPU), Oscar Garreton, am Wochenende auf einer Pressekonferenz in Rom erklärt. Als Voraussetzung dazu betrachte die MAPU die Stärkung der Einheit aller Linkskräfte, betonte er ...

  • Der WGB solidarisch mit den spanischen Werktätigen

    Prag (ADN). Der Weltgewerkschaftsbund (WGB) hat an die Internationale Arbeitsorganisation (ILÖ) appelliert, bei der spanischen Regierung . gegen die Unterdrückung der gewerkschaftlichen Freiheiten zu protestieren. Er erklärt sich erneut mit den illegalen Arbeiterkommissionen und der ganzen Arbeiterklasse Spaniens solidarisch und ruft die Gewerkschaften und Werktätigen aller Länder auf, deren Kampf zu unterstützen ...

  • AAPSO berat in Luanda

    Luanda (ADN-Korr.). Eine außerordentliche Konferenz der Organisation für Afro- Asiatische Völkersolidarität (AAPSO) findet vom 2. bis 4. Februar in Luanda statt. Dies wunde in der Hauptstadt Angolas offiziell bekanntgegeben. Anliegen der Konferenz ist die Verstärkung der internationalen Solidarität mit dem antiimperialistischen ...

  • ZK der KP Dänemarks berief Parteitag für September ein

    Kopenhagen (ADN-Korr.). Das ZK der KP Dänemarks hat zum Abschluß einer zweitägigen Beratung am Sonntag beschlossen, den XXV. Parteitag vom 23. bis 26. September dieses Jahres durchzuführen. Es gab bekannt, daß das Zentralorgan der Partei, „Land og Folk", am 1. April eine allgemeine Grundlage für die Diskussion zur Vorbereitung des Parteitages veröffentlichen wird ...

  • Wieder Söldner für FNLA

    London (ADN-Korr.). 200 britische Söldner, zumeist ehemalige Berufssoldaten, wenden in den nächsten Tagen nach Angola fliegen, um in den Einheiten des CIA-Agenten Holden Roberto gegen Angola iu kämpfen, berichtete die „Sunday Times". 25 Mann seien bereits abgereist. Wie die Zeitung betont, stehen für die Aktion umfangreiche Geldmittel aus den USA zur Venfügung ...

  • Brutale Ausschreitungen von Rassisten in Boston

    Boston (ADN). Einen Aufruf nach „Aussöhnung" zwischen schwarzen und weißen USA-Bürgern anläßlich der bevorstehenden 200-Jahr-Feier der USA beantworteten Rassisten in Boston mit neuen Ausschreitungen gegen die schwarze Bevölkerung der Stadt. In der Bostoner „Hyde-Park-School" wurden schwarze Schüler von Rassisten brutal zusammengeschlagen ...

  • Kampf gegen drohende Entlassung

    Für die Erhaltung ihrer Arbeitsplätze demonstrierten am Wochenende Hunderte Arbeiter des Glöggler- Konzerns. Jüngsten Angaben der Nürnberger Bundesanstalt für Arbeit zufoige sind gegenwärtig rund zwei Millionen Werktätige in der BRD arbeitslos bzw. zu Kurzarbeit gezwungen Telefoto:ZB/AP

  • Was sonst noch passierte

    Als außerordentlich treffsicher erwies sich ein Blitz, der während eines Gewitters in eine Blitzableiterfabrik im BRD-Land Hessen einschlug. Wie die hessische Brandversicherungskammer betont, besaß ausgerechnet dieser Betrieb keine ordnungsgemäß montierte Blitzschutzanlage.

  • Aufhebung der Berufsverbote in der BRD erneut gefordert

    Lübeck (ADN). Mit einer Unterschriftensammlung in Lübeck soll die Forderung nach Aufhebung der verfassungswidrigen Berufsverbote in der BRD bekräftigt werden. Am Wochenende gründeten Bürger der Hansestadt ein Komitee „Weg mit den Berufsverboten".

Seite 6
  • FRIEDRICH RICHTER

    Günter de Bruyn • 412 Seiten, Leinen Dies ist die Lebensgeschichte eines Schriftstellers. Sie führt vor, wie Jean Paul Friedrich Richter, der als Jean Paul in die Literaturgeschichte eingegangen ist und einer der meistgelesenen Autoren der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts war, einem Schriftsteller unserer Tage hier und heute begegnet ...

  • DIE WELT AM MORGEN

    Atanas Nakowski Aus dem Bulgarischen Etwa 356 Seiten, Leinen Auf einer Großbaustelle passiert ein folgenschwerer Unfall. Der Autornimmt die Auseinandersetzungen um die Verantwortung zum Anlaß, die Lebenshaltung seiner beiden Haupthelden zu analysieren. Dabei erweist er sich als engagierter Humanist, dem es um das moralische Gesicht seiner Zeitgenossen geht ...

  • ABSCHIED VON EUROPA

    Die Geschichte von Heinrich und Nelly Mann dargestellt durch Peter Aschenback und Georgiewa Mühlenhaupt Joachim Seyppel 370 Seiten, Leinen Eine Liebesgeschichte, die um die halbe Welt führt. Peter und Georgiewa treffen sich in Berlin auf einem Heinrich-Mann-Kongreß und beschließen, der Lebensgeschichte Heinrich Manns und seiner zweiten Frau Nelly nachzuspüren, um Neues und Unbekanntes zu entdecken ...

  • TEILNAHMEERKLÄRUNG

    (an das Buchhaus Leipzig, 701 Leipzig, Postfach 569 einsenden) ND — Januar 1976 Ich abonniere beim buchclub65 die R-eihe BUCH DES MONATS. Ich verpflichte mich, 12 Monatsbände zu beziehen. Der Monatsbetrag wird per Nachnahme eingelöst. (Preis pro Buch 7,— M zuzüglich 1,— bzw. 1,20M anteilige Versandkosten!) Die Bezugsbedingungen erkenne ich an ...

  • DIE SILBERNE SCHLÜSSELUHR

    Alfred Wellm Etwa 370 Seiten, Leinen Der dreizehnjährige Heinrich Habermann, dem der 2. Weltkrieg Vater und Mutter genommen hat, steht im Mittelpunkt dieser weitausgreifenden Erzählung, die vom Zusammenbruch des Faschismus bis in die ersten Monate des demokratischen Neuaufbaus reicht. Alfred Wellm zeigt ...

  • Austauschbände

    DAS VERSCHENKTE LEBEN -726- DES FERENC MAKRA

    Akos Kertesz Aus dem Ungarischen 304 Seiten, Leinen Akos Kertesz erzählt die Geschichte eines Arbeiters, dem es trotz überdurchschnittlicher Intelligenz und künstlerischer Begabung nicht gelingt, überholte Moral- und Lebensvorstellungen zu überwinden.

  • EDV Ingenieurschule für Kraftund Arbeitsmaschinenbau „Rudolf Diesel"

    825 Meißen, Weinböhlaer Straße 11 Tel.. 81 91 Arbeits-, Material- und Grundfondsökonomie Bewerbungen für das Studienjahr 1976/1977 sind bis zum 1 März 1976 im Sachgebiet Studienangelegenheiten einzureichen.

  • Ingenieur der Fachrichtung Kraft- und Arbeitsmaschinenbau

    Spezialisierungsrichtungen: Dieselmotoren Pumpen und Verdichter Kraftwerkseinrichtungen und Kältemaschinen Im 3jährigen Direkt- oder 5jährigen Abendstudium zum

Seite 7
  • Bobsport

    Anschieben. Allen, die in Oberhof den diesjährigen Titelkampf im Zweierbob direkt verfolgten, konnten bei der Bekanntgabe der erzielten Zeiten außer dem Endresultat auch das Wort „Schubzeit" vernehmen. Die Qualität des Starts, die sich in Schnelligkeit umsetzende Kraft des Anschubs entscheidet tatsächlich nicht unwesentlich den Ausgang eines Bobwettbewerbes ...

  • Großer Zweikampf im Kanzlersgrund

    H.-G. Aschenbach gewann Ehrenpokal Erich Honeckers Danneberg mit Schanzenrekord und trotz Sturz Vizemeister

    Von unserem Berichterstatter Horst Schiefelbein Diese DDR-Meisterschaft war mit drei großen Fragezeichen versehen. Wie würde sich Jochen Danneberg drei Wochen nach seinem Triumph bei der Intersporttournee gegen die vollzählige DDR-Spitzenklasse schlagen, in welcher Form würde sich Hans- Georg Aschenbach ...

  • 18mal DDR-Einzelmeister

    Frank Grötzschei, !5 Jahre, Nieder- Schmiedeberg: „Wieviel Jahre war damals ein Sportler aktiv?" Antwort von Kuno Werner: „Ich war von 1949 bis 1962 aktiv, wurde 18mal "DDR-Meister auf Einzelstrecken und neunmal mit der Staffel." Angela Mothes, 12 Jahre, Morgenrot he: „Wieviel Länder haben damals teilgenommen?" Antwort von Sonnhilde HauschUd-Kallus: „32 Mannschaften ...

  • Skiroller mit Gummirädern

    Lutz Hunger, 15 Jahre, Sebnitz:. „War das Training der Langläufer damals auch schon so wissenschaftlich wie heute?" Antwort von Erich Lindenlaub: „Natürlich wurden die damaligen Erkenntnisse auch für das Training genutzt. Es waren natürlich andere als die heutigen. Auch damals gab es schon Skiroller, sie hatten noch Gummiräder und waren viel schwerer als sie jetzt sind ...

  • Norwegen und Finnland gewannen die Staffeln

    Der Norweger Ivar Formo und die, Finnin Helena Takalo, die schon am Vortag in ihren siegreichen Staffeln die besten Zeiten gelaufen waren, gingen am Sonntag bei den internationalen Skiwettbewerben um die Dachstein- Trophäe in Ramsau auch aus den Einzelkonkurrenzen als Sieger hervor. Der 24jährige Technikstudent aus Oslo errang über 30 km in 1:29:29,77 h einen Start-Ziel- Sieg vor dem Finnen Koivisto (1:30:03,10) und dem überraschend starken US-Amerikaner Koch (1:30:11,23) ...

  • Tore • Punkte • Meter • Sekunden

    FUSSBALL

    Freundschaftsspiele: BFC Dynamo gegen DDR-Nachwuchs (bis 23 Jahre) 3:1, Stähl Riesa—Aktivist Schwarze Pumpe 5:0, Stahl Eisenhüttenstadt gegen Energie Cottbus 4:4, FC Rot- Weiß Erfurt-Chemie Zeitz 2:0, FC Carl Zeiss Jena—ASD SHwen (Bulgarien) 2:0, FC Vorwärts Frankfurt gegen Stal Mielec 2:1, Dynamo Dresden—Bohemians Prag 4:2, FC Karl-Marx-Stadt-Gornik Zabrze 1:0, TSG Blau-Weiß Reichenbach gegen Wismut Aue 0:1, TSG Gröditz gegen Sachsenring Zwickau 2:1, Vorwärts Gotha—Sachsenring Zwickau 1:4 ...

  • Birgit Schreiber Dritte beim Bezrouk-Memorial

    Einen dritten Platz belegte die junge" Birgit Schreiber (DDR) beim 30. Bezrouk-Memorial in Donovaly (CBSR) über 5 km. Mit 19:16,43 min ließ sie nur den beiden Norwegerinnen överby (19:04,61) und Lammedal (19:09,50) den Vortritt. Vierte wurde die 15jährige Ute Nestler (DDR/19:25,42). Ergebnisse; 3 X 5 km (Frauen): 1 ...

  • Vier sowjetische Springer haben sich qualifiziert mW R U C ' Juri Kalinin beim Ausscheid am stärksten / Neuschnee in der Olympiastadt / Langlauftraining vorerst nur auf der 30-km-Loipe

    Mit dem Sprunglauf auf der Großschanze und der Nordischen Kombination gingen in Bakuriani die Skiwettbewerbe um den Pokal der UdSSR, die zugleich letzte Ausscheidung für Olympia waren, zu Ende. Den Sieg auf der 90-m-Schanze holte sich Juri Ka; linin mit Note 254,8 für Sprünge von 107,5 und 107 m vor Alexej Borowitin, dem WM-Dritten auf der Normalschanze, mit Note 247,0 (107/105,5) ...

  • Dietmar Aschenbach und Henry Glaß nominiert

    Im Anschluß an die Meisterschaft entschied das Präsidium des DSLV der DDR, insgesamt fünf Springer zu den Olympischen Winterspielen' nach Innsbruck zu entsenden. Während Jochen Danneberg, Hans-Georg Aschenbach und Bernd Eckstein bereits feststanden, haben sich Henry Glaß und Dietmar Aschenbach mit ihren Leistungen am Wochenende im Kanzlersgrund noch ihre Olympia-Fahrkarten verdient ...

  • Olympioniken von einst antworten Spartakiadeteilnehmern von heute

    Jürgen Bachmann, 16 Jahre, Erlabrunn: „Wie haben sich die Langlaufski seit 1956 verändert?" Antwort von Kuno Werner: „Es hat sich am Langlaufski doch eine ganze Menge verändert, besonders in den letzten drei Jahren. Heute laufen fast alle Athleten mit Plasteskiern. Holzski werden kaum noch benutzt. Die Wachstechnik ist bei Plasteskiern nicht so kompliziert ...

  • EISSCHNELLAUF

    Internationale Wettbewerbe in Inzell: Männer, 1000 m: 1. Walberg 1:19,78^ 2. J. Granath 1:19,85, 3. O. Granath (alle Schweden) 1:19,96, 5000 m: 1. Kawahara 7:34,89, 2. Yamamoto (beide Japan) 7:37,00. — Damen, 3000. m: 1. Korsmo (Norwegen) 4:49,53, 2. van der Lende (Niederlande) 4:56,12, 3. Ota (Japan) 4:57,96, 4 ...

  • LEICHTATHLETIK

    Hallensportfeste, in San Francisco: Kugelstoßen: Capes (Großbritannien) 20,85 m, 60 Yards: Borsow (UdSSR) 6„1 s. Moskau: Dreisprung: Sanejew 16,69 m, Schewtschenko 16,66 m. Cosford: Hochsprung: Mike Butterfiefd 2,16 m, 60 m Damen: Andrea Lynch, 7,3 s. Malland: Hochsprung: Sara Simeoni 1,85 m. Dortmund: 100 m Hürden: Kusehinski 13,5 s, 3000 m: Vera Kemper 9:26,4 ...

  • Europameistertitel für DDR-Juniorenzweierbob

    Bei den Junioren-Europameisterschaften im Zweierbob auf der neuen Bahn in Sinaia (Rumänien) erkämpfte sich die DDR-Besatzung Karl-Heinz Grübel/Roland Ebersbach den Titel. In 2:53,75 min verwiesen die Oberhofer ASK- Sportler die österreichei' Saischek/ Rednak (2:53,81) und den BRD- Bob Resch/Berg ^(2:55,02) ...

  • Die Olympiasieger

    ...

Seite 8
  • Treffsichere Schützen

    Die Sportschützen ermittelten am Wochenende in Grimmen (Bezirk Rostock) die DDR-Meister in den Luftdruckwaffendiszipli-- nen. DDR-Meister mit dem Luftgewehr wurden Marlies Kanthak (GST-Klub Leipzig/382) und Günter Leonhardt (SC Dynamo Hoppegarten/381), während in der DiszipHrw Luftpistole Matthias Höflitz (KSK Frankfurt/385) den Titel errang ...

  • Magdeburg und Leipiig gleichauf an der Spitie

    Handballtitelverteidiger ASK Frankfurt unterlag erneut

    In der DDR-Handballoberliga der Männer nehmen jetzt der SC Magdeburg und SC Leipzig mit je 29:13 Punkten gemeinsam die Tabellenspitze ein. Der SC Magdeburg konnte am Sonnabend in der Hermann-Gieseler-Halle gegen Titelverteidiger ASK Vorwärts Frankfurt mit einem 23:19-Sieg erwartungsgemäß seiner Favoritenrolle gerecht werden und zog in der Tabelle durch sein besseres Torverhältnis am spielfreien SC Leipzig vorbei ...

  • Norweger gewannen alle EM-Medaillen im Eisschnellauf DDR-Läufer blieben in Oslo unter den Erwartungen

    Von unserem Berichterstatter Wolfgang Richter An eil Grad minus muß man sich erst wieder gewöhnen. Sie fühlten sich zunächst wie beißende Polarkälte an. Auch unsere Eisschnelläufer hatten ihre Schwierigkeiten damit. „Zu Hause immer nur Regen und weiches Eis, und dann kommt, man hierher, und die Sonne scheint, und das Eis ist knackend hart ...

  • Leichtathleten im ersten Titelkampf

    Gute Leistungen bei den Hailenmeisterschaften in Berlin

    Von unserem Berichterstatter Klaus Ullrich Man hatte am Sonntagabend in der Berliner Dynamo-Halle Wetten abschließen können, welche Athleten wohl die beiden Ehrenpreise für die besten Leistungen erhalten würden. Heinz-Joachim Rothenburg schien mit seiner Bestleistung im Kugelstoßen von 20,89 m — und ...

  • Alle Junioren-EM-Titel an DDR-Schlittensportler

    Bei den Junioren-Europameisterschaften der Rennschlittensportler in Imst errangen die DDR-Mannschaft am Sonntag alle drei Titel sowie eine Silber- und zwei Bronzemedaillen. Junioren- Europameister wurde Melitta Sollmann (ASK Oberhof), Bernd Dreyer (SC Traktor Oberwiesenthal) und das Doppel Michael Körner/Harald Schmidt (SC Traktor Ober wiesenthal) ...

  • UdSSR-Boxer bezwangen USA-Staffel mit 18:4

    Den ersten von vier Vergleichen mit der Nationalstaffel der USA gewannen die UdSSR-Boxer am Sonnabend vor 10 000 Zuschauern im Moskauer Sportpalast überlege» mit 18:4 Punkten. Lediglich Europameister Viktor Rybakow im Bantam- und Viktor Iwanow im Schwergewicht mußten über Niederlagen gegen Taylor bzw ...

  • CSSR-Eishockeyauswahl gewann 5:1 und 10:1

    Der Eishockey-Vizeweltmeiiter CSSR behielt in zwei Länderspielen mit der DDR-Auswahl deutlich die Oberhand. Im ersten Treffen am Sonnabend in Pardubice gewann der Gastgeber vor 6500 Zuschauern mit 5:1 (1:1, 3:0, 1:0). Ebermann (2), Novy, Augusta und J. Novak erzielten die Tore für den Sieger. Den Ehrentreffer für die DDR besorgte Stasche ...

  • Um 30 Zentimeter besser

    Aber auch Verlierer hatten ihre Form geprüft und mußten durchaus nicht unzufrieden sein, wenn sie ohne Medaille heimkehrten. So Renate Stecher, die weder über 50 m noch über 100 m den Endlauf erreichte. Für sie waren allein die Zeiten maßgeblich, und die schienen au stimmen. Die Trainer ihres Jenaer ...

  • Sechs UdSSR-Ringer vorn

    Zu einem Klassensieg durch Fliegengewichtler Heinz Schmidt kamen die DDR-Ringer am Wochenende in Klippan beim traditionellen Klippancup im Klassischen Ringkampf. Die UdSSR stellte sechs Sieger und kamen in der Endabrechnung auf 21 Punkte. Bulgarien belegte in dieser Wertung mit 20 Punkten Rang zwei vor Schweden und der DDR (je 6) ...

  • Die DDR-Halienmeister

    Männer 50 m: Kurrat (ASK Potsdam) 5,78. 100 m: Ray (SC Chemie) 10,16. 400 m: Scheibe (SCK) 46,6. 800 m: Stolle (ASK Potsdam) 1:48,4. 1500 m: Justus (SC Mot. Jena) 3:44,1. 3000 m: Sträub (ASKPotsdam) 7:57,6. 5000 m: Scholz (SC Einheit) 13:46,2. 50 m H.: Munkelt (SC DHfK) 6,49. Hoch: Beilschmidt (SC Motor Jena) 2,24 m ...

  • Manfred Geyer Bester im 20-km-Biathlonlauf

    Einen DDR-Erfolg durch Manfred Geyer (ASK Vorwärts Oberhof) gab es in Chamönix bei internationalen Biathlonwettbewerben. Er benötigte für die 20-km- Distanz eine Gesamtzeit von 1:24:53,1 h und behauptete sich damit vor den beiden Polen Szpunar (1:25:36,6) und Trucham (1:27:18,1). Der Juniorenwettbewerb über 15 km endete mit einem norwegischen Doppelsieg durch Nörtug (1:14:02) und Lirhus (1:16:28,6) ...

Seite
Herzlichen Glückwunsch an das Volk von Indien Wortmeldungen Parteiwahlen geben Impulse für große Volksaussprache Spannender Springer kämpf Krise lastet auf den Werktätigen Enges Bündnis mit UdSSR ZK-Delegation nach Warschau Schneefall, Überschwemmung und Verkehrsbehinderungen Neue Leitungen gewählt In dieser Ausgabe:
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen