23. Mai.

Ausgabe vom 24.01.1976

Seite 1
Seite 2
  • Das aktuelle Interview

    Frauenbewegung in der Welt auf noch breiterer Basis ND-Gespräch mit Fanny E d e I m a n , Generalsekretärin der IDFF

    FRAGE: Wie trägt die Internationale Demokratische Frauenföderation dazu bei, die Beschlüsse zu verwirkliehen, die auf dem Weltkongreß im Internationalen Jahr der Frau in Berlin gefaßt wurden? ANTWORT: Unmittelbar nach dem weltweiten Forum der Frauen in Berlin hat die IDFF auf ihrem VII. Kongreß einen Perspektivplan für die Arbeit in den nächsten fünf 'Jahren beschlossen ...

  • Straf antrug gegen Menschenhändler

    Kriminelle Banden verletzen das Transitabkommen und mißbrauchen die Besuchervereinbarung

    Berlin (ND). Im Prozeß vor dem Strafsenat la des Stadtgerichts von Groß-Berlin beantragte Generalstaatsanwalt Dr. Dieter Simon am Freitag gegen den berufsmäßigen Menschenhündler Rainer Schubert aus Berlin- West lebenslängliche Freiheitsstrafe. Die Anklagevertretung stellte im Ergebnis der Beweisaufnahme fest, daß der Angeklagte zweifelsfrei überführt ist, die ihm zur Last gelegten schweren Verbrechen gegen die DDR — zum Teil in Tateinheit mit weiteren kriminellen Delikten — begangen zu haben ...

  • Matrosen der Volksmarine bereiten IX. Parteitag vor

    Enger Waffenbund mit sozialistischen Ostseeflotten gewürdigt

    Berlin (ADN/ND). Die Volksmarine hat in den vergangenen zwei Jahrzehnten als Teilstreitkraft der Nationalen Volksarmee stets zuverlässig ihre Aufgaben erfüllt und sich zu einem festen Bestandteil der sozialistischen Ostseeflotten entwickelt. Das erklärte der Stellvertreter des Ministers für Nationale Verteidigung und Chef der Volksmarine, Vizeadmiral Wilhelm Ehm, in einem ADN-Interview anläßlich des bevorstehenden NVA-Jubiläums ...

  • Neue Anlage zur Produktion von radioaktiven Isotopen

    Rossendorfer Kernforschungsinstitut erweitert seine Kapazitäten

    Dresden (ADN). Die bisher größte Anlage zur Produktion radioaktiver Isotope in der DDR ist am Freitag im Zentralinstitut für Kernforschung der Akademie der Wissenschaften in Rossendorf bei Dresden ihrer Bestimmung fibergeben worden. Durch sie verdoppelt «ich bis 1980 die Produktion radioaktiver Präparate für die Nuklearmedizin, Industrie und Wissenschaft ...

  • Gespräch mit sowjetischem Gast im Hause des ZK

    Kurt Hager empfing W. F. Schauro Berlin (ADN>. Auf Einladung des ZK der SED weilte W. F. Schauro, Kandidat des ZK der KPdSU und Leiter der Abteilung Kultur des ZK der KPdSU, vom 21. bis 24. Januar 1976 in der DDR. Er wurde von Kurt Hager, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, im Hause des ZK empfangen ...

  • Starke Schneefälle an der Ostseeküste

    Verkehrsbehinderungen beseitigt

    Berlin (ND/ADN). Ausgiebige Niederschläge, im Norden als Schnee, in den südlichen Bezirken als Regen, sowie Gewitter bestimmten das Wetter in der Nacht zum Freitag sowie im Tagesverlauf, örtlich betrugen die Niederschlagsmengen bis zu 40 Liter pro Quadratmeter. Am Freitagmittag waren die durch Schneefälle und -verwehungen verursachten Verkehrsbehinderungen im wesentlichen beseitigt ...

  • Heft 2/1976 erschienen

    Schöpferische Atmosphäre, enge Verbundenheit der Partei mit den Werktätigen und eine breite Initiative kennzeichnen den bisherigen Verlauf der Parteiwahlen. Diese Feststellung trifft Horst Dohlus, Sekretär des ZK der SED, im Leitartikel „Kreisdelegiertenkonferenzen im Zeichen des IX. Parteitages". Er orientiert auf ein hohes Niveau der Vorbereitung und Durchführung der nächsten Etappe der Parteiwahlen, in der die Kampfkraft der Partei weiter gestärkt wird ...

  • Günther Jahn zum 1. Sekretär der Bezirksleitung Potsdam der SED gewählt

    Potsdam (ND). Am 23. Januar 1976 tagte die Bezirksleitung Potsdam der SED. Auf Vorschlag des Politbüros des Zentralkomitees der SED wurde das Mitglied des Zentralkomitees Günther Jahn zum 1. Sekretär der Bezirksleitung einstimmig gewählt. Als 2. Sekretär der Bezirksleitung wurde Ulrich Schlaak, Mitglied des Sekretariats der Bezirksleitung, einstim- ;mig gewählt ...

  • Zusammenarbeit in Jnterelektro' beraten

    Mehr Zulieferungen für Wohnungsbau Eisenach (ADN). Der überdurchschnittlich steigende Bedarf an Installationsmaterial in den RGW-Ländern war Ausgangspunkt für die erste Spezialistentagung der Arbeitsgruppe 4 der RGW-Organisation „Interelektro", die am Freitag in Ruhla zu Ende ging. An der Beratung hatten Fachleute aus der Sowjetunion, aus Bulgarien, Polen, der CSSR, aus Ungarn, Rumänien, der DDR und aus Jugoslawien teilgenommen ...

  • Große Leistungen an der „Drushba-Trasse"

    FDJ-Delegation bei Gasleitungsbauern Tscherkassy (ADN-Korr.). Über die Fortschritte beim Bau des DDR-Abschnittes der Erdgasleitung „Drushba" informierte sich die von Egon Krenz, 1. Sekretär des FDJ-Zentralrates, geleitete Delegation des Zentralrates der FDJ am Freitag auf einer Baustelle nahe der ukrainischen Stadt Krementschug ...

  • Verstärkte Solidarität mit den chilenischen Patrioten

    Frankfurt (Oder) (ND). Freiheit für Luis Corvalän und alle eingekerkerten chilenischen Patrioten sowie Wiederherstellung wahrhaft demokratischer Verhältnisse in Chile forderten am Freitagabend die Teilnehmer einer Festveranstaltung anläßlich des 54. Jahrestages der Gründung der KP Chiles im Frankfurter FDGB-Haus ...

  • Tagung gewerkschaftlicher Propagandisten in Erfurt

    Erfurt (ND). Die lebendige Volksaussprache über die in Vorbereitung des IX.. Parteitages veröffentlichten Dokumente in allen 250 000 Gewerkschaftsgruppen sowie in den Arbeitskollektiven ist vorrangige politisch-ideologische Aufgabe des FDGB. Das betonte Wolfgang Beyreuther, Mitglied des ZK der SED und stellvertretender Vorsitzender des FDGB-Bundesvorstandes, auf einer propagandistischen Großveranstaltung im Erfurter Gewerkschaftshaus ...

  • Gremien der Weltföderation der Wissenschaftler tagen

    Berlin (ADN). Über den weiteren Beitrag der Weltföderation der Wissenschaftler (WFW) zur Entspannung und zur Abrüstung in der Welt beraten seit Freitag in Berlin das Büro der Weltföderation, der Internationale Abrüstungsausschuß sowie der wissenschaftspolitische Ausschuß dieser Organisation. Im Mittelpunkt der vom Präsidenten der WFW, Prof ...

  • ZK der SED gratuliert

    Genossen Prof. Wilhelm Richter Zum 70. Geburtstag übermittelt das ZK der SED Genossen Prof. Wilhelm Richter, Technische Universität Dresden, die herzlichsten Glückwünsche. Der Jubilar kann auf eine langjährige erfolgreiche Tätigkeit als Wissenschaftler und Hochschullehrer auf dem Gebiet der Aero- und Thermodynamik zurückblikken ...

  • Die Lehrveranstaltungen des Studienjahres 1976/1977

    Berlin (ADN). Die Pressestelle des Ministeriums für Hoch- und Fachschulwesen teilt mit, daß das Studienjahr 1976/77 an den Universitäten, Hochund Fachschulen der DDR am 6. September 1976 beginnt. Für das erste Studienjahr beginnen am 3. September 1976 die Vorbereitungstage. Die Lehrveranstaltungen enden an den Universitäten und Hochschulen: 1 ...

  • Präsident der Komoren dankt für Anerkennung des Staates

    Berlin (ADN). In einem Telegramm an den Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Willi Stoph, dankte der Präsident der Komoren, Ali Soilihi, dem Staatsrat und dem Volk der DDR für die Anerkennung der Komoren als souveräner und unabhängiger Staat und £ür die Glückwünsche anläßlich seiner Wahl zum Präsidenten ...

  • Neues Deutschland DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Günter Schabowski, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmerma

Seite 3
  • Sozialismus bedeutet für uns echte Sicherheit

    Beim Lesen der in Vorbereitung des IX. Parteitages der SED veröffentlichten Dokumente berühren mich besonders jene Sätze, in denen darauf hingewiesen wird, daß der Sozialismus dem Menschen Sicherheit, ein sinnerfülltes Leben garantiert. Sich sicher und wohlfühlen, im Betrieb und zu Hause — wieviel hängt davon ab, wenn man glücklich leben will! Und wieviel ist darin eingeschlossen! Es sind wohl vor allem zwei Dinge, die Sicherheit gewährleisten ...

  • Mit tiefer Erregung gelesen

    erlebnis also wird mir in den Schriftstücken der Partei eine Bilanz und ein Ausblick besonderer Art, objektive Bestätigung wie subjektive Ermutigung zuteil. Und das wiederum steht in engem Zusammenhang mit der kraftfordernden Arbeit, die mich seit langem beschäftigt: Ein autobiographisches Buch ist's, in dem ich mir selbst und namentlich jüngeren Lesern ebenfalls Rechenschaft zu geben versuche über den Sinn des eigenen Da-Seins und die Zeit, in die ich hineingeboren wurde ...

  • Der Kommunist als Vorbild

    Ich bin siebzehn Jahre Mitglied der Partei der Arbeiterklasse und habe, wie alle Genossen, die Dokumente zu studieren begonnen. Man wird an vielen Stellen angeregt, nachzudenken und sich zu überlegen, welche Verpflichtungen sich daraus ergeben. Mich bewegten einige Sätze im Programmentwurf, weil sie mich an die Zeit erinnerte, da ich noch ein junger Kommunist war ...

  • Klar, präzis, deutlich

    Indessen, welchen Beruf man auch ausüben, auf welchem Gebiet immer tätig sein mag — ich glaube, daß jeder und jede von uns, die mitten im Leben stehend, aufrichtig ihr Bestes zu geben bereit sind, von diesen Parteitags-Dokumenten mehr als nur eine Hilfe empfangen werden. Denn es sind Konzentrate jener Lehren und Erkenntnisse, welche die revolutionäre Arbeiterklasse in jahrzehntelangem Ringen gesammelt hat ...

  • Statut auf Höhe der Zeit

    Große und sicher nicht einfach zu losende Aufgaben stellen wir uns mit unserem neuen Parteiprogramm. Doch wen kann die Erfüllung dieser Aufgaben nicht in ihren Bann ziehen? Ist doch ein Ziel formuliert, das alles beinhaltet, was des Menschen wirkliches Glück ausmacht. Und so ist es nicht mehr als natürlich, daß uns zugleich der Entwurf des Statuts unserer Partei vorliegt ...

  • Gute Bilanz der jungen Forscher

    Die Entwürfe des Parteiprogramms und der Direktive des IX. Parteitages widmen der Technologie als Wissenschaft besondere Aufmerksamkeit. „Vom Leistungsniveau der Technologie hängt es weitgehend ab", so heißt es im Programmentwurf, „wie menschliche Arbeit eingespart und erleichtert, wie sie produktiver und interessanter wird ...

  • Existenzangst - ein Fremdwort

    In der Direktive heißt es, daß der Einsatz der komplex mechanisierten, teilautomatisierten und automatisierten Ausrüstungen schrittweise zu erhöhen ist. Zur Zeit projektieren und entwikkeln wir in der Abteilung Konstruktion des Befcriebstfrils Rationalisierung Automaten, die das Kombinat braucht, um den notwendigen hohen Produktionszuwachs zu erreichen ...

  • Nach bestem Gewissen

    Weltweit — was das heißt, welch außerordentliche Aufgaben gestellt und gemeistert werden müssen auf dem Wege dahin, über die entwickelte sozialistische Gesellschaft und die Annäherung der Klassen beim allmählichen Übergang zum Kommunismus — ich habe die knappen Schlußerläuterungen einer begeisternden Perspektive nicht anders als mit tiefer Erregung lesen können, habe sie, fernab jeder romantisierenden Vorstellung, als frohstimmenden Ansporn empfunden ...

  • Aus Briefen an das ND

    Wegweiser für uns Bauern

    Die Dokumente in Vorbereitung des IX. Parteitages habe ich mit großem Interesse gelesen, Mit viel Fleiß und großer Einsatzbereitschaft haben die Kollektive unserer LPG die Zielstellungen für 1975 erfüllt und überboten und gleichzeitig gute Voraussetzungen für 1976 geschaffen. Dies zeigt sich im Plananlauf ...

  • Viele Wege zur Partei

    Aber eben darum wird es einem auch nicht leicht, den bereits sehr gültig formulierten, alle Aspekte weithin berücksichtigenden Entwürfen und ihrem hohen Anspruch mit eigenen Erwägungen gerecht zu werden. Dabei kann wohl jeder von uns nur von seinem speziellen Erfahrungskreis ausgehen. Das allen Gemeinsame aber wird schließlich in millionenfacher Summierung gerade durch die eminente Ver- ...

  • Diese Dokumente

    regen zu neuem Schöpfertum an

    Die im Entwurf veröffentlichten Dokumente zum IX. Parteitag der SED geben mir als parteilosem Ingenieur eine Reihe von Anregungen und Hinweisen für die künftige Arbeit. Allein der Vorschlag, im Bezirk Neubrandenburg in diesem Jahrfünft 22 000 bis 23 000 Wohnungen zu bauen und 6000 aus- oder umzubauen bzw ...

  • Unsere Tat für die edle Sache

    Die zur Diskussion gestellten Dokumente machen abermals deutlich: Die Politik der Partei entspricht unseren Interessen. Sie braucht aber auch unsere Tat. Erstes Ergebnis nach unserer Beratung : Wir senken durch besseres Koordinieren der Arbeit die Stillstandszeiten pro Ringspinnmaschine täglich um eine Viertelstunde und gewinnen dadurch 1,4 Tonnen Garn im Jahr ...

  • Geborgenheit im Alter gewiß

    Ich wohne in einem der fünf Feierabendheime, die nach dem VIII. Parteitag der SED in unserer Hauptstadt gebaut wurden. Und ich kann nur unterstreichen, wie gut es ist, wenn im Programmentwurf betont wird, daß die Bereitstellung von altersgerechtem Wohnraum und der Bau von Wohnheimen sowie Feierabend- und Pflegeheimen weiter erhöht werden sollen ...

  • Wir lernen für die Zukunft

    Wir jungen Menschen sind stolz darauf, die entwickelte sozialistische Gesellschaft mitgestalten und damit Voraussetzungen für den allmählichen Übergang zum Kommunismus schaffen zu können. Konkret heißt das für mich als Schüler und Genossen: zielstrebige Vorbereitung auf mein Abitur. Klaus-Dieter Pilger, ...

  • Schutz des Lebensquells Natur

    Es zeugt von Weitsicht und großer Verantrortung, wenn im Programmentwurf von der Natur als unversiegbarem Quell des Lebens, der Gesundheit und der Freude für das glückliche Leben künftiger Generationen gesprochen wird. Gottfried Funeck, Direktor des Stadtgartenamtes Berlin

  • Im Dienste der Gesellschaft

    Als privater Handwerker und Mitglied der LDPD freue ich mich darüber, daß die sozialistische Gesellschaft den Handwerkern und Gewerbetreibenden weitere günstige Möglichkeiten bietet. Erich Jahnke, Schneidermeister, Burg Stargard

Seite 4
  • Ihre Lieder

    singt man auch in Chile Die Gruppe '„Quilapayun" vor ihrer Reise in die DDR Von unserem Pariser Korrespondenten Gerhard Leo'

    „Adelante", Vorwärts - das ist der Titel einer neuen Platte des chilenischen Ensembles „Quilapayun", die jetzt in Paris bei Pathe-Marconi herauskam. Die erste Auflage von 10 000 Exemplaren ist jedoch bereits — knapp zwei Wochen nach dem Erscheinen — vergriffen. Die Quilapayun, die von Präsident Allende ...

  • Verwirrung und Wandel menschlicher Gefühle

    „Mann gegen Mann", ein neuer Film von Kurt Maetzig

    „Mann gegen Mann", das neueste Werk von Kurt Maetzig, ist ein Film, der eine Geschichte erzählt, und eine dramatische obendrein. Er entstand nach dem Roman „Das Duell" von Kurt Biesalski und läßt eine Seite in der künstlerischen Arbeit von Kurt Maetzig sichtbar werden, die durch die großen historischen Filme, die wir ihm zu danken haben, im Bewußtsein der Öffentlichkeit wohl ein wenig in den Hintergrund getreten ist ...

  • Schmerzhafter Konflikt mit der Wirklichkeit

    Hineingeboren in die Zeit der bürgerlich-kapitalistischen Umwälzung Deutschlands und der politischen Erschütterung des europäischen Feudalabsolutismus, litt der sensible, künstlerisch ungewöhnlich vielseitig begabte Hoffmann (1776-1822), der nach dem Willen seiner Familie die preußische Beamtenlaufbahn durchzudienen hatte, unter einem ständigen sozialen Druck ...

  • Weltweite Wirkung seines dichterischen Werkes

    Hoffmann, nach den Befreiungskriegen als preußischer Kammergerichtsrat zur Untersuchung politisch oppositioneller Bestrebungen herangezogen, hat sich auch als Beamter gegen feudalabsolutistische Willkür zur Wehr gesetzt, und zwar so geschickt und couragiert, daß noch Jahre nach Hoffmanns Tode der preußische Innen- und Polizeiminister ihn mit seinem Haß verfolgte ...

  • Mit Pinsel} Farbe und viel Phantasie

    Stralsunder Schulbauer gestalten einen Wandfries

    Platz für die nächste große kollektive Arbeit in ihrem Atelier haben sich die 29 malenden Takler, Schiffbauer, Maurer und Lehrlinge der Volkswerft Stralsund in diesen Tagen geschaffen. Ein Wandfries für den Betriebskindergarten ist fertig geworden: Erstmalig hatten die Volkskünstler für die in Temperafarben ...

  • Hoffmann im Sommer 1821, Zeichnung von Wilhelm Hensel

    Subjektivität - das war für Hoffmann in erster Linie der „poetische Sinn" des Menschen — zu verweisen. Dazu dienten ihm die gleitenden Übergänge von einer genau dargestellten Wirklichkeit zum Wunderbaren, die satirische Verzerrung des Wirklichen ebenso wie die ironisch-komische Behandlung des Märchenhaften und nicht zuletzt die plötzliche, auf Schockierung des Lesers berechnete Verschränkung von Alltäglichem und Gespenstischem ...

  • Kritiker bürgerlicher Gesellschaftszustände

    Zu E. T. A. Hoffmanns 200. Geburtstag am 24. Januar Von Professor Dr. Hans-Georg Werner

    Bald nach Hoffmanns Tod wurde es zu einem literaturkriti- •chen Allgemeinplatz festzustellen, tiaß ein Großteil des zeitgenössischen Publikums jene Literatur bevorzuge, die durch die Darstellung von Phantastischem, Unheimlichem, Gespenstischem auf eine künstliche Erregung des Nervensystems ihrer Leser hinarbeitete ...

  • Kulturnotizcn

    CRANACH-PREIS. Dem Direktor des Wittenberger Melanchthonhauses, Heinrich Kühne, der in zwanzigjähriger Tätigkeit die Philipp-Melanchthon-Gedenkstätte und ein stadtgeschichtliches Museum einrichtete, wurde jetzt der Lucas-Cranach-Preis der Stadt Wittenberg verliehen. WOTAN. Kammersänger Theo Adam von der Deutschen Staatsoper Berlin gastierte in dieser Woche als Wotan in einer „Walküre"-Aufführung des Großen Theaters Genf ...

  • Komponistenverband beriet in Berlin

    Berlin (ADN). Eine Präsidiumssitzung des Komponiatenverbandes der DDR fand am Donnerstag in Berlin statt. Im Mittelpunkt stand ein Erfahrungsaustausch mit Vertretern der Leitung des Staatlichen Komitees für Rundfunk. Auf der Beratung, an< der Rudi Singer, Mitglied des ZK der SED und Vorsitzender des Staatlichen Komitees, sowie Intendanten und Chefredakteure für Musik der Sender teilnahmen, berichtete Komiteemitglied Horst Fliegel über musikalische Aktivitäten in Vorbereitung des IX ...

  • Gedenkveranstaltung der Akademie der Künste

    Berlin (ND). Mit einer Veranstaltung ihrer Sektion Literatur und Sprachpflege würdigte die Akademie der Künste der DDR am Mittwoch E. T. A. Hoffmann aus Anlaß seines 200. Geburtstages. In einem Vortrag unternahm Franz Fühmann den Versuch, Eigenart und heutige Bedeutung des Dichters zu umreißen. Zuvor hatten Dieter Brauer Proben aus Klaviersonaten des vielseitigen Künstlers E ...

  • Theatereröffnung in der polnischen Hauptstadt

    Warschau (ADN-Korr.). Die polnische Hauptstadt hat seit kurzem ein Theater mehr. Mit Leon Kruczkowskis Stück „Der erste Tag der Freiheit" wurde das Theater Na Woli feierlich zum 31. Jahrestag der Befreiung Warschaus vom Hitlerfaschismus eröffnet. Das neue Theater versteht sich in erster Linie als kulturelles Zentrum dieses Arbeiter- und Industriebezirkes und sucht den ständigen Dialog mit dem Zuschauer auf vielfältige Weise ...

  • Beratung über Aufgaben der Besucherabteilungen

    Berlin (ADN). Zu ihrem 12. Erfahrungsaustausch trafen sich am Mittwoch und Donnerstag die Leiter der ' Besucher- und Anrechtsabteilungen der Theater der DDR in Berlin. Wenige Wochen nach dem III. Kongreß der Theaterschaffenden informierten sich die Teilnehmer über Ergebnisse und langfristige Aufgaben, die der Kongreß formuliert hatte ...

  • Dimitroff-Ordcn für Michail Scholochow

    Moskau (ADN). Dem sowjetischen Schriftsteller Michail Scholochow ist am Donnerstag der Georgi-Dimitroff-Orden überreicht worden. Anläßlich seines 70. Geburtstages wurde Scholochow, der Träger des Lenin- und des Nobelpreises ist, mit dieser höchsten Auszeichnung der Volksrepublik Bulgarien für sein literarisches Schaffen geehrt, das großen Einfluß auf die Entwicklung des sozialistischen Realismus in der bulgarischen Literatur ausgeübt hat ...

  • Weimar inszeniert ein Stück von Armin Stolper

    Weimar (ND). In der Inszenierung von Christa Lehmann wird zur Zeit am Deutschen Nationaltheater die Uraufführung von Armin Stolpers „Der Schuster und der Hahn" vorbereitet. Das Schauspiel trägt den Untertitel „Spiel von Menschen und Tieren — mit Liedern und Moral durchsetzt". Die Musik zu dem Stück schrieb Rainer Bredemeyer ...

Seite 5
  • Eisschnellauf

    stattfinden, eine große Rolle spielen. Unser in Fortsetzungen veröffentlichtes Lexikon soll dabei helfen, sieh besser zurechtzufinden. Antritt. Nach der Aufforderung des Starters „please go to the start" (bitte gehen Sie an den Start) und seinem Vorstartkommando „ready" (fertig) nehmen die Läufer die Startstellung ein und versuchen sich mit dem Startschuß so schnell wie möglich in Schwung zu bringen ...

  • 500 Punkte iür den Gast

    gen zum Optimismus. So wurde unser seit Jahren bestehender Schulrekord in der Disziplin Schlußdreisprung um 12 Zentimeter auf 8,76 iMeter verbessert. Einige Lehrlinge, wie z, B, Andreas Rojek, Maschinenbaulehrling mit Abitur, konnten ihre Leistungen durch das Intensive Training um fast 100 Punkte steigern ...

  • UdSSR-Langlauf-Aufgebot ohne Wjatscheslaw Wedenin Bei den Frauen ist die 34jährige Weltmeisterin Galina Kulakowa in guter Form / Erste Gäste haben im olympischen Dorf Quartier bezogen

    Ohne Wjatscheslaw Wedenin, den 34jährigen 30-km-Olympiasieger von Sapporo, der mit einer glänzenden Leistung 1972 auch noch den sowjetischen Staffelsieg erzwungen hatte, werden die UdSSR-Langläufer nach Innsbruck reisen. Wedenin verpaßte in Bakuriani mit einem neunten Platz auf der 50-km-Strecke in über 1700 m Höhe seine letzte Chance, sich doch noch für die Mannschaft zu qualifizieren ...

  • EISHOCKEY

    Helsinki: Finnland-UdSSR 5:3 (erstes Spiel: 4:9. Leningrad: SKA Leningrad—Polen 4:3 (0:0, 2:1, 2:2). Das sowjetische Fachblatt „Leichtathletik" hat Faina Melnik an die Spitze ihrer alljährlichen Rangliste (1975) der besten UdSSR-Leichtathleten gesetzt. Es folgen Waleri Borsow, Lydia Aifejewa und Viktor Sanejew ...

  • DAMEN

    500 m: Awerina (UdSSR) 41,06 1000 m: Awerina (UdSSR) 1:23,46 1500 m: Awerina (UdSSR) 2:09,80 3000 m: Statkewitsch (UdSSR) 4:43,0 Damen 500 m: Skoblikowa (UdSSR) 1000 m: Skoblikowa (UdSSR) 1500 m: Skoblikowa (UdSSR) 3000 m: Skoblikowa (UdSSR) 1968 Herren 500 m: Keller (BRD) 1500 m: Verkerk (Niederlande) ...

  • Boxweltmeister Garbey unterlag Martinez 2:3

    Die größte Überraschung in einem Boxturnier der kubanischen Spitzenklasse in Camaguey gab es am Donnerstagabend im Halbmittelgewicht mit der Punktniederlage von Weltmeister Rolando Garbey gegen Luis Felipe Marttnez. Garbey konnte sich auf seinen „unbequemen" Gegner nicht einstellen und unterlag trotz einer guten Schlußrunde mit 2:3 Richterstimmen ...

  • CSSR"Volleyballer und Italien qualifiziert

    Bereits vor der letzten Runde stehen im Volleyball-Qualifikationsturnier der Herren in Born die Mannschaften der CSSR und Italiens als Olympiateilnehmer für Montreal fest. Beide sind vor dem unmittelbaren Aufeinandertreffen ungeschlagen. Die CSSR setzte sich am Donnerstagabend gegen Jugoslawien sicher mit 3:0 (10, 11, 13) durch, und Italien behauptete sich überraschend gegen Bulgarien mit 3:2 (13, -8, -8, il, 7) ...

  • Tore • Punkte • Meter • Sekunden

    FUSSBALL

    Freundschaftsspiel: 1. FC Magdeburg—Dobrudscha Tolbuchin (Tabellenzweiter der bulgarischen B- Klasse) 3:1 (2:1), Tore für M««debung: Mewes (23.), Tyll (38.), Pommerenke (4!J.). Halbfinale um den englischen Lifapokai: Manchester City-FC Middlesbrough 0:1 und 4:0, Newcastle United—Tottenham Hotspurs 0:1 und 3:1 ...

  • EISSCHNELLAUF

    Internationale Wettbewerbe in Budapest: Männer, 500 m: Knauer (DDR) 40,38, 1000 m: Tschebunia 1:27,65, Joswik (beide Polen) 1:29,8, Jander 1:30,08, Knauer (beide DDR) 1:31,42. Frauen: 500 m: Benesh 47,91, Monchko (beide Ungarn) 48,07, Dittmann (DDR) 48,07, 1000 m: Dittmann 1:38,31.

  • HANDBALL

    Polnische Meisterschaft: Titelverteidiger Slask Wroclaw-iPogon Szczecin 20:20, Spitze: 1. Slask 19:3, 2. Pogon Zabrze 19:7, Szczecin 13:9. Europapokal der Pokalsieger, Viertelfinale: Dankersen-FIF Kopenhagen 27:13. erstes Spiel: 14:17.

  • HERREN

    500 m: Kulikow (UdSSB) 37,00 1000 m: Muratow (UdSSR) 1:16,92 1500 m: Kusmenko (UdSSR) 1:58,00 5000 m: Kcmdakow (UdSSR) 7:08,92 10000 m: Warlamow (UdSSR) 14:52,73

Seite 6
  • Regierung in Limo legte ihr Wirtschaftsprogramm vor

    Sparmaßnahmen sollen die ökonomische Lage Perus verbessern

    Von unserem Korrespondenten Werner Land, Lima Die Regierung Perus legte in der ersten Januarhälfte ein Programm wirtschaftlicher Sparmaßnahmen vor. Damit soll die ernste ökonomische Krise des Landes aufgefangen und der Weg zur „Gesundung der Wirtschaft" eingeschlagen werden, wie der Minister für Wirtschaft und Finanzen, Dr ...

  • Erfolgreiche Kaderausbildung für den Agrarsektor in Irak

    DDR-Experten helfen beim landwirtschaftlichen Fortschritt

    Von unserem Korrespondenten Harald D11ima r, Bagdad Mit festlichen Veranstaltungen begingen kürzlich Bürger der DDR und des Irak bei und in Bagdad den dritten Geburtstag eines Gemeinschaftsunternehmens ihrer beiden Staaten, das praktisch aus dem Nichts geschaffen — sich inzwischen zu einer anerkannten Bildungsstätte gemausert hat: des „Sozialistischen landwirtschaftlichen Genossenschaftszentrums" im „7 ...

  • Die „Zap"-Liste Washingtons

    Die Enthüllungen der „New York Times , daß Washington „Straf'-Kürzungen der amerikanischen Hilfe für solche Staaten einleitete, die in der UNO gegen die USA- Interessen stimmten, hat während der letzten Tage in Indien zahlreiche kritische Kommentare hervorgerufen. Zumal die New- Yorker Zeitung mitteilte, daß neben Tansania und Guyana - deren ökonomische „Bestrafung" schon im Gange sei — und weiteren Ländern auch Indien auf der sogenannten „Zap"-Liste stünde ...

  • Leistung zahlt sich aus

    Der sechste Fünfjahrplan (1971 bis 1975) wurde erfüllt. Aufgaben wurden in Angriff genommen und gelöst, die man sich vor zehn, fünfzehn Jahren wegen des noch unzureichenden Wirtschaftspotentials nicht hätte stellen können. 1975 erreichte die bulgarische Industrie mit mehr als zehn Prozent die höchste Steigerungsrate im Verlauf der gesamten Planperiode ...

  • Arbeitslosigkeit grassiert in Finnlands Nordgebieten

    Alternative der KPFi: Demokratisch kontrollierte Investitionspolitik

    Von unserem Nordeuropa-Korrespohdenten Dr. Jochen R e i n e r t Vom Berg Ounasvaara nahe der nordfinnischen Provinzhauptstadt Rovaniemi reicht der Blick weit über den Polarkreis bis hin zu den kahlköpfigen „Tunturi", den charakteristischen Bergen dieser Region, deren kegelförmige Massive sich urplötzlich aus den unendlichen Wäldern erheben ...

  • Rapport der Kollektive

    Die Zahl Elf hat auch die Braunkohlekumpel des Mariza-Beckens beflügelt. „Elf Rekorde zum XI. Parteitag der BKP" ist das Motto ihres sozialistischen Wettbewerbs. Die Efbauer des Holzverarbeitungswerkes in Silistra an der Donau, eines bedeutenden RGW-Objektes, wollen bis Ende März elf Fertigungsabschnitte vorfristig übergeben ...

  • Die XI wurde zur populärsten Ziffer

    Antwort der Werktätigen Bulgariens auf die Politik der BKP

    Von unserem Sofioter Korrespondenten Hans Kämmerer In den letzten Märztagen wird in der Volksrepublik Bulgarien der Parteitag beginnen — der elfte in der Geschichte der Bulgarischen Kommunistischen Partei. Die bulgarischen Werktätigen, mit ihrer Partei auf das engste verbunden, haben in den vergangenen ...

  • Das Echo aus Plewen

    Das Echo ließ Wiederum nicht lange auf sich warten. Aus der Fülle der täglich bekannt werdenden Verpflichtungen sei die der Weberinnen des Textilkombinates „Assen Hälatschew" in Plewen erwähnt. Durch den weiteren Ausbau der Mehrmaschinenbedienung wollen sie ihren Quartalsplan vorfristig erfüllen und bis zum Parteitag dem Handel bzw ...

Seite 7
  • PlenumdesZKderPVAP beriet nächste Aufgaben

    Bericht des Politbüros: Volkswirtschaftliche Reserven voll nutzen

    Warschau (ADN). Eine Plenartagung des Zentralkomitees der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei fand in Warschau statt. Das ZK erörterte und billigte einen von Piotr Jaroszewicz, Mitglied des Politbüros des ZK der PVAP und Vorsitzender des Ministerrates der Volksrepublik Polen, erstatteten Bericht des Politbüros des ZK der PVAP „für die allseitige Nutzung der Reserven in der Volkswirtschaft" ...

  • WBDJ ruft zur Solidarität mit der VR Angela auf

    Internationale Kampagne für breite diplomatische Anerkennung

    Budapest (ND-Korr.), Der Weltbund der Demokratischen Joggend hat am Freitag die fortschrittliche Jugend der Welt zu einer internationalen Kampagne der Solidarität mit der MPLA und der Volksrepublik Angola aufgerufen. „Der heldenhafte Kampf des Volkes und der Jugend Angolas gegen die neokolonialistischen Machenschaften des Imperialismus ist gerecht und legitim", heißt es in dem vom WBDJ angenommenen und 'am Freitag auf einer internationalen Pressekonferenz in Budapest veröffentlichten Appell ...

  • Eisenbahner Spaniens setzen Kampf mit Arbeite-Iangsam-Streik fort

    Militär nimmt Verhaftungen vor und droht Gerichtsverfahren an

    Madrid (ADN). Immer größer wird die Zahl der streikenden Arbeiter im asturischen Bergbaugebiet und im Industriegebiet von Barcelona. Nach Berichten westlicher Nachrichtenagenturen stehen allein dort etwa 150 000 spanische Werktätige im Ausstand. Insgesamt verleihen gegenwärtig über 200 000 Spanier mit Aktionen ihren Forderungen Nachdruck ...

  • PKP warnt vor dem sich int Lande verstärkenden Terror der Reaktion

    Delegation der Partei bei Portugals Staatspräsident Costa Gomes

    Lissabon (ADN). Der portugiesische Präsident Costa Gomes hat am Donnerstag eine Delegation der Portugiesischen Kommunistischen Partei auf deren Wunsch empfangen. Die Delegation äußerte die Beunruhigung der PKP über die sich im Lande verstärkenden Terroraktionen. Sie machte den Präsidenten darauf aufmerksam, daß in einer Reihe Gebiete die bürgerlichen Grundrechte nicht mehr gewährleistet seien; angesichts der bevorstehenden Wahlvorbereitungen rufe dies besondere Besorgnis hervor ...

  • Kampfaktionen von TausendenWerktÜfigen gegen Entlassungen

    London (ADN). Mehr als 9000 Werktätige in fünf Werken des größten britischen Automobilkonzerns British Leyland sind in •den Streik getreten. Die Werktätigen dieser Betriebe protestierten gegen die gesetzwidrige Entlassung von Arbeitern. Paris (ADN-Korr.). Die Gewerkschaft der Druckereiarbeiter in der CGT hat beschlossen, die Drucker in ganz Frankreich zu einem Streik zur Verteidigung ihrer Arbeitsplätze aufzurufen ...

  • Unternehmerfreundliches Jugendarbeitsschutzgesetz

    Bonn (ADN). Der BRD-Bundestag hat am Freitag in Bonn in zweiter und dritter Lesung ein neues Jugendarbeitsschutzgesetz verabschiedet, das berechtigte Forderungen der Gewerkschaften und der Arbeiterjugend unberücksichtigt läßt. Danach ist ein echter Schutz der 1,5 Millionen Jugendlichen im Arbeitsprozeß nicht gewährleistet ...

  • Parteitage in Aschehabad und Riga stimmen neuen Planen zu

    Aschchabad/Riga (ADN/ND). „Die Kommunisten und die Werktätigen des sowjetischen Turkmeniens werden alles Erforderliche für die erfolgreiche Verwirklichung des grandiosen Programms des Aufbaus des Kommunismus in der UdSSR tun, sie werden einen würdigen Beitrag zur Erfüllung der Aufgaben des zehnten Fünfjahrplanes (1976—1980) leisten ...

  • KP Belgiens bekräftigt enge Verbundenheit mit UdSSR

    Brüssel (ADN-Korr.). Die Forderung, durch die Schaffung einer wirksamen Einheitsfront der Arbeiterklasse und aller demokratischen Kräfte in Belgien der Krisenpolitik des Monopolkapitalismus entgegenzutreten und grundlegende sozialökonomische und politische Veränderungen herbeizuführen, hat das ZK der KP Belgiens in einem Grundsatzdokument erhoben ...

  • Relative Ruhe in Beirut nach jüngstem Abkommen

    Übereinkunft führte zu deutlichem Rückgang der Kampfhändlungen

    Beirut (ADN/ND). In der libanesischen Hauptstadt Beirut herrichte In der Nacht zum Freitag und am Freitag relative Ruhe. Damit haben die am Vortag mit Unterstützung des stellvertretenden syrischen Ministerpräsidenten und Außenministers Khaddam erzielte Übereinkunft über die Regelung des Konflikts sowie das am selben Abend in Kraft getretene neue Feuereinstellungsabkommen zu einem merklichen Rückgang der Intensität der Kampfhandlungen geführt ...

  • Bischof Frenz: Weiter Solidarität üben

    Frankfurt (Main) (ADN). Die internationale Solidarität mit dem chilenischen Volk darf nicht erlahmen. Diesen Appell richtete am Donnerstagabend in Frankfurt (Main) der von der chilenischen Junta des Landes verwiesene evangelische Bischof Helmut Frenz an die demokratische Öffentlichkeit. Vor über 300 Teilnehmern einer Veranstaltung berichtete Bischof Frenz über das System der Verfolgung durch die faschistische Junta ...

  • Kurz berichtet

    Kosmos 790 gestartet Moskau. Der 790. Erdsatellit der Kosmos-Serie ist am Freitag mit folgenden Parametern gestartet worden: anfängliche Umlaufzeit 95,2 Minuten; maximale Erdentfernung 559 Kilometer; minimale Erdentfernung 513 Kilometer; Bahnneigung 74 Grad, Konferenz in Mexiko eröffnet Mexiko-Stadt, ...

  • 63 Millionen Dollar für die faschistische Junta

    Buenos Aires (ADN). Die USA-Regierung hat der chilenischen Militärjunta eine neue Anleihe von 30 Millionen Dollar gewährt, geht aus einer offiziellen Mitteilung des chilenischen Außenministeriums hervor. 1975 hatte die finanzielle Unterstützung der USA für Chile 1,165 Milliarden Dollar betragen. New York (ADN) ...

  • Zahl der Arbeitslosen erhöht sich weiter

    Rom (ADN-Korr.). Tausende Werktätige haben allein in dieser Woche in Italien ihren Arbeitsplatz verloren. Brüssel (ADN). In Belgien waren Mitte Januar 233 000 Arbeitslose offiziell registriert. Damit sind neun Prozent der Werktätigen des Landes ohne Beschäftigung. London (ADN-Korr.). 11,1 Prozent aller Werktätigen Nordirlands wurden im Januar als Arbeitslose registriert ...

  • Israels Luftwaffe provoziert

    Kurz vor Inkrafttreten der neuen Feuereinstellung mußte in Beirut am Donnerstag zweimal Luftalarm ausgelöst werden, da israelische Kampfbomber in den libanesischen Luftraum eindrangen und dabei auch Beiruter Stadtgebiet überflogen. Eine Maschine der Aggressoren, die kurz nach 15.30 Uhr Ortszeit in geringer Höhe über das Stadtzentrum hinwegraste, wurde beschossen ...

  • Stadt Glasgow steht vor dem Bankrott

    Glasgow (ADN). Glasgow, die größte schottische Stadt, steht am Rande des Bankrotts. Durch den Beschluß der britischen Regierung, die Ausgaben für soziale Zwecke und besonders für den Wohnungsbau drastisch einzuschränken, sieht sich der Stadtrat von Glasgow gezwungen, seine Ausgaben um jährlich 1,3 Millionen Pfund Sterling zu kürzen ...

  • Flugzeugunglück bei Chapeco

    Säo Paulo. Eine zweimotorige Passagiermaschine ist bei der Landung in Chapeco im südbrasilianischen Bundesstaat Santa Catarina abgestürzt. Dabei wurden sieben der neun Menschen an Bord getötet. Vier Todesopfer durch Explosion Milwaukee. Bei einer Explosion in einem Getreidesilo in Milwaukee (USA-Stadt Wisconsin) sind mindestens vier Menschen getötet und zehn verletzt worden ...

  • Konsultationen in New York über Resolution zu Nahost

    New York (ADN-Korr.). Nach Abschluß der allgemeinen Aussprache in den gegenwärtigen Beratungen des UNO-Sicherheitsrates zu Nahost erörtern die Ratsmitglieder nunmehr in inoffiziellen Konsultationen Texte für einen Resolutionsentwurf. Wie im UNO- Hauptquartier verlautete, wurden diese Konsultationen am Freitag fortgesetzt ...

  • Dubna und CERN planen gemeinsame Forschungen

    Dubna (ADN). Einzelheiten gemeinsamer Forschungsarbeiten erörtern gegenwärtig in Dubna Physiker des Vereinigten Kernforschungsinstituts sozialistischer Länder und des Genfer Kernforsehungszentrums CERN. Gegenstand der Forschungen von Fachleuten der sozialistischen Staaten und Westeuropas soll die Struktur der Protonen und Neutronen sein ...

  • Umstrukturierung der Armee abgeschlossen

    Luanda (ADN-Korr.). Die nach der Proklamierung der Unabhängigkeit Angolas begonnene Reorganisation und Umstrukturierung der Streitkräfte der VR Angola sind abgeschlossen. Das wurde in Luanda offiziell mitgeteilt. Wie Verteidigungsminister Comandante Henrique Teles Garreina erklärte, bestehen die Streitkräfte der VR Angola nunmehr aus der Volksarmee, der Volksmarine, den Volfcsluftstreitkräften, dem Polizeikorps und der Volksverteidigungsorganisation ...

  • Militärgericht in Montevideo begann neuen Terrorprozeß

    Montevideo (ADN). Gegen fünf uruguayische Transportarbeiter wurde jetzt vor einem Militärgericht der Prozeß eröffnet. Sie werden der Herstellung und Verteilung von Propagandamaterial der illegalen Kommunistischen Partei Uruguays angeklagt. Leitende Funktionäre der Gewerkschaft der nationalen Hafenverwaltung sind am letzten Wochenende verhaftet worden^ weil sie Forderungen der Arbeiter unterstützt haben ...

  • Nachrichtensatellit der „Molnija"-Serie gestartet

    Moskau (ADN). Ein weiterer Nachrichtensatellit vom Typ „Molnija 1" ist in der Sowjetunion gestartet worden. Die größte Entfernung von der Erdoberfläche beträgt 38 934 km und wird über der nördlichen Hälfte der Erdkugel erreicht. Die geringste Entfernung beträgt 491 km und liegt über der südlichen Halbkugel ...

  • Was sonst noch passierte

    . Auf nicht alltägliche Weise hat eine Taube eine Tausende Kilometer lange Route über den Pazifik zurückgelegt: Versehen mit dem Erkennungsring eines Tokioter Züchters, hatte sie sich in japanischen Küstengewässern auf dem sowjetischen Frachter „Prawdinsk" eingenistet und dieses Schiff bis zum Eintreffen in Lang Btach (Kalifornien) als blinder Passagier begleitet ...

  • Außenminister Kissinger beendete Besuch in Moskau

    Moskau (ADN/ND). USA-Außenminister Henry Kissinger ist am Freitag aus Moskau abgereist. Er wurde von Außenminister Andrej Gromyko verabschiedet. Gromyko war zuvor zu einem weiteren Gespräch mit Kissinger zusammengetroffen. Neben anderen Fragen von geineinsamem Interesse wurde dem Problem einer Nahostregelung besondere Aufmerksamkeit gewidmet ...

  • internationale Aktion gegen Berufsverbote angekündigt

    Düsseldorf (ADN). Zu einer großen internationalen1 Demonstration gegen die BRD-Berufsverbote Mitte März in Strasbourg haben Repräsentanten der antifaschistischen Widerstands- und Verfolgtenverbände aus Luxemburg, den Niederlanden, Belgien, Frankreich und der BRD aufgerufen. Das teilte das Präsidium der VVN — Bund der Antifaschisten mit ...

  • Paul Robeson verstorben

    Philadelphia (ADN). Der berühmte Sänger, Schauspieler und Mitkämpfer der Bürgerrechtsbewegung in den USA Paul Robeson ist am Freitag im Alter von 77 Jahren in Philadelphia gestorben. Der Sänger des „anderen Amerika" war Träger des Weltfriedens- und und des LeninfriedensDreises.

  • CIA-Mordpläne von Colby in vollem Umfang zugegeben

    Washington (ADN). Der USA-Geheimdienst CIA hatte tatsächlich die Absicht, Fidel Castro und Patrice Lumumba zu ermorden. Das gestand der aus seinem Amt entlassene CIA-Direktor Colby in einem Interview mit der amerikanischen Fernsehstation CBS.

Seite 8
  • Allseitig gut voran in der Hauptstadt

    Zur Erfüllung des Volkswirtschaftsplanes 1975 in Berlin

    In unserer Hauptstadt wurden 1975 auf allen Gebieten bedeutende Fortschritte erreicht. Das geht aus - einer Mitteilung der Staatlichen Zentralverwaltung für Statistik, Bezirksstelle Berlin, zur Erfüllung des Volkswirtschaftsplanes im vergangenen Jahr hervor. Im einzelnen heißt es darin: Die staatliche ...

  • Die Kobaltblauen aus dem Kohrener Land

    Der Wegweiser ist gewissermaßen ein Brunnen, den gebrannte Tonfiguren schmücken. Und nicht weit von ihm entfernt, auf dem Köhren-Sahliser Marktplatz, ist an einem der Fachwerkhäuser in tongebrannten- Lettern zu lesen. „Seit fünfzehnhun'dertvierzig und acht werden hier Töpfe und Schüsseln gemacht." Und zwar nicht irgendwelche, sondern kobaltblaue mit weißen Punkten, die man den elf Leuten vom VEB Kunsttöpferei regelrecht aus den Händen reißt ...

  • Freude in der Ireizeit mit Pinsel und Palette

    Buntes Programm im Haus der Jungen Pioniere Schwerin

    Im Haus der Jungen Pioniere in der Schweriner Schloßstraße haben fast 600 Mädchen und Jungen, die in 32 Arbeitsgemeinschaften tätig sind, ihr Domizil. Die einen singen, musizieren oder vervollkommnen ihre Russischkenntnisse. Andere wieder lernen mit Karte und Kompaß umgehen, studieren Bühnenstücke Korrespondenz aus Schwerin ein oder verbringen ihre Freizeit mit Filmen ...

  • Sonderpostwertzeichen

    Abnehmer ist die kleine Stadt selbst, die traditionell jedes Jahr zum Töpfermarkt einlädt. Nach Aussagen der Bürger im Kohrener Land wird er oft schon vor Sonnenaufgang von den Kauflustigen aus nah und fern belagert. Die Töpfer tun ihr bestes, möglichst vielen Wünschen nachzukommen. So will der Nachschub ...

  • Die kurze Nachricht

    AUSZEICHNUNG. Der Film „Reifen" vom Studio des Bezirkskabinettes für Kulturarbeit Karl- Marx-Stadt, der über die Spielzeugherstellung im Erzgebirge berichtet, wurde auf dem IV. Amateurfilmfestival sozialistischer Länder in Moskau ausgezeichnet. JUGENDKLUB. Ein Jugendklub mit dem Namen des chilenischen Sängers Victor Jara wurde in Altlandsberg, Kreis Strausberg, eingeweiht ...

  • Fachgruppe erschließt die historischen Funde

    Erfurt. Eine Fachgruppe für Urund Frühgeschichte hat der Kulturbund in Erfurt gemeinsam mit dem Museum für Ur- und Frühgeschichte Thüringens gegründet. Erfurt war über Jahrtausende hinweg interessantes Siedlungsgebiet, Handelsplatz und politisches Zentrum. Germanische, keltische und slawische Kulturen beeinflußten sich hier ...

  • Die Bürget waren mit Tatkraft dabei

    Unsere 600 Einwohner zählende Gemeinde Kipsdorf im Osterzgebirge hat im vergangenen Jahr über 20 000 Stunden im „Mach mit!"-Wettbewerb geleistet. Der größte Teil davon geht auf das Konto der Anfang Januar eröffneten Großraumverkaufsstelle. Es gibt nicht wenige Bürger unter uns, die mit 500 Stunden daran beteiligt sind ...

  • Wieder Jugendzentrum in Schloßteichhallen

    Karl-Marx-Stadt. Keine Langeweile im Winter läßt das kürzlich in Karl-Marx-Stadt eröffnete Zentrum der Jugend und des Sports aufkommen. Bis Mitte März lädt eine Ausstellungshalle am Schloßteich zum Tischtennis, Kegeln, Billard, Konditionstraining und zu anderer volkssportlicher Betätigung ein. Foren, Diskotheken und Ausstellungen bieten den Jugendlichen vielfältige Anregungen, die Freizeit sinnvoll zu verbringen ...

  • Das Haus der Dienste bietet viele Leistungen

    Leipzig. 16 000 Bürger nutzen monatlich die guten Dienste der zentralen Kundendiensteinrichtung der Messestadt. In diesem seit einem Jahr bestehenden Haus der Dienste werden in der Komplexannahmestelle 68 Leistungen geboten, 40 weitere Reparaturund Dienstangetoote vermitteln die im gleichen Haus untergebrachten Auftragszentralen ...

  • Mehrere Krankenhäuser werden rekonstruiert

    Madgeburg. Der Bau einer neuen Kinderstation wurde jetzt im Krankenhaus Haldensieben abgeschlossen. 144 Kinder werden in der modernen medizinischen Einrichtung betreut. Haldensieben ist eines von drei größeren Krankenhäusern im Bezirk5 "Magdeburg, die im zurückliegenden Fünfjahrplanzeitraum mit hohen staatlichen Aufwendungen rekonstruiert und modernisiert wurden ...

  • Buchlesungen und Ausstellungen

    Unsere Gemeinde Pfersdorf/ Spichra hat 355 Einwohner. Davon sind 167 Leser in unserer Bibliothek. Durch kontinuierlichen Büchertausch mit der Stadt- und Kreisbibliothek Eisenach und den Kauf neuer Bücher wird das Interesse an der Ausleihe stets wachgehalten. Ein Teil der jungen Leser betreut regelmäßig unsere Rentner mit Lektüre ...

  • Jüngste DDR-Großstadt erhielt neue Turnhalle

    Jena. Eine rund 1000 Quadratmeter große Mehrzwecksporthalle wurde im Jenaer Neubaugebiet Löbeda-West übergeben. Sie ist vor allem für den Schul-, Lehrlings- sowie Freizeit- und Erholungssport gedacht und ermöglicht insgesamt 15 Sportarten. Als erster derartiger Bau in der jüngsten Großstadt der DDR verfügt die Halle auch über 700 Zuschauerplätze ...

  • Gebirgspflanzen für den Rennsteiggarten

    Oberhof. Rund 1500 Arten von Fels- und Gebirgspflanzen werden nach der Fertigstellung des Oberhofer Rennsteiggartens in diesem Jahr den Besuchern ihre Schönheit zeigen. Die wissenschaftliche Betreuung der 12 Hektar großen Anlage im beliebten Urlauberzentrum übernahmen die Mitarbeiter des botanischen Gartens der Friedrich-Schiller-Universität Jena ...

Seite 9
  • Der meistgedruckte Satz

    kannt sind die programmatischen Offenbarungen zahlreicher Religionsstifter einerseits und andererseits die visionären Sozialutopien unzähliger fortschrittlicher Denker. Doch von all diesen mehr oder weniger schönen Entwürfen einer menschengerechten Lebensordnung unterscheiden sich die auf Marx, Engels upd Lenin fußenden Parteiprogramme in einem wesentlichen Punkte grundlegend: Sie allein verbinden revolutionäre Konsequenz mit wissenschaftlicher Wahrheit ...

  • Die Kämpfe in Libanon — religiöse oder Klassenfrage?

    Wie wir wiederholt geschildert haben, ist der Bürgerkrieg in Libanon seinem Wesen nach eine Klassenauseinandersetzung, bei der neben sozialen und innenpolitischen Fragen die Haltung des Landes im Nahostkonflikt eine wichtige Rolle spielt. Dabei treten bestimmte Kräfte jedoch immer wieder in religiösem Gewände auf ...

  • Was sind die Aufgaben des sowjetischen Sputniks Raduga?

    Der am 22. Dezember 1975 gestartete erste Raumflugkörper des Typs Raduga (Regenbogen) war zugleich der 50. Nachrichtensatellit, den die Sowjetunion in den letzten zehn Jahren aufließ. 49 davon gehören zu der Gruppe Molnija (Blitz). Die ersten drei Generationen dieser Gruppe (31 Molnija 1, 14 Molnija 2, 4 Molnija 3) unterscheiden sich vor allem in den verschieden starken Sendeleistungen und Übertragungskapazitäten ...

  • iir krriik >t» f»!i«!>r«»ir«li(»rj B«rtrifr»gr«»m*

    bit: mni^uufiilpmKH ür- «Jrnifc wi i'JliHxitilcifl ü,~. 'F-eib. ^urr, 4>;.!l.ri ir:' v^- ft«A: im* fpoitru -Jii'iffniiniag m: Wart ot-fciniil*. £t tv s^O« l<'ftfi:.v bif tjefuftimi !?«3 Äffyw ^rofltmnitjf uui Mc io,l:iP!bnnii:t kr «;:!(.! .;'(>tl twr. itüfbt id) .itoQlKB, rtnc llttkrtdiloauiM iu Stettin, yvnn idi l'w? ividji^i' BitlU'in Do* Rii4itlo(« jrj b CifrniüdiMt r«fc tinxt uurnÜMtü' E*H JK ...

  • *;&qpffltiUaiA

    Mit dem Erscheinen des Manifests der Kommunistischen Partei om Vorabend der Revolution von 1848/49 erhielt die junge Arbeiterbewegung erstmals ein wissenschaftlich fundiertes Programm. Sein Kernstück war der Nachweis, daß es die historische Mission der Arbeiterklasse ist, die Ketten der kapitalistischen Gesellschaft, der letzten Ausbeuterordnung, zu zerbrechen, die politische Macht zu erobern und als führende Kraft aller Werktätigen mit diesen gemeinsam den Sozialismus zu errichten ...

  • Solidarisch verbunden

    Die Interessen der Werktätigen sind in allen Ländern mit kapitalistischer Produktionsweise gleich. Die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands erklärt sich daher eins mit den klassenbewußten Arbeitern aller Länder. Sie fühlt sich solidarisch mit den friedliebenden und demokratischen Völkern der ganzen Welt ...

  • Gemeinsames Werk

    Mit der Ausdehnung des Weltverkehrs und der Produktion für den Weltmarkt wird die Lage der Arbeiter eines jeden Landes immer abhängiger von der Lage der Arbeiter in den andern Ländern. Die Befreiung der Arbeiterklasse ist also ein Werk, an dem die Arbeiter aller Kulturländer gleichmäßig beteiligt sind ...

  • Unverrückbares Prinzip

    Die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands ist eine Abteilung der internationalen kommunistischen Bewegung. Sie steht fest auf dem Boden des proletarischen Internationalismus. Sie ist brüderlich verbunden mit der Kommunistischen Partei der Sowjetunion, der erprobtesten und erfahrensten kommunistischen Partei ...

  • Internationale Aufgaben

    Sofortige Aufnahme der Verbindungen mit den Bruderparteien des Auslandes, um die sozialistische Revolution auf internationale Basis zu stellen und den Frieden durch die internationale Verbrüderung und revolutionäre Erhebung des Weltproletariats zu gestalten und zu sichern. Programm der Kommunistischen ...

  • Eine Welt zu gewinnen

    Mögen die herrschenden Klassen vor einer kommunistischen Revolution zittern.. Die Proletarier haben nichts in ihr zu verlieren als ihre Ketten. Sie haben eine Welt zu gewinnen. Proletarier aller Länder, vereinigt euch! Karl Marx/Friedrich Engels, Manifest der Kommunistischen Partei (1848)

  • ENTWURF Proletarier aller Länder, vereinigt «tieft! PROGRAMM der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands SShSyV^jrtpJgXr&HriS^:

    li-tunri r-i^mn--rl-»i»w mTTiir H'niMi ■« ■

Seite 10
  • Marxistisches Weltbild in vielen Sprachen vermittelt

    Zur Buchproduktion des Verlages „Frieden und1 Sozialismus" Von Eva Horlamus, Prag

    „Frieden und Sozialismus" heißt der internationale Verlag mit Sitz in Prag, dessen Name an die Zeitschrift der kommunistischen und Arbeiterparteien „Probleme des Friedens und des Sozialismus" erinnert. Tatsächlich ist die Ar- .beit des Verlages eng mit der inzwischen in 29 Sprachen und 145 Ländern erscheinenden Zeitschrift für Theorie und Information verbunden ...

  • Erbin alles Progressiven in der deutschen Geschichte

    Eine wichtige Quelle des sozialistischen Patriotismus sind die großen revolutionären, progressiven und humanistischen Traditionen der ganzen Geschichte des deutschen Volkes. Der sozialistische Patriot unserer Tage weiß sich dem Vermächtnis des Ringens aller fortschrittlichen Klassen und Schichten des ...

  • Nationaler Kampf — Beitrag zum Fortschritt aller Völker

    Wie Marx und Engels im „Manifest der Kommunistischen Partei" die Arbeiterklasse lehrten, ist „der Form nach der Kampf des Proletariats gegen die Bourgeoisie zunächst ein nationaler. Das Proletariat eines jeden Landes muß natürlich zuerst mit seiner eigenen Bourgeoisie fertig werden."2) Indem die Arbeiterklasse ...

  • Dreibändiges Lehrbuchwerk für Ausbildung der Meister

    Autorenkollektiv: Pädagogisch-psychologische Grundlagen der sozialistischen Leitungstätigkeit. 224 S., Pappband, 8,40 Mark. Autorenkollektiv; Sozialistische Betriebswirtschaft. 288 S., Pappband, 8,10 Mark. Autorenkollektiv: Sozialistische Arbeitswissenschaften. 303 S-, Pappband, 11,40 Mark. Sämtlich ...

  • Zwei Seiten der historischen Mission der Arbeiterklasse

    Mit dieser Orientierung verwirklicht unsere Partei entsprechend den heutigen Bedingungen ein Grundprinzip der Politik und Ideologie der revolutionären Arbeiterbewegung, Seit Marx und Engels haben sich die revolutionären Klassenparteien des Proletariats stets als konsequente internationalistische und zugleich zutiefst patriotische Kraft im Kampf um die Beseitigung von Ausbeutung und Unterdrückung und um den Sieg des Sozialismus und Kommunismus erwiesen ...

  • dem geistigen Leben

    Monographien und andere Publikationen

    Berlin (ND). Zu Ehren des IX. Parteitages der SED wollen Wissenschaftler der Humboldt-Universität Berlin eine Reihe wissenschaftlicher Publikationen und Lehrbücher fertigstellen. So erarbeiten Historiker und Philosophen der hauptstädtischen Universität Monographien zu den Themen „Geschichte der kommunistischen ...

  • Sozialistischer Patriotismus und proletarischer Internationalismus

    Der Entwurf des neuen Parteiprogramms formuliert in umfassender Weise die Aufgaben, die von der Arbeiterklasse unter Führung ihrer marxistisch-leninistischen Partei im Bündnis mit der Klasse der Genossenschaftsbauern, der Intelligenz und den anderen Werktätigen in der kommenden Periode gelöst werden müssen: Die weitere Gestaltung der entwickelten sozialistischen Gesellschaft, womit grundlegende Voraussetzungen für den allmählichen Übergang zum Kommunismus geschaffen werden ...

  • Forschungskapazität um 28 Prozent erhöht

    Rostock (ADN). In der weiteren Entwicklung der Grundlagenforschung und in der Gemeinschaftsarbeit mit Betrieben des Bezirkes sieht Prof. Dr. Wolfgang" Brauer, Rektor der Wilhelm- Pieck-Universität Rostock, wichtige Aufgaben dieser Bildungsstätte in den nächsten fünf Jahren. Im zurückliegenden Jahrfünft habe die Rostocker Universität ihre Forschungskapazität um insgesamt 28 Prozent erhöht, teilte Prof ...

  • Verantwortung des einzelnen für die neue Lebensordnung

    Der sozialistische Patriotismus äußert sich im berechtigten Stolz auf die grossen Leistungen und Errungenschaften bei der Entwicklung von Wirtschaft, Staat, Wissenschaft und Kultur in der DDR, durch die unsere Republik einen geachteten Platz in der Gemeinschaft der sozialistischen Bruderländer sowie Anerkennung und Autorität in aller Welt erlangt hat ...

  • Problemdiskussionen im FDJ-Studentenklub

    Halle (ADN). Mehr als 100 000 Besucher zählte bisher der FDJ-Studentenklub „MoritsSburg" der Hallenser Martin-Luther-Universität. 80 ehrenamtliche Helfer aus allen Sektionen der Universität gestalten ein abwechslungsreiches Klubleben, zu dem außer Tanzveranstaltungen vor allem Problemdiskussionen, Solidaritätsverantstaltungen, Konzerte, Theater- und Kaibarettaufführungen sowie Chanson- und Lyrikabende gehören ...

  • Internationale Tagung über Planung in Kairo

    Kairo (ADN-Korr.). Ein internationales Symposium über langfristige Planung hat dieser Tage in Kairo stattgefunden. Über 200 Wissenschaftler und Planungsexperten aus 25 Staaten und von internationalen Organisationen diskutierten eine Woche lang Spezialfragen zu diesem Thema. Unter den vierzig Vorträgen, die während dieser Zeit erörtert wurden, fanden die Ausführungen dreier Wissenschaftler von der Berliner Hochschule für Ökonomie „Bruno Leuschner" allgemeine Beachtung ...

  • Schöpferische Impulse für die Bildung und Erziehung

    Daraus ergibt sich zwingend die Notwendigkeit, die patriotische und internationalistische Erziehung und Bildung als eine unauflösliche Einheit zu betrachten. Nur so kann dem objektiv bedingten dialektischen Wechselverhältnis von Nationalem und Internationalem in der ideologischen Arbeit konsequent Rechnung getragen werden ...

Seite 11
  • Andacht und Anklage

    Auf dem Wege zum Autobus komme ich zwei Tage später an einer Kirche vorbei und sehe unter dem Torbogen ein Plakat mit einem einzigen, in riesigen blauen Buchstaben gedruckten Wort: AMNESTIE"! Ich gehe darauf zu, denn ich entdecke auf dem Plakat einen kleineren, mit Schreäbmaschinenschrift beschriebenen Zettel: „Heute, am 7 ...

  • Alter Kietz innen und außen verjüngt

    Wir müssen den Hänger vor die Haustür ziehen. Noch 'n Meter, noch 'n halben. Stop. Ein exaktes, weiches Kopplungsmanöver von „Monti", wie Alban von Montbe, der Kraftfahrer, genannt wird. Kurze Verschnaufpause mit Stulle und Brause. „Da muß ich mal was über die Getränke sagen. Die Kunden denken immer, so 'n Möbelträger schwitzt, und dann trinkt er immer nur Bier oder noch stärkere Herztropfen ...

  • Bei Marcelino Camacho

    Eine kleine Dreizimmerwohnung im Arbeiterviertel Carabanchel, zehn Minuten vom berüchtigten Gefängnis entfernt: hier lebt Marcelino Camacho mit seiner Frau Josefina, seiner Mutter und zeitweilig auch seinem Enkel Sergio, fünf Monate alt. Marcelino ist erst gestern aus dem Gefängnis zurückgekehrt; doch als ich anrief, sagte Josef ina: „Komm ruhig morgen ...

  • Hunderte Mal „neunzehn"

    Der Rechtsanwältin, die ich zuerst anrief, brauchte ich nur den Vornamen meines Gewährsmannes zu nennen, um sofort fürden nächsten Abend eine Verabredung zu bekommen. Ich wußte, daß diese mutige Frau in vielen Prozessen, auch nach dem „Antiterror-Gesetz", politische Gefangene verteidigt hatte. Ich erklärte ihr mein Anliegen: mit Angehörigen von Häftlingen zusammenzutreffen ...

  • Schon über 30 OOO am Weißenseer Weg

    Frau Käding hat das Kommando und weist ein: großes Zimmer, kleines Zimmer, Kinderzimr mer, Bad, Küche. Manchmal überlegt sie, denn noch ist sie nicht ganz zu Hause. Bald ist die Wohnung eingeräumt. Für uns heißt es: Rauf auf den Wagen, mit neuer Kraft wieder auf den Weg. „Wir wünschen viel Sohne aufm Balkon, Tschüß!" Greifswalder Straße, drei Treppen, bei Familie Seile ist die zweite Station ...

  • Die neue Serie, die ist ganz dufte

    Auf dem Wege zum Hochhaus Leninallee 130 fahren wir an Blöcken vorüber, die durch ihr neues Profil auffallen. Häuser der Wohnungsbauserie 70. „Die neue Serie, die ist ganz dufte. Die Farben draußen und der Wohnungsschnitt drinnen. Wenn die Leute vom Bau alle Möglichkeiten ausrnutzen, da kommt Abwechslung und ins Erdgeschoß auch mal 'n Laden wieder 'rin ...

  • Biicher, Souvenirs und anderer Pipapo

    Kollege Käding kann nicht ruhig dabeistehen. Er schleppt auch Kisten und Kasten zum Wagen. Werner Peth philosophiert beim Laden: „An so 'nem Tage, da kommt 's dicke, da läßt ja jeder so 'n Stück Leben in 'ne vertraute Gegend zurück. Und nun beginnt er 'n Stück neues Leben in einer größeren, besseren oder überhaupt erstmal 'ner eigenen Bleibe ...

  • In Barcelona und Madrid erlebt

    Notizen aus dem Spanien dieser Tage / Von Jeanne Stern

    vier Wochen später voll bewußt: ihrer Empörung, ihren Protesten zum Trotz wurden fünf junge Menschen an die Wand gestellt. Gleichzeitig gingen die Verhaftungen weiter- bis Mitte November laut offiziellen Angaben vierhundertfünf, davon hundertneununddreißig in Barcelona. Und trotzdem: noch im selben Monat, zwei Tage nach dem zwar königlichen, doch kargen Gnadenerlass vom 25 ...

  • Der Einzug bleibt ein Zug unserer Zeit

    „Na denn 'ran, Leute, der erste Monat des neuen Jahres ist ja schon bald wieder um. Unser Kurs geht weiter in Richtung Leninallee/Weißenseer Weg. Aber wie schnell werden die Monate vergehen, bis wir die ersten in den neuen neunten Berliner Stadtbezirk BiesdoriVMarzahn fahren. Umziehen bleibt — wenn ich den Programmentwurf der Partei studiere — der Zug unserer Zeit und ein schöner dazu ...

  • Unterwegs mit starken Männern, die täglich das Wohnungsbauprogramm auf den Schultern tragen

    schuckelt sind, von Kaulsdorf nach der Allee in eineinhalb Stunden, da hatten die Leute auch schon 'ne Menge Sachen, aber nicht so 'ne wie heute. Tisch, Stühle, Schrank, Kommode und Eingewecktes — Obst, Gemüse, Karnickel. Das hatten wir damals hauptsächlich zu schleppen. Jeder war ja froh, wenn er Obst und Viecher im Garten hatte ...

Seite 12
  • Ein« Disziplin faßt Fuft

    Auf der Suche nach Wegen, die helfen, diesem Anliegen tatkräftig zu dienen, beteiligten sich Abgeordnetengruppen der Volkskammerausschüsse, der Kreis- und Bezirkstage, Vertreter der Gewerkschaften, der Massenorganisationen und staatlicher Leitungen ebenso wie Experten aus der Gesellschaft für Sozialhygiene (Sektion Gesundheitsschutz der Frau), aus dem Zentralinstitut für Arbeitsmedizin, aus der Akademie für Ärztliche Fortbildung, der Akademie der Wissenschaften der DDR und manche andere ...

  • Reines Eiweiß aus Baumwollsamen

    Erste Versuche mit Teig- und Backwaren verliefen erfolgreich

    Usbekische Wissenschaftler haben erstmals reines Eiweiß aus Baumwollsamen gewonnen. Ähnliche Experimente werden auch in anderen Ländern der Erde durchgeführt. Jedoch gelang es bisher nicht, verschiedene Beimengungen im Eiweiß zu vermeiden. Das von den sowjetischen Forschern gewonnene Eiweiß enthält laut TASS lediglich drei bis vier Prozent Wasser ...

  • Eine Spezialkammer für Neutrinos

    Neuer Teilchendet«ktor„Skat" in Serpuchow in Betrieb genommen

    Im sowjetischen Forschungsinstitut für Physik hoher Energien in Serpuchow wurde ein heuer Teilchendetektor für die Neutrinoforschung in Betrieb genommen. Neutrinos sind Elementarteilchen mit einer Reihe besonderer Eigenschaften. Der Beobachtungsraum der Propan-Freon-Blasenkammer, in der die Ergebnisse ...

  • Mohr als nur ,dor Doktor'

    In Hermsdorf konzentrierten sich die Ärzte in der gesundheitlichen Betreuung auf Frauen mit mehreren Kindern, auf alleinstehende Frauen mit einem Kind oder mehreren Kindern, schichtarbeitende Werktätige sowie auf alleinstehende ältere Frauen. Darüber hinaus nahmen sich Ärzte jener Frauen an, deren Tätigkeit eine besondere gesundheitliche Betreuung empfiehlt ...

  • Krobsvorsorgo gonutit

    Darüber hinaus wäre es günstig, Tauj|lichkeits- und Überwachungsuntersuchungen mit anderen Vorsorgeprogrammen (Schirmbild- oder Krebsvorsorgeuntersuchungen) zu koordinieren. Das sei ein gangbarer Weg, erklärte Frau Dr. Hüttner, um noch mehr Frauen als bisher in der Krebsvorsorge zu erfassen. Man muß ...

  • Kurz berichtet

    GESCHÜTZTES MOORGEBIET. Das Waldmoorgebiet Tschepkjaljai im Süden der Litauischen Sowjetrepublik ist zum Naturschutzgebiet erklärt worden. Das Moor ist ein Überbleibsel der letzten Eiszeit. Es hat große Bedeutung für die Wissenschaft, da hier noch Pflanzen gefunden werden, die in anderen Gegenden Litauens bereits ausgestorben sind ...

  • Gegen Spätfolgen der Zuckerkrankheit

    Forschungstätigkeit und klinische Betreuung der Patienten bilden im Zentralinstitut für Diabetes in Karlsburg bei Greifswatd eine Einheit. So wird Patienten, die an Spätfolgen der Zuckerkrankheit leiden - beispielsweise schweren Nierenschädigungen - die bestmögliche Behandlung zuteil. Die Hämodialyseabteilung, in der Monika Köcher als Dialyseschwester arbeitet, erlaubt akute Dialysen (Blutwäschen) sowie ein immer wiederkehrendes Dialyseprogramm durchzuführen ...

  • Röntgenlicht erhellt die Struktur von Werkstoffen

    Ein wichtiger Bestandteil der Grundlagenforschung an der Sektion Physik der TU Dresden ist die Weiterentwicklung von Werkstoffen. Das macht erforderlich, dit Struktur dieser Stoffe bis in den atomaren Bereich zu erforschen. Strukturuntersuchungtn an weichmagnetischen Legierungen werden z. B. mit Hilfe tines hochauflösonden Röntgenspektrometers ausgeführt (links) ...

  • MAGNETOSPHARENFORSCHUNG.

    Die Niederfrequenzstrahlung, in der Magnetosphäre der Erde werden sowjetische und kubanische Wissenschaftler in gemeinsamer Arbeit erforschen. In Georgien und Kuba, deren Territorien sich annähernd in einer Magnetzone befinden, kontrollieren Anlagen z. B. die Intensität der Strahlung. Die erhaltenen ...

  • ,Expo 75'schloß ihre Pforten

    Die internationale Weltmeerausstellung „Expo 75" auf Okinawa ist jetzt geschlossen worden. 183 Tage war die Schau geöffnet und wurde in dieser Zeit von rund 3,5 Millionen Gästen besucht. Das Gelände der Ausstellung wird nunmehr in einen Nationalpark umgewandelt. An der Ausstellung unter dem Motto „Der Mensch und das Meer" beteiligten sich 36 Länder und mehrere internationale Organisationen, die auf Freiflächen und in Pavillons ihren Anteil an der Erforschung und Nutzung der Weltmeere vorstellten ...

  • Sauerstoffdusche für Ostsee

    Das Unwetter Anfang Januar hat sich nach Ansicht des dänischen Wissenschaftlers Arne Nielsen vorteilhaft auf den Sauerstoffgehalt der Ostsee ausgewirkt. Wie Nielsen, Abteilungsleiter im Umweltschutzministerium Dänemarks, mitteilte, hat der Sturm große Mengen Sauerstoff- und salzreichen Nordseewassers durch die dänischen Meerengen in die Ostsee gepumpt ...

Seite 13
  • Plastmäntel aus der Büchse

    Man muß die verarbeitungstechnischen Besonderheiten der PUR-Lacke beachten, denn wenn sie nicht berücksichtigt werden, kann mancher eine Enttäuschung erleben. Es sind kalthärtende Zweikomponenten-Anstrichstoffe, die durch chemische Reaktion aushärten. Sie bestehen aus der Polyesterharzkomponente und dem Härter ...

  • Wüstensand als Baustoff

    In Turkmenischer SSR wachsen Wohnhäuser aus Wanderdünen

    Moskauer Hochschule für Bouwes«n beteiligte sich an der Lösung dieses Problems das Institut für erdbebensichere Bauten in Aschchabad. Heute erhebt sich in der Siedlung Nowy Sachmet am Karakum-Kanal ein Versuchsbetrieb, der Bauplatten zu zwei Dritteln aus Dünensand serienmäßig produziert. Die Kapazität der ersten Baufolge beträgt 7000-10 000 Kubikmeter Gasbetonerzeugnlsse Im Jahr ...

  • Kleine Mengen - große Effekte

    Vergaserkraftstoffe; oft als Benzine bezeichnet, sind komplizierte Gemische von Kohlenwasserstoffen. Für ihre Qualität ist es wichtig, daß sie möglichst wenig zum Klopfen neigende Kohlenwasserstoffe enthalten. Diese erwünsch- ' ten Kraftstoffkomponenten lassen sich durch umfangreiche chemisch-technische Prozesse (Cracken, katalytisches Reformieren, Hydroformieren usw ...

  • Verbrennung wird reguliert

    Die große wirtschaftliche Bedeutung des Tetraäthylbleis ist darauf zurückzuführen, daß bereits kleinste Mengen dieses Stoffes in Benzin beträchtliche Oktanzahlsteigerungen bewirken. Zum Beispiel muß nach der für Tetraäthylbleifluid gültigen TGL bei einem Liter Prüfkraftstoff die Motor-Oktan-Zahl (MOZ) 60 durch Zugabe von 0,74 ml Tetraäthylbleifluid um 17 Einheiten, also auf 77 steigen ...

  • Immer geringerer Bleigehalt

    Trotzdem ist die Anwendung von Tetraäthylblei seit seiner Entdeckung wegen seiner Giftigkeit umstritten. Mit den Jahren hat man jedoch, gelernt, die Schwierigkeiten zu meistern, die sich daraus bei seiner Herstellung und Anwendung ergeben. Für die Herstellung und den Transport sind umfangreiche, und wie die Erfahrung zeigt, ausreichende Skäierheitsvorkehrungen getroffen worden ...

  • Bitte nicht klopfen, nicht klingeln!

    Ein Premnitzer Produkt läßt die Motoren rund laufen / Was die Oktanzahl aussagt / Von Diplomchemiker Karl-Robert P r e u ß n e r

    Die Pioniere des Automobilbaus waren in ihrem Bemühen um die Weiterentwicklung des Benzinmotors sehr bald auf ein schwieriges Problem gestoßen: Mit der Erhöhung der Verdichtung begann der Motor zu „klopfen" oder zu „klingeln", besonders bei starken Belastungen und niedrigen Drehzahlen. Heute wissen wir, ...

  • Unterwasser-Elektrode

    Eine neue Elektrode für das Unterwasserschweißen ist von einem Kollektiv der Sektion Schiffbautechnologäe der Ingenieurhochschule für Seefahrt Warnemünde/Wustrow gemeinsam mit dem Kabelwerk Oberspree entwickelt und dem VEB Bagger-, Bugsier- und Bergungsreederei zur Erprobung übergeben worden. Der zukünftige ...

  • Zahlen zwischen 0 und 100

    Forscher wiesen nach, daß die wesentlichste Ursache für das Klopfen in der chemischen Zusammensetzung des Kraftstoffes zu suchen ist — die Klopffestigkeit eines Kraftstoffs wurde zu seinem entscheidenden Qualitätskriterium. Für ihre Bewertung ist seit 1924 die Oktanskala verbindlich. Was heißt das, wenn ...

  • Trafos besser trocken

    Um zehn Tage verringert sich die Herstellungszeit von Großtransformatoren durch die Anwendung eines neuen Trocknungsverfahrens im VEB Transformatorenwerk „Karl Liebknecht" Berlin. Durch die Senkung von 16 auf sechs Tage erreichten die Arbeiter am Trockenofen eine Produktivitätssteigerung um 260 Prozent ...

  • Kj" Information

    Automatisierte Abpackstraße

    Ihren zusätzlichen Beitrag zur Intensivierung der Produktion halten KDT- Mitglieder des Bezirkes Frankfurt (Oder) in „KDT-Plänen IX. Parteitag" fest. Eine der neun Schwerpunktaufgaben der Betriebssektion im VEB Chemische Fabrik Finow beispielsweise sieht den Aufbau einer automatisierten Abpackstraße für Tapetenklebstoffe vor ...

  • Waggonachsen gewalzt

    Eine für das Hüttenwesen neue Erzeugnisart — vorgefertigte Teile für Waggonachsen — ist auf der ersten Achsenwalzanlage der Welt hergestellt worden. Sie wurde im Maschinenbaubetrieb in der ukrainischen Stadt Dneprodshershinsk gebaut. Mit ihr sollen jährlich 320 000 solcher Rohlinge — mehr als 70 Prozent des gegenwärtigen Bedarfs der Sowjetunion — hergestellt werden ...

  • Katamaran reinigt

    Ein Schiff vom Katamaran-Typ, speziell für die Beseitigung von ölverschmutzungen in Gewässern konstruiert, Ist von einer schwedischen Firma entwickelt worden. Es hat eine Länge von 12 Metern und eine Breite von 4,6 Metern. Vier Stahl-Förderbänder sind darauf installiert, zwei a.m Vorderdeck, zwei am Achterdeck ...

  • Beständiges Graphit

    Eine neue Technologie für die chemische Bearbeitung von Graphit ist von USA-Wissenschaftlern entwickelt worden. Während des chemischen Prozesses bildet sich auf der Oberfläche eine ausreichend dicke und sehr haltbare Karbidschicht. Dadurch wird das Graphit nicht nur sehr fest, sondern auch gegenüber Säuren, anderen korrosiven Stoffen und Schleifflüssigkeiten beständig ...

  • Schützt Rohrleitungen

    Rohrleitungen, Wasserspeichern und Hochbehältern bietet das neue ungarische „Chlorosyl" Schutz vor Korrosion. Mitarbeiter des ungarischen Forschungsinstituts für Schwerchemie in Veszprem haben dieses neue Mittel herausgebracht. Es bildet eine feste Innen- oder Außenschicht. Selbst bei einem Überdruck von zwei Atmosphären löst sich diese Schicht nicht von der Oberfläche ...

Seite 14
  • Sinn der Raumfahrt für unseren Planeten

    Autorenkollektiv: Raumfahrt für die Erde. Band 1 der Serie Weltraum und Erde. Hrsg.: Hans Wittbrodt/Heinz Mielke/Georgi Narimanow und Juri Saizew. transpress VEB Verlag für Verkehrswesen, Berlin 1975. 320 S., 240 Illustrationen, 23 Tabellen, Leinen, 26,80 Mark. Herausgeber und Verlag haben sich das Verdienst erworben, den bisher bedeutendsten Sammelband von Beiträgen führender Raumfahrtforscher veröffentlicht zu haben ...

  • Suche nach Zielen für das eigene Leben

    Klaus Schlesinger: Alte Filme. Erzählung. VEB Hinstorff Verlag, Rostock 1975. 118 S., Pappband, 4,20 Mark. Nach dem Roman „Michael" und der Reportage „Hotel oder Hospital" nahm ich Klaus Schlesingers neue Erzählung „Alte Filme" erwartungsvoll in die Hand. Ich fand die Geschichte eines jungen Mannes, ...

  • An den Schienensträngen in acht sozialistischen Ländern

    Schlagadern der Wirtschaft. Eisenbahnen europäischer sozialistischer Länder, transpress VEB Verlag für Verkehrswesen, Berlin 1975, 288 S., • 262 Abb., 63 Tabellen, Leinen, 25 Mark. Über Lokomotiv- und Waggontypen, Streckennetze, Spurweiten und Signale fachsimpeln nicht nur Eisenbahner. Vielmehr gehören das Verkehrswesen im allgemeinen und die Eisenbahn im besonderen zu jenen Gebieten unseres Lebens, die weit über den Kreis der dort Tätigen hinaus das Interesse von jung und alt auf sich ziehen ...

  • Lebensweg der überaus ehrgeizigen Charlotte

    Norbert Fryd: Die Kaiserin. Roman der Charlotte von Mexiko. Union Verlag, Berlin 1975. 422 S., Leinen, 10,80 Mark. Tausende Kilometer von Frankreich entfernt, hatte sich Napoleon III., der „schuftige Bourgeois" und „prinzliche Lumpenproletarier" (so Karl Marx im „Achtzehnten Brumaire") vor rund 110 Jahren in ein gewagtes Abenteuer gestürzt ...

  • Begegnungen auf einer Reise durch Frankreich

    Rolf Schneider: Von Paris nach Frankreich. Reisenotizen. Hinstorff Verlag, Rostock 1975. 206 S., Leinen 6 Mark. Wenn ein Autor von Hör- und Fernsehspielen, Dramen, Erzählungen, Romanen und Gedichten auf Reisen geht, dann erwarten wir von ihm erfahrungsgemäß nicht unbedingt einen Reisebericht, Daß Rolf Schneider einen geschrieben hat, darüber sind wir froh, zumal seine „Reisenotizen" weit mehr sind als nur Notizen ...

  • Dieses Buch ist eine Liebe wert

    Das dicke Schröder Buch. Hrsg.: Horst Roatsch. Nachwort: Paul Roste. Eulenspiegel Verlag, Berlin 1975. 390 S., Leinen, 28 Mark. Eine -bislang unbescholtene Kollegin neulich: „Mit Karl Schrader geh ich jeden Abend ins Bett!" „Und wie steht dein Mann dazu?", fragte ich lauernd. Da kam ein Wanderer des ...

  • Leserbriefe

    Lehrbuch über Fragen von Staat und Recht in Sicht

    Für mein Studium benötige ich dringend das Lehrbuch „Marxistisch-leninistische Staats- und Rechtstheorie". Nun, laufe ich von Buchhandlung zu Buchhandlung und kann es nirgends bekommen, obwohl es doch erst im vergangenen Jahr erschienen ist. Offensichtlich hat der Verlag die Auflage für ein so wichtiges Studienmittel zu niedrig festgelegt ...

  • Informative Einführung in die Welt der Oper

    Meine elfjährige Tochter ist ständige Leserin in einer Kinderbibliothek. Zumeist sind es Märehen, die sie besonders interessieren. Kürzlich brachte sie jedoch ein Buch mit nach Hause, das die ganze Familie mit Interesse gelesen hat: „Wie stark ist dein Zauberton", eine Einführung in die Welt der Oper von Ulrich Bökel und Horst Seeger, erschienen im Kinderbuchverlag ...

  • Aufbau-Verlag Berlin und Weimar

    Herbert Nachbar: Pumpendings seltsame Reise. Irrfahrt und Gleichnis. 111. von Brigitte M. Kröning. 244 S., Leinen, 9,60 Mark. Klaus J armatz: Forschungsfeld Realismus. Theorie, Geschichte, Gegenwart. 311 S., Paperback, 8,40 Mark. Bertolt Brecht: Prosa. Band IV. Me-ti. Buch der Wendungen. Herausgegeben und mit einem Vorwort von Werner Mittenzwei ...

  • Verlag der Nation Berlin

    Peter Addams: Mord im Schloß. Kriminalgroteske. 208 S., Pappbd., 5,80 Mark. Verlag Rütten & Loening Berlin Eugenio Montale: Schmetterling von Dinard. Aus dem Italienischen von Caesar Rymanowicz, Alice Vollenweider und Christine Wolter. 224 S., 6 111. von Dieter Goltzsche, Leinen, 8,40 Mark.

  • Akademie-Verlag Berlin

    Lexikon der Stochastik. Wahrscheinlichkeitsrechnung und Mathematische Statistik. 2., bearb. und wesentlich erweiterte Aufl. 455 S., Lederin, 29 Mark. Rainer Thiel: Mathematik — Sprache - Dialektik. 302 S., Leinen, 19 Mark. VEB Verlag für Bauwesen Berlin

  • VEB Verlag Technik Berlin

    Autorenkollektiv: Elektrogeräte und Beleuchtung. Reihe Elektrizität in Heim und Haushalt. 200 S., 230 Bilder, 9 Tafeln, Pappband, 11 Mark. W. Hoeg/G. Stelnke: Stereofonie. Grundlagen. 118 S., 61 Bilder, 10 Tafeln, brosch., 6 Mark.

  • Union Verlag Berlin

    Bruno Gloger: Dieterich — Vermutungen um Gottfried von Straßburg. 184 S., 111. von Wolfgang Würfel, Leinen, 7,80 Mark. E. T A. Hoff mann: Meister Martin der Küfner und seine Gesellen. Erzählung. 100 S., Leinen, 5,80 Mark.

  • Verlag Volk und Welt Berlin

    Erlesenes 2. Novellen. Aus dem Russischen, Litauischen und Belorussischen übersetzt. Mit einem Nachwort von Leonhard Kossuth und biographischen Notizen von Antje Leetz. 320 S., Pappbd., 6,20 Mark.

  • Kurz notiert

    „Wilhelm Pieck, - Freund der Sorben" heißt eine Anthologie mit Erinnerungen, und Dokumenten, die dieser Tage in sorbischer Sprache vom VEB Domowina- Verlag Bautzen auf den Markt gebracht wurde.

Seite 15
  • Kurz Berichtet

    Oberst Dr. Alwin Loose und Oberstleutnant Dr. Lothar Glaß befassen sich im neuesten Htft d«r Serit „Politik und Landesverteidigung" mit Problemen dir sozialistisehtn Wehrmoral und des Soidatchethos Angriffe bürgerlicher Ideologen auf di« marxistisch-leninistischen Militärtheoria und ■praxis analysiert ...

  • Höhere Verantwortung im neuen Kampfabschnitt

    Armeegeneral Heinz Hoffmann, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Verteidigungsminister der DDR, ging in seinem einleitenden Referat von dem neuen Kampfabschnitt aus, der gegenwärtig für die Länder der sozialistischen Staatengemeinschaft beginnt. Er wird „markiert von den weitgesteckten Zielen unserer Bruderparteien ...

  • Feste Waffenbrüderschaft mit der Sowjetarmee

    Unverrückbarer Maßstab für alles, was in militärischer Zusammenarbeit geplant und getan wird, ist und bleibt das gefechtsbezogene Denken und Handeln der Sowjetarmee. Dem Zusammenwirken und der Waffenbrüderschaft mit ihr komme erstrangige Bedeutung zu. Die Liebe zur DDR bildet einen ebenso unlöslichen Bestandteil der patriotischen und internationalistischen Erziehung wie die Liebe zu den Brudervölkern und ihren Armeen, das begeisternde und freudige Miterleben ihrer großen Erfolge ...

  • Erfolgsregeln einer Mot.-Schiitzen-Einheit

    Sowjetsoldaten halfen bei der Meisterung neuer Kampftechnik

    Leutnant Ingo Höhmann tragt ein bei uns nicht alltägliches Abzeichen über der rechten Brusttäsche seiner Uniform: die sowjetische Qualifizierungsspange für Panzerfahrer. Er erwarb sie auf einem Lehrgang in der UdSSR. Das war für den jungen Leutnant selbstverständlich ein großes Ereignis. Und es hatte eine Vorgeschichte, die nicht nur ihn betraf ...

  • Gefechtsbereitschaft als politischer Auftrag

    Generalleutnant Dr. Vaclav Horacek bezeichnete die Erziehung zum sozialistischen Patriotismus und Internationalismus als eine Schlüsselfrage der ideologischen Arbeit in der Tschechoslowakischen Volksarmee. Ein starkes sozialistisches Waffenbündnis sei eine der Grundbedingungen für die Wirksamkeit der gemeinsamen Politik der friedlichen Koexistenz ...

  • Matrosen von #976

    Die DDR-Seestreitkräfte tragen seit 1960 den Namen Volksmarine, der in zweifacher Hinsicht Ehre und Verpflichtung zugleich ist. Die Männer auf den Kampfschiffen setzen mit ihrem verantwortungsvollen Dienst zum Schutz des Sozialismus die revolutionären Traditionen der Roten Matrosen fort, die für die ...

  • Wehr Organisation der CSSR bereitet ihr Jubiläum vor

    Prag. Die rund 9500 Grundorganisationen der Gesellschaft für die Zusammenarbeit mit der Armee (Svazarm) verstärken in Vorbereitung des XV. Parteitages der KPTsch und des 25jährigen Bestehens ihrer Organisation, das im Herbst begangen wird, vor allem die politisch-ideologische Arbeit. In Versammlungen und Schulungen machen sie ihre rund 700 000 Mitglieder mit den Kampftraditionen der tschechoslowakischen Arbeiterklasse vertraut ...

  • Zusammenarbeit von Soldaten und Genossenschaftsbauern

    Berlin. Die Mitglieder der Kooperativen Abteilung Pflanzenproduktion Weitin, Kreis Neubrandenburg, werden in Kürze mit einer NVA-Einheit einen Patenschaftsvertrag abschließen. Gegenseitige Besuche, die Vermittlung von Wettbewerbserfahrungen und gemeinsame Sportwettkämpfe sind darin vorgesehen. Dieser Vertrag erweitert die engen Bande der Genossenschaftsbauern zu den Armeeangehörigen ...

  • Zwickauer Reservisten auf „Kampfkurs IX. Parteitag"

    Zwickau. Die Reservisten aus dem VEB Sachsenring Automobilwerke Zwickau bereiten den 20. Jahrestag der NVA mit rund 50 militärpolitischen Veranstaltungen vor. Im Mittelpunkt der Foren, Vorträge, Filmvorführungen, Buchnusstellungen, Wandzeitungsbrt* träge und vieler persönlicher Gespräche - all das nimmt im Wettbewerb ,,Kampfkurs IX ...

  • Sozialismus und Frieden zuverlässig behüten

    Vom Symposium der Armeedelegationen des Warschauer Vertrages

    Wenige Wochen vor dem 20. Jahrestag der Nationalen Volksarmee veranstaltete das Verteidigungsministerium der DDR im Strausberger Klub am See ein internationales Symposium. Es diente der Beratung über Probleme der weiteren Vertiefung der Waffenbrüderschaft als Beitrag zur Stärkung der kollektiven Verteidigungsmacht des Sozialismus ...

Seite 16
  • Für Eingeborene kein Platz in Konzernberechnungen. Proteste gegen einen Pipelineplan in Kanada

    Klageruf? Bitte? Forderung? Wahrscheinlich alles zusammen. Charlie Furlong, Indianer aus Aklavik, inmitten Kanadas nördlicher, ausgedehnter „Kühltruhe", sagt: „Die ölgesellschaften wollen eine Pipeline durch unser Land bauen. Sie wollen unser Gas und unser Öl. Es wird an unseren Siedlungen vorbeilaufen, um das südliche Kanada und ,unseren großen Bruder', die Vereinigten Staaten von Amerika, zu wärmen ...

  • Bücher finden zahllose Freunde

    Alle Jahre erlebt Volkspolen Tage des Buches, und Sonderverkaufsstände für Werke der Literatur und Kunst beherrschen im Mai eine Woche lang die Szene vieler Plätze und Straßen. Dieses Jahr bietet nun genaugenommen 52 solcher Wochen: Es wurde nämlich zum „Jahr der Bibliotheken und Die Liebe der Polen ...

  • Der Regengott von Chapultepec

    Wo einst die Azteken in 2400 Meter Höhe ihre Hauptstadt Tenochtitlän errichtet hatten, liegt Mexiko- Stadt. Das acht Millionen Einwohner zählende Häusermeer zeichnet sich nicht durch besondere Schönheit aus, aber es besitzt zahlreiche einmalige Attraktionen. Eine davon ist das berühmte Anthropologische Museum, von dem viele sagen, daß es das schönste Museum der Welt ...

  • Uralte Geißel im Tale des Nils

    Als „6000 Jahre alte Geißel des Nillandes" bezeichnet man in Ägypten die Bilharzia, eine durch parasitäre Würmer verursachte, weitverbreitete Krankheit. Internationale Statistiken sprechen davon, daß noch vor wenigen Jahren etwa 85 Prozent der Menschen in den Dörfern des Nildeltas davon befallen waren ...

  • Kinderbriefe aus Baracken

    „Es geht uns sehr schlecht. Wir müssen noch immer in einer finsteren Baracke leben. Sie ist nur aus dünnem Holz, und der Wind bläst hindurch. In unserem Dorf gibt es Familien, die vor Kälte sterben. Warum baut man uns keine Häuser, damit wir nicht mehr frieren müssen. Kann Uns niemand helfen?" Diese anklagenden Zeilen stammen aus einem Kinderbrief, der vor kurzem im italienischen Parlament eintraf ...

  • Die aktuelle Schachpartie

    Ein Tal'sches Figurenopfer

    Am Jahresende wird traditionsgemäß die sowjetische Landesmeisterschaft ausgetragen (Turnier der Oberliga), in der armenischen Hauptstadt Jerewan sicherte sich 1975 mit 10 Punkten der Armenier Tigran Petrosjan den Titel, zum vierten Male in seiner Laqfbahn. In den harten Kämpfen bl:ieb keiner ohne Niederlage, und der Ausgang war äußerst knapp ...

  • Kreuzworträtsel

    Waagerecht: 1. Korbflasche, 5. dünnes Zweigholz, 8. Wohlgeruch, 9. Einfall, 11. Mundlaut, 13. Gestalt aus der Operette „Die Fledermaus", 15. Maßeinheit in der Akustik, 17. englische Biersorte, 18. rote Filzkappe, 19, schwedischer Küstenort, 21. Morgenröte, 23. Liederund Oratoriensänger (1877-1958), 24 ...

  • N »V

    Fort Simpso

    V> IV BRmSH COLUMBIA Entlang dem MacKenzie River ist die Erdgasleitung geplant Foto. ND/Repro; Karte. ND/Döring* schieden, Bettler in unserem eigenen Land zu werden?" Der Richter weiß: Diese Beschwerden sind keine für die Presse bestimmten Übertreibungen. Vor Beginn der Hearings hatte er eine 15 000- Kilometer-Reise zu den 27 Siedlungen unternommen, die vom Pipelinebau betroffen würden ...

  • Königinnen aus Volkseigentum Von Hans Kämmerer. Sofia

    Wer jeden Tag einen Löffel voll Honig ißt, der bleibt sein Leben lang gesund, sagt eine alte Volksweisheit. Seit altersher sind die lindernden Eigenschaften des, Bienenhonigs u. a. bei Husten und Heiserkeit bekannt. Auch neuzeitliche, auf wissenschaftlicher Grundlage entstandene Untersuchungen beweisen stets aufs: neue Heilkraft und Nährwert des Honigs ...

Seite
über das freundschaftliche Arbeitstreffen des Ersten Sekretärs des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, Genossen Erich Honecker, und des Generalsekretärs des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei der Tschechoslowakei, Ge von fruchtbaren Gesprächen in Lany nach Berlin zurückgekehrt In dieser Ausgabe:
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen