25. Mai.

Ausgabe vom 20.01.1976

Seite 1
  • „Prawda": Fest auf Boden des Internationalismus

    SOWJETUNION. Die „Prawda" gibt die Materialien in großen Auszügen wieder und schreibt, daß die Erörterung der drei Entwürfe in der Periode der Vorbereitung des Parteitages der SED zur weiteren Geschlossenheit der Partei und zur Festigung ihrer Verbundenheit zu den Massen beitragen sowie neue Initiativen der Werktätigen zur weiteren Entwicklung der DDR auslösen wird ...

  • Ausführliche Berichte in anderen Bruderzeitungen

    POLEN. „Trybuna Ludu" unterstreicht in einem umfangreichen Beitrag mit der Überschrift „Direktivenentwurf zum IX. Parteitag der SED — die Entwicklung der DDR-Wirtschaft in den Jahren 1976-1980", daß die Verwirklichung des Programms der weiteren Erhöhung des materiellen und kulturellen Lebensniveaus der Bevölkerung auf der Grundlage eines hohen Entwicklungstempos in der Volkswirtschaft fortgesetzt wird ...

  • Revolutionares Programm steht zur Diskussion

    UNGARN. „Nepszabadsäg" hebt in einem detaillierten Bericht hervor, daß das Zentralkomitee der SED alle Schichten der Bevölkerung dazu aufgerufen hat, an der Diskussion über die Dokumente teilzunehmen und damit zum Erfolg der nicht nur vom Gesichtspunkt der Zukunft der SED, sondern der gesamten DDR so wichtigen Beratungen «äes Parteitages beizutragen ...

  • Rege Aussprache und viele Initiativen überall in der DDR

    Entwürfe der Dokumente zum IX. Parteitag der SED im Mittelpunkt der Diskussion / Klare und sichere Perspektive erfüllt die Werktätigen mit Optimismus / Gute Taten im sozialistischen Wettbewerb zur weiteren allseitigen Stärkung unserer Republik

    Berlin (ND). Di* jetzt veröffentlichten Dokumente - der Entwurf des neuen Parteiprogramms der SED, des Parteistatuts und der Direktive zur Entwicklung der Volkswirtschaft der DDR 1976 bis 1980 — haben überall in unserer Republik lebhaftes Echo gefunden. Ganz im Zeichen dieser Dokumente stehen die Delegiertenkonferenzen unserer Partei in den Betrieben ...

  • Unser neues Programm

    Unsere Partei gibt sich ein neues Programm. Das ist eine Aktion von hoher Bedeutung. Wir reichen damit weit in die Zukunft hinein. Die Genossen unserer Partei, die den Kampf schon in schwersten Zeiten mitgekämpft haben, die die Jahre hindurch in unserer neuen Gesellschaft mitgebaut haben, empfinden das Glück des Augenblicks, da wir mit dem neuen Programm große Ziele ins Blickfeld rücken können ...

  • Ein erfolgreiches Jahr auf dem Kurs der Hauptaufgabe

    Mitteilung über Durchführung des Plans 1975 veröffentlicht

    Berlin (ND). Im Jahre 1975 sind auf dem bewährten Kurs der vom VIII. Parteitat der SED beschlossenen Hauptaufgabe weitere Erfolge erreicht worden. Das betont die Staatliche Zentralverwaltung für Statistik in ihrer Mitteilung über die Durchführung des Volkswirtschaftsplanes 1975. Nun richten sich die Initiativen im Wettbewerb zu Ehren des IX ...

  • Enge Verbundenheit zwischen Partei und Volk

    KUBA. Mit der Veröffentlichung des Entwurfs des neuen Parteiprogramms der SED „beginnt eine bedeutungsvolle Etappe im Prozeß des sozialistischen Aufbaus in der DDR", stellt das Organ der KP Kubas „Granma", fest. Die Zeitung unterstreicht, daß der Entwurf auch die Aufgaben der DDR in der Außenpolitik und bei der nationalen Verteidigung sowie die Funktion und Verantwortlichkeit der Partei in der Gesellschaft darlegt ...

  • Breites Echo in der ganzen Welt

    Parteitagsmaterialien der SED finden starkes Interesse in der internationalen Öffentlichkeit

    Berlin (ADN/ND). Seit dem Tag ihrer Veröffentlichung haben der Entwurf des Programms und die weiteren Dokumente für den IX. Parteitag der SED ein lebhaftes Echo in der internationalen Öffentlichkeit gefunden. Die führenden Zeitungen und Nachrichtenagenturen der Sowjetunion, der anderen sozialistischen Bruderländer sowie kapitalistischer Länder und junger Nationalstaaten informieren in ausführlichen Wiedergaben und Kommentaren über die von der SED veröffentlichten Dokumentenentwürfe ...

  • Presse kapitalistischer Lander zitiert Dokumente

    USA. Die in der Direktive enthaltene neue wirtschaftliche Zielsetzung führe den Kurs des VIII- Parteitages zur wachsenden Befriedigung der Bedürf- (ForUetMung auf Stits *)

Seite 2
  • Kommentare und Meinungen

    An die falsche Adresse gerichtet Zu einem Artikel im Pressedienst der SPD

    Weltweit ist das Echo auf die Veröffentlichung der Entwürfe für die Dokumente, die der IX. Parteitag der SED im Mai beraten und beschließen wird. Auch der Pressedienst der SPD hat sich am 15. Januar 1976 mit einem Artikel zum Programmentwurf unserer Partei zu Wort gemeldet. Das ist nichts Unnormales, und kein Mensch bei uns hat erwartet, daß die Führung der SPD dem Programmentwurf der SED zustimmen würde ...

  • Berichte und Kommentare in Zeitungen der BRD

    BRD. Die großbürgerliche „Frankfurter „Allgemeine Zeitung" berichtet über den Entwurf des Parteiprogramms und unterstreicht dabei speziell die Ausführungen zur Entwicklung der sozialistischen Nation. Das Blatt zitiert, geführt von der Arbeiterklasse, habe das Volk der DDR in Übereinstimmung mit dem geschichtlichen Übergang zum Sozialismus sein Recht auf sozialökonomische, staatliche und nationale Selbstbestimmung verwirklicht ...

  • Werktätige der DDR fordern Freilassung Luis Corvaläns

    Arbeitskollektive protestieren gegen die Terrorpolitik in Chile

    Berlin (ADN ND). In Protesttelegrammen an die militärfaschistische Pinochet-Clique in Chile, mit Unterschriftensammlungen, Basaren und in anderen Formen bringen Arbeitskollektive in allen Teilen der Republik ihre feste Solidarität mit den Patrioten des Andenlandes zum Ausdruck. Dabei wird vor allem die ...

  • Kontinuierliches, von Krisen freies Wachstum

    FINNLAND. „Kansan Uutiset", Hel- • sinki, konstatiert, der Programmentwurf „spiegelt die neue Entwicklungsphase der DDR beim Aufbau der entwickelten sozialistischen Gesellschaft wider". Zum Entwurf des Statuts schreibt die Zeitung, die SED verkörpere die Traditionen der über hundertjährigen Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung ...

  • Breites Echo in der ganzen Welt

    (Fortsetzung von Seite 1) nisse der Bevölkerung fort, berichtet die amerikanische Nachrichtenagentur AP. „Mit der Realisierung des neuen Fünfjahrplanes soll die dynamische Entwicklung der DDR-Wirtschaft fortgesetzt und die DDR gestärkt werden." FRANKREICH. Die französische Nachrichtenagentur AFP stellt ...

  • Westliche Besatzungsmächte unzufrieden mit Verkehrsvereinbarung mit der DDR

    Berlin-West (ADN). Laut Mitteilung hiesiger Massenmedien äußerten die westlichen Besatzungsmächte ihre Unzufriedenheit mit bestimmten Festlegungen in den Verkehrsvereinbarungen mit der DDR. Dabei handelt es sich um Fragen im Zusammenhang mit der von der DDR zugesagten Öffnung des Grenzbahnhofes Staaken für den zivilen Reisezugverkehr (Berlin-West—Hamburg) und der Einrichtung von drei neuen Haltepunkten für Personenzüge der Reichsbahn in Berlin-West ...

  • wurde in Berlin eröffnet

    Lea-Grundig-Ausstellung

    Berlin (ND). Eine repräsentative Ausstellung der Werke von Prof. Lea Grundig, Mitglied des ZK der SED und Ehrenpräsidentin des Verbandes Bildender Künstler der DPR, wurde am Montag im Ausstellungszentrum am Berliner Fernsehturm feierlich eröffnet. Diese umfassende Würdigung des Werkes der Künstlerin vereint 550 Zeichnungen und Druckgrafiken ...

  • Großes Interesse von Lima bis Neu-Delhi

    PERU. „La Prensa" unterstreicht die Feststellung in der Präambel des Programmentwurfs, die SED lasse sich in ihrem Wirken stets davon leiten, „alles zu tun für das Wohl des Volkes, für die Interessen der Arbeiterklasse und aller anderen Werktätigen". Hervorgehoben wird, daß in der DDR die Grundlagen des Sozialismus geschaffen, die sozialistischen Produktionsbeziehungen zum Siege geführt wurden und die entwickelte sozialistische Gesellschaft weiter gestaltet wird ...

  • Kulturelle Zusammenarbeit mit VR Polen wird vertieft

    Warschau (ADN-Korr.). Das Protokoll über die kulturelle Zusammenarbeit zwischen der DDR und der VR Polen für die Jahre 1976/77 ist am Montag im Ministerium für Kultur und Kunst in Warschau unterzeichnet worden. Anlaß war der offizielle Besuch des Ministers für Kultur der DDR, Hans-Joachim Hoffmann, in der VRP ...

  • Wissenschaftlicher Rat für sozialistischen Wettbewerb

    Berlin (ADN). Ein „Wissenschaftlicher Rat für Fragen des sozialistischen Wettbewerbs" ist am Montag an der Gewerkschaftshochschule „Fritz Heckert" in Bernau einberufen worden. Die Berufung nahm Johanna Töpfer, Mitglied des ZK der SED und Stellvertreter des Vorsitzenden des Bundesvorstandes des FDGB, vor ...

  • Engere Beziehungen mit Angehörigen der Sowjetarmee

    Berlin (ADN). Das gemeinsame Wirken zur Festigung der Freundschaft zwischen den Werktätigen der DDR, den Mitgliedern der DSF und den Angehörigen der Gruppe der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland analysierten am Montag Kurt Thieme, Kandidat des ZK der SED und Generalsekretär der DSF, und Generaloberst Iwan Mednikow, Mitglied des Militärrates und Chef der Politischen Verwaltung der GSSD ...

  • Wirtschaftsberatungen mit Ministerien in Bagdad

    Zur Vorbereitung der 2. Tagung des Ständigen Komitees DDR-Iraic fanden in Bagdad Beratungen statt. Der Staatssekretär im Ministerium für Werkzeugund Verarbeitungsmaschinenbau der DDR, Mannfried Schubert, konferierte mit dem Mitglied des Revolutionären Kommandorates Taha al-Jazrawi, Minister für Industrie >und Bodenschätze, sowie mit Staatssekretären verschiedener Ministerien ...

  • FDJ-Delegation informierte sich über Berufsausbildung

    Moskau (ADN-Korr.). Während ihres zweitägigen Arbeitsprogramms im Gebiet Iwanowo informierte sich die FDJ- Delegation unter Leitung von Egon Krenz, 1. Sekretär des Zentralrates der FDJ und Mitglied des ZK der SED, am Montag über moderne Methoden der Berufsausbildung in der Sowjetunion in der Berufsschule für Textilfacharbeiter in Schuja ...

  • FDGB-Erholungsheim gestern in Plau am See übergeben

    Schwerin (ND). Im vielbesuchten Feriehort Plau am See wurde am Montag ein FDGB-Erholungsheim eröffnet. Es erhielt den Namen des Antifaschisten Emil Otto, der zu den Aktivisten der ersten Stunde gehörte und Landesvorsitzender des FDGB in Mecklenburg war. Es besteht aus einem neuen Bettenhaus und den zwei rekonstruierten ehemaligen Heimen „Silbermühle" und „Drei-Mädel-Haus" ...

  • Weltfriedensrat: Junta verstärkt Repressalien

    Helsinki (ADN). Die chilenische Militärjunta verstärke die Repressalien gegen die Bevölkerung, setze die bestialischen Folterungen von Inhaftierten fort und schrecke auch nicht vor deren physischer Vernichtung zurück, heißt es in einer Botschaft des Büros des Präsidiums des Weltfriedensrates an die UNO-Menschenrechtskommission ...

  • Unterredung beim FDGB mit algerischen Gewerkschaftern

    Berlin (ADN). Zu einem Gespräch empfing das Mitglied des Politbüros des ZK der SED Harry Tisch, Vorsitzender des FDGB-Bundesvorstandes, am Montag die zu einem Besuch in der DDB weilenden Mitglieder der Nationalen Leitung des Allgemeinen Gewerkschaftsbundes Algeriens (UGTA) A. Bouzar, Sekretär für internationale Beziehungen, und B ...

  • Agrarpiloten der INTERFLUG begannen ihre Flugsaison

    Berlin (ADN). Die Agrarpiloten der INTERFLUG begannen am Montag ihre diesjährige Flugsaison. Auf insgesamt 200 Hektar Kiefernwald in den Kreisen Cottbus und Spreiriberg brachten zwei Maschinen vom Typ Z 37 Stickstoffdünger aus, der das Wachstum des Baumbestandes fördern soll. Auch im Bezirk Frankfurt (Oder) waren die ersten Flugzeuge in der Forstwirtschaft im Einsatz ...

  • Schiffahrt auf der Elbe am Montag wiederaufgenommen

    Dresden (ADN). Eine weiterhin fallende Tendenz zeigte der Wasserstand der oberen Elbe am Montag. In Dresden, wo der Fluß in der Nacht zum Freitag mit 5,37 Metern den höchsten Stand' des gegenwärtigen mittleren Hochwassers erreicht hatte, zeigte der Pegel nur noch 4,65 Meter an, so daß die Schifffahrt wiederaufgenommen werden konnte ...

Seite 3
  • Im neuen Programm spiegelt sich unsere Lebenserfahrung

    Gespräche zur Arbeitspause in der Leipziger Baumwollspinnerei

    Arbeitspause in der Leipziger Baumwollspinnerei. Im Frühstücksraum trifft man sich wie jeden Tag — diesmal mit der Parteisekretärin und der Bereichsleiterin. Gesprächsthema sind die Dokumentenentwürfe zum IX. Parteitag der SED. Noch nicht alle haben sie gelesen, doch erste Meinungen gibt es schon. Dora Brock ist eine der Arbeiterinnen, die hier schon seit 25 Jahren und durchweg in drei Schichten arbeiten ...

  • Alle drei Dokumente — eine Einheit

    Gedanken zum Studium / Von Parteisekretär Wolfgang Schellknecht, TRO „Karl Liebknecht"

    Die Diskussion mit allen Werktätigen über die vorliegenden drei Dokumente stellt unsere Parteiorganisation vor eine große Aufgabe. Als ich mich fragte, wie wir damit fertig werden, kamen mir folgende Gedanken1: Da ist zunächst unser neues Parteiprogramm. Hier werden sowohl die Aufgaben der Gegenwart als auch Strategie und Taktik zu ihrer Lösung dargelegt, und es weist damit weit in die Zukunft ...

  • So verstehen wir Intensivierung

    Welche Regierung oder welche regierende Partei eines kapitalistischen Landes kann ein solches Programm wie dieses mit solchen Perspektiven, die richtungweisend für ein ganzes Volk sind, zur Diskussion stellen? Für uns als Genossen kommt es darauf an, die Strategie und Taktik unserer Partei sowie die Dialektik der internationalen Entwicklung richtig zu verstehen und dies allen Werktätigen klarzumachen ...

  • In der Sprache unserer Klasse

    Mit großer Aufmerksamkeit und viel Interesse habe ich wie auch viele meiner Kumpel die Veröffentlichungen der Entwürfe für die Parteitagsdokumente verfolgt. Natürlich konnten wir in der kurzen Zeit noch nicht alles gründlich studieren, aber schon ein erster Blick genügte, um festzustellen, daß sie in der Sprache verfaßt sind, die wir gut verstehen: in der politisch klaren und revolutionären Sprache der Arbeiterklasse ...

  • Ein Ergebnis fleißiger Arbeit

    Beim ersten Durchlesen des Entwurfs der Direktive zum neuen Fünfjahrplan wurden mir die großen Fortschritte in unserer Republik besonders deutlich. Sie waren nur möglich, auch das veranschaulicht der Entwurf, weil überall wie bei uns im Kombinat fleißig gearbeitet wird, weil es die Werktätigen immer besser verstehen, Reserven zu erschließen und durch die Intensivierung die Arbeit stetig nutzbringender zu machen ...

  • Aus Briefen an das ND

    Impulse für die Forschung

    Der vorliegende Programmentwurf stellt eine tiefschürfende Analyse der gesellschaftlichen Entwicklung der Welt von heute dar und umreißt die Ziele, die sich unsere Partei' für die Zukunft in der DDR vornimmt. Der Entwurf ist gleichzeitig eine Anleitung zum Handeln. So wird, ausgehend von der großen Bedeutung der Einheit von Lehre, Erziehung und Forschung die Zielrichtung von Wissenschaft und Volksbildung abgesteckt ...

  • Zum Nutzen jedes einzelnen

    In einer ganzen Reihe von Kollektiven unseres Bereiches haben wir begonnen, die Entwürfe der Dokumente zum IX. Parteitag zu diskutieren. Es gibt eine breite Zustimmung zum Programm, zum Statut und zu der Direktive. Das Programm der SED, so hieß es in ersten Gesprächen, ist ein Programm des Friedens, ein Programm zur weiteren Gestaltung der entwickelten sozialistischen Gesellschaft ...

  • Klare Antworten über unsern Weg

    Manche sagen mit dem Blick auf den Umfang der Dokumente: Jetzt haben wir aber viel zu tun. Natürlich! Aber es wird auch manches leichter, denn der Programmentwurf und die anderen Dokumente geben ja Antwort auf alle Grundfragen unserer Zeit, und das hilft uns, den Schülern auf ihre Fragen Antwort zu geben, damit sie verstehen, welch große und komplizierte Aufgaben die Zukunft an sie stellt ...

  • Dörfer bekamen neues Gesicht

    Bei uns und für uns auf dem Lande veränderte und verändert sich vieles. Was ich in meinem Ort und meiner Arbeit täglich erlebe, -finde ich in den Dokumenten zur Vorbereitung des IX. Parteitages der SED für unsere ganze Republik bestätigt. Wir haben neuen Stoff zum Nachdenken über das Gestern, ebenso wie über das Heute und Morgen ...

  • Auf dem Kurs der Hauptaufgabe

    In den von der SED auf den Tisch gelegten Dokumenten ist vorgesehen, den auf das Wohl des ganzen Volkes gerichteten guten Kurs der vom VIIJ. Parteitag beschlossenen Hauptaufgabe konsequent fortzusetzen. Darüber freue ich mich besonders, denn auch in unserer Brigade läßt sich mit vielen Beispielen beweisen, wie sich gerade in den letzten Jahren unser Leben weiter verbessert hat ...

  • Errungenes gut schütien

    Der Programmentwurf der SED strahlt mit seiner wissenschaftlich begründeten Perspektive Optimismus und Zuversicht aus. Diesen Staat mit ganzer Kraft und schöpferischer Aktivität zu stärken, ist für jeden erstrebenswert. Im festen Bündnis und in enger freundschaftlicher Zusammenarbeit mit der UdSSR und ...

  • Gute Perspektive für jeden

    Die SED gibt mit ihrem Programmentwurf jedem eine klare, zuversichtliche Perspektive. In einem kapitalistischen Land mit seinen Krisen und der daraus resultierenden Unsicherheit und Existenzangst ist so etwas undenkbar. Lothar Töpfer, Brigadier, VEB Stahl- und Walzwerk Gröditz Dieser Kurs imponiert mir ...

  • Gut, daß die Entwürfe schon ietzt veröffentlicht wurden

    Klar gesagt, was herauskommt

    Unser Kollektiv begrüßt es, daß die Dokumente, die auf dem IX. Parteitag der SED beschlossen werden sollen, so rechtzeitig veröffentlicht und der Bevölkerung zur Diskussion unterbreitet werden. Wir sehen darin einen erneuten Beweis des engen Vertrauensverhältnisses zwischen der SED und den Werktätigen ...

  • Voran auf erfolgreichem Weg

    Ich bin erfreut, daß wir konsequent und zielstrebig den guten und erfolgreichen Weg, der auf dem VIII. Parteitag der SED beschlossen wurde, weitergehen und auf höherer Stufe fortsetzen. Als Arbeiterinnen spüren wir ständig die Früchte der Verwirklichung des sozialpolitischen Programms. Elf riede Papst, ...

  • Hier Sicherheit — dort Krise

    Angesichts der Konzeptionslosigkeit aller bürgerlichen Parteien des Westens wird der vorliegende Entwurf des Programms auch über die Grenzen hinaus seinen Einfluß ausüben. Wir verpflichten uns, die Dokumente sorgfältig zu studieren und zur Grundlage unserer Arbeit zu machen. Brigade „50. Jahrestag der ...

  • Uns Ansporn zu neuen Taten

    Wir werden unsere ganze Kraft für die im sozialistischen Wettbewerb festgelegten Maßnahmen zur weiteren Intensivierung der Produktion und für die exakte Erfüllung der Verpflichtungen einsetzen, die wir zu Ehren des IX. Parteitages der SED übernommen haben. Kollektiv Energie/Heizkraftwerk, VEB Petrolchemisches ...

  • Eine imposante Entwicklung

    Das für 1975 festgelegte Ziel, 90 Prozent aller Schüler, die das Ziel der 8. Klasse erreichten, in die 9. Klasse aufzunehmen, wurde schon 1973 erreicht. Welch eine imposante Entwicklung! Der Kapitalismus hat es in über 100 Jahren nicht einmal fertiggebracht, daß alle lesen und schreiben können. Elisabeth Kamenz, Direktor, 8 ...

  • Überlegenheit unserer Ordnung

    In einer Zeit, in der sich imperialistische Staaten mit Arbeitslosigkeit, weiterem Abbau der Sozialleistungen und Inflation beschäftigen, wird allein in der Veröffentlichung eines solchen Programms die Überlegenheit unserer Gesellschaftsordnung deutlich. Günter Rosenkranz, Abteilung Technik, VEB Reifenwerk ...

  • Im Mittelpunkt der Mensch

    ...

  • Diese Ziele brauchen Frieden

    Ich halte es für sehr bedeutsam, daß der Sicherung des Friedens im Entwurf des Programms so große Bedeutung beigemessen wird. Frieden ist die Voraussetzung für die Verwirklichung unserer großen Ziele. Doris Bordiert, Arbeiterin, Schwermaschinenbaukombinat „Ernst Thälmann", Magdeburg

  • Zeugnis wahrer Demokratie

    Die Tatsache, daß die Dokumente der gesamten Bevölkerung rechtzeitig zur Diskussion vorgelegt werden, ist ein beredtes Zeugnis für wahre Demokratie. Reimund Roffeis, Leiter der KAP Wessin Kreis Schwerin-Land

  • Tiefer humanistischer Inhalt

    Als Arzt bin ich beeindruckt von dem tiefen humanistischen Inhalt, der dem veröffentlichten Programm das Gepräge gibt. Dr. med. Wandner, Kreiskrankenhaus Luckenwalde

  • Beitrag der Bauleute: Wohnungen

    Dach des fünften Hochhauses Foto ND Eckstein

Seite 4
  • II. Wissenschaft und Technik

    Die zielstrebige Arbeit zur Erfüllung der wissenschaftlich-technischen Aufgaben hat im Jahre. 1975 entscheidend dazu beigetragen, Effektivität und Qualität der Produktion weiter zu erhöhen. Von erstrangiger Bedeutung dabei war die engere Kooperation mit der UdSSR bei der Lösung wichtiger wissenschaftlich-technischer Aufgaben und die Vertiefung der sozialistischen ökonomischen Integration mit den Ländern des RGW ...

  • Mitteilung der Staatlichen Zentralverwaltung für Statistik über die Durchführung des Volkswirtschaftsplanes 1975

    Im Jahre 1975 sind auf dem bewährten Kurs der vom vlli. Parteitag der SED beschlossenen Hauptaufgabe, der Einheit von Wirtschafts- und Sozialpolitik, weitere Erfolge erreicht worden. Solide Ergebnisse bei der Erfüllung und zielgerichteten Uberbietung des Volkswirtschaftsplanes und stabil hohe Wachstumsraten machen die zum Wohle des Volkes kontinuierlich ansteigende wirtschaftliche Leistungskraft der DDR sichtbar ...

  • III. Investitionen

    In der Industrie wurden in größerem Umfang als in den Vorjahren volkswirtschaftlich bedeutsame Kapazitäten, vorwiegend Rationalisierungsvorhaben, in Betrieb genommen. Mit dem daraus resultierenden Produktionszuwachs von über 7 Milliarden Mark in den zentralgeleiteten Industriebetrieben sind die Planziele erfüllt ...

  • IV. Bauwesen

    Die Produktion des Bauwesens stieg um 7,5 Prozent, arbeitstäglich um 7,9 Prozent. Die Produktion von Baumaterialien wuchs mit 8,3 Prozent 1975 wiederum planmäßig schneller als die Bauproduktion. Die Arbeitsproduktivität nahm um 5,7 Prozent zu. Durch rationelleren Einsatz von Zement, Walzstahl und Schnittholz konnten die vorgesehenen Materialeinsparungen erzielt werden ...

  • V. Land-, Forst- und Nahrungsgüterwirtschaft

    Die Genossenschaftsbauern und Arbeiter der Land-, Forst- und Nahrungsgüterwirtschaft erfüllten die Planaufgäben zur besseren Versorgung der Bevölkerung mit Nahrungsmitteln in Menge, Sortiment und Qualität sowie der Industrie mit Rohstoffen. Dafür waren die Fortschritte der Intensivierung, die auf dem bewährten Weg des Übergangs zu industriemäßigen Produktionsmethoden durch kooperative Arbeit erreicht wurden, wesentliche Voraussetzung ...

  • I. Industrie

    Die industrielle Warenproduktion stieg 1975 insgesamt gegenüber dem Vorjahr um 14 Milliarden Mark bzw. um 6,4 Prozent und lag damit über dem Volkswirtschaftsplan. Arbeitstäglich betrug der Zuwachs 6,7 Prozent. Im Bereich der Industrieministerien wurden der Volkswirtschaftsplan der industriellen Warenproduktion mit 100,5 Prozent erfüllt und damit Waren im Werte von fast einer Milliarde Mark mehr als vorgesehen produziert ...

Seite 5
  • VIII. Entwicklung des materiellen und kulturellen Lebensniveaus

    Das materielle und kulturelle Lebensniveau der Bevölkerung hat sich dank der großen Leistungen der Werktätigen in Stadt und Land bei der Verwirklichung der vom VIII. Parteitag der SED beschlossenen Hauptaufgabe weiter erhöht. Die Wohnverhältnisse für 420 000 Bürger wurden verbessert. 1975 traten weitere sozialpolitische Maßnahmen in Kraft ...

  • „Wacht auf, es nahet gen dem Tag

    Zum 400. Todestag von Hans Sachs am 19. Januar

    Der würdige Baß der Zentralfigur aus Wagners „Meistersingern von Nürnberg" ist vielen im Gedächtnis. Die musikalisch-poetische Verklärung, die dieses Hans-Sachs-Bild prägt, hält freilich der Wirklichkeit nicht stand. Die geschichtliche Periode, in der Hans Sachs sein Wort in die Waagschale warf, war eine Zeit voller Kämpfe und Probleme ...

  • VL Verkehr, Post- und Fernmeldewesen

    Die Werktätigen des Verkehrswesens transportierten 1975 insgesamt 922 Millionen Tonnen Güter, dos sind 4,7 Prozent mehr als im Vorjahr. Damit wurde das Planziel dnsgesamt erreicht. Die Eisenbahn -beförderte 289 Millionen Tonnen Güter. Die gemeinsamen Bemühungen der Eisenbahner und der Werktätigen der anderen Wirtschaftszweige um effektiveren Güterwageneinsatz durch bessere Auslastung des Wagenraumes wanen erfolgreich, ...

  • Pugowitza

    „Ich bin Marxist, ich kann mir nicht vorstellen, daß mir Geschichten einfielen, die meinem Denken nicht entsprächen." So begreift der Schriftsteller Alfred Wellm, der in der Sendung „Bugowitza — Hosenknopf" vorgestellt wird, seine Position. Wellm geht mit seinen Werken meist ins Zentrum geistiger Auseinandersetzungen, lieferte zum Beispiel mit „Wanzka" viel Diskussionsstoff, Äußere Spannungseffekte läßt er zugunsten einer tiefen psychologischen Durchdringung in den Hintergrund treten ...

  • Kater Murr

    Entscheidende Jahre seines Lebens widmete E. T. A. Hoffmann der Musik und fristete ein unruhevolles, an Entbehrungen reiches Leben als Kapellmeister und Komponist von Bühnenmusiken, bis er endlich Kammergerichtsrat in Berlin und der uns heute noch bekannte Dichter wurde. Die Sendung „Kater Murr und andere ...

  • In dieser Woche auf dem Bildschirm

    PORTRÄT PER TELEFON. Unter der Rufnummer 6 76 23 23 können die Zuschauer ihre Fragen an den Schriftsteller Rudi Strahl richten, der diesmal zu Gast bei Heinz Florian Oertel ist. (Dienstag, 21.25 Uhr, I. Programm; Farbe) DIABETES. „Bedingt gesund - ein Leben mit der Diabetes" heißt ein neuer populärwissenschaftlicher Beitrag, der sich mit einer Krankheit beschäftigt, die im Zunehmen begriffen ist ...

  • Zusammenarbeit mit dem Filmwesen Bulgariens

    Sofia (ADN-Korr.). Einen Arbeitsplan über die Zusammenarbeit auf dem Gebiet des Films in den Jahren 1976/77 unterzeichneten am Freitag in Sofia Pawel Pissarew, Generaldirektor von „Bulgarska Kinematografia", und der stellvertretende Kulturminister der DDR Hans Starke. Der Plan sieht eine verstärkte politisch-ideologische Zusammenarbeit speziell in der künstlerischen Produktion vor ...

  • Dokumentarfilm zum XXV. KPdSU-Parteitag

    Moskau (ADN). Über die bedeutendsten Erfolge der RSFSR im Zeitraum des jüngsten Fünfjahrplanes berichtet der sowjetische Dokumentarfilm „Die neunte Höhe". Dieser Streifen ist eines von 44 Vorhaben der sowjetischen Filmdokumentaristen zum XXV. Parteitag der KPdSU, an denen Studios aller Unionsrepubliken mitarbeiten ...

  • Friedrich Holländer in München gestorben

    München (ADN). Im Alter von 79 Jahren ist am Sonntag in München der Komponist Friedrich Holländer gestorben, der durch zahlreiche Film-, Operetten- und Schlagerkompositionen bekanntgeworden ist. Sein berühmtestes Lied, „Ich bin von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt", wurde durch Marlene Dietrich ein Welterfolg ...

  • VII. Außenhandel

    ...

  • „Faust hatte Premiere in Karl-Marx-Stadt

    Karl-Marx-Stadt (ADN). Goethes „Faust I" hatte im Schauspielhaus Karl-Marx-Stadt Premiere. Die auf den Charakter eines Volksstückes orientierende Inszenierung von Piet Drescher nutzt den gesamten Theaterraum als Spielfläche. Hauptrollen spielen Bernhard Baier (Faust) und Matthias Günther (Mephisto).

Seite 6
  • Ich sehe sie noch, die Kinder von Tall Zaatar

    Mir kommen die Kinder nicht aus dem Sinn. Das ist neun Monate her, aber ich sehe sie noch vor mir wie gestern: Drei-, Vier- und Fünfjährige in ihren farbenfrohen Kindergartenkittelchen, und ein paar von ihnen hatten nur noch ein Bein, und ein kleines Mädchen schwenkte zwei Armstümpfchen im Rhythmus des Liedes, das sie uns vorsangen, die kleinen Gesichter neugierig uns zugewandt und zutraulich doch auch ...

  • USA: Wir sind Menschen und brauchen einen Arbeitsplatz

    Bisher größte Erwerbslosendemonstration im Bundesstaat Georgia

    Von unserem Korrespondenten Horst Schäfer, z. Z. Atlanta Es war eine der bewegendsten Demonstrationen, die ich in den langen Jahren meiner journalistischen Tätigkeit miterlebt habe. Etwa 25 000 Menschen zogen durch Atlanta, die Hauptstadt des Bundesstaates Georgia im Süden der USA, oder standen an den Straßenrändern Spalier, winkten aus Fenstern und von Balkoneh ...

  • KAMAS und Elektronik

    Zuerst fällt auf, daß die meisten 1976 fertigzustellenden Objekte zu solchen Industriezweigen zählen, die den wissenschaftlich-technischen Fortschritt eines Landes maßgeblich bestimmen. Dazu gehören z. B. das Atomkraftwerk Tschernobyl bei Kiew, dessen zwei erste Turbinen ans Netz gehen werden, und die Wärmekraftwerke von Uglegorsk und Saporosh je, wo je ein Turbinengigant von 800 000 kW angelassen wird ...

  • Solidarität mit der VR Angola

    Angolas schwerer Kampf gegen die hinterhältige imperialistische Aggression findet wachsende, weltweite Unterstützung. Am Wochenende demonstrierte dies die außerordentliche Tagung des Büros des Weltfriedensrates in Helsinki, an der Repräsentanten aus 30 Ländern teilnahmen. Generalsekretär Romesh Chandra ...

  • Nordeuropa rieht es immer tiefer in den Krisenstrudel

    Pessimistische Voraussagen, Besorgnis und Unsicherheit

    Von unserem Nordeuropa-Korrespondenten Dr. Jochen R e i n e r t Auch die Konjunkturspezialisten, Börsenkommentatoren oder Leitartikler in Nordeuropa haben es in diesen Tagen nicht leicht. Sei es bei der Zusammenstellung einer Bilanz für 1975 oder sei es beim Versuch einer Prognose für dieses Jahr: Fast auf jedem einzelnen Posten müssen sie Tatsachen oder Tendenzen registrieren, die die anhaltende Krise des kapitalistischen Systems drastisch widerspiegeln ...

  • Mächtiges Potential

    In der Tat will diese Karte auch gar nicht zeigen, was alles schon ist, sondern was zum Vorhandenen allein in diesem ersten Jahr des zehnten Fünfjahrplans hinzukommt. Und auch davon nur die wichtigsten, entweder voll oder teilweise in Nutzung gehenden Investitionsneubauten. Es spricht für das mächtige Potential der sowjetischen Volkswirtschaft, daß das Land heute gleichzeitig mehrere Aufgaben von bis vor Jahren noch utopischer Größenordnung in Angriff nehmen kann ...

  • Auf bewahrtem Kurs

    Die Symbole drängen sich dort zusainmen, wo bereits ein sehr hoher Grad der Industrialisierung erreicht ist. Hier liegt der Akzent vor allem auf der Errichtung neuer und leistungsfähigerer Kapazitäten. Die traditionelle Hüttenindustrie von Kriwoi Rog wird ebenso wie die Textilindustrie von Iwanowo unter dem Gesichtspunkt der höchsten Effektivität technischen Zuwachs erhalten ...

  • Bei anderen gelesen:

    Rückzug Israels unabdingbar

    „Aus dem bisherigen Verlauf der Nahost- Debatte im Sicherheitsrat wird deutlich, daß die Weltöffentlichkeit die Gerechtigkeit unserer Sache voll anerkennt", schreibt die syrische Zeitung „AI Baath". „Die bisherigen Ansprachen der Delegationsleiter haben diese Rechte anerkannt und unterstützt. Das ist ...

  • Die Dimensionen des neuen Planes

    Zu den Vorhaben der sowjetischen Volkswirtschaft im Jahre 1976

    Von unserem Moskauer Korrespondenten Günter Brock Diese nicht alltägliche Landkarte von der Sowjetunion, die wir oben zeigen, wurde kürzlich in Moskauer Zeitungen veröffentlicht. In Atlanten lokalisieren solche Karten gewöhnlich die Standorte von Grundstoffkapazitäten oder Schlüsselindustrien. Eine graphische Bestandsaufnahme also ...

Seite 7
  • Rote Lettern an den Palmen künden vom Siegeswillen

    Volk der VR Angola trotz schwieriger Situation zuversichtlich

    Von unserem nach Luanda entsandten Sonderkorrespondenten Hilmar König Luanda. Die bestimmenden Zeichen in der Hauptstadt der VR Angola und den befreiten Gebieten lauten gegenwärtig: MPLA.. Diese Abkürzung für die Volksbewegung zur Befreiung Angolas hört man überall im lebhaften Treiben der Hauptstadt und sieht sie geschrieben — auf Parkbänke, an Mauern und Zäune gepinselt, in großen bunten Buchstaben auf Bürgersteige und Fahrbahnen gemalt ...

  • Weltfriedensrat: MPLA ist der wahre Repräsentant des Volkes

    Resolution zu Angola auf Bürotagung des Präsidiums angenommen

    Helsinki (ADN-Korr.). „Die MPLA ist die einzige rechtmäßige Befreiungsbewegung, die ihre Aufgabe — Herstellung der Unabhängigkeit — nach einem langen und heroischen Kampf durch das angolanische Volk erfüllte. Die Regierung der Volksrepublik Angola unter Führung von Präsident Agostinho Neto ist die rechtmäßige Regierang des Volkes von Angola ...

  • VII. Kongreß der polnischen Bauernpartei wurde eröffnet

    Edward Gierek würdigt Beitrag zur Umgestaltung des Dorfes

    Warschau (ADN-Korr.). Der VII. Kongreß der Vereinigten Bauernpartei (ZSL) Polens hat am Montag in Warschau seine Beratungen aufgenommen, in deren Mittelpunkt die vom VII. Parteitag der PVAP gewiesenen Aufgaben für die sozialökonomische Entwicklung auf dem Lande stehen. Mit herzlichem Betfall ibegrüßten die 915 Delegierten den Ersten Sekretär des ZK der PVAP, Edward Gierek ...

  • Parteitagsvorbereitungen in den Unionsrepubliken

    Produktionsleistungen der Werktätigen zu Ehren der KPdSU

    Moskau (ADN-Korr./ND). Mit den Parteitagen der kommunistischen Parteien der Unionsrepubliken haben die Vorbereitungen auf den XXV. Parteitag der KPdSU eine neue Etappe erreicht. Noch in dieser Woche werden die Kommunisten in Armenien, Litauen, Georgien, Lettland und Turkmenien ihr höchstes Forum eröffnen ...

  • Vollige Ungewißheit über die Entwicklung in Libanon

    Ministerpräsident Karame trat zurück/ 350 Tote bei neuen Kämpfen

    Beirut (ADN-Korr./ND). Nach dem überraschenden Rücktritt von Ministerpräsident Rashid Karame herrschte am Montag in Libanon völlige Ungewißheit und größte Unsicherheit über die weitere Entwicklung sowohl auf politischem als auch auf militärischem Gebiet. Karame hatte seinen Rücktritt am späten Sonntagabend ...

  • Kurz berichtet

    100 Millionen Tonnen Erz

    Moskau, Ober 100 Millionen Tonnen Erz sind seit Erschließung des Tagebaus Michailowskoje im Gebiet der Kursker Magnetanomalie vor 15 Jahren gefördert worden. Mehr als die Hälfte davon entfällt auf den Zeitraum des ausgelaufenen Fünfjahrplanes. Erdöllieferungen an Vietnam Algier. 300 000 Tonnen Erdöl wird Algerien in diesem Jahr an die DR Vietnam liefern ...

  • Streikende der Armee unterstellt

    Spanische Regierung hat 200 000 Eisenbahner zwangsverpflichtet

    Madrid (ADN/ND). Die spanische Regierung unternahm am Montag einen weiteren Versuch, die seit über einer Woche anwachsende Streikwelle im Lande zu brechen. Sie ordnete die Dienstverpflichtung der rund 200 000 Beschäftigten der Eisenbahn an, nachdem am Wochenende mindestens 11000 Eisenbahner in den Ausstand getreten waren ...

  • PKP fordert energischeMaßnahmen gegen den Terror rechter Banden

    Intersindicah Sofortige Lösung der Probleme der Werktätigen nötig

    Lissabon (ADN-Korr.). Energische Maßnahmen gegen rechtsextremistische Banden, die mit Terrorakten weiterhin di.e Errungenschaften des neuen Portugal ernsthaft gefährden, hat die Informationsabteilung der Portugiesischen KP gefordert. Am Wochenende hatten Rechtsextremisten u. a. Sprengstoffanschläge gegen Wohnungen und Autos von Kommunisten und anderen aufrechten Demokraten in den nördlichen Städten Viseu und Viana do Castello verübt ...

  • „Woche der DKP" informiert über die Politik der Partei

    Düsseldorf (ADN). In einer „Woche der DKP" wird die Partei bis zum 25. Januar verstärkt ihre konstruktive Politik im Kampf gegen die Folgen der Krise und für mehr demokratische Rechte erläutern. Auftakt bildeten am Wochenende Unterschriftensammlungen, die Verteilung von Flugblättern und andere Aktionen ...

  • „Im KZ Tres Alamos sah ich Luis Corvalan"

    Genf (ADN-Korr.). „Ich will dem Volk Chiles helfen und die Weltöffentlichkeit aufrütteln!" Mit diesen Worten trat die britische Ärztin Dr. Sheila Cassidy am Montag vor die internationale Presse in Genf, nachdem sie einer Arbeitsgruppe der UNO-Menschenrechtskommission eine ausführliche Schilderatng ihrer im faschistischen Chile erlittenen Folterungen und einen Bericht über ihre chilenischen Leidensgenossinnen im KZ Tres Alamos gegeben hatte ...

  • 600 Patrioten in Uruguay von der Polizei verschleppt

    Montevideo (ADN). Über 600 Patrioten, vor allem Mitglieder der Kommunistischen Partei, sind in Uruguay von der Polizei verschleppt worden, um die Bildung einer gegen das Regime gerichteten breiten Front zu vereiteln. Das berichtet eine kürzlich illegal neuerschienene Ausgabe des Organs der KP Uruguays, „Carta Semanal" ...

  • Ford will Rüstungsausgaben um neun Milliarden erhöhen

    Frankfurt (Main) (ADN). USA-Präsident Ford werde im neuen Staatsbudget für das Etatjahr 1977 eine Erhöhung der Militärausgaben um neun Milliarden Dollar vorschlagen, berichtet am Montag die „Frankfurter Rundschau" aus Washington. Den Budgetentwurf werde Fond am Mittwoch dem Kongreß übermitteln. Insgesamt seien Ausgaben in Höhe von 394 Milliarden und Einnahmen von 351 Milliarden Dollar vorgesehen ...

  • SPD-Vorsitzender für Stärkung der antikommunistischen Kräfte

    Bonn (ADN). In einem Rundiunkinterview äußerte der Vorsitzende der SPD, Willy Brandt, am Montag seine Befriedigung über die Entwicklung in Portugal. In der BRD und auch in den USA wäre man im vergangenen Jahr wegen der Beteiligung von Kommunisten an der Regierung in Lissabon sehr pessimistisch gewesen ...

  • Verhandlungen USA—Spanien über Stützpunktabkommen

    Madrid (ADN). Zur Fortsetzung der Verhandlungen über ein neues Stützpunktabkommen mit Spanien hält sich eine Regierungsdelegation der USA in Madrid auf. Am Montag begannen die abschließenden Gespräche über ein neues fünfjähriges Abkommen zur weiteren Benutzung des Marinestützpunkts Rota, der ständig von amerikanischen Atom-U-Booten angelaufen wird, sowie der Luftwaffenbasen Tor re Jon und Saragossa ...

  • Staatliche Gesellschaft in Ekuador übernahm Ölfelder

    Quito (ADN). Mit der Hissung der Staatsflagge Ekuadors über den Erdölfeldern in der Provinz Santa Elena wurde die mehr als fünfzig Jahre währende Herrschaft der britischen Gesellschaft „Anglo-Equatorian Oilfields" beendet. Während einer feierlichen Zeremonie übergab der Minister für Bodenschätze und Energie, Ren6 Vargas Pazzos, die ölfelder und die gesamte Bohrausrüstung an die staatliche Erdölgesellschaft Ekuadors (CEPE) ...

  • Film über Wilhelm Pieck auf Festveranstaltung in München

    München (ADN). Auf einer Festveranstaltung der DKP Südtoayern in München fand am Sonntag die BRD-Uraufführung des DEFA-Dokumentarfilms „Wilhelm Pieck — Sohn des Volkes" statt. Der Film wurde mit starkem Beifall aufgenommen, berichtet die Progress-Presse Agentur (PPA). Gerd Deumlich, Mitglied des Präsidiums ...

  • Brandt lehnt Zusammenarbeit mit Kommunisten erneut ab

    Kopenhagen (ADN). Für seine Partei könne und werde es „keine Zusammenarbeit mit der Kommunistischen Partei" geben. Das erklärte der SPD-Vorsitzende Willy Brandt laut dpa auf einem Treffen westeuropäischer sozialdemokratischer Führer in Helsingör. Die sozialdemokratischen Parteien erwägen, wie aus Agenturfoerichten weiter hervorgeht, analog zum Einmischungskomitee gegenüber Portugal, das von Willy Brandt geleitet wird, ein Spanien-Komitee zu bilden ...

  • Washington will Israel mit 1,9 Milliarden Dollar helfen

    New York (ADN). Die USA-Regierung beabsichtigt, Israel im nächsten Finanzjahr 1,9 Milliarden Dollar als Wirtschafts- und Militärhilfe zur Verfügung zu stellen. Die „New York Daily News" berichtet aus Jerusalem, daß damit die USA-Hilfe für Israel in den Jahren 1976 und 1977 insgesamt vier Milliarden Dollar erreichen werde ...

  • Fischereikonflikt führte zu erneutem Zwischenfall

    Reykjavik (ADN). Der britische Trawler „Lord Jellicoe" und das isländische Küstenschutzboot „Aegi" sind am Montag rund 50 Seemeilen vor der isländischen Küste zusammengestoßen. Über den Hergang des jüngsten Zwischenfalls im Fischereikonflikt zwischen Island und Großbritannien gibt es bisher keine klare Darstellung ...

  • Was sonst noch passiert*

    Rund 1000 Gäste können aus einem Riesensamowar bewirtet werden, den eine Kollektivwirtschaft in Buchara ihr eigen nennt. Um in dem eineinhalb Meter hohen Prunkstück 250 Liter Wasser zum Kochen zu bringen, sind 15 Kilogramm Kohle erforderlich.

Seite 8
  • Wandlungsfähiges Wismarer ,Pilzhaus7

    Mensa mit offenen Türen für Studenten und Einwohner

    Von Ulla Massow Als „Pilzhaus" ist das neue Mensa-Oebäude der Ingenieurhochschule Wismar wegen seiner originellen Bauweise in die Umgangssprache der 2000 Studenten und Mitarbeiter eingegangen. Es verdankt den Namen seiner eigenartigen Konstruktion mit sieben sich nach' unten verjüngenden tragenden Deckensäulen ...

  • Andreas malte einen Springer

    Eine der Zeichnungen ist unterschrieben mit: Andreas Glaß, 10 Jahre. Man erfährt noch, daß er in Klingenthal wohnt und in die August- Bebel-ObePschule geht. Wie die meisten Kinder dieser Stadt beteiligte sich auch Andreas an einem Zeichenwettbewerb zu den Internationalen Damenskirennen. Seine Zeichnung gehörte zu den besten, war mit auf einer Sonderseite der „Freien Presse" abgebildet und wurde im Mühlleithener Hotel „Buschhaus" ausgestellt ...

  • Rat unterbreitete Bürgern einen Angebotskatalog

    Mehr Möglichkeiten für den „Mach mit!"-Wettbewerb

    Eine Erfahrung des Berliner Stadtbezirks Friedrichshain haben sich die Räte der Städte Frankfurt und Seelow zunutze gemacht. Sie übergaben Wohnbezirksausschüsseni, Hausgemeinschaften und Betrieben einen Angebotskatalog mit Vorschlägen für „Mach mit!"-Vorhaben. „Dieser Katalog soll Arbeitskollektiven, ...

  • Die kurze Nachricht

    GRÜNANLAGEN. Im Stadtbe-

    zirk Berlin-Köpenick haben Hausgemeinschaften und Arbeitskollektive 663 000 Quadratmeter Grünanlagen in ständiger Pflege. Auf 20 000 Quadratmetern säten Bürger 1975 neuen Rasen, pflanzten Bäume und Sträucher und gestalteten Blumenrabatten. GRAFIK. In der Staatlichen Galerie Moritzburg wurde jetzt die Ausstellung „Sowjetische Grafik", die rund 160 Werke umfaßt, eröffnet ...

  • Erich Honecker sandte Glückwunschtelegramme

    „Zur Erringung der Goldmedaille im Herreneinsitzer anläßlich der Rennschlitten-Europameisterschaft 1976 beglückwünsche ich Sie auf das herzlichste. Ich wünsche Ihnen noch weiterhin große sportliche Erfolge und für Ihr persönliches Leben Gesundheit und alles Gute." An Bernd Dreyer/Roland Herdmann: „Zur Rennschlitten-Europameisterschaft 1976 errangen Sie die Goldmedaille im Herren-Doppelsitzer ...

  • Zur Person

    # Unmittelbar nach dem überraschenden Gewinn der Bohemia- Tournee siegte der Erzgebirgler am Wochenende auch auf der Großschanze von Zakopane. Nur ein Sturz beim Auftaktspringen der Freundschaftstournee hatte den ebenfalls möglichen Gesamterfolg verhindert. Der 21jährige Student für Bauwesen erwarb- 1970 seine erste Medaille — Spartakiade-Silber — und startet erst seit 1973 für den SC Traktor Oberwiesenthal, wo er von Herbert öhmt trainiert wird ...

  • Jugendherbergen im Harz sind erneuert worden

    Magdeburg. Sieben Jugendherbergen wurden in den vergangenen Monaten im Harzkreis Wernigerode rekonstruiert. Eine davon ist die dieser Tage in Blankenburg fertiggestellte Jugendherberge „Anton Saefkow". Mit Unterstützung mehrerer Betriebe, so dem VEB Technische Gebäudeausrüstungen und dem Baureparaturbetrieb, entstand innerhalb eines halben Jahres eine ansprechende Freizeit- und Erholungsstätte für jeweils 50 Jugendliche ...

  • Dorf theater Ebersdorf probt „Silvestersauna"

    Lobenstein. Die 100 Mitglieder des Dorftheaters Ebersdorf haben mit den Proben zum Lustspiel „Silvestersauna" der sowjetischen Autoren Braginskij und Rjasanow begonnen. In den 15 Jahren seines Bestehens brachte das Dorftheater über 20 Inszenierungen heraus und spielte vor etwa 130 000 Besuchern. In der letzten Spielsaison traten die Volkskünstler mit Friedrich Wolfs „Thomas Müntzer" an Wirkungsstätten des Bauernführers, so in Bad Frankenhausen und Mühlhausen, auf ...

  • Eiskunstlaufaufgebot der DDR nominiert

    Nach Abschluß der Europameisterschaften im Eiskunstlauf nominierte das Präsidium des NOK der DDR auf Vorschlag des Eislaufverbandes folgende Aktive für die Teilnahme an den Olympischen Spielen in Innsbruck: Manuela Groß, Romy Kermer, Kerstin Stolf ig, Uwe Kagelmann, Veit Kempe, Rolf Österreich ( alle SC Dynamo Berlin) im Paarlauf; Christine Errath (SC Dynamo Berlin), Anett Pötzsch, Marion Weber, Jan Hoffmann (alle SC Karl- Marx-Stadt) in den Einzelwettbewerben ...

  • Sonderpostwertzeichen

    Das Ministerium für Post- und Fernmeldewesen der DDR gibt vier mehrfarbige Sonderpostwertzeichen mit den Abbildungen von Instrumenten des bedeutenden Orgelbauers Gottfried Silbermann heraus. Auf den Werten zu 10, 20, 35 und 50 Pfennig sind die Silbermann-Orgeln in Rötha, Freiberg, Fraureuth bzw. Dresden wiedergegeben ...

  • Kunstwerke aus Opole und Krakow vorgestellt

    Leipzig. Das Polnische Informations- und Kulturzentrum zeigt gegenwärtig in der Messestadt zwei interessante Ausstellungen. Das Nationalmuseum Krakow stellt Arbeiten der Maler Piotr Michalowski und Tadeusz Makowski vor. Die Genossenschaft der Volkskunst und des Kunstgewerbes Opole wartet mit bemaltem Porzellan auf ...

  • Schöner wohnen auch in ländlichen Gemeinden

    Neubrandenburg. 1830 Familien in Dörfern des Bezirkes Neubrandenburg erhalten in diesem Jahr durch Neu- und Ausbau sowie Modernisierung besseren Wohnraum. Für die 198 Eigenheime, die 1976 auf dem Lande entstehen, werden vorwiegend Baustoffe aus örtlichen Reserven genutzt. Seit 1971 fanden in den Dörfern des Bezirkes rund 5000 Familien ein schöneres Zuhause ...

  • QQQ RU Die ehemalige Olympiasiegerin Sissy Schwarz bringt es nach Wien

    Die ehemalige Eiskunstläuferin Sissy Schwarz wird die olympische Flamme am 30. Januar auf deren Flug von Athen nach Wien begleiten. In Wien übernimmt Kurt Oppelt, der mit Sissy Schwarz 1956 Olympiasieger im Eiskunstlauf wurde, als erster die Flamme. In zwei Stafetten wird das olympische Feuer dann nach Innsbruck getragen, wo es am 1 ...

Seite
„Prawda": Fest auf Boden des Internationalismus Ausführliche Berichte in anderen Bruderzeitungen Revolutionares Programm steht zur Diskussion Rege Aussprache und viele Initiativen überall in der DDR Unser neues Programm Ein erfolgreiches Jahr auf dem Kurs der Hauptaufgabe Enge Verbundenheit zwischen Partei und Volk Breites Echo in der ganzen Welt Presse kapitalistischer Lander zitiert Dokumente
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen