23. Mai.

Ausgabe vom 10.01.1976

Seite 1
  • UdSSR zur Lage im Nahen Osten

    Erklärung der Sowjetregierung: Politische Regelung notwendig

    Moskau (ADN). Die sowjetische Regierung hat am Freitag eine Erklärung zur Lage im Nahen Osten abgegeben. Darin heißt es: Einerseits entstehen gegenwärtig günstigere Voraussetzungen für eine allumfassende politische Regelung im Nahen Osten. Wie u. a. die jüngste Erörterung dieser Frage in der UNO-Vollversammlung zeigte, werden das Wesen des Konflikts im Nahen Osten sowie die Mittel und Wege seiner Regelung viel tiefer und umfassender erkannt ...

  • Abschied von Seeleuten des Frachters ,Capella#

    Andenken der elf verschollenen Besatzungsmitglieder geehrt

    Rostock (ND). In tiefem Schmerz nahmen am Freitagnachmittag auf einem Trauerakt in Rostock die nächsten Angehörigen, Seeleute des Kombinates für Seeverkehr und Hafenwirtschaft sowie zahlreiche Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens von den elf verschollenen Seeleuten des DDR-Küsten-Motorschiffes „Capella" Abschied ...

  • Delegation der DDR besuchte Werktätige von Bangalore

    Armeegeneral Heinz Hoffmann im indischen Unionsstaat Karnataka

    Bangalore (ADN-Korr.). Am Freitag war Bangalore für die Militärdelegation der DDR unier Leitung des Mitglieds des Politbüros des ZK der SED Armeegeneral Heinz Hoffmann, Minister für Nationale Verteidigung, die vorletzte Station der Reise durch den größten und volkreichsten Staat des Subkontinents. Die Gäste aus der DDR besichtigten militärische Anlagen sowie Betriebe und informierten sich Ober den wissenschaftlich-technischen und wirtschaftlichen Fortschritt in diesem Teil Indiens ...

  • Beschlüsse zum Wohl des Staates und aller Bürger

    Prof. Dr. Dr. Correns führte dann in seiner Eröffnungsansprache u. a. aus: „Die Partei der Arbeiterklasse — davon sind wir alle fest überzeugt — wird, ausgehend von ihrer bisherigen kontinuierlichen und weitsichtigen Politik, den eingeschlagenen Weg fortsetzen und auf ihrem IX. Parteitag Beschlüsse fassen, die den gesamtgesellschaftlichen Interessen sowie dem persönlichen Wohl eines jeden Bürgers unseres sozialistischen Staates dienen ...

  • fttatffo Mit neuen Volksinitiativen zum IX. Parteitag der SED Eröffnungsansprache von Prof. Dr. Dr. Erich Correns / Werner Lamberz hielt das Referat / Dem erfolgreichen Voranschreiten des Sozialismus steht der Niedergang des Kapitalismus gegenüber / Rege

    Berlin (ND). Der Nationalrat der Nationalen Front der DDR beschloß am Freitag in Berlin in einer erweiterten Tagung die Aufgaben der sozialistischen Volksbewegung im Jahr des IX. Parteitages der SED. Die Nationale Front stellt sich das Ziel, 1976 auf der Grundlage der bisher bei der Verwirklichung der Hauptaufgabe erreichten guten Ergebnisse neue Beiträge zur Hebung des materiellen und kulturellen Lebensniveaus des Volkes zu leisten ...

  • Wettbeiverbsprogramm setzt mue schön« Ziele

    Namens des Präsidiums des Nationalrats unterbreitete Werner, Lamberz dann die Orientierung für den Wettbewerb „Schöner unsere Städte und Gemeinden - Mach mit!" für das Jahr des IX. Parteitages der SED. Sie enthält die Mitarbeit am planmäßigen Neu- und Ausbau bzw. der Modernisierung von Wohnungen, die ...

  • Positiv* Bilanz unserer Vorwartsentwicklung

    „Unser Kurs ist klar und eindeutig, so wie ihn der Erste Sekretär des Zentralkomitees unserer Partei, Genosse Erich Honecker, auf den letzten Tagungen des ZK erneut bekräftigt hat. Und wir wissen, das ist nicht nur der Kurs der SED, das ist der Kurs aller in der Nationalen Front vereinten Parteien und Massenorganisationen, das ist der Kurs der Arbeiterklasse, der Genossenschaftsbauern, der Intelligenz, der Kurs des ganzen Volkes der DDR!" rief Werner Lamberz unter starkem Beifall aus ...

  • Straße in Moskau erhielt den Namen Wilhelm Piecks

    Moskau (ND-Korr.). „Wilhelm-Pieck- Straße, benannt im Jahre 1976 zum Gedenken an den hervorragenden Funktionär der deutschen und internationalen kommunistischen Bewegung, den Mitbegründer und einen der führenden Repräsentanten der Deutschen Demokratischen Republik und der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, Wilhelm Pieck, 1876-1960", lautet die Inschrift auf einer Gedenktafel, die am ...

  • Jugendliche Polens fordern Freiheit für Luis Corvalän

    Warschau (ADN-Korr.). Unter der Losung „Venceremos —wir werden siegen" stand eine Solidaritätskundgebung von mehr als 4500 polnischen Jugendlichen mit einer Delegation der Kommunistischen Jugend Chiles in Poznan, auf der die Generalsekretärin des Kommunistischen Jugendverbandes Chiles, Gladys Marin, und der Vorsitzende der Sozialistischen Jugendföderation Polens, Zdzislaw Kurowski, sprachen ...

  • IN DER WOCHENENDAUSGABE

    ...

Seite 2
  • Kommentare und Meinungen

    Bruderbund DDR-UdSSR zum Wohle unserer Völker

    Am Neujahrstag konnte man in den Zeitungen den Bericht lesen über das Handelsabkommen zwischen der DDR und der UdSSR für die Jahre 1976 bis 1980, das am letzten Tag des alten Jahres in Moskau unterzeichnet worden war. Darin kommt die enge Zusammenarbeit zwischen unseren beiden Ländern überzeugend zum Ausdruck ...

  • Leipziger Tasten, Töne und Takte

    Zu Besuch im größten Pianowerk Europas / Jede Viertelstunde verläßt ein Klavier die Taktstraße

    Der Takt, die Zahlzeit in der Musik, bestimmt heute auch die Herstellungszeit eines Klaviers. Jede Viertelstunde verläßt im VEB Deutsche Piano-Union Leipzig — heute größter europäischer Pianoproduzent — ein Klavier die Taktstraße. Das sogenannte Tasteninstrument mit Hammermechanik, aus Hackbrett über Klavichord und Cembalo entwickelt und erstmalig 1709 von Christofori aus Florenz regelrecht „zusammengezimmert", hat wie auch der Flügel große Gegenwart und Zukunft ...

  • Erste Pflanzen kommen auf Beete unter Glas und Folie

    Sturmschäden an Gewächshäusern werden zügig behoben

    Berlin (ND). Wichtiges Wettbewerbsziel der Gemüseproduzenten der Republik ist in den Wintermonaten, Treibgemüse unter Glas und Folie für die Bevölkerung zu erzeugen. Gegenwärtig umfaßt die überdachte Fläche 1201 Hektar, unter der Jungpflanzen und Ziergewächse gezogen werden und vor allem Treibgemüse gedeiht ...

  • Wissenschaft und Technik sichern Leistungszuwachs

    Maschinenbauer berieten Intensivierungsziele mit Günther Kleiber

    Berlin (ADN). Intensivierungsvorhaben, die der stabilen Erfüllung des Volkswirtschaftsplanes 1976 dienen, berieten am Freitag in Berlin der Kandidat des Politbüros des ZK der SED Günther Kleiber, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Minister für allgemeinen Maschinen-, Landmaschinen- und Fahrzeugbau, und alle Betriebs-, Kombinats- und Generaldirektoren dieses bedeutenden Industriezweiges ...

  • Polnische Ehrungen für den ersten Präsidenten der DDR

    Gubin (ND). Unter großer Anteilnahme der, Bevölkerung und im Beisein von Repräsentanten der Wojewodschaft Zielon.a Gora wurde am Freitagnachmittag in Gubin das neu gestaltete Wilhelm-Pieck-Museum im Elternhaus des großen Arbeiterführers feierlich wiedereröffnet. Unter den zahlreichen Gästen aus der DDR befanden sich Christa Zellmer, Mitglied des ZK und Sekretär der SED-Bezirksleitung ^Frankfurt, sowie der Sekretär der SED-Bezirksleitung Cottbus Harry Klemke ...

  • Wilhelm-Pieck-Stipendienan beste Studenten verliehen

    Rostock (ND). Auf einer Festveranstaltung im Barocksaal der Rostocker „Wilhelm-Pieck-iUniversltät" wurden am Freitag an 88 Studenten aus 53 Universitäten, Hoch- und Fachschulen unserer Republik die diesjährigen Wilhelm-Pieck-Stipendien verliehen. Die Urkunden über die Auszeichnung, mit der seit 1951 alljährlich Studenten für hervorragende Leistungen im Studium und bei der gesellschaftlichen Arbeit geehrt werden, hatten Prof ...

  • Engere Zusammenarbeit mit UdSSR in der Volksbildung

    Berlin (ADN). Der Maßnahmeplan für die Zusammenarbeit zwischen dem Ministerium für Volksbildung der DDR und dem Ministerium für Volksbildung der UdSSR für das Jahr 1976 wurde am Freitag in Berlin unterzeichnet. Die weitere Vertiefung der brüderlichen Beziehungen auf dem Gebiet der Volksbildung steht im Zeichen der Vorbereitung des XXV ...

  • Kooperation mit sowjetischer Landwirtschaft wird vertieft

    Berlin (ADN). Das Jahresprotokoll 1976 über die wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit zwischen der DDR und der UdSSR auf dem Gebiet der Landwirtschaft wurde am Freitag in Berlin unterzeichnet. Zu entsprechenden Beratungen weilte seit dem 5. Januar eine sowjetische Delegation unter Leitung des Stellvertreters des Ministers für Landwirtschaft der UdSSR I ...

  • Kosmonaut Sewastjanow bei Kupferkumpeln in Eisleben

    Eisleben (ND). Zu einem bleibenden Erlebnis für die Jugendbrigade Jürgen Trümper aus dem Bernard-Koenen- Schacht des Mansfeld Kombinates „Wilhelm Pieck" gestaltete sich am Freitagabenji ein herzliches Zusammentreffen mit dem sowjetischen Kosmonauten Dr. W. I. Sewastjanow, der mit seiner Frau als Gast des ZK der SED in der DDR weilt ...

  • Kubanischer Botschafter gab Empfang zum Jahrestag

    Paul Vertier gehörte zu den Gästen Berlin (ADN). Anläßlich des 17. Jahrestages des Sieges der kubanischen Revolution gab der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der Republik Kuba in der DDR, Nicolas Rodriguez Astiazarain, am Freitag in Berlin einen Empfang. Der Einladung in die kubanische Botschaft waren gefolgt: Paul Verner, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, der Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates Prof ...

  • Qualitätsprädikat für das Rüdersdorfer Zementwerk 4

    Rüdersdorf (ND). Das Kollektiv des Zementwerkes 4 in Rüdersdorf wurde jetzt als erstes in der Zementindustrie der DDR als „Betrieb der ausgezeichneten Qualitätsarbeit" geehrt. Vom Amt für Standardisierung, Meßwesen und Warenprüfung der DDR ist den Werktätigen damit eine hohe Qualität ihres Portlandzements bestätigt worden ...

  • ZK der SED gratuliert

    Genossen Edmund Collein Herzliche Glückwünsche übermittelt das ZK der SED Genossen Edmund Collein, Ehrenpräsident des Bundes der Architekten der DDR, zum 70. Geburtstag. In seinem Schaffen als Architekt, Städtebauer und Wissenschaftler ist er stets für die allseitige Stärkung der DDR eingetreten. „Mit Deiner ganzen Persönlichkeit hast Du Dich entsprechend den Beschlüssen des VIII ...

  • Richtfest am Neubau für das Kreiskrankenhaus Rudolstadt

    Rudolstadt (ADN). Richtfest feierten am Freitag Bauschaffende, Mitarbeiter des Gesundheitswesens und Einwohner Rudolstadts am Neubau der Infektionsabteilung des Kreiskrankenhauses. Damit wurde ein wichtiger Abschnitt der. Rekonstruktion dieser Einrichtung, die für die gesundheitliche Betreuung von 73 000 Bürgern im Kreis Rudolstadt Sorge trägt, abgeschlossen ...

  • Lehrgänge für Spezialisten

    Neubrandenburg (ND). Kürzlich wurde im Bildungszentrum für industrielle Rinderwirtschaft Dedelow, Kreis Prenzlau, das Ausbildungsjahr 1976 eröffnet. Die 100 Teilnehmer werden besonders mit der wissenschaftlichen Futterbewertung, der modernen Arbeitsorganisation sowie mit neuesten Erkenntnissen der Zucht vertraut gemacht ...

  • Neue 20-Mark-Scheine ab 15. Januar

    Berlin (ADN). Die Pressestelle der Staatsbank der DDR teilt mit: In Fortführung der Erneuerung von Banknoten gibt die Staatsbank der DDR ab 15. Januar 1976 neue Banknoten zu 20 Mark der DDR in Umlauf. Die neuen Banknoten, die die Währungsbezeichnung „Mark der Deutschen Demokratischen Republik" tragen, sind in einem grünen Farbton gehalten ...

  • Unterredung mit dem Ministerpräsidenten Burmas

    Rangun (ADN). Der Botschafter der DDR in Burma, Siegfried Kühnel, stattete dem Ministerpräsidenten der Sozialistischen Republik der Union von Burma, U Sein Win, am Freitag einen Höflichkeitsbesuch ab. Der Botschafter übermittelte herzliche Grüße des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, Horst Sindermann, die der burmesische Ministerpräsident erwiderte ...

  • Neues Deutschland DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Günter Schabowski, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel. Dr. Jochen Zimmerma

  • Beileid an den Staatsrat der VR China übermittelt

    Berlin (ADN). Zum Ableben des Ministerpräsidenten des Staatsrates der Volksrepublik China, Tschou En-lai, übermittelte der Ministerrat der Deutschen Demokratischen Republik an den Staatsrat der Volksrepublik China ein Beileidstelegramm.

Seite 3
  • Kurz Berichtet

    Neues Deutschland / 10./11. Januar 1976 / Seite 3 Von der erweiterten Tagung des Nationalraf es Schwerpunkte 1976 int Mach mit!-Wettbewerb Beschluß des Nationalrates der Nationalen Front der DDR Bei der Orientierung für den Wettbewerb des Jahres 1976 wurden die Erfahrungen bei der erfolgreichen Durchführung des Wettbewerbs im vergangenen Jahr und viele Vorschläge berücksichtigt,, die die Ausschüsse an uns gerichtet haben ...

  • Ausgangspunkt ist die ideologische Arbeit

    Liebe Freunde! Was auch immer wir uns vornehmen, jede Aktion, jede Initiative, jeder Schritt zur Gestaltung neuer gesellschaftlicher Beziehungen: Ausgangspunkt und wesentlicher Inhalt jeder Aktivität ist die ideologische Arbeit. Das gilt nicht nur, weil jeder Schritt vorwärts im gesellschaftlichen Prozeß ...

  • Kapitalismus steckt in schwerster Krise

    Mit der Bilanz des Jahres 1975 wurde gleichzeitig Rechenschaft abgelegt, was die beiden unterschiedlichen Gesellschaftssysteme -der heutigen Welt in der ersten Hälfte der 70er Jahre zuwege gebracht haben. Bekanntlich hatte sich der Kapitalismus gerade von diesem Zeitraum wahre Wunderdinge versprochen ...

  • Bündnis mit UdSSR• noch fester geworden

    Unser Bündnis mit der Sowjetunion ist noch fester und der daraus gewonnene Nutzen noch größer geworden. Auch auf diesem Gebiet wurde der Kurs des VIII. Parteitages konsequent in die Tat umgesetzt. Schon damals haben wir den Leuten gesagt, die uns von der Sowjetunion trennen möchten: „Niemandem wird es jemals gelingen, die Deutsche Demokratische Republik aus der Familie der sozialistischen Bruderländer herauszulösen ...

  • Ergebnisse des Wirkens der Nationalen Front

    Vier Monate vor dem IX. Parteitag der SED läßt sich mit Gewißheit feststellen: Die Nationale Front der DDR füllt den ihr gebührenden Platz bei der Gestaltung der entwickelten sozialistischen Gesellschaft würdig aus. Sie ist aktiv am Ergebnis der positiven Bilanz unserer Vorwärtsentwicklung beteiligt ...

  • Erstens auf die stetige Verbesserung der Wohnbedingungen.

    # Wir wollen den planmäßigen Um- und Ausbau bzw. die Modernisierung von 33700 Wohnungen tatkräftig unterstützen und uns dafür einsetzen, daß 10 000 Wohnungen davon junge Eheleute erhalten. Ebenso wollen wir beim Bau von 10 000 Eigenheimen, speziell für kinderreiche Familien, helfen. # Wir wollen den Wohnwert der Wohnungen in mehrgeschossigen Altbauten, besonders in Arbeiterzentren, durch den Einbau von 20 000 Badeeinrichtungen bzw ...

  • Der Kurs der SED ist Kurs des ganzen Volkes

    Wo hier jemand eine „Festschreibung des Erreichten", also ein „Nullwachstum" in der Wirtschafts- und Sozialpolitik der DDR entdecken will, bleibt rätselhaft. Auf die DDR haben Leute, die uns die kapitalistische Krise an den Hals hetzen, die uns von der Hauptaufgabe, d. h. der ständigen Erhöhung des materiellen und kulturellen Lebensniveaus, abbringen wollen, keinen Einfluß ...

  • Wir Üben weiterhin aktive Solidarität

    Die Ereignisse des vergangenen Jahres haben erneut gezeigt: der Prozeß des gesellschaftlichen Fortschritts in der Welt ist unaufhaltsam. Der großartige Sieg des Volkes von Vietnam, der Sieg der fortschrittlichen Kräfte auch in Laos und Kambodscha haben bewiesen, daß selbst die stärkste imperialistische ...

  • Die Nationale Front im Jahr des IX. Parteitages der SED

    Aus dem Referat von Werner La m berz, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, Mitglied des Präsidiums des Nationalrates der Nationalen Front der DDR

    In unserem Land ist die Vorbereitung für den IX. Parteitag der SED in vollem Gange, und sie ist dabei, neue Dimensionen anzunehmen. Denn noch in diesem Monat unterbreitet das Zentralkomitee der SED allen Mitgliedern der Partei und dem ganzen Volke die Entwürfe der wichtigsten Dokumente zur Diskussion, das neue Programm der SED, das Statut und die Direktive zur Entwicklung der Volkswirtschaft der DDR 1976 bis 1980 ...

  • Schwerpunkte 1976 int Mach mit!-Wettbewerb

    Beschluß des Nationalrates der Nationalen Front der DDR

    Bei der Orientierung für den Wettbewerb des Jahres 1976 wurden die Erfahrungen bei der erfolgreichen Durchführung des Wettbewerbs im vergangenen Jahr und viele Vorschläge berücksichtigt,, die die Ausschüsse an uns gerichtet haben. Die Schwerpunkte sind beraten mit den zuständigen staatlichen Stellen und sind abgestimmt mit den Kennziffern des von der Volkskammer beschlossenen Gesetzes über den Volkswirtschaftsplan dieses Jahres ...

Seite 4
  • Alle Mittel mit dem größten Effekt einsetien

    Die mit dem Plan für 1976 festgelegten Aufgaben und Ziele machen den Werktätigen unserer Republik erneut deutlich, daß sich in unserem sozialistischen Staat gute Arbeit lohnt und daß wachsende Leistungen dem einzelnen wie auch der gesamten Gesellschaft spürbare Vorteile bringen. Jetzt kommt es darauf an, vom ersten Tag dieses Jahres an die allseitige Erfüllung des Planes zu gewährleisten ...

  • Gute Dienstleistungen — Teil der Hauptaufgabe

    Für die Mitglieder der National- Demokratischen Partei Deutschlands sind es Erfahrungen und Ergebnisse des Wirkens in der Nationalen Front der DDR bei der Verwirklichung der Beschlüsse des VIII. Parteitages der SED, die sie nun in Vorbereitung des IX. Parteitages noch anspruchsvollere Aufgaben übernehmen lassen, die ihnen bewußt machen, was es heißt, im Prozeß der Gestaltung der entwickelten sozialistischen Gesellschaft Bündnispartner der führenden Arbeiterklasse zu sein ...

  • Sozialistische Politik — Humanismus in Aktion

    Unter sozialistischen Bedingungen ha- (ben Christen die Möglichkeit, ihren Dienst am Nächsten als Dienst am gesellschaftlichen Ganzen auszurichten. Hier können sie — wie alle anderen Bürger — uneingeschränkt für das Wohl des Mitmenschen und für den Frieden der Völker tätig sein. Hier können sie ihrem Auftrag, „für andere dazusein" (Und „der Stadt Bestes zu suchen", in gesellschaftlich umfassender Weise nachkommen ...

  • Bewährtes Bündnis ist Ansporn zu neuen Taten

    Mit dem Voranschreiten der gesellschaftlichen Entwicklung in der Deutschen Demokratischen Republik wächst sowohl die historisch begründete Führungsrolle der Partei der Arbeiterklasse als auch die Qualität ihrer Bündnisbeziehungen. Die Mitverantwortung auch der Liberaldemokraten für die sozialistische Gesellschaft ist größer geworden ...

  • Verantwortung im Territorium

    Welche Erfolge erreicht werden können, wenn die Arbeiterklasse in immer größerem Maße ihre Verantwortung für die Entwicklung des gesellschaftlichen Lebens im Territorium wahrnimmt, wies der Schlosser Karl-Heinz Herrmann aus dem VEB Sodawerk „Karl Marx" Bernbung, Bezirtestagsabgeordneter, nach. Er berichtete, daß sich im vergangenen Jahr 17 000 Bürger Bernburgs aktiv am „Mach mit!" -Wettbewerb beteiligten ...

  • Bauern geben ihr Bestes für das Wohl des Volkes

    In den vergangenen fünf Jahren hat sich von Jahr zu Jahr gezeigt, w;ie gut wir bei der Verwirklichung der vom VIII. Parteitag der SED beschlossenen Hauptaufgabe vorangekommen sind. Die Arbeiterklasse ging mit heroischen Arbeitstaten allen Werktätigen beispielgebend voran. Sie schul die Hauptvoraussetzungen ...

  • Initiativen der Burger sind auf die Erfüllung der Pläne gerichtet

    Fruchtbringender Erfahrungsaustausch in der Kongreßhalle am Berliner Alexanderplati

    Im Mittelpunkt des lebhaften Erfahrungsaustausches standen die Aufgäben der Nationalen Front bei der Vorbereitung des IX. Parteitages der SED und die Vorhaben im sozialistischen „Math mit!"-Wettbewerb im Jahre 1976. Daran beteiligten sich Vertreter der Parteien und Massenorganisationen und zahlreiche Bürger aus Städten und Gemeinden unserer Republik ...

  • Schichtarbeiter gut betreut

    „Die acht Millionen Gewerkschafter unseres Landes haben die Vorbereitung des IX. Parteitages der SED im tiefsten Sinne des Wortes zu ihrer eigenen Sache gemacht", stellte Prof. Johanna Töpfer, Stellvertreter des Vorsitzenden des FDGB-Bundesvorstandes, fest. In allen Städten und Gemeinden zwischen Rostock und Suhl sei ein großes Wetteifern im Gange ...

  • Bilanz 1975 im Wettbewerb der Nationalen Front

    Die erweiterte Tagung des Nationalrates konnte eine erfolgreiche Bilanz im „Mach mit!"-Wettbewerb des Jahres 1975 ziehen. Es wurde mitgeholfen: — für 41 216 Familien durch Um-, Ausbau sowie Modernisierung ein neues Heim zu schaffen; - 12 698 Kindergartenplätze, 6575 Krippenplätze, 12 737 Hortplätze zu schaffen bzw ...

  • Kinderreichen gilt Fürsorge

    Über den achtungsvollen Platz, den kinderreiche Familien und ältere Bürger in unserem Staat haben, sprach Waltraud S c h ä d 1 e , Verkäuferin in Grimma. Sie berichtete, daß in ihrer Stadt jeder Stadtverordnete eine ständige Verbindung zu ein bis zwei kinderreichen Familien hat. Volksvertretung und alle Bürger bemühen sich erfolgreich, die sozialpolitischen Maßnahmen der Regierung im Leben voll wirksam zu machen ...

Seite 5
  • Kulturnotizen

    Neues Deutschland / 10./11. Januar 1976 / Seite 5 KULTUR/SPORT EISKUNSTLAUF USA-Meisterschaften: Paare: 1. Babilonia/Gardner, 3. Cook/Fauver, 3. Benenson/Courtney. EISHOCKEY Boston: Proavertretung von Boston Bruins—ZSKA Moskau 2:5 (0:0, 2:3, 0:2). Freundschaftsspiel: SC Dynamo Berlin—Motor Ceske Budejovice 4:4 (0:1, 4:2, 0:1) ...

  • Kmospielplan

    Pressekonferenz zum Progress-Jahresangebot

    Mit der Aufführung von 133 Spielfilmen aus 2,3 Ländern ist der Progress Film-Verleih auch im Jahr 1976 bemüht, den Freunden des Kinofilms ein vielseitiges Angebot zur Verfügung zu stellen. Wie der Direktor des Film- Verleihs, Wolfgang Harkentbai, am Donnerstag auf einer Pressekonferenz in Berlin mitteilte, sind im Verleihprogratmm auch 12 Filme für die Studio-Kinos und 25 Kinderfilme oder Kinderfilmprogramme enthalten ...

  • Das Gold auf drei Steffen deponiert

    Eine Begegnung mit dem Turnolympiasieger Boris Schachlin

    von Eckhard G a ! I e y Vielleicht hat ihn die erste Frage ein wenig verblüfft. „Wo die Medaillen liegen .?" „Einige zu Hause im Schrank, einige im Museum für Republikanischen Sport, einige im Institutsmuseuim." So seine Antwort. Boris Schachlin hat in seiner Turnglanzzeit 13 Goldmedaillen errungen. Sieben olympische, s«chs bei Weltmeisterschaften ...

  • Siegestor fiel erst fünf Sekunden vor Abpfiff

    Im Handballspiel mit Polen überzeugten beide Angriffe

    Das Endspiel beim 8. Ostseepokalturnier im Handball bestritten am Freitagabend in Stockholm die DX>R und die UdSSR. (Das Ergebnis lag bei Redaktionsschluß dieser Seite noch nicht vor.) Beide Mannschaften wurden ungeschlagen mit 4:0 Punkten Gruppensieger. Die DDR-Auswahl behauptete sich in Täby nach dramatischem Spielverlauf gegen Polen mit 25:24 (13:14), während die UdSSR in Nyköping mit 19:16 (10 7) gegen die BRD die Oberhand behielt ...

  • Arbeiten zur Erbeaneignung

    Zu konzeptionellen Gesichtspunkten neuer Aufgalben der Nationalen Forschungs- und Gedenkstätten der klassischen deutschen Literatur in Weimar äußerte sich Generaldirektor Prof. Dr. Walter Dietze in einem ADN-Gespräch. Mit der Bildung eines Instituts für Literaturwissenschaft an den Forschungs- und Gedenkstätten soll künftig die wissenschaftliche Arbeit vertieft werden ...

  • Ich suche sie umsonst

    Ich suche sie umsonst, die heilige Stelle, Häng hier umsonst am Sturz des Berges hinüber, Schau über Bäumen zur Wiese hinab, Finde sie nicht. Hier war's, hier war's, wo die Bäume sich küssen, Sich still und heilig auf ewig umarmen, Hier war's, wo die unermüdete Quelle Sanft nach ihr weint — nimm meine Tränen mit! Hier war's, hier, wo der grausame Himmel Hinter dem freundlichen Laube verschwindt Und mein schont ...

  • Künstler arbeiten an Leipziger Stadtbild mit

    Leipzig (ADN). Über einen Entwurf für die künftige Gestaltung des Leipziger Stadtzentrums beraten gegenwärtig Städtebauer, Architekten und bildende Künstler der Messestadt. Unter Anleitung des kürzlich gegründeten Büros für 'architekturgebundene Kunst und Denkmalpflege beim Rat der Stadt werden Ideen, Vorschläge und Festlegungen für die Umgestaltung der Einkaufsmagistrale Grimmaische und Petersstraße sowie des Hallischen Tors koordiniert ...

  • 28 Länder beteiligen sich an Prager Quadriennale

    Prag (ADN-Korr.). Die Weltausstellung des Bühnenbildes und der Theaterarchitektur „Präger Quadriennale" wurde vom Kulturminister der CSR, Milan Klusak, eröffnet. An der internationalen Schau, deren von der CSSR gestalteter Teil bereits im Dezember der Öffentlichkeit vorgestellt wurde, beteiligen sich 600 Künstler aus 28 Ländern ...

  • Kukurnotizen

    FILMFESTIVAL. Das 9. sowjetische Alluniohsfümfestival wird vom 19. bis 25. April in der kirgischen Hauptstadt Frunse stattfinden. Alle sowjetischen Republiken nehmen mit eigenen Produktionen daran teil. Mehr als 50 Filmschaffende werden aus den sozialistischen Ländern erwartet. SENDEREIHE. Zum Thema „Literatur und Folgen" äußert sich der BRD-Schriftstelier Günter Wallraff am Montag um 21 ...

  • Karl Schnabl in Planica mit Schanzenrekord

    Ganz im Zeichen der österreichischen Skispringer-Garde stand der Auftaktwettbewerb einer Dreiländertournee am Donnerstag in Planica. Bei international nur bescheidener Konkurrenz trug Karl Schnabl, Zweiter der Vierschanzentournee, mit Note 248,9 den Sieg davon. Schnabl steigerte sich im zweiten Versuch (1 ...

  • Polnische Aktive im Biathlon dreifach vorn

    Am ersten Tag internationaler Biathlon-Wettbewerbe in Zaköpane mit Teilnehmern aus sechs sozialistischen Ländern kamen die Gastgeber im 10-km-Wettbewerb der Senioren zum Erfolg. Sieger wurde der bereits für die Olympischen Spiele nominierte Andrzej Rapacz in 46,56 min bei null Strafrunden vor seinem Landsmann Jan Szpunar (48,30/1 Strafrunde) ...

  • Eishockeypunktestehen wieder hoch im Kurs

    Am Montag und Dienstag wird in Berlin der zweite Teil der DDR-Eishockeymeisterschaft zwischen dem SC Dynamo Berlin und Dynamo Weißwasser fortgesetzt. Donnerstag und Freitag ist Weißwasser Gastgeber (alle Spiele beginnen um 18 Uhr). Das letzte Treffen ist für den kommenden Sonntag (16 Uhr) in Berlin angesetzt ...

  • EISHOCKEY

    Boston: Proavertretung von Boston Bruins—ZSKA Moskau 2:5 (0:0, 2:3, 0:2). Freundschaftsspiel: SC Dynamo Berlin—Motor Ceske Budejovice 4:4 (0:1, 4:2, 0:1).

Seite 6
  • Angolas Volk begrüßt die MPLA-Kämpfer im Norden

    Begeisterter Empfang in der ehemaligen „Hauptstadt der FNLA"

    Von ADN-Sonderkorrespondent Dr. Dieter Coburger, Luanda Über der Metropole der angolanischen Nordprovinz Uige (früher Carmona) weht die rot-schwarze Fahne der Volksbewegung für die Befreiung Angolas (MPLA). Eine kleine Gruppe von Journalisten war dabei, als die Bevölkerung ihre Befreier stürmisch begrüßte ...

  • Afghanistan: Schrittweiser Wandel trotz Widerstand

    Hauptaugenmerk gilt den Verhältnissen in der Landwirtschaft

    Von Hilmar König In Afghanistan vollzieht sich seit der Machtübernahme Muhammad Dauds am 17. Juli 1973, dem Sturz der Monarchie und der Ausrufung der Republik, ein ausgeprägter Prozeß sozialer Reformen. Gewiß, die fortschrittlichen Kräfte des Landes, in dem noch 90 Prozent der 17-Millionen-Bevölkerung Analphabeten sind, drängen auf Beschleunigung der Umwandlungen, auf eine Vertiefung der Reformen ...

  • Argentinische Reaktion nutit Differenzen im Peronismus

    Zunehmende Auseinandersetzungen in der Regierungspartei

    Von unserem Lateinamerika-Korrespondenten Jochen P r e u ß I e r Im Strudel der politischen und ökonomischen Krise in Argentinien, angesichts der zunehmenden Unruhe der Be- .völkerung über den Terrorismus, über das schnelle Sinken des Reallohns sowie über die wildwuchernde Spekulation und Korruption, offenbaren sich auch die wachsenden Auseinandersetzungen innerhalb der regierenden peronistischen Partei ...

  • Am Quai d'Orsay

    Von Gerhard Leo, Paris Der erste offizielle Besuch eines Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der DDR auf Einladung seines französischen Amtskollegen in Paris, der am Donnerstag beendet wurde, hat — wie Oskar Fischer vor Journalisten erklärte - befriedigende Ergebnisse erbracht. Der Inhalt der mehrstündigen ...

  • Dreimal größere Vorräte

    In der Tat: Die geologischen Vorstöße speziell in den letzten Jahren und Jahrzehnten haben zutage gefördert, daß Polen über eine sehr starke Rohstoffbasis verfügt. Nach Angaben von Dr.-Ing. Zdzislaw Dembowski, Vorsitzender des Zentralamtes für Geologie der VR Polen, beträgt der bisher erkundete Reichtum 138 Milliarden Tonnen, das heißt dreimal mehr, als nach dem Stand der Erkenntnisse von 1960 zu erwarten war ...

  • Landkarte völlig verändert

    Angefangen hat eigentlich alles unter dem Apfelbaum der Familie Sobczyk. An dieser Stelle in Bogdanka war 1965—1966 eine Bohrung vorgenommen worden, die mehr als andere Unternehmen dieser Art in der näheren und weiteren Umgebung zu einer wissenschaftlich verbürgten Erkenntnis beigetragen hat: Das Gebiet von Lublin gleicht einem riesigen Kohlebecken ...

  • Ein Kohlebecken unterm Apfelbaum

    VR Polen erkundet und erschließt verstärkt Rohstoffvorkommen

    Von unserem Warschauer Korrespondenten Arthur B o e c k Auf zwei Hochzeiten tanzte man beim jüngsten Barburkafest, dem Tag des Bergmanns in Volkspolen im Dezember. Zu den traditionsreichen Feierlichkeiten trafen sich die besten Bergleute mit den Repräsentanten von Partei und Regierung wie alle Jahre in Katowice, dem Zentrum ihrer „Zunft" ...

  • Aufschwung neuer Gebiete

    In der Erkundung und Erschließung neuer Natüfreichtümer sieht die VR Polen auch künftig einen Hauptweg, um ihre Volkswirtschaft zu entwickeln und den Wohlstand ihrer Bürger zu mehren und somit die Kraft der sozialistischen Staatengemeinschaft zu stärken. Dieser Dreieinigkeit dient jede Tonne Kohle, Kupfer und Schwefel, um idie die jetzige Förderung ansteigt ...

Seite 7
  • Neto: Verteidigung der VR A heute dringendste Aufgabe

    Antiimperialistischer Kurs der Regierung in Luanda bekräftigt

    Algier (ADN-Korr.). Der Präsident der Volksrepublik Angola, Dr. Agostinho Neto, hat in einem Interview für die in Paris erscheinende Zeitschrift „Afrique-Asie" erklärt, daß es sich bei den Kämpfen in Angola um einen Widerstandskrieg gegen die imperialistische Aggression handelt, deren Opfer Angola ist ...

  • Warschauer Vertrag — Schild des Sozialismus

    „Krasnaja Swesda1' - Wichtiger Faktor der Sicherheit in Europa

    Moskau (ADN). „Die Stärke des Warschauer Vertrages bleibt weiterhin einer der wichtigsten Faktoren der Sicherheit aller europäischen Völker", schreibt die sowjetische Armeezeitung „Krasnäja Swesda". Die Zeitung verweist darauf, daß die Kräfte der Beaktiön und des Krieges mit ihren militärischen Umtrieben ...

  • Indira Gandhi: Verfassungsänderung erst nach umfassender Diskussion

    indische Ministerpräsidentin antwortete Oberhausabgeordneten

    Neu-Delhi (ADN-Korr.). Verfassungsänderungen sollten erst nach einer umfassenden Debatte erfolgen, erklärte Indiens Ministerpräsidentin Indira Gandhi vor dem Oberhaus in Neu- Delhi. Sie sprach zur Diskussion über die Botschaft des Präsidenten und antwortete auf verschiedene Meinungen und Vorschläge der Abgeordneten des hohen Hauses ...

  • Afro-arabisches Symposium für vollständige Entkolonialisierung

    100 Delegierte beraten in Khartum über gemeinsame Aktionen

    Von unserem Berichterstatter Wolfgang F i n c k Khartam. Der gemeinsame Kampf um die völlige politische und ökonomische Unabhängigkeit stehen seit Mitte der Woche auf dem hier in der sudanesischen Hauptstadt stattfindenden afroarabischen „Symposium für Befreiung «nd Entwicklung" zur Debatte. Daran beteiligen ...

  • Erbitterte Kämpfe in Beirut

    Feuergefechte nahmen an Intensität zu / Wieder über 100 Todesopfer

    Beirut (ADN-Korr./ND). Pausenlas heftiges Artiileriefeuer und Rauchsäulen von Großbränden insbesondere ffiber üen Vororten Im Südosten bestimmten am Freitag die Lage in der libanesischen Hauptstadt Beirut. Auch fler Flughafen von Beirut war in der Nacht mm Freitag Artillerie- und Graaatwertwbesdmß ausgesetzt ...

  • Kurz berichtet

    JugendlcongreS einberufen

    Havanna. Der III. Kongreß des Kubanischen Kommunistischen Jugendverbandes (UJC) ist für April 1977 einberufen worden. Er wird unter anderem über die Vorbereitung des XI. Jugendfestivals beraten, das 1978 in Kuba stattfindet. Neuer Autobus aus Lwow Lwow. Die ersten Busse vom Typ „LAS-695" sind im Autowerk von Lwow (Ukraine) vom Band gerollt ...

  • Hunderttausende sind Opfer der Gesinnungsschnüffler

    Frankfurt (Main) (ADN). Insgesamt 454 585 Bewerber für den öffentlichen Dienst in der BRD sind in der Zeit vom 1. Januar 1973 bis zum 30. Jiuni 1975 vom sogenannten Verfassungsschutz diskriminierenden Gesinnungsüberprüfungen unterzogen worden. Auf diesen Tatbestand verweist am Freitag die „Frankfurter Rundschau" in einer Analyse der Berufsverbotspraktiken in den einzelnen BRD-Ländern ...

  • Streik in Madrid! dauert weiter an

    Zahlreiche Solidaritätsaktionen für den Kampf der U-Bahner

    Madrid (ADN). Die Madrider U-Bahner setzten ihren Streik um höhere Löhne auch am Freitag fort. Zum Zeichen der Solidarität wurde in einem Werk des Marconi-Konzerns sowie in zahlreichen Banken und anderen Betrieben ebenfalls zeitweise die Arbeit niedergelegt. Im Zentrum der spanischen Hauptstadt trieb Polizei am Donnerstagabend streikende Bankangestellte auseinander ...

  • Algerische Behörden nahmen Gruppe von Attentätern fest

    Algier (ADN-Korr.). Die algerischen Sicherheitsorgane haben eine Bande von Verbrechern dingfest gemacht, die seit Dezember 1975 zahlreiche Bombenanschläge gegen diplomatische und öffentliche Einrichtungen Algeriens in Frankreich und anderen westeuropäischen Ländern verübte. Verbrecher, die einer in Frank— ...

  • Wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit erörtert

    Budapest (ADN-Korr.). Das RGW- Komitee für wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit beriet auf seiner 12. Tagung in Budapest den mehrseitigen Integrationsplan der Mitgliedsländer des RGW für 1976 bis 1980 auf dem Gebiet von Wissenschaft und Technik und legte weitere Maßnahmen zur Realisierung dieses Planes fest ...

  • zwei Millionen

    Arbeitslose und Kurzarbeiter

    BRD: Nach den jüngsten Angaben der /Nürn/berger Bundesanstalt für Arbeit sind gegenwärtig zwei Millionen Werktätige zu Voliarbeitslosigkeit oder lohnmindernder Kurzarbeit verurteilt. Die „Frankfurter Rundschau" bemerkte dazu, daß der Höhepunkt jder Arbeitslosigkeit erst in den nächsten Monaten erreicht wenden wird ...

  • USA'Spionageorganisation überwachte KP Dänemarks

    Kopenhagen (ND-Korr.). Die Wohnung des ehemaligen stellvertretenden Vorsitzenden der KP Dänemarks Alfred Jensen wurde jahrelang von CIA- Agenten abgehört. Nach der Enthüllung des Skandals durch einen Rundfunkjournalisten sah sich Justizminister Möller in seiner Antwort auf eine parlamentarische Anfrage gezwungen, die Spionageaktion auf dänischem Boden zu bestätigen ...

  • UNO Studie USA und BRD unterstützen Rassisten

    Genf (ADN-Korr.). Bedeutende Wirtschaftskreise vor allem der USA und der BRD unterstützen mit allen Kräften das südafrikanische Vorster-Regime. Das ist der Kerngedanke einer in Genf verbreiteten Studie der UNO über die „ausländische wirtschaftliche Interessenbeteiligung an industriellen Entwicklungsprojekten Südafrikas" ...

  • Negative Bilanz für Lancier des Kapitals

    Genf (ADN). Der ökonomische Niedergang in der kapitalistischen Welt, so schreibt die Schweizer Zeitung „Voix Ouvriere", werde besonders deutlich vor dem Hintergrund des ständigen und sicheren Wachstums der industriellen Produktion in den sozialistischen Ländern. Noch nie sei ein Vergleich mit den sozialistischen Staaten so traurig für das kapitalistische System gewesen ...

  • Tragödie für Bewohner britischer Kleinstadt

    London (ADN-Korr.). Eine wahre Tragödie steht der britischen Kleinstadt Skemmersdale bevor: An die 1500 Werktätige werden entiassen, wenn in den nächsten Wochen der einzige große Betrieb der Stadt, ein Werk für Farbfernsehröhren, seine Pforten schließt. Bereits jetzt sind mehr als 2000 der insgesamt 40 000 Einwohner der Stadt erwerbslos ...

  • Forderungen der Werktätigen an Portugals Revolutionsrat

    Lissabon (ADN-Korr.). Die Wiederaufnahme der Tarifverhandlungen für 800 000 Werktätige und entschiedene Schritte gegen die steigenden Lebenshaltungskosten hat eine Delegation der portugiesischen Metallarbeltergewerkschaft gefordert. In einem Gespräch mit Revolutionsratsmitglied Hauptmann Sousa e Castro ...

  • Außenminister Gromyko zu offiziellem Besuch in Japan

    Tokio (ADN-Korr.). Der sowjetische Außenminister Andrej Gromyko ist am Freitag auf Einladung der japanischen Regierung zu einem offiziellen Besuch in Tokio eingetroffen". Er wird zu Gesprächen mit dem japanischen Außenminister Kiichi Miyazawa zusammentreffen. Andrej Gromyko wird ferner in Audienz vom japanischen Kaiser empfangen werden und Ministerpräsident Takeo Miki einen Besuch abstatten ...

  • 627 Mio Dollar Kredit Washingtons an Pinochet

    New York (ADN). Die Kredite der USA an die chilenische Junta sind innerhalb eines Jahres von ,52 auf 627 Millionen Dollar gestiegen, berichtet die „New York Herald Tribüne" am Freitag. Sie hätten damit 1975 eine „Rekordhöhe" erreicht. 1974 verkauften die USA Waffen im Werte von 68 Millionen Dollar. Entsprechende Zahlen für 1975 liegen noch nicht vor ...

  • Führendes Mitglied der KP Uruguays verhaftet

    Montevideo (ADN). Dario Mendiondo, Mitglied des ZK der KP Uruguays, ist verhaftet worden. Wie Prensa Latina meldet, erfolgte seine Festnahme bereits in der vergangenen Woche. Die Behörden haben auch den fortschrittlichen Filmschöpfer Ugo Ulive verhaftet und in das zu einem Gefängnis umgewandelte „Cilindro"-Stadion in Montevideo gebracht ...

  • Chinas Ministerpräsident Tschou En-lai gestorben

    Peking (ADN). Der Stellvertreter des Vorsitzenden der KP Chinas und Ministerpräsident des Staatsrates der Volksrepublik China, Tschou En-lai, ist am Donnerstag im Alter von 78 Jahren in Peking an Krebs verstorben, wurde offiziell in der chinesischen Hauptstadt mitgeteilt

  • Was sonst noch passiert«

    In einem kürzlichen Urteilsspruch des Schweizer Bundesverwaltungsgerichts heißt es: „Ein Dieb, der mehrmals gestohlene Ware verkauft, gilt als Unternefimer im Sinne des Einkommensteuergesetzes und ist damit steuerpflichtig."

  • Armee soll Ausstand abwürgen

    Soldaten des Technischen Korps der spanischen Arme® sollen auf Anweisung der Regierung den Verkehr auf den Hauptstrecken der Madrider U-Bahn wieder in Gang bringen und so versuchen, den Streik abzuwürgen Telefoto: AP

Seite 8
  • Lukrezia-Portal unter Elektronenmikroskop

    Konzertsäle und Gaststätten in historischen Bauwerken

    Von Horst Richter Der Bezirk Karl-Marx-Stadt verfügt über bedeutende Denkmäler tier Bau- und Kunstgeschichte, der revolutionären politischen Entwicklung, besonders der Arbeiterbewegung, wie das Geburtshaus von Fritz Heckert, und technische Denkmäler. 175 solcher Sehenswürdigkeiten sind in zentralen bzw ...

  • Korrespondenz aus der Hauptstadt Kleine Entdeckungsreise im Berliner Tierparadies 1975: Über 2,2 Millionen Besucher in Friedrichsfelde

    Vielleicht haben Sie in den bevorstehenden Winterferien mit Ihrer Familie einen Berlin-Besuch geplant. Wie wäre es mit siner kleinen Entdeckungsreise im Tierparadies Friedrichsfelde? Im vergangenen Jahr wurden dort über 2,2 Millionen Besucher gezählt. Zu jeder Jahreszeit hat der Tierpark seine Reize, und stets gibt es Neues und Interessantes zu sehen ...

  • Gewinner unserer Preisfragen

    ND veröffentlichte in der Ausgabe vom 24./25. Dezember 1975 50 X 50- Miark-Fragen. Die Gewinner sind: Kurt Schröder, 20 Neubrandenburg; Bert hold Becker, 133 Schwedt; H.-G. Kubiak, 3601 Dedeleben; Sabine Dittrich, 90 Karl-Marx-Stadt; Siegfried Petzoki, 9275 Lichtenstein; Regina Endler, 7808 Klettwitz; ...

  • Die kurze Nachricht

    ERHOLUNGSGEBIET. Bis Mai

    REPARATURDIENST. Material aller Art bringt erstmalig in diesem Jahr ein sogenannter Service-Wagen auf Leipziger Baustellen, wo Bürger im „Mach mit!" - Wettbewerb Reparaturen ausführen. Dispatcher der motorisierten Einsätze ist der VEB Gebäudewirtschaft Leipzig. SAUNA. Die Betriebspoliklinik des VEB Planeta Radebeul verfügt neuerdings auch über eine Sauna ...

  • Schulen von besonderer Art

    Umfangreiche Förderung sprachgestörter Jugendlicher

    Magdeburg (ADN). Mit viel pädagogischem Einfühlungsvermögen werden gegenwärtig an 26 Sprachheilschulen der Republik sprachgestörte Kinder auf den Besuch der Oberschule vorbereitet. Nach dem allgemein verbindlichen Lehrplan für die ersten bis sechsten Klassen werden in Magdeburg 185 Schüler unterrichtet ...

  • Auf, du junger und alter \N andersmann

    Daß Wandern nicht nur den Körper gesund erhält, sondern auch den Menschen bildet, haben wir 200 Jenenser Mitglieder der Wandergruppe „Paul Patzer", die dem Kulturbund angehört, immer aufs neue erfahren. 365 Wanderungen unternahmen wir, seit wir uns vor 15 Jahren zusammenschlössen. Zur Tradition wurden die Wanderungen am Neujahrstag, am 1 ...

  • Sieben Kollegen vom Bahnhofsdienst

    Tausende Fahrgäste benutzen täglich den Karl-Marx-Städter Hauptbahnhof. Viele fahren von hier aus zu ihren Arbeitsstätten, andere fahren in den Urlaub oder treten von der Bezirksstadt aus wieder die Heimreise an. Zwischen all den Reisenden bewegen sich sieben Kollegen in „weiß" — die Mitarbeiter des Bahnhofsdienstes vom Deutschen Roten Kreuz ...

  • Fotoausstellung zeigt altes und neues Jena

    Jena. „100 Jahre Jena" ist das Motto einer Fotoausstellung, die gegenwärtig in der Galerie Lobeda der Saalestadt gezeigt wird; Die von den Mitgliedern der Arbeitsgemeinschaft Stadtund Heimatgeschichte des Kulturbundes zusammengetragene Schau vermittelt an Hand von 300 Fotografien einen interessanten Einblick in Vergangenheit und Gegenwart der jüngsten Großstadt der Republik ...

  • Leipzigerinnen lernen an der Frauenakademie

    Leipzig. Rund tausend Leipziger Frauen, vor allem Teilbeschäftigte und Heimarbeiterinnen, besuchen die Frauenakademie des DFD in der Messestadt. In 21 thematischen Zyklen erweitern sie ihr Wissen auf verschiedensten Gebieten. So gehören zum gegenwärtigen Semester, das der DFD zusammen mit der Urania organisiert, Vorträge über weltanschauliche Fragen, Informationen über das Territorium sowie Themen zur kulturellen und musischen Erziehung ...

  • Erholsamer Urlaub für Genossenschaftsbauern

    Dippoldiswalde. 14 erholsame Urlaubstage verbringen gegenwärtig 270 junge Genossenschaftsbauern und -bäuerinnen aus dem Bezirk Leipzig im FDGB-Ferienheim von Oberbärenburg. Sie erhielten den Ferienaufenthalt als Auszeichnung für gute Leistungen. Neben Wanderungen durch die winterlichen Wälder des Osterzgebirges werden ihre Urlaubstage mit Sport- und Kulturveranstaltungen ausgefüllt sein ...

  • Wohnungsbauer mit hohen Januarzielen

    Erfurt. Mit der Übergabe von 40 Wohnungen in Arnstadt und einer Turnhalle in Mühlhausen haben die Bauschaffenden des Bezirkes Erfurt ihre ersten Januarziele erreicht. Bis Ende des Monats wollen sie insgesamt 533 Wohnungen fertigstellen. Dazu kommen u. a, eine Schule mit 13 Unterrichtsräumen in Weimar sowie eine Kindertagesstätte und eine Turnhalle in der Bezirksstadt ...

  • Rendezvous am Sonntag im Dessauer Theater

    Dessau. Mit einer neuen, interessanten Veranstaltungsreihe unter dem Titel „Rendezvous am Sonntag früh" wartet das Landestheater Dessau auf. Die Mitarbeiter und Künstler dieser Kultureinrichtung wollen der Bevölkerung Persönlichkeiten des gesellschaftlichen Lebens sowie Künstler des Theaters vorstellen, die den Besuchern allgemein interessierende Fragen beantworten ...

  • Auch der Sport gehört jetzt dazu

    Die Arbeitsgemeinschaft „Junge Verkehrshelfer" unserer Lößnitzer Oberschule führt gemeinsam mit der Arbeitsgruppe Verkehrssicherheit und dem DRK-Ortskomitee den 6. Kreisausscheid durch. Dabei wird erstmalig auch der Sport eine große Rolle spielen. Tischtennis und Kegeln lösen die praktischen „Erste Hilfe"- Übungen ab ...

  • Ausbildung in moderner Tagesstätte

    Vor kurzem wurde eine neue Kindereinrichtung in Torgau übergeben. Das Haus wird auch als Ausbildungsstätte genutzt. Lehrlinge, Studenten und Fachpersonal erhalten hier unter Anleitung erfahrener Betreuer ihre Ausund Weiterbildung, im Kreis Torgau stieg die Zahl der Kinderkrippenplätze in den vergangenen Jahren von 290 auf 457 Plätze pro 1000 Kinder Foto ...

Seite 9
  • Neue Maßstäbe für die Intensivierung und die Erhöhung der Effektivität der Produktion

    Mit den Beschlüssen des VIII. Parteitages und den auf ihrer Grundlage durchgeführten Tagungen des Zentralkomitees verfügt unsere Partei über die erforderliche grundlegende und zusammenfassende politisch-ökonomische Aufgabenstellung für die weitere Arbeit. Ihren konzentrierten Ausdruck finden die Erfordernisse ...

  • die feste Orientierung der Wirtschaft auf das Ziel der sozialistischen Produktion

    Auf ihrem VIII. Parteitag hat unsere Partei erklärt, daß es der Sinn des Sozialismus ist, alles zu tun für das Wohl des Volkes, für die Interessen der Arbeiterklasse und aller anderen Werktätigen. Damit ist die Richtung für die politische und organisatorische "Arbeit bei der Gestaltung der entwickelten sozialistischen Gesellschaft gewiesen worden ...

  • Die Stärkung der materielltechnischen Basis

    Die sozialistische Produktion ist ihrem Wesen nach planmäßig erweiterte Reproduktion und dabei in zunehmendem Maße intensiv erweiterte Reproduktion. Nur auf dem Wege des ständigen wirtschaftlichen Wachstums kann die kontinuierliche Verbesserung des materiellen und kulturellen Lebensniveaus des Volkes und überhaupt der gesellschaftliche Fortschritt gewährleistet werden ...

  • Unsere Wirtschaft im Prozeß der Gestaltung der entwickelten sozialistischen Gesellschaft

    In dem gesamten Prozeß der weiteren Gestaltung der entwickelten sozialistischen Gesellschaft in der DDR ist der Platz der Wirtschaft als materielle Grundlage des gesellschaftlichen Lebens, als ökonomische Basis der politischen Macht der Arbeiterklasse und der mit ihr verbündeten Klasse der Genossenschaftsbauern, als wichtiges Feld der Herausbildung kommunistischer Verhaltensweisen im sozialistischen Wettbewerb eindeutig bestimmt ...

Seite 10
  • Die zunehmende Verflechtung unserer Wirtschaftmitder gesamten gesellschaftlichen Entwicklung

    Die Gestaltung der entwickelten sozialistischen Gesellschaft bedingt ein harmonisches Zusammenwirken aller Bereiche des gesellschaftlichen Lebens. Das trifft insbesondere für die enge Verflechtung der Volkswirtschaft und ihrer Zweige, darunter von Industrie und Bauwesen, mit allen anderen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens zu ...

  • Die Vorzüge der sozialistischen Gesellschaftsordnung konsequent und zielstrebig zur Wirkung bringen

    Indem unsere Partei die. Aufgabe stellt, einen starken ökonomischen Leistungsanstieg durch eine neue Qualität der sozialistischen Intensivierung zu ereichen, geht sie davon aus, daß der Entwicklungsstand der sozialistischen Gesellschaftsordnung in der DDR als untrennbarer Bestandteil der sozialistischen Staatengemeinschaft es gestattet und ermöglicht, die dazu erforderlichen Reserven zu erschließen ...

  • POLITIK

    (Fortsetzung von Seite 9)

    liehen Wirtschafts- und Sozialpolitik, daß der planmäßigen Durchführung der Investitionsvorhaben, ihrer fristgemäßen Inbetriebnahme und der vollständigen Ausnutzung der projektierten Kapazitäten die größte Aufmerksamkeit zugewandt wird. Die materielle Produktion bildet die Grundlage des gesamten gesellschaftlichen Lebens — diese einfache Wahrheit sollte bei der Organisierung der Arbeit immer im Vordergrund stehen ...

  • Viel Information auf wenig Raum

    „Neue Dimensionen in den bilateralen und multilateralen Beziehungen zwischen Staaten, vielfältige Begegnungen, Besuche und Kontakte führender Staatsmänner, zahlreiche bedeutsame internationale Konferenzen und Kongresse sowie die aktive Tätigkeit internationaler Organisationen zeigen, daß sich auch 1974 ...

  • Wie vermittelt man Geschichte?

    Worin liegt der Sinn des Lebens? Ausgerüstet mit einem wissenschaftlichen Geschichtsbild, fällt die Antwort auf diese Frage nicht schwer. Denn aus der Kenntnis der Geschichte und ihrer Gesetze läßt sich bestimmen, welches politische Handeln dem gesellschaftlichen Fortschritt dient und damit sinnerfüllt ist ...

  • Jtä&Hföi

    und höhere Qualität, die diese allseitige Zusammenarbeit mit der Sowjetunion erreicht. Die sich auf der Grundlage des Komplexprogramms vollziehende Vertiefung der sozialistischen ökonomischen Integration mit allen Ländern des RGW ist eine unabdingbare Grundvoraussetzung für das weitere Aufblühen einer Wirtschaft, die den hohen Ansprüchen' bei der Gestaltung der entwickelten sozialistischen Gesellschaft insgesamt entsprechen soll ...

  • Vorteile für den, der rechnen kann

    Ob in der Familie, in Betrieben oder Städten und Gemeinden — immer steht beim klugen Wirtschaften die Frage an erster Stelle: Wofür wird Geld ausgegeben? Die Entscheidung darüber verlangt im gesamtgesellschaftlichen Maßstab besondere Sorgfalt. Die Verantwortung für das Ganze schließt die Verpflichtung ein, Mittel so effektiv einzusetzen, daß in kurzer Zeit ein hoher Nutzen zum Wohle der Bürger erwächst ...

Seite 11
  • Tore • Punkte • Meter • Sekunden

    M BLICKPUNKT m :Neü«i3:D*ütscfefähfi Vorliebe für die Folklore ND: Wie sind Sie eigentlich zusammengekommen? Monika Hauff: Als ich an der Medizinischen Fachschule in Magdeburg studierte, kam das „Jürgen-Heider-Swingtett" auf mich zu, sie kannten mich vom Chor und boten mir an, Sängerin zu werden. Klaus-Dieter war dort als Solist und Gitarrist, und es erwies sich schon bald, daß wir stimmlich gut zusammenpaßten ...

  • Henkler

    Foto: Schorsch Monika Hauff: Wir haben uns von Anfang an als „Sammler und Jäger" betätigt, seit unserer ersten großen Auslandstour 1968 nach Mexiko. Wir halten es für wichtig, aus jedem Land einen ideellen Wert mitzunehmen, meist sind es Lieder. Wir versuchen außerdem, , die Atmosphäre des Landes in uns aufzunehmen, um sie in unseren Liedern richtig widerspiegeln zu können ...

  • IN CHILE Von Walter Heynowski und Gerhard Scheumann

    gegensätzlichen Kräfte war, ist und bleibt aktuell, entspricht dem objektiven Inhalt unserer Epoche des Übergangs vom Kapitalismus zum Sozialismus. Oder Portugal. Dort gestaltet sich das politische Kräfteverhältnis offensichtlich schwierig. Aber unbestreitbar vollziehen sich derzeit alle innerportugiesischen ...

  • Front der Filmemacher gegen die Militärjunta

    Der Film „Eine Minute Dunkel macht uns nicht blind" verdankt sein Entstehen der Kraft des Sozialismus. Schwerlich wird jemand vermuten wollen, wir hätten uns in eigener Person abermals in das Land hinter den Anden begeben können, nach dem „Krieg der Mumien", nach „Ich war, ich bin, ich werde sein" und anderen Filmen ...

  • Vorliebe für die Folklore

    ND: Wie sind Sie eigentlich zusammengekommen? Monika Hauff: Als ich an der Medizinischen Fachschule in Magdeburg studierte, kam das „Jürgen-Heider-Swingtett" auf mich zu, sie kannten mich vom Chor und boten mir an, Sängerin zu werden. Klaus-Dieter war dort als Solist und Gitarrist, und es erwies sich schon bald, daß wir stimmlich gut zusammenpaßten ...

  • Neben der Klage keimt neue Hoffnung

    Vorsichtige Mitteilungen, verschlüsselte Zeichen, Gesten und Gesichter — sie besagen, daß das Chile von heute innere Entwicklungen durchmacht, die gestern noch nicht abzusehen waren. Wohl schlägt die faschistische Geheimpolizei noch bei Nacht und Nebel zu, „verschwinden" Menschen spurlos. Doch neben der Klage keimt Hoffnung ...

  • Mit der Gitarre unterwegs

    Gespräch mit den Grand-Prix-Siegern Monika Hauff und Klaus-Dieter

    ND: Wo haben Sie im vorigen Jahr noch gewonnen? Monika Hauff: In Ljubljana (Jugoslawien) und beim „Coupe d'Europe Musicale" in Villach (Österreich). Klaus-Dieter Henkler: In Villach, wo wir unsere Republik gemeinsam mit Frank Schöbel und Aurora Lacasa vertraten, errangen wir den Publikumspreis. Und beim ...

  • „Mine Minute Dunkel macht uns nicht blind"

    Szenen aus dem Chile von heute, am Sonntagabend, 20 Uhr, im DDR-Fernsehen (I. Programm) darf keiner tiefschürfenden sprachwissenschaftlichen Untersuchungen . Das lateinische „actualis" zielt auf „wirksam, wirklich, tatsächlich"; und über den Begriff der „Aktion" ist Aktualität nahezu deckungsgleich mit Handlung, Tat, Bewegung ...

  • Das Auf und Ab in den Kämpfen unserer Tage

    Was Chile anbetrifft, so agiert dort seit dem 11. September 1973 die Pinochet-Clique mit den Mitteln militärfaschistischer Gewalt: Bei genauerem Hinsehen jedoch, von der Position Liebknechts oder Nerudas, reagiert dort die imperialistische Reaktion — nämlich auf den die Kapitalinteressen gefährdenden Weg, den das Bündnis der Unidad Populär eingeschlagen hatte ...

Seite 12
  • Bekannt seit 100 Jahren

    Vor rund 100 Jahren hatte die berühmt gewordene Expedition des britischen Forschungsschiffes „Challenger" nicht nur die Eisen-Mangan-Knollen am Tiefseeboden entdeckt, sondern auch die Anreicherung von Eisen und anderen- Elementen in den Ablagerungen des Kammes des Ostpazifischen Rückens festgestellt ...

  • Verständigung auf Insektenwelle

    Bessere Wandlung elektromagnetischer Strahlung in Elektrizität

    Insekten sind fähig, elektromagnetische Strahlung — beispielsweise sichtbares Licht — in elektrische Impulse umzuwandeln. Als Transformator fungiert die Netzhaut der Tiere. Zu dieser Kenntnis gelangte der amerikanische Insektenforscher Philip Callahan vom Institute of Food and Agrir cultural Sciences ...

  • Unbekannte Fische vor Australien

    Mit demontierter ölförderanlage an die Oberfläche gekommen

    Unbekannte Fisch arten sind vor der Nordwestküste Australiens an die Wasseroberfläche gekommen, als eine große schwimmende ölförderanlage, die zu Testzwecken in 130 m Tiefe verankert war, demontiert wurde. Fünf der zwölf Arten, die dabei auftauchten, waren bislang noch nicht bekannt: ein Kardinalfisch, zwei kleine Felskabeljaue und zwei Feenbarsche ...

  • Wahllose Manganknollen

    Aus den verschiedenen Becken des Pazifischen Ozeans (Südpazifik-Becken, Bellinghausen-Becken, Peru-Becken, Nordostpazifisches Becken), aus denen im Verlauf der Reise Proben mit Stechrohren, Kolbenloten, Bodengreifern und Dredgen vom Meeresboden genommen wurden, konnten auch Eisen-Mangan- Konkretionen geborgen werden ...

  • Bergbau bald möglich

    In naher Zukunft wird sich die Bedeutung der Mineralgewinnung aus dem marinen Bereich wesentlich erhöhen. Bereits Ende dieses Jahrzehnts wird der submarine Tiefseebergbau beginnen, der sich auf die Gewinnung von Eisen-Mangan-Konkretionen konzentriert. In der geplanten und bis 1977 zu erarbeitenden internationalen ...

  • Aus dem Sonnenturm Elektroenergie für eine ganze Stadt

    Mit der Studie für einen „Sonnenturm" begannen amerikanische Energiefachleute. Der Turm soll Sonnenenergie in elektrische Energie umwandeln. Kernstück des Projektes ist ein etwa 100 m hoher Turm, auf dessen Spitze ein großer Wasserkessel montiert werden soll. Rings um den Turm sind Hunderte Spiegel angeordnet ...

  • Metalle sammeln sich auf dem Tief seeboden

    Im Föbruar des vergangenen Jahres verließ das Großforschungsschiff „Dimitri Mendelejew" seinen Heimathafen Wladiwostok zu einer viermonatigen wissenschaftlichen Fahrt unter Leitung von Dr. J. A. Bogdanow, einem führenden Meeresgeologen vom Institut für Ozeanologie der Akademie der Wissenschaften der UdSSR (IOAN) Moskau ...

  • Kurz berichtet

    UNSICHTBARES IN FARBE. Ein

    Infrarotgerät, das die Wellen der unsichtbaren Wärmestrahlung in sichtbare Farben umsetzt, wurde von einer Arbeitsgruppe der Augenklinik rechts" der Isar der Technischen Universität München geschaffen. Das Verfahren) läßt sich auch für andere Bereiche/ nichtsichtbarer Strahlung, wie sie bei Röntgenaufnahmen genutzt werden, anwenden ...

  • Ozean bedeckt eine bizarre Landschaft

    Eine bizarre Gebirgslandschaft erstreckt sich am Boden des Pazifiks: steil aufragende Gebirgsmassive, tiefe, langgestreckte Gräben und weite Ebenen. Interessante geotektonische Prozesse gehen im Bereich des Ostpazifischen Rückens vor sich, der sich als riesiger Gebirgskamm vor der Küste Süd- und Mittelamerikas hinzieht, von zahllosen seitlichen Verwerfungen unterbrochen ...

  • Auf der Suche nach Krill

    Die bisher größte polnische Meeresforschungsexpedition ist in der vergangenen Woche von Gdynia aus in Richtung Antarktis aufgebrochen. Zusammen mit dem Forschungsschiff „Professor Siedlecki" nimmt der Verarbeitungstrawler „Tazan" aus Swinoujscie an dem 190 Tage dauernden Unternehmen teil. Hauptziel der ...

Seite 13
  • Flüsse bekommen eine Bahn ins Bett

    Taiga-Technologien für Pfahlkonstruktionen, Dämme und Tunnel / Über neue Lösungen beim Bau der BAM berichtet Günter Brock

    Unwegsames Gelände am Ufer des sibirischen Stromes Lena. Baumstämme liegen kreuz und quer, aber das Kettenfahrzeug der Baubrigade steigt mit dröhnendem Motor über alle Hindernisse hinweg. Solche und ähnliche Bilder, die die Macht des mit der modernen Technik verbündeten Menschen am größten Bau unseres Jahrhunderts veranschaulichen, trifft der Besucher der Baikal-Amur-Magistrale heute zwischen Ust-Kut und Komsomolsk am Amur immer wieder an ...

  • Bilder im eigenen Labor

    Welche technischen Voraussetzungen sind zu schaffen? Einmal die Gestaltung eines leicht zu improvisierenden Arbeitsplatzes im Wohnbereich. Zum anderen die Anschaffung der notwendigen Geräte und Hilfsmittel. Der Arbeitsplatz soll gut verdunkelbar sein. Er muß ermöglichen, die Naßarbeitsgänge auszuführen, ohne daß hinterher der Haussegen schiefhängt, weil es nun mal nicht ganz ohne Spritzer abgeht ...

  • Das Bad aus einem Guß

    Gipsbeton-Sanitärzellen im Glockengußverfahren gefertigt

    Die neue Produktionsstätte in Leipzig- Lindenau ist Teil eines im Aufbau befindlichen modernen Plattenwenkes der Messestadt. In einer 120 Meter langen und 24 Meter breiten Metalleichtbauhalle, zu der 1975 der Grundstein gelegt wurde, beginnt jetzt der Einbau der technologischen Ausrüstung. Bereits im II ...

  • Mit EDV simuliert

    Im Forschungszentrum des Werkzeugmaschinenbaus Karl-Marx-Stadt wurde ein EDV-Programm zur Simulation mit Hilfe der vom VEB Kombinat ROBO- TRON entwickelten Programmsprache SIMDIS erarbeitet, das wesentliche Kenngrößen über das Verhalten von Fertigungsabschnitten der mechanischen Teilefertigung liefert ...

  • Unermüdliche Wächter

    Rotierende elektrische Maschinen im Leistungsbereich 300 kW und darüber können mit einem System zur kontinuierlichen Überwachung von Wälzlagern ausgerüstet werden. Die von einer schwedischen Firma entwickelte Einrichtung basiert auf der Messung der beim Lauf eines schadhaften Lagers auftretenden hochfrequenten Erschütterungen ...

  • Einschichtlack spart

    Einen Einschichtlack, der bei pneumatischem Auftragen in einem Arbeitsgang eine Trockenfilmschichtdicke von 30 bis 70 Mikrometer erreicht, haben Kollektive des VEB Lackfabrik Dresden und des VEB Starkstromanlagenbau Dresden in sozialistischer Gemeinschaftsarbeit entwickelt. Der neue Lack, vorwiegend für Hoch- und Höchstdruckspritzen gedacht, läßt sich auch auf allen üblichen elektrostatischen Anlagen verarbeiten ...

  • Diamant-Werkzeuge

    Eine neuartige Technologie für die Verbindung von Diamanten mit Metallen für Schneidwerkzeuge wurde am Kiewer Institut für Materialkunde entwickelt. Nach diesem Verfahren vollzieht sich dieser Vorgang im Vakuumofen. Um eine feste chemische Verbindung zu sichern, werden den Metallen besondere Zusatzstoffe beigefügt ...

  • Bp Information

    Neuererideen für Bahnmotoren

    Die Abteilung?- und Fachsektionen der Kammer der Technik im VEB Elektromaschinenbau Sachsenwerk Dresden haben jetzt in eigenen Plänen ihre erweiterten Ziele formuliert, mit denen die KDT-Mitglieder persönliche Verpflichtungen zu Ehren des IX. Parteitages der SED übernommen haben. Die KDT-Brigade „Einphasen-Bahnmotor" ...

  • Elektro-Stadtbus

    Australische Konstrukteure haben einen Elektrobus für den Stadtverkehr gebaut. Als Energiequellen dienen zwei Akkumulatoren mit einem Gewicht von einer Tonne. Die Spannung eines Akkus soll für eine Betriebsdauer von drei bis vier Stunden bei einer Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h ausreichen. Die gewöhnlichen Bleibatterien sollen — so schlagen die Konstrukteure vor — später durch Natrium-Schwefel-Batterien ersetzt werden, wodurch sich der Aktionsbereich um das Fünffache erhöhen läßt ...

  • Harz schützt Beton

    Betonstraßen können jetzt sicherer vor Frostaufbrüchen geschützt werden. Experten des Forschungsinstituts für Straßen und Brücken in Warschau erarbeiteten dazu eine neue Technologie, nach der die Betondecke mit einer nieddrigprozentigen Epoxidharzlösung getränkt wird.

Seite 14
  • Sem Leben ist zugleich ein Stück Zeitgeschichte

    Maximilian Scheer: Ein unruhiges Leben. Autobiographie. Verlag der Nation, Berlin 1975. 444 S., Leinen, 11,80 Mark. Maximilian Scheer nimmt sein Leben ernst. Und aus diesem Leben, das vor nunmehr bald achtzig Jahren begann, erzählt er in seiner Autobiographie mit Witz und Spaß, mit Nachdenklichkeit auch, in vielen Farben, mit nicht wenig Pointen ...

  • Der Schriftsteller als Partner seines Helden

    Gerhard Dahne: Die ganz merkwürdigen Sichten und Gesichte des Hans Greifer. Mitteldeutscher Verlag, Halle 1975. 392 S., Leinen, 10 Mark. Der Autor hat seinem Rezensenten im Buch selbst gefährliche Fußangeln gelegt: Am Schluß ist eine Beurteilung, die Selbstrezension des Autors (ein Verriß des Buches) eingefügt, in Sprache und Diktion so verfaßt, daß sich ein jeglicher wirklicher Literaturfreund nicht damit identifizieren möchte ...

  • Beitrag zum Thema Jugendstil"

    Petr WittUch: Zeichnung aus der Epoche des Jugendstils. Artia, Praha 1974, 198 S., 63 teils farbige Abbildungen, Leinen, 57,50 Mark. Seit die Staatlichen Museen zu Berlin 1972 die vielbesuchte Ausstellung „Stilkunst um 1900 in Deutschland" sowie den gleichnamigen bemerkenswert guten Katalog präsentierten, ist das Interesse am kunstgeschichtldchen Thema „Jugendstil" auch in der DDR deutlich gewachsen ...

  • Eine geistige Quelle für die aktuelle Diskussion

    Joachim Höppner/ Waltraud Seidel-Höppner: Von Babeuf bis Blanqui — Französischer Sozialismus und Kommunismus vor Marx, Band I: Einführung (542 S.,) Band II: Texte (623 S.), Verlag Philipp Reclam jun., Leipzig 1975, Leinen, zusammen 9 Mark. „Nicht selten streicht eine geistreichelnde literarische Manier, ...

  • Olympia aus unserer Sicht

    Klaus Ullrich: Olympische Spiele. Sportverlag, Berlin 1975. 288 S., 281 Fotos, Leinen, 36 Mark. Vier Jahre vor dem ersten Stattfinden Olympischer Spiele in einem sozialistischen Land (1980 in Moskau) liegt mit dem Buch von Klaus Ullrich die Arbeit eines „Praktikers" vor, der an neun Olympischen Spielen ...

  • Wie man in Altbauten besser wohnen kann

    Ines Rautenberg/Jürgen Schulz: Besseres Wohnen in Altbauten. VEB Verlag für Bauwesen, Berlin 1975. 132 S., Fotos von Monika Mayer-Günther, Pappband, 11 Mark. Es ist ein Buch, wie man es sich lange schon gewünscht hat: Hipr gehen die Autoren nicht von märchenhaften Ausmaßen der Räume und Wohnungen aus, sondern von dem, was wirklich zur Verfügung steht ...

  • Aus der Vergangenheit der Schreibtechnik geplaudert

    Ein Nachschlagewerk besonderer Art habe ich kürzlich im Buchhandel erworben. Eigentlich ganz unscheinbar und mit einem unauffälligen Titel versehen, lag es in der Ecke unserer Verkaufsstelle: „Schreibtechnik und Satzvorschriften von A bis Z" von Wolfgang Dähnhardt und Helmut Ludwig (VEB Bibliographisches Institut Leipzig, 246 S ...

  • Dietz Verlag Berlin

    Kurt Hager: Engels' „Dialektik der Natur" und die Gegenwart. 63 S., brosch., 0,80 Mark. G. J. Gleserman: Klassen und Nation. Aus dem Euss. Schriftenreihe Grundfragen der marxistisch-leninistischen Philosophie. 116 S., brosch., 1,80 Mark. Autorenkollektiv: Die Leitung sozialistischer Industrievereinigungen und -betriebe ...

  • Verlas Tribüne Berlin

    Handbuch für die Konfliktkommission. Arbeitsmaterialien für die Tätigkeit der gesellschaftlichen Gerichte in den Betrieben. 444 S., PVC-Einband, 7,90 Mark. Wolfgang Grüning/Heinz Menzzer: WAO geht alle an. 136 S., brosch., 2,70 Mark. Horst Miethe: Sozialistischer Wettbewerb und ökonomische Gesetze. 124 S ...

  • Leserbriefe

    Bei den Kindern zu Besuch

    Man sollte dem Kinderbuchverlag dafür danken, daß er Walter Bartels Buch „Bei den Kindern zu Besuch. Erzählungen aus dem Leben Wilhelm Piecks" dieser Tage zum zehntenmal herausgebracht hat (180 S., Fotos, Pappband, 2 Mark). Immerhin dürfte dieser Band aus der Reihe Robinsons billige Bücher das einzige Buch sein, welches das Leben unseres ersten Präsidenten den Jüngsten verständlich nahebringt ...

  • Verlag Volk und Welt Berlin

    Jorge Reis: Schlagt Euch die Köpfe ein. Roman. Aus dem Portugiesischen von Gudrun Hohl. 216 S., Paperback, 5,20 Mark. Ivan Mändy: Kino alter Zeiten. Erzählungen. Aus dem Ungarischen von Hans Skirecki. Spektrum-Reihe. 200 S., 3,60 Mark. Leon Poliakov/Josef Wulf: Das Dritte Reich und seine Diener. Dokumente ...

  • VEB Fachbuchverlag Leipzig

    Herbert Pilz: Handbuch der Speisen. 580 S., 4 Bilder, Kunstleder, 32 Mark (durch Vorbestellung bereits überzeichnet). VEB Verlag für Bauwesen Berlin Autorenkolle ktiv: Wohnraumfibel. 6. Aufl. 144 S., Ausschneidebogen moderner Möbelmodelle. Fotos, Leinen, 10,80 Mark.

  • Greifenverlag zu Rudolstadt

    Gottfried Keller: Romeo und Julia auf dem Dorfe. 2. Aufl. 128 S., Illustr. v. Adelheid Eichhorn, Leinen, 4,80 Mark. Theodor Storni: Ein Doppelgänger. Novelle. 3. Aufl. 100 S., 10 Illustr. v. Ingeborg Lenz. Leinen, 4,60 Mark.

  • Verlag Die Wirtschaft Berlin

    Carl-Jürgen Strauß: Tabellen — Zahlen - Daten für Materialwirtschaftler. Mit kleinem Lexikon des Materialwirtschaftlers. Hrsg.: Walter Nachtigall. 2., neuverfaßte Aufl. 736 S., 36 graf. Darst., Lederin, 25,40 Mark.

  • Kurz notiert

    Einen Preis öer polnischen Zeitschrift „Oswiata i Wychowanie" (Volksbildung und Erziehung) erhielt Arthur Meier für sein Buch „Soziologie des Bildungswesens" (Volk und Wissen Volkseigener Verlag Berlin).

  • Aufbau-Verlag Berlin und Weimar

    Max<im Gorki: Unter fremden Menschen. Hrsg.: Eva Kosing und Edel Mirowa-Florin. Aus dem Russ. v. Georg Schwarz. Gesammelte Werke in Einzelbänden, Band 11. 4. Aufl. 406 S., Leinen, 6,90 Mark.

  • Verlag der Nation Berlin

    Die Zunftlade. Das Handwerk im Spiegel der Literatur vom 15. bis 19. Jahrhundert. Hrsg.: Bruno Brandl und Günther Creutzburg. 2. Aufl. 488 S. Text, 32 Bildtafeln, Leinen, 14,80 Mark.

  • Verlag Neues Leben Berlin

    Hundert proletarische Balladen 1842—1945. Hrsg.: Inge Lamme und Ilse Schutt. 248 S., brosch., 6,20 Mark.

Seite 15
  • Ihr alter Webstuhl steht heute im Zittauer Museum

    Frida Hockaufs Aktivistentat in historischer und aktueller Sicht

    Wenn wir in diesen Wochen und Monaten in unseren sozialistischen Industriebetrieben den Wettbewerb zu Ehren des IX. Parteitages führen, ist es gut und richtig, sich jener klassenbewußten Arbeiter zu erinnern, deren Produktionstaten schon vor über zwei Jahrzehnten der Stärkung unserer Gesellschaftsordnung dienten ...

  • Die Polizei fürchtete sich sogar vor den toten Revolutionären

    Als Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg am 15. Januar 1919 unter den Kugeln der Mordsehützen starben, war auch Wilhelm Pieck in die Hände der konterrevolutionären Soldateska gefallen. Doch es gelang ihm, die Banditen über seine Identität zu täuschen. Zwei Tage später konnte er aus dem Polizeipräsidium am Alexanderplatz entfliehen ...

  • Panik und

    Paneuropa

    Was ist panischer. Schrecken? Altgriechische Plastiken zeigen uns ein Mischwesen aus Bock und Mensch — eine Menschengestalt mit Ziegenfüßen, Bocksbart und Hörnern am Haupt. Es ist Pan, der Gott der Hirten. Er galt als mutwilliger, neckischer Geselie, lüstern nach Wein und Weibern. Besonders stellte er den Nymphen (den Quell- und Bachgottheiten) noch ...

  • Voll von glühendem Geist

    und höchster Tatbereitschaft Aus der Geschichte der Soziaiistengedenkstätte in Berlin-Friedrichsfelde / Von Dr. Kurt Laser

    Viele Zehntausende folgten vor 25 Jahren, am 14. Januar 1951, dem Aufruf der Landesleitung Groß-Berlin der SED: „Zum Todestag Karl Liebknechts und Rosa Luxemburgs — heraus zur Massendemonstration nach Friedrichsfelde." Schon im Januar 1946 hatte sich die Berliner Bevölkerung das erste Mal nach der Befreiung wieder zur traditionellen Kundgebung in Friedrichsfelde versammelt ...

  • Töpferkunst, Bronzeschmuck und tausendjährige Waffen

    Bemerkenswerte Bodenalieriümer aus Sachsen in Wort und Bild Bronzene Gewandfibeln mit Almandin- und Glaseinlagen, slawische Ton-, Glas- und Amethystperlen, Tongefäße mit geritzten Mustern, tausendjähriges Werkzeug, Waffen und andere Bodenaltertümer werden in einer jüngst vom Landesmuseum für Ur- und ...

  • Auch die Faschisten konnten das Monument nicht besiegen

    Noch einmal marschierte das Berliner Proletariat am 15. Januar 1933 zur Gedenkstätte der Sozialisten. Auch die eisige Kälte hatte die klassenbewußten Arbeiter nicht zurückhalten können, in Massen zu erscheinen. Herzlich begrüßter Gast war der Führer der französischen Bruderpartei, Maurice Thorez. Am 10 ...

  • Am Ziegenmarkt 3

    Besuchern Rostocks werden da und dori frisch restaurierte historische Fassaden ins Auge fallen, die von der Kunstfertigkeil norddeutscher Bauleute vor einigen hundert Jahren zeugen. Sorgsam gehütet, stellen sie besondere architektonische Sehmuckstücke dar. An die über Jahrhunderte währende Rostocker Münzprägung erinnert ein kleines Sandsteinrelief aus der Zeit um 1620, weiches das Portal des Hauses Ziegenmarkt 3, nahe der Marienkirche, schmückt ...

  • Polnische Archäologen fanden altägyptischen Kosmetiksalon

    Kairo. Bei Grabungen an den Tempeln des Mentühotep und Hatschepsut in El-Bahari (Oberägypten) sind polnische Archäologen auf die Überreste eines altägyptischen „Kosmetiksalons" gestoßen. Gefunden wurden u. a. guterhaltene Gegenstände, die der Herstellung von Perücken dienten. Darunter befinden sich vier Alabastervasen mit Perückenelementeh und Haarteilen ...

  • Spuren eines Militärlagers der Wikinger in Paraguay

    Buenos Aires. Auf Überreste der Wikingerkultur sind AFP zufolge Archäologen des Menschenkundeinstituts von Buenos Aires an zwei verschiedenen Stellen in Paraguay gestoßen. Im Bergland'von Amambai fanden die Forscher Mauerwerke mit einer Runeninschrift, die „von einem Militärlager der Wikinger zu stammen scheinen" Unweit davon sind auch Reste einer kleinen Festung und Felsinschriften gefunden worden ...

  • Alter Silberschatz wurde bei Gartenarbeiten entdeckt

    Wladimir. Einen Tontopf mit mehr als 600 Silbermünzen aus der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts/Beginn des 17. Jahrhunderts fand ein Bauer im Gebiet Wladimir bei Gartenarbeiten. Auf der einen Seite der dünnen Scheiben ist das Bild des Heiligen Georgs, auf der anderen Seite der Geldwert zu erkennen ...

Seite 16
  • Portugals Reaktion greift an allen Fronten an. Ideologische Diversion — Methode der Konterrevolution Quartett mit weißen Karten Von Dr. Klaus Steiniger, Lissabon I I I I

    An einer der Ausfallstraßen zum Lissabonner Flughafen, hinter den Hochhausblöcken der großzügig angelegten Avenida der Vereinigten Staaten, wo die Monatsmieten das Zwei- bis Dreifache des Monatseinkommens einer Arbeiterfamilie übersteigen, hat unlängst das im Blitztempo hochgezogene Lichtspieltheater „Quartett" seine Pforten geöffnet ...

  • Heiraten auf kubanische Art

    Die Zahl der Zuschauer, neugierig und manchmal gar Beifall klatschend wie bei einem Sportfest, ist meist größer als die der unmittelbar Beteiligten: Im Hochzeitspalast am Prado von Havanna wird ein Bund fürs Leben geschlossen. Mit unüberhörbarer Melodie-Hupe fahren die Taxis vor, denen gesondert, streng nach Sitte, die Braut mit ihrem Vater und der Bräutigam mit seiner Mutter entsteigen ...

  • Ärger auf dem „Dach Afrikas"

    Bislang glaubte ich, daß Schabracken- Hyänen häßlich, hingegen die überall in und um Addis Abeba schlank aufragenden, im Sonnenglast bläulich- silbrig flimmernden und des Abends aromatisch duftenden Eukalyptusbäume ein wahres Geschenk der Natur seien. Nun mußte ich mich in Presseberichten wissenschaftlicher und publizistischer Autoritäten eines anderen belehren lassen ...

  • Ishöj ist kein Einzelbeispiel

    Am Beginn dieses Jahres stellten viele dänische Eltern fest, daß ihre Kinder auf manche Freude, die sie früher hatten, nun verzichten müssen. Schon gar nicht von Frohsinn und Freude sprechen die Kinder jener 28 Familien aus dem Kopenhagener Vorort Ishöj, die vor kurzem zwangsexmittiert wurden, weil sie die hohen Mieten nicht, mphr 7 ...

  • Arbeitergruß: Cest präci!

    Man - hört dieses Wort täglich, wenn sich in der Tschechoslowakei Arbeiter, Kommunisten begrüßen: Cest präci - Ehre der Arbeit! Manchmal ausdrucksvoll, offiziell, durch den vollen Namen des Angesprochenen ergänzt, manchmal vertraulich verkürzt mit einem knappen „Cest", wenn man _-__\__ j.'__■ einen Bekannten anruft oder einem alten Freund begegnet ...

  • Kreuzworträtsel

    Waagerecht: 3. Überbringer einer Nachricht, 6. Riesenschlange, 8. bulgarisches Reigentanzlied, 9. Ackergerät, 10. vom Wind aufgeschütteter Hügel von Flugsand, 11. in den Tropen angebaute Hirseart, 12.Ruhemöbel, 13. Maifisch, 15. nordländische Hirschart mit Schaufelgeweih, 16. Rauminhalt eines Schiffes, 19 ...

  • Kreuzgitfer

    1. Zersetzung chemischer Verbindungen durch elektrischen Strom, 2. mittelhochdeutscher Dichter aus Hessen, 3. Gewässer, 4. Verwandte, 5. griechischer Mathematiker um 130 v.u.Z., 6. Stand im Feudalismus, 7. Fluß im Harz, 8. senkrechter, meist dreieckiger Dachabschluß, 9. winterliches Gebilde, 10. hervortretender Mauerstreifen, 11 ...

Seite
UdSSR zur Lage im Nahen Osten Abschied von Seeleuten des Frachters ,Capella# Delegation der DDR besuchte Werktätige von Bangalore Beschlüsse zum Wohl des Staates und aller Bürger fttatffo Mit neuen Volksinitiativen zum IX. Parteitag der SED Eröffnungsansprache von Prof. Dr. Dr. Erich Correns / Werner Lamberz hielt das Referat / Dem erfolgreichen Voranschreiten des Sozialismus steht der Niedergang des Kapitalismus gegenüber / Rege Wettbeiverbsprogramm setzt mue schön« Ziele Positiv* Bilanz unserer Vorwartsentwicklung Straße in Moskau erhielt den Namen Wilhelm Piecks Jugendliche Polens fordern Freiheit für Luis Corvalän IN DER WOCHENENDAUSGABE
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen