20. Nov.

Ausgabe vom 25.01.1975

Seite 1
  • Dem indischen Volk in Freundschaft verbunden

    DDR gratuliert zum 25. Jahrestag der Proklamierung der Republik

    Sehr geehrter Herr Präsident I Sehr geehrte Frau Premierministerl Aus Anlaß des 25. Jahrestages der Proklamlerung der Republik Indien entbieten wir Ihnen, den Mitgliedern der Indischen Regierung sowie dem Volk Indiens die besten Grüße und herzlichen Glückwünsche im Namen der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, des Staatsrates, des Ministerrates und des Volkes der Deutschen Demokratischen Republik ...

  • GISAG-KOMBINAT LEIPZIG. Könti-

    nuierlich werden im größten Guß produzierenden Betrieb im Januar die täglichen Planaufgaben erreicht und teilweise überboten. Charakteristisch ist, daß die höheren Ziele des Jahres 1975 - Steigerung der Warenproduktion um 7,9 und der Arbeitsproduktivität um mindestens 6,3 Prozent — ausschließlich durch Intensivierung erreicht werden ...

  • Dynamische Entwicklung der sowjetischen Volkswirtschaft

    Industrieproduktion wuchs um 8 Prozent / Realeinkünfte stiegen

    Moskau (ADN). Das Jahr 1974 war in der Sowjetunion durch dynamische Entwicklung der Wirtschaft, weitere Verwirklichung des Sozialprogramms und Erhöhung des Volkswohlstandes gekennzeichnet, stellt die Zentralverwaltung für Statistik der UdSSR fest. Der Zuwachs der Industrieproduktion betrug acht Prozent gegenüber 1973 ...

  • Ein Brief von 1875 und wir

    T m März 1875 schrieb Friedrich Engels JL aus London an August Bebel, der damals im Zwickauer Gefängnis saß, einen längeren Brief. Wie Karl Marx in seinen berühmten kritischen Randglossen zum Entwurf des Gothaer Programms gab auch Engels seine Einwände gegen den Programmentwurf kund. „Aber das mindeste ...

  • Klassen- und Waffenbündnis wird vertieft und gefestigt

    Die Armeegenerale Heinz Hoffmann und Jewgeni Iwanowski unterzeichneten den Plan der Zusammenarbeit NVA-GSSD

    {Berlin (ADN). Den Plan gemeinsamer Maßnahmen der Zusammenarbeit zwischen Stäben und Truppen der Nationalen Volksarmee und der Gruppe der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland (GSSD) unterzeichneten am Freitag das Mitglied dea Politbüros des ZK der SED Armeegeneral. Heinz Hoff mann, Minister für Nationale Verteidigung, und das Mitglied des ZK der KPdSU Armeegenerad Jewgeni Iwanowski, Oberkommandierender der GSSD ...

  • Auf der Suche nach neuen Röntgenstrahlungsquellen

    Moskau (ADN/ND). Während des 12. und des 13. Arbeitstages an Bord der Station Salut 4 nahmen die Kosmonauten Alexej Gubarjow und Georgi Gretschko astrophysikalische und biologische Forschungen und Experimente vor, meldet TASS. Ferner setzte die Besatzung die Erforschung stellarer Röntgenstrahlung fort ...

  • Delegation des ZK der SED besuchte Hafenstadt Gdarisk

    Warschau (ADN-Korr.). Die zur Zeit in Polen weilende Delegation des ZK der SED unter Leitung von Paul Verner, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK, besuchte am Freitag die Dreistadt Gdansk-Sopot-Gdynia. Sie wurde von Edward Babiuch, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der PVAP, sowie DDR-Botschafter Günter Sieber begleitet ...

  • KOMBINAT ELEKTROPROJEKT UND ANLAGENBAU BERLIN. Ausrü-

    stungen für Kraft-, Walz- und Zementwerke der DDR sowie für den Export haben seit Jahresbeginn pünktlich und in hoher Qualität den Berliner Stammbetrieb des Kombinats Elektroprojekt und Anlagenbau verlassen. Dazu gehören Sdialtsdiränke für das Kraftwerk Hagenwerder sowie Schalt- und Steuereinrichtungen für das Walzwerk Kriwoi Rog in der UdSSR ...

  • Bedeutende kulturelle Aktivitäten der FDJ

    Berlin (ND). Über drei Ereignisse im kulturellen Leben des Jugendverbandes informierte der FDJ-Zentralrat am Freitag auf einer. Pressekonferenz in Berlin: über eine FDJ-Kulturkonferenz am 11. und 12. Juli in Weimar, die Feste der jungen Talente im Februar in Dresden und das bevorstehende 5. Festival des politischen Liedes in der DDR-Häuptstadt ...

Seite 2
  • Kommentare und Meinungen

    Kollisionskurs Bonns gegenüber sozialistischen Staaten? Kommentar von W. Sacharow im Moskauer Rundfunk

    In aller Schärfe stellt sich nun die Frage, steuert Bonn in den Beziehungen zu den. sozialistischen Staaten wieder im Kollisionskurs? Diese Frage stellt sich nicht zuletzt auch deshalb, weiil die Regierung der Bundesrepublik sich, es gestattete, sich einen Anspruch auf die alleinige konsularische Vertretung aller Deutschen zuzulegen ...

  • Von Sorten, Saaten und Säleuten

    Spezialisten aus 1700 LPG, VEG und KAP vermehren Produktionsmittel für den Pflanzenbau

    Gemessen am Umfang der landwirtschaftlichen Nutzfläche von 6,3 Millionen Hektar, nehmen sich die 340 000 Hektar, auf denen in der DDR Saat- und Pflanzgut erzeugt wird, klein aus. Spezialisten in den 1700 LPG, VEG und deren kooperativen Abteilungen Pflanzenproduktion sorgen dafür, daß unserer Landwirtschaft hochwertiges Saatund Pflanzgut zur Verfügung steht ...

  • Sechstausend Erieugnisse der UdSSR nach Leipzig

    Sowjetische Messebeteiligung steht im Zeichen des 30. Jahrestages

    Moskau (ND). Mit rund sechstausend Erzeugnissen beteiligt sich die Sowjetunion an der diesjährigen Leipziger Frühjahrsmesse. Darunter werden sich viele Neuentwicklungen der Elektrotechnik/Elektronik, des wissenschaftlichen Gerätebaus und des Werkzeugmaschinenbaus befinden. Mit 47 von ihnen bewirbt sich die UdSSR um Messegold ...

  • Lektoren der KPdSU beendeten Besuch

    In der Zeit vom 20. bis 25. Januar 1975 weilte eine Lektarengruppe des ZK der KPdSU unter Leitung des Genossen Prof. Dr. W. A. Kadejkin, Leiter des Lehrstuhls Parteiaufbau an der Akademie für Gesellschaftswissenschaften beim ZK der KPdSU, in der DDR. Die Lektoren des ZK der KPdSU hielten an Bildungseinrichtungen der Partei Vorträge zur Leninschen Lehre von der Partei neuen Typus und ihrer schöpferischen Anwendung durch den XXIV ...

  • Agitatoren unserer Partei berieten neue Aufgaben

    Orientierung für die Arbeit vor 30. Jahrestag der Befreiung

    Berlin (ND). Über die Aufgaben der Agitatoren der Partei bei der Verwirklichung der Beschlüsse der 13. Tagung des ZK der SED berieten am Freitag in Berlin Agitatoren und Parteisekretäre ans allen Bezirken der DDR. Zu diesem Erfahrungsaustausch hatten die Redaktion „Neuer Weg" und die Abteilung Agitation des ZK der SED eingeladen ...

  • „Iswestija": haltlose BRD-Ansprüche

    Motkau (ADN). Als „haltlose Ansprüche" bezeichnet die sowjetische Zeitung „Iswestija" am Freitag die Äußerungen offizieller Kreise der BRD gegen den Abschluß eines Konsularabkommens zwischen, der DDR und Osterreich. Seit 1972 führen die Regierungen der DDR und Österreichs Verhandlungen, über den Abschluß eines Konsularabkommens, schreibt der Bonner Korrespondent der Zeitung ...

  • Klassen- und Waffenbündnis wird vertieft und gefestigt

    (Fortsetzung von Seite 1)

    enge Zusammenwirken mit den Kampf- . gefährten vom sowjetischen .Regiment ' nebenan' zum Soldatenalltag in der Nationalen Volksarmee geworden ist." Von der Partei der Arbeiterklasse im Geiste des proletarischen Internationalismus erzogen, sei es ihnen Verpflichtung, bei der Steigerung der Gefechtsbereitschaft ...

  • Leistungsvergleich der heiteren Muse begann

    In Leipzig werden 42 Programme der Unterhaltungskunst vorgestellt Leipzig (ND). Mit einem repräsentativen Unterhaltungsprogramm der Artistik und Zirkuskunst begann am Freitagnachmittag in Leipzig die IV. Leistungsschau der Unterhaltungskunst. In der Zeit vom 24. Januar bis 2. Februar werden in der Messestadt ...

  • Hohe gesellschaftliche Wirksamkeit der Kunst

    Theaterschaffende des Bezirks Rostock berieten mit Harry Tisch Stralsund (ND). Wie die drei Theater im DDR-Küstenbezirk ihre politische Wirksamkeit im 30. Jahr der Befreiung erhöhen können, darüber berieten Theaterschaffende aus Rostock, Stralsund und Greifswald am Freitag in Stralsund mit Harry Tisch, Kandidat des Politbüros des ZK der SED und 1 ...

  • Gesundheitsabkommen mit Österreich unterzeichnet

    Wien (ADN-Korr.). Ein Vertrag zwischen der DDR und der Republik Österreich über die Zusammenarbeit auf dem Gebiet des Gesundheitswesens wurde am Freitag in Wien von DDR- Botschafter Dr. Werner Fleck und dem österreichischen Bundesminister für Auswärtige Angelegenheiten, Dr. Erich Bielka. unterzeichnet ...

  • Komitees würdigten Ergebnis der UNO-Vollversammlung

    Berlin (ADN). Die Notwendigkeit der verstärkten antiimperialistischen Solidarität betonten am Freitag die Mitglieder des DDRUKomltees für Menschenrechte lind des Arbeitsstabes des DDR- Komitees für die Kampfdekade gegen Rassismus und Rassendiskriminierung auf einer gemeinsamen Beratung in Berlin. Gewürdigt wurden jene bedeutsamen Resolutionen der XXIX ...

  • Erfahrungsaustausch mit sowjetischen Genossen

    Berlin (ND). Der Kandidat des Polit-> büros des ZK der SED und Chefredakteur des „Neuen Deutschland", Joachim Herrmann, empfing am Freitag in der Redaktion des „ND" die Delegation des ZK der KPdSU unter Leitung von G. L. Smirnow, 1. Stellvertreter des Leiters der Abteilung; Propaganda des ZK der KPdSU, die sich mit der Tätigkeit der SED bei der Leitung der Agitation und der Massenpropaganda bekanntmacht ...

  • Präsident von Guinea dankt für Glückwünsche

    Berlin (ADN). Der Generalsekretär der Demokratischen Partei Guineas und Präsident der Republik Guinea, Ahmed . Sekou Toure, dankte dem Ersten Sekretär des ZK der SED, Erich Honecker. - und dem Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Willi Stoph, telegrafisch iür die Glückwünsche anläßlich seiner Wiederwahl zum Präsidenten der Republik ...

  • Konferenz in Jena zum 200. Geburtstag Schellings

    Jen» (ND). Zur 200. Wiederkehr des Geburtstages von F. W. J. Schelling veranstaltete die Sektion Marxistischleninistische Philosophie der Friedrich- Schiller-Universität Jena am 23. und 24. Januar 1975 eine .. wiuenschaftliche Konferenz. Über die philosophische Leistung Schelllngs in seiner Jenaer Zeit ...

  • Gemeinsame Entwicklung von elektrischen Geräten

    Moskau (ADN/ND). Eine -Vereinbarung über wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit zwischen der DDR und der Sowjetunion auf. dem Gebiet der Produktion elektrischer Haushaltgeräte ist am Freitag in der.Hauptstadt der Moldauischen SSR, Kischinjow, unterzeichnet worden. Das Dokument signierten der Stellvertreter ...

  • Ausstellung informiert über Reiseziele in Freundesland

    Berlin (ADN). Eine Ausstellung „UdSSR — Freundesland, Reiseland 1975" wurde am Freitag in den Räumen der ständigen Exportmusterschau der Außenhandelsunternehmen der UdSSR in der DDR in Berlin eröffnet. Unter dem Motto „100 Völker aus 15 Sowjetrepubliken heißen Sie willkommen" gibt sie einen Einblick in das vielseitige Reiseangebot 1975 ...

  • Grüße zum Jahrestag der Republik Uganda

    r Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Willi Stoph, übermittelte aus Anlaß des 4. Jahrestages der zweiten Republik dem Präsidenten der Republik Uganda, General Al-Hajji . Idi Amin Dada, herzliche Glückwünsche. Eine vom Staatssekretär im Ministerium für Hoch- und Fachschulwesen Günter Bernhardt, geleitete Regierungsdelegation der DDR weilt zur Teilnahme an den Feierlichkeiten in der ugandischen Hauptstadt Kampala ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbefl, Günter Schabowski, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Ein neuer Lebensbereich erschlossen

    etwas leisten zu können, erhöht, hat ihnen Kontakt zu anderen Menschen geschaffen und manchen wieder das Lachen gelehrt. Vor zwei Jahren war an die Rehabilitationswerkstatt noch nicht zu denken. Von den 40 Frauen, Männern und Jugendlichen, die heute dort wirken, waren der Kreisstelle für Rehabilitation nur wenige bekannt ...

  • Harzer Jäger hegen Wald und Wild

    Straifxug durch di« Fluren des Bezirkes Magdeburg Der Bezirk Magdeburg ist weithin als Zentrum des Schwermaschinenbaus sowie als „Kornkammer" und Zuckerrübenanbaugebiet der Republik bekannt. Weniger oft steht er als ein Territorium im Blickfeld, das mit rund 275 000 Hektar über zehn Prozent der Waldfläche der DDR verfügt ...

  • In Schaum geboren

    Schwarzheide beliefert über 400 Kunden mit Polyurethan

    Hunderte verschieden«'Formen für Tassen stehen sauber gestapelt im VEB Leichtbau Bernsdorf für den Abtransport bereit. Formen ' aus dem neuen Werkstoff Polyurethan, mit denen die feinkeramische Industrie tin Colditz, Freiberg, Ilmenau und Annaburg Tassen produziert. Für die Porzelliner bringt dieses ...

  • Das Signal der Ersten

    Während einer Initiativschicht der Bitterfelder Aluminiumwerker notiert von Karl-Heinz Körner

    die Schmelzer. Die Temperatur liegt zwischen 25 und 30 Grad. Im Sommer steigt sie mitunter bis auf ,80 Grad. Polternd hämmert zwischendurch der Krustenbrecher in die Wannen, raumschaffend, damit die Tonerde nachfließt in die 900 Grad heiße Lohe. Ahnlich einem Gabelstapler mit Kranarm hat dieses Rationalisierungsmittel die mit kräftigen Armen zu schwingende scfiwere Eisenstange abgelöst ...

  • WalskeleU im Museum

    Das Skelett eines 14 Meter langen Wales können die Besucher des Stralsunder Meereskundlichen Museums bewundern (Bild oben). Das riesige Tier strandete 1832 in Lieschow an der Ostseeküste. Das einzige Meeresmuseum der DDR zeigt sich seit einiger Zeit in völlig neuem Gewand. Ein gotischer Hallenchor wurde rekonstruiert (Bild rechts), die Ausstellungsfläche versechsfacht ...

  • Ein Brief aus Wolgograd

    Nach Schichtschluß: Parteiversammlung. Im Mittelpunkt natürlich die Initiativschicht. Berichtet wird, das Signal der Ersten sei aufgenommen worden, die Initiativschicht habe alle Kollektive zu hohen Wettbewerbsleistungen angespornt. Die Genossen diskutieren, wie die Ergebnisse stabil zu halten, die Erfahrungen zu verallgemeinern sind ...

  • Den Reserven auf der Spur

    Die Bitterfelder Aluwerker hatten das Jahr 1974 gut abgeschlossen, wußten aber genau, was das letzte Jahr des Fünfjahrplanes fordert: mehr Aluminium mit geringstem Energie- und Materialeinsatz. Weniger körperliche Arbeit, dafür aber mehr und besser denken. Von den Reserven, die noch drin sind, so meinen die Schmelzer, haben wir bislang vielleicht ein Drittel, ein Viertel oder auch noch weniger abgezwickt ...

  • Auf einen Blick int Bilde

    Fotos: ZB/Sturm, Haseion, Liebers, Demme Dieser Tag ist noch keine sechs Stunden alt. Schichtwechsel an den heißen Elektrolysebädern des Aluminiumwerkes im Chemiekombinat Bitterfeld. In Halle 1 der Elektrolyse I ist das mehr als ein kameradschaftlicher Händedruck. Neugier plagt die Frühschicht: „Was habt ihr geschafft?" Noch wollen die Nachtschichtler nicht reden, ziehen die Spannung hin ...

  • Mehr Alu — weniger Arbeit

    Kurt Zischner, Held der Arbeit und Technologe der Komplexbrigade, brachte das auf diesen Nenner: „Mehr Aluminium, das heißt weniger arbeiten — weniger Aluminium heißt mehr arbeiten!" Ein wenig verwirrt uns das schon. Gemeint ist die körperliche Arbeit, klärt uns Horst Kreysler auf, ein hervorragender Schmelzer, den die Brigade „Nikolai Mamai" zur Initiativ-: schicht delegiert hat: „So eine Schmelze ist sehr empfindlich ...

Seite 4
  • Dresdner Musterbauer „bauen" auch Kultur

    Vorbereitungen auf die 16. Arbeiterfestspiele

    Von unserem Bezirkskorrespondenten Horst Richter zu befriedigen. So sollen überall die besten Entwicklungsbedingungen für das schöpferische Wirken sozialistischer Persönlichkeiten geschaffen werden — am Arbeitsplatz ebenso wie im Arbeitertheater, im Fotozirkel und in allen anderen künstlerischen Arbeitsgemeinschaften und in den Sportgruppen ...

  • Die Verwandlung eines reizvollen Spiekeugs

    „Nora", ein Film von Joseph Losey mit Jane Fonda

    „Klute" hieß der Film über einen gleichnamigen amerikanischen Privatdetektiv, und er war einer von jenen polierten, atemberaubenden Mordstücken, auf deren Produktion sich viele amerikanische Regisseure gut verstehen. Aber nicht die Gruselgeschichte von einem schizophrenen Lustmörder war an dem Lichtspiel das Interessante, sondern die Schauspielerin Jane Fonda in der Rolle eines Callgirls ...

  • GeheimeMissionzum Schutz des Friedens

    Ein sowjetischer Kundschafterfilm im Fernsehen

    „Erde postlagernd" ist ein zweiteiliger Film nach dokumentarischen Quellen über den sowjetischen Aufklärer Lew Manewitsch, der in den dreißiger Jahren an politischen Knotenpunkten Europas die faschistischen Kriegsvorbereitungen erkundete. Als seriöser Geschäftsmann Konrad Kertner hatte er das Vertrauen von Rüstungsindustriellen, Diplomaten und prominenten Nazis gewonnen ...

  • Freundschaftsprogramme in Grundorganisationen

    Bei der Vorbereitung der, Kulturkonferenz in Weimar komme es vor allem darauf an, in allen Grundorganisationen der FDJ, in den Wohngebieten und in den Dörfern ein anspruchsvolles kulturelles Leben zu entwickeln und die Ausstrahlungskraft und Wirksamkeit der künstlerischen Beiträge der Jugend zu erhöhen ...

  • DDR-Literatur ist in Polen gut bekannt

    Zu einem Gespräch mit Vertretern der polnischen Monatsschrift „Literatur in der Welt" - Waclaw Sadkowski, Chefredakteur, Eugeniusz Kabatc, stellvertretender Chefredakteur, und Barbara Surowska, verantwortlicher Redakteur für deutschsprachige Literaturen — lud am Donnerstag das polnische Kulturzen. trum in Berlin ein ...

  • Begegnungen in Betrieben und Erfahrungsaustausch

    Lutz Kirchenwitz, der Leiter des Festivals, das vom Zentralrat der FDJ, der FDJ-Bezirksleitung Berlin und dem Oktoberklub veranstaltet wird, verwies auf besondere Höhepunkte der Woche. Dazu gehören ein Programm zum 30. Jahrestag der Befreiung und eine Solidaritätsveranstaltung, für das chilenische Volk ...

  • Fünftes Festival des politischen Liedes

    In die vielfältigen Vorbereitungen auf die Kulturkonferenz fügt sich auch das 5. Festival des politischen Liedes ein. In ihren Programmen werden fortschrittliche Gruppen und Liedermacher vom sozialistischen Aufbau, den revolutionären Kämpfen unserer Zeit und dem Erstarken der antiimperialistischen Solidaritätsbewegung berichten ...

  • der Kunst gehört zum Leben ugend Pressekonferenz des Zentralrates der FDJ in Berlin

    Drei bedeutende kulturelle Ereigniue waren am Freitagvormittag Gegenstand einer Pressekonferenz, zu der der Zentralrat der FDJ in die Berliner Volksbühne eingeladen hatte. Bereits in wenigen Tagen wird das weiträumige Haut am Luxemburgplatz von temperamentvollen Liedern in vielen Sprachen der Welt erfüllt sein ...

  • Neue Publikationen aus dem Rostocker Hinstorff Verlag

    Berlin (ND). Zum 30. Jahrestag der Befreiung vom Faschismus erscheinen im Hinstorff Verlag Rostock ein Essayband von Franz Fühmann unter dem Titel „Erfahrungen und Widersprüche", Egon Richters aus früheren Jahren bereits bekannter Band „Ferien am Feuer" mit Grafiken von Armin Münch und eine zweite Auflage der Biographie „Herbert Warnke — ein Kommunist" von Herbert Mühlstädt ...

  • Künstlerverbände schlössen Vereinbarung

    Moskau (ADN). Ein Plan der Zusammenarbeit der Verbände der Bildenden Künstler der DDR und der UdSSR für 1975 wurde am Freitag in Moskau unterzeichnet. Einer der wichtigsten Punkte dieses Planes ist die Vorbereitung des 30. Jahrestages des Sieges über den Faschismus. Beide Verbände beteiligen sich u. a ...

  • Viel Gegenwart im Fernsehtheater

    Warschau (ADN-Korr.). Einen großen Beitrag zur Popularisierung zeitgenössischer Dramatik wird in diesem Jahr das polnische Fernsehtheater leisten. Jeden Montag bringt es eine neue Inszenierung heraus. Drei im Monat sind ' jeweils Gegenwartsstücke, eins gehört zur polnischen oder internationalen Klassik ...

  • „Galerie für Vietnam" wurde in Hanoi eröffnet

    Hanoi (ADN). „Eine Galerie für Vietnam" mit 48 Reproduktionen von Gemälden und 19 Abgüssen von Skulpturen aus Kunstsammlungen der DDR wurde am Donnerstag im Museum der Schönen Künste in Hanoi eröffnet. Die Ausstellung ist das Ergebnis einer Solidaritätsaktion der Kunstverlage unserer Republik, der Staatlichen Museen von Berlin und Dresden und des DDR-Kulturministeriums ...

  • Dresdner Uraufführung der „Ode an das Leben" .

    Dresden (ADN). Zur vielbeachteten Uraufführung gelangte am Donnerstag in Dresden Udo Zimmermanns „Ode an das Leben" nach Texten von Pablo Neruda und Lucretius Carus. Dieses bisher umfassendste vokalsinfonische Werk des Komponisten wurde in der Aufführung mit der Dresdner Staatskapelle und dem Kreuzchor unter der Leitung von Martin Flämig vom Publikum mit starkem Beifall ...

  • Premiere eines Stücks von Brecht in Lissabon

    Lissabon (ADN-,Kprr.). Bertolt Brechts Stück aus'dem Spanienkrieg „Die Gewehre der Frau Carrar" erlebte in Portugal jetzt seine Erstaufführung. Mit dem Ensemble der „Casa de Comedia" hat Joao Lourenco eine in der portugiesischen Theaterwelt stark beachtete Inszenierung erarbeitet. Er nutzte dabei Szenenfotos und andere Materialien der Brechtschen Originalaufführung am Berliner Ensemble, die von der DDR- Botschaft in Lissabon vermittelt worden waren ...

Seite 5
  • Kunsteisbahn am Fuße des Bucegi-Gebirges

    Rumäniens Bobsportler wollen an alt« Leistungsstark« anknüpfen

    In Igls findet an diesem Wochenende auf der neuen kombinierten Kunsteisbahn für Bob und Rennschlitten der von Imst dorthin gelegte Alpenländer-Pokal statt. Damit wird nach Königssee und Oberhof die dritte Rennschlitten- und Bobbahn mit Kunsteis in Betrieb genommen. Über den Bau einer vierten bei Sinaia ...

  • DDR-Meilenkomitee gegründet

    FDGB, FDJ, DTSB dar DDR und SportjournalisUnvereinigung im VdJ der DDR wirken gemeinsam

    Am Freitagnachmittag konstituiert* sich im Btrliner Freizeitzentrum Monbijoupark das Meilenkomitee der DDR. In Anwesenheit der Vizepräsidenten des DTSB, Werner Berg und Hannes Rech, übernahm Olympiasieger und Europameister Christoph Höhne auf Wunsch der Sportjournalistenvereinigung im VdJ der DDR den ...

  • Siege für Faina Melnik und Viktor Sanejew

    Am zweiten Wettkampftag der Neuseelandspiele in Christchurch gab es durch die Olympiasieger und Weltrekordler Viktor. Sanejew im Dreisprung (16,63 m) und Faina Melnik im Diskuswerfen der Frauen (64,18 m) zwei sowjetische Erfolge. In den drei Laufentscheidungen des Freitags setzten sich ausnahmslos afrikanische Athleten durch ...

  • Heber aus sechs Ländern beim Turnier des TSC

    Am Freitagabend begannen in den Sporthalle dies TSC Berlin die Gewichtheber-Wettbewerbe um den „Großen, Preis von* Berlin 1975". Athleten aus Bulgarien, Polen, der BRD, Irak, Syrien und der DDR haben sich in die Startlisten eingeschrieben. Allerdings fehlen unter den« internatiornalen Bewerbern die großen Namen, wobei man, jedoch gespannt sein darf, welche Streitmacht Bulgarien aus seinem reichen Nachwuchsreservoir an- den Start gebracht hat ...

  • Die Nachricht mit der Nummer 243 sp

    Die Nachricht wurde von der BRD-Agentur DPA unter der laufenden Nummer 243 sp verbreitet und verdient an sich kaum Beachtung. Der Fakt: Der Skiläufer- Verband der BRD hat seinem Trainer für Nordische Kombination die Kündigung angedroht, und der ist - dem zuvorkommend - selbst gegangen. Eine der Begründungen wurde so formuliert: Der Trainer habe zu wenig Konsequenz gegen sich selbst gezeigt ...

  • Die Aussprache

    In der Aussprache während der konstituierenden Sitzung des Meilenkomitees erklärten die Vertreter der gesellschaftlichen Organisationen ihre Bereitschaft, die im Aufruf genannten Ziele ständig zu unterstützen. DTSB-Vizepräsident Werner Berg erklärte: „Der DTSB der DDR wird durch all seine Vorstände an dieser schönen Aufgabe mitarbeiten ...

  • Des Vorbilds Rat

    Christoph Höhne nahm zu Beginn der Sitzung kurz das Wort und belaßte sich mit der Frage, was die Sportjournalistenvereinigung im VdJ der DDR bewogen haben mochte, ihm den Vorsitz anzutragen. „Man sah in mir vielleicht das sportliche Vorbild, das obendrein beruflich in der Nähe der Sportjournalisten weilt und dazu den Mann, der gute Ratschläge geben könnte, wie man gesund lebt oder sich gesundläuft ...

  • Per Meilenfeurs

    Einige Tips, wie der Meilenkurs beschaffen sein sollte: • Möglichst keinen Asphalt-, Beton oder Pflasterweg wählen. Es empfehlen sich Rundkurse. # Als Ausgangspunkt (Start und Ziel) möglichst Stadien, Ferienheime, Schulen, Klubhäuser, Gaststätten auswählen, um Vorhandene sanitäre Anlagen nutzen zu können ...

  • Kurt Rannacher

    Verdienter Aktivist und Träger vieler anderer staatlicher und gesellschaftlicher Auszeichnungen Der Name des Genossen Rannacher ist mit unserem Betrieb untrennbar verbunden, Sein unbeugsamer Wille, sei/ie Schaffenskraft und sein Elan sind uns Vorbild und Verpflichtung zugleich. Er war all seinen Mitarbeitern ein hochgeschätzter Kollege ...

  • SKISPORT

    Pokal der UdSSR, in Bakuriani: 10 km Frauen: 1. Galina Kulakowa 33:54,0, 2. Raissa Smetanina 34:17,7, 3. Nina Baldytschewa 35:05,4; 50 km Männer: 1. Schmigun 2:30:41, 2. Simaschow 2:30:58, 3< Rostschew 2:32:41. Bad Aussee (Österreich): 15-km- Lauf der Spezialisten und Kombinierten: 1. Kawulok (Polen) 49:22,13, 2 ...

  • Karl-Heinz Petterson

    Direktor der Großhandelsgesellschaft Schwerin, Träger der Verdienstmedaille der DDR und weiterer staatlicher Auszeichnungen Mit ihm verlieren wir einen der Partei der Arbeiterklasse treu ergebenen Genossen, der sich durch hohes Pflichtbewußtsein und unermüdliche Einsatzbereitschaft auszeichnete. Wir werden sein Andenken stets in Ehren halten ...

  • Martin Menzel

    mehrfacher Aktivist In stiller Trauer Emma Menzel geb. Jepp Horst und Ursula Weidner Heinz-Gustav, Elka Haack und Klein Carsten Johanna, Karla Jepp Berlin-Treptow, Berlin-Prenzl. Berg, Ber|in-We'dding Die Trauerfeier findet am Mittwoch, dem 19. Februar 1975, um 11.30 Uhr auf dem Zentralfriedhof Berlin-Friedrichsfelde statt ...

  • Herta Geffke

    möchten wir auf diesem Wege allen Genossen und Freunden herzlich danken. Unser besonderer Dank gilt den Genossen des ZK und der ZPKK sowie den Pionieren der Klasse 6 a der 25. Oberschule Friedrichshain und allen, die uns hilfreich zur Seite standen. Im Namen aller Angehörigen ' Emmy Bort* Berlin, im ...

  • Urlauberbetreuuhg an der Ostsee

    Der Feriendienst der Gewerkschaften des FDGB-Bezirksvorstandes Rostock betreut jährlich etwa 450000 Urlauber. Auch Sie können mithelfen, unseren Werktätigen einen erholsamen Urlaub zu gestalten. Für die Saison 1975 suchen wir für die Erholungsheime:

    Küchenleiter Köche — Köchinnen Beiköche — Beiköchinnen Kaltmamsells — Herdhilfen Küchenhilfen — Küchenarbeiter Eiskonditoren Kellner — Serviererinnen Büfettier« Zimmerfrauen Hausmeister — Wächter Buchhalter — Lohnbuchhalter Sportorgfnisatoren mit Übungsleiternachweis

  • Weiterbildungsveranstaltung

    zur Geschichte der DDR und der internationalen Auseinandersetzung zwischen Sozialismus und Imperialismus sowie ein Absolvententreffen durch. Teilnahmeerklärung mit Anschrift bis zum 15. März 1975 an Sektion Geschichte, Abt. Fernstudium Humboldt-Universität 108 Berlin, Unter den Linden 6

  • BIATHLON

    Valle Anterselva (Italien): 10 km: 1. Jordan (Italien) 36:55 (2 Strafrunden), 2. Masson (Frankreich) 37:21 (1), 3. Bartnick (DDR) 37:28 (3); Junioren: 1. Richter 38:16 (1), 2. Rösch 38:26 (4), 3. Ullrich (alle DDR) 38:35 (4).

  • 3 gut eingerichtete Zweibettzimmer

    Klubraum und Verpflegung im modern eingerichteten Kulturhaus, fließendes warmes und kaltes Wasser, Freibad .15 x 50 m am Haus, sehr gute Ausflugsmöglichkeiten — für den Zeitraum Mai bis September 1975. Suchen

  • BOBSPORT

    St. Moritz (Schweiz), Zweierbobrennen: 1. Pichler/Büehli (Schweiz) 2:32,14, 2. Grübel/Sauerbrei 2:32,18, 3. Nehmer/Germeshausen 2:32,27, 4. Schönau/Bernhardt (alle DDR) 2:33,03.

  • VEB (B) Straßen-, Tief- und Rohrleitungsbau Rodewisch

    BPO Betriebsleitung BGL Plötzlich und unerwartet starb am 16. Januar 1975 im Alter von 53 Jahren, Genosse

  • HALLO EBERHARD

    EBERHARD COHRS

    Eine Revue mit •

Seite 6
  • Peru: Positionsgewinn für antioligarchische Kräfte

    Jüngste Maßnahmen im Prozeß sozialökonomischer Veränderungen

    Von unserem Korrespondenten Werner Land. Lima Vor einigen Tagen übernahm der peruanische Staat die Kontrolle aller Unternehmen, die sich mit dem Bau und dem Verkauf von Wohnungen bzw. Häusern und Grundstücken befassen, „um zu sichern, daß der An- und Verkauf von Immobilien den gültigen gesetzlichen Normen unterworfen wird" ...

  • Sozialistische Gemeinschaf ff ist Hauptfaktor des Friedens

    Kommunique über den offiziellen Freundschaftsbesuch einer Partei' und Regierungsdelegation der CSSR in Bulgarien

    Die Beziehungen zwischen der Bulgarischen Kommunistischen Partei und der Kommunistischen Partei der Tschechoslowakei, zwischen der Volksrepublik Bulgarien und der CSSR basieren auf den Prinzipien des Marxismus- Leninismus und des sozialistischen Internationalismus. Sie entwickeln und vertiefen sich ständig im Interesse beider Länder, im Interesse der sozialistischen Staatengemeinschaft sowie des Sozialismus und des Friedens ...

  • Am Kolosseum begann die Demonstration der 200000

    Werktätige Italiens bekundeten unbeugsamen Kampfeswillen

    Von unserem Korrespondenten Dr. Gerhard Feldbauer, Rom Die Mauern des über 2000 Jahre alten Kolosseums in Rom wurden am Donnerstag dieser Woche Zeuge einer Manifestation der Kraft und Kampfentschlossenheit der Werktätigen der Tibermetropole, wie sie die italienische Hauptstadt seit langem nicht erlebt hat ...

  • Kampf gegen reaktionäre Kräfte

    Verständlich, daß sich die werktätigen Massen in organisierten Aktionen gegen diese Erscheinungen wandten und zugleich auf Demonstrationen und Kundgebungen verstärkte progressive Maßnahmen in der Wirtschaftspolitik der Regierung, schrittweises Vorgehen gegen Monopole und Großgrundbesitzer verlangten ...

  • vorsters Reform: Neuer Terror!

    Mitten in die lancierte West-Euphorie über Vorsters „Wandlung und Reformwillen" platzte die Nachricht aus Namibias Hauptstadt Windhuk, die Apartheid-Kolonialisten hätten „Wahlen" durchgeführt. Doch trotz Terror und Drohung mit Ausweisung oder Gefängnis kormte die Polizei z. B. im Norden, in Ovamboland, kaum 40 Prozent der Wähler an die Urnen treiben ...

  • Verbesserte Lebensbedingungen

    Trotz dieser ungünstigen Startbedingungen vermochten die Inder, die ehemals ausgeplünderte, rohstoffliefernde Kronkolonie allmählich zu einem Agrar- Industrie-Staat zu entwickeln, der heute den 10. Platz in der Weltindustrieproduktion einnimmt. Indien erzeugt gegenwärtig z. B. 21,5 Mio t Eisen und über 80 Mio t Kohle pro Jahr (jeweils 7 ...

  • Zusammenarbeit mit UdSSR

    Langjährige freundschaftliche Beziehungen bestehen zwischen Indien und der sozialistischen Staatengemeinschaft, besonders der Sowjetunion. Die Mitwirkung der UdSSR «d^iÄäelläi Entwicklung Indiens, die Handelsbeziehungen zwischen beiden Staaten und die Kontakte im politischen Bereich erhielten 1971 mit dem Abschluß des Vertrages über Freundschaft, Frieden und Zusammenarbeit und 1973 mit dem Besuch L ...

  • Bei anderen gelesen:

    Rekorde in Frankreich

    Zur wirtschaftlichen Lage in Frankreich schreibt die Moskauer „Iswestija": „Im heutigen Frankreich stellt nicht nur die Natur Rekorde auf. Die Zeitungen,1 die der Meteorologie auf den letzten Selten den gebührenden Platz einräumen, bringen auf den ersten Seiten aber Schlagzeilen über andere Themen: Inflation, Arbeitslosigkeit und Rezession der Industrie — und das gleichfalls in Rekordhöhen ...

  • Indien baut weiter an seiner Zukunft

    25. Jphrestag der Republik zeigt eine Bilanz des Aufschwungs

    Von Hilmar König - Indien, ein bedeutender Staat Asiens mit beträchtlichem Einfluß auf die internationale Politik, begeht am Sonntag den 25. Jahrestag der Proklamation der Republik. Seit jenem 26. Januar 1950 — zweieinhalb Jahre zuvor hatte das indische Volk seine Unabhängigkeit vom britischen Joch erkämpft — verzeichnet das Land eine sichtbare Entwicklung auf vielen Gebieten ...

Seite 7
  • Treffen E. Gierek s mit Opfern des Faschismus

    Entschädigungsforderungen an die BRD bekräftigt

    Warschau (ADN-Korr.). Der Erste Sekretär des ZK der PVAP, Edward Glerek, ist am Donnerstar — wie in einem Teil der Aufläse bereits berichtet — anläßlich des bevorstehenden 30. Jahrestares der Befreiung von Auschwitz durch die Sowjetarmee mit einer Gruppe ehemaliger KZ-Häftlinge zusammengetroffen. Er ...

  • WBDJ-Dokumente klagen die faschistische Junta an

    Freiheit für Luis Corvalän und alle Patrioten Chiles gefordert

    Budapest (ADN-Korr.). Mit zahlreichen Dokumenten wird der Weltbund der Demokratischen Jugend (WBDJ) gemeinsam mit anderen internationalen Jugendorganisationen auf dem 3. Treffen der Internationalen Kommission zur Untersuchung der Verbrechen der chilenischen Junta die Untaten des Pinochet-Regimes aufdecken ...

  • RSV Obergab ein neues Weißbuch

    Pressekonferenz in Paris weist Abkommensbruch durch Thieu nach

    Paris (ADN-Korr.). Auf einer stark besuchten Pressekonferenz zum zweiten Jahrestag der Unterzeichnung des Vietnamabkommens erklärte die RSV-Delegation am Freitag in Pari», die Provisorische Revolutionire Regierung SUdvietnams wolle strikt das Abkommen einhalten und durchführen. Sie, weise entschieden alle Kriegs- und Sabotageakte der Saigoner Thieu-Clique zurück, die mit Unterstützung der USA seit zwei Jthren immer offener die Vereinbarungen verletzt ...

  • Hohe Ehrung für Rodney Arismendi

    Orden der Oktoberrevolution an Führer der KP Uruguays verliehen

    Moskau (ADN). Der Vorsitzende des PrStldiumi des Obersten Sowjets der UdSSR, Nikolai Pod«orny, Überreichte am Freitaf dem Ersten Sekretär des ZK der KP Uruguays, Rodney Arismendi, den Orden der Oktoberrevolution. Diese Auszeichnung wurde ihm für seine Verdienste für die internationale kommunistische Bewegung, für seinen großen Beitrag bei der Festigung der Freundschaft zwischen dem sowjetischen und dem uruguayischen Volk sowie anläßlich seines 60 ...

  • Ford: Entspannungsprozeß fortsetzen und erweitern

    USA-Präsident empfing eine Delegation sowjetischer Redakteure

    Washington (ADN). Der Präsident der USA, Gerald Ford, hat im Weißen Haus eine in den USA weilende Delegation von Redakteuren der sowjetischen Jugendverlage empfangen. Wie offiziell verlautete, sprach sich der Präsident bei dem Treffen für die Fortsetzung und Erweiterung der Entspannung und die Verbesserung der sowje-, tisch-amerikanischen Beziehungen aus ...

  • Kurz berichtet

    253,3 Millionen Sowjetbürger

    Moskau. Die Bevölkerung der UdSSR zählte am 1. Januar dieses Jahres 253,3 Millionen, hat die Zentralverwaltung für Statistik mitgeteilt. Die 250-Millionen-Grenze sei im August 1973 überschritten worden. Abkommen Portugal-Ungarn Lissabon. Ein Abkommen über Mandel und technische Zusammenarbeit zwischen Portugal und der Ungarischen VR ist am Donnerstag In Lissabon unterzeichnet worden ...

  • Westeuropas Perspektive: Noch mehr Arbeitslose

    EWG-Bericht prophezeit weiteres Absinken des Lebensniveaus

    Brüssel (ADN-Korr./ND). Die Bevölkerung der EWG-Länder wird sich in den nächsten Jahren mit „wesentlich höherer" Arbeitslosigkeit und weiter sinkendem Lebensniveau abfinden müssen. Das ist das Fazit eines EWG-Expertenberichts über die gegenwärtige Wirtschaftslage und. die Zukunft der westeuropäischen „Gemeinschaft" ...

  • PLO: harte Strafen für Unverantwortliche

    Beirut (ADN-Korr.). Eine strenge Bestrafung all jener palästinensischen Kräfte, die dem Kampf des arabischen Volkes von Palästina durch unverantwortliche Aktionen Schaden zufügen, ist von offizieller palästinensischer Seite angekündigt worden. Ein Sprecher der Palästinensischen Befreiungsorganisation ...

  • Bouteflika verurteilt westliche Drohungen

    Algier (ADN-Korr.). Vor dem Hintergrund massiver Drohungen sowie Erpressungsversuchen der USA und änderer kapitalistischer Staaten gegen die Erdölförderländer wurde am Freitag in Algier eine Konferenz der 13Mitgliedsstaaten der Organisation erdölexportierender Länder (OPEC) eröffnet. Der zum Präsidenten der OPEC- Tagung gewählte algerische Außenminister, Abdelaziz Bouteflika, sprach, sich in scharfer Form gegen die Konfrontationspolitik der USA und ihrer westlichen „Partner" aus ...

  • USA wollen Israel Raketen für Atomsprengköpfe liefern

    New York (ADN). Die USA wollen Israel 200 Raketen des Typs „Lance" verkaufen, die sowohl mit konventionellen wie mit nuklearen Sprengköpfen ausgerüstet werden können. Wie die „New York Times" am Freitag berichtet, hat das Pentagon den Kongreß von dieser Absicht unterrichtet. Raketen dieser Art haben eine Reichweite von 113 Kilometern und würden das erste Mal von den USA an Israel geliefert werden ...

  • Sowjetunion festigt die Freundschaft mit Kuba

    Moskau (ADN). Ein Meinungsaustausch über die weitere Festigung der sowjetisch-kubanischen Freundschaft fand am Freitag zwischen Andrej Kirilenko, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der KPdSU, Konstantin Katuschew, Sekretär des" ZK der KPdSU, und Carlos Rafael Rodriguez, Mitglied des Sekretariats des ZK der KP Kubas und Stellvertreter des Ministerpräsidenten der Revolutionären Regierung, in Moskau statt ...

  • Leber: Aufrüstung der Bundeswehr wird verstärkt

    Bonn (ADN-Korr.). Eine forcierte Aufrüstung der BRD-Streitkräfte im Rahmen der NATO kündigte Bundeswehrminister Leber am Freitag vor dem Bundestag an, der sich mit Fragen einer neuen Wehrstruktur beschäftigte. Leber bezeichnete die neue Struktur als „einen wichtigen Schritt in der Entwicklung der Bundeswehr und damit in der Entwicklung unseres militärischen Beitrages zum atlantischen Bündnis" ...

  • Friderichs: Weiterer Arbeitsplatzrückgang

    München (ADN). In der BRD wird nach Ansicht von Wirtschaftsminister Friderichs in den kommenden Monaten die Zahl der* Arbeitslosen noch zunehmen. Auf einer Abschlußkundgebung- der Jahrestagung der Vereinigung der Unternehmerverbände des BRD-Landes Bayern erklärte Friderichs, man müsse mit einem weiteren Rückgang der Beschäftigtenzahlen rechnen ...

  • Washington zur Einstellung seiner Einmischung aufgefordert

    Hanoi (ADN). In einer Erklärung zum zweiten Jahrestag des Pariser Abkommens hat die Provisorische Revolutionäre Regierung der RSV die völlige Einstellung des militärischen Engagements und der Einmischung der USA in die inneren Angelegenheiten Südvietnams, den Abzug des gesamten amerikanischen Militärpersonals aus Südvietnam und die Bildung einer Regierung in Saigon gefordert, die bereit ist, ernsthaft das Pariser Abkommen zu verwirklichen ...

  • Kanzler Schmidt: Sehr gefährliche Lage

    New York (ADN). BRD-Kanzler Schmidt hat in einem Interview mit dem USA-Fernsehen die Wirtschaftslage der kapitalistischen Staaten als „sehr gefährlich" bezeichnet. Auf den Produktionsrückgang in den wichtigsten kapitalistischen Ländern eingehend, konstatierte er: „Wir befinden uns in einer weltweiten Rezession ...

  • Jugoslawien bereitet den 30. Jahrestag der Befreiung vor

    Belgrad (ADN-Korr.). Das jugoslawische Bundeskomitee für die Feierlichkeiten zum 30. Jahrestag der Befreiung und des Sieges über den Faschismus trat am Freitag zu seiner ersten Sitzung zusammen. 137 Persönlichkeiten gehören dem Komitee an. Präsident Tito hat die Schirmherrschaft über die Feierlichkeiten übernommen ...

  • Menschenschmuggler aus BRD in Großbritannien verurteilt

    London (ADN). Ein britisches Gericht hat am Freitag zwei auf frischer Tat ertappte Menschenschmuggler aus der BRD zu Haftstrafen verurteilt, berichtet DPA. Die aus Bonn und Euskirchen stammenden Täter — ein 27jahriger und seine 31jährige Schwester — hatten im Oktober vergangenen Jahres eine in ihrem Wagen versteckte Person nach Großbritannien zu schmuggeln versucht ...

  • Erstausgabe der Schriften Amilcar Cabrals erschienen

    Paris (ADN). Eine Erstausgabe ausgewählter Schrifteri- von Amilcar Cabral, dem unvergessenen, von den Kolonialisten ermordeten Führer der Befreiungsbewegung Guinea-Bissaus, wurde am Donnerstag in Paris der Öffentlichkeit übergeben. Vasco Cabral, Staatskommissar für Wirtschaft und Finanzen von Guinea-Bissau ...

  • USA-Präsident tehnt Kürzung der Rüstungsausgaben ab

    Washington (ADN). USA-Präsident Gerald Ford lehnt eine Kürzung der hohen Rüstungsausgaben ab. Vor führenden Monopolvertretern und Geschäftsleuten des „Conference Board" in Washington wandte er sich entschieden gegen derartige Forderungen sowie gegen Vorwürfe, der Rüstungsetat der USA sei zu hoch. Der USA-Präsident warnte der Agentur zufolge vor einem „Trend" zur Verringerung der Rüstungsausgaben ...

  • Kekkonen: Finnland stärkte die Beziehungen zur UdSSR

    Helsinki (ADN-Korr.). Der finnische Präsident Dr. Urho Kekkonen hat am Freitag im finnischen Reichstag die weitere Festigung der freundschaftlichen Beziehungen zwischen Finnland und der Sowjetunion sowie die Vertiefung der Zusammenarbeit auf vielen Gebieten im abgelaufenen Jahr gewürdigt. Als Ausdruck für die erfolgreiche Entwicklung der Beziehungen zu anderen Ländern bezeichnete er die Staatsbesuche in Finnland, darunter auch den des Vorsitzenden des Staatsrates ■ der DDR, Willi Stoph ...

  • Flug von Salut 3 programmgemäß beendet

    Moskau (ADN). Der Raumflug der wissenschaftlichen Orbitalstation Salut 3 ist am Freitag beendet worden, meldet TASS. Nachdem auf Kommandos von der Erde die Abschlußoperationen ausgeführt worden waren, wurden zum berechneten Zeitpunkt die Triebwerke eingeschaltet. Infolge der Bremsung ging die Station in eine absinkende Flugbahn über, trat über dem vorgegebenen Raum des Stillen Ozeans in die dichten Schichten der Atmosphäre ein und verglühte ...

  • General Humberto Delgado in Lissabon beigesetzt

    Lissabon (ADN). Mit allen militärischen Ehren ist General Humberto Del- ?ado am Freitag in Lissabon beigesetzt worden. Bei dem feierlichen Beisetzungszeremoniell folgten Staatspräsident Franoisco de Costa e Gomes und Ministerpräsident Vasco Goncalves dem mit roten Nelken und der portugiesischen Staatsflagge geschmückten Sarg ...

  • Flugzeugunglück in Somalia

    Mogadischu (ADN). Mindestens sieben Menschen wurden getötet und 132 verletzt, als am Freitag über der somalischen Hauptstadt Mogadischu zwei Militärmaschinen zusammenstießen und in sinen der dichtbevölkerten Vororte stürzten. 25 Häuser wurden zerstört.

  • Was sonst noch passierte

    In Bristol stellte der 33jährlge Engländer Peter Dowdeswell einen neuen „Weltrekord" im Biertrinken auf. Danach befragt, wie er es schaffte, einen Liter Bier in 3,1 Sekunden zu trinken, erklärte er achselzuckend: „Weil Ich das Zeug nicht mag."

Seite 8
  • Stätte des Wissens und Zentrum der Forschung

    gegliedert. Ihre Aufgaben, gründlich beraten in wissenschaftlichen Räten unter Einbeziehung von Experten aus den Hochschulen und der Industrie, werden aus gesellschaftlichen Erfordernissen abgeleitet, dienen der Entwicklung unseres sozialistischen Staates. Ungefähr die Hälfte aller Mitarbeiter der Akademie arbeitet in Berlin ...

  • Sichere Fahrt im Sportboot

    0 Die seit dem 1. Januar 1975 gültige Sportbootanordnung (ND vom 16. Januar 1975) verlangt Befähigungsnachweise auch von Wassersportlern, deren Sportmotorboot eine 'Antriebsleistung von weniger als 3,5 PS hat. Das gilt ebenso für Sportsegelboote ab sechs Quadratmeter Segelfläche. Heißt das, daß man ohne einen solchen Nachweis in diesem Frühjahr nicht mehr mit seinem Boot ...

  • Pionierleiterschulung in der Hauptstadt eröffnet

    Konrad Naumann sprach vor 800 FDJ-Funktionären

    Zur Eröffnung der „Schule der politisch-pädagogischen Bildung für Freundschaftspionierleiter" sprach am Freitag Genosse Konrad Naumann, Kandidat des Politbüros des ZK der SED und 1. Sekretär der Bezirksleitung, vor 800 Funktionären der FDJ-Bezirksorganisation im Marx-Engels- Auditorium der Humboldt-Universität über die Auswertung der 13 ...

  • Maschinenbauer in der Bezirkskunstausstellung

    > Zu einem „Tag des Werkzeugmaschinenkombinats" trafen sich am Freitag in der Berliner Bezirkskunstausstellung am Fernsehturm Werktätige mit Künstlern. Vom Nachmittag bis in die späten Abendstunden diskutierten sie vor den jüngsten Werken der Berliner Maler, Grafiker und Bildhauer über bildende Kunst Die Werktätigen dreier Berliner Betriebe des VEB Werkzeugmaschinenbaukombinats „7 ...

  • Die Akademie der Wissenschaften

    1700 (am 11. Juli) Gründung der Akademie als .Branden- ■ burgische Sozietät der Wissenschaften" 1946 (am 1. Juli) Wiedereröffnung nach der Zerschlagung des Hitlerfaschismus auf Befehl von Marschall der Sowjetunion W. D. Sokolowski, Oberster Chef der sowjetischen Militäradministration und 'Oberkommandierender ...

Seite 9
  • Nachricht über einen Soldaten

    innerung an die Heldentaten der Durdijews besonders teuer. Wie gut, wie wichtig ist dieser Rückgriff in die Geschichte, wenn er die Frage bewirkt: Wie würdest du dich im Kampf mit einem imperialistischen Aggressor an Stelle Durdijews verhalten? Oder anders, umfassender, aber zum Kern der Dinge vordringend: Wie ist es zu erklären, daß ein Volk so zahllose Helden hervorbrachte? Denn ob sie ...

  • Bringt die Raumfahrt meßbaren volkswirtschaftlichen Nutzen?

    esr^tkigentlich Kosten- Nutzen-Berechnungen über die Auswirkungen der Raumfahrt auf die Volkswirtschaft? Gisela G e i s s I e r, Dresden Exakte Kosten-Nutzen-Berechnungen gibt es über einzelne Einsatzgebiete der Kosmonautik. So ist die Rentabilität von Nachrichtensatelliten, die seit mehr als einem Jahrzehnt im Dienste der Volkswirtschaft arbeiten, eindeutig nachgewiesen ...

  • Verträgt sich Materialsparen mit einer hohen Qualität?

    Daß die Materialökonomie in unserer Wirtschaftspolitik einen vorderen Rang einnimmt, leuchtet mir ein. . Nur frage ich mich, ob darunter nicht die Qualität der Erzeugnisse leidet. Helmut Sauer, Halle (Saale) Materialökonomie, richtig aufgefaßt, schließt eine Qualitätsminderung aus. Wir reden ja nicht der Materialökonomie um ihrer selbst willen das Wort, sondern der sinnvollen, der Ökonomischen Verwendung von Werkstoffen und Material ...

  • Der Weg des roten Sterns

    Oleg Koschewoi, Held der Sowjetunion, Mitglied der Widerstandsgruppe ..Junge Garde", lebt weiter In den Herzen der Mädchen und Jungen unserer Republik. Im Berliner Stadtbezirk Friedrichshain tragen die 5. Oberschule sowie ihre Pionierfreundschaft und die FDJ-Grundorganisation* den verpflichtenden Namen Oleg Koschewois ...

  • In Ehren gehalten

    wir, die Angehörigen der älteren Generation, erkennen in der Jugend unseres Landes bemerkenswerte Eigenschaften des Sowjetmenschen, die für Eure Väter und Mütter charakteristisch waren: grenzenlose Ergebenheit gegenüber der Partei und der Heimat, Selbstaufopferung in der Arbeit, Heldentum im Sturm auf die hohen Ziele des Fünfjahrplans ...

  • MEINUNGEN UND ZITATE '^ ■'> -A^mi^^^r :■■''■-r^x&ifm^

    Wunder an Tapferkeit

    Die Arbeiter und Bauern, die die Errungenschaften der sozialistischen Revolution verteidigen, vollbringen im Kampf gegen die Truppen Koltschaks und Denikins und die sonstigen Truppen der Gutsbesitzer und Kapitalisten nicht selten Wunder an Tapferkeit und Ausdauer... Nicht weniger Beachtung verdient das Heldentum der Arbeiter im Hinterland ...

  • Pflicht der Vorhut

    Den Menschen die gestellten Aufgaben verständlich zu erläutern, jedem beim Finden seines Platzes in der allgemeinen Ordnurjg zu helfen, selbst das Beispiel aufopferungsvoller Arbeit zu geben - das ist die Handlungsweise von Partelimitgliedern. Vorhut sein - das heißt, alle Kräfte, Erfahrungen und Kenntnisse rückhaltlos der Sache der Partei und des Volkes, der Erfüllung unserer großen Pläne zu weihen ...

Seite 10
  • Die Volksmassen zur leitung des Staates heranziehen

    Neuer Sammelband ausgewählter Arbeiten von Friedrich Ebert

    Der kürzlich erschienene Band wurde anläßlich des 80. Geburtstages des Genossen Friedrich Ebert (12. September 1974) herausgegeben. Chronologisch anschließend an die Bände „Einheit der Arbeiterklasse — Unterpfand des Sieges" (1959), „Der Sozialismus — die Zukunft Deutschlands" (1964) sowie „Der Sozialismus — das Glück und das Wohl des Volkes" (1969) enthält er 44 der wichtigsten Arbeiten Friedrich Eberts im Zeitraum von August 1969 bis April 1974 zu verschiedenen gesellschaftlichen Problemen ...

  • Auf Gewinn orientiertes Krisenprogramm der Monopole

    Die Regierung läßt sich viel Zeit mit der Annahme eines „Krisenprogramms". Das liegt zum Teil an Meinungsverschiedenheiten unter den Kapitalisten über das, was zu tun ist, und zum Teil daran, daß die Profite noch Rekordhöhen erreichen und die Monopolbourgeoisie, die den Gang der staatlichen Wirtschaftsregulierung bestimmt, daher noch nicht echt in der Klemme ist ...

  • Die große Krise in der USA-Wirtschaft

    ernstesten „Rezession" — dieses Wort benutzen die Kapitalisten, um das drastischere Wort „Krise" nicht verwenden zu müssen — der Nachkriegsperiode befinden. Obendrein besteht keine Aussicht auf baldige Erholung. Gegen Ende 1974 waren über 7 Prozent der arbeitenden Bevölkerung voll erwerbslos. Vorausgesagt ...

  • Money Manager: „Nationaler ökonomischer Notstand"

    Während des ganzen Jahres 1974 verringerte sich das reale Bruttonationalprodukt der Vereinigten Staaten. Die Industrieproduktion ging etwas unter den Höchststand vom November 1973 zurück, dann blieb sie während des größten Teils des Jahres 1974 auf gleicher Stufe, wobei die Produktion den Absatz an Endverbraucher immer mehr übertraf ...

  • Reise zu Gedenkstätten der Arbeiterbewegung

    Berlin (ADN). Das Reisebüro der DDR hat eine neue thematische Roütc „Auf den Spuren der revolutionären deutschen Arbeiterbewegung" in sein Programm aufgenommen. 32 Gruppen mit je etwa 30 Mitgliedern des sowjetischen Kriegsveteranenkomitees kommen in diesem Jahr zu Stätten revolutionärer Traditionen nach Berlin, Halle, Leipzig, Erfurt, Gotha, Eisenach, Dresden und Frankfurt (Oder) ...

  • Werke der Klassiker immer mehr gefragt

    P»t (ADN-Korr.). „Svoboda", der größte Verlag für gesellschaftswissenschaftliche Literatur der CSSR, brachte in den letzten vier Jahren 55 Titel der Klassiker des Marxismus-Leninismus in einer Gesamtauflage von 1250 000 Exemplaren heraus. Das ist zweieinhalbmal soviel wie in den Jahren 1960 bis 1970 ...

  • Kommunisten unterbreiten reale Alternatiworschläge

    Die Kommunistische Partei der USA findet immer mehr Gehör für ihr Programm entschlossenen Kampfes um: • Preissenkungen und Lohnerhöhungen; • radikale Kürzung des Rüstungshaushalts und Verwendung der freiwerdenden Gelder für Wohnungen, öffentlichen Nahverkehr, Gesundheits- und Bildungswesen sowie andere ...

  • Profite stiegen um 62 Prozent, Löhne sanken um 9 Prozent

    Einmal deswegen, weil die Kontrolle der Monopole über die Wirtschaft so bestimmend geworden ist, daß es keine konkurrenzbedingten Hindernisse mehr gibt für die Fähigkeit der Aktiengesellschaften, die Verbraucherpreise selbst bei Absinken der Kosten für Material und Arbeitskraft fortwährend zu erhöhen, zum anderen wegen der krisenverschärfenden Wirkung einer ständigen Militarisierung der Wirtschaft ...

  • Engere Kontakte von Juristen zur URANIA

    So wollen beide Organisationen in stärkerem Maße als bisher geeignete Anschauungsmittel; wie Ausstellungen, Grafiken. Schemata und Diapositive, erarbeiten und gemeinsame Materialien zur Anleitung der Referenten herausgeben. Weiterhin ist vorgesehen, zusammen mit der Gewerkschaft in den Betriebsakademien Veranstaltungsreihen zu Rechtsfragen des Alltags zu organisieren ...

  • 26,1

    1085 1O7O 1073 Gleiche Rechte der Frau im Arbeitsprozeß, im Bildungswesen und im politischen Leben - immtr mehr Frauen und Mädchen in der DDR machen davon Gebrauch. Gehörten beispielsweise 1950 der Volkskammer 12,8 Prozent Frauen an, so sind es jetzt 31,8 Prozent. Insgesamt wirken über 60 000 Frauen - das sind zwischen 30 und 40 Prozent - als Abgeordnete in Volksvertretungen ...

  • Ethik im lehrplan belorussischer Schulen

    Berlin (ND). Kommunistische Moral und Ethik ist ein neues Unterrichtsfach, das versuchsweise zunächst in den Lehrplan belorussischer Schulen aufgenommen wurde. Dabei wird in den ersten Schuljahren mit einem „Alphabet der Moral" begonnen, um dann in den höheren Klassen „Grundlagen moralischer Erziehung" zu vermitteln ...

  • Unser Auter

    Victor Parlo ist «in«r d*r bedeutendsten marxistischen Ökonomen in den USA. Sein« vielen wissenschaftlichen und publizistischen Arbeiten über die ökonomische Entwicklung jn den USA und das Wesen des amerikanischen Imperialismus verhalfen ihm zu einem hohen internationalen Ansehen. In der DDR wurde er besonders durch seine Bücher „Der amerikanische Imperialismus" (1953), ...

  • Tatsachen, wie sie nur der Sozialismus kennt Berufstätige Frauen im arbeitsfähigen Alter On Prozent) - 10« iom laas 1970 1973

    Anteil der Frauen am Hoch- und Fachschulstudium (in Prozent)

Seite 11
  • Brücken

    Begegnungen mit Arbeitern des Sachsenwerices Dresden-Niedersedlitz im 30. Jahr seit der Befreiung vom Faschismus von Hans u s i a r

    Im Zimmer-der Parteiorganisation steht die Leninbüste. Klein und unscheinbar. Sie trägt die Inschrift: „Proletarier aller Länder, vereinigt euch! Den Arbeitern des Sachsenwerkes von den Arbeitern und Angestellten der Fabrik Dynamo Moskau am 2, Juli 1924 gewidmet." Die Geschichte, die ich über die Bronze erfahre, nahm ihren Anfang, ehe die Büste gegossen war ...

  • Das „Lehrmittel" Rohrstock

    Verstaubte Kaiser- und Schlachtenbilder, zwei Landkarten, eine kleine Tafel — das waren die einzigen Lehrmaterialien in dieser alten Schulstube, heute Teil des vielbesuchten Agrarhistorischen Museums Alt Schwerin. Nachdem in unserer Republik auch die letzte Einklassenschule als Erbe einer vergangenen Epoche geschlossen wurde, erhielt man mit staatlichen Mitteln dieses letzte „Holzpantinengymnasium" als lehrreichen Blick in die noch gar nicht so ferne Vergangenheit ...

  • 100 Schüler in einem Raum

    Unweit von der alten Tagelöhnerglocke wohnt Familie Kotowski. Aus ihrem Einfamilienhaus tretend, schwingt sich Inge Kotowski auf ihr Rad. Sie will ■ hinüber ins Arbeiterwohnheim. Dort sorgt sie dafür, daß die Arbeiter vom Autobahnbaukombinat immer saubere Zimmer haben. Während die Mutter von sieben Kindern kräftig in die Pedalen tritt, hört sie von der etwas höher gelegenen neuen Schule das Pausenklingeln ...

  • ,Dreherprofessor' mit 25 Jahren Fachdiplom

    Als Erich Wirth und Pawel Bykow in den fünfziger Jahren im Sachsenwerk das Schnelldrehen Vorführten, hatte sich hinter die beiden Genossen ein junger Dreher gedrängt. Arthur Löbel, der damals im Blauhemd zwischen den „Alten" stand, ist im vergangenen Jahr 90 geworden. Inzwischen sind sich die beiden Dreher mehrfach begegnet ...

  • Für die Freunde gab es keinen Pfusch

    Fünfzig Jahre seines Lebens hat er im Sachsenwerk gearbeitet. Ende der zwanziger Jahre stand der Werkzeugbauer an einer Drehbank im Zweigwerk Radeberg. Zu jener Zeit war es der Sowjetunion gelungen, die Wirtschaftsblockade zu durchbrechen und auch Aufträge an die deutsche Elektroindustrie zu vergeben ...

  • l!;SPiSiliiiillliiiil!;iiiil^ii^

    maligen Wehrmachtsbeständen stellte die sowjetische Leitung Röhren und Ringkondensatoren zur Verfügung. Technische Probleme hatte es bei seiner Produktion kaum gegeben. „Schwieriger war es, auf eine gemeinsame Welle zu kommen", sagt Genosse Kind heute. „Wägendes Prüfen, manche Distanz gab es damals auf beiden Seiten ...

  • Für Angelika kaum zu fassen

    In der polytechnischen Oberschule hat unterdessen Direktor Günter Holz, Sohn eines Gutsarbeiters und früherer Neulehrer, die letzte Schulstunde beendet. Mit ihm sind weitere sechs Lehrer und eine Horterzieherin an der modernen Schule für die sechs. Klassen. Von der siebenten Klasse ab gehen die Kinder nach Malchow zur Schule, besser: Sie werden gefahren mit dem planmäßigen Schulbus ...

  • Wie Meister Kind die richtige Welle fand

    In den ersten Madtagen des Jahres 1945 wurde Dresden befreit. Die Fabrikgebäude des Sachsenwerkes waren unzerstört geblieben. Unter Leitung erfahrener sowjetischer Spezialisten begann in dem ehemaligen Rüstungsbetrieb schon bald die Friedensproduktion. Mit Erich Kind, heute Rentner, steige ich auf den Dachboden seines Wohnhauses, um mit ihm nach Spuren der neuen Etappe einer Freundschaft ■ zu suchen ...

  • Im „Holzpantinengymnasium

    Mecklenburgische Schule gestern und heute/Von Rudolf Wette rney und Gerhard Half

    An einem schon etwas vom Zahn der Zeit angenagten Backsteinhaus in Alt Schwerin am Plauer See hängt, von den Einwohnern ziemlich unbeachtet, eine Glocke. Nur hin und wieder fragt einer der Besucher des Ortes nach dem Zweck der Glocke. Sie ist schon recht unansehnlich geworden. Sie ist verstummt, seit vor knapp 30 Jahren eine neue Zeit eingeläutet wurde ...

  • Der gefahrvolle Weg einer Leninbuste

    Im Mai erwarten die „Nexös'' die sympathische brünette Leningraderin. Dann wird auch feststehen, wer1 Spitzenreiter des Wettstreits ist, der jetzt im Zeichen des 30. Jahrestages der Befreiung vom Faschismus geführt wird. Er ist eine der jüngsten Brücken der Freundschaft, die zwischen dem Sachsenwerk und Elektrosila bestehen ...

Seite 12
  • Magnetisierte Asche als Dünger

    Erhöhte Bodenfruchtbarkeit und bessere Ernte nachgewiesen

    Eine Möglichkeit, die Keimenergie des Saatgutes und damit die Erträge zu erhöhen, sehen sowjetische Wissenschaftler u. a. dm Einsatz von magnetisiertem Dünger. Er beschleunige die chemisch-physikalischen und biologischen Vorgänge im Boden. „Vermutlich ist diese Erscheinung auf den Oxydationsprozeß des Eisen-(II)-Oxids zu Eisen-(III)-Oxid zurückzuführen, wobei ein Teil des Sauerstoffs im Boden in edne aktivere Form übergeführt wird", heißt es in einem Beitrag der Zeitschrift „Semledelije" (Nr ...

  • Können Frösche Farben sehen?

    Eindeutige Reaktionen / Noch nicht erklärbare Verhaltensweisen

    Sowjetische Biologen befaßten sich damit, inwieweit Amphibien die Fähigkeit besitzen, Farben wahrzunehmen. Besonders interessant waren in diesem Zusammenhang Beobachtungen während der Paarungszeit solcher Tiere. In dieser Zeit verfolgen die Männchen ständig irgendwelche sich bewegende Gegenstände, W ...

  • Atem* werden markiert.

    Die Entdeckung der Isotope und die Produktion kunstlicher radioaktiver Isotope in Kernreaktoren oder Teilchenbeschleunigern ermöglichen chemische Elemente oder Verbindungen zu markieren. Das geschieht z. B. dadurch, daß man einer chemischen.;Verbindung eine geringe Menge' der gleichen' Verbindung zusetzt, die aber entsprechende radioaktive Isotope enthält, die an ihrer Strahlung erkennbar sind ...

  • Er enthüllte die Geheimnisse der Elektrizität

    Zum 200. Geburtstag von Andre Marie Ampere

    Erscheinungen an lebenden Zellen (Froschschenkel, Zitterrochen), , sein Landsmann Volta baute 1795 die erste elektrische Batterie. Schließlich waren Forscher auch dahintergekommen, daß gleichartig geladene elektrische Teilchen sich abstoßen — ebenso wie zwei gleiche Magnetpole. Solche Analogien zwischen Elektrizität und Magnetismus ließen die Physiker des 17 ...

  • RascheVermehrung der Piranhas

    Einer der gefährlichsten SUBwasserräuber ist der Piranha (Serrasalmo niger), der bisher hauptsächlich in Flüssen der nördlichen und westlichen Teile Brasiliens vorkam und die Tätigkeit des Menschen kaum beeinträchtigte (links). In letzter Zeit allerdings begann er ziemlich rasch neue Gebiete des Amazonas zu „erschließen" ...

  • Nutzen bei Erdgassuche

    Aus diesen mit Massenspektrometern meßbaren Schwankungen lassen sich z. B. wichtige Schlüsse auf die Entstehungswelse fossiler Brennstofflagerstätten ziehen. Die Isotopenanalyse ist Grundlage für ein besonderes Arbeitsgebiet - die Isotopenchemie. Mitarbeiter unseres Zentralinstituts haben gemeinsam mit dem Forschungsinstitut für die Erkundung und Förderung von Erdöl und Erdgas seit über zehn Jahren einen entscheidenden Beitrag zum Auffinden von Erdgaslagerstätten geleistet ...

  • Kurz berichtet

    ABGETRENNTER ARM ANGENÄHT.

    Erstmals in Finnland konnte in einer zwölfstündigen Operation einem Kind ein abgetrennter Arm erfolgreich wieder angenäht werden. Der zwölfjährige Schüler Jukka Martin, dem bei einem Unfall im November 1974 der linke Arm im Schultergelenk abgerissen worden war, kann den Arm bereits wieder bewegen. Bisher hat er jedoch noch kein Gefühl für Wärme und Kälte in dem um zehn Zentimeter kürzer gewordenen Arm ...

  • Effektive Synthesewege

    Durchdringt radioaktive, aber auch andere energiereiche Strahlung Stoffe, so spielen sich Vorgänge ab, die zur Charakterisierung der chemischen Zusammensetzung und Struktur der durchstrahlten Stoffe herangezogen werden können. So löst z. B. Alpha- Strahlung, die aus Proton-Neutron-Kernen besteht, bei ihrem Durchgang durch Materie eine Röntgenstrahlung aus, deren Energie und Intensität für die chemische Zusammensetzung des durchstrahlten Stoffes charakteristisch ist ...

  • Schnell« Überführung

    Eine unerläßliche Voraussetzung für eine breite Isotopenanwendung in Forschung, Industrie, Landwirtschaft und Gesundheitswesen ist die Bereitstellung ausreichender Mengen radioaktiver und stabiler Isotope, markierter Verbindungen und umschlossener,,S,trahlenquellen.. Für die Produktion eines Teiles dieser Artikel für den Bedarf der DDR und für den Export werden wir als Zentralinstitut für Isotopen- und Strahlenforschung auch auf lange Sicht weiter verantwortlich bleiben ...

  • Stark leitfähiges Wasser

    Wasser, das mit der Gesteinsschmelze (Magma) aus dem tieferen Bereich der Erdkruste an die Oberfläche gelangt, wirke auf viele physikalische und biologische Prozesse aktivierender als das übliche Wasser. In „Magmawasser" löse sich Salz drei- bis viermal rascher auf als im herkömmlichen Wasser. Außerdem ...

Seite 13
  • Wie den Kopiereffekt vermeiden?

    und Bohnermaschinen gehen magnetische Felder aus — kurzum von allen • Transformatoren und Motoren. ^Man soll deshalb auch auf mögliche Magnetfeldeinflüsse beim Transport achten. Ebenso wollen' unsere Bänder vor extremen Umgebungsbedingungen geschützt werden. Hierzu gehören starke Hitzeeinwirkung, hohe Trockenheit sowie extreme Luftfeuchtigkeit ...

  • Drei Säulen neuer Technik

    „Auf den Tag genau sind es 20 Jahre, die ich hier arbeite", sagt uns Dipl.-Ing. Jindfich Staftek, Direktor des Instituts. Die Erfolge des großen Kollektivs, die er bescheiden übergeht, lassen sich aus Diplomen und Urkunden an der Wand des Arbeitszimmers ablesen: 1958 ein Preis der Brüsseler Weltausstellung für die Drahtsäge, die nach dem Prinzip der Funkenerosion arbeitet ...

  • Zum Beispiel Hartha

    Chefkonstrukteur Dipl.-Ing. Rudolf Popelka, nach seiner Ansicht über die Chancen für Roboter im Montageprozeß befragt, gibt eine salomonische Antwort: Er hat schon einige gesehen, auf Ausstellungen, aber diese astronomischen Preise! Und dann der große Aufwand für Service und Instandhaltung, wenn man dagegen ihre relativ geringe Vielseitigkeit sieht ...

  • Ein maßgeschneidertes Skelett

    Stahlzellen-Verbundbauweise im Kernkraftwerk „Bruno Leuschner"

    tive des Instituts für Industriebau der Bauakademie der DDR, vom Institut Teploelektroprojekt Moskau, vom Bauund Montagekombinat Kohle und Energie sowie vom Metalleichtbaukombinat werteten die Erfahrungen beim Bau vorangegangener Kernkraftwerk« aus und entwickelten gemeinsam eine großartige Lösung: Stahlzellen-Verbundbauweise ...

  • KfB Information

    Hochwertiger Schmelzkleber aus Sekundärrohstoff

    Im VEB Chemiefaierwerk Premnltz ist es einem KDT-Kollektiv feiungen, Abfallprodukte der Polyesterfaserherstellung nutzbar zu machen: Sie werden jetzt als Autgangsmaterial einet' Schmelzkleberstoffei für die Schuhindustrie wiederverwendet, der bisher importiert werden mußte. Mit dieser Entwicklung wird für das Werk eine zusätzliche Warenproduktion im Werte von 700 0OQ Mark jährlich wirksam ...

  • Erfahrungen von Freunden

    Zu den vielen Methoden der Kooperation mit den Bruderländern gehören die Sommerkurse — auch in deutscher Sprache - in Nove Mesto. Fachleute aus unserer Republik werden dabei über die neuen Entwicklungen des CSSR-Instituts auf dem laufenden gehalten. Das Beispiel Nove Mesto steht für viele andere. Welch ...

  • Röhrt rassen-Projekte

    Eine Versuchsstrecke, auf der pneumatische Transporteinrichtungen getestet werden sollen, wird gegenwärtig in Orecho-Sujewo in der Nähe von Moskau aufgebaut. Durch die „Pneumotrassen", die von sowjetischen Ingenieuren projektiert wurden, sollen dann lose Baumaterialien, Bodenschätze, landwirtschaftliche Produkte sowie andere Güter transportiert werden ...

  • Generationen von Baukästen

    „Was ein Arbeiter mit Hand und Kopf kann", erklärte Direktor Staftek, „läßt sich nicht immer der Maschine übertragen. Deshalb haben wir daran gearbeitet — und wir forschen hier auch welter -, Konstruktionsprinzipien unter dem Aspekt der automatisierten Montage durchzusetzen. Beispielsweise konnten wir ...

  • Unterwasser schütz

    Am norwegischen Schiffsfprichungiinititut wurde eine neue Unterwasserschutzfarbe erprobt, die zu großen Einsparungen auf Grund von kürzeren Dockzeiten führen kann. Eine wasserpflanzenabweitende Spezialfarbe wird dick auf den Schiffsrumpf aufgetragen. Wenn nach einer gewissen Zeit die äußere Schicht ihre Wirkung verliert, beseitigen spezielle automatische Bürsten - während das Schi« im Watser bleibt - die äußere Farbschicht, so daß eine neue chemisch aktive Farbschicht freigelegt wird ...

  • Montage-Automaten bleiben wach

    Wie die Ingenieure von Nove Mesto die Arbeit in den Maschinenbaubetrieben erleichtern und verbessern / Von Klaus Ziegert

    Da wo die Waag auf ihrem Weg zur Donau aus der Enge zwischen Kleinen Karpaten und Inovec-Gebirge in die weite Ebene tritt, ist einer der fruchtbarsten Böden der Slowakei. Doch erst vor 30 Jahren, als Arbeiter und Bauern, befreit von der Sowjetarmee, die Macht in ihre Hände nahmen, wurde hier der Boden für die Industrialisierung bereitet ...

  • Kranwaagen für Metall

    Wissenschaftliche Untersuchungen über Einsatzmöglichkeiten von elektromechanischen Kranwaagen in der Metallurgie wollen Jugendkollektive aus dem Bereich Wissenschaft und.Technik des Mansfeld Kombinates und der ungarischen Waagenfabrik Metripond gemeinsam betreiben. Die zweite gemeinsame wissenschaftliche Aufgabe ist der Aufbau eines universell einsetzbaren Service-Gerätesatzes zur Verbesserung der Betriebskontrolle und der Rationalisierung der Wartungsarbeiten an elektronischen Wägeanlagen ...

  • Außenwände isoliert

    Außenwandelemente mit höherer Wärmedämmung wurden 1974 im Wohnungsbaukombinat Cottbus bereits beim Bau von rund 4000 Wohnungen eingesetzt. .Der spezifische Energieverbrauch beim Fernheizen der Neubauwohnungen konnte dadurch um 18 bis 20 Prozent verringert werden. Die Betonwerke des Wohnungsbaukombinates wurden so umgerüstet, daß seit Beginn dieses Jahres nur noch ...

  • , Laserblitze prüfen

    Einen neuen Impulslaser für die hochgenaue zerstörungsfreie Werkstoffprüfung haben Spezialisten der Polnischen Optischen Werke in Warschau konstruiert. Er sendet Laierblitze von 20millionstel Sekunden Dauer aus. Mit dem Gerät werden Verformungen von Festkörpern, die zum Beispiel bei Wärme eintreten, holographisch aufgenommen, Auf dem Hologramm sind Minideformationen bis Nanometergröße zu erkennen ...

Seite 14
  • NEU

    im Buchangebot Eine Auswahl

    Gesellschaftswissenschaften Staatsverlag der DDR Roswitha Dittmann: Effektive Nutzung des gesellschaftlichen Arbeitsvermögens. Schriftenreihe Der sozialistische Staat, Theorie —' Leitung — Planung. 95 S., brosch., 2,20 Mark. VEB Deutscher Verlag der Wissenschaften Berlin G. Fuchs/H. Henseke: Charles de Gaulle — General und Präsident ...

  • Von den ersten Schritten in eine helle Zukunft

    Kampfgefährten — Weggenossen. Erinnerungen deutscher und sowjetischer Genossen an die ersten Jahre der antifaschistischdemokratischen Umwälzung in Dresden. Hrsg.: Helfried Wehner in Zusammenarbeit mit Anatoli B. Waks. Dietz Verlag, Berlin 1974. 439 S., 58 Fotos, Leinen, 10,50 Mark. Die Idee zu diesem Buch wurde, so ist im Vorwort zu lesen, im Oktober 1970 während des ersten Festivals der Jugend der DDR und der Sowjetunion in der Elbestadt geboren ...

  • Erzählt als eine Art Ermittlungsverfahren

    Wolfgang Joho: Der Sohn. Erzählung. Aufbau-Verlag, Berlin und Weimar 1974. 181 S., Leinen, 6 Mark. Die neueste Erzählung Wolfgang Johos ist die erste, in der er sich ganz Problemen der unmittelbaren Gegenwart in der DDR-Wirklichkeit zuwendet Der Autor verläßt dabei den Personenkreis, früherer Bücher, nicht ...

  • Bilder von Menschen in unseren Tagen

    Einundzwanzig Porträts sind zunächst einmal aufschlußreiche Einblicke in einundzwanzig Leben. Sie provozieren Nachdenken, regen an und ermuntern. Allerdings scheint der Mensch von heute ein zutiefst seriöses, mit gebotenem Ernst sich mühendes Wesen, das sich heiterer oder gar humoriger Darstellung weitgehend verschließt ...

  • Che Guevaras Kämpferleben

    Josef Lawrezki: Ernesto Che Guevara. Nach der 2. russischen Auflage übersetzt von Mathias Moll. Verlag Neues Leben, Berlin 1974. 496 S.,' zahlr. Abb., Leinen, 13,80 Mark. Vor fast 20 Jahren, im Sommer 1955, lernen sich in Mexiko zwei Männer kennen, deren Namen bald in aller Munde sein werden: Fidel Castro und ...

  • Der Soldat mit dem schwarz-weißen Stab

    Von einer Begegnung zwischen einem etwa siebenjährigen Jungen und einem Sowjetsoldaten erzählt Werner Ldndemanß. Pünktchen, der eigentlich Till heißt, wohnt in einem Dorf, das an der Kreuzung zweier Straßen liegt. An einem heißen Sommernachmittag sitzt der Junge vor dem Haus seiner Eltern und beobachtet die vorüberkommenden Fahrzeuge der Sowjetarmee ...

  • Leserbriefe

    Ein Almanach zum Lesen und Anschauen

    „Ein wenig von der Breite und Vielfalt" hieß die Rezension über den Kino- und Femsehalmanach 5. Wer alle fünf Bände des Almanachs besitzt, wird sich über die mit fundiertem Wissen geschriebenen Beiträge freuen. Er besitzt ein Nachschlagewerk von Wert. Dennoch verspüre ich beim Betrachten der Abbildungen ...

  • Einmalige Sammlung von wertvollen Bildern

    Das auf der Literaturseite vom 18. 19. Januar zu dem Buch von Brentjes „Chane — Sultane — Emire" Gesagte möchte ich unterstreichen und noch ergänzen: Es ist nicht nur ein „vorzüglich illustrierter Band", sondern eine einmalige Bildsammlung. Außerdem enthält das Buch — wie übrigens die meisten Titel der kulturhistorischen^ Reihe des Verlages Koehler & Amelang — einen ausgezeichneten Anmerkungsapparat, der die ohnehin straffe und übersichtliche Gliederung der Arbeit noch unterstützt ...

  • Mehr Aufmerksamkeit den Schutzumschlägen

    Wenn man die Titelblätter der populärwissenschaftlichen Neuerscheinungen auf der ND-Literaturseite vom 18.A9. Januar mit denen der Kinderbücher auf der Seite vom U./Ü. Januar vergleicht, wird sicherlich nicht nur für mich ersichtlich, daß der Titelgestaltung nicht in jedem Falle die nötige Aufmerksamkeit gewidmet wird ...

  • Vielfältige Illustrationen aus populärwissenschaftlichen Neuerscheinungen unserer Verlage

    Informativ-ist der Vergleich einer normalen Trittspur (links) mit dem Abdruck eines Knick-Senk- Fußes (rechts). Schlichte (bisweilen ein wenig simple) Zeichnungen von Gerd Ohnesorge veranschaulichen den Text in Hermann Weickerts Büchlein „Orthopädische Erkrankungen im Kindesalter" (Verlag Volk und Gesundheit Berlin ...

Seite 15
  • Als die Todesmiihlen von Auschwitz zerbrachen

    Am 27. Januar 1945 erreichten sowjetische Truppen das Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz. Die Einheiten der 1. Ukrainischen Front unter Marschall I. S. Konew fanden 7650 kranke Häftlinge - darunter 180 Kinder — und 650 Tote, ferner Baracken, welche die Fläche einer Kleinstadt einnahmen, sowie große Betontrümmer ...

  • Verfemte Lieder vom Bauernkrieg

    Gedichtete Zeugnisse berichten über den Höhepunkt der frühbürgerlichen Revolution

    Das Lied ging unter den Revolutionären von Hand zu Hand. Dem nach Erfurt geflüchteten Daniel Strutmann, Schreiber der Achtmänner, wurde es von Hans Rote gebracht. Strutmann gab es wieder Jobst Hormtricht weiter, einem anderen geflüchteten Teilnehmer des Mühlhäuser Aufstandes. Hans Rote wird in den Gerichtsakten als des Allstedters, das Ist Müntzers, Schreiber und Bundesgenosse, Beistand und Ratgeber bezeichnet, der Tag und Nacht bei ihm gewesen sei ...

  • Hetzjagd gegen die Reime

    Auf eine grausame Art beweist die Schärfe der Verfolgung von Verfassern und Überlieferern solcher Lieder ihre ideologische Bedeutung und mobilisierende Kraft. Diese Verfolgung kann Aber zugleich auch eine Erklärung dafür sein, daß nur so geringe Spuren eines zeitgenössischen revolutionären Volksliedes bekannt wurden ...

  • Dokumente der Befreiung 1945

    Budapest. Eine Ausstellung über die Befreiung der ungarischen Hauptstadt im Jahre 1945 wird am 13. Februar anläßlich des 30. Jahrestages des Sieges über den Faschismus im Budaer Burgpalast eröffnet. Sie wurde vom Budapester Historischen Museum in Zusammenarbeit mit dem sowjetischen Militärhistorischen Museum gestaltet und zeigt Gegenstände, Dokumente und Fotos, die bisher weder in der UdSSR noch in der UVR ausgestellt waren ...

  • Felsmalereien in der Sahara

    Wien. Felsmalereien in weißer und roter Farbe sind von einer österreichischen Forschungsexpedition am Rande des Granitmassivs von Leyuad im Süden der Spanischen Sahara entdeckt worden. Nach Angaben der Fachleute handelt es sich dabei um figurale Darstellungen, die bisher völlig unbekannt waren, Felskunst dieser Art war weder in der Westsahara noch überhaupt so weit südlich aufgefunden worden ...

  • Halb Löwe und halb Mensch

    Duschanbe. Reste einer rund 3500 Jahre alten Ansledlung fanden sowjetische Archäologen bei Ausgrabungen in Süd-Tadshiklstan. In dieser Siedlung hatten auch Künstler und Bildhauer gelebt. Davon zeugen reiche Funde von Skulpturen und anderen* Erzeugnissen aus Keramik und Bronze, teilte der Leiter der archäologischen Expedition, Prof ...

  • Wrack mit kostbarer Fracht

    London. Das Wrack des aus dem 18. Jahrhundert stammenden britischen Kriegsschiffes „Colossus" ist von einer Tauchergruppe aus Penzance (Cornwall) nahe der Scilly-Inselgruppe gefunden worden. An Bord des Schiffes, das am 10. Dezember 1798 im Scllly-Archipel gesunken war, sollen sich bedeutende Kunstschätze befinden ...

  • Silbermünzschatz im Museum

    Riga. 5500 Silbermünzen aus dem 14. und 15. Jahrhundert hat ein Student der lettischen Universität dem Rigaer Geschichtsmuseum übergeben. Der Münzschatz stammt aus dem Dorf Koknes. Eine frühere Expedition von Archäologiestudenten hatte bei Grabungen in einer 47 Meter langen altlivischen Opferhöhle bereits über 600 Silber- und Kupfermünzen Rigaer Prägung gefunden, die im 16 ...

  • Bronzeschweit aus Kreta

    Bukarest. Ein großes, gut erhaltenes Bronzeschwert ist durch Zufall in Nordrumänien entdeckt worden. Fachleute geben das Alter der Waffe mit etwa 3500 Jahren an. Das Schwert soll in der kretisch-mykenischen Zeit der griechischen Antike geschmiedet worden sein und hat vermutlich einem Feldherrn thrakischer Abstammung gehört ...

  • Banner der Oktoberrevolution

    Sachkundig ausgebessert werden diese Fahnen und Transparente aus dem Bürgerkrieg in den 1974 gegründeten Leningrader Restaurierungswerkstätten Foto: APN/Stelmach

Seite 16
  • Die Athleten des Surkhane

    Durch ' das chaotisch«! Gewühl der iranischen Hauptstadt Teheran bahnt sich unser Auto, vom Stadtrand mit seinen dürftigen Behausungen ' kommend, mühsam den Weg ins Zentrum. Oft scheint es. als wären die Fahr-* zeuge hoffnungslos ineinander verkeilt. Aber nach minutenlangem Warten bietet sich dann doch eine Lücke, in die unser Chauffeur flugs den -Wagen hineinmanövriert ...

  • Ein Mythos ist verblichen

    16 Von Jochen PreuBler, Buenos Aires

    Was wäre Argen- HsiiäUHiaia^lllilllillllll1. tinien ohne Gauchos, oder besser gesagt, ohne den Mythos, den man um sie gewoben hat? Vom Gaucho — jenem angeblich freien, nomadisierenden Viehhirten der unermeßlichen Pampa — lebt daher eine ganze Touristenindustrie. An Gaucho-Attributen kann man den praktischen, farbenprächtigen Poncho ebenso als Souvenir kaufen wie die gefährlichen, von den Indianern stammenden Boleadoras ...

  • aiHliiiiiiiiii

    Altes Handwerk wird modernisiert Banadir-Tuche sehr gefragt Von Heinz Ntumann, Mogadischu

    Zu den begehrtesten öouvenirs in Mogadischu gehören Banadir-Tuche, Erzeugnisse einer' uralten Handwerkskunst, die sich bis heute in Somalia erhalten hat. Bei Familien in abgelegenen Dörfern kann man die traditionelle Herstellung dieser Stoffe gelegentlich beobachten. Nachdem die Frauen mit einem flitzbogenähnlichen ...

  • Ein Rezept für hohes Alter?

    Die Statistik besagt, dali in Bulgarien viele hochbetagte Menschen leben. Unter den 8,7 Millionen Einwohnern des Landes gibt es etwa 460 Bürger, die auf ein über lOOjähriges Leben zurückblicken können. Zwei Drittel von ihnen sind Frauen. Gesundheit und langes Leben — ein uralter Tfraum der Menschheit ...

  • Unsere aktuelle Schachpartie

    Angriffsfreudige Jugend

    In der UdSSR endet das Schachjahr traditionsgemäß (Ende Dezember) mit der Landesmeisterschaft. Die Zweiundvierzigste war durch den Ansturm der Jugend gekennzeichnet. Es gab zwei Champions: Ex Weltmeister Michael Tal und der junge Meister Alexander Beljawski, der im Vorjahr; bei seinem Debüt, noch den letzten Platz- belegt hatte und nun gleich Goldmedaille plus Großmeistertitel eroberte ...

  • lung, aufgelehnt. Sie ver-

    suchte, unter Umgehung des Vermittlers (und seiner Gewinnprozente) die Pullover direkt -beim Auftraggeber loszuwerden, doch das hatte böse Folgen. Die Herren waren nur bereit, ihr weiterhin Arbeit zu geben, wenn sie sich bereit erklärte, fünf Monate in ein Bergdorf zu gehen und dort junge Mädchen für die Heimarbeit abzulernen ...

  • Kreuzworträtsel

    Waagerecht: 1. Wintersportler, 6. Schmuckstein, 8. Ziffer, 10. Inhalt einer Darlegung, 13. italienische Geigenbauerfamilie, 14. Vogelwelt einer Landschaft, 15. Brennstoff, 16. Ziersäumchen, 18. eine Winkelfunktion, 21. Unionsrepublik der UdSSR, 23. Wickelgewand der indischen Frauen, 24. polnische Stadt an der Warta, 25 ...

  • Zwei Millionen Heimarbeiterinnen in Italien: Skrupellos wird aus ihrer Not Profit gemacht Bei „Handwerlcerinnen der Verzweiflung"

    Die Mailander Heimarbeiterin weiß nicht, für welchen Unternehmer sie näht. Sie kennt nur den Vermittler, der ihr das Material bringt und die Mäntel abholt. Beschwert sie sich über den Hungerlohn, kommt die übliche Antwort: „Die anderen arbeiten alle für dieses Geld. Außerdem können Sie ja aufhören." Aber Antonietta Dorigatti kennt nur noch eine Frau, die vom gleichen Vermittler „betreut" wird ...

  • Silbenwabe

    Die Wörter beginnen im markierten Feld und verlaufen in Uhrzeigerrichtung. 1. Alles schriftlich Überlieferte, 2. satirische Darstellung, 3. Tagebuch, Merkbuch, 4. aus Pfählen bestehendes Hindernis, 5. etwa im 5. Jh. lebender indischer Klassiker der Sanskritdichtüng, 6. Erfrischungsgetränk.

Seite
Dem indischen Volk in Freundschaft verbunden GISAG-KOMBINAT LEIPZIG. Könti- Dynamische Entwicklung der sowjetischen Volkswirtschaft Ein Brief von 1875 und wir Klassen- und Waffenbündnis wird vertieft und gefestigt Auf der Suche nach neuen Röntgenstrahlungsquellen Delegation des ZK der SED besuchte Hafenstadt Gdarisk KOMBINAT ELEKTROPROJEKT UND ANLAGENBAU BERLIN. Ausrü- Bedeutende kulturelle Aktivitäten der FDJ
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen