23. Jul.

Ausgabe vom 24.12.1974

Seite 1
  • Völker der DDR und der DRV fest verbunden

    Der Erste Sekretär des ZK der PWV, Le Duan, empfing die von Werner Lamberz geleitete Delegation des ZK der SED

    Hanoi (ADN-Korr.). Der Erste Sekretär des ZK der Partei der Werktätigen Vietnams (PWV), Le Duan, empfing am Montag die in Hanoi weilende Delegation des ZK der SED zu einem freundschaftlichen Gespräch. Werner Lamberz, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, fiberbrachte Genossen Le Duan, der Partei der Werktätigen Vietnams und dem heldenhaften vietnamesischen Volk die herzlichsten Grüße des Zentralkomitees der SED und seines Ersten Sekretärs ...

  • Mit Wettbewerbselan für Effektivität und Plantreue Werktätige berichten von neuen Initiativen zur rationellen Produktion

    Berlin (ND). Das nachhaltig« Echo auf die 13. Tagung des Zentralkomitees der SED hält unvermindert in der ganzen Republik an. In Briefen, Telegrammen und Fernschreiben berichten Arbeitskollektive aus Betrieben und Kombinaten, Angehörige von Genossenschaften und Institutionen dem ZK der SED, wie sie in Auswertung der umfangreichen Materialien mit neuen Initiativen zur allseitigen Planerfüllung und zum guten Start in das Planjahr 1975 beitragen wollen ...

  • Solidarität

    Menschen helfen einander. Das war schon immer menschlich und anständig. Besondere Kraft gewann das Gefühl, zusammenzugehören, und die Verpflichtung, füreinander einzustehen, unter den* Arbeitern. Sie erkannten, worin gegenüber den Ausbeutern ihre Stärke besteht: im Zusammenschluß, im vereinten Kampf, in der Solidarität ...

  • Perus Präsident dankt für Gruße

    Schreiben an, die Partei- und Staatsführung unserer Republik Berlin (ADN). Der Präsident der Peruanischen Republik, ■ Divisionsgeneral Juan Velasco Alvarado, übermittelte in einem in herzlichen Worten gehaltenen Schreiben dem Ersten Sekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, ...

  • Volk von Chile ist ungebrochen

    Gladys Mann sprach auf einer Solidaritätskundgebung in New York New York (ADN). Das chilenische Volk setzt den Kampf gegen die Militärjunta ungebrochen fort Das betonte Gladys Marin, Generalsekretär des ZK der Kommunistischen Jugend Chiles, auf einem Massenmeeting in New York. Die Fortsetzung' dies Kampfes den Völkskräfte sei der wichtigste Grundzug der "Lage in Chile, die weiterhin durch Repressalien und wirtschaftlichen Verfall gekennzeichnet sei, sagte Gladys Marin ...

  • Die Hauptaufgabe wird weiter zielstrebig erfüllt

    LEIPZIG. „Die Auswertung der 13. Tagung des ZK unserer Partei hat uns noch einmal mit aller Deutlichkeit bewußt gemacht, welchen großartigen Entwicklungsweg "unsere sozialistische DDR unter der Führung der Partei der Arbeiterklasse besonders seit dem VIII. Parteitag genommen hat", heißt es in einem Brief der Werktätigem des VEB Getriebewerk Leipzig ...

  • Kanal Irtysch-Karaganda in Nordkasachstan in Betrieb

    Karaganda (ADN). Der Kanal Irtysch— Karaganda in Nordkasachstan wurde am Montag in Betrieb gesetzt. Bei seinem Bau waren über 100 Millionen Kubikmeter Erdreich und Felsengrund ausgehoben worden. Die 22 Pumpstationen haben das Wasser des Irtysch 450 Meter hoch befördert. Es wurden 14 Deiche aufgeschwemmt und 14 Stauseen mit einem Fassungsvermögen von insgesamt 820 Millionen Kubikmetern angelegt ...

  • Kominendes Planjahr hat gute Ausgangsposition

    GERA. „Mit großer Aufmerksamkeit haben die Genossen unserer Betriebsparteiorganisation, die FDJler und alle anderen Kollegen unseres Betriebes die bedeutsame 13. Tagung unseres Zentralkomitees verfolgt", schreiben die Werktätigen des VEB Rationalisierung Gera. „Wir stimmen den Ausführungen im Bericht des Politbüros sowie den gefaßten Beschlüssen zu ...

  • Arbeitslosigkeit wird in den USA weiter ansteigen

    Washington (ADN). Das Heer der Arbeitslosen in den USA wird sich bis zur zweiten Hälfte des kommenden Jahres- um rund eine Million vergrößern. Das besagt ein Bericht des Wirtschaftsausschusses des Kongresses. Gegenwärtig sind über sechs Millionen USA-Bürger erwerbslos. Braunschweif (ADN). Düstere Zukunftsaussichten im neuen Jahr erwarten 600 Beschäftigte des Rollei-Foto- Konzerns in der BRD ...

  • Eine wichtige Investition für die Intensivierung

    „Die wichtigste Aufgabe des Jahres 1974", schireiben die Kumpel weiter, „war die Rekonstruktion des Thomas- Stahlwerkes zum Blasstahlwerk als ejne echte Intensivierungsmaßnahme des Betriebes." Die Hüttenwerker berichten, daß die Emlaufkurve des Investvorhabens eingehalten wird und das Verfahren pich in der Praxis voll bewährt ...

Seite 2
  • URANIA mit 9 Millionen Zuhörern

    Vielseitiges geistiges Leben in Betrieben und Wohngebieten / Blick in den Veranstaltungskalender

    Als Gesellschaft zur Verbreitung wissenschaftlicher Kenntnisse, die an' Millionen Werktätige unserer Republik aktuelles Wissen über vielseitige Probleme der Politik, Ökonomie, Wissenschaft, Technik, Kultur und Kunst vermittelt, hat sich die URANIA für das kommende Jahr wichtige Aufgaben gestellt. Ihre ...

  • Kommentare und Meinungen

    Bücher in diesen Tagen

    Was heute abend Überraschung und Freude bereiten soll, liegt zumeist schon lange* sorgsam verpackt, in sicherem Versteck. Ob es das richtige Geschenk ist? Man hat sich darum Gedanken gemacht, ist es doch letztlich die liebevolle Sorgfalt beim Aufspüren der Wünsche und Neigungen des anderen, die den wahren Wert eines Geschenkes ausmacht ...

  • Macht und Autorität des Sozialismus weiter stärken

    Heinz Hoffmann besuchte Geräte- und Werkzeugbau Wiesa

    Annaberg-Buchholz (ADN/ND). Das Mittlied des Politbüros des ZK der SED Armeegeneral Heinz Hoffmann, Minister für Nationale Verteidigung, weilte am Montag im Kreis Annaberg- Buchholz. Am Vormittag besuchte er mit seinen Stellvertretern Generaloberst Heinz Keßler, Mitglied des ZK der SED, und Generalleutnant 'Werner Fleißner den VEB Geräte- und Werkzeugbau Wiesa ...

  • Elternvertreterwahlen mit positiver Bilanz beendet

    500 000 Mütter und Väter übernahmen ehrenamtliche Funktionen

    Berlin (ADN). Mit dem Beginn der Ferien zum Jahreswechsel waren an den Schulen der DDR die Wahlen zu den Elternvertretungen beendet/ Mehr als zwei Millionen. Mütter und Väter haben in den zurückliegenden Wochen gemeinsam mit den Pädagogen über die Verantwortung von Schule und Familie für die sozialistische Erziehung der jungen Generation beraten ...

  • Kubanische Wissenschaftler zum Gespräch empfangen

    Berlin (ADN). Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Minister für Wissenschaft und Technik, Dr. Herbert Weiz, empfing am Montag den 1. Stellvertreter des Präsidenten der Kubanischen Akademie der Wissenschaften, Tirso W. Saenz, der an der Spitze einer kubanischen Delegation in der DDR weilt ...

  • Neue Überlegungen für Leistungsanstieg

    Lieber Genosse Honecker!

    Die Werktätigen unseres Betriebes unternehmen gegenwärtig alle Anstrengungen, um die hohen Ziele des Planes und Gegenplanes 1974 zu erfüllen und yüberzuerfüllen. Wir werden bis zum 31. Dezember 1974 in der mengenmäßigen Produktion eine Übererfüllung von 21100 Stück Obertrikotagen und in der industriellen Warenproduktion zu ...

  • Sekundärrohstoffe werden besser genutzt

    Lieber Genosse Honecker!

    Die Brigade „20. Jahrestag der DDR" der Großhandelsgesellschaft Nahrungsund Geraußinittel Mittweida hat in einer Versammlung eine. erste Auswertung der Ergebnisse der 13. Tagung des Zentralkomitees unserer Partei vorgenommen. Einen breiten Rahmen nahmen bei uns die Fragen der Materialökonomie ein. Unsere Leergutbrigade will im Jahre 1975 gegenüber dem erarbeiteten Planentwurf 1975 die staatliche Aufgabe Sekundärrohstoffe (Altpapier) in Höhe von 250 Tonnen mit 15 Tonnen übererfüllen ...

  • Nahtloser Übergang zu höheren Aufgaben

    Lieber Genosse Honecker!

    Die Werktätigen unseres Betriebes können mit Stolz berichten, daß unter Führung der Parteiorganisation am 6. Dezember 1974 der Produktionsplan einschließlich Gegenplan erfüllt worden ist. Damit halfen unsere Werktätigen vielen Bürgern, ihre Wohnverhältnisse zu verbessern. Die vorgesehene Steigerung der Arbeitsproduktivität ist mit 102,8 Prozent erfüllt, wodurch ein nahtloser Übergang in das Planjahr 1975 von den Werktätigen geschaffen wurde ...

  • Bürger verstärken ihre Solidarität

    Millionenbewegung der DDR an der Seite aller Freiheitskämpfer

    Berlin (ND). Die Bürger der DDR haben 1974 Ihre antiimperialistische Solidarität gegenüber allen Völkern, die um Selbstbestimmung und nationale Unabhängigkeit, gegen Ausbeutung und Unterdrückung, Rassismus, Kolonialismus und Apartheid kämpfen, weiter verstärkt. Das erklärte der Generalsekretär des Solidaritätskomitees der DDR, Kurt Krüger, in einem ADN- Interview ...

  • Solide Basis für größere Aufgaben

    VEB Pumpspeicherwerke Hohenwarte Intensivierung bis zum Jahre 1980 konzipiert Lieber Genosse Honecker!

    Die Kollektive und Brigaden des VEB Pumpspeicherwerke haben sich unter der Führung <Ier Betriebsparteiorganisation unmittelbar nach Abschluß der 13. Tagung des ZK der SED mit den im Bericht und in den Diskussionen dargelegten Problemen befaßt. Auch für unseren Betrieb trifft die auf der Tagung gezogene positive Bilanz vollinhaltlich zu ...

  • Leichter Anstieg der Erkältungserkrankungen

    Berlin (ADN). Wie das Ministerium" für Gesundheitswesen mitteilt, ist im Dezember die Zahl' der Erkältungs- und grdppeähnlichen Erkrankungen angestiegen. Sie nehmen meist einen relativ leichten Verlauf und klingen rasch 'ab. Besonders in einigen Kreisen der Nordbezirke sind jedoch echte Virusgrippeerkrankungen aufgetreten ...

  • Im Reiseverkehr herrscht in diesen Tagen Hochbetrieb

    Berlin (ADN/ND). Zehntausende DDR- Bürger starteten am Montag mit Eisenbahn, Autobus oder Flugzeug in die Feiertage. Die großen Berliner Reisebahnhöfe Schöneweide, Lichtenberg und Ostbahnhof erlebten bereits am vergangenen. Wochenende einen ersten großen Ansturm der Reisenden. Damit alle möglichst schnell zum Ziel kommen, setzt die Reichsbahndirektion Berlin in der Zeit vom 19 ...

  • Wasserstand der Elbe auch am Montag weiter fallend

    Magdeburg/Schwerin (ADN). Das Elbehochwasser geht weiter zurück. Von der CSSR-Staatsgrenze bis zur BRD- Grenze war der Pegel am Montag wieder fallend. In Magdeburg wurden am Montagmorgen 4,69 Meter gemessen, 84 Zentimeter weniger als am 14. und 15. Dezember, den Tagen der Hochwasserwelle. Am Pegel Boizenburg im Bezirk Schwerin fiel der Wasserstand auf 5,57 Meter gegenüber 5,82 Meter ...

  • Verlage aus Berlin und Prag geben Touristenkarte heraus

    Berlin (ADN). Als erstes Ergebnis der Zusammenarbeit auf dem Gebiet der touristischen Kartographie legen rfder VEB Landkartenverlag Berlin und der Verlag Kartografie, n. p., Prag, jetzt die Wanderkarte „Sächsisch-böhmische Schweiz" vor. Die Karte im Maßstab 1:50 000 erscheint in zwei Ausgaben mit deutsch- bzw ...

  • Ausländische Seeleute als Festtagsgäste in Rostock

    Rostock (ADN). Gut betreut werden ausländische Fahrensleute zu den Festtagen in den internationalen Klubs der Seeleute des FDGB in Rostock, Wismar und Stralsund. Im Rastocker Seeleuteklub in der Altstadt stehen eine Weihnächtsfeier für die weitgereisten Fahrensleute, Theaterbesuche sowie Busfahften zu Sehenswürdigkeiten im Küstenbezirk auf dem Programm ...

  • Neue Halle entsteht auf dem Leipziger Messegelände

    Leipzig (ADN). Mit dem symbolischen ersten Spatenstich begann in Leipzig der Bau einer neuen Messehalle. Der Komplex am Westeingang des Messegeländes wird nach seiner Fertigstellung mit einer Länge von 186 Metern und einer Breite von 72 Metern verschiedene Technikbranchen der Leipziger Messe aufnehmen ...

  • Glückwunschtelegramm an Übergangsregierung

    Berlin (ADN). Aus Anlaß der Bildung der Ubergangsregierung von Säo Tome und Principe übersandte der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Horst Sindermann, an den Ministerpräsidenten der Übergangsregierung, Leonel d'Alva, ein in herzlichen Worten gehaltenes Glückwunschtelegramm.

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKT ONSKOLLEG UM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Günter Schabowski, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann-

  • Solidaritätslotterie der Journalisten ausgelost

    Berlin (ADN). Die Sachgewinne der Internationalen Solidafitätslotterie. der Journalisten 1974 wurden in Prag ausgelost. Die offizielle Gewinnliste wird am 31. Dezember 1974 im „Neuen Deutschland" veröffentlicht.

  • Tanker „Heinersdorf" rettete jugoslawische Seeleute

    Rostock (ADN). Die Besatzung des DDR-Tankers „Heinersdorf" rettete am Montag zwei jugoslawische Seeleute, deren Schiff vor Nordspanien gesunken war. Ein dritter Seemann konnte nur noch tot geborgen werden.

  • Botschaft der DDR in Guinea-Bissau eröffnet

    Bissau (ADN). Die Botschaft der Deutschen Demokratischen Republik in Bissau, der Hauptstadt der Republik Guinea-Bissau, wurde am 20. Dezember 1974 eröffnet.

Seite 3
  • Aus brodelndem Sand wird zarte weiße Seide

    Renate Zoepffel aus Oschatz im Bezirk Leipzig ist Webereifacharbeiterin. Allerdings arbeitet sie nicht, wie man vielleicht glauben könnte, im Oschatzer Textilbetrieb, dem VEB Kinderbekleidung. Sie fährt vielmehr jeden Morgen vom Neubaugebiet im eine ganz andere Richtung zur Arbeit. Ihr Ziel sim die hellen, freundlichen und klimatisierten Werkhallen eines Betriebes, den es erst einige Jahre gibt ...

  • 30 Kapitäne zwischen Rostocks Reede und Häfen

    Rund 30 Männer, mit dem A 6-Patent eines Kapitäns auf großer Fahrt in der Tasche, versehen Tag und Nacht ihren Dienst als Lotsen in den Rostocker Hafen- und Hoheitsgewässern. Ihre kleinen grün-weißen Lotsenboote, die mit UKW-Funk ausgerüstet sind, tukkern bei Wind und Wetter zur Reede vor Warnemünde, dem Warteplatz ...

  • Marmorplatten aus Saalburg für den Palast der Republik

    Zwölf Kollegen der Marmorwerke Saalburg reisten kürzlich nach Berlin. Sie nahmen am Richtfest für den Palast der Republik teil. Sie sahen die Großbaustelle in der Hauptstadt der DDR zum ersten Male. Doch schon vorher waren viele tausend Teile des Bauwerkes durch ihre Hände gegangen. Von ihrer Qualitätsarbeit künden die mit weißem Marmor verkleideten fassaden ...

  • Jedes Jahr ein Silberschatz

    In Fürstenwalde an der Spree begegnete ich einem Mann, der meinte ganz nebenbei, eigentlich liege das Geld auf der Straße, man müsse sich nur danach bücken. Aber dieser Mann ist alles andere als ein Märchenerzähler. Werkdirektor tHans Tandetzki leitet vielmehr ein Kollektiv von Werktätigen, die gut und gern Schatzsucher an der Spree heißen könnten ...

  • An neuen Kühlkanälen für Geschmack und Gesundheit

    Aus Magdeburg kommt frohe Kunde: Die Konditoren des Lebensmittelkombinats wollen 1975 vor allem die Produktion von kalorienarmen Quark-Sahne-Torten und von Obst-Sahne-Torten weiter erhöhen. Junge Neuerer dieses spezialisierten Konditoreiwarenbetriebes im Norden der Stadt entwickelten eine Apfel-Sahne-Torte, die nur noch 118 Kilokalorien statt der bisher üblichen 276 pro Stück enthält ...

  • Sind sie noch Holzfäller?

    Rund 28 Prozent der Fläche unserer Republik sind bewaldet. Die Winterzeit gilt als Hochsaison der Holzfäller — auch in den ausgedehnten mecklenburgischen Wäldern. Wir sind bei der Brigade Rohder aus dem Staatlichen Forstwirtschaftsbetrieb Neustrelitz, die mit ihrer Motorsäge im Laubwald tätig ist. „Was die Technik in einigen Sekunden schafft, dazu hätten zwei Männer mit der Handsäge fast eine Stunde benötigt", vergleicht Kurt Rohder, Holzfäller seit 1946 ...

Seite 4
  • Show-Boat ankert jetzt an der Spree

    Gelungene Musical-Premiere im Metropol-Theater

    Die vorweihnachtliche Premiere des Metropol-Theaters erwies sich als (guter Griff: Hans-Joachim Martens inszenierte „Show Boat", eines der ersten bedeutenden amerikanischen Musicals, 1926 von Jerome Kern auf ein Libretto Oscar Hammersteins komponiert, das sich seinerseits auf einen sozialkritischen Roman der nordamerikanischen Schriftstellerin Edna Ferber stützt ...

  • Komisches und Tragisches ineinander verwoben

    Eine der bewegendsten Szenen; Als Jakob dem von ihm umsorgten, elternlosen Mädchen Lina im Keller das nicht, vorhandene Radio „vorführt". Welche Komik beim Interview mit Winston Churchill, bei dem selbst die Erkältung des niesenden Jakob „Sir "Winston" angelastet wird. Bedrängend, wie dann Jakob, eine ...

  • Vergnügliches nicht nur für kleine Leute

    Zum Jahresendprogramm des Kinderfernsehens

    In einem neuen Film des Kinderfernsehens stellt sich der lOjährige Andreas die Frage: „Warum kann ich nicht artig sein?" Der Film, entstanden nach Motiven des Romans „Betragen: 4" von A. R. Böttcher, sucht nach Antworten, die nicht nur Kindern, sondern auch Erwachsenen zu denken geben (28. 12., 15.30 Uhr, I ...

  • Eigenart und Möglichkeit der Kunstgattung

    Regisseur und Drehbuchautor hielten sich nicht sklavisch an die literarische Vorlage. In dem Film gibt es keinen überschauenden Erzähler, auf Nebenlinien der Romanhandlung wurde — mit manchmal vielleicht schmerzhafter Konsequenz — verzichtet. Die Filmschöpfer besannen sich auf das, was ein Film, und nur er, zu leisten vermag; sie konzentrierten sich auf das szenisch Erzählbare ...

  • Majakowskis „Wanze" im Film inszeniert

    Sergej Jutkewitsch begeht seinen 70. Geburtstag

    .Vorläufig noch zwei Titel hat ein neuer Film von Sergej Jutkewitsch: „Wanze 75" oder „Majakowski lacht". Der bekannte sowjetische Regisseur und Drehbuchautor, der am 24. Dezember seinen 70. Geburtstag begeht, erfüllt sich mit der Verfilmung von Wladimir Majakowskis satirischer Komödie einen über viele Jahre gehegten Wunsch ...

  • Unzerstörbar die Würde des Menschen

    „Jakob der Lügner", ein Film von Frank Beyer nach dem gleichnamigen Roman von Jurek Becker

    Am Ende des Films erleben wir die Leidensgefährten plötzlich im Güterwaggon, der sie einer gnadenlosen Gewißheit entgegenrollt. Jegliches Lachen ist nun gestor- • ben, alle Hoffnung geschwunden *- Betroffenheit, beklemmende Trauer und doch nichts von Trostlosigkeit. Die tragisch umschatteten, von flüchtigem Glück erhellten Schicksale in einem Ghetto des Jahres 1943 sprachen uns unausweichlich an; Bilder unzerstörbarer Menschenwürde haben sich uns eingebrannt ...

  • Vereinbarung des Kulturministeriums und des FDGB

    Berlin (ADN). Eine gemeinsame Vereinbarung zwischen dem Ministerium für Kultur und dem Bundesvorstand des FDGB über die Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Literaturpropaganda und Literaturverbreitung sowie bei der Entwicklung des Bibliothekswesens ist vom Stellvertreter des Vorsitzenden des Bundesvorstandes des FDGB, -Wolfgang Beyreuther, und vom Minister für Kultur, Hans-Joachim Hoffmann, unterzeichnet worden ...

  • Vorstoß zu grundlegenden Fragen des Lebens

    „. . . Das Anliegen des Films ist "rrnicht in ersteh'Linie,"den Leidensweg der Juden während des Faschismus nachzuzeichnen oder den antifaschistischen Kämpfern ein Denkmal zu setzen. Das ist in anderen Filmen eindrucksvoll gemacht worden. Unsere Absicht ist es, mit dem Zuschauer gemeinsam nachzudenken über Wahrheit und Lüge im Leben, über Traum und Wirklichkeit", so schrieb Frank Beyer im ND vor der Premiere ...

  • Kulturnotizen

    PUPPENTHEATER. Stets ausverkaufte Vorstellungen hat das Märchen „Der vergessene Schnee", das vor einigen Tagen im Geraer Puppentheater Östreich-Ohne,- sorge seine Uraufführung erlebt^. Es entstand nach dem gleichnamigen Hörspiel von Horst Salomon. BIBLIOTHEK. Über vier Millionen Bücher in 132 Sprachen verfügt gegenwärtig die Bibliothek für fremdsprachige Literatur in Moskau ...

  • Friedrich-Ausstellung international beachtet

    Dresden (ADN). Starke internationale Beachtung findet die bisher umfangreichste Exposition zum Schaffen Caspar David Friedrichs, die seit vier Wochen in den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden zu sehen ist. Die Ausstellung aus Anlaß seines 200. Geburtstages — sie zeigt 100 Gemälde und über 150 grafische Blätter dieses bedeutendsten Vertreters der romantischen deutschen Malerei sowie seiner Zeitgenossen — wurde bisher von 60 000 in- und ausländischen Gästen besucht ...

  • Thomanerchor sang 1974 vor 100 000 Besuchern

    Leipzig (ADN). Mit drei Weihnachtsliederabenden, mehreren Motetten und einer Silvestervesper erfreut der Leipziger Thomanerchor bis Jahresende nochmals sein Publikum. In über 100 Konzerten waren 1974 mehr als 100 000 Besucher zu Gast. Allein die regelmäßigen wöchentlichen Motetten und Aufführungen von Bachkantaten in der Messestadt, zu denen sich Gäste aus aller Welt einfanden, trugen den Ruhm der über 90 Sänger zwischen 9 und 18 Jahren weit über die Grenzen der DDR ...

  • Lieder mit Sonja Kehler

    Nach ihrem erfolgreichen Liederabend während der Berliner Festtage in den Kammerspielen stellte Sonja Kehler sich nun in der Berliner „Distel" mit einem neuen Programm vor, das auf einige erfolgreiche Titel des vorangegangenen zurückgriff, zugleich aber eine ganze Reihe anderer, zum großen Teil neuer Werke dieses Genres aus unserem Lande präsentierte ...

  • Märchenspiele auf den Bühnen des Bezirks Halle

    Halle (ADN). Eine bunte Märchenwelt bietet sich: für viele tausend Kinder in diesem Monat auf den Bühnen des Bezirks Halle. Die Inszenierungen wurden zum Teil bereits zu Beginn der neuen Spielzeit aufgenommen und werden auch nach dem Fest im Repertoire sein. An das kleine Und große Publikum zugleich wendet sich, z ...

Seite 5
  • IX. Der Mann, der seine Nerven schonte

    Wollte man - ohne jeden Anspruch darauf, damit ein ernsthaftes Problem zu behandeln - die Überraschungen der Europameisterschaften von Rom daraufhin prüfen, welche wohl die größte gewesen sein mag, würde der Jenaer Klaus-Peter Justus mit Sicherheit einen Platz in der Spitzengruppe beanspruchen. Der Europameister über 1500 m konstatierte selbst nach dem Rennen, daß er die Chance, die sich plötzlich in der letzten Phase des Laufes geboten hatte, eiskalt genutzt, habe ...

  • • Schani« und Loip«

    Auch unsere in diesem Jahr bei den Welttitelkämpfen in Falun erfolgreichen nordischen Skisportler sind in den letzten Tagen des zur Neige gehenden Jahres nicht untätig. Am Donnerstag stellen sich auf der Oberhofer Thüringenschanze (Beginn 13 Uhr) unsere Sprunglaufasse zum Kampf um Meter und Punkte. Drei Tage später ermitteln die langlaufenden Männer und Frauen in Steinheld ihre ersten DDR- Titelträger der neuen Saison ...

  • In schneller Spur Siege für Heßler und Hinze

    Bei Qualifikationswettbewerben der DDR-Langläufer in Johanngeorgenstadt, im Februar Austragungsort der Zentralen Spartakiade 1975, setzten sich am Montag die Klingenthaler Gerd Heßler über 15 km und DDR-Meisterin Petra Hinze (SC Traktor Oberwiesenthal) über 5 km durch. In sehr schneller Spur siegte Gerd Heßler mit zwölf Sekunden Vorsprung vor seinem Klubkameraden Gert-Dietmar Klause ...

  • # Kurv«n{agd«n

    Am Sonnabend und Sonntag wird es auch auf der Oberhofer Hennschlittenbahn recht dramatisch zugehen, wenn die Athleten aus der UdSSR, Polen, der CSSR Rumänien, der BRD und der DDR mit ihren Schlitten durch die Kurven jagen. Bleibt der Rat zu guter Letzt: Wer in diesen Tagen über den Einkauf von Weihnachtsgeschenken vielleicht vergessen haben sollte, stich rechtzeitig eine Eintrittskarte für einen der Sportknüller zu besorgen, ist gut beraten, Versäumtes in den nächsten Tagen nachzuholen ...

  • • Winterbahn

    Nach einjähriger Pause steht im Radsportkalender des DDR- Verbandes wieder die Berliner Winterbahn in der Werner-Seelenbinder-Halle auf dem Programm. Vom 26. Dezember bis 15. Februar 1975 wird es insgesamt 21 Abendveranstaltungen geben. Die traditionsreiche Werner-Seelenbinder-Halle erlebt damit seit 1950 ihre 23 ...

  • Schnelle Barbara Krause über 100 m Freistil

    Mit einer Serie ausgezeichneter Zeiten wartete die 15jährige Barbara Krause am Wochenende bei Seh wimmprüf ungswettbewerben des SC Dynamo im 50-m-Becken der Berliner Dynamo-Schwimmhalle auf. Sie schwamm die 100 m Freistil in 58,4 s, die 200 m Freistil in 2:06,8 min, die 400 m Freistil in 4:29,5 und die 400 m Lagen in 5:12,4 min ...

  • Junge UdSSR-Mannschaft zur Vierschanzentournee

    Zur traditionellen Vierschanzentournee in der BRD und Österreich wird der sowjetische Skiverband seine bisher jüngste Mannschaft entsenden. Ihr gehören der 21jährige Juri Kalinin, der alle Vorbereitungs-Wettb'ewerbe gewann und am Sonntag auch auf der großen Schanze in Gorki erfolgreich war, sowie der 20jährige Alexei Borowitin, der Weltmeisterschaftsdritte von Falun auf der 70-m-Schanze, an ...

  • NOK der DDR tagte

    Das -Präsidium des Nationalen Olympischen Komitees der DDR tagte am Wochenende in Berlin unter Vorsitz seines Präsidenten, Manfred Ewald. Der NOK-Präsident berichtete über die Tätigkeit des Büros und über den Besuch einer offiziellen Delegation des NOK der DDR in der Olympiastadt Innsbruck. Das Präsidium beschäftigte sich ferner mit Ergebnissen der 75 ...

  • Hildegard Leschnitzer

    Träger der Medaille „Kämpfer gegen den Faschismus 1933—1945" und anderer Auszeichnungen. Ihr Leben war Kampf für die Sache der Arbeiterklasse und den Aufbau des Sozialismus. In tiefem Schmerz Ruth Knotig im Namen aller Angehörigen Die Trauerfeier findet am 7. Januar 1975, um 10 Uhr, auf dem Zentralfriedhof Friedrichsfelde statt ...

  • Eberhard Weidling

    Verdienter Aktivist und Träger anderer staatlicher Auszeichnungen kurz nach Vollendung seines 50. Lebensjahres. Wir trauern um einen klassenbewußten und stets hilfsbereiten Mitarbeiter, der mit hohem Verantwortungsbewußtsein ständig seine ganze Kraft für die Lösung der Aufgaben unserer VVB eingesetzt hat ...

  • Hildegard Ellrich

    im Alter von 51 Jahren. In stiller Trauer Peter Ellrich Siegfried Ellrich Artur Ellrich Regina Ellrich ' - 1017 Berlin, Karl-Marx-Allee 66 Die Trauerfeier findet am 23. Januar um 13.30 Uhr auf dem Petrie-Friedhof, 1034 Berlin, Friedenstraße, statt. Für uns alle unerwartet starb am 7. Dezember 1974 unser ...

  • Sporthöhepunkte zum Jahresausklang

    Umfangreiches Programm in der letzten Woche

    In sieben Tagen ist das Sportjahr 1974 bereits Geschichte. Und in dieser letzten Woche des Jahres ist Schmalhans fürwahr nicht Kür chenmeister. Das betrifft nicht allein den Weihnachtsbraten oder Silvesterkarpfen, sondern auch das «portliche Programm, das eine Vielzahl interesianter Höhepunkte zum Jahresausklang bereithält ...

  • BOLERO Karambolage

    I.Januar und sonntags Beginn 17.00 Uhr, sonst .,Beginn 19.00 Uhr. In unserem Besucherdienst können Sie Plakate, Programmhefte, die Festeeitschrift „76 Jahre METROPOL", Teil I bis III, und andere Werbematerialien (z. B. Streichhölzer) erhalten. Bitte beachten Sie: f Montags an unseren Kassen kein freier Kartenverkauf ...

  • • Handballes»«

    Das traditionelle Handball- Neujahrsturnier, diesmal schon am 28. und 29. Dezember (Beginn jeweils 14 Uhr), vereint in der Berliner Dynamo-Halle wieder renommierte Könner auf dem Parkett. Neben Pokalverteidiger Leipzig sind diesmal Moskau, Sofia, Hälslngborg, Budapest, Berlin und der DDR-Meister aus Frankfurt dabei ...

  • vom Facharbeiter zum Ingenieurpädagogen in der Grundstudienrichtung Elektrotechnik

    darauf aufmerksam, daß das Fernstudium für den Studienjahrgang 1975 bereits am 24. Februar 1975 beginnt. Noch ausstehende Bewerbungsunterlagen sind umgehend einzureichen. Institut zur Ausbildung von Ingenieurpädagogen' 58 Gotha, Kindleber Straße 101, Telefon: 2911

  • Egbert Hansen

    Direktor des VEB Baumschulen- und Landschaftsgestaltung Gernrode. Wir verlieren in ihm einen pflichtbewußten und aktiven Leitungskader, der sich unermüdlich für die Lösung unserer gemeinsamen Aufgaben einsetzte. ' Wir werden sein Andenken stets in Ehren halten.

  • Klaus Kramer

    Diplom-Journalist plötzlich aus unserer Mitte gerissen. Wir verlieren mit ihm einen klassenbewußten und hilfsbereiten Mitarbeiter, der ständig seine Kraft für den Aufbau des Sozialismus einsetzte. Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

  • • Schn«ll« Sprint**

    In der DDR-Hauptstadt stehen überdies am 28. und 29. Dezember die Eisschnellaufmeisterschaften auf dem Programm, bei denen die besten Sprinter (Frauen und Männer) ermittelt werden. Beginn: Sonnabend 15 Uhr, Sonntag 9 Uhr.

  • METROPOL-Theater

    108 Berlin, Friedrichstraße 101/102 Ruf: 2000651 Kasse: 2071739 Allen Freunden unseres Hauses ein erfolgreiches und gesundes Jahr 1975

    1.. 28.Jan. 2., 15.Jan. 3. Jan., iFebr. 4., 12., 17., 23. Jan., 2. Febr. 5., 18. Jan. 8. Jan. 9., 25. Jan. 10., 26. Jan. 11., 31. Jim. 16., 29. Jan. 19. Jan. (geschl.Vorst.) 22/, 30. Jan. 24. Jan.

  • MAGNETVENTILE

    in den Nennweiten bis 10 mm Durchflußstoffe: öl, Dieselkraftstoff, Wasser, Luft, Sauerstoff, Azetylen, Butan, Propan, Stadtgas u. a. Bitte fordern Sie Prospektmaterial an.

  • Horst Meier

    ■-. geb. am 6. September 1935 Träger der Medaille für treue Dienste in der NVA in Gold und anderer Auszeichnungen. Wir werden sein Andenken in Ehren halten.

  • WB Saat- und Pflanzgut Quedlinburg BPO Generaldirektor BGL

    Allen Genossen und Freunden danken wir auf diesem Wege herzlich für die erwiesene Anteilnahme am Tode meines- Mannes und unseres Vaters, des Genossen

  • SHOW BOAT

    Mein Freund Bunbury Die lustige Witwe Boccaccio La Pörichole Man liest kein fremdes Tagebuch Eine Frau nach Maß Die Csärdäsfürstin

  • LOtte Zemik geb.Volkmann

    VdN im Alter von 76 Jahren. > Wir haben einen aufrechten, charakterfesten und lieben Menschen verloren. Wir trauern um sie.

Seite 6
  • Solidarität gibt Patrioten Chiles Kraft und neuen Mut

    Jose Oyarce: Die Junta wird isoliert im Innern und in der Welt

    Von unserer Prager Korrespondentin Eva Horlamus Schon als junjger Landarbeiter hatte Jos6 Oyarce den schweren Kampf um das tägliche Stück Brot führen müssen. Später Eisenbahner und Gewerkschaftsführer, wußte er bereits um die Stärke seiner Klasse. Als einen der Ihren wählten ihn die Arbeiter ins Parlament, als einen der Ihren schlug die Unidad Populär den Kommunisten Jose Oyarce als Arbeitsminister vor ...

  • Bauen trotz Erdbeben, Sumpf und ewigem Frost

    Umfassende Arbeiten, Forschungen und Experimente iri der UdSSR

    Von unserem Moskauer Korrespondenten Günter Brock Die Bauleute der UdSSR haben tagtäglich mit einem komplizierten Problem zu tun: Zehn Prozent des gesamten1 Territoriums, das betrifft weite Teile von 11 Unionsrepubliken, sind Erdbebengebiete. Und bei einer Bebenstärke von 6 bis 7 sind Wohnungen in solchen Regionen um 4 bis 5, sbed Bebenstärken ab 9 sogar um 15 Prozent teurer als unter normalen Bedingungen ...

  • Schatten über Weihnachten

    Daß aus einem „White Ghristmas" und wohl auch aus einem weißen Winter im milden InseUclirrva nun wieder nichts wird, bedauern die meisten Engländer wohl nur. ihrer Kinder wegen, die Schnee oft lediglich aus Weihnachtsliedern oder vom Bildschirm her kennen. Denn jeden Briten schreckt die VorsteUung, daß Frost, Schnee und Bs den Heizstoff bedarf im Haushalt vergrößern oder gar verdoppeln könnten: Strom, Gas, öl und Kohle gehören zu jenen ...

  • Rassistenboß Smith unter Druck des Simbabwe-Volkes

    Zur Entwicklung der Lage zwischen Sambesi und Limpopo

    Von Lothar K i 11 m e r In diesem Monat kamen aus Simbabwe — dem 389 361 km2 großen Land zwischen Sambesi und Limpopo, das von seinen 250 000 weißen Unterdrükkern und Ausbeutern „Südrhodesien" genannt wird — erstaunliche, ja verwirrende Meldungen: Rassistenboß Ian Smith habe etwa 100 politische Gefangene freigelassen ...

  • Techniker aus Kairo-Shubra für die Industrie Xgyptens

    Erster Absolventenlehrgang bereitet sich auf die Prüfungen vor

    Von unserem Nahostkorrespondenten Wolfgang rinck 300 Studenten der Technischen Schule in Kairo-Shubra beginnen jetzt, sich nach fünfjährigem Studium auf die Abschlußprüfungen im nächsten Jahr vorzubereiten. Als ihnen kürzlich der ägyptische Minister für Volksbildung, Prof. Dr. Mustafa Kamal Helmy, einen ...

  • Zypern iwischen Fortschritt und neuen NATO-Intrigen

    Hindernisse auf dem realistischen Weg von Präsident Makarios

    Von Dr. Claus D ü m d e Als Erzbischof Makarios am 7. Dezember nach fast fünfmonatigem, erzwungenem Exil in Nikosia eintraf, bereiteten ihm über 130 000 Zyprioten einen stürmischen, begeisterten Empfang. Sie feierten einen ersten Erfolg, denn der rechtmäßige Präsident der Republik war zurückgekehrt. Das war ein wichtiger Schritt zur Wiederherstellung der verfassungsmäßigen' Ordnung ...

  • Bei anderen gelesen:

    Wie in den 30er Jahren

    Mit welcher Besorgnis die meisten Amerikaner auf die kommenden Monate .blikken, beschreibt das Nachrichtenmagazin „Newsweek": „Die Nation wurde von einer wachsenden Erkenntnis gepackt, daß bereits harte Zeiten angebrochen sind - und der Führer der Mehrheit im Senat, Mike Mahsfield, ging so weit, davor zu warnen, daß die Nation in eine Krise geraten könnte, die so verheerend ist wie die in den 30er Jahren ...

Seite 7
  • Eine Manifestation der kommunistischenEinheit

    Sozialistische Presse würdigt Ergebnisse des Budapester Treffens

    Berlin (ADN). Die Ergebnisse des Budapester Vorbereltungstreffens zur bevorstehenden Berliner Konferenz der kommunistischen und Arbeiterparteien Europas haben in der Presse sozialistischer Länder große Beachtung gefunden. Warschau. „Völlige. Einheit der Ansichten", „Im Kampf um Frieden, Sicherheit, 1 und gesellschaftlichen Fortschritt" - unter diesen Schlagzeilen veröffentlicht die polnische Presse Materialien über das Budapester Treffen ...

  • Baldiger Abschluß der Konferenz über Sicherheit im Interesse aller Völker

    TASS zu den Tendenzen im europäischen Entspannungsprozeß

    Moskau (ADN). Die Konferenz über Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa hat bis 17. Januar nächsten Jahres eine Pause eingelegt. Die Arbeit an den Entwürfen des politischen Hauptdokuments und» anderen Dokumenten .geht ihrem Ende entgegen. In einem TASS-Kommentar heißt es dazu: „Die Befürworter echter Entspannung auf dem europäischen Kontinent fordern immer dringlicher, daß die dritte und abschließende Phase dieser Konferenz baldigst und auf höchster Ebene einberufen wird ...

  • Maoisten gegen Frieden in Europa

    Artikel Albert Nordens in der Zeitschrift „Kommunist"

    Moskau (ADN). Die theoretische Zeitschrift „Kommunist", Moskau, veröffentlicht in Ihrer neuesten Ausgabe einen Artikel von Albert Norden, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, unter der4 Überschrift „Wie die maoistische Führung gegen den Frieden in Europa kämpft". Ausgehend von den positiven ...

  • Kampf um Pressefreiheit

    Scharfe Proteste gegen Verbot von zwei argentinischen Zeitungen

    Von unserem Lateinamerika-Korrespondenten Jochen P r e u ß I e r Buenos Aires. Das am vergangenen Wochenende von der argentinischen Regierung ausgesprochene Verbot von zwei großen Tageszeitungen ist auf den schärfsten Protest der verschiedensten politischen Richtungen gestoßen. Bei den verbotenen Zeitungen handelt es sich um die fortschrittliche Zeitung „La Calle" ...

  • Konferenz der KP Mexikos

    Delegierte schätzten Arbeit der Partei und Lage im Lande ein

    Mexiko (ADN). In Mexiko fand eine nationale Konferenz der Mexikanischen Kommunistischen Partei (PCM) statt. Die Konferenz wertete die Ergebnisse der Tätigkeit der Partei seit dem XVI. Parteitag (Oktober 1973) aus und erörterte die politische Lage im Lande. In der Resolution der Konferenz wird darauf hingewiesen, daß in der Periode, die seit dem XVI ...

  • Kurz berichtet

    Jolka auf „Nordpol 22" Moskau. Selbst die Wissenschaftler auf der driftenden Polarstation „Nordpol 22" brauchen zum Jahreswechsel nicht auf ihre Jolka zu verzichten. Per Flugzeug erhielten sie über eine 1500 Kilometer lange Luftbrücke den Lichterbaum sowie frisches Fleisch, Obst und Gemüse für das Neujahrsfestessen ...

  • Komoren: Votum für Unabhängigkeit

    ■ Addis Abeba. Das Referendum am Sonntag auf den Komoren hat eine bereits bekannte Tatsache bestätigt: Die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung in dieser französischen Kolonie will die Unabhängigkeit. 175 574 Menschen auf der Inselgruppe zwischen Madagaskar und der ostafrikanischen Küste waren stimmberechtigt, 163 068 beteiligten sich am Referendum, und 95,56 Prozent davon entschieden sich für ihre Freiheit ...

  • Einmischung zurückgewiesen

    Portugal: Gewerkschaften verurteilen IBFG-Spaltungsversuche

    Lissabon (APN-Korr./ND). Als Einmischung und Spaltungsversuch wiesen Gewerkschaften Portugals jüngste Aktionen des „Internationalen Bundes Freier Gewerkschaften" (IBFG) in ihrem Land zurück. Ausländische Vertreter des IBPG hatten in Lissabon ein Seminar mit einigen portugiesischen Gewerkschaftern veranstaltet ...

  • Erfolgreiche Planerfüllung durch Werktätige der DRY

    Hanoi (ADN-Korr.). Die Nationalversammlung der DRV trat am Montag zu einer Sitzung zusammen. In Anwesenheit von Le Duan, Erster Sekretär des ZK der PWV, und von Ministerpräsident Pham Van Dong erstattete der Vorsitzende der Staatlichen Plankommission, Le Thanh Nghi, Bericht. Der Staatsplan 1974 wurde in allen wesentlichen Positionen der Industrie und Landwirtschaft erfüllt ...

  • Politische Vereinigungen iir Spanien „legalisiert"

    Madrid (ADN). Das offizielle Mitteilungsblatt der Regierung hat am Montag das Gesetz über die „Legalisierung" politischer Vereinigungen in Spanien veröffentlicht. Bis jetzt war die von Franco geleitete „Nationale Bewegung" die einzige legale politische Organisation. Alle anderen Parteien waren verboten ...

  • Westliche Devisenbörsen von „Goldfieber" geschüttelt

    London (ADN). Ein heftiger „Goldfieber"-Anfall erschütterte am Montag die führenden Devisenmärkte Westeuropas. Der Goldpreis erreichte an der größten Börse der kapitalistischen Länder in London die „Rekord"-Höhe aller Nachkriegsjahre: 196 Dollar je Unze (bei einem offiziellen Preis von 42 Dollar). Auf dem Pariser Devisenmarkt wurde eine Unze Gold für 196,7 Dollar, an der Züricher Börse für 192,2 Dollar je Unze notiert ...

  • Regierungskrisen

    Unfähig, mit den tiefgreifenden ökonomischen und politischen Krisenerscheinungen fertig zu werden, sind in diesem Jahr zahlreiche Regienungen kapitalistischer Länder von den herrschenden Monopolkreisen ausgewechselt worden. Alle 15 NATO-Staaten haben heute eine andere Regierung als vor einem Jahr. Allein in den letzten neun Wochen kam es in fünf kapitalistischen Ländern zu schweren Regierungskrisen ...

  • Kuweit und Katar nehmen Erdöl unter volle Kontrolle

    Kuweit (ADN). Kuweit und das Golf- Sultanat Katar werden ihre Erdöl- und Erdgasressourcen unter volle Kontrolle nehmen. Das haben die ErdölministeB beider Länder angekündigt. Agenturberichten zufolge hat die Regierung von Kuweit bereits in der vergangenen Woche ein entsprechendes Abkommen mit den ausländischen Konzenngruppen „Gulf Oil" und „British Petroleum'' abgeschlossen, die zu 40 Prozent an der „Kuweit Oil Company" beteiligt sind ...

  • Millionen entlassen

    Ober 15 Millionen Werktätige verloren in den westlichen Industriestaaten ihren Arbeitsplatz oder müssen - mit erheblichen Lohneinbußen - kurzarbeiten. Mit sechs Millionen Erwerbslosen, das sind 6,5 Prozent aller Werktätigen, stehen die USA an der Spitze der Arbeitslosigkeit. Für dieses Land, für Japan, ...

  • „New York Times-Bericht über CIA erregt Aufsehen

    New York (ADN). Die in der „New York Times" veröffentlichten Enthüllungen über die Tätigkeit des amerikanischen Geheimdienstes CIA im Inland haben in den USA großes Aufsehen erregt. Wie AP berichtet, soll die CIA bereits in den fünfziger Jahren das Postgeheimnis verletzt und Telefone überwacht haben ...

  • Schwere faschistische Provokation in Rom

    Rom (ADN). Zu schweren Zusammenstößen zwischen faschistischen Schlägertrupps und. der Polizei kam es am Sonntag in Rom bei einer Kundgebung, die der Faschistenführer Pino Rauti organisiert hatte. Gegen Rauti ermittelt die Justizbehörde seit über fünf Jahren im Zusammenhang mit dem Bombenanschlag auf eine Mailänder Bank, bei dem zahlreiche Menschen ums Leben gekommen waren ...

  • Bankrottrekorde

    In Japan erwarten die Wirtschaftsexperten bis Jahresende rund 11 500 Firmenzusammenbrüche. Allein im November mußten etwa 1100 Unternehmen, darunter auch immer mehr Großunternehmen, ihren Bankrott erklären. In der BRD werden die vergangenen zwölf Monate als „das Jahr der Pleiten" bezeichnet. Insgesamt meldeten 7500, Firmen Konkurs an ...

  • Sprengstoffanschlag auf den britischen Expremier

    London (ADN). Auf den früheren britischen Premierminister und jetzigen Oppositionsführer Edward Heath'wurde ein Sprengstoffanschlag verübt. Wie Berichte aus London besagen, wurde aus einem Auto eine Bombe gegen sein Wohnhaus geworfen. An dem Gebäude entstand schwerer Sachschaden. Heath befand sich zur' Zeit des Attentats nicht in seiner Wohnung ...

  • Schlesinger für atomare Landminen in Europa

    Washington (ADN). USA-Verteidigungsminister Schlesinger hat erneut das Festhalten der NATO an der Stationierung von atomaren Landminen in Europa als notwendig unterstrichen. Das geht aus einem in Washington veröffentlichten Ausschußbericht des Kongresses über das nukleare Arsenal der USA in Europa hervor ...

  • Großer Lohnverlust

    In den meisten kapitalistischen Ländern werden zweistellige Preissteigerungsraten registriert. Die Inflation raubte den Werktätigen der kapitalistischen Welt innerhalb von zwölf Monaten bis zu einem Viertel ihrer Einkünfte. So stiegen in Japdn die Verbraucherpreise in diesem Jahr um über 25 Prozent. Die Werktätigen Italiens und der Türkei mußten 1974 für die gleichen Waren etwa 20 Prozent mehr als im Jahr zuvor bezahlen ...

  • Südafrikanische Fluglinie beschattet Passagiere

    Johannesburg (ADN). Im Auftrage der südafrikanischen Geheimpolizei bespitzelt das fliegende Personal der „South African Airways" (SAA) die Passagiere der nationalen Fluglinie. Wie die Zeitung „Rand Daily Mail" berichtete, muß das fliegende Personal der SAA „politische Gespräche" von Passagieren verfolgen und Offiziere des Sicherheitsdienstes darüber informieren ...

  • In westlichen Ländern: Jahr der Pleiten

    Wirtschahspolitik der Monopolherren raubt den Werktätigen Lohn und Arbeit Berlin (ADN/ND). Enorme Inflationsraten, sprunghaft steigende Arbeitslosenzahlen, Pleiterekorde und eine seit langem nicht dagewesene Zahl- von Regierungsstürzen kennzeichnen die Bilanz des zu Ende gehenden Jahres in den kapitalistischen Ländern ...

  • Verfassungsentwurf für Griechenland bestätigt

    Athen (ADN). Die griechische Regierung hat am Montag den Entwurf einer neuen Verfassung bestätigt. Seine Erörterung im Parlament soll am 7. Januar beginnen und drei Monate dauern. Zum Studium des Entwurfs ist ein Sonderausschuß aus Vertretern aller Parlamentsparteien eingesetzt worden. •

  • Was sonst noch passierte

    Europas älteste und größte Rottanne ist im Enrmental bei Langnau (Schweiz) gefällt worden: Sie ist 350 Jahre alt, 57,5 Meter hoch, hat in Brusthöhe einen Durchmesser von 1,56 Metern sowie einen Umfang von fast fünf Metern. Sie sproß bereits "* während des Dreißigjährigen Krieges.

  • Wieder Piratenakt Tel Avivs

    Beirut (ADN-JCorr.). Maschinen der israelischen Luftwaffe sind am Montag erneut in den libanesischen Luftraum eingedrungen. Sie überflogen die Hauptstadt Beirut.

Seite 8
  • Abwechslungsreiche Tage im FDGB-Heim „Rennsteig"

    Das war schon eine Überraschung, die Jürgen Vieth an einem Oktoberabend mit nach Hause brachte: „Über Weihnachten und Neujahr machen wir Urlaub in Thüringen!" Bei seiner Frau und den vier Sprößlingen Holger (17), Elke (14), Ansgar (11) und Sören (4) war die Freude groß. Das kann man sich vorstellen. Es gab manchen Abend in der Helmholtzstraße 7 in Berlin- Oberschöneweide, wo sich die Gespräche der Vieths vor allem um die Reise ins FDGB-^erienheim „Rennsteig" in jOberhof drehten ...

  • Weihnachtsspaziergang in den Tropenwald

    Erholsamer und erlebnisreicher Besuch im Tierpark

    Bei vielen Berliner Familien -gibt es eine schöne Tradition: den Tierparkspaziergang an freien Tagen zu Weihnachten und Neujahr. Mag das Wetter auch nicht einladend sein, schon allein der Abstecher in die Tropen (lies: Alfred-Brehm-Haus) lohnt diesen Besuch. Auf den befestigten Wegen dorthin, vorbei ...

  • Zusammengefügt aus vielen Taten \ \Motaik

    Jeden Tag bekommen wir Post. Mit großer Anteilnahme, mit viel Freude schreiben uns derFfeunCMChmt Leser aus Betrieben, Instituten, Schulen und Wohngebieten ihre Gedanken zum Mosaik der Freundschaft auf. Und Jeder Brief enthält reiche Erfahrungen vom Bündnis mit dem Sowjetvolk, nennt Fakten, die diese Freundschaft mm Nutzen unseres Staates festigen helfen ...

  • Lehrreiches Zentrum für Berlin-Besucher

    Filme, Modelle und 18 Ausstellungen am Fernsehturm

    Bis Ende November dieses Jahres haben sich 180 000 Besucher aus dem In- und Ausland im Informationszentrum der Berlin- Information" am Fernsehturm Von der Entwicklung Berlins zur sozialistischen Metropole, überzeugt. Modelle des neuen Stadtzentrums sowie der prämiierte Vorschlag zur Gestaltung des gesellschaftlichen Zentrums im Neubaugebiet Leninallee/Weißenseer Weg machen mit dem Baugeschehen in der Hauptstadt vertraut ...

  • Junge Funkwerker helfen bei Rationalisierungsaufgaben

    Vor drei Jahren hatte ich in der MMM Premiere. War anfangs manches so ein bißchen Hobby für mich, so sind es heute recht große Brocken, die wir mit bewältigen. Unsere Jugendbrigade „Gladys Marin" entwickelte dieses Jahr z. B: einen programmierbaren Niederfrequenz-Generator. Viel Zeit, auch an Wochenenden, haben wir in diese Neuerung investiert, einschlägige Fachliteratur, zu Rate gezogen ...

  • Haus der DSF beantwortet Vorschlag einer Brigade

    i Wir begrüßen sehr, daß von der / bewährten Baubrigade Gödderz die. Anregung kam, die Ausstellung. „Mosaik der,. Freundschaft" in unserem Zentralen Haus der Deutsch-sowjetischen Freund-. schaft durchzuführen. Mit seinen Veranstaltungen setzt unser Haus ständig ein Mosaiksteinchen auf das andere, um die brüderliche Freundschaft mit den Völkern der Sowjetunion zu dokumentieren und zu festigen ...

  • Lotto-Toto-Quoten

    51. Splelwocne 6 ans 49 (1. Ziehung): Sechser mit 262500 Mark; Fünfer mit Zusatzzahl mit 242 500 Mark; Fünfer mit je 2055 Mark; Vierer mit je 48 Mark; Dreier mit je 3 Mark. 6 aus 49 (2. Ziehung): kein Sechser; kein Fünfer mit Zusatzzahl; Fünfer mit je 2116 Mark; Vierer mit je 46 Mark; Dreier mit je 8 Mark ...

  • Schülerkoniert

    jAm Wochenende fand im Volkshaus „Paul Körner-Schrader" in Bohnsdorf das traditionelle Schülerkonzert des Musikstudios „Erna Giese-Schröter" statt. Die jungen Interpreten, die sich in ährer Freizeit mit zeitgenössischer, und klassischer Musik beschäftigen, sorgten für einen besinnlichen vorweihnachtlichen Nachmittag ...

  • Rentnerfeiern und Solidarität

    Solidarität' ist ein wichtiges Wort der Arbeiterklasse seit je. Die Solidarität unserer Bürger und die Unterstützung des VEB Kabelwerk Oberspree ließen viele Rentner in unserem Wohngebiet auch in diesem Jahr schöne Weihnachtsfeiern erleben. Schüler der 2. Sonderschule, der Chor der Werktätigen von Oberschöneweide sowie ein Tanzpaar gestalteten das Programm ...

  • Lehrerensemble geehrt

    Für hervorragende Leistungen bei der sozialistischen Erziehung der Jugend wurde dem Lehrerensemble die „Dr.-,Theodor-Neu~ bauer-Medaille" in Gold verliehen. Unter der Leitung von Oberlehrer Hans-Joachim Knorr pfler gen die 450 Mitglieder des Ensembles in den einzelnen Gruppen das kulturelle Erbe und fördern das künstlerische Gegenwartsschaffen auch aus der Sowjetunion und den anderen sozialistischen Ländern: ...

  • Öffnungszeiten der Post

    Am 24. und 31. Dezember schließen die Postschalter um 15 Uhr. Postämter, die sonntags geöffnet sind, bedienen ihre Kunden auch an den 'Feiertagen zu den gleichen Zeiten. Es wird gebeten, die entsprechenden Aushänge bei den Postämtern zu beachten. Die Zustellung von Eilsendungen und Telegrammen ist an den Feiertagen nicht beschränkt ...

Seite 9
  • Freude am weißen Winter

    Der Winter ist launisch geworden in den letzten Jahren. Er sucht sich seine Reviere in den Bergen und schüttet seine ganze weiße Last dort oben aus. Die Kinder des Flachlandes sehen sehnsüchtig in das tägliche Wolkengrau, zählen die wenigen nassen Flocken und hoffen. Rodel, Skier und Schlittschuhe stehen griffbereit ...

  • Ein Orchester der Freundschaft

    Vor kurzem überreichten uns junge Gäste aus einer tschechischen Glaswerkerstadt Weingläser mit der Aufschrift: „Das Jugendblasorchester Kyjov grüßt die Wölfiser Bürger". Mitglieder einer ungarischen Kulturgruppe wiederum füllten die Gläser mit Original „Iszaker Mädchentraube". Und dann spielte ein Orchester der Freundschaft, gebildet aus Kyjovef und Wölfiser Musikern und abwechselnd von den Lehrern Josef Frybort und Hans Umbreit dirigiert, ^schwungvolle Melodien ...

  • Das gute Beispiel von Hettstedt

    Dem Kollektiv unserer Betriebsberufsschule im VEB Walzwerk Hettstedt wurde kürzlich der Name des im Kampf gefallenen südvietnamesischen Helden Tru Van Vho verliehen. Wir freuten uns alle sehr, daß der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der RSV, Dao Hai Long, diese Auszeichnung vornahm. Lehrlinge und Pädagogen konnten ihm berichten, daß die Solidarität an ihrer Ausbildungsstätte schon zu einer guten Tradition geworden ist ...

  • Die Straße zum Glück der Völker

    Einfluß und Anziehungskraft des realen Sozialismus rapide erhöhen. Sein Beispiel wirkt zunehmend — direkt und indirekt — auch auf die Völker, die sich erst noch den Zugang auf die Straße zum Glück erringen müssen oder die eben die ersten Schritte auf ihr zurücklegen. In den Kämpfen der Arbeiterklasse ...

  • I¥A1

    Perspektive gewiesen

    Der Sozialismus hat der Menschheit die Perspektive der Befreiung vom Imperialismus gewiesen. Die neue Gesellschaftsordnung, die auf dem gesellschaftlichen Eigentum an Produktionsmitteln und der Macht der Werktätigen basiert, erweist sich als fähig, die planmäßige, krisenfreie Entwicklung der Wirtschaft ...

  • Alles dient einem Ziel .

    Wenn wir im Politbüro und in der Regierung die vielen wichtigen Fragen erörterten und dazu Beschlüsse fassen, so gehen wir vor allem davon aus, welche Bedeutung diese Beschlüsse für die 'breiten Massen der Werktätigen haben werden. Ob es sich um den Bau neuer Betriebe oder Kraftwerke, um die Bewässerung ...

  • MSMilM

    Menschliche Umstände

    wenn der Mensch von den Umständen gebildet wird, so muß man die Umstände menschlich bilden. Wenn der Mensch von Natur gesellschaftlich ist, so entwickelt er seine wahre Natur erst in der Gesellschaft, und man muß die Macht seiner Natur nicht an der Macht des einzelnen Individuums, sondern an der Macht der Geseilschaft messen ...

  • Unsere gerechte Sache

    Keine Verfolgungen, weder Gefängnis noch Verbannung, ■weder Zuchthaus noch Tod werden uns einschüchtern. Unsere Sache ist gerecht. Wir kämpfen für die Freiheit und für das Glück aller, die arbeiten. Wir kämpfen für die Erlösung der Millionen und aber Millionen des Volkes von Gewalt, Unterdrückung und Elend ...

  • Sinn des Sozialismus

    Wir kennen nur ein Ziel, das die gesamte Politik unserer Partei durchdringt! alles zu tun für das Wohl der Menschen, für das Glück des Volkes, für die Interessen der Arbeiterklasse und aller Werktätigen. Das ist der Sinn des Sozialismus. Dafür arbeiten und kämpfen wir. Aus dem Bericht des ZK an den VIII ...

Seite 10
  • Die entscheidende Frage bleibt: Wachstum für wen?

    Aber wenn wir auch großen Wert auf unser höheres ökonomisches Wachstumstempo legen und darüber hinaus eine weit höhere Arbeitsproduktivität anstreben, so sehen wir, wie gesagt, darin allein nicht das Kriterium für die größere Effektivität einer gesellschaftlichen Ordnung. Wir zweifeln beispielsweise ...

  • Wo liegen die Perspektiven, und wo liegen die Grenzen?

    Worum geht es bei der Effektivität eines gesellschaftlichen Systems, welche Maßstäbe sind anzulegen? Geht es um eine zeitweilige Überlegenheit auf diesem oder jenem Gebiet der Produktion? Darum, wer heute vielleicht noch mehr Autos oder bessere Waschpulver produ-^ ziert? Oder geht es nicht vielmehr um ...

  • Das eine tun—ohne das andere zu lassen

    Ein Buch solcher Qualität ist einer ständigen Vervollkommnung wert / Von Dr. Detlef Joseph

    Der stattlichen Reihe von Wprterbüchern gesellschaftswissenschaftlichen Charakters hat sich nun das lang erwartete „Wörterbuch zum sozialistischen Staat" hinzugesellt. Den Herausgebern sei dafür ausdrücklich Dank gesagt. Mit diesem Handbuch wird ein wichtiger Schritt getan, um in populärer Weise Grundbegriffe des sozialistischen Staates und seines Rechts zu erläutern ...

  • Auch einer der letzten Trümpfe sticht nicht mehr

    Lassen wir nur einige Tatsachen der Nachkriegszeit sprechen: Das erste Kernkraftwerk der Welt erstand 1954 in Obminsk bei Moskau. Das erste atomgetriebene Schiff war der Eisbrecher „Lenin". Der erste künstliche Erdtrabant hieß Sputnik, die erste Frau im Weltall Valentina Tereschkowa. Der größte Hochofen der Welt steht im Ural ...

  • Fragen aus dem Glashaus Antworten aus der Realität Eine Betrachtung zum Thema: Welches System ist effektiver?/ Von Arne Rehahn

    Eigentlich genügt ein kurzer Blick auf die Welt des Kapitals, um die Frage, welches Gesellschaftssystem effektiver sei, ohne größere Detailuntersuchungen und' Ausflüge in die Theorie zu entscheiden. Bei uns, im Sozialismus: ununterbrochenes stabiles Wachstum, Vollbeschäftigung, kontinuierliche Hebung des Lebensstandards, Preisstabilität, Ausbau der Sozialleistungen, Entfaltung des kulturellen Lebens ...

  • Einsteins geistiges Wirken gewürdigt

    Berlin (ND). Die vor rund 60 Jahren von Albert Einstein eingeleitete Revolution der Physik, ihre philosophischen und weltanschaulichen Konsequenzen sowie aktuelle Aspekte der Relativitätstheorie standen im Mittelpunkt einer eintägigen Beratung, die gemeinsam von der Zentralen Kommission Wissenschaft beim Präsidialrat des Kulturbundes der DDR und der Sektion Physik beim Präsidium der URANIA in Berlin veranstaltet wurde ...

  • #Das Kapital1 von Marx in Japan stark gefragt

    Tokio (ADN). „Das Kapital" von Karl Marx gehört in Japan zu- den gefragtesten Büchern. Jährlich werden nach offiziellen' Angaben davon mehr als 100 000 Exemplare verkauft. Mit der Herausgabe des „Kapitals" beschäftigen sich gegenwärtig in Japan mehrere Verlage. Zur Zeit liegt eine neuere Übersetzung des Werkes vor, die bisher in vier Formen publiziert wurde: zwei bibliophile Ausgaben, eine Einzelausgabe für Studenten sowie eine Taschenbuchausgabe in neun Lieferungen ...

  • VR Polen bereitet Bildungsreform vor

    Warschau (ADN-Korr.). Mit der Schaffung von Gemeindezentralschulen, einem neuen Mathematiklehrplan in der ersten Klasse, Vorbereitungen für eine an Grundberufen orientierte Berufsausbildung sowie mit einem neuen Abiturmodus werden gegenwärtig Orientierungspunkte für die geplante Bildungsreform in Polen gesetzt ...

  • J) „Münchner Merkur", 7. August 1974. 2) CDU-Wirtschaftstag 1974, Konferenzmaterial.

    3) Ifo-Schnelldienst, München, 5. Dezember 1974. *) „Newsweek", 2. Dezember 1974. 5) „Frankfurter Allgemeine", 2. April 1974. «) „Süddeutsche Zeitung", 9./10. Oktober 1974. ') „The Wall Street Journal", 23. Oktober 1974. 8) Dr. Rafael Rodriguez, stellv. Ministerpräsident Kubas, vor der Welternährungskonferenz der UNO in Rom, 7 ...

  • STAAT

    Abgeordneter Arbeitsvertrag Diktatur des Proletariats Gerichte koordinierte Außenpolitik Menschenrechte Ministerrat j Ratifizierung j Rechtstyp Staatsaufbau der DDR < Staatsbewußtsein ■; Volksvertretungen ] Volkseigentum :;

Seite 11
  • Hohe Leistungen der Solisten und des Chores

    Ein hervorragendes, geradezu ideales Interpretenteam wurde für die Aufnahme der Oper verpflichtet. Unter Leitung Hans Schmidt-Isserstedts — des kürzlich verstorbenen vorzüglichen Mozart-Dirigenten — erhält die dramatische Intensität dieser überaus vielgestaltigen Partitur fesselndes und erregendes klangliches Profil ...

  • Eine Neufassung der gesprochenen Dialoge

    Genauigkeit, damit Erkennbarmachen dramatischer Aüsdruckstiefe, ist ebenso verbindlich für die Interpreten der Vokalpartien. Souveränes Künstlertum, technisches Können und ausgezeichnete' Stimmqualität haben alle Solisten ins Feld zu führen. An erster ^Stelle zu nennen: Peter Schreier als Max, der den Gewissenskonflikt dieser von Zweifeln zerrissenen Figur mit differenzierter ^ Ausdrucksskala gestaltet — vom feinsinnig Lyrischen bis zu dramatischem Aufbegehren reichend ...

  • Kraftvolle und innige Kunst des Gesangs

    Meisterwerke der Oper auf ETERNA-Schallplatten

    nach Wien und dem Beginn seines Wirkens als freischaffender Künstler entstanden — gehört zu den leider wenig berücksichtigten Werken der Klassik. Zumeist wird es recht einseitig als dem in Mozarts Zeit überholten Typ der höfischen Opera seria zugehörig betrachtet und deshalb, dramaturgischer Schwächen wegen, als kaum geeignet für szenische Umsetzung angesehen ...

  • Alljährlich

    wenn des Nordwinds weiße Zunge tief in meine Wälder leckt, kommt mein letzter Pirschgang. Und wieder im schlenkernden Körbchen schurren gefrorene Pilze. Abschied von meinen Wäldern. Singende Gäste längst südwärts. Buche und Birke schon nackt. Die Eiche nur ruschelt: „Servusl Kommt gut übern Winter, Alter I" Streich ihr rauhledernes Fell, Herbes unter der Zunge ...

  • Ausdruck von Empfindung und tiefer Leidenschaft

    Zweifellos sind beide Einspielungen das Gelungenste, was ETERNA auf dem Gebiet des Musiktheaters in diesem Jahr vor- . gelegt hat. Mozarts „Idomeneo" — im Jahre 1781, kurz vor der endgültigen Übersiedlung des Komponisten

Seite 12
  • Was unerläßlich ist

    Eine derartige Grundlage für die Suche nach außerirdischen vernunftbegabten Wesen — so wurde auf allen Tagungen dargelegt — biete zunächst eine mathematische Überlegung. Unsere Milchstraße (Galaxis) zählt nach wissenschaftlicher Schätzung rund 100 Milliarden Sterne (Sonnen). Aus Beobachtungen von Sternen, die sich „nahe" unserer Sonne befinden, läßt sich Infolge der Unregelmäßigkeiten ihrer Eigenbewegungen ableiten, daß viele von ihnen von einem Planetensystem umgeben sind ...

  • Bauten des vierten Jahrhunderts

    Archäologische Fundgrube im Stadtinnern Sofias entdeckt

    Als archäologische Fundgrube hat sich die Baustelle der Außenhandelsbank im Zentrum Sofias erwiesen. In dreijähriger Arbeit haben Mitarbeiter des Museums für Geschichte zahlreiche zum Teil recht gut erhaltene Zeugnisse verschiedener Epochen freigelegt. Zu ihnen gehören ein Teil der westlichen Mauer der römischen Festung Serdika mit einem runden Turm, eine große antike Straßenkreuzung und an dieser Stelle Teile von ...

  • Signale werden gesucht

    Doch selbst dann, wenn „die anderen" über enorm hohe Sendeleistungen verfügten und demzufolge eine ähnliche technische «Entwicklungsstufe wie wir erreicht haben, müsse bei ihnen auch das Bestreben zu einer Kommunikation mit' Zivilisationen im Weltall vorhanden sein. Dieses Interesse, dieser Wille aber — so führte Prof ...

  • Erfolge stehen au»

    Der ausstehende Erfolg könnte andererseits auch bedeuten, daß andere Zivilisationen uns weit voraus sind und über andere Kommunikationsmöglichkeiten verfügen als wir. Nach Prof. Dr. Peäek, Mitglied der Akademie der Wissenschaften der CSSR, Vorsitzender der Sektion CETI, der Internationalen Astronautischen ...

  • Muß der „schiefe Turm" fallen?

    Vorschläge zur Rettung des Bauwerkes von Pisa abgelehnt

    Die von Fachleuten aus aller Welt eingereichten 14 Vorschläge zur Rettung des „schiefen Turms" von Pisa sind von der zuständigen Expertenkommission sämtlich abgelehnt worden. Wie das italienische Ministerium für öffentliche Arbeiten kürzlich in Rom mitteilte, habe sich der im Jahre 1972 ausgeschriebene internationale Ideenwettbewerb als „ein Fehlschlag" erwiesen ...

  • Ein Kind der Erde

    Diese Umstände bieten in einigen kapitalistischen Ländern günstigen Nährboden für mystische Spekulationen. Der Mensch, so verkünden dort Sensationsliteraten auflagenstark, verdanke seine Existenz zwar nicht einer Gottesschöpfung, aber immerhin doch „Götterastronauten", die anläßlich eines lange zurückliegenden Erdbesuchs mit Hilfe genetischer Manipulationen aus „grunzenden Vormenschen" denkende Wesen erschufen ...

  • Zehn Jahre unbeschadet überdauert

    Langzeitkonservierung von Knochenmarkiellen ist möglich

    Zehn Jahre lang haben sowjetische Wissenschaftler Knochenmarkzellen bei minus 196 Grad Celsius, der Temperatur des flüssigen Stickstoffs, lebensfähig erhalten. Das Experiment ist im Kiewer Institut für Bluttransfusion durchgeführt worden. Wie der Direktor dieser Einrichtung, Prof. Semjon Lawrik, erklärte, erbrachten sowjetische Wissenschaftler damit den praktischen Beweis für die Möglichkeit, den Stoffaustausch in Zellen stark zu verlangsamen ...

  • MOSCHUSOCHSEN AUF TAIMYR.

    Die ersten zehn Moschusochsen aus Kanada sind jetzt mit Flugzeugen auf die sowjetische Halbinsel Taimyr ins Land ihrer prähistorischen Vorfahren gebracht worden. Sie überstanden den Flug mit der Transportmaschine „Antäus" bis Norilsk und von dort aus mit einem Hubschrauber zum Taimyrsee ausgezeichnet ...

  • Bilder aus anderen Welten

    Die Frage, wie Leben auf fernen Planeten aussehen könnte, hatte vor einiger Zeit auf einer Ausstellung in Baku (UdSSR) einige sowjetische Künstler beschäftigt. Rechts: Am Ozean eines fremden Planeten, ein Gemälde des Moskauer Malers Sokolow. Die Beschaffenheit der Umwelt hat sicher einen großen Einfluß auf das Erscheinungsbild möglicher interplanetarer Wesen ...

  • SÜSSSTOFF AUS WILDBEEREN.

    Einen aus Protein bestehenden natürlichen Süßstoffersatz hat Dr. H. Cagän von der Universität in Pennsylvania .. entdeckt. Er wird aus kleinen roten Wildbeeren gewonnen, die im tropischen Klima Westafrikas gedeihen. Der Monellin genannte Extrakt ist — ebenso wie Zyklamate und Sacharin — frei von Kohlehydraten und kalorienarm ...

  • Wolkenstruktur der Venus im Ultraviolettlicht

    Fotografische Aufnahmen im sichtbaren Spektralbereich zeigen die Venus stets von einer undurchdringbaren, offenbar strukturlosen Wolkenhülle umgeben. Anders dagegen Aufnahmen im UV-Bereich, wie das von der amerikanischen Sonde Mariner 10 Anfang dieses Jahres geschossene Foto beweist. Aus einer Entfernung von 720 000 km zeigt sich der Planet in diesem Lichtbereich mit markanten Wolkenschleiern ...

  • Kurz berichtet

    MALARIA IM VORMARSCH. Die

    Zahl der an Malaria Erkrankten hat wieder bedeutend zugenommen, wie die Weltgesundheitsorganisation WHO feststellte. In Sri Lanka z. B. wurden im Jahre 1963 nur 18 Malariafälle registriert. Diese Zahl erhöhte sich aber in den Jahren von 1968 bis 1970 beträchtlich. Auch in den mittelamerikanischen Staaten Guatemala, Honduras und Nikaragua stieg die Zahl der Malariaerkrankungen von rund 70 000 im Jahr 1968 auf 120 000 im Jahr 1970 an ...

  • Weitgetragener Saharastaub

    Rotbrauner Staub, der offensichtlich von der Wüste Sahara herstammt, ist in den letzten Jahren über Teilen von Nord- und Mittelamerika festgestellt worden. Das ergaben Untersuchungen von Wissenschaftlern des Nationalen Laboratoriums für Hurrikanforschung der USA in Miami. Seit dem Jahr 1969, als die ...

Seite 13
  • Gut gewachst zur ersten Tour

    daß fabrikneue Laufsöhlen vor dem Wachsen mit feinster Stahlwolle oder feinem Sandpapier leicht aufgerauht werden müssen, um den Haftfaktor des Skiwachses zu erhöhen. Eine frische Holzlaufsohle sollte dagegen zuerst mit Waaser angefeuchtet und an der Luft getrocknet werden. Danach ebenfalls mit Stahlwolle oder Sandpapier abschleifen ...

  • Eisknacker mit Atomherz

    Expertenkreisen spricht man davon, daß es 55 000 PS sind, diie die „Arktika" treiben und es ihr gestatten werden, selbst das nach neuesten Forschungen nur einmal in vier Jahren vorkommende sogenannte schwere arktische Eis zu brechen, was dem ersten Atomeisbrecher noch nicht gelang. Käme es nur auf die Brennstoffvorräte an - die „Arktika" könnte drei Jahre ohne Halt unterwegs sein ...

  • Instrument aus 3500 Teilen

    Der heute erreichte Stand resultiert aus einer sinnvollen Verbindung des technischen Fortschritts mit der Pflege der großen Traditionen des deutschen Musikinstrumentenibaues1. Von der Forschung und' Entwicklung bis zur Produktion wird nicht nur auf neueste Erkenntnisse von Wissenschaft und Technik, sondern auch auf die Erfahrungen der Meister und' die Überlieferungen des- Instrumentenbaues früherer Generationen höchster Wert gelegt ...

  • Töne, Traditionen und neue Technik

    Wie im Musikwinkel der DDR alte Instrumente nach modernen Gesichtspunkten gefertigt werden / Notiert von Gino H e i n x e

    Sie sind gleichermaßen Künstler und versierte Facharbeiter, die Gütekontrolleure der Klingenthaler Harmonikawerke Im Betrieb nennt man sie scherzhaft die „Durchspieler". Harry Schneiderubach, einer aus dieser Zunft, klärt uns auf: „Durchspieler in zweifacher Hinsicht. Erstens spielen wir die bis zu 130 ...

  • Es klingt von Bach bis Beat

    Die rasche Entwicklung der Technik brachte übrigens auch im künstlerischen Bereich neue Dimensionen. Die interessanten Möglichkeiten der Elektronik wurden für eine völlig neue Instrumentenart- genutzt. Mit den in den Harmonikawerken gebauten Transistororgeln reicht das Repertoire von Bach bis Beat. So trifft man im Klingenthaler Betrieb also noch auf eine weitere Berufsgruppe: den Elektronikfacharbeiter ...

  • Plast an Stelle von Holz

    Auch in anderen Abteilungen hat sich viel geändert. Das Plastspritzverfahren hat Einzug gehalten. Der Sattel, auf dem die Klaviatur sitzt, die Klaviatur selbst und auch verschiedene Gehäuseteile werden heute gespritzt. Die Produktivität stieg enorm, und — was im Musikinstrumentenbau bald noch wichtiger ist — die traditionell hohe Qualität wurde beibehalten bzw ...

  • Eine zweite Rohrhaut

    Spezialisten der Wasserwirtschaft haben in diesem Jahr mit Erfolg neue Rohrleitungsreparaturverfahren angewandt. Zur Zementauspressung wird in die Rohrabschnitte ein Preßluftschlauch eingeführt, dessen gleichmäßige Abstände von der Rohrwandung durch Distanzstücke hergestellt werden. In die von Rohr und Preßluftschlauch gebildete Schalung wird dann eine Zementmörtelschicht eingepreßt ...

  • Bjp Information

    Schmierungstechnik untersucht

    In 15 Betrieben des Bezirkes Halle hat eine KDT-Arbeitsgemeinschaft „Schmierungstechnik" den Einsatz und die Bedarfsentwicklung von Schmierstoffen analysiert. Die Ergebnisse dieser gründlichen Untersuchungen hat sie Empfehlungen zum rationellen Einsatz der wertvollen Substanzen zugrunde gelegt. Zwei ...

  • Gepolsterter Diamant

    Als gepolsterter Diamant wird ein neues sowjetisches Schleifwerkzeug bezeichnet, das eine außerordentlich hohe Oberflächengüte sichert. Es kommt aus dem Institut für superharte Werkstoffe der Akademie der Wissenschaften der Ukraine. Da sich starrgebundene Schleif - körner zum Ziehschleifen (Honen) wenig ...

  • Elektronik-Kupplung

    • Eine viertel Million Kilometer Prüfungsfahrten hat der Prototyp einer im Prager Institut für Kraftfahrzeugforschung hergestellten automatischen Kupplung für Personenwagen bereits erfolgreich absolviert. Vier dieser Funktionsmuster würderi bisher in den Werken von Strakonice hergestellt Im Gegensatz zu bereite bekannten automatischen Kupplungen arbeitet diese hydraulisch mit elektronischer Steuerung ...

  • Faserstoffe aus Folien

    Neue wissenschaftliche Grundlagen zur Herstellung von Polyamid- und Polyesterfaserstoffen für technische und textile Verwendungszwecke sind von einem Forschungskollektiv „Chemiefasern" der Technischen Universität Dresden entwickelf worden. Das noch in Erprobung befindliche Verfahren bietet die Möglichkeit, den Produktionsprozeß vom chemischen Ausgangsstoff bis zum Erzeugnis zu verkürzen ...

  • Kunden in nahezu 50 Ländern

    Der neue Industriezweig brachte eine starke Belebung der ansässigen Wirtschaft mit sich. Allerdings wurden diese kleinen Instrumente vorerst in, mühsamer Heimarbeit produziert. Trotzdem fanden die Erzeugnisse raschen Albsatz auch' im Export und wurden lohnendes Handelsobjekt. Bescheidene Anfänge eines inzwischen in aller Welt geschätzten Industriezweiges ...

  • Sorgt für festen Grund

    Im Institut für Wasserbau der Polnischen Akademie der Wissenschaften in Gdansk wurde ein industrielles Verfahsren zur Aushärtung des Grundes, von iJVassenbehältern entwickelt. Ein Bindemittel wird zu diesem Zweck auf der Oberfläche des Grundes verteilt und mittels, der sogenannten Depressionsmethode in die Erde gebracht ...

Seite 14
  • Lotto-Toto-Quoten

    Deüem /riu Tunesien Schreie Frauen im Schatten des Patriarchats. Eine Liebestragödie aus Nordafrika. (SR Rumänien) Dramatische Entdeckungsreise junger Naturforscher. Programmänderungen vorbehalten. DDR Looping Tragischer Zwischenfall in der Nachtschicht. Wie schwer wiegt Verantwortung? Suse, liebe Suse Die Liebesgeschichte einer jungen Frau, die ihren Platz im Leben erobert; Am Ende der Welt Lebensentscheidungen am Beginn einer neuen Zeit ...

  • Kreuzworträtsel

    waagerecht: 1. Wintersportdisziplin, 8.,Postsendung, 11. beliebte Süßigkeit, 17. Deckname für eine illegale bolschewistisdie Druckerei in Tiflis (1903—1905), 18. Titelgestalt einer Oper von Borodin,- 19. Grundrichtung eines statistisch erfaßten Verlaufs, 21. berühmter Kreuzer der russischen Baltischen Flotte, 22 ...

  • (Grusiafilm)

    Das abenteuerliche Leben eines legendären Bürgerkriegshelden in Sibirien. Erfüllung der Wünsche. (Mosfilm) Dramatisches Geschehen um die Verantwortung der Wissenschaftler. Dmitri Kantemir (Moldawafilm) Ein historischer Held im Kampf gegen das türkische Joch. Ein Menschenschicksal und Ballade vom Soldaten Wiederaufführung der Meisterwerke sowjetischer Filmkunst ...

  • Ungarische VR

    Grenzen der Liebe Eine junge Frau im Konflikt mit erstarrten Traditionen. Häry Jänos Zoltän Kodälys Oper mit bekannten Solisten verfilmt. Pälko schlägt sich durch Historische Kämpfe und turbulente Abenteuer aus dem 18. Jahrhundert. Kampflustige Mädchen Eine musikalische Komödie über listige Frauen und selbstherrliche Männer ...

  • DDR

    Looping Tragischer Zwischenfall in der Nachtschicht. Wie schwer wiegt Verantwortung? Suse, liebe Suse Die Liebesgeschichte einer jungen Frau, die ihren Platz im Leben erobert; Am Ende der Welt Lebensentscheidungen am Beginn einer neuen Zeit. Nackt unter Wölfen Wiederaufführung des Films nach Bruno Apitz' Roman ...

  • £ssr

    Rallye gegen die Vernunft Sportlerschicksal zwischen Rennpiste und Operationssaal. Anonyme Anzeige Ein kriminalistisches Puzzlespiel um eine schöne Frau. Das Tal Dramatischer Partisanenkampf in der Slowakei während des zweiten Weltkrieges. Verdacht Die Entlarvung eines Mörders in der Maske des Diplomaten ...

  • 50 x 50-Mark-Fragen

    Lieber Leser I Zu den vier Fotos sind jeweils zwei Fragen zu beantworten. Fünfzig der bei uns eingegangenen richtigen Antworten prämiieren wir mit je 50 Mark. | Wie heißt dieses Gebäude, 9 Welche Aktion wurde mit dieund wo steht es? sem Start eingeleitet, und wo erfolgte dieser Start?

  • SFR Jugoslawien

    Die Schlinge Agenten, Diversanten und Bankrotteure werden gejagt. Die ungewöhnliche Hochzeit Eine dramatische Episode aus dem antifaschistischen Widerstandskampf, Die Nacht auf dem Revier Selbstbekenntnisse und Zukunftsentscheidungen eines Untersuchungshäftlings .

  • Frankreich

    Per Schakal Fiktionen und Tatsachen über einen OAS-Killer in Paris. Salut l'Artiste Komisches und Ernstes aus dem ruhelosen Leben eines Kleindarstellers. Der große Blonde mit dem schwarzen Schuh Eine Persiflage auf die Rivalitäten westlicher Geheimdienste.

  • (Kirgisfilm)

    Die ersten Erfahrungen eines Jurigen von der Realität des Lebens. Ich diene an der Grenze (Lenfilm) Bewährungsprobe im Dienst der sozialistischen Heimat. Es gibt kein Zurück (Mosfilm) Das Ende einer Liebe nach Jahren der Ehe. Der Kommandeur aus dem Süden

  • UdSSR

    Mit dir und ohne dich Eine Liebesgeschichte im Spannungsfeld gesellschaftlicher Veränderungen. Hierher fliegen die Schwäne Indizien gegen alle Die Untersuchung der juristischen und moralischen Schuld an einem Verbrechen.

  • (SR Rumänien)

    Phantastische Abenteuer eines kleinen Mädchens in einem Musical für Kinder. Die große Sprungschanze (UdSSR) Ein Junge zwischen Tollkühnheit und sportlichem Ehrgeiz. Abenteuer im Donaudelta

  • Großbritannien

    Nora Jane Fonda in Ibsens Schauspiel vom Aufbegehren gegen die Lebenslüge. Romeo und Julia Die Verfilmung von Shakespeares unsterblicher Liebestragödie.

  • VR Bulgarien

    Iwan Kondarew -Ein Intellektueller in den Klassenkämpfen des Jahres 1923. Der letzte Sommer Ein Dorf soll der Errichtung eines Staudammes weichen.

  • Dänemark Kinderfilme

    Die Olsenbande läuft Amok Der fast perfekte Millionen-Coup des Kopenhagener Gaunertrios.

    Aus meiner Kindheit (DDR) Ein Spielfilm nach Tagebuchnotizen Ernst Thälmanns. Die Rückkehr Veronicas

Seite 15
  • Er war ein „holzgereckter Jäger"

    anzufertigen, eine Arbeit voller Strapazen und Entbehrungen, die jedoch der norwegischen amtlichen Kartographie entscheidende Anstöße vermittelte. Als 1746 der dänische König starb, der damals auch über Norwegen herrschte, wurde Zanthier entlassen und kehrte nach Deutschland zurück. Der Graf von Wernigerode, dessen Ländchen bereits eine Manufaktur im Großen darstellte, jedoch vernachlässigte Waldgebiete besaß, nahm Zanthier in seine Dienste ...

  • HISTORIEN

    fürchtete „Kap der Stürme" bezwang. Es hieß von nun an „Kap der Guten Hoffnung", der „guten Hoffnung" nämlich, daß es bald gelingen werde, Indien, das Land der fabelhaften Reichtümer, auf dem Seewege zu erreichen und das Handelsmonopol für die Schätze des Orients zur nie versiegenden Einnahmequelle der portugiesischen Krone zu machen ...

  • John Ball war Wycliffes Schüler

    Geistig war die bäuerliche Bewegung sc*fon mit dem Wirken des Kirchenreformators John Wycliffe vorbereitet worden. Wycliffe (1320 bis 1384) war Priester; außerdem lehrteer als Professor an der Universität Oxford. Er wurde zu einem scharfen Kritiker und geißelte die, bestehenden gesellschaftlichen Verhältnisse in England ...

  • Das Gebiet des englischen Bauernaufstandes 1381 Karte; ND/Dörine erfaßt.

    An die 100 000 Aufständische sammelten sich um Wat Tyler und die anderen Führer der Erhebung. Auch einige Städte beteiligten sich an den Auseinandersetzungen mit den Feudalherren. Canterbury, dfe Hauptstadt der Grafschaft Kent, wurde von den Aufständischen eingenommen. Aus dem anfänglichen Protest j;egen die zunehmenden drückenden Steuerlasten war ein Kampf gegen feudale Ausbeutung und Unterdrückung geworden ...

  • 9?eniateUen ooa gestern heute wiederentdeckt

    1926: Kulturgut aus der Gobi geborgen

    Kürzlich kehrte aus der Mongolei die von dem bekannten Forschungsreisenden und Geographen Peter Kusmitsch Koslow geführte Expedition nach Leningrad zurück. Die Forscrrungsreisenden verbrachten in der Mongolei drei Jahre. Während dieser Zeit tat die Expedition der Sowjet-Forscher nicht nur, viel für die Mongolei, sondern für die ganze Kulturwelt ...

  • Mord unterm Siegel des Königs

    Während der Verhandlungen wurde Wat Tyler jedoch vom Londoner Bürgermeister hinterhältig vor den Augen des Königs ermordet. Die Bauern, ihres Anführers beraubt, mußten London schnellstens verlassen. Man jagte und verfolgte sie. Die Zugeständnisse' des Königs wurden rückgängig gemacht. Im ganzen Land nahmen Lords und Grundbesitzer furchtbare Rache ...

  • Auf dem Wege nach Indien

    Der 12. Oktober 1492 - jener Tag, an dem Kolumbus und seine Matrosen zuerst die Gestade des amerikanischen Erdteils erblickten, in der Annahme, Indien erreicht zu haben — hat sich dem Gedächtnis der Menschen tief eingeprägt. Der 28. Mai 1498 hingegen, als Vasco da Gama nach fast zehnmonatiger Segelfahrt tatsächlich die vorderindische Küste bei Kalikut erreichte, ist kein so allgemein bekanntes Datum geworden ...

  • Wat Tyler sprengte die Tore des Londoner Towers

    Über den englischen Bauernaufstand im 14. Jahrhundert /Von Vera-Gisela Ewald

    Im Sommer 1381 erhoben sich, ausgehend von Südostenglanld, die Bauern der britischen Hauptinsel. Wat Tyler — Ziegelmacher oder auch Dach-^ decker, wie der Name besagt — stellte sich an die Spitze der Bauernscharen. Uns ist' nur dieser Name überliefert, der zwar einen Hinweis auf seine Herkunft gibt, sonst aber nichts weiter über ihn aussagt ...

  • Im Bunde mit den Plebejern

    Der König mußte das Parlament um eine Erhöhung der Steuern bitten. So wurde im Jahre 1377 eine Kopfsteuer eingeführt, eine Erhebung, die es bisher in England noch nie in dieser Form gegeben hatte. Überall im Lande brach sich die Empörung darüber Bahn. In Essex vertrieben damals die Bauern die königlichen Beauftragten oder schlugen sie gar tot ...

Seite 16
  • Re;ifa, die „Feuerfeste"

    von Lutz Aulbach, Bukarest

    Im Südwesten Rumäniens, wo die Birzava von den Höhen des Semenik zu Tal rauscht, liegt der Banater Karst — an Naturschönheiten ebenso reich wie an Bodenschätzen. Schon in der * Bronzezeit wurden in diesem Gebiet Werkzeuge, Waffen und Schmuck aus Metall gefertigt. Hier, in einem tiefen Talkessel, von den Wäldern des Semenik überschattet, liegt die Stadt Resita, im Volksmund „Feuerfeste" genannt ...

  • Miniaturen auf schwarzem Lack

    Als „Väterchen Frost" zu Beginn dieses Monats mit den ersten Kälteeinbrüchen und Schneefällen auch im Mittelrussischen sein diesjähriges Regiment antrat, beging man in einem kleinen, freundlichen Dorf unweit von Wladimir und Susdal einen 50. Geburtstag. Keine der großen Tageszeitungen des Landes versäumte es, von dem Jubilar zu erzählen, ihn in Wort und Bild zu würdigen ...

  • Keramik mit geheimer Farbe

    Käsong, unmittelbar am 38. Breitengrad gelegen, ist eine der schönsten Städte der KVDR. Hier befinden sich viele alte, wertvolle Kulturdenkmär ler, denn Käsong war unter dem Namen Songdo von 918 bis 1392 Hauptstadt des Korjo-Staates, der in der Welt unter der latinisierten Bezeichnung Korea bekannt wurde ...

  • Jahr für Jahr Paar für Paar

    Sie haben sozusagen immer, Vorfahrt, die noch Braut- oder schon Eheleute. Ob sie mit einem Auto oder altromantisch mit einer yon Schimmeln gezogenen Kutsche zum Standesamt und von dort. zur Feier -im Familienund Bekanntenkreis fahren: Stets ist das Hochzeitsgefährt überaus reichlich dem geschmückt. Solche Bilder haben in Volkspolen wirklich Alltagswert ...

  • Ein Weg durch sechs Lander

    „Er sucht die Quelle des Nils", sollen die Römer in einem Sprichwort gesagt haben, wenn sich jemand mit einem Problem beschäftigte, von dem sie glaubten, es sei unlösbar. Und bedenkt man, daß exakte Kenntnisse über den längsten Strom der Erde tatsächlich erst seit Mitte des 19. Jahrhunderts vorliegen, so wird deutlich, wie lange es gedauert hat, der Nil „anfängt" ...

  • Unmenschlich gequält und gefoltert schmachten Tausende Palästinenser in israelischen Kerkern,

    Palästinenser aller Klassen und Schichten der Bevölkerung westlich des Jordan und des Gaza-Streifens bekunden auf diese und ähnliche Weise ihre Unterstützung für die Palästinensische Befreiungsorganisation (PLO), die nach der Anerkennung durch alle arabischen Staaten sowie die UNO-iVollversammiung als legitimer Repräsentant des arabischen Volkes von Palästina allein befugt ist, für die Araber dieses Gebietes zu sprechen ...

Seite
Völker der DDR und der DRV fest verbunden Mit Wettbewerbselan für Effektivität und Plantreue Werktätige berichten von neuen Initiativen zur rationellen Produktion Solidarität Perus Präsident dankt für Gruße Volk von Chile ist ungebrochen Die Hauptaufgabe wird weiter zielstrebig erfüllt Kanal Irtysch-Karaganda in Nordkasachstan in Betrieb Kominendes Planjahr hat gute Ausgangsposition Arbeitslosigkeit wird in den USA weiter ansteigen Eine wichtige Investition für die Intensivierung
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen