23. Jul.

Ausgabe vom 12.12.1974

Seite 1
  • Neuesdeutschland

    Proletarier aller Länder, vereinigt euch! -^ar^a^ rroieiarwrauerjumaer, vereinige euctn ues Deutschland ORGAN DES ZENTRALKOMITEES DER SOZIALISTISCHEN EINHEITSPARTEI DEUTSCHLANDS 29. Jahrgang / Nr. 346 x Berlin, Sonntag, 15. Dezember 1974 B-Ausgabe / Einzelpreis 15 Pf Die Hauptaufgabe, die der VIII. Parteitag gestellt hat, wird kontinuierlich und dynamisch verwirklicht ...

  • Große Erfolge

    und große Aufgaben Zur 13. Tagung des Zentralkomitees der SED

    Der 13. Tagung des Zentralkomitees kommt große Bedeutung zu. Wir stehen kurz vor'dem Ende eines erfolgreichen Jahres und treten an die Aufgaben des kommenden Jahres heran. 1975, im letzten Jahr des Fünfjahrplanes, gilt es, die Direktive des VIII. Parteitages insgesamt zu erfüllen. Damit schaffen wir ■ zugleich die wesentlichen Voraussetzungen für das weitere Voranschreiten unserer sozialistischen Gesellschaft ...

  • Dank aus der MVR für Gluckwunsche der DDR

    Telegramm an die führenden Persönlichkeiten unserer Republik

    Ersten Sekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands Genossen Erich Honecker Vorsitzenden des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik Genossen Willi S t o p h Vorsitzenden des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik Genossen Horst Sindermann Berlin ...

  • Im Wettbewerb schon jetzt nach Kennziffern für 1975

    Rationalisierungsvorhaben verwirklicht / Rote Treffs werten die besten Erfahrungen aus

    WILD AU: Die erste Hammerstrecke einer neuen Gesenkschmiede begann am Dienstag im Schwermaschinenbau „Heinrich Rau" Wildau mit dem Dauerbetrieb. Ausrüstungen für die Gesenkschmiede, z. B. Verkettungseinrichtungen zwischen Ofen und Presse sowie die Chargiermaschinen zum Bewegen der großen Werkstücke, haben die Schwermaschinenbauer selbst konstruiert und gebaut ...

  • rung—ihrer—Produktion -anr—Initlativ-

    schichten, wie sie am gestrigen Sonnabend beispielsweise im Edelstahlwerk Freital und in den Halleschen Pumpenwerken durchgeführt wurden, erweisen sich dabei als eine außerordentlich wirksame Methode. Hohe Leistungen auch im letzten Monat dieses Jahres zu vollbringen, sehen die Kollektive aller Industriezweige als die beste Voraussetzung eines nahtlosen Übergangs zu den Aufgäben des Planes 1975 an ...

  • SED und KP Dänemarks festigen Kampfbündnis

    Delegationen unter Leitung von Inge Lange und Knud Jespersen beendeten Gespräche / Gemeinsames Kommunique unterzeichnet

    Kopenhagen (ND-Korr.). Die Zusammenarbeit der SED und der KP Dänemarks wird sich auf der Grundlage des Marxismus-Leninismus und des proletarischen Internationalismus weiter vertiefen. Das bekräftigt ein gemeinsames Kommunique, das am Mittwoch Delegationen des ZK der SED und der dänischen Bruderpartei in Kopenhagen unterzeichnet haben ...

  • Berliner bildende Künstler stellen neue Werke vor

    Kunstausstellung der Hauptstadt am Fernsehturm eröffnet

    Berlin (ND). Die Berliner Kunstausstellung 1974 wurde am Sonnabend Im Ausstellungszentnum am Fernsehturm eröffnet. In ihr zeigen über 180 Mitglieder des Bezirksverbandes Bildender Künstler Berlin 470 Werke der Malerei, Grafik und Plastik, die von der wachsenden Weite und Vielfalt der Themen und Handschriften sozialistisch-realistischer Kunst insbesondere nach dem VIII ...

  • von SP Chiles und KP Chiles

    Berlin (ND). Über verstärkte gemeinsame Aktionen zum Sturz der faschistischen Junta berieten Delegationen der führenden Organe der Sozialistischen Partei und der Kommunistischen Partei Chiles für die Arbeit im Ausland auf einem Treffen, das Ende November in Berlin stattfand. In dem Kommunique wird die ...

  • Ergebnisreiche Lektion vor Ort

    Kürzlich trafen sich in der Rostokker Neptunwerft 15 der besten Schweißfacharbeiter aus allen Werften unserer Küstenstädte zu einer Initiativschicht. Sie zogen ihre Nähte in allen Lagen: über Kopf, im Doppelboden, an der Außenwand der Schiffe. Wie in vielen anderen Fällen, so trat auch hier ein eindrucksvolles ...

  • Volkskammer zur 14.Taqunq einberufen

    .Plangesetz für 1975 auf Tagesordnung

    Berlin (ADN). Das Präsidium der Volkskammer befaßte sich auf einer Sitzung am Mittwoch mit der Vorbereitung der 14. Tagung der Volkskammer der Deutschen Demokratischen Republik. Es beschloß, die Volkskammer zu Donnerstag, dem 19. Dezember 1974, 10.00 Uhr, nach Berlin einzuberufen. Als Tagesordnung sind ...

  • Außerordentliche Beachtung für Plenum des ZK

    Berlin (ND). Das außerordentliche Interesse der internationalen Öffentlichkeit für die 13. Tagung des ZK hielt auch am Wochenende weiterhin an. Die Nachrichtenagenturen, die bereits ausführlich über den Bericht des Politbüro! informiert, hatten» setzten ihre Berichterstattung über das Plenum mit Meldungsserien über die Diskussion, Insbesondere zu internationalen Fragen, fort ...

  • Zehntausende streikten erneut in spanischen Nordprovinzen

    Madrid (ADN). Die Industriearbeiter in den spanischen Nordprovinzen protestierten am Mittwoch mit einem 24-Stunden-Streik gegen die fortschreitende Teuerung und die brutale Behandlung der politischen Gefangenen. Agenturberichten zufolge traten in, der Provinz Viscaya trotz des generellen Streikverbots in Spanien 11 000 Arbeiter in den Ausstand ...

  • SED und MPLAim Kampf vereint

    Ersten Sekretär des ZK der SED Genossen Erich Honecker Berlin - DDR Werter Genosse I Im Namen- der Kämpfer der MPLA und in meinem eigenen Namen danke ich für Ihre Botschaft zum Kongreß von Lusaka. In Ihren Worten finden wir die Bestätigung der tätigen Solidarität, die die SED und die MPLA im gemeinsamen Kampf gegen Neokolonialismus und Imperialismus und für den sozialen Fortschritt der ganzen Menschheit vereint ...

  • Dynamo Dresden ist aus dem UEFA-Pokal ausgeschieden

    Dresden (ND). Die Fußballer von Dynamo Dresden kamen am Mittwoch im Achtelfinal-Rückspiel um den UEFA- Pokal auf eigenem Platz gegen den Hamburger SV über ein 2 ^-Unentschieden nicht hinaus. Sie schieden damit aus dem Wettbewerb aus, da sie das erste Spiel mit 1:4 verloren hatten. Dörner brachte Dynamo zwar in der 16 ...

  • Zernicek und Zygankow

    EISSCHNELLAUF: Nach dem ersten Tag führen beim Dynamo-Cup in Berlin Monika Zernicek und Alexander Zygankow. FUSSBALL: Oberliga-Spitzenreiter FC Carl Zeiss Jena bezwang den 1. FC Magdeburg 3:1. FECHTEN: In der Berliner Dynamo- Sporthalle gewannen Behrens (DDR/ Florett) und Kocsic • (Ungarn/Säbel) internationale ...

  • Definition der Aggression von UNO beschlossen

    Erste völkerrechtlich verbindliche Festlegung in der Geschichte Newlork (ADN-Korr.). Die UNO Vollversammlung hat am Sonnabent einen weiteren bedeutenden Beschlul gefaßt: Das Plenum nahm einstimmii die erste völkerrechtlich verbindlich« Definition der Aggression in der Geschichte an, die auf Initiative der So wjetunion ausgearbeitet wurde ...

  • UNO-Beobachterstatus für Befreiungsorganisationen

    New York (ADN-Korr.). Das Plenum der UNO-Vollversammlung hat beschlossen, den von der Organisation für Afrikanische. Einheit (OAU) anerkannten .nationalen Befreiüngsorganisationen den Beobachterstatus bei den Vereinten Nationen einzuräumen. Die Entschließung wurde ohne Abstimmung angenommen. Der DDR-Delegierte Dr ...

  • Hps Politbüros Gerhard Schürer.

    Die Probleme und Aufgaben wurden von den Mitgliedern und Kandidaten des Zentralkomitees umfassend und ausführlich diskutiert. So flössen die Erfahrungen der ganzen Partei in die Erkenntnisse und Beschlüsse des 'Zentralkomitees ein. Sie wiederum versehen alle Funktionäre, Mitglieder und Kandidaten der Partei und darüber hinaus alle Werktätigen mit dem Rüstzeug, das sie zur Lösung der vor uns stehenden Aufgaben brauchen ...

  • Zu Punkt 2 der Tagesordnung Kandidat des Politbüros und In der Diskussion ergriffen 27 Genossen das Wort. „Volkswirtschaftsplan 1975" Vorsitzender der Staatlichen Plankommission. den „Bericht des Politbüros" und das Referat zum „Volkswirt- Das Zent

    Berlin (ND). TSfllch erhöht sich die Zahl der Kollektive, die die Ergebnisse ihres sozialistischen Wettbewerbs bereits an den Kennziffern des Jahres 1975 messen. Mit Blick auf den 30. Jahrestaf der Befreiung- vom Fasdllismus visieren sie hohe Ziele bei der weiteren Intensivie-

Seite 2
  • Dos aktuelle Interview Deutliche Fortschritte in der Kooperation der Hochschulen

    ND-Gesprädi mit Prof. Hans-Joachim Böhme, Minister für Hoch- und Fachschulwesen

    ND: Im Mittelpunkt der Konferenz standen Fragen der weiteren Entwicklung des Hochschulwesens in den sozialistischen Staaten. Wie sieht der gegenwärtige Stand aus, und welche Beschlüsse wurden gefaßt? Antwort: Die Konferenz machte die Fortschritte deutlich, die wir im Hochschulwesen der einzelnen Bruderländer und bei der Zusammenarbeit in diesem Bereich erreicht haben ...

  • Hochwasserabwehr an Mulde und Elbe

    Zahlreiche Helfer unternehmen alles, um Gefahren zu begegnen und Schäden zu beseitigen

    Berlin (ADN). Die Anstrengungen zur Abwehr der Hochwassergefahren konzentrieren sich gegenwärtig insbesondere auf die vom Hochwasser der Mulde und der Elbe gefährdeten Gebiete. Am Nachmittag des 10. Dezember hatte das Mulde-Hochwasser den Raum Dessau erreicht. Die Trinkwasserversorgung für die Dessauer Stadtteile Mildensee und Waldersee ist unterbrochen, die Einwohner werden durch Wasserwagen versorgt ...

  • Im Spiegel der internationalen Presse

    ,Prawda' mr 13. Tagung des Zentralkomitees der SED

    Moskau (ADN-Korr.). Unter der Überschrift „Wichtige Aufgaben ■— Bericht E. Honeckers auf dem Plenum des ZK der SED" berichtet die „Prawda" am Sonnabend in einem vierspaltigen Beitrag ausführlich über die 13. Tagung des Zentralkomitees. Die Entwicklung der DDR nach dem VIII. Parteitag der SED berechtigt ...

  • Weltweiter Kampf um die Rechte der Frau

    Walentina Titowa, Mitglied des Sekretariats der IDFF, zur Vorbereitung des Weltkongresses

    Frage: Das bevorstehende Jahr 1975 ist zum Internationalen Jahr der Frau proklamiert worden. Welchen Anteil hat die IDFF am Zustandekommen dieses Beschlusses? W. D. Titowa: Unsere Föderation vereinigt 117 nationale Organisationen aus 101 Ländern. Auf Wunsch dieser Organisationen hat die Föderation den Vorschlag zum Internationalen Jahr unterbreitet ...

  • Kampfkraft unserer Armee wird unablässig gestärkt

    Paul Verner und Hermann Axen vor leitenden Politoffizieren

    Mit herzlichem Beifall begrüßten die Offiziere und Generale die Mitglieder des Politbüros und Sekretäre des Zentralkomitees der SED Hermann Axen und Paul Verner, die Mitglieder des Zentralkomitees der SED Bruno Kiesler und Kurt Tiedke, den Leiter der Abteilung Kultur im ZK der SED, Prof. Dr. Peter Heldt, sowie Horst Siebeck und Dr ...

  • SUDDEUTSCHE ZEITUNG

    Unter der Überschrift „Honecker betont Kooperationswillen" schreibt die „Süddeutsche Zeitung", München: Nach den Ausführungen des Ersten Sekretärs des ZK der SED eröffnen sich Möglichnistischen und Arbeiterparteien Europas befaßt. Die Partei wird sich aktiv dafür einsetzen, daß die kollektive Einschätzung und die gemeinsamen Aktionsziele der Bruderparteien entsprechenden Niederschlag in den Dokumenten der künftigen Konferenz finden ...

  • Werktätige bekräftigen feste Solidarität mit Volk Chiles

    Meeting mit Alberto Corvalän in der Hauptstadt der DDR

    Berlin (ND). Stürmisch begrüßter Gast eines Solidaritätsmeetings im Berliner Werk für Fernsehelektronik war am Mittwochvormittag Alberto Corvalän, Sohn des noch immer im faschistischen Kerker schmachtenden Generalsekretärs der KP Chiles, Luis Corvalän, 500 Angehörige des Werkes, darunter zahlreiche FDJler, ...

  • SED ist brüderlich mit der . KP Sri Lankas verbunden

    Albert Norden empfing ZK-Delegation unter Leitung von K. P. Silva

    Berlin (ND). Albert Norden, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, empfing am Sonnabend die Delegation des ZK der Kommunistischen Partei Sri Lankas unter Leitung von K. P. Silva, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der KPSL, zu einem abschließenden Gespräch, an dem auch Horst Dohlus, Sekretär des ZK der SED, und Mitarbeiter des ZK teilnahmen ...

  • Deiche unter ständiger Kontrolle

    2000 Werktätige des Bezirkes Magdeburg an der Elbe im Einsatz

    Berlin (ADN). An der Elbe wie auch an der Mulde bei Dessau und an der Havel stehen die Deiche und Schutzanlajen unter ständiger Kontrolle. Das Elbehochwasser konzentriert sich am Sonnabend auf das Gebiet zwischen Wittenberg und Barby. Vorsorglich werden dort mit Unterstützung vieler freiwilliger Helfer an besonders gefährdeten Abschnitten wie im Raum nördlich von Wittenberg und nördlich von Burg die Eibdämme weiter verstärkt ...

  • Studienabordnung der KP Belgiens im Hause des ZK

    Werner Krolikowski sprach mit Nationalsekretär Albert de Coninck

    Berlin (ADN). Werner Krolikowski, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, empfing am Mittwoch im Hause des Zentralkomitees in Berlin die in der DDR weilende Studiendelegation des ZK der. Kommunistischen Partei Belgiens unter Leitung des Mitglieds des Politbüros und Nationalsekretärs der KPB Albert de Coninck zu einem herzlichen und freundschaftlichen GesRräch ...

  • Treffen der Freundschaft in sowjetischer Botschaft

    Berlin (ADN). Auf Einladung des Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafters der UdSSR in der DDR, M. T. Jefremow, fand am Mittwoch in der sowjetischen Botschaft in Berlin ein Freundschaftstreffen mit Mitgliedern des Parteivorstandes der NDPD unter Leitung des Parteivorsitzenden, H. Homann, statt ...

  • CDU-Hauptvorstand würdigt Beratung mit Erich Honecker

    Berlin (ADN). Das Präsidium des CDU-Hauptvorstandes wertete die jüngste Beratung des Ersten Sekretärs des ZK der SED, Erich Honecker, mit den Vorsitzenden der befreundeten Parteien und dem Präsidenten des Nationalrates der Nationalen Front als einen erneuten sichtbaren Ausdruck der vertrauensvollen Zusammenarbeit, ...

  • Helfer der reriengestaltung mit Auszeichnungen geehrt

    Berlin (ND). Am Mittwoch beriet in *" in der Zentrale Ausschuß für Fe- . .^igestaltung beim Ministerrat über Ergebnisse der Sommerferien- und der Urlaubsgestaltung. Helmut Oppermann, Vorsitzender des Ausschusses, hob hervor, daß die Kinder- und Jugenderholung zu den bedeutendsten Errungenschaften unseres sozialistischen Staates gehört und daß sie ein gesamtgesellschaftliches Anliegen ist ...

  • DER TAGESSPIEGEL

    In einem Kommentar des Westberliner „Tagesspiegel" heißt es u. a.: „Kein nebelhaftes gemeinsames Dach spanne sich mehr über die Bundesrepublik Deutschland und die DDR, sagte Honecker am Donnerstag in seiner Rede vor dem SED-Zentralkomitee. Beide Staaten hätten in ihrem Charakter nichts mehr miteinander gemein, so daß ihr Verhältnis zueinander nur auf der Basis der friedlichen Koexistenz zwischen Staaten unterschiedlichen Gesellschaftssystems entwickelt werden könne ...

  • RÜDE PRAVO

    „Die DDR — ein stabiler, aufblühender Staat" überschreibt „Rüde Prävo", Organ des ZK der KPTsch, seinen Bericht über die 13. Tagung des ZK' der SED. Wie andere Zeitungen der CSSR weist „Rüde Prävo" auf die Fortschritte der Politik der friedlichen Koexistenz hin und hebt die Einschätzung Erich Honeckers hervor, daß die Tendenz der Entspannung sowohl in der Weltpolitik als auch in der europäischen Politik die Haupttendenz darstellt ...

  • Waffenbruder schütien Sozialismus

    Armeegeneral J. Iwanowski über den Wettbewerb in der GSSD

    Berlin (ADN/ND). Unter der Überschrift „Die Lebenskraft des Wettbewerbs" veröffentlichte die Zeitung der Gruppe der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland „Sowjetskaja Armija" am Dienstag einen Artikel des Oberkommandierenden der GSSD, Armeegeneral Jewgeni Iwanowski. Der Oberkommandierende unterstrich, daß im 30 ...

  • Gespräch zur Zusammenarbeit in der Agrarproduktion

    Moskau (ADN). Das Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU, der Minister für Landwirtschaft der UdSSR, Dmitri Poljanski, empfing am Sonnabend den Minister für Land-, Forst- und Nahrungsgüterwirtschaft der DDR, Heinz Kuhrig. Die Minister tauschten Informationen über die Lage der Landwirtschaft in beiden Ländern aus und erörterten Fragen der weiteren Entwicklung der Zusammenarbeit auf dem Gebiet der landwirtschaftlichen Produktion zwischen der UdSSR und der DDR ...

  • 4 687 458 Mark für das Solidaritätskonto gespendet

    Berlin (ADN). Tausende Bürger der Republik beteiligten* sich am dritten Solidaritätskonzert des Sender Stimme der DDR im Rahmen der Gemeinschaftsaktion mit dem FDGB „Dem Frieden die Freiheit". Die Gesamtspendensumme der Aktion beträgt 4 687 458 Mark. Ein betriebliches Solidaritätskonzert in den Berliner EAW Treptow erbrachte 6000 Mark für den Solidaritätsfonds ...

  • DDR steht fest an der Seite des libanesischen Volkes

    Beirut (ADN-Korr.). Der Botschafter der DDR in der Republik Libanon, Bruno Sedlaczek, ist vom libanesischen Ministerpräsidenten, Rashid Solh, empfangen worden. Im Verlaufe der Unterredung betonte Botschafter Sedlaczek, daß die DDR fest an der Seite des libanesischen Volkes stehe, das Opfer fortdauernder israelischer Aggressionsakte ist ...

  • Berliner Oberschule erhielt den Ehrennamen Pablo Keruda

    Berlin (ADN). Ihre tiefe Verbundenheit mit dem' chilenischen Volk bekundeten übe? 1000 Pioniere, FDJ-Mitglieder, Lehrer und Eltern am Sonnabend bei der feierlichen Verleihung des Namens „Pablo Nenuda" an die 26. Oberschule im Köpenicker Allende-Viertel. Die Mädchen und Jungen begrüßten stürmisch Orlando ...

  • UNSERE ZEIT

    „Eine eindrucksvolle Bilanz politischer, wirtschaftlicher und sozialer Erfolge'zog der Erste Sekretär des ZK der SED, Erich Honecker, auf der 13. Tagung des Zentralkomitees", stellt die DKP- Zeitung „Unsere Zeit" fest. Zielstrebig werde'die Hauptaufgabe — die materiellen und kulturellen Bedürfnisse der'Be- • völkerung immer besser zu befriedigen - erfüllt ...

  • wirtschaftliche Beziehungen mit Neuseeland erörtert

    Wellington (ADN). Auf Einladung des Ministeriums für Handel und Industrie Neuseelands weilte vom 8. bis 10. Dezember eine Wirtschaftsdelegation der DDR unter Leitung des stellvertretenden Ministers für Wissenschaft und Technik Klaus Herrmann in Neuseeland. Sie führte mit leitenden Vertretern von Regierungsämtern ...

  • ZK der SED gratuliert Genossen Prof. Werner Ludwig

    Herzliche Glückwünsche übermittelt das ZK der SED dem Präsidenten des DRK der DDR, Genossen Prof. Werner Ludwig, zum 60. Geburtstag. Seit über 20 Jahren übt er seine verantwortungsvolle gesundheitspolitische und wissenschaftliche Tätigkeit im Leitungsgremium .dieser Organisation des Gesundheitsschutzes aus und hat sich dabei große Verdienste erworben ...

  • Vereinbarung über Beseitigung Westberliner Abfallstoffe

    Berlin (ADN). Am 11. Dezember 1974 wurde im Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten der DDR von Beauftragten der Regierung der DDR und des Westberliner Senats ein Briefwechsel über die Verbringung von Abfallstoffen aus Berlin (West) und ihre Beseitigung in der Deutschen Demokratischen Republik unterzeichnet ...

  • FRANKFURTER RUNDSCHAU

    Die BRD-Zeitung „Frankfurter Rundschau" stellt die Erklärung des Ersten Sekretärs des ZK der SED über die weitere Normalisierung der Beziehungen der DDR zur BRD an die Spitze ihrer Berichterstattung und schreibt, die DDR sei „bestrebt, die Beziehungen zur Bundesrepublik weiter zu normalisieren, um zu guter Nachbarschaft und beiderseits vorteilhafter Zusammenarbeit zu kommen ...

  • DER ABEND

    Der .Westberliner „Abend" schreibt am Freitag, Erich Honecker habe auf der 13. Tagung des ZK der SED die Bedeutung der Beziehungen zwischen beiden deutschen Staaten unterstrichen. Die Unterschiedlichkeit der beiden Systeme lasse kein „nebelhaftes Dach" über die Bundesrepublik und die DDR zu. Nationen würden sich „in Abhängigkeit von den konkreten historischen Bedingungen" entwickeln und könnten nicht im „luftleeren Raum" betrachtet werden ...

  • SEMEDELSKO SNAME

    „Semedelsko Sname" überschreibt ihren Bericht mit „Die DDR-Politik — ein stabilisierender Faktor". Die bulgarische Zeitung 'unterstreicht die erfolgreiche Entwicklung der DDR «seit dem VIIL-fParteitag der SED und dje F«t*/ Stellung Erich Honeckers, daß mit der Gründung der DDR die Herausbildung der sozialistischen deutschen Nation in Gang gebracht wurde, ein Prozeß, der sich in den nächsten Jahrzehnten unaufhaltsam fortsetzen wird ...

  • RABOTNITSCHESKO DELO

    Unter der Überschrift „Es werden Möglichkeiten für eine umfassende Zusammenarbeit eingeleitet" veröffentlicht „Rabotnitschesko Delo", Sofia, an hervorragender Stelle große Auszüge aus dem Bericht Erich Honeckers auf der Plenartagung. Sie verweist auf die Äußerung Erich Honeckers, daß es gelte, den bäldigen und erfolgreichen Abschluß der europäischen Sicherheitskonferenz auf höchster Ebene zu erreichen ...

  • PRAVDA

    Die in Bratislava erscheinende „Pravda" hebt wie weitere Zeitungen die Feststellung Erich Honeckers hervor, daß die letzten drei Jahre an der Entwicklung der DDR zu den erfolgreichsten und zugleich mit zu den kompliziertesten in ihrer Geschichte gehören. Die Entwicklung der DDR ist heute schon Bestandteil der europäischen Geschichte,- eine Realität, die niemand ignorieren kann, schreibt die „Pravda" ...

  • BRD-Kabinett stimmte zu

    Bonn (ADN). Das BRD-Kabinett hat am Mittwoch der Verlängerung des Swing zugestimmt, erklärte BRD-Regierungssprecher Bölling laut DPA vor der . Presse in Bonn. Bei DPA heißt es weiter, daß die Regierung „den Weg für die von der DDR angebotenen Verhandlungen über eine Verbesserung vor allem der Verkehrs- und Besuchsbedingungen zwischen beiden deutschen Staaten" freigegeben hat ...

  • Botschafter der DDR beim Außenminister der USA

    New York (ADN-Korr.). Der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der DDR in den USA, Prof. Dr. Rolf Sieber, ist am Mittwoch vom amtierenden amerikanischen Außenminister Robert S. Ingersoll empfangen worden. Der Besuch stand im Zusammenhang mit der bevorstehenden Akkreditierung Botschafter Siebers beim Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika ...

  • Herzliche Glückwünsche für japanische Politiker

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Horst Sindermann, übermittelte dem neuen Ministerpräsidenten Japans, Takeo Miki, zu seiner Wahl herzliche Glückwünsche. Einen Glückwunsch sandte der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Otto Winzer, an den neuernannten japanischen Außenminister Kiichi Miyazawa ...

  • KANSAN UUTISET

    Das Konsultativtreffen der kommunistischen und Arbeiterparteien in Warschau habe bewiesen, daß die Aktionseinheit der kommunistischen Bewegung jetzt auf breiterer Grundlage als zur Beratung 1967 in Karlovy Vary möglich ist. Diese Feststellung des Ersten Sekretärs des' ZK der SED hebt die finnische Zeitung „Kansan Uutiset" hervor ...

  • FRANKFURTER ALLGEMEINE

    Auf die Frage der weiteren Normalisierung der Beziehungen der DDR zur BRD eingehend, verweist die „Frankfurter Allgemeine Zeitung" auf die Ausführungen Erich Honeckers, die Normalisierung des Verhältnisses zur BRD entspreche in jeder Beziehung der gemeinsam abgestimmten Linie der sozialistischen Länder ...

  • USA-Botschafter im MfAA zu Gespräch empfangen

    Berlin (ADN). Der Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der DDR Dr. Herbert Krolikowski empfing am Mittwoch den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der USA in der DDR, John Sherman Cooper, in Zusammenhang mit dessen bevorstehender Akkreditierung zu einem Gespräch ...

  • NARODNA ARMIJA

    „Narodna Armija" unterstreicht, daß die weitere Normalisierung der Beziehungen zwischen der DDR und der BRD voll und ganz der gemeinsam abgestimmten Linie der sozialistischen Staaten entspricht und daß sie den Bürgern beider Staaten und der Erhaltung des •Friedens in Europa dient.

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Günter Schabowski, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowskt, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

  • NeuesDeutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Günter Schabowski, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, stellvertretende Chefredakteure; Horst BiUchkowski, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

  • Glückwunschtelegramm zum Staatsfeiertag Kenias

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Willi Stoprj, sandte aus Anlaß des ersten Jahrestages der Unabhängigkeit und des 10. Jahrestages der Proklamierung der Republik Kenia ein Glückwunschtelegramm an den Präsidenten der Republik, Jomo Kenyatta.

  • Glückwünsche für Parlamentspräsidenten

    Der Präsident der Volkskammer der Deutschen Demokratischen Republik, Gerald Götting, sandte dem Parlamentspräsidenten der Griechischen Republik, Constantin Papaconstantinou, anläßlich dessen Berufung, ein Glückwunschtelegramm. EHRUNGEN

  • SPANDAUER VOLKSBLATT

    Zur Frage der Nation sagte, Erich Honecker, so unterstreicht das „Spandauer Volksblatt", laute die Antwort auf diesbezügliche Fragen „schlicht und klar und ohne jede Zweideutigkeiten: Staatsbürgerschaft - DDR, Nationalität - deutsch".

  • Dank des Schahs von Iran für Beileidsbekundunq

    J?erlln (ADNJ. Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Willi Stoph, erhielt vom Schah des Iran, Mohammad Beza Pahlavi, ein Danktelegramm für die Beileidsbekundung anläßlich des Flughafenunglücks in Teheran.

Seite 3
  • Verflechtung nimmt zu

    Fragen ergeben sich auch, wie die objektiven Gesetzmäßigkeiten, insbesondere der Konzentration, Spezialisierung, Arbeitsteilung und Kooperation, immer besser auszunutzen sind, um den Übergang zu industriemäßigen 'Produktionsmethoden auf dem Wege der Kooperation auf effektivste Weise zu vollziehen. Wichtig ...

  • Neue Anforderungen

    Dieser Problematik müssen wir sowohl in der Arbeit der Parteiorganisation als auch in der Leitungstätigkeit Rechnung tragen. Damit verbunden sind z. B. solche Fragen, die bisher in den einzelnen LPG und volkseigenen Gütern unterschiedlich geregelt waren, wie die Vergütung, die Normenarbeit, die Arbeitszeit- und Urlaubsregelungen, die Gewährung von Naturalien, von Gartenland u ...

  • Gastgeber und Gäste: Jeder lernt von jedem

    Wie beurteilen nun die Gäste den Wert der Initiativschichten? Technologe Paul Dittrich, Sprecher der Fraureuther Delegation, sagte, daß er und seine Kollegen in dem Berliner Werk einen hohen technischen Stand vorgefunden haben, und auch der" technologische Ablauf sei sinnvoll gestaltet. Die Fraureuther sparten aber auch nicht mit Hinweisen auf Reserven, die im Josef-Orlopp-Werk ohne großen Aufwand erschlossen werden könnten ...

  • Hauptpartner UdSSR

    Charakteristisch ist, daß unser Außenhandel immer stärker und ausgeprägter von der sozialistischen ökonomischen Integration bestimmt wird. * Die sich ständig vertiefende Zusammenarbeit mit der UdSSR und den anderen Bruderländern hat wachsenden Anteil an unseren politischen und wirtschaftlichen Erfolgen ...

  • Domizil der „Schatzgräber"

    Korrespondeni von Heinz Singer

    Fundgrube wertvoller Schätze ist ein kleines unscheinbares Gebäude im Geraer Betrieb für Kondensatoren des Kombinates Keramische Werke Hermsdorf. Sechs Laboranten haben hier ihr Domizil. Durch ihre Hände gehen sehr wertvolle Rohstoffe wie Silber und andere Buntmetalle, aber auch Lacke, organische Lösungsmittel und sonstige Chemikalien ...

  • Leistungswille und Sparsamkeit

    Vielfalt und Konsequenz, Klugheit und Zielstrebigkeit kennzeichnen den Wettbewerb in unserer Republik, der allseitiger Planerfüllung und gezielter überbietung gilt. Höherer Leistungswille, ausgelöst von der vom VIII. Parteitag der SED beschlossenen Hauptaufgabe, schlägt um in tausendfache Initiativen, gerichtet auf höchste Produktivität und Effektivität ...

  • Engeres Miteinander

    In der Parteiarbeit gehen wir davon aus, daß die Intensivierung der Landwirtschaft und der Übergang zu industriemäßigen Produktionsmethoden in , der Pflanzenproduktion /bessere Möglichkeiten schaffen, aber auch höhere Anforderungen an das organisierte Zusammenwirken der kooperativen Abteilungen Pflanzenproduktion, der agrochemischen' Zentren und der Kreisbetriebe für Landtechnik stellen ...

  • Boden rationell nutzen

    Die Kernfrage aller Anstrengungen der Werktätigen der sozialistischen Landwirtschaft im kommenden Jahr ist deshalb» in jeder landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaft, jedem volkseigenen Gut und ihren kooperativen Einrichtungen von jedem Hektar Boden einen höchstmöglichen Ertrag zu erzielen, daß heißt mehr Getreide, Kartoffeln, Zuckerrüben, Obst, Gemüse und Futter, mehr Schlachtvieh, Milch und Eier zu produzieren ...

  • 77 Prozent zurückgeführt

    Vielfältige Initiativen und gute Ergebnisse gibt es in dieser Hinsicht zum Beispiel im Großhandel „Waren täglicher Bedarf" des Bezirks Karl-Marx-Stadt. In diesem Jahr gingen 77 Prozent aller wiederverwendungsfähigen Kartonagen an die Produktionsbetriebe zurück. Die Pläne und Verträge zur Erfassung und Ablieferung von Papier, Pappe und Kartons an den Altstoffhandel werden ständig um 10 bis 20 Prozent überboten ...

  • Intensivierung ist der Weg zu hohen und stabilen Ertragen

    Liebe Genossinnen und Genossen! Wie im Bericht des Politbüros an diese Tagung des Zentralkomitees festgestellt wurde, haben die Werktätigen der Land-, Forst- und Nahrungsgüterwirtschaft die anteiligen Aufgaben des Volkswirtschaftsplanes 1974 erfüllt und in wichtigen Positionen überboten. Mit den Ergebnissen des Jahres 1974 wurden ...

  • Technik auslasten

    Mit der Zusammenarbeit in diesen kooperativen Abteilungen haben sich die Genossenschaftsbauern und Arbeiter günstige Bedingungen für den Übergang zu industriemäßigen Produktionsmethoden in der Pflanzenproduktion und zum effektiveren Einsatz der Technik, der verfügbaren Fonds, der Erkenntnisse von Wissenschaft und Technik geschaffen ...

  • Guter Kundendienst

    Unsere Partei hat mit den Beschlüssen zur Entwicklung der Hauptexportzweige und -betriebe den Weg gewiesen, wie wir auf diesem Gebiet schneller voranr kommen. Die Konsequenz, mit der an der Verwirklichung dieser Aufgabe gearbeitet wird, reicht jedoch noch nicht aus. Eine wesentliche Voraussetzung für eine hohe Effektivität im Außenhandel sind ein vorbildlicher Kundendienst und eine gute Ersatzteilversorgung ...

  • Greifbares Plus für das Planjahr 1975

    Überhaupt wurden die Initiativschichten gut genutzt, um die wissenschaftliche Arbeitsorganisation stärker ins Blickfeld der Kollektive zu rücken. Der offene und kritische Leistungsvergleich, der im Januar 1975 in den beiden anderen Werken fortgesetzt wird, hat vielfältige Reserven für die Steigerung der Produktivität und Effektivität, aber auch für leichteres und angenehmeres Arbeiten zutage gefördert ...

  • Maschinenzeit zu fast 90 Prozent genutzt

    Die Initiativschichten erstreckten sich über insgesamt 8100 Minuten Fertigungszeit an sechs Automaten. Die produktive Auslastung betrug 7210 Minuten, das ist mit 89 Prozent ein überdurchschnittliches Ergebnis. Die vorgegebenen Leistungen wurden bei Innenringen zu 103,5 Prozent und bei Außenringen zu rund 108 Prozent erfüllt ...

  • Exportlinien ausbauen

    Um mittet- und langfristig einen Ausgleich der entstandenen und der entstehenden Belastungen herbeizuführen, ergeben sich künftig hohe Ansprüche an die Effektivität und Leistungsfähigkeit aller Bereiche unserer Volkswirtschaft, vor allem auch des Außenhandels. Es besteht kein Zweifel, daß das künftige Exportwachstum zu einem wesentlichen Teil von* unserem Maschinenbau getragen werden muß ...

  • Erweiterte Beziehungen

    senschaftlich-technischer Beziehungen ergeben. Andererseits müssen wir der Tatsache Rechnung tragen, daß für die Jahre 1972, 1973 und 1974 ein allgemeiner, in diesem Umfange und in dieser Breite bisher beispielloser Anstieg der Preise für nahezu alle Rohstoffe, Brennstoffe und eine Vielzahl von Materialien zu verzeichnen ist ...

  • Bedeutsame Integration

    Alle wesentlichen Entwicklungsprobleme auch unserer Volkswirtschaft sind damit stärker als je zuvor direkt mit der internationalen Wirtschaftsentwicklung, mit dem Außenhandel verbunden. Die sich aus der sozialistischen ökonomischen Integration ergebenden Möglichkeiten und Erfordernisse erlangen -Immer größeren Einfluß auf unsere wirtschaftliche Entwicklung ...

  • Große Verantwortung

    Diese Entwicklung kennzeichnet die Herausbildung des volkswirtschaftlichen Agrar-Industrie-Komplexes. Es ist von großer Bedeutung, diesen volkswirtschaftlichen Agrar-Industrie-Komplex unserer Republik vom Gesichtspunkt höchster volkswirtschaftlicher Effektivität aus wirkungsvoll zu leiten und zu planen ...

  • Genossen gehen voran

    Das verlangt zu allererst die politisch verantwortungsbewußte, strikte Erfüllung der den Genossen des Außenhandels, übertragenen Aufgaben bei der Entwicklung und dem Ausbau der sozialistischen ökonomischen Integration, der Festigung und Vertiefung der Zusammenarbeit mit der UdSSR und den anderen Bruderländern ...

  • Steigende Ansprüche an die Effektivität im Außenhandel

    Liebe Genossinnen und Genossen! Der Bericht des Politbüros hat mit großer Beweiskraft und Uberzeugungsstärke eine beeindruckende Bilanz unserer Entwicklung gezogen. Er zeigt das Maß des Erreichten, die Größe der vor uns stehenden Aufgaben und .stellt eine klare Direktive Unseres künftigen Handelns dar ...

  • Unterschiede überwinden

    Die Mitarbeiter des Leergutlagers der Wirtschaftsvereinigung Obst, Gemüse und Speisekartoffeln in Magdeburg haben mit dem Altstoffhandel vertraglich vereinbart, in diesem Jahr sechs bis acht Tonnen Kartonagen' aus hochwertigem zellstoffhaltigem Material abzuliefern. der\ Bassow- und Schtschokino-Methode gelang es uns, die Aufgaben des Planes 1974 vorfristig und in guter Qualität zu erfüllen ...

  • Die Erfahrungen der Besten werden rascher verbreitet Ergebnisse von Initiativschichten im Wälzlagerwerk „Josef Orlopp" Berlin

    Am letzten Freitag saß im Wälzlagerwerk „Josef Orlopp" Berlin eine interessante Runde zusammen. Arbeiter, Meister und Ingenieure aus dem Wälzlagerwerk Fraureuth und dem VEB Rotasym Pößneck werteten mit Fachkollegen und der Leitung des Gastgeberbetriebes ihre ersten gemeinsamen Initiativschichten aus ...

  • Aus unserer Leserbrief moppe Walzwerker verglichen rationellste Methoden

    Angeregt durch den Beitrag „Initiativschichten — Was ist das? Was kommt dabei heraus?" (ND vom 3. Dezember) möchte ich über unsere Erfahrungen von der 280er Feinstraße des Edelstahlwerkes Freital berichten. Wir haben an unserer Feinstraße Initiativschichten unter Beteiligung von Walzwerkern aus Finow, Hennigsdorf, Saporoshje (UdSSR), Huta Warszawa (Polen), Poldi Hütte Kladno (CSSR) und Miskolc (Ungarn) gefahren ...

  • Einbahnstraße für Verpackungen?

    Mit dem ständig wächsenden Warenangebot in unserem Handel steigt auch der Bedarf an Verpackungsmaterial weiter an. Allein in diesem Jahr benötigt unsere Volkswirtschaft dafür 700 000 Tonnen Papier, Karton und Pappe. Wertvolle Rohstoffe wie Holz und Zellulose sind dafür erforderlich, die zum Teil importiert werden müssen ...

  • khornsteinneubau im EKO

    Eisenhüttenstadt. Eine Höhe von 100 Metern erreichte in diesen Tagen der Betonschornstein auf der Baustelle für die neue Sinteranlage im Eisenhüttenkombinat Ost. Tag 'für Tag wächst der Riese jetzt um 2,50 Meter. Seine endgültige Höhe wird 130 Meter betragen. Die imposante Betonröhre hat am Fundament einen Außendurchmesser von zwölf Metern, der sich an der Spitze auf acht Meter „verjüngt" ...

  • Zur Ausbildung nach Polen

    Eisleben. Zwischen der Vereinigung für Nichteisenmetallurgie Katowice und dem Mansfeld-Kombinat wurde vereinbart, daß die künftigen Walzer und Walzwerkingenieure des Leichtmetallwerkes Nachterstedt im polnischen Aluminiumwerk Konin, eine produktionstechnische Ausbildung erhalten. Der polnische Partnerbetrieb hat gleiche Walzanlagen, wie sie in Nachterstedt in Betrieb genommen werden ...

  • 90 Prozent tragen das „Q"

    Eisenach. Mehr als 90 Prozent der Haupterzeugnisse im VEB Landmaschinenbau Petkus Wutha tragen das Gütezeichen *„Q" Im Plan Wissenschaft und Technik haben die 1800 Werktätigen Festlegungen über Qualitätssicherung 'verankert, die sie mit dem ASMW und ihren RGW-Partnern abgestimmt haben. Die Bestenbewegung nach sowjetischem Beispiel und eine ständige Gütekontrolle an jedem Arbeitsplatz von der Konstruktion bis zum Versand sichern eine hohe Standardqualität ...

  • # Wie kann gesichert werden, daß gute Schichtresultate keine Eintagsfliegen bleiben?

    Müssen Ingenieure an Problemen knobeln, für die es beim Nachbarn schon Lösungen gibt? Welche Rolle spielt die wissenschaftliche Arbeitsorganisation beim Leistungsvergleich?

Seite 4
  • Eindrucksvolle Bilanz

    Dabei sollten alle bei der Erfüllung der täglichen Aufgaben, beim Wissen um unsere Erfolge stets im Blick behalten, was wir in der geschichtlich kurzen Zeit von 31/« Jahren erreicht haben. Der Bogen spannt sich, ausgehend vom Programm des XXIX. Parteitages der KPdSU und unseres VIII. Parteitages zur Sicherung und Erhaltung, des Friedens, der Entspannung auf unserem Kontinent Ibis 'hin zum Durchbrach der diplomatischen Blockade ...

  • Allseitige Sparsamkeit

    Die mit dem Gesetzentwurf über den Staatshaushaltsplan zu realisierenden bedeutenden Geldfonds sind für die planmäßige Finanzierung der politischen, wirtschaftlichen, wissenschaftlichtechnischen, kulturellen und sozialpolitischen Aufgaben vorgesehen, die im letzten Jahr des Fünfjahrplans zu lösen sind ...

  • Hohe Wettbewerbsziele

    Im Ergebnis dieser Gewerkschaftswahlen wurde unsere Klassenorganisation in ihrer ideologischen Reife und praktischen Wirksamkeit gestählt, und die Interessen der Mitglieder wurden immer besser mit der gewissen Portion Hartnäckigkeit vertreten. Die Mitglieder und Leitungen unserer Partei haben entscheidenden Anteil daran, daß die Beschlüsse des VIII ...

  • Kooperative Arbeit

    Mit der Intensivierung und Steige^ rung der Pflanzenproduktion wurden auch die Grundlagen für industriemäßige Anlagen der Tierproduktion geschaffen. Dabei haben wir uns im Bezirk Rostock auf die Errichtung von Anlagen für die Reproduktion der Viehbestände konzentriert. Wir haben zum Beispiel in Losten, Kreis Wismar, eine Reproduktionsanlage für Zuchtschweine mit 5600 Sauenplätzen ...

  • Freunde treffen sich zum Fest der Volkskunst

    In Görlitz und Zittau sind ebenso wie in der benachbarten polnischen Wojewodschaft Wroclaw und im tschechischen Grenzbezirk Usti schon seit Wochen Konsultationsbüros tätig, die das erste Festival des künstlerischen Volksschaffens sozialistischer Länder vorbereiten. An diesem kulturellenl Höhepunkt der Festwochen anläßlich des 30 ...

  • Initiative fordern

    In diesem ganzen Entwicklungsprozeß ist es immer wieder wichtig, gegen jede Forin der Administration und Reglementierung aufzutreten, weil dadurch Initiative nicht gefördert, sondern gehemmt und unterdrückt wird. Im Gegenteil! Diese Entwicklung muß einhergehen mit der breiten Entfaltung der sozialistischen Demokratie und der Einbeziehung der gesamten Landbevölkerung ...

  • Volle Fondsausnutzung

    Wir gehen davon aus, daß eine gute sozialistische Betriebswirtschaft die durch die Parteiorganisationen und die Gewerkschaften bewußt organisierte schöpferische Tätigkeit von Millionen Werktätigen unterstützt, die darauf gerichtet ist, die Produktion zu intensivieren. Die guten Erfahrungen jetzt systematisch ...

  • ZweimalJ. S. Bachs Weihnachtsoratorium

    Gleich zweimal erklangen die ersten drei Kantaten aus Johann Sebastian Bachs Weihnachtsoratorium in unserer Hauptstadt. In der Deutschen Staatsoper hörten wir sie von Singakademie und Staatskapelle Berlin unter Dietrich Knothe, in der Komischen Oper von Leipzigs Thomanern unter Hans-Joachim Rotzsch mit dem Orchester des Hauses an der Behrenstraße ...

  • Die Veränderungen der Epoche sichtbar machen

    Einig war man sich darüber, daß dem Dokumentarfilm in den künstlerischen und ideologischen Auseinandersetzungen unserer Zeit eine entscheidene Rolle zukomme, die durch nichts zu ersetzen sei. Der Dokumentarist stehe, wie Andrew Thorndike ausführte, vor der schwierigen Aufgabe, die Hauptgesetzmäßigkeiten der Epoche zu erfassen und in der* Fülle der widersprüchlichen Ereignisse*die grundlegenden Veränderungen unserer Zeit sichtbar zu machen ...

  • Zauber eines tiefen Naturerlebnisses

    Zur Bernhard-Kretzschmar-Ausstellung in Berlin

    Die erste große Ausstellung -des Malers und Grafikers Bernhard Kretzschmar in der Berliner Nationalgalerie ist nun doch eine Gedächtnisausstellung geworden. Ich weiß nicht mehr, wie oft wir allein in Dresden, in der Stadt, in der er mehr als sechs Jahrzehnte bis zu seinem Tode am 16. Dezember 1972 wirkte, Gespräche führten, um ihn zu animieren, sein Lebenswerk der Öffentlichkeit zugänglich zu machen ...

  • „Abschied von Gülsary"

    ments und dem ständigen Wechsel von chorisch-kommenjatorischen Gruppenmomenten und handlungsstarken Einzelszenen sucht die Aufführung die poetische Kraft der Dichtung zu übertragen in die gestische Sprache des Schauspielers, des Theaters. Die Tiefe der Bühne wird von den nur elf Schauspielern voll ausgenutzt, dazu noch ein Zickzack-Laufsteg quer übers Parkett; Weite der Landschaft wird damit ebenso assoziiert wie die Dimension des so politischen wie menschlichen Themas ...

  • Dem Zuschauer und der Wirklichkeit stellen

    Der Dokumentarist muß sich gleichzeitig dem Zuschauer und der Wirklichkeit stellen. Er soll seine Begeisterung, seine Zustimmung und auch seinen Haß nicht verschweigen. Deshalb darf er sich auch nicht nur an den Intellekt des Zuschauers wenden, sondern sollte Gefühl und Denken gleichzeitig herausfordern ...

  • Mit Kamera und Mikrofon in die Offensive gehen

    Überhaupt sei es wichtig, eine umfassende Konfrontation mit den Feinden des Sozialismus vorzunehmen, wobei es nicht genügt, sich nur zu verteidigen: In der ideologischen Auseinandersetzung ist die Offensive von besonderer Bedeutung. Eine Debatte gab es darüber, ob der Dokumentarfilm in Kino und Fernsehen eine unterschiedliche Funktion habe ...

  • Wichtige Erfahrungen

    Es geht also darum, daß die wissenschaftliche Arbeitsorganisation in allen Betrieben ihren festen Platz in der Leitungs- und Planungstätigkeit erhält; denn sie führt zur Kontinuität an jedem Arbeitsplatz, zur Reduzierung der Stillstands- und Wartezeiten, zur produktiven Nutzung der' Arbeitszeit, zu einem höheren Schichtanteil, zur Beseitigung uneffektiver, schwerer körperlicher und monotoner Arbeit, zu vorbildlichem Gesundheits- und Arbeitsschutz und zu einer hohen, Arbeitskultur ...

  • Ansporn und Orientierung für die Gewerkschaftsarbeit

    Liebe Genossinnen und Genossen! Ich möchte zunächst auch dem Referat des Ersten Sekretärs, Genossen Erich Honecker, meine volle Zustimmung geben. In diesem Referat wird Bilanz gezogen, und der Weg für die weitere erfolgreiche Verwirklichung der vom VIII. Parteitag beschlossenen Hauptaufgabe auf allen Gebieten unserer Arbeit gewiesen ...

  • Petöfi-Ausstellung in der Humboldt-Universität

    Berlin (ND). Eine Ausstellung „Petöfis, Leben und Wirken" wurde gestern im Foyer des Marx-EngelsHAuditoriums der Berliner Humboldt-Universität eröffnet. Unter den Gästen waren Botschaftsrat György Szöke im Auftrag der Botschaft der Ungarischen Volksrepublik in der DDR und Prof. Dr. Istvän Kiräly, Mitglied der Ungarischen Akademie der Wissenschaften ...

  • Erfolge sind das Ergebnis der Leninschen Agrarpolitik

    Liebe Genossinnen und Genossen! Die im Bericht des Politbüros gegebene Analyse und Aufgabenstellung kann nur unsere volle Zustimmung erhalten, gleichermaßen der Volkswirtschaftsplan für 1975. Genosse Honecker sprach, über die Ergebnisse unserer Arbeit, die überall erreicht wurden, die groß sind und jeden froh stimmen ...

  • Industrielle Anlagen

    Die ständig steigenden Erträge durch die industriemäßige Produktion erfordern, daß Abnahme, Trocknung und Lagerung den Anforderungen der industriemäßigen Produktion entsprechen. Beginnend mit 1975, werden wir in den nächsten Jahren drei bis fünf Heärtar große Getreidelagerflächen auf vier Standorten im Bezirk errichten, die später durch Reinigungsanlagen, Großtrockner, Hallen und Hammermühlen zur Herstellung von Futtervorgemischen komplettiert werden sollen ...

  • Kontrolle durch die Mark im Interesse der Werktätigen

    Liebe Genossinnen und Genossen! In Übereinstimmung mit den inhaltlichen Zielstellungen des ' Volkswirtschaftsplans dient auch der Entwurf des Gesetzes über den Staatshaushaltsplan 1975 der weiteren zielstrebigen Verwirklichung der Hauptaufgabe in ihrer Einheit von Weg und Ziel. Die entscheidende Bedingung ...

  • Der Film als ein Teil der Revolution

    II. Symposium sozialistischer Dokumentaristen

    Unmittelbar nach der diesjährigen „Internationalen Leipziger Dokumentär- und Kurzfilmwoche" trafen sich Dokumentaristen, Fernsehpublizisten, Kritiker und Wissenschaftler aus neun Ländern' zu einem dreitägigen Meinungsaustausch über „Tendenzen und Probleme des Dokumentarfilms und der Fernsehpublizistik bei der Gestaltung des realen Sozialismus" ...

  • Eröffnung der ersten mongolischen Filmschau

    Ulan-Bator (ADN-Korr.). Die erste mongolische Filmschau wurde am Dienstag in Ulan-Bator eröffnet. Zur Aufführung gelangen 13 Spiel- und fünf Dokumentarfilme aus den Studios von „Mongolkino". Delegationen der Film- und Fernsehorganisationen aus alten Ländern des RGW sowie aus der DRV und der KVDR werden sich in den nächsten Tagen mit der mongolischen Filmproduktion näher bekannt machen und Filme einkaufen ...

  • Fernsehschaffende aus der UdSSR zu Gast in Karl-Marx-Stadt

    Karl-Marx-Stadt (ADN). Ein interessantes Gespräch vereinte am Dienstagabend Mitglieder von Karl-Marx-Städter DSF-Brigaden und die Delegation sowjetischer Fernsehschaffender, die gegenwärtig anläßlich des III. Festivals des sowjetischen Kino- und Fernsehfilms in der DDR weilt. Vor allem Nina Sotkina "und Leonid Marjagin, Hauptdarstellerin und Regisseur von „Zwei unterwegs", mußten viele Fragen ihrer Zuschauer beantworten, die sich zuvor gemeinsam den Film angesehen hatten ...

  • Theatertreffen wurde großer Publikumserfolg

    Warschau (ADN-Korr.). Ein kulturelles Ereignis ersten Ranges war für Polens Hauptstadt das 10. Warschauer Theatertreffen, das vom 1. bis 10. Dezember im Teatr Dramatyczny stattfand. Zu Gast beim Jubiläumstreffen waren Theater aus Krakow, Katowice, Lodz und Poznan. Die „Schlager des an Höhepunkten reichen Treffens waren die beiden Wyspiahski-Inszenierungen des berühmten Kraköwer Stary Teatr: „Befreiung" durch Konrad Swinarski und „Novembernacht" durch Andrzej Wajda ...

  • Namhafte Künstler beim Ballettfestival Havanna

    Havanna (ADN-Korr.). Das 4. Internationale Ballettfestival von Havanna ging nach fünfwöchiger Dauer zu -Ende. An ihm hatten namhafte Künstler aus 15 Ländern teilgenommen, darunter aus der UdSSR, aus Bulgarien, der CSSR, den USA, aus Frankreich, Italien und Japan. Höhepunkt des bedeutendsten internationalen Kulturereignisses dieses Jahres in Kuba war die Uraufführung eines neuen Ballettwerkes zu Ehren des III ...

Seite 5
  • NATO rüstet verstärkt

    Wie im Bericht des Politbüros festgestellt wurde, dürfen wir aber bei allen Fortschritten im Kampf für die Entspannung nicht außer, acht lassen, daß es noch einflußreiche Kräfte gibt, die am Wettrüsten, an der Schaffung und Entfachung neuer politischer Spannungen interessiert sind. ' Mit Genugtuung stellten ...

  • Erfolg wird erkämpft

    Wir kommen stets besser voran, weil das Sekretariat der Bezirksleitung sehr viel Kraft darauf verwendet, die Kreisleitungen, die Grundorganisationen und das Parteiaktiv zu befähigen, der Frage der umfassenden Intensivierung, verbunden mit Schritten der industriemäßigen Produktion, besondere Aufmerksamkeit in der politisch-ideologischen Arbeit zu schenken ...

  • Politische Führung

    Angesichts der bekannten Produktivitältsprobleme in der Braunkohle haben die Parteiorganisationen dieses Zweiges besondere Verantwortung. Die Genossen im Braunkohlenkombinat Lauchhammer, im Tagebau Meuro u. a. können viele gute Ergebnisse der WAO abrechnen. Aber das ist noch nicht das allgemeine Niveau ...

  • Gute Ausgangsposition

    Unsere Bezirksparteiorganisation hat besonders in der letzten Zeit die politisch-ideologische Arbeit auf ökonomischem Gebiet verstärkt Dabei geht es uns um die Erläuterung der ökonomischen Politik unserer Partei uhd um die Propagierung der guten Erfahrungen bei der Erfüllung der volkswirtschaft- 'lichen Aufgaben, besonders der Steigerung der Arbeitsproduktivität Der Volkswirtschaftsplan wurde in unserem Bezirk im November mit 102,4 Prozent erfüllt; im Bauwesen erreichten wir 103 Prozent ...

  • Treue Waffenbrüder

    Geprägt von der Losung „Mit den Waffenbrüdern vereint — kampfstark und gefechtsbereit!" werden unsere Armeeangehörigen, geführt von der Parteiorganisation, vielfältige Anstrengungen, unternehmen, um zu Ehren des 30. Jahrestages der Befreiung unseres Volkes vom Faschismus und des 20. Gründungstages des ...

  • Komplexe Maßnahmen

    Um Garantien dafür zu schaffen, das Jahr 1975 zum erfolgreichsten Jahr des Fünfjahrplanes zu machen, hat die Parteileitung die Werkleitung dazu angeregt, noch 1974 23 Maßnahmen zu Aufgaben der Wissenschaft und Technik zur Gewährleistung eines stabilen Plananlaufes und Maßnahmen zur Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen durchzuführen ...

  • Aktive Parteiarbeit

    In den vergangenen Wochen sind uns Beschlüsse des Politbüros bzw. des Sekretariats des ZK zugegangen, die für die Entwicklung' des Niveaus der Parteiarbeit sehr wichtig sind. Ich meine Vor allem die Beschlüsse im Zusammenhang mit den Berichterstattungen der Bezirksleitungen Leipzig und Rostock sowie der Kreisleitungen Saalfeld und Hoyerswerda ...

  • Die /kleinen' Reserven

    Die Fhesenwerke Boizenburg z. B. sind ein Kombinatsfoetriefo, der -große Bedeutung für den Wohmings- und Gesellschaftsbau hat weil aus diesem Kombinat pro Jahr 190 Millionen Wandfliesen und über 90 Millionen FuObodenfliesen sowie Keramik für Bäder, Schwimmhallen usw. kommen. Mit großem Fleiß kämpfen hier die Werktätigen^ allen voran die Frauen, um die Erfüllung der Hauptaufgabe ...

  • Wertvolle Erfahrungen bei der Arbeitsorganisation

    Liebe Genossinnen und Genossen! Auf der 11. Tagung des ZK sprach ich davon, daß wir Cottbuser uns die Aufgabe gestellt haben, 1974 und 1975 so zu arbeiten, daß es in den Betrieben des Bezirks zur umfassenden Anwendung der wissenschaftlichen Arbeitsorganisation kommt. Dabei sind wir vorangekommen. Heute ist der Kampf um wissenschaftliche Arbeitsorganisation aus dem Rahmen guter Beispiele wirklich zu einer Massenbewegung im Bezirk geworden ...

  • Hans AI b r e c h t, Mitglied des ZK Rolle von Wissenschaft und Technik erhöht sich Liebe Genossinnen und Genossen!

    Im Bericht des1 Politbüros hat der Erste Sekretär des Zentralkomitees, Genasse Erich Honecker, eine eindrucksvolle Bilanz gezogen und' die Weiteren Aufgaben zur Verwirklichung der Beschlüsse des VIII. Parteitages zur weiteren allseitigen Stärkung und Festigung, unserer sozialistischen Deutschen Demokratischen Republik dargelegt ...

  • Mit neuen Industriezentren wächst die Arbeiterklasse

    Liebe Genossinnen und Genossen! Die Verantwortung der Werktätigen des Bezirkes Schwerin für das gute und stabile' Gedeihen unserer Deutschen Demokratischen Republik ist in den letzten Jahren, insbesondere* seit dem VIII. Parteitag, bedeutend gewachsen. In unserem Agrar-Industrie-Bezirk wächst zahlenmäßig und bewußtseinsmäßig die Arbeiterklasse bedeutend, und die Qualifikation der Genossenschaftsbauern nimmt zu ...

  • Das vom Volk Geschaffene wird zuverlässig geschützt

    Liebe Genossinnen und Genossen! Die von unserem Volk in fleißiger, aufopferungsvoller Arbeit erreichten Ergebnisse sind ein untrennbarer Bestandteil des stetigen Wachstums der Kraft und Macht unserer sozialistischen Staa- /tengemeinschaft. Dazu haben auch die militärische Kraft und Stärke der sozialistischen Verteidigungskoalition mit ihrer Hauptkraft, der kampferprobten Sowjetarmee, beigetragen ...

Seite 6
  • Einheit des Volkes im Kampf gegen die Junta schmieden

    Kommunique der führenden Organe der Sozialistischen und Kommunistischen Partei Chiles für die Arbeit im Ausland

    Am 26. und 27. November 1974 trafen sich in Berlin, Hauptstadt der Deutschen Demokratischen Republik, Delegationen der führenden Organe der Sozialistischen und* Kommunistischen jPartei Chiles für die Arbeit im Ausland. Bei diesem Treffen wurden folgende Themen behandelt, die internationale Lage und die ...

  • Früchte unserer Politik

    Das Bemerkenswerte bei all unseren Erfolgen ist vor allem jedoch das gewachsene Bewußtsein unserer Menschen und ihre Einstellung zu unserer Partei und unserem sozialistischen fStaat. Noch nie schlug unserer Partei ein derart starkes Vertrauen der Werktätigen entgegen, und noch nie hatte sie eine solch hohe Autorität unter den Massen ...

  • Australiens Regierung ist in einer schwierigen Phase

    Ernste wirtschaftliche Probleme bestimmen innenpolitische Situation

    Von unserem Korrespondenten Heiner Klinge, Singapur Die australische Labor-Partei, die im Dezember 1972 nach 23 Jahren in der Opposition zum erstenmal wieder die Regierung bilden konnte und bei vorzeitigen Neuwahlen im Mai 1974 knapp die Oberhand behielt, beging den zweiten Jahrestag der Übernahme der Amtsgeschäfte in einer äußerst komplizierten Situation ...

  • SED und KP Dänemarks festigen brüderliche Zusammenarbeit

    Kommunique über den Besuch einer Delegation des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands in Dänemark

    Auf Einladung des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Dänemarks weilte vom 6. bis 11. Dezember 1974 eine Delegation des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands unter Leitung des Kandidaten des Politbüros und Sekretärs des Zentralkomitees Inge Lange in Dänemark. Der Delegation gehörten weiter an ...

  • Für stabiles Wachstum

    Ebenso wichtig wie die materiellen Ergebnisse sind die praktischen Erfahrungen der Arbeitskollektive und Leitungen. Die besten Abteilungen Pflanzenproduktion haben im Durchschnitt je Hektar über 50 -dt Getreide, 35 dt Raps, fast 300 dt Kartoffeln und 400 dt Zuckerrüben geerntet. Daß sich die Werktätigen der Landwdrtschaft anhand ihrer eigenen' Erfahrungen von der Richtigkeit unserer Agrarpolitik, der Realität höherer Zielstellungen überzeugten, ist Gold wert ...

  • EWG'.Gefangene ihrer Gegensätze

    Zwei Tage und eine halbe Nacht tagten in Paris Staats- und Regierungschefs der neun EWG-Länder. Ihr erklärtes Ziel war eine Bestandsaufnahme der politischen und ökonomischen Krise, von der die westeuropäische „Gemeinschaft" und jedes ihrer Mitglieder geschüttelt wird, der Versuch, zumindest Ansätze für einen Ausweg daraus zu finden ...

  • Überall nach Slobin

    Dazu gehört, mit dem Plan 1975 verstärkt die wissenschaftliche Arbeitsorganisation und die Technologie in allen Plat'tenwerken und Wohnungsbaukombinaten weiter zu vervollkommnen. Die dynamische Entwicklung des komplexen Wohnungsbaus in unserer Republik verlangt auch ein noch höheres Niveau der Organisation in den Wohnungsbaukombinaten ...

  • Zeugnisse des Kampf es

    Neue Kunstwerke aus der CSSR in der Berliner Stadtbibliothek ausgestellt

    Gleichnishaft und erinnerungsträchtig, poetisch oder dynamisch bieten sich die Gemälde, Grafiken und Plastiken aus der CSSR dar, die wir gegenwärtig im Foyer der Berliner Stadtbibliothek sehen können. Die hier gezeigten rund? 130 Werke tschechischer und slowakischer Künstler verschiedener Generationen - in einer bei nur wenig Raum vorzüglich gestalteten Ausstellung des Verbandes Bildender" Künstler der DDR — sind dem 30 ...

  • Material eingespart

    Bei allen bisher erreichten Fortschritten macht die 13. Tagung des Zentralkomitees mit allem, Nachdruck deutlich, daß wir Bauwissenschaftler einen noch entschieden größeren Beitrag für die Intensivierung der Produktion, für den Kampf um die höchste Steigerung der Arbeitsproduktivität' und Effektivität zu leisten haben ...

  • Genossen beraten jeden Schritt mit den Bauern

    Liebe Genossinnen und -Genossen! Auch aus den Erfahrungen und Er- « gebnissen der Bezirksparteiorganisation Neubrandenburg kann ich unterstreichen, daß das Jahr 1974 erfolgreich war. In unserem Bezirk sind im sozialistischen Wettbewerb gute Leistungen erzielt worden, die die Richtigkeit und die Lebenskraft der Beschlüsse des VIII ...

  • Koordiniert leiten

    Zur Durchführung großer Investitionsobjekte der Landwirtschaft ist im Rat des Bezirkes ein Leitungssystem mit klar abgegrenzter Verantwortung festgelegt, um die Maßnahmen aller beteiligten Bereiche zu koordinieren. Als unerläßlich erweist sich der gesellschaftlich ökonomische Entwicklungsplan für das betreffende Gebiet, der alle Aufgaben enthalten muß, um den geplanten Nutzeffekt der Investitionen1 zu garantieren ...

  • Gute kulturelle Kontakte DDR—Irak

    Bagdad (ADN-Korr.). Das große Interesse an der Weiterentwicklung der kulturellen Beziehungen der DDR mit Irak unterstrich am Donnerstag der stellvertretende DDR-Kulturminister Siegfried Wagner auf einer Pressekonferenz in der irakischen Hauptstadt. Die Verhandlungen mit führenden Vertretern des irakischen ...

  • Der Qualität des Bauens gilt ganze Aufmerksamkeit

    Liebe Genossinnen und Genossen! Wie im Bericht des Politbüros vom Ersten Sekretär, Genossen Brich Honecker, dargelegt wurde, sind in Durchführung der Beschlüsse des VIII. Parteitages bedeutsame politische und ökonomische Fortschritte erreicht worden. Sie sind für jeden und in allen Lebensbareichen spürbar ...

  • Zielstrebige Arbeit

    Ich möchte hier sagen, daß wir, auch wenn wir noch nicht mit den erreichten Ergebnissen zufrieden sein können, doch beachtliche Fortschritte erzielen konnten, vor allem durch eine beharrliche, vorwärtsdrängende, zielstrebige Arbeit. Es ist ganz natürlich, daß dabei der ideologischen Seite die Hauptbedeutung zukommt ...

  • Die Kräfte auf verfügbare Reserven konzentrieren

    Liebe Genossinnen und Genossen! Zuerst möchte ich meine volle, uneingeschränkte Zustimmung dem Bericht des Politbüros, der vom Genossen Horii ecker hier dargelegt worden ist, geben und auch der Begründung des Volkswirtschaftsplanes 1975 durch den Genossen Schürer. Auf der Grundlage der Beschlüsse des VIII ...

  • 25 Jahre Haus der DSF

    Magdeburg (ADN). Mit einer Festveranstaltung wurde am Freitag das 25jährige Bestehen des Hauses der Deutsch-Sowjetischen Freundschaft „Erich Weinert" in Magdeburg gewürdigt. Auf dem Programm standen Klaviermusik von Peter Tschaikowski und Verse von Puschkin sowie Gedichte des Dichters der deutschen Arbeiterklasse, Erich Weinert, vorgetragen von seiner Lebens- und Kampfgefährtin Li Weinert ...

  • Tanzmusikkonferenz

    Berlin (ND). Mehr als sechzig Musikpropagartdisten, Wissenschaftler, Pädagogen sowie Vertreter der Massenmedien und gesellschaftlicher Organisationen beteiligten sich am Freitag und Sonnabend in Berlin« an einer «Tanzmusikkonferenz des'Kulturbundes. Hauptanliegen war die Anregung der öffentlichen Diskussion und Meinungsbildung über Tendenzen, Qualitätsmerkmale und Wirkungen der Tanzmusik ...

Seite 7
  • Blick Auf Den Spielplan

    Neues Deutschland / 12. Dezember 1974 / Seite 7 AUSSENPOLITIK BRD: Weite Gebiete gleichen Wasserwüste München (ADN). Zahlreiche Gebiete im BRD-Land Bayern stehen nach wie vor unter Hochwasser. Im Raum Regensburg, wo die Wassermassen Straßen und Keller überfluteten, ist die Lage weiterhin kritisch. Auch am Main im Gebiet Bamberg—Würzburg gleichen weite Gebiete einer Wasserwüste ...

  • BRD-Bundestag behandelte außenpolitische Fragen

    Regierungserklärung von Bundeskanzler Schmidt

    Bonn (ADN-Korr.). Bundeskanzler Schmidt gab am Mittwoch vor dem BRD- Bundestag eine Regierungserklärung zu außenpolitischen Fragen ab. Dabei ging er auf die Vorschläge der DDR zur wetteren Normalisierung der Beziehungen zur BRD sowie auf die erzielten Vereinbarungen ein. Schmidt wies darauf hin, daß ...

  • IKP forciert demokratische Veränderungen in Italien

    Einberufung des XIV. Parteitages für März 1975 vorgeschlagen

    Von unserem Korrespondenten Dr. Gerhard Feldbauer Rom. Auf dem Plenum des Zentralkomitees der IKP, das seit Dienstag in Rom tagt, hat Generalsekretär Enrico Berlinguer vorgeschlagen, den XIV. Parteitag für die Zeit vom 18. bis 23. März 1975 einzuberufen. In seiner Rede zur Vorbereitung des Parteitages würdigte er die vor allem von der Sowjetunion und den anderen sozialistischen Staaten erreichten Erfolge bei der Verwirklichung der Politik der friedlichen Koexistenz ...

  • UNO fordert Maßnahmen gegen den Kolonialismus und Rassismus

    Rechte der unterdrückten Völker auf ihre Befreiung bekräftigt

    New York (ADN-Korr.). Das Plenum der UNO-Vollversammlung hat in der Nacht zum Sonnabend mehrere Resolutionen angenommen, die energische Maßnahmen zur Beseitigung der Überreste des Kolonialismus verlangen und das Recht der noch unterdrückten Völker bekräftigen, mit allen verfügbaren Mitteln für ihre Befreiung zu kämpfen ...

  • Kurz berichtet

    Extremistischer Anschlag Lourenco Marques. Eine Bombe explodierte am Sonnabend im Zentrum der Hauptstadt von Mofambique. Das Gebäude des progressiven Studentenverbandes wurde erheblich beschädigt Höhepunkt der Donauflutwelle Budapest. Die albfließende Flutwelle auf der Donau hat am Sonnabend . bei Budapest mit einem Pegelstand von 6,89 Meter ihren Höhepunkt erreicht ...

  • DDR begrüßt Beschluß

    Der stellvertretende Außenminister und Ständige Vertreter der DDR bei den Vereinten Nationen, Peter Florin, begrüßte nachdrücklich den Beschluß der Vollversammlung. Wären, betonte er, die Bemühungen der Sowjetunion in den 30er Jahren um eine Definition der Aggression erfolgreich gewesen, so hätte es der deutsche Imperialismus wesentlich schwerer gehabt, den zweiten Weltkrieg auszulösen ...

  • UdSSR unterstützt Bemühungen für die Lösung der Krise

    Der sowjetische UNO-Chefdelegierte und stellvertretende Außenminister Jakow Malik unterstrich in einer Rede nach der Abstimmung die Notwendigkeit, diese und alle anderen Beschjüsse des Sicherheitsrates schnellstens und strikt zu verwirklichen. Dies sei um so dringender, als die NATO-Verschwörung gegen ...

  • UNO-Debatte über die Festigung der Sicherheit

    Sowjetischer Vertreter würdigt Ergebnisse von Wladiwostok

    New York (ADN-Korr./ND)- Im Ersten (Politischen) Ausschuß der UNO-Vollversammlung wurde am Dienstagnachmittag die Debatte über die Verwirklichung der UNO-Deklaration zur Festigung der internationalen Sicherheit eröffnet. Die Deklaration war von der Vollversammlung 1970 auf Initiative der Sowjetunion angenommen worden ...

  • FKP stärkt ihre Reihen

    Politbüro ruft zu außerordentlicher Mitgliederwerbung auf

    Paris (ADN-Korr.). Zu einer außerordentlichen Mitgliederwerbung 1975 bat das Politbüro der FKP aufgerufen. „Unser XXI. Parteitag hat die Notwendigkeit einer noch einflußreicheren, stärkeren und noch aktiveren Kommunistischen Partei gezeigt. Die Werktätigen, die Demokraten, alle Patrioten brauchen für ihre Sicherheit und ihre Zukunft eine immer stärker werdende Kommunistische Partei", heißt es in der Erklärung ...

  • Kurz berichtet

    Direktflug Moskau-Lissabon Lissabon. Ein Abkommen über den direkten Flugverkehr zwischen Moskau und Lissabon wurde am Mittwoch vom portugiesischen Außenminister Mario Soares und dem UdSSR-Botschafter in Portugal, Arnold Kalinin. unterzeichnet. Millionen Hektar Zuwachs Moskau. In der Nichtschwarzerdezone der Russischen Föderation sollen bis 1990 rund zehn Millionen Hektar Böden trockengelegt werden, plant das Institut für Forstwirtschaft dert RSFSR ...

  • Kirche von Chile ruft zur Hilfe für die Junta-Opfer auf

    Unterstützung der Ärmsten und ihrer Kinder notwendig

    Mexiko-Stadt (ADN). „Laßt uns an diejenigen denken, die festgenommen sind, verhaftete Angehörige haben oder solche, die außerhalb des Landes oder von ihren Familien getrennt sind." Mit dieser Mahnung wandte sich die katholische Kirche in Chile in ihrer Weihnachtsbotschaft an die Öffentlichkeit. In der Botschaft wird erklärt, für viele Menschen wird dieses Jahr Weihnachten traurig sein* Es sei kein Geld da, die Löhne reichten nicht aus, und es gebe Arbeitslosigkeit ...

  • Schwerkranke Laura Allende soll eingekerkert bleiben

    # Faschistische Militärjunta lehnt die Freilassung brüsk ab # Jetzt auch Schwager des ermordeten Präsidenten verhaftet

    Dies geht aus einem in New York veröffentlichten Telegramm der Junta an UNO-Generalsekretär Dr. Waldheim hervor. In dem Schreiben verweist Juntaaußenminister Carvajal darauf, daß beide Frauen wegen angeblicher „terroristischer Aktivitäten" vor Gericht gestellt werden sollen. Zynisch heißt es in dem Telegramm, die schwer an Krebs erkrankte Laura Allende werde in der Haft „fachmännisch betreut" Dr ...

  • Langfristiges Konzept der NATO

    Rüstungspläne für die nächsten fünf Jahre wurden festgelegt

    Brüssel (ADN). Über die Rüstungsverpflichtungen der • NATO-Mitgliedsstaaten für die nächsten Jahre und über ein langfristiges Konzept für die Streitkräfte berieten die NATO-Verteidigungsminister am Dienstag und Mittwoch in Brüssel. Die Minister, welche die NATO- Rüstungspläne für die nächsten fünf Jahre ...

  • Truppenabzug aus Zypern muß unverzüglich beginnen

    Sicherheitsrat verlangt strikte Einhaltung der Beschlüsse

    New York (ADN-Korr.). Der UNO- Sicherheitsrat hat in einer In der Nacht zum Sonnabend einstimmig angenommenen Resolution den Beschluß der Vollversammlung bekräftigt, der den schnellen Abzug aller ausländischen Streitkräfte und allen militärischen Personals aus Zypern sowie die Einstellung jedweder ausländischer Einmischung in die inneren Angelegenheiten der Republik fordert ...

  • ,Time':Trübe Feiertage und Schlimmeres folgt

    New York (ADN). „Trübe Feiertage - und noch Schlimmeres steht bevor" — mit dieser pessimistischen Prognose verweist das Magazin „Time" auf weitere schwere soziale Belastungen, die auf Grund der unverminderten Krise auf die Bevölkerung -der USA zukommen. Das Magazin schreibt: „Bereits von einer verheerenden ...

  • Mujibur Rahman würdigte gute Beziehungen zur DDR

    Dacca (ADN-Korr.). Der Ministerpräsident der Volksrepublik Bangladesh, Mujibur Rahman, hat den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der DDR, Lothar Wenzel, zu einem Abschiedsbesuch empfangen. In dem herzlichen und freundschaftlichen Gespräch würdigte .der Ministerpräsident den' Stand der bilateralen Beziehungen, die auf gemeinsamen Ansichten zu Grundfragen der Weltpolitik basieren ...

  • Äthiopien führt bisherigen Kurs weiter

    Chef des Militärrates auf einer internationalen Pressekonferenz

    Addis Abeba (ADN-Korr./ND). Der neue Vorsitzende des Provisorischen Militärischen Verwaltungsrates Äthiopiens (PMAC), Brigadegeneral Teferi Benti, hat am Mittwoch auf einer internationalen Pressekonferenz in Addis Abeba die Weiterführung des bisherigen Kurses bekräftigt. „Der PMAC hat die Situation voll unter Kontrolle ...

  • 4. Ausschuß begrüßt Portugals Politik der Entkolonialisierung

    New York (ADN-Korr.). Der Vierte Ausschuß der UNO-Vollversammlung hat am Mittwoch einstimmig eine Resolution angenommen, die mit Befriedigung die Tatsache begrüßt, daß „die neue Regierung Portugals die unverletzlichen Prinzipien der Selbstbestimmung und Unabhängigkeit sowie ihre uneingeschränkte Gültigkeit für alle Völker unter portugiesischer Kolonialherrschaft akzeptiert hat" ...

  • Botschafter der DDR in Sierra Leone akkreditiert

    Berlin (ADN). Der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der DDR in der Republik Sierra Leone, Eleonara Schmid, wurde am Donnerstag vom Präsidenten der Republik Sierra Leone, Dr. Siaka P. Stevens, zur Übergabe des Beglaubigungsschreibens empfangen. Botschafter Eleonara Schmid übermittelte die Grüße und besten Wünsche des Ersten Sekretärs des ZK der SED, Erich Honecker, und des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Willi Stoph, 'die vom Präsidenten SieiTa Leones herzlich erwidert wurden ...

  • Achtung der Aggression einstimmig beschlossen

    UNO nahm auf Initiative der UdSSR ausgearbeitete Definition an

    NewYork (ADN-Korr.). In der am Sonnabend von der UNO-Vollversammlung angenommenen ersten völkerrechtlich verbindlichen Aggressionsdefinition, die acht Artikel umfaßt, wird die Aggression bestimmt als „die Anwendung 'bewaffneter Gewalt durch einen Staat, die gegen die Souveränität, territoriale Integrität oder politische Unabhängigkeit eines anderen Staates gerichtet oder in irgendeiner anderen Weise mit der Charta der Vereinten Nationen unvereinbar ist" ...

  • Sieg der Friedenskrafte

    Der sowjetische Delegierte Dmitn Kolesnik wertete die Annahme der Definition #als einen „neuen großen Sieg der Friede'nsdiplomatie, die jahrzehntelang beharrlich und konsequent für die Definition der Aggression eintrat. Das ist ein Sieg aller friedliebenden Kräfte, die dafür wirken, den Prozeß der inter- ' nationalen Entspannung unumkehrbar zu machen ...

  • Südrhodesien: Smith gibt Feuereinstellung bekannt

    Salisbury (ADN). Mitteilungen aus Salisbury zufolge hat der Chef der weißen Minderheitsregierung in Südrhodesien, Ian Smith, am Mittwoch im Rundfunk eine Feuereinstellung und die Freilassung inhaftierter afrikanischer politischer Gefangener als „ersten Schritt auf dem Wege zu einer verfassungsmäßigen Regelung" des Südrhodesienproblems bekanntgegeben ...

  • Mexiko eröffnet in Kuba

    eine Handelsvertretung

    Havanna (ADN-Korr.). Mexiko wird in Kürze eine Handelsvertretung in Kuba einrichten und im Februar kommenden Jahres in Havanna eine repräsentative Industrie- und Kulturausstellung veranstalten. Das wurde zum Abschluß eines mehrtägigen Besuchs einer mexikanischen Handelsdelegation in Havanna bekanntgegeben ...

  • Vorbereitung des Parteitages der KP Finnlands erörtert

    Helsinki (ADN-Korr.). Die Vorbereitung des im Mai kommenden Jahres stattfindenden XVII. Parteitages der Kommunistischen Partei Finnlands stand im Mittelpunkt eines Plenums des ZK der, KPFi, das am Sonnabend im Helsinkier Kulturhaus stattfand. Über die Ausarbeitung eines dem Parteitag vorzulegenden Entwurfs für ein Programm der Zusammenarbeit der demokratischen Kräfte erstatteten die Vorsitzenden der dafür eingesetzten Arbeitsgruppe, Erkki Tuominen und Erkki Rautee, Bericht ...

  • Ausnahmezustand in Rangun

    Kangun (ADN). Der burmesische Staatsrat rief am Mittwoch in Rangun den Ausnahmezustand aus und verhängte eine Ausgangssperre. Wie es in einer Erklärung des Staatsrates heißt, wurde diese Maßnahme getroffen, weil verbrecherische Elemente Angriffe auf staatliche Institutionen, auf die Polizei und Geschäfte unternommen hatten ...

  • Hunger und Not Alltag in Chile

    Buenos Aires (ADN). Die Lebenslage des chilenischen Volkes wird von Tag zu Tag unerträglicher, heißt es in Berichten, die in der argentinischen Hauptstadt eintreffen. Die wichtigsten Grundnahrungsmittel sind so teuer geworden, daß die Mehrheit der Chilenen Hunger leidet. Die Pinochet- Junta propagiert jetzt sogar einen Fleischersatz ...

  • Erneute Attacken Tel Avivs gegen Dörfer in Südlibanon

    Beirut (ADN-Korr.). Südlibanesische Grenzdörfer waren erneut Ziel israelischer Überfälle. Allein in der Zeit vom 2. bis zum 8. Dezember nahm Tel Aviv 93mal libanesisches Territorium unter Beschüß. Kairo (ADN-Korr.) Die Verurteilung des griechisch-katholischen Erzbischofs von Jerusalem, Hilarion Capucci, zu 12 Jahren Gefängnis durch ein israelisches Gericht hat die Arabische Liga in einer Erklärung gebrandmarkt ...

  • Libanesische Dorfer wiederum angegriffen

    Beirut (ADN). Erneut haben israelische Aggressoren libanesisches Territorium angegriffen. Im Süden Libanons wurden im Raum der Stadt Bint Jbail zwei Stunden lang Dörfer mit schwerem Artilleriefeuer belegt und die Ortschaft Nabatia überfallen. Zahlreiche Einwohner, darunter viele Kinder, wurden verwundet ...

  • Weltweite Empörung über Terrorfeldzug

    Berlin (ND). Die fortschrittliche Weltöffentlichkeit reagiert mit großer Empörung auf die erneute Verletzung der Menschenrechte in Chile. Freiheit für alle chilenischen Patrioten forderten wie viele andere die Tschechoslowakische Sozialistische Partei, die KP Großbritanniens und die KP Kubas, die bulgarische Jugendzeitung» „Narodna Mladesh" und der Luxemburgische Frauenbund ...

  • Wirtschaftssaboteure wurden in Portugal verhaftet

    Lissabon .(ADN-Korr.). Wegen Wirtschaftssabotage sind in Portugal zehn Unternehmer von den Staatsorganen verhaftet worden. Ferner wurden sechs Bankiers wegen ungesetzlicher finanzieller Transaktionen ins Ausland festgenommen. Wie in einer offiziellen Verlautbarung hervorgehoben wind, entsprechen die Verhaftungen den im Programm der Streitkräfte geforderten Maßnahmen eines entschiedenen Kampfes gegen die Korruption ...

  • Beratung des Präsidiums des Obersten Sowjets

    Moskau (ADN). Zur Vorbereitung auf die am kommenden Mittwoch beginnende Tagung des Obersten Sowjets der UdSSR ist am Sonnabend das Präsidium des Obersten Sowjets zusammengetreten. Die Sitzung wurde von Nikolai Podgorny geleitet. Die Vorsitzenden der Ständigen Kommissionen für Planung und Haushalt berichteten über die Ergebnisse der Erörterung des Volkswirtschaftsplans und des Staatshaushalts der UdSSR für 1975 ...

  • Bildungszentrum für Kinder palästinensischer Kämpfer '

    Damaskus (ADN-Korr.). Der syrische Präsident ■ Hafez Assad und der Vorsitzende des Exekutivkomitees der PLO; Yasser Arafat, haben gemeinsam den Grundstein für ein Bildungszentnum gelegt, das für die Söhne und Töchter gefallener Kampfer der palästinensischen Befreiungsbewegung bestimmt ist. Es wird in der Nähe der syrischen Hauptstadt Damaskus auf einer Fläche von 675 000 Quadratmetern gebaut ...

  • Gipfeltreffen mit UdSSR nachdrücklich begrüßt

    Paris (ADN-Korr.). Der französische Präsident Valery Giscard d'Estaing würdigte am Mittwoch vor dem Ministerrat die Ergebnisse seiner Gespräche mit dem Generalsekretär des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew, in Paris. Er erklärte: „Die Arbeitsgespräche waren besonders positiv. Die politische Zusammenarbeit Frankreichs mit der Sowjetunion, die eine wesentliche Achse unserer Außenpolitik darstellt, ist aus diesem Treffen gestärkt hervorgegangen ...

  • BRD: Weite Gebiete gleichen Wasserwüste

    München (ADN). Zahlreiche Gebiete im BRD-Land Bayern stehen nach wie vor unter Hochwasser. Im Raum Regensburg, wo die Wassermassen Straßen und Keller überfluteten, ist die Lage weiterhin kritisch. Auch am Main im Gebiet Bamberg—Würzburg gleichen weite Gebiete einer Wasserwüste. Wien (ADN). Auf 10 Millionen Schilling wird der Schaden geschätzt, den die Überschwemmungen und Schneelawinen in verschiedenen Teilen Österreichs angerichtet haben ...

  • PI/f.TK Rumänien meldet bis 22 Grad unter Null

    Bukarest (ADN-Korr.). Nach einem langen und milden Herbst kam es in Rumänien, vor allem in Transsilvanien, zu einem starken Kälteeinbruch. Die Temperaturen sanken in Osttranssilvanien auf minus 22 Grad. London (ADN-Korr.). Mit Schneestürmen und Temperaturstürzen hielt der Winter in großen Teilen Großbritanniens Einzug ...

  • Raketentests angekündigt

    Moskau (ADN). In der Sowjetunion werden vom 12. bis 30. Dezember dieses Jahres Trägerraketen mit zwei Zielgebieten im Stillen Ozean gestartet, meldet TASS. Diese sind begrenzt von Kreisen mit einem Radius von 40 Seemeilen um die Mittelpunkte mit den Koordinaten: 41 Grad 10 Minuten nördlicher Breite und 175 Grad 50 Minuten östlicher Länge, 45 Grad 40 Minuten nördlicher Breite und 174 Grad 10 Minuten östlicher Länge ...

  • Ford-Konzern in der BRD droht mit Massenentlassungen

    Düsseldorf (ADN). Mit massivem Druck betreibt der Kölner Ford-Auto- Konzern einen rigorosen Abbau der Belegschaft. Falls bis zum 15. Januar nicht mindestens 4500 Belegschaftsmitglieder „freiwillig" aussehe'den, drohte der Vorstand mit Massenentlassungen. Geplant -ist die Verringerung der Beschäftigtenzahlen von gegenwärtig 50 000 Arbeitern und 10 000 Angestellten um mindestens 5000 Männer und Frauen ...

  • Was sonst noch passierte

    Sowjetischen Wissenschaftlern auf der Hochgebirgs'wetterstatiqn Ak-Tru (Westsibirien) hat tagelang ein Bär arg zu schaffen gemacht: Hatte das Tier anfangs eine Kiste Kondensmilch und später Butter und Zucker entwendet, so belagerte es schließlich regelrecht die Station und attakkierte die Bewohner. Erst per Funk zur Hilfe gerufene Jäger konnten die im Gebäude verbarrikadierten Forscher befreien ...

  • Angela Davis: Gefangene in Südafrika freilassen!

    London (ADN-Korr.). Den leidenschaftlichen Appell, die Freilassung aller politischen Gefangenen im Süden .Afrikas zu erwirken, hat die amerikanische Friedenskämpferin Angela Davis an die Weltöffentlichkeit gerichtet. Auf einer Pressekonferenz im Londoner Parlamentsgebäude begrüßte sie die Entscheidung der Befreiungsorganisationen von Simbabwe, ihre Anstrengungen künftig zu vereinigen ...

  • Südafrikanische KP: Befreit Genössen Abraham Fisher!

    Moskau (ADN). Freiheit für den lebensgefährlich erkrankten Führer der Südafrikanischen Kommunistischen Partei Abraham Fisher forderte der Vorsitzende der Südafrikanischen KP, Mohamed Yysuf Dadoo, in Moskau. Im Namen des* Zentralkomitees der Partei, aller südafrikanischen Kommunisten und der unterdrückten Volksmassen des Landes rief er zu weltweiten Solidaritätsaktionen auf ...

  • Hohe Auszeichnung an Alfredo Varela übergeben

    Moskau (ADN). Der argentinische Schriftsteller Alfredö Varela hat in Moskau den Orden der Völkerfreundschaft in Empfang genommen. Diese sowjetische Auszeichnung war ihm für seine großen Verdienste bei der Festigung der Freundschaft zwischen dem sowjetischen und dem argentinischen Volk anläßlich seines 60 ...

  • Übersetzung von Dokumenten der UNO in deutsche Sprache

    New York (ADN). Im Ausschuß für Verwaltungs- und Finanzangelegenheiten der XXIX. Tagung der, UNO-Vollversammlung wurde am Freitag im Konsensus eine Resolution verabschiedet, die die Übersetzung von UNO-Dokumenten in die deutsche Sprache vorsieht. Ein entsprechender Antrag war von der DDR, der BRD und Österreich gestellt worden ...

  • Was sonst noch passierte

    Derek Palmore, der zwischen zwei Schluck Bier einen lebendigen Frosch verschlungen hatte, wurde vor Gericht vom Vorwurf der Tierquälerei freigesprochen. Ein Veterinärmediziner erklärte in seinem Gutachten: Beim Verschlucke/! erstickt der Frosch sofort oder geht am Schock zugrunde. Von Tierquälerei könne also keine Rede sein ...

  • Antifaschisten der CSSR und der DDR tagen in Prag

    Prag (ND). Ein Symposium über den gemeinsamen Kampf deutscher und tschechoslowakischer Antifaschisten gegen den Hitlerfaschismus wurde am Mittwoch in Prag eröffnet. Die Delegation des Komitees der Antifaschistischen Widerstandskämpfer der DDR steht unter der Leitung des Sekretärs der Zentralleitune des Komitees Willy Perk ...

  • Weitere Solidaritätsgüter an Guinea-Bissau übergeben

    Bissau (ADN). Zwei weitere Sondermaschinen der INTERFLUG mit Nahrungsmitteln und Medikamenten an Bord sind in Bissau, der Hauptstadt der Republik Guinea-Bissau, eingetroffen. Die Vertreter der jungen Republik dankten herzlich für die Solidaritätssendung aus der DDR.

  • Wiener Konferenz beendet ihre diesjährige Arbeit

    Wien (ADN-Korr.). Die Konferenz über die gegenseitige Verminderung von Streitkräften und Rüstungen in Mitteleuropa beendet in dieser Woche die 4. Runde. Die Vertreter der 19 teilnehmenden Staaten werden im nächsten Jahr ihre Beratungen in Wien fortset-

  • Parlament von Malta hat die Republik ausgerufen

    Valetta (ADN/ND). Das Parlament von Malta hat die Ausrufung der Republik beschlossen. Als erster Präsident wurde der bisherige Generalgouverneur, Anthony Mamo, gewählt und vereidigt. Malta bleibt jedoch Mitglied des britischen Commonwealth.

  • Senat billigte Vorlage der Regierung zur Handelsreform

    Washington (ADN). Mit'77 gegen vier Stimmen hat der USA-Senat eine Regierungsvorlage zur sogenannten Handelsreformi gebilligt. Sie sieht unter anderem die Meistbegünstigung einer Reihe von Ländern, darunter der Sowjetunion, vor. " '

  • Jiohe Auszeichnungen für Besatzung von Sojus 16

    Moskau (ADN). Die Kosmonauten Anatoli Filiptschenko und Nikolai Rukawischnikow sind für den erfolgrei-* chen Weltraumflug mit „Sojus 16"^ zum zweiten Mal mit dem Leninorden und der Medaille „Goldener Stern" ausgezeichnet worden.

  • 500 Verhaftungen

    Buenos Aires (ADN). Mehr als 500 Personen sind bei Großrazzien der Polizei am vergangenen Wochenende in Santiago! festgenommen worden. Gleichzeitig wurden 303 Fahrzeuge kontrolliert.

Seite 8
  • In jeder Zeit des Kampfes und unseres Auf baus bewahrt Bezirkskomitee der Antifaschistischen Widerstandskämpfer der Hauptstadt tagte

    Zu ihrer 2. Tagung trafen sich am Mittwochnachmittag im Plenarsaal der SED-Bezirksleitung die Mitglieder des Bezirkskomitees Berlin der Antifaschistischen Widerstandskämpfer der DDR sowie Vertreter der Kreiskomitees und der SED-Kreisleitungen. Als Gäste nahmen an der Tagung teil: Genosse Ludwig Einicke, Mitglied des Präsidiums der Zentralleitung des Komitees der Antifaschistischen Widerstandskämpfer, Horst Palm, 1 ...

  • fyiciiiilisi ^eriticeli

    Bei den Männern Alexander Zygankow an der Spitze

    Von unserem Berichterstatter Hans A11 m e r t Am vergangenen Wochenende verlor Monika Zernicek ihren Bahnrekord über 3000 m auf dem Berliner Eisoval an die Niederländerin Sippy Tigchelar. Nach dem ersten Tag der internationalen Eisschnellaufwettbewerbe um den Dynamo-Cup steht Monikas Name erneut in der Rekordtabelle, diesmal allerdings über die 1500-m- Distanz ...

  • Die Entscheidung fiel erst im letzten Gefecht

    Das internationale Fechtturnier am Sonnabend in der Berliner Dynamo-Halle vereinte rund 170 Aktive aus der CSSR, Ungarn und der DDR. In der ersten Entscheidung des Tages, -dem Florettfechten der Herren, schien j ein Sieg des in den letzten Wochen bei internationalen Turnieren erfolgreichen Dresdners Klaus Haertter kaum in Frage zu stehen ...

  • Lehrlinge noch stärker ins Brigadeleben einbeziehen

    Erfahrungsaustausch zum Berufswettbewerb 1975

    Rund 23 000 Lehrlinge unserer Hauptstadt werden gegenwärtig in ungefähr 150 Berufen ausgebildet. Den angehenden Facharbeitern gilt deshalb die besondere Aufmerksamkeit der staatlichen Leitungen, der Gewerkschafts- und FDJ-Leitungen, um die Mädchen und Jungen in Theorie und Praxis mit umfangreichem Wissen auf gesellschaftspolitischem und fachlichem Gebiet auszurüsten ...

  • Öffentlicher Sportkalender

    Vertreter der Volkssportkollektwe. Sportorganisatoren und aktive Sportler des Stammbetriebes des Chemiefoserkombinates „Wilhelm Pieck" berieten in einer Sportaktivtagung ihr Wettbewerbsprogramm und ihren Sportplan für 1975. Die BSG, die über 1200 Mitglieder in 12 Sektionen zählt, das Komitee für Körperkultur und Sport sowie die Sportkommission der BCL wollen Im kommenden Jahr gemeinsam ...

  • Drei unmittelbar sahen ihn so:

    ' Torhüter Jürgen Croy: „Ich sah Erich Hamann an der rechten Seite frei, mein Abwurf zu ihm kam genau." Mittelfeldspieler Erich Hamann: „Erst wollte ich sofort spielen, sah aber keine günstige Möglichkeit. Da dribbelte ich über das Mittelfeld. Plötzlich trat „Spari" an. Ich sah, daß er • halbrechts durchlief und legte höchste Präzision in den Paß ...

  • Eine historische Probierstube

    Anno 1709 ward sie, die Julius- Kahlbaum-Stube, als Ort des vergnüglichen Rrobierens in der Mauerstraße geboren. So verkündet eine papierne Rolle mit ältlichen Buchstaben. Diesen Jahrhundenten Rechnung tragend, haben nun ideenreiche Gestalter, z. B. Dieter Adam, recht ansprechende Porträts vom Herrn Schullehrer, dem lustigen Handwerksburschen und dem Stammgast an die Wand des kleinen Restaurants gebannt, lustige Verschen mit alter Etikette dazu geschrieben ...

  • ABI-Mitarbeiter auf Baustellen unterwegs

    Arbeitervorschläge werden regelmäßig ausgewertet

    Schon vor vielen Wochen begannen die ersten Untersuchungen auf den verschiedensten Baustellen. Ernst-Georg Schröpfer, Vorsitzender der Kommission der Arbeiter-uhd-Bauern-Inspektion im Wohnungsbaukombinat, und Fritz Zeitler, Winterbaubeauftragter, sahen sich gemeinsam mit Mitarbeitern aus einzelnen Bereichen gründlich um ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetterentwicklune: An der Westflanke eines grpßräumigen Tiefdrucksystems über Skandinavien wird von Nordwesten Luft polaren Ursprungs nach Mitteleuropa gelenkt. Bei starken, zum Teil stürmischen Nordwestwinden und wechselnder, vielfach starker Bewölkung treten am Tage mehrfach, nachts gelegentlich Schauer auf, auch im genügt schon ein Gespräch an Ort und Stelle, oder es wird die Fahrdienstleitung vom Tiefbaukombinat informiert ...

  • Straßenbahnverkehr in Lichtenberg

    Umfangreiche Erdarbeiten in Lichtenberg, Frankfurter AÜee/ Rosenfelder Straße machen am Sonnabend, dem 14. Dezember von 9 Uhr bis Betriebsschluß Änderungen in der Linienführung der Straßenbahn notwendig: Linien 17 und 69 werden aufgeteilt: Teil 1: Johannisthal-Blockdammweg; Teil 2: Hackescher Markt bzw ...

  • Hufeland-Medaille im Wappensaal verliehen

    Stadtrat OMR Prof. Dr, Reimer Schorr würdigte am Mittwoch in einer Feierstunde im Wappensaal des Berliner Rathauses die Mitarbeiter des Gesundheits- und Sozialwesens der Hauptstadt. Ärzte, Schwestern, Pharmakologen, Krippenleiterinnen, Fürsorgerinnen, Küchenarbeiterinnen und Handwerker aus Krankenhäusern wurden zum Tag des Gesundheitswesens 1974 ausgezeichnet ...

  • Mehr Ausfälle als

    Kämpfe im Boxring

    Partner des ASK Vorwärts Frankfurt im Finale der DDR- Boxmannschaftsmeisterschaft am 20. Dezember in Görlitz ist wie erwartet der SC Traktor Schwerin, nachdem sich die Schützlinge der Trainer Nickel und Nitzsche am Freitagabend im Berliner Sportforum mit 16:10 über den SC Dynamo Berlin behaupteten. In dem auf sechs Begegnungen zusammengeschrumpften Programm setzten -sich die Gastgeber im Ring zwar 8:4 -durch, doch das nutzte ihnen nichts ...

  • Vorbereitung exakt auft

    Spartakiadekomitcc tagt«

    Maßnahmen zur Durchführung der V. Kinder- und Jugendspartakiade der DDR in den Wintersportdisziplinen, die vom 18. bis 22. Februar 1975 in Johänngeorgenstadt, Karl-Marx-Stadt und Oberwiesenthal stattfindet, beriet das Spartakiadekomitee der DDR auf einer Tagung in Berlin. An der Beratung, die vom DTSB- Vizepräsident Franz Bydz geleitet wurde, nahmen der' Stellvertreter des Ministers für Volksbildung Werner Engst, der Staatssekretär für Körperkultur und Sport, Prof ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Radio DDR I: 9.05 Scheibensalat; 10.10 Treffpunkt Operette; 11.03 Angekreuzt und unterstrichen; 12.20 Rhythmisches Dessert; 14.05 Blasmusik; 15.05 Musik für junge Leute; 16.00 Magazin; 20.05 Big-Band- Sound; 21.30 Jazzmusik; 22.00 Stunde der Politik. Radio DDR II: 10.40 Wie entstehen Volkslieder?; 13 ...

  • ÜBERRASCHUNGEN 74

    Das zu Ende gehende Jahr sorgte im Sport für viele Überraschungen. An einige der größten erinnern wir mit dieser Tatsachenfolge. V. Das spektakuläre Tör

    Von Max Schlosser Im Hamburger Volksparkstadion war am 22. Juni der Zeiger der Stadionuhr gerade auf 21.03 Uhr gerückt, als der Magdeburger Jürgen Sparwasser in der 78. Minute der WM-Begegnung BRD—DDR mit einem denkwürdigen Schuß den BRD-Torhüter Maier überwand. 1500 Schlachtenbummler .aus der DDR jubelten, bei 60 000 einheimischen Zuschauern machte sich Entsetzen breit ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche' Staatsoper (20 04 91), 19-21.30 Uhr: Ballett „Schwanensee"*); Komische Oper (2 29 25 55), 20-22 Uhr: 3. Sinfoniekonzert»**); Metropol-Theater (2 07 17 39), 19 bis 21.30 Uhr: „Der Zigeunerbaron"**); Deutsches Theater (4 2712 25), 19 bis 21.15 Uhr: „Der Sturm"*); Kammerspiele (4 27 12 26), keine Vorstellung; Kleine Komödie (4 27 12 26), 20-22 rechtzeitig geliefert? Um diese und viele andere Fragen ging es bei den ersten Kontrollen ...

  • Beratung bei der URANIA

    In Vorbereitung auf den 30. Jahrestag der Befreiung vom Paschismus und des: 20. Jahrestages des Warschauer: Vertrages fand am Mittwoch in der Hauptstadt eine Referentenberatung des Präsidiums und des Bezirksvorstandes Berlin der URANIA über ihre populärwissenschaftliche Arbeit statt. Diese Konferenz bildete zugleich den Auftakt für weitere Veranstaltungen im Januar 1975, die der Anleitung von über 2500 URANIA-Referenten in allen Kreisen und Bezirken der Republik dienen ...

  • Leningrad erlebt die

    SKDA-Winterspartakiade In Dresden beriet SKDA-Büro

    Eine mehrtägige Beratung des Büros des Sportkomitees der befreundeten Armeen wurde am Freitag in "Dresden beendet. Unter der Leitung des Vorsitzenden des Büros des SKDA, Oberst Konstantin SharowA erörterten die Delegationen'der Bruderarmeen Fragen der weiteren Festigung der sportlichen Zusammenarbeit im Jahre 1975 sowie der Vorbereitung der V ...

  • Drei ASK-Heber im

    Mittelgewicht vom

    Mm einem dreifachen Erfolg für den ASK Vorwärts Frankfurt begannen am Freitagabend die ersten internationalen Stralsunder Gewichthebertage. Im Mittelgewicht gewann der DDR-Meisterschaftsdritte Wolfgang Hübner mit 285 kg vor LeichtgewJchtsmeister Ullrich Muskatewitz und Peter Schröter (beide 280 kg). Bester im Reißen war Adam Jakimow (Polen) mit 132,5 kg ...

  • Die kurze Nachricht

    MODENSCHAU. Etwa 100 Mo-

    NACHTKONZERT. Das Schubert- Trio Leipzig spielt in einem „Kleinen Konzert zur Nacht" am Sonnabend, dem 14. Dezember, um 22.30 Uhr Werke von Josef Haydn und Franz Schubert im „Studio Camera", Oranienburger Straße 54. ELTERNAKADEMIE. Um 19.30 Uhr geht es im Haus des Lehrers für Eltern von Kindern zwischen 6 und 14 um das Thema ...

  • Neues Deutschland

    Redaktion und Verlag, 1017 Berlin, Franz-Mehrlng-Platz 1, Telefon: Sammelnummer 58 50. Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark — Bankkonto' Berliner Stadtkontor, 1035 Berlin, Frankfurter Allee 21 a, Konto-Nr. 6721-12-45. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555-09 — Alleinige Anzeigenannahme BEWAG WERBUNG BERLIN, 102 Berlin, Rosenthaler Straße 28-31, Telefon: 2 26 27 80, und alle DEWAG-Betriebe und Zweigstellen In den Bezirken der DDR ...

  • Gemälde auf Briefmarken

    Das Ministerium für Post- und Fernmeldewesen der Deutschen Demokratischen Republik gibt fünf mehrfarbige Sonderpostwertzeichen mit den Abbildungen von Gemälden aus den Staatlichen Museen zu Berlin heraus. Der Wert zu 10 Pfennig zeigt „Stilleben" von Ronald Paris, der zu 15 Pfennig „Sinnendes Mädchen" ...

  • BRD-Chtftraintr Helmut Schon:

    Die Enttäuschung ist groß. Wir wollten "Gruppensieger werden, auf gar keinen Fäll ein Spiel verlieren. Am Sieg der DDR aber gab es nichts zu deuteln. Sie spielte sicher, selbstbewußt und gelöst auf. „fuwo", Berlin: Mit einem taktischen Meisterstück wurde der erfolgverwöhnte Gasigeber in die Schranken gewiesen ...

  • Verkehrseinschränkungen in der Prenzlauer Allee

    Aufgrund umfangreicher Gleisbauarbeiten in der Prenzlauer Allee zwischen Wisbyer Straße und S-Bahnhof Prenzlauer Allee sind vom 16. zum 17. Dezember in der Zeit von 20 Uhr bis Betriebsschluß Veränderungen der Streckenführung aul den Linien 71 und 72 notwendig. Zwischen Langhansstraße, Gustav-Adolf-Straße und Prenzlauer Allee/Dimitroffstraße werden Omnibusse eingesetzt ...

  • Freitag-Theatergespräch

    Im Anschluß an die Aufführung der Märchenkomödie „Das gewöhnliche Wunder" von Jewgeni Schwarz am 13. Dezember im Maxim Gorki Theater laden die Bühne und das Zentrale Haus der DSF zu einem Kunstgespräch ein. Unter Leitung von Martin Kreutzberg diskutieren Schauspieler mit interessierten Zuschauern über das Stück und seine künstlerische Umsetzung ...

  • Wintersportwetterbericht

    HARZ: Schierke 8 cm, Ski stellenweise möglich; ERZGEBIRGE: Aüersberg 45 cm, Ski möglich; Fichtelberg 70 cm, Ski möglich. Aussichten für den Wintersport: Heute und morgen oberhalb 400 m etwa 10 cm Neuschnee und somit stellenweise wieder Wintersportmöglichkeiten. Zum Wochenende voraussichtlich Milderung ...

  • 325, 2. Iwan Schilkow 317,5, 3. Wiktor Lysenko 315. EISHOCKEY

    In Vancouver: New Westminster gegen UdSSR B 3 :9 <1 :3, 0 :4, 2:2). Iswestija-Prels in Moskau: UdSSR gegen Schweden 5 :2 (3:0, 2:1, 0:1), Stand: 1. UdSSR 16:0 Punkte, 2. Schweden 7:9, 3. CSSR 4:2, 4. Finnland 1:17.

  • TORE • PUNKTE • METER UdSSR-Meisterschaft: * zehnte Runde: Tal-Taimanow 1:0, Stand: Tal 7 Punkte, Pölugajewski 6,5. GEWICHTHEBEN

    UdSSR-Pokal, *ln Saporoshje: Leichtgewicht: 1. Wladimir Iwaschenko 290 kg, Z Wladimir Jakunln 285, 3. Sergel Pewsner 282,5; Mittelgewicht: l. Walentin Michailow SCHACH

  • Spitzenbelastungszeiten vom 1. 12. bis 20. 12. 1974

    Spitzenbelastungszeiten von 6.30 bis 9.00 Uhr und von 16.00 bis 20.30 Uhr. Stunde der höchsten Belastung von 7.00 bis 8.00 Uhr.

  • Vogel traf dreimal ins Magdeburger Tor

    FC Carl Zeiss besiegte den Titelverteidiger mit 3:1

    Von unserem Mitarbeiter Peter Politisch

Seite
Neuesdeutschland Große Erfolge Dank aus der MVR für Gluckwunsche der DDR Im Wettbewerb schon jetzt nach Kennziffern für 1975 rung—ihrer—Produktion -anr—Initlativ- SED und KP Dänemarks festigen Kampfbündnis Berliner bildende Künstler stellen neue Werke vor von SP Chiles und KP Chiles Ergebnisreiche Lektion vor Ort Volkskammer zur 14.Taqunq einberufen Außerordentliche Beachtung für Plenum des ZK Zehntausende streikten erneut in spanischen Nordprovinzen SED und MPLAim Kampf vereint Dynamo Dresden ist aus dem UEFA-Pokal ausgeschieden Zernicek und Zygankow Definition der Aggression von UNO beschlossen UNO-Beobachterstatus für Befreiungsorganisationen Hps Politbüros Gerhard Schürer. Zu Punkt 2 der Tagesordnung Kandidat des Politbüros und In der Diskussion ergriffen 27 Genossen das Wort. „Volkswirtschaftsplan 1975" Vorsitzender der Staatlichen Plankommission. den „Bericht des Politbüros" und das Referat zum „Volkswirt- Das Zent
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen