18. Sep.

Ausgabe vom 01.12.1974

Seite 1
  • Kurz Berichtet

    Proletarier aller Länden vereinigt euch! ^■m^ vroiexaner aller Lanaer, vereintet euch! ues Deutschland Nl ORGAN DES ZENTRALKOMITEES DER SOZIALISTISCHEN EINHEITSPARTEI DEUTSCHLANDS 29. Jahrgang / Nr. 332 Berlin, Sonntag, 1. Dezember 1974 B-Ausgabe / Einzelpreis 15 Pf In größeren Maßstäben zu leiten, die Wissenschaft umfassender anzuwenden, das setzt hohes politisches und fachliches Wissen voraus ...

  • Fruchtbare Beziehungen zwischen DDR und Indien Horst Sindermann sprach auf Meeting Im Roten Fort / Herzliches Treffen mit Präsident Fakhruddin Ali Ahmed / Gemeinsames Kommunique vereinbart / Bankett für Indira Gandhi Von unseren Sonderberichterstattern G

    Neu-Delhi. Intensiv« Verhandlungen und zahlreich« herzlich« Begegnungen bestimmten den zweiten Besuchstag des Mitglieds des Politbüros des ZK der SED und Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, Horst Sindermann, in der Republik Indien. Kennzeichnend für den vielseitigen Mainungsaustausch, der sowohl bilaterale als auch aktuelle international« Fragen betraf, waren Freundschaft, gegenseitiges Verstehen sowie weitgehende Übereinstimmung ...

  • ASK Frankfurt erreichte Europapokal-Viertelfinale

    • HANDBALL: Im Rückspiel des Europapokals der Männer trennten sich im Achtelfinale der DDR-Meister ASK Vorwärts Frankfurt vom belgischen Titelträger Sasja HC Antwerpen 36:9. Die Frankfurter erreichten damit das Viertelfinale. • FUSSBALL: Am elften Oberliga-Spieltag festigten die beiden führenden Mannschaften FC Carl Zeiss Jena (2:1-Sieg gegen Dynamo Dresden) und 1 ...

  • Dokumentär- und Kurzfilme erhielten „Goldene Tauben"

    Festliche Veranstaltung zum Abschluß der Leipziger Filmwoche

    telpzif (ND). Mit der Preisverleihung fand, am gestrigen Sonnabend die XVn. Internationale Leipziger Dokurrientar- und Kurzfilmwoche ihren Abschluß, Gäste der festlichen Veranstaltung im „Capitol" waren das Mitglied des ZK der SED Prof. Karl Kayser, Generalintendant der Städtischen Theater Leipzig, Prof ...

  • Spanische Genossen im Ostseebezirk zu Gast

    Freundschaftliche Gespräche Santiago Carrillos mit Werftarbeitern

    Rostode (ND). Die in der DDR wei-; lende Delegation der Kommunistischen Partei Spaniens unter Leitung ihres Generalsekretärs, Santiago Carrillo, traf am Sonnabend zu einem Freundschaftsbesuch im Ostseebezirk ein. In Warnemünde wurden die spanischen Genossen von Harry Tisch, Kandidat des Politbüros des ZK der SED und 1 ...

  • SED solidarisch an der Seite der kämpfenden Kommunisten Uruguays

    Zentralkomitee der SED grüßt die uruguayische Bruderpartei Freilassung von Rodney Arismendi aus der Kerkerhaft gefordert

    An das • Zentralkomitee der Kommunistischen Partei Uruguays Liebe Genossen! Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands übermittelt dem Zentralkomitee der Kommunistischen Partei Uruguays, allen Kommunisten und Demokraten anläßlich des »Tages der Internationalen Solidarität mit dem uruguayischen Volk" im Namen des Volkes der DDR brüderliche und solidarische Grüße ...

  • Ernteertrag und Wissenschaft

    Die Genossenschaftsbauern und Arbeiter der sozialistischen Landwirtschaftsbetriebe haben ihre Verpflichtungen im sozialistischen Wettbewerb ehrenvoll eingelöst. Sie konnten den Volkswirtschaftsplan bei Getreide und Ölfrüchten, Fleisch, Milch und Eiern in den zurückliegenden Monaten überbieten. Ihr Fleiß trägt also reiche Früchte ...

  • Hunderttausende Arbeiter streikten erneut in Italien

    Rom (ADN-Korr.). Anhaltende Streikaktionen kennzeichneten das, Bild der vergangenen Woche in Italien. Arbeiter „und Angestellte kämpften für die Sichejung ihrer Arbeitsplätze und die Zahlung eines Lohnausgleiches für die seit Oktober vergangenen Jahres um fast .<: Jt7 i Prozent angewachsenen Lebenshaltungskosten ...

  • Weltkongreß richtete Appell an alle Förderer des Sports

    Moskau (ADN/ND). Der wissenschaftliche Weltkongreß „Sport in der heutigen Gesellschaft" in Moskau, der über 1000 Teilnehmer aus 45 Ländern fünf Tage lang vereinte, ging am Sonnabend im Säulensaal des Hauses der sowjetischen Gewerkschaften zu Ende. Auf einer feierlichen Plenarsitzung wurde ein Grußschreiben ...

  • Begegnung mit Rajeswara Rao

    Neu-Delhi (ADN-Korr.). Horst Sindermann, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Vorsitzender des Ministerrates der DDR, traf am Sonnabend in Neu-Delhi mit dem Generalsekretär der KP Indiens, Rajeswara Rao, und weiteren Mitgliedern des Zentralen Sekretariats 'des Exekutivkomitees des Nationalrates der KPI zusammen ...

Seite 2
  • Ab Januar neue Straßenverordnung

    Gespräch mit Horst Schlimptr, Stellvertreter des Ministers für Verkehrswesen

    Antwort: Angesichts wachsender Anforderungen an den Straßenverkehr ging es darum, die Aufgaben und Verantwortlichkeiten der Staats- und wirtschaftsleitenden Organe für die Instandhaltung und den weiteren Ausbau unseres öffentlichen Straßennetzes neu und einheitlich zu regeln. Per Straßenverkehr hat in den vergangenen Jahren ständig an Umfang und Dichte zugenommen ...

  • Ziel: Hohe Leistungen und gute Arbeitsbedingungen

    FDGB-Konferenzen berieten Beitrag zur Lösung der Hauptaufgabe

    Berlin (ND). Auf weiteren Delegiertenkonferenzen wurde am Sonnabend bersten, wie die Gewerkschaften noch erfolgreicher zur Losung der vom VIII. Parteitag «er SED beschlossenen Hauptaufgabe beitragen können. In dem lebhaften Erfahrungsaustausch wurden die Initiativen der Gewerkschaftsorganisationen als vorbildlich gewertet, die den Wettbewerb um hohe Leistungen gut organisieren und damit zugleich einen würdigen Beitrag zum 30 ...

  • Botschafter der DDR in Guinea-Bissau akkreditiert

    Bissau (ADN). Der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der DDR in der Republik Guinea-Bissau, Eleonore Schmid, wurde am Wochenende vom Vorsitzenden des Staatsrates der Republik Guinea-Bissau, Luis Cabral, zur Entgegennahme des Beglaubigungsschreibens empfangen. In der Antrittsrede betonte ...

  • Zum Erfahrungsaustausch nach Kuba gereist

    Auf Einladung des Zentralkomitees der KP Kubas reiste am Sonnabend eine Delegation des ZK der SED unter Leitung von Hubert Egemann, Leiter der Abteilung Transport* und Nachrichten» wesen des ZK der SED, zu einem Studienaufenthalt nach Havanna, Sie wird sich In der Republik Kuba mit den Erfahrungen der kubanischen Genossen auf den verschiedenen Gebieten des Transportwesens vertraut machen ...

  • Indien und dl« DDR festigen Besiehungen

    Neu-Delhi. In großer Aufmachung berichtet am Sonnabend die indische Presse Über den ersten Tag des offiziellen Besuchet des Mitglieds des Politbüros des ZK der SED und Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, Horst Sindermann, in Indien. „Die Übereinstimmung der Auffassungen zwischen Indien und der DDR in internationalen' Fragen und Problemen" hebt der »National Herald" hervor, der auf einer Sonderseite die traditionell freundschaftlichen Beziehungen zwischen beiden Ländern würdigt ...

  • Gewerkschaftsvertreter aus Ostseeländem berieten

    Rostock (ADN). Für die Vertiefung des Prozesses der politischen Entspannung in Europa durch die militärische Abrüstung hat sich das internationale Sekretariat des Ständigen Komitees der Arbeiterkonferenz der Ostseeländer, Norwegens und Islands am Sonnabend in Rostock ausgesprochen. Die gewählten Vertreter von Millionen Gewerkschaftern aus neun Staaten erörterten auf ihrer Tagung die Vorbereitung der 18 ...

  • Ehrenname .Wilhelm Pieck' verliehen

    Junge Bauarbeiter berieten Aufgaben der Freundschaftsstafette

    Berlin (ADN/ND). DU FDJ-Grund- Organisation des Wohnungsbaukombinates Berlin wurde auf der Delegiertenkonferenz am Sonnabend für ihre vorbildlichen Initiativen im sozialistischen Wettbewarb mit dem Ehrennamen »Wilhelm Plack" ausgezeichnet. Die jungen Wohnungsbauer berieten über weitere Vorhaben in der FDJ- Freundschaftsstafett« ...

  • FDJ-Zentralrat gab Empfang für Arbeiterjugendsekretäre

    Berlin (ADN). Anläßlich des Aufenthalte» der Arbeiterjugendsekretare der Zentralkomitees der Jugendorganisationen sozialistischer Länder in der DDR gab das Sekretariat des FDJ-Zentralrates am Sonnabendabend in Berlin einen Empfang. In einem Toatt hob Wolfgang Herger, 2. Sekretär des Zentralrates der ...

  • Vor dem Gipfeltreffen UdSSR-Frankreich

    Moskau. Vor dem Besuch Leonid Breshnews in Frankreich schreibt die „Prawda", daß beide Länder beschlossen haben, die langfristige Zusammenarbeit zu entwickeln. „Sowohl in Paris als auch in Moskau wird dem im vorigen Jahr unterzeichneten und auf zehn Jahre berechneten Programm der Vertiefung der sowjetisch-französischen Zusammenarbeit in Wirtschaft und Industrie sowie im wissenschaftlich-technischen Bereich große Bedeutung beigemessen ...

  • Über 17 Millionen Marie für Solidaritätswunschkonzert

    ' Berlin (ND). Im ersten Wunichkonzert des Rundfunks innerhalb der diesjährigen Aktion „Dem Frieden die Freiheit" bekundeten am Wochenende Tausende Bürger ihre Solidarität mit dem antiimperialistischen Kampf aller unterdrückten Völker. ' Die 4000 Beschäftigten des VEB Rechenelektronik Zella-Mehlli forderten die sofortige Freilassung von Luis Corvalän und aller anderen eingekerkerten chilenischen Patrioten ...

  • Freiheit für die Patrioten Uruguays gefordert

    Berlin (ADN). Im Namen aller in der Nationalen Front der DDR vereinten Parteien und Massenorganisationen verurteilte der Nationalrat der Nationalen Front die Terrormaßnahmen des Bordaberry-Regimes gegen die fortschrittlichen Kräfte Uruguays. In einer Erklärung zum „Tag der internationalen Solidarität ...

  • Verkehrsumleitungen wegen Bauarbeiten in Schöneweide

    Berlin (ND). Im Zuge planmäßiger Arbeiten am Gasrohrleitungsnetz im Gebiet Oberschöneweide wird ab 2. Dezember die nördliche Fahrbahn der Wilhelminenhofstraße zwischen Rathenaustraße und Schillerpromenade gesperrt. Die Umleitung erfolgt über Wilhelminenhofstraße, Rathenaustraße, Kottmeierstraße, Griechische Allee, Schillernromenade, Wilhelminenhofstraße ...

  • Das gesammelte Altpapier erspart 125 Mio. Devisen

    Berlin (ND). Hervorragende Leistungen bei der Sammlung von Altstoffen im „Mach mit!"-Wettbewerb wurden am Sonnabend auf einer Veranstaltung des Nationalrates der Nationalen Front, der VVB Altrohstoffe und des VEB Kombinat Metallaufbereitung gewürdigt. Vertreter von 160 Kollektiven aus allen Bezirken der DDR nahmen Ehrenurkunden und Geldprämien In Empfang ...

  • Menschenhandel wird scharf gebrancjmarkt

    Rom. Die Turiner Zeitung »La Stampft" brandmarkt in einem längeren Beitrag das Treiben des Menschenhändlers Lenzihger, der in der italienischen Hafenstadt Genua eine Söldnertruppe für eine bewaffnete Intervention in Mosambique dingt. „La Stampa" weist darauf hin, daß Lenzlnger Bürger Schwedens, der BRD, Österreichs, Hollands und Belgiens anwirbt, die ihr blutiges Handwerk im Dienste des Imperialismus bereits in afrikanischen Kolonien ausübten ...

  • Genfer Verhandlungen wieder aufnehmen

    Damaskus. Die syrische Regierungszeitung »AI Thaur*" begrüßt am Sonnabend den Beschluß des UNO-Sicherheitsrates, das Mandat der UNO-Truppe zur Überwachung der Truppenentflechtung zwischen Israel und Syrien (UNDOF) um weitere sechs Monate zu verlängern. Das Blatt verweist darauf, daß „die Vereinbarung über die Truppenentflechtung nur ein erster Schritt bei der Durchführung der UNO-Reiolution Nr ...

  • Neubrandenburger Jäger lieferten 770 Tonnen Wildbret

    Neubrandenburg (ND). Auf das bisher erfolgreichste Jagdjahr können die 3220 Weidgenossen dieses Bezirkes zurückblicken. Mit 770 Tonnen Wildbret haben sie 1974 das Aufkommen im Vergleich zum vorigen Jahr um 125 Tonnen gesteigert. Mit 250 000 Hektar Waldfläche bietet der Bezirk Neubrandenburg ein Ideales Territorium für 16 Prozent des Rot-, 41 Prozent des Damund 19 Prozent des Schwarzwildbestandes der DDR ...

  • Zwischen Kap Arkona und Fichtelberg

    Weihnachtsmarktexpreß und erzgebirgische Schnitzerstube Minibahnanlagen aus drei Ländern im Messehaus Am Markt

    In weiteren Bezirksstädten wurden am Sonnabend die traditionellen Weihnachtsmärkte eröffnet. Wie in den Jahren zuvor schenkten norwegische Arbeiter der Rostocker Bevölkerung wiederum eine große Tanne, die den Rigaer Platz in Lütten Klein schmückt. In Halle empfingen die Kinder den Weihnachtsmann, als er gemeinsam mit Väterchen Frost und einem Kosmonauten mit dem Weihnachtsmarktexpreß Einzug hielt ...

  • Glückwunschtelegramme zum Jahrestag der ZAR

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende det Staatsrates der DDR, Willi Stoph, und der Voriitzende des Ministerrates der DDR, Horst Sindermann, übermittelten dem Präsidenten und Regierungschef der Zentralafrikanischen Republik, Marschall Jean-Bedel Bokassa, aus Anlaß des 16. Jahrestages der Gründung der ZAR ein Glückwunschtelegramm ...

  • Gäste aus allen Kontinenten besichtigten Frohnauer Hammer

    Annaberg (ADN). Als 200 000. Besucher seit Jahresbeginn konnte im „Frohnauer Hammer" bei Annaberg die sowjetische Bürgerin Galina Lange herzlich begrüßt werden. Der Bürgermeister und der Direktor des Museums überreichten ihr einen Blumenstrauß und ein Präsent. Seit seiner Wiedereröffnung im Jahr 1953 als Technisches Museum wurden im „Frohnauer Hammer", einem 500 Jahre alten ehemaligen Hammerwerk, mehr als 3,4 Millionen Gäste aus allen Kontinenten gezählt ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmonn, Chefredakteur; Dr. Hajo Herb«)!, Günter Sehabowskl, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzieher, Werner Micke, Herbert Naumann, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bltschkowskl, Alfred Kobi, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Hohe Wertschätzung für indische Politik

    Als nichtpaktgebundener Staat hat Ihr Land viel zur Durchsetzung der Prinzipien der friedlichen Koexistenz in den internationalen Beziehungen ' beigetragen: Diese Politik, die maßgeblich von Jawaharlal Nehru beeinflußt wurde, findet ihre konsequente Fortsetzung und Weiterentwicklung in der aktiven Teilnahme Indiens am Entspannungsprozeß ...

  • Eindrucksvolles Meeting an historischer Stätte

    Herzliches Willkommen mit Blumen, Girlanden und Festgesang

    Von unseren Sonderberichterstattern „La Quila", Delhis Rotes Fort; nimmt in Indiens jahrtausendealter Geschichte einen besonderen Platz ein. Untrennbar ist diese mehr als 300 Jahre alte Festung mit dem heroischen Kampf des indischen Volkes um Freiheit und Unabhängigkeit verbunden. Hier übten nach dem ...

  • Verhandlungen im Geist der Übereinstimmung

    Politische Entwicklung in Europa und in Asien wurde erörtert

    Über dem Rashtrapati Bhavan, im Herzen von Neu-Delhi gelegen, weht seit Freitag die Staatsflagge der DDR. Mitten in diesem von weiträumigen Parkanlagen umgebenen Präsidentenpalast haben Horst Sindermann und seine Begleitung für die Zeit ihres Aufenthaltes in der Hauptstadt ihre Residenz. Hier ist das Zentrum der zahlreichen Verhandlungen und Gespräche ...

  • Bewahrte Freundschaft auf fester Grundlage

    Für die Deutsche Demokratische Republik sind die bestehenden freundschaftlichen Beziehungen zu Indien sowie ihre allseitige Entwicklung von sehr großem Interesse. Die zwanzigjährige erfolgreiche Gestaltung unserer Zusammenarbeit konnte anknüpfen an die Traditionen progressiver und humanistischer deutscher und indischer Repräsentanten des politischen, geistigen und kulturellen Lebens ...

  • DDR tut alles für weitere Entspannung

    Dank des konsequenten Kampfes der um die Sowjetunioa zusammengeschlossenen sozialistischen Staatengemeinschaft können wir heute mit Genugtuung feststellen, daß die Politik der friedlichen Koexistenz immer mehr zur Form der Beziehungen zwischen Staaten unterschiedlicher Gesellschaftsordnung wird. Nach ...

  • Volle Solidarität mit kämpfenden Volkern

    Mit der Deutschen Demokratischen Republik, entstand, ein.. Staat, dessen Außenpolitik auf die Gewährleistung des Friedens und der internationalen Sicherheit, auf die Solidarität mit den um ihre nationale und soziale Befreiung kämpfenden Völkern und die Durchsetzung der friedlichen Koexistenz zwischen Staaten unterschiedlicher Gesellschaftsordnung gerichtet ist ...

  • Vereint im Streben nach Frieden und Sicherheit

    Rede Horst Sindermanns auf dem Meeting im Roten Fort von Delhi

    Sehr verehrter Herr. Oberbürgermeister, Exzellenzen, meine Damen und Herren, liebe Freundet Es ist mir ein aufrichtiges Bedürfnis, Ihnen, Herr Oberbürgermeister, den Vertretern der Munizipalität Delhis sowie allen Teilnehmern dieses Meetings von ganzem Herzen für den überaus warmen Empfang zu danken, den Sie uns hier zuteil werden ließen ...

Seite 4
  • Leidenschaftliches Ringen um Schönheit Zum 90. Geburtstag von Karl Schmidt-Rottluff

    besten Gemälde, Aquarelle und Grafiken. Wenige Jahre danach wurde ihm jede berufliche und nebenberufliche Tätigkeit als bildender Künstler verboten und das Verbot polizeilich kontrolliert. Der Maler, der sich aus allem heraushalten wollte, fand sich wieder in den Reihen der politisch Gemaßregelten, in denen Künstler wie Käthe Kollwitz, Ernst Barlach, Hans Grundig, Alfred Frank u ...

  • Tradition und Leistung ungarischer Opernkunst

    Galakonzert der Gäste in der Berliner Staatsoper

    Ungarns Oper ist noch verhältnismäßig jung. Mitte des vorigen Jahrhunderts begann sie sich " vor allem im , Schaffen Ferenc m."""™"-3""""—! Erkels nationale und internationale Resonanz zu erobern. Mit Zoltän Kodäy und Bela Bartök hat sie zum Beginn unseres Jahrhunderts die ersten absoluten Meisterwerke vorzuweisen ...

  • Preisträger des Leipziger Filmfestivals

    IM FERNSEHWETTBEWERB

    Goldene Tauben: . „Dreher" (UdSSR); „Gegen die Vernunft - mit Gewalt" (Mexiko). Silberne Tauben: „Befreiungskampf in Namibia" (Schweden) ; „Unsere kleinen Häuser" (PLO) ex aequo „Camaradas — Genossen" (UdSSR); „Träume und Alpträume" (USA). Sonderpreis des Verbandes der Film- und Fernsehschaffenden der DDR: „Bergarbeiter" (Großbritannien) ...

  • Ein Bekenntnis zum Internationalismus

    Ein leidenschaftliches Bekenntnis zum proletarischen Internationalismus war der amerikanische Beitrag „Träume und Alpträume". Abe Osheroff, der zur Aufführung seines Filmes nach Leipzig gekommen war, konnte hier zugleich herzliches Wiedersehen mit alten Freunden feiern, mit Genossen, die wie er dn den Internationalen Brigaden in Spanien gekämpft hatten ...

  • In seinem Gesamtwerk gibt es keinen Bruch

    Ein Programm hatten die Künstler der „Brücke" — zu denen neben Schmidt-Rottluff, Ernst Ludwig Kirchner, Erich Heckel und Fritz Bleyl auch Emil Nolde und Max Pechstein gehörten — nie. Ihre Kunst war aus der Opposition gegen leer gewordene bür-< gerliche Kunstweisen erwachsen. Sie träumten utopische Träume und suchten, ähnlich wie die Romantiker des 19 ...

  • Akademie der Künste der DDR protestiert gegen Pläne der Junta

    Berlin (ND). Die Akademie der Künitt dtr DDR protestiert gtgen die Absicht der chll«nlichtn Militärjunta, du Erbe Pablo N«- rudas auf eine abgelegene Insel zu verbannen. Die faschistischen Machthaber wollen auf der lila Negr« ein „Neruda-Museum" einrichten und damit dtn Anschein erwecken, slt pfligttn du Werk Ntrudai ...

  • Auskünfte über junge Menschen

    Aus der Fülle der Sonderveranstaltungen sei die nun schon traditionelle InformationsvorfUhrung von Studentenarbeiten der Hochschule1 für Film und Fernsehen der DDR erwähnt. Vielversprechend, unkonventionell, kritisch und klug wurde da in „Junge Birken" und „Probezeiten" Auskunft gegeben über Haltungen und Handlungen junger Leute in gegenwärtigen Situationen ...

  • Unverkennbar war die Erzählfreude' .

    Nach dem treffenden Arbeiterporträt „Erbauer" und der anrührenden Reportage „Partisanenhelfer" hatten die bulgarischen Dokumentaristen das Publikum mit einer weiteren gelungenen Filmstudie über Zeitgenossen erfreut: „So ist das Menschenleben" war der heitere philosophische Lebensextrakt eines siebzigjährigen Bauern mit goldenen Händen und gütigem Herzen ...

  • Rege Gespräche

    bis zum letzten T Von Horst K n i e t z s c h. Peter B e r c e r und Gudrun Schmidt ag

    Dia XVII. Internationale Dokumentar- und Kurzfilmwoche Ist beendet. Bit zum ipäten Sonnabendabend "waren die Vorführungen Im melit überfüllten „Capltol", die Diskussionen und Begegnungen der Filmichöpfer von jener politischen und kämpferischen Atmosphäre geprägt, die für dieses Weltforum der Dokumentaristen charakteristisch ist ...

  • Jahresausstellung mit Werken junger Künstler

    Frankfurt (ND). Die erste Jahresausstellung mit Arbeiten des künstlerischen Nachwuchses wurde am Freitag in der Galerie Junge Kunst Frankfurt eröffnet. Sie steht unter dem Motto „Junge Künstler 74". Veranstalter der Ausstellung sind das Ministerium für Kultur, der Verband Bildender Künstler der DDR und die Galerie Junge Kunst ...

  • Kultumotizcn

    GASTSPIELE. In fünfzehn Ländern gastieren im * Dezember Konzertiolliten, Dirigenten und Sänger aus der DDR. Gastspiele in sozialistischen Bruderländern nehmen dabei einen wichtigen Platz ein. DENKMALSPFLEGE. Nach sorgfältigen Wiederherstellungsarbeiten konnte jetzt eine weitere wertvolle Schmuckdecke wieder in die historischen Räume der Berliner Gaststätte „Ermeler- Haus" am Märkischen Ufer eingefügt werden ...

  • Seine Kunst wurde politisch betrachtet

    Schmidt-Rottluff, der mehrfach zum Ausdruck brachte, daß Politik nicht seine Sache sei, der gesellschaftliche Auseinandersetzungen vermied und Sommer für Sommer an die Nord- und Ostseeküste reiste, um monatelang unbehelligt arbeiten zu können, tollte noch zu spüren bekommen, wie politisch seine Kunst genommen wurde ...

  • Bücher aus Verlagen der DDR in Wuppertal

    Wuppertal (ADN). Eine Verkaufsausstellung von Büchern und Schallplatten aus der DDR wurde am Donnerstag Im Wuppertaler Friedrich-Engels-Zentrum in Zusammenarbeit mit dem Brückenverlag, Düsseldorf, eröffnet. Auf der Ausstellung sind nahezu alle Verlage der DDR mit einem repräsentativen Angebot vertreten ...

  • Auftakt für das Studio neue Musik in Dresden

    Dresden (ADN). Zeitgenössische Werke des Musikschaffens ins Gespräch zu bringen ist Anliegen der Veranstaltungsreihe „Studio neue Musik", die gemeinsam mit der Leipziger „Gruppe neue Musik Hanns Eisler" in Dresden eröffnet wurde. Veranstalter dieser Reihe sind die Staatsoper Dresden, Radio DDR, Sender Dresden und das langjährige Partnerkollektiv der Staatsoper, die Kernbauerbrigade aus dem VEB Transformatoren- und Röntgenwerk Dresden ...

  • Rostocker Volkstheater mit Neuinszenierungen

    Roitock (ADN). Die Uraufführung des Stücks „E gleich M mal C-Quadrat oder die Versuchung dei Forschers" von Ernst Schumacher wird am Volkitheater Rostock vorbereitet. Das Volkstheater will mit diesem Stück des ' 20. Todestages von Albert Einstein am 18. April 1979 gedenken. Die Proben zu Rolf. Hochhuts Komödie „Lysistrate und die NATO", die Anfang Januar als DDR-Erstaufführung herauskommen soll, haben ebenfalls begonnen ...

  • IM KINOWETTBEWERB

    Goldene Tauben: „Erbauer" (VR Bulgarien); „Companero" (Großbritannien). Silberne Tauben: „Die Kunst des Volkes" (Kuba); „Die Last" (SFRJ) ex aequo „Ein Tag bei Bauarbeitern" (Indien); „Japanische Selbstverteidigungstruppen" (Japan). Sonderpreis für den bebten ilnlmaHon«/llm: „de facto" (VR Bulgarien) ...

  • Probebühne im Theater der Freundschaft eröffnet

    Berlin (ADN). Das Theater der Freundschaft eröffnete am Freitag eine neue Spielstätte. Auf der ProbebUhne des Hauses hatte Gyula Illyes Stück über den ungarischen Dichter Sandor Petöfi, „Der Bejubelte", seine erfolgreiche Premiere. Auf der Probebühne .sollen in erster Linie Stücke von Vertretern, der jungen Klassik sozialistischer Länder Inszeniert werden ...

  • Beratung mit Publizisten von Film und Fernsehen

    Berlin (ADN). Ein Symposium zu Problemen des Dokumentarfilmes und der Fernsehpublizistik findet vom 2. bis 5. Dezember in Berlin statt. Eingeladen haben der Verband der Film- und Fernsehschaffenden der DDR und das Komitee Internationale Leipziger Dokumentär- und vKurzfilmwochen! Gegenstand des Symposiums wird die filmische Gestaltung des realen Sozialismus sein ...

Seite 5
  • Mit Ideen und Eifer dabei

    Wer war Karl Jannack? Auf dl«se Frage suchten wir nach Antwort in G«- sprachen mit seiner Frau, der Genossin Angelika Jannack, und in thematischen Mitgliederversammlungen aller Gruppen. Auch den Unterricht nutzten wir. Im Geschichtsunterricht der 0. Klaue wurde bei der Behandlung der Novemberrevolution die Rolle des Genossen Jannack alt Mitglied der KPD und Mitglied der Bremer Räteregierung geschildert ...

  • Forschungsaufträge und ihre Folgen

    Wie sich gute Patenschaftsbeziehungen an der Wilhelm-Pieck-Oberschule Pritzwalk auszahlen

    An der Wilhelm-Pleck-Oberschule Prltzwalk wird die Verbindung zu den Werktätigen det Patenbetriebes, des VEB Zahnradwerk Prltzwalk, alt eine Quelle für einen lebensverbundenen parteilichen und wissenschaftlichen Unterricht betrachtet. Die Patenschaftsarbeit ist eine wesentliche Form der Wahrnehmung der politischen Verantwortung bei der klassenmäßigen Bildung und Erziehung unserer Schüler mit dem Ziel, ihnen einen festen Klassenstandpunkt anzuerziehen ...

  • Elfern und Schule hoben ein Ziel

    Anerkennung für Elternbeirat der Komarow-Oberschule Zwickau

    Herzlicher Beifall brandete auf, als am vergangenen Dienstag 22 Mütter und Väter - Hausfrauen, Schlosser, Ingenieure — vor dem Präsidium im vollbesetzten Saal des neuerbauten Versorgungszentrums in Zwickau-Eckersbach Aufstellung nahmen. Werner Lorenz, Kandidat des Zentralkomitees der SED und Staatssekretär im Ministerium für Volksbildung, verlieh ihnen, dem Elternbeirat der Komarow-Oberschule, im Auftrag des Ministers für Volksbildung die Dr ...

  • So lernen wir aus dem Erbe revolutionärer Vorkämpfer

    Wi« «in Kollektiv d«r Lehrer und Schüler nach hohem Niveau in der Pionierarbeit strebt

    V«n Karl K r U g • r, Parteisekretär an dtr Karl-Jannaek-Obcrtehul« Wdg«rtdor(, Kreis Nlvtky Mit diesen Überlegungen begründete dl« Parteiorganisation den Vorschlag vor dem Schulkollektiv, um den Namen dM antifaschistischen sorbischen Revolutionärs Karl Jannack zu kämpfen. Pädagogen und Schüler griffen den Vorschlag auf und diskutierten, wie er verwirklicht werden toll ...

  • Noch anspruchsvollere Aufgaben

    Nun richten wir bereitt unseren Blick auf den 30. Jahrestag der Befreiung vom Faschismus. Das Kollektiv hat sich neue Aufgaben gestellt, um diesen Weg fortzusetzen. Unsere Kleinsportanlage wird fertig, die Forschungsaufträge werden beendet. Ein Festprogramm wird einstudiert und die ästhetische Ausgestaltung unserer Schule weitergeführt ...

  • Eine Heldin aus Kasachstan

    Borna (ND). An der Oberschule Boma errichten die' Mädchen und Jungen eine Gedenkstätte zu Ehren der kasachischen Heldin Alija Moldagulowa, deren Namen die Pionierfreundschaft trägt. Wie uns der Freundschaftspionierleiter Bernd Lasse berichtet, wollen sich die Schüler damit an der internationalen Pionieraktion „Salut, Pobeda!" beteiligen ...

  • Plakate aus Leipzig für Kiew

    Leipzig (ADN/ND). Die Mädchen und Jungen der. Pionierfreundschaft „Iskra" an der Leipziger 31. Oberschule bereiten gegenwärtig eine Ausstellung über das Leben und Wirken der Leninpioniere vor. Von ihren Briefpartnern aus der Sowjetunion erhielten sie für dieses Vorhaben bereits Bilder von ehemaligen Leninpionieren, die im zweiten Weltkrieg aktiv zur Befreiung ihrer Heimat beigetragen haben ...

  • Auf dem Weg

    des roten Stmrns

    In vielfältiger Weise bereiten sich dl« SchO- l«r dar Otto-Orotewohl-Oberschule in Cott-, bus auf den 30. Jahrestag der Befreiung durch die Sowjetarmee vor. So erforschen die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Jung« Historiker die Geschehnisse jener Zeit in ihrer Heimatstadt. Vom Cottbuwr Stadtarchivar Erwin Seemel erhalten sie dabei manchen Interessanten Hinweis ...

  • Blumen für die Gedenkstätte

    Macdeburg (ND). Mädchen und Jungen der Oberschule Beendorf im Kreis Haldensleben unterstützen mit vielen guten Taten die internationale Pionieraktion „Salut, Pobeda!". Die Mitglieder des Klubs der internationalen Freundschaft pflegen ein Massengrab, in dem ehemalige KZ-Häftlinge beerdigt sind. Die Pioniere erfuhren bei ihren Nachforschungen Erschütterndes über das harte Leben der ...

  • Unser Vorbild Karl Jannack

    Obwohl es auch bei uns eine Reihe positiver Ergebnisse gab, stellten wir fest: Dieser Beschluß setzt höhere Maßstäbe! Erreichtes ist lediglich eine solide Voraussetzung, um die anspruchsvolleren Aufgaben zu erfüllen. Die Erziehung zum proletarischen Internationalismus und sozialistischen Patriotismus sowie zum Lernen im Leninschen Sinne muß noch zielstrebiger mit der FDJ und Pionlerorganisation, den Eltern und Patenbrigaden gestaltet werden ...

  • Sowjetliferatur im Unterricht

    Berlin (ND). Im Mittelpunkt des Heftes 11 der Zeitschrift „Deutschunterricht" stehen Beiträge zur sowjetischen Gegenwartsliteratur und zum Stand der Literaturmethodik in der Sowjetunion. Sie werden durch Erfahrungsberichte, Buchbesprechungen und Informationen ergänzt. Unter anderem geben Prof. Dr. Bussewitz und Dr ...

  • Auszeichnung auch in Radegast

    Als weiteres Elternvertreterkollektiv nahmen verdienstvolle Mütter und Väter der Oberschule Radegast im Kreis Köthen die Dr.-Theodor-Neubauer-Medaille in Gold entgegen. Der Stellvertreter des Ministers für Volksbildung Karl Dietzel überreichte die hohe Auszeichnung anläßlich der Elternbeiratswahl.

Seite 6
  • Griechen verlangen die Einlösung der Wahlzusagen

    Royalisten verstärken Kampagne für Rückkehr des Königs

    Von unserem nach Athen entsandten Sonderkorrespondenten Werner Otto Die unmittelbare Nachwahlzeit in Griechenland ist offiziell kaum von der eigentlich dringend notwendigen Diskussion über ein konkretes Regierungsprogramm bestimmt, sondern vielmehr von der bereits angeheizten Vorbereitungskampagne für eine neue Abstimmung ...

  • Thülmannbrigaden an den Montagebändern des /Ikarus'

    Fahrzeugbauer machten 1974 zum „Jahr der guten Qualität" Von unserem Budapest« Korr«ipond«nt«n Franz Böhm '

    Im Ikarus-Werk von Szekeifehervar Umschau zu halten, lohnt »ich wirklich. Nicht nur wegen des Neuling»1 mit der Typennummer 211, der gerade als Gemeinschaftsprodukt mit dem Automobilwerk Ludwigsfelde aus der Taufe gehoben wird und speziell dem Arbeiterberufsverkehr dient. Bemerkenswert ist allein schon die Entwicklung des Betriebes: 1007 entstanden in Szekesfehervär die ersten Omnibusse in- ...

  • Eine Entwicklung zum Wohle der Bürger der VDR Jemen

    ' Von Karl-Heinz W e r n • r

    Als am 30. November 1967 der letzte Kolonialsoldat aus Aden abgezogen und die blau-weiß-schwarze Flagge des freien Südjemen gehißt war, zählte eine -großbürgerliche, fortschrittlicher Gedanken keineswegs verdächtige Zeitung der BRD auf, was der britische Imperialismus dem jungen Staat im Süden der arabischen Halbinsel an Werten hinterlassen hatte: „1700 leere Wohnungen, 26 verlassene Fußballplätze, 15 Hockeyund 13 Kricketfelder sowie 26 Tennisplätze und zwei Bowlinghallen ...

  • Regime zunehmend in Mißkredit

    Das Gewaltregime, dessen Repräsentant Bordaberry unlängst erklärte, er wolle in seinem Land ohne „die Präsenz des Marxismus regieren", geht dadamit keineswegs nur gegen eine Ideologie an. Er hat sich offenbar die physische Vernichtung seiner Gegner zur Aufgabe gemacht. Deshalb ist auch das Leben des Genossen Rodney Arismendi ernsthaft bedroht ...

  • Dank für Hilfe der Sowjetunion

    Kommunique über den Besuch d«r PLO-Delegation in Moskau . Moskau (APN). „Die Sowjetunion unterstützt weiterhin den Kampf des arabischen Volkes von Palästina für seine legitimen Rechte, darunter auch sein unveräußerliches Recht auf Selbstbestimmung und Eigenständigkeit bis hin zur Bildung eines eigenen Staatswesens", heißt es In dem Kommunique über den Besuch einer Delegation der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO) In der UdSSR ...

  • An der Seite des Volkes von Uruguay

    Zum Tag der Solidarität mit den mutig kämpfenden Patrioten , Von Martin Kauders

    Im „Cilindro", dem von der Bordaberrydiktatur zu einem berüchtigten KZ degradierten Sportstadion der uruguayischen Hauptstadt Montevideo, stehen seit sieben Tagen 75 politische Gefangene im Hungerstreik. Diese Nachricht erreichte uns jetzt aus dem von einem erbarmungslosen faschistischen Gewaltregime ...

  • Nach „chilenischem Vorbild"

    „El Cilindro" ist indes nur eines der vielen Konzentrationslager und Verliese, in denen .insgesamt über 7000 politische Gegner der grenzenlosen Willkür der Diktatur ausgesetzt sind. Nach „chilenischem Vorbild" angewandte Torturen gehören dort zur täglichen Routine. Unzählige Patrioten haben die barbarischen Quälereien nicht überlebt, die nach Angaben einer bürgerlichen Hilfsorganisation mehr als die Hälfte der politischen Gefangenen über sich ergehen lassen muß ...

  • Freiheit für Rodney Arismendi!

    Die progressiven Menschen in der Welt, unter ihnen die Bürger der DDR und der anderen, sozialistischen Länder begehen den heutigen 1. Dezember als „Tag der Solidarität mit dem uruguayischen Volk". Sie fühlen sich mit den kämpfenden Patrioten Uruguays, mit den vielen Tausenden politischen Gefangenen in den ...

  • Bei anderen gelesen

    Explosion der Preise

    Daß in den USA die Verteuerung in jüngster Zeit explosionsartige Form annimmt, beschreibt das »Wall Street Journal": „Laut Arbeitsministerium erfolgte im September eine weitere Explosion der Lebenshaltungskosten, wobei wiederum die Lebensmittelpreise den Zündfunken dazu lieferten. Die Verbraucherpreise erhöhten sich sprunghaft um weitere 1,2 Prozent oder eine Jahresrate von 14,4 Prozent, womit der Preisanstieg während des abgelaufenen Jahres einen Rekord seit 27 Jahren erreichte ...

Seite 7
  • KPTsch legte Richtlinien und Ziele für 1975 fest

    Plenum beendet / Orientierung auf die Parteitagsbeschlüsse

    Prag (ADN-Korr.). Das ZK der KPTsch billigte am Freitag zum Abschluß einer dreitägigen Plenartagung in Prag den vom Generalsekretär des ZK der KPTsch, Gustav Husäk, erstatteten Bericht des Präsidiums des ZK der KPTsch über die Erfüllung der Beschlüsse des XIV. Parteitages und über die Aufgaben des Jahres 1979 sowie verbindliche Richtlinien für die Tätigkeit aller Partei-, Staats-, Wirtschafts- und gesellschaftlichen Organe in der kommenden Periode ...

  • Bukarest: Sitzung des Politischen Exekutivkomitees des ZK der RKP

    Bildung des Ständigen Büros beraten / Personelle Umbesetzungen

    Bukarest (ADN-Korr.). Das Politische Exekutivkomitee des ZK der RKP hat am Freitag in Bukarest seine erste Sitzung abgehalten, auf der zur Bildung des Ständigen Büros des Politischen Exekutivkomitees des ZK der RKP Stellung genommen wurde. Entsprechend den vom XI. Parteitag der RKP verabschiedeten Veränderungen- am Parteistatut wird das Ständige Büro die operative Koordinierung der Partei- und Staatstätigkeit sichern ...

  • Vollversammlung der UNO faßte wichtige Beschlüsse

    New York (ADN/ND). Die XXIX. Vollversammlung der UNO und ihre verschiedenen Ausschüsse haben am Wochenende einige wichtige Beschlüsse gefaßt, die der weiteren Festigung des Friedens und der Sicherheit in der Welt dienen.

    Mit der großen Mehrheit von 85 Stimmen hat der Dritte Ausschuß der UNO- Vollversammlung eine von der Sowjetunion, der DDR, der CSSR und Kuba ausgearbeitete Resolution angenommen, die das souveräne Recht eines jeden Staates bekräftigt, sein sozialökonomisches System selbst zu wählen. Das Plenum der UNO-Vollversammlung nahm mit 107 Stimmen eine Resolution an, die „alle Regierungen streng verurteilt, die das Recht der Völker auf Selbstbestimmung und Unabhängigkeit nicht anerkennen" ...

  • Blockade gegen Kuba erlitt Fiasko

    Fidel Castro sprach auf II. Kongreß des Frauenbundes

    Havanna (ADN-Korr.). Mit der Annahme einer Abschlußdeklaration und mehrerer Entschließungen sowie der Neuwahl der Nationalen Leitung des kubanischen Frauenbundes wurde Sonnabend in Havanna der II. FMC- Kongreß beendet. Fidel Castro, Erster Sekretär des ZK der KPK und Ministerpräsident Kubas, sagte in einer Rede auf der Schlußsitzung, vor der gesamten Gesellschaft stehe die Aufgabe, Schritt für Schritt die gesetzlich verbriefte Gleichberechtigung der Frau auch in der Praxis voll durchzusetzen ...

  • Bonn prophezeit neue Krisenlasten für die werktätige Bevölkerung

    Wirtschaftsministerium bestätigt in Monatsbericht Krisenlage

    Bonn (ADN-Korr,). Die krisenhafte Entwicklung in Her BRD-Wirtschaft hat sich in den letzten Wochen verstärkt fortgesetzt, sie ist von einem weiteren Absinken der Auslastung der Kapazitäten sowie der Auftragseingänge gekennzeichnet. Das geht aus dem Monatsbericht des BRD-Wirtschaftsministerdums hervor ...

  • Diego Garcia verstoBt gegen UNO-BeschluO

    Neu-Delhi (ADN). Die vom USA-Kongreß beschlossene Bewilligung staatlicher Mittel für den Ausbau des Luftwaffenund Flottenstützpunktes auf der Insel Diego Garcia „ruft bei der Regierung Indiens Besorgnis hervor". Dies erklärte der stellvertretende indische Außenminister B. P. Das am Freitag im Parlament in Neu-Delhi ...

  • KPG verurteilt das IRA-Auanahmegeseti

    London (ADN). Das neue Ausnahmegesetz gegen die Irische Republikanische Armee (IRA) werde den Tod unschuldiger Menschen in Großbritannien und Nordirland nicht verhindern können. Es ist lediglich geeignet, die Repressalien, die In Nordirland ein völliges Fiasko erlitten, auf das ganze Land auszudehnen ...

  • Fotodokumente aus Chile: Junta zerrt Politiker der IIP vor Gericht Nach den Leiden im KZ jetzt der Schandprozeß

    Das »ind Fotodokumente aus dem Chile dieser Tage. Sie zeigen führende Politiker der Volksregierung Allende, die Jetzt In geheimen Schandprozessen des mllltärfaschistischen Regimes für ihr Wirken im Interesse des chilenischen Volkes „verurteilt" werden sollen. Strang bewacht von den Bütteln des Pinochet-Regimes treffen die patriotischen Politiker hier In Santiago ein ...

  • Israelische Terroraktionen gegen Südlibanon verstärkt

    Beirut (ADN-Korr.). Nach wenigen Tagen relativer Ruhe hat der israelische Aggressor zum Wochenende seine Terroraktionen gegen die Zivilbevölkerung in SUdllbanon verstärkt fortgeführt. Israelische Artillerie nahm am Freitagabend mehrere Stunden lang eine Reihe von Ortschaften in der Arkoub- Region unter Feuer ...

  • Anwälte kategorisch gegen richterliche Überwachung

    Frankfurt (Main) (ADN). Der BRD- Anwaltsverein, dem rund 17 000 Strafund Zivilverteidiger angehören, hat in einer Erklärung den von der Regierung in Bonn vorgelegten Gesetzentwurf zur Verschärfung der Strafprozeßordnung und des Strafrechts als „Produkt hektischer Nervosität" verurteilt und kategorisch abgelehnt ...

  • Busbosltior scheltern mit Ihrem Boykott

    Buanoi Aires (ADN). Die privaten Autobusbesitzer in Buenos Aires und anderen großen Städten Argentiniens mußten am Freitagabend ihren Boykott beenden, mit dem sie ein Chaos im öffentlichen Verkehr schaffen wollten, um Fahrpreiserhöhungen durchzusetzen. Die Regierung hatte die Beschlagnahme aller Privatbusse angeordnet, deren Besitzer sich an dem Boykott beteiligten ...

  • Hall« Selassie gibt das Vermögen lurilck

    AddU Abeba (ADN-Korr./ND). Der äthiopische Militärrat hat mitgeteilt, daß Halle Selassle in freier Entscheidung die Übergabe des gesamten persönlichen und Familienvermögens an die Kommission für Hilfe in den Dürregebieten des Landes verfügt hat. Der Rat veröffentlichte die Kopie eines entsprechenden Briefes des abgesetzten Kaisers ...

  • Kurz berichtet

    Sowjetischer Flottenbesuch Moskau. Schiffe der sowjetischen Seekriegsflotte werden vom 2. bis 6. Dezember dem marokkanischen Hafen Casablanca einen Freundschaftsbesuch abstatten. Tagung der Reisebüros Sofia. Die 6.' Tagung der Ständigen Kommission der Reisebüros sozialistischer Länder für die Organisation von Kongressen und Sport- Tourismus wurde am Wocheneride in Sofia beendet ...

  • Landesregierung genehmigt Hetzkundgebung der Neonazis

    Mainz (ADN). Neonazis aus der ganzen BRD trafen sich am Freitagabend zu einer Hetzkundgebung in Dietz an der Lahn (Rheinland-Pfalz). Sie zogen mit Fackeln und schwarzweißroten Jahnen sowie nazistischen Gesängen und Parolen durch die Stadt. Unter frenentischem Beifall bekannte sich der Verleger nazistischer Literatur Erwin Schönborn aus Frankfurt (Main) ausdrücklich zum „dritten Reich" ...

  • BRD-Justiz zu effektiverer Verfolgung von Nazis gemahnt

    Warschau (ADN-Korr./ND). In Polen werden gegenwärtig rund 2000 Untersuchungen gegen bisher nicht bestrafte Nazikriegiverbrecher geführt, wurde auf einer Tagung der polnischen Hauptkommission zur Untersuchung der Hitlerverbrechen in Polen mitgeteilt. Die Kommission forderte die BRD-Justizorgane zu einer effektiveren Verfolgung von Naziverbrechen auf ...

  • Gespräche Yasser Arafats mit der SFRJ-Regierung

    Belgrad (ADN). Der Vorsitzende des Exekutivkomitees der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO), Yasser Arafat, hat am Sonnabend Gespräche mit dem jugoslawischen Ministerpräsidenten Dzemal Bijedic aufgenommen, Bei dem Zusammentreffen, an dem auch der jugoslawische Außenminister Milos Minie teilnahm, tauschten sie unter anderem ihre Meinungen zur Frage der Lösung des Palästina-Problems aus ...

  • Janos Kadar dankt für die Hilfe der UdSSR-Armee

    Budapest (ADN-Korr.). Der Erste Sekretär des ZK der USAP, Janos Kadar, hat der Südgruppe der Sowjetarmee in einem Brief an deren Militärrat, Oberkommando und Politische Verwaltung den Dank des ZK für die .Hilfe ausgesprochen, die die Sowjetsoldaten der Bevölkerung während des Hochwassers leisteten. Er würdigt darin den Einsatz gegen die Überschwemmungen und bei der Rettung der Ernte ...

  • Feiern in Duschanbe zum 50. Jahrestag Tadshikistans

    Duschanbe (ADN). Im festlich geschmückten Duschanbe fanden am Sonnabend eine Militärparade und eine Demonstration der Werktätigen aus Anlaß des 50. Jahrestages der Tadshikischen Sozialistischen Sowjetrepublik (TSSR) und der Gründung der KP Tadshikistans statt. Auf der Ehrentribüne hatten u. a. der Vorsitzende des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, Nikolai Podgorny, der Erste Sekretär des ZK der KP Tadshikistans, Dshabar Rassulow ...

  • KVDR-Parlament wählte Kim Dong Gju als Vizepräsident

    Phoengjang (ADN-Korr.). Die 4. Tagung der 5. Legislaturperiode der Obersten Volksversammlung der KVDR wurde am Sonnabend nach dreitägiger Beratung beendet. An ihr hatte auch der Generalsekretär des ZK der PdAK und Präsident der KVDR Kim Ir Sen, teilgenommen. Die Oberste Volksversammlung hatte am Vortag Kim Dong Gju, Mitglied des Politischen Komitees und Sekretär des ZK der PdAK, zum Vizepräsidenten der KVDR gewählt ...

  • Friedensorganisationen berieten in Budapest

    Budapest (ADN-Korr.). Eine Konsultativberatung von Vertretern der Friedensbewegungen sozialistischer Länder ist am Samstag in Budapest zu Ende gegangen. Einer entsprechenden Einladung de« Ungarischen Friedensrates zum Treffen waren u. a. Delegierte aus Bulgarien, der DDR, Kuba, der MVR, Polen, Rumänien, der Sowjetunion, der UVR, der DRV und der CSSR gefolgt ...

  • Was sonst noch passierte

    Im Haushaltsplan der. Stadt Rotterdam für 1975 sind auch 150 Gulden zum Ankauf von Sexmagaztnen ausgewiesen, ^ die dem »Kampf gegen die Pornografie" dienen sollen. .Unsere Angestellten müssen doch Gelegenheit haben, zu sehen, wogegen sie eigentlich kämpfen", meinte einer der Stadtväter zur Begründung ...

Seite 8
  • Kongreß-Appell fordert Sport für jedermann

    GruBsdueiben der Sportwissenschaftler an Alexej Kossygin

    Mit einer feierlichen Plenarsitzung, auf der eine Dankadresse an den Vorsitzenden des Ministerrates der UdSSR, Alexej Kossygin, und ein Aufruf der Kongreßteilnehmer an die Wissenschaftler, Sportlehrer, Trainer, Sportärzte und Sportfunktionäre in aller Welt angenommen wurden, endete am Sonnabend der Sportwdasenschaftliche Weltkongreß ...

  • Klaus Knauer sorgte für die große Überraschung

    Der Dresdner gewann in Westberlin den 500-m-Eisschnellaufsprint Von unserem Sonderberichterstatter Hans A11 m e r t Nach dem Auftakt in der vorigen Woche in Inzell unterzieht sich ein Teil der Eisschnellauf elite der DDR an diesem Wochenende bereits der zweiten internationalen Bewährungsprobe der Saison ...

  • Gegen ASK Frankfurt blieb der Belgienmeister chancenlos

    Überlegener Rückspielsieg im Handballeuropapokal mit 36:9

    Nach dem 25:19-Erfolg im Hinspiel in Antwerpen gewann unser DDR-Meister ASK Vorwärts Frankfurt am Sonnabendabend in der ausverkauften Frankfurter Ernst-Kamieth-Halle das Rückspiel im Achtelfinale des Handballeuropapokals gegen den belgischen Meister Sasja HC Antwerpen in überlegener Manier mit 36:9. Damit qualifizierte er sich für die Viertelfinalspiele ...

  • KOMMENTAR ZUR LAGE

    von Max Schlosser Mit dem elften Spieltag begann die entscheidende Phase der ersten Serie, in der unsere führenden Klubs direkt aufeinandertreffen. Den Auftakt vollzogen gestern vor 15 000 Zuschauern in Jena der FC Carl Zeiss und Dynamo Dresden. Vor allem in den zweiten 45 Minuten hatte die Begegnung Spitzenformat ...

  • Zwei Japaner und. Nina Dronowa vorn

    Turnerinnen und Turner aus der UdSSR, der DDR, der CSSR, den USA und Kanada beteiligen sich an internationalen Kürwettbewerben, die am Sonnabend in der japanischen Stadt Nagoya begannen. Nach der Hälfte'des Programms führen Im Sechskampf der Männer die Japaner Hiroshi Kajiyama und Kazuo Ho'ride mit je 28,50 Punkten vor Nikolai Andrianow (UdSSR), bei den Frauen Nina Dronowa (UdSSR) vor Rasudan Sicharulidse, Ricarda Schmeißer und Gitta Escher (beide DDR) ...

  • Starke erste 45 Minuten '

    , Erfurt. Der FC Rot-Weiß revanchierte sich gegen Lok für das Ausscheiden im FDGB-Pokalwettbewerb deutlich. 7:1 Ecken und 3:0 Tore zur Pause sagten alles über diesen Spielabschnitt aus. Die Erfurter boten hier eine starke Leistung. Bei den ersatzgeschwächten Leipzigern war der Angriff ohne Biß, und die Abwehr leistete sich manchen Schnitzer ...

  • Schönig noch der Beste

    Zwickau. Stralsund stellte sich als die bisher schwächste Oberligamannschaft bei Sachsenring vor. Wenn Jürgen Croy im Tor der Zwickauer in den 90 Minuten kaum einen plazierten oder scharfen Ball parieren mußte, so spricht das für die Überlegenheit seiner Mannschaft. Hätte sich sein Gegenüber Dieter Schönig nicht erneut als Meister seines Faches erwiesen, wäre es sicher zu einer eklatanten Niederlage der Stralsunder gekommen ...

  • Die größten Chancen vergeben

    Karl-Marx-Stadt. Selten stand ein Resultat in solch krassem Widerspruch zum Spielverlauf wie in diesem temperamentvollen Punktekampf. Zwar konnte Riesa erneut eine spielerische Verfassung nachweisen und den ersten Auswärtssieg der Saison landen, doch war der Doppelpunktgewinn In erster Linie mit „Hilfe" der Gastgeber zustande gekommen, die eine Fülle von besten Möglichkeiten vergaben ...

  • Die Offensive gesucht

    Magdeburg. Auf dem viel Kraft erfordernden tiefen Boden des Ernst-Grube-Stadions hatte das offensive Angriffsspiel den Vorzug, ohne daß die Deckung vernachlässigt wurde'. Bei den Gastgebern fehlten neben Tyll und Pommerenke auch die gleichfalls verletzten Sparwasser und Gaube sowie Decker (drei Verwarnungen), beim FCV Hamann, Withulz und Hause ...

  • HFC-Konter gefährlich

    Rostock. 45 Minuten lang schienen die Gastgeber auf der Siegerstraße. In dieser Zeit lagen bei den Hanseaten deutliche Vorteile, während der HFC nicht überzeugen konnte. Der Anschlußtreffer von Peter legte dann Reserven bei den Gästen frei. Vor allem die Mittelfeldakteure steigerten sich. Hansa schien davon so überrascht, daß der Elf nun nicht mehr viel gelang ...

  • Nach Halbzeit gute Aktionen

    Jen». Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit mit nicht sehr vielen Torchancen nahmen die zweiten 45 Minuten einen spannenden Verlauf. 20 Minuten lang schien nach der Halbzeit Dynamo die Partie unter Kontrolle zu haben, wenngleich die Zeiss-Elf auch ihre Möglichkeiten hatte. Die Entscheidung fiel in der Schlußphase der nun gutklassigen ...

  • Beim BFC kein Ausfall

    Berlin. Der BFC Dynamo präsentierte sich in einer ausgezeichneten Verfassung. Die junge Abwehrreihe harmonierte gut, und der erstmals wieder in einem Punktspiel eingesetzte Schulenberg sorgte für Druck im Angriff. Es gab bei den Gastgebern diesmal keinen Ausfall. Verteidiger Filohn, der Escher abmeldete und selbst torgefährlich wurde, sowie Eigendorf als Vorstopper, der sich gleichfalls geschickt in den Angriff einschaltete, gefielen vor allem ...

  • Sportdelegation der DYR Algerien in der DDR

    ' Auf Einladung des Präsidiums des DTSB der DDR traf am Sonnabend eine Delegation des Ministeriums für Jugend und Sport der Demokratischen Volksrepublik Algerien unter Leitung des Direktors für Körpererziehung und Sport Si Mohamed Baghdadi in der DDR ein. Während des Aufenthalts der Delegation ist die Beratung und Unterzeichnung eines gemeinsamen Arbeitsprogramms des DTSB der DDR und des Ministeriums für Jugend und Sport der DVR Algerien für das Jahr 1975 vorgesehen ...

Seite
Kurz Berichtet Fruchtbare Beziehungen zwischen DDR und Indien Horst Sindermann sprach auf Meeting Im Roten Fort / Herzliches Treffen mit Präsident Fakhruddin Ali Ahmed / Gemeinsames Kommunique vereinbart / Bankett für Indira Gandhi Von unseren Sonderberichterstattern G ASK Frankfurt erreichte Europapokal-Viertelfinale Dokumentär- und Kurzfilme erhielten „Goldene Tauben" Spanische Genossen im Ostseebezirk zu Gast SED solidarisch an der Seite der kämpfenden Kommunisten Uruguays Ernteertrag und Wissenschaft Hunderttausende Arbeiter streikten erneut in Italien Weltkongreß richtete Appell an alle Förderer des Sports Begegnung mit Rajeswara Rao
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen