17. Jul.

Ausgabe vom 30.11.1974

Seite 1
  • Freundschaftliches Treffen zwischen Erich Honecker und Santiago Carrillo Umfassende Aussprache über die Politik beider Parteien und aktuelle internationale Fragen Essen zu Ehren der spanischen Genossen / Brüderliche Beziehungen SED-KP Spaniens gewürdigt

    Berlin (ND): Der Erste Sekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, Erich Honecker, empfing am Freitag die in der DDR weilende Delegation des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Spaniens unter Leitung ihres Generalsekretärs, Santiago Carrillo, zu einer umfassenden, ...

  • Hohe Ehrung für erfolgreiche DDR-Sportler

    Verleihung der Auszeichnungen im Staatsrat durch Willi Stoph / Toast Erich Honeckers auf festlichem Empfang

    Berlin (ND). Die hervorragenden Leistungen von DDR-Sportlern in aller Welt wurden am Freitag in Berlin mit hohen staatlichen Auszeichnungen geehrt. Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Willi Stoph, der Athleten, Trainern und Funktionären den Vaterländischen Verdienstorden und den Orden Banner der ...

  • DDR mit VDR Jemen solidarisch verbunden

    Glückwunschtelegramm zum 7. Jahrestag der Unabhängigkeit

    Generalsekretär des Zentralkomitees der Politischen Organisation Nationale Front der • . Volksdemokratischen Republik Jemen Genossen Abdel Fattah Ismail Vorsitzenden des Präsidialrates der Volksdemokratischen Republik Jemen Genossen Salem R o b a y a Ali Ministerpräsidenten und Minister für Verteidigung der Volksdemokratischen Republik Jemen Genossen Ali Nasser Mohammed Aden Werte Genossen! ■ Anläßlich des 7 ...

  • Herzliches Willkommen in Indiens Hauptstadt

    Ministerpräsident Indira Gandhi begrüßte Horst Sindermann Beginn der offiziellen Verhandlungen / Ehrung an Gedenkstätten Sheikh Mujibur Rahman verabschiedete DDR-Gast in Dacca

    - Der Sonderteil des internationalen, Flughafens Palam in Neu-Delhi zeigte sich an diesem Freitagvormittag in leuchtenden Farben. Neben den Staatsflaggen der Republik Indien und der DDR wehten bunte Seidenfahnen entlang des sonnenüberfluteten Flugfeldes. Im Ehrenzelt erwarteten Minister der Regierang, führende Persönlichkeiten der politischen Parteien, des öffentlichen Lebens und das Diplomatische Korps die Gäste aus der DDR ...

Seite 2
  • Herzliches Willkommen in Indiens Hauptstadt

    (Fortsetzung von Seite 1)

    daß noch nicht alle Möglichkeiten der Zusammenarbeit ausgeschöpft seien. „Wir möchten hier darüber sprechen, in welchen Formen und Methoden diese Zusammenarbeit langfristig garantiert werden kann." Die Fahrt vom Flugplatz'zum Präsidentenpalast, der Residenz der Gäste, führte über fahnengeschmückte Alleen, durch Blumenbbgen, vorbei an Transparenten in Hindi und Deutsch mit der Aufschrift „Indien und die DDR arbeiten zusammen für den Frieden" ...

  • Vaterländischen Verdienstorden in Bronze

    geehrt:

    die Weltmeister im Kanu-Rennsport: Petra Borzym, ASK Vorwärts Potsdam; Ilse Kaschube, SC Neubrandenburg; Bärbel Köster, SC Neubrandenburg; Bernd Duvigneau, SC Magdeburg; Ulrich Hell ige, SC Magdeburg; Herbert Laabs, SC Magdeburg; Jürgen Lehnert, SC Magdeburg; die Weltmeister im Kanu-Slalom: Reinhard Eiben, SC DHfK Leipzig; Sybille S p i n d I e r ...

  • Beratung über Erfahrungen der ideologischen Arbeit

    Werner Lamberz sprach vor Propagandisten'und Agitatoren

    Berlin (ADN). Zum Abschluß eines mehrwöchigen Qualifizierungslehrgangs für die Sekretäre für Agitation und Propaganda der Bezirksleitungen der SED und der zentralen Leitungen der Massenorganisationen sowie führende Mitarbeiter der Massenmedien sprach das Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED Werner Lamberz zu ideologischen Aufgaben bei der weiteren Verwirklichung der Beschlüsse des VIII ...

  • Gespräche zwischen DDR und Großbritannien in London

    London (ADN). Auf Einladung der britischen Regierung führte der Staatssekretär im Ministerium für Außenhandel der DDR Dr. Beil am 28. und 29. Novomber 1974 in London Gespräche mit Mitgliedern der britischen Regierung und Vertretern englischer Industrieunternehmen. Gleichzeitig fand die 1. Tagung der gemischten Regierungskommission DDR/Großbritannien statt ...

  • Hohe Ehrung für erfolgreiche DDR-Sportler

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Staatsführung von ihren Erlebnissen. Genosse Honecker gratulierte der Turnweltmeisterin Annelore Zinke zu ihrem Erfolg in Warna und wandte sich dann mit einem Glückwunsch auch an ihren Trainer Jürgen Heritz. Die jetzt ihr Medizinstudium vollendende Karin Janz — „Vorgängerin" der 15jährigen Annelore — erzählte von einer Vortragsreise, die sie unlängst nach Frankreich geführt hatte ...

  • Treffen mit Jugendsekretären aus sozialistischen Ländern

    Unterredung mit Werner Felfe

    Halle (ADN). Der Kandidat des Politbüros des ZK der SED Werner Felfe, i. Sekretär der Bezirksleitung Halle der SED, empfing am Freitag die von den Arbeiterjugendsekretären geleiteten Delegationen der Zentralkomitees der Jugendorganisationen sozialistischer Länder. Die Abordnungen weilen auf Einladung des Zentralrates der FDJ zu einem Arbeitsaufenthalt in der DDR und hatten am Freitag auch das Mansfeldkombinat besucht ...

  • Orden Banner der Arbeit Stufe

    ausgezeichnet: ■ im Kanusport: Kurt Fleischmann, Generalsekretär des Deutschen Kanu-Sport-Verbandes der DDR; Werner Lempert, Verbandstrainer im Deutschen Kanu-Sport-Verband der DDR für Kanu-Slalom; Dr. päd. Helmut Z ä n s I e r, Verbandstrainer im Deutschen Kanu-Sport-Verband der DDR für Kanu- Rennsport; ...

  • Die italienischen Tage der Technik in der DDR beendet

    Berlin (ADN). Die erstmals veranstalteten „Italienischen Tage der Technik in der DDR" fanden am Freitag ihren erfolgreichen Abschluß. Anläßlich dieser Veranstaltung weilten Direktoren und Experten zahlreicher italienischer Großunternehmen, wie EGAM, ENI, Möntedison, Fiat und Olivetti sowie von Wirtschaftsverbänden in der Hauptstadt der DDR ...

  • Vaterländischen Verdienstorden in Bronze

    ausgezeichnet: im Fußball: , Georg Buschner, Verbandstrainer im - Deutschen Fußball-Verband der DDR; im Kanu-Rennsport: Horst K a u t z k e, Trainer Im SC Neubrandenburg; In der Leichtathletik: Joachim Spenke, Trainer Im SC Dynamo Berlin; im Rudern: Horst A h I g r i m m , Generalsekretär des Deutschen ...

  • Orden Banner der Arbeit Stufe I

    in der Leichtathletik:

    Heinz Czerwinski, Generalsekretär des Deutschen Verbandes für Leichtathletik der DDR; Dr. päd. Hans-Günter \R a b e, Cheftrainer des Deutschen Verbandes für Leichtathletik der DDR; Ernst Schmidt, Verbandstrainer im Deutschen Verband für Leichtathletik der DDR; im Rudern: Prof. Dr. päd. Theodor Körner, ...

  • Delegation des ZK der SED in Bukarest verabschiedet

    Gerhard Grüneberg zurückgereist

    Bukarest (ADN-Korr.). Die Delegation des ZK der SED, die zur Teilnahme am XI. Parteitag der Rumänischen Kommunistischen Partei in der SRR weilte, ist am Freitag nach Berlin zurückgereist. Die Delegation stand unter Leitung von Gerhard Grüneberg, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED. Ihr gehörten weiter an Alois Pisnik, Mitglied des ZK der SED und 1 ...

  • Orden Banner der Arbeit Stufe

    ausgezeichnet) Günter H a r t m a n n , Vorsitzender des SC Magdeburg; Horst Hummel, Vorsitzender des SC Berlin-Grünau; in der Leichtathletik: Max Weber, Trainer Im SC Dynamo Berlin; im Fußball' Heinz K r ü g e I, Trainer im 1. FC Magdeburg; im Schwimmen: Horst Armbrust, Cheftrainer Im SC Karl-Marx-Stadt; ...

  • Zusammenarbeit im Bauwesen

    Berlin (ADN). Der Minister für Bauwesen der DDR, Wolfgang Junker, und der stellvertretende Vorsitzende des Staatlichen Komitees für Bauwesen der UdSSR I. A. Ganitschew unterzeichneten am Freitag in Berlin ein Protokoll über die wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit beider Länder im Jahre 1975. Das ...

  • Vaterländischen Verdienstorden in Silber

    ausgezeichnet: die Europameister in der Leichtathletik: Ruth Fuchs, SC Motor Jena; Christoph Hohne, SC Dynamo Berlin; Gunhild Hof fm eiste.r, SC Cottbus; Renate Stecher, SC Motor Jena; der Europameister im Turnen: Klaus K ö s t e , SC DHfK Leipzig; die Welt- und Europameister im Schwimmen: Kornelia Ender, SC Chemie Halle; Rosemarie Kother ...

  • Freundschaftliche Begegnung mit einer Abordnung der DKP

    Gespräch bei Erich Mückenberger

    Berlin (ADN). Zu einem freundschaftlichen Gedankenaustausch empfing am Freitag Erich Mückenberger, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Vorsitzender der ZPKK, eine Studiendelegation des Parteivorstandes der DKP unter Leitung von Günter Weiß, Vorsitzender der Zentralen Schiedskommission. Die Delegation ...

  • Leistungsschau der jungen Neuerer mit Erfolg beendet Armeegeneral Heinz Hoffmann besuchte die XVII. Zentrale MMM

    Leipzig (ND). , Herzlich bewußter Gast bei der XVII. Zentralen MMM und der 5. Zentralen Leistungsschau der Studenten und Junten Wissenschaftler war an ihrem gestrigen Schlußtag Armeegeneral Heinz Hoffntann, Mitglied des :i Politbüros des ZK der 'i .1 i V i ■,,! SED und Minister für ULLiAldtiJ Nationale Verteidigung der DDR ...

  • Ein Kampfesgruß von Gladys Marin

    Im Namen der chilenischen Patrioten übermittle ich dem Volk und der Jugend def Deutschen Demokratischen Republik einen herzlichen Gruß, da Sie erneut die Solidaritätsaktion „Dem Frieden die Freiheit" eröffnen. Im Namen aller, die in Chile kämpfen und unter, der faschistischen Militärjunta leiden, grüße ich Sie, die Sie mit soviel Herzlichkeit, soviel Verantwortungsbewußtsein und soviel Liebe für alle unterdrückten Völker der Welt diese großartige Solidaritätsaktion durchführen ...

  • Hohe kubanische Auszeichnung für Egon Krenz

    Havanna (ADN-Korr.). Höhepunkt des ersten Besuchstages der FDJ-Zentralratsdelegation in Kuba war am Donnerstag die Auszeichnung des 1. Sekretärs des Zentralrates der FDJ, Egon Krenz, mit dem Orden „Pablo de la Torriente Brau". Dieser Orden ist die höchste Auszeichnung, die der kommunistische Jugendverband Kubas (UJC) für Verdienste um die internationalistische Solidarität im antiimperialistischen Kampf an in- und ausländische Persönlichkeiten vergibt ...

  • Vaterländischen Verdienstorden in Silber

    geehrt: Ellen B e r g e r, Verbandstrainer im Deutschen Twn-Verband der DDR; Werner Trelenberg, Verbandstrainer im Deutschen Verband für Leichtathletik der DDR Für hervorragende Leistungen auf dem Gebiet der Sportmedizin und seinen Anteil an der Vorbereitung der Sportler auf die Welt- und Europameisterschaften ...

  • Vaterländischen Verdienstorden in Silber

    geehrt: MR Dr. med. Kurt Franke, Chefarzt Im Krankenhaus Pankow und Leiter der Sparttraumatologischen Abteilung Für ihre ausgezeichneten Leistungen bei den Welt- und Europameisterschaften 1973 und 1974 werden mit dem

  • Ehrengeschenk des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR

    ausgezeichnet: Roland Matthes, SC Turbine Erfurt, mehrfacher Welt- und Europameister Für ihre hervorragenden sportlichen Leistungen bei den Welt- und Europameisterichaften 1973 und 1974 werden mit dem

  • Hone Auszeichnungen für verdiente Sportler

    In Anerkennung seiner wiederholten hervorragenden Leistungen bei den Welt- und Europameisterschaften im Schwimmen wird mit einem

Seite 3
  • Vorbild der Werktätigen ist uns steter Ansporn

    Werter Genosse Erich Honecker! Werter Genosse Willi Stoph! Werte Gäste, liebe Freunde und Genossen! Ich bin stolz und glücklich, im Namen aller hier anwesenden Sportlerinnen und Sportler dem Politbüro des ZK der SED, dem Staatsrat und dem Ministerrat der DDR recht herzlich für die hohe Ehre zu danken, die uns mit diesem Empfang zuteil wird ...

  • Freude und Stolz unter der Jugend

    Die in aller Welt anerkannten Leistungen von Kornelia Ender, Ruth Fuchs, Renate Stecher, Anke Ohde und Annelore Zinke sowie der Kollektive der Ruderihnen und Ruderer, die stellvertretend für alle anwesenden Sportfreunde genannt werden sollen, sind ein bedeutender Beitrag des Sports zur guten Bilanz des 25 ...

  • DDR — ein wichtiger Faktor des Friedens

    Eure guten Ergebnisse haben bei den Bürgern der Deutschen Demokratischen Republik freudigen Widerhall und hohe Anerkennung gefunden. Auch wir — die Partei- und Staatsführung — schätzen eure beispielhaften Leistungen hoch ein und erblicken darin einen Beitrag zur weiteren allseitigen Stärkung und Erhöhung des Ansehens unseres sozialistischen Staates ...

  • Weitere Erfolge für die sozialistische Heimat

    Werter Genosse Vorsitzender des Staatsrates! Werte Gäste, liebe Freunde und Genossen! Mit großer Freude und Stolz möchte ich im Namen aller hier Ausgezeichneten dem Politbüro des ZK der SED, dem Staatsrat und dem Ministerrat der DDR und Ihnen persönlich, Genosse Willi Stoph, unseren tiefempfundenen Dank für die1 uns erwiesene hohe Ehrung aussprechen ...

  • Volkssport nimmt weiteren Aufschwung

    Damit wird Gesundheit und Leistungsfähigkeit gefördert und das Freizeit- und Gemeinschaftsleben in allen Bereichen- unseres Lebens sinnvoll mitgestaltet. Wir sind gewiß, daß der Volkssport mit der Verwirklichung dieses Programms einen weiteren Aufschwung, nehmen wird: Von Wichtigkeit ist nach wie vor die Weiterentwicklung des Nachwuchs- und Leistungssports ...

  • Dank des ZK der SED an den DTSB der DDR

    Ich möchte diesen festlichen Empfang zum Anlaß nehmen, der sozialistischen Sportorganisation, dem Deutschen Turnund Sportbund der Deutschen Demokratischen Republik, als dem Initiator und Organisator, des Sports, seinen über 2,5 Millionen Mitgliedern sowie den Hunderttausenden Freunden und Helfern des ...

  • Dankbarkeit für die uneigennützige Hilfe

    Wir sind überzeugt, daß Sie sich mit großer Hingabe für die Sache des sozialistischen Sports einsetzen und mit neuen Erfolgen die Erwartungen unserer Werktätigen erfüllen werden. Mit großer Freude und Genugtuung begrüßen wir die Wahl Moskaus — der Weltmetropole des Sozialismus und des Friedens — als Gastgeber der Olympischen Spiele 1980 ...

  • Jeder Jugendliche ein Spartakiadekämpfer

    Dazu gehört, daß der Deutsche .Turnund Sportbund gemeinsam mit der Freien Deutschen Jugend, der, Pionierorganisation „Ernst Thälmann" und den Organen für Volksbildung dem Kinder- und Jugendsport noch bedeutend umfassender, vielseitiger und regelmäßiger organisieren muß, um beizutragen zur Erziehung und ...

  • Großer Beitrag des Sports zur guten Bilanz der DDR Toast von Erich Honecker, Erster Sekretär des Zentralkomitees der SED

    Liebe Sportfreunde! Liebe Genossinnen und Genossen! Im Namen des Zentralkomitees unserer Partei und in meinem eigenen möchte ich euch zu den Erfolgen beglückwünschen, die ihr bei Welt- und Europameisterschaften in den zurückliegenden zwei Jahren und besonders im Jubiläumsjahr unserer Republik auf den Sportplätzen der Welt errungen habt ...

  • Mit Heiß und Hingabe an neue Bewahrungsproben

    Ansprache von Willi Stoph, Vorsitzender des Staatsrates der DDR

    ' Liebe Sportlerinnen und Sportler! Liebe Freunde und Genossen! Mit großer Freude begrüße ich Sie; Sportlerinnen und Sportler, Trainer und Funktionäre der Deutschen Demokratischen Republik, die bei den Weitend Europameisterschaften 1973 und 1974 in der Leichtathletik, im Schwimmen, Wasserspringen, Turnen, Rudern, Kanu- Rennsport und im Segeln hervorragende Leistungen vollbracht und unseren Arbeiter-und-Bauern-Staat würdig vertreten haben ...

Seite 4
  • Den Inhalt der Lehre stets an der Praxis überprüfen

    Notizen vom Symposium über kommunistische Erziehung in Berlin

    gastgebenden Universität, zitierte in seinem Plenarvortrag die Worte des Generalsekretärs des ZK der KPdSU, L. I. Breshnew, auf dem XVII. Kongreß des Komsomol, et sei wichtig, das Studium der marxistisch-leninistischen Theorie nicht nur auf das Auswendiglernen fertiger Schlußfolgerungen zu reduzieren ...

  • Filme rühren an das Gewissen der Welt

    Filme der Welt rühren an das Gewissen der Welt: Das Festival beging den Tag der antiimperialistischen Solidarität. Zu den neuen Werken revolutionärer Dokumentaristen, die wir sahen, gehörte der DDR-Film über Chile „Ich war, ich bin, ich werde sein" von Heynowski und Scheumann. Das Fernsehpublikum unserer Republik erlebte dessen Uraufführung im September zugleich mit Millionen Menschen in vielen Ländern ...

  • Sorge um die Natur zum Wohle des Menschen

    Der Darsteller dieses feinfühligen, grüblerisch-ernsten Parteiarbeiters, Gennadi -Frolow, tritt uns in einem zweiten Film gleichsam „verwandelt" gegenüber: als leidenschaftlich-ungestümer Dränger, als umsichtig-gewitzter Leiter. „Spätestens in einem 'Jahr" .< heißt diese Geschichte vom Bauleiter, der zum Hauptingenieur befördert wird und \ dabei nicht glücklich werden kann: Was er braucht, ist Baustellenluft ...

  • Wiedersehen mit vielen begabten Filmkünstlern

    „Zwei unterwegs" vermittelt uns eine neuerliche Begegnung mit dem Regisseur Leonid Marjagin. Bereits vor Jahresfrist hatte er mit „Die zweite Begegnung" und „Meine Straße" seine Begabung für genaue Milieubeobachtung und eine lakonisch-unaufwendige Erzählweise bewiesen. Bemerkenswert ist auch seine Schauspielerführung ...

  • Helden, die Leben stehen

    mitten im Sowjetische Fernsehdramatik auf unserem Bildschirm

    Ein Zufall, daß Olga Tschumakowa einem Fotokünstler vor das Objektiv geriet, der das unscheinbare Mädchen in eine Schönheit verwandelte. Prompt verliebt sich ein Matrose in das fotografische Meisterwerk und schickt Olga lehnsüchtige Liebesbriefe. Was all romantischer Briefroman begann, nimmt nach der eriten Begegnung eine ganz prosaische Wendung, Sie regt zum Schmunzeln ebenio an wie zum Nachdenken: über dai Leben im allgemeinen und die Liebe im besonderen ...

  • Zusammenarbeit des Verlagswesens der MVR und der DDR

    Berlin (ND). Ein Protokoll Über die Zusammenarbeit in Verlagswesen, und Buchhandel bii 1076 unterzeichneten am Freitag Shupbain Achmet, 1. Stellvtrtrttir des Ministin für Kultur dir Mongolischen Volksrepublik, und Klaut Höpckt, Stellvertreter dei Ministers für Kultur der DDR. Schon Im August 1973 war zwischen beiden Ländern eine solche Vereinbarung geschlossen worden ...

  • Vom Kinderstück bis zur Schauspielinszenierung

    Die Auswahl enthält nicht nur Filme über Kinder, sondern auch für sie: „Der erste Sturm" berichtet von vier Pionieren des Ferienlagers „Artek", die auf eigene Faust eine Exkursion unternehmen und dabei auf nicht ganz ungefährliche Weise Spuren der Vergangenheit erkunden. Die poetische Geschichte „Er sang das Lied der Revolution" erinnert an den zehnjährigen Schauspieler- Dichter Kot ja Mgebrow-Tschekan, der 1922 von Konterrevolutionären ermordet und als russischer „Gavroche" legendär wurde ...

  • Luigi Nono diskutierte mit Musikhochschülern

    Leipzig (ND). Der italienische Komponist Lulgi Nono, der gegenwärtig in der Jury der Leipziger-Dokumentär- und Kurzfilmwoche mitwirkt, benutzte seinen Aufenthalt in der Messestadt zu einer Diskussion mit Studenten und Lehrkräften der Hochschule für Musik „Felix Mendelssohn Bartholdy". Im Leipziger Funkhaus stellte Nono drei seiner elektronischen Kompositionen vor ...

  • Kulturnotizen

    AKADEMIEN. Ein Protokoll über die Zusammenarbeit zwischen der Akademie der Künste der DDR und der Serbischen Akademie der Wissenschaften und Künste wurde am Freitag in Berlin im Beisein des Botschafters der SFRJ in der DDR, Milos Melowski, unterzeichnet. GEDENKSONATE. Der 38jährige Komponist und Professor für" Komposition an der Königlichen Akademie für Musik in London Cornelius Cardew schrieb zum 30 ...

  • „Tage des Chansons" begannen in Frankfurt

    Frankfurt (ND). Zum zweiten Male hatte der Rat der Stadt Frankfurt Freunde des Chansons, Autoren und Interpreten zu den gestern beginnenden „Tagen des Chansons" in die Oder-Stadt eingeladen. - Zwanzig Komponisten und Textautoren beteiligten sich am Kompositionswettbewerb unter dem Motto „Frieden, Freundschaft, Solidarität", der dem Chansonwettbewerb vorausging und von einer Jury unter Vorsitz von Prof ...

Seite 5
  • III.

    Im Verlaufe der Gespräche fand ein 'umfassender Meinungsaustausch zur internationalen Lage statt. Beide Seiten ■unterstrichen die außerordentliche Bedeutung ihrer gemeinsamen Freundschaft zur Sowjetunion und zu den anderen sozialistischen Staaten und würdigten deren wertvolle Anstrengungen bei der Durchsetzung ihrer Politik, Frieden und sozialen Fortschritt zu erringen ...

  • II.

    Ministerpräsident Sheikh Mujibur Rahman informierte über die seit dem Entstehen des freien und unabhängigen Bangladesh erreichten Ergebnisse beim Wiederaufbau und der weiteren erfolgreichen Entwicklung der nationalen Volkswirtschaft. Er erläutert« wichtige Vorhaben, die Im Rahmen d«s 1. Fünfjahrplanes von Bangladesh zur Festigung der nationalen Unabhängigkeit und zur Erringung neuer sozialökonomischer Fortschritte Im Land gelöst werden sollen ...

  • Dorothy, Margitta und die Venus von Milo

    Sportwissenschaftlichar Weltkongreß berät in Moskau weiter Von unserem Sonderberichterstatter Klaus Ullrich Am Nachmittag „verläuft" sich der Kongreß. Hinweisschilder im Haus der Gewerkschaften dirigieren Arzte in den Saal 1, wo psychologische Aspekte des Leistungssports beraten werden, und die Mehrzahl der Frauen in den Saal 3, wo Probleme des Frauensports auf der Tagesordnung stehen und schon lange vor Beginn drangvolle Enge herrscht ...

  • Verdienten Sportlern Ehrentitel verliehen

    Christof Kreutxigtr dankt« im Namen der Ausgezeichneten

    149 verdienstvolle Sportler, Trainer und Sportfunktionäre wurden am Freitagvormittag im Haus der Ministerien in Berlin mit den Ehrentiteln „Verdienter Meister des Sports" bzw. „Meister des Sports" geehrt. Die Auszeichnung nahm der Staatssekretär für Körperkultur und Sport, Prof. Dr. Günter Erbach, im Auftrag des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, Hont Sindermann, vor ...

  • DDR-Fußballer treffen zuerst auf Griechenland

    FIFA-Amateurkomitee nahm Auslosung für Olympiaqualifikation'vor

    In der Qualifikationsrunde für das olympische Fußballturnier 1976 in Montreal muß die Mannschaft der DDR in der Zeit zwischen dem 1. Januar und 30. Juni 1975 zweimal gegen Griechenland antreten. Sollte sie sich im Gesamtergebnis dieser beiden Spiele durchsetzen, trifft «ie in der Zelt vom 1. Juli 1975 bis 15 ...

  • DDR und VR Bangladesh vertiefen Zusammenarbeit

    Gemeinsames Kommunique' über den Freundschaftsbesuch Horst Sindermanns in der Volksrepublik Bangladesh

    Auf Einladung dei Ministerpräsidenten der Volksrepublik Bangladesh, Sheikh Mujlbur Rahman, weilte der Voriltzende dei Ministerrat» der Deutschen Demokratischen Republik, Horst Sindermann, vom 26. November bis 29. November 1874 zu einem offiziellen Freundschaftsbesuch in der Volksrepublik Bangladesh. ...

  • Sport am Wochenende

    FUSSBALL: Oberliga (Sonnabend 13.30 Uhr) mit den Spielen: FC Karl-Marx-Stadt- Stahl Rleia, Sachsenrlng Zwlckau - Vorwärts Stralsund, BFC Dynamo - Wismut Aue, FC Rot-Weiß Erfurt - 1. FC Lok Leipzig, FC Carl Zelss Jena - Dynamo Dresden, FC Hansa Rostock - HFC Chemie, 1. FC Magdeburg - FC Vorwärts Frankfurt, DDR-Liga (Sonntag 13 ...

Seite 6
  • Für Gleichberechtigung in den internationalen Beiiehungen

    UNO-Resolutionen bekräftigen Rechte der unterdrückten Völker

    Eine ganze Reihe der Themen, die in den Ausschüssen der UNO-Vollversammlung in der vergangenen Woche behandelt wurden, ließen sich unter das Motto „Kampf um Gleichberechtigung'' stellen. Ganz besonders trifft dies auf zwei Problemkomplexe zu: die Herstellung gleichberechtigter und gegenseitig vorteilhafter Zusammenarbeit in Handel, Wirtschaft, Wissenschaft und Technik einerseits, der Anspruch kolonial und rassistisch unterdrückter Völker auf Selbstbestimmung und Unabhängigkeit andererseits ...

  • Für eine Politik der friedlichen Koexistenz

    Frage: Frau Ministerpräsident, Ihr Vater Jawaharlal Nehru wäre in diesen Tagen 85 Jahre alt geworden. Er gilt als Architekt des unabhängigen Indiens und als Vorkämpfer der Idee der friedlichen Koexistenz und der Entspannung. Welche Bedeutung messen Sie dem Gedanken der Nichtpaktgebundenheit für die internationale ...

  • Dem Staatssektor die Kommandohöhen

    Frage: Wie will die Regierung den Versuchen verschiedener Parteien begegnen, im Unionsstaat Bihar an die Macht zu kommen und in ganz Indien die demokratischen Institutionen zu beseitigen? Was wird die Kongreßpartei tun, um eine breite demokratische Bewegung und gemeinsame Front mit anderen Parteien und Organisationen zu schaffen? Antwort: Wir bereits gesagt, wir heißen alle Parteien, Organisationen und Persönlichkeiten willkommen, die unsere Politik unterstützen ...

  • 150000 manifestierten Arbeitereinheit gegen Krise

    Scharfe Zuspitzung der Klassenauseinandersetzungen in Dänemark

    Von unserem Skandinavienkorrespondenten Dr. Jochen Reinert Das krisengeschüttelte Dänemark hatte am Dienstag die mächtigste Arbeiterdemonstration seit dem Generalstreik von 1956 erlebt. In Kopenhagen marschierten 150 000 Werktätige in einem vier'Kilometer langen Zug quer «durch die Stadt zu Schloß Christiansborg, um unter den Fenstern der Regierung und des Parlaments unüberhörbar ihre politischen und sozialen Forderungen zu bekräftigen ...

  • Gegen Errichtung von fremden Stützpunkten

    Antwort: Unsere Position war fest und beständig von Anbeginn, nämlich, daß der Indische Ozean eine Zone des Friedens und der Zusammenarbeit sein soll. Sri La.nka hat dazu eine Resolution in der UNO .eingebracht, die weitreichende Unterstützung fand und angenommen wurde. Wir sind überzeugt, daß die Errichtung von ausländischen Militärstützpunkten ein Spannungsherd ist, der nachhaltige Folgen haben kann ...

  • Indiens große Erfolge und seine bedeutenden Aufgaben

    Interview von Ministerpräsident Indira Gandhi für die DDR-Korrespondenten in Neu-Delhi

    len sind, so sind sie doch zurückgegangen, und das Wichtigste ist, daß sie nicht weiter steigen. Diese Probleme und Sorgen sind nicht außergewöhnlich, bemerkenswert jedoch ist, daß trotz dieser großen Schwierigkeiten unsere Wirtschaft weiter funktioniert, unsere politische Struktur erhalten blieb und der Fortschritt im Lande gesichert wurde ...

  • Zusammenarbeit mit der DDR ist frachtbar

    Antwort: Sie haben uns in all unseren schweren Zeiten politisch unterstützt, wie auch wir versucht haben, Ihnen soviel wie möglich zu helfen. Trotz der Unterschiede in unseren Gesellschaftsordnungen haben wir in den meisten Fragen sehr ähnliche Auffassungen, besonders zu den meisten internationalen Problemen ...

  • Schritte gegen Feinde von Land und Volk ,

    Gleichzeitig haben wir strenge Maßnahmen gegen alle Horter, Schwarzmarktprofiteure und Schmuggler unternommen, die das internationale Preisgefälle zu ihren Gunsten ausnutzen. Zusammen mit bestimmten Steuermaßnahmen hat das Einfluß auf die Preise gehabt. Wenn sie auch nicht rapide gefal-

Seite 7
  • KPdSU wirkt konsequent für dauerhaften Frieden

    50. Jahrestag der Tadshikischen SSR und der KP Tadshikistans Nikolai Podgorny sprach auf Festveranstaltung in Duschanbe

    Duschanbe (ADN). Eine Festveranstaltung zum 50. Jahrestag der Tadshikischen SSR und der Kommunistischen Partei Tadshikistans hat am Freitag in Duschanbe stattgefunden. Der Vorsitzende des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, Nikolai Podgorny, betonte vor den Versammelten, die KPdSU werde „auch weiterhin unermüdlich für das Glück des sowjetischen Volkes, für die Festigung der Sicherheit und des Friedens, flir den Triumph der Gerechtigkeit und des Fortschritts in der Welt wirken" ...

  • Kurz berichtet

    Irak liefert Portugal Erdöl Lissabon. Irak wird Portugal Erdöl im Gesamtwert von zwei Milliarden Escudo liefern, geht aus einem am Freitag veröffentlichten Kommunique über den Irakbesuch einer portugiesischen Regierungsdelegation hervor. Mauretanien nationalisiert Nouakchott. Die mauretanische Regierung hat die Nationalisierung der zu fast 56 Prozent in französischem Besitz befindliche Bergbaugesellschaft MIFERMA beschlossen ...

  • Menschenhändler wirbt jetzt in Genua Söldner gegen Mocambique an

    Empörung in Italien / Von Regierung wird Aufklärung verlangt

    Rom (ADN-Korr.). Mit Empörung, entschiedener Verurteilung und nachdrücklichen Anfragen an die Regierung reagiert die demokratische Öffentlichkeit Italiens auf das verbrecherische Treiben des Menschenhändlers Lenzinger, der in Genua eine Söldnertruppe für einen Einfall in Mocambique zusammenzustellen versucht ...

  • Hektische Aktivität bei der Einengung der Bürgerrechte

    Bonn (ADN-Korr.). Das politische Geschehen in Bonn war am Freitag abermals weitgehend von Aktivitäten gekennzeichnet, die darauf abzielen, das System der „inneren Sicherheit" weiter auszubauen und die staatsbürgerlichen Rechte einzuschränken. Am Vormittag trat die Konferenz der Innenminister der BRD-Länder unter Teilnahme von Bundesinnenminister Maihofer zu einer Sondersitzung zusammen ...

  • Alvaro Cunhal: Demokratische Entwicklung weiter vertiefen

    Innere Situation Portugals stabilisiert / Interview mit „Kommunist"

    Moskau (ADN). Die innere Situation in Portugal sei durch eine Stabilisierung des Staates sowie durch seine gewachsenen Möglichkeiten für Maßnahmen zur weiteren Demokratisierung des Landes gekennzeichnet. Das erklärte der Generalsekretär der PKP und Staatsminister der portugiesischen Regierung, Alvaro Cunhal, in einem; Interview mit der sowjetischen Zeitschrift „Kommunist" ...

  • Argentinien: Lage kompliziert sich

    Buenos Aires. Die Lage in Argentinien hat sich mit dem in der Nacht zum. Donnerstag begonnenen Streik der Busunternehnier in der Hauptstadt weiter zugespitzt. Wie verlautet, sollen auch die Omnibuseigentümer in Mar del Plata ihre Fahrzeuge aus dem Verkehr gezogen haben. Die argentinische Regierung hat diese Maßnahmen auf das schärfste verurteilt und hohe Strafen auf Grund des neuen Sicherheitsgesetzes und angesichts des kürzlich proklamierten Ausnahmezustandes angedroht ...

  • Riesige Gewinne der Konierne auf Kosten der Arbeiter erzielt

    • Monopole in der BRD machen Extraprofite durch erhöhte Preise # Täglich melden 17 kleinere Unternehmen ihren Konkurs an»

    Bonn (ADN-Korr.). Durch maßlose Preistreibereien haben führende Konzern« der BRD wie dit Chemiekonzerne Bayer AG Leverkusen und die Konzerngruppe BASF sowie Hotchst riesige Profite eingestrichen. Wie ein Sprecher der Bayer AG mitteilte, stieg in den ersten neun Monaten dieses Jahres der Weltumsatz des Konzerns um 31,2 Prozent auf 14,19 Milliarden DM ...

  • Die Junta halt an Terrorregime fest

    Pinochet-Staatssekretär erklärt: »Wir sind eine autoritäre Regierung" Buenos Aires (ADN). Die chilenische faschistische Militärjunta * hat klargemacht, daß sie an ihren terroristischen Praktiken festhalten wird. In einer Rundfunk- und Fernsehansprache erklärte Major Montero, Staatssekretär im Innenministerium: „Das ist eine autoritär« Regierung, und sie wird an ihrer Autorität festhalten ...

  • Ausfälle zurückgewiesen

    New York (ADN). Im Zusammenhang mit der Behandlung des Resolutionsentwurfs „Charta der ökonomischen Rechte und Pflichten der Staaten" im Zweiten Ausschuß derUNO-VoUversammlung hat der Vertreter Chinas erneut antisowjetische Ausfälle unternommen und-versucht, von solchen politischen Grundfragen wie Kampf um Abrüstung und Sicherung gleichberechtigter Handelsbeziehungen abzulenken ...

  • PLO dankt für UdSSR-Hilfe

    Yasser Arafat: Breshnew-Besuch wird arabischen Völkern nutzen

    Moskau (ADN). Der bevorstehende Besuch Leonid Breshnew in Ägypten, Syrien und Irak werde die Freundschaft und Zusammenarbeit zwischen der UdSSR und den Völkern der arabischen Länder allseitig vertiefen,und dazu beitragen, die imperialistischen Kräfte, den Zionismus und die Reaktion in die Grenzen zu weisen, erklärte der Vorsitzende des PLO-Exekutivkomitees, Yasser Arafat, in einem TASS-Interview ...

  • Makarios in Athen

    Athen (ADN-Korr.). Ein überaus herzliches Willkommen entboten am Freitag Zehntausende Einwohner Athens - darunter viele zur Zeit in der griechischen Hauptstadt lebende Zyprioten — dem zyprischen Präsidenten Erzbischof Makarios. Makarios wird mehrtägige offizielle Gespräche mit der griechischen Regierung führen ...

  • Rumänisch-Sowjetische Gesellschaft hoch geehrt

    Bukarest (ADN). Mit dem Orden der Völkerfreundschaft ehrte die Sowjetunion am Freitag in Bukarest die „Gesellschaft für Rumänisch-Sowjetische Freundschaft" (ARLUS) für ihre Verdienste bei der Festigung und Entwicklung der Freundschaft und Zusammenarbeit zwischen bejden Staaten. Bei der Überreichung des ...

  • Düstere Prognosen Premier Wilsons

    Red« auf Labaurkonferenz London (ADN-Korr.). Die Wirtschaftskrise bildete den Hauptgegenstand der Rede, die der Führer der Labourpartei, Premierminister Harold Wilson, auf dem Jahreskongreß seiner Partei gehalten hat. Wilson bezeichnete die Inflation als Ursache der Arbeitslosigkeit und der Unsicherheit für die Werktätigen ...

  • Finnland und Polen für baldige 3. Konferenzphase

    Helsinki (ADN-Korp.). Finnland und Polen treten für die unverzügliche und erfolgreiche Beendigung der zweiten Phase der. Sicherheitskonferenz und die Durchführung der dritten Phase auf höchster Ebene in Helsinki ein. Dies wird in einem gemeinsamen Kommunique unterstrichen, das zum Abschluß des offiziellen Besuches des Ersten Sekretärs des ZK der PVAP, Edward Gierek, und des Ministerpräsidenten Piotr Jaroszewicz, in Finnland am Freitag in Helsinki veröffentlicht wurde ...

  • FRELIMO Übernimmt Militär und Poliiei

    Daressalam (ADN-Korr.). Die Verantwortung für alle Streitkräfte und die Polizei in Mocambique soll künftig beim Innenminister der von der Befreiungsfront (FRELIMO) geführten Übergangsregierung, Armando Alberto Guebuza, liegen. Das geht aus einem In Lourenco Marques veröffentlichten offiziellen Kommunique hervor ...

  • Gipfeltreffen mit den Befreiungskräften

    Lissabon (ADN-Korr.). Ein Gipfeltreffen Portugals mit den drei Befreiungsbewegungen in Angola kündigte am Freitag die portugiesische Presse an. Sie beruft sich auf den Präsidenten der Militärverwaltung in Angola, Vizeadmiral Rosa Coutinho, der nach einer Beratung der Entkolonialisierungskommission in Lissabon betonte, er sähe eine große Möglichkeit für dieses Treffen noch in diesem Jahr ...

  • Glückwünsche der UdSSR zum SFRJ-Nationalfeiertag

    Moskau (ADN). „Die allseitige Zusammenarbeit zwischen der KPdSU und dem BdKJ, zwischen der UdSSR und der SFRJ festigt und entwickelt sich ständig zum Wohl unserer Völker und im Interesse des Sozialismus und des Kommunismus." Das wird in dem Glückwunschtelegramm hervorgehoben, das Leonid Breshnew und ...

  • U nterneh merverba ndspräsident droht den Gewerkschaften

    Dusseldorf (ADN). Einen massiven Angriff gegen die Lohnforderungen der Gewerkschaften hat der Präsident der BRD- Unternehmerverbände, Schleyer, am Freitag unternommen. Er drohte offen- mit der Liquidierung weiterer Arbeitsplätze für den Fall, daß die Gewerkschaften an ihren Tarifforderungen festholten ...

  • Mandat der UNDOF verlängert

    New York (ADN-Korr.). Der UNO- Sicherheitsrat hat am Freitag beschlossen, das Mandat der UNO-Truppe zur Überwachung der Truppenentflechtung zwischen Israel und Syrien (UNDOF) um weitere sechs Monate zu-verlängern. Gleichzeitig forderte der Rat die betroffenen Parteien auf, unverzüglich seine Resolution 338 zu verwirklichen, die die Lösung des Nahostkonflikts durch Verhandlungen und den Abzug der israelischen Truppen aus allen okkupierten arabischen Territorien verlangt ...

  • ILO untersucht Verbrechen

    Genf/Mexiko-Stadt (ADN-Korr.). Eine Kommission der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) ist nach Chile gereist, um sich über die Verletzung der Menschenrechte zu informieren. Die Delegationen von Kostarika und Panama haben auf der 10. Konferenz der amerikanischen Mitgliedsländer der ILO einen Entschließungsentwurf zur Verurteilung lateinamerikanischer Staaten wegen Verletzung der Menschenrechte eingebracht, in dem Chile besonders genannt wird ...

  • Mexiko erwägt OAS-Austritt

    Mexiko-Stadt (ADN). Mexiko erwäge einen Austritt aus der' Organisation Amerikanischer Staaten (OAS), falls diese nicht völlig umgestaltet werde. Das erklärte der mexikanische Außenminister Emilio Rabasa. Die OAS solle künftig eine konsultative Rolle spielen und als Wirtschaftsorgan fungieren. Rabasa appellierte an alle amerikanischen Staaten, die Beziehungen zu Kuba wiederaufzunehmen ...

  • Westberliner Schwurgericht verurteilt Meinhof und Mahler

    Westberlin (ADN). Ein Westberliner Schwurgericht hat am Freitag das Mitglied einer radikalen Gruppe Ulrike "Meinhof zu acht Jahren und den Mitangeklagten Horst Mahler unter Einbeziehung früherer Strafen zu 14 Jahren Freiheitsentzug verurteilt. Die Staatsanwaltschaft hatte gegen die beiden höhere Strafanträge gestellt ...

  • Ausnahmegesetz gegen IRA in Großbritannien in Kraft

    London (ADN). Ein Ausnahmegesetz gegen die Irische Republikanische Armee (IRA) ist am Freitag in Großbritannien in Kraft getreten. Es verbietet die IRA, wie in Nordirland und Irland, auch in Großbritannien und erweitert die Befugnisse der Polizei bei der Verfolgung von Verdächtigen. Außerdem können unerwünschte Personen nach Nordirland oder Irland abgeschoben werden ...

  • Was sonst noch •passierte

    Äußerst sicher und zur Zufriedenheit der Verkehrspolizei steuert der Braunbär „Goscha"- sein Auto durch die Straßen der georgischen Hauptstadt Tblllissi. Es Ist die neueste Attraktion des gelehrigen Zirkustiers, mit dem der sowjetische Artist Iwan Kudrjawzew schon auf drei Kontinenten zu Gastspielen wellte ...

  • Ford 1975 nach Peking

    Washington (ADN). USA-Präsident Gerald Ford wird 1975 der VR China einen offiziellen Besuch abstatten. Das teilte am Freitag der Pressesekretär des Weißen Hauses, Ronald Nessen, mit.

Seite 8
  • Wo Jugend für Bühne und Podium studiert

    Als die Musikhochschule „Hanns Eisler" vor nahezu 25 Jahren mit iMer Arbeit begann, mußte zuerst ein Lehrkörper formiert werden, der fähig war, im Sinne einer völlig neuen historischen Konzeption zu arbeiten. Es galt, für ein sozialistisches Musikleben junge Musiker auszubilden. Nur in Umrissen konnte zum damaligen Zeitpunkt diese Aufgabe gesehen und gestellt werden ...

  • Bewährte Neuerungen stärker in der Praxis anwenden

    Aus der Arbeit des Berliner Bezirksneuererzentrums

    In der kommenden Woche wird im Berliner Bezürksneuererzentrum (BNZ) in der Frankfurter Allee -(Nähe S-Bahnhof) eine Lehrschau eröffnet, in deren Mittelpunkt Ergebnisse der sozialistischen ökonomischen Integration stehen. Bis Ende Dezember haben Interessenten die Möglichkeit, diese von allen 15 Bezirksneuererzentren unserer Republik zusammengestellte Ausstellung zu besuchen ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (20 04 91), 15.30-17.30 Uhr und 19.30-21.30 Uhr: „Der Nußknacker"*); Komische Oper (2 29 25 55), 19.30-22.45 Uhr: „Die Macht des Schicksals"*»); MetropoI-Theater (2 0717 39), 19-21.15 Uhr: „Die lustige Witwe"**); Deutsches Theater (4 2712 25), 17-19.15 Uhr: „Amphitryon"**); Kammerspiele (4 2712 26), 14-16 ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Radio DDR I: 14.30 Fußball-Oberliga-Splele; 18.00 Ractio-DDR-Tlp- Parade; 19.30 Man müßte noch malzwanzig sein; 20.30 Tanz bis Mitternacht. Berliner Rundfunk: 10.40 He, he, he, Sport an der Spree; 12.45 Konzert; 13.35 DT-Jugendliedparade; 14.30 Staub gewischt auf alten Platten; 16.00 Ohne Krimi geht es -nicht; 16 ...

  • ... und am Sonntag

    Radio DDR I: 9.15 Alte Liebe rostet nicht; 15.05 Klingende Sonntagsgrüße; 16.30 Sportgeschehen und Musik; 19.30 Sonntagskonzert; 21.05 Folklore heute; 21.30 Porträt nach Noten. Berliner Rundfunk: 15.00 Peter Edel liest; 15.35 Wir - das Pioniermagazin; 16.30 Straßenbekanntschaften; 19.45 Zu Gast bei Wolfgang Junker; 20 ...

  • Christliche Demokraten berieten Jahr der Frau

    Burgscheidungen (ADN). Das Präsidium des CDU-Hauptvorstandes erörterte am Freitag in Burgscheidungen gemeinsam mit 150 dieser Partei angehörenden Frauen den Beitrag christlicher Demokraten zum Internationalen Jahr der Frau 1975. Ilse Thiele, Mitglied des ZK der SED und Vorsitzende des DFD, sprach über die Vorbereitungen zum X ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetterentwicklunc: Das wechselhafte Wetter der letzten Tage erfährt heute und in der Nacht vorübergehend eine Beruhigung, da über unser Gebiet ein schwacher Zwischenhochkeil ostwärts zieht. Am Tage wird es vorherrschend wolkig sein, aber vereinzelt treten noch Schauer auf, im mittleren und oberen Bergland als Schnee ...

  • MVR-Auszeichnungen für Werktätige der DDR

    Berlin (ADN). In Würdigung besonderer Verdienste bei der Erweiterung der Zusammenarbeit zwischen der DDR und der Mongolischen Volksrepublik auf dem Gebiet des Bergbaus wurden am Freitag in Berlin Fachleute des Erzbergbaus, des Schwermaschinenbaus und des Außenhandels der DDR mit hohen mongolischen Auszeichnungen geehrt ...

  • Ehre ihrem Andenken!

    Im Alter von 67 Jahren starb am 18. November Genosse Rudolf Jäger aus der WPO 28. Seit 1927 gehörte er der Partei der Arbeiterklasse an. Er war Träger der Medaille »Kämpfer gegen den Faschismus", des Vaterländischen Verdienstordens in Bronze und Silber und der Fritz-Heckert-Medaille. Trauerfeter: 2. Dezember, 12 Uhr, Krematorium Baumschulenweg ...

  • Neues Deutschland

    Redaktion und Verlag, 1017 Berlin, Franz-Mehrint-Platz 1, Telefon: Sammelnummer 58 50. Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark - Bankkonto: Berliner Stadtkontor.. 1035 Berlin, Frankfurter "Allee 21 a, Konto-Nr. 6721-12-45. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555-09 - Alleinice Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN, 102 Berlin, Rosenthaler Straße 28-31, und alle DEWAG- Betriebe und Zweiestellen In den Bezirken der DDR ...

  • Die Hochschule für Musik „Hanns Eisler"

    hat folgende Abteilungen: Komposition (Tonmeister) Dirigieren Tasteninstrumente Streichinstrumente Blasinstrumente (Schlagzeug) Gesang/Opernschule Opernregie Tanzmusik ' 'Spezialschule für Musik Marxismus-Leninismus Seit Gründung am 1. Oktober 1950 trat die Berliner Musikhochschule mit 22 Opernaufführungen (darunter als Uraufführung ...

  • Beratung über Fragen der Zusammenarbeit

    Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR Dr. Hans Reichelt, Vorsitzender der DDR-Sektion des Wirtschaftsausschusses DDR/MVR, empfing am Freitag den 1. Stellvertreter des Ministers für Kultur der MVR, S. Achmed, der anläßlich des 50. Jahrestages der Proklamierung der Mongolischen Volks-1 republik in der DDR weilt ...

  • Polytechnisches Zentrum

    Schüler aus 67 siebenten bis zehnten Klassen von acht Treptower Oberschulen werden von Meistern, Lehrmeistern und ^ngenieurpädagogen des BMK Ingenieurhochbau im polytechnischen Zentrum unterrichtet. Neben dem theoretischen Unterricht in sechs Fachkabinetteh führen die Jungen und Mädchen der 9. und 10 ...

  • Gespräch über Fragen der weiteren Beziehungen

    Der Rektor der Humboldt-Universität Berliin, Prof. Dr. Karl- Heinz Wirzberger, ist am Freitag in Kairo vom ägyptischen Minister für Hochschulwesen und wissenschaftliche Forschung, Dr. Ismail Ghanem, empfangen worden. In dem Gespräch wurden Fragen der weiteren Beziehungen zwischen der Humboldt-Universität und der Kairo-Universität erörtert ...

  • Minister des Innern der VRB beendete DDR-Besuch

    Der Minister des Innern der Volksrepublik Bulgarien, Dimitr Stojanow, beendete am Freitag seinen Freundschaftsbesuch in der DDR. Er wurde auf dem Zentralflughafen Berlin vom Minister des Innern und Chef der DVP, Friedrich Dickel, verabschiedet.

  • Glückwunsch an den neuen Außenminister der JAR

    Der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Otto Winzer, übermittelte dem neuernannten Minister für Auswärtige Angelegenheiten der Jemenitischen Arabischen Republik, Yahia Bin Hammod Jaghman, ein Gückwunschtelegramm.

Seite 9
  • Zeugnisse des Kampfes und der Solidarität Von Horst Knietzsch

    dreißiger Jahren, während des Kampfes der Völker gegen den Faschismus und ganz besonders nach seiner Zerschlagung durch die Sowjetunion und die anderen Kräfte der Antihitlerkoalition. Die fortschrittlichen Dokumentaristen kündeten von der Sehnsucht der Völker nach Frieden, ächteten die imperialistischen ...

  • Ein Unfall und was danach kam

    Es sind oft vielfältige persönliche Erlebnisse, die unsere Freundschaft mit dem Sowjetvolk so inhaltsreich und wertvoll machen. Ich selbst erlebte ein Beispiel dafür im Krankenhaus. Es geschah am letzten Tage des vorigen Jahres, daß ich mit dem PKW auf einer Fahrt in Richtung Beelitz infolge Glatteis mit einem entgegenkommenden LKW kollidierte und schwer verletzt wurde ...

  • Eltern und Paten packten zu

    Der „Mach mit!"-Wettbewerb in unserer Republik ist getragen von unzähligen schöpferischen Bürgerinitiativen, _die alle unser Leben bereichern. Auch bei uns in .Hartha lebt dieser Wettbewerb. Unsere Otto-Grotewohl-Oberschule beispielsweise hat sich in den letzten Monaten sehr verändert. Im Frühjahr begannen umfarigreiche Modernisierungsarbeiten in den Klassenräumen und Fachkabinetten ...

  • Drei Ziele

    Nur die sowjetische Regie-- rung kann den Anspruch auf eine kulturvolle Fiilmproduktion erheben und, muß sie auch realisieren. Diese Ansicht vertrat auch Wladimir lljitsch ... Dabei komme es vor allem darauf an, folgende drei Ziele anzustreben: Erstens eine breit angelegte Wochenchronik zur politischen Aufklärung, die auch einen entsprechenden Charakter haben, das heißt Bildpublizistik sein müsse ...

  • Verpflichtendes Motto

    Das Leipziger Festival, steht unter dem verpflichtenden Motto .Filme der Welt - für den Frieden der Welt". Es ist zu einem bedeutenden Forum geworden, auf dem die fortschrittlichen Dokumentär- und Kurzfiilmschaffenden aus aller Welt — in antiimperialistischer Solidarität vereint - mit ihren Filmen Zeugnis ablegen vom Kampf für soziale Gerechtigkeit, dauerhaften Frieden und Demokratie, für eine menschenwürdige Gesellschaft ...

  • Treffpunkt Leipzig

    Für die progressiven Filmschaffenden Lateinamerikas ist der Dokumentarfilm ein wichtiges Mittel im Kampf gegen den Imperialismus... Ich möchte der Hoffnung Ausdruck geben, daß Leipzig auch weiterhin der Ort sei, wo die besten der kämpferischen politischen Filme zur Aufführung kommen. Hier ist die Möglichkeit für die progressiven Filmschaffenden, sich zu treffen und zu diskutieren, damit in der Welt immer bessere politische Filme gedreht werden ...

  • Schöpferische Suche

    Gerade weil wir um die Mühen, um die Kompliziertheit der künstlerischen Schaffensprozesse wissen, bringen wir der schöpferischen Suche nach neuen Formen volles Verständnis entgegen. In wachsender Verbundenheit mit den Werktätigen unserer Republik und ihren Kollektiven und mit der

  • Kunst und Revolution

    Hat mich die Revolution zur Kunst geführt, so hat mich die Kunst vollends in die Revolution geführt. Die Vertiefung in die Geschichte der Partei und in die revolutionäre Vergangenheit ,3es russischen Volkes vermittelt jenes ideologische

  • Die Wichtigste

    Von allen Künsten ist die Filmkunst für uns die wichtigste. W. I. Lenin, 1922 im Gespräch mit Lunatscharski

Seite 10
  • Jetzt wieder veröffentlicht

    All diese, Maßnahmen, die das sozialistische Leistungsprinzip ergänzen, haben überdies auch das geistige Leben in der DDR außerordentlich befruchtet, sozialpolitisches Denken und Verhalten gefördert sowie die Wissenschaft inspiriert: Ökonomen, Demographen und Soziologen analysieren gründlicher die Entwicklung der Bevölkerungsstruktur sowie der materiellen und geistig-kulturellen Bedürfnisse ...

  • lern Biltfunasw«s«ns

    worfen; das Bildungssystem als soziale Organisation wird in seinen sozialen Strukturen und Bedingungen einer soziologisch-theoretischen Analyse unterzogen. Im dritten und abschließenden Teil schließlich erfolgt die Darlegung unter wissenschaftstheoretischem Bezug. Die Soziologie des Bildungswesens wird als Wissenschaftsdisziplin hinsichtlich ihres Gegenstandes, ihres theoretischen Standortes und Charakters diskutiert ...

  • Krisensymptome werden als Weltprobleme verfälscht

    Diese Feststellung aber führt um schon mitten In die Haupterkenntnis des Symposiums': Die Ideologen der zeitgenössischen Bourgeoisie sehen In wissenschaftlich-technischen Vorgängen den entscheidenden Erklärungsgrund für alle die gesellschaftlichen Probleme, die in Wahrheit durch die sozialökonomische Beschaffenheit und historische Uberlebthelt der kapitalistischen Gesellschaft bedingt sind ...

  • Den Menschen als wichtigste Produktivkraft ignoriert

    ND: So wird denn letztlich der wissenschaftlich-technische Fortschritt zum Prügelknaben für die Krise erklärt? Prof. Domin: So kann man es sagen. Ein anderer Grund, warum wir uns mit den bürgerlichen Konzeptionen sehr differenziert auseinandersetzen müssen, liegt darin, daß bürgerliche Ideologen in ihren Darstellungen zunehmend marxistische Termini verwenden ...

  • Ein wertvoller Beitrag zur Theorie der Persönlichkeit

    Über „Soziologie des Bildungswesens" / Von Prof. Dr. Klaus Korn

    schlossenes Konzept für eine soziologische Theorie des' Bildungswesens, werden unter diesem Gesichtspunkt die wichtigsten Probleme und Fragestellungen, die hauptsächlichsten theoretischen Ansätze, Kategorien und Begriffe des Bildungswesens systematisch dargelegt. Artur Meier, der das sozialistische Bildungswesen ...

  • Erholungsheime für Arbeiter

    Hinsichtlich der „Fürsorgeerziehung" wird gefordert: „Ausreichende Unterstützung minderjähriger Hilfsbedürftiger für deren Lebensbedarf und Berufsausbildung, Zuschüsse an Eltern und Erziehungsberechtigte, Aufsicht nur durch das Jugendamt, Errichtung von kommunalen Jugendhelmen mit guten Arbeitsschulen und besonderen Heimen für körperlich und geistig kranke-Minderjährige, Beseitigung der Prügel- und Haftstrafe und der Kostentziehung, Beseitigung der religiösen Beeinflussung ...

  • Schutz von Mutttr und Kind

    Richtungweisend für den Kampf der Arbeiterklasse zur Verbesserung der Lage der werktätigen Frauen ist ein anderes In der BZG. abgedrucktes Dokument: der „Gesetzentwurf der Relchstagsfraktion der KPD vom 30. Juni 1928 zum Schütze von Mutter und Kind'T Er fleht vor, in den Gemeinden und Gemeindeverbänden Schwarigerenfürsorgestellen, Schwangeren- und Entbindungsheime, Wohnheime für Mutter und Kind, Kinderpflegeheime, Krippen und Kindergärten zu schaffen sowie Sexualberatungsstellen ...

  • Misere der bourgeoisen Wissenschaftstheorie

    ND: Prof. Domin, wurden in Prag auch die neueren Tendenzen in der bürgerlichen Wissenschaftstheorie erörtert? Prof. Domin: Wir Marxisten sehen in der Wissenschaft eine Form gesellschaftlicher Tätigkeit, die wie jede andere sozialökonomisch determiniert ist. So weist zum Beispiel die wissenschaftliche Arbeit in unserer Gesellschaft die gleichen aus unseren Produktionsverhältnissen resultierenden sozialen Qualitäten wie die Arbeit in der materiellen Produktion auf ...

  • Schlüssel zur Meisterung des technischen Fortschritts

    ND: Worin sehen Sie dl« Haupterkanntn(s das Symposiums? Prof. Domin:'Es war nach der ausführlichen Diskussion dieser und vieler ähnlicher Fragen auf dem Prager Symposium selbstverständlich, daß abschließend auf die Grundfragen des Gesamtproblems zurückgeblendet wurde. Und so gipfelte das Symposium in ...

  • Erfolgreiche Zusammenarbeit im internationalen Rahmen

    ND: Seit wann besteht die multilaterale Problemkommission, und welche Aufgaben hat sie? Prof. Domin: Sie besteht seit 1967 und koordiniert die Zusammenarbeit der befreundeten Akademien auf dem Gebiet der ideologischen Auseinandersetzung. Die Problemkommission berät Forschungskonzeptionen, organisiert gemeinsame Forschungsvorhaben und Publikationen ...

  • Obdach/ose — gestern und heute

    Eines dtr wichtigsten sozialpolitischen Probleme, für dertn Lösung die KPD kämpfte, war die Wohnungsnot. Im ■ Jahre 1926 übernachteten allein in den Berliner Obdachlosenasylen 983140 Männer, 103 778 Frautn und 14 21« Kinder. Zu ihnen gehörten viele kinderreich« Familien, die aus ihrer Wohnung exmittiert worden waren, weil sie die Mitte nicht bezahlen konnten ...

  • Wo die Arbeiterklasse herrscht, wird auch die Wissenschaft dem ganzen Volke dienstbar

    ND-Gespräch mit Prof. Dr. Georg Do min über ein internationales Symposium zur Kritik bürgerlicher Auffassungen vom wissenschaftlich-technischen Fortschritt

    ND: Genosse Prof. Domin, Sie haben am Symposium .Kritik der bürgerlichen und revisionistischen Auffassungen vom wissenschaftlich-technischen Fortschritt" teilgenommen, das in der zweiten Novemberwoche in Prag stattfand. Wer veranstaltete diese .-Tagung, und wer nahm an ihr teil? Prof. Domin: Veranstalter ...

  • Kontinuierliche Sozialpolitik der deutschen Kommunisten

    Über Gesetzesinitiativen der KPD in den Jahren 1927 und 1928

    Das auf dem VIII. Parteitag der SED beschlossene langfristige sozialpolitische Programm hat schon heute die Lebensbedingungen für viele Werktätige in der DDR spürbar verbessert. Es hat insbesondere für junge Eheleute, werktätige Mütter mit drei und mehr Kindern, für kinderreiche Familien, für Invaliden und Rentner günstigere materielle Voraussetzungen für ein erfülltes Leben geschaffen ...

Seite 11
  • Neuesdeutschland

    ND-REPORTAGE feä£Böi«ää^ Gespräch über Literatur Eine eiserne Stiege gilt es noch zu überwinden, dann betreten wir den Pausenraum der Brigade. Das Gespräch über Selbmanns Roman „Der Mitläufer" scheint in vollem Gange. Meister Heyne hört einen Moment zu, er nickt, als ein älterer Kollege sagt: „Dieser Mann in dem Roman hat nichts aus der Vergangenheit gelernt, ja, solche gab es ...

  • So wurden die bösen Geister rasch gebannt

    „Wir mußten uns auf ein Gebiet begeben", erzählt Karl Ladisch, „das mehr mit der Chemie zu tun hatte als mit dem Textilfach. Keiner von uns kannte sich darin aus. Natürlich, das Risiko war groß. Aber da gibt es nur eins: Man muß Vertrauen zu seinen Mitarbeitern haben, zum Kollektiv." Und Kar,l Ladisch ...

  • Große Aufregung um einen kleinen Trick

    , Diese Illusion raubten mjr bald zwei Dinge im Werk Olbersdorf des VEB Technische Textilien Weida, wo KRIDEE hergestellt wird. Erstens der Anblick der KRIDEE-Anlage. Dieses langgestreckte hellgrüne Etwas, dem auf der einen Seite Granulat aus Guben eingegeben wird und das nach einem für uns unsichtbaren Prozeß auf der anderen Seite fertigen Vliesstoff in einer unendlichen Bahn ausspeit ...

  • „Den wollte ich malen"'

    Wir sahen von nun an sozusagen hinter die Kulissen, erfuhren, welche Technik für welches Bild verwandt wird, diskutierten aber keineswegs nur um Kunst. Wir kegeln auch zusammen, trinken miteinander ein Glas Wein, unterhalten uns über -Alltagskram, über die Familie, das Wetter, über alles mögliche. Der Maler Rolf Kurth gehört jetzt auch dazu ...

  • Kunst — beim Schopf gefaßt

    „Vor etwa vier Jahren lernten wir uns kennen, Frank Ruddigkeit und wir, die Brigade. Er hielt im Kulturhaus einen Vortrag, zeigte auch Bilder. Manches gefiel uns daran nicht, es schien uns nicht lebensecht, und wir sagten auch unverblümt unsere Meinung. Mir gefiel, daß er so leidenschaftlich seine Sachen verteidigte, er war überhaupt nicht eingebildet, machte überhaupt nicht auf ,Künstler' ...

  • Der Mut zum Neuen auf harte Probe gestellt

    Für Karl Ladisch folgten Jahre des Lernens. Parteischule, Parteifunktionen im Betrieb und im Kreis, Lehrgänge und schließlich Studium und Abschluß als Ingenieur für Textiltechnik. Damals war er 58. Seit er das Werk in Olbersdorf leitet, erfüllt es beispielhaft den Plan, ist Vorbild bei der Rationalisierung und der Einführung neuer Techniken ...

  • Das Modell

    Besuch bei einem, der in der Kunstausstellung hing Von Marga Tschirner

    Zwischendurch sagt er: „Fragen Sie nur." Ein Mann, der nie die Ruhe verliert. Das wirkt nicht aufgesetzt. Ich erfahre dann: Bei Bohlen ist- er geboren. Vor 34 Jahren fing er im Werk an mit der Elektrikerlehre. „Die meisten, die hier wohnen, arbeiten im Werk. Also auch ich. So ist das eben." Er lächelt ...

  • Durch das enge Bündnis von Forschern mit einem Werkkollektiv gelang ein ungewöhnliches Experiment

    Midi hatte das Zauberwort KRIDEE in dieses Werk gelockt. Die Fachleute erklärten mir den Begriff so: KRIDEE ist ein Elementarfadenvliesstoff, der aus einem synthetischen Hodipolymer in Form von Granulat gewonnen wird. Nun, für mich blieb es zunächst nicht nur dem Namen nach ein magisches .Wort. In Leipzig hatte es 1973 zweimal Messegold gezaubert, und kurz darauf erhielten seine Schöpfer den Nationalpreis ...

  • An Überraschungen ist kein Mangel

    Hier gewinne ich nun aber doch zu guter Letzt wieder den Eindruck, daß die Schwarze Kunst im Spiel ist. Gunter Lasch zaubert eine Überraschung nach der anderen auf den Tisch, wobei es sich ausschließlich um Proben und um Versuche handelt — eine Andeutung dessen, was mit KRIDEE alles angestellt werden kann ...

  • Gespräch über Literatur

    Eine eiserne Stiege gilt es noch zu überwinden, dann betreten wir den Pausenraum der Brigade. Das Gespräch über Selbmanns Roman „Der Mitläufer" scheint in vollem Gange. Meister Heyne hört einen Moment zu, er nickt, als ein älterer Kollege sagt: „Dieser Mann in dem Roman hat nichts aus der Vergangenheit gelernt, ja, solche gab es ...

  • Verständnis füreinander

    „Aber", sagt er dann zu mir, „ich wäre ein schlechter Leiter, wenn ich nur Anweisungen aufteilen würde. Ich muß jeden genau kennen, seinen Charakter. Ich muß mich in den anderen Menschen hineinversetzen können, das ist die1 Kunst. Sie kommen mit ihren Sorgen zu mir, mit ihren Familienproblemen. So versteht man besser, warum der eine oder andere manchmal mißgelaunt ist bei der Arbeit oder warum es nicht richtig flutscht ...

Seite 12
  • Der Säugling lernt beim ersten Blick

    Persönlichkeit mit in Rechnung stellen. Aber nicht nur vom Versuchsleiter, sondern auch vom Probanden gehen unkontrollierte Einflüsse auf das Testergebnis aus. Man kann etwa drei mögliche Verhaltensweisen einer Versuchsperson unterscheiden. Die erste mögliche Verhaltensweise ist das konforme Verhalten ...

  • Entwickelt« Sprachen

    Initiator aller Vorbereitungen war der junge Lehrer, der selbst aus dem Dorf stammt. Den Lehrern In den Ortschaften der Stammesbevölkerung kommt allgemein eine große Bedeutung zu. Sie verfügen gegenwärtig über die umfangreichsten Kenntnisse und genießen deshalb unter den Einwohnern großes Ansehen. Sie ...

  • Feldarbeit wli «Inst

    In den indianischen Dorfgemeinschaften wird der Boden in der Regel immer noch relativ unökonomisch im traditionellen Brandrodungsverfahren bearbeitet. Als wichtigstes Arbeitsgerät fanden wir überall das eiserne Haumesser (Machete). Der Anbau der Nahrungspflanzen — Yuca (eine stärkehaltige Knollenfrucht), Erdnüsse, Mals, Ananas, aber auch Bananen und andere tropische Früchte (wie cocona und maracuyä) — wird extensiv betrieben ...

  • sKühler Dschungel' für Schimpansen

    Experiment sowjetischer Wissenschaftler auf einer Insel bei Pskow

    Ein interessantes Experiment haben kürzlich Wissenschaftler des Instituts für Physiologie der sowjetischen Akademie der Wissenschaften abgeschlossen. Fünf Schimpansen waren für den Sommer auf eine einsame Insel im Gebiet von Pskow ausgesetzt worden. Das Experiment wurde mit Tieren unternommen, die in Afrika geboren und in Gefangenschaft aufgewachsen waren ...

  • Impuls für die Hochenergiephysik?

    Elementarteilchentyp mit bisher unbekannter Struktur entdeckt

    Wissenschaftler zweier amerikanischer Forschungsinstitute haben — wie AP berichtet — unabhängig voneinander Elementarteilchen eines neuen Typs entdeckt, welche die Bezeichnung „Psi" erhielten. Die Entdeckung wurde nach ■ einer Mitteilung aus Stanford (Kalifornien) bei Versuchen am dortigen Linearbeschleuniger und am New-Yorker Brookhaven-Institut mit Hilfe des dortigen 38-GeV-Protonenbeschleunigers gemacht ...

  • Meßkomplex prüft Funktion des Gleichgewichtsapparates

    Einen sogenannten photoelektrischen Nystagmographen entwickelten MMitärmedU ziner im Zentralen Lazarett der NVA. Die Augenbewegungen des zu untersuchenden Menschen werden mit diesem Gerät photoelektrisdi auszeichnet. In einer speziellen ■rill* (links) wird das Auge mit diffusem Licht bestrahlt. Das vom Auge reflektierte Licht wird über ein Objektiv einer photoelektrisdien Wandlereinhelt zugeführt ...

  • Kurz berichtet

    „STEINKIND" IN TURIN. Einen völlig versteinerten fünf Monate'alten Fötus haben Ärzte in Turin einer 36jährigen Frau entfernt, die bereits fünfmal schwänger war. Das äußerst seltene Phänomen — „Lithopädion" (Steinkind) genannt — wird durch ungenügendes Funktionieren der Leber verursacht. Die Operation verlief gut ...

  • Verbundwerkstoffe ersetzen Stahl

    Polyäthylen und'Polypropylen lassen sich kombinieren

    Polyäthylen und Polypropylen, zwei bisher nicht oder nur schwer miteinander verklebbare Werkstoffe, lassen sich mit Hilfe glasfaserverstärkter Polyesterharze zu Verbundwerkstoffen kombinieren. Die wissenschaftlichen Voraussetzungen hierfür wurden in nur wenigen Monaten Entwicklungszeit von Studenten und Wissenschaftlern des Wissenschaftsbereichs Werkstofftechnik und Fertigungstechnik der Ingenieurhochschule Köthen geschaffen ...

  • Überwindung der Barrieren

    Die allgemeine Bedeutung dieser Tatsache für eine bewußte Einflußnahme auf den objektiv sich vollziehenden Prozeß der Integration aller Bevölkerungsgruppen in die nationale Wirtschaft und Gesellschaft unterstrich J. C. Mariategui, der Begründer der Kommunistischen Partei in Peru, indem er auf die Notwendigkeit ...

  • GBASFLÄCHEN AUF ÖDLAND.

    Norwegische Wissenschaftler entwikkelten aus Kunstdünger, Zellstoffabfällen, die bei der Holzbearbeitung in großen Mengen anfallen, Und Grassamen eine Spezialmischung, mit deren Hilfe große Odflächen schnell in Wiesen umgewandelt werden können. Mit ihr lassen sich abgeräumte Bauplätze, von Chemikalien „verwüstete" Flächen sowie steiniger und unebener Boden mit einem grünen „Teppich" versehen ...

Seite 13
  • Reparatur an Rinne und Rohr

    Waiser nachgießen oder noch besser mit dem Gartenschlauch nachspülen 1 Bei Steildächern muß man versuchen, von der Leiter aus oder vom Bodenfenster — notfalls mit Hilfe einer langen Stange — die Rinne zu säubern. Alle hier gegebenen Hinweise beziehen sich auf die Dächer niedriger Häuser. Arbeiten an Steildächern über vier Meter Traufhöhe sind wegen der erforderlichen Schutzmaßnahmen unbedingt vom Fachmann auszuführen ...

  • Aktuelle technische Tendenz

    Das war die Geburtsstunde der spanlosen Formgebung bei Keilriemenscheiben, wie sie in der metallverarbeitenden Industrie zwischen Rostock und Suhl heute noch täglich zu vielen Tausenden spanend hergestellt werden. Die Ilmenauer Werkstücke gingen sofort auf den Prüf stand. Das Ergebnis: Sie halten die ...

  • Ein Messer statt des Meißels

    Es geht aber auch anders. Junge Neuerer vom VEB Labortechnik Ilmenau erhielten den Auftrag, Keilriemenscheiben einfacher, weniger materialintensiv herzustellen. Etwa 2000 solcher Scheiben - handtellergroße und ein paar Zentimeter starke runde Alu-Gußstücke waren bisher das Ausgangsmaterial — werden jeden Monat für die Vakuumpumpenproduktion gebraucht ...

  • Eingedrücktes Metallgelenk

    Im Magdeburger Dimitrof f-Werk werden für Autodrehkrane diese Vertiefungen jetzt mit hydraulischen Pressen in die Blöcke gedrückt. Die verdrängte Metallmasse steigt dabei ringsum an, so daß verhältnismäßig schnell die gewünschte Halbkugelvertiefung entsteht. Durch den Druck ist außerdem die Oberfläche in der Vertiefung besonders fest und glatt ...

  • Ideen wurden aufgestockt

    Neuerer, Techniker und Technologen können, wie diese Beispiele zeigen, Arbeitsabläufe so kontinuierlicher und materialökonomischer machen. Es ist erfreulich, daß diese Tendenz zur spanlosen Verformung schon seit Jahren auch in der MMM-Bewegung spürbar ist. An der heutigen Keilriemenscheibe aus Ilmenau ...

  • An der Drehbank fallen keine Spane

    Modern« Umformtechnologien auf der gestern beendeten XVII. Zentralen Messe der Meister von morgen / Von Klaus J o r e k

    Jeder kennt aus der metallverarbeitenden Industrie eine Maschine, die geradezu ein Symbol dieses großen Bereiches der Volkswirtschaft ist: die Drehmaschine. Von der einfachen Mechanikerbank bis zum numerisch gesteuerten Mehrfachspindel-Drehautomaten ist ihr Grundprinzip überall dort zu finden, wo Metallkörper verformt werden ...

  • Feste Acrylat-f-arDen

    Ein neues wasserverdünnbares Bindemittel — Acrylat-Hydrosol — für die Herstellung von Anstrichstoffen kommt aus dem Magdeburger Institut für Lacke und Farben. Das neuartige Erzeugnis hat nach der Verarbeitung zu Anstrichstoffen kombinierte Eigenschaften von Latex- und Alkydharzfarben. Es ist ebenfalls mit Wasser verdünnbar und umweltfreundlich, darüber hinaus jedoch nach der Verarbeitung wasserfest, sehr beständig und glänzend ...

  • Saubere Betonflächen

    Die Form für Betonfertigteile wird vor dem Füllen mit einem Trennmittel ausgesprüht. Eine solche Substanz - mit wesentlich besseren Eigenschaften als biiher übliche fett- und ölhaltige Mittel - entwickelten Fachleute des WBK Berlin zusammen mit Wissenschaftlern dei Zentralinstituts für organische Chemie ...

  • Eine Lok auf Ballons

    Pneumatische Federn für Lokomotiven lind von Wissenschaftlern dei Polytechnischen Instituts Charkow entwickelt worden. Das Fahrgestell der Lokomotiven ruht dabei auf zwölf prall aufgepumpten Ballons aus Gummigewebe. Der Druck wird automatisch mit Hilfe einet Kompressors aufrechterhalten. Durch diese Neuentwickung erhöht sich die Verkehrssicherheit bedeutend, außerdem wird im Fahritand die Vibration gedämpft ...

  • Gemeinsamer Kanal weg

    Ein modernes Tiefbauverfahren wird gegenwärtig erstmals bei Erschließungiarbeiten in Potsdam angewendet. Dabei führen die Versorgungsleitungen für Wasser und Heizung durch einen gemeinsamen unterirdischen Betonkanal. Sie müssen nicht mehr einzeln in der Erde verlegt werden. Durch die neue Methode ergeben sich kürzere Bauzeiten und niedrigere Kosten ...

  • Sicheres Fensterglas

    Schon bei der Explosion einer Propanflasche können Glasschäden in weitem Umkreis vom Explosionsort eintreten. Eine britische Firma hat deshalb eine Folie auf den Markt gebracht, die die Explosionsbeständigkeit von Fensterglas mehr als verdoppelt. Damit verstärkte Glasscheiben halten einen Frontalberstdruck bis zu sieben bar aus ...

  • Flexible Kabel

    Herkömmliche flexible Kabel basieren auf der Elastizität einer Drehungsfeder oder eines Torsionsfadens. Das Problem dabei ist, daß beides durch die ständige Beanspruchung verschleißt. Ein japanisches Unternehmen hat jetzt diese Frage der Belastung beantwortet, indem es ein Kabel aus miteinander verbundenen Universalgliedern herstellt ...

  • £p Information

    Neuer Formstoff für Gießerei

    Ein KDT-Kollektiv des Magdeburger VEB Schwermaschinenbaukombinat „Ernst Thälmann" entwickelte einen Formstoff (Material, das die Aufgabe des herkömmlichen Formsandes übernimmt) für die Gießerei. Dieser „Chromit" genannte Formstoff ist billiger als der bisher eingesetzte und erzielt eine hohe Oberflächenqualität der Gußstücke ...

  • Holz für Elektronik

    von einem neuartigen Holzstoff mit deVBezelchnüng „Elkon" wird aus der VR Polen berichtet. Der Holzstoff soll die bisher in der elektrotechnischen Industrie verwendeten teuren Konstruktions- und Isolierstoffe Wie Preßspan, Resotex und Resokart ersetzen. Hauptrohstoffe für Elkon sind Buchenholz und Phenoformaldehydleim ...

Seite 14
  • POLENREISE

    heißt ein Bildband (15,80 M) aus dem Verlag Arkady, Warschau. Er führt den Leser von Warschau längs der Weichsel bis in die Tatra. Dabei geht es weniger um die besonders reizvolle Landschaft im südlichen Teil Polens, sondern vielmehr darum, dem Betrachter die Sehenswürdigkeiten und Schönheiten der polnischen Architektur zu erschließen ...

  • Allen Freunden der Literatur

    will der Romanführer A—Z ein Wegweiser zum deutschen, österreichischen und schweizerischen Roman der Vergangenheit und Gegenwart sein. Wer sich rasch informieren oder seine Kenntnisse auffrischen möchte, findet in diesem Werk einen sachkundigen Ratgeber und Helfer. Vor allem die beruflich Interessierten, wie Lehrer, Studenten, Verlagslektoren, Buchhändler, Bibliothekare/ Kulturfunktionäre, Mitarbeiter bei Film, Funk und Femsehen sollen hier für ihre Arbeit Unterstützung finden ...

  • Krakow,

    Tuchhallen auf dem Marktplatz Weihnachtliche Volksbräuche in der Gegend zwischen Krakow und Zakopane sind es hauptsächlich Merkmale der Bauernkunst, die über alte Volksbräuche und Traditionen aussagen. . | Die vorwiegend schwarzweißen, jedoch sehr ansprechenden Bilder widerspiegeln etwas vom Fluidum in diesem Teil unseres befreundeten Nachbarlandes ...

  • Aus unserem Angebot

    Klassenkampf — Tradition — Sozialismus

    Von den Anfängen der Geschichte des deutschen Volkes bis zur Gestaltung der entwickelten sozialistischen Gesellschaft in der Deutschen Demokratischen Republik. Grundriß. 796 Seiten, 16,5x23 cm, Leinen, 16,80 M Bestellnummer: 570 211 0 Bestellwort: Gesch. dt. Volkes J. Bruhat, J. Dautry, E. Tersen '

  • Ab Dezember sind lieferbar: Romänführer A—Z

    Von einem Autorenkollektiv unter Leitung von Prof. Dr. Wolfgang Spiewok. Herausgegeben vom Kollektivfür Literaturgeschichte im Volkseigenen Verlag Volk und Wissen unter Leitung von Dr. Kurt Böttcher in Zusammenarbeit mit Günter Albrecht.

  • Kirchen, Burgen, Miniaturen

    Armenien und Georgien während des Mittelalters 179 Seiten, 27 Färb-, 42 Schwarzweißfotos, 62 Zeichnungen, 2 Karten, 16,5x23 cm, Leinen, 24,80 M, Bestellnummer: 570 054 5 Bestellwort: Nickel, Kirchen — Burgen

  • Wörterbuch zum sozialistischen Staat

    Herausgeber: Akademie für Staats- und Rechtswissenschaft der DDR und Institut für Staatsund Rechtstheorie der Akademie der Wissenschaften der DDR 43,1 Seiten .„.Leinen, 8,80 M Best.-Nr,: 736 112 9

  • Band

    Von den Anfängen bis Ende des 19. Jahrhunderts Der deutsche, österreichische und schweizerische Roman 424 Seiten, Leiten, Leinen, EVP10,— M Bestell-Nr. 7062460, Kurzwort: 102520 Romanführer Bd.1

  • Die Pariser Kommune von 1871

    Übersetzung aus dem Französischen 359 Seiten, 228 Abbildungen, 1 Karte, Sonderformat, 19,5x27 cm, Kunstdruck, Leinen, 28,— M Bestellnummer: 569 779 6 Bestellwort: Pariser Kommune m E. Tersen

  • Martin Luther

    Von W. Fläschendräger 1968* ■ 72 Seiten ■ 81 Abbildungen Bestell-Nr. 5740942 Wolfgang Amadeus Mozart Von R. Petzoldt 1973 -5. Auflage • 80 Seiten 73 Abbildungen Bestell-Nr. 5740803

  • ©0

    Das hier vorgestellte Angebot ist nur eine kleine Auswahl. Lassen Sie sich von unseren Kollegen in den Volksbuchhandlungen fachkundig beraten. Bis 24.' Dezember laufend Neueingänge.

  • Polnische Architektur

    Jan Zachwatowicz Bestell-Nr. 505 418 4 50,—M Das zeichnerische Aktstudium Gottfried Bammes Bestell-Nr. 505 475 8 39,—M Volk und Wissen Volkseigener Verlag Berlin

  • Band II, 2

    20. Jahrhundert Der deutsche Roman bis 1949 Romane der DDR L--Z Etwa 526 Seiten, Leinen, EVP 10,— M, Bestell-Nr. 7066234, Kurzwort: 102537 Romanführer 2/2

  • Band II, 1

    20. Jahrhundert Der deutsche Roman bis 1949 Romane der DDR A—K, 456 Seiten, Leinen, EVP 10,— M, Bestell-Nr. 7065194, Kurzwort: 102530 Romänführer 2/1

  • DIETZ WÖRTERBÜCHER —

    unentbehrliche Wissensspeicher für jede Handbibliothek Kleines Politisches Wörterbuch MARXISTISCH- LENINISTISCHEN PHILOSOPHIEN

    1016 Seiten ■ Leinen, 12,80 M Best.-Nr.: 736 007 0 Kleines Wörterbuch der marxistischleninistischen Philosophie von Manfred Buhr und Alfred Kosing

  • Lyrik-Kassette

    Inhalt: Herrmann-Neisse, Flüchtig aufgeschlagenes Zelt Heym, Der ewige Tag Kolmar, Die Kerze von Arras Loerke, Die weite Fahrt Leinen 29,— M

  • Garibaldi

    2. Auflage, 298 Seiten, 1 Abbildung, 1 Karte, 12,5x20 cm, Leinen, 9,80 M Bestellnummer: 569 614 4 Bestellwort: Tersen, Garibaldi H. Nickel

  • Wörterbuch der Ökonomie Sozialismus

    Herausgeber: Prof. Dr. W. Ehlert, Prof. Dr. Heinz Joswig, Prof. Dr. Willi Luchterhand und Prof. Dr. Karl-Heinz Stierherling

  • Für die Meisterausbildung in der sozialistischen Landwirtschaft

    Dr. W. Reißig und Kollektiv Mathematische Grundlagen — Landwirtschaft

    16,5x23 cm, 240 Seiten, 176 Abbildungen, 19 Tabellen, Halbleinen, 7,— M, Bestell-Nr.: 5585321 G. Pfeiffer und Kollektiv

  • Der Bauer in der Kunst

    Ingrid Möller Bestell-Nr. 505 543 5 16,50 M VEB E. A. Seemann Buch- und Kunstverlag DDR — 701 Leipzig

  • Leipziger Kommissions- und Großbuchhandel, die Zentrale für importierte Literatur F. C. Weiskopf

    Von F.Arndt 1965 • 96 Seiten ■ 72 Abbildungen Bestell-Nr. 5740993

  • Ein anspruchvolles Geschenk zum Fest

    Karl Schmidt-Rottluff

    Karl Brix Bestell-Nr. 505 502 1 60,—M

Seite 15
  • Die ersten Schritte eines jungen Leutnants

    Wie Lothar Ostrowski mit Hilfe des Kollektivs Erfolg erzielte

    fand der Leutnant den Fehler. Das brachte ihn aus dem Konzept. Mehr schlecht als recht führte er die Unterrichtsstunde zu Ende. Am liebsten hätte Leutnant Ostrowski alles stehen und liegen lassen. Der Kompaniechef Oberleutnant Bernd Kalipke rief ihn zu sich. Aller Anfang ist schwer, sagte er und erzählte von seinen ersten Schritten als Zugführer, die auch mit Schwierigkeiten verbunden waren ...

  • Kampfkraft der Armee wird vom Menschen bestimmt

    ND-Gespräch mit Generalleutnant Ing. Werner Fleißner, Stellvertreter des Ministers für Nationale Verteidigung der DDR, über Gefechtsbereitschaft und Neuerertätigkeit

    ND: In den letzten Jahren hoben Wissenschaft und Technik auch Im militärischen Bereich rasche Fortschritte gemacht. Wie sind sie in der Ausrüstung der, Nationalen Volksarmee sichtbar? Generalleutnant Plelßner: Untere NVA iit eine kampfstarke und moderne sozialistische Koalitionsarmee. Sie erhält ständig, entsprechend den Erfordernissen, vervollkommnete oder neuentwikkelte Waff entysteme und Technik sowjetischer Konstruktion ...

  • Visier für das Nachtschießen

    Seit mehr als zehn Jahren verbindet die Einheit Wernsdorf der NVA und die Betriebsberufsschule des Chemiefaser- Werkes »Friedrich Engels" In Premnltz ein Freundschafts- und Patenschaftsvertrag. Er führte zum Beispiel zu enger Zusammenarbeit Im Neuererwesen. Seit zwei Jahren entwickeln Soldaten und Lehrlinge gemeinsam Geräte und Modelle für die Messe der Meister von morgen ...

  • Wehrerziehung in Brigaden

    Treffen der „Rudi Arnstadf-Kollektive bei Kalikumpeln

    Kollektive und Brigaden mit ■ dem Ehrennamen „Rudi Arnitadt" trafen •Ich bei den Kumpeln der Kaligrube Marx-Engel« in Unterbrelzbach, Bezirk Suhl, und ehrten dai Andenken an Hauptmann Rudi Arnitadt. Der Kommandeur einer Grenzeinheit war im Augutt 1963 während teinet Dienstes zum Schutz der DDR-Staatsgrenze ermordet worden ...

  • Nur Bestnoten für Gardisten

    Zum sozialistischen Wettbewerb in der Sowjetarmee aufgerufen

    Moikau. Ein Garde-Mot.-Schützen- Regiment aui dem Tranibalkal-Mllitärbezirk hat die Soldaten der Sowjetarmee zum sozialistischen Wettbewerb im Ausbildungsjahr 1975 aufgerufen. Die Gardisten haben sich vorgenommen, die Gefechtsbereitschaft weiter zu erhöhen, ihr politisches und militärisches Wissen zu vertiefen, die Waffen und Kampftechnik noch besser zu beherrschen und zu pflegen sowie vorbildlich alle Aufgaben in der Ausbildung zu erfüllen ...

  • Polnische Wehrorganisation begeht ihr 30. Jubiläum

    Warschau. Die polnische Liga für Landesverteidigung (LOK) begeht In diesen Tagen ihr 30jähriges Jubiläum. Die Organisation entstand im Herbst des Jahres 1944, als in den befreiten Wojewodschaften Polens Komitees zur Betreuung verwundeter Soldaten und die Gesellschaft der Freunde der Soldaten gegründet wurden ...

  • Soldatenideen für weitere Stärkung der Streitkräfte

    Ziel der Neuererarbeit in den Streitkräften ist, eine hohe Gefechtsbereitschaft der Truppenteile sichern xu helfen. Diese Tatsache widerspiegelte sich auch in der Ausstellung der bewaffneten Organe auf der Messe der Meister von morgen in Leipzig. Erfahrungsaustausch mit den Waffenbrüdern der Sowjetarmee gehörte zum Alltag auf der MMM (oben links) ...

  • Militärakademie in UdSSR nach G. K. Shukow benannt

    Moskau. Auf Beschluß des Ministerrates der UdSSR erhielt die Militärakademie der Luftverteidigung den Ehrennamen» Marschall der Sowjetunion G. K. Shukow". Ferner wurde für Hörer und Offiziersschüler mehrerer militärischer Lehreinrichtungen ein Marschall- Shukow-Stipendium gestiftet.

Seite 16
  • Polens Fenster in den Kosmos

    Ausflüglern mit einem empfindsamen Gehör war es kein Geheimnis: Das Dorf Psary, nicht allzu weit von Kielce entfernt, gehört zu den Orten Polens, die in stiller Bescheidenheit Schönheit und Ruhe miteinander vereinen. Dafür bürgt vor allem seine. Kulisse: das malerische Mittelgebirge Göry Swie.tokrzyskie mit seinen, herrlichen Wäldern und Tälern ...

  • Dammbau am Sokoto-Fluß

    In der kleinen nordnigerianischen Stadt Talata Mafara, unweit der Grenze zur benachbarten Republik Niger, wurde kürzlich am Ufer des Sokoto, eines Nebenflusses des Niger, der Grundstein für einen Staudamm gelegt, der zugleich Ausgangspunkt für das bisher größte Bewässerungsprojekt des volkreichsten Staates Afrikas darstellt ...

  • In den Katakomben von Paris Das Labyrinth an der Seine Von Gerhard Leo

    Die Katakomben von Paris — ein Labyrinth von unterirdischen Gängen auf der linken Seite der Seine — sind nicht, wie die von Rom, antiken Ursprungs. Sie stammen aus dem 18. Jahrhundert und waren Schächte eines Steinbruchs. Ein Teil der Gänge, etwa 20 Meter tief, zwischen, dem Platz Denfert-Rochereau und der alten Sankt-Peter-Kirche, ist durch neue Decken und Seitenwände gegen Verschüttung gesichert worden und steht zur Besichtigung frei ...

  • Alpträume der /Himmelsstadt/

    „Irgendwie hat man das Gefühl, als sei Brasilia überhaupt nicht für das Volk gebaut." Diese Klage von Maristela Gabriel, einem 32jährigen Lehrer, über die fast 1000 Kilometer nordwestlich von Rio de Janeiro gelegene junge Hauptstadt Brasiliens ist in Varianten jetzt häufiger zu hören. Es sind die begüterten ...

  • Der amerikanische Geheimdienst betreibt llntergrundarbeit zum Sturz der portugiesischen Koalitionsregierung. Als Diplomaten, Geschäftsleute und Journalisten getarnte Agenten erhielten entsprechende Aufträge

    Etwa zur gleichen Zeit riegelten Soldaten in olivgrünen Heeresuniformen im Stadtkern zwei renommierte Hotels hermetisch ab. Ihr Auftrag lautete, als harmlose Touristen und markterkundende Geschäftsleute verkleidete Agenten jener Geheimdienste aufzuspüren, deren gegen den Kurs des 25. April gerichtete Wühltätigkeit auch mit den jüngsten Ereignissen in Zusammenhang zu stehen schien ...

  • pen. die Presse lanciert. Das lasse beteiligt sind, der Welt Demo- tember, an dem das portugie-

    ihre Taktik. Während sich die Lissabonner CIA-Station jetzt darauf konzentriert, die für März- 1975 vorgesehenen Wahlen durch Ankauf von Politikern verschiedener Couleur auf ihre Weise zu beeinflussen, organisierte die Geheimdienstzentrale Langley (USA-Staat Virginia) eine großangelegte Verleumdungskampagne gegen die portugiesischen Militärs ...

  • Dramatische Zuspitzung

    Nur kurze Zeit nach dem Walters-Aufenthalt in Lissabon spitzte sich die Lage in Portugal rasch zu. Dabei blieb nicht verborgen, daß sich hinter den scheinbar selbständigen Aktivitäten der verschiedensten regierungsfeindlichen Elemente — von Ultralinks bis rechtsaußen — die „ordnende Hand" einer erfahrenen Regie verbarg ...

  • Methode erläuterte

    Colby, der seit 1959 „Stationschef" in Saigon und ab 1968 Koordinator des mörderischen USA- „Pazif izierungsprogramms" für Südvietnam gewesen war, die CIA suche „negative Situationen durch politische oder paramilitärische (!) Mittel positiv zu beeinflussen" . Das USA-Magazin „Times" brüstete sich am 30 ...

Seite
Freundschaftliches Treffen zwischen Erich Honecker und Santiago Carrillo Umfassende Aussprache über die Politik beider Parteien und aktuelle internationale Fragen Essen zu Ehren der spanischen Genossen / Brüderliche Beziehungen SED-KP Spaniens gewürdigt Hohe Ehrung für erfolgreiche DDR-Sportler DDR mit VDR Jemen solidarisch verbunden Herzliches Willkommen in Indiens Hauptstadt
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen