22. Jul.

Ausgabe vom 27.11.1974

Seite 1
  • DDR-Ministerpräsident in der VR Bangladesh begrüßt

    Von unseren Sonderberichterstattern Günter Böhme und Gerd P r o k o t Dacca Horst Sindermann, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Vorsitzender des Ministerrates der DDR, traf am Dienstagnachmittag zu einem offiziellen Besuch in der Volksrepublik Bangladesh ein. Auf dem*Wege in das Land am Ganges-Delta ...

  • Die DDR ist eng verbunden mit dem mongolischen Volk

    Festveranstaltung des Zentralkomitees der SED und des Ministerrates zum 50. Jahrestag der MVR in Berlin / Ansprachen von Margarete Müller und Botschafter Schagdarsuren

    Berlin (ND). Zu einem Höhepunkt der brüderlichen Freundschaft, die die DDR und die Mongolische Volksrepublik verbindet, gestaltete sich am Dienstag die Festveranstaltung des Zentralkomitees der SED und des Ministerrates der DDR zum 50. Jahrestag der Proklamierung der MVR. Gemeinsam mit dem Mitglied des ...

  • Festakt in Ulan-Bator zum 50. Jahrestag der MVR

    Jumshagin Zedenbal würdigt große Errungenschaften des Sozialismus Bedeutsame Rede Leonid Breshnews zu aktuellen internationalen Fragen Von unserem Sonderkorrespondenten Dieter Brückner

    Ulan-Bator. Mit einer gemeinsamen Festsitzung des ZK der MRVP und des Großen Volksriurals erreichten die Feierlichkeiten zum 50. Jahrestag des III. Parteitages der MRVP und der vor einem halben Jahrhundert ausgerufenen Volksrepublik am Dienstag in Ulan-Bator ihren Höhepunkt Auf der Festveranstaltung ...

  • Telegramm von Yasser Arafat an Erich Honecker

    An den Ersten Sekretär des Zentralkomitees der SEb Genossen Erich Honecker Mit großer Freude habe ich Ihre herzliche Botschaft erhalten, in der Sie die wichtigen Resolutionen zur Palästinafrage begrüßen, die von der gegenwärtigen Tagung der UNO-Vollversammlung angenommen wurden, einschließlich des Beschlusses über die Teilnahme der Palästinensischen Befreiungsorganisation an den Debatten der Vollversammlung und ihrer SpezialOrganisationen als Beobachter ...

  • Nikolai Podgorny empfing Volkskammerabordnung

    Freundschaftliches Gespräch mit Gerald Götting im Kreml

    Moskau (ADN). Die von Gerald Götting, Präsident der Volkskammer und Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, geleitete Delegation der Volkskammer der DDR wurde am Dienstag vom Vorsitzenden des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, Nikolai Podgorny, im Kreml empfangen. Es fand ein herzliches und freundschaftliches Gespräch statt ...

  • Delegation des ZK der SED bei Werktätigen in Ploiesti

    Treffen mit Gerhard Grüneberg / RKP-Parteitag setzte Arbeit fort

    Bukarest (ND-Korr.). Der XI. Parteitag der Rumänischen Kommunistischen Partei setzte am Dienstagvormittag seine Beratungen mit der Diskussion im Plenum fort. Dabei standen Fragen der künftigen ökonomischen Entwicklung Rumäniens, insbesondere die Steigerung der Effektivität in allen Zweigen der Volkswirtschaft, im Mittelpunkt ...

Seite 2
  • Wir freuen uns über die Erfolge der MVR

    Diese im Feuer der Revolution begründete, im gemeinsamen Kampf gegen Imperialismus und Reaktion mit dem Blut, der besten Söhne und Töchter des mongolischen und sowjetischen Volkes besiegelte unverbrüchliche Freundschaft mit der Partei und dem Lande Lenins war und ist das Unterpfand für alle Erfolge und Siege des mongolischen Volkes ...

  • Freundschaft — Quelle all unserer Erfolge

    Unsere Partei und unser Volk fühlen sich sehr geehrt- und sind besonders erfreut darüber, daß zu den Feierlichkeiten zum 50. Janrestag unseres Staates eine Partei- und Regierungsdelegation der UdSSR unter der Leitung des namhaften Funktionärs der internationalen kommunistischen und Arbeiterbewegung und engen Freundes des mongolischen Volkes, des Generalsekretärs des ZK der KPdSU, der Partei des großen Lenin, Genossen L ...

  • Im Bruderbund erblühte die sozialistische Mongolei

    Punzagijn Schagdarsuren, Außerordentlicher und Bevollmächtigter Botschafter der MYR, auf der Festveranstaltung zum 50. Jahrestag der MVR in Berlin

    Heute feiern alle Werktätigen unseres Landes zusammen mit ihren Brüdern und Freunden den 50. Jahrestag der Proklamierung der Republik und gleichzeitig den 50. Jahrestag der historischen Beschlüsse des III. Parteitages der Mongolischen Revolutionären Volkspartei mit einem großen Arbeitsaufschwung und vielen politischen Aktivitäten ...

  • Gemeinsame Politik für dauerhaften Frieden

    Als asiatisches sozialistisches Land betrachtet die MVR die Gewährleistung des Friedens und der Sicherheit, die gegenseitige Verständigung und die Entwicklung der freundschaftlichen Zusammenarbeit zwischen den Ländern dieses Kontinents als eine Aufgabe von großer Bedeutung. Die sozialistischen Bruderländer schätzen die Aktivitäten des mongolischen Brudervolkes als einen wichtigen Beitrag zur gemeinsamen koordinierten Außenpolitik der Staaten der sozialistischen Gemeinschaft hoch ein ...

  • Fest vereint im Kampf für den Sieg unserer Sache

    Margarete Müller, Kandidat des Politbüros des Zentralkomitees der SED, auf der Festveranstaltung zum 50. Jahrestag der MVR in Berlin

    Am heutigen Tag begeht das mongolische Brudervolk gemeinsam mit seinen Freunden in aller Welt festlich die Wiederkehr zweier bedeutsamer Ereignisse in der Geschichte seines revolutionären Kampfes, den 50. Jahrestag des III. Parteitages der Mongolischen Revolutionären Volkspartei und den 50. Jahrestag der Proklamierung der Mongolischen Volksrepublik ...

  • Internationale Lage merklich entschärft

    Dank der gemeinsamen konsequenten Bemühungen und der einheitlichen Aktivitäten der Sowjetunion und der anderen Staaten der sozialistischen Gemeinschaft seit dem XXIV. Parteitag der KPdSU gibt es positive Tendenzen, anstelle der Politik des kalten Krieges zu Frieden, Freundschaft und Zusammenarbeit zu kommen ...

  • Enge Zusammenarbeit auf allen Gebieten

    Einen besonderen Platz nehmen in den Beziehungen die Fragen der wirtschaftlichen und wissenschaftlich-technischen Zusammenarbeit ein. Diese Zusammenarbeit war und ist untrennbarer Bestandteil der umfassenden gemeinsamen Tätigkeit der Mitgliedsländer des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe, der aktiven Mitarbeit unserer beiden Staaten bei der Erfüllung der Aufgaben des Komplexprogramms des RGW ...

  • Mit Übererfüllten Plänen zum Jubiläum

    Auch im geistigen Leben unseres Volkes gab es tiefgreifende Veränderungen. Eine moderne Kultur, Wissenschaft und Kunst und ein modernes Gesundheitswesen entwickelten sich. Heute hat das mongolische Volk große politische Aktivitäten aufzuweisen, und es vollbringt hohe Arbeitsleistungen, um die sozialökonomischen Aufgaben des XVI ...

Seite 3
  • Blick Auf Den Spielplan

    POLITIK Neues Deutschland / 27. November 1974 / Seite 3 Starkes Fundament für den Frieden in Asien Wir halten konsequent Kurs auf die Entwicklung freundschaftlicher Beziehungen mit den unabhängigen Staaten Asiens, Afrikas und Lateinamerikas, auf die maximale Unterstützung der Völker in ihrem Kampf für Freiheit, nationale Unabhängigkeit und sozialen Fortschritt, gegen Imperialismus und Neokolonialismus ...

  • Fest verankert in der Staatengemeinschaft

    Unsere Partei und unser Volksstaat schätzen den gewaltigen Beitrag der Volksintelligenz zur Entwicklung und Festigung der Volkswirtschaft und der Kultur, zum Aufbau der sozialistischen Gesellschaft hoch ein. Im Ergebnis der Kulturrevolution, die unter der Führung der MRVP vorgenommen wurde, und mit Hilfe der Sowjetunion ist die geistige Welt der mongolischen Werktätigen auf sozialistischer Basis grundlegend umgestaltet worden ...

  • Muster für Beziehungen sozialistischen Typs

    Liebe Freunde! Wenn wir heute einen großen Tag im Leben der Mongolei feiern, können wir mit reinem Gewissen sagen, daß die Völker unserer Länder stets und in allem eins waren in ihrem Denken, daß sie einander wie Brüder halfen. Die Chronik unserer Freundschaft zählt viele ruhmreiche Seiten. Ebenso wie früher ist uns allen aber die Erinnerung an das historische Treffen Wladimir Iljitsch Lenins mit Suche-Bator, dem furchtlosen Führer 4er mongolischen Revolution, besonders teuer ...

  • Führende Rolle der Arbeiterklasse wächst

    Unter der Führung seiner Partei und mit internationalistischer Hilfe der Sowjetunion und der anderen sozialistischen Bruderländer erringt das mongolische Volk ständig wichtige Erfolge bei der Lösung dieser Aufgabe. Davon zeugt die beschleunigte Entwicklung, die der Kohlebergbau, die Elektroenergiewirtschaft, ...

  • UdSSR kämpft beharrlich für Frieden und Sicherheit Leonid Breshnew, Generalsekretär des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei der Sowjetunion, auf dem Festakt zum 50. Jahrestag der MVR in Ulan-Bator

    Wir feiern heute einen bedeutenden Tag. Vor 50 Jahren gründete das mongolische Volk unter Führung seiner re-. volutionären Partei die Mongolische Volksrepublik, stellte es sich im Kampf für ein neues, das sozialistische Leben mit den Völkern der Sowjetunion in eine Reihe. Ihre 50jährigen Erfahrungen stellen eine große Errungenschaft des revolutionären Denkens und Handelns dar ...

  • Lenins Lehren wiesen uns den Weg zum Sozialismus

    Jumshagin Zedenbal, Erster Sekretär des ZK der MRVP und Vorsitzender des Präsidiums des Großen Volkshurals, auf dem Festakt zum 50. Jahrestag der MVR in Ulan-Batar

    Die Mongolische Volksrepublik ist ein blühender, friedliebender sozialistischer Staat. Sie nimmt einen würdigen Platz im System der internationalen Beziehungen ein und genießt unter den Völkern der Welt Autorität und Achtung. Das erklärte 'Jumshagin Zedenbal, Erster Sekretär des ZK der MRVP und Vorsitzender des Präsidiums des Großen Volkshurals der MVR, in seiner Rede ...

  • Enge Kooperation in der Wirtschaft

    Außerordentlich große Bedeutung messen wir natürlich der Entwicklung der wirtschaftlichen Beziehungen bei. Sie entwickeln; sich immer aktiver. Darüber hat Genosse Zedenbal hier sehr überzeugend und eindrucksvoll gesprochen. Kontinuierlich wächst der Umfang, des Warenaustauschs zwischen unseren Ländern ...

  • Große Leistung der mongolischen Genossen

    Aus der Rede geht klar hervor, daß Sie, liebe Genossen, eine sehr wichtige, wohl die schwierigste Etappe beim Aufbau des Sozialismus zurückgelegt haben, sie erfolgreich zurückgelegt haben. Wir verstehen gut, daß die mongolischen Kommunisten die tiefgreifenden Veränderungen, die sich in der Landwirtschaft des Landes vollzogen haben, mit Befriedigung konstatieren ...

  • Starkes Fundament für den Frieden in Asien

    Wir halten konsequent Kurs auf die Entwicklung freundschaftlicher Beziehungen mit den unabhängigen Staaten Asiens, Afrikas und Lateinamerikas, auf die maximale Unterstützung der Völker in ihrem Kampf für Freiheit, nationale Unabhängigkeit und sozialen Fortschritt, gegen Imperialismus und Neokolonialismus ...

Seite 4
  • für Frieden auf dem asiatischen Kontinent

    Erlauben Sie mir, an dieser Stelle kurz auf internationale Angelegenheiten einzugehen. Sie, untere nahen Nachbarn, Freunde und Verbündeten, kennen die Prinzipien, Ziele und Haupttendenzen der auf den Frieden gerichteten Leninschen Außenpolitik der Sowjetunion gut. Sie lind umfassend in den Beschlüssen des XXIV ...

  • Starker Widerhall auf Treffen in Wladiwostok

    Genossen! Unter den Bedingungen der bereits begonnenen Entspannung der internationalen Lage offenbart sich immer deutlicher und umfassender das Bestreben der Völker zur Beseitigung der Kriegsgefahr, zu einem tatsächlich' dauerhaften Frieden und zur fruchtbaren Zusammenarbeit. Die Entwicklung in dieser Richtung erfordert einen beharrlichen politischen Kampf für die Überwindung des Widerstands vieler ihrem Wesen nach aggressiver oder einfach konservativ denkender Kreise ...

  • Unbeirrt an der Seite der ruhmreichen KPdSU

    Unsere Partei und Regierung sehen ihre wichtigste Aufgabe darin, die politische, wirtschaftliche und militärische Zusammenarbeit der sozialistischen Bruderstaaten ständig zu festigen. Wir müssen gegenüber den feindlichen Machenschaften der Gegner von Frieden und internationaler Entspannung weiterhin sehr wachsam sein und maximal zur Konsolidierung aller antiimperialistischen und friedliebenden Kräfte beitragen ...

  • Lenins Lehren wiesen uns den Weg zum Soziulismus

    (Fortsetzung von Seite 3)

    publik Sudvietnam entschlossen unterstützen. Die Veränderung des Kräfteverhältnisses in der Welt zugunsten des Sozialismus, die aktive, konsequent friedliebende Politik der Länder der sozialistischen Gemeinschaft und ihre abgestimmten und zielgerichteten Friedensbemühungen haben die objektive Möglichkeit geschaffen, in der internationalen Situation eine grundlegende Wende in Richtung auf ihre allgemeine Gesundung herbeizuführen ...

  • Israel verschärft die läge im Nahen Osten

    Die hochaktuelle Aufgabe der Regelung des Konfliktes im Nahen Osten sowie der Herstellung eines dauerhaften und gerechten Friedens in diesem wichtigen Gebiet hat zweifellos direkte Beziehung zur Gewährleistung der Sicherheit der Länder Asiens. Indessen verbessert sich die Lage im Nahen Osten nicht nur nicht, sondern wird im Gegenteil immer explosiver ...

  • Über die Beziehungen lur VR China

    Die Sowjetunion ihrerseits strebt ständig danach,, daß sich die sowjetisetichinesischen Beziehungen normalisieren. Unsere Linie, die Linie des XXIV. Parteitages der KPdSU, bleibt unverändert. In bezug auf China wie auch auf andere Länder halten wir an den Prinzipien der Gleichberechtigung, der Achtung der Souveränität und der territorialen Integrität, der gegenseitigen Nichteinmischung in die inneren Angelegenheiten und der Nichtanwendung von Gewalt fest ...

  • UdSSR kämpft behurrlich für Frieden und Sicherheit

    (Fortsetzung von Seite 3)

    inneren Ressourcen effektiver zu nutzen sowie neue Erfolge in der Entwicklung der Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur zu erreichen. Genossen! Sowohl die sowjetischen als auch die mongolischen Kommunisten betrachten die Hebung des Lebensstandards der Werktätigen auf der Basis der Steigerung der Arbeitsproduktivität und der Erhöhung der Effektivität der Produktion als ihre vorrangigste Aufgabe ...

  • Politik Pekings gegen Sicherheit gerichtet

    In dieser Hinsicht würden wir eine Beteiligung der Volksrepublik China als großer asiatischer Staat am Kampf für die Gewährleistung eines zuverlässigen Friedens in Asien begrüßen. Durch eine wirksame Beteiligung der VR China und der anderen asiatischen Staaten am Entspannungsprozeß sowie an der Festigung ...

Seite 5
  • III.

    Beide Delegationen begrüßten die im Kampf um die Stärkung der Sicherheit, Zusammenarbeit und des gegenseitigen Vertrauens in Europa errungenen Erfolge als einen wesentlichen Beitrag zur Festigung des Friedens in der Welt und zum antiimperialistischen Kampf der Völker. Der möglichst baldige erfolgreiche ...

  • ,Zindabad DDR# - Hochruf auf unsere Freundschaft

    Bangladeshs Hauptstadt Dacca bereitete Horst Sindermann ein herzliches Willkommen Von unseren Sonderberichterstattern Günter Böhme und Gerd P r o k o t

    Internationaler Flughafen von Dacca: Eine leichte Brise bauscht die zu Ehren Horst Sindermanns gehißte Staatsfahne der DDR und das Banner des freien und unabhängigen Bangladesh: ein roter Ball auf sattgrünem Grund — die Morgensonne der Freiheit, aber ebenso das Blut der Freiheitskämpfer symbolisierend ...

  • Volkskammerdelegation zu Besuch im ,Stemenstädtchen'

    Kommandant BeregowoibegrüBteGäste Moskau (ADN-Korr.). Gäste der Kosmonauten der Sowjetunion war am Dienstagnachmittag die Volkskammerdelegation der DDR. Im „Sternenstädtchen" unweit von Moskau entboten der Kommandant des Zentrums für die Ausbildung der Kosmonauten, Generalmajor Georgi Beregowoi, und ...

  • Mitteilung über Aufenthalt in Kuweit

    Pressekommunique zu Gesprächen mit Ministerpräsident Jaber

    Seine Exzellenz, Herr Horst Sindermann, Ministerpräsident der Deutschen Demokratischen Republik, stattete am Montag, dem 25. November 1974, dem Staat Kuweit einen Besuch ab. Der hohe Gast und die ihn begleitende Delegation wurden freundschaftlich und gastlich aufgenommen, was den Geist der Freundschaft widerspiegelt, der zwischen beiden Ländern besteht ...

  • Botschafter der MVR gab in Berlin festlichen Empfang

    Willi Stoph und weitere Persönlichkeiten folgten der Einladung

    Berlin (ADN). Zum 50. Jahrestag der Gründung der MVR gab der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der MVR in der DDR, Punzagijn Schagdarsuran, axn Dienstagabend In Berlin einen festlichen Empfang. Seiner Einladung waren die Mitglieder und Kandidaten des Politbüros des ZK der SED Willi Stoph, Vorsitzender des Staatsrates der DDR, Werner Krolikowski, Werner Lamberz, Günter Mittag und, Margarete Müller gefolgt ...

  • Freundschaftliches Gespräch mit vietnamesischen Genossen

    Hermann Axen und Nguyen Duy Trinh erörterten aktuelle Fragen Berlin (ADN). Hermann Axen, Mitglied des Politbüros und Sekretär des Zentralkomitees der SED, empfing am Dienstag das Mitglied des Politbüros des ZK der Partei der Werktätigen Vietnams und Außenminister der DRV, Nguyen Duy Trinh, der zu einem Kuraufenthalt in der DDR weilt, zu einer freundschaftlichen Unterredung ...

  • Kranzniederlegung am Ehrenmal in Berlin-Treptow

    Botschafter der MVR ehrte Helden der Sowjetarmee

    Berlin (ADN). Mit einer Kranzniederlegung am sowjetischen Ehrenmal in Berlin-Teptow gedachte am Dienstag der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der MVR in der DDR, Punzagijn Schagdarsuren, der gefallenen Helden der ruhmreichen Sowjetarmee. Die feierliche Ehrung fand zum 50. Janrestag der historischen Beschlüsse des III ...

  • Präsident Kolumbiens empfing Delegation der Volkskammer

    Bogota (ADN). Der Präsident Kolumbiens, Dr. Alfonso Lopez Michelsen, hat am Dienstag in Bogota die in Kolumbien weilende Volkskammerdelegation empfangen: Der-Leiter der Delegation, Wolf gang Rösser, Mitglied des Präsidiums ■ der Volkskammer, überbrachte • dabei herzliche Grüße des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, die vom Präsidenten Kolumbiens dankend erwidert wurden ...

  • Mongolische Buchausstellung in der Hauptstadt eröffnet

    Berlin (ND). Die erste Ausstellung mit Büchern aus der Mongolischen Volksrepublik in der DDR wurde am Dienstag in der „Kommode" am Berliner Bebelplatz durch den l. Stellvertreter dei Ministers für Kultur der MVR Shunbain. Achmed eröffnet. Mit rund 1000 Büchern aus verschiedenen Gebieten — der Belletristik, der Fach- und Kinderliteratur — gibt die Ausstellung einen Einblick in das Verlagsschaffen der MVR ...

  • Studienaufenthalt in Sofia erfolgreich beendet

    Die von Konrad Naumann geleitete Abordnung am Dienstag zurückgekehrt Soda (ADN-Korr.). Die von Konrad Naumann, Kandidat des Politbüros des ZK der SED und 1. Sekretär der Bezirksleitung Berlin, geleitete Delegation der SED-Bezirksleitung Berlin, die zu einem mehrtägigen Studienaufenthalt in Sofia weilte, hat am Dienstag die Heimreise angetreten ...

  • FDJ-Zentralrat empfing Jugendfunktionäre

    Anlößllch des Besuchs der Arbeiter- Jugendsekretäre der Zentralkomitees von Jugendverbänden sozialistischer Länder In der DDR gab am Dienstag das Sekretariat des Zentralrates der FDJ in Berlin einen Empfang. Der 1. Sekretär des Zentralrates, Egon Krenz, Informierte die Gäste über dte Initiativen der DDR-Jugend in der FDJ- Freundschaftsstafette zur Vorbereitung des 30 ...

  • Ausführlicher Meinungsaustausch zwischen der SED und der KP Israels

    Kommunique über den Besuch in der DDR / Gäste am Dienstag in Berlin verabschiedet

    Berlin (ND). Die Deleration des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Israels unter Leituni; des Vorsitzenden der Zentralen Parteikontrollkommission, Wolf Ehrlich, hat am Dienstar die DDR wieder verlassen. Sie wurde auf dem Zentralflufhafen Berlin vom Mitglied des ZK der SED und Stellvertreter des Vorsitzenden der ZPKK, Heinz Juch, sowie weiteren leitenden Mitarbeitern des ZK herzlich verabschiedet ...

  • ZK der SED gratuliert G«no»i«n Willy Eckhardt

    Die herzlichsten Grüße und Glückwünsche übermittelt das ZK der SED Genossen Willy Eckhardt, Mitglied der Bezirkspartelkontrollkomrnission Dresden, zum 60. Geburtstag. In seiner 22jährigen hauptamtlichen Parteiarbeit wurde er mit verantwortlichen Funktionen betraut. Mit ganzer Kraft hat sich der Jubilar für die EMhelt, Reinheit und Geschlossenheit der Partei eingesetzt und sich als ein der Partei treu ergebener Genosse Anerkennung und Vertrauen erworben ...

  • Glückwünsche an Politiker der Republik Griechenland

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik, Horst Sindermann, sandte an den Ministerpräsidenten der griechischen Republik, Konstantin Karamanlis, anläßlich dessen Berufung in dieses Amt ein Glückwunschtelegramm. Aus gleichem Anlaß übermittelte der Minister für Auswärtige Angelegenheiten, Otto Winzer, dem griechischen Außenminister Dimitrios Bitsios Glückwünsche ...

Seite 6
  • Unser Alltag großes Thema für den Film

    Am vierten Tag der XVII. Internationalen Leipziger Dokumentär- und Kurzfilmwoche wurde in einer Sondervorführung der DEFA-Film „Weggefährten" gezeigt, der zum 25. Jahrestag der DDR entstanden ist. Aus Kuba war der Fernsehfilm „Bienvenido, camerada Erich Honecker" zu sehen, der in eindrucksvollen Bildern über die Stationen der Reise des Ersten Sekretärs des Zentralkomitees der SED durch das erste sozialistische Land Amerikas berichtet ...

  • Das ist Jewgeni, wie er leibt und lebt

    Gespräch mit dem Regisseur Wladislaw Winogradow

    ND: Ihr Fernsehfilm „Dreher" lief im Eröffnungsprogramm, und sein Held, der Leningrader Arbeiter Jewgeni Morjakow, wurde im Handumdrehen zum Liebling des Festivalpublikums: ein Kommunist, der stets ein bißchen mehr tut, als von ihm verlangt wird, der weniger an sich als an andere,, denkt, der seine Arbeit liebt und stolz ist auf seinen Beruf ...

  • Im Eroffnungsprogramm der diesjährigen Leipziger Dokumentär- und Kurzfilmwoche wurde der Fernsehfilm „Dreher" des sowjetischen Regisseurs Wlaäislaw Winogradow gezeigt. Dieses Porträt des Leningrader Arbeiters Jewgeni Morjakow läuft heute abend um 20

    Besonders interessant und anregend vermag eine Fotoausstellung von Autoren zu sein, die vorwiegend als Bildpublizisten tätig sind. Dies gilt für die Auswahl, die bis Ende November im Foyer der Berliner Stadtbibliothek in der Breiten Straße zu sehen ist. Zusammen mit zwei begabten Amateuren, deren Arbeiten vor allem die Nützlichkeit des Miteinander in Zirkeln bestätigen, zeigen drei Fotoreporter eindrucksvolle Bilder ...

  • Überzeugendes Spiel der Ungarin Maria Sulyok

    Im Grunde ist das Stück ein einziger Dialog zwischen den zwei alten Schwestern (und daraus auch bezieht der Autor seine eigenartig-faszinierende Dramaturgie, wo Figuren und Situationen „auftauchen", wie sie in der Zwiesprache der Schwestern erforderlich sind). Und örkeny wertet die objektiv komischen ...

  • Begegnung zweier Theaterauffassungen

    Ungarische Dramatik auf unseren Bühnen

    lich nur der ungarische Zuschauer entschlüsseln kann, auf alle Fälle will Sarkadi ihn im Mitfühlen bestürzen, im Lachen erschrecken lassen. Komische Momente schiebt er mit tragischen ineinander, läßt den Blick auf die Gestalten jäh sich brechen. Doch trotz ihrer zugespitzt individuellen Äußerungen blieben mir die Figuren allzu demonstrativ und absichtsvoll ...

  • Slawistik-Konferenz der UNESCO in Moskau

    Berlin (ND). Ein Internationales Symposium der Konferenzserie im Rahmen des UNESCO-Programms zur Erforschung der slawischen Kulturen begann, am 26. November in Moskau seine dreitägige Arbeit zum Thema „Die slawischen Kulturen der Epoche der Herausbildung und Entwicklung der slawischen. Nationen (18. und 19 ...

  • Schriftsteller beendeten Reise durch Ägypten

    Kairo (ADN-Korr.). Die Schriftsteller Joachim Nowotny, Eberhard Panitz und Erwin Müller beendeten am Dienstag eine Reise durch Ägypten, die sie in Zentren des industriellen Aufbaus und an bedeutende historische Stätten führte. Während ihres Aufenthalts waren sie mit zahlreichen ägyptischen Schriftstellern zu Gesprächen über Tendenzen in der modernen Literatur sowie über die weitere Zusammenarbeit der Schriftsteller beider Staaten zusammengetroffen ...

  • Jutkewitsch dreht neuen Lenin-Film

    Moskau (ADN). „Lenin in Frankreich" ist der Titel eines neuen sowjetischen Filmprojekts, das bei „Mosfilm" realisiert wird. Regisseur Sergej Jutkewitsch und Szenarist Jewgeni Gawrilowitsch sehen in diesem Film eine Fortsetzung ihrer bisherigen Lenin-Filme „Erzählungen über Lenin" und „Lenin in Polen" ...

  • Bezirkskunstausstellung Magdeburg verlängert

    Macdebure (ADN). Großes Interesse findet in der Schwermaschinenbaumetropole die Ausstellung Magdeburger bildender Künstler, die bis--Ende Dezember verlängert wurde. Bisher zählte die Schau im restaurierten Liebfrauenkloster — auch die Architekten präsentieren hier ihre Modelle- für das neue Magdeburg bis zum Jahre 1980 — rund 26D00 Besucher ...

  • arbeiten müssen?

    Winogradow: Nein, gar nicht. Das ist Jewgeni, wie er leibt und lebt, da hatte ich einfach Glück, denn ich hatte mir vorgenommen: Wenn ich einen solchen Film drehe, dann muß der Arbeiter selbst zum Zuschauer sprechen. .

  • ND: Und wenn Sie nun an einen Helden geraten wären, der weniger wortgewandt ist?

    .Winogradow: Dann % hätte ich den Film anders machen müssen. Das zu erkennen, gehört nach meiner Meinung zur Verantwortung des Dokumentaristen. Das Gespräch führte Peter Berger

Seite 7
  • Freundschaftlich« Bande zur RKP werden gefestigt

    Der Besuch der von Erich Honecker und Willi Stoph geleiteten Partei- und Regierungsdelegation der DDR in der SRR im Mai 1972 sowie der damals unterzeichnete Vertrag über Freundschaft, Zusammenarbeit und gegenseitigen Beistand sind, so hebt der Redner hervor, „von außerordentlicher Bedeutung für die Entwicklung der freundschaftlichen Beziehungen zwischen unseren sozialistischen Ländern" ...

  • Herzliche Grüße cm die Werktätigen Rumäniens

    Treffen Gerhard Grünebergs mit Arbeitern im Werk „1. Mai"

    von unserem Sonderberichterstatter Dr. Claus D ü m d • P1 o 1 e 91 i. Die Delegation des ZK der SED unter Leitung Gerhard Grüneberjs, Mittlied des Politbüros und Sekretär des ZK, zum XI. Parteitag der Rumänischen KP besuchte am Dienstag das Judet Prahova. Es ist eines der am weitesten entwiH- kelten ...

  • Diffamierung fortgesetzt

    Presse der BRD bekräftigt Ablehnung gegenüber UNO-Beschlüssen

    Bonn (ADN). Die BRD-Presse versucht am Wochenanfang weiterhin, die UNO zu diffamieren. Gleichzeitig bekräftigen maßgebliche politische Kreise der BRD ihre ablehnende Haltung gegenüber der mit überwältigender Mehrheit angenommenen Palästina-Resolution der Vereinten Nationen. „Bei Bundesaußenminister Genscher brannten die Lichter am letzten Samstag bis weit nach Mitternacht ...

  • Die UdSSR ist nach wie vor für die Normalisierung der Beziehungen

    Antwort an Volkskongreßausschuß und Staatsrat der VR China

    Moskau (ADN). Das Präsidium des Obersten Sowjets und der Ministerrat der UdSSR haben einer Meldung der sowjetischen Nachrichtenagentur TASS zufolge an den Ständigen Ausschuß des Nationalen Volkskongresses Chinas und den Staatsrat der VR China ein Telegramm gerichtet, In dem es heißt: „Wir danken für die Glückwünsche zum 57 ...

  • Willlcurmaßnahmen gegen Rechtsanwälte Westberlins

    Beamte von Polizei und Justiz durchwühlten die Praxisräume

    Westberlin (ADN). Eine großangelegte Aktion wurde am Dienstag gegen die Praxisräume Westberliner Rechtsanwälte durchgeführt. Dabei drangen Beamte von Polizei und Justiz in die Anwaltsräume ein, durchwühlten sie, brüllten hinzukommende Mandanten In rüdem Ton an und wurden sogar gegen Rechtsanwälte tätlich ...

  • Dänemark: Massenprotest gegen Arbeitslosenrekord

    150 000 Werktätige allein auf der Großkundgebung in Kopenhagen

    Von unserem Skandinavienkorrespondenten Dr. Jochen R e i n e r t Kopenhagen. Auf der größten Massenkundgebung dieses Jahres in Dänemark protestierten am Dienstag 150 000 Werktätige scharf gegen Rekordarbeitslosigkeit, Preistreiberei und verstärkten sozialen Abbau. Am gleichen Tage gingen auch in Aarhus, Aalborg, Isbjerg und anderen Städten weitere Zehntausende Kommunisten, Volkssozialisten und Sozialdemokraten gemeinsam gegen die arbeiterfeindliche Politik der Hartling-Regierung zur Aktion ...

  • Bruderbund mit UdSSR fost und unverbrüchlich

    Die Entwicklung der DDR, so erklärt Genosse Grüneberg, war und ist undenkbar ohne den Bruderbund mit der Sowjetunion und den anderen sozialistischen Ländern, mit deren aktiver Hufe und Unterstützung unsere Republik auch die vom Imperialismus verhängte diplomatische Blockade gebrochen hat. „So wie der ...

  • Kurz berichtet

    Handelsgespräche in Moskau Moskau. Bei Handelsgesprächen zwischen UdSSR-Außenhandelsminister Patolitschew und dem Staatssekretär für Außenhandel Frankreichs, Segard, in Moskau wurden u.a. Fragen der Realisierung des gemeinsamen Zehnjahres-Prpgrammes in Wirtschaft und Industrie erörtert. DRV-Delegation Gast der FKP Paris ...

  • Treffen in Moskau zwischen der KPdSU und der KP Chiles

    Moskau (ADN). Der Kandidat des Politbüros und Sekretär des ZK der KPdSU Boris Ponomarjow, und der Sekretär des ZK der KPdSU Iwan Kapitonow, sind im ZK der KPdSU mit den Mitgliedern der Politischen Kommission des ZK der KP Chiles Volodia Teitelboim, Manuel Cantero, Gladys Marin und Orlando Millas zusammengetroffen ...

  • Sinn des Sozialismus Ist das Glück cUc Volkes

    Dann spricht Gerhard Grüneberg über die Entwicklung des ersten deutschen Arbeiter-und-Bauern-Staates, dessen Gründung vor 25 Jahren ein Wendepunkt in der Geschichte Europas und insbesondere unseres Volkes war. „Die Befreiung unseres Volkes vom Joch des Faschismus durch die ruhmreiche Sowjetarmee schuf ...

  • Kissinger begann seine Gespräche in Peking

    Peking (ADN). USA-Außenminister Henry Kissinger begann am Dienstag in Peking Gespräche mit der chinesischen Seite, die vom stellvertretenden Ministerpräsidenten Teng Hsiao-ping geleitet wird. Auf einem Empfang zu Ehren Kissingers erklärte der Außenminister der VR China, Tschiao Kuan-hua, daß der Besuch „beiden Seiten erlaubt, einen Meinungsaustausch über die Normalisierung der chinesisch-amerikanischen Beziehungen und über internationale Fragen zu führen" ...

  • Militärrat Äthiopiens begründet Exekutionsbefehl

    Addis Abeba (ADN-Korr.). Zur Hinrichtung von 60 Vertretern des gestürzten feudal-monarchischen Regimes sowie Angehörigen der Streitkräfte hat der Provisorische Militärische Verwaltungsrat am Dienstag in der äthiopischen Zeitung „Ethiopian Herald" eine Erklärung veröffentlicht. Darin heißt es, die Exekution ...

  • gegen nahezu 100 Personen

    Karlsruhe/Bonn (ADN). Bei einer großangelegten Polizeiaktion sind am Dienstagmorgen in mehreren Städten der BRD zahlreiche Personen verhaftet und Wohnungen durchsucht worden. Wie aus dem BRD-Innenministerium in Bonn bekannt wurde, richtete sich die Großaktion von Bundesanwaltschaft und Polizeibehörden fegen nahezu 100 Personen ...

  • Telegramm Gerald Fords an Leonid Breshnew

    Moskau (ADN). „Unsere Verhandlungen und besonders unsere gemeinsame Erklärung über die Begrenzung der strategischen Offensivwaffen bekräftigen erneut die Treue der USA und der Sowjetunion zum Weltfrieden." Das erklärte USA-Präsident Ford in einem Telegramm an Leonid Bfeshnew. Darin heißt es .weiter: „Ich sehe der Fortsetzung dieser Arbeit mit Ihnen entgegen und werde Sie 1975 in den USA willkommen heißen ...

  • Appell der SP Chiles wurde offizielles Dokument der UNO

    New York (ADN-Korr.). Der Appell der Sozialistischen Partei Chiles zur Rettung von Laura Allende Gossens, Mitglied des ZK der Partei und Schwester des ermordeten chilenischen Präsidenten Dr. Salvador Allende, ist als offizielles Dokument der UNO-Vollversammlung veröffentlicht worden. Laura Allende Gossens, die schwerkrank ist, wurde Anfang des Monats von der faschistischen Militärjunta eingekerkert ...

  • Polarforscher Iwan Papanin erhielt den Leninorden

    Moskau (ADN). Dem berühmten Polarforscher Konteradmiral Iwan Papanin ist für „große Verdienste bei der Organisierung von Expeditionen zur Erforschung von Meeren und Ozeanen" anläßlich seines 80. Geburtstages der Leninorden verliehen worden. Die historische Drift der Polarstation „Nordpol" in den Jahren 1937 bis 1938 hatte ihm den Ruhm eines Helden der Arktis eingebracht ...

  • 531 Festnahmen in Santiago

    Buenos Airet (ADN). 531 Festnahmen erfolgten allein am Wochenende in Santiago, wurde in Buenos Aires nach offiziellen Angaben der faschistischen chilenischen Militärjunta bekannt. Das berüchtigte KZ Pisagua in Nordchile, das bisher offiziell als „Festnahmeplatz" bezeichnet wurde, soll in eine „Arbeitskolonie" ...

  • E. Gierek und P. Jaroszewicz zu Besuch in Finnland

    Helsinki (ADN-Korr.). Für die möglichst baldige Durchführung der dritten Phase der gesamteuropäischen Sicherheitskonferenz auf höchster Ebene in Helsinki haben sich der Erste Sekretär des ZK der PVAP, Edward Gierek, und der finnische Staatspräsident Dr. Urho Kekkonen am Dienstag in Helsinki ausgesprochen ...

  • WGB will 1975 zum Jahr der Solidarität machen

    Pr** (ADN-Korr.). Der Weltgewerkschaftsbund will 1975 zu einem Jahr der internationalen Solidarität mit Chile und allen Völkern machen, die gegen den Faschismus kämpfen. Das wird in einem in Prag veröffentlichten Kommunique über ein Treffen einer Delegation des WGB-Sekretariats mit dem Auswärtigen Komitee des Einheitlichen Gewerkschaftsverbandes Chiles (CUT) betont, das in Prag stattfand ...

  • Premier Tanaka trat zurück

    Tokio (ADN-Korr./ND). Japans Premier Tanaka hat am Dienstag offiziell seinen Rücktritt erklärt. Während die Enthüllung korrupter Geschäftspraktiken zuletzt die Stellung Tahakas geschwächt hatten, liegen die eigentlichen Ursachen für seinen Rücktritt im Unvermögen dieses Vertreters der Monopolpartei LDP, mit den sozialökonomischen Problemen des Landes fertig zu werden ...

  • Thieu-Soldateska ermordete wieder politische Gefangene

    Hanoi (ADN-Korr.). Die Thieu-Soldateska mordete erneut zwei politische Gefangene, wird jetzt bekannt. Diese befanden sich auf einem Schiff, das 100 politische Häftlinge aus dem Saigoner Gefängnis Chi Hoa auf die berüchtigte KZ-Insel Poulo Condor bringen sollte. Unterwegs eröffnete die Begleitmannschaft das Feuer auf die Wehrlosen ...

  • Clerides und Denktash erzielten weitere Einigung

    Nikosia (ADN). Der amtierende zyprische Präsident Clerides und der Führer des türkisch-zyprischen Bevölkerungsteils, Vizepräsident Denktash, erreichten bei der Fortsetzung ihres Meinungsaustausches in einigen Fragen Fortschritte. Sie einigten sich u. a. über die Freilassung von 380 griechischen Zyprern ...

  • Vollversammlung der UNO ehrte U Thant

    New York (ADN-Korr.). Das Plenum der UNO-Vollversammlung ehrte am Montag den verstorbenen ehemaligen UNO-Generalsekretär U Thant. Zu Beginn der Sitzung erhoben sich die Delegierten der 138 Mitgliedsstaaten zu einer Minute schweigenden Gedenkens. Der Präsident der UNO-Vollversammlung

  • Größtes CENTO-Manöver

    Washington (ADN). Die Vereinigten Staaten haben den 75 OOO-Tonnen-Flugzeugträger „Constellation" und zwei Raketenzerstörer in den westasiatischen Golf entsandt. Die Kriegsschiffe nehmen an den größten Seemanövern der CENTO-Staaten in der Geschichte dieses Militärblocks teil.

  • Was sonst noch passierte

    Von der Ostsee bis zum Stillen Ozean durchquerte der 59jährige Georgi Buschujew die Sowjetunion zu Fuß. Nach sieben Monaten und 25 Tagen beendete er jetzt seinen 11 000 Kilometer langen Marsch in, Wladiwostok. Täglich hatte er durchschnittlich 50 Kilometer zurückgelegt.

Seite 8
  • Moskauer Weltforum der Sportwissenschaftler

    Der große Kongreß hatte eigentlich schon begonnen, ehe er am Dienstagabend in einem der traditionsreichen Moskauer Säle, im Haus der Gewerkschaften, durch Reden des britischen Nobelpreisträgers Philipp Noel-Baker und des Vorsitzenden des sowjetischen Sportkomitees Sergej Pawlow offiziell eröffnet wurde ...

  • Für Bücherfreunde stets griffbereit

    Seit über eineinhalb Jahren ist die repräsentative Buchhandlung der Hauptstadt „Das internationale Buch" in der Spandauer Straße beliebter Treffpunkt der Berliner und ihrer Gäste aus vielen Ländern. Täglich besuchen etwa 4000 Literaturfreunde die großzügig gestalteten Räume, wählen aus dem umfangreichen Angebot ...

  • Ehrenpreise für die besten jungen Neuerer

    Auszeichnungsveranstaltung des Ministerrates auf MMM

    Leipzig (ND). Die festliche Auszeichnungsveranstaltung des Ministerrates der DDR sowie der gesellschaftlichen Trägerorganisationen der MMM-Bewegung war am Dienstag Höhepunkt der XVII. Zentralen Messe der Meister von morgen sowie der 5. Zentralen Leistungsschau der Studenten und jungen Wissenschaftler ...

  • Das war gute Werbung für den Handballsport

    DDR nach einem 23 :19 über die UdSSR Dritter im Weltcupturnier Von unserem Mitarbeiter Klaus P o h I e n z

    Noch nie lag ein Tief so nahe neben einem Hoch in einem Spiel unserer Mannschaft, und selten wurde sie im Ausland so gefeiert wie in Trollhätten für ihren dritten Platz im Weltcupturnier. Die ersten 30 Minuten im Treffen mit der UdSSR ist man in Anbetracht der zweiten Halbzeit gewillt, nur statistisch zu erfassen: 10:9 für die DDR, wobei die technischen Lekkerbissen von Juri Lagutin und Viktor Machorin serviert wurden ...

  • Im Wettlauf mit der Zeit

    Der dicke rote Zeichenstift ist mehr als ein 'interessanter Blickfang in der Fotoausstellung »Wir im Sozialismus", die am Berliner Fernsehturm von 14 Bild- und Nachrichtenagenturen aus zehn sozialistischen Ländern gestaltet ist. Der Ausstellungsbesucher erfährt, wie eine Bild-' und Nachrichtenagentur ...

  • Planvorhaben in die Tat umgesetzt

    Ende Dezember werden der Gemeinde Plate, Kreis Schwerin- Land, 14 Neubauwohnungen übergeben. Die künftigen Mieter beteiligen sich an den letzten Arbeiten. Für zehn weitere Familien verbessern sich durch den Umbau einer ehemaligen Schule ebenfalls noch in diesem Jahr die Wohnverhältnisse. Durch die tatkräftige Mithilfe der Bürger und die Unterstützung von Betrieben können in der Stadt Hagenow bis zum 6 ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Radio DDR I: 9.05 Die Schlagerrevue; 10.30 Nicht nur eine Akte; 11.03 Ihre Lieblingsmelodie; 12.20 Rhythmisches Dessert; 14.05 Blasmusik; 15.05 Musik für junge Leute; 16.00 Magazin; 20.05 Tod und Auferstehung des Nachtwächters Anton Kuwalski, Hörspiel; 22.00 Stunde der Politik. Radio DDR II: 10.40 Geschichte eines Meisterwerkes; 13 ...

  • Neues GST-Ausbildungsjahr

    Pressekonferenz übervielfältige militärsportlichelnitiativen

    Berlin (ADN/ND). Die Mitglieder der Gesellschaft für Sport und Technik bereiten sich im Ausbildungsjahr 1974/75 mit vielfältigen wehrpolitischen, vormilitärischen und wehrsportlichen Initiativen auf den 30. Jahrestag der Befreiung und die 20. Wiederkehr des Gründungstages des Warschauer Vertrages vor ...

  • In Hamburg ohne Wützlich

    Für verletzten Dynamo-Verteidiger wahrscheinlich Ganzera

    Mit einer Chartermaschine der INTERFLUG traf am Dienstag Dynamo Dresden zu seinem Achtelfinalspiel im UEFA-Pokalwettbewerb in Hamburg ein. Die Reise nicht mit antreten konnte Auswahlverteidiger Siegmar Wätzlich, der an einer Oberschenkelzerrung laboriert. Wie Cheftrainer Walter Fritzsch mitteilte, wird für ihn voraussichtlich Frank Ganzera zum Einsatz kommen ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (20 0491), 19.30-22.15 Uhr: „Die verkaufte Braut" **); Komische Oper (2 29 25 55), 16 Uhr: „Die drei Dicken" (geschlossene Vorstellung); Metropol-Theater (2 0717 39), 19-21.45 Uhr: „Mein Freund Bunbury"**); Deutsches Theater (4 2712 25), keine Vorstellung; Kammerspiele (4 2712 26), keine Vorstellung; Kleine Komödie (4 27 12 26), 20-21 ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetterentwicklung: In eine kräftige nordwestliche Strömung eingelagerte Störungen gestalten den Wetterablauf weiterhin unbeständig. Damit überwiegt auch heute im Gebiet der DDR die starke Bewölkung. Besonders im Südwesten werden zeitweise Niederschläge auftreten, die oberhalb 600 Meter in Form von Schnee fallen ...

  • Neues Deutschland

    Redaktion und Vertag, 1017 Berlin, Franz-Mehring-Platz l, Telefon: Saramelnummer 58 50. Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark - Bankkonto: Berliner Stadtkontor. 1035 Berlin, Frankfurter Allee 21a, Konto-Nr. (721-12-45. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555-09 - Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN, UX Berlin, Rosenthaler Straße 21-31, und aUe DEWAG- Betriebe und Zweigstellen in den Bezirken der DDR ...

  • Ausstellung mit beliebten Fernsehfiguren

    Eröffnet wurde gestern eine vom Kollektiv des Puppenstudios des Fernsehens der DDR und dem Zentralen Haus der DSF gestaltete Ausstellung, die 120 Puppen, Dekorationen und zahlreiche Requisiten des Kinderfernsehens zeigt. Bis zum 12. Januar 1975 werden die kleinen und großen Besucher täglich (außer montags) ...

  • Spitzenbelastungszeiten vom 1. 11. bis 30. 11. 1974

    Spitzenbelastungszeit von 6.30 bis 8.00 Uhr und von 17.00 bis 21.00 Uhr. Stunde der höchsten Belastung von 18.00 bis 19.00 Uhr.

Seite
DDR-Ministerpräsident in der VR Bangladesh begrüßt Die DDR ist eng verbunden mit dem mongolischen Volk Festakt in Ulan-Bator zum 50. Jahrestag der MVR Telegramm von Yasser Arafat an Erich Honecker Nikolai Podgorny empfing Volkskammerabordnung Delegation des ZK der SED bei Werktätigen in Ploiesti
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen