24. Jul.

Ausgabe vom 26.11.1974

Seite 1
  • Brüderliche Grüße an das mongolische Volk

    Staatstelegramm zum 50. Jahrestag der Proklamierung der MVR

    Ersten Sekretär des Zentralkomitees der Mongolischen Revolutionären Volkspartei und , Vorsitzenden des Präsidiums des Großen Volkshurals der Mongolischen Volksrepublik Genossen Jumshagin Z • d e h b a I Vorsitzenden des Ministerrates der Mongolischen Volksrepublik Genossen Shambyn Batmunch Ulan-Bator ...

  • Plantreue und Qualität Ehrensache der Bauleute

    Neubrandenburger Wohnungsbauer: Im Wettbewerb bereits nach den Kennziffern von 1975

    Neubrandenburg (ND). Mit der Übergabe ihres letzten planmäßigen 74er Wohnblocks haben die Kollektive der Jugendtaktstraße III im Neubrandenburger Wohnungsbaukombinat heute, am Dienstag, ihre staatliche Aufgabe erreicht. Die Brigaden, die zu den schnellsten Häuserbauern der Republik zählen, stellen in jeweils 38 Tagen 40 Wohnungen in guter Qualität bezugsfertig her Im Dezember werden sie entsprechend ihrem Gegenplan weitere 40 Wohnungen übergeben ...

  • XI. Parteitag der RKP in Bukarest eröffnet

    Nicolae Ceausescu erstattete den Bericht des Zentralkomitees Gerhard Grüneberg überbrachte die Grußadresse des ZK der SED

    Von unserem Sonderberichterstatter Dr. Claus D ü m d e Bukarest. Der XI. Parteitag der Rumänischen Kommunistischen Partei hat am Montag mit der Entgegennahme des Berichtes des Zentralkomitees, den RKP-Genefalsekretär Nicolae Ceausescu erstattete, seine mehrtägigen Beratungen in Bukarest aufgenommen. Den 2462 Delegierten liegen das Programm der RKP, Direktiven zum Fünfjahrplan 1976/80 sowie Leitlinien für die ökonomisch-soziale Entwicklung in den Jahren 1981/90 vor ...

  • DDR solidarisch an der Seite des syrischen Volkes

    Horst Sindermann in Damaskus verabschiedet / Auf Weg nach Bangladesh Zwischenaufenthalt in Kuweit

    Von unseren Sonderberichterstattern Günter Böhme und Wolfgang F i n c k Damaskus. Horst Sindermann, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Vorsitzender des Ministerrates der DDR, beendete am Montag seinen offiziellen Besuch in der Syrischen Arabischen Republik. Er trat die Weiterreise in die Volksrepublik Bangladesh an, wobei er während eines Zwischenaufenthalts in Kuweit mit dem Ministerpräsidenten des Scheichtums, Jaber al Ahmed al Jaber al Sabah, zu Gesprächen zusammentraf ...

  • Zentralkomitee der SED gratuliert Genossen Labarca

    Auszeichnung mit-Orden .Stern der Völkerfreundschaft" in Gold Berlin (ADN). Herzliche Glückwünsche zum 75. Geburtstag empfing am Montag in Berlin der Präsident des Büros „Antifaschistisches Chile" in der DDR, Carlos Contreras Labavca, Mitglied des ZK der KP Chiles. Die Gratulationscour eröffnete eine Abordnung des ZK der SED unter Leitung von Paul Markowskd, Mitglied des ZK ...

  • Gemeinsames Kommunique

    über den Besuch des Versitzenden des Ministerrates der DDR. Horst Sindermann, in der SAR

    Vom 21. bis 24. November 1974 weilte das Mitglied des Politbüros des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und Vorsitzender des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik, Horst Sindermann, auf Einladung des Mitglieds der National- und Regionalleitung der Arabischen Sozialistischen Baath-Partei und Vorsitzenden des Ministerrates der SAR, Mahmoud al Ayyoubi, zu einem offiziellen Freundschaftsbesuch in der Syrischen Arabischen Republik ...

  • Hohe Wertschätzung für das Filmfestival in Leipzig

    Leipzig (ND). Mit der Vorführung von Filmen im Wettbewerb, in der Informätionsschau und mit der Retrospektive des kubanischen Films wurde das Programm der XVII. Internationalen Leipziger Dokumentär- und Kurzfilmwoche am Montag fortgesetzt. Filmschaffende aus aller Welt brachten ihre hohe Wertschätzung für das Festival zum Ausdruck ...

  • Salut 3 jetzt fünf Monate auf einer Erdumlaufbahn

    Station 94fi2ma1 di*> ErHp umkreist Entsprechend dem Zusatzprogramm wird laut TASS die Erprobung der Bordsysteme der Station unter Langflugbedingungen fortgesetzt. Unter verschiedenen Flugverhältnissen werden die aerodynamischen Charakteristiken der Station untersucht. Mit dem autonomen Navigationssystem werden wissenschaftlich-technische Experimente ausgeführt sowie die Eigenschaften der funktechnischen Mittel und des Wärmeregulierungssystems der Station überprüft ...

  • Hohe sowjetische Ehrung .

    Moskau (ADN). Der chilenische Kommunist Carlos Contreras Labarca ist mit dem sowjetischen Orden der Völkerfreundschaft ausgezeichnet worden. In dem Erlaß des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR werden die Verdienste Contreras Labarcas in der internationalen kommunistischen Bewegung und seine aktive Teilnahme am Kampf für Demokratie, gegen Faschismus und Imperialismus hervorgehoben ...

Seite 2
  • in

    Horst Sindermann und Mahmoud al Ayyoubi erörterten die" gespannte Lage im Nahen Osten und besonders an der syrischen Front. Sie stellen fest, daß die Provokationen, Truppenkonzentrationen und erneuten Kriegsvorbereitungen Israels an der Golanfront gegen die SAR eine gefährliche Situation schaffen; die den Frieden und die Sicherheit in diesem Raum und in der ganzen Welt bedrohen ...

  • Kommentare und Meinungen

    Allen Völkern zum Nutzen Zu den Ergebnissen des sowjetisch-amerikanischen Gipfeltreffens

    Am Wochenende hat in Wladiwostok, im Fernen Osten der Sowjetunion, ein bedeutsames sowjetisch-amerikanisches Gipfeltreffen stattgefunden. Es war die erste persönliche Begegnung zwischen dem Generalsekretär des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew, und dem neuen Präsidenten der USA, Gerald Ford. Entscheidend ...

  • I

    Horst Sindermann und Mahmoud al Ayyoubi führten ausführliche Gespräche, die in einer freundschaftlichen und vertrauensvollen Atmosphäre stattfanden. Sie informierten sich gegenseitig über die Entwicklung in ihren Ländern. Es wurden Fragen der bilateralen Beziehungen erörtert und Auffassungen zu beide Seiten interessierenden internationalen Problemen, besonders zur gegenwärtigen Lage im Nahen Osten, ausgetauscht ...

  • Weitgesteckte Forschung und lügige praktische Anwendung

    Kurt Hager auf einem Kolloquium der Akademie der Wissenschaften

    Neubrandenburg (ND). Die herausragende Rolle der Wissenschaften bei der weiteren Intensivierung der Produktion im Geiste der Beschlüsse des VIII. Parteitares der SED unterstrich Genosse Professor Kurt Hager, Mitglied des Politbüros und Sekretär des Zentralkomitees der SED, am Montag auf einem Kolloquium der Akademie der Wissenschaften der DDR zum Thema „Wissenschaft im Klassenkampf zwischen Sozialismus und Imperialismus" ...

  • DDR an der Seite Syriens

    (Fortsetzung von Seite 1)

    tierten diplomatischen Vertretungen und zahlreiche in Syrien tätige Bürger der DDR. In seiner Erklärung vor dem Abflug hebt Horst Sindermann hervor: „Während meines Aufenthaltes konnte ich mich davon überzeugen, daß das syrische Volk und seine Führung, die Arabische Sozialistische Baath-Partei, fest ...

  • Feste Freundschaft zwischen Komsomol und FDJlern

    Berlin (ADN). Über aktuelle Probleme des kommunistischen Aufbaus in der Sowjetunion bei der Durchsetzung der Beschlüsse des XXIV. Parteitages der KPdSU sprach am Montag das Mitglied des ZK der KPdSU, der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der UdSSR in der DDR, Michail Jefremow, vor Funktionären des Zentralrates der FDJ ...

  • Gespräche in Kuweit

    Kuweit (ADN-Korr.). Auf seinem Flug nach Bangladesh weilte DDR- Ministerpräsident Horst Sindermann mit seiner Begleitung am Montag zu einem mehrstündigen Besuch in Kuweit. Bei seiner Ankunft war er von Außenminister Scheich Sabah al Ahmed al Jaber al Sabah begrüßt worden. Während des Aufenthaltes führte der Gast aus der DDR mit dem Ministerpräsidenten Kuweits, Scheich Jaber al Ahmed al Jaber al Sabah, Gespräche über den Stand und die Entwicklung der Beziehungen zwischen beiden Staaten ...

  • IV

    Horst Sindermann und Mahmoud al Ayyoubi bringen ihre Genugtuung über die Ergebnisse ihrer Gespräche zum Ausdruck. Sie betonen die Bedeutung dieser Zusammenkünfte und ihren positiven Einfluß auf die Festigung der Freundschaft und der Zusammenarbeit zwischen beiden Ländern. Das Mitglied des Politbüros ...

  • Botschafter Zaires gab Empfang zum Nationalfeiertag

    Hermann Axen gehörte zu den Gästen

    Berlin (ADN). Anläßlich des Nationalfeiertages der Republik Zaire, des 9. Jahrestages der zweiten Republik, gab am Montag in Berlin der Außerordentliche und bevollmächtigte Botschafter dieses Landes in der DDR, Moju Futu-Tangu, einen Empfang. Der Einladung waren gefolgt: Hermann Axen, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, die Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates Prof ...

  • „Italienische Tage der Technik in der DDR" eröffnet

    Berlin (ADN). In der Hauptstadt der DDR, Berlin, wurden am Montag vom Staatssekretär im Ministerium für Außenhandel der DDR, Dr. Gerhard Beil, und dem Botschafter der Italienischen Republik in der DDR, Enrico Aillaud, die erstmalig stattfindenden „Italienischen Tage der Technik in der DDR" eröffnet. Die bis 29 ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Günter Schabowskl, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

  • heute um .16 Uhr im Deutschen Theater. Berlin. Margarete Müller Punzagijn Schagdarsuren

    Es sprechen: Kandidat des Politbüros des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands

    Außerordentlicher und Bevollmächtigter Botschafter der Mongolischen Volksrepublik in der Deutschen Demokratischen Republik. Anschließend festliches Konzert mit dem Großen Rundfunkorchester Berlin unter der Leitung von Generalmusikdirektor Robert Hanell.

  • Festveranstaltung

    d*s Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik aus Anlaß des 50. Jahrestages der Proklamierung der Mongolischen Volksrepublik

  • Gemeinsames Kommunique

    über den Besuch des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR in der SAR

    (Fortsetzung von Seite 1) Kuneitra und machten sich mit historischen Sehenswürdigkeiten bekannt. Sie legten am Friedhof der Märtyrer einen Kranz nieder.

Seite 3
  • Was Sonst Noch Passierte

    WIRTSCHAFT Neues Deutschland / 26. November 1974 / Seite 3 Im Ortsteil Fabrik z. B. erklärte sich die LPG bereit, für eine elf köpf ige Familie ein Haus umzubauen. Auch mit anderen Betrieben arbeiten wir auf diesem Gebiet eng zusammen. So sind Vertreter der wichtigsten Betriebe Mitglieder der Ständigen Kommission Woh-' nungswesen ...

  • Wohl kinderreicher Familien ist wichtiges Anliegen im Rat

    Für 180 große Haushalte in einem Jahr bessere Wohnungen

    Im November vergangenen Jahres beschloß der Ministerrat die „Richtlinie zur Gewährung von Unterstützung und Zuwendungen für Familien mit vier und mehr Kindern". Zur Verwirklichung dieses Beschlusses stellt unser Staat — neben den Mitteln, die von örtlichen Räten aufgebracht werden — jährlich 80 Millionen Mark aus dem zentralen Haushalt zur Vertagung ...

  • Die Produktivität steigt um 36 Prozent

    Bei laufender Produktion sind in Breitenbrunn in äußerst kurzer Frist alle 110 Arbeitsplätze neugestaltet worden. Nach Abschluß der Einarbeitungszeit Ende des Jahres wird die Arbeitsproduktivität um 36 Prozent gestiegen sein. Das heißt, auf der gleichen Produktionsfläche stellt das Kollektiv unter wesentlich besseren Arbeitsbedingungen - dann über ein Drittel mehr Kraftfahrzeugmeßgeräte her ...

  • Mehr Verantwortung, mehr Freude im Beruf

    Unsere Gemeinschaftsarbeit mit den Arbeitswissenschaftlern hatte zugleich das Ziel, den Arbeitsinhalt so zu gestalten, daß er die Entwicklung der Persönlichkeit und sozialistische Kollektivbeziehungen fördert. Die anforderungsarme Arbeitsteilung war zu überwinden und dem ständig steigenden Anteil von Facharbeitern an der Beschäftigtenzahl Rechnung zu tragen ...

  • Beste Erfahrungen jetzt überall nutzen

    Mit unserem Rationalisierungsvorhaben war von vornherein beabsichtigt, ein Musterbeispiel zu schaffen, das — über den Erfahrungsaustausch und die Nachnutzung von Neuerungen — in vielen Betrieben wjederholbar ist. Unser Weg ist' für die elektrotechnische Industrie von Bedeutung, weil fast überall so wie in unserem Betrieb der Anteil von manuellen Tätigkeiten, vor allem in Montageprozessen, noch hoch ist ...

  • Schiffe rationeller gebaut

    Rostock. Die Schiffbauer an der Ostseeküste wetteifern in den letzten Wochen des Jahres um die termingemäße Übergabe der letzten von mehr als 50 Schiffen, die 1974 auf DDR-Werften gebaut wurden.. Die rund 52 000 Werktätigen dieses Industriezweiges führen ihren Wettbewerb um kontinuierliche Produktion und höhere Leistungen ...

  • Wer Neuland beschreitet, muß alte Gleise verlassen Von Reiner W e i g e I, Haupttechnologe im VEB Meßgerätewerk Beierfeld

    Unser Werk richtet jetzt im Betriebsteil Breitenbrunn einen Konsultationsstützpunkt für wissenschaftliche Arbeitsorganisation ein. Hier wollen wir anderen Betrieben Erfahrungen zugänglich machen, die wir in enger Zusammenarbeit mit Arbeitswissenschaftlern vom Institut für Rationalisierung der Elektroindustrie gesammelt haben ...

  • Erfolgreiche Abmagerungskur

    Finsterwalde. Eine Gewichtsabnahme um fast eintausend Kilogramm haben Konstrukteure! und Technologen im VEB FIMAG Finsterwalde am Reißbrett einem fahrbaren Elektroaggregat „verordnet". Das inzwischen gefertigte Testmuster des 20-kVA-Drehstromerzeugers bringt gegenüber seinem Vorgänger ohne Abstrich an Leistungsparametern nur noch die knappe Hälfte auf die Waage ...

  • Metdllarbeiter mir Planplus

    Suhl. Den Planvorsprung bis zum Jahresende auf 1,1 Millionen Mark auszudehnen, ist das Wettbewerbsziel der Werktätigen vom Wälzlagerwerk ZeUa- Mehlis., Dazu werden produktive Maschinen zwei- und dreischichtig genutzt. Jedes Kollektiv kennt seine tägliche Planaufgabe, um termin- und qualitätsgerecht die Abnehmer in verschiedenen Zweigen der Volkswirtschaft mit Wälzlagern zu versorgen ...

  • WETTBEWERB

    Plastabfälle zurückgewonnen

    Leuna. Nicht mehr auf Halden und in Tagebaurestlöcher wandern Abfälle aus der Abteilung Konsumgüterproduktion des Leuna-Werkes. Jugendliche Neuerer schufen Möglichkeiten, etwa die Hälfte der technologisch bedingten Reste wieder zu verwenden. Polyolefinschaumabfälle werden beispielsweise zu Wickelhülsen für die Textilindustrie verarbeitet ...

Seite 4
  • Compafiero - Freund, Kamerad, Genosse

    „Ich denk an dich, Compaflero meines Lebens, und an dje Zukunft", sang der chilenische Volkssänger Victor Jara in einem Lied für seine Frau. Wie reich muß ein Gefühl sein, das mit so wenigen Worten auskommt. Wie groß, wie unentbehrlich muß eine Liebe sein, die solche Worte findet. Companero, das ist Freund, Kamerad, Genosse ...

  • Debatte um Fragen, die der Künstler stellt

    Wir sind damit schon bei der wichtigsten Ursache für die Faszination, die von der Kunst Wolfgang Mattheuers ausgeht. Seine Bilder geben keine Ruhe, sie packen, sie provozieren die Auseinandersetzung mit dem Kunstwerk und damit zugleich mit Fragen, die der Künstler für notwendig erachtet — und das dringend und unaufschiebbar ...

  • Noch so lebendig wie vor zwei Jahrzehnten

    Neuinszenierung von Eberhard Schmidts Operette „Bolero" am Berliner Metropol-Theater

    Es gibt Jahr für Jahr in unserem Lande eine erfreuliche Zahl neuer Werke des heiteren Musiktheaters, die zur Diskussion gestellt werden. Freilich: Demgegenüber ist die Zahl der neuen Werke nach wie vor nicht groß, die sich über längere Zeit auf den Bühnen der Theater zu behaupten vermögen. Um so wichtiger ...

  • Lotse im Büchermeer — eine neue Zeitschrift

    Gespräch mit Juri Surowzew, Chefredakteur der sowjetischen Monatsschrift „Literarische Rundschau" ND

    Juri Surowzew: Sie wurde nach dem Beschluß des ZK der KPdSU „Über Literatur- und Kunstkritik" ins Leben gerufen, ist also zwei Jahre alt. Ihre Aufgabe ist, Interessante Erscheinungen der heutigen Sowjetliteratur zu analysieren und gleichzeitig über neue Bücher zu informieren. Dabei richtet sie sich nicht nur an Spezialisten, sondern an alle, die sich fÖr Literatur interessieren ...

  • zum Denken herausfordern

    Wolfgang-Mattheuer-Ausstellung in Dresden

    Mit fünfzig Gemälden und fünfzig Grafiken zeigt die Dresdner Gemäldegalerie Neue Meister die bisher umfangreichste Ausstellung Wolfgang Mattheuers. . Spätestens seit der VI. Kunstausstellung der DDR im Jahre 1967 sind Mattheuers Werke Gegenstand erregter Debatten. Damals hatte er mit der „Bratsker Landschaft" und dem humorvollen und liebenswürdigen Bild „per schöne Sonntag" bei den meisten Besuchern freundliche Zustimmung erfahren ...

  • Den Weg vom Sehen zur Erkenntnis öffnen

    Neben derartigen Arbeiten, die keine Unklarheiten aufkommen lassen, gibt es Bilder wie „Das zweite Gesicht" (1970), in dem über einen martialischen Kopf eine Kiste mit einer lachenden Maske gestülpt ist, oder 'das große Gemälde „Hinter den sieben Bergen" (1973), mit der am Horizont auftauchenden lampionschwingenden Gestalt der Verführerin ...

  • Literatur für Schüler im sowjetischen Fernsehen

    Über 250 Literatursendungen wird das sowjetische Schülerfernsehen innerhalb eines Schuljahres ausstrahlen. Sie sind bestimmt für die 4. bis 10. Klassen und als eine Bereicherung des Unterrichts* Programms gedacht. Darüber hinaus soll die persönliche Begegnung mit namhaften Schriftstellern „per Bildschirm" die jungen Zuschauer anregen, sich mit künstlerischen Werken zu beschäftigen ...

  • Vorbereitung auf die 1000-Jahr-Feier Weimars

    Weimar (ND). Am Montag fand In der Klassikerstadt die 2. Tagung des Komitees „1000 Jahre Weimar" statt. Die Berichte der Vertreter des Bezirkes Erfurt machten die vielen Initiativen deutlich, mit denen die Bevölkerung das große Ereignis vorbereitet. Den unter Führung der Partei wirkenden gesellschaftlichen Kräften, besonders den Bauarbeitern für ihre Leistungen bei der Rekonstruktion des Deutschen Nationaltheaters, sprach der Minister für Kultur, Hans-Joachim Hoffmann, hohe Anerkennung aus ...

  • „Geschichte des zweiten Weltkrieges" erscheint in Moskau

    Moskau (ADN). Eine große Zahl Bücher, Alben und Plakate widmen die sowjetischen Verlagern diesem und im kommenden Jahr dem 30. Jahrestag des Sieges über den Hitlerfaschismus. Besondere Bedeutung haben dabei die Veröffentlichungen über die Rolle der Kommunistischen Partei. Großes Interesse rief eine mehrbändige wissenschaftliche Ausgabe „Geschichte des zweiten Weltkrieges 1939-1945" hervor, von der bereits zwei Bände herausgegeben wurden ...

  • Kulturnotizen

    VOLKSKUNSTKOLLEKTIVE. In rund 25 000 Volkskunstgruppen und Zirkeln aller Kunstgattungen gehen gegenwärtig 600 000 Werktätige der DDR ihren Neigungen nach. Darüber hinaus nutzen rund 800 000 Bürger die vielfältigen Formen volkskünstlerischer Arbeit als Einzelschaffende. GASTINSZENIERUNG. Otto Schneidereit wurde vom Wiener Raimundtheater eingeladen, im Rahmen der Wiener Festwochen und anläßlich des 150 ...

  • Kulturhausleiter berieten Fragen der Wehrerziehung

    Nordhausen (ND). Leiter staatlicher Kultur- und Klubhäuser trafen sich kürzlich in Nordhausen auf Einladung des Ministeriums für Kultur und des Zen*- tralhauses für Kulturarbeit zu einem Erfahrungsaustausch über Fragen der sozialistischen Wehrerziehung. Im Mittelpunkt stand dabei, wie mit den spezifischen Mitteln kultureller Einrichtungen die Bereitschaft zum militärischen Schutz vertieft werden kann ...

  • Erfahrungsaustausch über Ausbildung von Künstlern

    Berlin (ND). Die Kunsthochschule Berlin-Weißensee hat bis zum 2. Dezember Vertreter von Partnerhochschulen aus sozialistischen Ländern zu Gast. Auf dem Programm des Treffens steht u. a. ein Erfahrungsaustausch über die weitere Zusammenarbeit bei der Ausbildung der jungen Künitlergeneration. Weiterhin sind Exkursionen nach Dresden und Potsdam sowie der Besuch von Museen und Ausstellungen vorgesehen ...

Seite 5
  • Standpunkt der SRR mr Abrüstungsf rage

    Der Generalsekretär der RKP widmete sich dann der Frage der Abrüstung und nannte die konkreten Maßnahmen, die Rumänien zur Eirutellum der Rüstung für notwendig hält: das Einfrleren und die allmähliche Verringerungder Militärbudgets, das Verbot der Verwendung von Kernwaffen und anderen Mauenvernichtungiwaffen ...

  • Mit Bruderländern Beziehungen ausbauen

    Unter Berücksichtigung der gegenwärtigen internationalen Lage sind wir der Ansicht, daß die Beziehungen der Zusammenarbeit zwischen den sozialistischen Ländern, die dem Warschauer Vertrag angehören, und zwischen den Armeen der betreffenden Staaten ausgebaut werden müssen, ausgehend von der Notwendigkeit der Entwicklung und Festigung einer jeden nationalen Armee, der Wehr- und Kampffähigkeit eines jeden Volkes ...

  • Für die Festigung des Entspannungskurses

    Der Übergang von der Politik des „kalten Krieges" zu einer Politik der Zusammenarbeit führte zur Einleitung eines neuen Kurses in den internationalen Beziehungen und zu einer gewissen Entspannung. Eine bedeutende Rolle hatten in dieser Hinsicht die sozialistischen Länder, die Tätigkeit der Sowjetunion — die im internationalen Leben eine große Rolle spielt - und die Teilnahme aller sozialistischen Länder an der Lösung der Probleme, denen sich die Menschheit gegenübergestellt sieht ...

  • Zur Entwicklung der internationalen läge

    Der anschließende Teil des Berichts ist der Untersuchung der Probleme des internationalen politischen Lebens gewidmet. Die zeitgenössische Welt ist gekennzeichnet von einer immer schärferen Zuspitzung der ökonomischen, sozialen, nationalen und politischen Gegensätze im Weltmaßstab, betonte der Redner ...

  • Einige Abänderungen im Statut der Partei

    Es wird die Ausweitung der wirtschaftlichen Zusammenarbeit mit den sozialistischen Ländern in den Vordergrund rücken, die weiterhin den Hauptanteil seines Außenhandels stellen werden. Die RGW-Mitgliedsländer werden im Rahmen des „Komplexprogramms" einen bedeutenden Platz in den Wirtschaftsbeziehungen und bei der Fertigungskooperation einnehmen ...

  • Rumänien auf dem Wege zum entwickelten Sozialismus

    Aus dem Bericht des Zentralkomitees der RKP an den XI. Parteitag, gegeben von Nicolae Ceausescu, Generalsekretär der Rumänischen Kommunistischen Partei

    Im Bericht des ZK der RKP an den XI. Parteitag, den Nicolae Ceausescu, Generalsekretär der RKP, unterbreitete, wird eingangs betont, daß der XI. Parteitag von epochaler historischer Bedeutung ist, da er das erste Programm der RKP billigen wird - das Programm des Aufbaus^der vielseitig entwickelten so/ ...

Seite 6
  • Mit den Betrieben wächst die junge Arbeiterklasse Bruderländer helfen bei Qualifizierung von Fachkräften

    Von G. Naidan, 1. Stellvertreter des Ministers für Leicht- und Lebensmittelindustrie Die Formierung und Entwicklung der mongolischen Arbeiterklasse hängt direkt mit dem Aufbau einer modernen Industrie in unserem. Land zusammen und ist auf das engste mit der uneigennützigen Hilfe verbunden, die die Sowjetunion schon in den ersten Jahren der Volksrevolution erwiesen hat ...

  • Erdenet — neue Stadt und neuer Industriekomplex

    Symbol unverbrüchlicher Freundschaft der UdSSR und der MVR

    Von G. Gongorshaw Am 49. Breitengrad, der das große mongolische Territorium vom Westen bis zum Osten durchzieht, verhebt sich ein Gebirge namens Erdenetin-owp. Bis vor kurzem besagte dieser Name gar nichts. Bekannt war lediglich, daß es in den Wäldern dieses Gebirges sehr viele scheue Rehe gibt und daß man im tiefen Dickicht Wildschweinen begegnen kann ...

  • Unser Ziel: Festigung der Beziehungen beider Länder

    Seit 15 Jahren arbeitet die Freundschaftsgesellschaft MVR—DDR

    Van M. Mjagmarshaw, Sekretär der Organisation Die Freundschaftsgesellschaft MVR — DDR wurde am Voraberid des 10. Jahrestages der DDR, am 5. Oktober 1959, gegründet; sie hat also in diesem Jahr ihren 15. Gründungstag feierlich begangen. Sie ist'eine Massenorganisation, die sich das Ziel stellt, zur weiteren ...

  • Auf nichtkapitalistischem Weg

    Im August 1924 hatte der. III. Parteitag der MRVP Bilanz gezogen und die Perspektive für die weitere Entwicklung des Landes auf nichtkapitalistischem Wege festgelegt. Der Parteitag betonte, daß dieser Weg der werktäti- * gen Bauern der Mongolei zum Sozialismus nur in engem Bündnis mit der Arbeiterklasse Rußlands und mjt ihrer vielseitigen Hilfe möglich ist ...

  • Fakten und Zahlen

    # Die Einwohnerzahl der MVR stieg von 674 000 im Jahre 1918 auf 1,377 Millionen im Jahre 1973. 40 Prozent der Bewohner sind jünger als 16 Jahre. 0 Die durchschnittliche Lebenserwartung beträgt heute 66 Jahre; vor der Revolution waren es kaum 40 Jahre. # Drei Viertel des Nationaleinkommens, das in den letzten drei Jahren durchschnittlich um 5,9 Prozent stieg, werden für soziale und kulturelle Zwecke ausgegeben ...

  • Würdige Nachfolger der Alten

    Dann ist auf der Straße ein PKW zu hören. Ein kräftiger Mann in mittleren Jahren kommt herein: der Vorsitzende Shantschiw. „Die freundlichen Gastgeber dieses Hauses gehörten zu denjenigen, die den Grundstein zu unserer Vereinigung gelegt haben"', erzählt er. „Sie hatten das Glück, den langen und interessanten Weg unseres landwirtschaftlichen Betriebes mitzuerleben ...

  • Seit 1962 Mitglied des RGW

    Getreu ihrer internationalistischen Pflicht steht die MVR unbeirrt auf deh Positionen der größtmöglichen Festigung1 des sozialistischen Weltsystems, auf den Prinzipien des proletarischen Internationalismus. Der Beitritt der MVR zum RGW im Jahre 1962 bildete eine neue Seite in ihren Beziehungen zu den sozialistischen Ländern ...

  • Zweite Etappe der Revolution

    1940 bestanden' im Lande zwei sozialökonomische Sektoren — der Sektor der kleinen Warenwirtschaft in der Landwirtschaft und der sozialistische Sektor in der Industrie, im Transportwesen, im Handel und im Finanz- und Kreditsystem. Es gab zwei befreundete Klassen, die Arbeiterklasse und die Klasse der einfachen Warenproduzenten, der Araten ...

  • Berge goldenen- Getreides

    Es ist gerade Erntezeit. Auf dem Dreschboden betrachten wir die Berge goldenen Getreides. Wir werfen einen Blick in die Kartoffelspeicher und weilen bei dem Agronom Zeren zu Gast, der uns voller Stolz seine Lieblingskinder, die Treibbeete, zeigt, in denen Tomaten, Gurken, Zuckermelonen, Kürbisse und Knoblauch reifen ...

  • „Partisan Tschoibalsan" erhielt den Polarstern

    In einer Landwirtschaftlichen Vereinigung der MVR zu Gast

    Von D, Shamjan v Der erste Einwohner, der uns in der Landwirtschaftlichen Vereinigung „Partisan Tschoibalsan" begegnet, weist auf . ein kleines weißes Haus am Hange des Borch-Tschuluu und sagt: „Hier können Sie die gesamte Geschichte unserer Vereinigung erfahren." An der Tür begrüßen uns zwei weißhaarige bärtige Männer, Mitbegründer dieser Genossenschaft, die zu den ältesten des Landes gehört ...

  • Im Bündnis mit dem Lande Lenins in den Sozialismus Die historische Bedeutung des 50. Jahrestages der Gründung der Mongolischen Volksrepublik

    Von C. Naxagdorsh, Mitglied der Akademie der Wissenschaften , Der 26. November 1924 ist als ein bedeutender Tag in die Geschichte des mongolischen Volkes eingegangen: Infolge des Sieges der Volksrevolution, der auf den unmittelbaren Einfluß der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution zurückzuführen ist, wurde die Mongolische Volksrepublik proklamiert ...

Seite 7
  • Zusammenarbeit im Interesse des Friedens

    TASS über das vierte sowjetisch-amerikanische Gipfeltreffen

    Moskau <ADN). Zum Arbeitstreffen zwischen dem Generalsekretär des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew, und dem Präsidenten der USA, Gerald Ford, in Wladiwostok veröffentlichte die sowjetische Nachrichtenagentur TASS am Montag folgenden Kommentar: Das vierte sowjetisch-amerikanische Gipfeltreffen ist in Wladiwostok beendet worden ...

  • Leonid Breshnew in der MVR stürmisch begrüßt

    Besuch zum 50. Jahrestag der Mongolischen Volksrepublik

    Von unserem Sonderkorrespondenten Dieter Brückner Ulan-Bator. Einen brüderlichen, begeisterten Empfang bereiteten weit über 100 000 Bürger der Mongolischen Volksrepublik am Montagnachmittag Leonid Breshnew. Der Generalsekretär des ZK der KPdSU traf an der Spitze einer sowjetischen Partei- und Regierungsdelegation zur Teilnahme an den Feierlichkeiten anläßlich des 50 ...

  • Ford: Sehr gute Gespräche

    Washington (ADN). Als „sehr gut" hat Gerald Ford bei seiner Ankunft in Washington die Treffen mit Leonid - Breshnew bezeichnet. Er sagte: ,.Sie sind Beginn und Fortsetzung zugleich. Diese Treffen waren der Beginn dessen, was — wie ich hoffe — zu einem produktiven persönlichen Verhältnis" zwischen Leonid Breshnew und mir wird ...

  • Korea-Debatte der UNO

    Rede des KVDR-Vertreters /Resolutionsentwurf von 38 Staaten

    New York (ADN-Korr.). Im Ersten (Politischen) Ausschuß der UNO-Vollversammlung wurde am Montagvormittag die Debatte Über die Forderung eröffnet, alle in Südkorea unter der UNO- Flagge stationierten ausländischen Truppen abzuziehen. Die Forderung ist in einem Resolutionsentwurf enthalten, den 38 Staaten, unter ihnen die Sowjetunion, die DDR und alle anderen sozialistischen Länder, eingebracht haben ...

  • Treffen der Freundschaft

    Erich Mückenberger sprach vor Persönlichkeiten der Armenischen SSR

    Jerewan (ADN-Korr.K Der über 2000 Meter hoch gelegene Sewansee in der Armenischen SSR war am Montag das Besuchsziel der DDR-Volkskammerdelegation in dieser Unionsrepublik im Süden Transkaukasiens. Nach der Rückkehr der Delegation aus dem armenischen Hochgebirge gab das Präsidium des Obersten Sowjets der Republik in Jerewan zum Abschluß des Besuches der Gäste aus der DDR ein festliches Essen ...

  • Kurz berichtet

    Minenräumboot* verabschiedet

    Kairo. Die sowjetischen Minenräumelnheiten, die den Golf von Suez von Seeminen geräumt haben, wurden im Hafen El Horghada mit militärischem Zeremoniell feierlich verabschiedet. Kubas Frauenbund tagt Havanna. Der II. Kongreß des Kubanischen Frauenbundes (FMC) begann In Havanna. Herzlich begrüßte Gäste waren der Erste Sekretär des ZK der KP Kubas, Ministerpräsident Fidel Castro, und Staatspräsident Dr ...

  • EWG: Krise verschärft sich

    Kurzarbeit für 57 000 BRD-Autowerker / Verkehrsstreik in Rom

    Brüssel (ADN-Korr.). Eine „Verschärfung der Beschäftigungsprobleme" in den EWG-Ländern seit Herbstbeginn konstatiert der jüngste Konjunkturbericht der EWG-Kommission. In allen Mitgliedsländern habe die „saisonbedingte Zahl der Arbeitslosen" weiter zugenommen. Die Arbeitslosenquote liege zwischen 2,4 Prozent (BRD) und 6,6 Prozent (Dänemark) ...

  • ländischen Truppen aus Südkorea zuzustimmen. Hetze in BRD-Massenmedien

    Frankfurt (Main) (ADN). Die Massenmedien in der BRD setzten am Montag ihre Hetze gegen die UNO verstärkt fort. So nennt die „Süddeutsche Zeitung" die Verleihung des Beobachterstatus an die Palästinensische Befreiungsorganisation (PLO) durch die UNO-Vollversammlung „eine freche Mißachtung der UNO-Satzung" ...

  • PKP fordert Säuberung der örtlichen Verwaltungen

    Lissabon (ADN-Korr.). Mit der Aufstellung von 4000 Kommissionen für die Erfassung der Wähler ist in Portugal die Vorbereitung auf die Wahlen zu einer verfassunggebenden Versammlung begonnen worden. Vom 9. bis 29. Dezember sollen die etwa fünfeinhalb Millionen Wähler erfaßt werden. Die Politische Kommission ...

  • DKP-Frauenkonferenz ruft zum Kampf für Preisstopp

    Solingen (ADN). Die 2. DKP-Frauenkonferenz hat am Wochenende von Solingen die Frauen der BRD aufgerufen, gemeinsam für die Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen, für die Chancengleichheit der Frau einzutreten. Die über 400 Arbeiterinnen, Angestellten, Hausfrauen und Studentinnen, die sich unter der Losung „Mit der DKP Preise, stoppen, Arbeitsplätze sichern und für die Rechte der Frauen kämpfen ...

  • Gericht in Frankfurt (Main) sprach KZ-Kommandant frei

    Frankfurt (Main) (ADN). Der Kommandant eines Nebenlagers des KZ Auschwitz, SS-Oberscharführer Alois Frey, ist am Montag von einem BRD- Schwurgericht in Frankfurt (Main) freigesprochen worden. Der Kommandoführer des Lagers „Güntersgrube" war beschuldigt worden, KZ-Häftlinge zur Vergasung selektiert zu haben ...

  • Friedensorganisation in der BRD konstituierte sich

    Bonn (ADN). Die „Deutsche Friedensgesellschaft — Internationale der Kriegsdienstgegner" und der „Verband der KriegsdienstverweigereT'*Tthaben sich' zu einer gemeinsamen Organisation zusammengeschlossen. • J-Die »■" neuentstandene BRD-Organisation „Deutsche Friedensgesellschaft — Vereinigte Kriegsdienstgegner" mit rund 25 000 Mitgliedern konstituierte sich auf einem Kongreß in Bonn ...

  • U Thant in New York im Alter von 65 Jahren gestorben

    New York (ADN-Korr.). Der ehemalige UNO-Generalsekretär U Thant ist am Montagvormittag im Alter von 65 Jahren in New York gestorben. U Thant war von 1961 bis zum 31. Dezember 1971 Generalsekretär der Organisation der Vereinten Nationen. Während seiner Amtszeit zeichnete sich U Thant durch konsequentes Eintreten für die Befreiung der kolonialunterdrückten Völker und eine klare antiimperialistische Haltung aus ...

  • PLO verlangt Auslieferung

    Beirut/Tunis (ADN). Die Palästinensische Befreiungsorganisatiön (PLO) hat am Montag die tunesische Regierung aufgefordert, die Luftpiraten an die PLO auszuliefern, die am Freitag ein britisches Passagierflugzeug entführt hatten. Die Piraten verließen, am Montag mit sieben Kriminellen, deren Freilassung sie durch die Entführung erzwungen hatten, den Flugplatz von Tunis ...

  • Anliegerstaaten beraten über Schutz für die Ostsee

    Helsinki (ADN). Über Maßnahmen zur Verwirklichung der Konvention zum' Schütze der maritimen Umwelt des Ostseegebietes vom 22. März 1974 beriet eine Interimskommission aller Ostseeanliegerstaaten in Helsinki. Dabei einigten sich die Delegationen aus der DDR, der VR Polen, der UdSSR, der BRD, aus Dänemark, Finnland und Schweden über Verfahrens- und Finanzregeln sowie über die Zusammenarbeit auf wissenschaftlich-technischem Gebiet ...

  • Delegation unter Leitung Yasser Arafats in Moskau

    Moskau (ADN). Am Montag traf in Moskau eine Delegation der Palästinensischen Befreiungsfront (PLO) unter der Leitung des Vorsitzenden des Exekutivkomitees der PLO, Yasser Arafat, ein, meldet TASS. Vor der Abreise nach Moskau erklärte Arafat: „Ich möchte der Hilfe, die die befreundete Sowjetunion den arabischen Völkern und der palästinensischen Revolution erweist, eine hohe Wertschätzung zuteil werden lassen ...

  • USA-Außenminister in Peking

    Peking (ADN). USA-Außenminister Henry Kissinger ist am Montag ir Peking eingetroffen. Er wurde am gleichen Tage vom chinesischen Ministerpräsidenten Tschou En-lai empfangen. Zuvor [hatte Außenminister Kissinger in Tokio seinen japanischen Amtskollegen Toshio Kimura über die Gespräche zwischen dem Generalsekretär des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew, und USA-Präsident Gerald Ford in Wladiwostok informiert ...

  • Alexej Kossygin besichtigte Hüttenwerk in Nowolipezk

    Llpezk, (ADN). Der sowjetische Ministerpäsident Alexej Kossygin ist am Montag in Lipezk, einer Stadt etwa 350 km südlich von Moskau eingetroffen. Am gleichen Tage besichtigte er das Hüttenwerk Nowolipezk, wo die zweite Sauerstoff-Konverterhalle kurz vor ihrer Inbetriebnahme steht. Dieser Betrieb mit einer Jahresleistung von vier Millionen Tonnen Stahl wird am 10 ...

  • Junta ließ Jugendfunktionär in La Serena zu Tode foltern

    Buenos Aires (ADN). Wie aus einer Verlautbarung des Kommunistischen Jugendverbandes Chiles hervorgeht, erlag Mitte November das Mitglied seines ZK Manuel Sanueza den Folgen der unmenschlichen Qualen, die ihm die Schergen des Blutregimes im Gefängnis von La Serena zugefügt haben. Der 30jährige Sanueza war im Juli in Arica verhaftet worden, wo er eine Widerstandszeitschrift herausgab ...

  • Delegation des RGW zur UNO-Tagung in New York

    New York (ADN). Zur Teilnahme an der XXIX. UNO-Vollversammlung ist eine Delegation de3 RGW in New York eingetroffen. Die Abordnung, die einer Einladung von UNO-Generalsekretär Dr. Kurt Waldheim folgt, wird vom Sekretär des RGW, Nikolai Faddejew, geleitet. • Die Reise steht in Zusammenhang mit dem Beschluß der UNO-Vollversammlung, dem RGW Beobachterstatus einzuräumen ...

  • Was sonst noch passierte

    Neuestes Exporterzeugnis japanischer Unternehmer sind Vogelwindeln. Sie sind besonders bei amerikanischen Vogelbesitzern beliebt, die ihre gefiederten Mitbewohner zwar gern freu durch die Wohnung fliegen lassen, aber nicht den Dreck mögen, den ihre Lieblinge dabei hinterlassen.

Seite 8
  • Heimstarke Hamburger hohe Hürde für Dynamo

    Die Dresdner können beim Hamburger SV Stammformation aufbieten

    Noch 16 von ursprünglich 64 Mannschaften bestreiten am morgigen Mittwoch und am 11. Dezember in Hin- und Rückspielen das Achtelfinale im UEFA-Pokalwettbewerb. Würde man die Anzahl der Meistertitel und Poka'lgewinne addieren, die rund ein * Dutzend dieser Klubs in der Vergangenheit auf ihr Konto brachten, so würde das eine stattliche Bilanz ergeben ...

  • Marxismus-Leninismus noch tiefgründiger vermitteln

    Internationales Symposium der Humboldt-Universität

    Berlin (ND). „Die Einheit von proletarischem Internationalismus und sozialistischem Patriotismus in der kommunistischen Erziehung der studentischen Jugend" lautet das Thema eines internationalen Symposiums in der Berliner Kongreßhalle, zu dem am Montag der Rektor der Humboldt-Universität zu Berlin, Prof ...

  • Thälmannpioniere im Wettbewerb

    Rund 800 Thälmannpioniere und Freundschaftspionierleiter der Hauptstadt gaben am Wochenende in der Kongreßhalle den Auftakt für den Wettbewerb der Pionierorganisation zur Vorbereitung des 30. Jahrestages der Befreiung. Unter dem Motto: „Salut, Pobedäl" — ein Aufruf der Oleg-Koschewoi-Oberschulen Moskaus und Berlins — gab es zahlreiche Anregungen, wie die Mädchen und Jungen dabei ihren Pionierauftrag ...

  • Karpow: Bereite mich auf Treffen mit Fischer vor

    Frage: ( Welchen persönlichen Entwicklungsweg hatten Sie? Antwort: Ich bin am 23. Mai 1951 geboren. Mein Vater ist Chefingenieur in einem Leningrader Betrieb, Mutter und Schwester sind ebenfalls Ingenieure. Schach spiele ich seit dem fünften Lebensjahr. 1966 wurde ich Meister des Sports, 1969 gewann ich die Weltmeisterschaft der Junioren, 1970 wurde ich internationaler Großmeister ...

  • Experten aus 45 Ländern beim Kongreß in Moskau

    Die Zahl der Länder, die an dem am Dienstag in Moskau beginnenden wissenschaftlichen Weltkongreß zum Thema „Sport in der heutigen Gesellschaft" teilnehmen, hat sich auf 45 erhöht. Vertreten sind Europa mit 21, Asien mit zehn, Amerika mit sieben, Afrika mit fünf und Australien/Ozeanien mit zwei Staaten ...

  • Ambulantes Zentrum in der Grünberger Straße

    Um die medizinische, Betreuung der Friedrichshainer Bürger zu verbessern, wird die ehemalige II. Klinik des Krankenhauses im Friedrichshain in der Grünberger Straße 43 bis 45 gegenwärtig zu einem ambulanten Zentrum umgebaut. Zur Zeit arbeiten in den einzelnen Etagen Maurer, Putzer und Installateure. Die Tischlerarbeiten werden vorbereitet, und die Malerarbeiten ' beginnen im Dezember ...

  • ZK der SED gratuliert Genossen Franz Goppelt

    Die herzlichsten Glückwünsche übermittelt das ZK der SED dem Schweriner Arbeiterveteranen Genossen Franz Goppelt, der heute seinen 80. Geburtstag begeht. In 62 Jahren politischen Wirkens in den Reihen der revolutionären Arbeiterpartei ist er unentwegt für die Befreiung des Volkes vom Joch des Kapitalismus, für den Sieg des Sozialismus eingetreten ...

  • Innenminister , der VRB begrüßt

    Zu einem -Freundschaftsbesuch traf am Montag der Minister des Innern der Volksrepublik Bulgarien, Dimityr Stojanow, in der DDR ein. Er wurde auf dem Zentralflughafen Berlin-vom Minister des Innern und Ghef der Deutschen Volkspolizei, Friedrich Dikkel, und vom VRB-Botschafter Marij Iwanow begrüßt. Volkskammerdelegation ...

  • Hitteilung der Partei und des FDGB

    Die Eröffnungsveranstaltung im Zyklus VII — „Für leitende Propagandisten und Gesprächsleiter der Schulen der sozialistischen Arbeit", findet am*Mittwoch, dem 27. November, 15.30 Uhr, in der Bildungsstätte der SED-Bezirksleitung, Französische Straße 35, statt. Thema 1: „Intensives Produzieren nützt uns allen" ...

  • Enger Kontakt mit den Kollegen in Ulan-Bator

    Eine erfolgreiche Zusammenarbeit verbindet seit drei Jahren die Werktätigen der Fleischkombinate in Berlin und Ulan-Bator. Gegenwärtig weilt erneut eine Spezialistengruppe bei,ihren 1500 Berufskollegen in der Mongolischen' Volksrepublik, um bei der Ausarbeitung einer rationellen Konserventechnologie zu helfen ...

  • 38. Tagung der RGW- Kommission Bauwesen

    Berlin (ADN). Die 38. Tagung der Ständigen Kommission Bauwesen des RGW hat am Montag in Berlin ihre Arbeit aufgenommen. An der Tagung, die vom Vorsitzenden der Kommission, dem Minister für Bauwesen der DDR, Wolf gang Junker, geleitet wird, nehmen Delegationen aller Mitgliedsländer des RGW und der SFRJ teil ...

  • Auswahl nach Barcelona

    Die DDR-Fußballnationalmann- . schaft bestreitet am Mittwoch ein Spiel beim FC Barcelona, der damit seine Serie von internationalen Vergleichen anläßlich seines 75jährigen Bestehens fortsetzt. Cheftrainer Georg Buschner hat die Dresdner Auswahlspieler nicht zur Verfügung. In zwei Nachwuchsländerkämpfen stehen sich gleichfalls am Mittwoch die Vertretungen der DDR und Ungarns in Halle (unter 21) und Jena (unter 23) gegenüber ...

  • LEISTUNGSGYMNASTIK

    7. Intervisionspokal in Sofia, Meir sterinnen: 1. Filipowa (Bulgarien) 29,30, 2. Kraschennikowa (UdSSR) 29,15, 3. Zaradkova (CSSR) 27,80, 4. Preda-Garbi (Rumänien) 27,65, 5. Anczykowska (Polen) 27,60, 6., Gogorasz (Ungarn) 27,35. — Mädchen (bis 15 Jahre): 1. Kirilowa (Bulgarien) und Rabinowitsch (UdSSR) je 18,90, 3 ...

  • FUSSBALL

    In Singapur: UdSSR-Klubauswahl gegen Nationalmannschaft von Singapur 3:0 (2:0). Polnische Meisterschaft: Rudi Chorzow—Zaglebie Sosnowiec 1 :0, GKS Tychy-Stal Mielec 0 : 2. Szombierki Bytom-Wisla Krakow 0:1.- Spitze: 1. Chorzow 23:3, 2. Mielec 20:8, 3. Krakow 16:12.

  • FECHTEN

    29. Peteramemorial im Florettfechten in Prag: 1. Koukal (CSSR) 4:1, 2. Pfeifer (DDR) 4:1, 3. Vrsecky (CSSR) 3:2, 4. Prater, 5. Forner (beide DDR) je 2:3, 6. Stepanek (CSSR) 0:5.

Seite
Brüderliche Grüße an das mongolische Volk Plantreue und Qualität Ehrensache der Bauleute XI. Parteitag der RKP in Bukarest eröffnet DDR solidarisch an der Seite des syrischen Volkes Zentralkomitee der SED gratuliert Genossen Labarca Gemeinsames Kommunique Hohe Wertschätzung für das Filmfestival in Leipzig Salut 3 jetzt fünf Monate auf einer Erdumlaufbahn Hohe sowjetische Ehrung .
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen