16. Jul.

Ausgabe vom 21.11.1974

Seite 1
  • Begegnung mit Arbeitern in Iraks Erdölzentrum Kirkuk

    # Horst Sindermann: Reichtum des Landes dient allen antiimperialistischen Kräften in der Welt # Vorsitzender des Ministerrats der DDR gab Empfang zu Ehren Saddam Husseins im Bagdad-Palast

    Von unseren Sonderberichterstattern Günter Böhme und Wolf gang F i n c k Bagdad. Der Besuch auf den 1972 nationalisierten Erdölfeldern von Kirkuk war eindrucksvoller Höhepunkt am dritten Tag des Irak-Aufenthalts des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, Horst Sindermann, und seiner Begleitung. Von der Leitung der irakischen Erdölgesellschaft IOOC und den Erdölarbeitern Kirkuks herzlich begrüßt, besichtigten die Gäste die verschiedenen Anlagen des staatlichen Unternehmens ...

  • Hohe Bauleistungen durch zuverlässige Partnerschaft

    Neuer Turmdrehkran für Wohnungsbauserie 70 / Metallarbeiter rationalisieren Bauprozesse

    Magdeburg. Die Bariebener Maschinenbauer haben bis zum Jahresende zehn der neuentwickelten Turmdrehkräne auszuliefern, die den technologischen Bedingungen der Wohnungsbauserie 70 entsprechen, nach der künftig die Mehrzahl der Neubauwohnungen entstehen soll'. Der neue Krantyp hat eine Tragkraft bis zu acht Megapond, er ist kurvenfahrbar, kann mit eigener Kraft aufgerichtet und als komplettes Gerät auf Straßen transportiert werden ...

  • Volkskammerdelegation in Taschkent herzlich begrüßt

    Abgeordnete besuchen mittelasiatische Sowjetrepubliken

    Taschkent (ADN-Korr.). Mit einer Reise durch mittelasiatische Sowjetrepubliken setzt die in der UdSSR weilende Delegation der Volkskammer der DDR ihren Freundschafts- und Studienbesuch fort. Erste Station Ist die größte dieser Republiken, die Usbekische SSR, wo die von Volkskammerpräsident Gerald Götting geleitete Abordnung am Mittwochnachmittag auf dem Flughafen- der Hauptstadt Taschkent außerordentlich herzlich empfangen wurde ...

  • Jungen und Mädchen meistern die moderne Landtechnik

    10 000 FDJler werden Mechanisatoren der Pflanzenproduktion

    I Leipzig (ADN/ND). | Mit mehr als 60 Exponaten stellen sich die Aussteller aus der Land-, Forst- und Nahrungsgüterwirtschaft auf der XVII. Zentralen Messe der Meister von morgen in Leipzig als „Meister der modernen Technik" vor. Fünf Mo- . nate nach dem Landjugendkongreß dokumentieren sie auf der Lehr- und Leistungsschau eindrucksvoll ihren schöpferischen Beitrag zur Realisierung des umfassendsten Jugendobjektes in der Landwirtschaft, der Meisterung der modernen Technik ...

  • Junta bricht jedes Recht

    Juristen klagen Pinochet-System an

    Washington (ADN). Die chilenische Militärjunta verletzt weiterhin in gröbter Weise die Menschenrechte, erklärte der Generalsekretär der Internationalen Juristenkommission, Niall Macdermott. Vor zwei Unterausschüssen des USA- Repräsentantenhauses betonte er, willkürliche Verhaftungen, das Verschwinden von Häftlingen sowie brutale Folterungen und Morde seien zu alltäglichen Erscheinungen in Chile geworden ...

  • Beziehungen SED— Baath-Partei erörtert

    Unterredung mit Shebly al Aysami Bagdad (ADN-Korr.). Horst Sindermann, Mitglied des Politbüros. des ZK der SED und Vorsitzender des Ministerrates der DDR, ist während seines Aufenthaltes in Bagdad, der Hauptstadt der Republik Irak, vom stellvertretenden Generalsekretär der Nationalleitung der Arabischen Sozialistischen Baath-Partei, Shebly al Aysami, zu einer freundschaftlichen Unterredung empfangen worden ...

  • Treffen mit Genossen der Irakischen KP

    Festigung des Kampfbundes beraten Bagdad (ADN-Korr.). Das Mitglied des Politbüros des ZK der SED Horst Sindermann, Vorsitzender des Ministerrates der DDR, traf am Mittwochabend in Bagdad mit den Mitgliedern des Politbüros des Zentralkomitees der Irakischen Kommunistischen Partei Zeki Khairi, der den Ersten Sekretär des ZK, Aziz Mohammed, während dessen Abwesenheit vertritt, sowie Thabit al Ani und Kerim Ahmed zusammen ...

  • BRD-Menschenhändler wurden in Bigland festgenommen

    i London (ADN). Zwei BRD-Menschen- \ händler sind in der Nacht zum Dienstag von der Polizei in Großbritannien festgenommen worden, berichtet DPA. Sie waren mit der Autofähre aus Le Havre in Southampton eingetroffen und hatten in ihren Wagen illegale Einwanderer versteckt. Die beiden BRD- Bürger sollen ...

  • Auch der Chrysler-Konzern legt die Fließbänder still

    Detroit (ADN). 43 900 Chrysler-Autobauer werden Mitte kommender Woche den letzten Handschlag dieses Jahres an den Fließbändern tun. Chrysler, der dritte unter den Konzernriesen des amerikanischen Automobilbaus, legt bis zum 6. Januar nächsten Jahres seine Werke bis auf eines still. Das wurde in der Nacht zum Mittwoch von der Konzernzentrale in Detroit bekanntgegeben ...

  • Initiativen für * Materialökonomie

    Berlins Jugend stellt sich hohe Ziele

    Berlin (ND), Die über 100 000 Mitglieder der sozialistischen Jugendorganisation in der Hauptstadt haben sich in der „FDJ-Freundschaftsstafette" anläßlich des 30. Jahrestages der Befreiung zum Ziel gesetzt, durch neue Initiativen die DDR allseitig zu stärken und den Bruderbund mit der Sowjetunion und den anderen Ländern der sozialistischen Staatengemeinschaft weiter zu vertiefen ...

  • Beileid der DDR

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Willi Stoph, übermittelte dem Bundespräsidenten der BRD, Walter Scheel, zum Flugzeugunglück der BRD-Fluggesellschaft „Deutsche Lufthansa" ein Beileidstelegramm. Aus gleichem Anlaß hat der Minister für Verkehrswesen der DDR, Otto Arndt, dem Bundesminister für Verkehr der BRD, Kurt Gscheidle, ein Beileidstelegramm übersandt ...

  • 59 Tote beim Absturz eines BRD-Flugzeuges in Nairobi

    Nairobi (ADN). Kurz nach dem Start in Nairobi (Kenia) stürzte am Mittwoch ein Flugzeug der BRD-Fluggesellschaft „Lufthansa" ab und brannte aus. Dabei kamen laut dpa 59 Personen ums Leben; 98 überlebten das Unglück. Die Maschine vom Typ Boeing 747 befand sich auf einem Linienflug von Frankfurt (Main) über Nairobi nach Johannesburg (Südafrika) ...

  • In dieser Ausgabe:

    Seite 3: Höhere Materialökonomie im Brennpunkt der APO-Versammlung Seite 4: Gedanken zu neuen dramatischen Werken Seite 5: Aktuelle Sportberichte Seite 6: Zum 50. Jahrestag der MVR: Wie die Araten seßhaft werden Seite 7: ND-Korrespondenten berichten aus Bruderländern

Seite 2
  • Gute Perspektiven für den Frieden

    V. Tagung der Berliner Konferenz katholischer Christen aus europäischen Staaten eröffnet

    Berlin (ND). Am MlttwochvormU- tat wurde in der Kongreßhalle am Alexanderplatz in der Hauptstadt Berlin die V. Tagung der Berliner Konferenz (BK) katholischer Christen aus europäischen Staaten eröffnet. An ihr nehmen rund 240 Delegierte aus 24 Ländern teil. Otto Hartmut Fuchs (DDR), Vorsitzender des ...

  • Kommentare und Meinungen

    Ertragsfaktor Schichtarbeit

    Bei der letzten Ernte des Jahres hat die Schlußetappe begonnen. Gut 85 Prozent der Zuckerrüben sind geborgen. Jetzt wetteifern Genossenschaftsbauern gemeinsam mit den Arbeitern aus den Kreisbetrieben für Landtechnik und den agrochemischen Zentren darum, auch von den letzten 30 000 Hektar die Rüben mit möglichst geringen Verlusten zu roden und das Blatt abzufahren ...

  • Solidarisch mit dem Kampf der Kommunisten Israels

    Hermann Axen empfing Delegation der Bruderpartei zum Gespräch

    Der Delegation der KP Israels gehören ferner an: Jamal Mussa, Mitglied des ZK, Mosche Sisser, Mitglied des ZK, Ita Vilner, Sekretär der Stadtorganisation Tel Aviv, und Masiem' Abu Hed, Mitglied der ZPKK eines Bezirkes. Seitens der Delegation des ZK der SED nahmen teil: Heinz Juch, Mitglied des ZK und ...

  • Begegnung mit Arbeitern in Iraks Erdölzentrum Kirkuk

    (Fortsetzung von Seite 1)

    großen Schwierigkeiten war sie wieder zu öffnen. Erdöl ist in Kirkuk eigentlich nur für Besucher zu sehen. An einem der etwa sechs Meter hohen Metall türme, die das erste Gas vom öl trennen, läßt man es aus einem kleinen Hahn in ein großes Reagenzglas fließen — wie gesagt, nur zur Demonstration. Das Gespräch zwischen Horst Sindermann und den Fachleuten der Gesellschaft geht um Produktionskosten ...

  • Jordanischer Botschafter in der DDR akkreditiert

    Willi Stoph nahm das Beglaubigungsschreiben entgegen

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, Willi Stoph, empfing am Mittwqch den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter des Haschemitischen Königreiches Jordanien in der DDR, Hani M. Khasawneh, zur Entgegennahme des Beglaubigungsschreiben«. In seiner ...

  • Botschafter Islands übergab Beglaubigungsschreiben

    Willi Stoph empfing den Diplomaten im Amtssitz des Staatsrates

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, Willi Stoph, empfing am Mittwoch den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der Republik Island in der DDR, Hannes Jonsson, zur Entgegennahme des Beglaubigungsschreibens. Botschafter Hannes Jonsson übermittelte die Grüße des Präsidenten der Republik Island, Dr ...

  • Empfang des Botschafters der Republik Guinea

    Albert Norden unter den Gästen

    Berlin (ADN). Anläßlich des 4. Jahrestages des Sieges des guineischen Volkes über die imperialistische Aggression am 22. November 1970 .gab der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der Republik Guinea in der DDR, Alimou Diallo, am Mittwoch in Berlin einen Empfang. Seiner Einladung waren Albert Norden, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, Dr ...

  • Präsidium der Volkskammer trat zu Sitzung zusammen

    Berlin (ND). Das Präsidium der Volkskammer der DDR trat am Mittwoch zu einer Sitzung zusammen. Der Stellvertreter des Präsidenten der Volkskammer, Friedrich Ebert, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, berichtete über die Ergebnisse des Besuches einer von ihm geleiteten Delegation der Volkskammer in Dänemark ...

  • Beratung über Probleme der Pionierleiterausbildung

    Berlin (ND). Am Mittwoch diskutierten Rektoren und Direktoren pädagogischer Hochschulen, der Institute für Lehrerbildung und des Zentralinstituts der Pionierorgahisation im Haus des Zentralrates der FDJ in Berlin über Probleme bei der Ausbildung von Freundschaftspionierleitern. Die Arbeitsberatung diente der Vorbereitung der Zentralen Pionierleiterkonferenz, die am 20 ...

  • Cocktail in der Residenz des libanesischen Botschafters

    Erich Mielke folgte der Einladung

    Berlin (ADN). Anläßlich des Unabhängigkeitstages seines Landes gab der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der Republik Libanon in der DDR, Dr. Khalil Makkawi, am Mittwoch in Berlin einen Cocktail. Der Einladung in die Residenz des Botschafters waren Erich Mielke, Kandidat des Politbüros ...

  • ZK der SED gratuliert

    Genossen Alfred Seeling Herzliche Grüße und Glückwünsche übermittelt das ZK der SED Genossen Alfred Seeling, Vorsitzender der Revii sionskommission der Parteiorganisation Zentrale Organe des Verkehrswesens, zum 60. Geburtstag. In verantwortlichen Funktionen, die ihm unsere Partei übertrug, war der Jubilar stets ein einsatzbereiter Kämpfer für die Sache des Sozialismus ...

  • Präsident des tunesischen Parlaments beglückwünscht

    Der Präsident der Volkskammer der DDR, Gerald Götting, übermittelte dem Präsidenten der tunesischen Nationalversammlung, Dr. Sadok .Mokaddem, anläßlich dessen Wiederwahl ein Glücke Wunschtelegramm. Dank des Präsidenten der ägyptischen Volksversammlung Vom Präsidenten der Volksversammlung der Arabischen Republik Ägypten, Sayed Marei, erhielt der Präsident de* Volkskammer der DDR, Gerald Göttinc, ein in herzlichen Worten gefaßtes Schreiben ...

  • Westberliner Polizei geht gegen Bischof Scharf vor

    Westberlin (ADN). Der Westberliner Bischof Kurt Scharf ist von der Polizei vernommen worden, da er inhaftierte Mitglieder der Baader-Meinhof-Gruppe im Gefängnis besucht1, hatte, berichten Westberliner Zeitungen. Wie in diesem Zusammenhang weiter bekannt wurde, hat der stellvertretende Westberliner Polizeipräsident Pfennig Bischof Scharf nahegelegt, sein Amt als Mitglied der Kirchenleitung zunächst nicht weiter auszuüben ...

  • Zu Wirtschaftsgesprachen in Paris eingetroffen

    Paris (ADN-Korr.). Der Staatssekretär im Ministerium für Außenhandel der DDR, Dr. Gerhard Beil, ist zu einem offiziellen Besuch in Paris eingetroffen. Er wird mit Vertretern der französischen Regierung und führenden Wirtschaftskreisen Gespräche über eine Vertiefung und Erweiterung der ökonomischen Beziehungen zwischen der DDR und Frankreich führen ...

  • Havarie des MS „Nienburg"

    Rostock (ADN). Auf der Fahrt nach Singapur hatte das Motorschiff „Nienburg" des VEB Deutfracht Seereederei Rostock in der Nacht zum Mittwoch in Höhe der Paracel-Inseln Grundberührung. Die Besatzung ist wohlauf. Die erforderlichen Maßnahmen zur Behebung der Havarie wurden eingeleitet.

Seite 3
  • Einer der „Werderschen" aus unserer neuen Zeit

    Die „Werderschen" seien eng, hart und selbstsüchtig, meinte Theodor Fontane in seinen „Wanderungen durch die Mark Brandenburg". Der Dichter warnte, Werder, jene Stadt vor den Toren Potsdams, gestalte sich zu einer Welt für sich. Heute bauen alle im Havelländischen an unserer neuen Welt, die allen dient ...

  • Heft 22/1974 erschienen

    Im Leitartikel „Jugendinitiative zum 30. Jahrestag der Befreiung" lenkt Siegfried Lorenz, Mitglied des ZK der SED und Leiter der Abteilung Jugend des ZK, die Aufmerksamkeit auf die vielfältige und würdige Vorbereitung dieses historischen Ereignisses. Die jungen Bürger der DDR, denen durch die Heldentaten ...

  • Kabinette mit guter Tradition

    Korrespondenz von Christa D r e c h s s I Sie kämen ins Erzählen, die Genossen und Kollegen des Abschnitts Hydraulik im Kaltwalzwerk des Eisenhüttenkombinates Ost, als sie kürzlich dos Traditionskabinett ihres Kombinates besuchten. Oas war nicht verwunderlich, denn die Füll« von Dokumenten, Fotos, Zeitungsausschnitten, Büchern und anderen Zeugnissen des Wachsens und Werdens dieses metallurgischen Betriebes fordert geradezu zum „Weißt du noch?" heraus ...

  • Wie viele Frauen iu fähigen Leitern werden

    Eine Untersuchung im Armaturenwerk „Karl Marx" Magdeburg / Von Käthe A e b i

    Gut ein Drittel aller Werktätigen im Magdeburger Stammbetrieb des Armaturenkombinates „Karl Marx" sind Frauen. Anerkannt und geachtet, haben sie — gleichberechtigt an der Seite der Männer — großen Anteil an den Wettbewerbserfolgen ihres Betriebes. Die Statistik sagt weiter: Als Direktor ist eine Frau tätig, drei sind Hauptabteilungsleiter, 26 üben die Funktion eines Abteilungsleiters aus und 99 arbeiten als Gruppenleiter ...

  • Mit klarem Standpunkt und solidem fachlichem Können

    Mediziner bereiten ihren Einsatz an der „Drushba-Trasse" vor

    Vielseitig sind die Vorbereitungen in unserer Republik fttr die „Drushba- Trasse", für das Jugendobjekt Erdgasleitung. Die gesamte medizinische Betreuung während des Baus organisiert" und koordiniert die Zentrale Poliklinik der Bauarbelter/Arbeitshygienisches Zentrum des Bauwesens der DDR in Berlin. Mit der Direktorin dieser Einrichtung, Obermedizinalrat Dr ...

  • Sorgfältiger Umgang mit teurem Rohstoff

    Andere Genossen wie Erich Schubert, Presser und Parteigruppenorganisator in der Mischerei und Presserei, schilderten an Hand ihrer Beobachtungen, wie täglich am Arbeitsplatz Einfluß auf noch sorgfältigeren Umgang mit teurem Rohstoff genommen werden kann. Da rieselt preßfertige Mischung aus undichten Transportkübeln und geht verloren ...

  • Höhere Materialökonomie im Brennpunkt der Debatte APO-Versammlung bei Elektrokohle Berlin-Lichtenberg gab neue Impulse für den Wettbewerb zur Vorbereitung des 30. Jahrestages der Befreiung / Von Karl-Heinz K u s c h n i k

    „Das sollte sich jeder vor Augen halten: Wir verarbeiten nicht irgendwelchen Kohlendreck, auch wenn das so aussieht. In dem Material für unsere Produkte stecken hohe Werte. Bis zu 80 Prozent der Grundstoffe müssen importiert werden. Und. Kupfer, Graphit, Ruß und Anthrazit smd auf dem Weltmarkt nicht gerade für ein Butterbrot zu haben ...

  • Selber vorangehen und Reserven erschließen

    Worauf wollen wir Genossen den Schwerpunkt der politisch-ideologischen Arbeit legen? Um diese Frage ging es im Referat der Leitung und in der Debatte. Immer wieder wurde betont, daß das Resultat der kommenden Anstrengungen wesentlich davon bestimmt sein wird, wie ökonomisch Rohstoffe, Material und Energie verwendet werden ...

  • Brigaden überarbeiten ihre Haushaltsbücher

    So überarbeiten »ieTBrigaden-itt'der Stiftefabrik gegenwärtig ihre Haushaltsbücher. Die Mischerei bereitet einen Roten Treff vor. Ein Programm der Kleinmechanisierung wird in der Meisterei des Genossen Päßler diskutiert. Im Arbeitsplan der FDJ-Gruppe lautet ein Punkt: Bildung eines Kontrollpostens Materialökonomie ...

  • Parteiaktiv und Gemeindeverband

    Das Parteiaktiv des Gemeindeverbandes Barby, Kreis Schönebeck, mobilisiert die politische Massenarbeit der in den Orten tätigen Parteiorganisationen und sichert ihr einheitliches Vorgehen. So trugen seine Beratungen dazu bei, daß die finanziellen Fonds der Gemeinden, Betriebe und gesellschaftlichen Einrichtungen konzentriert genutzt werden ...

Seite 4
  • Bilder - durchglüht von Farbe und Licht

    Zur Ausstellung serbischer Künstler in Berlin

    Von leuchtend hellen oder üppig satten Farben durchglüht, von schlichter Poesie oder drängender Dynamik erfüllt sind die Aquarelle, Pastelle und Grafiken serbischer Künstler, die wir gegenwärtig in der Akademie der Künste der DDR am Berliner Robert-Koch-Platz sehen können. Die Pracht der südlichen Landschaft, das Antlitz ihrer Bewohner, Geschichte und Gegenwart eines in revolutionären Kämpfen befreiten Volkes werden hier anschaulich'und lebendig ...

  • Eine beträchtliche Liste von Stücken

    Hier erst ein paar Titel und Namen, eine Statistik dieser neuen Stücke seit Spielzeitbeginn: „Die Lachtaube" von Helmut Baierl, Großes Haus der Dresdner Staatstheater, Regie Hannes Fischer; „Kommst du mit nach Madras?" von Helmut Richter, Kammerspiele Leipzig, Regie Peter Förster; „Maxie oder Wie man ...

  • Einfach Geschichten oder theaterpoetische Idee?

    Sicher, in allen Stücken werden Geschichten erzählt, die lebenszugewandt sind, die etwas mitteilen wollen, die sich im Einklang wissen (oder wenigstens glauben) mit den Fragen, Gefühlen, Erwartungen der Leute, die da ins Theater kommen. Doch theaterästhetische Ansprüche sind noch nicht befriedigt mit nachgespielter und Wiedererkannter Wirklichkeit ...

  • Foto:ZB/Löwe Ein Schwärmer reift zum wahren Helden „Der Maulheld", Fernsehspiel von Erzsebet Galgöczi

    Das Fernsehen der DDR ' leistete einen eigenständigen, gültigen Beitrag zu den „Tagen ___________der ungarischen _^HP^jj^B. Theaterkunst" TagederUNGAHSCHEN mit der Insze- THEATERKUNSTinderDDR nierung des Fernsehspiels „Der Maulheld" von Erzsebet Galgöczi. Die 50minütige Sendung war in mehrfacher Hinsicht bedeutungsvoll ...

  • Rettet den Nachlaß von Pablo Neruda!

    Moskau (ADN-Korr.). Sofortige Aktionen zur Rettung des unschätzbaren Nachlasses Pablo Nerudas in Isla Negra hat der chilenische Schriftsteller Volodia Teitelboim, Mitglied der Politischen Kommission des ZK der KP Chiles, gefordert. In einem am Mittwoch von der „Literaturnaja Gaseta" veröffentlichten Appell ruft er dazu auf, mit Wort und Tat das Haus des Dichters und die darin befindlichen wertvollen Bücher vor der Vernichtung durch die chilenischen Faschisten zu retten ...

  • Gedanken zu neuen dramatischen Werken

    Nachtrag zur Beobachtung von Schauspieltheaterpremieren der letzten zwei Monate: Die Uraufführungen, die es seit Beginn der Saison und oft zu Ehren des . 25. Geburtstages der Republik gegeben hat, Stücke, die samt und sonders zugewandt sind den Fragen unserer Gesellschaft (oder zumindest das starke Bemühen verraten, solche Fragen aufzuspüren, zu artikulieren und vielleicht auch zu beantworten), Stücke, die ihren Stoff, ihre Figuren in unmittelbarer Gegenwart suchen ...

  • Die Kunst, die Szene richtig zu erfassen

    Eine andere Beobachtung: So wie die Theaterleute sich um phantasievolleren, alle Möglichkeiten des Theaters ausschöpfenden szenischen Vorgang bemühen, so haben fraglos auch die Autoren, von denen die meisten das erstemal fürs Theater geschrieben haben (H. Richter, K. Bartsch, R. Weicker, K. Dunkelmann, K ...

  • Vergnügen entsteht aus klarer Sicht des Lebens

    Noch einmal zu Baierl: In seinem Stück stellt sich eine ganz andre Art von Vergnügen und Spaß ein. Nur durch die ganz andre Geschichte? Oder nicht auch durch eine andere Sicht des Autors? Der „innere Zwang", mit dem R. Weicker den Zuschauer entläßt, die Fragen ihrer Heldinnen weiterzudenken — ist er nicht Resultat ihrer eignen freimütigen Haltung zu solchen Fragen, die sie so naiv-direkt wie sympathisch an das Publikum weitergibt? Das sind Geschmacksfragen, sicher ...

  • Leipziger Festivaljury nahm ihre Arbeit auf

    Leipzig (ADN). Die aus 12 Mitgliedern bestehende internationale Jury der XVII. Internationalen Leipziger Dokumentär- und Kurzfilmwoche für Kino und Fernsehen nahm am Mittwoch ihre Tätigkeit auf. Das vom Rektor der Hochschule für Film- und Fernsehen der DDR, Peter Ulbrich, geleitete Gremium hat in den kommenden elf Tagen über 100 Wettbewerbsbeiträge aus über 30 Ländern zu beurteilen ...

  • Freundschaftswochc des Bezirkes Dresden in Wroclaw beendet

    Wroclaw (ADN-Korr.). Ein vom Publikum mit starkem Beifall aufgenommener Ballettabend der Staatstheater Dresden im Wroclawer Opernhaus setzte am Dienstagabend den glanzvollen Abschluß der Woche der Freundschaft des Bezirkes Dresden in der polnischen Wojewodschaft Wroclaw. Hunderte Berufs- und Laienkünstler des DDR-Bezirkes hatten sich in den vergangenen fünf Tagen mit ihren besten künstlerischen Leistungen in Wroclaw und sechs weiteren Industriezentren vorgestellt ...

  • 25 000 Einsendungen zum Kinderzeichenwettbewerb

    Schwedt (ADN). Über 25 000 Einsendungen zum 7. Internationalen Kinderzeichenwettbewerb „Entlang der Pipeline Freundschaft" sind bereits in der Chemiestadt Schwedt eingetroffen. Es sind "die besten von über 100 000 Malereien, Grafiken und Plastiken, die von Pionierhäusern, Schulen, Arbeitsgemeinschaften und Kinderzeitungen der sozialistischen Länder ausgewählt und in die DDR geschickt wurden ...

  • Schwedische Premiere der „Wahlverwandtschaften"

    Stockholm (ND-Korr.). Seine schwedische Premiere erlebte der DEFA-Film nach Goethes Roman „Wahlverwandtschaften" am Dienstagabend im Stockholmer Nationalmuseum, wo gegenwärtig auch eine Ausstellung von etwa 100. Goethe-Zeichnungen zu sehen ist. Die iri Stockholm stark beachteten Originalzeichnungen sind eine Leihgabe der Nationalen Forschungs- und Gedenkstätten Weimar ...

Seite 6
  • KP Israels: Abzug der Besatzer und Anerkennung der PLO

    Generalsekretär Meir Vilner zur läge im Nahen Osten

    Dtr Generalsekretär des ZK der Kommunistischen Partei Israels, - Meir Vilner, gewährte ditser tag« dem Zentralorgan dtr IKP, „l'Unita", folgendes Interview zur aktuellen Lagt: Frage: Ein Jahr nach dem Oktoberkrieg von 1973 geht die Idee eines neuen Krieges mit den arabischen Staaten hartnäckig durch Israel ...

  • Uruguay: Gewaltregime gerät immer starker in Mißkredit

    Erster Erfolg weltweiter Solidarität mit verfolgten Patrioten

    Von Martin Kauders Aus Uruguay, dem kleinen Land im Südosten Lateinamerikas, kam seit langer Zeit wieder einmal eine gute Nachricht. "Die weltumspannende Solidaritätsbewegung und die immer mehr an Breite und Kraft gewinnende Widerjstandsfront im Lande selbst haben die Freilassung von General i. R. Liber Seregni erzwungen ...

  • DDR—Syrien fast 20 Jahre freundschaftlich verbunden

    Vielfältige Wirtschaftsbeziehungen zum beiderseitigen Nutzen

    Von unserem Korrespondenten Günter Hundro, Damaskus Auf Schritt und Tritt begegnet man in Syrien Beispielen der engen ökonomischen Zusammenarbeit mit der DDR. Wer von Süden her Damaskus erreicht, fährt am 32 Meter hohen Betonbau einer Getreidemühle und an der 66-kV-Umspannstation von Midan vorbei. Wer die Stadt nach Norden wieder verläßt, passiert das Textilkombinat „AI Shark" ...

  • Eine Abfuhr für Rechtskräfte

    von Dr. Gerhard Feldbau er, Rom

    Am Mittwoch hat der vor über zwei Wochen mit der Kabinettsneubildung beauftragte derzeitige Außenminister Moro von der Christdemokratischen Partei Staatspräsident Leone mitgeteilt, daß er seine bei der Annahme des Auftrages ausgesprochenen Vorbehalte zurücknimmt und nunmehr an die Bildung einer Regierung gehen wird ...

  • Träume wurden Wirklichkeit

    Heute sind etwa 500 000 Hektar unterm Pflug. Die MVR produziert genügend Brotgetreide, um ihre Bevölkerung zu versorgen. Gemüse und Obst bereichern den Speisezettel. Mehr als Dreiviertel der Produktion liefern die Staatsgüter, hochmechanisierte Wirtschaften, die sich in den günstigsten Gebieten konzentrieren ...

  • Das Leben der Bardartschs

    Die- Überwindung dieses Muttermals der ökonomischen Rückständigkeit vollzieht sich in verschiedenen Formen. In vielen Staatsgütern und Genossenschaften entstehen bereits leistungsstarke Rinderzuchtanlagen, wie beispielsweise in Altan-Bulag oder im Staatsgut „Ernst Thälmann" in Bornuur. Hier arbeiten festansässige Viehzüchter, die sich zu spezialisierten Facharbeitern entwickeln ...

  • Mit Hilfe der Bruderländer

    Die wissenschaftliche Versuchsstation in Schaamar, die vom Mitglied der Akademie der Wissenschaften der MVR Professor Dr. Schagdar geleitet wird, hat auf diesem Gebiet Pionierarbeit geleistet. 1954 begann der „mongolische Mitschurin" mit sechs Männern und vier Maschinen eine mühevolle Kleinarbeit, um nachzuweisen, daß unter den extremen klimatischen Bedingungen der Mongolei Obstanbau möglich ist ...

  • Wie die Araten seßhaft werden

    50 Jahre MVR: Landwirtschaft auf dem Wege zur Intensivierung

    Von Hannelore K a u f f e 11 Am 26. November begeht das mongolische Volk den 50. Jahrestag der Gründung der Volksrepublik. Dieser Beitrag entstand mit Unterstützung unserer Bruderzeitung „Unen". Organ des ZK der MRVP. Weizenfelder, Gemüseäcker, Obstplantagen — noch vor 15 bis 20 Jahren haben viele Mongolen zweifelnd den Kopf geschüttelt, wenn begeisterte Pioniere des mongolischen Ackerbaus von ihren Zukunftsplänen sprachen ...

  • Bei anderen gelesen

    ■ Ende vom Blütentraum

    In einem „Besinnung vor dem Abgrund" überschriebenen Artikel charakterisiert die „Süddeutsche Zeitung" die Wirtschaftslage in der kapitalistischen BRD mit den Worten: „Die volkswirtschaftlichen Leistungsgrenzen sind erreicht. Energiemangel, Umweltschutz, Unmöglichkeit eines ungezügelten Gastarbeitereinstroms, Labilität der Weltwirtschaft — dies alles zeigt die Grenzen nationaler Steuerung der Konjunktur, signalisiert das Ende vom Blütentraum ewiger Wohlstandsmehrung ...

Seite 7
  • Datierhafte Nahostregelung verlangt

    Weitere Sprecher unterstützten vor UNO Rechte der Palästinenser

    New York (ADN-Korr.). Die Palästinadebatte der UNO-Vollversammlung war auch am Mittwoch, dem sechsten Tag der Diskussion, von nachdrücklicher Unterstützung für die gerechte Sache des arabischen Volkes von Palästina gekennzeichnet. Die Vertreter Guyanas, Sudans, der CSSR, Sierra Leones und der Türkei ...

  • Gerechte Forderungen der Werktätigen erfüllen!

    # Aufruf der französischen Gewerkschaften CGT und CFDT # Streikaktionen in Japan, den USA und anderen Ländern

    Paris (ADN-Korr.). Die beiden großen französischen Gewerkschaftsverbände CGT und CFDT haben die Unternehmer und die Regierung aufgefordert, nach den Streiks und Demonstrationen von Millionen französischer Werktätiger am Dienstag endlich der Aufnahme echter Verhandlungen zuzustimmen. „Die Regierung und die Unternehmer würden eine sehr schwere Verantwortung übernehmen, wenn sie nach diesem großen Kampftag es nicht für dringend erachten, Verhandlungen auf allen Ebenen zu eröffnen ...

  • Volle Unterstützung für die Entwicklungsländer

    DDR-Vertreter sprach im Wirtschafts- und Sozialrat der UNO

    Dr. Peter Dietze, der zum Bericht über die Weltbevölkerungskonferenz sprach, sagte, zur Überwindung der Bevölkerungsprobleme in den Entwicklungsländern sei es in erster Linie notwendig, „die Produktivkräfte zu entwickeln und dies mit stufenweisen sozialökonomischen Veränderungen zu verbinden. Koloniale Unterdrückung und neokolonialistische Ausbeutung wirken dem jedoch entgegen" ...

  • Tel Aviv verschärft Lage

    Israelisches Militär drang erneut in libanesisches Gebiet ein

    Beirut (ADN). Nachdem Tel Aviv bereits in den zurückliegenden Tagen die Kriegshandlungen im libanesisch-israelischen Grenzgebiet bedeutend verschärft hatte, drangen erneut Kriegsschiffe im Gebiet der Küstenstadt Sour in libanesische Gewässer ein, während Hubschrauber den libanesischen Luftraum verletzten ...

  • Kurz berichtet

    Jenö Fock in Indien Budapest. Der Vorsitzende des ungarischen Ministerrates, Jenö Fock, weilt gegenwärtig auf Einladung Indira Gandhis zu einem offiziellen Besuch in Indien. Guinea-Bissau dankt Nigeria Lagos. Der Außenminister von Guinea-Bissau, Viktor Maria, der sich zu Gesprächen mit Regierungsvertretern Nigerias in Lagos aufhält, dankte für die umfangreiche Unterstützung Nigerias beim Befreiungskampf Guinea-Bissaus ...

  • „Lufthansall-Maschine brach in Stücke

    Ursachen der Katastrophe in Nairobi noch nicht geklärt

    Frankfurt (Main)/ Nairobi (ADN/ND). Über die Ursachen des Absturzes des Flugzeuges der BRD-Fluggesellschaft Lufthansa kurz nach dem Start vom Flughafen Nairobi (Kenia) ist noch nichts bekannt. Das erklärte der Vorstandsvorsitzende der Gesellschaft, Herbert Culmann, auf einer Pressekonferenz in Frankfurt (Main) ...

  • BRD-Behörden verschärfen ihr „Sicherheitsprogramm"

    Bonn (ADN-Korr.). Die BRD-Behörden sind entschlossen, die Maßnahmen zur sogenannten „inneren Sicherheit" noch weiter zu verschärfen. Das war das Ergebnis einer eilig einberufenen Sondersitzung des Innenausschusses des Bundestages,am Mittwoch, an der auch Mitglieder des Justizausschusses, BRD- Innenminister Maihofer und BRD- Justizminister Vogel teilnahmen ...

  • Sowjetunion und Iran wollen Zusammenarbeit vertiefen

    Moskau (ADN). Die führenden Persönlichkeiten der UdSSR und der Schah von Iran haben bei ihren Verhandlungen in Moskau „Genugtuung über die erfolgreiche Entwicklung der allseitigen Zusammenarbeit" zwischen ihren Ländern zum Ausdruck gebracht, heißt es in einer Mitteilung über den Besuch von Schah Mohammed Reza Pahlevi ...

  • Endergebnis der Wahlen in Griechenland veröffentlicht

    Athen (ADN). Nach den vom griechischen Innenministerium in Athen veröffentlichten Endergebnissen der Parlamentswahlen vom Sonntag trug die von Ministerpräsident Konstantin Karamanlis geführte „Neue Demokratie" mit 54,37 Prozent der abgegebenen Stimmen den Wahlsieg davon. Damit erhält die Karamanlis-Partei im griechischen Parlament 220 Sitze ...

  • Peking hetzt offen gegen die Entspannung in Südasien

    Neu-Delhi (ADN-Korr.). Pekings Führer verstärken gegenwärtig offen oder versteckt ihren Feldzug gegen die Entspannung in Südasien. Ihr Angriff richtet sich gegen Indien, das Zentrum der Entspannungspolitik auf dem Subkontinent. Sie beschuldigen die Regierung Indira Gandhis der Verschworung gegen die Souveränität und Unabhängigkeit Pakistans ...

  • Peruanische KP warnt vor Intrigen der Reaktion

    Lima (ADN). Die Peruanische Kom- , munistische Partei hat die subversive Kampagne der Reaktion gegen die Regierung des Präsidenten Velasco Alvarado und gegen die tiefgreifenden sozialökonomischen Umgestaltungen, die im Lande durchgeführt werden, erneut verurteilt. Ini einer in Lima veröffent-' lichten ...

  • Bau der Jugend Tusimice II gibt ersten Strom ans Netz

    Prag. Der erste 200-Megawatt-Block des neuen Kraftwerkes Tusimice in Nordböhmen liefert im Versuchsbetrieb den ersten Strom ans Netz. Wie das benachbarte Kraftwerk Tusimice I list auch Tusimice II ein Bau der Jugend. Seit Baubeginn int Jahre 1971 haben 3000 Jugendliche an diesem Werk des tschechoslowakischen Energiewesens mitgearbeitet ...

  • Leonid Breshnew nach Wladiwostok abgereist

    Moskau (ADN). Der Generalsekretär des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew, ist am Mittwoch zu dem Arbeitstreffen mit USA-Präsident Gerald Ford nach Wladiwostok abgereist, auf dem ein Meinungsaustausch über beiderseitig interessierende Fragen stattfinden soll. Mit Leonid Breshnew begaben sich der Außenminister ...

  • CSU will demokratische Rechte noch weiter aushöhlen

    Bonn (ADN-Korr.), Öie CSU-Landesgruppe im BRD-Bundestag hat eine großangelegte Attacke zur weiteren Aushöhlung der Demokratie in der Bundesrepublik gestartet. Die CSU-Abgeordneten verabschiedeten auf ihrer „Herbstklausurtagung" in Sonthof en (Allgäu) einen ganzen Katalog von Forderungen, die sich gegen alle progressiven Kräfte in der BRD richten ...

  • Neues Gefängnis für Nordirland

    London (ADN-Korr.). Den Bau eines neuen Gefängnisses in Nordirland für 15 Millionen Pfund Sterling hat der britische Nordirland-Minister Merlyn Rees bekanntgegeben. Der Neubau entsteht fünf Kilometer von dem KZ Long Kesh entfernt* das, ebenso wie die anderen Haftanstalten in Nordirland, weiter bestehen bleibt ...

  • Gerald Ford: Differenzen mit Japan in vielen Fragen

    Tokio (ADN). Ein zweites Treffen zwischen USA-Präsident Gerald Ford und dem japanischen Ministerpräsidenten Kakuei Tanaka fand am Mittwoch in Tokio statt. Nach Abschluß der Gespräche wurde von beiden Politikern ein Kommunique unterzeichnet. In einer Rede vor Journalisten stellte USA-Präsident Ford fest, es bestünden bestimmte Differenzen in vielen politischen, wirtschaftlichen und sonstigen Fragen ...

  • Neue „Atomstadt" bei Paks an der Donau

    Budapest. Für das erste ungarische Atomkraftwerk, das etwa 100 Kilometer südlich von Budapest bei Paks an der Donau entsteht, übergab das sowjetische Projektierungsbüro „Teploelektroprojekt" Kiew dieser Tage die technischen Dokumentationen. Die großen Erfahrungen der UdSSR kommen auch den 100 ungarischen Fachleuten zugute, die im Kernkraftwerk Woronesh bereits ausgebildet worden sind ...

  • Bald dreistockig durch die Dreistadt

    Warschau. Die Dreistadt Gdarisk, Sopot und Gdynia, die dieses Jahr von etwa fünf Millionen in- und ausländischen Touristen besucht wird, erhält einen neuen Verkehrsknotenpunkt. Im Süden von Gdansk, wo sich die stark frequentierten Fernstraßen E 16 und E 81 vereinigen, entsteht das erste dreistöckige ...

  • Der Generalsekretär des ZK der KPdSU besucht Irak

    Moskau (ADN). Der Generalsekretär desi ZK der KPdSU, Leonid Breshnew, wird der Republik Irak in der zweiten Januarhälfte einen offiziellen Freundschaftsbesuch abstatten, wurde laut TASS am Mittwoch mitgeteilt. Er folgt einer Einladung des Generalsekretärs der Regionalleitung der Arabischen Sozialistischen Baath-Partei und Präsidenten der Republik Irak, Ahmed Hassan al Bakr, sowie der Führung der Baath- Partei in Irak ...

  • Was sonst noch passierte

    Eine Zusatzsteuer von umgerechnet 60 Mark, die Biaggio Cariella aus Rom für sein Auto zahlen sollte, brachte ihn so in Wut, daß er seinen Wägen vor dem Stadthaus demonstrativ in Brand steckte. Ergebnils! Er muß die Steuer dennoch zahlen, darüber hinaus aber auch die Kosten des Feuerwehreinsatzes. Die Versicherung dagegen lehnte seine Ansprüche wegen nachweislicher Brandstiftung ab ...

  • Pentscho Kubadinski neuer Vorsitzender des Nationalrats

    Sofia (ADN-Korr.). Der Nationalrat der Vaterländischen Front Bulgariens, der am Mittwoch in Sofia zu einer Plenartagung zusammengetreten ist, wählte einmütig Pentscho Kubadinski, Mitglied des Politbüros d^s ZK der BKP, zum neuen Vorsitzenden des Nationalrats. Georgi Traikow wurde aus gesundheitlichen Gründen von dieser Funktion entbunden und zum Ehrenvorsitzenden gewählt ...

  • Edward Gierek empfing den bulgarischen Außenminister

    Warschau (ADN-Korr.). Der Erste Sekretär des ZK der PVAP, Edward Gierek, hat am Mittwoch den Außenministern der^VE Bulgarien; Petyr Mladenow, empfangend Am selben Tag stattete Petyr Mladenow dem Vorsitzenden des Ministerrates der VR Polen, Piotr Jaroszewicz, eineri Besuch ab. Zum Abschluß der bulgarisch-polnischen ...

  • Urho Kekkonen für Erfolg der Sicherheitskonferenz

    Moskau (ADN). „Vom Standpunkt einer positiven Entwicklung aus ist es von großer Wichtigkeit, die Konferenz für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa erfolgreich zu beenden." Das betonte Finnlands Präsident Dr. Urho Kekkonen in einem Interview mit dem Chefredakteur der „Iswestija", Lew Tolkunnw.

  • Flugzeugabstun ta Äthiopien

    Addis Abeba (ADN). Ein Flugzeug vom Typ DC 3 der Luftfahrtgesellschaft Aethiopian Airlines ist am Mittwoch 300 Kilometer südlich Von Addis Abeba abgestürzt. An Bord befanden sich 21 Passagiere und drei Besatzungsmitglieder. Der Pilpt und der Kopilot kamen ums Leben. ■

Seite 8
  • Hohe Leistungen in der Freundschaftsstafette

    4. Tagung der FDJ-Bezirksleitung würdigte Aktivitäten der Jugend / 45 Millionen Mark in der Aktion „Materialökonomie" / Ausbau der Beziehungen zum Komsomol

    Die über 100 000 Mitglieder des sozialistischen Jugendverbandes unserer Hauptstadt warten mit neuen Aktivitäten in der „FDJ- Freundschaftsstafette" zur Vorbereitung des 30. Jahrestages der Befreiung vom Faschismus auf. Das belegten eindrucksvoll Referat und Diskussion auf der 4. Tagung der FDJ-Bezirksleitung am Mittwoch ...

  • Nachwuchs für volkseigene Dienstleistungsbetriebe

    700 Berliner Schulabgänger begannen Berufsausbildung

    Im Bereich der örtlichen Versorgungswirtschaft (ÖVW) der Hauptstadt wird der Entwicklung des Facharbeiternachwuchses große Aufmerksamkeit geschenkt. In diesem Jahr begannen rund 700 Schulabgänger für zwei bzw. drei Jahre ihre Berufsausbildung in Berliner Dienstleistungs- und Reparaturbetrieben. Bei dem vom Magistrat langfristig geplanten und bilanzierten Einsatz werden besonders die Berufszweige Textilreinigung, Maßschneiderei, Uhrenreparaturen, Bäcker, Fleischer und Gärtner entwickelt ...

  • Arbeiterklasse und Künstler wirken eng zusammen

    Bezirksdelegiertenkonferenz der Gewerkschaft Kunst

    Am Mittwoch trafen sich 90 Delegierte der Berliner Gewerkschaft Kunst zu ihrer Delegiertenkonferenz. Gäste waren Roland. Bauer, Mitglied des ZK der SED und Sekretär der Bezirksleitung, Hans- Peter Minetti, Kandidat des ZK der SED und Vorsitzender des Zentralvorstandes der Gewerkschaft Kunst, und Horst Oswald, Stadtrat für Kultur, und andere Persönlichkeiten ...

  • Aus dem Beschluß:

    # Allseitige Erfüllung und gezielte überbietung der Volkswirtschaftspläne 19.74 und 1975. Wichtigster Beitrog: 45 Millionen Mark in Aktion „Materialökonomie": # Bildung neuer Jugendobjekte und -brigaden im Berliner Bauwesen, so 2. B. Jugendfließlinien „Gesellschaftliche Einrichtungen" und „Unterirdische Versorgungsnetze" in den Wohnkomplexen Leninallee/ Weißenseer Weg und Greifswalder Straße; % Gewinnung jedes 4 ...

  • Vorausschau im Haus

    Viele Hausgemeinschaften schätzen in diesen Wochen ein, was sie im .Mach mit!"-Wettbewerb erreicht haben. Und gute Erfahrungen werden für die nächsten Vorhaben genutzt. Werterhaltung von Gebäuden, Nachbarschaftshilfe, das Renovieren von Wohnungen für ältere Bürger sind Aufgaben, die immer wieder ins Blickfeld rücken ...

  • 18000 Krippenplätze stehen in diesem Jahr zur Verfügung

    Gute Zusammenarbeit zwischen Räten und Betrieben .

    Bei der Bereitstellung von Krippenplätzen in der Hauptstadt konnten seit dem VIII. Parteitag der SED viele gute Resultate erzielt werden. Die rechtzeitige Übergabe der Planobjekte sowie die mit Hilfe von Betrieben zusätzlich geschaffenen Kapazitäten ermöglichten es, in diesem Jahr insgesamt 4750 neue Krippenplätze zu schaffen ...

  • Die kurze Nachricht

    VORTRAG. Am Dienstag, dem 26. November, um 18 Uhr wird Dozent Dr. habil. Jerzy Kossak, Direktor des Instituts für Kultur im Ministerium für Kultur und Kunst der VR Polen, im Polnischen Informations- und Kulturzentrum, Karl-Liebknecht-Straße 7, einen Vortrag „Über die Entwicklung der Kultur in Volkspolen" halten ...

  • Polnische Phonogeräte und neue Schallplatten

    Eine reichhaltige Verkaufsausstellung polnischer Phonogeräte und Schallplatten eröffnete das Warschauer Außenhandelsunternehmen Unitra am Mittwoch im polnischen Informations- und Kulturzentrum Berlin. In der Eingangshalle des Zentrums in der Karl-Liebknecht-Straße werden die Besucher, bereits durch flotte Rhythmen einer neuentwikkelten Diskothek begrüßt ...

  • Ehre ihrem Andenken!

    Am 3. November starb im Alter von 74 Jahren unser Genosse Hermann Godorr aus der WPO 041. Er war seit 1927 Mitglied unserer Partei, Träger des Vaterländischen Verdienstordens in Bronze und der „Medaille Kämpfer gegen den Faschismus 1933/45". Trauerfeier: 27. November 1974, 12.30 Uhr, Krematorium Baumschulenweg ...

  • Selbsthilfe in der Werkstatt von Autotrans

    Der VEB Auto-Service, ein Betrieb des Kombinats Autotrans, unterhält in seiner Betriebsstätte Hannoversche Straße 5 eine Selbsthilfewerkstatt. Jeder Bürger kann dort am eigenen PKW Instandsetzungsarbeiten ausführen. Es stehen Montagegruben bzw. Hebebühnen, hydraulische Wagenheber, SpezialWerkzeuge bereit; ebenso Kleinmaterial, Kupplungen, Mitnehmerscheiben, Bremsflüssigkeit, Fette, öle usw ...

  • Jugendkollektive nutzen Moskauer Erfahrungen

    Die Jugendkollektive des CEN- TRUM-Warenhauses am Alexanderplatz haben die Anwendung sowjetischer Erfahrungen zum festen Bestandteil der „FDJ- Freundschaftsstafette" gemacht. Dabei nutzen sie ihre engen Kontakte zu den über 2000 Komsomolzen des Moskauer Warenhauses GUM. Bis zum Tag der Befreiung soll erstmals der „Tag der Jungfachverkäufer" nach Moskauer Beispiel stattfinden, bei dem die besten Verkäufer und Kassierer ausgezeichnet werden ...

Seite
Begegnung mit Arbeitern in Iraks Erdölzentrum Kirkuk Hohe Bauleistungen durch zuverlässige Partnerschaft Volkskammerdelegation in Taschkent herzlich begrüßt Jungen und Mädchen meistern die moderne Landtechnik Junta bricht jedes Recht Beziehungen SED— Baath-Partei erörtert Treffen mit Genossen der Irakischen KP BRD-Menschenhändler wurden in Bigland festgenommen Auch der Chrysler-Konzern legt die Fließbänder still Initiativen für * Materialökonomie Beileid der DDR 59 Tote beim Absturz eines BRD-Flugzeuges in Nairobi In dieser Ausgabe:
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen