18. Jul.

Ausgabe vom 14.11.1974

Seite 1
  • Ehrung der Vorkämpfer für Frieden und Sozialismus

    Berlin (ND). Der Präsident der SFRJ und Vorsitzende des BdKJ, Josip Broz Tito, ehrte am Mittwocfavormittaf am Mahnmal Unter den Linden du Andenken an die Kämpfer für Frieden, Demokratie und Sozialismus. Der Repräsentant des sozialistischen Jugoslawien und Genossin Jovanka Broz wurden vom Ersten SekretJr des ZK der SED, Erich Honecker, betleitet ...

  • Herzliche Begegnung mit Berliner Arbeitern

    Jugoslawische Gäste in der Werkzeugmaschinenfabrik Marzahn

    ' Berlin (ND). Der Präsident der SFRJ und Vorsitzende des BdKJ, Josip Brot Tito, Genossin Jovanka Broz und ihre offizielle Begleitung statteten am Mittwoehvormirlag gemeinsam mit dem Ersten Sekretär des ZK der SED, Erich Honecker», den Arbeitern der Werkzeugmaschinenfabrik Marzahn einen Besuch ab. Die jugoslawischen Genossen wurden weiter von den Mitgliedern und Kandidaten des Politbüros des ZK der SED Paul Verner, Inge Lange, Erich Mielke und Konrad Naumann begleitet ...

  • 3S*^£sl2Sä3Ul&«£S^i^?5i£ÄS®Si§kKÄl Meinungsaustausch über die weitere Vertiefung der Beziehungen zwischen SED und BdKJ, zwischen beiden Staaten und Völkern / Hauptfragen der internationalen Politik erörtert

    Berlin (ADN). Ein freundschaftliches Treffen zwischen dem Ersten Sekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, Erich Honecker, und dem Präsidenten der Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien und Vorsitzenden des Bundes der Kommunisten Jugoslawiens, Josip Broz Tito, fand am Mittwochnachmittag statt ...

Seite 2
  • Glückwünsche des ZK der SED an die Ausschüsse für Jugendweihe

    Dank an Mitarbeiter und Helfer / Vier Millionen junge Bürger legten in 20 Jahren ihr Gelöbnis ab

    Liebe Freunde und Genossen! Anläßlich des 20. Jahrestages der Gründung der Ausschüsse für Jugendweihe übermittelt das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands allen Mitarbeitern Und Helfern der Jugendweihe die herzlichsten Glückwünsche. Die Gründung der Ausschüsse für Jugendweihe ...

  • Verdienstvolle Eltern mit hoher Auszeichnung geehrt

    Volksbildungsminister Margot Hontcktr sprach in Leipzig

    L e i p i i f (ND). Auf der Delegiertenkonferenz zur Wahl des Elternbeirates an der 11. Oberschule des Leipziger Stadtbezirkes Nordost würdigte du Mitftiled des ZK der SED Margot Honecker, Minister für Volksbildung, dl« Leistungen des Elternbeirates mit einer hoben staatlichen Auszeichnung. In Anerkennung für vorbildliche und aktiv« Arbeit wurde dem seit Jahren bewahrten Kollektiv der Elternvertretunf die Dr ...

  • Opfer der eigenen Agentenpsychose

    Ein neuer Bonner Rohrkrepierer

    Bonn (ADN). Am Dienstag und Mittwoch wurden die westdeutschen Bundesbürger von ihren Massenmedien erneut in Schrecken versetzt. Der Leiter der Verbindungsstelle der BRD-Gewerkschaften DGB zur Bundesregierung, zum Parlament, den Bundestagsausschüssen, dem Bundesrat, zu einzelnen Abgeordneten und Parteien der BRD, ein gewisser Böhm, der sich 1958 aus der DDR in die BRD abgesetzt hat, wurde als „neuer gefährlicher Ostspion" entlarvt ...

  • Gesellschaftliche Anerkennung

    Ihnen dankte Genosse Kurt Hager in einer Festansprache im Namen des Zentralkomitees der SED und seines Ersten Sekretärs, Erich Honecker, sowie im Namen der Regierung der DDR. Er hob die breite gesellschaftliche Basis der Ausschüsse für Jugendweihe hervor, deren Wirken von den Werktätigen getragen wird und die Anerkennung und Unterstützung der ganzen sozialistischen Gesellschaft genießen ...

  • Abschließende Begegnung mit den Gästen aus Burma

    Berlin (ND). Hermann Axen, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, empfing am Mittwoch die Delegation der Burmesischen Sozialistischen Programm-Partei unter Leitung des stellvertretenden Generalsekretärs U Thaung Kyl zu einem abschließenden Gespräch. An der Unterredung nahmen Paul Markowski, ...

  • Di« Verantwortung der Beiräte

    Margot Honecker erwähnte In ihrem -Diskussionsbeitrag unter anderem die im Rechenschaftsbericht des Elternbeirats genannten guten Erfahrungen bei der pädagogischen Propaganda unter den Eltern sowie beim engen Zusammenwirken des Beirates mit dem Pädagogenkollektiv und der Schulleitung. Sie hob besonders die verdienstvolle Arbeit des Beirats hervor, der die Zusammenarbeit mit dem Elternhaus als eine entscheidende Aufgabe betrachtet ...

  • Mitarbeiter ausgezeichnet

    Bereits am Vormittag waren in der Berliner Stadtbibliothek Mitarbeiter und Helfer der Jugendweihe aus allen Teilen der Republik mit staatlichen und gesellschaftlichen Auszeichnungen geehrt worden. Staatssekretär Dr. Rudi Rost, Leiter des Büros des Ministerrates, Dr. Sonja Müller, Vorsitzende des zentralen ...

  • Delegation der PYAP studierte Parteiarbeit

    Eine Delegation des Zentralkomitees der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei studierte auf Einladung des ZK der SED Erfahrungen der Parteiorbelt Im Bereich Dienstleistungen. Die Abordnung, die von Jan Kleszcz, stellvertretender Leiter der Ökonomischen Abteilung des ZK der PVAP, geleitet wurde, führte Merzu Gespräche Im ZK der SED sowie Im Bezirk Frankfurt ...

  • Anerkennung für große Leistungen bei der Erziehung

    Ansprache von Kurt Hager auf der Festveranstaltung in Berlin Vaterländischer Verdienstorden in Gold für Jugendweiheausschuß

    Berlin (ND). Am Mittwochnachmlttag fand in der Kongreßhalle am Berliner Alexanderplatz eine Festveranstaltung zum 20. Jahrestag der Gründung der Ausschüsse für Jugendweihe statt Die Teilnehmer, verdienstvolle Mitarbeiter und Helfer der Jugendweihe, begrüßten herzlich Kurt Hager, Mitglied des Politbüros ...

  • Gespräche mit * Persönlichkeiten der SFRJ

    Berlin (ND). Zu getrennten Gesprächen empfingen am Mittwochnachmittag Paul Verner, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, Milka Planinc, Mitglied des Präsidiums des ZK des BdKJ und Vorsitzende des ZK des Bundes der Kommunisten Kroatiens, sowie der Kandidat des Politbüros und Sekretär des ZK der SED Werner Jarowinsky den Sekretär des Exekutivkomitees des Präsidiums des ZK des BdKJ Vojislav Sraentic ...

  • Beratung mit Vertretern der VÖEST-Alpine AG

    Wien (ADN). Der Staatssekretär im Ministerium für Außenhandel der DDR, Dr. Gerhard Beil, führte am Dienstag mit dem Generaldirektor und Mitgliedern des Vorstandes der Vereinigten Österreichischen Eisen- und Stahlwerke (VÖEST- Alpine AG) eine Beratung über die weitere Entwicklung" der Zusammenarbeit zwischen der VÖEST- Alpine AG und Außenhandelsbetrieben der DDR ...

  • 3. Internationale Konferenz über Energiewirtschaft

    Zittau (ADN). Energiewirtschaftler und -techniker aus der DDR, der Sowjetunion, Polen, der CSSR und Bulgarien beraten über neue Ergebnisse ihrer Fachgebiete auf der 3. Wissenschaftlichen Konferenz für Energiewirtschaft, die am Mittwoch an der ingenieurhochschule Zittau eröffnet wurde. Der Erfahrungsaustausch der Wissenschaftler und Praktiker konzentriert sich auf die weitere Erhöhung der Effektivität dieses Volkswirtschaftszweiges der DDR bei enger Zusammenarbeit mit den europäischen RGW-Staaten ...

  • Freundschaftliches Treffen mit Journalisten aus Kuba

    Berlin (ADN). Werner Lamberz, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, empfing die Delegation des Zentralvorstandes der Kubanischen Journalisten, die gegenwärtig in der DDR weilt, zu einem freundschaftlichen Gespräch. In brüderlicher Atmosphäre wurden Erfahrungen der publizistischen Arbeit ausgetauscht ...

  • Herzliche Unterredung mit sowjetischem Handelsminister

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Horst Sindermann, empfing am Mittwoch den in der DDR weilenden Minister für Handel der UdSSR, A. I. Strujew, zu einem Gespräch. Im Mittelpunkt der Aussprache standen Fragen der Verwirklichung der ■ zwischen den Partei- und Staatsführungen beider ...

  • Rektoren der DDR und Polens setzten ihre Beratungen fort

    Dresden (ADN). Die weitere Vertiefung der Zusammenarbeit zwischen den Hochschulen der DDR und der Volksrepublik Polen war am Mittwoch Hauptgegenstand der Rektorenkonferenz in Dresden, dl« am Vortage vom stellvertretenden Minister für Hoch- und Fachschulwesen der DDR, Prof. Dr. Gregor Schirmer, eröffnet worden war ...

  • Abkommen mit der UdSSR über Düngerproduktion

    Moskau CADN). Die Sowjetunion und die DDR, sind Übereingekommen, beim Bau eines Werkes zur Herstellung von Kombidünger (Ammophds) in der UdSSR zusammenzuarbeiten. Das Ist in einem Abkommen festgehalten, das Nikolai Osslpow, stellvertretender Minister für Außenhandel der UdSSR, und Eugen Kattner, stellvertretender Minister für Außenhandel der DDR, am Mittwoch in Moskau unterzeichnet haben ...

  • ZK der SED gratuliert

    Genossen Kurt Engelhardt

    Die herzlichsten Glückwünsche übermittelt das ZK der SED dem 1. Sekretär der Kreisleitung der SED Suhl, Genossen Kurt Engelhardt, zum 60. Geburtstag. Es würdigt In der Grußadresse seine vorbildliche Arbeit in verantwortlichen Parteifunktionen. „Durch Einsatzbereitschaft, parteiliches und überzeugendes Auftreten In den Grundorganisationen und vor den Werktätigen erwarbst Du Dir Ansehen und Vertrauen", heißt es in dem Schreiben ...

  • Grußadresse zur Wiederwahl des Präsidenten Kenias

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Willi Stoph, sandte dem Präsidenten der Republik Kenia, Jomo Kenyatta, anläßlich dessen Wiederwahl ein Glückwunschtelegramm. Außenminister Otto Winzer beglückwünschte in einem Telegramm den Außenminister der Republik Kenia, Munya Waiyaki, zu dessen Ernennung ...

Seite 3
  • Dreifaches ,Hurra' der Arbeiter in Uniform

    Nun erstattet der Kommandeur der Kampfgruppe, Reiner Meineck, Meldung. Die Losung des Tages heißt: „Es leben unsere festen brüderlichen Beziehungen zum Bund der Kommunisten Jugoslawiens und zu den Völkern der Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien!" Ein kräftiges dreifaches „Hurra!" der Kämpfer erwidert den Dank von Genossen Tito ...

  • Enge Beziehungen zu vielen Betrieben Jugoslawiens

    Aus der Information des Generaldirektors Wolfgang Biermann

    Ihr heutiger Besuch in der volkseigenen Werkzeugmaschinenfabrik, ein Betrieb unseres Werkzeugmaschinenkombinates „7. Oktober" Berlin, führt Sie in ein bewährtes und kampferprobtes Betriebskollektiv, das unter Führung der 312 Mitglieder und Kandidaten der Betriebsparteiorganisation seit 86 Monaten in ununterbrochener Folge alle Planaufgaben erfüllt und übererfüllt hat ...

  • Subbotniks — Ausdruck tatiger Solidarität

    Auf dem Weg durch die Abteilung bleiben die Gäste bei Elf riede Böhm stehen. „Seit wann arbeiten Sie hier; wie gefällt es Ihnen und wie fühlen Sie sich?", fragt Genosse Tito bei einem freundschaftlichen Händedruck. Die Antwort kommt prompt: „Wie Sie sehen, geht es mir gut. Wir alle fühlen uns hier wie zu Hause ...

  • Im Sozialismus schafft ihr für euch selbst

    Ansprache des Genossen Josip Broz Tito

    Ich möchte mich vor allem bedanken, daß Sie mich mit meiner Gattin und meinen Mitarbeitern in Ihre Fabrik eingeladen haben. Wie Sie wissen, war ich selber Metallarbeiter, und ich habe mir als solcher Ihren Betrieb angesehen. Ich glaube, daß sich Ihre Fabrik auf einem sehr hohen Niveau befindet, insbesondere was die Kader 'betrifft, weil Sie sehr viele junge Leute haben ...

  • Gewachsen mit unserer Republik

    Aus dem Bericht von Christel Bergner, Ingenieurin für Maschinenbau

    Als Kind einer Metallarbeiterfamilie erlernte ich den Beruf eines Werkstoffprüfers in der Metallindustrie, und seit 13 Jahren arbeite ich hier in diesem Werkzeugmaschinenbaubetrieb. Hier habe ich die Möglichkeiten genutzt, um mich als Meister der volkseigenen Industrie' zu qualifizieren, und kam dann in den Genuß der in unserem Staat vorhandenen besonderen Förderungsmaßnahmen für Frauen ...

  • Bei Arbeitern und Ingenieuren des Berliner Werkzeugmaschinenbaus Notizen vom Besuch Josip Broz Titos und Erich Honeckers im VEB BWF des Kombinats „7- Oktober" Von unseren Berichterstattern Werner Micke und Dr. Claus D ü m d e

    Dieser Mittwoch ist ein besonderer Tag für die Arbeiterinnen und Arbeiter, alle 2650 Beschäftigten des VEB Berliner Werkzeugmaschinenfabrik in Marzahn. Der „Arbeiterstandpunkt", die Zeitung der Betriebsparteiorganisation der SED, ist heute mit einem Bild Josip Broz Titos und einem herzlichen Willkommensgruß auf der Titelseite erschienen ...

  • Hohe Leistungen an jedem Plati

    Aus dem Bericht von Michael Rößner, Arbeiter in der Automatendreherei

    Unser Kollektiv hat zum 31. Oktober den Jahresplan anteilig mit 85,9 Prozent erfüllt. Wir sind alle sehr stolz darauf, weil wir wissen, daß die ständige Steigerung der Arbeitsproduktivität ein wichtiger Beitrag zum Aufbau des Sozialismus ist. Mit unseren Arbeitsergebnissen schaffen wir die materiellen Voraussetzungen dafür, daß das Gewicht unseres Staates in der Auseinandersetzung mit dem Imperialismus eine immer bedeutungsvollere Rolle spielt ...

  • Hochrufe auf unsere feste Freundschaft

    In herzlichen Worten dankt Josip Broz Tito für die überaus freundliche Aufnahme und spricht sich voller Anerkennung über die Leistungen der Werktätigen der Berliner Werkzeugmaschinenfabrik aus, denen er unter stürmischem Beifall die Grüße der jugoslawischen Arbeiterklasse überbringt. In das Ehrenbuch des Betriebes schreibt er die Worte: „Ich danke für den herzlichen Empfang und für alles, was wir hier im Betrieb gesehen haben ...

  • Besuch von Jovanka Broz im Berliner Stadtzentrum

    Rundgang durch das „Haus der Mode" und andere Einkaufsstätten Berlin (ND). Die Berliner Rathauspassagen waren Ziel eines Stadtbummels, den Jovanka Broz, die Gattin des Präsidenten der SFRJ und Vorsitzenden des BdKJ, am Mittwochnachmittag gemeinsam mit Inge Lange, Kandidat des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, sowie weiteren Perr sönlichkeiten beider Länder unternahm ...

Seite 4
  • Unsere Politik dient dem Wohl der Menschen

    Für jeden offenkundig spiegelte der 25. Jahrestag der DDR das enge, vertrauensvolle Verhältnis der Bürger zu ihrem Staat und zur marxistisch-leninistischen Partei der Arbeiterklasse, der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, wider. Diese tiefe Verbundenheit hat ihre Wurzeln in der Erfahrung und ...

  • Sie fanden Motive in Dresden und Tokaj

    Eine Ausstellung von Malerei und Grafik fand kürzlich Im Budapester Kultur- und Informationszentrum der DDR viel Aufmerksamkeit. Da stellten zwei Volkskunstzirkel, die in ihren Ländern bekannt sind, aus Anlaß des 25. Jahrestages der DDR gemeinsam eine Auswahl ihrer besten Arbeiten vor. Neben den Grafiken ...

  • Antwort auf Fragen zum Sinn des Lebens

    Die erfolgreiche Entwicklung der Ju» gendweihe und die große Resonanz, die sie'heute bei alt und jung findet, liegt — so meine ich — vor allem darin begründet, daß sich hier die Interessen des einzelnen und der Familien mit den gesellschaftlichen Interessen besonders eng verbinden. Das weitere Voranschreiten ...

  • ioren des offenen Gedankenaustausches

    Freilich übersehen wir dabei nicht, daß dem erzieherischen Einfluß der Jugendweihe schon allein durch den zeitlichen Umfang des jährlichen Jugendstundenzyklus bestimmte Grenzen gesetzt sind. Die Jugendweihe hat aber den Vorzug, daß die Jugendlichen freiwillig teilnehmen und damit ihren Willen bekunden, von der gebotenen Möglichkeit, sich Antwort «auf ihre Fragen und Probleme zu holen und ihr Wissen zu vervollkommnen, ausgiebig Gebrauch zu machen ...

  • Wirkung von Kunst in unserer Gesellschaft

    Arbeitstagung über Literatursoziologie in Halle

    Seit etwa einem halben Dutzend Jahren gibt es an der Sektion Germanistik und Kunstwissenschaften der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg einen Arbeitsbereich, der sich mit Theorie und Soziologie der Künste beschäftigt. Nachdem es bereits eine Reihe verschiedenster Veröffentlichungen aus diesem ...

  • Vittorio de Sica verstorben

    klassisch gewordenen neorealistischen Filmen „Schuhputzer", „Fahrraddiebe" und „Das Wunder von Mailand", die er nach Drehbüchern von Cesare Zavattini schuf. Um finanzielle Mittel für seine anspruchsvollen sozialkritischen Filme — wie „Umberto D." - zu gewinnen, übernahm de Sica zahlreiche Rollen in Unterhaltungsfilmen ...

  • Bekenntnis zu den hohen Zielen der sozialistischen Gesellschaft

    Aus der Festansprache von Kurt Hager anlaßlich des 20jährigen Bestehens der Ausschüsse für Jugendweihe

    Ein Vierteljahrhundert ist eine historisch kurze Zeit im Leben eines Volkes. In den zweieinhalb Jahrzehnten Deutsche Demokratische Republik haben die Arbeiterklasse, die Genossenschaftsbauern, die Angehörigen der Intelligenz und alle anderen Werktätigen Bedeutendes vollbracht. Dank ihrer Leistungen, ihrer großen gesellschaftlichen Aktivität ist die Saat des Sozialismus — um mit den Worten des Genossen Breshnew zu sprechen — auf deutschem Boden prächtig aufgegangen ...

  • Hörspiel-Symposium in Weimar eröffnet

    Weimar (ND). Gestern vormittag wurde in Weimar zum ersten Male im Rahmen der OIRT-Expertentagung Dramatik/Literatur ein internationales Symposium zum Thema „Das Hörspiel — seine Zukunft und seine Hörerschaft" eröffnet, an das sich heute das zweitägige Hörspielforum anschließt. Herzlich begrüßt wurden 30 Vertreter der OIRT-Mitgliedsländer aus sieben sozialistischen Staaten und Finnland, dazu Gäste aus der SFR Jugoslawien, aus Dänemark, Frankreich, Italien, Norwegen und Schweden ...

  • Feucbtwanger- Preis verliehen

    Berlin (ND). In einer literarischen Veranstaltung anläßlich des 90. Geburtstages von Lion Feuchtwanger wurde am Mittwoch in der Akademie der Künste der DDR der diesjährige Lion-Feuchtwanger-Preis verliehen. Die Magdeburger Schriftstellerin Dr. Christa Johannsen empfing ihn. aus der Hand des Präsidenten der Akademie, Konrad Wolf, für ihren Roman „Leibniz" ...

  • Erziehung im Geiste von Ernst Thalmann

    Bei allem, was die Zeit der Vorbereitung auf die Jugendweihe bei den jungen Menschen an wertvollen und nützlichen Erkenntnissen, Erfahrungen und Erlebnissen zu hinterlassen vermag, ist es wohl das schönste Anliegen, die Gewißheit und den Optimismus von der Richtigkeit unseres Weges zu vermitteln, die Mädchen und Jungen mit der Überzeugung auszurüsten, daß der Sieg des Sozialismus wie der Untergang des Imperialismus auf unserem Erdball unausbleiblich ist ...

  • Kulturnotizen

    SOLIDARITÄT. Eine Solidaritätsveranstaltung zum Tag der Weltjugend führte das Berliner Theater der Freundschaft durch. Gäste waren Isabel Parra und Sergio Villegas, der sein Buch „Das Stadion" signierte. Die Künstler des Theaters überwiesen den Reinerlös der 55. Vorstellung „Herren des Strandes" und die Einnahmen vom Buchbasar auf das Solidaritätskonto ...

  • Kunstausstellung einer Fachschule

    Eine Ausstellung der Fachschule für angewandte Kunst Heiligendarnm ist gegenwärtig in der Rostocker Kunsthalle zu sehen. Die informative Schau belegt die enge Verbindung der Fachschule mit gesellschaftlichen Auftraggebern. Die Ausbildung und Erziehung der Studenten ist darauf gerichtet, mit künstlerischen Mitteln zur kulturvollen Gestaltung der Arbeits-, Lebens- und Wohnbedingungen der Werktätigen beizutragen ...

Seite 5
  • In Paris schwere, aber nicht unlösbare Aufgabe

    Am Sonnabend Frankreich nächster Gegner in der EM-Gruppe 7 Von Max Schlosser Als unsere Fußballnationalmannschaft im Sommer in der BRD in die zweite Finalrunde der Weltmeisterschaft einzog, war vielerorts zu hören, daß wir nun endlich auch in dieser Sportart den Anschluß zur Weltspitze gefunden hätten ...

  • Drei drängeln sich im 61-Punktebereich

    Gäste aus 14 Ländern beim „Pokal äer Blauen Schwerter"

    Von unserem Berichterstatter Hani A11 m e r t In den Siegerlisten des „Pokals der Blauen Schwerter" im Eiskunstlauf sind Welt- und Europameister, Medaillengewinner internationaler Meisterschaften und Olympischer Spiele verzeichnet. Und es lohnt sich, die prominenten Namen Revue passieren zu lassen, die ...

  • Drei Stunden in der Woche

    in der Woche obligatorischen Schulsport. Die ungarischen Gäste hatten während ihres Aufenthalts Sportgemeinschaften und Sportstätten in Berlin, Dresden, Riesa und Leipzig besucht. »Mit diesem Erfahrungsaustausch wollten wir die Sportarbeit in der DDR auf den verschiedensten Gebieten noch näher kennenlernen ...

  • Teilnehmerrekord wird zur Hallen-EM erwartet

    Mit einer Rekordbeteiligung rechnen die Organisatoren der VI. Halleneuropameisterschaften in der Leichtathletik, die am 8. und 9. März 1975 in der modernen Mehrzwecksporthalle von Katowice ausgetragen werden. Schon jetzt liegen dem Veranstalter Zusagen aus 23 Ländern vor, die zahlenmäßig weit über den 300 Teilnehmern der diesjährigen Titelkämpfe von Göteborg stehen ...

  • Ingenieurschule für Anlagenbau Glauchau

    961 Glauchau, Karl-Liebknecht-Straße 51 Die Kaderabteilung der IS nimmt Bewerbungen zur Aufnahme eines Ingenieurstudiums für das Studienjahr 1975/1976 entgegen. Das 3jährige Direktstudium erfolgt in den Fachrichtungen — Luft- und Kältetechnik „ — Rohrleitungen und Isolierungen — Kraftwerksanlagenbau — Montagetechnologie Für das Fernstudium sind die Bewerbungsunterlagen für die Fachrichtungen — Luft- und Kältetechnik — Rohrleitungen und Isolierungen bis zum 10 ...

  • Qualifizierung zum Fachlehrer für Musik mit Diplom

    In einem 2 1/2jährigen kombinierten Direkt- und Fernstudium bilden wir Fachlehrer für Musik mit Diplom aus. Voraussetzung für eine Immatrikulation sind: — eine abgeschlossene pädagogische Ausbildung als Lehrer für die unteren Klassen oder als Fachlehrer für die Oberstufe — Grundkenntnisse im Klavierspiel Interessenten reichen ihre Bewerbungsunterlagen für das am 1 ...

  • Symbolspritzanlage

    elektronisch gesteuerte Anlage zum Aufspritzen von 3 Kodspuren mit 2 x 6 Feldern mit je 5 Bit und 1 x 7 Feldern auf Gegenstände mit einer ebenen Markierungsfläche, Feldgröße etwa 35 mm x 70 mm. Gesamtkennzeichnungsfläche etwa 110 mm x 530 mm. Die zu markierenden Gegenstände werden mit einer Geschwindigkeit von 0,35 m/s an der Symbolspritzanlage vorbeigeführt ...

  • Anatoli Karpow legte eine Spielpause ein

    Im Kandidatenfinale zur Schachweltmeisterschaft in Moskau wurde die am Mittwoch fällige 22. Partie wegen Erkrankung Anatoli Karpows nicht gespielt. Karpow hat damit die im Reglement gegebene Möglichkeit zu zweimaliger Spielpause bereits ausgeschöpft, während Wiktor Kortschnoi im bisherigen Verlauf des Matchs erst einmal von diesem Recht Gebrauch machte ...

  • CSSR-Eishockeysieg über Schwedens Auswahl

    Die CSSR-Eishockeynationalmannschaft besiegte am Dienstag in Prag in einem Länderspiel die schwedische Auswahl mit 4:2 (0:1, 3:1, 1:0) Toren. Das Treffen fand innerhalb des Turniers um den „Iswestija"-Preis statt. Die Torfolge: 0:1 Labraaten (5.), 1:1 Augusta (28.), 1:2 Söderström (30.), 2:2 Martinec (31 ...

  • Suchen ab Januar (evtl. Februar) 1975 freie Exzenterpressen kapazität

    ab 160 t für etwa 300 Arbeitsstunden. VEB Augenoptik „Hermann Duncker" Rathenow 183 Rathenow, Jahnstr. — Tel.: 3081

  • Achtung!

    Die Staatliche Versicherung der DDR Kreisdirektion Berlin 1 und die Staatliche Versicherung der DDR Kreisdirektion Berlin 2

    1026 Berlin, Breite Str. 30—31 haben ab sofort folgende neue Rufnummer: 1026 Berlin, Brüderstr. 11—12

Seite 6
  • Frankreich: Am 19. November werden alle Räder stillstehen

    Beschluß der CGT und CFDT—neuer Höhepunkt der Streikbewegung

    Von unserem Pariser Korrespondenten Gerhard Leo Am 19. November werden von den frühen Morgenstunden bis 24 Uhr alle Räder in Frankreich stillstehen. Die Gewerkschaften CGT und CFDT haben die Werktätigen aller Industriezweige zur Arbeitsniederlegung aufgerufen. Am gleichen Tag werden in Paris und in zahlreichen ...

  • „Heureka" auf russisch

    Von Dieter Brückntr, Moskau Nur hin und wieder wirft Georgi Sofonow einen schnellen Blick auf das vor ihm liegende Blatt Papier. Das genügt ihm für einen temperamentvollen einstündigen Vortrag, für ein Feuerwerk von Zahlen. Als er endet, steht in den Notizbüchern seiner Zuhörer das Leistungsbild einer Organisation, die man durchaus als „Gesellschaft der Milliardäre" bezeichnen könnte ...

  • Pakistan verzeichnet einen Rekord in der Weizenernte

    Trotz schwerer Witterungsschäden Erfolge in der Produktion

    Von Hilmar König Die wiederholten schweren Unwetter und Überschwemmungen, die den südasiatischen Subkontinent in diesem Jahr heimsuchten, haben auch in Pakistan spürbare Schäden hinterlassen. Die Baumwollernte wurde beispielsweise außerordentlich stark betroffen, so daß die Exportverpflichtungen nicht wie geplant erfüllt werden konnten ...

  • Volle Gleichberechtigung

    Mif dem neuen Gesetz wird sowohl den Veränderungen Rechnung getragen, die sich in den 15 Jahren seit dem Sieg der Revolution bereits vollzogen haben, als auch jenen, die sich in den Familienbeziehungen unter sozialistischen Verhältnissen noch herausbilden werden. Die 167 Artikel des Gesetzes betreffen die Ehe, die Scheidung, das Verhältnis zwischen Eltern und Kindern, Unterhaltsfragen der Partner, Adoption sowie Vormundschaft ...

  • Nur allseitiger Druck kann Namibia endlich befreien

    Apartheid-Kolonialisten erneut in der UNO am Pranger'

    Von Lothar K i 11 m e r In der Nacht zum 13. November schloß die XXIX. UNO-Vollversammlung mit 91 Stimmen Südafrika von weiterer Teilnahme aus. Eine deutliche Antwort ' auf das Veto vor vier-- zehn Tagen im Sicherheitsrat, mit dem die USA, Großbritannien und Frankreich einen vollen UNO-Ausschluß der Rassisten blockierten ...

  • Ehejahre vom Staat anerkannt

    So wurden in Kuba Ehen geführt, die den damaligen Gesetzen entsprechend eigentlich keine waren. Auch in den ersten Jahren der Revolution konnten sie nicht auf Anhieb legalisiert werden. Erst jetzt, mit der Gründung des Musterdorfes Yaya,, mit,, dem,, Zusammenlegen vieler kleiner Flächen zu einem gemeinsamen großen Viehzuchtbetrieb wurden die Männer und Frauen aus der Escambray auch dem Gesetz nach Eheleute ...

  • Alte Zöpfe abgeschnitten

    Die neue Regelung, wonach, jede Mutter das Recht hat, darauf zu dringen, daß der Name des Vaters auch am Namen der Kinder deutlich wird, zählt zweifellos zu den am heftigsten debattierten Bestimmungen des Gesetzentwurfs. Auch die Festlegung, daß Ju-, gendliche vom 18. Lebensjahr an ohne elterlichen Zuspruch heiraten dürfen, eine Eheschließung unter] dieser'Altersgrenze aber der Einwilligung von Vater und Mutter bedarf, war immer wieder heftig umstritten ...

  • Die Hochzeit der 100 Paare von Yaya

    Kuba diskutiert den Entwurf eines neuen Familiengesetzbuches

    Von unserem Korrespondenten Hans Ronneburger, Havanna Vor etwa einem Jahr erlebte das Dorf Yaya im Escambray-Gebirge (Provinz Las Villas) im wahrsten Sinne des Wortes eine „Massenhochzeit": 100 Paare traten vor den Standesbeamten dieser eben erst gegründeten Gemeinde von rund 850 Einwohnern und sprachen ein Ja-Wort, das sie einander eigentlich schon vor Jahrzehnten gegeben hatten ...

Seite 7
  • Palastinadebatte begann

    Yasser Arafat erster Redner vor der UNO-Vollversammlung

    New York (ADN-Korr.). Mit einer Ansprache des Vorsitzenden des Exekutivkomitees der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO), Yasser Arafat, wurde am Mittwochmittag (Ortszelt) die mit großem Interesse erwartete , Debatte der UNO-Vollversammlung über die PaUitinafrage eröffnet. Als Yasser Arafat ...

  • Überzeugende Beispiele für die Rechte im Sozialismus

    In seiner Rede am Vortage hatte der Leiter der sowjetischen Delegation, Iwan Kapitonow, Sekretär des ZK der KPdSU, die Hauptrichtungen der Arbeit der KPdSU bei der Entwicklung und Vervollkommnung der sozialistischen Demokratie charakterisiert. Ihre Vorzüge, betonte er, erschließen sich am vollständigsten in der entwickelten sozialistischen Gesellschaft ...

  • BRD-Bundestag behandelt in aller Eile Sondergesetz

    Massive Proteste gegen die Legalisierung der Berufsverbote

    Bonn (ADN-Korr.). Die Fraktionen des BRD-Bundestages haben am Mittwoch ihr Vorgehen bei der Beratung . des Sondergesetzes über Berufsverbote im öffentlichen Dienst der BRD, die am Freitag im Plenum erfolgen soll, festgelegt. Die Vorlage ist als „besonders eilbedürftig" gekennzeichnet. Sie soll anschließend mit Vorrang in den Ausschüssen behandelt werden ...

  • Deklaration von Quito

    Zwölf OAS-Länder: Die Mehrheit ist für Beziehungen zu Kuba

    Quito (ADN). In einer »Deklaration von Quito" haben «wölf lateinamerikanisch« Außenminister den Ausgang der XV. Konsultativkonferenz d«r OAS als Bestätigung dafür g«wertet, dafl die Mehrheit dar Länder de« Kontinent« für die Wiederaufnahm« der diplomatischen und Handelsbeziehungen mit Kuba ist. Lediglich der Abstimmungsmechanismus, der eine Zweidrittelmehrheit von 14 Stimmen erforderte, habe die jurlitliche Bestätigung dieser Tatsache verhindert ...

  • UlfO-Plenum gegen Südafrika

    Rassisten dürfen an den Debatten nicht mehr teilnehmen

    New York (ADN-Korr.). Die UNO- Vollversammlung hat in der Nacht zum Mittwoch beschloiien, entsprechend einem Antrag der afrikanischen Staaten du südafrikanische Apartheldregime Ton der weiteren Teilnahm« an ihrer diesjährigen Tagung auszuschließen. Für diese Entscheidung, die im Plenum der Vollversammlung mit starkem Beifall aufgenommen wurde, stimmten 01 Staaten, unter ihnen die Sowjetunion und alle anderen Länder der sozialistischen Gemeinschaft ...

  • Kurz berichtet

    Suporfrachter auf Probefahrt Warschau. Die .Marschall Bud- Jonny" — der erst« (n Pol«n gebaut« Suparfrachter von 105 000 tdw, der für die UdSSR bestimmt ist - befindet sich auf Probefahrt in der Ostsee. Konferenz in Addis Abeba Addis Abeba. Vertreter dar 23 Mitgliedsstaaten der UNO-Wlrtschaftskommisslon ...

  • 45 Abgeordnete fordern Diktator Thieus Rücktritt

    Regime der Fortsetzung des Krieges'in Südvietnam angeklagt

    Saigon (ADN). 45 'oppositionelle Abgeordnete und Senatoren des Parlaments in Saigon haben am Dienstag erneut den Rücktritt des Diktators Nguyen Van Thieu verlangt. In einer Petition, in der gleich- ' zeitig die Abhaltung wirklich freier Wahlen gefordert wird, klagen die Parlamentarier Thieu an, den Krieg in Südvietnam fortzusetzen, die ...

  • Erforderliche Hilfe für den Todkranken wurde verweigert

    Bonn (ADN). Neue öffentliche Enthüllungen im Zusammenhang mit dem Tod des Holger Meins in der BRD-Strafanstalt Wittlich kündigte der Rechtsanwalt Siegfried Haag an, berichtet dpa. Haag sei bereit, seinen letzten Besuch bei Holger Meins kurz vor dessen Tod in aller Ausführlichkeit zu schildern, „aber auf keinen Fall gegenüber dem Staatsanwalt, der die Leiche von Meins ,in verdächtiger Eile fortgeschafft' habe", heißt es in dem Bericht ...

  • verharmlosung faschistischer Massenveitrechen verurteilt

    Frankfurt (Main) (ADN). Die Leiterin der BRD-Vereinigung „Deutsch-polnischer Arbeitskreis" in Aachen, Inge Protzner-Kaufmann, hat in einem Brief an den Hamburger John-Jahr-Verlag gegen die Verharmlosunig faschistischer Massenverbrechen in dem Magazin „Das dritte Reich" protestiert Das Magazin behauptet ...

  • WBOJ-Versammlunq beendete Diskussion zu den Berichten

    Warna (ND-Korr.). Die Vertreter von Millionen' Jugendlichen aller Kontinente beendeten am Mittwoch, dem vierten Beratungstag der IX. Generalversammlung des WBDJ, die Diskussionen üben die zwei vorliegenden Berichte in den Plenartagungen. Auch die Arbeit in den SpezialOrganisationen des Weltbundes wurde abgeschlossen ...

  • Qualitativ neue Etappe sozialistischer Demokratie

    Rede Iwan Kapitonows auf der theoretischen Konferenz in Sofia

    Sofia (ADN-Korr.). Die internationale theoretische Konferenz über aktuelle Probleme der sozialistischen Demokratie hat am Mittwoch in Sofia ihre Arbeit fortgesetzt. Im Mittelpunkt der Referate fles zweiten Beratunffstares standen die Rolle des Staates sowie der Begriff der Demokratie in der Auseinandersetzung mit bürgerlichen Ideologien ...

  • Brüsk« Zurückweisung«!!

    Die Vorsitzende der »Frauenbewegung für das Recht auf Leben", Ngo Ba Thanh, forderte in einer Erklärung, die Funktion Thieus müsse mit einer Person besetzt werden, „die bereit ist, mit der dritten politischen Kraft und der Provisorischen Revolutionären Regierung für die Wiederherstellung des Friedens, die nationale Versöhnung und Eintracht in Südvietnam zusammenzuarbeiten" ...

  • 1 Million Arbeitslose im Saigoner Bereich

    Moskau (ADN). Im Soigoner Machtbereich gibt es über 880 000 Waisen,' 650 000 Soldatenwitwen, über 180 000 Invaliden und Krüppel und über eine Million Arbeitslose, berichtete am Mittwoch die „Krasnaja Swesda". Die Zeitung betont u. a., daß die Thieu-Administration nach wie vor das Pariser Vietnam-Abkommen sabotiert und bis heute 200 000 politische Häftlinge in den Gefängnissen hält ...

  • Junta bereitet neue f errorproiesse vor

    Buenos Aires (ADN). Neue Terrorprozesse der chilenischen Militärjunta gegen eine Reihe von Politikern der Unidad Populär stehen offenbar unmittelbar bevor. Wie die Santiagoer Zeitung „El Mereurio" berichtet, sind am Dienstag 50 Gefangene aus den Konzentrationslagern Ritoque, in dem auch der Generalsekretär der KP Chiles, Luis Corvalan, eingekerkert ist, und Puchuncavti unter strengen Sicherheitsmaßnahmen nach Santiago gebracht worden ...

  • Demonstration In Paris Streiks In Italien

    Paris (ADN-Korr.). Zehntausende streikende Beschäftigte der Post, staatliche Angestellte, Krankenschwestern, Wissenschaftler und Journalisten demonstrierten am Mittwoch durch die Straßen von Paris. Sie forderten angesichts der Inflation höhere Löhne und protestierten gegen die zunehmende Arbeitslosigkeit ...

  • der Linken Großkundgebung kl Griechenland

    Machtvolle

    Schwiericketten und Behinderungen innerhalb von Wochen formiert hat, wurde am Mittwochabend die Wahlkundeebune dieser Koalition! des Volkes in Athen. Schon Stunden vorher hatten sich mehr als 100 000 Bürger dicht an dicht in den Straßen versammelt. Auf der Rednertribüne waren die Spitzenkandidaten der ...

  • CSU attackiert Rechtsanwälte

    ""Unter 'crem ^Gesichtspunkt der Abschreckung" hat der CSU-Abgeordnete Carl-Dieter Spranger in Verbindung mit den Ereignissen um die politischen BRD-Gefangenen ein hartes Vorgehen gegen solche Rechtsanwälte verlangt, die nicht mit dem BRD-Staatswesen konform gehen. Er forderte den Ausschluß dieser Juristen aus den Anwaltskammern, berichtet DPA ...

  • Sowjetunion und Sri Lanka unterzeichneten Kommunique

    Moskau (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der UdSSR, Alexej -Kossygin, und die Ministerpräsidentin von Sri Lanka, Sirimavo Bandaranaike, haben am'Mittwoch nach 'Abschluß offizieller Gespräche in Moskau ein gemeinsames Kommunique unterzeichnet. Frau Bandaranaike wurde am selben Tag vom sowjetischen Ministerpräsidenten zu einem Gespräch über die bilateralen Beziehungen und internationalen Probleme empfangen ...

  • neue internationale Beratung

    Dacca (ADN). Die KP Bangladeshis betrachtet angesichts der veränderten internationalen Lage die Vorbereitung einer neuen Weltberatuni der kommunistischen und Arbeiterparteien als nützlich und betont die Notwendigkeil einer Regionalkonferenz der kommunistischen Parteien Asiens, insbesondere des indischen Subkontinents ...

  • Was sonst noch passiert«

    Vor sieben Jahren hatte die Bäuerin Mar- Jatta Kyllönen aus dem Dorf Lentiira Ihre Eheringe verloren. Jetzt konnte-sie sie wieder In Empfang nehmen - auf dem Schlachthof. Die In Finnland üblichen .doppelten" Ringe waren Im Magen einer Kuh .verwahrt" gewesen, die vor sieben Jahren - damall noch als ein vier Wochen altes Kalb - von Marjatta Kyllönen gefüttert worden war ...

  • Nikolai Podgomy überreichte Orden der Völkerfreundschaft

    Moskau (ADN). Der Vorsitzende des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, Nikolai Podgorny, hat am Mittwoch im Moskauer Kreml dem Vorsitzenden der Kommunistischen Partei Österreichs, Franz Muhri, und dem Ersten Sekretär des ZK der Irakischen Kommunistischen Partei, Aziz Mohammed, den Orden der Völkerfreundschaft übergeben, mit dem sie ausgezeichnet worden sind ...

  • Meir Vilner. Der Regierung das Mißtrauen aussprechen

    Tel Aviv (ADN). Der Generalsekretär der Kommunistischen Partei Israels, Meir Vilner, hat in der Knesset (Parlament) im Namen der kommunistischen Fraktion den Antrag unterbreitet, der israelischen Regierung das Mißtrauen auszusprechen, weil sie eine volksfeindliche Politik im Inland und einen abenteuerlichen Kurs gegenüber den arabischen Nachbarstaaten betreibt ...

  • Jetzt 390 Typhus-Fälle

    Bonn (ADN). Die Zahl der Typhüs- Fälle in der BRD hat sich am Mittwoch — amtlichen Angaben zufolge — um weitere 13 erhöht. Die Gesamtzahl der' an Typhus Erkrankten «tleg damit auf mehr als 390. Die vermutliche Ursache für die Epidemie sei ein illegal angelegter Brunnen einer Firma in Ludwigshafen gewesen, die verseuchten Kartoffelsalat produziert ...

  • Demonstration gegen undemokratische Politik

    Mehr alt 10 000 Studenten, Schüler und junge Arbeiter Westberlins demonstrierten g«g«n di« undemokratisch« Bildungspolitik des Senats. Anlaß ihrer Protestaktion war di« geplant« Überarbeitung d«s Universitätsg«s*tz«s, durch die die demokratischen Recht« an d«n Hochschulen weiter eingeschränkt werden ...

Seite 8
  • Unverzügliche Hilfe bei auftretenden Schaden

    Not- und Havariedienst bei der KWV Prenzlauer Berg

    Nachmittags beim Not- und Havariedienst der KWV Prenzlauer Berg in der Schwedter Straße 7. Um 16.10 Uhr kommt ein Vertreter der Familie Matzke aus der Kastanienallee 77 zum Dispatcher Günter Stringe und meldet: Es schmort im Sicherungskasten der Etage, die Wohnung ist ohne Licht. Minuten später fahren die Kollegen der Einsatzgruppe an Ort und Stelle ...

  • §gg^r~iJ^^|jjjj| Auf den Spuren großer Vorbilder

    Schulen, Straßen und Plätze tragen ihre Namen. Gedenktafeln an Hauseingängen, an öffentlichen Gebäuden erinnern an Vorkämpfer des Sozialismus, an Helden des antifaschistischen Widerstandskampfes. Mit über 130 Mahn-, Gedenk- und Erinnerungsstätten pflegt unsere Hauptstadt die revolutionären Traditionen der deutschen und internationalen Arbeiterbewegung ...

  • Ehre ihrem Andenken!;

    Nach schwerem Leiden starb am 6. November im Alter von 66 Jahren Genossin Liesbeth Korth aus der WPO 29. Sie war seit 1928 Mitglied der Partei der Arbeiterklasse.und Träger der Medaille „Kämpfer gegen den Faschismus 1933 bis 1945". Wir verlieren in ihr eine pflichtbewußte, stets hilfsbereite Genossin ...

  • Die kurze Nachricht

    MUSEEN. 25 Museen unserer Hauptstadt werden jährlich von 2,5 Millionen Gästen besucht. Besondere Anziehungskraft hat der weltberühmte Altar im Pergamon- Museum. DISTEL. Sonja Kehler und ihr Ensemble gastieren am 16. und 17. Dezember um 19.30 Uhr mit ihrem neuen Programm, „So wird es sein, Marie ..." in der Distel ...

  • Wettstreit mit Sowjetsoldaten

    Die Festigung freundschaftlicher Kontakte zu Bürgern aus der UdSSR ist besonderes Anliegen der DSF-Gruppen des VEB Technische Gebäudeausrüstung „Michael Niederkirchner". Ein im Jahre 1972 mit Soldaten der Sowjetarmee aus der Garnison Karlshorst abgeschlossener Freundschaftsvertrag legte den Grundstein für regelmäßige gegenseitige Besuche, gemeinsame kulturelle Veranstaltungen und sportliche Wettkämpfe ...

  • Güter rollen schneller im Haus-zu-Haus-Verkehr

    Werktätige vom Kombinat Autotrans mit neuen Initiativen

    Die Transportaufgaben zur Versorgung der Berliner Bevölkerung termingerecht und in hoher Qualität auszuführen sowie bereits im IV. Quartal dieses Jahres nach Kennziffern von 1975 zu arbeiten, haben sich die 4000 Werktätigen des Stammbetriebes vom Kombinat Autotrans Berlin vorgenommen. Im sozialistischen ...

  • Moskauer Komsomolzen in Berlin eingetroffen

    Mädchen und Jungen aus der UdSSR herzlich begrüßt

    Mit einem Freundschaftszug trafen am Mittwoch 340 Aktivisten des Leninschen Komsomol aus der sowjetischen Hauptstadt auf dem Berliner Ostbahnhof ein. Mädchen und Jungen aus allen Stadtbezirken der DDR-Hauptstadt bereiteten den Gästen ein herzliches Willkommen. Harry Smettan, 1. Sekretär der FDJ-Bezirksleitung, versicherte den Gästen, daß die Jugend unserer Republik stolz darauf sei, wenige Tage nach dem 57 ...

  • Fernsehelektroniker an der Seite der Patrioten

    Die Betriebsangehörigen des Werkes für Fernsehelektronik (WF) verstärken ihre Solidarität mit dem chilenischen Volk. Am Dienstag fanden in den Kollektiven ■ „Karl Marx" und „Vilma Espin" des Werkteiles Diodenproduktion Kurzversammlungen statt. Die Frauen dieser mehrmals mit dem Titel „Kollektiv der sozialistischen Arbeit" ausgezeichneten Brigaden fordern in einem Pro- , testschreiben an das Pinochet- Regime Freiheit für alle inhaftierten chilenischen Patrioten ...

  • 40 Kollektive nutzen das URANIA-Gruppenanrecht

    Die Mitarbeiter des URANIA- Vortragszentrums bemühen sich, die Kontakte zu den Besuchen^ noch wirksamer und enger zu1 gestalten. Diesem Ziel diente auch eine erste Zusammenkunft mit Vertretern von Betrieben sowie Anrechtsinhabern. 40 Kollektive von Betrieben und Einrichtungen der Hauptstadt hatten für 1974 ein Gruppenanrecht für die verschiedensten Veranstaltungen der URANIA abgeschlossen ...

  • Junge Pianistin aus der Sowjetunion begeisterte

    Mit großem Erfolg konzertierte die junge sowjetische Pianistin Ljubow Timofejewa in der Hauptstadt, Mit dem Berliner Rundfunk-Sinfonieorchester unter Heinz Roegner spielte sie das Klavierkonzert G-Dur von Maurice Ravel, das vom Publikum mit begeistertem Beifall aufgenommen wurde. Ljubow Timofejewa, eine Schülerin von Jakow Sak, gilt als eine der talentiertesten Nachwuchspiandstinnen der Sowjetunion ...

  • Nachbarn renovieren für Rentner Wohnungen

    485 Rentnerwohnungen wurden im Stadtbezirk Friedrichshain in diesem Jahr durch Wohnbezirksausschüsse, Hausgemeinschaften und Nachbarn kostenlos renoviert. Im Rahmen der Komplexvareinbarungen, die mit dem Rat des Stadtbezirks abgeschlossen wurden, vollbrachte besonders der VEB Berliner Bremsenwerk gute Leistungen ...

  • Besuch in der Schau sowjetischer Lehrbücher

    Der Minister für Hoch- und Fachschulwesen der DDR, Prof. Hans-Joachim Böhme, besuchte am Dienstag die anläßlich der Woche des sowjetischen Buches im Gebäude der 'Exportmusterschau der Sowjetunion in Berlin gezeigte Ausstellung sowjetischer Hochund Fachschulliteratur. Er würdigte das Lehrbuchangebot auf ...

  • Die Fichte aus Oberhof

    Am Dienstag wurde im Revier Oberhof eine 40 Meter hohe Fichte für den diesjährigen Berliner Weih* nachtsmarkt gefällt. Für die fachgerechte Verladung und den Transport des etwa 150 Jahre alten Baumes ist ein Kollektiv der Abteilung Schwertransport des VEB Kombinat Autotrans Berlin unter Leitung von Verkehrsmeister Gerhard Graef verantwortlich ...

  • Teatro-Lautaro-Gastspiel

    Gast bei der nächsten Veranstaltung von „Konkret: Solidarität" im Berliner Ensemble ist am 17. November die chilenische Theatergruppe „Teatro-Lautaro" vom Volkstheater Rostock. Sie bringt Ausschnitte aus Pablo Nerudas „Großem Gesang". Zu dieser Veranstaltung treffen sich alle „Salvador-Allende" -, „Pablo-Neruda" - und „Luis Corvalän" -Brigaden der Hauptstadt ...

  • Campingnachlese aus Köpenicks Ferienzentren

    Über 60 000 Urlauber, Touristen und Dauerzeltler schlugen in der vergangenen Saison ihre Leinwandvillen auf den 10 Campingplätzen des Berliner Erholungszentrums Köpenick auf. Insgesamt registrierte die Zentrale Zeltplatzvermittlung 1,1 Millionen Übernachtungen auf den Plätzen

Seite
Ehrung der Vorkämpfer für Frieden und Sozialismus Herzliche Begegnung mit Berliner Arbeitern 3S*^£sl2Sä3Ul&«£S^i^?5i£ÄS®Si§kKÄl Meinungsaustausch über die weitere Vertiefung der Beziehungen zwischen SED und BdKJ, zwischen beiden Staaten und Völkern / Hauptfragen der internationalen Politik erörtert
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen