21. Jul.

Ausgabe vom 02.11.1974

Seite 1
  • Kontinuität kennzeichnet die Besten im Wettbewerb Devise in Tausenden Betrieben: An jedem Tag den Plan mit hoher Effektivität erfüllen

    Berlin (ADN/ND). In Betrieben und Kombinaten aller Wirtschaftsbereiche haben die Kollektive begonnen, den 30. Jahrestag der Befreiung vom Hitlerfaschismus mit Taten im Wettbewerb würdig vorzubereiten. Zu Beginn des Monats November können sie sich dabei auf gute Ergebnisse bei der Erfüllung der Aufgaben von Plan und Gegenplan in den ersten zehn Monaten des Jahres stützen ...

  • Algeriens Volk beging seinen Nationalfeiertag

    Partei- und Regierungsdelegation der DDR unter den Ehrengästen

    Von unserem Berichterstatter Karl-Heinz Werner Algier. Mit Kranzniederlegungen für die Opfer des Unabhängigkeitskrieges, mit Demonstrationen und Volksfesten beging das algerische Volk am Freitag seinen Nationalfeiertag, den 20. Jahrestag des Beginns des bewaffneten Befreiungskämpfes. Höhepunkt der Veranstaltungen aus diesem Anlaß waren eine große Demonstration der Werktätigen und eine anschließende Militärparade in der Straße der Nationalen Befreiungsarmee entlang der Bucht von Algier ...

  • Junge Generation bewahrt Erbe der Wider Standskämpfer

    Erprobte Antifaschisten und FDJ-Funktionäre berieten gemeinsam

    Berlin (ADN). Der Beitrat der antifaschistischen Widerstandskämpfer zur Entwicklung des sozialistischen Bewußtseins der Junten Generation und die Lebren aus dem antifaschistischen Widerstandskampf für die Lösunt der Gegenwartsaufgaben sind Gegenstand einer zweitägigen gemeinsamen Arbeitstagung des Komitees der Antifaschistischen Widerstandskämpfer der DDR nnd des Zentralrates der FDJ, die am' Freitag begonnen hat ...

  • Herzliche Begegnung mit Gasten aus Burma

    Hermann Axen erläuterte die sozialistische Entwicklung der DDR

    Die Delegation der SED wurde von Hermann Äxen, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED geleitet. Ihr gehörten weiter Paul Markowski, Mitglied des ZK, Leiter der Abteilung Internationale Verbindungen des ZK der SED; Herbert Scheibe, Kandidat des ZK, Abteilungsleiter im ZK der SED; Ewald Moldt, ...

  • Zeitgewinn — Gewinn für alle

    Die Brigaden Otto und Lindemann aus dem VEB Baureparaturen Brandenburg stellten sich im sozialistischen Wettbewerb/das Ziel, durch höhere Arbeitsdisziplin, bessere Arbeitsorganisation und Senkung der Ausfallzeiten eine Arbeitsstunde pro Woche zu gewinnen und sie für die Verwirklichung zusätzlicher Planaufgaben einzusetzen ...

  • Jede Stunde gehört den Herbstarbeiten

    Berlin (ND). Wichtigstes Anliegen im sozialistischen Wettbewerb der Genossenschaftsbauern und Arbeiter der Landwirtschaft ist es gegenwärtig, jede Stunde für die Ernte der Zuckerrüben und die Bewältigung der übrigen Herbstarbeiten zu nutzen. Bis zum Wochenende waren in der Republik die Zuckerrüben von 84 382 Hektar, das sind 35,8 Prozent der Fläche, gerodet ...

  • Usbekische Rekordernte: Fünf Millionen Tonnen Baumwolle

    Moskau (ADN-Korr.). Mit fünf Millionen Tonnen Baumwolle hat Usbekistan, der Hauptlieferant sowjetischer Baumwolle, in diesem Jahr eine Rekordernte erreicht. Damit wird bereits die für das kommende Jahr geplante Baumwollgewinnung um 100 000 Tonnen übertroffen. Erstmals wurden von jedem der insgesamt 1,7 Millionen Hektar fast drei Tonnen Baumwolle geerntet ...

  • Bis zu 20 Grad plus in Moskau Scharfe Fröste am Jenissei

    Moskau (ADN/ND). An prächtigem Herbstwetter mit viel Sonnenschein und Temperaturen bis zu 20 Grad erfreuten sich die Moskauer in diesem Oktober. Am Jenissei hingegen wurden für die Jahreszeit ungewöhnlich scharfe Fröste — bereits Mitte Oktober bis zu minus 17 Grad — gemessen. Vor Igarka mußte schon ein Eisbrecher eingesetzt werden ...

  • Steigende Arbeitslosigkeit und heftige Streikkämpfe

    Washington (ADN). Die Arbeitslosigkeit in den USA hat mit sechs Prozent im Oktober ihren höchsten Stand seit drei Jahren erreicht. Nach einem Bericht des USA-Arbeitsministeriums waren im Oktober 5,5 Millionen USA- Bürger ohne Arbeit. Das sind 1,3 Millionen mehr als im Oktober 1973. \Für das kommende Jahr wird mit einem weiteren Ansteigen der Arbeitslosigkeit auf sieben Prozent gerechnet ...

  • Josip Broz Tito besucht die DDR

    Offizieller Freundschaftsbesuch auf Einladung von Erich Honecker

    Berlin (ADN). Auf Einladung des Ersten Sekretärs des Zentralkomitees "der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, Erich Honecker, wird der Präsident der Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien und Vorsitzende des Bundes der Kommunisten Jugoslawiens, Josip Broz Tito, mit Gattin Jovanka in der ersten Novemberhälfte der Deutschen Demokratischen Republik einen offiziellen Freundschaftsbesuch abstatten ...

Seite 2
  • Impfung bester Schutz vor Grippe

    Gegenwärtig sind nur Länder der südlichen Halbkugel von einer Influenza-Epidemie betroffen

    Obgleich gegenwärtig das typische „Grippewetter" herrscht, wurde bisher weder in der DDR noch in anderen Ländern der nördlichen Hemisphäre eine epidemische Ausbreitung der gefürchteten Influenza (Virusgrippe) beobachtet. Hingegen leiden Länder auf der südlichen Halbkugel unter einer Influenza. Der Erreger gehört dem gleichen Stamm an wie jene Influenzaviren, die im vergangenen Jahr in Europa epidemisch verbreitet waren: A-Port-Chalmers/1/73 ...

  • Kommentare und Meinungen

    Neues FDJ-Studienjahr beginnt

    Gestern, am 1. November, begann das Studienjahr der FDJ 1974/75. Damit setzt der sozialistische Jugendverband den bewährten Weg seiner Bildungsarbeit fort Sechs Zirkelkategorien bieten Tausenden jungen Sozialisten die Möglichkeit, sich noch tiefer die wissenschaftliche Weltanschauung der Arbeiterklasse zu erschließen ...

  • Niederschlage im Oktober weit über dem Normalwert

    Langjähriges Mittel um das Zweieinhalbfache übertroffen

    Berlin (ADN/ND). In allen Teilen der DDR fielen dm Oktober sehr ergiebige Niederschläge. Mit einer durchschnittlichen Regenmenge von 122 Millimetern wurde das Zweieinhalbfache im Vergleich zum langjährigen Monatsmittel erreicht. Allein am 21. und 22. Oktober, den regenreichsten Tagen dieses Jahres in der DDR, fielen im Durchschnitt 35 Millimeter Niederschlag ...

  • Chiles Volk ist entschlossen, Freiheit wiederzuerlangen

    4. Jahrestag des Amtsantritts von Dr. Salvador Allende gewürdigt

    Berlin (ADN). „Die chilenische Revolution, die mit der Regierungsübernahme durch die UP Früchte zu tragen begann, ist mit dem faschistischen Putsch nicht tot Das Volk ist fest entschlossen, seine Unabhängigkeit, seine Freiheit und Würde wiederzuerlangen." Das betonte der Vorsitzende des Informationsbüros „Chile AntitEascista" in der DDR, Carlos Contreras Labarca, Mitglied des ZK der KP Chiles, anläßlich des 4 ...

  • Die Arbeiterjugend stellt sich hohe Wettbewerbsziele

    FDJ-Aktivtagungen in Cottbus und Zwickau beschlossen Aufgaben

    Cottbus (ADN/ND). Das Kampfprogramm ihrer Bezirksorganisation in der Freundschaftsstafette zur Vorbereitung des 30. Jahrestages der Befreiung vom Faschismus beschlossen am Freitag 600 FDJ-Aktivisten des Kohle- und Ener-X giezentrums der DDR. An der Aktivtagung nahm auch Helga Laibs, Sekretär des FDJ-Zentralrates und Vorsitzende der Pionierorganisation „Ernst Thälmann", teil ...

  • Junge Generation bewahrt Erbe der Widerstandskampf er

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Hans Seigewasser betonte, der antifaschistische Widerstandskampf gebe den jungen Menschen ein anschauliches Beispiel für die rührende Rolle der *Vrbeiterklasse und ihrer revolutionären Partei. Er würdigte die erfolgreiche Arbeit der antifaschistischen Mahn- und Gedenkstätten und hob die Bedeutung der Erforschung des örtlichen Widerstandskampfes hervor ...

  • Meinungsaustausch in Minsk über Landwirtschaftsfragen

    Minsk (ADN). Der Kandidat des Politbüros des ZK der KPdSU und Erste Sekretär des ZK der KP Belorußlands, Pjotr Mascherow, empfing am Freitag in Minsk die Delegation des ZK der SED unter Leitung des Mitgliedes des Politbüros und Sekretärs des ZK der SED Gerhard Grüneberg. Pjotr Mascherow erläuterte der Delegation die Hauptrichtungen der weiteren Intensivierung, Spezialisierung und Konzentration der landwirtschaftlichen Produktion ...

  • Solidarität mit Kommunisten Portugals unterstrichen

    Berlin (ND). Am Freitag empfing Hermann Axen, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, im Hause des Zentralkomitees Jaime Serra, Mitglied der Politischen Kommission des ZK der Portugiesischen Kommunistischen Partei, und Carlos Aboim Ingles, Mitglied des ZK der PKP, zu einem freundschaftlichen Gespräch ...

  • Zusammenarbeit zwischen SED und USÄP gewürdigt

    Berlin (ND). Kurt Hager, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, empfing am Freitag* eine Delegation des Zentralkomitees der Ungarische« Soziav listischen Arbeiterpartei, die sich seit Montag unter Leitung des stellvertretenden Leiters der Abteilung Wissenschaft, Volksbildung und Kultur im ZK der USAP Dezsö T6th in unserer Republik aufhält ...

  • Freundschaftliches Treffen beim BdKJ

    Der Sekretär lim Exekutivkomitee des Präsidiums des ZK des Bundes der Kommunisten Jugoslawiens, Vojo Srzentic, empfing am Freitag in Belgrad eine Delegation des ZK der SED unter Leitung von Heinz Ziegner, Mitglied des ZK und 1. Sekretär der Bezirksleitung der SED Schwerin, zu einem freundschaftlichen Gespräch ...

  • Abschließendes Gesprach mit Studiendelegation der DKP

    Berlin (ND). Paul Verner, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, empfing am Freitag die auf Einladung des ZK der SED in der DDR weilende Studiendelegation des Parteivorstandes der DKP zu einem abschließenden Gespräch. Genosse Verner informierte die Delegation, die sich mit den Erfahrungen der Jugendpolitik der SED vertraut gemacht hatte, über Ergebnisse und Erfahrungen der Partei bei der Verwirklichung der Beschlüsse des VIII ...

  • Heftiges Schneetreiben behinderte den Verkehr

    Suhl (ND). Heftiges Schneetreiben führte am Freitag in vielen Gebieten des Bezirkes Suhl zu erschwerten Verkehrsbedingungen. In den Höhenlagen des Thüringer Waldes, wo die Schneefälle den ganzen Tag über andauerten, ist die Schneehöhe inzwischen bis zu 50 cm angewachsen. In den Kreisen Neuhaus, Suhl, Bad Salzungen, Ilmenau und Schmalkalden konnten Verspätungen im Berufsverkehr nicht verhindert werden ...

  • Genossen Arthur Kunath

    Gesundheit, Schaffenskraft und weitere Erfolge in seiner Tätigkeit wünscht das ZK der SED Genossen Generalleutnant Arthur Kunath zum 60. Geburtstag. Seit 1948 gehört er den bewaffneten Organen an. Die Partei übertrug ihm verantwortliche Funktionen,' denen er stets mit hoher Einsatzbereitschaft und Initiative gerecht geworden ist ...

  • Weihnachtszuwendungen

    Berlin (ADN). Das Staatssekretariat für Arbeit und Löhne teilt mit: Auf Grund des Ministerratsbeschlusses vom 11. November 1966 über die jährliche Zahlung von Weihnachtszuwendungen (GB1. II Nr. 135) werden auch in diesem Jahr in den volkseigenen und ihnen gleichgestellten Betrieben und Kombinaten, in VVB und staatlichen Organen in der Zeit vom 1 ...

  • ZK der SED gratuliert Genossen Robert Benesdi

    Die herzlichsten Grüße und Glückwünsche übermittelt das ZK der SED Genossen Robert Benesdi, 2. Sekretär der Kreisleitung Merseburg, zum 60. Geburtstag. „Voller Stolz kannst Du auf eine 26jährige verantwortungsbewußte Tätigkeit im Parteiapparat zurückblicken. Im Jahre 1960 betraute Dich die Partei, mit der Funktion des 2 ...

  • Aussprache über Volkskontroll*

    Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates Dr. Gerhard Weiss empfing am Freitag die Delegation des Ausschusses für Volkskontrolle der CSSR unter Leitung des Ministers und Vorsitzenden des Ausschusses für Volkskontrolle der Slowakischen SR, Minister Dr. Jan Pasko. In der Aussprache standen Erfahrungen aus der Tätigkeit der ArbeHer-und-Bauern-lnspektion der DDR sowie der Volkskontrolle der CSSR im Mittelpunkt ...

  • jugoslawischer Gast nach Beratungen verabschiedet

    Berlin (ADN). Das Mitglied des Bundesexekutivrates der SFRJ, Imer Pulja, Vorsitzender der jugoslawischen Sektion des Wirtschaftskomitees DDR/SFRJ, hat nach mehrtägigen Beratungen in Berlin am Freitag die Heimreise angetreten. Der Gast wurde auf dem Zentralflughafen Berlin vom Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR Manfred Flegel verabschiedet ...

  • Beratung von Finanzexperten

    Vom 29. bis 31. Oktober wurde in der Hauptstadt der DDR die 6. Beratung der Geld- und Devisenexperten der Banken der sozialistischen Länder unter Leitung der Internationalen Bank für wirtschaftliche Zusammenarbeit, Moskau, durchgeführt. Die Tagung verlief in einer sachlichen und freundschaftlichen Atmosphäre ...

  • Neues Deutsch land

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann. Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Günter Schabowski, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

  • Glückwunsch zur Wiederwahl

    Der Präsident der Volkskammer der DDR, Gerald Götting, übermittelte dem Präsidenten der Abgeordnetenkammer der Republik Libanon, Kamel el-Assaad, Glückwünsche zu seiner erneuten Wahl in diese Funktion, '

Seite 3
  • Ein einsamer Pflock

    Von diesem unscheinbaren, nur knie-' hoch aus dem Boden nagenden Markierungspflock am Dnepr-Ostufer, unweit der Stadt Krementschug, sind es also in westlicher Richtung rioch exakt 550 Kilometer bis zur Stadt Bar. Dieter Boi, der gleichsam Besonnenheit wie Dynamik ausstrahlende Mann mit der Figur eines Gewichthebers, schaut sich um: Birkenwäldchen, Sandboden, die Stille einer last unberührten Natur ...

  • 125000 Gäste int schwimmenden Hotel

    Mit Gerhard Thiemann, Kapitän der „Völkerfreundschaft", sprach Hans Jordan, Rostock

    ND; Genosse Kapitän, wir befinden uns mit der „Völkerfreundschaft" auf einer Kreuzfahrt in der Ostsee. Was haben Sie für Gäste an Bord? Kapit&n Thiemann: Heute sind es zum erstenmal 540 Angehörige aus der Seeverkehrswirtschaft, und zwar die besten. Eben besuchte mich eine Frau auf der Kommandobrücke und bedankte sich für die Fahrt ...

  • Historischer Boden

    Bei einer kurzen Rast im hochstämmigen Kiefernwald — der Kraftfahrer hat einen Picknick-Korb aus dem Kofferraum gezaubert — kommt das Gespräch darauf zurück. „Ein bemerkenswertes Vorhaben — und nicht nur in technischer Hinsicht", sagt Genadi Borisow, Direktor von Sojusintergasstroi, etwas nachdenklich ...

  • Auf einen Blick im Bilde

    Meister der Textilindustrie aus der VR Polen qualifizieren sich gegenwärtig im VEB Lautex Werk 1 Ebersbach. Hier lernen die zukünftigen Technik-Meister DDR-Textilmaschinen kennen, die sie später im neuen Textilbetrieb in Zawiercie betreuen werden. Mechaniker Rainer Dreissig vermittelt Erfahrungen an seine polnischen Freunde ...

  • Neuland für uns alle

    Da wird aber auch das Leben pulsieren, Musik wird es hier geben und Tanz. Komsomolzen werden zu Besuch sein, Erfahrungen vermitteln, mithelfen beim Verstehen der Geschichte dieses Gebietes und der Sprache, die man hier spricht, mitanpacken und . mitfeiern. Eine Trasse der Freundschaft, eine „Drushba-Trasse" wird das sein ...

  • Gubener Wandlungen

    Cottbus. Etwa 450 Betriebe der DDR erhalten heute ihr Material aus dem Chemiefaserwerk Guben. Allein durch die Qualitätsverbesserungen hatte "sich der Wert der produzierten Waren im Jahre 1973 um rund sechs Millionen Mark erhöht. Das bedeutet vor allem Grisuten iür Gardinen und pflegeleichte Oberbekleidung, Dederon für Trikotagen und Teppiche ...

  • Wort der Jugend gilt

    Nach sechstägiger Fahrt haben die Exkursionsteilnehmer ihr -Ziel, das Ende des künftigen DDR-Bauabschnittes in dem von Erosionsrinnen arg zerklüfteten Gebiet westlich des Bug erreicht. Viel wurde bei Wind und Wetter an Ort und Stelle beraten, manche Detailfrage blieb noch offen. Unsere Genossen sind ...

  • Fettarme „Minigänse"

    Frankfurt (Oder). Der Bezirk Frankfurt hat das Angebot an Lebensmitteln für gesunde Ernährung mit der „Cairina 2000" bereichert. Einige Hunderttausend dieser „Minigänse" — einer Kreuzung zwischen Ente und Gans — gelangen 1974 in Verkaufsstellen des Oderbezirkes und der DDR-Hauptstadt Berlin. Die „Cairina 2000", die im Gftr schmack dem Gänsebraten nahekommt, zeichnet sich durch einen hohen Fleischund einen geringen Fettanteil aus ...

  • Dichtestes Straßennetz

    Dresden. Der-Bezirk Dresden verfügt über das dichteste Straßennetz ii\ der DDR. Er hat 706 km Staatsstraßen, 4316 Bezirks- und 8703 km kommunale Straßen. Nach Magdeburg besitzt der RBD- Bezirk Dresden mit 2134 km auch das umfangreichste Reichsbahnschienennetz. Mit fast 280 Millionen Fahrgästen jährlich ist die Dresdner Straßenbahn außerdem der mit Abstand größte Naihverkehrsbetrieb der DDR ...

  • Licht aus Ueckermünde

    Neubrandenbur*. Hochseeschiffe aller Kategorien aus der iDDR und anderen sozialistischen Ländern zeigen auf allen' Weltmeeren des Nachts ihre Position mit Schiffslaternen aus Ueckermünde an. Der Herstellerbetrieb VEB ölheizgerätewerk Neubrandenburg, Betriebsteil Schiffslaternenwerk Ueckermünde, bietet darüber hinaus ein breites Sortiment von Sportbootlaternen an ...

  • Milch aus Leezen

    Schwerin. In Leezen bei Schwerin wurde vor kurzem die größte und modernste Milchviehanlage des Nordbezirkes in Betrieb genommen. Die Anlage ähnelt einem großen Industriekomplex, sie beherbergt 2000 Tiere, hier wird jetzt ein Fünftel des gesamten Milchaufkommens des Kreises Schwerin- Land produziert.

  • Heilwasserstatistik

    Karl-Mant-Stadt. In den beiden Staatsbädern Bad Brambach und Bad Elster erholen sieh jährlich nahezu 24 000 Kurgäste. Sie trinken 333 000 Liter Mineralwasser aus den Heilquellen. Für die Badebehandlung werden 78 500 000 Liter verbraucht.

Seite 4
  • Kurz Berichtet

    KULTUR Neues Deutschland / 2. November 1974 / Seite 4 Nicht alle Experimente konnten überzeugen Aber all diese Teilnehmer, vor allem die Komponisten, wollen sich in Warschau nicht nur Informationen, sondern auch Anregungen holen. Und in dieser Hinsicht war das sinfonische Angebot eindeutig am ergiebigsten ...

  • Großes Thema

    wahr gestaltet Premiere in Berlin: „Der heißeste Monat"

    Dieser Film, mit dem in Berlin das III. Festival "des sowjetischen Kjno- und Fernsehfilms in der DDR eröffnet wurde, ist voller geistiger Anregungen. Da werden Wahrheiten so direkt angesprochen, daß man nicht umhin kann, sie mit eigenen Erfahrungen oder Haltungen in Beziehung zu setzen. Hier zeigt sich eine der möglichen Wirkungen von Filmkunst, das unmittelbare Einwirken auf den Zuschauer ...

  • Interessante Stücke und reizvolle Charaktere

    Sozialistische Dramatik auf dem Bildschirm

    Als Eigeninszenierung bot das DDR-Fernsehen unlängst Gorkis selten gespieltes Stück „Somow und andere". Mit Werken von Gorki und O'Casey — um nur einige Beispiele zu nennen — bringt das Fernsehen kontinuierlich die Tradition sozialistischrealistischer Dramatik in sein Programm ein. Das Werk, 1031 entstanden, gestaltet Probleme des Aufbaus in der Sowjetunion zur Zeit des ersten Fünfjahrplanes ...

  • Junge Interpreten im Wettstreit

    Seit Montag herrscht Spannungsatmosphäre in den großen Zwickauer Kulturhäusern „Grubenlampe" und „Lindenhof". Es sind die Austragungsorte für den VI. Internationalen Robert-Schumann-Wettbewerb in den Fächern Klavier und Gesang. Im Mittelpunkt steht das Werk Robert Schumanns, der 1810 in Zwickau geboren wurde ...

  • „Klassikern" des neuen Musikschaffens gewidmet

    Wie in jedem Jahr sorgte auch dieser Warschauer Musikherbst für die Konfrontation neuester Kompositionen und Versuche mit Werken der „Klassiker" des neuen Musikschaffens. Erinnert wurde diesmal an Erik Satie (1866 —1925), das Oberhaupt der Pariser Gruppe der „Sdx". Die Aneinanderreihung gleichartiger eintönigmelancholischer Klavierstücke (Solist: Reinbert de- Leeuw) fand beim Publikum allerdings wenig Gegenliebe ...

  • Anregende Beispiele aus dem Gastgeberland

    Daß das Programm dieses Musikherbstes im 30. Jahr der Gründung der Volksrepublik Polen einen weiten informativen Überblick über das Gegenwartsschaffen polnischer Komponisten aller Generationen bot, war sicher kein Zufall. Und es spricht für die gewachsene Kunstleistung dieses Landes auch auf musikalischem Gebiet, daß es bei diesem internationalen Festival zeitgenössischer Musik die meisten Anregungen zu geben hatte ...

  • Nicht alle Experimente konnten überzeugen

    Aber all diese Teilnehmer, vor allem die Komponisten, wollen sich in Warschau nicht nur Informationen, sondern auch Anregungen holen. Und in dieser Hinsicht war das sinfonische Angebot eindeutig am ergiebigsten. Es gab zwar auch im Bereich der Kammermusik konstruktive Versuche, zu denen übrigens auch das Leipziger „aulös"-Trio mit Kombinationen instrumentaler und elektronischer Musik 'beitrug, aber im großen und ganzen überwog hier noch das mißglückte Experiment ...

  • Volkskunstschaffende bereiten 30. Jahrestag der.Befreiung vor

    Tausende Volkskunstschaffende der DDR wollen mit neuen Programmen und Ausstellungen zum 30. Jahrestag der Befreiung vom Faschismus durch die Sowjetarmee wichtige Etappen des gemeinsamen Weges beim Aufbau des Sozialismus künstlerisch gestalten. Sie studieren neue Stücke ein, proben Estradenprogramme und bereiten Ausstellungen vor ...

  • Filmdelegation aus der UdSSR besuchte DEFA-Synchronstudio

    Berlin (ADN). Die zum III. Festival des sowjetischen Kinound Fernsehfilms in der DDR weilende Delegation aus der UdSSR war am Freitag im Berliner DEFA^Synchronstudio zu Gast. Studiodirektor Wolfgang Weiß hieß bei einem Meeting mit Vertretern seines Hauses die Besucher — zu ihnen gehörte u. a. Filipp Jermasch, Vorsitzender des Staatlichen Komitees für Kinematographie beim Ministerrat der UdSSR, und Regisseur Andrej Michalkow-Kontschalowski - herzlich willkommen ...

  • Finnische Gäste besuchen unsere Republik

    Berlin (ND). Auf Einladung des Kulturbundes der DDR weilt eine Delegation des Verbandes dert Finnischen Kulturschaffenden unter Leitung seines Vorsitzenden Timo Bergholm in unserer Republik. Sie wurde von Vizepräsident Prof. Dr. Heinrich Gemkow begrüßt. Die finnischen Gäste nahmen an einem internationalen Erfahrungsaustausch über Fragen des sozialistischen Realismus in der Kunst und über das Bündnis der Arbeiterklasse mit der Intelligenz teil ...

  • IV. Leistungsschau der Unterhaltungskunst

    Berlin (ADN). Die IV. Leistungsschau der Unterhaltungskunst der DDR hat begonnen. 95 abendfüllende Programme sind, von den Bezirken für diesen Vergleich gemeldet worden, der erstmals in zwei Etappen durchgeführt wird. Bis Ende Dezember reisen vier Arbeitsgruppen einer Expertenjury in die Auftrittsorte der Künstler, um die Darbietungen zu bewerten ...

  • Beirat beim Minister für Kultur gebildet

    Berlin (ADN). Am Donnerstag konstituierte sich in Berlin der Beirat für die Entwicklung des geistig-kulturellen Lebens beim Minister für Kultur. Die Bildung des Beirats erfolgte entsprechend den Aufgaben, wie sie die III. Volkskunstkonferenz gestellt hatte.

Seite 5
  • Rostock, Zwickau, Aue haben Weichen gestellt

    Rückspiele im Achtelfinale um den FDGB-Fußballpokal

    Am heutigen Sonnabend werden sich zu der kampflos unter die letzten Acht des FDGB-Pokalwettbewerbs gelangten Mannschaft von Vorwärts Stralsund weitere sieben Vertretungen für das Viertelfinale qualifizieren. Nach den Hinspielen in der vorigen Woche sind die Ausgangspositionen der verbliebenen 14 Anwärter unterschiedlich ...

  • Wieder die Qual richtiger Wahl

    Seit über zwei Jahrzehnten stellt die „Junge Welt" die Frage nach den „Sportlern des Jahres". Eine Frage, die" auch 1974 viele Anhänger und Freunde unseres Sports mobilisieren wird, Stimmzettel einzusenden. In den Jahren Täve Schurs fiel die Wahl leicht. Heute haben schon Welt- und Europameister Mühe, wenigstens auf die Kandidatenliste zu gelangen ...

  • Auslosung am Sonntag

    In der Sendung „Sport aktuell" des DDR-Fernsehens erfolgt am Sonntag die Auslosung der Paarungen für das Viertelfinale im FDGB-Fußballpokal. Die Runde der letzten Acht wird mit Hin- und Rückspielen am 23. November und 18. Dezember ausgetragen. Der brasilianische Fußballnation.ilspieler Everaldo, Mitglied der Weltmeistermannschaft von 1970, ist bei einem Autounfall in der Nähe von Porto Alegre ums Leben gekommen ...

  • MANNSCHAFTEN

    Achter der Frauen, Ruder-Weltmeister, Doppelvierer der Männer, Ruder-Weltmeäster, 3 X 5-km-Skistaffel der Frauen, Vizeweltmeister, 1. FC Magdeburg, Fußball-Europapokalsieger, Fußball-Nationalmannschaft, WM-Sechster, Hahn/Hahn, Rennschlitten-Weltmeiter, Handball- Nationalmannschaft Männer, Vizeweltmeister, ...

  • SPORTLERINNEN

    Annelie Ehrhardt, 100-m-Hürden- Europameisterin, Kornelia Ender, vierfache Schwimm-Europameisterin, Christine Grrath, Eiskunstlauf- Weltmeisterin, Ruth Fuchs, Speerwurf-Europameisterin, Gunhild Hoffmeister, 1500-m-Europameisterin, Rosemarie Kother, dreifache Schwimm-Europameisterin, Karla Linke, Schwimm-Europameisterin, ...

  • SPORTLER

    Hans-Georg Aschenbach, zweifacher Ski-Weltmeister, Hartmut Briesenick, Kugelstoß-Europameister, Jürgen Ciezki, Gewichtheber-Weltmeister, Klaus-Peter Göpfert, Ringer-Vizeweltmeister, Gerhard Grimmer, zweifacher Ski-Weltmeister, Christoph Höhne, Europameister im 50-km-Gehen, Wolfcang Honig, Ruder-Weltmeister, ...

  • Zum 22. Male Umfrage nach besten Sportlern

    Zum 22. Male führt die Zeitung „Junge Welt" ihre traditionelle Umfrage nach den besten DDR-Sportlern des Jahres 1974 durch. 45 Sportredaktionen übermittelten ihre Kandidaten. Aus den am meisten genannten stellte die „Junge Welt" eine Liste miit 15 Sportlern, 15 Sportlerinnen und 15 Mannschaften zusammen ...

  • Neuer Trainer für die polnische ßoxauswah!

    Dr. Wiktor Nowak wurde zum neuen Trainer der polnischen Boxauswahl berufen, nachdem Franciszek Kik von dieser Funktion auf eigenen Wünsch zurückgetreten ist. Dr.. Nowak, der bisher die Sektion Boxen an der Warschauer Akademie für Körpererziehung leitete, war 'in den 50er Jahren selbst aktiver Boxer. Er hatte es auf 175 Kämpfe gebracht, von denen er 150 für sich entscheiden konnte ...

  • MAI Moskau mit dem besten Punktspielstart

    Zum Auftakt der sowjetischen Haridballmeisterschaft der Männer blieb nur Titelverteidiger MAI Moskau ohne Punktverlust. In Rostow wurden 'Uni Krasnodar (33:19), ASK Kiew (39:23), Neuling Burewestnik Taschkent (37:28) und Kunzewo Moskau (30:26) besiegt. Hinter MAI Moskau (8:0 Punkte) nehmen ZSKA Moskau und Smetj Saporoshe (je 7:1) die nächsten Plätze in der Tabelle ein ...

  • Michail Sjubko zielte sehr gut: 599 Ringe

    Bei den UdSSR-Meisterschaften im Sportschießen in Taschkent wurde Michail Sjubko mit ausgezeichneten 599 von 600 möglichen Ringen neuer Titelträger in der Disziplin Olympische Schnellfeuerpistole. Wiktor Nikolajew traf mit dem Freien Gewehr (Liegendschießen) alle 400 Ringe. Wiktor Jewtuschenko wurde mit der Höchstringzahl 600 neuer Titelträger im KK-Gewehr- Liegendschießen ...

  • FUSSBALL

    Europameisterschaft, Nachwuchs (unter 23 Jahre) England—CSSR 3:1 (2:0). Der Vorrundengruppe gehört noch Portugal an. Länderspiel: Polen—Kanada 2:0. Torschützen: Kasalik (5.) und Jakubczak (9.). Qualifikationsspiel zum UEFA- Juniorenturnier: Schweden—Polen 1:2 (Rückspiel am 10. NovembeF). Übungsspiel: Italienische Auswahl gegen Reggiana Reggio Emilia (Zweitligist) 1 ...

  • WEG- WEISER -

    im Kampf für Frieden, Sicherheit und Zusammenarbeit Jahrbuch der Internationalen Politik und Wirtschaft

    Hrsg.: Institut für Weltwirtschaft und Internationale Beziehungen der Akademie der Wissenschaften der UdSSR und Institut für Internationale Beziehungen der Akademie für Staats- und Rechtswissenschaft der DDR (Band) 1974 559 S., Lw. 25 — M Bestellwort: Int. Jahrbuch 74 / 770 387 Ö (Band) 1973 411 S., Lw ...

  • Sport am Wochenende

    FUSSBALL: Punktspiele DDR- Liga (Spnnabend 14 Uhr). HANDBALL: Punktspiele Männeroberliga (Sonnabend Sonntag). SCHWIMMEN: Länderkampf DDR-Schweden (Jahrgänge 1960 und jünger) in Gera (Sonnabend/ Sonntag jeweils 15 Uhr). EISKUNSTLAUF: Richmond- Trophy in London (Freitag bis Sonntag). LEISTUNGSGYMNASTIK: Kürwettbewerbe in Naumburg (Sonnabend 15 ...

  • Sozialistische Diplomatie

    314 S.. Lw. 11,— M Bestellwort: Soz. Diplomatie / 770 398 5 Tomaschewski, D. G. Die Leninschen Ideen und die internationalen Beziehungen der Gegenwart 287 S., Lw. 11,— M Bestellwort: Tomaschewski, Ideen / 770 791 9 Mowtschan, A. P. Kodifizierung und Weiterentwicklung des Völkerrechts 191 S., Lw. 12,50 M Bestellwort: Mowtschan,Kodifiz ...

  • Ideologie des Sozialdemokratismus in der Gegenwart

    Redaktion der deutschen Fassung: Prof. Dr. G. Heyden" 510 S., Lw. 16,80 M Bestellwort: Sozialdemokratismus / 770 255 2 Katschanow, W. A.; Schumski, W. S. Sozialdemokratie im Widerstreit zwischen Antikommunismus und Arbeiterinteressen (Politik aktuell) 102 S., Br. 2,— M Bestellwort: Katschanow, Widerstr ...

  • Mir imponiert Beständigkeit

    Der Tip von Gustav-Adolf Schur

    War fragten Gustav-Adolf Schur, neunfacher „DDR-Sportler des Jahres" (1953 bis 1961), nach seinem Tip: „Bei diesen vielen Titeln in diesem Jahr eine ganz schwere Wahl. Ich entscheide mich für Annelie Ehrhardt, Christoph Höhne und für den 1. FC Magdeburg. Bei allen imponiert mir ihre Beständigkeit."

  • Die Bauernschaft und die Wirtschaftspolitik der Partei auf dem Lande

    299 S., Pp. 8,— M Bestellwort: Ignatowski,Bauern./7703491 Ambarzumow, A. A. Ökonomische Beziehungen zwischen Industrie und Landwirtschaft im Sozialismus 124 S., Br. 3,80 M Bestellwort: Ambarzumow, Ök. Bez. / 770 318 4 271 S., Lw. 15,— M Bestellwort: Boguslawski, Rechtsfr. / 770 718 5

  • EISHOCKEY

    Länderspiel: Norwegen—BRD 6:6 (0:2, 4:3, 2:1). UdSSR-Meisterschaft: ZSKA Moskau—Kristall Saratow 6:3, Chimik Woskressensk—Torpedo Gorki 6:3. Tabellenspitze: ZSKA Moskau 14:0 Punkte, Chimik Woskressensk 11:3, Krylja Sowjetow Moskau, Torpedo Moskau je 8:4.

  • Die Arbeiterklasse — führende Kraft im revolutionären Weltprozeß

    Kritik bürgerlicher und reformistischer Konzeptionen Hrsg.: Institut für Internationale Arbeiterbewegung an der Akademie der Wissenschaften der UdSSR 168 S., Br. 2,50 M * Bestellwort; Sagladin, Arbeiterkl. / 770 346 7

  • DDR Objektive Gesetze und wissenschaftliche Leitung der Gesellschaft

    Hrsg.: Hauptredaktion Unterrichtsliteratur der Parteihochschule und der Akademie für Gesellschaftswissenschaften beim ZK der KPdSU 235 S., Lw. 8,— M Bestellwort: Jermolajew, Gesetze / 770 291V5 Afanasjew, W. G.

  • Imperialistische Rivalitäten um Afrika

    320 S., Pp. 12,— M Bestellwort: Tarabrin, Afrika / 770 362 7 Borissow, 0. B.; Koloskow, B. T. Sowjetisch-chinesische Beziehungen 1945—1970 445 S., Lw. 14,— M Bestellwort: Borissow, Beziehungen / 770 750 5

  • Strategie der „friedlichen Einmischung"

    Kritik bürgerlicher Konzeptionen über den realen Sozialismus 212 S., Pp. 6,80 M Bestellwort: Nowopaschin, Strat. /770345 9 Knjashinski, W. B.

  • Aktuelle Rechtsfragen der Wirtschaftsbeziehungen sozialistischer Länder

    Hrsg.: Institut für ausländisches Recht und Rechtsvergleichung an der Akademie für Staats- und Rechtswissenschaft der

  • HELFER -

    allgemeine Theorie des Staates und des Rechts

    Hrsg.: 4nstitut für Theorie des Staates und des Rechts der Akademie der Wissenschaften der DDR (Band) 1:

  • Wissenschaft, Technik und Leitung in der sozialistischen Gesellschaft

    153 S., Pp. 5,— M Bestellwort: Afanasjew, Wissensch. / 770 196 3 Ignatowski, P. A.

  • KAMPF- GEFÄHRTEN

    in der Auseinandersetzung auf dem Felde , der Ideologie Antikommunismus — ideologische Hauptwaffe des Imperialismus

    268 S., Lw. 10,— M Bestellwort: Antikommunismus / 770 287 8 Nowopaschin, J. S.

  • Historische Typen des Staates und des Rechts'

    502 S., Lw. 20,— M Bestellwort: Theorie Staat 2 / 770 344 0 Nasarenko, E. W. v

Seite 6
  • Berliner Kulturstätten

    Neues Deutschland /'2. November 1974 / Seite 6 AUSSENPOLITIK Athener „Wahl-Guillotine" Ähnliches gilt übrigens auch für das neu eingeführte „verstärkte" Verhältniswahlsystem mit seiner 17-Prozent- Sperrklausel. Zusammenschlüsse mehrerer Parteien müssen sogar 30 Prozent aller Stimmen auf sich vereinen, wenn nicht alle für sie abgegebenen Wahlzettel unter den Tisch fallen sollen ...

  • Unsere Erde könnte jedem das tägliche Brot sichern

    Zur Welternährungskonferenz der Vereinten Nationen in Rom

    Von Werner G o I d s t • i n Hat unsere Erde Brof für alle? Diese Frage wird heute vielerorts mit bangem Unterton gestellt. Kaum jemand, der nicht von den erschütternden Bildern der Hungersnöte vergangener Jahre in der Sahelzone Afrikas oder auf dem indischen Subkontinent bewegt wäre, von den hoffnungslos blickenden großen Augen und skelettösen Körperchen der Kinder ...

  • Imperialisten für Apartheid

    Die UNO-Vollversammlung hatte im September mit dem überwältigenden Votum von 125 der 138 Staaten den Sicherheitsrat beauftragt, die Mitgliedschaft Südafrikas „im Lichte seiner Verstöße gegen die UN-Charta und die Menschenrechte zu überprüfen". Vorausgegangen war, daß eine Mehrheit von 98 Stimmen es abgelehnt hatte, die Beglaubigung der Vorster-Delegation anzuerkennen ...

  • Athener „Wahl-Guillotine"

    Ähnliches gilt übrigens auch für das neu eingeführte „verstärkte" Verhältniswahlsystem mit seiner 17-Prozent- Sperrklausel. Zusammenschlüsse mehrerer Parteien müssen sogar 30 Prozent aller Stimmen auf sich vereinen, wenn nicht alle für sie abgegebenen Wahlzettel unter den Tisch fallen sollen. Gegen dieses reaktionäre Wahlgesetz nehmen sich sogar ähnliche Sperrklauselbestimmungen in westeuropäischen Ländern vergleichsweise beinahe harmlos aus ...

  • Patrioten schlugen Angriffe der Truppen Ion Nols zurück

    Deutliche Veränderungen der militärischen Lage in Kambodscha

    Von unserem Korrespondenten Karl Heinz Hagen Es ist Regenzeit in Kambodscha. Handel und Verkehr können sich nur auf den Flußläufen oder auf den Straßen abspielen, denn das Land ringsum stehf unter Wasser. Auch militärische Operationen sind mehr als zu anderer Zeit an die Straßen gebunden. Jede größere Aktion zielt darauf ab, wichtige Vörkehrsverbindungen zu unterbrechen oder freizukämpfen, Knotenpunkte zu nehmen oder zu halten ...

  • Ausbau sozialer Objekte

    Dieser Ohemieriese, der ein Zehntel der gesamten Chemieproduktion der CSSR erzeugt, wäre ohne das sowjetische Erdöl unvorstellbar. Der Betrieb, der mit seinen silbern blitzenden Destillationskolonnen und den vielen auffallend jungen Gesichtern unserem Kombinat in Schwedt so ähnlich sieht, produziert 70 Prozent allen in der CSSR erzeugten Benzins, Heizöls und Dieseltreibstoffs ...

  • Wahlen unter Widersprüchen, Drohungen und Verheißungen

    In zwei Wochen entscheidet Griechenland über sein Parlament

    Von unserem nach Athen entsandten Sonderkorrespondenten Werner Otto In gut zwei Wochen, am 17. November, ist in Griechenland Wahltermin. Etwa 6,5 Millionen Stimmberechtigte sind aufgerufen, über die Zusammensetzung des Parlaments zu entscheiden. Die letzten Parlamentswahlen hatten am 14. Februar 1964 stattgefunden ...

  • Integration - größte Reserve

    Der XIV. Parteitag der KPTsch, so betont Genosse Roth, hat die Leiter sehr ernst verpflichtet, sich nicht nur für die wirtschaftlichen Fragen verantwortlich zu fühlen, sondern als politische Funktionäre zu handeln. Wie in den meisten Betrieben des Nachbarlandes sind auch bei „Slovnaft" in den letzten Jahren in dieser wichtigen Frage entscheidende Fortschritte zu registrieren ...

  • Unverhohlene Diskriminierung

    Überhaupt gehört die Spekulation mit der Furcht zum Wahlkampfkonzept der konservativen Kräfte. Selbst die gewiß nicht unberechtigte Sorge vieler Griechen gegenüber den konspirativen und offenen Betriebsamkeiten der Juntagefolgsleute wird dabei verwertet. Als in der vergangenen Woche diese Sorgen durch Pressemeldungen in die Nähe einer Putschpsychose gerieten, lancierten die konservativen Blätter erneut die These, daß als „einzige Alternative" nur die Wahl bleibe: „Karamanlis oder die Panzer" ...

  • Zehn Tage Zeitgewinn

    Von seinen Verdiensten bei der Reparatur will er - nicht reden. Die zehn Tage Zeitgewinn, so erfahren wir schließlich, sind das Resultat einer großen Gemeinschaftsarbeit zwischen Ingenieur Vlastimil Suchanek, «Leiter des Kollektivs der Erdöldestillation VI und einer der erfolgreichsten Neuerer des Betriebes, den Anlagenfahrern und Reparaturspezialisten ...

  • /Slovnaft1 ändert sein Gesicht

    Weitere Modernisierung des größten Chemiebetriebes der CSSR

    Von Helmut R i e c k Der Chemiebetneb „Slovnaft" Bratislava, einer der größten der CSSR, liegt an zwei Strömen. Den einen, die Donau, hielten sich die Bauplaner bei der Standortwahl achtungsvoll vom Leibe. Der andere, in eine Rohrleitung gezwängt; nimmt seinen Weg schnurstracks ins Werk: Eine lebenspendende Nabelschnur verbindet den Betrieb über Tausende Kilometer Fernleitung hinweg mit den sibirischen Erdölfeldern ...

Seite 7
  • DKP legt Gesetzentwurf für Preis- und Mietstopp vor

    Demokratische Kontrollinstanzen sollen Einhaltung überwachen

    Essen (ADN). Zur Bekämpfung der Inflation und Eindämmung der Preisflut in der BRD hat die DKP am Freitag in Essen der werktätigen Bevölkerung den Entwurf eines Gesetzes für Preis- und Miet4topp sowie demokratische Preiskontrolle vorgelegt. Das Gesetz sieht einen sofortigen Stopp der Fabrikabgabefcreise, der Preise des Groß- und Einzelhandels, für Dienstleistungen; Lebensmittel, Mieten, Hausrat, Textilien, Schuhe, Brenn- und Treibstoffe sowie der Postgebühren und Eisenbahntarife vor ...

  • Weitere Staaten fordern UNO-Schutz für Zypern

    Ausländische Truppen sollen schnellstens von der Insel abziehen

    New York (ADN-Korr.). Die CSSR, Polen, Rumänien und Syrien haben am Freitat im Plenum der UNO- Vollversammlung erklärt, die Vereinten Nationen müßten die Unabhängigkeit, Souveränität, territoriale Integrität und Nichtpaktgebundenheit Zyperns schützen. Sie verlangten gleichzeitig, daß alle ausländischen Truppen schnellstens von der Insel abgezogen werden ...

  • Der Rote Platz ist bereit zum Oktoberfeiertag

    von unserem Korrespondenten Dieter Brückner /

    Moskau. Diesen Tag haben die Hauptstädter und ihre Gäste aus dem In- und Ausland mit Ungeduld erwartet: Nach fast einem 'halben Jahr umfangreicher und schwieriger Restauration öffnen sich am heutigen Sonnabend wieder die Türen des Lenin-Mausoleums auf dem Roten Platz. Seit Monaten zum erstenmal wieder werden Ta(usende in langer Reihe vom Alexandergarten des Kreml hinaufziehen zum Platz Nummer eins des Landes, um Lenin zu ehren ...

  • „Die schwarze Nacht, die über Chile hereinbrach, wird enden"

    Julieta Campusano auf lateinamerikanischem Frauenseminar

    Lima (ADN-Korr.). Die Gegenwart sehe die chilenischen Frauen »nicht nur unter jeder Art Diskriminierung, sondern auch ohne Rechte auf allen Ebenen der Bildung". Das erklärte die Sprecherin der von der faschistischen Junta terrorisierten Frauen Chiles, Julieta Campusano, Mitglied der Politischen Kommission des ZK der KP, auf dem III ...

  • Sauvagnargues fordert von Israel, die UNO-Resolutionen zu erfüllen

    Tel Aviv lehnt Verhandlungen mit der PLO ab / Neue Drohungen

    T e 1 A v i v (ADN). Der zu einem offiziellem Besuch in Israel weilende französische Außenminister Jean .Sauvagnargues setzte sich nachdrücklich für die Erfüllung der UNO-Resolutionen durch die israelische Regierung ein. Während eines Empfanges am Donnerstagabend erklärte er laut AP, Israels Sicherheit hänge nicht vom „besetzten Gebiet", sondern vielmehr von der Erfüllung von UNO-Resolutionen und vom Eingehen auf Friedensbemühungen und Garantiezusagen ab ...

  • IKP wird Regierung am Programm messen

    Rom (ADN-Korr.). Die Italienische Kommunistische Partei hat die Forderung nach einer Regierung bekräftigt, die entschlossen und mit demokratischen Methoden die wichtigsten wirtschaftlichen und politischen Probleme angeht und das korrekte Funktionieren der demokratischen Institutionen garantiert Das wird ...

  • Kampffaktionen in Frankreich verstärkt

    Paris (ADN). Der Kampf der französischen Werktätigen hat im vergangenen Monat neue Zweige der Produktion erfaßt. Er zeugt von der starken Unzufriedenheit der Volksmassen und ihrer großen Aktivität, heißt es in einer am Freitag in der „Humanite" veröffentlichten gemeinsamen Erklärung der führenden Gewerkschaftsverbände Frankreichs — des Allgemeinen Gewerkschaftsbundes (CGT), der Französischen Demokratischen Arbeiterkonföderation (CFDT) und der Nationalen Lehrergewerkschaft (FEN) ...

  • Konferenz gegen Gefahr im Raum des Indischen Ozeans

    Helsinki (ADN-Korr.). Eine internationale Konferenz gegen die imperialistischen Militärbasen im Indischen Ozean, die vom Weltfriedensrat und der Organisation der Afroasiatischen Völkersolidarität (AAPSO) unterstützt wird, findet vom 15. bis 17. November in Neu- Delhi statt. Das geht aus einer in Helsinki veröffentlichten Presseerklärung des Weltfriedensrates hervor ...

  • Bildung einer Regierung für Angola wird vorbereitet

    Lusaka (ADN). Der Präsident der Volksbewegung für die Befreiung Angolas (MPLA) Agostinho Neto, hat in einer Presseerklärung betont, daß im November in Angola die Vorbereitungsarbeiten für die Bildung einer Regierung beginnen werden, die dieses Land zur Unabhängigkeit fuhren soll. Neto stellte fest, daß die Führung der MPLA Verhandlungen über die Bildung einer Einheitsfront mit der Nationalen Front zur Befreiung Angolas führen wird ...

  • Parteitag der KP Venezuelas wurde in Caracas eröffnet

    Caracas (ADN) Der V. Parteitag der Kommunistischen Partei Venezuelas ist am Freitag in Caracas eröffnet worden. An ihm nehmen rund 400 Delegierte sowie Delegationen von Bruderparteien teil. Die Delegation des ZK der SED wird von Hannes Hörnig, Mitglied des ZK und Leiter der Abteilung Wissenschaften des ZK, geleitet ...

  • BRD: Bald 200000 Bauleute entlassen

    Bonn (ADN). Mit rund 200 000 arbeitslosen Bauarbeitern Ende 1974 rechnet der Vorsitzende der BRD-Gewerkschaft IG Bau/Steine/Erden, Rudolf Sperner. Von Mitte Dezember 1970 bis August 1974 wurden in der Textil- und Bekleidungsindustrie 180 000 Beschäftigte entlassen, wurde jetzt mitgeteilt. Westberlin (ADN) ...

  • Pal Losonczi beendete Besuch in der VR Polen

    Warschau (ADN-Korr.). Der Vorsitzende des Präsidialrates der UVR, Pal Losonczi, hat seinen offiziellen Freundschaftsbesuch in Polen beendet. Am letzten, Tag seines Aufenthaltes hatte Pal Losonczi am Donnerstag Gespräche im ZK der PVAP geführt, an denen die Mitglieder des Politbüros des ZK. der PVAP, Henryk, Jablonski, pfotr Jaroszewicz, Edward Babiuch, Mieczyslaw Jagielski ...

  • Kurz berichtet

    Kosmos 692 gestartet Moskau (ADN). Der 692. Erdsatellit der Kosmosserie ist am Freitag in der UdSSR gestartet worden. Seine Parameter sind: Anfängliche Umlaufzeit 89,4 Minuten, maximale Erdentfernung 315 Kilometer, geringste Erdentfernung 201 Kilometer, Bahnneigungswinket 62,8 Grad. Treffen UdSSR-USA in Genf Genf ...

  • Grüße Leonid Breshnews an Gesellschaft Italien-UdSSR

    Moskau (ADN). Das Sowjetvolk und die KPdSU „schätzen die freundschaftlichen Beziehungen und die allseitige Zusammenarbeit zwischen Italien und der Sowjetunion". Das unterstrich der Generalsekretär des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew, in einem Grußschreiben anläßlich der Eröffnung des 7. Kongresses der Gesellschaft „Italien- UdSSR" ...

  • BRD-Hilfe für Rassisten -

    Bonn (ADN). Die militärische Kooperation zwischen BRD-Monopolen und Südafrika weitet sich zunehmend aus. Aus Presseberichten geht hervor, daß zur Zeit „Milan"-Infanterie-Panzerabwehrwaffen nach Südafrika geliefert werden. Die Essener Steinkohlen-Elektrizitäts- Aktiengesellschaft (STEAG) hat mit der südafrikanischen Atomenergiebehörde einen Vertrag über eine gemeinsame Urananreicherungsanlage abgeschlossen ...

  • Serie von Aggressionsakten

    Beirut (ADN-Korr.). 200 israelische Soldaten sind am Freitag in den Südosten Libanons eingedrungen und haben das Dorf Blida überfallen. Dabei sprengten sie fünf Wohnhäuser und führten in den übrigen Wohnungen Haussuchungen durch. Wie ein Sprecher der UNO-Truppen an der libanesischen Grenze informierte, beging Israel allein in der Woche vom 21 ...

  • Vizepräsident von Renault zu Verhandlungen in Moskau

    Moskau (ADN). Der Minister für Außenhandel der UdSSR, Nikolai Patolitschew, hat den in Moskau weilenden Renault-Vizepräsidenten Bellac empfangen. Es fand ein Meinungsaustausch über die Realisierung des Abkommens über die Beteiligung von Renault am Bau des LKW-Werks an der Kama sowie über die Möglichkeit der Erweiterung der Zusammenarbeit mit dieser Firma beim Bau anderer Industrieobjekte statt ...

  • Abkommen zwischen VR Polen und BRD wurde unterzeichnet

    Bonn (ADN). Ein Abkommen über wirtschaftliche, industrielle und technische Zusammenarbeit zwischen der VR Polen und der BRD wurde am Freitag in Bonn unterzeichnet. Es hat eine Laufzeit von zehn Jahren. Das Abkommen wurde unterzeichnet vom Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der VR Polen, Außenhandelsminister Olszewski, und 'vom Vizekanzler der BRD, Außenminister Genscher ...

  • Gespräche über Beziehungen UdSSR-Portugal fortgesetzt

    Moskau (ADN). Der Minister für Hochseeschiffahrt der UdSSR. Timofej Gushenko, traf am Freitag mit dem Leiter der portugiesischen Regierungsdelegation, Staatsminister Alvaro Cunhal, zusammen. Es wurden die Entwicklungsperspektiven der Geschäftsverbindungen zwischen sowjetischen und portugiesischen Organisationen und Betrieben auf dem Gebiet der Hochseeschiffahrt erörtert ...

  • Bagdader Erdölsymposium

    Bagdad (ADN-Korr.). Das II. Bagdader Erdölsymposium wurde am Freitag eröffnet. Veranstalter sind der Weltfriedensrat, die Organisation für afro-asiatische Völkersolidarität sowie der Na-' tionalrat für Frieden und Völkersolidarität Iraks, die durch ihre Generalsekretäre1 Romesh Chandra, Youssef Sebau und Aziz Charit vertreten sind ...

  • Alexej Kossygin ehrte die kirgisischen Patrioten

    Frunse (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der UdSSR, Alexej Kossygin, der zu den Feierlichkeiten zum 50. Jahrestag der Gründung der Kirgisischen Sowjetrepublik sowie der KP Kirgisiens in Frunse weilt, hat am Freitag am Lenindenkmal und am Obelisken für die im Kampf um die Sowjetmacht in Kirgisien Gefallenen Blumen niedergelegt ...

  • Weiterer USA-Kredit für Junta

    Washington (ADN). Die nordamerikanische Exim-Bank hat der faschistischen chilenischen Militärjunta einen Kredit in Höhe von 21 Millionen Dollar gewährt, meldet Prensa Latina. Die Agentur weist darauf hin, daß diese Bank der rechtmäßigen UP-Regierung des Präsidenten Allende sämtliche Kredite gesperrt hatte ...

  • Über 17 Millionen Kommunisten in Italien

    Rom (ADN-Korr.). Für die Mitglieder der IKP und ihres Jugendverbandes FGCI begann am Freitag der Umtausch der Parteidokumente. Zum Zeitpunkt des Umtausches gibt es in Italien 1772 977 Kommunisten, berichtet dazu die „Unita". Mehr als 132 000 von ihnen gehören erst seit Beginn dieses Jahres der Partei an ...

  • Ehrung für Minister der Hochseeschiffahrt der UdSSR

    Moskau (ADN-Korr.). Anläßlich des „Tages der Seeverkehrs- und Hafenwirtschaft der DDR" zeichnete der Geschäftsträger a. i. der DDR in der UdSSR, Arno Göde, in Moskau den Minister für Hochseeschiffahrt der UdSSR, Timofej Gushenko, mit dem Ehrentitel „Verdienter Seemann" aus.

  • Chef der argentinischen Bundespolizei ermordet

    Buenos Aires (ADN). Der Chef der argentinischen Bundespolizei, Alberto Villar, ist am Freitag einem Attentat zum Opfer gefallen. Mit ihm wurde auch seine Frau getötet. Villar war erst im Januar vom damaligen Präsidenten Juan Perön aus dem Ruhestand geholt worden.

  • lugend gedachte der Opfer von Auschwitz-Birkenau

    Warschau (ADN-Korr.^ Mit einer Antikriegsdemonstration auf dem Gelände des ehemaligen Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau gedachte am Freitag die Jugend der Wojewodschaft Krakow der über vier Millionen Opfer dieses größten faschistischen Vernichtungslagers.

  • Prozeß gegen Papadopoulos

    Athen (ADN). Das Athener Appellationsgericht hat am Freitag beschlossen, den ehemaligen griechischen Präsidenten Georgios Papadopoulos und 46 Angehörige seines Regimes, die 1967 durch einen Militärputsch an die Macht gelangt waren, wegen Hochverrats anzuklagen.

  • Staatspräsident Tito nach Belgrad zurückgekehrt

    Kopenhagen (ADN). Der jugoslawische Staatspräsident Josip Broz Tito hat am Freitag seinen Staatsbesuch in Dänemark beendet und ist nach Belgrad zurückgeflogen. Zum Abschluß seines Besuchs hatte Marschall Tito Königin Margrethe zu einer Gegenvisite eingeladen.

  • Was sonst noch passierte

    Ganz ohne »Rechte" blieben dieser Tage Diebe in Manchester (Großbritannien). Bei einem Raubüberfall auf einen LKW-Transport erbeuteten sie 140 Schuhe - ausnahmslos linke.

Seite 8
  • Neuesdeutschland

    Neues Deutschland / 2. November 1974 / Seite 8 AUS DER HAUPTSTADT 6 ■■■1 30074-300I1 12 3 4 Infolge eines tragischen Unfalles starb am 29. Oktober 1974 im Alter von 52 Jahren unser Genosse Oberstleutnant der Volkspolizei Diplomstaatswissenschaftler Friedrich Metscher Träter der Medaille „Ehrenzeichen ...

  • Bewährte Erfahrungen ideologischer Arbeit

    Überall wollen wir volles Verständnis darüber schaffen, daß die Sicherung des Friedens, die Durchsetzung der Politik der friedlichen Koexistenz zwischen Staaten unterschiedlicher Gesellschaftsordnung Klassenkampf ist, der alle Lebensbereiche durchdringt und uns zu revolutionärer Wachsamkeit verpflichtet ...

  • Start für Akteure von Bühne, Film, Fernsehen

    An der Spree in Berlin-Schöneweide liegt die Schule, von der aus in jedem Jahr junge Schauspieler (neuerdings auch Puppenspieler) an die Theater unserer Republik gehen, um sich in den Ensembles zu bewähren. Viele Absolventen unserer Schule haben sich auf der Bühne, im Film oder Fernsehen einen Namen gemacht ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Radio DDR I: 12.05 Melodien von gestern und heute; 13.10 Musicalmelodien; 14.05 Cocktail international; 15.00 Fußball-FDGB-Pokal; 17.05 Konzertante Melodien; 18.00 Musik für junje Leute; 19.30 Man müßte noch mal zwanzig sein; 20.00 Neu-] mann - 2X klingeln; 20.30 Tanz bis Mitternacht. Berliner Rundfunk: 10 ...

  • Pionierrolle der Sowjetunion erläutern

    Noch umfassender und überzeugender ist nachzuweisen, daß die brüderliche Verbundenheit unserer Republik mit der Sowjetunion, unsere feste Integration in die sozialistische Staatengemeinschaft die Grundbedingung für die weitere Verwirklichung der Lebensinteressen der DDR ist. Noch gründlicher sollte die Rolle der Sowjetunion als Pionier des Menschheitsfortschritts erläutert werden ...

  • ... und am Sonntag

    Radio DDR I: 9.15 Alte Liebe rostet nicht; 11.15 Die Welt im Funk; 12.00 Volkstümliche Weisen; 13.20 Von Melodie zu Melodie; 14.05 Musik fürs Kofferradio; 16.30 Sportgeschehen und Musik; 19.30 Sonntagskonzert; 21.05 Folklore. Berliner Rundfunk: 10.00 Auf der falschen Seite, Hörspiel; 11.00 Mozart-Matinee ; 12 ...

  • Die ganze Kraft im Wettbewerb für eine gute Planerfüllung

    4. Tagung der Bezirksleitung der SED in der Hauptstadt

    Am 1. November fand die 4. Tagung der Bezirksleitung Berlin der SED statt. Den Bericht des Sekretariats erstattete Konrad Naumann, Kandidat des Politbüros und 1. Sekretär der Bezirksleitung. Ausgehend von einer Analyse der Erfahrungen der Partei- und Massenarbeit zum 25. Jahrestag der DDR entwickelte Konrad Naumann die Aufgaben der Berliner Parteiorganisation zur Vorbereitung des 30 ...

  • Blick auf den Spieplan

    Deutsche Staatsoper (20 04 91), 19 bis 22.30 Uhr: „Die Zauberflöte"*); Komische Oper (2 29 25 55), 19-22.15 Uhr: „Die Macht des Schicksals" (zum 50. Male)«); 22.30 Uhr: Foyer Kammermusik im Gespräch***); Metropol-Theater (2 0717 39), 19 bis 21.30 Uhr: „Der Zigeunerbaron"**); Deutsches Theater (4 2712 25), 19 Uhr: „Einzug ins Schloß" (Spielplanänderung)***); Kammerspiele (4 271226), 16 ...

  • Wie wird das Wetter?

    Weiterentwicklung: Am Westrand eines Tiefdrucksystems, das von der Ukraine bis zur Ostsee reicht, fließt von Südskandinavien Kaltluft in unser Gebiet ein. Heute wird es stark bewölkt sein, und zeitweise werden noch Niederschläge auftreten. Diese fällen im Bergland als Schnee. Die Tageshöchsttemperaturen werden im Tiefland zwischen 3 und 7 Grad, im Berliner Raum um 5 Grad liegen ...

  • Weihnachtsmarkt 1974

    Am 23. November öffnet der traditionelle Berliner Weihnachtsmarkt — in diesem Jahr im Zentrum auf den Parkplätzen zwischen Alexanderplatz und Jannowitzbrücke - seine Pforten. 123 Verkaufseinrichtungen bieten Industriewaren, wie Spielzeug, Textilien und Souvenirs, an. Der größte Teil ist den Nahrungs- und Genußmitteln vorbehalten — Zukkerwatte, kandierte Äpfel, gebrannte Mandeln, Puffer, Schmalzgebäck und vieles andere mehr ...

  • Beschlüsse überall präzise verwirklichen

    Das erfordert von allen Parteiorganisationen, die Beschlüsse des Zentralkomitees konsequent zu verwirklichen und nirgends Selbstzufriederiin'eit zuzulassen1, die Aktivität und Disziplin aller Genossen weiter zu verbessern und den Anteil der Arbeiter in der Partei weiter zu erhöhen. In der Diskussion sprachen 15 Genossinnen und Genossen ...

  • Neues Deutschland

    Redaktion und Verlag, 1017 Berlin, Franz-Mehring-Platz 1, Telefon: Sammelnummer 58 50. Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark - Bankkonto: Berliner Stadtkontor. 1033 Berlin, Frankfurter Allee 21a, Konto-Nr. 6721-12-45. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555-09 - Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN, 102 Bertin, Rosenthaler Straße 28-31, und alle DEWAG- Betriebe und Zweigstellen in den Bezirken der DDR ...

  • Straßenbahnumleitung

    Am Dienstag, dem 5. November, wird die Invalidenstraße für den Straßenbahnverkehr in Richtung Chausseestraße gesperrt. Die Linien 22, 46 und 70 fahren stadteinwärts über Rosenthaler Platz. — Hackescher Markt — Oranienburger Straße zum Kupfergraben, die Linie 69 über Alte Schönhauser Straße — Hackescher Markt — Oranienburger Straße zum Stadion der Weltjugend ...

  • In der Artikelserie .Berliner Kulturstätten"

    haben seit Mai vorigen Jahres jeweils an den Wochenenden die Intendanten der Spredv und Musikbühnen der Hauptstadt sowie die Direktoren und Kunsthistoriker unserer Museen und Galerien sowie Bibliothekare, Dozenten, Orchesterleiter und Pädagogen Ober das Werden und Wachsen der von ihnen geleiteten Institutionen ...

  • Kranzniederlegungen.

    Anläßlich des 57. Jahrestages der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution findet am Donnerstag, dem 7. November, um 9 Uhr am Ehrenmal Treptow eine feierliche Kranzniederlegung statt. Zur Vorbereitung wird das Ehrenmal am 6. November ab 16 Uhr geschlossen. An den Ehrenmalen in Pankow-Schönholz und Lichtenberg- Marzahn finden die Kranzniederlegungen ebenfalls um 9 Uhr statt ...

Seite 9
  • Erzählung vom Großen Oktober

    Was ist Glück? Wie wird man glücklich? Das sind uralte Menschheitsfragen. Jede Generation hat darauf ihre Antwort gesucht. Jede wollte für sich das Glück erringen, und jede verspürte auf irgendeine Weise, daß persönliches Glücksstreben und gesellschaftliche Umwelt auf mannigfache Weise miteinander verknüpft sind ...

  • Zuckerkocher und ihre Freunde

    Ich arbeite seit 15 Jahren in der Zuckerfabrik Thöringswerder im Kreis Bad Freienwalde. Unser Betrieb ist ein Teil des Zuckerkombinates Oderland. Früher einmal gehörte die Fabrik einem Junker, und zwar dem Baron von Eckardstein. Nach 1945 wurde sie dann volkseigen. Aber das Werk war damals durch den zweiten Weltkrieg zu etwa 60 Prozent zerstört ...

  • Eine gradlinige Entwicklung

    Vor kurzem ist der 8. Oberschule in Fürstenwalde der verpflichtende Name des unvergessenen Arbeiterführers Hermann Matern verliehen worden. In Ursula Benes, die als Lehrerin an der Schule tätig ist, weckt dieses Ereignis besondere Erinnerungen. Sie dachte an einen Herbsttag des Jahres 1958 zurück. Ursula Benes war damals elf Jahre alt, Freundschaftsratsvorsitzende der Salzwedeler Oberschule „Geschwister Scholl" ...

  • Vom Glück das wir

    erstreben Von Siegfried D z i a d e k

    schaft, Kunst usw. treiben können. Und das nicht im Sinne der Befriedigung nur elementarer Bedürfnisse, sondern der Einheit von materiellen und geistigen Interessen lund ihrer harmonischen Entwicklung, v Auf eben diese Entwicklung zielt die Hauptaufgabe, und eben darum ist sie keine kurzfristige Aktion, sondern eine strategische Orientierung für einen langen Zeitraum, in dem'wir die entwickelte sozialistische Gesellschaft gestalten und den Weg zum Kommunismus gehen ...

  • Edelstes Ziel

    Eines .der edelsten Ziele und eine der größten Errungenschaften der sozialistischen Gesellschaft ist die allseitig entwikkelte Persönlichkeit. Dabei handelt es sich nicht um ein Ziel, das erst in ferner Zukunft erreicht wird. Wenn wir hier von „Persönlichkeit'' sprechen, meinen wir eine besonders charakteristische geistige und moralische Ausprägung des menschlichen Individuums ...

  • Allseitig entfaltet

    Sozialistische Persönlichkeit ist das sich im Prozeß der gesellschaftlichen Arbeit selbst gestaltende und entwickelnde Individuum, das unter der Führung der marxistisch-leninistischen Partei in Gemeinschaft mit anderen Menschen seinen Lebensprozeß in ständig wachsendem Maße unter Kontrolle nimmt und ...

  • Persönlichkeit

    Volk und Knecht und überwinder, sie gestehn zu jeder Zeit: höchstes Glück der Erdenkinder sei nur die Persönlichkeit. Jedes Leben sei zu führen, wenn man sich nicht selbst vermißt; alles könne man verlieren, wenn man bliebe, was man ist. Johann Wolfgang Goethe, West-östlicher Diwan, 1819

  • Selbst bereitet

    Der Mensch soll mit der Mühe Pflugschor sich Des Schicksals harten Boden , öffnen, soll Des Glückes Erntetag sich selbst bereiten Und Taten in die offnen Furchen streuen. Heinrich Kleist, 1826

Seite 10
  • Halle

    DEOLOGISCHE FRAGEN 10 i;NB^sißeütscHiq^di;/:i2>iiNQ imtöft Einheit 11-74 Die ideologische Tätigkeit ist ein wesentlicher Kraftquell Fragen von Agitation und Propaganda in der „Einheit" erörtert „Die breitere und tiefere Wirkung der ideologischen Arbeit unserer Partei seit dem VIII. Parteitag erweist sich als wesentlicher Kraftquell der innen- wie außenpolitischen Erfolge der DDR ...

  • Die ideologische Tätigkeit ist ein wesentlicher Kraftquell

    Fragen von Agitation und Propaganda in der „Einheit" erörtert

    „Die breitere und tiefere Wirkung der ideologischen Arbeit unserer Partei seit dem VIII. Parteitag erweist sich als wesentlicher Kraftquell der innen- wie außenpolitischen Erfolge der DDR. Die Stärke des Vertrauens und der Autorität, die unsere Partei gerade in den letzten Jahren in den breitesten Volksmassen gewonnen hat, vergrößert die Wirkungsmöglichkeiten unserer Politik nach innen wie nach außen ...

  • Soziale und berufliche Struktur genau analysiert

    Mit diesem Buch (unterbreiten die Autoren der internationalen Öffentlichkeit wichtige Forschungsergebnisse über die verschiedensten Seiten und Aspekte des ständigen Anwachsens der Rolle der Arbeiterklasse im Sozialismus. Ausführlich untersuchen die Autoren aus vier7 sozialistischen Ländern die "Ursachen d"er' wachsenden FühriuingsnoUe der Arbeiterklasse in der sozialistischen Gesellschaft ...

  • Argumente des Gegners beweiskräftig widerlegt

    Die Autoren entsprechen mit ihren Beiträgen der grundlegenden Forderung an die ideologische und theoretische! Arbeit, sich stets mit den verschiedensten Positionen der bürgerlichen Ideologie auseinanderzusetzen. Sie tun das einerseits, indem sie die politischideologische Führungsrolle der Arbeiterklasse ...

  • Internationale Kooperation in der Forschung fortgesetzt

    Das vorliegende Buch, das in Zusammenarbeit zwischen den Parteihochschulen bei den Zentralkomitees der KPdSU, der PVAP, der KPTsch und der SED entstand, will ein Beitrag zur gemeinsamen kollektiven Klärung von Problemen der wachsenden Rolle der Arbeiterklasse beim Aufbau des Sozialismus und Kommunismus sedn ...

  • Vorzüge des Sozialismus in allen Bereichen ausnutzen

    In dem Buch werden wichtige Probleme tiefgründiger als bisher behandelt. Zuerst ist dabei jener Problemkreis zu nennen, der mit der Rolle der marxistisch-leninistischen Partei als Vortrupp der Arbeiterklasse und des werktätigen Volkes zusammenhängt. So werden in verschiedenen Beiträgen jene gesellschaftlichen Prozesse untersucht und dargestellt, die eine Stärkung der führenden Rolle der Partei erfordern ...

  • Zittaus Studenten sind aktive Helfer des Rates

    Zittau (ND). Die 1200 Studenten der Ingenieurhochschule für Energiewirtschaft Zittau unterstützen gemeinsam mit ihren Dozenten seit Jahren den Rat der Stadt bei der Lösung kommunalpolitischer Aufgaben. In einem Komplexvertrag verpflichtete sich die Hochschule, entsprechend ihren Möglichkeiten bei der Erfüllung der örtlichen Planaufgaben zu helfen ...

  • Schöpferischer Austausch der Meinungen angestrebt

    Die Autoren (des Buches erheben nicht den Anspruch darauf, mit ihren Beiträgen bereits alle wesentlichen Seiten der Problematik behandelt zu haben. Sie weisen vielmehr darauf hin, daß die aufgeworfene und untersuchte Problematik weiterer Forschungsarbeit, des Meinungsaustausches und der schöpferischen Diskussion bedarf ...

  • dem geistigen Leben Kolloquium zum 30« Jahrestagder Befreiung

    Berlin (ND). Die Kommission der Historiker der DDR und CSSR führt vom 4. bis 8. November ihre nächste Arbeitstagung in Leipzig durch. In Vorbereitung auf den 30. Jahrestag der Befreiung vom Faschismus wird die Kommission in einem wissenschaftlichen Kolloquium folgendes Thema behandeln: „Der welthistorische Sieg der Sowjetunion über den Hitlertaschismus — die grundlegende Wende im Leben der Völker der DDR und der CSSR ...

  • Kontakte zu Universität Basra wurden vertieft

    Bagdad (ADN-Korr.). Ein Protokoll über die weitere Zusammenarbeit zwischen den Universitäten Rostock und Basra für die Jahre 1975/76 wurde am Mittwoch zum Abschluß des Besuchs einer Delegation der Rostocker Universität unter Leitung ihres Rektors, Prof. Dr. Günter Heidorn, in der irakischen Hafenstadt unterzeichnet ...

  • Die führende Rolle der Arbeiterklasse wachst gesetzmäßig

    Parteihochschulen aus Vier Ländern stellen Gemeinschaftsproduktion vor Von Dr. Wolfgang A r 11, Institut für Marxismus-Leninismus beim ZK der SED

    Warum ist die wamsende Rolle der Arbeiterklasse eine allgemeingültige Gesetzmäßigkeit der gegenwärtigen Epoche? Die wissenschaftlich exakte Beantwortung dieser Frage erfordert, gründlich zu analysieren, auf welche Art und Weise und in welchen konkreten Formen diese allgemeingültige Gesetzmäßigkeit in Erscheinung tritt und durchgesetzt wird ...

  • Internationale Tagung zur Arbeitspsychologie

    Berlin (ND). Ein internationales Symposium zum Thema „Psychische Regulation von Arbeitstätigkeiten" veranstalten die Gesellschaft für Psychologie der DDR und die Sektion Arbeitswissenschaften der Technischen Universität Dresden vom 5. bis 8. November in Dresden. Auf ihm werden Wissenschaftler aus der Sowjetunion, der CSSR, aus Ungarn, Polen und der DDR, aus Großbritannien, Frankreich, der BRD und Westberlin neueste Forschungsergebnisse austauschen ...

Seite 11
  • Energie des Naryn

    Wir haben den 1500 Meter hohen Kok-Bel-Paß überquert, der zwischen der Stadt und einer engen, etwa 1000 Meter tiefen Schlucht des iGletscherflusses Naryn liegt. Hier, bei dem Gebirgsort Kara-Kul: ist das größte kirgisische Wasserkraftwerk im Bau. Schon riegelt eine hohe Betonwand — sie wird noch auf 220 Meter anwachsen — das stürmische Gewässer ab und leitet es zu einem Teil durch einen tausend Meter langen Tunnel weiter ...

  • Romantische Lichterkette .

    Ich erinnere mich an ein Bild, das in jenen Jahren zum nächtlichen Tagebau gehörte und mich immer wieder beeindruckte, wenn ich mit meinem Zug unter dem Bagger stand. Zu Beginn der Nachtschicht war eine lange Lichterkette zu sehen, die sich vom Tagebaurand langsam nach unten bewegte. Die „Schwarzen", wie wir die Untertageleute nannten, stiegen die 360 Stufen hinunter ...

  • Nomaden seßhaft

    Es zerfällt, was vor nicht allzulanger Zeit noch ein großer sozialer Fortschritt war. Denn vor einigen Jahrzehnten gab es in Kirgisien statt der Hütten nur Jurten der ziehenden Hirten. Erst vor kurzem kam eine UNO-Kommission ins Land. Sie wollte kaum glauben, daß die Kirgisen tatsächlich seßhaft geworden sind ...

  • Der „Alte" und das Neue

    Von hier oben lenkt er seit Jahren jeden Tag acht Stunden den Strom der Kohle- unid Abraumzüge hinüber auf die Kippe oder hinauf ins Kombinat, weiß, was zu tun ist, wenn ihm von einem der Großgeräte oder aus dem fast 200 Kilometer umfassenden Gleisnetz eine Störung gemeldet wird. Während er; mit fünf ...

  • Raupen-Alpinisten

    Der Leiter des Bauplatzes Toktogul, Sosym Lwowitsch Sery, gibt darüber weiteren Aufschluß. Serys Haar ist grau, er ist ein Veteran des sowjetischen Kraftwerkbaus. Seine Sporen verdiente er sich vor drei Jahrzehnten an der Karelischen Meerenge beim Bau des Kraftwerkes Wuoksa. Es folgte das Gorki-Kraftwerk und dann der Wiederaufbau des von den Hitlertruppen zerstörten Dnjepr-Kraftwerks ...

  • Der „letzte Bergmann"

    Lieselotte Dähnrich hat während unserer Unterhaltung immer das breite Schaltpult im Blick, drückt dann und wann auf einen Knopf, nimmt Informationen entgegen, gibt sie per Telefon weiter. Ursprünglich Krankenschwester, war sie mehrere Jahre auf Espenhainer Baggern Bandwärterin und Klappenschlägerin. ...

  • Betonpatent

    Auf dem Toktoguler Staudamm sehen wir statt der althergebrachten Verschalungen Traktoren, die mit mächtigen Vibratoren auf einer Fläche von 2000 Quadratmetern eine jeweils meterhohe Betonschicht, die sogenannte Betonplinse, verfestigen, und andere Traktoren, die mit einem Bulldozerschild diese Plinsen glattstreichen ...

  • Schlagzeilenmacher von 49

    Hier, wo andere vielleicht die Fenster hochkurbeln und zusehen, schnell diesen Kilometer hinter sich zu bringen, konnte ich noch nie durchfahren. Irgend einen von damals treffe ich immer, erfahre meist, daß es andere alte Espenhain^r auch gelegentlich- wieder hierher zieht: Siegfried Bönni heute Finanzminister, Anfang der 50er Jahre Brikettpresser und FDJ-Sekretär im Kombinat, die Staatssekretäre Wolfgang Mitzinger und Karl Nendel, ebenfalls Lehrlinge des Jahrgangs 49, und manchen anderen ...

  • Impressionen im Kombinat Espenhain: 25 Jahre später / von woifgang h

    e r r

    sind. Wir hatten damals Schlagzeilen gemacht in der Betriebszeitung, aber auch auf der Bornaer Lokalseite. Nicht nur wegen der seinerzeit für Lehrlinge noch ungewöhnlichen Aufgabe, sondern wir hatten auch die üblichen Durchschnittszeiten der Facharbeiter beträchtlich unterboten. Einen der Schlagzeilenmacher von damals treffe ich wieder, Karl-Heinz Aster ...

  • Eine „Unterwasserfahrt" auf 28000 Hektar im Tal von Toktogul / Von Günter Brock, Moskau

    „Der Teufel hole diese Straße", schimpft der kirgisische Fahrer, als unser Bus wieder in ein fast knietiefes Schlagloch rumpelt. „Niemand mehr wird sie reparieren, denn bald schwimmen auf dieser Straße die Fische", setzt er hinzu. Das vor uns liegende Gebirgstal des Tienschan wird bald ein Stausee sein — 28 000 Hektar groß ...

  • Der Adlerfänger

    „Genau hier hatte ich mein schönstes Kindheitserlebnis. Hier haben wir einen Adler gefangen. Drei Meter und 'zwei Zentimeter Flügelspanne!" Heute fängt Ashibai den Gletscherfluß Naryn ein. Auch dazu mußte man auf Felsen klettern, auch dazu mußten Netze, diesmal als Lawinenschutz, gespannt werden. Der Adlerfänger wurde ein hochqualifizierter Facharbeiter und macht gegenwärtig im Polytechnischen Institut von Frunse seinen Ingenieur ...

Seite 12
  • Gesund: rot — krank: blau

    Feinerkundung — eine nützliche Methode der Kosmonautik

    Navigation sind Erdressourcen-Satelliten vielfältig und interdisziplinär einsetzbar. Am günstigsten für einen Erdressourcen-Satelliten ist eine über die Pole verlaufende sonnensynchrone Bahn, die es gestattet, in 18 Tagen die gesamte Erdoberfläche aufzunehmen. In diesem Rhythmus überfliegt der Satellit auch immer wieder zu gleichen Tageszeiten den gleichen Geländestreifen, und das zwanzigmal im Jahr ...

  • Hilfe für psychiatrische Patienten

    Die Gesellschah kann den Arzt entscheidend unterstützen

    Vom 6. bis 8. November findet in Berlin der Kongreß der Gesellschaft für Psychiatrie und Neurologie der DDR statt. Aus diesem Anlaß sprach ND mit Prof. Dr. sc. med. Karl Seidel, Direktor der Nervenklinik der Charite Berlin. Ursachen psychiatrischer und neurologischer Erkrankungen können unterschiedlichster Art sein: Schlaganfall, krankhafte Veränderungen im Gehirn, Folgen von Verkehrsunfällen oder von Vergiftungen, krankhafte Erlebnisverarbeitung oder angeborene Defekte ...

  • Kurz berichtet

    UNFALLFORDERNDE MODE. Ju-

    gendliche mit modernen Fahrrädernlange Sitze und hochgestellte Lenker - sind an Verkehrsunfällen doppelt so hoch beteiligt wie Jugendliche auf herkömmlichen Fahrrädern. Zu diesem Ergebnis kamen britische Ärzte, die den Ursachen vieler Fahrradunfälle von Kindern und Jugendlichen nachgingen. Besonders häufig kam es zu Unfällen, wenn das Fahren auf den modernen Rädern noch ungewohnt war ...

  • Fortschritte in der Krebsvorsorge

    Ziel für Berlin: Jährlich 150 000 zytologische Untersuchungen

    Über den Stand eines im Jahre 1972 aufgestellten Programms zur Vorsorgeuntersuchung auf Krebs berichtet Prof. "Dr. Hans Berndt, Zentralinstitut für Krebsforschung der Akademie der Wissenschaften der DDR in der neuesten Ausgabe der Zeitschrift „Die Heilberufe" (Nr. 10/74). Das Programm sieht vor, bis zum Jahre 1975 u ...

  • 'Zusammenhang geklärt

    Abdrucke fossiler Laubblätter auf einem hellen Quarzit fand unser Leser Bruno Franz südöstlich von Bürgel (Bezirk Gera). Umriß und .Gerippe" der Blätter entsprechen der ausgestorbenen Gattung Drypophyllum aus der Familie der Fagaceen (Buchengewächse). Dryophyllum war ein immergrünes Gehölz mit derben, randgezähnten Blättern ...

  • Magnetfeld stört Zeitsinn

    Der Zeitsinn der Bienen scheint vom Magnetfeld der Erde abhängig zu sein. Das geht aus einem Bericht im Jahrbuch 1973 der Akademie der Wissenschaften und der Literatur zu Mainz (BRD) hervor. Fachleute hatten nach einer mehrtägigen Dressur ein Bienenvolk an bestimmte Futterstunden gewöhnt, die von den Tieren sehr genau eingehalten wurden ...

  • In drei verschiedenen Bereichen aufgenommen

    Aufnahmen eines Erderkundungssatelliten in drei verschiedenen Spektralbereichen von einem Küstengebiet am Thyrrenischen Meer. Links außen: Im blau-grünen Bereich sind die Sedimentverteilung, die Strömungsverhältnisse und die Untiefen am deutlichsten sichtbar. Die Grautonabstufungen verdeutlichen die unterschiedlich starke Sedimentführung der in das Meer mündenden Flüsse ...

Seite 13
  • Lohnen Zusatzscheinwerfer?

    mende Fahrzeuge in größerer Entfernung stärker geblendet werden, noch bevor die Blendung des ohne Zusatz- Fernscheinwerfer entgegenkommenden Wagens als störend empfunden wird. Rechtzeitiges Abblenden ist daher noch wichtiger, um Gefährdungen zu vermeiden. Ob sich der Anbau solcher Fernscheinwerfer lohnt, hängt in erster Linie davon ab, ob häufig in den Nachtstunden gefahren wird ...

  • Wo es Zahn um Zahn geht

    Pritzwalker „Gebiß" von Dresden bis Rostock / Von Heiner Schulz

    Ein Haar hat vergleichsweise eine durchschnittliche Stärke von 6/100 mm! Für gute Uhren und andere Erzeugnisse werden aber auch Zahnräder benötigt, bei deren Herstellung es um 1/1000 mm geht. Der Aufwand für die Produktion eines Geradstirnrades mit einer Fertigmasse von 11 Kilogramm, der im Jahre 1934 durchschnittlich zwölf Stunden und 1954 noch neun Stunden betrug, ist 1974 auf sechs Stunden „gedrückt" worden ...

  • Mischzonen sind unerheblich

    Wärmespeicheranlagen nehmen nachts überschüssige Wärme auf, speichern sie •und geben sie in das Fernheiznetz bei ,-> Bedarf wieder ab. Eine solche Periode :; aus Lade- und Entladevorgang, das so- "' genannte Speicherspiel, dauert in der Regel einen Tag. Die Arbeitsweise ist mit der eines Pumpspeicherwerkes vergleichbar ...

  • Problematische Morgenstunden

    Neben vielen Vorteilen birgt diese Form der Wärmeversorgung für Wohnungen und Betriebe ein wichtiges energiewirtschaftliches Problem: die Beherrschung der Anheizspitzen in den frühen Morgenstunden. Es ist möglich und rationell, in der Nacht den Heizbetrieb einzuschränken oder ganz zu unterbrechen. Das Aufheizen 'der Gebäude in den Morgenstunden erfordert jedoch kurzzeitig eine hohe Leistungsbereitstellung ...

  • Kraftwerk besser ausgelastet

    Solche Wärmesilos sind die elastischen Elemente des Fernwärmenetzes. Sie ermöglichen eine zeitliche Trennung von Wärmeabgabe und Elektroenergieerzeugung oder realisieren z. B. den Wochenendbetrieb für das dann stillgelegte Heizwerk allein. Eine ihrer Stärken ist der bedienungsarme Betrieb. Durch den Karl-Marx-Städter Speicher konnten u ...

  • Bald keine Rarität mehr

    Bisher sind Wärmespeicher nur selten t anzutreffen-,In, der, DDR gibt es u.a. neben Karl-Marx-Stadt noch zwei kleinere 'Anlagen in Pirna und Suhl. Aus dem Ausland sind an Großspeicheranlagen lediglich die von Stockholm-Hässelby sowie die 1972 im Gasturbinenkraftwerk München-Freimann errichteten Speicher bekannt ...

  • Kp Information

    Intensivere Untertageverfahren

    Über die Intensivierung der Untertageverfahren in der Kali-, Steinsalzund Spatindustrie berieten kürzlich in Magdeburg rund 150 Ingenieure und Techniker sowie Vertreter wissenschaftlicher Einrichtungen. Veranstalter dieses 3. Bergbau-Fachkolloquiums des VEB Kombinat Kali war das Aktiv der Kammer den Technik ...

  • Verbindet Plastrohre

    Die bisher größte automatische Schweißanlage zum Verbinden von Plastrohren bis 400 Millimeter Durchmesser aus dem Zentralinstitut für Schweißtechnik (ZIS) der DDR hilft jetzt bei der Planerfüllung des Betriebes Orbitaplast. Die Anlage fertigt mit hoher Produktivität Rohrbögen und Leitungen aus PVC vornehmlich für den Meliorations- und Wasserleitungsbau ...

  • Kanal unterm Hafen

    Ein über zwei Kilometer langer Abwässerkanal ist unter dem Leningrader Handelshafen zur Insel Bely im Finnischen Meerbusen gebaut worden. Dieser SammelRanal von der Größe eines U-Bahn-Tunnels soll Abwässer zu einer auf der Insel entstehenden Kläranlage leiten.. Der Tunnelbau ist Teil von umfassenden Maßnahmen zur Reinhaltung der Newa und des Finnischen Meerbusens ...

  • ,Orion"auf Luftkissen

    Das neue sowjetische Luftkissenfahrzeug „Orion" hat mit Erfolg seine Erprobungsfahrten absolviert. Auf einem engen und seichten Nebenfluß der Wolga entwickelte das 80 Passagiere fassende Boot eine Geschwindigkeit von etwa 60 km/h. Es benötigt keine Anlegestellen, da sein geringer Tiefgang — weniger als 30 Zentimeter — ein unmittelbares Anlegen am Ufer ermöglicht ...

  • Energie-Silos fangen Spitzen ab

    Speicherkolonne im Zentrum von Karl-Marx-Stadt bringt rationellere Fernwärmeversorgung / Von Dipl.-Ing. Winfried Schuricht

    Noch vor wenigen Jahren waren zahllose Schornsteine auf Häuserdächern, der Kohlean- und der Ascheabtransport die normalen äußeren Merkmale der Wärmeversorgung in allen Wohngebieten. In den heutigen Neubauvierteln fehlen sie fast vollständig. Die Fernwärmeversorgung dominiert, umweltfreundlich und bequem ...

  • Kanalabstand 9 kHz

    Die Verwaltungskonferenz für Langund Mittelwellenrundfunk für Europa, Afrika und Asien in Genf, veranstaltet vom Internationalen Fernmeldeverein, legte technische Prinzipien für die Erarbeitung eines neuen Frequenzplanes im Lang- und Mittelwellenbereich fest. Die Delegationen aus annähernd 90 Ländern, die an der Konferenz teilnahmen, darunter aus der DDR, einigten sich auf einen einheitlichen Kanalabstand von 9 kHz ...

  • Havarie als Test

    Ein „künstlicher" Zusammenstoß zwischen einem Erdöltanker und einem anderen Schiff ist in der Themsemündung durchgeführt worden. Bei dem Experiment wurden spezielle Geräte und Anlagen zur Beseitigung des Erdölfilms auf der Wasseroberfläche getestet, der durch das Ausströmen von Erdöl bei solchen Havarien entsteht ...

Seite 14
  • Ergebnisse sozialistischer Zusammenarbeit:

    Sozialismus — Technik — Fachliteratur

    Gemeinschaftsarbeit von Autoren der Sowjetunion und der DDR Herausgegeben von Dr. Erhard Walter Der Sammelband enthält ausgewählte Beiträge sowjetischer Autoren, die die Stellung von Marx, Engels und Lenin zu Problemen der Technik und zum ^wissenschaftlich-technischen Fortschritt untersuchen. Ferner werden auf der Grundlage des XXIV Parteitages der KPdSU die Maßnahmen für den Ausbau der materiell-technischen Basis des Kommunismus beschrieben ...

  • VEB VERLAG ENZYKLOPÄDIE LEIPZIG

    DDR - 701 Leipzig, Gerichtsweg 26

    Einführung in die Thtorie der störsichtren Kodierung Übersetzung aus dem Russischen, 380 Seiten mit 83 Abbildungen und 36 Tabellen. 16,5 x 23 cm. Leinen 57 — M Bestell-Nr. 669 771 2 (Bücherei der Hochfrequenztechnik, Band 21) In diesem Buch wird eine einheitliche und geschlossene Darstellung des gegenwärtigen Standes der Kodierungsverfahren für digitale Nachrichtensysteme gegeben ...

  • Akademische Verlagsgesellschaft Geest und Portig K.-G.

    LEIPZIG DDR — 701 Leipzig, Sternwartenstraße 8 Aus dem Russischen, 312 Seiten, mit Abbildungen, Leinen, 7,30 M, Besteli-Nr.: 745 5993 In seinem zweiten Erinnerungsband berichtet der ehemalige Oberbefehlshaber der sowjetischen Seekriegsflotte, Admiral Kusnezow, über den Verlauf der ersten beiden schweren Jahre des Großen Vaterländischen Krieges ...

  • Prof. Dr. N. I. Mußchelischwili

    Einige Grundaufgaben zur mathematischen Elastizitätstheorie Übersetzung aus dem Russischen Dieses Buch ist eine der hervorragendsten Darstellungen der Fundamentalgleichungen, der ebenen Elastizitätstheorie, der Torsion und der Biegung. Die neuesten Forschungsergebnisse auf diesem Gebiet sind in einem besonderen Kapitel zusammengestellt, worin u ...

  • Physik des Sinterns

    Übersetzung aus dem Russischen 290 Seiten 181 Bilder 7 Tabellen Format 16,5 x 23 cm Leinen 42,— M Bestell-Nr.. 540 796 3 G. B. Levental und L S. Popyrin ' Optimierung von Wärmekraftwerken und thermischen Energieanlagen Übersetzung aus dem Russischen 269 Seiten 56 Bilder 4 Tabellen Format 16,5 x 23 cm Broschur (lack ...

  • DIETZ VERLAG BERLIN 102 Berlin, Wallstraße 76-79

    Für Studium und Praxis: Sowjetische Fachliteratur in deutscher Sprache Dr. sc. techn. R. W. Tornef Grundprozesse der Verarbeitung von Polymeren

    Prof. K. F Pawlow, Prof. P G. Romankow und Doz. A. A. Noskow Beispiele und Übungsaufgaben zur chemischen Verfahrenstechnik Übersetzung aus dem Russischen 5., bearbeitete Auflage S64 Seiten 209 Bilder Format 16,5 x 23 cm Kunstleder 39,80 M Bestell-Nr.. 540 674 1 Bestellungen nimmt auch der Verlag, 7031 Leipzig, Postfach 16, entgegen ...

  • Politische Ökonomie

    Band 3: Der Sozialismus — die erste Phase der kommunistischen Produktionsweise

    Leinen 11.50 M Best.-Nr. 736 018 5 Band 4: Die sozialistische Reproduktion. Das Hinüberwachsen des Sozialismus in den Kommunismus. Die Gesetzmäßigkeiten der Entwicklung des sozialistischen ' Weltwirtschaftssvstems Leinen 10.— M Best.-Nr.: 736 128 4 fci Die Bände 1 und. 2^sind*i».Vofbe'feitung.

  • Wettbewerb und Kommunismus

    Schriftenreihe: Sozialistische Wirtschaftsführung und Gewerkschaften 184 Seiten broschiert 3,00 Mark Bestell-Nr.. 685 563 7 Bestellungen können auch difekt an den Literaturund Vordruckvertrieb des FDGB, 7153 Markranstädt, Bahnhofstraße 12, gerichtet werden.

  • DIE SOZIALISTISCHE REPRODUKTION. DAS HINÜBERWACHSEN DES

    SOZIALISMUS IN DEN KOMMUNISMUS. DIE GESETZMASSIGKEITEN DER ENTWICKLUNG DES SOZIALISTISCHEN WELTWIRTSCHAFTSSYSTEMS 223 Seiten Halbgewebe 8,— M Bestell-Nr. 574 312 3, Russ. f. Sie 2

  • Russische Aussprache

    Von F Häusler Schallplatte 17 cm 0, M 45 U/min Beiheft 59 Seiten mit 6 Abbildungen Kunststofftasche 7,— M Bestell-Nr 574 284 1, Häusler, Russ. Ausspr

  • RUSSISCH

    Russkaja Retsch Lehr- und Übungsbuch der russischen Sprache

    Von einem Autorenkollektiv unter Leitung von N. Polcuch Band 1 und 2. 362 Seiten Broschur zus. 7,— M ßestell-Nr 575 327 6* Russkaia Retsch 1/2

  • Lenin — Sammlung von Fotos und Filmszenen

    (In zwei Bänden) ' In deutscher, russischer, englischer und französischer Sprache. (Band I 22,80 M. Band II 24,— M. Verlag Iskusstwo, Moskau)

  • Russisch für Sie

    Teil 1

    Verfaßt vom Autorenkollektiv M. Beck, I. Grytz und K. Günther 240 Seiten Festeinband 7,— M i Bestell-Nr 574 309 4, Russ. f. Sie 1

  • Russisch-Deutsches Kleinwörterbuch

    von A. B. Lochowiz Etw"a 7000 Stichwörter 631 Seiten Kunstleder 2,90 M ' Bestell-Nr. 574 376 4, KWB Russ.-Dt.

  • VEB Deutscher Verlag für Grundstoffindustrie ■ Leipzig I. L. Radunskaia Der gefesselte Lichtstrahl

    200 Seiten, 12 Schwarzweißzeichnungen, Ganzgewebe 7,80 M Bestell-Nr.: 6533347 A. N. Tomilin

  • Im Banne des Alls Eine unterhaltsame Kosmologie

    Etwa 320 Seiten, HJotos, 66 Zeichnungen Ganzgewebe 8,80 M Bestell-Nr.: 6533363 L. Ponomarjow

  • Russische Intonation

    L. F Borodin

  • Erfinden — (k)ein Problem?

    W fi Smn knw

Seite 15
  • Zeugnisse aus dem Leben eines aufrechten Kämpfers

    Zum 100. Geburtstag Rudolf Breitscheids am 2. November 1974 / Von Dr. Roland Grau

    Anfang Septerhber 1934 wandte sich Dr. Julius P£e, ein sozialdemokratischer Journalist aus Gent in Belgien, an Rudolf Breitscheid und bat ihn um einige biographische Angaben, weil er zu seinem 60. Geburtstag einen Artikel schreiben wollte. Die Antwort Rudolf Breitscheids ist der im Faksimiledruck wiedergegebene Brief, der hier erstmals veröffentlicht wird ...

  • HISTORIEN

    schaftskrise des Kapitalismus. Obwohl die Ereignisse an der New-Yorker Börse vielfach als Sensation empfunden wurden, hatte es vorher schon deutliche Anzeichen gegeben, daß die vorangegangene mehrjährige Konjunkturphase sich dem Ende näherte. Einige Konkurse und eine ungünstigere Auftragslage sowie Börsengerüchte, die ein starkes Absinken der Aktienkurse voraussagten, bewirkten dann plötzlich ein enormes Verkaufsangebot an Wertpapieren ...

  • Kampf gegen Faschistenuntat

    In dieser komplizierten Situation boten die beiden norwegischen Motorbootführer Martin Hansen und Thoralf Ballo ihre Dienste an und beförderten — von Geschoßfontänen umtost — zahlreiche sowjetische Soldaten in das Vorfeld der „Festung Kirkenes". Auch später beim Übergang über andere Wasserhindernisse ...

  • Serum kam aus der UdSSR

    Im vollständigen Gegensatz zu diesen furchtbaren Verbrechen" der Faschisten stand die uneigennützige, kameradschaftliche Haltung der sowjetischen Befreier. In Kirkenes übergaben sie sofort die Verwaltungsfunktion an norwegische Bürger und überließen den Einwohnern die sehr wenigen übriggebliebenen Wohnstätten, Keller und ...

  • fteuigreiten 0011 gestern heute wiederentdeckt

    Im Triumph ist der spanische Dichter-Philosoph Unamuno in seine Heimat zurückgekehrt. General Damaso Berenguer, der neue spanische Ministerpräsident, war sich klar darüber, daß er in Unamuno keinen Freund zurückrief: Don Miguel de Unamuno y Jugo 'ist Republikaner und ein unversöhnlicher Gegner des Königs Alfonso ...

  • Befreiertat im Land der Fjorde

    Vor 30 Jahren stürmten sowjetische Truppen die „Festung Kirkenes" / Von Dr. Jochen R e inert

    In den Morgenstunden des 7. Oktober 1944 begann die Rote Armee aus ihren Stellungen auf der Kola-Halbinsel heraus eine jener Operationen, mit denen sie die Faschisten an allen Fronten auf die Knie zwang. Wenige Tage zuvor war Finnland aus dem Krieg ausgeschieden, und nun ging die 14. Armee der Karelischen Front schlagartig zum Angriff gegen die faschistische Polararmee über ...

  • Kraftwerke am Pasvik errichtet

    Die Bergleute, Fischer und Bauern der Finnmark haben die Befreiertat von Kirkenes nie vergessen. Alljährlich gedenken sie am Ehrenmal der sowjetischen Soldaten des 25. Oktober 1944. Und sie freuen sich, daß dank der konsequenten Friedenspolitik der sozialistischen Staatengemeinschaft der Geist der Entspannung den Geist des kalten Krieges immer mehr verdrängt ...

  • Ohne Hut bis zu Mister Morgan

    Am 25. Oktober 1929 erlebte die New- Yorker Börse einen Tag, wie sie ihn 'bis dahin in ihrer an Skandalen und Pleiten keineswegs armen Geschichte noch nicht gesehen hatte. Über diesen „Schwarzen Freitag" schrieb damals eine bürgerliche Berliner Zeitung, daß er ein Tag sei, „an den sich die Börse erinnern wird, solange sie besteht" ...

Seite 16
  • Beschleunigte Urbanisierung

    von Arthur Boeck, Warschau

    Der 34millionste Bürger Volkspolens wird, so genau sagen es die einheimischen Demographen voraus, im Juni nächsten Jahres geboren. Noch schneller als die gesamte Bevölkerung des Landes wachsen die Städte, und das, obwohl sich' in ihnen die Geburtenfreudigkeit verlangsamt. Der entscheidende Grund für das rasche Anwachsen der städtischen Ballungszentren ist die schnelle sozialistische Industrialisierung des ganzen Landes, die sich gerade im gegenwärtigen Fünfjahrplan kräftig vollzieht ...

  • Eine Folge ungebremster Zersiedelung Sorgen um das Trinkwasser Von Peter Glaunsinger, Beirut

    Viele kleinere und größere Orte, insbesondere nördlich von Beirut, sind im Verlaufe der letzten Jahrzehnte und Jahre mit der Hauptstadt Libanons territorial zusammengewachsen. Selbst Einheimischen fällt es schwer, eine Ortsgrenze auf Anhieb zu bestimmen. Allein zwischen 1967 und 1973 z. B. hat sich die bebaute, „betonierte" Fläche zwischen den beiden benachbarten Städten Antelias und Dbaye von 8400 Quadratmetern auf 42 000 Quadratmeter vergrößert ...

  • Ulug-Beg hat viele Erben

    von Günther Brock, Moskau

    Anziehungspunkt für in- und ausländische Touristen, die • Usbekistans mittelalterliches Kulturzentrum Samarkand besuchen, ist ein am Stadtrand auf einem Hügel gelegenes Mauerwerk. Das Auffäl-, ligste, was wir hier sahen, waren zwei von Treppen flankierte Gleitbahnen, die einen etwa 30 Meter in die Erde gehenden Sechstelkreis beschreiben ...

  • Pseudo-Himmel unter Osaka

    Wirkung und Gegenwirkung sind überschaubar, aber nicht gerade verlokkend:- Während die Grundstückspreise in Japan himmelwärts streben, sucht man . verstärkt nach Bauland unter der Erdoberfläche. Verschiedene Behörden rechnen in diesem , Zusammenhang für die Zukunft mit kompletten Städten im Erduntergrund ...

  • In der Bucht von Primorsko

    Ruhe ist eingezogen in die malenisch gelegene Bucht von Primorsko. Dort, wo sich alljährlich von Anfang Mai bis Mitte Oktober Jugendliche aus aller Welt treffen, sind Strände und Hotels verwaist. In diesem Sommer waren es über 40 000 Mädchen und Jungen aus 27 Nationen, die hier im Internationalen Jugendzentrum „Georgi Dimitroff", südlich von Burgas am Schwarzen Meer, bei Sport und Spiel, bei Tanz, Unterhaltung und Exkurr sioneh ihren Urlaub verbrachten ...

  • I I I I I Tote bei Schießereien auf offener Straße/Gefängnisse als Schulen des Verbrechens/ Von Vidocq bis Jo Attia/ Straftaten häufen sich/Hoher französischer Polizeibeamter: „Wirkliche Krise der Gesellschaft" Die „Faustschläge verfehlen ihr Zie

    Ein Pariser PohzeikommissarV bestätigte diese Einschätzung in einer Presseerklärung: „Solche Aktionen berühren die gefährliche Kriminalität überhaupt nicht. Die großen Verbrecher werden von Razzien dieses Ausmaßes durch ihre Informan-

Seite
Kontinuität kennzeichnet die Besten im Wettbewerb Devise in Tausenden Betrieben: An jedem Tag den Plan mit hoher Effektivität erfüllen Algeriens Volk beging seinen Nationalfeiertag Junge Generation bewahrt Erbe der Wider Standskämpfer Herzliche Begegnung mit Gasten aus Burma Zeitgewinn — Gewinn für alle Jede Stunde gehört den Herbstarbeiten Usbekische Rekordernte: Fünf Millionen Tonnen Baumwolle Bis zu 20 Grad plus in Moskau Scharfe Fröste am Jenissei Steigende Arbeitslosigkeit und heftige Streikkämpfe Josip Broz Tito besucht die DDR
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen